Linker Steinewerfer im Geiste Joschka Fischers (Symbolbild).
Print Friendly, PDF & Email

Es sei eine „neue Qualität der Gewalt gegenüber der Polizei und ihren Angehörigen“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht zu einem Überfall linker Straßentruppen auf einen Beamten und seine Familie. Am Freitagabend sollen, nach einer Anti-Atomkraft-Demonstration in Gorleben, rund 60 Vermummte im Landkreis Lüchow-Dannenberg auf das Grundstück eines Polizisten gestürmt sein. Durch lautstarkes Randalieren, Anbringen von Bannern und ihre Vermummung habe die linke Sturmtruppe versucht die allein anwesende Familie des Polizeibeamten einzuschüchtern. Im Polizeibericht heißt es weiter:

Nach Alarmierung von Polizeikräften konnten die Personen im weiteren Umfeld gestellt werden. Dabei kam es zu Handgreiflichkeiten und Widerstandshandlungen. Die Polizei hielt die Personen aus der regionalen sowie überörtlichen „linken Szene“ bis zur Feststellung der Personalien vor Ort fest und leitete in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg Strafverfahren u.a. wegen Landfriedensbruch, Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, Hausfriedensbruch, Bedrohung, Beleidigung, Diebstahl und Widerstand gegen Polizeivollzugbeamte ein. Einzelne Personen wurden aufgrund einer individuellen Gefahrenprognose parallel Ingewahrsam genommen. Alle weiteren Personen erhielten einen regionalen Platzverweis.

„Die Polizei in der Region verurteilt die Aggressionen und Einschüchterungsversuche zum Nachteil unserer Polizeibeamten und ihrer Familien auf das Schärfste. Mit dem gezielten „Angriff“ auf personifizierte Polizeibeamte als Privatpersonen und ihrer Familien wurde in der Region eine neue Dimension der Gewalt gegen Polizeibeamte erreicht. Dieser gilt es gesamtgesellschaftlich entgegenzutreten und mit allen rechtsstaatlichen Mitteln zu verfolgen.“

Schau mal einer an! Worte wie „gesamtgesellschaftlich entgegentreten“ kennen wir bisher nur von Statements in Bezug auf die AfD oder „rechte Populisten“. Für das linke lichtscheue Gesindel galt bisher, dass man Verständnis für deren „aufgebrachten Protest“ haben müsse, der ja nur von „den Rechten“ aufgebauscht würde. Und was bitte daran ist neu?

Auch für Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, strammer Kämpfer gegen Rechts und Schutzvater der Linken, scheint das alles ganz neu und überraschend zu sein. Er zeigt sich, vermutlich nur wegen des öffentlichen Drucks, bestürzt: „Ich bin absolut davon entsetzt. Das ist eine unfassbare Grenzüberschreitung dieser Gruppe“, schreibt Pistorius auf Facebook. Das sei eine „unfassbare Grenzüberschreitung dieser Gruppe“, so Pistorius, der aber sichtlich ganz klar Wert darauf legt, dass es um „diese Gruppe“ gehe und nicht etwa darum, dass man endlich generell gegen den linken Terror in Deutschland, der sich erst im vergangenen Jahr in einem Akt unsäglicher Gewalt beim G20-Gipfel entlud (PI-NEWS berichtete), vorgehen wolle.

Auch wenn der linke Mob AfD-Wahlkampfstände drangsaliert, AfD-Politiker körperlich attackiert, ihre Autos abgefackelt und Häuser beschmiert werden, wenn friedliche Demonstranten auf dem Weg zu Pegida-Demonstrationen verdroschen werden zeigt man sich mitnichten „entsetzt“ von der Agitation der linken Staatsfeinde.

Nein, natürlich nicht, denn die meisten sind ja schließlich Opfer „unserer Gesellschaft“ und haben das Recht ihre „verständliche“ Wut auf selbige, sozusagen in einem Akt künstlerischer Freiheit, auf die Straße zu bringen, die dadurch ja nur bunter wird. Und vermutlich war die Bedrohung des Beamten und seiner Familie auch nur eine Bewerbung für ein politisches Amt. Denn man kann es in Deutschland ja mit dem Verprügeln von Polizisten bis zum Außenminister bringen. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Stellt euch vor, diese regierungsfinanzierte Schlägertruppen tun sich mit den Negern zusammen – in Ellwangen gab es einen kleinen Vorgeschmack!

    Und dann hängen sich die Moslems/Türken dran…. wer wird uns dann beschützen und die Ordnung wieder herstellen?

    Weder die Polizei und erst recht nicht die Nutella-Boys der BW!

  2. Die scheinen die GESTAPO wohl als Bedrohung zu sehen…reichlich Gründe dafür gibt es. Es gibt Shitholes da sind Beamte gefährlicher als Kriminellen…auf dem Weg befinden wir uns gerade. :-).

  3. Shithole Germany. In den USA würden diese roten Ratten jetzt mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.

  4. Braucht Putin nicht noch Mitarbeiter in der Metallurgie oder im Bergbau? Workuta? Norilsk? Archangelsk? Entsprechende Entsendungsabkommen für deutsche „Fachkräfte“ wären „hilfreich“.

  5. Das örtliche „Qualitätsmedium“ berichtet OH WUNDER.
    Jedoch werden die Täter als Randalierer und Extremisten bezeichnet, das Wörtchen LINKS vermisst man.

  6. Links,noch Linker Antoni Hofreiter Fathma Roht Göring Künasr Fischer Merkel Steinmaier
    Wie lange, lassen wir die noch gewähren ,Hambur G 20 ,wer trägt die Kosten, die normalen Bürger u Steuerzahler. Noch Fragen gerne kann man noch linkere dazutun noch Fragen!!!!
    Meine Höchste Hochachtung, der Polize, die die, noch, diese idioten schützen muss. noch Fragen `???

  7. ich sehs positiv vielleicht denken diese jetzt auch mal über rechts-links nach

  8. Beaker 20. Mai 2018 at 14:22

    „Shithole Germany. In den USA würden diese roten Ratten jetzt mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.“

    Vor 10-15 Jahren wäre das hier auch noch so gewesen…und ich verstehe nicht weshalb die Polizei ihre Dienstwaffen hier nur noch zur Verzierung tragen.
    Gerade wenn es um den Schutz der eigenen Familie geht, muss diese Konequenz zum tragen kommen.

  9. Mal schauen, wie oft jetzt hier wieder das inflationäre „Rote SA“ kommt.

  10. Wir Patrioten sollten uns eine eigene, uniformierte Schutztruppe zulegen, die unsere Veranstaltungen schützt, die Polizei kann sich ja offenbar noch nicht mal selber schützen und ist gemäß Polizeigewerkschaft auch kein „Wachbattaillon“.
    Mal sehen, ob die Polizei die AFD-Großdemo nächste Woche „beschützen“ kann oder wieder auf seiten der ANTIFA und der Blockparteien steht.
    Das System wird die Macht nicht freiwillig abgeben, wir werden früher oder später eigene Sicherheitskräfte brauchen, spätestens wenn die ersten toten Demonstranten auf den Strassen liegen.

  11. Jo und was wir mit denen geschehen?
    Mal wieder nichts,entweder ist eine Straftat nicht nachweisbar
    oder es endet in der Bewährungsstrafe.
    Da lacht sich jeder Antifant doch ins Fäustchen und wartet auf die nächste
    Wasserwerfer Dusche,man hätte es mal wieder nötig.
    Dieser angebliche Rechtsstaat ist doch einfach nur lächerlich,
    alle reissen die politischen Fressen auf und übrig bleibt die gewohnte heisse Luft!

  12. Ich wage zu behaupten, wir werden demnächst Zustände wie in den lateinamerikanischen Bananenrepubliken bekommen, wie sie dort bis in die Neunzehnhundertachtzigern herrschten, als dort die „autonomen“ Todesschwadronen ihr Unwesen trieben.

  13. Das ist erst der Anfang der NEUEN POLIZISTENJAGD!

    Wenn die nicht gleich geschnappt und sofort für lange Zeit hinter Schloss und Riegel kommen, alle 60!!!! nicht nur den „Rädelsführer“ interviewen und wieder laufen lassen, dann haben derartige Szenarien in Zukunft alle Polizisten/Familien zu erwarten, die nicht „brav“ waren!!

  14. Blimpi 20. Mai 2018 at 14:40
    Jo und was wir mit denen geschehen?
    Mal wieder nichts,entweder ist eine Straftat nicht nachweisbar
    […]

    Allenfalls „Hausfriedensbruch“ – was entweder in einer banalen Geldstrafe endet und danach die Wohnadresse des Polizisten endgültig bekannt sein wird – was zur Folge hat, dass er sein Haus wohl verkaufen und versuchen muss, mit Meldesperre anonym zu leben.

  15. Und jetzt stelle man sich vor oben das wäre Martin Sellner gewesen.

    Dann gäbe es eine Bundestagssondersitzung, Krisenstäbe, 20 parlamentarische Untersuchungskommissionen und sofortige Grundgesetzänderung respektive Gesetztesverschärfungen aller Art. Ach ja… und eine Viertelstunde mehr für den Klebrigen Claus, Carin Misogynosga und das Merkelzäppchen und Staatsfunkenmariechen Rainald Becker würde seine hässlicheste Tagesthemen-Kommentarfresse aufziehen. Obwohl…. die hat er eigentlich immer.

  16. Hier im Kalifiat Deutschland, wird lieber gegen Hausbesitzer und wild pinkelnde Mädchen ermittelt.
    z.B hier :
    Strafe droht
    Herzogenaurach: Mann schneidet seine Hecke – jetzt ermittelt die Polizei
    Weil er einen Teil seiner Hecke abgeschnitten hatte, ermittelt jetzt die Polizei gegen ein Mann aus Herzogenaurach.
    https://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/herzogenaurach-mann-schneidet-seine-hecke-jetzt-ermittelt-die-polizei;art215,3403045
    Leider ist die Polizei hoffnungslos infiltriert durch Kommisare aus Musellland, welche ausschließlich für ihre
    Großfamilien arbeiten, jedoch nur zum Schein für die Polizei.

  17. Pistorius hat das nur gesagt, weil die AfD in seinem und seinesgleichen Rücken sitzt.

  18. Sozen, Kommunisten, Grüne, Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen und Paschtunen verstehen sich deshalb so gut, weil sie alle gemeinsam von anderen alimentiert werden möchten!
    Ein einziges widerliches Geschmeiß!

  19. Übrigens……..hätte sich nur 1, in Worten ein Konservativ-Deutscher solch einen Vorfall erlaubt, dieser wäre ab sofort in
    forensich psyhiatrischer Verwahrung, als Laborratte, bis zum St.Nimmerleinstag.

    Dieses Land hat fertig.

  20. OT

    Støjberg freut sich: Abgewiesene Asylbewerber reisen nach Deutschland

    Dänemarks Integrations- und Ausländerministerin hat sich erfreut darüber geäußert, dass „die Deutschen die Möglichkeiten des Dublin-Systems nicht nutzen“.
    Im Jahr 2015 ist eine große Anzahl Asylbewerber über die deutsch-dänische Grenze nach Dänemark gekommen. Wie Jyllands-Posten berichtet, geht es jetzt vermehrt in die andere Richtung.

    Die deutsche Polizei berichtet demnach von einer steigenden Zahl „illegaler Einreisen“ aus Dänemark, von denen der Großteil abgewiesene Asylbewerber seien, die auf eine neue Asylchance in Deutschland hoffen. Und Dänemarks Integrations- und Ausländerministerin Inger Støjberg (Venstre) freut sich darüber, dass die Deutschen nur wenige von ihnen zurück nach Dänemark schicken. Das sagte sie im Gespräch mit der Zeitung…….

    http://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/stojberg-freut-sich-abgewiesene-asylbewerber-reisen-nach-deutschland

  21. jeanette
    20. Mai 2018 at 14:47
    Haben wir in D kein Vermummungsverbot?
    ++++

    Gilt nur für deutsche Normalbürger!
    Für Kuffnucken und Linke nicht!

  22. Wenn PLATZVERWEIS alles ist was denen blüht, dann haben die Kerle ja nichts zu befürchten!

  23. OT

    Stehen wieder Landtagswahlen an?

    PODCAST BILD DIREKT
    Die AfD im BILD-Check
    Die wichtigsten Themen zum Anhören. Hier gibt es Meinung, Hintergründe und Persönliches direkt von den Machern von BILD

    Wie tickt die AfD? Haben Alice Weidel und Alexander Gauland eine klare Arbeitsaufteilung? Können sie sich leiden? Was passiert mit dem Rechtsaußen Björn Höcke? Und welche Aussichten hat Frauke Petry mit ihren „Blauen“? Im Podcast BILD Direkt nimmt Florian Kain die Partei fachgerecht auseinander. Er ist im Politik-Ressort von BILD der verantwortliche Redakteur für Berichte über die AfD.

    Verfasst von Florian Kain, dem Kleinhutzelmann der BLÖD, der aussieht wie ein Halbspastiker und vom Friede-Springer-Merkel-Verlag auf die AfD angehetzt angesetzt wurde

    https://www.bild.de/bild-mobil/audio/podcast/bild-podcast-wie-tickt-die-afd-55754578.bild.html

    Flo:
    https://tinyurl.com/y79jwctn

  24. Damit sind ab sofort alle Anschläge auf Politiker in Deutschland voll und ganz legitimiert ! Das ist auch die günstigste Alternative für schnelle Veränderungen in Deutschland. Ich könnte mir vorstellen, dass Polizei und Bundeswehr dem aufgeschlossen gegenüber stehen. Im Sinne der Erfüllung des Amtseides sollten erfolgreiche Täter das Bundesverdienstkreuz erhalten.

  25. Haremhab 20. Mai 2018 at 14:56
    Die wissen, wo Polizisten wohnen und wann sie Dienst haben.

    Womit die delikate Frage im Raum steht, wie die an diese Informationen kommen.
    Ich denke, nahezu alle Polizisten, die Linksextreme und „Grossfamilien“ als Klientel haben, leben mit Meldesperre und ohne Einträge in den Telefonauskünften.

  26. im „anti-Faschistischen“ rot-grün verseuchten Haramburg hat es soetwas auch schon gegeben.
    2016.
    Der Polizeiführer, welcher eine Neger Dealer Razzia auf St.Pauli geleitet hatte, wurde ebenfalls zu Hause angegriffen, inkl. Autos anzünden. Folgen hatte das für die „unbekannten“ Täter natürlich keine.
    Linke Täter haben in Hamburg einen Freifahrtschein und dürfen machen, was sie wollen. Es werden auch regelmäßig die Häuser und Wohnungen, auch von SPD und Grünen Politikern angegriffen, meist mit Farbbeuteln oder Steinen. Selbstverstädnlich sind alle Täter den Behörden bekannt, auch die Wohnanschrift: das Terrornest „Rote Flora“
    Aber diese Terroristen werden „noch gebraucht“. Für Anschläge auf AfD Poltiker oder Merkill-Gegner.
    Einer wurde ja erst vor ein paar Wochen ins Koma getreten.
    Die verantwortlichen Politiker werden sogar befördert, zum Finanzminister und Vize Kanzler, zum Beispiel. Oder gehen vorzeitig in Pension und vergnügen sich mit ihrem 19 jährigen Lust Knaben,
    wie ein vormaliger CDU Bürgermeister.
    Hauptsache die Stadt ist weltoffen, tolerant und bunt, und die Wähler sind blöd vor lauter Tolranz-Besoffenheit. Da gewährt man einem afrikanischen Baby Kopdabschneider doch gerne mal Kirchenasyl, gelle, Pastor Wilm?
    https://www.abendblatt.de/nachrichten/article208285369/Unbekannte-zuenden-Autos-von-Polizeidirektor-an.html

  27. Totaler Kontrollverlust des Staates!!!
    Hier kann es im Grunde nur eine Antwort geben und die ist, dass man diese Linken genauso jagt, wie seinerzeit die RAF-Terroristen.

    Als Polizist würde ich hieraus den Schluss ziehen, dass mich das System nicht mehr zu schützen bereit ist und ich deswegen auch das System, also die politischen Funktionseliten nicht mehr zu schützen bereit bin. Und dann möchte ich das Maasmännchen oder unsere Kanzlerdarstellerin zum Beispiel mal sehen, wenn ihn seine Leibwächter nicht mehr schützen …

  28. auch in Berlin gab es so etwas schon. Die linken Terroristen aus der Rigaer Str. verfolgen ebenfalls Polizisten bis vor die Haustür. Den Straftatbestand „Bildung einer terroristischen Vereinigung“ gibt es weder in Berlin noch in Hamburg, im Gegenteil, die werden sogar noch finaziell unterstützt.
    Kürzlich brauchte es 350 Polizisten plus Hubschrauber und Hunde, um einen( 1 !!!!) Haftbefehl in der Rigaer zu vollstrecken.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/video175012805/Berliner-Rigaer-Strasse-Ein-Haftbefehl-350-Polizisten-und-ein-Hubschrauber.html

  29. Linke und Migranten können alles tun, was sie möchten. Strafrechtlich passiert da nichts.

  30. ot
    England, die Nation der welrweiten Unterdrüvkung
    seit 800 Jahren !!
    Holt die Neger ins Land, auf dass es ihnen wohlergehe
    und sie lange gut und gerne hier leben.

    O HOLY BAALMORIAL

    Bei einer Wirtin wundermild,
    Da war ich einst zu Gaste!
    Sie mochte ihren Mann nicht mehr
    Er fuhr den Jaguar zu Schachte!
    Das konnte sie ihm nicht verzeihn,
    Was ihn zum Bettler machte!

    Besann sich auf ihr Eigentum,
    Ererbt von ihren Vätern fein.
    Das hätt ernährt nicht nur den Gast,
    Den Vater und das Mutterlein.
    Doch Schweinehirten dürfen nicht
    Der Herr im Hause werden.

    So stieß sie ihn von ihrer Brust,
    Nahm einen Neschersman ins Bett,
    Der ihres Geistes Größe besser passte.
    Wollt fröhnen ihrer großen Lust.
    Doch dieser wollte nur wie sie,
    Das Geld, das Vater schon verfasste.

    Und wollt dem Trieb, nicht ihr,
    nur dienen, im Weißernmanns Palaste.
    Es kann nicht Don noch Negersmann
    Noch steigen auf zum Prinzen.
    Nur Harry Bankert Reiterssohn,
    Kann Negerin erheben herzöglich.

    Mit ihren Lippen weich und mild,
    Deep throat in groben Zügen,
    sie listed gar die Queen so wild.
    Doch Volkes Wille dräuet bald,
    Im oberen hohen Hause streng, gewillt,
    Das Ende der Geschichte dann, versickert
    tief in einem schwarzen Loch!

    Nicht Prinzgemahl noch Hirtensohn,
    Kann Königreiche richten,
    Doch eine Negerin mit Strich,
    Zuerst vom Volk bejubelt schön,
    Wird dann am Ende sicherlich,
    Der Windsors grobes Ende sein.

  31. Ich habe lange Zeit in Asien gelebt. Würde eine Gruppe „linker Vermummter“ dort eine Polizistenfamilie bedrohen, sie wären tot. So einfach ist das. Polizisten haben ihre Waffen nicht zum Spaß. Die Beschwerden dieser Polizisten sind deshalb unverständlich. Die „linken Vermummten“ würden sich sicher eines besseren besinnnen, würden sie umgelegt werden. Dann würde sicher Ruhe herrschen.


  32. Mein Mitleid ist eher gering. Die neuen Polizeigesetze machen hier einen Staat nach dem Vorbild von 1984 draus. Die Pozilei hat sich nie klar gegen die Masseneinwanderung bekannt und viele Pozilisten waren/sind niemals auf der Seite der treuen Patrioten.

    Die Antifa sieht nur nicht, dass auch sie ein Teil der NWO Truppen sind, die die Abschaffung der NAtionalstaaten und Voelker herbeifuehren sollen.

    Wer den Gesamtentwurf verstehen will, kommt um folgendes Buch nicht herum:

    https://archive.org/details/DieKulturDerKritik

  33. @Reiner Zufall

    Da kannst aber schonmal gepflegt einen drauf lassen, daß das passieren wird mein guter!

  34. Reiner Zufall, du scheinst ein vollkommen schwaches Bürschchen zu sein , bist du nicht in der Lage wie ein aufrechter Deutscher dieses linke Gesindel zu vertreiben, und wenn es zu deinem Schutz nötig ist totzuschlagen

  35. Man stelle sich vor dieser Personenkreis wird heilig gesprochen bekommt das Bundesverdienstkreuz verliehen so wie Brandsätze in gewünschter Anzahl.

  36. Was wir gerade erleben ist die Verwandlung der BRD-Alt-Parteien Prügeltruppe Antifa

    in Richtung Todeschwadrone.

    noch drohen und verügeln die linken Antifas die politischen Gegner der BRD-Alt-Parteien nur, bald werden sie von der Kette gelassen.

    Todesschwadrone
    https://de.wikipedia.org/wiki/Todesschwadron

  37. OT aus dem anderen Thread:
    Selbsthilfegruppe 18. Mai 2018 at 17:21
    @ FailedState
    Sie haben hier nun zig Posts redundanten Inhalts hinterlassen, was relativ fanatisch und irgendwie auch hysterisch rüberkommt, und wenn Sie hier mit dem diffusen und definitionsbedürftigen „völkisch“ daherkommen, bedienen Sie sich bezeichnenderweise der Diktion von Kahane/ Roth und Konsorten, die diese verwenden, um beispielsweise die AfD zu diskreditieren.
    (Und „völkisch“ und „Antifa“ für ein- und dieselbe Person schließt sich aus, meinen Sie nicht?)
    ————————————————-
    Leider haben Sie gar nichts verstanden. Sie haben nicht verstanden, dass Antifa und der Gegenpol N*D 2 Seiten derselben Medaille sind. Warum völkisches Gequatsche von der System-Zicke, die möchte, dass die Grünen/Linken an der Macht bleiben? Weil sie uns damit in die Nähe der N*Dler rücken will und um vorzugeben, sie sei „rechts“, bedient sie sich des „völkischen Stereotyps“ der Kahane, wie Sie ja selber sagen. Ich hatte weiter dargelegt, wogegen sie hier genau wettert, wenn der Aufruf von der AfD kommt. Während die LINKEN genau das machen und damit ERFOLGREICH sind. Sie können das in dem Artikel nachlesen, der hier besprochen wird: Achten Sie bitte darauf, wozu die LINKE aufruft und welcher Erfolg lt. DIE LINKE auf diese Weise schon verbucht werden konnte und achten Sie darauf, dass Nuada GENAU dagegen ankeift, wenn diese Aufrufe hier von der Opposition der Linken kommen:
    https://www.youtube.com/watch?v=3YnIwQnRC9Q
    Wir (die AfD) sollen das bitte NICHT machen, sondern dies den Linken/Antifa überlassen lt. Nuada. Ansonsten wären wir ganz „böse“ Spalter.

  38. Ich finde es gut, dass auch mal Polizistenfamilien unter den Opfern der staatlich geförderten Antifa sind.
    Vielleicht können diese dann mal verinnerlichen, was normalen AfD – Plakateklebern oder gar – Mitgliedern tagtäglich widerfährt.
    Da fällt mir noch ein : Liebe Polizei – dieses rotgrüne Pack erwirtschaftet sicherlich nicht Euren monatlichen Sold. Das tun wir rechtschaffenen Bürger ! Facharbeiter, Ingenieure, Krankenschwestern und alle ehrlichen Deutschen und eventuell einige wenige Zugereiste. Diesen sollte Eure Loyalität gelten – aber das ist wohl Wunschdenken. Ihr wagt Euch nicht an Araberclans, Türkenbanden und Zigeunerhorden und die SAntifa.
    Ist ja auch lukrativer, die deutschen Autofahrer beim “ Blitzermarathon “ zu schröpfen.

  39. OT

    DEUTSCHLAND IST BUNT
    TÄTER (34) TRITT SCHÜLERIN (17) INS GESICHT

    TÄTER ERMITTELT – „PSYCHISCH KRANK“
    Polizei Bielefeld
    POL-BI: Nachtrag zu: Täter tritt Schülerin ins Gesicht- Zeugen gesucht-
    Bielefelder gibt entscheidenden Hinweis
    18.05.2018 – 16:01
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3947689
    Das Opfer beschrieb den Tatverdächtigen als 30 bis 40 Jahre alt
    und mit lockigen braunen, mittellangen Haaren.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3944858

  40. Das wird doch ganz schnell wieder unter den Teppich gekehrt und auf Rechts umgedreht. Von ganz hoher Stelle !

  41. Haremhab 20. Mai 2018 at 15:00

    Ja was denn sonst. Die staatlichen Führungsoffiziere der Antifa haben selbstverständlich Zugang zu den Dienstplänen oder Einsatzplänen der Polizei wenn sie diese benötigen. Hinzu kommen die vielen Verräter (die mit dem schwarzrotgrünen Parteibuch, oder der Einstellungsbevorzugungsquote) innerhalb der Polizei.

  42. @Selbsthilfegruppe
    Hier ein Auszug zu den Aussagen der Autorin von DIE LINKE:
    „Aber das ist kein Grund aufzugeben: In Bremen hat die Regierung ihre Verschärfung sofort zurückgezogen, als sich die Menschen in Bewegung setzten. Widerstand wirkt. Das gilt für alle Bundesländer, auch für Bayern. Aber man braucht einen langen Atem, man muss sich kontinuierlich engagieren: Selbst die CSU reagiert auf Druck, insbesondere von jungen Menschen. Wenn wir es schaffen, 2018 gegen diesen widerlichen Rechtsruck erfolgreich Widerstand zu leisten, dann wanken Söder, Scheuer, Dobrindt und Konsorten.“
    Lt. deren Aussagen WIRKEN Demonstrationen auf der Straße und konstante Mobilisierung von deren Anhängern. Lt. Nuada aber, ist es vollkommen sinnlos (für AfDler) auf die Straße zu gehen, Widerstand zu organisieren oder auch nur zu wählen….
    https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik/polizeigesetz-in-bayern–es-ist-unfassbar—und-erinnert-an-das-alte-rom-7988040.html

  43. Haremhab 20. Mai 2018 at 15:30

    Die Nachrichtenmeldung über Roth ist genauso überflüssig wie eine Eilmeldung und ein ARD-Brennpunkt darüber das Schimmel (Gemeint ist das Pferd) immer weiß sind.

    Will sagen, von der Roth ist nichts anderes als bedingungslose Treue zu den zwei türkischen Erdoganverehrern zu erwarten.

  44. OT

    DIE UNI-STADT BIELEFELD IST BUNT

    ALLAHS VOLLBÄRTIGER RAUBKRIEGER?

    Polizei Bielefeld
    POL-BI: Polizei bittet um Hinweise nach Raubüberfall
    17.05.2018 – 14:18
    Die Bielefelder Polizei fahndet nach einem etwa 30-jährigen Mann, der am frühen Donnerstagmorgen, 17.05.2018, gegen 07:20 Uhr, eine 61-jährige Bielefelderin in ihrer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Zumsandeweg aufgesucht hat.

    Der Täter überraschte die Bewohnerin, die das Schlafzimmerfenster zum Lüften geöffnet hatte. Er kletterte durch das Fenster in ihre Wohnung, als sie sich im Badezimmer befand.

    Durch verdächtige Geräusche aufmerksam geworden, ging die 61-Jährige in das Schlafzimmer um nachzusehen. Hier traf sie auf einen fremden Mann, der die Schubladen ihrer Kommode geöffnet hatte…

    Die 61-Jährige beschrieb den Täter als circa 30-jährigen südländischen Mann mit normaler Statur. Er ist 175-180cm groß, hat schwarze, krause Haare und einen starken Vollbart, der nach unten hin rund verläuft…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3946445

    +++++++++++++++++++

    POL-BI: Versuchtes Tötungsdelikt durch Vergiftung
    17.05.2018 – 15:08
    Bielefeld (ots) – AR/ Bielefeld – Schloß Holte – Stukenbrock –

    Anfang Mai 2018 stellte der Mitarbeiter einer Firma in Schloß Holte-Stukenbrock, Krs. Gütersloh, unbekannte Substanzen auf dem Belag seines Pausenbrotes fest.

    Nachdem er die Firmenleitung informiert hatte und eine Anzeige bei der Polizei erstattet wurde, konnte am 16. Mai, durch Bildaufzeichnungen, ein Mitarbeiter dabei beobachtet werden, wie er die Brotdose des Kollegen öffnete und eine Substanz auf ein Pausenbrot aufbrachte.

    Die Bildaufnahmen führten zur Identifizierung eines 56-jährigen Mitarbeiters. Der Tatverdächtige wurde am Mittwoch festgenommen. In seiner Tasche befand sich eine kleine Flasche mit pulvriger Substanz.

    Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen in Bielefeld, ergaben sich weitere Hinweise auf chemische Substanzen. Die Sicherstellung erfolgte durch Spezialisten der Berufsfeuerwehr Bielefeld…

    Das LKA ist mit weiteren Untersuchungen beauftragt worden.

    Da von einem versuchten Tötungsdelikt durch Vergiftung ausgegangen wird, ermittelt eine Mordkommission (MK Mergel) aus Beamten der Polizei Bielefeld und Gütersloh, unter der Leitung von dem Ersten Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke. Der Tatverdächtige wurde heute, Donnerstag, 17.05.2018, einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen hat.

    Die Ermittlungen, auch zu dem möglichen Motiv, dauern an.
    *https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3946531
    http://www.lz.de/ueberregional/owl/22141905_Arbeiter-entdeckt-Gift-auf-seinem-Pausenbrot.html

  45. Tja, liebe Polizisten…
    Da kann man leider nichts machen.
    Die Schlägerbanden der AntiFa aber benötig.
    Um die Opposition(AfD) gewaltsam zu bekämpfen und Parteitage einer demokratisch zugelassenen Partei zu verhindern.

    Und wenn sich Innenminister abfällig über diese Antifa äußern,
    dann ist das etwa so glaubwürdig wie das Celler-Loch, der Fall Urbach oder die Horde an V-Leuten im Bundesvorstand der NPD.

    Wenn man wissen will, wie ein Politiker Tickt, dann muss man schauen was er tut (..und nicht was er sagt). Im Falle der AntiFa gibt es prima Unterstützung von allen Parteien.

  46. Polizei im Ferkel-Land
    Dies ist ein deutliches Zeichen für die Flucht der Verantwortlichen von der Realität in die Bürokratie.
    Dort lässt es sich prima sinnieren über die

    neue Qualität der Gewalt gegenüber der Polizei und ihren Angehörigen

    Anstelle dass die Polizei ihrer eigentlichen Aufgaben nachzukommen werden Akten mit falschen Statistiken erstellt und gefälschte Zahlen an die Medien rauszugeben.

    Dies geht natürlich von der Oberen in den Strukturen der Polizei, den Gefolgsleuten der Ferkel-Politik und den Mitläufern und Profiteuren.

    Die Polizei sollte wieder ihren Aufgaben nachgehen und die Sicherheit der Menschen in der BRD gewährleisten.

  47. Marie-Belen 20. Mai 2018 at 15:41

    Was Pistorius da abliefert ist eine nicht glaubwürde Verurteilung, die in Wahrheit eher eine klammheimliche Freude ist. Wenn er es ernst meinen würde, dann würde er jetzt sofort hart gegen die Antifa losschlagen, und die örtlichen Antifastrukturen und -netzwerke zerschlagen.

  48. Artikel zu der Aktion sind auf dem Antifa-Portal Indymedia online, hab mich da etwas durchgeklicht und folgendes gefunden:

    Alarmliste gegen Abschiebung

    Bei drohender Abschiebung:

    Ruft 01523 66 82 579 an und kommt mit vielen Freunden zum Haus der Flüchtlinge. Oft reichen schon die Anwesenheit und der Protest von Unterstützer*innen, damit eine Polizeiaktion zur Abschiebung erst mal abgebrochen wird.

    Anrufen schadet ja nicht….

  49. haflinger 20. Mai 2018 at 14:30

    Beaker 20. Mai 2018 at 14:22

    „Shithole Germany. In den USA würden diese roten Ratten jetzt mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.“

    Das ist doch Blödsinn. In den US gibt es seit langer Zeit linke Gruppen, die Leute tyrannisieren, die eine andere Meinung haben und ich habe von keinem Fall gelesen, in dem das “ mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.“ endete.

    Es gibt in den Bundesstaaten unterschiedliche Auslegungen von Selbstverteidigung, die z.T. sehr weit reichen, z.B. bei unerlaubtem Betreten des Grundstücks (wie in diesem Fall) geschossen werden darf und sicher wird viel dadurch vermieden, dass so viele Leute Waffen besitzen, aber völlig wild darf auch nicht herum geballert werden.

    Sie sollten sich mal etwas intensiver mit den USA befassen – am Ende würden Sie vielleicht die USA als „Shithole“ bezeichnen. Ein bekloppter Begriff übrigens. Ich nenne mein Land jedenfalls nicht so.

    Weshalb glauben Sie, dass wir den Begriff „white flight“ aus den USA übernommen haben?

  50. Unter der Regierung Merkel ist alles möglich, selbst Gesetzesbruch in höchsten Regierungskreisen. Andererseits: “nur die allerdümmsten Kälber….usw.“ Es müsste inzwischen jedem Deutschen klar sein, wohin die Reise geht. Einfach mal in München mit der U-Bahn fahren.

  51. „Gewalt ist auch immer ein Hilferuf“
    Dumpbacke Claudia Fatima Roth (Blödsinn90/Die Durchgeknallten)

  52. Apusapus 20. Mai 2018 at 16:02
    haflinger 20. Mai 2018 at 14:30

    Beaker 20. Mai 2018 at 14:22

    „Shithole Germany. In den USA würden diese roten Ratten jetzt mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.“

    Das ist doch Blödsinn. In den US gibt es seit langer Zeit linke Gruppen, die Leute tyrannisieren, die eine andere Meinung haben und ich habe von keinem Fall gelesen, in dem das “ mit einem Loch in der hohlen Birne übern Gartenzaun des Polizisten zum trocknen hängen.“ endete.
    —————————————
    Sorry, SSL-Troll. Angriffe auf Polizisten werden in USA mit Blei beantwortet. In manchen Staaten ist es auch immer noch Brauch, dass INTRUDER – solches sind diese 60 umherschweifenden Haschrebellen – erschossen werden können ohne zu fragen. Ich glaube, in TX oder IN ist das noch so.

  53. Apusapus 20. Mai 2018 at 16:02
    Die haflinger 20. Mai 2018 at 14:30
    Beaker 20. Mai 2018 at 14:22

    Die liberal Shithole (linksradikale US-Dämoncrats Hochburgen an der Ost-/Westküste) sind schlimmere linksradikale und antiweiße Shitholes als die rotzgrünen Hochburgen in der BRD.

    Die höchsten Mordraten in den USA werden in diesen liberal Shitholes erreicht. Über 50% der Mode in den USA finden in diesen liberal Shitholes statt. Alle Elite-Unis sind liberal Shitholes wo Hillary (Merkels Busenfreundin) verehrt wird wie eine Göttin. An diesen Unis grassiert auch ein linksradikaler und radikal antiweißer Rassismus, der, sollte er nicht von Trump und Nachfolgepräsident mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden zum offenen Abschlachten von Weißen in den USA und West-Europa führen wird.

    Die US-Dämoncrats sind die Verbündeten von CDUCSUSPDGrünenFDP. Große Teile der US-Republikaner sind Blender und befinden sich in Wahrheit im linken Lager wie bei der CDUCSU.

  54. BePe 20. Mai 2018 at 16:32
    Die liberal Shithole (linksradikale US-Dämoncrats Hochburgen an der Ost-/Westküste) sind schlimmere linksradikale und antiweiße Shitholes als die rotzgrünen Hochburgen in der BRD.

    Die höchsten Mordraten in den USA werden in diesen liberal Shitholes erreicht. Über 50% der Mode in den USA finden in diesen liberal Shitholes statt.
    ——————————–
    Das ist ja kein Wunder. Der Reichtum dort zieht Kriminelle an, die dann Banden bilden. Außerdem wollen Reiche Kokain, was wiederum zu Kriminalität dort führt. Anständige Leute aus den Südstaaten oder Mittleren Westen haben damit aber nichts zu tun und meiden diese Shitholes auch.

  55. Antifa plus ellwangoider Mob gegen die Polizei bzw. uns?
    Das schafft die Polizei nicht mehr trotz Deko Waffen.
    Langsam nähern wir uns der Frage Bundeswehr im Inneren Einsatz.
    Grosses Geschrei!

  56. Maria-Bernhardine 20. Mai 2018 at 16:36

    Hat die Trulla tatsächlich die Frechheit besessen und beim 2018 Schwur eine weiße (suggeriert Unschuld) Jacke getragen?

  57. FailedState 20. Mai 2018 at 16:38

    Hinzu kommt der geringe Fahndungsdruck in solchen Shitholes. Illegale werden da so gut wie nicht verfolgt und abgeschoben.

  58. Zwei oder drei Hunde einer besonders unerschrockenen, nervenstarken Rasse.
    Dazu, in Bereichen die von den eindringenden Terroristen passiert werden müssen Löcher, ca. 30×30 cm und ca. 40 cm tief, mit Spikes auf dem Boden. Schachbrettförmig angelegt, abgedeckt mit dünnen Brettern und Erde. Die Bretter müssen das Gewicht der Hunde tragen, aber bei einem Menschen durchbrechen.

    Wenn der Staat seine Bürger nicht mehr beschützt und im Gegenteil gemeinsame Sache mit Verbrechern und Terroristen macht, muss der freiheitsliebende Mensch sich selbst schützen. Und da der Staat ihm Waffen verbietet, muss er improvisieren und eine gewisse Phantasie an den Tag legen.

    Ach so…. das hab ich aus irgendeinem Roman. Keine Ahnung warum ich das hier schreibe… hat natürlich nichts mit dem Fall zu tun. Der ist ganz schlimm, ich hoffe die Justiz klärt das auf…. usw. blabla.

  59. Im US-Staat New Jersey z.B. wird die gewaltbereite, anarchistische und linksradikale Antifa als das gelistet, was sie wirklich ist: Eine Terrororganisation.

  60. Apusapus 20. Mai 2018 at 16:00
    Es gibt in den Bundesstaaten unterschiedliche Auslegungen von Selbstverteidigung, die z.T. sehr weit reichen, z.B. bei unerlaubtem Betreten des Grundstücks (wie in diesem Fall) geschossen werden darf und sicher wird viel dadurch vermieden, dass so viele Leute Waffen besitzen, aber völlig wild darf auch nicht herum geballert werden.

    Sie sollten sich mal etwas intensiver mit den USA befassen – am Ende würden Sie vielleicht die USA als „Shithole“ bezeichnen. Ein bekloppter Begriff übrigens. Ich nenne mein Land jedenfalls nicht so.

    Weshalb glauben Sie, dass wir den Begriff „white flight“ aus den USA übernommen haben?
    ————————————-
    Ach so, lustig, Sie geben sich hier ja immer als Ami aus. Oben bestätigen Sie ja durchaus, was ich sagte. Intruder können vom Eigentümer des Grundstücks/Hauses ohne zu fragen erschossen werden. Mein Ami-Freund hier, dem ich erzählt habe, dass die Antifa zu Angriffen auf Polizeibeamte aufruft (dieser Fall hier war wohl die Vorhut), konnte es jedenfalls gar nicht glauben. Er konnte sich gar nicht wieder einkriegen, warum da noch keine Razzia (gegen die Website-Betreiber) und sofortige und längere Inhaftierung dieser Kriminellen stattgefunden hat.
    Aber um dem Eindruck, dass sämtliche Bürger in den USA täglich mit Mord und Totschlag zu tun hätten oder krasse Waffennarren sind, vorzubeugen, möchte ich hier sagen, dass ich seelenruhig in einem ebenerdigen Zimmer geschlafen habe mit offenem Fenster bei Nacht (ungated Community). Unsere Nachbarn waren Hispanics und eine Rothaut (ja, die haben echt rote Haut), der auf seinem Nummernschild FBI hat – was er uns auf Nachfrage als „Fuckin Broke Indian“ erklärte und wir keine Waffen im Haus hatten außer einem Kampfhund und einem Baseballschläger direkt im Hausflur – eben gegen jene Intruder.
    Weder gab es da irgendeine „Antifa“ noch sonst was. Jeder 2. hatte allerdings ein T-Shirt an mit der Aufschrift: „Support our troops“.

  61. BePe 20. Mai 2018 at 16:43
    FailedState 20. Mai 2018 at 16:38

    Hinzu kommt der geringe Fahndungsdruck in solchen Shitholes. Illegale werden da so gut wie nicht verfolgt und abgeschoben.
    ———————————-
    „Sanctuary States“ wie Kirchen-Asyl hier.

  62. Reiner Zufall 20. Mai 2018 at 14:17

    Stellt euch vor, diese regierungsfinanzierte Schlägertruppen tun sich mit den Negern zusammen – in Ellwangen gab es einen kleinen Vorgeschmack!

    Und dann hängen sich die Moslems/Türken dran…. wer wird uns dann beschützen und die Ordnung wieder herstellen?

    Weder die Polizei und erst recht nicht die Nutella-Boys der BW!

    Wenn sie ein bißchen was von Strategie und Taiktik verstehen, werden sie das tun. Das ist der Hebel um Buntland in Flammen aufgehen zu lassen und die „bürgerliche Ordnung“ für immer zu zerstören.

    Faschings-Söder und Karnevals-Hotte bereiten den Weg.

  63. BePe 20. Mai 2018 at 16:32 ,

    grob gesagt, je weißer desto sicherer.Selbst links regierte Städte, die vorrangig weiß sind sind sicherer als Gegenden mit hohem Anteil an Schwarzen und Latinos. Mit mit ärmste Gegend in den USA sind die Apalachen. Es ist aber auch eine sehr weiße Gegend. Die Kriminalität dort ist gering. New Hampshire,
    Vermont und Maine sind ebenfalls ziemlich sicher.Weiße können in sehr liberalen politischen Systemen ganz wunderbar sicher leben.

    Wenn wir unter uns bleiben, dann brauchen wir keinen Polizeistaat.Wir brauchen keine schießwütigen Polizisten. Wir sind keine Idioten, keine Bestien, die in Schach gehalten werden müssen.
    Wir brauchen Remigration.

    BePe 20. Mai 2018 at 16:32 ,
    ja, an den US Unis wird der antiweiße Rassismus wissenschaftlich eingekleidet und von dort aus hat er auch Europa erreicht. Geplanter und voranschreitender Genozid als Studienfach. Wer sich z.B. über Gerichtsurteile wundert, sollte sich mit der Critical Race Theory auseinander setzen. Import aus den USA.

  64. Johannisbeersorbet 20. Mai 2018 at 17:00

    Reiner Zufall 20. Mai 2018 at 14:17

    Stellt euch vor, diese regierungsfinanzierte Schlägertruppen tun sich mit den Negern zusammen – in Ellwangen gab es einen kleinen Vorgeschmack!

    Und dann hängen sich die Moslems/Türken dran…. wer wird uns dann beschützen und die Ordnung wieder herstellen?

    Weder die Polizei und erst recht nicht die Nutella-Boys der BW!

    Wenn sie ein bißchen was von Strategie und Taiktik verstehen, werden sie das tun. Das ist der Hebel um Buntland in Flammen aufgehen zu lassen und die „bürgerliche Ordnung“ für immer zu zerstören.

    Faschings-Söder und Karnevals-Hotte bereiten den Weg.
    ——————————————————————————
    Und wer finanziert diesen faulen Figuren dann das sorgenfreie Leben?
    Oder können diese Typen nur von der Tapete bis zur Wand denken?

  65. Nach dem PAG Gesetz der Stasi CSU verliert die Polizei auch im Nationalem Teil der Bevölkerung Ansehen und Respekt!

  66. @ Watschel 20. Mai 2018 at 17:09

    Und wer finanziert diesen faulen Figuren dann das sorgenfreie Leben?
    Oder können diese Typen nur von der Tapete bis zur Wand denken?

    So ist das wohl – spätestens wenn die Steuerzahler-Kohle ausbleibt, ist Schuß mit lustig. Dann können sie sich gegenseitig auffressen und der Spaß am Randalieren erledigt sich ganz von selbst. Ohne Alimentierung sind die völlig am Arsch.

  67. Sued-Badener 20. Mai 2018 at 17:19

    @ Watschel 20. Mai 2018 at 17:09

    Und wer finanziert diesen faulen Figuren dann das sorgenfreie Leben?
    Oder können diese Typen nur von der Tapete bis zur Wand denken?

    So ist das wohl – spätestens wenn die Steuerzahler-Kohle ausbleibt, ist Schuß mit lustig. Dann können sie sich gegenseitig auffressen und der Spaß am Randalieren erledigt sich ganz von selbst. Ohne Alimentierung sind die völlig am Arsch.
    ……………………………………………………………..
    Sehr gut formuliert.
    Diese linken Deppen sägen an dem Ast auf dem sie sitzen und sind zu blöd das überhaupt zu bemerken.

  68. FailedState 20. Mai 2018 at 16:58 ,

    weshalb wundern Sie sich darüber, dass ich auf das unterschiedliche Recht in den verschiedenen Bundesstaaten hinweise? Das stand your ground Gesetz gilt in 30 Bundesstaaten und es ist durchaus unterschiedlich formuliert. Andere Bundesstaaten haben andere Gesetze. Die Vorstellung jeder könne überall in den USA herumballern wie es im gefällt ist falsch und das sollte man ruhig wissen. Das Bild kommt vermutlich durch die hiesigen Medien zustande.
    Übel ist, dass die mexikanischen Kartelle inzwischen tatsächlich Polizisten bedrohen, die ihnen im Weg stehen. Das Organisierte Verbrechen hat insgesamt eine lange Tradition in den USA und verfügt auch über einigen Einfluss. Ein Thema für sich.

    Wie lang die Leine sein wird, an der die US Antifa geführt wird, wird sich zeigen. Sie kam ja wie aus dem Nichts und konnte sich unter den Augen der Polizei bereits häufig austoben. Eine merkwürdige Gruppe.

    Wie kommen Sie auf die Idee ich sei Amerikaner? Ich habe einfach ein Interesse für die Dinge, die dort geschehen. Es hat ja häufig sehr direkte Auswirkungen auf uns. Viele Entwicklungen kann man dort lange Zeit beobachten bevor sie zu uns herrüber schwappen.

  69. Reiner Zufall 20. Mai 2018 at 14:17

    Und dann hängen sich die Moslems/Türken dran…. wer wird uns dann beschützen und die Ordnung wieder herstellen?

    Das fragen wir uns beim Blick in den Spiegel solange, bis es uns endlich dämmert.

  70. Watschel 20. Mai 2018 at 17:09

    ….Und wer finanziert diesen faulen Figuren dann das sorgenfreie Leben?
    Oder können diese Typen nur von der Tapete bis zur Wand denken?

    Die Aussicht auf Anarchie und schrankenloses Beutemachen überwiegt alles. Zur Not „denken“ die auch an ein Mad-Max-Szenario, wo sie mit grenzenloser Gewalt über ein Heer williger bürgerlicher Arbeitssklaven herrschen.

    Die alte brd ging schleichend unter. Buntland wird in Chaos, Anarchie und Blut untergehen und das was danach kommt wird mit einem „Staatssystem“ herkömmlicher Prägung nichts mehr zu tun haben. Shitholistan in seiner schönsten Form eben.

  71. Watschel 20. Mai 2018 at 17:14

    So ne Nummer hätten diese linken Spinner mal in Moskau abhalten sollen…..grins“

    Die Rolle der Antifa wird in Russland von Kriminellen Banden ausgefüllt, die Regimekritiker bedrohen und sogar ermorden.

  72. Ist doch nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Schüsse fallen. Hoffen wir, dass es dann nicht die Falschen trifft.

  73. Apusapus 20. Mai 2018 at 17:32
    FailedState 20. Mai 2018 at 16:58 ,

    weshalb wundern Sie sich darüber, dass ich auf das unterschiedliche Recht in den verschiedenen Bundesstaaten hinweise? Das stand your ground Gesetz gilt in 30 Bundesstaaten und es ist durchaus unterschiedlich formuliert. Andere Bundesstaaten haben andere Gesetze. Die Vorstellung jeder könne überall in den USA herumballern wie es im gefällt ist falsch und das sollte man ruhig wissen. Das Bild kommt vermutlich durch die hiesigen Medien zustande.
    —————————————-
    Sie sprangen explizit den Poster an, der meinte, die Antifanten würden schon mit einem Loch in der Stirn überm Zaun hängen, hätten sie so was in USA getan. Was nicht gänzlich falsch war, vielmehr für die meisten Staaten noch Gültigkeit hat. Der einzige Grund, warum das noch nicht passiert ist – Sie meinten ja, wenn das so wäre, hätte man davon schon hören müssen – ist, dass die Antifanten dort sich noch nicht gewagt haben, ein Privatgrundstück zu überfallen.

    Übel ist, dass die mexikanischen Kartelle inzwischen tatsächlich Polizisten bedrohen, die ihnen im Weg stehen. Das Organisierte Verbrechen hat insgesamt eine lange Tradition in den USA und verfügt auch über einigen Einfluss. Ein Thema für sich.
    Ja, das ist mir bekannt.

    Wie lang die Leine sein wird, an der die US Antifa geführt wird, wird sich zeigen. Sie kam ja wie aus dem Nichts und konnte sich unter den Augen der Polizei bereits häufig austoben. Eine merkwürdige Gruppe.

    Sie blockieren Kreuzungen, öffentlichen Raum usw. Da Amerikaner aber meistens sich selber helfen, räumen sie die Idioten schon selber aus dem Weg. Riot Police kann Gummigeschosse einsetzen, wirken aber im Einsatz ziemlich hilflos, was daran liegt, dass die Riot Police nicht so gut ist wie hier. Sie sind überlegen im Streifeneinsatz.

    Wie kommen Sie auf die Idee ich sei Amerikaner? Ich habe einfach ein Interesse für die Dinge, die dort geschehen. Es hat ja häufig sehr direkte Auswirkungen auf uns. Viele Entwicklungen kann man dort lange Zeit beobachten bevor sie zu uns herrüber schwappen.

    Sie sagten oben „Mein Land“. USA ist ein komplett anderes Land. Außer vielleicht Modeerscheinungen wie Essen oder Technik, schwappt kaum etwas von dort zu uns rüber. Vielmehr glaube ich, dass die Unsitte der Antifa von uns – Deutschland speziell – nach dort rüberschwappte.

  74. Diese LINKE BRUT wurde doch über viele Jahre wie eine Natter am Busen der Steuerzahler von ebenso LINKS versifften Strukturen aus Politik – Establishment und vor allem auch von ausländischen Geldgebern finanziert. Diese, den Terror in vielen Ländern finanzierenden Strukturen gehören raus. Aber nein, siehe den Umzug des Hauptbüros der Open Society Foundation des Herrn Soros von Ungarn nach Berlin. Das kann ja wohl nicht stimmen! Dann kann die Pro Asyl ja zusammen mit den Figuren aus Ungarn in Büros im Regierungsviertel einziehen. Dann ist das richtige Geflecht ja direkt zusammen. Neben den Büro im Grossraum Bonn muss ja eine Niederlassung in Berlin sein. Wann gibt es den Aufstand der Anständigen??

  75. Weia,
    das gibt n dickes „Dududu“ vom Innenminister.
    So: Leute, wir haben doch ne ganz klare Abmachung. Am 1 Mai dürft ihr zum Schein gegeneinander. Aber sonst gemeinsam gegen Rehechts.
    Also gegen AfD plus Wählerschaft,Reichsbürger, Genderverweigerer, Pegida, IB, MMW und eure Brüder und Schwestern, die linksextremen Neonazis.
    Warum zahlen wir euch wohl die Kohle?!
    Polizei gehört zu uhuns.
    Dong.
    Heute barfuß ins Bett!

  76. Die Polizei wird kaputtgespart und zur Lachnummer degradiert. Wie die Bundeswehr. Ist politisch so gewollt.

  77. Apusapus 20. Mai 2018 at 17:03

    Das alles (z.B. den antiweißen Rassismus in USA und BRD) haben wir dem linken US-Deep-State (Transatlantikern, ThinkTanks, Stiftungen usw.) zu verdanken und hat schon in den 60er Jahren z.B. im Laurel Canyon angefangen. Dort haben sich junge Rockmusiker aus Deep-State-Familien (was für ein Zufall) zusammengefunden und die Anti-Vietnamkrieg-Jugendbewegung Richtung Sex, Drugs and Rock-n-Roll verschoben. Und heute haben wir 100 sexuelle Identitäten die gehirngewaschene SPD-Abgeordnete (und nicht nur die) in den Pass eintragen wollen, aber keine nationale Volksidentität mehr zulassen die von denselben Politikern radikal bekämpft wird. Das sind alles Deep-State-Ar….er. Alle BRD-Alt-Parteien BRD-Mainstreammedien (Operation Mockingbird), NGOs gehören dazu, deshalb das Trumpbashing. Das war die kurze Kurzeinführung in den Deep-State. 😉

  78. Johannisbeersorbet 20. Mai 2018 at 17:45

    „……Die alte brd ging schleichend unter. Buntland wird in Chaos, Anarchie und Blut untergehen und das was danach kommt wird mit einem „Staatssystem“ herkömmlicher Prägung nichts mehr zu tun haben. Shitholistan in seiner schönsten Form eben.“

    Ja, genau so pessimistisch sehe ich die Zukunft unseres Landes auch.
    Allerdings glaube ich nicht das Linke Gewalttäter und Neger, Zigeuner, Musels und sonstige Merkel-Orks als homogene Truppe auf Raubzüge gehen werden.
    Die werden sich zu einzelnen Interessengruppen zusammentun und nicht nur gegen die Bürger vorgehen sondern vor allem sich gegenseitig massakrieren. Die sind untereinander sehr verfeindet. Siehe Dauerkonflikt zwischen Kurden und Türken oder Rockergruppen untereinander.
    Da geht’s um knallharte Macht- und Wirtschaftinteressen und klar abgesteckte Gebiete wie bei der Prostitution oder beim Drogenhandel.
    Sobald die linken Krawallbrüder den Fehler begehen die Geschäfte der organisierten Kriminalität zu stören dann sind die linken Vögel fällig.
    Die ganzen kriminellen Clans machen da kurzen Prozess mit diesen linken Schreikindern. Oder glaubt hier jemand ernsthaft die Zuhälter rufen die Polizei wenn irgendwelche linken Deppen in ihren Puffs Krawall machen oder die Zuhälter-Schlitten abfackeln?

    Wozu haben wir dann jahrzehntelang in die Sozialsysteme eingezahlt?
    Da kann ich mit meinen Rentenbescheiden ja gleich die Bude tapezieren.

  79. Die „Randalierer“ waren ganz bestimmt verkleidete Rechtsradikale, Reichsbürger und AfDler. Sie wollen den Linken alles in die Schuhe schieben. Oder Putin hat seine Leute auf die Polizistenfamilie angesetzt. Anders kann es nicht gewesen sein…

  80. Hauptverantwortliche des linken Terrors in Deutschland dürften federführend Heiko Maas und Manuela Schwesig sein, beides Spezialdemographen.

  81. ohje, ist wieder Spacknalarm.
    Jeder versteht, wie einer etwas meinte, Spacki …immer auf Entlarvung aus, versucht, zu verdrehen und baut wieder n Aufhänger draus, um weiter zu stänkern.
    Wie die Deppen, die überall Nazis sehen.

    Spacki, der seine/ihre Interpretationen als DIE Wahrheit verbreitet in Form von billigen Lügen und …und das ist das eigentlich Unerträgliche daran….billigen Hasstiraden und Diffamierungen, weiß nicht, dass er/sie einfach noch in seiner Naivität festhängt und andere im Denken weiter sind.

    Wie auch. Dumme sehen auch nicht, dass andere schlauer sind. Oder einfach gebildeter. Macht ja auch nix. Könnten ja selbst weiterkommen. Aber nein, aus irgendeinem Grund wollen sie die Besserwisser (im besten Sinne!) verteufeln. Sogar andere anstiften und überzeugen, es ihnen gleichzutun. Faschismus.
    Verfolgung Andersdenkender.
    Und immer schön mit beknackten Begriffen wichtig tun.

    Gäääähn. Es nervt.

  82. FailedState 20. Mai 2018 at 18:09 ,

    ich sagte, dass ich mein Land nie so hässlich bezeichnen würde. In meinen früheren Kommentaren wurde, denk ich klar, welches das ist. Aber vielleicht war es weniger verständlich ausgedrückt als ich dachte und nun ist es klar.

    Sehen Sie, es gab schon linke Belagerungen von Privathäusern in den USA und die Polizei wurde gerufen, kam und es wurde nicht geschossen.
    Es wird ja nicht flächendeckend herum geballert, wie es uns die Medien weis machen wollen. Es gibt immer wieder Fälle erfolgreicher Selbstverteidigung bei home invasions und dort wo es erlaubt ist, sollten die Bürger sich auch bewaffnen. Sich und sein Eigentum schützen zu können ist absolut notwendig.

    Ich finde ein liberales Waffenrecht wirklich gut und das haben tatsächlich viele der Bundesstaaten und andere haben sehr strenge Gesetze, die absolut nicht zu mehr Sicherheit führen. Ich denke genau wie Sie auch, dass liberale Waffengesetze Verbrechen verhindern können. Vor allem aber sind sie in den USA ja als Schutz der Bürger vor dem Staat gedacht worden.

    Der größte Schutz vor Kriminalität aber sind für uns homogene Länder oder homogene Regionen, in denen wir so friedlich zusammen leben können, wie es uns entspricht. Die Sicherheit in weißen Ländern und Regionen wird ja bereits seit einer Weile als „white privilege“ verunglimpft, das durch abgebaut werden muss, dass wir geflutet werden.

    Es kann nicht unser Ziel sein, in einem Polizeistaat zu leben, in dem ein Polizist einfach jeden erschießen kann ohne tatsächlich bedroht zu sein.
    Natürlich wären wir mit einem liberalen Waffenrecht für uns Bürger besser dran aber das wird nicht zu erreichen sein.
    Was wirklich daneben ist, ist diese schwarz weiß Malerei, wenn es darum geht unser Land mies zu machen indem man ein anderes Land völlig undifferenziert in die Höhe jubelt. Je nach Bundesstaat und Gesetzgebung hätten die Linken das Grundstück betreten oder nicht betreten um dann an der Grundstücksgrenze herum zu grölen. Letzteres mit Sicherheit wesentlich besser!

    Es gibt zwei Dinge, die wirklich gut an den USA sind. Das liberale Waffenrecht und die in der Verfassung festgeschriebene Meinungsfreiheit aber an beiden Rechten wird genagt. Beides ist gefährdet und die Indoktrination in den Schulen, Unis und Medien ist Massiv. Es ist absolut vorstellbar, dass beide Rechte Stück um Stück fallen. Eingeschränkt sind sie schon jetzt in Teilen durch Gesetze und zum Teil durch die Zensur des Internet, den drohenden Verlust des Arbeitsplatzes oder wie Clinton es mal sagte, das gute alte an den Pranger stellen.

    Die „Hssgesetzgebung“ bei Straftaten ist ein Import aus den USA und auf diesem Konzept baut auch unsere „Hassrede“ auf, wie auch die „wissenschaftliche“ Aussage, dass nur Weiße rassistisch sein können. Es ist vieles schon lange sehr krank in den USA und an die Gewalt an Schulen und rassistische Überfälle auf Weiße hat man sich dort schon seit Jahren mehr oder weniger gewöhnt.

    Wenn wir so tun als wären die Amerikaner so viel mutiger und freier als wir, dann haben wir einfach ein falsches Bild. Ich sage nicht, dass die USA ein shithole sind, weil sich so wenig Leute dort wehren,weil so viele Denunzianten unterwegs sind, weil sie sich so anpassen und wir hier, unser Deutschland ist auch keines.
    Unsere Aufgabe besteht doch nicht darin unsere eigenen Leute zu beschimpfen und zu demoralisieren.

  83. BePe 20. Mai 2018 at 18:27 ,

    ja, BePe. Aber das macht Trump trotzdem nicht zum Außenstehenden. Naja, zu dem Thema hab ich ja schon allerhand geschrieben und jetzt grad keine Zeit mehr. Kommt aber bestimmt noch ungefähr 100 000 x oder so. Und dann werd ich auch wieder gewaltig beschimpft. 😉

  84. Na und das sie bedroht wurden? Willkommen in der Realität!

    Wie viele AfD Anhänger, Wahlhelfer, Plakatierer und andere unbescholtene Bürger wurden Opfer von Linken, kriminellen Ausländer oder selbst von der BRD-Polizei? Gegen die eigenen (außer Linke) können sie sich aufspielen, aber bei den anderen Gruppierungen heißt es „Schwanz einziehen“ und Duckmäusertum ausleben…

    NULL MITGEFÜHL! Die BRD Polizei ist ein erbärmlicher Haufen – Mag sein das es dort auch paar gute und vernünftige Leute gibt, aber mit gehangen, mit gefangen.

  85. Apusapus 20. Mai 2018 at 19:08
    FailedState 20. Mai 2018 at 18:09 ,
    Sehen Sie, es gab schon linke Belagerungen von Privathäusern in den USA und die Polizei wurde gerufen, kam und es wurde nicht geschossen.
    Es wird ja nicht flächendeckend herum geballert, wie es uns die Medien weis machen wollen. Es gibt immer wieder Fälle erfolgreicher Selbstverteidigung bei home invasions und dort wo es erlaubt ist, sollten die Bürger sich auch bewaffnen. Sich und sein Eigentum schützen zu können ist absolut notwendig.
    ————————————————–
    Das waren evtl. arrangierte Medien-Ereignisse, worüber Sie sprechen. Denn woher sonst haben Sie davon erfahren? Es kann auch sein, dass liberale Menschen natürlich nicht sofort schießen, wenn es um irgendwelche Intruder geht, sondern auf die Leute zugehen. In keinem Land der Welt ist mir eine solche Offenheit, mit der dort Fremde normalerweise (im öffentlichen Raum) auf andere Wildfremde zugehen, aufgefallen. Das birgt natürlich auch Gefahren. Aber bei Privateigentum ist es eigentlich so, dass dort viel strenger als hier trotz unserer Zäune, „Intruder“ gesehen werden. Das sind schon quasi Verbrecher in den Augen der meisten Amis. Jedenfalls ging beim Polizeifunk etwa alle 10 Minuten Alarm ein für nur eine einzige kleinere Stadt, sobald es um „Intruder“ ging. Damit allein waren die gut beschäftigt.

    Ich finde ein liberales Waffenrecht wirklich gut und das haben tatsächlich viele der Bundesstaaten und andere haben sehr strenge Gesetze, die absolut nicht zu mehr Sicherheit führen. Ich denke genau wie Sie auch, dass liberale Waffengesetze Verbrechen verhindern können. Vor allem aber sind sie in den USA ja als Schutz der Bürger vor dem Staat gedacht worden.

    Eben.

    Der größte Schutz vor Kriminalität aber sind für uns homogene Länder oder homogene Regionen, in denen wir so friedlich zusammen leben können, wie es uns entspricht. Die Sicherheit in weißen Ländern und Regionen wird ja bereits seit einer Weile als „white privilege“ verunglimpft, das durch abgebaut werden muss, dass wir geflutet werden.

    Richtig. Das kommt von den Linken und ist wie die Aussage einer Linken hier: „Dann begehen sie Straftaten in ihrem Heimatland, was auch nicht besser ist.“ Ist aber Unsinn. Aber wie gesagt – auch mit anderen Nicht-Weißen, die aber z.B. auch Christen sind, in meinem Fall Hispanics oder Indianer als Nachbarn, brauchte man dort auch nichts befürchten. 🙂 Deshalb müssen wir Deutschen jetzt aber keine Indianer importieren, Gott bewahre. 🙂 Nur dort gehören sie eben auch dazu, sofern sie nicht in ihren Reservaten wohnen.

    Es kann nicht unser Ziel sein, in einem Polizeistaat zu leben, in dem ein Polizist einfach jeden erschießen kann ohne tatsächlich bedroht zu sein.

    Das ist auch nicht mein Ziel, aber bereits teilweise Realität in D, wie man oben an meinem Link sehen kann. Nicht erschießen, aber auf unbestimmte „wegschließen“.

    Natürlich wären wir mit einem liberalen Waffenrecht für uns Bürger besser dran aber das wird nicht zu erreichen sein.
    Was wirklich daneben ist, ist diese schwarz weiß Malerei, wenn es darum geht unser Land mies zu machen indem man ein anderes Land völlig undifferenziert in die Höhe jubelt. Je nach Bundesstaat und Gesetzgebung hätten die Linken das Grundstück betreten oder nicht betreten um dann an der Grundstücksgrenze herum zu grölen. Letzteres mit Sicherheit wesentlich besser!

    Deutschland hat Vor- und Nachteile, ebenso wie die USA. Die meisten Deutschen kämen aber in USA gar nicht weit und wissen gar nicht, wie sehr sie hier gepampert worden sind. Das ist Amerikanern völlig fremd. Leider wird das häufig vergessen und es wird mangelnder Respekt für deren Leistungen gezeigt. Z.B. ist es linke Propaganda, dass die Amerikaner ohne KV „arm“ dran seien. Ich habe die betroffenen armen Amerikaner selber gefragt, ob sie eine solche Zwangsversicherung wollen und die wollen das nicht! Die sind lieber frei! Die sehen das als Sklaverei, was auch Ben Carson so formuliert hat.

    Es gibt zwei Dinge, die wirklich gut an den USA sind. Das liberale Waffenrecht und die in der Verfassung festgeschriebene Meinungsfreiheit aber an beiden Rechten wird genagt.

    Ich würde noch deren Verständnis von Freiheit hervorheben. Amerikaner sind wenig anfällig für Sozialismus im Gegensatz zu den Deutschen und sie wissen darüber sehr gut Bescheid, wie man einen solchen abwehren kann bzw. wohin dieser im Endeffekt führt: Unterdrückung und Unfreiheit, also genau das, wovor die damaligen Einwanderer aus Europa in die USA geflohen sind.

    Beides ist gefährdet und die Indoktrination in den Schulen, Unis und Medien ist Massiv. Es ist absolut vorstellbar, dass beide Rechte Stück um Stück fallen. Eingeschränkt sind sie schon jetzt in Teilen durch Gesetze und zum Teil durch die Zensur des Internet, den drohenden Verlust des Arbeitsplatzes oder wie Clinton es mal sagte, das gute alte an den Pranger stellen.

    Sie genießen dennoch noch größere Freiheiten als wir hier.

    Die „Hssgesetzgebung“ bei Straftaten ist ein Import aus den USA und auf diesem Konzept baut auch unsere „Hassrede“ auf, wie auch die „wissenschaftliche“ Aussage, dass nur Weiße rassistisch sein können. Es ist vieles schon lange sehr krank in den USA und an die Gewalt an Schulen und rassistische Überfälle auf Weiße hat man sich dort schon seit Jahren mehr oder weniger gewöhnt.

    Rassistische Überfälle auf Weiße… hmmm… Inszenierungen? Habe ich noch nie gehört. Jedenfalls wirkt es auf mich eher so, dass die Hassgesetze am schärfsten in GB vorangetrieben wurden/werden, nicht so sehr in USA.

    Wenn wir so tun als wären die Amerikaner so viel mutiger und freier als wir, dann haben wir einfach ein falsches Bild. Ich sage nicht, dass die USA ein shithole sind, weil sich so wenig Leute dort wehren,weil so viele Denunzianten unterwegs sind, weil sie sich so anpassen und wir hier, unser Deutschland ist auch keines.
    Unsere Aufgabe besteht doch nicht darin unsere eigenen Leute zu beschimpfen und zu demoralisieren.

    Denunzianten in USA?? Wovon reden Sie? Und außerdem… Nuada beschimpft und demoralisiert hier doch pausenlos Patrioten. :-/ Amerikaner sind jedenfalls noch freier als wir. Sie werden nicht pausenlos mit Antifa oder Kommunisten aus der Ex-DDR belästigt. Gut, sie hatten die Kommunisten Obama und Clinton ständig auf dem TV. Darum haben sie ja Abhilfe geschaffen. Die Leute dort wehren sich auf unterschiedlichste Weise. Unser Deutschland wird aber evtl. bald einem shithole gleichen. Berlin ist ja schon eins. In den USA wären davon wohl nur West- und Ostküste und große Metropolen betroffen. Der Rest kein Stück.

  86. Meine Empfehlung an unsere Polizisten: Dienstwaffe immer mit nach Hause nehmen und dem ersten Linken, der das Grundstück betritt knapp vor die Füsse schießen. Dann laufen die anderen Kinder von alleine weg.

  87. Polizisten die das Gesetz vertreten, das sind die Guten, die Bösen das sind die Kriminellen, deswegen ist es richtig, die Polizei jederzeit und überall zu unterstützen

  88. @Hugonotte 20. Mai 2018 at 20:06
    Aufgrund der gestiegenen Munitionskosten können leider keine Warnschüsse mehr abgegeben werden.
    🙂

  89. noname11 20. Mai 2018 at 20:20

    Polizisten die das Gesetz vertreten, das sind die Guten, die Bösen das sind die Kriminellen, deswegen ist es richtig, die Polizei jederzeit und überall zu unterstützen
    ———————————————————————————————————————————-
    Richtig! Nur wird den kleinen Beamten vor Ort, also quasi an der Front, von den „hohen Chargen“, die ihren Ar*** in den Ministerien oder sicheren Einsatzzentralen im Warmen haben, vorgegeben was vor Ort läuft.
    Die Polizisten an der Front sind i.d.R. junge Männer und Frauen, also junge Familienväter und -mütter, die es sich nicht leisten können, ihren Job zu verlieren. Die „hohen Chargen“ hingegen würden sogar die eigene Mutter für die nächste Beförderung verkaufen. Also lecken sie immer und ausnahmslos den Speichel der gerade regierenden Politik-Clowns. Egal in welche Richtung es geht. Frei nach dem Motto: „Nach uns die Sintflut“ oder poetischer „Nach uns zählt nur noch Leistung“!

    Jeder sieht doch, was bei uns hier schief läuft. Ich glaube nicht, dass das den Entscheidungsträgern in der Polizei entgeht. Aber so lange sich Kadavergehorsam noch auszahlt…

  90. FailedState 20. Mai 2018 at 20:00 ,

    zunächst mal ist es prima, dass wir so viele Sachen ganz ähnlich sehen.
    Natürlich ist unsere Lage wesentlich schlimmer als die der Amerikaner, die immerhin die Meinungsfreiheit in der Verfassung zu stehen haben. Dennoch haben sie ganz still die Städte geräumt, als man Afroamerikaner dort hin schaffte und die Kriminalität und anti weiße Gewalt über ihnen zusammen schlug.

    Weil so viel Platz vorhanden ist, konnten sie, wenn sie es sich leisten konnten andere Orte suchen. Aber es ist dennoch schlimm das verlassen zu müssen, was die Vorfahren aufgebaut haben und es war ja nicht nur die Fluchtwelle nach den großen Rassenunruhen, sondern es ist ein beständiges Ausweichen und Aufgeben.

    Ja, es gibt es rassistische Gewalt gegen Weiße, an den Schulen z.B. und das „knock out game“ oder Angriffe auf Veranstaltungen, zu denen viele Weiße gehen gibt es auch. Colin Flaherty berichtet in : „White girl blead a lot“ über diese Entwicklung. Es gibt wirklich unfassbare Fälle.

    „Denunzianten in USA?? Wovon reden Sie?“
    Von den vielen Fällen, in denen Leute in denunziatorischer Absicht „rassistische“ Äußerungen Anderer z.B. durch Youtube veröffentlichen oder Mitschüler/ Studenten und Kollegen wegen rassistischer Äußerungen denunzieren. Das geschieht häufig und wird als Heldentat gelobt. Es gibt eine richtige doxing Industrie. Vom SPLC haben Sie doch sicher gehört?

    „Und außerdem… Nuada beschimpft und demoralisiert hier doch pausenlos Patrioten.“
    Das kann ich nun wirklich nicht sehen. Ich finde die Kommentare immer interessant und in keiner Weise demoralisierend.

    „Jedenfalls wirkt es auf mich eher so, dass die Hassgesetze am schärfsten in GB vorangetrieben wurden/werden, nicht so sehr in USA.“

    Das ist absolut richtig und liegt daran, dass die USA die Meinungsfreiheit in der Verfassung
    festgeschrieben haben. GB hatte diesen Schutz nicht und wir haben ihn auch nicht.

    „Amerikaner sind wenig anfällig für Sozialismus im Gegensatz zu den Deutschen und sie wissen darüber sehr gut Bescheid, wie man einen solchen abwehren kann …“

    Hier muss man unterscheiden zwischen Einwanderer Gruppen und Alterskohorten. Leider spielt auch die „höhere Bildung“ eine negative Rolle.
    Mit jeder Alterskohorte verändert sich nicht nur die rassische Zusammensetzung, sondern auch der Grad der Indoktrinierung. Jüngere Amerikaner haben eine wesentlich positivere Einstellung zum Sozialismus als Generationen vorher, allerdings haben auch konservativere Vorstellungen wieder an Raum gewonnen. Mir sind aber gerade keine neuen Zahlen bekannt. Was ich im Kopf habe ist bestimmt 2-3 Jahre alt. Aber wie dem auch sei, die veränderte demografische Zusammensetzung wird die USA politisch und kulturell weiter sehr verändern.

    Wenn wir heute sehen, was unserem Berlin, Frankfurt, Hamburg angetan wird, dann müssen wir wissen, dass genau das amerikanischen Städten schon vor vielen Jahren so ergangen ist. Es gab sehr wenig Widerstand, kleine Verzweiflungsausbrüche und auch damals haben die Kirchen eine miese Rolle gespielt.

  91. Das war ein cool inszenierter Überfall. Zunächst eine Demo angemeldet , um sich bestens zu sammeln und den Überfall vorbereiten zu können. Medien sind stolz, weil die Demo ohne Zwischenfall verlief ! Danach gemeinsames Umkleiden und auf zur Bedrohung ! Interessant ist, wie diese Linken an den Namen und Anschrift des Polizeibeamten kamen und wohl auch wussten, dass er nicht zu Haus war ! Denke mal, dass diese Info aus den eigenen Reihen kam ! Es überrascht dann auch nicht mehr, dass vier vermummte Polizisten aus Sachsen an den N20 Gipfel voli mitgemischt haben . Ich komme mir vor wie am Ende der Weimarer Zeit .

  92. Was habt ihr denn ? sind doch alles nur „Aktivisten“ und gar nicht so schlimm laut den mainstream medien.Jemand von den politikern müsste da mal kräftig dazwischen hauen(was ausser der afd warscheinlich niemand tun würde)was ein skandal ist!

    Im übrigen hier habt ihr mal linksfaschistische musik,könnte auch das pi news team intressieren.in dem song wird offen zum polizistenmord aufgerufen und es wurde nicht gesperrt!!

    Zitat aus dem song: Ganz im stil der „RAF“ rüstet man sich zum kampf,die zerschlagung des system.

    Oder zitat:Angela merkel du hässliges stück,Fick deine scheiß cdu politik,Fick edmund stoiber die bayrische sau,und seine komische muschifrau.
    aber hier: https://m.youtube.com/watch?v=1hyVTBjqVjk

  93. Geil, der Innenminister eines Bundeslandes stellt Forderungen.
    An wen denn?
    Pisstorius selbst ist es doch, in dessen Verantwortung der Umgang mit linken Terroristen fällt.

    Natürlich weiss Pisstorius das auch selber, dummerweise muss er den Schein wahren, nachdem gerade seine Partei, die SPD, in den letzten Jahren Programme gegen linken Extremismus abgeschafft und die Gelder in die Förderung links“autonomer“ Zentren gesteckt hat, damit das linke Pack mehr Jungvolk rekrutieren und dem politischen Gegner auf der rechten Seite ordentlich einheizen kann.

    Ach ja…auch Polizisten dürfen wählen und in der Wahlkabine ist der Dienstherr – noch – nicht präsent.

  94. ebre 20. Mai 2018 at 15:23

    Reiner Zufall, du scheinst ein vollkommen schwaches Bürschchen zu sein , bist du nicht in der Lage wie ein aufrechter Deutscher dieses linke Gesindel zu vertreiben, und wenn es zu deinem Schutz nötig ist totzuschlagen
    ——————
    Ziemlich großmäulig!
    Ja, ich bin inzwischen ein vollkommen schwaches Bürschchen – im 8. Lebensjahrzehnt!
    Und ich betrachte mich trotzdem als ein aufrechter Deutscher.
    In diesem Lebensalter bin ich trotzdem kein Selbstmordkandidat, dass ich mich totschlagen lasse, weil die Jungen zu feige, zu fett, zu faul sind.

  95. Heuchler Boris Pistorius!

    Man erinnere sich an den AfD-Parteitag von Hannover. Gewalttätige Linksextremisten griffen die Polizei und auch einen MdB an. Unter den Linksextremen- Mitglieder aus Pistorius Partei, die mit der „Interventionistischen Linken“ ein Bündnis eingingen.

    Boris Pistorius hat die verhaftet, mit aller Härte? NIX!!!!

    Die Extremen der Extremen- und die SPD war dabei. Man kann davon ausgehen, dass da Überschneidungen der Täter von Hitzacker sind.

  96. Von solcher Buntheit und gerechtem Protest träumt doch jeder Polizist, der seinen Kopf und Körper für die tollen Politiker hinhält.
    Na dann: Gratulation zum tollen Job.
    Auch, wenn wir die Polizei brauchen, wäre so einiges mit der richtigen Politik überflüssig.

  97. Der Typ auf dem Bild hat irgendwie was von „Kick-Ass“…also rein von der Optik her. Oder war´s Ass-Kick ?!? Egal…genauso ein Nerd.

  98. Ich habe zwar (noch) keine Knarre, aber eine Mistgabel, eine Sense, eine Sichel und eine Axt. Falls jemand meine Familie bedroht, käme sowas zum Einsatz. Deshalb verstehe ich nicht, dass die einfachste Methode für einen Polizisten die Pistole wäre, die zum Schutz der Familie einsatzbereit ist.

  99. PeSch 20. Mai 2018 at 22:34

    Die „Gewerkschaft der Polizei“ GdP ist Mitglied des Deutschen Gewerkschaftsbunds, DGB. Der wiederholt mit gewalttätigen Linksextremisten auf Demonstrationen zusammensteht. Und demokratische Versammlungen stört
    Aus diesen Demos heraus sind auch wiederholt Polizisten angegriffen worden.

    Leider verschwimmen hier die Grenzen.

  100. Gegen Antifa, Grüne, Sozis, Gewerkschaftler, Kommunisten und Spinner helfen nur Kugeln!
    Reden, diese Leute versuchen zu überzeugen ist sinnlos, die haben alle einen Defekt im Kopf und sind schädlich für unser Volk.
    All diese „autonomen Spinner“ werden von den Gewerkschaften (DGB) finanziert und ausgehalten.
    Tretet aus Gewerkschaften und Kirchen aus, legt diesen Sumpf trocken.

  101. @ Winston Smith 20. Mai 2018 at 21:12

    @@ noname11 20. Mai 2018 at 20:20

    Polizisten die das Gesetz vertreten, das sind die Guten, die Bösen das sind die Kriminellen, deswegen ist es richtig, die Polizei jederzeit und überall zu unterstützen
    ———————————————————————————————————————————-
    Richtig! Nur wird den kleinen Beamten vor Ort, also quasi an der Front, von den „hohen Chargen“, die ihren Ar*** in den Ministerien oder sicheren Einsatzzentralen im Warmen haben, vorgegeben was vor Ort läuft.
    Die Polizisten an der Front sind i.d.R. junge Männer und Frauen, also junge Familienväter und -mütter, die es sich nicht leisten können, ihren Job zu verlieren.

    NEIN! Diesen jungen Männern stand es frei einen richtigen Beruf zu erlernen!!
    Die Aufgabe, auf die sie vereidigt wurden lautet:
    „Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Und eben nicht: ich werde alles tun um Karriere zu machen, damit ich meine Kinder irgendwann auf eine Privatschule schicken kann.

    Kein Mitleid mit diesen „Geld in die Kassen Spülenden“ !

    tsweller

  102. Ich vergaß: die Polizei hat ja neben einer Dienstwaffe einen Schlagstock. Aber der heißt ja offiziell Räum- und Abdrängstock.

  103. @ rob57 20. Mai 2018 at 23:26

    Ich habe zwar (noch) keine Knarre, aber eine Mistgabel, eine Sense, eine Sichel und eine Axt. Falls jemand meine Familie bedroht, käme sowas zum Einsatz. Deshalb verstehe ich nicht, dass die einfachste Methode für einen Polizisten die Pistole wäre, die zum Schutz der Familie einsatzbereit ist.

    Dreschflegel sind die Mittel der Wahl. Ein bisschen Symbolik sollte doch dabei sein, ebenso wie das Fallbeil als Endlösung.
    Zu oben: Ich weiß nicht ob die Polizisten die Dienstpistole (also aus Steuergeld bezahlt) nicht auf der Wache hinterlassen (müssen). Bald werden sie die auf in dem nächsten Erstaufnahmelager hinterlegen müssen.

    tsweller

  104. Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland

    Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes (GG) enthält zahlreiche Grundrechte, welche die freie Kommunikation schützen. Art. 5 Absatz 1 GG garantiert die Meinungsfreiheit. Dieses Grundrecht schützt die Freiheit, Meinungen frei zu äußern und zu verbreiten. Hiermit eng verbunden ist die Freiheit von Presse, Rundfunk und Film, welche der Verbreitung von Meinungen dienen. Schließlich gewährleistet Art. 5 Absatz 1 GG die Informationsfreiheit. Hiernach hat jedermann ein Recht darauf, sich aus allgemein zugänglichen Informationsquellen ungehindert zu unterrichten. Beschränkt werden diese Rechte durch die allgemeinen Gesetze sowie den Jugend- und den Ehrschutz.
    Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland

    Alleine der Verdacht ich hätte gegen irgend etwas da oben verstoßen ist absurd. Diese „allgemeinen“ Gesetze
    sind allesamt von Menschen gemacht, die ICH NICHT GEWÄHLT HABE. Repräsentative Demokratie ist irgend etwas, aber keine DEMOKRATIE!
    Weg damit, und gleich weg mit Merkel und dem ganzen Müll drumherum. Steuergelder abgreifen, und nur gegen das Volk regieren wird Konsequenzen haben!!

    tsweller

  105. Die Politiker der Altparteien schwören allesamt Meineide, wer kann die noch ernst nehmen?
    Die SAntifa wird von Schmarotzern (Stiftungen und e.V.’s) finanziert, die von Fördermitteln gegen Rechts leben wie die Maden im Speck. Das wird gefördert von sämtlichen Altparteien. Einzige Ausnahme ist die AfD.
    Wen wundert es da, dass sich die SAntifa so verhält.
    Die einzige Möglichkeit der SAntifa und den Politschmarotzern der Altparteien zu begegnen, ist der Kopfschuß, anders wird das nichts. Ich wäre dafür, in D das gleiche Waffenrecht wie in CZ zu installieren.

  106. Keine Polizei ist so verschwuchtelt und mit Waschlappen durchsetzt wie die Deutsche.In keinem anderen Land der Welt hat man so wenig Respekt vor der Polizei wie bei uns.

    Solange Polizisten*innen sich von Muselacken Anspucken und als Huren beschimpfen lassen,ohne das da ein „männlicher“ Kollege den Knüppel rausholt und dem Muselacken das Fressbrett einschlägt habe ich Null Respekt vor euch.

    Ihr seid in meinen Augen Memmen und Waschlappen die groß beim Blitzermarathon oder dem Wegsperren von 85.jährigen Omas auftrumpfen.

    Wenn ich das infantile gejaule 123 danke Polizei schon höre wird mir schlecht.

  107. Leute…Regt euch ab.

    In jeder großen Firma gibt es mal zwischen einzelnen Mitarbeitern und Abteilungen Reibereien.
    Und hier nun halt zwischen einem Polizisten und seinen Kollegen von der „Kiezwache“. Kann doch vor kommmen.

    Das regeln die schon intern. Der Polizist wird sich verpflichten, künftig fair zu seinen Kollegen von der „Kiezwache“ zu sein, und den Rädelsführern kürzt man eben als Disziplinarstrafe einmalig Weihnachts und Urlaubsgeld und verhängt eine einjährige Beförderungssperre…

Comments are closed.