Polizisten sichern den Bahnsteig im Bahnhof Flensburg. Zum Täter gab es von der Polizei noch keine näheren Angaben. Es gäbe bisher "keine konkreten Erkenntnisse zum Alter und der Nationalität der Beteiligten", sagte ein Polizeisprecher der dpa.
Print Friendly, PDF & Email

Update 10.45 Uhr: Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um einen 24-Jährigen aus Eritrea. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen befristeten Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen“. Laut Polizei lebte er in Nordrhein-Westfalen; eine Obduktion solle seine Identität abschließend klären.

Wie PI-NEWS in einer Eilmeldung berichtete hat am Mittwochabend gegen 19 Uhr eine 22jährige Polizistin in einem Intercity auf dem Flensburger Bahnhof „einen Mann“ erschossen, der sie angegriffen und verletzt hat. Dieser „Mann“ hatte vorher im Streit einen anderen „Mann“ mit einem Messer schwer verletzt.

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat dazu seine „tiefe Bestürzung“ zum Ausdruck gebracht hat. Das ist gut, aber warum hat die Polizei am Morgen nach dem dramatischen Geschehen immer noch keine Einzelheiten zu dem Messerstecher und der von ihm verletzten Person mitgeteilt?

Es ist schon ungewöhnlich, dass sich ein Innenminister sofort nach dem Tatgeschehen zu Wort meldet. „Beiden Verletzten gilt mein tiefes Mitgefühl und ich wünsche ihnen eine hoffentlich schnelle Genesung“, erklärte Seehofer. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. Dem Land Schleswig-Holstein bot Seehofer „jede gewünschte Hilfe“ an, melden Medien.

„Gewalt darf nie geduldet werden, sei sie gegen die Bevölkerung oder gegen Polizisten gerichtet“, betonte der Innenminister. Es sei ihm „ein wichtiges Anliegen, für die Sicherheit in Deutschland zu sorgen“.

Bekannt ist auch, dass sich die Polizistin außerdienstlich aber uniformiert im Zug befand, als zwischen Hamburg und Flensburg ein Zugbegleiter über Lautsprecher fragte, ob sich Polizei im Zug befände. Sie ging nach Medienberichten auf den Messerstecher zu und wurde von ihm leicht verletzt. Daraufhin erschoss sie ihn.

Das sind die bisher bekannten Fakten. Aber welchen Grund hat die Polizei, nicht Ross und Reiter zu nennen, was etwa das Alter und die Nationalität der schwer verletzten und erschossenen Personen betrifft? Welchen Grund gibt es, dies zurückzuhalten, wenn denn schon amtlicherseits kolportiert wird, dass ein „islamistischer Hintergrund“ nicht auszumachen ist?

Die Bevölkerung darf rätseln. Sie weiß immerhin, was sich am 29. Mai in Lüttich und am 30. Mai in Rotterdam abspielte und kann eins und eins zusammenzählen. Eine PI-NEWS-Leserin schrieb sarkastisch:

„Lüttich, Rotterdam, Flensburg, Freiburg, und es ist noch nicht mal Freitag.“

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

319 KOMMENTARE

  1. Aus dem Archiv:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/schweigekartell-bei-der-polizei-polizist-strikte-anweisung-ueber-vergehen-von-fluechtlingen-nicht-zu-berichten_id_5199256.html

    http://www.focus.de/politik/videos/relevante-ereignisse-verschweigen-polizei-forderte-journalisten-auf-nicht-ueber-fluechtlingslage-zu-berichten_id_5036357.html

    *https://www.focus.de/politik/videos/bei-straftaten-in-deutschland-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203930.html

    „Polizei verzichtet bei Flüchtlingen auf Ermittlungen“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article151569369/Polizei-verzichtet-bei-Fluechtlingen-auf-Ermittlungen.html

    „Flüchtlinge in Deutschland: Keine Behörde kennt die genaue Anzahl – FOCUS Online“
    *http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-wo-sind-die-fluechtlinge-behoerden-wir-haben-keine-erkenntnisse_id_5438631.html

    „Die Schleierfahnder machen sich keine Illusionen. „Man kann davon ausgehen, dass täglich kiloweise Rauschgift oder gesuchte Straftäter an uns vorbeirauschen.“
    Sie können es deshalb schwer verstehen, warum es von der Politik zugelassen wird, dass jetzt so viele Menschen unkontrolliert über die Grenze kommen dürfen.“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article149557490/Taeglich-rauschen-Drogen-und-Straftaeter-an-uns-vorbei.html

  2. „Polizisten sicherten Bahnhof mit Hunden und Maschinenpistolen“

    Maschienenpistolen !!!!

    Mehr muss ich nicht wissen.

  3. Ich möchte nicht in der Haut der jungen Polizistin stecken. Man wird sicherlich alles versuchen, innenrevisionistisch ihr an den Karren zu fahren, um ein Zeichen zu setzen.Künaxt und Beck werden vorsorglich gerne Strafanzeige gegen die Polizistin stellen wollen.

  4. Einzelheiten sollen heute bekannt gegeben werden. Natürlich, wenn von Messerstechereien die Rede ist, denkt man nicht zuerst an Schweizer oder Österreicher.

  5. Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um einen 24-Jährigen aus Eritrea. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen Aufenthaltstitel aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen – hielt sich also legal im Land auf.
    =================================================
    Was ne Überraschung!!!!!
    Jetzt hat sich der junge Eritreer bedankt.

  6. Warum wird hier nicht „Ross und Moslem ähhh Reiter“ genannt ?, wäre es ein deutscher Täter gewesen hätte dieses die Staatsmedien schon stolz verkündet.

  7. Die Üolizisten bekommen vor,viel mehr mit und müssen täglich erfahren , was hier läuft ! Als Polizist kann man nur noch AfD wählen !!?

  8. @leevancleef 31. Mai 2018 at 09:58

    Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um einen 24-Jährigen aus Eritrea. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen Aufenthaltstitel aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen – hielt sich also legal im Land auf.

    Ähm… Nein.

  9. Mann, Streit (i.e. mindestens ein aggressiver „Südländer“ provoziert einen Konflikt), Messer.
    Und Schweigen über etnische Zugehörigkeit.

    Welche Fragen sind da noch offen?

  10. Sobieski_król_polski 31. Mai 2018 at 09:52

    Weißwaschendes Geschwurbel vom Spargel über Merkels Messer-Neger. Es ist dem Blättchen ganz wichtig, daß das – nun gottseidank tote subjekt – „legal“ in Deutschland war:

    Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um einen 24-Jährigen aus Eritrea. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen Aufenthaltstitel aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen – hielt sich also legal im Land auf.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/flensburg-messerattacke-in-ic-verletzte-ausser-lebensgefahr-a-1210448.html

  11. Es gäbe bisher „keine konkreten Erkenntnisse zum Alter und der Nationalität der Beteiligten“, sagte ein Polizeisprecher

    Das gilt für Millionen. Aber halt, doch, eine gesicherte Erkenntnis haben wir: die haben hier bei uns NICHTS zu suchen!

  12. Endlich mal eine Polizistin die uns Bürger verteidigt.
    Sollte sie Schwierigkeiten bekommen bitte hier bei uns
    melden.
    Sie sollte unbedingt befördert werden.

  13. Mainstream-is-overrated 31. Mai 2018 at 10:03

    Hehe, GENAU das fiel mir auch auf.

    :)))

  14. Maria-Bernhardine 31. Mai 2018 at 10:01
    MEIN NAME IST HASE, ICH WEISS VON NICHTS:

    „Zur Frage nach einem möglichen terroristischen Hintergrund sagte
    ein Sprecher der Bundespolizei: Davon sei ihm nichts bekannt.“
    (sp/afp) https://www.express.de/30544182

    Wobei Muslime ohnehin keine „normalen“ Terroristen sind.
    Lust am Töten, Herrenmenschenwahn und die Geilheit auf die 72 Jungfrauen und fertig.

  15. @ Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 31. Mai 2018 at 09:51
    „Polizisten sicherten Bahnhof mit Hunden und Maschinenpistolen“
    Maschienenpistolen !!!!
    Mehr muss ich nicht wissen.
    —–
    Doch, z. B. dass man Maschine nicht mit „ie“ schreibt.

  16. Also schon wieder ein Goldstück von Merkels Gnaden. Ein Eriträer!!! Wie lange soll das in D noch so zugehen. Warum dürfen die Polizisten nicht Ross und Reiter nennen. Weil sie von oben verdonnert werden: Wir dürfen nicht. Sagen sie aber nicht. Jeder einzelne dieser Beamten würde nämlich bei dieser Dienstanweisung, würde er sie nicht beachten, sofort einen scharfen Verweis erhalten.

    Und der Herr Drehhofer sagt außer warmen (nichtssagenden!!!) Worten überhaupt nichts. Vermutlich wird es dieser Polizistin, die dieses Goldstück erschossen hat, an den Kragen gehen. War sie doch schon außer Dienst. Und hatte aber Uniform (und Schusswaffe) dabei.

  17. Jetzt sofort die Gunst der Stunde nutzen und über Eritrea Flugblätter abwerfen: „In Deutschland werdet ihr erschossen!“

    Invasion stoppen; zu Hause in ihrerem angestammten Habitat sind die Neger sicher.

  18. Da war ein „Mann und es gab einen „Zwischenfall“.

    Das muss doch als Information reichen, liebe Leute! Was wollt ihr noch? Einzelheiten? Die Wahrheit etwa?

  19. seehofer mit seiner geheuchelten tiefen betroffenheit sollte man derart in den arsch treten ,daß der schuh stecken bleibt. was will er eigentlich machen, wenn diese halbaffen mal richtig was anrichten? wer kann noch die letzten messerangriffe und schusswaffentaten der letzten 10 tage chronologisch aufzählen ????? nah ? nah ?

  20. Ich vermute Proteste der Grünen und Linken – „bewaffnete Polizistin erschießt Schutzsuchenden, war das nötig“?
    Drücke der Polizistin die Daumen, dass sie nicht auf der Anklagebank landet. Von mir bekäme die eine Auszeichnung + Beförderung.

  21. Babieca 31. Mai 2018 at 10:04
    Sobieski_król_polski 31. Mai 2018 at 09:52

    Weißwaschendes Geschwurbel vom Spargel über Merkels Messer-Neger. Es ist dem Blättchen ganz wichtig, daß das – nun gottseidank tote subjekt – „legal“ in Deutschland war:

    Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um einen 24-Jährigen aus Eritrea. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen Aufenthaltstitel aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen – hielt sich also legal im Land auf.

    Das widerlegt das bisher oft gepflegte Märchen, dass es sich bei den Ausrastenden um Abzuschiebende handele (weil ja die echten Flüchtlinge gut seien).

  22. Mein Vorschlag wie wir die AFD bekannter machen können :

    1.) alle Land-Bundestagsabgeordneten der AFD sollen monatlich einen bestimmten
    Betrag zur Verfügung stellen um damit Flyer zu erstellen die die PI Artikel der letzten
    Woche abbilden und diese möglichst bundesweit zu verteilen.
    2.) Wir (PI Leser) sollten bei allen Gesprächen mit Jedem im Gespräch darauf hinweisen
    das uns nur die AFD vor einer Katastrophe retten kann. z.B. Islam, „Flüchtlinge“ Überfremdung .
    fehlende Wohnungen nur durch die fast 1,6 Mio. Flüchtlinge.

    Bei meinen fast täglichen Gesprächen (beim Gassi-gehen) stelle ich immer wieder fest
    das es sehr leicht ist unsere Mitbürger von der AFD zu überzeugen.

  23. Babieca 31. Mai 2018 at 10:04
    Es ist dem Blättchen ganz wichtig, daß das – nun gottseidank tote subjekt – „legal“ in Deutschland war:
    ———————-
    Der Sponti Spruch: „legal – illegal – scheißegal“ ist in der Realität so was von voll angekommen. Übrigens hält sich „legal hier auf“ ist vor dem Hintergrund der BAMF Affäre scheißegal.

  24. diese tat war so regional das nicht mal was in der heutigen flensburger tageblatt ausgabe stand.
    bin da auch nur drauf gekommen , weil ich etwa 40 km entfernt wohne und bei uns auch nich berichtet wird ( schleswig )

  25. M A N N

    „Zwischenfall in Zug aus Hamburg“
    (Flensburger Tageblatt)
    „Ein MANN sticht im Intercity auf einen Fahrgast ein.
    Eine Polizistin soll den Angreifer erschossen haben.“

    „Bei einem Vorfall im Flensburger Bahnhof sind am
    Mittwochabend ein Mensch getötet und zwei weitere
    verletzt worden. Das bestätigte Hanspeter Schwartz
    von der Bundespolizei shz.de.“

    „Bei den Verletzten handelt es sich um einen MANN
    und eine Frau. Bei der Frau handelt es sich um
    eine 22-jährige Polizeibeamtin.“

    „Über den Täter ist bisher nichts bekannt. Der
    schwerverletzte Fahrgast wurde in ein Krankenhaus
    eingeliefert. Die Polizistin wurde leicht verletzt.“
    https://www.shz.de/19989872

    Polizei SH
    @SH_Polizei
    ➡ „Aufgrund aufkommender Spekulationen und Gerüchte:
    Die Hintergründe zum Geschehen in #Flensburg sind derzeit völlig unklar. Weitere Angaben zu den beteiligten Personen können von der #Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.“
    22:26 – 30. Mai 2018

    „Die Hintergründe sind bislang unklar. Hinweise auf einen
    islamistischen Hintergrund der Tat gibt es derzeit nicht.
    Weitere Angaben zu den beteiligten Personen macht die
    Polizei derzeit nicht. Die Kriminalpolizei und die
    Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.“
    *https://www.shz.de/19989872 (siehe Link oben)

  26. Schon bei dem Wörtchen „mutmaßlich“,da schwillt mir der Kamm.Der Mann ist ja wohl definitiv der Täter,was wohl alle am Bahnhof Anwesenden bezeugen können.Aber „mutmaßlich“ beinhaltet immer die Optionen:eigentlich ist der ja ganz lieb,wahrscheinlich wurde er provoziert,eigentlich wollte er das gar nicht,hat zu wenig Toleranz erfahren,traumatisiert ……….,also kann man den Armen wirklich nicht als Täter bezeichnen.
    Und warum erhält ein Eritreer bei uns Asyl??

  27. Einzelheiten gibt es erst nach Freigabe direkt aus dem Kanzlerinnenamt.

    Mutti besteht darauf, daß die Bevölkerung weder durch unschöne Bilder, noch durch unschöne Berichte in die Hände der rechten Rattenfänger gejagt wird.

    Außerdem hat die GROZ (Größte Raute aller Zeiten) Wichtigeres zu tum. Der Besuch der Mannschaft gehört zum Wichtigsten, was in dem Terminkalender Platz findet. Natürlich nur mit ihren persönlich ausgesuchten Leibwächtern. Darauf legt sie als Frau schließlich besonderen Wert.

  28. Also wieder ein Neger, dem hier im Rammeldan-Wahn die Sicherungen seine 60 Watt Birne durchgeknallt sind.

  29. Eritrea. „Schutzstatus“, *lach*:

    “ Eritreer machen Heimaturlaub
    Viele Eritreer fliegen regelmässig zurück in das Land, in dem sie «an Leib und Leben bedroht» sind.

    (…) Das bedeutet im Klartext, dass zahlreiche Eritreer, die mehrheitlich ihren eritreischen Pass im Asylverfahren nicht vorweisen können, plötzlich wieder über Reisedokumente verfügen, wenn sie auf Heimaturlaub fahren, entweder weil sie ihn den Schweizer Behörden unterschlagen oder weil sie vom eritreischen Konsulat in Genf oder anderswo neue Papiere erhalten haben. Die NZZ am Sonntag deckte bereits vor drei Jahren auf, dass die eritreische Vertretung in der Schweiz bei der eritreischen Diaspora in Europa nicht nur Steuern für das Heimatland eintreibt, sondern auch gleich Reisen nach Eritrea organisiert. Flüchtlinge sind für das Land willkommene Devisenbeschaffer.“

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/eritreer-machen-heimaturlaub/story/28502813

    „Vor allem Wirtschaftsflüchtlinge

    (…) Die meisten Migranten aus Eritrea behaupten, vor dem obligatorischen «Nationaldienst» geflüchtet zu sein. Das Bundesverwaltungsgericht entschied 2005, dass diese Dienstverweigerung ein Asylgrund sei, und 2015, dass Wehrdienstverweigerer nicht in ihre Heimat zurückgeführt werden können, weil ihnen dort Gefahr drohe. Dies, obwohl die Stimmbürger genau dies 2013 anders ins Asylgesetz geschrieben ­hatten.

    Die EU-Diplomaten berichten nun, dass dieser Nationaldienst «bloss wenige Monate» Militärdienst sei und sonst als Zivildienst in Schulen, Spitälern, Ämtern und Staatsunternehmen absolviert werde. Ein «erheblicher» Teil der Verpflichteten leiste diesen Dienst in Teilzeit, und «viele» hätten es geschafft, die Einberufung ganz zu vermeiden.
    Mit «Sklavenarbeit», so schreiben es die Botschafter ausdrücklich, habe das nichts zu tun. Auch die Behauptung der UNO, es gebe im Nationaldienst Eritreas systematische sexuelle Gewalt und Missbrauch insbesondere von Frauen, sei «gegenstandslos».

    Die «totale Kontrolle» durch die Regierung, wie sie immer behauptet werde, sei im Übrigen «nicht plausibel», gerade weil Zehntausende von Eritreern das Land verlassen könnten. Es sei «unwahrscheinlich», das dies geschehen könne, wenn Eritrea tatsächlich ein «totalitäres Regime» wäre, so die Botschafter weiter. Ein Ereignis von 2014 strafe diese Behauptung ebenfalls Lügen. Die Regierung habe damals die Reservisten zu einem Training einziehen wollen, es aber erst geschafft, als man Druck auf die Familien ausgeübt und die Verteilung von Nahrungs­mitteln verändert habe. Das sei zwar eine «Zwangsmassnahme», aber «weit entfernt von der behaupteten systematischen Inhaftierung und Folter» des UNO-Berichts.“

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/vor-allem-wirtschaftsfluechtlinge/story/26663861

  30. in jedem normalen land ( ja normal ) würde eine regierung die soetwas angerichtet hat zurücktreten. am besten wie in japan mit tränen. hier geht es ja erst noch richtig los. mir müsse halt schaffe………und brot und spiele………

  31. Neulich beim Brötchenholen von Polizei erschossen, gestern bei Bahnfahrt von Polizei erschossen …
    Die Flüchtlinge haben es nicht leicht in Deutschland.

  32. ghazawat 31. Mai 2018 at 10:19

    Einzelheiten gibt es erst nach Freigabe direkt aus dem Kanzlerinnenamt.

    Das ist gerade auf dem Obersalzberg, äähh in Südtirol!

  33. Es kann genauso sein, dass der Typ einen Bekannten (auch Flüchtling) angegriffen hat. Passiert doch ständig.

  34. Ich sags euch, die Elite weiß 100% das sie verkackt hat. Alles was wir jetzt sehen ist der Versuch sich mit seinem Pöstchen aus der Affäre zu stehlen.

  35. @ Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 10:07

    In dem, von ihnen verlinkten, „Welt“-Artikel steht doch:
    „Der 27-jährige Verdächtige mit laut Polizei „typisch schweizerischen Namen“ ist in einem Schweizer Kanton gemeldet. Die Polizei durchsuchte noch am Abend sein Haus. Nach übereinstimmenden Schweizer Medienberichten wurde die Tat des 27-Jährigen auf Video aufgenommen. Darauf sei zu sehen, wie der mit Messer bewaffnete Mann eine Flüssigkeit auskippte. Durch das Entzünden der Flüssigkeit und durch den Messerangriff seien die fünf Passagiere und der Tatverdächtige verletzt worden.“

    Natürlich wissen wir nicht, ob er evtl. ein Islamkonvertit ist.
    Die mediengeile Niqabkonvertitin Nora Illi, die polygynische
    Orgien, äh Ehen liebt, hat ja auch typische schweizer Namen.
    Nora Illi wurde in Uster[1] als Tochter eines deutschen
    Psychotherapeuten und einer Schweizer Sozialpädagogin geboren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nora_Illi
    Ihr Begatterich ist Abdel Azziz Qaasim Illi alias Patric Jerome Illi
    https://de.wikipedia.org/wiki/Qaasim_Illi

  36. Dank an die Polizistin, dass sie ihn getötet hat. Ansonsten wäre das wieder teuer geworden, mit der ärztlichen Versorgung für ihn, ärztliche Versorgung für zukünftige Opfer, Unterbringung im Gefängnis, Resozialisierungs-Maßnahmen und Sozialhilfe bis an sein Lebensende.
    Hoffe sie wird jetzt nicht von Grünen Politikern dafür an den Pranger gestellt.

  37. Wer oder was wird hier gesucht?
    1. Bioinvasoren:
    Als biologische Invasion bezeichnet man allgemein die durch den Menschen verursachte Ausbreitung einer invasiven Art in einem Gebiet. Diese wird definiert als „eine gebietsfremde Ökosystemdienstleistungen, die gefährdet oder nachteilig beeinflusst;“ Maßstab ist somit nicht die nationale Grenze, sondern der Raum einer natürlichen Lebensgemeinschaft. (steht so in sogar in der EU-Verordnung Nr. 1143/2014 des Europäischen Parlaments).
    Der Invasionsbegriff selbst ist kritisch zu sehen. Eine Invasion (lateinisch invadere = eindringen) bezeichnet eigentlich das Vordringen von militärischen Formationen auf ein fremdes Terrain. Dabei befinden sie sich im Krieg und handeln entsprechend. Seit dem Ersten Weltkrieg wird der Begriff verbunden mit einer großangelegten und gut organisierten Streitmacht.
    Von einer biologischen Invasion zu sprechen ist in dem gesuchten Zusammenhang, meiner Meinung nach, völlig korrekt, da es sich um eine militärische und kriegerische Aktion handelt. Sie erfolgt seitens des Menschen, ist international und organisiert.

    Der Begriff der Invasion hat, zu Recht, eine dezidiert negative Bedeutung.
    Die invasiven Spezies können unter Umständen die Ökosysteme verändern und heimische Arten verdrängen.

    2. Definition Raumforderung:
    Als Raumforderung bezeichnet man in der Medizin jede unphysiologische Volumenzunahme einer Struktur im Körperinneren (Krebsgeschwüre/Tumore).
    Im engeren Sinn liegt dem Begriff „Raumforderung“ zugrunde, dass die Volumenzunahme zulasten des Nachbargewebes erfolgt. (….vielen Dank hier an Max Rockatansky)

    An was erinnert mich das alles….?
    Wer die Antwort weiß gewinnt eine Reise in den Orient oder nach Afrika., oder nach Berlin.

  38. diskutant23 31. Mai 2018 at 10:29

    Und der Ruf nach einem Untersuchgsausschuss wird lauter!

    Das wird heftig für das linksgrüne #Merkelregime:

    Die Strompreise klettern, die Steuern sinken nicht, Mohammedaner ermorden Ungläubige, das unsägliche DSGVO zerstört KMUs, Italien wackelt.

    Wie lange noch wird sich das FDJ-BlutrautInnenregime halten?

  39. Maria-Bernhardine 31. Mai 2018 at 10:30

    Ein Name wurde aber nie genannt. Das meinte ich.
    Und dass der Name „typisch schweizerisch“ ist/war, kann die Polizei ja auch erfunden haben. Insgesamt eben sehr schwammig, es wurde- meines Wissens- auch nie ein Foto des Täters veröffentlicht.

  40. aber warum hat die Polizei am Morgen nach dem dramatischen Geschehen immer noch keine Einzelheiten zu dem Messerstecher und der von ihm verletzten Person mitgeteilt? …u.s.w.

    WARUM?, weil ihnen die Argumente, die Rechtfertigungen und Ausflüchte langsam ausgehen, ganz einfach, die wissen nicht mehr was sie den Leuten erzählen sollen, damit die breite Bevölkerung Nachsicht, wohlwollende Gunst und Verständnis aufbringt, denn jeder weiß, was der kleinste gemeinsame Nenner all dieser Gewaltattacken ist, es ist der Hass, die heimliche Feindschaft der Moslems gegen alles was eben nicht zum Islam gehört

  41. Und jetzt lasset uns andächtig einen Stuhlkreis bilden, uns gemeinsam an den Händen fassen und ehrfurchtsvoll dem 25jährigen Jubiläum des mörderisch-rechtsextremistischen Anschlages in Solingen vor 25 Jahren gedenken.

    Amen

  42. nun endlich weis ich was yascha mounk mit ´´verwerfungen´´ gemeint hat . das wort sollte er nie wieder in den mund nehmen.

  43. Bekommt die 22-jährige Umvolkungsbremse die Überstunden wenigstens angemessen vergütet?
    Täter war Asylbehaupter aus Eritrea. Name ab dieser Erkenntnis eigentlich total egal.

    „Der Erschossene war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein junger Mann aus Eritrea. Der 24-Jährige sei nach den Ermittlungen im September 2015 als Flüchtling über Österreich nach Deutschland eingereist, hieß es in Sicherheitskreisen.“
    https://www.bild.de/news/inland/messer/messerattacke-zug-flensburg-55860024.bild.html

    Jetzt neu in Germoney:
    Abschiebungen ab sofort auch vertikal statt nur horizontal.
    Der Dünger ist gut für die Muttererde.
    Vielleicht ist das der wahre Plan der obersten Führerin? Den deutschen Humus wieder zu mehr Nährstoffen verhelfen durch alternativlose vertikale Abschiebungen der Walking Dead?

  44. GMX hat eben die Kommentarfunktion zu Flensburg gesperrt und die bis dahin noch nicht gelöschten Kommentare unsichtbar gemacht. Es ließ sich auch beim besten Willen wohl kein Löschgrund herbeiphantasieren, die nicht-linksverwirrten Kommentatoren sind bei GMX recht vorsichtig geworden. So wurden SPIEGEL und BILD als Quelle für die Täterherkunft nur genannt, aber es wurde kein Link gesetzt.

  45. Wenn es sich nicht wie gewohnt um einen Bereicherer ohne Fahrkarte gehandelt hat,
    kann man doch die Einzelheiten nennen!

    …do mussma doch e bissl!…

  46. Das ist einfach. Die Polizei wartet einfach, um zu sehen, welche Informationen es überhaupt an die Öffentlichkeit schaffen und dann wird sie genau diese bestätigen, erklären oder neu einordnen – nicht mehr und nicht weniger!

  47. Halleluja heute ist Fronleichnam und Feiertag in großen Teilen Deutschlands. Und darum lasset uns folgende fröhliche Medienbotschaft verkünden, die Gott selbst uns heute morgen übermittelt hat und vom Stellvertreter Gottes auf Erden, der dpa, einheitlich verkünden lässt:

    tagesschau.de
    Migranten auf dem Arbeitsmarkt : Jeder vierte Flüchtling hat einen Job
    25 Prozent der seit 2015 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge haben inzwischen einen Job. Das geht aus einem Medienbericht hervor. Unterschiede …

    SPIEGEL ONLINE
    Integration: Jeder vierte Flüchtling hat inzwischen einen Job
    Bundeskanzlerin Merkel könnte Recht behalten mit ihrem Satz „Wir schaffen das“. Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zumindest macht …

    ZEIT ONLINE
    Integration: Jeder vierte Flüchtling hat einen Job
    Viele Migranten aus Kriegs- und Krisenländern sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Am häufigsten schaffen es Pakistaner, einen Arbeitsplatz zu finden.

    RP Online
    Arbeitsmarkt: Jeder vierte Flüchtling hat einen Job
    Mehr als eine Million Menschen sind seit 2015 nach Deutschland gekommen. Mittlerweile haben viele Flüchtlinge eine Arbeit gefunden – einige sogar als …

    F.A.Z. – Das Wichtigste des Tages
    Jeder vierte Flüchtling hat einen Job
    Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen hat einem Bericht zufolge jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden.

    BILD
    Neue Studie – Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job
    Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen hat jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden. Rund jeder Fünfte …

    DIE WELT
    Arbeitsmarkt: Jeder vierte Migrant hat inzwischen einen Job
    Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Migranten hat einem Bericht zufolge jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden.

  48. diskutant23 31. Mai 2018 at 10:29
    Ich sags euch, die Elite weiß 100% das sie verkackt hat.

    Sie haben es nicht „verkackt“, sondern systematisch und zielgerichtet so durchgezogen.
    Umvolkung.

  49. nun macht der herr aus eritrea keine kosten mehr ????? typischer fall von denkste. obduktion,kühlkosten,sehr aufwendige klärung der persönlichen verhältnisse,überführung,ansprüche gegenüber der BRD,ect………….

  50. Er war ganz legal in Deutschland. Die Aufenthaltsgenehmigung war vom gesamten BAMF Bremen unterzeichnet!

  51. Böse Zungen behaupten, die deutsche Einheitspresse würde alles von der dpa abschreiben. Das ist eine glatte Lüge und hier ist der Beweis:

    Jeder vierte Migrant hat inzwischen einen Job

    Jeder vierte Flüchtling hat einen Job

    Jeder vierte Flüchtling hat mittlerweile einen Job

    Das ist nicht der gleiche Satz wie eine orthographische Feinanalyse eindeutig beweisen kann.

  52. @ Freya 31. Mai 2018 at 10:31

    UPS! EIN MERKEL-GAST!
    WER HÄTTE DAS GEDACHT?
    UND AUCH NOCH EIN NEGER;
    DAS IST NICHT JEDER.

    „Der Erschossene war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein junger Mann aus Eritrea. Der 24-Jährige sei nach den Ermittlungen im September 2015 als Flüchtling über Österreich nach Deutschland eingereist, hieß es in Sicherheitskreisen. Die Sicherheitsbehörden haben demnach bisher keine Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund der Tat. Der Eritreer habe nach ersten Erkenntnissen einen Schutzstatus aus humanitären, politischen oder sonstigen Gründen gehabt, hieß es weiter.“

  53. Mutti hat schon Recht!

    Es ist nicht hilfreich, wenn man von einem schwarzen Eriträer als mohammedanischen Angreifer berichtet.
    Wem soll das den nützen? Das ist nur Wasser auf die Mühlen des abgehängten Pöbels.

    Außerdem, wieso soll es überhaupt ein Eriträer sein? Es könnte sich genausogut um einen Asylsuchenden Finnländer handeln. Also bitte den Ball flache halten. Dummer Zufall eben. Es gibt Schöneres. Bilder von Mutti beim Wandern.

    Es ist übrigens eine bösartige Unterstellung, daß ihre Leibwächter auf einem AIDS Test bestehen. Wir sollten den Personenschützern dankbar sein, daß sie die verhinderte Friedensnobelpreisträgerin so vor dem rechten Pöbel beschützen.

  54. Cendrillon 31. Mai 2018 at 10:41
    Halleluja heute ist Fronleichnam und Feiertag in großen Teilen Deutschlands. Und darum lasset uns folgende fröhliche Medienbotschaft verkünden (…)

    ZEIT ONLINE
    Integration: Jeder vierte Flüchtling hat einen Job
    Viele Migranten aus Kriegs- und Krisenländern sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Am häufigsten schaffen es Pakistaner

    Ich wusste gar nicht, dass während der Flüchtlingskrise so viele Pakistaner kamen. Fluchtgrund?

  55. Tja. Da wollte das Politbüro in dieser Woche die ganz große Solingen-Schau abziehen, doch zweierlei verhagelte ihr die Inszenierung:

    – Das Wetter
    – Die im Minutentakt eintrudelnden Toten durch die in Deutschland ungehemmt metzelnden Invasoren aus Islamonesien.

  56. Aus Eritrea?

    Das hier allgemein vorherrschende Gefühl hat also nicht getäuscht: Es war ein Mann.

  57. Die Lügenmedien bringen die Täterherkunft (noch) nicht, weil es ein Islamist ist.
    Und noch dazu ein Neger, der 2015 von Merkel hereingewunken wurde!

    Also die Höchststrafe für das linksbunte Geschmeiß mit Merkel an der Spitze!

    Deshalb sofort und überall AfD wählen und der ganzen erbärmlichen Scheiße ein schnelles Ende bereiten!

  58. OT, aber passt zum Thema:
    „Asylbewerber zündet sich an“
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.verzweiflungstat-in-goeppingen-asylbewerber-zuendet-sich-an.81b4934a-e515-4548-90eb-293fce82e029.html
    Der Asylant ist schwer verletzt, jedoch keine Lebensgefahr. Was geschieht nun? Abschiebung wird kein Thema mehr sein. Dürfte ein längerer Krankenhausaufenthalt mit anschließender Reha werden – über Jahre.
    Er hat also sein Ziel erreicht.
    „hat sich offenbar mit der Absicht, sich das Leben zu nehmen“
    Das bezweifle ich. Dafür wird man doch eine weniger schmerzhafte Methode wählen.
    Und wer zahlt wieder? Genau, die Köterrasse!

  59. „Mutti,
    jetzt ist es raus!…

    …des is jo furchbar…“
    *
    …so furchtbar für dich wie gewohnt für die kleinen Arschlöcher.

  60. leevancleef
    31. Mai 2018 at 10:51
    OT, aber passt zum Thema:
    „Asylbewerber zündet sich an“
    ++++

    Vermutlich wollte er wenigstens einmal im Leben eine Leuchte sein!

  61. @ Kanelboller 10:41

    Näheres über die Absichten:
    Michael Wiesberg
    „Museum als volkspädagogische Anstalt“ auf sezession.de

  62. Gauckler 31. Mai 2018 at 09:59

    „Warum wird hier nicht „Ross und Moslem ähhh Reiter“ genannt ?, wäre es ein deutscher Täter gewesen hätte dieses die Staatsmedien schon stolz verkündet.“

    Das ist geradezu krankhaft, dass unsere Systemmedien jedesmal aufatmen, wenn der Bösewicht ein Deutscher (am besten mit 4 deutschen Großeltern) war und sich beeilen, das auch in die Welt hinaus zu posaunen.
    Einen Menschen, der sich selber Verletzungen zufügt und der sich selber schlecht macht/ erniedrigt (obwohl er durchaus etwas zu leisten im Stande ist oder allen Grund hätte auf sich stolz zu sein), den würde man zurecht als psychisch gestört oder krank bezeichnen.
    Kann eigentlich ein Land, eine ganze Nation unter einer psychischen Störung (oder besser Krankheit) leiden? Ich glaube, dass man zumindest im übertragenen Sinne davon reden kann. Dann nämlich, wenn sich Normen und Ideen in den Köpfen der Menschen festsetzen, die bar jeder Rationalität oder Vernunft sind.

  63. Wenn keine näheren Umstände angegeben werden, dann sag ich ganz einfach mal: Da ist ein heißblütiger Südländer (Araber? Zigeuner? Sonstiger kulturfremder wahrscheinlich illegal Anwesender?) wieder einmal mit Seinesgleichen in Streit geraten. Das artet dann öfter mal in Messerstechereien und ähnliches aus.

    In diesem Fall fand es seinen jähen Abschluß, Gott sei’s gedankt, oder auf modern: Allahu akbar.

  64. OT

    Heute morgen grosse Schlagzeilenorgie in der nicht-synchron-geschalteten nicht-dpa-gesteuerten Nicht-Lügenpresse Deutschlands

    Arbeitsmarkt
    Jeder vierte Flüchtling hat einen Job

    https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/jeder-vierte-fluechtling-hat-einen-job_aid-23147837

    Und dann schauen wir mal genauer hin (also lesen ausnahmesweise anstatt der Schlagzeile den vollen Text)

    Meist kommen die Zuwanderer in Jobs unter, in denen sie auch ohne gute Deutschkenntnisse klarkommen. Fast ein Drittel findet nach den Zahlen der Agentur für Arbeit eine Anstellung in der Zeitarbeit. Jeweils elf Prozent arbeiten im Gastgewerbe und in Dienstleistungsunternehmen, oftmals in der Reinigung, Logistik oder Security. Jeder Zweite hat laut IAB eine Anstellung als Fachkraft. Nur die wenigsten Flüchtlinge arbeiten in der Industrie. „Das liegt an den Qualifikationen, die sie mitbringen: Viele Flüchtlinge haben schon vorher in Dienstleistungsfirmen gearbeitet“, sagt Brücker. „Viele haben dennoch das Bild im Kopf, dass alle Flüchtlinge vom Land kommen und Bauern sind. Aber das stimmt nicht.“

    Also die niedrig-qualifiziertesten Jobs, die es in Deutschland überhaupt gibt. Nix mit SAP-System-Analysten, Bio-Engineering-Doktoren und promovierten Bachelor-Master-Diplomvolkswirten.

  65. Gute und nachhaltige Besserung der jungen Polizistin. Sie gehört auf der Stelle befördert

  66. Blondine 31. Mai 2018 at 10:44
    Er war ganz legal in Deutschland. Die Aufenthaltsgenehmigung war vom gesamten BAMF Bremen unterzeichnet!

    Weiss AggroMom schon Genaueres, wann „Mein BAMF“ von Angela Merkel endlich erscheint?
    Dann wird alles das, was u.a. beim BAMF vor sich geht, endlich durchsichtiger.

  67. Babieca 31. Mai 2018 at 10:05
    Ich kann dir nur zustimmen. Du bist immer so erfrischend direkt! 🙂

  68. Cendrillon 31. Mai 2018 at 10:45

    Jeder vierte Migrant hat inzwischen einen Job, z.B.

    Drogenhändler, Autodieb, Hütchenspieler, Zuhälter, Einbrecher …

  69. warum hat … ( *irgendwer ) noch keine Einzelheiten zu dem Messerstecher und der von ihm verletzten Person mitgeteilt…u.s.w.

    dann redet jeder bipolar gestörte Klapsmühlen Patient und jeder sechs Klassen Schulabgänger aus der politisch links rot grün vergendert AfD hassenden Ecke, die Gegner der merkelschen Asyl, Flüchtlings und Islam Politik wären Verschwörungstheoretiker,

    ja das muß man ja sein, wenn man sich ohne Aufklärung alles selbst zusammenreimen muß !

  70. Polizistin erschiesst Schwarzen , das gibt Theater ! Ist es doch die Hauptmeldung der Systemmedien wenn sowas in der fernen USA passiert und jetzt hier vor der Tür. RASSENKRAWALLE !!!

  71. Wenn jeder vierte „Flüchtling“ einen Job hat, dann haben wohl 75% keinen und müssen vom dreckigen deutschen Steuerzahler alimentiert werden oder sehe ich das mal wieder rechtspopulistisch-abgehängt falsch?

  72. leevancleef 31. Mai 2018 at 10:51

    OT, aber passt zum Thema: *https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.verzweiflungstat-in-goeppingen-asylbewerber-zuendet-sich-an.81b4934a-e515-4548-90eb-293fce82e029.html
    Der Asylant ist schwer verletzt, jedoch keine Lebensgefahr. Was geschieht nun? Abschiebung wird kein Thema mehr sein. Dürfte ein längerer Krankenhausaufenthalt mit anschließender Reha werden – über Jahre. Er hat also sein Ziel erreicht.

    Da sagst du was. Mir fällt sofort der Siegauen-Vergewaltiger ein, der widerliche Brutalo-Neger Eric X. aus Ghana (übrigens sicheres Herkunftsland). Der sich ja auch im Februar 2018 im Knast angezündet hat und mit schwersten Verbrennungen in eins der wenigen Höchstleichtungsmedizinzentren für Schwerstbrandverletzte kam.

    Seither hat man NIE wieder was von dem gehört. Belastung für die deutschen GK-Zahler durch dieses EINE Subjekt: Inzwischen lässig über eine Million Euro.

    https://www.welt.de/vermischtes/article173785700/Verbrennungen-Siegaue-Vergewaltiger-braucht-Hauttransplantation.html

    https://www.derwesten.de/region/feuer-in-jva-koeln-bonner-siegauen-vergewaltiger-schwer-verletzt-operation-in-der-nacht-id213435863.html

  73. „15-Jährige in Großenhain von vier Männern sexuell belästigt

    Die Dresdner Polizei sucht dringend Zeugen: Dienstagabend ist eine 15-Jährige in Großenhain von vier Unbekannten in einem Park an der Dr.-Schweitzer-Straße sexuell belästigt worden. Die Männer sprachen das Mädchen zunächst an. Kurz darauf hielt einer die Jugendliche am Arm fest und berührte sie unsittlich. Als sich das Mädchen losreißen wollte, hielt er ihr T-Shirt fest und zerriss es dabei. Letztlich griff die 15-Jährige nach ihrem Handy, woraufhin das Quartett flüchtete.

    Die vier Männer wurden von dem Mädchen als Südländer beschrieben, teilte die Polizei in ihrer Pressemitteilung mit. Der Haupttäter war demnach etwa 40 Jahre alt, ca. 185 cm groß und von sportlicher Statur. Er hatte lange dunkle Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem grauen T-Shirt, einer grünen Weste und verwaschenen Jeans. Einer seiner Komplizen hatte eine auffällige etwa zehn Zentimeter lange Narbe auf seiner rechten Wange. Die Polizei ermittelt wegen sexueller Nötigung.“

    https://www.radiodresden.de/beitrag/15-jaehrige-in-grossenhain-von-vier-maennern-sexuell-belaestigt-538596/

  74. Nach der Bekanntgabe des Täters im Spiegel habe ich sofort mein Horn aus dem Schrank genommen und das Jagdhornsignal „Neger tot“ geblasen.

    Klingt fast so wie dieses Signal:

    https://g.co/kgs/UAWZ2b

  75. Eurabier 31. Mai 2018 at 11:04
    „Wenn jeder vierte „Flüchtling“ einen Job hat, dann haben wohl 75% keinen und müssen vom dreckigen deutschen Steuerzahler alimentiert werden oder sehe ich das mal wieder rechtspopulistisch-abgehängt falsch?“

    Das sehen sie falsch. Denn der Steuerzahler wird wohl auch die welche Arbeiten mit durchfüttern, weil in den Niedriglohnsektoren das Geld nicht reicht. (Stichwort: Aufstocker)

  76. Eurabier 31. Mai 2018 at 11:04

    Wenn jeder vierte „Flüchtling“ einen Job hat, dann haben wohl 75% keinen und müssen vom dreckigen deutschen Steuerzahler alimentiert werden oder sehe ich das mal wieder rechtspopulistisch-abgehängt falsch?

    Kommentare lesen solange sie noch da sind. Im LOCUS oder in der WELT wird es wohl eine Kommentarorgie dazu geben. Falls diese überhaupt zugelassen werden.

    https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/jeder-vierte-fluechtling-hat-einen-job_aid-23147837

  77. Unlinks 31. Mai 2018 at 11:01

    „Polizistin erschiesst Schwarzen , das gibt Theater ! Ist es doch die Hauptmeldung der Systemmedien wenn sowas in der fernen USA passiert und jetzt hier vor der Tür. RASSENKRAWALLE !!!“

    Manchmal lohnt sogar googeln! Es ist eine faszinierende Zahl:

    „Wieviel Morde gäbe es in New York und anderswo weniger, wenn man allen Schwarzen die Schußwaffen entziehen würde?“

    Wieviel Tötungsdelikte gäbe es weniger, wenn man Schußwaffen nur noch in weißer Hand hätte. (Man darf ruhig die kriminellen Latinos mit einrechnen… Ohne die. wäre es eine magische Zahl!)

  78. Ein Flüchtling ❓

    Eventuell „traumatisiert, minderjährig und Schutzsuchend“ ❓

    Eventuell mit muslimischen Glaubenshintergrund ❓

    Wer hätte das gedacht ❓

  79. Cendrillon 31. Mai 2018 at 11:08
    Kommentar aus der Welt: 🙂

    „Mikel H.
    vor 2 Minuten
    Wir haben 1,6 Mio Flüchtlinge und 85 Mio Deutsche .. und insgesamt ACHTUNG: 14,5 Mio Menschen, die Hartz 4 beziehen. Wenn 14% der Flüchtlinge Hartz 4 Empfänger sind ( 14,5 Mio x 14%), dann beziehen 2.030.000 Flüchtlinge Hartz 4. Wie geht das – wenn es nur 1,5 Mio Flüchtlinge sind????“

  80. „Ein Eriträer“,…
    …noch dazu 2015 (auf „Muttis“ Einladung hin(?)) in Deutschland eingedrungen…

    Wurde das Loch im Maas´schen Zensur-Netz bzw. „Pressekodex“ schon ausfindig gemacht,
    der „Verräter“ verhaftet, verpackt und versackt,
    nach Karlsruhe geflogen?

  81. Ich hoffe, die Polizistin übersteht die ganze Angelegenheit seelisch
    unbeschadet.
    Sie ist erst 22 und muss jetzt damit klar kommen, einen Menschen getötet zu haben,
    auch wenn die Umstände das erfordert haben.
    Und es werden von Seiten, der Grünen, Linken und anderen Gutmenschen sicher
    auch noch Vorwürfe kommen, warum sie den Mann er- und nicht
    kampfunfähig geschossen hat.
    Es tut mir leid für die junge Frau, in so eine Situation geraten zu sein,
    aber gut, dass sie dort war.
    Wer weiß, was der Messerstecher sonst noch angerichtet hätte?

  82. Gezielte Dessinformation.

    Man sollte damit Rechen dass, wenn ein Bürger dieses Landes eine solchartige Tat begeht, dass nicht alle Details genannt werden. Spekulationen Dritter, in der Sache, könne dann hinterher, in andern Fällen, gegen die Meinungsäußerungen, eines jeden, benutzt werden.

    Dieses nannte man in Kaltekriegszeiten Dessinformation und diente dazu die Tatsachen zu verschleiern, die Verunsicherung beim Realen in Zweifel zu stellen.

  83. Eurabier 31. Mai 2018 at 11:04

    Wenn jeder vierte „Flüchtling“ einen Job hat, dann haben wohl 75% keinen und müssen vom dreckigen deutschen Steuerzahler alimentiert werden oder sehe ich das mal wieder rechtspopulistisch-abgehängt falsch?

    So ein Kommentar kann nur von einem „engstirnigen, abgehängten und Rückwärtsgewandten“ Mensch*/_Innen kommen.
    Viele der noch Arbeitssuchenden befinden sich wissbegierig in Deutschkursen, Fortbildungen und Qualifikationsleergängen.
    Des Weiteren bereichern uns die noch nicht in die Berufs- und Arbeitswelt integrierten mit ihrem Anblick in den Fussgängerzonen und Innenstädten und machen unser Leben somit „bunter“.
    Überall befinden sich Blonde Schlampen Mädchen und Frauen die begriffelt, begrapscht und belästigt werden wollen denen man Galant und Weltmännisch die Türe aufhält.

  84. Auch mein Dank an die Polizistin, die die Gebrauchsanweisung der Glock verstanden hat und anwenden konnte. Polizisten, nehmt euch ein Beispiel an eurer Kollegin in diesen Fällen und schützt uns endlich davor!

  85. @ Freya- at 11:00… … Migranten auf dem Arbeitsmarkt… Jeder vierte Flüchtling hat einen Job…u.s.w.

    ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn diese dringend benötigten Alleskönner in Deutschland die Blindgänger des letzten Krieges, suchen und finden, und dann mit einem Hammer ersatzweise Brecheisen, noch am Fundort sofort entschärfen würden, auch könnten diese Leute entlaufene Giftschlangen, mit ihren geschickten Händen ( … klick ! … ) wieder einfangen, damit wäre der Allgemeinheit eben Deutschland auch geholfen , aber nein man hat nur mit diesen Leuten zu tun … klick !

  86. Ich meine was blieb dem anderes übrig. Er wurde hier nicht angenommen, weil die AfD seinesgleichen für volkswirtschaftlich schädlich hält. Ich hätte auch zugestochen, wenn man früher so über mich geredet hätte und ich keine Wohnung und Arbeit bekommen hätte.Bzw. zustechen ist für mich unehrenhaft, ich hätte zugeschlagen, also meinen Schwung für Schlagball und Keule genutzt.

  87. Kanelboller 31. Mai 2018 at 10:22
    Neulich beim Brötchenholen von Polizei erschossen, gestern bei Bahnfahrt von Polizei erschossen
    ———-
    Bei einer Terrorabwehrübung im Frankfurter Hauptbahnhof mit unbeteiligten Passanten kündigte ein höherer Polizeioffizier im HR ein rigoroses Durchgreifen an! Die DuziDuzi Zeiten sind vorbei.
    Siehe auch die toten Terroristen in Lüttich und Frankreich!

  88. Aus „politischen, humanitären und völkerrechtlichen Gründen“ hätte auch schon längst die erste große Abschiebewelle starten müssen!!

  89. Meinen tiefen Respekt vor dieser jungen Polizistin. Möge ihr eine große Karriere bevorstehen. Ihr alles gute.

  90. Und? Einer weniger. Bei der Vermehrungsgeschwindigkeit und Masse ist die Population in Afrika kaum gefährdert.

  91. Scheiße, ich hab vermutet, daß es der Neger Nobi aus Nairobi war,, wieder voll daneben.Mist.

    p-town

  92. Erst internieren, dann deportieren in die Herkunfstländer. Es gibt keine andere Lösung!

  93. @ lorbas 31. Mai 2018 at 11:09

    Der Eritreer heißt Dawit. Evtl. von arabisch Dawud oder
    Dauud u.ä., der (islamische) David im Koran ist u.a.
    Waffenschmied…

    In Sure 5,82 wird die Verfluchung einer Gruppe von
    Juden – welche die Gebote Allahs missachtet hätten –
    durch Daud und Isa erzählt. HIER IRRT WIKIPEDIA,
    ES IST SURE 5,78 Diejenigen von den Kindern Israils,
    die Kufr betrieben haben, wurden aus dem Munde von
    Dawud und von Isa Ibn Maryam verflucht.

  94. Gilt der Handel mit Drogen auch als „Job“? Sehr viele Afrikaner sind bei uns am Bahnhof in diesem Bereich tätig.

  95. lorbas 31. Mai 2018 at 11:17

    Für die linksgrünen Nichtsnutze wäre ich ein typischer AfD-Wähler! 🙂

  96. Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 11:10

    Ich hab doch geschrieben, die sollen sich gegen die Politiker zur Wehr setzen. Ich meine das ist ne Quotenfrau und (sie müßte ihren Lohn zurückzahlen) aber dafür kann sie ja nicht bestraft werden. Nun wird man vielleicht mir ihr kungeln. Denn das BamF kann ja nichts dafür.

  97. Ganz interessant auch, dass unser Regionalportal rosenheim24.de direkt nach Bekanntwerden der Herkunft des Täters die Kommentarfunktion deaktiviert hat.

  98. Würde Seehofer es ernst meinen, müsste er beginnen, die Waffengesetze zu lockern. Wie in Israel. Wo es nicht unüblich ist, das Soldaten und Polizisten in ihrer Freizeit schwer bewaffnet auf die Straße gehen….Das verleiht ein Gefühl der Sicherheit. Sicher gibt es spontane Angriffe, die der Täter aber meist nicht überlebt.
    Da die Gäste Merkels immer gut bewaffnet ihre Unterkünfte verlassen, sollte es jedem länger hier lebenden erlaubt sein, zumindest einen Teleskopschlagstock zur Abwehr von spontanen Messerattacken zu tragen….Auch muss ein lauterer Seehofer Bürgermilizen aufstellen, ausbilden und bewaffnen…Oder darf er den laufenden Genozid an den Weißen nicht stoppen?

  99. Typisch Schmiergel. Im 3. Absatz erst wird die Nationalität verraten. Der Durchschnittsleser kommt kaum über die Überschrift ich habe auch mit Pocahontas Müller-Schmitt gerechnet.

  100. @ Babieca 11:05 Uhr

    Darum erhielt Vergewaltiger Eric X. keine Höchststrafe
    Veröffentlicht am 20.10.2017
    (:::)
    Alexander Stevens: Das Problem ist, dass ein Richter bei der Strafzumessung sich immer angucken muss, was der denkbar leichteste und was der denkbar schwerste Fall ist. Das bedeutet, er muss überlegen: Wie hätte es noch schlimmer kommen können? In diesem Fall zum Beispiel hätte der Täter ja theoretisch noch ein Zelt aufschneiden und noch eine Frau vergewaltigen können. Das heißt also, es muss noch Spielraum nach oben geben. Deswegen kann man als Richter faktisch niemals das Höchstmaß – in diesem Fall 15 Jahre – ausurteilen. Das wäre revisionsrechtlich problematisch. Der nächste Punkt ist, dass man sich immer noch zu anderen Strafmaßbeständen absetzen muss. Sprich: Nehmen Sie zum Beispiel den Mord, der ja deutlich schlimmer ist als eine Vergewaltigung. In diesem Fall heißt das: Welches Strafmaß müsste man geben, wenn er die Frau getötet hätte. Da würde dann womöglich am Ende dasselbe Strafmaß herauskommen wie bei einem Tötungsdelikt, also mindestens 15 Jahre.

    DIE WELT: Habe ich das jetzt richtig verstanden? Das volle Strafmaß wird bei Vergewaltigung niemals ausgesprochen?

    Stevens: Genau. Einen denkbar noch schlimmeren Fall gibt es theoretisch immer. Man kann dieses Gedankenspiel ja immer noch mal ad absurdum führen. Irgendwann schlitzt er nicht mehr nur ein Zelt auf, sondern drei. Und so weiter. Deshalb muss es bei einem Urteil immer noch Luft nach oben geben. Der Richter hätte ihm genauso umgekehrt nicht fünf Jahre geben können, nur weil der Gesetzgeber diesen strafrechtlichen Rahmen als Mindestmaß vorgibt. Das würde vor einem Revisionsgericht nicht standhalten, weil es den denkbar leichtesten wie den schwersten Fall ja nie geben wird. Davon gibt es in der Theorie ja immer mehr. Beim Strafmaß gibt es nie eine 100-prozentige Punktlandung.

    DIE WELT: Das ist, wenn man ehrlich ist, schwer zu verstehen.

    Stevens: Nehmen wir mal an, der Angeklagte hätte die Frau getötet und das Urteil würde lebenslang heißen. Hier kann der Täter nach 15 Jahren Bewährung beantragen, wenn nicht eine besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde. Dann wäre das Strafmaß für eine Vergewaltigung und einen Mord identisch.

    Der Richter ist bei der Strafzumessung gar nicht so frei, wie man sich das vorstellt. Der Gesetzgeber steckt ihm da enge Grenzen – zumal man bei Ersttätern in der Regel im unteren Drittel des möglichen Strafmaßes bleibt. Aus juristischer Sicht war das eh schon ein scharfes Urteil.

    DIE WELT: Was ist in der Rechtsprechung üblich?

    Stevens: Ich gehe mal davon aus, dass Eric X. den deutschen Behörden bisher nicht strafrechtlich aufgefallen ist. Für eine erste Tat ist das also ein ziemlich heftiges Ergebnis. Früher hat man unter Sexualstrafrechtlern hinter vorgehaltener Hand immer gesagt: Für Sex gibt es sechs – also sechs Jahre Haft…
    https://www.welt.de/vermischtes/article169861489/Darum-erhielt-Vergewaltiger-Eric-X-keine-Hoechststrafe.html

  101. Hoffnungsschimmer 31. Mai 2018 at 11:13
    Und es werden von Seiten, der Grünen, Linken und anderen Gutmenschen sicher?auch noch Vorwürfe kommen, warum sie den Mann er- und nicht?kampfunfähig geschossen hat.
    ——
    Bei der Schiessausbildung der hessischen Polizei gilt der scharfe Schuss auf den Oberkörper wenn der Angreifer seine Waffe auf Zuruf nicht wegwirft.
    Wird in SH auch so sein.

  102. Ganz liebe Grüsse an die Polizistin. Alles richtig gemacht!

  103. Nicht das dieser Vorfall durch das Raster fällt:

    Sexueller Übergriff auf 14-jährige Joggerin
    21.03.2018

    Mitten am Tag ist es in Nordrhein-Westfalen zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Ein Mann attackierte eine 14-jährige Joggerin von hinten, griff ihr an die Brust und in die Hose. Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber.

    In Nordrhein-Westfalen hat ein Mann ein 14 Jahre altes Mädchen angegriffen. Sie war auf dem Ruhrtalradweg zwischen Olsberg und Assinghausen unterwegs, als ein Mann sich von hinten näherte und sie anging, erklärte die Polizei. Der Mann griff der Joggerin an die Brust und in die Hose. Die 14-Jährige konnte nach kurzer Zeit flüchten.

    ➡ Die 14-Jährige beschreibt den Mann als circa 17 Jahre alt. Er soll etwa 1,70 Meter groß sein, mit südländischem Aussehen und kurzen schwarzen lockigen Haaren. Er habe eine blaue Softshelljacke, dunkle Jeans und dunkelblaue Sneaker getragen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174758048/Sexueller-Uebergriff-auf-Joggerin-14-Polizei-fahndet-mit-Hubschrauber.html

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Ex-Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  104. Bestimmt hat die Polizistin die getöteten Polizistinnen in Lüttich gesehen. Diese sind auch für sie gestorben. Ansonsten hätte sie wahrscheinlich voll auf Künastebene nur in die Luft geschossen. Ein spätes aber notwendiges Umdenken auch bei dem (lächerlich) pferdeschwänzigen Truppenteil der Polizei??

  105. kalafati 31. Mai 2018 at 10:11
    Babieca 31. Mai 2018 at 10:04
    Es ist dem Blättchen ganz wichtig, daß das – nun gottseidank tote subjekt – „legal“ in Deutschland war:
    ———————-
    Der Sponti Spruch: „legal – illegal – scheißegal“ ist in der Realität so was von voll angekommen. Übrigens hält sich „legal hier auf“ ist vor dem Hintergrund der BAMF Affäre scheißegal.
    ———————————————
    Da hast du dem Nagel voll auf den Kopf getroffen!

  106. Maria-Bernhardine

    Merkel mein BAMF

    genial, hatte es gestern schon gesehen, das Buch…….

  107. Selbsthilfegruppe
    31. Mai 2018 at 11:10

    „Bremer Skandal-Chefin steht zu allem und droht Politikern: Es wird noch alles ans Licht kommen …“

    HOFFENTLICH wacht das CSU verblödete Bayern noch vorm September rechtzeitig auf!
    sag nur CSU Landrat Eppeneder ,seine Kinderbrut und das Asylgeschäft…..

  108. @ lorbas 31. Mai 2018 at 11:09

    Betr. Maria-Bernhardine 31. Mai 2018 at 11:24

    PARDON BITTE
    ➡ BIN DURCHEINANDER GEKOMMEN
    DER ERITREER DAWIT IST EIN ANDERER
    VERBRECHER

  109. Aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen hatte man das Schwein in Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Wenigstens hat die Polizistin kurzen Prozess gemacht, mit diesem Barbaren aus Eritrea.

  110. „Gleichgeschaltet: RTL verändert Titel nach Kritik von Grünen

    „AfD demonstriert für ‚Freiheit und Demokratie‘: Zehntausende Berliner gehen dagegen auf die Straße“ titelte RTL in seinem News-Teil. Eigentlich eine Überschrift die politisch im System Merkel bislang noch möglich war.

    Freiheit und Demokratie wurden in Anführungszeichen geschrieben, womit man zeigen konnte, dass man sich diese Position der AfD nicht zu eigen macht. Und es wurden die übertriebenen Zahlen der Gegendemonstranten erwähnt.

    Also alles in Butter im Medienüberwachungsministerium sollte man denken… Aber weit gefehlt. Selbst sachliche Berichterstattung über die AfD ist inzwischen im gleichgeschalteten Deutschland zum No Go geworden.

    Und so reagierte der Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, der vor kurzem noch durch die viel sagende Aussage „Es gibt kein Volk“ auffiel, umgehend, indem er auf Twitter befahl:

    „RTL, überprüft mal eure Überschrift!“

    Und die Presse-Lakaien gingen umgehend in die Knie, ja mit dem letzten Satz ihrer Antwort drückten sie ihr Antlitz noch in einer byzantinischen Unterwerfungsgeste tief in den Staub, der in ihrer Redaktion von dem vielen Unterschichten-TV immer wieder entsteht:

    „Die Überschrift des Artikels war natürlich ein Fehler! Deshalb wurde sie gestern nachmittag geändert. Jeder Fehler ist einer zuviel.““

    https://philosophia-perennis.com/2018/05/30/gleichgeschaltet-rtl-veraendert-titel-nach-kritik-von-gruenen/

  111. Hätte ich auch so gewusst, dass nur ein Flüchtling bzw. Moslem der Messerstecher sein kann, ein Deutscher getraut sich sowas gar nicht in der Öffentlichkeit.

  112. Jutta Dittfurth
    Grüne voller Deutschen Hass…
    Dresden – Die ehemalige Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth (66) hat mit einem Tweet zur Bombenentschärfung in Dresden teils scharfe Reaktionen ausgelöst, wie das Nachrichtenportal extratipp.de* berichtet. „Die Bombe weiß, wo sie ist“, schrieb Ditfurth am Donnerstag bei Twitter. Verlinkt war die Berichterstattung über die schwierige Entschärfung, für die rund 9000 Menschen ihre Wohnungen verlassen mussten.
    https://www.merkur.de/politik/dresden-tweet-von-jutta-ditfurth-loest-empoerung-aus-zr-9895245.html?cmp=defrss

  113. Merkel hat gerufen!

    Gekommen sind Millionen von Scharia-Asoziale, Kriminelle, Analphabeten, Raubnomaden, Gestörte und ganz viele Allah-Krieger.

    Dank der irren Kanzlerin wird Deutschland gerade zugeschixxen mit dem Abschaum der moslemischen Dritten Welt.

    🙂

  114. „Zehn kleine Negerlein … da waren es noch neun“
    Bitte weiter so!

  115. schnullibulli 31. Mai 2018 at 10:42
    nun macht der herr aus eritrea keine kosten mehr ?????

    Sicher?
    Kosten für die Obduktion, dann wird wahrscheinlich entweder die gesamte Primatensippe aus Eritrea zum Begräbnis anreisen oder um den nach Eritrea zu überführen – selbstverständlich auf unsere Kosten – und ein paar aus der Sippe werden wohl vergessen, nach Eritrea zurückzukehren.

  116. Wovon hat der Schutz(geld)suchende Asylant sein ICE-Ticket bezahlt? Von den Hartz4-Einnahmen seiner weiteren Identitäten?
    Was war der Zweck der Reise von NRW nach Flensburg?
    Etwa Geld abheben für seine Flensburger-ID? Residenzpflicht ade?

  117. Maria-Bernhardine 31. Mai 2018 at 11:42

    @ lorbas 31. Mai 2018 at 11:09

    Betr. Maria-Bernhardine 31. Mai 2018 at 11:24

    PARDON BITTE
    ➡ BIN DURCHEINANDER GEKOMMEN
    DER ERITREER DAWIT IST EIN ANDERER
    VERBRECHER

    Bei der enormen Anzahl von täglichen „Einzelfällen“ ist die Verwirrung vorprogrammiert.

  118. Ein großes “ BRAVO!“ an die junge Polizistin für ihren mutigen Schusswaffeneinsatz zur Selbstverteidigung !Es gehört heute schon „Mut“ dazu,im Ernstfall überhaupt die Waffe zu benutzen, wenn ständig grün-linke Politiker(-innen) und sonstige Gutmenschen die Polizei für ihre Arbeit diffamieren und dadurch unsere lieben, „geschenkte“ Goldstücke zu solchen Angriffen ermuntern. Anstatt (was nicht auszuschließen ist) das Vorgehen der Polizistin zu verurteilen, sollte vielmehr eine Belobigung , Beförderung ,Verleihung einer Verdienstmedaille erfolgen!

  119. Ein großes “ BRAVO!“ an die junge Polizistin für ihren mutigen Schusswaffeneinsatz zur Selbstverteidigung !Es gehört heute schon „Mut“ dazu,im Ernstfall überhaupt die Waffe zu benutzen, wenn ständig grün-linke Politiker(-innen) und sonstige Gutmenschen die Polizei für ihre Arbeit diffamieren und dadurch unsere lieben, „geschenkte“ Goldstücke zu solchen Angriffen ermuntern. Anstatt (was nicht auszuschließen ist) das Vorgehen der Polizistin zu verurteilen, sollte vielmehr eine Belobigung , Beförderung ,Verleihung einer Verdienstmedaille erfolgen!

  120. Wer in aller Welt beschützt uns vor den Schutzsuchenden?

    Vor den Scharia-Merkel-Gästen, Islam-Orks und den moslemischen Messermänner?

    🙂

  121. Deutsches Eck 31. Mai 2018 at 11:49

    „Dank der irren Kanzlerin wird Deutschland gerade zugeschixxen mit dem Abschaum der moslemischen Dritten Welt.“

    Frau Dr. rer. nat. Merkel denkt anders:

    Wenn wir die Kloaken der dritten Welt zu uns holen, befreien wir diese Länder von dem Abschaum. Das ist gelebte Entwicklungshilfe!

  122. Geschenkvorschlag zur Standardausrüstung bei Einreise:
    1 Handy
    1 Paar A-Turnschuhe + Hemd
    1 Marken- Messer

  123. Woher kommt die Kohle für das ICE Ticket. Gibt es für Neger einen Reisefond? Oder hat eine Gutmutti für ihren Loverboy gespendet? Die Polizistin sollte mit dem Bundeskreuz geehrt werden!

  124. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ – Maria Böhmer (CDU)

  125. Der Vergleich von Muslims mit Tieren sollte als Tierdiskriminierung unter Strafe gestellt werden. Nicht Hunde sind unrein, Muslime sind es. Bei messernden Muslimen muss man davon ausgehen dass sie beabsichtigen ihre Koranische Pflicht zum Töten nachzukommen. Die Polizei sollte im Gegenzug bei denen die Pflicht zum Töten haben. In Schiedam sind keine Menschen zu Schaden gekommen, aber ein Hund musste dafür mit seinem Leben büssen. Zugfahrten finden ab jetzt auf eigener Gefahr statt.
    Politie Rotterdam eo @Politie_Rdam
    Deze held heeft gisteren het hoogste offer gebracht tijdens een aanhouding in Schiedam.#thinblueline #rustzacht #rip #bedanktvooralles

    (Polizei Rotterdam. Dieser Held hat gestern das höchste Opfer bei einer Festnahme in Schiedam gebracht. Ruhe sanft. Danke für alles)
    In 10 Jahren wird alle Welt den Tag verfluchen an dem dieses Monster von Berlin ihre Ungeheuer auf uns los gelassen hat. Unsere Gutmenschen dazu dann: Das haben wir nicht gewusst.
    https://wnl.tv/2018/05/31/dood-politiehond-held/

  126. „Laut Polizei lebte er in Nordrhein-Westfalen; …“
    .
    Warum kommt fast immer der gesamte moslemische und negride Verbrecher-Abschaum, Vergewaltiger und Terror-Dreck aus NRW?
    .
    Scheinbar fühlen sie sich da besonders wohl..

  127. Niemand glaubt mir, aber mein Instinkt sagt, dass Seehofer den Affenstall aufräumt und aufräumen wird so gut er kann! Jeder ist willkommen, der Deutschland liebt, wenn er Fußfesseln trägt sollte man das berücksichtigen!

    Er hat eine Chefin, die keine Entscheidung treffen kann oder klar Stellung bezieht, stets nur herumeiert, zu schwach ist! Wer einmal solch einen Chef hatte, der muss Verständnis aufbringen können für seine Situation!

  128. Er reiste im September 2015 über Österreich nach Deutschland ein. Er hatte einen befristeten Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen“.

    Anzufügen ist, daß der Mann sich hier illegal aufgehalten und auch seinen Aufenthaltstitel rechtswidrig zuerkannt bekommen hat, da er über ein „sicheres Drittland“, hier Österreich, eingereist und somit in bundesdeutsches Staatsgebiet eingedrungen ist. Die vom Gesetz her eingeräumte, zudem jeweils nur kurzzeitig wahrnehmbare Möglichkeit, geltendes Recht auszusetzen, worauf sich Merkel und Konsorten berufen, um ihre Rechtsbrüche zu verschleiern, bezieht sich allein auf einzelne Härtefälle aufgrund politischer Verfolgung, ist aber nicht auf die von ihnen betriebene Vereitelung von Grenzsicherung und – Kontrollen übertragbar, die die Masseninvasion dieser Herrschaften erst ermöglicht hat.

  129. In einem normalen Land…
    … würde diese Polizistin jetzt von der Kanzlerin einen Besuch im Krankenhaus bekommen und das Bundesverdienstkreuz erhalten
    …müsste die Kanzlerin nach solchen Taten „Ihrer Gäste“ zurücktreten!

  130. Babieca 31. Mai 2018 at 10:49

    Tja. Da wollte das Politbüro in dieser Woche die ganz große Solingen-Schau abziehen, doch zweierlei verhagelte ihr die Inszenierung:
    – Das Wetter
    – Die im Minutentakt eintrudelnden Toten durch die in Deutschland ungehemmt metzelnden Invasoren aus Islamonesien.

    Und die zu „Wort“ gekommene Angehörige, die demnach seit über 20 jahren hier lebt kann immer noch KEIN Deutsch!!! Das nennt man Integration!!!

  131. Dieser Vorfall wird in der Staatspropaganda wieder mal nicht oder nur kurz am Rande erwähnt werden.

    Wir werden von unseren Medien verarscht, belogen und manipuliert, dass sich die Balken biegen.

    Gott es Dank gibt es das Internet und da PI-news! 🙂

  132. Die VISEGRAD-Staaten fühlen sich wieder bestätigt.
    .
    Wo KEINE Moslems und Neger, da KEIN Terror..
    .
    Sie haben alles richtig gemacht.
    .
    Scheinbar braucht der Westen diese moslemischen Terror..
    .
    Wofür auch immer..
    .
    .
    Fällt euch was auf..?
    .
    Immer wenn Moslems oder Neger gemordet oder vergewaltigt haben sind dann plötzlich hunderte Polizisten mit Maschinenpistolen oder Hunden da..
    .
    WO sind die VORHER?
    .
    .
    Maas: „Es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit!“

  133. noreli 31. Mai 2018 at 11:35

    Ein spätes aber notwendiges Umdenken auch bei dem (lächerlich) pferdeschwänzigen Truppenteil der Polizei??

    Zu dieser – aus Sicherheitsgründen unmöglichen Haartracht – hat gestern Nacht „Fakten“ auch was geschrieben:

    und kann bitte jemand den weiblichen Polizisten mal klar machen, daß Pferdeschwänze im Nacken eine erhebliche Gefahr darstellen, weil ein Angreifer da schnell reingreifen und das Gefecht sofort beenden kann? Kurze Haare müssen wieder Pflicht werden!
    http://www.pi-news.net/2018/05/eilt-polizei-erschiesst-messerstecher-auf-flensburger-bahnhof/#comment-4619674

    Ganz genau! Lange Haare (deshalb sehe ich Sauerkrautbärte und Negerwolle immer als möglichen Angriffspunkt, sollte ich mal kämpfen müssen) und Schmuck sind IMMER ein Risiko! Weil sie Angriffspunkte bieten. Mir wurde z.B. von kleinauf im Umgang mit Tieren (es waren immer die großen: Rinder, Pferde) eingebimst: Fingeringe, Ohrringe, Ketten und ungebändigtes Haar sind gefährlich bis tödlich. Das ist sehr richtig: Sowie sich da beim führen, reiten (gerade im Gelände im Busch), sonstwas drin verheddert – ein fransiger Führstrick, ein Zügel mit eingenähten Ösen, ein Ast, Zweige, Zaun, ein vorstehender Haken/Isolator/Gestrüpp – bist du wahlweise Finger, Ohrläppchen, Skalp, Kehle los.

    Für mich gilt eisern: Sowie es zu den Hottes geht: Schmuck ab, Haare unfallsicher verstauen.

  134. NRW ist versifft mit Mulihilfeempfängern, linksgrün versiffter Korruption und Vetternwirtschft. Die fahren nach Dänemark zu ihrer 2. oder3. Familie kassieren dick ab und verdienen mehr als der fleißigste Handwerker. Die Hure Merkel, dieses Stück Dreck kann man nicht schnell genug der italienischen Lösung zu führen. Ich hoffe das sie in Italien den Bogen überspannt hat und die Spezialisten schon über den Brenner sind, um sie zu behandeln.

  135. Oops, kann schon mal passieren,
    dass sich im Eifer des Gefechts einer Kafira
    (Ungläubige d.h. Lebensunmwürdige)
    mit einem Wahrhaftgläubigen (nur Moslem)
    bei der Ungläubigen spontan was löst.

    Wobei der vielfältig Kultivierte sie dermassenbeeindruckte,
    dass sie nicht mehr wusste, wo bei einem Mann die Beine
    zu verorten sind. Auf die sie künastmässig zu zielen hätte.

    Autsch, das kommt nicht gut auf dem Weg zum Paradies.
    Derjenige (Musel) , der im Kampf von einer Frau zu Allah
    expediert wird, kommt niemals im Paradies an.
    Tod durch Frau ist ein Ausschliesslichkeitskriterium
    zum Paradies.

    Hoffendlich bekommen jetzt nicht alle Eritrea eine schlechte
    Meinung von unseren deutschen Frauen und Mädchen. Hoffendlich …
    Das zeigt eben, dass Frauen gar nicht auf die Strasse ins öffentliche Tages-
    und Nachtlicht gehören. Der Eritreer könnte jetzt noch leben, wenn dem so wäre.

    Aber insgesamt kann man billanzieren, dass, so lange es keine urdeutschen Männer
    sind, unsere Frauen zum nichtdeutschen Shithole-Country-Rest sehr offen ist.

  136. Merkel-Orks sind mobil.

    Die reisen jetzt Dank üppichen Taschengeld mit dem Intercity durch Deutschland und verbreiten Terror, Furcht und Schrecken.

    Der irren Kanzlerin sei Dank! 🙂

  137. Also ich möcht mal für die vielen fleißigen Mitarbeiterinnen des BAMF eine Lanze brechen. Sie haben tausende Neger zusätzlich bearbeitet und ganz schön schlucken müssen. Dafür ist das Heimweh der Neger jetzt wie weggeblasen!

    Und jeder bekam zur Bedeckung seiner Blöße noch eine handsignierte Cordt-Hose.

  138. jeanette 31. Mai 2018 at 12:09

    „Er hat eine Chefin, die keine Entscheidung treffen kann oder klar Stellung bezieht, stets nur herumeiert, zu schwach ist!“

    Nein, die GROZ ist nicht schwach. Sie hat Härte gegenüber dem deutschen Steuerzahler. Sie haßt Deutsche Familien mit gesunden Kindern ,die sie nie hatte.

  139. Diese tapfere Polizisten wird bald nur noch Strafzettel schreiben oder aus dem Dienst entfernt.
    .
    Sie hat ein heiliges wertvolles Goldstück getötet.

    .
    Die Asyl-Industrie ist erbost! Da gehen ihr jetzt gut und gerne 100.000 Euro durch die Lappen. Aber es gibt ja Nachschub..

  140. Seehofer tut was er kann, doch das hilft auch nicht. Jeden Tag werden es mehr widerliche steinzeit-musels, Neger und Zigeuner in der brd-kloake

  141. Das Problem liegt auch ganz tief im deutschen Staatsrecht bzw. Strafrecht begraben. Wenn diese Politik, die den Deutschen unglaubliche finanzielle Belastungen auferlegt, um letztlich damit eine Verdüsterung der Zukunft aller, vor allem aber die unserer Kinder zu „erreichen“, kein Hochverrat im landläufigen Sinne ist, was dann? Nicht so aber im Sinne des deutschen Strafrechts.

    Es rächt sich nun bitter, dass der „Staatsstreich von oben“, also derjenige, der zu seiner Verwirklichung keiner physischen Gewaltausübung bedarf, eben weil die Ausübenden ja bereits Inhaber der Gewalt sind, nicht strafrechtlich sanktioniert ist.

    Anzeigen gegen Merkel werden einfach abgeblockt, weil die Staatsanwälte weisungsgebunden sind.
    Parteimitglieder weigern sich aus Feigheit, Merkel ihr Misstrauen auszusprechen.
    Ein Untersuchungssausschuss wird sogar von der nominellen Opposition (Grüne, Linke) verweigert.
    Eigenmächtiges robustes Vorgehen wäre Hochverrat.

    Was also tun, wenn rechtsstaatliche Mittel nicht mehr funktionieren oder gar nicht vorhanden sind?
    Wo liegt die Schwelle, aber der man unbedingt und bedingungslos handeln muss, um den Problemverursacher aus dem Weg zu schaffen?

  142. Er hatte einen befristeten Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen“

    zu 99% gelogen! in Eritrea ist kein Krieg! Aber dort besteht eine jahrelange Verpflichtung zum Militärdienst für Schulversager. Daher kann man getrost davon ausgehen, dass dieser Ork ein Deserteur war. Wie kann man sich als Asylant überhaupt ein Intercity leisten?? Unsereiner ist mit Sozialhilfe gezwungen, Regionalzug zu fahren.

  143. Dank den rotgrünen Deppen und Spinner kann man in Deutschland nur noch bewaffnet Zug fahren! 🙂

  144. Über Österreich eingereist!

    Der Merkel-Gast hat überhaupt keinen Anspruch auf Asyl!

    Merkel muss für diesen unglaublichen Verfassungsbruch ganz lange ins Zuchthaus! 🙂

  145. Marnix 31. Mai 2018 at 12:05

    Danke für diesen Artikel: https://wnl.tv/2018/05/31/dood-politiehond-held/

    Was für mich darin besonders interessant ist: Der durchgeknallte, mörderische Allahu-Akbar-Syrer war dermaßen geladen und adrenalinvollgepumt, daß selbst Taser keinerlei Wirkung zeigten.

    Das einzige, was ihn stoppte, war erschießen. Diesen archaischen Bestien hat die gesamte EU-Nomenklatura die zivilisierten Bürger Europas schutzlos zum Fraß vorgeworfen.

  146. September 2015?
    Da hat dieser Moslemmörder wohl kein Willkommens-Bärchen bekommen, oder er hat keine dieser naiv-dümmlichen Willkommensvideos des Journalisten Constantin Schreiber – früher Liz Mohn / Bertelamann / RTL / ntv, heute öffentlich-rechtlich Zwangsernährter – gesehen.

    Wie dem auch sei, für dass, was die Gutmenschen angerichtet haben, sollen sie zum Stadttor hinaus gejagt werden…

  147. Wieviele Jahre verschärften Kerker hat denn die Stsstsanwaltschafr
    für die Polizistin gefordert, die sich nicht gerne snstechen
    lassen wollte ??

  148. @ Beheimateter

    „Wie kann man sich als Asylant überhaupt ein Intercity leisten??“

    Die fahren ALLE schwarz!

  149. Ja, hat den der traumatisierte Traumate seinen „Schutztitel“ auch beim Bamf gekauft oder gibt es den jetzt auch beim Bahnhofskiosk?

    Fragen über Fragen! 🙂

  150. Das neue „DATENSCHUTZGESETZ“ insbesondere die EU-DATENSCHUTZVERORDNUNG (DSGVO) ist eigens ins Leben gerufen worden, um zuletzt JEGLICHE ÖFFENTLICHE BERICHTERSTATTUNG unter sogenannten „Personenschutz“ stellen zu können. NIEMAND kann dann mehr ungestraft, besser gesagt irgendetwas veröffentlichen ohne den Betreffenden, den Übeltäter, vorher ausdrücklich um Erlaubnis gebeten zu haben!

    „Herr Mörder, darf ich über sie etwas berichten, ein kleines verpixeltes Foto in youtube hochladen? Ihre Haarfarbe, Augenfarbe erwähnen? Würden Sie mir ihr Einverständnis geben?“

    „Herr Stalker, Herr Vergewaltiger, darf ich meine Freundinnen über Whatsapp vor ihnen warnen, von ihnen berichten, wie sie mich belästigt haben?“

    „Herr Antifa Aktivist, darf ich ein Bild von dem brennenden Polizeiauto machen, wo sie gerade zwei Polizisten anzünden?“ (Das war in Frankfurt die EZB Einweihung mit Feuertaufe!)

    DIE REGIERUNG HAT PROBLEME mit DEN ALTERNATIVMEDIEN, DIE IHNEN TÄGLICH DIE TOUR VERMASSELN, GANZ BESONDERS MIT DEM NETZ, DAS ÜBERALL HERUMSCHWÄTZT WAS VERTUSCHT WERDEN SOLL!

  151. Deutsches Eck 31. Mai 2018 at 12:15
    Merkel-Orks sind mobil.

    Die reisen jetzt Dank üppichen Taschengeld mit dem Intercity durch Deutschland und verbreiten Terror, Furcht und Schrecken.

    Der irren Kanzlerin sei Dank! ?

    Die bezahlen doch nicht und reisen 1. Klasse. Kontrollieren traut man sich kaum, da gibt es nämlich sogenannten Streit und Schläge oder Messer.

  152. @Deutsches Eck 31. Mai 2018 at 12:21

    Dank den rotgrünen Deppen und Spinner kann man in Deutschland nur noch bewaffnet Zug fahren!

    Dir und mir wird dabei nicht einmal gestattet, uns mit einer Waffe zu verteidigen. Für uns hat der Merkelsche Vernichtungsapparar die Rollen als Opfer vorgesehen. Und bitte bis dorthin immer schön ein „bunt“-Schildchen hochhalten.

  153. https://www.facebook.com/asmarasworld/videos/2116970008344500/

    Hi
    einfach mal dieses Video ansehen.
    Die schwarze Frau aus Eritrea mit Sonnenbrille, mit der dreckigen Lache. „Ehrenamtliche“ Hilfeleisterin aus Eritrea für Eritreer, die illegal hier angesiedelt werden.Freut sich mächtig über die Demo.
    Bullenschweine raus aus St Pauli….
    (warum dann nicht auch aus dem Zug?)

    Ich nehme an, es war eine auch noch genehmigte „Demonstration“?

  154. der mutigen Polizistin wünsche ich allen erdenklichen Beistand, bei dem zu erwartenden Ärger. Sie hat das einzig Richtige getan!

  155. „Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen““

    In den meisten Fällen eine Duldung, trotz abgelehntem Asylantrag

    = Synonym für einen staatlichen Organismus dessen Immunsystem defekt ist.

  156. Ex-Star-Moderator des früheren Südwestfunks (SWF 3), Elmar Hörig („Elmis Radio Show“) in seinem heutigen „moinbrifn“ :

    BREMEN: BAMF und kein Ende! So wie es aussieht hat wohl die Leiterin des Bundes Amtes für Mief und Flucht nach Berichten des Focus, Asylpolitik auf eigene Faust gemacht!
    Zitat. „Dann wäre die BAMF Außenstelle Bremen eine kleine Bananenrepublik!“ Ersetze „wäre“ mit „ist“ und „Bremen“ mit „Deutschland“, dann kommts hin!
    #Chiquita

    BERLIN: Es gibt mehr und mehr Stimmen, dass Rautenlilly die Untersuchungen zum Flüchtlingsskandal selbst leiten soll! Davon würde ich als Politologe abraten! Das wäre so, wie wenn man einen pädophilen Betreuer im Kinderheim fragen würde, ob es in der Nacht irgendwelche Vorkommnisse gab!??

    FAKE: Nein, Claudia Roth (Grüne) hat nicht gesagt, dass während des Ramadans in Deutschland kein Alkohol verkauft werden darf! Das war eine Satiremeldung! Das Problem mit Satire in Deutschland ist aber mittlerweile, dass sie von der Realität locker überholt wird!

    LIEBESGRÜSSE AUS LÜTTICH: Ja, ihr Hanswürste der öffentlichen Medien, es war ein IS Sympathisant, der vier Personen getötet hat. Dann sagt es auch, ihr eierlosen Penner und druckst nicht rum! Ich weiß, es wäre euch lieber gewesen, wenn es ein echter Belgier gewesen wäre, am besten mit heller Hautfarbe, aber das Leben ist eher Chuck Norris! Eine Frage bewegt mich aber! Wie kann ein Typ mit einem Messer zwei Polizistinnen die Dienstwaffe entreißen und sie erschießen? Der hätte das Messer noch nicht in der Hand, hätte er ein Date mit seinem Schöpfer, von mir aus auch mit diesem Allah! Aber vielleicht stimmt ja was in der Polizeiausbildung in Belgien nicht!

    GÖPPINGEN: Asylbewerber zündet sich nach Ablehnungsbescheid im Landratsamt an!
    Tja, wenn’s nicht so läuft wie gewünscht, da fackelt der Asylbewerber nicht lange! Siehe auch #Schokopudding#!

    EUROPA: Die EU will Strohhalme verbieten! Was? Und wie sollen wir dann den Eimer Sangria am Ballermann trinken, etwa mit Gartenschläuchen?? Mädels, fangt schon mal an zu saugen!

    Feddich

    ELMI (Der Gag Schreiber von Günther Öttinger)

    QUELLE : Facebook-Seite von Elmar Hörig : https://www.facebook.com/Elmar.Hoerig/

  157. Ex-Star-Moderator des früheren Südwestfunks (SWF 3), Elmar Hörig („Elmis Radio Show“) in seinem heutigen „moinbrifn“ :

    BREMEN: BAMF und kein Ende! So wie es aussieht hat wohl die Leiterin des Bundes Amtes für Mief und Flucht nach Berichten des Focus, Asylpolitik auf eigene Faust gemacht!
    Zitat. „Dann wäre die BAMF Außenstelle Bremen eine kleine Bananenrepublik!“ Ersetze „wäre“ mit „ist“ und „Bremen“ mit „Deutschland“, dann kommts hin!
    #Chiquita

    BERLIN: Es gibt mehr und mehr Stimmen, dass Rautenlilly die Untersuchungen zum Flüchtlingsskandal selbst leiten soll! Davon würde ich als Politologe abraten! Das wäre so, wie wenn man einen pädophilen Betreuer im Kinderheim fragen würde, ob es in der Nacht irgendwelche Vorkommnisse gab!??

    FAKE: Nein, Claudia Roth (Grüne) hat nicht gesagt, dass während des Ramadans in Deutschland kein Alkohol verkauft werden darf! Das war eine Satiremeldung! Das Problem mit Satire in Deutschland ist aber mittlerweile, dass sie von der Realität locker überholt wird!

    LIEBESGRÜSSE AUS LÜTTICH: Ja, ihr Hanswürste der öffentlichen Medien, es war ein IS Sympathisant, der vier Personen getötet hat. Dann sagt es auch, ihr eierlosen Penner und druckst nicht rum! Ich weiß, es wäre euch lieber gewesen, wenn es ein echter Belgier gewesen wäre, am besten mit heller Hautfarbe, aber das Leben ist eher Chuck Norris! Eine Frage bewegt mich aber! Wie kann ein Typ mit einem Messer zwei Polizistinnen die Dienstwaffe entreißen und sie erschießen? Der hätte das Messer noch nicht in der Hand, hätte er ein Date mit seinem Schöpfer, von mir aus auch mit diesem Allah! Aber vielleicht stimmt ja was in der Polizeiausbildung in Belgien nicht!

    GÖPPINGEN: Asylbewerber zündet sich nach Ablehnungsbescheid im Landratsamt an!
    Tja, wenn’s nicht so läuft wie gewünscht, da fackelt der Asylbewerber nicht lange! Siehe auch #Schokopudding#!

    EUROPA: Die EU will Strohhalme verbieten! Was? Und wie sollen wir dann den Eimer Sangria am Ballermann trinken, etwa mit Gartenschläuchen?? Mädels, fangt schon mal an zu saugen!

    Feddich

    ELMI (Der Gag Schreiber von Günther Öttinger)

    QUELLE : Facebook-Seite von Elmar Hörig : https://www.facebook.com/Elmar.Hoerig/

  158. ghazawat 31. Mai 2018 at 10:19
    Einzelheiten gibt es erst nach Freigabe direkt aus dem Kanzlerinnenamt.
    Mutti besteht darauf, daß die Bevölkerung weder durch unschöne Bilder, noch durch unschöne Berichte in die Hände der rechten Rattenfänger gejagt wird.
    Außerdem hat die GROZ (Größte Raute aller Zeiten) Wichtigeres zu tum. Der Besuch der Mannschaft gehört zum Wichtigsten, was in dem Terminkalender Platz findet. Natürlich nur mit ihren persönlich ausgesuchten Leibwächtern. Darauf legt sie als Frau schließlich besonderen Wert.

    hört mal auf mit „Mutti“! das ist bewusst inszenierte Gehirnwäsche, um der Bevölkerung eine fürsorgliche Frauenfigur vorzugaukeln!
    Bitte etwas kreativer, wie wäre es mit „Raute/Rautenhexe/Grauenraute/Hosenanzug/Hängelefze/Trampeltier/Zonenwachtel“ etc

  159. Laut Polizei lebte er in Nordrhein-Westfalen; eine Obduktion solle seine Identität abschließend klären.

    Wie jetzt …?
    Vermutet man (was rumpelt und rumpumpelt in dem Eritreer so ? ) , dass er seinen Paß gefressen hat ?

  160. @ Made in Germany West 31. Mai 2018 at 12:31

    Messerverbot für alle „Flüchtlinge“. Bei Zuwiderhandlungen: Abschiebung. Aus die Maus.

    Nix Abschiebung !

    Anwalts Liebling plädiert ggf. auf traumatisch bedingte Verwechslung mit einer Eisenstange, und schon kann er bleiben, „im Land in dem wir gut und gerne leben“ !

  161. kalafati 31. Mai 2018 at 09:52 :

    Genau das wird passieren, die Innnenrevision wird sich Ihrer annehmen.
    Wie man aber weiß, sind nun schon in allen Bundesländern Maulwürfe aus den Musel Großfamilien bei der Polizei tätig, auch parteiisch den Linken/Grünem Spektrum anhängende gibt es da zu Hauf, nicht selten in der AnitFa organisiert…man lasse sich das auf der Zunge zergehen….also Staatsfeinde…ausgestattet mit allen technischen, elektronischen Mitteln, in Sekundenschnelle, Wissen über jEDEN Bürger dieses Landes, legal Waffentragend durch die Lande…
    WO, WO BITTE IST DENN HIER DIE INNENREVISION ????

  162. „Flensburg-Messerstecher ist 24-jähriger „Flüchtling“ aus Eritrea“. Na also! Ein Schwarzmerkel.

  163. Beheimateter 31. Mai 2018 at 12:20
    Er hatte einen befristeten Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen“
    zu 99% gelogen! in Eritrea ist kein Krieg! Aber dort besteht eine jahrelange Verpflichtung zum Militärdienst für Schulversager. Daher kann man getrost davon ausgehen, dass dieser Ork ein Deserteur war. Wie kann man sich als Asylant überhaupt ein Intercity leisten?? Unsereiner ist mit Sozialhilfe gezwungen, Regionalzug zu fahren.

    Wer sagt denn, dass er ein Ticket hatte? SCHWARZfahrer paßt doch in der Farbe super!!! 🙂

  164. Arghhhhhhh

    EUROPÄISCHER GERICHTSHOF
    EU-Staat muss Überstellung eines Asylbewerbers zustimmen

    https://www.welt.de/politik/ausland/article176837777/Europaeischer-Gerichtshof-EU-Staat-muss-Ueberstellung-eines-Asylbewerbers-zustimmen.html

    „EU-Staaten dürfen Asylbewerber einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zufolge nicht ohne Weiteres in jenes EU-Land zurückschicken, in dem diese zuvor internationalen Schutz beantragt haben.

    Aus den geltenden Dublin-Regeln ergebe sich eindeutig, dass das Land der Wiederaufnahme zuvor zugestimmt haben müsse,…“

  165. Mit der neuen EU-DATENSCHUTZVERORDNUNG (DSGVO) kann man zukünftig nicht mehr so einfach einen 10.000 Mann fahnenschwingenden AFD Demonstrationszug wie in Berlin irgendwo im Netz veröffentlichen, ohne die Einwilligung jedes einzelnen Demonstrationsteilnehmers eingeholt zu haben, das darf dann nur noch das Deutsches Fernsehen!

    Schon gar nicht dürfen YOUTUBE Videos von den randalierenden ANTIFANTEN publik gemacht werden, da bestimmt auch das Deutsche Fernsehen was den Dumpfbacken gezeigt werden darf und was nicht! (Bestimmt die Dosierung!)

    Der rechtschaffene Bürger, der in seinem umtriebigen Tagesablauf kaum Zeit hat, die Nachrichten zu schauen, ist „easy to handle“! Und so soll es auch bleiben!

  166. Die „grenzenlose Humanität und Toleranz“ der Politik ist letztendlich der Schaden der jeweils einheimischen Bevölkerung. Dazu kommt eine viel zu zögerliche Haltung bei einem offensichtlichen Desinteresse an Integration und einem völligem Fehlen von einer „normalen Haltung, einem normalen Verhalten“ die ein angeblicher „Flüchtling“ haben sollte.
    Zu oft kann ich nichts „Humanes“ entdecken, sondern vielmehr Animalisches.
    Ich kann auch in der Politik kein eigenlich logisches Handeln und Gegensteuern anhand schon täglicher Vorkommnisse spürbar erkennen.
    „Einfach weiter so“ ist die Devise, egal wieviele einheimische Bürger noch durch den Irrsinn Schaden nehmen und egal was es kostet.
    Die Polizei-Kugel war in jedem Fall eine gute Investition, der sticht nach niemandem mehr und das find‘ ich gut.

  167. Marnix 31. Mai 2018 at 12:05
    Der Vergleich von Muslims mit Tieren sollte als Tierdiskriminierung unter Strafe gestellt werden. Nicht Hunde sind unrein, Muslime sind es. Bei messernden Muslimen muss man davon ausgehen dass sie beabsichtigen ihre Koranische Pflicht zum Töten nachzukommen. Die Polizei sollte im Gegenzug bei denen die Pflicht zum Töten haben. In Schiedam sind keine Menschen zu Schaden gekommen, aber ein Hund musste dafür mit seinem Leben büssen. Zugfahrten finden ab jetzt auf eigener Gefahr statt.
    Politie Rotterdam eo @Politie_Rdam
    Deze held heeft gisteren het hoogste offer gebracht tijdens een aanhouding in Schiedam.#thinblueline #rustzacht #rip #bedanktvooralles

    (Polizei Rotterdam. Dieser Held hat gestern das höchste Opfer bei einer Festnahme in Schiedam gebracht. Ruhe sanft. Danke für alles)
    In 10 Jahren wird alle Welt den Tag verfluchen an dem dieses Monster von Berlin ihre Ungeheuer auf uns los gelassen hat. Unsere Gutmenschen dazu dann: Das haben wir nicht gewusst.
    https://wnl.tv/2018/05/31/dood-politiehond-held/

    Auch in ihrem Verhältnis zu Tieren zeigt sich die Psychopathie der Muslime, beginnend bei deren Kindern. Da reicht Genetik der Sozialisierung die Hand.

    Die islamische Gesellschaft ist ein Garant für Kombination von äusseren Einflüssen und genetischer Auslese zur Maximierung von Psychopathie in der Population.

  168. Im GEZwangsbezahlfernsehen wird bzgl. Flensburg ständig von einer „Messerstecherei“ berichtet.

    „Messerstecherei“ heißt für mich jedoch das mehrere Personen mit Messern aufeinander eingestochen haben, aber an dem ist es doch nicht.

    Übrigens der Rotterdam Terrorist hat vorher schon einen Menschen getötet.

  169. Karamba 31. Mai 2018 at 12:19

    Das Problem liegt auch ganz tief im deutschen Staatsrecht bzw. Strafrecht begraben. (…) Es rächt sich nun bitter, dass der „Staatsstreich von oben“, also derjenige, der zu seiner Verwirklichung keiner physischen Gewaltausübung bedarf, eben weil die Ausübenden ja bereits Inhaber der Gewalt sind, nicht strafrechtlich sanktioniert ist.

    Es ist ja interessant, daß das GG genau so konstruiert wurde, wie es ist, um genau das auszuschließen. Das GG ist die retrospektive Antwort auf die Weimarer Verfassung – die übrigens prima war! Was sich die Väter des GG nicht hätten träumen lassen, ist eine Mehltau-Parteiennomenklatura, die mal wieder stillschweigend übereinkommt, das GG mit ganz legalen Mitteln in sein Gegenteil zu verkehren und alle „Checks und Balances“ auszuhebeln.

    Die beste, ausgeklügelteste Verfassung ist das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben ist, wenn die Inhaber der Staatsgewalt, eine freiwillig gleichgeschaltete Legislative, Judikative, Exekutive + Medien mal kurz beschließen, daß sie sich den Staat zur Beute machen und den Bürger, den „Souverän“, mal wieder zum Leibeigenen degradieren.

  170. Rotgrüne Parteibonzen und CDU-Mandatsträger sollten gesetzlich gezwungen werden nur noch öffentlicher Nahverkehr und Bundesbahn zu benutzen.

    Ihre gepanzerten und benzinfressenden Luxuslimusinen sofort verschrotten!

    Dann wird sich was ändern. Aber so lange nur der einfache Mann mit den Merkel-Orks konfrontiert wird, so lange werden sich die rotgrünen Spinner um unsere Asylflutungskanzlerin bei der Abschlachtung der einheimischen Vevölkerung einfach nur weiter lachen! 🙂

  171. DvonSinnen 31. Mai 2018 at 12:51
    Mein Ziel ist die WBK, muss aber leider noch ein bisschen warten

    Die 12 Monate gehen auch vorbei ..
    😉

  172. Neues aus der Rotgrünenhochburg Freiburg / Breisgau :

    Täter attackiert in kurzer Zeit 3 Frauen in eindeutig sexuelller Absicht und wird jedesmal durch vehemente Gegenwehr der Frauen in die Flucht geschlagen .

    Zum Freiburger Sexualgewalttäter :

    1,80 Meter groß beschrieben, heißt es in der Polizeimitteilung .Zudem hätten die Frauen ihn als „arabisch aussehend mit kurzen schwarzen bzw. grau melierten Haaren“ beschrieben. Er soll dunkle Oberbekleidung sowie eine dunkle Jogginghose getragen haben.

    Frau Merkel , wann bedauern Sie endlich öffentlich die von Ihnen durch die von Ihnen erlaubte Massenimmigration verursachten Opfer und Toten ? – Solange diese Frau und ihre Helfershelfer in der Asylindustrie ( Dobrindt ) am Ruder sind , werden die Angriffe auf unsere Frauen erbarmungslos weitergehen , leider.

    Auf die Hilfe Gottes können wir nicht warten , der schaut nur gelangweilt von oben zu , wenn es ihn denn gibt, sonst hätte er längst eingegriffen.

  173. Ich predige schon seit Jahren..
    .
    Diese Millionen Merkel Asylanten müssen in riesigen Lagern strengstens INTERNIERT werden und nicht auf die einheimische Bevölkerung losgelassen werden. Sie müssen solange in diesen Lagern verbleiben bis sie abgeschoben werden.
    .
    INTERNIERUNG ist das A und O der Sicherheit.

  174. Das Warten ist jetzt auf humanistischen Politikerinnen die die zwei Polizistinnen von Luik (Lüttich) uns als vorbildlich anpreisen. Die Polizistin von Flensburg wird dagegen wohl vom Amtsarzt einen Kuraufenthalt mit Moralinanwendungen verschrieben bekommen. Ein Treffen von Frank-Walter Stein-Meier mit der Polizistin – wie mit Özil und Gundogan – wird es bestimmt nicht geben. Eine Polizistin, die sich schützend vor die eigene Bevölkerung stellt statt einen Schutzsuchenden kultursensibel gegenüber zu treten, hat keinen Beitrag zur Integration geleistet. Eher würde Ulrike Bremermann das Bundesverdienstkreuz angeheftet bekommen.

  175. weanabua1683 31. Mai 2018 at 12:26
    Your comment is awaiting moderation
    Wieviele Jahre verschärften Kerker hat denn die Stsstsanwaltschafr
    für die Polizistin gefordert, die sich nicht gerne snstechen
    lassen wollte ??
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Entschuldigung! Heute schlechter Tag für meine Augen, einige Tipfehler!

    Aber das ist wie mit dem „mutmaßlich“
    Wird dem viehischen Täter ein gewisser Mut zugemessen beim
    ausleben seiner niederen Melonen-Gesinnung?
    Oder hat das was mir „vermuten zu tun?

    Aber wie das, hat doch das ganze Abteil gesehen, wie der
    Merkel-Melonen-Gast sein persönliches Befinden reguliert!
    Mutmaßlich ist ein „Melonen-Wort“, erfunden zum Schutz der
    .Täter.
    Deutschland soll leben, (KREISCH!)
    SICHER und nicht MUTMAßLICH !!

  176. 1. lorbas 31. Mai 2018 at 12:46
    Im GEZwangsbezahlfernsehen wird bzgl. Flensburg ständig von einer „Messerstecherei“ berichtet.
    ——————————————-
    Wahrscheinlich haben die unterdessen schon einen KATALOG, wo sie nachschauen, wie einzelne Verbrechen zu verharmlosen sind oder wie über sie verharmlosend zu berichten ist.

    Terrortäter – Psychisch Verwirrter
    Messerstecher- Messerstecherei
    Mörder- mutmaßlicher Täter
    Frauenmörder im Blutrausch – Drogenabhängiger Alkoholisierter
    Ausgebüxter gefährlicher Psychopath – Entflohener Sträfling
    Steine werfende Subjekte- Linksaktivisten
    Kopftreter – Minderjährige Unbegleitete genannt (MUFLS)
    Brutale Einbrecher – Diebe
    Totschläger – Verwirrter
    Randalierer – Ramadan Dehydrierte

  177. Der PC Maulkorb wirkt!
    Das Lesen zwichen den Zeilen war auch in DDR Zeiten Wichtig. Ich bin mir auch sicher das viele Journalisten Gerne den Ganzen Sachverhalt Schildern würden, werden aber vom Kodex geblockt.
    Übrigens die Polizistin hat nur ihre Arbeit gemacht, wofür sie da ist: Die Bürger Schützen.

  178. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 31. Mai 2018 at 12:40

    Lächerlich:

    „Konkret ging es um einen Iraker, der in Deutschland Asyl beantragt hatte, dann aber nach Frankreich reiste, wo er vorläufig festgenommen wurde. Die französischen Behörden befanden Deutschland nach den geltenden Dublin-Regeln als zuständig für das Asylverfahren und ersuchten die Bundesrepublik deshalb um Wiederaufnahme des Irakers.“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article176837777/Europaeischer-Gerichtshof-EU-Staat-muss-Ueberstellung-eines-Asylbewerbers-zustimmen.html

    Bevor der Mann nach Deutschland kam, hatte er etliche (zuständige) Länder durchquert; mitnichten war Deutschland zuständig, auch wenn er dort einen Asylantrag gestellt hatte.
    Aber da das hiesige Regime grds. kein Interesse an Rückführungen und Überstellungen an die Zuständigen hat, wurde so getan, als ob.

  179. Der arme Bub musste wahrscheinlich in einer Sammelunterkunft leben und war daher traumatisiert. Gebt doch diesen sog. Flüchtlingen endlich Staatsfinanzierte Penthousewohnungen in den Villenvierteln unserer Grossstädte, dann sind die auch nicht mehr so agressiv. Viele Grüße KGE

  180. „Die genaue Identität soll im Laufe der am Donnerstag stattfindenden Obduktion geklärt werden.“
    https://www.bild.de/news/inland/messer/messerattacke-zug-flensburg-55860024.bild.html

    Hofft man bei der Obduktion verschluckte Ausweise im Magen zu finden?
    oder sucht man nach dem Koran im Kopf?

    Wenn also mal wieder jemand ohne Ausweispapiere ankommt, dann könnte man den einfach obduzieren und schon kennt man dessen Identität. Anschließend kann man dann entscheiden, ob er asylberechtigt war oder nicht.

  181. Oh, oh.
    Eins von Ferkels Goldstücken abknallen.
    Die Alte wird wohl grad nen Tobsuchtsanfall haben.

  182. @DvonSinnen 31. Mai 2018 at 12:51

    Was nützt die eine Waffenbesitzkarte? Die berechtigt nicht zum Mitführen der Waffe, ist also völlig sinnlos im Ernstfall, da man die Waffe nicht dabei hat.

  183. Karamba
    31. Mai 2018 at 13:11
    @DvonSinnen 31. Mai 2018 at 12:51

    Was nützt die eine Waffenbesitzkarte? Die berechtigt nicht zum Mitführen der Waffe, ist also völlig sinnlos im Ernstfall, da man die Waffe nicht dabei hat.
    *************************

    Sie Schlaumeier… fühlen Sie sich zuhause sicher? Ja? Schön für Sie!
    Bei mir siehts leider anders aus.

    Noch schönen Feiertag für Sie, falls Sie Kalifat-Bewohner sind!

  184. Ergänzung:

    In den meisten Fällen eine Duldung oder ein verschlepptes, idiotisch langes Asylverfahren durch die Instanzen, bei komplett offenem Rechtsweg, auf Steuerzahlerkosten, trotz abgelehntem Asylantrag

    = Synonym für einen staatlichen Organismus dessen Immunsystem defekt ist.

  185. „Aber welchen Grund hat die Polizei, nicht Ross und Reiter zu nennen, was etwa das Alter und die Nationalität der schwer verletzten und erschossenen Personen betrifft? Welchen Grund gibt es, dies zurückzuhalten, wenn denn schon amtlicherseits kolportiert wird, dass ein „islamistischer Hintergrund“ nicht auszumachen ist?“
    ———————–

    Weil die Polizeiführung offensichtlich immer mehr dem politischen Einfluss unterliegt!
    Bislang konnte man vereinzelt immer noch erwarten dass wenigstens die Polizei objektiv berichtet, aber damit scheint es nun vorbei zu sein. LÜGEN wird mittlerweile in allen Behörden zur obersten Amtspflicht!

  186. Zum Glück startet jetzt dann endlich die Familienzusammenführung. Da kann so etwas nicht mehr passieren.
    Wenn dann Oma und Opa im Pflegeheim untergebracht sind, können die Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten aufeinander auch besser aufpassen und auftretende Gewaltexzesse schon im Keim ersticken.

  187. Hier noch ein paar interessante Fakten zu den Fluchtursachen aus Eritrea: -Jahreseinkommen 120-150 US Dollar im Jahr wohlgemerkt. Trotz der relativen Armut verdoppeln sie ihre Bevölkerung alle 30 Jahre. Geburtenrate pro Frau liegt zur Zeit ungefähr bei 5 Kindern. 1986 noch bei 6,5. Das Bruttosozialprodukt wird hauptsächlich von Merkel-Orks erwirtschaftet. Hier ist dazu folgendes zu lesen: http://www.weiterleben-eritrea.de/eritrea.php
    „Haupteinnahmequelle sind die Eritreer im Ausland mit ihren Abgaben: 1 Monatsgehalt jährlich + Versorgung der Angehörigen. Zusätzlich besuchen ca. 700 000 Eritreer jährlich ihre Heimat und bringen Devisen ein. Die Ausfuhr von Salz, Kaffee, Obst liegt z. Zt. brach.“

    Landwirtschaft lohnt sich also nicht mehr, da eine lukrativere Einnahme-Quelle ausgemacht wurde: Das deutsche Sozialamt. Na ja, vielleicht bauen sie sich zum Eigenbedarf noch Bio-Gemüse an. Religionszugehörigkeit: 50% Moslems. Tendenz wahrscheinlich steigend. Für Nachschub ins deutsche Sozialamt ist also gesorgt und das nicht nur aus Eritrea. Eritrea ist ja ein relativ kleines afrikanisches Land. Nur ungefähr so groß wie Österreich. Man kann also sicher prognostizieren, daß die Flucht ins deutsche Sozialamt so lange weitergeht, bis sie keine Rendite mehr abwirft. D.h. bis das deutsche Sozialsystem zusammengebrochen ist und Deutschland ungefähr auf dem Niveau von Eritrea ist. Also vielleicht noch maximal 5 Jahre.

  188. Karamba 31. Mai 2018 at 13:21
    Dänemark verbietet Burka und Nikab:
    https://www.focus.de/politik/ausland/parlament-stimmt-gesetz-zu-daenemark-verbietet-tragen-von-burka-und-nikab-in-der-oeffentlichkeit_id_9015534.html

    Norwegen auch. Im Unterricht. Burka und Hijab verwenden ohnehin nur die Extremen und einige neu angelandete Parasiten, die dürfen dann nicht mehr an Sprach-, Integrations- und Willkomenskursen teilnehmen, oh weh.

    Aber Kopfwindel ist nach wie vor im Aufwind.

  189. Kanelboller 31. Mai 2018 at 13:44
    (Verzeihung Nikab, Kopfwindel Hijab im Aufwind)

  190. Hätte er nur das Messer fallen gelassen……..
    Wenn man natürlich gewohnt ist, dass sich die deutsche Polizei, wenn man nur laut genug brüllt und sie bedroht, sich schnellstens zurückzieht, dann hat man natürlich ins Klo gegriffen, wenn man auf eine Polizistin trifft, die ihre Aufgabe zu schützen noch ernst nimmt.
    Ich wünsch der Polizistin alles Gute für die nächste sehr schwere Zeit.

    Und in Eritrea werden Sie sagen:“ Der dumme Sack schickt auch kein Geld mehr“

  191. johann 31. Mai 2018 at 12:55

    Auch woanders gibt es shitholes: Die Sommerferien stehen vor der Tür und Zehntausende machen sich bereit für einen Mallorca-Urlaub. Doch das Baden ist nicht überall ratsam: Überforderte Klärwerke und ignorante Touristen haben die einst sauberen Strände in Müllhalden verwandelt. (….)

    https://www.n-tv.de/panorama/Zwischen-Faekalien-und-Damenbinden-article20457776.html

    Ah! Nichts Neues unter der Sonne. „Einst saubere Strände?“ Hehe. Wann? Da gab es doch bereits 1988, vor genau 30 Jahren den Gerhard-Polt-Mallorca-Satire-Film „Man spricht Deutsch“. Schon da gab es ellenlange Kameraeinstellungen, in denen die Würstchen an den Badegästen vorbeischwappten. Hier die Fäkalien-Szene:

    https://www.youtube.com/watch?v=Q4SvjWr2GTQ

    Hier der Film in voller Länge (1:23:40):

    https://www.youtube.com/watch?v=1XPG0oK_ujQ

  192. Mist! Drei aktive Links. Sorry.

    johann 31. Mai 2018 at 12:55

    Auch woanders gibt es shitholes: Die Sommerferien stehen vor der Tür und Zehntausende machen sich bereit für einen Mallorca-Urlaub. Doch das Baden ist nicht überall ratsam: Überforderte Klärwerke und ignorante Touristen haben die einst sauberen Strände in Müllhalden verwandelt. (….)

    *https://www.n-tv.de/panorama/Zwischen-Faekalien-und-Damenbinden-article20457776.html

    Ah! Nichts Neues unter der Sonne. „Einst saubere Strände?“ Hehe. Wann? Da gab es doch bereits 1988, vor genau 30 Jahren den Gerhard-Polt-Mallorca-Satire-Film „Man spricht Deutsch“. Schon da gab es ellenlange Kameraeinstellungen, in denen die Würstchen an den Badegästen vorbeischwappten. Hier die Fäkalien-Szene:

    https://www.youtube.com/watch?v=Q4SvjWr2GTQ

    Hier der Film in voller Länge (1:23:40):

    https://www.youtube.com/watch?v=1XPG0oK_ujQ

  193. Irgendwie ist mir nicht wohl bei der Geschichte. Eigentlich wäre es korrekter gewesen, wenn sich die junge Polizistin hätte erstechen lassen.

    Sie war nicht im Dienst, wohl nach Dienstschluss, noch in Uniform samt Waffe unterwegs. Ein Zufall also. Jeder andere Reisende hätte sich in dieser Situation wehrlos erstechen lassen müssen, da man in der Regel ja weder ein Messer noch gar eine Pistole mit sich trägt.

    Ihr trotzdem gute Genesung und viel Kraft bei den anstehenden dienstrechtlichen Verfahren und der mentalen Aufarbeitung des Geschehens.

  194. Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 11:10

    „Bremer Skandal-Chefin steht zu allem und droht Politikern: Es wird noch alles ans Licht kommen …“

    https://www.rosenheim24.de/politik/bamf-skandal-in-bremen-ex-chefin-steht-zu-allem-und-droht-politikern-es-wird-noch-alles-ans-licht-kommen-zr-9911264.html

    In diesem Sinne:
    MEHR LICHT!
    —————————————————————-
    Da gibt’s nur zwei Möglichkeiten:
    Entweder sie wird gekauft und hält die Klappe oder sie endet komplett bekleidet aber mausetot in einer Hotelbadewanne.

  195. Ich finde es wirklich gut, dass Journalismus mittlerweile ein Studienfach geworden ist.
    Wissenschaftliche Hysterie muss einfach zum Grundpaket einer Jeden sein. Und man bekommt auch immer öfter diese neue Qualität zu lesen. Das war früher so dermassen öde und simpel, als sich jede Häns*in und Schwäns*in noch Reporter*in nannte und auch so schrieb. Heutzutage dankt man der studierten
    Edelfeder die umsichte geistige Bearbeitung aufgrund wissenschaftlichen Denkens.
    In der Vergangenheit wurde z.B. über bestimmte Themen gar nichts berichtet.
    Heutzutage ist das anders .
    Man liest immerhin, dass es in Schlachthöfen mitunter zu Messerstechereine kommt .
    Zwischen Menschen und Kühen, Kälbern und Schweinen.
    Wobei es bei den Paarhufern bisweilen zu leichten Verletzungen komme,
    die allerdings nicht mal in der Notaufnahme behandelt werden müssen.
    Auch komme es immer mal wieder zu Schiesereien mittels
    Bolzenschussgeräten zwischen Schlachthofsmitarbeiter*innen und Viechern.
    Welche Identität diese Geräte haben und woher sie stammen lässt sich vielfach
    nur durch Obduktion eruieren.

  196. Untersuchungsausschuss. Live aus Berlin. AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag!

    Aufarbeitung der Skandale um BAMF, Migration, Flüchtlinge, Asylanten.Angela Merkel und Horst Seehofer unter Druck. Der Antrag der AfD-Fraktion, in Sachen Asylpolitik einen Untersuchungsausschuss einzurichten, wird der Öffentlichkeit vorgestellt! Mit Beatrix von Storch, Stephan Brandner und Dr. Alexander Gauland! Quelle: https://www.facebook.com/afdimbundest… (/Quelle/Übernahme von YT)

    https://www.youtube.com/watch?v=vb1clCcu4Ag

  197. Watschel 31. Mai 2018 at 13:52
    Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 11:10

    „Bremer Skandal-Chefin steht zu allem und droht Politikern: Es wird noch alles ans Licht kommen …“

    https://www.rosenheim24.de/politik/bamf-skandal-in-bremen-ex-chefin-steht-zu-allem-und-droht-politikern-es-wird-noch-alles-ans-licht-kommen-zr-9911264.html

    In diesem Sinne:
    MEHR LICHT!
    —————————————————————-
    Da gibt’s nur zwei Möglichkeiten:
    Entweder sie wird gekauft und hält die Klappe oder sie endet komplett bekleidet aber mausetot in einer Hotelbadewanne.

    Weiss man eigentlich, ob sie Migrationshintergrund hat und mit entsprechenden Clans verwoben ist? Kann auch bewusste Erpressung ihrerseits sein gegen weitere Untersuchungen; wer einen Migranten-Clan hinter sich hat, sitzt am längeren Hebel.

  198. Laut Polizei lebte er in Nordrhein-Westfalen

    ….unsere Goldstücke haben vieeeel Zeit, daß schöne D zu erkunden, nun ist er halt tot!

  199. Ist es eigentlich immer noch möglich durch BAMFnanistan zu reisen und unter mehreren Identitäten abzukassieren? Man hat dazu kaum etwas gehört in letzter Zeit. Hoffentlich leistet dazu ein Untersuchungsausschuss Aufklärungsarbeit für den Wähler, Steuerzahler und Souverän.

  200. Die Herkunft spielt keine Rolle, es hätte jeder sein können, psychisch gestört durch Kriegserlebnisse, negative Diskriminierungserfahrungen, zuviel an Ramadan gefastet und daher nicht zurechnungsfähig, wurde provoziert, schwere Kindheit ohne Bildung, traumatisiert, usw. da kommt wieder das ganze Programm, inklusive gespielter Empörung aller Verantwortlichen und ihrer Helfershelfer. Das Wichtigste wird sein, daß böse Rechtspopulisten diesen einzigartigen Einzelfall für ihre Zwecke mißbrauchen könnten.

    Mich kotzt hier, in meiner ehemaligen Heimat, die mittlerweile zu einem stinkenden Shithole verkommen ist, in dem der Irrsinn zur Staatsraison erhoben wurde, nur noch alles an.
    Und mit meinen Steuern finanziere ich den ganzen Spaß auch noch mit, das ist pervers.

  201. Die Geschichten über Mallorca kann ich nicht bestätigen. Alles pikobello sauber. Wie geleckt. Man sollte auch nicht unbedingt in der architektonisch hässlichsten Ecke el Arenal logieren, sondern sollte sich mal Alcudia oder die Ostküste anschauen. Mehrmals gesiebter reinweißer Pudersand von höchster Qualität und türkisfarbenes klares Wasser. Nirgends ist Müll zu sehen und sogar die Straßen sind vom Feinsten. Absolut kein Schlagloch zu sehen. Dagegen ist Deutschland wirklich abartig runtergekommen. Wenn man ein Ticket für einen Bus kaufen möchte, dann glaubt man erst, man hätte sich verhört, so günstig ist das dort im Vergleich zu Deutschland. In Deutschland wird man nur ausgebeutet und man erhält gefühlt nuller als Null Gegenleistung.

  202. Ach ja, mein Dank an die Polizistin, die das Richtige getan hat, auch wenn jetzt die Gutmenschen über sie herfallen.

  203. Im DLF soeben gehört in der Sendung:
    „Deutschland heute
    Nach der Messerstecherei in einem Zug in Flensburg“

    Alles im Konjunktiv!
    Er, sie, es soll – soll -soll -soll ..
    Man wußte aber das Alter, dass er aus Afrika kommt, eine Aufenthaltsgenehmigung hat und in NRW haust – Aber wer er ist wußte man nicht….. :-((

  204. Ja und für solchen Dreck geben wir Jährlich 20 Mrd.€ aus,Folgekosten,noch gar nicht berücksichtigt!
    Auf dem Flug zur Sonne, müsste man nach jedem km,ca. 15€ aus den Fenster werfen um auf diese
    Ausgaben zu kommen,aber es wird ja alles gut,25% haben schon eine Arbeit und weitere 25% in einigen Jahren..
    Es brechen Goldene Zeiten an,wir werden uns vor dem ganzen Wohlstand nicht mehr schützen können.

    Forscher:
    Jeder vierte Flüchtling hat jetzt einen Job – und in fünf Jahren jeder Zweite.

    https://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/zuwanderungswelle-von-2015-jeder-vierte-fluechtling-hat-jetzt-einen-job-und-in-fuenf-jahren-jeder-zweite_id_9014149.html

  205. Verdammtes Dreckspack. Jeden Tag das Gleiche. Vergewaltigungen, Morde etc. Was ist aus diesem Land geworden? Merkel ist eine Mörderin und Kriegsverbrecherin. Sie hat dies schonungslos zugelassen. Sie hat keine Kinder und keinerlei Verantwortung. Sie will als Martyrerin in die Geschichte eingehen. Einfach widerlich!!!

  206. Bei der Obduktion wird vermutlich herauskommen, dass der Eritreer unter dem Einfluss von Drogen und/oder Alkohol stand. Ich beobachte öfters an Bahnhöfen und Bushaltestellen, dass diese Gestalten sich bereits mittags nur noch schwankend bewegen können, seltsame Laute ausstoßen und auch gerne mal ihre Hosen fallen lassen.
    Ein typisches Video, das vermutlich aus Bad Kreuznach stammt, gibt es hier:
    https://www.facebook.com/dimitripod/videos/vb.100015751061662/303329033535463/?type=3&theater

  207. Hochinteressant!

    Die Pressekonferenz zum AfD-Antrag eines Untersuchungsausschusses zur eigenmächtigen Grenzöffnung durch Merkel und die verantwortlichen der Bundesregierung 2015! Hier entscheidet sich, ob Merkel Rechtsbruch begangen hat! Gauland, Beatrix v. Stoch … parieren brillant auf provokante Fragen der linken Mainstream-Journallie!

    Z.B. Herr Gauland: „Die Flüchtlinge hätten eben vor Ort versorgt und wieder zurückgeschickt (z.B. nach Österreich/in Österreich gab es keinen Krieg!) werden müssen…“, „De Maizere und die Bundespolizei waren auf den Ansturm auf die Grenze vorbereitet, die Entscheidung zur Öffnung der Grenze für den Flüchtlingsstrom kam von Verantwortlichen aus der Bundesregierung.“, B.v.S.: „Die Frage wird auch gestellt, wie war die Bundesregierung aufgrund von vorliegenden Hinweisen vorbereitet“* (*sinngemäß wiedergegeben)

    https://www.youtube.com/watch?v=vb1clCcu4Ag

  208. Karamba 31. Mai 2018 at 14:30

    Die Geschichten über Mallorca kann ich nicht bestätigen. Alles pikobello sauber. Wie geleckt. Man sollte auch nicht unbedingt in der architektonisch hässlichsten Ecke el Arenal logieren, sondern sollte sich mal Alcudia oder die Ostküste anschauen. Mehrmals gesiebter reinweißer Pudersand von höchster Qualität und türkisfarbenes klares Wasser.

    Danke dafür. Ich halte „Fäkalien und Damenbinden“ – habe es vergessen, klar zu kennzeichnen – auch für eine deutsche Dauerlegende (neudeutsch Hoax), ein Topos, der sich jederzeit immer wieder aufwärmen und aktivieren läßt, auch wenn er nicht stimmt. Daher habe ich den Polt-Film erwähnt. Daß in Mallorca die Kaka im Meer schwimmt, gehört ebenso zur deutschen Dauerlegende wie das Waldsterben, Atome (*Huch!*) und Gene (*Waah!*).

    Mallorca kenne ich nicht. Nur Ibiza. Und auch für die Insel kann ich sagen: Top. Wunderschönes Wander-, Reit- und Naturparadies. Zum Partyglitz – der Ibizas Image in Deutschland prägt – kann ich nichts sagen. Der interessiert mich nicht und er ist auf der Insel auch nicht Dauerthema.

  209. Blimpi 31. Mai 2018 at 14:40
    Völliger Irrsinn. Die gehen sicher von krass nach unten verschönten Zahlen aus.
    Die „Jobs“ verschwinden. In bereits 5 Jahren existieren viele davon gar nicht mehr. Fahrer z.B. oder in der Reinigung, pffff.
    Und was sind 50%? Von den die 2015 kamen oder von allen? Auch die inzwischen eingeschleusten in reger Vermehrung befindlichen Grossfamilien?

  210. Babieca 31. Mai 2018 at 14:51

    Karamba 31. Mai 2018 at 14:30

    Die Geschichten über Mallorca kann ich nicht bestätigen. Alles pikobello sauber. Wie geleckt. Man sollte auch nicht unbedingt in der architektonisch hässlichsten Ecke el Arenal logieren, sondern sollte sich mal Alcudia oder die Ostküste anschauen. Mehrmals gesiebter reinweißer Pudersand von höchster Qualität und türkisfarbenes klares Wasser.

    Danke dafür. Ich halte „Fäkalien und Damenbinden“ – habe es vergessen, klar zu kennzeichnen – auch für eine deutsche Dauerlegende (neudeutsch Hoax), ein Topos, der sich jederzeit immer wieder aufwärmen und aktivieren läßt, auch wenn er nicht stimmt. Daher habe ich den Polt-Film erwähnt. Daß in Mallorca die Kaka im Meer schwimmt, gehört ebenso zur deutschen Dauerlegende wie das Waldsterben, Atome (*Huch!*) und Gene (*Waah!*).

    Mallorca kenne ich nicht. Nur Ibiza. Und auch für die Insel kann ich sagen: Top. Wunderschönes Wander-, Reit- und Naturparadies. Zum Partyglitz – der Ibizas Image in Deutschland prägt – kann ich nichts sagen. Der interessiert mich nicht und er ist auf der Insel auch nicht Dauerthema.

    Die Costa Brava ist ebenfalls sauber wie geleckt. Die Spanier scheuen keine Kosten und Mühen um ihre Strände und das Wasser sauber zu halten.

  211. HEUTE in Erfurt am Bahnhof der nächste 38-jährige Messer „Mann“ unterwegs, verletzte 17-jährigen. Konnte festgenommen werden und wurde in die Irrenanstalt eingeliefert, scheinbar sind da nur noch irre Flüchtige unterwegs

    Jeder 4. Flüchtige hat einen Job ? und was ist mit den 39 Familienangehörigen die der Flüchtige nachgeholt hat ? Hat da auch jeder 4. einen Job also auch die Kinder, die Vollverschleierten, Kranken und Behinderten ? Ich dachte immer Kinderarbeit ist in D verboten ? Wer will uns da wieder verarschen ?

  212. „Jeder vierte Flüchtling hat jetzt einen Job“

    Mag sein, nur nützt das trotzdem rein gar nichts, weil diese Jobs ja alle vom Steuerzahler subventioniert sind. Real zahlen die keinen Nettobeitrag in die Sozialkassen ein.

  213. Eritrea: hier werden in D die Wehrdienstverweigerer als Flüchtige anerkannt. Aber komisch die können jederzeit nach Eritrea zurück kehren und wieder nach D einreisen ohne dass ihnen weder in Eritra noch in D irgendwas passiert. Aber deutsche Wehrpflichtige die den Dienst an der Waffe in der BW verweigert haben, wurden 2 Jahre ins Loch gesteckt, denen wurde kein Flüchtlingsstatus zugestanden und sie gelten heute noch als vorbestraft und sie mussten immer ihr Geld selbst verdienen keine Wohnung kein Hartz IV ohne Arbeit. Diese Wehrdienstverweigerer waren hinterher nach 2 Jahren Lochgefängnis arme Schweine, Job weg, Freundin weg, Wohnung weg und dazu der Ruf ruiniert weil vorbestraft.

    Heute werden diese illegalen Verbrecher aus Eritrea in den höchsten Tönen gelobt als „Fachkräfte“ ich frage ich nur für was ?

  214. BX744 31. Mai 2018 at 13:59

    Also ungefähr soviel wie die gesamte Grünenfraktion zusammen.

    #####

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kriminalitaet-an-Bahnhoefen-nimmt-stark-zu

    Die Zahl der Straftaten an deutschen Bahnhöfen hat stark zugenommen. Bei der Gewerkschaft der Polizei spricht man gar von einem „Raum der Angst“.

    Das Zwischengeschoss des Frankfurter Hauptbahnhofs ist in der Hand der Junkies und Dealer, auf dem U-Bahn-Steig am Kottbusser Tor in Berlin wird in aller Öffentlichkeit Crack geraucht.

    Aus heiterem Himmel traten Gewalttäter an verschiedenen Berliner Bahnhöfen wahllos Passanten die Trep
    pen herunter.

    So stieg in Berlin die Zahl der pro Jahr erfassten Diebstähle von 2010 bis 2017 um 260 Prozent, in Hannover um 140 Prozent, in Dresden um 440 Prozent, in Leipzig gar um mehr als 575 Prozent.

    Fast so stark nahmen die Körperverletzungen zu: Wurden in Leipzig 2010 noch 57 Menschen Opfer eines Gewaltdelikts am Bahnhof, waren es 2017 schon 206, ein Plus von mehr als 350 Prozent.

    In Frankfurt an Main stiegen die Zahlen von 181 auf 445 Fälle.

    „Die Entwicklung der Gewaltattacken steht für eine Verrohung in der Gesellschaft“, sagt der Vizechef der Gewerkschaft der Polizei.

    ##

    @ oben

    Da braucht ihr nicht nach Malle fahren.

    Reicht ne Nase voll im Shithole Hannover-Gaza zu nehmen 🙂 🙂

    https://www.focus.de/reisen/deutschland/junkies-gestank-gewalt-schandfleck-in-hannover-kritiker-sprechen-vom-schlimmsten-bahnhof-deutschlands_id_9000660.html

  215. Es stellt sich die Frage, was der hoffnungsvolle eritreische Einwanderer eigentlich in Flensburg wollte? Urlaub vom Mief im Pott? Auf dem Weg von/ nach Dänemark oder Schweden? Ich ahne, dass mit dem Tod der Messerfachkraft eine multiple Persönlichkeit von uns gegangen ist. Wieviele Flüchtlingsakten unter wievielen Namen sind damit herrenlos geworden?

  216. „Er hatte einen befristeten Aufenthaltstitel „aus politischen, humanitären oder völkerrechtlichen Gründen“

    Ich rate mal, es ist das dritte…“völkerrechtliche“ Gründe.

    Pass weggeworfen und deswegen nicht abschiebbar, da staatenlos.

    Und wenn die den Aufenthaltslappen haben, warum muss dann die Identität noch abschließend geklärt werden ?

  217. Gut, das sie diesen Dreckskerl erschossen hat. Der kann nun nicht mehr weiter Messern und sich mit seinen 72 Satansdirnen in der Hölle vergnügen. Aber die Polizistin tut mir leid, die wird nie wieder als Polizistin arbeiten dürfen. Die wird von Merkels Asylbande jetzt fertiggemacht.

  218. Diese Fachkraft hätte uns Steuerzahler sicher >1.000.000€ bis zu seinem Ableben gekostet.
    Da sind die 60 Cent für eine 9mm doch sicher sehr gut angelegt.
    Bundesverdienstkreuz für die couragierte Polizistin.

  219. Diese Fachkraft hätte uns Steuerzahler sicher >1.000.000€ bis zu seinem Ableben gekostet.
    Da sind die 60 Cent für eine 9mm doch sicher sehr gut angelegt.
    Bundesverdienstkreuz für die couragierte Polizistin.

  220. @ Karlmeidrobbe 31. Mai 2018 at 12:34

    Ex-Star-Moderator des früheren Südwestfunks (SWF 3), Elmar Hörig („Elmis Radio Show“) in seinem heutigen „moinbrifn“

    Ich kenne Elmar persönlich aus meiner aktiven Radiozeit. Der Typ ist wirklich geil, er nimmt kein Blatt vor den Mund. Wir hatten viel Spaß miteinander, natürlich schön politisch inkorrekt 😉

  221. @ amat 31. Mai 2018 at 15:51

    Ich glaube, mit 60 Cent kommt man nicht ganz aus.

    So ganz persönlich würde mich interessieren, wieviel Schuss die tapfere Polizistin abgegeben hat.
    Das Trefferbild wäre sehr aufschlussreich.

  222. Hut ab vor der Polizistin, einwandfrei reagiert. Peng – weg isser. Null Toleranz, nur das hilft bei diesem Dreckspack! Die machen’s mit uns auch nicht anders.

  223. „Das Geheimnis der Freiheit liegt in der Bildung, während das Geheimnis der Tyrannei darin besteht, die Menschen dumm zu halten“. Das hat Robbespiere mal gesagt.
    Dummerweise wurde er, trotz seiner Intelligenz, hingerichtet.
    Ein Volk kann sich nur selbst helfen; kann es das nicht, so ist ihm eben nicht zu helfen.
    Ich verstehe nach wie vor nicht, wie blöd immer noch viele Deutsche sind und diesen Verbrechern da oben noch irgendetwas glauben.
    Oder haben es ZDF, ARD, BILD und andere staatliche „geförderte“ Goebbels-Institutionen geschafft, den Großteil des Volkes der Dichter und Denker in eine willen- und gehirnlose Masse zu konvertieren?
    Wann begreifen wir endlich, so schlimm das klingt, dass wir von Tyrannen regiert werden. Die wahren Nazis sitzen in Berlin!

  224. Ein Glück das keiner das „N-Wort“ gesagt hat.
    Nein nicht Nazi,
    Neger meine ich.

    Dann wäre jetzt schon Ross und Reiter sehr bekannt
    und die Empörung sehr groß.

    So war es ja nur ein bisschen Bereicherungs-Messer Geplänkel.
    Naja, und das da einer drauf geht – passiert doch in jedem Krieg.
    Dafür gibt es ja auch ganz viele Goldstücke „umsonst“, so zu sagen.

  225. „mutter maria 31. Mai 2018 at 10:04

    Endlich mal eine Polizistin die uns Bürger verteidigt.
    Sollte sie Schwierigkeiten bekommen bitte hier bei uns
    melden.
    Sie sollte unbedingt befördert werden.“
    Dem kann ich nur noch zustimmen!

  226. Mit Einzelheiten verschont die Polizei die Bürger, die doch soeben regierungsamtlich erfahren haben, dass die Kriminalstatistik keinen Anlass zur Sorge gibt!
    Im Gegenteil, wenn Horst und Dieter, Fritz und Benedikt nicht wären, stünden die Justizvollzugsanstalten leer! Man muss die Statistik eben nur richtig lesen!
    Einzelheiten sind bei allen „Einzelfällen“ nur Wasser auf die Mühlen der Hetzer von „Räächs“ und könnten den einschlägig bekannten „Faschisten und Rassisten“ noch mehr besorgte Wähler zutreiben!
    Ach wie tröstlich ist es in dieser Wüste neudeutscher bunter Tumbheit einen Satz von „F…Y..Goethe“ zu lesen, zitiert von acta diurna:
    „Auch die Sorge ist eine Klugheit, wiewohl nur eine passive. Die Dummheit weiß von keiner Sorge,“
    (J.W.von Goethe, 16. Aug. 1824)

  227. Huch, bin ganz verdutzt. Dachte eigentlich, der Täter hieß Herbert und war gebürtiger Bio-Deutscher. 😉

    Alle Bekannten waren sich vorher schon einig, dass bei Niedermessern“ der Täter zu 100% Ali oder Mustafa heißen muss, Araber und/ oder Moslem ist.

    Und wie immer, Bingo! Die „Kultur“ der Araber und ihre „Friedensreligion“ waren wieder mal am Werk.

    Surprise, Surprise, wer hätte das gedacht…

  228. Die „SeaEye“ bzw. der „Seefuchs“ hat(te) eine Landung Nachschub solcher Blutdiamanten an Bord, und zwar so viele, dass die Trinkwasservorräte knapp wurden und das Schleuserschiff zu kentern drohte. Jetzt wurden die 138 Raketenwissenschaftler und Experten für Künstliche Intelligenz aber heil in Italien abgeladen, und es geht zurück an die Libysche Küste, um den nächsten großen Fang von Menschengeschenken zu machen:

    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/migration—regensburg-hilfsorganisation-krise-anbord-eines-rettungsschiffs-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180528-99-487255

  229. PS: Gut, Eritrea ist jetzt nicht Arabien, sonern Nord-Ost-Afrika… Aber mit Sicherheit ist der Täter wieder islamisch geprägt, wie fast jeder Nordafrikaner…

  230. Gott sei Dank eine lang herbeigesehnte Bemesserungs-Fachkraft und ein Merkel-Neger-Ork weniger! 🙂

  231. Die pflichtbewusste Polizeibeamtin hat den Merkel-Neger zu seinen geliebten 72 Jungfrauen geschickt.

    Eine Win-Win-Situation für alle beteiligten Seiten.

    Danke! 🙂

  232. SELTSAM, da wird doch offensichtlich der Leichnam des Eriträers im blauen Sack mit dem Rettungswagen/Notarzt 112 abtransportiert.
    Sollen nicht gerade diese Fahrzeuge für Notfälle unbedingt vorgehalten werden, ist eine derartige Nutzung legitim?
    Da muss doch das schwarze Auto vorfahren!
    Fragen über Fragen – unerträgliche „Einzelfälle“

  233. Gerade auf T-online gelesen, dass im Erfurter Hauptbahnhof ein 35 jähriger Messerstecher bei heftiger Gegenwehr festgenommen und in die Psychiatrie gebracht wurde. Nationalität steht nicht dabei.

  234. RDX 31. Mai 2018 at 16:58
    Hat sich Renate KünAxt schon zu diesem Vorfall gemeldet?
    ———————————————————————————————————————-

    Das war scheinbar nicht nötig. Hinter vorgehaltener Hand habe ich gehört,es sei kein Kopfschuss gewesen! Wie von den Grünen gefordert hätte die Kollegin wohl zuerst in den Schritt geschossen ;-))

  235. Ich möchte an dieser Stelle allen Vetreter der Blockparteien von CDUSPDKinderficker mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken an dem brutalen Mord an ihrem heißgeliebten Goldstück.
    Ich verstehen ihren unsäglichen Schmerz, zumal ihr Fickling ja sogar von einer Frau erschossen wurde und er ja nun wohl nicht mal seine Elfundzwanzig Jungfrauen nun bekommt……Auch wird die gutste Künkrast bemängel, daß die Polizistinnicht mal ihre Schuhe ausgezogen hat…….
    Aber wir dürfen auch nicht die Trauer von über 3/4 der deutschen Bevölkerung vergessen. Alle Dummichel, die noch im September letzten Jahres mit großer Mehrheit diesen Parteien und damit dem ungebremsten Import der Ficklinge und Messerjockels zugestimmt haben. Auch diese Menschen sind heute ganz in Trauer gehüllt, daß diesen geliebten Zuständen in Buntland auf so brutale Weise einhalt geboten wurde.
    Ich hoffe, daß Ficki-Ficki-Mama MERKILL persönlichts mit dem Drehhofer Horstl die Polizistin wegen dieser pösen pösen Tat anklagen wird.

  236. Ja, die Willkommenskultur. Die wurde ja auch von den Medien zelebriert. Tagtäglich. Auf die Idee, dass man später Schutz vor den Schutzsuchenden suchen sollte, darauf sind sie wohl nicht gekommen. Es müssen sehr naive Menschen gewesen sein, die dachten, die Schutzsuchenden würden sich mit ein paar gebrauchten Klamotten und Teddybären zufrieden geben.

  237. Man stelle sich mal vor, ein gebürtiger Deutsche hätte auf einen Eriträer eingestochen. Was wäre jetzt wohl in Deutschland los? Man mag sich den Aufmarsch politischer Prominenz am Bahnhof gar nicht ausmalen.

  238. Merkels Eritrea Messer Neger, koportiert die hiesiege Qualitätspresse, kam über Österreich nach Deutschland, hielt sich „legal“ in Deutschland auf.
    Wieso wurde er nach den Schengen-Bestimmungen nicht zurück nach Österreich geschickt? So wie Merkels krimineller Togo-Neger nach Italien zurückgeschickt wurde?

    Irgendwie stinkt die Geschichte mit dem Eritrea Neger gewaltig. Welche Behörde hat ihm den Aufenthaltsstatus verschafft? Zu der Identität des Opfers gibt es bisher noch nichts an Verwertbarem von der Polizei. Eine WELT Schreibkraft barmt „laßt die Polizei die Arbeit machen“, beim Vertuschen möchce man bald hinzufügen, erzählt zwar viel Belangloses, aber warum so ein Geheimnis um das Opfer gemacht wird, verrät diese Schreibkraft auch nicht.

    Eine andere WELT-Schreibkraft kolportiert am gleichen Tag, das Opfer war ein „Kölner“, lebensgefährlich verletzt sei er, wie auch die mutige junge Polizistin, nicht.

    „Festzustehen scheint nach den ersten, noch recht dürren Mitteilungen der Behörden, dass sich kurz vor dem Ende der Zugfahrt, auf Höhe des Örtchens Tarp, ein Streit zwischen einem 24-jährigen Flüchtling aus Eritrea und einem 35-jährigen Kölner entwickelte.“

    Ist es jetzt so, daß man bei einer normalen Zugfahrt damit rechnen muss, von einem Merkel-ORK abgestochen zu werden?

  239. Man könnte auch sagen, 2015 Willkommeskultur am Flensburger Bahnhof, heute Schreckenkultur.

  240. Typisches Spargel geschwurbel, Der Angreifer ist keineswegs mutmasslich, wie sonst hätte er die Polizistin verletzen können, Jedoch passt dieses Wieselwort glänzend aufs Alter, das mutmaaslich doppelt so hoch ist, sowie auf die Herkunft, die frei erfunden sein wird.

    Babieca 31. Mai 2018 at 10:04; Legal, klar wie schwarze Tinte. Auch wenns dort eine mehr oder weniger Diktatur gibt, die direkten Nachbarländer sind für die Aufnahme politsch verfolgter zuständig, mir wär jetzt neu, dass da Deutschland dazu gehört. Wenn derjenige nicht über Land will, dann ist in ungefähr 30km Wasserlinie Jemen und 100km weg liegt Sau die Barbarien.

    Diggler66 31. Mai 2018 at 10:12; Wenn du die Printausgabe meinst, ist logisch, das haut zeitlich nicht hin. Die Tat passierte um 18h43 wimre, und um ca 19h30 gibts die Printausgabe schon zu kaufen, wenigstens in München, Stuttgart usw. Da ist aber, ich schätze mal 8h Vorlauf. In den Amifilmen aus den 30ern hiess es immer wieder mal Extrablatt, wenn irgendwas grosses passierte, Das ging, weils bloss 2Blätter waren schon mal in 2h. Heute bei uns würde das nicht funzen, schliesslich gibts keine Zeitungsjungen mehr und das Internet ist so schnell, dass man Minuten später schon alles relevante weiss, (bzw zu wissen glaubt).

    Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 10:21; Wikipädo behauptet aber, wenn jemand aus E. irgendwo anders Asyl einreicht, oder auch desertiert, dass er dann eingesperrt wird. Na gut, dann ist dort eh ein recht humanes Regime am Werk, wo anders werden Deserteure schlicht erschossen.

    OmaRosi 31. Mai 2018 at 10:27; Du meinst tatsächlich, nen flüchtigen Bekannten?

    Cendrillon 31. Mai 2018 at 10:41; Wies um Bruchrechnung ging, hat derjenige, welcher solche Artikel verbrochen hat, wohl gefehlt. Erst vor so etwa 2 Wochen war iNNer Franken-Prawda, ein linksradikales K(r)ampfblatt seit Menschengedenken, darum garantiert nicht regierigenkritisch, zu lesen, dass 27.xxx Asylbetrüger mittlerweile nen Job haben. Da im Laufe der Zeit 5,5 Mio selbiger zugegeben wurden, müsste ein Viertel darum etwa 1,4Mio sein. Dass 1,4Mio gleich 27.000 sind, das soll mir der Heini doch mal erklären.
    Tatsächlich hat rund 1/2%, (Schulliung, dass ich ein neues Thema bringe, wo derjenige der schon Brüche nicht kapiert, erst recht überfordert ist.) der AB, irgendetwas, was man mit viel Glück als Arbeit bezeichnen kann. Die Zeitung hat ja als Vorzeigemigranten nen Neger, der in einer Bäckerei angefangen hat, dort wohl tatsächlich die Lehre fertiggemacht hat und dort als designierter Nachfolger gilt. Der ist aber wohl die absolute Ausnahme und ich hätte kein Problem, dort meine Semmal zu kaufen. Wenn aber Leute ohne Gesundheitsprüfung in irgendein Lokal gesteckt werden, und wenn die dort auch nur Salat schnipseln, würd ich dort nicht hingehen. Siehe die neulich erwähnte Typhus-Mary, die als Dauerausscheiderin mehrere Menschen getötet hat und wer weiss wie viele an den Rand des Todes.

    Kanelboller 31. Mai 2018 at 10:46; Die werden wohl von den Engländern ….. Soso, plötzlich keine Kassyrer mehr. Auf welchen Quälen stützt sich diese Behauptung.

    Cendrillon 31. Mai 2018 at 10:56; Selbst wenn man von den irgendwo erwähnten 180.000 AB ausgeht ist 27.000 noch immer nicht 1/4 davon . Aber gut, es kommt zumindestens so ganz grob ran.

    Allahdings, allein in 2017 wurden 1,1(99.999) Mio abgeschlossener Asylanträge zugegeben. Diese sind komplett noch da, ausserdem zusätzlich diejenigen, die 16 und 17 dazukamen und nicht zu vergessen die 0,7(99.999) aus unbearbeiteten Asylverfahren in 2015 und die 1 Mio aus den Vorjahren. Die vielleicht mal 70.000 die seit 2014 unglaubwürdigerweise abgeschoben wurden, zählen da gar nicht.

    Eurabier 31. Mai 2018 at 11:04; Siehst du, es sind tatsächlich eher 99,5%, siehe weiter oben.

    Babieca 31. Mai 2018 at 11:05; Ich hoffe bei ihm und dem von vor paar Tagen steht keine genetisch kompatible Haut zur Verfügung, so dass die Ärzte auf Schweinehaut ausweichen müssen. Auch wenns schade ist um den guten Braten.

    Selbsthilfegruppe 31. Mai 2018 at 11:43; RTL ist der einzige Sender, der in seinen Nachrichten und sonstigen Sendungen wenigstens gelegentlich mal Klartext redet. Extra Schrowange bringt auch ab und zu mal was, wofür man bei den ÖuR seinen Job riskierte. Bloss bei Sat1-FFS hat Strunz noch Narrenfreiheit, aber wohl auch bloss, weil der die Sendung produziert und wenn man den vergrämt, kann man nicht so von heute auf morgen nen kompletten Stab aus dem Ärmel ziehen. Vielleicht stehen die Moderatoren und -tösen ja auch bei ihm unter Vertrag. Bei den Nachrichten ist dagegen immer gutmenschlicher Sonnenschein angesagt.

    jeanette 31. Mai 2018 at 12:09; Du bist hier wohl die einzige, die unserem Ankündigungsminister mehr als bloss das Datum glaubt. Ich für meinen Teil würde mich da aber auch erst bei unabhängigen Quellen überzeugen, so oft wurden wir alle schon von ihm angelogen.

    Guenter Duesterhus 31. Mai 2018 at 12:15; Italienische Lösung? Ich kenn die rumänische Lösung, und die italienische Kriegsflagge.

    gehrig.norbert 31. Mai 2018 at 11:31; https://www.welt.de/politik/deutschland/article176837872/Nach-Asyl-Skandal-Seehofer-zieht-erste-personelle-Konsequenz-aus-BAMF-Affaere.html#Comments Upps verlesen, Drehhofer tritt nicht zurück. Es wär zu schön gewesen.

    DvonSinnen 31. Mai 2018 at 13:17; Wenn niemand was davon weiss, brauchts doch keine WBK, ganz im Gegenteil. Wenn du so nen Zettel hast, machst dich automatisch verdächtig, wenn nicht, kommt auch keiner auf den Gedanken, mal nachzuschauen, ob das Ding vorschriftsgemäss, natürlich bis zum letzten I-Punkt aufgehoben ist. Im Verzweiflungsfall würd ich lieber ins Gefängnis als 6feet under. Glücklicherweise ists bei uns aufm Dorf (noch) nicht nötig, ne Knarre zu haben.

    martin67 31. Mai 2018 at 14:39;Wie üblich halt, bei allem was zweifelsfrei feststeht, soll, mutmaaslich, davorsetzen und bei allem wo berechtigte Zweifel bestehen auf solche Vorsilben zu verzichten ist in gewisser Weise auch ehrlich. Das mag vielleicht noch beim typischen Zeit, alpenprawda, FAZ-R oder Spargelleser verfangen. Aber sehr viele haben mittlerweile das Zwischenzeilenlesen verinnerlicht.

    Kanelboller 31. Mai 2018 at 14:52; Eher von denen, die 2014 kamen. Das sollen wimre 203.000 gewesen sein. Wobei höchstwahrscheinlich auch diese Zahlen gelogen sind.

    toxxic 31. Mai 2018 at 15:14; Vielleicht hat er ja ein paar Knöllchen fürs falsch Fahrradfahren gekriegt und wollte die Punktekartei mittels Küchengeräten davon überzeugen, die zu reduzieren, um anschliessend den „Führer“schein machen zu können.

    German Metalhead 1978 31. Mai 2018 at 16:39; 100km Luftlinie, da würd ich schon sagen, dass das zusammengehört.

  241. Wahrscheinlich reiner Zufall, dass der nicht noch mehr Leute im Zug abgestochen hat. Die Polizistin reiste privat, hatte aber zum Glück ihre Waffe dabei . Als darüber im Fernsehen berichtet wurde, kam bei den Moderatoren so etwas wie Erleichterung auf, dass es offenbar kein Terrorakt war. Da frage ich mich, ob es schlimmer gewesen wäre, aus politischen Gründen schwer mit dem Messer verletzt zu werden. Die Anschläge in Deutschland waren in der letzten Zeit selten dem Terror zuzuordnen. Aber von „gewöhnlichen“ Kriminellen, die über Leichen gehen, geht ein genau so hohes Gewaltpotential aus. Also, kein Grund zum Aufatmen, nur weil es wohl kein Terror war.

  242. Der Staatsfunk I „meldete“ gerade, den Merkel-Ork aus Eritrea hatten keine „terroristischen Absichten“ geplagt, als er den Kolner Mitreisenden wegmessern wollte. Naja so ähnlich, daß das geplante Mordopfer ein kölner Mitreisender im Zug kurz vor Flensburg war, ist im Staatsfunk natürlich nicht gemeldet worden.
    Das wird sowieso die künftige Formulierung der „Aufklärer“ im Merkel-Regime sein. Sozusagen einfach unerheblich die Mordattacke, da kein „terroristischer“ Hintergrund. Dies gilt auch für den Dritten im Bunde der kürzlich in Erscheinung getretenen Merkel-Orks, dem dunkel pigmentierten Kameruner und Merkel-Ork Ngue, der die 84 jährige Berliner Rentnerin Marial Müller wohl mit ihrem eigenen Rollator ins Jenseits beförderte. Natürlich auch kein „terroristischer Hintergrund“ und die Staats- und Print-Lumpenmedien taten alles, diesen Fall von vornherein unter den Tisch zu kehren.

  243. „eine Obduktion solle seine Identität abschließend klären.“

    Vorhin habe ich im Radio gehört, die Obduktion solle klären, aus welcher Position die Polizistin geschossen habe …

  244. ThomasEausF 31. Mai 2018 at 20:54
    „eine Obduktion solle seine Identität abschließend klären.“
    Vorhin habe ich im Radio gehört, die Obduktion solle klären, aus welcher Position die Polizistin geschossen habe …
    ………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
    Es gibt kaum einen derer, die an dieser Nachricht verdienen wollen, der sich nicht etwas eigenes ausdenkt!
    Die Position aus der die Polizistin geschossen hat war die, eines von einem Merkel-Ork angegriffenen einheimischen Menschen (eines schon länger hier lebenden) !!!

    Jede andere Formulierung dient nur der Quote und ist eigentlich nur zu ignorieren !

  245. Al Bundy 31. Mai 2018 at 16:37
    Die „SeaEye“ bzw. der „Seefuchs“ hat(te) eine Landung Nachschub solcher Blutdiamanten an Bord, und zwar so viele, dass die Trinkwasservorräte knapp wurden und das Schleuserschiff zu kentern drohte. Jetzt wurden die 138 Raketenwissenschaftler und Experten für Künstliche Intelligenz aber heil in Italien abgeladen, und es geht zurück an die Libysche Küste, um den nächsten großen Fang von Menschengeschenken zu machen:

    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/migration—regensburg-hilfsorganisation-krise-anbord-eines-rettungsschiffs-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180528-99-487255
    ————–
    Da fallen mir immer meine zwei Seefahrerlieder ein:
    https://www.youtube.com/watch?v=2hwG0sK2fJo
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alle,_die_mit_uns_auf_Kaperfahrt_fahren

    Das erste fällt mir meist zuerst ein.

  246. „Gewalt darf nie geduldet werden, sei sie gegen die Bevölkerung oder gegen Polizisten gerichtet“, betonte der Innenminister. Es sei ihm „ein wichtiges Anliegen, für die Sicherheit in Deutschland zu sorgen“.

    DANN SCHMEISST DIESE SCHEISS BRUT DER HÖLLE ENDLICH AUS EUROPA RAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich wohne in einem idyllischen Dörfchen bei Flensburg und nachdem wir hier schon Mulucken hatten, die in der Fußgängerzone und auf Festen für Unruhen gesorgt haben, nun auch noch das! Ich will diese Scheiße (und damit sind auch diese Monster gleichwohl gemeint!) hier nicht mehr in meinem Land!
    Entweder ihr schläfert die endlich alle ein oder tut es der Heldin nach und knallt sie ab oder das Volk wird es bald selbst tun!

  247. Mich erschreckt immer wieder, wie selbstverständlich Araber und Nordafrikaner ein Messer mit sich führen. Komisch, ich habe nie ein Messer bei mir, es sei denn, ich bin Pilze suchen… Wie unsereins normal ein Handy, ein Feuerzeug oder seine Geldbörse bei sich trägt, nimmt der Araber oder Afrikaner immer ein Messer mit, wenn er außer Haus geht… Wofür?? Zum Jagen, zur Selbstverteidigung? Wohl eher zum Angriff, weil diese Leute ja bekanntlich gern Streit suchen, provozieren und ein hitziges Gemüt haben… Wenn man schon außer Haus geht, um Krawall zu stiften, dann lieber mit ’ner Waffe zum Attackieren, ne? Wenn man schon Leute provoziert und die es dann wagen sollten, das nicht gut zu finden und sich zu wehren, dann kann man gleich das Messer zücken, um schwerst zu verletzen oder zu töten. Wenn Ali, Mustafa und Co. immer mit Messer das Haus verlassen, ist das schon eiskalte Planung!

  248. Kein islamistischer Anschlag`? Mag ja sein, vielleicht einfach nur ein typisches Negerverhalten. Keine Steuerung, keine Selbstkontrolle, nur geringe Ansätze von Intelligenz und ethischen Werten. Wie schon Kurtagic schreibt: Neger sind keine schwarzlackierten Europäer. Auch seine Schlussfolgerung ist richtig: „Ja, Afrika muss zur Hölle gehen.“

  249. Man sieht immer mehr schwachsinnige und behinderte „Flüchtlinge“ oder verwirrte Alte, die im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland „abgeschoben“ werden.
    Vor einiger Zeit beschimpfte mich so ein alter „Flüchtling“ in seiner Hottentotten-Sprache – nicht nur mich, sondern einige die herum standen…keiner rief die Polizei, auch ich nicht, da ich mir das „Rassismus-Verfahren“ ersparen wollte…so nach dem Motte, der arme alte verwirrte Mann, der darf das…

  250. Ich bin der Meinung, dass jeder, der in der Öffentlichkeit einen anderen Menschen versucht, mit einem Messer anzugreifen oder umzubringen, an Ort und Stelle erschossen werden muss – genau so, wie dies die taffe Polizistin vorgemacht hat – einen Orden für Sie. Und dabei ist es vollkommen wumpe, welche Nationalität der Angreifer besitzt – wer beginnt, Menschen mit einem Messer anzugreifen, gehört sofort eliminiert, da speziell ein Messerangriff nachgewiesenermaßen extrem gefährlich und extrem schwierig abzuwehren und somit immer als direkter Mordversuch zu werten ist. Wenn dies die merkelschen Goldstücke ein paar mal vorgeführt bekommen, werden sie sich evtl. überlegen, ob sie – nicht vorhandene – Probleme mit Messern lösen möchten. Denn – das ist ja die größte Perfidie dabei – diese Personen haben in D ja gar keine Probleme. Sie haben Rundum-Versorgung, keinerlei Kosten, eine Anti-Abschiebe-Industrie, wodurch sie davon ausgehen können, dass sie auf ewig in D bleiben können, etc.
    Ich frage mich da immer, was hat ein Rundum-Versorgtes merkelsches Goldstück eigentlich für einen Grund, in D auszurasten? Sie brauchen keine Zukunftsängste haben, sie müssen – im Gegensatz zum deutschen Hartz4-Michel – keine Arbeitsbereitschaft nachweisen, sie bekommen daher ein vollkommen leistungsloses Einkommen, sie haben den ganzen Tag Freizeit, sie sind permanent besoffen und/oder bekifft. Es geht ihnen in D so hervorragend, wie noch niemals in ihrem beschissenem Leben und dennoch rasten sie aus, gehen unsere Frauen an und gerieren sich andauernd als Opfer. Was sind das nur für Arschlöcher? Dieses Gesindel kann man nur gnadenlos hart anpacken und das sagen z.B. die Araber ja selber: „Wir Araber brauchen einen Diktator – das tut uns gut!“ Der deutsche BlödGutmensch kann sich aus seiner Sozialisation heraus leider eine solche Abweichung seiner Lebenswelt und Einstellungen niemals vorstellen. Daher sieht er auch die Gefahr nicht kommen. Er kann sich einfach nicht vorstellen, dass Menschen, die in gewalt-affinen Umgebungen aufgewachsen sind, zeitlebens immer gewalt-affin bleiben werden, da die Persönlichkeit fertig ausgeprägt ist.
    Wie es auch Hamed Abdel-Samad schon sagte: „Da gibt es nichts zu integrieren.“ Allerdings höre ich sie jetzt schon blöken: „Das konnte man ja nicht wissen. Wir haben uns nicht genügend bemüht. Eine solche Entwicklung war nicht abzusehen. etc.“ Die Ausreden werden im Nachhinein wie immer widerlich.

  251. Nochmals Thema Sozialisation dieser Araber und Neger: Wenn man aus seinem Heimatland gewöhnt ist, dass Konflikte mit Messern, Macheten und Ähnlichem gelöst werden, warum sollte man durch einen Ortswechsel diese Gewohnheit aufgeben? Wenn man aus seinem Heimatland gewöhnt ist, dass Frauen keine Rechte haben und jederzeit, auch in der Öffentlichkeit, vergewaltigt werden können, warum sollte man wegen einen Ortswechsel diese Gewohnheit aufgeben, wenn man dazu sogar noch von der „führenden“ Frau dieses Landes eingeladen wurde? Wenn man es aus seinem Heimatland gewöhnt ist, keine Schulausbildung, keine Schriftsprache, keine Berufs- oder höhere Ausbildung zu besitzen, warum sollte man wegen einem Ortswechsel plötzlich beginnen, sich Bildung – und wenn es nur die Sprache ist – anzueignen? Wenn man aus seinem Heimatland gewöhnt ist, dass Ungläubigen einfach so der Kopf abgeschnitten oder in einem Käfig lebendig verbrannt wird, warum sollte man wegen einem Ortswechsel plötzlich seine Gewohnheiten ändern und sich an irgendwelche Gesetze halten, von denen man noch nie etwas gehört hat und von denen bei der Internet-Einladung durch die führende Frau dieses Landes auch nie die Rede war. Die Abmachung war doch: „Kommt her und Ihr bekommt (deutsche) Frau, Haus und Auto.“ Der oben beschriebene Mindset gepaart mit den genannten Erwartungshaltungen ist nun in der Stärke von mindestens 2.000.000 Personen bei uns einmarschiert. Was erwarten die Deutschen denn, wie sich diese Invasion auf unser Land auswirkt?

  252. Die Polizistin ist erst 22 Jahre alt. Hat also keinerlei Erfahrungen. Wie soll die sich gegen die wahrscheinliche Flut von Hass und Hetze der Grünen, Linken, Antifa, Gutmenschen u. ä. wehren? In der ARD wurde berichtet und bezeichnenderweise lautete der erste Satz „Polizistin erschießt Asylanten“. Selbstverständlich gleich mit dem Zusatz, dass sie nicht im Dienst war. Wird hier bereits an der Klageschrift getüftelt?
    Wendt von der Polizeigewerkschaft meinte sie hätte alles richtig gemacht. Vielleicht kann ihr die Gewerkschaft einen Anwalt stellen?

  253. Am Wochenende spielt die SG Flensburg-Handewitt um den Handballtitel. Dann ist alles vergessen bzw. in den Hintergrund gedrängt.

    Warum wird das Mitführen von Messer nicht endlich unter Strafe gestellt und kontrolliert?

    Weil wir doofe, mindestens ans Kriminelle grenzende Politiker haben?

  254. Nachdem von Oben untersucht wurde, was sich dauerhaft vertuschen lässt und was nicht, wird jetzt scheibchenweise zugegeben:
    Der Eriträer ist polizeibekannt gewesen.
    Hatte Duldung vis Ende 2019.
    Ist mehrfach bereits durch Messer- und Eisenstangenattacken aufgefallen…
    Das hat man natürlich bereits am ersten Tag gewusst.
    Die Polizisten macht das einzig Richtige: Schweigen und einen guten Anwalt nehmen.
    Sie sollte ihr Wissen PI-News und RTDeutsch mitteilen.
    Von der Lügenpresse und dem Grünrot-versifften Klientel hat sie nichts zu erwarten außer Ärger.

  255. Warum hat sie nicht auf die Beine geschossen? Fragen?
    Schade um die Fachkraft!
    Im Ernst: Danke, daß es noch solche Polizeibeamten gibt. Die Frau verdient eine sofortige Beförderung, öffentliche Auszeichnung. Schnelle Genesung für die Beamtin und den „Erlebenden“ Rheinländer!

  256. servus ,

    hey , das geht aber garnicht , echt nazi ; diese hochqualifizierte fachkraft ( mind. ing. ) einfach aus dem genpool zu ziehen …. der alleine hätte das bankrotte deutsche rentensystem retten könnnen .
    so wird das aber nichts …..

  257. die märkische allgemeine veröffentlicht heute auf der titelseite : es war ein afrikaner ! ich denke es war sekunden nach dem ,,schuß ins schwarze,, klar.

  258. German Metalhead 1978 31. Mai 2018 at 21:39; Grade beim Schwammerlsuchen sollte man auf ein Messer verzichten. Siehe Knolli, der ist unten ganz typisch, wenn man den jedoch abschneidet sieht man die Knolle nicht. Lieber vorsichtig rausdrehen. Gut wenn man fertig ist, könnte man die Schwammerl im Wald gleich oberflächlich putzen.

    leevancleef 1. Juni 2018 at 05:58; Vielleicht ists ganz gut, dass sie nicht im Dienst war. Da kann sie sich ganz einfach auf Notwehr berufen. Ob das so einfach geht, wenn sie im Dienst ist, weiss ich nicht, ich kann mir vorstellen, dass es da noch ne Menge Sonderregeln gibt.

  259. Der „Zwischenfall“ im Zug in Flensburg hat sich wohl doch anders abgespielt als bisher vermutet. Ziel des Angriffs war die Polizistin, der später verletzte Fahrgast war ein mutiger Helfer.

    Somit gehe ich davon aus, dass das eigentliche Ziel des Angriffs die Waffe der Polizistin war. Die Aussage, dass es keinen terroristischen Hintergrund gibt, war wohl etwas vorschnell. Im Gegenteil, das sollte wohl eine Kopie des Terroraktes von Lüttich werden (2 tote Polizistinnen, mit der eigenen Waffe erschossen).

    Beide, die Polizistin und der mutige Helfer, haben wohl sehr viel schlimmeres im Anschluss im Bahnhof Flensburg verhindert.

  260. Der Ablauf war etwas anders:
    „Erste inzwischen vernommene Zeugen haben ausgesagt, dass die 22 Jahre alte Polizistin auf dem Weg zur Ausgangstür des Zuges war, als sie von dem Mann mit einem Küchenmesser angegriffen wurde. Der mitreisende 35-Jährige hörte die Hilfeschreie und kam ihr laut Auskunft der Polizei zu Hilfe. Er konnte inzwischen auch vernommen werden. Ihm gelang es, die beiden zu trennen. Bei der Auseinandersetzung ging er zu Boden und wurde ebenfalls angegriffen. Dabei wurde er mit dem Messer verletzt und brach sich den Arm. Die Polizistin zog darauf ihre Waffe und schoss zwei Mal auf den Verdächtigen. Dabei wurde der Angreifer tödlich verletzt.“
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Neue-Zeugenaussagen-Polizistin-direkt-angegriffen,bahnhofflensburg102.html

  261. Also war es doch ein Terrorangriff, denn diese Taktik wird in IS-Videos gelehrt.
    Polizisten von hinten mit Messer angreifen, deren Waffe rauben und dann damit Leute abknallen.
    Identisch mit dem Vorfall in Lüttich (Liege).
    Die Polizistin hatte also Glück gehabt, dass ein Fahrgast sofort eingriff.
    Die Polizei log als sie sagte, es gäbe keinen Hinweis auf Terror.

Comments are closed.