Auf ARTE lief am Sonntagabend eine 360° Geo-Reportage, die sich vordergründig mit selbst bestimmten muslimischen Motorradfahrerinnen beschäftigt. Trotz vieler kritisch zu hinterfragender Darstellungen, trotz des Vorenthaltens wichtiger Fakten und trotz einer den Öffentlichen Sendern eigenen Schönfärberei des Islam wurden nebenher doch Fakten präsentiert, die selbst unter dieser gefilterten Darstellung erschreckend genug sind.

Sie zeigen (ab Minute 12:30) ein pervertiertes Bildungswesen, einen Missbrauch der jungen Menschen, die bereits in frühen Jahren gehirngewaschen werden. Im Anschluss an die Darstellung des Schulwesens wird ehrlicherweise dann auch gezeigt, wie die islamische Gesellschaft sich im Osten Malaysias schon jetzt entwickelt:

Der Islam ist Staatsreligion. Doch die Religionsfreiheit ermöglicht ein Nebeneinander der großen Weltreligionen. 6% der Bevölkerung sind Hindus, 20% Buddhisten, Muslime stellen über 60 %.

Von den Muslimen sind etwa die Hälfte gebürtige Malayen. Sie werden im Öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt.

Der Einfluss der Religion auf die malaysische Gesellschaft wächst. Das weltweite Erstarken des konservativen Islam ist auch in der vom westlichen Lebensstil geprägten Metropole Kuala Lumpur deutlich spürbar.

Heute wird Schatz’ fünfter Geburtstag gefeiert. Er besucht die Brainy Bunch Montessori Islamic Preschool, eine Privatschule, in der nach Montessori-Prinzip die Eltern Mitspracherechte haben. Schatz’ Schwester Sonja, die in dieser Schule das Internat besucht, feiert mit. Eine englischsprachige Ausbildung mit Cambridge-Zertifikaten ist Kiki für ihre Kinder ebenso wichtig wie ihre Erziehung zu frommen Muslimen.

Zum Lernen des Korans besucht Sonja ein Spezialprogramm. Ihr Tag beginnt um 4.30 Uhr. „Früh morgens lernen wir den Koran auswendig. Danach gehen wir zum Morgensport. Entweder wir machen etwas im Freien oder wir gehen joggen. Danach studieren wir wieder den Koran. Dann machen wir eine Stunde Mittagsschlaf. Das heißt ‚Koidela’“.

Von 2 bis halb 5 Uhr nachmittags unterrichtet Mohammad Aleno Deen, Lehrer und Direktor der Schule, Arabisch. Dies ist Teil des Dream Cafes [?]-Lehrprogramms. Ein Angebot der Schule, bei dem sich die Kinder ein Jahr lang ausschließlich auf das Erlernen von Arabisch und dem [Fehler im Arte-Text] Rezitieren des Korans konzentrieren. Mit allen anderen Fächern wird pausiert.

Auch islamische Moralvorstellungen werden gelebt. So sitzen Mädchen hinter Jungen, damit diese nicht abgelenkt werden, weder beim Beten noch beim Lernen. Dass sie sich den Raum teilen und miteinander sprechen können, gilt als liberal und ist in nicht allen muslimischen Ländern erlaubt.

[…]  Ziel der Schule sind hoch qualifizierte und strenggläubige Schulabgänger, die den Koran nicht nur auswendig können, sondern verinnerlicht haben. Wir versuchen unseren Schülern zu vermitteln, dass sie überall hingehen können, um den Islam zu verbreiten, auch nach Europa. Was meinen wir mit verbreiten?

Es geht nicht darum zu predigen, sondern sich wie ein guter Muslim zu verhalten. Niemals zu diskriminieren oder rassistisch zu sein, sondern immer friedvoll.

[…]  Kota Bharu ist Hauptstadt von Kelantan, Sultanat und konservativster Bundesstaat Malaysias an der Ostküste. 95 % der Einwohner sind Muslime. Hier werden die Gesetze des Islams strikter interpretiert als an der Westküste. Männer, Frauen und Familien bezahlen [im Supermarkt] ihre Waren an separaten Kassen. Inzwischen ist es hier Gesetz, nach Geschlechtern getrennt anzustehen. Unter der seit den 1990er Jahren regierenden Pas-Partei wurden auch alle Kinos und Karaoke-Bars geschlossen.

Ein Wechsel der Religion ist in Malaysia möglich, man darf zum Islam übertreten. Die andere Richtung ist verboten und wird – staatlicherseits sanktioniert – mit Arbeits- oder Umerziehungslager bestraft.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. Malaysia ist auf dem besten Weg ein Gottesstaat zu werden. Den größten Teil des Weges haben sie bereits geschafft.
    Wikipedia zum Islam in Malysia:
    „Bis weit in die 1970er Jahre galten viele muslimische Malaien als liberal (ähnlich den Abangan im heutigen Indonesien). Mit der Dakwah, einer islamischen Erweckungsbewegung, setzte jedoch eine Islamisierungswelle ein (ausgelöst durch verschiedene ethnische und soziale Konflikte, siehe unter anderem Parti Islam Se-Malaysia und Al-Arqam), so dass Malaysia heute orthodox-islamisch ist. Die Malaien, die 50,4 % der Gesamtbevölkerung ausmachen, sind praktisch alle Muslime. Etwa 70 % der Malaysierinnen malaiischer Herkunft tragen Kopftuch. Traditionelle malaiische Kleidung islamischen Ursprungs wird ebenfalls von vielen Malaien getragen.
    Nach der Verfassung des Landes sind alle ethnischen Malaien von Geburt an automatisch Muslime. Sie können keine Andersgläubigen heiraten. Ein Abfall vom Islam wird höchst ungern gesehen und ist in der Praxis nur schwer möglich. Hierzu ist zunächst ein „Borang Keluar Islam“ (Formular zum Austritt aus dem Islam) auszufüllen. Anschließend muss circa zwei Jahre bewiesen werden, dass man nicht doch noch zum Islam bekehrt werden kann, beispielsweise in „Umerziehungszentren“, wo Austrittswillige festgehalten werden. Letztlich muss ein Sharia-Gericht über den Austritt entscheiden – die in der Verfassung verbriefte Religionsfreiheit besteht nur theoretisch. Dies zeigen auch Fälle aus der jüngsten Zeit (2007).“

  2. Ich kann so ganz dieser Schilderung nicht folgen. Vor einiger Zeit war ich 4 Wochen in Malaysia, genauer in Johor Baru, gegenüber von Singapur. Wir wurden von jungen muslimischen Mädchen über den Fahranbieter „GRAB“ durch die Gegend gefahren. Sie waren neugierig, aufgeschlossen und sehr freundlich und hilfsbereit. Wir haben im Supermarkt auch keine getrennte Kassen entdeckt. Im Schwimmbad durften auch ALLE gemeinsam schwimmen.
    Leider ist in Deutschland diese moderate Glaubensrichtung des Islam nicht gewünscht. Wäre das der Fall, könnte ich eine Gemeinsamkeit erkennen.

  3. „Auch islamische Moralvorstellungen werden gelebt. So sitzen Mädchen hinter Jungen, damit diese nicht abgelenkt werden, weder beim Beten noch beim Lernen.“

    Natürlich, genauso wie anderes Getier, das die Männer ablenken könnte. Ungeziefer wie Flöhe gehören natürlich ausdrücklich nicht dazu. Die hat Mohammed selber in sein Herz geschlossen.

    Interessant, wieso niemand hinterfragt, ob etwa die Mädchen durch die Jungen abgelenkt werden.

  4. Also, gehirngewaschen und missbraucht werden unsere Kinder in Deutschland schon vom Kleinkindalter an in den Horten und Kindergärten!
    Da stehen unsere linksgrün versifften Pädagogen den Islamisten in nichts nach!

  5. Sie zeigen (ab Minute 12:30) ein pervertiertes Bildungswesen, einen Missbrauch der jungen Menschen, die bereits in frühen Jahren gehirngewaschen werden.

    Ist bei uns nicht viel anders, nur etwas subtiler. Es wird nicht direkt etwas eingetrichtert, sondern mit ausgefeilten „modernen“ Methoden manipuliert. Statt Islam haben wir linksgrüne Genderideologie.

  6. Auch islamische Moralvorstellungen werden gelebt. So sitzen Mädchen hinter Jungen, damit diese nicht abgelenkt werden,

    ———————————————————-
    Meine Meinung zur weiblichen Schönheit kennt man ja. Aber man kann problemlos Eine neben sich sitzen haben und sich voll auf die Schule konzentrieren. Aber da war ich 16-18.
    Aber aufregend wars schon. Vor allem wenn sie sich Formeln auf den Oberschenkel geschrieben hatte und die durch hochziehen des Rocks spitzbübisch präsentierte oder wenn man ein Kompliment wegen der neuen Hose bekam die man trug. Und dann war sie auch noch evangelisch, so dass ich immer eine Freistunde allein mit ihr auf dem Schulhof hatte. Éin irrer Zu- und Glücksfall.

    Ich ärgere mich, dass ich an meine Volksschulzeit keine Erinnerungen an die Mädchen habe. Im Religionsunterricht war ich mit 3 oder 4 Mädchen allein. Aber ich weiß nix mehr davon, nur wie 2 davon ungefähr aussahen und das die „Spitzere“ (wie ich das heute ausdrücken würde) von denen frech war.
    Was und ob mit mir da passiert ist weiß ich nicht, ich war ja bis 12 Jahre vergleichsweise klein und die Mädchen sind ja in dem Alter den Jungen entwicklungsmäßig auch noch voraus (also jedenfalls irgendwo so zwischen 8 und 10.)
    Aber die „Spitze“ war echt frech: als der kleie Pfarrer sie mal was fragte, meinte sie: „woher soll ich das denn wissen“? Worauf sie eins gefegt bekam.
    Mehr weiß ich nicht, außer, dass ich mir mit einer einen Kampf ums beste Zeugnis geliefert habe. Der Schnitt war gleich, aber ich war angesehener, da ich alles gut hatte.

  7. Die lt. Wikipedia zu erwartende Bevölkerungsentwicklung:
    Jahr Einwohnerzahl Jahr Einwohnerzahl
    1950 6.110.000 1990 18.038.000
    1955 7.040.000 1995 20.496.000
    1960 8.157.000 2000 23.186.000
    1965 9.527.000 2005 25.659.000
    1970 10.804.000 2010 28.112.000
    1975 12.162.000 2017 31.624.000
    1980 13.798.000 2030 36.815.000
    1985 15.599.000 2050 41.729.000

    Beruhigend ist ja, daß die türkisch-arabische Regierung Deutschlands im Jahr 2050 die malaysischen Asylanten nicht reinlassen wird.

  8. Die Masse der deutschen Frauen ist daran Schuld, dass Deutschland untergeht

    Erst haben sie die Deutschen Männer zu Waschlappen gemacht, beschweren sich jetzt und lassen sich von den Musels fi…n und verprügeln.

    Wenn wir es schaffen sollten, die Musels aus dem Land zu jagen, können sie gerne diese mitnehmen.

    Seit der Visa-Freiheit der Ukraine kann sich der Deutsche Mann dort junge, kluge und schlanke Frauen aussuchen.

    Die dicken Deutschinnen gern nach Afrika

  9. Der Islam ist eine totalitäre Neurose, die seit 1400 Jahren gegen die Realität kämpft und sich in Gewalt, Stumpfsinn, Zwangshandlungen und Selbstgefälligkeit suhlt.

    Wer glaubt, daß ein Perpetuum mobile unmöglich ist, der sehe sich den Islam an.

  10. Kirpal 9. April 2018 at 12:02

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses „Islam-Forum“ ernsthaft oder satirisch ist… Das klingt alles so absurd und aberwitzig, aber, ich traue Moslems zu, dass die sich allen ernstes mit solch nem Schwachsinn beschäftigen, der letztlich ihre Religion ist:
    http://islam-forum.info/Thema-Nach-urinieren-warten-als-mann

    Das Ding ist echt. Als Mohammedaner hat man tatsächlich so einen Müll im Hirn. Das ganze Leben dreht sich ausschließlich um islamische Reglen, islamische Vorschriften, Islamislamislam – und wie ich sie islamkonform umgehe.

    Der Islam ist nicht nur eine totalitäre Ideologie, sondern auch eine Zwangsneurose. Den in Form von Mohammedanern nach Deutschland/Europa gelassen zu haben, wird sich in Zukunft als die größte Katastrophe des 20. Jhds. herausstellen, die den 1. und 2. WK, Stalins, Maos und Pol Pots Wüten weit in den Schatten stellt.

  11. Ist zwar OT aber ich habe schon lange nichts mehr von der Koblenzer enthauptuptung gelesen.
    Müsste doch blitzschnell geklärt sein der Fall. DNA muß vorhanden sein.
    Wird der Mord an Herrn Straten totgeschwiegen?
    Wo bleibt der Aufruf zu Massen Gentests?
    Hofft man den Täter bei seiner nächsten Tat zu erwischen?

  12. Na , bis die Ducati abbezahlt ist , riecht und schmeckt die Fischwurst halt etwas strenger …

    Und sollten der Biker – und Motocross – Fatimah die Freiheiten zu sehr in den Kopf steigen , hilft immer noch das vom Propheten empfohlene , altbewährte Rezept : eine ordentliche Tracht Prügel vom Herrn Gemahl !

    Islam zwischen Tradition und Moderne … Was für ein Unfug !

  13. …und da sagt die Merkel noch : „Der Islam gehört zu Deutschland !“
    Eine Schande für Deutschland ist diese unfähige Kanzlerin ! Jede Hausfrau kann es besser !
    Noch nie hatte Deutschland so eine Dilettantin in einer Regierung als erste Kraft !!
    Wie beneide ich die Ungarn oder Österreicher, die so einen Regierungs-Chef haben !
    Selbst der US Präsident Trump ist noch um Klassen besser.
    Aber die Merkel hat ja das Staats-TV und unsere Lügen-Presse als Handlanger !
    Was soll so einer unfähigen Person dann passieren, bei so einem dämlichen Wahlvolk (nicht alle !) in Deutschland.
    Merkel muß unbedingt schnell weg, sonst geht unser Land zugrunde !

  14. Islam ist Islam und damit hat es sich!

    Der Spruch wird Erdogan zugeschrieben.
    Also warum viele Worte machen:

    Islam raus!

    HaF
    Heute mit Hamed Abdel-Samad. Der einzige der davon was versteht!
    AfD fehlt, iss ja logisch bei dem Sender! 😡

    Islam ausgrenzen, Muslime integrieren – Kann das funktionieren?

    Hart aber fair | 09.04.2018 Das Erste

    Der Streit geht bis in die Regierung: Gehört der Islam zu Deutschland? Was bedeutet das für die Muslime, für ihre Integration? Und können Muslime bei uns nach dem Koran leben, aber sich gleichzeitig nach dem Grundgesetz richten?

    https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/index.html

    Gästebuch: https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/index.html

  15. Malaysia und Indonesien, zwei islamische Staaten in Asien, die dank der blutigen islamischen Expansion nach Asien existieren, zeigen mal wieder und seit Jahrzehnten (als in Deutschland noch vom „liberalen Islam in Asien“ gefaselt wurde), daß der Islam nichts anderes als 100 Prozent Islam duldet, Alles andere ist nur eine Zwischenetappe, eine Momentaufnahme auf dem Weg in die totale Scharia.

    Huntington hat die Entwicklung in Malaysia und Indonesien übrigens 1996 eindringlich in seinem Buch „Kampf der Kulturen“ beschrieben. Seine umfangreiche Analyse der islamischen Mechanismen in jedem Staat, in dem sich der Islam niederläßt und die – wenn man Moslems nicht rausschmeißt – IMMER zu einer vollständigen Islamisierung führen, erst recht in liberalen Demokratien, sind zeitlos gültig. Huntingtons weltweite Analyse aller islambefallenen Staaten ist für mich inzwischen zu einem Lexikon geworden, in dem ich jeden Schritt der Islamisierung – und die als „Integration“ etikettierten Hilflosigkeiten – nachschlagen kann. Weltweit immer tupfengleich.

  16. Es tut mir leid um die Muslime in meiner näheren Kundschaft.Aber das Pendel wird zurückschlagen und da von denen keiner gefragt ob er streng islamgläubig ist. Es wäre schon jetzt für diese armen Menschen besser sich zu unseren Grundrechten zu bekennen. Das ist aber nur durch ablegen ihres Glaubens möglich und das geht bfür die nicht . Also Pech gehabt auch wenn es mir für manche weh tut aber einmal Idiologisch Faschist immer Faschist. Renkonquista jetzt und sorfort ohne Ausnahmen! Auch Muslime können in unserer Gesellschaft ihren Glauben ablegen und nicht in eine andere Glaubensgemeinschaft konvertieren.Der Islam entspricht nicht unserer Kultur und unseren Glauben dem Grundgesetz schon gar nicht !

  17. — hoppsala 9. April 2018 at 11:35

    Der Dreck der Menscheit gehoert verboten.

    Das geht dich doch n Scheixx an was Die da machen.
    Hauptsache hier in Europa kommt es nicht so.

  18. mein Hobby so nebenher:
    Auf FOCUS so viel Islamkritik wie möglich hinterlassen!

    Erstaunlich, was da freigeschaltet wird. Man hat ja nur 800 Buchstaben plus Überschrift.
    Witzig: sobald man das Wort „Moslem“ benutzt = Kommentar abgelehnt.
    Ersetzt man es durch „Muslime“ – (derselbe Text) = Freischaltung!

    Zu viel Klartext wird natürlich abgelehnt. Habe aber festgestellt, dass mit entsprechend verschwurbelter Formulierung und einem Schuss gnädigem Verständnis verhältnismäßig viel durchgeht. Vor allem ist festzustellen, das seit neustem das TabuIslamismus= Islam gebrochen werden kann im Gegensatz noch vor einem Jahr. Generell zum Islam haben die Kommentare der Focus-Leser es inzwischen wirklich in sich, da steht alles drin… Kommt wohl auch auf den gerade aktiven Redakteur an.

    Beispiele:

    Nehmen wir mal ca. 30% Islam – damit können viele Menschen in Frieden miteinander leben, über Jahrzehnte. Das Problem ist, dass es einer Minderheit durch Missionsarbeit mit der Zeit gelingt, religiösen und politischen Einfluss und damit Macht zu erlangen:
    Die jüngere Generation ist bereits radikaler als die der Eltern.
    Das Ziel ist, die restlichen 70% zu etablieren. Da, wo Mission nicht gelingt, wird Druck ausgeübt, sobald der Einfluss stärker ist. Auch Terroranschläge erinnern u.a. daran, dass es einen islamischen Auftrag gibt. Selbst wenn es gemäßigten Kultur-Muslimen nicht recht ist – sie können dem Vorwurf, keine „echten“ Muslime zu sein, wenig entgegnen, denn auch die 70% gehören zum Islam! Psychologische Betreuung ändert nichts daran: Die Islamisierung ist in vollem Gange – 100% !

    _______________________


    Man muss nicht übermäßig gebildet sein, um zu wissen, dass im Koran die Ablehnung bis hin zur Feindschaft und Gewalt gegenüber Juden und Christen theologisch legitimiert wird. Beide Seiten, sowohl der Westen als auch Muslime, müssen sich dieser Tatsache offen stellen. Stattdessen lässt man zwar partiell Kritik zu, aber nur innerhalb eines gewissen Fakten-Korridors. Selbst Antisemitismus-Vorfälle an unseren Schulen werden entweder nur halbherzig zur Kenntnis genommen oder mit geheuchelter Bestürzung kommentiert.

    _______________________

    Zum 14jährigen Koranisten, der mit 9 anfing, Bomben zu basteln und Anschlag auf Weihnachtsmarkt vorbereitet hatte, sind nur wenig Kommentare geschrieben worden.
    Hier der, der zuerst abgelehnt wurde, weil ich „Moslems“ schrieb:

    Schleichende Entwicklung

    „Die Idee kam von mir. Ich bin selbst drauf gekommen“, gab er zu Protokoll.
    Niemals!
    Auf so etwas kommt kein Mensch von selbst. Vielmehr sind die Grundlagen dieses Denkschemas in den drei islamischen Schriften zu finden.
    Es tut weh einzugestehen, ist aber lebenswichtig:
    Man muss aufhören, die mörderischen Bestandteile dieses Glaubenssystems als abgespaltenen, separaten Irrsinn einzuordnen. Allein die mekkanischen Verse des Koran sind friedlicher Natur, nicht aber die späteren, medinischen, die zudem Vorrang haben. Nicht die Muslime, und erst recht nicht die westliche Gesellschaft können sich dieser Tatsache entziehen. Damit ist die Utopie des friedlichen Miteinanders zeitlich begrenzt und auf Dauer unmöglich. Wird der Alleinherrschaftsanspruch des Islam ignoriert, ist es schnell vorbei mit Vielfalt.

    Ob es was nützt und wachrüttelt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
    PS: zum neuerlichen Anschlag: Kommentar abgelehnt!

  19. Ich habe gestern ein Gespräch in der Sauna mit einen Busfahrer gehabt.Der hat sich über die Rücksichsolsigkeit und das Benehmen unserer Zuwanderer beschwert. Er sagte wenn ich Gast in einen Land bin füge ich mich dochderen Regeln. Ich sagte OK hast du mal in den Koran gesehen da steht drin das du als Ungläubiger eh nur ein Diener oder Sklave sein kannst also warum beschwerst du dich.Wenn du was dagegen hast dann tu was und sie nicht nur auf deinen Lohnzettel und was dir evtl. passieren könnte.In 8 oder 10 Jahren fragt dich eh keiner dannach da hast du schon verloren.Der einzige Trost der da noch bleibt ist der das es denen die diese Scheiße angerührt haben noch schlechter geht.

  20. Zitat Arte:

    (…)“Es geht nicht darum zu predigen, sondern sich wie ein guter Muslim zu verhalten. Niemals zu diskriminieren oder rassistisch zu sein, sondern immer friedvoll.“ (…)

    So, wie der Islam immer „friedvoll“ gegenüber Juden, Homoesexuellen oder unehelich schwangeren Frauen ist?

  21. Was geht uns das an? In K***nuckistan können die K***nucken machen was sie wollen. Hierzulande sind sie unerwünscht. Jedes über die Abschiebung hinausgehende Interesse ist nicht nur überflüssig sondern auch schädlich!

  22. Haremhab 9. April 2018 at 12:01

    Städte- und Gemeindebund rät : Kommunen sollen Daten der Bürger verkaufen
    ____________________________________________
    angeblich gibt es ja Datenschutz …
    also ging ich zu meiner Stadtverwaltung und wollte der Weitergabe meiner Daten widersprechen.

    Das ist so ohne Weiteres bis gar nicht – gesetzlich !!! – möglich!

    Wer will, kann alle meine Daten bekommen!

  23. ….und es gibt wirklich Deutsche Madeln, die sich von Musels freiwillig besteigen und besamen lassen!

  24. Islamische Ungläubigen – Missionierung :

    Und willst du nicht mein dhimmi sein ,
    Schlag ich dir gleich den Schädel ein !

  25. Der Islam ist der komplette Gegenentwurf zu zivilisatorischen Gesellschaften aller Couleur (ja, das meine ich so passend). Wenn der Islam in Malaysia noch stärker wird, fallen die restlichen Masken.

    Islam ist keine Rasse und wird es nie sein, so steht es sogar im Koran (49/13). Der Islam ist immer eine Geisteshaltung – Geist, Denkart, Sichtweise, Weltbild – und das kann man, im Gegensatz zu Hautfarben, kritisieren. Es ist die wohl größte Aufgabe unserer Zeit, dies den Affirmative-Action-Typen klarzumachen. Ich denke, dass in dem Moment, in dem darüber Klarheit herrscht, die Debatte eine ganz andere sein wird. Ich nutze jede sich bietende Gelegenheit, unter der Prämisse mit Leuten über den Islam zu sprechen. Es gab bisher noch keinen Moment, an dem endlich nicht klar war, was Kern des Ansinnens in der Islamkritik ist. Über allem steht die Wahrheit, dass der Islam nur ein Weltbild ist und nichts anderes. Es geht bei dieser Debatte nicht um das Aussehen oder die Herkunft eines Menschen, sondern um das, was im Kopf herumschwirrt. Wenn diese Wahrheit einmal greift, läuft es. Das kann man allerdings den Menschen nur im Gespräch klarmachen. Da helfen keine Demos, sondern nur der Dialog. Meiner Erfahrung nach dienen Massenveranstaltungen der Stärkung, nicht aber der Überzeugung anderer Personen. Daher nehme ich an Demos teil, wenn ich kann, bin aber mit meinem frechen Maul viel intensiver dabei.

  26. +++ hoppsala 9. April 2018 at 11:35
    Der Dreck der Menscheit gehoert verboten.
    +++
    Vorsicht! Für solche Sätze haben manche Leute schon 2000 Euro bezahlt!

  27. es wirkt eigendlich realtiv sauber dort zwar nicht wie in north korea aber doch

    es sieht allerdings sehr reich aus aber es lässt sich nicht nachvollziehen warum vielleicht hat hong kong seine finger im spiel

  28. Diese asiatischen Islamstaaten gehen bei uns oft vergessen, weil sie weit weg von uns sind. Aber dort zeigt sich die Islamisierung auch exemplarisch.

  29. RASSISMUS PUR DER CSU.
    Die Landtagswahl in Bayern rückt näher. Migranten, die antisemitische Gewalt verüben, sollen laut Staatssekretär Mayer (CSU) das Land verlassen. Dschihadisten mit Doppelpass will er die Staatsbürgerschaft entziehen. Der Heilige Koran ermächtigt Muslime nicht nur zur Gewalt gegen Juden sondern gegen alle Ungläubigen. Wie lässt es sich mit dem Gleichheitsgrundsatz vereinbaren dass nur Juden durch diese Repressalie geschützt werden? Alle Migranten die Gewalt verüben gehören umgehend abgeschoben! Der Islam gehört aus Deutschland . http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-04/antisemitische-gewalt-stephan-mayer-fordert-entzug-des-bleiberechts

  30. Ich war vor ca. 2 Wochen auf dem KLIA2, dem Flughafen von Kuala Lumpur und wollte an einem öffentlichen Rechner pi-news.net aufrufen. Konnte wg. beleidigender Inhalte nicht angezeigt werden, das Foto habe ich an PI geschickt.
    In den Touristengebieten und am Duty free im Flughafen ist Alkohol erstaunlich billig, auf der Ferieninsel Langkawi gibt es regelrechte Saufkaufhäuser, an der Kasse allerdings der Hinweis, dass Moslems keinen Alkohol kaufen dürfen.
    Alle Frauen, bis auf ein paar wenige Chinesischstämmige sind verhüllt, für die bumiputra, die Bezeichnung für Malayen, gibt es schon lange Quoten für den Unibesuch, trotzdem sind sie hoffnungslos hinter den Indisch-, bzw. Chinesischstämmigen.
    Ein malaysischer Politiker hat sich neulich über die lasziven knallroten Uniformen der Air Asia Stewardessen aufgeregt und wollte sie verbieten lassen, „seine Frau hätte Angstzustände bekommen“
    Allerdings hat sich darüber auch schon eine westliche , ich glaube neuseeländische Schreckschraube ausgelassen mit demselben Tenor.
    Singapur hat sich zum eigenen Glück 1965(?) unabhängig von diesem Muselstaat erklärt und hat seitdem enorm prosperiert.

  31. Der Vorteil besteht darin, daß Malayen und Indonesier eher selten bei uns „Asyl“ fordern und Moscheen errichten. Es sind bekanntlich die arabischen und afrikanischen Länder, die ihren Islam zu uns exportieren.
    Besonders Indonesien war lange für einen moderaten Islam bekannt und erkennt 5 Religionen an (Islam, kath. u. ev. Christentum, Buddhismus, Hinduismus) Hintergrund ist, daß Islam und Christentum eher friedlich Einzug hielten und viele Indonesier eher auf dem Papier daran glauben, in Wirklichkeit Naturreligionen oder Mischungen praktizieren. Von den Fundamentalisten wird dann die Zugehörigkeit zum Islam bestritten, diese nennen das „javanische“ Religion. Allerdings ist seit ca. 10 Jahren auch eine Bewegung Richtung radikaler Islam zu beobachten, der bisherige Höhepunkt ist die Einführung der Scharia in der Provinz Aceh. Kopftücher sind nun auch deutlich mehr an Orten, wo sie vor 10 Jahren eher die Ausnahme waren.

  32. @ Duffy 9. April 2018 at 12:26

    Noch nie hatte Deutschland so eine Dilettantin in einer Regierung als erste Kraft !!
    Wie beneide ich die Ungarn oder Österreicher, die so einen Regierungs-Chef haben !
    Selbst der US Präsident Trump ist noch um Klassen besser.
    __________________________________________________
    und noch nie seit 1871 hatte Deutschland eine(n) so verhasste(n) Kanzler(in)

    zumindest zu seinen Lebenszeiten

    Und ich kann so lange nachdenken, wie ich will, mir fällt nicht ein Regíerungsoberhaupt auf der Welt ein, welches das eigene Volk so hasst, so wenig für das eigene Volk tut, wie diese adipöse Kinderlose

    Trump, Putin, Kurz, Orban .. die Chefs von Kanada, Australien ….

    Nur wir haben dieses Monster zu ertragen

  33. der schon lange hier lebt 9. April 2018 at 12:24

    Sie haben Recht, die causa Straten hatte ich schon vergessen, geht ja heute Schlag auf Schlag…
    Ich denke, da werden wir beide auch nix mehr hören, was ist eigentlich der letzte Stand bei Franco A.?
    Und was gibt’s Neues im NSU-Prozess, lebt die Zschäpe noch?

  34. Leopold 9. April 2018 at 13:08

    ….und es gibt wirklich Deutsche Madeln, die sich von Musels freiwillig besteigen und besamen lassen!

    Und bei den anderen muss man dann den Erlkönig zitieren: „Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt“.

    Neuer Einzelfall:

    9. April 2018: Frau von unbekanntem Mann in Basel sexuell belästigt und bedroht. Er hat die Frau im Lift bedrängt und mit einer Stichwaffe gedroht
    Am Montagmorgen (09.04.2018) hat ein Unbekannter eine Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Haltingerstraße in Basel sexuell belästigt und bedroht. Die Ermittlungen der Schweizer Kriminalpolizei hat ergeben, dass die Frau gerade dabei war, ihre Wohnung zu betreten.
    Dabei ist ihr ein unbekannter Mann gefolgt, der zunächst behauptet hat, jemanden im Haus zu besuchen. Kurz darauf ist er mit ihr in den Aufzug gestiegen und hat die Frau bedrängt. Der Mann hat sie daraufhin bedroht und gesagt, dass er eine Stichwaffe mit sich führt.
    Der Unbekannte hat sich der Frau in den Weg gestellt, als der Aufzug stoppte, woraufhin sie sich gewehrt und um Hilfe geschrien hat. Der Mann hat dann die Flucht in Richtung Messe ergriffen. Eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten ist bislang erfolglos geblieben.
    Täterbeschreibung:
    zirka 30 bis 35 Jahre alt, ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß, dunkler, südländischer Teint, feste Statur, aufrechte Haltung, ungepflegt, unrasiert, kurze schwarze Haare, schwarze Baseball-Mütze, schwarze Lederjacke, schwarze Hose, tiefe Stimme, hat gebrochenes Deutsch gesprochen

    https://www.baden.fm/nachrichten/frau-von-unbekanntem-mann-in-basel-sexuell-belaestigt-und-bedroht-172303/

  35. Rhein-Laender 9. April 2018 at 14:04

    Gut beschrieben, möchte noch ergänzen, dass, als ich vor ca.30 Jahren das erste Mal in Indonesien war, geschätzt 3% der Frauen (und hauptsächlich der älteren) ein Kopftuch trugen, heutzutage sind es geschätzt 90%, in Gegenden wie der Provinz Aceh 100%.
    In Jakarta haben die öffentlichen Busse Abteile für Frauen(vorne) und Männer (hinten).
    Ein highlight für jeden muslimischen Mann ist es, einmal im Leben nach Bali zu reisen und dort am Strand (heimliche) Fotos von westlichen Bikini(mehroderweniger-)schönheiten zu machen um sie dann zuhause,und nicht nur auf dem Dorf als Porno zu präsentieren.
    Allerdings gilt auch hinter der Hand die Regel, dass nichts schneller flachzulegen ist als ein Kopftuch.

  36. Ergänzend dazu sollte vllt noch der Artikel vor ca. 2 Jahren in der WELT Erwähnung finden, der in Bezug auf Prostitution Malaysia als das neue Thailand sah.

  37. Nichtweiterso 9. April 2018 at 11:38

    Ich kann so ganz dieser Schilderung nicht folgen. Vor einiger Zeit war ich 4 Wochen in Malaysia, genauer in Johor Baru, gegenüber von Singapur. Wir wurden von jungen muslimischen Mädchen über den Fahranbieter „GRAB“ durch die Gegend gefahren. Sie waren neugierig, aufgeschlossen und sehr freundlich und hilfsbereit. Wir haben im Supermarkt auch keine getrennte Kassen entdeckt. Im Schwimmbad durften auch ALLE gemeinsam schwimmen.
    Leider ist in Deutschland diese moderate Glaubensrichtung des Islam nicht gewünscht. Wäre das der Fall, könnte ich eine Gemeinsamkeit erkennen.

    Da müßten Sie mal nach Kelantan (worüber der Bericht handelt) oder Terengganu kommen. Die Unterschiede sind durchaus deutlich. JB oder KL sind dagegen eher „nahe am Westen“, soweit man das in so einem Land überhaupt sagen kann. Freilich ist es nirgendwo in Südostasien so schlimm wie in den fanatischen Kernländern des Islams, aber die rückschrittliche Entwicklung geht seit ca. 10-20 Jahren in stetig steigendem Tempo voran. Wer über einen längeren Zeitraum dort desöfteren zu Besuch ist, kommt kaum umhin das zu bemerken.

  38. Laßt das hier, Artikel und Kommentare, ja nicht die maoistische KDP-Null Alan Posener lesen! Der findet das alles ganz wunderbar, was in Malaysia abgeht!

  39. Kirpal 9. April 2018 at 12:02

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses „Islam-Forum“ ernsthaft oder satirisch ist… Das klingt alles so absurd und aberwitzig, aber, ich traue Moslems zu, dass die sich allen ernstes mit solch nem Schwachsinn beschäftigen, der letztlich ihre Religion ist:
    http://islam-forum.info/Thema-Nach-urinieren-warten-als-mann
    ———————————————————————————————————————————-
    Alaaah gibt Tipps für alle Lebenslagen, sogar wie der Maler seinen Pinsel richtig auswäscht.
    Eine schöne Religion.

  40. Kirpal 9. April 2018 at 12:02
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses „Islam-Forum“ ernsthaft oder satirisch ist… Das klingt alles so absurd und aberwitzig, aber, ich traue Moslems zu, dass die sich allen ernstes mit solch nem Schwachsinn beschäftigen, der letztlich ihre Religion ist:
    http://islam-forum.info/Thema-Nach-urinieren-warten-als-mann
    ———–
    Nein, das ist keine Satire, jedenfalls nicht als solche gemeint. Es gibt viele solche Foren.

  41. Shithole Malaysia. Und so stickig wie die Luft dort (90 Prozent Luftfeuchtigkeit, durchnittlich 35 Grad im Schatten, plus Smog) ist deren Gesellschaft!
    Und wie in den meisten Ländern der Erde, würden diese shithole- „gebildeten“ und -sozialisierten, die so viel auf sich und ihre Ehre halten (für welche Leistung weiß man nicht), ihre Mutter verkaufen, ihre Schwestern töten und riskieren als Fischfutter im Mittelmeer zu enden, wenn sie dafür nur Aussicht auf eine Greencard ins gelobte und angeblich verachtungswürdige Land Europa ( USA oder Kanada…) hätten! Im Gegenzug gibt es kaum autochtone Westler, die um dauerhaften Aufenthalt in den Shitholeländern bitten würden. Woran mag das liegen?
    Antwort: Im kleinen wie im großen – jedes Volk hat genau die Herrschafft die es verdient! Nämlich die, die ihren zivilisatorischen Entwicklungsstand wiederspiegelt. Gesellschaften, deren „Kulturen“ gewaltdurchtränkt sind, in denen man straflos Familienangehörige töten und große Teile der Bevölkerung in Sklaverei leben läßt, für deren Kontrolle ein Großteil der Energie draufgeht, da kann es keine demokratischen Herrscher, sondern nur Diktatoren geben. Darum ist es auch sinnlos – wie sich seit 50 Jahren trotz enormer Gelder für die Entwicklungshilfe zeigt – in Ländern wo Vodoo und Geisterglaube vorherrscht, wo Frauen Ware sind und Tiere Dinge sind, wo das Faustrecht und das Recht des stärkeren herrscht, dort demokratische Zivilgesellschaften zu errichten. Der tabuisierte Rest des Problems ist Genetik.

  42. Malaysia goes Indonesia: Geburtendjihad.
    Malaysia / K.L.: ist vielfältig: Ein Knast mitten in der Hauptstadt zum Abschrecken, Zocken in den Bergen (Gentings) im Kasino bis zum Abwinken, ein Knast in der Mitte der Hauptstadt, davor Nutten an der Mauer im Sari und Hochhäuser, teures Bier.
    Wie gut daß das buddhistische Nachbarland Thailand trotz vieler Muslime im Süden mit seiner Militärregierung unter König ‚Maha‘ , der offensichtlich zur Vernunft gekommen ist und nicht nur ständig am Starnberger See mit seinen Mädels abhängt, sich um sein Land kümmert und das andere Nachbarland Singapur ist ohnehin vorbildlich.
    So…Ihr „Mönschenrechtler“ : Jetzt kommt Ihr.

  43. observer812 9. April 2018 at 14:04

    Ich war vor ca. 2 Wochen auf dem KLIA2, dem Flughafen von Kuala Lumpur und wollte an einem öffentlichen Rechner pi-news.net aufrufen. Konnte wg. beleidigender Inhalte nicht angezeigt werden, das Foto habe ich an PI geschickt.
    ————————————————————————————————————————-
    Das habe ich in Brisbane auch schon erlebt.
    Es gibt sicherlich so einige pc-Flughäfen weltweit.

  44. Nichtweiterso 9. April 2018 at 11:38

    Ich kann so ganz dieser Schilderung nicht folgen. Vor einiger Zeit war ich 4 Wochen in Malaysia, genauer in Johor Baru, gegenüber von Singapur. Wir wurden von jungen muslimischen Mädchen über den Fahranbieter „GRAB“ durch die Gegend gefahren. Sie waren neugierig, aufgeschlossen und sehr freundlich und hilfsbereit. Wir haben im Supermarkt auch keine getrennte Kassen entdeckt. Im Schwimmbad durften auch ALLE gemeinsam schwimmen.
    ———–
    Johor gegenüber Singapur ist aber kein „richtiges“ Malaysia. Das Drecksloch (Singapur Malaysia: Eine andere Welt) benötigt die Knete der reichen Singapurer und passt sich dementsprechend an.

  45. Anusuk 9. April 2018 at 14:47
    Kirpal 9. April 2018 at 12:02

    Das kommt, weil Allah nicht wie unser Gott nach sechs Tagen die Faxen dicke hatte mit der Schöpfung, meinte Adam&Gemahlin könnten auch was tun, sondern Allah tut bis heute alles, einfach alles, was auf Erden geschieht. So gibt er nicht nur Tips, wie der Maler den Pinsel führt, sondern Allah führt den Pinsel, so wie Allah auch den Arm des islamischen Terroristen führt, nicht der mordet, sondern Allah mordet. Allah macht auch, daß es Ungläubige gibt, die hat er zum Beweis geschaffen, daß der Islam recht hat. Der Ungläubige, der von Allah zu einem solchen gemacht wurde, wird von Allah mittels seines Werkzeuges in die Hölle befördert. Es ist eine Logik ohne Beispiel.

    Einfach mal den Koran lesen, dann weiß man mehr von Allahs Allmacht!

  46. observer812 9. April 2018 at 14:28
    Ergänzend dazu sollte vllt noch der Artikel vor ca. 2 Jahren in der WELT Erwähnung finden, der in Bezug auf Prostitution Malaysia als das neue Thailand sah.
    ———
    Das „neue Thailand“, nachdem der König und seine Militärregierung einigermaßen die Sache im Griff bekommen haben ist wohl eher Kambodscha, wo de facto Gesetzlosigkeit herrscht.
    Die Frauen in Thailand haben doch keine Wahl: Nix gelernt außer „lang lebe der König“, die kriegen Kinder,der Kerl haut ab und dann gibt es nur die Alternativen Kochen (Garküche, lecker) oder f…. gehen.
    Harz4 für Alle gibt es nur bei Merkel.

  47. Mir ist beim Nachdenken neulich klargeworden, was den unglaublichen Erfolg des Islam in 1400 ausgemacht hat.
    Der Islam ist DAS Erfolgsprogramm für Minderbegabte und Mößigbegabte, die dort lernen, ihre Defizite durch unbedingten Gehorsam, Gewalt und Brutalität, also alles Eigenschaften, die Leute mit einem geringen IQ naturgemäß mitbringen.
    Sie müssen ansonsten nichts selbst leisten, da der Erfolg durch Raub und Versklavung und Verteilung von Kriegsbeute anfällt. Darüberhinaus wird den Gläubigen im Jenseits ein lebenslanges Freudenhaus versprochen. Mohammed konnte damit schon zu Lebenszeiten eine beachtliche Gang zusammenbekommen, die brutal genug war, ganz Arabien in die Gang zwangszurekrutieren.
    And the show goes on.
    Da noch kein James Bond gefunden ist, der dem Streben des Untoten zur Weltherrschaft ein Ende machen kann, dürfen wir Zeugen im eigenen Land werden, wie es mit der Landübernahme aus islamischen Regionen der Welt mit dem geringsten durchschnittlichen IQ weitergeht.
    Das hält keine zivilisierte Gesellschaft aus, die auf einen hohen durchschnittlichen IQ angewiesen ist.

  48. Von mir aus können die Musels in ihren Staaten machen was sie wollen. Ich will nur diesen ganzen Islam-Scheißdreck nicht hier haben.

  49. Ein 19jähriger Muselmann (afghanischer Schutzsuchende) vergewaltigt in München eine 18 jährige deutsche Schülerin. Als diese sich wehrt schlägt er ihr zwei mal mit der Faust ins Gesicht.
    Die Verteidigerin des Vergwaltigers gbit dem Opfer Mitschuld. Und natürlich wußte der 19jährige nicht das es in Deutschland verboten ist Frauen zu vergewaltigen.
    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich ko.. muß.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-nach-vergewaltigung-im-alten-botanischen-garten-jaehriger-muss-ins-gefaengnis-1.3936110
    Rechtsanwältin Hamel, sagte, das Opfer habe ein „Problem in ihrer Person“. Sie wolle das Mädchen nicht schlecht machen, aber an der Tat sei nicht nur der Angeklagte schuld
    „Ich habe nicht damit gerechnet, dass in diesem Land solche Sachen so weit vor Gericht gelangen.“

    kanzlei_hamel@web.de

  50. @Dortmunder1 9. April 2018 at 15:58
    „Ein 19jähriger Muselmann (afghanischer Schutzsuchende) vergewaltigt in München eine 18 jährige deutsche Schülerin….. Die Verteidigerin des Vergewaltigers gbit dem Opfer Mitschuld. „++++++++++++++++++

    Aus dem eingestellten Link:
    „Der Angeklagte kannte sein Opfer vom Sehen. Obwohl die 18-Jährige Deutsche ist, schlief sie, wie ein Kriminalpolizist berichtete, vor der Tat öfters in Asylbewerberheimen, ebenso wie der Schüler, der aus Afghanistan stammt. Die junge Frau, so der Ermittler, übernachte nach wie vor in Unterkünften für Asylsuchende, verkehre in der „Trinker-Szene“ und sei „ständig stark alkoholisiert“.“

    Gar keine Frage, es geht natürlich gar nicht, was dieser Abschaum da getan hat… (Das Strafmass von 2 Jahren und ein paar Monaten ist ein Witz, da fielen mir ganz andere Wiedergutmachungsriten ein, wenigstens aber, dass der unverzüglich nach Absitzen der Tat in sein Dreckslochland zurückgekarrt wird…), aber, das Mädchen scheint ja wohl alkoholkrank und auch sonst psychisch nicht ganz auf der Höhe gewesen zu sein, was sie zur leichten Beute machte… Hier wäre wohl dringend eine Therapie angeraten…

  51. Duffy, 09.04. 12:26

    Noch nie hatte Deutschland so eine Dilettantin in einer Regierung als erste Kraft !!
    Wie beneide ich die Ungarn oder Österreicher…

    Und ich erst! Orban und seine Truppe haben sogar noch einen Tick besser abgeschnitten als beim letzten Mal… und das linke deutsche Establishment schäumt. Welch eine Wonne. Da sage ich in Abwandlung des bekannten Spruches nicht nur tu felix austria, sondern auch tu felix hungaria!

  52. @ yps 9. April 2018 at 13:26
    +++ hoppsala 9. April 2018 at 11:35
    Der Dreck der Menscheit gehoert verboten.
    +++
    „Vorsicht! Für solche Sätze haben manche Leute schon 2000 Euro bezahlt!“

    Ja, nur Linke, wie ein Herr Kretschmann, darf die AFD-Wähler als Bodensatz der Gesellschaft bezeichnen! Und Türken die Deutschen als Köterrasse!
    Dieses ist dem steuerzahlendem deutschenVolk bei hoher Strafe untersagt! Und die EU will mit ihrem neuen „Toleranzgesetz“ Bürger, die hier schon immer leben, für mehrere Jahre in den Knast stecken, wenn sie wahrheitsgemäß Muslime beschreiben!! Jugendliche kommen in ein Umerziehungslager!
    Und das ist kein Witz, sondern bitterer Ernst!!!

  53. Bringt PI-NEWS jetzt schon islamische Drecks-Propaganda ?

    MOD: Den Beitrag nicht verstanden?

  54. scheylock 9. April 2018 at 14:50
    Kirpal 9. April 2018 at 12:02
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses „Islam-Forum“ ernsthaft oder satirisch ist… Das klingt alles so absurd und aberwitzig, aber, ich traue Moslems zu, dass die sich allen ernstes mit solch nem Schwachsinn beschäftigen, der letztlich ihre Religion ist:
    http://islam-forum.info/Thema-Nach-urinieren-warten-als-mann
    ———–
    Nein, das ist keine Satire, jedenfalls nicht als solche gemeint. Es gibt viele solche Foren
    ———-
    So ist es. Der Islam regel alles und jedes – sogar den letzten Schiß.

  55. Kirpal 9. April 2018 at 16:23

    Aus dem eingestellten Link:
    „Der Angeklagte kannte sein Opfer vom Sehen. Obwohl die 18-Jährige Deutsche ist, schlief sie, wie ein Kriminalpolizist berichtete, vor der Tat öfters in Asylbewerberheimen, ebenso wie der Schüler, der aus Afghanistan stammt. Die junge Frau, so der Ermittler, übernachte nach wie vor in Unterkünften für Asylsuchende, verkehre in der „Trinker-Szene“ und sei „ständig stark alkoholisiert“.“

    Da hat die Anwältin recht: Sie ist mitschuld. Oder besser gesagt, ihre Lehrer, die sie nicht gewarnt haben.

  56. observer812 9. April 2018 at 14:26
    Rhein-Laender 9. April 2018 at 14:04

    Gut beschrieben, möchte noch ergänzen, dass, als ich vor ca.30 Jahren das erste Mal in Indonesien war, geschätzt 3% der Frauen (und hauptsächlich der älteren) ein Kopftuch trugen, heutzutage sind es geschätzt 90%, in Gegenden wie der Provinz Aceh 100%.
    In Jakarta haben die öffentlichen Busse Abteile für Frauen(vorne) und Männer (hinten).
    Ein highlight für jeden muslimischen Mann ist es, einmal im Leben nach Bali zu reisen und dort am Strand (heimliche) Fotos von westlichen Bikini(mehroderweniger-)schönheiten zu machen um sie dann zuhause,und nicht nur auf dem Dorf als Porno zu präsentieren.
    Allerdings gilt auch hinter der Hand die Regel, dass nichts schneller flachzulegen ist als ein Kopftuch.
    ————-
    Mein Neffe hat sich hier in Flensburg mit einer indonesischen Studentin getroffen.

  57. Babieca 9. April 2018 at 12:33
    Malaysia und Indonesien, zwei islamische Staaten in Asien, die dank der blutigen islamischen Expansion nach Asien existieren, zeigen mal wieder und seit Jahrzehnten (als in Deutschland noch vom „liberalen Islam in Asien“ gefaselt wurde), daß der Islam nichts anderes als 100 Prozent Islam duldet, Alles andere ist nur eine Zwischenetappe, eine Momentaufnahme auf dem Weg in die totale Scharia.

    Huntington hat die Entwicklung in Malaysia und Indonesien übrigens 1996 eindringlich in seinem Buch „Kampf der Kulturen“ beschrieben. Seine umfangreiche Analyse der islamischen Mechanismen in jedem Staat, in dem sich der Islam niederläßt und die – wenn man Moslems nicht rausschmeißt – IMMER zu einer vollständigen Islamisierung führen, erst recht in liberalen Demokratien, sind zeitlos gültig. Huntingtons weltweite Analyse aller islambefallenen Staaten ist für mich inzwischen zu einem Lexikon geworden, in dem ich jeden Schritt der Islamisierung – und die als „Integration“ etikettierten Hilflosigkeiten – nachschlagen kann. Weltweit immer tupfengleich.
    —————
    Ich glaube, ich habe das Buch noch irgendwo. Um 2000 habe ich es angelesen aber nicht zu Ende gebracht.
    Das macht mich jetzt neugierig.

  58. Ich bin (noch) gerne und oft in Südostasien unterwegs.
    Malaysia und Indonesien werden von mir ignoriert. Soll die in ihren Gottes-Staaten tun und lassen was sie wollen.
    Viel mehr Sorgen bereiten mir da die Massen an Kopftüchern in Bangkok, Phuket, Manila,…

  59. Der Islam ist Staatsreligion. Doch die Religionsfreiheit ermöglicht ein Nebeneinander der großen Weltreligionen. 6% der Bevölkerung sind Hindus, 20% Buddhisten, Muslime stellen über 60 %.

    Von den Muslimen sind etwa die Hälfte gebürtige Malayen. Sie werden im Öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt.
    ———————————————————–

    In Deutschland glauben die Bürokraten von CDU, SPD, Grünen und Linken, dass sie ihre Stellung im Staatsdienst auch im Zeichen des Islam behalten können, selbst wenn sie nicht zum Islam konvertieren und sich unterwerfen – noch!

  60. War vor 15 Jahren zwei mal für je ca. zwei Wochen beruflich in (West-)Malaysia und kann dem Artikel größtenteils zustimmen. Auf den ersten Blick ein liberales und westlich ausgerichtetes Schwellenland mit offizieller islamischer Staatsreligion, aber geduldeten und durch den Staat vor radikalen Islamisten geschützten Minderheiten (Christen, Buddhisten, Hindus etc.) Von den Ethnien her ca. 60% Malayen/Muslime, 30% Chinesen und der Rest Inder und sonstige.

    ABER:

    – Muslime und Nicht-Muslime bleiben auch dort am liebsten unter sich. Christen, Buddhisten, Hinduisten und Atheisten haben keinerlei Probleme untereinander und gehen miteinander zum Mittag-/Abendessen und nach Feierabend ein Bier trinken. Aber mit den Moslems gibt es z. T. große Probleme. Oder wie mein malayisch-chinesischer Kollege und Freund zu sagen pflegte: „The Moslems causing so many Problems.“

    -Wenn du in ein muslimisches Restaurant gehst, wirst du als Nicht-Moslem erst mal ganz schief angeschaut. Und wenn du dann zum Trinken auch noch Bier oder Wein verlangst (was das rechtgläubige und reineLokal aber nicht hat), wirst du ziemlich grimmig, zornig und böse angeschaut, um es mal vorsichtig auszudrücken…

    – Meine chinesischer Kollege hat mich mehrmals davor gewarnt, eine muslimische Malayin „anzulachen“. Alleine die Einladung zu einem Drink oder zum Essen könnte reichen, damit du am nächsten Tag Besuch von ihrem Bruder/Cousin/Onkel bekommst und die Wahl hast zwischen Heirat oder 10.000 $ bezahlen, um die „beschmutzte Familienehre“ wiederherzustellen

    – Die chinesischen und indischen Kollegen (von der Ethnie her, aber allesamt Malayische Staatsbürger mit Pass) haben sich nach Feierabend und am Wochenende immer wieder massiv darüber beklagt, dass sie als Nicht-Moslems durch den Staat massiv benachteiligt (bzw. die Moslems bevorteilt werden). Z. B. müssen sie für Grundstücke/Häuser das Doppelte bezahlen, dürfen keine Beamte werden etc.

    – Ein malayischer Taxifahrer fragte mich nach meiner Herkunft. Anscheinend war er mal in Holland oder kannte es aus dem Fernsehen/Internet (Malaysia war mal eine niederländische Kolonie). Und er fragte mich allen ernstes, ob es auch in Deutschland so wäre, dass am Strand Männer und Frauen gemeinsam nebeneinander liegen würden und die Frauen z. T. oben ohne, und dass das dort jeder im TV sehen könne. Und als ich ihm sagte, dass diesbezüglich nicht viel Unterschied zwischen beiden Ländern wäre, war er sehr erstaunt und sagte, wenn in Malaysia im TV nur „too much kissing“ gezeigt werde, dann käme sofort die Sittenpolizei und würde dem Sender den Strom abdrehen

  61. Der Islam bzw. die Muslime verlangen immer (mehr) Tolleranz wegen ihrem Glauben! Aber wo fängt Tolleranz an und wo hört sie auf?

    In Malaysia und Indonesien konnte sich der Islam (Sharia Law) jahrelang wie ein Krebsgeschwür ausbreiten! Dort haben Nicht-Muslime schon länger Nachteile, wie z.B. höhere Preise für Wohnungen/Häuser und keine Arbeit im Staatsdienst! Wenn jemand vom wahren Glauben (Islam) abflällt, kommt die Person ins Arbeits- und/oder Umerziehungslager!

    Wie lautet ein Sprichwort so schön:

    „Heute sind wir tollerant, morgen fremd im eigenen Land!“

    Obowhl heute schon gestern war! Der Kampf der Kulturen/Religonen wird kommen bzw. ist schon da!

Comments are closed.