Widerstand gegen Kriegstreiberei

Video: Gemeinsame Friedensdemo von Pegida & AfD-Sachsen

Heute Abend werden in Dresden die Reihen geschlossen. Pegida und die AfD-Sachsen werden gemeinsam antreten gegen die Kriegstreiber und ihre deutschen Befürworter und Unterstützer eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges in Syrien.

Es wird ein Protest gegen die deutsche Außenpolitik, die mit Hilfe der deutschen Systemmedien dieses Unrecht transportiert und nun nicht nur die Gesetze des eigenen Landes bricht, sondern auch offen hilft, Völkerrecht auszuhebeln.

Es soll ein starkes Signal ausgesendet werden, dass Sachsen für eine Politik des Friedens steht und sich gegen diese Kriegstreiberei stellen wird. Deshalb ruft auch die AfD Sachsen auf, dass sich wirklich JEDER, der es einrichten kann, an diesem Friedenssignal heute aktiv und vor Ort beteiligen sollte.

Wörtlich heißt es auf der Facebook-Seite der AfD-Sachsen:

Die Pegida-Demonstration am Montag wird eine Friedensdemonstration sein, die sich gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der NATO-Staaten, USA, Großbritannien und Frankreich, auf Syrien richtet.

Auch die Kriegshetze in unseren Medien und seitens unserer Regierung müssen verurteilt werden. Die AfD setzt sich für eine friedliche Außenpolitik Deutschlands und für die Einhaltung des Völkerrechts ein.

Wir möchten jeden sächsischen Bürger ermutigen, am Montag an der Pegida-Friedensdemonstration teilzunehmen!

Von Dresden soll ein starkes Signal ausgehen, dass wir Sachsen eine Politik des Friedens wollen und keine Kriegstreiberei.

Friedensdemo am Montag den 16.04.2018 um 18:30 Uhr auf dem Dresdener Altmarkt.

Auch PI-NEWS ruft seine Leser eindringlich auf, heute Abend um 18.30 Uhr nach Dresden auf den Altmarkt zu kommen. Gemeinsam gegen Krieg und für den Frieden und das nicht nur, aber auch, weil Deutschland es sein wird, das so von noch mehr „Flüchtlingen“ geflutet werden wird.