Print Friendly, PDF & Email

Nach der Großdemonstration der AfD am Sonntag in Berlin geht es heute nahtlos weiter mit der Pegida-Kundgebung aus der Hauptstadt des Widerstands, Dresden. Bei Temperaturen um die 26° C wird es heute in den Reden wohl schwerpunktmäßig um die Inhaftierung des britischen Aktivisten Tommy Robinson gehen. Wir wünschen viel Spaß beim Zuschauen. Und nicht vergessen: Beim nächsten Mal selber hinfahren und teilnehmen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Was gut gepflanzt ist, wird nicht ausgerissen.
    Was gut festgehalten wird, wird nicht entgehen.
    Wer sein Gedächtnis Söhnen und Enkeln hinterläßt,
    hört nicht auf.
    Wer seine Person gestaltet, dessen Leben wird wahr.
    Wer seine Familie gestaltet, dessen Leben wird völlig.
    Wer seine Gemeinde gestaltet, dessen Leben wird wachsen.
    Wer sein Land gestaltet, dessen Leben wird reich.
    Wer die Welt gestaltet, dessen Leben wird weit.

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/tao-te-king-195/57

  2. Cendrillon 28. Mai 2018 at 19:15

    Aber Frau Chebli, Satire darf doch alles. Fragen Sie ihre Genossen vom Fernsehen.

  3. Bezugnehmend zum PEGIDA-Pausenfüller

    http://www.liberation.fr/debats/2018/05/27/maryam-pougetoux-symbole-de-la-confusion-de-la-classe-politique-et-des-medias-a-l-egard-de-l-islam_1654525

    Ich fass es nicht. Im Macron-Land ist die Vorsitzende der größten dortigen Studentenorganisation UNEF eine kopftuchtragende Muslima-Vogelscheuche. Frankreich schmeiss dich weg. Nein eine Islamisierung findet nirgendwo in Europa statt. Vor allem nicht in Frankreich, Schweden und Deutschland.

    http://www.studyrama.com/vie-etudiante/se-defendre-vos-droits/syndicats-etudiants/les-principales-organisations-etudiantes-22234

  4. Bzgl. PEGIDA-Pausenfüller (siehe oben)

    Verlogene Franzosen. Stellt man irgendeinen x-beliebigen französischen Politiker als Hund, Pferd, Schwein oder Wildschwein darstellen (letzteres gilt für die Karikaturen von Jean-Marie Le Pen) regt sich keine Sau auf.

    Wird eine Muhusel-Tussy als kleines Baby-Äffchen dargestellt läuft die Guten Amok vor Empörung,

  5. Stellt man irgendeinen x-beliebigen französischen Politiker als Hund, Pferd, Schwein oder Wildschwein darstellen (letzteres gilt für die Karikaturen von Jean-Marie Le Pen) regt sich keine Sau auf.
    ………………..
    Zeigt man ein Negerjungen mit Dschungelshirt,rastet die ganze Horde aus.

  6. Die EU-Diktatur ist schon längst TOT.
    .
    Nur sie wollen es nur nicht zugeben.
    .
    Italiens 400 Mrd. Euro Target-2-Verbindlichkeiten an Deutschland sind weg.. verbrannt.
    .
    Deutschland zahlt trotzdem und die deutschen Bürger verarmen immer mehr!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die gigantische Euro-Krise
    .
    Die „Jetzt-erst-recht- Euro-Krise“: 
    .
    Italien ist Griechenland in XXL

    .
    Die Euro- und EU-Begeisterung deutscher Politiker steht in einem auffälligen Kontrast zur Realität: Statt sich zu beruhigen, verschärfen sich die Krisen. Auf die vorerst jüngste Griechenlandkrise im Frühsommer 2015 folgte der Brexit 2016; 2017 die zunehmenden Spannungen mit den osteuropäischen Staaten und der Distanzierung der nördlichen Länder von Brüssel – und jetzt also Italien, auch dieses Mal geht es wieder um das liebe Geld. Und diesmal richtig.
    .
    Denn Italien hat über 130% Schulden in Relation zum Sozialprodukt. Das ist mehr, als Griechenland im Jahr zwei nach Beginn der Krise dort hatte. Dazu kommen über 400 Mrd. Euro Target-2-Verbindlichkeiten. Wie sie abgetragen werden könnten, ist eine Frage auf die die einzige Antwort lautet: „gar nicht“.
    .
    Ob nun auf dem Umweg über die EZB, den ESM und wie die seltsamen Mechanismen der EU heißen oder über direkte Transferleistungen, Deutschland wird so oder so für einen großen Teil der Schulden des Südens und vielleicht auch Frankreichs aufkommen müssen.
    .
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-jetzt-erst-recht-euro-krise-italien-ist-griechenland-in-xxl/
    .
    .
    Deutschland zahlt immer.. auch wenn wir uns ruinieren und dabei drauf gehen. Deutschland zahlt bis zum Untergang!

  7. Cendrillon 28. Mai 2018 at 19:35

    Darum ist der Mantel der Satire so flauschig.
    Ich bin Böhmermann für den „Ziegenficker“ dankbar.

    Ja, so eine Kopfwindelträgerin als Babyäffchen darzustellen empfinde ich als Beleidigung gegenüber der Affenrasse. Da darf man sich zurecht aufregen.

    Und überhaupt bin ich der Meinung, dass dem Islam der Status der Religion entzogen werden muss!

  8. Heisenberg73 28. Mai 2018 at 19:19
    Cendrillon 28. Mai 2018 at 19:15
    Aber Frau Chebli, Satire darf doch alles. Fragen Sie ihre Genossen vom Fernsehen.

    Satire dürfen nur die von der Oldy´s, sonst „Scherbelt“ es!

  9. Sorry, aber diese schwule Hymne/Melodie/Zirkusmusik muss dringend ersetzt werden gegen:

    Das Lied der Deutschen (Original Version)
    https://www.youtube.com/watch?v=U-ZJGU1Xek8

    Und zwar am Schluß der Veranstaltung, ohne diese lachhaften A-Capella Einlagen + HD Video und gesunde Tonaufnahmen.
    Anderweitig wird das nix.

    Andere Frage, nächste Frage.
    Wo fliessen denn die ganzen Spenden hin an PEGIDA?
    Doch etwa nicht nur an Lutz & Co.?

  10. Klasse dieser V.Orban.. Wie Recht er hat.
    .
    .
    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán:
    .
    „Wir haben uns von einer Utopie versklaven lassen. Und diese Utopie heißt: ‚Supra-nationales Europa‘. Das aber ist eine Illusion. Es gibt keine Europäer – es gibt nur europäische Völker.“

  11. Drohnenpilot 28. Mai 2018 at 19:59
    Klasse dieser V.Orban.. Wie Recht er hat.
    .
    .
    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán:
    .
    „Wir haben uns von einer Utopie versklaven lassen. Und diese Utopie heißt: ‚Supra-nationales Europa‘. Das aber ist eine Illusion. Es gibt keine Europäer – es gibt nur europäische Völker.“

    ####

    Volle Zustimmung!
    Aber genau die sollen für ein „höheres“ Ziel ausgerottet werden.
    Wir erleben in Echtzeit und Farbe erneut einen Genozid bzw mehrere.

  12. Linz / Österreich
    ______________
    Asylbewerber (Afghane) importierte eine halbe Tonne
    Cannabis nach Österreich.

    Der Schutzsuchende, der von Sozialhilfe lebt,
    setzte dabei 4,8 Mio. Euro um.
    Die Drogen verteilte er durch ein Netzwerk weiterer
    „Flüchtlinge“ im Raum Linz.
    http://www.krone.at/1713205

  13. Die Zeiten werden deutlich ernster …

    Jetzt möchte man offensichtlich auch einfache, bekennende AfDler einschüchtern.

    Vor ca 2 Wochen wurden mir an einem Vorderrad meines Autos die Radmuttern gelöst. Ich hatte Glück, dass nichts passiert ist.

    Jedenfalls kann ich sehr gut mitfühlen, wie es wohl denen von der AfD geht, die in erster Linie stehen.

    Hat jemand von Euch schon so eine Erfahrung gemacht? Wenn ja, wie geht man damit um? Kommt da noch mehr?

  14. Tritt-Ihn 28. Mai 2018 at 20:09
    Linz / Österreich
    ______________
    Asylbewerber (Afghane) importierte eine halbe Tonne
    Cannabis nach Österreich.
    Der Schutzsuchende, der von Sozialhilfe lebt,
    setzte dabei 4,8 Mio. Euro um.
    Die Drogen verteilte er durch ein Netzwerk weiterer
    „Flüchtlinge“ im Raum Linz.
    http://www.krone.at/1713205

    #####

    Das nenne ich eine Fachkraft!
    Von diesem Organisationstalent könnte man sehr gut profitieren; sofort einstellen!

    Und überhaupt, von irgendwas muss man ja leben.

  15. Zenit_2015 28. Mai 2018 at 20:12

    Es sind Schrauben, keine Muttern (ein Apfel ist nun mal keine Birne).

    Zu deiner Frage: Ich bin täglich Bedrohungen ausgesetzt und manchmal werden die auch Handfest.
    Mir egal, ich lasse mich von diesem Gesocks nicht unterkriegen.

    Dazu möchte ich gern erwähnen, dass mir Herkunft etc gleichgültig sind, sofern die hierher Eingewanderten sich anpassen – ansonsten raus mit dem Abfall.

  16. Nachtrag:

    Ich bin ein Rassist und stehe dazu.
    Unter Meinesgleichen will ich leben als weißer deutscher Mann.

  17. Cendrillon 28. Mai 2018 at 19:35

    Verlogene Franzosen. Stellt man irgendeinen x-beliebigen französischen Politiker als Hund, Pferd, Schwein oder Wildschwein darstellen (letzteres gilt für die Karikaturen von Jean-Marie Le Pen) regt sich keine Sau auf.

    Ich erinnere da an Bush. Niemand wurde so wonnevoll und ausgiebig als Schimpanse dargestellt wie er. Tobender Beifall. Bei Obambi? Aufschrei!

    Fotovergleich Bush-Chimp mit realen Fotos:

    https://tinyurl.com/ycx8p27d

    Karikatur Bush-Chimp:

    https://tinyurl.com/y9yu9fhz

  18. Halb OT:

    Hat die Moslem-Zuwanderung den Antisemitismus in Europa verschärft? Nein .
    Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Belgien untersuchten dafür unterschiedliche Daten aus den fünf Ländern und kamen zu dem eindeutigen Ergebnis, dass kein Anstieg antisemitischer Übergriffe festzustellen sei. „Antisemitismus ist ein Problem, das der Mehrheitsbevölkerung entspringt und nicht ausschließlich oder sogar überwiegend von Minderheiten herrührt“, heißt es in der Studie.
    Nur falls euch mal wieder ein Identitäter oder AfDler zu belügen versucht.

    Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a5f2fb16

    Netzverweis direkt zur Studie: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/zuwanderung-europa-antisemitismus-migration-stiftung-studie

    Soll Fefe mal mit Kippa durch Bürlün watscheln.

  19. Tritt-Ihn 28. Mai 2018 at 20:51

    Bildzeitung rechnet vor.
    _____________________
    Soviel kostete Sexualstraftäter (schutzsuchender Senegalese)
    uns bisher.
    Und das Geld sprudelt weiter aus Germoney:
    https://www.bild.de/regional/muenchen/fluechtlingsheim/asyl-skandal-oberding-55774794.bild.html
    __________________________
    Ist euch aufgefallen !
    Die „Bild“ entwickelt sich zu einem zweiten PI.
    Seit gut einem Monat, täglich ein Asyl-Skandal im Blatt.

    ####
    Weil die auf dem absteigenden Ast sind.
    Traue NIEMALS dem Springer-Verlag.

    Es geht hier nur um Geld; lasst die absaufen.

  20. Tritt-Ihn 28. Mai 2018 at 20:51

    Ist euch aufgefallen! Die „Bild“ entwickelt sich zu einem zweiten PI. Seit gut einem Monat, täglich ein Asyl-Skandal im Blatt.

    Denen ist ihr Auflagenschwund auch aufgefallen. Neueste Entwicklung des Zentralblattes mit angeschlossenen Lokalredaktionen: Allgemeine leise Preiserhöhung auf generell 1 Euro. Vorher: 0,90 Euro (Berlin, HH). In Gegenden mit besonders dünnem Blättchen, weil der Lokalteil schlicht dünn ist, z. B. Bild Stuttgart: 0,80 Euro.

    Ja, ich nutze Bild als Quelle. Aber die haben sich dermaßen selbst beschädigt, daß sie nur noch ein Abklatsch ihrer selbst sind. Und die Auflage ist nach wie vor im steilen Fall. Too little, too late.

  21. Vollgaszone75181 28. Mai 2018 at 19:26 ,
    bitte einmal eine Suchmaschine auswählen und „Osterprozessionen in Spanien“ eingeben, die sehen genau so aus!
    Und an die Fans von Energie, bitte auch die Bilder ansehen.
    Das dies dem K-K-K angelastet wird, ist nicht die einzige Variante.

  22. -Phoenix- 28. Mai 2018 at 20:25
    Zenit_2015 28. Mai 2018 at 20:12
    „Es sind Schrauben, keine Muttern (Ein Apfel ist auch keine Birne).“

    Falsch, es gibt durchaus auch Muttern mit denen Räder auf Stehbolzen befestigt werden wie z. B. bei Ford Modellen, dies am Rande.
    Im übrigen wäre es mir nicht egal, wenn mir jemand die Radmuttern oder -schrauben gelöst hätte.
    Ich kann gut nachvollziehen, dass einen dies doch sehr beunruhigt und auch beunruhigen sollte!!!

  23. Syrisches Stück Scheisse und Gast von Angela Merkel musste im Keller Druck abbauen!

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/haftbefehl-vergewaltigung-chemnitz-100.html

    Serge Menga gefällt mir immer weniger, der äußert doch tatsächlich Verständis dafür, dass dieses syrische Stück Dreck, welches im sächsischen Chemnitz ein 15 jähriges Mädchen in einen dunklen Keller zerrte und dort stundenlang vergewaltigte. Er meint es sei doch klar, dass die mal Druck haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=XBoTephBf6M

    Was würdet ihr machen, wenn eure kleine Tochter von einem Gast Angela Merkels in einen dunklen Rattenkeller gezerrt wird?

  24. topas 28. Mai 2018 at 21:03

    Ja, die von Ihnen erwähnten Stehbolzen kenne ich.
    Puh, aber wie alt dann der Wagen?
    Zugegeben, mit Automobilen kenne ich mich nicht aus.

    Es wird sicherlich noch schlimmer kommen, aber die Schlafschafe stehen nicht auf.
    Noch nicht!
    Und davor haben die Verbrecher Angst, wenn das dereinst Realität werden wird.
    Entweder das oder Krieg, auf den es auch mal so ganz nebenbei hinaus läuft.

  25. ReissfesterGalgenstrick 28. Mai 2018 at 19:56

    Sorry, aber diese schwule Hymne/Melodie/Zirkusmusik muss dringend ersetzt werden gegen:

    Das Lied der Deutschen (Original Version)
    https://www.youtube.com/watch?v=U-ZJGU1Xek8

    Und zwar am Schluß der Veranstaltung, ohne diese lachhaften A-Capella Einlagen + HD Video und gesunde Tonaufnahmen.
    Anderweitig wird das nix.

    Andere Frage, nächste Frage.
    Wo fliessen denn die ganzen Spenden hin an PEGIDA?
    Doch etwa nicht nur an Lutz & Co.?
    —————————————————————————————————————————-
    Entschuldigung, da wird überhaupt nichts geändert.
    Andere Frage, nächste Frage.
    Bist Du das Finanzamt? Hast Du schon einen einzigen Cent für PEGIDA gespendet?
    Weiter machen!

  26. -Phoenix- 28. Mai 2018 at 21:11

    Sie haben völlig recht, das alles wird nicht einfacher!

    Ich werde mir deshalb demnächst zum ersten Mal das Vergnügen geben, live bei einer AfD-Kundgebung dabei zu sein. Dort spricht u. a. auch Höcke und das wird wohl dafür sorgen, dass sicherlich der Antifa-Block stark vertreten sein wird. Ich bin gespannt darauf, zum ersten Mal mit eigenen Augen sehen zu können, wie viel an Hass und Verblödung dabei zum Vorschein tritt!

  27. -Phoenix- 28. Mai 2018 at 21:11
    topas 28. Mai 2018 at 21:03

    Schrauben oder Muttern: Es sind in meinem Fall tatsächlich Schrauben. Allerdings ändert das nur wenig am Ergebnis.

    Bei Pegida war ich ab dem 5. Spaziergang während des ersten Jahres 16 Mal mit dabei, auch am ersten Jahrestag. Während dieser Zeit habe ich genug Antifa und rangekarrte, junge Schüler, sowie alte Gutmenschen gesehen und erlebt. Während dieser Zeit gab es auch einige brenzlige und unangenehme Situationen. Aber das mit den Radschrauben ist für mich schon noch eine andere Stufe. Ich hoffe, es bleibt dabei.

    Meines Erachtens werden die Schlafschafe nicht wach werden. Ich habe für mich festgestellt, dass die meisten Deutsche doch sehr feige sind. Es gibt wenige sehr Mutige aber sehr viele Feiglinge. Das ganze wird weiter gähren bis es zur grossen Explosion kommt. Aber Aufgeben kommt nicht in Frage.

  28. Hatte einen Moment Angst, dass irgendwelche „bunten, toleranten Menschenfreunde“ Lutz etwas angetan haben. Wünsche ihm und den anderen Trauernden viel Kraft.

  29. Zenit_2015 28. Mai 2018 at 21:49
    -Phoenix- 28. Mai 2018 at 21:11
    topas 28. Mai 2018 at 21:03

    Schrauben oder Muttern: Es sind in meinem Fall tatsächlich Schrauben. Allerdings ändert das nur wenig am Ergebnis.

    Bei Pegida war ich ab dem 5. Spaziergang während des ersten Jahres 16 Mal mit dabei, auch am ersten Jahrestag. Während dieser Zeit habe ich genug Antifa und rangekarrte, junge Schüler, sowie alte Gutmenschen gesehen und erlebt. Während dieser Zeit gab es auch einige brenzlige und unangenehme Situationen.

    Aber das mit den Radschrauben ist für mich schon noch eine andere Stufe. Ich hoffe, es bleibt dabei.
    Meines Erachtens werden die Schlafschafe nicht wach werden. Ich habe für mich festgestellt, dass die meisten Deutsche doch sehr feige sind.

    Es gibt wenige sehr Mutige aber sehr viele Feiglinge. Das ganze wird weiter gähren bis es zur grossen Explosion kommt. Aber Aufgeben kommt nicht in Frage.

    ####

    Danke, dass ich Sie zu denen zählen darf, die sich nicht unterkriegen lassen!
    Und ja, es gibt mehrheitlich Feiglinge in diesem Land – mein Haus, mein Auto, meine Arbeitsstelle!

    Diese ganzen Stillschweiger profitieren von unserer Agitation und drehen das Fähnlein in den Wind.

    Ich hingegen sage: HABT KEINE ANGST!
    Alles können die euch nehmen, aber niemals den Willen zur Gerechtigkeit und den unbedingten Weg der Volksvereinigung, denn das fürchten die wie der Teufel das Weihwasser.

    Und was diesen Kampf betrifft: lasst los von weltlichen Gütern!
    Lasst los vom Materiellen.
    Es geht um unsere Zukunft, unser Überleben, und das kann man für kein Geld der Welt erwerben.

    Steht endlich auf!

  30. Update, da ich mir gerade das ca. halbstündige Video von Info Wars incl. einem Interview mit dem Sohn (?) angeguckt habe: Es geht ihm „gut“, es sind doch nicht so viele Musels in dem Knast, wo er hockt. So sinngemäß. Von einer Einzelzelle war zwar nicht die Rede aber vermute ich mal… (?)

  31. 14-JÄHRIGEM INS ESSEN GESPUCKT
    Wie es zur Eskalation in der Flüchtlingsunterkunft kam

    Auslöser seien demnach zwei Georgier gewesen.

    Die Männer kamen gegen 21.15 Uhr in das Versorgungszelt, forderten einen 14-jährigen Syrer auf, ihnen Essen zu bringen.

    Da um diese Zeit das Essen den Bewohnern vorbehalten ist, die den Ramadan (islamischer Fastenmonat) begehen und damit im Rahmen ihres Glaubens nur nach Sonnenuntergang Nahrung zu sich nehmen dürfen, weigerte sich der 14-Jährige.

    Verärgert spuckten die Georgier auf sein Essen, wurden handgreiflich.

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden/fluechtlinge-gehen-auf-beamte-los-55828484.bild.html

    2016 hat mich ein selbstgerechter Gutmenschennaivling darüber belehren wollen, dass mit den sogenannten „Flüchtlingen“ nur hochqualifizierte und kultivierte Fachkräfte kämen, die uns kulturell bereichern würden. Was er wohl zu diesen „Einzelfällen“ sagen wird, weiss ich nicht. Ich habe den Kontakt schon damals abgebrochen.

  32. Wer war in Dresden dabei und berichtet?

    Ich schätze übrigens Christoph Berndt von Zukunft Heimat sehr, der Mann hält Top-Reden.

  33. -Phoenix- 28. Mai 2018 at 20:15

    Tritt-Ihn 28. Mai 2018 at 20:09
    Linz / Österreich
    ______________
    Asylbewerber (Afghane) importierte eine halbe Tonne
    Cannabis nach Österreich.
    Der Schutzsuchende, der von Sozialhilfe lebt,
    setzte dabei 4,8 Mio. Euro um.
    Die Drogen verteilte er durch ein Netzwerk weiterer
    „Flüchtlinge“ im Raum Linz.
    http://www.krone.at/1713205
    ——————————————————————————————————————–
    Das nenne ich doch mal gelungene Integration, ähnlich bei uns den lieben libanesischen Familien.
    Schön, daß ihr da seid.
    Und der Staatshaushalt profitiert auch noch davon.
    Bei 4,8 Mio wären das ca. eine knappe Mio Mehrwertsteuer
    zuzüglich der Einkommenssteuer.
    Also auf Deutsch eine Winwin-Situation!

  34. Wuehlmaus 29. Mai 2018 at 01:05

    Wer war in Dresden dabei und berichtet?

    Ich schätze übrigens Christoph Berndt von Zukunft Heimat sehr, der Mann hält Top-Reden.
    ———————————————————————————————————————-
    Ich vermisse Tolkewitzer hier im Forum, habe schon lange nichts mehr von ihm gehört.
    Im Juni oder Juli hoffe ich wieder einmal in Dresden dabei sein zu können, vielleicht auch in Cottbus.
    Ansonsten liegt meine größte Hoffnung momentan auf Italien!

  35. Das Thermometer auf über 30 Grad. Einige Regentropfen auf der anderen Elbseite, der Himmel zog sich zwischenzeitlich ziemlich zu. Dann hatte Herr Petrus eingegriffen und es blieb auf dem Platz regenfrei. Beistand von oben, von ganz oben, den brauchen wir.

    Alle Reden wieder gut. Cottbuser Liebeserklärung und von uns natürlich zurück an die tapferen Mitstreiter! Berlin, AfD-Demo – Hurra! Das waren Massen! Das waren richtig viele. Die 4 Blasmusiker wieder da! Ach, die können spielen! Wolfgangs Rede hatte ebenfalls Tiefgang – sehr hörenswert! Beschreibt er doch, wie wir Deutsche ausgepresst werden von einer antidemokratischen Nomenklatura. Überhaupt, Wolfgang und Ines und die Techniker und Ordner – Danke, dass es euch gibt, Danke für eure Arbeit. Ohne euch würde es gar nicht gehen!

    Mein herzliches Beileid für den Verlust eines Familienangehörigen an Lutz Bachmann. Ein schwerer Verlust und die dazu jubelnden Antifanten zeigten wieder einmal, aus welch tiefstem Sumpf Merkels Hassbrigade rekrutiert wird. SED-Linksrotgrüne ihr seid wahrlich Vertreter einer widerlichen Ideologie. Ihr gehört wie nicht an den Tisch der westlichen Zivilisation.

    Freiheit für Tommy Robinson! Tommy, Tommy, Tommy!
    Widerstand!

  36. Teilnehmerzahlen 1
    Natürlich waren es dieses Mal nicht so viele wie vor 14 Tagen, als 11.000 Bürger gemeinsam mit Herrn Höcke auf dem Abendspaziergang eindrucksvoll für unser Vaterland eintraten. Als in den Redaktionsstuben der Lügenpresse deshalb vor Schreck die roten Buntstifte platzten. Da wurden in einer SPD-geführten Merkelzeitung die mindestens 11.000 Teilnehmer des gemeinsamen Spazierganges schnell mal auf 1.000 zusammengestrichen.

    Hier noch einmal die Impressionen vom 14.05.18:
    Anzahl auf dem Spaziergang im Livestream ab Minute 14:30 bis Ende (25:08)

    https://www.facebook.com/pegidaevofficial/videos/1734636056589925/

    Und dann wundert sich die Lügenpresse, wenn wir bei PEGIDA „Lügenpresse“ rufen.

  37. Teilnehmerzahlen 2
    Zurück zur Teilnehmerzahl allgemein bei patriotischen Demonstrationen. Schön länger steht die Frage, weshalb nicht ähnlich wie im Herbst 1989 in der DDR in vielen Städten Zehntausende gar Hundertausende gegen die Zustände auf die Straßen gehen. Nur diesmal eben bundesweit in allen deutschen Landen. Und dann stieß ich auf diesen Artikel. Eine aufrichtige Analyse, da hat der Autor sich tiefgehende Gedanken dazu gemacht:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/grossdemonstrationen-und-dann-10073987/

    Ich kann nur sagen – genial erfasst! Ja, das passt alles.
    Na klar haben Merkel und deren rote Clique die Wendezeit der DDR (und nicht nur diese) studiert, wurden und werden Millionen Steuergelder für Propaganda und Einschüchterung (Merkels Antifa) ausgegeben. Und es besteht einfach eine andere historische Situation. Die heutigen Demonstrationen des Volkes sind „nur“ die Initialzündung und der Motor unserer Rückeroberung der Zivilisation. Der Kulturmarxismus hat sich viel zu tief in die Gesellschaften des Westens gefressen, es bedarf eines permanenten Demonstrationsdruckes, wobei die Teilnehmerzahlen nicht die alles entscheidende Rolle spielt. Auch die kommenden Großdemonstrationen sind „lediglich“ eine weitere Station auf dem Weg zur Befreiung unserer Heimat.

  38. Teilnehmerzahlen 3
    Vielleicht kann PI News einen analytischen Kopf dazu motivieren, die Gedanken des vorgenannten Linkes aufzugreifen und gegebenenfalls zu vertiefen. Denn neben der Situationsanalyse steckt die Erklärung darinnen, warum man nicht über schwankende Teilnehmerzahlen enttäuscht sein muss. Warum man auf die 10.000 Demonstranten gestern in Berlin sehr stolz sein kann. Und warum man auch bei 20 Bürgern auf der Straße gegen das Merkel-Regime Mut schöpfen kann und diese 20 ebenso einen wichtigen Mosaikstein des Widerstandes darstellen. Beispiel PEGIDA Kanada. Rund 30 Leute bloß und trotzdem 13.000 Aufrufe für ein einziges Amateur-Handy-Video.

    Und dann werden es plötzlich über 2.700.000 Aufrufe wie bei Tommy Robinson. Die 2,7 Millionen Aufrufe waren wohl eine zu große Gefahr für das britische Establishment. Für einen „handgemachten“ Livestream, wo man eigentlich nur Tommys Gesicht sieht. Das geht nur, wenn das Volk nach Klarheit und Wahrheit dürstet. Und dass es bereit ist. Bereit dazu, sich um die eigene Zivilisation zu kümmern. Der Beginn, zu behüten. Die Bande der Globalisten und Umvolker macht den typischen Fehler aller Kommunisten. Sie unterschätzen uns, denn:
    Wir sind das Volk!

  39. Drohnenpilot 28. Mai 2018 at 19:41
    Die EU-Diktatur ist schon längst tod.
    .
    Nur sie wollen es nur nicht zugeben.
    .
    Italiens 400 Mrd. Euro Target-2-Verbindlichkeiten an Deutschland sind weg.. verbrannt.
    .
    Deutschland zahlt trotzdem und die deutschen Bürger verarmen immer mehr!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die gigantische Euro-Krise
    .
    Die „Jetzt-erst-recht- Euro-Krise“:
    .
    Italien ist Griechenland in XXL
    .
    Die Euro- und EU-Begeisterung deutscher Politiker steht in einem auffälligen Kontrast zur Realität: Statt sich zu beruhigen, verschärfen sich die Krisen. Auf die vorerst jüngste Griechenlandkrise im Frühsommer 2015 folgte der Brexit 2016; 2017 die zunehmenden Spannungen mit den osteuropäischen Staaten und der Distanzierung der nördlichen Länder von Brüssel – und jetzt also Italien, auch dieses Mal geht es wieder um das liebe Geld. Und diesmal richtig.
    .
    Denn Italien hat über 130% Schulden in Relation zum Sozialprodukt. Das ist mehr, als Griechenland im Jahr zwei nach Beginn der Krise dort hatte. Dazu kommen über 400 Mrd. Euro Target-2-Verbindlichkeiten. Wie sie abgetragen werden könnten, ist eine Frage auf die die einzige Antwort lautet: „gar nicht“.
    .
    Ob nun auf dem Umweg über die EZB, den ESM und wie die seltsamen Mechanismen der EU heißen oder über direkte Transferleistungen, Deutschland wird so oder so für einen großen Teil der Schulden des Südens und vielleicht auch Frankreichs aufkommen müssen.
    .
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-jetzt-erst-recht-euro-krise-italien-ist-griechenland-in-xxl/
    .
    .
    Deutschland zahlt immer.. auch wenn wir uns ruinieren und dabei drauf gehen. Deutschland zahlt bis zum Untergang!

    – – – – –

    Schon vor 20 Jahren schrieb jemand im Vorfeld der EURO-Einführung:

    „Die Fleissigen im Norden Europas werden die Faulen im Süden mitbezahlen –
    bis zum Sanktnimmerleinstag!“

    Und, Le Figaro, das Sprachrohr der französischen Bourgeoisie, titelte auf Seite 1:
    „Maastricht (EURO) ist Versailles ohne Krieg, die Deutschen werden zahlen!“
    https://www.google.com/search?ei=StQMW9jZIdGxkwX5vJ_QBw&q=le+figaro+maastricht+versailles

    FRANKREICH
    Privat? Ja – immer! Politisch? Nein – danke!

    Im übrigen meine ich, dass wir, vor allem, auf Afrika Präservative regnen lassen sollten!

  40. +++
    Anusuk 29. Mai 2018 at 04:41

    Wuehlmaus 29. Mai 2018 at 01:05
    Wer war in Dresden dabei und berichtet?
    Ich schätze übrigens Christoph Berndt von Zukunft Heimat sehr, der Mann hält Top-Reden.
    ———————————————————————————————————————-
    Ich vermisse Tolkewitzer hier im Forum, habe schon lange nichts mehr von ihm gehört.
    Im Juni oder Juli hoffe ich wieder einmal in Dresden dabei sein zu können, vielleicht auch in Cottbus.
    Ansonsten liegt meine größte Hoffnung momentan auf Italien!
    +++
    In der Tat macht sich Herr Tolkewitzer hier bei uns rar! Aber, immerhin, von ein paar Tagen hatte er doch noch mal geschrieben, scheint also alles OK zu sein :O)

  41. RechtsGut 29. Mai 2018 at 07:36

    OT

    Erklärung 2018 – die PETITION UNTERZEICHNEN

    Es geht einfach. Und ist ANONYM -der Name erscheint nicht in der Liste!-

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.mitzeichnen.html

    Wir brauchen mindestens 50 000 Unterzeichner und Unterzeichnerinnen!!! Also besser 80000 oder 100000!!!

    Es ist wirklich ganz einfach!
    ——————————————————————————————————————–
    Warum anonym?
    Ich habe mit vollem Namen unterzeichnet und das auch freigegeben.
    Weshalb immer nur kuschen?

  42. @ Ben Shalom 29. Mai 2018 at 06:16

    Natürlich waren es dieses Mal nicht so viele wie vor 14 Tagen, als 11.000 Bürger gemeinsam mit Herrn Höcke auf dem Abendspaziergang eindrucksvoll für unser Vaterland eintraten….

    Lieber Ben Shalom,

    wieder einmal meinen herzlichen Dank für Ihren prima Bericht – auch Ihre Gedanken rund um das Thema sind interessant und gehen eindeutig in die richtige Richtung.

    Dennoch würde es mich als Statistikfan interessieren, wie viele es gestern denn ungefähr waren. Was schätzen Sie? 4.000, 5.000 oder weniger?

  43. yps 29. Mai 2018 at 07:43

    +++
    Anusuk 29. Mai 2018 at 04:41

    Wuehlmaus 29. Mai 2018 at 01:05
    Wer war in Dresden dabei und berichtet?
    Ich schätze übrigens Christoph Berndt von Zukunft Heimat sehr, der Mann hält Top-Reden.
    ———————————————————————————————————————-
    Ich vermisse Tolkewitzer hier im Forum, habe schon lange nichts mehr von ihm gehört.
    Im Juni oder Juli hoffe ich wieder einmal in Dresden dabei sein zu können, vielleicht auch in Cottbus.
    Ansonsten liegt meine größte Hoffnung momentan auf Italien!
    +++
    In der Tat macht sich Herr Tolkewitzer hier bei uns rar! Aber, immerhin, von ein paar Tagen hatte er doch noch mal geschrieben, scheint also alles OK zu sein :O)

    Er ist noch da!
    Du weißt ja, wo ich öfter mal zu lesen bin (fängt mit Pogo an und hört mit nal auf 🙂 ) Die meisten dort haben sich kürzlich zum 3. Mal persönlich getroffen, was natürlich den Austausch auch leichter macht.
    Außerdem möchte ich inzwischen auch nicht mehr zu jedem Mist meinen Senf dazugeben. Aber ich lese hier auch noch regelmäßig und wo es paßt, gibts einen Kommentar.
    Zu gestern: erst war es etwas wenig auf dem Altmarkt, zumindest gefühlt gegenüber den letzte beiden Malen, aber spätestens beim Spaziergang kann ich wieder ca. 3,5 Tausend Teilnehmer schätzen. Die Reden waren diesmal kurz und knackig, was mir persönlich besser gefiel. Du weißt ja, das Wesentliche vor Ort ist der Spaziergang.
    Nächste Woche gönne ich mir mal eine Woche „Gleitschirmfliegen in Österreich“ – ich komme sonst viel zu wenig zu meinen Steckenpferden. Außer vielleicht bei „Biker für Deutschland“, wo ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden konnte.
    Wenn ich das nächste Mal das beleuchtete Fähnchen in Dresden sehe, werde ich mal wieder auf Deine Schulter klopfen…

  44. Danke, liebe Wuehlmaus,

    auf dem Altmarkt selber schätze ich knapp 3.000. Allerdings saßen Mengen von Spaziergängern draußen bei den ganzen Kaffees und Restaurants rund um den Altmarkt und konnten gut zuhören. Finde ich taktisch gar nicht schlecht, denn das ein oder andere Umsatzplus zum Montag steht damit im Gegensatz zu der vom SED-rotgrünen Stadtrat behaupteten Negativwirkung der PEGIDA-Spaziergänge auf die Innenstadt. Bei der Demonstration durch die Stadt waren dann alle wieder dabei; 4.000 will ich sachlich aus der Erfahrung heraus anzusetzen.

    Nach der großen AfD-Demo am Vortag in Berlin war ich über den Zuspruch angenehm überrascht. Bei dem schwülheißen Wetter ist das für jeden anstrengend. Hinzu kam ja die unsichere Wettersituation, man hatte Unwetterwarnung für Dresden gegeben und es sah auch heftig aus, als wir in die Stadt hineinkamen. Grauweiße Gewitterwolken, Windböen, brodelnde Dampfküche am Himmel, dazu vereinzelte fette Regentropfen, das schien immer, als plauzte es gleich los! Wir hatten unsere Regenjacken mitgenommen. Zum Glück nicht benötigt. Wenn ich mir überlege, wie viele Leute durchhalten, bei Wind und Wetter. Manchmal meckert man ja über die 87 Prozent Schlafschafe. Aber dann sieht man doch, wieviel Herzblut das PEGIDA-Orgateam und die Spaziergänger hineinlegen. Und all die Gäste und Gastredner. Das Vaterland atmet und lebt, das deutsche Volk besinnt sich bereits, die Schäfchen lassen sich nicht mehr alle scheren.

  45. @yps 29. Mai 2018 at 07:43

    Wollte nur unbedingt mitteilen, dass ich Ihren tollen Erlebnisbericht von der AfD-Demo in Berlin gelesen habe. Konnte da bloß aus gewissen technischen Gründen nicht antworten. Deshalb hier mein bereits angefertigter Kommentar nachträglich dazu:

    >>>
    yps 28. Mai 2018 at 15:21
    yps 28. Mai 2018 at 15:22 a
    yps 28. Mai 2018 at 15:22 b

    Dankeschön für die ausführlichen Tätigkeitsberichte! Mittendrin. Man ist mittendrin. Und der bissige Humor kommt auch nicht zu kurz. Die Szenen am Hauptbahnhof – heftig, heftig. Hoffentlich keine Blessuren davongetragen.

    Das ist klasse beschrieben. Vor allem, wenn man ungeplant leider nicht selbst daran teilnehmen konnte. Feiner Bericht, dafür liebe ich PI News (platonisch!), hier bewegt sich etwas.
    <<<

  46. @ Ben Shalom 30. Mai 2018 at 05:52

    Danke, liebe Wuehlmaus,

    auf dem Altmarkt selber schätze ich knapp 3.000. Allerdings saßen Mengen von Spaziergängern draußen bei den ganzen Kaffees und Restaurants rund um den Altmarkt und konnten gut zuhören. Finde ich taktisch gar nicht schlecht, denn das ein oder andere Umsatzplus zum Montag steht damit im Gegensatz zu der vom SED-rotgrünen Stadtrat behaupteten Negativwirkung der PEGIDA-Spaziergänge auf die Innenstadt. Bei der Demonstration durch die Stadt waren dann alle wieder dabei; 4.000 will ich sachlich aus der Erfahrung heraus anzusetzen.

    Nach der großen AfD-Demo am Vortag in Berlin war ich über den Zuspruch angenehm überrascht. Bei dem schwülheißen Wetter ist das für jeden anstrengend. Hinzu kam ja die unsichere Wettersituation, man hatte Unwetterwarnung für Dresden gegeben und es sah auch heftig aus, als wir in die Stadt hineinkamen. Grauweiße Gewitterwolken, Windböen, brodelnde Dampfküche am Himmel, dazu vereinzelte fette Regentropfen, das schien immer, als plauzte es gleich los! Wir hatten unsere Regenjacken mitgenommen. Zum Glück nicht benötigt. Wenn ich mir überlege, wie viele Leute durchhalten, bei Wind und Wetter. Manchmal meckert man ja über die 87 Prozent Schlafschafe. Aber dann sieht man doch, wieviel Herzblut das PEGIDA-Orgateam und die Spaziergänger hineinlegen. Und all die Gäste und Gastredner. Das Vaterland atmet und lebt, das deutsche Volk besinnt sich bereits, die Schäfchen lassen sich nicht mehr alle scheren.

    Danke, super, als wäre ich dabei gewesen!

Comments are closed.