Freiburgs frischgebackener OB Martin Horn bekam bei seiner Wahlparty einen Faustschlag ab.
Print Friendly, PDF & Email

Von GLOSSE | Kaum hatten ihn die Freiburger zum neuen Oberbürgermeister gewählt (PI-NEWS berichtete), da schlug dem 33-jährigen Martin Horn die Herzlichkeit der Menschen voll entgegen. Und zwar mitten auf die Zwölf. Ein blaues Auge und ein ausgeschlagener Zahn blieben dem frischgebackenen OB als nachhaltiges  Andenken der Wahlparty zurück. Hallo, Herr Bürgermeister, Sie sind angekommen in der tolerantesten,  liberalsten und buntesten Öko-Stadt Deutschlands, in der man gut und gerne lebt! Freuen Sie sich auf die neue Aufgabe.

Müssen wir uns jetzt ernstlich Sorgen machen? Ach iwo! C‘est la vie – wie der aufgeklärte Freiburger sagen würde. Kann schon mal passieren in dieser von Kollateralschäden nicht armen Kommune. Der bemitleidenswerte mutmaßliche Tatverdächtige, ein 54-jähriger vermutlich aus der Lebensbahn geratener Mensch, kann ja nichts dafür. Er ist halt psychisch krank und macht das wohl öfter, weiß die Polizei. Ein Einzelfall nur, wie er neuerdings ständig in Deutschland Respektspersonen gegenüber begegnet. Und Politiker sind nun mal ein Spiegelbild der Gesellschaft, wie man so schön sagt.

Das Verarzten des neuen Freiburger Bürgermeisters durch den Rettungsdienst ging dann ganz ohne Komplikationen vonstatten. Andernorts wird schon mal der Rettungswagen von außen durch launige Zeitgenossen aufgeschaukelt, dass man fast seekrank werden könnte. Oder es passiert Schlimmeres:  Also alles halb so wild im Ländle.

Für Polizisten gehört es schon zum Alltagsgeschäft, wenn sie mit ihren Köpfen brutalst auf die Fäuste von erlebnisorientierten Menschen einschlagen.  Sie werden schließlich bezahlt dafür, dass ihre Leiber Performance zeigen müssen. Zum Beispiel, wenn das Knöllchenverteilen an der kulturspezifischen Vitalität der falschparkenden Besitzer scheitern sollte. Wenn`s ganz dicke kommt, können sie sich noch mit ihren Waffen in einem Fluchtraum verbarrikadieren, wie neulich in Ellwangen.

Auch Lehrer stehen seit geraumer Zeit hoch im Kurs, wenn es um Hiebe geht. Früher prügelten die Pauker ja selbst auf die Schüler ein. Man kann verstehen, wenn sich angesichts dieser Erbschuld nun der Wind gedreht hat und der Rohrstock, verbal oder physisch, in die andere Richtung austeilt. Das mag daran liegen, dass es einigen Lehrkräften nicht gelingen will, ihr Wissen von der toleranten, offenen, bunten Welt zielgerichtet an den Menschen, vornehmlich mit Migrationshintergrund, zu bringen. Schwächere und jüngere Menschen greifen dann mitunter auch schon mal im freundschaftlichen Schüler-Lehrer-Gerangel zum „Obstmesser“.

Wenn Ärzte Schläge von aufgebrachten Patienten beziehen, dann sind sie häufig selber schuld, muss man leider mutmaßen. Fast jeder von uns kennt das, wenn sich Privatpatienten in vollgedünsteten Wartezimmern oder auf Fluren von Notaufnahmen vorbeidrängeln wollen. Man kann verstehen, wenn bei Menschen, die unsere Kanzlerin eingeladen hat und die noch nicht lange hier leben, dann manchmal die Sicherungen rausspringen. Wer ihnen in solchen Stresssituationen keinen Kulturrabatt gewähren will, der ist wirklich kein Mensch. Es ist auch wenig sensibel, wenn zum Beispiel sämtliche Ärztinnen im Kreis Germersheim bei Nachteinsätzen Personenschutz fordern. Ein solches Verhalten ist geeignet, Misstrauen zu säen und die Gesellschaft zu spalten.

Von Busfahrern ist man ja schon gewohnt, dass sie sich manchmal unhöflich und nicht kundengerecht gegenüber schwarzfahrenden Menschen verhalten. Wenn diese Gäste dann kulturtypisch antworten, sind die Medien wieder voll davon. Dabei genügt doch ein freundliches „Beim nächsten Mal bitte den Fahrschein vorher lösen“ und gut is!

Zu den wenigen Respektspersonen, die ihre Sensibilität und Contenance auch in Stress-Situationen bewahren, das heißt, wenn sie eins in die Fresse bekommen, gehören wohl Pfarrer. Sie halten zwar nicht in jedem Fall die andere Wange hin, obwohl sie das eigentlich müssten, aber sie verzeihen zumindest und helfen dem Täter auf die Sprünge.

Hieran können sich vor allem jene Menschen, die schon länger hier leben und vielleicht einmal in eine der geschilderten Situationen geraten könnten, eine Scheibe abschneiden. Ansonsten ein wertvoller Tipp: Notfalls den Gehweg freimachen, die Straßenseite wechseln und  laut singen, wie die Berliner Polizei empfiehlt. Das hilft nicht immer, aber immer öfter!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

108 KOMMENTARE

  1. Hat der denn die Prügel verdient? Ich kenne den nicht. Soll parteilos sein. Hätte mich mehr gefreut, hätte es so jemanden wie C*FR erwischt.

  2. Er hat den Ratschlag von Kollegin Henriette nicht befolgt.

    Zudem: Es war ein durchgeknallter Einheimischer, dadurch bleibts beim Allgemeinmediziner und Zahnarzt.
    Wäre es ein durchgeknallter syrischer Messermann gewesen, wäre eher es eher in Richtung Intensivstation oder Kühlhaus gegangen.

    Trotzdem muss man ganz klar sagen: Das hat nicht zwingend was mit allgemeinem Bürgerfrust zu tun, auch das Gollum im Rollstuhl sitzt deswegen da drin, weil ein durchgeknallter Typ auf ihn geschossen hat. So was gab es also schon früher.

  3. Die Grünen sind nur solange Demokraten, solange alles nach ihrem Willen läuft. Ansonsten sind für Linke dann alle Mittel legitim, gegen die „böse“ Mehrheit.

  4. nun wird es aber endlich mal Zeit, dass sich das Land (bzw. die hier schon länger leben) bei seiner kinderlosen Mutti aus Templin für ihre gute und professionelle Arbeit in ihrem schweren Amt bedankt.

  5. Lt. philosophia perennis soll der Täter ein „Fan“ der Antfa sein.
    Hätte ein volltrunkener „Rechter“, = einer der mit 3 Promille die Hand einmal verdächtig hob, einem neugewählten Grünen einen Zahn ausgeschlagen, Tzunamis, nicht nur Wellen, der Empörung zögen über das Land. Einschlägige PolitikerInnen bis ganz ganz obenm hätten sich längst das Höschen eingenässt. Wäre der Grüne noch türkscher Abstammung, Erdogan reiste persönlich an, türkische Ermittler würden dem BKA angetragen. Maas kotaute in Ankara bis zur Unkenntlichkeit. Die Millionen gegen Rechts würden schlagartig verzichtfacht.
    Der Fall zeigt den Zerfall dieser gesellschaft wiedereinmal ganz deutlich auf.

  6. Soviel Spott und Häme für den armen Kerl.
    Schämt euch alle und ab in die Ecke,
    ihr Demokratievernichter, Rechts Pack,Populisten,Nazis und braune Brühe…
    Obwohl ich geselle mich mal zu euch,ich bin in der Hinsicht auch nicht ohne Sünde,
    wie es so schön heisst…
    Aber nicht länger,als ne Gedenkminute dauert,ich hab noch einiges zu tun…

  7. Tja sonst bekommen Bürgermeister ne Amtskette zum Amtsantritt, Herr Horn neue Zähne, so ändern sich die Zeiten…klar ein geistig Verwirrter, irgendwie werde ich den Verdacht nicht los das nur noch Irre unteruns sind, oder ich auch schon nicht mehr normal, weil ich AFD wähle ??? Ich mache mir Sorgen..um mich und die Menschen..

  8. https://www.martin-horn.de/ueber-mich

    Für bezahlbaren Wohnraum, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, soziale Gerechtigkeit und einen aktiven Bürgerdialog!

    Ich kann diese Digitalisierungskacke nicht mehr hören. Haltet doch bitte eure Fres*sen, ihr Politiksimulanten.

  9. Also ein Reichsbürger war dieser Bürgermeisterschläger mit Sicherheit nicht. Sonst hätte GröKaZ schon längst den Notstand ausgerufen.

  10. Über den Herrn R u s t e m R a m a j, geb 1992 in A l b a n i e n / Moselmisch-Balkanien,
    Beruf : Selbstdarsteller „Leon Machere“ in eigenen Videos, Kappentraeger, Kinderstar.

    „YouTube-Star wegen Polizisten-Beleidigung verurteilt…
    Gerichtsverfahren wegen Polizistenbeleidigung…YouTube-Star ließ sich krankschreiben…
    Richter wartet vergeblich.
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/YouTube-Star-Leon-Machere-muss-wegen-Polizisten-Beleidigung-Geldstrafe-zahlen

    „…Arzt telefonisch zu Richter: An einem Prozess könne Machère durchaus teilnehmen,
    „da er zwei Beine habe und laufen könne“,

  11. Bekommt eine BRD-Elite einen Faustschlag ins Gesicht
    .
    jammern BRD-Politiker und die BRD-Lügenpresse rum.
    .
    Wird ein deutscher Junge von Albaner-Bande halb Tod geschlagen schweigen sie!

    Hass auf Deustche: Albaner prügeln deutschen Jungen fast Tod. Konsequenzen keine!
    https://www.youtube.com/watch?v=_xyDhuUdcqw

  12. kalafati

    ANTIFA-Spinner wäre plausibel. Horn ist zwar auch ein schwärmerischer linker Türöffner, aber im typischen Freiburger Milieu, in dem die Alternativen zu linken Bürgermeisterkandidaten für gewöhnlich in noch linkeren besteht, wird Horn sicherlich von einigen als Gefahr fürs Milieu gesehen.

  13. Der man hat Visionen.
    Letzte Vision … Sicherheit.

    https://www.martin-horn.de/politische-visionen-fuer-freiburg

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sicherheit
    Freiburg ist seit Jahren unter den Großstädten die Kriminalitätshauptstadt Baden-Württembergs. Dies darf als Dauerzustand nicht akzeptiert werden. Wir brauchen ein besseres Sicherheitskonzept, das individualisierte Maßnahmen konkret angeht. Gleichzeitig müssen präventive Angebote ausgebaut werden, um echte Alternativen zu kriminellen Handlungen aufzuzeigen.

    – Nein zu flächendeckender Videoüberwachung
    – Ausbau von Präventionsangeboten
    – Vier neue Stellen für Straßensozialarbeit
    – Bessere Beleuchtung an ausgewählten Orten
    – Ausbau und Optimierung des Frauennachttaxis
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  14. Der Horn wird Freiburg nicht retten.

    mal für alle die den Sieg von Horn begrüßt haben. Gestern war zu sehen, dass an der Seite von dem Horn ständig eine zwangsbekopftuchte Moslem-Trulla rumschlich.

    Siehe ab ca. Minute 1:10
    https://www.youtube.com/watch?v=LFfZfUHG2Iw

    Die Moslemdame war auch an anderer Stelle direkt an dem dran wie man in der Berichterstattung sehen konnte. Eine Stalkerin wird das ja wohl kaum sein. Freiburg kommt also vom Regen in die Traufe, vielleicht wird sogar alles noch schlimmer als unter Salomon.

  15. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 7. Mai 2018 at 14:58

    Gleichzeitig müssen präventive Angebote ausgebaut werden, um echte Alternativen zu kriminellen Handlungen aufzuzeigen.

    – Ausbau von Präventionsangeboten
    – Vier neue Stellen für Straßensozialarbeit

    Der Typ hat einen Knall. Kriminelle wollen keine „Alternative“ zur Kriminalität, „Straßenzozialarbeit“ ist ein Placebo – die Laberhänflinge dort nimmt keiner ernst – und „Präventionsangebote“ sind verbranntes Geld, um das Gewissen mit weiteren Placebos zu beruhigen. KEINS dieser wieder und wieder gescheiterten Konzepte besteht den Praxistest.

    https://www.martin-horn.de/politische-visionen-fuer-freiburg

  16. Warum wurde der Mann niedergeschlagen? Gibt es schon Sondersendungen rauf und runter oder war es der falsche Täter?

  17. Schaut euch das Gesicht von Martin Horn genau an. Könnt ihr euch vorstellen, was einem ersten AfD-OB in Deutschland blühen würde?

  18. Der Täter soll psychisch auffällig sein. Ansonsten wird auch auffällig wenig über ihn berichtet, was eindeutig dafür spricht, dass es sich um einen … handelt.

  19. Wenn ich mir den Lebenslauf hier so angugge, dann hat’s auch keinen Falschen getroffen.
    Das war bestimmt ein Wutbürger.

    Lebenslauf, runterscrollen, bis ganz runter:
    https://www.martin-horn.de/ueber-mich

    Sprachkenntnisse: multiple, inklisive Arabisch. (Aha, soso)

    @ Babieca
    Mehr als nur ein „Sabbelant“.

    @ Bin Berliner
    Das Semster kannst du im Lebenslauf nachguggen.

    Allahu Akbar

  20. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 7. Mai 2018 at 15:06

    Ich hab es geahnt, ein Social Justice Warrior, das sind die schlimmsten. Seit frühester Jungend gehirngewaschen. Jetzt fehlt nur noch eine Verbindung zur Open Society oder irgendeiner BRD-Stiftung.

    Typen wie der Horn lösen unsere Probleme nicht, denn Typen wie Horn haben sie ja geschaffen und jede Problemlösung die solche Typen anstoßen verschlimmert die Probleme nur. Deshalb wurde er auch von der SPD unterstützt.

  21. D Mark 7. Mai 2018 at 15:20
    Der Täter soll psychisch auffällig sein. Ansonsten wird auch auffällig wenig über ihn berichtet, was eindeutig dafür spricht, dass es sich um einen … handelt.

    Face to face und alleine mit offenem Visier in die Fresse = auf die Zwölf (HAHAHA), das paßt nicht zu einem …. Völlig kültürkreisuntypisch.

    Falls das ein Wutbürger war, dann ist er auch nicht der erste Einzelfall, siehe Reker und den geritzten Bürgermeister von Altena mit Heftpflästerchen.
    Das ist dann künftig auch nur von regionaler Bedeutung und also sind die ebenfalls alle psychisch gestört.
    Könnte ja sonst die nicht so lange hier lebende Bevölkerung möglicherweise beunruhigen…

  22. Babieca 7. Mai 2018 at 15:13

    „Der Typ hat einen Knall. Kriminelle wollen keine „Alternative“ zur Kriminalität, „Straßenzozialarbeit“ ist ein Placebo – die Laberhänflinge dort nimmt keiner ernst – und „Präventionsangebote“ sind verbranntes Geld,“

    Wo du Geld ansprichst. Diese Ausländer verdienen auf der Straße locker bis zu 10.000 Euro im Monat (manche sogar noch mehr), egal ob Diebstahl oder Drogen, und werden dafür nicht bestraft. Diese Typen lassen sich doch dieses leicht verdiente Geld nicht entgehen und arbeiten 40 Stunden im Schichtbetrieb für einen Minjoblohn. Man muss schon bekloppt sein wenn man das glaubt.

  23. @ Cendrillon 7. Mai 2018 at 14:47
    „Ich kann diese Digitalisierungskacke nicht mehr hören. “

    allein schon, weil der vorgang bei seinen beteiligten voellig unterschiedlich definiert ist,
    und von seinen politischen protagonisten als leere worthuelse/floskel gebraucht wird.
    – die welt war und ist analog, und wird es aufgrund der stofflichkeit auch bleiben.
    – man kann WERTE (keine dinge) temporaer zwecks verarbeitung digitalisieren.
    – dazu braucht man analog-digital wandler (AD-wandler), je nach erfordernis
    – um digitale werte fuer die nach wie vor analoge welt merkbar zu machen, braucht man
    – digital-analogwandler.
    – die machen dann aus dem digitalen mov wieder bunte analoge farben
    und aus einem digitalen mp3 schoene toene.
    wenn alles digitalisiert wuerde. waer die welt tot.

    gemeint, aber von der leyen-haftigen nachplapper-politik mangels allgemeinverstand
    nicht gesagt ist: automatisieren, ueberwachen, denken abnehmen, politik regeln.
    muendige unbequeme fuehlende menschen und meinungen zu kontrollieren.

  24. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 7. Mai 2018 at 15:17

    Und die linksversifften Medien bieten dem auch noch eine Bühne.

  25. @ Cendrillon 7. Mai 2018 at 14:47
    „Ich kann diese Digitalisierungskacke nicht mehr hören. “

    Diese Digitalisierungskacke soll von der Musel-& Negerkacke ablenken.
    KI-Humanoide werden uns vernichten.

    :mrgreen:

  26. Martin Horn hat ’ne Beule. Da bekommt der Begriff Martinshorn eine neue Bedeutung.

  27. @ tobias85 7. Mai 2018 at 15:18
    „Könnt ihr euch vorstellen, was einem ersten AfD-OB in Deutschland blühen würde?“

    ja. und ich kann mir auch vorstellen, was dem hilfsgaertner, der die bluehung herbeifuehrt,
    dabei selbst erbluehen wuerde. > notaufnahme, kuehlhaus, leinenlaken, wuermer.

  28. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 7. Mai 2018 at 15:17

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176139829/Keine-Gespraechsbereitschaft-Togoer-klagt-ueber-hartes-Vorgehen-der-Polizei-in-Ellwangen.html</i&lt;

    Dieser Türke, Engin Sanli, Anwalt des Togo-Negers, ist das Letzte:

    Der Anwalt hat nach eigenen Angaben in den letzten Tagen Morddrohungen erhalten – per Mail sowie über Kommentarspalten in Online-Medien.

    Heul doch!

    Wer wissen will, in was für einer Schrottbude dieser erst seit 2016 zugelassene türkische Anwalt Engin Sanli haust, kann mal Google/Street View anschmeißen: „Kriegsbergstraße 30, Stuttgart“.

    https://www.google.de/maps/place/Kriegsbergstra%C3%9Fe+30,+70174+Stuttgart/@48.7844956,9.1733991,407m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x4799db3182d44acb:0x6acc8aa6b8729042!8m2!3d48.7844956!4d9.1777765

    Eine der verwarztesten, häßlichsten Gegenden Stuttgarts. Gleich am HBF, eine absolute Bruchbude an DER Hauptverkehrsstraße. Im gleichen Haus, Kriegsbergstraße 30, hausen übrigens noch ATGIAD, „Verein Europäisch-Türkischer Jungunternehmer“ (Avrupa Tu?rk Genc Isadamlari Dernegi) *https://atgiad.com/ und Düzgün Gebäudereinigung GmbH.

    Noch Fragen?

    Nebenbei: Wie hat Sanli das Mandat des tollwütigen, illegalen Negers in der LEA Ellwangen ergattert, den er ja wohl schon seit 2017 betüddert? Hing da seine Adresse in der LEA am Schwarzen Brett? Vermutlich.

  29. OT
    Die BRRDDR-Junta macht sich einen feinen Lenz auf den schönsten Plätzen dieser Welt von meinem/unserem Geld.
    Erst stehen sie wochenlang auf dem Balkon rum, dann fressen und saufen sie sich im Schloß Meseberg voll („Über Himbeergeist haben wir nicht gesprochen“ sagt Merkill. macht doch nix, sage ich, solange es Mon Chèrie gibt) und jetzt auf der Zugspitze. In der Sonne. Unterm Gipfelkreuz.
    Geht’s noch?
    Wozu finanzieren wir den REICHstag?

    Wann endlich wehrt sich Mutter Natur?

    Da muß man sich doch nicht wundern, wenn ein Systemscherge mal „auf die Zwölf“ kriegt.

  30. Vielleicht hat Horn vom großen Präsidenten aus dem Nachbarland (Macron) gelernt? Der hatte ja auch keine richtige Partei. Macron kam von links daher aber überholt jetzt rechts z.B. mit restriktiver Ausländerpolitik und Entmachtung der Gewerkschaften (mehr Privatisierung, SNCF, Abbau des Behördenapparates).
    Und besonders die blöden Studenten haben ihn gewählt. Auch eine Parallele zu Freiburg i.Br. Ha, ha!
    Scheint eine neue Taktik zu sein. Das wird aber in Freiburg genauso wenig funktionieren wie in Frankreich.
    Man sollte auch zwischen einfachen Polizisten, Busfahrern einerseits und Lehrern andererseits differenzieren. Letztere waren immer links (GEW-Gewerkschaft) und wundern sich nun darüber daß der linke Geist aus der Flasche ist bzw. sie die Geister, die sie riefen, nie mehr los werden.

  31. OT

    Urlaubssaison in Spanien hat begonnen

    Otra oleada de pateras se salda con 169 inmigrantes rescatados en una sola jornada

    169 subsaharanensische Spanientouristen mit Schlauchbooten an einem einzigen Tag angelandet. 95% davon Männer. Die Frau mussten leider zu Hause bleiben da man sich den schönen Spanienurlaub mit Vollverpflegung ja nicht versauen lassen will.

    http://www.elmundo.es/andalucia/2018/05/05/5aedd1dd268e3e01648b4642.html

  32. Tja… die Sitten verrohen in allen Kreisen, auch in den ganz ganz feinen Kreisen.
    Frau Nahles sagte das auch schonungslos offen… ab morgen bekommen die wieder ordentlich in die Fresse.
    Da sollte man es einem Wähler, der mit dem Wahlergebnis unzufrieden ist, nicht übel nehmen, wenn er Frau Nahles Aufruf zu mehr körperlicher Auseinandersetzung nur Folge leistet.

    Deutschland hat sich verändert, und zwar drastisch.
    Nun erfreut euch auch dran.

    Gute Nacht Deutschland

  33. Babieca 7. Mai 2018 at 15:42

    Es gibt zu viele Anwälte in der BRD, man sollte an den UNIs sofort jede zweite juristische Fakultät schließen. Dann wird es kaum noch Anwälte geben die sich mit diesen Asylfällenbefassen wollen (wer will sich schon in die Nähe solcher Typen aus Togolesien aufhalten außer einer Handvoll linker Vögel) , weil sie genug bürgerliche Kunden haben. Dieser Abmahnwahn resultiert aus demselben Problem, zu viele Anwälte in der BRD die irgendwie ein Einkommen erwirtschaften müssen.

  34. Man sollte dem Neuen zunächst einmal eine Chance geben und sehen, wie er arbeitet, bevor man ihn bestraft. Hingegen hat sich sein Vorgänger eine Tracht Prügel redlich verdient…

  35. @ Cendrillon 7. Mai 2018 at 14:47
    „Ich kann diese Digitalisierungskacke nicht mehr hören. “
    —————-
    In unserer bunten Stadt mit einem relativ jungen fortschrittlichen SPD Bürgermeister werden seit April digitale Wasserzähler in den Haushalten installiert. Ich möchte das nicht!

  36. Mit diesem Wahlergebnis kann Horn unmöglich ein Vaterland liebender Patriot sein und sich in der grünversifften Freiburg-Kloake schon gar nicht als dieser geoutet haben.
    Somit hält sich mein Mitleid in Grenzen bzw. ist gar nicht vorhanden.

  37. föllig OT, aber ein klares signal der kieler gegen dunkelrot-gruene Ziele
    DER FLUGPLATZ KIEL* WIRD NICHT STILLGELEGT UND „WOHNORT FUER VIELE“
    http://www.kn-online.de/Kiel/Buergerentscheid-Flughafen-Holtenau-So-hat-Kiel-abgestimmt-Ergebnisse

    *Seeflughafen seit 1900, ehem. Heimat des MFG 5, SAR Station, ILS, allwettertauglich,
    Luftsport, Transplantationsfliegerei, Marine-Zieldarsteller, Business-Jets, Notflugplatz etc.
    Pseudolinke und Gruene wollten dieses Kleinod fuer Studis und Sozialwohnungen umnutzen.

  38. „In die Fresse“ ist jetzt salonfähig geworden. Dankeschön, Frau A.Na(h)les.
    Früher mußte ich immer Sonderzeichen einsetzen, so: Fre§§e.

  39. OT

    Betrifft: Spanien-Invasion aus Afrika

    Warum räumen die Spanier nicht Ceuta, Melilla oder eine der Kanaren-Inseln und verfrachten die Flüchtulanten mit Fresszeug, Zelten und Kleidung versehen dorthin? Machen es die Australier oder irgendein anderer Staat nicht genau so?

  40. @ Cendrillon 7. Mai 2018 at 15:46

    Die Massen werden beruhigt mit Fußball, Bier, TV und Malle-Urlaub.

  41. BePe 7. Mai 2018 at 15:43

    Warum startet das BRD-Regime eine Wohnungsbauoffensive?
    die wollen die Millionen Asylbetrüger in pikfeinen Neubauten dauerhaft ansiedeln!

    Richtig. Für HH – und jede andere deutsche Stadt – stimmt das zu 100 Prozent. Nagelneuer Top-Stadtteil Suurheid in Rissen für illegale Asylschmarotzer:

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Unterkunft-in-Rissen-Fluechtlinge-ziehen-ein,rissen118.html

    Nagelneuer Top-Asylschmarotzer-Stadtteil in Bergedorf:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article175666943/Bergedorf-Wie-ein-Fluechtlingscamp-zum-charmanten-Neubaugebiet-wurde.html

    In allen deutschen Städten werden Freiflächen, Parks, Brachen, Umland wie bescheuert zugeklotzt, um den orientalischen und afrikanischen Massen steuerzahlerfinanziert die pikobello-Häuser zu bauen, die ihnen die Schlepper ganz richtig versprochen haben. Das schamhafte „sollen nach etwa fünf Jahren auch Deutschen zur Verfügung stehen“ ist eine PR-Frechheit ohnegleichen.

  42. Cendrillon 7. Mai 2018 at 15:46

    Das einzig positive ist, dass fast nur Männer kommen. So viele deutsche/westeuropäische Sc…. gibt es nicht die sich mit denen abgeben. Irgendwann wächst sich das Problem aus. Bis dahin erleben die linken EU-Gesellschaften aber die Hölle auf Erden. Gut so, denn die wollen es so. Und wenn sie dann endlich die Schnauze voll haben, wird das Problem gelöst, durch Abschiebung und Grenzschließung

  43. Babieca 7. Mai 2018 at 15:55

    In 5 Jahren stehen die Häuser nur dann den Deutschen zur Verfügung, wenn bis dahin ein Volksaufstand stattgefunden hat, egal ob auf der Straße, oder mit 60+X% für die AfD an der Wahlurne.

    Die Millionen Asylbetrüger werden Recht behalten: „Sie werden uns neue Häuser bauen“.

  44. @ Cendrillon 7. Mai 2018 at 15:46
    „169 subsaharanensische Spanientouristen…95% davon Männer. “

    „Brigitte“: > knackige aersxche, kullerige mandel-augen, wuscheliges haar/kopfhaar,
    peppi-rote neikies, smartphones mit oreo, kepi falsch rum mit 30, gengstrepper-gang…

    gibt es touristik-statistiken ueber alleinreisende deutsche spanienurlaub frauen ?

  45. Es wird auch Zeit, daß die neue Alltagskultur in der Politik Einzug hält. Es gibt keinen Grund warum es in der Politik anders zugehen soll, als in unseren Schulen, Notaufnahmen und Parks, auf Friedhöfen und Straßen. Jeder soll was von der Bereicherung abbekommen.

  46. Cendrillon 7. Mai 2018 at 15:46

    169 subsaharanensische Spanientouristen mit Schlauchbooten an einem einzigen Tag angelandet. 95% davon Männer. http://www.elmundo.es/andalucia/2018/05/05/5aedd1dd268e3e01648b4642.html

    Nett die neun Kommentare dazu, die allesamt bei PI stehen könnten. Auch die Spanier argumentieren wütend bis sarkastisch: „Danke EU, Schnauze voll; wieso nur wählen noch soviele meiner trotteligen Landsleute die spanischen Blockparteien?“

  47. In meinem Bekanntenkreis (viele Akademiker, Altparteien!) würde niemand mehr nach Freiburg ziehen wollen. Zu viele Araber und SS-Mäntel, das hat sich schon herum gesprochen. In so einer Stadt wohnen wollen viele nicht mehr gerne. Sicherheitslücken und Spasslücken. So ändern sich die Zeiten.

  48. Ich hoffe auf Weimar 2.0 auf den Strassen!
    __________________________________________
    BePe 7. Mai 2018 at 15:59
    Babieca 7. Mai 2018 at 15:55

    In 5 Jahren stehen die Häuser nur dann den Deutschen zur Verfügung, wenn bis dahin ein Volksaufstand stattgefunden hat, egal ob auf der Straße, oder mit 60+X% für die AfD an der Wahlurne.

  49. @ Babieca 7. Mai 2018 at 15:56
    DER FLUGPLATZ KIEL* WIRD NICHT STILLGELEGT UND „WOHNORT FUER VIELE“
    http://www.kn-online.de/Kiel/Buergerentscheid-Flughafen-Holtenau-So-hat-Kiel-abgestimmt-Ergebnisse

    fuer *durchfuehrung* eines buergerentscheides sammelte linksgruen 9000 stimmen.
    die ratsversammlung aus den restparteien (ohne afd) war fuer erhaltung des fluplatzes.

    aufschlussreich aber auch politisch vorhersehbar war deshalb, WELCHE stadtteile
    in der kommunalwahl linksgruen und im buergentscheid gegen flugplatz gestimmt haben:

    Sog. „Studentenviertel“ um die Uni, Dozent-Altbauten um Bluecherplatz, Rotweinguertel und…
    einige sozio-kulturell bekannte, oriental-afrikanisch gepraegte problemviertel auf dem ostufer.
    die evtl aber den linksgruen-semantischen text des buergerentscheides nicht verstanden:

    „JA, wir wollen den flugplatz NICHT haben!“ kopf > tisch.

  50. Was zeichnet nun eigentlich den Neuen für dieses Amt aus. Kann er irgendwelche Verdienste vorweisen? Stellt ein Arbeitgeber neue Leute für Führungsaufgaben ein, durchläuft der ein Assessment-Center. In der Politik ist dagegen nur ein großes Lügenmaul notwendig. Resultat ist täglich wahrzunehmen!

  51. Da hat er ein buntes Gesicht bekommen. Gibt’s heute Abend auch Quasselstündchen bei Kreischberger & Co., wo er sich so richtig ausheulen kann, wie dieser merkwürdige „Bürgermeister“ aus Hessen, der sich beim Rasieren geschnitten hatte?

  52. VivaEspaña 7. Mai 2018 at 15:21

    Wenn ich mir den Lebenslauf hier so angugge, dann hat’s auch keinen Falschen getroffen.
    Das war bestimmt ein Wutbürger.

    Lebenslauf, runterscrollen, bis ganz runter:
    [..]

    Sprachkenntnisse: multiple, inklisive Arabisch. (Aha, soso)

    @ Babieca
    Mehr als nur ein „Sabbelant“.

    @ Bin Berliner
    Das Semster kannst du im Lebenslauf nachguggen.

    Allahu Akbar
    _______________________

    Auweia…

  53. Schade , das traf den Falschen, warum traf es nicht unsere Zonenwachtel oder das beleibte Claudilein!

  54. Tja, wer sich von der auf-die-fresse-nahles-Partei unterstützen läßt will das wohl so.
    Der Täter war wohl ein Fan.

  55. Horn macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Aber wenn man seine Homepage liest, wundert man sich über die Perfektion. Jedes Bild, auch das der vermeintlichen Unterstützer ist sehr hochwertig, da können viele Zeitungen nicht mithalten. Die Texte wirken perfekt aufeinander abgestimmt. Sowas geht nur bei massiver Unterstützung. Auch sein Lebenslauf, alles wie geschaffen für diese Wahl. Er muss massive Unterstützung haben. Erinnert an Macron, der kam auch aus dem Nichts mit einem Riesenbuget.

  56. @ Babieca 7. Mai 2018 at 15:42

    Wer wissen will, in was für einer Schrottbude dieser erst seit 2016 zugelassene türkische Anwalt Engin Sanli haust, kann mal Google/Street View anschmeißen: „Kriegsbergstraße 30, Stuttgart“.

    Demnächst Killesberg, nach ein paar weiteren einschlägigen Mandaten, oder gleich Villa Reitzenstein, hehe

  57. Schwächere und jüngere Menschen greifen dann mitunter auch schon mal im freundschaftlichen Schüler-Lehrer-Gerangel zum „Obstmesser“.

    So mannichls Mal werden Schnitt- und Stichverletzungen aber doch mit Lebkuchenmessern begangen ?!
    Aus Wotanstahl, mit Midgardschlangenintarsien aus Wolfsknochen und 88 Runengravuren und so weiter und so fort… darum Lebkuchenmesserverbot jetzt – gegen Rächtz!

  58. In meiner historischen Kleinstadt war der ziemlich große Edeka_markt mit deutschem Personal, zeitweilig auch mit deutschen Studenten recht gut bestückt. Ende 2016 hatte man junge Syrer zum Füllen der Regale angagiert. Das ging völlig in die Hose, da die Syrer wohl mit unserem lateinischen Alphabet nicht anfangen konnten. Sie haben die Artikel nur nach den Abbildungen auf der Packung einsortiert. Alles musste neu eingeräumt werden. Die hat man nie wieder gesehen. Sei heute sehe ich an den Kassen junge muslimische Frauen mit Kopftüchern! Wo sind die deutschen Kassiererinnen geblieben? Die Infiltierung aller Wirtschaftsbetriebe und staatlichen Ämtern hat begonnen. Müssen wir Deutsche uns jetzt in unser eigenes Land integrieren? Da kann es schon einmal passieren, dass man von diesen Angehörigen einer Teufelssekte eins auf die Nase bekommt!!!

  59. Babieca 7. Mai 2018 at 15:55

    In 5 Jahren stehen die Häuser nur dann den Deutschen zur Verfügung,…
    ___________________________________________________________

    Vollgeka… und vollgeko… und entkernt.
    Ich hab mal gelernt in der Praxis, dass man egal welchen Leuten noch irgendwas abnehmen muss für eine Leistung. Sonst ist sie in den Augen der Konsumenten wertlos und man kann darauf herum trampeln.

  60. Martin Horn –
    was haben sich Eltern bei dieser Namenswahl
    dabei gedacht 🙂

  61. sommerwind 7. Mai 2018 at 18:12

    Die Eltern haben offenbar so einiges falsch gemacht.

  62. @sommerwind 18:12

    nichts falsch gemacht:
    bei entsprechendem geistigen Hintergrund
    konnte die Wahl nicht anders getroffen werden.

  63. Wenn er in die Fußstapfen seines großen Vorgängers tritt, sollte er sich schon mal daran gewöhnen, daß der eine oder andere seinen „Dank“ mit „Veilchen“ ausdrückt.

  64. Josef2000 7. Mai 2018 at 14:27
    Na dann traf es ja in diesem Falle die Richtige. Absolut kein Mitleid!

  65. Martin Horn, ist Sohn eines ev. Pfarrers.
    Wir haben schon einige Pfarrerskinder (z.B. Merkle),
    oder so Halbtheologen die hierzulande irgendwie
    Politik machen.

    http://www.badische-zeitung.de/martin-horn-ich-bin-in-keiner-freikirche

    Ein Facebook-Post sorgt für Wirbel: Martin Horn segnet seine Gegenkandidaten. Was steckt hinter der Debatte um einen Auftritt des parteilosen OB-Kandidaten bei einer Freikirche?

    „Ich war schon immer in der evangelischen Kirche
    und werde das auch mein Leben lang bleiben.“
    Auch sein Vater, ein evangelischer Pfarrer
    der rheinland-pfälzischen Landeskirche,
    habe keine Nähe zur charismatischen Bewegung.

    „Mein Vater war sogar Vizedekan“, so Horn.
    Er selbst sei gläubiger Christ, der regelmäßig in die Kirche gehe.

  66. NEUER OB in FREIBURG:
    Blaues Auge!
    Cut unter dem Auge!
    Gebrochene Nase!
    Ausgeschlagener Zahn!

    DEUTSCHLAND WIE HAST DU DICH VERÄNDERT!
    Früher haben wir uns köstlich amüsiert wenn sich die Herren in den Parlamenten mancher Bananenrepubliken verprügelten.
    Heute sind wir selbst eine Bananenrepublik!

    ARD Berichtet: OB ist LEICHT VERLETZT! Tat hatte kein politisches Motiv!
    Wenn jemand einem Flüchtling direkt an der Grenze oder Herrn Mayzeck die Visage verschlagen würde, ihm die Nase bräche und einen Backenzahn rauschlüge, dann würde sicher niemand von LEICHTER VERLETZUNG sprechen sondern von kaltblütigen Attentat. Man erinnert sich als ein anderer Bürgermeister, der einen Kratzer abbekam vom zweiten Leben sprach!

    Nun haben wir uns offenbar an die Gewalt gewöhnt!
    Traurig!

    Amerikanische Assi Verhältnisse:
    Watch
    50. Sekunde:
    https://www.youtube.com/watch?v=PZo-ybCVwqI

  67. “ Josef2000 7. Mai 2018 at 14:27
    WOLLTE BEWEIS GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT ANTRETEN
    Sie kämpfte gegen Abschiebungen: Dann vergewaltigten sie Afghanen ..“

    ha, die iss jetzt auf Entzug … ;-)) Mein Mitleid hält sich in Grenzen, tschuldigung..
    Schon gemerkt, es erwischt immer mehr dieses Begrüßungskulturpacks. Auch in den Speck- und Rotweingürteln wird es bunter, da hört aber dann der Spaß auf.

  68. Dorfstraße 60, 84051 Essenbach Gästehaus flori .dort tagt gerade eine CSU Delegation,waren dort zum Essen und bekam eingie Sätze mit wo zb eine Frau auf dem Sprung ins Kabinett sein,die verdammt gut ausschaut, laut „Wortführer“.. Darum gehts also bei den scheiss Altpartein…
    Die Bonzenkarren der abgehobenen Volkspartei zb ein nagelneuer BMW I8 sprechen für sich,ansonsten gehts um Termine. Sind für mich auch keine Respektpersonen!

  69. Climategate2009 7. Mai 2018 at 16:53

    Macron war auch ein Parteiloser. Heute sind die Kamdidaten parteilos, weil die Altparteien ihren Ruf ruinieren.

  70. D Mark 7. Mai 2018 at 15:20; Es hiess, der Staatsschutz ermittelt nicht, mit anderen Worten, es kann kein Rechter gewesen sein. Wenn das Alter mit 54 angegeben wird, wirds sich wohl auch kaum um nen Moslem handeln, die sind ja regelmässig bloss 17. Bleibt ein Spetzl vom Vorgänger oder Antifa, obwohl die ja besonders von SPD-Leuten gefördert werden.

    VivaEspaña 7. Mai 2018 at 15:21; Bissi eigenartiger Lebenslauf, einfach irgendwas ohne zeitliche zuordenbarkeit hingeschrieben. Ob der jemals nen Abschluss in was auch immer gemacht hat, ist nicht ersichtlich. Wenigstens kann er die wichtigsten Fremdsprachen, dass er arabisch auch versteht, na ja, schaden tuts erstmal nix.

    BePe 7. Mai 2018 at 15:49; Jede zweite ist zu wenig. 4 von 5 wär knapp ausreichend. 9 von 10 wär deutlich besser.

    Cendrillon 7. Mai 2018 at 15:53; Sag das mal nem Spanier, da ist dann aber was los. Ich kapiers auch nicht, aber bei denen ist grade diese afrikanische XYsklave der heilige Gral.

    Babieca 7. Mai 2018 at 15:55; Nach 5 Jahren sind die Buden dann eh abbruchreif. Dann kann mans ja uns minderwertigen Deutschen geben,mit etwas viel Eigeneinsatz kann so ne Bude zumindest für anspruchslose Leute, die sonst unter Brücken und in Bauruinen nächtigen taugen.

    Bin Berliner 7. Mai 2018 at 16:54; Wutbürger kannst knicken, genauso IB, dann würde der Staats-, Grenz- und Geheimnisschutz bereits auf Hochtouren ermitteln. Ausserdem hiess es schon, keine politischen Motive.

    Glucke 7. Mai 2018 at 17:19; Der angebliche CV ist lediglich eine Ansammlung von Schlagworten, mehr nicht. Man kann daraus nicht erkennen, wann, wo und ob eventuell mit Erfolg er irgendwas gemacht hat.
    Interessant wäre ein richtiger, wo wirklich was drinsteht, https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Horn_(Politiker)
    Da ist auch nicht viel zu sehen. Mit 25 zu studieren angefangen, (was ist mit den 5-6 Jahren dazwischen?), nach 4 Jahren mit Bachelor in Sozialarbeit fertig. Da kann ein Metzger, Schreiner, Schlosser nach seiner Lehre mehr. Danach innerhalb nem Jahr an der Uni Bremen nen Master, wie soll das gehen. Davor muss ein Bachelor gemacht werden. Auch wenn Bremen in Punkto Bildung wohl noch hinter Berlin liegt, aber an die grundsätzlichen Dinge, muss man sich dort ja auch halten. Ich kenn mich mit dem Studienkram nicht aus, kann mir aber schwer vorstellen, dass man mit nem Bachelor in Sozi nen Master in ganz was anderem machen kann. So ungefähr jemand studiert Jura und hängt dann nen Master in Füsig an.

    sommerwind 7. Mai 2018 at 18:12; Frag ich mich auch, hatte die chreibmachine kein s?

    jeanette 7. Mai 2018 at 20:31; Wie nur leicht verletzt, könnte es sein, dass der doch nicht so links ist. Jemand mit nur halb so schlimmen Verletzungen, wenn er strammlinks ist, dann wird er faktisch bereits für tot erklärt und in sämtlichen Quasselshows als von den Toten auferstanden präsentiert.

  71. Das waren vergleichsweise Petitessen.

    Aber wenn der Laden Buntland bald zu Bruch geht und das große Chaos ausbricht, werden wohl etliche Politruks (hauptsächlich die niederen Chargen) ordentlich was abkriegen.

  72. So viel Aufregung um einen ausgeschlagenen Zahn! Und wieso wird wieder alles so pathologiesiert ?
    Nur weil ein Typ einem anderen mal ganz klassisch in unserer Kultur – Manier die Fresse poliert, muss doch nicht gleich bedeuten, dass er psychisch krank ist.

  73. Zu den Ärztinnen in Germersheim: Vollstes Verständnis, nicht zu nachtschlafender Zeit allein zu asozialem Gesocks in die Wohnung fahren zu wollen, meist wegen Bagatellen, weil man zu faul, zu blöd war, sich am Tage in die Arztpraxis zu setzen. Kost ja nix mit AOK-diners-all-inclusive-Chipcard – ach nee, nicht mal die hat man ja dabei. Aber die Frau Dr. MUSS ja kommen, auch wenn Beschwerden schon seit Tagen bestehen und man längst hätte die Arztpraxis aufsuchen können. Nee, da musste man einkaufen oder zum Friseur! Auch Madame auf USA-Reise wartet mit Blasenentzündung, bis sie wieder in Berlin-Tegel gelandet ist und nachts um zwei den Bereitschaftsdienst rausklingeln kann. Antibiotikum im New Yorker Supermarkt oder Arzt in USA hätten ja Geld gekostet! Die Assi-Mutter eines Kindes verlangt vehement Krankenhauseinweisung, weil das Blag abends plärrt und der Assi-Familienclan ungestört saufen will. Über diese typischen „Notfälle“ könnte ich Bücher schreiben! Dieser Kassenärztliche Bereitschaftsdienst dient der Imagepflege der Bonzen von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung, die selbst diesen Dienst nicht mitmachen müssen. Rein fachlich ist der BD eine völlig überflüssige Luxusversorgung für lau, die es in anderen Ländern so nicht gibt. Außerdem werden wie 45 beim letzten Aufgebot alle Fachrichtungen rekrutiert. Wer wegen Luftnot, Bauchschmerz, Rückenschmerz, Fieber die 116 117 anruft, hat nicht etwa den erfahrenen Allgemeinarzt, Internisten, Chirurgen oder Kinderarzt am Rohr, sondern ggf. den den Hautarzt, Psychiater oder Augenarzt. Dieser fährt dann zum kranken Säugling, der Kinderarzt zum 90jährigen Dementen ins Altenheim, weil gerade am Sonntag die Erbschleichersippe „sich Sorgen um den Vater macht“ und jetzt mal alle Probleme aufgearbeitet werden sollen, die mit dem Hausarzt unter der Woche schon längst geklärt sind. Dieser Dienst ist also nicht nur komplett überflüssig, sondern u.U. sogar gemeingefährlich und gehört ersatzlos abgeschafft.

  74. Auch wenn dieses Mal ein Linker gewonnen hat, der selbst der SPD etwas zu weit abgedriftet war – niemand sollte wegen einer Wahl körperlich geschädigt werden.

  75. Nun ja, das zeigt doch nur, dass die „Demokratie“ immer bunter und lebendiger wird!
    Nicht wehrhafter allerdings, dafür gestaltet sich die seit „Achtundsechzig“ avisierte und propagierte Pöbelherrschaft asozialer, unterprivilegierter, perverser, exotischer und zu kurz gekommener „Randgruppen und Minderheiten“ umso „unmittelbarer“ und gewalttätiger.

    Hin und wieder trifft es sogar Angehörige der „politischen Klasse“.
    Und nicht immer sind die Täter medial als „Rechtsextremisten“ zu verorten, wie bei Kölns Armlängen-Oberbürgermeisterin Reker!
    Es müssen nicht einmal „Mit- und Neubürger mit Migrationshintergrund“ sein, die mit der „Gesamtsituation unzufrieden sind“ und sich quasi hauptberuflich und lebenslang „benachteiligt“ fühlen, um entsprechend der Tradition und Folklore ihrer vormodernen Gewalt“kulturen“ zuzuschlagen oder zuzutreten, was die vormalige „Integrationsbeauftragte“ im Ministerrang, Maria Böhmer (CDU, vor der Özoguz), wie folgt umschreibt: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Ungeschminkter war da schon der linksextremistische Grünen-„Politiker“ und bekennende Päderast Daniel Cohn-Bandit: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.“

    Tja, wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne.

    „Demokratie“ ist für den linken Mainstream – auch eine Folge von „68“! – gleichbedeutend mit Nivellierung (nach unten), Umverteilung und „Einkommensgleichheit“, auch für notorische Total- und Integrationsverweigerer!

    In diesem Sinne konnten sich auch kommunistische Dystopien als „Demokratien“, sogar „Volklsdemokratien“, bezeichnen, ebenso die links-national-sozialistischen Regime der Dritten Welt, auch in arabischen Ländern, die zwar aus dem Westen die kollektivistischen Ideologien von Sozialismus und Nationalismus übernommen hatten, auch deren totalitäre Steigerung durch Faschismus und Bolschewismus, aber bezeichnenderweise nirgendwo Liberalität, Individualität und Eigenverantwortung, und gar nicht eine Theorie der „Emanzipation vom Staat“.

    Dass „Demokratie“ damit zu tun haben könnte – nämlich mit Liberalität, Individualität und Eigenverantwortung und „weniger Staat“ -, und dass Leistung und Verantwortung positive Motivatoren sind, gilt heute als nicht „mehr zeitgemäß“.
    Deswegen heißt „Demokratie“ inzwischen konsequenterweise immer auch „mehr Staat“, mehr Bevormundung (z. B. durch politisch-korrektes Neusprech [„1984“] und mediale Umerziehung) und Verbote und Gebote.

    Dass dann ausgerechnet linksgrüne Krampfhennen wie die absolut unsägliche Teresa Bücker („Journalistin), eine Thea Dorn („Schriftstellerin“, „Literaturkritikerin“) und eine Julia Ebner („Extrmismusforscherin“: „Die Marke Nazi wird gerade neu definiert“) mit ihren kulturrevolutionären Umerziehung- und neo-totalitären Gebote- und Verbotsphantasien rechts-libertären Positionen, wie sie in der Erklärung 2018 deutlich werden, „autoritäre Gesinnung“ (!) unterstellen, gehört zum Orwell´schen Doppeldenk, das der „Marxismus-Leninismus“ und andere linke Ideologien für gewöhnlich „Dialektik“ nennen.

    Mit demselben dialektischen Doppeldenk soll ausgerechnet durch den Massenimport von Anhängern („gläubig“ oder nicht) eines pseudo-religiösen Obskurantismus und Irrationalismus, die in vorbürgerlichen Gesellschaften „sozialisiert“ wurden, und diese Art einer gewaltaffinen und nepotistischen „Sozialisation“ auch als „Hiergeborene“ generationenlang fortführen, die Gesellschaft „offener“, „moderner“ und „vielfältiger“ werden.
    Da man kaum annehmen kann, dass die ideologischen Verbreiter dieses geistigen Dünnschiss´, solcherlei Quatsch selber „glauben“, ist schon von daher zu unterstellen, dass es ihnen vor allem um die Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft samt ihrer Rechtsstaatlichkeit, ihrer Zivilisiertheit und arbeitsteiligen Leistungsorientierung geht.

    Dies wird inzwischen kackfrech namens einer „Demokratie“ umgesetzt, so dass inzwischen muslimische Ehrenmorde, Kinder-, Zwangs- und Vielehen sowie Frauen- und Mädchenbeschneidungen mit der „demokratisch garantierten Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ scheinbar „begründet“ werden können.

    Schließlich sollen die gesellschaftlichen Grundlagen der bürgerlichen Gesellschaft nach mehr als dreihundert Jahren Aufklärung und Emanzipation jetzt „täglich neu verhandelt werden“ (Özoguz) – mit importierten Habe- und Taugenichtsen aus den Trümmerlandschaften des Nahen und Mittleren Ostens, aber auch mit „einheimischen“ Rand- und Problemgruppen, beispielsweise einem angestammten Sozialhilfeadel.

    Ein linkssozialistisches Nachwuchsbrschloch, nämlich Kevin Kühnert (natürlich nicht nur der), folgert in „Hart aber Fair“ aus der „Demokratie“, wo noch jedes Arschloch mit einer Stimme ausgestattet ist, denn gleich auch den Sozialismus, oder wie immer er seine neue Nivellierungs-Dystopie nennen mag.

    Deswegen werden sie, die Kühnerts, Bückers, Ebners und Co., ganz massiv darauf drängen, dass für die „demokratische“ Umsetzung ihres egalitären Nivellierungsprojekts die importierten Problemgruppen aus dem Morgenland und Afrika ganz, ganz schnell „eingebürgert“ und zu „Wahlbürgern“ gemacht werden, damit ihre kulturrevolutionären Fieberphantasien mittels „neuer Mehrheiten“ a.s.a.p. und nachhaltig umgesetzt werden können.
    Dass ihre muslimischen „Neu- und Mitbürger“, ausgestattet mit privilegierten doppelten Staatsbürgerschaften, in ihrer Heimat (!) kulturnarzisstisch abstimmen, also autoritär und faschistisch bzw. ISlami(sti)sch, und dort die Kühnerts, Bückers und Ebners massenweise im Knast verschwinden (wenn sie Glück haben!), wird linksgrüne Kulturrevolutionäre nicht beirren!

    Auch nicht die eine oder andere Watsch´n für Funktionsträger des Systems Merkill – von wem auch immer!

  76. Ergänzung zu Ärztinnen von Germersheim: Typisches Beispiel gerade eben kurz vor 12, 15j. Rotzgöre kommt in die Praxis reingeschneit und zeigt offensichtlich wochenlang bestehende Hautpilzerkrankung. Hauptanliegen: „Ich war heute nicht in der Schule und brauche deswegen eine Bescheinigung vom Arzt.“ – Ohne weitere Worte! Meine Rente wird versteuert, damit so was nach dem nicht geschafften Schulabschluss rumhartzen kann!

Comments are closed.