Aufmacherbild der FAZ zum Online-Beitrag "Warum Heimatverlust die Menschen so umtreibt" vom 29.4.2018.

Von WOLFGANG HÜBNER | Eine ganze Seite hat die FAZ am 30. April 2018 Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Verfügung gestellt, damit er der schwindenden Leserschar der „Zeitung für Deutschland“ in grundsätzlicher Weise darlegen kann, warum er nun auch Heimatminister ist und was er damit bezweckt. Die Überschrift des Textes lautet schlicht „Heimat “, darunter ist eine bunte Zeichnung von Joseph Beuys abgedruckt, die, na ja, „Rosen am Ostseestrand“ zeigen soll. Die Auswahl dieses Werkes durch die Redaktion könnte signalisieren: So wenig in der Zeichnung Rosen am Ostseestrand zu erkennen sind, so wenig wissen wir im bereits gut umvolkten Frankfurt, was heutzutage Heimat sein könnte.

Umso gespannter ist der Leser nun, was der noch ziemlich neue Innenminister in Berlin zum Thema zu sagen hat bzw. von ihm autorisiert von seinen Redenschreibern und Beratern formulieren ließ. Gleich im ersten Absatz taucht das Gespenst der AfD auf, einer Partei, die im gesamten Text kein einziges Mal beim Namen genannt wird, doch die bis zur letzten Zeile stets präsent ist. Seehofer stellt anfangs fest, die Republik streite um Begriffe wie „Zusammenhalt und Zusammengehörigkeit, Heimat und Identität“ und folgert ganz richtig: „Auslöser war das Ergebnis die Bundestagswahl im September 2017, in dem die tiefe Verunsicherung von Millionen Wählern und Wählerinnen zu spüren war.“

Da Seehofer das Kürzel des Wahlgewinners AfD scheut wie der Teufel das Weihwasser, erklärt er die „tiefe Verunsicherung“ nicht parteipolitisch, sondern gräbt tiefer, was eigentlich zu begrüßen ist, und erkennt eine durch die Globalisierung bedingte „Entgrenzung aller Lebensverhältnisse“. Diese Entwicklung sei „zum überragenden politischen Problem der kleinen Leute geworden“. Wer wäre besser geeignet sich um das Elend der „kleinen Leute“ zu kümmern als der Hüne und Sozialpolitiker aus Ingolstadt? Seehofer hat bereits ein Rezept: „Alltagsprobleme der Menschen anzupacken und für Zusammenhalt und gleichwertige Lebensverhältnisse in einer immer unübersichtlicheren Lebenswirklichkeit zu sorgen, das ist das Kernanliegen deutscher Innenpolitik.“

Schauen wir also, wie der Minister mit dem „Kernanliegen“ umgeht. Erst einmal folgt eine kritische Skizzierung der gesellschaftlichen Situation, die durchaus so ähnlich auch von einem linken oder rechten Analytiker stammen könnte. Erinnert wird an die „Väter und Mütter des Ordoliberalismus“, die schon vor vielen Jahren vor einer „Überforderung durch Freiheit ohne Ordnung“ gewarnt hätten. Diese Überforderung, auf die Spitze getrieben durch die auch von Seehofer widerstandslos hingenommene Masseninvasion im Herbst 2015, habe nun zum „Kampf um die Bewahrung des Traditionellen, des Heimischen, des Allgemeinen, des Verbindenden und des Kollektiven“ geführt.

Der ehemalige und jetzige Bundesminister sowie langjährige bayerische Ministerpräsident besitzt die Schamlosigkeit, all das zu schildern, als habe er in den vielen Jahren in entscheidenden politischen Machtpositionen in Deutschland mit all den negativen Entwicklungen eigentlich nichts zu tun gehabt, als hätte er das alles nur staunend und passiv zur Kenntnis genommen. In dem gesamten Text ist deshalb nicht die Spur von Selbstkritik oder zumindest von kritischer Selbstreflektion eines politischen Entscheiders zu erkennen.

Doch zurück zur „Heimat“. Wie definiert Seehofer diesen Begriff? Wir erfahren: „Heimat ist … eine ganz grundlegende und jeden Menschen berührende, nachhaltige Erfahrung mit anderen Menschen in mehr oder weniger eingrenzbaren Räumen.“ Um sich politisch abzusichern, zitiert der allzeit vorsichtige Seehofer eine ähnlich lautende Heimat-Definition des grünen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann und gar auch noch Joseph Fischers rotzige Äußerung zum Thema: „Es gibt so etwas wie eine kollektive Identität“. Nebenbei: Da würde sogar Angela Merkel beipflichten…

Im folgenden Absatz kommt dann aber ein Satz, in dem Minister Seehofer, wahrscheinlich unabsichtlich, dem aufmerksamen Leser offenbart, warum ihm „Heimat“ politisch-strategisch so sehr am Herzen liegt: „Für mich ist der Begriff Heimat zentral, weil er in seiner Vielfältigkeit weniger streitbelastet ist als Leitkultur oder Nation“.  Welchem Mitarbeiter des Ministers auch immer diese Formulierung  zu verdanken ist: Er ist sein Geld zweifellos wert! Denn unter dem Allzweckbegriff „Heimat“ kann Seehofer künftig das linksgrüne Hauptziel „Vielfalt“ ebenso beflissen wie geschickt bedienen wie die eher rechtskonservativen Reizthemen „Leitkultur“ und „Nation“ weitgehend aus der Diskussion entfernen – wahrhaftig, ein geschickter Schachzug!

Im Folgetext ist folglich von Nation und Leitkultur auch nicht mehr die Rede, wohl aber von Vielfalt: „Im Umgang mit der Vielfalt steckt die Herausforderung, sich eigener Überzeugungen zu vergewissern und sie im Vergleich und Dialog mit anderen zu überprüfen – auch und gerade dann, wenn Werte zueinander in Konkurrenz treten und eine Abwägung und Priorisierung von Werten notwendig ist.“ Wer so wolkig dahinschwafelt, wird gewiss ein willkommener Gesprächspartner für die Moslemverbände auf den künftigen Islamkonferenzen sein.

Nur noch einmal in dem schier endlosen Seehofer-Artikel gibt es eine Stelle, die ein Zitat wert ist: „Unser Land ist kein neutrales Siedlungsgebiet, sondern aus ihm sind Traditionen und eine ganz eigene Kultur erwachsen.“ Würde der Innenminister das ernst meinen, dann könnte er kaum den Kabinettstisch in Berlin mit der unbelehrbaren Grenzöffnerin im Kanzleramt sowie einem Koalitionspartner teilen, der zusammen mit der eng mit ihm verbandelten Sozialindustrie gar nicht genug Umvolker aus aller Welt nach Deutschland importieren kann. Aber Horst Seehofer will ja nach seiner Vertreibung aus Bayern unbedingt noch mit im Machtspiel bleiben. Ob Ingolstadt, München oder Berlin – Heimat ist für so einen schließlich immer irgendwo.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

192 KOMMENTARE

  1. Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“

  2. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“

    ________________________

    Wehrte jeanette, ist das Ihr Ernst?

    Ich denke nicht, dass nur „Die Partei“ sein Problem ist!

    Der Typ ist ein klassischer Blender! Und wie ich erstaunlicherweise lesen muss…mit Erfolg?!

    🙁

  3. „Heymat ist auch immer Heymat der nicht schon länger hier Lebenden“
    Rosa Wolke-Luxemburg

  4. http://www.taz.de/!5499262/

    ZITAT GRÜNEN-CHEF
    Habeck: Das ist mir ein zu statisches Bild, dass es zwei Teile der Gesellschaft gibt, links und rechts, und dann brauchst du 52 Prozent und die anderen 48, und die Frage ist jeweils nur, wer zieht die 10 Prozent hin oder her. So ist es nicht mehr. Richtig ist, in den letzten zwei Jahren hat die Angst vor Rechtspopulismus die Politik nach rechts verschoben. Ich kenne CSU-Chef Horst Seehofer auch anders. Ich habe ihn auch schon anders sprechen hören­ als jetzt als Innenminister. Und das nervt mich so: dass er nicht aus dem Kern seiner politischen Überzeugung heraus agiert, sondern nur aus der Taktik, der AfD das Wasser abzugraben

    DREHOFER IST TÄTER, DREHOFER GEHÖRT DRINGEND AUF DIE LISTE, DREHOFER IST SCHULDIG!!!

  5. @ jeanette
    Wenn er könnte wie er wollte, dann würde er jegliche Kritik an den von ihm mitverschuldeten Zuständen unterbinden.
    Der Autor hat Seehofer immer noch zu wohlwollend beschrieben.

  6. Die CSU hat ganz heimlich in Brüssel für noch mehr Flüchtlinge gestimmt.
    Warum wird das bei PI News nicht thematisiert ?
    Schließlich sind in Bayern ja bald Wahlen.

  7. Gibt es den Schulz-Zug schon von Märklin? Dann könnte Seehofer doch diie richtigen Weichen und Signale stellen, zuhause in seinem Keller. Im wirklichen politischen Leben scheint ihm das noch nicht so richtig gelingen.

  8. Seehofer ist ebenso schuldig wie Merkel, weil er jahrzehntelang mit den anderen Politruks in Berlin und früher in Bonn den heutigen versifften Zustand der BRD herbeigeführt hat .

    Jetzt versucht er mit langatmigen Artikeln und dem Begriff Heimat bis zur Wahl in Bayern die Wankelmütigen und Leute mit dem kurzen Gedächtnis auf seine Seite zu ziehen .

    Nein , Herr Seehofer , Sie sind ein Vernebler, ein Systemling, ein Unterstützer der islamischen Massenzuwanderung der
    unser Deutschland zu einer Multikultrepublik mit geformt hat .

    Weg mit Ihnen und der ausgeleierten CSU !!

  9. Seehofer ist einer der Haupttäter bei der Abschaffung und Auflösung Deutschlands. Er gehört in die erste Reihe auf der Anklagebank. Nichts weniger als die Höchststrafe für den Verrat am deutschen Volk ist akzeptabel.

  10. weil der Drehhofer eben keinen Arxxh in der Hose hat, ist er eben nur noch zum Bettvorleger bei Mutti brauchbar. Er hätte die Möglichkeit gehabt, mit einer Verfassungsklage gegen die Invasorenflutung, etwas zu verändern. Aber er wollte nichts riskieren. Die Wähler werden ihn und den Söder daran erinnern.

  11. Ahh unseres kulturlosen, unzivilisierten Barbaren von der CSU wieder…für solche Menschen sind Begriffe wie „Heimat“ nur Wörter die die Wiederwahl sichern und sich zu Geld machen lassen…wer auf so etwas in einer globalisierten Welt noch hereinfallt…der sollte mal zum Arzt gehen. 🙂

  12. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“
    —————————————————-
    Also nee.
    Heißlufthorschti ist höchstens ein gern gesehener Gast auf jeder Montgolfiade. Die heiße Luft, die der abläßt, reicht mindestens für einmal um die Welt im dem Heißluftballon.

  13. Ich habe aber auch ein wenig Mitleid…mit Begriffen wie „Größenwahn“ „Raffgier“ oder „pathologischer Verfolgungs- und Überwachungswahn in bester NS-Manier“ kann man halt schlecht einen Wahlkampf gewinnen…kann ich verstehen… 😉

  14. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Liebe Jeanette, dein Seehofer ist ein grandioser Luftballon! Der Herr der folgenlosen Ankündigungen! Die Amerikaner sagen dazu ’scumbag‘. Vor diesem Mann habe ich jedwede Achtung verloren. Ein Schaumschläger. Ein Sprücheklopfer. Vollkommen ohne Ehre und Moral.

  15. In den USA gibt es auch den Begriff „Redneck“… also Hinterwäldlerisch…das ist der erste Begriff der mir einfällt wenn ich an Bayern denke….

  16. Ob der Seehofer etwas sagt oder ein Chinese die Luft aus einem Reissack heraus faltet kommt auf’s Gleiche raus. Ach, Moment… mit dem Reissack läßt sich nachher noch was anfangen…

  17. Heimat ist das Gegenteil der Fremde…
    In einem Land, in dem es so viele Fremde gibt wie in D, kann es ergo keine ursprüngliche Heimat mehr geben.

    Vor einer Weile, da sah ich mal auf Arte einen Bericht über irgendein abgelegenes Berggebiet in der Ferne… Das auffällige in dieser Region sei, dass es dort keinerlei Auseinandersetzungen gäbe… nachgefragt, erklärte ein ortsansässiger Alter, dass der Friede in dieser Region daher rühre, dass es keine Fremden gäbe, die mit fremdartigen Kulturen Unfrieden brächten…

    Es ist eigentlich ganz einfach.

  18. Etwas zu schreiben in verachtender Ironie, ohne das es jemand merkt, ist eine Kunst:

    „…was der noch ziemlich neue Innenminister in Berlin zum Thema zu sagen hat…“

    Jedes Wort in diesen paar Wörtern ist verachtende Ironie, gegenüber der ziemlich neuen Regierung bzgl. allen Themen in der unproduktivsten und wirtschaftlich wie geistreich verlustreichsten Hauptstadt irgendeines Landes weltweit!

  19. Zinnsoldaten 3. Mai 2018 at 22:11

    Ich prognoszitiere: Die Mehrheit der bayrischen ‚rednecks‘ wird im September wieder diese ganze Bande wählen. ‚mia san mia‘. Hoffentlich initiieren die Deppen endlich ihre Sezession!

  20. @ Zinnsoldaten 3. Mai 2018 at 22:11

    Bei CFR und IM Erika denke ich an den Begriff „White Trash“. Seht mal im deutschen Wiki nach der Bedeutung.

  21. Sich mit diesen Fake-Patrioten zu beschäftigen ist wirklich Zeitverschwendung….

  22. seegurke 3. Mai 2018 at 22:16

    Das Heißluftgebläse der folgenlosen Ankündigungen

  23. Wenn Seehofer nach Brüssel reisen würde und Juncker, Timmermans und all den anderen sagen würde: Entweder ihr kommt den Schengen-Abkommen nach und schließt die EU-Außengrenze, oder Deutschland tritt aus der EU aus!
    Das wäre so ein Satz, mit dem er beweisen könnte, dass er es Ernst meint. Da er das niemals sagen wird, ist er und sein ganzes komische Heimatministerium eine einzige Blendgranate!

  24. @Haremhab 3. Mai 2018 at 22:15
    Ich kenne den Begriff ich glaube das ist das englische Gegenstück zu Gutmensch. 😉

  25. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33
    „Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!“

    Ich möchte nicht wissen was ein gewisser Franz Josef Strauß mit der FDJ Göre in Berlin veranstaltet hätte.
    Aber Seehofer sitzt der so tief im Enddarm das es schon peinlich ist.
    Dies wird genau einen Tag nach der Bayrischen LT-Wahl klar werden,entweder hat man dann
    durch solches „Schattenboxen“ die AfD in den Griff bekommen oder man hat sich eine dicke Wahlklatsche eingehandelt.
    Jedenfalls kann man dann ungestraft auf die Regierungspolitik umschwenken,da man wieder Jahre Ruhe hat und das Wahlvolk sehr schnell vergisst!

  26. pcn 3. Mai 2018 at 22:18

    Da fehlt ihm leider aber die Erlaubnis dazu. Denn Zitat: ‚Die die gewählt sind haben nichts zu entscheiden und die, die entscheiden sind nicht gewählt‘. Zitat aus: Pelzig unterhält sich.

    Seehofer und alle anderen auch – sie sind nur Marionetten im Polit-Kasper-Theater. Die echten Strippenzieher bleiben im Hintergrund.

  27. Drehhofer ist ein gewissenloses Paradebeispiel jahrzehntelanger Umvolkungspolitik der BRD GmbH- Eliten!
    Merkill ist der Totengräber des deutschen Volkes!

  28. Blimpi 3. Mai 2018 at 22:22

    FJS war auch so ein Kandidat: Man munkelt bis heute, was er sich wohl seinerzeit an Provisionen in der Starfighter-Affäre so von Lockhead in die eigenen Taschen hat wohl fließen lassen.

  29. Ein deutsches Deutschland scheint mir das beste Deutschland für Alt-Deutsche und Neu-Deutsche zu sein!

    Ein irgendwas Irgendwo scheint mir das beste Nichts für Niemanden und Keinen zu sein!

  30. Tja, Hr. Seehofer, er sagte: Herrschaft des Unrechts und heute ist er Innenminister. Macht mir so n Eindruck, als wäre er ein Überforderungsminister.

  31. WahrerSozialDemokrat 3. Mai 2018 at 22:27

    Ich fürchte, daß es genauso kommen wird! Aber dann wird das Wehklagen ohne Ende und unerhört bleiben.

  32. Solche Typen sind ein Musterbeispiel für Systeme in der Willkür und
    Korruptin zur Rechtssgrundlage gehören…wie zum Beispiel im nahen Osten 😉

  33. Das ist schon bald lustig, wenn die Gesamtsituation nicht so IRRE wäre:

    Penzberg:
    Urteil – Iraner kommt 2015 aus Afghanistan nach Deutschland, wird wiederholt volltrunken auffällig – randaliert beim Volksfest und äußert gegenüber der Polizei „I‘ll kill you. I‘m Taliban!“ –
    4 Tage Jugendarrest und neunmonatiges Alkoholverbot!!!!!

    https://www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/alkoholisiert-straftaten-begangen-vier-tage-arrest-fuer-randalierer-21-9831315.html

    „….Der Iraner beleidigte mehrere, ihm wegen seiner häufigen Besuche in der Ausnüchterungszelle bekannte Polizisten mit den Worten „Fucking Germany, fucking Merkel““
    🙂

  34. Horst Seehofer ist die größte Hure der deutschen Politik.
    Als 2015 die Grenzen geöffnet wurde, konnte man ihm förmlich ansehen, wie er leidet. Er wollte bestimmt nicht, dass das alles mit Deutschland, mit Bayern, mit seiner Heimat passiert. Er hat Merkel mit dem Rechtsweg gedroht, hat unbeirrbar zumindest eine Obergrenze gefordert. Er wollte die bayerischen Grenzen schützen…..
    und dann….? Dreckshure! Zum Erhalt der eigenen Macht, alles abgenickt. Was für ein mieser Charakter!
    Und jetzt kurz vor der Wahl in Bayern, wieder große Reden schwingen.
    Unfuckingfassbar!

  35. @ Zinnsoldaten

    Hallo- Ich habe in München für eine kleine Weile gearbeitet nach meinem Studium. Ich habe aber kein einzigen “ Redneck“ in Bayern kennengelernt, eigentlich nur viele Snobs!
    „Redneck“ heißt: poor, bigoted, rural, unkept, uneducated, blue-collar, white trash!

  36. Was ist Heimat ?
    Heimat ist doch heutzutage austauschbar, zumindest für diejenigen, die in einer städtischen Blase leben.
    München, Tokio, Paris, Moskau, Kairo, Istanbul, New York usw.
    Wenn ich mich in bestimmten Kreisen bewege, z.b. Hilton Hotel A,B,C, merke ich gar nicht mehr, ob ich in der Türkei bin, Berlin oder Moskau. Die Menschen sehen evtl. etwas anders aus, aber es ist doch quasi überall gleich, die Liberalität von Haupt. bzw. großen Städten.
    Wenn ein Journalist in dieser Blase lebt, kann er doch gar nicht mehr definieren, was Heimat ist, denn überall ist es doch (fast) gleich, er weiß ja schon fast gar nicht mehr, in welchem Land er sich befindet.
    Darum auch immer so tendenziöse Berichterstattungen, wie der ägyptische Frühling hat begonnen, Demonstrationen in Karo oder Demos in Kiew, Demos in Moskau. Das diese Demonstranten nur ein verschwindend geringer Teil der Bevölkerung eines Landes ausmacht, merken die in einer Blase lebenden Journalisten gar nicht, presentieren uns aber News, die einen z.b. demokratischen aufbruch in Ägypten suggerieren wollen. Wer kam an die Macht ? Die Muslimbrüder . Grossstädter, in denen viele Journalisten und Politiker leben, können mit dem Begriff Heimat null anfangen, den Heimat ist für sie Großstadt, egal wo auf der Welt.

  37. Vielleicht war das Bier zu teuer? Vielleicht hilft s dem Iraner mitzuteilen, das solche Feste weder etwas mit Kultur noch Heimat zu tun haben…heutzutage jedenfalls nicht mehr…von einer Beleidigung kann man hier also nicht sprechen. 🙂

  38. Für Deutsche gibt es nur eine Heimat!

    Für Nicht-Deutsche steht die Welt offen!

    Die Nicht- und Anti-Deutschen müssen ja nun nicht gerade sich hier bündeln und schmarotzen!

  39. Volksfeste sind was für erlebnisgeile Touristen aber nix für heimatverbundene Patrioten. 🙂

  40. Ellwangen ist überall. Migranten haben die Macht. Sie brauchen sich nicht an Gesetze halten.

  41. Es ist symptomatisch für dieses Land, dass jemand Innen-Minister wird, der während seiner Orgie als MP von Bayern, schon mächtig Dreck am Stecken gehabt hat.
    Horst Seehofer ist ein Mafiosi, korrupt bis in die Zehnägel. Er ist verantwortlich für Rechtsbrüche „en Masse“ in Justiz und Polizei, ein verkommener Hallodri.
    Die Invasion ist unser Land ist auch sein Verdienst, stets im Dienste der Macht, niemals für das Volk.
    Wenn es opportun erscheint, blinkt er aber auch mal rechts, so wie jetzt wieder.
    Seehofer gehört nach Stammheim, nicht ins gemachte Nest.
    Ein besonders krasser Fall seiner korrupten Machenschaften:OLG15U 4900/11
    Involviert über 40 Personen des Münchner Establishments, LKA und andere kriminelle Organisationen wie die Justiz, ein Haufen Champagner taumelnder Verbrecher.

  42. Menschenrechte 1-10 Hast du abgestimmt?
    https://www.youtube.com/watch?v=xso0N_zFWE8

    Nr. 1: „Wir alle sind von Geburt an frei und gleich an Würde und Rechten“ Du musst geboren werden und eine Sekunde zuvor?
    Nr. 2: „Keine Diskriminierung“ Widerspricht den Worten Allahs, offenbart im Koran!
    Nr. 3: „Das Recht auf Leben“ Wo sind die Anwälte der Abgetriebenen? Oder haben sie kein Recht? (Gemäß Nr. 1) Die Mehrzahl hätte Leben können und wollen! Wer will es bestreiten?
    Nr. 4: „Keine Sklaverei“ Kapitalisten und Islam haben damit kein Problem!
    Nr. 5: „Keine Folter“ Sozialisten, Kapitalisten und Islam haben damit kein Problem!
    Nr. 6: „Sie haben Rechte, egal wo sie sind“ Gutmenschen geblable! Wo wird es gebrochen?
    Nr. 7: „Vor dem Gesetz sind alle Gleich“ Welchem Gesetz? Der Scharia? Von Deutschland, von USA? Papalapap!
    Nr. 8 „Das Gesetz schützt deine Menschenrechte! Hört sich an wie trifft zwei nicht zu gilt eins? Und überhaupt welches Gesetz?
    Nr. 9: „Keine willkürliche Inhaftierung“ Wo wird es gebrochen?
    Nr. 10: „Das Recht auf ein faires Verfahren“ Wo wird es gebrochen?

  43. Niemand wird dazu gezwungen, Politiker zu werden. Niemand wird dazu gezwungen, seine Wähler zu belügen. Immer wieder aufs neue…mal von links, mal von rechts. Jeder Mensch hat ein Gewissen…manche Politiker haben keines..

  44. OT

    Seit einiger Zeit hört man immer „es meldet“ das Redaktionsnetzwerk dies oder jenes bla bla usw. Hört sich verdammt gleichgeschaltet an, jetzt ging es mir auf den Keks und ich hab´s mal gegoogelt.

    Und es ist schlimmer, als ich dachte, das sind „Nachrichten“ direkt von der SPD.

    https://de.wikipedia.org/wiki/RedaktionsNetzwerk_Deutschland

    Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) ist die zentrale Redaktion der Madsack Mediengruppe in Hannover. Deren größte Kommanditistin ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft,[1] das Medienbeteiligungsunternehmen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

  45. Seit der Einführung der antisozialen Arbeitsmarktreformen ist der Begriff Heimat für die meisten Deutschen ohnehin nur noch eine hohle Phrase ohne Bezug…genau das wollte man damit erreichen deswegen haben die grün/roten Faschisten auch gegen ihre Überzeugungen zugestimmt. 😉

  46. Menschenrechte 11-20 Hast du abgestimmt?
    https://www.youtube.com/watch?v=jGSzeGIIyCs

    Nr. 11: „Unschuldig bis zum Beweis der Schuld“ Wo wird es gebrochen?
    Nr. 12: „Das Recht auf Privatleben“ Sozialisten und Islam wollen das nicht!
    Nr. 13: „Die Freiheit sich frei zu bewegen“ Lokal ja! Global jedoch Widerspruch zu 15, da aufhebend wenn Niederlassend gemeint?
    Nr. 14: „Das Recht, sich einen sicheren Ort zum Leben zu suchen“ Wiederum Lokal oder Global?
    Nr. 15: „Das Recht auf eine Nationalität“ Ich bin Deutsch! Mein Menschenrecht!
    Nr 16: „Ehe und Familie“ Sozialisten wollen das nicht!
    Nr. 17: „Das Recht auf Eigentum“ Sozialisten wollen das nicht!
    Nr. 18: „Gedankenfreiheit“ Sozialisten und Islam wollen das nicht!
    Nr 19: „Die Freiheit sich frei zu äußern“ Sozialisten und Islam wollen das nicht!
    Nr. 20: „Versammlungsfreiheit“ Wo ist es Verboten?

  47. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“
    _____________________________
    Mit Verlaub, sie haben wirklich nichts begriffen.

  48. @ jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“

    „Wenn er könnte wie er wollte …“ – Das glauben Sie doch selbst nicht! Wer hier noch auf plumpe CSU-Propaganda hereinfällt, hat den Schuss nicht gehört. Und ja, es gibt allen Grund, auf diesem Rosstäuscher „herumzuhacken“. Der Mann ist eine verlogene Arschgeige, einer, der noch nie etwas anderes geleistet hat als Menschen durch sein Geschwafel in die Irre zu führen. Dieser Mistkerl hatte jeden Grund, diese Koalition der Verlierer platzen zu lassen. Doch er hat es – machtgeil, wie er nun mal ist – nicht getan, ebenso wie er zuvor ganz begeistert war von Jamaika. Ich verachte diesen Mann unendlich! Seehofer muss weg!

  49. a_l_b_e_r_i_c_h 3. Mai 2018 at 22:27

    FJS war auch so ein Kandidat: Man munkelt bis heute, was er sich wohl seinerzeit an Provisionen in der Starfighter-Affäre so von Lockhead in die eigenen Taschen hat wohl fließen lassen.

    Er war gleichzeitig Mitglied im Aufsichtsrat der Lufthansa und bei Airbus als die Lufthansa gegen alle Widerstände eine Airbus-Flotte einkaufte, obwohl damals viele Experten sagten, dass Boeing wirtschaftlich die bessere Option war….

  50. @ Bin Berliner 3. Mai 2018 at 21:43

    jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“
    ________________________

    Wehrte jeanette, ist das Ihr Ernst?

    Ich denke nicht, dass nur „Die Partei“ sein Problem ist!

    Der Typ ist ein klassischer Blender! Und wie ich erstaunlicherweise lesen muss…mit Erfolg?!

    Das schockiert mich ehrlich gesagt auch am meisten, dass diese durchschaubare Nummer jenes Blenders auch noch verfängt. Unfassbar! Aber vermutlich meint das Drehhofer-Fan-Girl hier auch, dass Söder die Kreuze aufhängen lassen will, weil ihm dass Christentum so wichtig ist.

    Ist es so schwer zu begreifen, dass unsre größten Feinde CDU und CSU sind? Das sind die übelsten AfD-Hasser überhaupt.

  51. Asylbetrügende Neger, Zigeuner, Araber, Türken etc. gehören jedenfalls nicht zu meiner Heimat!
    Der Islam und Weiber, die aussehen wie Müllsäcke, gehören auch nicht dazu!

  52. Die CSU hat mit Christentum, Demokratie und Freiheit ungefähr so viel zu tun wie die Taliban oder der islamische Staat…hier geht es im Grunde genommen nur um ein sehr effektives Werkzeug seine Mitmenschen auf möglichst brutale Art und Weise abzuzocken.Wer mir das nicht glaubt der kann sich ja mal nach dem äußerste effektiven Wirtschaftsystem der islamischen Faschisten informieren.

  53. Bravo! Herrlich geschrieben! All die butterweichen Karriere-Männer der Union, die sich liebdienerisch und rügratlos IM Erika unterworfen haben, mögen auch bitteschön noch lange genug leben, um ihre eigene kümmerliche Bedeutungslosigkeit angesichts des von ihnen verursachten Multikulti-Mülls mitzuerleben.
    Die Mehrheit der Bevölkerung lässt sich schon nicht mehr für dumm verkaufen. Wer sein Land retten möchte, wähle die Alternative oder steige aufs Pferd und säble die Osmanen und ihre Glaubensbrüder nieder.

    gez. Ferdinand Maria und Max Emmanuel

  54. Danke, Herr Hübner, für das Blankziehen dieses elenden Drehhofers. Nur noch Stoiber hat die Leute mehr verschei**ert mit seinen Fake-Aussagen, fatalst zur Einführung des Euro.

  55. Wuehlmaus 3. Mai 2018 at 23:08

    @ Bin Berliner 3. Mai 2018 at 21:43

    jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“
    ________________________

    Wehrte jeanette, ist das Ihr Ernst?

    Ich denke nicht, dass nur „Die Partei“ sein Problem ist!

    Der Typ ist ein klassischer Blender! Und wie ich erstaunlicherweise lesen muss…mit Erfolg?!

    Das schockiert mich ehrlich gesagt auch am meisten, dass diese durchschaubare Nummer jenes Blenders auch noch verfängt. Unfassbar! Aber vermutlich meint das Drehhofer-Fan-Girl hier auch, dass Söder die Kreuze aufhängen lassen will, weil ihm dass Christentum so wichtig ist.

    Ist es so schwer zu begreifen, dass unsre größten Feinde CDU und CSU sind? Das sind die übelsten AfD-Hasser überhaupt.
    _______________________________________
    Richtig!
    Drehhofer, Söder, der EU Fuzzi Weber und alle anderen sind die gewissenlosesn Vordenker jahrzehntelanger Umvolkungspolitik!
    DAS sind die BRD GmbH- Schranzen/Nomenklatura (Babieca), die ALLE westdeutschen Städte zu Migrationstädten.. ähh Shitholes mit 50-80% Ausländeranteil verwandelt haben!
    Merkill ist nur die, die deren Werk, als TotengräberIN 😉 des deutschen Volkes, zu Ende bringt!

  56. Der ehemalige und jetzige Bundesminister sowie langjährige bayerische Ministerpräsident besitzt die Schamlosigkeit, all das zu schildern, als habe er in den vielen Jahren in entscheidenden politischen Machtpositionen in Deutschland mit all den negativen Entwicklungen eigentlich nichts zu tun gehabt, als hätte er das alles nur staunend und passiv zur Kenntnis genommen.

    Das ist auch absolut zutreffend.

    In dem gesamten Text ist deshalb nicht die Spur von Selbstkritik oder zumindest von kritischer Selbstreflektion eines politischen Entscheiders zu erkennen.

    Er ist ja auch kein politischer Entscheider, war nie einer und wird nie einer sein. Und Frau Merkel auch nicht.

    Aber er ist einer der wenigen Politiker, die es offen zugegeben haben und er hat sogar einigermaßen deutlich gemacht, wer Entscheidungen trifft. So langsam frage ich mich, was eigentlich noch passieren müsste, dass dieser unerschütterliche Glaube an die Macht der gewählten Pappfiguren Risse bekommt?

    Denn unter dem Allzweckbegriff „Heimat“ kann Seehofer künftig das linksgrüne Hauptziel „Vielfalt“ ebenso beflissen wie geschickt bedienen

    Natürlich ist das der Sinn! Mir ist gleich schlecht geworden, als ich gehört haben, dass es jetzt einen Heimatminister gibt. Das Ziel dahinter ist, diesem schönen Begriff eine neue Bedeutung zu geben (wie sie es auch mit dem Begriff „Ehe“ gemacht haben) – nämlich die, dass alle Invasoren dazugehören. Das ist wirklich wie in Orwells 1984, wo der Staat ebenfalls Begriffe defininiert: „2+2=5, Krieg ist Frieden und Vielfalt ist Heimat“.

  57. Es gibt viel Unsicherheit für die Heimat.

    Es macht aber überhaupt keinen Sinn, den jahrelangen systematischen Heimat-Verräter-Parteien irgendetwas in Bezug auf Heimat zu glauben!

    Allein der absolute unnötige Ist-Zustand ist Beweis genug für die Heimat-Unfähigkeit aller existierenden Altparteien und Sub-Organisationen wie Medien, Gewerkschaften, „Volks“kirchen etc…!

    Wer aktuell weiterhin System-/ Alt-Parteien wählt ist ein Anti-Deutscher!

    Erst wenn eine Altpartei sich für das gebrachte Leid an das Deutsche Volk um Verzeihung bittet, kann eine wirkliche Umkehr dieser Partei in Erwägung gezogen werden. Vorher nicht!!!

    Solange z.B. sich ein Seehofer nicht persönlich entschuldigt, ist und bleibt er unglaubwürdig! Und selbst dann ist eine Zukunft Deutschlands nur ohne ihn noch denkbar!

    Diese politischen Altrocker waren letztendlich nie in der Lage Zündkerzen zu wechseln…

  58. Warum Herr Hübner kein AfD-Mitglied ist und dort auf keinen erfolgreichen Listenplatz ist, versteh ich aber immer noch nicht!

    Das Kompetenzzentrum der AfD sollte sich doch um Leute wie Hübner bemühen!!!

  59. Gerade bei Marco LANZelot im ZentralenDhimmiFernguck:

    Der Stalinist Butterwegge steigt dem armen TSG(Torsten Schäfer-Gümbel) aufs Dach !

  60. Ja, unser HO – HO ( HOmeland – HOrst ). HO, HO, HO – dreimal kurz gelacht !

  61. Sledge Hammer 3. Mai 2018 at 23:56
    OT
    Kalifat Kassel:
    Beamtin (!!!) darf Kopftuch tragen:

    „Sie ist als Sachbearbeiterin im Jugendamt tätig.“
    ————————————————————–

    Na ja, die „Jugend“ muss ja Vorbilder haben…..

    Allahuuus Sackhaar !

  62. VivaEspaña 4. Mai 2018 at 00:07
    Dabei hat er doch nur die Wahrheit gesagt.
    🙂

  63. Sledge Hammer 4. Mai 2018 at 00:13

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd

    😀 😯 😎

  64. VivaEspaña 4. Mai 2018 at 00:15
    Jaaaaaa….!!! 😉

    Hier schau mal diese Vogelscheuche, denkt mit ihren Haaren…
    https://twitter.com/UllaJelpke/status/992026186627903490

    „Mit martialischen Großeinsätzen der #Polizei wie heute in #Ellwangen werden nicht nur Schutzsuchende in Angst u Schrecken versetzt, sondern gezielt Bilder von angeblich kriminellen und gewalttätigen Flüchtlingen produziert. Damit muss endlich Schluss sein!“

    IRRER gehts IMMER!

  65. Heimat, die Wertvolle, ist das was die armen Flüchtlinge verloren haben. Von der sie traumatisiert geflohen sind, in die sie nicht mehr zurück dürfen, die sie trotzdem mitgebracht haben und jetzt halt hier aufbauen. Wir können zuschauen wie Heimat zusammengeschraubt wird….können lernen wie Heimat beschützt und verteidigt wird….wir können sehen wie Heimat Intentität stiftet, Zusammenhalt fördert und Kinder produziert. Diese Heimat gefällt sogar den Grünen, beweist es doch das Heimat nicht an einem Ort gebunden ist. Moscheen kann man überall bauen.
    Heimat ist auch ganz toll wichtig für die Linken bei den Palestinensern , bei den Juden sowieso für die Mitte nur die Rechten dürfen keine Heimat haben da steht Adolf vor
    Muss mal einen Birkenstock fragen für wen er die heimatliche Natur bewahren will.

  66. Alles nur Blendgranaten vom bayrischen Heißluftgebläse. Aber wie immer werden die Menschen darauf hereinfallen.
    Erst wenn die Leute durch die Straßen geschleift werden, mit oder ohne Rübe, wird ein Umdenken einsetzen!

  67. Horst Seehofers neue Blendgranate: „Heimat“

    Horst Seehofer selbst, ist eine einzige Blendgranate..

  68. 7berjer 3. Mai 2018 at 23:57

    Gerade bei Marco LANZelot im ZentralenDhimmiFernguck:
    Der Stalinist Butterwegge steigt dem armen TSG(Torsten Schäfer-Gümbel) aufs Dach !
    ————————————————————————————————————————-
    Torsten Schäfer-Gerümpel ist neben Stegner mein großer Favorit für den nächsten SPD-Vorsitz.

  69. Horst Seehofer ist Vollblender.

    Daß er keinen Mumm hat, kann ich rein menschlich betrachtet verstehen, wenngleich mich das bei einem gestandenem Politiker verwundert.

    Aber bitte, ich weiß ja nicht was da hinter Kulissen so abläuft.

    Was er aber in jedem Falle könnte wäre ein Rücktritt. Der hat seine Scherflein doch im Trockenem und könnte so ein sehr deutliches Signal setzen.

    Tut er aber nicht.

    Also hat er entweder keinerlei Mumm oder er trägt die Brechpolitik seiner Chefin mit.

  70. „Der Schlüssel zum Erfolg im Showbiz sind Haare und Zähne.“
    James Brown

  71. „Die Frau hat sich im Grunde wenig geändert. Sie trägt zwar Minirock und Hot Pants und sitzt auf dem Motorrad hinter einem langmähnigen jungen Mann, aber wenn sie ihn geheiratet hat, zwingt sie ihn, sich die Haare schneiden zu lassen und zur Arbeit zu gehen.“
    Henry Miller

  72. „Wenn ein Deutscher eine Maschine bedient, dann leuchten seine Augen. Wenn er einen Menschen bedienen soll, sträuben sich ihm die Haare.“
    Günter Rexrodt

  73. Wenn ich so einige Kommentare hier erlebe so muß ich (wohl nicht nur ich) feststellen daß diese anscheinend den ‚Entertainment-Faktor‘ des Ganzen als einzige Antriebskraft wirken lassen.
    Dumme blöde Witze werden spätestens dann entblößt sein wenn deren ‚Witz‘ sie selbst mal wahrhaftig in die Fresse trifft.

    Hier geht es um Austausch und Meinungen und nicht um dumme Pointen und sinnlosen Ulk.

  74. Vielen Dank Herr Drehhorst, für Ihren dauerhaften kontraproduktiven Einsatz gegen alles, was der Bevölkerung hätte dienen können. Politschranzen à la HS brauchen wir nicht. Danke, bitte wegtreten.
    Wann kommen endlich Politiker, die in der Lage sind, die einheimische Bevölkerung endlich aus ihrer Geißelhaft zu befreien.
    https://www.youtube.com/watch?v=b01wTOPOZT4

  75. „NAZI“ als Kunstwort…..wird von ANTIFA-Künstlern allzuoft für ihre Künste missbraucht.

  76. Ein Anfang wäre eine Koalition in Bayern CSU und AfD. Die Bayern sollen es machen wie ihre Nachbarn im Süd-Osten! Dann könnten die Leute in Bayern und die Urlauber (die alle verunsichert sind) politisch wieder besser schlafen. Die alltägliche Entsorgungsarbeit ist schwer genug. Steinzeit-Müll ist schwerer zu entsorgen wie Plastikmüll in den Weltmeeren.

  77. Die AfD im Nacken wirkt. Diesen Faktor kennen noch zu wenige. Tägliches Gemotze wegen dunklen Negern und SS-Mäntel auf den Strassen und ggf. unter dem Rock ist nicht alles. Diese Kritik muß auch „gewählt“ werden. Viele gehen nicht zur Wahl. Das sind nochmals 100% mehr Stimmen für eine AfD. Die SPD-Wählerschaft ist ausgereizt. Man muß die Leute zur Wahlurne drängen um etwas zu verändern. „Sofa-Motzen“ ist zu wenig.

  78. Bevor ich das Zeitliche segne möchte ich gerne noch wissen wie Kreaturen wie Seehofer funktionieren. Wie kann man so sein. Wie kann man so existieren. Wie hält der das ein seinem Gehirn aus? Es gibt mit Sicherheit Kennzeichen dafür in solchen Gehirnen. Aber um darüber Aussagen zu treffen muß man sicher auch Struktur und Funktionsweise des Gehirns genau kennen. Ich kenne das bisher nur aus philosophischer Sicht, aber ich bin ja neu motiviert worden (wie ich ja mitgeteilt habe, das hat für mich schon seinen Nutzen) und natürlich habe ich auch ein Lehrbuch der Neurowissenschaften. Aber mich hat immer nur die Philosophie davor und dahinter interessiert.
    Man benötigt immer einen Focus an dem sich des Interesse festbeißt. Aber eine Kreatur wie Seehofer zu begreifen, das kann mich jetzt auch für den trockenen Stoff eines Lehrbuchs der Neurowissenschaften motivieren. Nur wieviel Zeit bleibt noch?

  79. Gerade auf dem linksversifften RBB InfoRadio Bürlün dürfen Anrufer sich zu Seehofers „Sachleistungsangebot“ für abgelehnte Asylforderer äußern… alle bisher 5 Anrufer sagen: zu spät, hätte früher passieren müssen, einer hatte noch die kriminellen Assogranten angesprochen, keiner findet daran etwas auszusetzen.
    Meiner Meinung nach muss Seehofer sich für die sofortige Abschiebung einsetzen und sie veranlassen, denn wenn die Assogranten nur Sachleistungen bekommen, dann holen die sich das Geld auf anderem Wege und werden noch krimineller – also raus mit denen ohne Chance noch krimineller zu werden. Die haben eh kein Recht mehr hier zu sein und schon genug gekostet und Unruhe gestiftet. Auch Ellwangen wurde angesprochen – unfassbar, dass die Invasoren hier auf diese kriminelle und gewalttätige Weise ihre vermeintlichen Rechte kurzzeitig durchsetzen konnten.

  80. Zitat: „Heimat ist … eine ganz grundlegende und jeden Menschen berührende, nachhaltige Erfahrung mit anderen Menschen in mehr oder weniger eingrenzbaren Räumen.“

    Dieser Satz könnte aus einem Reiseführer der DDR stammen. „Eingrenzbare Räume“ gibt es auch in einer Justizvollzugsanstalt.

  81. INGRES 4. Mai 2018 at 06:02
    Bevor ich das Zeitliche segne möchte ich gerne noch wissen wie Kreaturen wie Seehofer funktionieren. Wie kann man so sein. Wie kann man so existieren.

    Dekadente Gesellschaften entstehen aus Überflussgesellschaften…solche Menschen sind Kinder dieser Dekadenz…die besitzen keinerlei Grundwerte außer ihren Wohlstand und wie sie ihn vermehren….da kann man schon mal über Berge von Leichen gehen…das ist denen egal….echte Empathie besitzen solche Menschen nämlich auch keine.

  82. Vor langer Zeit war er mir stückweise ganz angenehm – der Horscht.
    Jetzt ist er ein alter Mann, von Krankheit, von Wahnvorstellungen und Angst geprägt – er will immer alles im Sinne der widerlichen Hexe aus der OstZone richtig machen.
    Wir brauchen kräftige, potente Männer – die für die Zukunft des Landes, für seine Kinder und Frauen, für seine ehrbaren Schwachen den nötigen Weitblick haben.

  83. Das was mir bei den sogenannten „Flüchtlingen“ immer wieder auffällt ist ihre extreme Gier und Markenbezogenheit, da kann es schon mal vorkommen das man bei diesem armen von Hunger und Leid geplagten Menschen ein paar tausend Euros in der Notaufnahme findet, wie erst vor kurzem wieder. Das passt eigentlich ins Gesamtbild dieses korrupten Drecksstaates…das kennt man ja von Politikern und vor allem von den Konzernen. JAMMER! JAMMER!!:-)

  84. Das Ziel ist uns gleichzeitig mit der Landnahme auch den Begriff für das zu nehmen, dass sie uns Rauben. Gibt es kein Wort mehr für die natürliche Verbindung des Volkes mit dem Boden seiner Väter, wird die Verwirrung vollständig. Erinnerung Rauben durch Wortmagie. Wer schrieb das eigentlich mal, dass die Nationen nur Hotelzimmer sind?

    Zinnsoldaten 3. Mai 2018 at 22:11

    In den USA gibt es auch den Begriff „Redneck“… also Hinterwäldlerisch…das ist der erste Begriff der mir einfällt wenn ich an Bayern denke…. “

    Tatsächlich der erste Begriff, der Ihnen einfällt, wenn Sie an Bayern denken?

    Redneck ist ein rassistischer Begriff, der abfällig für die weißen Sklaven benutzt wurde, die in die USA transportiert wurden und dort bei der Arbeit von der Sonne verbrannt wurden. Weiße Haut ungeschützte verbrennt schnell. Roter Nacken, wie ungeheuer lustig. Verwenden Sie auch den Begriff „Weißer Müll“ für uns?

    Daran, dass beide Begriffe in keiner Weise tabuisiert sind, keiner seinen Arbeitsplatz verliert, weil er redneck gesagt hat erkennen Sie übrigens die heutige Stellung der Weißen in der amerikanischen Vielfaltsgesellschaft. Weiße, die sich dort gegen den Verlust ihrer Heimat aufzulehnen versuchen werden als rednecks oder white trash beschimpft.

    Wenn Weiße arm sind, verdrängt werden und verelenden gibt es kein Mitleid, keine Solidarität, sie werden beschimpft. Als Kanonenfutter dürfen sie in den USA allerdings immer noch herhalten.

  85. Oder anders ausgedrückt: Versetzen Sie sich mal in das kranke Hirn solche Menschen, Sparsamkeit und Genügsamkeit, also Dinge die unsere Kultur ursprünglich mal geprägt haben…aufgrund der geografischen Lage, sind für Individuen wie Weihwasser für den Teufel.Hier zählt nur Wachstum egal zu welchem Preis. 😉

  86. „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden.“

    Wenn mal die Wahrheit gesagt wird, dann lachen die meisten Leute oder hören nicht hin.
    Der Hinweis auf die Globalisierung ist übrigens auch völlig richtig und auch Merkel sagte, dem Sinn nach, keiner hier in Deutschland könne darüber entscheiden wer hier hineinkommt das sei die halt Globalisierung.
    So ist es.

    Aber bleiben wir lieber dabei zu glauben, die Wähler ( also die andern, die Doofen) würden nur immer falsch wählen und es gebe nichts, was über der mächtigsten Frau der Welt oder gar dem amerikanischen Präsidenten steht. Augen und Ohren immer schön feste zu halten.

  87. Zum „rumhacken“ auf @Jeanette hier: vor einer gesicherten Analyse seines Gehirns (mit modernsten Methoden) maße ich mir nicht an das abschließende Urteil zu fällen. Ich weiß ich nicht was solche Kreaturen (Menschen) umtreibt. Insbesondere, da deren Umtriebe für mich als ehrlichem Menschen so extrem nicht nachvollziehbar sind.
    Da es aber so wenig nachvollziehbar ist, kann ich mir nicht vorstellen wie es in diesen Kreaturen aussehen mag.
    Deshalb: Seehofer verdient keine Nachsicht, aber was in ihm vorgeht steht auf einem anderen Blatt.

  88. Die CSU fährt seit Wochen einen breiten medialen rechtskonservativen Kurs. Zeitgleich bekleidet die Partei bundespolitische Ämter, die stark im öffentlichen Interesse sind. Ich vermute, in der Wahrnehmung der Wahlberechtigten „hat die CSU verstanden“, versichert also mit Personal und den verbreiteten Inhalten, dass sie glaubwürdig wurde ab nunmehr alles besser machen wird. Ebenso präsent wie die CSU ist, erscheint die AfD kaum noch. Man könnte fast meinen, sie erscheint weniger als je zuvor. Wenn, dann im negativen Kontext. Ich bin gespannt auf die Bayern Wahl.

  89. Als Blendgranate würde ich dieses nicht unbedingt bezeichnen. Es ist vielmehr der GRUNDAUFBAU der Geschichte Bayerns! Bayern ist ja wohl das CHRISTLICHSTE Land überhaupt gewesen. Und durch die ganzen beknackten die hier versucht haben eine Bürgernahe Politik vm Stapel zu lassen haben VERSAGT!
    Wenn damals tatsächlich nicht die Merkel in das „Amt“ der Kaiserin gekrönt wurde sondern stattdessen der von der Lügenpresse lächerlich gemachte Stoiber, dann würde wahrscheinlich Bayern HEUTE Islamfreie Zone sein. Deshalb halte ich das mit dem Kreuz für KEINE Blendgranate, sondern für eine absolute NOTWENDIGKEIT! Es sollte auch das Fach HEIMATKUNDE mal wieder eingeführt werden. Denn nur so können wir die Kan… dazu auffordern: Fügt EUCH oder PACKT DIE KOFFER!
    Wenn mittlerweile in Hessen „Beamte“ Kopftuch tragen dürfen, so ist dieses ein VEREIDIGUNGSBRUCH! So wahr mir GOTT (nicht Allah) helfe. Noch fragen?

  90. Kurz noch etwas OT. Sufi „Gemeinde“ wächst! Zunehmend auch in kleineren Dörfern. Nun bleibt die Frage: Sind dieses die Zeugen Jehovas für den Islam? Oder Handfeste Korananhänger?

  91. Istdasdennzuglauben 4. Mai 2018 at 06:34

    OMMO
    3. Mai 2018 at 21:56
    „Ein feiges Volk hat keine Heimat.“

    Aus Ungarn
    ……………………..
    Das triffts wohl am besten!“

    Nein.
    Denn natürlich hat jedes Volk eine Heimat, selbst Völker, die unter Fremdherrschaft stehen. Wer bitte schön kann den tausende Jahre Geschichte rückwirkend tatsächlich ändern? Umschreiben ja, aber überall im Boden liegen die Artefakte der Vergangenheit, sogar wenn über der Erde alles zerstört und geraubt wurde, was dem Volk Kraft gab. Unsere Toten liegen in unserer Erde. Nicht nur auf den Friedhöfen.

    Überall sind Spuren von uns, von unseren Vorfahren, die lebten, arbeiteten, die Landschaft veränderten, ihre Häuser bauten, ihre Kinder groß zogen, hungerten, kämpften, starben. Der Boden, die Landschaft ist voller Erinnerung. Unsere Heimat liegt in uns, denn so wie wir in unserer ganz bestimmten Umgebung lebten, den, Bergen, Tälern, am Meer, auf den kargen oder saftigen Böden, so wurden wir auch geprägt davon und passten uns an und das liegt in unseren Genen als Erzählung. Weshalb sollte man sonst wohl genetisch vernichten wollen? Unsere DNA ist geronnene Heimat, lebendige Geschichte.

    Jedes Volk hat eine Heimat. Auch ein geschlagenes, geknechtetes, verwirrtes, verzagtes Volk hat eine Heimat. Es gibt keine Zeitmaschine, die das rückwirkend ändern kann. Selbst wenn ein Volk bis auf ganz Wenige, ja sogar einen Einzigen ausgerottet wurde, dann hat dieser Letzte immer noch die Heimat, egal wer auf dem Boden seiner Vorfahren herumtrampelt.

    Allerdings hat nicht jedes Volk Selbstbesitmmung und heute eigentlich so gut wie keines.

  92. „Entgrenzung“? Was issn das fürn bescheuertes Wort? Mich deucht, er Drehhofer meint damit ungewollt die „Entstellung aller Ministerämter“ per se. Schon wenn der nur zum Luftholen die Klappe aufreißt, dann stellt das an sich schon eine „Verunglimpfung von Millionen Wählern und Wählerinnen“ dar. Ansonsten klingen seine inhaltsleeren Schwurbeleien wie so manche Direktiven zu den Parteitagen der SED. Inklusive dessen Wurschtseins, ob das einfache Volk wieder und wiederum durch eine LeiDkultur gepeinigt wird oder nicht.

  93. Also ich habe mich schon früher gefragt wie bestimmte Begriffe ideologisiert werden und wie die ideologischen Kampagnen entstehen.
    Beispiel: Mein Freud ist Ausländer“ in den 90-ern. „Du bist Deutschland“ 2002/2003. Interessant, damals hatte ich für die FAZ die „Herald Tribune“ abonniert. Und da stand: was es einem arbeitslosen deutschen 51-jährigen Ingenieur wohl nutze, dass er Deutschland sei.
    Als HartzIV aufkam lieferte wie auf Bestellung in der FAZ ein Soziologe die Theorie ab, dass Sein wichtiger sei als Haben (dass das von Erich Fromm ist, stand nicht dabei). Ich stimme übrigens zu, dass Sein wichtiger ist als Haben, aber nur wenn man mehr hat als man braucht.
    Das das mit der Heimat nix würde was natürlich klar. Trotzdem habe ich nicht darüber nachgedacht in welcher Weise es nun ideologisiert würde.

    Der WDR hat ja wochenlang für eine Diskussion über den Begriff Heimat geworben. Man sollte auch seine Ansicht zu Heimat vorher mitteilen. Ich wollte erst schreiben: die sollten sich Tony Marshall dazu anhören (https://www.youtube.com/watch?v=QBQX84bB7dw ) oder Willy Schneider (https://www.youtube.com/watch?v=zO7CiHu0C8s ).

    Aber dann habe ich gedacht, was solls und dann weiß auch der WDR, dass ich ein Nazi bin.

    Ach zur Ideologie: Der WDR (also Bertelsmann vermutlich) meinte: Kann Heimat auch ausgrenzen? Zum Beispiel Flüchtlinge? Kann da der WDR drauf kommen?
    (wie gesagt, Teil-Verschwörungen sind zu 100%. Aber die universelle ist nicht plausibel).

  94. Editierte Version 2.0

    Die „alten Römer“ (die, vor 2000 Jahren!), hatten nicht Recht, wenn sie beim Phrasendreschen (das gab es damals schon!), sagten: UBI BENE, IBI PATRIA (“Wo es mir gutgeht, da ist mein Heimatland!“). Dem, haben ASTERIX und OBELIX damals nicht nur widersprochen, sondern auch „gewiderhandelt“, das heisst, sie haben ihre Heimat (die Bretagne) verteidigt, indem sie ungebetene Gäste vor die Tür gesetzt haben!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_lateinischer_Phrasen/U

    Warte, warte noch ein Weilchen, dann sieht Deutschland aus wie hier

    http://fs5.directupload.net/images/180504/949gogo3.jpg

    und

    dann kommt Haarmann (der IS, der Islamische Staat) auch zu Dir

  95. Seehofer ist für mich eine der linkesten Bazillen, lügt unterm Lügen gleich noch zweimal.

  96. Ich denke, dass bald mehr Deutsche beginnen zu begreifen, dass das Seehofer Ministerium für Heimat eigentlich Ministerium für den Völkermord genannt werden muss, auch wenn er sich mal eine Trachtenjacke überzieht.
    Sie wollen unser Land zu einem Hotelzimmer machen und das sollen wir den Durchreisenden nett ausgestalten, damit sie sich wohlfühlen. All inclusive. Hotel „Heimat“, bleiben Sie so lange Sie wollen, nutzen Sie unser vielfältiges Angebot. Bereichern Sie sich! Wir stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir machen uns auch ganz unsichtbar.Wenn Sie wollen, führen wir auch einen Volkstanz auf, aber nur auf Bestellung.

    Sprache ist so was wie Magie und Heimat ist ein magisches Wort der Deutschen. Es ist, wie Nuada oben schrieb, Ehe für alle ist nicht mehr Ehe auch wenn das Wort als Hülle bleibt.

  97. wahlen stehen an deshalb geht man auf „rechte wählerstimmen“ fang

    so wie es schon lange üblich ist

    am ende kommt nur eins : mehr zuwanderung und kein 1 ist abgeschoben worden
    siehe abu chaker clan

    der müsste schon 50 mal draußen sein reicht warscheinlich gar nicht die meisten laufen sogar frei rum und haben dicke kohle

    aber so wars vor 30 jahren nicht anders die CSU sagt sie macht und sie macht es nicht
    dazu immer ein paar rechte sprüche rausgehaun das kam immer wieder mal oder ein paar schlagzeilen

    der einzige wo solide wirkte war der strauß aber da kam es zu ungewöhnlichen todesfällen am ende war auch strauß tot die bremsen funktionierten nicht , erinnert fast schon an john f kennedy serie denn nicht nur kennedy wurde getötet sondern auch verwandte von ihn
    und immer wieder dieser kohl sein politischer feind

  98. Version 3.0 – Sorry
    Die „alten Römer“ (die, vor 2000 Jahren!), hatten nicht Recht, wenn sie beim Phrasendreschen (das gab es damals schon!), sagten: UBI BENE, IBI PATRIA (“Wo es mir gutgeht, da ist mein Heimatland!“). Dem, haben ASTERIX und OBELIX damals nicht nur widersprochen, sondern auch „gewiderhandelt“, das heisst, sie haben ihre Heimat (die Bretagne) verteidigt, indem sie ungebetene Gäste vor die Tür gesetzt haben!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_lateinischer_Phrasen/U

    Warte, warte noch ein Weilchen, dann sieht Deutschland aus wie hier

    http://fs5.directupload.net/images/180504/949gogo3.jpg

    und

    dann kommt Haarmann (der IS, der Islamische Staat) auch zu Dir

    https://www.youtube.com/watch?v=8vYvzZLRYJQ

  99. Es geht NICHT um Seehofer – Es geht um die Aktion ansich. Von mir aus hätte auch Rotkäppchen die Kreuze wieder einführen können. Für mich ist es wichtig, die kulturellen Grundkonstrukte zu erhalten und auszuweiten. Übrigens die Aufgabe der Kirche. Sie MUSS das Christentum erhalten und auch erweitern. Dieses ist der eigentliche Auftrag. Wenn die Pfaffen dieses NICHT befolgen, so kann man hier NICHT darüber hinweg sehen. Das Christentum ist nicht unbedingt eine Glaubensfrage – es ist eine Kulturfrage.

  100. „der einzige wo solide wirkte war der strauß aber da kam es zu ungewöhnlichen todesfällen am ende war auch strauß tot die bremsen funktionierten nicht ,“

    ______________________________________________________

    Eine Woche vor seinem Tod, am 26. September 1988, hatte Strauß einen Luftnotfall mit Sauerstoffmangel. An diesem Tag flog Strauß bei seiner Rückkehr von einem Besuch in Bulgarien das Flugzeug selbst, als es in 11.000 m Flughöhe zu einem Druckabfall im Flugzeug kam. Nach rund zwei Minuten, in denen das Flugzeug auf 3000 m Flughöhe sank, gelang es Strauß, eine Sauerstoffmaske aufzusetzen und das Flugzeug unter Kontrolle zu bekommen und später in München zu landen.[66]

    Fünf Tage später traf Strauß am 1. Oktober 1988 mit einem Hubschrauber aus München vom Oktoberfest kommend in der Nähe von Regensburg beim Weiler Aschenbrennermarter ein, um an einer von Johannes von Thurn und Taxis veranstalteten Hirschjagd teilzunehmen. Gegen 16 Uhr brach er beim Verlassen des Hubschraubers bewusstlos zusammen und fiel auf die Gangway des Hubschraubers. Dabei erbrach sich Strauß und aspirierte einen Teil des Erbrochenen. Da kein Arzt anwesend war, wurde er von seinen Begleitern umgehend reanimiert, wobei ihm mehrere Rippen gebrochen wurden und eine Rippe die Lunge perforierte. Er wurde ins nächste Krankenhaus gefahren, das Regensburger Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, wo man eine Magenblutung vermutete und den Patienten einer Notoperation unterzog. Nach der Eröffnung des Magens trat aus diesem jedoch nur Luft aus, die vermutlich durch die Beatmung über die Speiseröhre dorthin gelangt war. Nach der Notoperation erlangte Strauß das Bewusstsein nicht wieder und erlag am 3. Oktober 1988 um 11:45 Uhr einem Multiorganversagen.

    wiki

  101. Packdeutscher 4. Mai 2018 at 07:24

    „Entgrenzung“? “

    Das ist ein sehr wichtiges Wort und es ist sogar gut , dass Seehofer es genannt hat. „Entgrenzung“ bedeutet ja nicht nur den Wegfall der Landesgrenzen, sondern auch den Wegfall der Geschlechter, der Völker, der Ehe (die nun für alle ist).
    Entgrenzung ist der ungehinderte Kapitalfluss, die permanente Migration, das Nomadentum.
    Entgrenzung ist der Wegfall von Handelsabkommen, die nationale Interessen berücksichtigen (kennen Sie das Beispiel aus der dritten Welt von den Erdbeeren, die exportiert werden, während die Menschen hungern?), das Verschwimmen der Ethnien in der Vermischung, die Auflösung der Sprache im Denglish, der Familie, die Verbreiung der Religionen, die weltweite Werbewelt als Ersatz für Kulturen und so viel mehr.

    Vor allem aber bedeutet die Entgrenzung die vollkommene Schutzlosigkeit, weil nicht mal das kleinste Kollektiv übrig bleibt, das sich den Planern, Räubern und Kontrolleuren entgegen stellen könnte. Viele „kleine Leute“ haben Macht, wenn sie sich zusammen schließen und teilen sie eine gemeinsame Geschichte und haben ein gemeinsames Erbe, so können sie sich, egal was kommt immer wieder finden. Entgrenzung ist der ultimative, globale Völkermord.

  102. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33

    Nochmals bitte ich nicht so sehr auf Seehofer herumhacken!
    Wenn er könnte wie er wollte hätten wir wieder eine ordentliche Heimat!
    Sein einziges Problem ist „Die Partei!“ “

    Ich kann Ihnen leider hier nicht zustimmen. Wenn man mit seiner Partei nicht zufrieden ist, dann kann man ja die Seiten wechseln. Kein Politiker ist auf ewig an eine gewisse Partei gebunden. Frau Steinbach z. B. hat den Mut bewiesen und ist aus der CDU ausgetreten, weil sie deren Politik nicht mehr mittragen konnte. Außerdem wäre Seehofer alt genug, um von der politischen Bühne abzutreten.
    Tut er aber nicht, weil er einfach zu machtbesessen ist. Damit aber macht er sich nur lächerlich, weil doch jeder informierte Bürger weiß, dass er nach Berlin entsorgt wurde.
    Und dann gehört auch Seehofer zu den größten Hetzern gegen die AfD, obwohl sich das Wahlprogramm der CDU von 2002 fast nicht mit den Ansichten der AfD von heute unterscheidet. Es ist traurig aber wahr, Drehhofer gehört ebenfalls zu unseren Volksverrätern.

  103. Realist 4. Mai 2018 at 07:53

    “ Das Christentum ist nicht unbedingt eine Glaubensfrage – es ist eine Kulturfrage. “

    Sehr richtig! Beim Christentum geht es auch um Kultur und nicht nur um Religion.

  104. Winkelried 4. Mai 2018 at 07:09

    Die CSU fährt seit Wochen einen breiten medialen rechtskonservativen Kurs. Zeitgleich bekleidet die Partei bundespolitische Ämter, die stark im öffentlichen Interesse sind. Ich vermute, in der Wahrnehmung der Wahlberechtigten „hat die CSU verstanden“, versichert also mit Personal und den verbreiteten Inhalten, dass sie glaubwürdig wurde ab nunmehr alles besser machen wird. Ebenso präsent wie die CSU ist, erscheint die AfD kaum noch. Man könnte fast meinen, sie erscheint weniger als je zuvor. Wenn, dann im negativen Kontext. Ich bin gespannt auf die Bayern Wahl. “

    Jaja, das kennen wir ja schon. Viel versprechen und nichts halten. Und nach der gewonnenen Bayernwahl merken Söder und Drehhofer dann wieder, dass Merkel eine sehr gute Kanzlerin ist.
    CSU- nein danke.
    Die AfD hat Gott sei Dank in Bayern von 10 auf 12% zugelegt. Das ist sicher auch der Grund dafür, warum sich Söder plötzlich an die Kreuze erinnert hat.
    In den Medien wird die AfD jetzt wieder permanent totgeschwiegen, obwohl sie die drittstärkste Partei ist. Man möchte meinen, es gibt diese Partei gar nicht mehr. Skandal!

  105. @ Blimpi 3. Mai 2018 at 22:22:

    Ich möchte nicht wissen was ein gewisser Franz Josef Strauß mit der FDJ Göre in Berlin veranstaltet hätte.

    Nichts.
    Er hat einfach zu einer anderen Zeit gelebt. Das ist der einzige Unterschied. Jeder Politiker spielt die Rolle, die so seiner Zeit für seine Position/Partei vorgesehen ist. Wer das nicht tut, ist nicht Politiker. So einfach ist das.

    Dies wird genau einen Tag nach der Bayrischen LT-Wahl klar werden,entweder hat man dann
    durch solches „Schattenboxen“ die AfD in den Griff bekommen oder man hat sich eine dicke Wahlklatsche eingehandelt.

    Das ist ihm jetzt schon klar. Die wissen, dass sie ein paar Abgeordnetensitze an die AfD abgeben müssen, das stört die nicht! Das nehmen die bewusst in Kauf, es ist ihnen klar, dass das notwendig für die Durchführung der Agenda ist. Ohne AfD würde es nicht so glatt funktionieren.

    Und er ist ja auch kein Hinterbänkler im bayerischen Landtag, den es dadurch raushaut. Ein bisschen „Blabla, das Ansteigen der Rechtspopulisten ist besorgniserregend, blabla wir müssen uns bemühen, die Menschen besser mitzunehmen blabla“ am Wahlabend und die Nummer ist abgehakt.

    Selbstverständlich versuchen sie ein bisschen Schadensbegrenzung mit Rhetorik (aber nicht mit Handeln!), aber der Rahmen, in dem sie das tun können, ist sehr begrenzt.

    Jedenfalls kann man dann ungestraft auf die Regierungspolitik umschwenken,da man wieder Jahre Ruhe hat und das Wahlvolk sehr schnell vergisst!

    Umschwenken? War er jemals weg davon?

  106. Eine „nette“ Hirnwäsche ist auch dieser Artikel:
    https://www.nzz.ch/feuilleton/vierzig-jahre-teilung-brauchen-vierzig-jahre-heilung-ld.1380550

    Allein die Rede von 40 Jahren Heilung ist eine Falschaussage, denn Deutschland heilt nicht, sondern wird immer kränker. Demokratie wird abgebaut zugunsten stalinistischer Meinungsdiktatur. Recht und Gesetz werden gebrochen und verdreht bis zur Unkenntlichkeit. Das Land, seine Kultur, Tradition, Lebensfreundlichkeit, werden mutwillig zerstört durch Überfremdung, Ausbeutung, Kriminalitätsförderung, und all das bis hin zum Völkermord an der deutschen Ethnie.

    In dem Text ist die Rede von geringem Ansehen der Demokratie bei den Ostlern. Das halte ich für eine Falschaussage. Die Allermeisten dürften sehr wohl sehen, dass nicht die Demokratie das Problem ist, sondern die Politik, die die Demokratie pervertiert und entstellt.
    Es wird beklagt, dass in entscheidenden Positionen fast nur westliche Leute sitzen. Also, woher nochmal kommen Merkel, Gauck, de Maiziere, Kahane, Gysi, etc. ??
    Es wird beklagt, dass Einkommen und Lebensstandard im Osten noch immer schlechter sind als im Westen. Also, woher kommt genau die Politikerin, die lieber in scharenweise hereingebetene, kulturfremde und kriminelle Afrikaner und Araber „investiert“ als in die Ostdeutschen?
    In dem Artikel steht noch einiges, das in diese Richtung zerpflückt werden könnte.

    Im letzten Absatz des Artikels wird dann die Katze aus dem Sack gelassen. Die Autorin möchte, dass junge Menschen sensibel werden für „Mauern jeglicher Art“ – und ihre „Freiheit schätzen“.

    Mit diesem scheinheiligen und verlogenen Text versucht die Autorin (Marianne Birthler, Bündnis 90/die Irren) offenkundig, die völkermordende Politik ihrer Partei zu unterstützen und zu vertuschen unter dem Mäntelchen „nie mehr DDR“. Es sind aber exakt DDR-Methoden, die ihre Partei unterstützt und anwendet, um den Völkermord an der deutschen Ethnie zu vollziehen.

  107. Horst Seehofer sagt: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

    _________

    In seiner unendlichen Naivität und Blödheit ist ihm einmal im Leben das richtige rausgerutscht, was er dann sicher auch schon bereut hat.

    Noch Fragen ??????

  108. Eine „nette“ Hirnwäsche ist auch dieser Artikel:
    https://www.nzz.ch/feuilleton/vierzig-jahre-teilung-brauchen-vierzig-jahre-heilung-ld.1380550

    Allein die Rede von 40 Jahren Heilung ist eine Falschaussage, denn Deutschland heilt nicht, sondern wird immer kränker. Demokratie wird abgebaut zugunsten stalinistischer Meinungsdiktatur. Recht und Gesetz werden gebrochen und verdreht bis zur Unkenntlichkeit. Das Land, seine Kultur, Tradition, Lebensfreundlichkeit, werden mutwillig zerstört durch Überfremdung, Ausbeutung, Kriminalitätsförderung, und all das bis hin zum Völkermord an der deutschen Ethnie.
    ***************
    Hier wollte ich noch ergänzen, dass im Text des Artikels bestätigt wird, was der Titel suggeriert, nämlich dass die Heilung bereits stattfinden würde.

  109. Realist 4. Mai 2018 at 07:53

    Es geht NICHT um Seehofer – Es geht um die Aktion ansich. Von mir aus hätte auch Rotkäppchen die Kreuze wieder einführen können. Für mich ist es wichtig, die kulturellen Grundkonstrukte zu erhalten und auszuweiten. Übrigens die Aufgabe der Kirche. Sie MUSS das Christentum erhalten und auch erweitern. Dieses ist der eigentliche Auftrag. Wenn die Pfaffen dieses NICHT befolgen, so kann man hier NICHT darüber hinweg sehen. Das Christentum ist nicht unbedingt eine Glaubensfrage – es ist eine Kulturfrage.“

    Das Christentum ist nicht da um Völker zu retten, sondern die Völker in einem Weltvolk aufzulösen. Der Islam ist da ähnlich. Wenn Sie sich die drei abrahamischen Religionen ansehen, dann überschneidet sich Volk und Religion nur im Judentum. Das Christentum ist keine Waffe gegen die Globalisierung – es ist die Globalisierung.

    Die durchaus gut klingenden Aussagen des Christentums über die Familie, kennen keinerlei Beschränkungen bezügliche der Völker. So ist es in Latein Amerika zu diesem Mischmasch gekommen. Sehen Sie nach Brasilien. Immer wieder treibt die Verzweiflung die bunten Menschen auf die Straße aber ändern tut sich nie was. Was sie verbindet ist vielleicht der Fußball und einmal im Jahr ziehen sie sich Kostüme an und tanzen und die Touristen zeichnen das mit ihren Smartphones auf und denken wie toll das ist.

    In Mexiko hat man z.B. den Begriff Rasse neu gefüllt. La raza (die Rasse) bedeutet dort die Vermischung der Ureinwohner mit den Dazugekommenen, den Indianern, den schwarzen Sklaven und auch Teilen der Eroberer. Sie sehen, das was mit unserem schönen Wort Heimat gemacht werden soll, ist sogar mit dem Begriff „Rasse“ möglich. Gegen so was hat das Christentum überhaupt nix.Im Gegenteil.

    Auch früher hat die Kirche uns keinen Schutz gegeben. Obgleich eigentlich „nur“ Heiden verkauft werden durften, hat die Kirche bei unseren Vorfahren kein Theater gemacht, wenn auch Christen als Sklaven in den Nahen Osten verschleppt wurden. Vielleicht ist so mancher Kirchturm finanziert worden.

  110. Zinnsoldaten 4. Mai 2018 at 06:07

    Also einen rein kaltblütigen Eindruck macht der Seehofer auf mich nicht. Vielleicht hilft ihm ja seine Angeborene oder (erworbene?) Stocksteife dabei, dass das so erscheint.
    Ich hätte auch gerne immer ein sorgenfreies Leben gehabt, aber nicht zum Preis eines Seehofers und seiner Marionetten im Geiste.

  111. INGRES 4. Mai 2018 at 08:43

    Aso der Seehofer ist eigentlich auch so etwas wie ein Gerhart Polt (die schwerfällige Art). Nur sind die Seehoferschen Clownerien nicht so sympathisch zum Lachen.

  112. Also eins ist jedenfalls klar: nachdem die jetzt auch noch einen so einfachen, jedem normalen Menschen elementar einsichtigen Begriff wie „Heimat“ verhunzen: dafür können sie sich in einem möglichen Tribunal nicht mehr entschuldigen.
    Die Ideologien werden immer offener und freizügiger. Das hilft sehr bei der Argumentation gegen dieses System.

  113. ich meinte das mit den bremsen bei einer seiner verwandten entschuldigung etwas schlecht formuliert

    aber wenn hier anschläge waren dann wäre der verdacht das die RAF über die kohl regierung das am ehesten gemacht haben können

    die linken sind hier halt machthaber

    ursache:
    rechte anti öko spinner sollen müll trennen
    wirkung:
    abschaffung der freiwilligen mülltrennungscontainer und mülltrennungspflicht außerdem aufstellen von 5 müllkontainern das er auch getrennt wird,flaschenpfand wird eingeführt damit nicht genug der öko spinner wollte auch ein dosenpfand
    die CSU stand dahinter wie auch bei flaschenpfand dem g-kat oder neuerdings bei der rauchmelderpflicht

  114. Auch die Schweizer Bürger werden mit Hirnwäsche-Artikeln geflutet. Hier ein Beispiel eines Artikels, der geeignet ist, die Schweizer zu entwurzeln. Ihnen die Überzeugung wegzunehmen, sie selbst hätten die Prosperität ihres Landes erkämpft und erwirtschaftet.

    „……. Das lange und insgesamt friedliche Überleben der Schweiz kann demnach nicht ausschliesslich als Eigenleistung missdeutet werden, wie dies lange getan wurde. Denn angesichts vielgestaltiger Abhängigkeiten zeigt sich, dass die Schweiz nicht nur das alleinige Werk der Schweizer ist. Oder wie es Holenstein pointiert formuliert: «Die Geburt der modernen Schweiz ist das Produkt ausländischer Staatsmänner und Diplomaten.» Das akademische Zauberwort für diese Art der Betrachtung lautet «transnational»: Während sich klassische Nationalhistoriker vor allem auf die Alleinstellungsmerkmale ihrer Staaten konzentrierten, geht es heute darum, die Verflechtungen eines Landes mit der übrigen Welt als zentralen Faktor für die Gestaltung der Verhältnisse im Land selber zu begreifen. (…….)
    Die Schweiz fand nie nur in Europa statt, sondern in einem polyzentrischen Netzwerk mit zahlreichen Aussenstationen auf der ganzen Welt. Diese Quasi-Kolonien integrierten die Schweiz nicht nur dauerhaft in die Geschichte der Welt in Übersee. Sie brachten die Welt auch kontinuierlich in die Schweiz zurück. …….“
    https://www.nzz.ch/meinung/mitten-in-der-welt-ld.1383012

    Was der Autor dieses Artikels, Seehofer, Birthler und leider viele andere Demagogen gemeinsam haben, ist, dass sie in ihren volksschädigenden Aktionen anknüpfen an maßgebliche geschichtliche Ereignisse, die das jeweilige Volk betreffen, und die für die Bürger von wichtiger Bedeutung sind. Diese geschichtlichen Ereignisse werden umgedeutet und missbraucht für die gegenwärtige politische Agenda, egal, wie widerwärtig diese politische Agenda ist.

  115. „….Der Iraner beleidigte mehrere, ihm wegen seiner häufigen Besuche in der Ausnüchterungszelle bekannte Polizisten mit den Worten „Fucking Germany, fucking Merkel““
    ?

    ———-
    fucking Merkel, mein Gott dann tu es endlich !

    Ein Deutscher landet schon vor Gericht, wenn er einen Polizisten duzt !

  116. Ja die bayrische Heimat : Hast den Ziegenbart auf der Birne, ist beim Bayern kein Platz mehr fürs Gehirne !

  117. Winkelried 4. Mai 2018 at 07:09

    Die CSU fährt seit Wochen einen breiten medialen rechtskonservativen Kurs. Zeitgleich bekleidet die Partei bundespolitische Ämter, die stark im öffentlichen Interesse sind. Ich vermute, in der Wahrnehmung der Wahlberechtigten „hat die CSU verstanden“, versichert also mit Personal und den verbreiteten Inhalten, dass sie glaubwürdig wurde ab nunmehr alles besser machen wird. Ebenso präsent wie die CSU ist, erscheint die AfD kaum noch. Man könnte fast meinen, sie erscheint weniger als je zuvor. Wenn, dann im negativen Kontext. Ich bin gespannt auf die Bayern Wahl.
    —————————————————————————————————————————
    Die Menschen werden selbstverständlich wieder darauf hereinfallen und CSU wählen,
    außer es käme noch im Bayrischen 2 Tage vor der Wahl zu einem schlimmen Ereignis.
    Und das ist doch sehr unwahrscheinlich.

  118. In Österreich hat sich die Anzahl der Verurteilungen wegen Verhetzungen verdoppelt.
    https://kurier.at/leben/verurteilungen-wegen-verhetzung-haben-sich-verdoppelt/400030393
    „……. Welchen Verurteilungen fremdenfeindliche, antisemitische oder islamophobe Motive zugrunde lagen, kann nicht gesagt werden, …….“

    Antisemitische und ilsamophobe Motive in einem Atemzug zu nennen, finde ich manipulativ. Nach meiner Meinung wird da vertuscht, dass (was äußerst wahrscheinlich ist) die allergrößte Zahl der judenfeindlichen Handlungen und Äußerungen von Moslems ausgehen. Hier werden die Täter zu Opfern stilisiert.
    Ich vermute auch, dass unter islamophoben Äußerungen etwa verstanden wird, wenn jemand den Islam als Hauptursache der Judenfeindlichkeit offen benennt. Scheints steht es ja schon unter Strafe, diesen „Propheten“ Mohammed als pädophil zu bezeichnen, trotzdem er – gemäß nachgewiesener Überlieferung – eine Neunjährige vergewaltigt hat. Gemäß unseren europäischen Rechtssystemen ist sowas klar eine Vergewaltigung. Dazu wird diesen Kriegstreiber ja niemand gezwungen haben.

    Gerade fallen mir diese Skandal-Urteile der deutschen Richter-Darsteller ein, die die Invasoren wegen angeblicher „Haftempfindlichkeit“ wieder auf die Bevölkerung los lassen. So wird das bei „Islamophobie“ auch sein: Den Schlächtern dard man nicht vorhalten, dass sie Unschuldige abschlachten.
    In welchen lächerlichen Begriff wird man das packen (analog zur „Haftempfindlichkeit“):
    „Realitätsempfindlichkeit“ ??

  119. Ich bin Bayer – und egal was kommt:

    Den Faschings-Söder und seine Karnevalstruppe werde ich am 14. Oktober ebenso wenig wählen wie die Arbeiterverräterpartei.

    Die AfD hält was die CSU nur verspricht.

  120. München 2018 4. Mai 2018 at 09:46

    In Österreich hat sich die Anzahl der Verurteilungen wegen Verhetzungen verdoppelt.
    https://kurier.at/leben/verurteilungen-wegen-verhetzung-haben-sich-verdoppelt/400030393
    „……. Welchen Verurteilungen fremdenfeindliche, antisemitische oder islamophobe Motive zugrunde lagen, kann nicht gesagt werden, …….“

    Antisemitische und ilsamophobe Motive in einem Atemzug zu nennen, finde ich manipulativ. …“

    Das ist nicht manipulativ, denn es gehört ja zusammen. Schutz vor Anfeindung, Kritik oder Beleidigung ist als Gruppenrecht formuliert. Homosexuelle fallen auch darunter aber nie sind die indigenen Europäer als Gruppe geschützt.

    Gerichtsurteile in Frankreich und Deutschland haben bestätigt, dass es weder Franzosen noch Deutsche als zu identifizierende Gruppe gibt. Schweden oder Briten gibt es auch nicht. Ohne schützenden Gruppenstatus aber können wir nur als Täter genannt werden. Jeder kann Franzose, Brite, Schwede Deutscher werden, auch wenn er keiner ist und wenn er nicht mal Europäer ist, dann greift auch der Gruppenschutz.

    Nur verbriefter Gruppenschutz gibt ein Recht auf geschützte Identität.
    Wird ein Gruppenrecht verletzt oder fühlt sich eine Gruppe verletzt und bringt das vor, dann ist das Staatsziel Vielfalt angegriffen und daher wird dann auch hart durchgegriffen.

    Weil die Gruppen gemeinsam aufgelistet wurden, wird Antisemitismus natürlich genauso verfolgt wie Islamophobie und Homofeindlichkeit. Und dann haben wir noch Rassismus und Antiziganismus und Antifeminismus – das ist auch vor geraumer Zeit alles festgelegt worden.

  121. Die „Heimat“-Rhetorik Seehofers ist natürlich eine „Blendgranate“, ganz genauso , wie die Söder´ sche Kruzifix-Aktion, die momentan „die Gemüter erregt“. Auch medial, wo in den üblichen, zumeist politisch korrekt zusammengesetzten Stuhlkreisrunden des öffentlich-rechtlichen Polittalks diskutiert wird, ob das überhaupt geht…

    Wir sind mittlerweile soweit.
    Der gesamte linksgrüne Narrensaum, bis in Merkills „gesamtdeutsch“ ausgeweitete DDR-CDU hinein, „diskutiert“ nun, wie zu erwarten war, um den „Symbolwert des Kreuzes“, und namentlich die Pfaffen der „beiden großen Kirchen“ laufen Sturm, wie der evangelische Landesbischof von Bayern, Betvorm-Sturm und der katholische Bischof Murx, die als „Dick und Doof in der Wüste“ in Jerusalem bei der Begegnung mit muslimischen „Geistlichen“ devot ihre Kreuze abnahmen, um politisch korrekt zu Kreuze zu kriechen und die Anhänger des ISlamischen Blutkults nicht zu provozieren.

    Der „Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche“, Wolfgang Huber, (bitte nicht verwechseln mit unserem Wolfgang Hübner, oben!), erklärt sogar im Orwell´schen Doppeldenk, dass er jetzt gegen das Aufhängen von Kreuzen sei, so wie vor ein paar Jahren gegen deren Abnahme!
    Das „Doppeldenk“ aus Orwells „1984“ nennen Linke „Dialektik“, mit der zum Beispiel Stalin und die Kommunisten Frankreichs 1939 und danach mit Hitler paktierten – oder der linke Mainstream heute mit den Anhängern und Verbreitern eines pseudo-religiösen Obskurantismus und Irrationalismus mittels denen der spätbürgerlichen Gesellschaft demographisch, kulturell, ökonomisch und sozial der Todesstoß versetzt werden soll.

    Interessanterweise regt sich der linksgrüne Narrensaum an keiner Stelle über die Forderungen und Zumutungen eines politisierten ISlam auf, aber wie auf Kommando, über Kreuze im öffentlichen Raum!

    Die Kampagne „Gesicht zeigen“ (auch als vermummte, linksextremistische Gewalttäter und muslimische Kopftuchträgerinnen) verschleiert nur die Tatsache, dass die linksgrünen Kulturrevolutionäre in Wirklichkeit zutiefst gesichts- und vor allem geschichtslos sind.
    Unsere christlich-abendländische Kultur, die sich auch im steten Abwehrkampf gegen den ISlam emanzipierte, kannte seitens der allmächtigen Kirche immerhin die „Willensfreiheit“, auch wenn die Inquisition dieser lange Zeit auf die Sprünge half.
    Der Willensfreiheit folgte die Glaubensfreiheit von Humanismus, Reformation und Renaissance, so dass schließlich der Meinungsfreiheit durch Aufklärung und Revolution der Boden bereitet werden konnte.

    Protestantismus und ein aufgeklärtes, assimiliertes Judentum prägten schließlich mit ihrer Ethik, die schließlich ein Kant zur Philosophie erhob, die Grundlagen unserer bürgerlichen Gesellschaft (Max Weber!), die nun nach den Propagandisten des Multikults „täglich neu verhandelt werden“ soll – mit Anhängern einer „Religion“, die keinerlei Willens-, Glaubens- und Meinungsfreiheit kennt.

    Übrigens ist im Nahen und Mittleren Osten nicht nur der sich aggressiv und expansiv ausbreitende ISlam „politisch“, sondern auch diverse Kleinstreligionen orientalischer Christen, Juden, von Jesiden, Drusen und Alawiten, in die man hineingeboren werden muss, und deren Zugehörigkeit, wie auch zu den beiden ISlam-Strömungen, nämlich Sunna und Schia, wichtiger ist als jede nationale Identität.

    Der Versuch christlicher, alawitischer, drusischer oder muslimischer Intellektueller, westlichen Kollektivismus (und Totalitarismus), wie Sozialismus und Nationalismus – bezeichnenderweise nie Liberalität und Individualität! -, quasi nationsstiftend und laizistisch zu „übernehmen“, übrigens unter Beibehaltung des Halbmonds (Türkei, Tunesien, Pakistan, Algerien), ist allerorts gescheitert, nicht zuletzt „dank“ atlantischer Destabilisierungs“strategien“, so dass vom Kosovo bis Irak, und von Pakistan bis Libyen, der ISlam/ismus triumphiert, der auch die „Linken“ (nationalistische wie sozialistische) fröhlich massakriert.
    Dies bekümmert die links-grün-liberale ISlamvernarrtheit des Westens kaum, die inzwischen die „Religionsfreiheit“ entdeckt hat. Nur nicht für „Christen“ (die im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika und Asien abgeschlachtet werden) hier wie „dort“, sondern für bildungsferne Unterschichten, die zu Lasten unserer Sozialsysteme bei uns, wie in ihren Herkunftsländern eine sinistre ISlamisierung betreiben, was linke Einfalt als „Vielfalt“ bezeichnet (Doppeldenk!).

    Das Kreuz in unserer westlichen Kultur, die durch eine linksgrüne Kulturrevolution gerade nachhaltig zerstört wird, ist im Laufe der Zeit nicht mehr nur „religiöses“, sondern auch kulturelles Symbol geworden: In Stadtwappen ebenso wie in den Logos von Fußballverbänden, politischen („christlichen“) Parteien und Gewerkschaften – nur offenbar nicht mehr für die „Vertreter der großen Kirchen“, wie wir wissen!
    Und der linksgrüne Narrensaum jubelt vor Begeisterung, wenn sich „muslimische Mitbürger“ an Kreuzen stören und prozessieren, während sie gleichzeitig die „Tolerierung“ (und sozialstaatliche Alimentierung) inzestuöser und perverser Zwangs-, Kinder und Vielehen fordern. Doppeldenk macht´s möglich!

    Zum Seehofer´schen „Heimat“-Begriff, der jetzt kräftig und bis zur Unkenntlichkeit relativiert werden wird (auch von der CSU selber!), hat Wolfgang Hübner oben alles gesagt: “Nur noch einmal in dem schier endlosen Seehofer-Artikel gibt es eine Stelle, die ein Zitat wert ist: ‚Unser Land ist kein neutrales Siedlungsgebiet, sondern aus ihm sind Traditionen und eine ganz eigene Kultur erwachsen.‘ Würde der Innenminister das ernst meinen, dann könnte er kaum den Kabinettstisch in Berlin mit der unbelehrbaren Grenzöffnerin im Kanzleramt sowie einem Koalitionspartner teilen, der zusammen mit der eng mit ihm verbandelten Sozialindustrie gar nicht genug Umvolker aus aller Welt nach Deutschland importieren kann. Aber Horst Seehofer will ja nach seiner Vertreibung aus Bayern unbedingt noch mit im Machtspiel bleiben. Ob Ingolstadt, München oder Berlin – Heimat ist für so einen schließlich immer irgendwo.“

    In der weiteren Heimat-„Diskussion“ werden „wir“ erleben, wie diese Relativierung voranschreitet, z. B. wenn die politisch-korrekten Hoffnarren und Pausenclowns des öffentlich-rechtlichen Politkabaretts darüber herziehen. Das trauen sie sich bei „unseren“ muslimischen „Neu-“ und „Mitbürgern“ nicht, die hierzulande „links“ wählen, wohl wissend warum, und in ihrer Heimat ganz und gar kulturnarzisstisch ISlami(sti)sche sowie links- und rechtsfaschistische Parteien und Bewegungen. Dafür sind sie mit „doppelten Staatsbürgerschaften“ ausgestattet, und die linksgrünen Kulturrevolutionäre mit ihrem Doppeldenk, mit dem sie uns bis zum Ende verarschen!

  122. Wenn ich Pappbecher nicht total ablehnen würde, würde ich der Moderation gern einen Kaffee durchs Netz schicken. Nehmen Sie den Gedanken für die Tat und packen Sie ein Stückchen Kuchen gleich noch drauf. Freie Auswahl. Aber zwischen zwei Bissen immer mal nen Kommentar freischalten. LOL

  123. @ 0Slm2012 4. Mai 2018 at 10:39:

    Interessanterweise regt sich der linksgrüne Narrensaum an keiner Stelle über die Forderungen und Zumutungen eines politisierten ISlam auf, aber wie auf Kommando, über Kreuze im öffentlichen Raum!

    Warum in aller Welt soll sich der „linksgrüne Narrensaum“ über den Islam aufregen? WIR sind doch keine Moslems! Und die Ausübung des Islam fördert daher auch kein Gemeinschaftsgefühl unter Deutschen und keine Erinnerung an die Tradition und unsere Ahnen. Das Aufhängen von Kreuzen geht aber schon in die Richtung.

  124. Linker Drecksack wenn’s um die Aufnahme von Mohammeds und Negern geht: „Keiner verlässt freiwillig seine Heimat.“

    Selber Linker Drecksack wenn’s um sein eigenes Land geht: „What the Fuck is Heimat?“

  125. 0Slm2012 4. Mai 2018 at 10:39

    Also ich greife den linksgrünen Narrensaum (einschließlich CDU/CSU) nicht an. Die sind für mich nicht existent, auch nicht in Gedanken.
    Die sind auch nicht mehr zurück zu holen. Das sind keine Menschen.
    Man muß sich lediglich überlegen in welche Lager nach Sibirien sie man verbringen könnte, wenn die Machtverhältnisse kippen könnten. Denn wir können die hier dann nicht ernähren und sie könnten auch zu gefährlich sein.
    Das heißt aber auch, dass die Lage aussichtslos ist.

  126. Apusapus — Schön, wir schreiben aber das Jahr 2018! Das sollte eigentlich genug Hirn für eine funktionierende Zivilisation mitbringen. Hier passiert aber höchstens ein Druck in die Vergangenheit, wo man die nicht beugsamen einfach auf ein Rad gefesselt hat.
    Zum Thema Religion: Sehe ich das richtig, dass Sie immer noch die alten Schriften bevorzugen? Mann wir leben doch HEUTE! Wir müssen jetzt sehen, dass wir UNSEREN EIGENEN ARSCH RETTEN! Denn die Politik ist dazu eben NICHT in der Lage. Die können ja noch nicht einmal vernünftig den Unterschied zwischen RECHTS – RECHTSEXTREM oder RECHTSRADIKAL unterscheiden. Die sind einfach nur doof. Die AfD mag gewisse rechte Eigenschaften aufweisen. Unbestritten – allerdings auch nicht mehr oder weniger wie einst die CDU. Damals noch Christlich Demokratische Union HEUTE nur noch Union.

  127. Heimat ist das Stück Land welches meine Vorfahren mit ihrem Blut und Schweiss erworben und geformt haben.

  128. Horst Seehofers neue Blendgranate: „Heimat“

    —–
    Eine Blendgranate von einen Rohrkrepierer !

  129. Zum Seehofer´schen „Heimat“-Begriff, der jetzt kräftig und bis zur Unkenntlichkeit relativiert werden wird (auch von der CSU selber!)

    ——
    Auch das Drucken von Prospekten von Deutschlands höchsten Berg ohne Gipfelkreuz gehört zu Drehhofes
    Heimat-Begriff !

  130. @paperlapap 4. Mai 2018 at 08:39

    Horst Seehofer sagt: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

    _________

    In seiner unendlichen Naivität und Blödheit ist ihm einmal im Leben das richtige rausgerutscht, was er dann sicher auch schon bereut hat.

    Die Motivation, aus der er das gesagt hat, sei dahingestellt. Ich weiß es nicht, aber für naiv und blöd halte ich ihn nicht.

    Doch warum sollte er es bereuen? Die Aussage ist vom 20. Mai 2010 – ziemlich genau acht Jahre her – und steht seit Jahr und Tag unter „Seehofer sagt die Wahrheit“ und „Seehofer erklärt, warum Wählen sinnlos ist“ bei YouTube.

    Hat es irgendwas bewirkt?

    Die Aussage kam im ZDF – massenmediumsmäßiger geht’s nicht mehr. Das Publikum im Studio hat gelacht und geklatscht, als ob der Herr Seehofer gerade ein lustiges Späßle gemacht hätte, obwohl sein Gesichtsausdruck etwas ganz anderes sagte und auch Herr Pelzig total ernst war. Es hat keinerlei Konsequenzen nach sich gezogen.

    Seither waren 2 Bundestags- und zig Landtagswahlen. Die Leute sind trotzdem hingegangen und sie tun trotzdem weiterhin so, als ob er das nie gesagt hätte. Auch Personen, die diese Aussage kennen, zum Beispiel hier, wo sie schon häufig verlinkt war, unter anderem auch in mindestens einem Artikel. Trotzdem „Merkel muss weg!“ und „Seehofer ist ein Drehhofer“ und „Die AfD ist die Rettung“ undsoweiterundsofort.

    Was die Leute nicht wissen wollen, das nehmen sie nicht auf. Wer es aufnehmen WILL, braucht auch keinen Herrn Seehofer mehr dazu, der’s im Fernseh sagt. Sobald die Bereitschaft da ist, sieht man es glasklar.

    Noch Fragen ??????

    Ja!

    Ich hab sie oben schon mal gestellt und wiederhole sie gerne:

    Was muss eigentlich noch passieren, dass dieser unerschütterliche Glaube an die Macht der gewählten Pappfiguren Risse bekommt?

  131. Horst Seehofers neue Blendgranate: „Heimat

    Ha, ha, ha, Horschtl!
    Ich hab‘ ’ne blaue Schutzbrille auf. Wirst es sehn im Oktober…

    Don Andres

  132. Das geht übrigens auch ein bisschen in Richtung Beantwortung der Frage, die INGRES oben gestellt hat:

    Bevor ich das Zeitliche segne möchte ich gerne noch wissen wie Kreaturen wie Seehofer funktionieren.

    Natürlich braucht es dafür gewisse charakterliche Voraussetzungen, die aber beim Hochwurmen in einer Partei ausgiebig geprüft werden können. Darüber hinaus entsteht aber mit der Zeit ganz von selber eine Volksverachtung, wenn man so ein Scharade aufführt, zuweilen sogar sagt, dass es eine ist, und die Leute es immer noch für bare Münze nehmen. Ich möchte definitiv nicht sagen, dass ich dafür Verständnis habe, aber sie ist nicht ungewöhnlich. Man kann und muss aber dagegen ankämpfen, ich mache das auch.

    Die Nummer mit den 87 %, denen alles recht geschieht, ist eine vergleichbare Verachtung. Diese Verachtung haben Politiker auch, nur eben nicht gegen 87 % der Wähler, sondern gegen 100 %.

  133. Nuada 4. Mai 2018 at 10:52
    @ 0Slm2012 4. Mai 2018 at 10:39:
    „… Warum in aller Welt soll sich der ‚linksgrüne Narrensaum‘ über den Islam aufregen?“
    ______________
    Vielleicht weil Linke einmal für „Emanzipation“ und „Aufklärung“ standen, zumindest theoretisch und verbal?
    Auch wenn ihre „Emanzipationen“ regelmäßig in Dystopien und Horrorszenarien endeten – und nunmehr teilweise voll und ganz beabsichtigt, teilweise „unbewusst“ und naiverweise,, in einem Kalifat oder einem sonstwie Islamischen Staat!

    INGRES 4. Mai 2018 at 11:38
    @ 0Slm2012 4. Mai 2018 at 10:39:
    „Also ich greife den linksgrünen Narrensaum (einschließlich CDU/CSU) nicht an. Die sind für mich nicht existent, auch nicht in Gedanken.
    Die sind auch nicht mehr zurück zu holen. Das sind keine Menschen.
    Man muß sich lediglich überlegen in welche Lager nach Sibirien sie man verbringen könnte, wenn die Machtverhältnisse kippen könnten. Denn wir können die hier dann nicht ernähren und sie könnten auch zu gefährlich sein.
    Das heißt aber auch, dass die Lage aussichtslos ist.“

    ___________________
    Mal von Ihren eliminatorischen Phantasien abgesehen – ich fürchte, dass vorher „die Linken“ uns „nach Sibirien, oder wahrscheinlicher, ins wiedereröffnete Buchenwald (das nach den National- die Einheits-Sozialisten in der SBZ/DDR nutzen!) verbringen werden, oder in irgendwelche Wüsteneien ihrer muslimischen Bündnispartner, ob Sie die nun für „existent“ halten oder nicht.

    Die kulturrevolutionäre Umvolkungspolitik ist aber schon nachhaltig genug, und die von mir erwähnten „Wüsteneien“ im Endergebnis wohl durchaus im Bereich des Möglichen (obwohl ich mehr vom traditionellen Hals- und Kopfabschneiden ausgehe!).

    Ums „Kippen der Machtverhältnisse“ geht´s mir allerdings, und ich weiß nicht, wie Sie sich das vorstellen, wenn „Linke“ für Sie „keine Menschen“ sind! Ich weiß noch nicht einmal, ob wir, Sie und ich, mit „gekippten Machtverhältnissen“ dasselbe verbinden, nachdem Sie wohl eher totalitären Lösungen zuneigen, wie eben auch die Linken aller Couleur.
    Die einen unverhohlen, wie z. B. Autonome, MLPD usw. die nach wie vor Pol Pots und Maos Massenmorde propagieren, die anderen, indem sie sich bei der ethnischen und demographischen Verdrängung sowie Entrechtung und Enteignung der eigenen Bevölkerung muslimischer Habe- und Taugenichtse bedienen, die sie massenhaft in die sozialen Netze einschleppen und mit Privilegien ausstatten. Das heißt, dass sie für ihren Kommunismus mit anderen Mitteln, dem multikulturellen Nivellierungsprojekt, zumindest zunächst keine Gulags und Deoportationen benötigen.

    Wenn ich den einen oder anderen Kommentar schreibe, möchte ich schon Leute erreichen, also „Menschen“! Claudia Roth, Katja Kipping oder Andrea Nahles natürlich nicht, noch nicht einmal Söder und Seehofer, si capisce!

  134. @ 0Slm2012 4. Mai 2018 at 13:08:

    Vielleicht weil Linke einmal für „Emanzipation“ und „Aufklärung“ standen, zumindest theoretisch und verbal?

    Achso ja. Aber das diente ja nur der Zerstörung tradierter Strukturen, um Platz für andere Strukturen zu schaffen. Der Islam hat bei uns keine Tradition. Linke in islamischen Ländern arbeiten sich durchaus am Islam ab, weil er dort für Tradition und Zusammenhalt steht. Mina Ahadi zum Beispiel hat das getan und es auch noch mit in ihr Exil genommen.

  135. jeanette 3. Mai 2018 at 21:33; Du willst doch nicht wirklich erzählen, dass du Drehhofers Dampfplauderei ernst nimmst. Er konnte bereits rund 25 Jahre, in der ganzen Zeit hat er genau gar nix dessen, was er versprochen hat realisiert. Wenn er jetzt noch weniger kann, dann soll er einfach seine Klappe halten, dann muss man sich nicht über sein hohles Geschwätz ärgern. Aber gut, du bist nicht allein, meine Schwester bildet sich auch ein, dass der noch was reisst. Es könnte ja vielleicht, eventuell, unter Umständen sein, dass er vor seiner Politdarstellerkarriere, irgendwann mal ein gegebenes Versprechen eingehalten hat. Jedenfalls seit er unter Kohl Gesundheitsminister war, hab ich keinen einzigen Fall in Erinnerung, dass er jemals irgendwas realisiert hat. Er wird zwar von wikipädo gelobt, das ist in der Regel Warnung genug.

    Viper 3. Mai 2018 at 22:04; Leider kann man die Heissluft nicht anderweitig sinnvoll nutzen, z.B. zum Betrieb eines kleinen Kraftwerks, dann hätte man wenigstens noch etwas Strom davon.

    Zinnsoldaten 3. Mai 2018 at 22:11; Das mag im Kaiserreich gegolten haben, da gabs aber doch auch den Hauptmann von Köpenick, Strauss hat Bayern jedoch konsequent mit dem LFA der uns immer gern vorgehalten wird, in den führenden Industriestandort Deutschlands, möglicherweise sogar Europas umgebaut. Im übrigen der LFA wurde zwischenzeitlich mehrfach zurückbezahlt. Es gibt auch Länder, die niemals ohne auskamen, z.B. Berlin.

    a_l_b_e_r_i_c_h 3. Mai 2018 at 22:15; Ich weiss nicht wo du herstammst, klingt irgendwie nach Berlin.

    deruyter 3. Mai 2018 at 22:44; Das sag mal Michael Stürzenbergers früheren Chef, der in Mumbai im Hotel bei den dortigen MoslemAnschlägen ermordet wurde.

    Wuehlmaus 3. Mai 2018 at 23:02; 100% Zustimmung.

    Winkelried 4. Mai 2018 at 07:09; Wir haben mittlerweile 2018, nicht 1988. Da hätte das was du sagst evntuell Gültigkeit gehabt.

    F 40 Landes 4. Mai 2018 at 07:21; Entweder du oder ich haben Asterix und Obelix nicht verstanden. Die wollten nix anderes als von den Römern in Ruhe gelassen zu werden.

    pro afd fan 4. Mai 2018 at 08:06; Drehhofer machtbesessen, guter Witz. Wenn der irgendewas nicht tut,
    dann, dass er was macht. Ankündigen, das kann er gut, sobalds ans machen geht, ist tote Hose noch gelobt dafür.

    München 2018 4. Mai 2018 at 08:34; Birthler, da gabs doch auch so ne Behörde, ich weiss nicht, ob ichs noch halbwegs richtig in Erinnerung hab, Treuhand, Birgit Greuel fällt mir dazu noch ein. Ist das diejenige?

  136. Verwirrter 4. Mai 2018 at 12:03

    Heimat ist das Stück Land welches meine Vorfahren mit ihrem Blut und Schweiss erworben und geformt haben. “

    Besser kann man es ja nicht mehr ausdrücken.

  137. Nuada 4. Mai 2018 at 13:06

    Das Problem der Verachtung meiner Mitmenschen kenne ich auch. Ich habe mit 19/20 von den Bewußtseinskrüppeln da draußen gesprochen. Aber es war keine wirkliche Verachtung. Es war aber Distanz. Ich war damals bei den Patienten sehr beliebt (weil ich mich wie immer voll reingehängt haben und es waren ja auch Menschen) und habe mich super mit denen verstanden (als Patienten hatten sie zwar noch ihre Macken, aber nicht so störend wie im Alltag) Aber einmal meinte ich in einem internen Gespräch: ich meine das zwar alles ehrlich, aber ich habe mit keinem der Patienten etwas gemein. Wenn ichs auch sicher nicht ganz so gemeint habe sprach daraus mein allgemeines nicht Verstehen der Ziele der Menschen.
    Für mich zählten wie für ST Exupery (den ich damals neben Camus und Jack Lomdon im Zivildienst gelesen habe) nur „Wind, Sand und Sterne“ als wahre Reichtümer.
    Niemals würde ich verstehen wie man wie Seehofer werden kann (deshalb kritisier ich ihn auch nicht), es sei denn ich kann sein Gehirn mit modernsten Methoden analysieren.

  138. uli12us 4. Mai 2018 at 15:47
    München 2018 4. Mai 2018 at 08:34;
    Birthler, da gabs doch auch so ne Behörde, ich weiss nicht, ob ichs noch halbwegs richtig in Erinnerung hab, Treuhand, Birgit Greuel fällt mir dazu noch ein. Ist das diejenige?
    ***************
    In der Tat war Birthler mehrere Jahre lang Leiterin der Stasi-Behörde, als Nachfolgerin von Gauck:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bundesbeauftragter_für_die_Stasi-Unterlagen
    2011 übernahm dann Jahn die Behörde.
    An den Namen Birgit Greuel erinnere ich mich auch dunkel, kann ihn aber gerade nirgends zuordnen.

  139. @ INGRES 4. Mai 2018 at 18:33 :

    Niemals würde ich verstehen wie man wie Seehofer werden kann (deshalb kritisier ich ihn auch nicht)

    Du bist ja auch kein Betrüger.

    Aber wir alle wissen, dass es Betrüger gibt. Und wenn der Betrug sehr einfach geht und die Leute geradezu betrogen werden wollen und die Hinweise darauf, dass es Betrug ist, einfach nicht zur Kenntnis nehmen? Dann kann im Betrüger wohl schon eine Verachtung entstehen, gepaart mit einer inneren Rechtfertigung: „Die wollen das so. Die brauchen das so. Ist nicht meine Schuld, wenn die nicht hinhören. ICH HAB’S GESAGT.“ Und meiner Vermutung nach ist das eher die Motivation des bekannten Seehofer-Videos als Naivität und Blödheit, wie ein anderer Kommentator vermutet.

    Noch einmal, ich sage NICHT, dass ich dafür Verständnis habe, sondern nur, dass ich den Vorgang (wenigstens teilweise) verstehe. Eigentlich interessiert mich das Innenleben dieser Leute gar nicht so sehr, sondern mehr das der Herrschenden und die Funktionsweise des Systems, das ich in erster Linie für eine gigantische Psy-Op halte. Demokratie ist – wenn man sie rein von der psychologischen Wirkung her betrachtet – nicht gut. Es hat aber nicht nur negative Auswirkungen auf das Volk, sondern auch auf Politiker. „Wenn der Bettelmann aufs Ross kommt, dann reitet er“ haben die alten Leute gesagt. Das Wort „neureich“ geht ebenfalls in die Richtung dieses Phänomens. Das ist aber nur ganz oberflächlich angerissen.

  140. OT
    Noch einmal zurück zum Söder-Kreuz-Erlaß.

    Dazu ein Artikel von Udo di Fabio in der FAZ.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/kruzifix-behoerden-verfassung-udo-di-fabio-markus-soeder

    2. Mai 2018, 16:10 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, kg 800 Kommentare
    Kruzifix: „Der Södersche ‚Kreuzzug‘ ist nicht verfassungswidrig“
    Verstößt ein Kreuz in Behörden gegen das Grundgesetz? Nein, schreibt Ex-Verfassungsrichter Di Fabio in der ZEIT. Es bestehe keine Gefahr der „religiösen Indoktrination“.

    Der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht, Udo Di Fabio, hält den Kreuz-Beschluss der bayerischen Landesregierung nicht für verfassungswidrig. „Von einer klaren Verfassungswidrigkeit des Söderschen ‚Kreuzzugs‘ mit der verwaltungsinternen Vorschrift, im Eingangsbereich von Dienststellen des Landes ein Kreuz anzubringen“, könne mit Blick auf die bisherige Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts „keine Rede sein“, schreibt Di Fabio in einem Gastbeitrag in der ZEIT.
    Die aktuelle ZEIT können Sie am Kiosk oder hier erwerben.

    Das deutsche Verfassungsrecht erlaube dem Staat, religiöse Symbole und Botschaften zu übernehmen – „solange das nicht Parteinahme oder gar theologische oder inhaltliche Positionierung bedeutet“, schreibt Di Fabio weiter. Von einem schlichten Kreuz gehe aber keine „weltanschauliche oder religiöse Indoktrination“ aus; entsprechend sei die neue Regelung mit dem Grundgesetz konform.

    Der Verfassungsrechtler bezieht sich in seinem Gastbeitrag auf den Kabinettsbeschluss der bayerischen Landesregierung unter CSU-Ministerpräsident Markus Söder. Demzufolge soll ab Juni 2018 in den Eingangsbereichen aller Landesbehörden ein Kreuz aufgehängt werden. Söders Vorstoß hatte in den vergangenen Tagen für massive Kritik aus Politik und Kirchenkreisen gesorgt. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen lehnt die Kreuzpflicht einer Umfrage zufolge ab.

    Di Fabio verweist in seiner Argumentation auch auf die europäische Rechtsprechung und dort insbesondere auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Dieser hielt in einem Urteil vom März 2011 eine staatlich auferlegte Pflicht zur Anbringung von Schulkreuzen mit dem Prinzip des säkularen Staates für vereinbar. Zwar sei das Kreuz in den Augen der Straßburger Richter „vor allem anderen ein religiöses Zeichen eigener Herkunft und nicht lediglich ein kulturelles Zeichen eigener Herkunft und Identität“. Dem bloßen Kreuz entwachse keine „weltanschauliche oder religiöse Indoktrination“. Di Fabio schreibt: „Das schlichte Kreuz in öffentlichen Räumen ist frei von solch überwältigender Symbolkraft“.

    Mit Problemen vor allem der muslimischen Einwanderer rechnet Di Fabio nicht – ganz im Gegenteil. Diese Gruppe ziehe aufgrund ihrer „eigenen kulturellen Prägung“ für ihre Kinder häufig eine christliche Erziehung in Schulen und Kindergärten jener in betont nichtreligiösen staatlichen Einrichtungen vor. „Manche muslimische Familie will ganz gewiss keinen Beitrag im antiwestlichen Kulturkampf fundamentalistischer Strömungen leisten, aber sie fürchtet dennoch eine ‚gottlose‘ Gesellschaft mehr als jede konkurrierende Religion.“

  141. 0Slm2012 4. Mai 2018 at 13:08

    Ich bin einfach Realist. Ich neige eigentlich überhaupt keinen Lösungen zu. Aber die Linken sind für mich ein solcher Dreck (Merkel et al eingeschlossen), dass ich mich mit denen nicht beschäftige. Außer, dass ich sie als Dreck analysiere. Und ich bin schon der Meinung, dass eine Gesellschaft der Zukunft extrem autoritär sein muß, damit ein solcher Dreck nie wieder die Chance bekommt das Edle, Wahre, Schöne und Gute zu zerstören. Das geht nicht mit Gutmenschentum. Wenn wir diesen Dreck integrieren würden, dann würden wie wieder untergehen.
    Ob allerdings die Diktatur des Edlen Realität werden kann, weiß ich nicht.

  142. INGRES 5. Mai 2018 at 19:05
    0Slm2012 4. Mai 2018 at 13:08

    Verstehen sie mich nicht falsch: ich sage nicht, dass sie irgendwas Falsches geschrieben haben. Eigentlich nicht. Aber eine so sachliche Analyse ist einfach zu viel Ehre für diese Kreaturen. Das sind für mich keine politisch zu analysierenden Menschen (auch Seehofer nicht). Das sind Betrüger, Verbrecher und Irre, einfach erbärmliches Geschmeiß.
    Und insofern geht jede sachliche Analyse (so richtig sie aussieht) am Kern vorbei. Der Kern ist einfach, dass es sich nicht um Menschen handelt. Was sol es. wenn ich feststelle, dass die angeblich sonst hehre Ziele äußern, die sie dann wieder praktisch verraten. Das heßt ja nur, dass die keine hehren Ziele haben und die nur daherschwätzen. Insofern verraten die auch keine Ideale. Denn die die sie äußern existieren für die ja gar nicht. Also die sind auch mit jeder formal positiven Äußerung disqualifiziert und deshalb unwert. Auch Seehofer!

  143. INGRES 5. Mai 2018 at 19:05
    0Slm2012 4. Mai 2018 at 13:08

    Kurz und gut: Zwar ist es richtig was sie über die Linksgrünen schreiben.

    Aber die sind nicht kritikabel. Ich wills mal mit dem Klassiker ausrücken, Die sind so falsch, dass nicht mal deren Gegenteil richtig ist.
    Das selbe gilt für Seehofer. Das ist ja das Riesenproblem, dass auch die AfD hat. Sie setzt sich ja nicht mit einem zu kritisierenden System auseinander, sondern mit Irren. Und das geht eigentlich nicht.
    Ich würde daher keine Kritik anbringen, sondern nur den Irrsinn thematisieren. Und Irre nehme ich selbstverständlich nicht ernst.
    Aber wie gesagt, die AfD ist in der schwierigen Situation so zu tun als ob das System kritikabel ist. Aber die Insassen eines Irrenhaues kann man nicht kritisieren. Wer linksgrün „kritisiert“ sollte sich also immer klar darüber sein, dass es eigentlich nicht angemessen ist, da man Irre nicht kritisieren kann.

  144. Noch etwas anders: mit Menschen die nicht aufrichtig sind (die nicht guten Willens sind), kann man sich nicht kritisch auseinandersetzen. Man ist ja hier auf PI nicht immer einer Meinung. Aber die meisten Leute hier sind guten willens und dann kann man diskutieren. Mit linksgrün oder Seehofer aber kann man ja nicht diskutieren. Die sind nicht guten willens. Deshlalb kann man sich mit denen nicht auseinandersetzen. Entweder man beseitigt sie oder sie uns.

  145. Noch mal beispielhaft. U.u. kann man sich über das was Heimat ist ja unterhalten. Eigentlich auch wider nicht, denn es ist ja so selbstverständlich, dass man dazu entscheidet und nichts sagen muß.
    Wenn nun jedoch Viefalt als Heimat deklariert wird, dann ist das ja so irre und so durchschaubar, dass man darüber ja nicht mehr diskutieren kann. Insofern gilt eben: entweder beseitigen wie den Seehofer oder er uns

Comments are closed.