Kürzlich im Schloss Bellevue...

Von REALSATIRE | Richtig, es fehlte noch der dramatische Höhepunkt in der Schmierenkomödie um Joachim Löw, Mesut Özil, Ilkay Gündogan und dem DFB in den Hauptrollen: der Auftritt von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier (SPD), der den nationalen Fremdgängern bei einem Treffen im Garten des Schlosses Bellevue die Absolution erteilt. Und damit gleich auch noch den DFB so kurz vor der WM aus der Bredouille holt.

Steinmeier segnet mit dem Empfang das Verhalten der zwei Nationalspieler mit türkischen Wurzeln ab, die Deutschland gerade den offensichtlichen Stinkefinger gezeigt haben. Özil und Gündogan hatten vorgeführt, wie viel deutsche Werte in ihnen stecken, als sie sich vor einer Woche mit dem türkischen Despoten Recep Erdogan im Wahlkampf trafen und Gündogan auf sein Trikot-Mitbringsel die Worte „Für meinen Präsidenten – hochachtungsvoll“ schrieb. Damit führten die beiden ihre Integration, die sie seit ihrer Geburt in Deutschland genossen, schlagartig ad absurdum. Das fatale Signal lautete: Vorteile der „Heimat“ mitnehmen, anschließend nach Belieben die Loyalitäten wechseln wie ein gebrauchtes Trikot. So zeigt man den Deutschen, was von der angeblichen Integration zu halten ist.

Bekommt jetzt jeder auf Ersuchen hin eine Privataudienz beim Staatsoberhaupt, der den Deutschen auf seine Art die Wertschätzung gezeigt hat? Mit Tête-à-Tête im Bellevue und anschließender Vergebung? Plus Lob und Anerkennung vom DFB, der hervorhob, dass die Spieler sogar ihren Urlaub für den Trip nach Berlin unterbrachen. Und sich nunmehr ganz dolle zur Plural-Heimat bekennen, von der man ja laut Steinmeier mehrere haben darf. Riesenehrenwort!

Der DFB kann erstmal wieder aufatmen. Der Boden war den Protagonisten zu heiß geworden. Die übergroße Mehrheit der Deutschen lehnte das nationale Fremdgehen von Özil und Gündogan ab. Es geht um Weltmeisterschaft, Geschäft, Verträge und Karrieren, die notleidend werden könnten. Mittendrin Löw und seine „Döner-Connection“. Da musste man handeln, am besten wie auf dem osmanischen Basar.

Steinmeier hätte sich nicht auf den Ablasshandel einlassen dürfen. Er hätte warten können und müssen bis nach der Weltmeisterschaft. Zumindest hätte er darauf dringen müssen, dass sich Özil und Gündogan vor der Öffentlichkeit entschuldigen. Davon war bis dato nichts zu hören. Mit seiner Geste unterstützt Steinmeier das falsche Verhalten und gibt sogar noch seinen Segen für die Aufstellung der nationalen Fremdgänger bei der WM.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

235 KOMMENTARE

  1. Die pfeifen tatsächlich aus dem letzten Loch. Die Simulation der Integration wird bis zum Gesichtsverlust getrieben. Vor aller Welt und für jeden mit Restverstand unübersehbar.

  2. Die faktisch gleichgeschaltete Staatsmedien und erst Recht die CDU-Minister verbreiten gebetsmühlenartig die These die armen Türken mit deutschen Pass hätten sich vom Erdogan missbrauchen lassen. Sie sind faktisch wie üblich bei Türken nur Opfer!

    Aber ein passdeutscher Türke, der den Ziegenliebhaber und kranken Mann vom Bosporus öffentlich als „mein“ Präsident bezeichnet hat sich niemals missbrauchen lassen. Das ist ein überzeugter Anhänger dieses selbsternannten und lächerlichen Sultans eines Dritte Welt Landes.

    🙂

  3. Ich habe die Fußball-Idioten (Fans) noch NIE verstanden! Desdhalb habe ich mal einen gefragt warum er der Meinung ist das die ganzen Ausländer in „ihrer“ Mannschaft spielen müssen.

    Die Antwort war dieselbe die die Reaktion in den Umfragen „…sonst verlieren die“!

    Ich habe lange darüber nachgedacht… diese Fußball-Idioten sind eben „politisch korrekt“ erzogen worden… das man eben „die Ausländer braucht“. Also dieselbe Reaktion wie die Mehrheit, nämlich Ablehnung der Erdogan Aktion aber NICHT aus der „Mannschaft“ ausschließen… weil man ja ohne die Ausländer nicht gewinnen kann.

    Das sagt mehr über das Selbstverständnis der Deutschen aus wie eine Bundestagswahl… und ich VERACHTE die Deutschen dafür!!!

  4. Nach der WM tragen die Spieler den Halbmond statt nem Adler auf der Brust. Graf Dracula freut sich…

  5. Unglaublich!
    Aber was will man auch von so einem Menschen schon erwarten.
    Immer wenn man denkt es geht nicht noch schlimmer merkt man das es dank unserer Politiker eben doch möglich ist!

  6. PR -Gag! Noch schnell vor der WM auf Friede, Freude, Eierkuchen machen und alle haben sich wieder lieb.

    So primitiv und die Leute für doof haltend können nur die Altparteien und die Steineule sein.

    Der Elefant steht immer noch im Raum und wird nicht weichen.

  7. Nominiert der Lüg jetzt den Steinmann nach? An sich sind infantile Schmierenkomödien manchmal durchaus belustigend. Aber die Ignoranz mit der die Nummer durchgezogen wird stimmt traurig.

  8. Steinmeier tut mit dieser offensichtlich verlogenen Aktion dem Widerstand eigentlich einen Gefallen. Möglicherweise beschleunigt es das Aufwachen bei den noch vielen Schlafenden.

  9. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Verständnis und Entgegenkommen deutsche Multikulti-Multispinner-Blockflöten aus der linksgrünmulikultibunten Ecke gegenüber Ausländern jeder Art aufbringen, wenn die mal ins Fettnäpfchen treten ganz zu schweigen von viel schlimmeren Sachen. Jedenfalls solange die nicht Donald Trump, Marine Le Pen oder Gert Wilders heissen. Araber, Türken und Neschä stehen dagegen unter permanenten Natur- bzw. Welpenschutz. Die dürfen alles was sie wollen.

    Siehe hier

    Claudia Roth:

    Ja, ich habe erst mal, glaube ich, ziemlich tief durchgeschnauft und habe gedacht: Meine Güte, warum sind die so bescheuert? Also, ich habe mir gedacht, das ist ein wirklich blödes und ein ärgerliches Bild. Warum machen die das denn? Warum lassen sich so großartige Fußballer, wie Gündogan und Özil, gebrauchen oder missbrauchen für eine Wahlkampf-Tournee von Herrn Erdogan, der ja am 24. Juni eine Wahl gewinnen will?

    „Selbstverständlich sollen auch Sportler sich äußern“

    Was ich mir nicht überlegt habe, was andere ja gesagt haben oder versucht haben zu sagen, ist das: „Ja, warum? Die sollen Fußball spielen und ansonsten sich aus allem raushalten.“ Das halte ich für wirklich falsch, denn es sind mündige Bürger und selbstverständlich sollen sich auch Sportler, Sportlerinnen, Fußballer, Fußballerinnen äußern, sich einmischen, einbringen. Das ist ihr gutes Recht. Ich würde es mir sogar manchmal noch mehr wünschen, dass sie zeigen, dass sie aus einem Land kommen, wo Demokratie und Rechtsstaat herrscht, aber sie sollen eben aufpassen und nicht so naiv sein zu glauben, dass so ein Bild dann nicht eine Riesenwelle erzeugt.

    Aber wehe irgendein nicht-grün-links-versponnener konservativer Deutscher sagt irgendwas. Dann wird nicht die Nazi-Keule hervorgekramt sondern gleich die verbale Atombombe.

    Die bunte Kuh Rothzilla im DLF-Interview heute:
    http://www.deutschlandfunk.de/bundestagsvizepraesidentin-roth-gruene-deutsche-fussballer.868.de.html?dram:article_id=418305

  10. Die können machen was sie wollen. Das ist nicht meine „Mannschaft“ und das Gekicke und Getue dieser Leute ist mir völlig egal.

    Da es keine deutsche Nationalmannschaft mehr gibt schenke ich auch der Fußballweltmeisterschaft keinerlei Aufmerksamkeit.

  11. Keine Ahnung, ob das Foto speziell ausgesucht wurde. Vermutlich aber nicht. Bzw es gibt eigentlich keine Situation, wie es „zufällig“ entstanden sein könnte.

    Die Körpersprache sagt alles: Hände hinter dem Rücken, verschlossen, missmütig, unehrlich. Ich sehe zwei Typen, die es nur aus dem einen Grund machen, weil Jogi das wollte hat oder so. Die Denkblase „was für ein dummer Trottel passt 100%“ Der Steinmüller (oder we der heißt), macht allerdings auch einen etwas seltsamen Eindruck. Ich glaube er merkt, dass die beiden ihn nicht mögen.

  12. Ob das wirklich der letzte Akt war, wird sich zeigen.
    Möglicherweise kriegen die noch vom Christen-Verräter
    und Papst-Simulator Franziskus die Treter geküsst.

  13. Mein kurdischer Nachbar hat mir erklärt, dass die 69 Prozent Zustimmung der in Deutschland lebenden Türken für Erdogan bei den letzten Präsidentenwahlen in der Türkei so nicht stimmen.

    Er meinte dass kein einziger Kurde, Alawiten, Armenier, Jeside, usw. Erdogan für Erdogan gestimmt hätte.

    Die Zustimmungsrate für diesen primitiven Ziegenliebhaber und somit die Ablehnung unserer Demokratie sei unter den in in Deutschland lebenden Türken daher eher höher als 95 Prozent.

    Und das sollte uns Deutschen doch zu denken geben, sagte der Kurde.

    🙂

  14. Das kann man ganz einfach erklären: Fußball ist ein Milliardengeschäft…und die primitiven/korrupten Affen in Wirtschaft und Politik würden eher ihre Kinder/Frauen einem Islamisten zum Fraß vorwerfen als auf die Kohle zu verzichten. 😉

  15. Noch sind die beiden nicht bei einem Spiel der Nationalmannschaft aufgelaufen, seit ihrem Händedruck mit dem Despoten. Ich hoffe, dass die Fans ihnen die Quittung geben, davor haben die Memmen aus Politik und die Schwuchteln beim DFB größte Angst.

  16. Was für ein armseliges und niveauloses Schauspiel.
    Es entspricht exakt dem Zustand der Republik.

  17. Was erwarten Sie von Individuen die in Entwicklungsländern über Leichen gehen um an die Bodenschätze zu kommen? 😉

  18. Nicht nur auf der HERREN FUSSBALLSEITE gibt es Kurioses,
    Auch auf der DAMENSEITE wird man fündig:

    KÖNIGLICHE HOCHZEIT SPIEGEL der POLITISCHEN LAGE!
    Die KÖNIGLICHE HOCHZEIT war doch ein wunderbarer Polit-Spiegel.

    Bei solch einer Hochzeit sind normalerweise alle Oberhäupter sämtlicher Europäischer Königshäuser eingeladen, aber hier nicht! Nicht einmal die britische Premierministerin durfte kommen (dies weil sie die Brexit Aktivistin ist). Politiker zur Hochzeit nicht einzuladen das kann man vielleicht noch nachvollziehen, aber die Herrschaften der anderen Königshäuser von Einladungen auszuschließen, dies bei der vorerst letzten königlichen Hochzeit in England, bei solch einem Ereignis nicht dabei sein zu dürfen, das kommt schon einer Beleidigung gleich, zeigt doch vielmehr wohin die Reise geht!

    Die BRITISCHE MONARCHIE hat sich dem AMERIKANISCHEN MULTIKULTI und der GLOBALISIERUNG verschrieben! (Heute eine Braut mit afrikanischen Wurzeln, morgen vielleicht ein schwarzer Prinz! Diese Befürchtungen wurden schon hier und da geäußert.)

    Die anderen KÖNIGSHÄUSER machen dies offensichtlich nicht mit! Deshalb wurden sie anscheinend auch nicht zur Hochzeit eingeladen!
    Die Medien hielten sich zu dieser Frage diskret zurück, keine Kommentare, keine Erklärungen, welche die schöne Hochzeit beschatten könnten!

    Die Zuschauer warteten vergeblich auf die Caroline & Familie aus Monaco, Felicitas & Co. aus Spanien, die königlichen Familien aus Dänemark , Schweden, Norwegen, Niederlande, Belgien…..
    WO WAREN SIE? auf Kommentare hierzu warteten sie ebenso vergeblich.

  19. Cendrillon 20. Mai 2018 at 12:15
    Die Beschwichtiger erhalten ALLE Medien Ressourcen.
    Wann erhält die AfD diese Möglichkeit in den Medien ihre Standpunkte zu erläutern? NIE!

    Treffen mit Erdogan
    Claudia Roth sieht Özil und Gündogan als „mündige Bürger“
    Nach Recep Tayyip Erdogan trafen Mesuz Özil und Ilkay Gündogan jetzt Frank-Walter Steinmeier. Politiker kritisieren ihr Verhalten, auch Grünen-Politikerin Roth. In einer Umfrage sehen die Deutschen das Thema Integration skeptisch.

    https://www.welt.de/sport/article176530510/Treffen-mit-Erdogan-Claudia-Roth-sieht-Oezil-und-Guendogan-als-muendige-Buerger.html

  20. Die schriftliche Widmung „für meinen Präsidenten“ eines Spielers der „deutschen Nationalmannschaft“ an einen türkischen Präsidenten ist klar und deutlich. —
    Weiterhin wurde deutlich, daß der Bundestrainer von denselben Leuten beraten und betreut wird wie einige türkische Nationalspieler. Hier ist von außen gesehen eine Befangenheit deutlich. —

    Nachwachsende ausländische Spieler sehen das und manche denken: dann kann ich ja auch alle Vorteile eines deutschen Personalausweises mitnehmen und zusätzlich für mein Heimatland denken und fühlen.

    Viele Deutsche denken: Özil wurde uns schon viele Jahre als gut integrierter Straßenfußballer angepriesen und wird seit Jahren immer wieder trotz nichtssagender Leistungen in der Nationalmannschaft aufgestellt. Gündogan hat überhaupt noch nirgends sonderlich viel gebracht und wird uns auch als Riesenfußballer angepriesen. Viele Deutsche denken: So etwas wollen wir nicht, so etwas brauchen wir nicht.

  21. Das Ganze geht Steinmeier einen Scheiß an.

    Wenn „Türken“ (Zitat Bierhof) ein Problem damit haben, unsere Demokratie und die Menschenrechte zu verstehen und sich lieber mit einem Despoten ablichten lassen möchten, dann ist das doch okay.

    Wenn wir einen anständigen Präsidenten hätten, dann würde er solche Leute, die nichts kapieren, nicht auch noch durch ein Treffen mit ihm aufwerten.

    Aber unsere beiden „Türken“ (Zitat Bierhof) sind in der Angelegenheit leider nicht die einzigen, die nichts kapieren.

  22. Foto oben: Begeisterung sehe ich bei den türkischen Kickern keine,
    also Pflichttermin, von ihren Imageberatern dazu verdonnert.
    Bei Erdosman strahlten Özilosman u. Gündosman mit Körpernähe:
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/mesut-oezil-und-ilkay-guendogan-treffen-recep-tayyip-erdogan-a-1207631.html

    „Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte. Der wichtigste: Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein. Mit diesem Credo gehen sogar die meisten linken Klubs konform.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  23. Einen Beitrag über den denkwürdigen Besuch habe ich gestern kurz in den Nachrichten gesehen.
    Unsere Politclowns sind sich doch für keine dämliche Aktion zu schade.Was die Türken über uns denken,möchte ich nicht im Detail wissen.Zumindest kann ich es mir lebhaft vorstellen.

  24. Vor den letzten Wahlen konnte man noch sagen das die Lumpen in Politik/Wirtschaft ohne Zustimmung des Volkers Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen. Das hat sich jetzt geändert. 😉

  25. Ich freue mich auf die Bilder bei dem nächsten Spiel der deutschen „National“-Mannschaft wenn der dumme Passdeutsche Özil bei der deutschen Nationalhymne mit seinen hervorquellenden Glubschaugen da steht und seine Lippen zusammenpresst, als ob er beim Scheißen auf dem Klo hocken würde.

    🙂 🙂 🙂

  26. Man kann sich schon jetzt das bedrückte Gesicht und das relativierende Geschwurbel des roten Präsidenten im Geiste vorstellen, wenn der erste Kleintransporter die fussballsedierten Fans während der public viewings mit seiner Eilbotschaft bereichert.

  27. Ja, Herr Steinmeier. Nein, Hr Steinmeier. Aber sicher, Hr Steinmeier….und hinterm Rücken die Finger kreuzen.

    Kenn ich aus m Kindergarten.

  28. zu Thomas Mueller 20. Mai 2018 at 12:17
    („Die Körpersprache sagt alles: Hände hinter dem Rücken, verschlossen, missmütig, unehrlich. Ich sehe zwei Typen, die es nur aus dem einen Grund machen, weil Jogi das wollte hat oder so. Die Denkblase „was für ein dummer Trottel passt 100%“)
    ————-
    Sehr gut beobachtet: Die beiden Türken haben definitiv keinen Bock auf das Treffen, machen es NUR, weil es von ihnen vom DFB gefordert wurde. Wären sie sie auch nur gering einer Schuld bewusst würden sie:
    a) nicht griesgrämig missmutig dreinblicken
    b) nicht durch ihre Körperhaltung zu verstehen geben: Hab keine Lust auf den Sch**ß hier, könnte im 5*-Hotel im Urlaub abhängen jetzt…
    c) höflich und ehrlich interessiert auf die Eule zugehen.
    Eule hingegen versteht (natürlich) all diese Gesten der absoluten Ablehnung überhaupt nicht, kann weder Mimik noch Körperhaltung interpretieren und will natürlich den beiden Türken auch gar keine Vorhaltungen machen, im Gegenteil: Er äußert ja sogar noch VERSTÄNDNIS für die „armen Ausländerkinder“ (wurden ja schließlich in ihrer Kindheit immer so gemobbt, nicht wahr…?) umgarnt sie, hofiert sie sogar mit seiner Gesülze und seinem Geschleime für ihre persönliche Geschichte! Ein ordentlicher Präsident jedes anderen Landes hätte Fakten von Löw angemahnt und den Rausschmiss aus der (National-)Mannschaft gefordert und dieses Typen mit Verachtung gestraft, anstatt sich noch mit ihnen zu treffen und ihnen auch noch in den A*sch zu kriechen!

  29. Alles wieder gut, jetzt habe ich die Beiden auch wieder lieb.
    Eine Steigerung kann es noch geben, Özil singt mit.
    Mensch, für wie dumm halten die mich?

  30. OT
    Gutmenschliche Propaganda vom Feinsten:

    Sie hat selbst mehrere Jobs geschaffen
    Nach Islam-Hetze von AfD-Chefin: Muslima erklärt, wie sie deutschen Wohlstand sichert

    Sara Naggar (Mitte) bei der Eröffnung ihres Ladens
    FOCUS-Online-Autorin Kim Schibilla
    Sonntag, 20.05.2018, 07:49

    Kaum eine andere AfD-Rede sorgte für so viel Empörung wie die von Fraktionschefin Alice Weidel am Mittwoch. Zum Auftakt der Generaldebatte sagte sie im Bundestag: „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    Für diese rassistische Äußerung fing sie sich eine Rüge von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) ein.

    Wie falsch Weidel mit ihrer Behauptung liegt, zeigt Sara Naggar. Sie ist Unternehmerin – und eine von denen, die Weidel als „Taugenichtse“ beschimpft. Denn auch sie trägt ein Kopftuch.

    „Es macht mich sehr traurig, dass so etwas im Bundestag gesagt wird,“ sagt Naggar, deren Vater aus Syrien nach Deutschland kam. „Vor allem, weil es gar nicht stimmt.“ Dafür ist sie selbst der beste Beweis: Die 27-Jährige Hessin hat vor vier Jahren ihr eigenes Unternehmen in Deutschland gegründet. Für ihr Label entwirft sie Damenbekleidung, aber auch Schals, Turbane und Hijabs, also islamische Kopftücher. Anfangs vertrieb sie die Kleidungsstücke über einen Online-Shop, vergangenen Sonntag öffnete sie auch ihren ersten Laden in Rüsselsheim.

    Weidels Aussage zeugt von Unwissenheit
    Weidels Äußerungen zeugt für die Unternehmerin vor allem von Unwissenheit: „Wenn sie sich mit der Geschichte Deutschlands auskennen würde, wüsste sie, dass die Muslime Deutschland mit aufgebaut haben,“ erklärt sie. Damit spielt Naggar auf die Nachkriegszeit an, als zahlreiche Gastarbeiter aus islamisch geprägten Ländern wie der Türkei, Marokko und Tunesien nach Deutschland kamen und so den ökonomischen Aufschwung mit ermöglichten.

    Auch Naggars eigene Familienmitglieder sind alles, nur keine „Taugenichtse“. Nachdem ihr Vater als junger Mann aus Syrien nach Deutschland kam, arbeitete er hier als Tierarzt. Ihre beiden Brüder sind ebenfalls erfolgreich, einer von ihnen ist einer der größten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, erzählt Naggar und fügt lachend hinzu: „Die zahlen auch beide Steuern.“

    Ihr Laden schafft Arbeitsplätze
    Genauso wie Naggar selbst, ihr Geschäft läuft gut. „Ich zahle selbst jeden Monat eine hohe Summe an Steuern,“ betont die Hessin. „Das tut zwar weh, aber das gehört natürlich dazu.“ Ihr Erfolg kann sich sehen lassen: Am Tag der Eröffnung kamen über 400 Gäste, auf Instagram hat ihr Label mehr als 80.000 Follower. Und es reicht, um in Deutschland Arbeitsplätze zu schaffen. Momentan hat sie drei Praktikantinnen und zwei feste Mitarbeiterinnen. „Zwei davon haben auch ein Kopftuch,“ sagt sie lachend. Naggar trägt mit ihrem kleinen Label zum Wohlstand in Deutschland bei – und straft Weidels Aussage Lügen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/burkas-sichern-nicht-unseren-wohlstand-nach-islam-hetze-von-afd-chefin-muslima-erklaert-wie-sie-deutschen-wohlstand-sichert_id_8954106.html

    Jetzt möge der geneigte PI-Leser selbst entscheiden, ob solche Taugenichtse tatsächlich den Wohlstand der Deutschen sichert, oder doch eher schadet und zerstört.
    Argumente:

    1. Dieses Kopftuchmädchen trägt in einer freien, noch nicht völlig islamisierten Republik, ein nach islamischer Vorschrift gebundes Kopftuch als Kopwindel auf dem Kopf. Sowas tut kein Mensch, außer wenn er dazu gezwungen wird; von den islamischen Männern laut dem Koran. Oder warum tragen Moslems keine Hijabs, Burkas usw…?

    2. Dieses Kopftuchmädchen diskriminiert Deutsche und andere nichtmuslimische Arbeiterinnen, und stellt offensichtlich nur Muslimas ein.

    3. Dieses Kopftuchmädchen diskriminiert Männer, und stellt nur Frauen ein; oder hat das etwas mit dem Islam zu tun, ähnlichen den Schariah-Gebot, das Frauen und Männern nicht zusammen in der Moschee beten dürfen, quasi nach islamischer Lehre ins Arbeitsleben integriert…???.

    3. Der Vater dieses Kopftuchmädchen soll hier als Tierarzt arbeiten…??? Wieviele Hunde, Schweine und Affen hat der denn schon hier in der BRD behandelt in seiner Halal-Phantasiewelt…???

    4. Die beiden Brüder dieses Kopftuchmädchen sollen natürlich ebenfalls erfolgreich sein, einer will sogar einer der größten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln darstellen…
    Toll, mit Drogen und andere Chemikalien Geld zu verdienen…, oder warum wurde die wohlstandsichernde Tätigkeit des zweiten Bruders verschwiegen…???

    5. Dieses Kopftuchmädchen beklagt sich darüber, hier in der BRD Steuern für den deutschen Wohlstand zahlen zu müssen, was ihr sehr weh täte…
    Kein Wunder, einer nichtislamischen Gesellschaft, einem christlichen Staat, auch noch Steuern zahlen zu müssen, obwohl die Todesbefehle im Koran klar lauten, alle Unglöäubigen zu töten!

    6. Die wohl mehrheitlich islamischen Kopftuchkunden werden sich in diesem Scharia-Laden noch mit weiteren Kriegsmaterial ausstatten, um die verhassten Nichtmuslime auf den Straßen zu terrorisieren.

    7. „…dass die Muslime Deutschland mit aufgebaut haben…“…
    Kein einziger Moslem hat Deutschland mit aufgebaut, sondern ausschließlich die deutschen Trümmerfrauen! Ja, und die trugen auch Kopftücher (keine umständlichen Hijabs und Burkas) wegen dem Staub und der Hitze der zerbombten Land, und aus Sicherheitsgründen wegen herabfallenden Brösel, Steinchen und Latten usw. in den Ruinen!
    Die Moslems sind erst viel später als GASTarbeiter gekommen, um sich ins bereits gemachte Nest zu legen, hier zu arbeiten, um das deutsche Sozialsystem bis auf die Knochen auszunutzen, um die 200köpfige Familie des türkischen Arbeiters in der Heimat im Ausland mit einer Krankenkasse etc… zu versorgen.

    Kurzum:
    Die AfD-Rede von Fraktionschefin Alice Weidel trifft genau die Wurzel des Übels, was den deutschen Wohlstand, Deutschland als chrstlicher Staat, Deutschland als friedliches Land, zerstören wird:

    „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

    ABSOLUT KORREKT!

    Kopftuchmädchen wie diese Vorzeige-Mulima zerstören den deutschen Wohlstand, da sie im Vergleich zu den Sozialleistungen, die sie vom deutschen Staat erhalten wird, relativ geringe Steuern hier einzahlen wird…

  31. Was für eine erbärmliche Inzenierung. Alles hier nur noch unfassbar! Wo sind Stolz und Verstand geblieben? Wir werden von Idioten regiert!!!!!

  32. Steinmeier ist die Quadratur vom Gaukler. Trauert doch glatt um die toten Franzosen, die beim Erstürmen des deutschen Hartmannsweilerkopfes im Elsass gefallen sind. 843 n.Chr. teilten sich die beiden Enkel Karls des Großen das Gebiet des dritten Enkels, Lothar auf. Deutschland reichte damit bis an das Mittelmeer und weit in das heutige Frankreich hinein. Das Elsass war bei weitem nicht die Grenze zu Frankreich. Den Rhein als Grenze war über Jahrhunderte das Ziel der Franzosen. Während des 30-jährigen Krieges, der im letzten Drittel von Frankreich gegen D. geführt wurde (Bezahlung des Einfalls des protestanten Gustav Adolfs durch die kath. Kardinal Richelieu, dem Führer der Franzosen) wurde dies im Süden Deutschlands dann auch erreicht. Elsass und Lothringen wurde französisch. Nach dem gewonnenen Krieg 1870/71 kam das Elsass wieder zu D. zurück und damit auch der Hartmannsweilerkopf. Die Franzosen durften übrigens ihr Eigentum behalten.

  33. lorbas 20. Mai 2018 at 12:35
    demokratischen Diskurs

    Ein demokratischer Diskurs findet statt…aber nicht in einem faschistischen Scheißloch wie der BRD….das Internet bietet da eine Menge Möglichkeiten….man muss nur die Sprachbarriere überwinden. Für mich ist immer klar gewesen, das sich nach dem nationalsozialistischen/kommunistischen Terror nichts verändert hat….passiert halt wenn man die Verbrecher in das System integriert anstatt sie zu Rechenschaft zu ziehen.

  34. Herr Steinmeier wo bleibt Ihr Hofknicks?
    Damit wäre das feierliche Programm perfekt und synchron zu England!

  35. Machen Werbung für einen Diktator der öffentlich dazu aufruft sich nicht in Deutschland zu integrieren; viele Kinder zu zeugen, die dann die in erster Linie deutschen Steuerzahler durchfüttern dürfen; Deutschland allgemein als einen Haufen Nazis bezeichnet; ISIS in Syrien unterstützt hat, und so weiter.
    Für den DFB und unsere Systemmedien ist das aber nur ein kleines Missverständnis. Die „Jungs“ wußten wahrscheinlich gar nicht wer dieser nette Onkel Erdogan war…
    Bin wirklich fassungslos darüber, für wie blöd die uns alle halten.

  36. Fußball tot.
    Steinmeier zufolge deutet nichts darauf hin,
    dass der Sport ermordet worden ist.
    Der an Politizismus leidende Fußball habe einen Schwächeanfall
    erlitten und sei dann gestorben.
    Zwar habe Berlin noch versucht, mittels Kanzleramtsmitarbeiter*innen
    dringend benötigte Sporttips an Jogi Löw zu geben. Vielleicht aber kamen diese zu spät
    oder gar nicht an – ganz genau weiß das in der verworrenen
    Lage dieses frühen Ausscheidens niemand mehr …

  37. Das fatale Signal lautete: Vorteile der „Heimat“ mitnehmen, anschließend nach Belieben die Loyalitäten wechseln wie ein gebrauchtes Trikot. So zeigt man den Deutschen, was von der angeblichen Integration zu halten ist.

    Das Verachtenswerte an der eilfertig erteilten „Absolution“ Steinmeiers, der damit wieder einmal praktisch die Grenze zum Landesverrat tangiert, liegt dabei auf der Hand. „Heimat im Plural“, das wäre möglich, rechtfertigt er das Verhalten der vermeintlichen „Nationalspieler“, nachdem die sich Erdogan, den sie als „ihren Präsidenten“ betrachten, an die Brust geworfen hatten. Ja, Heimat ist wohl etwas, das man mehrfach haben kann; man kann eine Heimat haben, in der man aufgewachsen ist, man kann eine Wahlheimat haben oder auch eine solche, in die hinein man hat immigrieren müssen, da man, wie im Falle der Sudetendeutschen etwa, aus der angestammten Heimat mit Gewalt vertrieben worden ist.

    Alles das ist möglich. Was aber per Geburt (lat. natus, davon abgeleitet Nation) nicht möglich sein kann, ist, in ein und derselben Generation mehreren Nationen anzugehören, Türke und Deutscher (man setze ein, was man will) zugleich zu sein. Auch die oben genannten Sudetendeutschen waren Deutsche und sind naturgemäß Deutsche geblieben. Schon aus diesem Grunde ist die „bunt zusammengekaufte“ Fußball-Söldner-Riege, die FIFA und DFB den Deutschen und der Welt als „Nationalmannschaft“ präsentieren, in der einige kaum des Deutschen mächtig sind, andere es vorziehen, Koranverse zu rezitieren, dafür aber das Singen der deutschen Nationalhymne zu verweigern, als solche eine Farce. Das wird auch dann nicht besser, wenn neuerdings auf den Zusatz „National“ gleich ganz verzichtet wird.

    Die Löw-Truppe mag Vereine wie die FIFA oder den DFB oder ihre Sponsoren repräsentieren, Deutschland als Nation repräsentiert sie nirgendwo, weil sie diese Nation in ihrer Zusammensetzung – darum heißt sie eine Nationalmannschaft – sonst auch darstellen müßte. Daß das in anderen Ländern ähnlich läuft, ist dabei sicherlich weder Trost, noch hätte es etwas mit dem zu tun, was mit dem Begriff „Nationalmannschaft“ nun einmal zwingend zu verbinden ist.

  38. Was für ein lächerliches Schmierentheater von allen Beteiligten, egal, auf welcher Seite.

  39. Wozu zum Shaitan brauchen die HochverräterInnen vom DFB eine „Kulturstiftung“?

    https://www.dfb.de/dfb-kulturstiftung/die-stiftung/vorstand-und-kuratorium/

    Mitglieder des Kuratoriums der DFB-Kulturstiftung
    Funktion Name
    Vorsitzender Reinhard Grindel DFB-Präsident
    Stellvertretende Vorsitzende Prof. Monika Grütters Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
    Christoph Biermann Sport-Journalist und -autor, Chefredakteur 11FREUNDE
    Prof. Dr. Dr. Franz- Josef Brüggemeier Professor für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte an der Universität Freiburg, Mitglied im Fachbeirat der Stiftung DFB Fußballmuseum GmbH
    Walter Desch Präsident FV Rheinland
    Dr. Hubertus Hess-Grunewald Präsident SV Werder Bremen
    Rainer Holzschuh Herausgeber des Kicker-Sportmagazins
    Prof. Dr. Dieter H. Jütting Professor der Sportwissenschaften an der Universität Münster
    Thomas Krüger Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
    Prof. Dr. h. c. Klaus-Dieter Lehmann Präsident des Goethe-Instituts
    Dirk Mansen Bereichsleiter HSV-Fußball AG
    Dirk Metz Mitglied im Aufsichtsrat von Schalke 04, Beiratsmitglied der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs
    Albert Ostermaier Schriftsteller, Mitglied der Autoren-Nationalmannschaft
    Dr. Hermann Queckenstedt Präsident VfL Osnabrück, Direktor Diözesanmuseum des Bistums Osnabrück
    Moritz Rinke Schriftsteller, Mitglied der Autoren-Nationalmannschaft
    Romani Rose Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma
    Claudia Roth Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestages
    Dieter Stumpe Vizepräsident Bremer FV
    Dr. Wolfhardt Tomaschewski Präsident Thüringer FV

  40. Frank-Walter Steinmeier hat die Spieler zu sich gebeten, um ihnen einzubläuen, in welchem Land sie sich befinden und dass sie für die deutsche Mannschaft und n i c h t für die türkische National-Mannschaft spielen. Dass das Özil und Gündogan nicht schon vorher gesagt worden war ,,, Da hat Löw aber auch irgendwie versagt.

    BTW: Für unseren Präsidenten hätten sie doch auch ein Trikot mit Signatur mitbringen können, aber Türken ticken halt anders.

  41. https://meta.tagesschau.de/id/134371/twitter-panne-trump-patzt-beim-namen-seiner-frau

    Schaut euch diesen Rotz an. Hatte man nicht des öfteren als Begründung aufgeführt, warum man über Kandel und Freiburg und andere Themen nicht berichtete, weil man sich auf wichtige Nachrichten konzentriere?
    Ein scheiss Tippfehler der in Hektik wohl jedem von uns des öfteren mal in WhatsApp passiert scheint solch eine wichtige Info zu sein. Angeblich lacht ihn auch die ganze Welt gerade aus. Ohne Taggesschau wäre mir dieser Weltuntergangsfauxpass von Trump allerdings garnicht aufgefallen….

  42. Das ist eine Aktion, die so platt und durchsichtig daherkommt, dass man nur noch hemmungslos lachen kann!
    Soap-Operas haben das Bundespräsidialamt endgültig erreicht. Der Bundespräsident als Dschungelkönig. Ein Spiegel der deutschen Gesellschaft der Gegenwart!

  43. Linksradikale stürmten Anwesen

    Rund 60 zum Teil vermummte Personen sind am Freitagabend auf das Grundstück und schließlich in das Haus eines Polizisten in Hitzacker in Niedersachsen gelangt. Nach einer Demonstration sei die Gruppe laut eines Polizeisprechers vor dem Anwesen des Beamten erschienen und habe versucht, ihn und seine Familie mit Transparenten und Protestrufen einzuschüchtern.

  44. Was dieser Trottel Steinmeier nicht merkt, ist die Körpersprache der beiden Moslems während dieses Schmierentheaters. Warum wohl verstecken diese beiden Islamisten die Hände hinter dem Rücken…????

  45. Die Deutschen können nun recht einfach gegen dieses Kasperltheater protestieren: Die TV Quoten bei Spielen der „Mannschaft“ in den Keller schicken, Zeitungen die über die „Mannschaft“ berichten boykottieren, keine Fanartikel kaufen, fröhlich feiern wenn die „Mannschaft“ verliert …

  46. Steinmeier hatte in seiner Zeit als Minister des Äußersten gesagt, eine von den Taliban (GlaubensbrüderInnen von Özil und Gündogan) erschossene deutsche Geisel sei „an Erschöpfung gestorben“.

    Was interessieren SPD-Steinmeier schon Deutsche, Türken und andere Mohammedaner sind der SPD vieelll wichtiger als diese lästigen Steuerzahlerkartoffeln!

    Wer einen solchen Präsidenten hat, der ist verloren wie das deutsche Volk!

    In den USA kann man Präsidenten des Amtes entheben…..

  47. Sicher hat Steinmeier (SPD) den beiden mohammedanischen Eroberern versprochen, in Zukunft bei der Nationalhymne Koranverse zu summen!!

    Erdogan wird sich darüber gefreut haben!

  48. Mit dem Türken haben uns unsere transatlantischen „Freunde“ das Kuckucksei des Jahrhunderts ins Nest gelegt.

  49. Selbst die Römer wussten schon, das man dem niederen, degenerieren Pöbel mit Sport beschäftigen und ablenken kann. Erwarten Sie von diesen Menschen nicht zu viel Sie könnten enttäuscht werden. 😉

  50. Der Trottel Steinmeier wird aufgrund seiner Toleranzbesoffenheit auch nicht begreifen, warum der türkische Nazi Erdowagn eiin Trikot mit der schriftlichen Widmung „für meinen Präsidenten“ geschenkt bekommen hat, und er nicht.

  51. Da merkt man erst , wie verwoben diese Strukturen inzwischen sind .. in diesen linksversifften Rechtsstaat . Sofort eine Audienz beim ehemaligen Kommunisten Steinmeier .. der sich damit nicht scheut , sich zum nützlichen Idioten zu machen… das ist zumindest meine Überzeugung !! Wann empfängt dieser Bundesgrüssaugust die vielen Opfer der Umvolkung ???

  52. Wann kapieren denn die bekloppten Deutschen endlich , daß sie das Wort Integration , getrost aus ihrem Sprachschatz streichen können . Es gibt keine Integration nach dem gusto der Deutschen . Es gibt lediglich die Ausnutzung von Vorteilen , sonst nichts . Aber den Mut und den Anstand ihre deutschen Pässe abzugeben , das wäre denn zuviel des Anstandes .

  53. Gestern fand übrigens das deutsche Pokalfinale statt, welches ich NICHT gesehen habe. Nur kurz gezappt am Anfang als eine multi-bunt-tolerant-verständnisvolle-anti-rachitische Werbung unserer Fussball-Neschä Fussballspieler stattfand. Ohne diesen hypermoralischen Klicki-Bunti-Mültü-Killü-Tollleranzzz-Scheixxx geht überhaupt gar nix mehr.

  54. Zinnsoldaten 20. Mai 2018 at 12:51
    Selbst die Römer wussten schon, das man dem niederen, degenerieren Pöbel mit Sport beschäftigen und ablenken kann. Erwarten Sie von diesen Menschen nicht zu viel Sie könnten enttäuscht werden.

    Die Azteken liefen in großen Arenen halbnackt Lederbällen hinterher…Ich hätte gerne den Gesichtsausdruck und etwas von der Stimmung der Spanier mitbekommen, als sie dieses Schauspiel das erste mal zu sehen bekamen.

  55. In der Halbzeit Pause werden die beiden Erdogan A…Kriecher künftig ihre Instruktionen in der Loge ihres Präsidenten abholen. Jogi aus Tuntenhausen ist per Video zugeschaltet.

  56. Selberdenker 20. Mai 2018 at 12:44
    Innerlich verachten diese Türken Steinmeier – und ich kann sie sogar verstehen.
    ————–
    Ganz zum Schluß tun sie das vielleicht.

    Vorher freuen sie sich aber ein zweites A… , weil sie mit unserem Bundespräsidenten Hampelmann spielen können.

  57. Langsam werden diese PR-Gags nur noch peinlich. Richtig zum fremdschämen und man bekommt das Gefühl das sind Methoden von vor 100 Jahren. Diese Altparteienpolitiker leben überhaupt nicht im Jahre 2018. Das ist so ein erbärmlicher Auftritt gewesen aber so ist das wenn linken der Arsch auf Grundeis geht. Die merken garnicht wie bescheuert und vor kontraproduktiv solche Aktionen sind. Auf der anderen Seite ist es so schön zu sehen wie sich die „selbsternannte“ Elite sich beinahe täglich selbst vergewaltigt. Es könnte allerdings noch schneller gehen….bin aber zuversichtlich das wir gerade so richtig Anschwung genommen haben und es bald noch schneller geht.

  58. jkl 20. Mai 2018 at 12:02

    Die pfeifen tatsächlich aus dem letzten Loch. Die Simulation der Integration wird bis zum Gesichtsverlust getrieben. Vor aller Welt und für jeden mit Restverstand unübersehbar.
    ————————————–
    Dieses Kommentar beschreibt die Situation auf den Punkt. Das bunte Experiment ist längst gescheitert.
    Die Türken (auch die hier geborenen Türken) haben sich nie mit der bunten Gesellschaft identifizieren können.
    Das was das einfache Volk auf den Straßen längst weiß, wollen unsere bunten Politiker nicht wahrhaben.

    Sie glauben das Özil von Erdogan „instrumentalisiert“ wurde und laden ihn auch schnell ein um dieser „Instrumentalisierung“ entgegenzuwirken. Özil selber hat zu Deutschland höchstens ein Geschäftsverhältnis. Da gibt es nichts entgegenzuwirken.

    Erdogans Einladung an Özil war nicht ein verheerendes Signal an alle Deutschtürken sondern an die Bunt-Deutschen die eigentlich spätestens jetzt aufwachen müssten um zu merken was für einen Müll sie die letzten Jahrzehnte produziert haben.

  59. …alles wieder in Butter….

    „Ilkay Gündogan und Mesut Özil haben den Wunsch geäußert, mich zu besuchen. Beiden war es wichtig, entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen“, sagte Steinmeier: „Wir haben lange gesprochen, über Sport, aber auch über Politik.“

    Zuvor hatten Gündogan und Özil, die nach DFB-Angaben ihren Urlaub für die Zusammenkunft unterbrochen hatten, ein Gespräch mit Löw, DFB-Präsident Reinhard Grindel, Manager Oliver Bierhoff und Generalsekretär Friedrich Curtius geführt.

    „Beide haben uns gegenüber versichert, dass sie mit dieser Aktion kein politisches Signal senden wollten. Gleichzeitig haben die Spieler vermittelt, dass sie auf und neben dem Spielfeld für unsere Werte stehen und sich damit identifizieren“, sagte Grindel und fügte an: „Es verdient Respekt und Anerkennung, dass Mesut Özil und Ilkay Gündogan persönlich die Irritationen ausräumen wollten. Genauso sage ich aber auch, dass dieser offene und ehrliche Austausch mit den Spielern für uns als DFB wichtig war.“

    […]

    „Danke an den Bundespräsidenten und den DFB, dass sie uns heute empfangen haben. Nach all den Berichten in dieser Woche bin ich froh, dass wir uns persönlich aussprechen konnten“, sagte Gündogan und ergänzte: „Ich habe ihnen gesagt, dass ich mich zu Deutschland und der deutschen Nationalmannschaft bekenne, aber durch meine Familie auch eine türkische Seite in mir habe. Ab jetzt soll es endlich wieder um das gehen, was wir am besten können: Fußball! Und nicht mehr um Politik.“

    […]
    Für den DFB ist die Sache damit vor dem am Mittwoch in Südtirol beginnenden WM-Trainingslager vom Tisch.

    „Ich kenne beide Spieler schon seit Jahren und weiß, wie sehr sie sich mit der Nationalmannschaft und unseren Werten in Deutschland identifizieren. Mesut und Ilkay sind nicht nur aufgrund ihrer Entscheidung, für Deutschland spielen zu wollen, weiterhin gute Botschafter für Integration“, sagte Bierhoff und fügte an: „Integration ist und bleibt in unserer Gesellschaft weiter eine riesige Aufgabe und tägliche Herausforderung, was Toleranz und Aufeinander-Zugehen bedeutet. Unsere Aufgabe ist es, mit der Mannschaft und dem Fußball diese Arbeit zu unterstützen.“

    Steinmeier hatte zum Abschied noch einen Auftrag für Özil und Gündogan. „Und mit Deutschland werden Sie Weltmeister“, sagte der Bundespräsident.

    https://www.google.de/amp/s/rp-online.de/sport/fussball/wm/dfb/mesut-oezil-und-ilkay-guendogan-besuchen-bundespraesident-frank-walter-steinmeier_aid-22761839%3foutput=amp

  60. .
    Wie heißt
    es so schön —
    niemand kann zwei
    Herren dienen ! Wenn das
    kein Eigentor für den Fußball
    als ‚Integrations’motor
    ist, will ich Jogi
    heißen.
    .

  61. Manchen Länder lassen sich nur diktatorisch führen…das ist bedauerlicherweise die einzige Sprache die antisozialen Menschendreck versteht.

  62. Ich komme da nicht mehr mit…. was werfen wir denen vor?? Dass sie gefälligst auch so bescheuert sein sollen wie wir! ??

  63. OT

    So geht Tunesien mit deutschen Staatsbürgern um…

    .
    „Sorgerechtsstreit
    Hannoveranerin und Töchter in Tunis festgesetzt

    Erneute Zuspitzung in einem tragischen Sorgerechtsfall: Eine Hannoveranerin wollte am Sonntag ihre Kinder aus Tunesien nach Hannover holen. Obwohl auch ein tunesisches Gericht ihre Sorgerecht anerkannte, wurden Mutter und Töchter in Tunis festgesetzt.

    Im Fall zweier Mädchen aus Hannover, die seit fast drei Jahren in Tunesien festgehalten werden, hat sich die Lage am Sonntag verschärft. Als die allein sorgeberechtigte Mutter die beiden neun und elf Jahre alten Kinder mit zurück nach Deutschland nehmen wollte, wurde die Familie am Flughafen von Tunis an der Ausreise gehindert und festgesetzt. „Uns sind die Pässe weggenommen worden und wir wissen nicht, was jetzt weiter passiert“, sagte die Tante der beiden Mädchen, Maria Szur, der Deutschen Presse-Agentur in Tunis. Zunächst hatte der NDR über den Fall berichtet.

    Im Februar hatte ein tunesisches Gericht eine Ausreisegenehmigung für die beiden Mädchen ausgestellt. Sie wurden seit fast drei Jahren von der Familie des tunesischen Vaters in der Stadt Kasserine, rund 300 Kilometer südlich der Hauptstadt Tunis, festgehalten.

    Der Mann sitzt seit zwei Jahren in Deutschland wegen Kindesentziehung im Gefängnis. Zuletzt war er deshalb im April erneut zu elf Monaten Haft verurteilt worden.

    Er hatte die beiden Mädchen nach der Trennung von deren Mutter zu seiner Familie nach Tunesien gebracht. Obwohl die Mutter aus Hannover sowohl von deutschen als auch tunesischen Gerichten das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekommen hatte, weigerte sich die Familie, die Kinder zurück nach Deutschland gehen zu lassen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Mutter-aus-und-Toechter-nach-Sorgerechtsstreit-in-Tunis-festgesetzt

  64. Gestern Pokal-Finale: Was hat Politik mit Fußball zu tun? Wieso hebt der Steinmeier den Pokal hoch?
    Noch schlimmer war ja seinerzeit IM LARVE …

    Ich kann nur hoffen, dass die Öl-Augen-Truppe noch in der Vorrunde raus fliegt!

  65. STAATS-TV ARD:

    Der deutsche Fußball habe beide Spieler groß gemacht, so Steinmeier. Ihre Geschichte spiegele die Erkenntnis wider: „Heimat gibt es auch im Plural.“ Ein Mensch könne mehr als eine Heimat haben und neue Heimat finden. Das habe die Bundesrepublik für Millionen von Menschen bewiesen, „und es hat uns bereichert. Genauso wichtig wie der Respekt vor der Vielfalt unserer Wurzeln ist das Bekenntnis aller Bürgerinnen und Bürger zu unserem Land und seinen Werten.“

    Özil sagte demnach bei dem Treffen: „Ich bin hier aufgewachsen und stehe zu meinem Land.“ Und Gündogan betonte: „Meine Familie stammt aus Dursunbey. Ich bin in Gelsenkirchen geboren. So wie die Heimat meiner Eltern auch ein Stück Heimat für mich ist, so ist Deutschland heute eindeutig mein Land und mein Team.“ Steinmeier sagte daraufhin: „Und mit Deutschland werden Sie Weltmeister!“
    https://www.tagesschau.de/inland/oezil-guendogan-steinmeier-101.html

    ➡ STEINMEIER LUD DIE TÜRKEN EIN:

    Frank-Walter Steinmeier veröffentlichte auf Facebook ein Foto, das ihn in Berlin schlendernd neben Ilkay Gündogan und Mesut Özil zeigt. Es war schon der zweite wichtige Termin des Tages für die beiden deutschen Nationalspieler, die wegen ihres Treffens mit Erdogan massiv in die Kritik geraten waren.

    Zunächst hatten sie einen „offenen und ehrlichen Austausch“ mit der DFB-Spitze geführt, wie Präsident Reinhard Grindel anschließend mitteilte. Auch Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff nahmen daran teil. „Beide haben uns gegenüber versichert, dass sie mit dieser Aktion kein politisches Signal senden wollten“, so Grindel weiter…

    Auch Steinmeier berichtete von einem „langen“ Gespräch „über Sport, aber auch über Politik“. „Heimat gibt es auch im Plural, ein Mensch kann mehr als eine Heimat haben, und neue Heimat finden“, wiederholte Steinmeier einen Ausschnitt aus seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit. „Genauso wichtig wie der Respekt vor der Vielfalt unserer Wurzeln ist das Bekenntnis aller Bürgerinnen und Bürger zu unserem Land und seinen Werten.“

    TAQIYYA – TAQIYYA – TAQIYYA:

    Deutschland für Gündogan „eindeutig mein Land“
    UND NICHT MEHR DAS DER DEUTSCHEN, GELL!

    ➡ LÜGNER STEINMEIER:

    Doch von wem ging am Ende die Initiative aus? Laut Steinmeier hätten beide Spieler „den Wunsch geäußert, mich zu besuchen. Beiden war es wichtig, entstandene Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.“

    ➡ LÖW VERPLAPPERT SICH:

    Löw dagegen erklärte in der ARD, der Bundespräsident habe „angeboten, dass sie auch bei ihm vorbeikommen können, und das wollten beide auch wahrnehmen“.
    http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/724259/artikel_stehe-zu-meinem-land_oezil-und-guendogan-treffen-steinmeier.html

  66. Einfach nur ekelhaft.
    Aber was soll man von Sozis erwarten, die Leute wie den Bluthund Noske, Ebert, Kommunisten wie Wehner oder Herbert Frahm in ihren Reihen hatte. Vaterlandslose Gesellen, nichts hat sich daran geändert.
    Sozialismus und Sozialdemokratie bedeuten ekelhafte Gleichmacherei, jeder gleich viel Wert, jeder gleiches Einkommen, jeder gleich Intelligent.
    SPD heisst von Neid zerfressen, bedeutet Herrschaft der Mittelmäßigen.
    SPD ist der Tod aller Individualität, ist der Tod allen lebendigen Geistes, SPD bedeutet uniforme dumme Masse, ist der Tod alles Edlen, alles Herausragenden.
    SPD ist der Tod alles Bürgerlichen, alles Konservativen
    TOD DER SPD!

  67. Zinnsoldaten 20. Mai 2018 at 12:26
    Was erwarten Sie von Individuen die in Entwicklungsländern über Leichen gehen um an die Bodenschätze zu kommen? ?
    ——————
    Ganz ehrlich, ob Steinmeier in Entwicklungsländern über Leichen geht, ist mir fast egal. Er und seine Schleuserbande gehen hier über Leichen, und das widert mich an.

    Es war klar, dass die Absolution nicht nur von Frau Roth kommen würde, aber dass das oberste deutsche Amt für die erbärmliche Unterwerfung unter die Türkei missbraucht wird, ist nur noch abstoßend.

  68. Genau: Ich hatte das gestern auf dem Rad gehört und kam aber nicht mehr auf den Clou:

    Heimat ist ja nicht wo die Wiege stand, wo Vater und Mutter zu Haue sind.

    Nein: Heimat

    – ja Vielfalt
    – kann auch ausgrenzen, nämlich Flüchtlinge
    – ist auch Plural

    So was hatte ich gehört. Aber ich kam nicht mehr drauf, aber es steht ja hier.

  69. daskindbeimnamennennen 20. Mai 2018 at 13:20
    Ganz ehrlich, ob Steinmeier in Entwicklungsländern über Leichen geht, ist mir fast egal.
    —-
    Wenn ihnen das egal ist dann sollten Sie sich nicht beschweren wenn die das im eigenen Land auch tun.

  70. Was gibt’s da groß zu lamentieren. Die tumben Zuschauer in den Stadien werden jede Woche via Aufmarsch von Söldnern aus Übersee schon lange „umerzogen“, und die nach 1945 gestartete Entnazifizierung geht unvermindert weiter in den dritten Programmen der GEZ Medien mit abendfüllenden Sendungen wie „Hitlers Lieblingshund: Bello“ und „Deutschland vor dem Abgrund“. Wieder einmal zeigt sich, wohin das führt, anderen den Doppelpass quasi aufzudrängen, damit sich muslimische Querulanten endlich, endlich in die bundesdeutsche Gesellschaft integrieren. So saublöde ist nur der Deutsche, der mit seiner kurzgeistigen Führerin vor der Welt den geläuterten Musterknaben abgeben will. Ein solches Verhalten (auch das von Steinmeier) zeigt einmal mehr auf, von wem der größtenteils unmündige Bürger regiert wird: von Idioten. Ein Volk das sich so vorführen lässt, verdient es aus den Annalen der Geschichte zu verschwinden. Die WM mit ihrer „Mannschaft“ werden sie sich trotzdem reinziehen – Grundsätze, Rückgrat … wozu?

  71. Die Deutschen können nun recht einfach gegen dieses Kasperltheater protestieren: Die TV Quoten bei Spielen der „Mannschaft“ in den Keller schicken, Zeitungen die über die „Mannschaft“ berichten boykottieren, keine Fanartikel kaufen, fröhlich feiern wenn die „Mannschaft“ verliert …

    ————————————————————————————————————-

    Und genau dann hätten die Deutschlandhasser gewonnen. Warum muss man sich die WM von denen versauen lassen? Als grosser Fußballfan ist es das einzige was ich mir noch anschaue da der Vereinsfussball nur noch 110% Kommerz und Boulevard ist. Genau dieses Einigkeitsgefühl brauchen wir bei der WM, jetzt wo die Politik sich im Land verändert. Man kann Gündogan und Özil auch beim Public Viewing GEMEINSAM auspfeiffen und ein Zeichen setzen das man das nicht mitmacht.

    ÜBRIGENS und WICHTIG.
    Wann kam Frau Merkels Regime an die Macht? Was ist im Sommer 2006 bei der WM im eigenen Land passiert? Erinnert sich noch wer an die Stimmung im Land? Nein? Schaut mal auf Youtube für einen Rückblick rein. Abermillionen von Flaggen im Land, eine Mega Gastfreundlichkeit, super Wetter und super fröhliche Stimmung. Zeitungen titelten Teilweise von neuem Nationalgefühl der Deutschen, endlich zeige man der Welt selbstbewusst nach aussen das diese Generation nichts mehr mit der zu tun hatte die die NS-Verbrechen begangen hat. Man war wieder STOLZ und trug das nach aussen. Die Presse im Ausland war genauso positiv mit den Meldungen. Und dann? Eine Nation die zusammengehörigkeitsgefühl hat lässt sich von linken nicht so leicht kontrollieren bzw. garnicht mehr. Also musste man dieses neue Gefühl sofort im Keim ersticken. Von nun an liefen Gefühlt 10 mal mehr Kriegsdokus von morgens bis abends die Fernsehsender rauf und runter. Das Schuldbewusstsein der Deutschen musste mit aller Kraft reaktiviert werden. Merkel schreckte sogar nicht davor zurück die eigene Flagge weg zu schmeissen,

    https://www.youtube.com/watch?v=UQB9A6YhSJg

    die Grünen und ihr geistesgestörter Nachwuchs rennen durch Deutschlands Strassen mit Deutschlandfeindlichen Parolen….
    Lasst euch die gemeinsame Zeit bei der WM nicht vermiesen. Nutzt diese Zeit lieber um das Einigkeitsgefühl zu stärken. Meine Meinung.

  72. Stellt euch vor, es gäbe zwei in der „Mannschaft“, die einem rechten Diktator ihre Gunst erwiesen hätten, oder eine rechte Gesinnung gezeigt hätten. Wie wäre man damit umgegangen? Die hätte man öffentlich vorgeführt und fertig gemacht. Man erinnere sich nur an die Ruderin Nadja Drygalla. In der FAZ vom 3.8.12 war zu lesen: „Die Ruderin musste in einem sehr „emotionalen“ Gespräch mit dem Delegationsleiter des deutschen Teams, Michael Vesper, erst einsehen, dass die Nachricht über ihre Liaison mit dem rechtsradikalen NPD-Politiker Michael Fischer eine Berichterstattungs-Welle auslösen würde, die dann dem Ansehen der deutschen Equipe schaden könne.“
    http://www.faz.net/aktuell/sport/olympia/deutsches-team/deutsches-olympiateam-olympia-aus-wegen-npd-freund-11842370.html

    Hier zeigt sich der Charakter aller Beteiligten: Einen NPD-Freund zu haben reicht aus, um vernichtet zu werden. Islam-Diktatoren darf man dagegen direkt öffentlich die Füße küssen. Charakterlose Drecksäcke nenne ich die…

  73. niemals Aufgeben 20. Mai 2018 at 12:46
    OT
    ?Den Wahnsinn richtig genannt? ?
    ?Ja, dass Krebsgeschwür heißt Islam? ?
    Reaktionär Doe
    Folge 34 – Der übliche Irrsinn
    https://youtu.be/uC3GSQbBEEU
    —————
    Danke. Schon der Anfang ist mal wieder Reaktionär as it´s best.

    Super, wie immer hart an der Grenze, aber eben noch kein Pirincci, wenn er sich gerade in Zoten suhlt.

  74. Speed_Shooter
    20. Mai 2018 at 12:47
    Die Deutschen können nun recht einfach gegen dieses Kasperltheater protestieren: Die TV Quoten bei Spielen der „Mannschaft“ in den Keller schicken, Zeitungen die über die „Mannschaft“ berichten boykottieren, keine Fanartikel kaufen, fröhlich feiern wenn die „Mannschaft“ verliert …
    =======

    Vollkommen richtig, ABER…

    ==========

    Zinnsoldaten
    20. Mai 2018 at 12:51

    Selbst die Römer wussten schon, das man dem niederen, degenerieren Pöbel mit Sport beschäftigen und ablenken kann. Erwarten Sie von diesen Menschen nicht zu viel Sie könnten enttäuscht werden. ?

  75. Maria-Bernhardine 20. Mai 2018 at 13:18

    „Löw dagegen erklärte in der ARD, der Bundespräsident habe „angeboten, dass sie auch bei ihm vorbeikommen können, und das wollten beide auch wahrnehmen“.“

    **************************

    Ich faß´ es nicht…

    Dieser Clown Steinmeier repräsentiert Deutschland; da können solche Dummbatzen einfach mal vorbeikommen!
    Dieser Präsidentendarsteller gehört aus dem Amt gejagt!

  76. Ich „bete“ seit Jahren darum, daß der deutsche Fußball-Michel endlich aufwacht!

  77. …“Ein 29-Jähriger verletzt in Neubrandenburg seine Ex-Freundin und deren Bekannten durch Messerstiche lebensgefährlich.“…“Die lebensgefährlich verletzte 38-jährige Deutsche aus Neubrandenburg und der tatverdächtige Türke seien bis 2017 ein Paar gewesen. „…“Nach ersten Erkenntnissen hatte der Verdächtige vor Zeugen zunächst auf einen 31-jährigen Deutsch-Türken, einen Bekannten der Frau, eingestochen und ihn schwer am Hals verletzt.“…
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/mann-sticht-ex-freundin-und-bekannten-nieder/ar-AAxvoYF?ocid=spartandhp
    Islam heißt eben Frieden aber erst auf dem Friedhof.

  78. Pfeifkonzert aber sowas vom Feinsten!
    Die werden hoffentlich im Stadion immer wenn sie am Ball sind ausgepfiffen. Mal gespannt, wie lange die dann noch spielen!!

  79. Dieser Steinmeier ist an Blödheit nicht mehr zu übertreffen…hofiert diese Verräter noch…das gibt tolle Bilder in der türkischen Presse und diese Musels kommen sich noch wichtiger vor..raus aus der Nationalelf, sollen sie ihre Kohle doch in der Türkei verdienen, aber das ja typisch für diesen Menschenschlag, das Geld von den Kuffars nehmen sie, wo bleibt da der „Stolz und die Ehre“ des Muselmanen, einfach nur zum Kotzen.

  80. Also ich musste mir von grenzdebilen türkischstämmigen 3. klassigen Schauspielerinnen jüngst medial anhören, warum sie nicht mit NEIN gegen ERdogan hier abgestimmt haben als der diese Resulution laufen hatte.
    Da awrwn die plötzlich Detsche wo gar nicht wissen, warum die da etwas mit zu tun haben sollen……

    adererseits wissen wir, haben fast alle verwandte da und die deinreise könte schwerif werden sonst ..

    und jetzt stelt sich da einer hin und macht WErbung ohne NOt als angeblicher deutscher Bürger und redet sich jetzt raus trotzt Shirt mit obhudelei für SEINEN Prädidenten ERDOGAN??
    Und Steinmeiner feiert mit denen ab ?
    Wesen Präsi ist Steinmeyer überhaupt ?
    Meiner nicht…. offenbar..

    PS : Wie groß ist die WAHRSCHEINLICHKEIT, dass EHEPARTNER, die ja NICHT verwandt sind , einander Organe spenden können ..

  81. Aber wollte doch sicher auch nur ein Trikot-Mitbringsel mit den Worten „Für meinen Präsidenten – hochachtungsvoll“ …

  82. Was für ein Bild, ein Dokument der Unterwerfung. Der Bundespräsident empfängt zwei fremdländische Kicker, die missgelaunt, respektlos und nachlässig gekleidet daherschlendern. Na gut, es sind Ziegenhirten, was will man erwarten…

    Dass aber der Steinheini diesen Dahergelaufenen auch noch den Ehrenplatz zu seiner Rechten gewährt, ist der Gipfel der Unterwerfung. Er ist der Präsident, dort muss er stehen! Fehlt nur noch eine übergroße Törkenfahne, wie bei Merkels Unterwerfungsbesuch bei Erdolf.

  83. Es gibt auch eine positive Note: Diese hektisch inszenierte Reaktion zeigt den Druck im Multi-Kulti-Kessel, man musste schnell den Deckel heben, um Dampf abzulassen. PI und AfD wirken!

  84. Mit der Aktion will er vertuschen, dass die Intergration der 3.- und 4.-Generation der hier lebenden Türken ein absoluter Fehlschlag ist, wie an den beiden hirntoten Figuren zu sehen.
    Türken werden niemals Deutsche sein oder werden!
    Das kommt bei diesen Migranten heraus, alles halbe Menschen, innerlich Zerrissene, die nicht wissen welcher Nation, welchem Volk, welchem Land, welcher Kultur sie denn nun wirklich angehören.
    Alles Verlorene, nichts Halbes und nichts Ganzes, Herumirrende, Heimatlose, innerlich Zweifelde, Unnatürliche, nicht Gefestigte, Labile, Schwankende.
    Die gehören genauso zu uns wie der Bosporus oder die Haggia Sophia, nämlich gar nicht.
    Desshalb alle Türken und Mischlinge raus aus Deutschland, niemand braucht euch, niemand will euch hier.
    Steinmeier, not my president!!

  85. Die beiden erdogan fanboys hätte man aus der nationalelf rauswerfen oder mindestens suspendieren müssen ! aber es wurde ja relativiert und entschuldigt bis zum abwinken. Wie naiv können politiker eigentlich sein? (Integration gescheitert punkt)

  86. Obronski 20. Mai 2018 at 13:31
    …“Ein 29-Jähriger verletzt in Neubrandenburg seine Ex-Freundin und deren Bekannten durch Messerstiche lebensgefährlich.“…“Die lebensgefährlich verletzte 38-jährige Deutsche aus Neubrandenburg und der tatverdächtige Türke seien bis 2017 ein Paar gewesen. „…“Nach ersten Erkenntnissen hatte der Verdächtige vor Zeugen zunächst auf einen 31-jährigen Deutsch-Türken, einen Bekannten der Frau, eingestochen und ihn schwer am Hals verletzt.“…
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/mann-sticht-ex-freundin-und-bekannten-nieder/ar-AAxvoYF?ocid=spartandhp
    Islam heißt eben Frieden aber erst auf dem Friedhof.

    Also der Türke ist seit 1963 in Deutschland und nach nunmehr sage und schreibe über 50 Jahren haben es viele immer noch nicht gerafft, was es heißt, sich mit Türken einzulassen.

  87. @ Marie-Belen 20. Mai 2018 at 13:29

    😛 AUS STEINMEIER WURDE SCHLEIMMEIER

  88. **tek devlet, tek vatan, tek bayrak, tek millet** bedeutet:
    ein Staat, eine Heimat, eine Flagge, eine Nation

    Diesen Spruch hört man öfters von Erdogan und preist den türkischen Nationalismus.
    Wenn dieser Spruch noch mit dem Zeichen der radikal islamischen Muslimbrüder versehen wird, weiß man, wessen Geistes Kind derenige ist, der so etwas sagt oder öffentlich zur Schau stellt.
    Wenn der bzw. diejeniege dann noch im Profil schreibt „Arbeitet bei Stadt Monheim am Rhein“, dann weiß man, wie Kulturbonus geht. Viele „schon lange hier Lebenden“ mussten sich nicht zuletzt wegen Äusserungen oder Bildern auf Facebook vor Ihren Arbeitgebern rechtfertigen oder verloren den Job.
    Nicht so in Monheim, genau, das Monheim, wo gestern Michael Stürzenberger mit BPE eine Aufklärungskundgebung gegen die dortige DitiB veranstaltete:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1944210139189271&set=ecnf.100008009113258&type=3&theater

  89. Maria-Bernhardine 20. Mai 2018 at 13:46

    @ Marie-Belen 20. Mai 2018 at 13:29

    AUS STEINMEIER WURDE SCHLEIMMEIER
    **********************************

    ….und die „Eier“ sollte man auch aus seinem Namen entfernen!

  90. OT: Ein Scheinheiliger spielt den Empörten:

    Vermummte vor Polizisten-Haus : Minister entsetzt über Grenzüberschreitung

    Mehrere vermummte Linksradikale haben sich vor dem Wohnhaus eines Polizisten in Niedersachsen versammelt. Der Innenminister des Landes, Boris Pistorius, fordert Konsequenzen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/vermummte-vor-polizisten-haus-minister-entsetzt-15599249.html

    Ich vermute die geforderten Konsequenzen sind mehr Unterstützung von Projekten wie die „rote Flora“ u.ä.

  91. Dieser Präsident wurde nicht vom Volk gewählt. Wer am Grab des muslimischen Terroristen und Mörders Arafat den Kotau macht und sich verbeugt, ist die totale Fehlbesetzung in diesem Land, angesichts der Geschichte von 1933/45.

  92. Maria-Bernhardine 20. Mai 2018 at 13:18

    ——–
    „Heimat gibt es auch im Plural, ein Mensch kann mehr als eine Heimat haben“ (Steinmeier)

    Was für ein Schwachsinn. Heimat gibt es nicht im Plural. Kennt der die Deutsche Sprache nicht?

    Und so jemand hat Jura studiert und es zum Rechtsanwalt gebracht. Typisch Rechtsverdreher. So bedient man das Klischee am besten.

    Die Heimat ist immer da, wo das Herz ist und davon hat man nur eins.

    Zuhause kann man sich an vielen Orten fühlen und sein.

    Da gäbe es noch viel dazu zu sagen, aber jedes weitere Wort zu diesen Personen wäre nur Verschwendung von Lebenszeit.

  93. @ polizistendutzer37 20. Mai 2018 at 13:25

    Die Deutschen können nun recht einfach gegen dieses Kasperltheater protestieren: Die TV Quoten bei Spielen der „Mannschaft“ in den Keller schicken, Zeitungen die über die „Mannschaft“ berichten boykottieren, keine Fanartikel kaufen, fröhlich feiern wenn die „Mannschaft“ verliert …
    ____________________________________________________________________
    statt Deutschlandfahnen kleine AfD-Fahnen ans Auto und/oder Widerstandsfahnen von der Pegida 😉

    so, wie ich 😀

  94. #Tritt-ihn
    Nach Saufgelage.
    MuFl (Sudanese) springt aus dem Fenster (10 Meter)

    Na wenn man so den einen oder anderen Neger los wird spendiere ich auch mal ne Kiste Bier…ich könnte mir vorstellen das jetzt gegen den Verkäufer des Alkohols wegen Mordes ermittelt wird..-:) also wundern würde es mich nicht..vielleicht kommt dann aber raus das der 17 jährige 27 ist..naja wie manns macht isses falsch..schönen Sonntag

  95. Johannisbeersorbet 20. Mai 2018 at 12:15

    Die können machen was sie wollen. Das ist nicht meine „Mannschaft“ und das Gekicke und Getue dieser Leute ist mir völlig egal.

    Da es keine deutsche Nationalmannschaft mehr gibt schenke ich auch der Fußballweltmeisterschaft keinerlei Aufmerksamkeit.
    —————————————————————————————
    Vom Fußball an sich hast du keine Ahnung und liebst diesen Sport auch nicht. Sonst würdest du dir so einige tolle Spiele die garantiert stattfinden werden, nicht entgehen lassen. Du bist wie Tante Erna, die nur Fußball guckt, wenn sie sich deutschnational das Weltmeisterwappen auf die magere Brust anpappen kann. Das Wappen, was sie nieeee durch eigene Leistung erringen könnte. Sich aber mit den Leistungen fremder Menschen schmücken wollen, ekelhaft.
    Im übrigen finde ich natürlich das Verhalten der beiden Türken auch unmöglich. War aber auch kaum anders zu erwarten. Nur hat das mit dem Fußballsport an sich nichts zu tun.

  96. Das_Sanfte_Lamm 20. Mai 2018 at 13:43

    Obronski 20. Mai 2018 at 13:31
    „…“Nach ersten Erkenntnissen hatte der Verdächtige vor Zeugen zunächst auf einen 31-jährigen Deutsch-Türken, einen Bekannten der Frau, eingestochen und ihn schwer am Hals verletzt.“…
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/mann-sticht-ex-freundin-und-bekannten-nieder/ar-AAxvoYF?ocid=spartandhp
    Islam heißt eben Frieden aber erst auf dem Friedhof.

    Also der Türke ist seit 1963 in Deutschland und nach nunmehr sage und schreibe über 50 Jahren haben es viele immer noch nicht gerafft, was es heißt, sich mit Türken einzulassen.

    Es gibt sie aber auch, die hervorragend integrierten Mohammedanischen Mitbürger*/_Innen, die total unauffällig unter uns leben: Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime:

    https://www.ruhrnachrichten.de/Nachrichten/Schwester-entjungfert-Bruder-nahm-schlimme-Rache-168905.html

  97. Nach der Kranzniederlegung bei Judenhasser und ISlam Terroristen Arafat, „eigentlich“ der zweite große Skandal dieses unwürdigen Polit_Mafiosos !

    Der nächste Kandidat der dieses Amtes nicht würdig ist, und Schindluder damit treibt.
    Anstatt sich ans Volk zu wenden und eine Grüßbotschaft zu Pfingsten zu versenden, lädt dieses SSozialistenferkel zwei ausgewiesene ISlamNazis in die Villa Hammerschmidt und erteilt ihnen für ihre demonstrative Illoyalitätsbezeugung postum auch noch Absolution und Freispruch.

    Ekelhaft, Pfui !!!!!

    Ferhad Valid Geröllheimer ist was seine Sympathie zu iSSlam_faschistischen DeutschlandhaSSern betrifft, ja hinlänglich bekannt.
    Zur Erinnerung…..

    http://www.pi-news.net/2007/11/muhabbet-der-mit-den-woelfen-tanzt/

    Steinmeier, nicht mein Bundespräsident !!!

  98. Ich finde das Bild von Özil, Gündogan mit Erdogan ist eines der gesellschaftpolitisch Wichtigsten des letzten Jahrzehntes.
    Ich möchte daher anregen, daß PI dieses Bild ab jetzt bis Ende der WM auf seiner Startseite (am Rand) einstellt. Als Unter/Überschrift würde mir „Unser Präsident“ gefallen.

    ES IST EXTREM WICHTIG DIESE REALITÄT DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT DEM BÜRGER BILDLICH VOR AUGEN ZU HALTEN!!!!!!

  99. lorbas 20. Mai 2018 at 12:44
    Ohnesorgtheater 20. Mai 2018 at 12:27
    „Lügenpresse“? – „Ohne die BILD-Zeitung hätte ich sonst keine Meinung…“ Uwe Steimle
    https://www.youtube.com/watch?v=ShJxf-mOsqw
    Danke, Uwe Steimle wie immer hervorragend ?

    Danke für den Link! Steimle ist immer köstlich anzuhören.

  100. Das Label „bunt“ ist ausschlaggebend für Neu-Buntistan. Das muss, wenn nötig jedem Michel mit dem Hammer eingetrichtert werden, bis er es auf dem Sofa bei Bier, Chips und Fussball (dem Türöffner) verstanden hat. „Durch den Kopf ins Herz“ heisst die linksgrüne Devise.
    Da muss eben auch der WM-Held Götze für ein „höheres Ziel“ zu Hause bleiben.

  101. ZWEI OSMANEN ZU GAST BEI SCHLEIMMEIER

    Gündogan erklärte im Kurzbotschaftendienst Twitter, wegen der Kritik an seiner Begegnung mit Erdogan in London habe er einen Urlaub in Dubai unterbrochen, um mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) zu sprechen. Auch Steinmeier habe mit ihm sprechen wollen.

    „Der Bundespräsident wollte auch meine Sichtweise verstehen“, schrieb Gündogan. „Ich habe ihm gesagt, dass ich mich zu Deutschland und der deutschen Nationalmannschaft bekenne, aber durch meine Familie auch eine türkische Seite in mir habe.“

    Gündogan erklärte dazu nun auf Twitter, grundsätzlich verstehe er die Kritik an seinem Handeln. „Aber es hat mich persönlich sehr getroffen, mir vorwerfen zu lassen, dass ich unsere Werte nicht respektiere“, schrieb der Fußballer. Er sei „ein deutscher Staatsbürger, der die Nationalhymne singt“. „Aber was für mich viel wichtiger ist: Meine Kinder werden in diesem Land leben, das meiner Familie eine faire Chance gegeben hat.“ So weit die koranempfohlene Taqiyya.
    *https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fussballer-nach-treffen-mit-erdogan-von-steinmeier-empfangen-guendogan-habe-auch-eine-tuerkische-seite-in-mir-a2441028.html
    ÖZIL dagegen ist derart islamfromm, daß er Taqiyya nicht mehr für nötig hält, er singe die deutsche Nationalhymne nicht, sondern bete Koranverse:

    „Allah, gib uns für das heutige Spiel Kraft und schütze mich und meine Teamkollegen vor Verletzungen. Allah, Du kannst uns den Weg eröffnen oder auch verschließen. Führe uns nicht vom rechten Weg ab. Amen.“

    „Es ist mein drittes Gebet. Zuvor beim Warmmachen spreche ich bereits ein paar Sätze auf Arabisch. Und schließlich bete ich noch in der Kabine, bevor wir kurz vor Spielbeginn in der jeweiligen Arena auflaufen. Wieder auf Arabisch“

    Deutschland statt Türkei

    Auch warum er sich entschied für die deutsche Nationalmannschaft statt der Türkischen aufzulaufen, verrät der 28-Jährige.

    „Ich sprach natürlich mit meiner Familie über diese schwierige Frage und hörte mir unterschiedliche Meinungen an. Ganz allein kann man so eine Entscheidung, egal, ob man sechzehn, siebzehn oder auch schon achtzehn ist, schließlich nicht fällen.“

    Trotz gespaltener Meinung in der Familie entschied sich Özil letztendlich für das Land, in dem er geboren wurde, und in dem er das Fußballspielen lernte.

    „Im Frühjahr 2006 schließlich teilte ich meiner Familie meinen Entschluss mit. Im selben Jahr noch bin ich zusammen mit meinem Vater nach Münster zum türkischen Generalkonsulat gefahren, um dort meinen türkischen Pass abzugeben.“
    *https://www.eurosport.de/fussball/mesut-ozil-das-betet-er-vor-dem-spiel-und-warum-er-sich-fur-deutschland-entschied_sto6080129/story.shtml

    Da das deutsche Staatsangehörigkeitsrecht bis Ende 2014[10] keine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubte, legte Özil mit seiner Volljährigkeit seine türkische ab, um eingebürgert zu werden.[11] Zur immer wiederkehrenden Frage seiner Staatsangehörigkeit und nationalen Identität äußerte sich Özil im Jahr 2012 wie folgt:

    „Ich habe in meinem Leben mehr Zeit in Spanien als in der Türkei verbracht – bin ich dann ein deutsch-türkischer Spanier oder ein spanischer Deutsch-Türke? Warum denken wir immer so in Grenzen? Ich will als Fußballer gemessen werden – und Fußball ist international, das hat nichts mit den Wurzeln der Familie zu tun.“ – Mesut Özil[12] (WIKIPEDIA)

    WETTEN, DASS SICH ÖZIL LÄNGST WIEDER EINEN TÜRKISCHEN PASS BESORGTE?

    nach Angaben des Bundesinnenministeriums mit, in den Jahren seit 2000 hätten rund 50000 in Deutschland eingebürgerte Türken die türkische Staatsangehörigkeit wiedererworben. Die deutschen Bundesländer ermittelten daraufhin, dass knapp die Hälfte davon durch dieses Vorgehen die deutsche Staatsangehörigkeit automatisch verloren hatte. Das Innenministerium berichtet, die meisten dieser zwangsläufig wieder zu Türken gewordenen Deutschen hätten diesen Vorgang rückgängig gemacht, abermals die deutsche Staatsangehörigkeit erworben und dann auf die türkische verzichtet…

    MAVI KART – BLAUE KARTE
    Anders verhält es sich mit der „Mavi Kart“, der blauen Karte, die für ehemalige türkische Staatsbürger eingeführt wurde, damit sie in der Türkei bestimmte Bürgerrechte wahrnehmen können, ohne die erwähnten Komplikationen in Kauf nehmen zu müssen. Die „Mavi Kart“ verleiht Rechte unterhalb der Schwelle zur Staatsbürgerschaft; sie berechtigt zum Beispiel nicht zur Wahlteilnahme und ist auch nicht wie ein Pass als Reisedokument zu nutzen. Aber sie hilft bei praktischen Schwierigkeiten, indem sie etwa zum erben, vererben, kaufen oder verkaufen von Immobilien in der Türkei berechtigt.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/im-streit-mit-der-tuerkei-um-doppelte-staatsbuerger-15188023.html

    DIE MAVI KART
    Gute Nachrichten für im Ausland lebende Türken
    Deutsch Türkische Nachrichten | 27.10.11, 13:27 | 14 Kommentare

    Der türkische Vize-Präsident und Minister für Auslandstürken Bekir Bozdag teilte den Medien mit, dass mit der neuen „Mavi Kart“ (Blaue Kate) Auslandstürken, die die Staatsbürgerschaft des Landes übernommen und dadurch die türkische verloren haben, mit der neuen „Mavi Kart“ ihre Rechte in der Türkei zurück bekommen werden. Mit dieser Karte können die Auslandstürken auch an den türkischen Parlamentswahlen im Ausland teilnehmen…
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/10/231822/gute-nachrichten-fuer-im-ausland-lebende-tuerken/

  102. Was für eine Farce! Das ist wirklich der Höhepunkt – eine Lachnummer sondergleichen.

    Und außerdem der Gipfel der Verarschung. Hier wird die Öffentlichkeit am Nasenring durch die Arena geführt.

    Und heute im Doppelpass regen sie sich über die „groteske“ und unangebrachte Reaktion von Sandro Wagner auf. Mein lieber Schwan, so viel verlogene Scheiße ist kaum zu ertragen.

    Dort die nachweislich verlogenen Statements und Bekenntnisse der Herren Özil und Gündogan und auf der anderen Seite ein emotionaler Rücktritt eines völlig enttäuschten – aber zumindest ehrlichen – Nationalspielers.

  103. .. schlimm genug, dass sich ein deutscher Staatspräsident soweit herablässt, türkischen Knoblauchfurzern samt IHREM Präsidenten Erdogan, tief in den hinteren Ausscheidungstrakt hineinzukriechen!
    Wenn dieser „Präsident“ auch nur einen Funken Selbstachtung hätte, dann hätte die Einladung dieser beschnittenen Türken den Zweck gehabt, ihnen viel Erfolg in Erdogans Nationalmannschaft und eine gute Heimreise zu wünschen! Dieses Signal hätten nicht nur die beiden, sondern auch alle anderen fanatischen Rote-Fahnenschwenker mit Halbmond und Stern, verstanden!
    Übrigens, es gibt so viele hervorragende deutsche Nachwuchsfussballer, die offensichtlich deshalb keine Chance bekommen, weil es unbeschnittene Kartoffeln sind! Vielleicht auch deshalb nicht, weil man sonst wieder die Bezeichnung „Nationalmannschaft“ einführen müsste!
    Und solange es idiotische deutsche Michel gibt, die solchen Typen zujubeln und ihr Geld dort hintragen, geht es weiter bergab, mit Deutschland!

  104. War der Prediger Gaukler schon eine Katastrophe, der SPD-Niemand Frank-Walter, der sich für den Walter schämt und nur „Fränk“ genannt werden möchte, wird ihn noch toppen.
    Wenn einer noch nicht einmal zu seinem Namen steht, dem ihm seine Eltern gegeben haben, sagt das viel über seine Psyche, seinen Intellekt aus.
    Wir werden in der Tat von, Sozialromantikern, Tagträumern, eitlen Schwätzern, geistig Impotenten (also Idioten) regiert.

  105. Steinmeier macht sich zum Affen, er gibt eine absolut würdelose und lächerliche Figur ab.

    Aber was will man von einem Menschen schon erwarten, der als Außenminister (Chefdiplomat!) einen amerikanischen Präsidentschaftskandidaten als Hassprediger bezeichnet? Sowas sagt man als Diplomat und auch als Politiker nicht. Man trifft sich nämlich oftmals zweimal im Leben und ansonsten mischt man sich nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten.

  106. 7berjer 20. Mai 2018 at 14:08

    „Grüßbotschaft“ = Grußbotschaft !

    ;:grrrrrrrrrrrr:;

  107. 7berjer 20. Mai 2018 at 14:08

    „Grüßbotschaft“ = Grußbotschaft !

    ;:grrrrrrrrrrrr:;

  108. Was soll denn das? So eine Lachnummer, wer soll darauf reinfallen?
    Alice Weidel hat sowas von recht.

  109. Die 31 National-Mannschaften bei der WM 2018 + Die Mannschaft https://www.dfb.de/…/152047-DFB-Die_Mannschaft_Logo… … das sagt eigentlich schon alles. Die deutsche „Nicht-National-Mannschaft-Organisation“ (NNMO) geschickt von unserer Vorsitzenden der NGO Deutschland IM-Erika

  110. Wenn sich der Steinmeier darum kümmern würde, dass die Türkei schnellstmöglich in die EU käme, hätte sich alles von selbst erledigt! Und das wird er wohl auch machen, sonst werden die Fußballer womöglich zornig.

  111. „Achse“-Autor Peter Grimm hat sich das schöne Wort „Zweitpräsident“ einfallen lassen, Erdogan Erst-, Steinmeier Zweitpräsident:

    Vor allem aber demonstrieren Steinmeier, Özil und Gündogan gemeinsam, dass sie es gut finden, wenn Migranten den deutschen Pass als Zweitpass, zusätzlich zu ihrer als prioritär empfundenen Nationalität, die ihnen auch Nationalstolz erlaubt, bekommen. Die Loyalität zur neuen, zur deutschen Heimat, muss nicht an erster Stelle stehen, sondern Deutschland gibt sich bei all denen, denen es die Doppelpassprivilegien einräumt, auch mit Platz zwei zufrieden. Und für viele Deutschtürken ist der Bundespräsident dann neben dem Herrscher in Ankara der Zweitpräsident. Der spielt dann im eigenen politischen Verständnis in etwa die Rolle, die eine Zweitfrau im Privatleben spielt.

    http://www.achgut.com/artikel/besuch_beim_zweitpraesidenten

    Bei Grimm erfährt man auch, dass unsere famose Justizministerin die Duden-Redaktion aufgefordert hat, das Gendersternchen in die Rechtschreibregeln aufzunehmen, aber keine Bange, der Duden ist mittlerweile voll in Weiberhand, hier haben wir unsere „oberste Sprachhüterin“ Kathrin Kunkel-Razum:

    https://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/kathrin-kunkel-razum-promovierte-germanistin-leitet-die-duden-redaktion-in-zeiten-grosser-sprachveraenderung/-/id=1895042/did=21719956/nid=1895042/p5x51s/index.html

  112. Einfach nur ein Trauerspiel. Eine ganze Nation inkl. „Staatsoberhaupt“ lässt sich von zwei Türken und ihrem angebeteten Kalifen nicht nur auf der Nase herumtanzen sondern es wird ihnen sogar noch in den Allerwertesten gekrochen. Wie ekelhaft.

  113. Speed_Shooter
    20. Mai 2018 at 12:47
    „Die Deutschen können nun recht einfach gegen dieses Kasperltheater protestieren: Die TV Quoten bei Spielen der „Mannschaft“ in den Keller schicken, …“

    nö, wie denn? Die Quoten werden hochgerechnet aufgrund von Daten, die bei ein paar tausend Konsumenten erhoben werden

  114. Diese Werbeaktion für die Türkei und dem Islam spricht Bände.
    Es soll dem Deutschen Volk mal wieder die Islamisierung und Umvolkung
    schmackhaft gemacht werden,es wird von höchster Stelle verarscht und belogen.
    Wer Typen bewusst trifft,die einem „Führer Erdogan“ umschmeicheln,akzeptieren und über
    das Land stellen,welches diese Millionäre erst zu dem gemacht hat,was sie heute sind,
    verrät auch das Deutsche Volk.
    Steinmeiers und auch das Problem anderer Polit Führungskräfte ist halt,ein Zeichen gegen
    die gescheiterte Integration zu setzen,und das Volk weiterhin ruhig zu halten.
    Merke, der Musel lässt und wird sich nie in unser Wertesystem integrieren lassen, er lügt und täuscht,wie es ihm der Koran vorgibt!

  115. Mich interessiert Fußball soviel wie Merkels Haarwuchs am Arsch!
    Diese Fußballer, ach nein diese „NATIONALMANNSCHAFT“, die so gut wie keinen Deutschen Spieler mehr beschäftigt ist nur darauf bedacht, durch schwachsinnige Werbespots ihr armseliges Gehalt aufzubessern. Da werden Chips gefressen, da entdeckt man seit neustem Unstoppables Wäscheparfüm, das so gut riecht,das unsere Helden das Trikot gar nicht mehr ausziehen möchten. Wie die Schlüpper von Schweinsteiger und Co riechen ist eh egal. Und wenn ich noch diesen schmierigen und mit Wattebällchen werfenden Löw reden höre, dann schalte ich ganz ab. Fußball hat eigentlich überhaupt nichts mehr mit Fußball gemein, es geht nur noch um Postengeschacher, um Verträge und Millionen auf dem Konto. Wenn es mal zu langweilig wird, einfach die Frauen untereinander tauschen, geht immer. Und hier bei mir wehen schon wieder die Deutschen Fähnchen, die Deutschen schalten das Hirn wieder aus und zittern wie ein Unterzuckerter vor Freude was da kommen wird.
    Hoffentlich müssen die TV Verwirrten nicht wieder den Anblick von Merkel bei irgendeinem Spiel ertragen.
    Ach ja, unsere Fachkräfte werden bestimmt auf Steuerzahlerkosten garantiert ein paar Tickets abgreifen. Dieses Land hat fertig, fix und fertig. Würden unsere „Helden“ einer richtigen Arbeit nachgehen müssen, so richtig schindern und körperlich schwer schuften, sie bekämen garantiert nach kurzer Zeit Zuwendungen vom Jobcenter oder einen MAE Job. Genauso verwöhnt, arrogant und abgehoben wie der Abschaum aus dem Bundestag. Nichts gelernt, nicht studiert und nichts richtiges gearbeitet, aber behaupten, das Hitler und seine Soldaten Dresden bombardiert haben.

  116. Das ist so eine totenpeinliche Aktion!
    😛

    Und man sieht, dass alle drei Beteiligten zwangsweise dazu verdonnert wurden und keinen Spaß daran haben. Zumindest der distinguierte Herr rechts dürfte ganz genau wissen, wie sehr er sich mit dem Absolvieren dieses eiligst hinterher geschobenen Pflichtprogramms blamiert, aber die beiden anderen vermutlich auch. Doch Dienst ist Dienst, man muss etwas tun für’s Geld und der lukrative Job kann nicht immer Spaß machen. Das gilt für alle drei!

    Es soll natürlich der Schadensbegrenzung dienen, jammerschade, dass sie ihm nicht auch noch ein signiertes Trikot überreichen mussten und er so „Wow! Was für eine nette Überraschung!“. Aber ich weiß nicht recht… So blöd sind die Leute wirklich nicht, die Absicht dahinter nicht zu erkennen! Es wäre vermutlich klüger gewesen, gar nichts zu machen und einfach zu warten, bis die Erdogan-Affäre im Vergessensloch verschwindet. Aber es ist vergnüglich, sich zurückzulehnen und zuzusehen, wie der Feind Fehler macht.

  117. F-W Steinmeier: „Heimat gibt es auch im Plural. Ein Mensch kann mehr als eine Heimat haben, und neue Heimat finden.“
    Die Heimat ist dort wo man geboren wurde und aufgewachsen ist. Wenn man das nicht so empfindet ist man als Geselle heimatlos. Weder Caesar noch der Gesetzgeber noch ein Bundespräsident sind Herren der Sprache. Die Ehe von Artikel 8(1) GG ist keine Homoehe und wird es nie werden. Heimat gibt es nicht in der Mehrzahl. F-W Steinmeiers Aussage beruht auf die Vergewaltigung der Sprache als eine Form des linken Landesverrats zur Aufrechterhaltung einer Chimäre.
    http://www.fr.de/politik/treffen-mit-erdogan-guendogan-und-oezil-von-steinmeier-empfangen-a-1509624
    Was diese Türken von F-W. Steinmeier halten ist klar aus der Tatsache zu erkennen, dass er sein Trikot mit der Widmung „Für meinen Präsidenten – hochachtungsvoll“ trotz seines Winks mit dem Zaunpfahl nicht bekam. Das Verhalten dieses Bundespräsidenten ist zum x-male erbärmlich.
    Das Amt des Bundespräsidenten hat schwere Schaden genommen. Köhler ist wegen weniger Blödsinn zurückgetreten.

  118. Interessante Wortwahl:
    Özil sagte demnach bei dem Treffen bei Steinmeier: „Ich bin hier aufgewachsen und stehe zu meinem Land.“

    Wie meint er das denn mit „mein Land“. Das Land, in das er sich vorbehaltlos integriert, oder erobert hat?

    Und Gündo?an betonte: „Meine Familie stammt aus Dursunbey. Ich bin in Gelsenkirchen geboren. So wie die Heimat meiner Eltern auch ein Stück Heimat für mich ist, so ist Deutschland heute eindeutig mein Land …“

    Acha, auch besitzanzeigend! Hat von diesen Typen einer schon jemals gesagt, dass er überzeugter Deutscher ist, die Tradition und Lebensart dieses Landes schätzt und es mit all seiner Kraft verteidigen wird? So wie es eingewanderte Polen, Russen und andere Bürger tun?

    Und jetz kommt Steinmeier:
    Steinmeier sagte daraufhin: „Und mit Deutschland werden Sie Weltmeister!“

    So so, mit Hilfe Deutschlands werden die beiden Weltmeister! Offenbar aber nicht das Deutschland selber! Also werden die Fans im Fall der Weltmeisterschaft schreien:
    „Özi, Güdo Weltmeister! Deutschland Kufarscheisse!“ Und es gibt ein Meer von roten Türkenfahnen (so Prophetin Claudia Roth) unter denen der heilige Führer Erdogan, das Groß-Osmanische Reich verkündet!

  119. … ach ja noch etwas:
    schaut euch mal die Bilder an:
    https://www.eintracht.de/start/
    Ist da noch etwas Deutsches zu erkennen?

    Noch Fragen, warum es keine „Nationalmanschaft“ mehr gibt?
    Oder sollte man diesen Verein lieber als „Fremdenlegion des deutschen Fussballs“ bezeichnen?

  120. Moralist 20. Mai 2018 at 12:09

    „… weil man ja ohne die Ausländer nicht gewinnen kann.“

    Das ist allerdings erst seit dem Bosman-Urteil so. Schuld daran hat – na, wer schon? – die EU.

  121. noreli 20. Mai 2018 at 14:01
    Vom Fußball an sich hast du keine Ahnung und liebst diesen Sport auch nicht. Sonst würdest du dir so einige tolle Spiele die garantiert stattfinden werden, nicht entgehen lassen. Du bist wie Tante Erna, die nur Fußball guckt, wenn sie sich deutschnational das Weltmeisterwappen auf die magere Brust anpappen kann. Das Wappen, was sie nieeee durch eigene Leistung erringen könnte. Sich aber mit den Leistungen fremder Menschen schmücken wollen, ekelhaft.
    Im übrigen finde ich natürlich das Verhalten der beiden Türken auch unmöglich. War aber auch kaum anders zu erwarten. Nur hat das mit dem Fußballsport an sich nichts zu tun.

    Endlich mal ein vernünftiger Beitrag. Bei den ganzen Fußball-Hassern handelt es sich in der Regel um Bewegungslegastheniker, die Frust schieben, weil sie nicht mit dem Ball umgehen können; in der Schule immer zuletzt ins Team gewählt. Wahrscheinlich spielen sie noch irgendein schwules Musikinstrument und lesen Horoskope. Jeder gesunde Junge sollte sich für Ballsportarten aller Art interessieren.

  122. Schmierenkomödie letzter Akt? Das glaub ich nicht…

    Spätestens wenn die systemnahen Sportjournalisten denen huldigen, wird das noch richtig Fahrt aufnehmen.

  123. Hemd aus der Hose und Hand am Sack , das haben diese Spaguffen sich aber nicht bei ihrem grossen Führer getraut. Da haben die sich ordentlich als Menschen verkleidet. Aber Sch… drauf ist ja nur ein Pass der als Eintrittskarte und Rückversicherung dienen soll.

  124. Beim großen Führer Erdogan haben sie fast in die Fussballerhosen gemacht.
    Beim deutschen Depp Präsidenten sieht das ganz anders aus.
    Das Herz der Türken schlägt für den Judenfresser Erdogan.
    Die türkisch-deutsche Nationalmannschaft ist es nicht mehr wert angeschaut zu werden.

  125. Marnix 20. Mai 2018 at 14:51

    „F-W Steinmeier: „Heimat gibt es auch im Plural“

    Steinmeiers gibt es im Plural, austauschbare Dutzendware – Heimat allerdings nicht.
    Eine „zweite Heimat“ lasse ich gelten, aber das ist etwas anderes.

    Wie übrigens bilden die Steinmeiers von Heimat den Plural: Heimats, Heimate oder Heimäte?

    Achtung Steinmeiers: Ganzer Haufen weggetreten!

  126. Was auf dem Photo leider nicht zu sehen war: Nach dem Pressetermin hat Bundessteini den beiden Erdowahnbuben je eine seiner getragenen Unterbuxen samt Widmung überreicht. Präsidial sind die beiden Kicker für die bevorstehende Meisterschaft also bestens ausgerüstet!

  127. In der Türkei aufgewachsen, wären diese beiden Allahsklaven Basarhändler geworden.
    Deutschlands Infrastruktur machte sie zu Millionären, und das ist dann der Dank.
    Aber was soll man von Moslems auch erwarten,
    Kausalität heißt bei Bückbetern Inshalla, so Allah will. 😉

  128. Moralist 20. Mai 2018 at 12:09:

    Ich habe die Fußball-Idioten (Fans) noch NIE verstanden! Desdhalb habe ich mal einen gefragt warum er der Meinung ist das die ganzen Ausländer in „ihrer“ Mannschaft spielen müssen.

    Die Antwort war dieselbe die die Reaktion in den Umfragen „…sonst verlieren die“!

    Es gibt wirklich Leute, die DAS sagen?
    Das ist natürlich schon ein bisschen trostlos, bietet aber auch die Steilvorlage für ein „Selbst wenn … na und?“

    Mit derselben Begründung könnte man auch Doping, Schiedsrichterbestechung und das Einschleusen von Männern in Frauenmannschaften für eine prima Idee halten.

    Immer vorausgesetzt, es stimmt wirklich, dass die sonst verlieren, was höchstwahrscheinlich Unsinn ist. Falls diese 2 Türken tatsächlich so die totalen Überflieger im Fußball sind, dass eine Mannschaft ohne sie nicht gewinnen kann, dann ist es doch nur richtig und gut, wenn sie für die Türkei spielen und für ihr Land den Weltmeistertitel holen. Das kann man doch anerkennen.

    Ich habe lange darüber nachgedacht… diese Fußball-Idioten sind eben „politisch korrekt“ erzogen worden… das man eben „die Ausländer braucht“.

    Ja, das ist ein extrem wichtiges Propaganda-Ziel, das hier unter anderem auch beim Fußball verfolgt wird, bei dem es nicht nur darum geht, die Akzeptanz der Ausländer zu erhöhen, sondern auch darum, ein Minderwertigkeitsgefühl und Angst zu erzeugen. Die Angst, bei der Fußball-WM zu verlieren, ist dabei eher eine ganz kleine, aber es werden auch größere Ängste erzeugt, wie zum Beispiel, dass ohne uneigennützug herbeieilende Entwicklungshelfer dann die Wirtschaft den Bach runter geht und niemand da ist, der uns im Altenheim pflegt, unsere Renten zahlt und dafür sorgt, dass wir nicht kläglich verhungern müssen.

    Das sagt mehr über das Selbstverständnis der Deutschen aus wie eine Bundestagswahl… und ich VERACHTE die Deutschen dafür!!!

    Du könntest sie alternativ aber auch zu HEILEN versuchen, indem du ihnen aufzeigst, wie lächerlich das ist. Gerade beim Fußball ist es sehr einfach, denn jeder Deutsche wird dir zustimmen, dass es besser ist, ehrlich zu verlieren, als mit Mogelei zu gewinnen.

    Alle, die gern Fußball gucken und selbstverständlich auch Siege feiern wollen, fühlen sich – wenn sie zumindest leicht ablehnend gegen die Flutung mit Ausländern sind – ein bisschen unbehaglich, falls einer dieser Türken oder sonstigen Ausländer ein Tor schießen sollte und womöglich noch ein wichtiges – und das ist bei dieser hohen Zahl sehr wahrscheinlich. Er soll dann denken „Da hast du gerade gestern noch so über diese vielen Ausländer gelästert und jetzt jubelst du über dieses Tor von Özil. Das ist eigentlich heuchlerisch und unanständig.“ Man kann die Leute darauf hinweisen, dass genau solche Gefühle und Gedanken von der Propaganda beabsichtigt sind.

  129. Interessant, daß unser Präsidentendarsteller sofort auf Kommando Zeit für die beiden ungepflegten Türken hatte.

    Mit Hemd aus der Hose hängend demonstriert man eindeutig, was man von dieser Witzfigur hält.

  130. @ Frek Wentist 20. Mai 2018 at 15:12
    Ich gebe noreli recht! Das ist auch nicht meine Mannschaft!! …und ich werde mir diese Truppe auch nicht anschauen.
    Ich bin seit meiner meiner Jugend Eintracht Frankfurt Fan. Jede 2. Woche war ich im Stadion und auf vielen vielen Auswärtsspielen. Ich liebe Fußball. Bin damit aufgewachsen. Mein Vater hat mich seit meiner frühesten Kindheit zu Spielen mitgeschleppt und mir eine Bratwurst in die Hand gedrückt. Beide meine Kinder haben Fußsball gespielt, aber nach der Aussage von Fischer können die mich mal. Ich gehe seitdem nicht mehr ins Stadion und diese „Mannschaft“ ist nicht meine und das ist keine DEUTSCHE Nationalmannschaft mehr. Ich werde mir Spiele anschauen, aber nicht die DER MANNSCHAFT!

  131. Vergleicht die Photios der Treffen

    Körpersprache und Gesichtsausdruck von Özil und Gündogan anschauen.

    Beim Treffen mit Erdogan: Freudige Erregung wie bei kleinen Kindern die ihre Weihnachtsgeschenke auspacken und jedes Geschenk ist ein Wunschgeschenk.

    Beim Treffen mit Steinmeier: Körpersprache und Gesichtsausdruck übermitteln die klare Botschaft, dass dies für die zwei Türken nur ein lästiger Pflichtbesuch war.

  132. OT:

    Ramadan – ein alter deutscher Brauch

    Einen Monat lang fasten von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang – der Ramadan hat begonnen. Für einige stellt sich einmal mehr die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört. Dabei sei der Ramadan länger hier verbreitet als das Oktoberfest, sagt der Journalist Eren Güvercin.

    Heute früh sind ziemlich viele Menschen vor der Morgendämmerung zu einer eigentlich ungewöhnlichen Zeit aufgestanden um zu frühstücken. Denn ab heute werden diese Menschen für einen Monat lang einen deutschen Brauch praktizieren: Anlässlich des Ramadans werden sie von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang fasten.

    Länger verbreitet als das Oktoberfest

    Ja, Sie haben richtig gelesen: Der Ramadan ist alter deutscher Brauch, der hier schon länger verbreitet ist als das Oktoberfest. Ja, da dürften jetzt einige Zeitgenossen in Bayern die Stirn runzeln. Der Ramadan ist deutscher und mehr beheimatet in diesem unserem Land als vieles, was inzwischen als deutsche Kultur durchgeht, da kann man schon fast nur noch mit dem Kopf schütteln: Halloween zum Beispiel oder Junggesellenabschiede. Was wohl Goethe, Schiller und Rilke dazu sagen würden?
    Deutsch und muslimisch ist kein Widerspruch

    Politiker, Islamkritiker und manche dauerfrustrierten Zeitgenossen diagnostizieren ja immer wieder gerne, dass der Islam oder die Muslime oder eben beides kein Teil Deutschlands seien. Gleichzeitig degradieren sie das christliche Kreuz zu einem Kultursymbol, um es politisch zu instrumentalisieren.

    Dass wir jetzt endlich einen Heimatminister haben, lässt mich allerdings auch hoffen. Es lässt mich hoffen, dass wir uns wirklich tiefergehend mit der Frage beschäftigen, was wir als Deutsche positiv unter Heimat verstehen. Es sei denn, die Funktion eines Heimatsministeriums ist es, sich über die Abgrenzung zu definieren.

    Heimat ist ein zu wichtiger Begriff, um es zu politisieren und als Kampfbegriff zu verwenden. Heimat bedeutet für mich persönlich zum Beispiel, dass deutsch und muslimisch kein Widerspruch ist, sondern etwas völlig Selbstverständliches. Heimat ist etwas, was verbinden sollte, und nicht spalten.
    Ramadan ist eine deutsche Realität

    In diesem Sinne ist das Fasten im Monat Ramadan auch längst ein Bestandteil der deutschen Glaubenslandschaft. Es ist eine deutsche Realität. Zum Fastenbrechen am Abend finden sich in ganz Deutschland zahlreiche Menschen zusammen, um gemeinsam zu essen und einander zu begegnen. Muslime wie Nichtmuslime. In meiner Stammmoschee kommen im Monat Ramadan jeden Tag rund 1000 Menschen zum Fastenbrechen zusammen: Flüchtlinge, Bedürftige, Reisende und Menschen aus der Nachbarschaft.

    Jeder, der diese besondere Zeit gemeinsam verbringen möchte, ist eingeladen. Muslime wie Nichtmuslime, Fastende und Nichtfastende. Das tägliche Fastenbrechen mit warmer Suppe und einem kleinen Menü wird von ehrenamtlichen Gemeindemitgliedern organisiert und durch Spenden finanziert. So lernen sich im Ramadan Menschen kennen, die sich im Alltagstrott nie begegnen würden und gesellschaftliche Gruppen, mit denen wir sonst nichts zu tun haben, sichtbar werden.

    Gerade in diesen Zeiten, in der es auf allen Seiten Akteure gibt, die Zwietracht und Ressentiments schüren, ist dieser Geist des Ramadans wichtiger denn je.
    Die Debatte über den Islam ist absurd und realitätsfern

    Der Ramadan mit seiner Spiritualität und Konzentration auf das Wesentliche ist ein wichtiger Teil Deutschlands, auch wenn es vielen nicht bewusst sein mag. Es ist für uns als Deutsche wichtig, über solche Glaubenswelten zu reflektieren, uns damit näher zu beschäftigen, darin einzutauchen. Denn dann würden wir sehr schnell erkennen, dass politisierte und hysterische Debatten über Fragen wie, ob nun der Islam oder die Muslime ein Teil Deutschlands sind, absurd und realitätsfremd sind.

    Man sollte schon zumindest mal eine Moschee von innen gesehen haben, die Glaubenswelt im Ansatz mal kennengelernt haben, um Urteile über Zugehörigkeiten zu fällen. Die islamische Glaubenspraxis hat in Deutschland längst ihre Heimat gefunden. Und wir deutschen Muslime freuen uns auf den Ramadan in unserem Deutschland. Das kann uns keiner in Abrede stellen.

    Quelle: http://www.deutschlandfunkkultur.de/beginn-des-fastenmonats-ramadan-ein-alter-deutscher-brauch.1005.de.html?dram:article_id=417999

  133. Claudia Fatima Roth liebt die Türkei und „Sonne, Mond und Sterne“.
    Und sie glaubt es sei ihr gutes Recht, als deutsche Bundestagsvizepräsidentin i Hannover hinter einem Transparent herzulaufen, auf dem „Deutschland, du mieses Stück Scheiße “ steht!

    .
    „„Das ist ihr gutes Recht“

    Grünen-Politikerin Roth zeigt Verständnis für Verhalten von Özil und Gündogan“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/das-ist-ihr-gutes-recht-gruenen-politikerin-roth-zeigt-verstaendnis-fuer-verhalten-von-oezil-und-guendogan_id_8959017.html

  134. Steinmeier hätte sich nicht auf den Ablasshandel einlassen dürfen. Er hätte warten können und müssen bis nach der Weltmeisterschaft. Zumindest hätte er darauf dringen müssen, dass sich Özil und Gündogan vor der Öffentlichkeit entschuldigen. Davon war bis dato nichts zu hören. Mit seiner Geste unterstützt Steinmeier das falsche Verhalten und gibt sogar noch seinen Segen für die Aufstellung der nationalen Fremdgänger bei der WM.

    Steinmeier ist eine ganz üble Figur, die sich ständig in Bereiche einmischt, die sie nichts angehen. Er ist wesentlicher Teil des Systems Merkel, in das nicht nur die Unionsfritzen, sondern auch wesentliche Teile von SPD, Grünen und FDP – in Ansätzen sogar die SED 2.0 – eingesponnen sind. Dieser hinterhältigen Funktionärs-Eule haben wir letztlich auch die Neuauflage der elenden GroKo zu verdanken, die unserem Land den Rest geben und uns vermutlich den Kopf kosten wird. Dieser Kerl wird in die Geschichte eingehen als einer der schlimmsten Deutschland-Zerstörer der Ära Merkel. Ich hoffe, diesen Mann – neben seiner Chefin – eines Tages vor Gericht zu sehen.

  135. 7berjer 20. Mai 2018 at 14:08

    http://www.pi-news.net/2007/11/muhabbet-der-mit-den-woelfen-tanzt/

    So isses. Muhabbet „Wandern-mit-den-Taliban“ Steinheini ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein Griff ins Klo, egal in welcher Verwendung dieser SPD-Politfunktionär auftaucht. Was dieser Schwätzer anfaßt, verwandelt er in Kaka. Erinnert sei noch kurz an seine peinliche Selbstbeweihräucherung anläßlich der Minsk-Abkommen, die er angeblich höchstpersönlich verdealt hat und damit den Frieden in der Galaxis geschaffen hat. Das ging grandios ins Beinkleid.

    Steinmeier ist eine aufgeblasene Null, die ihr Leben ausschließlich der Partei, der Partei, der Partei verdankt.

  136. @ 18_1968 20. Mai 2018 at 15:13:

    Schmierenkomödie letzter Akt? Das glaub ich nicht…

    Spätestens wenn die systemnahen Sportjournalisten denen huldigen, wird das noch richtig Fahrt aufnehmen.

    Oh ja, das glaube ich auch! Trotzdem war es eine sehr gelungene Folge.

    Ich kann ja die fußballerischen Leistungen dieser Typen absolut nicht beurteilen, gehe aber mal davon aus, dass sie wirklich gut Fußball spielen können und mit einiger Wahrscheinlichkeit auch mal ein gutes Spiel machen oder sogar ein entscheidendes Tor schießen / Gegentor verhindern. Man kann sich jetzt schon vorstellen, wie die Reporter dann abgehen …

    Manchmal, insbesondere wenn das Spiel gerade langweilig ist, sagen sie ja keine ganzen Sätze, sondern einfach bloß die Namen der Spieler, die gerade den Ball haben, aber sie machen das natürlich nicht andauernd. Und ich meine, schon beim letzten Mal ist mir aufgefallen, dass sie in dem Zusammenhang penetrant oft „Özil“ gesagt haben.

  137. @ Marzipan 20. Mai 2018 at 15:05

    … ach ja noch etwas:
    schaut euch mal die Bilder an:
    https://www.eintracht.de/start/
    Ist da noch etwas Deutsches zu erkennen?

    Noch Fragen, warum es keine „Nationalmanschaft“ mehr gibt?
    Oder sollte man diesen Verein lieber als „Fremdenlegion des deutschen Fussballs“ bezeichnen?

    Ohnehin ist es ganz übel, dass der unsympathischste Verein Deutschlands mit dem versoffenen AfD-Hasser Fischer an der Spitze den DFB-Pokal geholt hat. Wenn ich mir alleine schon vorstelle, wie dieser erbärmliche Blödschwätzer jetzt feixt und triumphiert! Wenn man einmal im Jahr den dämlichen Bayern die Daumen drückt …

    Natürlich ist es für den deutschen Fußball gut, wenn der bajuwarische CSU-Amigo-Hoeneß-Mauschelverein, für mich der 1. FC Seehofer, nicht alle Trophäen abgreifen kann, doch Zwietracht Krankfurz kann ich den Titel beim besten Willen nicht gönnen.

  138. Steinmeier hätte sich nie mit denen getroffen, wenn Erdogan es ihm nicht vorgemacht hätte. Aber Liebe kann man halt nicht erzwingen. Das müssen unsere Politiker nun langsam lernen.

    Es musste ja in die Hose gehen (in die von Steinmeier)!

  139. Interessant wäre es wenn ein deutscher Nationalspieler sagen wir mal :Hummels erklären würde daß er mit Erdogan – A – Kriechern nicht in einer Mannschaft spielen würde.

  140. Bei allem berechtigtem Spott sei aber verständnisvoll angemerkt, daß Steinmeier von Haus kein Fußballer ist, sondern megacooler Rapper, mit dem aufzutreten auch den härtesten Gangstas eine Ehre war.

  141. Naja aufteilen tun die Herrschaften fleissig, Brot ist auch noch da, notfalls jede Menge Kuchen, aber die Spiele werden weniger. Das ist kein gutes Zeichen für die Merkantilisten.

  142. Wuehlmaus 20. Mai 2018 at 15:52

    „der unsympathischste Verein Deutschlands“

    Ich dachte, der spielt in Colonia. Wahlweise in Hamburg. Erfreulicherweise sind beide abgestiegen.

    „Natürlich ist es für den deutschen Fußball gut, wenn der bajuwarische CSU-Amigo-Hoeneß-Mauschelverein, für mich der 1. FC Seehofer, nicht alle Trophäen abgreifen kann, doch Zwietracht Krankfurz kann ich den Titel beim besten Willen nicht gönnen.“

    Eingeweihte bezeichnen den Verein als den FC Quataria Munich. Er spielt auf Leihbasis in einer deutschen Liga.

    Die Chinesen probierten vergleichbares in der Regionalliga Suedwest. Nach uigurischen Protesten in Mainz wurde dieser Versuch aus Sicherheitsgruenden eingestellt.

    Der letzte Verein, der mit einer rein deutschen Mannschaft in der Bundesliga antrat, war die Spvgg Unterhaching.

  143. ……Ohnehin ist es ganz übel, dass der unsympathischste Verein Deutschlands mit dem versoffenen AfD-Hasser Fischer an der Spitze den DFB-Pokal geholt hat. Wenn ich mir alleine schon vorstelle, wie dieser erbärmliche Blödschwätzer jetzt feixt und triumphiert! Wenn man einmal im Jahr den dämlichen Bayern die Daumen drückt
    …………………………………………………………………………………………………
    Als Berliner habe ich mir das Spiel völlig wert-und wunschneutral angesehen. Es war ein Spiel auf hohem technischem Niveau, Frankfurt glänzte mit Effizenz, wenige Chancen reichten für 3 Tore. Das war große Klasse, da interessiert mich kein AFD Bashing von irgendeinem Fußballfunktionär.
    Fußball ist ein schwerer Sport und die Politik hat sich rauszuhalten.
    Ebenso die Fußballhasser hier, welche , wie schon bemerkt als Kinder meist die kleinen Dickchen waren, die man zuletzt mitspielen ließ 🙂

  144. Nuada 20. Mai 2018 at 14:50

    Jetzt erhebt sich freilich die Frage wer Steinmeier das befohlen hat.

    Da gibt es folgende Möglichkeiten:

    1. Das ist alles ganz ehrlich und normal. Wer so denkt, mit dem unterhalte ich mich nicht mehr über Politik. Sonst u.U. schon, aber nicht mehr über Politik. Das hat der Aufenthalt an der Küste als Ergebnis gebracht.

    2. Steinmeier hat das autonom entschieden, auch wenn es getürkt sein sollte)

    3. Merkel hat als Steinmeiers Chefin Steinmeier dazu angehalten

    4. Oder es steht ein Dritter dahinter

    Gibts noch was? Wie kann man rausfinden was richtig ist. Zwar unterhalte ich mich mit jemandem der 2.-4. apodiktisch uns in aggressivem Ton auschließt nicht mehr über Politik, aber trotzdem müssen 2.-4- ja nicht richtig sein.

  145. @ Stefan Cel Mare 20. Mai 2018 at 16:04

    Wuehlmaus 20. Mai 2018 at 15:52

    „der unsympathischste Verein Deutschlands“

    Dabei bleibe ich, natürlich dicht gefolgt von der fußballerischen Dependance von Weißwurst-Uli, dahinter dann der HSV, die politkorrekten Werderaner und Streichs Freiburger „Buben“. In Frankfurt waren schon immer Großmäuler am Werk – das widerliche Verbal-Gekote von Dummschwätz-Fischer gegen die AfD ist beileibe kein Einzelfall.
    Und die sogenannten Fans gelten als der Abschaum der Liga und haben schon oft in fremden Stadien alles kurz und klein geprügelt. Legendär waren früher die „netten Jungs“ von der Adlerfront. Heute wimmelt es da von ähnlichen Proleten. Ich glaube, kein anderer Verein in Deutschland hat schon so viele Strafgelder wegen Fanausschreitungen bezahlt wie die SGE. Und dabei geht der DFB an seinem Stammsitz noch bekanntermaßen mild mit dem Verein um.

  146. Herr Steimeier?

    Schon zur Zeit der Weimarer Republik hiess es:

    „Wer uns verraten,
    Soziademokraten!“

    Heute ist es schlimmer,
    denn,
    sie verraten uns noch immer!

  147. 2.0

    F 40 Landes 20. Mai 2018 at 16:33

    Herr Steinmeier?

    Schon zur Zeit der Weimarer Republik hiess es:

    „Wer uns verraten?
    Soziademokraten!“

    Heute ist es schlimmer,
    denn,
    sie verraten uns noch immer!

  148. Dr. PeKu 20. Mai 2018 at 13:25

    Beschäftigen Sie sich mal mit Sportmannschaften diverser Ölstaaten, bspw. Katar, Dubai.
    Dort verbringen nicht wenige europäische Sportgrößen einen sportlichen Vorruhestand – umjubelt und bestens entlohnt. Übungsleiter dieser Mannschaften sind durchweg Europäer.

    Wer selbst den Adolf nicht aus der Birne bekommt, sollte nicht aburteilen – schon gar nicht, wenn das so offenkundiger Blödsinn ist wie das, was Sie da schreiben. Die Ölscheichs haben bestimmt kein Problem mit dem Braunauer, die betrachten Profisportler als das, was die sind: Gutbezahlte Angestellte.

    Und wer derlei schreibt: „Ein Volk das sich so vorführen lässt, verdient es aus den Annalen der Geschichte zu verschwinden.“ soll sich doch besser den Strick nehmen.

    Im Übrigen haben all die Amateurvereine zusammengenommen – von der Krabbelgruppenmannschaft bis zu Halbprofis – jedes Wochenende bald so viele Aktive und Zuschauer wie die Profiligen, hinzu kommen noch Betriebs- und Kneipenmannschaften.
    Das! ist Fußballdeutschland!
    Wer Fußball auf Profiballsport und „Türkschaft“ reduziert, hat von der Lieblingssportart des Deutschen Volkes schlicht keine Ahnung.

  149. @ noreli 20. Mai 2018 at 16:19

    ……Ohnehin ist es ganz übel, dass der unsympathischste Verein Deutschlands mit dem versoffenen AfD-Hasser Fischer an der Spitze den DFB-Pokal geholt hat. Wenn ich mir alleine schon vorstelle, wie dieser erbärmliche Blödschwätzer jetzt feixt und triumphiert! Wenn man einmal im Jahr den dämlichen Bayern die Daumen drückt
    …………………………………………………………………………………………………
    Als Berliner habe ich mir das Spiel völlig wert-und wunschneutral angesehen. Es war ein Spiel auf hohem technischem Niveau, Frankfurt glänzte mit Effizenz, wenige Chancen reichten für 3 Tore. Das war große Klasse, da interessiert mich kein AFD Bashing von irgendeinem Fußballfunktionär.
    Fußball ist ein schwerer Sport und die Politik hat sich rauszuhalten.
    Ebenso die Fußballhasser hier, welche , wie schon bemerkt als Kinder meist die kleinen Dickchen waren, die man zuletzt mitspielen ließ

    Falls Sie mich meinen, ich habe bis zum 19. Lebensjahr selbst im Verein gekickt, war im Jugendbereich mehrfach Torschützenkönig in meiner Spielklasse, bin dann aber auf eine andere, technisch anspruchsvollere Sportart umgestiegen. War vielleicht mein Fehler, sonst hätte ich heute u.U. ein dickeres Bankkonto. Ich mag Fußball, denke aber nicht daran, diesen heute, wo er von allen Seiten und besonders vom System Merkel vereinnahmt wird, noch unpolitisch zu sehen. Was sich der Drecksack Fischer gegenüber der AfD herausgenommen hat, war so ungeheuerlich, dreckig und infam, dass ich diesen Mann zutiefst verachte. Mindestens so wie den idiotischen Lehrer Streich aus Freiburg, der nicht mal einen Hauch von Hochdeutsch sprechen kann, regelmäßig sachlich fragende Journalisten anblafft und Verständnis für einen perversen Mörder aufbringt, da er Ausländer ist. Neutralen Fußball gibt es nicht mehr, auch in unteren Klassen nicht, wo Türken- und Orientalen-Klubs Gegner und Schiris zusammentreten.

  150. So ein A……kriecher ! Selten soviel Anbiederung und Rückgratlosigkeit gesehen.
    Not my Präsident !!!!

  151. @polizistendutzer37 20. Mai 2018 at 13:25

    „Als grosser Fußballfan ist es das einzige was ich mir noch anschaue da der Vereinsfussball nur noch 110% Kommerz und Boulevard ist.“

    Nö, im Amateurbereich ist das allenfalls zu 10% der Fall (und da der Wettbetrug) und selbst in der Bundesliga geht es in allererster Linie um den Sport.

    Im Übrigen stimme ich Ihnen zu.
    Das „Sommermärchen 2006“ war in der Tat ein Hoffnungsschimmer auf Genesung. Das Miesepetrige das schlechtzureden gehört leider zu unserem Nationalcharakter, aber zum Strohfeuer – immerhin – taugte das.
    Drum werde ich mir – weil mich das nicht das nicht so interessiert – die WM eher nicht anschauen, mich anders als die „Selbsthasser von rechts“ aber auch nicht freuen, wenn die Auswahl des größten BRD-Fußballverbandes die Spiele in Rußland verlieren sollte, bloß weil da paar Ausländer mitspielen.

  152. @joke 20. Mai 2018 at 13:27

    Danke, daß Sie an den Fall Nadja Drygalla erinnerten.

    Der Fall legte beeindruckend dar, wie verkommen und verlogen der „K(r)ampf gegen Rechts“ schon immer war und noch ist. Und das besonders dann, wenn es um den Sport geht, egal welcher Sportart.
    Wobei man aber dann ganz schnell bei der Politik ist, weil nahezu der gesamte Sport am Tropf öffentlicher Förderung hängt.

    Der wirkliche schwarze Peter liegt – wie immer – nicht bei Funktionären, welche sich schleimig-verbiegend bemühen für ihre Klientel möglichst viel rauszuholen (für sich selbst natürlich auch, das ist menschlich-allzumenschlich), sondern bei der „hohen“ Politik.
    Die Politikaster wählt der Souverän nämlich, nicht die Verbandsfunktionäre.

  153. Hier gibt‘s mal was Ordentliches zu lesen, wenn auch leider zu kurz: Hans-Peter Canibol bei „Tichy“ über die aktuelle „Spiegel“-Titelgeschichte „Die Gespenster des Vatikan“:

    Es braucht keine Spione in der Spiegel-Redaktion, um zu wissen, dass pünktlich zu einem der großen christlichen Feiertage wieder einmal ein Schmutzkübel über das Christentum, vorzugsweise über den Katholizismus ausgegossen wird. … Die Autoren plagt eigentlich nur ein gewaltiges Problem: Am aktuellen Kirchenoberhaupt der römisch-katholischen Kirche kann man eigentlich gar nicht wirklich rummäkeln. Der „arme“ Papst Franziskus gehört zu den Guten, leidet aber unter den drückenden Altlasten der fernen und jüngsten Vergangenheit und muss sich auch noch mit der immerwährenden Gegenwart des Altpapstes Benedikt XVI. – bis zu seiner Papstwahl für den Spiegel der Inbegriff des bösen Katholizismus, weil „Verwalter“ der Glaubenskongregation – abfinden. Da müssen dann wieder die bösen alten Seilschaften im Vatikan herhalten…

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/der-sonntagsleser/der-spiegel-nr-21-die-gespenster-des-vatikan/

    Und Wim Wenders sollte uns mal erklären, warum er einen PR-Film über Papst Franz gedreht hat und was der Vatikan dafür bezahlt hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=rvxLVuOsnoE

  154. F 40 Landes 20. Mai 2018 at 16:38

    Schon zur Zeit der Weimarer Republik hiess es:

    „Wer uns verraten?
    Soziademokraten!“

    Heute ist es schlimmer,
    denn,
    sie verraten uns noch immer!

    In der Weimarer Republik war das aber ein Spruch der Kommunisten sind sie auch einer?

  155. alles-so-schoen-bunt-hier 20. Mai 2018 at 13:38

    „Dass aber der Steinheini diesen Dahergelaufenen auch noch den Ehrenplatz zu seiner Rechten gewährt, ist der Gipfel der Unterwerfung. Er ist der Präsident, dort muss er stehen!“

    Sie verstehen was von Protokoll – der Soze nicht.

    Krawattenräpper DJ Äffstrichdabbelju sollte eher flach auf dem Boden liegen, die beiden Türken in Großwildjägermanier mit Fuß drauf.

    Das Amt des Buntenpräsers ist hoffnungslos beschädigt. Weizsäcker mit seiner Befreitwerderei machte da den Anfang (zur Erinnerung: der bürdete seine Familiengeschichte dem Deutschen Volk insgesamt auf), dann zwei kurze Hoffnungsschimmer – und dann nur noch Lachnummern, Amtsinhaber wie Kandidaten (man denke nur an Gesine Schwan oder wie die heißt, die mit der Vogelnestfrisur), einer schlimmer als Vorgänger.

    Krawattenräpper DJ Äffstrichdabbelju ist da vorläufiger Tiefpunkt.
    Sollte den der Schlag treffen, wäre Claudia Roth angemessene Nachfolge.

    Ohne Grüßaugust ginge es auch.

  156. @ INGRES 20. Mai 2018 at 16:25:

    Jetzt erhebt sich freilich die Frage wer Steinmeier das befohlen hat.

    Ich weiß es nicht, denke aber auch nicht, dass es so wahnsinnig wichtig ist, weil die Intention so offensichtlich ist „Seht her, alles nicht so schlimm, die besuchen auch unseren Präsidenten“.

    Wenn ich tippen müsste, wie es konkret abgelaufen ist, würde ich vermuten, dass man beim DFB aufgrund der Medienberichte überlegt hat, wie man Schadensbegrenzung betreibt, und sich daraufhin mit dem Büro des Bundespräsidenten in Verbindung gesetzt hat, möglicherweise hat da jemand einen direkten Kanal, kann aber auch sein, dass es über „Connections“ aus der Wirtschaft oder den Medien gegangen ist. Natürlich kann der DFB dem Bundespräsidenten keine Befehle erteilen, aber wenn sie um einen Termin für die zwei Türken nachgefragt haben, konnte/wollte er vielleicht nicht nein sagen, bzw. sein Büro hat es einfach in den Terminplan aufgenommen.

    Dass von höherer Ebene ein Befehl kam, glaube ich eher nicht. Dazu erscheint es mir nicht wichtig genug und darüber hinaus auch ein bisschen zu plump und blöd. Ich glaube eigentlich nicht, dass es ein guter Schachzug war. Daher mein Top-Kandidat für den Urheber: Nicht ganz so helle DFB-Funktionäre und ein Bundespräsident, der abgewogen hat, wie die Wirkung ist, wenn er sagt „Nö, die will ich nicht treffen“ und das womöglich öffentlich wird.

    Es könnte auch von einem großen Presseorgan angeleiert worden sein.

  157. @erich-m 20. Mai 2018 at 13:40

    „Steinmeier, not my president!!“

    Sicher nicht, „you are yes openkundly“ Kind eines Landes mit angelsächsischem Idiom.

  158. Es ist nicht die Schuld des Fußballs, sondern des Islamchips und des Türkentums im Kopf. Diese zwei Vollpfosten wären auch dann nicht integriert, wenn sie anderswo tätig wären oder gar arbeitslos. Die werden Deutschland nie die Stange halten. Das ganze Theater ist nichts anderes, als eine Schmierenkomödie „alla turca“.

  159. Der korrupte Fußball mit seinen Ball Sklaven, ,, NUR SKLAVEN KÖNNEN BEKANNTLICH VERKAUFT WERDEN ,, ist für mich so interessant, als wenn in China ein Sack Reis umkippt. Ich bin generell gegen Muselmanen in Deutschland. Der Islam gehört definitiv nicht zu Deutschland, sondern auf den Müllhaufen.

  160. Ich hätte (wenn ich zur Gegenseite gehören würde) den beiden Türken unmissverständlich befohlen, die Nationalhymne mitzusingen, laut Focus gab es ja ein „klärendes Gespräch“, was wohl ein Euphemismus für einen kräftigen Anschiss ist, und ihnen widrigenfalls die Ersatzbank angedroht. Das wäre zwar im Sinne der Propaganda nicht möglich gewesen, aber das wissen die Türken, die vermutlich nicht gerade die hellsten Söhne Allahs sind, wahrscheinlich nicht, sodass ein Bluff durchaus hätte funktionieren können. Das hätte den Kritikern den Wind aus den Segeln genommen.

    Aber gottseidank sind wir nicht auf der Gegenseite.

    Andererseits kann man nicht wissen, ob sie es vielleicht gemacht haben… ich werde das auf jeden Fall kontrollieren.

  161. Selbst hier gibt es Idioten , denen es völlig egal ist, ob es eine Nationalmanschaft oder eine bunte La Manschaft gibt . Die Begründungen sind ähnlich hirnverbrannt… “ ..keine Ahnung haben von Fußball usw.“ ! Also was muss man an Fußball verstehen können, wenn man die Regeln kennt ? Eigentlich geht es doch nur darum , dass 22 Leute versuchen den Ball in das jeweilige andere Tor unter zu bringen … Booooh wie doof ist das denn ?? Dafür auch noch Millarden kassieren … einfach toll. Da ist das Angeln wesentlich spannender .. auch hierfür braucht man nur wenig Hirnschmalz … !!

  162. Steinmeier ist sicher so blöd und glaubt das Gelaber der beiden am Ende noch.

    Jogi hat gesagt geht da hin, sonst gibts Ärger. Also gehen sie hin. Die denken heute genauso über Erdo wie vor 2 Wochen.

  163. noreli 20. Mai 2018 at 14:01

    Johannisbeersorbet 20. Mai 2018 at 12:15

    Die können machen was sie wollen. Das ist nicht meine „Mannschaft“ und das Gekicke und Getue dieser Leute ist mir völlig egal.

    Da es keine deutsche Nationalmannschaft mehr gibt schenke ich auch der Fußballweltmeisterschaft keinerlei Aufmerksamkeit.
    —————————————————————————————
    Vom Fußball an sich hast du keine Ahnung und liebst diesen Sport auch nicht. Sonst würdest du dir so einige tolle Spiele die garantiert stattfinden werden, nicht entgehen lassen. Du bist wie Tante Erna, die nur Fußball guckt, wenn sie sich deutschnational das Weltmeisterwappen auf die magere Brust anpappen kann. Das Wappen, was sie nieeee durch eigene Leistung erringen könnte. Sich aber mit den Leistungen fremder Menschen schmücken wollen, ekelhaft.
    Im übrigen finde ich natürlich das Verhalten der beiden Türken auch unmöglich. War aber auch kaum anders zu erwarten. Nur hat das mit dem Fußballsport an sich nichts zu tun.

    Den Fußball-„Sport“ überlasse ich gerne den Leuten, die so etwas intellektuell befriedigt. Mir gibt das – wie richtig erkannt wurde – nichts und ich gebe auf den ganzen Zirkus auch nichts.

  164. Dieser Steinmeier oder Steinmüller mag ja auch Bundespräsident sein. Aber von welchem Staat?
    In erster Linie scheint es sich ja um einen Repräsentanten der osmanischen Regierung zu handeln?

  165. Nuada 20. Mai 2018 at 17:35

    Siehst du Nuada: es gibt Leute, die machen solche Überlegungen fuchsteufelswild, was ich mir jetzt freilich nach einigen Jahren des Ertragens nicht mehr bieten lasse. Das Irre ist de sieht fast alles, hat ím Gegensatz zu mir sogar Sieferle gelesen, liest auch Tichy, läßt sich aber die echte Demokratie usw. nicht nehmen.
    Ich meine, man kann ja dieser Meinung sein, aber warum weiter führende Überlegungen wütend, apodiktisch, beleidigend, überheblich usw. madig machen? Ich meine es bietet sich ja nun mal an, dass was abläuft zu hinterfragen. Warum werden Leute da wütend? Und man kann sich doch fragen ob es Alternativen zur Demokratie gibt, auch wenn 70 Jahre gut durchgekommen ist.
    Ich meine es hat auch viele individuelle Aspekte, aber was mag allgemein dahinter stecken? Er ist ja kein linker Primitivling. Aber es ist völlig aussichtslos und ich habs jetzt aufgegeben. Ist mir egal, ob da eine AfD-Stimme verloren ist. Das ist das Leben (u.a.).

  166. Offenbar wird jetzt auch die nationale Loyalität immer wieder neu ausgehandelt. Fehlt nur noch KGE mit einem dummen Spruch: „Es ist genug Heimat für alle da“ oder „Wir haben zwei türkische Nationalspieler geschenkt bekommen“.

  167. Ist das nicht irre, was sofort alles möglich gemacht wird, wenn dem politisch-medialen Komplex der Kittel brennt…?! Da ist selbst ein äußerst zeitnaher Termin beim Buprä kein Problem. Wahnsinn! Versucht ihr Kleinbürger das mal. Die Palastverwaltung lacht euch nur aus.

    Was bringt’s? NIX. Die Deppendeutschen sollen sehen, wie der dauer-verkniffene Steinmeier eine Art Schadenbegrenzung für zwei desinteressierte Orientalen versucht. Denen das ganze PR-Manöver des DFB sichtlich am Anus vorbeigeht. Doch die Deppendeutschen sind immer noch enttäuscht und sauer.

    Überrascht war ich, dass sich ausgerechnet Ausländer-affine Menschen in meinem Bekanntenkreis über Özil und Gündogan irritiert und empört zeigten. Ja, ihr Leichtgläubigen, irgendwann landet jeder von euch auf dem Betonboden der Realität. Je weiter ihr abgehoben seid, desto schmerzhafter wird eure Landung. Immer wieder, ich habe / wir haben euch oft genug gewarnt…

  168. Johannisbeersorbet 20. Mai 2018 at 18:24

    Ach Fußball hat nichts Intellektuelles, obwohl man häufig sagt, dass die Besten mit Köpfchen spielen (was wohl stimmt).
    Gute Fußballer sind genauso geniale Menschen wie große Künstler oder andere. Aber fürs Intellektuelle gibts vieles andere. Aber Fußball ist eben Fußball. Den einen interessierts nicht, ich bin auch da Fachmann.

  169. INGRES 20. Mai 2018 at 18:57

    “ Gute Fußballer sind genauso geniale Menschen wie große Künstler oder andere. Aber fürs Intellektuelle gibts vieles andere. Aber Fußball ist eben Fußball. Den einen interessierts nicht, ich bin auch da Fachmann.“

    Dazu ein Zitat meines Lieblingsfussballers:

    „Als ich noch jung und dumm war, bin ich auch gerannt wie ein Bloeder. Jetzt, wo ich alt und erfahren bin, stehe ich gleich da, wo der Ball in einer Minute sein wird.“ (Hristo Stoijtchkov).

  170. Welches Niveau muss doch unser Bundesgockel haben um sich auf eine so flache Inszenierung einzulassen?

    Wenn dieser Bundesgockel immer noch nicht weis was er vom deutschen Bürger zu halten hat, dann gehört er auf dem schnellsten Wege in den Suppentopf!

    Der deutsche Bundesbürger hat nicht das Niveau von Kopftuchmädchen und von denjenigen, die die laut Koran diese Äcker zu bestellen haben!

  171. Die Wehr: „ich zahle jeden Monat ein hohe Summe an Steuern“ wie will uns diese Dumm Tussi Unternehmerin denn verarschen ?? Dabei kann es sich ja nur um die Mehrwertsteuer 19% handeln und die zahlt ja nicht sie, sondern die Käufer !! Die soll mal ihre Bilanz ins Internet stellen damit wir sehen was sie an Einkommenssteuer und Gewerbesteuer bezahlt. Nur das ist die Steuer die sie bezahlt. Und aus eingener Erfahrung kann ich sagen dass diese moslemischen Gemüse, Döner, Friseure und sonstige Händler kaum eine Steuer zahlen, die rechnen sich alle arm über Verwandte und Bekannte die dort angeblich arbeiten

    1949 als der Wiederaufbau bereits im vollen Gange war gab es in Deutschland genau 2 Türken Moslems und das waren Diplomaten und haben Deutschland garantiert nicht aufgebaut !!

  172. jetzt hat scheinbar dieser Özil doch einen türkischen Pass, zuerst wurde behauptet der hätte nur einen deutschen Pass und keinen Doppelspaß

  173. @Nuada 20. Mai 2018 at 14:50

    „Das ist so eine totenpeinliche Aktion!
    ? “

    Zustimmung!

    „Und man sieht, dass alle drei Beteiligten zwangsweise dazu verdonnert wurden und keinen Spaß daran haben. Zumindest der distinguierte Herr rechts dürfte ganz genau wissen, wie sehr er sich mit dem Absolvieren dieses eiligst hinterher geschobenen Pflichtprogramms blamiert, aber die beiden anderen vermutlich auch.“

    Widerspruch.

    Die beiden DFB-Türken betrachten das sichtlich als unbequemen Pflichttermin.
    Der Krawattentyp rechts im Bild – ein cooler Räpper seit jeher – genießt es sichtlich. Der merkt nichts.

  174. @ INGRES 20. Mai 2018 at 18:52:

    Diese Feindseligkeit ist nicht ungewöhnlich.Tatsächlich sind Vertreter offieller Meinungen aller Art i.A. viel aggressiver als Personen, die vom Mainstream abweichen. Das betrifft keineswegs nur linke Primitivlinge, die eigentlich vermutlich häufig nur deswegen als Primitivlinge wahrenommen werden, weil es um ein Mainstream-veruse-Dissidenten-Thema geht. Bei anderen – harmlosen – Themen können sie durchaus angenehm sein und sogar nicht einmal dumm. Möglicherweise ist es die unbewusste Angst „Wenn du erst einmal anfängst, solche Gedanken zuzulassen, könnte dein ganzes Weltbild zusammenkrachen“ ? Das ist nicht angenehm und wird abgewehrt.

    Ich habe mich – wie wahrscheinlich zu vermuten ist – auf vielen „Verschwörer“-Seiten herumgetrieben und den Ton immer als angenehm ruhig und gelassen empfunden mit der ständigen Betonung darauf, dass man selber unsicher ist, keinen Anspruch auf Alleswisserei erhebt und nur auf Ungereimtheiten bzw. merkwürdige Muster hinweisen will.

    Tatsächlich ist das Phänomen sogar von Psychologen erforscht:

    Scientific study reveals conspiracy theorists the most sane of all

    Der Artikel befasst sich mit mehreren Studien, unter anderem einer von der University of Kent, bei der Psychologen vor allem das Verhalten in Foren zu 9/11 und zum Kennedy-Mord untersucht haben. Aber das Phänomen findet man bestimmt auch bei ähnlichen einschlägigen Themen, wobei das mit den Türken und Herrn Steinmeier nun wirklich ein gaaaaanz kleiner Aspekt der Verschwörungstheorie ist. Die Forscher waren überrascht, festzustellen, dass das Bild des Verschwörungstheoretikers als aggressiver Fanatiker überhaupt nicht stimmt, sondern dass vor allem die Gegner dieses Verhalten an den Tag legen. Das Phänomen kann man übrigens auch hier beobachten.

    Wahrschienlich ist es wirklich am besten, das Thema zu meiden. Ich habe vor Jahren eine solche Erfahrung mit einem sehr nahestehenden Menschen gemacht, wobei es allerdings um etwas extremere Themen ging. Ich habe es irgendwann auch rigoros abgelehnt, darüber zu reden, auch wenn er – nachdem er vorher „Lass mich mit dem Scheißdreck in Ruhe!“ geschrien hat – irgendwann anfing, provokativ zu sticheln „Na, was gibt es Neues aus deinen verrückten Blogs?“ habe ich mit „Nichts, was dich interessiert“ reagiert. Irgendwann ist er auf einem anderen Weg dahintergekommen. Inzwischen bin ich beeindruckt von seinem tiefen Einblick und empfinde ihn als ungeheuer inspirierend.

    Es ist durchaus möglich, dass dein Bekannter eines Tages von selber auf dich zukommt, weil er im stillen Kämmerlein gegrübelt hat und/oder eventuell von ganz anderer Seite Ähnliches gehört hat und weiß, dass du bereit bist, auch ungewöhnliche Gedanken anzuhören, zu verstehen oder eventuell sogar quälende Fragen klären zu können. Urgroßmutters Tipp an ihre Töchter „Wer sich rar macht, wird begehrt.“ funktioniert vielleicht auch hier 😉

  175. Zu dem bunten Bunzel-Schmierlappen in Bellevue fällt mir spontan dieser Auftritt von Michael Klonovsky (ab Minute 16:22 bis 20:57) vom 14.2.2018 ein:
    https://www.youtube.com/watch?v=H–w94XRcAg

    Boris (imaginärer Dialog): Wer ist denn dieser Herr Steinmeier?
    Klonovsky: Das ist der designierte neue Bundespräsident.
    B: Aber Ihr habt doch schon eine Kanzlerin?
    K: Bundespräsident ist eher ein repräsentatives Amt.
    B: Was bedeutet das? Besitzt er Macht?
    K: Theoretisch schon, denn er muß wichtige Gesetze unterschreiben; praktisch aber unterschreibt er sie sowieso. Ansonsten hält er vor allem Reden.
    B: Hat Herr Steinmeier schon mal irgendeinen Satz gesagt, an den die Menschen sich erinnern?
    K: Nicht, daß ich wüßte.
    B: Hat er schon mal eine Wahl gewonnen?
    K: Ja, er ist 2008 von seiner Partei mit 95% zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gewählt worden.
    B: Ich meine: Hat er schon mal eine Wahl gewonnen, in der das Volk entschieden hat?
    K: Er hat 2009 als SPD-Kanzlerkandidat 23% bekommen.
    B: Hat er die Wahl damit gewonnen?
    K: Nein, es war das schlechteste Ergebnis, das die SPD jemals erreicht hat – BIS MARTIN SCHULZ KAM. (Applaus) Die SPD verlor damals ein Drittel ihrer Mandate.
    B: Und warum vergleicht diese Zeitung Steinmeier dann mit Trump?
    K: Sie will wahrscheinlich zum Ausdruck bringen, daß sie ihn für einen moralisch edleren Menschen hält als Trump.
    B: Aufgrund welcher Verdienste?
    K: Das weiß ich nicht. Er hat 2006 dafür gesorgt, daß die EU-Sanktionen gegen Usbekistan gelockert werden. Zumindest war er dafür.
    B: Aber aus welchem Grund wählen die Deutschen ihn denn zum Präsidenten???
    K: Aber sie wählen ihn doch gar nicht!
    B: Aber wer wählt ihn denn dann?
    K: Die Parteien stellen Kandidaten auf. Gewählt wird der Präsident von der Bundesversammlung. Die besteht aus Mitgliedern des Bundestags und der Landesparlamente sowie einigen sogenannten „Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens“, insgesamt 931 Personen.
    B: Das heißt … es gibt dort ungefähr dieselben Mehrheiten wie im Parlament??
    K: Ja.
    B: Dann ist doch von vornherein klar, daß nur ein Kandidat gewählt wird, den die Regierungsparteien unterstützen?!?
    K: Ja.
    B: Und gibt es wenigstens davor ein richtig demokratisches Hauen und Stechen? Stehen verschiedene Positionen zur Wahl? Finden große öffentliche Debatten unter den Kandidaten statt?
    K: Nein.
    B: Gegen wieviele Kandidaten hat sich denn Steinmeier durchsetzen müssen?
    K: Gegen keinen. Er ist nach Absprache der Führer der beiden Regierungsparteien nominiert worden. Ob die AfD oder die Linke Gegenkandidaten aufstellt ist völlig egal, weil die sowieso nicht gewählt werden.
    B: Also … ich fasse mal zusammen: Ein Mann mit einer reinen Funktionärskarriere, der das einzige demokratische Votum, dem er sich je stellte, mit Pauken und Trompeten verloren hat wird am Volk und an den Oppositionsparteien vorbei…
    K: Oppositions-PARTEI – Wir haben nur eine!
    B: … wird am Volk vorbei zum Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominiert, weil das die beiden Vorsitzenden der Regierungsparteien so abgesprochen haben und er steht von diesem Augenblick an als Amtsinhaber fest, weil ihn die sogenannte Bundesversammlung sowieso wählen wird und es gibt Medien, die diese – ich darf wohl sagen – MARIONETTE, die mit 931 Stimmen gewählt wurde als demokratisches Vorbild für den neuen US-Präsidenten hinstellen, für den aus dem Nichts 62 Millionen Amerikaner gestimmt haben???
    K: So ist es.
    B: Ich wundere mich nun zumindestens nicht mehr, daß der Herr Steinmeier die Sanktionen gegen Usbekistan gelockert hat, DORT WIRD DER PRÄSIDENT ÄHNLICH GEWÄHLT!

  176. Zufällig heut die Tagesschau geguckt. Ein Hauptthema war das Doping der russischen Fußball-Nationalmannschaft. Ganz schlimm. Es gibt Listen. Am Schluss erfuhr man – „zwischen den Zeilen“ – dass diese Namensliste von 2014 stammt. Und bis heut eben nix passiert sei . . .
    Also reine Stimmungsmache bzw. Ablenkung.

  177. @ Stefan Cel Mare 20. Mai 2018 at 16:40

    Nicht vergessen: es gibt im Zusammenhang mit der WM auch noch eine gute Nachricht: die Turkei ist – wie fast immer – NICHT dabei: nach einer katastrophalen Heimniederlage gegen Island.

    Sehen und geniessen:

    https://www.youtube.com/watch?v=6WlHhF1tjAU

    Ein megascharfes Video, könnte ich mir in Endlosschleife ansehen! Die Osmanen scheinen nach dem Abpfiff die Isländer gar nicht verprügelt zu haben, was sie sonst mit Vorliebe tun, wenn es sportlich auf die Fresse gibt.

  178. Nuada 20. Mai 2018 at 19:49

    Ich bin ja noch nicht mal ein richtiger Verschwörer. Ich betrachte ja nur alle Möglichkeiten. Was ihn auf dei Palme brachte war nur mein Hinweis, dass wir u.a. das Problem der illegalen Türkenrennen haben und dass sie auch an Ampeln gefährlich werden können. Das habe es alles früher auch von Deutschen gegeben. Nur hatte ich ja nicht von früher, sondern von heute gesprochen. Aber vielleicht ist ne Sperre da, weil ich eben auch mal was von Verschwörung gesagt habe und die Demokratie in Frage gestellt habe (wobei ich das ja rein sachlich mache).
    Es ist schon verrückt, er wirft mir alles vor, was er selber praktiziert. Auch über Probleme mit der Frauenemanzipation redet er mit mir nicht. Obwohl er nun andererseits viel schlimmer als ich die Frauen als unselbständig beschreibt. Das ist völlig verrückt!!
    Ich will den Frauen ja nichts (er behandelt sie eher von oben herab), ich will nur wissen, gibt es Probleme mit weiblichen Ärzten hinsichtlich des verzögerten Berufseinstiegs(wegen de Kindes) und werden Männer benachteiligt und fehlen dann Ärzte? Wieso muß man darüber wütend werden? Wenn danisch.de darüber einen Artikel veröffentlicht?

  179. Nuada 20. Mai 2018 at 19:49

    Tatsächlich ist das Phänomen sogar von Psychologen erforscht:

    Die Forscher waren überrascht, festzustellen, dass das Bild des Verschwörungstheoretikers als aggressiver Fanatiker überhaupt nicht stimmt, sondern dass vor allem die Gegner dieses Verhalten an den Tag legen. Das Phänomen kann man übrigens auch hier beobachten.

    ————————————————-

    Wenn man sich aggressiv gegen mich verhält, so antworte ich oft hiermit, um meine Gelassenheit um mein ruhen in mir selbst zu beschreiben:(https://www.youtube.com/watch?v=WO6glz0wpmo) Ich weiß nicht ob ich etwas weiß, aber ich weiß, dass ich das was ich zu wissen glaube nach bestem Wissen und Gewissen weiß.

    Anfang:I feel it in my fingers, I feel it in my toes

  180. Liebe Leute hier im Blog: Macht Euch keine Hoffnung, daß es jemals noch eine deutsche Nationalmanschaft geben wird. Diese Zeiten sind vorbei! Wer sich das noch antun will, muß den verlogenen Character der Özils, Gündogans, Löws und Co. einfach aushalten. Diesen Vögeln geht es nur ums Geld! Und da sind Jahresgehälter von 3-10 Mio. nur Kleingeld! W I D E R L I C H!!

  181. Revierfoerster 20. Mai 2018 at 23:22

    „Liebe Leute hier im Blog: Macht Euch keine Hoffnung, daß es jemals noch eine deutsche Nationalmanschaft geben wird. Diese Zeiten sind vorbei!“

    Also, Wales kriegt das hin, Island kriegt das hin (sogar mit einer neuen taktischen Variante) … warum sollten wir das nicht hinkriegen? Vielleicht nach dem Aufstieg von Holstein Kiel in die erste Liga.

  182. Also alles was Recht ist. Habt Ihr kein Herz im Leib? Wegen einem Trikottausch mit Erdogan müüsen die gleich Steinmeier ertragen. Dem armen Özil ist ja der Schmerz ins Gesicht geschrieben. Langsam nervt es mich, dass sich hier jeder über 2 Fußballer aufregt. Merkelt Ihr denn nicht, dass man Euren Zorn in Bahnen lenken will? Das gemeinsame Feindbild Erdogan, das ist der Türke, auf den man schimpfen darf, wenn man Merkel wählt? Bitte lasst Euch nicht für ganz dumm verkaufen. Überlege mir ein T-Shirt zu drucken: Lieber Erdogan als Merkel (Nur aus Trotz, dass das Blödsinn ist, weiß ich selbst).

  183. Die alte Steinmeier_Laus ist sowieso absolut schmerzfrei, da er eine zu Affinität zu ISlamisch_migrantischen HaSS_Rapplern hat, vielleicht pilgert er demnächst mit seinen Judenhassenden Brüda’n Kollegah & F Bang nach Auschwitz einen Versöhnungs_Rap trällern, an der Arafat_gruft war er ja schon; beim Kranz niederlegen.

    Steinmeier, nicht mein Bundespräsident !!!

  184. @ Moralist 20. Mai 2018 at 12:09

    Ich habe die Fußball-Idioten (Fans) noch NIE verstanden! Deshalb habe ich mal einen gefragt warum er der Meinung ist das die ganzen Ausländer in „ihrer“ Mannschaft spielen müssen.

    Welchen Sinn hat es denn überhaupt, wenn „eine“ Mannschaft, ein Team in der Retorte erzeugt wird?
    Früher, als alles noch besser war, hatte A-Dorf gegen B-Dorf gespielt. Jede der Mannschaften hatte ausschließlich Mitglieder vom jeweiligen Dorf, sonst hätte das keinen Sinn ergeben.
    Da konnte man dann feiern, A-Dorf hat einfach die besseren Burschen!(oder halt B-Dorf, je nach dem)
    Dieser Unsinn ist doch nur noch Merkels DDR-Vergangenheit zuzuschreiben. Einerseits das nationale vernichten, und andererseits durch (sehr teuer) zugekaufte Spieler eine künstliche Mannschaft zu erschaffen deren Sieg man dann als den eigenen in die Welt trägt.
    Merkel, verschwenden Sie nicht weitere Steuergelder wofür Sie sich, hoffentlich früher als später vor dem deutschen Volk verantworten müssen.

    tsweller

  185. @ Glucke 21. Mai 2018 at 00:26

    Überlege mir ein T-Shirt zu drucken: Lieber Erdogan als Merkel (Nur aus Trotz, dass das Blödsinn ist, weiß ich selbst).

    Ich trage dann lieber ein T-Shirt mit der Aufschrift: Putin statt Bigotterie!

    OT
    Frage: Wenn ich den, Doppelname-vorne-Steinmeier den EINNIERIGEN nenne, ist das dann auch Rassismus?
    Der linke Kampfbegriff „Rassismus“ wurde ja schon vor langer Zeit von „Rassen/Großrassen“ abgekoppelt, deshalb diese Frage.

    Schönen Pfingstmontag wünsche ich allen Christen, dem Kommunisten Franziskus ausdrücklich nicht!

    tsweller

  186. Also ich kann immer noch nicht erkennen, dass die Qualität des Fußballs bisher unter der Situation gelitten hat. Vielleicht ja diesmal. Aber ich werde mir auch diesmal jedes Spiel ansehen. Obwohl, das wird nicht klappen, da ich ja 6 h täglich in sportliche Aktivitäten eingebunden bin. Und dafür lasse ich alles andere sausen.
    Beim Wunder von Bern lag ich, wurde mir immer erzählt (als Zweijähriger) an einem Sommertag bei Besuch meiner Eltern von Bekannten im Kinderwagen.
    Ja ob so etwas nochmal kommt wissen wir nicht. Aber ich gehe davon aus, dass Deutschland wie immer zu den Favoriten gehört und Özil und Gündogan als Fußballer Top-Leistungen bringen werden. Wenn nicht, muß ich es zur Kenntnis nehmen.

  187. INGRES 21. Mai 2018 at 08:48

    Aslo ich meine die Qualität der Nationalmannschaft hat nicht gelitten.

  188. @ INGRES 21. Mai 2018 at 08:50

    INGRES 21. Mai 2018 at 08:48

    Aslo ich meine die Qualität der Nationalmannschaft hat nicht gelitten.

    Von welcher Nation schreibst Du gerade?
    Hast Du nicht verstanden was ich weiter oben schrieb?
    Gekaufte Spieler, die nicht mal die „Nationalhymne“ mitsingen (aus Überzeugung), welcher Nation willst Du diese zuordnen?
    Dein Ztatat ….die Qualität der Nationalmannschaft hat nicht gelitten.
    Gegenüber der Zeit von…hier bitte Deine Wahl eintragen.

    ..oder provozierst Du nur?

    tsweller

  189. @ INGRES 21. Mai 2018 at 08:48

    sollte das Sarkasmus sein, dann kennzeichne das bitte!

    tsweller

  190. Jetzt wurde ja erfolgreich abgelenkt auf Sandro Wagner.Dieser ist jetzt der Buhmann der Nation,und auf ihn wird noch mehr eingedroschen werden,schließlich dürfen die Moslems in der DFB-Elf nicht weiter brüskiert werden(Bückmeister Steinmeier).Die Pokalfinal-Aktion mit der Medaille war nicht ok,aber wer weiß,was dieser Lappen Grindel zu ihm am Podest vorher… geflüstert hatte.Austritt aus der Löwtruppe aber Daumen hoch.

  191. Ich schäme mich für diesen Bundespräsidenten, der es sich nicht nehmen lässt bei diesem unwürdigen Theaterstück eine Hauptrolle zu übernehmen. Wie tief kann man eigentlich noch sinken?

  192. tsweller 21. Mai 2018 at 09:02

    Tut nur leid, im Fußball zählt nur die Leistung, Gnadenlos. Da gibt es keine Quote, wie sonst fast überall. Und die Mannschaft die diese Leistung bringt besteht aus Spielern mit deutschem Paß. Das ist alles für mich. Wenn die Fifa die Regeln ändert oder der DFB nur biodeutsche Spieler zuläßt. Wegen mir. Momentan steht eben die beste Mannschaft aus Spieler mit deutschen Paß auf dem Feld. Vermute ich jedenfalls.

  193. Es gibt nur einen Ausdruck für diesen „Präsidenten“ von Merkels Gnaden: erbärmlich!
    Leider symptomatisch für die vom Linksislamismus durchseuchte Machtelite unseres Landes.

  194. INGRES 21. Mai 2018 at 10:43

    ….mit deutschem Paß… LOL, der war gut. Regeln werden vllt. von der Fifa gemacht, aber Ehre kommt vom Elternhaus.

    Aber gut, Fußball ist für mich auch gestorben.

    tsweller

  195. @ INGRES 21. Mai 2018 at 10:43

    tsweller 21. Mai 2018 at 09:02

    Tut nur leid, im Fußball zählt nur die Leistung, Gnadenlos. Da gibt es keine Quote, wie sonst fast überall. Und die Mannschaft die diese Leistung bringt besteht aus Spielern ..

    Tut nur leid, im Fußball zählt nur die Leistung, Gnadenlos.
    | | |
    verschwuchtelt | |
    sicher keine geistige Leistung |
    Gegensatz zu verchwuchtelt

    tsweller

  196. Ach so, ich hatte geschrieben, es ginge im Fußball nur um Leistung. Das ist natürlich richtig. Aber es kann natürlich sein, dass bei gleicher Leistung Leute der Döner Connection bevorzugt werden, Das fällt dann ja nicht auf.

  197. Erbärmlich und würdelos! Das psychisch kranke Verhalten deutscher Politiker ist zum schlimmsten Fremdschämen. Naja, SPD! Da darf man nicht viel verlangen. Es geht ja um Geld. Vor über 100 Jahren schon beschimpfte man diese heute Neureichen als ehrlose, „vaterlandslose Gesellen“- nie war diese Bezeichnung der Linken so wahr wie heute! Es fehlte nur noch das Schild um Steinmeiers Hals „Deutschland du mieses Stück Scheiße“. Das geht an die Nieren. Eine zweite spenden hilft jetzt auch nicht mehr raus.
    Die passdeutschen Türken mit den seltsam fiesen Gesichtern zeigten dann ja auch – nochmal verarscht – was sie vom Zwangstermin mit einem deutschen Staatsoberhaupt hielten: Man erschien in T-shirt, Migräne-Jacke und das Hemd schlampig aus der Hose gerupft. Geht man so zum Staatsoberhaupt eines Landes, dem man alles verdankt? Die Türkengesichter sprachen denn auch Bände: mürrisch, genervt, abweisend. Das deutsche Staatsoberhaupt hingegen im schnieken Anzug, lächelnd, zugewandt. Einfach erbärmlich dieses Theater. Hat Deutschland das wirklich nötig? Diese beiden hier reich gewordenen Türkentypen gehören genauso ausgewiesen wie die meisten ihresgleichen. Die sollen in der Türkei wieder Ziegen hüten.

Comments are closed.