Print Friendly, PDF & Email

Von H.G. | Das Kopftuchmädchen-Zitat der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel hatte am Mittwoch im Bundesparlament zu tumultartigen Szenen geführt. Am Donnerstag hatte das „Kopftuchmädchen“ ein parlamentarisches Nachspiel, weil Alice Weidel gegen den Ordnungsruf von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble Einspruch eingelegt hatte. Hierzu hatte die AfD namentliche Abstimmung beantragt, die ohne Aussprache erfolgte.

Wie erwartet lehnte der Bundestag die Forderung der AfD, die Rüge Schäubles aufzuheben, mit 549 zu 85 Stimmen ab. Zwei Abgeordnete enthielten sich.

Die AfD hatte ihren Einspruch damit begründet, dass klar ersichtlich sei, dass Weidel die Bezeichnung „Taugenichtse“ sprachlich eindeutig und unzweifelhaft auf „alimentierte Messermänner“ bezogen habe und nicht auf „Burka“ und „Kopftuchmädchen“. Insofern liege kein die Würde und Ordnung des Bundestags verletzendes Verhalten vor. Die Rüge sei deshalb aufzuheben.

Wie berichtet, hatte Weidel in der Aussprache zum Etatentwurf 2018 des Bundeskanzleramtes am Mittwoch, 16. Mai, gesagt:

„Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

Für diese Bemerkung erteilte ihr der Bundestagspräsident einen Ordnungsruf mit der Begründung, Weidel diskriminiere damit alle Frauen, die ein Kopftuch tragen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Weidel hat in ihrer Rede von Mädchen gesprochen, Schäuble in der Rüge von Frauen. Die Rüge hat mit der Weidel-Rede demnach sowieso nichts zu tun.

  2. „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse…“ ist auf jeden Fall besser formuliert als:
    „Burkas, Kopftuchmädchen , alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse…“

  3. Super AfD!
    So bleibt man im Focus und erhält Aufmerksamkeit auch bei den Linksmedien, was diesen gar nicht schmeckt.

  4. „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    Für diese Bemerkung erteilte ihr der Bundestagspräsident einen Ordnungsruf mit der Begründung, Weidel diskriminiere damit alle Frauen, die ein Kopftuch tragen.

    Ebenfalls interessant an diesem Ordnungsruf: Gollum findet nicht, daß Weidel mit dem Begriff „Taugenichtse“ die „alimentierten Messermänner“ diskriminiert. Damit gibter offen zu, daß in Deutschland alimentierte Messermänner leben und er damit kein Problem hat.

  5. Die VölkermörderInnen unterstreichen damit ihre bedingungslose Absicht, den Ausrottungsfeldzug gegen die indigene europäische Bevölkerung fortzusetzen!

  6. … man könnte es auch so sagen: die Altparteien, allen voran der seelenlose Herr Schäuble,
    diskriminieren alle Deutschen und das wertvolle Erbe ihrer Kultur.

  7. Thema AfD, Damit Sie Bescheid wissen

    OT,-….Meldung vom 17.5.2018 – 13.07

    SPD rutscht in Umfrage auf Allzeit-Tief

    Der Abwärtstrend der SPD setzt sich fort: Die Sozialdemokraten kommen in einer Umfrage nur noch auf 16 Prozent. Die Union hingegen auf 34. BerlinDie SPD kommt nicht aus dem Umfragetief heraus: Das Hamburger Meinungsforschungsinstitut gms sieht die Partei in einer am Donnerstag veröffentlichten Umfragen nur noch bei 16 Prozent. Die Union kommt darin auf 34 Prozent und ist damit mehr als doppelt so stark wie die Sozialdemokraten.Auf Platz drei liegt in der aktuellen gms-Umfrage die AfD mit 14 Prozent, gefolgt von den Grünen (12 Prozent), der Linken (10 Prozent) und der FDP (9 Prozent). Die sonstigen Parteien kommen auf zusammen etwa 5 Prozent.In Bayern droht der CSU unverändert der Verlust der absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl im Herbst. Wäre die Wahl am kommenden Sonntag, käme die CSU laut gms auf 42 Prozent. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als noch im April. Die fünf Oppositionsparteien kommen in der Umfrage zusammen auf 50 Prozent. Das haben die Hamburger Meinungsforscher im Auftrag von „17:30 SAT.1 Bayern“ ermittelt, wie der Sender am Donnerstag mitteilte.Die AfD legt um einen Punkt auf 13 Prozent zu und zieht damit mit der SPD gleich, die im Vergleich zum Vormonat einen Prozentpunkt abgibt. Die Grünen steigern sich um einen Punkt auf zwölf Prozent, die Freien Wähler geben zwei Punkte ab auf jetzt sieben Prozent. Die FDP erreicht unverändert fünf Prozent und würde damit den Einzug in den Landtag schaffen. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/meinungsforschungsinstitut-gms-spd-rutscht-in-umfrage-auf-allzeit-tief/22576856.html

  8. Nachsicht mit Herrn Schäuble,

    ich finde es bemerkenswert, wie er trotz schwerster Probleme stramm sein Geld im BT absitzt.

    Außerdem soll dieser Mann tatsächlich einmal Finanzminister gewesen sein. Kaum zu glauben. Fake News?

  9. Tja, entweder, Schräuble ist senil und konnte das Gesagte nicht sinngemäss verstehen oder er ist parteiisch und wollte das Gesagte nicht richtig verstehen.

    Wie auch immer, Hobbyeugeniker Inzucht-Schräuble hat sich damit als Fehlbesetzung erwiesen.

    Wurde Schräuble eigentlich damals wegen der angeblich vergessenen 10.000 in seiner Schublade auch gerügt?

  10. Das ist ja wie im Affenhaus. Diese Drecksbande, aber ich hatte kein anderes Ergebnis erwartet. Wie ich die ganze Bande, die da schon länger dort sitzen, verachte und hasse. Einfach widerlich!

  11. AfD im Bundestag,

    gegen 14.04 Uhr redet Enrico Komning, AfD mit 4 Min. Redezeit zum Thema, Wirtschaft Energie, hier der Livestream zum Bundestag … klick !

  12. Aber wenn der BT darüber abstimmt, ob es gerechtfertigt war ist es doch genauso als würde der Kinderschänder die Untersuchung leiten, ob er das Kind vergewaltigt hat!
    Diese Altparteien sind einfach nur Dreckspack!
    Widerlich!

  13. Der alte rollyfahrende Schubladen-Gauner und seine Lügen-und Veruntreuungsbande gebärden sich als Moralapostel, und das steht ihnen so prächtig wie einem deutschen, flaschensammelndem Rentner die Alimentierung eines reichen, schmarotzenden 4-Frauen-Moslems mit 24 Kindern.

  14. Kopftuchfrauen diskriminieren alle Frauen die kein Kopftuch tragen.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/debatte-um-integration-hellhaeutige-und-hellhaarige-werden-mit-blicken-getoetet_id_4980122.html

  15. Es dürfte doch wohl jedem klar sein, dass Alice Weidel mit sowas nicht durchkommen kann.

  16. Nie vergessen:

    Schäuble hat als damaliger Bundesinnenminister – in Rücksprache mit Merkel – 2006 die „Deutsche Islamkonferenz“ erfunden. Jenen Mechanismus, der Mohammedanern ohne die geringste Gegenleistung Privilegien in den Allahwertesten schob und schiebt. Er hat sie damals als hilflose Antwort auf den weltweiten Moslemaufstand anläßlich der dänischen Mohammed-Cartoons aus dem Hut gezaubert, weil er dachte, mit diesem Appeasement könne er auch die in Deutschland in Tollwut verfallenen Mohammedaner beruhigen.

  17. Den „Einspruch“ hätte sie sich sparen können, das Ergebnis war zu erwarten, schließlich wurde das gleich mitgeteilt, nachdem die Lberbude eröffnet wurde.

    Ich würde damit vor Gericht ziehen und eine negative Feststellungsklage erheben, denn parteilicher als diesen „Ordnungsruf“ geht nimmer. Weder an dem Teil der (guten) Rede noch an einem anderen gab es etwas, was zu rügen gewesen wäre. Aber gut… oder auch nicht: Wo die Lüge wohnt, da ist die Wahrheit unerwünscht.

  18. Schlußsatz beim letzten Kommentar vergessen:

    Daher sind Schäuble Kopftuchmädchen ein Herzensanliegen.

  19. Ich habe mir noch mal Gedanken gemacht zu den Kopftüchern!
    Entweder sind das alles Putzfrauen, meine Oma trug immer ein Kopftuch, wenn sie in den Hühnerstall ging, oder es sind Kopfwindeln, die den ganzen Scheiß aus dem Gehirn aufsaugen!

  20. Waldorf und Statler 17. Mai 2018 at 13:49

    Auf Platz drei liegt in der aktuellen gms-Umfrage die AfD mit 14 Prozent, gefolgt von den Grünen (12 Prozent)

    ——————————————-
    Damit ist alles gesagt. Ein Großteil der deutschen Bevölkerung leiden unter dem Befall grüner Trichinen (Parasit).

  21. mich wundert, jetzt gegen den Antrag von Frau Weidel haben doppelt so viele gestimmt wie gestern anwesend waren und den Vortrag von Frau Weidel gehört haben können. Gestern waren mindestens 250 – 300 Abgeordnete nicht anwesend, heute um gegen Frau Weidel zu stimmen waren alle da ??

  22. +++ ghazawat 17. Mai 2018 at 13:50
    Nachsicht mit Herrn Schäuble,
    ich finde es bemerkenswert, wie er trotz schwerster Probleme stramm sein Geld im BT absitzt.
    Außerdem soll dieser Mann tatsächlich einmal Finanzminister gewesen sein. Kaum zu glauben. Fake News?
    +++
    Er war kein Finanzminister, er hatte den Posten eines…
    Verhält sich ähnlich wie bei Kanzlerinnen, Verteidigungsministerinnen, etc.

  23. das war doch klar. Es war eine Abrechnung für die ganze (!) Rede von Weidel, die die Alt-Kloaken-Parteien
    bis ins Mark getroffen hat. Weidel hat denen den Spiegel vorgehalten.

    Wie so oft im Leben, man trifft sich zweimal. Bei der nächsten Wahl – hier im Oktober in Bayern – wird abgerechnet.

  24. Und prompt sitzt während der Abstimmung ein Kopftuchmädchen auf dem Zuschauerpodium die debil lächelnd den Kopf schüttelt und die Kamera Minuten lang drauf hält.
    Ein so ein Zufall aber auch!

  25. Ganz kurz nur über den Ticker gelaufen: Das Verfahren gegen Gauland wegen Volksverhetzung wegen der SPD-Vorzeige-Türkin Özuguz, wurde eingestellt. Die Türken-Tussi durfte nach Anatalolien „entsorgt“ werden.

  26. Waldorf und Statler 17. Mai 2018 at 13:49

    In Bayern wäre nach der Umfrage die AfD zweitstärkste Partei (gleich mit der SPD) und würde dann u. U. die Opposition im Landtag sein gegen eine CSU/SPD-Koalition (falls die SPD scheitert auch mit den FW nichs läuft). Spannende Zeiten.

  27. Ich denke, die freie Meinungsäußerung gilt auch für Abgeordnete… besteht nicht die Möglichkeit, dieses vor einem ordentlichen Gericht einzuklagen ??

  28. So, so, Herr „Dr.“ Schäuble! Es ist also ihrer Meinung nach „unordentlich“, wenn ausgesprochen wird, was der Normalbürger und sogar zahllose Bedienstete in einschlägigen Behörden hinter vorgehaltener Hand auch gern kundtun!?
    Nun, das ist verständlich, wenn man wie sie im goldenen Käfig seine Zeit absitzt, anstatt sich in Duisburg Marxloh, Kreuzberg, Bad Godesberg einmal ohne Leibwächter umzusehen.
    Ein Trauerspiel!
    Aber kein Wunder Herr Bundestagspräsident, denn sie schwelgen doch verzückt in den Sphären der ach so „innovatorischen türkischen Frauen“ https://www.tagesspiegel.de/politik/wolfgang-schaeuble-abschottung-wuerde-uns-in-inzucht-degenerieren-lassen/13706442.html
    Nicht wahr!?

  29. In seinem Ordnungsruf verürzte Schäuble das Weidel-Zitat sinnentstellend zu „… Burkas, Kopftuchmädchen und andere Taugenichtse“. Tatsächlich bezogen sich die „Taugenichtse“ semantisch aber zweifelsfrei auf die „Messermänner“. Da Sch. angeblich intelligent ist, kann diese Verdrehung also nur als böswillig interpretiert werden. Ein böser, alter, verbitterter Mann im Rollstuhl. Wäre er nicht so gefährlich, müsste man Mitleid mit ihm haben.

  30. In seinem Ordnungsruf verürzte Schäuble das Weidel-Zitat sinnentstellend zu „… Burkas, Kopftuchmädchen und andere Taugenichtse“. Tatsächlich bezogen sich die „Taugenichtse“ semantisch aber zweifelsfrei auf die „Messermänner“. Da Sch. angeblich intelligent ist, kann diese Verdrehung also nur als böswillig interpretiert werden. Ein böser, alter, verbitterter Mann im Rollstuhl. Wäre er nicht so gefährlich, müsste man Mitleid mit ihm haben.

  31. @ OStR Peter Roesch 17. Mai 2018 at 13:31

    Falsch, denn jedes Mädchen ist auch eine Frau während noch lange nicht jede Frau ein Mädchen ist.

  32. Einsruch abgelehnt?
    Macht doch nichts, die Nation schaut zu und hört die Schande

  33. Wie oben beschrieben, negative Festellungsklage. Deren Tenor lautete dann ungefähr: „wird festgestellt, daß die Behauptung soundso zu Unrecht gerügt wurde“.

  34. Der rollende „Ordnungshüter“ und Deutschlandabschaffer Schäuble hat doch selbst Dreck am Reifen, als er unlängst behauptete, das deutsche Volk würde ohne Einwanderung „in Unzucht vor sich hin degenerieren“.
    Diese vollkommen blödhirnige Äußerung ist nicht nur eine Beleidigung einer bestimmten gesellschaftlichen Gruppe, sondern eindeutige Diskriminierung des gesamten Volkes der ursprünglichen Deutschen und wäre damit als Volksverhetzung zu ahnden.

  35. Tja, im Islam gibt es nun mal keinen Unterschied zwischen Kopftuchmädchen und Kopftuchfrauen.
    Das hätte Frau Weidel bedenken müssen.

    Meine Rechtschreibprüfung im Firefox kennt übrigens ohne mein Zutun bereits beide Begriffe….

  36. Muenchner 17. Mai 2018 at 14:13

    549 Abgeordnete, die mal wieder geistige Onanie betreiben.
    ————————————
    Die grünen MdB (allen voran der Hofreiter) kamen bestimmt zum Höhepunkt (Orgasmus).

  37. Wollen wir, dass Mädchen vor und um die Pubertät herum gezwungen werden, ein politisches Symbol auf dem Kopf zu tragen? Ich will das nicht. Bravo, Frau Weidel! Das ist in bester zivilisatorischer Tradition von Kemal Pascha Atatürk!

    Wollen wir unsere Steuern von unserer Arbeit für die Wohlfahrt eingereister und hier politisch geschützter Talibane und IS-Kämpfer abführen? Ich will das nicht. Bravo, Frau Weidel!

    Wollen wir, dass einheimische pubertierende Mädchen (Pubertät: per definitionem ohne funktionables Hirn) von Jungpaschtunen aus Gründen der „Ehre“ abgemurkst werden? (Es sind die Jungpaschtunen, die in den Koranschulen der Taliban sozialisiert wurden). Ich will das nicht. Bravo, Frau Weidel!

    Man muss nicht den einen Faschismus (Feminismus) durch den nächsten (politischer Islam) ersetzen.

  38. Was uns nicht umhaut, macht uns nur härter!

    Diese heuchlerische Bande! aber immerhin 2 Enthaltungen.

    Meine Sympathie hat die Alice und mit ihr jede/r aus dem Blauen Block!!!

  39. Vielleicht hätte die AfD keinen Einspruch einlegen, sondern sich entschuldigen sollen. „Die Kopftuchmädchen seien keine Taugenichtse, sondern wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft, die leider nur aufgrund unglücklicher Umstände unserem Land zu ca 98 Prozent auf der Tasche liegen.“

    Ausgerechnet Geldkoffer-Schäuble erteilt eine Rüge… Merkel hat ihn vor fast 20 Jahren schon unterstützt. Die hat den in der Hand…

  40. Fasolt 17. Mai 2018 at 14:13

    Nicht nur Schäuble verkürzte und entstellte das Zitat, auch die Lügenmedien taten das und entrüsteten sich gar schröcklich über „Rassismus“ gegen das Volk der Kopftuchmädchen.

  41. „Taugenichtse“
    bezieht sich eindeutig auf die Messermänner, Mehrzahl und maskulin.

    Sonst hätte Frau Weidel ja von TaugenichtsInnen gesprochen. Oder hat schon mal jemand gehört, dass eine Frau „ein Taugenichts“ gescholten wurde?

  42. Soll doch das alte Gollum im Rollstuhl rügen. Wichtig ist: die mehrheit der Deutschen hat es richtig verstanden und je mehr die Presse und Co drauf rum hackt, desto bekannter wird der ganze Vorgang.

    Im Bundestag herrscht Meinungsfreiheit und klar ist gepflegte Wortwahl erwünscht, aber wenn es um Fakten geht war eben Frau Weidel doch erheblich näher an der Wahrheit dran, also die anderen Konsorten im Bundestag und an den Reaktionen sieht man, dass die richtigen Leute getroffen wurden.

  43. Frau Weidel hat absolut nichts falsch gemacht! Ganz im Gegenteil nutzt sie jegliche Möglichkeiten, die Maulhuren der Altparteien schamlos vorzuführen. Ich befürchte jedoch, dass die deutschen Schlafschafe dies noch immer nicht zur Kenntnis nehmen und bei der nächsten Wahl ihr Kreuzchen bei den üblichen Verdächtigen platzieren werden! Traurig das Land, welches seine Helden nicht erkennt…

  44. Ich hatte auch nichts anderes erwartet,
    die Wahrheit ist aus diesem Bundestag schon lange
    ausgezogen,es herrscht nur noch die Polemik des Merkelsystems,
    in all ihren grauseligen und perversen Facetten,die in
    einer Art von totalitärem Verhalten mündet!
    Dieses System muss in erster Linie geschützt und gestützt werden,
    könnte es nach der Beendigung doch zu erheblichen Verwerfungen mit
    der Justiz kommen.
    Vor allem die Steuerung und die Weisungshoheit über die Staatsanwalt
    schaften muss abgeschafft werden,sind doch auch noch eine Errungenschaft des so
    oft und auch zu recht ,gescholtenen Nazitums,aber alles was diesen Politverbrechern als
    Hilfreich erscheint,wird klammheimlich beibehalten,selbst wenn es von den Nazis überliefert
    worden ist.

  45. Freches Pack. Ich schrieb ja schon gestern ganz richtig:

    http://www.pi-news.net/2018/05/siemens-chef-lieber-kopftuch-maedel-als-bund-deutscher-maedel/#comment-4603027

    DER ALTE Rautenschreck 16. Mai 2018 at 21:05
    Lügenmedien. Weidel hat nicht gesagt „Burkas, Kopftuchmädchen und sonstige Taugenichtse“ sondern „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messer-Männer und sonstige Taugenichtse“; diese Trennung durch die zwei „und“ stört die Lügenmedien, da sie eine weitere Anbindungsoption (nämlich an Messer-Männer) bietet. …

  46. Wie mache ich eine gute Rede kaputt? Indem ich ein Wort bringe, dass mich angreifbar macht. Alice Weidel hat leider gemäß unserer Grammatik, pauschal alle Kopftuchtragende Mädchen als Nichtsnutze bezeichnet. Damit hat Sie sich auf die Ebene von Poggenburgs “ Kümmeltürken“ gestellt und das als Fraktionsvorsitzende im Bt. Ganz schön dumm. Das hat wieder sehr viele Stimmen gekostet und das Image der Partei als rassistisch und Krawallmacher gefestigt. Wann lernen die Redner endlich dazu??Alles was über diese Rede publiziert wird, sind die nichtsnutzigen Kopftuchmädchen und jetzt auch noch die Abstimmungsniederlage.

  47. Wer die Zurücknahme der Rüge durch dieses „Hohe Haus“ erwartet hat, glaubt auch, dass Kühe fliegen können. Mal was anderes:
    der jüdisch-deutsche Historiker Woffsohn hat heute im Wege seiner Kritik an einer Zuckerberg-Karikatur des SZ-Zeicners Hanitzsch aus dem Jahr 2014, die jenen als Kraken mit großer Nase zeigt gesagt, dass ihm die AfD zuwider sei, nicht nur wegen der Antisemiten Höcke und Gedeon.
    Dies an die Adresse all jener, die immer noch glauben, von dieser Seite schlage deutschen Patrioten und AfD-Wählern Sympathie im gemeinsamen Widerstand gegen judenfeindliche Moslems entgegen; für die in Deutschland lebenden Juden drohen in der öffentlichen Wahrnehmung offensichtlich von der AfD und deren Anhänger die weitaus größere Gefahr als von den hier lebenden Moslems.
    Interessant zu wissen.

  48. @ schiddi 17. Mai 2018 at 14:05
    Und prompt sitzt während der Abstimmung ein Kopftuchmädchen auf dem Zuschauerpodium die debil lächelnd den Kopf schüttelt und die Kamera Minuten lang drauf hält.
    Ein so ein Zufall aber auch!

    War mir auch sofort aufgefallen. Da können die anderen noch genüsslicher das machen, was Muenchner 17. Mai 2018 at 14:13 beschrieben hat.

  49. OT

    Netzfund:

    Die Fußballnationalspieler Marco Reus und Manuel Neuer trafen sich heute mit Frank Franz im Rahmen einer NPD-Tagung. Dabei überreichten sie dem prominenten NPD-Politiker und Frauenschwarm signierte Trikots mit der Aufschrift: ‚Meinem zukünftigen Bundeskanzler.‘
    Bundestrainer Joachim Löw zeigte nun aber auch ein ‚bisschen Verständnis‘ für beide. Trotz der heftigen Kritik an den Spielern, habe er ‚keine Sekunde darüber nachgedacht, die beiden Spieler nicht zu nominieren‘, sagte der Bundestrainer laut WAZ. DFB-Manager Oliver Bierhoff ergänzte: ‚Man muss dann aber auch verstehen, wie Deutsche in solchen Situationen ticken.

  50. @Haremhab 17. Mai 2018 at 13:36
    Seehofer leitet Überprüfung gegen Bamf ein.
    —————————————————————–
    Was dann dort passiert, kennen wir ja aus der parlamentarischen Demokratie: Unendliches Klein/Klein, gegenseitige Schuldzuweisungen, immer alles nur scheibchenweise zugeben, also erst wenn Leugnen keinen Sinn mehr hat, dies über Jahre bis alles zerrieben ist. Also wie immer. Und wenn garnichts mehr hilft, werden Aussagen verweigert und zurnot eben Ehrenwörter gegeben …

  51. Da versteht also der Empfänger etwas falsch, der Sender erklärt zeitnah, wie das Gesagte gemeint war und der Empfänger stellt auf stur und beharrt darauf, dass es anders gemeint war.

    Interessant…

  52. Saddler 17. Mai 2018 at 14:48

    mit welchem Nachspiel muss Frau Weidel nun rechnen?
    —————————————-

    Mit keinem. Die Rüge des Gauners Schäuble („Wo hab ich nur die 100000 Mark gelassen?“) ist nur Bla Bla und ohne Konsequenzen. Nur für die mediale Schlammschlacht gedacht.

  53. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Stadt-Hannover-schliesst-umstrittene-Notunterkunft-fuer-Roma-Familien-im-Burgweg

    Die Stadt will die Obdachlosenunterkunft in der ehemaligen Paul-Dohrmann Schule im Burgweg 5 noch in diesem Jahr schließen.

    Die Frage ist: In welcher Einrichtung will sie die Romafamilien – immerhin fast 120 Menschen – künftig unterbringen?

    Das ist umso brisanter, weil gerade die Zustände am Burgweg 5 für heftige Diskussionen gesorgt haben. Der Geschäftsführer des Betreibers Fair Facility, Randolf Brand, nannte die Bewohner kaum integrierbare „Bettelclans“, die in einer „Parallelwelt“ lebten und sich zudem Mitarbeitern gegenüber aggressiv verhielten. Herumfliegender Müll sorge bei Anwohnern für zusätzlichen Stress.

    ###

    https://bazonline.ch/meinungen/utopie-und-wahn/story/16672060

    Schwedische Vorschulen gelten als geeignete Labors zur Hervorbringung des genderneutralen neuen Menschen.

    Die schwindelerregend grosszügige Einwanderungs- und Multikulti-Politik Schwedens zeitigt Kollateralschäden. So haben Vergewaltigungen und vor allem Massenvergewaltigungen in den letzten Jahren stark zugenommen, und unter den Tätern sind Immigranten aus den muslimisch-patriarchalen Kulturen drastisch übervertreten.

  54. Die Ablehnung durch die unteren Shargen im BT
    ist völlig irrelevant.
    Zu Sylvester 1999 feierte die ganze Welt mit den Musels
    den letzten Tag des zweiten Jahrtausends nach der
    Geburt unseres Herrn Jesu, dem Gesalbten.

    Das zwerite Jahrtausend endete aber erst mit der
    letzten Sekunde der 24. Stunde des Sylvestertages
    im Jahre 2000 !!
    Mit dem Verstreichen der ersten Sekunde der ersten
    Minute des ersten Januar 2001 (Neujahr)
    begann dann das 3. Jahrtausend.

    Ich habe schon damals niemand gefunden, der
    mir das glauben wollte.

    Heute sitzen die alle im Plenum, libks von Alice Weidel !!

  55. Hoelderlin 17. Mai 2018 at 14:41

    Naja, Wolfssohn gehört wie Frau Knobloch oder Herr Schuster eher zu den BRD Edeljuden, die ganz anders ticken.
    Ich bin sicher die AfD erfährt unter normalen Juden weit mehr Zustimmung als diese Leute wahrhaben wollen.

  56. Deutschland wird nur noch von Irren Regiert! Und das Deutsche Volk last es sich gefallen

  57. den ganzen tag waren kaum abgeordnete da aber zur abstimmug sind die maden irgendwie aus ihren löchern gekrochen.
    was für ein mieses pack.

  58. Heisenberg73: wo sind die anderen 400.000 D Mark hin gekommen ? Der Übergeber hat gesagt im Koffer waren 500.000 D Mark.. 🙂 ach so die 400.000 D Mark waren „“SchwarzGeld“ konnte man nicht sehen ??

  59. „Begründung, Weidel diskriminiere damit alle Frauen, die ein Kopftuch tragen.“

    Die diskriminieren sich durch ihr Kopftuch schon selbst, da ist Alice Weidel nicht mehr nötig..

    Wolfgang Schäuble mußte ja etwas unternehmen gegen die Fakten in der Rede von Alice Weidel von wegen „Schwarze Null“. Die Verschuldung Deutschlands ist gigantisch. Darüber reden die schwarzen Nullen nicht. Aber über Frankreich und Griechenland regen sie sich auf.

  60. Islamische Kopftuchweiber sind auch ganz klar unnütz für das Deutsche Sozialsystem!

  61. Ja ja, es ist ein Teufelskreis da kommen die Kartellparteien so einfach nicht raus.
    Frau Weigel setzt eine strategische Rede ums Tema.
    Die Kartellparteien buhen und blöken, wie erwünscht.
    Bundestagspräsident erteilt einen Verweis, wie erwünscht.
    Im Interview des Nachrichten Senders werden die peinlichen Fragen gestellt, wie erwünscht.
    In den Abendmeldungen wird nur negatives dargestellt, wie gewohnt.

    Alle haben gut mitgearbeitet, Danke.

    Hab ich alle gesagt? Nicht alle, viele Bürger haben sich durch das gewachsene Interesse erlaubt die Rede im vollen Umfang via Internet zu schauen, wie erwünscht.

    Das ist Strategie der gehobenen Klasse.

  62. Der Rassist Schäuble, der ja seine Meinung kund tat, Deutschland dürfe nicht in Inzucht generieren und somit den – Vergewaltigungsbefehl an moslemische Invasoren*- gab,

    stößt sich an dem Begriff „Kopftuchmädel“, weil damit ja SEIN Mädel (in Anlehnung an Helmut Kohls „Mädel“) gemeint war (alte Männer brauchen immer „Ihr Mädel“, in das sie verzückt sind):

    https://www.emma.de/artikel/iranerinnen-protestieren-gegen-roths-kopftuch-318367

    und er sich als deutscher Patriot (oder war der Patriot nun dieser Türke – unser Denis Y.?) für die westlichen Werte berufen fühlt? Kopftuchtragende Frauen im Allgemeinen würden von Frau Weidel beleidigt…. da haben wir aber großes Glück, dass Schäuble sich gegen die Diskriminierung sämtlicher Cabrio-Fahrerinnen einsetzt!

    https://www.google.at/search?q=cabrio+fahrerinnen&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=CeqN2-8s9SSfOM%253A%252CxEZQRmsgSx21PM%252C_&usg=__s2exHaUJQBXPh1mboOUNYc43Uv0%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjsse3x54zbAhVIXRQKHSfdC5QQ9QEIKTAA#imgrc=kQakpcchullJ2M:

    Jaja der Schäuble, nun haben wir neben der „guten Mutti“ auch noch den „guten Vati“….

    *die Begriffe sind natürlich Satire, so wie der Begriff „Nazischlampe“ auch zur Denunzierung politisch Andersdenkender hoch offiziell und richterlich beglaubigt verwendet werden darf und als solche gekennzeichnet….

  63. Man stelle sich vor, Weidel hätte gesagt:

    „FDJ-Ommas, Grünendummchen und vom Steuerzahler alimentierte Rollstuhloppas und sonstige linke Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    Hätte sie dann auf dem Rasen vor dem Bundestag ihr eignes Grab schaufeln dürfen?

  64. Immerhin wurde das Zitat von den regierenden Idioten von Rolli nicht beanstandet…
    Er freute sich, daß er in der Rede wenigstens am Ende noch vorkam…;-)))

  65. Eine Rüge von der schwarzen Null für das Aussprechen von Wahrheiten ist ehrenvoller, als ein Bundesverdienstkreuz von Steinmeier.

  66. Der gesamte Bundestag, bis auf die AfD, wollte Weidel unbedingt falsch verstehen. So blöd kann ja sonst keiner sein. Und Schäuble hatte einen schönen Augenblick als er die Rüge erteilte. So weit, so schlecht.

    Selbst bei der Abstimmung wollten die Abgeordneten immer noch nicht verstehen. Das sind alles Affronts gegen die AfD, und man muss mal wieder mit ansehen, wie sehr sich unsere Volksvertreterinnen und Volksvertreter vom Volk verabschiedet haben. Sie wollen das Volk nicht. Sie wollen ein neues Volk. Und das besteht aus Moslems.

  67. Weidel hat eine Köder ausgelegt und die Deppen, allen voran der Rollstuhl, haben angebissen. Mit der Ablehnung des Einspruchs gibt’s noch mal Nachtisch.

    Im Volk denken die Meisten zum Islamsymbol Kopftuch wie Weidel, hätten es aber nicht mitbekommen, wenn vor allem die Medien auf so ein verführerisches Leckerli nicht angebissen hätten.

  68. Kopftuchmädchen = weiblich
    Sonstige Taugenichtse = männlich
    wo ist da das Problem bezog sich auf alimentierte Messermänner = da männlich

  69. Alice ist ein tapferes Mädel, klug, eloquent, konstruktiv frech und herausfordernd, endlich wieder Stimmung im Bundestag ! Die steckt sie alle in die Tasche !
    Und Schäuble ist ein korrupter Dreckskerl und Lügenbaron. Wenn der jemanden wie Weidel rügt, klebt sein eigener Dreck am Stecken. Diese üble Politikergeneration wird bald abtreten.

  70. Liebe Patrioten,

    man sollte bei dem Wort „Kopftuchmädchen“ aber nicht vergessen, um was es bei der Rede von Frau Weidel ging. Es ging nämlich um die Taschenspielertricks der Merkelpolitik in Bezug auf die Kosten, die Frau Merkels Fehlpolitik den Normalbürgern aufbürdet

    Wer also das Wort „Kopftuchmädchen“ kritisiert, sollte unbedingt auf die komplette Rede von Frau Weidel hingewiesen werden. Natürlich will die SED das nicht, dass sich die Bürger die ganze Rede von Frau Weidel anhören. Vermutlich schnurrt die Rede einzig und alleine auf „Kopftuchmädchen“ bei der SED hörigen Journaille zusammen.

  71. Winkelried 17. Mai 2018 at 14:13

    Falsch, denn jedes Mädchen ist auch eine Frau während noch lange nicht jede Frau ein Mädchen ist.

    Falsch. Jedes Mädchen wird zuerst zum Fräulein, und erst nach der Heirat eine Frau.

  72. Die AfD ist jeden Cent ihrer Diäten wert. Der Vergleich mit den Füchsen im Hühnerstall ist hier mehr als passend.

  73. Babieca 17. Mai 2018 at 13:40; Natürlich unser Ankündigungsminister erzählt mal wieder was.

    heinhein 17. Mai 2018 at 14:12; Grade Schäuble sollte sich zurückhalten. Der hat schon genug Dreck am Stecken und seinen Doktor glaub ich ebensowenig, wie Erikas Füsigstudium. Neulich hiess es mal, er wär 72 und seit 45 Jahren im Parlament. Heisst mit 27 müsste er komplett, inklusive einiger Jahre als Aktensortierer mit allem fertig geworden sein. Das müsste also Anfang der 70er gewesen sein. 20 JAhre vorher wärs eventuell glaubhaft. Aber auch Kohl hat 28 Jahre gebraucht, bis er fertig war und das war unmittelbar nach dem Krieg, wos wohl hauptsächlich darum ging, die durch den Krieg verlorengegangenen
    Leute zu ersetzen.

    schrottmacher 17. Mai 2018 at 14:26; Es wär zwar schön, wenns so sein sollte, ich fürchte aber, die Mehrheit konsumiert nur die Lügenmedien, ÖR, linksgewickeltes Fischeinwick.. äh Zeitungen. Und da steht praktisch in jedem Fall nur dieser eine Satz dort, Auch wenn jeder halbwegs normale den als wahre Beschreibung sieht.

  74. @ johann 17. Mai 2018 at 16:46

    Schweinskotelett 17. Mai 2018 at 16:41

    Jetzt schon 400.000 Zugriffe auf diesen you tube video der Rede (es gibt ja noch andere), ist eine deutliche Sprache:

    https://www.youtube.com/watch?v=Mtu3MMUph4A

    ========================================

    Das ist aber leider immer noch zu wenig, wie viel Einwohner hat Deutschland gehabt, bei der letzten Zählung? Selbst wenn man die Kinder abzieht, dann wäre es besser noch viele Millionen würden das Video anschauen, drüber nachdenken – und verstehen.

  75. „Kopftuchmädchen“ ist noch ziemlich verharmlosend. Da gibt es treffendere Begriffe. Aber eins nach dem anderen. Nicht gleich die dicken Kaliber auffahren, wir wollen auch in Zukunft noch Aufreger.

  76. Heute hat in der Bonner Fußgängerzone wieder so ein Kopftuchmädchen lauthals orientalische Musik über diverse Häuserblocks wegeträllert. Dabei hatte sie ihr Filztäschchen zwecks Geldspende aufgestellt. Nachdem ich sie letztlich schon darauf hingewiesen habe, dass sie für’s Gesinge eine Genehmigung der Stadt brauche, nahm ich heute einen erneuten Anlauf. Kaum hatte ich sie nach der Genehmigung gefragt, sprang mir ein alt 68’er Typ lässig gekleideter pensionierter Lehrer zur Seite, um mich harsch anzugehen, mit welchem Recht ich sie danach frage. Verdutzt fragte ich zurück, mit welchem Recht er mich eigentlich anspreche. Nach einem kurzen Wortgefecht, der Entdeckung, dass die orientalisch singende Bettlerin in allerhöchstem und reinsten Hochdeutsch zu parlieren wusste, obwohl sie beim letzten Mal auf blöd tat, als verstehe ich sie nichts, reichte der Alt 68’er süßlich grinsend der Bettlerin ein Bonbon, welches sie mich blöde angrinsend gerne annahm. Als ich ihm daraufhin „Sie Gutmensch!“ entgegen schleuderte, warf er mir im üblichen Straßenjargon der 68’er an den Kopf „Wissen Sie was? Lecken Sie mich am Arsch!“ Wir setzen die kleine Konversation ein wenig fort, in der ich ihn auf die Erfüllung des Straftatbestandes von Paragraph 185 StGB hinwies und darauf, dass er glücklicherweise einer aussterbenden Generation angehöre. Dem deutschen Kopftuchfräulein gab ich noch auf den Weg, dass bald die Zeit gekommen sein wird, dass sie nicht mehr ihre Gesangseinlagen zum Besten geben wird.

    Was ich ihn eigentlich mit den Worten von Frau Weidel hätte fragen sollen ist, ob er eigentlich glaube, dass das Kopftuchmädchen seine Gutmenschen-Lehererpension zahle. Versprochen, beim nächsten Mal bestimmt!

  77. Warum wird hier auf der einen Seite ein Fass aufgemacht, wenn sich die Heute-Show über Behinderte (stottern) lustig macht, wenn auf der anderen Seite Kommentare, in denen sich über Schäubles Behinderung lustig gemacht wird, toleriert werden?

  78. @ FreieMeinung1 17. Mai 2018 at 14:39

    Wie mache ich eine gute Rede kaputt? Indem ich ein Wort bringe, dass mich angreifbar macht. Alice Weidel hat leider gemäß unserer Grammatik, pauschal alle Kopftuchtragende Mädchen als Nichtsnutze bezeichnet.
    ————————————————————
    Ja, die Gefahr war gegeben. Aber „gemäß unserer Grammatik“ stimmt nicht. Bitte der Satz ganz lesen, besonders die beiden „und“ beachten und nicht nur die Option sehen, die Schäuble meint. Der ganze Satz, SO wie gesagt, war richtig aber unklug. Ich frage ich warum …

  79. Ich nehme gerade etwas verprellt zur Kenntnis, dass in Deutschland nicht einmal mehr Deutsch verstanden wird oder verstanden werden will. Hätte Weidel den Satz so, wie er ausgelegt wird, gemeint, hätte er lauten müssen: „Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“ In der Aufzählung wird aber ein zweites „und“ gebraucht, welches Messermänner und sonstige Taugenichtse näher verbindet, während für Kopftuchmädchen nur gelten kann, dass sie unser Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern können. Es gibt also nicht vier, sondern nur drei Aufzählungsglieder: 1. Burkas, 2. Kopftuchmädchen und 3. alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse.
    Ich empfehle den sprachunkundigen Parlamentariern die Lektüre von Karl Kraus, der sich ähnlicher Sprachphänomene liebend gerne angenommen hat.

  80. Frau Seidel wäre besser damit beraten, solche Äusserungen wie mit dem besagten „Kopftuchmädchen“ tunlichst zu unterlassen, da der Rest ihrer guten Rede im Raum verhallt, und diese auf die dumme Aussage beschränkt wird.

  81. Puh, alles gut gegangen. Wie gewünscht und erwartet haben alle Abgeordneten namentlich gegen den Einspruch gestimmt.

    In der Konsequenz dürfte nicht mehr Straffrei der AfD NS-Sprache oder ähnliches Unterstellt werden im Bundestag.

    Geschieht dies, ist der betreffende Abgeordnete abzumahnen…

  82. HoffHoff 17. Mai 2018 at 18:12

    1. hätte die breite Masse ohne „Kopftuchmädchen“ vom Rest der Rede gar nichts erfahren.

    2. haben potentielle AfD-Wähler mit dem Begriff kein Problem, finden es eher eine verharmlosende Bezeichnung für weibliche Mitglieder dieses als Religion getarnten Faschismus.

    3. haben AfD-Wähler die Schnauze voll von Sprachpolizei und springen nicht über deren Stöckchen.

  83. Bravo Frau Weidel, die gesamten Kopftuch- und Burkaweiber in Deutschland sind eine ästhetische Katastrophe und beleidigen die Frauen Europas!
    Weg mit diesen laufenden Müllsäcken! Kriege nur noch Augenkrebs!

  84. Der boese Wolf 17. Mai 2018 at 18:43

    Der AfD Wähler mag es gut finden, aber solche Aussagen verschrecken eher die unentschlosse Wählerschaft.
    Frau Seidel sollte lieber ihre Rede so halten, daß neue Wähler zu gewinnen sind, anstatt der treuen Wählerschaft zu gefallen.
    Ich kenne viele Leute, die der AfD im Prinzip zustimmen, aber durch solche Aussagen ihr Kreuz nie dort machen werden.
    Und die Medien warten nur auf solche Entgleisungen. Egal ob der Rest der Rede die Weltprobleme eliminieren würde.

  85. @ STS Lobo 17. Mai 2018 at 15:15:

    Man stelle sich vor, Weidel hätte gesagt:

    „FDJ-Ommas, Grünendummchen und vom Steuerzahler alimentierte Rollstuhloppas und sonstige linke Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    Hätte sie dann auf dem Rasen vor dem Bundestag ihr eignes Grab schaufeln dürfen?

    Nein, dann wäre gar nichts passiert. Politiker zu beleidigen, ist nicht schlimm. Beweis: Sie hat in der gleichen Rede die Bundesregierung als Idioten bezeichnet, das hat weder Herrn Schäuble noch die Medienmeute gejuckt.

    Es ist nur verboten, Angehörige geschützter Minderheiten zu beleidigen.

    Es ist ganz wichtig, das zu verstehen. Auch weil oben jemand meinte, Herr Schäuble gehöre aufgrund der Inzucht-Äußerung wegen Volksverhetzung verklagt. Das besagt der Volksverhetzungsparagraf nicht. Er lässt sich ja problemlos nachlesen, dabei geht es vor allem um Äußerungen zum Nationalsozialismus, aber auch wiederum allgemeiner um den Schutz von nichtdeutschen Minderheiten. Es ist nicht strafbar, Deutsche kollektiv zu beleidigen. Man muss das nicht gutheißen, aber es ist wichtig, zur Kenntnis zu nehmen, wie die Gesetzeslage in der BRD nunmal ist.

  86. HoffHoff 17. Mai 2018 at 20:02

    Erst mal heisst die Dame Frau Weidel, nicht Seidel.

    Und zweitens könnte Frau Weidel das Vaterunser vortragen, die Altparteien und Lügenmedien würden das Horst-Wessel Lied draus machen. Frau Weidel hat alles richtig gemacht, Klartext gesprochen. Dafür wurde sie gewählt. Herumgeschwurbel bieten die Altparteien genug.

  87. PS: Die Taktik der Lügenmedien ist doch klar. Weil man an der Rede Weidels inhaltlich nichts aussetzen kann, zieht man sich an Begriffen hoch und spielt den künstlich Empörten.
    Hätte Frau Weidel den sicher bewusst in Kauf genommenen „Eklat“ nicht verursacht, WÄRE IHRE REDE IN DEN MEDIEN TOTGESCHWIEGEN WORDEN!

    So läuft das! Haben das einige immer noch nicht durchschaut?

  88. ist ja gut, sich hier mal ausheulen aber dann ran an die Arbeit:

    Liebe PI-Landsleute, schreibt euren Protest an die richtige Adresse
    der geldgierige Rollifahrer hat eine BT-mailAdresse
    schüttet den Herrn zu bis das Kabel durchbrennt

  89. Penner 17. Mai 2018 at 14:10

    Ich denke, die freie Meinungsäußerung gilt auch für Abgeordnete… besteht nicht die Möglichkeit, dieses vor einem ordentlichen Gericht einzuklagen ??

    Nein – es gibt davor noch die freie Liebe zur Fraktion!

  90. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebens­wichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“

    Dr. Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung & Propaganda (1897-1945)

  91. Wie kommt der Bundestag an diese Stimmen, weiß das jemand?

    „mit 549 zu 85 Stimmen ab.“

    Diese Anwesenheit war heute zu keiner Zeit gegeben, wie man auf den Fernsehbildern erkennt.
    Teilweise sind nur 10% der Abgeordneten zumindest physisch anwesend.

    Geht das per Fax oder Vertretung?

  92. Harte Worte auf Facebook
    Nach Haushalts-Streit und Weidel-Hetze verzweifelt Hayali an der Politik

    TV-Moderatorin Dunja Hayali gilt als kritische Journalistin, die ihrem Ärger oft auf Facebook Luft macht. Auch zur gestrigen Haushaltsdebatte im Bundestag hat sie Stellung bezogen und nahm die Reden einiger Politiker auseinander.

    Hayali soll Verdienstorden der Bundesrepublik erhalten
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will zum Verfassungstag engagierten Bürgern den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verleihen. Auch Journalistin Dunya Hayali ist unter den Geehrten. Sie sei nicht nur als kritische Journalistin aktiv, sondern engagiere sich auch ehrenamtlich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-haushaltsdebatte-gezielt-gesetzte-provokation-hayali-rechnet-mit-spitzenpolitikern-ab_id_8947968.html

    Ein kurzer Streifzug durch die
    Leser-Kommentare:

    Wer als Journalistin die Meinungsfreiheit Andersdenkender in Frage stellt, der ist meiner Meinung nach nicht für den Erhalt eines Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geeignet!!!

    Hayali ist nicht kritisch,…
    …sondern ist voll auf Regierungslinie. Kritisch ist sie nur gegen die Opposition. Dazu gehört nun wirklich keinerlei Mut. Der Orden ist wohl fürs Mitläufertum.

    Die gute Frau Hayali engagiert sich für alles, nur nicht für die Wahrheit und Realität, weder die Realität in Deutschland noch der Welt interessiert sie. Aber für Berichte über die wirkliche Wahrheit braucht man ja auch Mut und dafür gibt es auch selten Auszeichnungen und Orden !!!

    Nur wer Probleme benennt kann sie lösen
    Der Fall Lindner zeigt ganz anschaulich die sich ausbreitende Unsitte, Aussagen so zu interpretieren , dass sie dem eigenen (Vor-)Urteil entsprechen und man sich dann so richtig darüber empören kann. Um von dem unbequemen Inhalt abzulenken wird die Formulierung in den Mittelpunkt gestellt und kritisiert. Ein altbekannter Debattiertrick. Mittlerweile traut man sich kaum mehr Probleme anzusprechen weil man sich nicht der Gefahr aussetzen will, von Empörungspopulisten bewusst falsch interpretiert zu werden. Genau so unterdrückt man jegliche Kritik und tabuisiert Themen. Dem FDPler oder den Grünen Palmer Rassismus bzw. Xenophobie zu unterstellen ist einfach nur eine absolute Frechheit. Wenn wir Probleme aus pol. correctnes weiter verschweigen fliegt uns der Laden bald um die Ohren.

    Die hat uns noch gefehlt….
    mehr ist dazu nicht zu sagen. Und jetzt noch das Bundesvedienstkreuz. Wofür???? Für regierungstreuen Journalismus?

    ojee Hayali bläst zum Halali auf die AfD
    staatlich verordnete und finanzierte TV-Moderatorin gegen eine vom Volk gewählte hochintelligente Politikerin. Das ist nicht nur lächerlich, schon eher peinlich. Dazu passend: Hayali soll Verdienstorden der Bundesrepublik erhalten….ohne Worte

  93. Es GIBT den Bundestag ja eigentlich gar nicht, denn diese Vasallen der Blockparteien sind allesamt UNDEMOKRATISCH wie sonst was.
    Außerdem stimmen die nur GEGEN Weidel ab, doch gegen die Wahrheit KANN man nicht abstimmen.
    Sie ist eine TATSACHE.

  94. Ist „Kopftuch-TRULLA“ eigentlich weniger schlimm als „Kopftuch-MÄDCHEN“ ???

  95. BlogJohste 17. Mai 2018 at 23:26

    Steinmeier/Hayali… schon peinliche Angelegenheit, nach Özil/Gündogan/Erdogan.

  96. „Doch, ich kann Ihnen sagen, Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messer-Männer und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    „In Deutschland gilt derjenige der auf den Schmutz hinweist für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ Kurt Tucholsky (1890-1935)

    Die Philippika von Frau Weidel auf den schwarz-rot-rot-grün-gelben Willkommens-Dreck und Schmutz haben die Altparteien mit dem Ergebnis von 549 zu 85 gegen Frau Weidel goutiert.
    Das Ergebnis zeigt, dass die Rede von Frau Weidel die Altparteien bis tief ins Mark getroffen haben muss und durchgeschüttelt hat. Das musste mit dem höchstmöglichen Exempel der anwesenden Abgeordneten statuiert und bestraft werden. Ein Pyrrhussieg der Altparteien, der der AFD mit Sichherheit tausende neue Wähler von den Altparteien eingebracht hat.

    Ziel damit erreicht! Die Altparteien und Mutti haben den Köder geschluckt und sind in die AfD-Falle gegangen.

    Die AfD und die neu hinzugewonnenen Wähler für die AfD danken Herrn Bundestagspräsident von Muttis Gnaden für die kostenlose AfD Wahlunterstützung.

    Bitte noch mehr Rügen, Herr Schäuble – auch von Ihren Stellvertretern. Das kommt für die AfD gut in der Öffentlichkeit an. Am besten mehrere täglich am Fließband. Staatsfernsehen DDR1 (ARD) und DDR2 (ZDF), so wie die Lügenpresse verbreiten das geifernd, sabbernd und in windeseile ans gemeine Volk. Und die AfD freut’s. Man muss nur andere für sich arbeiten lassen.

  97. @ Rabiator 18. Mai 2018 at 01:25
    „Kopfwindeln“

    Genau so! A.Weidel hat im Eifer der Rede den falschen Begriff benutzt:
    „Kopftuch-Windeln“ hätte es besser getroffen.
    Also auf ein neues.
    Aber ihrer Rede gab es trotzdem den richtigen Pep.

  98. „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“
    Damit hat Alice Weidel recht, und ich beziehe, wie wohl die meisten Menschen im Land mit ihren Negativerfahrungen und -wahrnehmungen, wenn sie keine linksgrünen oder muslimischen Taugenichtse sind, die Aussage durchaus auch auf Burkas und Kopftuchmädchen.

    Okay, muss die AfD in der Parlamentsroutine wohl „richtigstellen“.

    Nun ja, dafür gehen die „Pauschalisierungen“ über die sich der linksgrüne Mainstream mit seinem egalitären, „antirassistischen“ und „antidiskriminatorischen“ Nivellierrungsprojekt zur Herstellung einer Pöbelherrschaft „unterprivilegierter“(?) und asozialer Randgruppen und Minderheiten so aufregt, gegen „Rechtspopulisten“ ungebrochen weiter, auch ganz ohne konkreten „Wahlkampf“…

    Schon rückte phoenix gestern Abend die Agitprop-Dokumentation „Protest und Provokation“ gegen die AfD terminlich vor.
    Am schönsten war der Satz eines „Historikers“ am Schluss, wonach die AfD-Fraktion im Bundestag die gesellschaftlichen Grundlagen weiterhin „zersetzen“ würde/wird…

    Hä, geht´s noch?!
    Nicht erst seit der gemachten „Flüchtlingskrise“ werden ganze Völkerwanderungen muslimischer Unterschichten – bildungsfern, leistungs- und integrationsresistent – nach Deutschland und ins übrige Westeuropa herein gelassen, eben „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse …, (die) unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern“ werden.

    Diese „Randgruppen“ sind in vielen Städten, Stadtteilen und Straßenzügen leider längst keine „Minderheit“ mehr, und sie sind noch nicht einmal „unterprivilegiert“, weil für sie weder Verbindlichkeiten noch Pflichten gelten.
    Wofür „biodeutsche“ Steuer- und Leistungs-Normalos auf Jahre im Knast verschwinden, nicht nur, wenn sie „gewalttätig“ und/oder „rechtsextrem“ sind – es reicht bei Biodeutschen schon Steuerhinterziehung gegenüber dem blutigen Multikult und (s)einer aufgeblähten Sozial- und Migrationsindustrie – gilt bei Muselmännern und -fauen ein Musel-Jagdschein, der sie unser Land und seine Bürger umso mehr in dschihadistischer Tradition als Beute (und Opfer) sehen lässt.

    Für Intensivtäter und -töter gelten die Gesetze nur peripher, und im schlimmsten Fall gehen sie „zur Strafe“ mit Birkenstock-Sozpäds in den Bergen erlebniswandern oder tanzen ihren Namen oder die sexuellen Orientierungen nach dem ideologischen Genderdünnschiss. (Okay, das mag sogar Strafe sein…)

    Auch in anderer Beziehung sind „unsere“ muslimischen „Neu- und Mitbürger“ alles andere als „unterprivilegiert“, wenn ich nur an die privilegierten doppelten Staatsbürgerschaften denke.

    Und während linksgrüner Agitprop von der „zersetzenden“ und „destruktiven“ Arbeit der AfD-Parlamentarier schwurbelt, wird weiterhin die ganz aktive kulturrevolutionäre Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft mittels muslimischer Taugenichtse betrieben. Schon werden uns IS-Rückkehrer angekündigt und eine neue „ISlamische Flüchtlingsgruppe“, die „Rohingyas“ aus Myanmar.

    Eine sich Jahrhunderten der Aufklärung und Emanzipation verdankende bürgerliche Gesellschaft, sowohl Leistungs- wie Solidargesellschaft, wird muslimischen Taugenichtsen zum Opfer gebracht und es wird postuliert, unsere gesellschaftlichen Grundlagen „täglich neu“ mit den eingeschleppten Gottes-, Stammes- und Bürgerkriegern und ihren Kopftuchmädchen „auszuhandeln“ (Özoguz).

    So destruktiv können AfD-Funktionäre und -Politiker mit ihren Reden gar nicht sein. Außerdem, ihr linksgrünen Brsch- und Arschlöcher, mit euren Sozpäd-Schmalspurstudien, ist doch schön, wenn wir darüber geredet haben…

  99. Die Methode, eine Äußerung so zu klittern und absichtlich fehlzuverstehen, daß sie sich eignet, den sich Äußernden zur persona non grata zu machen, ist ja schon – dort in nahezu existenzvernichtender Weise – bei Akif Pirincc bestens erprobt worden. Geht immer. Siehe auch – ganz aktuell – die Äußerung von Trump über den Umgang mit einsickernden Mitgliedern des Verbrecherkartells “ Mara Salvatrucha“, die flugs zu „Trump nennt Migranten Tiere“ durch Tagesschau und unsere „Qualitätsmedien“ umgestrickt wurde. Aber wie schon Goethe 1821 ( in seinen „Zahmen Xenien“) treffend schrieb: „Im Auslegen seid frisch und munter, legt ihr’s nicht aus, dann legt was unter.“

  100. Die Abgeordneten sind tatsächlich nur wegen der Abstimmung über Weidels Einspruch gekommen. Danach war der Saal wieder halbleer.

  101. Gut wir leben im Feminismus, also im irren Kult um die Frau. Auch diese Professor unterwirft sich diesem Kult, indem er die Äußerung Weidels für die angebliche Befreiung der Frauen in Tunesien usw. instrumnetalisieren will.
    Damit haben wie aber nichts zu tun. Wir müssen nicht die Frauen von der angeblichen Unterdrückung durch die Männer befreien (woanders können wir es nicht und hier läuft die Sache, bei Strafe des offensichtlichen Untergangs längst anders herum). Nein wir müssen hier lediglich das Tragen des Kopftuchs verbieten (weil hier nicht Islamien ist) und die Frauen gegen Ehrenmord schützen, ohne Geschwafel von Frauen-Befreiung usw.
    Ich meine es ist für jeden Mann günstig vor den Frauen den Kotau zu machen, mit mir aber nicht. Ich brauch das nicht und man fährt damit befriedigender.

Comments are closed.