Print Friendly, PDF & Email

Zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung Israels eröffnen die USA am 14. Mai ihre Botschaft in Jerusalem. Eine große Delegation der USA wird an dem Festakt teilnehmen. Rund 250 Regierungsbeamte, Senatoren, Kongressabgeordnete und christliche und jüdische Führer sind zu dem historischen Ereignis angereist, angeführt von Ivanka Trump, der Tochter von Präsident Donald Trump und ihrem Gatten Jared Kushner. Ivanka schrieb dazu auf Instagram: Wir freuen uns darauf, Israels 70. Jahrestag und die strahlende Zukunft zu feiern“, sie bete für den „Frieden und das grenzenlose Potenzial der Zukunft der amerikanisch-israelischen Allianz“.

Israels Premierminister Benjamin Netanyahu hatte von einem „bewegenden Tag für das Volk und den Staat Israel” gesprochen und zitierte am Montag bei Twitter aus der Bibel:

Als der Herr die Gefangenen Zions zurückbrachte, da waren wir wie Träumende. 

Bereits am Sonntag empfing Benjamin Netanyahu rund 800 Gäste, darunter 40 Botschafter. Mit Ausnahmen von Österreich, Ungarn, die Tschechische Republik und Rumänien hatten sich die meisten europäischen Diplomaten, ganz im Sinne ihrer vor sich hergetragenen Israelfeindlichkeit, schon im Vorfeld offen entschieden nicht daran teilzunehmen. Ungarn Tschechien und Rumänien waren in der EU mit ihrem Veto die Bollwerke gegen eine offizielle Verurteilung der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem. Der deutsche Merkel-Unrechtsstaat, der seinem eigenen Volk tagtäglich die Nazikeule überbrät und Patrioten bei jeder Gelegenheit Judenfeindlichkeit unterstellt demaskiert sich durch seine Nicht Teilnahme einmal mehr.

Am Montag wird die offizielle Einweihungszeremonie im neuen Konsulat der Vereinigten Staaten stattfinden. Und schon in zwei Tagen wird, wie vor Monaten angekündigt, auch Guatemala seine Botschaft nach Jerusalem verlegen.

Islam ist Frieden™

Tausende Polizisten in der ganzen Stadt werden nach besten Möglichkeiten und mit israelischer Präzision für Sicherheit und Ordnung sorgen. Dennoch sind die Feierlichkeiten Anlass zu großer Sorge.

Schon im Vorfeld war der Umzug und die Eröffnung der Botschaft Anlass für die sogenannten „Palästinenser“, die Ost-Jerusalem ja als Hauptstadt ihres zukünftigen „Palästinas“ sehen, zu drohen und ihrem Hass freien Lauf zu lassen. Dass mit rund einer Million Demonstranten an der Grenze zu Israel gedroht wurde war eigentlich nur der Aufruf die Grenze im Gazastreifen zu stürmen. Die israelische Armee hatte via Videobotschaft vor dieser Gefahr einer Gewaltwelle gewarnt und angekündigt das Land zu verteidigen gegen die Bedrohung durch die Mörderbande Hamas.

In den Lügenmedien, auch und vor allem in Deutschland werden aber seit Tagen zwei Pali-Terroristen beweint, die von israelischen Soldaten beim Versuch die Grenze gewaltsam zu entern erschossen wurden, ebenso wie die angeblich 147 verletzten Eindringlinge.

Gleichzeitig aber großteils Schweigen darüber, dass Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri seine Terror-„Spitzbuben“ zum bewaffneten Dschihad gegen die USA aufrief. Er verglich die Eröffnung der US-Botschaft mit den Kreuzzügen. Donald Trump habe „das wahre Gesicht des modernen Kreuzzugs offenbart“, so der Terrorchef.

Und wie angekündigt geht es auch schon los: Der Sturm auf die Grenze hat begonnen. Und als ob das gewaltsame Eindringen in einen fremden Staat ein verbrieftes Recht und die Verteidigung dieser Grenze ein Schwerverbrechen sei, betrauert die Lynchpresse die armen Terroristen, die man an der Übernahme hinderte.

Die Auseinandersetzungen an Israels Grenze zum Gazastreifen begannen schon Stunden vor der Feierlichkeiten zur Botschaftseröffnung, die um 15 Uhr beginnen.

Und es fielen bereits Schüsse: Mindestens 16 Palästinenser wurden offenbar bei Konfrontationen mit israelischen Soldaten an der Grenze getötet. Unter den Toten soll sich auch ein 14-jähriger Junge befinden, berichtet die Gesundheitsbehörde im Gazastreifen.

Die Terrorarmee rollt an:

» Momentaufnahmen von AFP

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Die Bundesregierung wird eher den Mohammedanern zum Ramadan gratulieren als Israel zu 70 Jahren Überleben in feindlicher NachbarInnenschaft!!

  2. Schön wäre es, wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen! 🙂

  3. Jetzt geht die Post ab

    Merkels Schatzis werden auch bald loslegen, das weiß Jeder

    und das wird Merkel den Kopf kosten

    Inshalla

    US-Botschaft in Jerusalem: 37 Tote und rund 1700 Verletzte an Gaza-Grenze

  4. Wenn in China demnächst ein Sack Reis in Richtung Mekka umkippt, wehe den Chinesen …

  5. naja, jetzt sind wir schon bei 17. Grenze unter allen Umständen verteidigen, notfalls auch auf Kinderorks schießen. Bei 10 Orks pro Gebärmaschiene kein Problem. Da wird die Hamas schon merken, wer den längeren hat.

  6. Nach dem gestrigen Jerusalemtag ist der heutige Tag der Eröffnung der US-amerikanischen Gesandschaft ein weitere Jubeltag. „Promises Made Promises Kept“ titelt gestern sehr richtig die Jerusalem Post. Donald Trump hat erneut ganz richtig entschieden. Schön, daß die Tschech. Republik, Ungarn u. Vertreter 40 anderer Staaten heute an den großartigen Feierlichkeiten der Eröffnung teilnehmen und damit ein klares Bekenntnis zum Staat Israel bekunden.

  7. Hier paßt es besser:

    Heute ist Pallywood-Großkampftag. Die Hamas-Agitprop-Abteilung läuft mit ihrer „Sanitäter“-Simulation bereits jetzt zu Höchstform auf. Dieses Bild beachten, es ist exemplarisch für die im Akkord hergestellten Hamas-Schierenkommödien, einzig zu dem Zweck, in die leichtgläubigen, dämlichen Medien des Westens eingespeist zu werden: V-Zeichen des Simulanten auf der Trage, irgendein zusammengewürfeltes Statisten-Team, das orangene Phantasiekostüme in martialischer Aufrödelung trägt (mit Trillerpfeife im Mund!) , dazu zwei „Zivilisten“ im Partnerlook-Shirt, überall Kameras:

    https://www.welt.de/img/politik/ausland/mobile176336835/7621623157-ci23x11-w697/Proteste-in-Gaza.jpg

    Haben sich die Grünen, Nabu, Bund, Grünpiss, Schellnbuber schon zu diesem arabischen hochgiftigen Reifen-Abfackeln-Umweltfrevel-menschgemachte Klimakastrophe-Giftgase-die-Welt-wird-sterben geäußert?

    https://www.welt.de/img/bildergalerien/mobile176330416/3931627347-ci23x11-w780/AFP-14W5LB-jpg.jpg

    Ich dachte es mir. Darf ich jetzt auch in meinem Garten Autoreifen verbrennen, um gegen Merkill zu demonstrieren?

  8. eule54 14:40
    „Schön wäre es,
    wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen
    Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen!“

    Sie tun ihr Bestes.

  9. Israel zeigt uns ganz deutlich was geschieht,wenn die Musels ihren Willen nicht bekommen.
    Da ist von Friedfertigkeit weit und breit keine Spur.
    Allerdings wissen die Israelis,wie man mit denen umzugehen hat und welche Sprach die verstehen.
    Für mich können sich alle Islamversteher von denen ein große Scheibe abschneiden,allerdings
    wird ja lieber Islamisiert,als klare Kante zu zeigen,auch gegen diesen Musel Antisemitismus in Deutschland,da wird beschönigt und vertuscht und das „Kind“ auch nicht beim Namen genannt,nein viel mehr versucht man es dem Deutschen Volk in die Schuhe zu schieben,weil wir doch alle so Nazi sind!

  10. Babieca 14. Mai 2018 at 14:45

    Die Haramburger StaatsanwältInnenschaft wird alle Hamas-FotgraphIxxe anklgen, Bilder von erschossenen Ballastinensern gemacht zu haben!

  11. Babieca 14. Mai 2018 at 14:45

    Wenn Mohammedaner Reifen abfackeln, dann ist aus Sicht unserer linksgrün-pädophilen Dreckschweine CO2 „Frieden“…..

  12. Unfassbar, wie sich diese „deutsche“ Regierung und ihre Handlanger gerieren! Es ist wieder einmal beschämend! Aber noch beschämender ist, dass ein überbordendes Maß an schon länger hier Lebenden an dieser Schande beteiligt ist und dies heiligt.

    Erbärmlich!!!

  13. Bei Grünschiß 90/Die Päderasten gibt es nur noch Vollidioten!
    Claudia Roth und Co. und auch ihre Wähler!

  14. Babieca 14. Mai 2018 at 14:45

    “ Darf ich jetzt auch in meinem Garten Autoreifen verbrennen, um gegen Merkill zu demonstrieren?“

    Natürlich nicht,dies wäre ein eklatanter Verstoß gegen das Landesimissions Schutzgesetz oder was noch weitaus schlimmer wäre,ggfs. eine Umweltgefährdende Abfallbeseitigung!
    Also ne, das mit den Reifen geht ja nun mal gar nicht,das hat auch keine Tradition in Deutschland.

  15. Würden einige europäische Regierungen nicht vor dem islam das Bückstück machen, würden Hamas&Co in Gaza auch nicht so aufdrehen.
    Fakt ist:
    Israel hat die Kontrolle über ganz Jerusalem, es gibt Friedensverträge mit den Nachbarn, die diese Fakten anerkennen.
    Den Regierungen der meisten umliegenden Staaten ist es herzlich egal, wo Israel seine Hauptstadt deklariert.
    Also ist es diesen Staaten auch egal, wo die US-Botschaft ist.

    Trump sollte als US Präsident knallhart die Fakten auf den Tisch legen, wer die Hamas und die anderen Konsorten, die in Gaza und sonst wo ihr Unwesen treiben über welche Wege finanziert, und dann wird schrittweise aufgräumt.
    Ich gehe davon aus, dass alle westlichen Staaten, inkl. USA über das UNO Hilfswerk terroristische Organisationen finanzieren.

  16. Netanyahu eben: jetzt wollen sie uns vom Libanon, syrien und Gaza aus in die Zange nehmen, der Traum von der Eroberung Israels wird jetzt von den Mullahs in Angriff genommen. Blutige Zeiten liegen vor uns

  17. paul stanley
    14. Mai 2018 at 14:43

    1) Ich hasse diese „Eltern“, die ihre Kinder da mit reinziehen.
    2) Ich hasse diese Systemschranzen, die sich deshalb jetzt an den Israelis reiben, anstatt diese „Eltern“ zu verurteilen.

    Übrigens und nicht vergessen: Diese Abertausenden dort an der Grenze sind Einzelfälle.

    Boah, ist das alles widerlich! Heuchland, Heuchland über alles. Und bei der WM sind dann alle für Heuchland, weil man doch Nationalstolz zeigen muss.

  18. Bin mal gespannt, wann die ersten Forderungen der Politdarsteller kommen, den Islam-Mob vom Gazastreifen nach Buntland zu holen.

  19. „Erst 16 toten Palli s ? da geht noch was !“
    „naja, jetzt sind wir schon bei 17. Grenze unter allen Umständen verteidigen, notfalls auch auf Kinderorks schießen“
    „Schön wäre es, wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen!“
    ——————————————
    Ja da freut sich das Pack an BRD Patrioten wenn Rothschilds Israel mal wieder Palästinenser & deren Kinder schlachtet. Von mir aus könnt ihr auch alle drauf gehen oder von den Befreiern nochmal ordentlich durchgebumst werden mit samt eurer ganzen Sippschaft. Hoffentlich rennt ihr den Roten dann wieder mit Blumensträußen entgegen bevor sie eure Frauen & Kinder schnappen :D. Das erfreuliche ist ja dass die Besten damals bereits gestorben sind, das waren also genau solche Versager & Heuchler wie ihr es seid die nicht kämpfen wollten und sich das degenerierte Weimar zurück gewünscht haben und keine „Nazis“.

    Määäh, määäh, AfD wählen, määäh. Tausende von euren Kindern haben sie schon begrapscht und hunderte Frauen & Kinder vergewaltigt und ihr bekommt nichts hin als in Restdeutschland beim Besatzer wählen zu gehen. DÄMLICHES, FEIGES, LERNRESISTENTES PACK.

  20. Kein Tag zum Feiern for KEWIL. Ihm oder Ihr gemäss ist sicherlich die USA daran schuld.

  21. ,, Er verglich die Eröffnung der US-Botschaft mit den Kreuzzügen. Donald Trump habe „das wahre Gesicht des modernen Kreuzzugs offenbart“, so der Terrorchef.“
    ———————————————————————————————————————————–
    Dagegen ist nichts einzuwenden, aber bitte in NRW beginnen.

  22. Bi-BastI
    14. Mai 2018 at 14:44

    Stimmt! Juden gibt es dort erst seit 70 Jahren und die haben sich da eingenistet. Die sind aus Europa rüber und haben den so richtig echten Palestinensern, die für sich ein eigenes Land fordern, das Land gestohlen.

    Und gleich höre ich Sie fluchen, weil es Hitlers Schuld ist, denn der hätte ganze Arbeit machen müssen.

    Entschuldigen Sie, aber ich habe ein solches Gelaber satt, und zwar so richtig!!!

  23. Es war zweifellos eine gute und richtige Entscheidung von Trump endlich dem bereits vor 20 Jahren vom amerikanischen Parlament verabschiedeten Gesetz zur Verlegung der US Botschaft in Israel in dessen Hauptstadt Jerusalem endlich Geltung zu verschaffen. Allein schon die Tatsache, dass seine drei Vorgänger im Amt es rund 20 Jahre lang aus panischer Angst vor islamischem Terror und palästinensischem Beleidigtsein versäumt hatten ein geltendes Gesetz umzusetzen und damit das Parlament übergangen haben, so dass es erst einen wie Trump gebraucht hat, um dem Recht wieder Geltung zu verschaffen, spricht Bänder und zeigt, wie tief die Furcht vor und die Anbiederung an den Islam sich schon in die Köpfe von Politikern geschlichen hat. Jetzt wird also endlich gut, was lange gewährt hat, und die Botschaft ist dort, wo sie schon immer hingehört hat, in der Hauptstadt der einzigen rechtsstaatlichen Demokratie des ganzen Nahen Ostens. Dass den selbsternannten „Palästinensern“, also jenen Jordaniern, Libanesen und Syrern, die sich so gerne mit diesem Label in die Opferrolle begeben, während sie unschuldige Israelis angreifen und ermorden und den Staat Israel vernichten wollen, in Dorn im Auge sein würde, war von Anfang an klar. Klar ist aber auch, dass sie den 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels so oder so für neuen Terror und erneute Angriffe auf Juden genutzt hätten, egal was vorher passiert. Zumal ja der Ramadan vor der Tür steht, also jener Terrormonat, in dem islamische Gewalttaten immer besonders ausgeprägt und zahlreich sind. Zu den paar Duzend palästinensischen Terroristen, die heute schon von den israelischen Sicherheitskräften abgewehrt und liquidiert werden mussten, um die Sicherheit Israels und die Unversehrtheit seiner Bürger zu gewährleisten, werden also im Rahmen der üblichen Pallywood Empörungsshow sicher noch einige hinzukommen. Der Rubel muss ja schließlich in Form neuer Beschwichtigungsmilliarden aus der EU rollen und auch die Propagandatrommel für die Zerstörung Israels will in der islamischen Welt gerührt sein, also schickt man jede Menge gehirngewaschene Intifada Gewalttäter an die Grenze. Ein Skandal ist allerdings einmal mehr das Verhalten Deutschlands und der EU, denn die einzig richtige Entscheidung wäre es bei solcherlei Verhalten von Abbas und seinen Terrorbanden eigentlich gewesen, eine sofortige Verurteilung der palästinensischen Gewalt auszusprechen, alle Hilfen zu streichen und gerade zum Trotz auch alle EU Botschaften nach Jerusalem zu verlegen. Statt dessen hört man aber wieder nur Islam Appeasement aus Brüssel und Berlin, in der Hoffnung, dass einen das Krokodil namens Islam als Letzten frisst.

  24. Weisser Esel
    14. Mai 2018 at 14:52

    Ich weiß nicht, ob Sie wirklich ein Esel sind, aber Ihr Kommentar ist eine Eselei.

    Die Palestinenser (Philister, Mykenen) gibt es seit über 2.500 Jahren nicht mehr.

  25. Eurabier 14. Mai 2018 at 14:59

    „Löw, schmeißen Sie sofort diese beiden Türken aus der DEUTSCHEN Nationalmannschaft“

    Hier aufgewachsen,zur Schule gegangen,jedwede sportliche Unterstützung erhalten,als Vorzeige
    Migrant hofiert,für Deutschland gespielt und Weltmeister geworden,also sollte man sagen,die oder
    der sind hier sehr gut integriert!
    Tja,da kommt dann höchstens ein dickes Ätsch,wenn es um das Mitsingen der Deutschen Nationalhymne geht, der Islam und die politische Nähe zu einem Autokraten winkt,dann kann man dieses Deutschland,getrost vergessen,Islam, Scharia,und das Land der Vorfahren sind und bedeuten einfach mehr,
    Liebe zu Deutschland?
    Fehlanzeige.
    Deshalb traue ich keinem dieser Bückbeter,die verraten uns alle,sobald sich die Gelegenheit bietet oder von Vorteil ist.
    Sie werden sich niemals hier integrieren,sie werden uns höchstens integrieren und als Staat auflösen und
    in den Politischen Islam assimilieren.

  26. @Weisser Esel 14:52
    Einen palästinensischen Staat oder Nation hat es nie gegeben. Das waren nur arabische Kameltreiber, die zufällig im ehemaligen Palästina umhergestreift sind. Erst die zurückgekehrten Juden haben diesen Trotteln gezeigt, wie man dort richtige Landwirtschaft betreiben kann.

  27. Im Kapitalismus werden Meinungs-/Interessenskonflikte mit Geld geregelt, man schießt nicht aufeinander.
    Solange Israel die Palestinenser nicht entschädigt, solange man ihnen kein finanzielles Angebot für das geraubte Land macht, solange wird sich die Lage nicht beruhigen.
    Die Israelis sollen den Palästinenser eine Grundeinkommen zahlen, sagen wir 500$ für Erwachsene, 250$ für Kinder, dafür ist das besetzte Land israelisch.
    Sollen die Saudis und die anderen ÖL-Araber mitzahlen, damit da unten Frieden einkehrt.
    Nur mit „Wohlstand“ (sprich Geld) lässt sich der Konflikt regeln.
    Solange die Israelis kein venünftiges Angebot auf den Tisch legen ist es ein widerlicher Besatzungsstaat, moralisch verkommen und hat in meinen Augen nur Verachtung verdient.
    Die sind keinen Deut besser als die, die sie so verachten.

  28. 37 Tote.. bis jetzt und angeblich.
    37 völlig überflüssige Tote.

    Israel hat eindeutig klar gemacht, dass es die Grenze notfalls mit Gewalt verteidigen wird und das heisst eben Tote und Verletzte. Was soll denn Israel sonst machen? So reagieren wie die dämlichen europäischen Politiker, die jetzt den Feind im Land haben und zuschauen müssen, wie die Typen plötzlich durchdrehen?

    Was würde wohl in den USA passieren, wenn plötzlich ein paar 1000 Latinos versuchen den Grenzzaun zu überklettern? Auch hier würde die Staatsmacht der USA die Knarre rausholen.

    Und wir sind auch nicht besser, denn unsere ach so menschlichen Politiker würden sofort nach Atomwaffeneinsatz schreien wenn plötzlich ein paar 100 Russen die Grenze zu Estland stürmen würden…

  29. Das/die? Merkel müsste, wenn sie ihren Lippenbekenntnissen Taten folgen lassen würde, auch die Deutsche Botschaft nach Jerusalem verlegen, wie vom Israelischen Staatspräsidenten erwünscht. M. verkündete doch immer hinter Israel zu stehen, was, wie Dr. Gauland im Bundestag richtig dargestellt hatte, mit der Verpflichtung einhergeht an der Seite Israels zu kämpfen und zu sterben. Jetzt wäre die Zeit Israel zu helfen und was passiert? Nichts!

  30. @ Babieca 14. Mai 2018 at 14:45

    Ich dachte es mir. Darf ich jetzt auch in meinem Garten Autoreifen verbrennen, um gegen Merkill zu demonstrieren?

    Ja, mach das mal. Dann wird die Staatsmacht (die ja das Gewaltmonopol hat) aber mächtig die nicht vorhandenen Muskeln spielen lassen. Pro Reifen eine Hundertschaft, weil die ja Übung brauchen.
    Die schwarzen Wolken im deutschen Garten würden die Schlagzeilen alle Blätter füllen, und die GEZ-Sender könnten uns wieder belehren, daß der deutsche Mensch die Welt zerstört.

    tsweller

  31. Dieser 15. Mai 2018 wird die Anhänger der welteinzigartigsten Friedensreligion in kollektiven Wahnsinn bringen … der Dschihad ist ja schon ausgerufen.

  32. Von Israel lernen, wie man seine Grenzen verteidigt. Gell, Horschti?

  33. Kassandra 15:32
    Du solltest mal ein paar Geschichtsbücher lesen, bevor du solche verquasten Kommentare postet.

  34. Trump hat mit der Botschaftsverlagerung ein Fanal gesetzt. Die deutschen TV-Lügenpresse läuft sich schon warm hinsichtlich ihrer Berichterstattung…
    Man sollte jeden Bundepolizisten anweisen in Israel ein Praktikum zu machen damit die mal lernen wie man Grenzen verteidigt!

  35. Heute findet für das alte Fensterleder eine Lehrvorführung statt, die zeigt, wie man als verantwortlicher Politiker die Landesgrenzen schützt, ohne von der Angst vor unschönen Bildern getrieben zu sein. Auch Heißluft-Horscht sollte genau zuschauen.

  36. Sieht ja wirklich aus wie ein Ork Ansturm oben auf dem Bild.

  37. Ich seh gerade das Live N24.
    Die Moderatoren immer: “Trump ist böse…wie kann man die Toten provozieren… Israel ist böse“ und Friedmann der Trump zwar hasst aber dafür ist immer wieder der sagt: “schon vorher griffen die aus dem Gaza an… Das Westjordanland macht ja nichts… Schuld ist nicht Trump sondern die Hamas, die ihre Leute in den Tod schicken… Abbas macht ja nichts.“

    Er wiederholt das tausende Male. Wie unglaublich dämlich müssen Menschen sein, die wegen einer Botschaftseröffnung sterben und wie dämlich die Deutschen das dann den Amerikanern anlasten zu wollen.
    Peinlich auch: keine deutsche Vertretung vor Ort. Staatsräson: Israel? Wohl kaum, wenn man nicht mal in der Regierung die Hauptstadt Israels kennt.

  38. gonger 14. Mai 2018 at 15:41

    „Man sollte jeden Bundepolizisten anweisen in Israel ein Praktikum zu machen damit die mal lernen wie man Grenzen verteidigt!“

    Für Manche ist der Kriechgang die normale Fortbewegung.

  39. Blimpi 14. Mai 2018 at 14:57

    Also ne, das mit den Reifen geht ja nun mal gar nicht,das hat auch keine Tradition in Deutschland.

    tsweller 14. Mai 2018 at 15:26

    Ja, mach das mal. Dann wird die Staatsmacht (die ja das Gewaltmonopol hat) aber mächtig die nicht vorhandenen Muskeln spielen lassen. Pro Reifen eine Hundertschaft, weil die ja Übung brauchen.
    Die schwarzen Wolken im deutschen Garten würden die Schlagzeilen alle Blätter füllen, und die GEZ-Sender könnten uns wieder belehren, daß der deutsche Mensch die Welt zerstört.

    :)))))))))))

    Aber nur bei mir! Bei den linken Radikalinskis, Hätschelkindern der Blockparteien, die bevorzugt in Deutschland seit Jahrzehnten Reifen (samt Auto dran) abfackeln, also Umweltfrevel erster (feine) Sahne (Fischfilet), passiert – nichts.

    Frankfurt:

    https://tinyurl.com/yaznyjgc

    Hamburg:

    https://tinyurl.com/y8wx9nz9

  40. Mit allen diesen linken Propaganda-Mainstream-Erzeugnissen betreiben
    die linksrotgrünen mit der schwarzen Seele, gestützt von
    ihren Randdebilen Mittätern und Hinterherläufern Nabelschau,
    propagandistische Selbstdarstellung in Biographenmanier und
    Verleumdung all derer, die nicht ihre international sozialistischen
    Machenschaften gegen das eigene Volk mittragen wollen !

    Der etwas schwer zu durchschauende Zusammenhang der
    Absichten der heutigen linksgrünrotgelbschwarzen
    Täter mit den Machenschaften der Alt-Nazis erschließt sich
    aber nachhaltig, wenn man sich die Zeit nimmt (1,5h)
    und sich mehrmals das Video
    „Die sowjet story “ (youtube)
    anschaut!! Vorher runterladen, ganz wichtig!
    Dort wird wissenschaftlich aufgearbeitet die Geschichte
    der weltweit judenfeindlich und antipatriotischen agierenden
    SOZISLISTEN seit Marx !

    Der gerade von Broder vorgestellte Euphemismus ist heute
    versteckt in dem Zusatz Demokraten !!

    Herzlichen Glückwunsch den Israelis zu ihrer neuen,
    alten Hauptstadt mit meiner Rechten Hand

  41. @Eurabier:
    Da muss nur einer von beiden ein wichtiges Tor erzielen und die alle-zwei-Jahre-patriotischen Fans von „Die Mannschaft“ jubeln der bunten Truppe von Löw wieder unkritisch zu. Sich im Alltag für sein Land einzusetzen, ist viel anstrengender, als der Hurra-Patriotismus bei der WM!

  42. Jahrtausende

    Der „Besitz“ Jerusalems war über tausende
    von Jahren wichtig für Imperien und deren Herrscher.

    Nicht aus weltlichen Gründen, sonder ideell.
    So wie ein König ohne Krone und Zepter albern ist.

    Donald John Trump setzte sich heute diese Krone auf.
    Das amerikanische Imperium nahm
    die ewige Stadt in Besitz.

  43. Ob es Muslimen passt oder nicht:
    Jerusalem wurde und wird schon seit 1000 vor Christus durch israelitische Stämme besiedelt. Sicherlich waren damals auch Leute, die man heute Araber nennt, in dieser Stadt. Aber seit Davids Sohn Salomon heißt diese Stadt Davidsstadt. Jerusalem ist die Hauptstadt der Juden, die Hauptstadt Israels!
    Nur, weil beispielsweise Neu Kölln oder Duisburg Marxloh fest in muslimischer Hand sind, hätten die die Türkei dann den territorialen Anspruch?
    Nichts da! Jerusalem Ost und West gehört den Israelis! Es wird Zeit, dass diese EU das in ihr Dumpfbacken-Hirn bekommt und endlich seine Vertretungen nach Jerusalem schickt!

  44. Yuminae 14. Mai 2018 at 15:46

    „Wie unglaublich dämlich müssen Menschen sein, die wegen einer Botschaftseröffnung sterben …“

    Egal, wie Sie das sehen, die Menschen gehen für ihre Heimat in den Tod. Wenn ich nicht irre, wird zudem der Gründungstag begangen. Es ist nun mal kein Jubeltag für alle.

  45. Metaspawn 15:50
    „DFB-Türken zeigen ihr wahres Gesicht:
    Sie sind eben keine Deutschen.“

    Um Gottes oder Allahs Willen,
    wer möchte freiwillig Deutscher sein?
    Nicht die Deutschen selber,
    wie sie jeden Tag aufs Neue beweisen.

  46. Da es sowieso zu viele Islamisten gibt sehe ich der Eröffnung der US-Botschaft mit Freude entgegen!
    Hau druff! 🙂

  47. Zur US-Botschaft in Jerusalem möchte ich anmerken, dass dies eine Botschaftsverlegung ist. Alle Behauptungen, dass Trump die Hauptstadt von Israel nach Jerusalem verlegt, sind falsch. Das ist nämlich die Entscheidung der Israelis, die sie selbstverständlich treffen können.

  48. Seit Israel 1948 wiedergegründet wurde, ist Jerusalem seine Hauptstadt. Seit Israel wiedergegründet wurde, greifen es Araber 1948 einen Tag nach der Staatsproklamation tollwütig an, einfach, weil Israel existiert. Araber haben 1948 den Teilungsplan der UNO, der – neben Jordanien – einen weiteren arabischen Staat auf dem Gebiet des winzigen Israels vorsah, abgelehnt. Sie haben den Staat Israel einen Tag nach seiner offiziellen Gründung mit 5 arabischen Staaten – ALLESAMT künstlich aus der Konkursmasse des Osmanischen Reiches (Syrien, Irak, Libanon, Ägypten, Jordanien, geschaffen – angegriffen, um Israel zu vernichten.

    – Fast ALLE arabischen Staaten (drei Ausnahmen) haben 1965 mit der Bundesrepublik Deutschland die diplomatischen Beziehungen abgebrochen, weil die Bundesrepublik in dem Jahr, am 14. Mai 1965, Israel diplomatisch anerkannte. Erst 1972 hatte alle wieder dipl. Bez. mit Westdeutschland aufgenommen.

    – Als Jordanien Ostjerusalem und Judäa und Samaria besetzt hielt (1948 bis 1967), scherte sich kein einziger Araber um Jerusalem. Es liefen keine „Palästinenser“ Amok, weil Jordanien seine Hauptstadt in Amman behielt. Es drehten keine Palästinenser durch, weil Jordanien ihnen keinen „Palästinenserstaat“ in der „Westbank“ mit der Hauptstadt Ost-Jerusalem schenkte. Die Araber waren glücklich, in Arab-Großjordanien zu leben.

    Es geht den Arabern, den Mohammedanern, ausschließlich darum, Israel zu vernichten. Es geht ihnen weder um einen eigenen Staat, noch um Frieden, noch um Geld.

  49. Israel ist Zivilsation, Fortschritt und Humanität – trotz aller Probleme. Die Israel anfeindenden arabischen Shitholes sind dagegen Anti-Zivilisationen, geprägt und innerlich zerstört von der hassenden, mörderischen Gewalt des islamischen Faschsimus.

  50. passend zum Thema
    TV – Tipp heute 21.00 Uhr im ARD …“ Hart abr Fair “

    Thema, Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland ? Sind deutsche Nazis und arabische Zuwanderer vereint im Judenhass?

    Fragen über Fragen !, und diese exquisit auserwählten Experten haben durch göttliche Erleuchtung garantiert die richtigen Antworten auf alle ihre unbeantworteten Fragen… Melody Sucharewicz die ehemalige Sonderbotschafterin Israels, die stets unter starken beruhigenden Medikamenten stehende Klapsmühlen Tagespatientin Lamya Kaddor, irgendein jemand Namens … “ Gil Ofarim “ ( geboren 1982, der hat wohl die meiste Ahnung zum Sendungsthema ) Dietmar Ossenberg ZDF-Studioleiter in Kairo, Uwe-Karsten Heye Vorstandsvorsitzender des Vereins trockene Trinker … „Gesicht zeigen“… möchten Sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch390.html

  51. Etabliert Medial wird auf allen Kanälen von palästinensischen Protest gesprochen/geschrieben.
    Wer so Protestiert hat jegliche Legitimation verloren. Und Protest wofür oder wo gegen?
    Das in Israel die Wirtschaft funktioniert, das Gesundheitswesen, die legislative, die Exekutive?
    Israel (Gebiet, Grund und Boden) wurde Niemanden gestohlen. Das wurde abgekauft. Da hat sich in geschichtlichem Zeitraum aus sich niedergelassenen Menschen ein Gemeinwesen entwickelt.
    Und da kommt wohl inzwischen der palästinensische Gedanke auf, warum wohl, es auf israelischem Gebiet so wirtschaftlich, sozial und lebensfreundlich wohlhabend zu geht.
    *Muss wohl am Gelände und anderen Umständen liegen, da vor 1948 es hüben wie drüben so ziemlich gleich aussah.
    1917, 1922, Spätestens nach 1948 hatten hatten auch Araber/Palästinenser einen eigenen Staat zu gründen. Die Nachfahren Jener, die es damals abgelehnt haben „demonstrieren jetzt, angestachelt von religiösen Eiferern, möglicherweise ohne Kenntnis oder falschen Aussagen zu der Geschichte des Gebietes.
    Was macht (Merkel)Deutschland? Was macht Europa? Die finanziert millionenfach die Hamas, denn alle Zuwendungen Richtung Palästina versickern da hin.
    Ist es das, was unsere (gewählte)Legislative von Jolavität zu Israel versteht?
    Hierzulande großbuchstabig Antisemitismus verurteilen und da ächten wenn ein Staat seine Grenze schützt,(siehe da, geht also) wie verlogen ist das denn?

  52. Apusapus 14. Mai 2018 at 15:51

    Yuminae 14. Mai 2018 at 15:46

    „Wie unglaublich dämlich müssen Menschen sein, die wegen einer Botschaftseröffnung sterben …“

    Egal, wie Sie das sehen, die Menschen gehen für ihre Heimat in den Tod. Wenn ich nicht irre, wird zudem der Gründungstag begangen. Es ist nun mal kein Jubeltag für alle.
    —————————————————————————————————————————-
    Warum fallen dann nicht Mio deutscher Heimatvertriebener, oder deren Nachkommen in Polen, Rußland und Sudetendeutschland ein und schlagen dort alles kurz und klein? Weil sie zivilisiert sind (übrigens der Hauptunterschied zu Moslems jeglicher Färbung) und anerkennen, daß im Buch der Geschichte auch negative Seiten geschrieben werden, so schmerzlich sie auch sind.

  53. @ Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 15:05
    … Von mir aus könnt ihr auch alle drauf gehen oder von den Befreiern nochmal ordentlich durchgebumst werden mit samt eurer ganzen Sippschaft. Hoffentlich rennt ihr den Roten dann wieder mit Blumensträußen entgegen bevor sie eure Frauen & Kinder schnappen. Das erfreuliche ist ja dass die Besten damals bereits gestorben sind, das waren also genau solche Versager & Heuchler wie ihr es seid die nicht kämpfen wollten und sich das degenerierte Weimar zurück gewünscht haben und keine „Nazis“.
    Määäh, määäh, AfD wählen, määäh. Tausende von euren Kindern haben sie schon begrapscht und hunderte Frauen & Kinder vergewaltigt und ihr bekommt nichts hin als in Restdeutschland beim Besatzer wählen zu gehen. DÄMLICHES, FEIGES, LERNRESISTENTES PACK.

    Mit (berechtigter) Wut geschrieben und daher für viele nicht leicht verständlich. Aber da ja das „Weimar“ DIE seligmachende Ordnung sei, und die Gehirne kräftig gewaschen sind, und die Geschichtsbücher (geschrieben von den Siegern) in Stein gemeißelte Wahrheit verkünden … wie nun weiter? Klar, die AfD ist auch nur systemimmanent … aber zurzeit die einzige Hoffnung, mangels Alternativen. Ich weiß ich weiß, was heißt hier „mangels Alternativen“ … aber wa soll denn der Nichtfeige jetzt tun? Macht ist zementiert und nicht durch Diskutieren zu bewegen. Sinnlose Aktionen führen ins Gefängnis. Die Welt wird zentral regiert. Vieler Zank ist inszeniert. Der Mensch ist desinteressiert. Und Gott wurde ausrangiert.

  54. Es ist ein großer Tag und ich bedauere es zutiefst das ich zu jung bin um die Gründung Israels miterlebt zu haben.
    Aber von diesem Ereignis werde ich mit Sicherheit noch meinen Enkeln und Großenkeln berichten.
    Der Mut Donald Trumps die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen lässt ihn für immer in die Geschichte eingehen. Einfach ein großartiger Präsident.

  55. Die deutschen Nazis, die es kaum mehr gibt, wurden doch nur wieder ausgegraben um zu vertuschen, dass der heutige Judenhass in Deutschland zu 99 % auf das Konto der Leute geht, die Angela Merkel hier reingelassen hat und derjenigen die von CDU und SPD über Jahrzehnte in den Ghettos westdeutscher Städte herangezüchtet wurden.

  56. Rittmeister 14. Mai 2018 at 16:11
    „Warum fallen dann nicht Mio…“ Vielen Dank. Genauso argumentiere ich auch ggb. Kritikern. Meist erntet man da nur Kopfschütteln und Unverständnis – nach dem Motto „das wäre etwas anderes“.

  57. Beste Glückwünsche an die USA u. Israel für die neue Botschaft. Mögen viele weitere Länder dem glorreichen Beispiel folgen.

    Zu den wilden Horden im Gaza; da hilft ganz schnell der gute Merkava:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Merkava

    Israeli Merkava Mark IV in action
    https://www.youtube.com/watch?v=pHfCyx5FRIs

    Was wollen die dort erreichen, diese inzestiösen Unruhestifter? Zum Glück zeigt Israel wie’s geht mit Grenzschutz.
    Sehr „unschöne Bilder“, würde unsere plattfüssige Blutraute dazu sagen.

    Shalom!

  58. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Mai 2018 at 15:46

    Sieht ja wirklich aus wie ein Ork Ansturm oben auf dem Bild.

    Nicht umsonst ist in „World War Z“ die eindrucksvollste Szene die, in der die Zombies Jerusalem, die letzte Festung der Menschheit, erbarmungslos überrennen. Hier:

    https://ireckonthat.files.wordpress.com/2013/11/world-war-z-2013-stills.jpg

    https://www.blog-united.com/wp-content/uploads/world-war-z-effets-speciaux.png

    … dass Israel schon vor Ausbruch der Seuche eine hohe Mauer um Jerusalem errichtet habe, um die Stadt zu schützen. (…) Unterdessen wird auch Jerusalem bestürmt. Menschen, die in die Stadt gelassen werden, feiern ihre Rettung mit lautem Gesang, der Scharen von Zombies anlockt, die schließlich die Mauer überwinden können.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/World_War_Z

  59. in fieberhaft erregter Wallung jagt fremdländisch dunkelhäutiger Dämon der Apokalypse kleine Kinder zum Schänden

    OT,-….Meldung vom 14.05.2018 – 09:28

    „Sex machen“: 12-Jährige am Bahnhof belästigt! Wer kennt den Täter?

    Oschersleben – Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Sextäter. Er belästigte ein 12-jähriges Mädchen. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag, den 11. Mai. Wie die Polizei mitteilte, hatte das Mädchen gegen 14 Uhr am Bahnhof Oschersleben (Landkreis Börde) in einem Wartehäuschen auf ihren Zug nach Magdeburg gewartet. Ein Mann kam auf die 12-Jährige zu und machte anzügliche Bemerkungen. Dann streichelte er den Oberschenkel des Mädchens. Als sie aufstehen wollte, wurde sie von dem Unbekannten festgehalten. Er forderte mehrmals „Sex machen“. Schließlich konnte sich das Mädchen losreißen und davonlaufen. Der Mann stieg um 14.17 Uhr den Harz-Elbe-Express nach Magdeburg. Gegenüber der Polizei beschrieb die 12-Jährige ihn wie folgt: dunkelhäutig, ca. 25 Jahre alt, kurze schwarze wellige Haare, bekleidet mit schwarz/grauer Cargo-Hose, dunklem T-Shirt und schwarz/lila Rucksack. Wer hat etwas gesehen und kann Hinweise auf den Täter geben? Informationen nimmt das Polizeirevier Börde unter Tel.: 049 3904478 293entgegen. https://www.tag24.de/nachrichten/oschersleben-polizei-zeugenaufruf-12-jaehrige-sexuell-belaestigt-bahnhof-oberschenkel-577888

  60. Rittmeister 14. Mai 2018 at 16:11

    Apusapus 14. Mai 2018 at 15:51

    Yuminae 14. Mai 2018 at 15:46

    „Wie unglaublich dämlich müssen Menschen sein, die wegen einer Botschaftseröffnung sterben …“

    Egal, wie Sie das sehen, die Menschen gehen für ihre Heimat in den Tod. Wenn ich nicht irre, wird zudem der Gründungstag begangen. Es ist nun mal kein Jubeltag für alle.
    —————————————————————————————————————————-
    Warum fallen dann nicht Mio deutscher Heimatvertriebener, oder deren Nachkommen in Polen, Rußland und Sudetendeutschland ein und schlagen dort alles kurz und klein? Weil sie zivilisiert sind (übrigens der Hauptunterschied zu Moslems jeglicher Färbung) und anerkennen, daß im Buch der Geschichte auch negative Seiten geschrieben werden, so schmerzlich sie auch sind.“

    Die Juden haben doch auch nicht akzeptiert, dass das, was sie als ihr Land ansehen von Anderen in Besitz genommen worden war. Es ist vermutlich die Region, und wirklich das andere Temperament. Wenn man zugehört hat, sollen alle Juden tausende von Jahren auf diesen Tag hin gebetet haben und das, obwohl ein jüdischer Staat nur ganze 200 Jahre von diesen x tausend Jahren und das nicht einmal am Stück, existiert hat. Die Palästinenser sind erst im Jahr 70.
    Man kann wirklich nicht Alles nachvollziehen, was in dieser Region geschieht. Europäer sind anders.

  61. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 14. Mai 2018 at 15:29

    Seehofer würde alle reinlassen. Und dem Grenzpersonal mündlich anordnen ganz schnell wegzulaufen.
    Und dann noch ein Stoßgebet und von „Gott“ reden, für die Kameras.
    Durch einen unglücklichen Kommunikationsfehler würden keine Zivilisten vorgewarnt.

    „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.“

  62. Israel wird sowieso keine 70 Jahre mehr existieren, denn wenn die Moslems in Deutschland und Europa Mehrheit werden dann werden sie das heilige Land fertig machen. Unser System scheitert.

  63. Isch moeschte das nuescht 14. Mai 2018 at 16:16
    so ist es! Es ist heute ein Tag von singulärer historischer Bedeutung. Es war eine großartige Eröffnung und sämtliche vorgetragene Reden und Gebete von Botschafter Friedman bis PM Netanyahu sind Mahnung und Ansporn zu gleich gewesen weiter auszuharren und nicht der brutalen Gewalt zu weichen. Dort wird Zivilisation und Freiheit verteidigt!
    Der kleine David Ben Gurion hat es vorgezeigt, ebenso die kleine Golda Meir und andere der ganz Großen Vorkämpfer des Staates Israel. Zivilisation, Kultur, Vernunft obsiegen über orientalischen Machismus, Fanatismus, sinnlose Gewaltorgien und inhäränter Primitivismus.

  64. OMG, die Fragezeichen im Vorpost können weg, sollte eigentlich die jüdische Übersetzung werden …

  65. Überfall vor Schule
    14.05.2018 11:24
    Bewaffneter Räuber wird von Mutter erschossen
    Ein bewaffneter Räuber hat am Wochenende versucht eine Gruppe – vermeintlich – hilfloser Mütter sowie deren Kinder vor einer Schule in Sao Paulo in Brasilien zu überfallen. Er richtete seine Waffe gegen die Frauen – doch er hat seine Rechnung ohne Silva Sastre gemacht. Die 42-Jährige, die gerade dabei war, ihre siebenjährige Tochter abzuholen, ist nämlich Militärpolizistin und wehrte sich gegen den Angreifer. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen die dramatische Situation.

    Video anschauen! Der Unterschied zu Deutschland:
    Die Frau währe in U-Haft, da man im Täter einen potentiellen Kunden für die Sozialindustrie sieht.

    http://www.krone.at/1707618

    Und dann wieder das hier.. die Religion des Friedens:

    http://www.krone.at/1707496

    Terror in Indonesien
    14.05.2018 11:23
    Eltern sprengten sich mit Kind vor Polizei in Luft
    Die Serie islamistischer Anschläge in der indonesischen Stadt Surabaya reißt nicht ab.Nach dem blutigen Wochenende mit mehreren Selbstmordattentaten in Kirchen ist das Polizeihauptquartier der Großstadt auf der Insel Java angegriffen worden. Bei der Explosion zweier Motorräder am Montagmorgen sind mindestens vier Menschen getötet worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich dabei um die Angreifer, die allesamt Mitglieder einer Familie gewesen seien. Ein fünfter „Angreifer“, der achtjährige Sohn, hat demzufolge den Anschlag schwer verletzt überlebt.

  66. Der nächste feige Akt von Merkel! Ganz im Stile Heiland Obamas.
    Den Antisemitismus will sie ja bekämpfen? Netanjahu wird sich bemühen nicht zu lachen.
    Aber sofort den Mullahs die ewige Treue schwören!

  67. @ eule54

    Schön wäre es, wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen! ?

    Indem sie alle zu uns schicken? Um Himmels Willen! Oder schwebt Ihnen das Konzept der ethnischen Säuberung vor?

  68. Die Palis können immer randalieren, denn sie müssen nix arbeiten, denn der deutsche Steuersklave schickt jährlich Milliarden in die Gülle-Wüste.

  69. Da haben die Repräsentanten der freien Welt gefeiert.

    Meine Meinung: Die Herrschaft des Islam macht aus allen freien Ländern mehr oder weniger Diktaturen oder Despotien. Islam will alles beherrschen, weil er auf Herrschaft und auf Eroberung angelegt ist, vielleicht zu diesem Zweck überhaupt erst erfunden wurde. Wo Islam vordringt, wird gewachsene Kultur zerstört.
    Der lebenswerteste Platz in der gesamten Region ist Israel.
    Für die Toleranzdogmatiker: Der toleranteste Platz in der gesamten Region ist auch Israel. Islam will auch hier herrschen, auch aus Israel ein totalitäres Shithole machen.
    Würde Islam Israel beherrschen, hätten die wenigen verbliebenen Juden keine Souveränität, keinen garantiert sicheren Rückzugsort mehr – mal wieder.
    Würde Islam Israel beherrschen, würde sich das Land in wenigen Jahrzehnten zurückentwickeln, dem niedrigen, chaotischen Standard der umliegenden Länder angleichen.
    Für die Gleichheitsdogmatiker: Alles in der Region wäre nach der Zerstörung Israels gleicher, ja – aber eben gleich schlecht.

  70. Hallo PI,
    war denn eine Delegation der AfD zur Eröffnung vor Ort?
    Das wäre dann doch mal ein Schlag in die Fresse der Alt-Parteien.

  71. Religiöser Wahn wohin man schaut. Das war eine sehr gruselige Veranstaltung. Dann, hinter dem Zaun die beschossenen Palästinenser, denen ich auch nichts abgewinnen kann, überflogen von Drohnen.

    Ein absolut schädliches, grässliches Dreieck, das sich von Abraham herleitet. Wie viel besser wäre die Welt ohne das. Über Land oder eine Staatsform ließe sich ja vielleicht verhandeln, aber diese Vorstellung ein Gott habe das Land Dem oder Jenem gegeben ist irrsinnig.
    Und in den USA gibt es viel zu viele evangelikale Christen, die denken, wenn der Weltenbrand einsetzt kommt der Messias. Na die werden ja jetzt regelrecht in Trance sein.

  72. Naja, unsere Regierung ist nicht mal in der Lage die Hauptstadt Israels zu benennen.
    Ich finde es gut, dass Trump diesen Weg eingeschlagen hat und wünsche ihm Erfolg.

    Was die Palis dort betrifft: Nur ein toter Pali ist ein guter Pali.
    Es ist schon lange an der Zeit, dass dort mal kräftig aufgeräumt wird!

  73. hhr 14. Mai 2018 at 16:53

    „Verräter Obama:“

    Ein amerikanischer Pragmatiker. Internationale Abkommen müssen von den USA auch nicht eingehalten werden.

  74. Also , ich finde es nicht richtig, dass Trump in Jerusalem die US-Botschaft eröffnet . Die Juden knallen eiskalt dutzende Palästinenser ab , die dagegen protestieren . Immerhin haben die Juden vielen Palästinensern ihre Heimat geraubt.

    Nicht jedes Volk ist so brav wie die Deutschen , denen man ein Drittel des staatsgebiets geklaut und ca 15 Millionen Deutsche vertrieben hat , die alles schön akzeptiert haben.. die vertriebenen Palästinenser wollen ihr geraubtes Land zurück !

    Trump ist im Nahen Osten der größte Zündler und wird noch alles in die Luft jagen und die einfältige Merkel wird sich dann auch noch mit einmischen zu unserem Schaden.

    Schmeißt alle Islam-Orientalen raus , führt sie zurück in ihre Heimat und laßt sie dort machen, was sie wollen, das geht uns alles nichts an .

  75. Wir haben bisher erlebt, daß alles, was Mohammedaner gegen und in Israel entwickelt haben (Selbstmordattentäter, Busse sprengen, Autojihad, Baumaschinenjihad, Messern, Schlachten, wüten) auch in Deutschland zur Anwendung kommt. Je mehr Mohammedaner in Deutschland, desto mehr.

    Bauern, Landwirte, Tierhalter, Waldbesitzer, Wanderer, Naturschutzbehörden, du und ich können sich also schon mal auf eine neue Form des altbekannten islamischen Feuer-Jihads (bereits in Australien, Kalifornien erprobt) einstellen: Verbrannte Erde durch brennende Drachen, tollwütige islamische Vernichtungslust:

    „Ich bin frustriert, hilflos, mir blutet das Herz, wenn ich mitansehen muss, wie mein Weizenfeld innerhalb weniger Minuten abgefackelt wird. Ein ganzes Jahr lang habe ich es bestellt und behütet, und nun das.“ Mehr als 100 Hektar Acker- und Waldland standen in den vergangenen Wochen rund um Gaza lichterloh in Flammen. Die Brände sind Folge einer neuen Kampftaktik der Palästinenser: Sie befestigen Brandsätze oder glühende Kohlen an Heliumballons oder Drachen, die sie aus Holzstöckchen und Plastiktüten basteln. Dann lassen diese improvisierten Brandbomben in Gaza steigen und vom Westwind nach Israel tragen. Sie lösen verheerende Feuer aus.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article176336866/Gaza-Palaestinensische-Terror-Drachen-machen-Israels-Armee-ratlos.html

    Wer Mohammedaner in der Nachbarschaft hat, lebt Seite an Seite mit durchgeknallten, mörderischen Bestien, die sofort austicken, sowie sie minimale zivilisatorischen Normen befolgen sollen.

  76. Zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung Israels
    (und zum islamischen Freß- u. Haßmonatsbeginn Ramadan am 15. Mai)
    eröffnen die USA am 14. Mai ihre Botschaft in Jerusalem.
    Halleluj, Luja!, sog i, Luja sog i, Zefix Halleluja, Luja…!

  77. Babieca 14. Mai 2018 at 17:20
    Interessante Info. Von dieser Methode habe ich noch nie gehört. Zeigt aber, die Mohammedaner haben schon auch Einfallsreichtum. Aber wohl nur bei Terror und beim Zerstören und Morden.
    Was könnte dieser 50 Kilometer lange Streifen am Meer für ein wunderschönes Stück Israel ein, wenn es dort keine Moslems mehr gäbe. Israel werft diese Deppen raus!

  78. Estenfried 14. Mai 2018 at 17:17

    Also , ich finde es nicht richtig, dass Trump in Jerusalem die US-Botschaft eröffnet . Die Juden knallen eiskalt dutzende Palästinenser ab , die dagegen protestieren . Immerhin haben die Juden vielen Palästinensern ihre Heimat geraubt.

    Nicht jedes Volk ist so brav wie die Deutschen , denen man ein Drittel des staatsgebiets geklaut und ca 15 Millionen Deutsche vertrieben hat , die alles schön akzeptiert haben.. die vertriebenen Palästinenser wollen ihr geraubtes Land zurück !“

    Weiße haben sich oft genug gegenseitig getötet und global gesehen sind wir nicht viele. 8% oder so. Da sollten wir uns nicht gegeneinander wenden. Juden und Araber sind zwar auch Verwandte aber da spielt die Religion rein, Prophezeiungen usw. und das tötet jeden Pragmatismus.

    Dazu kommen noch, vor allem in den USA (worauf es ja ankommt) massenweise verwirrte Christen, die ihren Messias sehen wollen. Ein ganz schlimmes Gebräu. Die Erzählung von Abraham sollte allgemein einfach vergessen werden aber es sieht nicht danach aus, dass das bald geschieht. Im Gegenteil, wir müssen uns mit den grausamen Folgen dieser Geschichten herumschlagen und werden hineingezogen.

  79. Ich drück die Daumen, dass die „strahlende Zukunft“ nicht irgendwann in Becquerel gemessen wird. Alles Gute Israel.

  80. @ Babieca 14. Mai 2018 at 17:20

    DER EDLE KLORAN
    9,123 O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Kuffar, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden
    33,62 Das ist Allahs Umgangsart/Willen mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungsweise/Willen nie ändert.

  81. @ DER ALTE Rautenschreck 14. Mai 2018 at 16:15:

    Klar, die AfD ist auch nur systemimmanent

    Das ist den meisten (noch) nicht bewusst. Ich schwanke zwischen der Einschätzung „notwendiger Zwischenschritt, den man leider akzeptieren muss“ und „Verfluchte Bremse bei der Bewusstwerdung“. Für Feigheit halte ich es jedoch nicht.

    … aber was soll denn der Nichtfeige jetzt tun?

    Wissen erlangen. Hast du persönlich vielleicht schon getan, aber erstens ist das nie beendet, der Abrund ist sehr tief. Und zweitens haben die meisten das noch nicht getan und schätzen es auch als wertlose Beschäftigung ein. Das ist es nicht! Es gibt zur Zeit keine Möglichkeit, aktiv zu werden, wer will, kann natürlich „auf die Straße gehen“, wenn es ihm gut tut, aber die Vorstellung, dass das etwas bringt, ist ein künstlich eingepflanzter Mythos des Systems, der sich auflöst, wenn man darüber nachdenkt. Aber wenn der Bewusstseinsstand so bleibt, wie er ist, kommt die Zeit der Veränderung nie. Er wird aber nicht so bleiben, ich wünschte nur manchmal sehnlichst, es ginge ein bisschen schneller und die Leute würden das nicht so gering achten.

    Und Gott wurde ausrangiert.

    Einsam sind die Tapferen und die Gerechten.
    Doch mit ihnen ist die Gottheit.

  82. Babieca 14. Mai 2018 at 17:20,

    Wer Mohammedaner in der Nachbarschaft hat, lebt Seite an Seite mit durchgeknallten, mörderischen Bestien, die sofort austicken, sowie sie minimale zivilisatorischen Normen befolgen sollen.“

    Du liebe Zeit! Sie können so vernünftig denken aber das ist grottig. Gerade noch hörte man religiöse Führer vom Friedensprojekt Israel sprechen und nun das erleuchtete Ergebnis. Regen Sie sich auch so auf, wenn Siedler Olivenbäume abholzen oder Brandsätze in Häuser werfen? Mörderische Bestien?
    Muss man so fanatisch blind sein?

    Ich würde nie freiwillig in den Nahen Osten ziehen. Aber genau dort ist Israel gegründet worden.

    „Terrordrachen“ gegen Hig Tech, Dronen, Raketen und Atombomben? Israel Hilflos?

    Die Drohnen flogen heute über dem Gaza Streifen, was ein Angriff ist, wenn ich mich recht erinnere und es gingen keine über 100 Luftangriffe auf Israel voraus, bestenfalls „Terrordrachen“ auch Plastikbeuteln.

    Könnte man nur die gesamte Region vergessen! Abriegeln und vergessen.

  83. Und ab geht’s da unten. Laut Inforadio 41 Tote und über 1000 Verletzte da unten. Unsere proletarischen, israelischen Freunde haben laut Inforadio Scharfschützen eingesetzt damit die Feierlichkeiten der friedlichen palästinensischen Moslems nicht allzu derbe übergreifen. Hmmm, schade es gibt keine Bilder um das zu verifizieren. Wer feiert und wer ballert? Naja, langweilig wird es unseren israelischen Freunden bestimmt nicht:-)

  84. @ Nuada 14. Mai 2018 at 17:45
    ——————————————–
    Naja, Wissen erlangen ist ja kein Hebel. Das Land brennnt ja JETZT; jetzt wird gemordert, vergewaltigt, beleidigt.

    Ansonsten hatte ich mit meiner Frage eine Anwort von Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 15:05 in Aussicht gehofft.

  85. He is not moving the US Embassy necessarily because of his affection for the Jewish State, but because it is in America’s national interest.

    It sends a strong message to the region and beyond that it will no longer have its foreign policy dictated by others, whether through diplomatic maneuvers or threats.

    It will stand by its allies and stand against its foes. The Palestinians have made it clear that there was nothing to be gained in delaying the decision as they have demonstrated on numerous occasions that they have no interest in negotiations with Israel and have constantly thumbed their nose at the Americans, mistaking this administration for the previous.

    RECOGNIZING JERUSALEM IS IN AMERICA’S NATIONAL INTEREST
    https://www.jpost.com/Opinion/Recognizing-Jerusalem-is-in-Americas-national-interest-556295

    So ist es! Man sollte immer davon ausgehen, daß die USA nichts, nichts! tun, was ihren Interessen widerspricht. Das war zu Barack Obamas Zeiten ebenso, nur daß jetzt, nach den Ergebnissen in Syrien, strategisch ansteht, Rußland und China zurückzudrängen. Zu sozialistischen Zeiten nannte man das „containment“ und konnte es prima mit der Gefahr des Kommunismus verbrämen. Die EU und ihr narzisstisches Politikerpersonal braucht man in den USA jetzt nicht mehr.

    Wir Deutschen haben durch die Merkel-Politik verlernt anzuerkennen, daß ein Staat seine Interessen vertritt, weil diese Tussi meint, sie müßte die Interessen anderer vertreten. Nur deshalb kann sich auch unser NS-Schuldkomplex halten. Der ist gegenläufig zu unseren Interessen als Nation. Den USA kann das in dieser Phase nur recht sein.

    Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten der SU, als es Gespräche aller Art nur zwischen Moskau und Washington gab. Die Alliierten der USA wurden anschließend über das Ergebnis unterrichtet.

  86. @ Alpenbitter 14. Mai 2018 at 17:31

    Die Türken zündelten auch in Griechenland:
    2011 Ex-Premier Yilmaz: Tuerkische Geheimdienst hat in Griechenland Waldbraende gelegt.
    Die Türken haben jetzt offiziell erstmals eingestanden, daß türkische Geheimagenten in Griechenland Waldbrände gelegt haben. Das wurde von früheren Regierungsmitgliedern offiziell bestätigt und war vollkommen üblich. Die Gerüchte darüber gab es in Griechenland schon lange, nun auch die Bestätigung. Griechische Politiker reagierten verärgert – Giorgos Karatzaferis, der Führer der rechtsgerichteten Popular Orthodox Rally (LAOS), hatte schon vor Jahren darauf hingewiesen, aber immer wieder wurden seine Vorwürfe gegen die Türkei als billiger Rechtspopulismus abgewertet!

    +++++++++++++++++++++++

    FRÜHER AUCH SCHON

    GHAZI* ATATÜRK DER CHRISTENSCHLÄCHTER:

    Die meisten Opfer aber waren Armenier, auf die türkische Soldaten und Zivilisten regelrecht Jagd machten. Am 12. September schließlich brannten ihre Häuser und bald darauf die ganze Stadt. Richter führt zahlreiche Quellen gegen die türkische Behauptung an, dass die ersten Brände von griechischen Truppen oder Freischärlern gelegt worden sein sollen. Augenzeugen berichteten von ganzen Wagenladungen mit Benzinfässern, die ins Armenier-Viertel geschafft wurden.

    Ein halbe Million Christen – Griechen, Flüchtlinge, Armenier – sollen sich laut Richter an den Kaianlagen gedrängt haben. „Ein seitwärtiges Entkommen war ausgeschlossen, weil die Türken im Norden wie im Süden der Wasserfront Maschinengewehre aufgestellt hatten. Parallel zum Kai war eine undurchdringliche Feuerfront.“ Erst nachdem rund 50.000 Menschen getötet worden waren, begannen die Schiffe der Großmächte zusammen mit griechischen Transportern am 24. September mit der Evakuierung der Überlebenden…
    https://www.welt.de/geschichte/article168459290/Dieses-Massaker-verzeihen-Griechen-den-Tuerken-nie.html

    *Ghazi, türkische Schreibweise Gazi, manchmal auch Ghasi[1] (arabisch ::: ‚wer einen Kriegszug unternimmt, Angreifer, Eroberer) ist die Bezeichnung für einen islamischen Krieger, der an dem Ghazw teilnimmt und damit zum „Kämpfer für die Sache Allahs“ wird… Und auch Mustafa Kemal, der damals noch nicht den Namen Atatürk führte, wurde nach seinem Sieg über die Griechen der Ehrentitel Gazi verliehen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gh%C4%81z%C4%AB_(Titel)

    KORAN – Aus Mouhanad Khorchides Lieblingssure,
    eine sanfte mekkanische vom barmherzigen Allah:
    15,74 Und Wir stellten die Stadt auf den Kopf und ließen einen Hagel aus brennenden Ziegeln, dem Regenfall gleich, auf sie niedergehen.
    15,79 Und Wir(Allah; Pluralis Majestatis) rächten uns an ihnen (weil sie Unsere Zeichen ablehnten u. nicht islamisch werden wollten). Sie beide(die zerstörten Städte) sind ein deutliches Vorbild (das kommenden Generationen zur Abschreckung dienen mag).
    15,89 Und sage: „Ich bin der Warner, der mit klaren Beweisen die Offenbarung/Koran verkündet.“
    15,90 Auch warnen Wir jene Ungläubigen, die den Koran (in Poesie, Orakel und Legenden) einteilen,
    15,91 die den Koran, der in sich geschlossen ist, auseinanderreißen.
    33,62 Das ist Allahs Umgangsart/Willen mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungsweise/Willen nie ändert.

  87. # Ironman 14. Mai 2018 18:02

    Oh vielen Dank für diesen Link. Gesundheit und Glück für Dich und deine Lieben.

  88. -Phoenix- 14. Mai 2018 at 17:10

    Naja, unsere Regierung ist nicht mal in der Lage die Hauptstadt Israels zu benennen.
    Ich finde es gut, dass Trump diesen Weg eingeschlagen hat und wünsche ihm Erfolg.

    Was die Palis dort betrifft: Nur ein toter Pali ist ein guter Pali.
    Es ist schon lange an der Zeit, dass dort mal kräftig aufgeräumt wird!“““
    ——————-
    Sie haben recht. Ihre Drastik ist leider auch nachvollziehbar und Resultat jahrzehntelanger Erfahrung mit nicht enden wollenden arabischem Terrorismus und Sabotage. Wenn Terroristen versuchen, im Schutz gewalttätiger »Proteste« auf israelisches Territorium vorzudringen wird diesen Übeltätern Einhalt geboten und nicht ein Mogherini-Freifahrtschein für Terror gegeben. Daß IDF die Grenzen schützt ist zu begrüßen. Wer gewaltätigen Wilden nachgibt wird von denselbigen gefressen.
    Die heutige Eröffnungszeremonie in der schönen, neuen US-Gesandtschaft war ein eindrückliches Zeichen dafür, daß man mit den USA und mit den Vertretern vieler weiterer Staaten in der Tat solidarisch an der Seite des Staates Israel steht gegen den Terror, der das Land seit 70 Jahren bedroht. Gut, daß Ungarn, Tschech. Republik, Rumänien, Österreich et al nicht dem Okroy der Euro-Mullah Mogherini gefolgt sind und mit ihrer Anweisenheit an dieser feierlichen Kundgebung ein Bekenntnis zu Zivilisation, Kultur und Fortschritt abgegeben haben. Es war für wahr eine ergreifende Festlichkeit, selbst über die live Übertragung im Fernsehen im Originalton war die Atmosphäre dieses geschichtsträchtigen Aktes erleb- und mitfühlbar.

  89. Ironman 14. Mai 2018 at 18:02
    “ Erzlinker 14. Mai 2018 at 17:56
    Hmmm, schade es gibt keine Bilder um das zu verifizieren “
    doch, es gibt da schon was …
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/33523/Default.aspx
    ———
    Es sind 50 000, und ihre Führer hetzen sie auf, sie müßten jetzt in ihr Land, nach Israel, zurückkehren. Dazu gehen sie mit Schneidwerkzeugen vor, mit denen sie den Grenzzaun bearbeiten wollen, die „Mauer“. Sie schicken mit Bomben bestückte Drachen über die Grenze, und wenn die über einem Feld stehen, schneiden sie die Schnur durch. So versengen sie zig Hektar Ackerland.

  90. @ Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 16:37:

    Was ein Beta-Volk, ich muss falsch gelandet sein.

    Nein, bist du nicht. Du bist nur zornig, und dein Zorn macht dich ein bisschen blind. Wir sind kein Beta-Volk! Und selbst wenn wir eines wären oder wenn du irrigerweise annimmst, es wäre so, dann frag dich, was dich dazu bewegt, das ins Internet reinzuschreiben. Das ist würdelos. Ebenso gehört es sich nicht, auf die Familienangehörigen von Verbrechensopfern zu spucken. Wie sollen sie denn an den Mörder oder Vergewaltiger ihrer Tochter/Schwester rankommen? Glaubst du ernsthaft, man lässt sie mit einer Knarre in den Gerichtssaal oder als Besucher ins Gefängnis? Odre teilt ihnen nach Jahren mit, wenn er rauskommt und wo er dann hingeht? Ich verstehe deinen Zorn. Geselle ihm doch einfach noch ein bisschen Weisheit und Stolz hinzu.

  91. Estenfried 14. Mai 2018 at 17:17

    Meine Meinung:
    In dieser Region haben immer Völker anderen Völkern Land geraubt. Israel ist jedoch ein völkerrechtlich legitimer Saat, der einzige Staat der Welt, in dem Juden, nach einer langen Verfolgungsgeschichte, endlich Souveränität genießen, sich selbst verteidigen können. Israel hat das Recht, sich zu verteidigen, die pflicht, den Schutz seiner Bevölkerung zu garantieren. Die Art und Weise, wie israelische Soldaten im jungen Israel mit einigen der dort lebenden Araber umgegangen sind, war jedoch kritikwürdig und hat den Konflikt unnötig verschärft, Hass zementiert. Da hätte es diplomatischere Lösungen geben müssen. Auch die Staatengemeinschaft hat da, im Frühstadium des Staates Israels, versagt.
    Israel ist in biblischer Traditon das von Gott verheißene Land der Juden – und nur Israel. Das Judentum ist deshalb auch keine Eroberungsreligion. Israel ist das einzige jüdisch geprägte Land der Welt und es ist ein freies Land. Das Jüdische Volk hat ein Recht auf Existenz. Nur ein jüdischer Staat garantiert dieses Recht.
    Islamisch geprägte Länder mit islamisierten Völkern gibt es massenhaft – Tendenz steigend. Islamisch geprägte, wirklich freie Länder gibt es, trotz der Masse islamischer Länder auf der Welt, derzeit nicht. Islamische Eroberung war immer blutig, was, im klaren Gegensatz zum Christentum, auch in den Kernschriften legitimiert ist. Viele christlich/jüdisch geprägte freie Länder tendieren derzeit, unter islamischem Einfluß, wieder zur Unfreiheit.

    Die USA haben im im Nahen Osten gewaltigen Bockmist gebaut, den Deutschland und Europa ausbaden muß, was Deutschland und Europa gefährdet. Ich hatte gehofft, mit Trump wird das anders. Momentan sieht es aber dahingehend leider nicht gut aus. Dass Trump sich aber klar zur israelischen Hauptstadt bekennt, halte ich für richtig. Moslems haben weiterhin zugang zu ihren heiligen Stätten. Es gibt massenhaft Moslems in Israel und sie können in Israel ein besseres Leben führen, als in den meisten islamischen Ländern. Juden und Christen werden jedoch in den meisten islamischen Ländern verfolgt oder benachteiligt.

    Der Grund für die gewaltsamen Aufstände höchst aggressiver Moslems („Palästinenser“) ist nicht, dass es ihnen durch die Verlegung der US-Botschaft irgendwie schlechter geht.
    Der Grund ist, dass der Herrschaftsanspruch des Islam in Jerusalem einen Dämpfer bekommen hat.

  92. Diese Idioten/Innen wurden gewarnt und die IDF lässt keine Massaker dieser Barbaren in Israel zu.
    Bis jetzt halte die Truppen vor Ort ihr Wort. Sehr gut!

    IDF (Israel Defence Force) warning Video for those Terrorist at the Gaza Border Section.
    This is NOT the video that anyone wants to see this week
    https://www.youtube.com/watch?v=ytZe3cF3kp4

  93. Diese „Palästinenser“ werden ja von Kind an martialisch zum Mord abgerichtet, wie Hunde. In deren EU-betriebenen Hasschulen wird kaum Mathe oder Literatur gelehrt, aber jede Menge Molotowcocktailzubereitung und Heckenschützentraining.

  94. JochenKeller
    14. Mai 2018 at 16:44
    @ eule54

    Schön wäre es, wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen! ?
    Indem sie alle zu uns schicken? Um Himmels Willen! Oder schwebt Ihnen das Konzept der ethnischen Säuberung vor?
    ++++

    Bevor ich mich von Islamisten ethnisch säubern lasse, sollen lieber die Islamisten verschwinden!

  95. „Die israelischen Nachbarstaaten Libanon, Jordanien und Ägypten haben die eskalierende Gewalt im Gazastreifen verurteilt. Es handle sich um „exzessive Gewalt gegen wehrlose palästinensische Menschen“, sagte der jordanische Regierungssprecher Mohammed al-Momani.“
    _________________________________________________________________
    „…wehrlose palästinensische Menschen…“

    Wer kann es sich leisten, ohne Reaktion zuzusehen,
    wie man versucht, seine Haustür aufzubrechen?

    Nur der, der sein Haus aufgegeben hat.
    Wie „Palästinenser“ ticken,
    wissen seit geraumer Zeit auch der vorletzten Gutmenschen,
    beispielsweise in Berlin oder anderen Städten.

    In Zeiten wie diesen gibt es für mich nur eines:
    Israel.

    Go, Israel!

  96. @ DER ALTE Rautenschreck 14. Mai 2018 at 17:59:

    Naja, Wissen erlangen ist ja kein Hebel. Das Land brennnt ja JETZT; jetzt wird gemordert, vergewaltigt, beleidigt.

    Ich weiß.

    Aber dir fällt doch selber nichts ein. Die Konsequenz daraus ist leider, zu akzeptieren, dass die Zeit noch nicht reif ist. Nichtstun und Denken „Oh Gott, was sind wir für unfähige Drecksidioten“ ist genauso Nichtstun wie Nichtstun und Denken „Es ist leider zur Zeit nicht möglich.“ Aber Letzteres erhält dir deine Kraft und deine Würde, während dich ersters früher oder später zermürbt.

    Trotzdem scheinen manche zu denken, dass Nichtstun und im Internet über dieses Nichtstun rumheulen und auf das eigene Volk spucken, eine ganz tolle und erfolgversprechende Taktik sei.

    Ansonsten hatte ich mit meiner Frage eine Anwort von Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 15:05 in Aussicht gehofft.

    Das kommt ja vielleicht noch. Aber glaubst du ernsthaft, irgendjemand hat ein ganz tolles Patentrezept, das dir selber bloß nicht nicht eingefallen ist?

  97. Jerusalem: Deutschlands besonderer Boykott

    „Liebe Bundesregierung,

    wir sind bitter enttäuscht. Sicher, das sind wir nicht zum ersten Mal. Im Grunde sind wir das seit einigen Jahren andauernd. Aber wir wollen nicht abschweifen und uns heute nicht mit den Schneisen der Verwüstung in unserer Demokratie befassen, welche die letzten beiden Legislaturperioden hinterlassen haben. Unsere aktuelle Enttäuschung hat einen konkreten Anlass, nämlich das Fehlen eines offiziellen Vertreters der Bundesrepublik bei der Eröffnung der amerikanischen Botschaft in Jerusalem. Die EU wird somit durch die Vertreter Österreichs, der Tschechischen Republik, Rumäniens und Ungarns vertreten sein, während unser Land, dessen Kanzlerin bei jeder Gelegenheit die besonderen Beziehungen zu Israel betont, den Boykott derjenigen anführt, die der Meinung sind, Israel habe kein Recht, seine Hauptstadt frei zu wählen, und die USA hätten nicht das Recht, diese Wahl zu akzeptieren.
    Wir empfinden es als Schande für die Bundesrepublik Deutschland, sich den Drohungen derjenigen Kräfte im Nahen Osten zu beugen, die sich bei jeder Gelegenheit mit der Feindschaft zu Israel brüsten und die all ihr Streben auf die Vernichtung des einzigen jüdischen Staates auf dieser Erde richten.
    Frau Bundeskanzlerin Merkel, Sie sind bekennende Christin und sollten schon in der Bibel sehr leicht jene Stellen finden können, in denen von Jerusalem und seiner Bedeutung für das Judentum die Rede ist. Sie sollten…….

    http://www.achgut.com/artikel/jerusalem_deutschlands_besonderer_boykott

  98. cybertobi 14. Mai 2018 at 15:13
    Es war zweifellos eine gute und richtige Entscheidung von Trump endlich dem bereits vor 20 Jahren vom amerikanischen Parlament verabschiedeten Gesetz zur Verlegung der US Botschaft in Israel in dessen Hauptstadt Jerusalem endlich Geltung zu verschaffen. Allein schon die Tatsache, dass seine drei Vorgänger im Amt es rund 20 Jahre lang aus panischer Angst vor islamischem Terror und palästinensischem Beleidigtsein versäumt hatten ein geltendes Gesetz umzusetzen und damit das Parlament übergangen haben, so dass es erst einen wie Trump gebraucht hat, um dem Recht wieder Geltung zu verschaffen, spricht Bänder und zeigt, wie tief die Furcht vor und die Anbiederung an den Islam sich schon in die Köpfe von Politikern geschlichen hat.
    ————
    „rund 20 Jahre lang aus panischer Angst vor islamischem Terror“
    Das war nicht der Grund,sondern es war bislang nicht im Interesse der USA, da mag man von Barack Obama halten, was man will. Auch der Vertrag mit dem Iran war im Interesse der USA. Nun nicht mehr, weil andere Aufgaben anstehen.

    Auch die Bundesregierung und die französische Regierung handeln nicht „aus panischer Angst vor islamischem Terror“, sondern sie vertreten Interessen, die nicht die der Deutschen und Franzosen sind.

  99. „Zahl der getöteten Palästinenser steigt auf 52

    Bei Massenprotesten gegen die Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem sind am Montag mindestens 52 Palästinenser getötet worden, wie das Gesundheitsministerium des Gazastreifens mitteilte. Unter den Getöteten war demnach auch ein 14 Jahre alter Junge. Mehr als 2400 Menschen seien verletzt worden, knapp die Hälfte davon durch Schüsse, darunter auch ein Journalist. Es wäre damit der Tag mit den meisten Todesopfern seit dem Gaza-Krieg 2014. Offenbar flog Israels Luftwaffe am Montag auch einen Angriff auf die radikalislamische Hamas im Gazastreifen, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Armeekreise berichtete.“ (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/proteste-in-gaza-zahl-der-toten-steigt-auf-52-15589075.html

  100. „We can’t stop these protests. We are supporting, even leading, them,“ he said. The protests will be „like a tiger running in all directions,“ he said.
    http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13970220000776

    „he“ ist der Hamas-Führer in Gaza Yahya Sinwar.

    Und jeder weiß, daß ein solches, in alle Richtungen rennendes Tier verloren ist. Sie sagen es selbst, dß sie ihre eigene Bevölkerung in Unglück und Tod rennen lassen.

  101. @ Nuada 14. Mai 2018 at 18:15
    [@ Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 16:37]
    Ebenso gehört es sich nicht, auf die Familienangehörigen von Verbrechensopfern zu spucken. Wie sollen sie denn an den Mörder oder Vergewaltiger ihrer Tochter/Schwester rankommen? Glaubst du ernsthaft, man lässt sie mit einer Knarre in den Gerichtssaal oder als Besucher ins Gefängnis?

    Ich denke nicht, dass Sonnengott den EINZELNEN Betroffenen primär meinte (und das hat er ja auch nicht so geschrieben), sondern unser Volk an sich. Und das ist am Ende. Das ist die Realität. Der Hinweis auf die Weimarer Republik und die Verherrlichung derselben war ja deutlich; auf was hier „stolz“ sein???

  102. Wie wildes Vieh würd ich’se am Grenzzaun in die Wildnis jagen …

  103. Áuf Phoenix hat vorhin auch wieder eine Gutmenschin gejammert:

    „Die aaaaaarmen Palästinenster. Keine Perspektive. Sie werden ausgehungert
    und überhaupt und sowieso.“

    Mit deren Mentalität und Islamhörigkeit haben die „aaaaaaarmen Palästinenser“
    nirgendwo eine Perspektive. Was sollte sich ändern, wenn sie einen eigenen Staat
    hätten?

    Die Juden haben aus einer ehemaligen Wüste ein grünes, fruchtbares Paradies geschaffen.
    Das hätten die vorher dort Lebenden auch haben können. Mit Grips, Ideen, Können und Fleiß.
    Da nichts davon vorhanden ist, machen sie es, wie bei uns auch. Selbst nichts auf die
    Reihe bekommen und dann von den hart erarbeiteten Früchte der Anderen ohne Gegenleistung
    schmarotzen wollen.

  104. Apusapus 14. Mai 2018 at 17:56

    Regen Sie sich auch so auf, wenn Siedler Olivenbäume abholzen oder Brandsätze in Häuser werfen?

    Die „Siedler holzen Olivenbäume ab“ ist eine nachweisliche Dauerlüge der PA.

    https://heplev.wordpress.com/2011/09/28/die-jahrliche-%E2%80%9Esiedler-fallen-olivenbaume%E2%80%9C-verleumdung/

    Wenn israelische „Siedler Brandsätze in Häuser werfen“, ist das eine Straftat, die in Israel recht gnadenlos geahndet wird. Wenn „Palis“ wüten, wird das von Seiten der palästinesischen Behörden – die es gibt – nicht geahndet.

    Vor ein paar Tagen sendete ZDF-Neo eine passable Dokumentation zu 70 Jahren Israel. U.a. waren sie im Kibbutz Nahal Oz, der aktuell unter den Branddrachen leidet. Das war aber noch kein Thema, sondern die israelischen Bauern dort, direkt an der Grenze zu Gaza. Alle sagten unisono: Wir leben hier, weil wir hoffen, auch über den Zaun hinweg unser Wissen an die Araber weitergeben zu können. Bauer ist Bauer. Eine ältere Kibbutzbewohnerin sagte sogar das: „Ich gebe die Hoffnung auf friedliche Koexistenz mit den Arabern in Gaza nicht auf. Auch wenn mich dafür viele als Linke beschimpfen.“

    Hier ist der Filmauschnitt, der sich Nahal Oz widmet (4:16):

    https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-mittagsmagazin/videos/mima-reporter-siebzig-jahre-israel-100.html

    Genau dieser Goodwill-Kibbutz Nahal Oz leidet gerade unter den modernen „Brandern“. Zur Erinnerung, ich zitiere nochmal:

    Dani Rachamim kann kaum beschreiben, wie es ihm geht: „Wer nicht selber Landwirt ist, kann dieses Gefühl kaum nachvollziehen: Ich bin frustriert, hilflos, mir blutet das Herz, wenn ich mitansehen muss, wie mein Weizenfeld innerhalb weniger Minuten abgefackelt wird. Ein ganzes Jahr lang habe ich es bestellt und behütet, und nun das“, sagte Rachamim dieser Tage der israelischen Nachrichtenseite Ynet. Der Bauer aus dem israelischen Kibbuz Nahal Oz an der Grenze zum Gazastreifen ist nicht der einzige Betroffene: Mehr als 100 Hektar Acker- und Waldland standen in den vergangenen Wochen rund um Gaza lichterloh in Flammen.

    Ich bleibe bei meiner Aussage.

  105. ReissfesterGalgenstrick 14. Mai 2018 at 16:25

    Zu den wilden Horden im Gaza; da hilft ganz schnell der gute Merkava:

    Richtig, der gute alte Merkava kommt durch jede Wand, da zittert jeder Maurer…

  106. Babieca 14. Mai 2018 at 18:59 ,

    „Straftat“ – aber Sie nennen nicht Monster. Sie regen sich nicht so unfassbar auf. Ich war wirklich erschüttert, Sie hier so zu erleben.
    Es gibt sehr hässliche Videos. Es gab sehr grausame Morde. Nicht alles ist Fake.

  107. ReissfesterGalgenstrick 14. Mai 2018 at 18:52

    „int 14. Mai 2018 at 18:44

    Man lasse mich einen (1 !) Merkava IV kommandieren + 3 Mann/Frau Besatzung und fertig ist der Spuk.“
    _____________________________________
    Ich helfe e bissl mit einer F 16.
    Allerdings habe ich so ein Ding noch nie gelfogen.
    Ich müsste vorher zwei, drei Stunden üben. 😐 😉

    P.s.:
    Jetzt schaue ich mir den o.g. Link an. 🙂

  108. Gerade eben in meinen Lieblings Fake News im ZDF:Petra Gerste erwähnt mit keiner Silbe dass keine Deutsche Delegation zur Eröffnung der neuen US Botschaft in Jerusalem kam.
    Ein elendes Nachrichten Pack!

  109. int 14. Mai 2018 at 18:31

    Wer kann es sich leisten, ohne Reaktion zuzusehen, wie man versucht, seine Haustür aufzubrechen? Nur der, der sein Haus aufgegeben hat.
    ——–
    So ist es! Wie Angela Merkel und ihre Regierung, die unser Haus aufgegeben haben und die Zerstörer unserer Gesellschaft durch alle Türen eindringen lassen. Und das soll mit Hilfe aller Altparteien so weitergehen!

    Darum haben die auch kein Verständnis für das, was da in Jerusalem abgeht.

    Petra Gerster behauptet übrigens immer noch, die Verlegung der Botschaft geschehe zum 70. Geburtstag Israels, und daß ein US-Gesetz von 1995 (!) damit befolgt wird, ist ihr auch keine Nachricht wert. Vielleicht weiß sie’s nicht?

    PUBLIC LAW 104–45—NOV. 8, 1995. JERUSALEM EMBASSY ACT OF 1995
    https://www.congress.gov/104/plaws/publ45/PLAW-104publ45.pdf

    Wer hatte zu der Zeit die Mehrheit? Die Demokraten!
    Wer war 42. Präsident der USA? Bill Clinton!

  110. @ DER ALTE Rautenschreck 14. Mai 2018 at 18:52:

    Ich denke nicht, dass Sonnengott den EINZELNEN Betroffenen primär meinte (und das hat er ja auch nicht so geschrieben), sondern unser Volk an sich. Und das ist am Ende.

    Ja natürlich, er hat im Zorn geschrieben, und das stört mich auch nicht.
    Schade, dass du das so siehst.
    Wir sind tief verwundet und befinden uns in Gefahr, vielleicht sogar in großer Gefahr, aber wir sind noch da, oder? Heilt man Verwundete, indem man über ihre Gebrechen höhnt? Geht es überhaupt um Heilung? Falls nicht, um was dann? Du musst mir das nicht beantworten, wenn du nicht möchtest. Aber vielleicht hilft es dir, wenn du dir selber diese Fragen stellst. Auch du bist verwundet, auch er ist verwundet, wir alle sind es.

    auf was hier „stolz“ sein???

    Es wird nichts bringen, wenn ich aufzähle, was in mir demütigen Stolz, Freude und tiefe innere Zufriedenheit hervorruft, diesem Volk anzugehören. Ich wünsche dir von Herzem, dass es sich dir eines Tages offenbart.

  111. scheylock 14. Mai 2018 at 19:19
    scheylock 14. Mai 2018 at 18:49
    „We can’t stop these protests.“
    _____________________________________
    Das sagt der, der sie ausgelöst, die Massen aufgestachelt hat.

  112. ZDF Spezial holt Moshe Zimmermann als Meinungsmacher, ausgerechnet!
    Unglaublich!

    Der Jude ist an allem schuld. Version I
    http://eussner.blogspot.fr/2011/03/der-jude-ist-allem-schuld_20.html
    Haust du den Juden eine rein,
    muss es zitiert von Juden sein,
    von Zimmer- und von Zuckermann,
    dass niemand etwa sagen kann,
    du hättest etwas gegen sie.

    O, nein, es sind der Avnery,
    der Chomsky und der Finkelstein,
    die sehen längst schon reuig ein:
    der Jude ist an allem schuld.

    Mit Seligmann hab noch Geduld!
    Der muss erst seinen Hitler lesen,
    dann weiß auch er, wer es gewesen.

    Der Jude ist an allem schuld. Version II
    http://eussner.blogspot.fr/2011/03/der-jude-ist-allem-schuld.html

  113. cruzader 14. Mai 2018 at 19:05

    Ja, das Gerät bläst durch die Wand wie durch Pappmasche 😉

    int 14. Mai 2018 at 19:11

    Danke schön, Luftunterstützung = immer gut 😉

  114. Blimpi 14. Mai 2018 at 14:57

    Babieca 14. Mai 2018 at 14:45

    “ Darf ich jetzt auch in meinem Garten Autoreifen verbrennen, um gegen Merkill zu demonstrieren?“

    Natürlich nicht,dies wäre ein eklatanter Verstoß gegen das Landesimissions Schutzgesetz oder was noch weitaus schlimmer wäre,ggfs. eine Umweltgefährdende Abfallbeseitigung!
    Also ne, das mit den Reifen geht ja nun mal gar nicht,das hat auch keine Tradition in Deutschland.
    ******************************************************************************

    „Früher“ , in den 70ern, haben wir zu jedem ordentlichen Osterfeuer auch selbstverständlich die Altreifen mit abgefackelt. Hat ordentlich gequalmt.
    Dann übernahmen überall auf dem Land die Feuerwehren das Kommando über die Osterfeuer;
    heute wird jede Holzanlieferung genau geprüft, ob nicht Schadstoff behandeltes Holz dabei ist.

  115. der fette Hamas Haniyya sitz tief unten im Bunker und holt sich für jeden toten Pali einen runter:
    Plan 100% aufgegangen, Palis sind wieder die Opfer , die IDF die böhsen Kinder-Mörder:
    EU gibt jetzt noch mehr Geld.

  116. gonger 14. Mai 2018 at 15:41
    …..
    Man sollte jeden Bundespolizisten anweisen in Israel ein Praktikum zu machen damit die mal lernen wie man Grenzen verteidigt!

    Es ist billig auf die einzuschlagen, die am beschi§§enen Ende des Stockes stecken. Die Mehrheit unserer Polizisten würden, wenn sie dürften. Diejenigen, die ich kenne brauchen keine Nachhilfe. Warum aber sollten sie ihre und ihrer Kinder Zukunft opfern für eine + 2/3 Mehrheit an Idioten, die ihnen dann auch noch übermässige Gewaltanwendung vorwerfen. Ich würde für die auch nicht einen Finger krumm machen.
    Welche Zukunft opfert „gonger“ im Kampf, ausser ein paar Stunden mit nem Bier vor dem PC. Beim Arbeitgeber schon mal klar gemacht, dass er z.B. AFD wählt…?

  117. Ich hätte nix dagegen, wenn unsere Grenzen auch so geschützt würden.

    erich-m 14. Mai 2018 at 15:19; Nur zur Erinnerung, die Kriege wurden immer von den Palis angefangen und regelmässig verloren. Von geraubt kann deshalb nicht die Rede sein. Wie lächerlich wäre es, wenn bei uns heutzutage jemand die deutschen Ostgebiete zurück haben möchte. Mal ganz von den Erfahrungen mit der DDR abgesehen.

    pcn 14. Mai 2018 at 15:50; Genau das ist aber Moslemdenke, wo ein Moslem einmal seinen Fuss draufgesetzt hat, das gehört auf ewig den Moslems. Ist natürlich Quatsch mit Schweinsbratensosse, aber so ticken die nun mal.

    Metaspawn 14. Mai 2018 at 15:53; Grade vorher ITV sagte 52 Tote, dazu etwas später die Trump Frau oder wars Tochter redete zur Eröffnung.

    Babieca 14. Mai 2018 at 17:20; Da sagst du was, ich hab schon länger das Gefühl, dass derzeit deutlich mehr Grossbrände sind, als eigentllich üblich. Bei uns um die Ecke gabs die letzten Wochen 3 solcher Fälle.
    gestern oder heute im TV brannte ein Autoschrott ab, heute war was, dass eine Tennishalle wars glaub ich abbrannte. Dabei gingen auch 3 Wohnungen in Flammen auf, wenigstens habens die Bewohner überlebt.
    Auch wenn es bis vor kurzem seit Wochen nicht geregnet hat, das ist für mein Gefühl deutlich zu häufig.
    Klar gibts immer und überall grössere Brände, aber wenns sich so häuft, ist das sehr verdächtig.

  118. Kannst Meinung haben wie du willst,
    die Israelis schützen ihre Grenzen und ihr Volk.
    Und was macht hier das ZonenLisl?

  119. Die Fotos der anrollenden Muselhorden erinnern stark an die örtlich gleichen Filmszenen in World War Z. Sonstige Gemeinsamkeiten sind natürlich rein zufällig…

  120. eule54 14. Mai 2018 at 14:40
    Schön wäre es, wenn Israel und die USA aus dem gesamten Nahen Osten eine kuffnuckenfreie Zone machen! ?
    _____

    Bei dem Gedanken wird mir ganz warm ums Herz. Aber bitte zuerst Europa. Leider wird das nicht passieren und das Leiden und Morden wird uns bis zum Ende begleiten. Dabei wäre es doch so leicht, und auf lange Sicht auch humaner.

  121. zarizyn 14. Mai 2018 at 20:17

    „…. Plan 100% aufgegangen, Palis sind wieder die Opfer , die IDF die böhsen Kinder-Mörder:
    EU gibt jetzt noch mehr Geld.2

    Und so leicht führen die die Israel an der Nase herum, dass nicht anders handeln als mit Scharfschützen auf Steine und Mollis zu antworten? Sie sollten sich an israelische Regierungstsellen wenden und das weiter geben.
    Stellen Sie sich vor die G 20 Demonstranten hätten das geahnt und hätten Steine und Brandsätze geworfen. Die Weltpresse wäre ausgetickt über die Berge von Erschossenen. Aber die Linken sind einfach zu blöd.

  122. Babieca 14. Mai 2018 at 18:59

    Ich bleibe bei meiner Aussage.

    ________

    Und das ist gut so. Habe von Ihnen noch nichts gelesen (in 8+ Jahren), das ich nicht sofort unterschrieben hätte. <3

  123. Der Sonnengott 14. Mai 2018 at 16:37

    Rittmeister 14. Mai 2018 at 16:11
    „Warum fallen dann nicht Mio deutscher Heimatvertriebener, oder deren Nachkommen in Polen, Rußland und Sudetendeutschland ein und schlagen dort alles kurz und klein? Weil sie zivilisiert sind …“
    ————————————————————————————————————————-
    Tjo so wirds wohl sein, die barbarischen Germanen in ihrer Bundesrepublik mit ihrer sogenannten Verfassung direkt vom Sieger geschenkt, zivilisiert und damit dressiert. Darum rastet auch kein einziger Vater oder Bruder von einer vergewaltigten oder getöteten Tochter/Schwester aus. Der Staat oder der jüdische Gott sollen bitteschön Gerechtigkeit walten lassen. Was ein Beta-Volk, ich muss falsch gelandet sein.
    ——————————————————————————————————————————–
    Zivilisation bedeutet nicht automatisch Wehrlosigkeit. Was kann ein einziger Vater,oder Bruder im berechtigten Zorn ausrichten? Daß wir nicht, oder noch nicht, wehrlos sind, haben heute wieder tausende Patrioten in Dresden auf der Straße bewiesen und es werden immer mehr. Haß und blinder Terror, gesteuert von religiösen Fanatikern, wie heute am Grenzzaun zu erleben, sind die denkbar schlechtesten Mittel, etwas zum Besseren zu bewegen. Ich vertraue auch weiterhin auf die Kraft des Deutschen Volkes, denn die momentane, sich selbst ernannte Elite, werden wir gemeinsam in der politischen Wüste entsorgen, aber zivilisiert.

  124. Die Entscheidung der US-Regierung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, fiel übrigens schon lange vor Trump.

    Der großartige englische Konservative Paul Joseph Watson bewies dies anhand von Zitaten der US-Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama:

    https://www.youtube.com/watch?v=mm42_08Uv5g

    Trumps Botschaftsumzug war deshalb nur eine symbolische Handlung, und die Araber in den besetzten Gebieten revoltieren umsonst.

  125. Eduardo 14. Mai 2018 at 21:35

    Die Entscheidung der US-Regierung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, fiel übrigens schon lange vor Trump.

    Der großartige englische Konservative Paul Joseph Watson bewies dies anhand von Zitaten der US-Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama:“

    Sicher aber der Zeitpunkt war vorher nicht gekommen. Seen Sie sich die Region an und auch darüber hinaus. Was hat sich verändert und macht den Umzug jetzt zu einem Symbol?

  126. Sehr schön vielen danke Herr Trump oder wie man in Israel sagen Würde: Toda raba. und ein Herzlichen SHALOM
    Wenn Trump in 2 Jahren wieder Präsident werden will muss er sich neue Wahlversprechen ausdenken, das ist halt der einzige Nachteil wenn man alle Wahlversprechungen eingehalten hat. Ich wünsche es ihm soooo sehr und Hätte auch gleich ein neues Wahlversprechen für die zweite Amtszeit. Wie wäre es mit der Anerkennung von Judäa und Samarien als Israels Eigentum? Jerusalem ist ja nicht nur Hauptstaat sondern auch Kern Israels. Amen und Halleluja

  127. Israel als land der JUDEN existiert mindestens seit Pharao Merenptah ca. 1300 vor Christus, der prahlerisch stelen in Karnak und Theben aufstellen ließ die von seiner Verwüstung vieler länder verkündete, darunter Israels. „Israel ist verwüstet, seine Saat ist nicht mehr.“ was wahr oder auch propaganda sein kann.
    Araber kamen marodierend erst im 8Jh. in das land, als besatzer herrschten sie bis ins 10Jh. wo ihrer herrschaft Kreuzritter ein ende setzen, die Mamelucken und Türken die das gebiet beherrschten nach
    der vertreibung der Kreuzritter waren keine Araber, sahen Araber als niedere wertlose leibeigene herab.
    Erst Brieten gaben Arabern irgendwelche rechte und damit eroberten sich Araber 99.4% des nahen ostens.

    ‚Palästinenser‘ sind ARABISCHE SIEDLER, an ihren namen erkennt man ihre abstammung, Arafat stammt aus Kairo, Saeb Erekats Familie aus Saudiarabien….

    Jede behauptung es gäbe ein Arabischislamisches volk namens Palästinenser ist eine dreckige lüge.

  128. falls das ZDF auch mal die „Drachen“ bringt statt Krankenwagen mit 50 Gaffern davor, wäre die öffentliche Meinung doch gleich etwas besser bildbar.

  129. Apologet 14. Mai 2018 at 22:01 ,

    wo tritt Trump denn beim nächsetn Mal zur Wahl an?

  130. Ich bin immer wieder begeistert, wenn die intelligenten Israelis dem muselackischen Koran-Gemüse die Jacke voll hauen. Ich wäre gern dabei.
    Shalom!

  131. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 14. Mai 2018 at 22:31

    Ich bin immer wieder begeistert, wenn die intelligenten Israelis dem muselackischen Koran-Gemüse die Jacke voll hauen. Ich wäre gern dabei.
    Shalom!2

    Ich weiß ja nicht, wo Sie leben aber hier in Deutschland gibt es auch Moslems.Oder wollen Sie nur dort vor Ort zusehen, wie die intelligenten Israelis Leuten “ die Jacke voll hauen“ ?

  132. Apusapus 14. Mai 2018 at 22:54

    Bekanntermaßen liegt ja genau das Problem in Deutschland darin, wer hier wem die Jacke voll haut ! Täterschutz vor Opferschutz. Och, man würde schon gern, aber dann braucht man ein schnelles Pferd …

  133. So wie die Bilder von Gaza-Israel-Grenze stelle ich mir die
    EU-Türkeigrenze bei der Verteidigung der Festung Europa
    in etwa 5 Jahren vor.
    Das dort ist alles nur ein Vorgeschmack von dem was
    noch auf uns zu kommen wird.

  134. @ Apusapus 14. Mai 2018 at 21:58

    Eduardo 14. Mai 2018 at 21:35

    Die Entscheidung der US-Regierung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, fiel übrigens schon lange vor Trump.

    Der großartige englische Konservative Paul Joseph Watson bewies dies anhand von Zitaten der US-Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama:“

    ————————————————–

    Sicher, aber der Zeitpunkt war vorher nicht gekommen. Sehen Sie sich die Region an und auch darüber hinaus. Was hat sich verändert und macht den Umzug jetzt zu einem Symbol?

    *****************************

    Ich würde Ihnen gerne antworten, aber sowohl bei Ihrem Kommentar hier als auch bei den meisten anderen von Ihnen im Forum verstehe ich nicht, was Sie uns eigentlich sagen wollen. Sorry.

  135. Eduardo 15. Mai 2018 at 04:51

    @ Apusapus 14. Mai 2018 at 21:58

    Eduardo 14. Mai 2018 at 21:35

    Die Entscheidung der US-Regierung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, fiel übrigens schon lange vor Trump.

    Der großartige englische Konservative Paul Joseph Watson bewies dies anhand von Zitaten der US-Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama:“

    ————————————————–

    Sicher, aber der Zeitpunkt war vorher nicht gekommen. Sehen Sie sich die Region an und auch darüber hinaus. Was hat sich verändert und macht den Umzug jetzt zu einem Symbol?

    *****************************

    Ich würde Ihnen gerne antworten, aber sowohl bei Ihrem Kommentar hier als auch bei den meisten anderen von Ihnen im Forum verstehe ich nicht, was Sie uns eigentlich sagen wollen. Sorry.“

    Ganz einfach, dass Schachzüge im Voraus gedacht werden und man nicht einfach den letzten Schachzug vorziehen kann. Die Botschaftseröffnung ist ja auch kein Abschluss, sondern ein Schachzug.
    Wie viele Kommentatoren es ja hier richtig beschrieben haben, sind die Palästinenser inzwischen nahezu völlig isoliert.
    Die Einbindung der Saudis und anderer Öl Länder in die Auseinandersetzung mit dem Iran ist sicher ein Teil dieser Entwicklung.

    Man erkennt es doch daran, wie Trump seine Rhetorik gegenüber den Saudis geändert hat. Er nannte sie “ die größten Förderer des Terrors auf der Welt“, ich glaube sogar noch im Wahlkampf, da sagte er noch er würde sie nach der Wahl, wegen des 11. September belangen. Aber nun sind die Relevanten Kräfte, also auch die Saudis Seite an Seite mit den USA und Israel (es mag ja brüchig sein) gegen den Iran aufgestellt und die Verlegung der Botschaft ist für die Arabischen Führer dieser Koalition kein großes Ding und die Palästinenser sind unwichtig.(waren sie immer aber man konnte sie benutzen)

    Ich denke, dass es nun darum geht, die Zwei Staaten Lösung endlich auch in der Öffentlichkeit vom Tisch zu bekommen und da hilft nun wieder die religiös aufgeladene Veranstaltung bei der Botschaftseröffnung. Jahrestag etc. Man kann damit zwar nicht alle Leute überzeugen, aber so eine entrückte Stimmung verbreiten. „Schon immer war Jerusalem die Hauptstadt der Juden“, “ die Bibel sagt Israel wurde den Juden versprochen“, „ein großer Tag für den Frieden der Welt“, „Jerusalems Mauern verbinden“ – so Zeug. Das Tohuwabohu und die Kriegsangst, die sich nach der Iran Deal Sache durchaus verbreitet, ist da auch nützlich und die Propagandaabteilungen der Palis und des Iran versagen durch ihre ewig irren Ausbrüche wie üblich.
    In so einem Umfeld bekommen dann die nächsten politischen Schritte einen anderen, auch ziemlich emotional eingefärbten Hintergrund.
    Ich denke, dass sogar Obama den Umzug gemacht hätte, wenn der richtige Zeitpunkt eher gekommen wäre.. Man kann ihn ja nicht gerade uneitel nennen. Bush sowieso. Aber über Trump gab es sogar die Auffassung, er wäre die Erfüllung verschiedener Prophezeiungen. Na ja.
    Aber es ist ja vielschichtig und so genau schau ich mir das alles ja dann doch nicht an. Trump wird aber wohl wirklich ganz groß in die Geschichte eingehen. Da kann Obama mit seinem lächerlichen Friedensnobelpreis nicht mithalten.

  136. Apologet 14. Mai 2018 at 22:01
    Ich gebe Ihnen da vollkommen recht. Die Präsidentschaft Donald Trums ist großartig. Wenn die Jerusalem Post Montag titelte „Promises Made Promises Kept“ gilt das neben der großartigen Botschaftseröffnung in der Stadt des Hl. König David, der ewigen Haupstadt der Israeliten und dem Herz des jüdischen Volkes, auch für eine Vielzahl anderer Wahlversrechen, die der Präsident konsequent umsetzt.
    Der gestrige Tag war für wahr ein Jubeltag. Ich hoffe und bete wir erleben noch die vollständige Landnahme und Eingliederung von Judäa und Samaria mit all ihren hl. Stätten der alttestamentlichen Patriarchen sowie Propheten und final den Wiederaufbau des Tempels.

  137. „Baby an israelischem Tränengas erstickt“
    Geht das?
    Es geht.
    Ein Baby in der Kampfzone?
    Was hat ein Baby dort zu suchen?
    Wurde da ein Baby „entsorgt“?
    Wenn Gewalt „nichts bringt“, kommt die Pallywood-Lamento-Masche.
    Das Messer verschwindet hinter dem Rücken.
    Wehklagen ist angesagt.
    „Achtung, Aufnahme!“
    …oohstännich!…
    Die „entsprechende Presse“ jedenfalls nimmt es dankbar auf.

  138. Die Lügnerin Slomka faselte gestern zu vorgerückter Stunde etwas von einem Tabu-Bruch weil eine souveräner Staat seine Botschaft in der Hauptstadt eines anderen Staates eröffnete.

    Die Lügnerin Slomka empfindet es nicht als Tabubruch, wenn zahlreiche andere, vermeintlich souveräne Staaten als Ergebenheitsadresse vor der Friedensreligion mit ihrem weltweiten Terrorismus ihre Botschaften nicht in Jerusalem eröffnen.

    Die Lügnerin Slomka empfindet es auch nicht als Tabubruch, wenn korangetreue Mordbrenner anlässlich des 70. Jahrestages der israelischen Staatsgründung (siehe auch UN-Beschluss vom November 47) zum wiederholten male versuchen die Staatsgrenzen eines souveränen Staates zu überrennen.

    Für die Lügnerin Slomka wäre es der grösste Tabubruch, wenn sie auch nur ein einziges mal die Wahrheit berichten würde.

  139. Pio Nono Locarno TI 15. Mai 2018 at 08:54 ,

    mit Gläubigen über deren Glauben zu streiten hat keinen Sinn und wenn es nicht um die Folgen ginge und die ganz andere Wahrnehmung Welt, dann würde ich mich sogar einfach mit Ihnen freuen, weil ich Menschen gern froh und glücklich sehe.

  140. Es ist erstaunlich wie eine Konzertierte aktion von Presse, Links Politik und Islam ein
    Massaker Mimen und es Israel in die Schuhe schieben. Beeindruckend.

  141. Nur zum Verständnis, nicht weil es sich diskutieren ließe …
    Für mich bilden die drei abrahamischen Religionen ein Dreieck des Schreckens. Stellt man sich jede Ecke als Eingang vor, dann steht über jedem Tor das Wort „Frieden“. Aber je tiefer man hineingeht, auf die Mitte zu, desto blutiger wird es und in der Mitte ist, egal aus welcher Richtung man kommt, der Weltenbrand das Ziel, denn nur durch den soll der ewige „Frieden“, die vorhergesagte Welt, mit all ihren Belohnungen real werden. In all dem liegt ein tiefes Wissen aber, nicht das Gute, weil die Schöpfung nicht geehrt, sondern nur als Werkzeug benutzt wird.

  142. Apusapus 15. Mai 2018 at 08:30
    „Ich denke, dass es nun darum geht, die Zwei Staaten Lösung endlich auch in der Öffentlichkeit vom Tisch zu bekommen“
    Die „Zweistaatenlösung“ ist bereits seit 1948 mit den koordinierten Angriffen der Araber auf den eben ausgerufenen Staat Israel Illusion und nicht mehr durchführbar.
    Es ist aber ein langer Prozeß aus Veruchen und enttäuschenden Erfahrungen (Israel war mehrfach zu sehr schmerzlichen Konzessionen bereit egal ob Likud- oder Labourregierung) der endlich auch Naiven diese törichte Illusion nimmt. Die „palästinensische“ Seite hat sich seit der Gründung des Staates Israel Israels darauf beschränkt, Angebote zur friedlichen Koexistenz beider Bevölkerungsgruppen auf demselben Gebiet mit Terror und Gewaltorgien zu quittieren. Ein ursächliches Interesse an der „palästinensischen“ Eigenstaatlichkeit ist in den sogenannten „Besetzten Gebieten“ ferner nicht zu erkennen, solang eine derartige Eigenstaatlichkeit aus „palästinensischer“ Sicht auf Kosten der jüdischen Existenz in Israel realisiert werden soll die liquidiert werden soll. Vor diesem Hintergrund ist für Gebiete mit arabischer Bevölkerungsmehrheit nur eine engbeschriebene lokale Selbstverwaltung möglich, denn jede weitere Stufe „palästinensischer“ Selbstverwaltung geschähe unmittelbar zu Lasten der Sicherheit Israels. Vor allem muss die Kontrolle der israelischen Ostgrenze im Jordantal, die volle Kontrolle des Luftraums sowie der Reiseverkehr im israelischen Staatsgebiet (inklusive Judäa und Samaria) in israelischer Hand bleiben.
    Angesichts einer ungewissen geopolitischen Lage kann es im Osten des Staatsgebietes Israels jederzeit zu neuen Verwerfungen kommen, die eine gesicherte Existenz des jüdischen Staates akut bedrohen, wenn neue staatliche und pseudostaatliche Akteure im Umfeld des israelischen Staates aktiv werden. Dieser Prozess findet bereits seit Jahrzehnten statt, siehe z.B. die Aktivitäten der iranisch kontrollierten Hezbollah im südlichen Libanon sowie die iranischen „Quds“ Brigaden in Südsyrien.
    Eine Entwicklung wie in Ägypten (zum Glück durch das Heer unter Marschall al Sisi korrigiert) und Syrien ist zwar für Jordanien derzeit nicht absehbar. Aber sie deshalb auszuschließen, wäre verkehrt. In diesem Fall braucht Israel eine Ostgrenze, an der sich das Staatsgebiet effektiv verteidigen lässt. Die sogenannte „Grüne Linie“ erlaubt dies nicht, weil sie strategisch wichtige Gebiete einem denkbaren Aggressor aus dem Osten überlässt.
    Einzig eine durchgehende, nicht von schwerem Terrain unterbrochene Grenze als potenzielle Verteidigungsstellung im 400 Kilometer langen Jordantal, vom See Genezareth bis zum Golf von Eilat, sichert den strategischen Raum für die zuverlässige Verteidigung des zentralisraelischen Ballungsraums im Dreieck Haifa – Jerusalem – Ashkelon/Ashdod. Der bisherige Verlauf der „Grünen Linie“ (Waffenstillstandslinie von 1948) ist keine Staatsgrenze, die sich effektiv verteidigen lässt.

    Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman bei einem Treffen mit jüdischen Führern und Klerikern in New York im Frühjahr gesagt: „In den vergangenen 40 Jahren hat die palästinensische Führung immer wieder Gelegenheiten verpasst und alle Angebote, die ihr gemacht wurden, abgelehnt. […] Es ist an der Zeit, daß die Palästinenser die Angebote annehmen und der Rückkehr zum Verhandlungstisch zustimmen. Wenn nicht, dann sollen sie den Mund halten und sich nicht weiter beschweren.“

  143. Apusapus 15. Mai 2018 at 10:02,
    Ich denke nicht, daß israelitischer oder authentischer christlicher Glaube irgendetwas mit der inhäränten Destruktivität der Mohammedaner etwas zu tun oder schaffen hat. Eben auch gestern bei der Eröffnung war das ganz manifest. Es ist alles getragen von einer ganz positiven Zukunftshoffnung und Optimismus. Als gestern US-Botschafter Friedman in seiner Einleitung auf John Winthorp und die Mayflower 1630 rekurrierte der bei Ankunft in der Massachusetts Bay vom Aufbau des „New Jerusalem“ träumte und es sofort aufzubauen begann, welches Ronald Reagan, dann im Wahlkampf 1980 zu einem „shinig New Jerusalem“ deutete so ist das mit der entsetzlichen Zerstörungs- und Gewaltreligion der Mohammedaner überhaupt nicht auf die gleiche Ebene zu stellen. Und, daß sich das kleine Israel gegen diese Wilden seit nunmehr 70 Jahren wacker wehrt ist nur recht und billig. Denken Sie ohne Existenz des Staat Israel würden die Mohammedanerhorden den Westen verschonen und saturiert sich nur gegenseitig in ihren verdreckten Kasben erschlagen und die Kehle durchtrennen?
    Sie unterschätzen wohl sehr den Welteroberungswahn der Mohammedaner.

  144. Gestern fand sogar auf dem KiKa (!) entsprechend gefärbte Information über den Konflikt mit den Palis statt!

  145. Theo Retisch 15. Mai 2018 at 09:41,

    Das ist doch nazistischer Unsinn was Sie da von sich geben und natürlich sind Ihnen dann der widerwärtige „Palästinenser“-Terror der Nachkommenschaft Ihres Nazi-Busenfreundes Husseini ganz lieb und teuer. So wie Sie schreiben, rechtfertigten DDRler, die für die Araber den MiG-Sowjetschrott steuerten und zwei Jahrzehnte nach dem nazistischen Judenmord erneut meinten Juden umbringen zu müssen.
    Angesichts der beispiellosen Vebrechen des dt. Reiches war das nicht überaschend, daß die Rache eine recht fürchterliche sein wird, wobei man aber D ohnehin insbes. was die BRD betrifft sehr fair behandelt und es in die westliche Zivilisation und Völkergemeinschaft trotz 12 Jahren bestialischem Nazismus sogar wiederaufgenommen hat. Das war für wahr nicht selbstverständlich!
    Also ich kenne hier im Badischen keinen Zeitgenossen, der ’45 erlebt hat und nicht die Westallierten als Befreier willkommengeheißen hatte und heilfroh wahr, daß dieser nazistische Wahnsinn endet.
    Daß es gerade die Gebiete des aggressiven preußischen Militarismus recht schlimm getroffen hat ist so etwas wie historische Gerechtigkeit. Dieser preußische Größenwahn hat ’45 mit all seinen Folgen zu verantworten.

  146. Pio Nono Locarno TI 15. Mai 2018 at 11:50

    Allen gehirngewaschenen und/oder bösartigen und -willigen Deutschenhassern empfehle ich von
    Freda Utley
    Kostspielige Rache
    https://de.scribd.com/document/108970400/Freda-Utley-Kostspielige-Rache

    ##
    0 von 5 SternenFreda Utley, Kostspielige Rache, ein Leutturm der Menschlichkeit.
    VonClaus Pichloam 1. April 2014

    Freda Utley, Kostspielige Rache.
    Wer wirklich wissen will wie die „Befreiung“ der Deutschen durch unsere „Freunde“ 1945 ausgesehen hat, wem Zweifel an der „politisch korrekten Propaganda“ kommen mit der er heute täglich überschüttet wird wenn es um unsere eigene Geschichte geht, der muß dieses Buch lesen. Wer den Zusammenbruch der deutschen Welt und des deutschen Lebens 1945 nicht erlebte, aber eine ehrliche Darstellung der damaligen Zustände gerne hätte, der sollte lesen was diese mutige und intelligente Angloamerikanerin ihm dazu, aus eigener Erfahrung, zu berichten hat.
    Als Frau Utley ihre Eindrücke aus den Besatzungszonen 1948 schilderte, stand sie wie jeder Mensch in Deutschland, ob Deutscher oder Besatzer, unter dem ungeheueren Eindruck dessen, was das Nürnberger Tribunal der sprachlosen Welt gerade eröffnet hatte. Auch Frau Utley konnte damals noch nicht erkennen was der Weltöffentlichkeit da in Nürnberg, und später noch an anderen Orten, wirklich vor den Kopf gehauen wurde. Es sollte noch Jahrzehnte dauern bis die Welt, und auch wir Deutsche, fähig waren den Sinn und Zweck dieses furchtbaren Tribunals zu erfassen. Das wir Deutsche über die Nürnberger Tribunale aufgeklärt wurden verdanken wir ebenfalls Menschen aus den Nationen der Siegermächte, wie Frau Utley, Uns Deutschen ist ja verboten über diese Tribunale auch nur kritisch zu diskutieren, auch wenn wir uns auf den Stand der heutigen internationalen Wissenschaft berufen.
    Auch wenn Frau Utley das alles 1948 noch nicht wissen konnte als sie dieses außergewöhnliche Buch schrieb, und sie sich damals folglich auch überhaupt nicht vorstellen konnte welchen Anteil an der Barbarei die Siegermächte des 2.WK zu tragen haben, so schützt sie ihre tief beeindruckende Menschlichkeit und ihre umfassenden Erfahrungen unter den Kommunisten in Russland, als ehemalige Kommunistin, vor Siegerarroganz und Siegerblindheit gegenüber den Opfern, vor blinder Verachtung der Deutschen wie sie alle „Befreier“ damals an den Tag legten.
    Es verschlägt einem fast die Sprache zu sehen, wie Frau Utley, trotz all dem, 1948 in der Lage war, in einer solchen grauenhaften Umgebung in der wir Deutsche damals zum Teil leben mussten, mit Hilfe ihrer Intelligenz und ihres Fachwissens ein solches überzeugendes Dokument der Zeitgeschichte abzuliefern.
    Tief beeindruckend zu sehen was möglich ist wenn Herz und Verstand zusammenkommen und durch Mut ergänzt werden, ohne den solche Beweise für tatsächlich existierenden Humanismus niemals der Öffentlichkeit bekannt würden.
    Wer sich für die wahre Geschichte interessiert muss dieses Buch lesen.
    C.Pichlo ###

    Über die massenvergewaltigten Frauen im Westen, pardon, ihre Befreiung von ihrer Ehre, besonders durch Franzosen und Amis gibt es ausreichend bei Tante gugel zu finden!

  147. Pio Nono Locarno TI 15. Mai 2018 at 10:48 ,

    ich unterschätze den Islam nicht, wie denn? Ich sagte, dass alle drei sich einer Quelle bedienen und die Endzeitvorstellungen sich nur darin unterscheiden, wer“bestraft“ und wer „belohnt“ wird. Ja, Zuversicht auf diese Bestrafungen und Belohnungen kann man Optimismus nennen. Und es waren auch evangelikale Pastoren zur Feier in Jerusalem eingeladen deren Anhänger mit Sicherheit nun ganz verzückt sind.
    Dass der Islam siegt, das glaube ich auch nicht, was Zuversicht und Optimismus bedeuten würde, hätte ich mich einer der Anderen Ecken des Dreiecks angeschlossen.

    „Suche Frieden“dieser hole Spruch des Kirchentages, es könnte ja sogar was Schönes bedeuten, ist durchaus nachvollziehbar, wenn man sich vorstellt, dass die Flutung Europas den Knall, den Weltenbrand erst so richtig möglich macht, der dann diesen ewigen Frieden einläuten soll.
    Den unwissenden Gläubigen, die die Religion als Navigationsgerät durch ihr Leben gewählt haben kann man den Vorwurf machen, dass sie glauben (wollen) aber es ist das Navi, dass die Fahrzeuge in den Kanal lenkt.

    „Als gestern US-Botschafter Friedman in seiner Einleitung auf John Winthorp und die Mayflower 1630 rekurrierte der bei Ankunft in der Massachusetts Bay vom Aufbau des „New Jerusalem“ träumte und es sofort aufzubauen begann, welches Ronald Reagan, dann im Wahlkampf 1980 zu einem „shinig New Jerusalem“ deutete so ist das mit der entsetzlichen Zerstörungs- und Gewaltreligion der Mohammedaner überhaupt nicht auf die gleiche Ebene zu stellen. “

    „Shining new Jerusalem“ das hat schon oft nix Gutes bedeutet.

    Ich nenne es die drei Ecken und sage ja nicht, dass sie alle völlig gleich sind. Sie haben unterschiedliche Rollen, treten unterschiedlich auf und ergänzen sich. Natürlich finde ich den Islam fürchterlich. Das ist aber hier sowieso Dauerthema.

    Als gewaltiges Werkzeug das er ist kann ich ihn aber, wenn ich den“kontinentaleuropäischen Gerechtigkeitswahn“ abschalte ganz klar auf eine Ebene stellen. Es ist jedenfalls bemerkenswert, dass nicht nur islamische Staaten islamistischen Terror finanzieren. Es gibt eine Tradition die länger zurück geht, als Al Kaida. Ein riesiges Thema mit Akteuren und Organisationen usw. das sprengt den Rahmen.

    Ich denke auch, dass man die gemeinsame Wurzel und die vielen Überschneidungen der drei Religionen leicht übersehen kann, weil sie so verschieden auftreten. Wenn ich Europa anschaue, so ist es mir das Liebste und mein Land das allerliebste – allerdings wäre es noch schöner, wenn wir nicht Christianisiert worden wären.

    Die drei Religionen sehe ich als Wurzel einer mörderischen Doppelmoral, die durch den jeweiligen Alleinanspruch absolute Herrschaftsansprüche erzeugt. Wenn alle drei weg wären, würde nicht ewiger Frieden ausbrechen aber der doppelmoralische Eifer ( der mich so abstößt) würde verschwinden, diese hässliche Sprache, die Gegner, die Anderen in toto Tiere, Monster was auch immer zu nennen usw. . Auch wenn es die meisten Christen überhaupt nicht mehr wollen, so gab und gibt es auch im Christentum den Aspekt der sadistischen Moralstolzwut. Das perlt verbal natürlich manchmal hoch.

    Wer auf der richtigen Seite steht, kann mit dem Feind tun was er will. Es ist dann Gotteshand, die foltert und mordet und auf dem toten Gegner wird herumgestampft.
    .
    Der Islam ist als Schwert konzipiert und nimmt obendrein den Charakter der Völker der Region auf, in der und für die er er entwickelt wurde und hemmt deren Entwicklung.

    Wenn man so unterschiedliche Weltsicht hat, dann ist es richtig schwer, sprachlich so was wie eine Basis zu finden, denn die Ebenen Moral, Pragmatismus usw. wechseln ständig. Zudem ist ja immer jeder noch mit dem Gefühl dabei.
    Besser als mit diesem Dreieck konnte ich leider nicht erklären, was ich meine. Natürlich ist das hochgradig abstrakt und jeder hat eigene Bilder und anderes Wissen im Kopf. Eine unbeeinflusste Wahrnehmung existiert nicht.
    Aber so gut ich das kann, denn hier in Europa ist ja jeder irgendwie christlich beeinflusst, versuche ich mir das von außen anzusehen und möglichst, nicht immer gelingt das, ruhig. Lügen und Doppelmoral, die zwei Sachen bringen mich auf und stehen für mich auch im Zentrum des Desasters.

  148. Theo Retisch 15. Mai 2018 at 14:34 ,

    was Sie ansprechen, berührt das Thema Doppelmoral und es ist interessant zu sehen, wie beim Thema Israel immer dieser Furor hoch kocht, der andere Leute „Harris do ist again“ rufen lässt.
    Ich finde das auch erbärmlich aber wer sich der Hyperdoppelmoral verschrieben hat und auf der Seite der Sieger sieht oder unbedingt sehen will, wird so. Diese jubelnde Freude das Leid anderer zu sehen, die Blindheit, die Unfähigkeit sich zu mäßigen, darauf noch stolz zu sein, das ist verstörend. Aber je nach Charakter, können Leute auch wieder hinaus.

  149. Theo Retisch 15. Mai 2018 at 14:34,
    Daß es zu punktuellen Übergriffen gekommen ist, bestreitet doch niemand, überhaupt unmittelbar im kleinen Zeifenster nach Einstellung der Kampfhandlungen bis die Ordnung wiederhergestellt worden ist. Aber, daß ist in jedem Krieg so gewesen da gerade in diesem Zeitfenster oftmalig Anarchie natürlich noch herrscht wenn die kämpfende Fronttruppe einzieht und die Ordnungskräfte noch nicht eingezogen sind. Sie werden aber keine systematischen von oberster Stelle angeordnete Vergewaltigungspogrome u. Greueltaten belegen können, da es diese im Westen nicht gab. Angehörge der westallierten Streitkräfte haben sogar den Umgang mit der Ortsbevölkerung auf Geheiß des allierten Oberfehls eher meiden sollen um Fraternisierungen zu vermeiden, da dies in den Heimatländern eventuell auf Unverständnis gestoßen wäre angesichts der schrecklichen Verbrechen des NS-Staates.
    Meine Mutter, die eine begeisterte Fotografin und Filmerin war hat am 12. April 1945 als die Franzosen mit den M4 Shermans Baden-Baden befreiten vieles fotographisch u filmisch dokumentiert. Ich sehe Erleichterung, Hoffnung und bei nicht wenigen Freude in den Gesichtern. Und die wenigen Zeitzeugen, die noch unter uns weilen, berichten auch nichts schlechtes. Es war ein wirklicher Freudentag. Auch die in Baden-Baden sich ergebenden Wehrmachtsangehörigen wurden gut behandelt, ich sehe nur Erleichterung in den Gesichtern, die froh waren, daß es endlich aus ist. Zwei meiner Tanten, die noch leben und damals um die 20 waren haben mir auch nichts anders erzählt.
    Mein Vater kam 1945 kurzzeitig bevor er freigelassen wurde in britische Gefangenschaft und hat sogar regelmäßig bridge mit dem Lagerkommandeur gespielt und zum Abschied ein großes Paket Schokolade und ein paar gute Flaschen Portwein sowie einen navyblauen Kaschmirpullover, ein weißes Hemd und ein paar frische Breeches bekommen und sie blieben zeitlebens in Kontakt. Von anderen hiesigen, Männer und Frauen, die noch leben, habe ich ganz ähnliche Erfahrungen geschildert bekommen.

  150. Apusapus 15. Mai 2018 at 16:43,

    Da sehe ich natürlich ganz divers. Das Christentum ist eine genuin positive Kraft, deswegen hat mich Botschafter David Friedmans Rekurs auf Winthrop und die Mayflower und Ronald Reagans Ergänzung vom „shining New Jerusalem“ sofort gepackt und gefesselt! Ich hätte es nicht besser als der gute David Friedman ausdrücken können. Dieser Enthusiasmus, dieses bedingungslose Vertrauen in die Vorsehung und der Mut in der unwirtlichsten Wildniss trotz aller Unbill und Entbehrung fern bekannter Lande eine neue Zivilisation zu gründen ist doch Beleg genug für die positive Kraft des Evangeliums! Und es ist doch seit 1630 eine Erfolgsgeschichte par excellence! Daß hätte doch kein millionenstarker Mohammedanerhaufen oder eine afrikanische Zusammenrottung geschafft was 1630 die kleine Schar der Mayflower Passagiere in der Massachusetts Bay aufzubauen begann!
    Die Pastoren gestern sind natürlich ganz gepackt gewesen vom gestrigen Ereignis, wer kann es ihnen verdenken! Der schlußredner Rev. Hagee hat 60 Jahre auf diesen Tag hingearbeitet und hingebetet. Es ist halt diese Art Optimismus und Enthusiasmus, der Amerika groß macht.
    Und das kleine, wackere Israel, dieser Hort von Kultur, Zivilisation, technischer Innovation in einem Meer despotischer und terroristischer Despotenstaaten ist doch auch ein Beleg schlechthin wider orientalischem Barbarismus und seiner Knechtschaft.
    Als ich zuletzt wider die Aufnahmen der Ausrufung des Staates durch Ben Gurion gesehen habe ist es mir noch einmal ganz deutlich geworden. Da dieser kleine, schmächtige Mann, ein echter alter David, mit seiner kleinen Schar Geschundener seiner Volkes, und trotzdem diese Entschlossenheit und diese Hoffnung!
    Dort dieser Macho Nasser, mit seinen wilden Scharen vereint im Haß und blinder Zerstörungswut, der sehr gut auch den heutigen Araber in seiner Dekadenz und seiner metaphysischen Defizienz symbolisiert.

Comments are closed.