Der "Goldene Apfel" war den islamischen Osmanen immer wieder Symbol für christliche Reiche, er war Ziel ihrer Eroberungsträume - hier beim Angriff auf Wien 1683.
Print Friendly, PDF & Email

Von SELBERDENKER | Man muss dem AfD-Bundestagsabgeordneten Dietmar Friedhoff zugute halten, dass er Politiker ist. Politiker müssen diplomatisch sein, dürfen sich keine Dialogoptionen abschneiden. Es gibt keine sensiblere Gruppe als die der Moslems. Da reicht ein zu deutliches Wort eines Politikers – und die mächtigen Türken- oder Islamverbände treiben in Deutschland Tausende auf die Straße, brüllen „Naaahzie“ oder sind tief beleidigt. Friedhoff tut als Politiker meiner Ansicht nach richtig daran, hier den ehrlichen Austausch anzustreben – auch wenn das in diesem Fall besonders schwierig ist.

Vielleicht soll die Geschichte von Ismael und Isaak hier zur Verdeutlichung beitragen. Die Trennung der jüdisch-christlichen Tradition von der islamischen ist bereits längst Realität. Ihre Imame predigen sie in den Moscheen. Diese alltägliche Trennung resultiert jedoch weniger aus 1.Mose 16 als aus den islamischen Schriften, aus grundsätzlich unterschiedlichen Gottes- und Menschenbildern, aus anderen Gesellschaftsvorstellungen – und aus politischer Indoktrination durch Leute wie Erdogan. Islam trennt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Gleiche Wurzel, aber nicht der gleiche Gott

Islam knüpft an Juden- und Christentum an, entkernt beide jedoch inhaltlich, um für die eigene Verbreitung zu sorgen. Moslems sind nicht das Volk Israel und sie haben auch nichts mit der Mensch(lich)werdung Gottes am Hut. Teile des Koran beschäftigen sich leidenschaftlich mit der Verurteilung von Juden und Christen.

Der islamische Gott ist der über das Menschliche erhabene Gott, der nicht Überzeugung, sondern Unterwerfung will, der dem einzelnen Menschen fern ist, der weltliche Bestrafung seiner Geschöpfe bei Nichteinhaltung der Gebote erlaubt oder gar fordert. Es ist der Gott, der diese Gebote notfalls mit dem Schwert verbreiten will.

Die islamische Lehre ist systemimmanent expansorisch. Es geht um weltliche Herrschaft. Islam ist auf weltliche Eroberung, auf Expansion, auf Legitimation weltlicher Macht angelegt. Zur Untermauerung dieser Behauptungen: Der Mohammedaner darf mehrere Frauen ehelichen, auch Christinnen. Die Kinder müssen natürlich Moslems werden. Eine islamische Frau darf nur einem (einzigen) Moslem gehören (und ihm dann islamische Kinder schenken).

Hier geht es nicht um Bekehrung einzelner Seelen, sondern um die Nutzung der verfügbaren Gebährfähigkeit zur Vermehrung der Anzahl der Moslems. Das klingt grob, ist aber genau die Konsequenz dieser Vorschriften. Das ist rein weltliche Expansionsstrategie, die ja auch funktioniert. Die Geringschätzung nicht mit Moslems verheirateter Frauen kann man daraus ableiten.

Leute wie Erdogan sagen es uns seit Jahren ins Gesicht: Ihr Türken in Deutschland, bekommt mehr Kinder! Der Islam wird Deutschland beherrschen! Wir wollen es nicht hören. Wir haben bereits immer häufiger islamische Mehrheiten in Schulklassen. Geht es so weiter, dürften in Deutschland die verbliebenen Nichtmoslems bald zum Dialog an den Tisch der islamischen Mehrheit gebeten werden – und nicht mehr umgekehrt. Dann ist Europa Geschichte.

Wenn wir das so nicht wollen, müssen wir zunächst jedoch überhaupt mal wahrhaben, was gerade passiert!

Einwanderung muss Europa etwas bringen – nicht umgekehrt

Auch unter Moslems gibt es anständige Leute, die einfach nach Gott, nach Halt suchen und die sich mit unserer irre gewordenen, kulturell beliebigen, schon degenerativen „total offenen Gesellschaft“ nicht identifizieren können, sich sogar bewußt davon abgrenzen möchten. Unsere Herrschenden untergraben zunehmend unser gewachsenes Fundament und wollen es durch eine wabernde, künstliche „bunte“ Masse im Versuchsstadium ersetzen, die sie selbst nicht definieren können, in die sich aber millionen illegale Einwanderer aus teils archaischen Kulturen nun „integrieren“ sollen… Das geht natürlich schief.

Einwanderer nutzen den momentanen Wohlstand unseres Landes, bleiben aber in ihren eigenen Welten, weil sie in unserem „total toleranten Buntland“ keinerlei Substanz mehr erkennen können. Das ist sogar relativ nachvollziehbar. Diese „eigenen Welten“ expandieren jedoch und hinterfragen immer selbstbewußter die Spielregeln in den Ländern, die jetzt noch unsere Länder sind. Bei dem gegenwärtigen Expansionstempo können wir dem nur begegnen, indem wird die Schotten möglichst schnell dicht machen. Wir Europäer müssen unsere Grenzen befestigen und verteidigen, Merkels tausende illegale Glücksritter müssen wir konsequent abschieben.

Anerkannte Asylanten kehren zu ihren Familien zurück, sobald sie können, statt ihre Familien noch ins Land zu holen und so noch weitere falsche Anreize in die Welt zu senden. Einwanderung muß Europa etwas bringen – nicht umgekehrt! Die hier sind, die hier bleiben dürfen, dürfen nicht nur unser Geld annehmen, sondern müssen das auch mit unseren Regeln tun. Sie müssen zuerst unsere Regeln annehmen, bevor sie Anspruch auf unsere Hilfe erheben können. Merkel-Deutschland stellt derzeit keinerlei Anforderungen an Einwanderer, doch Einwanderer stellen trotzdem Forderungen an Deutschland. Dankbarkeit wird für deutsche Vollversorgung gar nicht erst erwartet. Was nichts kostet, das ist auch nichts wert, werden sie denken. Unser Deutschland ist längst Selbstbedienungsladen. Wenn wir unsere Regeln nicht sehr bald wieder einführen, werden wir es irgendwann gar nicht mehr können.

Integrationshindernis Nummer 1

Islam ist Integrationshindernis Nummer 1. Um dem zu begegnen, müssen zuerst klare Gesetze her, unseren bestehenden Gesetzen muß zumindest endlich Geltung verschafft werden. Ein europäisches Selbstbewußtsein muß den verordneten Kulturrelativismus sehr bald beseitigen. Die Vermittlung von dem, was Aufklärung ist, muß an erster Stelle bei der „Integration“stehen – vor Religion. Doch religiös suchenden Menschen, wie denen aus islamischen Kulturkreisen, kann man nicht mit Atheismus kommen. Der gibt ihnen keine befriedigenden, tieferen Antworten.

Es gibt redliche Bemühungen, Islam zu reformieren. Alle Achtung denen, die das versuchen. Daran zu glauben fällt aber schwer, weil eine Grundwurzel des Islam rücksichtsloser weltlicher Herrschaftsanspruch ist und eine Pflanze ohne Wurzel es schwer hat. Wem die Entschärfung des Islam in Europa gelingt, dem würde jedoch mindestens der Friedensnobelpreis zustehen. Islam bedeutet Macht – und deshalb ist Islam so erfolgreich und auch so beliebt.

Wirklich religiös Suchenden muß das Christentum, muß die Kirche aber endlich selbstbewußte Anlaufstelle werden. Für Konversion sieht der Islam den Tod vor. Auch das ist ein Problem. Islam droht hier, er überzeugt nicht, was ebenfalls etwas über sein Wesen aussagt.

Angst besiegt Verstand

Theologisch müßte das Christentum den Islam, zumindest im „christlichen Abendland“ endlich fordern. Papst Benedikt machte da einen vorsichtigen Anfang. Die Diskussion wurde sofort in Empörungsgeschrei erstickt. Die von Benedikt zitierten Fragen Manuels II. liegen aber nun schon seit hunderten von Jahren unbeantwortet auf dem Tisch des „Dialogs“. Die heutigen Theologen, die heutigen hohen Kirchenvertreter halten sich zurück, weil sie den Konflikt scheuen, den eine theologische Auseinandersetzung mit dem Islam zwangsläufig bringen würde.

Dass man nicht diskutiert, belegt ebenfalls wieder die Angst, die man vor wütenden Mohammedanern hat. Sie ist nicht unberechtigt. Angst besiegt Verstand? Einem kränkelden Patienten wie der deutschen Kirche wird es jedenfalls nicht wieder auf die Beine helfen, wenn er nur nett lächelt und sich schon tot stellt.

Der „Goldene Apfel“ war den islamischen Osmanen immer wieder Symbol für christliche Reiche, er war Ziel ihrer Eroberungsträume. Europa ist nur europäisch geblieben, weil gemeinsame europäische Identitäten und Interessen Bündnisse europäischer Könige schmieden konnten.

Europa – das ist kein Apfel und kein „Euro“, das sind zu verteidigende Ideen – und die sind wertvoller als Gold.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

157 KOMMENTARE

  1. Europa wird ihnen wie ein reife Frucht in den Schoß fallen, wenn die Entwicklung so weitergeht.

  2. „Geht es so weiter, dürften in Deutschland die verbliebenen Nichtmoslems bald zum Dialog an den Tisch der islamischen Mehrheit gebeten werden – und nicht mehr umgekehrt.“

    Sie werden nicht gebeten, sondern vor den Kadi gezerrt, und nicht zum Dialog, sondern zu erklären, daß sie sich dem Islam unterworfen haben.

    Und was den Elektro-Ingenieur Dietmar Friedhoff angeht,so muß er sich nicht in Interpretationen der islamischen Lehre verlieren, wenn er vom Islam keine Ahnung hat. Er muß keinen „Dialog“ mit Muslimen führen, muß nicht mit Soldaten auf Socken (!) in die Moschee gehen.

    Die AfD sollte sich um unsere Probleme kümmern und nicht um Dialog mit Listenschmieden.

  3. Die Gefahr einer Übernahme Westeuropas durch den MÖRDERKULT ISLAM ist heute größer als je, größer als 1683. Damals gab es trotz aller politischen Probleme noch einen Christlichen Widerstandskonsens. Aber seit der Französischen Revolution 1789 und der nachfolgernden Einbürgerung des Marxismus ist die Gesellschaft durch aktive und immer mehr fortschreitende Entchristlichung von innen zerfressen und geistig extrem geschwächt. Noch vor 100 Jahren konnte man Soldaten mit „Gott mit uns“ beseelen. Heute wird von den VERRÄTERISCHEN Kirchen verlangt, die Kreuze abzunehmen! Wie soll da ein schlagkräftiger Widerstand aufgebaut werden?

  4. Ja, so ist es. Sie wollen erobern, nehmen, ausbeuten, versklaven.

    Der Koran hat biblische Themen und Personen vereinnahmt und Ereignisse und Handlungen komplett uminterpretiert. Aus Abraham wurde Ibrahim und eine Fantasiegeschichte, wie er mit seinem erstgeborenen Sohn Ismael die Kaaba wieder aufbaut, die ursprünglich – laut Koran – von Adam, dem ersten Menschen, errichtet wurde. Maria, die Mutter Jesu verschmilzt mit Moses Schwester gleichen Namens und in Sunna-Texten ist es Jesus, der wiederkommen wird, um die Christen zu vernichten.

    Mohammed, falls es ihn gab und er den Koran abgefasst hat, hat aus älteren, besser belegten Texten entnommen und in seinem Sinne verändert. Aber vom Geist des Alten und Neuen Testaments hat er nichts begriffen (er oder wer immer den Koran geschrieben hat).

  5. List sich gut! Ich bin ganz ihrer Meinung. Leider begreifen das unsere Politiker nicht und das Volk scheint auch in einer anderen Welt zu leben. Und genau deshalb ist Deutschland auch verloren. Aber Hauptsache wir haben die Fußball WM. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen. Aber das Lachen ist mir schon lange vergangenen und Euch allen wir es auch bald vergehen wenn nicht bald etwas passiert in diesem Land.

  6. Mohammed sei Mudda hats mit jedem getrieben. Kein Wunder, dass ihr behinderter Sohn dann schwul geworden ist.

  7. Leider habe Ich den Glauben an Europa schon lange verloren, ich wäre sehr Dankbar wenn nicht ständig lange texte aus copy and pace hier manifestiert würden.

  8. Moslems nennen die Ungläubigen Kuffars.

    Kuffar heißt „der Undankbare“.

    Alle Linken sind undankbar. Deswegen bekommen linke Gesellschaften auch den Islam.

  9. In nur wenigen Jahren wird Deutschland nicht mehr das Land der Deutschen sein. Die oben beschriebene sensible Gruppe („Kuffnucken“) stellt das ja schon heute in Frage. In deren Köpfen haben doch die Türken schon Deutschland aufgebaut. Hahahaha, aber wenn wir hier das Ruder nicht noch rumreißen, kriegen die Unterirdischen den goldenen Apfel nachgeschmissen.

  10. Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk ohnehin nicht mehr rückgängig zu machen!

  11. Sledge Hammer 30. April 2018 at 22:16

    Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk ohnehin nicht mehr rückgängig zu machen!
    _________________________________________
    Das nehme ich auch an. Aber eine Armee, die hier einen Putsch machen könnte, haben wir ja auch nicht mehr. Am Ende müssen wirklich noch die Russen einmarschieren und die alte Ordnung, hoffentlich, wieder herstellen.

  12. OT

    🙁 Weshalb stimmen hier so wenige ab?
    http://keinemoschee.de
    Auch wenn es vielleicht nicht viel bewirken mag,
    es ist ein wichtiges Statement! Man muß nicht
    mal seinen Namen angeben, nur die E-Mail u. sie
    erscheint nicht öffentlich.

    „In Deutschland und in ganz Europa gibt es immer mehr Moscheen. Wie viele es sind und welchen Einfluss diese auf die jeweilige Gesellschaft ausüben, scheint manche Regierungen kaum zu interessieren. So gibt es beispielsweise in Deutschland keine exakten staatlichen Erhebungen.

    Was wohl die wenigsten Bürger unseres Landes wissen:

    Der Bau von Moscheen ist wesentlicher Bestandteil der islamischen Missionsstrategie Da?wa (arabisch ????), die mit allen Mitteln die Ausbreitung des Islam erreichen will. Die Da?wa ist der islamische Ruf zum „wahren Glauben“, die mit einer gut durchdachten und intensiven Öffentlichkeitsarbeit einhergeht. Das Bemühen der Da?wa ist nur am Rande darauf gerichtet, einzelne Menschen zum Glauben an die islamische Gottheit Allah zu führen. Das eigentliche Ziel ist es, alle Strukturen und Institutionen der Gesellschaft so zu verändern, damit der Islam zunehmend an Einfluss gewinnt. Durch die Da?wa soll einerseits die Neutralität des säkularen Staates gegenüber der „Religion“ – die der ISAM in seiner Gänze gar nicht ist – und andererseits der nach islamischer Lehre vorherrschende „Unglaube“ der Menschen durch den Aufbau einer islamkonformen Gesellschaft überwunden werden.

    Moscheen bieten sowohl für die Vorbereitung als auch für die praktische Umsetzung der islamischen Missionsstrategie den idealen Rückzugsort in einem Land, das sich noch nicht dem Islam unterworfen hat. Insbesondere aus den Moscheen heraus wird dafür Sorge getragen, dass sich die Gesellschaft samt Politik, Medien und Justiz zwangsläufig mit islamischen Angelegenheiten befassen muss.

    Mittelfristig wird die Führungselite im Islam die politischen Verantwortungsträger in den europäischen Ländern mehr oder weniger freiwillig unter den beliebten Bannern von „Toleranz“ und „Integration“ dazu drängen, nach und nach geltendes Recht der islamischen Gesetzgebung anzupassen.

    Moscheen sind nicht nur Gebets- und Begegnungsstätten für Moslems, sondern auch Lehrstätten zur Umgestaltung eines Landes von einer freiheitlichen Demokratie in einen islamischen Staat – mit oder ohne Gewalt.“
    http://keinemoschee.de/begruendung/

  13. Warum soll ich mich darum sorgen, ob der Kölner Dom bald eine Moschee wird oder nicht? Nicht einmal die Oberpfaffen oder der Pspst wehren sich noch, und ich bin konfessionslos. Sollen die Moslems den versifften Laden doch übernehmen. Ist mir inzwischen völlig egal. Mit der Kirche hab ich genauso wenig zu tun wie mit dem Islam.

  14. Randbemerkung, Zufallsfund,
    vielleicht besonders wichtig, deshalb gleich hier weiterzugeben:
    Heute mittag kam im Feernsehn (Rotraud Schindler und Alfred Tetzlaff lassen grüssen) eine Nachricht (stillgesessen, Augenn geradeee auss auf die Glotze, sie werden’s uns schon richten, das richtige Denken), ich glaub‘ es war im NDR … da wurde einer verurteilt wegen politisch total inkorrekten Äusserungen auf … PI-NEWS! Oh la la! Was war denn da?
    Für ein paar Sekunden wurde auch PI-Webseite gezeigt … aber: nicht diese hier, sondern die PI-Notfallseite. Frage ich mich, warum das denn?
    Wieso die Notfallseite? https://newpi.wordpress.com
    Die ganze Feeernseh-Nachrichtung habe ich letztendlich als Warnung verstanden keinesfalls Politisch-Inkorrektes zu posten, das ist seehr gefährlich, das kann zu harten Strafen führen. Vielleicht habe ich auch was übersehen, das Ganze war so überraschend, so banal nebenher, nach dem Mittagessen (es gab Spargel mit Reis und Sosse).
    Kann jemand was dazu beitragen? Ich meine… zur ungewollten „PI-Notfallseiten-Werbung“? Ist das eine Titelgeschichte wert?

    Sind die GEZ-Schranzen etwa neidisch auf PI-News, weil sich immer weniger Menschen deren Nach-Richtungen gefallen lassen wollen?
    http://www.pi-news.net/2018/04/sie-verschenken-den-goldenen-apfel/

    Vielleicht brauchen die mal einen richtigen Frühjahrsputz im Feeernsehn?
    „Ein Herz und eine Seele – Folge 15 – Staffel 1 – Frühjahrsputz – Komplett“
    please copy and paste *https://youtu.be/yag-1giol4w

  15. @Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 22:19 : habe es bestätigt, du fragst warum?, ist für die meisten zu komplex und zu kompliziert. Bestätigungsmail inclusive, gibt ne menge preis!

  16. Freya2018 30. April 2018 at 22:19
    Sledge Hammer 30. April 2018 at 22:16
    Es gäbe Optionen, aber den Leuten gehts noch zu gut.
    Und solange alles mit Geld zugestopft wird, ändert sich nicht viel.
    Die Töpfe müssen leer werden, dann wird eventuell der Volkszorn entfacht!
    Natürlich wird der Hauptwiderstand aus Mitteldeutschland kommen – wie 1989!
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  17. Der Massenmörder, Kinderschänder und Kriegs“fürst“ Mohammed hatte die Religion
    als Werkzeug genüber den gläubigen Deppen erkannt und „abgekupfert“ bzw umgeschrieben
    bzw. umschreiben lassen.
    Sein Geschäftmodell ist einfach:
    Die Herrschaft des Stärkeren, Brutaleren, Hinterlistigeren,
    durch Gewalt, Brutalität, Lüge, Einschüchterung, Unterdrückung, Drohung, Terror. Mord, Angsteinflößung,….
    Das funktioniert, bis es nicht mehr funktioniert.

    Das „Geschäftmodell“ der Evolution indes ist es,
    a l l e s zu durchspielen.

  18. @Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 22:19 : übrigens bei uns ist die Welt noch in Ordnung ! LG aus DD

  19. Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 22:19

    OT

    ? Weshalb stimmen hier so wenige ab?
    _____________________________________-
    Ich hab den Aufruf eben hier zum ersten Mal gesehen. Hab auch gleich meinen Ort eingetragen. Aber wirklich 860 Leute haben sich erst eingetragen. Armes Deutschland. Der widerliche Bushido z.B. hat über ne Million Klicks an einem Tag. Aber hier geht es ja auch nur um unser Land, um unsere Zukunft, um unsere Kultur.
    Hier gleich noch mal für alle anderen. Tut auch gar nicht weh, im Gegenteil. Sehr toll zu sehen, wie der Faden sich durch ganz Deutschland zieht und auch der Westen sich reichlich eingetragen hat. Super Aktion, Danke.
    http://keinemoschee.de/

  20. @ Heisenberg73 30. April 2018 at 22:21

    Wie destruktiv Ihre Äußerungen u. wie armselig,
    feige u. pessimistisch Ihr Vorschlag!
    Schon mal was vom linken oder islamischen Marsch durch die
    Institutionen gehört? Das müssen wir Konservativen auch tun,
    anstatt das Feld denen zu überlassen, die Deutschland hassen.
    Kretschmann, Thierse, Merkel, Göring-E., S. Gabriel, Özoguz-Gatte
    Neumann, Steinmeier usw., sind immernoch in der Kath. od. ev. Kirche.
    Ohne Christentum geht das Abendland unter! Zudem, die Moslems
    freuen sich, wenn Sie so bereitwillig unser kulturelles u. religiöses
    Erbe an sie abtreten.

  21. Herr Adolf Schicklgruber aus Braunau am Inn hat während seines „Sabbaticals“ in der Haftanstalt Landsberg einen großen Fehler gemacht: Er hätte behaupten sollen, daß ihm der Erzengel Gabriel die Zeilen in seinem Buch „Mein Kampf“ als Worte Odins eingegeben hat. Dann wäre der Nationalsozialismus heute eine vom Grundgesetz geschützte „Religion“ wie die des analphabetischen, pädophilen und mörderischen Hasspredigers aus dem versifften Wüstenkaff Mekka.

  22. Super Artikel. Der Islam ist nicht kompatibel mit europäischen Werten. Das aufgeklärte paneuropäische Proletariat lehnt den Islam kategorisch ab. Integration unmöglich. Auf lange Sicht wird dank der gewissenlosen Merkel und deren Vasallen nur härtester Abwehrkampf auf dem Programm stehen. Dankeschön Frau Merkel für die Zerstörung jahrtausendealter Kultur. Ob ihr wollt oder nicht, ihr werdet Euch alle mit notwendigen Fragen und Entscheidungen befassen müssen. Ein Großteil von Euch wird gnadenlos versagen, wenn notwendiges Handeln erforderlich ist. Schön auf andere vertrauen wird aber nichts bringen. Ich bin echt gespannt wer bald Flagge von Euch zeigt.

  23. Das Religiöse schwingt zwar mit, ist aber derzeit nicht das Hauptproblem.
    Die jungen Männer kommen nicht aus religiösen Gründen oder um Deutschland zu islamisieren.
    Und wir Patrioten wollen auch nicht das christliche Abendland der Kirchen von Marx, Bedford-Strohm und Käsmann verteidigen.
    Wir wollen unsere Gesellschaftsform der Demokratie, Gleichberechtigung und Freiheit bewahren.
    Unseren Rechtsstaat und unsere Sicherheit, einschließlich der deutschen Ordnung, Sauberkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehre……
    Die Flüchtlinge wollen nur ihren eigenen Vorteil, ein besseres Leben als in ihren Ländern möglich ist.
    Sie wollen auch ihre Freiheit, toben sich hier aus, geniessen die (Straf-) Freiheit und das „Luxusleben“ auf Hartz-4-Niveau.
    Wenn das dann nicht mehr reicht, dann wird eben betrogen, geklaut, beraubt usw.
    Das ideologische und der Kamf der Kulturen steht mehr im Vordergrund als ein „Religions-Krieg“.
    Der Religionskrieg ist dann erst die zweite Phase, wenn die erste gelingt.
    Und die erste darf nicht gelingen!!

  24. Maria-Bernhardine. Ich habe keinemoschee schon besucht und geteilt. Gib der Sache etwas Zeit, das wird schon.

  25. Gerade heute hatte ich ein Streitgespräch. Die Religion sollte verboten werden, dann gibts auch kein Ärger mit den Kreuzen in Ämtern und so. Ja, könnt ihr ja machen. Verbietet noch die Christenheit und ihr werdet sehen, die reißen euch im Namen des Halbmondes den A…auf. Die ganze Vollatheisten haben unser Land ja schon so gut wie verschenkt. Das sind ja genau die, die früher mit der Maobibel rumgerannt sind, unter deren Gottlosigkeit wir so lange geschlafen haben, bis jetzt morgens der Halbmond kräht und zwar schon um die Ecke. Also ich würde auch noch um die letzte Kirche kämpfen auch wenn ich weiß, das die aktuellen Pfaffen allesamt Verräter und Antichristen sind.

  26. #scheylock :
    „Und was den Elektro-Ingenieur Dietmar Friedhoff angeht,so muß er sich nicht in Interpretationen der islamischen Lehre verlieren, wenn er vom Islam keine Ahnung hat. Er muß keinen „Dialog“ mit Muslimen führen, muß nicht mit Soldaten auf Socken (!) in die Moschee gehen.
    Die AfD sollte sich um unsere Probleme kümmern und nicht um Dialog mit Listenschmieden.“

    Genau so ist es. Dialog ist zeit verplempern welche uns fehlt, um uns vorzubereiten für die Konfrontation. Dialü(o)ge wurden schon genug geführt.
    Es reicht wenn immer mehr Gutmenschen ihr Geld verdienen können mit der „Erforschung“ des Islam:
    http://www.ffgi.net/files/pub/HSFK-Report-1604.pdf :
    (…) „Inklusion und Partizipation
    : Antimuslimischer Rassismus und Diskriminierungserfahrungen werden in Rechtfertigungsnarrativen zu Ausgangspunkten für den Rückzug aus der Gesellschaft und begründen eine salafistisch-dschihadistische Totalopposition.

    Neben verstärkter Bildungsförderung sollte mit muslimischen Vorbildern gearbeitet
    werden, um der Ideologie, als „Muslimin und Muslim“ ohnehin nicht erfolgreich sein
    zu können, sichtbare Gegenbeispiele präsentieren zu können. “

    Also noch mehr Unterwerfung um die „lieben“ Mohametts nicht aufzuregen… Und so schwindet unsere Zeit…

    Schaut in den Koran, lest Fatwas, guckt in eure Umwelt und gleicht die Erkenntnisse ab, dann wisst ihr, wo der Hase langläuft – das ist erschöpfende Forschung über den Islam genug…

  27. @ Kraft der Gemeinschaft 30. April 2018 at 22:28

    Also es ist nun wirkl. einfach, habe sogar ich in einem Rutsch
    hinbekommen. Dieses Bibbern wegen jedem bißchen, das man
    preisgeben könnte, ist mega feige. Es gibt keinen Fortschritt
    für lau. Früher opferten Menschen für ihre Idee ihr Leben, heute
    noch nicht mal vier Klicks. Ein klein wenig für Deutschland
    riskieren, das muß doch jeder von uns wagen!

  28. Cyanwasserstoff ist eine farblose bis leicht gelbliche, brennbare, sehr flüchtige und wasserlösliche Flüssigkeit. Die Bezeichnung Blausäure rührt von der Gewinnung aus Eisenhexacyanidoferrat her, einem lichtechten tiefblauen Pigment. Ließt das jemand?

  29. Charles Darwin würde die Muselmanen als „Rolle rückwärts“ der Evolution bezeichnen.

  30. Pimal Daumen 30. April 2018 at 22:27

    Randbemerkung, Zufallsfund, (…)
    Kann jemand was dazu beitragen? Ich meine… zur ungewollten „PI-Notfallseiten-Werbung“?
    Sind die GEZ-Schranzen etwa neidisch auf PI-News, weil sich immer weniger Menschen deren Nach-Richtungen gefallen lassen wollen?

    Noch eine ungewollte PI-Werbung:
    Gestern hat Oberbrechmittel Carsten Schneider (SPD) in dieser Sendung

    http://phoenix.de/content/2574208
    Die Diskussion
    Zukunft Europas – Wie transportieren die Medien die Pläne

    ab Min. 44:00
    sich zu PI geäußert, PI-News benannt und gesagt (sinngemäß), dass er gegen Nachrichten von PI und AfD mit mit seinen Argumenten gegenüber Bürgern nicht mehr ankommt.

    Denen geht die Muffe.

  31. @Kraft der Gemeinschaft 30. April 2018 at 22:48
    Wikipedia kenne ich auch. Manchmal steht da sogar die Wahrheit drin.

  32. Werte Maria-Bernhardine,
    für den Marsch durch die Institutionen haben wir keine Zeit mehr! In ca 15 jahren ist hier das Überleben angesagt-mit oder ohne Institution.
    Und wir dürfen kämpfen: an zwei Fronten-vorne die Mohammetts und hinten im Rücken unsere Istitutionen…

  33. Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 22:48 : Komm nach SN, hier kannst du frei leben ohne stattliche Repression. Das mit HCN galt nicht dir! Alles gut.

  34. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 30. April 2018 at 22:50: geile schei88e ich habe bis gestern gedacht ich habe es erfunden, omg

  35. @Kraft der Gemeinschaft 30. April 2018 at 22:54
    Wie wäre es mit „Kraft der Orthographie“?

  36. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 30. April 2018 at 22:59 Auch da88 würde pa88en!

  37. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 30. April 2018 at 22:59 Ich freue mich über jeden Schöngeist. hier in der runde, der keine kopierten texte einstellt.

  38. Göring-Eckhardt (Grüne):

    „Ja Leute, Migration kostet was und ist/wird teuer, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/gruenen-fraktionschefin-goering-eckardt-fordert-mehr-ehrlichkeit-beim-thema-integration_id_8853891.html

    Realsatire vom Allerfeinsten, oder doch eher der blanke Spott und Hohn gegenüber den Deutschen, die für dieses drittgrößte Verbrechen einer Ideologie am Deutschen Volk mit Leib und Leben und/oder mit einem nicht unerheblichen Prozentsatz ihres sauer verdienten Einkommens auch noch selbst bezahlen müssen, während sich die Verursacher und Förderer dieses Verbrechens daran bereichern und dank 15.000 € Monatseinkommen, Bodygards und einer mit hohen Mauern geschützten Villa ein einem migrantenfreien Wohngebiet ein schönes Leben machen.

  39. Na, das war ja mal ein April, der gerade zu Ende gaht!
    Fast so spannend wie der April vor 72 Jahren, als uns
    18ner, bis zum letzten Atemzug gegen den Islam kämpfend,
    am Nachmittag des ruchlosen letzten Tages dieses
    Kriegsmonats gefallen ist.

    Der gravierende Unterschied zu dem April diesen 72.
    Jahres nach dem von den linken Nazis angezettelten
    Krieg ist:

    Der Unterschied ist nur marginal!
    Wir sind längst wieder im Krieg, den diesmal die linken
    Neu-Nazis angezettelt haben und wieder sind die
    Islamen involviert.
    Und wieder sind unsere Vertreter des Volkes daran
    interessiert, das eigene Volk bis zum letzten Mann
    verteidigend zu opfern und auszulöschen.
    Diesmal nicht durch ca. 140 Völker der alliierten Welt,
    sondern durch nur noch einen einzigen Todfeind.

    Es findet in diesem, unseren April diesmal nicht das
    Ende eines Krieges statt, sondern es ist der Beginn
    eines neuen weltweiten Krieges, der uns wieder von den
    linken Nazis aufgezwungen werden soll. Und wieder steht
    der Gegner bereits in ebenso vielen
    Ländern wie damals.
    Nur haben wir nun nicht einen GRÖFAZ, sondern eine
    SchreckensRaute in Tateinheit mit einer GRÖFinAZ, die
    Ihre Gründung eines „Staates der Femininen“ mit ihren
    Vasallen durch den fortgesetzten Import ihrer
    islamischen Auxilianten durchsetzen und festigen wollen.

    Bin gespannt, ob am Tage der damaligen Kapitulation,
    diesmal eine Kriegserklärung erfolgt, oder ob es, wie
    bei den Briten seit 800 Jahren weltweit üblich, aus
    ihrem vereinten Weltreich heraus, einen Überfall ihrer
    Schutzbefohlenen auf uns aus freien Stücken
    geben wird?
    Was werden wir tun? Oder genauer:
    Was werden unsere Prätorianer tun ?
    Werden uns diesmal nicht mehr unsere Popen dazu
    verleiten, unsere zweite Wange hin zu halten, oder ob es
    diesmal wieder unsere Juristen sein werden,
    die uns dazu zwingen wollen ?

    Wenn wir die Antworten nicht selber finden,
    werden uns die Islamen mit ihren Forderungen und
    dem Yatagan konfromztieren, ODER ?

    Schon im Mai des Jahres 2018 ?

  40. Buch: „IMMER FREMDER IM EIGENEN LAND“
    Wer heute als Christ zum Islam etwas anderes sagt, als es Regierung und Kirche erwarten, steht unter Generalverdacht. Er wird verdächtigt, gegen Menschen zu sein, die einen anderen Glauben haben. Gerade auch deshalb ist es dem Autor des Buches ein wichtiges Anliegen, in christlichen Gemeinden über den Islam aufzuklären, der seiner Einschätzung nach sehr viel mehr ist als eine Religion. Beispielhaft führt er dem Leser vor Augen, dass es zwischen Islam und Islamismus keinen Unterschied gibt und auf welchen Wegen diese Ideologie Deutschland zu beherrschen versucht.

    HIER der Link zum Buch…

    Der Autor: Eberhard Kleina, geboren 1947, studierte evangelische Theologie, absolvierte das Erste und Zweite Theologische Examen (1972/1974) und war 33 Jahre Berufsschulpfarrer mit Anbindung an eine Gemeinde, in der er predigte und kirchliche Amtshandlungen durchführte. Er ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und ist seit 2008 im Ruhestand.
    http://keinemoschee.de/buchempfehlung-immer-fremder-im-eigenen-land-islamisierung-unserer-deutschen-heimat/

  41. @Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 23:16 : höre dir einfach mal F.I.E.L. an. nur einfach so ein tipp aus dem Bundesland, wo es ganz dunkel wird. LG an Roadking

  42. @ Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 23:16

    Das Buch hat 64 S., kostet nur 2,50€ plus 4,00€ Verpackungs- u. Versandkosten,
    wenn ich es richtig verstanden habe…

  43. an VivaEspana
    zu „Noch eine ungewollte PI-Werbung:
    Gestern hat Oberbrechmittel Carsten Schneider (SPD) in dieser Sendung
    *http://phoenix.de/content/2574208“
    Danke, hab’s mir angeseh’n. Carsten Schneider ab 44:03. Schon auffällig, keiner von denen spricht frei weg, schlüssig, Aufmerksamkeit weckend. Fast schon peinlich, dieses hohle und wiederholende Herumeiern.
    Alles mit viel Ääähs und Hmms und Ehmms, gedreht, gewunden, soviel „political correct“ Geschwafel, vercarstetes HerumgeSchneider LOL!
    Übrigens: vor 15 Jahren hatte ich meine Laufbahn im EDV-Bereich beendet und mein Gewerbe abgemeldet. Jetzt kommen die GEZ-Gauner plötzlich und wollen von mir eine Erklärung zu meiner Selbständigkeit. Die probieren’s einfach, anstatt beim zuständigen Finanzamt anzufragen! Diesen dreisten und verlogenen Berufsschmarotzern scheint inzwischen die Kohle knapp zu werden. Vermutlich zuviele überzogene Gehalts- und Pensionszahlungen…

  44. @Ideefix 30. April 2018 at 22:50 : Ist alles korrekt, der Witz ist nur 2024 ist es vorbei!

  45. @Sledge Hammer 30. April 2018 at 23:41 und Istdasdennzuglauben 30. April 2018 at 23:41 hoffe ihr seit an meiner Seite wenn es darauf ankommt.

  46. @ Sledge Hammer 30. April 2018 at 23:17

    Wieder ein Zeichen mehr.
    Den Mund schließen wir erst,
    wenn wir tot sind. Das ist
    dann unser letzter Akt.

  47. Al Bundy 30. April 2018 at 23:11
    Göring-Eckhardt (Grüne):
    „Ja Leute, Migration kostet was und ist/wird teuer, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit“
    […]

    Gegen die intellektuellen Kapazitäten dieser Frau wirkt ein Toastbrot auf mich wie Carl Friedrich Gauß.

  48. @Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 23:47 : herrlich du bist der Grund warum ich weiter mache!

  49. Es gibt keine sensiblere Gruppe als die der Moslems. Da reicht ein zu deutliches Wort eines Politikers – und die mächtigen Türken- oder Islamverbände treiben in Deutschland Tausende auf die Straße, brüllen „Naaahzie“ oder sind tief beleidigt.

    Das war allen Realisten bekannt. Deshalb war es ein mörderischer Fehler – oder bösartiger Wille – diese Orientalen, die seit 1400 Jahren vergebens versuchten, Europa zu erobern, in Europa seit dem 20. Jhd. anzusiedeln.

    Das PI-Aufmacherbild der Schlacht um Wien, gemalt von Jan Wyck 1698, Titel „Schlacht am Kahlenberg 1683“, gemalt also 15 Jahre nach der vorläufigen Rettung Europas vor dem Islam, ist hervorragend gewählt.

    Die Kunstepoche des Barocks war in Europa der Höhepunkt der endgültigen Islamvertreibung vor dem 20/21. Jhd. Genau deshalb ist die europäische Geschichte reich an Gemälden und Erzählungen und Traditionen GEGEN den mörderischen Islam. Europa, der Rest des römischen Reiches, die Reste der Antike, das beginnende Frankentum definiert sich – nicht von dem neumodischen Irrsinn beirren lassen – seit der Gründung des Islams im 7. Jhd. durch ununterbrochenen Abwehrkampf gegen den Islam.

  50. @Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 23:47 : du siehst Zeichen wo keine sind. LG nach Austria.

  51. @ sledge Hammer
    Im angegeben Video vom veganen Germanen wird doch nur rumgeschwafelt:
    Privat-Banken, Siegermächte, BRD usw.
    Selten so einen Stuss gehört, noch dazu von einem, der mit kurzen Hosen im Wald rumsitzt.

    Wir Deutschen haben es innerhalb einer Generation geschafft, uns vom völlig zerstörten und isolierten Nahtzie-Regime zu einer zumindest wirtschaftlichen Weltmacht in der ersten Liga raufzuarbeiten.
    Von der Stunde Null an, was haben unsere Eltern für uns erschaffen aus dem Nichts!
    Warum?
    Weil wir Deutsche sind. Wir können gar nicht anders.
    Genauso wie die Japaner, die können auch nicht anders.
    Mit unseren „scheiss-deutschen-Eigenschaften“ können wir gar nicht anders als überlegen zu agieren.
    Im Guten wie im Schlechten übrigens.
    Es ist sehr leicht, ein so fleißiges Volk zu regieren.
    Unser Wohlstand ist hart erarbeitet. Aber so mögen wir es eben.
    Das findet man bei keinem Griechen, Türken, Spanier, Schweden, Italiener oder Afghanen.Nur bei den Japanern und den Amerikanern deutscher Abstammung.
    Denk mal drüber nach.

  52. Kraft der Gemeinschaft
    Ja, stehe an der Seite jedes Patrioten, der sich für das Überleben des deutschen Volkes einsetzt!
    Istdasdennzuglauben
    Danke Dir auch!
    Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 23:47

    Wieder ein Zeichen mehr.
    Den Mund schließen wir erst,
    wenn wir tot sind. Das ist
    dann unser letzter Akt.
    __________
    So ist es.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    __________________________________

    Der kostbarste Besitz auf dieser Welt, aber ist das eigene Volk und für dieses Volk, und um dieses Volk, wollen wir ringen und wollen wir kämpfen!

    Und niemals erlahmen!
    Und niemals ermüden!
    Und niemals verzagen!
    Und niemals verzweifeln!

    Sie können uns unterdrücken!
    Sie können uns einsperren!
    Sie können uns meinetwegen töten!

    Kapitulieren werden wir nie!!!!

  53. sophie 81 1. Mai 2018 at 00:02
    Es geht nicht nur um Wirtschaftskraft des deutschen Volkes!
    Sondern um das Volk selbst!
    Und Stuss ist es auch nicht. Es mag nicht Deine Meinung sein, aber es sind hinterfragende Gedankengänge.

  54. Ich dachte die Glaubenskriege in Europa seien zu Ende.
    Falsch.
    Hier bahnt sich wieder einer an.

  55. Sprecht die Mitbürger an und überzeugt sie.
    Steht zu eurer Meinung.
    Wenn jeder AfD-Wähler auch nur einen anderen gewinnen kann, hat die AfD ca. 25%
    Das muss doch möglich sein, einen zu finden, oder?

  56. Noch was:
    sophie 81 1. Mai 2018 at 00:02

    „….Wir Deutschen haben es innerhalb einer Generation geschafft, uns vom völlig zerstörten und isolierten Nahtzie-Regime zu einer zumindest wirtschaftlichen Weltmacht in der ersten Liga raufzuarbeiten.
    Von der Stunde Null an, was haben unsere Eltern für uns erschaffen aus dem Nichts!“
    ____________
    Und was haben unsere Eltern und Grosseltern davon?
    Das sie jetzt Flaschen sammeln müssen?
    Eine Rente auf Grundsicherungsniveau bekommen?

    Die Deutschen werden um ihre erarbeitete Früchte betrogen, schlimmer gehts nicht mehr!

  57. @Sledge Hammer 1. Mai 2018 at 00:19 : Es gibt nur ein Volk, wir stehen hier wie immer. Mit euch oder ohne euch es geht hier nicht um Glauben, es geht um pure Existenz. LG an Elvezia 1. Mai 2018 at 00:22

  58. OT

    Gerade hüpfte bei Google das „Doodle“ zum 1. Mai in die Suchmaschine. Wie sich das für eine „linksprogressive“ Firma gehört, sind da diverse Dinge von „Werktätigen“ (= DDR-Begriff) abgebildet. Also Erfindungen der 1. Welt. Nun raten wir fröhlich und ganz progressiv: Wieviele dieser 27 nützlichen Gegenstände (plus ein paar Bröckel und Bleistiftspitzerschale) wurden in Islamien von Mohammedanern erfunden? Und wieviele von weißen westlichen Männern?

    https://www.googlewatchblog.de/wp-content/uploads/Tag-der-Arbeit-Google-Doodle.jpg

    Ich liebe es!

  59. Kann klug und fleißig durch dumm und faul verdrängt werden?
    Nur wenn die Klugen dumm werden und fleißig bleiben.
    Und durch die Masse und/oder durch die Brutalität der Dummen und Faulen.
    Aber wenn die Klugen klug bleiben und nicht mehr fleißig sind, werden die Dummen wohl fleißig werden müssen.

  60. Kurze Erklärung, wie und warum der Islam überhaupt entstanden ist, wie ich sie mal aus einem schlauen Buch (weiß leider nicht mehr welchem) gelesen habe:

    Das Judentum war auch schon zur Zeit Mohammeds nicht nur eine Religion, sondern in erster Linie ein Volk und eine Ethnie. Es gab auch viele arabische Juden, aber die fühlten sich nicht als „echte“ Juden und/oder wurden von den ethnischen Juden nicht als solche anerkannt.

    Und das war die Ursache für die Gründung einer dritten großen (Welt-)Religion im heutigen Israel. Eigentlich war ja schon das Christentum überflüssig, war doch im Judentum bereits – theologisch und philosophisch – alles enthalten, was nach dem Niedergang des antiken Griechenlandes, des Römischen Reiches und den germanischen Völkern mit ihrem Polytheismus an deren Stelle treten konnte.

    Das Christentum hatte Ursprung im Hellenismus, und die Zahl Drei hatte darin eine sehr große Bedeutung. Der Mensch bestand in der Vorstellung der griechischen Philosophen aus Seele, Körper und Geist. Und wenn er das Ebenbild Gottes sein soll, so muss auch dieser Gott ein dreischichtiges oder dreifaltiges Wesen sein. Und daraus entwickelte sich das Christentum mit seinem Dogma von der Dreifaltigkeit: Gottvater entspricht der menschlichen Seele, Gottsohn dem Körper und der Heilige Geist dem menschlichen Geist.

    Und weil sich die arabischen Juden nicht zum jüdischen Judentum und erst recht nicht zum aufkommenden und sich verbreitenden Christentum zugehörig fühlten, kam eben dieser Mohammed genau zur „richtigen“ Zeit an die richtigen Orte, um eine weitere „Religion“ zu gründen. Es war allerdings keine echte Religion, sondern eine reaktionäre Trotzreaktion, die sich innerhalb kürzester Zeit zu einer erobernden, kriegerischen und barbarischen Ideologie entwickelt hat.

    Und dieses Jahr 622 ist wohl das verhängnisvollste und negativ-folgenreichste in der gesamten Menschheitsgeschichte. Eigentlich bräuchte das Abendland und die westliche Welt den Islam nicht fürchten, dem sie in jeder Hinsicht haushoch überlegen ist. Aber wie es Peter Scholl-Latour treffend gesagt hat; „Ich fürchte nicht vor der Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes“.

  61. Babieca 1. Mai 2018 at 00:41 : Kluge Einwände, kopiert, nie dabei gewesen. Mach dir einen guten Abend. In Bielefeld soll es dafür ne UNI geben. Hatte ne C4 Professur beantragt, wurde abgelehnt bin leider zu reaktionär.

  62. Ein Trost bleibt:
    Die Dummen werden nicht klug, und die Faulen werden nicht fleißig.
    In zehn Jahren wissen wir mehr, inshallah ! Hahaha!

  63. Sledge Hammer 30. April 2018 at 23:41

    Ahmed, der jetzt seine Frau tot stach, hat eine Vorgeschichte:
    „Alle paar Wochen stach er jemanden ab, schlug er jemanden zusammen“. Niemand wagte es, ihn einzusperren.
    https://www.bz-berlin.de/tatort/warum-stoppte-niemand-diesen-messer-psycho

    Immer diese dummen „Warum- Fragen“.

    Weil ihr es so wolltet! Lügenpresse!!!
    __________________________________-
    Genau so ist es! Das gilt allerdings ab jetzt auch für Mädels, die Invasoren mit in die Kiste nehmen und nachher abgemessert werden. Jetzt dürfte jeder informiert sein, das quasi die Unterirdischen unterwegs sind und man sich mit denen nicht einlassen darf. Ansonsten….brauchen die mir mit ihren Warumfragen auch nicht mehr kommen. Warum? Ja, weil du es offenbar so wolltest! muss man Kuffnucken-Groupies dann sagen.

  64. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:09

    Aus Englischem Garten Strang hochgeholt.
    Muß man gesehen haben.
    Der Irrsinn in Merkills shithole ist immer noch weiter zu toppen:
    __________________________________________
    Habs mir grad angesehen. Man muss fast lachen, was hier abgeht. Das ist aber nur der Anfang. Wenn die erstmal als ganze Armee ausflippen und Mad Merkel dann befiehlt, uns Deutsche mit Pfefferspray zu stoppen. Also mehr geht bald nicht. Mal sehen, wie lange sich die Deutschen das in ihrem Land anschauen. Man sagt dem Michel ja nach, er würde sehr lange schlafen, doch wenn er dann erwacht und sieht, was alles los ist…..sagt man ihm auch nach, der Michel könne ungemütlich werden. Ich warte schon drauf.

  65. Allein in Deutschland wird die Zahl der Moscheen inzwischen auf mehr als 3500 geschätzt. Korrekte staatliche Erhebungen gibt es dazu nicht….

    http://keinemoschee.de/moscheen-keimzellen-einer-gegengesellschaft/

    Dazu: „Das Medienmagazin „pro“ (Onlineveröffentlichung am 05.06.2007) zitiert Necla Kelek, eine deutsche Soziologin und Migrationsforscherin türkischer Herkunft, mit folgenden Worten: „Der Islam ist und macht Politik.“ Moscheen seien, so sagt sie, „keine heiligen Stätten, sondern Plätze, an denen sich die Männer der Gemeinde zum Gebet und Geschäft versammeln“.
    „Die Moschee ist in der islamischen Tradition ein sozialer und kein sakraler Ort.“ Für Kelek sind Moscheen „Keimzellen einer Gegengesellschaft.“ Vor allem die größeren Moscheen in Deutschland entwickelten sich, so Kelek, zu „kleinen Städten“, zu „Medinas“.

    Dort werde „das Weltbild einer anderen Gesellschaft gelehrt und ein Leben im Sinne der Scharia praktiziert. Dort üben schon Kinder die Abgrenzung von der deutschen Gesellschaft, dort lernen sie die Gesellschaft in Gläubige und Ungläubige zu unterscheiden, dass (…) Deutsche unrein sind, weil sie Schweinefleisch essen und nicht beschnitten sind“.

    Fazit: Der ISLAM will nicht integrieren – er will herrschen, ja beherrschen… bis alle ISLAM sind. Gnade den Unterworfenen.

  66. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:22

    Ist nur Ereignis von regionaler Bedeutung.
    ___________________________

    Junge, junge….und der Sommer kommt erst noch!

    Viel Spaß bald…

  67. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:22

    Nackter Sürer
    http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Jueterbog/Nackter-Mann-schlaegt-mit-Eisenstange-auf-Autos-ein

    Hihi! Am besten sind die trockenen Kommentare im Video, als der nackte Bartspacko aus dem Eozän gefaltet wird: „Das ist jetzt AUA!“.

    Apropos -oder Apopo – nackte eingefallene Irre aus Primitivistan in Deutschland: Hat je jemand mal wieder was von dem Unterhosenneger aus Kamerun gehört, der eine Rentnerin in Nürnberg auf die Intensivstation getreten hat? Der hier:

    http://www.pi-news.net/2017/12/nuernberg-passant-in-unterhose-verletzt-rentnerin-lebensgefaehrlich/

  68. Babieca 1. Mai 2018 at 01:35

    VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:22

    Nackter Sürer
    [..]

    Hihi! Am besten sind die trockenen Kommentare im Video, als der nackte Bartspacko aus dem Eozän gefaltet wird: „Das ist jetzt AUA!“.

    Apropos -oder Apopo – nackte eingefallene Irre aus Primitivistan in Deutschland: Hat je jemand mal wieder was von dem Unterhosenneger aus Kamerun gehört, der eine Rentnerin in Nürnberg auf die Intensivstation getreten hat? Der hier:[..]
    __________________________

    Nö, der wird bestimmt noch irgendwo in Ruhe aufgepeppelt, um uns dann wieder, bei Zeiten, mit seiner Unkultur, zu beeindrucken!

    Keine Ahnung…man hört doch im Grunde fast nie wieder von derlei Geschichten. Es sei denn, es schlägt in den MSM auch hohe Wellen!

  69. @VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:36 : Das ist der richtige WIND! Würde ja schreiben die gehören alle ins HCN, do begreift das leider niemand!

  70. Bin Berliner 1. Mai 2018 at 01:40
    Babieca 1. Mai 2018 at 01:35
    VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:22

    Nackter Sürer

    (…)Nö, der wird bestimmt noch irgendwo in Ruhe aufgepeppelt, um uns dann wieder, bei Zeiten, mit seiner Unkultur, zu beeindrucken!

    Der kommt in die Klapse aka HUPFLA und wird anschließend als Pfleger eingestellt. Dann kriegt er Bleiberecht.
    Und das ist dann bestimmt kein Einzelfall, wenn’s nach den irren Grünen geht:
    http://www.pi-news.net/2018/04/buendnis-90-die-irren-wer-pfleger-wird-soll-bleiberecht-erhalten/

  71. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:36

    So muß das:
    https://www.youtube.com/watch?v=QMFnW01QPLs

    Ja! Dieses sinnfreie überall-draufhauen-also-Uga-Uga-neulich in einem Supermarkt erlebt: Zwei ausgewachsene Nafri-Orks wippen da durch, und bei jeder noch nicht weggeräumten Pappzwischenlage, die übersteht, dreschen die im Vorbeigehen drauf. Einfach so. Beiläufig. Freuen sich am Krach, den sie machen. An den erschrockenen Gesichtern. Lustvoll asozial, infantil fröhlich, primitiv einschüchternd, gedankenlos brutal, instinktiv Affe.

    Taser/Blasrohr/Distanzwaffe->Käfig->Heymat->Auswildern.

  72. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:50

    Bin Berliner 1. Mai 2018 at 01:40
    Babieca 1. Mai 2018 at 01:35
    VivaEspaña 1. Mai 2018 at 01:22

    Nackter Sürer

    (…)Nö, der wird bestimmt noch irgendwo in Ruhe aufgepeppelt, um uns dann wieder, bei Zeiten, mit seiner Unkultur, zu beeindrucken!

    Der kommt in die Klapse aka HUPFLA und wird anschließend als Pfleger eingestellt. Dann kriegt er Bleiberecht.
    Und das ist dann bestimmt kein Einzelfall, wenn’s nach den irren Grünen geht:

    ___________________________

    Stimmt, Erfahrung im Umgang mit älteren Menschen hat er ja schon..

    Was hier noch so im Land schlummert, will ich gar nicht Wissen!

  73. Jaja, und das Kffnckenwohlfühlwetter ( © johann) hat noch gar nicht richtig angefangen…

  74. Babieca 1. Mai 2018 at 01:59

    PI bildet ganz ungemein. 😀
    Daran besteht überhaupt kein Zweifel.

  75. Kraft der Gemeinschaft 1. Mai 2018 at 01:45

    Auch wenn Merkills und Hikos Schergen zu doof dazu sind, das zu kapieren, PI-Leser sind es nicht.
    Mäßigen Sie sich. Bitte.
    :mrgreen:

  76. PS: Ich mache Urlaub in Israel , sehr gutes Militär, Ich steh auf die Mädels vom idf. Dagegen ist die BW richtig schlecht ausgerüstet. Wem haben wir es zu verdanken? Ich habe versucht hier nett zu bleiben.

  77. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:31

    Heute meine Jahresstromrechnung bekommen. ENBW.
    „Energiewende kostet im Monat soviel wie eine Kugel Eis!“ (Trittin)

    Für meinen Haushalt test test tes~ 1.640 KW pro Jahr. Letztes Jahr:
    504, 08 Öro.
    Dieses Jahr: 565,18 Öro.

  78. @VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:31 Ich lösche meinen -Account, da Freiheit auch in diesem Land nun wieder eingeschränkt wird, LG an MARC RÖHLIG und Martin Sellner. Ist richtig geil wie man auch in der neuen Republik abgeschirmt wird.

  79. Al Bundy 1. Mai 2018 at 00:49

    Kurze Erklärung, wie und warum der Islam überhaupt entstanden ist, wie ich sie mal aus einem schlauen Buch (weiß leider nicht mehr welchem) gelesen habe:

    Das Judentum war auch schon zur Zeit Mohammeds nicht nur eine Religion, sondern in erster Linie ein Volk und eine Ethnie. Es gab auch viele arabische Juden, aber die fühlten sich nicht als „echte“ Juden und/oder wurden von den ethnischen Juden nicht als solche anerkannt.

    Und das war die Ursache für die Gründung einer dritten großen (Welt-)Religion im heutigen Israel. Eigentlich war ja schon das Christentum überflüssig, war doch im Judentum bereits – theologisch und philosophisch – alles enthalten, was nach dem Niedergang des antiken Griechenlandes, des Römischen Reiches und den germanischen Völkern mit ihrem Polytheismus an deren Stelle treten konnte.

    Die germanischen Völker sind nicht „niedergegangen“. Ihre Kultur wurde vom Christentum erobert und verdrängt und heute behauptet es, unsere Wurzeln zu sein. Geschichte wird von Siegern geschrieben und Bücher, die das so darstellen, gibt es dementsprechend zuhauf. Manche sind zufrieden etwas zu lesen, das mit ihrem Glauben übereinstimmt, und manche suchen Wahrheit, auch wenn sie unbequem ist.

  80. „test test tes“ = das ist ja mal ein seltsam verborgener, plötzlich aufgetauchter Text! Sowas habe ich bei einem Kommentar noch nie erlebt!

  81. Kraft der Gemeinschaft 1. Mai 2018 at 02:37

    Die meisten Botschaften Ihrerseits konnte ich nicht verifizieren, ist wohl ein Code für Eingeweihte ? Da gebe ich VivaEspania allerdings recht. Mir fällt da immer DFTT ein. Why ?
    Many greatings to Israel

  82. Babieca 1. Mai 2018 at 02:50

    Seite wird wird angegriffen. Zugriffsprobleme.
    War eben ganz weg.

  83. Babieca 1. Mai 2018 at 02:47

    Tja, irgendwie wollen die Solaranlagen und Windräder auch bezahlt werden. Das geht aber nur beim länger hier Lebenden, bei den ANDEREN ist ja nix zu holen.

  84. Kraft der Gemeinschaft 1. Mai 2018 at 00:50
    Hatte ne C4 Professur beantragt, wurde abgelehnt

    Kein Wunder, bei der Rechtschreibung und Interpunktion.
    Ganz zu schweigen vom Inhalt. Und den vielen Achten.

    Kraft der Gemeinschaft 1. Mai 2018 at 02:47
    @VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:31 Ich lösche meinen -Account,

    Ich freue mich, dass ich so effektiv bin. 😀 😀 😀

  85. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:57

    Hatte jetzt gerade so einen inneren „Vorbeimarsch“ ! Das Geschwurbel ging ja gar nicht. Bestimmt „höhere“ Linken-Intelligenz. Oder so.

  86. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:31 : Frage ? Warum musst du moderieren? Antwort: weil das Volk keine eigenen Gedanken hat. Meinungsmache, von staatlicher Stelle? SRY habe mich geirrt, lösche meinen Account nicht. Ich bin für ISRAEL, und damit ein absoluter Feind aller unserer (Merkel)Gäste.

  87. Andreas aus Deutschland 1. Mai 2018 at 03:01
    VivaEspaña 1. Mai 2018 at 02:57

    Ihr wart mal wieder auf dem Quivive! Mit „Kraft der Gemeinschaft“. Ich hatte das gutmütig und „Hä!?“ als „wirr“ durchflutschen lassen…

  88. Andreas aus Deutschland 1. Mai 2018 at 02:55

    Tja, irgendwie wollen die Solaranlagen und Windräder auch bezahlt werden. Das geht aber nur beim länger hier Lebenden, bei den ANDEREN ist ja nix zu holen.

    Was mich da besonders verdrießt: Meine Stromrechnung zahle ich selbst. Bei den 2+x Millionen
    Merkelgästen, die einen vielfach erhöhten KW-Verbrauch haben, zahle ich das auch über meine Abgaben mit. Und die zahlen nichts. Und wenn, dann von dem Geld, das ihnen der deutsche Steuerzahler via Staat leistungslos ausschüttet. Genau so derb und schlicht ist es ja. Und das schafft keine rechte Freude…

  89. @Andreas aus Deutschland 1. Mai 2018 at 03:01 und seine fröhlichen Freunde: ich gehe davon aus, dass euch die Zeit überholt. wünsche euch viel Freude an dem Tag an dem Ihr sterbt. Gott ist mit mir, nehmt euer Leben an so wie es ist. Ist scheiße das Ihr im Team den Blog kaputt macht. und die anderen User merken es nicht mal.

  90. VivaEspaña 1. Mai 2018 at 03:11
    Wenn Köter Zecken haben, hilft nur das:
    https://www.pharmabrutscher.de/wp-content/uploads/Zecke_geriffelt_grau.jpg
    —————————————————————————————— 🙂

    Heute „begehen“ die Zecken ja den 1 Mai, den Tag der MJ(MerkelJugend), einst vom Föhrer und seiner nationalSSozialistischen Arbeiterpartei eingeführten Feiertag.

    Da wollen wir den Pionier_innen von der MJ doch schon mal ein paar Originalmedaillen verleihen:

    http://e-militaria.com/catalog/germany_third_reich/NSDAP/event_reich/zz_arbeit_1934_gebr-heute-schwelm/index.html
    http://www.janssen-militaria.com/oscommerce/popup_image.php?pID=5886&invis=0

  91. Kümmer Dich nicht um Politik!
    Hallo Herr Brecher, es geht wie immer um Dinge die Sie nicht mittelbar beeinflussen können, also vollkommen egal. Freuen Sie Sich das Sie leben und das war es. LG Andrea.

  92. Der „Goldene Apfel“ von heute ist für die islamischen Kuffnucken das Deutsche Sozialamt!

  93. Wer ist denn „Kraft der Gemeinschaft“?

    Noch nie hier gesehen. Plaudertasche …

  94. Alles orientales Geschwätz- ich will davon nix mehr hören.
    Das Hemd ist mir näher als mein Rock- daher Schluss mit dem Herumgerede, -es gibt diese uns aufgezwungene Gottesbehauptung aus dem Jordan überhaupt nicht. Weder dies aus Jerusalen , noch aus dem Mekka. Es sind alles Haschischträume, welche zu uns importiert und hier das klare Denken vernebeln.
    Wir Europäer sind Kinder Odins und wurden uns als Erbe die beiden Raben Odins hinterlassen, Hugin und Munin, welche uns befähigen, zu Erinnerung und Denken.
    Mein klaares Denken beweist, es gibt diese orientalen Götter gar nicht!

  95. Josef2000 1. Mai 2018 at 05:11
    Araber belästigt zwei Mädchen (11,12) in Zoo….
    ————————————————————

    Kinderfi****, wie sein „Prophet MohaMett.

  96. „Ich begrüße und beglückwünsche sie zum 1. Mai, dem Kampftag der Arbeiterklasse“….oder so.

    Zum Tema: Wenn ich mir so die allgemeine und politische Uninteressiertheit in der Nachbar-Bekannt- und Kollegenschaft ansehe, komme ich fast unweigerlich zu dem Schluss, Sarazin hat recht und es könnte schneller geschehen wie es sich Pessimisten ausmalen.

    Deutschland ist ein säkularer Staat. So haben es die Altfordern mit dem Grundgesetz beschlossen, so soll es bleiben/werden.
    Das unser Zusammenleben, unsere Sozialisation, unser kultureller Hintergrund aus Erleben und Erziehung auf christliche und humanistische Werte, einer sich nach dem Fortschritt der Zeit (halbwegs) angepassten/reformierten christlichen Religion herrührt, ist ohne Zweifel.

    Nur muss man keiner Religion anhängen, um ein humanistisches leben mit Gerechtigkeitssinn, Familiensinn und Mitmenschlichkeit zu führen.

    Ja, unser, dieser, aus der Vergangenheit herrührende kulturelle Hintergrund soll und muss bewahrt werden. Auch Kirchen gehören dazu. (Auch als Atheist besuche ich fast jede (öffentlich zugängliche) Kirche auf Reisen, schon aus Hochachtung vor den Baumeistern und Künstlern.
    Ich habe Respekt vor Jedermann, der einer Religion anhängt, und meint, dadurch ein besseres oder beruhigenderes Leben zu führen, so lange, wie sie das für sich und in den dafür vorgesehenen Örtlichkeiten tun. Auf Missionierung, welcher Art auch immer kann und möchte ich gerne verzichten.
    Manchmal denke ich, Religionsanhänger in der heutigen Zeit, haben ein wenig die Anmutung, dadurch nicht selbst (100%ig) für sein Handeln verantwortlich zu sein. Das ganz besonders ausgeprägt im Moslemtum (inshallah).

    Soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden/ sein.
    Im Öffentlichen Raum, in kommunalen oder staatlichen Einrichtungen, in konfessionsfreien Schulen soll über Religion informiert werden, hat aber sonnst keinen Anspruch.
    Das hat nichts, mit der notwendigen Bewahrung unserer Identität als Staat, als Land, als Gemeinwesen, als Nachbarschaft zu tun.

    Nur leider, meine persönliche Meinung, ist unser gemeinsames Gemeinwesen unser kultureller Hintergrund, unter dem Zwang der Leistungsgesellschaft und dem eigenen (auch berechtigten) Streben nach lebenswerten, manchmal auch hohen Wohlstand, etwas abhanden , ja regelrecht aus dem Blickwinkel bei vielen Mitbürgern verschwunden.
    Und das beginnt nun, dem Gemeinwesen auf die Füße zu fallen.

    Einen schönen Feiertag!, Wer nicht dennoch und auch heute seiner Pflicht und (arbeitsvertraglicher) Tätigkeit nachkommen (muss).

  97. Die kommenden Kriege der Zukunft werden Glaubenskriege sein. Selbst innerhalb des Islam gibt es schon heute Glaubenskriege. Kein Politiker nimmt das Wort „Islam“ auch nur in den Mund, mit wenigen Ausnahmen. So gefährlich ist allein das öffentliche Wort „Islam“ schon heute. Es werden auch „heiße Kriege“ kommen mit obigem Thema. Auf dem Balkan (ehemaliges Jugoslawien) gab es das auch schon einmal vor wenigen Jahren. Viele hier werden das wohl nicht mehr erleben, zum Glück! Aber die Genrationen nach uns. Es gibt keinen Ort der Welt, wo Juden, Christen und Muslime friedlich zusammen leben. Es steht immer ein wirres Geschriebsel dazwischen, der Koran.

  98. @ Josef2000 1. Mai 2018 at 05:11
    Araber belästigt zwei Mädchen (11,12) in Zoo:
    https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/zeugen-gesucht-kinder-im-zoo-magdeburg-sexuell-belaestigt
    ————————————————————————————————————————-

    Wunderst du dich Bruder? Unser Prophet (Muhammed sall? ?ll?hu ?alayhi wa-sallam) hat Aishe mit 6 Jahren geehelicht und mit 9 Jahren ge…, also ge…dingst, na du weisst schon. Was Dhimis als sexuelle Belästigung empfinden ist gemäss unseres Propheten (Muhammed sall? ?ll?hu ?alayhi wa-sallam) ein legitimer Eheanbahnungsversuch. Und da so viele von uns neuerdings in der Öffentlichkeit masturbieren vermute ich, dass auch der Prophet himself (Muhammed sall? ?ll?hu ?alayhi wa-sallam) wo er stand und konnte, diesbezüglich ein Vorbild war.

  99. Im ansonst guten Artikel heisst es: „Merkels tausende illegale Glücksritter müssen wir konsequent abschieben.“
    Bitte nicht den Politiker-Sprech übernehmen! Es sind nicht Tausende, es sind Millionen!

  100. Im ansonst guten Artikel heisst es: „Merkels tausende illegale Glücksritter müssen wir konsequent abschieben.“
    Bitte nicht den Politiker-Sprech übernehmen! Es sind nicht Tausende, es sind Millionen!

  101. #Freya2018 30.April 2018 22:37
    Maria-Bernhardine 30.April 2018 22:19

    Mittlerweile sind es 902 Einträge.
    Einschließlich dem meinigen.

    Ich wünsche allen Foristen einen sonnigen Start in den Mai.
    Und eine gute Nacht (komme gerade vom Nachtdienst).

  102. Maria-Bernhardine 30. April 2018 at 22:19
    ? Weshalb stimmen hier so wenige ab?
    http://keinemoschee.de
    ———————————————————————————-
    Gute Frage, aber ganz einfach zu beantworten. Weil die Möglichkeit sich so etwas anzuschließen nicht bekannt gemacht wird. Wenn der Link im TV – während der Halbzeit eines Fussbalspieles oder in den Nachrichten eingebendet würe wäre das anders.
    Danke, dass ich es nun erfahren habe und werde es auch weiter geben.

  103. Eine sehr gute Analyse, die jedoch – wie viele ähnliche Beiträge – in der Aufforderung an ein Europa mündet, welches sich seiner bewußt werden und die Gestaltung seiner Zukunft nicht den islamischen Migranten überlassen soll. Und an dieser Stelle endet leider die Beschreibung unserer Wirklichkeit und verliert sich in einem Imperativ, der, anstatt kategorisch wirken zu können, zu einem bestenfalls unerfüllbaren Wunschdenken verkümmert, weil er an ein ‚Europa‘ adressiert ist, dessen Selbstbehauptungswillen so nicht mehr existiert:

    Dies ist den fatalen Geburtsfehlern dieser EU geschuldet, von denen erst kürzlich das Fernsehen ziemlich offenherzig berichtete und die auch die Ursache einer lähmenden Uneinigkeit der EU-Mitglieder in dieser Frage sind. Zusammen mit ihrer unsäglichen politischen Korrektheit, mit der die staatshörigen Medien das trotzige Mantra „Wir schaffen das!“ täglich in die Massen trompeten, ist die Situation in der durchaus noch wohlhabenden EU von einer vorrevolutionären Krise noch sehr weit entfernt.

    Trotz erkennbarer Gefahren durch Salafisten und Terroristen, durch islamische Hassprediger und integrationsunwillige Parallelgesellschaften beweihräuchern die christlichen Kirchen ebenso wie linke Internationalisten den Fortgang weiterer Zuwanderung: Nicht zuletzt auch in Übereinstimmung mit dem „Resettlement Program“ der UN, den Interessen der Kräfte jenseits des Atlantiks und deren hiesiger Agenturen, wie Pro Asyl, Atlantiker, Bertelsmann-Stiftung und zahlreiche NGOs einschließlich der ‚Open Society‘ des Milliardärs Soros.

    Ein Selbstbehauptungswillen der heutigen Völker Europas in dem Sinne, dass sie sich zu einer Gefahrenabwehr gegen Überfremdung und gegen Islamisierung solidarisieren, ist angesichts ihrer Umerziehung zu einer „Willkommens-Kultur“ mit naiv-gläubiger endloser Toleranz nicht mehr vorstellbar. Die Angst vor Vernichtung der eigenen Existenz mit dem Vorwurf von Rassismus, Nazi-Ideologie und Fremdenhass ist bei den meisten viel zu groß, als dass sie den nötigen Gemeinsinn, den noch Goethe in seinem Lied des Türmers beschwor, aufbringen und sich anschicken würden, „… den faulen Pfuhl noch abzuziehen…“.

    Game over, EU, das alte Rom hat seine Überfremdung und den Großreich-Wahn auch nicht überlebt. Bestand haben dagegen kleinere Staaten mit einem inneren Zusammenhalt, wie die Schweiz, die – jedenfalls bisher – jeder Überfremdung und allen Bemühungen trotzt, sich der EU zu unterwerfen. Sie hat es gottlob nicht nötig und läßt sich auch nicht erpressen. Vivat Helvetia!

  104. Der krude Steinmeier, der reine SPD-Parteipolitik als Bundespräsident macht, lässt gerade aktuell verlautbaren er sei wegen den Antisemitismus der Millionen Neubürger besorgt

    Mein Gott doofer Steinmeier! Du hast ja so Recht. Kein normaler Mensch konnte ja erwarten dass die eingeladenen Affen-Scharia-Jungmänner aus Arabien und Afrika bei der Überschreiten der Grenze ihren extrem gewaltbereiten Affen-Glauben und ihren Judenhass nicht ablegen würde.

    Und die, die darauf hingewiesen haben, dass da der islamische Abschaum mit all seinen Problemen kommt, wurden als Nazis diskriminiert und als braune Soße beleidigt.

  105. Nur was kann der Einzelne dagegen tun? Wie kann sich der aufrechte Deutsche dagegen zur Wehr setzen? Ich biete folgende Lösung an: „Entfreundet Euch, treibt die Spaltung der Gesellschaft voran! Bereinigt Euren Freundes- und Bekanntenkreis!“
    Gewinnt dafür neue Freunde und Gleichgesinnte, natürlich nur solche, die sich als klare Gegner des faschistoiden Islams zu erkennen geben. Ich habe mich bereits von 7 Freunden und Bekannten getrennt, d.h. ich grüße die nicht mehr, wenn ich einen von denen im öffentlichen Raum begegne. Klare Kante zeigen! – nur das zählt!

  106. „Game over, EU, das alte Rom hat seine Überfremdung und den Großreich-Wahn auch nicht überlebt. Bestand haben dagegen kleinere Staaten mit einem inneren Zusammenhalt, wie die Schweiz, die – jedenfalls bisher – jeder Überfremdung und allen Bemühungen trotzt, sich der EU zu unterwerfen. Sie hat es gottlob nicht nötig und läßt sich auch nicht erpressen. Vivat Helvetia!“

    Ist der größte Teil Europas islamisch, wird es auch die Schweiz werden. Dem islamischen Ansturm aus Deutschland, Frankreich und Österreich- ich nennne nur die gefährdeten Nachbarstaaten- wird sie nicht standhalten,trotz hoher Berge, wehrhaften Bürgern und einer starken Armee.

  107. @Hans R. Brecher 1. Mai 2018 at 04:44
    Sehe ich ähnlich. Eine ganze Menge Schrott-Gespamme. Ich vermute einen Troll, der sich von dem Text oben auf die Füße getreten fühlt. DFTT wurde bereits vorgeschlagen. 😀

    @DerDietmar 1. Mai 2018 at 08:33
    Danke für Ihren konstruktiven Kommentar! Wie kann man da ansatzweise kategorisch werden? Mir fällt da die identitäre Idee ein:
    Jede Kultur hat das Recht auf Selbsterhalt/ Selbstbehauptung auf dem eigenen Territorium.
    Das gilt auch für die Mohammedaner – in ihren Ländern. Das gilt für alle.
    Es ist jedoch zu beobachten, dass alle möglichen fremden, auch konträren Kulturen in unse Länder eindringen und sie, gegen unseren Willen und zu unserem Nachteil, verändern wollen, während kaum ein Mensch vom freiheitlichen Westen freiwillig in islamische Regionen oder afrikanische Stammesgebiete auswandern möchte.
    Sie wandern aus ihren eigenen Ländern, aus ihren eigenen Kulturregionen, aus ihrer eigenen Verantwortung aus, kommen zu uns und wollen hier, oft auf unsere Kosten, leben wie in ihrer Heimat, die sie verlassen haben.
    Nach der identitären Maxime haben wir Europäer nun das klare Recht, auf unserem Territorium unsere Regeln einzufordern und durchzusetzen. Dazu gehört auch, die Menschen wieder wegzuschicken, die uns schaden und sich hier nicht anpassen möchten.

  108. Guter Beitrag von SELBERDENKER!

    Er geht auch auf die ISlamische Herausforderung als sogenannter „Glauben“ ein, der ja gerade von den linksgrünen Anhängern des sinistren, selbstmörderischen Multikults allerorten betont wird, die sich nicht einmal schämen als Linke ausgerechnet für „Religionsfreiheit“ einzutreten, ungeachtet der Tatsache, dass weder die „Großväter des Grundgesetzes“, noch die Aktivisten der Französischen Revolution mit ihrer Erklärung der Menschenrechte, die Köpfe und Zöpfe abschnitten, sich die absurde ISlamisierung unserer Gesellschaften und unseres Straßenbilds vorzustellen vermochten!

    Dass Muslime in Massen in Länder kommen (Westeuropa), in denen sie ihre immer schon parasitären, leistungs- und erkenntnisfeindlichen Lebensweisen und einen Kult, der im Namen Allahs fremde Länder und Völker unterwarf, versklavte und ausbeutete („Dschihad“), komfortabel ausleben können, wenn sie auch noch eingeladen werden und die Grenzen und Türen offenstehen, ist kaum verwunderlich, zumal sie namens einer ursprünglich aufklärerisch gemeinten „Religionsfreiheit“, die auch Freiheit von Religion einschloss, tun und lassen können, was sie wollen. Selbst bei Mord und Totschlag erhalten sie ihren Muslimrabatt, als organisierte Clankriminelle und chronische Intensivtäter und -töter und als Ehrenmörder.
    Inzestuöse und perverse, in jedem Fall nach dem sich der Aufklärung verdankenden bürgerlichen Recht, gesetzeswidrige Zwangs-, Viel- und Kinderehen sollen wir inzwischen (gefälligst!) „tolerieren“, ebenso „Elemente“ einer archaischen Scharia.

    Konsequenterweise fordern Vertreter des Multkults, wie die türkische Zumutung Özoguz als „Integrationsbeauftragte“ (das ist wie die Beschäftigung eines Ladendiebs als Kaufhausdetektiv), die „gesellschaftlichen Grundlagen“ unseres arbeitsteiligen, (noch) leistungsorientierten und fortgeschrittenen Landes „täglich neu“ mit den archaischen Lebenswelten kulturfremder Invasoren „auszuhandeln“, was nichts anderes heißt, als unser Land (dessen Kultur erklärtermaßen nicht die von Özoguz ist) auszuliefern!

    Dementsprechend, mit der Arroganz von Dummköpfen, die freilich brandgefährlich unterlegt ist, fordern Muselmänner und -frauen längst nicht mehr „Gleichberechtigung“ mit ihren Muselverbänden, muslimischen Regimes – ausnahmslos Despotien und/oder failed states – und in einer eigens inszenierten „Islamkonferenz“ (eine perverse Institution, die es vergleichbar für keine sonstige Migrationsgruppe oder „Religion“ gibt), sondern Vorrechte, Privilegien und Ausnahmeregelungen…

    Bei all dem muss man sich fragen, warum ein linksgedrehter Mainstream, von Autonomen bis in Merkills bundesweite DDR-CDU hinein, diese Negativentwicklung gegen unser Land und seine Menschen forciert, mit was für abgefuckten „Argumenten“ auch immer.

    Sehr schnell kann man erkennen, dass es namentlich den rot-grün-roten Parteien des Blocksystems darum geht, demographisch „neue Mehrheiten“ zu generieren, die den historischen Weg des Sozialismus in die Bedeutungslosigkeit aufhalten sollen. Dazu sind ihnen importierte, bildungsferne Unterschichten mit einem Durchschnitts-IQ knapp über dem Schwachsinn und allzu oft mangelnder sozialer Intelligenz gerade recht!

    Deswegen lassen sie sich von leistungs- und integrationsresistenten Migranten auch wählen, die dazu auch mit privilegierten Doppelpässen ausgerüstet werden, und man nimmt ihren autoritären und faschistischen Charakter (samt Familien- und Sozialstrukturen) billigend in Kauf, mit dem sie „zuhause“ für Diktatur und ISlamfaschismus stimmen, wie „unsere deutschtürkischen Mitbürger“.

    Dieses sinistre Geschäft auf Beiderseitigkeit bringt den Linken Stärkung ihrer schrumpfenden Positionen, der Muselmigration immer mehr Macht – nicht aufgrund von „Leistung“ und „Teilhabe“ in einer ursprünglichen Solidargesellschaft, die sie in dschihadistischer Tradition als Beute auffassen, sondern hauptsächlich durch ihre mörderische Fertilität, die wir sozialstaatlich subventionieren!

    Außerdem verspricht sich die Linke eine weitere Aufblähung der von ihr dominierten Sozial- und Migrationsindustrie, in der sie großen Teils mit einträglichen und wettbewerbsfreien Jobs untergekommen ist, so dass inzwischen Sesselfurzer-Leerstühle, wie der des öffentlich alimentierten „Armutsforschers“ und anderer Scheißdreck (Gender!) immer neu erfunden werden.

    Für die „bürgerlichen“ Vertreter des selbstmörderischen Multikults ist die Transformation unserer Gesellschaft in einen ISlamischen Staat, mit dem man in Syrien und dem Irak Bank- und Öl-„Geschäfte“ machte (über Erdogans Türkei), durchaus ein akzeptables und vorstellbares Ziel, schließlich sollen der Bourgeois, ebenso wie der Citoyen, in den Geschichtsbüchern verschwinden und durch einen seelen- und hirnlosen „Verbraucher“ ersetzt werden, der bis zum Blackout Dokusoaps und Junkfood konsumiert, das nun zunehmend halal ist. Damit haben „Wirtschaftsinteressen“, die orientalischen Despotien Panzer und Giftgas lieferten, kein Problem!

    „Islam ist Integrationshindernis Nummer 1. Um dem zu begegnen, müssen zuerst klare Gesetze her, unseren bestehenden Gesetzen muß zumindest endlich Geltung verschafft werden. Ein europäisches Selbstbewußtsein muß den verordneten Kulturrelativismus sehr bald beseitigen. Die Vermittlung von dem, was Aufklärung ist, muß an erster Stelle bei der „Integration“stehen – vor Religion.“ Damit hat SELBERDENKER völlig recht.

    Aber das muss von uns kommen!
    Die selbsternannten „politischen Eliten“ setzen allerorten Recht und Gesetz außer Kraft (und staatliche Souveränität, so wie sie unsere Interessen verraten), und namentlich der linke Narrensaum opfert in seiner perversen ISlamvernarrtheit mehr als dreihundert Jahre Aufklärung auf dem Altar des Multikults – einem pseudo-religiösen Irrationalismus und Obskurantismus!

    Dass die CSU nun im „öffentlichen Raum“ wieder Kruzifixe aufhängt, und vielleicht medienwirksam hier mal 20, dort 15 Illegale, Kriminelle und Terror-Gefährder (von Hunderttausenden!) abgeschoben werden, reicht nicht!

  109. Dushan Wegner, Gastautor / 30.04.2018
    „Trump versus Merkel – Luxus versus Bescheidenheit? Bullshit!

    Die Merkel, die ist so anständig, die hat mit Sicherheit keine Affäre wie dieser Trump! Geschäfte mit ihrem Namen, wie der Trump, das würde sie nicht treiben! Die Merkel, das ist so eine wie ich.

    Kommt Ihnen das bekannt vor? Jeder von uns hat einen Nachbarn, einen Kollegen oder einen Freund, der solche Sachen sagt. Was aber ist die Basis solcher Ideen? Sehen wir hier von der Frage ab, wie realistisch das Image einer Kanzlerin ist, die regelmäßig kurz vor Wahlen von Zeitungen „zufällig“ und „spontan“ fotografiert wird, wie sie im Supermarkt die Butter für den Kuchen kauft. Wer so etwas glaubt, der glaubt auch, dass die Renten sicher sind.

    Ich frage nach einer anderen Basis: An welchem Punkt der jüngeren Geschichte hat es sich etabliert, dass für die da oben dieselben Werte zu gelten haben wie für uns hier unten?

    Es war in der Geschichte der Menschheit nie so, dass die Könige und Kriegsherren derselben Moral des Alltags folgten wie das gemeine Volk. In Zeiten, als der stärkste und klügste Krieger zum Häuptling erklärt wurde, war es etwa nützlich, dass er so viele Weibchen beschlief, wie seine Lenden es hergaben. So entstanden zahlreiche kleine Kämpferkinder, und das nutzte dem gesamten Stamm. Es ist zudem eine sinvolle Idee, den Häuptlingen so viel Nahrung und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, wie sie brauchen, damit sie bei ihrem Nachdenken über das Wohl des Stammes nicht von Kleinkram und persönlichen Lästigkeiten behindert werden.

    Privilegien gegen Leistung

    Doch kein Recht darf ohne Pflichten sein, zumindest ist das in funktionierenden Gesellschaften so. Im Gegenzug für ihre Privilegien hatten die Mächtigen eine Leistung zu erbringen. Die Aufgabe der Macht ist es, die ihr anvertrauten Bürger vor äußerer und innerer Gefahr zu schützen; die Macht hat den Bürgern ein Leben in relativer Freiheit zu ermöglichen, ein Land, in dem sie in Frieden ihre Kinder großziehen, ihren Lebensunterhalt verdienen, die Gemeinschaft pflegen und sich am Glück versuchen können – dafür dürfen die Mächtigen dann gern Champagner saufen, bis es ihnen aus den Ohren schäumt.

    Dieser Pakt wurde in den letzten Jahrzehnten einseitig aufgekündigt.

    (:::)

    Wo ist die moralische Legitimation von Merkels Macht?

    Mit Trump und Merkel treffen zwei Welten aufeinander. Die eine tut bescheiden, ihre Politik aber brachte Antisemitismus ins Land, Terror, Messergewalt, Vergewaltigungen und Mord bis hin zur Enthauptung. Der andere lebt in Saus, Braus und goldenem Kitsch, kämpft aber für die Sicherheit des Volkes, hat die Arbeitslosigkeit gesenkt, besonders unter Schwarzen (einer unter Obama vernachlässigten Gruppe), was sogar seine politischen Gegner wie z.B. CNN anerkennen. Er hat positive Bewegung in die Korea-Spannungen gebracht, und er kämpft gegen unvorstellbare Widerstände darum, sein Land nach Süden hin abzusichern.

    Wenn aber die Mächtigen, wie Merkel, auf ihrer Macht und ihren Privilegien bestehen, während sie die Bürger in Gefahr bringen, müssen wir fragen, was die moralische Legitimation ihrer Macht und ihrer Privilegien ist.

    Sollen die Mächtigen doch alle Privilegien dieser Welt genießen, ich brauche das nicht – nur sollen sie dafür ihren Teil des Deals einhalten! Trump lebt im Luxus, kämpft aber für das Wohl seines Landes. Merkel tut bescheiden, lässt aber Gewalt ins Land. Ich gönne den Mächtigen allen Champagner dieser Welt – doch im Gegenzug sollen sie dafür sorgen, dass ich meinen Kaffee in Frieden trinken kann.“
    http://www.achgut.com/artikel/trump_und_merkel_luxus_und_bescheidenheit_bullshit

  110. Diese unsägliche Göring-Doppelname gehört in die Psychatrie! Und das meine ich ganz im Ernst.
    Bei dieser Frau ist nicht nur e i n e Schraube locker, sondern die restlichen wirbeln wild und unkontrolliert im Oberstübchen herum.
    Daß die im Bundestag sitzt, samt ihrem widerlichen Speichellecker Hofreiter, ist im Grunde
    genommen ein ungeheuerlicher Skandal.

  111. Zitat:

    „Auch unter Moslems gibt es anständige Leute, die einfach nach Gott, nach Halt suchen und die sich mit unserer irre gewordenen, kulturell beliebigen, schon degenerativen „total offenen Gesellschaft“ nicht identifizieren können, sich sogar bewußt davon abgrenzen möchten.“

    – Hier muss ich mal widersprechen. Moslems, die sich nicht wohl fühlen, weil in Deutschland keine deutsche Kultur gelebt wird? Weil die Gesellschaft zu offen ist? Wohl kaum. Würden sie die deutsche (oder jede andere euopäische) Kultur lieben und wären deswegen hier, hätten sie sich von ihrem Glauben losgesagt. Sie hätten es geradezu MÜSSEN. Denn der Islam respektiert nichts und niemanden außer sich selbst, alle anderen sind minderwertig. Und gegen die offene Gesellschaft werden sie wohl auch kaum sein, hat sie es ihnen doch erst ermöglicht, überhaupt hier zu leben.
    Nein, ich glaube fest daran, dass ein Zusammenleben nur durch Assimilation der Zuwanderer möglich ist. Und dazu sind die meisten nicht bereit.
    Darum halte ich eine weitere Ausbreitung und Einwanderung für gefährlich. Die sollen sich in ihren Ländern die Köppe einhauen und leben, wie sie wollen. Wenn sie damit fertig sind und die richtigen gewonnen haben (die friedliebenden unpolitischen, säkularen Moslems, die ja angeblich die Mehrheit bilden), können wir noch mal drüber reden, welche einwandern zu lassen. Obwohl das dann wahrscheinlich nicht mehr nötig sein wird, wenn die im 21. Jahrhundert (oder wenigstens im 19.) angekommen sind. Durch konsequente Ablehnung müssen wir sie dazu zwingen, sich zu ändern. Als VOLK, wohlgemerkt. Und das passiert nicht dadurch, dass wir die (womöglich) intelligentesten oder politisch neutralsten von ihnen kommen lassen. Was wäre gewesen, wenn Luther den Ablasshandel nicht kritisiert hätte, sondern nach Schweden ausgewandert wäre? Was wäre gewesen, wenn die Bürger von Paris nicht zum Sturm auf die Bastille gerufen hätten, sondern nach Italien ausgewandert wären? Was wäre gewesen, wenn der französische Voltaire, der Engländer David Hume und der deutsche Kant die Klappe gehalten hätten?

  112. 0Slm2012 1. Mai 2018 at 10:28

    Gut beschrieben.

    Mohammedanern ist es scheixxxegal, daß ihr ideologisches Konzept aus sich selbst heraus nur Dreck und Elend und Gewalt gebiert. Für sie zählt nur eins: Es muß herrschen. Und plündern. Was aus den von ihnen verwüsteten Gegenden des Planeten wird, ist ihnen egal. Sie ziehen bei erster Gelegenheit plündernd weiter.

    Islam = Heuschreckenkonzept.

  113. @Paroline 1. Mai 2018 at 12:21

    Nein, ich glaube fest daran, dass ein Zusammenleben nur durch Assimilation der Zuwanderer möglich ist.

    Sehe ich auch so. Dazu kann man sie aber nicht zwingen. Sie können nur freiwillig ihre Haltung, eine „Gegengesellschaft“ zu sein aufgeben. Menschen brauchen positive Identität, Identifikation mit etwas, das man schätzen kann. Beliebige, wabernde „Buntheit“ kann das nicht bieten, macht „Integration“ unmöglich, weil unnötig. „Bunt-Kultur“ bedeutet alles und nichts.
    Deutschland zelebriert den nationalen und kulturellen Selbsthass, verleugnet alles Positive. Das ist nicht respektabel, das ist krank. Darin will sich niemand „integrieren“. Warum auch, wenn ich mich als „stolzer Osmane“ den bescheuerten Kartoffeln überlegen fühlen kann und dafür noch von gestörten deutschen Politikern gehätschelt werde. Davon würde ich mich auch abgrenzen wollen, wenn ich nicht selbst Deutscher wäre und nicht wüßte, dass Deutschland viel mehr zu bieten hat, als Selbsthass, Verdienstmöglichkeiten und ein attraktives Sozialsystem.

  114. @0Slm2012 1. Mai 2018 at 10:28

    (…) , ungeachtet der Tatsache, dass weder die „Großväter des Grundgesetzes“, noch die Aktivisten der Französischen Revolution mit ihrer Erklärung der Menschenrechte, die Köpfe und Zöpfe abschnitten, sich die absurde ISlamisierung unserer Gesellschaften und unseres Straßenbilds vorzustellen vermochten!

    Das ist ein wichtiger Punkt, der noch kaum diskutiert wird. Das alles sollen wir ertragen, weil es pauschal unter den Mantel der Religionsfreiheit geschieht. Dieser Mantel scheint wirklich alles zu überdecken, rein zu waschen oder abzumildern, was Unrecht ist. Sogar Gerichte werten Islam als strafmildernd. Religionsfreiheit ordnet gegenwärtig alle anderen Grundrechte unter.
    Das hätten die „Großväter des Grundgesetzes“ vermutlich nicht als rechtens erachtet – ja, eine derartige Expansion des Islam, von dem sie wahrscheinlich nicht die Bohne wußten, mitten in Europa hätte sich niemand der „Großväter des Grundgesetzes“ vorstellen können.
    Es wäre auch vermutlich nicht im Sinne der Vordenker der Menschenrechte – von den Verfassern der Magna Carta über die der amerikanischen Verfassung – gewesen, dass Religionsfreiheit andere essenzielle Rechte außer Kraft setzen kann. Religionsfreiheit ist ein hohes Gut. Es geht Religionsfreiheit jedoch um Bekenntnisfreiheit, um Schutz vor Benachteiligung. Religionsfreiheit ist kein Freiticket. Heute ist es Praxis, dass islamische „Religionsfreiheit“ sogar Rechtsbruch legitimiert oder Rechtsbruch zumindest abmildert. Religionsfreiheit darf nicht länger Vehikel sein, das Grundgesetz zu unterwandern. Das pervertiert die Religionsfreiheit.

  115. c Dystopie 1. Mai 2018 at 01:18; Dann müssten aber zwischenzeitlich eine gewaltige Menge abgerissen worden sein, wers glaubt. Ich hab vor ungefähr nem Dutzend JAhren mal recherchiert, schon damals gabs über 4000.
    Im kleinen beschaulichen Ansbach bereits 2, in Aalen nicht viel grösser sogar 4. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir mittlerweile 8-10.000 davon haben. Es sind ja nicht alles solche Palazzi Prozzi wie in Köln Ehrenmordfeld.

    Bin Berliner 1. Mai 2018 at 01:40; Auch von dem Typen, der wimre im Dezember 14 im Arbeitsamt Rothenburg den Psychologen erstach, (Schillingsfürster der sicher Alu Schachbrett oder so heisst)
    hat man nach den Artikel, die seinerzeit in den Zeitungen standen, nie mehr was gehört. In dem einen oder anderen Artiikel las man zwar immer wieder, wann der Prozess ist, aber wie er ausging, ist weit interessanter.

  116. Das alles ist völlig falsch auf den Weg gebracht worden. Das GG ist absoluter Murks. Das ist eine Mischung aus weltfremden Parolen, Gummiparagraphen und Einladungen an Parasiten aller Varianten.
    Außerdem braucht sich keiner daran zu halten, schon gar nicht die Politiker. Zur Not wird der entsprechende Artikel geändert, natürlich immer zum Nachteil der deutschen Bevölkerung.

    Das geht los beim Asylparagraphen. Wer braucht so etwas? Warum müssen wir uns um alle politisch Verfolgten aus der ganzen Welt kümmern? Das gibt es ja noch nicht einmal in Schweden oder Norwegen, dabei haben die ja schon Vollidioten in der Regierung.

    Noch mehr Migräne bekomme ich bei dem Religionsparagraphen. Jeder ist irgendwie gläubig. Einer glaubt an Odin, einer an Schalke 04, einer an Außerirdische. Das kann jeder gerne machen und sich mit Gleichgesinnten darüber austauschen. Zum Problem wird es, wenn daraus eine Religion wird, wenn also der Glaube das eigene Leben dominiert und in Konsequenz daraus auch das Leben anderer dominieren soll.

    Wir haben eine christliche Tradition. Die soll auch erhalten bleiben. Alles andere gehört in Hinterzimmer und raus aus der Öffentlichkeit und schon gar nicht in die Politik.

  117. @ Selberdenker 1. Mai 2018 at 15:06

    „(…) , ungeachtet der Tatsache, dass weder die „Großväter des Grundgesetzes“, noch die Aktivisten der Französischen Revolution mit ihrer Erklärung der Menschenrechte, die Köpfe und Zöpfe abschnitten, sich die absurde ISlamisierung unserer Gesellschaften und unseres Straßenbilds vorzustellen vermochten!
    Das ist ein wichtiger Punkt, der noch kaum diskutiert wird. Das alles sollen wir ertragen, weil es pauschal unter den Mantel der Religionsfreiheit geschieht. Dieser Mantel scheint wirklich alles zu überdecken, rein zu waschen oder abzumildern, was Unrecht ist. Sogar Gerichte werten Islam als strafmildernd. Religionsfreiheit ordnet gegenwärtig alle anderen Grundrechte unter.“

    ___________________
    Es zeigt auch, wie oben gesagt, wie abgrundtief erbärmlich und verkommen eine Linke – liberal bis extremistisch -, ist , die ausgerechnet die „Religionsfreiheit“ zu ihrem Herzensanliegen macht!

    In Wirklichkeit geht es Linken, wie den mit ihr liierten berüchtigten „Wirtschaftsinteressen“, in konzertierter Destruktion unserer bürgerlichen Gesellschaft um die „Transformation“ des Citoyen in einen ebenso hirn- wie seelenlosen „Verbraucher“. Der durch importierte Verbrecher unausgesetzt „bereichert“ wird, überspitzt ausgedrückt…

    Die Atomisierung der Gesellschaft in geistlose Konsumenten von Dokusoaps und Junkfood, das zunehmend auch halal geliefert wird, ist die Umsetzung linksgrüner Utopien seit den „Achtundsechzigern“ – und die Zielvorgabe diverser, vor allem finanzkapitalistischer „Kreise“, die auch heute Nacht wieder ihre autonomen Sturmabteilungen loslassen, um dem DGB-Gesülze von „Solidarität“, „Gleichheit“, „Vielfalt“ und „Gerechtigkeit“ militant Nachdruck zu verleihen, bevor sie wieder allesamt „gegen Rechts“ marschieren, von Autonomen über das Linkskartell der Blockparteien bis hin zu katholischen „Marxisten“…

    So, wie 1967/68 die Kommune I ihre Scheißhaustüren aushängte, um „Gleichheit“ zu praktizieren, werden heute die Grenzen für bildungsferne Unterschichten aus den Trümmerlandschaften des Nahen Ostens und Afrikas geöffnet.
    Das hätten sich die Achtundsechziger-Stinker der Kommune I nicht träumen lassen! Auch nicht die terroristischen Fortsetzer von „Achtundsechzig“, die in Stammheim einsitzenden RAF-Terroristen, die hofften, „in ein Dritte-Welt-Land ihrer Wahl“ ausgeflogen zu werden, dass nämlich die Dritte Welt heute zu uns eingeflogen wird – und „wir täglich unsere gesellschaftlichen Grundlagen“ mit gelernten Stammes-, Bürger- und Gotteskriegern, die vor allem auf unsere Kosten leben und sich „vermehren wie die Ratten“ (Oriana Fallaci) „neu aushandeln“…

    Dabei ist es scheißegal, was Muslime „glauben“ oder nicht, genauso wie Scientologen, Sonnentempler oder Satanisten!
    Wenn freilich Satanisten Kinder opfern oder Scientologen ein Wirtschaftsimperium zusammenkaufen, gibt es Gründe einzuschreiten.
    Sogar wenn die Sektenleitung des Sonnentempels ihre Mitglieder zum Selbstmord in auffordert (was ein wenig an unseren „bunten“, linksgrünen Multikult erinnert, nur, dass die Mehrheit der Bevölkerung diesem Kult nicht anhängt und keine Sektenmitglieder sind!).

    Die linksradikale Volkstempler-Sekte um Jim Jones wiederum, die wie andere, vor allem trotzkistische und maoistische Politsekten und esoterische Jugendsekten, zwischen Satanismus und Jesushysterie, in der Nachfolge von „68“ entstand, möchte man mit ihrem Massenselbstmord in Guyana verschiedenen Grünen und anderen Linksradikalen als Vorbild anempfehlen.
    Aber die tun ja schon alles, um in der geschichtlichen Bedeutungslosigkeit zu versinken, wie das übrige westeuropa zeigt!

    Wenn freilich junge, gelangweilte und testosterongesteuerte Muselmänner durch Massenmord zu „ihren“ 72 Jungfrauen im Paradies gelangen wollen, ist das mit „Reljonsfreiheit“ (Hofnarr Jürgen Becker) nicht mehr abgedeckt, und nach der Attacke junger Syrischstämmiger auf einen Kippaträger in Berlin, meinte sogar der mediale Volks-Erzieher Hajo Schumacher, dass ein Vieraugengespräch mit einem Sozpäd für jeden „kulturellen Bereicherer“, als Buße gewissermaßen, „zu wenig“ sei.

    Und niemand kann uns zwingen, die Muselbesatzer samt Kind und Kegeln, als dauerhafte und brandgefährliche Mit-Esser unserer Leistungsgesellschaft als „Bereicherung“ aufzufassen und für sie bis 70 zu arbeiten!

Comments are closed.