Ausschnitt über Hilde Benjamin in der inzwischen eingestampften Broschüre "Starke Frauen in Berlin-Steglitz-Zehlendorf".

Das von CDU und Grünen geführte Bezirksamt Berlin Steglitz-Zehlendorf ehrt in der mit Steuergeld bezahlten Broschüre „Starke Frauen in Steglitz-Zehlendorf“ die als „Blutrichterin“ bekannt gewordene, kommunistische SED-Richterin Hilde Benjamin.

Benjamin, die „Blut-Hilde“, kam im Zuge der Ernennung von sogenannten Volksrichtern in der DDR an die Macht. Nach der Staatsgründung der DDR war sie Vizepräsidentin des Obersten Gerichts. Parteitreu kämpfte sie in zahlreichen Schauprozessen an vorderster Front gegen jegliche Demokratie und für den Kommunismus.

Insgesamt verhängte Benjamin Zuchthausstrafen von 550 Jahren und auch Todesurteile. Offenbar für die CDU ein leuchtendes Beispiel. (Näheres hier bei Jouwatch!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Die Deutschen wollen nicht nur belogen und betrogen, sondern
    auch abgeschafft werden. Ich habe damit geschlossen, ihnen
    diesen enthusiatischen Masochismus ausreden zu wollen.

  2. Die Staatskanzlei von Beben-Wütendberg ehrt sicher auch den linksgrünen Massenmörder Pol-Pot!

  3. Nicht zu fassen.
    Ein Hammer jagt den nächsten.
    Ich wünsche mir den K-Club zurück.
    Der Worte sind genug gewechselt

  4. In der Bundeshauptkloake wundert mich gar nichts mehr. Demnächst bekommt Walter Ulbricht noch ein Denkmal.
    Ernst Reuter und Willy Brandt würden im Grab rotieren, wenn sie diesen linksbunten Shicehaufen sehen würden.

  5. Kritik in diesem von allen guten Geistern verlassenen Land zu üben
    kommt in etwa dem Wurf eines tonnenschweren Mühlsteins in eine
    randvolle Güllegrube gleich: danach sieht man selber aus wie Kloake.

  6. Hallo Kewil ?

    Etwas Aktuelleres gibt es wohl nicht? Ja, ja, die „DDR“ hatte schon Pech, dass sie einfach so aus Deutschland mit der Staatsgründung der BRD ausgeschlossen wurde. Es hätte manches ganz anders werden können.
    Ach ja, es lebe Israel !!!

  7. Wie der Artikel schon richtig sagte: ein leuchtendes Beispiel. Würde mich nicht wundern, wenn die CDU anstrebt, daß die BRD dorthin kommt, wo die DDR unter der Blut Hilde war.

  8. In einem Land wo Karl Marx verehrt und seine Statuen feierlich enthüllt werden, setzt dieses Zeichen, der Respektlosigkeit derer, die darunter gelitten haben, lediglich das Sahnehäubchen auf….

  9. Ich bin entsetzt.
    Mir ist diese Person als „Rote Hilde“ aus der Presse bekannt. Selbst an ihr Konterfei konnte ich mich noch erinnern.
    Das ist viele Jahrzehnte her. Niemals hätte ich vorstellen können, daß diese Frau so positiv hervorgehoben würde.
    Ich habe sie eher in einer Reihe mit den schlimmsten KZ-Aufseherinnen gesehen.

  10. Diese verharmlosenden Überschriften gehen mir echt auf den Zeiger:

    Tanz auf der Brücke endet mit Festnahme

    Polizeimeldung vom 14.05.2018
    Friedrichshain-Kreuzberg

    Heute früh wurde in Friedrichshain ein mutmaßlicher Antänzer vorläufig festgenommen. Ein 39-jähriger Zeuge hatte gesehen, wie der Tatverdächtige gegen 5.35 Uhr auf der Warschauer Brücke an einen 29-jährigen Mann herangetreten und mit dem linken Bein dessen rechtes Bein umschlungen hatte. Im Anschluss soll er ein Handy aus der Hosentasche des Angetanzten gestohlen haben, was dieser nicht bemerkte. Die durch den Zeugen zum Ort alarmierten Beamten nahmen den mutmaßlichen Dieb fest. Bei der Durchsuchung wurde bei dem Verdächtigen eine Reizgassprühdose gefunden. Das gestohlene Handy konnte nicht aufgefunden werden. Der 25-jährige Festgenommene wurde dem Fachkommissariat des Landeskriminalamts überstellt, das die weiteren Ermittlungen führt. Er soll heute einem Richter vorgeführt werden.

    Tipps, wie Sie sich vor Trickbetrügern beziehungsweise –dieben schützen können, erhalten Sie im Internet.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.700932.php

  11. Ich finde es nur konsequent, dass Blut-Hilde in der linken Berliner Blase, in einem geschlossenen parteiübergreifenden Kosmos, verehrt wird. Von aussen sieht das zugegeben etwas widerlich aus, aber jede Pseudoreligion hat halt ihre eigenen Götter und Propheten. Weiter so! Es lassen sich in und rund um Berlin doch bestimmt noch weiter bluttriefende Untote ausgraben. Schön auch, dass man in diesem Fall eine weibliche Vampir*in gefunden hat.

  12. Marie-Belen 15. Mai 2018 at 18:23

    Ich bin entsetzt.
    Mir ist diese Person als „Rote Hilde“ aus der Presse bekannt. Selbst an ihr Konterfei konnte ich mich noch erinnern.
    Das ist viele Jahrzehnte her. Niemals hätte ich vorstellen können, daß diese Frau so positiv hervorgehoben würde.
    Ich habe sie eher in einer Reihe mit den schlimmsten KZ-Aufseherinnen gesehen.
    ——————————————————————————————
    Würde sie heute noch leben, wäre sie in der CDU. Merkel ist ja auch in der CDU 🙂

  13. Negeraufstand in Ingolstadt (übrigens die Heimat vom Heisslufthorst Drehhofer):

    http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/DKmobil-Tumult-beim-Presserundgang-im-Transitzentrum;art599,3776089

    Und das beste:

    Auch Lutz van der Horst von der ZDF-Satiresendung „heute-Show“ befand sich unter den Teilnehmern des Rundgangs – wohl, um über das Thema auf humorvolle Art und Weise zu berichten. Nach dem Tumult herrschte aber auch bei dem „heute-Show“-Team Ratlosigkeit.

    ————————————-
    Tja, da fällt Euch nichts mehr ein! Das nennt man wohl Realitätsschock …

  14. Haremhab 15. Mai 2018 at 18:14

    „Das Ende des Gesellschaftsvertrags “

    Um das zu beweisen muss man nur eine Umfrage starten mit der Frage „Wären sie bereit die grenzenlose BRD/weltoffene Multikulti-BRD-Gesellschaft/die Merkel-Regierung mit der Waffe unter Einsatz ihres Lebens verteidigen?“.

    Wenn da nicht 90+X% der Männer mit Ja antworten ist der Vertrag gekündigt. Ich halte nee Wette, es sind keine 50% mehr. Ich bin 1000%tiger Patriot, aber die grenzenlose BRD/weltoffene Multikulti-BRD-Gesellschaft/ die Merkel-Regierung die für nichts mehr steht würde ich nie nicht verteidigen. Ich würde meine Familie in Sicherheit bringen und dies rate ich allen Deutschen. Ich würde nur noch in einem deutschen Befreiungskrieg (ähnlich 1813-15) für die Freiheit des deutschen Volks kämpfen. Eins noch, und schon gar nicht würde ich für Merkels Interessen irgendwo auf der Welt in den Krieg ziehen.

  15. Österreicher hatten es gewagt, die mutwillige Zerstörung ihrer Heimat aufzuhalten. Der pervertierte Unrechststaat behandelt sie wie „Hochverräter“, der Bock wird zum Gärtner:

    „Sie haben Banner mit Aufschriften wie ‚Islamisierung tötet‘ aufgehängt. Nun müssen sich führende Mitglieder der österreichischen ‚Identitären‘ vor Gericht verantworten.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fuehrungsspitze-der-identitaeren-bewegung-in-oesterreich-angeklagt-15589232.html

  16. Wer diese Mörderin Hilde Benjamin ehrt, da fragt man sich wirklich warum dann nicht auch Adolf Hitler geehrt wird.

    So blöd kann man nur im Kommunismus werden.

  17. …Tessa Lonicher 15. Mai 2018 at 18:18
    Wie der Artikel schon richtig sagte: ein leuchtendes Beispiel. Würde mich nicht
    wundern, wenn die CDU anstrebt, daß die BRD dorthin kommt, wo die DDR
    unter der Blut Hilde war…
    Die sogenannte Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union (immer noch)
    Deutschlands ist eine Agitations- und Propaganda-Spezialistin aus der Zeit als
    die Bluthilde zwar nicht mehr „aktiv“ war aber das verquere Bild einer
    „sozialistischenGesellschaft“ widerlichst weiter“wirkte“.
    Was Merkel nicht lernte, lernt Merkel nimmermehr : Demokratie.
    Ach ja, Merkel ist ja CDU-Mitglied. Und die CDU versuchte mit diesem
    Pamphlet die blutigen Pfoten der Henkerin unsichtbar zu machen.

  18. Die Anhänger der Systemparteien stehen halt auf Kadavergehorsam, Obrigkeitshörigkeit & Co. In der BRD verschwinden unbequeme Zeitgenossen in Psychiatrien (siehe CSU) die nötigen Gutachten kauft man sich. 😉

  19. Die Blut-Hilde und die Blut-Angela, zwei starke Frauen der Endzeitsekte BRD.
    Monster-Claudia will sein im Bunde die Dritte, aber sie will erst für Özil bürgen.

  20. Partnerstadt Berlins
    Pyöngyang (N-Korea)
    Als Nächstes werden alle AfD-Mitglieder verhaftet und zu lebenslanger Festungshaft verurteilt (Alternativ: Gulag).

  21. CDU-Berlin ehrt DDR-„Blut-Hilde“

    ———————————-
    Damit ist wohl unser weiterer Weg im Multikultistan-Shitholecountry vorgezeichnet!

  22. @ VivaEspaña 15. Mai 2018 at 18:36

    Danke für den Hinweis auf die Petition. Habe direkt unterschrieben. Fußball geht mir generell drei Meter am A…. vorbei. Aber das ist unverschämt. Hier die Kohle abgreifen und solche Despoten verehren.

    Was aber am ärgerlichsten ist, dass der eine Fußballer die Einladung abgelehnt hat nun nicht fahren darf. Die, die sich anständig verhalten kriegen eine in die Fr…. und die Unverschämten kommen ohne Konsequenzen davon – ganz typisch für den Zustand dieses Landes.

    Das ist genauso skandalös wie das Wahlergebnis letztens. Die „Deutsch-Türken“ hier genießen alle Freiheiten, die unser Land zu bieten hat und wählen für die „Türk-Türken“ in dier Türkei diese Zustände.

  23. OT

    DER NANNY-STAAT SCHLÄGT WIEDER ZU

    Die letzte Sonntagsfrage des Westfalen-Blattes,
    „Ärzte-Appell: Gesünder mit Cola-Steuer?“

    Tatsächlich sind viele Leserbriefschreiber dafür.

    Als leuchtendes Beispiel, mit Foto, wird TV-Arzt
    Dr. Eckart Hirschhausen präsentiert, der sich
    „zur Not“ eine Cola-Steuer vorstellen könnte.
    🙁 Toll!

  24. Allein diese Neandertaler-Hackfresse der Blut-Hilde! Flache Stirn und Überaugenwülste! Manchmal macht die Evolution echt Rückschritte …

  25. Wenn die starke Männer bei der CDU und den Grünen an der Reihe sind, können wir wohl Robert Freisler als nachahmenswertes Musterbeispiel erwarten. Haben die einen Vogel?

  26. Bei unserer Justiz liegt der Dreck meterhoch, da wundert mich nichts mehr.
    Ein Staat der im permanenten Rechtsbruch lebt, macht auch noch andere Sachen.
    Einmal mit Rechtsbeugung, Rechtsbruch, Gesinnungsjustiz angefangen, dann kommt man da nicht mehr heraus. Im Gegenteil, das Unrecht steigert sich von Tag zu Tag, wird immer sicht- und spürbarer.

  27. @ Sledge Hammer 15. Mai 2018 at 18:07:

    Freissler war doch auch ein „starker“ Mann.

    Wie kommst du jetzt auf den???

    Er hat übrigens tatsächlich etwas mit dem Thema zu tun. Er hat als damaliger Staatssekretär des preußischen Justizministeriums eine Anodnung unterschrieben, in der Hilde Benjamin jede anwaltliche Tätigkeit untersagt wurde. Sie fand aber daraufhin Arbeit als juristische Beraterin der sowjetischen Handelsgesellschaft in Berlin.

  28. Nuada 15. Mai 2018 at 19:12

    @ Sledge Hammer 15. Mai 2018 at 18:07

    Schwestern im Geiste.
    Systemkonforme Richter über Leben und Tod.

    Noch Fragen?

  29. Durbacher 15. Mai 2018 at 19:18
    NEIN!

    Freissler war ein widerlicher Henker, der wahrscheinlich seine eigene Mutter bei entsprechendem Vergehen vors Volksgericht gezerrt hätte.

  30. die sind doch auf dem richtigen Weg. Bei der Zensur sind die ja schon auf DDR-Niveau. Das Volksverblödungsfernsehen ist DDR 2.0. Im Verein mit den GrünInnen wird die CDU schon bald die Mauer wieder aufrichten. Aber dieses mal um ganz Berlin. Da können sie dann sehen, wie sie untergehen. Und wir holen uns den Rest unseres Landes zurück.

  31. …sorry, die autokorrektur hat ein paar rechtschreibfehler fabriziert
    …richtig ist:
    …viele meiner freunde in halle/saale, wo diese furchtbare frau gewütet hat, sind von ihr verfolgt, inhaftiert und zum tode verurteilt worden
    …sie wahr identisch mit den charakteren von auschwitz-ss-killern
    …ihre israelitische herkunft ist dabei unwichtig
    …in israel distanziert man sich von dieser killerin und todes-engel‘in von ulbrichts gnaden
    …ist das alles, was deutschland zum 70. jahrestag der staatsgründung israels beizutragen hat?
    …wie lässt bert brecht eine bühnenfigur sprechen: „der schoß ist fruchtbar noch“
    …wie war bei merkels im jahre 2018
    …israel traut der deutschen regierung in dieser beziehung nichts gutes zu
    …und das ist gut so
    …und richtig

  32. Verglichen mit der Merkel hat die deutlich weniger Tote auf dem Gewissen. Passt also !

  33. Es gab mal den bitterbösen satirischen Blog „Bluthilde“.
    https://bluthilde.wordpress.com/

    Benannt nach der SED-Henkerin, immer treffend auf den Punkt. Noch drei Tacken schärfer als
    http://thepeoplescube.com/

    Beide parodierten den Kommunismus. Leider ist „Bluthilde“ 2015 sanft entschlafen. Jedenfalls gab es da die letzten Einträge. Das komplette Archiv steht weiter online.

  34. Schaut euch nur den Fall Gustl Mollert an, mehr braucht man über unsere Justiz nicht zu wissen!

  35. Gerade wieder Judenhass im Kinderkanal. Man hat den Israelis in die Schuhe geschoben, dass es zu vielen Toten an den Grenzen zu Israel gab und Israel den Palästinensern (die bekanntlich vor über 2.500 Jahren von Nebukadnezar ausgerottet wurden – Philistier, hebr. Päläschti) das Land geraubt hätte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Palästina_(Region)
    https://www.obrist-impulse.net/das-geheimnis-um-die-philister/
    uvm.

    Von den Raubzügen der mohammedanischen Araber (die sich heutzutage Palästinenser nennen – Walking Dead in echt, oder was? Na, so wie die sich benehmen … ) gegen das Volk Israel, der Eroberung und Zerstörung Jerusalems um 690 n. Chr. durch die Araber kein Wort – klar. Und dass diese muslimischen Araber nun ein eigenes Land namens Palästina fordern ist gut, dass das Volk Israel aber eins hat ist schlecht.

    Reine Judenhetze – nix weiter!

  36. @ Sledge Hammer 15. Mai 2018 at 19:19

    Schwestern im Geiste.
    Systemkonforme Richter über Leben und Tod.

    Noch Fragen?

    Ich glaube schon, dass ich verstanden haben, worauf du hinauswolltest, und worauf viele hinauswollen, die ständig auf das 3. Reich kommen. Du meintest vermutlich, wenn man Hilde Benjamin ehrt, kann man auch Roland Freisler ehren.

    So irgendwie, dass man sieht, dass die von der CDU und die Grünen sowieso eigentlich Nazis sind, die Roland Freisler ehren, was sie zwar nicht tun und auch nie im Leben tun würden, aber eben genauso gut tun könnten. Richtig? Und vielleicht sollen sich Anhänger dieser Parteien dann an den Kopf patschen und denken: Oh Gott, die verehren ja Nazis, mit denen will ich nichts mehr zu tun haben.

    Das denken die aber nicht, weil CDU und Grüne nun mal wirklich keine Nazis verehren, sondern Hilde Benjamin.

    Ausnahmslos jedes System hat Richter und die sind üblicherweise systemkonform, das ist nichts Ungewöhnliches.

  37. Nuada 15. Mai 2018 at 20:09
    Ich schätze Deine objektiven Kommentare, da sie nicht oberflächlich sind und die Sache aus mehreren Perspektiven betrachten.
    Auch dass Du nicht wählen gehst – jeder soll selbst entscheiden.

    Für mich aber urteilten diese „Richter“ in der selben Liga.
    Tod oder Leben.
    Es ist auch eine möntschliche Frage.
    Jemand der sich dem Erschiessungskommando verweigert oder jemand der sich am vorabend linientreu als Erster meldet.

  38. Sledge Hammer 15. Mai 2018 at 18:07
    Freissler war doch auch ein „starker“ Mann.
    ———————–
    Gewiß doch!

    Roland Freisler war Kommunist, sogar Kommissar in der SU!
    DER SPIEGEL 39/1968 vom 23.09.1968:

    „Freisler war tatsächlich Bolschewik gewesen. Der aus dem niedersächsischen Celle stammende Sohn eines mährischen Diplomingenieurs kam als Fahnenjunker 1914 in russische Gefangenschaft, fand Gefallen an Marx und Lenin und stellte sich den Bolschewiki zur Verfügung. 1917 war er roter Kommissar.“

    DIE ZEIT 03.02.2005 Nr.6:
    „Seltsamerweise bleibt er noch zwei Jahre in der jungen
    Sowjetunion, nachdem die Gefangenenlager gleich 1918 aufgelöst sind. Es heißt, er, der inzwischen fließend russisch spricht, sei überzeugter Bolschewist und Kommissar für Lebensmittelversorgung gewesen. Dokumente über diese Zeit, Schriftliches
    gar von eigener Hand, sind nicht bekannt. 1932 brachte ein Sozialdemokrat die
    russische Episode in der Stadtverordnetenversammlung von Kassel zur Sprache und fragte Freisler, wie viel Bauern er in Russland habe erschießen lassen.
    Freislers Antwort: »Schade, daß Sie nicht dabei waren.«“

    Klar doch, dass die allemeinungenbeherrschenden Kommunisten das getilgt haben – wollen.

    Weil nicht ist, was nicht sein darf!

    Es wäre ja auch zu peinlich, wenn der böseste dt. Jurist als Knallroter enttarnt würde. Das würde ja alle die schönen einträglichen Posten mit den vielen Projekten gefährden.

  39. @ Sledge Hammer 15. Mai 2018 at 20:23:

    Danke für deine Wertschätzung, sie beruht auf Gegenseitigkeit. Ich mag vor allem, dass du das hier immer wieder ins Gedächtnis rufst:

    Der kostbarste Besitz auf dieser Welt, aber ist das eigene Volk und für dieses Volk, und um dieses Volk, wollen wir ringen und wollen wir kämpfen!

    So viele vergessen das angesichts der täglichen Meldungen.

    Für mich aber urteilten diese „Richter“ in der selben Liga.
    Tod oder Leben.
    Es ist auch eine möntschliche Frage.

    Ja!

    Ich grusele mich furchtbar vor Richtern, die ein Todesurteil fällen (sogar in amerikanischen Filmen) – selbst dann, wenn es wirklich einen Verbrecher (Mörder) trifft, dessen Schuld einwandfrei feststeht und dem ich nicht einmal nachheulen würde. Es ist trotzdem irgendwie grauenhaft, das zu tun und sich so etwas anzumaßen. Ich grusele mich sogar ganz allgemein ein bisschen vor Richtern, obwohl ich natürlich weiß, dass man sie vermutlich braucht. Befreundet sein könnte ich aber nicht mit einem, ich glaube, es ändert den Charakter auf eine Weise, die mir nicht gefällt.

    Aber wenn eine Quizfrage lauten würde: Wen ehren CDU und Grüne a) Hilde Benjamin oder b) Roland Freisler, dann bin ich recht sicher, dass jeder die richtige Antwort ankreuzen könnte (zumindest jeder, der die beiden Personen kennt). Und das ist eben auch nicht ganz ohne Bedeutung. Diese „starke Frau“ – auch so eine nervige Mode, die mir meterweise zum Hals raushängt – war den Nazis missliebig, das allein qualifiziert schon für eine Ehrung, egal, was jemand hinterher gemacht hat.

  40. Iche 15. Mai 2018 at 20:08
    „gegen das Volk Israel, der Eroberung und Zerstörung Jerusalems um 690 n. Chr. durch die Araber kein Wort – klar. Und dass diese muslimischen Araber nun ein eigenes Land namens Palästina fordern ist gut, dass das Volk Israel aber eins hat ist schlecht.

    Reine Judenhetze – nix weiter!“
    Die Zerstörung Jerusalems um 690 n. Chr. hat aber jetzt nichts mit dem Volk Israel zu tun, wen man davon absieht das danach wieder Juden den Boden von Jerusalem betreten durften ( ja die Christen haben das Römische Recht übernommen.)

  41. Nuada 15. Mai 2018 at 20:41
    Stimme zu.
    Aber in der gewissenlosen Charakterlichkeit dieser beiden, gibt es eine entscheidende Gemeinsamkeit.
    Sie hätten ihre eigene Mutter verurteilt, da sie im Sinne ihrer Diktaturen, die (ihre) Macht sprechen wollten und es wahrscheinlich auch noch genossen haben.
    Pfui Deibel!

  42. Soso. Warum wundert mich das nicht in einem Land, dessen oberste Internetzensorin die stalinistische Stasimitarbeiterin Anetta Kahane ist?

  43. Theo Retisch 15. Mai 2018 at 20:37
    Danke für die Hintergrundinformation!
    Ich konnte es mir shon denken…

    Nuada – gelesen?

  44. Tja..wir leben in einem Land wo inzwischen Mördern ein Denkmal gesetzt wird ! Das ist gelebte Freiluftpsychiatrie … und das wird von 87 % auch so gewollt !

  45. ich meine je älter die ,,DDR,, wurde je peinlicher wurde die blutige hilde selbst den damals regierenden. mein gefühl sagte mir immer wieder deutlich , man sprach wohl eher mit schaudern von ihr. schade das sie die wende nicht mehr erlebt hat ! was die bundesdeutsche ,,CDU,, geritten hat ist mir ein rätsel.

  46. Mainstream-is-overrated 15. Mai 2018 at 19:26
    @Hans R. Brecher 15. Mai 2018 at 19:05

    Allein diese Neandertaler-Hackfresse der Blut-Hilde! Flache Stirn und Überaugenwülste! Manchmal macht die Evolution echt Rückschritte …

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

    ——————————————–
    Wieder was dazugelernt! PI bildet.

  47. „Insgesamt verhängte Benjamin Zuchthausstrafen von 550 Jahren und auch Todesurteile.“
    ——————–

    Darunter wohl auch an etlichen Frauen?
    Was haltet Ihr davon, Ihr Womenslibster? Viele von Euch hätten es damals wohl am eigenen Leibe erfahren!

  48. @ aenderung 15. Mai 2018 at 18:15

    Versuchen Sie mal Selbstmörder von Selbstmordplänen
    abzubringen. Oder Junkies von Fixen. Das haben wir in
    kollektivem Ausmaß. Ein aussichtsloses Unterfangen.

  49. @ aenderung 15. Mai 2018 at 18:15

    Co-Abhängigkeit, der altruistische Irrglaube, andere vor ihrem
    Schicksal bewahren und „nicht in ihr Unglück rennen“ zu lassen,
    ist selber ein krankhafter Zustand, das weiß jeder Psychologe.

  50. @ aenderung 15. Mai 2018 at 18:15

    Es frißt einen auf. Vergebliche „Liebesmüh“. Wie klug doch
    die deutsche Sprache ist: „In Mitleidenschaft gezogen werden“.

  51. @ aenderung 15. Mai 2018 at 18:15

    Audrey Hepburn hatte ihr Leben hungernden afrikanischen Kindern gewidmet.
    Eine Art „Mutter Teresa Hollywoods“. Am Ende war sie vom Krebs zerfressen.

  52. Hilde Benjamin, in der DDR-Bevölkerung unter der Hand „Blut-Hilde“ genannt, war nicht nur eine stalinistische politische Staatsverbrecherin.
    Sie war eine vermännlichte Lesbe und Männerhasserin. Könnte mir vorstellen, dass solch eine Verbrechensperson im femifaschistischen Schweden seit langem verehrt wird.

    Da die „CDU“ seit langem von Personen der scheinbar untergegangenen DDR dominiert wird (Merkel hat offensichtlich ihre Leute nach und nach plaziert), wundert mich gar nicht, dass man in der „CDU“ heute derlei Vorbilder hat.

  53. Wenn die alte boshafte Hexe noch leben würde, hätte die Merkel-CDU ihr sicher ein schönes Pöstchen angeboten, oder aber die SPD. Der ehemalige Justizzwerg hat doch für Stasi-Verbrecherinnen was übrig, wie die Personalie Kahane zeigt.

  54. Ist die CDU auf das PDS/Linke-Niveau zurückgefallen?
    Ich kann es nicht fassen!
    Man sollte mal den Leiter der Gedenkstätte in Bln.-Hohenschönhausen
    fragen, was er dazu meint.

  55. @ Machtwort
    Die Anklage gegen die IB ist sowas von lächerlich! Wer Martin Sellners Buch gelesen hat, weiß, wie viel Wert die IB auf friedlichen Widerstand legt.
    Was an dem Spruch: „Islamisierung tötet“ strafbar sein soll, weiß ich nicht.
    „Seit ihrer Gründung 2012 versuchten die IBÖ-Vertreter, ihre fremdenfeindliche Ideologie zu verbreiten und setzten dabei den Islam mit islamistischem Terror gleich,“
    Ja nee is klar! Da ist ja tatsächlich ein himmelweiter Unterschied!
    Wenn im ISlamischen Iran „Gläubige“ begeistert „Alahu Akbar“ schreien, während ein 17-jähriger am Strang qualvoll verendet, ist das natürlich etwas völlig anderes als wenn im ISlamischen Staat die Gläubigen begeistert „Allahu Akbar“ rufen, während einem Menschen die Kehle durchgeschnitten wird oder in SAUdi-Arabien am Freitag nachmittag beim öffentlichen Köpfen Volksfest-Stimmung herrscht.

  56. BenniS 16. Mai 2018 at 07:51
    @ Machtwort
    Die Anklage gegen die IB ist sowas von lächerlich! Wer Martin Sellners Buch gelesen hat, weiß, wie viel Wert die IB auf friedlichen Widerstand legt.
    ———————
    Auch unter der FPÖ geht weiter so wie bisher.

    Strache ist längst vor allem eingeknickt.
    Klar, bei so einem schönen Posten als Vizekanzler…..

Comments are closed.