In der Anklage gegen Abdul Dawodzai tauchen immer mehr grausame Details im Vorverlauf des Mordes von Kandel auf. Und immer mehr Anhaltspunkte für ein komplettes Behördenversagen. Mia Valentin könnte heute noch leben.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Kandel ist überall – und im Zuge der nun vorliegenden Anklageschrift gegen den „17-jährigen“ Afghanen Abdul D.“ kommen immer mehr hoch brisante Details, die zur Hinrichtung von Mia Valentin im dm-Markt in Kandel am 27. Dezember führten, ans Tageslicht. Insbesondere sozio-psychologische Einzelheiten über den „Einzeltäter“, die durchaus geeignet sind, auf Denk- und Handlungsweisen vieler weiterer illegal ins Land importierter jugendlicher Fachkräfte zu schließen. Diese sollen später „tatkräftig“ für unsere Rentenabsicherung im jetzt schon gescheiterten Versorgungs-Schneeballsystem sorgen.

Mitten ins Herz!

In der 61 Seiten langen Anklageschrift (Aktenzeichen 7319Js16561/17) des Landgerichts Landau gegen den „Flüchtling aus Afghanistan“ zeigen viele Sachverhalte, wie Abdul Mobin Dawodzai das gutmütige Mädchen vor der finalen Tat „terrorisierte“. 2016 lernte die 15-jährige Mia den damals angeblich 14-jährigen Abdul Dawodzai in ihrer Schule kennen, sie gingen in die gleiche Klasse – sie waren ja auch „gleichaltrig“. Mia besuchte den Schutzsuchenden oft in seiner MUFL-Jugendeinrichtung in einer Wohngruppe in Neustadt – dort war er „mit seinem Onkel untergebracht“. In Mia Valentins Familie war der „Minderjährige“ bald bestens integriert. Der Vor-Krieg-und-Gewalt-Geflüchtete durfte sogar mit zu Ausflügen und Familienfeiern der Valentins.

Doch „Dankbarkeit“ war nicht die große empathische Stärke des Merkelgastes – bald zeigte Abdul – der laut einem Zeugen bereits in Afghanistan mit seiner erwachsenen Cousine verlobt war – sein wahres Gesicht! Das wahre Gesicht des multiethnischen „Historisch Einzigartigen Experiments“ gegen die monoethnische Bevölkerung.

Bereits im September wurde Mia gewürgt und gedemütigt   

Menschengeschenk Abdul Mobin war zerfressen von Eifersucht und wollte nicht, dass sich Mia Valentin mit anderen Freunden trifft. Er wollte ihr auch schariakonform verbieten, ihre Bekannten zu umarmen. Er machte ihr Vorschriften, wie sie sich zu kleiden hatte: Als Mia im Freibad einmal einen „unreinen“ Bikini trug, ist der Mörder laut Anklageschrift ausgerastet – er hatte sie heftig angeschrien und beleidigt. Bereits im September 2017 kam es zur ersten körperlicher Gewalt gegen das Mädchen: Als der Afghane Mias Handy kontrollieren wollte, hatte sie sich dagegen gewehrt. Da soll er Mia laut Anklage stark am Hals gewürgt und sie wieder angeschrien haben – um ihr klar zu machen, dass sie sein Eigentum sei. „Möglicherweise“ spielten auch religiöse und sozio-kulturelle Aspekte bei Kulturbereicherer Abdul eine nicht unerhebliche Rolle.

Später soll er Mia immer wieder ins Gesicht geschlagen haben. Doch die 15-Jährige gab ihrem gewalttätigen Freund immer wieder neue Chancen. Laut BILD-Plus („Bezahlbereich“), schrieb sie ihm in einer WhatsApp-Nachricht sogar schuldbewusst: „Es sei ihr egal, dass er sie schlagen würde, sie habe es sogar manchmal verdient“. Das „endgültige Liebesaus“ der Kandel-Light-Love-Story erfolgte am 4. Dezember 2017 bei einer „letzten“ (sic!) Aussprache am Bahnhof – Mias Todesurteil.

Abdul untersagte „Bikini“ und stellte Nacktfotos ins Netz

Als Mia vier Tage später einen neuen Freund hatte, stellte Pädo-Abdul Nacktbilder der Minderjährigen ins Netz. Er beschimpfte sie dort aufs Übelste auf afghanisch. Ihrem neuen Freund beichtete Mia, sie sei am Ende nur noch mit Abdul zusammen gewesen, weil er sie mit der Veröffentlichung der Fotos erpresst habe. Sie habe Angst, dass er ihr etwas antun werde. Nur wenige Tage später, am 27. Dezember, wurden Mias einschlägige Vorahnungen schockierende Realität.

Als Abdul Dawodzai im April 2016 nach Deutschland kam, gab er an, 14 Jahre alt zu sein – eine Lüge, wie sie den Merkel-Invasoren von Schleuserbanden und der milliardenschweren Asylindustrie immer wieder eingetrichtert wird. Weil er keinen genauen Geburtstag nannte, wies ihm das damals zuständige Jugendamt in Frankfurt/Main den 1.1.2002 als Geburtstag zu. Die zuletzt für Mias Mörder zuständige Kreisverwaltung in Germersheim (Rheinland-Pfalz) berief sich auf die damalige Einschätzung des Jugendamts aus Frankfurt: „Sowohl die Inaugenscheinnahme als auch das ärztliche Erstscreening sind dokumentiert, wobei eine Varianz von +/- 1-2 Jahren möglich ist: Eine Volljährigkeit wird derzeit von allen Beteiligten ausgeschlossen“.

Was genau damals untersucht wurde, blieb aber bislang nebulös. Röntgenaufnahmen von der Handwurzel, dem Schlüsselbein und den Zähnen hätten exakte Ergebnisse liefern können. Inzwischen räumte das Jugendamt in Germersheim ein: „Auch wenn es Zweifel gab, dass das angegebene Alter nicht exakt stimmt, stand ein Zweifelsfall einer erheblichen Altersabweichung hier nicht im Raume.“ Das Jugendamt war nicht völlig überzeugt von den Angaben von Abdul, leitete aber grob fahrlässig keine medizinische Feststellung ein.

Schutzbedürftiger Abdul Mobin verprügelte Mitschüler

Am 27. November verprügelte Abdul D. an der Berufsschule in Wörth einen Mitschüler von Mia. So soll er beim „Hauswirtschaftsunterricht“ aus Eifersucht zugeschlagen haben, weil ein Mitschüler Mia am Küchenherd „zu nahe kam“.  Abdul Mobin zertrümmerte dabei dem Mitschüler mit der Faust die Brille im Gesicht. Die Attacke auf das Auge wurde noch am selben Tag, dem 27. November von dem geschädigten Schüler angezeigt. Der Mitschüler musste ins Krankenhaus, seine Mutter erstatte Anzeige wegen Körperverletzung. Die Anzeige gegen den „Schutzsuchenden“ wurde von den Behörden in Rheinland-Pfalz eingestellt.

Am 15. Dezember zeigten die Eltern von Mia Abdul wegen Beleidigung, Bedrohung und Nötigung an – Abdul Mobin hatte sein Eigentum erheblich gemobbt. Polizeisprecher Michael Baron: „Die beteiligten Stellen wurden darüber informiert, dass der Beschuldigte dem Mädchen drohte, sie am Bahnhof Kandel ,abzupassen’. Zudem wurde dem Vormund, den Asyl-Betreuerinnen mitgeteilt, dass Abdul ehrverletzende Bilder des Mädchens anderen an öffentlichen Stellen zugänglich gemacht hat.“ Nach der Anklageschrift war es zuvor zu Telefonaten zwischen dem Afghanen und dem Vater Herrn Valentin gekommen, in denen in Bezug auf die Tochter Mia von „abpassen“, „schlagen“ und „man müsse in Zukunft aufpassen“ die Rede gewesen sein soll. Mia ging seit der Anzeige gegen ihren Ex-Freund nicht mehr alleine aus dem Haus.

Die einzigen Kontakte zwischen der Polizei und dem Afghanen fanden bis zum Tod Mias am 17.12. telefonisch statt, direkt nach der Anzeige des Vaters. Ob das eine ausreichende Maßnahme war, um einen bereits gewalttätigen Afghanen von seinem angekündigten Tatvorhaben abzuhalten sei dahin gestellt. Offenbar ließen sich von Kandel aus in Neustadt am Sonntag keine Kollegen finden, die in der MUFL-WG „nach dem Rechten“ sahen. Am nächsten Tag, Montag 18.12., also drei Tage nach Mias Anzeige, bekam die Polizei einen Anruf der Schule in Kandel. Die Schulleitung war offenbar mit den Betreuerinnen wegen des Vorfalls vom 27.11. verabredet. Aus Sicht der Betreuer*Innen kam die Polizei „unangemeldet“. Sie wurden Zeugen, dass das Handy des Afghanen eingezogen wurde – bei der Wohnungsdurchsuchung im Rahmen der bisherigen Mordermittlungen wurden zwei (!!) weitere Handys mit Nacktfotos der minderjährigen Mia beschlagnahmt. Zu einer Vernehmung am 22. Dezember bei der Polizei erschien der Afghane aus Termingründen aber nicht. Daraufhin übergaben ihm Polizisten am 27. Dezember „persönlich eine weitere Vorladung“. Wenige Stunden später schlachtete Abdul Mia Valentin bestialisch im Drogeriemarkt ab.

Kuhhandel in Kandel – „Jugendstrafrecht“ für Abdul

Am 3. Mai teilte das Landgericht Landau bei der Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung schließlich mit, dass Abdul Mobin Dawodzai in einem „Jugendstrafverfahren“ verurteilt werden wird – „im Namen des Volkes“ (PI-NEWS berichtete). Das Gericht wird den „mutmaßlichen Tatverdächtigen im Mordfall Mia“ noch als Jugendlichen behandeln, denn der angewandte „Täterschutz“ gilt mittlerweile als oberste Handlungsmaxime der deutschen Strafjustiz. Insbesondere bei der Beurteilung von mutmaßlichen Tatbeständen von mutmaßlich schutzbedürftigen Sozialsystem-Gästen, die mutmaßlich noch nicht so lange hier leben – Stichwort „Haftempfindlichkeit“ aufgrund fehlender deutscher Sprachkenntnisse“.

Die nach Jugendstrafrecht geführte Hauptverhandlung gegen den „geflüchteten“ Afghanen Abdul Mobin wäre somit auch nicht öffentlich, zum besonderen Schutz des heranwachsenden Delinquenten. Teile des vorliegenden Sachverhalts könnten zudem 86 Prozent der System-gläubigen Bevölkerung verunsichern.

Dubios: In dubio pro reo! Abdul „soll“ eventuell getötet haben …

„Nach vorläufiger Bewertung der bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Altersbestimmung des Angeklagten geht die Kammer in Anwendung des Zweifelsgrundsatzes „in dubio pro reo“ davon aus, dass der Angeklagte zum Tatzeitpunkt das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte“, erklärte ein Sprecher Landgerichts Landau dazu. Straferleichternd käme hinzu, dass die Qualifizierungsmerkmale eines Mordes nach § 211 StGB im Jugendstrafrecht keine direkte Anwendung finden. Abdul Mobin Dawodzai wird nicht nur von führenden forensischen Altersexperten mit Sachkenntnis prima vista zwischen 22 und 26 Jahre geschätzt. Erst nach der Tat ließ die Staatsanwaltschaft die Handwurzel, das Gebiss und die Schlüsselbeine für ein umfassendes medizinisches Gutachten röntgen. Das Ergebnis ist der Staatsanwaltschaft Landau bekannt. So nahm die Staatsanwaltschaft aufgrund dieses medizinischen Gutachtens auch folgerichtig an, dass der Verdächtige zum Zeitpunkt der Tat mindestens 20 Jahre alt war.

Submissiver „Ärztepräsident“: Altersfeststellung des Mörders für diesen unzumutbar!

Im Aufenthaltsgesetz des Bundes steht, dass bei Zweifeln „erforderliche Maßnahmen” zu treffen sind, um das Alter festzustellen – dazu gehören auch körperliche Eingriffe, „wenn keine Nachteile für die Gesundheit des Ausländers zu befürchten sind“. Doch die Jugendämter wenden zur Feststellung des Alters von Flüchtlingen grundsätzlich das Sozialgesetzbuch an – kein Witz!

Denn ob das Aufenthaltsgesetz es erlaubt, dass Flüchtlinge auch radiologisch, etwa durch eine Röntgenuntersuchung untersucht werden, wird in der Asylindustrie „kritisch betrachtet“. Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hält das Röntgen des Handgelenks von Tätern, wie der Killer-Bestie von Kandel für einen erheblichen „Eingriff in die körperliche Unversehrtheit” von Geflüchteten. Der Eingriff in die körperliche Unversehrtheit von deutschen Frauen und Mädchen wie im Fall von Mia Valentin mit sieben tödlichen Messerstichen wiegt für den dubiosen „Ärztepräsidenten“ wohl eher sekundär.

Drastischer als bisher angenommen, zeigt sich in „Kandel“ wieder das unglaubliche Staatsversagen der steuerfinanzierten Willkommens-Behörden auf allen Ebenen, genau so wie im Fall Anis Amri. Davon soll so wenig wie möglich an die breite Öffentlichkeit gelangen. Die neuesten Details zur Anklage im Fall Kandel befinden sich daher auch im BILD-Plus-„Bezahlbereich“.

Kandel ist mittlerweile überall.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

198 KOMMENTARE

  1. Über 80% der Wählerschaft will das genau so!
    Deutsches Vaterland – Erwache, bald ist es zu spät!

  2. „2016 lernte die 15-jährige Mia den damals angeblich 14-jährigen Abdul Dawodzai in ihrer Schule kennen, sie gingen in die gleiche Klasse – sie waren ja auch „gleichaltrig“. Mia besuchte den Schutzsuchenden oft in seiner MUFL-Jugendeinrichtung in einer Wohngruppe in Neustadt – dort war er „mit seinem Onkel untergebracht“. In Mia Valentins Familie war der „Minderjährige“ bald bestens integriert. Der Vor-Krieg-und-Gewalt-Geflüchtete durfte sogar mit zu Ausflügen und Familienfeiern der Valentins….“

    „Später soll er Mia immer wieder ins Gesicht geschlagen haben. Doch die 15-Jährige gab ihrem gewalttätigen Freund immer wieder neue Chancen. Laut BILD-Plus („Bezahlbereich“), schrieb sie ihm in einer WhatsApp-Nachricht sogar schuldbewusst: „Es sei ihr egal, dass er sie schlagen würde, sie habe es sogar manchmal verdient“.“

    „Als Mia vier Tage später einen neuen Freund hatte, stellte Pädo-Abdul Nacktbilder der Minderjährigen ins Netz. Er beschimpfte sie dort aufs Übelste auf afghanisch. Ihrem neuen Freund beichtete Mia, sie sei am Ende nur noch mit Abdul zusammen gewesen, weil er sie mit der Veröffentlichung der Fotos erpresst habe. Sie habe Angst, dass er ihr etwas antun werde.“

    „Am 27. November verprügelte Abdul D. an der Berufsschule in Wörth einen Mitschüler von Mia. So soll er beim „Hauswirtschaftsunterricht“ aus Eifersucht zugeschlagen haben, weil ein Mitschüler Mia am Küchenherd „zu nahe kam“. Abdul Mobin zertrümmerte dabei dem Mitschüler mit der Faust die Brille im Gesicht. Die Attacke auf das Auge wurde noch am selben Tag, dem 27. November von dem geschädigten Schüler angezeigt. Der Mitschüler musste ins Krankenhaus, seine Mutter erstatte Anzeige wegen Körperverletzung. Die Anzeige gegen den „Schutzsuchenden“ wurde von den Behörden in Rheinland-Pfalz eingestellt.“

    „Nach der Anklageschrift war es zuvor zu Telefonaten zwischen dem Afghanen und dem Vater Herrn Valentin gekommen, in denen in Bezug auf die Tochter Mia von „abpassen“, „schlagen“ und „man müsse in Zukunft aufpassen“ die Rede gewesen sein soll. Mia ging seit der Anzeige gegen ihren Ex-Freund nicht mehr alleine aus dem Haus.“

  3. Für diese weitere Niedertracht muss sein tatsächliches Alter festgestellt werden. Dem Aussehen nach ist er deutlich über 18. Damit ist die Anklage wegen sexuellem Kontakt mit einer minderjährigen fällig!

  4. Ich frage mich immer wieder:
    Wie kann eine Familie* so bekloppt sein,
    einen wildfremden(!) Mann ohne irgendeine Prüfung,
    d.h. faktisch bedingungslos(!) aufzunehmen?!
    Und mit ihrer minderjährigen Tochter zu verkuppeln?!
    Ich kann’s noch immer nicht fassen!

    *Es waren doch keine geistig Minderbemittelten. Oder doch?

  5. „Doch die Jugendämter wenden zur Feststellung des Alters von Flüchtlingen grundsätzlich das Sozialgesetzbuch an – kein Witz!“

    Für mich klang das wie: Doch die Jugendämter wenden zur Feststellung des Alters von Flüchtlingen grundsätzlich das Scheckbuch an – kein Witz!

  6. Liest sich abscheulich und unfassbar. Mädchen in MUFL-Absteige oder Kontakt zu diesen Primaten ist allerdings selbstmörderisch, sie wird euch dankbar sein liebe Eltern.

  7. @alexandros 14. Mai 2018 at 20:47
    @ALLE Holger Arppe wurde wegen einem Post auf PI-News 2010 zu 9.000€ wegen Volksverhetzung verklagt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176353087/Holger-Arppe-AfD-Politiker-wegen-Volksverhetzung-verurteilt.html

    Meine Frage: Wie kam die Staatsanwaltschaft 4 Jahre später an die Information
    Staatsanwalt Fiedler hält die Beweislage dagegen für eindeutig. Laut Aktenlage bot sich der heutige AfD-Landeschef im September 2010 „Politically Incorrect“ als „Spürnase“ an, die im Netz nach islamkritischen Texten fahndet – und nutzte dafür sowohl sein PI-Login „antaios_rostock“ als auch seinen Klarnamen samt Email-Adresse „holger_arppe@web.de“. Im Mai 2010 schickte er PI zudem einen Text, in dem er die evangelische Kirche für eine zu milde Abgrenzung vom Islam rügte – und der seine volle Signatur mit Telefonnummer und Adresse enthielt.
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=22459+++++++++++++++++++++++

    Ganz schön krass….

  8. Hauptsache die haben keine dutzende Moslems produziert!

    Wenn dann der Moslem für seinen erlaubten Koran-Anti-Deutschen-Christen „Hurenmord“ ein wenig verurteilt wird und möglichst schnell dann auf ewig abgeschoben wird, haben wir als Volk noch Glück, zumindest in diesem Fall, gehabt!

    Will keiner sagen und hören, ist aber so…

    Verzeihung an die Angehörigen von Mia für diese drastische Stellungnahme, ihr habt es aber selber alle schon so ähnlich gedacht oder braucht noch mehr Opfer…

  9. Die falsche und vermutlich absichtlich ungenaue Alters“festsetzung“ steht ganz am Anfang dieser ganzen fatalen Kette von Behördenversagen. Davor natürlich noch Merkels Grenzöffnung.
    Wäre das Alter einigermaßen korrekt festgestellt worden, wäre er nicht mehr auf die 14 und 15 jährigen Schüler losgelassen worden. Die Kontaktanbahnungen durch Kandels Kuppelbürgermeister und F´lingshelfer hätte es allerdings auch dann gegeben.

  10. In diesem Land geht es fast schlimmer zu wie in Sodom und Gomorrha.
    Sexuelle Unmoral, Gewalt und Gottlosigkeit wo man hinschaut.
    Ich warte nur noch auf das Gericht Gottes.
    Wenn dann das Gericht eintrifft, sagen die heutigen Täter:
    „Wie kann Gott so etwas zulassen!“

  11. Im Kuppel-Puff (Max und Moritz) von Bürgermeister Volker Poß (SPD) wurde der Abdul doch erst so richtig heiß gemacht!

  12. Auch die 20 Jahre des Gutachtens sind komplett an der Realität vorbei, jeder, der das Foto gesehen hat sagte sofort, der Typ ist mindestens 30.

  13. @ Haremhab 🙂 :-), da sind wir beide ja fast gleichzeitig auf das neue Tim K. Video aufmerksam geworden?

  14. Für mich wieder ein ganz klarer Beleg dafür, dass sich Deutsche nicht mit anderen Kulturkreisen einlassen sollten. Das kann klappen, aber wenn nicht …. dann ist der Deutsche meist tot. Wie eben in diesem Fall. Mit Arabern und Negern sollte man sich schon gar nicht einlassen. Was haben die Eltern oder die Schule diesem Mädel bloß beigebracht? Die gehören eigentlich auch vor Gericht.

    Der Mörder darf nie wieder aus dem Arbeitslager rauskommen.

  15. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 21:29

    Und übrigens, Mia war alt genug!

    Nehmt Moslem-Tussis nicht immer in Schutz!
    ———————
    Stimmt, alt genug war sie bestimmt, leider mit Sicherheit jeglicher, weiblicher Schutzmechanismen beraubt. Sei es von elterlicher Seite, eher aber allgemeiner linker Indoktrination – RIP Mia, Moslems sind krank.

  16. WO bleibt die Berichterstattung bei PI über die IB?

    Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben, der Kaspervereinen, angeblich geleitet von einer grünen durchgeknallten Genderprofessorin aus Graz, hat wie erwartet bei den zahlreichen Hausdurchsuchungen nichts gefunden!

    Also konzentriert man sich jetzt auf ein Video, dass sowieso jeder im Internet abrufen konnte, und bei dem angeblich zu „Hass gegen Muslime und Türken“ aufgestachelt wird.

    Absolut lächerlich, wenigstens ihr solltet berichten!

    Veröffentlicht bitte dann auch gleich die Adressen der SA – Graz, damit man dieser linksextremen Staatsanwältin mal ordentlich einheizen kann!

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/anklage-gegen-zehn-fuehrende-vertreter-der-identitaeren/

    Und heizt auch der FPÖ ein und zwingt diese Feiglinge, Farbe zu bekennen!

  17. Eine Typische von vermutlich hunderttausenden F-lingsbeziehungen die junge, weiße Frauen heute eingehen.
    Ein Schlag ins Gesicht für die vielen grundanständigen, gebildeten, hochsensiblen jungen deutschen „Looser“männer, die von den vielen refugeegeilen jungen Weibern noch verhöhnt werden, dafür , dass sie die Asylantenparty finanzieren müssen.

  18. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Mai 2018 at 21:32

    Tim K. macht das gut. Seine Rede neulich fand ich ordentlich.

  19. Der vom Merkel-Regime als Richter eingesetzte Justizverbrecher wird dies natürlich positiv bewerten. Abdul hat Mia zu einer Schauspielkarriere verhelfen wollen und deshalb die Videos gepostet…

  20. Schade das Mia so aus dem Leben gehen musste. Die Kette der Schuldigen ist lang und endet nicht beim kulturtypischen Verhalten des Täters sondern geht über die Familie, die Schule, das Asylheim bis ganz hoch in die Politik wo überall dieser offensichtliche Missstand bekannt und erwünscht war: Erwachsene islamische Männer gehen zu unseren Kindern auf die Schule und den Kindern wird noch eingeredet es wäre ihre edle Pflicht diese Männer und ihre „Kultur“ bis zur Selbstaufgabe zu tolerieren, quasi zu Verherrlichen. Es sind Rattenfänger und Kinderschänder alle samt. Alle Verantwortlichen in jeder Stelle.

  21. Primitive Affen in Menschengestalt,
    unkultiviert, analphabet, rückständig.

    Besitzergreifend, krankhaft eifersüchtig,
    junge Männer ohne jegliches Selbstvetrauen.
    Woher denn auch?
    Sie können nichts. Sind meist auch nicht sehr wissbegierig.
    Das einzige, was sie interessiert, ist ihr primitiver Glaube und ihr Machogehabe.
    Sie haben für die Gesellschaft keinerlei Nutzwert.
    Niemand braucht sie. Überflüssig wie nur was.

    Sie kommen nach Europa mit vollkommen falschen Vorstellungen,
    schnell wird ihnen jedoch klar, dass alles nur Luftschlösser sind.
    Kein Job, kein Geld, kein Auto, keine Chance hier Fuß zu fassen.

    Westliche Frauen und Mädchen haben jedoch Ansprüche,
    wollen was erleben, ausgeführt werden, essen gehen, Kino, Partys, Blumensträuße.
    Sie lassen sich nicht wie Kopftuch-Muslimas kostengünstig zu Hause einsperren.

    Sie können einer westlichen Partnerin materiell nichts bieten. Das wissen sie sehr genau,
    und diese Tatsache paart sich mit ihren (berechtigten) Minderwertigkeitskomplexen.

    Ich kann mit Worten nicht sagen, wie sehr ich diese Sorte Typen hasse.
    Die Menschheit wäre besser dran, wenn sie nie geboren worden wären.

  22. Laut BILD-Plus („Bezahlbereich“), schrieb sie ihm in einer WhatsApp-Nachricht sogar schuldbewusst: „Es sei ihr egal, dass er sie schlagen würde, sie habe es sogar manchmal verdient“.

    ➡ Wer schützt unsere Kinder vor sich selbst, ihren
    jugendl. Torheiten u. den fremdkulturellen Päderasten &
    Sittenstrolchen aus Islamistan u. Schwarzafrika?

  23. Der muß so bestraft werden, wie das in seiner Heimat, in seiner wertvollen Kultur üblich ist.

  24. Allein schon der gemeinsame Unterricht von minderjährigen Schülern mit volljährigen illegalen Einwanderern wäre für mich Grund genug, die Verantwortlichen ins Gefängnis zu werfen.

  25. Kann mir mal jemand erklären, was deutsche Mädchen dazu bringt, sich nackt fotografieren zu lassen und es einem Mann in die Hand zu geben?

  26. Keine einzige deutsche Frau wird mit einem Flüchtling glücklich werden, weil alle Flüchtlinge die nach Deutschland kommen keinen guten Charakter haben.
    Ein Mensch mit einem guten Charakter macht sich nicht mit Nichts in ein anderes Land auf und kann sich dort nur ansiedeln, durch die Leistung eines anderen Volkes.
    Das zeigt, dass dieser Mensch keinerlei Verantwortungsbewusstsein besitzt und ein enorm gesteigertes Ego hat, das vor der Ausbeutung und Versklavung anderer nicht zurückschreckt.
    Mit solchen Menschen wird man nicht glücklich. Nicht als Mitbürger und erst recht nicht als Partner.
    Niemals.

  27. Das arme Mädchen!!!
    Das totale Behördenversagen setzt noch einen drauf, durch das Jugendstrafrecht.
    Es gibt jedoch einen Lichtblick.
    Wenn Abdul früher raus kommt, könnte ihn dann Gerechtigkeit ereilen.

  28. „WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 21:29
    Und übrigens, Mia war alt genug!

    Nehmt Moslem-Tussis nicht immer in Schutz!“

    Das Mädchen wurde von den Gutmenschen — Eltern , Lehrern , Politikern, Pfaffen, Medienlügnern — dumm,unwissend und naiv erzogen und natürliche Vorsicht vor Fremden wurde ihr ausgetrieben. Wie viel Schuld hat sie da noch?

  29. @Reiner Zufall 14. Mai 2018 at 21:58
    „Kann mir mal jemand erklären, was deutsche Mädchen dazu bringt, sich nackt fotografieren zu lassen und es einem Mann in die Hand zu geben?“

    In der Verliebtheitsphase sieht man den anderen als göttlich an und glaubt nicht, dass er auch nur einen einzigen negativen Charakterzug besitzt. Wenn die Verliebtheitsphase vorbei ist, sieht man dann das ganze Bild. Wenn man Glück hat, ist man da noch nicht verheiratet und hat noch keine Kinder, aber vor alledem hat man keinen Mann gewählt, der einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer, Ungläubigenschlächter und Judenköpfer als Propheten folgt und als Flüchtling nach Deutschland gekommen ist, um sich dort erst einmal auf Kosten der einheimischen Bevölkerung niederzulassen.

  30. @ Haremhab

    Tim K. in Hannover war ein richtig guter Auftakt.
    Ich bin mir sicher wir werden den Durchbruch in Niedersachsen schaffen!

    Die AfD muss sich in Niedersachsen massiv im ländlichen Raum ausbreiten und dann die Bürgerbewegungen in die größeren Städte zu Demonstrationen mobilisieren.

  31. @ Seqenenre 14. Mai 2018 at 21:41

    Nein, Mia war noch minderjährig, erst 15 als sie
    ehrengemordet wurde!
    Sie war anfangs 14 oder noch 13 – nicht alt genug, um logisch
    u. weitsichtig denken zu können. Noch mehr oder weniger Kind.
    Körperl. Reife zieht nicht automatisch geistig-seelische Reife
    nach sich. Zudem war sie linksherum gehirgewaschen.
    Wenn der Ehrenmörder Paschtune Abdul Dawudzai* heute erst
    17 oder 18 ist, dann bin ich keine 65, sondern 56 J.

    +++++++++++++++++

    David erscheint im Koran als Dawud, Waffen- u. Kettenhemdenschmied,
    als vorbildlicher Herrscher u. Richter u. als Verflucher einer Gruppe von Juden:
    Koran 5,82 – DIESE ANGABE BEI WIKIPEDIA IST FALSCH!
    RICHTIG IST Koran 5,78 Diejenigen von den Kindern Israel, die ungläubig waren, wurden (seinerzeit) durch den Mund Davids und Jesus, des Sohns der Maria, verflucht. Dies (trat ein zur Strafe) dafür, daß sie widerspenstig waren und (die Gebote Allahs – sic!) übertraten.

  32. guhvieh 14. Mai 2018 at 21:57

    Der muß so bestraft werden, wie das in seiner Heimat, in seiner wertvollen Kultur üblich ist.

    *************************************************

    Da kommt er aber recht billig weg, denn da wird noch nicht mal Blutgeld fällig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Diya_(Islam)

    „Für Nichtmuslime, die nicht im Gebiet des Islam leben, und die keinen Schutzbrief (Aman) haben, die so genannten ?arb?s, ist kein Blutgeld zu entrichten, da ihre Tötung nach islamischem Recht zulässig ist.“

  33. Wichtig OT

    Am Samstag große Info-Aktion in Monheim zum Moscheebau, Rathausplatz, 11 – 16 Uhr.

    KUNDGEBUNG AM 19.5. MIT MICHAEL STÜRZENBERGER

    NRW: Vierte BPE-Aktion zum DITIB-Moscheeprojekt in Monheim

    Von BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA | Nach bereits drei vorausgegangenen Faltblatt-Verteilaktionen, bei denen wir die Monheimer Bevölkerung über den Islamverband DITIB und die von ihm vertretene Ideologie informierten, führen wir gegenwärtig eine weitere Aktion durch. Über das diesmal verteilte Faltblatt hinaus sollen sich die Bürger mit einem beigefügten Protestschreiben an ihre Stadträte wenden und ihre Ablehnung gegen das DITIB-Moscheebauprojekt zum Ausdruck bringen. (….)

    http://paxeuropa.de/2018/05/14/kundgebung-am-19-5-mit-michael-stuerzenberger/

    Wer aus dem Raum Düsseldorf oder Köln irgendwie kann, sollte unbedingt dorthin kommen. Schon die bloße Anwesenheit für einige Minuten am Stand etc. ist wichtig.

  34. Unglaublich, es werden erwachsene Mohammedaner, die sich als 14 jährige ausgeben, in Schulklassen gesteckt, die dann deutsche Mädchen abschleppen und deutsche Jungen verprügeln.

  35. Diese Typen müssen noch 100.000mal zuschlagen bevor der deutsche Dummmichel aufwacht, aber dann ist es wohl zu spät. Die 87% kotzen mich an.

  36. „Nach vorläufiger Bewertung der bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Altersbestimmung des Angeklagten geht die Kammer in Anwendung des Zweifelsgrundsatzes „in dubio pro reo“ davon aus, dass der Angeklagte zum Tatzeitpunkt das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte“

    Eine sehr seltsame, konstruiert und gewollt klingende Annahme schon bei der StA, zumal das „in dubio pro reo“ sich kaum auf – zudem ermittelbare (!) – Altersangaben anwenden läßt, sondern höchstens auf einen Straftatvorwurf an sich.

  37. An dieser ganzen schrecklichen Geschichte, empfinde ich das Verhalten der Eltern, auch mehr als grenzwertig!

  38. # Lasker 14. Mai 2018 at 22:05
    # Maria-Bernhardine 14. Mai 2018 at 22:17

    Die überwiegende Mehrheit der deutschen Mädels, fällt trotz gleichen äusserlichen Einflüssen, nicht auf solche Typen-Islamis rein!

    Das ist wie bei Verbrechern aus sozialen schlechten Verhältnissen. Die Mehrheit aus sozialen schlechten Verhältnissen wird aber kein Verbrecher!!!

    Was sagt uns das?

    Selbstverantwortung kann niemals allgemein gesellschaftlich verantwortet werden!

    Selbstschutz auch nicht!

  39. Eine 15-jährige Pubertierende scheint da einen kleinen Import-Taliban „exotisch“ gefunden zu haben.
    Dennoch ist das Verhalten der Jugendlichen befremdlich, zwecks „Anbahnung einer Beziehung“ eine Asylunterkunft aufzusuchen. So etwas lässt sich nur vor dem Hintergrund massiver politischer Propaganda erklären. – Und offensichtlich fielen ja sogar die Eltern auf diese Propaganda herein.

    Sind die Eltern Hilfsschüler gewesen – oder wie kam das zustande? Was geht in den Köpfen solcher Menschen vor, ihre Kinder vorsintflutlichen Primaten zum Fraß vorzuwerfen?!

  40. Warum wird nicht erwähnt, das der Mörder Abdul dem Mädchen das Gesicht zerschnitten hat ?

  41. Sie hat Nacktbilder von sich angefertigt – das heißt, die Frühsexualisierung hat an ihrer Schule ganze Arbeit geleistet und ihr jedes Schamgefühl genommen.

    Jeder linksgrüne Lehrer hat hier mitgemordet!

  42. Die SED-Parteien und deren verhurte Justiz verlieren das Vertrauen im Volk. Brauch ich dazu eine Umfrage?

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_83768414/umfrage-vertrauen-der-deutschen-in-den-rechtsstaat-schwindet-massiv.html

    Auch der Fall dieses Mörders hier ist ein weiterer Mosaikstein in diesem Gesamtbild. Aber ob denen das Volk mißtraut, ist denen in einer Diktatur vollkommen egal. Die werden wir nur mit einem 4-wöchigen Generalstreik los, wenn keine Steuern mehr fließen. Ohne unser Geld sind die ein Nichts!

  43. Die Taten werden sich potenzieren und bis der Michel das kapiert ist länst Weltunter in Deutschland!
    Ein unbegrenztes Wachstum ist bei den Menschen wie in der Tierwelt nicht möglich.
    Es werden schlimme Zeiten anbrechen! Aber dann ist wieder Platz für neues Leben.

  44. Bin Berliner 14. Mai 2018 at 22:26

    An dieser ganzen schrecklichen Geschichte, empfinde ich das Verhalten der Eltern, auch mehr als grenzwertig!

    ***********************************************

    Das muß einen nicht wundern. Der Prozeß der Volksverblödung und -verwahrlosung hat ja nicht erst 2015 eingesetzt, sondern ist schon seit Jahrzehnten im Gange. Es ist eher so, daß die Ereignisse seit 2015 die Dimension der Verlödung schonungslos offenlegt haben.

  45. Kassandra 14. Mai 2018 at 22:28

    Warum wird nicht erwähnt, das der Mörder Abdul dem Mädchen das Gesicht zerschnitten hat ?

    Nicht das Extreme ist erschreckend, sondern das Normale dabei!

  46. Bin Berliner 14. Mai 2018 at 22:26

    An dieser ganzen schrecklichen Geschichte, empfinde ich das Verhalten der Eltern, auch mehr als grenzwertig!

    ***********************************************

    Das muß einen nicht wundern. Der Prozeß der Volksverblödung und -verwahrlosung hat ja nicht erst 2015 eingesetzt, sondern ist schon seit Jahrzehnten im Gange. Es ist eher so, daß die Ereignisse seit 2015 die Dimension der Verblödung schonungslos offenlegt haben.

  47. Tut mir Leid, aber letztendlich gebe ich hier voll und ganz den widerlichen Eltern Schuld. Kein Mitleid mit denen! Aus kulturellen aber auch genetischen Gründen verhindert man normalerweise, dass sich die eigene Tochter mit so einem kleinen und häßlichen Etwas paart!

  48. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 21:29
    Und übrigens, Mia war alt genug!
    Nehmt Moslem-Tussis nicht immer in Schutz!
    +++++++++++++++++++
    Der Verstand hat mit dem absoluten Alter nichts zu tun.
    Eine 9-Jährige oder ein 11-Jähriger können äußerst vernünftig sein.
    Eine 13-Jährige oder ein 15-Jähriger sind hingegen nicht mehr rational ansprechbar. Man nennt das gemeinhin Pubertät. In dieser Entwicklungszeit wird das Gehirn des Menschen umgebaut. Das kommt nicht von ungefähr, dass Pubertierende in aller Regel grenzdebil, zumindest aber hochwidersprüchlich wirken.

    Die Verantwortung liegt hier eindeutig bei den Eltern, nicht bei dem (noch heranwachsenden) Kind.
    Selbst nie eine Pubertät gehabt?

  49. Solange ihr Jugendliche wie Kleinkinder behandelt, werden die sich wie Kleinkinder verhalten!

    Und wundert euch dann auch noch über deren kindlichen Naivität?

    Mia war kein Kleinkind mehr, schon lange nicht mehr!

  50. Kartoffel (roh, ungeschält) 14. Mai 2018 at 22:36

    Bin Berliner 14. Mai 2018 at 22:26

    An dieser ganzen schrecklichen Geschichte, empfinde ich das Verhalten der Eltern, auch mehr als grenzwertig!

    ***********************************************

    Das muß einen nicht wundern. Der Prozeß der Volksverblödung und -verwahrlosung hat ja nicht erst 2015 eingesetzt, sondern ist schon seit Jahrzehnten im Gange. Es ist eher so, daß die Ereignisse seit 2015 die Dimension der Verlödung schonungslos offenlegt haben.
    ___________________________

    Ja das stimmt schon…aber jeder kann sich selbst eine Meinung bilden.

    Wer diesem nicht nachkommt, einfach alles ohne zu hinterfragen akteptiert, bekommt leider die negative Quittung dafür!

  51. TOLERANZ IST EINE KRANKHEIT
    Wir lassen uns ausplündern, vergewaltigen und ermorden. Und wir tun dies ohne Widerworte und sogar mit einem perversem Vergnügen am Untergang. Denn wir sind weltoffen und tolerant und haben aus unserer Geschichte gelernt.

    https://www.youtube.com/watch?v=1T1PyKYMTnI

  52. TOLERANZ IST EINE KRANKHEIT
    Wir lassen uns ausplündern, vergewaltigen und ermorden. Und wir tun dies ohne Widerworte und sogar mit einem perversem Vergnügen am Untergang. Denn wir sind weltoffen und tolerant und haben aus unserer Geschichte gelernt.

    https://www.youtube.com/watch?v=1T1PyKYMTnI

  53. @ WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 21:29

    SIND SIE ZUM ISLAM KONVERTIERT?
    ODER EIN LINKES U-BOOT & AGENT?
    EIN VOLKSSPALTER UND AUFWIEGLER?
    HABEN SIE NOCH ALLE GURKEN IM GLAS?

    Mia war bei ihrer Ermordung erst 15. Der islamische Ehrenmörder,
    den Sie entschuldigen, dessen Verbrechen Sie relativieren, zudem
    erwachsen.

    WIE KÖNNEN SIE ES WAGEN, EIN OPFER DAS SCHON AM BODEN
    LIEGT, NOCH ZU TRETEN?

    WIE KÖNNEN SIE ES WAGEN, EINE TOTE MIT DRECK ZU BEWERFEN?

    WIE KÖNNEN SIE ES WAGEN, SICH AUF DIE SEITE DES MÖRDERISCHEN
    PASCHTUNEN ZU SCHLAGEN?

    WIE KÖNNEN SIE ES WAGEN, DEUTSCHE OPFER IN DEN GULAG ZU WERFEN?

    WIEVIELE DEUTSCHE „HEXEN“ WOLLEN SIE EIGENTL. „VERBRENNEN“? Wobei
    Sie nicht mal Halt vor Minderjährigen machen.

  54. „Was genau damals untersucht wurde, blieb aber bislang nebulös. Röntgenaufnahmen von der Handwurzel, dem Schlüsselbein und den Zähnen hätten exakte Ergebnisse liefern können.“

    weitaus aufschlussreichere ergebnisse hätte eine eingehende untersuchung der physiologischen und anatomischen konstitution des gehirns liefern können…

    wer sich ein wenig mit der (höchst unerfreulichen) thematik befassen möchte:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

    https://de.wikipedia.org/wiki/Soziopathie

    usw.

  55. Teeny-Mädels in Mias Alter sind für Ratschläge unzugänglich. Wenn dann noch Politiker (der Samtgemeindebürgermeister), Pfaffen, Lehrer (!), Asylanten-Freunde die jungen Damen beeinflussen & „der süsse Typ“ auch noch „nett“ ist (zumindest am Anfang!) war’s das. Zumal Mias Eltern offensichtlich komplett versagt haben.
    Erfahrende, kräftige, „richtige“ Kerle mit fremder Haut sind halt begehrter auf dem Markt als deutsche fette, durchgegenderte Kartoffel-Weicheier-Nerds. Das sehe ich jeden Tag.
    Beim Oberdeutschenhasser Heye eben bei Blasezwerg ist mir richtig schlecht geworden. Selbst die Hammerbraut aus Israel schaute weg…

  56. Die überwiegende Mehrheit der deutschen Jugend ist auf unserer, der deutschen Seite!

    Ihr müsst die nur als junge Erwachsene wahrnehmen, seien sie noch sehr augenblicklich links-verdorben.

    Sie fühlen Deutsch und wollen geliebt werden…

  57. @ Schlemmerfilet 14. Mai 2018 at 22:37

    ..und den armen paschtunischen Bub Abdul Dawudzai sprechen
    Sie gerade frei, es sei ihm leicht gemacht worden, Mia habe ihn
    verlockt, mit einem zu kurzen Rock u. ohne Hidschab…

  58. Maria-Bernhardine 14. Mai 2018 at 22:48

    Werden Sie doch nicht albern, nur weil ich eine andere Meinung wie Sie vertrete!

    Ich respektiere und betone eben nur jede Eigenverantwortung!
    Und Entschuldige damit doch nicht die Fremdverantwortung!

    Werden Sie bitte nicht weiter ausfallend! Und entmündigen Sie bitte auch niemanden vor seiner Verantwortung!

  59. Und die Eltern haben den Mörder in ihre Familie aufgenommen. Was sind das für grüne Geisteskranke?

  60. gonger 14. Mai 2018 at 22:49

    Teeny-Mädels in Mias Alter sind für Ratschläge unzugänglich.

    Blödsinn! Totale Ausrede und Kapitulation der Verantwortlosigkeit!

    Schließlich sind sie ja gleichzeitig für alles andere anscheinend offen…

  61. Durchblicker 14. Mai 2018 at 23:00
    Und die Eltern haben den Mörder in ihre Familie aufgenommen. Was sind das für grüne Geisteskranke?
    ————————————————————————–
    Das ist die entscheidende FRAGE!

    WAS SAGT DIE LÜCKENPRESSE DAZU?

  62. Solange ihr fortpflanzungsfähige Mädchen den Moslems als unschuldige Kinder zum Fraß vorwerft, werdet ihr nichts ändern können!

    Dazu gehören besonders „die arme Mia war ja noch ein Kind“-PI-ler…

  63. Mir ist mal wieder zum kotzen. Ich stimme allen Posts hier zu. Dass anscheinend das Alter nicht wissenschaftlich festgestellt wird, ist einfach haarsträubend. Besonders genervt hat mich als Katholikin dieser scheiss, der im Koran zu finden ist (danke, Maria-Bernhardine, für das Zitat). Angeblich haben David und Jesus ungläubige Juden „verflucht“:ALS OB JESUS; DER ZUR rETTUNG UND ERLÖSUNG der Menschheit gekommen ist, auch nur eine Menschenseele verflucht hätte ! Diese ganze Verfälschung in dieser Schand“religion“ und Inbesitznahme des Alten und Neuen Testamentes, dieser unverschämte Griff nach Jerusalem, das definitiv zur altehrwürdigen Geschichte der Juden und dann der Christen gehört. Dieses von Unsäglichkeiten strotzende Pamphlet namens Koran, es ist ungeheuerlich, was darin steht ! Das kann man kaum jemand klarmachen, will keiner wissen ! Dieser Schrott, diese Angstmache, dioese Gewaltverrlichung, Blutrünstigkeit ! 100 Peitschenhiebe fürt Ehebrecher/innen, ohne Mitleid ! Kein Wunder, dass viele Muslime Matsche im Hirn haben, bei dieser Indoktrination von Geburt an ! Ein teuflisches System !!!!

  64. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:10

    Solange ihr fortpflanzungsfähige Mädchen den Moslems als unschuldige Kinder zum Fraß vorwerft, werdet ihr nichts ändern können!

    Dazu gehören besonders „die arme Mia war ja noch ein Kind“-PI-ler…
    ____________________________________

    Auch Mia war alt genug, um selbst denken zu können, so ist es ja nicht!

    Aber die Schule, Eltern, Freunde, Umfeld, Medien, ect..all dies hat zu der Katastrophe mit beigetragen!

    Somit sollte Kandel und Mia, für alle ein weitsichtbares Zeichen sein und auch bleiben!

    Warnung und Mahnung zugleich!

  65. Na ja, was soll man denn von einem typisch nutz- und kulturlosen Merkelgast schon erwarten?

    Es gibt darauf nur eine Antwort und ihr kennt sie! ENTSORGEN!

  66. # Bin Berliner 14. Mai 2018 at 23:14

    Darum geht es!

    Ich kenne aber mehr Mia´s die nicht auf solche Typen reinfallen!

    So wie alle nur die abgestürzten Flugzeuge kennen und nicht die die sicher gelandet sind!

  67. Der Mord an Mia Valentin in Kandel zeigt das Versagen unserer Politiker, Behörden, Polizei, Schulen etc. deutlicher als beim bekannten Gefährder Anis Amri oder beim Mörder von Maria Ladenburger in Freiburg.
    Und Kandel ist überall.
    Es gibt diese brutalen Gewalttäter überall.
    MUFLs aus halb Afrika und dem arabischen/islamischen Teil dieser Welt.
    Sie passen nicht hierher.
    Und im Prozess zeigt auch die Justiz ihr Unvermögen.

  68. sophie 81 14. Mai 2018 at 23:25

    Der Mord an Mia Valentin in Kandel zeigt das Versagen unserer Politiker, Behörden, Polizei, Schulen etc. deutlicher als beim bekannten Gefährder Anis Amri oder beim Mörder von Maria Ladenburger in Freiburg.
    Und Kandel ist überall.
    Es gibt diese brutalen Gewalttäter überall.
    MUFLs aus halb Afrika und dem arabischen/islamischen Teil dieser Welt.
    Sie passen nicht hierher.
    Und im Prozess zeigt auch die Justiz ihr Unvermögen.

    ____________________________

    Zumal das Staatsversagen in Form der Justiz nicht erst seit gestern durchschlägt:

    3.06.2016
    Als ehemaliger Sozialarbeiter im Strafvollzug in Bremen habe ich unzählige Gefangenenakten studieren können. Grausam, was deutsche Richter anrichten. Das Ausmaß ist erschreckend, was die völlig absurde Verschonung der ausländischen Täter betrifft. Hinzu kommt, dass der Gutmenschentypus mittlerweilemauch im Knast Einzug gehalten hat. Dort haben nicht selten auch die Clans das Sagen, die, sofern außerhalb befindlich,die Gesellschaft mit ihren kriminellen Machenschaften auf Trab halten. Selbst im Knast werden bereits Rekrutierungsaktionen für den Islamkrieg ungehindert möglich, dank verständnisvoller, zumeist weiblicher Sozialpädagogen und Psycholgogen und linksgrüner Vollzugsabteilungsleiter.

    Wer fragt, warum „Integration“ scheitert, wird u.a. hier fündig. Hier werden Schwerstkriminelle zu Opfern gemacht, ein ekelerregendes Spektakel, das ich nicht mehr ertragen habe. Viele Vollzugsbedienstete, die eine vernünftige Einstellung haben, werden von völlig weltfremden Emanzen ziviler Hilfsdisziplinen untergebuttert. Man schämt sich mittlerweile für die eigene Profession.

  69. 18_1968, na es bleibt Ihnen doch frei zur Zeit, FAZ, Bild oder ähnliches zu gehen…. wünsche Ihnen alles Gute

  70. …Doch die 15-Jährige gab ihrem gewalttätigen Freund immer wieder neue Chancen. Laut BILD-Plus („Bezahlbereich“), …

    Kann man wohl sagen, dass hier der „Bezahlbereich“ beginnt, wenn man so einem Dödel immer wieder eine neue Chance gibt. Sie hat mit dem Leben bezahlt.

  71. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:23

    # Bin Berliner 14. Mai 2018 at 23:14

    Darum geht es!

    Ich kenne aber mehr Mia´s die nicht auf solche Typen reinfallen!

    So wie alle nur die abgestürzten Flugzeuge kennen und nicht die die sicher gelandet sind!
    ________________________________

    Das weiß ich doch…habe es nur kurz umrissen!

    Ich auch, die Sorgen meinerseits beschäftigen sich eher mit den kommenden Mia`s…

    Negatives bleibt leider länger in Erinnerung!

  72. Gibt es auch Ermittlungen wegen der Verschleierung des Alters des Mörders, oder geht das Mal so durch, weil es so viele von der Sorte sind? Werden nur die Brandstifter gestellt, oder sind auch die Zünsler im Visier? Gibt es Gefährten oder Klattscher, die das gutheißen? Ist es nur ein Einzelfall, oder hat das Methode? Es ist nie zu spät mit der Wahrheit herauszurücken.

  73. Solange man „abgestürzte“ Mia´s von der Eigenverantwortung entschuldigt, produziert man mehr „abstürzende Mia´s“ weil die meinen, frei verantwortungslos fliegen können zu dürfen!

    Doch da gehört die verantwortliche Sicht hin!

    #Maria-Bernhardine wird da nun böse vermuten, ich will Frauen was böses, blödsinn, ich erkläre nur Verantwortung und Sorge dafür zu tragen!

    „Natürlich hat kein Mann das Recht eine besoffene Frau zu vergewaltigen, selbstverständlich darf sich auch keine besoffene Frau darüber wundern.“ Frauen finden diese Aussage ganz ganz böse. Klar! Aber warum? Weil man neuerdings immer nur die Verantwortung dem Mann obgibt, aber niemals selbst als Frau übernimmt.

    Wir waren hier im Westen schon mal weiter!

    Ja auch bei „Kindern“…

  74. Dringende Leseempfehlung, vor allem einige der Leserkommentare:

    Cora Stephan / 14.05.2018 /
    Wenn das Volk nicht mehr anschaut, was es soll

    Wenn man dem bestehenden Misstrauen gegenüber Politik und Medien noch ein wenig Schubkraft verleihen will, mache man es so wie jüngst Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien. In einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“ konstatiert sie, das Internet ermögliche offenbar „derzeit mehr Freiraum, als die Demokratie vertragen kann“. (…)

    http://www.achgut.com/artikel/wenn_das_volk_nicht_mehr_anschaut_was_es_soll

  75. 52 Tote und über 1000 durch Schüsse verletzte Palästinenser im Gaza-Grenzgebiet allein heute.
    Und morgen ist Beginn des Ramadan und der Akbar?-Tag als Gedenktag der Palästinenser zur Vertreibung.
    Also wird das Gemetzel morgen noch schlimmer.
    Das sollten wir mal betrachten.
    Bis morgen!

  76. Kirpal 14. Mai 2018 at 21:19
    @alexandros 14. Mai 2018 at 20:47
    @ALLE Holger Arppe wurde wegen einem Post auf PI-News 2010 zu 9.000€ wegen Volksverhetzung verklagt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176353087/Holger-Arppe-AfD-Politiker-wegen-Volksverhetzung-verurteilt.html

    Meine Frage: Wie kam die Staatsanwaltschaft 4 Jahre später an die Information
    Staatsanwalt Fiedler hält die Beweislage dagegen für eindeutig. Laut Aktenlage bot sich der heutige AfD-Landeschef im September 2010 „Politically Incorrect“ als „Spürnase“ an, die im Netz nach islamkritischen Texten fahndet – und nutzte dafür sowohl sein PI-Login „antaios_rostock“ als auch seinen Klarnamen samt Email-Adresse „holger_arppe@web.de“. Im Mai 2010 schickte er PI zudem einen Text, in dem er die evangelische Kirche für eine zu milde Abgrenzung vom Islam rügte – und der seine volle Signatur mit Telefonnummer und Adresse enthielt.
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=22459+++++++++++++++++++++++

    Ganz schön krass….
    +++++++++++++
    Noch krasser finde ich die Komentare bei queer.de ….. unfassbar, das sind unbarmherzige Gegner…die sitzen alle im anderen Schützengraben…. da gibts nix zu erwarten…..das ist zum homophob werden geeignet.

  77. „Menschengeschenk Abdul Mobin war zerfressen von Eifersucht und wollte nicht, dass sich Mia Valentin mit anderen Freunden trifft. Er wollte ihr auch schariakonform verbieten, ihre Bekannten zu umarmen. Er machte ihr Vorschriften, wie sie sich zu kleiden hatte:“
    Wieso hat sich der Scharia-Schüler nicht an den KIKA gewendet? Man hätte einen schönen Weichzeichner-Porno draus machen können, in welchem die vorzügliche Integration gelobt wird.
    Unglaublich, diese bereichernde Dankbarkeitskultur. In Afghanistan nur Koran gelesen und Kuhfladen gefressen, wird diese abartige Kreatur hier aufgenommen, voll versorgt mit allem Luxus den es gibt und bringt uns diesen Mörderkult. Einsperren bis zum Lebensende.

  78. lange Rede – kurzer Sinn:
    6 Monate auf Bewährung & eine Therapie antreten & Einbürgerung damit die Gewalt nur von Deutschen ausgeht

  79. Bin Berliner 14. Mai 2018 at 23:35

    WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:23

    # Bin Berliner 14. Mai 2018 at 23:14

    Darum geht es!

    Ich kenne aber mehr Mia´s die nicht auf solche Typen reinfallen!

    So wie alle nur die abgestürzten Flugzeuge kennen und nicht die die sicher gelandet sind!
    ________________________________

    Das weiß ich doch…habe es nur kurz umrissen!
    _________________________________

    Erklärung des Sinnes wegen..

    Das hatte ich irrtümlich gelesen: „Darum geht es !“

    Deswegen diese verkehrte, pampig, anmutende Antwort..Entschuldige!

    🙂

  80. VivaEspaña 14. Mai 2018 at 23:49
    [..]
    Die TV-Moderatorin Dunja Hayali erhält zusammen mit 23 anderen Männern und Frauen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.
    …………[..]

    ____________________________

    Pfff….ist ja dolle Auszeichnung!

  81. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:49

    # BenniS 14. Mai 2018 at 23:41

    Was wurde übrigens aus der KIKA-Liebesstory? Hat sie überlebt? Oder gebärt?

    ha, ha, genial.

    Aber im Ernst: Man sollte sich in den nächsten Monaten mal kundig machen, was aus den beiden wurde. Vielleicht ist ja alles ganz märchenhaft: Und wenn sie nicht gestorben sind……

  82. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:53

    #Bin Berliner 14. Mai 2018 at 23:48

    War aber vorher auch
    ____________________________________

    Stimmt….(Ich wollte nur auf Nummer sicher gehen) 🙂

  83. johann 14. Mai 2018 at 23:56

    WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 23:49

    # BenniS 14. Mai 2018 at 23:41

    Was wurde übrigens aus der KIKA-Liebesstory? Hat sie überlebt? Oder gebärt?

    ha, ha, genial.

    Aber im Ernst: Man sollte sich in den nächsten Monaten mal kundig machen, was aus den beiden wurde. Vielleicht ist ja alles ganz märchenhaft: Und wenn sie nicht gestorben sind……
    __________________________________

    Du meintest wohl eher…“Und wenn Sie nicht erstochen wurde…“

    Übel..was für Zeiten! Und alle mittenmang….

  84. sophie 81 14. Mai 2018 at 23:36

    „Und morgen ist Beginn des Ramadan und der Akbar?-Tag als Gedenktag der Palästinenser zur Vertreibung.“

    Die Muslime haben 57 Völker aus ihren Ländern vertrieben, auch die Juden aus Israel.
    Jetzt, einmal umgekehrt, wenn sich die Juden ihr Land wieder zurückholen, nach ihrer Vertreibung durch die Muslime, stellen sich die Muslime als die größten Opfer der Juden dar.
    Es ist ein Wahnsinn. Genau so werden sie es mit den Deutschen machen und dem Rest von Europa.

  85. @ VivaEspaña 14. Mai 2018 at 23:49

    Ich hatte diese Meldung 5 min früher.
    Gedankenübertragung oder Nachprüfung meiner Meldung und Beleg durch zweite Quelle?

  86. K-Telepathie schon wieder:
    „Dummja Halali“ von gonger und mir im Abstand von 5 Min.
    Köstlich.

  87. OT

    Hier mal etwas erfreulich konsequentes:

    Wegen Hetze: Bayerischer AfD-Verband erteilt SZ Hausverbot

    Auslöser für das Hausverbot durch die AfD war der SZ-Artikel „Mit Bier und Schafkopfkarten gegen die AfD“ über eine AfD-Veranstaltung der vorvergangene Woche in Dorfen im Landkreis Erding. Als dort der AfD-Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller in einem Gasthaus auftrat, protestierten viele Einwohner, indem sie sich die meisten Plätze im Saal belegten und immer wieder rote Karten hochhielten.

    Als Reaktion auf das Hausverbot solidarisierte sich die Erdinger Lokalausgabe des Münchner Merkur und andere Medien mit den Kollegen der SZ.
    Hintergrund:

    Da wir keine Lust mehr auf linksideologische subjektive Hetze haben hat der AfD KV Erding der SZ in Erding Hausverbot erteilt.

    Hier das Anschreiben im Wortlaut:

    „Sehr geehrter Herr Tempel,
    anscheinend interessiert Sie meine Mail vom 5. Februar 2018 nur peripher, denn bei der AfD-Veranstaltung mit Hansjörg Müller am 2. Mai haben Sie einen gewissen Thomas Daller mit der Berichterstattung zu unserer Veranstaltung beauftragt. Herr Daller hatte nicht mal den Anstand sich vorzustellen – aber aufgrund seiner Bilder und seines Berichts ist eindeutig zu erkennen, dass er Teilnehmer dieser Veranstaltung war. Sein Bericht zu dieser Veranstaltung wurde am 4. Mai veröffentlicht und ist unter dem [..] abrufbar.

    Da auch diese Veranstaltung der AfD in gewohnt hetzerischer Art und Weise durch Ihr Medium völlig verzerrt und subjektiv dargestellt wurde (nehmen Sie sich bitte ein Beispiel an dem Bericht des Kollegen Toni Renner, der sicherlich nicht AfD-freundlich – aber objektiv war! [..]… ) und die Berichterstattung lediglich auf Diffamierung der AfD ausgelegt war erteile ich Ihnen und allen Ihren Reportern/Fotografen mit sofortiger Wirkung

    HAUSVERBOT für alle Veranstaltungen der AfD im Landkreis Erding!

    Dieses Hausverbot impliziert selbstverständlich ein Fotografierverbot. Sollten Sie sich an dieses Hausverbot nicht halten werden wir juristische Schritte gegen Sie einleiten.

    Wir werden auf kommunaler Ebene nicht zulassen, dass Ihre praktizierte hetzerische Denunzierung und Diffamierung weitere Blüten trägt. Auch möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie weder mich noch irgendwelche Funktionäre der AfD im Landkreis Erding zu befragen haben. Wir stehen Ihnen für keinerlei Anfragen und Interviews zur Verfügung. Dies gilt insbesondere auch für Kommentare nach Wahlen. Ganz sicher wird die AfD in Ihrem Hetzblatt keine Anzeigen zur Landtagswahl schalten.
    Im Übrigen empfehle ich Ihnen persönlich Ihr Demokratieverständnis überprüfen zu lassen – denn in Ihrem linksideologischen Weltbild scheint dieses schweren Schaden genommen zu haben.“

    Mit demokratischen Grüßen
    Wolfgang Kellermann

    (Link Bitte googlen)

  88. Linksversiffte Kölner UNI Studenten wollen hart arbeitenden Bauarbeitern auf dem UNI Campus das Tragen von Thor Steinar Kleidung verbieten

    Thor Steinar kann man überall kaufen, nur weil ein paar Neonazis diese Marke toll finden, heißt das noch lange nicht, dass man selbst ein Neo-Nazi ist, wenn man diese Marke trägt.

    Ich hoffe die Bauarbeiter wehren sich juristischen gegen dieses unverschämte Treiben.
    Wenn diese Linken Studenten dann mit ihrem Massenmörder Che Quevara Shirts herumlaufen und dem roten Stern, dann müsste die UNI Leitung doch auch einschreiten.

    Gebt diese Info bitte mal an die Lokale Hochschulgruppe der AfD weiter, die haben nämlich schon ordentlich Widerstand gegen den linksversifften Asta gemacht, zusammen mit der IB!

    https://www.welt.de/vermischtes/article176352203/Koeln-Uni-verbietet-Bauarbeitern-das-Tragen-rechter-Szene-Klamotten.html

  89. sophie 81 15. Mai 2018 at 00:10

    Einmal werden wir noch wach,
    heissa, dann ist Fastentach!

    Stimmt,
    dann macht Schweinefleisch und Alkohol doppelt soviel Spass,
    wenn der Moslem nebenan wütend ist im Selber-Hass!

  90. Münster: Nach Katholikentag „Suche Frieden“ jetzt „Suche Ankerzentrum“

    Mo., 14.05.2018
    Hochexplosiver Pulverschuppen Grüne: Bund möchte Münster zum Standort eines Anker-Zentrums machen

    Am Mittwoch berät der Rat über eine Flüchtlingseinrichtung am Standort Pulverschuppen. Aber längst stellt sich die Frage, ob nicht noch mehr dahintersteckt.
    Von Klaus Baumeister

    Bamberg, Gießen Münster – diese drei Städte stehen nach Auskunft der grünen Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink ganz oben auf der Wunschliste des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), wenn es um die Errichtung der sogenannten Anker-Einrichtungen für Flüchtlinge geht. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drängt auf die neuen Einrichtungen, um Asylverfahren und auch Abschiebungen durch eine räumliche Bündelung aller zuständigen Behörden zu beschleunigen.
    Info soll von hochrangigem BAMF-Mitarbeiter kommen

    Die Debatte über die geplante Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) am Alten Pulverschuppen nahe der Warendorfer Straße, über die der Rat am Mittwoch entscheiden soll, gewinnt damit an Aufmerksamkeit. Klein-Schmeink, eine strikte Gegnerin der kasernenartigen Anker-Einrichtungen, beruft sich bei ihrer Information auf eine Auskunft, die ihre Fraktionskollegin Filiz Polat von einem hochrangigen BAMF-Mitarbeiter erhalten habe.

    Die BAMF-Pressestelle in Nürnberg wollte die Information am Montag weder dementieren noch bestätigen, sondern verwies allgemein darauf, dass sich alle Details „derzeit noch in der politischen Diskussion“ befänden.
    Anker-Zentren

    Das Wort Anker steht für „Ankunft-Entscheidung-Rückführung“. In diesen neuen Zentren, die im Koalitionsvertrag von SPD und Union festgezurrt sind, sollen neue Flüchtlinge bleiben, bis über ihren Status entschieden ist. Geplant ist, dass in den Zentren das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Jugendämter, die Justiz und die Ausländerbehörden zusammenarbeiten. Gegner aus den Reihen der Initiative Pro Asyl kritisieren das geplante Anker-Konzept. Die Dauerisolation in den Zentren diene nicht zuletzt dem Ziel, den „Ausreise- und Abschiebedruck“ zu er­höhen, wie es in einer Stellungnahme heißt.
    Stadtdirektor: Erklärung der Grünen ein „Gerücht“

    Stadtdirektor Thomas Paal bewertete die Erklärung der Grünen als ein „Gerücht“, für das er bislang bei den zuständigen Stellen der Bezirksregierung keine Bestätigung bekommen habe.

    Gleichwohl sieht die Grüne Klein-Schmeink die Gefahr, dass die geplante ZUE-Einrichtung zu einem späteren Zeitpunkt von Bund und Land in eine Anker-Einrichtung umgewandelt werde. Dass hier ein Zusammenhang bestehe, „drängt sich regelrecht auf“. Insider im Rathaus bemerken dazu, dass die Stadt zum gegenwärtigen Zeitpunkt von der Errichtung einer ZUE am neuen Standort ausgehe. Auf eine mögliche Umwandlung der Landeseinrichtung habe man keinen Einfluss.
    Münster hat sich zum Bau der ZUE verpflichtet

    Die Stadt hat sich zum Bau der 25 Millionen Euro teuren ZUE verpflichtet, weil das Land seinerseits – zu Gunsten der Stadt Münster – perspektivisch die York-Kaserne in Gremmendorf räumt. Dort möchte die Stadt 1800 Wohnungen bauen.

    Anwohner planen Bürgerinitiative

    Unterdessen wurde bekannt, dass Anwohner am Alten Pulverschuppen die Gründung einer Bürgerinitiative planen. Sie befürchten, dass die knapp vier Hektar große, neue Flüchtlingseinrichtung die Wohnqualität massiv einschränkt. Vor allem die geplante Erschließung des Geländes über den Coppenrathsweg wird kritisch gesehen. Durch den Ausbau der Umgehungsstraße ist das zwischen Dortmund-Ems-Kanal und Dyckburgstraße gelegene Quartier bereits belastet.
    Kommentar zum Thema

    Für den lang ersehnten Traum, die beiden Kasernen in Gremmendorf und Gievenbeck bebauen zu dürfen, zahlt Münster einen hohen Preis. Nicht nur ­finanziell, sondern auch politisch. Seit Jahren haben Bund und Land das Heft des Handelns in der Hand. Dass Münster Kröten schlucken muss, steht für sie außer Frage. Nur die Größe ist noch Verhandlungssache.

    Vergleichsweise billig wäre die Stadt davongekommen, wenn sie das Freiräumen des Kasernenareals um den Preis der ungeliebten Zentralen Ausländer-Behörde (ZAB) erkauft hätte. Das wollten SPD, Grüne und Linke aber nicht. Also zündete das Land die nächste Eska­lationsstufe und drückte den Münsteranern die ebenso unbeliebte Zentrale Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) aufs Auge. Jetzt gibt es Anzeichen dafür, dass die ZUE perspektivisch zu einer Anker-Einrichtung, dem Schreckgespenst aller Flüchtlings-Initiativen, hoch­gestuft wird. Bund und Land haben dabei leichtes Spiel: Denn wenn Münster bockt, sind die Kasernen futsch.

    Wie auch immer sich Münster entscheidet, eines steht fest: Die Gewinner sitzen in Düsseldorf und Berlin. – Von Klaus Baumeister

    https://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/3299995-Hochexplosiver-Pulverschuppen-Gruene-Bund-moechte-Muenster-zum-Standort-eines-Anker-Zentrums-machen

  91. Ich verstehe nicht und immer weniger, wie man sich freiwillig auf das Gemusel einlassen kann.

  92. @ Johann 00:36:
    Münster: Nach Katholikentag „Suche Frieden“ jetzt „Suche Ankerzentrum“
    ———————–
    Haha, Realsatire? 90.000 realitätsfremde, beseelte, friedensuchende Katholen inkl. Marx in der linksversifften Studenten-Fahrrad-Klau-Stadt beim „Wilsberg“ und ausgerechnet dort soll ein Abschiebeknast entstehen? Wer das glaubt, glaubt auch an die Lieben Gott.
    Die Ankerzentren kommen niemals! Nach der Bayernwahl rennt jeder Winkeladvokat zum BVerfG und – falls das nicht funzt – zum EuGH und bekommt Recht.
    In diesem Sinne: „Lass‘ fallen Anker“ wie man hier sagt.

  93. johann 15. Mai 2018 at 00:36
    Münster: Nach Katholikentag „Suche Frieden“ jetzt „Suche Ankerzentrum“
    (…)
    https://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/3299995-Hochexplosiver-Pulverschuppen-Gruene-Bund-moechte-Muenster-zum-Standort-eines-Anker-Zentrums-machen

    Ankerzentren zur Verankerung

    https://www.ardmediathek.de/tv/MDR-SACHSENSPIEGEL/Entsteht-in-Sachsen-bald-ein-Ankerzentr/MDR-SACHSEN/Video?bcastId=7545204&documentId=52307498

    Die deutschen Nazis bauen wieder Konzentrationslager.
    😯 🙄 😯
    Konzentration = Anreicherung
    😎

  94. „Der Mitschüler musste ins Krankenhaus, seine Mutter erstatte Anzeige wegen Körperverletzung. Die Anzeige gegen den „Schutzsuchenden“ wurde von den Behörden in Rheinland-Pfalz eingestellt.“
    ———————————–

    Wer von den Behörden hat die Anzeige eingestellt? Wer hat das zu verantworten? Warum darf ein Ausländer Körperverletzung begehen und die Staatsanwaltschaft blockiert eine Verurteilung?

    Die Erfahrung zeigt an vielen Beispielen wenn eine Frau einen Stalker am Hals hat da hilft GAR NICHTS außer einer riesigen Tracht Prügel! Hätte Mia ein paar kräftige Brüder gehabt, die den Mistkerl schon im „Anfangsstadium“ zusammengeschlagen hätten, mit der Androhung sich nie mehr blicken zu lassen, so dass er sich nicht mehr hätte rühren können, nur dann würde er sich nicht mehr in ihre Nähe gewagt haben! Es ist ein trauriges Naturgesetz, dass solch eine Abreibung DIE EINZIGE KUR FÜR SOLCH EINEN PENETRANTEN GEWALTTÄTER gewesen wäre!!!

    Selbst wenn sich ein Richter erbarmt hätte ein Annährungsverbot auszusprechen, das hätte der Asoziale mit afghanischen Wurzeln sowieso nicht befolgt und für ernst genommen. KÖRPERLICHES LEIDEN ist leider in solch einem Fall die einzige Sprache, die solche SUBJEKTE nachhaltig verstehen und zur Kenntnis nehmen!

    So wie es auch in Russland in einer Disco geschah wo ein Haufen Pakistaner die Frauen begrabschten. 30 von ihnen landeten zusammengeschlagen im Krankenhaus, die Rest haute ab raus in den Schnee und suchte das Weite!! Die wollten dann alle wieder nach Hause.

    Die wissen dann: Das darf ich nicht mehr machen!

  95. Fett endet nach Pulverschuppen.
    sry vielmals, gugge Wdh. vom Nazi-Tatort gleichzeitig
    😎

  96. Was ich absolut überhaupt nicht verstehe an dem ganzen Fall, warum der Vater dem Kerl nicht sofort als er frech wurde die Koffer vor die Tür gestellt hat. Niemand ist verpflichtet, jemanden zu beherbergen, der sich nicht benehmen kann und respektlos ist, auch nicht für Geld.
    Koffer vor die Tür und er soll verschwinden, zu seiner Sozialarbeiterin!

  97. jeanette 15. Mai 2018 at 01:07

    Die Erfahrung zeigt an vielen Beispielen wenn eine Frau einen Stalker am Hals hat da hilft GAR NICHTS außer einer riesigen Tracht Prügel! Hätte Mia ein paar kräftige Brüder gehabt, die den Mistkerl schon im „Anfangsstadium“ zusammengeschlagen hätten, mit der Androhung sich nie mehr blicken zu lassen, so dass er sich nicht mehr hätte rühren können, nur dann würde er sich nicht mehr in ihre Nähe gewagt haben! Es ist ein trauriges Naturgesetz, dass solch eine Abreibung DIE EINZIGE KUR FÜR SOLCH EINEN PENETRANTEN GEWALTTÄTER gewesen wäre!!!

    ***************************************************

    Frauen haben immer Probleme mit Kausalität…

    Würden Frauen sich für drei Kinder statt mit Müh und Not eines entscheiden. Und für Familienzusammenhalt, statt alleinerziehend oder „Patchwork“, dann würde es diese nunmehr vermißten Brüder geben.

    Hätten Frauen obiges schon seit Jahrzehnten praktiziert, dann hätte es nie ein Argument für Zuwanderung gegeben und DIE wären überhaupt nicht hier.

    Hätte sich jene Mia mit DEM nicht eingelassen, dann hätte es einen Stalker nie gegeben und sie würde heute noch leben.

  98. jeanette 15. Mai 2018 at 01:07

    …. Hätte Mia ein paar kräftige Brüder gehabt, die den Mistkerl schon im „Anfangsstadium“ zusammengeschlagen hätten, mit der Androhung sich nie mehr blicken zu lassen, so dass er sich nicht mehr hätte rühren können, nur dann würde er sich nicht mehr in ihre Nähe gewagt haben!
    ———————————————-
    Deutsche Frauen haben aber keine „Brudas“, die sie verteidigen. Und falls diese unerwartet aktiv werden sollten, ermittelt der Staatsschutz und sie werden mit’m Sack über’n Kopp im Hubschrauber nach Karlsruhe ausgeflogen und die Familie wird bedroht weil der Anwalt die Adresse des „Opfas“ hinterfragt. Sofern der deutsche „Mann“ mit Frau (Ausländerin!) in der Minderheit ist und die Orks (in der Presse „junge Männer“ genannt) auftauchen, hilft nur Aus-dem-Wege-gehen/Abhauen, das Auto geschickt parken oder zu wissen um welche Minute die U-Bahn fährt. Um 22:00 zu Hause sein, Sicherheitssysteme anwerfen.

  99. Raus mit ihm.Schiebt dieses Drecksschwein!!! nach Affghaniststan ab oder verscharrt dessen Kadaver …

  100. @ jeanette…

    Weil der ‚Vater‘ ein ekelerregender gegenderter Schwächling ist der mit dem Leben seiner Tochter genau dafür bezahlt hat. Ich hoffe er schmort mit seiner Merkel einst in der Hölle.

    Ich denke da an den Fall Marianne Bachmeier aus den 80ern. (Vermerk an die jetzigen Kinder und Jugendlichen: da war man noch frei !!)
    Diese Frau hat einen Scheiß darum gegeben wer was und wie daher gequatscht hat… eine Drecksau welche sich an Kindern vergreift – weg damit. PUNKT.

  101. Maria-Bernhardine 14. Mai 2018 at 22:48
    WIE KANNST DU ES WAGEN……

    HEY Mädel, komm wieder runter…. Fackt ist doch das die süße Biene ins Flüchtlingsheim gerannt ist …um mit beschnittenen Moslem fifty shades of gray live zu erleben. Hat ihr anscheinend gefallen, is immer wieder hin, geile Fotos geschickt und die paar Orfeigen reuhig geschluckt. Wahrscheinlich die einzigen die sie jemals bekommen hat.
    Setz dich doch mal auf eine Bank vor einer Schule und schau wie 15jährige heute ausschauen….stell dir vor welche noch Jungfrau sein könnte. Das ist es doch was die gloreiche Emanzipation hervorgebracht hat.
    Antiautoritäre Erziehung, kein Zwang….sex kann nicht früh genug anfangen für die junge erwachsene Frau……aber in der Pupertät eben unzurechnungsfähig.
    Wie jetzt?….und Brüder die aufpassen haben sie auch nicht…. leichte Beute.

    Man braucht kein Taliban zu sein um die Psyche des Afghanen zu verstehen, von da an….bis zu der Ausführung mit dem Messer in der Hand ist der Teil den wir noch nicht ganz begriffen haben… Wir können das nicht, Mohamedaner können das Alle. Messer, Blut, Todeskampf ist positiv besetzt, von klein auf, das ist der Grund für hallal schlachten ….es gibt Essen. Damit wächst man auf.
    Das Messer in der Hand, damit zu töten kann jeder richtige Mann, bei uns sind es wenige, da sind es eben Alle.
    Dazu noch der Herrenmenschen Anspruch der in der Religionsfreiheit zementiert ist mit Tunnelblick auf „Ehre“ und fertig ist eine eigene…was jetzt?……ein Mensch wie Du und Ich?
    Davon gibts inzwischen Millionen…Ich glaub die Moslem haben recht wenn sie sich rassistisch verfolgt sehen.

    Das ist jetzt wahrscheinlich Hätspitsch …. Mia und ihren Eltern häts geholfen.

  102. WahrerSozialDemokrat 14. Mai 2018 at 21:21
    Hauptsache die haben keine dutzende Moslems produziert!
    genau! ende gut- alles gut!

  103. Es wird ein neuer ‚Feiertag‘ der mohammedan. Liebesbekundungs- und Besitztumsansprüche eingeführt werden müssen. Der Valentinstag wird ersetzt durch Mia Valentinstag.
    Die grenzenlose Zuneigung eines dumpfgeistigen Jungmohammeds zu einer Ungläubigen.
    Ein Theaterstück wie Romeo und Julia.
    Doch während schwerer Liebesstoff in westlichen Kulturen zur Sublimation geistiger Einsicht und neuen Fähigkeiten beitragen kann. Bleibt im Islam immer und ständig nur der äußerst kurze Weg über das Messer und der maßlosen Gewalt.
    https://www.youtube.com/watch?v=GQQhXI2iyvo
    https://www.youtube.com/watch?v=TYl8GRJGnBY

  104. Er wollte sie anschaffen lassen , sie sträubte sich , dann kam das Messer…
    (liest man auf Twitter)

    In Rotherham gingen die Musels genauso vor….

  105. AlterSchwabe 14. Mai 2018 at 21:14
    Ich frage mich immer wieder:
    Wie kann eine Familie* so bekloppt sein,
    einen wildfremden(!) Mann ohne irgendeine Prüfung,
    d.h. faktisch bedingungslos(!) aufzunehmen?!
    Und mit ihrer minderjährigen Tochter zu verkuppeln?!
    Ich kann’s noch immer nicht fassen!

    ———————————————
    Ich auch nicht. Aber es zeigt, dass die Mehrheit in D vollkommen gehirngewaschen ist! Bedingungslose Fremdenliebe steht inzwischen über dem Selbstschutz oder dem Wohl der eigenen Familie. Im Grunde ist das die alte Nazi-Parole vom „Du bist nichts, Dein Volk ist alles“ auf gutmenschlich.

  106. Berichte über das Befinden ihrer Lieben, Nächsten und Angehörigen wird es anscheinend nicht geben. Oder wenn Jahre danach. Zwar habe ich eine gewisse Vorstellung darüber was die Eltern durchmachen müssen, außer es handelt sich um notorische Willkommenswahnsinnige à la Hr. u. Fr. Ladenburger

  107. Rainer Barzel 15. Mai 2018 at 03:01
    Genau dahin läuft der Hase. In Ermangelung eigener Hirn u. Entwicklungs-resourcen, muss sich das Mohammedaner-Gesindel auf ihre in anderthalb Jahrtausenden nicht vom Fleck gekommene Primat-privat-Miß-Wir(t)schaft besinnen.

  108. sophie 81 15. Mai 2018 at 00:10
    Einmal werden wir noch wach,
    heissa, dann ist Fastentach!

    ———————————————
    Gedicht zum morgigen Rammeldarm

    Morgen, Kinder, wird’s was geben,
    morgen werden wir uns freun!
    Welch ein Schreien, welch ein Sterben
    wird in unserm Hause sein!
    Einmal werden wir noch wach,
    heißa dann ist Rammeltag!

    Wie wird vor Blut die Stube schwimmen
    von der großen Leichenzahl,
    schöner als beim Säbelschwingen
    ein brutaler Schlachthofsaal.
    Wißt ihr noch vom vor’gen Jahr,
    wie’s am Rammelabend war?

    Wißt ihr noch, mein totes Schäfchen,
    Mehmeds Ziege ohne Kopf,
    Aysches Küche ist vom Schächten
    Voller Blut, und fleischgefüllt der Topf?

    Welch‘ ein schöner Tag ist morgen!
    Viel zu fressen hoffen wir;
    uns’re strengen Eltern sorgen
    lange, lange schon dafür.

  109. VivaEspaña 15. Mai 2018 at 00:23

    Bin Berliner 15. Mai 2018 at 00:12
    (Link Bitte googlen)

    Wasn das fürn Service? Wieso soll ich das selber googeln?
    Welcher link isses denn? :

    _________________________

    Höre ich da etwa Unmut raus :))

    Weder noch….

    MMNews….

  110. Einmal werden wir noch wach und dann wird tagsüber die Nahrungsaufnahme eingestellt, was im warmen Mai mit langen Tagen reizbar macht und wenn dann diese ganzen ungläubigen Huren ohne Kopftuch und leicht bekleidet im ehemaligen Deutschland ausgehungerte Rechtgläubige „provozieren“, dann sind die nächsten ungläubigen Vergewaltigungs- oder gar Todesopfer vorprogrammiert.

  111. Hans R. Brecher 15. Mai 2018 at 04:07

    Mia Valentin ist ein politisch-gewolltes Menschenopfer des linksgrün-pädophilen Multikulturalismus.

    Jedes MitgliediX von Bürgerkrieg90/Genozide hat Mia Valentin mitermordet!

  112. Macron, eine Mohammedaner-Marionette:

    https://www.welt.de/politik/ausland/live176328471/Israel-Zahl-der-getoeteten-Palaestinenser-steigt-auf-mindestens-55-Tote-Liveticker.html

    Macron verurteilt Gewalt Israels gegen Gaza-Demonstranten
    Frankreichs Präsident Emmanuel Micron hat „die Gewalt der israelischen Streitkräfte gegen die Demonstranten“ verurteilt. In Telefonaten mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und dem jordanischen König Abdullah beklagte Macron „die große Zahl ziviler palästinensischer Opfer in Gaza heute und in den vergangenen Wochen“, wie der Élyséepalast mitteilt. Macron habe alle Verantwortlichen zur Zurückhaltung und zur Deeskalation aufgerufen und die Notwendigkeit unterstrichen, dass die Demonstrationen der kommenden Tage friedlich bleiben.

    Wie viele ungläubige Franzosen ist denn Macron bereit, als Menschopfer in Kauf zu nehmen? Wie viele Juden sollen denn noch Frankreich in Richtung Israel oder USA verlassen, weil ihnen Frankreich zu unsicher geworden ist?

  113. D Mark 14. Mai 2018 at 22:21

    Unglaublich, es werden erwachsene Mohammedaner, die sich als 14 jährige ausgeben, in Schulklassen gesteckt, die dann deutsche Mädchen abschleppen und deutsche Jungen verprügeln.
    ———————————————————————————————————————————-
    Da müssen endlich einmal die Eltern ihren multikulturellen Hintern hochkriegen und dagegen vorgehen.
    Gottseidank habe ich meine Kinder diesem verbrecherischem System entzogen.

  114. Meiner Meinung nach sind Mia’s Eltern „gutmenschliche“ Wichser, die das Schicksal ihrer Tochter zu verantworten haben, sich dieser Verantwortung aber entziehen!
    Der Vater hat keinerlei Ehre, sonst würde er von Stadt zu Stadt, von Demo zu Demo ziehen, um über sein Schicksal zu berichten.
    Sind eben alles nur billige deutsche Wichser, insbesondere im Westen.

  115. OT:
    Bremer BAMF-Skandal / Korruption

    https://www.focus.de/politik/deutschland/brandmail-an-bamf-zentrale-in-nuernberg-ohne-folgen-hatte-bremer-bamf-leiterin-affaere-mit-asyl-anwalt-kollege-warnte-schon-im-juni-2017_id_8910257.html

    Ehemalige Leiterin BAMF-Bremen: Ulrike B. (Warum durch Kürzel geschützt?)
    Asylrechtsanwalt: Irfan C. (Cakar), Hildesheim
    Aufdeckung des Skandals: Josefa Schmid (Nachfolgerin von Ulrike B.) Wurde offenbar strafversetzt nach Bayern, da sie auch Kritik an der BAMF-Leitung in Nürnberg geübt habe.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bamf-in-bremen-josefa-schmid-wendet-sich-an-horst-seehofer-a-1207714.html

    (Sorry wg. Lokus- und Spargel-Link).

  116. Ich mußte vor einiger Zeit ein Führungszeugnis beantragen für den Arbeitgeber.
    Die Dame vom Amt fragte dann, ein ganz normales, also keinen Kontakt zu Kindern oder so?
    Man muß sich das mal vorstellen. Deutsche werden in jeder Lebenslage auf Herz und Nieren geprüft, aber diese Migranten haben in jeder Lebenslage Vertrauensvorschuß.
    Lange mache ich diesen Mist nicht mehr mit!

    tsweller

  117. „Anusuk 15. Mai 2018 at 06:15
    Meiner Meinung nach sind Mia’s Eltern „gutmenschliche“ Wichser, die das Schicksal ihrer Tochter zu verantworten haben, sich dieser Verantwortung aber entziehen! Der Vater hat keinerlei Ehre, sonst würde er von Stadt zu Stadt, von Demo zu Demo ziehen, um über sein Schicksal zu berichten. Sind eben alles nur billige deutsche Wichser, insbesondere im Westen.“

    Ich glaube, wir würden uns fürchten, wenn wir tatsächlich wüssten, wie unwissend Gutmenschen sind. Im Grunde müssten diese Eltern sofort in einen Aufkllärungs- und Werteunterricht, sie sind das eigentliche Problem.

  118. Spezialdemagogin „Malu“ Dreyer trägt als Ministerpräsidentin die volle Verantwortung für das linksgrüne BehördInnenversagen, das zum islamischen Ritualmord an der ungläubigen Mia Valentin geführt hat.

  119. den sollten man gemaäß seiner Sharia nach schächten und die Versager in den Behörden gleich mit einen Kopf kürzer machen

  120. BREAKING NEWS.

    NEUNZEHN NEGER-TO-GO IN AUSTRALIEN VERSCHWUNDEN.
    Diese „Teilnehmer“ an den „Commonwealth Games“ aus Kamerun, Uganda, Ruanda und Sierra Leone verschwanden bei Nacht und Nebel und werden jetzt von der Polizei gesucht.

    „Ian Natherson, a migration consultant based on the Gold Coast, said he received more than 40 calls during the 2018 Commonwealth Games — mostly from African team members — looking for legal ways to stay in Australia afterwards.
    “Just walking down the street [here] the freedom you have — you cannot do that in a lot of African countries,” he told the ABC.
    “I come from South Africa myself, where I would not walk the streets after dark.
    “I am sure a lot of them did do that here and just thoroughly enjoyed the freedom.”
    http://www.news.com.au/sport/sports-life/missing-african-athletes-who-disappeared-at-commonwealth-games-turn-up-in-sydney/news-story/470af86578a192e25449a98787736eaf

    In FÜNF JAHREN mit eine MILLION frische Neger haben wir ähnliche Zustände. Liebe Leute, wir sollten die letzten Tage unserer Freiheit und Sicherheit auf den bayerischen Strassen – bis Seehofer sein Mürkül-Koalitions-Soll von 200.000 Negern jährlich übererfüllt hat – noch in vollen Zügen geniessen!!

  121. Die Ratte wird glimpflich davon kommen! Bezweifelt das wer?
    OT, aber eine Sensation! Nicht dass in Hessen eine schwangere Frau gemessert wurde, das ist ja heute fast schon Tagesordnung! Aber T-ONLINE berichtet, dass der wahrscheinliche Täter ein 23 Jahre alter Afghane ist!!!!!!!!!!!!! Unfassbar, T-Online……… Ob das nur ein „Versehen“ ist? Vielleicht hat der Zensor heute Urlaub?
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83771464/verdaechtig-ist-ein-verwandter-schwangere-mit-messer-schwer-verletzt.html

  122. „Zwei junge Männer haben am Sonnabend in Hannover-Ahlem versucht, mehrere Fußgänger mit ihrem Auto zu rammen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover sollen sie am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Hannover. Die Polizei ermittelt gegen zwei Insassen eines Mercedes 500, die am Sonnabendnachmittag in Ahlem versucht haben sollen, mit dem Wagen drei junge Männer zu rammen.
    Die Kripo geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Hintergründe des Angriffs liegen derzeit noch im Dunkeln. Bei allen fünf Beteiligten handelt es sich nach Angaben der Behörde um Männer mit deutschem Pass, die einen südländischen Migrationshintergrund haben.

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich ein 21 Jahre alte Mann in Begleitung von zwei 18-jährigen Brüdern kurz vor 13.00 Uhr auf dem Gehweg der Tegtmeyerallee aufgehalten. Wenig später passierte ein 23-Jähriger in Begleitung eines 21-jährigen Komplizen mit dem Mercedes diese Gruppe . Es kam zu einem ersten verbalen Streit zwischen dem 21-jährigen Fußgänger und den Männern im Auto. Anwohner gingen jedoch dazwischen, so dass der Streit zunächst nicht eskalierte.

    Der Fahrer des Mercedes bog anschließend in den Küstriner Weg ein, wendete dort sein Fahrzeug, beschleunigte und fuhr ungebremst auf den 21-Jährugen zu. Dieser konnte sich nur mit einem Sprung zur Seite in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Der Mercedes brach an der Ecke Brüder-Grimm-Weg durch einen Gartenzaun und kam am Treppengeländer eines Mehrfamilienhauses zum Stehen.

    Doch damit war der Streit keineswegs beigelegt. Die beiden Fahrzeuginsassen stiegen aus dem beschädigten Mercedes aus, griffen zu einem Baseballschläger und Pfefferspray – beide Gegenstände hatten sie offenbar mitgebracht – und attackierten den 21 Jahre alten Mann. Dieser wiederum zog ein Messer und verletzte damit die Angreifer an den Händen. Beide kamen mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. (…)“
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Auto-rast-in-Ahlem-auf-drei-Menschen-zu-versuchte-Toetung

  123. „CELLE. Die Unterbringungskosten für einen mutmaßlichen Kriminellen aus Guinea im niedersächsischen Landkreis Celle haben für Kritik gesorgt. Die Kreisverwaltung bezifferte die Kosten für die Inobhutnahme und Heimunterbringung von Hamidou S. auf rund 51.000 Euro für das Jahr 2016 und etwa 65.000 Euro im Jahr 2017, ergab eine Anfrage der AfD-Ratsfarktion Celle.

    „Das ist einfach Wahnsinn, was hierzulande mit den Steuergeldern passiert. Wie viele Jahre muß hier ein ‘Normalverdiener’ arbeiten, um dieses Geld anzusparen?“ fragte AfD-Fraktionsgeschäftsführer Anatoli Trenkenschu.

    In den Fokus der Öffentlichkeit geraten war Hamidou S. Anfang Dezember 2017. Laut Staatsanwaltschaft soll der Mann eine 22 Jahre alte Frau mit einer abgebrochenen Flasche schwer verletzt haben, weil sie seine Annäherungsversuche zurückgewiesen hatte.

    Die Frau war nach einem Barbesuch am frühen Morgen des 2. Dezember lebensgefährlich am Hals verletzt worden. Wenige Stunden nach dem Angriff faßte die Polizei den Verdächtigen. Er gab an, 17 Jahre alt zu sein. Bereits im Januar 2017 hatte das Kreisjugendamt ein Altersgutachten in Auftrag gegeben, das zu dem Schluß kam, daß der Mann „mit sehr großer Wahrscheinlichkeit über 18 Jahre alt ist“, meldete die Celler Presse. Ein weiteres Gutachten der Polizei ergab, daß der Mann zum Tatzeitpunkt mindestens 26 Jahre alt gewesen sein soll.

    Für die AfD ist nicht nachvollziehbar, warum der tatverdächtige Flüchtling nicht abgeschoben wurde. Hamidou S. war über Spanien nach Europa gekommen. Nach geltendem EU-Recht wäre dieses Land für die Bearbeitung seines Asylantrags zuständig gewesen. Spätestens nach der Feststellung der Volljährigkeit hätte er nach Spanien ausgewiesen werden müssen, beklagte Trenkenschu und kündigte an, in diesem Punkt bei der Verwaltung nachzuhaken.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/tatverdaechtiger-guineer-120-000-euro-kosten-fuer-unterbringung/

  124. „Drei Verletzte in Kreuzberg
    Gruppe tritt auf am Boden liegende Männer ein

    Am frühen Sonntagmorgen wurden in Kreuzberg zwei Männer aus einer Gruppe von etwa zehn Männern heraus angegriffen und verletzt.

    Den Angaben der Polizei zufolge wurden der 25- und 32-Jährige an der Schlesischen Straße Ecke Taborstraße gegen 5.30 Uhr zunächst von der Männergruppe angesprochen, umringt und angetanzt. Im Anschluss schubsten die Unbekannten das Duo, woraufhin die beiden stürzten.

    Mehrere Mitglieder der Gruppe traten auf die am Boden liegenden Männer ein, darunter mehrmals gegen die Köpfe. Danach soll die Gruppe in Richtung Skalitzer Straße geflüchtet sein. Auf der Flucht soll in Höhe der Cuvrystraße mindestens ein weiterer 19-jähriger Passant angegriffen worden sein. Er soll einen Schlag mit einer Glasflasche auf den Kopf bekommen haben.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/gruppe-tritt-auf-am-boden-liegende-maenner-ein

  125. „Gruseliges Unglück im Vogtland: Ein minderjähriger Flüchtling (17) aus dem Sudan stürzte am späten Samstagabend aus dem dritten Stock seines Wohnheims und starb. Polizisten mussten das Drama mit ansehen und stehen unter Schock.

    Vermutliche Ursache des Unglücks war ein Saufgelage zuvor im Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Ferdinand-Lasalle-Straße. Bald stritten sich die Bewohner. Irgendwann wurde es den Betreuern der Einrichtung zu bunt und sie riefen die Polizei.

    Vermutlich sechs junge Flüchtlinge hatten sich in ihrem Heim in dritten Stock einer Gründerzeitvilla ordentlich die Kante gegeben. Polizeisprecher Oliver Wurdak (41): „Die Beamten schickten die jungen Männer in ihre Zimmer zurück. Einige mussten sie alkoholbedingt auch hinbringen.“

    Danach warteten die Polizisten ab, ob auch wirklich Ruhe einkehrt. Plötzlich hörten sie ein seltsames Geräusch, öffneten die entsprechende Zimmertür.

    In dem Moment stockte den Polizisten der Atem: Draußen, vor dem geöffneten Fenster, stand ein Sudanese auf einem schmalen Sims. Oliver Wurdak: „Als die Beamten die Tür öffneten, stürzte der Mann auch schon in die Tiefe.“ Rund zehn Meter!

    Die Polizisten rannten auf die Straße, wo der Flüchtling blutend und leblos lag. Sie begannen sofort mit der Wiederbelebung. Umsonst – der kurz darauf eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

    Die Kripo hat die Ermittlungen zu dem Todessturz aufgenommen. Am Sonntag besuchte Polizeipräsident Conny Stiehl (60) die betroffenen Beamten im Revier Auerbach. Die Männer stehen unter Schock, Stiehl bot ihnen Unterstützung an.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-falkenstein-vogtland-toter-leiche-absturz-fluechtling-polizei-sturz-fenster-sudan-576369

  126. Grundsätzlich gehören immer zwei zu solchen Geschichten. Trotz des jungen Alters von Mia muss die Frage erlaubt sein, welcher Teufel junge Frauen reitet, sich mit Orks aus Primitivkulturen einzulassen.

  127. Bei mir hat sich eine gewisse Resignation eingestellt angesichts der notorischen Gleichgültigkeit und Relativirerei der Willkommensbefürworter.Es gibt Leute,die sind unbelehrbar,meist kommen Sie auch noch aus dem scheinbar gebildeten Milieu.Mias Eltern gehören meiner Ansicht nach auch zu dieser Sorte.Die fühlen sich so wunderbar ob der eigenen Gutherzigkeit den armen Flüchtlingen gegenüber.

  128. Jens Eits 14. Mai 2018 at 21:55

    Primitive Affen in Menschengestalt,
    unkultiviert, analphabet, rückständig.

    Besitzergreifend, krankhaft eifersüchtig,
    junge Männer ohne jegliches Selbstvetrauen.
    Woher denn auch?
    Sie können nichts. Sind meist auch nicht sehr wissbegierig.
    Das einzige, was sie interessiert, ist ihr primitiver Glaube und ihr Machogehabe.
    Sie haben für die Gesellschaft keinerlei Nutzwert.
    Niemand braucht sie. Überflüssig wie nur was.

    Sie kommen nach Europa mit vollkommen falschen Vorstellungen,
    schnell wird ihnen jedoch klar, dass alles nur Luftschlösser sind.
    Kein Job, kein Geld, kein Auto, keine Chance hier Fuß zu fassen.

    Westliche Frauen und Mädchen haben jedoch Ansprüche,
    wollen was erleben, ausgeführt werden, essen gehen, Kino, Partys, Blumensträuße.
    Sie lassen sich nicht wie Kopftuch-Muslimas kostengünstig zu Hause einsperren.

    Sie können einer westlichen Partnerin materiell nichts bieten. Das wissen sie sehr genau,
    und diese Tatsache paart sich mit ihren (berechtigten) Minderwertigkeitskomplexen.

    Ich kann mit Worten nicht sagen, wie sehr ich diese Sorte Typen hasse.
    Die Menschheit wäre besser dran, wenn sie nie geboren worden wären.

    Danke Jens Eits,

    das spricht mir aus der Seele! Ihre Beiträge lassen darauf schließen, dass Sie im Leben schon viele Erfahrungen mit dem Mohammedanertum gemacht haben.
    Alles was Sie schreiben kann ich aus meinen persönlichen Erfahrungen nur bestätigen.

  129. Altersuntersuchung unzumutbar? Das geht einfacher: Solange kein eindeutiges Dokument vorliegt von einer vertrauenswürdigen Behörde oder Verwaltung gilt: der Typ ist mindestens 21Jahre alt. Will er die Gnade des Jugendstrafrechts geniesen, dann muss er das belegen und dazu kann ein medizinisches Gutachten dienen. Und um das zu kriegen, muss er eben einwilligen sich untersuchen zu lassen.

    Ich will den Typ in einem deutschen Erwachsenenknast sehen, neben großen durchtrainierten Muskelmännern, die Lust auf Sex mit Frischfleisch haben ohne Gleitmittel…

  130. Selbsthilfegruppe 15. Mai 2018 at 07:21
    „Gruseliges Unglück im Vogtland: Ein minderjähriger Flüchtling (17) aus dem Sudan stürzte am späten Samstagabend aus dem dritten Stock seines Wohnheims und starb […]

    Mir erschließt sich nicht, was gruselig sein soll, wenn ein besoffener Sudanese vom Fensterbrett hüpft.

  131. wenn dieses vollbusige Weib 15 ist, dann binn ich 17! und was deren Verkuppellung mit mohammeds angeht- das Ergebniss ist nur logisch.

  132. schrottmacher 15. Mai 2018 at 07:46
    Ich will den Typ in einem deutschen Erwachsenenknast sehen, neben großen durchtrainierten Muskelmännern, die Lust auf Sex mit Frischfleisch haben ohne Gleitmittel…
    –Das moechte ich auch! und Jahrelang

  133. Irminsul (Mit anpacken! Wo kann man sich als ehrenamtlicher Abschieber bewerben?) 14. Mai 2018 at 22:34

    „… Die werden wir nur mit einem 4-wöchigen Generalstreik los, wenn keine Steuern mehr fließen. Ohne unser Geld sind die ein Nichts!…“

    +++++

    da muss ich dich bitter ernüchtern…

    Die sog. „Steuergelder“ fliessen naemlich aus GANZ Europa nach DE, erwirtschaftet als Profit z.B. durch fleissige Osteuropaer an den verlaengerten Werkbanken der „Deutschen“ Multis .
    Diese den Migranten hinterhergeworfenen Gelder sind auch UNS, unseren werktaetigen Familien vorenthalten !!!!!!

    Wir wissen es, und DAS solltet ihr Deutschen auch begreifen.
    Unsere Völker in Europa werden heimtückisch gegeneinander gehetzt und ausgespielt.

    also Solidaritaet mit Miteuropaern an erster Stelle, und nicht mit wildfremden Schmarotzern aus aller Herren Laendern.

  134. debunked 14. Mai 2018 at 22:48

    „Was genau damals untersucht wurde, blieb aber bislang nebulös. Röntgenaufnahmen von der Handwurzel, dem Schlüsselbein und den Zähnen hätten exakte Ergebnisse liefern können.“

    weitaus aufschlussreichere ergebnisse hätte eine eingehende untersuchung der physiologischen und anatomischen konstitution des gehirns liefern können…

    * * * * *

    Einfach, schnell, preiswert und sicher:
    Schon mal was von Daumenschrauben gehört?

  135. Tragisch, hier trafen ein (durch Schule und privates Umfeld) linksideologisiertes Mädchen und totales Versagen der Eltern aufeinander und führten letztendlich zum Tod der Schülerin.

    Der Film „Nicht ohne meine Tochter“ sollte Pflichtprogramm an allen Schulen werden, aber das ist bei dem Rotgrünsiff in der Lehrerschaft natürlich utopisch.

  136. Ja Röntgenaufnahmen sind unzumutbar….-für Merkels Gäste. Hab grad Antrag auf Frührente laufen…Da werden MRT s und Röntgenbilder gemacht wie wild. Auch wenn die für den einen Arzt erst einen Monat alt sind. muss man für die Rentenversicherung noch mal machen…

    Aber eines verstehe ich nicht…ihr finanziert das mit eurer Arbeit. Ich habe 2016 begonnen auszusteigen. Es geht..Macht etwas Mühe, aber geht…im aktuellen Abrechnungsmonat hab ich 104 Krankheitsstunden….

    Generalstreik bekommen wir nicht hin…leider. Aber 100 000 Arbeitsverweigerer schaden dem System…

  137. Zerstoerer 14. Mai 2018 at 22:40: Und natürlich wird das von einigen Kommentatoren wieder für Hetze gegen die AfD genutzt. Irgendwie scheinen die nicht richtig im Kopf zu sein, Lassen wir so nen Test 3000€ kosten, so ist der nach einem einzigen Monat bereits bezahlt, in dem der angeblich minderjährige zukünftig statt 5.000 bloss 2.000€ kostet. Wobei man sich natürlich fragt, warum kann sowas nur in Amerika mit einem Zeitaufwand von mehreren Monaten gemacht werden. Deutsche Labors sind mit Sicherheit nicht nennenswert anders oder schlechter ausgestattaet wie diejenigen überm grossen Teich. Es mag ja sein, dass der Vorgang patentiert ist, dann sollte man aber die Lizenzgebühren bezahlen, damit solche Tests hierzulande deutlich schneller durchgeführt werden können. Selbst wenn die Lizenz ne Mio kosten sollte, nach 335 solcher Tests ist das bereits wieder drin. Und bei angeblich 6%Muflons bei mittlerweile wohl gut 5Mio Asylbetrügern ist ja das Alter bei 300.000 fraglich.

  138. @ Das_Sanfte_Lamm 15. Mai 2018 at 07:21

    „Grundsätzlich gehören immer zwei zu solchen Geschichten. Trotz des jungen Alters von Mia muss die Frage erlaubt sein, welcher Teufel junge Frauen reitet, sich mit Orks aus Primitivkulturen einzulassen.“

    Ich kann ihnen das beantworten, ich war auch mal weiblich und jung.
    Die weibliche Energie ist in ihrer Grundtendenz liebend und genau aus diesem Grunde sieht sie ihr Umfeld erst einmal vollkommen naiv und genauso wie sich selbst, nämlich auch liebend.
    Sie geht zu sehr von sich aus und glaubt, dass alle so wären wie sie. Alles und jeden zu lieben ist quasi in ihrem Blut. Sie hat das Gefühl, sie muss nur richtig anständig lieben, jeden und alles, und alles wird gut. Tut ihr jemand Gewalt an, dann glaubt sie, dass sie nur nicht richtig und stark genug geliebt hat. Jegliche Nichtliebe im außen bezieht sie auf sich selbst. Sie glaubt es liegt an ihrem Versagen, wenn andere ihr Gewalt antun. Deshalb lässt sie sich auch so viel gefallen. Es dauert sehr lange und benötigt sehr viel Erfahrungen, bis die weibliche Energie anfängt sich selbst wirklich so zu lieben, dass sie nicht mehr jeden und alles in ihrem Umfeld auf Teufel komm raus lieben muss.

  139. Zu dieser Diskussion hier möchte ich noch anmerken, dass es auch in Ungarn und Polen unreife 15-jährige pubertierende Frauen/Mädchen gibt. Nur ist der Unterschied, dass diese Länder es gar nicht zulassen, dass afghanische und andere Ork diese Frauen missbrauchen können.
    Natürlich ist es die Aufgabe von Eltern hier ihre Töchter aufzuklären. Allerdings wird es immer unvernünftige 15-jährige Jugendliche geben. Viel einfacher hingegen ist es, dass man endlich die Grenzen dicht hält und die hier anwesenden Merkel-Orks zurückschickt! Das liegt aber in der Verantwortung der Erwachsenen.

  140. @ RDX 15. Mai 2018 at 11:21

    „Viel einfacher hingegen ist es, dass man endlich die Grenzen dicht hält und die hier anwesenden Merkel-Orks zurückschickt! Das liegt aber in der Verantwortung der Erwachsenen.“

    So ist es, denn die mangelnde Selbstliebe liegt nicht nur bei den 15-Jährigen, sondern auch bei den 20, 30,40,50,60,70,80 und 90-Jährigen.
    Sie glauben sie könnten diese Welt retten, wenn sie nur lange genug den Teufel lieben würden und merken nicht, dass sie selbst dadurch zum Teufel werden.

  141. @Penner 15. Mai 2018 at 11:40

    „Mein Gott , was hatte die für durchgeknallte Eltern ?? Einfach unfassbar !!!“

    So einfach ist das nicht.
    Das ganze Umfeld der Eltern ist so aufgebaut, dass jeder der das Fremde nicht in sein Land, Haus und Bett lässt, ein Nazi ist.
    Um nicht als böse zu gelten, wird deshalb versucht das fremde Gewalttätige zu lieben.
    Tut man das nicht, wird man von der Gesellschaft, die allesamt nichtliebend ist, verachtet, gemieden und verhöhnt.
    Darunter wären dann auch die Klassenkameraden von Mia gewesen, die Nachbarn, etc.
    Dieses Leid wollten die Eltern von Mia, Mia ersparen.
    Nämlich von der kompletten Gesellschaft als nichtliebend gebrandmarkt zu werden und als Nazi.
    Sie wollten ihre Tochter also beschützen.

  142. Als das geschah konnte ich meinen Abscheu gegen diese Kreatur kaum in Worte fassen. Wie konnten die Eltern so versagen? Wie konnte es sein das linksgrünversifte vom Sozialamt, beim Jugendamt, bei der Polizei, in der Schule einfach weggesehen haben? Haben die denn nicht einen Funken Verantwortungsgefühl? Dass die Eltern sich nicht bei den Demonstrationen blicken lassen kann ich verstehen, wenn ich als Vater solche Schuld auf mich geladen hätte würde ich mich auch nicht unter Menschen trauen. Die Mia hat Nacktfotos von sich machen lassen? Kann es sein, dass das Mädchen geistig und emotional zurückgeblieben war und gar nicht realisierte was sie mit sich hat machen lassen? Sei es wie es sei das „Urteil“ wird sehr sehr milde sein denn er ist ja fast noch ein „Kind“! Es stimmt, das Gesetz soll nicht für Rache sorgen aber für Genugtuung gegenüber den Opfern und deren Angehörigen obwohl ich denke, nicht einmal das werden sie Eltern haben wollen denn im Herzen haben sie der Kreatur schon lange verziehen.

  143. zu : guhvieh 14. Mai 2018 at 21:57 :
    Der muß so bestraft werden, wie das in seiner Heimat, in seiner wertvollen Kultur üblich ist.

    vollkommender blödsinn , in Afghanistan ( ich kenne das land , war 4x dort ) würde so ein mord
    NIE vor ein gericht kommen . selbst die eltern des mädchens würden über den „weggang“ der
    familienschande höchst erfreut sein – hier haben viele wirklich keine ahnung , mit welchen primitiven
    & absurden moralverständnis muslems agieren .
    aber da es nur den pöbel trifft .. ich freue mich drauf !!

  144. PR 15. Mai 2018 at 11:10

    „Sie geht zu sehr von sich aus und glaubt, dass alle so wären wie sie. Alles und jeden zu lieben ist quasi in ihrem Blut. Sie hat das Gefühl, sie muss nur richtig anständig lieben, jeden und alles, und alles wird gut. Tut ihr jemand Gewalt an, dann glaubt sie, dass sie nur nicht richtig und stark genug geliebt hat. Jegliche Nichtliebe im außen bezieht sie auf sich selbst. Sie glaubt es liegt an ihrem Versagen, wenn andere ihr Gewalt antun. Deshalb lässt sie sich auch so viel gefallen. Es dauert sehr lange und benötigt sehr viel Erfahrungen, bis die weibliche Energie anfängt sich selbst wirklich so zu lieben, dass sie nicht mehr jeden und alles in ihrem Umfeld auf Teufel komm raus lieben muss.“….
    ———————————————————————————————

    Ist das wirklich so? Gehen Sie vielleicht nur von sich selber aus? Meinen Sie wirklich die Mehrzahl der jungen Frauen denkt so? Ich habe (in meinem langen Leben) folgende Erfahrung gemacht: Frauen, die sich sehr viel von Männern gefallen lassen bis hin zum geschlagen werden oder alles Mögliche hinnehmen sind meistens von ihren Vätern schlecht behandelt worden. Sei es durch Prügeln, Missachtung oder sexuelle Übergriffe. Ich denke Frauen mit einem gesunden Selbstbewusstsein lassen sich solche Dinge nicht gefallen. Aber das ist meine Interpretation. Für eine ehrliche Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

  145. Armes Deutschland.
    Erschreckend hoch ist der Anteil an jungen deutschen Mädchen die sich arglos mit diesen Männer einlasse.
    Sollten die Männer eines Tages abgeschoben werden, sollte man die dummen Mädchen mit ihrer Brut mitziehen lassen.

    Seit Jahrzehnten gibt es Fälle wie in Kandel. Neu ist leider nur die Quantität.

    Warum werden die Kupplerinnen und Zuhälter innerhalb der Asylindustrie nicht hart und massiv in den Fokus gerückt; warum lässt man sie davonkommen und weiter unbehelligt gewähren?

    Kandel ist überall und jederzeit kann es das nächste unbedarfte, dumme, naive Mädchen treffen.

    In den Schulen gehören Schülerinnen über Prinz Ölauge aufgeklärt und nicht verkuppelt!

    STOPPT DAS MORDEN!

  146. Animeasz 15. Mai 2018 at 08:30
    Richtig so! und Unsere Leut‘ muessen fuer Hungerloene in BRD scheiss Arbeiten machen und alle Steuern zahlen. Ich werde nichtst tun mit Lohnsteuerkarte!!! Nie!!!!

  147. Orient und Okzident passen einfach nicht zusammen.

    Machen wir uns doch nix vor – so geht das doch schon seit Jahrzehnten: Ein junges deutsches Frauenzimmer findet Gefallen an einem dieser impulsiven und eigensinnigen Schwarzköpfe, der ihr bestimmt sein schwer Verliebtsein unmissverständlich klarmachte. Und sie ist begeistert – warum auch immer.

    Es muss der weiblichen Eitelkeit und Gefallsucht ungemein schmeicheln, wenn so einen aggressiven Wichtel wegen ihr die Eifersuchts-Explosion packt und es laut und gefährlich für alle wird.

    Das ist schlicht dumm und selbstzerstörerisch. Eine Frau mit Verstand und Beobachtungssinn wird den ersten unerfreulichen Vorfall als das registrieren, was er ist: eine ernstzunehmende Warnung. Und wenn die Szene in Gewalt endet, der unumstößliche Grund, dem Typ sofort Lebewohl zu sagen.

    Spätestens jetzt bemerkt sie aber, dass ihr derlei eigenmächtige Entschlüsse nicht erlaubt sind – na, so was! Hui, ist ja ganz neu. Gab’s zuvor noch nie in Deppen-Deutschland. Einmalig! Wo bleibt denn sein Respekt für meine Entscheidung…?!

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um – ob Rauschgift, kriminelles Milieu oder falsche Beziehung. Ich empfinde kein Mitleid mehr mit solchen Schicksalen…

  148. @survivor 15. Mai 2018 at 14:27

    „Ist das wirklich so? Gehen Sie vielleicht nur von sich selber aus? Meinen Sie wirklich die Mehrzahl der jungen Frauen denkt so?“

    Wenn die Mehrheit nicht so veranlagt wäre, hätten wir keine Probleme in Deutschland.
    Leider ist die Mehrheit in Deutschland so veranlagt, ansonsten hätte man dieses Land niemals mit Millionen von gewalttätigen leistungsschwachen Männern fluten können, die sich auf Kosten der einheimischen Bevölkerung hier breitmachen können.

  149. PR 15. Mai 2018 at 20:02

    @survivor 15. Mai 2018 at 14:27

    „Wenn die Mehrheit nicht so veranlagt wäre, hätten wir keine Probleme in Deutschland.“…
    ————————————————————————–
    Hhmm. Das wäre dann das Ergebnis einer gutbürgerlichen angepassten bis überangepassten Erziehung und Sozialisation. Also das, was ich früher als Spießer bezeichnet hätte. Der heutige Spießer ist halt umweltbewusst, grün, humanistisch und vegan.
    Die Grundstruktur des Spießers hat sich allerdings nicht geändert: er bleibt angepasst, unkritisch und will auf keinen Fall negativ auffallen. Den Preis den er heutzutage dafür zahlen muss ist allerdings sehr hoch.

  150. Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um ! Wenn eine junge Tussi Sex mit einem Islamisten hat, ist sie auch selbst schuld !

Comments are closed.