Berliner Schlafschafe im Visier der Kulturbereicherer - Bosnier hatten Bock auf BBQ zum "Orthodoxen Ostern".
Print Friendly, PDF & Email

Von JEFF WINSTON | Da wird der Hammel in der Pfanne verrückt – Berlin komplett belämmert: Auf der Grillwiese am Berliner Bunkerberg grillten am Wochenende rund 150 Merkelgäste aus Bosnien-Herzegowina ganz unorthodox eine halbe Herde Schafe am Spieß, um ihr orthodoxes Osterfest zu feiern: Das Lamm – die Gegenwart – auf der grünen Wiese – HURZ!

Als die Berliner Polizisten am Sonntag zu einem hitzigen Einsatz in Friedrichshain gerufen wurden, trauten sie ihren Augen kaum: Auf zwölf Autobatterie-betriebenen Grills rösteten die ersehnten Bereicherer der mitteleuropäischen Kultur ein dutzend frisch geschlachtete Schafe. Wie die Polizei am Montag auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, lautete der Funkspruch: „Sie fahren bitte in den Volkspark Friedrichshain. Da laden wohl mehrere Personen Schafe – im Ganzen und ohne Haut – aus dem Auto.“

Was die Polizisten auf der Grillwiese am Bunkerberg dann erlebten, war nach eigenen Angaben noch „etwas schräger“ als die Funkmeldung – nämlich Berliner Migration-Dadaismus in Reinkultur: Zwölf Spieße mit Schafen, die über dem Feuer brutzelten. Eine Massen-Live-Kochshow mit 150 Menschen drumherum. Lammfromme Kinder liefen gefährlich nah um sehr heiß glühende Kohle auf dem trockenen Rasen.

Grill and Chill!

Es roch nach „Beef“ im Berliner Kiez: Die Berliner-BBQ-Einsatzkräfte bemängelte in erster Linie die glühenden Kohlen auf dem trockenen Rasen und die Batterien an der Feuerstelle in einem öffentlichen Park und zogen dem orthodoxen Grillsportverein die Hammelbeine lang. Während Berliner Feuerwehrleute mit einem steuerfinanzierten Löschfahrzeug die Grillfeuer löschten, obwohl sie Null Bock dazu hatten, wurden die Personalien der fanatischen Hammel-Griller aufgenommen. Danach war Schicht im Schächtungs-Schacht: Die osteuropäischen Schlachtmeister beendeten die Outdoor-Kitchen-Party und waren heilfroh, dass sie nicht im Indoor-Kittchen der JVA Tegel landeten.

Verspätetes Osterfeuer – Grill den Djordje!

Auf Nachfrage sagten die Verantwortlichen, sie veranstalteten diese Grillpartys seit zehn Jahren, um „Ostern“ zu feiern. Unter dem Polizeibeitrag erklärte ein Facebook-User später, dass im strenggläubigen Berlin der traditionelle „Georgstag“, ein orthodoxer Feiertag, begangen wurde. Die meisten der 150 Fest-Teilnehmer stammten laut Polizei aus Bosnien-Herzegowina. Der Georgstag ist der Gedenktag des Heiligen Georg (bosnisch „Djordje“), eines christlichen Märtyrers. Für einige orthodoxen Kirchen fällt der Georgstag derzeit auf den 6. Mai des gregorianischen Kalenders.

Wozu Autobatterien doch alles gut sein können…

Die Schafe seien bei einem Hammel-Händler in Berlin-Wedding besorgt worden. Teilweise wurden die Schlachttiere noch vor Ort gegessen und wieder zurück ins Auto geladen. Für die Verantwortlichen der Party werde ein Bußgeld für eine Ordnungswidrigkeit fällig, erklärte ein Polizeisprecher. Das kann laut Senatsumweltverwaltung bis zu 5.000 Euro erreichen – die Betonung liegt auf“kann“.

Hier der prosaische Polizeibericht:

24 Grad, strahlender Sonnenschein, perfektes Grillwetter.

Und dazu… Schafe! Zwölf an der Zahl. Alle drehten sich surrend auf Spießen über der glühenden Kohle in der Sonne. Natürlich Batteriebetrieben. Autobatterie versteht sich.

Verantwortlich wollte keiner so recht sein. Erst als unsere Kollegen die Feuerwehr alarmieren und die mit einem Löschfahrzeug am Bunkerberg ankamen, kam Bewegung in die Grillgesellschaft.

Man mache das schon seit 10 Jahren so, wir feiern Ostern… waren Ausflüchte, die unsere Kolleginnen und Kollegen dann zu hören bekamen.

Während die Feuerwehr sich an dem glühend heißen Boden zu schaffen machte um die akute Brandgefahr zu beseitigen, nahmen unsere Kollegen die Personalien der Verantwortlichen auf.

Unsere Bitte:“Beim Grillen, natürlich nur auf den dafür ausgewiesenen Flächen, auch an Andere denken und bitte keine glühende Kohle auf den Boden! Dann wird es auch nicht so teuer, wenn der Bescheid vom Grünflächenamt kommt.“

Berliner Schlafschafe im Visier der Kulturbereicherer

Berlin ist für Schafe aller Art kein angenehmes Pflaster. Immer wider kommt es in der failed Bundeshauptstadt zu Übergriffen auf die lammfrommen Wiederkäuer durch religiöse Wiedertäufer, Widderkäufer oder Diebesgesindel aus Rumänien: „Wir hatten Hunger“ gaben die stark alkoholisierten rumänisch-stämmigen Berliner Menschengeschenke Nicusor-Razvan V. und Mihaita-lulian B. bei Gericht zu Protokoll. Vor einigen Wochen setzten sie einen klaren Schlussstich unter „Ziege Lillys“ fröhliches Gemeckere im bunten Berliner Streichelzoo in der Neuköllner Hasenheide. Sie hielten die Ziege für ein Schaf. Im Berliner Selbstbedienungs-Zoo fingen zuvor „Unbekannte“ ein zweijähriges Streichelschaf und ein trächtiges Mutterschaf ein, warfen beide Tiere über die Einzäunung und schächteten das erwachsene Schaf in einem angrenzenden Gebüsch an der Rixdorfer Höhe. Am Jungtier vergriffen sie sich physisch nicht ersichtlich, es erlitt aber beim Wurf über den über zwei Meter hohen Zaun größere Verletzungen und ist seit dem Einzelfall „apathisch“.

1945 – Berlin nach dem gescheiterten „Ersten Historischen Experiment“ (1-HE) auf deutschem Boden. Auch 2018 werden den Berliner „Wiederkäuern“ die Hammelbeine lang gezogen!

Auch schnucklige #metoo-Ponies leben seit 2015 gefährlicher in Berlin-Friedrichshain – dank Unpaarhufer-bereichernder ungepaarter Merkelgäste aus Syrien. Immer eine Huflänge Abstand halten!

Müllinvasion im Shithole Berlin

Mit Sommerbeginn quellen nicht nur die Abfalleimer in den Berliner Parks über, auf den Wiesen liegen überall Flaschen und Grillreste. Sogar ganze Grills hinterlassen die Besucher, Neue besorgt das Sozialamt. Die Reinigung der Parks erfolgt angeblich täglich durch von der Grün Berlin GmbH beauftragte Dienstleister.

Für die Berliner Bezirke wird es immer schwieriger, ihre Shithole-Parks sauberzuhalten. Deshalb übernahm die Berliner Stadtreinigung (BSR) im Auftrag des Senats seit 2016 die Reinigung von zwölf Grünanlagen. Rund 100 Stellen wurden dafür geschaffen. Von Juni 2016 bis letzten Dezember sammelten die Mitarbeiter 12 000 Kubikmeter Abfall. Womöglich die uns versprochenen knapp zwei Millionen „Hilfsgärtner aus Syrien, Afghanistan und dem Irak“? Wohl eher nicht, denn hier ist eher der Bock der Gärtner.

„Bei schönem Wetter fallen jedes Wochenende zusätzlich zirka 20 bis 24 Kubikmeter Müll an“, so der zuständige Stadtrat Oliver Schruoffeneger (55, Grüne): „Immer mehr Müll kostet immer mehr Geld. Viel Geld, das dann fürs Grün fehlt.“, erklärt der GRÜNE. Die Kosten dafür trägt der (bayerische) Steuerzahler im Rahmen des Länderfinanzausgleichs! Das Schweigen der belämmerten deutschen Lämmer …

Grill- und Dadaismusexperte Hape Kerkeling zum neuen Outdoor-Kitchen-Trend im Rahmen des „Dritten Historischen Experiments“ auf deutschem Boden:

HURZ!

Und das Lamm schrie HURZ!

Der Wolf,

das Lamm,

auf der grünen Wiese.

„Wolf und Lamm… ähm, liegt äh, darin nicht auch die … Division einer möglichen Versöhnung?“

Die ursprüngliche Gefühl, die wir in uns tragen, ist der KAMPF

„And maybe we could repeat it from the first phrase“

HURZ!

Und das Lamm schrie HURZ!

 
Na dann, Frohe Ostern nachtäglich!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

109 KOMMENTARE

  1. „Gerechter Gott! Aus wieviel Marterstunden der Tiere lötet der Mensch eine einzige Festminute für seine Zunge zusammen!“ (Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763 – 1825)

  2. Ich kenne diesen Park seit meiner Kindheit.
    Damals hätten die Volkspolizisten diese Bande windelweich geprügelt!
    🙂

  3. das grillen in Parkanlagen verbieten und gut ist es. Wer trotzdem seinen Grill anwirft, 1000 Euro Strafe.

  4. Ich (selbst Berliner) suche diese Plätze seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr auf, hatte schon längst vergessen, dass es sie gab.

  5. „belemmert“ hat nichts mit „Lamm“ zu tun.

    Die 1996 erfundene Schreibung mit „ä“ ist einfach nur bekloppt. Halt typischer kommunistischer Schwachsinn, ein Schlag in die Fresse des Bildungsbürgertums.

  6. Wie gesagt,bei mir heisst Berlin nur noch „Mad Max City“….das Chaos muss auch einen situationsgerechten Namen haben.

  7. Haremhab: „Gefährder“ dürfen ihre „Gefährdinnen“ nach holen mit dem Bundestagsexpress der Lüfte 🙂 damit die Gefährdung auf mehrere Schultern verteilt werden kann

  8. Es ist davon auszugehen, daß die armen Viecher zuvorer grausam geschächtet wurden, bevor das blutrünstige Gesindel bei der Grillorgie die Sau rausgelassen hat.
    Aber danach kräht sowieso kein Hahn mehr.
    Halal ist stillschweigend zu respektieren, gehört diese Tierquälerei doch genau so zum kulturbereicherten Deutschland wie all die anderen perversen Rituale dieser präzivilisierten Untermenschen.

  9. Die konnten ihr Osterfest 10 Jahre lang hier in der Art durchziehen. Keiner hat was gesagt, keine Polizei, nichts. Hat sich eben keiner getraut, das mitzuteilen, vor lauter Angst, als Rassist, Rechtsradikaler, Nazi abgestempelt zu werden.

  10. och Manno, das waren doch nur Hartz IV’ler die sich mal richtig satt essen wollten, da ist die Staatsmacht aber schnell.

  11. Das waren bestimmt Schafeuner. Hätten sie zwölf Ziegen geröstet, wären es Ziegeuner gewesen.

  12. Ich frag mich was das soll. Okay, es gibt Grillplätze auf den Grünflächen in Berlin, da kann eine kleine Familie oder Clique n kl feuer anmachen und was grillen.
    Wenn aber 12 ganze Schafe gegrillt werden, dann ist sowas eher ein fest, also eine Veranstaltung, weil damit kann man mal eben mehr als 100 Leute verpflegen und da muss man wohl sagen: sowas gehört nicht in einen öffentlichen Partk, sondern auf n dafür vorgesehenes Festgelände. Das meldet man an, mietet es und dann darf man da auch 20 Hammel überm Feuer rotieren lassen.

  13. Leute, das ist die Ruine der Frauenkirche in Dresden da auf dem Bild. Nix Berlin 1945.

  14. Ohne die Abgabenlast für die Durchfütterung des islamischen und linksgrünen Gesindels könnte es uns blendend gehen!

  15. OT

    Nach der SPD-Wahlniederlage in Schleswig-Holstein:

    SPD will Stegner „abschiessen“!

    Zitat: „Simone Lange fordert nach der historischen Niederlage der Sozialdemokraten bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein die Ablösung des Landesvorsitzenden Stegner (SchariaPD).
    … … … …
    „“Von den Menschen als Kotzbrocken wahrgenommen“
    …. … …
    Stegner ist nicht irgendein Landesfürst: Bereits vor zehn Jahren bescheinigte Manfred Güllner der SPD, dass der schleswig-holsteinische Politiker „von den Menschen als Kotzbrocken wahrgenommen“ wird.“ „Wo immer er auftritt“, so der Gründer des Meinungsforschungsinstituts Forsa, „stabilisiert er dieses Bild“.“

    Hahaha, ich lach mich wech. 🙂

    https://www.heise.de/tp/features/SPD-Muss-Stegner-weg-4044634.html?wt_mc=rss.tp.beitrag.atom

  16. Müll-Dschihad!
    .
    Das was Moslems in unseren Grünanlagen und Parks machen, nenne ich schon Müll-Dschihad gegen unsere Gesellschaft, gegen unser Land.
    .
    Der doofe dt Michel wird es schon sauber machen und bezahlen.

  17. Das Schweigen der Lämmer. Immerhin wurden sie nicht noch vor Ort geschächtet.

  18. BePe 8. Mai 2018 at 15:48

    Nach der SPD-Wahlniederlage in Schleswig-Holstein:

    SPD will Stegner „abschiessen“!
    .
    .
    Stegner darf nicht gehen..
    .
    Dieser Kotzbrocken und Vollpfosten ist der Garant dafür, das die DRECKS-SPD die unter 10 Prozent schafft!
    .
    SPD braucht keiner!

  19. Still und leise ein paar Schläuche verlegen, und dann „Wasser Marsch“ aus nem C-Rohr!!!

  20. @ Drohnenpilot 8. Mai 2018 at 15:58

    Stegner gehört in die Parteispitze. So charismatisch wie er kann niemand sein.

  21. Autobatterien:

    Also ich verstehe das nicht. Haben die denn die Batterien aus den mitgebrachten Mercedes(en) AMG dafür ausgebaut oder separat mitgebracht? Oder verwechsle ich hier was?


  22. Allah ist groß
    .
    Allah ist mächtig
    .
    Manchmal macht er
    .
    Ziegen trächtig!

    .
    .
    Moslems haben da so eine spezielle Tierliebe zu Eseln, Ziegen und Kamelen..
    .
    Warum nur? Steht das auch im Koran?

  23. Als ich 1988 in München meine Wohnung bezog hatte dort vor mir eine tunesische Familie gewohnt. Das Hausmeisterpaar meinte, man hab viei Ärger, aber auch viel Spaß damit gehabt. U.a. hätte die in der Küche (in München sind die Küchen Normalsterblicher dunkel) ein Lamm gebraten (also eine Herdplatte war verzogen) und auf dem Balkon Hühner gehalten.

  24. Ich würde gerne mein Geld in Solinger Messer investieren. Sind die an der Börse?

    Ob Korrektur beim weiblichen Verhalten, Schächtung von Tieren, Beschneidung von Jungen, Verstümmelung von Mädchen oder einfach bei nonverbalen Meinungsverschiedenheiten.

    Das Messer wird immer mehr zum unverzichtbaren Werkzeug, mit hohem Potenzial.

  25. Apropos Balkan, in Karlsruhe scheinen derzeit die Hormone bei manche Zeitgenossen besonders verrückt zu spielen:

    Serbischer Asylbewerber in Untersuchungshaft

    Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Freitagnachmittag Opfer einer Sexualstraftat geworden. Ein 39-jähriger serbischer Asylbewerber soll die im Bereich eines Treppenabgangs bei einem Einkaufsmarkt in der Durlacher Allee unsittlich berührt und geküsst haben.

    http://www.regenbogen.de/nachrichten/regional/baden-pfalz/20180508/karlsruhe-kind-unsittlich-beruehrt-080518

    Joggerin in Karlsruhe sexuell belästigt

    Eine 28-jährige Joggerin ist am Sonntagmorgen in Karlsruhe von einem unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Das teilte das Polizeipräsidium der Fächerstadt am Montag mit.

    Laut der Geschädigten handelte es sich bei dem Täter um einen etwa 35 bis 40 Jahre alten und circa 1,70 Meter großen Mann „mit kräftiger Statur und südländischem Erscheinungsbild“…

    https://bnn.de/lokales/karlsruhe/joggerin-in-karlsruhe-sexuell-belaestigt

  26. SPD Glubschauge Barley hat beim Plausch auf der Alm laut RT-Deutsch den Familiennachzug auch für Gefährder durchgedrückt!!! Wer da noch nicht glaubt daß wir von Irren und Verbrechern regiert werden…

  27. Drohnenpilot 8. Mai 2018 at 15:58

    In irgendeinem Kreis (Namen vergessen) ist die SPD auf 5% abgestürzt, leider nur wegen Windkraftausbau, Sieger waren die Freien Wähler. Aber da kann man mal sehen wie der doofe Michel tickt. Soll ein Windrad vor seine Nase gebaut werden dreht er durch, obwohl dieses Windrad niemals seine Frau/Tochter/Enkelin vergewaltigen wird. Werden aber immer noch ungeprüft Vergewaltiger , Terroristen und Mörder in unbekannter Höhe von Merkel und Konsorten importiert, so dass seine Frau/Tochter/Enkelin zeitlebens in höchster Gefahr schweben werden, wählt der doofe Michel weiter tapfer SPD/GRÜNE/CDU.

    Das ist doch rational nicht mehr erklärbar, da brauch man Psychiater um das irre Verhalten zu erklären.

  28. Eurabier 8. Mai 2018 at 16:00

    Sobald die Deutschen weg sind, werden die Deiche nicht mehr gepflegt, den Rest übernimmt die Nordsee.

  29. Beaker 8. Mai 2018 at 16:17

    Wenn die Bayern weiterhin CSU wählen, haben sich die Bayern die CSUSPDGrüneFDP/FW den Titel „Vollidioten“ redlich verdient.

  30. @BePe 8. Mai 2018 at 16:17
    Drohnenpilot 8. Mai 2018 at 15:58

    Da hätte ich auch noch etwas, von wegen Windkraft. Wer die Landschaft mit Windrädern verschandelt, der braucht keine Turbinen mehr zur Stromerzeugung. Bald können wir unser Gemüse,mangels Beschäftigung, im Garten anbauen und dabei zuhören, wie die Windräder surren:

    Siemens legt Kraftwerksstandorte für eine Woche still 07.05.2018?18:07 Uhr

    Vor dem Hintergrund des „anhaltenden beispiellosen Markteinbruchs“ im Bereich der Stromerzeugung hat die Division Power and Gas (PG) zeitlich befristete Betriebsschließungen angekündigt.

    Das Unternehmen hatte angekündigt, in der Kraftwerkssparte und der Antriebstechnik weltweit rund 6900 Arbeitsplätzen abzubauen, davon etwa die Hälfte in Deutschland.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Siemens-legt-Kraftwerksstandorte-fuer-eine-Woche-still-4044340.html

    700 Mitarbeiter betroffen
    Siemens will Standort Offenbach komplett schließen (Aktualisiert am 08.05.18 um 16:16 Uhr)

    Der Elektrokonzern Siemens will den Offenbacher Standort im Zuge der Restrukturierungen perspektivisch dichtmachen. Betroffen sind rund 700 Mitarbeiter, Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nimmt das Unternehmen in die Pflicht.

    https://www.hessenschau.de/wirtschaft/siemens-will-standort-offenbach-komplett-schliessen,siemens-108.html

  31. deruyter 8. Mai 2018 at 16:25

    Gut so. Den Standort Shihole „Offenbach“ hätte Siemens wahrscheinlich eh bald dichtgemacht. Du wirst wissen warum. 😉

    Mal ganz von der Windkraft ab, langfristig wird die Industrie hier noch viel mehr dichtmachen um den deutschen Facharbeitern und Hochqualifizierten hinterherzuziehen. Vor ein paar Tagen war ich einem Forum, da hat einer geschrieben, dass bei einer Veranstaltung mit Hochqualifizierten (MINT-Bereich) die Auswanderung aus dem Merkel-Shithole BRD Gesprächsthema Nr. 1 war. Warum dürfte klar sein.

  32. Warum trieben die Bereicherer die Schafe nicht lebendig auf die Fläche und zündeten dann den Rasen an?
    Wär doch viel einfacher gewesen und so grillten auch die Vorfahren…

  33. Haremhab 8. Mai 2018 at 16:25

    Dem Merkel-Regime ist so eine S**erei zuzutrauen. Alternativ könnten die auch über eine drastische Erhöhung der neuen Grundsteuer (das 2-10-fache) Haus und Grund enteignen. Das ist eh ein alter Traum von Marxisten/Sozialisten wie dem merkelschen BRD-Alt-Parteienregime.

  34. Haremhab 8. Mai 2018 at 15:31

    Familiennachzug bei Flüchtlingen soll in Ausnahmefällen auch für Gefährder erlaubt sein
    __________________________

    Anstatt diese verdammten Gefährder abzuschieben, passiert hier das genaue Gegenteil.

    Man fasst es nicht….

  35. @ PI

    Und weshalb mußte ich mich heute schon zum 2. Male anmelden?

    ++++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++++

    Grüne Tofu-Schafe

    Da kam die Claudia angerannt,
    Mit Topf u. Suppenkelle in der Hand:
    Gemüsebrühe, soviel jeder mag,
    denn heute ist grüner Veggie-Tag!
    Und Freibier sollen alle Leute haben,
    um sich schweinfrei zu laben: Prost!
    https://www.berliner-zeitung.de/image/3564750/max/1920/1080/befe814ce70dc47697efc845ecbbd9a6/Vp/23-09-12-45-26112-71-42691788-jpg.jpg

  36. Hier in Dortmund ist der Fredenbaumpark an der berüchtigten Nordstadt betroffen. Bei schönem Wetter eine absolute No-Go-Area. Der ganze Park ist dann voller K***nucken mit ihren entsetzlich qualmenden Grills. Dazu fahren sie ihre Autos direkt in den Park auf die Wiesen damit sie brüllend laute ‚Musik‘ hören können! Und die Behörden? Schauen einfach weg. Das sollte sich mal eine Deutsche Familie in einem unserer südlich gelegenen Parks trauen, da wäre aber in Bruchteilen von Sekunden der gesamte Dortmunder Polizeiapparat anwesend…

  37. Maria-Bernhardine 8. Mai 2018 at 16:54

    @ PI

    Und weshalb mußte ich mich heute schon zum 2. Male anmelden?

    Das musste ich auch, Maria-Bernhardine. Ich glaube, die können uns nicht leiden …

  38. Momentan sind es noch die Ziegen und Schafe, aber morgen sind es die Deutschen und ihre Kleinkinder, die, wie beim Ersten Kreuzzug in Maarat geschehen, als Speise dienen. Na, dann guten Appetit!!

  39. Hammelpilaw 8. Mai 2018 at 15:44

    Das waren bestimmt Schafeuner. Hätten sie zwölf Ziegen geröstet, wären es Ziegeuner gewesen.

    Haha! Bolschewiki weiß zu dem „Osterfest“/Georgstag der Balkanesen auch was:

    Von den Roma auf der Balkanhalbinsel und der Türkei wird der Georgstag (romani Herdelezi oder Ederlezi, vom türkischen Hidirellez) als einer ihrer wichtigsten Feiertage begangen, der die Grenze zwischen Winter und Sommer markiert. Dies gilt gleichermaßen für die christlichen wie auch für die muslimischen Roma. (…) Am 6. Mai selbst spielt das Schlachten und die Zubereitung eines Schafes eine zentrale Rolle

    https://de.wikipedia.org/wiki/Georgstag#Bei_den_Roma

    eigenvalue 8. Mai 2018 at 15:48

    Leute, das ist die Ruine der Frauenkirche in Dresden da auf dem Bild. Nix Berlin 1945.

    Ja, der Fehler ist mir auch gleich aufgefallen. Das ikonische Foto wurde 1957 (!) vor der Ruine der Frauenkirche in DD von Walter Möbius (1900-1959) aufgenommen. Zumal Bild gerade ganz stolz ist, den damaligen Schäfer gefunden zu haben: Dieter Schlafke (82) aus Schönau in der sorbischen Lausitz.

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresdner-frauenkirche/so-lebt-der-schaefer-von-der-frauenkirche-heute-55581534.bild.html

  40. Ein hochaktuelles Märchen für euch:

    Ein kleines Mädchen, Rotkäppchen, dem seine Großmutter einst eine rote Kappe geschenkt hat, wird von der Mutter geschickt, der in einem Haus im Wald wohnenden, bettlägerig kranken Großmutter einen Korb mit Leckereien (Kuchen und Wein) zu bringen. Die Mutter warnt Rotkäppchen eindringlich, es solle nicht vom Weg abgehen. Im Wald lässt es sich auf ein Gespräch mit einem Wolf ein. Dieser horcht Rotkäppchen aus und macht es auf die schönen Blumen auf einer nahen Wiese aufmerksam, worauf Rotkäppchen beschließt, noch einen Blumenstrauß zu pflücken, der Warnung der Mutter zum Trotz. Der Wolf eilt geradewegs zur Großmutter und frisst sie. Er legt sich in deren Nachthemd in ihr Bett und wartet auf Rotkäppchen. Bald darauf erreicht Rotkäppchen das Haus, tritt ein, und begibt sich in (bei Perrault) bzw. an (bei den Brüdern Grimm) Großmutters Bett. Dort wundert sich Rotkäppchen über die Gestalt ihrer Großmutter, erkennt aber nicht den Wolf, bevor es ebenfalls gefressen wird.

    (wikip.)

    Der böse Wolf als taqiyya-Meister…

  41. Eurabier 8. Mai 2018 at 16:00

    Islamisches Köpfen in Haramburg durch den Senat vertuscht?
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176176362/Nach-Mord-am-Jungfernstieg-Warum-wurden-die-AfD-Fragen-zu-Details-der-Tat-geschwaerzt.html

    Die Autorenangaben bei der Welt werden auch immer schräger. Ska, Keller & Terri lassen grüßen. Für den von dir verlinkten Artikel steht in der Autorenzeile „Von Julia Witte genannt Vedder“. Klickt man drauf, kommt das:

    https://www.welt.de/autor/julia-witte/

    Besonders interessant ist dieser Posten: „2009-2011 Sprecherin der Sozialbehörde Hamburg“. Das nur am Rande – am Artikel ist nichts auszusetzen, im Gegenteil: Schön, daß er geschrieben und veröffentlicht wurde.

  42. Leider lassen wir uns aus allen Parks und von allen Badeseen vertreiben ! Kaum scheint die Sonne schon fallen ganze Heerscharen mit Ihren Sozialhilfe Grills ein. Geschrei und Müll ohne ende ! Mit ihren 3 BMW direkt zum grillplatz ! Aber der doofe Michl schaut nur zu . Wann wacht Deutschland endlich auf ?

  43. Babieca 8. Mai 2018 at 17:23

    Ha! PI lesen bildet! Danke!

    (nicht nur) Berliner Bauernregel 2008ff:

    Sind die Parks voll blut’gem Schmier,
    steht Herdelezi vor der Tür!

  44. Wackersteine! Wackersteine sind die Lösung.
    Und ein Jäger. 😯

    Wir werden(müssen) sie jagen.

    Als sie nach dem Mädchen rufen, treffen sie den Jäger, der hinter dem Wolf her ist. Die Brüder erzählen ihm, dass sie sich um ihre Schwester sorgen würden. Der Jäger schlägt ihnen vor, zusammen zur Großmutter zu gehen. Dort sehen sie den Wolf schnarchend im Bett liegen. Er trägt die Nachthaube der Großmutter. Der Jäger schneidet ihm den Bauch auf und zu ihrer großen Freude erblicken sie Rotkäppchen und die Großmutter, beide unverletzt. Der Jäger lässt die Brüder schwere Wackersteine holen, mit denen er den Bauch des Wolfes füllt, um ihn dann wieder zuzunähen. Der Wolf erwacht und geht klagend nach draußen, wo er aufgrund der vielen Wackersteine in seinem Bauch verendet. Alle freuen sich, dass der Bösewicht tot ist. (…)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rotk%C3%A4ppchen#Inhalt

  45. 1 Ich habe nichts gegen europäische christen.
    2 ist das feiern christlicher feste in der öffentlichkeit grundsätzlich zu begrüßen.
    3 ist mir das lieber als ein dönerladen irgendwo außerhalb der türkei.
    4 habe ich jetzt hunger, schafe wurden fürs Grillen erfunden!

    gabs dazu wein oder slivowitz, kann mir einer das rezept beschaffen, die können es recht gut scheints.

  46. VivaEspaña 8. Mai 2018 at 17:37
    Ein hochaktuelles Märchen für euch:
    Ein kleines Mädchen, Rotkäppchen, dem seine Großmutter einst eine rote Kappe geschenkt […]

    Aktuell würde der Förster nicht etwa den Wolf massakrieren um Großmutter und Rotkäppchen zu retten, sondern der linientreue ‚BRD‘-Beamte würde dem Wolf einen Raki anbieten, damit er sie besser verdauen kann.

  47. Die Ausländer machen hier was sie wollen. Unsere Regeln und Gesetze sind denen völlig egal – und warum wohl ??? Die Altparteienregierung macht es vor: Rechtlosigkeit, Rechtsbrüche, Auflösung staatlicher Strukturen und Institutionen NIEMAND weiß noch, was Recht und Ordnung ist. Was vorgestern noch Recht war, wird heute von Gerichten und Ämtern gekippt, mal so mal so es ist nur noch Sodom und Gomorra mit den Altparteiennbratzen und Deutschlandzerstörern. Deren Toleranz und Weltbesoffenheit bringt das eigene Volk um, schafft es ab und macht es nieder!!! Weg mit den Zerstörern!

  48. Das mit dem Hammelhändler ist der einzige Teil, der mich genauer interessieren würde. Wurden die Tiere vor dem Schlachten ordnungsgemäß betäubt oder nicht? Tierquälerei ist eine Straftat. Der Rest ist Folklore und sie werden entweder den Schaden bezahlen oder der Richter ist korrupt.

  49. Taurus1927
    8. Mai 2018 at 16:06
    Autobatterien:

    Also ich verstehe das nicht. Haben die denn die Batterien aus den mitgebrachten Mercedes(en) AMG dafür ausgebaut oder separat mitgebracht? Oder verwechsle ich hier was?
    ++++

    Jedenfalls mit ziemlicher Sicherheit sind die Dinger geklaut!

  50. mike hammer 18:02
    „..Schafe wurden fürs Grillen erfunden!“

    Diese mal, nur dieses mal, bekommen sie meinen
    Daumen weit nach oben . .

  51. Tritt-Ihn
    8. Mai 2018 at 16:28
    Vortrag Hans-Werner Sinn.
    _______________________
    Falsche Migrationspolitik kostet uns ein Vermögen.
    Aktueller Vortrag mit Zahlen und Analyse.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=M438FmC5osk
    ++++

    1.
    Der Sinn muß weg, weil er die Wahrheit über Kuffnucken sagt!

    2.
    Die Zuhörer sind vermutlich überwiegend linksgrün angehaucht!
    Die schauen jedenfalls so erschrocken in die Gegend, als erhielten sie gerade die Nachricht, dass sie Bauchspeicheldrüsenkrebs haben.

  52. VivaEspaña 8. Mai 2018 at 17:50

    Rotkäppchen ist ja auch schon längst politisch korrekt entschärft: Weil es „brutal“ ist, einen menschenfressenden Wolf mit Wackersteinen im Bauch in einem Brunnen zu Tode stürzen zu lassen,
    gibt es seit Jahren – auch in den Verfilmungen oder Theateraufführungen des Märchens – immer ein weichgespültes Ende, in dem der Wolf aus lauter Mitleid verschont wird. Z.B. so:

    Da der Wolf tief und fest schläft, kann der Jäger Rotkäppchen und die Großmutter aus dem Bauch des Wolfes herausschneiden. Als die anderen Tiere hinzukommen, bespricht man, dass der Wolf nun an einen Zoo übergeben werden soll.

    http://www.aachener-zeitung.de/mobile/lokales/eifel/happy-end-dank-vieler-freunde-beim-kindertheaterstueck-rotkaeppchen-1.1781390

    Ein ähnliches politisch korrektes Ende erlitt das Grimm-Märchen „Die Gänsemagd“ – die, die mit dem Pferdekopf spricht („Oh Falada, da du hangest“ „Oh Jungfer Königin, da du gangest, wenn das deine Mutter wüßte, ihr Herz tät ihr zerspringen.“) Im Original wird die böse Schwiegermutter in ein im Innern mit Nägeln gespicktes Faß gesperrt und in ihm von zwei vorgespannten Pferden „zu Tode geschleift“. In der weichgespülten, inzwischen auch verfilmten PC-Version wird sie „in ein fernes Land verbannt“.

  53. Naja, da grillten orthodoxe Christen ihre Osterlämmer und das friedlich. Wäre die Beendigung des Festes bei Muslimen auch so friedlich möglich gewesen ??

  54. Babieca 8. 18:20
    „Rotkäppchen ist ja auch schon längst
    politisch korrekt entschärft“

    Die aufkommende Zeit wird wieder verlangen
    böse Wölfe in Brunnen zu schmeißen.
    Die deutsche Vermeidungsgesellschaft wird untergehen
    oder lernen sich zu wehren, Feinde zu töten.

    Ich glaube nicht daran. Ich glaube,
    Deutsche werden in die Brunnen geworfen werden.

  55. Novaris 8. Mai 2018 at 18:31

    Naja, da grillten orthodoxe Christen ihre Osterlämmer und das friedlich. Wäre die Beendigung des Festes bei Muslimen auch so friedlich möglich gewesen ??

    Nun ja, es ist zumindest eine grobe Enttäuschung, da orthodoxe Christen im allgemeinen nicht für einen derartigen Mangel an Respekt stehen. Gewisse Nationalitäten tragen eben zur Enthemmung bei, dazu darf man dann schon mal ein paar Worte sagen.

  56. Hier müsste man doch eigentlich eine Klage und ein Disziplinarverfahren gegen den/die Verantwortlichen des zuständigen Ordnungsamtes einleiten.

  57. mike hammer 8. Mai 2018 at 18:02

    „gabs dazu wein oder slivowitz, kann mir einer das rezept beschaffen, die können es recht gut scheints.“

    Finde ich auch!

  58. @ Babieca 8. Mai 2018 at 18:20

    …und dann bekam der Wolf noch
    gratis ein Magenband eingesetzt,
    damit er nicht mehr so hungrig ist…

  59. In diesem Fall aber handelte es sich nicht um Moslems, sondern um orthodoxe Christen aus Bosnien, die das Osterfest feierten.

  60. Zu den hier vorgebrachten Einwänden, es seien „Christen gewesen, die das Osterfest feierten“: Das ist mit egal. Wenn sie es waren. Können sie ja. Aber nicht so. Ja, Tiere sind zum Grillen da. Aber nicht jederzeit und überall. Wenn ich meinen Geburtstag mit Spanferkelgrillen/einem Ochsen am Spieß feiern will – was einem der Metzger und Profi seiner Wahl problemlos liefert – gehe ich auch nicht frohgemut in den nächsten Park, kratze da den Rasen weg – auf den Bildern sieht man sogar ausgehobene Gruben – und haue da das ganztierische Grillgut flächendeckend in die Landschaft.

  61. Maria-Bernhardine 19:03
    „bekam der Wolf noch gratis ein Magenband eingesetzt“

    Quälerei, wie sollen Wackersteine das Vieh verlassen.
    Auch Gabriels Problem?

  62. Babieca 19:30

    Also im Ernst, ich wäre an die leckeren Hammel
    getreten und um ein Stück gebeten.
    Und mit hoher Möglichkeit, eines zu bekommen.
    Auf dem Bild sehen diese sehr lecker aus . .

    Die behördliche Genehmigung in dreifacher Ausfertigung
    hätte nach Verspeisung der Schmackhaften
    nachgereicht werden können.

    Wir müssen uns an Deutschland anpassen.

  63. Im Grunde Neid?

    Sitzt mit GEZ-Genehmigung im 30 m² Gärtchen
    und dreht verzweifelt drei Stückchen Fleisch
    auf dem Lidl-Grill.

    Diese Menschen veranstalten ein Fest,
    mit 12, in Worten zwölf ganzen Tieren zum Mahl.
    Ein Festmahl.

    Ohne ihre Herrscher zu fragen. Unerhört!

  64. Berlin war wirklich noch ein 1 A Großstadt als die Mauer noch stand. Schön war die Mauer nicht, aber jetzt ist Berlin wie Zb. Sanaa, a Shithole City. Verbessern wird sich da nichzs mehr, im Gegenteil. So wird es bald in ganz Deutschland Aussehen. Kalkutta 4.0.

  65. @sledge hammer
    Du hast vollkommen Recht. Aber es ist noch viel schlimmer als man denkt. Die Schönfärberei sieht nämlich so aus:
    Hat ein Täter z.B. fünf Straftaten gleicher Art (Diebstahl) begangen werden diese als eine Straftat im statistischen Sinn gewertet. So werden die Menschen verarscht. Also glaube nie einer Statistik die Du nicht selbst geschrieben und gefälscht hast.

  66. Bosnier? Ich hatte mich schon gewundert, als ich in Presseberichten las, dass die Leute kooperiert haben und alles total friedlich ablief. Bei Schafen musste ich erst an eine Mossi Grill Horde denken und da wäre eine Intervention wohl in eine Massenschlägerei ausgeartet, weil die Polizei den Herrenmenschen natürlich nichts zu sagen hätte.
    Das mit dem Müllproblem ist natürlich übel. Aber bei dieser Gruppe wäre das nach den Fotos zu urteilen vielleicht eher kein Problem gewesen. Die waren ja wohl recht zivilisiert.

  67. Babieca
    absolut völlig richtig, nur sind die mir lieber als die sprenggläubigen und die sind integrierbar.

  68. Babieca 8. Mai 2018 at 18:20
    VivaEspaña 8. Mai 2018 at 17:50

    Rotkäppchen ist ja auch schon längst politisch korrekt entschärft:(…)

    Das ist ja der Hammer. Noch nicht mal unsere Märchen dürfen wir behalten.
    Und Neger und Kffncken dürfen hier geduldet und gefördert die Sau rauslassen.

    Und das hier ist kein Märchen, aber auch ein schönes Gleichnis, denn,
    wenn die Kuffncken und Der Böse Wolf alle unsere Schafe gefresseb haben, brechen alle Dämme:

    Schafe bleiben auf dem Dormagener Deich
    (…)
    Schafe sorgen für Stabilität
    Experten hatten den Deich genau untersucht. Ihr Fazit: Die Deichbeweidung mit Maschinen kostet zwar weniger, hat aber erhebliche Nachteile, weil die schweren Traktoren tiefe Spuren im Boden hinterlassen und so dem Deich schaden. Die Schafe hingegen machen den Deich sicherer. Denn erstens wird der Boden durch die ständig trampelenden Tierhufe stabiler, und zweitens vertreiben die Schafe Maulwürfe, die den Deich mit ihren Hügeln schädigen könnten.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/schafe-deiche-dormagen-100.html

  69. Nicht der Rede Wert, der Vorfall, und schon gar keinen Artikel.
    Dass das nur ein kleines Kavaliersdelikt ist, in Berlin nichts weiter als ein schmunzeln hervorruft, muss doch klar sein. Bosnier, die ihre Unbekümmertheit ausleben, zeigen nur das ganz normale Berlin 2018.
    Geschächtet wurde auch keines der Viecher.
    Es gibt dringendere Probleme, von der EU ganz zu schweigen, die über unsere Köpfe hinweg den Gewaltsumpf für unsere Kinder und Enkel verordnet.

  70. Babieca 8. Mai 2018 at 18:20
    VivaEspaña 8. Mai 2018 at 17:50

    Rotkäppchen ist ja auch schon längst politisch korrekt entschärft: Weil es „brutal“ ist, einen menschenfressenden Wolf mit Wackersteinen im Bauch in einem Brunnen zu Tode stürzen zu lassen,
    gibt es seit Jahren – auch in den Verfilmungen oder Theateraufführungen des Märchens – immer ein weichgespültes Ende, in dem der Wolf aus lauter Mitleid verschont wird. Z.B. so:

    Da der Wolf tief und fest schläft, kann der Jäger Rotkäppchen und die Großmutter aus dem Bauch des Wolfes herausschneiden. Als die anderen Tiere hinzukommen, bespricht man, dass der Wolf nun an einen Zoo übergeben werden soll.

    Im Zoo „radikalisiert er sich“, vergewaltigt alles was sich bewegt, gibt seine Bestialitet weiter, frisst 3 TierpflegerInnen und 20 Schafe, Gazellen u.ä. bis er ausbricht und sich draussen neue IDs verschafft und dann mit Drogen und „Menschen“handel viel Geld verdient.

  71. @ Babieca

    EU hyperventiliert, “ der Heilige Iran Deal von der Jungfräulichen Obamamissgeburt darf nicht untergehen, werden uns weiter daran halten…“ Wenn Trumps Sanktionen morgen greifen
    siehts dann anders aus. Ich mag den MAGAMAN, noch ist der Westen nicht tot.

  72. Vollkommen OT, sorry. Dennoch folgendes Thema:

    Der neue US-Botschafter in Deutschland hat den Rückzug der deutschen Wirtschaft aus dem Iran gefordert. Unternehmen, die im Iran Geschäfte machten, sollen diese „sofort runterfahren“, schrieb er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter
     
    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83741656/nach-us-ausstieg-us-botschafter-warnt-deutsche-firmen-vor-iran-aktivitaeten-.html
     
    Was nehmen sich diese Drecks-Amis eigentlich heraus, fortwährend nach ihrem Gutdünken in der ganzen Welt umher zu drohen? Überall in der Welt sind immer mehr nur noch die Reaultate der US-Politik der verbrannten Erde sichtbar. Und dennoch: Deutschland wird ob dieser Drohung zu „pro Amerika“ wiederum einknicken. Wetten das?
     
    Wird es nicht langsam Zeit, diesem Treiben das Handwerk zu legen? Dieser „Botschafter“ soll sich samt seinem TRUMPel zum Teufel scheren.

  73. Die Berliner Abendschau im TV hat abends ganz begeistert berichtet, dass diese Grillorgie in den Vorjahren auch schon so gelaufen ist. Da die Bosnier ein christliches Fest feiern. Aha! Also schon Gewohnheitsrecht. Nur, dass die halbe Wiese nun Wüste ist haben die nur am Rande erwähnt. Wer den Schaden zahlt, nun die frommen Bosnier sicher nicht. Mir fällt dazu nur noch ein, Bürgermeister Müller soll abhauen!

Comments are closed.