Fotocollage.

Von REALSATIRE | BAMF – dein Name sei Sisyphos. Denn Regierungsgötter haben dich mit einer Aufgabe geschlagen, die sprichwörtlich ertraglos und bei schwerster Tätigkeit ohne absehbares Ende ist. Diese Erkenntnis hat die „WeLT“ jetzt ihren Lesern in einer journalistischen Fleißarbeit nahe gebracht.

In der griechischen Mythologie musste Sisyphos einen Felsblock auf ewig einen Berg hinaufwälzen, der, fast am Gipfel, jedes Mal wieder ins Tal rollt (Wikipedia). Für die BAMF-Mitarbeiter läuft es ähnlich: ihre Klientel, ob berechtigt oder nicht,  darf am Ende doch im Lande bleiben. Was mengenmäßig abgeschoben wird, fließt in größerer Menge wieder nach.

Die „WeLT“ beginnt jedoch mit der „guten“ Nachricht, indem sie Hoffnung macht, dass sich die Lage in der „Flüchtlingskrise“ bessert. Nur noch 30 Prozent Asylbewerber anstatt 43 Prozent zum Vorjahr wurden 2017 vom BAMF anerkannt. Dann wird doch wieder alles gut, oder?

Aber nein! Die schlechte Nachricht ereilt den Leser gegen Ende der WeLT-Erzählung. Dort steht, dass auf einen anerkannten Asylantrag fast immer die dauerhafte Einwanderung folgt, obwohl dies im Grunde nicht im Sinne der Regeln sei. Denn positive Asylentscheidungen würden meist nicht mehr überprüft, obwohl das sein müsste. Bei 800.000  erteilten Schutztiteln in den Jahren 2015 bis 2017 wurden im vergangenen Jahr bescheidene 421 wieder entzogen.

Eigentlich muss das BAMF spätestens drei Jahre nach der Anerkennung den Fortbestand des Fluchtgrundes überprüft haben. Geschieht dies allerdings nicht, erhalten die Schutzberechtigten einen Rechtsanspruch auf eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Daraus folgt – siehe oben – meist die dauerhafte Einwanderung.

Doch das noch wesentlichere Problem stellt der dauerhafte Verbleib auch der nicht anerkannten Schutzberechtigten dar. Werden sie abgeschoben? Was hat es für Konsequenzen, wenn in diesem Jahr zwei Drittel der Antragsteller eine negative Entscheidung erhalten, fragt die WeLT? Eigentlich müsste die Zahl der Rückführungen nun steigen. Im letzten Jahr habe die Bundesregierung allerdings das Kunststück fertiggebracht, sinkende Rückführungszahlen zu produzieren, bilanziert die Zeitung. Nach Angaben des Innenministeriums gab es 2017 nur 56.000 Abschiebungen und freiwillige Ausreisen bei 342.000 negativen Asylentscheidungen, also Ablehnungen oder sonstige Verfahrenserledigungen.

Alleine in den ersten Monaten dieses Jahres reisten allerdings fast schon wieder so viele Schutzsuchende unerlaubt ein, wie in den vergangenen beiden Jahren zusammengenommen abgeschoben wurden: rund 50.000.

Armer Sisyphos, bemitleidenswerte BAMF-Mitarbeiter. Wenn die Götter doch Erbarmen zeigten und das BAMF von seinem Fluch befreiten. Weil die Arbeit am Ende doch eh egal ist, wenn fast jeder „Schutzsuchende“ bleiben kann. Sie könnten 781 Mio. Euro einsparen. Soviel beträgt der Haushalts-Soll-Ansatz für 2017. Allein  für Personal, Verwaltung, Mieten, Investitionen und Sonstiges. Die Folgekosten der aggressiven Asylindustrie nicht eingerechnet. Die Götter müssten nur die Grenzen sichern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

93 KOMMENTARE

  1. Und wie positioniert sich die Große Führerin zum Skandal um das BAMF? Schweigen, so laut es geht; abducken in China und schon mal die Vasallen beauftragen, die nächste Betroffenheitsadresse zu verfassen, wenn ein „traumatisiertes Goldstück“ in Deutschland ein weiteres Mädchen messert, vergewaltigt oder wie in Ellwangen die Polizei zum Narren hält etc.

  2. Beim Bamf können Fingerabdrücke nicht abgeglichen werden. Solche Scanner kosten nicht viel. Eine Datenbank dazu aufbauen geht auch.

  3. Ohne die AfD hätten wir diese Diskussion heute nicht!
    Den Altparteien geht wegen der ungelösten Kuffnuckenprobleme der Arsch auf Grundeis!

  4. as Bamf ist schiere Augenwischerei. Die Praxis sieht so aus: Alle reinlassen, alle bleiben. Deshalb ist beim unverdaulichern Bamf-Mampf auch nur die Rede von „Aufklären“ – höhöhö! Selbst wenn aufgeklärt würde, ist das vollkommen Wurst, solange nicht die, die sich hier durch Bamf-Mauschelei festgezeckt haben, rausfliegen.

    Aber in all dem Politgegacker über die „Mauscheleien beim Bamf“ und „Untersuchungsausschuß“ hört man genau das nicht: RAUS! Alle. Die reingemauschelt wurden.

    Das Bamf ist eine Behörde von Merkels Gnaden, die alle reinwinken sollte, aber den Bürgern gleichzeitig Sand in die Augen streuen sollte, daß sie so tut als ob sie ein „Türsteher“ zum Paradies Germoney ist. Nun ist das aufgeflogen. Und die einzige Sorge, das einzige Polit-Protegentum, das jetzt greift, ist „weiter alle reinlassen; weiter alle hierbleiben!

  5. Haremhab
    24. Mai 2018 at 11:50
    Beim Bamf können Fingerabdrücke nicht abgeglichen werden. Solche Scanner kosten nicht viel. Eine Datenbank dazu aufbauen geht auch.
    ++++

    Das Problem ist nicht die Beschaffung, sondern dass die linksgrünen Arschlöcher keine Kontrollen wollen!

  6. Peter Altmaier als Bundesminister für Wirtschaft und Energie hätte ja die Möglichkeit, die Probleme mit den Invasoren zu lösen. Zu seinem Resort gehören

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_stillgelegten_Bergwerken_in_Deutschland .

    Da kann er alle Invasoren kostengünstig unterbringen, bis die Pässe da sind.
    Deutsche Kriminalitätstatistik wieder erträglich, ab 500 m const. über 20 Grad Celsius. Platz ausreichend vorhanden, für jede Ethnie eigene Stollen.

    https://www.google.de/search?q=bild+untertage+fahren+LKW&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=UyQioEy_2izmFM%253A%252CLQx3FMT2ABWf-M%252C_&usg=__ZfvpuKGjejd1tp64QOzk6TAHxkc%3D&sa=X&ved=0ahUKEwiV6KKD4p3bAhXRLlAKHZNeAhkQ9QEIMTAD#imgrc=UyQioEy_2izmFM:

  7. Wäre Soylent Green nicht ein Ansatz diese Kriese zu bewältigen? Remigration als nahrhafte und wohlschmeckende Pille, wäre das nicht viel günstiger, einfacher und man würde auch den Herkunftsländern helfen? Hungersnöte würden der Vergangenheit angehören und auch der Raubbau an unserem Planeten würde zurück gehen – es gibt quasi nur Gewinner! Soylent Green, the future today!

  8. Haremhab

    Solche scanner stehen in jedem Einwohnermeldeamt, das Personalausweise und Reisepässe ausgibt. Kein Problem für ein paar BAMFS solche Scanner zu besorgen, inkl. Datenbank.
    Das Problem:
    Es ist nicht gewollt.

  9. Eine bedrückende Realität, die hauptsächlich Kanzlerin Merkel zu verantworten hat. Wer da glaubt, dass man eine Völkerwanderung mit über 1 Million illegalen Einwanderern nachträglich mit einer Behörde stoppen kann, hat von Politik so wenig Ahnung wie eine Kuh vom Ottomotor. Mit ihrem absurden und anmaßenden Diktum „Wir schaffen das“ hat sie unser Land in ein Dilemma gestürzt, aus dem wir tatsächlich wohl nicht mehr rauskommen. Für eine Behörde braucht es qualifiziertes und loyales Personal, das erst nach einer längeren Vorbereitungsphase effektiv arbeiten kann. Die aus dem Nichts in die Entscheidungsrolle katapultierten BAMF-Mitarbeiter konnten das Problem der gesteuerten Masseneinwanderung im Grunde gar nicht bewältigen. Wie kann eine Kanzlerin sich über eine solche simple Erkenntnis hinwegsetzen? Wie kann sie weiterhin ihr vermeintliches Gutmenschentum raushängen lassen, während eine ganze Behörde vor die Wand gefahren und unser Land in einen failed state verwandelt wird? So ein Skandal muss doch öffentlich diskutiert werden! Die massenhafte Unterzeichnung der „Gemeinsamen Erklärung 2018“ ist vielleicht ein erster Schritt.

  10. Praktisch kann jeder hier bleiben. Papiere sind nicht notwendig. Abschiebungen kommen selten zustande. Ein Paradies für illegale Einwanderer.

    Wo gibt es sowas sonst noch?

  11. Da bin ich ganz bei der AfD.
    Alle Zahlen auf den Tisch.
    – Anzahl Illegaler, anzahl offener Asylanträge, anzahl abgelehnter, anzahl geduldeter, und ganz wichtig: Die anzahl der zusammengeführten.
    Alles inklusive sämmtlicher Kosten.

  12. Dynamit-Harry
    24. Mai 2018 at 11:59
    Peter Altmaier als Bundesminister für Wirtschaft und Energie hätte ja die Möglichkeit, die Probleme mit den Invasoren zu lösen.
    ++++

    Sehe ich auch so.
    Altmaier bräuchte nur die Asylbetrüger im Dunkeln aufzusuchen!
    Viele würden spontan ins Koma fallen, der Rest haut ab! 🙂

  13. Saddler
    24. Mai 2018 at 12:07
    Da bin ich ganz bei der AfD.
    Alle Zahlen auf den Tisch.
    – Anzahl Illegaler, anzahl offener Asylanträge, anzahl abgelehnter, anzahl geduldeter, und ganz wichtig: Die anzahl der zusammengeführten.
    Alles inklusive sämmtlicher Kosten.
    ++++

    Das reicht nicht!
    Immerhin erhält ca. jeder 3. hier Asyl!
    Aber nur weniger als 1 % haben per Gesetz einen Anspruch darauf!
    Wer über unsere Grenzen aus sicheren Drittländern kommt, hat keinen Anspruch in Deutschland auf Asyl!

  14. Haremhab
    24. Mai 2018 at 12:05
    Praktisch kann jeder hier bleiben. Papiere sind nicht notwendig. Abschiebungen kommen selten zustande. Ein Paradies für illegale Einwanderer.
    ++++

    Und für Mörder und andere Kriminelle, die eine neue Identität brauchen!

  15. “ heinhein 24. Mai 2018 at 11:44
    Und wie positioniert sich die Große Führerin zum Skandal um das BAMF? Schweigen, so laut es geht; abducken in China …“

    naja, die China-Reise und die Gespräche muß man schon anerkennen. Immerhin werden auch die Menschenrechte angesprochen. Hätte nie gedacht, daß das Merkel unsere Probleme anspricht, noch dazu gegenüber fremden Regierungen.

  16. Was ist der Unterschied zwischen dem Auslöschen der weissen Bevölkerung, die die zivilisierte Gesellschaft aufgebaut hat, durch e.g. die Pest versus durch vermehrungswütige Unmenschen, die nie etwas anderes zustande brachten als shitholes?

    Seuchen wie die Pest können auch der Elite gefährlich werden und sind unkontrollierbarer in den Auswirkungen.

  17. Was uns deutschlands Verbrechermedien ins Hirn schaufeln,sollte von deutschlands Bürgern abgespeichert werden.
    Keiner dieser Presstetuierten darf sich auf die Vergesslichkeit der betrogenen Menschen verlassen dürfen.

    Dieser bösartige Menschenzweig darf sich nicht ein weiteres mal aus der Verantwortung stehlen..

  18. Wir brauchen gar kein Amt für Remigration. Es würde viel einfacher gehen.
    Man nimmt ein paar 1000 BamF Mitarbeiter und verwendet diese um alle Leistungen, die Asylbewerber in den ersten 5 Jahren ihres legalen Aufenthalts hier bekommen in Naturalien auszugeben.
    Barmittel sollten deutlich weniger als 50€ sein und zudem wird monatlich ausgezahlt.

    Dadurch kann nicht mehr sinnvoll Geld in die Heimat transferriert werden und damit können die Schlepper nicht mehr bezahlt werden.
    Damit bricht das System zusammen, denn in der Heimat fehlt das Familienmitglied als Arbeitskraft und der als Schlepperlohn bezahlte Betrag kann nicht amortisiert werden. Zudem fehlt das Geld um das nächste Familienmitglied reisen zu lassen.
    Nachteil ist natürlich der erhöhte Verwaltungsaufwand und die Beschwerden über die unmenschliche Behandlung der Flüchtlinge, die lieber Geld sehen wollen. Zusätzlich besteht die Gefahr von Gewalt, Aufstand und Kriminalität um die Geldansprüche durchzusetzen.

    Selbstverständlich werden weiter Flüchtlinge kommen, aber es werden weniger werden und andere Arten von Flüchtlingen. Und schon alleine das würde weiterhelfen.

  19. Es ist scheixx-egal ob das Bamf rechtsgültige, richterlich überprüfbare oder gar richtige Ablehnungs-Bescheide für unsere Scheinasylanten und Asylbetrüger erlässt

    Da eigentlich kein ausreisepflichtiger Asylerschleicher gegen seinen Willen ausreisen muss, ist es doch so etwas von egal ob eine deutsche Behörde irgendwelche idiotische Bescheide erlässt

    Die Bescheide des Bamfs sind nur noch zum Reinigen des Hintern nach der täglichen Darmentleerung zu gebrauchen.

    🙂

  20. Hier mal ein kurzes Brainstorming von mir:

    – Schießbefehl an der Grenze
    – Einzige Sozialleistungen: Rübensuppe im Zelt
    – Kreuzigungen an der Via Appia (Crassus 71 v. Chr.)
    – Beschlagnahmung von Containerschiffen, die vollstens beladen an der afrikanischen Küste zum Stranden gebracht werden (100000 – 300000 Rückführungen pro Schiff, je nach Größe)
    – Versenkung der „Seenotretter“
    – Zerstörung der lybischen und italienischen Hafenanlagen
    – Zerstörung aller Straßen durch die Sahara mittels Streubomben
    – Verbot aller Parteien links der AfD, Inhaftierung, Enteignung, Ausbürgerung und Verbannung aller ihrer aktiven Anhänger mit Ämtern in den letzten 20 Jahren, Familienzusammenführung inklusive

    Gebt mir die Diktatur, 50000 Soldaten (richtige Soldaten – keine republikanischen Salonoffiziere) und 2.000.000 Einheiten Pervitin, dann ich erledige es in 6 Monaten und mache danach den Cincinnatus.

  21. Nur der ängstliche, ehrliche Asylant, der sich einschüchtern lässt, lässt sich – vollziehbar – ausweisen.
    Wer jedoch den besten Schlepper hat, zuerst die Ellenbogen ausfährt, seine Pass vernichtet (aber nicht das Handy!), den Empfehlungen der Anti-Abschiebe-Industrie folgt, jede Menge ‚fordert‘, ggfs. kriminell wird oder „krank“ („kranke“ Tante genügt) und ordentlich viel Kinder macht, der bleibt auf ewig hier.
    Auch in der Schleswig-Holsteiner Moscheestadt Rendsburg (größte Moschee SH’s mit Platz für 2000 Personen) wird das BAMF jetzt überprüft!
    https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/bamf-skandal-aussenstelle-in-rendsburg-wird-ueberprueft-id19927991.html
    …und in der unmittelbaren Nachbargemeinde Büdelsdorf wird eine schicke Neubausiedlung für die „Neuhinzugekommenden“ hochgezogen…

  22. @ Marie-Belen 24. Mai 2018 at 11:35
    Wir benötigen dringend ein Amt für Remigration!

    Ich denke eher an ein „Ausschaffungs-Ministerium“ mit Polizeibefugnisse und Bundeswehrunterstützung.

    🙂

  23. Asylantrag abgelehnt oder bewilligt? Völlig egal, alle Betrüger bleiben trotzdem hier!

    Wichtiger für die AfD ist, diesen Skandal propagandistisch auszunutzen und möglichst lange am Köcheln zu halten. Wenn es geht bis zu den Landstagswahlen im Herbst. Man muss die Drecksregierung Merkel damit vor sich hertreiben und den Heissluft-Horst jagen.

  24. Haremhab 24. Mai 2018 at 11:48
    Magdeburg: Hundehalter kommt nach Angriff auf Syrer in Haft

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/magdeburg-beissattacke-hunde-syrer-haftbefehl

    Normalerweise gehen die syrischen und anderen Brutalo-Parasiten aus den islam-shitholes ja auf Hunde los, besonders schwarze Hunde. Deren Brut wirft Steine auf Hunde mit denen man Gassi geht.

    Wer weiss, wie er und seine Parasitenfamilie den Magdeburger provoziert haben. Wo man überall dem Dreckspack ausgeliefert ist, kriegt man irgendwann genug und sieht sie so, wie sie sich benehmen: eine ekelhafte aggressive Pest, keine Mitmenschen.

  25. Rotgrüne Irre drehen wegen der Zensur der „Politischen Korrektheit“ vollkommen durch:

    Nicht mehr Völkerkundemuseum
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176632001/Nicht-mehr-Voelkerkundemuseum-Warum-der-neue-Name-eines-Museums-zur-Farce-geraet.html

    Wie das Museum für Völkerkunde am Mittwoch mitteilte, will es künftig einen neuen Namen tragen, nämlich „Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK)“.

    Im Bemühen um politische Korrektheit ist hier der Sinn der Namensgebung offenkundig völlig aus dem Blick geraten.

    Irrer gehts nimmer! 🙂 🙂 🙂

  26. Ich bin mit einem Ausländer verheiratet: Einem Schweizer.
    Wenn er nicht rechtzeitig einen neuen Reisepass vorlegt, in dem seine Aufenthaltsberechtigung eingetragen werden kann, erhalten wir umgehend ein Schreiben vom Landratsamt, dass er ausgewiesen werden muss, wenn nicht zeitnah etwas vorgelegt wird.
    Möglicherweise stürzen sich die Beamten auf solche Personen, weil ihnen diese ganze Sisyphos-Arbeit auf den Keks geht und sie mal ein einziges Erfolgserlebnis haben möchten.

  27. Man sollte mal die Ursachen der Einwanderung PLUS die Tatsache warum gerade Deutschland das Hauptziel ist sehen.

    Es wird immer Migration/Flucht etc. geben, egal vor was. Das ist eben so.
    Eine Abschottung gelingt bei der heutigen Mobilität kaum noch.
    Aber wenn man sieht, dass die Migranten nur nach Deutschland wollen, und eher ungerne nach Polen, Ungarn oder andere Osteuropäische Länder, dann sollte man schauen, was diese Länder anders machen.

    Und ein wesentl. Unterschied ist, dass eben Leistungen an Flüchtlinge dort erheblich niedriger sind und in Naturalien erfolgen. Und hier kann Deutschland lernen. Und damit niemand diskriminiert wird gilt: Sozialhilfe, egal ob nun für Deutsche, Europäer oder Weltbürger: die gibt es erst ab 5 Jahren legalem Aufenthalt in D (oder der EU) in Geldform. Vorher gibt es nur Naturalien.
    Kinder bis 6 Jahren werden mit der Anspruchsgrundlage der Eltern zusammengefasst.

  28. Jedes deutsche Einwohnermeldeamt hat zwei Fingerabdruckscanner: Einen bei der Passbilderfassung und einen am Schalter, um den am Ersteren erfassten zu überprüfen. Es dürfte einige Tausend EinwohnermeldebehördInnen geben aber unter 20 Bamfs. Offensichtlich ist die korrekte Erfassung der dreckigen deutschen Steuerzahler wichtiger als die der mohammedanischen Räuber, Mörder und Vergewaltiger!

    Was für ein rassitisches #Merkelregime!

  29. es ist doch alles so geplant und gewollt. keine papiere=keine rückname ! wir brauchen atomphysiker und gehirnchirurgen !

  30. SwabianIndian 24. Mai 2018 at 12:00

    Wäre Soylent Green nicht ein Ansatz diese Kriese zu bewältigen?
    ——————–
    Regisseur Richard Fleischer und Carlton Heston (NRA!!!) waren ihrer Zeit Jahrzehnte voraus. Ich bin ganz fest der Überzeugung daß solche Szenarien bei der UN und „geheimen Mächten“ existieren. Zur Zeit leben hier aber noch einfach zu viele alte deutsche Menschen. Das würde zu sehr auffallen.
    Aber sie kommen… 500 jeden Tag über die Grenze und der mündliche Miesere-Befehl vom September 2015 wird nicht aufgehoben. Seehofer denkt nicht mal ansatzweise dran und wenn ihm wie aktuell alles über den Kopf wächst nach der Bayern Wahl schmeisst er hin und widmet sich seiner Modell-Eisenbahn.

  31. @ schrottmacher 24. Mai 2018 at 12:22
    Wir brauchen gar kein Amt für Remigration. Es würde viel einfacher gehen.
    Man nimmt ein paar 1000 BamF Mitarbeiter und verwendet diese um alle Leistungen, die Asylbewerber in den ersten 5 Jahren ihres legalen Aufenthalts hier bekommen in Naturalien auszugeben.
    Barmittel sollten deutlich weniger als 50€ sein und zudem wird monatlich ausgezahlt.
    Dadurch kann nicht mehr sinnvoll Geld in die Heimat transferriert werden und damit können die Schlepper nicht mehr bezahlt werden.
    Damit bricht das System zusammen, denn in der Heimat fehlt das Familienmitglied als Arbeitskraft und der als Schlepperlohn bezahlte Betrag kann nicht amortisiert werden. Zudem fehlt das Geld um das nächste Familienmitglied reisen zu lassen.
    Nachteil ist natürlich der erhöhte Verwaltungsaufwand und die Beschwerden über die unmenschliche Behandlung der Flüchtlinge, die lieber Geld sehen wollen. Zusätzlich besteht die Gefahr von Gewalt, Aufstand und Kriminalität um die Geldansprüche durchzusetzen.
    Selbstverständlich werden weiter Flüchtlinge kommen, aber es werden weniger werden und andere Arten von Flüchtlingen. Und schon alleine das würde weiterhelfen.

    ????????????????????????????????????????????

  32. 15 kriminelle Afghanen abgeschoben !!!!
    .
    15 (!) wir staunen.. das ist gar nichts.. das ist Kinderkacke.. . Es müssten hunderttausende ja gar Millionen abschoben werden.. und was passiert… NICHTS!
    .
    In der gleichen Zeit wo 15 abgeschoben werden, rennen hunderte oder gar tausende neue illegale Asylanten über unsere nicht vorhanden „Grenzen“!
    .
    Ein Staat mach sich lächerlich!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Frankfurt am Main:
    .
    Abschiebeflug nach Afghanistan gestartet

    .
    Unter dem Protest von Flüchtlingsorganisationen sind mehrere Afghanen in ihre Heimat abgeschoben worden. In zwei Fällen soll ein Gericht eine Abschiebung gestoppt haben.
    .
    Von Frankfurt am Main aus sind erneut Menschen nach Afghanistan abgeschoben worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte, startete ein Abschiebeflug – nach Angaben aus Sicherheitskreisen mit 15 Menschen Bord. Die Abschiebung von zwei anderen Afghanen sei in letzter Minute noch von einem Bundesgericht gestoppt worden.
    .
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/frankfurt-am-main-abschiebeflug-afghanistan-pro-asyl

    .
    ALLES was fliegt, rollt oder schwimmt (egal ob gebraucht oder neu) muss aufgewendet werden, um diese illegalen Asylanten außer Landes zu bringen.

  33. Der Gipfel der Verlogenheit ist allerdings, dass sich jetzt alle empört geben und auf dem BAMF rumhacken und keiner unserer Empörten auf den Gedanken kommt, dass es Merkels Flüchtlingspolitik ist, die diese unhaltbaren Zustände erst möglich gemacht hat.

    Gestern war Abdullah Khan bei „Lanz“, der für „Bild“ vier Monate lang undercover bei der BAMF-Außenstelle Berlin/b> gearbeitet hat, sein Gesamteindruck: Eine ineffiziente Bürokratie kreist um sich selbst und winkt die Antragsteller aus Überforderung einfach durch. Ein Entscheider habe ihm erzählt, schrieb Khan in „Bild“, „dass viele Asylanträge von Syrern ohne jede persönliche Anhörung des Flüchtlings vom Bundesamt anerkannt wurden.“ Jeder Asylbewerber, der die Frage, ob er in Syrien politisch verfolgt werde und in keinem anderen EU-Land Asyl beantragt habe, mit „Ja“ ankreuze, werde automatisch anerkannt. „Die Flüchtlinge entscheiden also faktisch selbst über ihren eigenen Antrag“, zitierte er den BAMF-Mann, dass war vor zwei Jahren:

    https://www.bild.de/storytelling/topics/bundesamt-fluechtlinge/reporter-undercover-im-bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge-46330836.bild.html

    Sehr seltsam, dass Lanz jeden Hinweis darauf, wo Khans Reportagen erschienen sind, vermeidet, dass es die „Bild“-Zeitung war, erfährt man nur in Inserts:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-23-mai-2018-100.html

  34. Dynamit-Harry 24. Mai 2018 at 11:59
    Peter Altmaier als Bundesminister für Wirtschaft und Energie hätte ja die Möglichkeit, die Probleme mit den Invasoren zu lösen. Zu seinem Resort gehören

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_stillgelegten_Bergwerken_in_Deutschland .

    Da kann er alle Invasoren kostengünstig unterbringen, bis die Pässe da sind.
    Deutsche Kriminalitätstatistik wieder erträglich, ab 500 m const. über 20 Grad Celsius. Platz ausreichend vorhanden, für jede Ethnie eigene Stollen.

    „Platz ausreichend vorhanden“ ist ein folgenschwerer Trugschluss. Die vermehrungstollen Parasiten sprengen die Stollen irgendwann.
    Das Problem mit dieser aggressiven Pest sind nicht die die JETZT da sind, sondern deren Brut. Die ficken uns tot. Wir werden ausgerottet nachdem wir bis auf das Blut von der Elterngeneration ausgesaugt worden sind.

  35. Mist, nochmal:

    Der Gipfel der Verlogenheit ist allerdings, dass sich jetzt alle empört geben und auf dem BAMF rumhacken und keiner unserer Empörten auf den Gedanken kommt, dass es Merkels Flüchtlingspolitik ist, die diese unhaltbaren Zustände erst möglich gemacht hat.

    Gestern war Abdullah Khan bei „Lanz“, der für „Bild“ vier Monate lang undercover bei der BAMF-Außenstelle Berlin gearbeitet hat, sein Gesamteindruck: Eine ineffiziente Bürokratie kreist um sich selbst und winkt die Antragsteller aus Überforderung einfach durch. Ein Entscheider habe ihm erzählt, schrieb Khan in „Bild“, „dass viele Asylanträge von Syrern ohne jede persönliche Anhörung des Flüchtlings vom Bundesamt anerkannt wurden.“ Jeder Asylbewerber, der die Frage, ob er in Syrien politisch verfolgt werde und in keinem anderen EU-Land Asyl beantragt habe, mit „Ja“ ankreuze, werde automatisch anerkannt. „Die Flüchtlinge entscheiden also faktisch selbst über ihren eigenen Antrag“, zitierte er den BAMF-Mann, dass war vor zwei Jahren:

    https://www.bild.de/storytelling/topics/bundesamt-fluechtlinge/reporter-undercover-im-bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge-46330836.bild.html

    Sehr seltsam, dass Lanz jeden Hinweis darauf, wo Khans Reportagen erschienen sind, vermeidet, dass es die „Bild“-Zeitung war, erfährt man nur in Inserts:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-23-mai-2018-100.html

  36. Das BAMF (vuglo Bundesausländerbehörde) gehört, ebenso wie die BfA (vulgo Bundesarbeitsamt), zu den lukrativsten Verwaltungsposten, welche die zur Demokratiesimulation verkommene Zentralbürokratie Deutschland ihrem aufgeblähten Apparat samt Apparatschiks verantwortungsfrei anzubieten hat. Die Personalüberschneidung beider Zentralbehörden ist nicht zufällig. Exemplarisch sei hier Frank Jürgen Weise genannt.

  37. Drohnenpilot
    24. Mai 2018 at 12:37
    15 kriminelle Afghanen abgeschoben !!!!
    .
    15 (!) wir staunen.. das ist gar nichts.. das ist Kinderkacke.. . Es müssten hunderttausende ja gar Millionen abschoben werden.. und was passiert… NICHTS!
    .
    In der gleichen Zeit wo 15 abgeschoben werden, rennen hunderte oder gar tausende neue illegale Asylanten über unsere nicht vorhanden „Grenzen“!
    .
    Ein Staat mach sich lächerlich!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .ALLES was fliegt, rollt oder schwimmt (egal ob gebraucht oder neu) muss aufgewendet werden, um diese illegalen Asylanten außer Landes zu bringen.
    ++++

    Dann könnte die Bundeswehr also nicht helfen, selbst wenn sie wollte!:-(

  38. Aber wenn Grenzen gesichert sind, sind die BAMF (Frauen) alle arbeitslos. Also wenn man das wieder richten will, da fließt noch viel Wasser den Rhein runter.

  39. Dynamit-Harry 24. Mai 2018 at 11:59
    .
    Peter Altmaier als Bundesminister für Wirtschaft und Energie hätte ja die Möglichkeit, die Probleme mit den Invasoren zu lösen. Zu seinem Resort gehören
    .
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_stillgelegten_Bergwerken_in_Deutschland .
    .
    Diese Idee hatte ich auch mal.. Da unten ist Platz, da ist es warm, da können sie rumschreien und sind bis zu ihrer Abschiebung nicht sichtbar und die dt. Bevölkerung ist vor ihnen sicher.

  40. Der proklamierte Rechtsstaat: eine Dauer-Fiktion
    Für wen gelten denn die Gesetze in der BRD und in welchen Fällen wird das Rechtssystem überhaupt angewendet und nicht zuletzt wie werden die „rechtsstaatlichen“ Mittel angewendet und durchgesetzt ?

    Wenn man sich diese Fragen stellt und auch die historische Entwicklung dieser Gesetze und Bestimmungen näher betrachtet, stellt man schnell fest dass es seit des Kaisers Zeiten immer nur darum ging mit Gesetzen das Volk zu kontrollieren und zu steuern im Sinne der Machthaber und der Machterhaltung.

    Nichts anderes ist die Rechtsordnung der BRD, ein Instrumentarium der Herrschenden gegen das Volk. Zu Kaiser‘s Zeiten wurde das Volk nicht gefragt und in der sogenannten Demokratie wird das Volk bei elementaren Entscheidungen auch nicht gefragt.

    Die Auffassungen zu echten Demokratischen Beteiligungen des Volkes an der politischen Willensbildung wird in der BRD massiv unterdrückt. Siehe dazu vor allem die Äußerungen von Steinmeier und Gauck.

    Durch die willkürliche Aussetzung der geltenden Gesetze durch die BuKa wurde die BRD in einen Zustand der Dauer-Paralyse geführt. Dabei werden die zuständigen staatlichen Organisationen von politischer Ebene am kurzen Band geführt, während die Aufgaben dieser staatlichen Organisationen immer schwieriger zu bewältigen sind und die dienstleistenden Beamten und Angestellten des Staats immer mehr in einer „Mission impossible“ auf sich alleine gestellt werden während gleichzeitig die gleichgeschalteten Systemmedien die geistigen Verstopfungen aus Berlin verballhornen und lobpreisen.

    Das BAMF ist ein Paradebeispiel für den dahinsiechenden Rechtsstaat. Und mit diesem Personal in Berlin wird eine Trendwende nicht möglich sein.

  41. Kein Mitleid, das sind Mit-Täter! Das BaMF ist doch nur das Feigenblatt, um dem Schlafmichel geordnete Abläufe vorzugaukeln. Nichts anderes ist seine Funktion!

  42. eule54 24. Mai 2018 at 11:53
    Ohne die AfD hätten wir diese Diskussion heute nicht!
    Den Altparteien geht wegen der ungelösten Kuffnuckenprobleme der Arsch auf Grundeis!

    ———-
    Bei der Ruhe die in Deutschland nach dem Auftauchen dieser Missstände herrscht, geht denen nicht der Arsch auf Grundeis, nein die lachen sich bei diesen dummen Wählern ins Fäustchen !


  43. ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Wenn Ausreisepflichtige nicht ausreisen müssen,
    .
    warum sollen Steuerpflichtige dann noch Steuern bezahlen?“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

  44. schrottmacher 24. Mai 2018 at 12:33
    Man sollte mal die Ursachen der Einwanderung PLUS die Tatsache warum gerade Deutschland das Hauptziel ist sehen…

    Ja, ABER: Die sogenannten Flüchtlinge sind hervorragend vernetzt, haben Geld/ Mittel von zu Hause aus, und leben dann halt illegal und das besser als der durchschnittliche in die Verarmung getriebene Deutsche oder Europäer.
    Und kriegen Kinder, Kinder, Kinder. Also diese kleinen Monster, die sich nie integrieren werden.

    Die bauen ganze Stadtteile auf. Illegal halt. So what. Das kümmert diese Scheusale nicht die Bohne.
    Es ist entscheidend für unsere Zukunft, diese Pest aus Europa herauszubekommen, mit allen denkbaren Mitteln. Oder wir müssen eigene Zonen etablieren, wo wir vor ihnen sicher sind.

  45. Eine ineffiziente Bürokratie kreist um sich selbst und winkt die Antragsteller aus Überforderung einfach durch.

    —————
    Ist kriminelles Handeln zum Schaden Deutschland nur eine Überforderung oder ein Programm von Isslam-Merkel ?

  46. chalko
    24. Mai 2018 at 12:51
    eule54 24. Mai 2018 at 11:53
    Ohne die AfD hätten wir diese Diskussion heute nicht!
    Den Altparteien geht wegen der ungelösten Kuffnuckenprobleme der Arsch auf Grundeis!

    ———-
    Bei der Ruhe die in Deutschland nach dem Auftauchen dieser Missstände herrscht, geht denen nicht der Arsch auf Grundeis, nein die lachen sich bei diesen dummen Wählern ins Fäustchen !
    ++++

    Spätestens wenn die AfD 25 % der Wählerstimmen erreicht ist hier Hektik pur!

  47. Haremhab 24. Mai 2018 at 11:48

    Magdeburg: Hundehalter kommt nach Angriff auf Syrer in Haft

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/magdeburg-beissattacke-hunde-syrer-haftbefehl

    Das ist gruselig! Mir selbst, bzw. meinem Hund wurde auch mal ein Messerangriff angedroht und der Welpe eines Bekannten durch Messestiche verletzt. Wehrt sich der Hund, dann kann man mit einer Anzeige rechnen. Ein Bekannter wurde mal von einem Trupp Moslems angegriffen. Er hatte drei unangeleinte Kampfhunde dabei. Geistesgegenwärtig hat er die Hunde angewiesen sich zurück zu ziehen, was die drei wirklich auch taten und selbst eine schwere Kopfverletzung eingesteckt – aber die Hunde hat er geschützt.

    Sind Sie bei Facebook unterwegs? Es gibt ja etliche Hundeseiten, die an der Sache Interesse haben. Ich selbst hab auf so einer Hunde Seite darüber gelesen und die Kommentare waren sehr klar. Bin aber nicht bei Facebook.

  48. Haremhab 24. Mai 2018 at 13:14
    @ Kanelboller 24. Mai 2018 at 12:29

    Das Video zum Vorfall.

    https://www.youtube.com/watch?v=bp4mW6HDFnw&feature=youtu.be

    Oh Mann. Er ruft total verzweifelt nach einem der Hunde.

    Ich bin selber Hundehalter. Liebe gute Tiere aber bei der Konfrontation mir diesem hysterisch kreischenden Zelt auf Beinen und mit derem schreischenden Monsterbalg und den sich aggressiv bewegenden Kuffnukken, wüssten die sich nicht zu helfen. Der eine von ihnen würde wahrscheinlich angreifen, wie ich ihn kenne. MIT RECHT!!!
    Mann, ich will das Pack einfach nur noch zur Hölle fahren sehen. Dieser Biomüll. Weg, weg, weg.

  49. Kanelboller 24. Mai 2018 at 12:56
    schrottmacher 24. Mai 2018 at 12:33

    Was ich in der Eile vergessen hatte zu schreiben:
    Sie haben bereits Fussfeste, da ist es zu spät.
    Wenn einmal welche vom stinkenden Clan da sind, kommen mehr. Auch illegal.
    Für diese Wirkemittel ist es schon zu spät, es sind Millionen von der Pest da. Entweder raustreiben oder unsere eigenen Pest-freien Zonen.

  50. Warten wir’s ab: FDP und AfD fordern einen Untersuchungsausschuss, um zu klären, „warum im Bremer Flüchtlingsamt massenhaft Asylanträge unrechtmäßig bewilligt wurden“, die Grünen sind laut FAZ skeptisch, was den Ausschuss betrifft, die Linkspartei ist dagegen, für einen solchen Ausschuss müssen drei der vier Oppositionsparteien stimmen. FAZ:

    Zuletzt hatten „Spiegel Online“, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ unter Berufung auf interne Mails berichtet, dass die Bamf-Zentrale früh von fragwürdigen Vorgängen gewusst, diese aber allenfalls schleppend und offenbar nur widerwillig aufklären wollte.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fdp-und-afd-draengen-auf-untersuchungsausschuss-15599833.html

    Davor war es die „Bild“-Zeitung, die einen Reporter undercover in die BAMF-Außenstelle in Berlin geschickt hatte, siehe oben 12:41, lässt sich alles nachlesen, scheint aber auch hier keinen zu interessieren. Abdullah Khan, der Reporter, zitierte damals einen Entscheider, der ihm erzählt habe, „dass viele Asylanträge von Syrern ohne jede persönliche Anhörung des Flüchtlings vom Bundesamt anerkannt wurden“. Jeder Asylbewerber, der die Frage, ob er in Syrien politisch verfolgt werde und in keinem anderen EU-Land Asyl beantragt habe, mit „Ja“ ankreuze, werde automatisch anerkannt. „Die Flüchtlinge entscheiden also faktisch selbst über ihren eigenen Antrag“, zitierte er den BAMF-Mann, dass war vor zwei Jahren.

  51. WELT-Zitat: Karl-Heinz F. vor 15 Stunden
    Die Crux ist, dass Kirchen, Sozialverbände und bestimmte Parteien sich dafür einsetzen, dass jeder, der hier einreist, mit oder ohne Papiere, integriert werden und nicht abgeschoben werden soll, wenn sein Antrag abgelehnt ist.

    Man muss sich mal vor Augen führen, was das für die Soziallasten, die kulturelle Bedeutung deutscher Lebensweisen, vor allem für die Krimminalität für Auswirkungen hat. Das wird von den ProAsylern völlig ignoriert. In absehbarer Zeit wird sich Deutschland so verändert haben, das weder die innere Sicherheit gewährleistet, noch der Staat die sozialen Leistungen, das Gesundheitssystem usw. absichern kann.

    Die religiösen und kulturellen Einflüsse aus der Zuwanderung könnten so gravierend sein, dass es zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen kommen kann, denken wir mal an das Türkeiproblem. Rechtsfreie Räume werden überall entstehen.

    Das mag alles sehr düster klingen, aber, wenn sich aber Millonen Flüchtlinge auf den Weg machen, Deutschland zu bevölkern, wird es auch interkulturelle Auseinandersetzungen geben können. Dies Szenario muss die Regierung sehen und endlich die Entscheiungen treffen, um Zuwanderung geordnet zu regeln.

    Wie Recht hat der Schreiber Karl-Heinz…

    2.Zitat: Peter B. vor 19 Stunden
    „Der fundamentale Einwand lautet, dass jemand nur so lange zutreffend als Flüchtling zu bezeichnen sei, bis er einen sicheren Aufenthaltsort erreicht hat. Wer von dort weiterreise, fliehe nicht mehr, sondern migriere. Dies treffe letztlich auf alle über den Landweg nach Deutschland kommenden Schutzsuchenden zu.“

    Und jetzt noch im Artikel 16a des Grundgesetzes nachgelesen:
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, ….

    und es gibt plötzlich niemanden mehr der Asyl beantragen kann, wenn er über den Landweg eingereist ist. Rückwirkend angewendet und die Gerichte sind schlagartig entlastet.

    Recht hat er… aber die REGIERENDEN verschließen die Augen !

    3. BeispieL: Alaskafuchs vor 23 Stunden
    Die hier gebrachte Analyse ist ja ganz toll und bringt etwas mehr Klarheit in die Abläufe. Aber das Ergebnis war doch schon vorher klar:

    1. Niemand muss unser Land verlassen (Ausnahmen im Promille-Bereich werden hier vernachlässigt) und wird von uns einschließlich späterer Rente voll alimentiert.

    2. Es gibt weiterhin eine ungehinderte illegale Zuwanderung, die noch dazu auf Anweisung der Regierung strafrechtlich nicht verfolgt wird.

    3. Abgesehen vom Bildungsstand und der kulturellen Bereicherung betragen die Kosten
    (für Bund, Länder, Kommunen, Stand 2016/2017)
    – laut Ifo-Institut 55 Mrd. € /Jahr
    – laut Institut der deutschen Wirtschaft 50 Mrd. €/ Jahr

    Und NEU kommt hinzu:
    4. Hunderttausende Flüchtlinge, die inzwischen alle Asyl-Instanzen durchlaufen haben, sind VERPFLICHTET, die Flüchtlingsunterkünfte zu verlassen und MÜSSEN sich eine Wohnung suchen, die natürlich vom Amt bezahlt wird.

    Diese relativ plötzlich hinzugekommene Anzahl Wohnungen ist schlicht NICHT VORHANDEN und trägt mit zu der bekannten Mietpreisexplosion bei.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176595283/Fluechtlinge-Nur-noch-jeder-dritte-Bewerber-erhaelt-Asyl-in-Deutschland.html

  52. 🙁 Der deutsche Staat läßt sich die
    Augenwischerei was kosten:

    „Weil die Arbeit am Ende doch eh egal ist, wenn
    fast jeder ‚Schutzsuchende‘ bleiben kann.
    Sie könnten 781 Mio. Euro einsparen.“

  53. Die Unterschriften unter der „Petition 2018“ (vormals „Erklärung 2018“) müssen bekanntlich gegengezeichnet werden, der Bundestag hat die Seite jetzt freigeschaltet:

    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.html

    Klonovsky merkt dazu an: „Es gibt allerdings erhebliche Probleme mit dem Server des Bundestags! Die Seite baut sich extrem langsam auf; bis zu drei Stunden (!) müssen Unterzeichner auf die Bestätigungsmail warten, ohne die man den Vorgang nicht abschließen kann; Faxe kommen nicht durch etc. (mehr dazu bei Vera Lengsfeld) — der technische Standard der Merkel-Ära eben. Lassen Sie sich nicht irritieren. Wenn Opposition einfach wäre, stünde ja FDP drauf.“

    Der Server dürfte sich demnach auf BAMF-Niveau befinden, siehe oben Abdullah Khan: fünfzehn Jahre altes Computersystem, das ständig abstürzt. Stimmt aber in meinem Fall nicht, ich habe soeben die Bestätigungsmail des Bundestags gekriegt, und das innerhalb von fünf Minuten.

  54. WELT-Zitat: Claudia H. vor 2 Tagen: „Wir sind so human, wir retten die Welt“. Es geht überhaupt nicht um Asyl…

    Uns wird hier seit 2015 etwas vorgegaukelt, um von dem großen Plan der Neubevölkerung Europas abzulenken. Geplant von der UN, von Brüssel, von ???!, Bestandteil des Wahlprogramms der CDU und im Koalitionsvertrag der Groko.

    einfach googeln:
    „UN und EU: Technokraten maßen sich an, Gott spielen zu wollen“

    Wolfgang M. vor 2 Tagen:
    Und die Regierung schweigt zu all diesen Missständen. Die Kanzlerin, bei diesem Thema unauffindbar wie eine abgängige Socke in der Kanzlerwaschmaschine, gibt sich unbetroffen.

    Ich kann mich an Zeiten erinnern, da ein Kanzler, wenn solch brisantes Versagen offenkundig wurde, kein Gebäude verlassen konnte ohne auf einen Pulk Journalisten zu treffen, die ihm ihre Mikrofone entgegen reckten und eine Stellungnahme einforderten!

    Hans-Peter N.vor 24 Stunden:
    Sehr gut erkannt.
    Die Kanzlerin hat die Medienlandschaften komplett von sich vereinnahmt. Durch die prekäre Entwicklung der Auflagenzahlen nahezu aller Verlage werden diese zukünftig finanziell noch stärker vom Staat abhängig sein („Union und SPD senken Rentenbeitrag für Zeitungszusteller“ – Feburar 2018).
    Dieser Situation sind sich die Verlage durchaus bewusst. Dementsprechend wird berichtet. Siehe dieser Artikel.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176595283/Fluechtlinge-Nur-noch-jeder-dritte-Bewerber-erhaelt-Asyl-in-Deutschland.html

  55. „UN und EU: Technokraten maßen sich an, Gott spielen zu wollen“

    Was viele lange nicht glauben wollten und die veröffentlichte Meinung nahezu ausnahmslos als Verschwörungstheorien abtat, ist nun amtlich. Vergessen sind die bisherigen Schlüsselworte: Flüchtlinge, Schutzsuchende, Klimaflüchtlinge, Wirtschaftsflüchtlinge, Armutsmigranten, Zuwanderer und so weiter.
    Sie dienten nur der propagandistischen Vorbereitung und werden da und dort als begleitende PR weiter eingesetzt werden.

    Es geht den seelenlosen Technokraten der UN und der EU um die Organisation von Massenumsiedlungen, wie ihre offiziellen Reden und Papiere unmissverständlich dokumentieren.

    Dass sie damit die übergroße Mehrheit der Umsiedler ebenso unglücklich machen werden wie die übergroße Mehrheit der Einheimischen, hat in den Köpfen der feudal und steuerfrei entlohnten Mandarine in New York, Genf, Brüssel und anderen Standorten keinen Platz, von ihren Herzen nicht zu sprechen. Nicht einmal die technokratische Tatsache, dass die Massenumsiedlung aus Afrika nach Europa schon von den Größenordnungen her ein Ding der Unmöglichkeit ist, scheint die Globaltechnokraten nicht zu kümmern.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/un-und-eu-technokraten-massen-sich-an-gott-spielen-zu-wollen/

    Die Funktionäre von UN und EU, die über keine demokratische oder rechtliche Legitimation verfügen, spielen Gott.
    Sie versetzen mal eben Völker von dort nach hier….“

  56. FAZIT: Diese politische Doppelmoral in Deutschland ist einfach widerlich und abstoßend.

    In Berlin sympathisieren Grüne und Linke mit Hausbesetzern, in Bayern hat die Polizei genug Kapazitäten um Eltern am Flughafen zu kontrollieren bzgl vorzeitig in den Urlaub, aber abgelehnte Asylbewerber abschieben bekommt der Staat nicht hin.

    Der Staat in seiner aktuellen Form mutiert zum UNRECHTS-Staat….

  57. Kanelboller 24. Mai 2018 at 13:29

    Haremhab 24. Mai 2018 at 13:14
    @ Kanelboller 24. Mai 2018 at 12:29

    Das Video zum Vorfall.

    https://www.youtube.com/watch?v=bp4mW6HDFnw&feature=youtu.be

    Oh Mann. Er ruft total verzweifelt nach einem der Hunde. Kanelboller 24. Mai 2018 at 13:29

    Haremhab 24. Mai 2018 at 13:14
    @ Kanelboller 24. Mai 2018 at 12:29

    Oh Mann. Er ruft total verzweifelt nach einem der Hunde.“

    Ja, grauenvoll und es gibt inzwischen so viele Hundeleute die extreme Erfahrungen hinter sich haben, da könnte eine #Hundchen-metoo Bewegung entstehen!

  58. Gerade an diesem Skandal sieht man doch die ganze Lethargie des Deutschen Volkes.
    Hinzu kommt, daß bekannt wird,das uns dieser Migrantenspass,Jährlich wenigstens 20 Mrd€ kostet.
    Tja und was geschieht?
    Nichts,die Lügenpresse und die Merkelsystem Trommeln tun weiter ihr Werk,lullen ein
    ganzes Volk ein,was sich dann auch ordentlich aufs Sofa legt und „D i e “ da machen lassen.
    So ist ein Volk dem Untergang geweiht,das ist sicher und logisch,aber ich sag ja immer,
    was wir gerade erleben ist Evolution in Reinkultur,nur der Starke kann überleben und
    das ist zur Zeit,mit Sicherheit nicht das Deutsche Volk in seiner Mehrheit!

  59. SwabianIndian 24. Mai 2018 at 12:00

    Wäre Soylent Green nicht ein Ansatz diese Kriese zu bewältigen? Remigration als nahrhafte und wohlschmeckende Pille, wäre das nicht viel günstiger, einfacher und man würde auch den Herkunftsländern helfen? Hungersnöte würden der Vergangenheit angehören und auch der Raubbau an unserem Planeten würde zurück gehen – es gibt quasi nur Gewinner! Soylent Green, the future today!

    —————————————————————————

    Wäre die Raumfahrt technisch soweit wie in den Science-fiction-Filmen dann könnte man die ganzen kriminellen und nutzlosen Figuren zu einem unbewohnten Planeten umsiedeln.
    Dann hätten wir unser Ruhe und die Aliens hätten ihren Spaß.

  60. „Eigentlich muss das BAMF spätestens drei Jahre nach der Anerkennung den Fortbestand des Fluchtgrundes überprüft haben. Geschieht dies allerdings nicht, erhalten die Schutzberechtigten einen Rechtsanspruch auf eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Daraus folgt – siehe oben – meist die dauerhafte Einwanderung.“

    Deshalb muss zuallererst die Rechtslage geändert werden damit diese Typen keinen automatischen Rechtsanspruch erhalten wenn sie die lange Bearbeitsungszeit und den ganzen Rechtszug hier absitzen.
    Das Problem dabei ist nur dass dies die Bundesregierung nicht ändern will!

    Dieser ganze Bürokratismus des BAMF dient doch nur dazu rechtsstaatliches Handeln zu simulieren und die Einheimsichen zu täuschen. Würde man das geltende Recht konsequent anwenden würden doch tatsächlich nicht mehr Asyl gewährt bekommen als derzeit abgeschoben werden.
    Wäre ich Abschiebehelfer gäbe es für mich keinen einzigen Grund die Abschiebung nicht konsequent durchzuführen da könnte das Goldstück machen was es wollte.

  61. Haremhab 24. Mai 2018 at 11:50

    Beim Bamf können Fingerabdrücke nicht abgeglichen werden. Solche Scanner kosten nicht viel. Eine Datenbank dazu aufbauen geht auch.

    Aber als Deutsch muß ich einen Fingerabdruck abliefern, wenn ich einen Reisepaß beantrage.
    Und dann ist die Kuffnuckentrulla (ohne Kopftuch) im „BÜRGERbüro“ (HAHA) zu blöd, das Gerät zu bedienen.

    Von daher vermute ich, dass es auch im BAMF weniger an den Geräten liegt als am Personal.
    :mrgreen:

  62. Babieca 24. Mai 2018 at 11:56

    Das Bamf ist schiere Augenwischerei. Die Praxis sieht so aus: Alle reinlassen, alle bleiben. Deshalb ist beim unverdaulichern Bamf-Mampf (…)
    (Fett von mir)

    So ist es.

    Wenn ich BAMF(-Mampf) höre, denke ich immer:
    HMPF

    Urban Dictionary: hmpf
    https://www.urbandictionary.com/define.php?term=hmpf
    A sound uttered in disgust, sarcasm, irritation, or stubborness. „hmm“ + „ffff“ = „HMPF“ (invented by C. Erickson)

  63. Watschel 24. Mai 2018 at 14:43
    SwabianIndian 24. Mai 2018 at 12:00

    „Wäre die Raumfahrt technisch soweit wie in den Science-fiction-Filmen dann könnte man die ganzen kriminellen und nutzlosen Figuren zu einem unbewohnten Planeten umsiedeln.
    Dann hätten wir unser Ruhe und die Aliens hätten ihren Spaß.“

    Ach was, immer so kompliziert denken,
    Sibirien ist so groß, da errichtet man die Seehoferschen Ankerzentren,von mir aus
    Neu und nach westlichem Standard.
    Da brauchste auch keine Zäune ,den netten Herren,die sich nach Haus,Frau,Auto und viel Simsalabim erkundigen, sagste dann, gibts hier nicht aber wenn du 1000km zu Fuß durch die Pampas gewandert bist,
    kommt ne Stadt,da kannste ja mal fragen…
    Wie schnell wäre da Schluß mit Sozialschmarotzertum und Schutz suchen,die blieben alle zu Hause, es gibt ja nichts zu holen und auch nichts zu verdienen und Deutsche Fiki Fiki Frau ist auch nicht sichtbar!

  64. @ INGRES 24. Mai 2018 at 12:43:

    Aber wenn Grenzen gesichert sind, sind die BAMF (Frauen) alle arbeitslos. Also wenn man das wieder richten will, da fließt noch viel Wasser den Rhein runter.

    Man könnte sie bei gleicher Vergütung vormittags Löcher graben und nachmittags wieder zuschütten lassen. Falls das zu anstrengend ist, könnten sie auch von Montag bis Donnerstag Bilder malen und sie freitags im Aktenvernichter schreddern. Das wäre immer noch viel billiger als jetzt – weil ja nur die BAMF-Mitarbeiter versorgt werden müssen und nicht auch noch die Asylanten. Auch große Teile von Polizei- und Justizbehörden sowie Sozialarbeiter und Versorger aus der Privatwirtschaft stünden zum gut bezahlten Löchergraben und Bildermalen zur Verfügung.

    Solche Überlegungen zeigen, dass Arbeitslosigkeit überhaupt kein Problem ist. Langfristig könnte man die Arbeitszeit aller bei vollem Gehalt deutlich (auf die Hälfte?) reduzieren.

    Aber das ist natürlich nicht erwünscht „Wir müssen die Menschen beschäftigt halten“ (damit sie imme schön gestresst im Hamsterrad rennen).

  65. Eine Familie mit 1500 Familienmitgliedern nur in Deutschland:

    Mit Küchenmesser und „Gottes Genehmigung“: Ehemann gesteht Mord

    Als Jan Z. die Treppe zur Wohnung hochging, sah er schon, dass etwas nicht stimmte, der Lichtschalter neben der Tür war blutverschmiert, die Tür selbst war eingeschlagen. Er betrat die Wohnung, Stille, auf seine Rufe reagierte niemand. Jan Z. zog die Waffe und kontrollierte die Räume entlang des Flures, niemand da.

    Der Flur führt auf das Schlafzimmer zu, vorsichtig stieß er die Tür mit dem Fuß auf und sah Nura M. in ihrem Blut liegen, sie lebte noch und sah ihn an. Jan Z. rief dem hinter ihm gehenden Kollegen zu, er solle sofort den Notarzt rufen, kniete sich neben Nura M., sprach mit ihr, schrie sie an, rief, sie solle wach, sie solle bei ihm bleiben. Er fragte, wer ihr das angetan habe, sie sagte einen Namen, dann starb sie, während der 23 Jahre alte Polizist Jan Z. neben ihr kniete und nichts mehr tun konnte.

    Am Mittwoch nun begann am Aachener Landgericht der Prozess gegen den Mann, dessen Namen Nura M. dem jungen Polizisten noch zugeflüstert hatte, er heißt Mohammad M., ist 37 Jahre alt, Nuras Ehemann und der Vater ihrer drei Kinder, drei, zehn und elf Jahre alt.

    Am 3.Dezember, einem Sonntag, hatte er seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau mit Dutzenden Messerstichen „mindestens 120 Stichverletzungen zugefügt“, wie der Kölner Rechtsmediziner Frank Glenewinkel (51) später feststellte. Eine solche Vielzahl von Stichverletzungen habe er in seiner Zeit als Arzt zuvor noch nie gesehen, erklärte er am Mittwoch dem Gericht. Mohammad M. leugnete nichts, er legte ein umfassendes Geständnis ab. Nicht durch seinen Anwalt, er selbst versuchte dem Vorsitzenden Richter Roland Klösgen zu erklären, wie und warum sich alles zugetragen habe.
    Eine Familie, 1500 Menschen

    Es war nicht das erste Mal, dass die Polizei in die Aachener Wohnung des Ehepaars kommen musste, schon zwei Mal war sie wegen häuslicher Gewalt in die Jülicher Straße gerufen worden, zuletzt im März 2017. Beide Male hatte Nura M. eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihren Mann gestellt, die sie beide Male wieder zurückgezogen hatte. Mohammad M. erklärte am Mittwoch , es habe immer wieder Streit wegen Geldes, wegen seiner Schwiegermutter und wegen der mutmaßlichen Untreue seiner Ehefrau gegeben.

    Mohammad M. ist irakischer Kurde wie seine Frau, wie sie wurde er in Kuwait geboren. Anders als sie besitzt er mittlerweile zusätzlich zur irakischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Wie unter Kurden nicht unüblich, heiratete er mit Nura M. eine Verwandte, eine Cousine zweiten Grades.

    Die Familie der beiden ist riesig, allein in Deutschland zähle sie etwa 1500 Menschen, wie M. am Mittwoch sagte. Als er sie kennenlernte, habe er 30 Joints am Tag geraucht, Haschischzigaretten, und dennoch sei die Ehe zunächst harmonisch gewesen. So lange, bis ihnen der Strom in der Wohnung abgeschaltet wurde. Erst da sei er dahinter gekommen, dass seine Frau Rechnungen nicht bezahlt und stattdessen ihrer Mutter und anderen Mitgliedern ihres Familienzweiges Geld gegeben habe.

    2013 trennte sich das Paar und reichte die Scheidung ein. Sie vertrugen sich wieder, zogen wieder zusammen. Das dritte Kind kam 2014 zur Welt. Bald darauf habe seine Frau das sexuelle Interesse an ihm verloren, sie sei fremdgegangen, sagte Mohammad M., das habe sie ihm irgendwann 2017 gestanden. Die endgültige Trennung erfolgte im März 2017.

    Er zog zu seiner pflegebedürftigen Mutter nach Wolfsburg. Nura M. versuchte, ihn zurückzugewinnen, vergebens. Dann versuchte er, sie zurückzugewinnen, aber da wollte sie nicht mehr. Nach einem Telefonat Ende November 2017 habe er erstmals darüber nachgedacht, seine Frau zu töten. Er sei sich unsicher gewesen, „sie war ja die Mutter meiner Kinder“.

    Am 3. Dezember nahm er nach einer Nacht, in der er viel Alkohol und Kokain konsumiert hatte, eine Messer aus der Küche seiner Mutter, ging zum Bahnhof, setzte sich in einen Zug und fuhr nach Aachen. Dort betrat er um kurz vor 20 Uhr die Wohnung, schickte die Kinder zu seinem Bruder, der in der Nähe lebt, und tötete seine Frau.

    Als er tags darauf in Düren festgenommen wurde, erklärte er der Polizei, er habe „vor seiner Tat im Gebet Gottes Genehmigung“ eingeholt. Eine Polizistin sagte aus, M. habe gewirkt, als sei er „stolz auf seine Tat“; er habe von seiner „wiederhergestellten Ehre“ gesprochen. Doch am Mittwoch sagte M.: „Ich bin kein normaler Mensch, sonst hätte ich meine Frau nicht getötet.“

    Der Prozess wird am Donnerstag um 9 Uhr in Saal A0.009 des Aachener Landgerichtes fortgesetzt. Ein Urteil könnte bereits am nächsten Dienstag gesprochen werden.

    Quelle: https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/mit-kuechenmesser-und-gottes-genehmigung-ehemann-gesteht-mord-1.1901241

  66. Blimpi 24. Mai 2018 at 15:04

    Watschel 24. Mai 2018 at 14:43
    SwabianIndian 24. Mai 2018 at 12:00

    „Wäre die Raumfahrt technisch soweit wie in den Science-fiction-Filmen dann könnte man die ganzen kriminellen und nutzlosen Figuren zu einem unbewohnten Planeten umsiedeln.
    Dann hätten wir unser Ruhe und die Aliens hätten ihren Spaß.“

    Ach was, immer so kompliziert denken,
    Sibirien ist so groß, da errichtet man die Seehoferschen Ankerzentren,von mir aus
    Neu und nach westlichem Standard.
    Da brauchste auch keine Zäune ,den netten Herren,die sich nach Haus,Frau,Auto und viel Simsalabim erkundigen, sagste dann, gibts hier nicht aber wenn du 1000km zu Fuß durch die Pampas gewandert bist,
    kommt ne Stadt,da kannste ja mal fragen…
    Wie schnell wäre da Schluß mit Sozialschmarotzertum und Schutz suchen,die blieben alle zu Hause, es gibt ja nichts zu holen und auch nichts zu verdienen und Deutsche Fiki Fiki Frau ist auch nicht sichtbar!
    —————————————————————————-

    Da haben Sie völlig recht.
    Man könnte mit diesen sibirischen Ankerzentren sogar den den linksgrünen Asylbefürwortern und Abschiebegegnern den Wind aus den Segeln nehmen indem man nachweist wie sicher ihre Goldstücke dort untergebracht sind.
    Selbstverständlich würden diese Goldstücke auch eine nicht ganz freiwillige Arbeitstherapie auferlegt bekommen die es ihnen erlaubt sich ihren Lebensunterhalt durch schwere körperliche Arbeit selbst zu verdienen anstatt sich von den Einheimischen lebenslang aushalten zu lassen. Warum sollen Russen in sibirischen Bergwerken schuften und Asylanten von jeder Arbeitspflicht befreit sein?

  67. Jetzt kommen alle möglichen Ausreden wegen dem BAMF-Skandal.
    Natürlich wird jetzt wieder noch mehr Geld gefordert weil die BAMF-Mitarbeiter angeblich so schlecht geschult und überfordert waren. Von korrupten, eingeschleusten BAMF-Arbeitern will man natürlich nichts wissen.
    Da werden wieder aus Tätern Opfer gemacht.

  68. Babieca 24. Mai 2018 at 17:20

    Der Polizeipräsident von Reutlingen kritisiert die Evolution:

    REUTLINGEN. Eingeladen hatte Polizeipräsident Alexander Pick die SPD in den Spitalhof. Dass das Sicherheitsgefühl in den zurückliegenden Jahren abgenommen hat, beweist laut Pick eine einzige Zahl: Die Anträge für den sogenannten »kleinen Waffenschein« seien zwischen 2015 und 2016 von 275.000 auf 449.000 gestiegen. »Und diese Tendenz, sich den Waffenschein für Pfefferspray, Elektroschocker oder Messer zu besorgen, hält weiter an.« Der Grund für die zunehmende Besorgnis der Bevölkerung liege eindeutig »bei den Vorkommnissen auf der Kölner Domplatte«, so Alexander Pick.

    Was kann die Bevölkerung tun gegen das Gefühl der steigenden Unsicherheit, die von keinerlei Kriminalitätsstatistiken belegt würden? »Machen Sie öfter mal die Glotze oder den Computer aus, gehen Sie eine halbe Stunden abends in ihrem Wohngebiet spazieren, knüpfen Sie Kontakte – und womöglich begegnen Sie dabei auch fünf dunkelhäutigen jungen Männern«, sagte Pick. »Und dann sagen die Männer vielleicht Grüß Gott oder guten Abend, wir kommen gerade vom Deutschkurs – dann haben Sie die auch mal kennengelernt.«

    Pick forderte eine »Renaissance des Nachbarschaftsgedankens«, die auch »informelle Sozialkontrolle« genannt werden könne. Oder man melde sich bei »Nebenan.de« im Internet an, »das ist Kriminalprävention in seiner schönsten Form«. Zur Angst vor den oder dem Fremden sagte Pick: »Fremdenfeindlichkeit ist dort am größten, wo am wenigsten Fremde sind.« Das sei ein »evolutionär angelegtes Misstrauen«, das am besten durch den persönlichen Kontakt abgebaut werde. »Kriminalität hat keinen Pass und es gibt kein Kriminalitätsgen.« (GEA)

    https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-was-die-reutlinger-polizei-gegen-das-unsicherheitsgef%C3%BChl-empfiehlt-_arid,6060095.html

  69. Nuada 24. Mai 2018 at 15:21

    Ja es ist ja so, wenn man die HartzIV-Verwaltung und das Arbeitsamt abschaffen würde, dann hätte man zwar mehr Arbeitslose, aber es wär im Schnitt mehr Geld für Arbeitslose da.
    Ich habe mich immer gefragt, warum man das nicht macht. Eine Antwort war eben, dass man den Zwang zur Arbeit per Sanktionen aufrecht erhalten muß, weil die Leute sonst nicht arbeiten. Und bestimmte Dinge müssen ja gearbeitet werden. Ich hätte gearbeitet, einerseits aus Gründen der Fairness und weil das was ich zu arbeiten hatte ja Spaß gemacht hat.
    Ich habe früher zumindest immer erwartet, dass man versuchen würde das mit dem Arbeitszwang flexibler zu gestalten. Aber dem Mißbrauch wäre eventuell eben schwer zu begegnen. Heute haben wir ja andere Probleme. Experimente mit „freier Arbeit“ müssen wird auf ganz viel später verschieben. Und für mich wird die Zeit das zu erleben wohl in jedem Fall nun ganz knapp.

  70. INGRES 24. Mai 2018 at 17:27
    @Nuada

    Also ich habe es immer als Absurdität empfunden, dass sich Leute ihren Lebensunterhalt mit der Arbeitslosigkeit anderer Leute verdienen. Und dann ein gutes Gehalt haben und angesehene Bürger sind, denn sie sind ja nicht arbeitslos. Die Frage (war) ist, warum richten die Menschen ihre Welt so absurd ein. Warum verhalten sich die Menschen so absurd. Bei normaler Betrachtung muß das doch auffallen und ich würde die Welt doch sinnvoll und nicht absurd einrichten. Aber es ist eben vielleicht doch nicht eindeutig zu beantworten.
    @Nuada: wir scheinen uns lebenslang dieselben Fragen gestellt zu haben. Aber doch unterschiedliche Antworten gegeben zu haben (zumindest ab eiben gewissen Zeitpunkt). Die Absurditäten sind mir zwar alle auch aufgefallen Aber ich habe nicht den Sprung über die Barriere gemacht. Und auch heute bleibe ich immer noch weitgehend bei den „natürlichen“ Erklärungen. Interessant könnte aber sein, dass ich alle Absurditäten erkannt habe. Nach meiner Erfahrung ist das in dieser Form nicht bei jedem der Fall.

  71. INGRES 24. Mai 2018 at 17:46

    Wie gesagt: Leute die beim Arbeitsamt arbeiten sind nicht arbeitslos, weil sie die Arbeitslosigkeit anderer Leute verwalten. Das ist eigentlich absurd.
    Ich meine ich schränke das ein, denn es gibt dort ja auch Vermittlung, die freilich nur Sinn für Leute macht, die mit dem eigenen Bewerben Schwierigkeiten haben. Aber der Rest ist Verwaltung. Eigentlich unwürdig.
    Würde man das Arbeitsamt auf die wenigen sinnvollen Aktionen beschränken, blieben wohl nur wenige Prozent Sinn übrig. Wie kann man die Welt so absurd einrichten?

  72. INGRES 24. Mai 2018 at 17:46

    Wie gesagt: Leute die beim Arbeitsamt arbeiten sind nicht arbeitslos, weil sie die Arbeitslosigkeit anderer Leute verwalten. Das ist eigentlich absurd.
    Ich meine ich schränke das ein, denn es gibt dort ja auch Vermittlung, die freilich nur Sinn für Leute macht, die mit dem eigenen Bewerben Schwierigkeiten haben. Aber der Rest ist Verwaltung. Eigentlich unwürdig.
    Würde man das Arbeitsamt auf die wenigen sinnvollen Aktionen beschränken, blieben wohl nur wenige Prozent Sinn übrig. Wie kann man die Welt so absurd einrichten?

  73. OT
    dumm-naive Bahnhofsklatscher-Teenager

    https://imgflip.com/i/2atajn

    Anschauen! Teilen! Weitergeben!

    MOD: Das ist eine Fälschung durch Bildbearbeitung. Nicht weitergeben, hier das Original:
    https://www.preussischer-anzeiger.de/2016/05/14/wollt-eigentlich/

    ##################

    na klar ist das bearbeitet, das sieht man ja, weil wirklich jeder wohl das Original kennt.
    Weitergeben vielleicht nicht, aber anklicken und ablachen, das ist doch auch schon einen Klick wert…

  74. Es gibt keine Flüchtlings-„Krise“, es gibt keine „Notlage“ oder „Überraschung“, das ist alles von langer Hand geplant. Um die Welt und die Menschen zu Retten, BESSER ZU MACHEN, damit das GUTE SIEGEN MÖGE. (so haben bisher alle großen Katastrophen der neueren Menschheitsgeschichte angefangen…)

    DAZU:

    Netzfund
    GLOBAL COMPACT
    OF MIGRATION
    Von der Öffentlichkeit vielfach unbemerkt bereitet die Migrationsbehörde der UNO (IOM), unterstützt durch verschiedene NGO´s, einen globalen Vertrag zur Steuerung von Migration vor, der Schritt für Schritt durch die Regierungen unterzeichnet werden soll.
    Im Europaparlament wurde dazu eine Entschließung verabschiedet, in der es unter Punkt 5. heißt: „Das EU Parlament betont, dass in den grundlegenden internationalen Menschenrechtsverträgen die Rechte aller Menschen, einschließlich Migranten und Flüchtlinge, unabhängig von ihrem Rechtsstatus, anerkannt und die Staaten verpflichtet werden sie zu achten, einschließlich des fundamentalen Grundsatzes der Nichtzurückweisung.“
    Der Grundsatz der Nichtzurückweisung, so er denn verwirklicht wird, ist ein weiterer Schritt zur Multikultisierung Europas.
    Die tausendjährige Geschichte Europas und seiner Länder, deren Kulturen, Traditionen und Religionen sollen verschwinden.
    Eine Horrorvision, die höchstens jenen zahlreichen politischen Irrläufern, die heute glauben Europa gestalten zu müssen, gefällt.

  75. Diese Anwältin, Josefa Schmidt die nach erfolgreicher Recherche nach Bayern strafversetzt wurde um Mundtot gemacht zu werden sollte ein weiteres Mal versetzt werden . Und zwar nach Berlin ins Innenministerium, dem das BAMF bekanntlich weisungsbefugt ist. Dort sollte Frau Scmidt das ganze BAMF in einer Position der Stärke, also Staatsekretär u.s.w ausmisten.

    Nur dem Grundgesetz verpflichtend, an der Regierung vorbei, Hinweise auf eine direkte oder indirekte rechtliche Verfehlung der Regierung untersuchen und falls sich diese ergeben, diese direkt unter Umgehung der Politik mit der zuständigen Staatsanwaltschaft aufarbeiten und medienwirksam öffentlich machen.

    Frau Schmidt muss sich „ihr“ Team selber aussuchen können und Fachleute hinzuziehen die schon seit 2015 die Alarmglocken geschlagen haben. In Zahl und Menge im Extremfall unbegrenzt weil hier Millionen Asylanträge die seit Herbst 2015 durch die von Angela Merkel provozierte Asylkriese aufgearbeitet und untersucht werden müssen.

    Asylentscheider, die nachweißlich aus welchen Motiven auch immer geziehlt Illegale Einwanderung geduldet haben müssen sofort in U-Haft genommen werdnen und ohne Möglichkeit einer Kaution bis zum Ende des anstehenden Gerichtsurteil festgesetzt werden damit z.B. Doppelpassler sich nicht vor der Verhandlung durch z.B in die Türkei absetzten und uns allen Lachend eine lange Nase drehen können.

  76. Das Zufluchtsrecht kann im deutschen Rumpfstaat bedenkenlos abgeschafft werden

    Da der deutsche Rumpfstaat ohnehin zu schwach ist Menschen, die wirklich politisch verfolgt werden zu beschützen – man denke hier an den Fall des jungen Helden Eduard Schneedingsda, der gerade von der VS-amerikanischen Regierung um den ganzen Erdball gejagt wird – und das Zufluchtsrecht ohnehin nur zur Erschleichung der illegalen Einwanderung mißbraucht wird, kann das Zufluchtsrecht bedenkenlos abgeschafft werden. Dies hat den Vorteil, daß man die ausländischen Delinquenten allesamt wieder nach Hause schicken kann, wodurch große Kosten eingespart werden können und die Kriminalität spürbar gesenkt werden dürfte. Die Beamten, die sich bisher mit den Delinquenten herumärgern müssen können sicher eine andere Verwendung finden, während die Antifanten und Linkischen sich entweder eine neue Lebensaufgabe suchen müssen oder aber auswandern können. Schließlich kann man ja auch in Ländern wie England für die Aufnahme der Scheinflüchtlinge lärmen und toben und die Polizei mit Steinen bewerfen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.