Grüne auf dem Oktoberfest.

Die Situation der Bundestagsparteien vor dem Eintreffen der AfD-Aliens muss man sich ungefähr vorstellen wie eine „Käfer“-Box auf der Wies’n: Schlemmend, saufend, schwatzend, stets bereit, sich auf Kommando unterzuhaken und loszuschunkeln, saßen die Volksvertreter in selbstgefälliger Eintracht beieinander, die Musi spielte hin und wieder einen Tusch auf die Chefin, in den alle einstimmten, die Rechnung hatte der Veranstalter im Voraus bezahlt, und wenn ein naseweiser Vertreter des Pöbels, den die Security unbegreiflicherweise hatte passieren lassen, sich erkundigte, ob noch ein Platz frei sei, wurde er mit einem unwilligen Grunzen des Raumes verwiesen. Schließlich hatte man die Box exklusiv und auf Jahre gebucht.

Das ist nun vorbei. Das wirkliche Problem, welches die System- oder Kartellparteien mit dem neuen politischen Mitbewerber haben, ist gar kein primär politisches, zumindest sind politische Begriffe für dessen Beschreibung wenig hilfreich, sondern man sollte vielmehr die Ethologie bemühen. Das Revier ist bedroht. Es sind „Feinde im Lager!“ (so ein erschrockener Hurone im DEFA-Film „Chingachgook, die große Schlange“). Man ist nicht mehr unter sich. Die so gerne andere kontrollieren, werden plötzlich selber kontrolliert.

Und sie hatten es sich so gemütlich eingerichtet im großen Demokratiesimulationstheater Bundestag, mit eigenem Fahrdienst, Bedienten mit weißen Handschuhen, Vorkriegspreisen in der Parlamentarischen Gesellschaft, eigenen Restaurants, eigenem Reisebüro und jenem rund um die Uhr bewachten, mit Tunneln und Brücken verbundenen Büro- und Sitzungssaal-Kosmos um den Reichstag. Mit eigenen Regeln, eigenen Tagesordnungen, eigenen Floskeln, eigenen Problemverleugnungsmechanismen und sich wechselseitig die eigene Bedeutung versichernd.

So gehört es beispielsweise zu den Gepflogenheiten, Plenardebatten und Ausschuss-Sitzungen zur gleichen Zeit stattfinden zu lassen. Laut Geschäftsordnung des Bundestages braucht das Parlament zur Beschlussfähigkeit die Anwesenheit von mindestens 50 Prozent der Abgeordneten. Gottlob wird aber nur nachgezählt, wenn man es aus dem Saal heraus verlangt, sonst gäbe es zum Beispiel kein Netzwerksdurchsetzungsgesetz. In jedem anderen Falle wird – wider besseres Wissen – von der Beschlussfähigkeit ausgegangen. Das haben die rechtspopulistischen Spielverderber als erstes der Öffentlichkeit vorgeführt.

Während im meistens gähnend leeren Parlament – „Bei seinem Anblick gähnte der Abgrund wirklich“ (Johannes Gross) – immerhin noch Redner so taten, als debattiere das Hohe Haus über seine Gesetzesentwürfe und Beschlüsse, fanden sich die meisten Ausschüsse nur noch zum Abnicken und Durchwinken zusammen. Der „Ausschuss für Angelegenheiten der EU“ etwa, in dem seit kurzem auch ein AfD-Mann sitzt, soll eigentlich eine ziemlich wichtige Funktion erfüllen, nämlich die Kontrolle der supranationalen Brüsseler Entscheidungen durch das deutsche Parlament. Der Ausschuss ist überdies ermächtigt, die Rechte des Bundestages gemäß Art 23 GG gegenüber der Bundesregierung wahrzunehmen.

Soweit die demokratische Theorie. In der korrumpierten Realität stehen die Dinge anders. Diskussionen, Kritik an einzelnen Punkten, Vorschläge, Fragen – all das findet nicht statt. Als das neue Ausschussmitglied sich erkundigte, warum nicht, reagierten die schon länger dort Herumsitzenden gereizt. Das sei eben so. Man kann es ja verstehen. Die Unterlagen umfassen oft hunderte Seiten und behandeln hochkomplexe, aber auch hochlangweilige Zusammenhänge. Änderungswünsche an Tagesordnungspunkten können bis Donnerstag der Vorwoche eingereicht werden, praktischerweise trifft die Tagesordnung auch oft erst am Donnerstag bei den Ausschussmitgliedern ein. Die letzte enthielt 79 Datensätze mit je 80 Seiten Text. Wer soll das alles lesen? Außerdem: Die EU, die EU, die hat im–mer Recht! Nun werden jahrelange eingespielte Routinen der Demokratie-Vortäuschung durch die dämlichen Rechtspopulisten gestört. Die AfD habe „die Verlängerung der Sitzung bis über 17.00 hinaus“ vorgeschlagen, steht im Protokoll. Und der Fahrdienst wartet, der Tisch ist reserviert…

Vertrauensvolles Durchwinken ersetzt nervende Sacharbeit. Wer nach Details fragt und Prozedere anzweifelt, macht sich unbeliebt. Ähnliches hört man aus dem Bildungsausschuss. Merkellob berichten die Medien nichts darüber.


(Zuerst erschienen auf Michael Klonovskys Acta Diurna)

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Viele erkennen nicht, dass die transatlantische Nachkriegsordnung obsolet geworden ist und man es seit 1990 versäumt hat, die politische Landschaft neu zu ordnen.
    Stattdessen installiert man den orwellschen Neobolschewismus und Multikulturismus, der uns noch gewaltig um die Ohren fliegen wird.

  2. „Demokratiesimulationstheater Bundestag“ (sehr guter Ausdruck!) – Es reichte sogar bis zum Nockherberg, wo der Schleim aus Rot und Grün einträchtig nebeneinander saß und darauf gierte, durch den Dreck gezogen zu werden. Gysi und Roth kriecherisch neben den Platzhirschen, getätschelt und gnädig durchgefüttert. Gut, dass dieses ganze Theater vorbei ist!

  3. Hehehe, deshalb auch der fanatische Haß der Nomenklatura auf die AfD: sie scheucht dieses verkommene, korrupte Pack auf und piesackt es von morgens bis abends. Mein Gott, ist das ein Segen, daß es die AfD gibt!

  4. Grüne Politiker und Wähler der Grünen sind absolut dumm. Nur Palmer bildet eine Ausnahme.

  5. Klonovsky war sehr produktiv (und brillant sowieso) an diesem 27. April: es folgt seine Sicht auf die auch hier endlos diskutierte Frage: Gibt es den „großen Plan“ hinter der Zerstörung unserer Welt? (Stichworte „NWO“, „Nichts geschieht zufällig“, Soros usw.)

  6. Grüne, das widerlichste und dümmste Gesindel was die BRD zu bieten hat. Keine andere Partei löst bei mir so viel Ekel und Abscheu aus. Selbst bei der SED Nachfolgepartei gibt es noch den ein oder anderen Politiker, der mal was Vernünftiges sagt. Bei den Grünen gibt es nur pädophile Deutschlandhasser ohne Schulabschluss, die rund um die Uhr Blödsinn von sich geben und sich dabei auch noch für gebildet und modern halten.

  7. Vielfalt Toleranz und was uns nicht noch alles gepredigt wird. Ich bin so froh daß ich vor Jahren aus der Kirche ausgetreten bin.

  8. Jaja, die AfD stört so Manchen. Hier ein Beispiel, wie jüngere Linke eine 93-jährige Auschwitz-Überlebende für ihre dunklen Zwecke instrumentalisieren. Wie gewünscht vergleicht sie brav die AfD mit der NSDAP. Die linkslastigen Musiker auf der Bühne tänzeln um die kleine Frau herum, das Hamburger Publikum klatscht. Gut, nun ist Esther Bejarano fraglos von Haus aus schon auch kommunistisch angehaucht. Aber der gerissene Fragesteller, Student Sven Wurm von der Berliner Humboldt-Universität, seines Zeichens IYSSE/SGP, bringt sie sogar soweit, sich gegen Charlie Hebdo zu positionieren, indem sie islamkritische Karikaturen mit Stürmer-Machwerken gleichsetzt. Lustig bei Minute 50 Bejaranos Gesang zur Melodie der „Arbeitereinheitsfront“!

    https://m.youtube.com/watch?v=An83SKF9n60

  9. Biloxi 29. April 2018 at 12:44
    Klonovsky war sehr produktiv (und brillant sowieso) an diesem 27. April: es folgt seine Sicht auf die auch hier endlos diskutierte Frage: Gibt es den „großen Plan“ hinter der Zerstörung unserer Welt? (Stichworte „NWO“, „Nichts geschieht zufällig“, Soros usw.)

    Anfang bis Mitte der 1990er Jahre kam selbst in der Tagesschau in Berichten über die politische Situation in nahezu jedem Satz der Begriff „Neue Weltordnung“ vor.

  10. Die Deutschhasser im Parlament ,sind unerträglich Roht ,Kipping Göring,Antonia Hoffreiter ,das ganze Abartige, sitzt im Parlament und läst sich durchfüttern.Wegen dem Kreuz ,regen sich alle auf,im Presseclub läst man, die Islamnulpen reden ,ich wollte das mal im Morgenland, in einem Sender sehen.
    AFD auf 51 % wir schaffen das!!!!!! ach ja welche privilegien die im Parlament alle besitzen, Gott sei Dank ist die AFD im Parlament, und spricht das an AFD weiter so.Ich liebe Deutschland, bin stolz ein Deutscher zu sein.

  11. Deutschland 2018:

    Arabischer Dealer beschimpft jungen Israeli

    Hassworte vor der Disko: Ein junger Israeli ist in der Nacht zum Sonntag von einem arabischen Dealer beschimpft worden.

    Ein arabischstämmiger Drogenhändler hat in der Nacht zum Sonntag in Friedrichshain einen 24-jährigen Israeli mit hasserfüllten Schimpfworten wegen seiner Herkunft beleidigt und sich abfällig gegenüber dem Staat Israel geäußert. Der Beschimpfte rief die Polizei, herbeigeeilte Beamte nahmen den 36-jährigen Verdächtigen wenig später vorläufig fest und registrierten in einer Gefangenensammelstelle seine Personalien. Nun ermittelt gegen ihn der für politische Delikte zuständige Staatsschutz.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der junge Israeli gegen 4.30 Uhr eine Diskothek [Berghain] in der Straße „Am Wriezener Bahnhof verlassen. Kurz darauf bot ihm der Araber Drogen zum Kauf an. Als der 24-Jährige diese ablehnte, entwickelte sich offenbar ein Streitgespräch, in dessen Verlauf der Dealer zunehmend ausfällig wurde.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/friedrichshain-arabischer-dealer-beschimpft-jungen-israeli/21226706.html

  12. Heftige US-luftangriffe auf iranische Truppen in ostsyrien heute mittag. Assad und seine Iraner haben die kurdischen Truppen angegriffen. Heftige Kämpfe momentan am euphrat

  13. @ Leo Trotzki 29. April 2018 at 12:49

    Jaja, die AfD stört so Manchen. Hier ein Beispiel, wie jüngere Linke eine 93-jährige Auschwitz-Überlebende für ihre dunklen Zwecke instrumentalisieren. Wie gewünscht vergleicht sie brav die AfD mit der NSDAP.

    Instrumentalisieren kann man nur jemanden, der sich instrumentalisieren läßt. Bei allem Respekt, sind auch Auschwitz-Überlebende jedoch nicht über jede Kritik erhaben, und auch sie sind keine Götter, sondern nur Menschen, die wie alle anderen fehlbar sind, und haben daher durchaus auch nicht immer recht. Wer neben anderen vor allem auch das beherzigt, der wird auf solche Schauveranstaltungen immer weniger hereinfallen, weil der Nymbus des Unfehlbaren weggenommen wurde, der ihn noch hätte beeindrucken können.

  14. Wir wir wunderschön auf dem Bild sehen können, können sozialistische Weibas vor allen Dingen:

    „SAUFEN, FRESSEN, SCHMATZEN und gegen die AfD HETZEN“

    Dafür müssen sie nicht im Parlament sein.

  15. Um es mal mit den Worten dieser Gestapo Antifa, Merkels Sturm-und Schlägertruppen und Fatima Roth ihren Lieblingsslogan auszudrücken:
    Merkel, du mieses Stück Scheiß…………..!!!!!!!!!!!!!!!!
    „Und sie hatten es sich so gemütlich eingerichtet im großen Demokratiesimulationstheater Bundestag, mit eigenem Fahrdienst, Bedienten mit weißen Handschuhen, Vorkriegspreisen in der Parlamentarischen Gesellschaft, eigenen Restaurants, eigenem Reisebüro und jenem rund um die Uhr bewachten, mit Tunneln und Brücken verbundenen Büro- und Sitzungssaal-Kosmos um den Reichstag. “
    Seltsam, wenn ich das lese, warum fällt mir da der Staatsrat der DDR plötzlich ein, Wandlitz??
    Weil das nicht anderes ist , was Merkel und ihre Volkszerstörer sich dort aufgebaut haben. Schloss Kuckucksheim, fernab vom Pöbel lebt man in Saus und Braus. Man füllt sich die Bäuche mit Kaviar und Champagner, währenddessen die Rentner und Hartz IV Empfänger mit dem Dreckspack aus Lampukistan um den abgelaufenen Frass der Supermärkte bei den Tafeln sich schlagen muss.
    Solche Zustände gabs noch nicht mal in meinem Osten, obwohl Honecker und seine Genossen ja in Wandlitz fernab vom Volk lebten. Keiner musste bei uns hungern, keiner auf der Straße leben, keinem wurde der Strom abgestellt und Arbeit gabs überall. Aber da sind dann wieder diejenigen, die immer mir sagen wollen: Ja, aber ihr wart ja alle eingesperrt die Mauer und und und…………..
    Da sage ich heute: Das stimmt, aber heute haben wir keine „Mauer“ Grenzen mehr und Deutschland versinkt im Chaos, Mord und Totschlag. Jedem daher gelaufenen Dreck, jeden Ziegenfic….., jeden Analphabeten, jeden Mörder, Vergewaltiger und Ämterabzocker geht es weitaus besser wie den eigenen Deutschen. Wer von Hilfe von den Ämtern abhängig ist wird kontrolliert, drangsaliert, sanktioniert und landet oft als Obdachloser. Und das im Jahr 2018. Und dann sind da noch die Gaffer und TV Verblödeten, die sich auf dem Müllsender RTL2 am Leid der Ärmsten der Armen in den Benzbaracken aufgeilen und feuchte Schlüpper bekommen. Oder Armes Deutschland, wo die ganz vorbildlichen 30 Jobs haben und ganz stolz darauf sind, vom Amt unabhängig zu sein. Dem gegenüber stellt man die ganz Faulen und Arbeitsverweigerer hin und schon hat man wieder Menschen wie du und ich gegeneinander aufgebracht. Solange die Deutschen sich auf solche Propaganda einlassen und reagieren wird sich hier nichts ändern. Selbst ein zweites 1989 wäre vergebens, uns scheint es wirklich noch viel zu gut zu gehen. Das erste , was man tun sollte wäre die gesamte Mafia Antifa zu zerstören und deren Mitglieder und Mitläufer außer Landes zu schaffen, am besten in die Türkei.

  16. So, wie die AfD die Nomenklatura im Bundestag stört, stören die (noch!) freien Internet-Medien die Herrschenden in ganz EUdSSR-Europa – und werden deshalb genau so gnadenlos bekämpft wie die AfD:

    Damit also auch weiterhin die Nutzung zielgruppengenauer Analysen den etablierten Parteien vorbehalten bleibt, sollen nun erst einmal die Plattform-Betreiber einen „gemeinsamen Verhaltenskodex“ erarbeiten.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ein-eu-kommissar-fuer-wahrheit/
    (Noch mal Tichy, was für ein großartiger Blog!)

  17. Klonovsky hat so recht- lieber jeden „Nazi“ oder „Rassisten“ nennen, als überhaupt zur Arbeit zu erscheinen. Jeder Chef- Nazi. Jeder, der für eine Leistung Geld verlangt- Nazi.
    Jeder der überhaupt arbeitet oder ein Buch liest- Nazi.

    Noch in der letzten Woche war die Anwesenheitsquote bei den Altparteien im Plenum zeitweise bei unter 10%. 90% haben zeitweilig die Sitzungen geschwänzt.

    Die Altparteien-Wähler verzichten auf demokratische Vertretung, so tief sind die gesunken. So sehr ist den Deutschen die Demokratie vom Staatsfunk und linksgrüner Pädagogik aberzogen worden.

  18. Hab mich schon immer gewundert, was die Roth auf dem Oktoberfest will…Bayern ist doch voll konservativ und darum voll rechts. Und dieser ganze Kultur- und Traditionszirkus, das geht doch nun mal gar nicht!

  19. Soweit die demokratische Theorie. In der korrumpierten Realität stehen die Dinge anders. Diskussionen, Kritik an einzelnen Punkten, Vorschläge, Fragen – all das findet nicht statt. Als der neue Ausschussvorsitzende sich erkundigte, warum nicht, reagierten die schon länger dort Herumsitzenden gereizt. Das sei eben so. Man kann es ja verstehen. Die Unterlagen umfassen oft hunderte Seiten und behandeln hochkomplexe, aber auch hochlangweilige Zusammenhänge. Änderungswünsche an Tagesordnungspunkten können bis Donnerstag der Vorwoche eingereicht werden, praktischerweise trifft die Tagesordnung auch oft erst am Donnerstag bei den Ausschussmitgliedern ein. Die letzte enthielt 79 Datensätze mit je 80 Seiten Text. Wer soll das alles lesen?“
    _________________________________________
    „Wer soll das alles lesen?“
    Eben.
    Das ist „praktisch“,
    praxisbezogen gedacht, „praxisbezogen“ „eingefädelt“.
    Mein Gott, sind „die“* schlau!

    Und wer stellt diesbezüglich solch zersetzende Fragen?
    …Fragen!…

    (*) die „Einfädler“

  20. Demokratiesimulationstheater Bundestag
    .
    Hier nur ein kleines Beispiel , von vielen, wie demokratiefeindlich dieser Bundestag mit den Altparteien ist.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Forsa-Umfrage :
    .
    Die Deutschen wollen keine Zeitumstellung

    .
    Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich nach einer neuen Umfrage die Abschaffung der Zeitumstellung. 73 Prozent der Befragten sprachen sich in einer repräsentativen Studie des Forsa-Instituts gegen das Umstellen der Uhren im Frühjahr und Herbst aus.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/dak-umfrage-bestaetigt-mehrheit-lehnt-sommerzeit-ab-15503177.html
    .
    .
    Bundestag lehnt Abschaffung der Sommerzeit ab
    .
    Ein Antrag der FDP, die Zeitumstellung zum Sommer und wieder zurück im Winter abzuschaffen, fand nicht die Mehrheit des Bundestags.
    .
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-lehnt-Abschaffung-der-Sommerzeit-ab-4001468.html

  21. Foto oben: gut ausgefüllte Dirndls anlässlich des Oktoberfestes

    „Brüderles Blick“, schreibt Laura Himmelreich, wandert auf meinen Busen. „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.“ Im Laufe unseres Gesprächs greift er nach meiner Hand und küsst sie. „Ich möchte, dass Sie meine Tanzkarte annehmen.“ „Herr Brüderle“, sage ich, „Sie sind Politiker, ich bin Journalistin.“

  22. Lasst sie über die Sommerzeit, Winterzeit, Zeitumstellung diskutieren,
    dann sind sie beschäftigt,
    die Arschlöcher.

  23. Studienabbrecherin Roth managte eine Band die pleite ging. Danach zu den Gruenen. Da hat sie es weit gebracht. Ich lese immer von Rothmatratze fange damit aber wenig an.

  24. Die Grünen haben eine neue Anwärterin als widerlichste Politikerin! Britta Haßelmann ist ganz oben dabei! Dieser Frau im Bundestag zuzuhören verursacht schon körperliche Schmerzen! Der pure Hass auf die AfD strömt aus jede ihrer Poren! Eine Torte in ihre Fresse wäre noch viel zu harmlos!

  25. @ mistral590 29. April 2018 at 13:20

    Solche Zustände gabs noch nicht mal in meinem Osten, obwohl Honecker und seine Genossen ja in Wandlitz fernab vom Volk lebten. Keiner musste bei uns hungern, keiner auf der Straße leben, keinem wurde der Strom abgestellt und Arbeit gabs überall. Aber da sind dann wieder diejenigen, die immer mir sagen wollen: Ja, aber ihr wart ja alle eingesperrt die Mauer und und und…

    Wandlitz, in der DDR noch Synonym für den Luxus der abgeschirmten Höhergestellten unter all den „Gleichen“, war gegen jene Paläste, in denen die heutigen Machthaber kaum weniger abgeschirmt residieren, eine Ansiedlung von Schuppen und Scheunen mit einem Zaun drumherum. Offensichtlich fehlt allen denen, die das Eingesperrtsein der DDR-Bürger hinter Mauer und Stacheldraht dazu benutzen, die heutigen Situationen schönzureden, in die sie die Mehrzahl der Bürger in Ost UND West selbst und mit Vorsatz erst gebracht haben, jeder Sinn für die Realität. Eine Rückbesinnung auf DDR-Zustände ist hierfür ein untaugliches Mittel, weil damit – wiedereinmal – Äpfel mit Birnen verglichen werden.

    Für den unverschuldet Arbeitslosen und in Armut Gebrachten, Aufstocker, Prekariatsangehörigen und dergleichen ist es zudem faktisch und letztlich kein Unterschied, ob er über eine befestigte und geschlossene Grenze nicht reisen kann, weil, er aus politischen Gründen daran gehindert wird, oder, ob er nicht reisen und auch sonst nur sehr wenig beweglich sein kann, weil die nunmehr gleichfalls vorhandenen Grenzen seines Armutseinkommens bzw. am Ende auch der Armutsrenten ihm das nicht erlauben, mit denen (dank der Parteien zuerst mit dem „Sozial“ und dann auch mit dem „C“ im Namen) alsbald wohl die Mehrzahl der Bundesbürger „beglückt“ werden wird.

    Die Kritik dieser Herrschaften an den Zuständen der DDR mag inhaltlich stimmen, aber sie ist eine verlogene Heuchelei reinsten Wassers, zumal dieselben Herrschaften gerade dabei sind, eine DDR 2.0 zu errichten, die freilich, und das rein technologiebedingt, solcher Dinge wie Mauer und Stacheldraht nicht mehr bedarf.

  26. Es wurde höchste Zeit das dieser „Einheitsbrei“ der Kartellparteien mal aufgelockert wird, leider gibt es noch zu viele Volldeppen im Land die das einfach nicht kapieren können oder wollen. Der Verband dern Kartellparteien-Mafia und der der Medien-Mafia muss geknackt werden sonst ist Deutschland verloren. Dieses gegenseitige hochloben der Kartellparteien ist schlichtweg lächerlich.

  27. Das Prinzip der Negativauslese als Karrierebeschleuniger funktioniert nur in der Politik . Siehe Roth

    Außerdem, danke für die Fakten, aber könnt Ihr uns Bürger nicht wenigstens an einem sonnigen Wochenende mit Bilder , wie von der Roth verschonen ??

  28. @Tom62
    Leider hast du nur allzu recht, denke ich. Wandltz hat so vergleichsweise gar nichts großkotziges, wenn ich mit dem ganzen Raumschiff-Käseglocke-Bundestag und Ministerien vergleiche.

    Bitte nicht verbittern, Tom, wir brauchen im kommenden Krieg jeden Kämpfer!

  29. Haremhab 29. April 2018 at 12:38

    Grüne Politiker und Wähler der Grünen sind absolut dumm. Nur Palmer bildet eine Ausnahme.
    ———————————————————————————————————————————–

    Grüne müssen abgewählt werden, Palmer wechsele zur AFD!

    Kann diese beruflosen Grünen-Visagen nicht mehr ertragen!

  30. Gelesen hier:http://www.geolitico.de/2018/04/28/massenmigration-als-strategie/, Zitat:

    ***Die vielen „Gutmenschen“ bekommen in der „subjektiven Befindlichkeit ihrer moralischen Ansprüche, die sie zum Maß politischer Vernunft erheben“, das eigentliche Geschehen nicht in den verhangenen Blick, was der Philosoph Rudolf Brandner als den psychopathologischen Befund des „politischen Trottels“ diagnostizierte. Doch das ist nicht nur ihr persönliches Dilemma, sondern die Tragik des ganzen Landes, das mit seiner Kultur damit an der paradoxen Erscheinung moderner Medien-Demokratie zugrunde zu gehen auf dem Wege ist. Ob rechtzeitig noch genügend Menschen aufwachen, ist die Schicksalsfrage Mitteleuropas.***

    Dass ein Aufwachen geschieht, ist unbestreitbar. Ob es jedoch noch rechtzeitig geschieht und vor allem genügend sind, die das Schicksal welches uns die „politischen Trottel“ einbrocken (ob nun als Wähler oder als Gewählte) abwenden, steht auf Messers Schneide…

    Es muss doch auch Politiker geben, die über Reflektionsvermögen verfügen und über den Tellerrand der Geschehnisse zu blicken imstande sind. Werden die alle geschmiert, gekauft, um sich still zu verhalten, oder gibt es schlicht keine, die die Zerstörung Europas stört?

  31. Das_Sanfte_Lamm 29. April 2018 at 12:29
    Viele erkennen nicht, dass die transatlantische Nachkriegsordnung obsolet geworden ist und man es seit 1990 versäumt hat, die politische Landschaft neu zu ordnen.
    ————————-
    VERSÄUMT wurde gar nichts!

    Unser Kolonialherr jenseits des großen Teiches hat die politische Landschaft neu geordnet:
    Jetzt gehört ganz Restdeutschland zum System der NWO mit
    – Irreführung =Lügenpresse, Fratzenbuch usw.
    – Manipulation = Umerziehung, Gehirnwäsche rund um die Uhr
    – Ausbeutung = Aufstocker, Ich-AG, Mini-Job, usw.
    – Überwachung = Fratzenbuch, VS, Denunziantentum usw.
    – Krieg = in unseren Städten, und im ganzen Nahen Osten
    – Naturzerstörung = Artensterben bei Tieren und Pflanzen, Zerstörung der landwirtschaftl. Flächen durch Mononokultur für die Industrie…..

    Und dieses satanische System breitet sich immer mehr aus.
    Ob Politik, Geheimdienste, die Wirtschaft, Lehrpläne der Schulen, diverse Sekten und Religionen, Medien, Drogenkartelle oder die Mafia betrifft, kein Bereich ist vergessen.

    Es bestehen Pläne die Weltbevölkerung auf eine halbe Milliarde zu reduzieren. Das Ziel ist, dass eine Elite übrigbleibt mit einer Anzahl kontrollierter Sklaven.

  32. Feiner Artikel! Gut erklärt, wovor der bunten Merkel-Junta in Berlin da graut: dass Licht ins Dunkle komme.

  33. @ Drohnenpilot 29. April 2018 at 13:45
    Demokratiesimulationstheater Bundestag
    .
    Hier nur ein kleines Beispiel , von vielen, wie demokratiefeindlich dieser Bundestag mit den Altparteien ist.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Forsa-Umfrage :
    .
    Die Deutschen wollen keine Zeitumstellung
    .
    Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich nach einer neuen Umfrage die Abschaffung der Zeitumstellung. 73 Prozent der Befragten sprachen sich in einer repräsentativen Studie des Forsa-Instituts gegen das Umstellen der Uhren im Frühjahr und Herbst aus.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/dak-umfrage-bestaetigt-mehrheit-lehnt-sommerzeit-ab-15503177.html
    .
    .
    Bundestag lehnt Abschaffung der Sommerzeit ab
    .
    Ein Antrag der FDP, die Zeitumstellung zum Sommer und wieder zurück im Winter abzuschaffen, fand nicht die Mehrheit des Bundestags.
    .
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-lehnt-Abschaffung-der-Sommerzeit-ab-4001468.html
    ______________________________
    „Das Revier ist bedroht.“

    Die 1. erfolgte Zeitumstellung und 2. fehlende Rücknahme der Zeitumstellung wider die Mehrheit des deutschen Volkes zeigt beispielgebend wie die Altparteienpolitiker bzw. Kartellparteienpolitiker mit dem deutschen Volk umgehen:

    das deutsche Volk möchte Frühling, Sommer, Herbst und Winter als Jahreszeiten bewusst ohne Zeitumstellung erleben, doch nicht einmal den natürlichen Kontakt zu Wetter, draußen hell und dunkel, Klima, Jahresverlauf wird deutschen Volk gelassen:

    es ist wie HASS und GEWALT die in den Altparteienpolitikern bzw. Kartellpolitikern gegen das deutsche Volk regiert:

    doch oft wird gefragt, warum organisieren sie sich dann nicht in neuen Parteien:
    und nachdem ich mit so vielen unterschiedlichen Deutschen gesprochen habe, meine ich:

    wenn das Organisieren in das derzeitige Parteiensytem eben auch eine Altparteien bzw. Kartellparteien aufdoktrinierte Verhaltensweise an dem deutschen Volk wäre,
    dann würde dies erklären, warum es ist, wie es ist und warum es auch keinen Ausweg gibt aus dem wie es ist,

    der hier oft beschriebene ‚Untergang des deutschen Volkes‘ wäre dann ohnehin deswegen entstanden, weil es in der Zwickmühle geraten ist:
    zum einen lehnt es dann mehrheitlich den ‚politisch partizipierendem Aktionismus in einer Systempartei‘ ab und zum anderen ‚ist es dann wie es ist und kommt wie die Altparteien bzw. Kartellparteien es arrangieren‘,

    und ich glaube diesbezüglich das die Mehrheit des deutschen Volkes eben gerade aus Gründen des ‚frei seins‘ vor ‚politisch partizipierendem Aktionismus‘ ihren Untergang präferieren, weil sie nur damit gegen die Altparteienpolitiker bzw. Kartellpolitiker zwar untergegangen sein würden, jedoch bewahrend dessen was sie ausmacht diese überleben 🙁

    Ich kann es nicht richtig erklären, doch kurzum ‚der hingeschriebene Untergang des deutschen Volkes mittels Einheitsparteienindoktrination‘ könnte auch als ‚Überleben des deutschen Volkes in Freiheit vor mehrheitlich politischer partizipierendem Aktionismus beschrieben‘ werden:

    dann ist es keine Naivität, dann ist es keine Obrigkeitshörigkeit,
    dann ist es in dieser Welt eben der einzige Weg der Freiheit für das deutsche Volk,
    nämlich ‚keine Partizipation,
    egal wie oft die Einheitsparteien das Wort ‚WIR‘ als Ersatzwort für ‚deutsches Volk‘ in die Welt lügen,
    und es ist auch völlig egal wen man befragt, alle Deutschen, die ich gefragt habe, sehen entgegen der deutschen Politikwissenschaftsriege an den Unis, die was von politischer Bildung und politischer Partizipation aufdoktriniert – weil sie in sich 100% politologisch geistig gestrickt sind- keinerlei Interesse denen gleich geistig zu sein,

    und solange die das nicht wahrhaftig zulassen und in Fragen die alle betreffen eine direkte Demokratie – zum Beispiele bei der Zeitumstellung ja oder nein- installieren,

    können sie sich ohnehin sparen von politischer Bildung und Partizipation an der Politik zu reden,

    weil dann die Politikwissenschaftler der Unis diese Eigentümlichkeit der Nichtpartizipation als letzte Bastion der Freiheit des deutschen Volkes in dieser Welt ja aus eigenpolitologischem Unvermögen nicht mal erkennen:

    so kompliziert und noch komplizierter ist es das deutsche Volk und dies bewahrte und bewahrt es,

    ich wünsche in diesem Sinne allen einen schönen Sonntag 🙂

  34. Die Altparteien erleben mit der AfD das selbe, wie wir mit den Goldstücken. Die Verdrängung durch Fremde. Die sollten sich mal nicht so albern haben, diese Modernisierungsverlierer.

  35. schulz61 29. April 2018 at 14:03
    Man muss die „grünlinken Gutmenschen“ als geistig-psychisch krank bezeichnen!
    Ein, zu einer Verbotspartei, mutiertem Sammelbecken von gescheiterten Existenzen.
    Verbiesterte und fernab jeder Realität agierende Weltverbesserer, die niemand braucht!!!

  36. Ich bin heilfroh, daß jetzt endlich eine echte Volkspartei im Reichstag sitzt.

    Im Bayerischen Landtag wird es ab dem 14. Oktober auch recht zünftig.

    I‘ g’frei mi!

  37. @Tom62

    Die Kritik dieser Herrschaften an den Zuständen der DDR mag inhaltlich stimmen, aber sie ist eine verlogene Heuchelei reinsten Wassers, zumal dieselben Herrschaften gerade dabei sind, eine DDR 2.0 zu errichten, die freilich, und das rein technologiebedingt, solcher Dinge wie Mauer und Stacheldraht nicht mehr bedarf.
    +++++++++++++++++
    Die selben Herrschaften???

    Ich lese ja Ihre Kommenare recht gerne, aber hier sollten Sie schon realistisch bleiben. Das Politbüro der DDR ist größtenteils weggestorben oder sitzt irgendwo auf seinem Altenteil. Diejenigen, welche für diesen linksgrünen Vernichtungskurs verantwortlich sind und diesen weiter voran treiben sind in erster Linie Politiker der Altparteien, von CDU/FDP/SPD/Grüne/Linke! Selbst bei der Kanzlerin darf man sich streiten, denn sie war zu DDR-Zeiten in keinem politischen Amt (nicht einmal in der Bürgerrechtsbewegung) erst Helmut Kohl hat sie auf den Thron gehoben, zusammen mit den Wählern der WEST CDU! Die gesamte grüne Riege kommt aus dem Westen (mit wenigen Ausnahmen). Selbst bei der Linken ist der größte Teil aus dem Westen. Rein flächen- und somit zahlenmäßig hat das Wahlvolk aus den alten BL diesen links-grünen Siff inklusive der konservativ entkernten CDU gewählt. Sogar die ehemals konservativste CSU fährt den linken Kurs der Kanzlerin.

    Im Osten war der AfD- Erfolg am größten. Die 68’er Gutmenschen und Deutschlandhasser hat sich der Westen herangezüchtet, damit auch die Selbsttäuschung der „gelungenen“ Migration der damaligen türkischen Arbeitskräfte, die sich der Westen als Billiglohnkräfte ins Land geholt hatte und die Grundlage für das heutige Desaster schaffte.

    Ausgerechnet der Westen, der kein gutes Haar am real existierenden Sozialismus in der DDR ließ ist dabei, die DDR 2.0 zu errichten und zwar totalitärer in seinem Meinungsdogma und der Diffamierung politisch Andersdenkender, als es die SED-Genossen gewesen sind.

  38. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 29. April 2018 at 18:16

    zu:

    „Die Kritik dieser Herrschaften an den Zuständen der DDR mag inhaltlich stimmen, aber sie ist eine verlogene Heuchelei reinsten Wassers, zumal dieselben Herrschaften gerade dabei sind, eine DDR 2.0 zu errichten, die freilich, und das rein technologiebedingt, solcher Dinge wie Mauer und Stacheldraht nicht mehr bedarf.“
    +++++++++++++++++
    Die selben Herrschaften???

    Ich lese ja Ihre Kommenare recht gerne, aber hier sollten Sie schon realistisch bleiben. Das Politbüro der DDR…

    Bitte lesen: „Dieselben Herrschaften“ bezog sich auf die, die sich über die DDR-Zustände scheinheilig erregen, während sie selbiges zu errichten im Begriff sind. Wie im o. a. Text deutlich erkennbar ist darunter also ausdrücklich nicht das DDR-Politbüro zu verstehen gewesen. Wie an Ihren restlichen Aussagen sehe, sind wir hier sogar recht nahe beieinander.

  39. Wenn man das Bild der Deutschlandhasser anschaut, die uns Tradition, Identität und Nationalbewußtsein absprechen wollen, sich über Volkstümelei echauffieren, in allem was konservativ erscheint den „Nazi“ riechen, kommt einem das kalte kotzen. Sie betrachten das Dirndl bzw. die Tracht als billiges Faschingskostüm, welches mal eben zum Protzen vor der Presse beim Oktoberfest demonstrativ „wählerverbunden“ überstreift. Von Antonia Hofreiterin gibts ja auch solch ein Foto, er in der Krachledernen, wie immer mit hochrotem Kopf.

    Die wirkliche „Tracht“, welche zu Frau Roth passt und mit der sie sich besser identifiziert:

    https://goo.gl/images/FoSwBn

  40. „karin 29. April 2018 at 12:54
    Die Deutschhasser im Parlament ,sind unerträglich Roht ,Kipping Göring,Antonia Hoffreiter ,das ganze Abartige, sitzt im Parlament und läst sich durchfüttern.Wegen dem Kreuz ,regen sich alle auf,im Presseclub läst man, die Islamnulpen reden ,ich wollte das mal im Morgenland, in einem Sender sehen.“
    —————————————–
    Und was die für eine Fresse gezogen hat. Gott sei Dank begreifen die nicht, dass man mit Freundlichkeit und Humor vielleicht den einen oder die andere für sich gewinnen kann. Da können die 40 Jahre hier leben, so wie die. Fresse ziehen und Forderungen stellen. Das ist obligatorisch. Bringt nur nix.

  41. Die €UdSSR fährt immer mehr in den Keller, und der steht unter Wasser.
    Das Wahrheitsministerium von BrüSSel_istan zeigt immer mehr stalinistische Allüren, und stilisiert sich als Global Player.
    Die RiSSe in diesem zerbrechlichen Konstrukt werden immer tiefer und Die Heftpflaster werden die Scherben nicht mehr lange zusammenhalten.
    In dieser Woche haben die „Spitzen“ der €UdSSR, Emmanuel Jean-Michel Frédéric (Macron) und die Rauten_Onjela sich in den USA eine deftige Abfuhr eingefangen.
    Ok. Für die Französin Kokotten wurde etwas mehr Zinnober aufgetragen als die schroffe Absage an das Ergebnis war in etwa das selbe.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ein-eu-kommissar-fuer-wahrheit/
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/a-desperate-merkel-gets-trumped-koch-und-kellnerin/
    ***********

    Im Gegensatz dazu in Übersee.
    Immer mehr Amerikaner erkennen was sie an Trump haben, und ändern ihre Meinung allmählich, auch wenn das Eingeständnis sehr schmerzvoll sein kann.
    Immer mehr Journalisten, darunter viele Schwarze gehen gegen die Bevormundung und die Lügen der Sozialisten vor.
    https://www.youtube.com/watch?v=-FHOoUKYZKY
    https://www.youtube.com/watch?v=dljeq-cNKys
    https://www.youtube.com/watch?v=c8ib9ydXVpM

    In den USA tut sich was !

  42. die wiesn ist eh nichtmehr das selbe das nichtrauchen hat ihr nicht gut getan
    wiedermal hat die alleinschuld dafür die einheitspartei die täglich im duett singt wie
    gut und toll sie doch alles macht

    ich erinnere mich auch das die wiesn voller war so das die theresienwiese zu klein war und man wollte sie ausbauen die 2017 war komplett umzäunt und die theresienwiese hatte noch sehr viel platz

    vieles gab es nichtmehr z.b. den flohzirkus den mäusezirkus auch das auch mit den bildern malen
    die gewehre waren teilweise auch verstellt oder wiesen eine streuung auf beim alten herr jedoch gab es richtig eingestellte gewehre als beim großen stand
    dazu waren riesige blocks im boden die wohl kulturbereichende LKW´s stoppen sollen die kleinen wurden ebenfalls alle abgebaut
    der weg zum bavariapark war auch abgesperrt so das man da auch keinen ausflug hin unternehmen konnte alles war umzäunt

  43. Biloxi 29. April 2018 at 12:35

    Hehehe, deshalb auch der fanatische Haß der Nomenklatura auf die AfD: sie scheucht dieses verkommene, korrupte Pack auf und piesackt es von morgens bis abends. Mein Gott, ist das ein Segen, daß es die AfD gibt!

    Diese Leute, insbesondere Gysi und Roth, lassen sich sogar Faschingsorden umhängen und sind sogar noch stolz darauf, angesichts Millionen von Hartzern und vielen armen Rentner, gemeinsam mit der Bourgeoisie fröhlich zu prassen und zu feiern.

    Armseligere Heuchler habe ich noch nie gesehen.

    https://p5.focus.de/img/fotos/origs3658648/4922434557-w721-h541-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-140303-99-08871-large-4-3.jpg

  44. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.