Die Tuberkulose gehört zu München: insgesamt 37 Infizierte an "Flüchtlings"-Schule
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die gefährliche Ansteckungskrankheit offene TBC, die tödlich enden kann, ist in München an der sogenannten „Schlau“-Schule in der Ludwigsvorstadt ausgebrochen. Dort werden sogenannte „Flüchtlinge“ unterrichtet. Einem Bericht der WeLT zufolge seien bisher sechs Schüler erkrankt, vier davon ansteckungsfähig, sowie eine Lehrerin. Bei 30 weiteren Personen liege ebenfalls ein positiver Test vor. Derzeit liefen weitere Untersuchungen, um alle 320 „Flüchtlings“-Schüler zu erfassen.

Die ersten Fälle seien bereits im Januar aufgetaucht und sogleich den Behörden gemeldet worden, aber die Information wurde unter Verschluss gehalten und nicht veröffentlicht. Das passt zu der üblichen Methode, möglichst viele Schreckensmeldungen unter den Teppich zu kehren, da sie die Bevölkerung schließlich „verunsichern“ und „Auftrieb für Rechtspopulisten“ geben könnten. Die interne Alarmstimmung muss indes groß gewesen sein, denn die Regierung von Oberbayern habe sofort umfangreiche Untersuchungen in der Umgebung veranlasst, in deren Zuge an 114 Anwohnern Proben genommen wurden. Kein Wunder, denn die TBC gehört weltweit immer noch zu den tödlichsten Infektionskrankheiten.

Eine der größten Sorgen im wohl linksgestrickten Umfeld der Schule war, dass das Auftreten der Krankheit zu „politischen Anfeindungen von rechts“ gegenüber dem Schulprojekt für „Flüchtlinge“ führen könnte. Ob diese Einrichtung die Bezeichnung „schlau“ verdient, sei dahingestellt. Das Ziel dieses Projektes des Vereins „Trägerkreis Junge Flüchtlinge“ sei, die jungen „Flüchtlinge“ zu unterrichten, um sie mit staatlichen Abschlüssen auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Die Finanzierung erfolge durch die Stadt München, mehreren Stiftungen und Privatpersonen.

Das Tuberkulosebakterium wird relativ schnell durch Husten, Niesen, Sprechen und sonstige Tröpfcheninfektionen übertragen. Unterschieden wird dabei zwischen Infektion und Ausbruch: Den Experten zufolge erkranken nur fünf bis zehn Prozent aller Infizierten im Laufe ihres Lebens auch tatsächlich an einer Tuberkulose. Die Krankheit kann inzwischen zwar ganz gut behandelt werden, aber gefährlich bleibt sie trotzdem, vor allem, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird.

Zudem wurden jetzt auch noch multiresistente neue Keime entdeckt, die über Afrika nach Deutschland eingeschleppt wurden. Die Schleswig-Holsteinische Zeitung meldete am 6. Februar:

Die Zahl der Tuberkulosefälle in Deutschland steigt. Migration spielt dabei eine Rolle. Im schleswig-holsteinischen Forschungszentrum Borstel in Sülfeld (Kreis Segeberg) haben Wissenschaftler sogar einen multiresistenten Stamm der Tuberkulose nachgewiesen, der auf vier der üblicherweise angewendeten Antibiotika nicht reagierte. Dieser Stamm wurde bei 29?Flüchtlingen entdeckt, die über das Horn von Afrika nach Deutschland gelangten. „Die Häufung der Fälle mit Migrationshintergrund veranlasste uns weiterführende Untersuchungen durchzuführen“, erläutert Professor Stefan Niemann vom Forschungszentrum Borstel.

Die Zahl der Tuberkulosefälle sprang innerhalb eines Jahres um rund 30 Prozent nach oben: Von gut 4500 im Jahr 2014 auf über 5850 im Jahr 2015 und hält sich jetzt auf hohem Niveau. In Schleswig-Holstein stieg die Zahl von 122 auf 148 Erkrankte. (..)

Inzwischen haben die Forscher in Borstel herausgefunden, dass sich Flüchtlinge in einem libyschen Flüchtlingscamp bei Bani Walid mit dem multiresistenten Tuberkulose-Virus infiziert haben. Offenbar handelte sich bei den Erkrankten überwiegend um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Masseneinwanderung bedeutet auch Krankheitseinwanderung..


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

156 KOMMENTARE

  1. An dem modernen Pipifax-Inklusions-Gesamtschulgymnasium unserer Kreisstadt, wo jeder ein Abitur nachgeworfen kriegt und das sich in keinster Weise mit dem leistungsorientierten bayerischen Gymnasium an dem ich Anfang der 70-er Jahre ein exzellentes Abitur ablegte vergleichen läßt tummeln sich auch viele junge Schatzsuchende.

    Die biodeutschen Mädels kuscheln sich eng an die an und die biodeutschen Bübchen tragen ihnen die Büchertaschen. Ich denke mir oft: Was seid ihr leichtsinnig und naiv.

    Wer sich in diesem Alter eine offene TBC einfängt muß mit schweren Einschnitten im Berufs- und Karriereweg und deutlichen finanziellen Einbußen rechnen. Denn gerade in diesen Jahren werden die Weichen fürs weitere Leben gestellt.

    Aber ein braves, buntes Mitläuferschaft zu sein hat eben seinen Preis. Das war schon zu allen Zeiten so. Allerdings waren wir in jungen Jahren Rebellen und kein willigen Helfer und Arxchkriecher der herrschenden Parteien.

  2. Viren, Seuchen, Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Kindersex, Umvolkung, Anschläge, Bomben, Verwahrlosung, Verblödung, Gender-Mainstreaming, Untergang… Merkel zieht eben alle Register ihres Könnens! Das deutsche Dummvolk bedankt sich auch noch und nennt dies Multikulti und „weltoffene Gesellschaft“..!

  3. Da kommt Freude auf, wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist!

    Hust Hust Hust Hust…………….

  4. München leuchtet, von Schwabing bis in den Glockenbach. Von Valentin bis Hitler.

    Und die Mohammedaner bekommen eine feuchte Hose, wenn sie die Isar und ihre Mädels beschauen.

    Aber der Biergarten ist ihnen verwehrt und die Maß sowieso…..

  5. Schweizer Forscher haben einen neuen multiresistenten Tuberkulose-Erreger in Europa entdeckt. Weil das Bakterium, das bei Flüchtlingen aus Afrika gefunden wurde, gegen vier gängige Antibiotika immun ist, ist es besonders gefährlich. Die betroffenen Personen infizierten sich vermutlich in einem lybischen Flüchtlingslager mit dem Keim, so die Wissenschaftler.
    Das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich identifizierte den multiresistenten TBC-Erreger zwischen Februar und November 2016 bei acht Flüchtlingen aus dem Horn von Afrika. „Der Erreger wies eine neuartige Kombination von Resistenzen gegen vier verschiedene Antibiotika auf, die noch nie beschrieben worden war“, sagt Peter Keller, der den Keim identifiziert hat. Die Multiresistenz erfordert die Isolierung von Betroffenen und eine mehrmonatige, intravenöse Behandlung mit Medikamenten im Spital.
    In den folgenden Monaten wurde der gefährliche Keim bei weiteren Patienten nachgewiesen, die alle aus Ländern am Horn von Afrika nach Europa migrierten. Insgesamt identifizierte das Nationale Referenzzentrum für Mykobakterien an der Universität Zürich den Erreger zwischen Februar und November 2016 bei acht Flüchtlingen aus Somalia, Eritrea und Djibouti. Dank des raschen Nachweises und der Isolationsmaßnahmen gab es keine weiteren Übertragungen auf Personen in der Schweiz.
    Die erhobenen Daten weisen darauf hin, dass sich der Tuberkuloseerreger in einem libyschen Flüchtlingscamp bei Bani Waleed unter Migranten verbreitete. Das überfüllte Lager rund 180 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Tripolis ist berüchtigt für seine unhygienischen Verhältnisse.

    Foto: CDC/Janice Carr
    Etliche der diagnostizierten Tuberkulose-Patienten passierten das Camp auf ihrem Weg Richtung Norden.
    Wer am Anfang des Ausbruchs steht und das Bakterium in das Flüchtlingslager eingeschleppt hat, lässt sich nicht mehr mit Sicherheit rekonstruieren. Als Ursprungsort des Erregers vermuten die Schweizer Wissenschaftler den Norden Somalias. Dort dürfte der Tuberkuloseerreger aufgrund neuer Mutationen die gefährliche Resistenzkombination entwickelt haben.
    http://www.krone.at/1609937
    Ich würde daher ALLE Flüchtlinge, wie schon einmal angedacht aus diesem und auch anderen medizinischen Gründen in zB. Kasernen unterbringen um: 1. Identität und Herkunft zu prüfen und zugleich Asylstatus vorbereiten, 2. um die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen (Quarantäne)!!!!! Dann erst aufteilen!

    In NRW wurde ein exorbitanter Anstieg von Lungenpfeifern festgestellt, ob es sich da auch um multiresistente TBC-Keime handelt ist nicht bekannt. Es kann aber auch sein, daß nach dem Pressekodex 12.1 die Wahrheit, wie so oft, unterm Tisch gekehrt wird.
    Wir werden uns warm anziehen müssen. Es wird uns so ergehen wie den Indianern mit der Grippe, die sie nicht kannten und daran zugrunde gingen.

  6. Nostradamus und Irlmaier unisono:
    .
    2019 das Jahr des Unterganges… und sie werden kommen über das Meer… wie die Heuschrecken… eine tödliche Plage… aber es werden keine Tiere sein…
    .
    .
    NRW ist eh verloren..
    .
    NRW holt sich hunderttausende Rumänen, Bulgaren und Zigeuner rein und wundert sich dann über Krätze..
    .
    Selbst Schuld.. !
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    2017 deutlich mehr Erkrankungen
    .
    Die Krätze ist in NRW weiter auf dem Vormarsch

    .
    Düsseldorf. Rötungen auf der Haut, Bläschen und ein heftiger Juckreiz: Die Krätze ist weiter auf dem Vormarsch. Seit Jahren wird die Zahl der bekannten Fälle größer. Auch in NRW.
    .
    Die genaue Anzahl der Patienten, die an Krätze leiden, ist nicht leicht zu ermitteln, da es sich nur um eine teilweise meldepflichtige Krankheit handelt. Die Zahlen besagen deswegen lediglich, wie viele Fälle den Städten etwa aus Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche, Krankenhäusern oder aus Pflegeheimen bekannt sind.
    .
    http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/die-kraetze-ist-in-nrw-weiter-auf-dem-vormarsch-2017-deutlich-mehr-erkrankungen-aid-1.7431039

  7. Trotz allem kann man noch immer nicht allgemein behaupten die Berliner Regierung ginge bei der Masseneinwanderung mutwillig über Leichen, das wäre eine grobe Generalisierung. Ja, es gibt einige Terroropfer, die befinden sich aber hauptsächlich unter der Urbevölkerung. Auch bei den ansteckenden Krankheiten dürfte das eingeborene Willkommenspersonal am meisten gefährdet sein. Also kein Grund zur Panik.

  8. Wer das eine will, der muß das andere mögen.
    Keine Tuberkulose ist illegal.
    Auf ihr Gutmenschenspinner_Innen frisch angesteckt.

  9. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, Vogel-Strauß-Politik beim RKI.
    Analog zur sinkenden Krriminalitätsstatistik à la Pfeife mit 3 f:

    Das RKI sieht derzeit weiterhin keine erhöhte Infektionsgefährdung der Allgemeinbevölkerung durch Asylsuchende.
    Die Datenerhebung wurde zum 01.01.2018 eingestellt. Dies ist der letzte monatliche Bericht
    des RKI zu meldepflichtigen Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden in Deutschland.

    Dem Robert Koch-Institut übermittelte meldepflichtige
    Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden in Deutschland

    https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GesundAZ/Content/A/Asylsuchende/Inhalt/meldepflichtige_Infektionskrankheiten_bei_Asylsuchenden.pdf?__blob=publicationFile

    In den anhängenden Statistiken sind u.a. Tropenkrankeiten aufgeführt, die in Europa gar nicht vorkommen….
    und allein 2.635 MRSA-Fälle bei „Asylsuchenden“.

  10. Bevor ich den Absprung in den Vorruhestand geschafft habe, wollte man mir noch den Posten eines Leiters einer Schatzsuchendenunterkunft aufs Auge drücken.

    Mir erschien die Ansteckungs- und Seuchengefahr damals schon unterträglich hoch und ich war clever genug mich über 10 Ecken selbst als „rechtsgerichtet“ zu denunzieren, so daß dieser Kelch dann ohne Nachteile für mich vorüberging und ich aus dem Hamsterrad rein ins pralle Ruheständlerleben flüchten konnte.

    Jetzt bin ich Kassyrer und genieße es.

  11. CSU versifftes Bayern! Letzte Woche in Potsdam unterwegs ,geschaut wie ein Blöder nach Invasoren oder Kopftüchern, gesehen keine, dann nach Bayern runter in der ersten Kleinstadt gleich 4 Kopftücher und 3 Bärtige gesehen, dazu diese halbdunklen Syrer Typen und Neger in vielen Dörfern durch die wir noch durch sind…
    Fazit: Wo die CSU am lautesten trötet, sind die meisten Invasoren und alles ist so gewollt!

  12. „Nur um die Zahlen ins richtige Licht zu rücken, Quelle Robert Koch Institut als Vortrags pdf über google zu finden.

    Anzahl der Tuberkulose Fälle im Jahr 2012 (dem ersten Jahr wo man in der Einwanderungsstatistik einen signifikanten Anstieg der Einwanderungszahlen nach Deutschland über dem lamgjährigen Mittel erkennen kann) 255, Anzahl der Fälle im Jahr 2017 5486.

    Macht ein Anstieg pro Jahr innerhalb von 5 Jahren von 84,7% pro Jahr. Bitte auf der Zunge zergehen lassen. Die Kosten 2012 für 255 Fälle beliefen sich auf 36mio €, also 137.000€ pro Person, macht 2017 Kosten von 752.980392€ für die 5486 Fälle.

    Noch Fragen?

  13. Sehen wir es doch positiv: Bei den Zuständen die hierzulande herrschen, grenzt es doch schon an ein Wunder, dass Ebola noch nicht ausgebrochen ist!

  14. Wer sich von den Buntlandfetischisten noch nicht mit einer der neuen Trendkrankheiten angesteckt hat, sollte sich vielleicht ernsthaft Gedanken machen, ob er sich überhaupt richtig für die „gute Sache“ engagiert!!!

  15. OT. Breaking News.
    DIE FAZ MACHT MIT DER AfD FRONT GEGEN HARTZ IV ERHÖHUNG!!!!!!

    Jeder Migrant, dessen Asylantrag anerkannt wird, erhält Hartz IV – absehen von den Wenigen die über ein wenig Sprach-, Sozial und Fachkompetenz verfügen und deshalb eine Beschäftigung nachgehen.
    Vor fünf Jahren lebten mehr als 4,7 Millionen Deutsche und knapp 1,2 Millionen Ausländer von Hartz IV. Heute sind es weniger als 3,9 Millionen Deutsche und mehr als zwei Millionen Ausländer. Fast die Hälfte von ihnen kommen aus Syrien, dem Irak und anderen Sado-macho-Staaten. Die gute Konjunktur lässt zu, dass Merkeldeutschland das Ferien-Feiern von 1,5 Millionen Kostgängern schafft. Hartz IV wird unbestreitbar als ein Dritte-Welt-Genesungswerk missbraucht. Es ermöglicht mohammedanischen und negroiden Nassauern vom Sozialsystem Leistungen ab zu rufen (euphemistisch: „in unseren Sozialstaat einzuwandern“) ohne entsprechende Anwartschaften erworben geschweige denn Beiträge entrichtet zu haben. Es ist deshalb nur folgerichtig dass vertreten von Arbeitsminister Rubertus Leih die Asyl- und Willkommensindustrie zur Umsatzsteigerung höhere Hartz IV Bezüge fordert, insbesondere auch deshalb weil besagte Nassauer auch noch für die Unterstützung der heimatlichen Sippe auf zu kommen haben.
    Es wäre ein epochales humanitäres Mobilisierungsprogramm gewesen, wenn die FAZ nunmehr gefordert hätte, dass Neger und Mohammedaner in den Gefechtspausen bei merkeldeutschen Konsulaten gleichzeitig Anträge auf Asyl und Hartz IV stellen und während den Freiheitskämpfen und der Bearbeitung der Anträge bereits Hartz IV beziehen könnten. Das- erst recht- wäre Bekämpfung der Fluchtursachen. Stattdessen tut die FAZ das genaue Gegenteil und macht mit der AfD Front gegen eine Hartz IV Erhöhung!!
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/aerger-ueber-hartz-iv-mobilisiert-die-afd-15542540.html

  16. Heisenberg73 15. April 2018 at 17:11

    Husten gegen Rechts

    Der Husten geht ja noch. Aber der Auswurf…
    Da kriegst du die Motten.

    Marie-Belen 15. April 2018 at 17:05
    „Du kriegst die Motten!“ ?
    Altes Sprichwort, neu entdeckt!

  17. Was das Robert-Koch-Institut (RKI) schon lange weiß:

    – TBC-Fälle im Jahr 2012 (dem ersten Jahr wo man in der Einwanderungsstatistik einen signifikanten Anstieg der Einwanderungszahlen nach Deutschland über dem langjährigen Mittel erkennen kann; Stichwort arabischer Winter und die schon damals nach Deutschland strömenden orientalisch-afrikanischen Massen): 255.

    – TBC-Fälle im Jahr 2017: 5486. Macht ein Anstieg pro Jahr innerhalb von 5 Jahren von 84,7% pro Jahr.

    Die Kosten 2012 für die 255 Fälle beliefen sich auf 36 Mio €, also 137.000€ pro Person.
    Macht 2017 Kosten von 752.980.392 Mio € für die 5486 Fälle = wir bezahlen über Krankenkassen allein für Flüchtulanten-TBC 0,75 Mrd (!) Euro.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/T/Tuberkulose/WTBTag2014/Vortrag_04.pdf

    Ebenfalls RKI, Katastrophe mit Ansage:

    Auch im Jahr 2013 wurde gegenüber dem Vorjahr bereits eine um 2,4 % höhere Fallzahl registriert. Somit ist ein Ende des langjährigen Abwärtstrends erreicht und es zeigt sich – auch bestätigt durch die vorläufigen Meldedaten für das Jahr 2015 – ein weiterer Anstieg der Fallzahlen.

    „Epidemiologisches Bulletin 43/2017“ des Robert-Koch-Instituts vom 26.10.2017 (Seite 487 – 490)

    Nochmal: Multiresitente TBC aus der 3. Welt (die fressen da wie bescheuert Antibiotika und setzten die sofort ab, wenn sie mal eine Stunde nicht husten) ist nicht heilbar; die Kosten für die TBC-Eindämmung/Prophylaxe allein der Kontaktpersonen dauert etwa ein Jahr. Riesiger medikamentöser Aufwand, Giga-Kosten, auch da um die 100.000 Euronen pro Nase.

    Irrsinn. Probier mal, ein Erdmännchen aus Afrika zu importieren. Oder einen Somalischen Wildesel (die sind wunderschön!) Oder eine Katze aus Jordanien. Holla, die Waldfee!

    Aber die menschlichen Seuchenschleudern können hier ohne die geringsten Bedenken, Kontrollen, Quarantänen, Auflagen alle rein.

  18. Thomas Mann. Ich empfehle nicht den Zauberberg, sonder Tod in Venedig. Auch Krankheit, Verfall und Knabenliebe. Wie bei den Türken, siehe Lawrence von Arabien.

    Thomas Mann hatte eine Villa in München. Damals, als München noch leuchtete….

  19. Cendrillon 15. April 2018 at 17:14

    Gegen Bakterien hilft keine Impfung gegen Rechte schon gar nicht. 😆

  20. 17-Jährige Mohammedaner als Praktikanten in einem Kindergarten!
    Vielleicht noch zuständig für die Überwachung der Toilettengänge der kleinen Jungen und Mädchen!
    Schon in den Schwimmbädern können die Mohammedaner ihre Finger nicht an sich halten!

    Da fragen sich die Eltern mit recht, wovor sie mehr Angst haben sollen: Vor den sexuellen Übergriffen oder vor Seuchen wie TBC.

    Oder vor beidem?

    .
    „17-Jähriger Iraner absolvierte Praktikum in Kindergarten und lag während Ferienfreizeit im Acht-Bett-Zimmer
    Flüchtling in Waldsee an offener Tuberkulose erkrankt

    19. August 2016

    https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-metropolregion-fluechtling-in-waldsee-an-offener-tuberkulose-erkrankt-_arid,906674.html

    „Offene Tuberkulose TBC in Rheinland-Pfalz: Behörden ordnen Massentest an

    Ansteckende Krankheit: Rund 100 Kinder aus Kita werden auf Tuberkulose getestet
    Bei einem Jugendlichen im rheinland- pfälzischen Waldsee ist offene Tuberkulose (TBC) festgestellt worden. Der Teenager hatte während eines Praktikums in einer Kita Kontakt mit vielen anderen Menschen. Rund 100 Kinder und etwa 50 Erwachsene werden daher auf die gefährliche Infektionskrankheit getestet.

    http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/offene-tuberkulose-tbc-in-rheinland-pfalz-behoerden-ordnen-massentest-an-20160820199025

  21. VivaEspaña 15. April 2018 at 17:12

    Dem Robert Koch-Institut übermittelte meldepflichtige
    Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden in Deutschland
    https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GesundAZ/Content/A/Asylsuchende/Inhalt/meldepflichtige_Infektionskrankheiten_bei_Asylsuchenden.pdf?__blob=publicationFile

    In den anhängenden Statistiken sind u.a. Tropenkrankeiten aufgeführt, die in Europa gar nicht vorkommen….
    und allein 2.635 MRSA-Fälle bei „Asylsuchenden“
    .“
    Nein über der Zeile steht „Anzahl Fälle
    Gesamtbevölkerung“ bei Asylsuchenden waren es 4

  22. Zum T meine Lieblingsquelle:
    Einreise in die EU für Tiere, Voraussetzungen:
    geimpft, gechipt, entwurmt, mit Pass, kastriert -äh nee kastriert nicht:

    Generell gilt: Wer keinen gültigen oder überhaupt vorhandenen Heimtierausweis vorlegen kann, aber Hunde oder Katzen mit ins europäische Ausland nimmt, riskiert, dass ihm seine Tiere abgenommen und in Quarantäne gesteckt werden. Es ist auch möglich, dass ein betroffenes Tier auf Kosten des Halters zurück nach Deutschland geschickt wird.

    Folgende Eintragungen müssen im Pass in jedem Fall enthalten sein:

    Alle vorgenommenen Impfungen (insbesondere die gegen Tollwut)
    Gesundheitszeugnis für Flugreisen (bei Notwendigkeit)
    Chipnummer des Tieres inkl. Datum der Implantation und Nennung der Stelle, an welcher der Chip eingesetzt wurde
    Daten des Halters inkl. Adresse
    Daten des Tieres – dazu zählen Name, Art, Geschlecht, Fellfarbe sowie Geburtsdatum und Rasse

    Nicht für alle Haustiere ist der Besitz vom Heimtierausweis obligatorisch. Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel sind davon freigestellt. Katzen, Hunde und Frettchen dürfen ohne den Ausweis keine Reisen tätigen. Wollen Sie das Land nicht mit Ihrem Tier verlassen, benötigen Sie die Papiere in keinem Fall.

    https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/heimtierausweis/

  23. München ist der Gegenentwurf zu Berlin. München sind die Südstaaten. München hat noch immer eine CSU. Egal wie versaut die sind. Es gibt sie noch.

    Ich lebe gern in München….

  24. Im vergangenen Jahr geschah das Gleiche in Dresden. Auch hier wurde zu lange gedeckelt mit dem Ergebnis, dass fünf Personen an Tbc erkrankten und 65 weitere Personen infiziert wurden (Stand Januar 2018).

    Der zentrale Streitpunkt: Die Informationspolitik von Hoga-Schulen und Gesundheitsamt. Die CDU-Fraktion warf Amtsarzt Jens Heimann und dem Leiter des Hygienischen Dienstes, Robert Heilscher, vor, die Sozialbürgermeisterin zu spät informiert zu haben, und fordert eine Überarbeitung des aktuellen Infektionsschutzgesetzes in Hinblick auf schulische Einrichtungen. „Es kann vorkommen, dass Tuberkulose in Schulen oder Kitas auftritt“, sagte die städtische Tbc-Expertin Cornelia Breuer. So lange die Fälle statistisch nicht auffallend wären, würden darüber keine gesonderten Daten erhoben. Auch eine Lehrerin der Hoga-Schulen meldete sich zu Wort. „Wieso wurde die erste Umgebungsuntersuchung nach Bekanntwerden des ersten ansteckenden Falls im September erst nach acht Wochen durchgeführt?“, fragte sie.
    Auch eine angebliche Gesprächsnotiz vom 1. August in den Akten des Gesundheitsamtes, in der es um einen Tbc-Fall an der Schule gehen soll, sorgte für Diskussionen. Keiner der Ausschuss-Mitglieder konnte allerdings konkretere Angaben zu der Gesprächsnotiz machen.

    Quellen: Dresdner Neue Nachrichten und Sächsische Zeitung

  25. Das München unter CSU leidet ist ja das Problem…schlimmer als Pest und Cholera zusammen. 🙂

  26. VivaEspaña 15. April 2018 at 17:12

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, Vogel-Strauß-Politik beim RKI. Analog zur sinkenden Krriminalitätsstatistik à la Pfeife mit 3 f

    Das mit dem RKI gucke ich mir schon seit Jahren mißmutig an. Einerseits haben die alle Daten und wissen ganz genau – und dokumentieren es ja fortlaufend – daß es übler und übler wird; und auch, warum es übler wird. Schreiben sie in ihren Bulletins auch, sagen sie in ihren Vorträgen auch. Aber kaum kommt eine offizielle Frage, Presse/Politik, ob das mit Fluchtulanten zu hat, kommt ein entschiedenes

    „Naaaaaain, niiiiiee!“

    Immer der gleiche unaufrichtige Mist. Der Vertuschungs-Spagat. Oder das melancholische „Hoy que somos locos“. Nicht so meine Musik, paßt aber thematisch:

    https://www.youtube.com/watch?v=MfoZacmkKrs

  27. @Babieca 15. April 2018 at 17:20

    Was das Robert-Koch-Institut (RKI) schon lange weiß:

    – TBC-Fälle im Jahr 2012 (dem ersten Jahr wo man in der Einwanderungsstatistik einen signifikanten Anstieg der Einwanderungszahlen nach Deutschland über dem langjährigen Mittel erkennen kann; Stichwort arabischer Winter und die schon damals nach Deutschland strömenden orientalisch-afrikanischen Massen): 255.
    Ihre Zahlen stimmen nicht im Jahr 2012 war der Tiefststand mit 4112 Fällen.

  28. früher sagte man zu TBC Schwindsucht. Könnte man da hoffen, daß mit einer Steigerung von TBC-Fällen ein Schwinden der Zahlen von Unerwünschten einhergeht? Man wird doch mal träumen dürfen!

  29. Sieh mal einer an – das Münchner Abendzeitungs- Schmierenblatt hat inzwischen den ersten Artikel vom Freitag überschrieben. Dort war noch von keiner Gefahr für das Umfeld, die Nachbarn, etc. die Rede. Jetzt ließt sich der Artikel schon ganz anders! Die Kommentarfunktion ist nach wie vor deaktiviert!

    Nebenbei – die Schulreferentin Beatrix Zurek (SPD) ist eine Nullnummer. Die ist nicht Herr der Lage!

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.schueler-und-lehrer-erkrankt-sieben-tuberkulose-faelle-an-muenchner-schule.e395ed63-2fb2-46cd-89d1-471825262185.html

  30. Schon 2015!!!!

    München ist lernresistent.

    .

    „29. Dezember 2015, 12:02 Uhr
    München
    Zug mit Flüchtlingen wegen Tuberkulose-Fall gestoppt

    Die Polizei hat auf dem Bahnhof in München-Pasing einen Zug mit 150 Flüchtlingen gestoppt.
    Rettungskräften war ein Mann aufgefallen, der stark hustete. Im Krankenhaus zeigte sich, dass eine offene, extrem ansteckende Tuberkulose vorliegt.“

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/muenchen-zug-mit-fluechtlingen-wegen-tuberkulose-fall-gestoppt-1.2799431

  31. Johannisbeersorbet 15. April 2018 at 16:54

    „Die biodeutschen Mädels kuscheln sich eng an die an und die biodeutschen Bübchen tragen ihnen die Büchertaschen. Ich denke mir oft: Was seid ihr leichtsinnig und naiv.“

    Sehr viele dieser deutschen Mädchen werden durch Schmerzen lernen, dass das ein großer Fehler war. Die dümmsten deutschen Mädchen unter ihnen werden es auch dann nicht lernen. Und bei nicht wenigen dieser deutschen Mädchen werden sich die Eltern nach der Beerdigung Vorwürfe machen weil sie ihre Tochter nicht frühzeitig gewarnt oder den Kontakt verboten haben.

    Eins ist sicher, die extrem linken Lehrer werden bei dem Anblick in Verzückung geraten weil Zuchtprogramm so gut angenommen wird.

  32. OT. HOLLAND UNTERSTÜTZT TRUMPS ANGRIFF AUF SYRIEN NICHT oder DOCH?
    Laut Aussenminister Stef Blok verfügt die Niederlande nicht, im Gegensatz zu Merkeldeutschland, über Informationen die einen Angriff auf Syrien rechtfertigen würden und unterstützt daher den Angriff nicht. Allerdings hat die Haager Regierung die NATO-Erklärung zur vollständigen Unterstützung des Angriffs mit unterschrieben. Darüberhinaus hatte auch Premierminister Rutte bereits seine Unterstützung ausgesprochen. https://www.elsevierweekblad.nl/nederland/achtergrond/2018/04/ineens-toch-geen-nederlandse-steun-voor-aanval-syrie-605718/
    Also ingesamt zu Trumps Angriff ein klares JEIN aus den Niederlanden.

  33. Babieca 15. April 2018 at 17:20

    Deshalb werdern die Krankenkassenleistungen für Deutsche immer weiter runtergefahren und die Zuzahlung immer mehr erhöht.

  34. Babieca 15. April 2018 at 17:35
    VivaEspaña 15. April 2018 at 17:12

    aus dem verlinkten song:
    No me salen las cuentas de la ecuación Porque ya no hay solución Ni pies en la tierra….
    = die Gleichung geht nicht auf. Keine Lösung.

    Der Oberhammer ist der:

    Die Datenerhebung wurde zum 01.01.2018 eingestellt. Dies ist der letzte monatliche Bericht des RKI zu meldepflichtigen Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden in Deutschland. (RKI 2018)

    Sie (die RKI-Bonzen) können ihre Erhebungen ja PC interpretieren, wie sie wollen, aber jetzt kriegt man nicht mal mehr die Rohdaten zu sehen…..

  35. Robert Koch Institut schlägt Spezialverfahren bei minderjährigen „Schutzbedürftigen“ zur TBC-Untersuchng vor

    Gemäß § 36 Absatz 4 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) haben Personen, die in eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge oder Asylsuchende aufgenommen werden sollen, ein ärztliches Zeugnis darüber vorzulegen, dass bei ihnen keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer ansteckungsfähigen Lungentuberkulose vorhanden sind. Das Zeugnis muss sich bei Personen, die das 15. Lebensjahr vollendet haben (mit Ausnahme von Schwangeren), auf eine Röntgenaufnahme der Lunge stützen. Für Kinder und Jugendliche, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, führt das Gesetz nicht weiter aus, auf welche Untersuchungen sich das ärztliche Zeugnis zu stützen hat.

    Also eine ähnliche Situation bei Minderjährigen wie bei der Altersbestimmung von MUFLs.

    Das Rober-Koch-Institut schlägt daher vor

    Umsetzungsorientierter Vorschlag des RKI zum Vorgehen gemäß § 36 Absatz 4 IfSG bei asylsuchenden Kindern und Jugendlichen, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

    Die WELT-Schreibkräfte gehen auf die Problematik der TBC Untersuchung von minderjährigen „Schutzbedürftigen“ nicht ein und es wird auch nicht einmal der Versuch unternommen, zu recherchieren, wo sich diese ausländischen Schüler die Seuche TBC eingefangen haben könnten.

    Nach § 62 Absatz 1 Asylgesetz (AsylG) bestimmt die oberste Landesgesundheitsbehörde oder die von ihr bestimmte Stelle bei Minderjährigen den Umfang der Untersuchung und den Arzt, der die Untersuchung durchführt.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/T/Tuberkulose/Tuberkulose-Screening_Kinder.html

  36. ich2 15. April 2018 at 17:29
    und allein 2.635 MRSA-Fälle bei „Asylsuchenden“.“
    Nein über der Zeile steht „Anzahl Fälle
    Gesamtbevölkerung“ bei Asylsuchenden waren es 4

    Stimmt, danke für Korrektur, Wut macht blind.

  37. Zensus 15. April 2018 at 17:14

    CSU versifftes Bayern! Letzte Woche in Potsdam unterwegs ,geschaut wie ein Blöder nach Invasoren oder Kopftüchern, gesehen keine, dann nach Bayern runter in der ersten Kleinstadt gleich 4 Kopftücher und 3 Bärtige gesehen, dazu diese halbdunklen Syrer Typen und Neger in vielen Dörfern durch die wir noch durch sind…
    Fazit: Wo die CSU am lautesten trötet, sind die meisten Invasoren und alles ist so gewollt!

    Heute beim Stadtfest hat die CSU einen Info-Stand aufgestellt. Keine Sau hat sich dafür interessiert.

    Am 14. Oktober wählen mein gesamter Clan und ich AfD.

    So leicht wie Söder hofft, lassen sich die Leute diesmal nicht verarschen.

  38. „Die ersten Fälle seien bereits im Januar aufgetaucht und sogleich den Behörden gemeldet worden, aber die Information wurde unter Verschluss gehalten und nicht veröffentlicht.“

    Wenn es so ist, wären rechtliche Schritte gegen diejenigen zu prüfen, die eine meldepflichtige Erkrankung geheim hielten. Nur die Information hätte weitere Ansteckungen verhindern können. Art. 2.2 GG sollte den Verantwortlichen bekannt sein. Der Straftatbestand der Körperverletzung ebenso.

  39. Weil wir es hier gerade mit dem Muff und Schlupp der 3. Welt zu tun haben: Alle Soldaten der Bunteswehr, die im Auslandseinsatz in so ein Shithole-Country gehen, müssen eine Gigareihe an Impfungen vorweisen. Wenn nicht, heißt es „hierbleiben“. Dient dem persönlichen Schutz der Soldaten (Fürsorgepflicht des Dienstherren) und dem Herdenschutz Deutschlands, wenn sie zurückkehren.

    Parallel dazu läßt man die kranken, infizierten Horden zu Millionen ins Land. Gaga.

    Hier mal ein Überblick – übrigens Stand 2009 – gegen was ein Soldat schon damals so alles geschützt wurde. Der wird geimpft, bis der Arzt kommt. Nicht vergessen: Für Soldaten besteht, anders als für Zivilisten, Impfpflicht:

    Diphtherie, Tetanus, Polio, kompletter Masern-Mumps-Röteln-Schutz, Hepatitis A/B, Influenza, Grippe, Typhus, Gelbfieber, Meningokokken, FSME, Tollwut, Japanische Enzephalitis, Cholera, Malaria-Prophylaxe.

    https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/article/544603/infektionen-bedrohen-soldaten-einsaetzen-ausland-terroristen.html

    Dauerdiskussion Muff und Schlupp im Ausland:

    https://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=36663.0

  40. Babieca 15. April 2018 at 17:20

    Ganz ehrlich, ich traue es dem Staat BRD/den BRD-Alt-Politikern zu, dass sie dieses Jahr die 3-fach Grippeimpfung mit der Absicht verabreicht haben die Reihen der Rentner zu lichten um Rentenkosten zu sparen. Skrupellos genug sind die BRD-Alt-Politiker, man muss ja nur schauen wie die zum Krieg gegen Russland hetzen.

  41. Merkel muss mit ihrem ganzen verquasten Anhang aus der Politik entfernt werden.

    Denn Merkel bedeutet Tot, Krieg, unumkehrbare Staatszerstörung.

  42. OT

    Jetzt platzen auch noch die Frauenhäuser aus allen Nähten…..

    Ich wüßte mal gern, zu welche Ethnie, Religion etc. die gewalttätigen Ehe- bzw. Lebenspartner gehören!

    „In den Frauenhäusern gibt es zu wenige Plätze

    Die drei Frauenhäuser in der Region Hannover leiden unter Platzmangel. Ihrer Aufgabe, Notfallplätze vorzuhalten, können sie häufig nicht mehr gerecht werden – und müssen schutzsuchende Frauen abweisen….“

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Hannover/Hannover-Frauenhaeuser-muessen-Schutzsuchende-abweisen

  43. Babieca 15. April 2018 at 17:54

    Und diese Impfungen decken nur einen Bruchteil der Infektionskrankheiten ab. Gegen Parasiten helfen die gar nicht. Was die „Flüchtlinge“ hier an Krankheiten einschleppen wäre ein eigenes Forschungsprojekt wert, wer weiß, vielleicht werden ja sogar ganz neue Krankheiten entdeckt, das würde mich nicht wundern.

  44. 87% der BRD-Insassen haben sich klar und eindeutig dafür entschieden ihr Leben für die kunterbunte Toleranz zu opfern wenn sie erkranken. Es gibt kein Zurück mehr. 🙂

  45. Leopold 15. April 2018 at 17:15

    Krätze, Läuse, Tripper, Syph und Co. = alles Mitbringsel von Merkels Gästen!

    Aus dem Grund sind Mädchen und Frauen, die sich mit bunten Bettgefährten großtun für mich „verbrannt“. Um die mache ich einen Riesenbogen und bin auf keinerlei körperlichen Kontakt scharf.

    Das mag man jetzt als übervorsichtig kritisieren, aber ich habe eine Heidenangst vor Infektionen jeder Art und kann in diesen Fällen gar nicht anders handeln.

  46. SchlaU? Das Projekt sollte sich in „DUMM“ umbenennen: „Deutschen-Umvolkung durch Massen-Migration.“

  47. Die armen Touristen und Touristinnen. Die werden nicht über die Gefahren aufgeklärt, die sie erwarten.

    Die Japanerinnen mit Schlapphut und Brille, die in den ersten Minuten nach Ankunft am Hbf Frankfurt über ihr Smartphone auf die Zuganzeige schauen- leider gebildet und wohlhabend und rechtschaffend.
    Für Gutmenschen daher nicht schützenswert.

  48. „Merkel muss entfernt werden!

    In Bayern hat die CSU 40%
    die AfD wie die Grünen 14%,
    die Freien Wähler 6%

    Alles klar?

  49. Für die CSU gibt es eindeutige Prioritäten. Besser TBC an Schulen als AFD in Rathäusern

  50. Wenn deutsche Kinder an Tuberkulose sterben…
    .
    MerKILL:
    .
    „Dann sind sie halt tot.. .. holen wir uns aus Afrika und Muselland neue Kinder!“

    .
    Genauso tickt Merkel!

  51. Die VISEGRAD-Staaten und auch Japan haben ALLES RICHTIG gemacht!
    .
    Keine Asylanten … keine Seuchen!

  52. OffTopic:

    Soeben gingen in Thüringen die Kommunalwahlen zu Ende.
    Nun werden wir mal sehen, wo es überall die AfD-Kandidaten zumindest in die Stichwahlen geschafft haben. Vielleicht ist ja hier und da sogar ein Sieg drin.

  53. Zürich – Die Herkunft vieler Migranten aus Hoch-Endemie-Ländern birgt das Risiko der Einschleppung resistenter Tuberkuloseerreger. Im letzten Jahr wurde in 7 europäischen Ländern ein bisher unbekannter Stamm bei 29 Migranten entdeckt, die alle aus Ländern am Horn von Afrika kamen, sich aber möglicherweise in einem Lager in Libyen infizierten, wie molekulargenetische Untersuchungen in Lancet Infectious Diseases (2018; doi: 10.1016/S1473-3099(18)30004-5) vermuten lassen.
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/87443/Neue-multiresistente-Tuberkulose-unter-Migranten-aus-Ostafrika-entdeckt

    05. Dezember 2017 DEUTSCHLAND
    Mehr als 10.000 neue Tuberkulose-Fälle in zwei Jahren
    Mit knapp 6.000 registrierten Fällen in 2016 bleibt die Tuberkulose in Deutschland auf einem ungewöhnlich hohen Niveau. Laut dem aktuellen Tuberkulose-Bericht des Robert Koch-Instituts sind junge männliche Migranten am häufigsten betroffen.
    Tuberkulose: Migration und demografische Veränderungen lassen in Deutschland die Fallzahlen steigen
    Tuberkulose: Migration und demografische Veränderungen lassen in Deutschland die Fallzahlen steigen

    Im Jahr 2016 hat das Robert Koch-Institut (RKI) insgesamt 5.915 Tuberkulosen registriert, im Vorjahr waren es 5.852 Fälle. Für Deutschland sind das ungewöhnlich hohe Zahlen: 2014 wurden der Gesundheitsbehörde 4.533 Tuberkulosen gemeldet. Der Anstieg innerhalb eines Jahres betrug also fast 25 Prozent.

    Migration ist offenbar der Hauptgrund für diesen sprunghaften Anstieg. (…)
    https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/mehr-als-10000-neue-tuberkulose-faelle-in-zwei-jahren-11921/

  54. joschka fischer sagte doch zur sicherheitslage das es das wert ist

    und deutschland immer noch das sicherste land der welt ist

    keine ahnung welchen platz wir heute einnehmen aber die jetzigen nehmen nur die positionen von damaligen grünen politikern auf

    das reicht vom zwangs flaschenpfand, zwangs mülltrennungspflicht, elektroauto,atomkraftwerk

    nur grüne interessen sind übernommen worden

    ganz vorran von der CSU !

  55. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 15. April 2018 – 09:40

    Großeinsatz bei Massenschlägerei in Apolda – Polizist durch Angreifer verletzt

    Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen sind in Apolda (Kreis Weimarer Land) mehrere Personen teils schwer verletzt worden. Apolda. Diverse Anrufe von besorgten Anwohnern bei der Landeseinsatzzentrale lösten am Samstag gegen 18.50 Uhr einen Großeinsatz der Polizei in Apolda aus.Nach Angaben der Polizei war es zu einer Massenschlägerei zwischen 15-20 Personen ausländischer Herkunft gekommen, bei der zwei Gruppen aufeinander losgingen und sich teils schwer verletzten. Im Anschluss versuchten die Täter in der Apoldaer Innenstadt unterzutauchen. Nach Hinzuziehung von einer Vielzahl an Einsatzkräften wurden sie jedoch ausfindig gemacht und gestellt.Die betreffenden Personen verhielten sich äußerst aggressiv sowie unkooperativ und griffen die Beamten an, wobei ein Polizist verletzt wurde. Erst einige Zeit später beruhigte sich die Situation. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs.http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Grosseinsatz-bei-Massenschlaegerei-in-Apolda-Polizist-durch-Angreifer-verletzt-111679560

    Asyl od. Flüchtlingsstatus verwirkt ! … RAUS aus Deutschland !

  56. Tja, die Behandlungskosten werden natürlich von den Krankenkassen bezahlt, wo diese Kranken nie eingezahlt haben. Die Bürde von Merkill für das deutsche Volk wird immer größer. Und die Gefahr für Leib, Leben und Gesundheit steigt mit jedem Illegalen Asylforderer gleich mit.

  57. der schon lange hier lebt 15. April 2018 at 17:42

    Die Asylbetrüger sind auch Multiresistent gegen Arbeit.

    Davon sollten wir lernen:

    – weniger arbeiten
    – weniger Steuern und Abgaben zahlen
    – weniger Einsatz fürs Bonzenwohl
    = mehr Lebensfreude, mehr Genuß und weniger Frust über vertane Lebenszeit für nichts.

    Wer vernünftig rechnet, der muß doch erkennen, daß es sich nicht mehr lohnt, sich für andere aufzureiben, nur um bis zum Tod oder bis zur Betrugsrente ausgenützt zu werden.

  58. OT: Aus dem ARD-Videotext ( ein schwachsinniger Aktivist weniger)
    Selbstverbrennung von US-Aktivist
    Ein bekannter US-Anwalt und Aktivist hat sich aus Protest gegen die weltweite Umweltzerstörung selbst angezündet. Am Samstag entdeckten Passanten im Prospect Park im New Yorker Bezirk Brooklyn die verschmorte Leiche von David Buckel. Nach einem Bericht der Zeitung „Daily News“ hinterließ er einen Abschiedsbrief. Darin schrieb der 60-Jährige, er hoffe, dass sein Tod anderen dienen möge.
    Auch die „New York Times“ zitierte später aus der Notiz. „Mein früher Tod durch fossilen Treibstoff spiegelt wider, was wir uns antun“, heißt es darin.

  59. Auf diese Art und Weise kann man auch einen Massenmord und Genozid begehen…ohne sich die Hände schmutzig zu machen…der Gutmensch wie er wirklich denkt. 😉

  60. VivaEspaña 15. April 2018 at 18:10

    Und nun vergleichen wir mal die Reaktion auf (das aus Ägypten eingeschleppte) Ehec auf „Biosprossen“ in Bienenbüttel mit der per Invasionsbazillenschleuder auf alle deutschen Städte verteilten multiresistenten TBC…

    Die Datenerhebung wurde zum 01.01.2018 eingestellt. Dies ist der letzte monatliche Bericht des RKI zu meldepflichtigen Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden in Deutschland. (RKI 2018)

    Das ist echt der Oberhammer. Hatten ich bei meinem unvollständigen Zahlenschürfen glatt übersehen.

  61. zu Wnn 15. April 2018 at 18:13

    Der Islam braucht keine Aufklärung. Die Aussage kommt von Lamya Kaddor, die im Bericht wenigstens zugibt „durchgeknallt“ zu sein.

  62. @ Zinnsoldaten
    „Auf diese Art und Weise kann man auch einen Massenmord und Genozid begehen…ohne sich die Hände schmutzig zu machen…der Gutmensch wie er wirklich denkt.“

    Ich glaube langsam an irgendein unheiliges Experiment, welches die Regierung durchzieht.

  63. @Johannisbeersorbet

    Sie appellieren hier völlig umsonst an die Vernunft der deutschen Arbeitsameise.

    Diese Tiere sind immun gegen jede Information. Sie wollen nur arbeiten, arbeiten und arbeiten. Bis zum Tod.

    Manchmal denke ich: dann laß sie halt. Sie wollen es so. Sie wollen sich opfern.
    Wenn sie in Rente sind, gehen sie nach Afrika um den Negern das Einkochen von Obst zu lernen. Oder wie man Maschinen wartet.

    Völlig umsonst und sinnlos. Sie denken, die Menschen wären überall wie in Deutschland.

  64. Wichtig! Egal, ob Schächten, Rippen-Messern, Kopf ab- oder Kehle durchschneiden. Egal, ob Mann, Frau oder Kind! Immer ein neues Messer verwenden! Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu hoch!

  65. sauer11mann 15. April 2018 at 18:05

    da wird der Seehofer gegen Söder getauscht und die CSU steigt 4%. Die Bayern lassen sich genau so leicht verarschen wie im Rest der Republik. Und das, obwohl sie immer behaupten sie wären schlauer als die restlichen Deutschen.

  66. Indutiomarus 15. April 2018 at 18:27

    @Johannisbeersorbet

    Sie appellieren hier völlig umsonst an die Vernunft der deutschen Arbeitsameise.

    Diese Tiere sind immun gegen jede Information. Sie wollen nur arbeiten, arbeiten und arbeiten. Bis zum Tod.

    Manchmal denke ich: dann laß sie halt. Sie wollen es so. Sie wollen sich opfern.
    Wenn sie in Rente sind, gehen sie nach Afrika um den Negern das Einkochen von Obst zu lernen. Oder wie man Maschinen wartet.

    Völlig umsonst und sinnlos. Sie denken, die Menschen wären überall wie in Deutschland.

    Man soll die Hoffnung nie aufgeben. Ich war ja auch mal so ein idiotisches Arbeitstier. Aber dann hat es „Zoom“ gemacht und ich habe erkannt, daß ich von meinem Fleiß und meinem Lebenszeitopfer am allerwenigsten profitiere.

    Jetzt habe ich die Ketten abgeworfen, bin raus aus dem Hamsterrad und rein in den vorgezogenen Ruhestand.

    Die Panikmache mit den „Abschlägen“ kann ich nicht bestätigen. Man muß alles genau durchrechnen und vor allem bedenken daß Zeitsouveränität unbezahlbar und die gewonnene Freiheit mit Geld gar nicht aufzuwiegen ist.

    Man lebt auch länger und gesünder, wenn man rechtzeitig aus dem Käfig ausbricht.

    Ich hoffe, daß ich jetzt noch viele gesunde und glückliche Jahre Altersbezüge kassyren kann, statt alt, krank, grau und kaputt mit ein paar Euro mehr in Rente zu gehen und nichts mehr damit anfangen zu können.

  67. zu Ihab Kaharem -Nazi- 15. April 2018 at 18:07 https://refugeestruggle.org >br>

    Was ist das denn für eine ekelhafte Seite, natürlich kein vernünftiges Impressum Die Domain ist in Kanada registriert, was mischen die sich da ein?

  68. Vernunft13 15. April 2018 at 18:29

    OT

    England bzw. GB macht s Komplimente

    …Die einen sagen so, die anderen so…

    https://m.bild.de/politik/inland/fluechtlinge/briten-machen-uns-ploetzlich-komplimente-55384102,view=amp.bildMobile.html

    Dem Idioten, der in der Kneipe immer neue Runden schmeißt und alle freihält um sich „gute“ Freunde zu kaufen klopft man freilich auf die Schulter. Heimlich aber lacht man über den Trottel und wenn er kein Geld mehr hat kriegt er oft noch einen Tritt.

  69. @ Wnn 15. April 2018 at 18:13

    Das erzählt die Syrerin Kaddor schon seit Jahren u. immerwieder.

  70. Bin Berliner 15. April 2018 at 17:14.„Nur um die Zahlen ins richtige Licht zu rücken, Quelle Robert Koch Institut als Vortrags pdf über google zu finden.
    PS . Ich habe von einem TBC-Arzt gehört. dass multiresistente TBC-Behandlungen mind. 1 Jahr benötigen und ca 200 000 Euro pro Person kosten würden.

  71. @ Brother Grimm 15. April 2018 at 18:46

    ERPRESSUNG
    „Seit Monaten werden wiederholt die Deutschkurse sowie die 80-Cent-Jobs innerhalb der EA von den Geflüchteten bestreikt.“ DIE SIND JA EH ZU BLÖD & FAUL!
    STREIK KLINGT BESSER ALS DEBILITÄT & FAULHEIT!

  72. @Wnn 18:30

    und die Dame sagt das,
    ohne rot zu werden.
    sie hat ihren Koran und Mohammeds Lebensgeschichte nicht gelesen.
    der Islam ist von Beginn an blutrünstig und unduldsam gewesen,
    auch innerhalb seines Einflussbereichs.
    wenn alles durch Allah geschieht, auch das Entzünden eines Feuers,
    kann es nicht weit her sein mit Wussenschaft.
    alle Versuche, wissenschaftlich zu argumentieren, wurden bekämpft.

    „Sag mir, was hat der Islam gebracht . . . “ stimmt schon!

  73. Nicht nur München, wenn man durch Nürnberg fährt, sieht man riesengroße Plakate mit der Aufschrift:
    STOPPT TUBERKULOSE
    keine Wunder bei einem Mirgrantenanteil von ca.70% und 200 Asylantenheime allein im Stadtgebiet.

    Bei der willigen Anne das heutige Thema:
    Angriffe des Westens auf Syrien – wie gefährlich ist die Konfrontation mit Russland

    Natürlich wieder kein AfD-Politiker dabei, die könnten ja von ihrer Reise berichten.
    Dafür mal wieder brav Norbi und einer der sich mit Gewalt und Angriffe bestens auskennt, Jan van Aken!
    Strippenzieher und Mitorganisator der Krawalle in Hamburg beim G20 im letzten Jahr.

  74. zu Brother Grimm15. April 2018 at 18:55

    Sehr schön. An diesen weisen Worten könnten sich unsere moderner Kleingarten-Intellektuellen und selbsternannten „Philosophen“ ein Vorbild nehmen.

    So klug wie wir „aufgeklärten“ modernen Menschen immer glauben sind wir wohl nicht, wenn man sieht, wie weit große Geister schon vor Jahrtausenden waren.

  75. Johannisbeersorbet 15. April 2018 at 18:16
    Wer vernünftig rechnet, der muß doch erkennen, daß es sich nicht mehr lohnt, sich für andere aufzureiben, nur um bis zum Tod oder bis zur Betrugsrente ausgenützt zu werden.

    Zudem ist das mittlerweile ziemlich gefährlich…Tuberkulose und andere Nettigkeiten/Bereicherungen habe ich auch schon auf der Arbeit erleben dürfen…mehr kann…darf ich dazu leider nicht sagen. 😉

  76. Keine Panik alles EINZELFÄLLE mal sehen wann wir die offiziellen Zahlen der HIV infizierten Flüchtlinge untergejubelt bekommen.

  77. zu Johannisbeersorbet 15. April 2018 at 19:11

    Diese Gedanken hatte ich nach Lesen des Buches auch gehabt. War vorher davon ausgegangen, dass die Intelligenz der Menschheit im Laufe der Jahrhunderte kontinuierlich zugenommen habe. Jetzt weiß ich, dass das Gegenteil der Fall ist; und dank Rot-Grünen Schulsystemen verblödet die Menschheit momentan (gewollt) rapide.

  78. Maas hat gerade bei Berlin direkt gesagt, er weiß nicht in wieviel Auslandseinsätzen die Bundeswehr beteiligt ist! Und angeblich gibt’s Beweise dass Assad die Chemiewaffen eingesetzt hat! Was für ein Schwachkopf!

  79. Mein Vater lag vor wenigen Wochen in einem bonner Krankenhaus. Er erzählte eines Tages, dass man ihm am Vorabend einen Zimmernachbarn einquartiert habe, der gar nicht aufhörte zu husten. Da er nach dem Krieg selber eine offene TBC hatte, kannte er diesen Husten. Nachdem er dann mehrmals die Schwester herbeigeklingelt hatte, kam dann auch ein Arzt und der meinte nur lapidar, er habe auf dem Röntgenbild da wohl etwas übersehen und der Typ wurde rausgefahren. Am nächsten Tag wurde mein Vater dann aufgefordert das Zimmer für 3 Stunden zu verlassen, weil man es desinfizieren müsse, hat aber kein Sterbenswort über den Patienten verloren und was der ggf. gehabt habe. Auch wurde mein Vater, der je immerhin einige Stunden neben ihm lag und danach eine volle Nacht in dem noch nicht desinfizierten Zimmer verbracht hatte, nicht untersucht, ob er sich ggf. angesteckt hat.

  80. alexandros 15. April 2018 at 19:12
    So sitzt in „Ich töte niemand“ ein hochintelligenter libyscher Student (GUT) auf Blutrachtkurs zum Mord entschlossen dem hochintelligenten geistigen Oberhaupt (BÖSE) der neuen Rechten gegenüber, für dessen fiesen Charakter man Porträts von Björn Höcke und Alexander Gauland in einen Mixer gegeben hat.
    https://www.welt.de/kultur/article175450571/So-wird-der-neue-Tatort-Franken-Ermittler-Fabian-Hinrichs-im-Portraet.html

  81. Das die bunte, grenzenlos verblödete BestmenschIn-Lehrerin von ihren „Schützlingen“ auch ein paar lustige Mikroorganismen abbekommen hat, zeigt, dass es noch Gerechtigkeit auf der Erde gibt.
    Ätschi Bätschi!

  82. Wie sagte es ein leitender Arzt eines Klinikums bei Essen so schön sarkastisch offen: „Es ist toll das so viele Flüchtlinge den Weg zu uns finden, da lernen die jungen Ärzte Krankheiten kennen, die hier schon lange ausgerottet sind …“ und siehe, so es ist. Ein ewiger Wohlstandsbessermensch würde vielleicht dazu bemerken, das die Globalisierung keine Einbahnstraße sei und jeder an der natürlichen Vielfalt der Krankheitsbilder teilhaben dürfe 🙂

  83. OT
    als Gegengift zur heutigen Anne-Will- und Tatort-Scheisse:

    Vorab-TV-Tipp für morgen Montag
    Björn Höcke im MDR

    morgen · Mo, 16. Apr · 22:10-23:08 · MDR Sachsen
    Fakt ist! Aus Erfurt

    Was bedeutet Heimat? Welche Weichen müssen Politiker stellen, um dem Heimatgefühl der Bürger gerecht zu werden? Wie lässt sich die Heimat in Zukunft gestalten? Diese und andere Fragen diskutieren die „Fakt ist!“-Moderatoren Andreas Menzel und „Bürgermoderator“ Lars Sänger live in der Sendung unter anderem mit:

    * Prof. Dr. Edoardo Costadura, Romanist Universität Jena

    * Björn Höcke, AfD-Vorsitzender im Thüringer Landtag

    * Petra Köpping, sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration (SPD)

    * Marco Wanderwitz, CDU-Staatssekretär Bundesministerium des Innern, Bau & Heimat

    Das Heimatgefühl ist für jeden Menschen individuell. Nun hat ihm auch die Politik einen neuen Stellenwert gegeben und ein eigenes Ressort im Bundestag geschaffen. Anlass, für „Fakt ist!“ über die vielschichtigen Aspekte des Begriffs zu diskutieren. „Spätestens seit der Wende gibt es eine Wiederentdeckung des Begriffs Heimat und einen Nationalismus“, stellt Professor Edoardo Costadura von der Universität Jena fest.

    Er forscht zum Thema Heimat und ist der Überzeugung, dass die Diskussion um diesen Begriff auch wegen der Globalisierung jetzt wieder hoch kocht. Marco Wanderwitz, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat stellt fest, dass die Menschen wegen der Probleme eines größer werdenden Europas und der Globalisierung eine neue Werte-Heimat suchen. Im praktischen Leben habe sich gezeigt, dass die im Grundgesetz verankerte Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse Probleme bereite.

    Daher habe der Bereich Heimat im neuen Bundesministerium vor allem Koordinierungsfunktion und solle dafür Sorge tragen, dass es sich auch auf dem Land gut leben lässt. Das Heimat-Gefühl jedoch müssten die Bürger vor Ort selbst schaffen, zum Beispiel über soziales Engagement. Wanderwitz muss einräumen, dass es insbesondere in Ostdeutschland Menschen gibt, die sich ihrer Heimat beraubt fühlen. Die Wende habe viele entwurzelt.

    Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag Björn Höcke sieht im neuen Zuschnitt des Bundesinnenministeriums ein parteitaktisches Spielchen der „Altparteien“. Er findet das nicht ehrlich, weil andererseits keine heimatbewahrende Politik gemacht werde. So zerstöre beispielsweise der Bau von Windkraftanlagen nicht nur die Natur, sondern auch das Heimatgefühl der dort lebenden Menschen. Petra Köpping, die sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, ist der Meinung, dass zur Heimat auch immer Entwicklung und Veränderung gehört. Dann müsse die Heimat eben neu erobert werden.

  84. Wo bleiben die Statistiken über Aids , Kräze , Ebola ,Morbus Chagas, Cholera, Denguefieber,
    Syphilis , nicht zu vergessen auch Gelbfieber,alles Krankheiten die in Afrika sehr verbreitet sind !

    Wie dumm sind die Deutschen Weibchen , die sich blind mit Afrikanern einlassen ?

  85. Schreibknecht 15. April 2018 at 19:19

    Mein Vater lag vor wenigen Wochen in einem bonner Krankenhaus. Er erzählte eines Tages, dass man ihm am Vorabend einen Zimmernachbarn einquartiert habe, der gar nicht aufhörte zu husten. Da er nach dem Krieg selber eine offene TBC hatte, kannte er diesen Husten.
    Nah dan hat er es bis Heute oder ist imun.
    …. Auch wurde mein Vater, der je immerhin einige Stunden neben ihm lag und danach eine volle Nacht in dem noch nicht desinfizierten Zimmer verbracht hatte, nicht untersucht, ob er sich ggf. angesteckt hat.

    Siehe Oben Antikörper findet man auf jeden Fall und bei einer Ansteckung findet man die Hälfte nach einem Jahr.

  86. Wenn man bedenkt, was es für ein Theater ist, wenn man einem Tierheim-Hund aus dem Ausland ein Heim geben will, kommt man auf die Idee, dass es dabei nur um Abzocke geht. Für Untersuchungen, Impfungen und Transport wird man locker 500 Euronen los, für einen älteren Mischlingshund. Und wenn man ihn in den Ferien ins nahe Ausland mitnehmen will, sind wieder Impfungen vorgeschrieben, die man beweisen können muß mit so einer Art Hundepass. Nur irre !

  87. Gladiatorenarzt 15. April 2018 at 19:13

    Hatte welche auf Station mit dubiosen Wurminfektionen und so Zeug. Ein normaler Arzt ist kein Tropenmediziner!

    Kurz und bündig auf den Punkt.

  88. In der bunten Dortmunder Nordstadt liefen tagsüber Ratten durch einen Kindergarten. Die Kinder können nichts dafür das „Neubürger“ in der multikulturellen Nordstadt ihren Hausmüll aus dem Fenster werfen.

    In Hsgen wurden drei Schulen mit „Flüchtlings“klassen wegen Kakerlakenbefall geschlossen.

    Krätze, TBC, Kopläuse ja sogar die Syphlis nimmt zu.

    Dazu seit 2015 ein rasender Ansiteg von Gewaltkriminalität.

    Das hat nur mit NICHTS zu tun.

  89. Durchseuchungsgrad – nun ist er klar.
    Wir haben bei 320 Schülern 6 Fälle offene TBC – das sind
    hochgerechnet auf (mal angenommen) 1,8 Millionen Flüchtlingen
    ca
    33750 Fälle OFFENER Merkel-TBC in Deutschland

    LECKER!

    Die nicht – offenen TBC Antikörper und Verdachtsfälle wären dann
    ca
    202 500 Fälle, die genauer beobachtet werden müssen

    DAZU kommen noch bei den Negern vor allem die AIDS-Fälle, teilweise haben die Durchseuchungsgrade von 30% der Bevölkerung. Gehen wir bei Negern pauschal von 10% AIDS-Durchseuchung aus – und gehen wir nur von 10% Negern an der Gesamtflüchtlingszahl auf – so haben wir doch auch MINIMUM 18 000 AIDS-Fälle, dabei bitte bedenke: Die schnackseln gerne, wirken wie ein Wunderwerk der Verbreitung auf die AIDS-Epedemie.

  90. „Nostradamus und Irlmaier unisono:“

    Tante Klara sieht ganz klar
    das, was ist…
    …und was schon war.
    oohstännich

  91. „Warum ist Deutschen-Hass keine Volksverhetzung?“

    „Erläuterungen“ aus dem Bereich der Juristerei mögen „verwinkelt“ und eiernd anders lauten,
    die Wahrheit ist…dürfte sein:
    Weil das „System“ auf Entrückgrateten, Entmündigten, entrechteten, Machtlosen basiert(e(!?)).

  92. In der DDR gab es zweijährlich Reihenuntersuchungen der Lunge. Anfangs ging es um TBC, später auch um Krebs der Lunge.

    Die BRD ist ja sooooo reich, aber für Reihenuntersuchungen, auch auf anderen Gebieten, hat sie kein Geld.
    Ist jemand erkrankt, kassieren die Pharmafirmen Milliarden, anstatt dass auf Früherkennung gesetzt wird.

    Ich hatte als Kind TBC, eine jahrelange Leidenszeit, denn für ein Kind sind Isolation und Einschränkungen schlimm.

    Und was uns hier droht an seuchenhaften Erkrankungen, ist vergleichbar mit der NACHkriegszeit.

  93. gemeint ist;
    (Zustehendes) Recht zu erhalten,
    aber dies dürfte fast jedem klar sein.

    …“fast“…
    …eben.

  94. @ Schreibknecht (19:19)
    Ihr Vater hatte das große Glück eine Tuberkulose-Infektion überlebt zu haben und hat somit Antikörper,die in der Regel eine Wiederansteckung verhindern.Das Verschweigen und Vertuschen dieses Vorfalls durch das Personal ist kriminell.TBC ist meldepflichtig!!

  95. Merkel sorgt gemeinsam mit ihren intern. „Beratern“ wie Soros dafuer, dass der Strom ihrer Gaeste ihrer nicht abreisst ( sog, Familiennachzug)
    Die auf dem Papier gute Idee von Seehofers Beschraenkungen und teilweise Stop durchzusetzen scheitern an Merkels Aufpassern, die weiter so wie bisher durchsetzen wollen, sie versuchen dies, wie ueblich, zu verwaessern und zu torpedieren.
    Obwohl selbst den allerduemmsten Kaelbern, mit selbstwaehlendem Metzgern langsam der Verstand sich aufzuhellen scheint.
    Mal sehen, wie lange Merkel, ihre Grokotz, die EU noch sich halten, in ihrer Schlacht gegen Europaeische Interessen.

  96. Ich denke wir werden mit Bio-Waffen angegriffen! Man sollte München mit Marschflugkörpern platt machen. 😀

  97. Mittlerweile sollte man nicht nur mit einer Dose Pfefferspray sondern zusätzlich auch noch mit einer Flasche Desinfektionsmittel aus dem Haus gehen. Und demnächst auch noch mit Mundschutz.

    Dieser ganze Horror muss endlich gestoppt werden.

    Na ja, vielleicht fliegen uns bald die Atombomben um die Ohren. Dann erledigt sich das Problem von alleine.

  98. *hehe* „Schlau“ in Verbindung mit Schulen bedeutet in NRW ein Programm, mit dem Schüler homosexualisiert werden sollen.

    Beispiel Köln: Bildung und Schulaufklärung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in Köln
    Hallo! Wir sind das Team von SCHLAU Köln und wir freuen uns, dass du dich für die Themen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt interessierst. Wir bieten in Köln und Umgebung Workshops für Jugendliche an. Wir besuchen euch überall da, wo unsere Workshops gefragt sind: In Schulen, Sportvereinen, kirchlichen Gruppen, Freizeiteinrichtungen oder wohin ihr uns sonst einladen wollt.
    – gefördert von der Stadt Köln

    http://www.schlau.nrw/

  99. Drohnenpilot 15. April 2018 at 18:08
    Die VISEGRAD-Staaten und auch Japan haben ALLES RICHTIG gemacht!
    .
    Keine Asylanten … keine Seuchen!

    ———-
    Alles richtig ? Dann lass ich meine Bürger aber auch nicht Urlaub in Seuchengebiete machen!

  100. Hatte man 2015 davor gewarnt, war man als Nazi bezeichnet worden: Gesunder Menschenverstand war Adolf.

  101. Irrenhaus Deutschland

    „Der Görli soll wieder ein Ort für alle werden, für Anwohner und Drogendealer……“

    Görlitzer Park Gambia liegt an der Falckensteinstraße – ein Tag in Berlins Dealerpark

    Sozialarbeit statt Gesetzeshärte, das ist der neue Kurs im Görlitzer Park in Berlin. Aber funktioniert das? Unterwegs mit Souleymane Sow, dem Mann, dem die afrikanischen Drogendealer vertrauen.

    Guinea liegt im Görlitzer Park. Es ist eine Parkbank. Mamadou und David* haben sie in Beschlag genommen. Der eine ein Hipster mit Hornbrille, der Löcher in den Boden starrt. Der andere ein Riese mit Rastafarizöpfen, der sich die Sonne ins Gesicht scheinen lässt. Zwischen ihnen steht ein Rucksack. Links und rechts haben sie Jacken ausgebreitet. Es sieht aus, als würden sie hier wohnen.

    Der Park ist ihr Zuhause, 14 Hektar, ein Kinderbauernhof, ein Grillplatz, eine Liegewiese. Die Berliner nennen ihn liebevoll Görli. Eine grüne Oase mitten in Kreuzberg. Einerseits. Ein Symbol für Drogenkriminalität und Politikversagen. Andererseits. Daran wird man erinnert, wenn man die Falckensteinstraße in Richtung Görli entlangschlendert. Es ist ein Spießrutenlauf, besonders für Frauen, vorbei an zwei Dutzend Jungs aus Afrika. Sie haben sich vor dem Eingang aufgebaut, Markenturnschuhe an den Füßen und bunte Basecaps auf den Köpfen. Sie stehen da wie Türsteher. Ein Blick, und sie haben jeden Besucher gescannt. Anwohner oder Tourist? Kunde oder Spaziergänger? Kohle oder keine Kohle? Plötzlich raunt einer: „Hey, Lady, willst du was kaufen?“

    Souleymane Sow, 45, kennt die Jungs fast alle mit Namen. Er weiß, woher sie kommen und was sie hier suchen. Mamadou zum Beispiel, der Hipster von der Parkbank. „Der stammt aus demselben Land wie ich, aus Guinea. Er kommt jeden Nachmittag nach dem Unterricht in der Sprachschule. Er will studieren.“ Solo, wie Sow genannt wird, begrüßt ihn mit einem High-Five und wechselt ein paar Worte mit ihm in seiner Muttersprache Fula. Die Jungs aus Afrika hören auf ihn. Er hat ihre Hautfarbe. Er spricht ihre Sprache. Er sagt ihnen, wo es langgeht. Das ist sein Job. Solo ist einer von vier Parkläufern, die der Bezirk probehalber engagiert hat. Kulturdolmetscher, so nennt er sich selber.

    Drogendealer lernen Fahrräder reparieren

    Sein Revier galt lange als No-go-Area. Drogenhandel. Schlägereien. Diebstähle. So sah noch bis vor zwei Jahren der Alltag im Görlitzer Park aus. Berlins damaliger Innensenator Frank Henkel (CDU) ging mit aller Härte gegen die Dealer und ihre Konsumenten vor. Das Problem löste er damit nicht. Die Männer gingen ja nicht weg. Sie wichen nur in die umliegenden Straßen aus. Der neue rot-rot-grüne Senat hob die Null-Toleranz-Politik wieder auf. Dialog statt Repression. Das ist die neue Strategie.

    Der Görli hat jetzt einen Parkmanager, Cengiz Demirci. Er hat sein Büro in einem Bauwagen vor dem „Café Edelweiß“, außen Graffiti, innen Möbel vom Sperrmüll. Hier berät er die Männer bei ihren Asylanträgen. Hier hat er auch ein Konzept entwickelt, damit der Ort wieder ein Ort für alle wird, für Anwohner und Drogendealer. Er will, dass sie zusammen in einer Sporthalle trainieren. Dass die Männer in einer Werkstatt lernen, Fahrräder zu reparieren oder Möbel zu bauen. Alles ist besser als dealen.

    Solo ist seine rechte Hand. Ein Mann mit der Statur eines Boxers und dem Schalk im Blick. Er sagt: „Ich kann alle Sprachen, die die Jungs sprechen. Mandinka, Susu, Fula, Malinke, Jula und Bambara.“ Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch spricht er auch. Aber vielleicht ist die Sprache gar nicht das Wichtigste. Solo war noch ein Teenager, als er 1986 mit dem Flugzeug nach Berlin kam, ganz allein, mit einem Touristenvisum im Gepäck. Er sagt: „Mein Weg war also nicht viel anders als der der Jungs. Bloß, dass ich nicht gedealt habe.“

    „Ich dachte, hier wachsen Geldscheine an den Bäumen“

    Geboren ist er 1973 in Conakry, der Hauptstadt von Guinea, als Sohn des Chefs der Kriminalpolizei. Er träumte den Traum vieler Afrikaner, nach Europa zu gehen. Die einen wollen studieren, die anderen das schnelle Geld verdienen, um es der Familie nach Hause zu schicken. Im Görli trifft man eher den zweiten Typ.

    Solo gehörte der ersten Gruppe an. Er, der Sohn aus gutem Hause, sollte die Schule in Berlin zu Ende machen und studieren. Er wollte Diplomat werden. Heute lacht er über sich selber, wenn er sich daran erinnert, wie naiv er war, als er nach Deutschland kam. „Ich dachte, hier wachsen die Geldscheine an den Bäumen.“ Ein Junge, der keine Ahnung von dem Dschungel der Bürokratie hatte, der ihn hier erwartete. „Papa und Mama haben ja alles für mich gemacht.“

    Dennoch hatte Solo damals bessere Startbedingungen als viele Afrikaner heute. Einer seiner Cousins war schon in Berlin, der studierte Informatik und kümmerte sich um ihn. In den Achtzigerjahren war es leichter, Jobs zu finden. Solo hat alles Mögliche gemacht, arbeitete auf dem Bau, schleppte Möbel für ein Umzugsunternehmen.

    Fünf Jahre kämpfte er um das, was sie im Görli ehrfürchtig „Aufenthalt“ nennen. Als er endlich den deutschen Pass bekam, war der Traum vom Studium schon geplatzt. Er machte eine Ausbildung zum Personenschützer. Saß zwölf Stunden am Tag im Büro von Amazon. Mitarbeiterausweise aktivieren und deaktivieren. Er sagt, etwas Besseres als der Job als Parkläufer hätte ihm nicht passieren können. Der Görli ist seine Bühne.

    Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen

    Es ist einer der ersten warmen Tage. Solo steigt die Treppe zum Bauwagen hoch. Er setzt sein Basecap ab und schlüpft in seine Dienstjacke. „Parkläufer“ steht auf dem Rücken. Wenn er mit seinem türkischen Kollegen Özcan durch den Park streift, winken ihm viele schon von Weitem zu. „Yo, Brother“ oder „Wie geht‘s?“, rufen sie.

    Eine eigenartige Verwandlung geht dann mit den Afrikanern vor. Sie, die eben noch in sich zusammengesunken auf Bänken hockten oder ihr Revier verteidigten, entspannen sich. Die Worte sprudeln aus ihnen hervor. Es ist, als hätten sie einen verschollen geglaubten Verwandten wiedergetroffen. Liebling Görli oder Papa Afrika.
    Das klingt harmonischer, als es ist. Denn die Männer kommen und gehen. Aber die Reviere bleiben dieselben. Solo hat sie auf einer Karte vom Görli eingezeichnet. Guinea gibt es gleich dreimal, es sind drei Parkbänke rund um das „Café Edelweiß“ herum. Gambia liegt an der Falckensteinstraße. Ghana, Mali und Nigeria markieren den Weg zur Skalitzer Straße. Am Eingang des Parks brannte früher regelmäßig die Luft. Dort, wo Araber aus Marokko, Tunesien, Algerien und Libyen aufeinanderprallten.

    Solo steckt seine Karte wieder weg. Es ist nicht seine Aufgabe, dem Drogenhandel einen Riegel vorzuschieben. Er sagt, er sei Sozialarbeiter, kein Polizist. „Man muss den Leuten irgendwie helfen. Man kann nicht sagen, ich mach die Tür für dich auf, aber du darfst hier nicht arbeiten. So fördert man doch Kriminalität.“

    Aber das zu ändern sei die Aufgabe der Politik. Sie schließe die Augen vor diesem Problem. Und hier im Görli muss er die Folgen ausbaden. Er muss den Dealern immer wieder die Regeln klarmachen: Sich nicht vor den Eingängen postieren. Keine Frauen belästigen. Kinder in Ruhe lassen.

    Der Bezirk zieht eine positive Bilanz

    Er muss sich aber auch zwischen sie stellen, wenn Krieg ausbricht, weil Dealer die unsichtbaren Ländergrenzen überschritten haben und in fremden Revieren wildern. Ist das nicht frustrierend? Solo seufzt. Er wohnt mit seiner 17-jährigen Tochter zusammen. Er ist alleinerziehender Vater. Er sagt, die meisten Jungs seien zwar schon über 20, aber viele noch Kinder. Und manchmal erkennt er sich in ihnen wieder. „Ich war früher genauso dickköpfig.“

    Aber sein Verständnis hat Grenzen. Auf dem Weg zum Bauernhof trifft er Amadou aus dem Senegal. Er sitzt auf einer Bank in der Sonne, ein Mittvierziger mit Turban auf dem Kopf. Er ist mit einer Deutschen verheiratet. Er fühlt sich als Kreuzberger. Er passt auf. Er erzählt Solo, was er am Abend davor beobachtet hat. Ein Junge aus Guinea habe in einer angrenzenden Straße eine Autoscheibe zertrümmert und einen Laptop gestohlen. Solo kennt den Jungen. Er kann nur mit Mühe seine Wut unterdrücken. Er sagt, den werde er sich vorknöpfen: „Der muss sich stellen. Sonst kriegt er ein Problem!“

    Nach anderthalb Jahren zieht der Bezirk zwar eine positive Bilanz. Es heißt, neben den Straftaten sei die Zahl der Beschwerden von Anwohnern zurückgegangen, auch dank regelmäßiger Polizeistreifen. Aber das friedliche Miteinander, von dem Parkmanager Cengiz Demirci träumt, liegt noch in weiter Ferne. Papa Afrika wird dringend gebraucht. Solo könnte sich darüber freuen. Aber es macht ihn auch traurig. Er sagt, wenn er Urlaub in Guinea mache, warne er die Jungs: „Bleibt hier!“ Überzeugen kann er sie nicht. „Sie fragen dann: ,Wenn es nicht toll ist, warum fliegst du dann wieder zurück?‘“

    *Namen der Afrikaner von der Redaktion geändert

    https://www.welt.de/vermischtes/plus175466048/Goerlitzer-Park-Gambia-liegt-an-der-Falckensteinstrasse-ein-Tag-in-Berlins-Dealerpark.html

  102. Die multiresistenten Keime rühren daher, dass in Entwicklungsländern völlige Ahnungslosigkeit über den Gebrauch von Antibiotika herrscht und sie trotzdem ohne Rezept überall in Apotheken und Supermärkten erhältlich sind. Unter meinen Studenten gab es einige, die meinten, dass sie bei einer Infektion nur eine Pille davon nehmen müssten, um gesund zu werden, weil das billiger war als die ganze Packung. Und die Verkäufer spielen das Spiel mit, weil sie die vielen armen Leute als Kunden nicht verlieren wollen, die das genauso machen. Es war Schwerstarbeit an Überzeugung, wenigstens ein paar davon abzubringen, weil alle andern es doch auch so machen und „gesund“ werden.
    Dazu kommt dann eben auch noch die unverantwortliche Sauerei bei der Produktion in China und Indien. Aber das ist ein anderes Thema und hat mit multiresistenten Keimen, die Einwanderer aus Ländern mitbringen, die keine Rezeptpflicht kennen, nichts zu tun. Was die Keime nicht daran hindern wird, zu uns zu kommen. Dann Gnade uns Gott. Dann sind mittelalterliche Verhältnisse möglich, wie sie für den 30jährigen Krieg typisch waren, wo Bürgerkrieg und Pestilenz Europa verwüsteten.

  103. +++ Zinnsoldaten 15. April 2018 at 17:03
    Keine Bakterie ist illegal! LOL
    +++
    Viele werden sogar mit Bussen auf Staatskosten zu den Demos gekarrt.

  104. Tuberkulose, Malaria, Cholera – welch eine Kulturbereicherung!
    Wölfe, Bären, vielleicht auch wieder Dinosaurier – so eine Artenvielfalt!
    Pädo-Sex, Vielehe, Rapefugees – die sexuelle Revolution!
    Deutschland, wo wir gut und gerne leben…???

  105. Da würde ich aber auch zum Schulschwänzer werden. Das ist ja lebensgefährlich mit diesen Verseuchten, selbst wenn sie keine Krummdolche schwingen.

    Schon lustig, dass die dritte Welt ihre Gefängnisse und Irrenanstalten nach Europa entleert und unsere Oberen das nicht merken. Die schicken uns ihre Kindersoldaten, Klebstoffschnüffler, Straßenkinder, Drogendealer, Schulabbrecher, Strichjungen und Fanatiker. Merkel glaubt immer noch an Fachkräfte aus Shithole-Countries. Würden in Dreckslöchern Fachkräfte leben, wären es keine Dreckslöcher.

  106. rock 15. April 2018 at 21:25

    Merkel sorgt gemeinsam mit ihren intern. „Beratern“ wie Soros dafuer, dass der Strom ihrer Gaeste ihrer nicht abreisst ( sog, Familiennachzug)
    Die auf dem Papier gute Idee von Seehofers Beschraenkungen und teilweise Stop durchzusetzen scheitern an Merkels Aufpassern, die weiter so wie bisher durchsetzen

    Die Rechtsbrecherin hat doch schon angekündigt, Seehofers Gesetzesvorlage wird noch zerpflückt.

    Und ob Seehofer nicht doch nur wieder den Drehhofer macht, dafür gibt es deutliche Hinweise. Schließlich hat Seehofers CSU alle Sauereien der Rechtsbrecherin, bis zur Abstimmung über „Grenzen Offen“ mitgemacht und maßgeblich entgegen allem Getöse die Rechtsbrecherin im Amte unterstützt und das Rechts-Gutachten des ehemaligen Bundesrichters Udo di Fabio in der Versenkung verschwinden lassen.

    Das Gutachten ist für Angela Merkel ein Donnerschlag. Der Verfassungsrechtler Udo di Fabio kommt nach juristischer Prüfung der aktuellen Migrationskrise zu einem erschütternden Befund: Die Bundesregierung bricht mit ihrer Weigerung, die Landesgrenzen umfassend zu kontrollieren, eindeutig Verfassungsrecht. In dem Gutachten heißt es: „Der Bund ist aus verfassungsrechtlichen Gründen (…) verpflichtet, wirksame Kontrollen der Bundesgrenzen wieder aufzunehmen, wenn das gemeinsame europäische Grenzsicherungs- und Einwanderungssystem vorübergehend oder dauerhaft gestört ist“.

    http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10656-verfahren-gegen-bundeskanzlerin

    Es ist lediglich die Angst der CSU vor der AfD, die Seehofer und die anderen CSU Narren am Futtertrog von Merkel veranlassen, wieder mal Purzelbäume zu schlagen.

  107. Dafür ist also Geld da!!!
    Nur für meinen kleinen Sohn der ein rezept vom Kinderarzt bekam mit unter anderem einem Nasenspray gegen seine geschwollene Nase… da musste ich 0,46,-€ Cent beim KINDERREZEPT!!! zuzahlen.
    Der Apotheker erklärte mir was von Festbeträgen, die halt überschritten würden, das würde die Krankenversicherung nicht übernhemen!!!
    Für unsere Kinder sind keine 0,46,-@ CENT!!! da aber Millionen Euros für die Tbc der Knuffis.
    Bravo!!!
    Ich hasse dieses verfickte, beschissene und perverse Land nur noch… aber der Schlafmichel wählt weiterhin die Blockparteien. Besonders wenn ich so Typen wie Antonia Grünschnabel mit seiner langen Mähne sehe… nee scheisse mein Montag ist schon versaut.

    Gute Nacht Deutschland

  108. Es sterben mehr Leute friedlich im Bett als durch geflüchtete TBC-Partikel.

    Also: Kein Grund zur Beunruhigung.
    Weitermachen!

  109. Die Scheinflüchtlinge schleppen also allerlei Krankheiten und Seuchen ein

    Wie immer, wenn die hiesigen Parteiengecken selbst oder durch ihre Sophisten einen Sachverhalt bestreiten, kann man getrost davon ausgehen, daß dieser zutreffend ist. Man denke hier etwa an die Ergüsse der Wirtschaftssophisten, gemäß denen der deutsche Rumpfstaat große Vorteile vom vermaledeiten Spielgeld Euro haben würde. Lassen also nun die Parteiengecken ihren Oberquacksalber verkünden, daß die Scheinflüchtlinge kerngesund wären und keine Krankheiten und Seuchen einschleppen würden, so kann man sich sicher sein, daß die besagten Delinquenten Dinge wie Typhus, Cholera, Tuberkulose, Ebola, die Beulenpest, Vogelgrippe, Dyspepsie, Hydropisie oder den akuten Mohammedanismus einschleppen. Der deutschen Urbevölkerung könnte es also ähnlich schlimm ergehen wie den nordamerikanischen Ureinwohnern, denen die nordamerikanischen Wilden mit Pocken verseuchte Decken untergejubelt haben. Während Haustiere und Nutzvieh streng überwacht werden, dürfen die Scheinflüchtlinge einfach ins Land.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  110. Das grundsätzliche Menschenrecht auf Tuberkulose-Infektionen wird in Down-Under sehr ernst genommen und
    notfalls behördlicherseits und Schulamts-mässig durchgesetzt.
    München ist jetzt führend unter den Städten Deutschland in der Tuberkulose-Freiheit.
    Tuberkulose-Phobie nimmt der OB Münchens , Reiter (SPD), sehr ernst und auch die
    CSU will notfalls den Staatsschutz gegen Tuberkulose-Kritiker einsetzen.
    Seehofer meint, dass die grosse Tradition Münchens mit Tuberkulose-Infektion eine
    Verpflichtung für die Zukunft sei, und will ein Tuberkulose-Kritiker-Ministerium
    einrichten. Der Kampf gegen die Tuberkulose-Warner und Kritiker soll einen
    grossen Stellenwert im Bayernwahlkampf einnehmen, so Seehofer.

Comments are closed.