Chaos bei Abschiebeversuch nach Lagos. In Müllheim im Breisgau kam es zu einem "Konflikt" mit einem renitenten Nigerianer (Symbolfoto). Der Müllheimer "Flüchtlingshilfeverein Zuflucht" wehrt sich in zahlreichen Projekten und Arbeitsgruppen gegen den "Abschiebewahn".
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | „Müllheim“ macht seinem Namen wieder alle Ehre! Im Zuge des „Dritten Historischen Experiments“ an der deutschen Bevölkerung geriet im baden-württembergischen Müllheim im Breisgau eine geplante Abschiebung nach Lagos völlig außer Kontrolle. Als die Polizei einen 31-jährigen Merkel-Gast aus Nigeria abholen wollte, wehrte sich dieser heftig. Die Polizei setzte daraufhin „Tierabwehrspray“ ein. Drei Beamte und der Nigerianer wurden bei dem so bezeichneten „Konflikt“ verletzt.

Badische Zeitung: „Konflikt bei der Abschiebung“

Als die Polizei am Freitagmorgen eine Abschiebeanordnung vollstrecken wollten, stießen die Beamten auf heftigen Widerstand des 31-jährigen Nigerianers. Die Abschiebung des Schein-Asylanten war eigentlich für den selben Tag geplant. Die Beamten wollten den Mann an seiner Wohnanschrift in Müllheim abholen. Analog dem Abschiebe-Desaster vor einer Woche im schwäbischen Ellwangen betraten einmal mehr zwei Streifenbesatzungen mit insgesamt vier Beamten gegen 4.20 Uhr das Mehrfamilienhaus in der Bärenfelsstraße und gingen zur Wohnung des Mannes.

Die Polizei hatte vor der Aktion bereits Kontakt mit ehemaligen Mitbewohnern und Nachbarn des „Mannes“ und schätzte ihn daher als „aggressiv“ ein, so der Freiburger Polizeisprecher Jerry Clark. Daher wurden wiederum vier Beamte zum Einsatz geschickt. Vor Ort musste die Tür gewaltsam geöffnet werden, da der Bewohner den Beamten den Zutritt verweigerte. In seinem Zimmer wehrte sich der 31-Jährige heftig. Er schaffte es zu fliehen, indem er aus circa 2,50 Meter Höhe aus dem Fenster sprang. Der Geflüchtete flüchtete daraufhin.

Polizei-Großeinsatz im Müllheimer Müll-Heim

Anschließend wurde nach dem Mann gefahndet. Dabei wurden dutzend weitere Beamte hinzugezogen, unter anderem aus den Polizeirevieren Weil am Rhein, Freiburg-Süd, Müllheim und der Hundestaffel Freiburg. Bei der Fahndung wurde auch die ehemalige Wohnanschrift des Flüchtigen in Müllheim überprüft. Dort fanden die Polizisten ihn vor und erneut leistete der Schutzsuchende erheblichen Widerstand. Die Festnahme fand laut Polizeiangaben unter Anwendung körperlichen Zwangs und dem Einsatz von Reizstoff statt.

„Es kommt selten vor, dass es so heftigen Widerstand gegen eine Abschiebung gibt“, erklärte Polizeisprecher Jerry Clark nicht ganz wahrheitsgemäß.

Insgesamt wurden drei Polizeibeamte durch Schläge verletzt, sie erlitten Prellungen, sind aber alle noch einigermaßen dienstfähig. Auch der Nigerianer wurde leicht verletzt: Der schutzbedürftige Ehrengast des deutsch Steuerzahlers erlitt Prellungen sowie Rötungen und Schwellungen im Gesicht durch den Einsatz von Reizstoff. „Sein Anwalt“ wird erfahrungsgemäß die Bundesrepublik Deutschland auf dem Verwaltungsgerichtsweg verklagen, bis zum Ausgang des mehrstufigen Verfahrens gilt: Rechtsschutz und Abschiebestopp!

„Psychische Erkrankung“ attestiert

Der vom Tierabwehrspray Traumatisierte befindet sich derzeit noch in polizeilichem Gewahrsam. Das für die Abschiebung zuständige Regierungspräsidium Karlsruhe wurde in Kenntnis gesetzt. Die Behörde „bemühe sich derzeit um die Anordnung der Abschiebehaft“ hieß aus aus Karlsruhe – bemühen allein reicht aber nicht.

Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den Nigerianer wegen des Einzelfalles werden durch das Polizeirevier Müllheim geführt. Durch ehemalige Mitbewohner und Nachbarn, mit denen die Polizei schon in Kontakt trat, galt er als aggressiv und es lägen konkrete Hinweise auf eine tiefgreifende psychische Erkrankung vor. Bei dieser Annahme stützt sich die Polizei ebenfalls auf ehemalige Mitbewohner und Nachbarn des Verhafteten, jedoch noch nicht auf eine ärztliche Diagnose – die unverzüglich folgen wird.

Gescheiterte Abschiebung in Baden-Württemberg 61 Stunden vertuscht

Erst am Montag hatte eine geplante Abschiebung eines 23-Jährigen aus Togo in Ellwangen zu einer „Debatte zum Umgang mit Abschiebungen“ und der pressewirksamen Reaktion der Polizei geführt. In der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen hatten knapp 200 Afrikaner die geplante Abschiebung des 23-jährigen Merkel-Orks Yussif O. verhindert. Die Polizei reagierte am Donnerstagmorgen mit einer „Großrazzia“ in der Unterkunft – das Resultat: Acht (!!!) vorübergehende Festnahmen und 17 „Verlagerungen“ in andere Vollumsorge-Quartiere. Der Togolese befindet sich immer noch im deutschen Sozialsystem – auch „sein Anwalt“ Engin Sani klagt nun steuerfinanziert gegen den Einsatz und die mutmaßlich „rechtswidrige“ Abschiebeanordnung nach Italien. Denn ein Leben dort wäre für ihn „unzumutbar“. Den grün-schwarzen Behörden in Baden-Württemberg gelang es aber immerhin, die gescheitere Abschiebung für 61 Stunden zu vertuschen. Ein großartiger Erfolg !

 

Müllheim im Zeichen des Experiments – Staatsanwalt: „Jammerschade“

Immer wieder muss die Bevölkerung des ehemals beschaulichen Breisgauer Städtchens Müllheim an der Schweizer Grenze unter den „Verwerfungen“ leiden. Vor dem Amtsgericht Freiburg ist im April ein 31-jähriger „Mann“ aufgrund des Vorwurfs der Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Das Schöffengericht sah es als erwiesen an, dass der Gambier Ende September eine 47-jährigen Frau in Müllheim vergewaltigte.

„Es ist jammerschade, dass Sie hier sitzen“, erklärte Staatsanwalt Thorsten Krapp in seinem Plädoyer und spielte damit auf den bisherigen Lebensweg des Angeklagten in Deutschland an. Der 31-jährige Gambier verließ laut eigenen Aussagen 2014 seine Heimat, weil er „Probleme mit dem Militär“ bekommen hatte. Über Italien, wo er keine Perspektive für sich sah, gelangte er im Herbst 2014 nach Deutschland. In Müllheim „legte er sich dann ins Zeug, um seine Integration voranzutreiben“ – unterstützt von Mitgliedern des „Müllheimer Flüchtlingshilfevereins Zuflucht“. Er zog von der Gemeinschaftsunterkunft in eine Wohnung in der Müllheimer Oberstadt und begann Anfang September 2017 eine Ausbildung als „Fachlagerist“. Doch die afrikanischen Wurzeln schlugen bei der Fachkraft scheinbar zu heftig durch.

Weiterer Vergewaltiger aus Costa Rica (!) „polizeibekannt“

Im April 2017 konnte ein aufmerksamer Passant gerade noch rechtzeitig die Vergewaltigung einer 65-Jährigen durch eine weitere Merkel-Ficki-Ficki-Fachkraft verhindern. Der Augenzeuge hatte bereits am frühen Montagabend in den Reben bei Müllheim beobachtet, wie ein junger Mann aus Costa-Rica eine ältere Frau festgehalten und sexuell bedrängt hatte. Zuvor hatte er bereits die Hilfeschreie der 65-Jährigen gehört und daraufhin in der Nähe des Fernsehturms „nach dem Rechten“ gesehen. Der couragierte Passant war daraufhin sofort dazwischen gegangen und hatte den Angreifer von ihr weggestoßen. Anschließend konnte er einen Notruf absetzen und den 23-jährigen Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei dem Vergewaltiger handelte es sich um einen bereits einschlägig polizeibekannten Mann aus Müllheim mit costaricanischen Wurzeln!

Seit dem Beginn des Experiments mit der Flutung Deutschlands von Multikriminellen aus allen Shitholes der WeLT, macht nicht nur die 57.000-Einwohner-Stadt „Müllheim“ im schönen Markgräflerland ihrem Namen alle Ehre – ganz Deutschland ist zu einem menschlichen Müll-Heim verkommen.

Jerry Clark, übernehmen Sie !

Medienrückfragen bitte an:

Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

82 KOMMENTARE

  1. „Psychische Erkrankung“ attestiert

    Bei denen gibt es keine „psychische Erkrankung“. Die sind alles so. Für die ist das normalstes Verhalten.

  2. Nigerianers….„Tierabwehrspray“ .. grins, grins..
    .
    Polizei-Großeinsatz im Müllheimer Müll-Heim…… In Afrika nennt man das Safari..
    🙂 🙂

  3. Herr JERRY CLARK sollte sich von den niederländischen Kollegen aus Den Haag Nachhilfestunden geben lassen wie man mit solchen „Kandidaten“ fertig wird!! Schießen und Taser und das BEVOR die Beamten schwer verletzt werden! Dann braucht man auch nicht eine Hundertschaft, sondern eine Handvoll Beamte genügen!

    Dann ist Schluß mit Widerstand!

    Schluß mit Budget schröpfenden Faxen auf Steuerzahlerkosten!

    Nebenwirkung: Randalierer gewinnen Respekt!

  4. In Ketten legen und bis zur Abschiebung internieren.
    Und dann betäuben,damit der während der Abschiebung keinen Krawall macht!

  5. Die Leute wollen es doch so! Dieses Volk ist verweichlicht, verblödet und komplett umerzogen! Wie hieß dieses B-Movie aus den Achtzigern doch gleich? „Wenn er in die Hölle will, lass ihn gehen!“ In diesem Sinne: Frohe Reise, verdämlichtes deutsches Volk!

    Alle anderen unterstützen die AfD in den bevorstehenden Wahlkampfphasen wo es nur geht! Das macht wenigstens noch Sinn!

  6. In ein paar Jahren sind die illegalen Landräuber so in der Überzahl und mächtig, dann lässt sich gar keiner mehr abschieben!
    Da gibt’s beim Abschiebeversuch eins in die biodeutsche Dumpfbacken-Fresse.
    Bester Beweis für grenzenlose Blödheit des Michels wieder einmal mehr, gestern die Kommunalwahlen.

  7. Saddler 7. Mai 2018 at 12:56
    Wer diesen illegalen negern solche Freiheiten lässt, muss sich nicht wundern.

    Inzwischen habe ich vollstes Verständnis für die Apartheid in Rhodesien und Südafrika. Diese Horden zerstören in ihrer Tollwut alles, was die können.

  8. Also ich werde mich auch maximal wehren, wenn das System mich abholt. Allerdings müssen (und werden sie) ja dann härtere Methoden anwenden. Die werden dann aber auch notwendig sein. Sonst kommen sie nicht mit leichten Verletzungen davon,

  9. …und wenn’s kein Psycho ist – dann isses eben schwanger ,
    auf Reisen vollen die Neger nimmer mehr, solange die Deutschen Kassen sprudeln. Müssen die ja auch nicht. 85%-Michel-sei-Dank

  10. „…Die Polizei setzte daraufhin „Tierabwehrspray“ ein.“
    ——————————————————–
    Wenn das mal keinen entrüstet-geifernden Vorwurf der Diskriminierungsexperten nach sich zieht.
    Als wären die ohnehin schon unterdrückten Schwarzen eines „Wilder-Mann-Abwehrsprays“ nicht würdig.

  11. Seehofers Ankerzentren.. gut gemeint aber in Teilen völlig schwachsinnig..
    .
    Wozu Ankerzentren wenn diese Regierung und Exekutive nicht in der Lage ist diese Eindringlinge abzuschieben?
    .
    Es ist schon peinlich Deutscher zu sein.. wenn man diese unfähige und verweichlichte Regierung sieht, die sich von diesen Asylanten auf der Nase rumtanzen lässt!

  12. @ Er schaffte es zu fliehen, indem er aus circa 2,50 Meter Höhe aus dem Fenster sprang. Der Geflüchtete flüchtete daraufhin.
    Polizei-Großeinsatz im Müllheimer Müll-Heim
    Anschließend wurde nach dem Mann gefahndet. Dabei wurden dutzend weitere Beamte hinzugezogen, unter anderem aus den Polizeirevieren Weil am Rhein, Freiburg-Süd, Müllheim und der Hundestaffel Freiburg.

    Schilda lässt grüßen. Jede „Räuber-und-Gendarm“ spielende Jungensgruppe aus 7 bis 10 jährigen hätte draußen ein oder zwei Beamte genau das verhindern lassen. Verblöden unsere Beamten oder steckt da sowas wie Absicht dahinter?

  13. Nicht normal. Bereits heute bestimmen Ausländer, was in Deutschland gemacht wird.

  14. Prellungen und Geprellte!
    Ich hoffe die Offiziellen wissen langsam wie man mit der Herzlichkeit und Lebensfreude dieser Invasoren in Zukunft umgehen muss!

  15. Schere psychische Probleme.
    Bei einem aus Nigeria schwer vorstellbar.
    Von da kommen doch nur hochgebildete Akademiker.

  16. Da unsere Polizei ja regelmäßig von den Illegalen aufs Maul bekommt wundere ich mich umso mehr warum diese sich nicht weigert gegen Recht und Gesetz und nur auf Geheiss Ihrer Chefs die Leute erst ins Land zu lassen. Eins muss man aber den illegalen schon lassen, kämpfen koennen sie. Immerhin hat er drei Polizisten in die Fresse gehauen und ist entkommen. Ein weiteres Indiz dafuer dass wir bei einem Neger oder Araberaufstand schutzlos ausgeliefert sind.

  17. …würde man ihr einen Strick neben den Teller legen im Knast,
    der Ruf nach Flaggen auf Halbmast wäre dünn und erträglich….

  18. So muss sich die Polizei nicht wundern und kann sich moralisch schon mal auf massive Unruhen und Aufstände vorbereiten. Auch gegen die bewaffnete Antifa, die dann aber scharf schiesst.

  19. Aufklärungsfilm aus Schweden.
    Bei solch hochgebildeten Menschen fällt es mir schwer zu verstehen, warum so ein Film produziert wird.
    In jeder aufgeklärten, humanistischen Gesellschaft lerner es doch schon die Kinder in der Grundschule.
    Jeder dieser Menschen hat ein tiefverwurzeltes Empfinden für Gleichheit zwischen Mann und Frau, und dass eine Frau nicht, wie bei primitiven Völkern üblich, nur als Fickvieh betrachtet werden.
    Gerade bei Menschen aus arabischen und afrikanischen Staaten wissen wir, dass deren überdurchschnittlich gute Bildung sexuelle Exzesse von vornerein ausschließt.
    Es sind bestimmt die ständig notgeilen, bierbäuchigen, abgehängten weissen Männer mittleren Alters, an die sich das Video richtet. Was anderes kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  20. Es gibt auch Plätze in Deutschland wo man sicher ist vor den Nachstellungen der Asylforder:
    Kanzleramt mit zig Sicherheitsschleusen,
    Ministerium mit zig Sicherheitsschleusen,
    Sowie die Hauptverwaltungen der Multinationalen Konzernen…
    das war’s im großen und ganzen.

  21. Nur noch peinlich, wie sich unsere Sicherheitsbehörde von ein paar schwarzen Rumpelstilzchen ins Bockshorn jagen läßt.
    Und diese Sperenzchen sind noch gar nichts; wenn der wilde Schwarze mal so richtig aufdreht ist nur noch Hals über Kopf rennen, retten, flüchten.
    Wie die Hasen werden sie laufen und ihren Frust am nächsten deutschdeutschen Parksünder auslassen.
    Im Grunde ist Deutschland längst schon das, was man einen „failed-state“ nennt.
    Es ist zum Schämen und zum Fürchten.

  22. Am besten ist es immer noch solche Typen erst gar nicht anzulocken. Also: endlich damit aufhören an Asylbewerber Bargeld zu verteilen. Lt. Flüchtlingskonvention ist kein Staat verpflichtet, Flüchtlingen monetäre Sozialhilfe zu leisten.
    Also: Flüchtlinge kriegen Unterkunft, Verpflegung, medizinische Leistungen usw. aber kein Bargeld. Und der Ort der Leistung wird von der Behörde des Gastlands festgelegt. Wenn der Asylbewerber meint im Gastland woanders hin zu wollen, dann ist das sein Problem (sofern das nicht genehmigt wird) , dann kriegt er dort aber keine Unterkunft und keine Verpflegung.
    Würde man diese einfachen und selbstverständlichen Regeln einführen und durchsetzen, hätten wir keine Probleme mehr mit Masseneinwanderung.

  23. Unverständlich. Warum gibts nicht einfach eine Spritze in den Hintern, wie in der Psychatrie auch?

    Dort landet sowieso jeder Deutsche, der sich wie ein „Schutzsuchender “ aufführt.

  24. Unnuetzes Leben wohin man schaut und unsere Kinder werden in den Schulen so erzogen dass sie das gut finden sollen.

  25. Kooler 7. Mai 2018 at 13:33

    Unverständlich. Warum gibts nicht einfach eine Spritze in den Hintern, wie in der Psychatrie auch?

    Wegen der erhöhten Injektionsempfindlichkeit!

  26. Subsahara-Flüchtulant verletzt 3 Polizisten: regionales Ereignis (keine Berichtspflicht)

    Reichsbürger verletzt 3 Polizisten: überregional-weltweites Ereignis (absolute Berichtspflicht)

  27. Mittlerweile könnte man für das, was sich hier abspielt, Eintritt verlangen.

    Heute wird das Stück gespielt:

    „Und einer flog über´s Merkel-Nest.“

    Ein Irren-Haus ist noch ne Uni dagegen, was sich in diesem abartigen Irrenhaus abspielt.

  28. Allein der Umstand, daß der offensichtlich vor dem Militärdienst seines Landes „Geflohene“ gewalttätig agiert, sollte ausreichen, ihn umgehend dorthin abzuschieben, wo er her gekommen ist. Die Probleme beginnen allerdings damit, daß halb Afrika hier erst eingeladen, dann eingelassen oder eingeschleust wird; um das „Geschäft der Schlepper“ zu stören, wie behauptet wird, übernimmt man es gleich selbst.

    Wir brauchen keine „Ankerzentren“, sondern sichere Grenzen. Das Asylrecht – sog. Recht auf Asyl – muß überdacht werden; Leute aus Drittstaaten, in denen keine Gefahr für Leib und Leben besteht, sind abzuweisen. Klar natürlich, daß das die Heerscharen an Anwälten stört, die an den von solchen Leuten losgetretenen Verfahren bestens verdienen, an Geldern, die diese „armen Leute“ ohne Paß, dafür mit wenigstens einem Smartphone, anscheinend in Hülle und Fülle haben.

  29. Was haben hier überhaupt Nigerianer als Asylanten zu suchen? I
    Grenzt Nigeria an Deutschland? Die müssen durch mehrere afrikanische und europäische Länder „flüchten“, bis sie sich in Deutschland in die soziale Hängematte legen können! Gar nicht erst reinlassen das Gesindel!

  30. In Bayern ist Wahlk(r)ampf und Doofrind hat wohl schon mal was von „Asylindustrie“ gehört, klaut und modifiziert den Begriff und faselt von Anti-Abschiebe-Industrie
    https://www.rtl.de/cms/empoerung-ueber-dobrindts-kritik-an-anti-abschiebe-industrie-4158785.html

    Das gibt, logisch Ärger, bewirkt aber auch nix, weil, wie der n-tv Reporter sich eben verplapperte,
    es sich um Ohnmacht und beschränkte Möglichkeiten des Rechtsstaates handelt.

    Und wenn „Merkel weg“ ist, führt eine andere Marionette die Agenda „Es ist gewollt“ durch.
    Mit demokratischen Mitteln ist das Problem nicht (mehr) zu lösen.

    (Da kann man ja glatt zum ‚Reichsbürger‘ werden.) 😯

  31. INGRES 7. Mai 2018 at 13:06
    „Also ich werde mich auch maximal wehren, wenn das System mich abholt. Allerdings müssen (und werden sie) ja dann härtere Methoden anwenden. Die werden dann aber auch notwendig sein. Sonst kommen sie nicht mit leichten Verletzungen davon.“
    —————————————————————————————————————
    Habe in letzter Zeit vermehrt ähnliche Gedanken.
    Den Schutz für Leib und Leben und den seiner Angehörigen ist einem derart ineffektiven und ideologisch geknebelten Polizeiapparat nicht mehr zuzutrauen.
    Und sollten wir „Biodeutsche“ den Mut haben, den Beamten wegen überzogenenem oder ungerechtfertigtem Vorgehen die Stirn zu bieten, bekommen wir das ganze Arsenal geboten.
    Nehmen wir nur mal die strafbehördliche Verfolgung wegen nicht gezahlter GEZ-Gebühren als Beispiel, deren Zahlung wir bis zum äußersten verweigerten:
    SEK-Kommando in Zugstärke, Evakuierung des Wohnviertels, Hubschrauber-Einsatz, Tränengas, Sprengsätze und Wohnungsstürmung.
    Das Fernsehen ebenfalls vor Ort.
    Man ist Darsteller und Dramaturg zugleich in einer Inszenierung aus dem Irrenhaus Deutschland.
    Das wäre dann die ganz große Show.

    Oder um es mit Frank Drebbin zu sagen:
    „Ein Fallschirm, der sich nicht öffnet,
    unter die rasselnden Ketten eines Panzers zu geraten,
    d a s ist ein Tod.
    In Deutschland die GEZ-Gebühren nicht bezahlen;
    so möchte ich mal sterben.“

  32. Im Zoosendungen sieht immer so einfach aus, dicken Pfeil mit dem Blasrohr setzen und den Käfig erst wieder in der Pampa öffnen oder in Schweden oder NRW oder egal wo.

  33. OT
    Autonomer Zeilenumbruch hier. 😎
    Macht, was er will. Wie früher die springenden smilies. 80

  34. Da bekommt der Satz „bestrafe einen – erziehe hundert“ – doch eine ganz neue Bedeutung. Einer führt sich medienwirksam auf und randaliert erfolgreich gegen die Abschiebung, da wissen doch alle anderen Illegalen gleich wie es funktioniert.
    Ich finde wir sollten das lassen. Diese Abschiebungsversuche kosten ein Heidengeld on top und am Schluss darf das arme traumatisierte Negerlein doch da bleiben. Bring doch nix.
    Mein Vorschlag eine Nacht- und Nebelaktion mit Polizisten, die gerne mal durchgreifen. Neger raus und weg. Den vermisst doch keiner. Fehlt der irgendwo? Gibts Nachforschungen? Die verschwinden doch auch so, wenn sie gerne mal untertauchen…..

    Der Ungar macht es gleich richtig – er lässt das Pack erst gar nicht in sein Land:

    https://www.reddit.com/r/The_Donald/comments/7kkhbg/how_the_hungarian_border_fence_works_against/

  35. Der vom Tierabwehrspray Traumatisierte uvm
    😀 😀 😀

    HAHAHA, wieder mal köstlicher Artikel von Max Thoma.

    Jaja, Satire ist die letzte Waffe, die in der Diktatur bleibt.

  36. Die Schwaben und „Breisgauer“ sind schon recht hart im Nehmen—Respekt !!!!

    Denen könnte man die Schwarte wegtreten–die würden immer noch „Welcome-Welcome“ plärren.

    Gibt es dafür in der Psychiatrie einen Begriff für diese Art von Wahnsinn ??

    Jetzt echt-das würde mich interessieren !

  37. OT (aber eigentlich nicht)

    Neuer OB von Freiburg hat in die Fresse gekriegt und seine Frau ist „hochschwanger“ (n-tv Interview mit ihm). Das tut mir aber jetzt leid, ich meine das mit der Fresse. 😉

    Hier ist sein hochsignifikanter, aussagekräftiger Lebenslauf,
    etwas runterscrollen:
    https://www.martin-horn.de/ueber-mich

  38. OT

    WICHTIG – die IB stehen vor dem Finanzkollaps.
    SOLIDARITÄT!!!

    Die einfachste und

    völlig anonyme Art,

    für

    MARTIN SELLNER

    zu spenden, das ist per Brief an die Privatadresse:

    Martin Sellner

    Paulinengasse 18

    1180 Wien

    einen Zehner (oder mehr) ins Kuvert, Briefmarke drauf, und Blatt reinlegen, damit man das Geld nicht sofort durchscheinen sieht nicht vergessen.

    Fertig.

    Völlig anonym und höchst erfolgreich!

  39. VivaEspaña
    7. Mai 2018 at 14:07
    OT (aber eigentlich nicht)

    Neuer OB von Freiburg hat in die Fresse gekriegt und seine Frau ist „hochschwanger“ (n-tv Interview mit ihm). Das tut mir aber jetzt leid, ich meine das mit der Fresse. ?

    Hier ist sein hochsignifikanter, aussagekräftiger Lebenslauf,
    etwas runterscrollen:…
    ++++

    Er ist offensichtlich ein Kuffnuckenhansel!
    Da hätte es das alte Arschloch auch getan.

  40. VivaEspaña 7. Mai 2018 at 14:07

    OT (aber eigentlich nicht)

    Neuer OB von Freiburg hat in die Fresse gekriegt und seine Frau ist „hochschwanger“ (n-tv Interview mit ihm). Das tut mir aber jetzt leid, ich meine das mit der Fresse. ?

    Hier ist sein hochsignifikanter, aussagekräftiger Lebenslauf,
    etwas runterscrollen:
    https://www.martin-horn.de/ueber-mich
    ##################
    Solche Grünschnäbel und Praxisverweigerer sind zunhemend in der Politik. Aber kein Wunder, dass sowas gewählt wird, eigentlich sollte der das ja auch gar nicht werden, die Leute haben nur von der BEREICHERUNG die Schnauze völlig voll. Dann nehmen die für eine so große Stadt auch einen Studenten?!

  41. Denen mal die Hucke voll hauen! Und dann rauswerfen. Nicht weil ich das so modern finde, sondern, weil es das ist, was die dann auch als „nein“ verstehen.
    Und der Is lahm ist auch nicht an allem schuld (wenn auch an Vielem). Viele von diesen Gorillas da sind keine Moslems und benehmen sich nicht.

  42. Die sind für Haus, Frau,Auto und fetter Kohle,tausende von Km.durch die Pampas gestolpert,haben
    fette Kohle für die Schleuser hinlegen müssen,nur um nun von nem Hartz Satz leben zu müssen,oder freudigen Gesichtes zurückgeschoben zu werden?
    Nein, die werden an allen Ecken und Kanten die Krallen ausfahren und alles tun um bleiben zu können.
    Es gibt in Germoney noch viel abzusahnen,da ist eine Rückkehr in den Busch,aus dem sie gekrochen sind,
    noch lange nicht eingeplant,oder besser noch, man wird auf Lebenszeit darauf verzichten,höchstens als
    Tourist,wie es ja durchaus üblich ist!
    Die Gewaltwelle bildet sich gerade und wird in einem Tsunami enden,wenn sie protestierend und marodierend durch Deutschlands Straßen ziehen werden.
    Sie fordern,und werden sich nehmen,wovon sie glauben,daß es ihnen zusteht,Merkel hat sie ja alle gerufen,also muss Merkel auch dafür Sorge tragen,daß es ihnen gut und sicher in der sozialen Hängematte geht, wenn nicht,muss man das Problem halt selber lösen …

  43. Was soll man da auch kommentieren?
    87% der Leser müssten schreiben, dass ist gut so, das haben wir so gewollt und gewählt.
    Bei soviel Lobeshymnen lohnt es sich nicht die Kommentarfunktion zu öffnen.

  44. Tritt-Ihn 7. Mai 2018 at 14:25
    München
    ________________
    „Syrer vergewaltigt 24jährige Münchnerin nach Partynacht
    im Hotelzimmer.“

    Wer sich in Gefahr begibt,wird auch darin umkommen,wie blöd und naiv sind eigentlich solche Tusen?
    Ich verspüre da wenig Mitleid oder Mitgefühl, so etwas ist einfach grob Fahrlässig und ja auch
    sicher nicht der erste bekannt gewordene Vorfall dieser Art!
    Aber es wird immer wieder deutlich,welches Frauenbild bei den Geschenken Gottes herrscht.
    „Und bist du nicht willig,so brauch ich Gewalt“
    Wenigstens ist sie mit dem Leben davongekommen.

  45. Da werden mit höchstem Aufwand 2,5 Personen im Jahr abgeschoben, aber da die Grenzen offen sind, kommen Diese und Millionen Neue natürlich wieder rein ins Merkel-Land. Ein Irrsinn.

  46. Müllheim, einst ein beschauliches Städtchen im Markgräflerland, nette Menschen, gute Weine, tolle Küche, vor 2015 echt lebens.-und liebenswert, die Welt war hier noch in Ordnung. Heute überall Neger und Musels die herumlungern, Sammelbecken für den Abschaum der Welt. Wenn hier schon vier Polizisten scheitern, traurig, in meiner Jugend hat das Polizeirevier Freiburg Nord ordentlich hingelangt, nicht lange gefackelt den Hund auf uns hehetzt ohne Rücksicht auf Verluste und ab für ne Nacht in die Zelle, die Staatsgewalt sollte sich besinnen und gleich den Gummuknüppel schwingen das den Negern Angst und Bange wird, aber das geht ja in unserem Kuschelstaat nicht mehr, die grünlinken Retter wären zur Stelle..wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich darüber lachen.

  47. Wenn die Badische Zeitung von „Konflikt“ redet, ist das eine diskriminierende Respektlosigkeit gegenüber der Polizei.
    Die Exekutive des Staates hat nie einen „Konflikt“ mit Personen.

    Und da wundert ihr euch (87%) wenn kein Respekt vor Polizei, Feuerwehr, Notärzte etc. mehr vorhanden ist???

  48. OT

    Der Togo-Neger-Anwalt, der Türke Engin Sanli, SPD, hat seine Bewertungsseite blitzschnell vom Netz genommen. In der Google-Suche noch das (alle Fehler übernommen):

    In Sachen Asyl- und Ausländerrecht, insbesondere Schutz vor Abschiebungen, konnte Rechtsanwalt Engin Sanli seiner Egagement, in weniger als 1 Stunde …

    https://www.anwalt.de/engin-sanli/bewertungen.php

  49. Der „Müllheimer Flüchtlingshilfevereins Zuflucht“ hat sich schwer ins Zeug gelegt, vermutlich um generell
    eine Abschiebung zu verhindern und wehrt sich gegen einen „Abschiebewahn“ !
    War scheinbar klar, dass dieser Migrant kein Bleiberecht in D. bekommen würde.
    Und trotzdem ist er seit 2014 ! in D. ?
    Finde den Fehler !

  50. Jerry Clark? Ich kenne nur Jerry Cotton aus meiner Jugendzeit. Die Heftchen hat wohl jeder Junge mal gelesen. Kann man den Vogel nicht mal zur NYPD schicken um ihm beizubringen wie man richtig verhaftet?
    Daß es auch im ländlichen Breisgau/Kaiserstuhl mit den guten Weinen und den vielen Sonnenstunden so hoch hergeht zeigt deutlich die zunehmende Verkommenheit des Landes aber die Bürger wollen das so wie die Wahlergebnisse in Freiburg und Schleswig-Holstein zeigen.

  51. Karma. Waren es nicht die gleichen Büttel die eine 90 Jährige wegen „Volksverhetzung“ verhaftet haben?

    Während der Kinderschänder Friedman zugekokst bis unters Dach in seiner TV-Show sitzt…

    Joa…Karma is a bitch.

  52. Unsere Staatsversager sollte sich bei ihren Busenfreund Wladimir Putin schlau machen,
    der wird sie gerne beraten, wie man mit gegen den Staat randalierenden Chaoten umgeht.

    Da können unsere Wattebausch schmeißenden Volksvertreter und Selbstverursacher von Chaos, getarnt und begründet das ganze als Humanismus, die jedem Zutritt gewährt haben, ob das jetzt Chaoten oder Kriminelle waren, diese wurden ohne Bedenken von unseren Politiker/innen (Merkel) in unser Land gelassen, was einmalig ist auf dieser Welt, so dass dass man sein eigenes Land, ungeschützt jedem überlassen hat, so dass jetzt folgendes geschieht:

    „Die Geister die man rief wird man nicht mehr los“

    Da der Staat sein Gewaltmonopol aus falsch verstandener Toleranz und seiner Willkommenskultur, nicht mehr ausschöpfen kann, und nicht in der Lage ist, um dass Blatt noch zu wenden.

  53. Jetzt treten die in Aktion, die „Gut und Gerne“ von der jetzigen Situation betroffen sind,
    und sehr gut davon auch Leben, so dass sie Angst haben müssen, ihre Pfründe zu verlieren.

    Es geht um die Flüchtling und „Migranten-Industrie-Industrie“,
    die sich jetzt zur Anti-Abschiebe-Industrie entwickeln, um ja nicht ihren Lebensunterhalt
    zu verlieren, so dass diese ihr Klientel mit allen abartigen Ratschlägen zur Seite stehen,
    damit sie auch weiterhin von diesen „Gut und Gerne“ Leben können ……

  54. Lawrence von Arabien 7. Mai 2018 at 15:43

    Unsere Staatsversager sollte sich bei ihren Busenfreund Wladimir Putin schlau machen,
    der wird sie gerne beraten, wie man mit gegen den Staat randalierenden Chaoten umgeht.

    ****************************************************

    Da brauchen wir keinen Putin. Noch vor paar Jahrzehnten wäre jeder Wehrdienstleistene mit so nem Neger fertig geworden. Ich zitiere aus dem NVA-Handbuch „Militärisches Grundwissen“:

    „Der Posten ruft alle Personen, die sich dem Postenbereich weiter nähern, als in der besonderen Wach- und Postenanweisung festgelegt ist, (mit Ausnahme des Wachhabenden, dessen Gehilfen oder Aufführenden und ihrer Begleiter) einmal laut und verständlich mit „Halt! – Stehenbleiben!“ an. Kommt die Person, die sich dem Postenbereich oder der Sperrgrenze nähert, dieser Aufforderung nicht nach, warnt der Posten mit dem Ruf: „Halt – Stehenbleiben oder ich schieße!“ Wird diese Aufforderung auch nicht befolgt, ladet der Posten seine Waffe durch und gibt einen Warnschuß nach oben ab. Versucht der Angerufene auch danach weiter in den Postenbereich vorzudringen oder die Sperrgrenze zu überschreiten bzw. zu fliehen, wendet der Posten die Schußwaffe gezielt gegen ihn an. Kommt der Angerufene jedoch der Aufforderung nach, wird er mit den Worten „Sie sind vorläufig festgenommen! Bei Fluchtversuch wird geschossen!“ vorläufig festgenommen. Der Posten darf sich der Person nur soweit nähern, daß er deren Handlungen genau beobachten und einen Fluchtversuch verhindern kann.“

    „Hat ein Posten in seinem Postenbereich eine Person vorläufig festgenommen, entscheidet der Wachhabende, ob am Ort der vorläufigen Festnahme eine Durchsuchung dieser Person erforderlich ist. Ist das der Fall, folgendes beachten: Der Durchsuchende muß ständig bereit sein, einen Überfall durch den vorläufig Festgenommenen abzuwehren. Der vorläufig Festgenommene muß mit gespreizten Beinen und im Nacken verschränkten Händen mit dem Rücken zum Durchsuchenden stehen. Bei der Untersuchung darauf achten, daß Waffen, Munition, Gift u.a. Mittel, die zum Angriff auf die Armeegehörigen oder zur eigenen Verletzung des vorläufig Festgenommenen geeignet sind, abgenommen werden. Dem vorläufig Festgenommenen alle Ausweise und Schriftstücke abnehmen. Den Durchsuchungs- und Festnahmeort im Umkreis von etwa 50m nach weggeworfenen und versteckten Sachen des vorläufig Festgenommenen absuchen. Bei vorläufiger Festnahme während der Dunkelheit beide Orte, wenn notwendig, nochmals bei Tagesanbruch absuchen.“

  55. Wir sind Nigeria ! Sozialasyl für Afrika ! Hauptsache keine rechten Sprüche, findet Stegner.

  56. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.

  57. Kartoffel (roh, ungeschält) 7. Mai 2018 at 16:06
    Lawrence von Arabien 7. Mai 2018 at 15:43

    Unsere Staatsversager sollte sich bei ihren Busenfreund Wladimir Putin schlau machen,
    der wird sie gerne beraten, wie man mit gegen den Staat randalierenden Chaoten umgeht.

    ****************************************************

    Dem stimme ich voll und ganz zu:

    leider hat uns die Realität eines besseren belehrt, so dass uns die Vergangenheit
    überholt hat, und auch nicht mehr helfen kann.

    Ich gehöre einer Generation an, wo die Bürger noch einen Gemeinsinn hatten.
    Für die Jetzige Generation ist der Begriff „Gemeinsinn“
    ein Fremdwort, und deren Sinn völlig abhanden gekommen ist ……

    Wichtig ist das der „Deutsche Michel“ folgende lebenswichtige Dinge zur Verfügung hat :

    Auto
    Reichlich zu Essen und zu Trinken
    Urlaub
    und ein Einkommen wo man vermeidlich gut mit Leben kann.

    Alles andere interessiert den Deutschen Michel nicht, da er nicht mehr fähig ist, über den Tellerrand zu schauen …. und sich mit Problemen zu beschäftigen, die ihn auch selber betreffen, die er aber verweigert.

    Dieses geistig phlegmatische Verhalten und deren Einstellung ihrer Bürger,nutzen unsere Politiker aus, da sie deshalb nichts zu fürchten haben.

    Nach dem Motto:
    „Brot und Spiele für das Volk“ (Volksverdummung)

  58. Kann man einfach nicht nur Qualifizierte aufnehmen? So ist doch mit Kulturanalphabeten der Ärger vorprogammiert! Ist die Forderung tatsächlich rächz, rassssistisch, Nazi, faschistisch?
    Wie stimmen sehenden Auges unserem Untergang zu.
    Die Kurve kriegen wir doch nicht mehr hin!
    Aus ist mit Dichtern und Denkern!

  59. CCAA73 7. Mai 2018 at 12:54
    In Ketten legen und bis zur Abschiebung internieren.
    Und dann betäuben,damit der während der Abschiebung keinen Krawall macht!

    ———
    Ja, aber der erste Halsring für Killer-Merkel, dann immer Flüchtling- Fluchthelfer und am Schluss der Rollstuhlfahrer!

  60. Solange im Westen keine wirklich große (mit groß meine ich 10K+)
    Anti-Schmarotzer-Bewegung auf den Straßen für Aufmerksamkeit und Krawalle sorgt, solange wird über Land + Luft und Wasserwege die Neger und Araberschwemme in unser
    Heimatland drängen, bis wir vollkommen ruiniert sind. Die Medien und die linkslastige Regierung haben die Sache voll im Griff, und die AfD wird erfolgreich in Grund und Boden diffamiert. Mittlerweile hoffe ich schon auf einen Negeraufstand, da der IS wie es aussieht erledigt ist, so verzweifelt bin ich schon!

  61. Schaut in Albert Schweitzers „My African notebook“ und ihr lernt alles über die Neecher . Leider ist das Büchlein für die breite Masse vergriffen und keiner der politgrünen Verleger druckt es erneut in großer Auflage .
    Da stehen zu viel harte Sachen über die Neecher drin .

    PS: Habe heute mit einem guten Bekannten über bestimmte Proll-Ereignisse in der BRD versucht zu sprechen. Der Gute hat nach einigen meiner Sätze und Fakten zugemacht und mir mitgeteilt , ich hätte ihm jetzt den ganzen Tag verdorben, wo er doch so gute Urlaubsgefühle hatte und sein großes SUV wollte er auch noch polieren .

    Jetzt hat er zu nichts mehr Lust .

    Und was ist denn AfD ? Ist das eine neue Automarke ? Von der hat er im Fernsehen noch nie etwas gehört. Außerdem muß er jetzt an seine App, Bücherlesen ist out bei ihm, seither er die Apps hat.

    So sind unsere 87 % im Land .

  62. Tierabwehrspray hilft in solchen Fällen immer !

    Tritt-Ihn 7. Mai 2018 at 14:25
    München _____ „Syrer vergewaltigt 24jährige Münchnerin nach Partynacht
    im Hotelzimmer.“

    Was denkt sich eine vielleicht Vernunft begabte Frau dabei, wenn sie mit einem …. ( sag ich jetzt nicht-wegen womöglicher Volksverhetzung!) des Nachts in sein Hotelzimmer mitgeht?
    Dass er ihr seine Briefmarkensammlung zeigen will ?

    Da hat er dich doll angelogen Mädchen! Die schreiben keine Briefe und haben also kaum Briefmarken!
    Aber mit dem Handy können die Arbeiten !!!! Vielleicht findest du dich ja mal mit deiner Aktivität im Internet wieder ;-))

  63. Durch ehemalige Mitbewohner und Nachbarn, mit denen die Polizei schon in Kontakt trat, galt er als aggressiv und es lägen konkrete Hinweise auf eine tiefgreifende psychische Erkrankung vor.
    —————-
    Klar doch, immer wieder Irresein der Verbrecher! Kein Prozeß und ab in die Klapse, dann nach Gutachten wieder auf uns losgelassen.

    Dass der Staat nicht zimperlich ist, kam heute auf dem DLF:

    Holocaust-Leugnerin Haverbeck verhaftet und dem Gefängnis übergeben
    DLF- 7.5.18

    ##Die rechtskräftig verurteilte Holocaust-Leugnerin Haverbeck ist im nordrhein-westfälischen Vlotho verhaftet und ins Gefängnis in Bielefeld überführt worden.

    Das bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft. Die 89-Jährige hätte in der vergangenen Woche eine zweijährige Haftstrafe wegen Volksverhetzung antreten müssen, sie war aber nicht erschienen. Daraufhin erließ die Staatsanwaltschaft einen Vollstreckungshaftbefehl.

    Haverbeck behauptete wiederholt, dass das Konzentrationslager Auschwitz kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager gewesen sei. Deshalb war sie bereits mehrere Male verurteilt worden.##

  64. Ja, ja, äußerst selten so aggressiv. Wer gibt schon zu regelmäßig Dresche zu beziehen.

  65. hhr 7. Mai 2018 at 17:24

    „Kann man einfach nicht nur Qualifizierte aufnehmen? So ist doch mit Kulturanalphabeten der Ärger vorprogammiert! Ist die Forderung tatsächlich rächz, rassssistisch, Nazi, faschistisch?….“
    —————————————————————————————————

    Ja. Denn die Einfuhr von Grenzdebilen mit einem IQ um die 70 oder niedriger ist gewollt. Je mehr von denen reinkommen desto eher erreicht man die von der NWO angestrebte Mischrasse mit einem IQ von 90. Und je mehr die rumkanickeln desto schneller wird das Ziel erreicht. Also bitte noch mehr Buschneger ins Land.

  66. Doof wenn man rückradbefreite Beamte, möglichst noch 48 kg leichte,super gebaute , langhaarige Blondinen hinschickt. So eine Scheisse, Gott sei Dank hab ich damit nix mehr am Hut.

    Na, ja …, wieviel % der Bevölkerung möchte es so?? Also wichtig !!! Gesund das Dienstende erreichen.
    Die … sind nach meinem Dafürhalten die falschen Adressaten für den inzwischen Hass, Wut und Verzweiflung vieler Geburtsnazis a la Käsmann.

Comments are closed.