Heute Abend um 18.45 Uhr ist es wieder soweit: Pegida Dresden, die nicht unterzukriegende Bürgerbewegung in Sachsen, lädt ein zu ihrer X-ten Kundgebung mit Spaziergang. Diesmal sind als Redner dabei: André Poggenburg, Prof. Heiko Hessenkemper und Jürgen Elsässer. Seien Sie mit dabei, entweder direkt vor Ort am Wiener Platz beim Hauptbahnhof oder per Livestream hier auf PI-NEWS. Und schon einmal jetzt der Hinweis auf die nächste, „besondere“ Pegida am 14. Mai: An dem Tag wird der thüringische AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke zu Gast bei Pegida Dresden sein. Wer es einrichten kann: Hinkommen und früh genug einen Platz sichern!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Ist denn der Herr Poggenburg nach seinen „ungeschickten” und nicht mal witzigen Äußerungen über Türken, Kümmel und Kamele überhaupt noch geeignet für Öffentlichkeitsarbeit? Er ist doch quasi der Spalt, an dem die Gegenseite den Hebel ansetzen wird. Gibt es keine Repräsentanten mit weißerer Weste?

  2. Man kann nur hoffen, daß Poggenburg sich nicht wieder zu irgendwelchen Phrasen hinreissen lässt, die der AfD massiv schadeten. Höcke dagegen ist ein ganz anderes Kaliber – ein wahrer Gigant gegen den menschlichen Abschaum, der uns (leider immer noch) regieren darf. Freue mich schon auf den 14.05.

  3. die sicherheitsfrage(aus urheberrechtsgründen ist nur die englische verfassung da,deutsche fassung würde auch helfen):
    um weiterhin allgemeine sicherheit und stabilität zu gewährleisten – zum wohle und nutzen einer stabilen und sicheren gesellschaft:
    https://youtu.be/XziLNeFm1ok?t=5747
    https://www.gmx.net/magazine/news/sozialistische-welle-ausloeschen-32951672

    und neudeutsches phänomen
    http://www.mmnews.de/vermischtes/64777-patienten-schlagen-45
    komisch aber gerade die schreiben die heufig krank und sorgen dafür das die hier bleiben also auch ein bischen schadenfreude dabei

    zum chat überwachen:
    http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-07/skype-ueberwachung

    handy(jedes ihrer gesprächte geht an einen handy server erst dann zu jemand anderen):
    http://www.telespiegel.de/handy/ueberwachung-abhoeren.php

    der trojaner für peer to peer netzwerke(der feind des spanners):
    http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-polizei-spioniert-handynutzer-mit-trojaner-aus-1.3842439

    windows schreibt den key in zusammenarbeit mit den bios herstellern/motherboard herstellern zusammen:
    https://praxistipps.chip.de/windows-8-product-key-aus-bios-auslesen_27075

    hier man hat den boot loader von windows monopol einfach secure boot genannt:
    https://www.heise.de/ct/hotline/Secure-Boot-im-BIOS-Setup-deaktivieren-3771872.html

    über automatische updates brauch ich eigendlich nichts erklären oder ? früher wurde so ein tojaner specifiziert egal von wo er gekommen ist , falls sie es immer noch nicht verstehen automatische updates erlauben das auführen jedes programmen auf ihren rechner von einen anderen computer aus dazu braucht man nur die rechte der firma die das update stellt

    hier firmen fürchten das ihre „brisanten daten an ihren computer (euren zuhause pc wo die firma ein programm laufen lässt) ausgelesen werden können“:
    https://klardenker.kpmg.de/schuetzen/cyber-security/spectre-und-meltdown-die-wichtigsten-antworten-zu-ihren-fragen/

    eine festplatte verfügt auch über ein kleines betriebssystem genau gesagt in der firmware:

    https://www.golem.de/news/snowden-unterlagen-nsa-entwickelt-bios-trojaner-und-netzwerk-killswitch-1501-111789-2.html

  4. oberlehrer 7. Mai 2018 at 10:27
    Na, wer bezahlt Ihre Recherchen in der Naaaaaaazzzzzzzzziiiiiiiiii-
    Medienlandschaft ?
    Für mich bedeutet Ihr Versuch, Keile zu treiben, den
    richtigen Schluss : Jetzt erst recht : Auf zu PEGIDA DRESDEN, um 16.15
    Uhr nehmen wir die 200 km wieder gerne in Kauf.

  5. Hamburg „Merkelmussweg“ hat sich übrigens erledigt.
    Veranstalter reden von Sommerpause.
    Ich rede von…..fake

    (Ich hatte mich gerade vertippt und Jerkel kam dabei heraus.
    Könnte man eigentlich stehen lassen)

  6. @ Shinzo 7. Mai 2018 at 10:53

    War doch klar. Nur alle 2 Wochen ist zuwenig. Ständige Demos bringen Erfolg.

  7. Zuwanderer und deren Kinder prägen das Land längst mit. Nur in der Bundesregierung stellen sie keinen einzigen Vertreter mehr. Özo?uz wurde – nach dem sie
    1. zivilcouragiert eine deutsche Leitkultur als nicht identifizierbar enttarnt hatte,
    2. DREI Integrationskonferenzen organisiert hatte –
    „ENTSORGT“ – so nehmen es viele Migranten in der NDO (Neue Deutsche Organisationen) wahr. Lassen sich die Koalitionäre in Berlin von der AfD treiben, fragt sich jetzt zurecht der Vielvölkische Beobachter aus München.
    Sollten wir uns nicht auch bei PI und Pegida für eine Türkenquote in der Bundesregierung einsetzen? Merkel könnte als Friedenszeichen Richtung unserer mohammedanischen Mitbürger z.B. Aussenminister Maas durch Deniz Yücel ersetzen. Wäre richtig Toll und grossmütig und Ankara wäre sprachlos. http://www.sueddeutsche.de/politik/integration-wie-die-koalition-aus-ignoranz-eine-furchtbare-afd-forderung-erfuellt-1.3967614

  8. Mal was zum Lachen: die Vorboten zum Jüngsten Gericht, steht geschrieben im Buch des irregeleiteten Pseudopropheten, dem Koran:

    „Wenn die Sonne eingerollt ist, (1) und wenn die Sterne trübe sind, (2) und wenn die Berge fortbewegt werden, (3) und wenn die trächtigen Kamelstuten vernachlässigt werden, (4) und wenn wildes Getier versammelt wird, (5) und wenn die Meere zu einem Flammenmeer werden, (6) und wenn die Seelen (mit ihren Leibern) gepaart werden, (7) und wenn das lebendig begrabene Mädchen gefragt wird: (8) „““Für welch ein Verbrechen wurdest du getötet?““ (9) „Und wenn Schriften weithin aufgerollt werden, (10) und wenn der Himmel weggezogen wird, (11) und wenn die Dschahim angefacht wird, (12) und wenn das Paradies nahegerückt wird; (13) dann wird jede Seele wissen, was sie mitgebracht hat. (14) Don nein! Ich schwöre bei den rückläufigen Sternen, (15) den voraneilenden und den sich verbergenden, (16) und bei der Nacht, wenn sie vergeht, (17) und Ich schwöre beim Morgen, wenn er zu atmen beginnt, (18) daß dies in Wahrheit ein Wort eines edlen Boten ist, (19) der mit Macht begabt ist bei dem Herrn des Throns und in Ansehen steht, (20) dem gehorcht wird und der getreu ist; (21) und euer Gefährte ist nicht ein Besessener. (22) Wahrlich, er sah ihn am klaren Horizont. (23) Und er ist weder geizig hinsichtlich des Verborgenen, (24) noch ist dies das Wort Satans, des Verfluchten. (25) Wohin also wollt ihr gehen? (26) Dies ist ja nur eine Ermahnung für alle Welten. (27) Für denjenigen unter euch, der aufrichtig sein will. (28) Und ihr werdet nicht wollen, es sei denn, daß Allah will, der Herr der Welten. (29)“
    – Koran 81:1-29

    ….. sicherlich alles reine Interpretations- und Übersetzungsfragen…

    Wobei, die Sache mit den „wenn die trächtigen Kamelstuten vernachlässigt werden“… könnte schon ein konkreter Hinweis auf das bevorstehende Ende sein.

  9. @ harenhab

    Es spricht sich langsam herum, dass bei der AfD nur Fachleute im Bundestag sitzen und bei den Grünen nur Idioten ohne Abschluss. Die tollen Reden der AfD zeigen Wirkung. Weiter so.

  10. Freibug ist ein Sonderfall. Gesunder Menschenverstand in der Form von Rechtspopulismus hat im Bürgermeisterwahlkampf in Freiburg gar keine Rolle gespielt. Zwei Kandidaten, die mit solchen Positionen punkten wollten, spielten für den Ausgang der Bürgermeisterwahl keine Rolle. Vielleicht sollte die Stadt sich autonom erklären um nicht als no-go Area im Sog der untergehenden deutschen Leitkultur mitgezogen zu werden. http://taz.de/Kommentar-Buegermeisterwahl-Freiburg/!5503749/

  11. Haremhab 7. Mai 2018 at 10:57
    @ Shinzo 7. Mai 2018 at 10:53

    War doch klar. Nur alle 2 Wochen ist zuwenig. Ständige Demos bringen Erfolg.

    —–
    Ähh…die Aufgabe ist nicht die Folge von der 2-Wochenregelung.
    Die 2-Wochenregelung war die vorsichtige Einleitung für die Aufgabe….genannt Sommerpause.

    Ich glaube, etwas bösartiger zu denken sollte man sich aneignen…..

  12. Sherbengericht 7. Mai 2018 at 10:30
    Ich bewundere die Widerstandskraft der Dresdener…

    —–

    Schön.
    Was für einen Widerstand ?

  13. +++ Marnix 7. Mai 2018 at 11:23
    Freibug ist ein Sonderfall. Gesunder Menschenverstand in der Form von Rechtspopulismus hat im Bürgermeisterwahlkampf in Freiburg gar keine Rolle gespielt. Zwei Kandidaten, die mit solchen Positionen punkten wollten, spielten für den Ausgang der Bürgermeisterwahl keine Rolle. Vielleicht sollte die Stadt sich autonom erklären um nicht als no-go Area im Sog der untergehenden deutschen Leitkultur mitgezogen zu werden. http://taz.de/Kommentar-Buegermeisterwahl-Freiburg/!5503749/
    +++
    Schöner Artikel! So richtig schön blöd! Von Simplen für Simple! Der „linke Sonderfall“ Benno Stieber faselt noch am Ende seines „Artikels“: „Rechtspopulismus hat im Bürgermeisterwahlkampf in Freiburg keine Rolle gespielt. Zwei Kandidaten, die mit solchen Positionen punkten wollten, spielten für den Ausgang der Wahl keine Rolle. Darauf kann die Stadt allemal stolz sein.“
    Tja, da hat sich der linke POPOlist aber so richtig in’s Zeug gelegt! Bravo! Aber so ist das wohl bei der taz, man hat tazächlich noch nie von „gesundem Menschenverstand“ gehört und kann diesen mangels Verfügbarkeit auch nicht einsetzen… Apropos „setzen“: „Am Thema vorbei, Setzen – 6“
    Und so wie in Freiburg der „Rechtspopulismus“ keine Rolle mehr spielt, scheint das für die taz ähnlich zu laufen… Wohlan!

  14. Nur ein Volk das zusammensteht kann sich neu erfinden….davor haben gewisse Leute wirklich Angst. Ob das wirklich gelingt das kann noch keiner sagen.

  15. Das was ich oben gesagt habe gilt im übrigen für jedes Volk, wenn die Menschen in Afrika ein gemeinsames Bewusstsein entwickeln würden, gäbe es dort keine Armut, Elend, Korruption.

  16. +++ tobias85 7. Mai 2018 at 15:38
    Im Westen tut sich was! Erfolgreiche Demonstrationen gegen Merkel am Wochenende in Rheinland-Pfalz!
    Merkel-Stasi eindeutig überfordert:
    https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2018/05/07/erfolgreiche-demonstrationen-gegen-merkel-am-wochenende-in-rheinland-pfalz/
    +++
    Selbst in NRW keimt Leben auf:
    Demo in Duisburg-Neumühl – PegidaNRW & Mütter gegen Gewalt – 05.05.2018
    https://www.youtube.com/watch?v=oV5ljvJg4wM
    oder
    Demo in Essen-Steele – Eltern gegen Gewalt – 06.05.2018
    https://www.youtube.com/watch?v=WAhsgfEEYB4

  17. Prof. Heiko Hessenkemper (AfD-Bundestagsfraktion)

    Ein deutscher Spitzenwissenschaftler

    Heiko Hessenkemper wurde 1956 als Sohn eines westfälischen Bergmanns geboren.[1] Er studierte Physik an der TU Clausthal und war anschließend bis 1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Nichtmetallische Werkstoffe der TU Berlin. Im gleichen Jahr wurde er mit einer Arbeit zu mechanischen Eigenschaften hochviskoser Glasschmelzen promoviert. Er arbeitete nach seiner Dissertation bis 1992 bei Gerresheimer Glas AG in Düsseldorf und wurde dann Werksleiter der Glashütte Achern. Ein Jahr war er auch Werksleiter bei den Didier-Werken. Hessenkemper ist seit 1995 Professor für Glastechnik an der TU Bergakademie Freiberg. Er lebt in Großschirma.[2]

  18. Diese Merkel-Diktatur bekommt nichts mehr auf die Reihe.
    .
    Großprojekte – Versagen
    .
    Infrastruktur – Versagen
    .
    Abschiebungen – Versagen
    .
    Innere Sicherheit – Versagen
    .
    äußere Sicherheit – Versagen
    .
    Das einzige was diese Regierung noch kann, ist Steuern ab- und auspressen.
    .
    Steigende Steuereinnahmen : 60 Milliarden Euro mehr für den Staat
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Abschiebungen
    .
    Mehr als 80 Prozent der Deutschen halten Staat für überfordert

    .
    81 Prozent halten den Staat bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber für überfordert.
    Das ergab eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“.
    Nach dem Vorfall von Ellwangen haben nur 12 Prozent der Befragten nicht den Eindruck, dass der Staat überfordert sei.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176103777/Abschiebungen-81-Prozent-der-Deutschen-halten-Staat-fuer-ueberfordert.html

  19. Drohnenpilot
    7. Mai 2018 at 19:06
    Das einzige was diese Regierung noch kann, ist Steuern ab- und auspressen.
    ++++

    Diäten erhöhen kann die Merkelregierung auch noch!

  20. sophie 81 7. Mai 2018 at 19:20

    „Eine 24-jährige ging nach durchfeierter Nacht am Sonntag mit einem 28-jährigen Syrer aufs Hotelzimmer.“

    Finde den Fehler! Wer im Jahr 2018 als Frau immer noch mit Gehirn auf Durchzug herumläuft und mit „Flüchtlingen mitgeht“, darf sich nicht mehr beschweren. Mia und Maria sind wohl nicht Warnung genug gewesen.

  21. Bei uns ruckelt das Bild ziemlich. Bei Euch auch?
    Zum Ausgleich ist der Ton perfekt :O)
    Viele Grüße aus dem gruseligen NRW an die Pegiden in Dresden und natürlich an das ganze Team!

  22. sophie 81 7. Mai 2018 at 19:20

    Da fehlte einfach die Korrektur, siehe hier:

    Als die Frau eingeschlagen war, machte sich der Mann nach Polizeiangaben über sein Opfer her und vergewaltigte die 24-Jährige trotz massiver Gegenwehr.

  23. yps 7. Mai 2018 at 19:27

    Bei uns ruckelt das Bild ziemlich. Bei Euch auch?
    Zum Ausgleich ist der Ton perfekt :O)
    Viele Grüße aus dem gruseligen NRW an die Pegiden in Dresden und natürlich an das ganze Team!

    Bei mir ruckelt es, die dabei auftretenden Tonaussetzer sind lästig.

  24. +++ Dichter 7. Mai 2018 at 19:38
    yps 7. Mai 2018 at 19:27
    Bei uns ruckelt das Bild ziemlich. Bei Euch auch?
    Zum Ausgleich ist der Ton perfekt :O)
    Viele Grüße aus dem gruseligen NRW an die Pegiden in Dresden und natürlich an das ganze Team!

    Bei mir ruckelt es, die dabei auftretenden Tonaussetzer sind lästig.
    +++
    Komisch, immer diese „spontanen“ Netzprobleme – gerade in der Gegend von Pegida & Co.
    Sollten die Patrioten doch langsam gefährlich werden?

  25. Also, ich wollte mal ein großes Lob an den Typen mit seinen Schldern da aussprechen.
    Jedes mal während des Spaziergangs steht er tapfer dort, egal ob es regnet oder schneit.
    Respekt!

  26. Hotjefiddel 7. Mai 2018 at 19:35

    OT
    Niemand von der AfD eingeladen bei „hart aber fair“.
    Die Talk Shops des Staatsfernsehens finden ohne AfD-Gäste statt.

    Sie finden übrigens auch ohne mich statt.

  27. Ohne mich auch, trotzdem schaue ich hin und wieder, wer eingeladen wird.
    Niemand bei Maischberger, niemand bei Illner, niemand bei Lanz.

  28. Gemäß einem neuen EU-Diktat sind ab dem 25. Mai Aufnahmen in der Öffentlichkeit verboten….das haben die faschistischen Verbrecher in Berlin wiedermal zu verantworten. Ich wollte das nur erwähnen, sein Sie vorsichtig .;-)

  29. Ein Aufnahmeverbot im öffentlichen Raum ist meiner Ansicht nach eine positive Entwicklung, da sich die etablierten Machthaber damit selbst ein wichtiges Manipulationswerkzeug nehmen. Das wird aber erst die Zeit zeigen wie sich das genau auf die politische Meinungsbildung auswirkt.

  30. Ich hoffe doch Poggi legt dann mal richtig los.
    Gerade solche wie ihn braucht es dringend. Seine Aussagen bleiben eher in den Köpfen der Masse,
    als ausgearbeitete Buntestagreden.

  31. Hoffentlich hat Pogge heute keinen Ausraster. Man muss nicht alles sagen was man denkt.
    Für mich die Nachricht des Tages:
    Die Bundes-AfD hat zur Zeit einen guten Lauf. Qualitätsarbeit im Parlament zahlt sich am Ende doch aus und Debatten über Inzucht und Deutschenhass sind wichtige Themen. Das muss sogar „Gülle“ Güllner anerkennen:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176127120/Umfrage-Gruene-verlieren-AfD-in-der-Opposition-mit-hoechster-Politik-Kompetenz.html
    Außerdem bleibt der Kieler Flughafen bestehen (Abstimmung). Nicht daß der irgendeinen verkehrlichen Sinn machen würde außer für Transplantationsflüge zur Uni-Klinik aber die Grünen wollten auf dem Gelände in Holtenau Wohnungen errichten. Man ahnt ja schon wer dort wohnen sollte…Dann doch lieber Sportflugzeuge (Linienflüge gibt’s da schon seit ewigen Zeiten nicht mehr).

  32. seht mal den IRRSINN in Deutschland

    Pforzheim hat 250 Mitarbeiter im Sozialamt, 2 5 0 !!!! Und sucht noch mehr

    eine Mittelständische Firma mit höchsten Ausgaben und absolut keinen Einnahmen, bezahlt vom Steuerdepp

    das ist ein Sozialirrsinn erster Güte

    Das Jugend- und Sozialamt mit seinen rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagiert sich für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, von jungen Erwachsenen und Familien und für all diejenigen Menschen, die in Pforzheim wohnen und auf Leistungen der Sozial- und Jugendhilfe angewiesen sind.

  33. Rechtslenker
    7. Mai 2018 at 19:42
    Also, ich wollte mal ein großes Lob an den Typen mit seinen Schldern da aussprechen.
    Jedes mal während des Spaziergangs steht er tapfer dort, egal ob es regnet oder schneit.
    Respekt!
    ……………..
    Ja Respekt, denn das sind sie,die Patrioten!

  34. @Horst_Voll 7. Mai 2018 at 20:40

    Je deutlicher die Realität, desto bizarrer die Versuche, sie schön zu schreiben und als völlig normal zu verkaufen. Wobei der Chefredakteuse da wirklich ein Meisterwerk gelungen ist. Hut ab, das muß auch frau erstmal schaffen. Glaubt die diesen Irrsinn wirklich, oder wird sie nur dafür bezahlt, das würde mich interessieren.

  35. Poggenburg erwähnte die „Rassismus“-Keule der Deutschen-Hasser.

    Dazu möchte ich Eibl-Eibelsfeldt zitieren:
    „Spricht man offen aus, dass es sowohl ein kulturelles wie auch ein genetisches Eigeninteresse der verschiedenen Völker gibt, dann tönt es sogleich im Chor „Rassist“. Das ist zwar eine wirksame Wortkeule, sie ist jedoch in dem Falle fehl am Platz. Rassist ist einer, der an die Überlegenheit der eigenen Ethnie oder der in ihr vertretenen dominanten Rasse glaubt und daraus das Recht ableitet, andere zu dominieren, ja diese sogar zu verdrängen. Wer sich jedoch für die ethnische Vielfalt einsetzt und dabei auch für die Erhaltung der eigenen Identität, darf nicht so genannt werden. Es fördert auch nicht die äußerst notwendige sachliche Diskussion. Er ist auch kein „Ausländerfeind“, sondern ein Gegner des Aufbaus multikultureller Immigrationsgesellschaften.“

    Wer sein Territorium (Ressourcen!) gegen fremden Menschen verteidigt, das ist kein Rassist, sondern ein Kämpfer gen seinen eigenen Untergang, ein Freiheitskämpfer!

  36. @ Shinzo 7. Mai 2018 at 10:53

    Hamburg „Merkelmussweg“ hat sich übrigens erledigt.
    Veranstalter reden von Sommerpause.

    Keine gute Nachricht! Und was soll der Stuss von „Sommerpause“? Hallo, wir haben gerade Anfang Mai! Dann redet halt offen mit den Leuten, wo die Probleme liegen. Vielleicht kann man ja helfen.

  37. +++ Istdasdennzuglauben 7. Mai 2018 at 20:46
    Rechtslenker
    7. Mai 2018 at 19:42
    Also, ich wollte mal ein großes Lob an den Typen mit seinen Schldern da aussprechen.
    Jedes mal während des Spaziergangs steht er tapfer dort, egal ob es regnet oder schneit.
    Respekt!
    ……………..
    Ja Respekt, denn das sind sie,die Patrioten!
    +++
    Genau DAS haben wir eben auch spontan gesagt, als er wieder mit dem Schild da stand! Genau diese Worte :O)
    Überhaupt muß man alle vom Team Pegida wirklich loben! Das ist eine reife Leistung!
    Und auch die tapferen Pegiden auf dem Platz sind Woche um Woche mit dabei! Der absolute Hammer!

  38. Alle Deutschen sollen sich für ‚Buntheit‘ und eine ‚multiethnische Gesellschaft‘ entscheiden,

    sie sollen zudem erkennen, dass sie alle Migranten sind, weil irgendeiner ihrer Ahnen nach Deutschland migriert ist,

    was einer transformierten Weiterentwicklung entspricht 🙂

    Jedes andere körperliche, geistige und seelische Entscheiden, Erkennen und Entsprechen, denn obiges Sollen, wird in Westdeutschland / Hessen / Gießen sanktioniert durch andere Deutsche an Deutschen 🙁

  39. Prof. Heiko Hessenkemper hat wieder eine starke Rede gehalten! Genau so kennt man ihn.

  40. @ Shinzo 7. Mai 2018 at 11:24

    Bei soviel „Sommerpause“ – Anfang Mai ??? – fragt man sich schon irgendwo, wieviel V-Leute vom Verfassungsschutz bei der „Merkelmussweg“-Demo in Hamburg abkommandiert worden sind.

    Nach der Dauer-Farce „NSU-Prozess“, bei der immer kurz vor den Zeugenbefragungen betreffende Zeugen versterben, erscheint diese Frage zumindest nicht abwegig !

  41. Horst_Voll 7. Mai 2018 at 20:40

    Mohammed ?

    „Egal, werden sowieso EIN-GE-DEUTSCHt“……….so der Wortlaut im genannten Artikel.

    Aber nein : Eine Islamisierung oder gar UMVOLKUNG findet nicht nur in den Verschwörungstheorien PHÖSER RÄCHTER statt, gell ? :mrgreen:

  42. Shinzo 7. Mai 2018 at 10:53

    Hamburg „Merkelmussweg“ hat sich übrigens erledigt.
    Veranstalter reden von Sommerpause.
    Ich rede von…..fake

    Wie ich’s vermutet habe: Ein U-Boot hat die Veranstaltung übernommen und in den Sand gesetzt.

    Ähnlich merkwürdige Entwicklung auch in Mainz.

  43. @ Hans30 7. Mai 2018 at 22:20

    Wie ich’s vermutet habe: Ein U-Boot hat die Veranstaltung übernommen und in den Sand gesetzt.

    Ähnlich merkwürdige Entwicklung auch in Mainz.

    Das mit Mainz stimmt nicht. Die Mainzer sind weiter gut dabei. Zwei vom Mainzer Orga-Team haben am Samstag in Kandel gesprochen und das ganz toll gemacht.

  44. Hotjefiddel 7. Mai 2018 at 19:35
    OT
    Niemand von der AfD eingeladen bei „hart aber fair“.
    Die Talk Shops des Staatsfernsehens finden ohne AfD-Gäste statt.
    ——————–

    Dann sind sie auch nicht sehenswert – hallo, Ihr GEZ-Betrüger!

  45. Wuehlmaus 7. Mai 2018 at 22:27

    Zwei vom Mainzer Orga-Team haben am Samstag in Kandel gesprochen und das ganz toll gemacht.

    Das war mehr ein Kasperletheater.

    Ich sehe hier eine ähnliche Entwicklung: Erst die dumme Aktion mit der Demo-Absage und Alleinredner. Das verunsichert die Teilnehmer: Man kündigt eine Demo an und sagt sie kurzfristig wieder ab. Dann werden viele es sich überlegen, überhaupt noch hinzugehen.

    Man braucht einen festen Termin, den man einhält, und ein gutes Orga-Team!

    Die Gründerin von Hamburg hat sich einschüchtern lassen und aufgegeben. Dann kam eine dubiose Frau, die seltsamerweise nicht von den Antifanten bedroht wurde. Die ließ erst einen unfähigen Neger reden, dann verkündete sie plötzlich, nur noch alle zwei Wochen, und jetzt ganz weg.

    Merkel-muß-weg Mainz hat sich in den lächerlichen Namen „Beweg was“ umbenannt und die Demo auf Sonntag verlegt.

    Es scheint, in Hamburg und Mainz hat der VS ganze Arbeit geleistet.

  46. @ Hans30 7. Mai 2018 at 22:51

    Darf ich mal BÖSE sein ?

    Wieviel Verfassungsschutz-Unterwanderung ist bei PEGIDA möglich ???

    Fragen über Fragen……….

    Das Spitzenpersonal hat dort auch mehrfach gewechselt !

    Was lag als Hintergrund vor, als KATRIN OERTEL, als TATJANA FESTERLING geschasst wurde ?

    Ist DAS jemals eingehend diskutiert worden, oder ging man einfach zur „Tagesordnung“ zurück ?

    Und was ist mit der Causa AKIF PIRINCCI bezüglich PEGIDA geworden ?

    Fragen über Fragen ………….

  47. Wegen versuchtem Mord in U-Haft
    Messerstiche: Täter war wahrscheinlich volljährig

    07.05.18 11:48

    Darmstadt – Der Afghane,der kurz vor Weihnachten in Darmstadt ein 17-jähriges Mädchen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt hat, war wahrscheinlich bereits 18 Jahre alt.

    Zu diesem Ergebnis sei die Rechtsmedizin in einem Gutachten gekommen, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Montag in Darmstadt und bestätigte damit Medienberichte. Die Gutachter gingen von einem Mindestalter von 16,1 Jahren aus.

    Der Beschuldigte werde voraussichtlich vor einer Jugendstrafkammer angeklagt, ob die Öffentlichkeit dann teilweise oder ganz ausgeschlossen werde, entscheide die Kammer. Noch hat die Staatsanwaltschaft aber keine Anklage erhoben. Die Ermittlungen laufen noch. Der Afghane sitzt wegen versuchten Mords in U-Haft.

    Der Mann soll seine Ex-Freundin – eine Marokkanerin aus Darmstadt – zwei Tage vor Weihnachten mit mindestens zehn Messerstichen schwer verletzt haben. Das Motiv war zunächst noch unklar.

    https://www.op-online.de/region/darmstadt/messerstiche-17-jaehrige-darmstadt-taeter-wahrscheinlich-volljaehrig-9847728.html

  48. Karlmeidrobbe 7. Mai 2018 at 23:03

    Der VS hat’s auch bei PEGIDA versucht. Nur dort gab es einen standfesten harten Kern des Orga-Teams, der sich nicht kaufen ließ.

    Der hat in Hamburg und Mainz gefehlt.

  49. Hans30 7. Mai 2018 at 23:20 :

    Der VS hat’s auch bei PEGIDA versucht.

    Na, bitte ! 🙂

    >Nur dort gab es einen standfesten harten Kern des Orga-Teams, der sich nicht kaufen ließ.

    Wie schon angedeutet : Die „Leitung“ hat mehr als ein Mal gewechselt und der VERFASSUNGSSCHUTZ wird WEITERHIN seine Diversanten losschicken.

    Manchmal gibt es Angebote im Leben, die man nicht ablehnen kann.

    Auch bei der „AfD“ will ich nicht wissen, wieviel VERFASSUNGSSCHUTZ drinsteckt.

    Den Fall FRAUKE PETRY empfand ich – unterm Strich betrachtet – doch erheblich nach VERFASSUNGSSCHUTZ „riechend“……………….

  50. @ Zinnsoldaten 7. Mai 2018 at 18:49
    Nur ein Volk das zusammensteht kann sich neu erfinden….davor haben gewisse Leute wirklich Angst. Ob das wirklich gelingt das kann noch keiner sagen.
    ______________________
    Die Spaltung der westdeutschen Gesellschaft ist meines Erachtens so massiv, dass kein Zusammenstehen erfolgen kann,

    hierzu bedarf es einer westdeutschen Analyse warum das so ist und keiner ostdeutschen Analyse,

    denn ein gewisser winzig kleiner Anteil der Spaltung in Westdeutschland wurde von zugewanderten Ostdeutschen erwirkt
    und zwar von Ostdeutschen die westdeutsche konservative Familien zerstört haben mit einer nicht konservativen Art und Weise,
    was Westdeutsche verängstigte und erschreckte vor denen ihrer Freizügigkeit im nicht konservativen Sein:

    vor dem Mauerfall war es in Westdeutschland völlig normal, dass berufinhabende Mütter und Hausfrauen hier lebten, die zur Kindererziehung beruflich großzügig im Sinne für die Kinder pausierten,

    nach dem Mauerfall hieß es alle Frauen müssen Karriere machen wie damals in Ostdeutschland alle Frauen arbeiteten mit Krippenplätzen:

    es entstand ein nicht zu bewältigender, die westdeutschen konservativen Frauen völlig überfordernder Überlebensdruck freitzügiger sein zu müssen und karrierearbeitsgeil und gegen Kinder und für Kinder gleich in die Krippe, um zu überlebensfähig neben den ostdeutschen Frauen überhaupt zu überleben;

    nach dem Mauerfall sind etliche Familien im Westen zerbrochen,
    weil eingewanderte Ostdeutsche mit einem der Familienpartner fremd gingen und die Familien zerbrachen und westdeutsche Kinder wurden Scheidungskinder und litten daran,

    nach dem Mauerfall gab es plötzlich für bestimmte ausgebildete Berufe keine Arbeitsplätze mehr , weil Ostdeutsche die Stellen bekamen und die Westdeutschen mussten nochmal einen neuen Beruf erlernen,

    und die anderen unzähligen Spaltungsmeilensteine sind ja allen bekannt und an der Zahl so viele, dass sie eine nicht einreisbare Mauer geworden sind 🙁

    Die westdeutschen Frauen sind nun durch so viele Tiefen und Härten gegangen:
    sie haben sich vor dem Mauerfall vom Zustand wie im Bestseller ‚Johanna‘ von Renate Welsh mit Fleiss und Verstand und nicht mit Feminismusopferparaolen erhoben
    und
    sind nun nach dem Mauerfall peu à peu in 2018 wieder im Schicksal von Johanna aus diesem Buch gelandet mit dem Unterschied diesmal andere deutsche Frauen (siehe Altparteien und deren weibliche Fangemeinde in allen Institutionenen) dies bewerkstelligten und weiter daran arbeiten dies allen anzutun und nicht etwa die deutschen Männer,

    ich nenne es für mich deren ‚Alte Königin Vernichtungswille von den anderen deutschen lieben konservativen Familien mögenden Schneewittchen, eben so grausam gruselig und tückisch bösartig verfolgend mit deren Politik von ihrer Minderheit an den deutschen Frauen in der Mehrheit wie in dem Märchen und ich vermute sie hassen genauso die Schneewittchenungeborenen:

    es ist damit die grauenvollste Zeit in meinem Leben an den Deutschen überhaupt auf der Erde, denn ich kann mir nicht vorstellen das es sowas vorher jemals gab:
    ich meine, dass es das nicht vorher gab, dass ‚deutsche Frauen anderen deutsche Frauen vernichten möchten, offenkundig nach deren Leben trachten und deren Ungeborene hassen,
    indem sie dafür sorgen das diese keine Kinder mehr haben können, weil sei bei Vollzeitarbeit dies nicht ernähren könnten‘ diese auch noch regierten:
    ethisch und moralisch unfassbar alles

    und dann lachen diese deutschen Altparteien-Politikerinnen in der Minderheit auch noch über die Mehrheit der anderen deutschen Frauen denen sie das antun,
    dann behaupten sie auch noch sie täten recht und richtig,
    dann essen sie sich auch noch auf deren Steuerabgaben dick und die anderen deutschen Frauen werden magerer und magerer,
    und viele Kinder leben zudem in Armut:
    wenn ich es nicht gerade selbst erleben würde, dann könnte ich es nicht glauben das es 2018 in diesem Land ist 🙁

    Bei MAO steht doch was von revolutionär und auch kontrarevolutionär ist von den Kommunisten oder Sozialisten oder Bolschewiken alles komplett zu gestalten und danach ist es wie vorher:

    mit den Westfrauen ist dieses ganze Revolutionszeug nicht zu machen,
    denn die haben nun hier Tiefen und Härten erlebt (siehe oben) und die werden ein weiteres Abmagern präferieren:
    schriebt hier bitte nicht so gemeine Sachen über die westdeutschen Frauen, was wisst ihr denn aufrichtig überhaupt von deren jahrelang schon andauernden grauenvollen Überlebendruck in diesem Land,
    schaut doch mal hin die lachen schon jahrlang nicht mehr aus voller Freude oder seht ihr da seit Jahren schon nicht mehr aufrichtig in ihre Gesichter und nach deren wahrhaftigem Leben in diesem Land 🙁

  51. @ inspiratio 7. Mai 2018 at 23:57

    Die Spaltung der westdeutschen Gesellschaft ist meines Erachtens so massiv, dass kein Zusammenstehen erfolgen kann, hierzu bedarf es einer westdeutschen Analyse warum das so ist und keiner ostdeutschen Analyse.

    Sie sind wirklich „inspirierend“ : „68“, FRANKFURTER SCHULE und GRÜN*Innen, „Emanzipation“ und Homosexuellen-Kult ist etwas anderes, als zu WISSEN, daß man TÄGLICH BESCHISSEN WIRD und Nachrichten „zwischen den Zeilen“ – wurde oben auf der Veranstaltung explizit erwähnt – zu lesen hat.

    Der – wie Sie sagen – „Ostdeutsche“, der in Wirklichkeit ein Mitteldeutscher ist, weil die originären „Ostdeutschen“ nach 1945 allesamt in die „Westzonen“ flüchteten („Binnen-Flucht“), wurde außerdem nicht so mit materialistischem „Brot und Spiele“ zugemüllt, wie der glückliche „Wessi“ !

    vor dem Mauerfall war es in Westdeutschland völlig normal, dass berufinhabende Mütter und Hausfrauen hier lebten, die zur Kindererziehung beruflich großzügig im Sinne für die Kinder pausierten, nach dem Mauerfall hieß es alle Frauen müssen Karriere machen wie damals in Ostdeutschland alle Frauen arbeiteten mit Krippenplätzen:

    Die westdeutsche Gesellschaft war noch sehr alten Traditionen verhaftet, trotz NS und Holocaust. Ein normaler Handwerker konnte seine Frau und seine beiden Kinder (Durchschnittlicher Regelfall) noch allein ernähren. Heute erfordert eine solche Familie BEIDE ELTERNTEILE zum Arbeiten, der Lohn eines ELTERNTEILS reicht heute gerade für die Miete.

    Die DDR hatte duch die Abwanderung / Flucht in die Westzonen an einem erheblichen Arbeitermangel zu leiden, weswegen die Mauer gebaut und BEIDE Elternteile zur Arbeit herangezogen wurden, es bestand ARBEITSPFLICHT und selten „freie Berufswahl“, die lediglich DANN und NUR DANN gewährt wurde, wenn man das „richtige“ Parteibuch hatte.

    es entstand ein nicht zu bewältigender, die westdeutschen konservativen Frauen völlig überfordernder Überlebensdruck freitzügiger sein zu müssen und karrierearbeitsgeil und gegen Kinder und für Kinder gleich in die Krippe, um zu überlebensfähig neben den ostdeutschen Frauen überhaupt zu überleben;

    Auch das „Verdienst“ der FRANKFURTER SCHULE und dem ALICE-SCHWARZER-KULTUS von „Gleichberechtigung“. Mit einspielend die Pop-Kultur des Westens, wie etwa die Hippie-Zeit mit „freier Liebe“, die auf Linie der FRANKFURTER SCHULE stand. Die Frau hat nicht mehr „Freiheit“ gewonnen, sondern war gezwungen, für ihre „Freiheit“ ihre Arbeitskraft einzusetzen. Eben der „Preis der Freiheit“ einer „Selbstverwirklichten“….

  52. Asylsuchende in Schweden
    Sozis verschärfen den Ton

    Der sozialdemokratische Ministerpräsident wirbt vor der Wahl für Kontrollen, weniger Sozialhilfe – und Flüchtlingslager wie sie Seehofer plant.

    Schweden will seine Flüchtlingspolitik weiter verschärfen. Ministerpräsident Stefan Löfven stellte jetzt das migrationspolitische Programm vor, mit dem seine sozialdemokratische Partei zur Reichstagswahl am 9. September antritt.

    Der Kern: Die 2016 als „vorübergehend“ beschlossenen Restriktionen, wie Grenzkontrollen und Beschränkungen bei der Familienzusammenführung, sollen dauerhaft werden, solange es keine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik gibt. Asylsuchende sollen demnach in der Regel in neu einzurichtenden Flüchtlingslagern untergebracht werden, um eine bessere Kontrolle zu haben und Abschiebungen zu erleichtern. Offenbar ist an eine Art „Ankerzentren“ gedacht, wie sie auch dem neuen deutschen Innenminister Horst Seehofer vorschweben.

    Abgelehnte Asylsuchende verlieren den Anspruch auf Sozialhilfe, ihre Kinder das Recht auf Schulbesuch. Ein neuer Asylantrag soll erst acht Jahre nach Ablehnung eines vorherigen gestellt werden dürfen. Das Ziel: Statt 27.000 Asylsuchende wie 2017 will man künftig nur noch 14.000 pro Jahr aufnehmen.

    Nach Schweden mit seinen gut 10 Millionen EinwohnerInnen sind in den letzten vier Jahren 350.000 Flüchtlinge gekommen. Das gab und gibt Probleme: auf dem Wohnungsmarkt, im Gesundheitswesen, in den Schulen. Bei der Integration all dieser Menschen hakt es, der Weg auf den Arbeitsmarkt ist schwer.

    Umfragen zeigen, dass das Flüchtlingsthema für die schwedischen WählerInnen eine zentrale Rolle spielen wird. Waren sich die Parteien vor vier Jahren von rechts bis links einig, trotz des Drucks der „Schwedendemokraten“ an einer generösen Linie festzuhalten, ist diese Front nun zerbrochen. Erst hatten Konservative und Christdemokraten ihre Asylpolitik an das Prinzip „Grenzen dicht!“ der „Schwedendemokraten“ angenähert und eine Zusammenarbeit mit der in weiten Teilen rassistischen Partei nicht mehr ausgeschlossen. Nun wollen offenbar auch die Sozialdemokraten versuchen, verlorene WählerInnen mit ähnlicher Taktik zurückzugewinnen. In jüngsten Umfragen liegen die Sozialdemokraten mit 26 Prozent 5 Prozent unter dem Wahlresultat von 2014, die „Schwedendemokraten“ dagegen mit 19 Prozent 6 Prozent über ihrem damaligen Ergebnis.

    Der grüne Koalitionspartner Löfvens, die Jungsozialisten und die oppositionelle Linkspartei kritisieren den Schwenk. Die Konservativen begrüßen ihn: Nun kann es noch vor der Wahl zu einer gemeinsamen asylpolitischen Linie zwischen Sozialdemokraten und den Mitte-rechts-Oppositionsparteien kommen.

    Eine Neuauflage der bisherigen rot-grünen Koalition scheint ausgeschlossen. Die Grünen können eine solche Politik nicht mittragen. In Schweden drohen nun „dänische Zustände“ – mit einer rechtspopulistischen Oppositionspartei, die die anderen Parteien zu einem Wettlauf um die ausländerfeindlichste Politik vor sich hertreibt.

    http://www.taz.de/Asylsuchende-in-Schweden/!5500706/

  53. Karlmeidrobbe 7. Mai 2018 at 23:31

    Der Gründer ist immer noch da. Taufkirch ist nur formeller Leiter wg. Versammlungsauflage.

    Die AfD hat ihr größtes U-Boot erfolgreich abgewehrt. Sind aber leider noch welche drin (z.B. Weidel), aber ich denke, das wird auch noch.

  54. @ Hans30 8. Mai 2018 at 00:20 :

    Der Gründer ist immer noch da. Taufkirch ist nur formeller Leiter wg. Versammlungsauflage.

    Bekanntes Faktum ! Bachmann ist jedoch aufgrund seines Vorstrafenregisters erpressbar. Das ist keine Tatsachenfeststellung, was ihn für ein „Amt beim VS“ käuflich gemacht HAT, sondern EINE MÖGLICHKEIT, ihn in eine bestimmte Richtung zu lenken, um ihm nicht wieder einen „Prozess“ zu machen !

    Die AfD hat ihr größtes U-Boot erfolgreich abgewehrt. Sind aber leider noch welche drin (z.B. Weidel), aber ich denke, das wird auch noch.

    Wer TIEF GENUG GRÄBT, findet immer eine Leiche. Frauke Petry soll – so munkelt das Netz – als Unternehmensberaterin rd. 850’000 EURO SCHULDEN gemacht und vor der Privatinsolvenz gestanden haben. Wir haben von diesen „Schwierigkeiten“ allerdings NIE MEHR was DAVON gehört, nachdem der „Verrat“ am Tag nach der Bundestagswahl 2017 von ihr selbst vollzogen wurde.

    WEIDEL ? – Superkluge Frau und gute Argumentationen, ohne Neid anzuerkennen.

    Allerdings frage ich mich, nach Weidels „curriculum vitae“ / Lebenslauf – als Karrierefrau ausgerechnet bei den schlimmsten Globalsierern von GOLDMAN SACHS, also denjenigen, die den EURO-Mitgliedschafts-Betrug bezüglich Griechenland maßgeblich einfädelten – wie sie ihre Politik damit in Einklang bringen kann.

    Auch Herr Albrecht Glaser – als einstiger Stadtkämmerer von Frankfurt „verzockte“ er an der Börse mit Derivatehandel millionenfach Steuergelder der Stadt – ist so eine fragwürdige Personalie im Rahmen der „AfD“………..

    Soweit stichwortartig ein paar persönliche Gedanken dazu ……. ohne Anspruch auf Vollständigkeit !

  55. ERGÄNZENDE ANMERKUNG :

    Um Mißverständnissen vorzubeugen :

    Ich habe mit meinem Kommentar NICHT (!) behauptet, Bachmann SEI beim „VS“ !

    FALSCH !

    Ich sprach lediglich davon, daß er ERPRESSBAR IST, wegen seines Vorstrafenregisters.

    Das KÖNNTE der VS durchaus nutzen, wenn er BACHMANN „in die Enge“ treiben WOLLTE !

    Es wäre nicht das erste Mal, das der VS Leute zu Dingen treibt, die diese nicht wollen !

    Und das meine ich auch mit dem „Angebot, daß man nicht ablehnen kann“ !

  56. Ohne natürlich die Reden der anderen deshalb schmälernd zu erwähnen. Elsässer top, Poggenburg auch, aber er sollte sich mehr auf seine feinere Spitzbübigkeit besinnen, die ihm ja irgendwie auch in s Gesicht geschrieben steht, und die er ja auch in so mancher Diskusssionsrunde bewiesen hat. Rampensäuisch vorgetragene Reden liegen ihm meines Erachtens nicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=Czy7Vn7rN50
    oder sollte ich mich etwa getäuscht haben und wo zum Teufel liegt Nentmannsdorf?
    Ja, ich weiß es gibt koogel, und in niente mann dorf leben bestimmt Patrioten zuhauf. Nur der Name war mir neu. Ist natürlich keine Ausrede.

  57. Oh wie ist das schööön, oh wie ist das schööön!
    Bitte um Entschuldigung, dass hier meine Fußballbegeisterung durchbricht. PEGIDA Dresden, das war gestern einfach schööön. Sommerwetter vom feinsten und Massen. Ja Massen an Spaziergängern, das war ganz schön „kuschelig“ und ein Fahnenmeer vor uns und hinter uns. Dass so viele kommen, wer hätte das gedacht, jetzt, wo im Hellen auf die Sommermonate zugehend eher weniger mitspazieren können. Ist das der Dammbruch? Trauen sich jetzt mehr Mitbürger, der verbrecherischen Politik der Lenkungskaste einen STOPP! entgegenzurufen? Mal sehen, wie es nächste Woche wird, auf alle Fälle hat sich wieder einmal gezeigt. Das Potential für den patriotischen Widerstand ist da. Es muss nur noch gehoben werden. Nicht nur an der Urne, sondern auch mitten unter uns, auf der Straße.

    Trompeter spielte unser Lied der Deutschen. Spontanes Mitsingen, das Gemeinsame! Unsere deutsche Kultur, sie lebt. Manchmal ist es so, als lernte man sie wieder. Die guten Seiten unserer deutschen Kultur. Wenn PEGIDA und Lutz Bachmann nur einen einzigen Verdienst hätten – ja, dann den wichtigsten. Die Rückbesinnung auf unsere Traditionen, unsere Wissenschaftler und Schriftsteller, unsere Denker und alles, was wir als Kulturvolk gut und richtig taten.

    Weil ich hier gerade wieder lese mit VS und Bachmann und diesen Kindergartenblödsinn oder bezahlten Schwachsinn (!?). Hihihi, wenn es VS im Auftrag wäre, bloß mal als Gedankenexperiment. Dann ist das gründlich in die Hose gegangen. Heute bin ich heimattreuer und deutschbewusster als je zuvor. Friedlich entschlossener. Genau das Gegenteil dieser Kulturabschaffer. „Einigkeit, Einigkeit“ riefen wir gestern bei PEGIDA. Vielleicht der Grund, warum die AfD in Sachsen so stark ist. Denkt mal darüber nach, ihr VS-Rufer, Psycho-Spalter. Mir soll es egal sein, aber in dem Ablegen all dieses Kopfkrams und des Jahrmarktes der Eitelkeiten liegt ein Grund für die Stärke der AfD in Sachsen.

    Wir sind das Volk, wir sind ein Volk, wir sind das deutsche Volk!

  58. @ Ben Shalom 8. Mai 2018 at 06:44

    Oh wie ist das schööön, oh wie ist das schööön!
    Bitte um Entschuldigung, dass hier meine Fußballbegeisterung durchbricht. PEGIDA Dresden, das war gestern einfach schööön. Sommerwetter vom feinsten und Massen. Ja Massen an Spaziergängern, das war ganz schön „kuschelig“ und ein Fahnenmeer vor uns und hinter uns. Dass so viele kommen, wer hätte das gedacht, jetzt, wo im Hellen auf die Sommermonate zugehend eher weniger mitspazieren können. Ist das der Dammbruch? Trauen sich jetzt mehr Mitbürger, der verbrecherischen Politik der Lenkungskaste einen STOPP! entgegenzurufen? Mal sehen, wie es nächste Woche wird, auf alle Fälle hat sich wieder einmal gezeigt. Das Potential für den patriotischen Widerstand ist da. Es muss nur noch gehoben werden. Nicht nur an der Urne, sondern auch mitten unter uns, auf der Straße.

    Trompeter spielte unser Lied der Deutschen. Spontanes Mitsingen, das Gemeinsame! Unsere deutsche Kultur, sie lebt. Manchmal ist es so, als lernte man sie wieder. Die guten Seiten unserer deutschen Kultur. Wenn PEGIDA und Lutz Bachmann nur einen einzigen Verdienst hätten – ja, dann den wichtigsten. Die Rückbesinnung auf unsere Traditionen, unsere Wissenschaftler und Schriftsteller, unsere Denker und alles, was wir als Kulturvolk gut und richtig taten.

    Weil ich hier gerade wieder lese mit VS und Bachmann und diesen Kindergartenblödsinn oder bezahlten Schwachsinn (!?). Hihihi, wenn es VS im Auftrag wäre, bloß mal als Gedankenexperiment. Dann ist das gründlich in die Hose gegangen. Heute bin ich heimattreuer und deutschbewusster als je zuvor. Friedlich entschlossener. Genau das Gegenteil dieser Kulturabschaffer. „Einigkeit, Einigkeit“ riefen wir gestern bei PEGIDA. Vielleicht der Grund, warum die AfD in Sachsen so stark ist. Denkt mal darüber nach, ihr VS-Rufer, Psycho-Spalter. Mir soll es egal sein, aber in dem Ablegen all dieses Kopfkrams und des Jahrmarktes der Eitelkeiten liegt ein Grund für die Stärke der AfD in Sachsen.

    Wir sind das Volk, wir sind ein Volk, wir sind das deutsche Volk!

    Danke für diese wunderbaren Nachrichten aus Dresden, Ben Shalom! So macht mir der heutige (Sonnen-)Tag gleich noch viel mehr Freude!

    Und ja, mich hat dieses ständige Verschwörungsgeheule und Verfassungsschutz-Gejammere gerade wieder gestern in diesem Thread auch irritiert, nein, nicht nur das, es hat mich verärgert. Manche Menschen können oder wollen das Positive einfach nicht sehen. Leider weit verbreitet im „rechten Lager“. Mit ihrem teilweise wahnhaft wirkenden Misstrauen bewirken sie Spaltungseffekte, die im Endeffet nur dem widerlichen System Merkel nützen. So gut könnte das der Verfassungsschutz gar nicht hinbringen. Ich freue mich jeden Tag von Neuem, dass es die starke Pegida Dresden gibt. Und von wegen nichts bewirken. Mit jeder Zusammenkunft tausender Vernunftbürger und Patrioten dreht sich das gesellschaftliche Rädchen fast unmerklich ein Stückchen mehr in unsere Richtung. Bravo, Pegida!

  59. @ Karlmeidrobbe 8. Mai 2018 at 00:15
    @ inspiratio 7. Mai 2018 at 23:57

    Die Spaltung der westdeutschen Gesellschaft ist meines Erachtens so massiv, dass kein Zusammenstehen erfolgen kann, hierzu bedarf es einer westdeutschen Analyse warum das so ist und keiner ostdeutschen Analyse.
    Sie sind wirklich „inspirierend“ : „68“, FRANKFURTER SCHULE und GRÜN*Innen, „Emanzipation“ und Homosexuellen-Kult ist etwas anderes, als zu WISSEN, daß man TÄGLICH BESCHISSEN WIRD und Nachrichten „zwischen den Zeilen“ – wurde oben auf der Veranstaltung explizit erwähnt – zu lesen hat.

    Der – wie Sie sagen – „Ostdeutsche“, der in Wirklichkeit ein Mitteldeutscher ist, weil die originären „Ostdeutschen“ nach 1945 allesamt in die „Westzonen“ flüchteten („Binnen-Flucht“), wurde außerdem nicht so mit materialistischem „Brot und Spiele“ zugemüllt, wie der glückliche „Wessi“ !
    __________________
    Vielen Dank für die geduldige Erklärung, ich komme ja aus Westdeutschland.

    Zu dem Absatz noch eine Anmerkung:

    ‚Der – wie Sie sagen – „Ostdeutsche“, der in Wirklichkeit ein Mitteldeutscher ist, weil die originären „Ostdeutschen“ nach 1945 allesamt in die „Westzonen“ flüchteten („Binnen-Flucht“), wurde außerdem nicht so mit materialistischem „Brot und Spiele“ zugemüllt, wie der glückliche „Wessi“ !‘

    Anmerkung:

    Wenn die ‚Wessis‘ auf Stockholm-Syndrom konditioniert wurden, dann springen die bei ‚wie der glückliche Wessi‘ nochmals an, damit mag ich zu erwägen geben das sie dies davon abhalten könnte sich zusammen mit den Mitteldeutschen zu bewegen, sondern in eine Art und Weise von ‚wir müssen uns mehr kümmern‘ verfallen könnten oder gar meinen könnten ‚die gewöhnen sich daran, wir müssen nur geduldig sein‘ usw., was kontraproduktiv im Sinne der Bewegung der patriotischen Mitteldeutschen sein würde;

    hierzu existiert übrigens sogar zur Andockung an die Wessi-Konditionierung eine neu eingeführte politische Sprachkonditionierung für die Wessis z. B.: ‚Besonnenheit‘, ‚…ist ein schlechter Berater‘, ‚…ist nicht hilfreich‘ usw. 🙂

  60. Karlmeidrobbe 8. Mai 2018 at 00:40

    Bachmann ist jedoch aufgrund seines Vorstrafenregisters erpressbar.

    Was redest Du hier für einen Blödsinn. Er hat seine Strafen abgesessen, ist also gerade nicht mehr erpreßbar.

    Idiot!

Comments are closed.