Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Vor die Aufgabe gestellt, eine höchst unpopuläre Veränderung in einem 80-Millionenvolk in höchst populärer Weise auf den Weg zu bringen, in diesem Fall die Umvolkung Deutschlands in ein multiethnisches, multireligiöses und multikulturelles Siedlungsgebiet, käme man ganz schnell auf die erfolgversprechende Idee, dies bei den Deutschen über ihren Lieblingssport Fußball zu versuchen. Schließlich ist es ja ganz egal, ob ein hell-, dunkel- oder schwarzhäutiges Bein den Ball ins Tor schießt – Hauptsache für den eigenen Verein, für die eigene nationale Auswahl.

Weil das inzwischen von unzähligen Fußballfans in aller Unschuld so empfunden wird, ist jeder Spieltag der Bundesliga, jedes Länderspiel und erst recht jede hochrangige internationale Begegnung von gerade unschätzbarem Wert für die Strategen und Regisseure der Umvolkung Deutschlands wie Westeuropas. In den meisten Profi- und Auswahlmannschaften zwischen Flensburg und Konstanz, Aachen und Görlitz ist der Anteil türkisch-, arabisch- oder schwarzafrikanischstämmiger Spieler nämlich (noch) weit höher als der Anteil der aus diesen Weltgebieten stammenden Menschen an der deutschen Gesamtbevölkerung.

Doch auf den Spielfeldern wird für die vielen Millionen Zuschauer in den Stadien und an den Fernsehgeräten deutlich, wohin die Entwicklung der Bevölkerung geht. Und deutlich wird auch, wohin die Entwicklung im letztlich selbstzerstörerischen Interesse einer Minderheit von Ideologen, Profiteuren und verantwortungslosen Opportunisten auch gehen soll. Es ist durchaus anzunehmen, dass die macht- und geldgeilen Wichtigtuer im DFB sich gar nicht bewusst der Umvolkungspropaganda zur Verfügung stellen. Dazu müssten sie ja diesen Prozess in all seiner Dramatik begreifen und erkennen. Die Grindels, Bierhoffs und Löws sind zu solcher Einsicht jedoch schon deshalb nicht in der Lage, weil sie wie die Made im Speck bestens im herrschenden Machtkomplex leben.

Selbstverständlich kann den passdeutschen und ausländischen Spielern, die materiell wie gesellschaftlich von dieser Situation im Fußball erheblich profitieren, kein Vorwurf gemacht werden. Was können die Legionäre Özil und Gündogan dafür, auch dann zur WM nominiert zu werden, wenn sie devot-kostenlos für „ihren“ Präsidenten Erdogan Werbung machen, aber jeder blonde deutsche Kicker, der sich freundlich lächelnd mit Alexander Gauland oder Alice Weidel auf einem Foto zeigen würde, ganz rasch nachhaltig entsorgt wäre?

Sowohl die durch und durch korrumpierten oder korrumpierbaren DFB-Verantwortlichen an der Spitze wie auch die passdeutschen und biodeutschen Profispieler sind nur höchst nützlich einsetzbare Schachfiguren in einem großen bösen Spiel, dessen Existenz nur diejenigen leugnen können, die stets mit dem Dienstwagen durch Frankfurt, Köln, Berlin oder Nürnberg fahren.  Der kommerzielle Fußball ist allerdings der wichtigste Werbeträger der Umvolkung in Deutschland (wie die DFB-Kampagne „#ZSMMN“ im Video oben) – das gilt es gerade in den kommenden Wochen der WM in Russland zu begreifen.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

210 KOMMENTARE

  1. Wie viel verdienen denn Fußballer so in islamischen Ländern und in einer Welt, die nur noch vom Islam dominiert wird?
    Sie schaufeln sich selbst ihr Grab, sind aber leider nicht bewusst genug, um das zu checken.

  2. Schaut euch das einfach nicht an. Hoffentlich fliegt diese Söldnertruppe schon in der Vorrunde.

  3. Na ja, weil man auch als Dämlack evtl. gut fußballspielen kann, hofft die Politik da natürlich auf gelungene Integration!

  4. Die „Mannschaft“ betreibt knallharte Leitkultur:

    jeder muss sich bedingungslos den Regeln dieses einfachen Spiels unterwerfen. Das begreifen sogar Mohammedaner.

    Nicht jeder darf rein, sondern nur die besten.

    Ergo: knüppelharter Auswahl-Rassismus unter Zerstörung aller nationalen Eigenheiten, bald spielen Söldnertruppen gegen Söldnertruppen.

  5. Löw, Bierhoff, Lahm, Özil, Boateng, Gündogan, …

    Augenthaler, Effenberg, Völler, Basler, Kahn, Ballack, …

    Finde den Fehler…

    Metrosexuelle Weicheier vs. deutsche TYPEN.

  6. Der DFB als Werbeträger für die Umvolkung
    +++++++++++++++++++++++++++
    Ja, aber das läuft doch schon seit Jahrzehnten,
    genau so lange, wie der Fußball bei mir keinen
    Cent verdienen kann. Also seit 40 Jahren!

  7. Bei Islamisten hat die Evolution (Auslese durch try and error) bislang schändlich versagt! 🙁

  8. Ich glaube nicht das es den Fußballfans um Sport geht, es geht eher um Bier, Party, Geselligkeit, Konsumbefriedigung. Ein lukratives Geschäft…eine Mode die kommt und wieder geht.

  9. Gauland sollte jetzt mal Boateng einladen, um mit ihm über seine damalige Äußerung zu sprechen und ihn persönlich kennenzulernen. Sich evtl. für sein Missverständnis entschuldigen.
    Das würde der DFB natürlich verbieten. Und sich damit wieder einmal entlarven.
    Von wegen zusammen.
    Was haben Boateng und Gauland gemeinsam?

    Beide sind rechte Verteidiger Deutschlands.
    Oder spielt Boateng Rechtsaußen?

  10. Wer noch immer sein sauer verdientes Geld zum milliardenschweren Bespaßungskonzern „DFB“ trägt – ob durch Stadionbesuche, Fanartikel oder Fernseh-Abos – sich Woche für Woche in das „Brot und Spiele“ ohne Nachzudenken einläßt, macht sich – zumindest fahrlässig – der Billigung der Umvolkung mitschuldig.

    Insbesondere jene, deren „Freizeit“ sich auf die 4 „F“s reduzieren lassen : FRESSEN – FI**EN – FERNSEHEN – FUSSBALL —- macht es den Umvolkern besonders leicht.

    Da zur kommenden Fußball-WM keine DEUTSCHE NATIONALMANNSCHAFT, sondern nur noch eine bunte „DIE MANNSCHAFT“ antritt, kann man sich so einige Stunden vor dem Fernseher sparen und mehr den tatsächlichen „Weltgeschehen“ widmen………………………..oder sich einer sinnvolleren Freizeitgestaltung widmen !

    Im Übrigen munkelt das Netz immer lauter, das im Winddschatten der zur reinen Pöbel-Ablenkung verkommenen „Fußball-WM“ ganz besonders viele „Kulturbereicherer“ durch die MERKEL-Junta importiert werden sollen.

    https://www.youtube.com/watch?v=HSGLj8aBso4

    Ist das wirklich ein so abwegiger Gedanke ?

    Holzauge bleib wachsam !

  11. Und dann brauche ich noch ein Foto von Özil und Gündogan, zusammen mit ihrer Kanzlerin.
    Alle drei mit nacktem Oberkörper.
    Strafe muss sein.

  12. Mit der Ära Klinsmann/Merkel kam die große Umvolkung auch ins DFB Team. Bis um das Jahr 2000 herum war die deutsche Nationalmannschaft durchaus noch deutsch, die Ältern werden sich erinnern.
    Dann wurde es „modern“, Neger und Araber ins Team zu holen, welche weniger durch Leistung, sondern hauptsächlich durch ihren Migrationshintergrund aufgefallen waren. Bunt war jetzt chick, weiss war out. Das war eindeutig politisch gesteuert, denn für jede Position, die ein Özil, Rüdiger oder Boateng besetzen, hätte es auch gleichwertige bio-deutsche Spieler gegeben. Die wollte man aber nicht. Das DFB Team sollte die „bunte Gesellschaft der Zukunft“ vorleben und propagieren.

    Dazu kommen auch immer aufdringlichere Medienkampagnen wie „Integration“, „Vielfalt“, „Kein Platz für Rassismus“ usw.

  13. Sowohl die durch und durch korrumpierten oder korrumpierbaren DFB-Verantwortlichen

    DAS ist das eigentliche Problem. Man erinnere sich an die WM-Schmiergeld-Affäre. Hat sich da die Staatsanwaltschaft eingeschaltet? Nein, es wurde eine private (!) Rechtsanwaltskanzlei eingeschaltet, die Aufklärung betreiben sollte. Lachhaft. Da sieht man erneut, wie der Verbrecherstaat ‚BRD‘ Kriminelle vor Strafverfolgung schützt!

    Das die jungen Ausländer in der Bundesliga spielen stört mich nicht. Sportliche Leistungen muß man anerkennen. Außerdem zahlen die immerhin Steuern und liegen uns nicht auf der Tasche.
    Was ich nicht akzeptieren kann ist das sie nicht mithelfen, ihre Heimatländer nach Vorn zu bringen und stattdessen als Söldner in fremden Nationalmannschaften spielen. Einen Özil und einen Gündogan könnte die türkische Auswahl wohl gut gebrauchen. Vaterlandslose Gesellen sind das, nichts weiter.

  14. Das ist keine Deutsche Nationalmannschaft – das ist Merkels Mannschaft!
    Es sollte diesen Spielern verboten werden, die Nationalhymne Deutschlands zu singen!

  15. Ich freu mich jetzt schon auf die Pfiffe und Buhrufe der deutschen Fans wenn einer der Erdogan-Arschkriecher an den Ball kommt

  16. Tja, und wenn man sich auf die lokalen Vereine einer Großstadt besinnen will, spielen da auch nur noch Türken und Co. Das sollte doch mal jemandem auffallen, oder? 🙂

  17. Tja, und wenn man sich auf die lokalen Vereine einer Großstadt besinnen will, spielen da auch nur noch Türken und Co. Das sollte doch mal jemandem auffallen, oder? 🙂

  18. Die AfD sollte sich nicht von der deutschen Nationalmannschaft distanzieren.
    Ganz im Gegenteil.
    Schwarz-Rot-Gold-Feiern und Rudel-Gucken organisieren.
    Sport verbindet uns mit allen Bürgern.
    Jetzt fiebern alle für Deutschland.
    Deutschland vor – noch ein Tor!
    Deutschland vor – macht zu das Tor!
    Neuer, Boateng und der Rest der Abwehr sorgen dafür, dass Deutschland keinen reinlässt.
    Deutschland steht wieder im Endspiel.
    usw., usw. ,usw.

  19. haha *Die Mannschaft* fliegt hoffentlich gleich in der Ersten Runde raus. Adios! 😀

  20. Stellt es euch anders vor. T. Müller hätte ein Treffen bei A. Weidel mit bekenntnis zur AfD gebracht.

    Was wäre passiert?

  21. Umvolkung? Formel 1 mit Mercedes und Hamilton nicht vegessen. Mercedes hatte ein Junioren Team, ein Team Mitglied war Michael Schumacher. Mercedes hat ihn groß gemacht, fahren durfte er dort aber erst als Rentner. Mit Vettel ist es doch genauso. Stattdessen fährt in der Marke, die wie kaum eine andere zur Hitlerzeit eine Ausstrahlung hatte, ein Farbiger. Wenn das kein Zufall ist.

  22. sophie 81 16. Mai 2018 at 21:41

    Die AfD sollte sich nicht von der deutschen Nationalmannschaft distanzieren.
    ———————————
    Haben sie ja nicht, sondern nur von Özil und Gündigan. Ist sicher auch besser so, weil Millionen von Deutschen immer noch diesem Team die Daumen drücken werden. Da muss man strategisch vorgehen und nicht mit dem Holzhammer.
    Die Rolle der Spassbremse wollen wir Linken und Grünen überlassen, die schießen sich damit regelmäßig zur den großen Fussball-Turnieren ein Eigentor.

  23. matrixx 16. Mai 2018 at 21:12

    Löw, Bierhoff, Lahm, Özil, Boateng, Gündogan, …

    Augenthaler, Effenberg, Völler, Basler, Kahn, Ballack, …

    Finde den Fehler…
    ————————————————-
    Der Fehler ist Effenberg zu erwähnen. Wegen dem habe ich meine Fußballbegeisterung im Keller entsorgt, da er meinte lieber in den Urlaub zu fahren, als für die Nationalmannschaft zu spielen.
    Danach kamen die bekannten Symtome hinzu (Völlig irre Gehälter und Ablösesummen,Ausländerschwemme in allen BL-Mannschaften) Seither ist der Fußball für mich gestorben.
    Ausnahme war letztes Wochenende, weil ich live und in Farbe sehen wollte, wie der HSV absteigt. Da wartete ich seit fast 40 Jahre drauf (Sorry ihr Hamburger User, aber das hat seinen Grund, der zu weit führen wurde, um das hier zu erläutern).

  24. Frage an Löw und Co:

    WM-Shirt von einem Nationalspieler unterschrieben mit den Worten:
    „Alice Weidel, du bist meine Bundeskanzlerin“

    Dürfte der auch für die „Mannschaft“ spielen?

    Fragen über Fragen…

    Welcher echter Deutsche in der „Mannschaft“ traut sich das, nur um mal zu testen???

  25. Man glaubt wohl FUSSBALL sei die letzte Bastion des Nationalismus. Wenn diese Festung fällt, dann sei EUROPA gefallen und Multikulti vorbehaltlos Tür & Tor geöffnet!

    Die Fussballer interessiert nur das Geld und die Zuschauer interessiert nur ihr favorisierter Verein. Beide sind wie Süchtige, da kann man keinen Verstand erwarten!

    Das Fussballfeld ist für jeden Außenstehenden, der nicht involviert ist, ein Idiotenacker!! Und die Vermischung der Spieler ist genauso wie in jeder billigen TV Serie ein kläglicher Versuch, eine ganze Nation auf plumpe Weise hinters Licht zu führen, unmerklich auszutauschen, zu vermischen, den gesunden, heimatlichen, familiären Kern zu zerstören, um zuletzt die hinderlichen Nationalstaaten komplett aufzulösen!

  26. Alles ist politisch motiviert.
    Die WM kann/soll dazu dienen, Russland und Europa oder Russland und Deutschland wieder nher zusammen zu bringen.
    Genauso wie der Sieg Israels beim European song contest dazu dient, dass Israel nächstes Jahr Ausrichter sein wird, falls es dann noch existiert.

  27. Mir ist die Lust auf die WM vergangen, hoffentlich fliegt diese Mischmasch-Truppe in der ersten runde raus.

  28. Die WM mit Schwarz-Rot-Gold-Fahnen wird von den GRÜNEN gehasst.
    Lasst sie leiden.
    Über die WM kann auch etwas Nationalstolz gewonnen und geprägt werden.
    Irgendwann tönt es in den Stadien: „Merkel muss weg!“
    Hooligans gegen Salafisten war schon ein Anfang.
    Ich glaube, da ist einiges an Potential drin!

  29. Özil ist als Türken-Fußballer wie Türken-Ingenieure in Deutschland bestenfalls 3. Wahl. Aber Türken-Bonus und Moslem-Lächeln und Migranten-Quote sichern ihm im Multi-Kulti-Islam-EU-Hype seine Millionen!

    Millionen von islamischen Kopftuch-Mädchen leiden darunter…

  30. Fussball hat fertig für mich.
    Ich kann diese multikulti-bunten, vielfältigen Millionärs-Respect-Vollidioten einfach nicht mehr sehen.
    Koa WM!

  31. @Heisenberg73, 21:27

    Das war eindeutig politisch gesteuert, denn für jede Position, die ein Özil, Rüdiger oder Boateng besetzen, hätte es auch gleichwertige bio-deutsche Spieler gegeben. Die wollte man aber nicht. Das DFB Team sollte die „bunte Gesellschaft der Zukunft“ vorleben und propagieren.

    Genauso ist es.
    Jeder aus dieser Multikulti-Multimillionärs-Kicker-Truppe ist ersetzbar.

    Aber das 3. Human Experiment auf deutschen Boden muss ja unbedingt weiter geführt werden, egal was kommt.

    Dahinter ist natürlich der ganze Kommerz, der sich in diesem Billionen-Business Fußball inzwischen verbirgt und das Kartell der Sponsoren.

    Und welche fatalen Entwicklungen dieser Sport genommen hat sieht man ja an den Bestechungsvorwürfen und Skandalen um den DFB, „Becke“, die UEFA und die FIFA. Ein riesiger Sumpf.

    Da lenken die deutschen Staatsfernsehbetriebe gerne ab indem sie auf Doping bei den Russen verweisen.

  32. Die Hirnwäsche folgt seit vielen Jahren über die Fußball-TV Übertragungen.
    RESPECT – NO RACISM – KEINE VORURTEILE . . . usw.
    Wenn so ein Spot beginnt, schalte ich sofort erst mal eine Minute aus. Minimum.

    *
    Schaut man in die Zuschauerränge, so kommen einem sofort Assoziationen zum Begriff KRIEG. Das Stadion ist das aktuelle Schlachtfeld. Es findet eine Art Kriegs-Ersatz-Spiel statt.

  33. „Kopftuchmädchen“ spielen Fußball:

    Frauenfußball: Iran – Deutschland 1:2 – Für ein Leben ohne Zwänge
    https://www.youtube.com/watch?v=IYBfTSAvKqQ

    Frauenfußball: Iran – Deutschland 2:2 – Für ein Leben ohne Zwänge>
    https://www.youtube.com/watch?v=CeSn4wy59Zk

    Infotext von mir: „Seht bitte mehr die Hoffnung!!! Free Iran! Dokumentarfilm „Anstoß in Teheran – Football under Cover“ von David Assmann und Ayat Najafi / Deutschland 2008″

    Die Linken sind für Kopftuch oder Schlampen als Frauen! Alles dazwischen ist für die Nazi!

  34. licet 16. Mai 2018 at 21:41

    Tja, und wenn man sich auf die lokalen Vereine einer Großstadt besinnen will, spielen da auch nur noch Türken und Co. Das sollte doch mal jemandem auffallen, oder?

    * * * * *

    Natürlich fällt das auf. Spätestens am Montag im Sportteil der Tageszeitung, wo über Schlägerein und Spielabbruch berichtet wird. Vereine und Spieler klingen nicht schwäbisch.

  35. Fußball, DFB mir völlig egal, wenn der völlig überbewertete Fußball mit seinem reich verhätschelten Spielern und dem Dandyhaft hochmütigem Bundestrainer Löw wirklich so wichtig wären, gäbe es nicht diese vorher nie dagewesene Generation von unsportlich, übergewichtig dicken, weibisch vergenderten, ungebildeten Kindern und Jugendlichen die stets auf ihre Smartphones gucken

  36. Diese Strumpfkicker sind nicht meine Nationalmannschaft.
    Löw und sein Schneiderlein sind lächerliche Witzfiguren.
    Diese Merkelhörigen Umvolkungsnudger haben mir den Spaß am deutschen Fußball genommen.
    Ich bin jetzt Fan von Uruguay.

  37. Özil und Gündogan haben das Recht als Deutschtürken, sich zu ihren Wurzeln in der Türkei zu bekennen.
    Trotzdem sind sie gut integriert, sind Leistungsträger auf ihrem Gebiet.
    Auch gerne in unserer Nationalmannschaft.
    Wenn nur alle so wären.
    Unsere Nationalspieler müssen ja nicht immer Sepp, Franz, Uwe, Rudi, Andreas, Hubert und Horst heissen.

  38. Atletico Madrid, rein weiß, führt gegen die Afrika-Auswahl von Olympique Marseille mit 2:0.

  39. Löw , Grindel und der DFB mögen wegen ihrer gut dotierten Posten merkeltreu sein,
    aber das Volk kann auf dem Fussballplatz und auf den Stehtribünen abgeholt werden.
    Die in den VIP-Logen sind das Problem.

  40. OT

    Der große Schlagabtausch endet nach einer knappen Stunde ganz plötzlich bei den Bienen. An die solle man einmal denken, sagt Merkel, vor allem am Weltbienentag, dem 20. Mai. In ihrer großen Haushaltsrede ist sie da bei Tierwohl und Artenvielfalt angelangt. „Bienen stehen Pars pro Toto für das, was wir unter Artenvielfalt verstehen“, erläutert sie. Und nachdem sie auf diese Weise auch noch die Insekten des Landes in ihrer Rede gewürdigt hat, verlässt sie lächelnd das Pult. Der Auftritt im Bundestag lief offenbar gut für sie, sie wirkt recht zufrieden.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestagsdebatte-mit-bienen-gegen-die-afd-1.3981918

    Meine Güte, ist die Alte blöd.
    Weiber.

  41. Ich würde mir wünschen, daß irgend ein deutscher Nationalspieler sich jetzt mal getraut, die Probe auf Exemble zu statuieren und medienwirksam einem AfD Politiker die Hand reicht.

    Sollte er dann von Löw & dem DFB „entsorgt“ werden, hätte sie sich dieser Drecksverein restlos entblöst!

    Ich weiß. Das wird nie passieren. 🙁

  42. Bald sind wir noch dunkler als die Franzosen! Ein Boykott der Spiele der deutschen Mannschaft wäre bestimmt nicht das Schlechteste..!

  43. Gerade ist Atletico Madrid Europapokalsieger geworden. Mit elf Weißen in der Startelf (und fast bis zum Schluß). Das ist heutzutage äußerst selten bei Spitzenmannschaften, zeigt aber, daß man nicht zwangsläufig auf Multikulti setzen muß!

  44. @ Sophie 81

    Wenn Sie wirklich eine Frau sind, bestätigen Sie auf traurige Weise ein Vorurteil der Männer. Schade!

  45. Was haben Boateng und Gauland gemeinsam?

    Beide sind rechte Verteidiger Deutschlands.
    Oder spielt Boateng Rechtsaußen?

    Ich schmeiß mich weg ! 😀

  46. Das sind Schmalachen, die dürfen ihrem Führer, dessen Herrenosmanen-Ideologie und dem Traum vom Lebensraum im Westen ungestraft huldigen.

  47. Offenburg (ots) – In einem Zentrum der alevitischen Gemeinde auf dem Gelände des Schulzentrums Nordwest kam es gegen 14:40 Uhr zu einem Streit, in dessen Folge nach bisherigen Erkenntnissen zwei Personen verletzt wurden. Bei dem Aufeinandertreffen zweier im Verlauf einer Trauerfeier aneinandergeratener Gruppen kam es zunächst zu einer aggressiven Auseinandersetzung. Dabei verletzte ersten Ermittlungen zufolge ein 26-jähriger Tatverdächtiger sowohl einen 24 wie auch einen 34 Jahre alten Mann. Beide Verletzten befinden sich zur Zeit in ärztlicher Behandlung. Das genaue Ausmaß der Verletzungen ist noch nicht bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand dürfte ein Messer im Spiel gewesen sein. Der vermeintliche Täter wurde im Verlauf des Einsatzes vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zur Aufklärung des Sachverhalts laufen auf Hochtouren.

    Bis etwa 15:45 Uhr musste die Otto-Hahn-Straße wegen des Polizeieinsatzes gesperrt bleiben. Durch das zeitnahe Eintreffen der ersten Polizeistreifen konnte die Lage schnell unter Kontrolle gebracht werden. Derzeit werden noch bei einer großen Anzahl von Zeugen Aussagen und Personalien erhoben. Ein Zusammenhang zu den Ermittlungen der SOKO „Kreisel“ wird nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht gesehen. Anhaltspunkte für einen politischen oder religiösen Hintergrund des Geschehens gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen ebenso nicht.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3945608

    Die Badische Zeitung berichtet von 200 Gästen.

  48. sophie 81 16. Mai 2018 at 22:28
    Özil und Gündogan haben das Recht als Deutschtürken, sich zu ihren Wurzeln in der Türkei zu bekennen.
    Trotzdem sind sie gut integriert, sind Leistungsträger auf ihrem Gebiet.

    Sorry aber die sind Scheinintegriert,sie Lügen für das eigene Fortkommen,was das Zeugs hält!
    Deutschtürke zu werden,die doppelte Staatsbürgerschaft in Anspruch nehmen und dann das
    Deutsche Volk zu beleidigen

    „Für meinen Präsidenten“

    Wieso gibt er seinen deutschen Pass nicht zurück, da hätte ich Hochachtung vor,weil
    sein Präsident in erster Linie Steinmeier heisst und nicht Erdogan.
    Daran sieht man doch die völlig gescheiterte, bzw, Unmöglichkeit einer Integration der Türken oder Musels.
    Für mich sind die Bückbeter alle die Scheinheiligkeit in Person,so wie es der Koran gegenüber „Ungläubigen“ auch vorschreibt.

  49. ach sophie gehen sie doch zu focus, welt faz oder am besten zu Bild, dort werden Sie Gehör finden, ach nee bei Bild sind keine Kommentare zugelassen und bei faz nur die gewollten… ich wünsche ihnen alles Gute

  50. # VivaEspaña 16. Mai 2018 at 22:44

    Was die Bienen-Endzeitler nicht kapieren, ist die Tatsache, das es kein Bienensterben gibt, sondern ein Imkersterben! 1000 mehr staatliche Imker sorgen mindestens für 10 Millionen mehr Bienenvöker!

    Was früher millionen Leute nebenbei profitlos gemacht haben, ist extrem verpönt worden, frag mal den Nachbar von einem Nur-Ein-Volk-Freizeit-Imker! Massen-Honig-Erzeugung ist wirtschaftlicher als Frei-Honig-Erzeugung! Es gibt ja auch kein Honig-Problem, die Regale sind voll davon, auch trotz „Bienen-Sterben“!

    Mit „Giften“ hat das auch nichts zu tun, nur mit Kultivierung! Von Imkern…

  51. Bourguignon 16. Mai 2018 at 22:52
    @ Sophie 81

    Versteh ich nicht, bin ja auch blond!

  52. Wär lustig, wenn die deutsche musel-und Neger Truppe im Viertelfinale am weissen Uruguay scheitern würde, mit seiner weltklasseMannschaft. Das islamfreie Südamerika muss die WM retten, in dem ein Latino-Land Weltmeister wird. Nichts würde die Linken und Musels mehr ärgern

  53. Ist für mich erledigt, ich erkenne daß der Fussball von diesen Menschenfeinden bereits gekapert und kaputtgemacht worden ist.
    Ich SCHEISSE auf die sogenannte ‚Mannschaft‘ – einen Riesenhaufen.
    Millionen ‚Fans‘ werden das ebenso ‚behandeln‘.
    Das alles kommt auf die einstige Abrechnung – Seid‘ Euch darüber gewiß , Ihr antideutschen Schweine (falls Ihr mitlest).
    Ihr könnt‘ ja mit Eurer Kummerfratze und mit der Blockflöte feiern… Ihr lächerlichen Kröten was seid Ihr für ein widerlicher verachtenswerter Abschaum.

  54. Immerhin kann man im Hokus Fokus noch allemal Kommentare absondern wie diesen, und das ist schon was, finde ich:

    Fahnen verbrennen für Multi-Toleranz
    Mittwoch 16 Mai. 2018 15.05 · von George Master

    Deutschland wird Stück für Stück seiner Identität beraubt. Es gilt doch bereits als „ewig Gestriger“, wer sich zu Deutschland bekennt (vorausgesetzt, er ist ein schon länger hier Lebender.) Genau das widerspricht aber dem fußballerischen Wettkampf in nationaler Zugehörigkeit. Er dient der Völkerverständigung, schon vergessen? Allein „Nation“ zu erwähnen erzeugt Zusammenzucken – ob man man den Begriff noch verwenden darf? Jeder ist „Deutscher“, sobald er sich in diesem „Gebiet“ aufhält, wie bereits proklamiert: Die Nationalstaaten sollen abgeschafft werden, ein erklärtes Ziel der politischen Elite. Daher ist Fußball mit Deutschlandfahnen ein Dorn im Auge. So sammelte die Antifa WM-Fahnen, um sie zu verbrennen. Fußball ist nicht mehr Völkerverständigung, sondern Multikulti-Propagandamaschine

    https://www.focus.de/politik/ausland/exklusive-civey-umfrage-fuer-focus-online-sdaf_id_8930813.html

  55. So ganz habe ich den Hübner nicht verstanden.

    Wieso will er denn nicht, dass Deutsche für die deutsche Nationalmannschaft spielen? Da gibt es nicht einen einzigen Ausländer. Würde ja auch den Regeln widersprechen. Also, was soll das Rumgemotze?

  56. Vielleicht sollte man sich mal erinnern, das im Isslamischen Staat schon Kinder und Jugendliche gehängt wurden, weil sie Fussball anschauten !

  57. Horst_Voll 16. Mai 2018 at 21:05

    Fußball ist Opium fürs Volk.
    —————————————
    Besser kann man es nicht ausdrücken.
    Das ist aber nichts Neues. Schon die alten Römer boten Brot und Spiele.

  58. München – Bundestrainer Joachim Löw und die Nationalmannschaft müssen auch nach der WM 2018 in Russland ohne Sandro Wagner auskommen. Der nicht für das Turnier nominierte Stürmer des FC Bayern will das Trikot mit dem Adler auf der Brust nicht mehr überziehen.

    „Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück“, sagte Wagner der Bild. Demnach glaubt er nicht, dass seine Ausbootung sportliche Gründe hatte: „Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse.“

    Aha. Interessant.
    https://www.tz.de/sport/fc-bayern/wm-aus-sandro-wagner-tritt-aus-dfb-elf-zurueck-und-kritisiert-joachim-loew-zr-9876272.html

    So schnell hat selten jemand auf seine Nicht-Nominierung reagiert. Nach seinem WM-Aus macht Sandro Wagner Schluss mit der Nationalelf!
    Warum Wagner tief enttäuscht ist, wie er seinen Rücktritt begründet und was er zu seiner Nicht-Nominierung zu sagen hat,

    kann man nur gegen Bezahlung lesen:
    https://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/wm-2018/wagner-ruecktritt-55719486,view=conversionToLogin.bild.html

  59. Ich habe schon vor Jahren so gut wie aufgehört mich für Fußball zu interessieren und in letzter Zeit stellt sich mehr und mehr heraus, dass die Entscheidung goldrichtig war, obwohl das Spiel an sich ja durchaus mal was hatte. Deshalb gab es ja auch eine Zeit, in der ich öfter mal eingeschalten habe oder auch mal ins Stadion ging, aber damals gab es bei meinem Lieblingsverein eben auch noch mehrheitlich Spieler aus der Region und der eigenen Jugend und in der Nationalmannschaft noch ausschließlich gestandene Männer, die zumindest im Ansatz als sportliche und im Fall des einen oder anderen auch als gesellschaftliche Vorbilder und Identifikationsfiguren durchgehen konnten. Das ist heute weder in der Bundesliga, noch in der zur schlichten „Mannschaft“ degradierten Nationalmannschaft mehr der Fall, weil überall nur noch Legionäre aus aller Herren Länder spielen, für die möglichst viel Geld und persönlicher Ruhm die einzige Motivation für ihren Sport darstellt. Mit den ganzen schwerreichen und verwöhnten Millionarios im Fußballtrikot und dem grenzenlosen Kommerz rund um das Spiel konnte ich dann irgendwann nicht mehr leben und auch ein Nationalteam mit Spielern aus zehn verschiedenen Ländern konnte mich einfach irgendwie nicht mehr begeistern. Zumal die Faszination des sportlichen Wettstreits zwischen Nationen bei einer EM oder WM spätestens dann dahin war, als man bei Spielen zwischen Frankreich und Kamerun oder Deutschland und der Türkei nur noch an der Trikotfaebe erkennen konnte, welcher Spieler zu welcher Mannschaft und welche Mannschaft zu welchem Land gehört, aber nicht mehr an den Namen und Gesichtern. Nun ist es mir zwar prinzipiell egal, ob ein Einheimischer oder ein Eingebürgerter die Tore schießt, aber Mitfiebern und Mitleiden und Feiern war da einfach trotzdem weitgehend vorbei, wenn einem nichts mehr mit den hoch erzählten Millionarios auf dem Platz verbindet. Die jüngste Episode mit Gündogan und Özil, die ihrem türkischen Diktator huldigen und ihren Sport zur politischen Bühne machen, bestätigt mich einmal mehr darin, dass ich recht hatte mich vom Fußball abzuwenden und statt dessen lieber mit einem Bier auf die Terrasse zu setzen. Während der kommenden WM wird der Fernseher bei mir folglich nicht eingeschalten, schon alleine aus Protest dagegen, dass die Handlungen der beiden türkischen Erdogan Fanboys im deutschen Team mal wieder und wie immer bei dieser Klientel nicht wirklich bestraft werden.

  60. Wenn ich mir die Sache mit Özil und Gündogan ansehe, scheint das größte Problem einiger unserer überbezahlten Mietkicker eher IN deren Birne zu liegen. Dunkle Hautfarbe oder Migrationshintergrund stören mich nicht. Es gibt gute Leute mit dunkler Haut und viele verpeilte Vollidioten, deren Vorfahren bestimmt den Arierpass hatten. Nur politisch korrekte „Negerquoten“ gehen mir auf den Sack oder wenn bestimmte Spieler medial in den Himmel gejubelt werden, nur weil sie den Migrationshintergrund haben.
    Fußball heute ist zuerst Ablenkung fürs Volk. Weltmeisterschaften sind politischer Zirkus geworden. Kick-Profis sind eher selten große Leuchten – sie tun und plappern nach, was man von ihnen verlangt. Die haben selbst so viel Geld, dass es ihnen scheißegal sein kann, was in Zukunft mit Deutschland wird. Zudem sind sie von der Realität auf der Straße weitgehend abgeschirmt. Den meisten Spielern heute geht es um die fette Kohle und den Ruhm, der ihnen dann noch mehr Kohle verspricht. Es sind Kick-Söldner – und das war´s auch schon.

  61. WahrerSozialDemokrat 16. Mai 2018 at 23:37

    Lieber verliere ich mit Deutschen hundert Schlachten, als mit einem Anti-Deutschen einen Krieg zu gewinnen…
    ————————————-
    Bester Spruch ever!!
    Daumen-hoch-Emoji

  62. Hanna Albers 16. Mai 2018 at 23:22

    So gesehen müssten Sie Trump als Indianer betrachten.

  63. @Wnn: „knüppelharter Auswahl-Rassismus unter Zerstörung aller nationalen Eigenheiten, bald spielen Söldnertruppen gegen Söldnertruppen.“ Ähem, das ist doch genau das, was im Profi-Fußball, in allen Profiligen die ganze Zeit schon passiert. Wieviele Münchner spielen denn noch Für Bayern München? Und je mehr Kohle der Profiverein hat, desto teurere Söldner kann er sich leisten, welche ihm wiederum mehr und größere Erfolge und damit wieder Kohle bescheren. Daher gewinnen auch immer die gleichen Mannschaften die großen Turniere. Langweiilg. Was aber nicht langweilig ist, ist die Frage, was passiert, wenn Özil und Gündogan in der deutschen Nationalmannschaft gegen die Türkei antreten müssten. Also jeder Anwalt prüft doch vor Übernahme eines Falles, ob er in dieser Angelegenheit neutral ist und nicht wegen Befangenheit rausgeschmissen werden kann. In obigen Fall müsste man doch damit rechnen, dass beide jederzeit ein Eigentor fabrizieren, um „ihren“ Präsidenten zu gefallen! Da sie offensichtlich beide Staatsbürgerschaften besitzen, können sie in einem solchen Fall weder für Deutschland noch für die Türkei eingesetzt werden. Wobei Gündogan schon, hat er mit „seinem“ Präsidenten deutlich gezeigt, auf welcher Seite er steht. Das wäre im Übrigen auch im Kriegsfall Deutschland gegen Türkei so. Ein Gündogan, genauso wie ein Özil und Millionen weiterer Türken im Lande sind nicht loyal gegenüber Deutschland, sondern betreiben Rosinenpicken durch Ausnutzung dämlicher deutscher Gesetze. Man kann es ihnen eigentlich gar nicht übelnehmen. Diejenigen, die hinter Schloss und Riegel gehören, sprechen in den wenigsten Fällen türkisch, sondern sitzen ganz woanders und fahren in teuren Dienstwagen umher.

  64. Redet soviel davon wie ihr wollt, links und rechts das gibt es nicht, ja es stimmt sogar, nützt aber nichts!

    Alles Linke (was sich selbst so bezeichnet) ist aktuell schlicht der Untergang, mit allem drum und dran und noch mehr!

    Überleben wird hier nur das Rechte: Christlich-deutsch oder islamisch-negerisch…

    Es gibt kein dazwischen!

  65. Das Schlimme ist, wir sind ja noch locker in der Mehrheit im eigenen Land!

    Handeln aber alle wie ein Häufchen unterdrückter Homo-Minderheit, die sich für alles verantwortlich fühlt und bei jeder schmerzhaften Analerweiterung denkt, noch größere Anal-Öffnung könnte den nächsten Anal-Stoß abschwächen! Ja, bis dann der Pfahl durch Eigenträgheit das Hirn durchstößt…

  66. VivaEspaña zu Sandro Wagner
    Ist mir schon früh aufgefallen. Es gibt nur Ja sager in der Mannschaft.

  67. Keinen Cent für irgendwelche dümmliche Hüte, Tröten, Girlanden oder Fähnchen.
    Diese Aknegesichter wie Schweinsteiger und Co labbern für Millionengagen irgendwelche Scheiße im Werbe TV, und die Deutschen rennen los, fressen Chips oder rasieren sich nur noch wie die Profis.
    Ich hoffe, das der Spuk schnell vorbei sein wird, schon alleine diese Schwuchtelstimme von Löw ist zum wegrennen. Und dieses Merkel Regime wird im Schatten der WM weitere Millionen Geisteskranke nach Deutschland importieren, da sind wir ja schon immer Weltmeister gewesen. Ich habe im Moment einen der begehrten MAE Maßnahmen für 5 Monate bekommen. Nennt sich Mobilitätshilfe und heißt, das man Menschen, die fast Blind sind oder Menschen im Rollstuhl für ein paar Stunden ins Leben zurückholt.
    In der Beschreibung der Tätigkeit klang das gaaaaaaaaaaaaaaanz anders, Spaziergänge, Begleitung zum Arzt oder Bekannten oder Verwandten, alles Makulatur. Sehr körperliche schwere Arbeit und das für einen Tageslohn für ganze 9€( 6 Stunden,pro Stunde 1,50€) Und wenn man dann unterwegs diesem arroganten Gesindel aus Lampukistan und haste nicht gesehen begegnet, sitzen da und saufen Kaffee und spielen sich an den Eiern oder mit ihrem Handy, ja dann kommt in mir etwas sehr schlimmes auf-unbändiger Hass auf dieses faule Pack. Sind das nicht alle die herbeigesehnten Fach-und Pflegekräfte??? Die würden doch nicht im Traum daran denken, auch für 9€ die Stunde den Arsch zu bewegen.

  68. Affenlaute von Orang Utan Anton Hofreiter (GRÜNE) am Ende des Videos, etliche Primaten von LINKEN und GRÜNEN stimmen in den Chor Uuuuh ….uuuuhhhh uuuuh am Ende der Rede von Alice Weidel ein.

    Etliche dieser GRÜNEN und LINKEN scheinen sich noch unter der Artikulationsfähigkeit von Merkels Männern aus dem Dschungel zu bewegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=eG3TAvZvocI

  69. Der Fußball dient schon lange als Werbeträger für die Multikulti-Umvolkung.

    Was werden all die Südländer und Neger machen, wenn sie nicht mehr gut genug sind für den Fußball? So ab Mitte Dreißig. Wieder nach Hause fahren? Natürlich nicht! Sie werden hier bleiben und ganz viele Mischlinge zeugen.

  70. Wem ist schon aufgefallen, dass von den WM-Trikots 2018 der „Deutschen“ Nationalmannschaft die deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?

    Der Präsident von Eintracht Frankfurt hat bestimmt, dass AfD-Mitglieder keine Vereinsmitglieder werden dürfen.
    Aber dass ca. 60% der Eintrachtspieler keine weiße Hautfarbe haben, ist für ihn in Ordnung.

    Und dass der DFB „Deutscher“ Fußball Bund heißt, ist ein Hohn.

  71. Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Mit Aufsteckfähnchen in schwarzrotgold auf den Autoscheiben wird jedenfalls dies Jahr keiner mehr rumfahren. Das wäre einfach zu grotesk, wo gleichzeitig kaum noch Deutsche auf den Straßen sind.
    Ob trotzdem noch irgendeine Brauerei oder ein Grillwursthersteller auf diese Idee kommt? Ich bin gespannt……..

  72. Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Wem ist schon aufgefallen, dass von den WM-Trikots 2018 der „Deutschen“ Nationalmannschaft die deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?
    ———————————————–
    Ist ja auch nicht mehr die Deutsche Nationalmannschaft, sondern „Die Mannschaft“. Da braucht’s auch keine Nationalfarben mehr.

  73. Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Wem ist schon aufgefallen, dass von den WM-Trikots 2018 der „Deutschen“ Nationalmannschaft die deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?

    Das ist per ordre de mufti äh Mutti passiert.

    Guggstduhier, nur 16 sec.:
    https://www.youtube.com/watch?v=UQB9A6YhSJg

  74. Herr Hübner,

    ich wollte ihnen auf diesem Wege herzlich zur Restaurierung der Frankfurter Altstadt danken und gratulieren. Daß das ganze ihre Idee war, war mir gar nicht so bewusst. Es ist sehr schön geworden und gibt den Frankfurtern und dieser vor der Bomardierung sehr schönen Stadt nun endlich etwas Würde zurück. Ein wahrer Lichtblick in diesem Multikulti Shithole. Hab bevor es fertig war mal hinter den Bauzaun gelugt und war begeistert. Werde es mir die nächsten Tage mal in voller Pracht anschauen.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/debatte-um-neue-frankfurter-altstadt-15587280.html

  75. Viper 17. Mai 2018 at 01:04

    Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Wem ist schon aufgefallen, dass von den WM-Trikots 2018 der „Deutschen“ Nationalmannschaft die deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?
    ———————————————–
    Ist ja auch nicht mehr die Deutsche Nationalmannschaft, sondern *„Die Mannschaft“. Da braucht’s auch keine Nationalfarben mehr.

    ________________________

    *Naja…nicht ganz:

    https://i.imgur.com/iBDAitT.jpg

  76. johann 17. Mai 2018 at 00:42

    ich seh da keine Nahles, außerdem kann man bei 5:25 den link des Videos an der Stelle kopieren.

    Ist aber auch egal, ich will die Nahles gar nicht sehen

  77. rene44 17. Mai 2018 at 01:13
    johann 17. Mai 2018 at 00:42
    ich seh da keine Nahles,

    Doch, doch, das Nahles guggt ganz dumm, kein noch so verzagtes Bätschi entfleucht ihren Lippen und Antonia kriegt einen Raptus. Lebt der noch?

  78. Bin Berliner 17. Mai 2018 at 01:13

    Viper 17. Mai 2018 at 01:04

    Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Das wirft natürlich folgende Frage auf: Gesetzt den Fall, „Die Mannschaft“ wird Weltmeister, ist dann die Türkei Weltmeister???

  79. johann 17. Mai 2018 at 01:02

    Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Mit Aufsteckfähnchen in schwarzrotgold auf den Autoscheiben wird jedenfalls dies Jahr keiner mehr rumfahren. Das wäre einfach zu grotesk, wo gleichzeitig kaum noch Deutsche auf den Straßen sind.
    Ob trotzdem noch irgendeine Brauerei oder ein Grillwursthersteller auf diese Idee kommt? Ich bin gespannt……..

    ____________________________

    Besser wäre schwarz..rabenschwarze Beflaggung..trauer so weit das Auge reicht! Von oben bis unten….

    Von mir aus auch, mit so schrägen, weißen, Schriftnörkeln drauf..

    „Verwirrung stiften“ :))

  80. Viper 17. Mai 2018 at 01:20

    Bin Berliner 17. Mai 2018 at 01:13

    Viper 17. Mai 2018 at 01:04

    Hastalapizza 17. Mai 2018 at 00:58

    Das wirft natürlich folgende Frage auf: Gesetzt den Fall, „Die Mannschaft“ wird Weltmeister, ist dann die Türkei Weltmeister???
    _______________________

    Och Bitte… :))

  81. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 01:26

    ja, die „Deutschland du mieses Stück Scheiße“-Stelle ist auch gut. So deutlich hat noch niemand das an der Stelle im Bundestag gebracht. Und Schäuble hat nichts gesagt…… 😉

    Super Lesetip sind auch die Leserkommentare zu dem Robin Alexander Kommentar zur Weidel Rede. Mehrfach nimmt Robin Alexander auch Stellung zu einigen Leserkommentaren, das ist auch nicht gerade selbstverständlich:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus176432965/Generaldebatte-im-Bundestag-Alice-Weidel-muss-Opposition-noch-lernen.html

  82. rene44 17. Mai 2018 at 01:42

    ja, aber die Nahles ist ziemlich geschockt von dem „Herbert W.“/“Sami A.“-Vergleich. Wenn man genau hinschaut, sieht man erst einen völlig erstaunten Gesichtsausdruck bei ihr, darauf sieht sie irritiert die Fraktionskollegen an und dann blättert sie zum Schein in ihrem roten Notizbuch. Klassische Übersprungshandlung oder Verlegenheitsreaktion. Da merkt man ganz genau, dass Weidel einen echten Treffer gelandet hat. Es sind nur ein paar Sekunden, aber die reichen:

    ab 5:48
    https://www.youtube.com/watch?v=Mtu3MMUph4A

  83. bet-ei-geuze 17. Mai 2018 at 01:53
    .. man kann es auch gut an der Sekundenangabe nach dem Gleichheitszeichen am Ende des Links erkennen.
    @ johann ja die Überraschung vom dt. Rentner zum bin Laden bodyguard war schon ziemlich klasse.

  84. bet-ei-geuze 17. Mai 2018 at 01:53
    ah joo, mach ich auch imma so

    johann 17. Mai 2018 at 01:48
    jups, guck ich gern nochmal genau rein

  85. Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 01:44

    Der deutsche Fussball ist türkisch unterwandert:

    ***https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nationalmannschaft-joachim-loew-und-die-tuerkei-connection.52b86d2f-34fa-4b10-8854-c7b1c3afe859.html

    Mittendrin: Jogislam Löw!

    TOP-link. Danke. siehe auch VE at 21:15 mit link von BlogJohste:
    https://www.transfermarkt.de/family-amp-football/beraterfirma/berater/2949

    (…)fühlt sich Joachim Löw der Türkei doch eng verbunden. 1998 übernahm er nach seiner Zeit beim VfB Stuttgart den Trainerjob bei Fenerbahce Istanbul. Eingefädelt hatte diesen überraschenden Wechsel damals Harun Arslan, der seitdem Joachim Löws Berater ist und in 20 gemeinsamen Jahren zum engen Vertrauten und Freund wurde.

    Der türkischstämmige Arslan betreibt in Hannover die ARP Sportmarketing GmbH, die gemeinsam mit der Kooperationsfirma Family & Football die Klienten betreut. Und zu diesen Klienten gehören neben Joachim Löw auch Ilkay Gündogan und Mesut Özil. Als Berater arbeiten dort auch Ilhan Gündogan, der Onkel von Ilkay Gündogan, sowie ­Mutlu Özil, der Bruder von Mesut Özil. Neben der öffentlichen Empörung in Deutschland über eine Wahlkampfhilfe für Erdogan mitten aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) heraus wurde auch darüber gerätselt, wie Ilkay Gündogan und Mesut Özil so schlecht beraten sein können, einen Termin eng an der Seite des umstrittenen türkischen Präsidenten wahrzunehmen. Von Naivität war dabei häufig die Rede.
    Unmut in Deutschland, Wohlwollen in der Türkei
    Es ist allerdings fest davon auszugehen, dass Berater-Vollprofis wie Harun Arslan und der Rechtsanwalt Erkut Sögüt, Chef der Spielerberatung Family & Football, abschätzen können, was passiert, wenn zwei Spieler der DFB-Auswahl mit Recep Tayyip Erdogan posieren: großer Unmut in Deutschland, großes Wohlwollen in der Türkei. Und mittendrin auch noch Joachim Löw, der sich zum einen dem Deutschen Fußball-Bund verpflichtet fühlt, gleichzeitig aber wohl auch nicht mit scharfer Kritik seinen türkischen Berater vor den Kopf stoßen will. Harun Arslan, der auch den VfB-Trainer Tayfun Korkut berät, war für eine entsprechende Anfrage unserer Zeitung nicht zu sprechen . (…)

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nationalmannschaft-joachim-loew-und-die-tuerkei-connection.52b86d2f-34fa-4b10-8854-c7b1c3afe859.html

    ja, nee, is klar

  86. Mal das Video oben Multikulti Fußball, da wird gleich auch der Neusprech eingebaut, anstatt „zusammen“ heißt es jetzt

    ZSMMN

  87. rene44 17. Mai 2018 at 02:10

    Dieser video mit der Weidelrede scheint alle paar Minuten um 1000 zuzulegen. Eben noch bei 214.00, jetzt schon 200.000.

  88. johann 17. Mai 2018 at 02:18

    rene44 17. Mai 2018 at 02:10

    Stimmt, ist wohl ihr rotes smartphone. Ich war noch im analogen Modus……..

    Das ist ein Hilfeschrei, haha.

    Lieber tot als rot

  89. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 02:19

    Generaldebatte im Bundestag Alice Weidel muss Opposition noch lernen
    Stand: 16.05.2018 | Lesedauer: 2 Minuten

    Die AfD-Fraktionschefin zog vom Leder, wurde gerügt – und gab wieder die verfolgte Unschuld. Was soll das? Im Wahlkampf mag solche Effekthascherei legitim sein, in einer Parlamentsdebatte ist sie fehl am Platze.
    165

    Die Alternative für Deutschland ist im September zum ersten Mal in den Bundestag gewählt worden, weil es vielen Bürgern dort zu ruhig war. Es war schlecht für die Debatten, dass einer sehr großen Koalition von sozialdemokratischen oder sozialdemokratisierten Parteien mit Linken und Grünen nur noch linkere Opposition gegenüberstand.

    In der Flüchtlingskrise wurden die Bedenken einer großen Gruppe in der Bevölkerung nur noch hinter den verschlossenen Türen von Fraktionssitzungen, nicht aber im Plenum artikuliert. Das hat viele Bürger wenn nicht der Demokratie, so doch dem Parlamentarismus entfremdet.

    Nun hatte die AfD die Chance, es besser zu machen. Als Vorsitzende der größten Oppositionsfraktion sprach Alice Weidel in der traditionell als Generaldebatte genutzten Aussprache zum Haushalt als Erste. Sie hätte also den Ton und den Inhalt der Debatte vorgeben können. Weidel hat das nicht geschafft.

    Und, was schlimmer ist: Sie hat es nicht einmal ernsthaft versucht. Zwar benannte Weidel einige wunde Punkte der alten und neuen Politik der großen Koalition, der rhetorische Höhepunkt ihrer Rede war aber keine Anklage der Regierung, sondern ein Angriff auf „Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse“.

    Ein Ordnungsruf war die Folge. Zu Recht: Man muss kein Fan der islamischen Kopfbedeckung sein, um die Würde der Arzthelferinnen, Mütter und Putzfrauen zu respektieren, die sie in Deutschland tragen. Weidel aber vermarktete die Rüge prompt in den sozialen Medien als Gütesiegel ihrer Rede: Sie warf sich wieder einmal in die Pose der verfolgten Unschuld. Was soll das? Im Wahlkampf mag solche Effekthascherei legitim sein, in einer Parlamentsdebatte ist sie fehl am Platze.

    Und leicht zu kontern. Denn der angestrebte Eklat blieb aus: Die meisten auf Weidel folgenden Redner ignorierten die Provokation. Schon gar Angela Merkel. Ihre Rede schweifte von Afrika bis zu slowenischen Imkern. Immerhin bekannte sich die Kanzlerin zur Erhöhung des Wehretats und zu den neuen Ankerzentren für Flüchtlinge. Von der SPD werden diese Kernelemente der neuen großen Koalition noch immer angezweifelt – sogar in der Haushaltsdebatte.

    Diesen Widerspruch herauszuarbeiten und die Koalitionäre zu zwingen, Farbe zu bekennen, das wäre die Aufgabe der Opposition gewesen. Dann könnte auch die Debatte im Bundestag besser werden. Bisher ist sie leider nur lauter geworden.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus176432965/Generaldebatte-im-Bundestag-Alice-Weidel-muss-Opposition-noch-lernen.html

  90. johann 17. Mai 2018 at 02:24

    Danke :-))

    Geht auch noch ein „schöner“ Leserkommentar?

  91. johann 17. Mai 2018 at 02:24

    Wie gesagt, die Leserkommentare sind das beste daran.
    Fast alle sind begeistert von Weidel. Mancher schreibt sogar, dass er nach dem Kommentar die Rede erst mal komplett angehört habe und Weidel zu 100 Prozent recht gibt.
    Ich finde die Rede auch immer besser. Diese Wut bei Weidel ist authentisch. „Hier – in diesem – Hohen – Haus„… Allein die Betonung bei diesem Satz. Grandios.

  92. rene44 17. Mai 2018 at 01:13
    Nochmal zu vorhin. Vielleicht denkt der werte rene auch mal an andere PI- Leser oder vielleicht sogar neue potentielle zukünftige Kommentatoren von denen er ja auch einer ist?
    Denn dazu ist dieses Forum u.a. ja auch da, um sich gegenseitig zu unterstützen, anstatt gleich zu jubeln weil man gerade mal wieder alles für sich alleine weiß, und all die andern dooven nicht.

  93. wie unverschämt, WeLT Artikel. Weidel hat klar die Vertuschung der Finanzen, die Ungerechtigkeiten und den ganzen verschissenen Missstand aufgezeigt, und gefragt, wer denn die zukünftigen Renten bezahlen soll, die Kopftücher, Burkas und Messermänner und sonstige Taugenichts etwa?

    Berechtigte Frage, aber die Kopftücher waren nicht „Mittelpunkt“ ihrer Rede,

  94. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 02:28

    Drei von vielen vielen anderen guten:

    Krummbold
    vor 3 Stunden
    Der Kommentar gibt nicht das Geschehen wieder und schon gar nicht die wichtigen Inhalte der Rede. Kurz zusammengefasst hat A. Weidel über den unverantwortlichen Umgang der Regierung mit dem Steuergeld geredet, hat die falsche Schulden- und Steuerpolitik der Regierung angeprangert und schließlich darauf hingewiesen, wie die Regierung durch das Zulassen von Massenimmigration schlecht – oder gar überhaupt nicht ausgebildeter Menschen aus fremden Kulturkreisen, die in Mehrzahl dem Sozialstaat anheim fallen werden, die Zukunft Deutschlands aufs Spiel setzt. Das Wort Kopftuchmädchen ist da eine Randerscheinung, meinetwegen eine unglückliche. Insgesamt eine hörenswerte Rede, die ihre Wirkung auf die Regierung nicht verfehlt hat, legt man mal die Gesichter und die Reaktionen zu Grunde. Für ein paar Monate Opposition seit der Regierungsbildung beachtlich. Ganz ansehen auf YouTube und besser verstehen.

    Andreas T.
    vor 4 Stunden
    Ich habe mir Frau Dr. Weidels Rede gerade auf youtube angesehen und fand sie klasse. Weidel nennt die Fakten, die vom Amalgam aus Politik und Medien gern verschwiegen werden und ich finde gut das sie das nicht mit dem Temperament einer Packung Valium tut.
    Es mag ja sein das Herr Alexander die AfD nicht mag, das ist zum Einen sein gutes Recht und zum Anderen unterscheidet ihn das nicht von gefühlt 99% seiner Kollegen. Als Leser bzw. Zuschauer habe ich oft das Gefühl das die Artikel oder TV-Beiträge über die Rede eines AfD-Vertreters schon fertig sind bevor der überhaupt das erste Wort gesprochen hat. Die muss eben verrissen werden, eben weil sie von der AfD kommt, genauso machen es die etablierten Parteien ja auch mit den Anträgen der AfD in allen Parlamenten. Das führt uns wieder zurück zum Amalgam.

    Wolfgang K.
    vor 5 Stunden
    Muss mein Kommentar revidieren. Nachdem ich mir de Vortrag angehört habe, muss ich sagen: so schlecht wie man hier den Eindruck erwecken könnte, ist er keinesfalls.
    Natürlich mögen Gegner der AfD vorwerfen, sie handele fremdenfeindlich, wenn man feststellt, dass ein ehemaliger Leibwächter vom größten Terroristen der Welt hier im Lande mehr Sozialleistungen erhält als ein Arbeiter nach 40 Jahren Arbeitsleben.
    Aber diese Schmähkritik von AfD-Gegnern greift zu kurz, denn auf den Sachverhalt hat doch wirklich keiner eine Antwort. Es ist nicht nur eine Ungerechtigkeit, es ist ein politisches Versage, was Frau Weidel da beim Namen benennt. Und um keine Antowort geben zu müssen … richtig, schiebt man die Oppositionsführerin schnell in die rechte Ecke. Dankeschön, Oppostion mundtot gemacht.

    Ich beobachte diese Entwicklung weiter – und werde in Zukunft alle Kritiken an AfD Rednern mit eigenen Ohren anhören.

  95. rene44 17. Mai 2018 at 02:31
    & @ johann
    wie unverschämt, WeLT Artikel(…)

    Ja, unverschämt. So wie diese Weidel-Rede hat lange keine Opposition diesen Schei§§haufen von BT aufgescheucht.

  96. johann 17. Mai 2018 at 02:34

    nochmals vielen lieben Dank.

    &
    @ rene44 17. Mai 2018 at 02:31
    die Kopftücher waren nicht „Mittelpunkt“ ihrer Rede,

    Und genau nur diese kurze Passage wird in allen Nachrichtensendungen hervorgehoben.
    Manipulation durch Selektion.

    PS Man kann sich hier Tag&Nacht nur noch aufregen. In diesem shithole.

  97. johann 17. Mai 2018 at 02:34
    super mehr davon.
    Bei mir zeigt WeLT die Kommentare auch bei freien Artikeln gar nicht mehr an.
    Rödel rödel, kommt nix

    war ja früher mal dabei mit disqus

  98. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 02:39

    richtig gruselig, das geht heute den ganzen Tag schon so, bin richtig schräg drauf.
    Schicke ab jetzt Bettelbriefe der GEZ „zurück an Absender“

  99. rene44 17. Mai 2018 at 02:42

    Hier noch mehr:

    Stella H.
    vor 5 Stunden
    Super Kommentare. Es macht zunehmend mehr Spaß, diese zu lesen, als die Artikel selbst, die in der Regel oft wie hilfloses „ja, aber „-Gestotter wirken, bevor die Stampede über sie hinwegbricht.

    Hein Mück
    vor 5 Stunden
    Frau Weidel hat doch Recht wenn sie sagt das diese Menschen unsere Sozialkassen leer machen, Natürlich muss eine neue Partei lernen haben die Grünen und Linken ja auch gelernt. Man konnte aber bei vielen korrekten Aussagen von dieser Partei sehen das diese trotzdem in den Dreck gezogen wurden. Es ist halt die AFD darum ist der Bundestag dagegen und hinter vorgehaltener Hand wird Beifall geklascht denn die haben noch kein Maulkorb.

    Hans W.
    vor 5 Stunden
    Weidels Rede hat jetzt schon Kultstatus, endlich ist Schluss mit dem realitätsfernen Blabla. 21 Milliarden Kosten nur im nächsten Jahr für genau die Personen, die Alice Weidel benannt hatte, das sind Fakten und kein Rumgeiere. Und das ist Opposition gegen die Wahrheitsverweigerungstaktik der Regierenden, die uns das alles eingebrockt haben.

    Holger C.
    vor 5 Stunden
    Ich habe mir die Rede von Frau Weidel angesehen und finde sie klasse. Endlich haben wir wieder eine Opposition im Deutschen Bundestag

    Bernd P.
    vor 5 Stunden
    Frau Merkel ignoriert doch jeden in der politischen Debatte. Diese Erfahrung haben schon Einige vor Frau Weidel gemacht. In Merkels Rede folgte anschließend wieder das übliche Blah von einem „Land in dem wir gut und gerne leben“. Die wandelnde Schlaftablette aus der Uckermark wird die Wähler wieder mit Sandmännchengeschichten einlullen. Bin davon jetzt auch schon recht müde. Gute Nacht!

    Volker P.
    vor 6 Stunden
    Herr Alexander, ich möchte Sie bitten, in Ihrer Funktion als Chefreporter Politik über die innere Sicherheit zu berichten. Und zwar schonungslos! Dazu gehören auch die Straftaten der eingereisten Gäste.

    Dann kann sich der Leser ein sehr viel besseres Bild über die allgemeine Situation machen und wir werden sehen, ob Frau Weidel schon in diesem Punkt wirklich überzogen hat!

    Allerdings muss ich feststellen, dass seit einigen Tagen diese Vorfälle nicht mehr veröffentlicht werden. Ein Schelm der Böses dabei denkt!

    Hansruedi S.
    vor 6 Stunden
    Und die Gegenrede von Herrn Kauder? Moralisierende todschlag Worthülsen ohne jegliche Substanz!

    Ralf M.
    vor 7 Stunden
    Die AfD wurde nicht gewählt weil es im Bundestag zu ruhig war, sondern weil die Regierung ein erschreckendes Vakuum hat entstehen lassen. Die Grenzen wurden grundlos geöffnet, in Europa keine Politik der Vernunft betrieben und den Problemen überall auf der Welt wurde nichts glaubwürdiges mehr entgegengesetzt. In der Flüchtlingsfrage hat die Regierung jegliche Bodenhaftung verloren.
    Deshalb wurde die AfD gewählt und da sich die Dinge seit der letzten Wahl noch weiter zugespitzt haben, wird die AfD weiter zulegen. Trotz oder gerade auch wegen ihrer Polemik. Denn im Kern hat sie in vielen Punkten recht.

    Ben
    vor 7 Stunden
    Entweder man geht einen Wert hart und zu hundert Prozent und mehr oder man geht den Weg weich und unsicher mit 40 Prozent. Der 100 Prozent-Weg ist für die Weichen natürlich radikal. Siehe SPD, Frau Nahles wollte der Regierung in die Fresse schlagen und jetzt ist sie selbst dran beteiligt.

    Schon Lenin erkannte, dass es keine Kompromisse geben kann mit den alten Parteien geben darf.

    Robin Alexander, Chefreporter Politik
    vor 7 Stunden
    Noch zwei prinzipielle Anmerkungen:
    1. Der Vorwurf, wir würden die AfD bei WELT nicht abbilden, ist nicht gerechtfertigt. Wir haben heute morgen die Rede von Frau Weidel im TV und im Netz in voller Länger übertragen.
    2. Ich berichte kritisch über Merkel, Seehofer, Gabriel. Warum also nicht auch über Weidel & Gauland?

    Ulrike S.
    vor 6 Stunden
    In Bezug auf das Kopftuch ist die alles entscheidende Frage, wofür dieses am Ende wirklich steht. Nicht relevant ist. ob die Assistentin Ihres Kinderarztes oder die Putzfrau in Ihrem Büro ein Kopftuch trägt. Ist es ein politisches Symbol, das unsere westlichen Werte, vor allem die Gleichberechtiugng der Frau bestreitet, eine Art folkloristisches Accesssoiere, ein harmloses Bekenntnis zu einer friedlichen Religion?? Was ist es, und wie lange wollen wir dieser Frage noch ausweichen??

    Helmut W.
    vor 51 Minuten
    @Ulrike S.
    Sie haben völlig Recht, ich denke auch an die frühere Türkei unter dem Kemalismus. Dort waren an Schulen, Universitäten und allen staatlichen Einrichtungen Kopftücher streng verboten. Ich vermute mal, die Regierung der früheren Türkei wird sich mit dem Islam und dem provokativen Kopftuch besser ausgekannt haben, als wir in Deutschland, die meinen, wir müssten es besser machen als profunde Islamkenner in den betreffenden Ländern selbst.

    Michael B.
    vor 7 Stunden
    Sei es im Presseclub oder auch anderen Veranstaltungen, die Meinung von Herrn Robin Alexander war für mich nicht nur wichtig sondern auch meist überzeugend. Zum obigen Thema kann ich Ihm leider nicht folgen. Seit Jahren gibt es kein Kontrast mehr. Merkel ist Liebling aller ( der Grünen, Linken, Lieberalen und Roten. ) Wer diesem Mainstream nicht folgt, steht ganz schnell rechts außen. Erfrischend Frau Weidel heute, wenn auch noch nicht ganz perfekt aber doch sehr vielversprechen.

    Roland B.
    vor 8 Stunden
    Selbst als Sozialdemokrat und Gewerkschafter kann ich mich in dieser Rede wiederfinden. Diese Themen werden doch sonst nur heruntergespielt. Alles was kapitalismusschädigend ist muss möglichst ausgeblendet oder heruntergespielt werden. Welche junge Frau geht heute noch um 23Uhr alleine in die Stadt? Und wir leben in einer ländlichen Gegend!

    Pegasus
    vor 8 Stunden
    Werter Herr Alexander, mag ja sein, dass es ihnen und den Bundestagsabgeordneten bisher gefiel, dass während der Wahlkampffreien Zeit im Bundestag geschlafen wird. Aber jetzt weht ein anderer Wind und vielen Menschen in Deutschland gefällt das. Es wird einfach mal frei Schnauze das gesagt, was gesagt werden muss und das ist gut so. Ich kann nur sagen, AFD weiter so. Grandiose, mutige Rede Frau Weidel.

    Susanne X.
    vor 8 Stunden
    Herr Alexander sollte sich einmal im Archiv Sitzungen mit den Grünen in den Achtziogerjahren ansehen.
    Dagegen ist die Rede von Alice Weidel absolut sachlich. Und diese Partei ist heute bei der CDU doch wohl hoch angesehen. Unangebracht, sie dabei mit Buhrufen zu unterbrechen. Das waren APO Manieren in den Sechzigerjahren.

    Bernd M.
    vor 8 Stunden
    Ich schätze Robin Alexander sehr. In seiner Beurteilung zum Beitrag von Frau Dr. Weidel kann ich ihm aber nicht Recht geben. Frau Dr. Weidel hat in ihrer Rede sehr viele berechtigte Kritikpunkte angeprochen, die in den letzten Jahren einfach unter der Tisch fielen. Sich an dem Ordnungsruf bei der Beurteilung zu orientieren ist falsch. Probleme sind da und werden durch die Regierung entweder negiert oder obwohl bekannt nicht angegangen.

    Für mich wird die AfD immer mehr wählbar!

    Und ich denke, das geht mir nicht allein so, wie man an der hohen Anzahl ähnlicher Kommentare ablesen kann.

    Robin Alexander, Chefreporter Politik
    vor 8 Stunden
    Redaktionsempfehlung
    Erst einmal meinerseits danke an alle, die sich hier an der Diskussion beteiligen. Anders als bei Twitter oder Facebook stehen hier unterschiedliche Meinungen nebeneinander ohne das man einander die Ehre abspricht. Das gefällt mir schon einmal!
    Wenn ich meine Position noch etwas ausführen darf: Es ist die Pflicht der Opposition die Regierung zu fordern, indem sie Schwachstellen offenlegt und Alternativen benennt. Das kann nicht leisten, wer sich in schrille Polemik flüchtet. Die Aufzählung „Kopftuchmädchen, Messermänner, Taugenichtse“ geht nicht. Die Frau, die das Büro putzt, in dem ich diesen Kommentar geschrieben habe, trägt ein Kopftuch. Die Sprechstundenhilfe bei unserem Kinderarzt trägt ein Kopftuch. Die hat man als Politikern so wenig zu beleidigen wie andere Bürger auch.

    Harald W.
    vor 8 Stunden
    Mag ja sein dass Frau Weidel Opposition noch lernen muss, aber ohne Provokation schenkt man der AfD derzeit leider keine Aufmerksamkeit. Und Frau Merkel sollte auch als Bundeskanzlerin sehr wohl den Redebeiträgen der anderen gewählten Volksvertreter im Bundestag lauschen, anstatt immer ignorant und demonstrativ mit ihrem Mobiltelefon zu spielen!

    Jörg v.
    vor 8 Stunden
    Ja die Nummer mit den Kopftuchmädchen war komplett überflüssig aber die Rede hatte auch viele sachliche Kritikpunke die alle richtig sind und die Altparteien setzen sich eh nicht sachlich mit der AfD auseinander , die hoffen das der böse Geist durch Ausgrenzung und Ignorieren wieder verschwindet…das wird nicht passieren.

    Andreas U.
    vor 8 Stunden
    Robin Alexander ist einer der wichtigen Journalisten Deutschlands. Punkt.
    Bei der Welt mag man die AfD nicht. Das ist nach der dummen Yücel-Aktion im Bundestag ok.
    Aber hier liegt wohl ein Missverständnis vor. Der Bundestag im Mai 2018 ist nicht der Ort für eine leise Opposition. Im Übrigen werden Heute und Tagesschau die Rede von Weidel heute nicht ignorieren. Wetten.
    18.26 Uhr

    Susanne S.
    vor 9 Stunden
    Sie sagte „Kopftuchmädchen“, nicht „Kopftuchfrauen“. Das heißt, es sind Minderjährige gemeint, über die Freiwilligkeit des Tragens wurde schon hinlänglich gestritten. Was hat das nun mit kopftuchtragenden Arzthelferinnen, Putzfrauen und Müttern zu tun?

  100. johann 17. Mai 2018 at 02:43
    Genial auch das Schlußbild(…)

    Unfassbar, diese Nulpen. Muppet-Show.

    Mit dem Wort Nulpe, dialektal auch Nülpe, wird umgangssprachlich eine Person bezeichnet, die vom Sprecher für einen Dummkopf, Versager, Nichtskönner oder einen energielosen oder wunderlichen Menschen gehalten wird.
    Nulpe – Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nulpe

  101. danke johann, super.
    Gerade oben der Wolfgang K. made my night!
    Revidiert seine Ansicht, nachdem er die ganze Rede gesehen hat!
    Fundamental 😀 ❗

  102. johann 17. Mai 2018 at 02:48
    rene44 17. Mai 2018 at 02:42
    Hier noch mehr:

    Sehr schön. Danke 😀

  103. johann 17. Mai 2018 at 02:43
    VivaEspaña 17. Mai 2018 at 02:39

    Genial auch das Schlußbild der Regierungsbank mit Seehofer, Scholz und Merkel bei 10:37, als Weidel gerade das Idioten-Zitat gebracht hat. Einfach zeitlos.

    https://www.youtube.com/watch?v=Mtu3MMUph4A&feature=youtu.be&t=350

    ———————————————-
    Ja, herrlich, wie die Schiessbudenfiguren, man möchte am liebsten was reinwerfen!

  104. Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 02:53
    man möchte am liebsten was reinwerfen!

    😀
    Was denn? ❓

  105. Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 02:47
    naaaaabnd ❗

    VivaEspaña
    Nulpen? Genial. Merk ich mir, danke 😀

    Könnte es sein, dass WeLT Redakteure es Fokus nacheifern?
    Unsäglich doofe Artikel bringen, aber kritische Kommentare freischalten?

  106. bet-ei-geuze 17. Mai 2018 at 02:59
    Das wird mir hier langsam zu schenkelklopferisch.

    Warum?

  107. es
    —————————————
    weil jeder geschenkelgeklopft hat vielleicht

  108. rene44 17. Mai 2018 at 03:01
    Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 02:47
    naaaaabnd ?

    —————————————
    Guddddn Aaaaaabnd!

  109. Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 03:13

    Die erste Variante gefällt mir besser. 😀

  110. johann 17. Mai 2018 at 03:12
    Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 03:09

    Guten Morgen.

    ——————————-
    Bei mir noch nicht. In Brasilien ist es gerade 22:17 Uhr

  111. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 03:17
    Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 03:13

    Die erste Variante gefällt mir besser. ?

    —————————————-
    Hab‘ ich mir gedacht!

  112. SOOOOO SIND SE ❗
    ALLE MITEINANDER ❗
    GENAUSOOO HAT SICH EIN INTENDANT VOM ZDF MIR GEGENÜBER PER MAIL GEÄUSSERT:

    Robin Alexander, Chefreporter Politik
    vor 7 Stunden
    Noch zwei prinzipielle Anmerkungen:
    1. Der Vorwurf, wir würden die AfD bei WELT nicht abbilden, ist nicht gerechtfertigt. Wir haben heute morgen die Rede von Frau Weidel im TV und im Netz in voller Länger übertragen.
    2. Ich berichte kritisch über Merkel, Seehofer, Gabriel. Warum also nicht auch über Weidel & Gauland?

    😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡

  113. johann 17. Mai 2018 at 02:48

    rene44 17. Mai 2018 at 02:42

    +Hier noch mehr:
    [..]
    Volker P.
    vor 6 Stunden
    Herr Alexander, ich möchte Sie bitten, in Ihrer Funktion als Chefreporter Politik über die innere Sicherheit zu berichten. Und zwar schonungslos! Dazu gehören auch die Straftaten der eingereisten Gäste.

    Dann kann sich der Leser ein sehr viel besseres Bild über die allgemeine Situation machen und wir werden sehen, ob Frau Weidel schon in diesem Punkt wirklich überzogen hat!
    ————————————————————————
    *Allerdings muss ich feststellen, dass seit einigen Tagen diese Vorfälle nicht mehr veröffentlicht werden. Ein Schelm der Böses dabei denkt! [..]

    ___________________________

    +Da sieht man ganz gut, wie das Völkchen doch ganz schön bewegt ist…bei YT wird immer noch fleißig kommentiert.

    Für die Rede einer Parlamentarierin im deutschen Bundestag, Rekord! Das gab es noch nie!

    Es sind diese Momente, bzw. die Bilder, die ich sehen wollte, als ich die AfD gewählt habe!

    Da sitzen die Alt Parlamentarier, wie abgewatschte – Schulkinder…
    ————————————————————————-

    *Das ist mir in den letzten Tagen auch aufgefallen..keine Meldungen.

    Alles plötzlich friedlich und töfte…insbesondere in Berlin!

  114. VivaEspaña 17. Mai 2018 at 03:39
    Guten Morgen
    https://www.youtube.com/watch?v=pgwW6xO221o

    ich bin dann mal weg

    ——————————————-

    Lippenlesen mit Claudia Roth

    KKKKKKKKK …. (würg)
    Da kommt sie reingewalzt, das Nilpferd, wie ein Horrorclown, das Kleid wurde von einem verrückten Schneider und passionierten Lumpensammler während eines LSD-Trip angefertigt … Was für eine optische Vergewaltigung … Mir tun jetzt noch die Augen weh …

  115. Hans R. Brecher 17. Mai 2018 at 04:04

    VivaEspaña 17. Mai 2018 at 03:39
    Guten Morgen
    [..]

    ich bin dann mal weg

    ——————————————-

    Lippenlesen mit Claudia Roth

    KKKKKKKKK …. (würg)
    Da kommt sie reingewalzt, das Nilpferd, wie ein Horrorclown, das Kleid wurde von einem verrückten Schneider und passionierten Lumpensammler während eines LSD-Trip angefertigt … Was für eine optische Vergewaltigung … Mir tun jetzt noch die Augen weh …

    ________________________

    Übel….

  116. Geht’s der GEZ-Mafia jetzt an den Kragen?

    Wenn der Erste Senat in Karlsruhe in voraussichtlich einigen Monaten ein Urteil fällt, wird es darum wahrscheinlich keinen höchstrichterlichen Umsturz des beitragsfinanzierten Rundfunks an sich geben. Wohl aber ist möglich, dass die Erhebung des Rundfunkbeitrags in der jetzigen Form ganz oder teilweise für verfassungswidrig erklärt wird.

    https://www.welt.de/kultur/medien/article176434594/Rundfunkbeitrag-drei-Szenarien-fuer-die-Finanzierung-von-ARD-und-ZDF.html

  117. Gerade hat das linksversifft/bessermenschliche MOMA-Magazin vom GEZ-Staatsfernsehen (gleichgeschaltet auf DDR1 und 2) fast verherrlichend über den Rammeldarm und die Gepflogenheiten der Moslem-Invasoren in dieser Fastenzeit verharmlosend berichtet, wo die Steinzeitler erst nach Sonnenuntergang „schlemmen“ dürfen. Dass die Moslems während dieser Zeit aus medizinischen Gründen noch aggressiver, reizbarer und ungenießbarer werden wurde NICHT berichtet. Das ist ja wieder typisch …

  118. Die Karawanen von moslemischen Parasiten
    flüchten erst dann wieder aus Deutschland,
    wenn Deutschland genauso stinkend, verrottend und kaputt ist, wie die Löcher aus denen diese Brut gekrochen kommt!

  119. Last mich mal raten , wir Reden hier nicht von einer National Mannschaft sondern nur ………..

  120. Lieber einen Fußball Match verlieren, als mit solchen Typen gewinnen. Die Loew-Mannschaft hat meine Sympathie bei der Fußballweltmeisterschaft nicht. Moege sie sang.-und klanglos untergehen.

  121. Ja so ist das! Das kann jeder insbesondere daran erkennen, wie dieser Boateng, auch von deer „Mainstrreampresse“ hochgejubelt wird! Aber diese „Multikulti-Fußball-Söldnertruppe“, des DFB, wird genau den Weg gehen, wie die holländische Nationalmannschaft! Zur Erinnerung an den Niedergag von Eintracht Rankfurt, der find nämlich damit an, dass der Verein einen Neger, als Spielführer agieren ließ!

  122. Viper 16. Mai 2018 at 21:49

    „Danach kamen die bekannten Symtome hinzu (Völlig irre Gehälter und Ablösesummen,Ausländerschwemme in allen BL-Mannschaften) Seither ist der Fußball für mich gestorben.“

    In dem Kontext wird gern der eigentlich Schuldige vergessen: die EU-Gesetzgebung und die nachfolgenden Entscheidungen der Justiz. Bosman-Urteil, anybody?

  123. „Istdasdennzuglauben 17. Mai 2018 at 06:23 Die Karawanen von moslemischen Parasiten
    flüchten erst dann wieder aus Deutschland, wenn Deutschland genauso stinkend, verrottend und kaputt ist, wie die Löcher aus denen diese Brut gekrochen kommt!“

    Stadt für Stadt wird Shithole, mit Kopftuchmädchen, Kinderheirat, Ehrenmorden, tiefergelegten, röhrenden Boliden – und den Deutschen wird vorgegaukelt, alles sei ok, weil sie im Fußball notgedrungen zusammen spielen (müssen). Der DFB ist ein Verband zur Verwischung von existierenden Problemen: Deutsche erhalten das Gen des Antisemitismus zurück, verbunden mit Hass auf ihre westlichen Errungenschaften, aus dem sich die Bildungsresistenten die besten Teile ausschneiden und alle Wertegrundlagen zerstören, die zu diesen Erfolgen geführt haben. Damit hätten die Amerikaner doch noch die völlige Agrarisierung Deutschlands erreicht, nur dass der kriegerische Geist jetzt doppelt und dreifach osmanisch potenziert wurde. Alle umliegenden Länder fürchten Deutschland, weil der Kalif vom Bosporus mit seiner Westtürkei kurzen Prozess machte: Kirchen sind alle zerstört und jammernde Plärrgesänge durchziehen das Land.

  124. SeiSchlauWaehlBlau 16. Mai 2018 at 21:42
    haha *Die Mannschaft* fliegt hoffentlich gleich in der Ersten Runde raus. Adios!

    Am besten gegen eine echte NATIONALmannschaft mit einem deftigen 0:4 oder 0:5

  125. Wer tut sich diesen politisierten Blödball denn überhaupt noch an?! Vor allem geht es um billige Manipulation der Massen. Die Atlantikbrücke e. V benötigt willige Vasallen und das Geld träger, teils fettbäuchiger, unansehnlicher älterer Herren, die zur Abwechslung ein Spektakel sehen wollen. Die Gelder, die dort hineinfließen sind unverhältnismäßig, weil sie kaum echten Mehrwert bringen außer von schlechter Politik abzulenken. Wir wissen doch, wem das nutzt.

    Diesen Müll sollte besser niemand mehr verfolgen. Dann kann auffallen, was vorher verborgen blieb, weil die Massen dann nicht mehr v. a. an Fußballen denken, sondern sich um das Wesentliche kümmern!

  126. Wnn 17. Mai 2018 at 06:46

    Stadt für Stadt wird Shithole, mit Kopftuchmädchen, Kinderheirat, Ehrenmorden, tiefergelegten, röhrenden Boliden – und den Deutschen wird vorgegaukelt, alles sei ok, weil sie im Fußball notgedrungen zusammen spielen (müssen). Der DFB ist ein Verband zur Verwischung von existierenden Problemen: Deutsche erhalten das Gen des Antisemitismus zurück, verbunden mit Hass auf ihre westlichen Errungenschaften, aus dem sich die Bildungsresistenten die besten Teile ausschneiden und alle Wertegrundlagen zerstören, die zu diesen Erfolgen geführt haben. Damit hätten die Amerikaner doch noch die völlige Agrarisierung Deutschlands erreicht, nur dass der kriegerische Geist jetzt doppelt und dreifach osmanisch potenziert wurde. Alle umliegenden Länder fürchten Deutschland, weil der Kalif vom Bosporus mit seiner Westtürkei kurzen Prozess machte: Kirchen sind alle zerstört und jammernde Plärrgesänge durchziehen das Land.

    Besser kann man es nicht ausdrücken.
    Mittelfristig werden selbst beschauliche ländliche Gegenden und Kleinstädte Vergleiche zu afrikanischen und osttürkischen Shitholes
    nicht zu scheuen brauchen, was kulturelle Degeneration angeht.

  127. Die Auswahl der DFB GmbH juckt mich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Auch wenn es einigen nicht passen sollte: Es gab nie eine deutsche „Nationalmannschaft“. Im Gegensatz zu z.B. Nord-Korea vielleicht 🙂

  128. Bin mal gespannt, wie viele unbestellte, aber massiv bereichernde Kleintransporter die public viewings mit islamischen Eilbotschaften beliefern werden.

  129. Wenn es noch eine deutsche Nationalmannschaft gäbe, wäre der umgehende Ausschluss von Özil und Gündogan aus dieser überhaupt kein Thema, sondern ein Automatismus.
    Für mich war es das mit WM. Ich werde mir kein Spiel der Mannschaft ansehen, aber alle der Russischen Nationalmannschaft und wünsche ihnen viel Erfolg.

  130. Vielleicht hat ja noch jemand die Geschäftsidee, massenhaft Island-Fanartikel
    in Deutschland zu vertreiben und aus Protest sieht man bei uns Island-Fahnen an
    den Autos und beim Gruppenschauen, anstatt Schwarz-Rot-Gold.
    Ich würde sofort mitmachen.

  131. ZensuropferIn
    17. Mai 2018 at 07:18
    „Bin mal gespannt, wie viele unbestellte, aber massiv bereichernde Kleintransporter die public viewings mit islamischen Eilbotschaften beliefern werden.“

    xxxxxxx

    Finden wirklich noch Public Viewings statt? Das überrascht mich. Die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen dürften astronomisch sein.

  132. Die Zuschauer sind die dummen,diejenigen die für den Müll bezahlen.
    Das der Fußballer absahnt ist schon in Ordnung,so lange es genug Trottel gibt die dafür bezahlen.
    Ist wie bei der Schweinemusik,Rap genannt.Die zocken ab solange es die Torfköppe anschauen.

  133. Jogi sagte „das er Spieler mit Migrationshintergrund verstehe bei denen zwei Herzen in der Brust schlagen. Eins für ihr Land eins für unser Land.“

    Ich frage mich inzwischen was das WM-Turnier noch abhebt von Vereins-Turnieren.
    WM-Turniere hatten ihr Alleinstellungsmerkmal darin das Mannschaften teilnehmen die ausschließlich Spieler aus der eigenen Heimat spielen lassen.
    Spieler mit Doppelpass oder Spieler bei „denen zwei Herzen schlagen“ haben bei solchen Turnieren nichts zu suchen.
    Das der DFB solche Zustände einreißen lassen hat ist noch erklärbar aber das die FIFA die das ganze Turnier solche Zustände toleriert ist nicht hinnehmbar. Sie zerstört damit das Alleinstellungsmerkmal des ganzen Turniers. Multikultifußball will auf Weltmeisterschaften keiner sehen.

  134. Der Fall Eichbaum:
    Wie der “gemäßigte” Islam den öffentlichen Raum erobert
    14/05/2018, RAMIN PEYMANI

    Allzu gerne unterscheidet man in Deutschland zwischen dem radikalen und dem gemäßigten Islam. Zu Letzterem werden jene Muslime gezählt, die es nicht auf Andersgläubige abgesehen haben oder ihnen nach dem Leben trachten. Radikal verhält sich in den Augen der Mehrheitsgesellschaft lediglich, wer eine offensichtliche Gefahr für Leib und Leben darstellt. Dazu gehören natürlich vor allem die feigen Selbstmordattentäter. Es gehören aber auch die offiziell bekannten rund 1.000 Gefährder dazu, die von den hiesigen Behörden beobachtet werden, während sie Straftaten vorbereiten, Hass säen und andere radikalisieren.

    ➡ Die Einteilung in nur zwei Kategorien wird der Realität jedoch nicht gerecht. Sie blendet die große Gruppe jener Muslime aus, die zwar niemals morden würden, unseren Gesellschaftsentwurf aber missbilligen oder verachten. Sie eint der Wunsch, alles aus dem westlichen Alltag zu verbannen, was ihrer Meinung nach im Widerspruch zum Islam steht.

    ➡ Die gewünschten Veränderungen versuchen sie auf vielfältige Weise durchzusetzen und müssen dabei noch nicht einmal besonders organisiert vorgehen, da sie wissen, wie sehr Politik, Medien und Unternehmen daran interessiert sind, es ihnen recht zu machen.

    ➡ Während die in unserer Gesellschaft verankerten Muslime nur deswegen integriert sind, weil sie sich im Grunde für die eigene Religion gar nicht interessieren, sind es die “Gemäßigten”, denen unser Hauptaugenmerk gelten muss. Sie gewinnen immer mehr an Einfluss und Macht.

    Wieder wirft sich ein Unternehmen vor dem muslimischen Empörungschor in den Staub, statt sich Angriffen selbstbewusst entgegenzustellen

    Zu spüren bekommen dies längst auch die Lebensmittelkonzerne. Die sind allerdings selbst schuld, weil sie sich im Kampf um Kunden und Marktanteile allzu willfährig vor den muslimischen Karren spannen lassen. Noch in frischer Erinnerung sind die Retuschen, mit denen auf Lidl-Verpackungen die Kreuze von den Kirchdächern verschwanden, oder die unterwürfige Entschuldigungsarie des Discounters nach dem Shitstorm muslimischer Kunden infolge eines Frischkäseschnecken-Angebots, das Schweinefett enthielt. Die Rezeptur für das Produkt wurde schließlich geändert, obwohl bis dahin bei der breiten Kundschaft beliebt.

    Nun hat es also die Eichbaum-Brauerei getroffen. Und wieder wirft sich ein Unternehmen vor dem muslimischen Empörungschor in den Staub, statt sich Angriffen selbstbewusst entgegenzustellen und zu seinen Produkten zu stehen. Der Bierhersteller hatte zur nahenden Fußball-Weltmeisterschaft wie bei vielen Turnieren zuvor die Flaggen aller Teilnehmer auf die Innenseite der Kronkorken gedruckt. Die Sammelleidenschaft der Deutschen kennend, ist dies nicht nur ein pfiffiger Marketing-Gag, sondern auch ein echter Absatzbringer. Blöd nur, dass diesmal auch Saudi-Arabien mit von der Partie ist, dessen Flagge die Huldigung Allahs ziert. Die Aktion war kaum angelaufen, da machten ihr wütende Muslime ein jähes Ende. Kleinmütig bat Eichbaum “förmlichst um Entschuldigung” und versprach, alle noch nicht verkauften Flaschen aus dem Handel zu nehmen.

    ➡ Proteststürme, Drohgebärden und Einschüchterungsversuche sollen den Umbau der Gesellschaft zu einem islamfürchtigen Staat vorantreiben…
    http://peymani.de/der-fall-eichbaum-wie-der-gemaessigte-islam-den-oeffentlichen-raum-erobert/

  135. Die „Mannschaft“ ist ein Symbol für ELITÄREN CHAUVINISMUS, auch Behinderte müssen inklusionisiert werden, es fehlt eine Frauenquote, gerade auch in Führungspositionen, klimagerecht ist der CO2-Ausstuß im Spiel auch nicht, denn auf dem Rasen fehlen Bäume, außerdem sollte unqualifizierten Spielern aus den unteren Liegen einige feste Aufstellungen garantiert werden. Da muss die Politik jetzt eingreifen!

  136. Es wird das erste mal in meinem Leben sein , dass ich die Spiele dieser Söldnertruppe nicht anschaue . Tut es mir nach!

  137. @ Isch moeschte das nuescht 17. Mai 2018 at 07:59:

    Ich frage mich inzwischen was das WM-Turnier noch abhebt von Vereins-Turnieren.

    Das WM-Turnier hinkt der Entwicklung bei den Vereins-Turnieren einfach einige Jahrzehnte hinterher.

    WM-Turniere hatten ihr Alleinstellungsmerkmal darin das Mannschaften teilnehmen die ausschließlich Spieler aus der eigenen Heimat spielen lassen.

    Ursprünglich waren das auch Turniere verschiedener Städte gegeneinander. Da ist es dann zuerst mit Inländern eingerissen, die einfach umgezogen sind – etwas, das leicht akzeptabel war, weil das normale Inländer auch machen. Und so ging es dann weiter mit eingekauften Ausländern. Diese Vereine haben immer noch Fans, sogar du empfindest das ja offensichtlich bei Vereinen, die immer noch unter dem Namen von Städten laufen, als normal. So werden alle Entwicklungen durchgezogen. Salamitaktik.

    Das der DFB solche Zustände einreißen lassen hat ist noch erklärbar aber das die FIFA die das ganze Turnier solche Zustände toleriert ist nicht hinnehmbar.

    Die FIFA toleriert das nicht, es geht von der FIFA aus.

    Natürlich nicht originär, oberhalb der FIFA befinden sich dieselben Machtstrukturen wie oberhalb der EU, die solche Entscheidungen treffen, die dann nach unten durchgereicht werden, bis sie bei der Bundesregierung bzw. beim DFB ankommen.

    Aber die FIFA steht natürlich über dem DFB und weist ihn an, die Mannschaft zu multikulturalisieren. Es steht Herrn Löw natürlich frei, WELCHE Türken und Neger er in die Mannschaft aufnimmt, aber es steht ihm nicht frei, OB er Türken und Neger in die Mannschaft aufnimmt. Also nimmt er die besten Fußballspieler, die er aus diesen beiden ethnischen Pools kriegen kann. Wenn sich keiner finden ließe, müssten eben Cem Özdemir und Deniz Yücel mitspielen (Bei Letzterem würde sich sogar das ärgerliche Problem der Erdogan-Huldigung erübrigen :mrgreen:).

    Ein ganz kurzer Blick auf andere Länder zeigt doch, dass das keine DFB-Spezial-Marotte ist. Der DFB war diesbezüglich sogar ziemlich lahmarschig. Die Franzosen haben schon 1998 ihre Mannschaft mit black-blanc-beur beworben (wobei „beur“ nicht „Butter“ heißt, sondern ein Begriff für Nordafrikaner ist), und übertreiben es bis zur Lächerlichkeit. Andere sind ein bisschen langsamer und dezenter vorgegangen, aber alle westeuropäischen Länder haben das mehr oder weniger, die osteuropäischen müssen ohne jeden Zweifel in einigen Jahren nachziehen. Der DFB kann sich dem nicht entziehen.

    Sie zerstört damit das Alleinstellungsmerkmal des ganzen Turniers. Multikultifußball will auf Weltmeisterschaften keiner sehen.

    Ja, viele ärgert das, na und? Dann sollen sie eben wegbleiben – es geht keineswegs NUR um Geld, die Ideologie ist viel wichtiger, die Mächtigen haben Geld genug, die brauchen das der Fußballfans nicht. Viele gucken es aber trotzdem und irgendwann sind die Alten tot und die Jungen kennen es nicht anders.

    Der Fußballfan ist genauso wenig König Kunde wie der Stimmzettelfan. Er ist zu manipulierendes Objekt.

  138. Genau deshalb ist für mich der „deutsche Fußball“ schon lange gestorben.
    Die Blödel, welche dafür ihr sauer verdientes Geld ausgeben, sind nicht zu bedauern. Durfte schon in den Neunzigern solche Trottel kennenlernen, welche gestöhnt haben, es sei ALLES so teuer.

  139. 8 eule54 16. Mai 2018 at 21:16
    Bei Islamisten hat die Evolution (Auslese durch try and error)
    bislang schändlich versagt!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Im Prinzip ist „versagt“ richtig!

    Im Be3onderen aber gibt es für das Aussetzen der Evolution
    bei den Islamen einen Auslöser, einen Grund, der sich direkt
    aus der Ideologie herleitet:

    Seit 1400 Jahren haben die Islamen weisse Männer und
    weisse Frauen europaweit versklavt bei der Ausbreitung
    ihrer Irrlehre mit dem Yatagan (Keummschwert). Für die
    niedersten Arbeiten (ein Musel arbeitet prinzipiell nicht!)
    holten sie Neger aus Schwarzafrika, die sie deren
    „Fürsten“ billigst abkaufen konnte; aber diese Negersklaven
    wurden wegen ihres niedrigen iq vorsichtshalber gleich
    kastriert:
    DIE mUSELS HABEN ALSO SCHON DAMALS UND BIS HEUTE
    IHREN FRAUEN NICHT VERTRAUT. (Das regeln sie heute bei
    uns mit dem Küchenmesser)
    Die weissen versklavten Frauen wurden von den u. a.
    Sultanen, Emiren und Paschas zur Auffrischung ihrer
    unerheblichen familiären Intelligenz BENUTZT, als
    Ficki-Ficki-und-Gebär-MASCHINE.
    Von den versklavten weissen Männern haben die
    strunzdummen Schwertkämpfer und Messerer gelernt,
    wie man eine Wüste bewässert, wie man
    Landwirtschaft betreibt und wie man Schiffe baut.

    Seit 500 Jahren nun geht der weisse Mann in die Länder
    der Islamen und der Neger . Er gräbt Brunnen für sie,
    baut ihre Nahrung an, gibt ihnen Penicillin und lässt es
    zu, dass seine Frauen die minderwertigen Gene nach
    Europa einschleppen.

    Diese negative Gendrift ist schon vor 27 Jahren in den
    Deutschen Parlamenten angekommen, was man auf
    phoenix und ntv fast täglich verifizieren kann.
    Sogar die rote Fahne mit dem Hammer und das
    gehakelte Kreuz in den linken Ideologien tragen
    heute zur IQ-Reduktion bei.
    In dem youtube-video

    „Die sowjet story“

    erfährt man von den Wissenschaftlern, dass die
    Islamen und die Linken -die RothGrünBraunen
    Zuchtmeister der Völker-, wenn sie an die Macht
    kommen, immer zuerst die Schicht der intelligenten
    Bürger ausrotten.
    Und das erklärt dann auch ihre relative
    Lebensunfähigkeit ohne den Einsatz der 15 Millionen
    arbeitenden Deutschen Menschen !!!
    Da lacht das Herz der „faulen Eier“; aber Isafer
    lächelt inzwischen auch beim polieren der Knäufe.

  140. Ich habe absolut kein Interesse an dem Prol-Sport Fussball. Die Informationen sind also alle sehr neu für mich. Ich bin einigermaßen entsetzt was da alles in einer „deutschen“ Nationalmannschaft vertreten ist und in welcher Menge. Warum wurde das eigentlich nie angesprochen? Political correctness wo man hinschaut.
    Fussball? Nein danke!

  141. Mit Nivea-Löw und seiner Nutella Truppe begann auch der Niedergang der echten Typen im Nationaltrikot

    Er hat es fast geschafft, sämtliche Kerle, Führungsspieler mit eigener Meinung und Kämpfer mit Nationalstolz zu eliminieren. Sichtbar wird dies vor allem immer dann, wenn es in engen Spielen bei Endrunden um „Alles“ geht und es für uns nicht läuft. Rückstände werden nicht mehr aufgeholt und die Körpersprache signalisiert Selbstaufgabe.

    Ja, ja, ich weiß, wir sind 2014 Weltmeister geworden – aus meiner Sicht allerdings TROTZ Löw und ganz gewiss nicht durch ihn.

    Was sagte er doch bei der Pressekonferenz? Ich habe nicht ansatzweise darüber nachgedacht, Özil und Gündogan vom Kader auszuschließen!

    Tja, es ist eben genau so, wie im richtigen Leben – Migranten und Arschkriecher erhalten einen Freifahrtschein, während andere (wie eben auch sein jüngstes „Opfer“ Sandro Wagner) bekommen einen Tritt in den Allerwertesten!

    Die verlogene „(Anti)Diskriminierungskampagne“ sowie die Sprüche über gelungene Integration kann sich der DFB (und andere) nun an die eigenen Scheißhaustüren tackern!

  142. Kennt den noch jemand? Das war ein genialer Spieler! So muß es sein: Wir machen uns unsere Ausländer selber:
    https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/fussball/Der-weisse-Brasilianer-Bernd-Schneider-tritt-ab-id6000301.html

    Obwohl … Brasilianer, geht ja noch. Und der sowieso:

    „Das Land hat mich sozusagen adoptiert. Ich bin mit dem Herzen Deutscher und singe vor Spielen auch die Hymne mit.“
    https://www.welt.de/sport/wm2010/article8109307/Im-Herzen-ist-Cacau-laengst-ein-Deutscher.html

  143. Dieser halbseidene Löw ist mir schon lange ein Dorn im Auge. Der trifft sich regelmäßig mit der durchgeknallten Sarah Connor und der noch durchgeknallteren Merkel. Habe mir fest vorgenommen kein Spiel dieser Truppe mehr zu gucken und zwar solange, bis wieder charakterlich starke deutsche Spieler auf dem Platz stehen. Ich befürchte also, dass ich nie mehr gucken werden.

  144. die französische, engl. ital. und holländische Mannschaft besteht zu einem Grossteil aus Negern.
    Ob die einst grossen Fussballnationen wie Italien und Holland deshalb nicht dabei sind, weil die Leistung abnimmt?

  145. Nuada 17. Mai 2018 at 09:06

    Das WM-Turnier hinkt der Entwicklung bei den Vereins-Turnieren einfach einige Jahrzehnte hinterher.

    EM- und WM-Turniere werden qualitativ immer schlechter sein als Vereinsturniere weil die Spieler untereinander nur sehr wenig Zeit haben sich aufeinander einzustellen. Ich schaue mir also ein WM-Turnier nicht an weil ich guten Qualitätsfußball sehen will sondern wissen will wie gut mein Land ist.
    Wenn nun die Nationalmannschaft ausländische Spieler zuholt durch verschenken der Staatsbürgerschaft dann ist ja ein direkter Vergleich mit anderen Ländern, wie z.B. Polen, die sich an die ursprünglichen Regeln halten, gar nicht mehr möglich.
    Dann kann ich mir die WM auch sparen. Die WM verkommt dadurch zu einer Champions League für Arme.

    Die Champions League schaue ich gerne weil es eben Spitzenfußball ist mit perfekt eingestellten Mannschaften.
    Eine zweite Champions League für Arme (die sich dann FIFA-WM nennt) hat nur noch ideologischen Nährwert. Sportlich ist es aber absolut uninterressant.

  146. @ sophie 81

    Was haben Boateng und Gauland gemeinsam?

    Beide sind rechte Verteidiger Deutschlands.
    Oder spielt Boateng Rechtsaußen?

    Boateng ist Innenverteidiger. Rechts spielt aller Voraussicht nach Kimmich.

    Vielleicht einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat? Aber das geht ja nicht. Alles, was in diesem Land geschieht, hat etwas mit Umvolkung zu tun. Dementsprechend sind PI-Foristen General-Experten. Insbesondere in Sachen Fußball auch dann, wenn sie selbst mit Stolz darauf hinweisen, diesem Sport vor Jahrzehnten den Rücken gekehrt und eben so lange kein Spiel mehr gesehen zu haben.

    Ihr seid eine viel größere Schande für dieses Land, als es unsere Nationalmannschaft je sein könnte. Tut mir leid, das so sagen zu müssen, zumal die Flüchtlingskrise von der damaligen Regierung ja wirklich katastrophal gehandelt worden ist. Aber mit euch ist nichts anzufangen. Ihr seid wirklich die Abgehängten, die sich eine Zeit zurück wünschen, die es nie gab.

  147. „Die meisten auf Weidel folgenden Redner ignorierten die Provokation. Schon gar Angela Merkel. “
    ***************

    Klar! Im Ignorieren ist sie

    SPITZE!

  148. “ Ihr seid wirklich die Abgehängten, die sich eine Zeit zurück wünschen, die es nie gab.“

    …sagte selbst ein Abgehängter. Denn vom Abhängen versteht er was!

Comments are closed.