"Zentrum für politische Schönheit": AfD-Mitgliedern und Sympathisanten soll das U-Bahnfahren verboten werden.
Print Friendly, PDF & Email

Lebten wir noch in einem demokratischen Rechtsstaat, wo jeder Bürger darauf vertrauen kann, dass seine Meinung frei und seine Bürgerrechte geschützt sind, er im Rahmen geltender Gesetze seine politische Ausrichtung ohne Angst vor Verfolgung vertreten kann, müsste man sich mit sogenannten Künstlerorganisationen wie dem „Zentrum für politische Schönheit“ nicht wirklich auseinandersetzen.

All das ist aber in Deutschland nicht mehr gegeben. Im Gegenteil, der Staat selbst verfolgt Menschen mit unliebsamen Meinungen und Gruppierungen wie das „Zentrum für politische Schönheit“, die Andersdenkenden auflauern, sie bespitzeln, überwachen und denunzieren erhalten Preise von der vom Staat geförderten, also mit Steuergeld bezahlten Amadeu Antonio–Spitzelstiftung.

PI-NEWS-Lesern ist das linksfaschistische „Zentrum für politische Schönheit“ nicht erst seit der widerwärtigen Aktion vor Björn Höckes Privathaus bekannt (PI-NEWS berichtete). Auch die Schändung der Gedenkkreuze für die Mauertoten, kurz vor der Feier zum 25. Jahr des Berliner Mauerfalls ging auf das Konto dieser „Künstler“. Sie hatten die gestohlenen Kreuze sogenannten „Flüchtlingen“ übergeben, die sie mit den an der Mauer ermordeten Deutschen gleichsetzten und sie danach an die EU-Aussengrenze gebracht.

Neuestes „Kunstprojekt“ der Linksfaschisten wurde unter dem Motto „Keine AfD in der U-Bahn“ bekanntgemacht und besteht aus in der Berliner U-Bahn angebrachten Aufklebern, die neben essen, trinken und rauchen in den Zügen auch die AfD, bzw. ihre Mitglieder verbieten sollen. Diese Art der Ausgrenzung einer ganzen Bevölkerungsgruppe ist nicht mehr nur angelehnt an den Faschismus der Nationalsozialisten, es ist auch keine „Kunst“, sondern schlicht der Versuch einen Geist der Vergangenheit wiederzubeleben.

Noch ist ja keinem Menschen anzusehen, ob er AfD-Mitglied ist, und so bleiben solche Wünsche nicht durchsetzbar. Aber es ist mittlerweile nicht mehr auszuschließen, dass es neben den schon etablierten Meinungsverbrechen, die mit Hilfe des unsäglichen Volksverhetzungsparagraphen geahndet werden, und den sichtbaren Anfängen alles und jeden immer und überall kontrollieren zu wollen, auch bald schon eine Art der verpflichtenden Kennzeichnung politischer Gesinnung geben könnte – zumindest wenn es nach Personen, bzw. Organisationen, wie dem „Zentrum für politische Schönheit“ oder der Amadeu Antonio-Stiftung geht. Militärisch durchorganisiert gibt sich die Gruppe auch schon, in der Teamliste steht u.a.:

Chefunterhändler: Philipp Ruch
Chief Escalation Officer: Stefan Pelzer
Chefin des Planungsstabs: Cesy Leonard
Planungsstab: Yasser Almaamoun, John Kurtz, Morius Enden, Jenni Molé, Gabriela Rosenfeld, Matthias Snyder, Jochen Solomon, Alex Lehman, Manu Rage, Lina Katwitz, Claudia Keyloff, Rana Zane

Diese (politische) „Schönheit“ liegt nicht im Auge des Betrachters, sondern rieselt wie Ascheregen auf  unser aller Freiheit. (lsg) 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

208 KOMMENTARE

  1. Anklage wegen Volksverhetzung!
    Strafe: 10 Jahre Steinekloppen für die „Künstler“ bei Wasser und Brot
    Und wenn nur Gerippe von ihnen bleiben.
    Anders lernen die es nicht!

  2. Dieser Abschaum finanziert seinen Lebensunterhalt fast ausschließlich durch steuerabsetzbare (?) Spenden.

    https://www.politicalbeauty.de/Komplizenschaft.html

    Werden Sie Teil des ZPS!

    Sorgen Sie für Stress. Unterstützen Sie uns jetzt! Als Komplizin leisten Sie einen unschätzbaren Beitrag zur Erregung öffentlicher Unruhe – für einen aggressiven Humanismus. Werden Sie jetzt konkret und machen grenzüberschreitende Eskalation möglich. Komplize werden Sie mit einer jährlichen Unterstützung ab 100 €. Sie erhalten nirgendwo so viel Aufruhr und Dissens für jeden gespendeten Euro wie bei uns.

    Um diesen Morast auszutrocknen muss man hier ansetzen.

  3. Naja, je tiefer das „Zentrum für linkspolitische Pervertierung“ in der Mottenkiste kramt, desto mehr Altbekanntes holen sie wieder ans Tageslicht.

    Schön ist anders.

  4. Dortmunder Buerger 23. Mai 2018 at 21:04
    Das 4. Reich steht nun unmittelbar vor der Tür. Auf der linken Seite, versteht sich.
    ##############
    Na ja, die NAZIs waren doch auch Sozialisten – Nationalsozialisten.
    Nach 12 Jahren Hitler-Sozialismus und 40 Jahren DDR-Sozialismus und seit 1990 SED/PDS/LINKE-Sozialismus-Metastasen in vielen Parlamenten und Köpfen in ganz Deutschland muss doch mal endlich Ruhe sein, oder?
    Also dem Sozialismus in Deutschland die Luft abdrehen, aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  5. Das ZPS ist eine kriminelle Vereinigung. Wenn sich die politische Großwetterlager dreht, sollten die Strafverfolgungsbehörden aktiv werden.

  6. Der Rechtsstaat wird jeden Tag ein wenig mehr zerstört, aber wir finanzieren ja die Stiftung der Stasi-Spitzelin Kahanes andere schillernde Gestalten, die sich noch als die Herrenbessermenschen fühlen, so Franz Würfel, der von den Nazis verfolgte Dichter 1945, vorausschauend über die Zukunftsmenschen. Der ist übrigens der Heilige der Armenier, weil er den türkischen Genozid in einem Roman thematisierte

  7. Cendrillon 23. Mai 2018 at 21:08

    Wenn man bedenkt, was so ein Trupp verwöhnter Salonrevoluzzer den lieben langen Tag sinnlos verfrisst, verwohnt, verfährt und sonstwie verkonsumiert, dann müssen entweder sehr viele Kleinspender kollaboratieren oder aber, die werden von Grossspendern, die nicht ins Licht der Öffentlichkeit wollen oder können, über dunkle Kanäle alimentiert.

    Ich sag mal letzteres.

  8. 18.09.1941 Benutzung von öffentlicher Verkehrsmittel für Juden verboten.

    Eine Frage: Wenn die Deutschen nicht mehr zur Arbeit fahren dürfen, wer zahlt dann die Steuern?

    Noch eine Frage: Wenn die Deutschen nicht arbeiten, was hält sie davon ab sich zusammenzurotten und das Regierungsviertel zu stürmen (zu Fuß versteht sich)?

  9. Zur Erinnerung auch das dritte Reich war links das sollte nie vergessen werden

  10. Das Zentrum für politischen Bullshit hatte wohl gerade keine verwesende Leiche aus dem Mittelmeer, die sie neben Ungläubigen auf einem Friedhof in BRDistan beerdigen konnten.

  11. !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018

    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft, jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06. eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html

  12. Gedankenverbrechen…

    Ganz wie von Orwell in „1984“ beschrieben. Der Roman war übrigens eine Parabel auf den Stalinismus.

  13. Diese Leute sind komplett irre!Aggressiver Humanismus,was soll denn das sein?!
    Das ist linke Meinungsdiktatur,sonst nichts.

  14. Die Juden hatten ihren Judenstern, die AfD-ler bekommen eine andere Kennzeichnung. Damit sind sie vogelfrei und dürfen von jedem „anständigen“ Deutschen, von den Merkel-Orks sowieso, an Ort und Stelle eliminiert werden.

  15. Früher: „Nicht für Juden“.
    Heute: „Nicht für AfD-Mitglieder“.
    Finde die Gemeinsamkeiten ..

    Der Faschismus war schon immer links!

  16. Wenn man sich Fotos von diesem Philipp Ruch ansieht, so sagen mir meine Sinne, dass der Typ psychisch gestört ist. Das soll keine Beleidigung sein. Für mich ist es einfach offensichtlich. Mögen andere anders sehen.

  17. es fehlt ein Fernsehsender,
    der dies und anderes
    zur Sprache bringt
    Eine Zwischenlösung ist:
    bei jeder sich bietenden Gelegenheit
    darüber reden.
    oder, solche Dinge kurz und prägnant
    zusammenfassen mit Quelle,
    so dass man alles auf einem
    DIN A4 Blatt ausdrucken und so
    verteilen kann!
    (z.B. als Anhang eines PI-Artikels)

  18. „Zentrum für politische Schönheit“
    Klingt nach „Ministerium für Wahrheit“ aus Orwell’s „1986“, was übrigens nicht mehr in den Schulen gelesen oder besprochen wird.
    Bald steht da
    „Kauft nicht bei Deutschen“ u.
    „Weisse u. Christen müssen hinten einsteigen“ um die neue musl. Herrenrasse nicht zu beleidigen, die natürlich kostenlos fahren darf.

    Die Aktion vom „Zentrum für politische Schönheit“ muss juristisch geprüft werden.

  19. P.S.
    Wohl eher „Zentrum für politische Dummheit“.

  20. Es ist ein seltsamer Abschaum, der sich stets als „wir sind die Demokraten“ hinstellt, hinsetzt in Shows und die AfD diskreditiert, die einzige Partei, die die Demokratie wieder herstellt im Bundestag und in den Landtagen.

  21. Es gibt einen weltweiten Trend. Der Glaube an einen „demokratischen Rechtsstaat, wo jeder Bürger darauf vertrauen kann, dass seine Meinung frei und seine Bürgerrechte geschützt sind, er im Rahmen geltender Gesetze seine politische Ausrichtung ohne Angst vor Verfolgung vertreten kann“ ist zumindest dort, wo solche Werte mal vertreten wurden, eindeutig zum Teufel gegangen. Deutschland ist hier kein Einzelfall.

  22. @rasmus

    Wer sitzt denn in den TV-Gremien und Räten, das sind hochbezahlte Minister der Kartellparteien, damit die Parteikollegen in den Talkshows genehmigte Stussfragen unf Themen beschwurbeln dürfen, die der geneigte TV junkie noch bezahlen muss.
    Der reine Hohn.

  23. „Polizeibeamte am Rande des Pilstinger Volksfestes angegriffen – Beamter gibt Warnschuss ab

    PILSTING, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Zum Ausklang des Pilstinger Volksfestes kam es am gestrigen Dienstag, 22.05.2018, gegen 23.00 Uhr zu einem massiven Angriff auf eine Zivilstreife der Landauer Polizei.

    Eine Polizeistreife bemerkte am Rande des Pilstinger Volksfestes eine Gruppe Jugendlicher, die sich offensichtlich eine Schlägerei liefern wollten. Um die Jugendlichen daran zu hindern, gaben sich die Beamten zu erkennen und versuchten die Gruppe zu trennen, wobei ein 19-jähriger Pilstinger sofort anfing, die Beamten zu beleidigen.
    In der Folge gingen der 19-Jährige und sein 21-jähriger Begleiter aus Hamburg auf die Beamten los und stießen einen der Beamten zu Boden. Sein Streifenkollege wurde von dem 21-Jährigen von hinten zu Boden geschlagen, bei dem Schlag erlitt der Beamte schwere Verletzungen im Gesicht, die in einer Klinik behandelt werden mussten.

    Um die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen, gab einer der Beamten einen Warnschuss ab. Die beiden Schläger, von denen einer erheblich alkoholisiert war, konnten nach Abgabe eines Warnschusses überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

    Gegen beide werden nun Ermittlungen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geführt.“

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/279620

  24. „Deutsch-Iraker“:

    „Blind vor Wut: Mann tötet Ehefrau (34) mit 50 Messerstichen
    Mann gesteht Mord an Ehefrau

    Aachen – Ein 37-Jähriger hat vor Gericht gestanden, seine getrennt lebende Frau erstochen zu haben, nachdem sie einen Neuanfang mit ihm abgelehnt hatte. Der Mann steht seit Mittwoch wegen Mordes vor dem Landgericht Aachen.
    Er habe nicht akzeptiert, dass die Frau keinen Kontakt mehr zu ihm haben wollte, stellte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch beim Prozessauftakt fest.

    Im Dezember 2017 sei der Deutsch-Iraker mit einem Messer bewaffnet zu der Frau nach Aachen gefahren und habe an der Haustür geklingelt. Die drei Kinder, die ihm öffneten, habe er zum Onkel geschickt.

    Die Frau soll noch vergeblich versucht haben, den Mann auszusperren. Der habe die Tür eingedrückt und die Frau mit einem 20 Zentimeter langen Küchenmesser attackiert, „in der Absicht, sie zu töten“, sagte die Staatsanwältin. Mehrere Stiche waren den Angaben zufolge tödlich. Die Frau verblutete.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/aachen-mord-50-messerstiche-frau-ehemann-anklage-gericht-595286

  25. Schuldkult-Sekte? Krank vor Hass?
    Ja, eindeutig, es kommt nur denjenigen übertrieben vor, die noch gesunden Verstand haben.
    Der Marsch durch die Institutionen hinterlässt eben nun mal seine Epidemien.
    Hochgradig ansteckend.
    In den Augen dieser Patienten fährt politisch schwarz, wer sich nicht in absolutem Hass auf Deutschland wiederfindet. Ein Deutscher hat nur Anrecht auf ein Weiterleben, wenn er sich voll und ganz dem Schuldkult hingibt und bis in die letzte Faser seines Daseins alles hasst , was deutsch ist.
    Pathologisch einwandfrei schizophren.

    Na ja, Selnner kann das besser als ich, aber ungefähr so verhält sich das.
    Sowas läuft frei herum und wird dann noch gepampert von irgendwelchen Kunst-Steuergeldern. Die das toll finden, sind aber garantiert nur wenige.

  26. Selbsthilfegruppe 23. Mai 2018 at 21:52
    „Polizeibeamte am Rande des Pilstinger Volksfestes angegriffen – Beamter gibt Warnschuss ab

    Wieso Warnschuss? Munition ist teuer!

  27. Den Künstlern mangelt es nicht an Ideen. Und Kunst darf bekanntlich (fast) alles!

    Juristisch ist da nichts zu machen.

  28. Der rote Sumpf, Abschaum, mit dem zu diskutieren sich nicht lohnt. Es gibt ein dämliches Buch, das heißt „Mit Rechten reden“

    Die logische Fortsetzung wäre „Linke ignorieren, weil sie zu dämlich zum Scheißen sind.“

  29. „Brutaler Drogenkrieg: Kapituliert der Staat auf Leipziger Eisenbahnstraße?
    Waffenverbotszone auf Leipziger Eisenbahnstraße lässt auf sich warten

    Leipzig – Vor mehr als sechs Monaten kündigte der damalige Innenminister Markus Ulbig (CDU) an, auf der Leipziger Eisenbahnstraße Sachsens erste Waffenverbotszone zu errichten und massiv gegen die Straßenkriminalität vorgehen zu wollen. Bis heute wurde die Ankündigung nicht umgesetzt, statt dessen fliegen wieder Kugeln.
    Diesmal erwischte es einen Tunesier (23), der Montagnacht bei einer Auseinandersetzung an Sachsens gefährlichster Straße angeschossen und lebensgefährlich verletzt wurde (TAG24 berichtete). Er gehörte mutmaßlich zu einer der Gruppen, die gegen 22.30 Uhr in der Nähe des Basketballplatzes aneinander geraten waren.

    Nach Zeugenaussagen traktierten sich mehrere Männer zunächst mit Fäusten, dann wurden Messer gezogen und schließlich fielen Schüsse. Der Tunesier liegt seither unter Polizeibewachung auf der Intensivstation einer Leipziger Klinik. Ob er überleben wird, ist unklar. Schon am vergangenen Donnerstag musste die Polizei ganz in der Nähe zu einer Schießerei ausrücken (TAG24 berichtete).

    Die Kripo vermutet den Hintergrund der Auseinandersetzung im Drogenmilieu. Seit Wochen schon soll es rund um die Eisenbahnstraße einen brutalen Verdrängungswettbewerb im Bereich des Crystal- und Marihuanahandels geben. Wie TAG24 aus Ermittlerkreisen erfuhr, legen sich nordafrikanische Dealerbanden immer häufiger mit türkisch-kurdischen Clans an, die auf der Eisenbahnstraße bislang das Sagen hatten.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-polizei-eisenbahnstrasse-waffen-verbots-zone-markus-ulbig-drogen-krieg-banden-593891

    SEK´s haben Besseres zu tun, als sich um Bandenkriege von bewaffneten Moslems zu kümmern. Die müssen mit Pumpguns auf alte, angeleinte und krebskranke Hunde zielen.

  30. Hanna Albers 23. Mai 2018 at 21:56
    Den Künstlern mangelt es nicht an Ideen. Und Kunst darf bekanntlich (fast) alles!

    Juristisch ist da nichts zu machen.

    Irgendwann bekommen diese „Künstler“ vielleicht mal die Fresse poliert. Kann sein?

  31. @ Saddler 21:49
    Gestern durfte in „Die Anstalt“ des ZDF der „Rundfunkbeirat“ ein wenig entblättert werden. Nicht zu sehr, aber immerhin. Ist sehenswert.

  32. Wie man es von der Berliner Polizei kennt: Eine vorbildlich zeitnahe Fahndung (die Tat ereignete sich am 12. Januar):

    „Mit Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der am frühen Morgen des 12. Januar 2018 ein Lokal in Prenzlauer Berg überfallen haben soll.

    Laut Polizei klopfte der Mann am Tatmorgen gegen 4.45 Uhr an die Tür des Lokals „Attenzione“ in der Oderbruchstraße. Nachdem ihm der Mitarbeiter öffnete, soll er die Kneipe betreten und sich umgeschaut haben.

    Anschließend habe er die Kamera mit der Hand zugedeckt und holte seine zwei Komplizen – die vor der Tür warteten – hinzu. Die beiden seien dann zu dem Angestellten gegangen, sollen ihn mit einem Elektroschocker bedroht und Geld von ihm gefordert haben.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/trio-raubte-lokal-aus-berliner-polizei-fahndet-nach-kapuzen-mann

  33. „Ausgaben für Asyl-Anwälte fast verdreifacht

    Sind Anwälte Profiteure der Flüchtlingskrise? Die Anwälte verneinen das. Fakt ist aber auch, dass angesichts der Flut an Asyl-Klagen das Land immer mehr Prozesskostenhilfe zahlen muss.

    Stuttgart – Die Ausgaben des Landes für die Anwälte von Asylbewerbern sind vergangenes Jahr in die Höhe geschnellt. Wie Baden-Württembergs Justizministerium auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, wurde 2017 für Asylklagen vor den Verwaltungsgerichten Prozesskostenhilfe im Gesamtvolumen von 363 000 Euro gewährt. Das war fast drei mal so viel wie im Vorjahr (133 000 Euro). Die Tendenz ist weiter steigend. Geht es so weiter wie im ersten Quartal dieses Jahres, könnten die entsprechenden Kosten 2018 auf über 400?000 Euro steigen.“

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.land-zahlt-immer-mehr-prozesskostenhilfe-ausgaben-fuer-asyl-anwaelte-fast-verdreifacht.9b9981bd-47e4-4a0e-a3d9-14f84b51abc0.html

  34. Sollte auf diese „Kunstaktion“ aka „Perfomance“ keine Reaktion des Rechtstaats erfolgen, sind Parteimitglieder der Altparteien und ihre Mitläufer, ab sofort ebenso zu behandeln … will der linke Abschaum das wirklich? …

  35. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 21:59

    Irgendwann bekommen diese „Künstler“ vielleicht mal die Fresse poliert. Kann sein?

    Exakt darauf legen die es doch an.
    Immer ein Stückchen mehr provozieren und reizen, wenn keine Reaktion kommt, noch ein bißchen weiter gehen und zur Not die Familie, hier vor allem die Kinder, hineinziehen – bis jemandem die Sicherungen durchfliegen.
    Ist dieser Punkt dann erreicht, haben die es geschafft und können sich als Opfer (rechter Gewalt) im politisch-medialen Komplex inszenieren.

  36. .
    Mit Kunst
    hat das, was
    die machen, nichts
    zu tun, dafür aber mit
    Verfolgung. Da kann man
    sehen, wie sehr dieser Staat
    im Arsch ist. Deren Devise dürfte
    lauten – Menschenrechte
    gelten nun mal nicht
    für …, äh, rechte
    Menschen
    .
    .

  37. Ich halte diesen Herrn Ruch auch für geistesgestört, und das meine ich ohne Häme. Der Mann gehört dringend in psychologische Behandlung.

  38. @Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:15
    Wenn hier erstmal der Bürgerkrieg los geht, sehen wir weiter …
    😉

    „Rache ist ein Gericht, was am besten kalt serviert wird“
    Klingonisches Sprichwort

  39. Speed_Shooter 23. Mai 2018 at 22:11
    Sollte auf diese „Kunstaktion“ aka „Perfomance“ keine Reaktion des Rechtstaats erfolgen, sind Parteimitglieder der Altparteien und ihre Mitläufer, ab sofort ebenso zu behandeln … will der linke Abschaum das wirklich? …

    Diese „Kunstaktion“ wird doch vom Staat finanziert und gelenkt.
    Nominell darf in einer (Schein)Demokratie der Staat politische Gegner nicht wie in den lateinamerikanischen Bananenrepubliken aus dem Weg räumen.
    Die Methoden sind zwar die Gleichen, aber man hat sozusagen „Outsourcing“ betrieben – nominell hat man mit den „Künstlern“ den „Autonomen“ und „Aktivisten“ nichts zu tun, die erledigen aber trotzdem die Arbeit für die Regierung.

  40. gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
    blaue Armbinden anlegen, mal sehen was dann los wäre.

  41. als die geschichte mit den mauerkreuzen bekannt wurde , hab ich zu mir gut bekannten linken gesagt : die von der politischen schönheit gehören auf dem alex öffentlich ausgepeitscht . sie haben dem nicht wiedersprochen .

  42. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 22:14

    Habe mir den Film genau bis zu diesem Punkt …

    Als Charlie allein im Zimmer ist, beobachtet er einen stark blutenden Fremden, der um Hilfe ruft, da er verfolgt werde. Daraufhin deaktiviert Charlie das Sicherheitssystem und lässt den Fremden ins Haus.

    … angesehen. Wer als Familienvater die Deaktivierung der Schutzmaßnahmen (auch wenn es nur ein Film ist) in die Hand seiner gutmenschlich indoktirinierten Tochter legt, hat es nicht besser verdient …

  43. Aber die ILLEGALEN sind in der U-BAHN erlaubt!
    Die dürfen sogar SCHWARZ fahren sogar mit ERLAUBNIS!
    Da könnten die sog. Künstler auch einmal einen Sticker erfinden!

  44. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 22:19
    @Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:15
    Wenn hier erstmal der Bürgerkrieg los geht, sehen wir weiter …

    Deutsche führen keine Bürgerkriege.
    Es wird hier derartiges nicht geben.

  45. zu der hundegeschichte will ich sagen : …und ich dachte immer wenn es den deutschen irgendwie an ihre hunde geht bricht der sturm los . die geschichte stinkt doch !!!!!!!!

  46. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 21:59

    Hanna Albers 23. Mai 2018 at 21:56
    Den Künstlern mangelt es nicht an Ideen. Und Kunst darf bekanntlich (fast) alles!

    Juristisch ist da nichts zu machen.

    Irgendwann bekommen diese „Künstler“ vielleicht mal die Fresse poliert. Kann sein?

    Man muß das dann nur als Kunst verkaufen.

    Jetzt mal im Ernst, da wo Persönlichkeitsrechte verletzt werden oder Familienangehörige in Mitleidenschaft gezogen werden, oder wo der normale Alltag nicht mehr gegeben ist, da sollte „Kunst“ in ihre schranken gewiesen werden.
    Warum die Bornhagener sich das gefallen lassen, ist mir ein Rätsel.
    Dazu kommt noch das die Äußerung von Höcke nie richtig verstanden wurde und das genau der Wortlaut auf der Seite der Bundesregierung zu finden ist.

    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2016/09/2016-09-06-gruetters-denkmalkultur.html

    Neil MacGregor hat anhand dieses Beispiels auf eine Besonderheit deutscher Denkmalkultur aufmerksam gemacht. Er kenne, schrieb er im Buch zu seiner Ausstellung „Deutschland. Erinnerungen einer Nation“, er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“

    Als eine weitere Besonderheit deutscher Denkmalkultur scheint sich nun mit dem vorläufigen Aus für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal das Unvermögen herauszukristallisieren, prägenden freudigen und hoffnungsvollen historischen Ereignissen und Entwicklungen ein Denkmal zu setzen. Glücklich, ja vielleicht sogar stolz und selbstbewusst zurückzuschauen auf die eigene Freiheits- und Demokratiegeschichte, das fällt uns offenbar besonders schwer.

  47. @Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:22
    Grabinschrift für Isabella von Kastilien und ihrem Ehemann Ferdinand:

    Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“

    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  48. Gibt’s bei PI ein Sommerloch? Was soll der Unsinn, über so ein Splitterereignis zu berichten.

    PI sollte mal das Thema Q-anon aufgreifen, um es hier den Schlafschafen näher zu bringen.

    Sollten sich die Q-Anon Themen in den USA wirklich politisch und gesellschaftlich manifestieren, so dürfte dies ein nicht unwesentliches Ereignispotenziel auch auf die deutsche Politik haben. Dies mag ein Grund sein, daß Q-Anon von allen deutschen MSM (Clown Army) totgeschwiegen wird. Aber wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe …. Wilhelm Busch

  49. Heisenberg73 23. Mai 2018 at 22:19
    Ich halte diesen Herrn Ruch auch für geistesgestört, und das meine ich ohne Häme. Der Mann gehört dringend in psychologische Behandlung.

    Nö, der weiss genau, was der tut.
    Der kann sich als Staatskünstler auf ein unerschöpfliches finanzielles Reservoir und die Staatsmedien als Verbreitungsplattform verlassen.
    und wenn man mit genug Dreck wirft, bleibt auf jeden Fall was hängen.

  50. OT:

    Habe gerade auf dem Rückweg von Schwimmen zufällig DLF eingeschaltet und da lief Kabarett: Simone Solga, die machte den Feminismus lächerlich. Das war gut, wann hört man schon mal was Gutes. Sie ist meine ich auch Merkel Imitatorin. Ich weiß jetzt nicht ob sie ansonsten zuverlässig ist, aber möchte darauf hinweisen, dass das gut war.

  51. OT

    Nach der Schelte der vergangenen Tage an der Polizei wegen absurder Einsätze gegen Schulschwänzer und Obdachlose gibt es auch mal etwas Erfreuliches zu berichten:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176619275/Unverhaeltnismaessiger-Einsatz-Polizei-soll-gewalttaetig-gegen-junge-Fluechtlinge-vorgegangen-sein.html

    Besonders lesenswert sind die Kommentare unter dem Artikel.

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband jammert: „15 Minuten Polizeigewalt haben somit zwei Jahre Jugendhilfe und therapeutische Arbeit zerstört“
    Was für Vollspacken…der arme „traumatisierte“ „Jugendliche“ ist als Gewalttäter und Räuber polizeibekannt dank „zwei Jahren Jugendhilfe und therapeutischer Arbeit“…

  52. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 22:27
    @Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:22
    Grabinschrift für Isabella von Kastilien und ihrem Ehemann Ferdinand:
    Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

    Schön und gut,
    Nur was heißt das jetzt für uns? Spanien wird heuer, wenn auch (noch) schleichend, vom Islam korrumpiert.

  53. Leute, wir werden/müssen wieder lernen uns einfach mit der Faust zu wehren!
    Rechte Gerade und linker Haken (oder umgedreht), können Wunder bewirken!!
    🙂 🙂

  54. Woran erkennt man ein AfD Mitglied oder Sympathisanten…
    Mal überlegen…
    Also blaue Augenfarbe ist wichtig,schliesslich hat Adolf ja auch schon den Nordmann geliebt,
    Blonde Haare, sehr wichtig,
    vollkommen weisse,reinrassige Kinderlein,wenn möglich auch auf die blauen Augen achten,
    die Begleitung bestehend aus einer sichtbar Deutsch Nordischen,ebenfalls blonden Mutter,in
    Begleitung von weissen Großeltern.
    Hmmm Hakennase? Ach ne das waren damals die anderen…
    Ah ja, ruhig und gesittetes Benehmen der Kinder,kein Rumlärmen,falls Bitte und Danke geäussert werden,
    ist dies sehr Suspekt und Beweiskräftig.
    Und vor allen Dingen,die vielleicht noch mitgeführte Schweinsbratwurst mit Senf!
    Falls man diese Warnhinweise erkennt,sollte man sofort handeln und eine spontane Demo ins Leben rufen.
    Man hat einen AfD-ler gestellt,der sofort aus diesem Gefährt vertrieben werden muß.
    Oder wie war das damals in Südafrika,und nannte sich Apartheit…
    Mann, ne das wird mir nun aber alles zu kompliziert…
    Aber is ja nur Kunst…

  55. An Frauen hab ich jetzt nicht gedacht, da gefühlte 99,999% diese Zustände geradezu begrüssen, bzw. mit der Brechstange herbeisehnen!
    Ich spreche aus Erfahrung, wohne in Prenzlauer Berg, hier sind die Weiber 100% so!!

  56. lorbas 23. Mai 2018 at 22:27
    ____________
    Man muß das dann nur als Kunst verkaufen.
    Jetzt mal im Ernst, da wo Persönlichkeitsrechte verletzt werden oder Familienangehörige in Mitleidenschaft gezogen werden, oder wo der normale Alltag nicht mehr gegeben ist, da sollte „Kunst“ in ihre schranken gewiesen werden.

    Wenn ich mich ad hoc recht erinnere, war es Carl Zuckmayer, der einmal in einem seiner Werke einen Zirkus namentlich erwähnte und ihn in einem äußerst negativen Kontext darstellte, ohne vorher gegenzuprüfen, ob das überhaupt stimmen kann.
    Kurz nach der Veröffentlichung erschienen ein paar kräftig gebaute Artisten von diesem Zirkus an seiner Wohnungstür………

  57. Wenn wir noch Zeit hätten, na denn könnts man noch a bissle weiterlaufen lassen. Aber der Zug ist längst abgefahren. Die Umvolkung ist bei 90% Moslems in Kindergärten unaufhaltsam!

    Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk nicht mehr rückgängig zu machen!!!!

  58. Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:20

    Vollkommen richtig. Terror gegen Demokraten, staatsfinanziert. Die Bundesregierung zwingt die Bundesbürger für die Aktionen des ZPS mehr zu arbeiten und Steuern zu zahlen.

    Läuft über Schnittstellen, wie z.B. das Gorki-Theater in Berlin, letztlich kanalisieren aber Merkel und Co. die Steuergelder an das ZPS, um die Opposition zu bekämpfen. Würden die politisch anders handeln, würden sie kein Geld erhalten.

  59. soll die U-Bahn nur noch nach Gedankenkontrolle betreten werden dürfen? Was sich dieses Gesindel erdreistet ist ohne Worte. Am kommenden Sonntag werden wir es ihnen zeigen, was sie zu melden haben. Auf! Nach Berlin! Guido Reil hat eingeladen.

  60. Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 22:40
    Wenn wir noch Zeit hätten, na denn könnts man noch a bissle weiterlaufen lassen. Aber der Zug ist längst abgefahren. Die Umvolkung ist bei 90% Moslems in Kindergärten unaufhaltsam!

    Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk nicht mehr rückgängig zu machen!!!!

    Sehe ich genauso.
    Stück für Stück – Stadt für Stadt, Kleinstadt nach Kleinstadt und dann Dorf für Dorf werden jetzt „umgevolkt“ – selbst in die entlegensten noch existierenden deutschen Heile-Welt-Idyllen, werden nach und nach die Türken, Afrikaner, Kurden, Zigeuner und Orientalen kommen, freilich um zu bleiben.
    Die Einheimischen werden dann den täglichen Terror zu spüren bekommen, den man nie jetzt nur von den Großstädten her kennt.
    Wände volle Graffiti, Müll, der wochenlang auf der Strasse liegt, Ungeziefer, zerstörtes öffentliches Eigentum, ständiges „Abziehen“ einheimischer Kinder usw. usf.

  61. Dein Nachbar 23. Mai 2018 at 22:31

    Dazu fällt mir das ein:

    „Die Polizei hat im Fall der Vergewaltigung einer Frau auf einem Bochumer Friedhof, die mutmaßlich durch einen vorbestraften Sexualstraftäter begangen wurde, offenbar gegen Vorschriften verstoßen. Nach einem Bericht der WAZ haben die Beamten den mutmaßlichen Täter nicht wie vorgeschrieben zweimal im Jahr zu einer Gefährderansprache zuhause aufgesucht, sondern mit ihm häufig nur auf dem Polizeipräsidium oder auch nur telefonisch gesprochen.“

    https://rp-online.de/nrw/panorama/bochum-vergewaltigung-auf-friedhof-weitere-polizei-versaeumnisse_aid-16436809

    Was sich wie Satire liest, scheint keine zu sein. „Gefährderansprachen“. Wow.

  62. Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 22:32
    Nö, Stahl und Blei sind wesentlich effektiver.

  63. Nun, Mord könnte ich ja noch glauben, aber Vergewaltigung?
    Ne,auch der strammste Rächte hat seine Grenzen…

  64. eule54 23. Mai 2018 at 22:27

    ASYLBETRÜGER RAUS!
    SOFORT!
    OHNE AUSNAHME!
    ————————————–

    Ja, manchmal kommt das „Erbarmungslose“ einfach so über einen!
    Da kann man es nicht mehr ertragen!

  65. Sprenger und Institoris, die Verfasser des Hexenhammers, haben nach mehr als 500 Jahren eifrige Nachfolger gefunden.

  66. Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:48
    So ist es!
    Wir können eigentlich auch nicht warten, bis es die letzte Volksabschafferinschwuchtel kapiert hat, das er der erste am Baukran ist!
    Es wird noch viel Blut fliessen, SO oder SO!
    Wir sind einigermassen gewappnet, da wir es seit Jahren erkannt haben.
    Allerdings kann/darf man nicht so lange warten, bis das Deutsche Volk (auch die Grünen-pui Deibel) vollends vernichtet werden durch Invasion und 30-40 jährigenGeburtendschihad!

    Hier schrieb vorhin jemand, glaube Dortmunder 5 Mio müssten raus… Ich erhöhe: ALLE Moslems müsssten raus 15-20 Millionen!!
    Islam kompromisslos verbieten!
    Wir wollen sie nicht!
    Es könnte einfach sein, aber niemand traut sich.
    Deshalb darf die AfD niemals eine Systempartei werden, die nur in diesem IRREN System eine Funktion erfüllt und Pöstchen verteilt!
    Ich bin da wie Björn Höcke dem eigentlich die Partei scheissegal ist, solange es dem Deutschen Volk dient, und deren Überleben sichert!
    Ich stelle mir einen Höcke mit Ermächtigungsgesetz vor für die nächsten3 Jahre!!
    Danach könnt ihr die Grünen als reine Bio- Partei von mir aus in Gottes Namen wieder zulassen…
    🙂

  67. Große Kunst entsteht aus großer Not (F.O.Weißmann) – Linke „Kunst“ aus altem Kot.

  68. Ach Mensch Pi,warum ihr jetzt auch noch?Und die Leser ziehen mit. 🙂
    Der Mann heißt Björn!!

    MOD: Ja natürlich! Das sollte eine ironische Anspielung auf die ZDF heute Show sein, die das immer falsch schreiben.

  69. Das_Sanfte_Lamm 23. Mai 2018 at 22:38

    lorbas 23. Mai 2018 at 22:27
    ____________
    Man muß das dann nur als Kunst verkaufen.
    Jetzt mal im Ernst, da wo Persönlichkeitsrechte verletzt werden oder Familienangehörige in Mitleidenschaft gezogen werden, oder wo der normale Alltag nicht mehr gegeben ist, da sollte „Kunst“ in ihre Schranken gewiesen werden.

    Wenn ich mich ad hoc recht erinnere, war es Carl Zuckmayer, der einmal in einem seiner Werke einen Zirkus namentlich erwähnte und ihn in einem äußerst negativen Kontext darstellte, ohne vorher gegenzuprüfen, ob das überhaupt stimmen kann.
    Kurz nach der Veröffentlichung erschienen ein paar kräftig gebaute Artisten von diesem Zirkus an seiner Wohnungstür………

    Finde dazu zwar nichts im http://www., aber genauso löst man solche Fälle.

  70. Ja, das ist toll. Die einzige demokratische Partei, die wir noch haben, wird mit 100.000 Millionen Investition für linke Störer von den Regierenden bekämpft.
    Die 100.000 Millionen sind Steuergeld. Und irgendwie kommt es mir vor, als lebten wir nicht mehr in der Demokratie, sondern haben unter einer Machthaberin zu leiden.

  71. Speed_Shooter 23. Mai 2018 at 22:51

    Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 22:32
    Nö, Stahl und Blei sind wesentlich effektiver.
    ___________________________________
    Gerne.
    Wenn ich könnte/dürfte, wie ich wollte, würde ich ein kleiner Ein-Mann- Stosstrupp sein, bis an die Zähne bewaffnet.
    Lebe allerdings in der BRD GmbH und bin kein Jäger…
    🙁

  72. Mein Vorschlag an den öffentlich rechtlichen Propaganda-Sender ARD: blendet bei Szenen die unangenehm sind und ans Herz gehen wie z.B. weinende Flüchtlingskinder, ganz kurz – blitzartig – das Logo der AfD ein, das geht dann klammheimlich und anscheinend zufällig ins Unterbewusstsein des doofen Zuschauers.

  73. Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 23:14

    Speed_Shooter 23. Mai 2018 at 22:51

    Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 22:32

    Sozusagen ein verdeckt agierender Raichsbürger!
    🙂

  74. Bamf-Skandal jetzt Thema bei Lanz!


    Asyl-Skandal wird immer größer
    Interne Dokumente aufgetaucht: Wollte das Bamf Josefa Schmid mundtot machen?

    Der Bamf-Skandal weitet sich aus: Interne Dokumente scheinen zu belegen, dass die Behörde die leitende Mitarbeiterin mundtot machen wollte, die die Misstände ans Licht brachte. Das Amt dementiert.

    München – Die Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) weitet sich immer weiter aus. Der Onlineredaktion von Merkur.de und tz.de wurde nun ein Fax des Anwalts von Josefa Schmid zugespielt, das an das Oberverwaltungsgericht Bremen ging – mit höchst brisanten Details und datiert auf den 22. Mai 2018. Es handelt sich dabei um eine Beschwerde der ehemaligen Leiterin der Bremer Außenstelle des Bamf über ihre Versetzung nach Deggendorf. Schmid, zugleich Bürgermeisterin der Gemeinde Kollnburg in Niederbayern, macht darin auch Bamf-Präsidentin Jutta Cordt schwere Vorwürfe.

    Das ist deshalb so brisant, weil erst am Dienstagabend bekannt geworden war, dass die Staatsanwaltschaft Bremen nach einer Anzeige mögliche Ermittlungen gegen Cordt prüft. Es gehe um den Verdacht der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt. Im Laufe des Mittwochs hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) als Konsequenz aus der Affäre der Bremer Außenstelle bis auf weiteres verboten, über Anträge von Flüchtlingen zu entscheiden.

    In dem zugespielten Schriftsatz (auch die Zeit berichtet darüber), erklärt Schmid ihre Sicht der Dinge. Etwa, dass die Behördenleitung des Bamf in Nürnberg „an einer echten Aufklärungsarbeit kein gesteigertes Interesse“ habe. Ihr Rückschluss: Man wolle dem Ansehen des Bamf nicht schaden. Sie fordert eine unabhängige Untersuchung ihres Falls.

    Schmid war nach Deggendorf versetzt worden, nachdem sie Unregelmäßigkeiten in den Asylverfahren ihrer Vorgängerin entdeckt und in Berichten an das Bamf und dem Staatssekretär des Innenministeriums, Stephan Mayer, weitergeleitet hatte. Nach eigenen Angaben hatte Schmid auch Seehofer ins Bild gesetzt. Ein gegen die Beendigung der Versetzung gerichteter Eilantrag der Beamtin wurde vom Verwaltungsgericht als unbegründet abgelehnt.

    War Schmids Anstellung in Bremen für längere Zeit geplant, oder nur befristet?

    Das Bamf hatte die Versetzung zunächst mit „Fürsorge“ für die Beamtin Schmid begründet, ehe Präsidentin Cordt auf der Pressekonferenz vergangene Woche sagte: Schmids Stellenbesetzung sei vorübergehend gewesen und irgendwann sei eben das Vorübergehende zu Ende. Schmids Fall sei „ganz normal im Beamtenrecht“.

    In dem Schreiben an das Gericht versucht Schmid mithilfe von Gesprächsprotokollen, eidesstattlichen Versicherungen und Email-Verkehr beides zu widerlegen. Sie will beweisen, dass sie als dauerhafte Leiterin in Bremen vorgesehen war und versetzt wurde, um mundtot gemacht zu werden. Die Leitung des Bamf (im Bericht „Beschwerdegegnerin“ genannt) soll ihr mündlich zugesichert haben: „Es ist vorgesehen, Sie nach Zustimmung der Gremien dauerhaft im Referat 560, Ankunftszentrum Bremen, einzusetzen.“ Schriftlich festgehalten ist eine solche Passage auch aus einem Brief der Personalabteilung am 29.12.2017 an Josefa Schmid, die der Redaktion ebenfalls vorliegt. Schmid und ihr Anwalt berichten dem Gericht zudem von viel Lob seitens ihrer Vorgesetzten im Februar 2018 und legen eine hervorragende Beurteilung mit Höchstpunktzahl aus dem Monat Januar 2018 vor. Noch im April 2018 galt sie laut Protokoll als „Wunschkandidatin“ ihres Vorgesetzten W. (Name geändert).

    Die Einsetzung für zunächst drei Monate (von Januar 2018 bis März 2018) habe, laut Verfasser des Faxes, dabei ausschließlich dazu gedient, die beamtenrechtlichen Bestimmungen über die Einschaltung der Gremien einzuhalten. Die Verfügung wurde dann auch bis Ende September 2018 – wie offenbar vereinbart – verlängert.

    Aus dem Fax geht auch hervor, dass Schmid in der Versetzung eine „Bestrafung für die Aufdeckung eines Missstands in der Behörde“ vermutet, die Rede ist dabei von „Schikane“ und einem „Racheakt“. Die Umsetzung nach Deggendorf erweise sich als „objektiv willkürlich und gebietet den Erlass einer einstweiligen Anordnung, mit der die Maßnahme rückgängig gemacht wird“, heißt es in dem Schreiben.

    Der Bericht ist gespickt mit Indizien und Versicherungen Schmids, die Anlass zur Vermutung geben, dass die Bundesbehörde aus Furcht vor einem neuerlichen Skandal versuchte, mit Druck auf die Beamtin, weiteres Aufsehen zu vermeiden.

    Bamf dementiert Schilderungen

    Das Bamf hingegen erklärt auf Anfrage: „Von einer Strafversetzung kann keine Rede sein. In Abstimmung mit dem BMI hat das BAMF entschieden, aus Gründen der Fürsorge für die Beamtin die Abordnung zur Außenstelle Bremen vorzeitig zu beenden mit der Folge, dass die Beamtin in ihre bisherige Dienststelle in Deggendorf zurückkehrt.“ Aufgrund laufender Ermittlungen kann leider nicht zu allen Detailfragen und zu Tätigkeiten einzelner Mitarbeiter Stellung genommen werden, heißt es knapp.
    Schmid gab vor still zu halten – doch sie tat es nicht

    Rückblick: Schmid hatte Ende Februar 2018 ihren Vorgesetzten im Bamf einen über 40-seitigen Bericht zukommen lassen. Dieser sollte weitere Unregelmäßigkeiten aufdecken und der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt werden. Eine Antwort darauf erhielt sie offenbar aber nicht. Vielmehr wurde sie zu einem „Personalgespräch“ einbestellt – wie eine vertrauliche Quelle berichtet, weil die Behörde fürchtete, Schmid würde zu Seehofer persönlich gehen.

    Schmids zieht in den Dokumenten ein drastisches Fazit des „Personalgesprächs“ am 28. Februar: Dem Bamf ginge es demnach „nur um die Vermeidung einer verheerenden Außenwirkung“. Das Gesprächsprotokoll (liegt der Redaktion vor) zeige die „Sorge um den Ruf des Amtes“, aber auch, „dass die Geschichte mit Frau B. (Schmids Vorgängerin in Bremen) nicht an die Öffentlichkeit kommen dürfe“, zumal „wohl auch Mitarbeiter aus der Zentrale in die Vorgänge verstrickt“ seien. Präsidentin Cordt soll demnach zudem verfügt haben, „dass die Zahl der Personen, die darüber informiert seien, klein gehalten“ werden müsse.

    Lesen Sie auch: Eklat bei Zeugenverhör? Bamf-Skandal um Josefa Schmid spitzt sich zu

    Schmid gab vor, still zu halten. Doch offenbar hielt sie sich nicht daran. Schon am 1. März berichtete sie der Bayerischen Staatskanzlei von ihrem Verdacht, dass sich der Asylskandal in Bremen ausweiten könnte. Sie vertraute ihren eigenen Vorgesetzten nicht mehr. Stattdessen wollte sie mit Seehofer sprechen. Doch sie erreichte nur Staatssekretär Mayer, einen Vertrauten Seehofers.

    Schmid übersendete ihm einen 99-seitigen Bericht zu den Asylvergehen in Bremen. 3.332 Fälle standen darin. Als das Bamf davon erfuhr, verlangte die Leitung eine Erklärung für die Abweichung vom üblichen Dienstweg. In diesem Gespräch am 3. Mai fragte die Bamf-Führung nach vorliegendem Protokoll, warum Schmid kritische Berichte erstellt habe. Auch der Kontakt zur Staatsanwaltschaft war Gegenstand des Gesprächs. Die Bürgermeisterin musste sich laut dem vorliegenden Protokoll einerseits für den Kontakt rechtfertigen, andererseits auch zugeben, dass sie ihre Vorgesetzten darüber nicht in Kenntnis gesetzt hatte.

    Drohte der Vorgesetzte W. Schmid schon vorher mit der Versetzung?

    Bereits im Vorfeld des Gesprächs vom 27. April soll Schmid vom Vorgesetzten W. mündlich eingeschüchtert worden sein: Schmid versichert an Eidesstatt, dass W. gesagt haben soll: „Wenn noch ein weiterer Bericht über Sie im Zusammenhang mit dem Bremer Asylskandal veröffentlicht wird, werden Sie abgezogen. Mit dem Innenministerium des Bundes ist das so vereinbart.“

    Der Vorwurf der „Nichteinhaltung des Dienstwegs“ wird im anwaltlichen Schreiben übrigens mit dem Argument entkräftet, dass „im Fall eines Korruptionsverdachts gegen Behördenmitarbeiter die Einschaltung eines anderen Beamten auf höherer Ebene korrekt ist“.
    Situation spitzt sich plötzlich zu

    Darf man dem Bericht glauben, spitzte sich am 8. Mai die Situation zu. Schmid hatte in einem Gespräch mit Bamf-Vize-Präsident Ralph Tiesler mitgeteilt bekommen, dass sie versetzt werden solle. Sie versuchte Tiesler umzustimmen (Email-Austausch liegt der Redaktion vor), doch der sprach ihr die Versetzung per Mail aus und drohte obendrein mit disziplinarischen Maßnahmen, sollte sich Schmid widersetzen. Schon am 9. Mai, also am nächsten Tag, solle sie sich in Deggendorf einfinden, forderte Tiesler. Vom „Fürsorgeschutz der Beamtin“ ist jedoch nichts zu lesen.
    Drei Dinge, die Schmid dem Bamf in dem Schreiben vorwirft:

    Schmid will zurück nach Bremen. Im Bericht an das Gericht stützt sie sich auf folgende drei Dinge, um ihre Rückkehr nach Bremen zu forcieren: Von Fürsorge könne aufgrund des zeitlichen Rahmens (“von einem Tag auf den anderen“) keine Rede sein, zumal auch noch disziplinarische Maßnahmen angedroht worden seien.

    Hinzu komme der Faktor „Funktion“. Ein Beamter habe „Anspruch auf Übertragung eines amtsangemessenen Aufgabenbereichs“, heißt es im Beschwerdeschreiben. In Deggendorf ist für Schmid offenbar aber kein konkretes Amt vorgesehen – und das, obwohl sie in Bremen in leitender Funktion tätig war.

    Eine Umsetzung müsse – drittens – stets einen nachvollziehbaren sachlichen Grund haben, andernfalls sei das Willkürverbot betroffen, heißt es laut Anwalt. Da der Grund der Fürsorge nur vorgeschoben sei, handelte das Bamf demnach „sachwidrig“. So heißt es im Fax. Und weiter: Schmid müsse ohnehin nicht geschützt werden. Sie sei das Licht der Öffentlichkeit gewöhnt. Das sieht das Bamf anders: Die Versetzung sei in der aktuellen Situation geboten, „um die Beamtin, die Gegenstand öffentlicher Berichterstattung ist, zu schützen“, teilte die Behörde unserer Redaktion mit.
    Warum will Schmid unbedingt nach Bremen zurück?

    Die FDP-Politikerin Schmid kandidiert für den bayerischen Landtag im Oktober. Was hat sie für ein Motiv für die Rückkehr nach Bremen? Schmid will als Referatsleiterin offenbar auf ihren Beförderungsdienstposten zurück. Und nicht ganz unwichtig: Ihre Reputation steht auf dem Spiel.

    Schmid habe sich im Frühjahr immer wieder an Vorgesetzte – auch an Cordt – persönlich gewandt, mit der Bitte um eine dauerhafte Stelle in Bremen. Das geht aus vielen Mails hervor. Statt in Bremen muss sie vorerst aber in Deggendorf bleiben. Die Entscheidung des Bremer Gerichts wird mit großer Spannung erwartet.

    Die Grünen wollen Horst Seehofer vor dem Innenausschuss zur Sache anhören. Der CSU-Chef kündigte am Montag in einem Interview personelle Konsequenzen aus der Affäre an. Wen er damit meinte, ließ er offen. Für Cordt dürfte es nun aber immer enger werden.

    https://www.tz.de/politik/bremen-interne-dokumente-aufgetaucht-wollte-bamf-josefa-schmid-mundtot-machen-9893707.html?cmp=defrss

  75. Ich revidiere mich: Entschuldigung, 1 Mio heute, nicht 100, Fr Schwesig stockte das von 500.000 auf 1 Million auf und Fr. Kahane hat ihre Freude.

  76. rasmus 23. Mai 2018 at 23:14

    Ja, das ist toll. Die einzige demokratische Partei, die wir noch haben, wird mit 100.000 Millionen Investition für linke Störer von den Regierenden bekämpft.
    Die 100.000 Millionen sind Steuergeld.

    Bräuchte dafür mal eine Quellenangabe.

    Danke.

  77. Der „Blutmonat“ läuft, aber die Polka blieb bisher aus!? (Positiv)

    Oder nur medial?

  78. rasmus 23. Mai 2018 at 23:14

    Ja, das ist toll. Die einzige demokratische Partei, die wir noch haben, wird mit 1 Millionen Investition für linke Störer von den Regierenden bekämpft.
    Die 1 Millionen sind Steuergeld.

    Bräuchte dafür mal eine Quellenangabe.

    Danke.

  79. Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:26

    Der „Blutmonat“ läuft, aber die Polka blieb bisher aus!? (Positiv)

    Oder nur medial?
    ___________________
    Dauert noch, die müssen noch ausgezerrter werden, obwohl sie sich ja nachts den Wanst vollhauen. Jetzt am Tage 30-40 Grad wäre eine weitere Rammelfurzhürde!
    Raus mit diesem elendigen Volk, Islam-Sandneger raus aus D!
    Noch bleibts friedlich…

  80. FAZ-Herausgeber Berthold Kohler mit „rechtem AfD-Kommentar“ („unkontrollierte Masseneinwanderung“):

    Reaktion auf Bamf-Skandal : Seehofers Brandschneise

    Von Berthold Kohler

    Der Bundesinnenminister setzt ein Zeichen, um vom Bamf-Skandal nicht erfasst zu werden. Doch nicht nur im Willkommensmilieu Bremens ist die konsequente Abschiebung eher die Ausnahme als die Regel. Ein Kommentar.

    Im Bamf-Skandal schlägt Bundesinnenminster Seehofer nun eine breite Brandschneise in das qualmende Dickicht in Bremen: Bis zum Abschluss der Ermittlungen und Überprüfungen darf die dortige Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge keine Asylbescheide mehr erlassen. Zwar ist kaum vorstellbar, dass die als rechtswidrig eingestufte Praxis der Asylgewährung auch nach ihrem Bekanntwerden fortgesetzt wird. Doch hat der Skandal schon jetzt ein Ausmaß, das nach entschlossenen administrativen Maßnahmen und deutlichen politischen Signalen verlangt.

    Seehofer, den das eigene Ministerium in dieser Angelegenheit nicht gut aussehen ließ, will im Jahr der bayerischen Schicksalslandtagswahl nicht noch mehr anbrennen lassen. Er wäre nicht der erste Minister, dem Missstände zum Verhängnis werden könnten, die sich vor seinem Amtsantritt ungestört entwickeln durften.

    Auch in diesem Fall wollen wieder die wenigsten Verantwortlichen etwas gewusst haben – obwohl nicht erst einer Beamtin aus dem fernen Bayern aufgefallen war, dass positive Asylbescheide in Bremen deutlich großzügiger verteilt wurden als anderswo. Der sozialdemokratische Bremer Innensenator, der Seehofers Entscheidung begrüßte, spricht davon, dass „unser Vertrauen in diese Behörde schwer erschüttert“ sei. Als diese noch Anerkennungsquoten bei Afghanen, Iranern und Marokkanern produzierte, die kaum ein anderes Land erreichte, war das Vertrauen offenbar grenzenlos. Bis zur Aufdeckung des Skandals passte die Positivbilanz des „Ankunftszentrums“ perfekt in das rot-grüne Willkommensmilieu Bremens.

    Doch nicht nur in der Hansestadt und nicht erst jetzt ist der Glauben schweren Prüfungen ausgesetzt, dass in Deutschland nur Flüchtlingen Asyl gewährt wird, denen es nach Recht und Gesetz zusteht. Aus vielerlei Gründen, unter denen die ideologischen nicht die geringste Rolle spielen, ist die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber immer noch eher die Ausnahme als die Regel. Die konsequente Rückführung aber gehört(e) zu Merkels „Wir-schaffen-das“-Plan.

    Ein anhaltendes Versagen auf diesem Feld würde nicht nur die Akzeptanz des Asylrechts gefährden, die schon durch die unkontrollierte Masseneinwanderung erheblich strapaziert wurde. In der Migrationspolitik entscheidet sich auch das Schicksal der „Volksparteien“, was die SPD nicht nur in Bremen zu spüren bekommt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reaktion-auf-bamf-skandal-seehofers-brandschneise-15603988.html

  81. Das ist wirklich krass und macht fassungslos.
    Ich warte immer auf Kritik aus dem Ausland, die diese Hetze gegenüber einer
    demokratischen Partei, die die größte Opposition im Bundestag stellt, aufgreift.
    Ich weiß, dass ausländische Presse ab und zu darüber berichtet, wie mit der
    AfD und ihren Wählern umgegangen wird, aber wenn Poltiker, die
    fehlende Demokratie und Gleichbehandlung in Deutschland kritisieren würden,
    hätte das ein ganz anderes Gewicht.

    Heute bin ich übrigens hinter einem Auto hergefahren, das fast auseinander fiel
    und total versifft aussah.
    Genauso, wie sein Fahrer.
    Älter und lange ungepflegte Haare und Bart.
    Aber einen Aufkleber „FCK AFD“ an der Heckscheibe.
    Ich, die sozial abgehängte AFD Wählerin, habe ihn dann
    mit meinem Audi A6 überholt.

  82. johann 23. Mai 2018 at 23:26

    Und wieder kein AfD-Vertreter bei Lanz ausgerechnet beim „AfD-Thema“ F´linge und Bamf………
    ________________________

    Normalerweise merkt irgendwann selbst ein Einzeller was hier läuft…

    Und dennoch ist weiterhin, größtenteils, wohliges Durchschnarchen angesagt.

  83. Die linksextreme kriminelle und vom BRD-Staat unterstütze und finanzierte Terrorganisation Antifa erklärt auf indymedia der Sachsen AfD den Krieg:

    (Sachsen)los legen – fight afd!
    von: los legen am: 20.05.2018 – 16:55
    Im Spätsommer kommenden Jahres finden in Sachsen Landtagswahlen statt. Derzeit steht die Alternative für Deutschland (AfD) in Prognosen bei rund 25 Prozent. Die Möglichkeit, dass eine offen nationalistische, rassistische und antifeministische Partei ab 2019 als stärkste oder zweitstärkste Partei in den Landtag einzieht ist somit mehr als wahrscheinlich.

    Analyse
    Die NPD zog 2004 als erste offen menschenfeindliche Partei nach 1945 in den sächsischen Landtage ein. Allerdings schaffte sie es nie wirklich ihren selbsternannten Kampf um die Straßen, Parlamente und Köpfe durchzusetzen. Dies sieht bei der selbsternannten „Alternative“ deutlich anders aus. So hat es die AfD nicht nur geschafft rechts-konservative Werte in der Mitte der Gesellschaft zu verankern, sondern diese auch mehrheitsfähig werden zu lassen. Eine Zusammenarbeit mit „PEGIDA“ wird in Sachsen offen zur Schau getragen und eine sich ins unendlich drehende Spirale von menschenverachtenden Provokationen scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Im öffentlichen Diskurs haben solche Ansichten mittlerweile eine normale Rolle eingenommen. Dafür lassen sich inzwischen unzählige Beispiele finden.

    Diskussionen und öffentliche Debatten bringen nichts mehr. Wer bis heute nicht verstanden hat, was die AfD ist und das sie im Kern gegen jegliche Formen einer emanzipatorischen und freien Gesellschaft steht, wird es auch in den nächsten Monaten nicht mehr begreifen!

    Was uns bleibt ist die offene Konfrontation
    Wir müssen uns der Konfrontation mit der AfD annehmen. Die Zeit der Diskussionen, der Aufklärung und auch des Redens muss vorbei sein. Sie ist, wie wir täglich erleben müssen, gescheitert. In dieser Konfrontation wird es darum gehen ob unsere eingesetzten Kräfte und antifaschistischen Kämpfe der letzten Jahre umsonst waren oder nicht. In dieser Konfrontation wird deutlich werden, ob unsere antirassistischen Initiativen, Demonstrationen und Gruppen nur zum Selbstzweck der eigenen Szene durchgeführt und gegründet wurden oder ob diese auch bereit sind ihre „Wohlfühlszenekieze“ zu verlassen.

    Auf allen Ebenen, mit allen Mitteln!
    Uns ist bewusst das wir diese Konfrontation weder an der Wahlurne, noch bei einem Gespräch gewinnen werden. Texte, Diskussionen und Demonstrationen helfen nicht mehr. Es muss praktischer und auch persönlicher werden. Machen wir es der AfD, ihren Mitgliedern, Wähler_innen und auch Sympathisant_innen in den Monaten bis zur Landtagswahl 2019 in Sachsen so unangenehm und teuer wie möglich. Nur so werden wir es schaffen, dass sie sich aus dem öffentlichen Raum wieder zurückziehen müssen. Dabei geht es nicht nur, aber auch um offene Militanz, Outings oder vielfältige kreative Aktionen. Diese Formen von Widerstand können dabei helfen die Rassist_innen der AfD aus der Deckung zu holen und anzugreifen. Das Ziel unseres militanten, antifaschistischen Kampfes ist es, die Faschist_innen in unserer Nachbarschaft zu bekämpfen und zurückzudrängen. Nur so werden wir unserem längerfristigen Ziel, eine befreite Gesellschaft, einen Schritt näher kommen.

    Nehmen wir diese Konfrontation und Auseinandersetzung nicht an, wird im Jahr 2019 eine Partei in Sachsen mit an der Macht sein, welche ihre menschenverachtende Ideologie dann auch parlamentarisch umsetzen wird. Es sollte allen bewusst sein, dass ihre Politik alle treffen wird, zuerst jedoch die Menschen, die am allerwenigsten in das beschränkte Weltbild der AFD passen.

    Deswegen,
    loslegen – fight AfD!
    —————————————————————————————————-

    Die begangenen Straftaten und Verbrechen kisten sie dann hier auf:

    https://loslegen.blackblogs.org/

  84. LOL, das war ja heute ein richtiges Gejammer von Lehrern bei Stern TV…. jammert ruhig weiter ihr lieben Lehrer, ihr habt es so gewollt…. kein Mitleid… ihr habt sie geholt, also werdet klar mit denen……

  85. VivaEspaña 23. Mai 2018 at 23:41

    Bei Lanz BAMF Mitarbeiter
    __________________________

    Stellte mir alles vor…nur nicht Abdullah

    🙁

  86. Da wird eine Josefa Schmid von Bayern nach Bremen versetzt und dann ganz schnell wieder zurück, weil sie offenbar eine Riesensauerei aufgedeckt hat.
    Josefa würde gern in Bremen weiterarbeiten, aber man lässt sie nicht. Im Übrigen werden Josefas Name und dass sie 3300 Fälle, nicht nur 1500 ermittelt hat, in den Staatsmedien totgeschwiegen.
    Irgendwie fehlt auch der klare Hinweis darauf, dass Josefa schnell auflief beim jetzigen Innenminister trotz Mails und 99seitigem Bericht.
    Aber im Bundestag saßen bis 2017 nur wunderbare Demokraten.
    Da frage ich mich, ob wir ohne die AfD im BT nun schon völlig im Eimer wären?

  87. Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:43

    VivaEspaña 23. Mai 2018 at 23:41

    Bei Lanz BAMF Mitarbeiter
    ________________________________
    Merkel TV: Verharmlosung dieser IRREN Masseninvasion! Es wird gebrabbelt, hübscher Ölaugenschwuppi erzählt: Alles easy, wir haben allet im Griff… usw.
    Irrer gehts Immer, Dümmer gehts allerdings auch IMMER!!!
    🙂 🙂 🙂
    LG an Bin Berliner wir sehen uns:
    https://afd-lsa.de/veranstaltungen/afd-grossdemonstration-in-berlin-fuer-freiheit-und-demokratie-27-mai-2018/

  88. johann 23. Mai 2018 at 23:17

    Bamf-Skandal jetzt Thema bei Lanz!

    Asyl-Skandal wird immer größer
    Interne Dokumente aufgetaucht: Wollte das Bamf Josefa Schmid mundtot machen?

    _____

    Schnauze, Schmid
    Monatelang versuchte eine Beamtin, Horst Seehofer auf einen Skandal beim Bremer Flüchtlingsamt aufmerksam zu machen. Niemand hörte zu. (…)

    ***https://www.zeit.de/2018/22/bamf-skandal-horst-seehofer-josefa-schmid

    Schmid sagt, ihr sei gedroht worden
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/josefa-schmid-bundesamt-migration-fluechtlinge-vorwuerfe-bremen

    Schmid hat gegen ihre Versetzung Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Bremen eingereicht, ihren Einspruch begründete sie schriftlich. Die 21-seitige Beschwerde mit mehr als 100 Seiten Anlagen liegt der ZEIT vor. Darin erhebt Schmid den Vorwurf, ihre Versetzung sei eine „Bestrafung“ und habe den „Charakter eines Racheakts“.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/josefa-schmid-bundesamt-migration-fluechtlinge-vorwuerfe-bremen

  89. Sarastro 23. Mai 2018 at 23:11

    Große Kunst entsteht aus großer Not (F.O.Weißmann) – Linke „Kunst“ aus altem Kot.

    ………..
    .
    Baßt scho.
    Und für den
    größten Scheiß
    gibt’s heutzutag
    den Ersten
    Preis.
    .

    PS
    statt
    ‚altem Kot‘
    valleicht besser
    ‚kaltem Kot‘ —
    wie vom
    Hund.
    .

  90. @ liebe(r) MOD

    Komm VivaEspaña 23. Mai 2018 at 23:47 bitte, wenn möglich, löschen.
    Da haben sich ganz obskure Kopierfehler eingeschlichen..
    Wieso ist ‚johann 23. Mai 2018 at 23:17‘ blau unterlegt?

  91. @ Die Wehr 23. Mai 2018 at 23:40
    „Derzeit steht die Alternative für Deutschland (AfD) in Prognosen bei rund 25 Prozent….“

    da geht noch was, werte antifanten: ihr als willfaehriges fussvolk des merkelblocks
    seid die besten wahlkampfhelfer – wenn nicht sogar hauptgrund fuer die afd-wahl.
    steht frueher auf, verdient etwas geld fuer euren demo-tourismus und sprayfarbe,
    fuer alk und grass, dann schafft ihr dummbratzen auch 50+ afd- prozent.

  92. Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:43

    VivaEspaña 23. Mai 2018 at 23:41

    Bei Lanz BAMF Mitarbeiter
    __________________________

    Stellte mir alles vor…nur nicht Abdullah

    BAMF-Mitarbeiter sind überwiegend Kuffnucken. Dolmetscher 100%.
    Dolmetscher wurden bestochen! Habe ich gestern schon geschrieben:
    Bock zum Gärtner gemacht

  93. Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 23:50

    Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:43

    VivaEspaña 23. Mai 2018 at 23:41

    Bei Lanz BAMF Mitarbeiter
    ________________________________
    Merkel TV: Verharmlosung dieser IRREN Masseninvasion! Es wird gebrabbelt, hübscher Ölaugenschwuppi erzählt: Alles easy, wir haben allet im Griff… usw.
    Irrer gehts Immer, Dümmer gehts allerdings auch IMMER!!!
    ? ? ?
    LG an Bin Berliner wir sehen uns:
    [..]

    ________________________________

    Diese Lanz Sendung ist das Allerletzte….

    Grüße zurück

  94. Zitat: “ Biter 23. Mai 2018 at 21:22 !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!! – Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018

    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft, jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06. eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html

  95. Die FDP ist eine opportunistische Nuttenpartei, die mit JEDEM ins Bett steigt, egal was auf dem Papier steht.
    Aber einmal hatte Haartoupet Lindy, Arsch in de Büx, als er die Koalitionsverhandlungen platzen liess.
    Glaube NIEMAND, dass die Nuttenpartei FDP irgendeine andere Alternative zur Alternartive wäre!!

  96. Anhang zu VE at 23:57
    Bestechliche Dolmetscher im BAMF

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat neben dem mutmaßlichen Korruptionsskandal von Bremen auch Probleme mit der Vertrauenswürdigkeit von Dolmetschern. So habe die Behörde allein 2017 die Zusammenarbeit mit 30 Dolmetschern „aufgrund von Verletzungen gegen den Verhaltenskodex“ beendet, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. In vielen Fällen hätten „mehrere kumulierte Verstöße“ zur Beendigung der Zusammenarbeit geführt.

    Zudem seien 2017 und 2018 insgesamt 2100 weitere Dolmetscher vor allem wegen fachlicher Mängel „von weiteren Einsätzen für das Bamf ausgenommen“ worden, heißt es in dem Bericht. In den am Freitag bekannt gewordenen Fall bei der BAMF-Außenstelle Bremen soll auch ein Dolmetscher verwickelt sein. Die frühere Leiterin der Außenstelle soll im Zeitraum von 2013 bis 2016 in 1200 Fällen Asyl gewährt haben, obwohl die Voraussetzungen nicht gegeben waren.

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Frau und fünf weitere Beschuldigte wegen Bestechlichkeit und „bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung“. In den meisten Fällen ging es nach Angaben der Bremer Staatsanwaltschaft um Jesiden. Das Motiv der Beschuldigten ist noch unklar. Nach Informationen der „Braunschweiger Zeitung“ ging es der Bamf-Mitarbeiterin womöglich nicht um Geld. Auf ihrem Twitter-Account habe die Frau immer wieder Beiträge von Pro Asyl und dem Verein „Eziden Weltweit“ geteilt.(…)

    (Hervorheb von mir)

    https://www.n-tv.de/politik/Bamf-entlaesst-2100-Dolmetscher-article20397299.html

  97. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Verdacht-auf-Radikalismus-SEK-nimmt-jungen-Mann-in-Hannover-Herrenhausen-fest

    Beamte des Spezialeinsatzkommandos haben in Hannover-Herrenhausen einen 19-Jährigen festgenommen. Familienangehörige befürchteten, er habe sich radikalisiert und plane eine Gewalttat. Die Polizei ermittelt.

    Der Mann ist Deutscher, hat aber jordanische Wurzeln.

    ####

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Salafismus-nimmt-zu-in-Niedersachsen

    Die Gefahr eines islamistischen Anschlags in Deutschland ist nach wie vor groß – auch in Niedersachsen. Das sagte Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger am Mittwoch bei Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes.

    Die Zahl der Autonomen in Niedersachsen habe sich von 565 im Jahr 2016 auf 640 Personen erhöht, berichtete Brandenburger. Die Krawalle beim G-20-Gipfel in Hamburg seien auch unter Federführung niedersächsischer Autonomer geschehen, von denen 300 beteiligt gewesen seien. Derzeit liefen noch 31 Ermittlungsverfahren.

    „Die Hemmschwelle zur Gewaltausübung ist nach wie vor sehr niedrig“, sagte die Verfassungsschutzpräsidentin.

    Sie richte sich vorwiegend gegen Polizeibeamte aber auch Menschen, die die Autonomen den Rechtsextremisten zurechneten.

  98. Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:59

    Ganz so war es nicht in der Lanz Sendung. Immerhin hat dieser pakistanischstämmige Bamf-Kurzzeitmitarbeiter einige peinliche details über das unkontrollierte Durchwinken der F`linge aus aller Welt mitgeteilt. Das war schon viel mehr, als jemals ein biodeutscher Mitarbeiter dort bei Lanz erzählt hätte.
    Aber das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass dort noch ganz andere Sachen gelaufen sind und immer noch laufen, die niemals an die Öffentlichkeit gelangen werden. Oder nur, wenn die AfD etwas mehr Druck ausüben kann. Und dann auch mutmaßlich nur zum Teil.

  99. Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:59

    Der Skandal im Skandal ist im übrigen, dass ausgerechnet die Partei (AfD), die diesen Asylbetrug von Anfang an angeprangert hat (auch schon zu Lucke-Zeiten), permanent diffamiert wird und bei Sendungen zu dem Thema ignoriert und ausgeblendet wird.

  100. Dieses Lanz Sendung…

    Thema Fett..

    „Dicker Dünner“ und „Dünner Dicker“

    Das ganz schnell hintereinander aufgesagt, dann stellt sich nur noch die Frage: Welche Sauce 🙂

  101. Bin Berliner 24. Mai 2018 at 00:22

    „Dicker Dünner“ und „Dünner Dicker“

    Das ganz schnell hintereinander aufgesagt, dann stellt sich nur noch die Frage: Welche Sauce

    HAHAHA. Weiße natürlich.

    Frau Doktor liffpelt ein biffchen.
    Und schon muff ich wieder an Mutti denken.
    Wir faffen daff.

  102. Vertreter aller Parteien sind irgendwie und irgendwo in deutschen Sendungen vertreten (Grüne meines Erachtens überproportional), nur Vertreter der AfD nicht mehr-ungefähr seit der BT-Wahl.
    Wie verträgt sich das mit der „Demokratieabgabe“ von Herrn Schönenborn?

  103. johann 24. Mai 2018 at 00:15

    Bin Berliner 23. Mai 2018 at 23:59

    Ganz so war es nicht in der Lanz Sendung. Immerhin hat dieser pakistanischstämmige Bamf-Kurzzeitmitarbeiter einige peinliche details über das unkontrollierte Durchwinken der F`linge aus aller Welt mitgeteilt. Das war schon viel mehr, als jemals ein biodeutscher Mitarbeiter dort bei Lanz erzählt hätte.
    Aber das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass dort noch ganz andere Sachen gelaufen sind und immer noch laufen, die niemals an die Öffentlichkeit gelangen werden. Oder nur, wenn die AfD etwas mehr Druck ausüben kann. Und dann auch mutmaßlich nur zum Teil.

    ____________________________

    Danke, alles klar!

    Ich habe die Sendung auch nicht ganz gesehen…erst ab Abdullah!

    Und alle waren ganz erleichtert, als der Typ da gefühlte 10 Stunden erzählt, wie er durch die Höhlen dieser Welt geplantscht ist.

    Dieser Lanz ist unerträglich (Hatte den viel hübscher und vor allem jünger in Erinnerung)

  104. Wer hält denn den U-Bahnbetrieb am Laufen? Linke Hassprediger, die sich selbst die teuersten Drogen leisten, es aber als Verstoß gegen die Menschenwürde ansehen, für ein U-Bahnticket 3 Euro zu zahlen?
    Ich denke, die meisten AfD-Wähler halten sich an die Gesetze. Also: es ist UNSERE Infrastruktur, UNSERE Großväter haben das U-Bahnsystem aufgebaut, aöso hört auf, Unsere Bahnen mit euren Hass-Stickern zu schädigen.

  105. Darf ich den Text korrigieren? Höcke heißt Björn.
    Und der Bernd Lucke versendet im Namen seiner EVP auch gern mal Rundschreiben, denen man durchaus zustimmen kann.

    MOD: Ja natürlich heisst er Björn! Das sollte eine ironische Anspielung auf die ZDF heute Show sein, die das immer falsch schreiben. 😉

  106. Was wenn ich so einen Typen erwische der in der Bahn solche Aufkleber aufklebt?
    Wenn ich die Polizei rufe, dann nehmen die auch meine Personalien und es steht Aussage gegen Aussage. Und da unsere Richter eher auf der Seite der Linksterroristen stehen heißt es am Ende, dass ich gelogen habe und bekomme selber noch einen drauf! Zusätzlich hat der Linksterrorist meine Adresse und kann mich zu Hause weiter terrorisieren. So kennt man es ja von diesen Leuten.
    Was also soll man machen wenn man so einen Typen sieht der solche Aufkleber aufklebt?

  107. VivaEspaña 24. Mai 2018 at 00:57

    OT (anderer Artikel)

    Möchte jemand die Latten vom Lattenmann sehen?
    Das ist ein echter Jongleur.

    Das Bild ist gratis, nur das Video kostet
    Hier:[..]

    _____________________________

    Ich finde das Bild passt hervorragend in diesen Strang.

    Stichwort „Kunstprojekt“

    Thema: Nicht alle Latten am Zaun

  108. Viele Mitplaner, Durchwinker, Tinkiwinkies, und andere Winke-Katzen, und jede Menge verkommene Winkeladvokaten (kommen gesinnungsmäßig gleich nach Abmahnanwälten) sind am siechenden Alterswerk, dieses mit Fleiß zum Sterben verurteilten Landes mitbeteiligt.
    https://www.neuerichter.de/bund/buvo.html

  109. Biter 23. Mai 2018 at 21:22

    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    ———————————————————————————————————————————-
    Habe gerade unterzeichnet und warte auf die Bestätigungs-Mail. Bis jetzt sind es aber erst 12929.
    Inzwischen greife ich nach jedem Strohhalm, auch wenn die Hoffnung auf Erhalt oder gar Wiedergeburt Deutschlands schwindet. Falls wir nicht einmal die 50.000 Unterschriften schaffen sollten, ist es dieses Volk nicht wert zu überleben.
    Es wird so sein, daß uns nur eine „Katastrophe“, in welcher Form auch immer, retten kann!

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html

  110. Mit dem deutschen Institutionengefüge abgeschlossen zu haben, scheinen vor allem AfD-Sympathisanten: 97 Prozent von ihnen misstrauen der Bundesregierung, 96 Prozent den Parteien, 75 Prozent der Justiz, 84 Prozent den Kirchen, aber auch 37 Prozent der Polizei. Selbst den Wissenschaftlern trauen 39 Prozent der AfD-Anhänger nicht mehr über den Weg.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_83768414/umfrage-vertrauen-der-deutschen-in-den-rechtsstaat-schwindet-massiv.html

  111. „Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“
    Hermann Göring

    *Interview mit Gustave Gilbert in der Gefängniszelle, 18. April 1946, Nürnberger Tagebuch S.270 books.google

  112. Ind der Mitgliederliste stehen nur Moslems und Sozialisten,vielleicht auch ein paar selten grenzdebile Gutmenschen mit Heldenkomplex.Denn Islamfaschismus und sozialistischer Faschismus (Egal ob rot,braun,grün oder alles zusammengepanscht) sind Brüder im Geiste.
    Was soll man noch dazusagen? Heil Merkel? Inschallah? WIllkommen im Irrenhaus Deutschland.HIER regiert der Wahnsinn!

  113. Der zu klein geratene Heiko von Großmannssucht befallen!

    Bei seinem Besuch in den USA maßt sich dieser Knilch doch tatsächlich an für DIE EUROPÄER zu sprechen!

    Sieht dieser Polit-Taugenichts und Wicht sich etwa schon als Außenminister aller Europäer?
    Oder was maast sich dieser Wurm da gerade an?

    Es wäre schön wenn unsere europäischen Nachbarstaaten dieses Großmaul im Konfirmantenanzug wieder zurück auf den Boden der Wirklichkeit bringen. Es kann nicht sein, dass dieser Versager für Ungarn, Österreich, Dänemark, Tschechien, oder Polen die Meinung zum Atomabkommen mit dem Iran vertritt. Was glaubt dieser SPD Polit-Zwerg eigentlich wer er ist?

    https://web.de/magazine/politik/maas-usa-besuch-bringt-fortschritte-iran-streit-32978446

  114. Wenn Propaganda zu Kunst erklärt werden muss, damit sie besser wirkt, war es vorher keine besonders gelungene Propaganda.

    Man darf annehmen, der grünlinksversiffte Gegner liegt am Boden und spuckt – um nicht einfach nur aufgeben zu müssen wie wild um sich…

    Bei Merkel und ihren GenosInnenen brennt die Hütte und zwar an allen Ecken!

  115. seegurke 23. Mai 2018 at 21:23
    Diese Leute sind komplett irre!Aggressiver Humanismus,was soll denn das sein?!
    Das ist linke Meinungsdiktatur,sonst nichts.
    —————————————————————————————————–

    Mönnnschismus

    Das was „Humanismus“ seit Prägung dieser Worthülse immer war: Camouflage !

    Nur daß die GenoSSen, seit sie sicher sind daß sie die absolute Macht errungen haben, das auch offen zugeben.

    „Wer Menschheit sagt will betrügen.“
    Carl Schmitt

  116. Man sollte alle AFD Sympathisanten mit einem blauen Pentagramm, mit brauner Schrift AfD drauf, zu tragen auf der rechten Brustseite…

  117. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Mai 2018 at 05:42

    Der zu klein geratene Heiko von Großmannssucht befallen!

    Bei seinem Besuch in den USA maßt sich dieser Knilch doch tatsächlich an für DIE EUROPÄER zu sprechen! … Sieht dieser Polit-Taugenichts und Wicht sich etwa schon als Außenminister aller Europäer?
    Oder was maast sich dieser Wurm da gerade an?“

    Aus der Zeit:
    „Nach der Abkehr der USA vom Atomabkommen mit dem Iran bekennen sich die 28 EU-Staaten geschlossen dafür. Die Staats- und Regierungschefs waren sich bei ihrem Treffen in Sofia nach Angaben von Diplomaten einig, an dem Vertrag festzuhalten – solange der Iran das auch tue. „

  118. Die AfD ist Nazi, und der Aufkleber verhindert als demokratischer Aktivist einen neuen Holokaust. So in etwa ist die verquere Denke vom Antifa-Block aus Linksgrün bis Merkel-CSU.

  119. Nur gut, dass wir in der Schule und auch von film und Fernsehen so ausführlich über den Nationalsozialismus unterrichtet wurden/werden und das Gelernte auch zu jeder Tages- und Nachtzeit und in jedem Zustand einwandfrei wiederkäuen können. Sonst würden wir gar nicht merken, dass das Zentrum für politische Schönheit nicht nett ist.

  120. Ist das nun der undemokratischste Staat, der ja auf deutschem Boden stattgefunden hat? Sind Die so dämlich oder halten uns dafür, wenn sie bspw. gegen Ungarn hetzen und behaupten, dort bekämpfe und unterdrücke die Regierung die Opposition, wenn sie selbst im eigenen Land die demokratisch gewählte Opposition der Patrioten mit allen Mitteln bekämpfen? Mir ist die AfD auch deshalb so sympatisch, weil dort die Intelligenz verortet ist. Der Bundestag, der wie die meisten „demokratischen“ Institutionen schon von der Größe her nichts Anderes ist als eine gigantische Versorgungseinrichtung, hat frischen Wind bekommen, der aber bislang noch nicht in der Lage ist, den alten Mief zu vertreiben. Es ist amüsant, zu beobachten, wie die beinahe schon beamteten Parlamentarier, wenn sie überhaupt mal vor Ort sind, Schnappatmung bekommen, wenn die AfD sachlich und gut unterrichtet Fakten vorträgt statt traumtänzerischem und gutmenschlisch genanntem Geschwätz, mit dem das Volk im Tiefschlaf gehalten werden soll.

  121. „Noch ist ja keinem Menschen anzusehen, ob er AfD-Mitglied ist, und so bleiben solche Wünsche nicht durchsetzbar.“

    Gauland hat man es angesehen das er ein AFD-Mitglied ist:

    „ Als Alexander Gauland, der AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag und frühere enge Mitarbeiter des verstorbenen Oberbürgermeisters und Frankfurter Ehrenbürgers Walter Wallmann, mit einer gehbehinderten älteren Begleiterin die kürzlich eröffnete Neue Altstadt besichtigen wollte, wurde er von der Kreisgeschäftsführerin der Frankfurter Grünen, Daniela Cappelluti, in aggressiver und hysterischer Weise aufgefordert, dieses Areal zu verlassen.“

    Der Faschismus ist in unserer Gesellschaft angekommen.

  122. @Falkenstein 07:48

    ef hätte sch ja ein Bärtchen ankleben
    und einen Ledermantel anziehen können.

    oder so ähnlich.

    ich meine das ganz ernst.

  123. Sklave 24. Mai 2018 at 07:47

    „…Mir ist die AfD auch deshalb so sympatisch, weil dort die Intelligenz verortet ist. Der Bundestag, der wie die meisten „demokratischen“ Institutionen schon von der Größe her nichts Anderes ist als eine gigantische Versorgungseinrichtung, hat frischen Wind bekommen, der aber bislang noch nicht in der Lage ist, den alten Mief zu vertreiben.“
    ————————————
    Die AFD bringt Verstand und Charakter in die Politik. Dem Niveau der AFD können SPD und CDU wenig entgegenbringen. Von den Grünen braucht man an diesem Punkt nicht zu reden.

  124. Das ist kein Kunstwerk sondern ein infames Plagiat. Im Original handelt es sich um das Emblem einer kürzlich untergegangenen Sekte. Es bedeutet: Wir essen, trinken und rauchen nichts und entsagen dem selbständigen Denken.

  125. Weisser Esel 24. Mai 2018 at 06:44

    Die AfD ist Nazi, und der Aufkleber verhindert als demokratischer Aktivist einen neuen Holokaust. So in etwa ist die verquere Denke vom Antifa-Block aus Linksgrün bis Merkel-CSU. “

    Tragisch ist, dass das sehr häufig tatsächlich ein psychologischer Mechanismus ist, der sich auf Traumatisierung zurück führen lässt. 40% der Deutschen glauben, der Holocaust könne sich jederzeit wiederholen. Nun stellen Sie sich vor, welche Bilder diese Menschen im Kopf haben und wie das sich auf die Wahrnehmung auswirkt. Wenn dann ununterbrochen und hysterisch davon geredet wird, der Rechtsextremismus sei auf dem Vormarsch, wenn diese Panik verbreitet wird, dann löst das reale Angst in den Betroffenen aus, egal wie die Realität aussieht. Es wird ja nicht der denkende Teil des Gehirns aktiviert, sondern der Panikmodus.

    Das wird natürlich vom Regime ausgenutzt.

    Das Zentrum für politische Schönheit erreicht durch Unterstützung der Medien eine weitere Eskalationsstufe und öffnet die Tür zur „moralisch gebotenen“ Vernichtung von Deutschen, die in der allgemeinen Propaganda wie Gespenster aus der Vergangenheit dargestellt werden. Ich denke, dass diese Leute eine Menge von Psychologie verstehen. Ich weiß nicht in welcher Funktion aber dieser Ruch hat bei der Produktion von Spielbergs “ Der Pianist“ mitgearbeitet. Er hat sein Äußeres dieser Figur angeformt und unterstützt die leichte Ähnichkeit mit dem dünnen Hauptdarsteller durch die Gesichtsbemalung.

    Seine neue Aktion ist ziemlich geschickt, denn auch die Leute, die diese Aufkleber ablehnen, werden sofort sagen: “ Das ist ja wie bei den Nazis“ und sich damit gefühlsmäßig in das Narrativ eingliedern.

    Immer lösen die Aktionen intensive emotionale Reaktionen aus und so ist das gedacht.
    Deshalb ist es besser sich sofort zur Ruhe zu bringen, wenn man durch diese Aktionen in Aufregung versetzt wurde. Die eigene erste Reaktion, auch die ablehnende ist einkalkuliert, Teil der Aktion.

    Was Ruch da tut hat aber mehr mit China zu tun als mit uns. In China gibt es bereits Verbote die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, wenn man dem Regime negativ aufgefallen ist. Dort ist die Überwachung bereits so flächendeckend, das das durchgesetzt werden kann. Z.B. eine falsche Meinung im Internet gepostet und schwups, ist das Bahnfahren verboten.

    Ruch muss man in diesen Zusammenhang stellen! Internetüberwachung, social credid System, Gesichtserkennung und so weiter – das ist geplante Zukunft. Kanada arbeitet bereits an einer „spielerischen“ Einführung dieses social credit Systems. Bislang macht man dort freiwillig mit.
    Das ist es, was Ruch gerade psychologisch vorbereitet. Als Mechanismus benutzt er die tief in die Psyche der Deutschen eingegrabene Holocaustangst.

    Übrigens ist in Russland ein Künstler für die psychologische Zersetzung der Opposition zuständig!

  126. OT
    Und jetzt gibt es ein ordentliches Frühstück, Eisbein mit Sauerkraut, also quasi Nazi Goreng.

  127. Willi Marlen 24. Mai 2018 at 08:03

    Das ist kein Kunstwerk sondern ein infames Plagiat. Im Original handelt es sich um das Emblem einer kürzlich untergegangenen Sekte. Es bedeutet: Wir essen, trinken und rauchen nichts und entsagen dem selbständigen Denken.“

    ???
    Aber tatsächlich hat diese Ruchtruppe was sektenhaftes. Wenn mich das alles nicht so anekeln würde, würde ich mir die Akteure gleich mal genauer ansehen. Vielleicht später. Wo kommen die her, was ist ihr Hintergrund usw.. Ihre Arbeit ist außerordentlich wirksam. Sie triggern sehr gezielt und sind ja offensichtlich auch gut vernetzt, denn wir würden ja eigentlich überhaupt nichts von den kleineren Aktionen mitbekommen, wenn nicht darüber berichtet würde.

    Das war im Rahmen einer „Flüchtlingsaktion , aus “ MIGROS MAGAZIN“:

    “ Ruch zog mit zwei Holocaust-Überlebenden und den Medien vors Kanzleramt und verkündete, man hätte einen Termin. Den bekamen sie dann prompt – dem moralischen Gewicht der Holocaust-Überlebenden konnte sich die Regierungszentrale nicht entziehen.“

    Ich denke, dass er durchaus Teil des „nudging“ ist, dass die Kanzlerin vor ein paar Jahren als Erziehungsmodell eingeführt hat. Als Künstler hat er einen Spielraum, den Politiker so nicht haben.

  128. Dies ist ganz klar Volksverhetzung in Bezug auf alle konservativen Bürger. Alles was nicht grün-links ist, darf nicht mehr einsteigen. Willkommen in der Diktatur. Kim Jong Un ist sicherlich erfreut.

  129. Je mehr in den ÖR – insbesondere in der Hetze äh Heute-Show- Extra 3 – und in gewissen Veranstaltungen gegen die AfD gehetzt, gestänkert und intrigiert wird, umso mehr Bürger werden sich der AfD zuwenden. Ein sichereres Zeichen für Nervosität und Angst bei den sogenannten Altparteien und ihren Blödmanns- und Erfüllungsgehilfen der Medien und Antifa kann es gar nicht geben.
    Das sind meiner Meinung nach Reaktionen – und der Beweis – daß die AfD ihre Arbeit hervorragend ausübt.
    Wer ohne Unterstützung der linken Medien in so kurzer Zeit so erfolgreich bei ALLEN Landtagswahlen und der Bundestagswahl abschneidet wie die AfD ist durch Hetze, Stänkern und verleumderischen Aktionen nicht mehr totzuschweigen.

  130. @ Schurke1957 24. Mai 2018 at 08:39:
    Du schreibst am Anfang:

    Je mehr in den ÖR – insbesondere in der Hetze äh Heute-Show- Extra 3 – und in gewissen Veranstaltungen gegen die AfD gehetzt, gestänkert und intrigiert wird, umso mehr Bürger werden sich der AfD zuwenden.

    Und dann am Ende:

    Wer ohne Unterstützung der linken Medien in so kurzer Zeit so erfolgreich bei ALLEN Landtagswahlen und der Bundestagswahl abschneidet …

    Ist das nicht ein Widerspruch?

  131. Hier wird ein Großparkplatz für Peking eingerichtet. Mit Schnellbahnanschluß, denn deren Bahnen fahren ja, im Gegensatz zum hiesigen Siemens-Schrott.

  132. Nuada 24. Mai 2018 at 08:44
    Wer ohne Unterstützung der linken Medien in so kurzer Zeit so erfolgreich bei ALLEN Landtagswahlen und der Bundestagswahl abschneidet …

    Ist das nicht ein Widerspruch?

    ———————————————————————————-
    In der Tat Sie haben Recht. Es sollte heissen.
    Wer TROTZ ohne Unterstützung der linken Medien in so kurzer Zeit so erfolgreich bei ALLEN Landtagswahlen und der Bundestagswahl abschneidet …

    Vielen Dank für den Hinweis

  133. Sledge Hammer 24. Mai 2018 at 00:02
    Aber einmal hatte Haartoupet Lindy, Arsch in de Büx, als er die Koalitionsverhandlungen platzen liess.

    ————————————————-
    Das war reines Kalkül. Die FDP hat datuf gebaut daß es nach dem „Scheitern“ der Verhandlungen zu Neuwahlen kommen würde und die FDP dadurch besser hätte abschneiden können.
    Leider hat das so nicht funktioniert denn die einzige Partei die bei Neuwahlen kräftig zugelegt hätte wäre in diesem Fall die AfD gewesen…und das wußten auch Steinmeier und die SPD und haben dies durch die Kehrtwende zur GROKO verhindert…..aber nur bis 2021…dann kassieren sie dafür die Quittung in Form des Wahlergebnisses bei der BTW…und darauf freue ich mich ganz besonders….

  134. Rechte drohen Künast mit Vergewaltugung?
    Unglaubwürdig.
    Da ist wohl bei ihr der Wunsch der Vater des Gedankens, da sie sich optisch bereits disqualifiziert.

  135. Die Entwicklung bestätigt mal wieder, wer in Deutschland die Wahrheit sagt, muss schnell laufen können oder ein ganz dickes Fell haben. Was machen die AfD-Mitglieder falsch? Sie sagen die Wahrheit!! Das man in den verkrusteten POLITSTRUKTUREN und dem ESTABLISHMENT absolut nicht so gerne! Ich wünsche den Leuten um A. Weidel und A. Gauland weiterhin ganz starke Nerven. Tretet denen im Bundestag und auf Länderebenen richtig vor die Schienbeine und auch an andere Stellen.

  136. Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft,
    jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte
    alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute
    am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die
    Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06.
    eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag
    besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html
    24.05.2018 um 9.44 Unterzeichner 14650

  137. Nur eine Frage wem gehören die Aufkleber ? der BVG oder wem ? Ist das im Auftrag oder mit Duldung der BVG gemacht worden ? Wenn ich die Sehen sollte rupf ich die wieder ab, und kleb die auf den Mülleimer soll bedeuten „AfD darf nicht in den Müll“
    Meine Fresse was für eine Hirnlose Sch….

  138. Um es mit den Worten Horst Lünings auszudrücken: …

    „Ein Scheißdreck!“

  139. @ Haremhab 23. Mai 2018 at 21:39
    Mit den Wandervögeln durch das Elbsandsteingebirge
    https://www.youtube.com/watch?v=EcuOJuO5Ue0

    Sein Video https://www.youtube.com/watch?v=PoUOk4y-Zwg hat der „Volkslehrer“ mit folgender Zeile Kommentiert:
    Es gibt mal wieder etwas zum Auspacken. Diesmal mit wunderbaren Aufklebern, Fibeln für Nazikinder, germanischer Musik und und
    und…

    In folgenden Videos ist ferner seine Solidarisierung mit Ursula Haverbeck und Alfred Schaefer dokumentiert:

    https://www.bitchute.com/video/Lqo20BSzeJo/
    https://www.bitchute.com/video/jXawa72gHY0/

    Wofür diese beide Personen ideologisch stehen, ist hinlänglich bekannt.

    Deshalb finde ich es grundsätzlich gut, dass deren Ideologie bislang keine Thematisierung in PI-NEWS-Artikeln fand. Ich wünsche mir, dass das
    auch so bleibt.

  140. Die „Aufkleber“ sind leicht zu entfernen.
    Habe schon einige ins Absurdistan entsorgt.
    Nicht strafbar, da kein Eigentum der
    Berliner Verkehrs Betriebe.

  141. Ich habe keine Kommentare gelesen, sondern nur den Artikel und bin erschüttert.
    Wahrscheinlich wird auch keiner mehr diese Nachricht lesen, aber ich muss einfach darauf antworten.

    SIND WIR JETZT WIRKLICH WIEDER SO WEIT?

    Was kommt als nächstes?
    Jedes kritisches Buch wird verbrannt!
    AfDler müssen eine Armbinde tragen!
    Kauft nicht bei AfDlern!
    Wird Dachau eröffnet?

    So etwas als Kunst zu bezeichnen oder als was auch immer geht überhaupt nicht.

    Warum ermittelt hier nicht sofort jemand!

  142. fmvf : Aber nicht alle ich will auch noch welche abpulen! Aber danke für den Hinweis.

  143. Saddler
    24. Mai 2018 at 09:07
    Rechte drohen Künast mit Vergewaltugung?
    Unglaubwürdig.
    Da ist wohl bei ihr der Wunsch der Vater des Gedankens, da sie sich optisch bereits disqualifiziert.
    ++++

    Na ja, ein Baum mit Astloch wäre weniger häßlich!
    Und vermutlich auch nicht so trocken. 😉

  144. francomacorisano 23. Mai 2018 at 21:25
    …und warum machen wir nicht ähnliche Aktionen gegen links…???
    ______________________________

    Weil wir dann sofort ermittelt werden und in Untersuchungshaft sitzen.

    Und ich persönlich auch deswegen nicht, weil ich das Aufkleber kleben als Sachbeschädigung sehe. Deshalb mag ich die IB so, die hängen Transparente auf, die schadensfrei entfernt werden können. Ich mag einfach keinen Vandalismus.

    Ich würde nur gerne wissen, ob die ja bekannte Organisation für den angerichteten Schaden und die rückstandsfreie Entfernung der Aufkleber zur Kasse gebeten wird.

  145. Wen wunderts?
    Der sich etablierende neue Faschismus ist wieder . .

    S O Z I A L I S T I S C H.

  146. Das „Zentrum für politische Schönheit“ hat somit die AfD in den Stand der schönen (Genussmittel) und lebensnotwendigen (Essen und Trinken) Dinge erhoben.
    Die Idioten haben nichts gemerkt, merken nichts und werden nichts merken.
    Leider gilt Letzteres auch für den Schlafmichel.
    Philipp Ruch hat im Übrigen den IQ eines Laugenbrötchens und das Charisma einer Wandermuschel.

  147. SVvA 24. Mai 2018 at 10:41

    Ich habe keine Kommentare gelesen, sondern nur den Artikel und bin erschüttert.
    Wahrscheinlich wird auch keiner mehr diese Nachricht lesen, aber ich muss einfach darauf antworten.“
    Doch, ich hab`s gelesen und meine Kommentare sind jetzt auch drei + Stunden lang durch moderiert und frei geschaltet worden.

    Apusapus 24. Mai 2018 at 08:06
    Apusapus 24. Mai 2018 at 08:22

    Ich kann gut verstehen, dass Ihnen das alles Angst macht. Genau das soll es ja auch und Sie sollen genau das denken, was Sie in Ihrem Kommentar formuliert haben. So arbeiten die.

  148. Leider finden die Despoten, auf der ganzen Welt stets wieder Idioten,
    welche für Geld ihre Mitmenschen hassen, ausliefern und drangsalieren lassen.
    Geraten die dann selbst unter Druck, dreht sich deren Mantel mit einem Ruck.
    Drum sollte man diese auch NIE vergessen, um diese dann richtig „einzumessen“,
    aber ohne Rücksicht und ganz bewußt, vielleicht bekommen die dann noch „mehr Lust“.

    Widerliches Gesindel, was leider immer wieder in den Gesellschaften von den Mächtigen für den Machterhalt und die Unterdrückung der Nichtwilligen genutzt wird.

  149. Saddler 24. Mai 2018 at 09:07
    Rechte drohen Künast mit Vergewaltugung?
    Unglaubwürdig.
    Da ist wohl bei ihr der Wunsch der Vater des Gedankens, da sie sich optisch bereits disqualifiziert.

    Hahahahaha, nicht mal im Suff und mit verbundenen Augen kann man sowas überhaupt anfassen!

  150. Eine solche Form entarteter „Kunst“ gab es meines Wissens schon einmal in Deutschland. Nur dass die „Künstler“ damals ein Hakenkreuz am Revers trugen und sich ihr Kunst gegen Juden richtete.

  151. Haremhab 23. Mai 2018 at 21:11; Ausgesprochen unglaubwürdige Geschichte. Die erinnert irgendwie an den Fall Marwa al Scherbendingens oder auch den Fall in Garching, wo das Opfer vom Richter Götzl ins Gefängnis gesteckt wurde.

    Selbsthilfegruppe 23. Mai 2018 at 21:54; Deutsch-Iraker 37 JAhre, Aha, ich weiss genug. Wieviel Deutsch-Iraker wird es wohl tatsächlich mit diesem Alter geben. Ich komm da auf 1979-80. Zu der Zeit war aber die Sache mitm Eiertoller Khomeini, mit den Irakern gabs damals so gut wie keine Probleme. Damals kamen obwohl über 100.000 Anträge hauptsächlich Afrikaner. http://www.spiegel.de/spiegel/print
    /d-14325844.html Ich denke mal der Deutsch-Iraker wird eher ein Irak-Iraker mit nachgeworfenem deutscnen Pass sein.

    Selbsthilfegruppe 23. Mai 2018 at 22:54; Na klar, wir haben uns dagegen entschieden, diese zu veröffentlichen, höchstwahrscheinlich weil man nix veröffentlichen kann, was gar nicht existiert. Dass jemand die sexuell attraktiv findet, könnte ich nicht mal von nem 17 jährigen Affganen verstehen. Es ist schon sehr seltsam, wenn irgendwelche linke zu klar gesetzwidrigen Taten auffordern, sind wie von Zauberhand plötzlich Morddrohungen und ähnliches in ihrem Briefkasten. Einen Beweis dafür, hab ich aber noch nie gesehen. Ob das jetzt bei Mannichl war, oder bei dem einen Bgm, der wegen der vielen Drohungen zurücktrat. Oder bei vielen anderen Fällen. Es ist mir auch nicht erinnerlich, dass jemals irgendeiner der angeblichen Brieferlschreiber gefunden oder gar angeklagt worden wäre. Das wär garantiert nicht ohne bundesweiten Presserummel möglich. Achso ganz vergessen. Lebt denn der alte Mannichl noch? Dafür gestern 25 Jahre Solingen, das war wohl der einzige bestätigte
    Brandanschlag. Alles was später kam, hat sich entweder als Verischerungsbetrug oder false-flag Aktion rausgestellt.

    Sledge Hammer 24. Mai 2018 at 00:02; Der liess die Sache doch nur platzen, weil zuwenig gutbezahlte Ministerposten für ihn und seine Spiessgesellan abfielen. Ich vermute mal, da wurde den Grünen mehr und/oder lukrative Posten geboten. Das hat er einige Tage später ja auch in nem Fernsehinterview zugegeben. Dass er wirklich gedacht haben soll, dass das Neuwahlen gibt, dafür halte ich ihn schon zu schlau.

    johann 24. Mai 2018 at 00:18; Belege bitte, Lucke trat laut Spargel am 8.7.2015 aus. Das war ein ganzer Monat bevor Erika die Pseudosyrer der 3. und 4. Welt einlud, Deutschland zu tsunamien. Und an Lucke hab ich nur ungute Erinnerungen, dass er sich ständig von allem distanzierte. Glücklicherweise ging der Plan gründlich schief, die AfD dadurch zu zerschlagen.

    Apusapus 24. Mai 2018 at 06:40; Solange der Iran das auch. Rotfl, diese Spinner habens noch immer nicht geschnallt, dass Taqija der grundlegende Islamistische Wesenszug ist. Dort ists ja ein förmliches Verbrechen, wenn man sich an irgendwelche Vereinbarungen mit Ungläubigen hält.

  152. Eine Aktion, die ganz offensichtlich im Schatten der bereits angekündigten AfD-Großdemonstration stehen dürfte, die für den 27. d. M. in Berlin geplant ist. Inhaltlich ist das Vorgehen der selbsternannten „Vorzeigedemokraten“ jedoch nichts Neues; es ist nur verlogener als vergleichbare Aktionen totalitärer, meist im roten oder braunen Bereich anzusiedelnder Regime, die von vornherein klar gemacht hatten, was von ihnen zu erwarten war.

    Mit dem Pictogramm mit dem durchgestrichenen Kürzel „AfD“, mit dem Menschen mit einer ihnen unliebsamen Meinung aus dem öffentlichen Leben, zu dem auch das Benutzen der entsprechenden Verkehrsmittel gehört, ausgeschlossen werden sollen, haben sich deren Urheber wieder einmal als Teilhaber genau derjenigen Unkultur enttarnt, die „bekämpfen“ zu wollen sie vorgeben. Daß sie das, wie auch ihren sonstigen Haß und ihre Hetze als „Kunst“ tarnen, wie andere als „Satire“, ändert daran nichts, ist aber Signal an die ihnen meistens willfährigen und damit politisch korrupten Gerichte, dieser ihrer Hetze im Klagefall Persilscheine auszustellen.

    Der Rechtsstaat ist dahin; der Rest dessen, was sich noch immer als ein solcher verkauft, wird immer mehr zum Feigenblatt und somit zur Attrappe.

Comments are closed.