Das Grillen ist auf der Liegewiese im Naherholungsgebiet Gretlmühle aufgrund der Brandgefahr verboten (Bild aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nachbearbeitet)
Print Friendly, PDF & Email

Das Naherholungsgebiet Gretlmühle bei Landshut ist eine mit einem malerischen Badeweiher bestückte Naturoase, wie man sie sich kaum schöner erträumen könnte. Hier finden die Bürger vor den Toren Landshuts Ruhe und Erholung und können die Akkus von Leib und Seele wieder aufladen.

Es ist dem langjährigen Engagement von alteingessenen Landshuter Bürgern und engagierten Kommunalpolitikern zu verdanken, dass die Hauptstadt des Regierungsbezirkes Niederbayern ein kleines Stückchen vom Paradies sein Eigen nennen kann und die Bürger aus der Region diese Idylle quasi vor der Haustüre haben. Neben dem Badevergnügen ist dort auch das Grillen in einem dafür vorgesehenen Bereich möglich.

Am 4. Mai überraschte die Landshuter Zeitung (LZ) ihre Leser mit der Schlagzeile „Grill – Chaos in Gretlmühle“. Was war geschehen? Am Maifeiertag wurden die Anwohner des Geländes durch eine starke Rauchentwicklung aufgeschreckt.

Wie sich herausstellte, hatten sich hunderte Menschen (Berichterstattung LZ) zu einem Massengrillen eingefunden. Da der ausgewiesene Bereich des Geländes für die hohe Zahl von Grillwütigen nicht ausreichte, breiteten sie sich auf der angrenzenden Liegewiese und sogar noch auf dem Parkplatz aus.

Wie der Berichterstattung der LZ zu entnehmen ist, bestand aufgrund der anhaltenden Trockenheit sogar Brandgefahr, da in unmittelbarer Nähe von Büschen und Sträuchern gegrillt wurde. Zudem stellt das Grillen außerhalb der ausgewiesenen Fläche einen Verstoß gegen die Satzung der Stadt Landshut vom 18.12.2017 für das Naherholungsgebiet Gretlmühle dar:

§14 Ahndung von Zuwiderhandlungen

Ordnungswidrig handelt, wer (…) außerhalb der dafür eigens ausgewiesenen Fläche grillt. Ordnungswidrigkeiten werden gemäß Art. 24 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung mit Geldbuße bis zu 2.500 € geahndet.

Wie die (LZ) weiter berichtet, konnte die hinzugezogene Polizeistreife aufgrund der großen Anzahl der „Wildgriller“ und der Tatsache, dass nur eine Ordnungswidrigkeit vorlag, nichts ausrichten. Das nächste Problem war die Hinterlassenschaft der Problemgäste: Während es selbst in der Hochsaison drei Wochen dauert, bis der Müllcontainer voll ist, schafften es diese Leute an einem Tag, beklagt die Pächterin des dortigen Kiosks, die als „gute Fee“ des Geländes gilt, im Interview mit der Landshuter Zeitung. (Anmerkung PI-News: Selbstverständlich wurde der Müll nicht von den „Gästen“ weggeräumt, sondern von Arbeitern der Stadt Landshut.) „Das macht das Gelände irgendwann nicht mehr mit“ befürchtet die Pächterin, die auch die Aufsicht über das Naherholungsgebiet hat. Gegenüber der LZ gab sie zu bedenken, dass man die Angelegenheit nicht mehr eindämmen könne, würde man nicht sofort etwas dagegen unternehmen. „Wenn das zur Regel wird, ist diese Naturoase irgendwann Geschichte“.

Was nicht in der Landshuter Zeitung stand

Was in dem Artikel allerdings nicht erwähnt wurde, ist die Tatsache, dass es sich bei den „Wildgrillern“ ausschließlich oder fast ausschließlich um Personen mit Migrationshintergrund gehandelt hat, wie PI-NEWS von mehreren Informationsgebern, die nicht genannt werden wollen, erfuhr.

Artikel in der Landshuter Zeitung über das Wildgrillen.

Wie berichtet wurde, hatten die um die Mittagszeit alarmierten Polizisten Schwierigkeiten, sich mit den Wildgrillern zu verständigen. Einer der Beamten meinte zudem, dass man eine Hundertschaft benötigen würde, um hier einzuschreiten. Selbstverständlich wäre es völlig außer Verhältnis gewesen, hier mit einem entsprechenden Kräfteansatz das Gelände zu räumen. Daher konnte die Situation nicht bereinigt werden. Allerdings führte die gebotene Beachtung der Verhältnismäßigkeit dazu, dass bis zum Nachmittag die Anzahl der Wildgriller noch weiter anwuchs.

Und hier sind wir bei einem Grundproblem, das in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt: Die Anzahl von Personen, denen sich die Polizei im Falle eines regelwidrigen Verhaltens von Migranten gegenüber sieht, macht ein Einschreiten immer schwieriger, ebenso der Solidarisierungseffekt, der bei diesem polizeiliche Gegenüber meist einsetzt. Gute Beispiele hierfür sind die no-go-areas und die Vorfälle in Ellwangen.

Und wie reagiert die Politik darauf? In dem sie noch mehr Zuwanderer ins Land läßt.

Unmut vieler Badegäste über die einkehrenden Verhältnisse

An dieser Stelle sei erwähnt, dass bei den Badegästen zunehmend Unmut über die Verhältnisse herrscht, die sich im Naherholungsgebiet allmählich einschleichen. Im regulären Grillbereich finden sich immer weniger indigene Deutsche, weil der Platz mehr und mehr von Mitbürgern mit Migrationshintergrund in Beschlag genommen wird. Dieser Trend, so war zu erfahren, hat schon vor drei oder vier Jahren begonnen und dem Gelände mittlerweile den Spitznamen „Balkangrill“ eingebracht. Es scheint, als würden sich die alteingesessenen Landshuter inmitten der Überzahl von Neubürgern nicht wohl fühlen und deshalb lieber auf das Grillvergnügen verzichten. Auch stößt den Badegästen sauer auf, dass einige Muslima neuerdings bekleidet ins Wasser gehen.

So malerisch sieht es normalerweise im Naherholungsgebiet Gretlmühle aus.

Die Angst der Menschen, die Wahrheit auszusprechen, sitzt tief

Eines ist jedoch besonders erschreckend: Die Leute waren froh, ihrem Unmut Luft machen zu können und über die Zustände zu berichten. Aber ohne Ausnahme bat jeder darum, seinen Namen nicht zu veröffentlichen, aus Angst vor Konsequenzen unterschiedlicher Natur. Und diese Angst sitzt tief und wie wir alle wissen, ist sie nicht unbegründet. Es ist eine Schande, welches Meinungsklima mittlerweile in Deutschland herrscht.  Die Bürger, die ihr Herz ausschütteten, baten beinahe bei jedem zweiten Satz um Vertraulichkeit. Vor dem Autor saßen Menschen mit tief sitzender Angst, voller unterdrückter Wut und Hilflosigkeit.

O-Ton eines Informationsgebers: „Es ist auch so schon schlimm genug hier in Deutschland, da muss ich nicht noch wirtschaftlich ruiniert werden.“

Wahrlich, die Eliten in den Medien und der Politik können stolz auf sich sein. Das in Deutschland vorherrschende Meinungsklima wird bald das Niveau der Ex-DDR erreicht haben. Die Quittung werden die etablierten Parteien bei der kommenden Landtagswahl in Bayern erhalten. Die Gesprächspartner des Autors sahen unisono in der AfD die Möglichkeit, es jenen, die für diese Situation verantwortlich sind, risikolos an der Wahlurne „heimzuzahlen“. Da wird es wohl mit Söders absoluter Mehrheit nichts werden…

Eine Randnotiz zur kommunalen Satzung in Landshut: Zweierlei Recht

Im Sommer 2017 wurde ein Landshuter Rentner von der Sicherheitswacht dabei angetroffen, wie er aufgrund einer vorübergehenden Gehbehinderung nicht wie sonst mit dem Fahrrad, sondern mit einem kleinen Motorroller etwa 50 Meter zu einer Parkbank im Stadtpark gefahren war, um dort zu sitzen und ein Buch zu lesen. Das Befahren des Stadtparks mit einem Kraftfahrzeug stellt einen Verstoß gegen die Satzung der Stadt Landshut dar.

In Anwesenheit der beiden Sicherheitskräfte musste der Rentner 45 Minuten auf das Eintreffen einer Polizeistreife warten, die dann seine Personalien aufnahm und diese wegen eines Verstoßes gegen die den Stadtpark betreffende Satzung zuständigkeitshalber an die Stadt Landshut weiterleitete. Diese verhängte ein Verwarnungsgeld gegen den Renter.

Fazit: Der Rentner musste bezahlen, weil er Deutscher war, dieser Sprache auch mächtig ist und weil er nicht den „Herdenschutz“  der Wildgriller mit Migrationshintergrund genoß, deren ordnungswidriges Verhalten ohne weiteres zu einem Waldbrand hätte führen können. Diese wurden aufgrund der bereits erläuterten Gründe nicht belangt. Da ist es leichter, einen einzelnen deutschen Rentner zu bestrafen.

Stadt Landshut verhängt bis auf weiteres ein absolutes Grillverbot

Als Reaktion auf den Vorfall hat die Stadt Landshut bis auf weiteres ein absolutes Grillverbot verhängt. Inwieweit das befolgt und verfolgt wird, bleibt abzuwarten. Wie der Folgeberichterstattung der LZ am 10. Mai zu entnehmen ist, macht man sich in der Landshuter Kommunalpolitik nun ernsthafte Sorgen um die Attraktivität des Naherholungsgebietes. In dem Bericht wird erneut auf den 1. Mai Bezug genommen und von „unerwünschten Begleiterscheinungen eines regelrechten Ansturms auf das Grillareal“, sowie von „Mißständen“ gesprochen. Aber auch hier kein Sterbenswörtchen darüber, dass es sich bei den „unerwünschten Begleiterscheinungen“ in Wahrheit um „unerwünschte Nebenwirkungen“ der deutschen und europäischen Zuwanderungspolitik handelt. Wie sagte doch der Politologe Yascha Mounk von der Harvard University in den Tagesthemen am 20.02.2018, ab Minute 26:25):

»…dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.«

Da haben wir sie schon, die Verwerfungen. Und das mit dem „klappen“ ist auch so eine Sache. Was aus einem Naherholungsgebiet werden kann, wenn sich Auswüchse wie in der Gretlmühle erst einmal etabliert haben, zeigen dieser Beitrag und dieses Video der Donauinsel Wien:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

188 KOMMENTARE

  1. Das ist der Anfang der Komplett-Übernahme durch den Steinzeit-Islam und das Negertum: Altertümliche Innenstädte, Grillplätze, Badeseen, die Nächte etc..
    Der Rest folgt dann später!

  2. Was in dem Artikel allerdings nicht erwähnt wurde, ist die Tatsache, dass es sich bei den „Wildgrillern“ ausschließlich oder fast ausschließlich um Personen mit Migrationshintergrund gehandelt hat

    ———————————————————
    An was anderes habe ich gar nicht gedacht. Die Tat verrät schon den Täter.

  3. Das ist ein Kollateraleffekt des Dritten Historischen Experiments auf ehemals deutschem Boden.

    „Extremgriller“ sind jetzt nun einmal da und so mancher linksgrüne StudienabbrecherIx mit Reichsjägermeisternamen freut sich darauf.

  4. Lagerfeld spricht mir aus der Seele! Endlich ein Promi, der es offen zu gibt!! Lagerfeld in der AfD, das wäre es!!
    ____________________________________________________________
    aus BILD-online:
    Artikel melden
    veröffentlicht am
    10.05.2018 – 15:09 Uhr
    Modeschöpfer Karl Lagerfeld „hasst“ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Flüchtlingspolitik und droht mit der Rückgabe seiner deutschen Staatsangehörigkeit.

    Wörtlich sagte Lagerfeld im Interview mit der französischen Zeitschrift „Le Point“:

    „Musste sie sagen, dass man eine Million Migranten willkommen heißen muss? Man muss sich der Vergangenheit, die wir in Deutschland haben, erinnern. Ich hasse Merkel dafür, dass sie das vergessen hat“.

  5. In z.B. Polen wäre diese Show nach fünf Minuten zu Ende. Es hätte verletzte gegeben und die meisten würden ein paar Nächte hinter einen schwedischen Gardine verbracht. Danach wäre keine von diesen Parasiten auf die Idee gekommen solche Scheisse nochmal abzuziehen. Garantiert.

  6. Wie die Heuschrecken fallen sie über uns her und wo sie einmal waren, findet man nur noch Verwüstung. Diese Kultur passt eigentlich nur in die Wüste, aber nicht in unser schönes Deutschland. Danke Merkel!

  7. „Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen.“ — Aber nicht mit dem Islam dabei. Hat der Experte mal den ehrenwerten Mahatma Gandhi zu Rate gezogen? Der hatte durchaus ein paar Worte dazu zu sagen.

  8. Bei uns im schönen Fredenbaumpark sieht es seit Jahren genau so aus. Auch hier kümmert sich weder Polizei noch Ordnungsdienst darum. Am Montag wird dann die Stadtreinigung aufgefordert, den Dreck der xxxxxx wieder aus dem Park zu entfernen.

    Wir Patrioten sollten uns klar machen: nicht die K***nucken sind unser Feind, sondern Minister, Richter, Bürgermeister, Amtsleiter, Parlamentarier der Altparteien. Erst wenn dieser Abschaum in die Gefängnisse verbracht ist, kann unser Land wieder gesunden!

  9. Landnahme der unterstützten Eroberer, glaube bald werden die Schafe mit auf den Grillplatz nehmen und *live schächten ,ausbluten lassen und dann grillen. Bild wird dann schreiben
    „Extremgriller schlachten Schaf auf Grillplatz.Kann man sich daran gewöhnen? Das große Grill Thema heute bei Maischberger“

  10. Diese Orks zerstören alles!

    Irgendwann ist alles nur noch Wasteland hier, so wie Mordor!

  11. Wir haben hier im Kaff auch so einen Park, der bei gutem Wetter durchgehend von grillenden Migranten belegt ist. Müll wird einfach liegengelassen, machen ja die blöden Kartoffeln weg. Es raucht und stinkt. Junge Bäumchen werden gefällt und Bänke zerlegt, um Feuerholz zu erhalten und nach jedem Wochenende kostet es ein Heidengeld, die Hinterlassenschaften zu beseitigen. Scheint wohl so erwünscht zu sein, sonst würde ja was getan werden. Andererseits ist es ja auch wiederum gut, dass das Geschmeiß dort beieinandersitzt. Da kann man wenigstens einen Bogendrum machen und die richten schon in der Nachbarschaft keinen Schaden an.

  12. Es wird so oder so nicht eingeschritten, denn diese Kreaturen lassen sich nirgendwo vertreiben. Ich gehen seit mehr als 25 Jahren nicht mehr an die Isar oder in den Englischen Garten oder an die Badeseen vor den Toren von München, weil diese schon damals überbevölkert waren, vor allem durch Türkenclans. Die hatten zwei oder drei Pavillons aufgestellt, einen für die Wurfmaschinen, einen für die Kerle, einen für die Kinder und draussen wurde gegrillt. Von dem Lärm der Jammermusik auf voller Lautstärke und der lauthals geführten Unterhaltungen sowie Kinder in Schulklassenstärke ganz zu schweigen. Nach so einem „Badetag“ kam man gestresster nach Hause als man vorher schon war.

  13. …und was sagen die grünen Umweltschützer dazu?

    🙁 Wir heißen nicht mehr „Die Grünen“, sondern „Die Bunten“,
    deshalb dürfen Natur & Umwelt versaut werden. Völker aller
    Länder vereinigt euch auf deutschem Boden, laugt ihn aus,
    fällt Bäume, baut Häsuer u. Moscheen, kommt den Völkern
    der Welt entgegen! Mehr Menschen, mehr Beton, mehr Müll!

  14. Hatten wir doch gerade erst. Der „Staat“, der sich anmaßt das Gewaltmonopol zu haben, versagt mit Verweis auf Verhältnismäßigkeit!
    Aber Euer Gehalt kassiert ihr ein, oder?

    Seid Euch mal nicht zu sicher Ihr Staatsdiener. Die Engländer haben für die Deutschen eine Phrase. Man hat sie unter den Schuhsohlen, oder an der Kehle. Noch tretet Ihr auf uns ein, aber das wird sich ändern!

    tsweller

  15. Das Wildgegrille hätte auch von Deutschen gemacht werden können – kleiner Unterschied: Ein einziger Streifenwagen nebst Ermahnung wäre völlig ausreichend gewesen, daß das Feuer brav gelöscht worden wär.

    So war das jedenfalls anno dunnemals, als wir auch ganz gern mal Feuerchen im Park gemacht hatten.
    Unseren Müll hatten wir übrigens auch stets eingesammelt.

    Heute dagegen: Nur das Wetter sorgt wohl dafür, daß der Stadtwald nicht abfackelt.

    Dieses ganze Pack aus Balkan, Orient und Afrika gehört abgeschoben!

  16. Hugonotte 10. Mai 2018 at 16:37.Wie die Heuschrecken fallen sie über uns her und wo sie einmal waren, findet man nur noch Verwüstung. Diese Kultur passt eigentlich nur in die Wüste, aber nicht in unser schönes Deutschland. Danke Merkel!
    ______________

    87 % woltren diese neue Unkultur . jetzt sollen sie sie auch genießen . Und heuer kommen wieder
    mehr als 200 000 dieser Wildgriller . Unser schönes Land wird zu einer Müllhalde gemacht und die Merkel-Schergen wollen es so .

  17. Das typische Verhalten von Invasoren, die ein Land übernehmen, das islamische Herrenmenschensyndom, für die es offenbar keine Durchsetzung des vorhandenen Rechts gibt, sondern nur den Sonderstatus, sich an nichts halten zu müssen!

  18. Lagerfeld hat recht!

    In meinen Augen ist Angela Merkel eine schmutzige Linke Marxistin (Kulturmarxistin) die mit der Überfremdung und dem immer weiteren Ausbau der EU einen sozialistischen Superstaat Europa vorbereitet, in dem dann solche Hungerhaken und Nichtskönner wie Merkel, Schulz und Heiko Maas die Geschicke lenken!

    Weg mit diesen linksversifften Sozialisten-Losern!

  19. Herr Rossi 10. Mai 2018 at 16:40

    Landnahme der unterstützten Eroberer, glaube bald werden die Schafe mit auf den Grillplatz nehmen und *live schächten ,ausbluten lassen und dann grillen. Bild wird dann schreiben
    „Extremgriller schlachten Schaf auf Grillplatz.Kann man sich daran gewöhnen? Das große Grill Thema heute bei Maischberger“

    __________________________

    🙂

  20. Wehe, wehe der 103jährigen Rentnerin Veronika S. sie würde es wagen OHNE Leine mit ihrem zahnlosen, tauben und blinden 102jährigen Pudelchen im Naherholungsgebiet Gretlmühle bei Landshut spazieren gehen.

  21. Herr Rossi 10. Mai 2018 at 16:29

    als Nachrichtensprecher verkleidete Propagandaclowns.

    die Gesichtsakrobaten auf Welt und NTV find ich auch immer witzig, wenn die Schauspiel Mimik sich je nach Thema in sekundenbruchteile verschiebt…

    https://www.youtube.com/watch?v=fWVgDLDNp5w

    Sehr lustig wenn da nicht am Ende folgender Kommentar wäre

    All media are owned by jews

  22. Aber mach das Mal als Biodeutscher,dann sind das Ordnungsamt und Bullen sofort da.Aber die Viecher lernen schnell und merken das in Überzahl keiner was gegen die ausrichten kann.Hier kann man nur ohnmächtig zugucken und leider gibt es zu 87% nur gehirnamputierte Deutsche,die so etwas auch noch gutheißen.Wir werden es bald richtig zu spüren bekommen und es wird schmerzhaft.

  23. lorbas 10. Mai 2018 at 16:49
    Furchtbar!
    Niemand soll von einem 102 jährigen Pudel angeschifft werden!

  24. Wenn das letzte Schaf geklaut, geschächtet, gegrillt und aufgefressen wurde, werdet ihr merken, dass man von Goldstücken nicht leben kann.

    frei nach –>Weissagung der Cree

  25. Zitat aus Artikel: Da ist es leichter, einen einzelnen deutschen Rentner zu bestrafen.
    ——————————
    Das ist der Grund warum ich inzwischen die deutsche Polizei verachte.
    Polizisten werden zu Mut, Loyalität und Rechtstreue trainiert. Und wenn sie dann ihren Beruf ausüben werden aus ihnen feige, verweichlichte Staatsbeamte die nur darauf bedacht sind bequem über den Tag zu kommen.

    Natürlich ist es bequemer deutsche Rentner im Park nachzujagen als in Moslemghettos oder Linken-Kiez die Drogenkriminalität zu unterbinden.

  26. Und was soll immer dieses „Hätte eine Hundertschaft gebraucht“ Große Aufgaben erfordern großen Aufwand.
    Die Aufgabe ist doch ganz einfach.
    Seht ihr 100 Gesetzesbrecher gegenüber dann braucht ihr EINE Hundertschaft.
    Was ist denn bei 1000 Gesetzesbrechern? Na – dann müssen halt 10 x Hundertschaften anrücke!
    So ihr Vertreter des Gewaltmonopols! Könnt Ihr selbst ausrechnen wann die permanente, unkontrollierte Masseneinwanderung dazu führt, daß Eure Kapazität (und die der nicht einsatzfähigen Bundeswehr) nicht mehr ausreicht die Gesetze durchzusetzen?

    tsweller

  27. Alvin 10. Mai 2018 at 16:31

    Lagerfeld spricht mir aus der Seele! Endlich ein Promi, der es offen zu gibt!! Lagerfeld in der AfD, das wäre es!!

    Karl Lagerfeld „verabscheut“ Kanzlerin Merkel

    Merkel habe mit ihrer Entscheidung, „eine Million Zuwanderer“ in Deutschland aufzunehmen, der AfD bei den Wahlen im vergangenen Jahr den Weg in den Bundestag geebnet, kritisierte Lagerfeld in der französischen Zeitschrift „Le Point“.
    Nun säßen „100 dieser Neonazis im Parlament“, weil Merkel die deutsche Geschichte „vergessen“ habe.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176238983/Karl-Lagerfeld-Warum-er-Kanzlerin-Angela-Merkel-verabscheut.html

    So viel zu Lagerfeld in die AfD.

  28. Es reicht nicht …
    .
    das diese unerwünschten Asylanten/Ausländer unsere Städte und Wohngebiete in Kloaken, No-Go-Areas und Müllhalden verwandeln, nein jetzt sind unsere Parks und Wälder dran. …

    .

  29. OT

    Eigentlich sollte sich die „Peter-Ustinov-Schule“ im rotgrünversifften Hannover in eine „Schule für Verhaltensgestörte mit besonderer Förderung für intelligenzschwache Minderheiten“ umbenennen.

    .
    „Hannover
    Brennpunktschule
    So dramatisch ist die Situation an der Peter-Ustinov-Schule

    In der Peter-Ustinov-Schule gehen Lehrer an ihre Grenzen. 90 Prozent der Schüler haben Förderbedarf, normaler Unterricht ist kaum möglich. Kultusminister Tonne hat die Brennpunktschule besucht.

    In den Unterrichtsräumen der Peter-Ustinov-Schule in Ricklingen treffen Welten aufeinander. Lehrer müssen dort Schüler unterrichten, die eigentlich ihren Hauptschul- oder Realabschluss machen sollen – die aber vielfach kein Deutsch sprechen oder sogar noch nie eine Schule besucht haben. Der Lehrplan mit seinen landesweit festgelegten Curricula fordert, dass an allen öffentlichen Schulen gleichwertiger Lernstoff durchgenommen wird. An der Peter-Ustinov-Schule, wo 90 Prozent der Schüler Förderbedarf haben, gehe das aber nicht mehr, sagen Schulleiterin Karin Hallerund die Lehrkräfte. Am Mittwoch war Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) mit Landespolitikern vor Ort, denn die Schule hat im Februar den Antrag gestellt, Modellschule zu werden. Tonne räumte zwar einen akuten Handlungsbedarf ein – auf konkrete Zusagen aber ließ er sich nicht ein. „Ich wollte mir, bevor wir über Konzepte nachdenken, ein Bild von dem Schulalltag machen“, sagt Tonne.
    Unterricht, wie er sinnvoll ist

    Immerhin: Das Kultusministerium will jetzt prüfen, ob an der Peter-Ustinov-Schule die strikten Vorgaben des Kerncurriculums gelockert werden können. „Lehrer sollten so Unterricht machen können, wie es sinnvoll ist“, findet Stefan Politze, SPD-Bildungsexperte im Landtag. Es sei nicht zielführend, wenn Flüchtlinge ohne Deutschkenntnisse in die 9. Klasse kämen, dann ein Jahr Unterricht in einer Sprachlernklasse hätten und im 10. Jahrgang benotete Abschlussarbeiten schreiben müssten. „Dabei kann doch nur eine Note 6 herauskommen“, sagt Politze.
    „Es ist ein Hilferuf“

    An der Ricklinger Schule landen viele Jugendliche ohne Perspektive: Roma-Kinder, die nicht lesen und schreiben können und oft jahrelang überhaupt nicht in der Schule waren, traumatisierte Flüchtlinge aus Syrien, Töchter aus zerrütteten Familien, junge Männer, die ihren Vater nie kennengelernt haben, Schüler mit Lernschwächen oder Konzentrationsstörungen. Schulleiterin Haller sagt: „Wir sind voller Energie und mit Leidenschaft dabei, aber wir müssen auch zugeben, dass wir an unseren Grenzen angekommen sind. Das ist ein Hilferuf.“ So zu arbeiten, wie es der Lehrplan vorsieht, werde „Lehrkräften und unseren Schülern nicht gerecht“. Sie wünscht sich mehr Freiraum, möchte aus dem „engen Curriculumskorsett“ heraus und wenn nötig neue Wege gehen. Vom staatlichen Bildungsauftrag wolle sie sich nicht verabschieden – wer kann, soll seinen Abschluss machen. Nur: Viele könnten eben nicht. Es ist nicht der erste Politikerbesuch, Landesintegrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf war schon da, auch der gesamte Schulausschuss der Stadt Hannover.

    Tonne spricht mit Lehrerinnen und Sozialarbeiterinnen, nimmt teil am Mathematikunterricht einer 9. Abschlussklasse. Die Schüler seien freundlich und diszipliniert gewesen, sagt er hinterher. Aber er wisse, dass dies nicht der normale Alltag sei. „Es gibt hier keine Normalität mehr“, sagte Schulleiterin Haller. 2017 habe es von Schülern 100 Disziplinarkonferenzen mit vielen Suspendierungen gegeben. Die Schüler aber gäben sich Mühe. Eine Zukunft hätten sie aber nur, wenn das Schulkonzept angepasst werde.
    Sprachlernklasse fällt weg

    Und die Lage spitze sich weiter zu: Von zwei Sprachlernklassen werde eine im Sommer gestrichen. „Wenn Kinder, die aus Kriegsgebieten kommen und hier erst einmal die Sprache lernen müssen, direkt in den Regelunterricht gehen, dann ist das für sie ein weiteres Trauma“, sagte Miriam Frehe, Koordinatorin für Sprachförderung. Das merkte auch Sabine Szameit in ihrer 8. Klasse – und zog Konsequenzen: „Ich habe mich aus den Vorgaben ausgeklinkt, weil ich es nicht ertragen kann, immer nur Sechsen zu geben.“

    „Wir müssen an manchen Stellen aus dem Curriculum aussteigen und Möglichkeiten finden, die dem Niveau unserer Schüler entsprechen“, betont Haller. Bei vielen Schülern müsse sie fast bei Null anfangen. Sie wohnen in Notunterkünften oder in völlig ungeordneten Familienstrukturen, kennen keinen geregelten Tagesablauf. „Wir gehen mit ihnen einkaufen, ins Theater, damit sie überhaupt Normalität erfahren. Und das ist in keinem Curriculum vorgesehen.“

    Kultusminister Tonne zeigte sich skeptisch, einen Modellversuch an Brennpunktschulen zu starten – er wolle regionale, flexible Lösungen, sagte er. CDU-Schulpolitikerin Mareike Wulf sagte, das Problem habe sich durch Zuwanderung und Inklusion verschärft. „Regelschule ist damit überfordert, wir brauchen eine Schule für die Einwanderungsgesellschaft“, fordert Wulf. Ziel sei es, die Schüler „für den ersten Arbeitsmarkt und nicht für Hartz IV fit zu machen“, ergänzt Politze. “

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Hannover/Peter-Ustinov-Schule-fordert-mehr-Freiraum-vom-Lehrplan

  30. @ Alvin 10. Mai 2018 at 16:31:
    Lagerfeld spricht mir aus der Seele! Endlich ein Promi, der es offen zu gibt!! Lagerfeld in der AfD, das wäre es!!

    Quatsch, Lagerfeld hat das genaue Gegenteil gesagt! Lagerfeld hat nicht gesagt, dass er Merkel hasst, sondern dass er sie verabscheut, er sagte: „Je déteste Mme Merkel pour l’avoir oublié“, nämlich die deutsche Vergangenheit, wegen ihrer Flüchtlingspolitik, sagte er, säßen jetzt „100 de ces néonazis au Parlement“. Von wegen „Lagerfeld in der AfD“! Wenn das so weitergeht, sagte er, werde er seine deutsche Staatsangehörigkeit aufgeben, „ich will nicht mehr Teil dieses Neonazi-Clubs sein“. Lagerfeld ist demnach voll auf die Medienpropaganda reingefallen und Sie haben bei „Bild“ nur den Vorspann gelesen:

    http://www.lepoint.fr/culture/karl-lagerfeld-deteste-merkel-et-menace-d-abandonner-la-nationalite-allemande-10-05-2018-2217354_3.php

  31. Warum steht wohl im Nahen und Mittleren Osten kaum ein Baum und Strauch?
    Weil den Freunde mit der grünen Fahne – wie paradox – die Natur am Arsch vorbeigeht. Und das manchmal auch besonders nah, wenn sie sich mit Blättern den Hintern gewischt haben.

    Das es auch anders geht, sieht man in Israel.
    Die Israelis sind nämlich keine Idioten, die das letzte Grün von Schafen und Ziegen wegfressen lassen.

  32. Was hat der Anrufer falsch gemacht ? Ganz klar , er hätte am Telefon sagen müssen das dort Rechtsradikale feiern , was von Verfassungsfeindlichen Symbolen sagen und schon wäre mit dem Hubschrauber das SEK gekommen und nicht nur die Polizeibarbie mit dem grinsenden Ken.

  33. Da hätt’n se halt mal anders wääääählen sollen im letzten Jahr!…bis zur nächsten ‚Wahl‘ is scho zu spääääät!…so ist das. Und solange es im Paradies noch genug Platz gibt, kommen eben immer mehr und mehr Heuschrecken und Kakerlaken, bis kein Halm mehr steht und es bei uns ebenso aussieht wie in Syrien hinter’m Sofa…

  34. Das ist doch mittlerweile an fast jedem schönen Tag im Sommer in den meisten Stadtparks in Deutschland ähnlich, also nicht besonderes. Überall trifft man auf größere Ansammlungen langbärtiger Orientalen, die mit ihrem bekopftuchtem oder vollverschleierten Anhang und begleitet von einer lautstark krakeelenden Kinderschar, überlaute Katzenmusik auf dem Ghettoblaster laufen lassen und ganze Hammel und Schafe in den Parkanlagen und Grünflächen grillen. Die besetzen den öffentlichen Raum an sonnigen Tagen gleich zu Hunderten besetzen, aber das ist ja auch nicht weiter verwunderlich, denn sie haben erstens nichts anderes zu tun, weil keiner von denen je arbeiten gehen würde, und zweitens wohnen sie allesamt in vom Steuerzahler finanzierten (A)Sozialwohnungen ohne Garten. Das heißt sie müssen die öffentlichen Grünflächen mit Beschlag belegen, wenn sie grillen wollen, einfach weil die bösen deutschen Steuerzahler so geizig sind und den islamischen Invasoren nur selten Einfamilienhäuser mit eigenem Garten spendieren. Und wehe man wagt sich da als Mitteleuropäer in die Nähe der Grillgesellschaft, dann lernt man die Fachkräfte und ihre was-du-wolle-isse-unsa-Platz Einstellung und eventuell auch die eine oder andere Faust oder ein Messer näher kennen. Wer will es den Polizisten also verdenken, dass sie unverrichteter Dinge wieder abgezogen sind, denn ähnlich wie jüngst in Ellwangen hätten Ihnen die noch nicht so lange hier Lebenden vermutlich Gewalt angetan, wenn man sie gestört hätte. Zumal es ja auch keine Rückendeckung durch die Politik und die Medien für die Polizei und das Durchsetzen geltender Gesetze gibt, sondern meist ein großes Gejammer und Gezeter über die „rassistische Diskriminierung“ der armen Migranten aus dem Morgenland. Deutschland ist ein Failed State geworden und man kann es jeden Tag aufs Neue sehen.

  35. Die invasorischen „Neubürger“ und illegalen „Schutzsuchenden“ machen hier, was sie wollen und es ist denen völlig egal, ob das gegen deutsche Regeln oder Gesetze verstößt. Die Erfahrungen, die die machen ist doch: wenn ich mich nur dreist genug verhalte, dann stecken die deutschen Beamten und linken Idioten zurück – und letztere beschreiben die unfassbaren Zustände sogar noch als „Bereicherung“ – und die Altparteien werden erst wach, wenn die Wahlergebnisse so schlecht sind, dass Posten und Ämter nicht mehr in Reichweite sind … es wird immer „bunter“ und immer krimineller, Hauptsache es geht immer so weiter – aber hoffentlich nicht mehr lange: Bayernwahl, Hessenwahl der Knall kommt bestimmt noch, es fragt sich nur noch wann, nicht ob.

  36. Mohammedanische und afrikanische Primatenkulturen live und in Farbe.
    Gute riechen tun die auch.

  37. Dichter 10. Mai 2018 at 16:57
    Alvin 10. Mai 2018 at 16:31

    ——————————————-
    Ergänzend dazu: Lagerfeld könne auch mit Nationen nichts anfangen, er sei Kosmopolit, sagte er, allenfalls fühle er sich noch hanseatisch. Trotz seiner deutlichen Kritik an Merkel kann man den Karl schlicht vergessen!

  38. Zitat aus der Meldung: „Ordnungswidrigkeiten werden gemäß Art. 24 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung mit Geldbuße bis zu 2.500 € geahndet….

    Frage: würden die GOLDSTÜCKCHEN denn vom Sozialamt als Härtefälle behandelt und das Geld zurück erhalten ?

  39. Wer in der BRD die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, denn das Auto wird von Merkels Antifa-SA abgefackelt.

  40. Die Meisten die dort wohnen wählen Parteien die für diese Zustände gesorgt haben. Die „Gesetze“ sind ausschließlich zum Gängeln der einheimischen Bevölkerung, dem „Pack“!
    So Gewählt, so bestellt, so bekommen. Schade das es nicht gebrannt hat und die halbe Stadt gleich mit weg.
    Das nennt man das „Verursacherprinzip“!

  41. Das alte Problem: Die kriegen keine Grenzen aufgezeigt, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Und je mehr es werden und es werden immer mehr, desto mehr benehmen die sich schrankenlos, suchen sich die besten Plätze aus und machen, was sie wollen.

    Und keiner wagt was zu sagen, sonst rechtsradikal, fremdenfeindlich und Nazi. Das Übliche halt. Und diese Angst wird ausgenutzt. Gnadenlos.

  42. Neger und Moslems vewandeln jede Umgebung in einen Schweinestall, da muss man leider mal so sagen.
    Und sie merken: sind wir nur zahlreich und frech genug, dürfen wir in diesem Land ALLES.
    Passieren wird denen natürlich nichts, da traut sich die Polizei und Politik nicht dran. Aber wehe, du stehst als Deutscher 5 Minuten im Halteverbot und fährst 10km zu schnell, da werden sie mutig!

  43. …FINDET MERKEL ABER GUT: LÄRM, DRECK, PFUSCH,
    FAULHEIT; GRENZEN & NORMEN VERNACHLÄSSIGEN…

    „Wie müssen sie sich manchmal fühlen, wenn wir immer streng schauen, wenn es einfach ein bisschen lauter zugeht, weil sie ein bisschen emotionaler sein wollen, sie sich aber denken: Ach Gott, die Deutschen; jetzt sind sie schon wieder in Habachtstellung.

    Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern ein wenig übernommen, dass man in Restaurants auch draußen sitzt, dass man ein bisschen lockerer an die Dinge herangeht, dass man offener sein kann und dass nicht mehr alles so sehr genormt ist. Das hat den Deutschen auch ganz gutgetan und sie haben mitgemacht. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser.“
    bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

  44. Seit Jahren hier in Köln z.B. am Fühlinger See üblich. Mehrere Müllsäcke sitzen bei 28 Grad fest verschnürt am Waldrand, der Grill wird mit dem geschächteten Schaf belegt, die luftig bekleideten Besitzer begaffen in der Zeit die leicht bekleideten Badegäste.

  45. Da tauchen bei mir innere Bilder eines Spaziergangs auf: Ammersee, Ufer bei Breitbrunn, Naturschutzgebiet: Jungmännerhorde, physiognomisch Migrantenmilieu, macht offenes Feuer bei Trinkgelage… Später erreichte der Ort die Schlagzeilen, nachdem im nahegelegenen Asozialenheim Retter von aggressivem Mob angegriffen wurden, als diese versuchten ein aus dem Fenster gestürztes Kind zu behandeln… Mir fällt auf, dass in den hiesigen Immobilenanzeigen Häuser in der Strasse besonders häufig und auffallend günstig angeboten werden.

    Jeden Tag irgendwo ein Plätzchen mehr, das eingenommen wird. Und nur eine Denkrichtung erlaubt: darüber freuen.

  46. EU heute : Griechenland will Wchstum beschleunigen durch Massenanbau von Marihuana ,vorerst für medizinische Zwecke , wegen des hohen Bedarfs .

    Das ist Merkels und Macrons EU heute , die EU wird ein Drogenanbaugebiet .

  47. Lieber Autor, wenn Sie die Hoffnung haben, daß sich diese Erreignisse auf die Landtagswahlen auswirken (ich würde mir es wünschen), befürchte ich, nicht einen bedeutenden. Nicht nur, daß sehr viele Leute durch die staatliche Propaganda beeinflußt sind und hinter den leeren Söder-Versprechungen hinterherlaufen (gültig bis15.10.2018). Josif Stalin sagte doch: nicht der ist wichtig, der wählt. Wichtig ist der, der die Stimmen zählt.
    ———————————————-
    Die Gretlmühle besuche ich nur mit Radl und an Tagen, wo sie leer ist. Dann ist es ein richtiges Ort zum Entspannen. Sonst ist die, auch ohne ungebetene Gäste, hoffnungslos überfüllt. Grillen tu ich lieber in meinem Garten und nicht so oft.

    # Alvin, 10.05.2018, 16:31
    100 demokratisch gewählte Volksvertreter als Nazi zu bezeichnen, finde ich als eine hysterische Hetze.
    https://m.focus.de/politik/deutschland/mode-zar-kritisiert-kanzlerin-merkel-politik-ist-schuld-karl-lagerfeld-droht-staatsangehoerigkeit-abzugeben_id_8909637.html

  48. Die primäre Frage ist doch:“Wie haben all die Bürger, die ihren Unmut und ihre über die langsame Zerstörung des deutschen Lebensraumes durch Affenmenschen mit ansehen mussten, gewählt? Was diese Bürger jetzt gesehen haben, wird in einigen Jahren überall sein (siehe Berlin – Grillfest der Bosnier -). Man kann nur hoffen, das viel mehr Wähler jetzt einer Partei die Stimme geben, die allein unser Land im Focus hat – die A f D.
    Die erste Hürde haben diese Invasoren bereits genommen. Sie haben das deutsche Land in Besitz genommen.
    Bei der zweiten Hürde, die deutsche Landschaft – Parks, Wiesen, Felder und unseren so sehr geliebten Wald – einzunehmen, sind sie gerade mit Eifer dabei.
    Die dritte Hürde ist bereits bewältigt. Sie haben sich unserer Steuergelder bemächtigt.
    Die vierte Hürde, unsere „Schutzmacht“ außer Gefecht zu setzen, ist ihnen durch Messer, Pistolen, Schlagwerkzeuge gelungen, indem sich sich zu „Hundertschaften“ zusammen rotten.
    Die Tätigkeit, die fünfte Hürde zu nehmen, wird bald beginnen. Die Horden werden die Deutschen aus Häusern und Wohnungen mit Gewaltanwendung vertreiben.
    Die sechste Hürde wird die Islamisierung des deutschen Volkes sein.
    Zuletzt werden die sich in Politik und Wirtschaft einbeißen wie die Zecken, und Wirtschaft und Politik mit ihrer Scharia und weiteren islamischen Gesetzen vergiften.
    Die Abschaffung Deutschlands hat Fahrt aufgenommen!!

  49. Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt
    und bring‘ das Mittelalter mit
    von meinem Himmelsritt.

  50. ➡ FREMDKULTUREN WIE MOSLEMS, NEGER &
    ZIGEUNER PASSEN EINFACH NICHT ZU UNS.
    Seltene Ausnahmen bestätigen die Regel.

    DEUTSCHE IDYLLE: Ruhe, Grün, Wälder, Blumen,
    Sauberkeit, Ordnung, Vogelgezwitscher

    Oriental.-afrikan. Idylle: Lärm, Dreck, Unordnung,
    abgeholzte Wälder, Vögel in der Pfanne

  51. 5to12

    Ich habe meinen Kommentar in Unkenntnis des ganzen Artikels geschrieben.
    Erst jetzt las ich von dem „Rowdy“ der mit seiner Harley Davidson (motorisierter Krankenfahrstuhl) durch den Park „gerast“ ist.
    Und dessen die Ordnungskräfte nur mit größter Mühe habhaft werden konnten.

  52. was wir doch überall im Land für kluge Experten und ehrbare Leute in den Verwaltungen und Amtsstuben sitzen haben, von wegen… Stadt Landshut verhängt bis auf weiteres ein absolutes Grillverbot…u.s.w.

    schämen sollten sich diese Beamten und Amtsinhaber, denn während sich arme, gebrechliche Rentner und hilfsbedürftige hungrige deutsche Kinder an den Tafeln irgendwelcher schattigen Hinterhöfe nach schwarz fleckigem Gemüse, von Obstfliegen umschwärmt weichen Obst, und von Moos umhüllt nassem Brot, hellblau glänzender Wurst und längst überfällig abgelaufenen vom Aludeckel gewölbt obergärenden Joghurt stundenlang anstehen, fressen diese unbrauchbaren angeblichen “ Flüchtlinge “ irgendeinen Braten vom Spieß

    hoffe nur, dass diese… tief sitzende Angst der Menschen, die Wahrheit auszusprechen…, wie es oben im Text nachzulesen ist, sich am 14. Oktober 2018 bei der Landtagswahl in Bayern mit den richtig gesetzten Kreuzen auf dem Wahlzettel, spürbar deutlich auswirken wird

  53. @Maria-Bernhardine 10. Mai 2018 at 17:12, Merkel: „Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern ein wenig übernommen, dass man in Restaurants auch draußen sitzt, ….“

    Also wir hier in Bayern sitzen schon seit Ur-Zeiten draußen, ganz ohne dass Türkenphantasie, -folklore oder gar -anwesenheit, hierzu notwendig gewesen wäre :-))

    ****Der Biergarten (auch Bierkeller und „auf dem Bierkeller“) entstand aus dem Ausschank von Bier durch den Brauer aus einem Bierkeller ohne das für den Betrieb einer Schänke erforderliche Krugrecht. Der Ausschank aus den Kellern wurde erstmals 1812 im Isarkreis, später zu Oberbayern offiziell zugelassen. Diese Entstehung prägt das bestehende Erscheinungsbild eines traditionellen Biergartens in Bayern, in dem der Gast unter Schatten spendenden Bäumen sitzt und seine Speisen selbst mitbringen darf.***

    „Sommerfrische“ nannten das die bayrischen Könige auch :-))

  54. Die Bonner Rheinauen sind auf dem besten Weg , in die gleiche lage zu kommen.
    Jetzt schon lange sind bei einigermaßen guten Wetter ( es regnet nicht!)
    die Rheinauenwiesen entlang der Spazierwege von Grillmeistern belegt.
    Im Sommer das komplette Rheinufer, wo immer sich auch nur die Möglichkeit bietet, von Rauch und sonstigem belüftet.
    Ganz früh am Morgen ist es noch erträglich, aber dann arbeiten die Deutschen.

  55. CDU Kirchenschranze gibt den moralisch überlegenen, die AfDler das sind diejendigen die Angst haben vor der Veränderung durch das Fremde, da darf man sich aber nicht einfach angewiedert abwenden

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176247748/Katholikentag-Der-AfD-nicht-die-Rolle-der-Ausgegrenzten-zugestehen.html

    Nein man muss sie mit einer zur Schau gestellten Bessermenschlichkeit – ausgrenzen und ihnen klar machen, dass sie unanständig sind!

    Ein Glück hat Friedrich Nietzsche die Psycho Tricks der Pfaffen mit denen sie die Menschen über Jahrhunderte ein schlechtes Gewissen einpflanzten, für uns schon analysiert! Diese machtgeilen Popen versuchen es aber auch heute noch immer und immer wieder, über Menschen zu herrschen indem sie gebückte, willenlose Kriechernaturen heranzüchten.

    Alternativ empfehle Otto von Corvin –Der Pfaffenspiege– Da steht alles drinn was man über diese
    „Würdenträger“ wissen muss. Lässt sich in vielen Punkten auch auf die Imame übertragen,
    Stichwort: Bigotterie, Kinderfickerei etc….
    _______________________________________________________________________________

    Solchen Leuten wie in nachstehend verlinktem Artikel, gehört das vor Selbstgerechtigkeit triefende Schandmaul ein für alle mal gestopft!

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176247748/Katholikentag-Der-AfD-nicht-die-Rolle-der-Ausgegrenzten-zugestehen.html

  56. Das Betreten des Rasens ist verboten.

    Der verordnungsverliebte deutsche Hirn-Spießer kann es einfach nicht ertragen, wenn ihm aufgezeigt wird, was Leben eigentlich bedeutet.

    Ich grille -hiermit- mit!

  57. Heisenberg73 10. Mai 2018 at 17:11
    Neger und Moslems vewandeln jede Umgebung in einen Schweinestall, da muss man leider mal so sagen.
    […]

    Warum „leider“?
    Das sind Primatenvölker. Die können nicht anders. Die sind zu jedem zivilisatorischen Fortschritt unfähig.

  58. Winkelried 10. Mai 2018 at 17:21
    Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt
    und bring‘ das Mittelalter mit
    von meinem Himmelsritt.

    Die Wiedereinführung mittelalterlicher Ordnung und Rechtssprechung wäre angesichts der Invasion dieser Drittweltvölker mit Sicherheit nicht das Schlechteste.

  59. Mensch Leute ,liebe Landshuter auf was wartet Ihr ? Glaubt Ihr wirklich, dass die Verantwortlichen in der Politik oder den zuständigen Behörden Euch helfen würden,indem sie Recht und Gesetz verwirklichen? Pustekuchen.. nichts wird geschehen irgendwann schmeißen Euch die Migranten raus aus Euren Park und Ihr steht dabei und sagt nur ooohhh ,da kann man nix machen .

  60. Bin eben mal im Stadtpark gewesen: Auf der großen Wiese verteilt drei Pulks aus Orientalistafristan, Grillqualm, lärmendes Gedudel aus Lautsprechern, paar verdruckste Deutsche weitab, so halb im Gebüsch versteckt.

    Morgen bestimmt alles voller Müll.

    Aber auf dem Rückweg noch alle 50 Meter ein Plakat der SPD zum vergangenem Wahlsonntag. Das Sozengesindel räumt seinen Müll also auch nicht weg – warum sollten dann Merkels Gäste das tun?
    (Plakate sämtlicher anderer Parteien sah ich übrigens nicht mehr, obwohl zur Wahl reichlich vorhanden – nur die Sozen vermüllen noch Weg und Steg.)

  61. Schlesier7 10. Mai 2018 at 17:18
    Lieber Autor, wenn Sie die Hoffnung haben, daß sich diese Erreignisse auf die Landtagswahlen auswirken (ich würde mir es wünschen), befürchte ich, nicht einen bedeutenden. Nicht nur, daß sehr viele Leute durch die staatliche Propaganda beeinflußt sind und hinter den leeren Söder-Versprechungen hinterherlaufen (gültig bis15.10.2018). Josif Stalin sagte doch: nicht der ist wichtig, der wählt. Wichtig ist der, der die Stimmen zählt.
    ———————————————-
    Die Gretlmühle besuche ich nur mit Radl und an Tagen, wo sie leer ist. Dann ist es ein richtiges Ort zum Entspannen. Sonst ist die, auch ohne ungebetene Gäste, hoffnungslos überfüllt. Grillen tu ich lieber in meinem Garten und nicht so oft.

    # Alvin, 10.05.2018, 16:31
    100 demokratisch gewählte Volksvertreter als Nazi zu bezeichnen, finde ich als eine hysterische Hetze.
    https://m.focus.de/politik/deutschland/mode-zar-kritisiert-kanzlerin-merkel-politik-ist-schuld-karl-lagerfeld-droht-staatsangehoerigkeit-abzugeben_id_8909637.html
    ——————
    Wenn er die Staatsangehörigkeit abgibt, dann kann er auch nicht mehr wählen – prima.
    Und wenn er gerade dabei ist mit abgeben: Von mir aus darf er auch gleich den Löffel abgeben.

  62. Auch in unseren angestammten bairischen Erholungsgebieten kommt es zu „Verwerfungen“ durch das illegale Eindringen invasiver Organismen aus Negerien und Muselackistan…. den ersten Schritt zur Rückeroberung unseres Bayerns können wir im Oktober machen.

  63. das bild ist fake. der mann mit dem grauen t-short ist erst in der mitte-rechts und auch in der linken ecke-unten

  64. Früher war ich auch mal grün-spiinnerisch, habe jedes Fitzelchen Müll, sortiert, getrennt, gesammelt und penibelst entsorgt.

    Heute sage ich: Scheiß‘ auf die Natur. Soll doch alles verrecken, soll doch alles bald so aussehen wie in den Shithole-Coutries. je früher alles verreckt und zum Teufel geht, desto besser.

  65. wie wärs wenn der Landshuter Bürgermeister unserem Murkel den Grillabfall vor die Hütte kippen lässt.

  66. # Estenfried, 10.05.2018, 17:17

    Anders, als im Suff oder ständig unter Drogen, wird bald das Leben in Europa nicht mehr ertragbar.

  67. Ab kommenden Dienstag 5 Uhr 45 wird zurückgegrillt. Macht aus den Stahlhelmen eurer Grossväter kleine Balkongrills. Knallt schon in der Mittagszeit Lammfleisch auf die Glut – das schmeckt lecker uns ist gut! Am Wochenende dann den Schweinebraten in die Röhre. Bei niederer Themperatur den ganzen Morgen garen. Zwischendurch mal die Wohnungstür öffnen, damit es alle mitriechen können. Sofern man in einem bereicherten Mehrfamilienhaus wohnt. Und lasst es nicht an akustischer Ambiente fehlen. Mein persönlicher Vorschlag, passt zu Schweinebraten …
    https://www.youtube.com/watch?v=etAIpkdhU9Q
    Am Dienstag beginnt der Ramadan, lass ihn uns mit Herz und Magen feiern. Guten Appetit!

  68. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU, ehem. Beauftragte der Bundesregierung für Integration,

  69. Gut so!
    In jedem bayerischen Ort muss bis Herbst so etwas passieren.
    Die Bayern müssen dermaßen die Schnauze von diesen Zuständen voll haben, daß die CSU zur LTW eine Klatsche bekommt, die sich gewaschen hat.

  70. # Johannisbeersorbet 10. Mai 2018 at 17:37

    Sehe ich genauso. Man sollte die von den Klimahysterikern behauptete riesige Erhöhung des Wasserspiegels sogar noch fördern, so dass Deutschland in zwei Generationen 10 m unter Wasser steht. Und hoffen, dass ´die´ bis dahin immer noch nicht schwimmen können…

  71. „Hunderte Migranten grillen im Naherholungsgebiet“

    Und so wird es weiter gehen, Tag für Tag mehr und mehr. Und die Deutschen werden kuschen und sich aus diesen „Gebieten“ zurückziehen, wie es bei den Schwimmbädern angefangen hat. Die Parks und Naherholungsgebiete werden in Schutt und Asche, im Müll und Dreck, in Fäkalien und Essensresten versinken, die Drecks-Merkel wirds eh nicht interessieren. Jetzt endlich steigen die Temperaturen und dann lauft mal in Berlin über den Alex. Ein Gemisch aus Bettlern, Schnorrern, dreckiger und besoffener Antifa, aus Bettel-Mafia Made in Rumänien, aus Wurst, Grill und Biergestank, es liegt überall ein Hauch von Pisse und Kacka in der Luft. Was habt ihr Verbrecher nur aus unserem Land gemacht?
    Bei solchen Bildern kommen einen fast die Tränen!
    https://www.youtube.com/watch?v=pKWrJJXy28g
    https://www.youtube.com/watch?v=R9vfuRgHYf4

  72. Was ich hier so vermisse ist der Aufschrei der Öko-Faschisten.
    Sonst können die doch nicht laut genug brüllen wenn’s um den Schutz eines Käfers, einer Fledermaus oder einer Kröte geht. Hat man ja gesehen bei Stuttgart21.
    Aber wenn Migranten im Naherholungsgebiet grillen und alles vermüllen sind diese grünen Heuchler mucksmäuschenstill.
    Da sieht man doch dass es diesen Ökofaschisten nie um Naturschutz ging sondern nur darum das Bürgertum zu schikanieren.

  73. # Winkelried 10. Mai 2018 at 17:21
    „…und bring‘ das Mittelalter mit“

    Nenene, das europäische Mittelalter war weit, weit, weit entwickelter als die Invasoren! In Europa konnten z.B. Frauen eigenständig Geschäfte eröffnen und betreiben, sie konnten mitbestimmen bei der Heirat und wenn eine Frau vergewaltigt wurde, bestrafte man den Täter. Das wird es in Säue Arabien nie geben.

    Das ´finstere Mittelalter´ist eine Lüge damaliger Linker, die von ihrem heutigem Gleichgesindel weitergetragen wird, um unsere Kultur abzuwerten.

  74. Landshut.
    AfD-Wahlergebnis?
    PEGIDA oder andere Bürgerbewegung vor Ort gegründet?

    Nein? Ach so, sind ja alle Höcke oder so.
    Na denne, weitermachen!

  75. Ach Leute, dann geht auch nach der Wahl zur Stimmenauszählung. Das ist euer Recht, macht Gebrauch davon. Ohne unabhängige Zeugen läuft das sonst so ab: AfD 43% der Stimmen. Nun wird massiv so gefälscht dass die AfD nur vielleicht 18% bekommt. Ich hätte niemals gedacht, dass die AfD die einzige Hoffnung für das deutsche und paneuropäische Proletariat sein wird. Dankeschön Frau Merkel für Hochverrat am Proletariat.

  76. mistral590 10. Mai 2018 at 17:50

    „Hunderte Migranten grillen im Naherholungsgebiet“

    Und so wird es weiter gehen, Tag für Tag mehr und mehr. Und die Deutschen werden kuschen und sich aus diesen „Gebieten“ zurückziehen, wie es bei den Schwimmbädern angefangen hat. Die Parks und Naherholungsgebiete werden in Schutt und Asche, im Müll und Dreck, in Fäkalien und Essensresten versinken, die Drecks-Merkel wirds eh nicht interessieren. Jetzt endlich steigen die Temperaturen und dann lauft mal in Berlin über den Alex. Ein Gemisch aus Bettlern, Schnorrern, dreckiger und besoffener Antifa, aus Bettel-Mafia Made in Rumänien, aus Wurst, Grill und Biergestank, es liegt überall ein Hauch von Pisse und Kacka in der Luft. Was habt ihr Verbrecher nur aus unserem Land gemacht?
    Bei solchen Bildern kommen einen fast die Tränen!
    https://www.youtube.com/watch?v=pKWrJJXy28g
    https://www.youtube.com/watch?v=R9vfuRgHYf4

    Gegen das bunte Shitholistan und vor allem gegen das was die heutigen Kinder erwartet, war die DDR ein Paradies.

  77. die so herzlich begrüssten
    Flüchtenden dürfen sich
    so verhalten – sie sollensich hier ja wohl fühlen.
    dafür werden die Ordnungsstrafen
    für sich regelwidrig verhaltenden
    Schonlängeruiwrrohnende

  78. LANDSHUT, DIE TAGESRÖTE EINER „BRAVE NEW WORLD“.

    Die degenerierte Ordnungssucht der deutschen Urbevölkerung wurde von ihr im GG, in Gesetzen und Satzungen in Stein gemeisselt. Der Ghostdenker unserer Kanzlerin – Wolf Schäuble – hat daher in 2015 erkannt dass eine weitere Abschottung Merkeldeutschlands ein Abgleiten in ein Ordnungschaos bedeuten würde. Merkel empfand 2015 die BRD noch immer nicht als ihr Land. Um die galoppierende Degeneration ein Ende zu bereiten sah Merkel sich deshalb August 2015 gezwungen im Alleingang – unter Umgehung des dementen Bundestags – das völkische Ruder mittels genetischer Flutung radikal umzureissen. Auf diese grandiose Idee ist sie gekommen wo sie gemeinsam mit Wolf die dritte Generation der Türken und gerade auch deren ALPHA-PLUS Frauen begutachtet hatte. Sie erkannte da ein enormes innovatorisches Potential das sich durch homöopathische Verdünnung und genetische Verreibung mit EPSILON-MINUS Vollidioten aus allen Herren Ländern zu einer ungeahnten potenzierten Wirkung steigern liesse. Der erste segenreiche Kollateralbonus dieses Grossprojektes tritt nun in Landshut ans Tageslicht. Abgesehen von einer kleinen Minderheit nörgelnder AfDler begrüssen die Landshuter es, dass die Fesseln der Gemeindesatzung ohne Federlesen gesprengt wurden und wildes Grillen, Pinkeln und gesittetes Baden als neues Brauchtum eingeführt wurden. Die Polizei hat das nicht nur hingenommen, nein im Gegenteil, die Spontanität mit welcher das neue Brauchtum eingeführt wurde, wurde von ihr als volksdemokratische Legitimation durch eine genetisch runderneuerte Bevölkerung anerkannt und geschützt!

  79. Sich verdrängen lassen, Rückzug, genau das ist unser Problem. Solange, bis die Rohdiamanten auch noch das letzte Kleinod okkupiert und zugesch… haben. Die Deutschen, als Urlauber berühmt, berüchtigt, am Besten morgens um 5 die Sonnenliegen mit Badetüchern zu reservieren. Und daheim klappt das nicht? An sonnigen freien Tagen mit Nachbarn, Verwandten, Freunden, Arbeitskollegen verabreden und das Kleinod in mehreren Mannschaftsstärken gleich früh morgens belagern. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Angst vor Konfrontation? Weiterjammern!

  80. sunsamu 10. Mai 2018 at 17:11

    „POlizei machtlos“.
    Mehr muß man nicht wissen… Rüstet Euch!

    Der kluge Mann baut vor.
    😉

  81. Och, sie fühlen sich wohl bei uns. Ist das nicht schön? Da geht dem Links-Rot-Grünverstrahltem Bestmensch das Herz auf. Aber wir geben uns auch wirklich mühe: Gehen schön arbeiten und zahlen Steuern und Gebühren plus Eigenbeteiligung für Rezepte und am Wochenende bleiben wir auch besser zuhause, damit die Kriminalstatistik nicht so viele Rangeleien von „Gruppen“ gegen Steuerkartoffenl abbilden muss. Und wenn im besten Deutschland, das je war, die neue Buntheit ein bisschen grillt, na da wirds einem doch richtig warm ums grüne Herz.

  82. Deutschland wird vermüllt und zugeschissen von kulturfremden Eindringlingen. Widerstand dagegen gilt als Rassissmus. Bin gespannt, wann die ersten Deutschen durchdrehen und sich nicht mehr damit begnügen, ihr Kreuz bei der AfD zu machen.

  83. Auch das gehört zu Multi-Kulti: Es bringt jeder seine eigenen kulturellen Einstellungen und Gesetze mit, die natürlich in dem weltoffenen Land gelebt werden dürfen, alles andere wäre ja rassistisch. Deswegen ist es auch fortschrittlich und modern, wenn es für z.B. Türken in Deutschland andere Gesetze und Richter zumindest andere Urteile gibt, das nennt sich dann Berücksichtigung der kulturellen Herkunft.

  84. Ist in Nürnberg seit 30 Jahren normal.
    Z.B. Marienberg (Parkanlage) – erst die Türken u. Sintis, dann die Osteuropäer u. jetzt die Näscha noch dazu. Da sieht es schon immer aus wie in Klein-Istanbul.
    Mein Bekannter von der Feuerwehr (am WE rund um die Uhr-Überwachung der Grillenden wg. permanenter Blödheit), hat mal gesagt, wenn er in seine Lautsprecher schreien würde, „Es brennen ein BMW und Mercedes“, wäre der Park zu 99% leer – der Sitzenbleibende Rest hätte Sprachprobleme.

  85. In deren Herkunftsländern hat man mit Umweltschutz nicht viel zu tun. Verlasst mal in Urlaubsregionen die Hotelanlage und du wirst erstaunt sein über den Müll.

  86. Alpenbitter 10. Mai 2018 at 17:40

    „Am Dienstag beginnt der Ramadan,..“
    Hätte fast gelesen: Am Dienstag beginnt das Rama dama…“

  87. # Ratanero 18:09 Danke für diesen Beitrag. Genauso müssen wir das machen. 100 Leute mindestens und ab geht die Party. Die kuschen nämlich wenn Stärke gezeigt wird. Dass unsere Freunde und Helfer nicht eingreifen ist der Politik geschuldet. Polnische oder russische Polizei würde dem Gesocks richtig einheizen.

  88. Made in Germany West 10. Mai 2018 at 17:09
    Das alte Problem: Die kriegen keine Grenzen aufgezeigt, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Und je mehr es werden und es werden immer mehr, desto mehr benehmen die sich schrankenlos, suchen sich die besten Plätze aus und machen, was sie wollen.

    Und keiner wagt was zu sagen, sonst rechtsradikal, fremdenfeindlich und Nazi. Das Übliche halt. Und diese Angst wird ausgenutzt. Gnadenlos.

    Diese Barbaren benehmen sich wie die Axt im Walde
    und werden immer unverschämter, weil sie genau
    wissen, daß sie unter dem Feuerschutz der
    LINKSGRÜN VERSIFFTEN TOLERANZ – PREDIGER
    stehen.
    Im Ruhrgebiet gibt es Stadtteile, wo Sonn – und
    Feiertage de facto abgeschafft sind, weil dieses
    Gesocks auch am TOTENSONNTAG ganze
    Wohnblocks mit ihrer KIRMESMUSIK
    beschallen.
    Richtig, Polizei rufen ist sinnlos. Die werden schon
    bei einer einfachen Personalienaufnahme vom
    BEREICHERER – MOB umzingelt und versuchen
    solche Situationen natürlich zu vermeiden.
    Das ist gar nicht mehr zu händeln.
    Und das wissen diese Herrschaften inzwischen auch.
    SOVIEL ZUM THEMA TOLERANZ.

  89. Ihr mäkelt über „die Wildgriller“ . Ja was zum Teufel sollen die armen Moslem-Kerle denn grillen ? Etwa Schweine
    rippchen oder Schweinekottlets ? Und gegen das unerlaubte Fangen und Töten von Wildtieren sollten die zuständigen Jagdbehörden etwas unternehmen. :-))

  90. smith 10. Mai 2018 at 17:37
    das bild ist fake. der mann mit dem grauen t-short ist erst in der mitte-rechts und auch in der linken ecke-unten

    Und die beiden in der Mitte. Auch doppelt. Mhmm…

    Das Bild ist kein Fake, es wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nachbearbeitet. Personen im Vordergrund wurden auf diese Weise „übermalt“. Bei PI wird nicht gefaked…

  91. das zeigt wie richtig Israel´s schwerer Militärschlag letzte Nacht in syrien war. Egal ob sunniten oder Assad´s iranisch-russische Schiiten-Achse, es ist ein und derselbe Musel-Abschaum! Israel zeigt uns westeuropäischen Bastarden und Taugenichtsen, wie hart man den Islam bekämpfen muss, Tag für Tag, im Grossen wie im Kleinen! Ich wette, in Israel gibt es solche Zustände nicht, die paar Musels dort haben sich an die Spielregeln der Juden zu halten, sonst qualmts im Karton!

  92. OT

    Susanne Baumstark, Gastautor / 10.05.2018 / 11:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 4 / Seite ausdrucken
    Kriminalitäts-Statistik: In Hamburg sagt man Tschüss

    Vor wenigen Tagen zitierten einige Medien den Vorsitzenden vom Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz. Der zweifelt an der Aussagekraft der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS): Es müsse jährlich von bis zu 25 Millionen Straftaten in Deutschland ausgegangen werden. Viele Straftaten würden gar nicht erst angezeigt und kämen damit auch nicht in der Polizeistatistik vor. „Die tatsächlichen Fallzahlen liegen weit über den in 2017 registrierten Straftaten.“

    Wegen Ermittlungen gegen ihn – Vorwurf: unrechtmäßiger Erhalt von Bezügen – tritt er nun zurück. Unter der Überschrift „In Hamburg sagt man Tschüss“ sein Statement im Web:

    „Obwohl ich eine schriftlich geregelte Teilzeitvereinbarung mit der Polizei Hamburg habe und meinen vereinbarten Pflichten stets im vollen Umfang nachgekommen bin, sah sich bekanntermaßen die Staatsanwaltschaft im Rahmen der Ermittlungen zur ‚Causa Wendt‘ in der Pflicht, auch gegen mich tätig werden zu müssen. Glaubten damals der Bundesvorstand sowie mein Rechtsanwalt und auch ich, dass die Ermittlungen innerhalb kürzester Zeit eingestellt werden müssten, da die Vorwürfe haltlos sind, ist auch heute, über ein Jahr danach, nicht abzusehen, wann die Staatsanwaltschaft Hamburg das Verfahren endlich zu einem Ende bringen wird. Auf dieser Basis ist es mir nicht mehr möglich, weiterhin mein Amt als Bundesvorsitzender unbefangen ausüben zu können.“

    Um Schaden vom BDK abzuwenden, legt Schulz sein Amt zum 31. Mai 2018 nieder. Mundtot ist er damit nicht…
    http://www.achgut.com/artikel/kriminalitaets_statistik_in_hamburg_sagt_man_tschuess

  93. @ Herr Rossi 10. Mai 2018 at 16:29
    „als Nachrichtensprecher verkleidete Propagandaclowns.“

    kuhl. danke. gebuchmarkiert. weitergeleitet.

  94. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 10. Mai 2018 at 18:12
    sunsamu 10. Mai 2018 at 17:11
    „POlizei machtlos“.
    Mehr muß man nicht wissen… Rüstet Euch!
    Der kluge Mann baut vor.
    ?
    – – – – –

    Seltsamerweise haben sich sogar die Preise für Harpunfischen bei den Geräten seit 12 Monaten fast verdoppelt. Hat aber was…z.B. http://www.spearfishing.de/index.php?cat=c10_Spitzen.html
    Auch stelle ich eine Preiserhöhung für Munition u. scharfe Feuerwaffen um mind. 25% in diesen Monate fest.
    Wer kann, GLOCKT auf!
    Und wenn es illegal sein sollte hätte ich z. B. vollstes Vertändniss.

  95. Marnix 10. Mai 2018 at 18:21
    Alpenbitter 10. Mai 2018 at 17:40

    „Am Dienstag beginnt der Ramadan,..“
    Hätte fast gelesen: Am Dienstag beginnt das Rama dama…“
    ———
    Rama Drama

  96. für die Deutschen gilt „Naturschutz“,
    für die Hergelockten gilt „Naturschmutz“

  97. Diese Zustände herrschen mittlerweile auch in den Ruhrauen bei uns im Ruhrgebiet.
    Diese Horden fallen überall ein, machen was sie wollen, die Polizei bräuchte Hundertschaften und jegliches Eingreifen entwickelt sich zur Massenkundgebung.
    Der deutsche Michel lässt unerlaubt einen Pfurz unter freiem Himmel und bekommt die Feinstaubverordnung unter die Nase gehalten.

    Allerdings bekommt die indigene Bevölkerung keine Unterstützung bei Politik und Medien. Ganz im Gegenteil, wer sich kritisch äussert, kann seine Selbstständigkeit verlieren, üble Nachrede, Drohungen oder die Nazikeule wird ausgepackt.
    Unser Land ist schon fremd übernommen, ob es feindlich übernommen wird liegt nun an uns. Wehren wir uns gegen die Lebensgewohnheiten der „Gäste“ wird es sehr schnell feindlich. Erfreuen wir uns an der Buntheit der Gäste, sind wir gute Bürger im Sinne der linksverstrahlten Parteien.
    Somit zieht der Michel sich auf seinen Grund und Boden zurück, grillt oder sonnt sich dort ; glücklich wer ein eigenes Grundstück besitzt. Die Übrigen können sich ja dazugesellen und die neuen bunten Gebräuche der Gäste kennen lernen ; am Ende des Tages ist die Vergewaltigung bei dämmriger Sonneneinstrahlung im Gebüsch gratis.

    Gute Nacht Deutschland

  98. Also, hier in Sondernheim / Germersheim am Naherholungsgebiet sieht es genauso aus, aber nur Araber. Früher durfte man nicht grillen, heute plötzlich schon.

    Früher der beste Ort, als kleiner Junge hab ich bissl gespannt u gegeiert, schöne Studententinnen lagen nackt auf der Wiese. Das gibts nicht mehr!

    Ich gehe da seit Jahren nicht mehr hin, zum fremdschämen…

  99. AlterNotgeilerBock 10. Mai 2018 at 18:39
    Nicht mehr lange und es wird „uns“ egal sein …

  100. Das ist überall das gleiche Spiel, auch in Heidelberg war das unlängst zu beobachten und ich gehe da nicht mehr hin. Mit Erholung hat das nichts zu tun, da ist es in den eigenen vier Wänden angenehmer.

    Allerdings habe ich auch kein Mitleid mit den dt. Stadtmenschen, die ihre Naherholungsgebieten Horden von ignoranten Steinzeitmenschen preisgeben. Sie wollen es so, denn sie wählen genau die Parteien, die solches Verhalten unter den Teppich kehren oder gar als fremdländische Kultur preisen.

    Wenn jemand etwas dagegen sagt, ist er ein Nazi oder Fremdenhasser.

    Dann genießt die fremdländische Kultur ihr grünen und roten Stadtmenschen. Auf die nächste Million Wildgriller und Grabscher ihr Dumpfbacken!

  101. Liebe Grillwütige
    wir haben, aufgrund des nachlassenden Bodenlebens die Freizeitgelände unserer Stadt mit Schweinegülle gedüngt. Heil Bodenleben! Heil Biodiversität!

  102. @ Herr Rossi 10. Mai 2018 at 16:29
    „als Nachrichtensprecher verkleidete Propagandaclowns.“

    Hoert sich zunaechst lustig und auch in deutschland bekannt an,
    dann die absicht der nachricht der autoren bei https://youtu.be/fWVgDLDNp5w?t=478

    „Wake up ! all media is owned by the same people Jews) with the same agenda…“

  103. RAMIN PEYMANI (Anm.: Christ aus d. Iran, FDP)
    Merkel und die Folgen:
    In Ellwangen eskaliert die Willkommenskultur
    07/05/2018
    Seit zweieinhalb Jahren leidet Deutschland nun schon unter dem Grenzöffnungsdekret der Kanzlerin. Immer wieder müssen wahllos ausgesuchte Bürger mit Vergewaltigungen, schweren Verletzungen oder gar dem Tod für Merkels Willkommenskultur büßen. Behörden lassen sich an der Nase herumführen, zahlen dreistellige Millionenbeträge für Kinder, die es nicht gibt, gestatten den Nachzug angeblicher Verwandter, deren Identität sie gar nicht nachprüfen können, und alimentieren Asylbewerber, die sich mit mehreren Alias-Namen Sozialleistungen erschleichen, um die Daheimgebliebenen zu versorgen, von denen sie aus eben diesem Grund ins gelobte Land geschickt worden sind. Immer und immer wieder kommt ihnen dabei eine Kuscheljustiz entgegen, die längst eine Zweiklassengesellschaft von Tätern geschaffen hat. Medial und politisch hofiert, fordern die als “Flüchtlinge” verklärten Zuwanderer eine maximale Anpassung der Gastgesellschaft. Soweit sie Muslime sind, und das sind die meisten, kommt man ihnen in vorauseilendem Gehorsam entgegen, ohne dass sie ihren Forderungskatalog überhaupt erst ausbreiten müssten. Die Politik sieht weg, verheimlicht, bagatellisiert und beschönigt. Ab und zu bricht jemand aus diesem Vermeidungskartell aus – um sogleich von den Kollegen der Berufspolitik gebrandmarkt zu werden. Mal ist es der grüne Boris Palmer, mal die linke Sahra Wagenknecht, mal der CSU-Mann Alexander Dobrindt. Es ist zur Staatsräson geworden, jene zu ächten, die die Wahrheit sagen.

    Dass sich in einem kleinen Ort auf dem Land Polizisten “aus Todesangst” einer organisierten Bande ergeben müssen, hat eine neue Qualität.

    (:::)

    Erst mit einem Großaufgebot konnte der 23-Jährige aus Togo dingsfest gemacht werden, freilich nicht ohne die Gegenwehr seines Anwalts, der bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen will, um die Durchsetzung des Rechts zu verhindern…

    Die “Anti-Abschiebe-Industrie” – ein gesellschaftsschädliches Konglomerat aus wirtschaftlichen Profiteuren, ideologisierten Beamten und NGOs

    Der deutsche Rechtsstaat lässt leider auch jene gewähren, die ihn offensichtlich missbrauchen wollen. Vor allem aber lässt er zu, dass fortlaufend Täter zu Opfern gemacht werden können. Und während Österreichs Bundeskanzler vor einer zunehmenden Täter-Opfer-Umkehr warnt, scheint dieser Weckruf nur wenige Verantwortliche in Deutschland zu erreichen. Die Frankfurter Rundschau treibt es gar auf die Spitze und verspottet jeden als “rechtsfrömmelnden Ordnungsveteranen”, der die Einhaltung von Gesetzen anmahnt. Hier bricht sich in zwei Worten die verfassungsfeindliche Gesinnung einer ganzen Journalistengeneration Bahn…
    http://peymani.de/merkel-und-die-folgen-in-ellwangen-eskaliert-die-willkommenskultur/

  104. Ist überall das Gleiche, gerade mit Sohn auf einem Spielplatz in München gewesen, bisschen Tischtennis spielen. Normalerweise eine fröhliche und entspannte Atmosphäre dort. Nachbarschaft heute, wie neulich auch schon mal, so eine Kopftuchfrau mit paar Schratzen. Unfreundlich und aggressiv waren die, wie die letztens auch. Machte gleich viel weniger Spaß dort. Kann das gut nachvollziehen, dass man Freizeitplätze meidet, wo das mehr ist.

  105. Johannisbeersorbet

    Gegen das bunte Shitholistan und vor allem gegen das was die heutigen Kinder erwartet, war die DDR ein Paradies

    Schade, daß man nicht mehr RÜBERMACHEN kann.
    Eins muß man Honni & Co. konzedieren :
    Das Volk auszutauschen, haben sie nie versucht.

  106. Benno Landser 10. Mai 2018 at 18:40
    Also, hier in Sondernheim / Germersheim am Naherholungsgebiet sieht es genauso aus, aber nur Araber. Früher durfte man nicht grillen, heute plötzlich schon.

    Früher der beste Ort, als kleiner Junge hab ich bissl gespannt u gegeiert, schöne Studententinnen lagen nackt auf der Wiese. Das gibts nicht mehr.

    Fairerweise muß man aber sagen, daß das dem
    deutschen Wähler angekündigt wurde :.
    EIN DEUTSCHLAND WIE WIR ES KANNTEN WIRD ES
    NICHT MEHR GEBEN.

    ABER TROTZDEM WÄHLEN WIR WIEDER DIE
    HORSTI – PARTEI
    GELLE, LIEBER BAYERN?

  107. Auch Ärzte und Ingenieure brauchen mal eine kleine Auszeit um mit Ihren Familien ein bisschen die Freizeit zu geniesen, etwa mit grillen. Ich sehe da jetzt nichts Verwerfliches dran.

  108. @ Placker 10. Mai 2018 at 18:35
    Es geht auch vollkommen legal.

    Wie sagt man in Amiland:
    „In Glock we trust“

  109. Genau so etwas wie auf dem Bild habe ich vor etwa vier Wochen bei Sieglar (Nähe Köln) gesehen.
    Sie nehmen halt unser Land in Besitz. Sie haben ja vor Jahren immer wieder schon gelegentlich erklärt, daß ihnen das Land sowieso einmal gehört. Insgesamt habe ich eine solche Aussage von zwei Türken gehört bei verschiedenen Gelegenheiten.

    Ich wußte damals schon, daß sie recht haben. Wegen unserer trotteligen Politiker, etlichen Kirchenleuten und den Massenmedien, denen es gar nicht schnell genug gehen kann mit der Islamisierung.

  110. Diese Orks zerstören alles, bis unsere Heimat nuir noch Wasteland und Mordor ist!

  111. Wo sind denn da die ganzen Helferkreise, die den lieben Geflüchteten unsere Sitten beibringen wollen? Man sollte diese Leute mit dem Gesicht in diese Sch… stoßen, die ihre Schutzbefohlenen jeden Tag anrichen. Aber wer stolz darauf ist, den Abschaum – Entschuldigung: ich meinte natürlich Neurochirurgen und Quantenphysiker – zu importieren ist sowieso geisteskrank.

  112. @ smith 10. Mai 2018 at 17:37
    „das bild ist fake. der mann mit dem grauen t-short ist erst in der mitte-rechts
    und auch in der linken ecke-unten“

    danke. stimmt. mann im grauem unterhemd mit duennen traegern
    #1 auf 11 uhr v rotem plastehocker
    #2 auf 11 uhr orangene box bildrand unten

    und die aufnahme zeigt „nur einen kleinen teil des Zwillingsbrudertreffens“

  113. Hallo Bauern, vergesst nicht den Stadtpark zu düngen ! Schweinegülle ist am besten !

  114. smith 10. Mai 2018 at 17:37
    Kanelboller 10. Mai 2018 at 18:29
    .

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrter smith,
    sehr geehrter Kanelboller,

    leider ist im Bild unter
    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/05/GretlG2.jpg
    tatsächlich – wie smith und Kanelboller erkannt haben – manipuliert worden.

    Beleg: Speichern Sie dieses Bild auf Ihrem Computer und öffnen dann folgende Page: https://29a.ch/photo-forensics/#clone-detection

    Dort lesen Sie das Bild mit „Open File“ (oben links) ein und belassen es bei den vorgefundenen Einstellungen. Warten Sie einige Sekunden und die sogenannten „copy-move fakes“ werden farblich hervorgehoben.

    Das hätte ich von PI nicht erwartet.
    Das ist wieder Munition für PI-Gegner. Sehr, sehr schade.

    (Verstehen Sie mich bitte richtig: Ich sehe das im Artikel beschriebene Problem als real und bedrohlich an, aber Fake-Bilder sind die falsche Methode um auf den Mißstand aufmerksam zu machen.)

    Beste Grüße
    GetGoing2

  115. „Da wird es wohl mit Söders absoluter Mehrheit nichts werden…“

    Unfaßbar, daß es überhaupt so was wie Mehrheit für die Altparteien noch gibt oder geben wird.
    Unfaßbar, daß rd. 87% Altparteien bei der BTW gewählt haben.
    Ich finde, daß sich rund 87% aller Wahlberechtigten genau solche Zustände wie in diesem Naherholungsgebiet absolut redlich verdient. Ja und die Nichtwähler sind da voll mit eingeschlossen. Denn Nichtwählen anstatt AfD wählen wirkt genau so wie Altparteien wählen.

  116. Was soll es denn da groß zu faken geben?
    So sieht es in hunderten von deutschen
    Grünanlagen aus und jeder weiß es.

  117. Man braucht eigentlich keinen Kommentar mehr abzugeben, außer rüstet euch – den die Zukunft in der BRD wird nicht friedlich !

  118. Heute war Christi Himmelfahrt, interessiert zwar in der säkularen Feiertagsgesellschaft – was ja auch kein Problem ist, gäbe es nicht den Islam – kaum jemanden noch, aber Türken sind sich vollkommen darüber klar, warum sie genau heute mit Tschingderassa-Bumm und näselnder, jaulender, nervtötender Osmanen-Janitscharen-Militärmusik und Straßentanzen und Autoaufheulkorso Hochzeits-Bambule machen müssen.

    Z.B. in Wedel/SH.

  119. Die 2 Klassen Rechtspraxis wird schleichend eingeführt
    Egal um welche geltenden Gesetze und Bestimmungen es geht.

    Die Anwendung dieser Gesetze und Verordnungen werden ausnahmslos gegen das eigene Volk und diejenigen durchgesetzt die im System leben.

    Diejenigen die von außerhalb kommen, bei denen nichts zu holen ist und bei den das Risiko besteht dass durch überhöhte Gewaltbereitschaft die Exekutive nicht mehr fertig wird wird nicht vorgegangen.

    Die Beispiele des schwachen Rechtsstaats zeigen sich immer wieder. Zuletzt um Skandalösem Unfähigkeitsgehabe von Ellwangen.

    Die BRD hat seit 2015 de facto eine 2 Klassen-Rechtspraxis.

  120. Die Zahlen der letzten Bundestagswahl für Landshut:

    ca. 40% CSU, ca. 13,6% SPD, ca. 6.6% Grüne, ca. 8,5% FDP, ca. 11,5% FW, ca. 12,6% AfD. Allen außer den 12,6% kann man nur sagen: Wie gewählt, so geliefert. Ihr seid alle schuld!

    Ich finde es schön, solche Bilder zu sehen. Da geht auch bestimmt noch mehr, hoffentlich viel viel mehr. Damit die Altparteiengecken bei der Landtagswahl ihre Abreibung bekommen. Da dürfen ruhig noch ein paar Bäume und Sträucher im Stadtpark abgesägt und angekokelt werden — nicht nur in Landshut, sondern auch im Rest des Landes.
    Da das deutsche Schlafschaf das langsam wärmer werdende Wasser im Kessel ganz offensichtlich nicht merkt, muß das mit der Erhitzung halt etwas schneller gehen. Je schneller es auch der letzte Trottel sieht und riecht, was da im Land abgeht, desto schneller sind wir das Gesindel um die Irre aus der Uckermark los.

  121. Wie mit der Demo gegen die DITB-Moschee in S-Zuffenhausen: Weil man (seit 2005, Cartoon-Bambule, offizieller deutscher Kapitulation vor islamischen Massen) um das mörderisch-aggressive Austicken der Islamorks weiß, beschränkt sich die „wehrhafte Demokratie“ seit 13 Jahren erbarmungslos darauf, vor dem islamischen Mob im Land an allen Fronten zu kuschen, ihn nicht zu „erregen“, ihm alles zu erlauben und ihm zu Willen zu sein. Aus der mörderischen, berechtigten Panik heraus, daß er ansonsten deutsche Stadtviertel in Schutt und Asche legt. „Zeit schinden“ ist alles in der Schönwetterdemokratie, die auch noch bei ihren Mördern Schönwetter macht. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: „Unser“ Appeasement von heute ist unsere Vernichtung von morgen.

  122. @ Dichter 10. Mai 2018 at 16:57
    @ Alvin 10. Mai 2018 at 16:31

    Lagerfeld spricht mir aus der Seele! Endlich ein Promi, der es offen zu gibt!! Lagerfeld in der AfD, das wäre es!!

    Karl Lagerfeld „verabscheut“ Kanzlerin Merkel

    Merkel habe mit ihrer Entscheidung, „eine Million Zuwanderer“ in Deutschland aufzunehmen, der AfD bei den Wahlen im vergangenen Jahr den Weg in den Bundestag geebnet, kritisierte Lagerfeld in der französischen Zeitschrift „Le Point“.
    Nun säßen „100 dieser Neonazis im Parlament“, weil Merkel die deutsche Geschichte „vergessen“ habe.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176238983/Karl-Lagerfeld-Warum-er-Kanzlerin-Angela-Merkel-verabscheut.html

    So viel zu Lagerfeld in die AfD.
    ______________
    Zitat aus dem Artikel:
    Als „Pastorentochter“ ertrage Merkel die Verbrechen der Nazis nicht. „Das Paradoxe daran ist, dass Merkel das Böse an die Macht befördert, während sie es reparieren will.“

    Meine Meinung:
    Herr Lagerfeld ist emotional kompetent, denn Frau Merkel will reparieren, sagt doch schon alles:
    denn es ist doch nicht der ‚Wille von Frau Merkel‘ entscheidend, sondern die Annahme von emotionaler Wiedergutmachung der Geschädigten und das soll dann nach Frau Merkel’s Reperaturwillen so gehen:

    wieder Zitat:
    Nach dem Mord von Nazi-Deutschland an Millionen Juden könne die Bundesregierung heute nicht „Millionen der schlimmsten Feinde“ der Juden ins Land holen.

    Ich schließe mich da eher der emotionalen Kompetenz von Herrn Lagerfeld an,
    zumal ich davon ausgehe, dass es keine Reparatur gibt,
    sondern aufrichtige Entschuldigung und ausgleichende Schenkung als Ersatz für Verlorenes in der Hoffnung auf die Annahme der Wiedergutmachung,
    die Annahme ist jedoch die Entscheidung von Geschädigten und nicht von Reparierer,
    manchmal erfolgt eben keine Annahme und dann hätte man halt das Schädigen sein lassen sollen,
    doch noch oben drauf Schaden zufügen, wie Herr Lagerfeld erklärt, das ist die Höhe der Dreistigkeit 🙁

  123. @ Benno Landser 10. Mai 2018 at 18:40
    („Also, hier in Sondernheim / Germersheim am Naherholungsgebiet sieht es genauso aus, aber nur Araber….“)

    @ schinkenbraten 10. Mai 2018 at 19:26
    („Genau so etwas wie auf dem Bild habe ich vor etwa vier Wochen bei Sieglar (Nähe Köln) gesehen. Sie nehmen halt unser Land in Besitz…“)

    @ Bruno67 10. Mai 2018 at 18:44
    („Das ist überall das gleiche Spiel, auch in Heidelberg war das unlängst zu beobachten und ich gehe da nicht mehr hin…“)

    ——-
    Strandbad Mannheim! = kein Bad sondern (kostenloser!) Zugang zum Rhein mit Riesen-Liege und GRILL Wiese…!
    Einst ein wunderbares Naherholungsgebiet, habe es hier schon mal geschrieben, war dort in den 90ern öfters ganz gerne und auch im Rhein schwimmen (war ne Zeitlang ‚verboten‘ wegen Keime, dann wieder erlaubt, man konnte sich mittreiben lassen) und sonnen.
    Seit Jahren KOMPLETT in Muselmanen-Hand: AUSSCHLIESSLICH Türken, Kurden und Araberhorden dort beschlagnahmen in Riesen-Kopftuch-Sippen den gesamten Parkplatz und breiten dort ihre Tücher aus und verbringen dort das gesamte Wochenende. MONOKULTI TOTAL!
    Und zwar so frech und dreist, dass die überforderten Behörden zu einem albernen Höchstzeitparkgebot übergegangen sind. (Man dürfe nur noch 2 Stunden oder so, und anstatt andersweitig zu agieren dort Parktickets vergeben haben… 🙂
    Du fühlst Dich als Deutscher komplett fehl am Platz – und das nicht erst seit 2015 sondern Minimum schon seit 2010!

  124. Mir reicht es, und zwar schon sehr lange. Überall macht dieses Pack sich breit. Frech, fordernd, laut, unangenehm, da ist keine Koexistenz möglich. Einige wenige mögen in Ordnung sein, ja, aber der allergrößte Teil muss RAUS. Vielleicht ist die Wiederherstellung eines erträglichen Zustandes innerhalb unserer gewohnten Ordnung schon nicht mehr möglich, selbst bei einer absoluten Mehrheit der AfD im Bundestag (auf die viele wohl vergeblich hoffen). Man kann nur hoffen, daß der Zustand irgendwann so unerträglich ist, daß auch vorsichtige Bürger aufstehen und sich wehren. Ob unser Volk hierzu noch in der Lage ist? Ich möchte die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben.

  125. Wer in mal in der Türkei im Urlaub war weiß wie es dort streckenweise ausschaut. Müll überall. Die gesamte Natur, alles ist und wird zugemüllt. Müll wird überall wild entsorgt. Keinerlei Respekt vor Tieren und Umwelt. So werden unsere Parks auch ausschauen.

  126. Komisch, als 89 hunderte Deutsche aus den neuen Bundesländern in der Prager Botschaft über Wochen aufs übelste zusammengepfercht waren (dagegen sind die jetzigen Flüchtlingsheime 5 Sterne Hotels mit all inclusive Service), musste die Polizei nie, und schon gar nicht 6 mal in 7 Tagen anrücken wegen Schlägereien, Sachbeschädigungen, Vergewaltigungen, ……………….usw., wie könnte man das erklären?
    Vielleicht weil es sich damals um zivilisierte Menschen handelte?

  127. Es ist doch nun wirklich nichts Ungewöhnliches, dass die feindlichen Heere mit ihern Marketenderinnen im Freien campieren. Im Krieg ist das völlig normal, genauso wie Grillorigen mit dem einheimischen Vieh, Vergewaltigungen und spontanen Messerattacken, wenn einer dumm guckt.
    Man denke nur an den 30-jährigen Krieg etc. Oder an die Eroberung Konstantinopels: https://recognoscere.wordpress.com/2013/05/31/die-eroberung-konstantinopels/

    Zitat: Die osmanischen Truppen, die trommelschlagend durch die Breschen in den einstürzenden Mauern eindringen, überrennen die genuesischen, venezianischen und spanischen Verteidiger, die sie samt und sonders mit Säbelhieben niedermetzeln. Dann stürmen sie in die Kathedrale und köpfen sogar die Säuglinge. Die Köpfchen nehmen sie zum Kerzenlöschen. Das Blutbad dauerte vom Morgengrauen bis zum Nachmittag. Es verebbte erst in dem Augenblick, in dem der Großwesir auf der Kanzel der Hagia Sophia stieg und zu den Schlächtern sagte: „Ruht euch aus. Dieser Tempel gehört jetzt Allah.“

  128. Üble, islamische Zustände.
    In Deutschland.

    Mehr Feind zur eigenen Bevölkerung, kann eine Regierungs-Clique aus Irren nicht sein.

  129. Was machen diese furchtbaren Menschen in meinem Land?
    Die haben ihre eigenen.
    Lasst uns in Ruhe!

  130. Ordnungswidrigkeiten werden gemäß Art. 24 Abs. 2 Satz 2 der Gemeindeordnung mit Geldbuße bis zu 2.500 € geahndet. (+ Vermüllung der Fläche)
    „konnte die hinzugezogene Polizeistreife aufgrund der großen Anzahl der „Wildgriller“ und der Tatsache, dass nur eine Ordnungswidrigkeit vorlag, nichts ausrichten“ = eher wollten nichts ausrichten !
    Beim deutschen gehbehinderten Rentner wird eine Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet.
    Finde den Fehler !

  131. 86% haben bei vollem Bewusstsein eine der Kartellparteien gewählt.
    Sie wollten es so, haben sich bewusst für ein weiter so Richtung Abgrund entschieden.

    Deswegen verstehe ich das Gejammer über das Verhalten der neuen Herrn im Haus nicht.
    Barbaren wurden Eingeladen.
    Barbaren wurden begrüßt
    Barbaren benehmen sich wie Barbaren.
    Barbaren nehmen sich was ihnen gegeben wurde.
    Michel hat sich entschieden.
    Jetzt wundert er sich warum das Macht-Vakuum ausgefüllt wird.
    Was können schon 14% Widerstand gegen 86% Freudig-den-Untergang-entgegen Zombies ausrichten?

    Nur weil der Michel-Zombies mit dem Umstände unzufrieden sind, kämen sie noch lange nicht auf die Idee etwas verändern zu wollen: Die Michel-Zombies suchen ihr Heil bei den Verursachern der Misere. Diagnose Klassisches Stockholm-Syndrom.

    Selbst wenn die Mohammedaner Mitten in Deutschland ein Kalifat ausrufen, würde Zombies-Michel keinen Finger rühren.
    Weil Michel, also Deutschland, tot ist.
    Traurig aber wahr.

    Die einzige Oppositionstimme in Deutschland ist die AfD.
    Sie ruft aktuell zu einer Großdemonstration Ende Mai in Berlin auf.
    Wetten, daß die AfD keine 100 000 Menschen auf die Straße bringen wird?
    Wie gesagt, Zombies-Michel ist tot und das Merkel-Regime hellwach und lacht sich eine Loch in den Bauch.

  132. Vergleichbare Sauerei in München – Neuperlach Ostpark. Horden von islamische Großfamilien. Müll ohne Ende.

  133. @ martinfry 10. Mai 2018 at 20:00

    Was soll es denn da groß zu faken geben?
    So sieht es in hunderten von deutschen
    Grünanlagen aus und jeder weiß es.
    ————————————————–
    Nun, das stimmt zwar aber trotzdem ist das Foto unecht, wie man leicht sehen kann; also hat doch GetGoing2 10. Mai 2018 at 19:49 recht wenn er schreibt: „Das ist wieder Munition für PI-Gegner. Sehr, sehr schade.“
    Darum gehts.

  134. In Frankfurt ist am Wochenende der Lohrberg (Naherholungsgebiet) auch total überfüllt mit grillenden Roma und Türken. Da hat auch keiner mehr Lust hinzugehen. Shithole Germany.

  135. Arbeiternehmer und Steuerzahler 10. Mai 2018 at 20:06
    Man braucht eigentlich keinen Kommentar mehr abzugeben, außer rüstet euch – den die Zukunft in der BRD wird nicht friedlich !
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    so sieht es aus .. schützt eure Familien Freunde Patrioten … ; macht passiven Widerstand, stärkt patriotische Zeitungen Verlage , verkehrt nicht mit Asyl und Flüchtlingshelfern .. es gibt viele Möglichkeiten !!!

  136. Ich möchte diese hässlichen Wesenheiten einfach nicht mehr an jeder Ecke im Dutzend herumlungern sehen – ist das zu viel verlangt?

  137. Was soll die Aufregung um das Foto?
    Darunter steht doch:
    Das Grillen ist auf der Liegewiese im Naherholungsgebiet Gretlmühle aufgrund der Brandgefahr verboten (Bild aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nachbearbeitet)

    Persönlichkeitsschutz?
    Zeigt das Foto etwa eine der Grillpartys, die der Dubai-Scheich hier regelmäßig in NRW-Naturschutzgebieten veranstalten darf? ;-))

    (…)Ein Picknick im Naturschutzgebiet

    Al Maktum, der zudem Premierminister, Verteidigungsminister sowie Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate ist und auch noch eine Fluglinie besitzt, scheint sich wohlzufühlen in Düsseldorf. Denn im vergangenen Jahr war er schon einmal zu Besuch in der Landeshauptstadt und am Niederrhein. Besonders sein Picknick in Nettetal dürfte vielen in Erinnerung geblieben sein. Denn das hatte bundesweit für viel Aufsehen und Ärger gesorgt.

    Zwei Stunden hatte der Scheich damals gemeinsam mit 23 Personen seiner königlichen Entourage an den Krickenbecker Seen, einem Naturschutzgebiet, sein Quartier aufgeschlagen. Flüchtlinge hatten beim Aufbau eines weißen Pavillons geholfen, die Stadt hatte extra den Rasen mähen lassen. Der Scheich durfte mit seiner Wagenkolonne ins Naturschutzgebiet fahren und dort sogar grillen. Naturschützer beklagten das Eindringen in das sensible Ökosystem, Angler beschwerten sich über Schäden an einem Steg.(…)

    Mehr hier, sehr lesenswert:
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/scheich-muhammad-bin-raschid-al-maktum-weilt-in-duesseldorf-an-der-koe_aid-19446833

  138. Dortmunder Buerger 10. Mai 2018 at 16:38

    „Wir Patrioten sollten uns klar machen: nicht die K***nucken sind unser Feind, sondern Minister, Richter, Bürgermeister, Amtsleiter, Parlamentarier der Altparteien.“

    Ich ahne, was Sie meinen, und stimme dem zu. Nur Eines sehe ich anders. Selbstredend sind auch die „K***nucken“ unser Feind.

  139. Das Bild ist kein Fake, es wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nachbearbeitet. Personen im Vordergrund wurden auf diese Weise „übermalt“. Bei PI wird nicht gefaked!

  140. Jeder bekommt das, was er verdient hat.
    Wahlen können helfen.
    Wenn das natürlich die neuen Wähler und Anwohner sind,
    ist der Zug logischerweise abgefahren.
    Da hilft nur noch braune Schuhcreme fürs Gesicht und freundliches
    mitgrillen. Denn das ja keine „Christen mit Autobatterien“,
    wo dann gleich die Lügenpresse sich echauffierte.

  141. Walter White 10. Mai 2018 at 21:32
    Wer in mal in der Türkei im Urlaub war weiß wie es dort streckenweise ausschaut. Müll überall. Die gesamte Natur, alles ist und wird zugemüllt. Müll wird überall wild entsorgt. Keinerlei Respekt vor Tieren und Umwelt. So werden unsere Parks auch ausschauen.
    ————
    Ganz genau. Hätte Allah gewollt, daß dort kein Müll liegt, dann würde er Leute zum Aufräumen schicken.
    Also muß es Allahs Wille sein, daß dort Müll liegt.

    Kismet.

    Im Übrigen brauchen Herrenmenschen nicht aufzuräumen. Dafür gibt es Sklaven bzw. Frauen. Das lernen die kleinen Prinzen schon als Kinder.

  142. Was soll das Lamentieren? Deutschland soll sich ändern, und zwar gründlich. Das ist die deutlich artikulierte Absicht von hochrangigen Vertretern deutscher Politik. Und die Mehrheit des Wahlvolkes hat das akzeptiert. Zum Jammern ist es zu spät. Der Zug ist abgefahren. Wir werden uns noch sehr wundern. Aber: Sebst schuld.

  143. Radio Trausnitz (Regionalradio in Landshut):
     
    Grillverbot für Gretlmühle
     
    4. Mai 2018
     
    Ein wundervolles Wochenende steht bevor. Viele zieht es in die beliebten Naherholungsgebiete, wie z.B. in die Gretlmühle. Aber Achtung: Dort herrscht jetzt akutes Grillverbot. Wegen der andauernden Trockenheit ist es momentan viel zu gefährlich, sich was auf den Rost zu legen. Das gilt auch für den Grillplatz. Zündler können mit einer Geldbuße bis 2500 Euro rechnen!

      https://www.radio-trausnitz.de/grillverbot-in-der-gretlmuehle-33226/
     
    Demgegenüber ein kleiner Ausflug ins Jahr 2016, wo von starken Kräften der Polizeipräsidien Osthessen und Südosthessen die Rede ist:
     
    presseportal.de POL-FD: Treffen rechtsgesinnter Personen durch Polizei beendet Fulda (ots) – Am Nachmittag des 13.08.2016 wurde durch Kräfte der Polizei Fulda ein Treffen ca. 50 offensichtlich rechtsgesinnter Personen im Bereich eines Grillplatzes der Gemeinde Ebersburg – Bereich Röderhaid – festgestellt. Sofort eingeleitete Ermittlungen ergaben, dass der Grillplatz unter Verschweigen der Gesinnung bei der Gemeinde Ebersburg angemietet worden war. In Absprache mit den Verantwortlichen der Gemeinde wurde die Veranstaltung anschließend mit starken Kräften der Polizeipräsidien Osthessen und Südosthessen beendet. Die Teilnehmer zeigten sich kooperativ und verließen das Gelände ohne jegliche Konfrontation. Schade, Kessen.de
     
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3403010
     
    Naja, vielleicht war die Polizei in Landshut nur nicht „stark genug“?

  144. Pan Tadeusz 10. Mai 2018 at 16:33

    In z.B. Polen wäre diese Show nach fünf Minuten zu Ende. Es hätte verletzte gegeben und die meisten würden ein paar Nächte hinter einen schwedischen Gardine verbracht. Danach wäre keine von diesen Parasiten auf die Idee gekommen solche Scheisse nochmal abzuziehen. Garantiert.

    __________

    Das glaube ich Ihnen gerne. Die Polen waren so schlau, ihre Grenzen nach dem großen Ansturm 2015 gleich dicht zu machen. Während Deutschland alles, was irgendwie laufen konnte, aufnahm und unterbrachte und alimentierte, dies auch noch in die ganze Welt hinausposaunte, wie willkommen alle Beladenen dieser Welt doch seien.

    Ich vermute mal, die Dunkelziffer aller Migranten und „Flüchtlinge“ in Deutschland ist weit höher, als uns das die Behörden und off. Stellen mit ihren dümmllichen frisierten Statistiken dauernd weißmachen wollen. Ich glaube das schon längst nicht mehr ! Man muß sich mal vorstellen: Man „mutmaßt“, es würden sich ca. 500.000 „Gefährder“ in Deutschland aufhalten. Was ein Witz–die wissen es nicht genau–und ihnen ist es auch egal—Die wollen die von der UN geplante Umvolkung durchziehen—That´s it !!

    Der öffentliche Raum in Deutschland ist meinem Empfinden nach -und ich glaube, da lieg ich nicht falsch-jetzt schon verloren (in weiten Teile Hamburgs, Bremens, NRW, Berlin Frankfurt/Main, Marburg ….auch schon München, Nürnberg, usw. usw……etc. pp)

    Wenn ich mir diese Bilder und den kurzen Video-Ausschnitt von Wien ansehe, so bin ich eigentlich nur noch entsetzt—das sieht wirklich aus wie in einem nahöstlichen oder Balkan-Shithole–eine Ansammlung von „Assis“(so hätte man früher einmal gesagt). Und ich möchte mir nicht vorstellen, was diese Schweine für einen Dreck hinterlassen, der auf Kosten der doofen Steuerdeppen wieder beseitigt werden muß.
    Nein—wenn ich solche Bilder sehe, bin ich nur noch entsetzt, was aus unserem Land geworden ist !!
    Ich sags auch ganz deutlich—-ich könnte nur noch dauer-Kotz..n !!

    Ist das die Buntheit, die sich diese Gutmenschenidioten gewünscht haben ??
    Ich wünsche mir nur, das ihr gewissenlosen Gutmenschen-Deppen auch immer mehr in den Genuß unserer Neubürger kommt, so daß ihre die Früchte eures Deutschenhasses auch voll genießen könnt.

    Wenn man das sieht, und den Kontrollverlust der feige Polizei noch miteinberechnet (die deutschen Rentner wegen Lappalien mit aller Härte des Gesetzes bestrafen kann, oder Ellwangen-ein blamabler Rückzug der Polizei wg. der Abschiebung eines (!!!!!) Illegalen), so schwindet die Hoffnung, diese unhaltbaren Zustände je nochmal ändern zu können.

  145. Ja, die „mia san mia“ Bayern—ihr habt euch ja besonders ins Zeug gelegt, als 2015 der „Flüchtlings“-Tsunami über Deutschland hereinbrach ! Nach den „Refugees-Welcome-Orgien“ an allen süddeutschen Bahnhöfen wurde ja alles unternommen, auch den letzten Kuffnuk in irgendeiner voralpenländischen Berghütte unterzubringen und breit grinsend großzügig zu alimentieren, nicht ganz uneigennützig, wie man heute weiß.
    Ihr hattet ja die Möglichkeit, die Grenzen dicht zu machen-habt es jedoch in eurer willfährigen Feigheit unterlassen, obwohl es das Gesetz eigentlich forderte und auch hergab-das wäre nicht einmal gesetzeswidrig gewesen alles dicht zu machen und zu kontrollieren.
    Ihr feigen Gutmenschendeppen habt den Untergang Deutschlands maßgeblich mitzuverantworten-da hilft auch keine Abwahl der Schwarzen Mafia – sofern sie denn kommt, ich glaube da nicht dran – bei der LTW 2018.
    Mia san mia—bis in den Untergang !! Soll man da Mitleid haben ?? Nein, eigentlich nicht !

  146. So gesehen in Kronberg in der Nähe des Opel Zoos, als auch vor den Toren Würzburgs, eben überall dort wo sich eine freie und gut zugängliche Wiese finden lässt. Eine erste Maßnahme wäre den Müll nicht wegzuräumen. Die Plätze wären bald voll mit Ratten und Scherben. Wird nicht passieren, denn die Invasoren werden die Stadt verklagen, weil sich ein Balg geschnitten hat. Es interessiert auch keinen aus der Regierung ob der Karl seinen Pass abgibt. Diese explosive Mischung, die sich hier aufbaut muss im Chaos enden, denkt nur mal 15 Jahre weiter, wenn die süßen kleinen Mohammeds alle erwachsen sind.
    Wehe, wenn die Sozialhilfe nicht mehr kommt, dann war’s das mit der heilen Welt. Und Gegenwehr von deutschen Jugendlichen? Es interessiert sie nicht, Hauptsache sie können sich jedes Wochenende richtig „weg ballern“, dann ist alles gut. Und die jungen Frauen? – ohne Kommentar.
    Das war’s mit unserem schönen Land, sie sind überall. Überlege mir allmählich wirklich, ob Orban nicht noch ein Plätzchen für mich hat, bevor alle dort hin wollen.

  147. Was habt ihr Verbrecher nur aus unserem Land gemacht? Wurde so o.a. kommentiert. Ich stelle somit eine Gegenfrage: Wieso hat dieser dumme deutsche Michel dieses alles bisher, mit sich machen lassen? Und somit mit 87% diesem Kalifat im September 2017 wieder zugestimmt?

  148. Auf dem größten Platz der Stadt Rathenow kam es gestern gegen 19 Uhr zur Massenschlägerei! Nicht die Erste! Den steineschmeißenden Drogenhändlern, auch Fachkräfte genannt, wurde ein „Platzverweis“ von den Bürgern ausgesprochen, da weder Polizei, noch Ordnungsamt der Stadt, geschweige denn der Grußaugust der Stadt und die Stadtpopen, die eifrigsten Teddywerfer bisher, ein Interesse an Ordnung, Sicherheit und Sauberheit haben…..
    http://www.rathenow24.de/polizei_nachricht/rathenow-maerkischer-platz-auseinandersetzung-zwischen-jugendgruppen-3248.html

  149. EIGENE Erfahrung in derselben Sache:

    als ich (als einziger von Tausenden Bio-Deutschen die an dieser Gruppe Moslems vorbeispazierten) das Ordnungsamt in KOBLENZ im Sommer 2017 anrief weil diese Araber (ca. 30-40) auf der FESTUNG EHRENBREISTEIN grillten (total verboten dort…) fragte der Mitarbeiter des „Ordnungsamtes“ …..“sollen wir kommen“.. nachdem ich ihm geschildert hatte um was und W E N es sich handelt… alles klar???

    Das Ordnungsamt KOBLENZ kam übrigends NICHT…

  150. Packdeutscher 11. Mai 2018 at 08:25

    Gegenthese: vielleicht war die Anzahl der „Rechten“ nicht hoch genug UND (jetzt kommt das Wichtigste für den STAAT) nicht genügend GEWALTBEREIT…!?

    Merke: in diesem System schreckt die „Staatsgewalt“ vor dem „Potential“ der Gewalt zurück solange diese von AUSLÄNDERN ausgeht UND bestraft die deutschen Bio-Kartoffeln mit der „Staatsanwaltschaft“ mit dem Todschlagparagrafen „Volksverhetzung“ wenn die eigene Bevölkerung die Tatsachen anspricht… so habe ich das SELBST erlebt!!!

  151. @ Moralist 11. Mai 2018 at 13:02

    EIGENE Erfahrung in derselben Sache:

    Als ich (als Einziger von tausenden Biodeutschen, die an dieser Gruppe Moslems vorbeispazierten) das Ordnungsamt in KOBLENZ im Sommer 2017 anrief, weil diese Araber (ca. 30-40) auf der FESTUNG EHRENBREITSTEIN grillten (total verboten dort…), fragte der Mitarbeiter des Ordnungsamtes “Sollen wir kommen?“, nachdem ich ihm geschildert hatte, um was und W E N es sich handelt… alles klar???

    Das Ordnungsamt KOBLENZ kam übrigens NICHT…

    ****************************

    Das nächste Mal direkt die Staatsschutzabteilung der Polizei anrufen und in höchst erregtem Ton schildern, dass sich eine riesige Gruppe glatzköpfiger Neonazis auf der Festung eingenistet habe und dort illegales rechtes Liedgut grölen, verbotene Symbole zeigen und zudem verbotenerweise und mit Absicht vor moslemischen Besuchern Schweine grillieren würde. Sie selbst hätten auch bereits die großen regimetreuen Medien darüber informiert.

    Danach könnten Sie sich auf einen Großauftritt der Polizei freuen 😉 Nach dem Stürmen in Richtung der Rauchwolken (wo gerade stinkendes, aber garantiert hallales Ziegen- und Schafsfleisch grilliert würde) wären die Polizisten natürlich stark irritiert, und die Begeisterung auf all ihren Gesichtern würde starker Verdrießlichkeit weichen 😉

    Mit größter Erleichterung würde die Einsatztruppe dann dem sofortigen Rückzugsbefehl mittels Megaphon folgen. Bloß keinen Ärger mit Tante Merkels Gästen riskieren!

  152. @ Herby 11. Mai 2018 at 11:41

    Was habt Ihr Verbrecher nur aus unserem Land gemacht? Wurde so o.a. kommentiert. Ich stelle somit eine Gegenfrage: Wieso hat dieser dumme deutsche Michel dieses alles bisher mit sich machen lassen? Und somit mit 87% diesem Kalifat im September 2017 wieder zugestimmt?

    *******************************

    Angst vor Gott, denn der konnte direkt von oben in jede Wahlkabine sehen und hätte so die Sünder entlarven können, die es wagten, perfiderweise die böse „rechte“ AfD zu wählen 😉

    Aber im Ernst: Die massive Anti-AfD-Propaganda der Systemmedien hatte sich halt in allzu vielen Köpfen eingenistet, und die Grundlage dazu legte die jahrzehntelange planmäßige Neurotisierung der Deutschen (wegen der angeblich ewigen, untilgbaren Schuld) durch die linken Lehrer und Medien.

Comments are closed.