Der Kinderspielplatz auf der Mühleninsel in Landshut: Schauplatz einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen 15 Asylbewerbern im Streit um Drogen
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Es gab einmal eine Zeit in Deutschland, in der Parkanlagen den Erholungssuchenden und Spielplätze den Kindern vorbehalten waren. Im Deutschland des Jahres 2018 mutieren diese  Örtlichkeiten jedoch immer häufiger zu Umschlagplätzen für Drogen, betrieben von importierten Fachkräften für Marihuana und Co.

Drogenhandel am Kinderspielplatz

Diese Erfahrung musste auch ein 37-jähriger Polizeibeamter aus München machen, der privat mit seiner Frau am Samstag Abend auf der Mühleninsel, einer malerischen Parkanlage im Herzen Landshuts, unterwegs war. Dort wurde er Zeuge eines heftigen Streits zwischen 15 Asylbewerbern, die sich auf dem Kinderspielplatz der Mühleninsel aufhielten. Der Polizist verständigte über den Notruf seine Landshuter Kollegen. In der Zeit bis zu deren Eintreffen versuchte er, die Situation zu deeskalieren. Zudem dokumentierte er mit seiner Handykamera, wie sich die Asylbewerber, vorwiegend Syrer, mit abgebrochenen Flaschenhälsen, Messern und einem Stock bewaffneten und im Begriff waren, aufeinander loszugehen. Offenbar abgelenkt durch das Filmen wandte sich die Meute nun gegen den Polizisten und versuchte, ihm das Handy abzunehmen. Die gerade noch rechtzeitig eintreffenden Polizeistreifen konnten das Schlimmste verhindern. Dennoch wurde der Münchner Beamte verletzt, glücklicherweise nur leicht. Die Asylbewerber flüchteten, neun von ihnen konnten jedoch gestellt und festgenommen werden. Ein Rauschgiftspürhund erschnüffelte am Tatort Haschisch, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass Drogengeschäfte die Ursache der Auseinandersetzung waren. In ihrer heutigen Ausgabe beklagt die Landshuter Zeitung, den „Ameisenhandel“ mit Marihuana auf der Mühleninsel. Das sind neue Töne von einem Blättchen, das sich noch im Herbst 2015 besonders damit hervorgetan hat, Zuwanderungskritiker öffentlich an den Pranger zu stellen.

Spießrutenlauf in der Innenstadt

Auch der öffentliche Raum der Innenstädte wird zunehmend von „Flüchtlingen“ aller Hautfarben dominiert. Frauen, die dort unterwegs sind, fühlen sich zunehmend unwohl und bedroht.

Ein Beispiel aus Rendsburg: „Das Erscheinungsbild der Stadt hat sich geändert. Die sitzen da in großen Gruppen, es wird gegafft und gepfiffen. Es sind meist Ausländer. Man bewegt sich durch dunkle Massen“, klagt eine 45-jährige, die in der Rendsburger Innenstadt als Verwaltungskraft in einer Arztpraxis arbeitet. Diese bedrohliche Atmosphäre veranlasst eine Ärztin, abends bei Verlassen der Praxis mit dem Mobiltelefon ihren Ehemann anzurufen. Sie bittet ihn, so lange am Telefon zu bleiben, bis sie in ihrem Auto in Sicherheit ist.

Eine 24-jährige medizinische Fachangestellte berichtet von Gruppen junger Männer, die sie auf dem Weg zu ihrem Auto angaffen, pfeifen, mit der Zunge schnalzen und „hey, hey“ rufen, um auf sich Aufmerksam zu machen. Dies sei alles sehr unangenehm, klagt die Frau. Ähnliche Erfahrungen machen die Frauen derzeit in vielen Innenstädten Deutschlands und das wird sich auch nicht mehr ändern.

Sexfalle Migranten – Taxi

Kein Wunder, dass inzwischen auch schon Politiker Frauen dazu raten, in manchen Gegenden besser ein Taxi zu benutzen. Denn in einem Taxi ist man sicher aufgehoben. Oder?

Eine Frau aus Bonn hat da andere Erfahrungen gemacht, als sie im September letzten Jahres zusammen mit ihrem kleinen Hund zu Hakim B. ins Taxi stieg, um sich nach einem Besuch bei ihrem Freund nach Hause fahren zu lassen. Statt dies zu tun, brachte sie der Taxler zu einem Einkaufsmarkt in der Römerstraße und befahl ihr, Kondome zu kaufen, weil er sonst ihren Hund „platt machen würde“. Aus Angst gehorchte sie. Nächste Station war ein Parkplatz am Römerbad, wo der Hakim B. dann seine Drohung wiederholte und Geschlechtsverkehr forderte. Als die Frau weinend ablehnte, forderte er Oralverkehr, den sie schließlich dann auch ausführte, weil sie ihren Hund nicht verlieren wollte.

„Berlinisierung“ Deutschlands schreitet voran

Zustände wie im Stadtstaat Berlin, 2016 Spitzenreiter in der Kriminalstatistik, der mit seinem ausufernden Drogenhandel, den „no-go-areas“, einer von arabischen Familienclans unterwanderten Polizei und einer maroden Verwaltung zumindest in Teilbereichen schon als „failed state“ angesehen werden muss, breiten sich wie eine malignes Geschwür langsam, aber unerbittlich auch im Rest der Republik aus.

Auch ein Behördenversagen von der Dimension des Bamf wäre in der „alten“ Bundesrepublik undenkbar gewesen. Wenn man sich auf etwas verlassen konnte, war es die Gründlichkeit und pingelige Erbsenzählerei der deutschen Verwaltung. Diese funktioniert jedoch nur noch bei „jenen, die schon länger hier leben“.

Wenn beispielsweise ein Arbeiter durch einen Unfall oder eine Krankheit vorzeitig verrentet und/oder eine Minderung seiner Erwerbsfähigkeit festgestellt werden muss, dann durchläuft er ein peinlich genaues Prüfungsverfahren, das sich über Jahre hinstrecken kann und in dem er sich vollkommen nackt machen muss. Asylbewerber, deren Anerkennung meist eine lebenslange Vollkasko-Alimentierung von jemanden bedeutet, der in Deutschland noch nie etwas geleistet hat und auch nie leisten wird, werden auf die Schnelle mit einer Larifari – Prüfung anerkannt, weil der Berg von Anträgen auf dem Schreibtisch des Sachbearbeiters ständig am Anwachsen ist.

Fürwahr, der Traum der Linken, dass Deutschland, dieses „Stück Scheiße“ verrecken soll, geht langsam, aber sicher in Erfüllung. Claudia Roth wird´s freuen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Die Rinderställe der Angela wurden seit 2005 nicht mehr gemistet und dennoch wurde in 2015 die Anzahl der Viecher um 1 Million Schweinen erhöht!! Nun soll im Auftrage der Angela der mythische Ökonomierat aus einem Freistaat diesen Kotberg, unter der Bedingung sich weder seine Hände schmutzig zu machen noch seinen Ruf zu besudeln, fortschaffen. Dazu beabsichtigt der Hundling sich dieser Tätigkeit mittels outsourcen an das Bundes-Orakel von&zu Berlin zu entledigen. Der Ökonomierat hat aber Angela bereits ein Mal zu viel öffentlich als Tierquälerin gedemütigt. Das kann er sich dieses Mal abschminken, jetzt wird er von ihr gedemütigt werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=1qzH2SGd16Y

  2. ist wohl übergreifend in Deutschland so,wo Parks zugemüllt werden,es nach Urin stinkt und man dort nur noch Merkels Gäste sieht,die saufen,mit Drogen handeln oder Menschen,die sich noch trauen durch Parks zu gehen,belästigen..

    Die Zeiten sind vorbei,wo man mit seinen Kindern in Parks noch spielen konnte,oder ein Picknick auf der grünen Wiese einnahm..
    Auch viele Spielplätze sind versifft..Auch dort halten sich Merkels Gäste auf und treiben ihr Unwesen..Gegenüber früher sind Kinder heutzutage in ihrer Freiheit eingeschränkt,da man diese nirgends mehr alleine außerhalb der Wohnung alleine lassen kann..

    Was haben Merkel & Co. nur aus unserem einst tollen und sicheren Land gemacht??

    Einfach schlimm!

  3. Neben der körperlichen Gewalt und den Morden an Frauen wird der durch die asylischen Drogenhändler bei deutschen Jugendlichen angerichtete Schaden unermeßlich für ihre Familien und die Gesellschaft sein.

    Es ist einfach unbegreiflich, dass Merkel und ihre Zuwanderungssschergen nicht den geringsten Funken Verstand für die ungeheure Bedrohung durch den immer weiter steigenden Drogenhandel aufweisen.

    Trump hat die durch Drogensucht in den USA angerichteten, fürchterlichen Schäden erkannt und den Krieg gegen die Drogensucht und Drogenhandel ausgerufen.

  4. Unter dem #Merkelregime wurde linksgrüne Politik radikaler als wir es uns jemals vorstellen konnten umgesetzt.

    Unter der kinderlosen FDJ-Sekretärin wurde das Recht außer Kraft gesetzt, das Parlament umgangen, wurden die Grenzen geöffnet, Frauen Massenvergewaltigt, Weihnachtsmarktbesucher mit dem LKW zerquetscht, Flüchtlinksghelferinnen ermordet.

    Aber das Volk der Schlafschafe ist in der Mehrzahl noch nicht betroffen und so kommt die Große Koalition der Völkermörder immer noch auf über 50%.

  5. Text der Petition: Der Deutsche Bundestag möge beschließen…Die Rechtmäßigkeit an den deutschen Grenzen wieder herzustellen.

    Mitzeichnungsfrist 23.05.2018 – 20.06.2018 – am 29.05.2018 noch 22 Tage

    Gemeinsame Erklärung 2018
    Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822/forum/Beitrag_568416.$$$.batchsize.10.tab.1.html

    Begründung

    Der seit Herbst 2015 andauernde Zustand eines unkontrollierten Zustroms von illegalen Migranten über die deutsche Außengrenze muss umgehend beendet werden. Er hat zu einer Überforderung der deutschen Gesellschaft in mittlerweile fast allen Bereichen geführt, die an einen Zerfall der rechtsstaatlichen Strukturen grenzt. Inzwischen hat dieser ungebremste Zustrom eine Asylmaschinerie in Deutschland entstehen lassen, die den ursprünglichen humanistischen Impetus konterkariert und teilweise ins Gegenteil verkehrt.

    Deshalb fordern wir die sofortige Rücknahme der mündlichen Anweisung des ehemaligen Innenministers Thomas de Maizière und die Wiederherstellung des rechtsstaatlichen Grenzregimes.

    Die Auswirkungen der ungesteuerten und unkontrollierten Migration zeigen sich schon jetzt im öffentlichen Raum, in unseren Schulen und öffentlichen Verwaltungen. Vor allem in den Ballungszentren ist die Zahl der Rohheitsdelikte, der Gewalt auf Straßen und Plätzen und der Sexualdelikte stark gestiegen.

    Der Anteil der Asylbewerber an diesen Delikten übersteigt deutlich deren Anteil an der Bevölkerung. In Bayern beispielsweise stieg die Zahl der Sexualstraftaten vom 1. Halbjahr 2016 zum 1. Halbjahr 2017 um 48 Prozent; die Zahl der von Asylbewerbern begangenen Sexualstraftaten um 91 Prozent. Bei Sexualstraftaten in Bayern sind Asylbewerber im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Bevölkerung fünffach überrepräsentiert.
    Dazu kommen zunehmende Spannungen zwischen Einheimischen und aggressiv auftretenden jungen Asylbewerbern in vielen Städten, nicht nur in Metropolen – beispielsweise in Cottbus, Jüterbog, Darmstadt, aber auch große Spannungen innerhalb verschiedener Gruppierungen von Migranten.

    In den Gemeinschaftsunterkünften oder im öffentlichen Raum kommt es immer wieder zu gewalttätigen, teilweise tödlichen Auseinandersetzungen.

    Islamistischer Terror in Deutschland und in unseren europäischen Nachbarstaaten ist eine Realität – ein Staat, der in dieser Situation trotzdem junge Männer ohne geklärte Identität, Alter, Herkunftsland und Grund für den Einreisewunsch nach Deutschland ins Land lässt, untergräbt nicht nur das Vertrauen in das staatliche Gewaltmonopol, sondern zersetzt es. Besonders beunruhigend ist, wie der Bremer Skandal um das dortige BAMF gezeigt hat, dass selbst Terrorverdächtigen Schutzstatus gewährt wurde.

    Die Folgen der ungesteuerten Migration für das deutsche Sozialsystem, den Arbeitsmarkt, den Wohnungsmarkt, die Verwaltungen zeigen sich gerade erst. Und die Indikatoren deuten hier auf gravierende Probleme, ganz weit weg von den euphorisch-hysterischen Ankündigungen der Politik, der Medien, vieler Manager, der Kirchenleitungen, der Kulturelite und anderer Verantwortungsträger.

    Eine sofortige Abkehr von dem bisherigen Zustand des unkontrollierten, ungesteuerten Zustroms nach Deutschland und ein Wechsel zu einer wirklich humanitären Hilfspraxis ist ein dringend nötiger Schritt, um den gefährdeten inneren Frieden zu erhalten.

  6. Die frühere Berliner Ausländerbeauftragte Barbara John zum Thema Fake-Flüchtlinge:

    Deutschland lasse es zu, „dass alles, was der Asylbewerber angibt, ohne Papiere, ohne Nachweis, nur durch Plausibilitätsprüfung übernommen wird“. Damit fordere die deutsche Politik „geradezu heraus, dass viele Flüchtlinge ihre Pässe wegwerfen und die Geschichte mit den besten Erfolgsaussichten präsentieren“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176569172/Asyl-Barbara-John-kritisiert-Regelungen-in-Deutschland-scharf.html

  7. Arbeitsfaul, arbeitslos, wohnt beim Mamma, links, geistesgestört …. lest euch das mal durch: https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-chemnitz-anschlag-afd-buero-theaterstrasse-punker-amtsgericht-urteil-607681

    Schön, dass sie mal so einen Asozialen & Kriminellen gefasst haben. Aber wie nicht andes zu erwarten, lassen ihn die ebenfalls asozialen u. kriminellen Richter „auf Bewährung“ entkommen. Wenn der die Hütte in Solingen angesteckt hätte … aber dann. So warens ja bloß AfD-Leute. Da geht man gemeinsam über Leichen.

  8. http://www.krone.at/1715375

    Verdächtiger verhaftet
    29.05.2018 18:32
    Sexualmord an Neunjährigem erschüttert Frankreich
    Der Sexualmord an einem Neunjährigen erschüttert Frankreich: Die Leiche des Buben wurde im Garten eines verlassenen Hauses in der nordfranzösischen Gemeinde Herie-la-Vieville nahe der belgischen Grenze gefunden, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

    Spiderman war das nicht – der hat einen 7-jährigen gerettet…

  9. Die Bezeichnung „verrottende Republik“ trifft leider auf die Mehrzahl der westeuropaeischen Staaten zu. Was die Sache keineswegs besser macht.

  10. Es gab einmal eine Zeit, da gab es eine Wehrpflicht!

    Alle Faulpelze und jeder, der sich drücken wollte, hatte keine Chance! Das war die Zeit als es noch Väter gab, die eine Familie hatten und die nicht überall Familien und Kinder verstreut produzierten und zuletzt auf nimmer Wiedersehen verschwanden. Die Zeiten als es noch Männer gab, die nicht nur stolz ihrem Land dienten, sondern auch noch Verantwortung für ihre Familie übernahmen!

    Das war die Zeit als es keine Drogen gab, als die Parks von Gärtnern gepflegt wurden und nicht von ausländischen Drogendealern besetzt wurden.

    Es gab einmal eine Zeit, in der jeder Vergewaltiger jahrelang hinter Gitter brummen musste.

    Aber seitdem die kleinen und die jungen Männern nur noch von Müttern und anderem weiblichen Personal versorgt und betüttelt werden, Erziehung abgeschafft wurde und Lehrer Mangelware sind, während dem die Väter, die eigentlich Väter sein sollten, sich in den von den GRÜNEN eingeführten Bordellen und im Pornoangebot austoben, keine Zeit mehr für langweilige Pflichten finden, da treiben diese Blüten der Verwahrlosung Triebe unter Land und Leut‘ in Wald und Feld!

  11. Jens Eits 29. Mai 2018 at 21:02

    „… nur durch Plausibilitätsprüfung …“

    Wenn es denn wenigstens so waere…

  12. Deutschland ist vielerorts schon zur zweiten Welt verkommen, wenn nicht sogar noch schlimmer. Ein hervorragendes Beispiel ist die unrettbar verlorene Stadt Pforzheim, wohl der Prototyp des modernen, neu-deutschen Shitholes: Wenn ich Ausländer wäre, würde ich gar nicht mehr nach Pforzheim wollen. Der Grund? Weil dieses Loch zum Teil schon unterhalb der Standards liegt, den unserer Bereicherer selbst von zuhause her kennen. 70 Prozent Ausländer, allgegenwärtige Verwahrlosung und Vermüllung, nur noch versoffene Soziallinke, verschrobene und kaputte Gestalten sowie Migranten, denen man schon 100 Meter gegen die Wind ansieht, dass sie weder Fachkräfte oder kulturelle Bereicherungen, sondern Drogendealer, Schläger, Kinderf!cker oder was der Asylmarkt sonst noch so hergibt, sind. Die Sicherheit ist entgegen der Presse-Behauptung am Arsch; fast keine Haus mehr, in dem nicht entweder islamistisch-politische bzw. anti-kapitalistische Arbeit betrieben wird oder sonst so die absonderlichsten Dinge geschehen..!

  13. Tochter-Mörder sucht Schuld nur bei anderen

    Der abgelehnte Asylbewerber (34) Sohail A. (34) hat seine kleine Tochter Ayesha (†?2) erstochen. Doch der Tochter-Mörder leidet nur mit sich selbst.

    Inzwischen gibt der Killer vor, krank zu sein, im Prozess schütteln ihn immer wieder Weinkrämpfe. „Selbstmitleid“, so der Experte: „Er sucht die Schuld primär bei den anderen.“

    https://www.bild.de/regional/hamburg/prozesse/tochter-moerder-sucht-schuld-nur-bei-anderen-55842752.bild.html

    Von mir aus soll und kann er erstechen wen er will – aber bitte in seiner Heimat. Und dort hätte man im Gegensatz zu Plem-Plem-Land auch die richtige Strafe dafür.

  14. Hunderte Eisenbahnbrücken sind kurz vor der Sperrung, Autobahnen und Straßen verrotten, Schulgebäude sind marode, viele Kanäle und Leitungen unter der Erde müssen dringend erneuert werden, Bahnhöfe verkommen, öffentliche Bauprojekte verzögern sich durch Dilletantismus und Korruption.
    Nur für die K***nucken, da haben die Politverbrecher mehr veruntreutes Geld als nötig beiseite geschafft.

  15. In meiner Geburtsstadt Tailfingen (Württ.) gab es den sogenannten Uhlandsgarten. In der Mitte des kleinen Parks einen zierlichen Springbrunnen. Soweit ich (Jahrgang 1957) mich erinnere. Ich bin nun schon viele Jahre weg aus Tailfingen – heute Albstadt – aber an den schönen Uhlandsgarten kann ich mich noch heute erinnern. Google-Suche nach Bildern gab leider keine brauchbaren Ergebnisse. Vielleicht hat ja ein Tailfinger-Mitleser noch Bildmaterial zum Verlinken. Schade, wie hier in Deutschland alles ‚den Bach runtergeht‘ und nur wenige interessierts. Aber auch die ‚alten Tailfinger‘ sind am schreiben! Vielleicht schreibt ein Tailfinger zurück?

  16. Ein reiches Land, das 80 Milliarden Euro für illegale Migranten übrig hat. Für Bildung, Rente, Infrastruktur, Gesundheitswesen ist dagegen kein Geld da.

  17. OT

    Roseanne Barr beleidigt eine schwarze Mitarbeiterin Obamas rassistisch und ist ihren TV-Job los.

    Roseanne Barr posted a message on Twitter on Tuesday saying, “muslim brotherhood & planet of the apes had a baby=vj” in reference to Valerie Jarrett, a black woman and former top adviser to President Barack Obama.

    Neee.
    Diese Mischung aus Planet der Affen und der Muslim-Bruderschaft sitzt im deutschen Bundestag.

    https://www.nytimes.com/2018/05/29/business/media/roseanne-barr-offensive-tweets.html

  18. Es war wohl noch viel schlimmer, als es hier kürzlich vom PI-Redakteur geschildert wurde:

    Ein unfassbar brutales Verbrechen erschüttert Chemnitz!

    Ein 18-jähriger Asylbewerber aus Syrien soll im Keller eines Mietshauses im Zentrum ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt haben!?

    Die Schülerin wurde so schwer verletzt, dass sie operiert werden musste.

    Im Keller soll der junge Mann um etwa 13.30 Uhr über das Mädchen hergefallen sein, sie vergewaltigt und dabei schwerst verletzt haben. Anschließend flüchtete er.

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/vergewaltigung/vergewaltigung-in-diesem-keller-55834506.bild.html

  19. Dass unser Land verrottet, ist auch nur ein Symptom.
    Die Krankheit besteht aus moralisch verrotteten „Eliten“, welche einerseits den „besonderen Schutzstatus“ selbsterklärt minderjähriger Illegaler betonen, aber andererseits einheimischen Kindern diesen besonderen Schutz verwehren, indem sie es illegalen Selbsterklärt-Minderjährigen ermöglichen, Drogen an Kinder zu verticken.

  20. Lieber Prinz Eugen!

    So lange fast 90 Prozent der Bevölkerung die totale Asylflutung und die uneingeschränkte Islamsierung befürworten, so lange werden keine verrotte Kinderspielplätze als Drogenumschlagplätze, keine noch so blutige moslemische Terroranschläge, keine Steuerbelastung der Einheimischen bis zu 90 Prozent, keine Vergewaltungs-Tsunamis, usw. den deutschen Schlafmichel stören.

    🙂

  21. Deutschland, du mieses Stück Sch…e heißt doch eigentlich: Ihr Deutschen seid miese Stücke Sch…e …

  22. Wer eine Stadt wie etwas BERLIN, welche wohl auch nur als ein „SHITHOLE“ bezeichnet werden kann, zu seiner Capitale ernennt, dem ist nicht zu helfen.

    Habe das am AfD Wochenende in Berlin beobachten können und rücke keinen Millimeter von meiner Einschätzung ab.

    Berlin ist ein Drecksloch, danken wir es den Berliner Wählern und danken wir es der SPD, SED, Linken, Grünen und der CDU. AfD und FDP stehen dafür nicht.

  23. Das ist der Fluch des Midas – nur ohne Gold: Wann immer Mohammedaner und Afrikaner ihre Griffel auf irgendeine zivilisatorische Errungenschaft – und sei es ein ruhiger, gepflegter, europäischer Park oder ein Kinderspielplatz – bekommen, verwandeln sie diese SOFORT in eine Kloake.

  24. Ach wie herzzerreißend .. sie musste Ihn oral befriedigen ?! Warum hat sie im Laden nicht die Polizei verständigt ?? Manoman .. für wie dämlich hält die uns ?

  25. Wenn man einen Menschen zerstören will, dann muss man ihn nur mit SEX und DROGEN versorgen, dann ist er bald zu nichts mehr zu gebrauchen!

    Das ist das, was die GRÜNEN seit JAHRZEHNTEN vorangetrieben haben!! Die Pille kam ihnen dabei äußerst gelegen!

    In allen Ländern, in denen die DROGEN und PORNOGRAPHIE regiert, dort ist das Land nur noch ein Müllhaufen und unser Müllhaufen wird täglich größer!

    Die DROGENDEALER genießen Narrenfreiheit und die BORDELLE und PORNOGRAPHIE ist in keinem Land ausgebreiteter als in DEUTSCHLAND!! Das immer mehr an Verkommenheit gewinnende Schweden könnte vielleicht noch mithalten!

    KEIN WUNDER, DASS DIE MUSLIME AUF DIE DEUTSCHEN HERABSEHEN UND KEINEN RESPEKT VOR DEN WEICHLINGEN HABEN!! Sie kaufen ihnen ihre Drogen ab, buckeln vor ihnen, lassen noch ihre Mädchen und Frauen vergewaltigen, anstatt den Kerlen mit Knüppeln allseits Beine zu machen, die Priester holen sogar ihre Kreuze von den Wänden und die Regierung wirft ihnen noch das Geld hinterher!

  26. Weil Asylantrag abgelehnt wurde

    Flüchtling (35) zündet sich an

    Die Frauen [aus dem Landratsamt Göppingen] sicherten dem Mann Hilfe zu. Dann zog der Iraner jedoch eine Flasche aus seinem Rucksack und übergoss sich mit einer Flüssigkeit. „Gleich darauf ging er in Flammen auf“

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/goeppingen/fluechtling-zuendet-sich-an-55842842.bild.html

    Es ist wohl nur purer Zufall und Glück, dass diese fernorientalische Fachkraft nicht die zwei Frauen angezündet hat (und er hätte es wohl getan, wenn sie ihm nicht Hilfe zugesichert hätten).

    Und als schwer verletzter „Flüchtling“ kann/darf er jetzt natürlich auch nicht mehr abgeschoben werden und wird bis an sein Lebensende „geduldet“ werden. Und eine Arbeit wird er natürlich auch nie wieder aufnehmen können. Ich tippe mal auf 5.000 – 10.000 € Behandlungskosten/Monat, und natürlich wird er dann auch seine 20-köpfige Familie nachholen dürfen…

  27. Haremhab 29. Mai 2018 at 21:20

    Ein reiches Land, das 80 Milliarden Euro für illegale Migranten übrig hat. Für Bildung, Rente, Infrastruktur, Gesundheitswesen ist dagegen kein Geld da.

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen! Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

  28. als weiße Frau
    mach doch
    aus dem Gaffer
    einen Laffer.

    (heute solchen Fall
    „genossen“)

  29. Al Bundy 29. Mai 2018 at 21:17

    Tochter-Mörder sucht Schuld nur bei anderen

    Der abgelehnte Asylbewerber (34) Sohail A. (34) hat seine kleine Tochter Ayesha (†?2) erstochen. Doch der Tochter-Mörder leidet nur mit sich selbst.

    Inzwischen gibt der Killer vor, krank zu sein, im Prozess schütteln ihn immer wieder Weinkrämpfe. „Selbstmitleid“, so der Experte: „Er sucht die Schuld primär bei den anderen.“

    https://www.bild.de/regional/hamburg/prozesse/tochter-moerder-sucht-schuld-nur-bei-anderen-55842752.bild.html

    Von mir aus soll und kann er erstechen wen er will – aber bitte in seiner Heimat. Und dort hätte man im Gegensatz zu Plem-Plem-Land auch die richtige Strafe dafür.

    Er habe das Kind umgebracht, um sich an seiner Lebensgefährtin zu rächen. Das muss man sich mal vorstellen. Was ist das für eine primitive Pakistani-Bestie. Bei den Samurais im alten Japan hätte man dem Gefangenen ein langes Messer vor die Füße gelegt und anschließend den Raum verlassen. Doch diese Parasiten, die sonst immer vollmundig was von „Ehre“ faseln, sind zu feige und hängen zu egoistisch am eigenen Leben.

    Mann, Mann, Mann…
    Ich hab die „Eskapaden“ dieser abgelehnten Asyl-Kriminellen dermaßen satt.
    Doch die Grenzen sind nach wie vor weit geöffnet für diesen menschlichen Schrott.

  30. Die Rest-Deutschen ziehen den Kopf ein. Maximal regen sie sich noch da auf, wo ihnen die Obrigkeit die Erlaubnis gibt, sich aufzuregen.
    Ich muss es so deutlich sagen: Meine Meinung von einem nicht geringen Teil dieses Volkes ist sehr gesunken.
    Natürlich gibt es auch die anderen: Die AfD-Wähler und -Unterstützer. Die Demonstranten von Kandel, Hamburg, Berlin, etc. Aber diese elende andere Mitläufergruppe ist nicht gering.

  31. In diesem Land noch von „Meinungsfreiheit“ zu reden,
    ist der bloße Hohn! Immer öfter erblickt der deutsche
    YouTube-Nutzer folgende Meldung: „Dieser Kanal ist
    in deinem Land nicht verfügbar.“ Kann das wirklich
    „dein Land“ sein, das dich für so unmündig hält, daß
    es dir als erwachsenem Menschen die Urteilfähigkeit
    abspricht, und vor bestimmten „Inhalten“ fernhalten
    muß? Wovor haben dieser Verfechter angeblicher
    Meinungs- und Pressefreiheit solche Angst, wenn
    nicht vor tatsächlicher Meinungs- und Pressefreiheit?

  32. jeanette 29. Mai 2018 at 21:47.Wenn man einen Menschen zerstören will, dann muss man ihn nur mit SEX und DROGEN versorgen, dann ist er bald zu nichts mehr zu gebrauchen!
    ____________

    Stimme Ihnen voll zu. Die Ursache der zunehmenden geistigen und physischen Verrottung in allen westlichen Ländern durch
    Pornographie und Drogen ist durch die Politik der SOZIALISTEN und LIBERALEN zu suchen , wobei die Grünen eine schlimme Abart der Sozis sind. Leider haben die Konservativen zu wenig Widerstand geleistet.

    Diese sozialistische Bande hat in allen Ländern, wo sie regiert haben ,diesen geistigen Dreck eingeführt und damit unsere einstmals stabilen Familien und eine gesunde Gesellschaft im Fundament erschüttert.

    Hier hilft nur eine rabiate Gegenrevolution, die aber leider noch nicht zu sehen ist, weil viele Leute schon zu dekadent geworden sind , bzw . alles egal ist . Der Mediendreck im „deutschen“ Fernsehen und bestimmten Zeitungen tut ein übriges dazu.

    Wenn man nicht verzweifeln will , hilft im im Moment nur die totale Sezession ( Isolation) von der jetzigen Gesellschaft und Widerstand auf allen Ebenen und wo möglich .

  33. Heute in einer S-Bahn in frankfurt: ein Zigeuner gafft eine Türkin an. Ein paar Türken kommen und drohen dem Zigeuner mit Prügel. Ich respektiere die Türken, dieses Volk hält zusammen gegen die kuffnucken, zu denen die Türken nicht gehören. Die Türken sind hier in Frankfurt das geringste Problem.

  34. Keiner meiner Heimatstadt Tailfingen ließt hier PI-News und antwortet zumidnest mit einem unverfänglichen ‚Ja‘? Ihr seid alle Feiglinge! Es wäre für mich schlimm, die Tailfinger aus Albstadt-Württ. als feige Mitbürger in Erinnerung behalten zu müssen. Einer! Ein Einziger! Hier auf PI-News!

  35. Zur Zeit sind die Geschäfte und Innenstädte frühmorgens und bis in den späten Nachmittag angenehm leer, ruhig und sicher.

    Liegt wohl am Rambazam.

  36. @Babieca: „Wann immer Mohammedaner und Afrikaner ihre Griffel auf irgendeine zivilisatorische Errungenschaft – und sei es ein ruhiger, gepflegter, europäischer Park oder ein Kinderspielplatz – bekommen, verwandeln sie diese SOFORT in eine Kloake.“
    Nein! Das stimmt ja nicht! IKEA macht gerade einen Versuch mit super begabten afrikanischen Möbel-Designern. Das wird bestimmt, extrem erfolgreich. Ich erwarte Billy-Regale mit Marihuana-Verstecken oder Kommoden, an denen man deutsche Frauen fixieren kann.

  37. Es kam und kommt ja immer wieder die Forderung von SPD, Grünen, Linken, CDU/CSU und FDP, mehr Migranten als Polizisten einzustellen. Hier haben sich schon mal einige selbst eingestellt, vermutlich weil sie die Aufnahmeprüfung nicht geschafft haben (für die man einen Mindest-IQ von 90 benötigt), oder weil sie ihrem Ausbilder an der Berliner Polizeiakademie angekündigt haben, seine Mutter zu f…..:

    Falscher Polizist verknackt

    Systematisch führten sie Senioren aufs Glatteis, luchsten ihnen als falsche Polizisten ein Vermögen ab.

    Nach vier Monaten endete gestern der Prozess gegen vier Trickbetrüger. Beim Strafmaß bekam Banden-Boss Hikmet D. (31) große Augen: 7½ Jahre!

    Drei Komplizen (35, 24, 30) erhielten Bewährung.

    https://www.bild.de/regional/hannover/urteil/falscher-polizist-verknackt-55845450.bild.html

  38. Deutschland verkommt zu einer islamischen Kloake. Und das schlimmste daran, „WIR“ Biodeutsche
    nehmen das seit vielen Jahren stillschweigend hin. Schon die in den 1960-iger Jahren erfolgte Entscheidung anatolische Mohammedaner als Hilfsarbeiter hierher kommen zu lassen, war des Übels Anfang. Die damals politisch Verantwortlichen (zumindest die Älteren) haben gewußt, was es heißt, sich mit Türken einzulassen. Genügend schlechte Erfahrungen hatte man schon mit den Osmanen gemacht und eben das wußte Adenauer nur allzu gut! Erinnert sei hier nur an den millionenfach ver-
    übten Genozid der Jungtürken an den Armeniern und andere islamische Schandtaten. Deshalb war Adenauer ja so vehement gegen das Gastarbeiterabkommen mit der Türkei. Doch Er konnte sich leider nicht gegen innerfraktionelle als auch ausserfraktionelle Kräfte durchsetzen.
    Zunächst gab es ja auch keine besonders auffälligen Schwierigkeiten mit dieser völlig artfremden
    Kultur welche Ali und Co. hierher brachten. Das änderte sich schlagartig ab dem Zeitpunkt, als die
    Genossen der SPD unter Ihrem Führer Brandt sich für die Familienzusammenführung der türkischen
    Hilfsarbeiter entschieden anstelle Sie wieder zurück in die Türkei zu schicken, so wie es das Abkom-
    men ja auch vorsah. Hätte man damals das Abkommen eingehalten und keine Familienzusammen-
    führung erlaubt, wäre uns all der heutige Ärger mit den Türken erspart geblieben. Aber wie immer
    mit der SPD – sie bedenkt oft die Folgen ihres handelns nicht. Spätestens aber seit diesem Zeit-
    punkt und noch mehr in den Jahren von Helmut Schmidt und erst recht in der Zeit von Kohl hätten
    „WIR BIOEUTSCE“ uns bemerkbar machen müssen u.a. mit der Forderung den Anteil von Moham-
    medanern unverzüglich zu reduzieren um der sich abzeichnenden Entwicklung vorzubeugen. Nichts
    dergleichen haben WIR aber getan.

    Im Gegenteil, WIR haben die Altparteiienkaste gewähren lassen und haben zusätzlich noch dem schlimmen GRÜNEN-Politbiotop den Weg bereitet. Und die Krönung ist, daß wir es Kohl zu ver-
    danken haben, daß „WIR“ nun durch sein ehemaliges SED-Agitatorenmädchen seit 2015 vollends mit ungebildeten, unzivilisierten und religiösen Islambarbaren geflutet werden. Wenn es nicht so
    bitter ernst wäre, man könnte geradeheraus lachen über soviel Naivität und Tumbheit.

    Es wird schwer wenn nicht unmöglich, die Entwicklung noch einmal umzudrehen. Dafür werden
    schon Elemente wie Mazyek und andere U-Boote sorgen. Es ist auch mittlerweile fast schon unbe-
    deutend ob die Altparteienkaste nun einen spürbaren Dämpfer bekommt oder nicht. Der links-
    faschistische Schleiernebel durchzieht inzwischen sämtliche Poren unseres Gemeinwesens. Alle die
    darin verantwortlich mitarbeiten sind mehrheitlich von diesem Bazillus befallen, und es dürfte einer
    Herkulesaufgabe gleichkommen sollte es gelingen, unsere nachwachsende Generation tatsächlich
    wieder aus den Fängen dieser unheilvollen Sirenen zu befreien.
    Die heutige Meinungs- und Geisteskarawane hat gut 4 Jahhrzehnte benötigt, bis sie ihr gesetztes
    Ziel erreicht hatten und alle maßgeblichen Ebenen des einstmals so glorreichen deutschen National-
    staates mit ihrem deutschlandhassenden und zerstörerischen Gift infizierten. Wie lange wird es
    wohl dauern, bis das Gegenmittel Wirkung zeigt und Deutschland wieder ein Land sein wird auf das
    die DEUTSCHEN stolz sein können? Vielleicht weiß jemand die Antwort? Ich weiß Sie nicht.

  39. Antidote 29. Mai 2018 at 21:36

    Wer eine Stadt wie etwas BERLIN, welche wohl auch nur als ein „SHITHOLE“ bezeichnet werden kann, zu seiner Capitale ernennt, dem ist nicht zu helfen.

    Zur Zeit der „Bonner Republik“ war in diesem Lande soweit alles in Ordnung. DIe Bundeshauptstadt ein nettes Städtchen.

    Naja, dann fiel der eiserne Vorhang mit allem drum und dran, dann gings langsam mit so ziemlich bergab und nahm über die Jahre immer rasantere Fahrt auf, im Moment scheints im Eiltempo weiterzlaufen.

    Wer zieht die Notbremse ? So ein gepflegter Crash z.B. . Damit das Volk mal wieder auf den Boden der Tatsachen fällt…und es wieder hauptsächlich ums wesentliche geht. Und vorallen wieder mit einem Miteinander ! Dann gemeinsam wieder was mit Fleiss, Disziplin aufbauen…Familie wieder das nonplusultra ist, so altmodisch „bis das der Tod euchscheidet“…naja, bis dann eines Tages wieder alles mit Parasiten vollgesogen ist + den den Neid einiger Nachbarländer, welche wieder am dt. Kuchen teilhaben wollen, wieder Kriege anzetteln und den Deutschen in die Schuhe schieben…und es wieder von neuem beginnt, etc. pp, usw., same procedere…

  40. 1. Estenfried 29. Mai 2018 at 22:21
    jeanette 29. Mai 2018 at 21:47.Wenn man einen Menschen zerstören will, dann muss man ihn nur mit SEX und DROGEN versorgen, dann ist er bald zu nichts mehr zu gebrauchen!
    ——————————————
    Als erstes müsste man alle PUFFS auf der Stelle schließen. Dort arbeiten sowieso nur Ausländerinnen. Die sollen sich anständig benehmen oder zurück nachhause in ihre Länder gehen! Und Puffmänner müssen lernen, nicht jeder Mann kann immer Sex haben! –
    Dann wären die Familienväter wieder zuhause und die, die keine Frau haben, die müssten sich entweder anstrengen, auch anständig benehmen oder in die Röhre gucken!
    Muss hier jeder Sex haben??

    Dann hätten wir die Rotlichtmilieus nicht mehr und damit das kriminelle Gesindel, dass sich dort täglich zu schaffen macht, vertrieben und deren illegale Geldquellen zerstört. Dann müsste man sich nur noch um die Drogendealer kümmern und ebenso die Drogenkonsumenten einsperren!! Gleichzeitig bei allen Politikern Drogentest veranlassen! – Das wird die AFD sicher auch noch vorschlagen!

    Dann wären die Schulhöfe vorerst wieder sauber!
    Und die Männer zuhause, dort wo sie hingehören!

  41. „Offenbar abgelenkt durch das Filmen wandte sich die Meute nun gegen den Polizisten….“ Klar, der soll uns dann „beschützen“

  42. Als ich 1990 ein Jahr in Bremen gewohnt habe waren manche Kinderspielplätze auch schon drogenverseucht (Steintorvierel). Da lagen Spritzen rum. Aber ich denke das waren damals noch Einheimische.

  43. Als ich 1990 ein Jahr in Bremen gewohnt habe waren manche Kinderspielplätze auch schon drogenverseucht (Steintorvierel). Da lagen Spritzen rum. Aber ich denke das waren damals noch Einheimische.

  44. Bei dem kurzen Gedächtnis wundert mich garnichts mehr! Der Artikel ist über 20 Jahre alt:

    „Mit Unmut verfolgen dagegen die alteingesessenen Schanzenbewohner die schnellen Karrieren der Schwarzen. Bei ihrer Ankunft sähen die noch aus, als hätten sie sich in der Kleiderkammer der Caritas ausstaffiert. Wenige Wochen später scheinen sie saniert. ‚Den schwarzen Dealer im Schanzenpark erkennt man an der Markenjeans, den Marken-schuhen, Sweatshirts, Baseballkappe, einem teuren Mounainbike und zwei, drei schweren Goldkettchen am Hals‘, erklärt der Vorsitzende des Ortsvereins der SPD, Martin Schä-fer, 45, kühl… Wie Prostituierte aus osteuropäischen Ländern würden sie mit Ver-sprechungen gelockt, in Deutschland schnell viel Geld zu verdienen. Zuvor müßten sie je-doch die Schlepperschulden abbezahlen – angeblich bis zu 20.000 Mark. ‚Sie fangen im Drogengeschäft an‘, erklärt Rau, „dann sind sie bald süchtig nach dem Geld, das man dort machen kann, und bleiben darauf hängen.“

  45. Ergänzung zu Al Bundy, 23:07

    Ehem. Bundeskanzler Schmidt: „„Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“

    Da möchte ich dem verstorbenen Bundeskanzler widersprechen:
    „…Illusion von Intellektuellen“? Nein, bei weitem nicht!
    Es ist die Illusion von ungebildeten Einfältigen, die zu faul sind, selbst nachzudenken, über das, was gerade an Ungeheuerlichem in Deutschland und Europa durch illegale Einwanderung geschieht, und was dies für die Zukunft aller Europäer bedeutet!

    Ich habe nur einen Trost: die Dummheit wird die Einfältigen auch selbst treffen!

  46. Jetzt kommen die ganzen ungelösten Probleme, die Merkel und die Eurokraten jahrelang verschleppt und ausgessesen haben, mit vielfacher Wucht zurück:

    Italien-Krise
    Spanien-Krise
    Euro-Krise
    Flüchtlingskrise
    Bankenkrise
    Krise der inneren Sicherheit

    Und das ist noch nicht alles:
    Was noch kommen wird, sind:

    EU-Krise
    Demokratie-Krise
    Medienkrise
    Regierungskrise
    Staatskrise
    Vertrauenskrise
    Wirtschaftskrise
    Sozialkrise
    Kapitalismuskrise
    Glaubwürdigkeitskrise
    Rentenkrise
    Gesundheitskrise

    Das ganze Kartenhaus wird zum zusammenfallen …

  47. Wer als Frau freiwillig zu einem Kuffnuck ins Auto steigt, ist selbst schuld! Sie hatte doch Wahlfreiheit und hätte wenigstens nach einem deutschen Taxifahrer suchen können.

  48. War wohl ein bestelltes Taxi, also keine Wahlfreiheit. Dann hätte sie bei der Bestellung einen deutschen Taxifahrer fordern oder spätestens an der Tankstelle Alarm schlagen sollen.

  49. Oder im Einkaufszentrum. Wer dermaßen unbeholfen ist, ist natürlich ein leichtes „Opfa“.

  50. Bananenrepublik Deutschland:

    Nigeria-Connection
    Schleusergruppe vor Gericht
    Berlin –

    Gefälschte Pässe, heiratswillige Frauen in Berlin und illegal eingeschleuste Afrikaner, die sich hier ein Aufenthaltsrecht ergaunerten. Sechs Mitglieder einer international agierenden Schleusertruppe stehen derzeit vor Gericht. Jetzt weitet sich der Prozess zum möglichen Polit-Skandal aus: Nach einem Bericht des RBB soll die Berliner Ausländerbehörde Warnungen über das Treiben der Nigeria-Connection jahrelang ignoriert haben.
    (….)

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/nigeria-connection–schleusergruppe-vor-gericht-30539128

    Rund 200 Schein-Ehen mit Nigerianern wurden bei der Berliner Ausländerbehörde durchgewunken. Und die Behörde hat angeblich nichts gemerkt.

    Von Matthias Becker und Florian Schmidt

    Die Berliner Ausländerbehörde soll trotz interner Hinweise ihrer Mitarbeiter Urkundenfälschung und Betrug mit sogenannten EU-Aufenthaltskarten für Nigerianer jahrelang ermöglicht haben. So sollen sich über 200 der in Berlin gemeldeten nigerianischen Staatsbürger mit illegal erschlichenem Aufenthaltsstatus in der Stadt aufhalten.

    Im September 2017 hob die Berliner Staatsanwaltschaft einen weltweit operierenden Schleuserring aus, der mit gefälschten Heiratsurkunden EU-Aufenthaltsgenehmigungen für die Afrikaner erschlichen haben sollen.

    Seit vergangenen Freitag sitzen sechs Angeklagte vor Gericht. Der Portugiese Oscar P. (52) und die Witwe und Ex-Bordellbesitzerin Joy O. (51) aus Nigeria. Beide gelten als Köpfe der Bande. Dazu eine Rentnerin, eine Rechtsanwältin, eine Produktionsarbeiterin und eine Küchenhilfe.

    Rund eine Million Euro kassiert

    Und so lief der Millionen-Deal ab: Die Menschenhändlerbande soll in Portugal Prostituierte angeworben und sie nach Berlin eingeflogen haben. Hier stellten die meist drogenabhängigen Frauen ihren nigerianischen angeblichen Ehemann der Ausländerbehörde vor und legten gefälschte Meldebescheinigungen und Heiratsurkunden dem Antrag auf Aufenthaltsgenehmigung bei. Lohn: 500 Euro. Der nigerianische „Ehemann“ zahlte an die Menschenhändler bis zu 15.000 Euro. So sollen die Angeklagten rund 1 Million Euro verdient haben.

    Nach Recherchen des rbb soll der Betrug Mitarbeitern der Ausländerbehörde aufgefallen sein. Doch Hinweise an Vorgesetzte seien ignoriert worden. Der innenpolitische Sprecher der FDP, Marcel Luthe, fordert deshalb einen parlamentarischen Beauftragten, an den sich die Hinweisgeber vertrauensvoll wenden können.

    Burkard Dregger, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Ich erwarte einen ausführlichen Bericht des Senats zu den Vorgängen. Die Ausländerbehörde muss prüfen, ob sie die Aufenthaltstitel widerrufen kann.“
    Senat weist Vorwürfe zurück

    Der Sprecher der Senatsinnenverwaltung, Martin Pallgen, betonte dagegen, dass die Ausländerbehörde bereits im Oktober 2015 die bis dahin aufgekommenen Verdachtsmomente aufgegriffen und ihr Vorgehen in bestimmten Fällen umgestellt habe. Nachdem sich die Verdachtsmomente konkretisiert hatten, habe die Behörde im August 2016 noch restriktiver reagiert.

    „Nigerianische Eheurkunden wurden nicht mehr anerkannt, es wurden Scheinehenbefragungen durchgeführt. Lichtbildabgleich, um Mehrfachidentitäten auszuschließen”, erklärte Pallgen.

    Zudem verwies er darauf, dass auch ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft lief, das im September 2017 zu Durchsuchungen und Festnahmen führte. Weiter erklärte der Sprecher, dass in den Betrugsfällen „Menschen mit einer hohen kriminellen Energie länderübergreifend” agierten und das Europäische Freizügigkeitsrecht ausgenutzt hätten.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/200-schein-ehen-akzeptiert-so-lief-der-asyl-betrug

  51. Über die Enthebelung des Sozialstaats soll der Nationalstaat abgeschafft werden!

    Ist der Sozialstaat nicht mehr finanzierbar, dann gibt es keinen Nationalstaat!

    Das alleine ist Linke Global-Logik!

    Wir sollen nur arm werden, damit wir nicht reicher sind!

  52. jeanette 29. Mai 2018 at 23:03

    1. Estenfried 29. Mai 2018 at 22:21
    jeanette 29. Mai 2018 at 21:47.Wenn man einen Menschen zerstören will, dann muss man ihn nur mit SEX und DROGEN versorgen, dann ist er bald zu nichts mehr zu gebrauchen!
    ——————————————
    Als erstes müsste man alle PUFFS auf der Stelle schließen. Dort arbeiten sowieso nur Ausländerinnen. Die sollen sich anständig benehmen oder zurück nachhause in ihre Länder gehen! Und Puffmänner müssen lernen, nicht jeder Mann kann immer Sex haben! –
    Dann wären die Familienväter wieder zuhause und die, die keine Frau haben, die müssten sich entweder anstrengen, auch anständig benehmen oder in die Röhre gucken!
    Muss hier jeder Sex haben??
    ————————–
    Na na na…. Schultern runter…Ohne Puffus wäre die Situation noch schlimmer.
    Wenn sich dt. Kerle eine „richtige“ ausländische, christliche , buddhistische oder Hindu- Frau suchen ist das ok.

  53. Kleine Jeanette – Schule:
    Ich weiß, Sie mögen mich nicht aber ich akzeptiere Sie:
    – USA – Frauen : Wollen immer geheiratet werden. Danach kacheln Sie ab. Vis auf Florida und California sind alle dick.
    – Latina-Frauen: Sehr selbstbewusst. Sexy. Fordern. Da muss man gegenhalten. Immer gut, keine Weicheier. Christlich. Ich kann nicht meckern.
    – HGK-Frauen : Auch sehr selbstbewusst aber das Abendessen steht immer auf dem Tisch!
    – Thailändische Frauen : Die Schlaftabletten muss man aktivieren aber die Ladies kommen über allzurecht. Ich heule immer noch meiner Ex hinterher.
    – Singapore-Frauen : Die „Schweizer Asiens. „Du kommst da nicht ran“. Leicht arrogant aber man ist dort 100% sicher wenn man ausgeht. Ohne die Hilfe meines Arbeitskumpels hätte ich die Süße nie geknackt.
    – Nordeuropäische Frauen: Vergiss es…. Leider.
    – GB – Frauen : Ständig voll.

  54. Vor der Invasion 2015 hätte ich dazu gesagt:
    „Warum verkauft der Staat nicht selber die Drogen und
    nimmt somit Steuern ein.
    So wären keine Dealer mehr auf Spielplätzen.“
    Doch heutzutage, würde es das Problem nicht lösen.
    Die Typen würden auch ohne Drogenhandel herumlungern,
    um andere Leute um ihr Hab und Gut zu bringen.
    Wer die 3. Welt importiert, wird selbst dazu.

  55. Aber die gewachsene Kriminalität ist nur „gefühlt“. Wir deutschen Bürger und Steuerzahler sind nur zu blöde das endlich zu begreifen. Das ist wie am Ende der DDR, es wurde gesiegt bis zum totalen Untergang – der Plan wurde 110% bis in die Pleite übererfüllt.

  56. Guten Morgen aus dem Paradies. Auf dem Weg zur Arbeit scheint das Land noch wie früher zu sein. Rein zum Bäcker, noch eine Stärkung. Und gemütlich weiterfahren. Nirgends Kuffnucken, alles schön. Hmm Naja, die Straßen waren früher besser, aber sonst siehts anständig aus.
    Wo ich wohne, Sie wollen auch hierher ziehen?
    Lassen Sie das lieber, die lieben Goldstücke stehen nur später auf.

  57. „importierten Fachkräften“

    Vor einigiger Zeit entschloßen wir uns Verstärkung zu holen – von unserer spanischen Tochterfirma in Madrid.
    So weit so gut. Es kam eine junge Frau, Ingenieurin der Elektrotechnik, die sehr gut und akzentfrei deutsch sprach.
    Sie mußte regelmäßig bei der Ausländerbehörde in Stuttgart vorreiten – Kollegeninnrn begleiteden sie dabei.
    Nach einiger Zeit entschloß sie sich den Behördengang allein zu erledigen.
    kurz vor 12 war sie wieder in der Firma. Völlig aufgelöst. Warum?

    Ein Frauengespräch in der Teeküche gab Aufklärung.
    Man hatte sie zum Amtsarzt geschickt, um sich dort den „Bockschein“ zu holen.
    Ich glaube die etwas lebenserfahreren Leser wissen was ich meine.

    So gehts in Deutschland.
    Die, die zu uns passen und die wir brauchen können werden gefickt.
    Und die Rauschgifthändler aus Ghana werden hofiert und mit Sozialleistungen überschüttet.

  58. Jeden Tag Morde, Vergewaltigungen und Raubüberfälle durch diesen importierten Dreck.
    Ich kann nicht verstehen, wie Leute wie die Merkel, die ganzen Gutmenschen und die Wähler der Blockparteien noch ruhig schlafen können. Sie alle sind doch mitverantwortlich für diese Zustände.

  59. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ – Maria Böhmer (CDU)

  60. So schlimm es für alle, die genau das vorhergesagt haben, was nun passiert auch ist, man kann es immer nur widerholen; wenn die Wahlen nicht manipuliert wurden, haben sich 87 Prozent der Wähler für eben genau diese und in Zukunft noch schlimmer werdenden Zustände entschieden!´

    Doch konnte man den „Erlebenden“ der GröFaZ – Zeit, sowie die des realeistierenden Sozialismus noch zugute halten, das es hier wenigstens Teile der Bevölkerung war, die von der damaligen Politik profitierten, sehen wir uns heute schon einer Situation gegenüber, in der es grundsätzlich jeden treffen kann. Belästigungen gleich welcher Art, Vergewaltigungen und Morde gehören nun schon zur Tagesordnung. Jeder weiß – oder sollte eigentlich wissen – das das, was MErkel und Co da ins Land geholt haben, alles andere als Gold ist.

    Es dürfte mittlerweile jedem Bürger, der noch einigermassen bei Verstand ist klar sein, das hier eine wirkliche Gefahr für Gesellschaft und Ordnung, Freiheit und Wohlstand nunmehr real vorhanden ist. Aber es passiert – nichts.

    Die Altparteien werden weite fleissig gewählt und die den deutschen Kirchen noch verbliebenen Christen fleissig auf „pro Islam“ gedrillt. Wahrscheinlich erhoffen sich die deutschen Kirchen so eine Art Konkordatsfrieden mit der spätestens in 10 Jahren hier in Deutschland bestehenden Regierung. Die werden sich noch wundern….

    Aber bei dem, was hier inzwischen alles so rumläuft, glaube ich nicht mal mehr an eine Regierung. Die können nur Mord und Totschlag, bekommen dann alle Kalaschnikovs in die Hand und dann geht’s hier zu wie in Afghanistan oder überall da, wo der „friedliebende Islam“ seine Herrschaft ausgebreitet hat.

    Wenn diese Diktatur dann eines Tages wieder zusammenbricht und von den Verantwortlichen noch jemand am Leben sein sollte, dann werden uns diese wie 1945 erklären, das sie von alledem nichts gewusst haben.

    In der Berliner Distel läuft gerade eine Satire über Merkel. Sry aber über diese Frau kann ich nicht mehr lachen. Die hat genug Schaden angerichtet und ist hochgradig gefährlich. Die und ihre Genossen wie KGE, Hofreiter und Co sollte man umgehend aus Deutschland ausweisen und ihnen die Staatsbürgerschaft abnehmen. Lebenslanges Wiedereinreiseverbot.

    Wann wacht die Bevölkerung endlich auf? Wenn es zu spät ist…..

  61. Leute, einer wirklich guter Artikel – leider sind wir massiv auf dem Weg nach unten.

    Die Afrikanisierung unseres Landes schreitet massiv voran, vor allem auch, weil es keine massive Bürgerwehr und keine massive Bewaffnung der potentiellen Opfer gibt.

    Angela Merkel und die gesamte Merkeljunta haben damals den Bodensatz aus der ganzen Welt zu uns eingeladen – nun müssen 87% der Bevölkerung eben mit dem erwartbaren, voraussehbaren Ergebnis gut und gerne leben.

    Wir brauchen eben deutlich mehr Opfer wie diese Sonnenbaderin aus Berlin-Prenzlauer Berg.

    Vielleicht (aber nur vielleicht) setzt ja dann auch mal der Denkapparat ein in den Eliten dieses verrottenden Landes…

  62. @ Machtwort
    Evangelische Kirche als Ableger der Amadeu-Antonio-Stiftung !
    Zu den Sperrungen von beispielsweise Videos bei youtube etc. möchte ich auf eine Seite der evangelischen Kirche hinweisen. Die Kirche ist ja überall dabei, wo es Geld zu holen gibt – also auch beim Denunzieren. Die Seite spricht die Sprache von Kahanes Stiftung ( „Toxische Narrative“) und wird gefördert vom Familienministerieum:

    http://www.netzteufel.eaberlin.de

  63. Al Bundy 29. Mai 2018 at 22:48
    Es kam und kommt ja immer wieder die Forderung von SPD, Grünen, Linken, CDU/CSU und FDP, mehr Migranten als Polizisten einzustellen. Hier haben sich schon mal einige selbst eingestellt, vermutlich weil sie die Aufnahmeprüfung nicht geschafft haben (für die man einen Mindest-IQ von 90 benötigt), oder weil sie ihrem Ausbilder an der Berliner Polizeiakademie angekündigt haben, seine Mutter zu f…..:

    Falscher Polizist verknackt

    Systematisch führten sie Senioren aufs Glatteis, luchsten ihnen als falsche Polizisten ein Vermögen ab.

    Nach vier Monaten endete gestern der Prozess gegen vier Trickbetrüger. Beim Strafmaß bekam Banden-Boss Hikmet D. (31) große Augen: 7½ Jahre!
    Drei Komplizen (35, 24, 30) erhielten Bewährung.

    https://www.bild.de/regional/hannover/urteil/falscher-polizist-verknackt-55845450.bild.html
    ————
    Warum Bewährung?

    Bewährung heißt dort, wo die herkommen: „Stell dich beim nächsten mal nicht so dumm an, daß du erwischt wirst.“

  64. 1. gonger 30. Mai 2018 at 01:39
    Kleine Jeanette – Schule:
    Ich weiß, Sie mögen mich nicht aber ich akzeptiere Sie:
    ——————————————–

    Wie kommen Sie auf die Idee? Ich habe nichts gegen sie persönlich. Es sind manchmal halt nur Meinungsverschiedenheiten.

    Letzte Woche zeigte mir ein Bekannter, sagte zu mir gib mal im Handy ein:
    MODEL NACKT! (kostenlos!)
    Dann kommen TAUSENDE von Pornovideos!
    Habe das ausprobiert. Das stimmt. (Da muss man aber aufpassen, nicht den falschen Knopf drücken!).

    Da kommen Tausende von Pornovideos (mit allem Drum und Dran).
    Er sagte: Wo kommen alle diese Frauen her? Wenn die auf der Straße herumspazierten man würde sie gar nicht erkennen können. Man weiß auch nicht wo die Videos überhaupt herkommen.
    Also er schlußfolgerte: ALLE FRAUEN SIND NUTTEN!! Wo wären die ANSTÄNDIGEN, NORMALEN?? Ich sollte sie ihm zeigen!! – Bei der Qualität von Männern sieht es oft nicht anders aus.

    Mit anderen Worten die Welt ist schon total versaut!
    Und DEUTSCHLAND und die GRÜNEN haben viel dazu beigetragen!

    Den Frauen muss man zu ihrem Glück verhelfen.
    Irgendwo habe ich eine Statistik gelesen, es gibt haufenweise Frauen, die Mördern ins Gefängnis Briefe schreiben, ihnen Heiratsanträge machen ABER ES GIBT KEINEN FALL, DER BEKANNT IST, WO EIN MANN EINER MÖRDERIN IM GEFÄNGNIS DEN HOF GEMACHT HAT!
    Das könnte heißen: Ja, die Männer scheinen wohl im Allgemeinen schlauer zu sein!

    Deshalb muss man diese Bordelle schließen! Keine Frau kann sich da wohl fühlen.
    Wenn ich beim Friseur sitze dann kommen manchmal Frauen dort an, die als Prostituierte arbeiten! KEINE von denen führt ein beneidenswertes Leben! Sie sind nur am Jammern. Die sind alle fix und fertig!!! Körperliche und seelische Wracks! Manchmal werden sie von irgendwelchen tätowierten Idioten abgeholt! Gleich wieder „einsatzbereit“ gemacht!

  65. Da muss man nicht so viel nach Asien schauen!
    Die Misshandlungen an Frauen, ob blutjung oder alt, finden direkt vor unserer Haustür statt, in den PUFFS, die von den GRÜNEN installiert wurden!!!

    (Und der Staat kassiert auch noch Steuern für solche Schweinereien!)

  66. BRD ist ein Shithole. Und schon lange. Es wird nur tieferes Hole. Das war absehbar schon anfang 2000er. das es in den Richtung gehen wird. Aber, seid ruhig- es wird noch viel schlimmer. Das Abschaum auch wird deshalb importiert weil die Herschenden wollen Euch zeigen- Wir sind nicht Schuld an diese Misere- Euro,unbezahlbare Wohnungen, steigende Preise, Steuern, Abgaben, Strafen, Zersiedlung , nicht funktionierender Staat….
    Das sind die- Abschaum aus aller Welt!die werden als Suendenbock benutzt!

  67. OT

    MERKELS GÄSTE SIND TEUER.
    MERKEL BRAUCHT MEHR GELD
    FÜR IHRE SCHMAROTZER UND

    DAS GIBT ES NUR BEIM MICHEL
    ´RAUSZUQUETSCHEN, DENN
    DIE FREMD-KULTURELLEN

    VERSCHLEIERN IHR EINKOMMEN,
    DAS MEIST SCHMUTZIGES GELD IST,
    ALSO AUS DROGENGESCHÄFTEN USW.

    Steuerreform
    Die Welt braucht keine Daten-Steuer, Frau Merkel!
    Kommentar von Christian Ramthun
    29. Mai 2018

    Die Bundeskanzlerin bringt eine neue Abgabe ins Spiel. Doch eine Besteuerung von Daten ist weder machbar noch nötig. Vielmehr geht es um Steuern auf die Geschäfte damit.

    Gut gebrüllt, Frau Merkel. Da erklären Sie auf einer Tagung in Berlin Daten zum Rohstoff der Zukunft, fordern einen Preis dafür und wollen auch – mit erstaunlicher Selbstverständlichkeit – gleich eine Steuer darauf erheben. Das klingt modern. Dass Daten wertvoll sein können, wissen wir seit geraumer Zeit. Sonst würden Google oder Facebook nicht zu den wertvollsten Unternehmen der Welt gehören.

    Beim Preis für die WhatsApp-Daten von Otto Daddeldaumen oder Erna Tippnichsoviel haben wir allerdings schon ein Problem. Was sind deren Daten überhaupt wert? Welchen Preis sollen wir auf ihren Account schreiben? Und wenn wir den Wert der einzelnen Daten schon nicht erfassen können – oder in mühevoller Kleinstarbeit ermitteln müssten – mit welchem Recht will Merkel darauf noch eine Daten-Steuer erheben? Ich fände es jedenfalls ein wenig überzogen vom Staat, wenn meine Adresse und meine Ess- oder Reisevorlieben künftig steuerpflichtig würden…
    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/steuerreform-die-welt-braucht-keine-daten-steuer-frau-merkel/22622046.html

  68. Der Beitrag von EUGEN PRINZ macht deutlich, wie sich unser Land negativ verändert.

    Das Projekt „Linksstaat“, das den Rechtsstaat zunächst aushöhlte und relativierte, und das bis zu den versifften „Achtundsechzigern“ zurückreicht, die sich gerade zu ihrem Fünfzigsten selber feiern, hat mit der „Flüchtlings“welle an Fahrt aufgenommen, denn mit der forcierten und ungehinderten Zuwanderung muslimischer Unterschichten und „Taugenichtse“ werden demographisch nachhaltig „Fakten geschaffen“ und neue Mehrheiten generiert, von denen sich namentlich die Parteien des Linkskartells – SPD, Pädo-Grüne und Stasi-Linke – ein Überleben versprechen; dabei paktiert man auch mit Faschisten und Rechtsextremisten, sofern sie Türken und Muslime sind, wie die Anhänger des Hitler-Klons in Ankara, Erdogan, die speziell SPD und Merkills DDR-CDU ohne Berührungsprobleme „als Wähler ansprechen“, nachdem man sie mit doppelten Staatsbürgerschaften ausgestattet hat.

    Das sogenannte „Asylrecht des Grundgesetzes“, das gar keine „Kriegsflüchtlinge“ kennt, und unter ganz anderen historischen Voraussetzungen (Kalter Krieg mit dem kommunistischen Machtbereich) geschaffen wurde, ist längst zu einer Einwanderungswaffe linksgrüner Kulturrevolutionäre umgewandelt worden, die auch die gesetzmäßige Abschiebung abgelehnter und illegaler „Asylbewerber“, Krimineller und Gefährder „politisch“ als Parteien und NGOs konsequent und hunderttausendfach hintertreiben.

    Bereits in den 1970er-Jahren wurde der Rechtsstaat regelmäßig vorgeführt, indem nach dem Motto „legal-illegal-scheißegal“ verfahren wurde, und bis in den linksliberalen Mittelstand hinein (Lehrer zum Beispiel!), auch noch der Linksterrorismus, linksextreme Hausbesetzungen, Hausfriedensbrüche und Nötigungen als zwar „illegal, aber legitim“ gerechtfertigt wurden.

    Dies ist Teil eines gesellschaftszerstörenden Konzepts, das Pflichten und Verbindlichkeiten als „autoritär“, „reaktionär“ und „faschistisch“ denunzierte und ausschließlich „Rechte“ postulierte.

    Der Widerspruch bei dem Ganzen, den wir als liberale, konservative und patriotische Opposition immer wieder benennen müssen, besteht darin, dass die gesetzestreue, arbeitsame und leistungsorientierte Mehrheitsgesellschaft mit ihren Steuer- und Leistungs-Normalos von linksgrüner Seite ständigen Geboten und Verboten unterworfen wird: vom Rauch- und Glühbirnenverbot über Fahrverbote für Diesel, verordnete bausubstanzschädigende Dämmungsmaßnahmen (Schimmel!) bei Wohneigentum bis hin zu den Denk- und Sprechverboten der political correctness!

    Gleichzeitig werden vornehmlich für Muslime privilegierte „Ausnahmeregelungen“ und Vorrechte eingeführt, die von einer institutionalisierten „Islamkonferenz“ über doppelte Staatsbürgerschaften bis zur „Tolerierung“ perverser und gesetzeswidriger Zwangs-, Viel- und Kinderehen reichen, die zur „Muslimfolklore“ gehören, wie Ehrenmorde und Terror.
    Deswegen ist es kein Zufall, wenn „Biodeutsche“ wegen Steuerhinterziehung oder „rechtsextremistischer Propagandadelikte“ in den Knast einfahren, während muslimische Intensivtäter frei herumlaufen und noch nicht einmal als Gefährder abgeschoben werden!

    Diese linksgrüne Kulturrevolution wird mittlerweile als offizielle Regierungspolitik betrieben, und das Ziel ist ganz offensichtlich die Herstellung einer linken und muslimischen Pöbelherrschaft asozialer und „unterprivilegierter“ (in Wirklichkeit längst bevorrechtigter) „Randgruppen und Minderheiten“, von der die „Achtundsechziger“ einschließlich ihrer terroristischen Ränder nur träumen konnten.

    Irgendwo hat die amerikanische Radikalfeministin und Kulturphilosophin Camille Paglia, die den linken Narrensaum bei sich in den USA regelmäßig vorführt, geschrieben, dass auch noch die „letzte Hure“ versucht, ihren „Geburtskanal“ sauber zu halten.
    Derlei „Hygiene“ gilt offenbar nicht für das System Merkill!

    Dass ausgerechnet das BAMF, wie überlastet auch immer, zum Schauplatz wohl nicht nur eines Korruptionsszenarios, auch noch auf mediterran-levantinischem Niveau bezeichnenderweise, „werden“ konnte, hat ein eigen G´schmäckle, wie ich finde!

    Ob irgendwelche Mitarbeiter dort Korruption nun „als persönliche Vorteilsnahme“ praktizierten oder links und moralistisch begründet, indem sie der Erwerbsbevölkerung in bösartiger, gleich gutmenschlicher, Absicht noch mehr parasitäre und kulturfremde Mit-Esser zur dauerhaften sozialstaatlichen Rundumversorgung vor die Türe legten, ist an sich gleich.

    Die kulturrevolutionäre Asyl- und Migrationsindustrie geht aber nun auch noch kackfrech in die Offensive!

    So pilgern Politiker der Blockparteien nach Solingen, um des 25. Jahrestags eines „neonazistischen Brandanschlags“ pflichtschuldigst zu gedenken und vor türkischen und ISlamverbänden ihren Kotau zu machen und einen „entschiedenen Kampf gegen den Rechtsextremismus“ (Merkill) zu geloben, was freilich nicht türkische Faschistenparteien, nämlich AKP und MHP, meint, die im Auftrag ihres Führers Erdogan auf unseren Straßen zu Mord und Totschlag aufrufen, dabei komfortabelst ausgestattet mit doppelten Staatsbürgerschaften!
    Solingen ist sozusagen ein neu aufgelegter „2. Juni“, diesmal des ganzen Negativ-Establishments und seiner Lügen- und Lückenmedien für Volksaufklärung und Propaganda!
    Zur Erinnerung: Am 2. Juni 1967 erschoss der Westberliner Polizist Kurras den naiv-gutmenschlichen Studenten Benno Ohnesorg anlässlich einer Anti-Schah-Demonstration in Westberlin.
    Die linke Szene (68er) sah darin den Auftakt eines neuen „westdeutschen Faschismus“, und Linksterroristen nannten sich „Bewegung 2. Juni“, um „deutlich zu machen, wer zuerst geschossen“ hat (Bommi Baumann). Inzwischen wissen wir, dass der „faschistische Todesschütze“ Kurras als Westberliner „Bulle“ ein Genosse der SED in Ostberlin und Agent der Stasi war!
    Das System ist durch und durch auf Lügen aufgebaut, ähnlich wie die DDR mit ihrem „antifaschistischen Schutzwall“, der sich vor allem gegen die eigene Bevölkerung richtete!

    Derweil machen auch die Medienhuren beiderlei Geschlechts wieder Stimmung, wie beispielsweise ein Claudius Seidel, Hofnarr des bürgerlichen Feuilletons, bei THADEUSZ und die Beobachter , der lebensgefährliche Islamkritik mal kurz zu „Rechtsextremismus“ erklärt und sich an der Wortverbindung „Flüchtlinge“ und „Problem“ stört.
    Die Seidels, die unentwegt gegen „Ressentiments“ anstinken, wissen schon, warum. Mit Claudius Seidel würde wohl niemand seine minderjährigen Kinder oder Enkel auch nur fünf Minuten allein lassen wollen…
    Es sind die Seidels, die unser Land zielsicher zerstören!

  69. PI-NEWS, Eugen Prinz: „Fürwahr, der Traum der Linken, dass Deutschland, dieses ‚Stück Scheiße‘ verrecken soll, geht langsam, aber sicher in Erfüllung. Claudia Roth wird´s freuen.“

    DIES KANN DIE ROT-GRÜNE BETRIEBSNUDEL NICHT LANGE
    AUSKOSTEN, WEIL ES IHRE LEBER NICHT EWIG MITMACHT.
    https://1.bp.blogspot.com/-_VN9sIR1uzI/V_OnSPzJ5yI/AAAAAAAALsY/ibMlyjg4cJksFskw3c63ni_JGWf30AwoQCLcB/s1600/Claudia_Roth_Fuerth_2013_0111.jpg

    +++++++++++++++++++++++

    Dirk Maxeiner / 30.05.2018 / 06:24
    Repression und Duckmäusertum

    (:::)

    Die Betroffenen suchen deshalb den Weg in die Öffentlichkeit, allerdings meist anonym, weil sie noch mitten im Berufsleben stehen und sich die Karriere nicht versauen wollen, schließlich gehen die Kinder noch zur Schule und das Reihenhaus ist nicht abbezahlt.

    Dass dies keine übertriebene Angst ist, wurde gestern mit der Veröffentlichung eines Schreibens des Gesamtbetriebsrates des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) deutlich.

    Die Mechanismen der ideologischen Disziplinierung, die mittlerweile in deutschen Amtsstuben, aber auch in Teilen der Wirtschaft zum Alltag gehören, werden durch eine Mitarbeitervertretung des BAMF in aller Offenheit benannt, was man den Unterzeichnern nicht hoch genug anrechnen kann.

    Im BAMF gelten offenbar ideologische Zielvorgaben, die nur eine einzige Aufgabe haben: Das desaströse Scheitern der Merkelschen Zuwanderungspolitik zu verschleiern und dessen Folgen zu verschleppen.

    Flure, die man Sibirien nennt

    Die Linie der Verantwortlichkeit ist in diesem Fall eine Gerade und führt direkt ins Kanzleramt. Im Herbst 2015 zog das Kanzleramt die „Flüchtlingspolitik“ an sich. Der damalige Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) wurde „Flüchtlingskoordinator“ der Regierung, und Frank-Jürgen Weise bekam neben seinem Chefposten bei der Bundesagentur für Arbeit auch noch das Amt des neuen BAMF-Leiters. Weder Altmeier noch Weise sind der Typ, der ohne Rückendeckung der Kanzlerin eine Entscheidung trifft.

    Die hieß mit Machtübernahme von Altmeier & Co: Durchwinken, aber dalli! Und wer nicht mitwinkt, dessen Karriere ist beendet. Für solche Fälle gibt es Flure, die man Sibirien nennt.

    Jetzt versuchen die Verantwortlichen hektisch den Brand aufs BAMF zu beschränken, dabei lodert es längst auch in den Nachbarhäusern. Was da im BAMF abgelaufen ist und offenbar noch immer abläuft, ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel in Behörden und vom Staat abhängigen Institutionen und Unternehmen. Erstmals lässt sich konkret nachvollziehen, mit welchen Methoden Angela Merkel durchregiert. Von den sozialen Diensten bis zur Polizei, von Universitäten und Forschungsinstituten bis zu Kultureinrichtungen und Staatsfunk. Wer auf Nummer sicher gehen will, der vollstreckt den gefühlten Kanzlerinnenwillen.

    Die einen tun es in der Tradition des deutschen Duckmäusertums in vorauseilendem Gehorsam, den anderen werden dezent die Folterwerkzeuge gezeigt. Und so wird über die katastrophale Lage in Sachen Migration und Integration geschwiegen und beschönigt, abgewiegelt und abgelenkt, es werden Statistiken gebogen und Frohmutsphrasen verbreitet. Doch die Phalanx bekommt allmählich Risse.

    Offene Opposition wagte bislang eigentlich nur derjenige, der ohnehin nichts mehr zu verlieren hatte, oder derjenige, der gerade in Pension gegangen war.

    Doch der Druck der tatsächlichen Zustände wird allmählich so groß, dass auch immer mehr von denen ausscheren, die noch mitten im Arbeitsleben und damit im Schlamassel stecken. Am Ende dieses Beitrages steht – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine kleine Auswahl von Beiträgen auf Achgut.com, die nur zustandekommen konnten, weil uns oder den Autoren vertrauliche Informationen von Insidern zugänglich gemacht wurden.

    Sie veranschaulichen zugleich das breite Spektrum der Institutionen, in denen die freie Meinungsäußerung – ich möchte es mal vorsichtig formulieren – problematisch sein kann.

    Eine strukturelle Deformation im deutschen Behördenapparat

    Ganz erstaunlich ist übrigens auch der mediale Umgang mit dem Brief des Betriebsrates, der mit Sicherheit ja nicht nur Achgut.com vorliegt. Die verhaltene Berichterstattung enthält in der großen Mehrheit nur wenige selektive Zitate und spart auffällig oft den wichtigsten Aspekt aus:

    dass die Verhältnisse im BAMF keine auf diese Behörde beschränkten Einzelfälle sind, sondern dass es sich um eine strukturelle Deformation im deutschen Behördenapparat (und nicht nur da) handelt…

    Dass die Öffentlichkeit überhaupt über solche Vorgänge informiert wird, ist auch dem Druck der sozialen Medien und neuen Medien-Formaten wie Achgut.com zu verdanken. Die Schleusenwärter des Informationsflusses müssen hilflos zusehen, wie die Evolution den Strom der Nachrichten einfach um sie herum lenkt.

    Und deshalb versucht man diese auch zunehmend einzuschüchtern oder ihnen die wirtschaftliche Existenzgrundlage zu entziehen. Das NetzDG des Heiko Maas und die neuen Datenschutzrichtlinien der EU sind dafür ideale Instrumente. Was als Schutz für die Menschen daherkommt, dient in Wahrheit ihrer Entmündigung…
    http://www.achgut.com/artikel/repression_duckmaeusertum

  70. War gestern nach laaanger Zeit wieder mal in Hamburg -Horn unterwegs…. gruselig !!
    Parkanlagen teilweise völlig versifft und ungepflegt. EKZ Horn – ekelhaft Mischgestank, besonders bei der Hitze aus Dönerbrät, süßlichen Parfüm, ungewaschene oder völlig verdreckten Typen…

    Muss erst im nächsten Jahr wieder hin?

  71. Das ist die überwiegend ROTGRÜN verrottete Kommunal und Landespolitik. Man sehe Köln, den Ebertplatz.
    Da darf am Abend die Beleuchtung zu hell sein, weil eine bestimmte Fledermausart gestört wird. Die Drogendealer der SCHWARZAFRIKANISCHEN Rassen dürfen aber die Geschäfte machen. Man siehe Dortmund Nordstadt und den Westpark. Man sehe Jülich, einen Grünstreifen an den Bahngleisen. Und wenn man von solch einem Dealer angesprochen wird, den Typen was an die Backen haut, geht man das Risiko ein, vor einen Richter zu kommen. Die Robenträger sind auch eine besondere Zunft. Aber, über allem steht die Politik. Auf Bundes- Landes und Kommunalebene. Erstes Ziel sollte werden: DIE GRÜNEN raus aus allen Ebenen. Die haben genug Schaden angerichtet und Blödsinn gemacht.

Comments are closed.