Symbolbild.

Von ZYNIKER | Logisch denkenden Menschen waren die Folgen des Massenimportes von testosterongeladenen jungen Männern aus einem Kulturkreis, in dem Frauen nur zugehängt ins Freie dürfen, schon in dem Moment klar, als sich ein nicht enden wollender Strom von männlichen Afris und Nafris „unbefraut“ ins Land ergoss.

Nun sind sie halt da und jeden Tag Reizen ausgesetzt, auf die sie ihre Sozialisierung nicht vorbereitet hat. Neben dem natürlichen Sexualtrieb, der nicht ausgelebt werden kann, kommt noch erschwerend hinzu, dass Frauen, die sich so kleiden und benehmen wie es in Europa üblich ist, im muslimischen Kulturkreis als Huren gelten. Und was ist mit den nichtmuslimischen Schwarzen aus Subsahara? „Der Schwarze schnackselt gerne„, behauptete Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und erntete dafür einen Shitstorm. Also lag die Fürstin wohl falsch und wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass Schwarze nicht gerne schnackseln, womöglich hassen sie das Schnackseln sogar. Vielleicht haben die Frauen südlich der Sahara deshalb im Durchschnitt nur fünf Kinder.

Jedenfalls darf sich mit den Folgen der Merkelschen Flüchtlingspolitik nun primär das einheimische weibliche Geschlecht auseinandersetzen. Während die aktuelle Kriminalstatistik wundersam einen allgemeinen Rückgang der Straftaten aufzeigt, war es offenbar unmöglich, die Statistik so zu hübschen, dass bei den Sexualdelikten nicht eine Steigerung von 42% gegenüber dem Vorjahr ausgewiesen werden musste.

Wie die zahlreichen Einzelfälle zeigen, gibt es kein Alter, in dem Frau vor den Trieben jener, die neu hinzugekommen sind, geschützt wäre. Wo fangen wir an? Bei alt oder bei jung? Am besten in der Mitte:

Landshut: Opfer weiblich, 23 Jahre

LANDSHUT. Am Donnerstag, dem 10.05.18, zwischen 01:30 Uhr und 02:30 Uhr wurde eine 23-jährigen Frau  in Landshut im Bereich der Seligenthaler Straße von ca. 4-6 Männer im lautstark angegangen, körperlich bedrängt und festgehalten. Nachdem sie sich befreien konnte, flüchtete sie in Richtung Altstadt.

Drei der bislang unbekannten Männer können wie folgt beschrieben werden: ca. 20-30 Jahre alt, Vollbart, ausländische Sprache und dunkler Teint; eine Person trug eine grüne Adidas-Jacke mit weißen Streifen.

Die Kripo Landshut hat die weitere Sachbearbeitung übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung über verdächtige Beobachtungen, bzw. lautstarke Schreie zum genannten Zeitpunkt im Bereich der Seligenthaler Straße unter der Telefon-Nummer 0871/ 92520.

Seltsamerweise ging die Polizei erst 6 Tage nach dem Vorfall an die Öffentlichkeit, als bereits Gerüchte über die Vergewaltigung einer jungen Frau durch fünf Männer die Runde machten. Auf Anfrage von PI-NEWS, ob es zu einer Vergewaltigung gekommen ist, erklärte der Pressesprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Straubing, dass der genaue Sachverhalt noch nicht geklärt sei.

Hannover: Opfer weiblich, 66 Jahre alt

Ohne den reiferen Frauen zu nahe treten zu wollen, möchte man glauben, dass ein junger Mann an einer Rentnerin wenig sexuelles Interesse hat. Wie es scheint, genügt jedoch bereits das Vorhandensein einer Vagina (auch wenn diese nicht mehr ganz taufrisch ist), um zum Opfer zu werden, wie dieser Fall zeigt:

Hannover-Mühlenberg. Am Montag, dem 14. Mai gegen 20.30 Uhr, wurde eine 66-jährige Frau auf dem Gehweg an der Stadtbahnhaltestelle Tresckowstraße von einem jungen Mann angesprochen. Er eröffnete ihr, dass der Sex mit ihr haben will. Um an der Ernsthaftigkeit seiner Absichten keine Zweifel aufkommen zu lassen, griff er der Rentnerin an die Brüste und zwischen die Beine. Als die Reaktion auf seinen Annäherungsversuch nicht zu seiner Zufriedenheit ausfiel, versuchte das triebgesteuerte Individuum, die Frau in ein Gebüsch zu zerren. Die 66-Jährige wehrte sich heftig und schrie laut um Hilfe. Der Täter ließ daraufhin von ihr ab und floh in Richtung der Stadtbahnhaltestelle.

Nun sucht die Polizei nach dem Mann wegen versuchter Vergewaltigung. Er ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlank und ungepflegt. Er hat einen dunklen Teint, dunkle Haare und spricht Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Zur Tatzeit trug der Gesuchte ein weißes T-Shirt und ein Basecap. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (05 11) 109 55 55.

Oschersleben: Opfer weiblich, 12 Jahre alt

Obwohl wir nun wissen, dass Schwarze nicht gerne schnackseln, gibt es wohl Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Besonders tragisch ist, wenn es einem Kind obliegt, diese Erfahrung zu machen:

Oschersleben. Am Freitag, dem 11.05.2018 gegen 14 Uhr saß in Oschersleben ein 12-jähriges Mädchen in einem Wartehäuschen am Bahnhof, als sich ein dunkelhäutiger Mann zu dem Kind setzte und begann, anzügliche Bemerkungen zu machen. Er eröffnete dem Mädchen, dass er „Sex machen“ wolle und streichelte gegen Willen des Kindes dessen nackte Oberschenkel. Als es aufstehen und davonlaufen wollte, wurde es von dem Mann an der Hüfte festgehalten. Schließlich konnte sich das Mädchen losreißen und davonlaufen. Der unbekannte „Mann“ stieg anschließend um 14.17 Uhr in den Harz-Elbe-Express nach Magdeburg. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden vor Ort Spuren gesichert und Vernehmungen durchgeführt. Die Sicherung von Videomaterial wurde veranlasst.

Der Täter wird folgt beschrieben:
dunkelhäutig, ca. 25 Jahre alt, kurze schwarze, wellige Haare, bekleidet mit schwarz/grauer Cargo-Hose, dunklem T-Shirt und schwarz/lila Rucksack. Die Polizei fragt: Wer hat im fraglichen Zeitraum Beobachtungen am Bahnhof Oschersleben machen können? Hinweise nimmt das Polizeirevier Börde unter 03904/478293 entgegen.

Sex mit Kindern im muslimischen Kulturkreis nicht unüblich

Und bevor Sie sich jetzt darüber empören, dass es sich bei dem Opfer um eine 12-Jährige, also um ein Kind gehandelt hat, sollten Sie wissen, dass das türkische Verfassungsgericht im Juli 2016 entschied, dass Sex mit Kindern ab 12 Jahren durchaus einvernehmlich sein könne und daher nicht mehr unter allen Umständen bestraft werden müsse. 12-jährige Mädchen sind allerdings alte Schachteln im Vergleich zu den Bräuten im Jemen, wo die Mädchen schon mit acht Jahren verheiratet werden können und der Ehemann diese Ehe auch vollzieht. An der Freiwilligkeit darf gezweifelt werden. Da bis auf die AfD niemand in der Politik einsieht, dass die hier aufeinanderprallenden Kulturkreise absolut inkompatibel sind, werden vor allem die Frauen die Zeche zahlen und sich irgendwann verhüllen müssen, um das Risiko, zum Opfer einer Sexualstraftat zu werden, zu minimieren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. Kein Alter schützt Frau vor den gynäkologischen
    „Fachkräften“
    ++++++++++++++++++++++++
    Wer erlaubt denen das?
    Sind denn dieses Mal viel mehr
    Linke Nazi-Politgangster zu
    entnazifizieren,
    als damals die Alliierten zu
    entnazifizieren versuchten ?

  2. Das einfachste wäre diese Hottentotten rauszuschmeißen, dann braucht sich keine Frau verhüllen. Eine andere Möglichkeit besteht nicht, weil unser Sozialsystem bald kollabiert.

  3. Dabei ist es noch viel zu kühl, um „sein Geschlechstteil zu entblößen und daran zu manipulieren“, wie es im polizeilichen Fachjargon heißt. Die lau und schließlich warmen Nächte kommen ja noch, in denen sich die eingeladene Brut in Parks und Innenstädten auf die Jagd nach blaßhäutigem Frischfleisch macht.

  4. Die fundierten und wissenschaftlich wertvollen gynäkologischen Untersuchungen von Merkels Fachkräften an deutschen Mädchen und Frauen haben dieses Jahr noch gar nicht richtig begonnen.

    Bisher war es den südländischen Fachkräften einfach zu kalt und zu nass im neuen Gastland. Der jetzt erst beginnende Sommer hat noch gar nicht die Temperaturen für Vergewaltigungen am Boden in der späten Nacht entwickelt.

    Erst in lauen Sommernächten kommen Merkels Gäste erst richtig auf die südländische Betriebstemperatur. Und dann wird vergewaltigt, bemessert und gebrandschatzt, was das moslemische Temperament und Herz im Land der minderwertigen und unreinen Ungläubigen so hergibt.

    🙂

  5. „60 Personen tauchen teilweise vermummt vor Haus eines Polizisten auf

    Nach einer friedlichen Demonstration in Gorleben (Landkreis Lüchow-Dannenberg) sind rund 60 teils Vermummte vor dem Haus eines Polizisten aufgetaucht. Wie die Polizei weiter mitteilte, brachten die Leute aus der linken Szene Banner an und versuchten, durch lautes Rufen die Familie einzuschüchtern.

    Als die Polizei eintraf, kam es zu Handgreiflichkeiten. Die Polizei erteilte am Freitagabend Platzverweise und nahm mutmaßliche Täter in Gewahrsam.

    „Die Polizei in der Region verurteilt die Aggressionen und Einschüchterungsversuche zum Nachteil unserer Polizeibeamten und ihrer Familien auf das Schärfste“, erklärte die Polizei. Mit dem gezielten „Angriff“ auf personifizierte Polizeibeamte als Privatpersonen und ihrer Familien wurde in der Region eine neue Dimension der Gewalt gegen Polizeibeamte erreicht.
    Rache für Einsatz im Februar?

    Wie die „Elbe-Jeetzel-Zeitung“ berichtet, sei der Beamte Teil eines umstrittenen Polizeieinsatzes Mitte Februar in einem autonomen Gasthof 25 Kilometer von Gorleben entfernt gewesen. Eine 80-köpfige Spezialeinheit der Polizei habe damals ein Transparent beschlagnahmt, das am Gasthof angebracht war und die Flagge der kurdischen Miliz YPG zeigte. Der Einsatz habe zu Protesten im Landkreis geführt.

    Die YPG gilt als bewaffneter Arm der sozialistischen syrischen Partei PYD, die ideologisch wiederum der türkischen Untergrundorganisation PKK nahesteht. Die PKK gilt in Deutschland als Terrororganisation. Nach dem Einsatz waren der Name und die Adresse des Beamten auf einer linksautonomen Internetseite veröffentlicht worden.“

    https://www.focus.de/regional/niedersachsen/gorleben-60-personen-tauchen-teils-vermummt-vor-haus-eines-polizisten-auf_id_8956938.html

  6. „Mehr Straftaten an Schulen: Die Polizei im Saarland registrierte 2017 insgesamt 579 „Delikte im Zusammenhang mit Schulen“, wie das Landespolizeipräsidium in Saarbrücken auf Anfrage mitteilte. Dies waren 88 Fälle mehr als im Vorjahr und 218 mehr als 2015. Meistens ging es um „Rohheitsdelikte“ und Straftaten gegen die persönliche Freiheit, vor allem Körperverletzung.“

    https://www.focus.de/regional/saarbruecken/schulen-polizei-registriert-mehr-straftaten-an-schulen_id_8956049.html

  7. Den DEUTSCHEN VATI treibt vor allem eines um :
    Er möchte nicht als RÄÄÄCHTS ENTLARVT werden.
    Und so macht er sich sogar im diskreten Ambiente einer Wahlkabine
    lieber zwei mal die Hosen voll.
    Und das eigene Töchterchen?
    Da sagt der Kölner :Et het noch immer jotjejange

    DEUTSCHER VATI STEH ENDLICH AUF DU FEIGE SAU

  8. „Die Polizei in Saarland ist über diese Tat geschockt. Zwei Männer haben am 9. April 2018 gegen 9.30 Uhr eine 12-Jährige angegriffen und verletzt. Die Schülerin war auf dem Weg zur Bushaltestelle in Weiskirchen-Konfeld, als die Täter zuschlugen.

    Das Mädchen traf in der Südstraße auf die beiden Männer, als sie diese mit „Guten Morgen“ begrüßte. Die Unbekannten nahmen die freundlichen Grüße zum Anlass und schlugen wortlos und unvermittelt auf sie ein. Erst als ein Fahrradfahrer am Tatort vorbeifuhr, ließen die Schläger von der Schülerin ab. Sie flüchteten entlang der Südstraße.“

    https://www.focus.de/regional/saarland/weiskirchen-wegen-guten-morgen-maenner-schlagen-wortlos-auf-schuelerin-12-ein-und-verletzen-sie-schwer_id_8945232.html?obref=outbrain-www-fol-regional&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain

  9. Ja natürlich, die Straftaten sind weniger geworden. Vor allem was Sexualdelikte angeht. Übrigens gab es das früher auch schon. Münchhausen lässt grüßen.

  10. Es würde schon reichen,wenn alle Frauen,die Partei wählen,die sie vor diesen Übergriffen schützen würde,sie nicht ihrer Würde berauen möchte, die sich auch weiterhin für Frauenrechte einsetzt und sie damit, vor diesen
    Horden von potientiellen Vergewaltigern nicht alleine lässt, wie diese Islamhörigen,Altparteimitglieder.
    AfD wählen heisst auch Schutz zu wählen und keine Auslieferung des Deutschen Volkes und speziell ihrer Frauen,Mütter oder Töchter an diese Ficki Ficki Goldstücke und Rapefugees.

  11. Die muslemische Kleiderladenbesitzerin freut sich schon auf den steigenden Umsatz.
    Sie macht im Fokus klar, dass Frau Weidel völlig Unrecht hat, da sie ein leuchtendes Beispiel dafür sei, dass Kopftuchfrauen (Mädchen? Egal) durchaus keine Taugenichtse sind. Schließlich verkaufe sie in ihrem Laden alles, was das moslemische Frauenherz begehrt. ( link gerade nicht parat )

  12. Dieses Mistvolk hat doch einen grossen Sextick. Was ist daran schwer, mit einer Frau einvernehmlichen Sex zu haben?

  13. Sex mit Kindern im muslimischen Kulturkreis nicht unüblich

    Ja und in Europa auch nicht; musst nur die richtige Partei aussuchen und schon gehts los … (heimlich natürlich); Islam hat „grün“ als Farbe.

  14. Der letzte Absatzt erklärt dann auch gleich, warum die Grünen sich so enthemmt für die Islamisierung einsetzten. Die Pädopartei erhofft sich mit Hilfe der Bückbeter ein Revival der alten Forderungen nach straffreiem Sex mit Kindern, wie sie im Dunstkreis Volker Becks seit den 80er Jahren immer mal wieder aufkommen.

  15. Obwohl sie nur einen Bruchteil der Gesamtbevölkerung stellen, stellen Muslime, Araber und Neger die große Masse der Kriminellen, der Vergewaltiger, der Schläger und der Mörder.

    Da man aber natürliche wegen des Deutschen Rassismusverbots und Toleranzedikts nicht gegen Südländer hetzten darf werden die Vorfalle von linken Rudelführerinnen dazu genutzt hemmungslos gegen Deutsche Männer zu hetzen und auf sie einzuprügeln.

    Wer sich wehrt ist ein Schwein, selbst wenn er wie ein Jörg Kachelmann seine Unschuld beweisen kann.

    Man kommt nicht umhin darin eine Taktik zu sehen, zumal es dieselben Linken Spinnerinnen sind, die eben die Kriminellen zu Millionen ins Land holen, damit sie den Vorwand liefern.

  16. Bei den Negern ist es normal, Säuglinge zu vergewaltigen

    In vertraulichen Facebook-Kommentaren, die am Sonntag an die Öffentlichkeit kamen, hatte Richterin Mabel Jansen über Schwarze geschrieben, „in ihrer Kultur sind Frauen dazu da, ihnen sexuelles Vergnügen zu verschaffen“, dies sei ein „absolutes Recht und bedarf kein Einverständnis der Frau“.

    „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. In einem anderen Kommentar hieß es: „Mord ist auch kein großes Thema. Und Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

    https://rp-online.de/panorama/ausland/suedafrika-richterin-vergewaltigung-ist-teil-der-kultur-der-schwarzen_aid-19718265

    Auch Julia Leeb berichtete bei Markus Lanz, dass im Kongo mehrere Monate alte Säuglinge vergewaltigt werden.

    https://better-than-ever.com/welike/julia-leeb/

    Julia Leeb, eine hübsche und beeeindruckende Frau, die unbedingt in die AFD eintreten sollte.

    Warnt also euren Arbeits-, Bekannten- und Freundeskreis davor, das selbst Säuglinge in großer Gefahr sind, von Negern vergewaltigt zu werden.

  17. „Da bis auf die AfD niemand in der Politik einsieht, dass die hier aufeinanderprallenden Kulturkreise absolut inkompatibel sind, werden vor allem die Frauen die Zeche zahlen und sich irgendwann verhüllen müssen, um das Risiko, zum Opfer einer Sexualstraftat zu werden, zu minimieren.“

    Davon ist bisher (zum Glück) noch nix zu sehen (außer den üblichen Steinzeitmenschen).

    Allerdings scheinen einige Weibchen, so ganz und gar nix mitzubekommen, denn teilweise sehe ich Leggins tragende, junge Frauen, die, so hat es jedenfall den Anschein, nicht einmal mehr einen Slip darunter tragen…

    Aber gut, jeder wie er mag!

  18. Dauert nicht mehr lange, da empfehlen Polizei, Bürgermeister und Politiker den Frauen abends nur noch mit Kopflappen aufzutreten und ihre Haare schwarz zu färben.
    In Belgien bereits vor Jahren schon so.
    Und dann empfehlen sie, dies auch tagsüber zu tun. Schwups, islamisiert, Pech gehabt.

    Die Entwicklung ist so was von vorhersehbar, muss man doch nur in anderen Ländern ablesen, mit welchen primitiven Tricks die islamisiert wurden, und mit welch fatalen Folgen, und das im Zeitalter des Informationsangebots wie noch nie.

  19. Die Frauen wählen die Asyl-Rape Parteien, egal welchen Alters. Merkel und die grünen Bestien können sich auf ihre dummen WählerInnen verlassen.

  20. Wo sind eigentlich inzwischen die 120db Mädels hIN?

    DIE WOLLTEN DOCH GANZ LAUT SEIN !!!

  21. „Regionalbahn von Düren nach Köln 22-Jähriger greift Zugbegleiter mit der Faust an

    Düren/Köln -Ein 22-jähriger Mann hat auf der Fahrt im Regionalexpress von Düren nach Köln einen Zugbegleiter attackiert.

    Wie die Bundespolizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Montagnachmittag gegen 15 Uhr. Der Zugbegleiter hatte kurz vor Kerpen-Horrem einen jungen Mann beobachtet, der sich augenscheinlich der Kontrolle entziehen wollte, da er aus dem Zug ausstieg und in einem anderen Waggon wieder Platz nahm. Als der 22-jährige Algerier in Köln-Ehrenfeld kontrolliert werden sollte, ging er mit der Faust auf den Bahnmitarbeiter los.

    Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn eilten zur Unterstützung und hielten den Mann bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 22-Jährige keinen gültigen Aufenthaltsstatus für Deutschland besitzt. Darüberhinaus stellten die Polizisten zwei Pfeffersprays sicher.

    Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen sowie unerlaubtem Aufenthalt ein. Der Tatverdächtige wird am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.“

    https://mobil.ksta.de/region/regionalbahn-von-dueren-nach-koeln-22-jaehriger-greift-zugbegleiter-mit-der-faust-an-30406670

  22. „Vor Kindern: Asylwerber als Sexstrolche in Bad

    Ein abartiges Schauspiel boten zwei Sexstrolche am Dienstagnachmittag vor Kindern des Hallenbades Vöcklabruck (OÖ). Die Asylwerber saßen im Kinderbecken und befriedigten sich selbst. Geschockte Eltern alarmierten den Bademeister, der die beiden sofort aus dem Wasser holte und des Bades verwies – Strafanzeige!“

    http://www.krone.at/1709104

  23. „Hauptbahnhof Linz!

    Der Linzer Bahnhof ist erneut zum Brennpunkt der Gewaltszene geworden: An die 30 Jugendliche – afghanische Asylwerber – lieferten sich am Freitagnachmittag eine wüste Schlägerei. Ein 18-Jähriger war zuvor alleine mit einer Softgun der Gruppe entgegengetreten, hatte in die Luft geschossen und so die Prügelei offenbar provoziert.“

    http://www.krone.at/1710312

  24. Patriotisches Gegenfeuer:
    Weisse Mädchen und Frauen, die schwarze Sex-
    Fachkräfte zum fic…n einladen, dürfen nach Afrika
    ausreisen, und Neger, die hier auf die Jad gehen,
    bekommen zwei hartgekochte Eier als
    Wegzahrung ! So ist dann allen gedient.

  25. Warum werden die Asylantenheime denn nicht mit aufblasbaren Gummipuppen jeden Aussehens und Alters ausgestattet. Der Schutzsuchende kann dann über Handy die Frequenz, das Stöhnen und die Hemmungslosigkeit steuern. Da lassen die doch jede Deutsche stehen!

    Übrigens, weil wir gerade darüber reden: Gibt es sowas auch in männlich?

  26. Afghane vergewaltigt 13-jähriges Mädchen auf Spielplatz

    Worms, Rheinland-Pfalz. Ein 21-jähriger Afghane hat in der Nähe einer Asylunterkunft ein 13-jähriges Mädchen auf einem Spielplatz in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Er hat bereits zwei weitere Frauen geschwängert, um eine Duldung zu erhalten. Sie seien seine „Eintrittskarte“ nach Deutschland.

    http://www.wormser-zeitung.de/lokales/worms/nachrichten-worms/maedchen-sexuell-missbraucht-asylbewerber-in-worms-zu-dreieinhalb-jahren-haft-verurteilt_18769262.htm

  27. „Ramadan: Muslimische Kinder verweigern Prüfungen

    Muslimische Eltern wollen, dass während des Ramadan mehr Rücksicht auf die Schüler genommen wird und etwa keine Prüfungen stattfinden.“

    http://www.krone.at/1709867

  28. Ohnesorgtheater 19. Mai 2018 at 16:18

    Alle Asylbescheide in Deutschland müssen überprüft werden.

  29. Sehen wir es doch mal positiv: Es findet keine Altersdiskriminierung statt.

    Dieser Aspekt würde auf eine gute Integration hindeuten, wenn ich nicht doch noch den leisen Verdacht hätte, daß die sich einfach nur nehmen, was sie kriegen können.

  30. „Abends in Hamm Mann prügelt Frau zu Boden und klaut ihr Rad

    Hamm – Sie wollte nur ihr Fahrrad aufschließen und davon radeln. Doch dann wurde sie Opfer eines brutalen Straßenraubes. Ein Mann schlug ihr mehrere Male ins Gesicht, klaute ihr Fahrrad – und flüchtete unerkannt.

    Montagabend, kurz vor 18 Uhr, Hammer Landstraße: Schon auf dem Weg zu ihrem Fahrrad wurde die 39-Jährige von einem etwa 30 bis 40 Jahre alten und 1,75 Meter großen Mann im Holzfällerhemd und zerissener Jeans belästigt. Er folgte ihr bis zu dem Stand, an dem sie ihr Fahrrad angeschlossen hatte.

    Als sie ihr Rad abgeschlossen hatte und losfahren wollte, schlug der Mann ihr zweimal völlig unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Die Frau fiel daraufhin zu Boden, der Brutalo-Räuber floh mit dem dunkelroten Hollandrad in unbekannte Richtung.

    Neun Streifenwagen fahndeten anschließend nach dem schlanken Mann mit südländischem Erscheinungsbild und kurzen, dunklen Haaren. Doch die Suche blieb erfolglos, der Täter unauffindbar.

    Die 39-Jährige wurde von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt. Sie erlitt durch die Schläge eine Kieferprellung. Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder die Tat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 428 65 6789 bei der Polizei zu melden.“

    https://mobil.mopo.de/hamburg/polizei/abends-in-hamm-mann-pruegelt-frau-zu-boden-und-klaut-ihr-rad-30406506

  31. In der BRD gibt es keine Frauen (Geschlechter) nur Soziopathen…habe ich gerade gelesen und finde die Theorie ziemlich interessant und nachvollziehbar. Da kann ich leider nicht hin Verlinken…Sie wissen ja wie das in dieser faschistischen Diktatur so läuft. 😉

  32. „Mehrere Männer belästigen 23-Jährige in der Innenstadt

    Mehrere Männer haben am Donnerstag in der Landshuter Altstadt vermutlich eine 23-Jährige festgehalten und körperlich bedrängt. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

    Donnerstagnacht zwischen 1.30 und 2.30 Uhr gingen etwa vier bis sechs Männer die Frau in der Seligenthaler Straße an. Das teilte die 23-Jährige der Landshuter Polizei mit. Dabei wurde die Frau von den Männern festgehalten. Sie machten sich lautstark bemerkbar und fingen schließlich auch an, die junge Frau körperlich zu bedrängen. Schließlich konnte diese sich befreien und unverletzt in Richtung Altstadt entkommen.

    Laut Angaben der Polizei beschrieb die Frau drei der bislang unbekannten Männer wie folgt: Sie waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, trugen einen Vollbart, besaßen einen dunklen Teint und sprachen in einer ausländischen Sprache. Einer der Tatverdächtigen trug eine grüne Adidas-Jacke mit weißen Streifen.

    Die Kripo Landshut hat die weitere Sachbearbeitung übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung über verdächtige Beobachtungen beziehungsweise lautstarke Schreie zum genannten Zeitpunkt im Bereich der Seligenthaler Straße unter der Telefon-Nummer 0871/ 92520.“

    http://www.idowa.de/inhalt.landshut-mehrere-maenner-belaestigen-23-jaehrige-in-der-innenstadt.08d4d62b-f18b-4c7c-92f9-0b437a747d92.html

  33. „Versuchte Vergewaltigung: Villinger Polizei nimmt 25-Jährigen Syrer fest

    Beam­te des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats Vil­lin­gen und des Poli­zei­re­viers Schwen­nin­gen haben bereits am ver­gan­ge­nen Diens­tag einen 25-jäh­ri­gen Mann in Vil­lin­gen fest­ge­nom­men. Tat­vor­wurf: ver­such­te Ver­ge­wal­ti­gung. Mitt­ler­wei­le wur­de gegen den Mann, auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Kon­stanz, durch das Amts­ge­richt Vil­lin­gen Haft­be­fehl erlas­sen.

    Der 25-Jäh­ri­ge wird drin­gend ver­däch­tigt, am Sams­tag, 5. Mai, gegen 7 Uhr eine 35-jäh­ri­ge Frau ver­folgt, im Schwen­nin­ger Mau­the-Park fest­ge­hal­ten und schließ­lich zu Boden gesto­ßen zu haben. „Vor­ge­hen und Han­deln des Täters spre­chen ein­deu­tig für eine sexu­el­le Moti­va­ti­on”, heißt es in einer gemein­sa­men Pres­se­mit­tei­lung von Poli­zei und Staats­an­walt­schaft.

    Das Opfer leis­te­te hef­ti­ge Gegen­wehr. Dabei ver­letz­te die Über­fal­le­ne den Täter, der dar­auf­hin zurück­wich. Das nutz­te die leicht ver­letz­te Frau zur Flucht.

    Sie konn­te offen­bar detail­lier­te Anga­ben machen – die sei­en den poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen zu Gute gekom­men, tei­len die Behör­den mit. Schließ­lich habe die genaue Per­so­nen­be­schrei­bung auf die Spur des 25-Jäh­ri­gen geführt.

    Bei dem mut­maß­li­chen Täter han­delt es sich laut den Ermitt­lungs­be­hör­den um einen syri­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen, der vor zwei­ein­halb als Flücht­ling nach Deutsch­land ein­reis­te. Poli­zei­lich sei der Beschul­dig­te bis­lang wegen Laden­dieb­stahls und des Erschlei­chens von Leis­tun­gen in Erschei­nung getre­ten.“

    https://www.nrwz.de/region-rottweil/versuchte-vergewaltigung-villinger-polizei-nimmt-25-jaehrigen-syrer-fest/203620/amp

  34. martinfry 19. Mai 2018 at 16:33
    Ohnesorgtheater 19. Mai 2018 at 16:18

    Die gesamte BRD-Organisation ist ein korrupter Saustall.

  35. Blondine 19. Mai 2018 at 17:01
    Warum werden die Asylantenheime denn nicht mit aufblasbaren Gummipuppen jeden Aussehens und Alters ausgestattet. Der Schutzsuchende kann dann über Handy die Frequenz, das Stöhnen und die Hemmungslosigkeit steuern. Da lassen die doch jede Deutsche stehen!

    Übrigens, weil wir gerade darüber reden: Gibt es sowas auch in männlich?

    —————————————–
    Nee, wird ja nie Nachfrage bestehen und es reicht ja viel, viel weniger. Nur Männer benötigen die ganze Frau.
    Aber die Lösung wären Fembots. Weibliche Roboter, täuschend echt, bzw. echter. Aber das dauert noch. Mich wundert, dass die Fischung noch nich offiziell angekurbelt wurde.

  36. „In Krankenhaus randaliert – 40 Polizisten mussten ihn bändigen

    40 Polizeibeamte waren nötig, um einen Mann zu bändigen, der im Krankenhaus „St. Hedwig“ (Berlin-Mitte) randalierte. Nun steht er vor Gericht.

    Zuvor hatte Baris K. (30) am 21. Juni 2017 in der Brunnenstraße (Wedding) einen Gärtner angegriffen, unter anderem mit einem mehrere Kilo schweren Hydrantenschlüssel.

    Der Festnahme widersetzte sich der Türke massiv, beschädigte ein Polizeifahrzeug. Später verwüstete er die Station in dem Katholischen Krankenhaus (5000 Euro Sachschaden) und verbarrikadierte sich.

    Bis zu 40 Polizeibeamte waren im Einsatz. Schließlich gelang es ihnen, den splitternackten und mit Besteck und Scherben bewaffneten Mann zu überwältigen.

    Mit einer „Antragsschrift im Sicherungsverfahren“ strebt die Staatsanwaltschaft die Verurteilung des Mannes durch das Berliner Landgericht zur dauerhaften Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.“

    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/in-krankenhaus-randaliert-40-polizisten-mussten-ihn-baendigen

  37. „Migranten“ = Massenvernichtungswaffe
    .
    Die Invasion von primitiven ungebildeten Moslems und Negern ist für eine zivilisierte europäische Gesellschaft wie eine Massenvernichtungswaffe.
    .
    Davon kann sich eine Gesellschaft/Land nur schwer erholen. Nur mit extremen Maßnahmen kann man diese Migranten-Massenvernichtungswaffe bekämpfen.
    .
    Man MUSS sie bekämpfen .. Es geht um das Überleben der europäischen/deutschen Zivilisation.

  38. „Das (12-jährige) Mädchen traf in der Südstraße auf die beiden Männer, als sie diese mit „Guten Morgen“ begrüßte. Die Unbekannten nahmen die freundlichen Grüße zum Anlass und schlugen wortlos und unvermittelt auf sie ein.“
    _____________________________

    Mutti, was sind denn das für welche?

  39. int 19. Mai 2018 at 17:25

    „Das (12-jährige) Mädchen traf in der Südstraße auf die beiden Männer, als sie diese mit „Guten Morgen“ begrüßte. Die Unbekannten nahmen die freundlichen Grüße zum Anlass und schlugen wortlos und unvermittelt auf sie ein.“
    _____________________________

    Mutti, was sind denn das für welche?
    _____________________________

    Habe keine Furcht mein Kind, dass sind nur Goldstücke…

  40. int 19. Mai 2018 at 17:25

    Das Kind hat die Empfehlungen der Polizei befolgt:

    „Was die Reutlinger Polizei gegen das Unsicherheitsgefühl empfiehlt
    (…)
    »Machen Sie öfter mal die Glotze oder den Computer aus, gehen Sie eine halbe Stunden abends in ihrem Wohngebiet spazieren, knüpfen Sie Kontakte – und womöglich begegnen Sie dabei auch fünf dunkelhäutigen jungen Männern«, sagte Pick. »Und dann sagen die Männer vielleicht Grüß Gott oder guten Abend, wir kommen gerade vom Deutschkurs – dann haben Sie die auch mal kennengelernt.«“

    https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-was-die-reutlinger-polizei-gegen-das-unsicherheitsgef%C3%BChl-empfiehlt-_arid,6060095.html

  41. NEUES AUS DER ANSTALT

    Welches Geschlecht soll im Ausweis von Intersexuellen stehen? Horst Seehofer will die Option „anderes“ einführen. Zwei Ministerinnen finden den Begriff abschätzig.
    In der großen Koalition gibt es Streit über einen Gesetzentwurf zum dritten Geschlecht. Justizministerin Katarina Barley und Familienministerin Franziska Giffey (beide SPD) sperren sich laut Spiegel gegen einen Entwurf von Innenminister Horst Seehofer (CSU): Dem Bericht zufolge will Seehofer einführen, dass sich Menschen, die weder weiblich noch männlich sind, in Ausweispapieren künftig in der Kategorie „anderes“ eintragen lassen können.

    Laut Spiegel geht die Bezeichnung auf eine Empfehlung des Ethikrats zurück. Im Justiz- und Familienministerium halte man sie jedoch für herabsetzend, schreibt das Magazin. Barley bevorzuge den Begriff „weiteres“, Giffey wolle „divers“ oder „inter“. In einem Schreiben des Justizministeriums, das sich mit Seehofers Entwurf befasst, wurde das Regelwerk als noch nicht ausgereift bezeichnet

  42. int 19. Mai 2018 at 17:25

    Das ging zwei Bekannten von mir auch so. Die haben einen Merkel-Migranten gesehen der ein wenig hilflos in der Gegend rumschaute, dann waren die so dumm und haben ihn gefragt ob er Hilfe brauch, daraufhin hat der Migrant sie sofort angegriffen! Der Witz ist, ich hatte die schon vor langer Zeit vor den aggressiven und unberechenbaren Migranten gewarnt! Aber die waren ja schlauer, jetzt glauben sie mir.

  43. Sexuelle Belästigung in der U3
    Begrapscht und gefilmt: Männer bedrängen Frau in U-Bahn

    Sechs Männer haben am Samstag eine 23-jährige Frau in der U-Bahn bedrängt – einer von ihnen begrapschte sie dabei sogar. Ein unbekannter Zeuge bereitete dem Martyrium schließlich ein Ende.

    München – Am Samstag wurde eine Frau von mehreren Männern in einer U-Bahn der Linie U3 sexuell belästigt. Gegen 22:40 Uhr war die 23-Jährige mit einer Freundin unterwegs und fuhr von der Brudermühlstraße nach Moosach.

    Wie die Polizei berichtet, wurde sie schließlich von einer Gruppe Männer bedrängt. Einer von ihnen streichelte dabei gegen ihren Willen ihr Bein und zog ihr den Rock nach oben. Außerdem wurde sie von allen sechs Männern, die das Opfer als dunkelhäutig und hager beschreibt, beleidigt. Währenddessen standen sie um die 23-Jährige herum – vier von ihnen filmten den Vorfall.

    Schließlich schritt ein unbekannter Zeuge ein, woraufhin die Männer von der Frau abließen und an der Münchner Freiheit ausstiegen.“

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.sexuelle-belaestigung-in-der-u3-begrapscht-und-gefilmt-maennergruppe-bedraengt-frau-in-u-bahn.92dfefdf-1322-4663-88f8-3da063e1251e.html

  44. Selbsthilfegruppe 19. Mai 2018 at 17:34
    int 19. Mai 2018 at 17:25

    Ich spreche bestimmte Migranten grundsätzlich nie an und halte Abstand. Keinen Gruß nichts.

  45. BePe 19. Mai 2018 at 17:35

    int 19. Mai 2018 at 17:25

    Das ging zwei Bekannten von mir auch so. Die haben einen Merkel-Migranten gesehen der ein wenig hilflos in der Gegend rumschaute, dann waren die so dumm und haben ihn gefragt ob er Hilfe brauch, daraufhin hat der Migrant sie sofort angegriffen! Der Witz ist, ich hatte die schon vor langer Zeit vor den aggressiven und unberechenbaren Migranten gewarnt! Aber die waren ja schlauer, jetzt glauben sie mir.
    ____________________________________

    Die Projektion…
    Sie verstehen kein Wort deutsch,
    das Gesagte kann nur von dem Hass, der Zerstörungswut, dem Tötungswillen geprägt sein,
    der ihnen selbst innewohnt.

  46. BePe 19. Mai 2018 at 17:39

    Ich spreche bestimmte Migranten grundsätzlich nie an

    Käme mir auch nicht in den Sinn.

    und halte Abstand.

    Das ist schon wegen der ansteckenden Krankheiten, die die Migranten gehäuft „mitbringen“ (Tbc etc.), ratsam.

  47. @ Selbsthilfegruppe 19. Mai 2018 at 17:20

    „In Krankenhaus randaliert – 40 Polizisten mussten ihn bändigen

    40 Polizeibeamte waren nötig, um einen Mann zu bändigen, der im Krankenhaus „St. Hedwig“ (Berlin-Mitte) randalierte. Nun steht er vor Gericht.

    Schämen sich die Polizisten eigentlich nicht für ihre Unfähigkeit? Kriegen die, außer Verkehrskontrollen von eingeborenen Urdeutschen noch was anderes hin?
    Ich bin ein alter Mann, aber so einem „Mann“ haut man zur Not einen Infusionständer (weil im Krankenhaus) so lange in de Fresse bis er ruhig ist.

    40 Polizisten – Lachhaft!

    tsweller

  48. Das Dumme, Minderwertige und Schwache wird in der Natur systematisch ausgerottet und das ist gut und wichtig für das Überleben unserer Spezies. Lehnen sie sich zurück und genießen sie das Schauspiel….wenn Sie allerdings so dumm waren und Nachwuchs produziert haben, dann kann ich Ihnen leider auch nicht helfen. 🙂

  49. int 19. Mai 2018 at 17:40

    Ich habe darauf getippt, dass die ihn zufällig beim ausbaldowern erwischt haben, und er fühlte sich ertappt.

  50. „40 Polizisten“…
    …das macht bei 3 Millionen Randalieren 120 Millionen Polizisten.

  51. tsweller 19. Mai 2018 at 17:49

    Ja, man kann sich vorstellen, wieviele Polizisten es bräuchte (die es in der benötigten Zahl gar nicht gibt), wenn ein Migranten-Mob von, sagen wir: 15.000 Mann loszieht.
    Es sind ja jetzt schon sämtliche Ressourcen vollständig gebunden bzw. nicht vorhanden.

    Seit Januar 2015 kann die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten, sagte mir ein Bundespolizist im August 2015.

  52. sophie 81 19. Mai 2018 at 17:38

    Danke für die Belustigung. Zustimmung- reiner Phantasie-Artikel.

    In Berlin gibt es mehrere Agenturen, wo „freie Journalisten“ arbeiten; ohne feste Arbeitslokalität, Adresse in einem Sammelbüro. (Vielleicht Zufall, aber oft alleinerziehende Frauen). Die werden von klassischen Hetzmedien beauftragt z.B. einen Anti-AfD-Tatort in einer Kolumne zu verwerten. Dafür gibt es in bekannten Einzelbeispielen 150 EUR pro Artikel. Brutto.

  53. @ Erzlinker 19. Mai 2018 at 17:55

    So schlimm bist du gar nicht.
    Vielleicht bist du so weit links, dass du schon wieder rechts bist.
    Warum soll es keine Links-Patrioten geben?
    Mir ist es egal, ob links oder rechts – Hauptsache AfD!

  54. BePe 19. Mai 2018 at 17:52

    int 19. Mai 2018 at 17:40

    Ich habe darauf getippt, dass die ihn zufällig beim ausbaldowern erwischt haben, und er fühlte sich ertappt.
    ___________________________________________
    Möglich,
    du kennst die diesbezüglichen Umstände näher.

    Oft ist es auch so, dass Ansprechen Teil des Ausbaldowerns, der Abschätzung ist:
    „Hast du mal eine Zigarette?“
    Häufig folgt Raub, verbunden mit Körperverletzung auf dem Fuß.
    …und,…
    wer nach einer Zigarette greift, ist „beschäftigt“, nicht abwehrbereit gegenüber einem Faustschlag ins Gesicht, „das Normale“, Übliche zu Beginn einer Raubtrat.

    Somit ist (allgemein, nicht auf diesen speziellen Fall bezogen) auch denkbar, dass ein Ansprechen
    „entsprechend“ (Projektion, „von sich auf andere schließen“) bewertet wird.

  55. Kein Alter schützt Frau vor den gynäkologischen „Fachkräften“
    ————————————————————————–
    Vorschlag : Sex-Gummipuppe für die Goldstücke auf Krankenschein.

  56. weanabua, wo die 120db Frauen sind ?
    Keine Ahnung, habe nur die no120db Mädels gefunden :

    Am 16.02.2018 veröffentlichtSookee und andere Feminist*innen zu #120db: Nicht in unserem Namen! Kein Feminismus ohne Anti-Rassismus! Sie sind nicht für Frauenrechte, sie sind rechte Frauen! Und wir sind lauter als sie!” #no120db

    ?? Schließt euch an: change.org/no120db

    „Es ist ein bisschen wie mit Kapitalismuskritik von rechts
    wenn es sich gegen Profitgier richtet ist es nicht schlecht
    genau mit diesem Effekt rekrutieren Nazis ihr Heer
    militärische Sprache? Sellner Vlog Identitär.

    Er spricht von einer Armee die auf Kommandos wartet
    die Verbindung der neuen Rechten zu andern Staaten
    hinter #120db steht nicht mehr
    als der Rechtsruck Europas und auch nicht weniger.

    Auf den ersten Blick gehts gegen sexualisierte Gewalt
    das Narrativ ihres Täterbildes ist ziemlich alt
    und ziemlich weiß ziemlich rechts ideologish gefärbt
    die Töchter Europas haben diese Logik geerbt.

    Sie sagen Gewalt sei ein importiertes Phänomen
    häusliche Gewalt hingegen bleibt völlig unerwähnt
    weiße deutsche Täter offenbar kein Problem
    aber nennen #metoo einseitig zu bequem.

    Der Schulterschluss wird hier niemals stattfinden
    wir bleiben politische Feinde damit abfinden
    vielleicht lässt sich diese Wahrheit nur schlecht verdauen
    ihr seid nicht für Frauenrechte ihr seid rechte Frauen.„
    Am 16.02.2018 veröffentlichtSookee und andere Feminist*innen zu #120db: Nicht in unserem Namen! Kein Feminismus ohne Anti-Rassismus! Sie sind nicht für Frauenrechte, sie sind rechte Frauen! Und wir sind lauter als sie!” #no120db

  57. @ HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 19. Mai 2018 at 17:59

    sophie 81 19. Mai 2018 at 17:38
    Danke für die Belustigung. Zustimmung- reiner Phantasie-Artikel.
    In Berlin gibt es mehrere Agenturen, wo „freie Journalisten“ arbeiten; ohne feste Arbeitslokalität, Adresse in einem Sammelbüro. (Vielleicht Zufall, aber oft alleinerziehende Frauen). Die werden von klassischen Hetzmedien beauftragt z.B. einen Anti-AfD-Tatort in einer Kolumne zu verwerten. Dafür gibt es in bekannten Einzelbeispielen 150 EUR pro Artikel. Brutto.

    Werden diese Aufträge nur mündlich erteilt, oder auch schriftlich? Wenn schriftlich, dann wäre das doch ein klassischer Fall Hassreden/Aufforderung dazu, oder?
    Wenn wir hier mal Geld zusammenlegen kriegen wir vllt. auch mal so ein Papier in die Hand.

    tsweller

  58. Zerstoerer 19. Mai 2018 at 17:04

    Afghane vergewaltigt 13-jähriges Mädchen auf Spielplatz

    Das ganze ist ja fast noch viel schlimmer, denn der Afghane hat sich hier schon fleißig reproduziert:

    WORMS – Spektakuläres Ende einer Gerichtsverhandlung: Gleich nachdem Amtsrichter Edgar Guleritsch Ismail D. am Mittwochnachmittag wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen Mädchens verurteilt hatte, klickten die Handschellen. Justizbeamte führten den mutmaßlich 21-jährigen afghanischen Asylbewerber aus dem Saal und brachten ihn direkt ins Gefängnis nach Rohrbach, wo er seine auf drei Jahre und sechs Monate festgesetzte Haftstrafe absitzen soll. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahr gefordert. Im Urteil enthalten ist die von der Nebenklage beantragte Zahlung von 6.000 Euro Schmerzensgeld an die Familie des misshandelten Mädchens. Der Verurteilte muss auch die Prozesskosten übernehmen.

    Ismail D., dessen Aussagen von einem Dolmetscher übersetzt wurden, wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe bis zum Schluss zurück. Das Jugendschöffengericht sah es allerdings als erwiesen an, dass der 2013 aus Afghanistan geflohene Mann das 13-jährige Mädchen am 1. November 2016 gegen dessen Willen zu sexuellen Handlungen gezwungen und sie am Ende auch vergewaltigt hat. Laut Darstellung von Staatsanwältin Eicher hat Ismail D. die 13-Jährige in der Nähe der Asylbewerberunterkunft in der Bensheimer Straße auf einem Spielplatz ins Gebüsch gezerrt, sie unsittlich berührt, am Ende sei es auch zum Geschlechtsverkehr gekommen. Weil die Eltern schnell reagiert hatten, waren DNA-Spuren nicht nur bei dem Mädchen, sondern auch bei dem jungen Mann sichergestellt worden.

    HAFTBEFEHL
    Das Gericht hat auch deshalb einen Haftbefehl ausgesprochen, weil Verdunklungsgefahr besteht, wie Richter Guleritsch in seiner Urteilsbegründung erläuterte. Dass Ismail D. also versuchen könnte, Einfluss auf Zeugen zu nehmen oder Spuren zu beseitigen. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass sich der Verurteilte womöglich der Strafe entziehen und sich ins Ausland absetzen könnte.

    Mit Tränen in den Augen verfolgte Ismail D.’s Verlobte, wie der Angeklagte abgeführt wurde. Sie hatte ein Baby im Kinderwagen dabei und wird ihr Kind nun zunächst einmal alleine groß ziehen müssen. Es wurde im November 2017 geboren, ist allerdings nicht das einzige Kind Ismail D.’s. Mit einer anderen Frau hat er noch ein weiteres Kind, das im Mai 2016 auf die Welt kam.

    Verhandlung nach Erwachsenenstrafrecht

    Diese beiden Kinder seien die „Eintrittskarte“ für den afghanischen Flüchtling gewesen, stellte die Vertreterin der Jugendgerichtshilfe fest. Denn sein Asylantrag sei abgelehnt worden, weil er bei seiner in Kabul lebenden Familie einigermaßen sichere Verhältnisse hätte. Durch die zweifache Vaterschaft habe er jedoch eine Duldung erreicht. Weil er in seinem Auftreten und Handeln keine Reifedefizite habe erkennen lassen und insgesamt auch recht zielgerichtet vorgegangen sei, plädierte die Jugendgerichtshilfevertreterin dafür, den damals 19-jährigen Angeklagten nach Erwachsenenstrafrecht zu behandeln, was dann auch geschah.

    Weil viele und zum Teil auch hässliche intime Details zur Sprache kommen mussten, schloss Richter Guleritsch immer mal wieder zum Schutz des Mädchens und seiner beiden Freundinnen, die als Zeugen geladen waren, den Angeklagten und die Öffentlichkeit aus. Das galt auch für die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung.

    Weiteres Verfahren möglich

    In seiner 25-minütigen Urteilsbegründung betonte Guleritsch, dass die Zeugen einen sehr glaubwürdigen Eindruck hinterlassen hätten. „Die Mädchen haben uns Details geschildert, die einfach nicht erfunden sein können.“ Dagegen habe sich der Angeklagte immer wieder in Widersprüche verwickelt oder habe dem Gericht Versionen präsentiert, die er an den jeweiligen Verhandlungsstand anzupassen versuchte. Der Richter deutete an, dass bei der Vernehmung Aussagen gemacht wurden, die den Verdacht nahelegen, dass Ismail D. noch bei mindestens einem weiteren Mädchen sexuellen Missbrauch getrieben haben und es deshalb noch ein weiteres Verfahren geben könnte, sollte die Staatsanwaltschaft noch einmal Anklage erheben.

  59. @ sophie 81 19. Mai 2018 at 18:04
    Lieben Dank, sei gesegnet mit Glück und Gesundheit für Dich und deine Lieben. Endlich eine die mich versteht. Frauen sind Heiligtümer, da diskutiere ich nicht drüber. Jahrelang bin ich der LINKEN auf den Leim gegangen. Jetzt nur noch AfD. Vergesst nach der Machtübernahme die Proletarier bitte nicht. Die Proletarier sind das Rückgrat.

  60. @ PI-Autor Zyniker, welcher schrieb:
    „Ohne den reiferen Frauen zu nahe treten zu wollen, möchte man glauben, dass ein junger Mann an einer Rentnerin wenig sexuelles Interesse hat. Wie es scheint, genügt jedoch bereits das Vorhandensein einer Vagina (auch wenn diese nicht mehr ganz taufrisch ist),…“

    🙁 Doch, das ist gemein, was Sie hier schreiben!
    Da hilft auch keine vorgeschobene Entschuldigung.
    Wir sind kein halbvergammelter Dreck!
    Ich bin übrigens 65.

  61. „Da bis auf die AfD niemand in der Politik einsieht, dass die hier aufeinanderprallenden Kulturkreise absolut inkompatibel sind, werden vor allem die Frauen die Zeche zahlen und sich irgendwann verhüllen müssen, um das Risiko, zum Opfer einer Sexualstraftat zu werden, zu minimieren.“

    ➡ Und wenn schließlich alle Mädchen u. Frauen vollverschleiert sind, gehen die fremdkulturellen Sittenstrolche u. Sexualverbrecher auch an diese. Da muß man sich keinen Illusionen hingeben!

  62. @ Maria-Bernhardine
    Europäische Frauen und auch Sie sind zeitlos SCHÖN. Keine andere Frau ist einer europäischen Frau ebenbürtig. Anmut, Eleganz, Vitalität, Schönheit, Perfektion. All dies haben Sie und alle europäischen Frauen. Gesundheit und Glück für Sie und ihre Lieben.

  63. Was ist eigentlich aus den Kinderehen der Flüchtigen nach Deutschland und in Deutschland geworden . Das kleine Männchen vom Maas wollte sich doch darum kümmern und für ungültig erklären lassen ?? Wer weiß mehr ? Oder hat die Pädophilenpartei das verhindert ??

  64. Ich hab es hier schon öfter geschrieben, aber nochmal zur Erinnerung: Es geht den orientalischen Gynäkologen hierbei nicht in erster Linie um die eigene sexuelle Befriedigung (wie auch bei 60-jährigen oder noch älteren Frauen, sondern um die Demütigung ihrer und generell der deutschen Männer. Siehe dazu die Ausführungen des Syrers und (echten) Islam-Experten Bassam Tibi:

    «Im Orient demütigt man einen Mann, indem man seine Frau demütigt: durch Vergewaltigung.»

    https://bazonline.ch/ausland/europa/diese-maenner-denken-deutsche-frauen-sind-schlampen/story/22916308

    Und im Orient gibt’s dafür die Blutrache, und der Rächer wird freigesprochen. Und im Blödland Absurdistan gibt’s auch einen Freispruch – für den Vergewaltiger mangels Beweisen.

  65. „Wie die zahlreichen Einzelfälle zeigen, gibt es kein Alter, in dem Frau vor den Trieben jener, die neu hinzugekommen sind, geschützt wäre.“
    ——————-

    Bei denen braucht es ja auch nicht mal eine Frau, oder überhaupt eine MenschIN zu sein. Andere Säugetiere tun es auch.

  66. Al Bundy 19. Mai 2018 at 20:31

    Klar- gut zu sehen Silvester 15/16.

    Mehrere tausend Opfer- es ging nicht um Sexualität, sondern um Demütigung- vor allen Dingen der Frauen.
    Die Täter- sind fast alle von diesem Staat nicht behelligt worden.

    Seitdem hat sich die Rolle der Frau im öffentlichen Leben extrem geändert- die WählerInnen haben das so gewollt.

  67. “Once you go black, you never come back.”

    Das gilt übrigens auch für nicht-einvernehmlichen Sex, denn AIDS, anderen STDs und sonstigen Seuchen ist es egal. Alleinerziehende Mütter von Mulattenkindern, gewollt oder nicht, bleiben in der Regel allein. Welcher deutsche Mann möchte schon die zweite Wahl nach einem (oder einem Duzend) Afrikanern sein?

  68. Das einheimische weibliche Geschlecht … IHr meint DIE, die zu annähend 100% immer wieder genau DIE Dateien wählen, die genau DAS nach Kräften betreiben?

    Jajaja, ich weiß… auf Kinder trifft dieses wütend-verzweifelte und trotztig-dumme Statement bei Gott nicht zu. Und selbst diese sind nicht mehr sicher. Aber ich erhebe auch nicht den Anspruch, hier die Lösung aller Probleme in schriftlicher Form anzubieten

    Warum dann dieses Statement?
    Ich selbst bin vor ca. ’nem Jahr so einem gottverfluchten „Antänzer“ vor einem Einkaufszentrum an die Gurgel. UND wer, glaubt Ihr wohl, ging mich da von mehreren Seiten massiv an?
    Genau… das das einheimische weibliche Geschlecht!

Comments are closed.