Hatte sie ihre Hand im Spiel? Italiens sozialistischer Präsident Sergio Mattarella mit Lega-Gegnerin Angela Merkel.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Wer über die Demokratiedefizite in Russland und China klagt, darf über das jüngste Geschehen im EU-Mitgliedsland Italien nicht schweigen. Genau das aber ist der Fall. Denn der offensichtliche Putsch der italienischen Freunde und Profiteure des Euro gegen eine koalitionswillige und koalitionsfähige Mehrheit im römischen Parlament wird von Politik und Medien in Deutschland nicht mit Empörung, sondern mit unverhohlener Erleichterung aufgenommen. Allerdings auch mit der Sorge, der Putsch könne sich im Fall von Neuwahlen schon bald als Brandbeschleuniger erweisen.

Selbstverständlich war es kein Putsch, bei dem Waffen eingesetzt wurden und Blut floss. Soweit sind die Verhältnisse auch in Italien noch nicht. Vorerst hat es genügt, einen der EU gegenüber willfährigen Staatspräsidenten in Verhinderungsposition zu bringen und dazu noch als Bösewicht einen 81-jährigen (!!) angesehenen Ökonomen zu präsentieren, der angeblich gleich zwei Sünden verkörpere: Er soll „europafeindlich und deutschlandfeindlich“ sein. Der Kandidat für das Finanzministerium ist allerdings schon deshalb nicht europafeindlich, weil Kritik an der Rolle des Euro für Italien so wenig mit Europafeindlichkeit zu tun hat wie Kritik an der ökonomischen Strategie Deutschlands noch lange keine Deutschfeindlichkeit ist.

Doch wenn es darum geht, eine aus einer demokratisch gewählten Mehrheit gebildeten Koalition aus Lega und 5 Sternen mit allen Mitteln zu verhindern, spielt die Wahrheit keine Rolle mehr – dann wird gelogen und diffamiert. Dann ist den EU-Knechten im Berliner Parteienblock und ihren Hofsängern in den Redaktionen jedes Mittel recht, das deutsche Publikum vor einer italienischen Apokalypse zu warnen. Und in diesem Zusammenhang ist es von keinerlei Interesse, warum Lega und 5 Sterne eine so große Mehrheit unter den italienischen  Wählern, also dem demokratischen Souverän, gefunden haben.

Denn was zählt schon eine auch nur halbwegs seriöse sozialökonomische Darstellung der Lage in Italien, wenn die beiden vorerst verhinderten Koalitionspartner unter dem dringenden Verdacht stehen, die EU und den Euro nicht zu lieben, Flüchtlingsinvasionen nicht zu feiern und Putin-Russland nicht als Reich des Bösen anzusehen. Solch eine Regierung wäre auf Malta noch einige Monate tolerabel, im großen Italien darf sie sich aber gar nicht erst bilden. Denn das könnte ja im Nu das riesengroße Kartenhaus zum Einsturz bringen, das der italienische Präsident der EZB in Frankfurt am Main mit Eurofluten genau davor zu bewahren sucht.

Am Beispiel Italien demonstriert der Machtkomplex der EU beispielhaft, wie unwichtig, ja lästig ihm die Demokratie ist, wenn sie seine Interessen zu stören droht. Dann werden nämlich flugs die finanzpolitischen Folterwerkzeuge ausgepackt, um der Demokratie zu zeigen, wer im Zweifelsfall der Stärkere ist, wer das Sagen hat. Falls es baldige Neuwahlen in Italien geben sollte mit einem ähnlichen oder sogar noch deutlicheren Ergebnis als bei der zurückliegenden Wahl, wird man in den Kreisen der Mächtigen allerdings auch davor nicht zurückschrecken, die Demokratie mit offener Gewalt und Manipulation in die Schranken zu weisen.

Die Entwicklung in Italien sollte, das ist die wichtige Botschaft für die patriotische Opposition in Deutschland, Warnung genug für alle sein, die noch immer glauben, eine parlamentarische Mehrheit reiche aus, um die Verhältnisse grundlegend zu verändern. Ohne massiven Druck aus dem Volk, das wird sich in Italien einmal mehr bewahrheiten, kann keine Partei diese Veränderungen durchsetzen, selbstverständlich auch die AfD nicht. Nur wer in einer Entscheidungssituation die Massen mobilisieren und auf die Straßen bringen kann, hat eine Chance auf Erfolg. In Italien stehen Lega und 5 Sterne direkt vor dieser Prüfung. Wir blicken mit Spannung und Hoffnung nach Süden.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

175 KOMMENTARE

  1. Natürlich haben die Brüsseler-EU-Diktatoren, allen voran Merkel, der italienischen Regierung gedroht..
    .
    Das sieht doch ein Blinder.. Da muss man noch nicht mal studiert haben.

    .
    Das nennt sich dann EU-Demokratie! …
    .
    Am Arsch… EU-Diktatur bleibt EU-Diktatur …

  2. Jetzt dürfte der dümmste Italiener merken, dass Italien nicht mehr von Rom, sondern von Berlin und Brüssel gesteuert wird. Ich denke nicht, dass sich Juncker und Merkel da einen Gefallen getan haben, indem sie direkt in die italienische Regierungsbildung eingegegriffen haben.
    Ich denke und hoffe, die Italiener sind auf Draht und werden bei Neuwahlen im Herbst die Lega und 5Sterne Bewegung noch stärker machen.
    Forza Italia!

  3. Irgendwann nützen auch die Folterwerkzeuge nichts mehr, die man den Italienern zeigt, dann wird der ausstieg aus dem EUR nur noch schneller gehen. Denn den Italienern wird auf Zeit gar nichts anderes übrig bleiben wenn sie Wettbewerbsfähig werden wollen. Zwar gibt Deutschland über den Target II Saldo den Italienern unbegrenzt Kredit, aber nur zum Vorteil Deutschlands, das damit seine Export nach Italien durch die dt. Steuerzahler finanziert und bezahlen läßt. Deutsche Rentenkürzungen, Lohnverzicht, Niedriglohnsektor, Arbeitnehmer – Überlassung zu Billiglöhnen, Schwarzarbeit, 10 Jahre keine Rentenerhöhungen in Deutschland damit wird doch der dt. Export auch nach Italien beschleunigt. Dafür müssen die Rentner in Deutschland teilweise Flaschen sammeln oder einen unterbezahlten Nebenjob annehmen und bis 75 arbeiten. 90% der Politiker in Berlin haben keinerlei Ahnung von Wirtschaft und Volkswirtschaft, dafür viel Ahnung vom Edel – Italiener in Berlin bei dem sich es trefflich auf Steuerzahlerkosten speisen läßt

  4. Italienische Währung Lira!
    .
    Das schlimmste für die Brüsseler EU-Diktatur wäre es,
    wenn Italien mit ihre Währung Lira wieder wachsen und zur Blüte kommen würden.
    .
    Dann wäre es ein Zeichen dafür, dass niemand diese demokratiefeindliche Brüsseler EU-Diktatur braucht und sie nur souveräne Völker vernichtet.
    .
    Deshalb sind die Briten auch raus gegangen..
    Sie wollten frei leben und keine EU-Sklaven mehr sein.

  5. So etwas lassen sich nur deutsche Weicheier mit Schulbildung „Namen tanzen“ und „Gegen Rechts Kämpfen“ gefallen.
    Italiener nicht. Die ganz gewiss nicht. Und schon erst recht nicht, wenn Druck aus diesem Namen-Tanzen- Deppenland kommt. Von einer „Kanzlerin“, die – laut Helmut Kohl – gerade erst gelernt hat, mit Messer und Gabel zu essen.

    Der Euro ist Geschichte.
    Ich freu‘ mich :-)))))

  6. Ein Schuss ins eigene Knie des Systems.

    . Lega & Sterne werden im Parlament blockieren.
    . Italiener fühlen sich um ihre Wahl betrogen.
    . Nach den kommenden Wahlen sind L&S stärker.
    Mit der „Volksabstimmung“ gegen EU und Euro im Rücken.

    Dann geht der Punk ab . .

  7. Hier eine erneuter verzweifelter Erklärungsversuch der Lügenpresse, dass Migranten an sich nicht dämlich sind.
    Kennen wir leider schon.
    Besonders was Neger betrifft.

    Der Migrant ist nämlich nicht dämlich mit niedrigem IQ – nein – er ist leider fast immer nur unfähig!
    Was natürlich auf das Gleiche hinauskommt.
    Denn wären die Migranten fähig, hätte man das bereits in ihren Kackstaaten bemerken können.
    So aber lacht Hartz-4 für Dämlacks aus aller Welt in Doitscheland!
    *kranklach*

    https://www.welt.de/wirtschaft/article176790313/OECD-Das-Bildungswunder-der-Migrantenkinder-und-die-grosse-Enttaeuschung.html

  8. Eurabier: das mit der türkischen Lira geht doch schon lange, die werden doch von Deutschland und auch den arab. Staaten dauer gerettet. Der Krieg gegen die Kurden, der Krieg in Syrien, die Unterstützung der Terrorbanden in Syrien mit Waffen kostet viel Geld. Der Ölhandel mit dem IS ist durch die russ. Bombardierungen der rollenden Pipeline beendet worden, da kommt kein Geld mehr rein. Der Geldfluß in Richtung Bosnien und Deutschland in die Moscheen, eine riesige Armee mit 700.000 Mann, der türk. Geheimdienst MIT das alles kostet viel Geld was die Türken nicht mehr haben. 2009 stand die EUR / Lira bei 1:2 jetzt steht sie bei fast 1:5.75 in der Spitze zum EUR. Die Türkei ist doch schon lange Pleite vor allem hat Erdogan den Mittelstand teilweise in die Pleite getrieben angeblich standen die dem Gülen nahe

  9. Die Fliehkräfte in Europa werden grösser. Die Rotationsgeschwindigkeit steigt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Laden auseinanderfliegt.

  10. Drohnenpilot
    29. Mai 2018 at 17:27
    Natürlich haben die Brüsseler-EU-Diktatoren, allen voran Merkel, der italienischen Regierung gedroht..
    .
    Das sieht doch ein Blinder.. Da muss man noch nicht mal studiert haben.
    ++++

    Die EU-Politik-Arschlöcher mit Merkel und dem ganzen Sozenschrott an der Spitze wissen natürlich ganz genau, dass sie selber weg sind vom Fenster wenn Italien pleite geht und der € damit krachen geht!

  11. https://www.bild.de/regional/duesseldorf/brandanschlag/25-jahre-brand-anschlag-solingen-cavusoglu-und-merkel-kommen-55838122.bild.html

    Dieser Anschlag war feigen gemein und absolut bösartig!!
    Aber ich wünschte mir dass das Merkel und unsere Regierungsverblöder genauso viel Anteilnahme für all die deutschen Opfer zeigen würde und die Täter genauso bestraften!
    Und zum Thema Rechtspopulismus und Patriotismus würden Gewalt sähen das stimmt so nicht, die meiste Gewaltbereitschaft geht von Seiten der Linken Antifa aus, und wer Meinungsfreiheit verbietet der verbietet auch Meinungsaustausch und wenn jemand seine Meinung nicht mehr äußern darf, wird er evtl. zwangsweise Gewalt bereit!
    Und noch eins die AFD und wir die AFD anhören sind nicht gegen Türken oder andere Ausländer, wir sind gegen die die 2015 zu unrecht in unser Land und unser Sozialsystem stürmten, wir sind gegen jeder Art von kriminellen Straftätern egal welcher Nationalität! Und das ist keine Rasse, und somit sind wir auch keine Rassisten! Und schon gar keine Nazis die die sich wie Nazis verhalten sind die auf der anderen Seite!

  12. Merkel repräsentiert die DUNKELSTEN und SCHLIMMSTEN Jahre Deutschlands.
    .
    Ich bin fest der Meinung, dass sie schlimmer sind als die Zeiten im Dritten Reich. Zwar auf eine andere Art, aber schlimmer und perfider..
    .
    Wenn MerKILL einmal abgedankt oder gestürzt worden ist, müssen alle Bilder und Schriften von und über sie vernichtet werden. Es muss unter Strafe stehen, ihre Namen zu nennen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ignorant und ohne Wissen
    .
    Bassam Tibi über Angela Merkel:
    .
    „tragische Figur und schlechteste Bundeskanzlerin der Nachkriegsgeschichte“

    .
    Der Spruch, «Der Islam gehört zu Deutschland» der nun in vierter Amtszeit regierenden Kanzlerin Merkel, entbehre nicht nur jeder Weisheit, sondern auch jeden Wissens, sei es über europäische, sei es über islamische Geschichte.
    .
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bassam-tibi-angela-merkel/

  13. Am 12.01.2016 hat sich ein Selbstmordattentäter in Istanbul in einer Deutschen Touristengruppe in die Luft gesprengt, dabei kamen 11 Deutsche ums Leben. Glaubt jemand, das die Türkei sich noch in 25 Jahren damit befasst, und Trauer zeigt ?, oder das so ein Staatsakt veranstaltet wird wo an die Opfer gedenkt wird, so wie bei uns jetzt mit dem Anschlag in Solingen ?, ich Glaube nicht, denn der Türkei ist es doch Scheiß egal wer in ihrem Land verreckt, aber bei uns wird immer fein auf die Vergangenheit hingewiesen was für böse Menschen wir sind, egal ob es jetzt der Anschlag von Solingen ist, oder diese ganze NSU Scheiße, was wir ja auch von den Türken immer wieder vor gehalten bekommen, und uns auf die Vergangenheit hingewiesen wird, wir sind und werden auch in Zukunft, die immer und ewigen bösen Deutschen sein, einfach nur noch zum Kotzen.

  14. matrixx: zu Solingen und dem angeblichen Anschlag durch Nazis, da ist gar nichts geklärt ! Warum ist da kein Mann gestorben es soll ja Nacht gewesen sein ? Die Frauen und Mädchen sollen ja eingesperrt gewesen sein von außen in den Wohnungen. Wer macht so etwas ? Diese Jungs (der Freiburger Trainer würde sagen Buben) die das gemacht haben sollen, deren Alibis die die nachweisliche hatten wurden nicht anerkannt, unabhängige Zeugen als unglaubwürdig hingestellt, Uhrzeit so hingebogen dass das passte. Die Verhöre glichen Folter, niemand hat sich für die eingesetzt, die hatten nicht mal gute Rechtsanwälte die sie unterstützt hätten

  15. Juncker,Merkel und Macron haben sich nur ein wenig mehr Zeit verschafft.
    Es könnte am Ende „Schlimmer“ kommen als zuvor, die beiden Parteien müssen,die
    Brüsseler Entscheidung,dem Italienischen Volk nur richtig „verkaufen“
    Aber an dieser Aktion sieht man den langen Arm der Merkels,Junckers und Macrons.
    Nicht,daß das Volk,durch nicht gewollte Koalitionen,so wie hier, Entdemokratisiert wird und
    die Wahlen zur reinen Farce verkommen,nein nun macht man das Gleiche mit anderen,kritisch
    eingestellten Ländern.
    Wie oft haben die an Ungarn,Polen,Tschechien versucht herumzuknabbern, nur die sind mittlerweile,in
    ihrer Einstellung gegenüber dem Bunten Wahn und dem entsprechenden Wahlverhalten,gefestigt,da können sich diese Umvolker wirklich die Zähne ausbeissen!

  16. Viele Jahre fand ich es unerklärt, warum in Spanien nach
    1792 ca. 8000 Autodafes veranstaltet wurden.

    Nun, langsam verstehe ich !!!

  17. OT: Interessant zu sehen, wie sich die Auflagen der linken Nachrichten… äähh Meinungsmagazine schön nach unten bewegen. Der linksfaschistoide SPIEGEL z.B. hat sonst immer eine verkaufte Auflage an Kiosken von locker über 200.000 Stk gehabt. Nun krebst man im 3-Monatsdurchschnitt bei gerade mal 180.000 Stk rum, Tendenz klar fallend.

    Beim Demagogen und Chefredakteur Klaus Brinkbäumer gilt noch immer die Devise: Ideologie frisst Hirn bzw. Auflage. Sehr schön.

    https://meedia.de/2018/05/29/cover-check-der-focus-faellt-mit-dem-thema-einsamkeit-auf-ein-kiosk-jahres-tief-auch-spiegel-und-stern-unter-dem-soll/

  18. Machen wir uns nichts vor!
    .
    Die 400 Mrd. italienischer Target -2-Schulden sind weg.
    .
    Die können wir abschreiben. Die sehen wie nie wieder..
    .
    Das gleiche gilt für Griechenland!
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die gigantische Euro-Krise
    .
    Die „Jetzt-erst-recht- Euro-Krise“: 
    .
    Italien ist Griechenland in XXL

    .
    „…Dazu kommen über 400 Mrd. Euro Target-2-Verbindlichkeiten. Wie sie abgetragen werden könnten, ist eine Frage auf die die einzige Antwort lautet: „gar nicht“.
    .
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-jetzt-erst-recht-euro-krise-italien-ist-griechenland-in-xxl/

  19. Die auf dem Foto da oben hetzt spricht gerade auf Phoenix über Solingen. Und jetzt quasselt auch noch Erdogans Statthalter. Iss mir übel….

  20. @afd-sympathiesamt, 17;42

    Die Fliehkräfte in Europa werden grösser. Die Rotationsgeschwindigkeit steigt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Laden auseinanderfliegt.

    An den geltenden Gesetzen wird vorbei regiert
    Das großzügige Vorbeiregieren der Kanzleuse derzeit den Laden in der bunten Republik noch einigermaßen in Schacht hält und zu wenig auf die Straßen gehen wird es noch etwas dauern bis die Selbstentzündung erfolgt.

    Immerhin haben sich ja 87% des Stimmviehs für die EU-Diktatur unter dt. Herrschaft entschieden und leben gut und gerne in diesem Land.

    Den Italienern wird man weiter mit Steuergeldern erst mal das Maul stopfen.

    Ob die Neuwahl dann funktioniert bleibt offen und fraglich ob die so vermeintlich EU-kritischen Wahlgewinner dann auch so agieren wie sich das ihre Wähler vorgestellt haben. Die Korruption war doch schon immer ein großes Thema in Italien. Warum soll es denn jetzt anders laufen.

    Die Wahl wird gekauft werden.

  21. Petrus hatte heute ein Einsehen und die ganze Bagage in Solingen weggeblasen.
    Halleluja!

  22. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 29. Mai 2018 at 18:08
    ………………………

    Da hat Petrus bei der Heuchelshow mal so richtig dazwischengehauen. Achtung Merkel, das sind göttliche Zeichen.
    Alles rennet, rettet, flüchtet, taghell ist die Nacht gelichtet …

  23. Was sich die EUdSSR gerade leistet, ist allerbeste Wahlwerbung für Lega und 5 Stelle.
    Auf Dauer kann man nicht von Demokratie reden und gleichzeitig die Demokratie aushebeln.
    Es wird bald gewaltig krachen. In Italien brodelt es. Die EUdSSR hat den Bürgern dort nichts mehr zu bieten.

  24. Auf dem Ticker der Bild:
    17.35 Uhr
    Solingen: Abbruch der Gedenkfeier wegen Unwetters
    Wegen der regional starken Unwetter in NRW musste eine zentrale Gedenkveranstaltung zum Mordanschlag von Solingen vorzeitig abgebrochen werden. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Für die rund 300 Teilnehmer wurden Busse bereitgestellt, um Schutz vor Gewitter und Regen zu finden, hieß es. Am Dienstagnachmittag hatten Außenminister Heiko Maas (SPD) und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu an dem Mahnmal der Toten gedacht. Ihre geplanten Reden konnten die Minister nicht halten.

  25. Kirpal 29. Mai 2018 at 17:54

    Wer auf dem Bild, rechts, links, Mitte… ist denn das Murksel? :-)) Sehen irgendwie alle gleich aus.

    So etwas nennt man Bilderrätsel.

  26. Exzellenter Artikel, der einmal mehr die antidemokratische Struktur dieser EUdSSR aufzeigt anhand ihrer jüngsten Kabbale am Appenin !

    Die EU(dSSR) ist nicht „Europa“, sondern ein nicht-staatliches, nicht gewähltes Konsortium völkerverachtender Handlanger von Hochfinanz und Globalisten – zum Schaden aller betroffener Völker !

    Leider nur in Englisch : Die faschistischen Wurzeln der EU(dSSR) = 4. Reich ! :

    https://www.youtube.com/watch?v=yV-6pHdUpfk

  27. Cendrillon 29. Mai 2018 at 18:01

    Die auf dem Foto da oben hetzt spricht gerade auf Phoenix über Solingen. Und jetzt quasselt auch noch Erdogans Statthalter. Iss mir übel….
    —————————————————————————————————————

    Heiko Maas (der Anzug trägt ihn) heute im SPIEGEL (sinngemäß): Ich finde es abscheulich, dass heutzutage in Deutschland noch Türken durch Deutsche drangsaliert und angegriffen werden.

    Gruß,
    Pinocchio

  28. Hier bin ich nun anderer Ansicht als Hübner, weil eben immer alles umfassend(da habe ich gar keine Komplexe) sehe und eben nicht eingeengt durch die ideologische Brille. Zunächst mal mag es ja so sein, dass man das Bündnis nicht haben will und es auf kaltem Wege verhindert hat. Das kann schon sein. Natürlich widerspricht das Bündnis in jedem Fall den Interessen von Merkel.
    Nur es ist eben auch de pure Wahnsinn jenseits der hegemonialen Merkelschen Interessen. Es ist der pure Irrsinn für Italien. Das in Italien sind nämlich tatsächlich Spinner rund Populisten (*). Man kann ja gegen den Euro sein, nur muß man dann sinnvolle Alternativen anbieten (falls das möglich ist).
    Dazu auch nochmal Reinhold Messner:
    http://www.deutschlandfunk.de/plaene-der-neuen-regierung-in-italien-das-ist-ein.694.de.html?dram:article_id=418559 aufrufen und Hören anklicken.

    (*) Falls jetzt wieder jemand meint, Politik müßte populistisch sein, weil sie ja für das Volk sein solle, dann habe dazu schon immer folgendes gesagt. Das stimmt zwar in diesem Sinne. Aber Populismus hat eben eine andere Bedeutung. Nämlich einfache nicht einlösbare Lösungen zu versprechen, bzw. zu praktizieren. Den Populismus in diesem Sinne gibt es natürlich und er ist schädlich, ganz jenseits von Merkel. das Bündnis in Italien war m.E. ein solcher Populismus. Das alles gilt jenseits der Tatsache, dass Merkel die größte Populistin im schlechten Sinne ist und die AfD weitgehend zu unecht des Populismus diffamiert. Absolute Objektivität ist möglich. Aber man kanns ja diskutieren.

  29. Die EU muß weg!! Zurück zur EWG, damit jedes Land wieder souverän über seine eigenen Angelegenheiten entscheiden kann!

    Die EU ist wie ein Kondominium von Eigentumswohnungen; die einzelnen Eigentümer können in und mit ihrem Eigentum noch lange nicht machen was sie wollen, sie brauchen für JEDEN Furz das Einverständnis ALLER anderen Miteigentümer … In einem freistehenden Einfamilienhaus kann man als Eigentümer souverän handeln und tun was man will – natürlich unter freiwilliger Rücksichtnahme auf seine Nachbarn!

  30. INGRES 29. Mai 2018 at 18:19,
    Da haben Sie natürlich wieder recht und zu recht verweisen Sie erneut auf Reinhold Messner.
    Auch ist es ganz verkehrt und demagogisch von „Putsch“ zu sprechen. Präs. Mattarella hat weder die Verfassung gebrochen noch einen coup gestartet wenn er einen bestimmten Minister nicht zu ernennen gedenkt. ER handelt ganz konform mit der Verfassung. Lega hätte einen anderen Personalvorschlag machen können.
    Präs. Mattarella hat sehr richtig gehandelt, vernünftig und realpolitisch. M5S und Lega wollen nur den crash ohne zu wissen was danach kommt. Sie wollen Chaos. Eine fatalistische Apokalyptik, die kein Staatsoberhaupt mit Verantwortungsbewußtsein, und dieses hat Präs. Mattarella unter Bewis gestellt, mitverantwporten kann.

  31. OT

    TV-Hinweis: Staatsfernsehen erfüllt sein Plansoll

    heute · Di, 29. Mai · 21:45-22:15 · Das Erste (ARD)
    Report München
    Hetze im Netz – Die perfide Strategie der AfD

    Das Internet: Oft ein Tummelplatz von Rechten und Rechtsextremen und ihren Fans. Alles wird kommentiert, meist anonym, aber immer wieder auch offen. Wie zum Beispiel als die AfD-Deggendorf den Livestream einer Demonstration von Asylsuchenden ins Netz stellt. Und eine Welle der Hetze losbricht. Die Konsequenz nun: Ermittlungsverfahren

    https://www.br.de/nachrichten/hetze-im-netz-die-perfide-strategie-der-afd-100.html

    Eigentlich – so sagt die Polizei – verlief der Marsch von Asylbewerber durch Deggendorf friedlich. Die Kundgebung, mit der die Asylbewerber am 20. Dezember gegen die Dauer ihrer Asylverfahren und gegen die Unterbringung im Transitzentrum Deggendorf protestierten, war angemeldet, zu Störungen kam es nicht.

    Hunderte Kommentare bei Facebook
    Umso wilder ging es dafür auf der Facebook-Seite der Deggendorfer AfD zu. Deren Funktionäre filmten die Demonstration der Asylsuchenden und stellten das Material mit einem Livestream ins Internet.

    Hunderte User kommentierten eineinhalb Stunden lang:

    „Afrika für Affen.“
    Kommentar

    „1234 – Alle bleiben in Auschwitz hier.“
    Kommentar

    „Tränengas rein in die Menge.“
    Kommentar

    266 Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung
    Nach Recherchen von report München leitete die Staatsanwaltschaft Deggendorf 266 Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein.

    „Wir wollen schon auch mit diesen Verfahren deutlich machen, dass der Rechtstaat nicht vor dem Internet Halt macht oder gar kapituliert. Sondern wir wollen diese Verfahren mit Nachdruck verfolgen.“

    Rudolf Helmhagen, Leiter Staatsanwaltschaft Deggendorf

    Manfred Gigler, der Polizeieinsatzleiter bei der Demonstration hatte die AfD zuvor aufgefordert , den Livestream im Internet einzustellen, da die Kommentare inakzeptabel und strafrechtlich relevant seien. Die Partei kam der Bitte der Polizei nach.

    Deggendorfer AfD-Vorsitzende antwortet schriftlich
    Die Deggendorfer AfD-Vorsitzende, Katrin Ebner-Steiner, lehnt aus Termingründen ein Interview mit report München ab. Schriftlich antwortet sie, sie sei über die Kommentierungen entsetzt, man hätte die schlimmsten Beiträge schnellstmöglich gelöscht.

    Fakt ist aber: Monatelang waren die von Report München gezeigten Kommentare im Netz.

    Der Extremismusforscher Hajo Funke sieht in der Livestream-Aktion eine „organisierte Wut“- strategisch ausgerichtet von der Deggendorfer AfD-Vorsitzenden.

    Mehr zum Thema heute Abend 21:45 Uhr bei report München.

  32. zu solingen. wieviel kinder hätten die 5 frauen wohl in deutschland geboren?
    achja die frau kann nun also nach 50 jahren , noch kein deutsch.

  33. Tja. Die Jesuiten lassen sich eben nicht so schnell vom Weg abbringen.
    Ohne Gewalt wird sich nichts mehr aendern. Der Beweis ist dieser Artikel hier.

  34. Es ist halt so: Das Bündnis hätte sich ja von Merkel bezahlen lassen, also von den deutschen Bürgern. Das was die vor hatten kann Merkel nicht zahlen. Deshalb mußte das verhindert werden.

    Aber wie gesagt das Bündnis hätte auch vom Steuern zahlenden PI-ler finanziert werden müssen.

  35. Drohnenpilot 29. Mai 2018 at 17:48
    Angela Merkel, the G-Zero chancellor!!!

    a) geistig verwirrt?
    b) geistig behindert?
    c) geistig umnachtet?
    d) geistlich verwahrlost?

  36. Die Einschläge kommen immer näher, was wir hier erleben ist ein letztes großes Aufbäumen der EU-Fanatiker, die Gegner werden immer mehr und immer stärker. Italien ist stark genug, um Brüssel und das Ferkel am Nasenring durch die Manege zu ziehen und man wird sich ziehen lassen, der Euro und die EU dürfen ja nicht scheitern.
    Man kann nur auf ein Ende mit Schrecken hoffen, statt einem Schrecken ohne Ende.

  37. @ harzerroller 29. Mai 2018 at 18:15

    Also wenn da nur 300 Teilnehmer waren, dann waren doch nur das System mit ihren (Medien)huren unter sich zur Selbstbeweihräucherung …

  38. #Pio Nono Locarno TI 29. Mai 2018 at 18:28

    Es ging nur anders und viel schneller als Messner es vorhergesagt hatte. Das zeigt mal wieder, was ic auch schon lange weiß. Es ist für Menschen unglaublich scher komplex zu denken. Man kann nicht sehr viele Variablen und Einflüsse auf einmal verarbeiten. Die Physik ist erfolgreich, weil sie immer nur ganz wenige Anhängigkeiten in einem System betrachtet. Darüber hinaus ist der Mensch überfordert. Deshalb ist es auch objektiv so schwer eine „gute“ Gesellschaft zu schaffen. Ich erinner mich an einen Artikel in Bild der Wissenschaft. Kann sein, dass ich da noch Schüler war. „Wie Menschen eine Welt verbessern wollten und sie dabei zerstörten“. Der Mensch kann nicht gut vernetzt denken. Obwohl um den Irrsinn des Bündnisses zu begreifen benötigte man ja kein vernetztes Denken. Aber für die mögliche Art des Scheiterns schon.

  39. Man stelle sich vor, man geht zur Wahl wählt in der Mehrheit zwei Parteien und dann verhindert der Präsident, eine entsprechende Regierung, weil ihm die Minister nicht passen. Stattdessen stellt der Präsident einen eigenen Kandidaten auf, der seine Freunde zu Ministern macht.

    Das geht nicht lange gut, denn die beiden erstgenannten Parteien haben schließlich immernoch die Mehrheit in beiden Kammern zur Legislative.

    Am Ende wird die Demokratie in Italien siegen und dann sind nicht die Italiener Schuld daran, dass Deutschland wieder Zahlmeister sein wird, sondern Deutsche Politiker, die uns in eine derartige Situation gefahren haben. All diese Abhängigkeiten sind durch deutsche Regierungen erst möglich geworden. Der Euro hat uns Euroländer zu Sklaven gemacht, weil es politische Akteure so wollten.

  40. matrixx 29. Mai 2018 at 18:35
    Hans R. Brecher 29. Mai 2018 at 16:26

    Nur noch 1.4% Abstand? Müssen SPD-Verbrecher bald wieder in die Produktion?

  41. INGRES 29. Mai 2018 at 18:44
    #Pio Nono Locarno TI 29. Mai 2018 at 18:28

    Es ging nur anders und viel schneller als Messner es vorhergesagt hatte. Das zeigt mal wieder, was ic auch schon lange weiß. Es ist für Menschen unglaublich scher komplex zu denken. Man kann nicht sehr viele Variablen und Einflüsse auf einmal verarbeiten.
    ——————————————————————
    Genau genommen kann der Mensch nur zwei Variablen gleichzeitig im Blick behalten. Und die auch nur dann, wenn sie lineare Verläufe abbilden. Bei nichtlinearen Verläufen wie Beschleunigung ist der Mensch bereits mit einer Variablen überfordert. Insofern machen uns die Klimawissenschaftler was vor, wenn sie meinen, uns das Klima erklären zu können.

    Was aber in der Politik in Italien sehr gut funktioniert hat, war der Putsch mit nur einer Variablen. Und die heißt Matarella. Hinter Matarella steht Merkel und die EU-Bürokratie. Das italienische Volk und seine Wahlentscheidung wurde als ungeliebte Variable einfach mal weggeputscht. Das ist ein Menetekel für die Demokratie und hat auch für unser Land Signalcharakter: selbst wenn die AfD die Mehrheit im Parlament hätte, gibt es Möglichkeiten, deren Regierungsbildung zu sabotieren. Das immer noch geltende Besatzungsrecht in Deutschland ist für einen solchen Putsch ebenso legal wie die Rechte des italienischen Staatspräsidenten zum Wegputschen der demokratisch gewählten Mehrheit.

    Erzähle mir bitte keiner mehr was über den undemokratischen Erdogan, den oligarchischen Putin, den undemokratischen Wächterrat im Iran oder sonstige finstere Mächte. Wir haben die Diktatur der Eurokraten mitten in Europa und die Mißachtung des Bürgerwillens kann kaum offensichtlicher sein wie die willkürliche Entscheidung Matarellas. Dazu kein Wort in der Lügenpresse, die den Staatstreich in Italien als kühne Rettung der EU-Demokratie feiert.
    Wir sind weit gekommen!…

  42. Herrlich!

    In ihrer maßlosen Ignoranz und Arroganz
    steckt die verräterische EU-Elite die Zündschnur
    zum Ende des Euro an.

    Und mit etwas Glück auch des Endes der EU.
    Natürlich mit allen unvermeidlichen Dramen
    für ehrliche europäische Bürger..

    Aber mit der Hoffnung auf ein neues Europa!

  43. INGRES 29. Mai 2018 at 18:44

    Der Euro-Austritt war doch gar nicht mehr Thema für das Regierungsbündnis. Fraglich, warum die beiden Parteien das „apokalyptische“ (#Pio Nono Locarno TI) wollen. Belege, bitte schön. Wohl aber, dass wir zur Kasse gebeten werden würden.
    Der Euro-Austritt wäre grandios dumm, wenn auch wünschenswert, da die kommende Lira gegenüber dem Euro abwerten würde. Folglich Vermögensverluste großen Ausmaßes und sodann eine Inflation, wie sie die Italiener schon lange nicht mehr kennen, alle Importe sehr teuer.

  44. Laut WDR-Videotext erwartete Solingen „mehrere Tausend Teilnehmer“ zur Gedenkveranstaltung, geworden sind es dann „Hunderte“. Da wir die Rundungen der Systemmedien kennen, waren es tatsächlich wohl Teilnehmer im oberen zweistelligen Bereich.

  45. INGRES 29. Mai 2018 at 18:44,

    Reinhold hat wohl letzte Woche noch nicht damit gerechnet, daß die Lega sich so kompromißlos auf eine Personalie festsetzt. Die Lega wollte eben Neuwahlen, dieses Gerede um „Staatsstreich“, „Putsch“ seitens Präs. Mattarellas sind nur demagogische Tricks um die Stimmung aufzuheizen. Alles sehr destruktiv. Am besten wäre es wenn Silvio Berlusconi eine vernünftige bürgerlich-konservative Alternative bei den Neuwahlen anbietet und dann mit vernünftigen Kräften der PD und christdemokrat. Kleinparteien ein Bündnis scchließt und die Regierung bildet. Lega/M5M betreiben einen Etatismus und Schuldenmaximierungswahn, der den ganzen Kontinent in Bredouille stürzen könnte.
    Man kann ja gegen den Euro sein, und die Rückkehr zur alten Währung anstreben, nur sollte man dann auch es nicht auf einen Crash anlegen, dessen untrollierbares Chaos, ganz fürchterliche Verwerfungen zeitigen könnte.
    Di Maio und Salvini, die noch nie im Leben gearbeitet haben oder ein Vermögen besitzen, ist natürlich so etwas vollkommen egal, da sie in der Tat nur Populisten sind, wie Sie es oben dargelegt haben.

  46. Andreas Werner 29. Mai 2018 at 19:01

    Das kann man natürlich so sehen. Nur gibt es dafür keinen direkten Beweis. Das Programm des Bündnisses lag aber vor. Und dessen katastrophales Ergebnis ist vorhersagbar (und auch eine eine Bereicherung von Leuten die nix gearbeitet haben und auch mal groß spielen wollten). Und da hätte ich auch nein gesagt und ich bin nicht abhängig von Merkel. Die Lage ist halt sehr schwierig. Ich will wenn, aber Lösungen (wenn es sie gibt), die nicht von vornherein linksrechte Utopien sind.

  47. In Griechenland haben die EU-Diktatoren auch dem Volk ihren Willen aufgezwungen. Da hat es geklappt, jetzt versuchen sie es in Italien ähnlich.

    https://deutsch.rt.com/meinung/70609-italien-erlebt-staatsstreich-von-oben/
    „……. Damals nutzte der deutsche Finanzminister die Gelegenheit, den Griechen und auch allen anderen die Grundprinzipien der EU-Demokratur (kein Fehler!) klar zu machen: „Egal, wen oder wie die Griechen wählen, die von EU und Berlin geforderten Reformen [die aufgezwungene Politik der Massenverarmung] müssen fortgesetzt werden.“
    Diese Politik wurde später als „Schäuble-Doktrin“ bekannt. Sie ist eine Politik der Missachtung sowohl des demokratischen Wählerwillens als auch der nationalen Souveränität der Mitgliedsländer zugunsten der Herrscher über das EU-Universum. Statt zu rebellieren, machte Syriza denn auch vor Brüssel und Berlin einen Kotau. In Griechenland wurden in den Folgejahren die „Reformen“ umgesetzt, mit den bekannten, schrecklichen Ergebnissen für die Masse des Volkes, die kein noch so findiger EU-Schreiberling schönreden kann. …….“

    Das muss man sich mal vorstellen: „Egal, wen oder wie die Griechen wählen, …“
    Totalitäre diktatorische Unterdrückung offen ausgesprochen und befohlen.

  48. Hoffentlich werden sich die Italiener sich diese Arroganz und Fremdbestimmung durch diese EU-Sozialisten/Kommunisten nicht bieten lassen.

    Europa ist nicht die EU, die freien Nationen und Völker Europas brauchen die Institution EU nicht.

    In der EU sitzen sowieso nur die Handlanger der Börsen, der Hochfinanz also des Großkapitals, die Europa nach deren Gusto zu gestalten versuchen, insbesondere durch billige Lohnsklaven aus aller Herren Länder, die ganz gezielt in Europa angesiedelt werden sollen.

    Die EU wird hoffenlich bald zerschlagen, dort wurden über Jahrzente Gestalten wie Martin Schulz oder ein Elmar Brok (seht euch auch mal dessen Vita an) durchgemästet.

    Die EU gehört aufgelöst und durch einen Rat der Vaterländer bzw. Natione Europas ersetzt!

    Diese EU schadet und kostet uns alle nur Unmengen an Geld, sie bringt uns nichts außer Asylanten, Terroristen, Verbrecher und Bürokratie die nicht mehr zu beherrschen ist.

    Ansonst drangsalieren die uns mit Gurkenkrümmungen, Plastikstrohalmen und Staubsaugergebläsen, die EU ist überflüssig wie ein Kropf!

    Italiener ihr habt die Möglichkeit Geschichte zu schreiben, befreit die Völker Europas von diesen EU Kommunisten und trete komplett aus wie die Briten. Italien ist zu stolz, als dass es sich von diesen Kommunisten fremd bestimmen lässt!

    Wir werden Merkel, Junker, Schulz, Oettinger und die ganzen Schranzen los werden, wenn Ihr Italiener jetzt alles richtig macht!

  49. @Eurabier 29. Mai 2018 at 18:55
    Wahrscheinlich werden Christen auch seltener von Nichtgläubigen ermordet?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176794385/Studie-zu-religioeser-Einstellung-Christen-lehnen-Muslime-eher-ab-als-Nichtglaeubige.html

    Christen lehnen Muslime eher ab als Nichtgläubige++++++++++

    … oder auch daran, dass Christen und Atheisten/Konfessionslose die selben ethischen Werte leben und wertschätzen… wohingegen es sich zwischen Christentum/Atheismus (in christlicher Kultur) gegenüber „gläubigen Muslimen“ so verhält wie das Verhältnis zwischen Christentum und Antichristentum :-)))

    Anders ausgedrückt: wie soll ich jemanden annehmen, mich in jemandens Gesellschaft wohlfühlen, wenn ich doch weiß, dass alles, was mir lieb und wichtig ist, auf der Not-to-do-Liste Allahs steht…

  50. Winkelried 29. Mai 2018 at 19:03

    Nun wenn die nicht aus dem Euro austreten wollten, wovon auch ich ausgehe, denn das sind ja reine Populisten, die natürlich Geld von Deutschland erpressen wollten, dann hat entweder eben der italienische Präsident gehandelt oder Merkel wollte eben das Bündnis nicht zahlen und hat den Präsidenten veranlaßt. Aber es kann natürlich nur eine Verzögerung bedeuten.

  51. Die hat bestimmt dem alten Greiss, welcher eine dämonische Aura versprüht, schon Pläne unterbreitet, um halb Afrika bei uns unterzubringen.
    Geld gibt’s dann auch satt von dem reichen Germoney, somit alles in Butter auffm Kutter.
    Italien = Zwischenschleuse, die Neger/Innen werden dann von den NGO’s und Bundes(Kriegs)Marine im Mittelmeer abgeholt, legen in Süditalien an, werden dann via Zug, Bus od. Flieger nach Buntland (ex BRD) weiterverfrachtet. Still und heimlich.
    Easy going! No panic – at the Titanic.

  52. Winkelried 29. Mai 2018 at 19:03,

    Haben Sie das „Regierungsprogramm“ nicht gelesen? Das ist nichts als etatistische Schuldenmaximierungagenda, die zwangsweise zum Zusammenbruch führt (da braucht man gar nicht formal den „Euro-Austritt“ reinschreiben), es sei denn, daß Italien „gerettet“ wird, was anders als bei Griechenland nicht mehr handhabbar wäre.
    Und Präs. Mattarella hat allein, wie es die Verfassung ihm auch erlaubt, sich geweigert eine bestimmte Personalie zu akzeptieren. Das ist sein gutes recht und ganz normal in einem Verfassungsstaat,
    Hätte Lega jemanden anderen nachnominiert wäre die Regierung ernannt worden. Nun betreiben M5S und Lega ganz gefährliche Stimmungsmache. Im Grunde genommen sind dort bereits Tendenzen sichtbar den Verfassungsstaat per se zu delegitimieren um diese sozialistischen Utopien zu errichten, die nie funktioniert haben.

  53. OT Aus dem WDR Videotext:
    Auf einem Spielplatz in Düsseldorf sind am Montag zwei Männer durch Messerstiche verletzt worden. Acht Menschen waren in Streit geraten. Schließlich soll ein 26 Jahre alter Tatverdächtiger auf einen Mann eingestochen haben. Ein weiterer Mann kam mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

    UND: Ein Mann aus Kuweit muss wegen Ermordung seiner Ehefrau mit mehr als 100 Messerstichen lebenslang ins Gefängnis. Der Mann nahm das Urteil gelassen entgegen. Seine Religion erlaube ihm die Tat, sagte der Täter.

  54. Die Basler Zeitung schreibt über den unaufhaltsamen Abstieg des Euro:

    https://bazonline.ch/wirtschaft/geld/der-unaufhaltsame-abstieg-des-euro/story/17393642
    „……. Wieder einmal wurde vergessen, dass der Euro von Anfang an ein politisches Konstrukt war und ist, ohne finanztechnischen Verstand zusam­mengebastelt. Eine Fehlgeburt, die nur künstlich am Leben gehalten werden kann, aber niemals zu einer gesunden Währung wird. (…….)
    Und der Zuschauer fragt sich ermattet, wie oft das gleiche Trauerspiel nochmals aufgeführt wird, bis die Eurokraten endlich das Unvermeidliche erkennen: Eine nicht reparierbare Fehlkonstruktion ist zum Scheitern verur­teilt. Die Frage ist nicht ob, nur wann. …….“

  55. INGRES 29. Mai 2018 at 19:16

    Aber für Merkel ist natürlich Zeitgewinn wichtig. Bis zu Neuwahlen kann ja viel passieren. Die Populisten könnten ihr Programm der Realität anpassen.

  56. Hab leider den link verschlampert.

    Aber zur Recherche:
    die Ablehnung des Ökonomen Paolo Savona
    ist verfassungswidrig.

    . . .

  57. Italien sollte mal aufhören sich wie ein Kind zu benehmen und für sich selbst Verantwortung übernehmen. Wir Deutschen haben sicher kein Interesse daran Italien zu regieren. Eben so wenig Griechenland. Der einzige Grund warum wir Einfluss auf diese Länder nehmen müssen, ist das wir eben finanziell für diese Chaos-Staaten bürgen müssen.
    Also Italien: Raus aus dem Euro! Deutschland und andere Nordländer nicht weiter für euer Versagen in Rechenschaft ziehen. Dann könnt ihr auch machen was ihr wollt.;)

  58. Traudl 29. Mai 2018 at 18:25

    Die EU muß weg!! Zurück zur EWG, damit jedes Land wieder souverän über seine eigenen Angelegenheiten entscheiden kann!

    – – – – –

    Ganz genau – danke!

    Im übrigen meine ich, es muss Kondome regnen – vor allem auf Afrika! Die Welt wird ja jetzt schon des Mülls auf dem Planeten und in der Atmospühäre nicht mehr Herr. Ratten hätten schon längst Geburtenkontrolle organisiert/angeordnet – wie seinerzeit Mao Tse Tung 1947!

  59. Pio Nono Locarno TI 29. Mai 2018 at 19:06

    Sehr schon an dem Ausführungen Messners fand ich die Stelle wo er darauf hinwies, dass diese Leute noch nie gearbeitet hätten und auch kein Studium abgeschlossen hätten. Also wie die Grünen, wie PI sich immer beklagt. Vielleicht liest Messner ja PI: Obwohl dem Messner trau ichs auch so zu.

  60. Die vermutete Einflussnahme der deutschen Kanzlerin in die italienische (Innen-)Politik belegt, dass die Mutter aller Probleme in Europa mittlerweile Merkel heißt. Ich bin überzeugt, dass Merkel im Grunde genommen der Euro, die Deutschen und die Europäer völlig egal sind.Mit aller Macht und List will sie nur noch den Zug stoppen, der sie auf das Abstellgleis der Geschichte transportieren wird.

  61. An die Pfennigfuchser

    Unsere ungeliebten Italiener könnten allen Europäern
    das Tor zu Befreiung und Kehr in ein den Bürgern
    und den Kulturen gerechtes System ermöglichen.

    Vielleicht ein letztes Fenster ans Licht!

    Dann scheißt auf den Wohlstandsverlust
    unserer Generation.

    Für die Zukunft Europas.

  62. Pio Nono Locarno TI 29. Mai 2018 at 19:18

    Haben Sie nicht gelesen, wie Herr Oettinger via Twitter reagiert hat? Dann sollten Sie seine -vielleicht vorschnelle – schriftliche Einlassung mal für sich auslegen.

    Die sozialistischen Utopien sind doch vielmehr a priori bereits in der Euro-Konstruktion grundgelegt worden., da braucht man doch keine italienischen Populisten mehr dafür. Und die Banken und Transferunion ist doch, insofern man Meldungen einzelner Politiker dahingehend Glauben schenken kann, gewollt. Monetäre oder fiskale Zurückhaltung hat es in solchen Systemen noch nie gegeben. Ich verstehe die Reaktion der Italiener als einen symbolischen Akt: Wollt ihr das (die Haftungsunion) wirklich?

  63. INGRES 29. Mai 2018 at 19:28,
    Der gute Reinhold ist ein toller Typ und auch nicht der naive Gutmensch, wie ihn viele zu Unrecht verteufeln.
    Das Interview, das Sie dankenswerter Weise letzte Woche verlinkten, hat wieder gezeigt, daß er ein ganz kluger Kopf ist, ein Wiffzack und kein Ideologe.

  64. Es ist dich ganz einfach: wär das Bündnis durchgekommen, wäre es von der Praxis abgesägt worden. Es sei denn Deutschland hätte gezahlt, in das dann nächste Faß ohne Boden. Deshalb bringt die Spekulation ob Merkel das jetzt schon veranlaßt hat nichts, zumal ja lediglich Zeit gewonnen ist. Und de Euro mag ja weg müssen, nur mit welchen Folgen? Kiene Ahnung welche Alternativen man hat. Kenne niemand, der ein Modell entworfen hätte. Und wenn es in Italien Experten gibt, dann sollen die einen verantwortbaren Austritt vorschlagen und entwerfen.

  65. Mein Gott ..wie undiplomatisch und dämlich war diese Einmischung der Eirokraten .. das erinnert sehr stark an die Einmischung in der Ukraine ! Denn das , was dort heute abläuft , ist auch auf den Mist von Merkel und den Eurokraten gewachsen !! Dieser Matarella gehörte schon immer dieser Nomenklatura an und ist Teil des ital. Problems.. wenn nicht gar Mitverursacher !! Als ich hörte.. ist gescheitert wegen Savona , da wusste ich , dass diese Einmischung der größte Fehler war !! Schon Sonntag ist zu einer Demo aufgerufen worden und die richtet sich nun auch an den Claquer Matarelle ! Jetzt brauchen die Liga usw. nur noch die deutsche Karte und den “ Alk. Juncker “ nennen um die Massen in Bewegung zu setzen !! Halte jede Wette der senile Matarella geht als erstes und dann kommt die Regierung die die EUDSSR – Spinner nicht wollten !! Aber das böse Blut ist entfacht ! ! Ein Austritt wird immer wahrscheinlicher … und dann ?? Ja .. dann bricht das ganze System wie ein Kartenhaus zusammen . Es folgen Griechen,Spanier und Portugal und Deutschland ist dann genau so pleite wie besagte Länder; einschl.Frankreich !! Man könnte meinen , genau dieses Szenario ist genau so geplant ! Denn dann kann eine neue EU unter Gleichen entstehen , das Wohlstandsgefälle wären dann in allen Ländern gleich NULL !!

  66. Die derzeitigen Target2 Salden:
    Deutschlands Guthaben im Euroraum, unbesichert, zeitlich unbegrenzt, unverzinst: gem: https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Statistiken/Zeitreihen_Datenbanken/Makrooekonomische_Zeitreihen/its_details_value_node.html?tsId=BBFI1.M.N.DE.4F.S121.S1.LE.A.FA.O.F2___T2.S._T.N.N&

    für April 2018: 902.364.256 Eur (902 Mrd Eur)

    Grafik der Bilanzen der einzelnen Länder:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7d/Target2%25_20graph%25_20-%25_20%25_20ecb%25_20data%281%29.jpg

    Mit weitem Abstand ist Deutschland der Gläubiger der Eurozone, gefolgt von (Achtung festhalten) Zypern mit doppelt so viel Guthaben wie das dritte Land: Niederlande

    Die größten Target2 Schuldnerländer sind Italien mit gut 423 Mrd Euro, Spanien mit 378 Mrd Euro, Portugal mit 79 Mrd Euro. (http ://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article169931094/Oekonomen-warnen-vor-Billionenrisiko-fuer-Deutschland.html

    https://blog.geopolitical.biz/46-prozent-des-deutschen-auslandsvermoegens-sind-verloren/

  67. Zur Zeit sehe ich in der Stadt viele große Reklame-Plakate der Modekette H&M mit überproportional vielen dunkelhäutigen Models. Das empfinde ich als anti-weißen Rassismus.
    Die derzeit laufende Umvolkung ist Völkermord. Firmen, die das unterstützen, kriegen von mir kein Geld. Ich kauf meine Klamotten wo anders.

    Dieser Italien-Putsch macht wirklich Hoffnung. Diesmal werden die blutigen EU-Diktatoren nicht so leichtes Spiel haben wie in Griechenland. Die müssen immer weiter raus aus ihrer Deckung und werden damit angreifbarer.

  68. Sei es dem Sauerstoffmangel geschuldet.

    Ich kenne ihn nicht, aber wer Yeties erlebte,
    soll hinterfrgat werden.
    Ein Pilot mit Höhenerfahrung weis, man wird albern.

    Wobei ich ich behaupte, es gibt sie nicht, die Yeties.

  69. Pio Nono Locarno TI 29. Mai 2018 at 19:36

    Ich hab den Messner so oft früher im TV erlebt, dass war alles inbrünstig und klar, auch seine Lebensphilosophien. Ich war ganz aus dem Häuschen, dass ich zufällig den DLF an hatte und und das mitbekam. Einen besseren Experten kann es nicht geben. Niedlich wie die Moderatorin ihn kaum bremsen konnte. Genau si war er auch frühe wenn er übe seine Expeditionen erzählte. Man hat Yeti-Witze übe ihn gemacht und gemeint: ja wenn der barfuß durch die Arktis gelaufen wäre. Aber für mich ist ein Idol.

  70. noch’n Versuch

    Sei es dem Sauerstoffmangel geschuldet.

    Ich kenne ihn nicht, aber wer Yeties erlebte,
    soll hinterfragt werden.
    Ein Pilot mit Höhenerfahrung weis, man wird albern.

    Wobei ich ich nicht behaupte, es gibt sie nicht, die Yeties.

  71. Italien kann oder besser soll zum Rohrkrepierer für die EU werden. Stürzt Italien, stürzt der Euro.

  72. Auch die Italiener bekommen von Merkels EUDSSR nur soviel zugemutet wie sie sich eben gefallen lassen.

    In einer Demokratie ist es vollkommen ausreichend, wenn Bürger zur Wahlurne gehen und wählen, um den Gewählten die Möglichkeit zu geben eine Koalition und Regierung zu bilden und dann den Wählerauftrag auszuführen.

    In Merkels EUDSSR ist es, so wie in jedem Unrechtsstaat nicht ausreichend nur zu wählen, denn in Merkels EUDSSR hat der Bürger keinerlei Lobby.

    Gerade 50 Jahre nach 1968 ist es bedenklich und bemerkenswert, dass in den Lügenmedien nur an die „Erfolge“ der 68-er erinnert wird, nicht aber an den im sowjetischen Auftrag erfolgten Einmarsch der Warschauer-Paktstaaten in die damalige Tschechoslowakei. Das Ende des Prager-Frühlings darf 50 Jahre nach 1968 niemals eine Neuauflage in Form eines Ende des europäischen Frühlings bekommen.

  73. INGRES 29. Mai 2018 at 19:47

    Das muß ich noch los werden. Er hat ja alle Achttausender überlebt (wozu er mal meinte, dass er stolz drauf wäre am Leben zu sein, d.h, er hatte seinen Tod einkalkuliert).
    Aber wie das Schicksal so spielt (ein paar Zehen fehlen im ja auch) als er mal nach Hause in sein Schloß wollte hatte er den Schlüssel vergessen. Und beim Klettern über die Mauer hat er sich den Fuß gebrochen.

  74. Frau Genc, die tragischerweise vor 25 Jahren Angehörige in einem abscheulichen Brandanschlag verloren hat, spricht auch 25 Jahre später kein Wort Deutsch.

  75. Sorry, aber Messner ist eine der peinlichsten Gestalten der letzten 100 Jahre. Ein kompletter Schwachkopf. Außerdem sagt man von ihm er habe seinen Bruder ……

  76. INGRES 29. Mai 2018 at 19:40

    Es geht gar nicht mehr um die Schulden einzelner Nationen: es geht um den gigantischen Schuldenberg, den die EZB angehäuft hat. Herr Draghi jongliert einen gewaltigen Haufen ungedeckter Schecks, deren Gläubiger noch gefunden werden will. Wie soll diese Negativbilanz jemals wertberichtigt werden?

    Klar, eine gewisse wirtschaftliche Prosperität ist einhergegangen mit den Aufkäufen des Draghi. Arbeitslosigkeit ist zurückgegangen, aber zu welchem Preis? Nahezu überall in Europa arbeiten die Menschen zwar heute mehr, bekommen dafür aber nicht mehr, sondern weniger Geld (Kaufkraft), die Arbeitsverhältnisse sind oftmals prekär, Löhne sind stagnierend niedrig.

  77. @angrree 29. Mai 2018 at 19:43
    Zur Zeit sehe ich in der Stadt viele große Reklame-Plakate der Modekette H&M mit überproportional vielen dunkelhäutigen Models. Das empfinde ich als anti-weißen Rassismus.
    +++++++++
    Das ist halt deren Zielgruppe. Billigfummel für die Unterschicht.

  78. @Brother Grimm 29. Mai 2018 at 19:18
    OT Aus dem WDR Videotext

    : Ein Mann aus Kuweit muss wegen Ermordung seiner Ehefrau mit mehr als 100 Messerstichen lebenslang ins Gefängnis. Der Mann nahm das Urteil gelassen entgegen. Seine Religion erlaube ihm die Tat, sagte der Täter.+++++

    Na, wo er Recht hat, hat er Recht. Religionsfreiheit. Aus Sicht der Allahgläubigen, muss es doch wirklich das letzte sein, wenn die Ungläubigen einen Gläubigen für die Ausübung seines Rechtes oder gar seiner Pflicht gegenüber dem Propheten verurteilen. War doch nur ’ne Frau, sein Eigentum…

  79. Wer ist eigentlich gerade Außenminister in der Kolonie ?
    Frage mich wie der widerliche, schmalllippige Dünnbrettbohrer in dieses Amt kam.

    Die SchmarotzerPatei Deutschland ist doch ein völlig abgewrackter Verein. Wie geht das denn ?

  80. Es wird von entscheidender Bedeutung sein, die Streitkräfte und die Polizeien auf die Seite der Bürger zu bekommen. Ich sage es schon lange: wir werden bald kämpfen müssen für unsere Freiheit!

  81. Ähm Schulden, Schuldner der EZB.

    Was würde passieren, wenn Herr Draghi morgen
    alle Staatsschulden streichen würde?

    n i c h t s

  82. Naja, das kann man auch anders sehen. Der alte Herr ist tatsächlich deutschlandfeindlich und gleichermaßen völlig unkritisch in Putin und Rußland verliebt. Der Grund, weshalb der italienische Präsident, aber gar nicht anders konnte, war die primitive Erpressung, bzw. der freche Druck, den die beiden Wortführer der Koalition ihm gegenüber an den Tag gelegt hatten. Da hätte jeder Präsident gesagt: soo nicht, meine Herren!

  83. Andreas Werner 29. Mai 2018 at 19:01
    ——————————————————————
    Was aber in der Politik in Italien sehr gut funktioniert hat, war der Putsch mit nur einer Variablen. Und die heißt Matarella. Hinter Matarella steht Merkel und die EU-Bürokratie. Das italienische Volk und seine Wahlentscheidung wurde als ungeliebte Variable einfach mal weggeputscht. Das ist ein Menetekel für die Demokratie und hat auch für unser Land Signalcharakter: selbst wenn die AfD die Mehrheit im Parlament hätte, gibt es Möglichkeiten, deren Regierungsbildung zu sabotieren.
    ——————————
    Nein, denn dann wäre ja die schlimmste Diktatorin aller Zeiten, die den Italien-Putsch zu verantworten hat, endgültig abgewählt. Die Mehrzahl der Deutschen ist aber leider noch so dumm und unterstützt diese Regierung darin, den Rest von Europa diktatorisch befehligen zu wollen. Darum gab es auch den Brexit. Die Briten wollten nicht unter der Herrschaft Deutschlands leben.

    Das immer noch geltende Besatzungsrecht in Deutschland ist für einen solchen Putsch ebenso legal wie die Rechte des italienischen Staatspräsidenten zum Wegputschen der demokratisch gewählten Mehrheit.
    Was hat denn jetzt das Besatzungsrecht damit zu tun? Merkel ist es doch, die sich nicht daran hält!

    Erzähle mir bitte keiner mehr was über den undemokratischen Erdogan, den oligarchischen Putin, den undemokratischen Wächterrat im Iran oder sonstige finstere Mächte. Wir haben die Diktatur der Eurokraten mitten in Europa und die Mißachtung des Bürgerwillens kann kaum offensichtlicher sein wie die willkürliche Entscheidung Matarellas. Dazu kein Wort in der Lügenpresse, die den Staatstreich in Italien als kühne Rettung der EU-Demokratie feiert.

    Wir haben die Diktatur Deutschlands und Merkels in der EU. Merkel ist keine Demokratin, das müssten wir Deutschen doch schon längst erkannt haben. Sie hat ja auch in der BRD geputscht und schert sich nicht um unser (Besatzer-)Recht und Gesetz.
    Die EU ist das 4. Römische Reich, das Tier aus der Erde. Sobald die Deutschen mehrheitlich hinter der AfD stehen, ist es vorbei mit Merkels EU-Diktatur.
    Im Prinzip hat das Merkel-Regime nur weitere Zeit mit diesem Putsch in Italien gekauft. Eine Voraussage ist, dass die Italiener nun zu 80 % Lega wählen werden…

  84. INGRES 29. Mai 2018 at 19:47
    Ja, der REinhold ist einfach toll. Ich habe ihn auch immer sehr geschätzt. Das Interview ist wirklich hörenswert gewesen. Viel Empathie, aber immer mit rationaler Überlegung. Er wäre ein vortrefflicher Realpolitiker geworden.

    FailedState 29. Mai 2018 at 20:45
    „Die EU ist das 4. Römische Reich“

    Gut, daß Sie da einmal Reverend Gerald Flurry verlinkt hatten. Was der gute Pastor über die Eu darlegt in seinen zahlreichen Besprechungen ist geradezu offenbarend. Ein großer Gewinn, wenn man sich seine Clips auf YT ansieht.

  85. „Putsch“ war auch meine erste Assoziation zu den Ereignissen in Italien!
    Ein EUdSSR-höriger „Präsident“ versagt den Mehrheitsparteien die Regierungsübernahme, die ihnen verfassungsgemäß zusteht, weil ihm potenzielle Minister mit Euro- und EUdSSR-kritischer Haltung nicht passen und diese die Beziehungen zur EUdSSR „stören“ würden…

    Auch wenn das Ganze im Rahmen eines „Kommunismus mit anderen Mitteln“ auf EUdSSR-Ebene und vorgeblich „national“ stattfindet, möchte ich Mao zitieren, „Der Stein, den sie erhoben haben, wird ihnen auf die Füße fallen“, was unbedingt der Fall sein wird!
    Denn am Ende steht das „Aus“ für den Sozialisten Sergio Mattarella als „italienischer Präsident“, und gestärkte neu entstandene „europakritische“ Bürgerparteien, während die aus Kommunisten, Sozialisten und Christdemokraten künstlich geschaffene PD ein für alle Mal der Vergangenheit angehört.

    Diese Entwicklung kann man getrost auch für Deutschland prognostizieren!
    Natürlich werden die „Verantwortlichen“ vorher noch ganz schnell ganz viele der eingeschleusten Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger in „Wahlbürger“ verwandeln, bevor diese wie zuhause ihre „Religion des Friedens“ bewaffnet durchsetzen werden. Big Mother Merkill ist denen heute in Solingen wieder bis zum gänzlichen Verschwinden in den Allerwertesten gekrochen!
    Anlass zu Unruhe und Besorgnis ist also geboten!

  86. Fakten 29. Mai 2018 at 20:37
    „Der Grund, weshalb der italienische Präsident, aber gar nicht anders konnte, war die primitive Erpressung, bzw. der freche Druck, den die beiden Wortführer der Koalition ihm gegenüber an den Tag gelegt hatten. Da hätte jeder Präsident gesagt: soo nicht, meine Herren!“
    —————

    Das haben Sie sehr richtig erkannt. Deswegen ist es vollkommen absurd von einem „Putsch“ durch den Präs. Mattarella zu sprechen. Lega hat auf eine Personalie bewußt inistiert, von der der sie wußte, daß sie der Präs. nicht ernennen wird. Die Demagogie gegen Präs. Mattarella ist vollkommen unangebracht, anders als Lega/M5M, die nun eine Schmierenkampagne gegen ihn gestartet hat, agiert er ganz im Einklang mit der Verfassung.
    Auch hat er dargelegt, daß wenn die Lega nachnominiert hätte, er die Regierung auch ernannt hätte. Das wird von Lega/M5M bewußt verschwiegen um eben Stimmung zu machen und die Situation aufzuheizen.

  87. @ zu Fakten : was Sie da andeuten , ist nicht durch die ital. Verfassung gedeckt ! Der ital. Staatspräsident hat KEIN Vetorecht !! Es ist nur ein billiger Trick um Zeit zu gewinnen , weil die “ Märkte “ dabei waren , Italien finanziell abzustrafen mit unübersehbaren Folgen !! Dennoch wird niemand die neue Regierung verhindern können ! Denn auch die Auflösung des Parlament ist nur mit Zustimmung der Parteien möglich !! Denk mal, Marstella wird geschasst , mit Hilfe der Bevölkerung !! Es wird eine Großdemonstration geben , weil er sich gegen die Wähler stellte, auf Geheiß von Merkel und Co !

  88. War es denn 2015 in Griechenland anders? Ex-MP Papandreou wurde von Brüssel aus dem Amt gejagt, weil er das Volk zum Euro abstimmen lassen wollte. Den darauf folgenden Euro-Rebellen um Tsipras und Varoufakis wurde von “isch-over“-Schäuble und von Eurogruppen-Chef Dijsselbloem die Pistole auf die Brust gesetzt: Drachme-Befürworter Varoufakis gefeuert, Tsipras nur noch billiger Befehlsempfänger der EU-Troika.

  89. Ich hoffe sehr, dass dieser anti-demokratische STAATSSTREICH, denn nichts anderes ist das hier, das Ende dieses Krebsgeschwürs EU mitsamt seiner geldgierigen nichtsnutzigen Nomenklatura einläuten wird.
    Dieser Vorgang ist einfach unglaublich. Nur weil man zum Thema EU eine andere Meinung hat, wird die Regierung nicht ernannt? Was bildet sich dieser Grüßaugust eigentlich ein?

  90. Gut zusammengefasst,Herr Hübner. Diese EU wird immer ungeheuerlicher. Und der EURO wird verteidigt bis zum letzten Mann.

  91. BenniS 29. Mai 2018 at 21:49

    „Ich hoffe sehr, dass dieser anti-demokratische STAATSSTREICH, denn nichts anderes ist das hier, das Ende dieses Krebsgeschwürs EU mitsamt seiner geldgierigen nichtsnutzigen Nomenklatura einläuten wird.
    Dieser Vorgang ist einfach unglaublich. Nur weil man zum Thema EU eine andere Meinung hat, wird die Regierung nicht ernannt? Was bildet sich dieser Grüßaugust eigentlich ein?“
    Es ist nun mal so das der Grüßaugust keiner ist!

  92. Wenn ich diese Riesenamöbe im Wurstanzug sehe, geht mir glatt das Abendbrot durch den Kopf.

  93. BX744 29. Mai 2018 at 20:18
    Ähm Schulden, Schuldner der EZB.

    Was würde passieren, wenn Herr Draghi morgen
    alle Staatsschulden streichen würde?

    n i c h t s

    ———————————————————————

    Daran überleg eich auch schon immer. worin ist der Unterschied, wenn 1 Billion weg, bzw. wenn auch noch erklärt wird, dass sie weg ist. Momentan sind die Schulden noch offen, man kann sie noch in den Büchern führen. Aber der Gläubiger hat das Geld ja nicht nur weil er es in den Büchern stehen hat. Aber vielleicht ist wenn das Geld als weg erklärt wird dann einfach das Schneeballsystem unterbrochen. Und der Gläubiger kann sein Forderungen nicht mehr für die eigene Kreditaufnahme benutzen . Es lebt ja wahrscheinlich alles von Kredit, außer mir, ich hatte nie Schulden. Irgendwie so vielleicht, irgenwie ist einfach der Fluß der Dinge bei Streichung der Schulden unterbrochen und es bricht alles zusammen.

  94. „Ökonomische Grundgesetze und der demokratische Wille der Menschen werden den Euro-Dauerrettungs-Irrtum beenden und auch diese irrende Parlamentsmajorität. Herzlichen Dank.“
    Peter Boehringer (AfD)

    https://youtu.be/RHmz7-xmFOY

  95. Aber „Ermächtigungsgesetz“ ist Nathsivokabular.

    Ja, klar soll man dieses Wort nicht aussprechen, nicht niederschreiben, nicht denken und erst recht nicht dessen Bedeutung erklären, denn dann könnte man als demokratieberaubter ZwangsEUropäer ja auf die Idee kommen, dass die EUrokraten selbst solche Gesetze erlassen, auf dass es keinen zweiten Brexit gibt, ja, ihn nicht geben kann.

  96. Ich habe eigentlich nichts mal was gegen Europa. Es hat wirtschaftlich Größenvorteile. China wäre sicher nicht da, wo es jetzt ist, wenn es nicht ausländische Firmen mit Zugang zum Riesenbinnenmarkt gegen Know-How erpressen könnte.

    Aber die rote Line ist die Umvolkungs- und Multikultidoktrin der EU Junta.

    Die Europäer könnten auch ohne Umvolkung zu einem Mark und einer Ethnie zusammenwachsen, so wie die weißen US Amerikaner. Das wäre ein homogene, weiße Gesellschaft, also dass, was diese geisteskranken linken Penner nicht wollen.

  97. BX744 29. Mai 2018 at 20:18

    Ähm Schulden, Schuldner der EZB.

    Was würde passieren, wenn Herr Draghi morgen
    alle Staatsschulden streichen würde?

    n i c h t s

    Das glaube ich nicht.
    Es ist die Hoffnung, dass die Anleihen, Targetsalden und andere Aussenstände zurückbezahlt werden, welche die Leute bei der Stange hält.

    Ein nicht kleiner Teil ist nur deshalb EUrofreundlich, weil man denen sagt, dass ihr Erspartes weg, ihre Währung wertlos und ihre Wirtschaft zusammenbrechen wird, wenn der EUro scheitert.

    Scheitert der EUro, scheitert EUropa“

    Wird dem Untertan aber klar, dass seine Steuereuros sowieso weg sind, dann fallen viele um und kommen zu der – richtigen – Ansicht, dass man den undemokratischen Sauhaufen nicht braucht und vielleicht sogar noch, dass man die Bestandteile des Sauhaufens aus dem Verkehr ziehen und unter Umständen sogar ein Exempel in ihnen statuieren muss, damit die nicht nochmal Schaden anrichten können.

  98. Ja ja: Europa-Kritisch zu sein ist keine gewünschte Eigenschaft für einen italienischen Minister.
    Also: Weiter so. Kritik unerwünscht. Des Volkes Wille: drauf geschissen.
    Nur nichts ändern: gibt ja in Deutschland noch 87% pro aktuelle Politik.
    Oder?

  99. „….Ohne massiven Druck aus dem Volk, das wird sich in Italien einmal mehr bewahrheiten, kann keine Partei diese Veränderungen durchsetzen….“
    ———————————————————————

    Yep !
    Was war doch hier im Forum vor ein paar Tagen noch für eine €uphorie am Gange, die meisten sahen schon das Ende der €UdSSR am Horizonte !
    Aber genau das ist der hüpfende Punkt. Matarella der €Urokrat, ausgesandt von den GenoSSo-Kamerad_innen aus BrüSSel_istan, allen voran von Draghi & Mogherini legen sich natürlich nicht auf die faule Bärenhaut. Opa Matarella als Beelzebub, der den Stiefelbewohnern das Fegefeuer plastisch vor Augen führt, all die Höllenqualen aus harten Arbeits- und Beschaffungs_unannehmlchkeiten und entbehrungsreichen Jahrzehnten….. ne ne…..
    Und schon kursiert wieder das Wort „Neuwahlen“ durch die „notizie“.
    Und so wird Onkel Draghi dann wieder die Gelddruckmaschinen anschmeissen, Tante Federica wird durch die Lande ziehen und von €uropäischer „Solidarität“ erzählen, und die „schon länger im Merlkelland Lebenden“ werden mit neuen Bürgen & Hypotheken bedacht. Alles wie gehabt !
    Klappe, Griechenland die zweite !
    Lega und die ***** werden eine weiter Warteschleife drehen, und die „Normalitaliener“ vergessen den Unmut, bekommen frisches Geld zum einkaufen, und freuen sich auf einen gepflegten „Pisolino“. Alles wie gehabt……..

    Im SÜDEN nichts Neues.

  100. Ohne diese EU und ohne den Euro würde Italien tun und lassen, was es für richtig hält und wir Deutschen ebenso! Deutsche sollten nicht versuchen, Italien zu germanisieren, das wird NICHT funktionieren! ABER wir wollen in Deutschland auch keine italienischen Verhältnisse!!!

    JEDEM DAS SEINE!
    NICHT: Jedem das Gleiche!!!

  101. Italien bestätigt in gewisser Weise den Spruch:
    Wenn Wahlen etwas ändern würden,
    hätte das „System“ sie längst verboten!

    Würde in Deutschland genauso laufen,
    nur perfider.

  102. nairobi2020 29. Mai 2018 at 17:35

    „Irgendwann nützen auch die Folterwerkzeuge nichts mehr, die man den Italienern zeigt, dann wird der ausstieg aus dem EUR nur noch schneller gehen. Denn den Italienern wird auf Zeit gar nichts anderes übrig bleiben wenn sie Wettbewerbsfähig werden wollen. “
    Italien erwirtschaftet seit Berlusconi geganngen wurde einen Ausenhandelsüberschuss. Nur der Staat macht Miese.

  103. @WahrerSozialDemokrat 30. Mai 2018 at 00:54

    „Das Volk kann wählen was es will!“
    Hat es auch getan das Volk hat das Parlament gewählt.
    Die Regierung wird ernannt.

  104. Ich habe keine Ahnung, ob die Sache mit dem Euro noch für irgendein Land ohne größere Verwerfungen zu lösen ist. Aber wenn hier einer einen nachvollziehbaren Vorschlag hat? Der des Bündnisses war für mich eben keiner. So einfach ist das. Also das hätte für mich persönlich (als Rentner) wohl keine weiteren Nachteile gehabt, aber hätte den Steuern zahlenden Pi-ler (der ja auch meine Rente bezahlen muß) mehr gekostet. Nur das kann auch Merkel nicht zahlen.

  105. Auch wenn hier jemand meint, dass italienische Volk hätte irgendwas gewählt und gewollt. Einfach die aus dem Leben stammenden Ausführungen von Reinhold Messner dazu anhören, wo er sagt wie sich das aus der Sicht des Wählers darstellt. Ach ich kopier das hier rein. Das tolle am Messner ist auch, dass er sich seine Informationen am Menwschen holt wie er meine ich sagt. Das ist kein Stubenhocker, sondern der steht voll im Leben drin. Und er kann das geistig umsetzen. Ich würde das ein wenig mit Scholl-Latour für den Nahen Osten vergleichen.

    Messner: Ich mach‘ mir schon Sorgen, aber auch lächelnd. Und die Italiener, das habe ich gestern gemerkt, sagen, das kommt alles nicht so. Es wird nicht lang dauern, dann haben wir eine neue Regierung und dann schauen wir weiter.

    Die Leute gehen zur Wahl. Die Leute glauben das alles nicht, aber trotzdem gefällt es ihnen, diese Arbeitslosenunterstützung in dieser Dimension zu kriegen. Sie müssen sich das vorstellen bei den italienischen Schulden. Dass die Italiener so gewählt haben, hat auch damit zu tun, dass sie auch dem PD nicht mehr glaubten.

    Die Italiener sind nicht doof. Aber was wollen sie machen? Messner sagts in den einfachen Worten, die es aber erklären.

  106. Nochmal einfacher: Hätte das Bündnis als Programm eigenständig wie Ungarn die Grenzen zu schließen, also z.B, Lampedusa dicht zu machen usw. und hätte es auf die unsinnigen Lockangebote für den Wähler verzichtet und gesagt wir werden versuchen eine Lösung für den Euro zu finden, dann wäre für mich ja alles in Ordnung. Aber mit den Lockangeboten für mich zu 100% indiskutabel. Ob Merkel da jetzt schon interveniert hat, ist für mich daher in diesem Fall völlig egal.
    Ich meine ich habe keine Präferenzen für das was geschieht, weil ich ja nicht eingreifen kann, ich nehme hin was passiert, aber ich hoffe auf was Besseres als das was jetzt angeboten war.

  107. Noch mal einen Tick konkreter , bevor ich aufs Rad gehe. Würde Italien bezüglich des Euro genau sagen, was es will, ist alles in Ordnung. Aber haben sie doch nicht getan. Sie wollen selbständig sein, ohne dafür einstehen zu müssen. Genau wie bei den Feministinnen (also den Frauen darunter): Alles haben wollen, aber die Männer sollen es richten.

  108. Nur der Präsident Mattarella weiss was für Italien gut ist. Mit seinem Veto hat seinen Spielraum bis an die Grenze ausgereizt. Ein eurokritischer Minister ist nicht akzeptabel. Zumal nicht in einer Regierung die ein Programm (nach deutschem Vorbild, Koalitionsvertrag) regieren will.
    Der grosse Zampano (Ex-Verfassungsrichter) lässt sich doch nicht von einem hemdsärmeligen Spaltpilz wie Matteo „Löwenherz“ Salvini und einem ehemaligen neapolitanischen Pizzakellner nicht vorschreiben wer in der Regierung zu sitzen hat.
    Da sind Merkel (Strippenzieherin und graue Eminenz), Macron( Shooting Star mit leeren Taschen), Junckers und sogar die beiden Italiener Draghi und Tajani Stimmen aus einer anderen politischen Liga. Alle zusammen ‚wissen‘ sie was gut für Italien ist. Nur der Stimmbürger nicht. Der verirrte Mann von der Strasse der hat aus Unwissenheit die Kreuzchen an der falschen Stelle angebracht. Bei Neuwahlen ob Juli der September wird der kleine Mann noch einen drauflegen.

  109. Italien wurde beim grossen Flüchtlingstreck über das Mittelmeer sträflich von der EU und haupt- und ursächlich von Deutschland im Stich gelassen, obwohl sie lauthals und immer wieder reklamiert haben. Das soll die jetzt richtig Geld kosten. Deshalb bestehen die Lega und die 5 Sterne auf einem verhandlungstechnischen Schwergewicht wie Savona. Verhandlungen mit der EU sind eminent wichtig dies kann man nur mit einem EU-kritischen Mann, einem Brecher wie Savona erreichen und nicht mit einem schmalbrüstigen ex EU und Goldmann Sachs Lohnempfänger wie Monti u.v.a.
    Deshalb dieses verbissene festhalten an Savona.

  110. Penner 29. Mai 2018 at 21:16
    @ zu Fakten : was Sie da andeuten , ist nicht durch die ital. Verfassung gedeckt ! Der ital. Staatspräsident hat KEIN Vetorecht !!

    Sagt wer? Wieso wird dann überall so dediziert und dezidiert auf gerade dieses Veto hingewiesen? Die Österreicher sind näher dran:
    https://derstandard.at/2000080507343/Italiens-Regierungsbildung-sorgt-fuer-eine-institutionelle-Krise

    „Was die beiden Populistenführer in den letzten Tagen inszeniert hatten, war nichts anderes als eine Erpressung, wie sie in Italiens Nachkriegsgeschichte noch nie vorgekommen war. Denn in Italien sind es laut Verfassung nicht die Chefs der Regierungsparteien, die die Minister nominieren, sondern der Staatspräsident, der seine Ernennungen auf Vorschlag des designierten Regierungschefs vornimmt. Der Präsident kann auch Vorschläge ablehnen, und das ist in früheren Jahren auch schon öfter geschehen. Doch Salvini und Di Maio interessieren sich herzlich wenig für die Rechte des Staatspräsidenten – und beschworen damit eine institutionelle Krise herauf. Mattarella hat dem Druck standgehalten. Er konnte schon aus Prinzip nicht auf Salvinis und Di Maios Diktat eingehen: Es ging um die Würde seines Amts und um sein persönliches Ansehen. Aber vor allem hätte er mit einem Durchwinken Savonas einen gefährlichen Präzedenzfall geschaffen: Lega und Cinque Stelle hätten ein Nachgeben als Einladung betrachten, künftig auch bei verfassungswidrigen Gesetzen, die der Staatspräsident ebenfalls gegenzeichnen müsste, gleich mit dem Sturz der Regierung zu drohen und Mattarella dann wieder die Schuld für die politische Krise in die Schuhe zu schieben.“

    Mattarella hatte schon Conte mit Bauchschmerzen akzeptiert, nur den einen Minister nicht akzeptiert, und die Regierungsbildung nicht verhindert, weil Conte millionen andere Kandidaten hätte vorschlagen können. Ein weniger radikaler Kandidat hätte schon gereicht, um den Eurokraten den Wind aus den Segeln zu nehmen, aber die beiden Burschen haben es auf den Show-Down angelegt!

  111. Parteispenden in hohen Summen:

    „……. Die drittgrößte Spende kommt aus der Finanzwelt und ging an die CDU: Die Deutsche Vermögensberatung AG spendete der Kanzlerinnen-Partei 2016 knapp 162.000 Euro. Der Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Frankfurt am Main wird eine enge Verflechtung mit der Politik nachgesagt. So soll die Deutsche Vermögensberatung versucht haben, auf bestimmte Gesetzesinitiativen Einfluss zu nehmen.
    Rüstungskonzerne kaufen Einfluss
    Die ganz großen Player der Waffenlobby Deutschlands sitzen in Baden-Württemberg. So verwundert es kaum, wenn der dort ansässige Verband Südwestmetall ebenfallt tief in die Tasche greift, um die Politiker auf sich aufmerksam zu machen. An gleich drei Parteien spendete die Interessensgemeinschaft im Jahr 2016 hohe Summen: 150.000 an CDU, 110.000 Euro an FDP und – besonders heikel – 110.000 Euro an Bündnis 90 / Die Grünen. …….“
    https://de.sputniknews.com/politik/20180529320922600-deutschland-parteispenden-angaben/

    Da weiß man auch, woher der ……. Wind weht.

  112. Mich wundert, dass man hier die Verfassung Italiens anzweifelt. Das ist objektiv nicht in Ordnung (genau so wie die Ansichten von Grünen und Linken objektiv nicht in Ordnung sind). Ich kenne sie nicht und habe mich gewundert, dass der Staatspräsident einen Minister ablehnen darf. Nur wenn es so ist, dann hat man formal nichts zu meckern. Da gibt es also in Italien das Amt des
    Staatspräsidenten jenseits des Operettenamtes und dann wird die Legalität angezweifelt.

    Mit Verlaub, dass ist a la Claudia Roth: da lag mal vor Jahren ein Schiff vor der italienischen Küste, auch mit Flüchtlingen an Bord (lange vor 2015). Ein italienisches Gericht urteilte, dass die Flüchtlinge nicht an Land gehen dürften. Claudia Roth war empört und forderte eine andere Entscheidung. Ich meine ich hatte damals noch eine andere Einstellung gegenüber Menschen in Not, aber ich meinte C R habe nicht das Recht die Unabhängigkeit der italienischen Justiz in Frage zu stellen. Genauso wenig wie jemand das Recht hat die Befugnisse des italienischen Staatspräsidenten in Frage zu stellen.

  113. ……. lupenreine Demokraten eben.
    Aber mit ihrer Aktion und dem üblichen Geschwätz von diesem unsäglichen Öttinger bringen sie die Italiener nur weiter auf die Palme.
    Das Chaos ist nur aufgeschoben, die üblichen Spielchen auf Zeit.
    40% Lohn- und Rentenkürzungen sind notwendig um Wettbewerbsfähig zu sein, alles andere sind Spielchen. Italien steht der gleiche Weg wie Griechenland bevor.
    Italien gehört nicht in den EURO, Italien kann mit Mittel-/Nordeuropa nicht mithalten und muss wieder eine eigene Währung einführen, anders geht das nicht.
    Und die gegelten Muttersöhnchen, die mit 40 noch bei Mamma und Papa zuhause sitzen werden den Arsch hochbringen müssen, Maulheldentum wird nicht reichen!

  114. erich-m 30. Mai 2018 at 08:09

    Das Chaos ist nur aufgeschoben, die üblichen Spielchen auf Zeit.
    40% Lohn- und Rentenkürzungen sind notwendig

    ————————————————————————
    Ein Aspekt an den ich so noch gar nicht gedacht hatte. Aber es ist schon richtig: statt Schlaraffenland mit 780 Euro fürs Nichtstun und Flat-Tax muß ja das genaue Gegenteil passieren. Eie gesagt: euroktitisch ja, aber bei geeigneten Maßnahmen und nicht mit schmarotzerisch geplanten Luftschlösseen.

  115. INGRES 30. Mai 2018 at 07:53,

    Das schlimme ist ja auch, daß man dem Präsidenten Mattarella, wider besseren Wissens, einen „coup“ oder „Putsch“ anlastet. Ein ganz infamer Vorwurf! Präs. Mattarella hat nichts dergleichen vollzogen sondern ganz verfassungskonform agiert. Daß Lega/Salvini diese Situation bewußt provoziert hatten lässt nicht viel gutes von denen erwarten. Vermutlich wollen sie über eine Verfassungskrise selbst putschen und die Gewaltenteilung, die diesen Populisten natürlich zuwider ist, abrogieren.
    Ein Staatsoberhaupt wie Mattarella, das noch an so etwas wie Staatsräson denkt und für Realpolitik einsteht, ist solch sinistren Demagogen wie di Maio/Salvini natürlich ein Ärgernis. Ähnlich wie damals als die Hitleristen kaum erwarten konnten, daß der großartige Paul v. Hindenburg als vernünftiger Reichspräsident durch sein Ableben ausfällt. Ein vernünftiges, staatstragendes Korrektiv innerhalb der Verfassungsordnunf ist Populisten immer zu wider, da sie dann umso schneller Gefahr laufen als Lügenbolde und Fantasten entlarvt zu werden. Als v. Hindenburg dann durch sein Ableben als retardierendes Moment ausfiel war dann der Schreckensherrschaft das Tor aufgetan.
    Es ist immer sehr bedenklich wenn einem Verfassungsorgan etwas unterstellt wird, wenn es eigentlich ganz verfassungskonform gehandelt hat. Es ist ein Indiz für antidemokratische Gesinnung. Das war schon immer so. Deswegen gut, daß Sie da auf Grünlinks auch in diesem Zusammenhang verwiesen haben. Messner hat das auch so erklärt.

  116. Pio Nono Locarno TI 30. Mai 2018 at 10:15

    Sehen sie, mein Bekannter betrachtet ja, im Gegensatz zu mir, „PI“ von oben herab. Es gibt dann auch keine Möglichkeit mich zu verteidigen, indem ich sage: ich sehe das Richtige in PI und wende mich gegen die Gefahren. Er lehnt PI eben ab, wegen der Ideologisierung von rechts, die er a priori konstatiert. Wobei er dann freilich Fakten bestreitet die PI objektiv berichtet. Das muß er um sich selbst ethisch zu rechtfertigen.

    Ich weiß, dass PI faktisch die Wahrheit berichtet. Mir war aber immer klar, dass die „rechte“ Gegenbewegung ideologisch und ebenfalls antidemokratisch (wobei ich Demokratie mit deren positiven Aspekten gleisetze) werden kann. Aber es gibt nun mal nichts anderes als PI etc. wenn man nicht völlig allein sein will (was ich allerdings natürlich auch könnte), denn so gut achgut usw. auch sind, da fehlt wiederum die letzte Schärfe der Erkenntnis und des Engagements.

    Ich hoffe, dass PI sich einigermaßen fängt und die Entwicklung registriert. So lange man mich veröffentlicht sehe ich das noch nicht allzu kritisch. Die FAZ hat mich schon 2002 nicht veröffentlicht.

  117. INGRES 30. Mai 2018 at 10:46

    Ich meine die FAZ war nicht verpflichtet damals meine Leserbriefe zu veröffentlichen.
    Aber bei den Hunderten die es waren, hätte man es vielleicht auch mit einem mal tun können.

    Zumal ich auch zu Themen wie Habermas geschrieben habe, wo ich fachlich qualifiziert bin. Die „Zeit“ hat mich (da war ich noch Student) mal abgedruckt, aber die haben das nicht verstanden und das so sinnentstellend gekürzt (bzw. sie haben einfach da abgebrochen wo die maximale Zeilenzahl erreicht war), dass es für die Katz war.

  118. INGRES 30. Mai 2018 at 10:46,
    Ich verstehe was Sie meinen. Aber Ihren Bekannten verstehe ich natürlich auch sehr gut. Der Rechtspopulismus ist nämlich für wahr tadelnswert in sehr vielen Aspekten (z.B. kontinentaleuropäisch in seinem latenten Anti-Israel/Amerika/UKhaß bei gleichzeitiger quasi religiös-observanten Putin/Rußlandadoration; deswegen sind mir neben US-amerikanischen konservativen Amtsträger echte klasische Konservative wie Rees-Mogg (neben anderen High Tories im britischen Parlament) in GB viel lieber. Das sind eben klassische Konservative UND damit auch einhergehend Demokraten im Sinne der Überlieferung beginnend mit Hobbes über Locke zu (Edmund) Burke und Churchill. Da besteht nie die Gefahr der Ideologisierung, des totaltären Staates und der Zwangskollektivierung des freien Geistes und des Vermögens.
    Wir haben das glaube ich am Sonntag andiskutiert als es um die anglo-amerikanische Staatsphilosophie/theorien versus dem „identären“ Wahn ging, der nicht anders als hochgefährlicher Duginismus ist.

  119. @ acrimonia 29. Mai 2018 at 21:43
    War es denn 2015 in Griechenland anders? Ex-MP Papandreou wurde von Brüssel aus dem Amt gejagt, weil er das Volk zum Euro abstimmen lassen wollte. Den darauf folgenden Euro-Rebellen um Tsipras und Varoufakis wurde von “isch-over“-Schäuble und von Eurogruppen-Chef Dijsselbloem die Pistole auf die Brust gesetzt: Drachme-Befürworter Varoufakis gefeuert, Tsipras nur noch billiger Befehlsempfänger der EU-Troika.
    _______________________________
    Das mag schon sein!
    Der Unterschied ist nur der, dass Italien eine funktionierende und wettbewerbsfähige Volkswirtschaft hat.
    Griechenland dagegen ist, auch ohne Muslime, ein orientalisches System, das bis heute von osmanischen Traditionen bestimmt wird: Eine nepotistische Bakschisch“wirtschaft“, die mehr ausgibt, als sie je produzieren wird.
    Mit der Kohle, die durch die EUdSSR nach Griechenland gepumpt worden ist, hätte der gesamte Ostblock mit seinen maroden Planwirtschaften noch etliche Jahre weiterwursteln und „durchhalten“ können, wobei kommunistische Regime durchaus Industrialisierung und eine arbeitsteilige Ökonomie beförderten! Deswegen stehen unter dem Strich Bulgarien, Rumänien, Ungarn oder die Slowakei (mit und ohne Euro) besser dar als Griechenland, freilich auch mit einem angemessenen und angepassten Lebensstandard!

    Nicht nur die griechischen Bürger, sondern auch Deutsche, Österreicher, Italiener usw. haben die Einführung des Euro schmerzhaft empfunden.
    Griechenland wurde mit dem Euro aber in die Lage versetzt, quasi unbegrenzt und unausgesetzt mit Krediten sein marodes System zu finanzieren, was es zugunsten eines aufgeblähten öffentlichen Sektors bis heute tut, während dieser in Mittel- und Nordeuropa zusammengestrichen und/oder privatisiert wurde.
    Deswegen wählen die Griechen auch mehrheitlich und nach wie vor links, während das übrige Europa linke Parteien auf den Komposthaufen der Geschichte entsorgt.
    In Italien ist Schluss mit „Bella ciao“, allenfalls gibt es „bella ciao“ für die PD mit ihren „Ex“-Kommunisten, -Sozialisten und -Christdemokraten!
    Das wird bei Neuwahlen noch gravierender sein!

  120. Natürlich will die anglo-amerikanische Finanzmafia mit allen Mitteln verhindern, dass ein Euroland aus dieser Währung ausbricht. Für die Bankster und Spekulanten ist das nämlich sehr schlecht.
    Aber nicht die Hochfinanz hat das Sagen, sondern das jeweilige Volk und des Volkes Wille ist zu akzeptieren. Punkt!

  121. erich-m 30. Mai 2018 at 08:09
    ……. lupenreine Demokraten eben.
    Aber mit ihrer Aktion und dem üblichen Geschwätz von diesem unsäglichen Öttinger bringen sie die Italiener nur weiter auf die Palme.
    Das Chaos ist nur aufgeschoben, die üblichen Spielchen auf Zeit.
    40% Lohn- und Rentenkürzungen sind notwendig um Wettbewerbsfähig zu sein, alles andere sind Spielchen. Italien steht der gleiche Weg wie Griechenland bevor.
    ———————————————–
    Sie wollen also, dass die Ärmsten der Armen in Italien/GR genauso wie in D in Abfalleimern nach Essen suchen müssen oder lieber gleich verhungern? Das alles, weil D die EU dominieren will. Wobei der dt. Steuerzahler die Exporte letztendlich selber bezahlt. Ein solches Ansinnen ausgehend von Deutschen könnte uns eines Tages mit Ablehnung und Hass aus uns ehemals freundlich gesonnenen Ländern auf die Füße fallen.
    Umgekehrt stimmt es nämlich: D müsste die Löhne um 40 % anheben sowie HartzIV-Sanktionen streichen. Es hat ja nun genug Billiglöhner importiert. Bei höheren Löhnen würde auch der Binnenkonsum wieder ansteigen und wir würden unsere ungesunde Handelsbilanz endlich ausgleichen, die letztlich nur Arbeitslosigkeit nach Südeuropa exportiert (was auch noch mal ein Grund ist, dass viele Spanier, Griechen, Italiener, Rumänen, Bulgaren nach D strömen, um hier eine Arbeit zu ergattern). Ginge es auch Italien oder Spanien wirtschaftlich gut, würden viele Rumänen (Zigeuner) eher dorthin gehen, allein wg. der Sprache.

  122. Also Löhne in Deutschland 40% rauf ist nicht äquivalent zu Löhne in Italien 40% runter. Der Euri muß letztlich verschwinden (möglichst natürlich ohne Katastrophe). Dann können sich die Löhne in jedem Land wieder natürlich herausbilden. So lange der Euro existiert sind die Südländer unter Druck ihre Löhne zu senken. Und zwar nicht administrativ vorgeschrieben, sondern von wirtschaftlichen Gründen diktiert. Löhne rauf könne dagegen nur administrativ erfolgen und das ist nicht meine Vorstellung und vermutlich auch nicht gut für eine Volkswirtschaft. Die Löhne müssen sich frei einpendeln. Und das geht wohl am Besten ohne Euro. Aber wie gesagt ich habe nicht den Eindruck, dass die Populisten in Italien damit vor den Wähler treten wollen. Die wollen ja den teilweisen free Lunch, genau wie alle Kommunisten auch. Nur den gibts nicht.

  123. Pio Nono Locarno TI 30. Mai 2018 at 11:51

    Übrigens mein Bekannter ist aber eben nicht konsequent. Er ist ein Vertreter von Löhne rauf in Deutschland, zumindest unter den aktuellen Bedingungen, sowie der Stärkung des Binnenmarktes. M.e. läßt sich so etwas nicht administrativ steuern, allein schon deshalb nicht, weil er ja sonst die Freiheit beschwört. Da zeigt sich dann m. E. seine Ideologie, dass Deutschland für seinen Handelsüberschuß angeblich alle anderen zerstöre. Das mag unter dem Euro nicht ganz falsch sein (man siehe das Anschreiben lassen per Target). Aber die Löhne rauf Forderung scheint mir denn doch aus blindem Deutschland-Haß geboren und auch unter dem Euro ideologisches Gedankengut zu sein.

  124. INGRES 30. Mai 2018 at 13:23

    Übrigens irgendwie ist mir schon klar, dass die Exportüberschüsse Deutschlands ein Problem sind. Nur kann ein Land sich denn einfach so umstellen, dass es daraus einen Binnenmarkt macht?. Ich meine die Überschüsse haben ja auch Trump auf den Plan gerufen. So könnte es sein, dass Deutschland gezwungen werden wird wozu es freiwillig oder aus sich heraus nicht fähig wäre.

    Ich weiß nur nicht ob man die eigene Wirtschaft so hätte steuern können, dass diese Überschüsse nicht problematisch geworden wären. Die Löhne sollte man ja schon frei aushandeln lassen. Wieweit man von Export auf Binnenmarkt hätte umschichten können ist für mich offen.

  125. INGRES 30. Mai 2018 at 13:23,

    Da ist Ihr Bekannter gewiß inkonsequent. Man muß jeglichen Etatismus ablehnen. Viele kommen in Versuchung und meinen der interventionistische Staat sei eine Lösung. Das war aber nie der Fall, weil er eben ein ganz schlechter Wirtschafter ist und nur sich anmaßt zu bevormunden. Ich habe mir in der heurigen Karwoche in London eine Erstausgabe von Adam Smith’s „The Wealth of Nations“ antiquarisch erworben, das hat mich ermuntert das ganze zum dritten Male noch einmal zu lesen. Normalerweise studiere ich Milton Friedman und John Maynard Keynes(ferner aber auch von Mises u. v. Hayek), aber Smith ist auch noch nach Jahrhunderten vollkommen richtig in seiner Analytik. Ergänzend dazu Rev. Thomas Robert Malthus‘ „An Essay on the Principle of Population“ betreffs der Demographie und man hat eigentlich alle Antworten parat. Da braucht es weder Sarrazin noch Otte et al

  126. INGRES 30. Mai 2018 at 13:23
    Das mag unter dem Euro nicht ganz falsch sein (man siehe das Anschreiben lassen per Target). Aber die Löhne rauf Forderung scheint mir denn doch aus blindem Deutschland-Haß geboren und auch unter dem Euro ideologisches Gedankengut zu sein.
    ——————————
    Löhne rauf für deutsche Arbeitnehmer, damit die sich wieder mehr leisten können, ist Deutschland-Hass? Da sind Sie wohl rot-grüner Propaganda aufgesessen. D fährt seit rot-grün eine fatale Wirtschaftspolitik und ist Schuld an der Eurokrise, der Arbeitslosigkeit in Südeuropa und am illegalen Flüchtlingsstrom. Es hat mit Einführung der Eur-Währung mit Hungerlöhnen und HartzIV künstlich abgewertet, benutzt die osteuropäischen Länder als Dumping-Lohn-Länder und geriert sich in der EU wie ein Diktator, was schon die Briten zum Brexit veranlasste. Meine Vorstellungen eines Europas der Vaterländer sind das jedenfalls nicht. Die negativen Konsequenzen davon bekommen wir alle zu spüren und trotzdem gilt auch hier ein immer weiter so mit der zerstörerischen Merkel-Agenda. Offenbar lieben Sie dann ja den Anblick eines verdreckten versifften Landes mit Menschen, die in Lumpen gehüllt, Abfälle aus Mülltonnen sammeln oder vor der Tafel Schlange stehen. Hauptsache, Ihnen geht’s gut, ja? Das nenne ich Deutschenhass! Am besten wäre natürlich ein Dexit, damit die schwachen Länder den EUR behalten können (und hoffentlich ihre Target-Schulden bedienen können). Aber solange D noch in der Währung ist, ist eben nur ein Heraufsetzen der Löhne möglich, um aufzuwerten. Das wäre nur fair, denn ich vergleichbaren Ländern sind die Löhne nicht stagniert wie in Deutschland seit 1998 und die nagen schließlich auch nicht am Hungertuch.
    Vortrag von Dr. Max Krah (AfD) dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=ACEbWWPedBo

  127. Pio Nono Locarno TI 30. Mai 2018 at 14:19

    Es ist mir ohnehin nie klar geworden wie er das mit den Löhnen meint. Ich meine man kann darunter zweierlei verstehen. Eineiseits stärkere staatliche Regulierungen. Oder eher eine die Tarifparteien ermunternde Politik höheren Löhnen aufgeschlossen zu sein. Was er glaube ich hingegen meint ist eher die Kritik daran, dass der Staat eine aktive Ermunterung zur Lohndrückerei betreibt. Da weiß ich nicht, ob man das einem Staat anlasten kann. Allerdings setzt der Staat ja Rahmenbedingungen. Ich meine eher, dass er diese Rahmenbedingungen meint. Aber eben mit starkem Bias pro höhere Löhne eben mit Rücksicht darauf, gegenüber den kleineren Ländern nicht noch mehr Austeritätspolitik zu betreiben. Aber da ist er m. E, tatsächlich inkonsequent, was eben daran liegt, dass er was gegen Deutschland hat und die anderen Länder hochhält, weil die angeblich von Deutschland geknebelt werden. Und weil er halt so gerne nach Italien in Urlaub fährt und deshalb Italien eh viel besser ist als Deutschland, wobei er die Nachteile halt nicht sieht. Es ist ein Kreuz mit den Ideologien.

  128. @Ingres Übrigens wird Ihnen Ihre Unterstützung der „Kein Geld für Einheimische“ und Verarmungs-Politik der Verbrecherraute & Co. gar nichts nützen. Die Finanzeliten werden schon dafür sorgen, dass das „Verschuldungspotential der EU“ bis zum Anschlag ausgenutzt werden wird. Dann wird das Geld eben in Flüchtlinge oder Afrika gepumpt und Merkel wird da willig sich als Anführerin aufspielen, wie wir ja bereits sehen konnten.
    https://www.marketwatch.com/story/george-soros-explains-his-audacious-plan-to-save-europe-2018-05-29

  129. FailedState 30. Mai 2018 at 15:28

    Ich unterstütze gar nichts. Ich wolle nur diskutieren, ob administrativer Einfluß auf die Löhne der freien Wirtschaft sinnvoll ist. Und zwar ohne oder mit Euro. Dass das Geld für Flüchtlinge administrativ anderweitig genutzt werden könnte, ist ja klar. Sicher ist es nicht eins zu eins umzuschichten, da ja die sog. Flüchtlinge auch zu einer Sonderkonjunktur in einigen Bereichen führen (was freilich keinen Millimeter Invasion rechtfertigt) und somit nicht das ganze für die Invasoren eingesetzte Geld verloren ist. Aber natürlich könnte man die Renten erhöhen, den Kassenbeitrag stabil halten oder senken usw.
    Gegen solche administrativen Maßnahmen würde ich mich nicht wenden. Ich stelle nur in Frage, ob es eben sinnvoll ist auf die Löhne in der Industrie einzuwirken, abgesehen von den Rahmenbedingungen die man ja in irgendeiner Form setzt.
    Man könnte natürlich die Steuern senken. Wenn die Flüchtlinge nicht wären. Nur man sollte nicht die Löhne in der freien Wirtschaft administrativ beeinflussen.

  130. INGRES 30. Mai 2018 at 16:30

    Ob den deutschen Arbeitnehmern Lohn vorenthalten wird ist ja auch nicht zu entscheiden. Es kann ja sein, dass woanders überhöht gezahlt wird, statt dass in Deutschland zu wenig bezahlt wird. Und im Euro müssen sich eben die anpassen, die am Tropf hängen (obwohl Deutschland ja auch dran hängt).

  131. Die ganzen Euro-Staaten werden sowieso nur durch Tricksereien und Rechtsbrüche am Leben gehalten.
    Diese Euro-Zwangsjacke kann nicht funktionieren, weil die Wirtschaft der Länder zu unterschiedlich ist.
    Außerdem geht man doch keine Gemeinschaft mit hochkorrupten Ländern ein.

  132. INGRES 30. Mai 2018 at 16:30
    Man könnte natürlich die Steuern senken. Wenn die Flüchtlinge nicht wären. Nur man sollte nicht die Löhne in der freien Wirtschaft administrativ beeinflussen.
    ———————————
    Wenn D der Geisterfahrer ist bzgl. Löhne, glaube ich kaum, dass alle anderen „überhöhte“ Löhne zahlen. Die USA (DAS kapitalistischste Land überhaupt) haben eine freie Wirtschaft und trotzdem Mindestlöhne, die von Bundesstaat zu Bundesstaat variieren. Manchmal auch Branchen berücksichtigen, wie Kellner. Das hat also mit Ideologie gar nichts zu tun.

  133. FailedState 30. Mai 2018 at 17:46

    Wie kommen denn die angeblich niedrigsten Löhne überhaupt zustande und wer behauptet das eigentlich. Also ich habe das immer nur im Vergleich zu anderen EU-Staaten gehört. Habe es aber nie prüfen können. Also erstmal her mit der Quelle. Und dann wie ist das, nach Steuern, vor Steuern. Also erstmal die Qúelle, dann sehen wir weiter.

  134. INGRES 30. Mai 2018 at 15:25,

    Trotzdem hoffe ich, daß Sie Ihren Bekannten nicht ganz verlieren. Grosso modo hat er ja meist recht (Ich meine wegen USA/ISR/UK)

    In der Ökonomik ist das eben eine Feld für Kontroverstheorien.
    In der italienischen Frage ist das aber bes. brisant, weil da die PD, Silvios Forza und die zentristischen christdemokrat. Kleinparteien eine recht vernünftige Wirschafts- und Finanzpolitik propagieren.
    Matteo Renzi war ja wegen der Migrantenfrage nur schlecht, ansonsten war ein guter Mann und seine Austeritätsagenden und das Reformwerk zeitigten bereits eine Entspannung für Italien. Das ist nun alles vernichtet. Weil nun die Populisten den Leuten die falsche Hoffnung machen es ginge ohnehin alles ganz fein mit Geldausgeben und ohne Sparkurs u notwendige Einschnitte. Erinnern Sie sich an Reinholds Messner Ausführungen diesbezügl.!
    Der Staatssozialismus Salvinis/di Maios führt zu dem Kollaps, den unser lieber Freund Reinhold Messner prognostiziert hat.
    Auch glaube ich gar nicht, wenn man die Migrantenfrage bedenkt, daß es unter M5S und Lega zu einer wirklichen Trendwende kommen wird. Gerade die Migrantenfrage ist sehr vage im „Regierungsprogramm“ formuliert. Alles sehr schwammig und man kann daraus alles mögliche herauslesen. Das liegt wohl daran, daß ein erheblicher Teil der M5S Wählerschaft nicht den Kurs der Lega mittragen will.
    Präs. Mattarella wird nun Zeit gewinnen wollen, was aber kaum gelingen wird da M5M u Lega eine Verfassungskrise heraufbeschwören möchten, die sie dann demagogisch ausschlachten können um negative Stimmung zu erzeugen. Es gibt ja sogar noch immer die Möglichkeit, daß Salvini auf die eine Personalie verzichtet und Mattarella dann das Kabinett ernennt. Aber wie man liest will Salvini unbedingt Newahlen. Deswegen hat er auch auf diesen Kandidaten für das Finanz/Wirtschaftsministerium derart insistiert.

  135. @INGRES 30. Mai 2018 at 18:07
    Schauen Sie sich doch den hervorragenden Vortrag von Max Krah an. Dort wird es gesagt. Aber mir war das schon bekannt von Dänemark und allen anderen skandinavischen Ländern, der Schweiz, Niederlande, FR usw.
    Max Krah besteht auch gar nicht auf höhere Löhne, sondern mehr Netto vom Brutto und Bürokratie-Abbau. Es wurde aber auch vor Kurzem ausgerechnet, dass der Mindestlohn in D 12,50 EUR betragen müsse, wenn derjenige nach 45 Jahren eine akzeptable Rente bekommen will. Denn jede Menge Armutsrentner kommen ja auch noch auf uns zu in Zukunft, neben der Target2-Rechnung.

  136. Pio Nono Locarno TI 30. Mai 2018 at 18:16

    Also im Moment diskutieren wir noch über das Leib/Seele Problem. Auch hier wieder, ich habs studiert (also einige Grundlagen), er hat sich alles angelesen. Und ist darüber hinaus Self made Man in der Biologie und Evolutionsbiologie und Neurowissenschaften und Kognitionswissenschaften und kennt sogar viel von Philosophie (wußte ich noch gar nicht). Nur ich kenn das formale Problem und das ist im Rahmen als dessen was er weiß oder zu wissen glaubt schlicht nicht lösbar.
    Es wird also am Ende zum Clash kommen. Das Problem er ist fanatischer Materialist. Ich aber kenn den eben als einen metaphysischen Rahmen mit seinen Schwächen. Deshalb kommt es immer zum Knall. Ausgang offen. Aber ich bin optimistisch. Nur nachgeben kann ich nicht. Und eins ist klar, sollte er gewinnen, dann wären einige der größten Fragen der Menschheit gelöst. Allein deshalb wird er verlieren. Mag ja lösbar sein, aber nicht materialistisch.
    Ja warum ist alles immer so schwer?

  137. @FailedState
    @Pio Nono Locarno TI

    Danke für den Hinweis auf den Vortrag. Ich habe ja in meinen Kommentaren an diesem Vortrag gekratzt. U.a. habe ich ja auch von Steuersenkung gesprochen um das Nettoeinkommen zu erhöhen. Und ich zweifel jetzt auch nicht mehr daran, dass wir in der Tat die Ärmsten unter den Entwickelten sind weil wie die irrsinnigste Politik betreiben, weil wir unseren Verdienst nicht für uns bekommen, sondern an den Staat abliefern.
    Mit dem Vorschlag der Steuersenkung löst sich aber auch das Problem etatisticher Eingriffe. Man mß also nicht etwa höhere Löhne verordnen (was ich ja ablehne), sondern senkt eben die Steuern, so dass mehr „netto vom Brutto“ bleibt. Die Löhne regelt der Markt. Die Steuern der Staat, ofern er Steuern betreibt. So ist alles in Ordnung. Ich habe also instinktiv den richtigen Virschlag gemacht, habe ihn nur nicht so voll durchdacht wie der Krah.

    Der zweite Aspekt des Vortrags ist aber noch interessanter für mich. Ich hatte ja die Frage gestellt: kann man denn eine Exportwirtschaft auf Binnenwirtschaft umstellen. Denn unser exzessive Export iat ja nicht gut. Ja und das hab ich ja´deshalb getan, weil ich dafür bisher für mich keine Lösung hatte. Aber der Krah benennt sie.

    Eben auch mehr netto vom Brutto meine ich. Wer mehr Geld hat kauft mehr ein oder geht ins Restaurant, saniert die Wohnung usw. Dadurch wächst die Wirtschaft im Inland ohne dass der Staat jetzt Binnenwirtschaft aufbauen muß. Die baut sich dann von selbst auf. Ich hatte bisher immer gedacht, man müsse die Exportleute dann auf Straßenbauer und Handwerker usw. umschulen. Wenn wir weniger exportieren, dann werden die Exportarbeiter arbeitslos.

    Aber hier ist das Entscheidende. Der Export muß gar nicht in Binnenwirtschaft umgeschichtet werden, auch wiederum nicht administrativ. Denn durch die Steuersenkungen ändert sich ja am Export nichts (oder nicht viel, das müßte ich mir noch mal ansehen (es kann natürlich schon weitere Abhängigkeiten geben). D.h, man löst die Probleme mit Steuersenkungen.:

    Der Export wird dadurch nicht direkt tangiert (zumindest anfangs nicht und dann nur sukzessive und sogar sinnvoll runter gefahren, weil ganz natürlich die Menschen in andere als Exportberufe streben). Aber gleichzeitig springt die Binnenwirtschaft an.

    Ein weiteres Problem würde sich auch lösen: Das besteht ja darin, dass ich immer zu bedenken gebe, dass die vielen überflüssig Tätigen (also z.B.Gender- und Quotenfrauen) dann alle arbeitslos sind, wenn die Tätigkeiten abgeschafft werden. Ich dachte immer, die können dann nicht untergebracht werden. Doch prinzipiell können sie, die können dann kellnern usw. also in der Binnenwirtschaft arbeiten. Durch Steuersenkungen löst sich also alles fast wie von selnst. Das wäre also in der Tat die einzige Maßnahme die der Staat machen müßte.

    Ich würde diesen Vortrag als Artikel für PI empfehlen, dann wüßten wir hier wie unsere Problem prinzipiell gelöst werden könnten, ohne dass man befürchten muß sich neue Nachteile einzuhandeln. Es würde tatsächlich eine Lösung geben. Das ist neu für mich. Das habe ich so bisher noch nicht gesehen, obwohl ich fast alles Einzelaspekte des Vortrags abgesprochen habe und längst kannte. Aber ich habe sie nie zu einer Lösung verbunden.

  138. @Pio Nono Locarno TI

    Übrigens normal würde ich den Vortrag von Krah genau jetzt meinem Bekannten per Mail schicken. Denn hier ist vermutlich prinzipiell alles gelöst, also wie eine Gesellschaft wealth (of Nations?) wird. Und es stimmt mit den meisten seiner Ansichten überein; denn ich schrieb ja, ich denke nicht, dass er unbedingt etatistische Maßnahmen meint. Er schließt sie wohl nur nicht aus, weil er die natürlichen Zusammenhänge an diese Stelle nicht ganz begreift.

    Es geht aber nicht, denn ich habe die Kommunikation über Poltiik mit ihm angebrochen und werde sie nicht wieder aufnehmen bevor er nicht wieder den Anfang macht. Ich kann nicht wieder anfangen, denn dann mache ich mich unglaubwürdig. Und mache es auch nicht, denn ich lasse mir nicht erzählen, dass auch Deutsche illegale Autorennen in Innenstädten veranstalten, bei denen unbeteiligte Dritte zu Tode kommen. Von dem Trip muß er weg, von sich aus. Wenn nicht, dann eben nur wie er will über Diskussion Leib/Seele. Ich bin interessanterweise indem ich den Zwist hier publik gemacht habe zur endgültigen Erkenntnis über unsere Situation und deren Lösung gekommen. Ob die sich realisieren läßt weiß ich nicht. Aber ich bin vollkommen zufrieden. Es ist eben richtig sich persönlich total einzubringen, auch wenn @Heta mir was anderes erzählen will (was ich eh nicht ganz ernst nehme, sonder lockerer als @Heta das vielleicht meint, aber ich schreibe ja nicht alles).
    Ich setze mich mit meine Person (auch mit dem Körper) voll ein, das war immer und überall schon so und das scheint richtig zu sein.

  139. INGRES 31. Mai 2018 at 05:59

    Übrigens damit schließt sich der Kreis. Es ist kein Zufall, dass ich mich in diesem Strang an Reinhold Messner aufgehängt habe. Denn der sagt alles was es zum eigentlichen Thema hier zu sagen gab und gibt. Der Messner ist ebenfalls jemand der sich mit Leib und Seele (nur mit seinen Achttausendern viel spektakulärer) und jeder Faser einbringt. Deshalb war er instinktiv immer eines meiner Idole.
    Und er verkörpert eben das Prinzip, dass im Leben das Lebenswerteste oft das Sinnloseste ist, denn welchen Sinn hat es auf Achttausender zu steigen? Aber das eben gibt dem Leben Sinn (das Sinnlose um seiner selbst willen zu tun, wenn auch nicht nur, ein Ausritt ist sicher auch schön, so wie Radfahren). Wie in folgendem Spruch ausgedrückt. Das Außergewöhnliche gibt dem Leben seinen Wert, die Masse gibt dem Leben Bestand. (frei nacherzählt). Ursprünglich soll es von Oscar Wilde sein.

  140. FailedState 30. Mai 2018 at 15:16
    INGRES 30. Mai 2018 at 13:23
    Das mag unter dem Euro nicht ganz falsch sein (man siehe das Anschreiben lassen per Target). Aber die Löhne rauf Forderung scheint mir denn doch aus blindem Deutschland-Haß geboren und auch unter dem Euro ideologisches Gedankengut zu sein.
    ——————————
    Löhne rauf für deutsche Arbeitnehmer, damit die sich wieder mehr leisten können, ist Deutschland-Hass? Da sind Sie wohl rot-grüner Propaganda aufgesessen.

    —————————————————————-
    Nee lieber FailedState ich sitze niemals Propaganda auch und ich bin auch diesmal keiner Propaganda aufgesessen, wie ich in einem vorstehenden Kommentar zu dem Video von Max Krah ja ausgeführt habe. (aber die Löhne rauf Forderung meines Bekannten ist auch Deutschland-Hass und Auslands-Verehrung geboren, so war das gemeint)

    Auch Krah lehnt nämlich in dem Video Löhne rauf ab. Aber etwas anderes ist die Lösung!. Etwas was ich zwar auch erwähnt hatte, aber nicht als vollständige Lösung erkannt hatte. Steuern runter, damit vom Lohn mehr bleibt! Das habe ich ja ausgeführt.

    Aber noch mal danke für die Verlinkung des Videos, dadurch ist mir jetzt alles klar geworden. Die Frage ist nur, ob man noch die Chance hat die Lösung durchzuführen.

  141. @PI

    Ich schlage vor das Video von Max Krah zu einem eigenen Artikel zu machen. Denn das Video zeigt wie die wirtschaftlichen Probleme gelöst werden könnten. Wenn das in der gegenwärtigen Diktatur noch in Angriff genommen werden könnte. Im Video werden sämtliche Probleme leicht nachvollziehbar gelöst. Jeder der PI kommentiert oder leist würde durch das Verständnis dieses Videos in die Lage versetzt bei Bedarf nicht nur zu kritisieren, sondern tatsächlich sachlich begründet die ökonomische Lösung für die Probleme zu beschreiben. Das ist ein Riesenfortschritt. Es war jedenfalls bisher mein Problem, dass ich die Lösung so nicht kannte.

    Aber hier wird sie erläutert. (Der Link stammt ursprünglich von FailedState 30. Mai 2018 at 15:16, hier im Strang)

    Vortrag von Dr. Max Krah (AfD):
    https://www.youtube.com/watch?v=ACEbWWPedBo

  142. Ach so, ich will noch kurz erläutern wieso es Deutschland-Haß sein kann für Deutschland höhere Löhne zu fordern. Die linken machen das ja auch, Aber denen beruht das in diesem Fall ausnahmsweise nicht aus Deutschland-Haß, da ist das die Forderung nach dem Free Lunch usw. Wenn hier im Blog das gefordert wird, dann beruht das auf dem Unverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und auf der Wut auf Merkel und die Griechen usw. also auch nicht auf Deutschland-Haß. Aber es gibt einen Fall in dem beruht das auf Deutschland-Haß.

    In Deutschland sind ja die meisten Menschen wegen Auschwitz krank. Muß ich nicht weiter erläutern, darauf beruht der gesamte Erfolg der Political Correctness und macht die Invasion möglich. In diesem speziellen Fall ist es so, dass Deutschland gehaßt wird wegen einer tatsächlichen oder angebliche Kontinuität von Kaiser Wilhelm über Hitler zu Merkel. Während alle anderen Länder in Europa (und speziell die Angelsachsen und die USA) die Guten sind. Also die Griechen und Italien usw. sind gut. Die Deutschen sind einfach deshalb böse, weil es Auschwitz gab und alles Kontinuität ist, weil Steinbrück ja auch von der Kavallerie sprach. Ja und Merkel versklavt ja die mediterranen Länder.

    Nun mag das alles stimmen (oder teilweise auch so nicht), aber deshalb hasse ich ja nicht Deutschland und hebe die anderen nicht in den Himmel, sondern bleibe zu 100% nüchtern. Z. B. sind ja die Anderen selbst dabei, wenn sie mit Deutschlands Kohle in ihrer Lebensweise beeinträchtigt werden. Wie ja jetzt auch die Italiener sich beeinträchtigen lassen wollen dadurch, dass Deutschland jedem Arbeitslosen Italiener 780 Euro im Monat zahlt.

    Aber es gibt eben Leute die hassen Deutschland wegen Auschwitz und lieben deshalb alle Anderen.
    Die Anderen machen deshalb alles besser. Wenn die also einen höheren Lohnanstieg haben, dann ist das gut und dann ist es in Deutschland böse, wenn die Deutschen das nicht haben (Ich bezieh jetzt nicht auf diesen Blog hier, das ist hier nicht der Fall, auch wenn ähnlich argumentiert wurde).
    Allein deshalb kann man auf die Idee kommen, dass Deutschland die Löhne erhöhen müsse, weil es sie ja künstlich niedrig halte. So kann also ein sehr intelligenter Mensch gefährliche ideologische Handlungen fordern. Das sind die Nachwirkungen von Auschwitz, die die Menschen krank gemacht haben. Es gibt in vielen Fällen keine Heilung.

  143. Ingres,

    Ich sehe nicht wo Sie „Deutschland-Haß“ wirklich wahrnehmen könnten. Egal ob linke oder rechte Kontinentaleuropäer, alle sprechen von einer „besonderen Verantwortung Deutschlands für Europa“ und gemahnen es eine „Führungsrolle“ einzunehmen.
    Derweil wird sowohl in den Medien die gehässige Dämonisierung der USA/UK/ISR immer lauter und rabiater. Die „alt right“ in den USA ist eine fünfte Kolonne, die quasi die ganzen niederträchtigen Steoreotypen der rechten Verschwörungstheorien aus Kontinentaleuropa nach den USA verpflanzen und gegen das traditionelle Selbstverständnis der USA hetzen und die USA mit den Verschwörungstheorien und Lügen zu diskrediteren versuchen, die gerade auch sehr en vogue sind unter kontinentaleuropäischen rechten und linken Anti-Amerikanisten.
    Schauen Sie sie soch diese „Identitären“ an, Diginismus pur, der Europa unter die Knechtschaft der Russen bringen will. Da ist der Haß auf USA/ISR und auch ganz bes. das Vereinigte Königreich eine Grundkonstante! Lesen Sie mal diese komplett absurde Hysterik um den Fall dieses „Tommy Robinson“, der von kontinentaleurop. Rechten zum „Martyrer“ stilisiert wird.

Comments are closed.