Die Regensburger Polizei schloss die Bevölkerung von der Islam-Aufklärung der BPE aus
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) wollte in Regensburg die Bevölkerung über die brandgefährlichen Bestandteile der islamischen Ideologie aufklären, um dort den Widerstand gegen die geplante Riesen-Moschee der DITIB weiter voranzutreiben. Dem schob die Polizeiführung aber einen Riegel vor. Auf beiden Seiten sperrte sie die Zugänge zum Domplatz ab, wo die Kundgebung dann praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand.

Als „Argument“ brachte man vor, dass es bei einer im vergangenen Jahr stattgefundenen Kundgebung der Heinz-Meyer-Truppe, die sich Pegida München nennt, aber vom Mutterschiff aus Dresden nicht legitimiert ist, heftigen linken Protest gegeben habe. In dessen Folge seien auch mehrere mit Wasser gefüllte Luftballone und auch eine Glasflasche in Richtung der Meyer-Kundgebung geworfen worden. Man müsse jetzt für die Sicherheit der Veranstaltung sorgen, daher die totale Absperrung.

Da die bürgerliche Organisation BPE, die auch beim Bundestag und der OSZE als Nichtregierungs-Organisation (NGO) aufgeführt ist, bei weitem nicht in dem Maße den Hass der Linken hervorruft wie die Meyer-Truppe, die immer wieder National-Sozialisten und Hitler-Verehrer als Redner und sogar Versammlungsleiter einlädt, versuchten wir zumindest eine Verlegung der Absperrung zu erreichen. Aber wir stießen damit auf Granit, denn das Ziel war ganz offensichtlich, uns so klein wie möglich zu halten. So waren wir dann mit 14 Kundgebungsteilnehmern quasi unter uns.

Beim oberen Zugang zum Domplatz befanden sich etwa 60 linke Gegendemonstranten, weit weniger als die zunächst „500“ angekündigten. Trotzdem hatte die Polizei dort eine Totalabsperrung vorgenommen. Dabei hätte es vollkommen gereicht, die an diesem Tag weitestgehend harmlosen Linken einzugrenzen und daneben den Durchgang für Passanten zu ermöglichen.

Den unteren Zugang hatte die Polizei ebenfalls mit einem Gitter komplett versperrt (roter Kreis), so dass kein Laufpublikum Zugang zu diesem Teil des Domplatzes hatte:

Es ist eine skurrile Anekdote, dass der Oberpfälzer Polizeipräsident Gerold Mahlmeister mit Sitz in Regensburg am gleichen Gymnasium in Bad Kissingen Abitur machte wie ich. Anfang 2015 wurde er vom Innenminister Joachim Hermann, der ein erklärter Intimfeind von uns ist, in sein neues Amt eingeführt und könnte von ihm durchaus einen Wink bekommen haben, unsere islamkritische Kundgebung möglichst zu isolieren.

Zu allem Übel gibt es in Regensburg auch noch eine linke Stadtregierung. Das rotgrüne Bürgermeister-Trio agiert derzeit aber nur im Tandem, da gegen den SPD-Oberbürgermeister Joachim Wolberg seit Juli 2017 eine Anklage wegen Bestechlichkeit, Vorteilsannahme und Verstößen gegen das Parteiengesetz läuft und er deswegen seit Januar 2017 vom Dienst suspendiert ist.

Die totale Blockade der Polizei wurde auch schon im Vorfeld von den Medien geradezu frohlockend verkündet, beispielsweise durch Heike Haala von der Mittelbayerischen Zeitung, die die „Islamfeinde“ der BPE ankündigte. Es könnte die gleiche „Qualitäts“-Journalistin gewesen sein, die bei der Kundgebung spöttisch grinste, als ich über die vielen Grausamkeiten berichtete, die islamische Terroristen in exakter Ausführung der Koran-Befehle begehen. Sie lachte auch, als ich auf eine Zeichnung einging, die von DITIB-Funktionären im Internet verbreitet wurde und einen Moslem zeigt, wie er einem Weihnachtsmann mit der Faust ins Gesicht schlägt:

In dem ausführlichen Bericht über unsere Veranstaltung von „Endstation Rechts“, einem von den Jusos der SPD Mecklenburg-Vorpommern 2006 gegründeten SPD-nahen Internetblog, wird mein Ankreiden dieser Geschmacklosigkeit als „Bepöbeln“ bezeichnet. So verzerrt eben die linke Brille konsequent das wirkliche Geschehen, bis es ins rote Weltbild passt. Heike Haala von der Mittelbayerischen Zeitung freute sich dann auch regelrecht, dass unsere Fakten von den Regensburger Bürgern kaum vernommen werden konnten:

Akustisch zu verstehen war das trotz Lautsprecheranlage aber zeitweise nur für die 13 Teilnehmer der Pax-Europa-Veranstaltung, die Polizisten und Journalisten innerhalb der Absperrung. Westlich der Absperrung begleiteten die Gegendemonstranten diese Ausführungen mit Pfiffen, ausgestreckten Mittelfingern und „Hau ab!“-Rufen. Östlich der Absperrung machte die hallende Akustik am Domplatz den Rednern einen Strich durch die Rechnung. Wenn hier der Wind ungünstig stand, waren sie nicht mehr zu verstehen.

Vor Ort berichtete Gernot Tegetmeyer über das skandalöse Aussperren der Öffentlichkeit durch die Polizei:

Dies griff auch David Berger bei Philosophia Perennis auf:

Ganz neu ist die Methode, dass man bereits im Vorfeld den genehmigten Demonstrationsort unerreichbar macht, in zum Beispiel zur fußgängerfreien Zone erklärt oder die „Antifa“ einen Sperrring aus gewalttätigen Demonstranten um den für die Demonstration genehmigten Ort bilden lässt.

Gernot Tegetmeyer beschrieb die Drangsalierungen durch die Polizei, die sogar einem Rollstuhlfahrer den direkten Zugang zur Kundgebung verweigerten und erst nach mehrmaligem Beharren einen Weg weit außen herum anboten:

Um die polizeilichen Maßnahmen als nachgerade absurd zu dokumentieren, zeigte ich auf, wie zutiefst demokratisch und anti-totalitär die Bürgerbewegung Pax Europa ist.

Die bayerische BPE-Landesvorsitzende erklärte, um was für eine Organisation es sich bei der DITIB handelt:

Gernot Tegetmeyer beschrieb das totale Einknicken vor dem gewaltbereiten Islam. Wenn die BPE eine Kundgebung zur Kritik am Christentum veranstaltet hätte, hätte es keine Absperrungen gegeben und der Platz wäre mit Passanten überfüllt gewesen. Er erforderte die Zuschauer im Livestream auf, künftig verstärkt auf die Straße zu kommen, damit die Islamkritik ein stärkeres Gewicht bekomme. Die sich anbahnende Meinungsdiktatur müsse durchbrochen werden:

Ich versuchte, die weit entfernten Bürger auf dem Marktplatz mit unseren so eminent wichtigen Informationen zu erreichen, damit sie über die immense Gefahr aufgeklärt werden, die ihnen durch den Bau dieser riesigen DITIB-Moschee und der damit verbundenen Landnahme des politischen Islams drohen:

Bezeichnenderweise kam es an diesem Nachmittag auch zu keiner einzigen Ausschreitung und keinem Wurf eines Gegenstandes aus der Gegendemo, ganz im Gegenteil. Ich konnte völlig gefahrlos nahe an das Absperrgitter der Linken herangehen und ihnen den Vorschlag unterbreiten, sich an einer faktischen Diskussion zu beteiligen.

Dies nahm schließlich dann auch einer wahr, woraus sich ein reger Austausch ergab:

Gernot Tegetmeyer beschrieb weitere reale Auswirkungen des aggressiven Islams in ganz Europa:

Ich brachte es auf den Punkt, dass die Gefahr fünf Buchstaben hat – I.S.L.A.M.:

Unser Regensburger Mitstreiter Erhard, der die Kundgebung auch angemeldet hatte, führte uns durch die schöne Altstadt und zeigte uns das Denkmal des anti-islamischen Kämpfers Don Juan, der die Osmanen bei der Seelschlacht von Lepantho 1571 zurückgeschlagen hatte. Er wird als Retter des Abendlandes und in Regensburg als „großer Sohn der Stadt“ gefeiert, da er einer außerehelichen Beziehung von Kaiser Karl V. mit der Regensburgerin Barbara Blomberg entstammt. Mit seinem linken Fußen steht er übrigens auf dem Kopf eines osmanischen Soldaten:

Für seinen ehrenvollen Kampf schämen sich vermutlich die heutigen islamophilen Machthaber in Regensburg.

2013 war ein Moslem auf das Denkmal geklettert und hatte dort drei Stunden lang gefordert, es wegzuschaffen. Wir aber sind natürlich froh, dass es noch steht, denn es ist für uns Islamkritiker ein Symbol des erfolgreichen Widerstandes gegen das islamische Eroberungsstreben.

Dei BPE führt die bundesweite Aufklärungskampagne am kommenden Samstag von 11-16 Uhr auf dem Monheimer Rathausplatz fort, wo der Bürgermeister zwei islamischen Gemeinden, einer davon die DITIB, für 900.000 Euro zwei Bauplätze schenkte.

In Monheim, das nördlich von Köln liegt, hat die BPE bereits vier Flyerverteilungen durchgeführt, worauf die Stadt erfolglos eine Strafanzeige wegen angeblicher „Volksverhetzung“ stellte. Am gleichen Tag, an dem die Anmeldung der BPE erfolgte, organisierte die Stadt sofort eine Gegenveranstaltung, an der alle im Stadtrat vertretenen Parteien, die beiden Kirchen und moslemische Gemeinden teilnehmen:

So heißt es nach dem Asterix-Prinzip mal wieder „alle gegen einen“. Diese beschauliche Kleinstadt mit ihren 43.000 Einwohnern könnte zu einem Fanal in der Auseinandersetzung zwischen einer in Bezug auf den Islam völlig ahnungslosen Stadtgesellschaft und der Aufklärungstruppe der BPE werden.

(Kamera: BPE-Bayern; Fotos: Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Polizeistaat!
    Können keinen Migranten zur Abschiebung greifen, aber sonst beliebig friedfertige Demonstranten einkesseln.
    Ja, EINKESSELN muß das heißen statt abschirmen. Das sollte vor einem Gericht, das seinem Namen noch Ehre macht, geklärt werden können.
    Dieser Polizeipräsident darf auch nicht nach oben fallen, sondern dahin wo er hingehört, in die Gosse.

    tsweller

  2. Breaking News.
    PAG in Bayern vom Landtag verabschiedet mit 90 gegen 68 Stimmen bei 2 Enthaltungen.
    SPD beantragt dritte Lesung in Juni und begründet das zur Zeit-

  3. Und womit beschäftigen sich unsere Politiker demnächst?
    Mit der mangelnden Hygiene auf Schultoiletten!

    Ein Schelm, der da denkt in unseren Schulen sollen die abendländlichen Schüsseln gegen orientalische Löcher im Boden ausgetauscht werden 😉

    Auf jeden Fall sollte man sich Aktien von Herstellern der Hocktoilette zulegen!

  4. „Kampf gegen Rechts“ ist Gratismut!

    Spannend wird es, wenn es zum Clash Mohammedaner vs. Antifa kommen wird, wie bei Scherer8, Conne Island oder Peinliches Peine……

  5. Dieses einstmals so „großartige“ Volk forciert seine eigene Abschaffung und seinen eigenen Untergang! Deutschland ist wie ein totkranker Alkoholiker, dem man die Pulle wegnehmen und ihn ans Bett fesseln müsste! Anders kann man das nicht mehr erklären!

  6. Die C*SU ist die Zerstörerin Bayerns.
    Söder: „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns“

    Inklusive Sharia, Genitalverstümmelung bei Kindern, Ehrenmorde, Frauenunterdrückung, Schächten von Tieren, Intoleranz gegenüber Andersgläubigen, usw., usw.

    Noch Fragen?

  7. Man könnte natürlich auch die Gegendemonstranten auf Abstand halten, außerhalb der Wurfweite.

    Letzten Samstag in Stuttgart bei der AfD Demo war es auch so. Vor der Demo wurden die Linksextremisten auf ca. 150m Abstand gehalten. Bei Beginn unserer Demo wurde der Abstand auf 50m reduziert! Politisch gewolltes stören!

  8. Breaking News
    Antrag der SPD auf Verschiebung der dritten Lesung des PAG im bayerischen Landtag abgelehnt. Dritte Lesung erfolgt in einer halben Stunde.
    Die Präsidentin hatte erhebliche Probleme mit der Abstimmung eines Antrags ihrer Frau Tochter Claudia. Erst namentliche Abstimmung, dann wieder nicht und dann wieder Ja. Da blickt man bei aller erbetenen Nachsicht als ausländischer, steuerzahlender Ausländer nicht mehr durch. Wahrscheinlich mangelnder Integration meinerseits.

  9. Tja … auf einen v.Stauffenberg wartet man inzwischen vergeblich .. !! Es gibt eben nur noch devote Feiglinge und Maulhelden !!

  10. Tipp zum Abend:

    Lass dich niemals mit Hohlköpfen auf unötige Diskussionen mit völlig Linkverdrehten/Radikalen Vollidioten/Innen ein, welche der Fülle an überschüssiger Heissluft in deren Kopf, in Form von Trillerpfeiffen u. Gebrüll lautstark verkünden/entgasen.

    Schon garnicht mit einem ANTIFA-Vogel wie dieser Schmarotzer in schwarz in dem Video.
    Das kann man nur mit „neutralen“, halbwegs vernünftigen Menschen durchführen,
    nicht mit Gehirnamputierten.

    Sorry, ist aber so.

  11. Hier haben sie die islamische Bestie geschnappt, die den jordanischen Piloten damals lebendig in einem Käfig verbrannt hat. Merkel hat ja ein Faible dafür, solche islamischen Bestien hier nach Deutschland zu holen. Wann also wird die Regierungsmaschine Saddam al-Jamal (IS) nach Deutschland holen? Sicher gibt es in dem Fall auch Familiennachzug.

    Na Merkel, wann holst du deine Jungs heim ins Reich? Wann darf er das erste Mädel hier straffrei umbringen? Wir sind doch bunt, tolerant und weltoffen. Bei uns darf jeder Kopfabschneider rein … aber raus lässt du von denen keinen wieder. Da haste deine Prinzipien. Dann wäre das hier nicht mehr dein Land.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5730125/ISIS-leader-responsible-pilot-burned-alive-cage-captured.html

  12. Wenn das PAG verabschiedet wird, werde ich keinen Fuß mehr nach Bayern setzen.
    Oh, und solche Veranstaltungen sich dann auch obsolet, die wandern als Gefährder auf unbestimmte Zeit in den Knast.

    Willkommen im 4. Reich!

  13. Heike Haala von der Mittelbayerischen Zeitung, die die „Islamfeinde“ der BPE ankündigte. Es könnte die gleiche „Qualitäts“-Journalistin gewesen sein, die bei der Kundgebung spöttisch grinste, als ich über die vielen Grausamkeiten berichtete, die islamische Terroristen in exakter Ausführung der Koran-Befehle begehen. Sie lachte auch, als ich auf eine Zeichnung einging, die von DITIB-Funktionären im Internet verbreitet wurde und einen Moslem zeigt, wie er einem Weihnachtsmann mit der Faust ins Gesicht schlägt:
    __________________________________________________________________

    Auch Frau Haala wird Ihr geistesgestörtes Gegrinse alsbald vergehen…ganz von alleine!

  14. Vorab, ich bin AFD Wähler, mir gefallen die Zustände in unserm Land momentan auch nicht, ich muß mich wegen meiner Meinung als Nazi fühlen und ich Tadel die Zuwanderungspolitik und den radikalen Islam in Verbindung mit der Sharia.
    Ich muß hier ausdrücklich Herrn Stürzenberger mit Nachdruck rügen! Ich habe mir die Videos angesehen und vorallem „Streitgespräch Stürzenberger vs. Passant“ hat mich doch sehr aufgeregt. Ich finde es prima von dem Herrn in schwarzer Kleidung, dass er sich dem Gespräch stellt, und muß ihm in einem Punkt absolut Recht geben „Stürzenberger lässt ihn nicht sprechen“! Er schneidet ihm die Sätze ab und zwingt ihm seinen Redestil und seine Meinung auf. Mehrfach wurde ein zweites Mikro angeboten das man dem wirklich netten Herrn nicht gab. Ich bin mir sicher, dass man unsere Meinung so nicht hören möchte und auch nicht hören wird. Wer nur lautstark auf seine eigenen Argumente pocht und seinem Gegenüber diese mit Nachdruck in den Kopf hämmer möchte, verhält sich keinen Deut besser wie das grölende und pfeifende Gesindel im Hintergrund. Der Herr in Schwarz gab Herrn Stürzenberger ein super Möglichkeit zur gegenseitigen Aussprache und Herr Stürzenberger hat meiner Meinung nach auf ganzer Linie versagt und somit seine Argumente die ja überwigend auch berechtigt sind, im Nirvana der Bedeutungslosigkeit versenkt.

  15. Wenn die Islamisten die vollständige Macht in Germanistan übernommen haben, dann ist Schluß mit BUNT. Der Tag ist dank 87% Wählern und 100% Nichtwählern, die das so wollen, nicht mehr fern.

  16. 6-7 Mio AFD Wähler
    250.000 und mehr die regelmäßig PI lesen
    Afd unter 30.000 Mitglieder von denen maximal 2/3 , eher die Hälfte aktiv sind.
    In Summe aller Demos in Deutschland keine 10.000 auf der Straße

    Die erste Revolution die auf dem Sofa stattfindet
    Ob die Erfolgreich ist?

  17. zunächst einmal gratulation und respekt, daß ihr trotz der Polizeischikane dennoch das ganze „durchgezogen“ hat.

    wenn ich aber schon in den ersten Sätzen die die im rechten/konservativ-national-realistisch-mit gesundem menschenverstand arbeitendem- lager unnötig grassierende DISTANZERITIS und SELBSTKASTRATION/SPALTUNG lese, muß ich echt wieder mit dem Kopf schütteln…

    Es ist dem System und den Linksradikalen Krähern nämlich SCHEIßEGAL, ob ihr euch selbst als sowas wie die rational-demokratische Gruppe seht, die sich von „bösen rechten“ distanziert oder nicht.

    für die ist JEDER jenseits der ominösen über die jahre stark nach links gedrifteten „mitte“ nämlich automatisch ein Angriffsziel.

    ihr schreibt doch selber:
    zitat
    „Aber wir stießen damit auf Granit, denn das Ziel war ganz offensichtlich, uns so klein wie möglich zu halten. So waren wir dann mit 14 Kundgebungsteilnehmern quasi unter uns.“

    so siehts aus:
    ob Pegida münchen von anderen als zu radikal angesehen wird, es sie überhaupt gäbe der verfassungsschutz irgendwo rumschüffelt oder nicht:

    das ist EGAL, da großteile der Medien, der Politik , der helfersyndrom-ngos/caritas-grenzenlose ärzte usw., die meisten kirchenfürsten/pfaffen und eben leider ein in den letzten 40 jahren linksgedrehte Schlafschafe die sich NUR bei O.g. Quellen informieren und indoktrinieren lassen eben „gegen RÄÄÄÄÄÄCHTS“ sind.

  18. Ein guter Rat an Herrn Stürzenberger:

    Lasse dich nie mit Vollidioten in eine Diskussion ein!
    Sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung….

  19. die Polizisten müssen
    ihre Kredite abzahlen,
    ihre Familen unterhalten,
    ihre Urlaube finanzieren:
    von denen kann’ste NIX erwarten.

    und alle anderen Mitbürgern geht
    es auch so.

  20. @ AfD-Waehler 16. Mai 2018 at 07:07

    Ein guter Rat an Herrn Stürzenberger:

    Lasse dich nie mit Vollidioten in eine Diskussion ein!
    Sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung….

    ==================================

    Ich schätze mal, da muss man sich bei Herrn Stürzenberger keine Sorgen machen. Über Jahre abgehärtet stoßen die Entgleisungsversuche deutlich auf Granit.
    Und was den Unfug mit Islamisten wären doch gar nicht so schlimm anbelangt, selbst die linksdrehende Wikipedia kann es nicht ganz verleugnen, wie der islamistische Terror eskaliert:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen

    Den IS Terroranschlag in Paris am 12. Mai, den versuchen Terrorsympathisanten zur Zeit gerade aus der Wikipedia herauszulöschen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Paris_am_12._Mai_2018
    Unfassbar!

    Muss man sich fragen, ob ein Linker, Grüner oder gar ein Islamist dahinter stecken mag?

  21. Eine Abschirmung einer Demonstration vor der Öffentlichkeit ist Verfassungsbruch, faktisch Abschaffung des Demonstrationsrecht. Ein Inhaftierung der Demonstranten hätte exakt die selbe Wirkung.

  22. Wir sind ein säkularer Staat. Der Islam soll endlich aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verbannt werden. Im übrigen heißen Muslime die antidemokratischen Vorgaben ihres Propheten gut. Damit erfüllen sie alle Kriterien, die eine gegen die FDGO gerichtete Ideologie definieren.

  23. Warum verteilt ihr keine Flugblätter in Briefkästen? Wesentlich effektiver und stressfreier.

    Die breite Masse hat von Koraninhalten wirklich nicht den blassensten Schimmer. DAS muss sich ändern. Dazu sind Flugblätter geeignet. Wenn jeder Depp wüsste, was im Koran steht, wehte hier ein ganz anderer Wind.

  24. @ plantagenet 16. Mai 2018 at 07:45

    Nach GG Art. 9 Abs. 2 ist der Islam auch verboten. Das Gesetz muss nur angewendet werden.

    „Vereinigungen, die sich gegen die Strafgesetze richten … sind verboten. „

  25. Mit dem neuen Polizeigesetz werden Veranstaltungen nicht nur vor der Öffentlichkeit isoliert oder ganz verboten, sondern es können auch deren Veranstalter, wegen „GEFAHR“ (Gefahr auch für Altparteien) willkürlich arretiert werden! Denn die Interpretationshoheit über den Begriff „Gefahr“ besitzen die „Altparteien“ und lassen nach eigenem Gutdünken die parteiabhängige „POLIZEI-(Führung?)“ als Vollstrecker agieren!

    Das ist der freiheitlich, demokratischer Rechtsstaat „DEUTSCHLAND“ oder „BRD“ oder was dieses „verfassungslose?“ Gebilde auch sonst noch sein könnte?!!

  26. DIE STADT MONHEIM IST EINE STADT FÜR ALLE:

    Korantreue Dschihadisten, rote, rot-rote u. grüne, islam-grüne u.
    schwarze Marxisten/Faschisten, Zensoren, Pädophile, Polygyne,
    Schmarotzer, Messerstecher, Räuber, Mörder u. Ehrenmörder,
    inzestiöse Zwangsehen-Arrangierer, Brautverkäufer u. -Käufer,
    Scharia, Paralleljustiz, islam. Imperialisten, Landnehmer u. Besatzer,
    Islammissionare, Antifa u. andere Deutschlandhasser, Blockwarte usw.
    Kurz: Ein multi-kulti-bunter Saustall die Kritiker dieses kriminellen
    Eintopfes in Zukunft in den Knast stecken wird! Wetten?

  27. Meines Wissens gibt es im schönen Regensburg bereits genug Moscheen und Gebetsräume für Muslime. Dass die DITIB mit einer Riesen-Moschee in dieser vom Christentum geprägten Stadt vor allem Symbolpolitik im Sinne der damit angestrebten, baldigen Dominanz des Islam betreibt, sollte nicht geduldet werden.

    Die Rechtfertigung eines solchen Vorhabens mit einer in Deutschland grundgesetzlich geschützten Religionsfreiheit ist eine VORSÄTZLICH falsche Auslegung: Die vom Grundgesetz gebotene GLAUBENSFREIHEIT ist an den einzelnen deutschen Staatsbürger adressiert und keine Ermächtigung für politisch motivierte MultiKulti-Vorhaben aus dem Ausland.

    Der Verbreitung eines unserer Kultur wesensfremden Glaubens, eines mit unserer Verfassung unvereinbaren Rechtssystems, der Infiltration unserer Gesellschaft mit mittelalterlichen, archaischen Bräuchen, die der Aufklärung und der Lebensweise moderner, westeuropäischer Länder und deren Wertekanon zuwiderlaufen, muss entschieden entgegen getreten werden.

    Anderenfalls wird die sonst unvermeidliche Bildung von Parallelgesellschaften zur Abschaffung der Bundesrepublik, wie wir sie bisher gekannt haben, führen und dagegen ist Widerstand erlaubt und geboten. Hoffentlich finden sich auch in Regensburg noch genug Menschen, denen ihre Stadt und das kulturelle Erbe darin es wert sind, Aufklärung und Widerstand gegen den geplanten Bau zu leisten!

    Gibt es denn in Regensburg nicht auch einen Stadt-Architekten, der dem kulturellen Erbe seiner Stadt verpflichtet ist und genügend Anstand und Mut hat, für dessen Erhalt einzutreten, weil es Regensburg so sehens- und liebenswert macht? Ein Islam-Palast zur Verherrlichung des Fremden und zur Relativierung des Eigenen ware ein aufforderndes Signal an alle muslimischen Zuwanderungs-Willigen. Wollen das die Regensburger wirklich?

  28. OT.
    Vor Tagen zwei Folgen “ Der Staatsfeind “ im Lügen-TV, wollte ich mir eigentlich anschauen, aber ein Blick in die FS-Zeitung offenbarte mir, das war doch gar keine Dokumentation über Merkel, also lieber “ 3 Haselnüsse für Aschenbrötel “ In den CD-Player reingeschoben !

  29. Herr Stürzenberger!
    Ich achte, was Sie tun, aber ich kann Sie nicht mehr ernst nehmen.
    Wie kommen Sie denn zu dieser total dämlichen Trennung zwischen Polizei und Polizeiführung?
    Diese Polizei, der Sie so gern hinten rein krabbeln, wird Sie und die gesamte Demo GNADENLOS von Platz schießen, wenn es ihnen befohlen wird. Und sie werden sogar Spaß dabei haben.
    Ihre Naivität ist fast schon wieder herzlich.

    Lassen Sie sich nicht von Ihren kleinen süßen rosa Wölkchen vertreiben und träumen Sie weiter.

    Kleiner Tipp: Schauen Sie einfach mal genau in diese Bullenvisagen wenn Sie mit denen reden. Die stehen NICHT auf unserer Seite! Das taten sie noch nie!

  30. Was mir mal wieder ABSOLUT nicht einleuchtet: Wenn man den Patrioten schon die Demo abriegelt und keine Sau zur Veranstaltung gelangt, dann müßte doch jeder DEPP erkennen, daß nur noch EINS von der Veranstaltung übrig bleibt! Die Videos!
    Und wenn doch jeder DEPP das erkennen kann, dann müßte doch auch jeder erkennen, daß dann der TON zu den Videos wichtig ist! Oder bin ich jetzt bekloppt oder was?
    Und anstatt die (hoffentlich) einzigartige Chance zu nutzen, EINMAL im Leben eine UNGESTÖRTE Demo abzuziehen und die dann perfekt zu dokumentieren – was passiert?
    Die Videos werden noch stärker als sonst von den nicht vorhandenen Gegenschwuchteln gestört!
    Liebe Leute! Seit ihr denn komplett überlastet? Wer plant denn so was?
    Hätten die Videos oben einen vernünftigen Ton, wäre es DIE DEMO DES JAHRES geworden!
    Das hätte man als Dokumentations-DVD verteilen können!
    Und jetzt? Was soll das sein? Was sollen die Videos oben beweisen? Das 50 Antifaassis laut pfeifen können? Egal wie weit weg sie stehen?
    Leute, ich weiß, daß ich mich wiederhole… Aber DAS ist ein Reinfall! Und zwar nicht wegen der Absperrungen! Nicht wegen des Verräterstaates!
    Sondern wegen der armseligen Planung und Verwirklichung der Dokumentation!
    Und das ist Schade!

  31. @Stürzenberger:

    Das Gegenargument bezügl.
    „In USA gibt es auch fundamentale Christen“
    sehe ich als zu undeutlich widersprochen.

    JA, es gibt gibt eklatante Probleme mit Leuten, die sich nach dem alten Testament ausrichten. Diese existieren in den USA tatsächlich. Das sind aber keine Christen, denn Christus kommt erst im Neuen Testament zu Wort.
    WSD hat es einmal ganz deutlich hier geschrieben: (sinngemäß)

    Das Alte Testament ist eine Entstehungsgeschichte, die alle Abgründe der Menschheit aufzeigt, aber zur Warnung, nicht zur Nachahmung !

  32. Eine altbekannte Taktik, die Störung der Kundgebung zu befördern und die Teilnehmerzahl überschaubar zu halten. Daß Zufallspassanten interessiert stehenbleiben, ist so nämlich nahezu ausgeschlossen. Bei linken Veranstaltungen öffnet man den Raum nach allen Seiten, läßt die Fraktion „Friedliche Stalinisten“ gewähren und verleiht dem Ganzen gewissermaßen Volksfestcharakter. Dann werden Alle als „Teilnehmer“ deklariert, die um den Quatsch irgendwie herumgehen müssen.

Comments are closed.