Richter Nic Madge will mit der Überwachung von Küchengeräten Messerattacken bekämpfen.
Print Friendly, PDF & Email

Von L.S. GABRIEL | Ein britischer Richter gebar vergangene Woche eine „Lösung“ für das Problem sich häufender Messerattacken. Richter Nic Madge vom Luton Crown Court im britischen Bedfordshire forderte bei seiner Abschiedsrede anlässlich seiner Pensionierung die Regierung auf, den Verkauf großer spitzer Küchenmesser zu verbieten.

Das Tragen von Messern sei in „einigen Kreisen“ zur Routine geworden, so Madge und verstärkte seine Forderung mit dem Hinweis auf die damit verbundene epidemische „Messerkriminalität“ mit oft tödlichem Ausgang. Allein 2017 zeigt eine Statistik einen Anstieg von 22 Prozent in diesem Verbrechensspektrum. In den vergangenen zwei Monaten habe es in der Grafschaft Bedfordshire 77 Messerangriffe, darunter drei tödliche gegeben.

Die Küchenschubladen-Zensurverordnung

Nur noch ausgesuchte – und damit überprüfte – Personen, wie zum Beispiel Metzger sollten das Recht haben solche Messer zu erwerben. Als zusätzliche Verordnung schlug er vor, spitze Messer müssten abgerundet werden.

Den Tätern gegenüber lässt er aber viel „Einfühlungsvermögen“ und Blindheit gegenüber der Kausalität der Messerfolklore im islamverseuchten Luton, wo nicht aus Zufall Tommy Robinson einst die „ English Defence League“ gründete, vermuten, als er sagte: „Diese Vergehen wirken oft unmotiviert – ein Junge wurde erstochen, weil er sich vor ein paar Jahren in seiner Grundschule gestritten hat“,  also, nur schlecht erzogen oder etwas verwirrt.

Erst im März wurden härtere Strafregelungen für Messerkriminalität beschlossen. Eine Bandenmitgliedschaft oder das Tragen einer versteckten Waffe werden seither als erschwerende Faktoren gewertet, die eine Haftstrafe erhöhen können.

Ein strengeres Waffengesetz per se helfe aber nur wenig gegen diese Verbrechen, denn die überwiegende Mehrheit habe eben lediglich ein Küchenmesser aus einer Besteckschublade genommen, argumentierte Madge.

Stuhlkreise für Messerorks

Zuletzt steckte die islamsubmissive britische Regierung rund 1,5 Millionen Euro in Werbekampagnen gegen den Missbrauch von Messern für Gewalttaten. Man wolle Jugendliche dafür „sensibilisieren“ welche Konsequenzen das Tragen von Messern habe. Die ehemalige Innenministerin Amber Rudd erklärte ernsthaft: „Ich hoffe, dass jeder junge Mensch, der ernsthaft darüber nachdenkt, ein Messer zu tragen, darauf hört.“

„Ich fordere alle, die in Bezug auf Messer eine Rolle spielen – Hersteller, Geschäfte, Polizei, lokale Behörden, Regierung – auf, den Verkauf von langen spitzen Messern zu verhindern, außer in seltenen, definierten Fällen, und solche Messer durch abgerundete Enden zu ersetzen“, so der Richter.

Er schlug auch vor, dass die Polizei ein Programm organisieren könne, bei dem Besitzer von Küchenmessern, die davor selbstverständlich „ordnungsgemäß und rechtmäßig“ für kulinarische Zwecke gekauft wurden, diese an einen Ort bringen könnten, um sie „modifizieren“ zu lassen – wo die Spitzen zu abgerundeten Enden geschliffen würden. Dass Hackebeil und Machete, die beliebten islamischen Schlachtwerkzeuge, nicht in sein Küchenschubladen-Zensurprogramm fallen schien ihm nicht in den Sinn zu kommen.

Gemäß den im Februar vom Office for National Statistics veröffentlichte Zahlen gab es in den 12 Monaten davor 215 tödliche Messerstechereien. Im Jahr davor seien es 212 Todesfälle gewesen.

Bei den Aussagen dieses Richters kann man vermuten, wie seine Urteile ausfielen und der kleine Anteil autochthoner Briten in Luton kann froh sein, dass Richter Nic Madge jetzt in Rente ist. Da der Wahnsinn und der Islam sich in Großbritannien im Galopp befinden ist sein Abgang wohl aber nicht einmal ein Tropfen auf den blutigen heissen Stein.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

141 KOMMENTARE

  1. Man sollte uns gleich die Hände abhacken, dann können wir auch wieder spitze Messer besitzen.

  2. An so etwas sieht man den Niedergang der europäischen Staaten. Wenn eine Dumpfbacke, deren IQ sich nicht wesentlich von einem Schwarzafrikaner aus dem Busch unterscheiden dürfte, eine lebenslange Karriere in der Justiz machen kann, ohne irgendwann wegen totaler Unfähigkeit oder sogar Schwachsinnigkeit ausgesondert zu werden, ist der Staat, der so etwas ermöglicht, dem Zerfall sehr nahe.

  3. Wenn ich mich nicht irre, handelt es sich um eine Satiremeldung des berliner-express. Oder haben Sie die Meldung ernsthaft recherchiert?

  4. Was für ein Geniestreich,nein diese Engländer…
    Dem ist wohl n Apfel auf den Kopf gefallen.
    Er kann in diesem Zusammenhang auch gleich alle Schraubendreher
    verbieten lassen und was es sonst noch so an spitzen Gegenständen gibt.
    Auch tut sich ein neues Berufsbild auf,
    nicht Messerschleifer,sondern Messeranspitzer,das könnte zu horrenden,unerwarteten
    Steuereinnahmen führen!
    Ja und was macht man mit der Schneidefläche?
    Werden Beile auch verboten..
    Fragen über Fragen,ich ziehe mich mal zum nachdenken zurück…

  5. Finde ich gut.
    Dann kommt ja demnächst die Polzei in jeden Haushalt, um den Stand der „Rundmesserrierung“ zu überprüfen.
    Man könnte ja auch das typische Messerklientel ausser Landes schaffen.
    Das soll ja auch helfen.

  6. Dann werden die durchgeschnittenen Kehlen eben zunehmen.
    Einmal …ratsch…den Hals entlang…geht auch mit ohne Spitze.

    So ein Spast.

    Ehrlich, so einer war Richter,ja?
    Da haben ungelernte Deutsche Hartzer konstruktivere Ideen.

  7. „Tommy Robinson“ aka Stephen Yaxley-Lennon aka Andrew McMaster aka Paul Harris dürfte ein Agent sein, entweder von MI5 oder vom Mossad.

  8. Ha Ha, sehr lustig! Die schisslamischen Fachkräfte in Groß-islamien haben längst ihren Messerblock in der Küche stehen.

  9. Ich bin dafür den Verkauf roher Steaks unter Strafe zu stellen. Denn mit dem Erwerb dieser Dinge beginnt ein furchtbarer Teufelskreis, der nur in Gewalt und Terror enden kann.

    Es wäre doch viel einfacher, Steaks nur noch püriert oder als Shakes auf den Markt zu bringen. Damit ließe sich viel Leid vermeiden und auch unsere Senioren und die jüngeren Träger dritter Zähne wären von dieser Maßnahme sicher begeistert.

  10. Nützt nichts udn kommt sowieso zu spät. Die englischen „Friedensaktivisten“ rüsten längst auf Säure um.

    Aber das kennt man ja von Gutmenschen zur Genüge. Sinnloser Alibiaktionismus um die Bürger zu verschaukeln.

  11. Ein britischer Richter gebar vergangene Woche eine „Lösung“ für das Problem sich häufender Messerattacken. Richter Nic Madge vom Luton Crown Court im britischen Bedfordshire forderte bei seiner Abschiedsrede anlässlich seiner Pensionierung die Regierung auf, den Verkauf großer spitzer Küchenmesser zu verbieten.

    Offensichtlich explodiert das Ausmaß der dem üblichen Islam-Appeasement geschuldeten allgemeinen Verblödung nicht nur in der vermeintlich „bunten“ Republik, die man in besseren Tagen noch als „Deutschland“ bezeichnete, ohne die Haßausbrüche der Nazikeulen-Jongleure befürchten zu müssen. Bald wird man darauf kommen, Autos zu verbieten, da manche Leute die Angewohnheit haben, mit selbigen in Menschenmengen hineinzufahren, welche mit übergroßer Mehrheit ebenfalls der entsprechenden Klientel zuzurechnen sind.

    Das Naheliegende, solche Leute nicht mehr einzulassen, und wenigstens diejenigen von ihnen, die mit solchen Dingen befaßt sind, außer Landes zu bringen, will man nicht kommen. Das wäre „rassistisch“. Als nicht rassistisch gilt es dagegen, die eigene Bevölkerung dem preiszugeben, wie dies nicht nur die im Honecker-Sozialismus geschulte, grüne „Kanzlerin“ der Globalisten, sondern auch die britische Regierung, das nicht erst unter Theresa May, lange genug schon vorexerziert.

  12. Solange sich die migrantischen Gangs in den einschlägigen hot spots vornehmlich gegenseitig abstechen ist die Sache nicht so problematisch. Die im diesen Jahr durch Messerkämpfe in London umgekommenen sind ja ohnehin nur Gangster und Troßngehörige von denen.
    Als irische Gangs um die vorletzte Jahrhundertwende einige Quartiere in NY aufmischten, hat sich die Polizei bewußt zurückgehalten, da sich die Banden gegenseitig stark dezimierten.
    Die metropoltan police in London hat seinerzeit eine ähnliche Strategie gehabt in den Londoner borroughs mit hohem Migrantenanteil.

  13. Irrenhaus Europa: Während wir im Wohlstand noch auf den Tischen getanzt haben, wurden schon mal klammheimlich die Beine angesägt. Anscheinend wohl überall. Das alles ist Wahnsinn mit Methode und planmäßiger Hass auf eines der einstmals mächtigsten Völker der Welt. Absurditäten bis zum Exzess. Der Weg muss geteert sein, damit der Islam-Krebs nicht stolpert!

  14. Da muss doch was im Trinkwasser sein, das die westeuropäischen Staaten verblöden und degenerieren lassen.. Siehe Deutschland, Schweden, England usw.. die sich der Islam- und Asylanten/Ausländergewalt beugen.
    .
    Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.
    .
    .
    Wir brauchen nicht mehr Polizei oder weniger Messer.. Wir brauchen weniger Ausländer/Asylanten..
    Ganz einfach..
    .
    Warum haben die VISEGRAD-Staaten nicht diesen Ausländer-Terror!
    .
    Sie haben so was von alles RICHTIG gemacht.

  15. So ein Quatsch. Erstens gäbe es dann dafür einen Schwarzmarkt. Und zweitens nehmen die dann halt einen Schraubenzieher, einen Eispickel oder wie auch schon die gute alte Machete. Oder eine KühnAXT.
    Eine Fondue-Gabel bietet sich auch an. Teppichmesser, Aale es gibt so vieles, wisst ihr ja selber.

  16. Ich habe wohl was velwechsert. Es handelt sich um eine echte, wahre REAL-Satire. OMFG!

  17. Ein Verbot von verblödeten Richtern würde sich viel einfacher umsetzen lassen.
    Aber ich möchte wetten das wir in Deutschland das noch besser können. Nach Kickboxkursen für verurteilte Schläger wären Schmiedekurse für Messerstecher genau das richtige.

  18. @neuheide: “ komplett besoffene haben nicht nur Deutschland unter Kontrolle“
    Na ja, die Tommys waren schon immer der Inbegriff des Seltsamen ! Und ich könnte mir auch vorstellen, daß bei uns der Austausch von Messer gegen Plastikbestecke auch schon in der Schublade gelegen hat, ist halt nur die neue Plastikverordnung dazwischen gekommen.
    Was kommt als Nächstes ? Werden irgendwann ganz normale Werkzeuge wie Hämmer, Schraubenzieher, Beil oder Axt waffenscheinpflichtig ? Ich sehe schon zukünftige Schlagzeilen, wie: Bauernhof durchsucht, Polizei hebt Waffenlager aus ! Mehrere Sensen, Mistgabeln und Sicheln sichergestellt…….schließlich gelten die verschärften Waffengesetze ja ausschließlich für die Deutschen, – denn wer sonst schleicht denn schwer bewaffnet im Rudel durch unsere Straßen ?

  19. Hauptsache die Rotationsmetzger in ihrer Salmonellenkarussellbude dürfen weiterhin Macheten kaufen. Wird von CFR persönlich genehmigt, sonst würde sie verhungern.

  20. Maria aus Berlin wurde von einem illegalen Neger mit ihrem Rollator erschlagen. Will man Rollatoren auch verbieten? Was ist mit Äxten, Teppichmessern, Schraubenziehern? Die Liste, womit Merkel-Orks Leute umbringen können, ist endlos.

  21. So ähnlicher Schwachfug – Messerverkauf verbieten – kam ja auch 2015 aus Schweden, als sich dort eine eritreische Negerfachkraft (so ein Widerling wie in Flensburg) bei Ikea in Västerås in der Küchenabteilung mit Messern bediente und sich dann durch den Laden schlachtete. IKEA Västerås stellte daraufhin den Messerverkauf ein.

    http://www.pi-news.net/2015/08/ikea-morde-in-schweden-frau-wurde-gekoepft-aufruf-zum-fackelzug-gegen-rassismus/

    http://www.pi-news.net/2015/08/bluttat-ikea-vaesteras-es-waren-fluechtlinge/

    Weil Neger, Araber und sonstige Primaten mit Messern zum Menschenschlachten losziehen, sollen jetzt hochzivislisierte Europäer, die trotz affenscharfer Messerfülle (und Messerfachsimpeleien, wer kennt sie nicht, diese komplett harmlosen Fachsimpeleien über Stahl, japanische, keramische, sonstige Super-Küchenmesser) nicht mit Messern zum Menschenschlachten losziehen, keine Messer mehr bekommen.

    Nur weil mörderische, debile Orks, Menschenkarikaturen, aus den Kloaken der Welt plötzlich auf Geheiß der Politnomenklatura Europa überschwemmen und hier das Morden fortsetzen, das ihre Heymatländer zu den mörderischen Shitholes gemacht hat, die sie sind.

  22. Die EU hat ja unlängst bekräftigt, dass sie an ihrer Zielvorgabe von 70 Immigranten aus Arabien und Afrika festhält.

    Vielleicht sollte man angesichts des Brüsseler Horrorszenarios eine Firma für Masserabrundungen gründen?

  23. micke 31. Mai 2018 at 15:32

    Rotationsmetzger in ihrer Salmonellenkarussellbude

    LOL!

  24. Mit anderen Worten, die Behörden sind machtlos und wissen es, und schlagen nur noch panisch-hysterisch um sich herum.

  25. „Transporteur
    Man sollte uns gleich die Hände abhacken, dann können wir auch wieder spitze Messer besitzen.“

    Ich dachte eher umgekehrt. Aber diese Subjekte würden das Messer einfach in den Mund nehmen und immer noch erfolgreich morden.

  26. Ich habe heute morgen mit ein paar Freuden eine Radtour gemacht. Da kamen zwei Schwarzköppe, vermutlich Syrer, und wollten was fragen.. Ich habe sie gleich angeblafft, das sie zwei Meter zurückgehen sollen. Ich habe meist messertragende Moslems/Asylanten nicht so gerne in meiner Nähe..
    .
    Eine Armlänge Abstand….. safety first !

  27. Story, Die Brüsseler Zielvorgabe ist natürlich nicht 70 sondern 70 Millionen weiter Neger und Araber.

  28. Ein paar Tage ist es warm, schon drehen die Leute durch!
    Spitze Messer verbieten?
    Sind nicht Pistolen schon lange aus dem Handel verschwunden? Trotzdem hat jede von diesen Arschmaden eine.
    Für uns, die wir uns an Recht und Gesetze halten, bedarf es solcher idiotischen Bestimmungen nicht. Alle anderen wissen schon, wie sie an das illegale Zeug rankommen.
    Also gehe in den Ruhestand und nervevuns nicht weiter, Du blödes Richterlein!

  29. Und der Angler tötet dann den Fisch auch nicht mehr waidgerecht?
    Richter! Sagt alles!

  30. Kooler 31. Mai 2018 at 15:37

    Die EU hat ja unlängst bekräftigt, dass sie an ihrer Zielvorgabe von 70 Immigranten aus Arabien und Afrika festhält. Vielleicht sollte man angesichts des Brüsseler Horrorszenarios eine Firma für Masserabrundungen gründen?

    Daran sieht man doch das ganze Beklopftsein der EU: Plastikbesteck/Plastikgeschirr/Kunstofflaschen allüberall im sich totrecyclenden Deutschland, vor allem auf Großveranstaltungen im öffentlichen Raum, hat sich auch deshalb durchgesetzt, weil ein Plastikmesser weniger tödlich ist als ein echtes Messer. Und jetzt will die EU („Plastikverbot“), daß sich im Europa der der eingefallenen Millionenprimaten aus Gewaltorkistan alle wieder jederzeit mit Metallmessern, Metallgabeln und Glasflachen bewaffnen und problemlos schlachten gehen.

    Gaga.

  31. Gute Erfahrungen hat man auch mit Messern gemacht, die an beiden Enden einen Griff haben!

  32. Fakten 31. Mai 2018 at 15:41

    Und der Angler tötet dann den Fisch auch nicht mehr waidgerecht? Richter! Sagt alles!

    Der Angler singt oder labert den Fisch tot. So die Vorstellung der Weltfremden.

  33. Warum nicht Messer ganz verbieten und zurück zum Faustkeil ?
    Angesichts der Steinzeit-Fachkräfte, die nach Europa geholt werden um die Völker auszutauschen, sollten auch die Werkzeuge an die Fähigkeiten der Neubürger angepasst werden. Also bitte Faustkeile statt Messer.

    Und bitte in der Woche eine öffentliche Steinigung zur Unterhaltung, denn DSDS und Dschungelcamp dürfte für die Steinzeit-Fachkräfte intellektuell zu hoch sein.

    Also: die Kultur der Steinzeit ist eine Bereicherung für die Erlebnishungrigen in der BRD. Schädelspalten statt Messern !

  34. Warum soll das eine Satire sein? Der Artikel verlinkt zu einem anderen Artikel des britischen Independent.

  35. Das mitführen von Messern oder ähnlichem soll unter Strafe gestellt werden, die auch mit letzter Konsequenz durchgeführt wird.

  36. Nun haben wir den Beweis, daß Politik blöd macht.
    Überall auf dieser Welt fällt diesen Laffen nichts besseres ein, als dem Pack von Irgendwo entgegen zu kommen. Wenn dieses Gesindel nicht einordnen will, damit die Europäer so weiterleben können, wie es schon hunderte Jahre geht, dann RAUS mit diesem Dreck.
    Wir werden uns auch noch die Finger.- und Zehennägel wegen diesen Affen gegenseitig abnagen müssen, weil keine Scheren mehr hergestellt und verkauft werden dürfen.
    Auf die Strassen ihr eingeschläferten Massen. Wie weit wollen die es noch treiben mit uns?!

  37. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Wolfsburger-Messerstecher-muss-neun-Jahre-ins-Gefaengnis

    Das Gericht ordnete die Unterbringung in einer geschlossenen Entziehungsanstalt nach zwei Jahren unter der Voraussetzung an, dass der Angeklagte bis dahin die deutsche Sprache beherrscht. ;!;

    ##

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Staatsanwaltschaft-Hildesheim-fordert-lebenslang-fuer-Pruegel-Mord

    Die Staatsanwaltschaft Hildesheim fordert für einen 32 Jährigen lebenslange Haft. Im Januar hatte er gestanden, seine Frau ins Koma geprügelt zu haben. Elf Tage später starb sie im Krankenhaus.

    Zum Prozessauftakt hatte der Afghane ❗ den Angriff auf seine Frau am 3. Januar gestanden, aber jegliche Tötungsabsicht bestritten.

  38. Bitte auch Autos und LKWs verbieten, Moslems benutzen diese gerne als Mordwaffen.

  39. DvonSinnen 31. Mai 2018 at 15:43

    https://www.welt.de/wirtschaft/article176835139/Fluechtlinge-und-Arbeitsmarkt-Jeder-vierte-Migrant-hat-inzwischen-einen-Job.html

    Den Gagakram sieht man schon daran:

    Seit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 kamen Hunderttausende ((NEIN: Millionen! ed.)) nach Deutschland. Jeder vierte von ihnen hat laut einem Bericht mittlerweile eine Anstellung gefunden. Besonders vielen Pakistanern gelang der Neustart.

    Ah ja. Pakistaner. Welche „Flüchtlingskrise“ war doch gleich 2015 in Pakistan ausgebrochen? Es war keine „Flüchtlingskrise“, es war eine orchestrierte Invasion Deutschlands durch die Horden der 3. Welt, deren Drahtzieher eine gewisse Hängeleftze ist und im Kanzleramt sitzt.

    Vaclav Klaus hat in seinem kleinen, schmalen Büchlein „Völkerwanderung“ von 2016 sehr schön herausgearbeitet, warum ganz plötzlich dank der deutschen/europäischen Politik der „alle reinlassen“ dieser Heerwurm der Brutalen nach Europa latsche – obwohl der ungeheure „Migrationsdruck“ aus Afrika/Islamien seit 1960 auf Europa besteht. Aber eben immer – in Form einer derartigen Masseninvasion – erfolglos war.

    https://www.amazon.de/V%C3%B6lkerwanderung-Erl%C3%A4uterung-Migrationskrise-Sonderwege-Manuscriptum/dp/3944872304

  40. Cendrillon 31. Mai 2018 at 15:46

    Depp! Wie soll ich denn dann die Kartoffeln und Karotten schneiden?

    Durchnagen!

  41. Die Idee ist gar nicht schlecht!
    Warum soll jeder Esel ein spitzes Messer kaufen dürfen?!

    Aber das TRAGEN von MESSERN als schwere STRAFTAT mit sofortiger HAFT zu BESTRAFEN wäre noch effektiver! Dies verbunden mit umgehenden TASCHENKONTROLLEN in den Straßen bei der beliebten Klientele!

  42. OT

    Gerade im DLF philosophiert eine Journalistin namens Silke Burmester über den Hass, der allüberall präsent ist und der uns aus den sozialen Netzwerken (natürlich ausschließlich von „Rechten“) mit voller Wucht entgegen schlägt. Hass ist nicht gut und diese Leute sind … ziemlich dumm. Man soll sich nicht zu Hass hinreissen lassen.

    Jetzt ein Blick auf Google „Silke Burmester AfD“. Heraus kommt ihr Twitter-Account:
    https://twitter.com/SilkeBurmester/status/959813142250426368

    Frauen gegen die AfD – die AfD ist quasi schon tot

    Was für eine verlogene Schl*mpe. Typisch DLF. Typisch deutscher Journalismus. Eigentlich fast schon komisch.

  43. Ein schlaues Kerlchen, ähnlich unserer gesamten Grünen-Fraktion! Respekt! Messerstechereien von „Männern“ durch abgerundete Messerspitzen zu verhindern, ist einfach GENIAL! Wie geht das weiter? Vergewaltigungen verhindern durch zugenähte Hosenschlitze? Könnte doch direkt von der geistig behinderten („und sie freut sich drauf!“) – KGE stammen!

    Die Häufigkeit von Messerstechereien hat auch nix mit Migranten oder Islam zu tun, gab es schon immer…..

    Ich denke aber auch, dass das traditionelle Schächten zu einer Verrohung führt und auch gerne von dieser „Kultur“ auf den Menschen Anwendung findet!

    Der verqueren Logik dieses Richters nach könnten übrigens auch Verkehrsunfälle durch die Abschaffung von Autos effektiv vermieden werden, weil ja das Auto Schuld hat und nicht der ahnungslose Fahrer, der sich da nur rein Zufällig hineingesetzt hat.

  44. Mohammed Atta und seine sterbebegeisterten 9/11 Mit-Moslems hätten als Zeichen ihrer Integration,
    dann gewiss Cutter-Messer mit abgerundeter Spitze beim Abschlachten der Piloten verwendet.

  45. Das Messer der Zukunft:

    https://de.dreamstime.com/stock-abbildung-grashalm-lokalisiert-auf-wei%C3%9F-image45067643

    Bekanntlich kann man sich an Grashalmen fies schneiden. Also sollten sie das Küchenwerkzeug der Wahl im islamisierten und afrikanisierten Deutschland werden.

    Da man den Grashalm anschließen aufessen kann, sollte es auch den grünen Khmer recht sein. Mit Grasfressen bis zum Verhungern (voll vegan ey!) kennen sie sich schließlich aus:

    https://www.stern.de/politik/ausland/nordkorea-gras-gegen-den-hunger-3517116.html

  46. Der Sonnengott 31. Mai 2018 at 15:16

    „Tommy Robinson“ aka Stephen Yaxley-Lennon aka Andrew McMaster aka Paul Harris dürfte ein Agent sein, entweder von MI5 oder vom Mossad.

    Oder von der AOK! Da musst du mal den Janich fragen; Janich weiß, was sich in der hohlen Erde verbirgt.

  47. Vor allem sollten die Messer stumpf sein,
    da man sie neben Stich- auch als Schnittwaffen einsetzen kann.

  48. Deutschland braucht Merkels eingeschleuste Asylbetrüger unbedingt für die Rente und für die innere Sicherheit! 🙂

  49. jeanette 31. Mai 2018 at 16:02
    Wo steht das?
    In dem Link steht nichts davon!
    ————————————–
    Ist auch ein Podcast, aber er geht schon relativ am Anfang darauf ein. So wie ich es verstanden habe hat „Tommy“ einen gefälschten Reisepass gehabt, was in GB sehr schwierig sein dürfte da 2 Beamte diesen absegnen müssen. Dazu kommt dass ein Richter ihn verurteilt hat mit der Anmerkung „Ich verurteile Sie unter dem namen XY auch wenn ich davon ausgehe dass das nicht Ihr richtiger Name ist…“. Das ganze ist halt mehr als suspekt. Zudem wenn man sich ansonsten mit den ganzen Gatekeepern auskennt hatte man den Kerl sowieso schon auf dem Radar, wie eben den Großteil aus der alt-right Szene.

  50. Die Leserkommentare bei der „Daily Mail“ reichen, da steht von „bekloppt“ (loon) bis „gebildeter Idiot“ alles drin, „Wie konnte ein solcher Dummkopf Richter werden?, fragt einer, ein anderer erinnert an Ludwig XIV., der 1669 spitze Messer als gesetzwidrig verboten hat, weil er hoffte, dass Gewalt auf diese Weise zu verringern sei, „that worked out well……“, höhnt „mobilemaz“. (Aber, sei angefügt: Das Tafelmesser hat seitdem seine abgerundete Form.)

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5776629/Judge-calls-drastic-rethink-way-use-knives-kitchens-stabbing-cases.html

  51. Das ist noch nicht zuendegedacht. Nur noch Torx-Schraubendreher, Hämmer mit zwei stumpfen Seiten, Brot und Obst nur noch geschnitten verkaufen, Autobatterien nur noch wartungsfrei versiegelt, Äxte verbieten, Stichschutzwesten für alle Fußgänger und Radfahrer Pflicht, keine Glasflaschen mehr, nur noch autonomers Fahren sowie Drohnenpassagierflüge erlauben, u.s.w.
    Es bleibt viel zu tun, die Welt idioten- und religionssicher zu machen…

  52. Sorry an alle Mitforisten hier, aber da muss ich meine gute Kinderstube mal ablegen…..Dem haben se doch ins Gehirn geschissen und vergessen umzurühren!

  53. Eher diese ekelhafte Kanackenflut verbieten!!
    Und den Richter feuern, weil jeder mit einer Flex eine Spitze schneiden kann in Sekunden!

  54. jeanette 31. Mai 2018 at 16:00
    Die Idee ist gar nicht schlecht!
    Warum soll jeder Esel ein spitzes Messer kaufen dürfen?!

    Hier geht man in der Freizeit mit langen Messern (Herren gern am Gürtel) im Wald spazieren. Man braucht eines, wenn man mal Feuer machen möchte, graben, zuschneiden oder alles Mögliche.
    In der Eselgesellschaft lebt man urban und braucht das wohl alles nicht mehr.

  55. Und selbst, wenn sich der durchgeknallte Richter mit der Forderung durchsetzen und „spitze Messer“ verbieten würde. Wie wirksam würde so ein Verbot wohl sein, wenn es den Orks sogar gelingt, Schuss-, sogar Kriegswaffen nach Europa zu bringen? Die bringen auch völlig ungehindert Container mit „spitzen Messern“ mit und verteilen sie in ihrer Parallelgesellschaft.

    Komisch, dass wir Jahrhunderte keine Probleme mit „spitzen Messern“ hatten. Liegt bestimmt an der Verrohung „der“ Gesellschaft…

  56. Kanelboller 31. Mai 2018 at 15:11
    Dann erstechen die Muslime und Negerbestien uns eben mit Schraubendrehern.

    —————-

    Ja, Negerbestien ganz besonders. Eben gerade, wie immer, wenn ich durch die Hamburger Talstraße gehe, kommt mir immer ein aggressiver Neger mit stechenden Blick in die Quere. Ich glotze den natürlich ebenso in die Augen, aber der wartet natürlich auf ein Signal, mir Drogen aufnötigen zu können.

    Die Talstraße ist eine Straße, wo an Häuserwenden Aufkleber wie FCK AFD oder NAZIS BOXEN kleben.
    ABER Aggro-Neger die Drogen verkaufen, gehen da aus und ein, ganz unbekümmert.

  57. Aber wenn’s hart auf hart kommt dann schnitzen sich die Buschmänner spitze Messer aus Holz, so wie sie es über Jahrtausende als Handwerk erlernt haben!

  58. Noch besser: Jeder Merkel-Ork, der außerhalb eines Speisesaals mit einem Messer angetroffen wird, wird innerhalb 6 Stunden außer Landes geschafft.

    Und das Problem mit den kulturell bereichernden Messer-Männer auf Afrika und Arabien wäre erledigt.

    🙂

  59. Entweder verteilt das Merkel-Regime stichfeste Schutzwesten für die einheimische Bevölkerung oder schafft die asozialen Messer-Männer außer Landes.

    Ich persönlich bin für den zweiten Forschlag.

    🙂

  60. Immer fleißig an den Symptomen herumdoktern, aber bloß nicht das Problem ansprechen oder gar an der Wurzel anpacken. Das ist in Großbritannien nicht anders als in Deutschland und statt sich mit der Problemlösung zu befassen, wirft man Nebelkerzen und lenkt den Fokus auf vermeintlich wichtige Nebenkriegsschauplätze. Anstatt also mit aller Härte des Gesetzes und vor allem mit vermehrten Abschiebungen und Einreisesperren gegen diejenigen vorzugehen, die die Ursache des Problems gestiegener Gewaltkriminalität mit Messern und anderen Waffen darstellen, versucht man einmal mehr Messer und andere Waffen möglichst zu verbieten. Das trifft dann wiederum nur die normalen und gesetzestreuen Bürger, die Messer ohnehin nur in der Küche und sonstige Waffen allenfalls als Sportschützen oder gar nicht einsetzen, während sich die kriminellen Moslems ohne Probleme alle Waffen, die sie haben wollen, aus den Krisengebieten in ihren Heimatländern besorgen können. Die diversen islamischen Attentäter und Terroristen von Paris bis Brüssel hatten ja auch jede Menge Kalaschnikows und Sprengstoff, obwohl beides schon damals verboten war. Wenn man jetzt Messer verbieten sollte oder nur noch abgerundete Messer zum Verkauf stehen, dann besorgen sich Merkels Gäste eben sonstwo entsprechende Messer, mit denen sie zur Tat schreiten können. Schusswaffen haben sie auch ja alle illegal besorgt, wie man auf jeder türkischen Hochzeit, die wegen Schüssen während des Autokorsos durch die Medien geht, sehen kann. Es wäre naiv zu glauben, dass es bei einem Verbot von Messern anders laufen würde, die Jungs kaufen dann einfach illegal statt legal, oder sie nehmen ein rundes Messer und schleifen es spitz oder sie töten mit anderen Werkzeugen. Vergewaltiger, die mit Baumsägen bewaffnet waren, gab es ja auch schon und die immer wieder gerne zur Randale genommenen Eisenstangen sind auch nicht ganz ungefährlich. Soll heißen, all diese Vorschläge sind Blödsinn und wirken sich nur und ausschließlich negativ auf die normalen Bürger aus, aber nicht auf die kriminellen Migranten.

  61. Bomben.

    Sollte der gute Nic Madge es nicht zunächst mit
    einem einfachen Verbot versuchen, Bomben?
    Pilotprojekt, for beginners.

  62. Warum soll man spitze Messer verbieten? Seit Jahrhunderten funktioniert das doch hervorragend. Seit die Importe ohne Wert aber im Lande sind, gibt es die Probleme. Da wäre es doch einfacher die Importe wieder zu exportieren und nie wieder ins Land zu lassen.

  63. jeanette 31. Mai 2018 at 16:18
    Aber wenn’s hart auf hart kommt dann schnitzen sich die Buschmänner spitze Messer aus Holz, so wie sie es über Jahrtausende als Handwerk erlernt haben!

    Mit Steinwerkzeugen. Steine und Holz kann man auch verbieten. Dann werden sie Tier- und Menschenknochen und ihre Zähne verwenden um diese anzuspitzen.

    Oder sie töten mit den blossen Händen. So wie ganz früher. Bei den Menschen-Imitaten hat sich nie etwas wirklich geändert und wird sich auch nicht. Dafür sorgen deren Biologie und kültürellen Regeln.

  64. Sehr geehrte Damen und Herren,
    .
    dazu fällt mir nur ein:
    .
    „Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“
    .
    Ludwig Thoma
    Der Vertrag. In: Simplicissimus, Jg. 5, H. 52, München: Langen, 1901. S. 414
    .
    Quelle:
    https://de.wikiquote.org/wiki/Ludwig_Thoma
    .
    .
    Beste Grüße
    GetGoing2

  65. Wer kennt ihn nicht,
    den berüchtigten englischen Humor.

    Ich denke, der gute Nic, fiel,
    angesichts seiner misslungenen Lebensleistung,
    in Sarkasmus und kündete damit sein Scheitern.

  66. lol
    Was für ein Spinner.
    Der Schöpfer hat sich schon was dabei gedacht das er zum Schutz der Menschheit, das Land der Inselaffen mit Wasser umgeben hat.

  67. Nein, ich habe vor Jahren hier vorgeschlagen den Verkauf von Messern an Moslems zu verbieten, damit das Pobem am der Wurzel angegangen wird. Natürlich können auch Andersgläubige Messer-Attacken begehen, aber das ist das normal Alltagsproblem was man immer hat, wie das man z. B. die Treppe runter fallen kann oder überfahren werden kann. Dafür kann man ja nicht Treppen und Autos verbieten. Aber Moslem und Messerattacke ist so stark korreliert, dass Moslems eben keine spitzen Messer bekommen dürfen.

  68. Die Welt aus Sicht des Merkel-Orks:

    Blumenvase: Waffe
    Flugzeug: Waffe
    Kugelschreiber: Waffe
    Kopfsteinpflaster: Waffe
    Etagenbett: Waffe
    Auto: Waffe
    Blumentopf: Waffe
    Stuhl: Waffe
    Wasserflasche: Waffe
    Bauzaun: Waffe
    Buch: Waffe
    Schraubendreher: Waffe
    Gürtel: Waffe
    Mülltonne: Waffe
    Fahrrad: Waffe
    Teller: Waffe

    etc.

  69. Cendrillon 31. Mai 2018 at 15:46
    „Depp! Wie soll ich denn dann die Kartoffeln und Karotten schneiden?“

    Sie bereiten nicht so oft Gemüse zu, oder?
    Es gibt chinesische Kochmesser und ich habe noch keinen Chinesen getroffen, der sich über dieses Messer beschwert hat.
    Ich selbst besitze auch eins und kann es nur empfehlen.

  70. Babieca 31. Mai 2018 at 16:37

    ja dann muß man für Moslems eben auch das alles auch noch verbieten. Oder wie ich ja auch fordere den Islam ausrotten.

  71. Cendrillon 31. Mai 2018 at 15:46
    Depp! Wie soll ich denn dann die Kartoffeln und Karotten schneiden?
    ———————————————————————————-

    Mit dem „Nicer-Dicer“ ?
    ;-))

  72. Babieca 31. Mai 2018 at 16:37
    Die Welt aus Sicht des Merkel-Orks:

    Blumenvase: Waffe (…)

    Teppichmesser und Lebkuchenmesser. 😯

    int 31. Mai 2018 at 16:34
    Schleifuntensilien: Verbieten!
    ____

    Jesses, nee

  73. Wir wissen aus jedem Knast der Welt, daß sich eine gewissen Klientel aus ALLEM – selbst aus Plastikzahnbürsten – mörderische Stichwaffen schnitzen, schleifen, feilen kann.

    Warum derart mörderische, primitive Ethnien, bei denen Kriminalität, Gewalt, Mord und Totschlag auch außerhalb des Knasts zum akzeptierten, prestigefördernder Normverhalten gehören, in Deutschland/Europa frei marodieren dürfen, hat uns noch kein Politarxx erklärt. Obwohl die gar nicht genug davon bekommen können. Außer ihrem üblichen Geschwurbel haben diese Leute schlicht Schiß davor, den Bürgern ihre wahren Absichten kundzutun. Die Spanne reicht von „ich mache das absichtlich“ bis zu „ich bin terminal blöd“.

  74. Die Inselaffen lernen es auch nicht. Das Übel an der Wurzel beseitigen. Islam raus und alles wird wieder gut.

  75. Bratpfanne & Nudelholz

    tatic5.akpool.de/images/cards/110/1108304.jpg

    äh, sry, anderer Kulturkreis 😯

  76. @ Cendrillon 31. Mai 2018 at 16:05:

    Typisch! Ich konnte Silke Burmester noch nie leiden, die ist mir mit ihrem kalten Zynismus schon vor Jahren auf die Nerven gegangen, immer auf der vermeintlich überlegenen politkorrekten Seite, die Dame. Unvergessen, dass sie der „Titanic“ gratulierte, weil sie „auf dem Titelblatt einen prominenten Senior im eingenässten Gewand“ hatte, Papst Benedikt XVI., diesen „alten, prominenten Herrn in einer Art Nachthemd, der sich eingemacht hat“, um zu illustrieren, „was es im Alltag bedeutet, mit Demenzkranken klar kommen zu müssen“. Arschlöchin!

    Eine Frauensperson, die nicht sagen konnte, dass sie 46 ist (heute 51), sie ist vielmehr „geboren am Tag, als Elvis 31 Kerzen auf seiner Torte ausblies“. So eine ist Lehrbeauftragte an der Henri-Nannen-Schule und der Hamburger Akademie für Publizistik, sitzt in Jurys rum, kriegt Preise und hält Vorträge „über die Bedeutung von Qualitätsjournalismus für eine freie Gesellschaft“. Und hier Burmester aktuell: Trump ist schuld an vermurksten Abtreibungen in Nairobi:

    https://twitter.com/SilkeBurmester

  77. Ein sinnvoller Vorschlag wäre die Einführung der Todesstrafe bei Mord, Raub und Vergewaltigung.
    Dann wäre der kriminelle Dreck schnell weg und man könnte Messer wieder dafür verwenden, wofür sie gemacht worden sind. Nämlich als Hilfe zum Kochen und Essen.

  78. Schuhabsätze! Verbieten!

    https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Jugendlicher-bringt-Zuender-im-Schuhabsatz-nach-Deutschland-id3057636.html (2007)

    Der pakistanische Terrorist und Bombenbauer Ramzi Yousef gelangte in Manila unter dem italienischen Tarnnamen Armaldo Forlani[3][4][5] mit einem Ticket nach Cebu an Bord des Philippine-Airlines-Fluges 434. Ihm gelang es, die Utensilien für eine Bombe an Bord des Flugzeuges zu bringen, indem er Flüssigsprengstoff als Kontaktlinsenflüssigkeit tarnte, den Zünder in einer Casio-Armbanduhr[6] sowie elektronische Teile, wie eine Batterie, in seinem Schuhabsatz versteckte.(…)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Philippine-Airlines-Flug_434#Hergang (1994)

  79. Muenchner 31. Mai 2018 at 16:52
    Die Inselaffen lernen es auch nicht. Das Übel an der Wurzel beseitigen. Islam raus und alles wird wieder gut.

    Zu spät. Das geht nur noch mit „robusten“ Methoden. Genau wie bei uns. Islam ist wie Nagelpilz – den wird man schwer los.

  80. Kanelboller 31. Mai 2018 at 15:11
    Dann erstechen die Muslime und Negerbestien uns eben mit Schraubendrehern.
    ————————-
    Zum Schächten von Ungläubigen braucht man keine spitzen Messer!!

    Na ja, die Inselaffen sind total degeneriert, falls es überhaupt noch echte gibt.

  81. @Fakten 31. Mai 2018 at 15:41
    Und der Angler tötet dann den Fisch auch nicht mehr waidgerecht?
    Richter! Sagt alles!

    Sind Sie irre?

    Töten? das ist ja voll nazi!

    und dann den fisch wohl noch essen wollen, was?

    nachdem man ihn vorher noch nebst Regenwurm am Haken gequält hat und dafür eine PLASTIK- schnur mit BLEI dran benutzt hat ?

    Sie umweltfrevler!
    Warten Sie mal ab wenn die Einweisung ins Umerziehungslager folgt, mit dem Spruch überm tor „bunt statt braun“ und „Vegan in die multikultizukunft“

    Messer, etc…
    Das wird selbstverständlich alles VERBOTEN oder mit „Bedürfnissnachweis“ gemacht, genauso wie die ominösen Schraubendreher, Scheren, Eisenstangen, Äxte, Dönerschwerter und ähnliche gaaaaanz gefährliche Dinge die immer wieder in Körpern von „schon länger hier siedelnden“ menschen spontan steckenbleiben.

  82. Diese dummen Intellektuellen , merken nicht einmal , dass das ein herumdoktern n den Symtomen ist und nicht die Bekämpfung der Ursache !! Genau so dämlich sind auch hier die Intellektuellen , Experten oder noch besser “ Eliten „!! Ja .. die wollen den Wald vor lauter Bäumen negieren um bloß dazu zugehören . Das nenne ich ver –rückt !!

  83. Eine Frauensperson, die nicht sagen konnte, dass sie 46 ist (heute 51), sie ist vielmehr „geboren am Tag, als Elvis 31 Kerzen auf seiner Torte ausblies“. So eine ist Lehrbeauftragte an der Henri-Nannen-Schule und der Hamburger Akademie für Publizistik, sitzt in Jurys rum, kriegt Preise und hält Vorträge „über die Bedeutung von Qualitätsjournalismus für eine freie Gesellschaft“.
    ————————————————————————————————————————
    Und das ist er eben, der Kwalitätsjournalismus. Da erhebt sich doch die Frage, wieviele Kerzen tatsächlich auf seiner Torte brannten, als er davon wohl 31 ausblies? War es die Torte zum „50.“ ? Oder hatte jemand an seinem 29. Geburtstag dummerweise 2 Kerzen zuviel auf der Torte angezündet ?
    Fragen über Fragen.

  84. was für ein naiver vollidiot. dann nehm ich halt ein schraubendreher, einen hammer oder eine axt. will er das auch verbieten? meine fresse was für schwachköpfe doch in hohen positionen sitzen, nicht mehr auszuhalten. das hier ist meine ganz persönliche meinung dazu liebe anwälte!
    und nochwas ich bin der meinung euch sollte alle der blitz beim scheissen treffen!

  85. @ Anti-Gender 31. Mai 2018 at 18:36:

    Neenee, gezählt hat sie schon richtig: Elvis wurde 1935 geboren, sie, Burmester, 1966. In ihrem Vortrag über „Qualitätsjournalismus“ zitierte Burmester übrigens eine Radiosendung von Tom Schimmeck, dem Akif Pirinçci gesagt haben soll: „Also jetzt sag ich Ihnen mal ein Betriebsgeheimnis. Was wirklich knallt: Wenn man junge Journalistinnen fertigmacht.“ Hat Pirinçci tatsächlich derart dumme Zeug von sich gegeben? Und was genau hat er damit gemeint? Dazu sollte er sich mal äußern, was er bisher nicht getan hat, es dürfte sich um diese Sendung handeln:

    http://www.schimmeck.de/

  86. Schon wieder 1. April?

    Kläglicher Versuch am Geschwür herumzudoktern,
    anstatt es mit scharfem Messer herauszuschneiden.
    😛 Jesses Gott! Habe ich etwa „schneiden“ gesagt?

  87. Er schlug auch vor, dass die Polizei ein Programm organisieren könne, bei dem Besitzer von Küchenmessern, die davor selbstverständlich „ordnungsgemäß und rechtmäßig“ für kulinarische Zwecke gekauft wurden, diese an einen Ort bringen könnten, um sie „modifizieren“ zu lassen – wo die Spitzen zu abgerundeten Enden geschliffen würden.

    ———————————————–
    Das erinnert mich an diesen hübschen tschechischen Märchenfilm „Wie man Dornröschen wachküsst“. Da haben der König und sein Hofstaat auch versucht, sämtliche spitzen Gegenstände aus dem Königreich zu verbannen, damit sich Dornröschen nicht stechen kann. Was hat es genutzt? Nichts! Offensichtlich ist dieser Richter nicht nur weltfremd. Er scheint auch ganze ohne Märchen aufgewachsen zu sein.

  88. @ Moggy73 31. Mai 2018 at 17:45

    …und mit was schächtet der Schächter
    und beschneidet der BeschneiderIn?
    Mit stumpfen Messern u. Rasierklingen?

    Ach so, exotische Kultur der edlen Wilden
    – soviel muß erlaubt sein!

    Oder wenn ich sage, meine Küche sei meine
    Kirche und Kochen meine Religion, dann darf
    ich doch spitze u. scharfe Messer haben?
    Bräuchte ich dafür ein Anmeldeformular?

  89. Wie sagte der Arzt zum Angstpatienten ?! „Keine Angst,die Spritze tut nicht weh. Sehen Sie…die ist ganz stumpf !“

  90. Zu kurz gedacht!
    Es gibt auch gaaanz gefährliche Pflanzen, mit ungeheuer scharfen Eigenschaften: Agaven, Kakteen, Piri-Piri, Ananas, (englische) Rosen! (Quasi die identitären unter den Pflanzen, sowas von Nazi!), Stachelbeeren,… die Liste ist Endlos!
    Alles verbieten, alles…..verb…ieten…

  91. Babieca 31. Mai 2018 at 16:37
    Die Welt aus Sicht des Merkel-Orks:

    Blumenvase: Waffe
    Flugzeug: Waffe
    Kugelschreiber: Waffe
    Kopfsteinpflaster: Waffe
    Etagenbett: Waffe
    Auto: Waffe
    Blumentopf: Waffe
    Stuhl: Waffe
    Wasserflasche: Waffe
    Bauzaun: Waffe
    Buch: Waffe
    Schraubendreher: Waffe
    Gürtel: Waffe
    Mülltonne: Waffe
    Fahrrad: Waffe
    Teller: Waffe

    etc.

    ————————————
    :))))))))))))))))
    Das ist gut!

    Das könnte man auch mit Nationalitäten durchexerzieren:

    Deutsche: Kuffar
    Franzosen: Kuffar
    Belgier: Kuffar
    Niederländer: Kuffar
    Engländer: Kuffar
    Norweger: Kuffar
    Polen: Kuffar
    Tschechen: Kuffar
    Spanier: Kuffar
    Portugiesen: Kuffar
    Dänen: Kuffar
    Finnen: Kuffar
    Schweden: dumme Kuffar
    Juden: Juden

  92. Ich plädiere dafür, daß man ab sofort keine Autos mit Blech-Karosserie verkauft. Alle Autos müssen ab jetzt aus halbweichem Schaumgummi mit Vanillegeschmack gebaut, bzw. nachgerüstet werden. Lediglich ausgewählte Fachkräfte aus Drittweltstaaten dürfen zukünftig weiterhin Metallautos benutzen. Das ist schließlich ihr Handwerkszeug…

  93. Warum die AfD den Arsch nicht über 15 Prozent kriegt

    Keine Sorge! “Gutes Holz wächst langsam!”

    Aber, um alles etwas zu beschleunigen, könnte die AfD “Die Rente” mehr thematisieren; denn die einen (die Alten) haben kein Auskommen damit, und die anderen (die Jungen) werden vielleicht gar keine mehr bekommen!

    Ausserdem, könnte die AfD mal darauf hinweisen, daß das Renteneintrittsalter und die Höhe von Renten, sowie eine Wochenarbeitszeit (z. Bsp. einer 4 Tage- und einer 32 Stunden-Woche!), keine Funktion der Demographie, sondern eine der Produktivität sind. Das heisst, nicht die Zahl der Rentenbeitragszahler eines Volkes ist von Bedeutung, sondern die Produktivität einer Volkswirtschaft! Was eine Volkswirtschaft braucht, sind mehr Roboter, mehr Automation; Digitalisation! Nicht mehr (vor allem, nicht mehr nichtintegrierbare, kulturfeindliche, militante, einer mörderischen, als Religion getarnten faschistischen Ideologie, anhängende) Menschen!

    Wer das wissenschaftlicher, akademischer, ausführlicher, erläutert haben möchte, sollte sich an Frau Dr. Sahra Wagenknecht von DIE LINKE wenden; denn die kann das

    https://www.youtube.com/watch?v=RakqVfbOnRg
    https://www.youtube.com/watch?v=Vsf2YA68uYQ
    – – – – –
    AfD
    https://www.youtube.com/watch?v=ASfaB9PMJJo
    https://www.youtube.com/watch?v=gfyy4cpbWnc
    https://www.youtube.com/watch?v=n4AOgk3S3dI
    https://www.youtube.com/watch?v=8vo2IVLV_6Q
    https://www.youtube.com/watch?v=PtvSyayPGRs
    https://www.youtube.com/watch?v=iwdABOWzqgc
    https://www.youtube.com/watch?v=tEEOsZmYDuI
    https://www.youtube.com/watch?v=am7Bex9I_4c
    https://www.youtube.com/watch?v=Ek4c67bbCQs
    https://www.youtube.com/watch?v=9GeAA4Qb-JA
    https://www.youtube.com/watch?v=Jh1tZwtKkKE
    https://www.youtube.com/watch?v=cBN1DJmBwBg

  94. Ein Zeichen der Dämlichkeit und Hilflosigkeit der Westlichen Wertegemeinschaft.

  95. frei nach Monty Phython: „… ich kann Fledermäuse mit einem Löffel töten….“

  96. Künftig braucht man einen Waffenschrank für Küchenmesser, Flex, Säge, Schraubendreher, … ein Baumarkt wird zum Waffengeschäft und Hochsicherheitsraum.

  97. Nur gut, dass dieser Depp pensioniert wird. Man stelle sich vor so ein Arschloch wäre weiterhin als Richter tätig.

  98. Britischer Richter will Verkauf spitzer Küchenmesser verbieten

    Folgt man dieser Logik, muß man eindeutig auch Kraftfahrzeuge verbieten.
    Man könnte es zur Abwechslung natürlich auch mal wieder mit Vernunft versuchen, die Polizei stärken und endlich die Grenzen sichern.

  99. …und bald essen die Briten wieder mit den Fingern…

    Weil die Messerkültürellen sich dann entweder nichts um dieses weitere Ausübungsverbot ihrer Unkültür scheren – oder statt spitzen Messern spitze Gabeln, scharfe Löffel oder angespitzte Essstäbchen verwenden.

    Merke: Diese Leute nutzen alles als Waffe, daher ist es sinnvoller und zielführender, anpassungs- und zivilisierungsunwillige Abkömmlinge aus Gewaltunkültüren samt den liberal-verblödeten Richtern und Politikern die Türe zu weisen.

  100. Wenn du einen Steinhaufen siehst, frage dich nicht, wer ihn erbaut hat.
    Frage dich, wen du mit den Steinen bewerfen kannst!

    Persisches Sprichwort

  101. Etwa 2 Mio. Jahre hat es gebraucht um an diesen Punkt anzukommen.
    Ich hoffe, das diesem Idioten an Richter und seiner Küche
    mal für 2 Wochen seine Messer weggenommen werden.
    Aber McDoof hat gezeigt, das Essen auch ohne Messer geht…;=O
    Wo ist der K-Eimer…

  102. Und Autos verbieten? Wer rettet uns vor diesen mental Gestörten? Wenn eine Putzfrau auf den Toilettendeckel scheisst wird sie gefeuert, wer feuert diesen Richter, wer hat so etwas eingestellt? Klare Verantwortlichkeiten. Nürnberg 2.0 ist unumgänglich. Wer räumt da auf?

  103. Ein weiterer Versuch,die wahren Tatsachen zu verschleiern und das indigene Volk zu verdummen. Die wissen ganz genau,dass der Islam und seine gläubigen Ork-Horden dafür verantwortlich sind,wollen diese Situation aber ausnutzen um noch mehr Massenverblödung zu verursachen und auf eine lächerliche Art und Weise,alle Nicht-Moslems zu entwaffnen.Wenn man in seinem eigenen Haus von diesen blutdürstigen,dauergeilen und hyperagressiven Wilden angegriffen wird,gibt es zwei Möglichkeiten:Entweder,man lässt sich wie ein rückgratloser Gutmensch abschlachten oder man greift zur Waffe und wehrt sich.

Comments are closed.