Print Friendly, PDF & Email

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am 14.05.20182.Teil

Posted by Lutz Bachmann 4 on Monday, May 14, 2018

Der thüringische AfD-Landeschef Björn Höcke wird heute Abend wie angekündigt als Redner bei Pegida Dresden auftreten. Nachdem vor ein paar Tagen das Parteiausschlussverfahren gegen Höcke abgewendet wurde und auch das Wetter (22° C, sonnig) mitspielt, steht einem großartigen Abend vor vielen tausend Zuschauern nichts mehr im Wege.

PI-NEWS wird den Livestream von Pegida Dresden wie gewohnt ab 18:30/18:45 Uhr hier einbetten, ruft aber alle Kurzentschlossenen dazu auf, sich noch selbst auf den Weg in die Elbmetropole zum Postplatz zu machen.

Jeder einzelne Teilnehmer ist wichtig!

Teil 2 – Spaziergang:

PEGIDA Dresden 14.05.2018

Posted by PEGIDA Nürnberg on Monday, May 14, 2018

Teil 1:

TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am 07.05.2018

Posted by Lutz Bachmann 4 on Monday, May 14, 2018

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Der Hass der 68 versifften Gerontokraten und deren linke Wohlstandsbrut versorgt die deutsche patriotische Bewegung mit ungeahnten Energien.

  2. 22Grad,sonnig.
    Ja, Haaallloooohhhooooo!!!
    Deshalb muss man jetzt Sommerpause machen. Ist in Hamburg ja auch. Gott, seid ihr doof, da in Dresden, das schöne Wetter bedeutet, dass es nun keine Probleme mehr gibt und man aufhören kann.
    Und die Polizei braucht doch auch mal Pause. Nee, seid ihr asig drauf.
    Nix verstanden, die Ossis….tststs.
    ; – )

  3. War Höcke gestern nicht die Vorlage des neuesten DDR1-Tatortes, den ich bedauerlicher- und unverschuldeter Weise verpasst habe?

  4. Der alte Ostpreuße! Kein Wunder, dass jemand mit seiner Herkunft so konservativ und patriotisch ist und auch so klare Gedanken hat. Er weiß, dass die Zukunft auch den totalen Verlust unserer Heimat bringen kann.

  5. @ Cendrillon

    Ich hatte irgendwo in der Überschrift einer Tatort-Kritik gelesen, dass es schon wieder um Nazis ging und konnte es fast nicht glauben!

    Der Tatort ist so schlecht geworden, selbst meine alte Mutter sieht sich den seit einigen Monaten nicht mehr an, obwohl sie seit der ersten Folge dabei war! 😉

  6. WO IST DIESE HETA????

    Heta 14. Mai 2018 at 01:00
    @ jeanette 13. Mai 2018 at 20:18:

    Niemandem ist gedient, wenn Sie hier voll emotional auf die Tube drücken. Eine junge Frau ist ermordet worden, ein entsetzliches Verbrechen, und jetzt soll die Polizei ihre Arbeit machen. Ob Jan M. der „Täter“ ist, wie Sie behaupten, weiß man noch nicht.
    Aber alles scheint darauf hinzudeuten. Laut FAS sollen die beiden um Geld gestritten haben. Aber warum verabredet sich eine Frau, die mit einem Mann im Streit liegt, mit genau diesem Mann in einem Park am Stadtrand, der um diese Uhrzeit fast menschenleer ist? Warum nicht in der Taunusanlage in der Innenstadt?
    ———————————————

    Sie gehen mir hier schon richtig auf den Geist, lassen einfach nicht locker!!

    Was ist mit Ihnen los? SIE sind es doch, die die unglückliche Ermordete als Herumtreiberin, die von Männerbekanntschaften gelebt haben soll zitierten! NOCHMAL die ERMORDETE WAR TEILINHABERIN des FIRST INN, Geschäftsfrau mit SCHMUCKGESCHÄFT und ehemalige Betriebswirtschaftsstudentin mit ZWEI KLEINEN KINDERN!!

    Was da los war haben Sie doch keine Ahnung!!! Was geht Sie das an wo sich Leute treffen? Ist das Ihr Scheixx Park?? Wo nur SIE mit Ihrem Hund spazieren dürfen!!

    Ihr Vorschlag ausgerechnet TAUNUSANLAGE als Treffpunkt zu bevorzugen! Warum nicht gleich auf der sicheren! Bahnhofstoilette??

    Ich „drücke emotional auf die Tube“?? BEI SOLCH EINEM MORD MIT 20!!!!! MESSERSTICHEN IM GESICHT!
    Was sind Sie für ein Mensch wenn Sie das kalt lässt und Sie sich auch noch erdreisten das Opfer, das sich nicht mehr verteidigen kann, versuchen durch den Dreck zu ziehen und als Escort Nutte darzustellen.
    Sie sind eine eiskalte grobe Person!

    Wie Sie aussehen, das möchte ich erst gar nicht wissen!

    Der verhaftete inhaftierte (mutmaßliche) Mörder scheint wohl doch eher ein Freund von Ihnen zu sein, den sie hier gegen „das umtriebige Mädchen“ versuchen zu verteidigen!

    Das ist doch das Letzte!!
    HÖREN SIE AUF DAMIT!! UND LEGEN SIE SICH NICHT MIT MIR AN!!!!
    Gehen Sie den armen Kerl doch im Knast besuchen!

  7. Shinzo……nur wer nichts mehr merkt, macht auch nichts verkehrt……. Ich würde jetzt niemals von Wohlsrandsverblödung, grottenschlecht Bildung, besonders im westlichen Norden, perfekter alliierter Gehirnwäsche, bezahlter Maulwurfsarbeit, miesem Charakter oder ähnlichen menschlich, dekadenten Vorkommnissen sprechen, nein niemals………. Pfui.

  8. Vielleicht bekommen wir doch noch irgendwann unsere HEIMAT zurück!
    Sauber, ordentlich, gepflegt, sicher, idyllisch, ein Land, auf das man stolz sein kann!

  9. Nichts von dem, was ich bisher von Höcke gehört habe, war für mich anatößig!

    Das Zzsammengehen mit Pegida als Bündelung patriotische Kräfte nötig!!!

    Für Deutschland!

  10. 1. aenderung 14. Mai 2018 at 11:40
    jeanette 14. Mai 2018 at 11:30
    nicht kampflos!
    ——————————————
    Das ist zu befürchten!
    GRENZEN schließen und ABSCHIEBEHAFT (Ankerzentren ) auf unbegrenzte Zeit, solange bis die Heimatstaaten ihre Ausreißer zurücknehmen. Es könnte alles so einfach sein, wenn nicht die Hälfte der Bevölkerung orientierungslos und sozialistisch angehaucht den Überblick fürs Wesentliche verloren hätte!

  11. Du meine Güte, @ Jeanette! Es scheint Ihnen im Moment nicht gut zu gehen, anders sind Ihre emotionalen Ausbrüche nicht zu verstehen. Aber ich kenn das: In solchen Phasen kann einen selbst ein Bahnunglück im fernen Japan in tiefe Verzweiflung stürzen. Geht vorbei.

  12. Aber dass jeder öffentliche Höcke-Auftritt den AfD-Verächtern neue Munition liefert, dürfte hier doch wenigstens dem einen oder anderen klar sein. Fehlt nur noch das intellektuelle Leichtgewicht Poppenburg und sie hätten Stoff für die nächsten drei Monate.

    Man kann nur froh sein, dass Alice Weidel derweil einen kühlen Kopf behält, was, wie man an den Leserreaktionen sehen kann, vom Publikum auch honoriert wird: „Wir laden die FDP gerne ein, ihren Worten auch Taten folgen zu lassen“, sagt Weidel, Anlass ist Christian Lindners Bäcker-Anekdote, die von interessierter Seite skandalisiert werden soll, was aber auch so recht nicht mehr klappt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/weidel-lindner-kann-sich-bei-migration-gerne-mit-uns-abstimmen-15588290.html

  13. 1. Heta 14. Mai 2018 at 11:56
    Du meine Güte, @ Jeanette! Es scheint Ihnen im Moment nicht gut zu gehen, anders sind Ihre emotionalen Ausbrüche nicht zu verstehen. Aber ich kenn das: In solchen Phasen kann einen selbst ein Bahnunglück im fernen Japan in tiefe Verzweiflung stürzen. Geht vorbei.
    —————————

    HETA shut up!

    Gehen Sie mal schön mit Ihrem Hund weiter in dem Park spazieren, dort wo vor 3 Tagen eine junge Frau bestialisch ermordet wurde, so als sei ein Bahnunglück in Japan passiert!

    Das sagt alles über Sie aus!!

    Aber ziehen Sie bitte nicht weiter über das Opfer her in einer erbärmlichen Art in Ihrer abgestumpften Ignoranz, dass einem der Lunch wieder hochkommt!

  14. Jawohl, lasst endlich Höcke von der Kette, da muss mehr Schwung in den Laden.
    Deutschland wird mit Schnorrer geflutet und die AFD stagniert bei 15%.
    Da muss mehr Leidenschaft rein, da müssen Leidenschaften geweckt, geschürt und gesteigert werden.
    Nur wer Leidenschaft weckt kann andere Begeistern.
    Mir ist die AFD zu lau, zu brav, zu verkopft!

  15. @ jeanette 14. Mai 2018 at 12:10:
    HETA shut up! … Aber ziehen Sie bitte nicht weiter über das Opfer her in einer erbärmlichen Art in Ihrer abgestumpften Ignoranz, dass einem der Lunch wieder hochkommt!

    Jetzt halten Sie mal die Klappe! Ich habe gestern Nacht aus einem aktuellen FAZ.net-Artikel zitiert, und zwar nur die Passage, die neue Informationen über den Mord an der jungen Frau enthält. Das war’s. Wenn Sie mich mit der FAZ verwechseln, ist das Ihr Problem.

  16. Heta 14. Mai 2018 at 12:20

    @ jeanette 14. Mai 2018 at 12:10:
    HETA shut up! … Aber ziehen Sie bitte nicht weiter über das Opfer her in einer erbärmlichen Art in Ihrer abgestumpften Ignoranz, dass einem der Lunch wieder hochkommt!

    Jetzt halten Sie mal die Klappe! Ich habe gestern Nacht aus einem aktuellen FAZ.net-Artikel zitiert, und zwar nur die Passage, die neue Informationen über den Mord an der jungen Frau enthält. Das war’s. Wenn Sie mich mit der FAZ verwechseln, ist das Ihr Problem.
    ——————–

    WIE ERBÄRMLICH!!!

  17. @ Jeanette
    @ Heta

    Frage an die Damen(?): Nennt man so etwas einen „Zickenkrieg“….?

  18. 1. der_Gouverneur 14. Mai 2018 at 12:53
    @ Jeanette
    @ Heta
    ——————————-
    So sieht es aus wenn das „Sprachrohr der FAZ“ auf Kritik stößt! 🙂

  19. Guter Mann. Einer der wenigen in der AFD denen man vertrauen kann.

    Was viele nicht verstehen: Höcke muss provozieren…das geht gar nicht anders um wahrgenommen zu werden.

    Es gibt keine schlechte PR.

  20. @ erich-m

    Sehe das alles auch so wie Sie.

    In dir muss brennen was du in anderen entzünden willst.

  21. @ der_Gouverneur 14. Mai 2018 at 12:53:
    Frage an die Damen (?): Nennt man so etwas einen „Zickenkrieg“….?

    Sie müssen noch FAZ-Redakteurin Katharina Iskandar dazuzählen, aus derem Artikel ich gestern Nacht zitiert habe; Iskandar fällt durch angenehme Nüchternheit in der Berichterstattung auf, weshalb ihr von „Antifaschist*innen“ unterstellt wird, dass sie einem „Beißreflex gegen links“ erlegen ist.

  22. So sieht’s besser aus:

    @ der_Gouverneur 14. Mai 2018 at 12:53:
    Frage an die Damen (?): Nennt man so etwas einen „Zickenkrieg“….?

    Sie müssen noch FAZ-Redakteurin Katharina Iskandar dazuzählen, aus derem Artikel ich gestern Nacht zitiert habe; Iskandar fällt durch angenehme Nüchternheit in der Berichterstattung auf, weshalb ihr von „Antifaschist*innen“ unterstellt wird, dass sie einem „Beißreflex gegen links“ erlegen ist.

  23. Guter Kommentar auf der fb Seite des Pfaffen ( http://www.pi-news.net/2018/05/wort-zum-sonntag-ard-laesst-pfarrer-gegen-afd-hetzen/ )

    …. ich möchte nicht in einem Land leben, in dem Priester Kinder missbrauchen. Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem die Kirche Gott mit Allah gleichsetzt. Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem Menschen, nur weil sie eine andere Meinung haben, als Nazis beschimpft werden. Ich möchte nicht in einem Land leben, das seine kulturelle Identität verleugnet. Ich möchte nicht in einem Land leben, das…..

    https://www.facebook.com/gereon.alter

  24. Höcke, genau wie Poggenburg.

    Die beiden sind es eigentlich, zumindest wenn ich in meinem Bekanntenkreis so rum- und hinhöre, an denen „man“ sich (als Nicht-AfD-Wähler) stört… Die beiden geben einfach zu viel „Angriffsfläche“ her bzw. verschrecken jene, die die AfD (Meuthen, Weidel) gar nicht so schlecht finden… Und leider, das sollte die AfD nicht unberücksichtigt lassen, lassen sich einfach viel zu viel zu viele von der Dauernegatvberieselung über die AfD manupulieren… dh. die möchten zwar eigentlich gerne einen Systemwechsel, trauen sich aber nicht, die AfD zu wählen…

    Mir persönlich ist ein Höcke gar nicht so unangenehm, eigentlich gar nicht… (ein Pogeenburg hingegen ist halt schon ein wenig schlicht, zu schlicht für meinen Geschmack…)… nur, wenn ein Einzelpolitiker aus dem Hinterwald für Stimmenverluste auf Gesamtebene führt, bedaure ich das (… die Dummheit der Wähler ist einfach grenzenlos, leider).

  25. 1. Heta 14. Mai 2018 at 13:31
    So sieht’s besser aus:
    ——————————————

    Noch besser und noch besser und noch besser……

    Kann sein, dass mit Ihrem Ego etwas nicht stimmt??

    Leider kann ich das affige Spiel nicht weiterführen, keine Zeit!!
    Sind Sie eine Frau oder ein Schwuler?
    Die sind nämlich zickiger als alle Frauen zusammen!
    Da kann man nicht gewinnen!!

  26. @ Kirpal

    Deinen Bekannten geht es glaub ich noch zu gut. Und wenn die Beiden weg sind, sind die nächsten dran. Nein ganz im Gegenteil, die sind eher noch zu brav.

    Zeige doch deinen Bekannten mal das Video von Höcke bei Günther Jauch und was genau es denn an Herrn Höcke auszusetzen gibt… Kölner Silvesternacht, Maasche Zensurgesetze…ausser das er ein Hellseher ist. Er sagt eben die Wahrheit, und das ist in Deutschland verboten bzw. unerwünscht. Noch zumindest.

    Lernen durch Schmerz. Leider…

  27. Ich freue mich auf Herrn Höcke. Sein einziges „Problem“, der Mann ist zu geradlinig. Das ertragen viele Menschen aus unterschiedlichen Gründen nicht …… Es ist aber unsere Lösung, denn es gibt kein richtiges Leben in der Lüge…..

  28. Björn Höcke ist die Seele der Partei. Er verhält sich taktisch klug und wurde durch das Votum seiner Partei gestärkt. Das wird auch Frau Weidel noch eines Tages begreifen. Alle, auch „Pogge“ sind wichtig und auch die SPD hat ihren Sarrazin und die Grünen ihren Palmer.
    Nur die CSU ist unglaubwürdiger denn je wenn einerseits Dobrindt das Asylrecht verschärfen will aber sein Parteikumpel Drehhofer sich weigert, den mündlichen Befehl zurückzunehmen wonach Asylanten an Grenze nicht abzuweisen sind. Was denn nun?
    Viel Erfolg und Gruss von der sonnigen Unterelbe an die sonnige Oberelbe ! Leider kann Höcke bei uns nichts werden. Wir haben nur das hier:
    https://afd-fraktion-hamburg.de/kategorie/aktuelles/fraktion-im-dialog/
    Höcke! Höcke! Höcke!

  29. Bi-BastI 14. Mai 2018 at 14:25

    @ Kirpal

    Zeige doch deinen Bekannten mal das Video von Höcke bei Günther Jauch und was genau es denn an Herrn Höcke auszusetzen gibt…
    ———————–
    Dies hier! Eine Sternstunde der deutschen TV-Unterhaltung.
    Die Suppe aus dem Saarland,Maasmännchen (noch ein Saarländer) und der überforderte Jauche.
    https://www.youtube.com/watch?v=rJQg2Qbzk08

  30. yps 14. Mai 2018 at 14:32
    Erster! … Ähm… Fast :O)

    Hahahaha… heute bist du ein bissel spät dran. 😉

  31. na sowas: Tatverdächtige waren „muslimischer Herkunft“……

    Männer wegen Alkohol zusammengeschlagen
    Nach Diskobesuch: Vierköpfige Gruppe raubt zwei junge Männer aus

    Dortmund Zwei junge Männer sind am frühen Samstagmorgen auf der Hansastraße/Lütge Brückstraße überfallen und ausgeraubt worden. Möglicherweise steht hinter dem Angriff laut Polizei ein religiöses Motiv.

    Ein 23-jähriger und ein 24-jähriger Mann sind am frühen Samstagmorgen (12. Mai) nach einem Diskobesuch überfallen worden. Gegen 4.15 Uhr sollen vier Unbekannte die beiden angesprochen haben, sie dann verprügelt und ihnen die Handys geraubt haben, teilt die Polizei mit.

    Auf Alkoholkonsum angesprochen

    Laut Aussage der beiden aus dem Irak stammenden Männer seien sie in den frühen Morgenstunden aus einer Diskothek gekommen. Auf der Hansastraße/Lütge Brückstraße seien sie dann von einer vierköpfigen Gruppe angesprochenworden. Aus der Gruppe heraus sei in aggressivem Ton die Frage gestellt worden, warum beide Alkohol trinken würden. Das würden „gläubige Muslime“ nicht machen.

    Der 23-Jährige entgegnete laut Polizei daraufhin, dass sein Glaube ihm das erlaube. Unvermittelt schlugen die unbekannten Männer auf ihn und seinen Begleiter ein. Einer aus dem Quartett drohte dabei auch mit einem Messer, setzte es jedoch nicht ein. Im Laufe des Handgemenges wurde das Mobiltelefon des 23-Jährigen gestohlen. Als der 24-Jährige am Boden lag, traten die Unbekannten noch auf den Hilflosen ein.

    Die Polizei sucht Zeugen

    Die beiden Geschädigten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus.

    Zwei der Täter werden als etwa 20 Jahre alt beschrieben, die beiden anderen zwischen 17 und 19 Jahre alt. Alle vier, so die beiden Geschädigten, waren wohl muslimischer Herkunft.

    Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den Aufenthaltsort oder die Identität der Täter geben können. Diese melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmunder unter der Rufnummer 0231/132 7441.

    https://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Nach-Diskobesuch-Vierkoepfige-Gruppe-raubt-zwei-junge-Maenner-aus-1285435.html

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3942745

  32. @Placker
    Zu Dittfurth
    Das fällt komplett aus.
    Frau Dittfurth ist belanglos. Wer erklärt ihr das jetzt?
    Aber mit sowelchen Schnappsideen rennt man bei den KARTELLparteien offene Türen ein, die den Illegalen sowieso Wahlrecht geben wollen. Replacement eben.

  33. +++ Barbarella 14. Mai 2018 at 17:30
    yps 14. Mai 2018 at 14:32
    Erster! … Ähm… Fast :O)

    Hahahaha… heute bist du ein bissel spät dran.
    +++
    Muuhhahaaa! Ja leider, wollte aber trotzdem ein bißchen die Stimmung lockern! Wo doch alle auf Höcke warten :O)

  34. gonger 14. Mai 2018 at 15:28
    Björn Höcke ist die Seele der Partei. …..
    Leider kann Höcke bei uns nichts werden.
    ————————————————
    Er könnte thüringischer Ministerpräsident werden, so für den Anfang!

  35. 14.05.2018 Björn Höcke zu Gast bei PEGIDA Dresden auf dem Postplatz
    1.070 warten (18:55)
    Das hatten wir lange nicht mehr!

  36. Haremhab 14. Mai 2018 at 10:43
    Linksautonomen-Kneipe in Rigaer Straße darf bleiben……
    ……………………………………………………………………………..

    Die LINKEn sind sich untereinander auch nicht mehr GRÜN genug.
    Jetzt trifft es auch den BIOnade-Bezirk Prenzlauer Berg. Die Einschläge rücken näher an den Speckgürtel der Gutie_elite. Der eigen herangezüchtete Nachwuchs veranstaltet Chaostage im eigenen Milieu:

    Staatsschutz ermittelt
    Berlin: Zahlreiche Autos gehen in Flammen auf

    „BERLIN. Nach einem Brandanschlag auf mehrere Autos im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg hat der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen übernommen. Anwohner hatten in der Nacht zu Montag die brennenden Fahrzeuge bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

    Polizisten einer Hundertschaft nahmen in der Nähe des Tatorts zwei 26 Jahre alte Männer fest. Sie stehen im Verdacht, drei Autos angezündet zu haben. Die Flammen schlugen auf weitere Fahrzeuge über, so daß insgesamt 14 Autos beschädigt wurden.

    Linksextremisten hatten zuvor zu sogenannten Chaostagen in der Hauptstadt aufgerufen. Anlaß war die geplante Räumung einer linksextremen Kneipe in der Rigaer Straße. Das Berliner Landgericht entschied jedoch am Montag, daß das von Linksextremisten besetze Gebäude aus formalen Gründen vorerst nicht geräumt werden darf.

    Am Mittag wurden die beiden Verhafteten wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie hätten kein politisches Motiv gehabt, sagte die BErliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/berlin-zahlreiche-autos-gehen-in-flammen-auf/

  37. Wer ohne FB-Account einmal zuschauen möchte:
    Für alle Nicht-FB-Nutzer, die z.B. eine Seite oder ein Video bei FB nicht sehen können.

    Hier eine kurze Anleitung für Firefox, um den Blockscreen von VB abzuschalten.

    Der Blockscreen erscheint bei Usern ohne FB-Account und versperrt die Sicht auf die eigentliche FB-seite.
    Das kann man ändern, die FB-Seite wird damit gut einsehbar:
    Keine Sorge, es sieht schlimmer aus als es ist. In wenigen Sekunden ist man fertig.

    1. gewünschten Link mit einem Rechtsklick in neuem Tab aufrufen, ohne Ad-Blocker oder sowas.
    2. Wenn der Sperrblock erscheint: Rechtsklick auf das Block-Bild, dann auf „Element untersuchen“ klicken.
    3. Es öffnet sich ein Fenster „Entwicklerwerkzeuge“
    4. Dort auf der linken Seite eine Zeile suchen mit dem (Teil)Inhalt oder ähnliche Werte: „rgba(0, 0, 0, 0.5);“
    5. Diese zeile markieren, rechts klicken und „Knoten löschen“ anklicken.
    6. Fenster „Entwicklerwerkzeuge“ wieder schließen
    7. FB genießen

    In seltenen Fällen klappt das nicht ganz sauber. Dann die Seite einfach neu laden und nochmal von vorne.

    Achtung! Beim klicken auf der nun offenen Seite! Je nach Aktion wird die Sperre wieder neu geladen.
    Dann muß man einfach nochmal neu entsperren :O)

  38. Das ist wohl übelst organisiert!
    19:21 14.05.2018 Björn Höcke zu Gast bei PEGIDA Dresden auf dem Postplatz
    865 warten
    Die warten alle bei yt auf den Livestream! Und man kann keine Kommentare eingeben! Übelst!
    Und auf dem Scheiß FB ist schon der Spaziergang dran…

  39. Aber trotzem geil! Da sind tausendeeeee auf der Straße in Dresden!
    Nur, warum bekommen das Handy nicht waagerecht gehalten?

  40. Sigi berichtet von technischen Problemen beim yt-Stream, die sie selber aber nicht zu verantworten hätten.
    Jetzt hat er den FB-Stream auch beendet… Und nu?
    Bei yt warten immer noch die Fans:
    „19:41 14.05.2018 Björn Höcke zu Gast bei PEGIDA Dresden auf dem Postplatz
    724 warten“

  41. Heute beim Zahnarzt erlebte ich den staatlich verordneten Kulturverfall wieder mal live.
    Zuerst im Warteraum ein „nahöstlich Aussehender“, der seine Handykamera in Richtung einer ebenfalls wartenden Frau hielt, so dass die Atmosphäre auch nicht mehr an die frühere (wenigstens durchschnittliche) Gediegenheit erinnerte.
    Später dann eine mit ausländischem Akzent sprechende Zahnarzt-Assistentin beim Zahnstein entfernen: Scheints hat diese Dame noch nie was davon gehört, dass man die Zunge eines Patienten weghält von dem elektrisch rotierenden Gerät im Mund. Tatsächlich hat die Frau es geschafft, meine Zunge zu verletzen. Jetzt plage ich mich mit mit diesen Schmerzen rum.

    Die Folgen dieser deutschen Vernichtungspolitik kann man Tag für Tag bemerken, und teilweise kriegt man sie am eigenen Leib zu spüren.

    Dann denke ich mir, nie im Leben geht das nur mir so. Es kann doch garnicht anders sein, als dass immer mehr Leute aufwachen. Oft denke ich daran, dass die Ex-DDR’ler viel immuner sind gegen diese Hirnwäsche-Gülle. Irgendwann, wenn zu viel Kontrast besteht zwischen dem erlebten Alltag und dem Hirnwäsche-Programm, muss sich doch auch in den westdeutschen Hirnen langsam ein Umkippen vollziehen. Dann wird die Hirnewäsche mehr und mehr erkannt. Sie wird immer augenfälliger wegen ihrer schamlosen Übertreibung und ihrer zunehmenden Diskrepanz zum erlebten Alltag.

    Intensivierte Aktionen wie die Schikanen gegen die Identitären in Österreich oder die Diffamierung der AfD durch die CSU sind wohl Reaktionen auf dieses Aufwachen. Die Volksvernichter reagieren auf den Volkswiderstand. Aber je intensiver die „Maßnahmen“, desto augenfälliger die Hirnwäsche. Wenn ich mir das so anschaue: Die Umvolker und Völkermörder werden verlieren, und zwar schneller und nachhaltiger, als ihnen lieb ist.

  42. Hab ich was verpasst? Gib es irgendwo Freibier? Bin ich hier allein?
    Also für einen Höcke-Tag ist das bis jetzt wirklich schwach.

  43. Da wird heute alles aufgerufen um die linke Scheiße krampfhaft zu erhalten, war klar.

  44. +++ Seqenenre 14. Mai 2018 at 19:47
    Nö yps, nur warten ist aktuell wohl drin.
    +++
    Ehrlich gesagt, finde ich das für eine führende patriotische Vereinigung etwas beschämend.
    Das ist ja wie bei Leyen-Schauspielern…
    Höcke kommt und yt ist platt, Sigi filmt vertikal bei FB…
    Ich würde es gelinde gesagt mal als „anstrengend“ bezeichnen.

  45. …wenn ich die verantwortungsvollen, gesetzeskonformen hinweise sehe, auf die am anfang der veranstaltung selbstverständlich aufmerksam gemacht wird wie
    …kein alkohol, keine hunde ausser versehrtenhunde, keine verdächtigen gegenstände etc
    …da wird mir der unterschied zwischen der zivilisierten demokratischen pegida und der nachfolgeorganisation von hitlers „sa“, der „antifa“ sehr bewusst

  46. Was ist denn mit Gernot von Pegida Fürth?
    Der lief eben auch mit seinem Gimbal durch das Bild! Ist der live unterwegs?

  47. …was sage ich
    …dass die „antifa“ identisch mit den verhaltensweisen von hitlers „sa“ ist, weiss ja mittlerweile jeder
    …aber durch due durchgehend „schwarze uniformierung“ der sog. antifa drängt sich mir mehr und mehr der vergleich der „antifa“ zu hitlers „ss“ auf
    …DER SCHOSS IST FRUCHTBAR NOCH

  48. Werden Sie »Migrant«!
    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei oder in ein anderes der über 52 islamischen Länder.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!
    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.
    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.
    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.
    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.
    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.
    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!
    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.
    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.
    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.
    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!
    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten«
    Nachdruck zu verleihen.
    Viel Erfolg

  49. Beim Umschalten eben leider auf Tagesschau getroffen. Läuft ja inzwischen gleichgeschaltet auf diversen Kanälen. Foto von v. d. Leyen: ausgebreitete Arme, Handflächen zum Betrachter. Sieht man leider häufig zur Zeit. Mir geht es gewaltig auf den Senkel. Denn man weiß, was diese Altpolitiker-Brut mit uns macht. Das brauche ich nicht noch intensiviert rübergebracht mit dieser Umarmungs-Grapsch-und sonst was-Gestik.
    Sorry, aber ich find’s nur noch eklig.

  50. Stimmt schon, die Einfachheit des deutschen Denkens umzustricken, hat der Seehofer drauf.
    Da wird einfach Heimat neu definiert und dann weiter im Takt….man kann es nicht fassen.

  51. @ erich-m 14. Mai 2018 at 12:19
    Jawohl, lasst endlich Höcke von der Kette, da muss mehr Schwung in den Laden.

    Nur wer Leidenschaft weckt kann andere Begeistern.
    Mir ist die AFD zu lau, zu brav, zu verkopft!

    Stimmt. Und die AfD ist nicht nur „zu lau, zu brav, zu verkopft“ sondern noch zu durchsetzt mit neoliberalem Gelaber.

  52. Sorry liebe Mitstreiter/Innen, aber Höcke erreicht den Westen leider noch nicht.
    Ich mag ihn, aber viele Leute schreckt er halt ab.

    Hoffentlich bald kommt er durch. Ich leiste so gut es geht Überzeugungsarbeit, ohne jemandem auf die Leber zu steigen. (auf die Nerven gehen) *gottMituns*

  53. @ALLE Holger Arppe wurde wegen einem Post auf PI-News 2010 zu 9.000€ wegen Volksverhetzung verklagt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176353087/Holger-Arppe-AfD-Politiker-wegen-Volksverhetzung-verurteilt.html

    Meine Frage: Wie kam die Staatsanwaltschaft 4 Jahre später an die Information
    Staatsanwalt Fiedler hält die Beweislage dagegen für eindeutig. Laut Aktenlage bot sich der heutige AfD-Landeschef im September 2010 „Politically Incorrect“ als „Spürnase“ an, die im Netz nach islamkritischen Texten fahndet – und nutzte dafür sowohl sein PI-Login „antaios_rostock“ als auch seinen Klarnamen samt Email-Adresse „holger_arppe@web.de“. Im Mai 2010 schickte er PI zudem einen Text, in dem er die evangelische Kirche für eine zu milde Abgrenzung vom Islam rügte – und der seine volle Signatur mit Telefonnummer und Adresse enthielt.
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=22459

  54. Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre? Die Partei stünde schon längst über 20% deutschlandweit und könnte bei der nächsten Bundestagswahl sogar stärkste Partei werden. Aber die realpolitischen Luftpumpen in der AfD haben entweder andere Interessen (jedenfalls keine deutschen) oder sind politische Leichtmatrosen.

  55. Ein Wow, so eine super Rede von Höcke. Der Mann hat echten Tiefgang und das Volk spürt es. Liebe Ossis, ihr seid echt klasse. 45 Jahre Honecker und Co haben euch ein Gespür gegeben für die Lügen und Täuschungen der derzeitigen Politiker. Die Wessis sind zu verwöhnt und faul.
    Was mich auch gefreut hat, der Spalter und Verhinderer, dass Pegida sich bundesweit ausgedehnt hat, Lutz Bachmann, stand nur noch im Schatten. Hoffentlich setzt den bald jemand ab.

  56. Witzig. Immer wenn pegida was aussergewöhnliches vorhat, streikt die Technik. Gerne bei geburtstagen.

  57. D Mark 14. Mai 2018 at 20:52

    Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre?
    …………….
    Nichts, im Westen ist deutlicher Patriotismus bereits Nazi pur, auch wenn dies bereits rückläufig ist.

  58. D Mark 14. Mai 2018 at 20:52
    Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre? ….

    Solange sich die AFD nicht zu einem freiheitlichen Waffenrecht bekennt – Tragen einer Schusswaffe zur SV für jeden gesetzestreuen Bürger- ist sie für mich nicht wählbar.

  59. +++ D Mark 14. Mai 2018 at 20:52
    Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre? Die Partei stünde schon längst über 20% deutschlandweit und könnte bei der nächsten Bundestagswahl sogar stärkste Partei werden. Aber die realpolitischen Luftpumpen in der AfD haben entweder andere Interessen (jedenfalls keine deutschen) oder sind politische Leichtmatrosen.
    +++
    Leichtmatratzen hatte ich jetzt gelesen – auf was für Gedanken man kommt. :O)
    Aber im Ernst! genauso ist das mit Höcke. Diese ganzen Parteistrategen und Facebookscheinpatrioten haben doch nur Angst vor den klaren Ansagen von Höcke! Aber die Weicheier der AM und andere Komiker taktieren ja lieber um die „Mitte der Gesellschaft“. Dabei stand genau die heute in Dresden auf dem Platz und hat „Höcke, Höcke“ gerufen!

  60. +++ Seqenenre 14. Mai 2018 at 21:00
    D Mark 14. Mai 2018 at 20:52
    Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre?
    …………….
    Nichts, im Westen ist deutlicher Patriotismus bereits Nazi pur, auch wenn dies bereits rückläufig ist.
    +++
    Ich denke, das ist genau andersrum. Wenn die Leute hier im Westen mal wieder auch nur EIN einziges Wort Klartext hören würden, dann wären sie schnell wieder mit in der Diskussion. Am Anfang wohl widerwillig, aber prinzipiell können viele ja denken. Nur tun sie es nicht mehr, weil sich der Aufwand ja nicht lohnt. Nirgendwo ist gesunder Menschenverstand gefragt, nirgendwo hat der Bürger etwas zu sagen. Deshalb denkt keiner mehr. Und deshalb kennt auch keiner mehr richtigen Klartext! Ursache und Wirkung!

  61. Peinlich dass PEGIDA oder auch die AfD (Sachsen, Thüringen) nach mehrere Jahren immer noch keinen professionellen Livestream hinbekommen. Große Reden reichen nicht. Etwas mehr technischer Verstand ist von Nöten. Geld ist genug da.

  62. ReissfesterGalgenstrick 14. Mai 2018 at 20:45

    Sorry liebe Mitstreiter/Innen, aber Höcke erreicht den Westen leider noch nicht.
    Ich mag ihn, aber viele Leute schreckt er halt ab.

    Kohl und noch mehr Strauß haben auch nie die Wähler im Westen „erreicht“. Die mediale Öffentlichkeit und der mainstream war auch immer gegen sie eingestellt.
    Trotzdem hat Strauß 1980 als Kanzlerkandidat 44,5 Prozent erreicht – mit einem Programm und persönlichen Überzeugungen, die heute nur noch in der AfD zuhause wären.

    Es reicht völlig, wenn „im Westen“ immer mehr Wähler insgeheim feststellen müssen: „Eigentlich hat der Höcke ja recht“…… Wenn sie dann aus „Selbstschutz“ oder was auch immer nach außen behaupten, Höcke nicht gut zu finden und ihn dann trotzdem wählen, wäre das völlig ok.

  63. +++ alexandros 14. Mai 2018 at 20:47
    @ALLE Holger Arppe wurde wegen einem Post auf PI-News 2010 zu 9.000€ wegen Volksverhetzung verklagt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176353087/Holger-Arppe-AfD-Politiker-wegen-Volksverhetzung-verurteilt.html
    Meine Frage: Wie kam die Staatsanwaltschaft 4 Jahre später an die Information
    Staatsanwalt Fiedler hält die Beweislage dagegen für eindeutig. Laut Aktenlage bot sich der heutige AfD-Landeschef im September 2010 „Politically Incorrect“ als „Spürnase“ an, die im Netz nach islamkritischen Texten fahndet – und nutzte dafür sowohl sein PI-Login „antaios_rostock“ als auch seinen Klarnamen samt Email-Adresse „holger_arppe@web.de“. Im Mai 2010 schickte er PI zudem einen Text, in dem er die evangelische Kirche für eine zu milde Abgrenzung vom Islam rügte – und der seine volle Signatur mit Telefonnummer und Adresse enthielt.
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=22459
    +++
    Ob das so definitiv festzustellen ist?
    Also ich habe selbst bei meinem Account hier schon oft Texte gesehen, die ich 100% nicht selbst eingegeben habe! Selbst zu Zeiten in denen ich gar keinen PC hatte erschienen Texte unter meinem Namen.
    Gut, mein Paßwort ist vielleicht nicht das längste und meine Beiträge nicht die klügsten; da ist das quasi egal. Ich weiß auch nicht, ob das jemand mit Absicht gemacht hat, wie oft es geschah und von wem der Spa0 ausging.
    Aber WordPress ist doch auch gar keine Software für Hochsicherheitsangelegenheiten.
    Ein Bit gekippt und ich bin wer anderes oder ausgeloggt oder im God-Mode. Das gibt doch das System nicht her, daß man verbindlich auf einen User schließen kann.
    Muß man da nicht erst mal den Beweis erbringen, ob und wie sicher ein System in Bezug auf solche Fehler ist?

  64. Jetzt hackt es bei Marvel / Disney!
    Nach dem der überhypte und überbewertete Nescher-Sci-Fi-Film „Black Panther“ Rekorde brach und unmengen Geld in die Kassen spülte, kommt es:
    Das MCU bringt eine Muslima als Superheldin.
    Kein Witz
    Sie heisst fiktional Kamala Khan, nennt sich Ms. Marvel und wurde durch Cap. Marvel (Start März 2019) inspiriert.
    Sie bekommt nach Cap Marvel auch ihren eigenen Film.
    Marvel hat also die schwarze Zielgruppe erfolgreich abgegrast (weitere Black Pantherfilme und Spin-Offs in Planung), jetzt dürfen die Moslems gefälligst auch ins Kino rennen. Klar, bei der grossen Zielgruppe, das Potential ist da.
    Fragt sich, ob Marvels Plan bei den sprenggläubigen nicht nach hinten losgeht. Ich befürchte ja Bombenanschlage in Disneyland und Disneyworld. Hoffe, Disney weiss was sie tun.

  65. +++ johann 14. Mai 2018 at 21:11
    ReissfesterGalgenstrick 14. Mai 2018 at 20:45
    Sorry liebe Mitstreiter/Innen, aber Höcke erreicht den Westen leider noch nicht.
    Ich mag ihn, aber viele Leute schreckt er halt ab.

    Kohl und noch mehr Strauß haben auch nie die Wähler im Westen „erreicht“. Die mediale Öffentlichkeit und der mainstream war auch immer gegen sie eingestellt.
    Trotzdem hat Strauß 1980 als Kanzlerkandidat 44,5 Prozent erreicht – mit einem Programm und persönlichen Überzeugungen, die heute nur noch in der AfD zuhause wären.
    Es reicht völlig, wenn „im Westen“ immer mehr Wähler insgeheim feststellen müssen: „Eigentlich hat der Höcke ja recht“…… Wenn sie dann aus „Selbstschutz“ oder was auch immer nach außen behaupten, Höcke nicht gut zu finden und ihn dann trotzdem wählen, wäre das völlig ok.
    +++
    Richtig! Es ist eine Art „Training“! Wieder mal selber das Hirn benutzen, hören was ein Höcke so sagt. Das müssen die Bürger erst wieder lernen.
    Nicht wie beim Geschwafel des Trampels und deren Kriecher, wo sich jeder gesunde Verstand angewidert wegdreht.
    Auch die Entwöhnung der PC wird nicht leicht sein, viele „ganz normale“ sprechen heute privat schon von „Bürgerinnen und Bürgern“ oder „Dresdnerinnen und Dresdnern“!
    Das müssen die einfach wieder lernen, das man wieder ganz normal DEUTSCH sprechen darf!

  66. Im Westen könnte Höcke eine Kundgebung wie in Dresden gar nicht durchführen. Alles ginge im Geschrei der linken Krakeler unter.
    Aber man kann´s ja mal testen: Ein solcher Test ist am 2. 6. in Bruchsal.

  67. Langenberg 14. Mai 2018 at 21:26

    Unsinn. Ich war am 13. 4. in Ahlen (NRW) auf einer Veranstaltung mit Höcke in der Stadthalle. 700 Zuhörer (fast volle Halle), bescheidene Antifa u. Co. Demo vor der Halle. Riesige Zustimmung für Höcke in der Halle.

  68. +++ flo 14. Mai 2018 at 21:08
    Peinlich dass PEGIDA oder auch die AfD (Sachsen, Thüringen) nach mehrere Jahren immer noch keinen professionellen Livestream hinbekommen. Große Reden reichen nicht. Etwas mehr technischer Verstand ist von Nöten. Geld ist genug da.
    +++
    Da muß ich leider mal wieder zustimmen. Natürlich kan ein doofe Windows-Panne immer passieren.
    Aber ein einfaches Handy reicht für einen Backup-Stream – OHNE Facebook!
    Ich habe wirklich vollen Respekt vor der Leistung der Technikcrew! Absolut! Was die leisten ist der Hammer!
    Aber das letzte Quäntchen Professionalität vermisse ich seit Jahren!
    Die ganze Arbeit scheitert immer wieder an Kleinigkeiten (falsches Mikro offen, wie heute beim singen der Hymne oder Kabel, die von der Decke des Sprechwagens hängen, etc.) und macht das Gesamtbild kaputt!
    Schade!

  69. +++ johann 14. Mai 2018 at 21:30
    Langenberg 14. Mai 2018 at 21:26
    Unsinn. Ich war am 13. 4. in Ahlen (NRW) auf einer Veranstaltung mit Höcke in der Stadthalle. 700 Zuhörer (fast volle Halle), bescheidene Antifa u. Co. Demo vor der Halle. Riesige Zustimmung für Höcke in der Halle.
    +++
    Jo. Da war ich auch! War absolut super!

  70. Ach yps,

    über manches kann man sich zurecht ärgern oder auch nur wundern oder vielleicht auch Absicht dahinter vermuten.

    Aber manches macht den Charme von Peggy & Co doch erst aus – ne wirklich durchgestylte Bühne ohne hängende Kabel und ohne Leute die durchs Bild latschen überlässt man dann doch besser den Profi-Parteien – die ja eigentlich eher zurückgestutzt werden sollten.

  71. Na, dann bin ich heute ja mal besonders gespannt auf die Augenzeugenberichte aus Dresden. Ben Shalom wird sicher wieder Interessantes zu berichten haben, vielleicht auch noch andere? Waren es 8.000 Leute?

    Vielleicht auch jemand aus Rostock? Das ist hier vor lauter Höcke natürlich etwas untergegangen. Natürlich zu Unrecht. Die ersten beiden Male waren das tolle Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern. Wer weiß was Genaueres über das heutige Event?

  72. Rostock, es werden immer mehr. 1400 Leute.
    Problem war, mussten zu fuss nach Hause Laufen , da keine Bahn fuhr.
    Ansonsten tolle Demo!
    Wie immer die Linken Schreihälse, einfach nur Lächerlich,
    Es war alles dabei, Alt jung, sogar Kinder, bei der AfD Demo“ Super““

  73. +++ ulex2014 14. Mai 2018 at 21:50
    Ach yps,
    über manches kann man sich zurecht ärgern oder auch nur wundern oder vielleicht auch Absicht dahinter vermuten.
    Aber manches macht den Charme von Peggy & Co doch erst aus – ne wirklich durchgestylte Bühne ohne hängende Kabel und ohne Leute die durchs Bild latschen überlässt man dann doch besser den Profi-Parteien – die ja eigentlich eher zurückgestutzt werden sollten.
    +++
    Natürlich, ich möchte ja auch nicht mosern! Das liegt mir wirklich fern!
    Ich war ja auch schon oft vor Ort und wie gesagt kenne ich die Leistung, die dort erbracht wird! Absolut!
    Aber es sind eben so einfache Dinge, die so einfach zu erledigen wären. Ich finde es einfach schade.
    Oder wenn wie heute im yt-Kanal über 600 Leute auf den Livestream warten und KEINER denen eine Info über die Störung oder einen alternativen Stream gibt, dann ist das wirklich übelst

  74. +++ Reiner Zufall 14. Mai 2018 at 22:00

    yps 14. Mai 2018 at 21:24
    Sorry liebe Mitstreiter/Innen, aber Höcke erreicht den Westen leider noch nicht.
    Ich mag ihn, aber viele Leute schreckt er halt ab.
    ————————
    Daran kann man sehen, was > 70 Jahre Umerziehung und totaler Verblödung mit Generationen machen.
    Aber jeder ist für seine eigene Blödheit selbst verantwortlich.

    MOD: Der Kommentar kam von „reissfester Galgenstrick“, nicht von yps.
    +++
    Danke @MOD! Da habe ich gerade fast einen Herzinfarkt bekommen :O)

    MOD: Gut, dass ich gerade da war 😉

  75. Schneekonig 14. Mai 2018 at 13:51
    ….
    Hier ein gutes Buch zum verschenken und Horizont erweitern:

    https://archive.org/details/DerKriegDerVieleVaeterHatteGerdSchultzeRhonhof
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    das Buch habe ich mir letztens erst besorgt, allerdings in einer neueren Auflage

    zur Zeit lese ich aber noch dieses hier: Der geplante Tod
    https://www.amazon.de/geplante-James-Bacque-Gebundene-Ausgabe/dp/B010INZCG0/

  76. @Reiner Zufall 14. Mai 2018 at 22:00
    Zur besseren Übersicht hier noch mal MEIN Kommentar, ich hatte ja etwas an der Formatierung gespart:
    „Richtig! Es ist eine Art „Training“! Wieder mal selber das Hirn benutzen, hören was ein Höcke so sagt. Das müssen die Bürger erst wieder lernen.
    Nicht wie beim Geschwafel des Trampels und deren Kriecher, wo sich jeder gesunde Verstand angewidert wegdreht.
    Auch die Entwöhnung der PC wird nicht leicht sein, viele „ganz normale“ sprechen heute privat schon von „Bürgerinnen und Bürgern“ oder „Dresdnerinnen und Dresdnern“!
    Das müssen die einfach wieder lernen, das man wieder ganz normal DEUTSCH sprechen darf!“

  77. Brilliante Rede von Herrn Höcke. Wir brauchen sie alle in der AFD, die Höckes, die Meuthens, die Weidels, die von Storchs, die Reils und wie sie alle heißen. Denn nur so kann die AFD alle Strömungen einfangen und somit noch stärker werden.

  78. wer da noch immer gegen Höcke und Poggenburg ist, muss einfach mal sehen, wo die AfD die besten Ergebnisse einfährt. Das sagt alles. War wieder mal ein starke rede. (Danke Björn!) Wer das nicht begreift, hat wohl noch immer nicht begriffen, das die Altparteien, welche ehemals konservativ zu nennen waren, das längst nicht mehr sind. Die gingen eher mit den Grünen, als für Deutschland zu kämpfen.

  79. Wichtig OT

    Am Samstag große Info-Aktion in Monheim zum Moscheebau, Rathausplatz, 11 – 16 Uhr.

    KUNDGEBUNG AM 19.5. MIT MICHAEL STÜRZENBERGER

    NRW: Vierte BPE-Aktion zum DITIB-Moscheeprojekt in Monheim

    Von BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA | Nach bereits drei vorausgegangenen Faltblatt-Verteilaktionen, bei denen wir die Monheimer Bevölkerung über den Islamverband DITIB und die von ihm vertretene Ideologie informierten, führen wir gegenwärtig eine weitere Aktion durch. Über das diesmal verteilte Faltblatt hinaus sollen sich die Bürger mit einem beigefügten Protestschreiben an ihre Stadträte wenden und ihre Ablehnung gegen das DITIB-Moscheebauprojekt zum Ausdruck bringen. (….)

    http://paxeuropa.de/2018/05/14/kundgebung-am-19-5-mit-michael-stuerzenberger/

    Wer aus dem Raum Düsseldorf oder Köln irgendwie kann, sollte unbedingt dorthin kommen. Schon die bloße Anwesenheit für einige Minuten am Stand etc. ist wichtig.

  80. Die politische Partei (AfD), die niemals Selbstzweck werden darf, sondern immer Mittel zum Zweck sein muß.
    Die Bürgerbewegungen [und, mit Verlaub, die alternativen Medien] sind ganz sicher wichtige und ehrliche Verbündete, jedoch auch ein Korrektiv, das konstruktive Tritte in den Hintern der Partei austeilen darf und austeilen sollte, wenn es denn nötig ist.

    Schön, dass Höcke darauf hingewiesen hat.
    Wenn die AfD sich zu etablieren beginnt, ist die Gefahr tatsächlich sehr real, dass sich Egoismen breit machen, dass einige den gut bezahlten Pöstchen nachjagen und zu diesem Zweck wichtigen Verbündeten in den Rücken fallen – auf Kosten der Sache.
    Gier und Eitelkeit sind die tiefsten Wurzeln des Bösen, stiften nur Unheil.

  81. Reiner Zufall 14. Mai 2018 at 22:00

    yps 14. Mai 2018 at 21:24

    Sorry liebe Mitstreiter/Innen, aber Höcke erreicht den Westen leider noch nicht.
    Ich mag ihn, aber viele Leute schreckt er halt ab.
    ————————
    Daran kann man sehen, was > 70 Jahre Umerziehung und totaler Verblödung mit Generationen machen.
    Aber jeder ist für seine eigene Blödheit selbst verantwortlich.

    MOD: Der Kommentar kam von „reissfester Galgenstrick“, nicht von yps.
    ———————————————————————————————-

    So ist es und Danke für die Hilfe:

    Steiner, das eiserne Kreuz:
    https://www.youtube.com/watch?v=T7rKyfE2Qpc

  82. johann 14. Mai 2018 at 22:21
    Wichtig OT
    Am Samstag große Info-Aktion in Monheim zum Moscheebau, Rathausplatz, 11 – 16 Uhr.
    KUNDGEBUNG AM 19.5. MIT MICHAEL STÜRZENBERGER
    NRW: Vierte BPE-Aktion um DITIB-Moscheeprojekt in Monheim
    Von BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA | Nach bereits drei vorausgegangenen Faltblatt-Verteilaktionen, bei denen wir die Monheimer Bevölkerung über den Islamverband DITIB und die von ihm vertretene Ideologie informierten, führen wir gegenwärtig eine weitere Aktion durch. Über das diesmal verteilte Faltblatt hinaus sollen sich die Bürger mit einem beigefügten Protestschreiben an ihre Stadträte wenden und ihre Ablehnung gegen das DITIB-Moscheebauprojekt zum Ausdruck bringen. (….)
    http://paxeuropa.de/2018/05/14/kundgebung-am-19-5-mit-michael-stuerzenberger/
    Wer aus dem Raum Düsseldorf oder Köln irgendwie kann, sollte unbedingt dorthin kommen. Schon die bloße Anwesenheit für einige Minuten am Stand etc. ist wichtig.

    Genau! Das sollte ein Event für NRW werden! Monheim ist immer eine Reise wert!
    Vielleicht kann ja PI das Thema auch nochmal separat aufgreifen? Herr @MOD? :O)

  83. Selberdenker 14. Mai 2018 at 22:26
    Die politische Partei (AfD), die niemals Selbstzweck werden darf, sondern immer Mittel zum Zweck sein muß.
    Die Bürgerbewegungen [und, mit Verlaub, die alternativen Medien] sind ganz sicher wichtige und ehrliche Verbündete, jedoch auch ein Korrektiv, das konstruktive Tritte in den Hintern der Partei austeilen darf und austeilen sollte, wenn es denn nötig ist.

    Schön, dass Höcke darauf hingewiesen hat.
    Wenn die AfD sich zu etablieren beginnt, ist die Gefahr tatsächlich sehr real, dass sich Egoismen breit machen, dass einige den gut bezahlten Pöstchen nachjagen und zu diesem Zweck wichtigen Verbündeten in den Rücken fallen – auf Kosten der Sache.
    Gier und Eitelkeit sind die tiefsten Wurzeln des Bösen, stiften nur Unheil.

    Ich glaube allerdings, daß Höcke das ein wenig anders gemeint hat. Denn das genannte Problem IST SCHON aktuell in der AfD! Es besteht nicht die Gefahr das… sonder das ist längst alles Fakt! Überall in der AfD machen sich „Alternative Mittler“ und Konsorten breit und bekämpfen die Patrioten. Und das nicht mit anständigen Mitteln.
    Ich würde mal sagen, Höcke hat das nur sehr freundlich formuliert! So ist er halt :O)

  84. Wuehlmaus 14. Mai 2018 at 21:53
    Na, dann bin ich heute ja mal besonders gespannt auf die Augenzeugenberichte aus Dresden. Ben Shalom wird sicher wieder Interessantes zu berichten haben, vielleicht auch noch andere? Waren es 8.000 Leute?
    Vielleicht auch jemand aus Rostock? Das ist hier vor lauter Höcke natürlich etwas untergegangen. Natürlich zu Unrecht. Die ersten beiden Male waren das tolle Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern. Wer weiß was Genaueres über das heutige Event?

    Wie immer warte ich da auch schon drauf! Vielleicht feiern die aber auch alle noch mit Höcke! Auf ein Bierchen!
    Ein paar Assifanten sollen ja versucht haben, den Spaziergange zu stören, sagte Sigi in seinem Livestream.
    Leute! Berichtet! Bitte!

  85. @yps

    „Aber es sind eben so einfache Dinge, die so einfach zu erledigen wären. Ich finde es einfach schade.“

    Da besteht natürlich keinerlei Dissenz und da hab ich mir auch oft genug den Mund fusselig kommentiert 🙂

  86. @ Hugonotte 14. Mai 2018 at 22:16

    Brilliante Rede von Herrn Höcke. Wir brauchen sie alle in der AFD, die Höckes, die Meuthens, die Weidels, die von Storchs, die Reils und wie sie alle heißen. Denn nur so kann die AFD alle Strömungen einfangen und somit noch stärker werden.

    Ganz meine Meinung, wir brauchen sie alle.

  87. rookie 14. Mai 2018 at 21:01

    D Mark 14. Mai 2018 at 20:52
    Was wäre für die AfD im Westen drin, wenn Höcke der Spitzenmann wäre? ….

    Solange sich die AFD nicht zu einem freiheitlichen Waffenrecht bekennt – Tragen einer Schusswaffe zur SV für jeden gesetzestreuen Bürger- ist sie für mich nicht wählbar.

    Das Thema sollte man wirklich öfter ansprechen – wird langsam eng hier.

  88. hansa 14. Mai 2018 at 22:05
    Rostock, es werden immer mehr. 1400 Leute.
    Problem war, mussten zu fuss nach Hause Laufen , da keine Bahn fuhr.
    Ansonsten tolle Demo!
    Wie immer die Linken Schreihälse, einfach nur Lächerlich,
    Es war alles dabei, Alt jung, sogar Kinder, bei der AfD Demo“ Super““

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Danke. Gute Nachricht.

  89. ulex2014 14. Mai 2018 at 22:40

    @yps
    „Aber es sind eben so einfache Dinge, die so einfach zu erledigen wären. Ich finde es einfach schade.“

    Da besteht natürlich keinerlei Dissenz und da hab ich mir auch oft genug den Mund fusselig kommentiert

    Jo, manchmal glaubt man, daß wirklich keine Sau interessiert, was wir hier schreiben. Dabei ist das ja immer alles nur konstruktiv gemeint. Vielleicht sollte man Textbausteine zu den wichtigen Themen anlegen :O)

  90. der_Gouverneur 14. Mai 2018 at 12:53
    @ Jeanette
    @ Heta

    Frage an die Damen(?): Nennt man so etwas einen „Zickenkrieg“….?

    ———-
    Zicken oder Zeckenkrieg? loool

    ich denk da so an die MSM-FAZ-Zitierung, wie kann man nur. Gibts da keine Alternative zu diesen MSM-Scheißhaufen

  91. Lieber sehr geehrter Björn Höcke, ihre heutigen Rede vor den vielen Deutschen Patrioten in Dresden, war für mich am heutigen 14 Mai 2018 obwohl nur am Bildschirm ein sehr schönes Geburtstag Geschenk, ganz Herzlichen Dank, Ihnen lieber Björn wie auch allen Zuhörern direkt oder am Bildschirm alles Liebe, alles Gute.

  92. @Langenberg 14. Mai 2018 at 21:26
    Im Westen könnte Höcke eine Kundgebung wie in Dresden gar nicht durchführen. Alles ginge im Geschrei der linken Krakeler unter.
    Aber man kann´s ja mal testen: Ein solcher Test ist am 2. 6. in Bruchsal.
    ____________________________________________________________________________
    Bruchsal, 2. Juno 14.00 Uhr Marktplatz, wird gut. Bruchsal Stadtverband, hervorragendes Orgateam!, in Kooperation mit personalstarkem AfD Karlsruhe-Land. Da darf man was erwarten!

  93. @ Vyras- 14. Mai 2018 at 22:54

    Lieber sehr geehrter Björn Höcke, ihre heutigen Rede vor den vielen Deutschen Patrioten in Dresden, war für mich am heutigen 14 Mai 2018 obwohl nur am Bildschirm ein sehr schönes Geburtstag Geschenk, ganz Herzlichen Dank, Ihnen lieber Björn wie auch allen Zuhörern direkt oder am Bildschirm alles Liebe, alles Gute.

    Na dann mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ALLES GUTE !!

    Ihr Geschenk haben Sie ja bereits erhalten. 🙂

  94. Cora Stephan / 14.05.2018 / 06:17 / Foto: AP / 34 / Seite ausdrucken
    Wenn das Volk nicht mehr anschaut, was es soll

    Wenn man dem bestehenden Misstrauen gegenüber Politik und Medien noch ein wenig Schubkraft verleihen will, mache man es so wie jüngst Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien. In einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“ konstatiert sie, das Internet ermögliche offenbar „derzeit mehr Freiraum, als die Demokratie vertragen kann“.

    http://www.achgut.com/artikel/wenn_das_volk_nicht_mehr_anschaut_was_es_soll

  95. Höckes Rede war klasse. Man merkt, wie er in der kurzen Zeit seit seinem Eintritt in die Politik Format und Erfahrung gewonnen hat.
    Seine Rede war klar strukturiert und rhetorisch sehr gut vorgebracht. Was für ein Gegensatz zu allen anderen „Profis“ in der Politik (Merkel eingeschlossen), die z. T. seit zig Jahren in den Parlamenten und anderswo ihre Zuhörer quälen.
    Und nicht zu vergessen: Höcke war in 2015, noch vor der Silvesternacht von Köln, der erste, der öffentlich in seinen Erfurter Reden und bei Jauch vor den Zuständen gewarnt hat, die wir heute tagtäglich in Deutschland erleben. Das ist schon jetzt, unabhängig von der Entwicklung der AfD in nächster Zeit, ein bleibendes Verdienst Björn Höckes.

  96. @ Taurus 14. Mai 2018 at 23:09

    Die Weidels sicher nicht. Wenn sie eine Therapie gemacht hat, kann man nochmal drüber reden, aber bis dahin hat sowas in einer konservativen Partei nichts zu suchen.

    Hach, war der gut! 🙁

    Die ist wie sie ist und ihre persönlichen Neigungen sowie ihr Privatleben interessiert mich einen feuchten Kehricht. Mich interessiert nur, ob sie gute Politik für die AfD macht – und da bin ich durchaus zufrieden mit ihr. Außerdem hat sie heute bei mir wieder gepunktet mit ihrer Forderung, Özil und Gündogan sollten künftig lieber für die Türkei spielen. Ich kann die beiden nämlich schon lange nicht mehr sehen.

  97. Höcke war für meinen Geschmack eher zurückhaltend. Also eher gut für alle.

    Mittlerweile hat die AfD soviele gute Männer und Frauen, da wird es schwer voraus zusagen, wer der erste AfD-Bundeskanzler wird. Und nur das ist eigentlich noch die Frage!

  98. Wuehlmaus 15. Mai 2018 at 00:09

    Die ist wie sie ist und ihre persönlichen Neigungen sowie ihr Privatleben interessiert mich einen feuchten Kehricht.

    Ein Politiker muß ein sittlich einwandfreies Privatleben vorweisen. Wer ein abartiges Privatleben führt, kann nicht die Interessen der normalen Mehrheit vertreten.

  99. Münster: Nach Katholikentag „Suche Frieden“ jetzt „Suche Ankerzentrum“

    Mo., 14.05.2018
    Hochexplosiver Pulverschuppen Grüne: Bund möchte Münster zum Standort eines Anker-Zentrums machen

    Am Mittwoch berät der Rat über eine Flüchtlingseinrichtung am Standort Pulverschuppen. Aber längst stellt sich die Frage, ob nicht noch mehr dahintersteckt.
    Von Klaus Baumeister

    Bamberg, Gießen Münster – diese drei Städte stehen nach Auskunft der grünen Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink ganz oben auf der Wunschliste des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), wenn es um die Errichtung der sogenannten Anker-Einrichtungen für Flüchtlinge geht. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drängt auf die neuen Einrichtungen, um Asylverfahren und auch Abschiebungen durch eine räumliche Bündelung aller zuständigen Behörden zu beschleunigen.
    Info soll von hochrangigem BAMF-Mitarbeiter kommen

    Die Debatte über die geplante Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge (ZUE) am Alten Pulverschuppen nahe der Warendorfer Straße, über die der Rat am Mittwoch entscheiden soll, gewinnt damit an Aufmerksamkeit. Klein-Schmeink, eine strikte Gegnerin der kasernenartigen Anker-Einrichtungen, beruft sich bei ihrer Information auf eine Auskunft, die ihre Fraktionskollegin Filiz Polat von einem hochrangigen BAMF-Mitarbeiter erhalten habe.

    Die BAMF-Pressestelle in Nürnberg wollte die Information am Montag weder dementieren noch bestätigen, sondern verwies allgemein darauf, dass sich alle Details „derzeit noch in der politischen Diskussion“ befänden.
    Anker-Zentren

    Das Wort Anker steht für „Ankunft-Entscheidung-Rückführung“. In diesen neuen Zentren, die im Koalitionsvertrag von SPD und Union festgezurrt sind, sollen neue Flüchtlinge bleiben, bis über ihren Status entschieden ist. Geplant ist, dass in den Zentren das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Jugendämter, die Justiz und die Ausländerbehörden zusammenarbeiten. Gegner aus den Reihen der Initiative Pro Asyl kritisieren das geplante Anker-Konzept. Die Dauerisolation in den Zentren diene nicht zuletzt dem Ziel, den „Ausreise- und Abschiebedruck“ zu er­höhen, wie es in einer Stellungnahme heißt.
    Stadtdirektor: Erklärung der Grünen ein „Gerücht“

    Stadtdirektor Thomas Paal bewertete die Erklärung der Grünen als ein „Gerücht“, für das er bislang bei den zuständigen Stellen der Bezirksregierung keine Bestätigung bekommen habe.

    Gleichwohl sieht die Grüne Klein-Schmeink die Gefahr, dass die geplante ZUE-Einrichtung zu einem späteren Zeitpunkt von Bund und Land in eine Anker-Einrichtung umgewandelt werde. Dass hier ein Zusammenhang bestehe, „drängt sich regelrecht auf“. Insider im Rathaus bemerken dazu, dass die Stadt zum gegenwärtigen Zeitpunkt von der Errichtung einer ZUE am neuen Standort ausgehe. Auf eine mögliche Umwandlung der Landeseinrichtung habe man keinen Einfluss.
    Münster hat sich zum Bau der ZUE verpflichtet

    Die Stadt hat sich zum Bau der 25 Millionen Euro teuren ZUE verpflichtet, weil das Land seinerseits – zu Gunsten der Stadt Münster – perspektivisch die York-Kaserne in Gremmendorf räumt. Dort möchte die Stadt 1800 Wohnungen bauen.

    Anwohner planen Bürgerinitiative

    Unterdessen wurde bekannt, dass Anwohner am Alten Pulverschuppen die Gründung einer Bürgerinitiative planen. Sie befürchten, dass die knapp vier Hektar große, neue Flüchtlingseinrichtung die Wohnqualität massiv einschränkt. Vor allem die geplante Erschließung des Geländes über den Coppenrathsweg wird kritisch gesehen. Durch den Ausbau der Umgehungsstraße ist das zwischen Dortmund-Ems-Kanal und Dyckburgstraße gelegene Quartier bereits belastet.
    Kommentar zum Thema

    Für den lang ersehnten Traum, die beiden Kasernen in Gremmendorf und Gievenbeck bebauen zu dürfen, zahlt Münster einen hohen Preis. Nicht nur ­finanziell, sondern auch politisch. Seit Jahren haben Bund und Land das Heft des Handelns in der Hand. Dass Münster Kröten schlucken muss, steht für sie außer Frage. Nur die Größe ist noch Verhandlungssache.

    Vergleichsweise billig wäre die Stadt davongekommen, wenn sie das Freiräumen des Kasernenareals um den Preis der ungeliebten Zentralen Ausländer-Behörde (ZAB) erkauft hätte. Das wollten SPD, Grüne und Linke aber nicht. Also zündete das Land die nächste Eska­lationsstufe und drückte den Münsteranern die ebenso unbeliebte Zentrale Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) aufs Auge. Jetzt gibt es Anzeichen dafür, dass die ZUE perspektivisch zu einer Anker-Einrichtung, dem Schreckgespenst aller Flüchtlings-Initiativen, hoch­gestuft wird. Bund und Land haben dabei leichtes Spiel: Denn wenn Münster bockt, sind die Kasernen futsch.

    Wie auch immer sich Münster entscheidet, eines steht fest: Die Gewinner sitzen in Düsseldorf und Berlin. – Von Klaus Baumeister

    https://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Muenster/3299995-Hochexplosiver-Pulverschuppen-Gruene-Bund-moechte-Muenster-zum-Standort-eines-Anker-Zentrums-machen

  100. ++ Hat unfassbaren Missbrauch des Asylrechts satt: Arzt eines Transitzentrums gibt entnervt auf! ++

    Er hat genug! Die vergangenen drei Jahre haben ihn zermürbt. Ein Arzt aus Deggendorf (Bayern) will keine Flüchtlinge mehr behandeln.

    Ernsthafte gesundheitliche Probleme plagen sie nicht – stattdessen werden Massagen für Muskelkater vom Tischtennisspielen, teure Zahn-OPs und Schmerztabletten zum Dealen verlangt. Und natürlich Viagra, schließlich hat die Bikini-Saison bereits begonnen.

    Es dauert oft viel zu lange, bis Merkels „Schutzsuchende“ wieder abgeschoben werden. Sie wissen genau, wie schleppend die Verfahren in Deutschland laufen. Und sie glauben, sich in der Zwischenzeit von deutschen Spezialisten behandeln lassen zu können. Viele kommen ganz bewusst hierher, um für lau behandelt zu werden. Genau dasselbe hatte Merkel schon ganz früh erkannt: „Niemand, egal warum er sich auf den Weg macht, verlässt leichtfertig seine Heimat.“

    Man stelle sich vor, einheimische Geringverdiener oder Rentner, die immerhin teils Jahrzehnte lang in die Kassen einzahlten, stellten diese überzogenen Ansprüche. Sie würden mit einem Lächeln eiskalt abgewiesen. Wenn, wie seitens der Bundesregierung immer wieder betont wird, genügend Milliarden vorhanden sind, um die ganze Welt kostenlos zu versorgen, muss dies für die eigenen Bürger erst recht gelten!

    Wirtschaftsmigranten jedoch, die niemals einen einzigen Cent in unsere Sozialsysteme einzahlten, kümmert das einen feuchten Dreck! Schließlich kamen sie überhaupt erst nach der persönlichen Einladung von „Mama“ Merkel ins gelobte Land, wo Hartz IV und lebenslange Rundumversorgung fließen. Einmal mehr wird deutlich, welchen Bärendienst die infantile Kanzlerin dem eigenen Volk mit der Grenzöffnung erwiesen hat – sie wird als größte Schande in diesem Amt seit 1945 in die Geschichte eingehen!

    https://www.tichyseinblick.de/…/fuenf-irrtuemer-im-asylrec…/

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  101. @Heta 14. Mai 2018 at 12:10
    „Aber dass jeder öffentliche Höcke-Auftritt den AfD-Verächtern neue Munition liefert, dürfte hier doch wenigstens dem einen oder anderen klar sein. Fehlt nur noch das intellektuelle Leichtgewicht Poppenburg und sie hätten Stoff für die nächsten drei Monate.“
    ———————————————————

    Haben Sie das frisch aus der „taz“ oder dem „ND“ abgetippt? Schade, dass Sie so wenig Sachinteresse an den Facetten des friedlichen Widerstandes haben und stattdessen mehr linksverhärmte Altersboshaftigkeit pflegen.

    Herr Poggenburg war bereits in der vorigen Woche einer der Gastredner bei PEGIDA Dresden. Hat eine Rede mit Tiefgang gehalten; keinesfalls mit seiner satirischen Rede zum Aschermittwoch zu vergleichen. Herr Höcke tritt als Fraktionsvorsitzender der AfD in Thüringen regelmäßig in der Öffentlichkeit auf. Auch auf Demonstrationen wie letzte Woche in Zwickau.

    Mich verwundert allerdings nicht, dass bei Ihnen der friedliche Straßenwiderstand und damit verbunden die AfD-Wahlergebnisse hinterherhinken. Nörgler, boshafte Besserwisser und eitles Federgetier – mit sowas geht keiner gerne auf die Straße. Schade, wenn so erkennbar die menschliche Größe fehlt.

  102. Teil I
    Das war – ja, Kult. Ein Hohelied des bürgerlichen Widerstandes in Deutschland. Heimattreu, demokratisch, praktisch (und ebenso theoretisch) gut.
    Logisch, dass nicht jeder PEGIDA-Montag solche hochkarätigen Gäste wie in den letzten Wochen aufbieten kann. Aber die Feste feiern wie sie fallen, das muss man. Und das haben wir Spaziergänger auch. Björn Höcke gefeiert. Kluge Rede. Ecken und Kanten hat er gezeigt, im Sinne unserer gemeinsamen Sache. Der Weg durch die Eisberge der Kritiker. Nicht mit Brachialgewalt durch den Ozean, sondern Kapitänskurs mit Köpfchen.

    So wird das was, liebe AfD. So wird das was bei den kommenden Wahlen. Das Wetter spielte wieder mit. Ja, die Prise von der braven Elbe, unserem urdeutschen Fluss, ach Hamburg, geht bitte mit uns auf die Straßen – es ist ein inneres Bild der gemeinsamen Heimat. Denn die Deutschlandfahnen und die Flaggen aller uns wohlgesonnenen Patrioten des Erdballs, auch die wieder vertretenen Israelfahnen. Diese Prise vom Fluss, sie lässt die Fahnen wehen wie unsere Gedanken an die Heimat. Darf man schwärmen? Darf man sich verbunden fühlen mit Erde und Tier und Pflanze? Ist das zu naiv – oder kommt die Kraft nicht daraus. Die Kraft, das deutsche Vaterland zu verteidigen gegen böse Fürsten und deren hereinströmenden Faulknechte.

    PEGIDA am Montag. Nehme es so wie es gut ist. Die Versammelten zahlreich, während des Spazierganges etliche mehr die mit hineinhuschen und dann vor der Rückkehr auf den Versammlungsplatz den Kameras entgehen wollen. Verständlich. Der gemeinsame Wille zählt, bin froh, dass diese Leute unser Stück Spaziergang mitgehen.

  103. Teil II
    „Unser“ Trompeter intoniert – wir singen „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland…“. Der Zug ist gigantisch lang. Auf dem Platz selber, das stehen rechts und links viele Leute, was die Kamera gar nicht einfangen kann. Mitten im Gedränge wir, die Personenzahl pro Quadratmeter wie zu besten PEGIDA-Zeiten. Gernot Tegetmeyer während des Spazierganges gesehen – Danke an Gernot und das Team von PEGIDA „West“!

    Bei der Antifa gab’s heute Demogeld. Eine Handvoll komplett Irrer mehr – unter anderem „Jungs“ in rosa Röckchen tanzten mit sich selbst. Wir haben uns bald weggekringelt vor Lachen. Solche Spielverderber, da wurden die richtig wütend und haben das Stinkefingerchen gezeigt. Na, das war ja gefährlich – hohoho. Man stelle sich vor, die hätten in ihren Kleidchen noch mit Einhörnern aus rosa Plüsch geworfen. Dazwischen allerdings ein paar einschlägig Schwarzvermummte. Da aber zu wenig, konnte man die mal in Ruhe betrachten. Man sah den an der PC-Konsole antrainierten Kindergartenhass in den Fressen. Definitiv wohlsituierte Eltern, diese jungen Psychos sollten unter Beobachtung bleiben, die sind krank. Echt krank. Und ungeheuer feige, da ihnen der Schwarze Block fehlte. In Kleingruppen können die gar nichts. Einfach nur hinterhältige Kriminelle, deren Eltern und Lehrer zur öffentlichen Anhörung wegen Erziehungsversagens müssen.

    Zum Ende wieder unser deutsche Nationalhymne. Auch die Antifa versuchte zu stören. Und vor allem, und jetzt kommen wir zu einem ernsten Thema. Am Postplatz befindet sich das Schauspielhaus und dort waren große Lautsprecherboxen auf dem Balkon aufgebaut. Mit Strom aus dem Schauspielhaus.

    Kurz mal aus Bolschewiki zitiert: „Das Staatsschauspiel Dresden ist ein Theater in Dresden, das der Freistaat Sachsen unterhält. Es betreibt das Schauspielhaus und das Kleine Haus.“

    Ein staatliches Theater also. Man schaltete bereits während unserer Veranstaltung die Boxen ab und an zu und auch als Hintergrundsound. Also wieder mal eine grundgesetzwidrige Störung unserer Demo. Neben den Trommeln und Trompeten der übrigen Merkel-Antifa. Dann aber störte das Schauspielhaus direkt beim Ansingen der Nationalhymne mit voller Lautstärke. Eine eindeutige Straftat des Staatstheaters. Und da mitten in die deutsche Nationalhymne hinein, gehe ich von echten Verfassungsfeinden aus. Das wird den auch mit meinen deutschen Steuergeldern bezahlten Intendanten und Mitarbeitern nicht vergessen werden. Versprochen!

    Andererseits hat das die Lautstärke von uns Patrioten beim Singen der Nationalhymne erhöht. Nach der sehr guten Rede von Herrn Höcke und dem staatlichen Eingriffe, da waren wir alle in absoluter Kampfeslaune. Wir sangen aus Leibeskräften! Ein würdiger Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung.

  104. Teil III
    Obwohl man sich selber für abgeklärt hält, man etliches gesehen und erlebt hat im Leben. Diese Spaziergänge mit PEGIDA berühren stets aufs Neue und schenken Stärke, um weiterzumachen, die deutsche Heimat nicht verloren zu geben. „Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen“, spricht Wolfgang von Goethe und es liegt in unserer Verantwortung, welches Land wir unseren deutschen Kindern und Enkeln hinterlassen. Die eigene Heimat zu beschützen, jedwedes Recht, jedwede Pflicht haben wir dazu! Und kein Politiker, kein Pfaffe, kein Asylgewinnler, kein Gewerkschaftsbonze kann das uns nehmen. Die deutsche Heimat und Kultur. Widerstand – denn der hat erst begonnen!

  105. 1. Ohnesorgtheater 15. Mai 2018 at 00:50
    ++ Hat unfassbaren Missbrauch des Asylrechts satt: Arzt eines Transitzentrums gibt entnervt auf! ++
    Er hat genug! Die vergangenen drei Jahre haben ihn zermürbt. Ein Arzt aus Deggendorf (Bayern) will keine Flüchtlinge mehr behandeln.
    Ernsthafte gesundheitliche Probleme plagen sie nicht – stattdessen werden Massagen für Muskelkater vom Tischtennisspielen, teure Zahn-OPs und Schmerztabletten zum Dealen verlangt. Und natürlich Viagra, schließlich hat die Bikini-Saison bereits begonnen.
    ————————————————-

    Gehen Sie einmal als normaler Mensch zum Arzt, da bekommen Sie GAR KEINE MASSAGE!! Da muss man betteln oder bezahlen!!

    Der größte Fehler war diese faulen Säcke nicht sofort zur Arbeit einzuspannen, zum Strassenbau als Helfer in der Gastronomie, überall werden haufenweise Leute gesucht!

    Hätte man das getan, dann wären die Kerle abends müde gewesen und die Lust auf Vergewaltigungen und andere „Freizeitaktivitäten“ wäre ihnen vergangen!! So wissen sie vor lange Weile nicht was sie alles anstellen können. Nur klauen und kiffen ist auf die Dauer auch zu langweilig!

  106. Was ich noch vergessen habe:

    Und wer nicht arbeiten will sollte umgehend das Land verlassen!
    So hätte man gleich die Spreu vom Weizen trennen können!

  107. So hängen diese Kerle hier ab und nach einem Jahr „Hängematte“ haben sie es dann geschafft: Lebenslange Vollversorgung für sie und ihre Sippe, die dann nachkommt, gewöhnlich für jeden Mann ein halbes Dorf!!

  108. @ Ben Shalom: Spitze, vielen Dank! Haben Sie eine Schätzung parat bezüglich der Teilnehmerzahl?

    @ Heta: an Höckes Rede war nichts Anstößiges, sie war klug, abgewogen und an manchen Stellen fast staatsmännisch. Überwinden Sie mal ihre Abscheu, die mir konditioniert erscheint wie der Pawlowsche Reflex, wenn immer der Name des Mannes fällt, und hören sich die Rede an. Eine Weidel oder ein Meuthen reden bei ihren Auftritten in der Öffentlichkeit nicht weniger eindeutig in der Sache.

  109. @Ben Shalom 15. Mai 2018 at 05:12 (Teil I-III)

    Wow! Danke für den Text und den Bericht! Ein Kommentar mit Durchblick und Herzblut!
    Höckes Rede hatte Tiefgang – und Ecken und Kanten, ja. Der Mann ist eine wichtiger Teil der Seele der AfD. Wer aus seiner gestrigen Rede irgendein Nazi-Haar ziehen möchte, wird sich selbst eins basteln müssen und sich dabei lächerlich machen. Deshalb werden die feindlichen Medien wohl nicht auf die Rede eingehen.
    Man hörte identitäre Töne von Höcke. Jeder Kultur ihr Gebiet. Eine schöne Theorie. Die „große und alte Weltreligion“ Islam ist aber gerade dabei, Teile unseres Gebietes zu besetzen. Islam ist eben nicht identitär. Deshalb müssen wir ihm etwas entgegensetzen, wenn er sich bei uns nicht noch weiter ausbreiten soll. Das muß zuerst die Widerherstellung und die massive Verstärkung von Grenzschutz sein, das können knallharte laizistische Gesetze sein, das muß aber auch das Ende der kulturellen Selbstverleugnung der Deutschen sein. Beim letzten Punkt ist Höcke Vorreiter.

    Das Staatstheater hat seinem Namen ja alle Ehre gemacht, als es mit steuerfinanzierten Mitteln die Versammlung belärmte – grundgesetzwidrige Störungen im Sinne der Herrschenden – wie ein trotziges Kind. Kunst war das bestimmt nicht. Aber das Staatstheater kann sich ja auch ohne Besucher von Steuergeldern finanzieren.

  110. yps: ja bitte, schön formatieren.
    Viele begnügen sich ja beim zitieren mit gar nix oder mal ein paar +++++
    immer schön aufpassen, dass blockquote nicht falsch getippt ist und Schrägstrich nicht vergessen!
    sonst kommt ein Formatierungs-Müll zusammen, der nicht mehr rückgängig zu machen ist.
    Vorschau war einmal

  111. Nachbemerkung zu
    @Wuehlmaus 15. Mai 2018 at 00:09

    Sie haben vollkommen recht!
    Frau Weidel macht bis jetzt einen wirklich guten Job für die AfD. Und wir werden ihre Sachkompetenz unbedingt benötigen. Die Eurokrise und die Zerrüttung der Finanzen des Euroraumes nehmen entgegen aller Regierungspropaganda zu. Von Target 2 bis Bankenpleiten, von ESM bis weiterhin drohenden Staatspleiten, von Schröpfung der deutschen Bankeneinlagensicherungen bis hin zur Euro-Steuer.

    Das private Lebensglück von Frau Weidel ist nicht Thema für die Öffentlichkeit. Hat man denn keine anderen Sorgen? Uns fliegt gerade der Laden auseinander!

  112. @Wuehlmaus 15. Mai 2018 at 08:03
    „Haben Sie eine Schätzung parat bezüglich der Teilnehmerzahl?“
    —————————————–

    Ja, liebe Wuehlmaus, abzüglich meines subjektiven Sympathiebonus für PEGIDA 🙂
    lege ich mich auf 10.000 Teilnehmer während des Spazierganges fest.

    Begründung:
    Während sich das Ende des Demozuges noch an der #Hofkirche am #Theaterplatz vorbeibewegte zum #Elbufer entlang und die Mitte am #Sächsischen Landtag vorbeispazierte, war die Spitze des Zuges bereits vor dem #Schauspielhaus auf der #Ostra-Allee. Zudem waren die Reihen dichter gefüllt und wir liefen teilweise auf dem Fußweg, weil der Platz auf der Straße nicht reichte. Nach meinen Erfahrungen mit PEGIDA vor Ort auf den verschiedenen Routen durch die Stadt halte ich die vorgenannte Mindestzahl für angemessen.

    Eine Schätzung der Teilnehmer auf dem Postplatz ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich, da zudem rechts und links und auch hinter dem Wagen überall Leute in Gruppen auch mit Deutschlandfahnen standen. Und wie ich im Livestream sehe, die Kamerasicht erfasste gar nicht den Hauptteil links von der Kamera aus! Auch nicht die kompletten Straßenseiten. Bis zu 8 Teilnehmer passen pro Quadratmeter zusammen, da nehme ich 6 Personen pro m², jedenfalls konnten wir unsere Fahnen nur vorsichtig hochschwenken, so eng war es bei uns. Ein absolutes Plus der Teilnehmerzahlen und das im Frühjahr im Hellen. Herr Höcke hat also tatsächlich viele Bürger motiviert und aktiviert.

    Ein Hoch! auf die AfD!

    PS: Nachdem ich mir das Video vom eigentlichen Spaziergang angeschaut habe. Mindestens 10.000 Teilnehmer, das ist ja fast wie zu den „alten“ Zeiten. Bin selbst überrascht, wie viele auf der Straße waren. Da kamen ja noch schiere Massen hinter unserer Gruppe, da war das gar nicht das Ende an der #Hofkirche, da kamen noch mehr, bin gerade sprachlos…

    Siehe:
    https://www.facebook.com/pegidaevofficial/videos/1734636056589925/

  113. @ Ben Shalom 15. Mai 2018 at 21:37

    @Wuehlmaus 15. Mai 2018 at 08:03
    „Haben Sie eine Schätzung parat bezüglich der Teilnehmerzahl?“
    —————————————–

    Ja, liebe Wuehlmaus, abzüglich meines subjektiven Sympathiebonus für PEGIDA ?
    lege ich mich auf 10.000 Teilnehmer während des Spazierganges fest.

    Begründung:
    Während sich das Ende des Demozuges noch an der #Hofkirche am #Theaterplatz vorbeibewegte zum #Elbufer entlang und die Mitte am #Sächsischen Landtag vorbeispazierte, war die Spitze des Zuges bereits vor dem #Schauspielhaus auf der #Ostra-Allee. Zudem waren die Reihen dichter gefüllt und wir liefen teilweise auf dem Fußweg, weil der Platz auf der Straße nicht reichte. Nach meinen Erfahrungen mit PEGIDA vor Ort auf den verschiedenen Routen durch die Stadt halte ich die vorgenannte Mindestzahl für angemessen.

    Eine Schätzung der Teilnehmer auf dem Postplatz ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich, da zudem rechts und links und auch hinter dem Wagen überall Leute in Gruppen auch mit Deutschlandfahnen standen. Und wie ich im Livestream sehe, die Kamerasicht erfasste gar nicht den Hauptteil links von der Kamera aus! Auch nicht die kompletten Straßenseiten. Bis zu 8 Teilnehmer passen pro Quadratmeter zusammen, da nehme ich 6 Personen pro m², jedenfalls konnten wir unsere Fahnen nur vorsichtig hochschwenken, so eng war es bei uns. Ein absolutes Plus der Teilnehmerzahlen und das im Frühjahr im Hellen. Herr Höcke hat also tatsächlich viele Bürger motiviert und aktiviert.

    Ein Hoch! auf die AfD!

    PS: Nachdem ich mir das Video vom eigentlichen Spaziergang angeschaut habe. Mindestens 10.000 Teilnehmer, das ist ja fast wie zu den „alten“ Zeiten. Bin selbst überrascht, wie viele auf der Straße waren. Da kamen ja noch schiere Massen hinter unserer Gruppe, da war das gar nicht das Ende an der #Hofkirche, da kamen noch mehr, bin gerade sprachlos…

    Siehe:
    https://www.facebook.com/pegidaevofficial/videos/1734636056589925/

    Na, das sind doch mal richtig gute Nachrichten! Wenn Pegida Dresden wieder 10.000 Vernunftbürger mobilisieren kann und somit allmählich wieder an beste Zeiten anknüpft, macht das Mut und stimmt optimistisch.

  114. Wuehlmaus 16. Mai 2018 at 00:48

    Höcke zieht einfach.

    Nicht nur die üblichen Antifa-Kreise werden mobilisiert (aber das immer weniger), sondern immer mehr „normale“ Bürger, die noch nicht durch die gleichgeschalteten Medien deformiert sind. Davon gibt es glücklicherweise immer noch etliche.
    Deshalb: Jeder Höcke-Auftritt im „Westen“ bringt was.

  115. https://www.facebook.com/pegidaevofficial/videos/1734636056589925/

    Wow! Habe mir gerade den kompletten Spaziergang „reingezogen“ – gigantisch, er scheint gar kein Ende zu finden. Als Siggi seinen Stream beendete und meinte, der Zug sei nun zu Ende, habe ich immer noch Massen kommen sehen. Lieber Siggi, nimm Dir das nächste Mal ein Klappstühlchen mit (es gibt welche auf dem Markt, die 140 Kilo aushalten :-)) und bleibe an Ort und Stelle bis wirklich der Letzte durch ist.

  116. Ich hatte aus meinen Erfahrungen heraus ca. 6.500 Menschen geschätzt.
    Die MoPo schreibt was von „Bitterer Enttäuschung für Pegida“ mit 2.500 Teilnehmern. Das wie immer mal 3 gerechnet, kommt mit meiner vorsichtigen Schätzung hin.
    Auf dem Spaziergang waren es definitiv mehr.

    Wer die propagandistischen Methoden der linken Schreiberlinge studieren möchte, sollte sich mal diesen Artikel reinziehen: http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Pegida-Gegner-machen-gegen-Hoecke-mobil
    Höcke mit haßverzerrtem Gesicht, dagegen die Guten, die gegen das mit allerhand kennzeichnenden Adjektiven versehene Pegida-AfD-Bündnis „Gesicht“ zeigen sollen. Wiederum nicht verwunderlich, aber rechtswidrig, daß das von Steuergeldern alimentierte Schauspielhaus bei dieser Stör-Kampagne in vorderster Reihe steht. Die „Gegendemonstranten“ bestanden zu 80% aus Menschlein im schulpflichtigen Alter. Ein paar ältere Migrations-Profiteure hatten sich auch darunter gemischt.
    Leider konnten die Kleinen der Rede von Björn Höcke nicht lauschen, da sie sich auftragsgemäß die Luft aus den Köpfen trällern mußten.
    Haß sah ich nur auf dieser Seite, meine Mitstreiter waren gut drauf und es wurde vor allem während des Spazierganges viel geredet und gelacht.

Comments are closed.