Auch der thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke ist beim "Tag der Patrioten" dabei
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Zum „Tag der Patrioten“ am 17. Juni sind in einigen Städten Deutschlands Kundgebungen geplant. Grundgedanke dieser Initiative von Journalistenwatch und PI-NEWS ist es, an diesem symbolträchtigen Tag gleichzeitig an möglichst vielen Orten patriotischen Widerstand zu zeigen.

Eine besonders spannende Veranstaltung haben die mutigen Frauen von „Kandel ist überall“ organisiert: An der bayerisch-thüringischen Grenze, dem ehemaligen Mauerverlauf zwischen der Bundesrepublik und der DDR, möchten sie an das Unrecht erinnern, das der sozialistische Teil Deutschlands seinen Bürgern zufügte:

Einsperrung mit der lachhaften Vorwand eines „antifaschistischen Schutzwalls“, was dem heutigen Linksterror unter dem Label des scheinbaren „Anti“-Faschismus frappierend ähnelt. Dazu permanente Überwachung, Bespitzelung, Gesinnungsterror, Meinungsfaschismus, gleichgeschaltete Medien und Linksdiktatur. Alles Elemente, die heutzutage in ähnlicher Form ihre Wiedergeburt erleben. Daher ist der patriotische Widerstand gegen dieses Unrecht gerade jetzt wieder enorm wichtig.

Am 17. Juni 1953 erhob sich das Volk in der DDR zum ersten Mal. Es gab eine Welle von Streiks, Demonstrationen und Protesten, die mit politischen und wirtschaftlichen Forderungen verbunden waren. Er wurde von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen, wobei 34 Demonstranten und Zuschauer starben.

Dieser erste Aufstand gegen die Linksdiktatur war laut Wikipedia ein Widerstand gegen den beschleunigten Aufbau des Sozialismus, die damit verbundene Ignoranz der DDR-Führung gegenüber den Bedürfnissen der Arbeiterklasse einschließlich ihres Beschlusses, die Arbeitsnormen zu erhöhen, sowie weitere Fehler der SED. Der Aufstand des 17. Juni wirkte als politisches Signal auf die Bevölkerung in den damaligen Ostblockstaaten.

Von 1954 bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 war dieser 17. Juni als „Tag der deutschen Einheit“ der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland. Seitdem ist er nur noch ein Gedenktag und sollte durch unseren Protest wieder eine Aufwertung erfahren.

Ausgerechnet die linksverstrahlten Grünen in Mödlareuth beschweren sich nun über diese patriotische Kundgebung in ihrem Ort, bei der neben Björn Höcke auch Dr. Christina Baum, Christiane Christen, Linda Amon sowie weitere Frauen von „Kandel ist überall“ Reden halten werden. Der Sprecher der Grünen im Saale-Orla-Kreis, Steve Richter, fordert in bester sozialistischer Tradition sogar das Verbot dieser durch und durch demokratischen Veranstaltung, wie die Ostthüringer Zeitung meldet:

Mit einem Offenen Brief fordert Steve Richter, Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Saale-Orla-Kreis, die Landräte der Landkreise Hof und Saale-Orla, Oliver Bär (CSU) und Thomas Fügmann (CDU) auf, den für 17. Juni in Mödlareuth geplanten „Tag der Patrioten“ der Organisation „Kandel ist überall“ behördlicherseits nicht zuzulassen.

Als „Argument“ unterstellt dieser grüne Meinungsfaschist, dass die Demonstration in Kandel am 3. März ein „Schulterschluss der AfD mit der extremen Rechten“ gewesen sei, da sich unter den über 4000 Teilnehmern unter anderem vereinzelte „Neonazis vom III. Weg“ befunden hätten.

Es ist eine bodenlose Frechheit, aus der möglichen Anwesenheit einzelner Neonazis unter den tausenden Demonstranten nun der Organisationsleitung Extremismus zu unterstellen. Würde man das gleiche Maß bei linken Veranstaltungen anlegen, wären Grüne, SPD, Linke und sämtliche Gewerkschaften wegen der Anwesenheit von „Antifa“ und anderen Linksextremen bei ihren Kundgebungen, darunter viele Gewaltbereite und auch Gewaltausübende, unter den Labeln kommunistisch und linksterroristisch einzuordnen.

Außerdem seien laut Richter „vom Verfassungsschutz beobachtete Islamfeinde aus Bayern“ anwesend gewesen. Nun, damit sind die von Pegida Dresden autorisierten Ableger aus Nürnberg, Fürth und München gemeint. Wir stehen allesamt zu unserer klaren Islamkritik, die faktisch fundiert ist und völlig zu Unrecht von den Bayerischen Behörden als „verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit“ bewertet wird.

Dies hat keinerlei Bedeutung, da der Bayerische Verfassungsschutz selber keine Ahnung vom Islam hat, was auch seine Ausstellung „Die missbrauchte Religion“ in den Räumen des bayerischen Innenministeriums in München klar bewies. Aber selbst in diesem feindlich gesonnenen Verfassungsschutzbericht ist seit Jahren eindeutig definiert, dass wir uns „außerhalb des Rechtsextremismus“ befinden. Daher ist diese Unterstellung des Grünlings Richter faktisch falsch und politisch höchst unanständig.

In seinem Offenen Brief an CDU-Landrat Thomas Fügmann diffamiert er die AfD allen Ernstes als „Faschisten“ in der Tradition der rassistischen National-Sozialisten:

„Sie, Herr Fügmann können sich sicher vorstellen, dass ich dies nicht kommentarlos hinnehme. Wiedereinmal versucht die AfD auf abscheulichste Art und Weise, einen für die deutsche Gesellschaft wichtigen Tag für ihre menschenverachtenden und populistischen Zwecke zu missbrauchen. Als Antifaschist und Demokrat darf ich Ihnen beiden mitteilen, dass ich dies nicht hinnehmen werde. Am 17.?Juni 2018 jährt sich zum 65. Mal der Volks- und Arbeiteraufstand der DDR“, schreibt Steve Richter in dem Offenen Brief.

Die heutige politische Situation sowie die Kritik der AfD habe mit den damaligen Ereignissen nichts gemein. Die Gedenkstätte Mödlareuth, oder wie der Volksmund sagt „klein Berlin“, soll an die Zeit der Deutschen Teilung erinnern. Eine Teilung, deren Ursache im Faschismus des Dritten Reiches, dem Völkermord an Sinti, Roma und Juden sowie anderen ethnischen, politischen und sexuellen Minderheiten liegt, argumentiert Richter. „73 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erlauben es deutsche Politiker unter dem Deckmantel von Meinungs- und Versammlungsfreiheit erneut, Faschisten an derartigen Orten aufzumarschieren als hätten sie aus der Geschichte nichts gelernt“, so der Bündnisgrüne.

Dieser grüne politische Amokläufer befindet sich mit seinen antidemokratischen Forderungen und seiner diffamierenden Propaganda in bester DDR-Tradition. Damit steht er natürlich nicht alleine, denn viele andere linksverstrahlte Politiker bei den Grünen, Linken, der SPD bis hinein in die CDU/CSU verhalten sich ähnlich.

Es sollte jetzt ein Ruck durch alle rechtskonservativen Patrioten Deutschlands gehen, um am 17. Juni ein deutliches Zeichen gegen den immer schlimmer werdenden Linksfaschismus in unserem Land zu setzen. Das Flaggschiff der Bürgerbewegungen, Pegida Dresden, ist auch mit von der Partie. Siegfried Daebritz hat hierzu am 16. April in der patriotischen Hauptstadt Deutschlands einen flammenden Appell an alle Vaterlandsliebenden gerichtet:

Zu dem Aufruf, der auch von Peter Helmes bei Conservo, David Berger bei Philosophia Perennis, Jürgen Fritz und Opposition 24 veröffentlicht wurde, haben sich bisher Patrioten aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Sachsen gemeldet, die gerne an Demonstrationen teilnehmen würden.

In konkreter Planung sind bisher neben dieser Kundgebung in Mödlareuth noch Dresden, Nürnberg, München, Fellbach, Lahr und Hannover. Jeder demokratische Patriot, der auch noch eine Veranstaltung organisieren möchte, kann sich unter dieser email-Adresse melden:

» Tag.der.patrioten@web.de

Wir wissen natürlich, dass es sich nicht jeder leisten kann, mit seinem Namen eine Kundgebung anzumelden. Wenn sich daher am 17. Juni freiheitsliebende Bürger gemeinsam ohne offizielle Anmeldung treffen, um ein Zeichen vor dem Rathaus, Parlament, Marktplatz, einer Moschee oder anderen symbolhaften Plätzen zu setzen, können sie hiervon Fotos machen und ebenfalls an diese email-Adresse senden, damit das in den Nachberichten dokumentiert wird.

Bei diesen unangemeldeten Kundgebungen darf man allerdings keine Plakate zeigen. Dies ist nur einer einzelnen Person im Rahmen einer „Einzeldemo“ gestattet. Aber auch hiervon wären Fotos mit einem aussagekräftigen Plakat oder einer Deutschlandfahne geeignet, um den wachsenden Widerstand zu dokumentieren. Wir wissen, dass zig Millionen Deutsche hinter uns stehen, was eben oft von einzelnen Mutigen symbolisiert wird.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos hatten über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Grüne zum Teufel jagen!

    Wählt die noch irgendjemand oder ist das ein Irrtum?

  2. Höcke schon vorher erleben? – Am Samstag, 2. Juni ins badische Bruchsal kommen!!!
    Beginn: 15 Uhr, Ort: Friedrichsplatz in Bruchsal bei Karlsruhe
    Es reden außerdem: Christina Baum, Dr. Rainer Balzer und Ralf Özkara.
    Das linke Baden bebt – der Widerstand lebt 🙂

  3. An alle Leser von PI aus dem Süddeutschen Raum:

    Kommt am Samstag alle nach Bruchsal. Überlässt die Bühne nicht den antidemokratischen und faschistoiden grünen Spinnern und Deppen. Zeigt das es noch Widerstand gegen die grüne Scheixx- und Irren-Ideologie gibt.

    Überlässt den grünen Scharia-Verstehern und Islamisierungsbefürwortern nicht das Feld. Grüne Deppen, die Deutschland „Du Stück Scheixxe“ nennen und „Deutschland verrecke“ skandieren haben auf unseren Straßen nichts mehr verloren.

    🙂

  4. da wird wieder schön um den heißen brei geschrieben…

    „War es das blutige Ende eines lange schwelenden Familienstreits?

    Eine 30 Jahre alte Frau ist am Montagabend in Salzgitter (Niedersachsen) auf der Straße erschossen worden. Eine weitere Frau (32) wurde durch Schüsse verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Schützen wird mit einem Großaufgebot der Polizei gefahndet.“

    https://www.bild.de/news/inland/news/frau-salzgitter-erschossen-55835586.bild.html

  5. Höcke spricht am Samstag, 2. Juni, in Bruchsal, 15 Uhr auf den Marktplatz! 🙂

  6. @aenderung 29. Mai 2018 at 10:27

    Bei n-tv konnte man trotz Verpixelung des Opfers viele trauernde Kopftücher um die Leiche erkennen.

    Der Mord geschah eindeutig im Scharia-Islamischen-Kontext. Deshalb auch das Totschweigen über die Herkunft des Mörders. Unsere Staatspropaganda spricht deshalb auch nur von einem „Mann“ als Täter!

    🙂 🙂 🙂

  7. Der Sprecher der Grünen im Saale-Orla-Kreis, Steve Richter sollte dann am besten seine eigene Partei zuerst verbieten, der Kinder wegen!

  8. „…. was eben oft von einzelnen Mutigen symbolisiert wird.“

    vor denen ich mich verneige!

  9. OT

    NEGER-GIGOLOS FÜR DEUTSCHLAND
    https://www.duden.de/rechtschreibung/Gigolo

    Senat weist rbb-Vorwürfe zurück
    Hat Ausländerbehörde illegale Schleusung ermöglicht?
    29.05.18
    Die Berliner Innenverwaltung weist einen Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) zurück, die Berliner Ausländerbehörde habe jahrelang nicht auf Hinweise auf illegale Schleusung von Nigerianern nach Berlin reagiert.

    Nach Recherchen des rbb soll die Behörde „trotz interner Hinweise ihrer Mitarbeiter Urkundenfälschung und Betrug mit sogenannten EU-Aufenthaltskarten für Nigerianer jahrelang ermöglicht haben“.

    Dabei sollen Nigerianer mit Hilfe von portugiesischen Schein-Ehefrauen und gefälschten Dokumenten zu den EU-Aufenthaltskarten gekommen sein. So soll sich ein erheblicher Teil der in Berlin gemeldeten nigerianischen Staatsbürger den Aufenthaltstitel illegal erschlichen haben.

    Bereits im Spätsommer 2016 erste Informationen

    (:::)

    Mitangeklagt ist eine Berliner Rechtsanwältin*. Die Anklage geht davon aus, dass die Gruppierung bis zu 15.000 Euro im Einzelfall kassierte. „Insgesamt ist von Einnahmen in Höhe von mindestens einer Million Euro auszugehen“, heißt es in der Anklage.
    https://www.berliner-kurier.de/30533438

    *WER? WESHALB KEINE NAMEN?

  10. der 17.Juni 1953 war ein Aufstand der Bürger gegen das furchtbare sozialistische kommunistische Regime in der damaligen DDR..
    Dieses kommunistische Regime bezeichnete sich auch gerne als Antifaschisten,um von den eigenen Verbrechen abzulenken..
    Genauso agiert der Grüne Oberschnösel,der sich als Antifaschist bezeichnet,aber die Verbrechen der Antifa toleriert..Er hat die gleiche Denkweise,wie die sozialistischen Genossen aus dem Jahre 1953..

    Man sollte auch wissen,dass über 100 Millionen Menschen durch Kommunisten und Sozialisten ihr Leben verloren.
    Es ist immer wieder sehr erstaunlich,wie grüne und andere sozialistische Parteien stets diese Verbrechen ignorieren und den Sozialismus als etwas gutes sehen..
    Diese Doppelmoral der Sozialisten in Deutschland widert nur noch an!

  11. die GünInnen, egal in welcher der Systemparteien sie sich tarnen, haben natürlich Angst vor der Wahrheit und vor dem Volk.
    Angst vor der Wahrheit hat auch das System in Großbritannien. Deshalb haben sie Thommy Robinson eingebuchtet. Heute wird gegen diesen Willkürakt um 17.30 eine Protestkundgebung in Prag, vor der britischen Botschaft sein. Auf! Nach Prag!
    Keine Angst, in Prag werdet Ihr keine Antifanten treffen!

  12. Das ist die richtige Antwort auf abstruse Forderungen wie die von Herrn Nouripur (oder Nuripur, was weiß ich).
    Die AfD muß Kontra geben und auf Angriffe entsprechend reagieren!

    Wenn die Grünen „vor Wut schäumen“, dann hat man etwas richtig gemacht!

    Interessant ist, daß die Grünen gar nicht genug Ausländer ins Land bekommen konnten, auch ohne Papiere und auch ohne Rücksicht auf die Kriminalität einzelner, und daß sie es bis zum Exzess getrieben haben mit ihrer skandalösen Willkommenskultur, denen die anderen Altparteien gefolgt sind, so daß man sie jetzt ruhig als Blockparteien bezeichnen kann. Und nun – wollen sie sich an die Spitze derer setzen, die das BAMF anklagen. Ohne die Grünen wäre das anders gelaufen, unabhängig davon, daß Merkel die einzig Verantwortliche ist, die die Schuld an diesem Debakel trägt und die immer noch frei und ungehindert herumläuft und an der Spitze unseres Landes stehen darf.

    Dioe größten Kritiker der Elche waren früher selber welche.

  13. Man sollte mal in der damaligen Gehatsliste der Stasi recherschieren, wer von diesen linken Faschisten und Terroristen in dieser Liste als Gehaltsempfänger steht. Da etliche Seiten dieser Liste nur mit der Personal Nummer steht und dessen Namen nicht enthalten sind, sind diese Namen weitgehend auch den Buch „Wer war Wer in der DDR“ zu finden, denn die ersten 4 Ziffern beinhalten das Geburtstag, in Tag Monat und Jahr, die folgende Ziffer ist 4 für Männlich und die 5 für Weiblich. So ist auch der Kode der entsprechende Abteilung der „Arbeitsweise zu entnehmen. Alle diese Listen sind sogar übers Internet abrufbar. Ich habe alle dieser Listen schon seit dem Mauerfall. Bin öffers erstaunt, wer in den Bekanntenkreis das ich mittlerweile habe, Mitarbeiter der Stasi waren. Leider fehlen mir die Listen der IMs, nur die damals vom „DAMALIGEN“ Spriger Verlag veröffentliche Listen von Dresden, ist erstaunlich wie viele damalige Dresdener IM bei der Stasi waren und gegen die besten Freunde gespitzelt hatten.
    So sieht es heute aus, dieses Lumpenpack glaubt, das diese Listen längst in Vergessenheit geraten sind, doch da sollen die sich mal „nicht gerne“ geteuscht haben.

  14. Am 17. Juni 1953 ging es zuerst gegen zu hohe Normen in der Produktion. Es steigerte sich bis zur Unzufriedenheit mit der DDR-Regierung. Herbeigerufene Panzer und Soldaten der Roten Armee haben brutal zugeschlagen.

    So hätte es 1989 auch kommen können. Gorbatschow wollte sich nicht militärisch einmischen.

  15. Haben die Lügenmedien inzwischen schon die Täterherkunft von dem Mörderkuffnucken aus Salzgitter bekanntgegeben?

  16. Ich vergas zu erwähnen, das diese heutige Politik in den Befehlen der Stasi enthalten und man deswegen sich nicht mehr wundern muß, wer davon diese Bundeskanzlerin in wirklichkeit ist mit ihren Stasi-Tarnnamen Erika und deshalb auch diese Terroristen mit etlichen Namen wie ANTIFA produkte der Stasi sind, denn diese Stasi ist längst nicht eingegangen sondern arbeitet weitgehend mit Unterstützung dieser „REGIERUNG“ weiter. Sogar als „Die Linke“ im Bundestag und damit in dieser „REGIERUNG“.

  17. Ehm… am 17.6.2018 trifft uebrigens „die Mannschaft“ – also die Vertretung Doitschelans – auf Mexiko. Allerdings erst um 17:00 Uhr (!) – wie passend. Zuvor sind allerdings Costa Rica und Serbien gefordert.

  18. Noch ein Nachtrag:
    Die Grünen sind aus der Studentenbewegung entstanden und diese durch die Stasi unter den immer und gegen alles gewesenen Studenten, sehr gutes Arbeitsmaterial der Stasi gewesen sind, von der sie auch dafür bezahlt wurden. Wer dann aber beim Stadtschutz ins Viesier geraten war, wurde umgebracht, damit keine Rückschlüsse daraus entstehen können wer in Haft kommen sollte. Dafür was auch diese Stasi mit ihren Soitzeln im Staatschutz enthalten und so vor einer Verhaftung aus dem Weg gebracht worden. Das ist die heutige Mißtbande, welche Deutschland regiert.

  19. OT:
    Habe ich gerade in der FAZ gelesen:

    „Donald Trump hat die Einwanderungspolitik massiv verschärft. Sein Justizminister will Illegale erbarmungslos verfolgen. “

    Diese zwei Sätze zeigen den Wahnsinn, der inzwischen in Deutschland herrscht. Beim Euro, bei der Stürmung Deutschlands von Wohlstandsflüchtlingen usw: Trum wird vorgeworfen, daß er ILLEGALE ERBARMUNGSLOS verfolgen würde. Was für ein Irrsinn, dieser Vorwurf. Selbst die ehemals konservative FAZ ist in diesem Linkswahnsinn angekommen. Klar, in Deutschland ist es ja inzwischen normal – außer beim Steuerzahler – , daß man Gesetze „interpretiert und nicht anwendet. So ist der Euro regelrecht vergewaltigt worden und zur moralischen Schundwährung downgegradet worden. Und bei der Massenmigration wird gleich verfahren: Schreiendes Unrecht wird uminterpretiert. Offensichtliche gewalttätige Horden von angeblich Schutzsuchenden – z.B. die 200 Randalierer, die wegen dem Togolesen den Aufstand geprobt haben – werden nach wie vor als arme, schutzbedürftige Menschen behandelt. Das BAMF wird nicht ausgemistet, sondern nach dem Wunsch der Grünen, Linken, der CDU und SPD soll schnell zur Tagesordnung übergegangen.

    Aber klar – der böse Trump verfolgt Illegale. Ich glaube Deutschland hat 87% Bekloppte.

  20. Je lauter die Grünen und andere schreien, desto mehr schmerzt der Stachel Afd der tief im Fleisch der Linksgrünen Gesellschaft sitzt. Zu der leider auch mittlerweile die CDU gehört.
    Es wird immer offensichtlicher das der supergaunauf und zurast und das die Afd, Pegid, pI und alle aus dieser Richtung recht hatten.

    Leider sind die meisten Afd Wähler noch nicht bereit sich in der Partei zu organisieren, bei Demos mitzumachen.
    Solange dieses sich nicht massiv ändert, solange wird sich nichts ändern

  21. Fazit der AfD Demo in Berlin:

    AfD:
    0 verletzte Polizisten
    0 Festnahmen
    0 angezündete Autos

    > „Gewaltbereite Rechte“

    Linke Gegendemos:
    15 verletzte Polizisten
    25 Festnahmen
    mind. 5 angezündete oder beschädigte Autos

    > „Friedlicher, bunter Protest“

  22. OT

    ISLAM-SYMPATHISANT MAAS

    HEIKO MAAS FEIERT KRIEG & SIEG ÜBER
    „LEBENSUNWERTE KREATUREN/UNGLÄUBIGE“*,
    DIE DEUTSCHEN MSM SCHWEIGEN, DER KAIMAN
    PLAUDERT STOLZ:
    KAiman A. Mazyek hat retweetet
    GermanForeignOffice
    Verifizierter Account @GermanyDiplo
    11 Std.Vor 11 Stunden
    Coming together and building bridges across religious boundaries:
    Foreign Minister @HeikoMaas celebrates #iftar together with
    Arab Ambassadors in Germany.
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de&lang=de
    GOOGLE-ÜBERSETZER, NACHGEBESSERT:
    Zusammenkommen und Brücken bauen über religiöse Grenzen hinweg:
    Außenminister @HeikoMaas feiert #iftar zusammen mit
    Arabischen Botschaftern in Deutschland.

    *(MOHAMMEDS) DSCHIHAD & SIEG ÜBER „KUFFAR“ ALLGEMEIN &
    INSBESONDERE (ÜBER SEINEN GEBURTSSTAMM) QURAISCH/-ITEN,
    ISLAM. RAUBKRIEG, MIT KÖPFEN, VERGWALTIGEN, BEUTE- &
    SKLAVENMACHEREI, sogen. Schlacht von Badr.

    ++++++++++++++++++

    AUSSEN-MINI MAAS: MEINE LIEBLINGSFARBE IST BUNT
    https://twitter.com/heikomaas?lang=de
    Heiko Maas
    ?Verifizierter Account @HeikoMaas
    16. Mai
    Die deutsch-marokkanischen Beziehungen zu fördern, das geht auch im Kleinen:
    ➡ derzeit verstärkt Mohammed el Meftahy aus Marokko als IPS-Stipendiat mein Team im Bundestagsbüro.
    Willkommen im Team, Mohammed!

  23. Marie-Belen 29. Mai 2018 at 11:08
    .
    „Schandfleck in Hannover: Kritiker sprechen vom schlimmsten Bahnhof Deutschlands “

    GEGEN KOELLE – HABT IHR KEINE CHANCE!

  24. Da kann man nur hoffen, dass sich die pädophilen grüNATIONALen SOZIALISTEN zu Tode schäumen…

  25. @ eagle 29. Mai 2018 at 10:26

    Wenn die Grünen schäumen, hat man alles richtig gemacht!!

    ===========================================

    Zum Amüsement und Garnierung dieses Kleinod als Fundstück dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=5ChpWhBWfWQ

    Irgendwo hatte ich auch mal ein Video gesehen, da gab es noch eine Verwandlung in eine Rakete, die dann abgehoben hat. Das konnte ich aber eben leider nicht mehr finden.

  26. Wieso die Zurückhaltung; natürlich sind die Grünen, SPD, Linke und sämtliche Gewerkschaften Unterstützer des Linksterrorimus und selbst Linksfaschisten.

  27. Deutsches Eck 29. Mai 2018 at 10:31

    Bei n-tv konnte man trotz Verpixelung des Opfers viele trauernde Kopftücher um die Leiche erkennen. Der Mord geschah eindeutig im Scharia-Islamischen-Kontext. Deshalb auch das Totschweigen über die Herkunft des Mörders. Unsere Staatspropaganda spricht deshalb auch nur von einem „Mann“ als Täter!

    Kann ich 1:1 bestätigen. Im letzten Strang schrieb ich: In allen Berichten zu dem Mord wurden – wenn auch verpixelt – die Anwohner und Verwandten und Eckensteher dort gezeigt. Durch die Bank „Südländer“ aus Islamien, also Kleinasien bis Naher Osten.

    Das ist insofern ganz großes Kino, als daß heute – Solingen! – vom Politbüro suggeriert wird, daß Deutsche gerne Türken anzünden, während das islamisch-koranisch-vorgeschriebene Gesetz des Frauenmords durch den Besitzer bei „Ungehorsam“ und „Verstoß gegen islamische Regeln“ nonchalant als „Beziehungstat“ (gerne mit dem relativierenden Zusatz „wie sie auch typisch für Deutsche ist“) verharmlost wird.

  28. Immer wieder ist von *hüstl* „Rechtsextremismus“ die Rede. Wie ist der Begriff überhaupt genau definiert? Und wer entscheidet, welche Definition – falls es denn eine gibt – stimmt?

  29. Die Grünen, bzw alle Linken werden verschwinden. Das ist absolut sicher. Noch nicht endgültig entschieden ist die Frage, wer diese Grünen und anderen Linken wegwischt.
    Werden es Rechte (rechtschaffene, konservative Deutsche) sein oder Muselmanen?
    Claudia, Anton, Cem und Katrin werden insgeheim darum beten, dass es die Rechten sein mögen. Warum wohl…

  30. lorbas 29. Mai 2018 at 11:17

    Nicht zu vergessen die friedlichen Bürger, die von dem Linksmob mit heißem Teer übergossen wurden. Von einer Brücke herab. Für mich ist dieses kleine Beispiel des denkwürdigen Tages in Berlin exemplarisch für die mörderische Gesinnung des „breiten bunten Bündnisses“ =

    Breit wie ein Kuhfladen
    Bunt wie das Schwarz islamischer Knechtschaft
    Bündnis wie „alle gegen Moderne und Rationalität“

  31. abscheulich, menschenverachtend, populistisch, nicht hinzunehmen –
    alles Ausdrücke aus dem WÖRTERBUCH DES GUTMENSCHEN.

    Andere Meinungen zu haben, ist in diesem unserem Land VERRRBOTTTEN!

    Gut aufgepasst habt ihr im Gemeinschaftskundeunterricht, ihr . . . !

    der 17. Juni war für euch doch bisher ein Rotes Tuch!

  32. Warum sollte Herr Höcke am “ 17 Juni 2018 Tag der Patrioten keine Reden halten dürfen? “

    Er ist ein Demokratischer Patriot, mit einer geistigen Haltung, die für das Wohl des Volkes ist, so wie einer
    demokratischen Einstellung, wovon die Deutschland hassenden Linksfaschisten nur Träumen könne.

    Gerade sie sollten die Klappe halten, mit ihren moralischen Belehrungen, da sie gegen alles sind, was man in einer Demokratie und freien Gesellschaft für gut befindet …..

    Sind jetzt gerade die Linksfaschisten privilegiert darüber zu entscheiden, wer in unserem Land eine Rede halten darf. Wer seid ihr eigentlich?

    Wir sind in einem Demokratischen Land, wo die Rede und Meinungsfreiheit
    laut Grundgesetz, jedem Bürger dieses Landes, genannt Deutschland, zusteht, und wo die
    Linksfaschisten der GRÜNEN und ihrer Anhänger nicht die Berechtigung haben, wiederum geltendes Recht brechen zu wollen, was sie im Verbund mit vielen Antidemokraten ja gerne machen.

    Darum und jetzt erst recht:

    A f D

    Die Einzige Alternative für Deutschland:
    gegen den antidemokratischen Linksfaschismus der geistig Verirrten, die meinen in ihrer Verwirrtheit, andere moralisch belehren zu müssen, da sie selber genug Dreck am Stecken haben.

    Also:
    Schön die Füße ruhig halten!“

  33. Dieser grüne politische Amokläufer ist wie ALLE Mitglieder seiner Partei durch und durch totalitärer Gesinnung.

  34. Giftzwerg 29. Mai 2018 at 11:04

    „Die Grünen sind aus der Studentenbewegung entstanden“

    Stimmt nicht.

  35. Jawoll, gute Idee mit der Veranstaltung und vergesst mir nicht eine Schweigeminute für die Toten des 17. Juni einzulegen

  36. Gute Idee, den 17. Juni wiederzubeleben. Mir, einem gelernten DDR-Bürger, war es völlig unverständlich, daß in Westdeutschland dieser Tag bis 1989/90 ein Feiertag war. Als wir dann dazukamen und diesen Tag mit Inbrunst ebenfalls als Feier-/Gedenktag gestalten wollten, da gab es ihn nicht mehr. Die Mächtigen im Staate BRD hatten ihn beerdigt. Die Grünen waren nach meiner Ansicht damals noch lange nicht so präsent, wie es heute der Fall ist. Lautstark zu hören ja, aber mit sehr eingeschränkter Macht.
    Warum also wurde dieser geschichtsträchtige Tag geschleift?
    Seltsam ist ebenfalls, daß Steve Richter (Grün SOK) nun den Tag für sich und die Grünen entdeckt. Zum 17. Juni wurden in meiner Kindheit viele Geschichten unter vorgehaltener Hand erzählt. Diese gilt es den Kindern/Jugendlichen von heute nahezubringen. Die widernatürliche Teilung unseres Vaterlandes hält ja bis zum heutigen Tage an. Es haben lediglich die beiden, von den Siegermächten geschaffenen Teilstaaten Deutschlands „geheiratet“. Diese Hochzeit wurde auch 2+4 Gespräche genannt. Also nix Souveränität. Aber das ist eine andere Geschichte.

  37. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    Es droht für die rotgrünen Spinner und Deppen heute der Propaganda-GAU!

    Haben die rotgrünen Spinner und Deppen heute eine große Propaganda-Show wegen Solingen geplant, ist gerade in Lüttich ein moslemischer Terroranschlag geschehen, mit vielen Opfern.

    🙂 🙂 🙂

  38. +++ Babieca 29. Mai 2018 at 11:31

    lorbas 29. Mai 2018 at 11:17
    Nicht zu vergessen die friedlichen Bürger, die von dem Linksmob mit heißem Teer übergossen wurden. Von einer Brücke herab. …
    +++
    Heiß war der Teer aber wahrscheinlich nicht, bin selber kurz nach dem Anschlag durchgetrampelt. Das Zeug sah eher aus und roch wie eine Mischung aus Bitumen und Benzin zur Verdünnung.

  39. +++ Babieca 29. Mai 2018 at 11:22

    Deutsches Eck 29. Mai 2018 at 10:31
    Bei n-tv konnte man trotz Verpixelung des Opfers viele trauernde Kopftücher um die Leiche erkennen. Der Mord geschah eindeutig im Scharia-Islamischen-Kontext. Deshalb auch das Totschweigen über die Herkunft des Mörders. Unsere Staatspropaganda spricht deshalb auch nur von einem „Mann“ als Täter!

    Kann ich 1:1 bestätigen. Im letzten Strang schrieb ich: In allen Berichten zu dem Mord wurden – wenn auch verpixelt – die Anwohner und Verwandten und Eckensteher dort gezeigt. Durch die Bank „Südländer“ aus Islamien, also Kleinasien bis Naher Osten. …
    +++
    Beim ersten Durchlauf war sogar alles unverpixelt, wenn ich das richtig mitbekommen habe :O)

  40. Die AfD muss sich beeilen,sonst gibt es kein Deutschland mehr.Die Verraeterparteien und ihre 87 %(dumme) Waehler wollen Germany in ein ISlamstaat umwandeln oder gar abschaffen.

  41. Was will er denn mit seinen Briefen an die beiden Landräte bezwecken?
    Wird die Veranstaltung von einem der Landräte verboten, findet sie trotzdem statt, eben nur auf einer Seite der Grenze.
    Dazu kommt noch: erfolgt ein Verbot, erfolgt eine Klage und in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass solche Klagen fast immer eine Aufhebung des Verbots bewirkt haben.

    Wäre Steve schlau und nicht aufmerksamkeitssüchtig, würde er nicht weiter über die Veranstaltung reden, sondern die Rechten ihre Show abziehen lassen. In der Presse wird eh nichts drin zu finden sein.
    Aber so macht er indirekt Werbung dafür und dafür sollten ihm alle Patrioten dankbar sein.

  42. Beim Abschiedsbesuch von Obama am 17.11.2016 sagte A. Merkel das (ab 39.47: https://youtu.be/48D2IM042p0 ):

    „[…] Aber was nicht sein kann, ist, daß die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: ‚Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk‘. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Und deshalb, glaube ich, brauchen wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten. Aber die Prinzipien haben Bestand […]“

    ________

    Im Film „Die Lügen der Regierung und Kanzlerin Merkel“ (dauert knapp 20 Minuten) werden im Vorspann ab ca. Minute 1.30 Ausschnitte aus ihren Reden von vor und nach einer Wahl (2005?) gezeigt. (Davor A. M. bei einer Vereidigung …)

    vor der Wahl

    „[…] Die Menschen draußen können froh sein, daß wir ihnen vor der Wahl sagen, was wir nach der Wahl machen. […]“

    hinterher

    „[…] Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann. […]“

    Ab 2.14, Thema 1 „Asylpolitik“, im Jahr 2000 über Multikulti

    „[…] daß die multikulturelle Gesellschaft keine lebensfähige Form des Zusammenlebens ist. Und das glaube ich *. […]“

    * letztes Wort nicht zu verstehen, wahrscheinlich „auch“

    ab 2.20, Rede vor der Jungen Union 2010

    „[…] Wir sind ein Land, das im übrigen Anfang der 60er Jahre die Gastarbeiter nach Deutschland geholt hat. Und jetzt leben sie bei uns. Wir haben uns ’ne Weile lang in die Tasche gelogen. Wir haben gesagt: ‚Die werden schon nicht bleiben. Irgendwann werden sie weg sein‘. Das ist nicht die Realität. Und natürlich war der Ansatz, zu sagen: ‚Jetzt machen wir hier mal Multikulti und leben so nebeneinanderher und freuen uns übereinander‘. Dieser Ansatz ist gescheitert. Absolut gescheitert! […]“

    Bemerkung: Soweit ich weiß, gab es keinen Ansatz „natürlich Multikulti machen – nebeneinanderherleben – uns übereinander freuen“. Diese Aussage gehört ins Märchenland. Die Gastarbeiter wurden aufgrund von Forderungen verschiedener Länder in die damalige BRD geholt, hatten Verträge für 2 Jahre und hätten anschließend in ihre Heimatländer zurückgemußt. Familiennachzug war ausgeschlossen.

    ab 2.50, 2011, „Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung“

    „[…] Und nun lese ich einfach mal das Zitat vor, weil es in meiner Rede bis jetzt noch nicht vorkam. Aber weil es, glaub ich, zum Einstieg ganz gut ist: ‚Am Gelingen der Integration entscheidet sich vieles: ob wir den Zusammenhalt unserer Gesellschaft langfristig sichern können, ob Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten und als Land der Ideen und Innovationen weiterhin Maßstäbe setzen kann. All das werden wir ohne Migrantinnen und Migranten nicht schaffen. Und wer nicht weiß, wer er ist, kommt auch schlecht mit Menschen klar, von denen er den Eindruck hat, sie kommen aus einem anderen Kulturkreis, weil er, wenn er seine eigene Identität nicht definieren kann, sich immer überfordert oder eingeengt oder angegriffen fühlt. Und deshalb sollte die Integrations- und Zuwanderungsdebatte uns ermuntern, uns mit unserer christlich-abendländischen Kultur auch nochmal auseinanderzusetzen. Ich hab immer wieder gesagt, wir haben nicht zuviel Islam in Deutschland, vielleicht haben wir zu wenig Bewußtsein über das Christentum. Das liegt dann aber an uns.‘ […]“

  43. Anita Steiner 29. Mai 2018 at 11:00

    „Sensation! #Seehofer stellt neuen #BAMF Chef vor.“

    Wer den Schaden hat,….

    Klopp haette ihn nach dem ersten Gegentor zu seinem eigenen Schutz austauschen muessen!

  44. Die Kundgebung in Mödlareuth zu verbieten, weil Nazis dabei sein könnten, ist irgendwie logisch. Schließlich wurden die Kundgebungen am 17.6.1953 auch verboten (und dann niedergeschlagen), weil da auch Nazis dabei waren.
    Die Grünen bewegen sich also in einer Traditionslinie.

  45. yps 29. Mai 2018 at 12:09

    Heiß war der Teer aber wahrscheinlich nicht, bin selber kurz nach dem Anschlag durchgetrampelt. Das Zeug sah eher aus und roch wie eine Mischung aus Bitumen und Benzin zur Verdünnung.

    Ah, danke für die Info. Daher also das Benzin, zur Verdünnung und Verflüssigung. Interessant: im 21. Jhd. greifen also die Spacken, die dauern bejaulen, daß „Rückwärtsgewandtes“ nicht vorwärts bringt, zu den Techniken des Mittelalters, also Pechnasen und Zeug von Zinnen schütten. Demnächst geht der gepflegte Antifant wieder auf den Nachtopf, damit er seine Fäkalien über Bürger gießen kann.

    Es gibt eine Evolution. Und es gibt eine Devolution. Die Schreikinder sind auf dem zweiten Weg.

  46. Klammerbeuteltier 29. Mai 2018 at 12:27
    (Zitat)

    Ich hab immer wieder gesagt, wir haben nicht zuviel Islam in Deutschland, vielleicht haben wir zu wenig Bewußtsein über das Christentum. Das liegt dann aber an uns.‘ […]“
    …………………………………………………………………………………………………………..

    Das Eine bedingt doch das Andere. Wenn in einem Kessel die Substanz A diesen zu 60% ausfüllt und ein freundlicher Mensch mischt nun die Menge N der Substanz X dazu, dann wird der Anteil der Substanz A natürlich geringer. Wenn die Substanz X dann weit aggressiver als die Substanz A reagiert, dann schädigt dies die Substanz A nochmals.

  47. Egal, wo wir am 17. Juni Gesicht zeigen, wir müssen deutlich machen, daß am 17. Juni 1953 die selbst ernannten „Antifaschisten“ auf die Arbeiter schießen ließen!
    Wir befinden uns im Krieg der Begriffe und da müssen wir den Zusammenhang deutlich machen.
    Wieder ist es die erwerbstätige Bevölkerung, die auf der Straße ist und die wieder von den selbst ernannten Antifaschisten bekämpft wird. „Antifaschisten“, die einerseits in Hamburg Straftaten gegen die Globalisierung begingen, wenn es aber gegen die einheimische Bevölkerung geht, die Handlanger der Globalisten sind!
    Schizophren, ist aber so!

  48. @ Babieca 29. Mai 2018 at 11:22:
    Das ist insofern ganz großes Kino, als daß heute – Solingen! – vom Politbüro suggeriert wird, daß Deutsche gerne Türken anzünden,…

    Bzw. dass der deutsche Staat das Haus angezündet hat, wie auf einem Transparent behauptet wurde, das Türken damals in Solingen aufgestellt hatten: „Durch die Entscheidung der Deutschen Regierung und seiner Ausländerpolitik ist die Brandstiftung in Solingen…“. Bei der, wie mir gestern wieder einfiel, nur Frauen ums Leben kamen, in Mölln im Jahr davor waren es auch nur drei Frauen, später beim Großbrand in Ludwigshafen, den man uns auch in die Schuhe schieben wollte, waren es vier Frauen und fünf Kinder. Woran das wohl liegen mag, fragte sich damals nicht nur Alice Schwarzer, ist das nur die systemimmanente Hilflosigkeit muslimischer Frauen?

    Und wer gedenkt der Ermordung von Christen in der Türkei, fragt FAZ-Leser Geert Honnle heute, hinter der dieser öminöse „tiefe Staat“ vermutet wurde?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/familie-genc-wird-den-brandanschlag-in-solingen-nie-vergessen-15611954.html

    @ Maria-Bernhardine 29. Mai 2018 at 11:18:

    Ich bitte um Aufklärung, was dieses Kuddelmuddel zu bedeuten hat – wer sagt da was warum? Oder handelt es sich um automatisches Schreiben?

  49. lieber linksgrüne Antifagegendemos verbieten. gibt nur Ärger und kostet Geld und Nerven

  50. „Tag der Patrioten“ in Mödlareuth, so lernt man die deutsche Geographie kennen, Mödlareuth, vierzig Einwohner, bayerisch-thüringisch. Mit der aktuellen Politik haben wir eigentlich genug zu tun, warum die ollen Kamellen aufwärmen? In der Presse steht dann: „Rechtspopulisten instrumentalisieren Arbeiteraufstand vom 17. Juni“, was ja auch stimmt. Im Übrigen kenne ich nur die „Stunde der Patrioten“, Harrison Ford.

  51. Heta 29. Mai 2018 at 13:34

    – Solingen –

    Und wer gedenkt der Ermordung von Christen in der Türkei, fragt FAZ-Leser Geert Honnle heute

    Die Zeitgleichheit der Gedanken liegt in der Luft. Im letzten Strang fragte ich:

    – Hat Merkel in der Türkei zum Jahrestag der Ermordung von 10 deutschen Touristen (in Istanbul am 12. Januar 2016) eine Rede gehalten? Unter Beteiligung des deutschen und des türkischen Außenministers?
    – Hat Merkel in der Türkei unter Beteiligung des deutschen und des türkischen Außenministers zum 10. Jahrestag der bestialischen Totfolterung des deutschen Missionars Tilman Ekkehard Geske und zwei seiner Mitarbeiter (geschehen am 18. April 2007 in Malatya) eine Rede gehalten?

    Nein. Was soll jetzt diese Inszenierung in Deutschland?

    http://www.pi-news.net/2018/05/payback-in-stuttgart-kameruner-vergewaltigt-schwaebische-darlehensgeberin/#comment-4616944

  52. zu dem Kommentar von Heta 29. Mai 2018 at 13:34:

    Wir werden den Brandanschlag in Solingen auch nicht vergessen. Bei dem aller Wahrscheinlichkeit nach auch wieder einmal der Verfassungsschutz seine Hände im schmutzigen Spiel hatte.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13684942.html

    (den Hinweis auf diesen Artikel gefunden auf der facebook-Seite von Pro NRW)

  53. Samstag, 2.6. 15 Uhr, Höcke in Bruchsal
    – nicht mal der Landesverband B.W. der AfD weist darauf hin.
    Merkwürdig.

  54. @ Babieca 29. Mai 2018 at 13:56:

    Da paart sich der übliche Gedenktag-Journalismus – „Heute vor 25 Jahren“ – mit dem Bemühen der tonangebenden Clique, das aktuelle Flüchtlings-Desaster hinter deutscher Ausländerfeindlichkeit verschwinden zu lassen. Mein Harenberg-Tageskalender erwähnt immerhin, dass drei der vier Verurteilten bis heute eine Tatbeteiligung bestreiten: „Es gab keine Sachbeweise, keine Fingerabdrücke, keine Fußspuren“, heißt es da, „ein schwieriger Indizienprozess“, bei dem „ein V-Mann des Verfassungsschutzes eine ungeklärte Rolle“ gespielt habe.

    Man sollte die aktuellen Artikel danach durchforsten, ob diese Details immerhin erwähnt werden, oder ob sie wie „Welt“-Redakteurin Katja Mitic nur einen auf Trauer, Schmerz, Betroffenheit machen („Seitdem die AfD im Bundestag sitzt, ist mir das Lachen vergangen“):

    https://www.welt.de/vermischtes/article176756106/25-Jahre-danach-Wie-der-Solinger-Brandanschlag-mich-veraenderte.html

  55. @ ReissfesterGalgenstrick 29. Mai 2018 at 14:58:

    Leute, die in der Analphase steckengeblieben sind, heißen wir immer herzlich willkommen!

  56. Für Geschichtsinteressierte zum Nachhören – für Geschichtsbewußte gegen das Vergessen :

    Chefkommentator des DDR-Rundfunks, Karl-Eduard von Schnitzler, zum Volksaufstand am 17.Juni 1953 :

    https://www.youtube.com/watch?v=GD-sMteDTLw

    Das reinste „Déjà vu“ zu jener „Rhetorik“, die aus den heutigen GEZ-Funkhäusern schallt !

  57. Auch wenn ich weiter Kritik an Höcke habe — v.a. sollte er mal ausführen, was er denn mit „Wende der Erinnerungskultur um 180°“)** meint und ob sein „Denkmal der Schande“ meint, das der tatsächlichen nationalen Schande des Serien-Megamassenmordes, oder „Schande“, daß sowas mitten in Berlin steht !? — DANKE, Hr. Stürzenberger für den guten Artikel.

    **( ich selber hätt gute Vorschläge für eine „Wende“ um 179°, Herr Höcke !

  58. @Heta 15.24 – hast recht.
    Und solch einen Schweiß produziert DIE WELT inzwischen ? Die war mal die beste der „rechten“ bzw. konservativen, ISRAELfreundlichen bis islam-kritischen Tageszeitungen.

    Zu SOLINGEN habe ich auch ein paar Erfahrungen, zT. Kenntnisse von damals sich in Solingen aufhaltenden Bekannten, die ich gleich poste >> Selbst wenn die vier oder wenigstens der eine der VERURTEILTEN (Mit-)Täter war, an der ganzen SAche stinkt manches gewaltig, — auf den V-Mann, zu dem hier auf Pi-news schon ein SPIEGEL-Artikel von 1994 angegeben wird, gehe ich hier nicht ein.
    – > http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13684942.html

  59. – OT –
    SOLINGEN – PROTEST, TRAUER & VERLOGENHEIT
    – Ha ! Das Unwetter hat die Solinger Verlogenen-Veranstaltung überwiegend hinweggewaschen – –
    Hallo Leute !
    Heute ist Solingen-Brandanschlag-Gedenktag usw. & Co. – schaltet Euch bitte in die laufende Debatte ein, – insb. beim WDR, DLF, n-tv, ZDF. – Unten ein paar Telefonnummern.

    Dabei ist es zweitrangig, ob man mit den damal 4 jungen, rechtextrem oder ausländerfeindlichen Deutschen die Richtigen ins Gefängnis gebracht wurden oder nicht bzw. ob es evtl. kurdische Täter waren, die das Haus der Familie Genc angezündet hatten: D e n n
    es gab nicht nur n a c h dem Brandanschlag mit 5 Toten wüste Ausschreitungen in der Stadt, sondern schon tagelang gab es in Solingen oder auch Remscheid zwischen Türk-Türken der sunnitischen Art und MHP/GraueWölfe vs. Kurden, Aleviten, linken Türken s c h w e r s t e Auseinandersetzungen inkl. Fenster-Einschlagens und Bränden zumindest auf der Straße.-
    Und
    die sunnitische Familie Genc soll als kurdenfeindlich bekannt gewesen sein. Kurdische und links-türkische Organisationen waren zu dieser Zeit dabei, tagelang ihre Großdemo in Bonn vorzubereiten und hatten als Angereiste bei einem kurd. Solinger Unternehmer, in seinen Räumlichkeiten ihr Obdach erhalten.

    Die Gegenseite wollte durch Angriffe auf diese die Demo ver- oder wenigstens behindern, in einer allgemeinen Situation, die schon jahrelang aufgeheizt war
    a ) durch Massenmorde an kurdischen und linken Türken
    b ) durch die Empörung an der hauptverantwortl. Türk-Regierung und der deutsch-türkischen Komplizenschaft dazu, deren Hauptargument, die NATO-Mitgliedschaft und die Stabilisierung deren SüdOst-Flanke durch Verschwinden der SU/ UdSSR längst entfallen war.

    c ) durch Ausländerfeindlichkeit, Brandschatzungen von Asylheimen und Gegenaktionen, wofür nicht Neonazis die Hauptverantwortung hatten, sondern CDU & SPD die zusammen mit „ihren“ Presseorganen und Pressepolitik die Stimmung zur Abschaffung/ starken Einschränkung des ASLYrechtes hochkochten („Das Boot ist voll“ „Asylantenflut“ etc., woran sich m.E.n. sogar schon Türken beteiligten); obwohl
    d ) damals die allermeisten Asylbewerber k e i n e Moslems waren oder sich auch aus anders motivierten „Kulturen“ nach einen Clan(-Banden-)Recht-des-Stärkeren versuchten durchzusetzen. . . . Und
    eine fundierte und verbreitet ISLAMkritik kaum bekannt war und praktisch nicht existierte; so auch bei den Angriffen auf „Ausländer“ keine Rolle spielte. – Wenn die Täter nicht direkt aus den Reihen der damals noch vielfältigeren neonazistischen Organisationen kamen, waren es eher solche Jungmänner, die sich gerade auch ohne Rassismus als „handfeste“, mit Benzinkanister bewehrte Volks-Vollstrecker der asylrecht-feindlichen, aber „Laber“politiker sahen.

    H e u t e werden von unterschiedlichen Sendern die Solingen-„Erinnerungs-Veranstaltungen“ nicht nur unter Ausblendung dieser damaligen Situation und der MITSCHULD deutscher Politiker und Massenmedien abgewickelt, sondern es wird so getan, als sei die heutige Masseneinwanderung- & massenhafte Asylmissbrauchs-Situation „verg l e i c hbar“ mit der damaligen. Und es gleichzeitig verbunden mit der heutigen „Fremdenfeindlichkeit“, gar gegen Kopftuchträgerinnen oder gar „Islamophobie“ ( letzteres bisher über Radio vielleicht nur vom gastierenden türk. Minister Cavusoglu selber, – ) und immer wieder direkt gegen die AfD als vermeintliche „Schürer“ evtl. zu ähnlichen Mordtaten; eben auch von der Trauer-Merkelin.

    Für mich stehen deshalb heute im Mittelpunkt
    n i c h t die Täter, diese oder jene, sondern
    – – die verbrecherische türkische Politik und die deutsche, nun bis ans Verfassungsfeindliche gehende Komplizenschaft, deren
    tendenziell westfeindliche Doppelboden-Strategie nicht nur m i t zu der damaligen Situation führte ( schon die offen antisemitischen MHP/Gr.Wölfe hätten ohne diese niemals eine solche Macht bekommen – damals vor allem von „Rechts“/CSU ), sondern
    zudem durch die (Re-)Islamisierungs-Verschleierungs- und Türkei-Beschönigungspolitik der Maas, Merkel und NRW/CDU-MP Laschet)* *
    – – exakt auch zu der heutigen ex-& (islam)import-förderlichen Lage, die zunehmend das deutsche Volk und auch die ausländische Normalbevölkerung gefährdet, bedroht und schädigt, – auch die Bürger-/Kriegsangriffe bzw. „Säuberungen“ gegen die orientalischen Kurden u. die ISRAELfeindliche Aufhetzung befördert – – und so nebenbei jede Menge Futter für linke, rechte und islamische Extremisten abwirft !

    * *( der sich 2008/09 (!) nicht entblödete, auf einer WDR-Böttinger-moderierten „Integrations“-Veranstaltung in der Düsseldorfer Sparkasse, mit Böttingers und Faruk Sen’s Unterstützung zu behaupten, man könne gegen den TERRORISMUS nicht m e h r tun & die US-Amerikaner seien [ ursächlich] schuld . . .,
    — etwas das wunderbar zur linken wie rechtsextremen westfeindlichen und gleichzeitig islamophil-kulturalistischen Ideologie passt … seit Kaiser W.II, Hitler(s Islam-SS http://www.tellTheChildrenThetruth.com; Djihad made in Germany http://www.trafoberlin.de/pdf-dateien/Djihad%20Heiliger%20Krieg%201914%20WGS.pdf) und
    vor allem zu dem
    – > seit 1973 ausgehandelten pro-palästinenser-islamisch/ ISRAELfeindlichen VERTRAG „EURO-ARABISCHER DIALOG“; – bitte l e s e n; sonst kann man die heutige Lage absolut nicht verstehen !

    P. S.:
    WDR-Westblick 0211-8900 331 / 330
    WDR-5 0211- 56789 555
    WDR-Zentrale 0221- 2200 – – WDT-TV 0221- 5678 999
    Deutschlandfunk/ -Kultur 0221- 345 1831

    n -tv 01805- 765476 (10 – 16.oo)
    mdr 0341- 3000
    NDR 040- 41560
    ARD 089- 5900 23344 ( 9 – 23.oo)
    ZDF & 3-Sat 06131 – 700 (10 – 22.oo)
    ARTE 0180- 5002488
    PHOENIX 0180- 28217
    R T L 01805- 2020 000 ( 9 – 18.oo)

  60. aba 29. Mai 2018 at 14:18

    „Das ohnehin bereits für seine gescheiterte Multikulturalität bekannte Schweden hat nun den nächsten Streich bei der Abschaffung der westlichen Kultur getan.“

    Immerhin gibt es nun auch eine „Alternative for Sweden“ (AfS). Da kann es allerlei Bewegung im Parlament geben.

  61. – OT –
    SOLINGEN – PROTEST, TRAUER & VERLOGENHEIT
    – Ha ! Das Unwetter hat die Solinger Verlogenen-Veranstaltung überwiegend hinweggewaschen – –
    Hallo Leute !
    Heute ist Solingen-Brandanschlag-Gedenktag usw. & Co. – schaltet Euch bitte in die laufende Debatte ein, – insb. beim WDR, DLF, n-tv, ZDF. – Unten ein paar Telefonnummern.

    Dabei ist es zweitrangig, ob man mit den damals 4 jungen, rechtextrem oder ausländerfeindlichen Deutschen die Richtigen ins Gefängnis gebracht wurden oder nicht (es gab reichlich Unstimmmigkeiten im langen Indizien-Prozess) bzw. ob es evtl. kurdische Täter waren, die das Haus der Familie Genc angezündet hatten: D e n n
    es gab nicht nur n a c h dem Brandanschlag mit 5 Toten wüste Ausschreitungen in Solingen oder auch Remscheid, sondern schon t a g e l a n g z u v o r zwischen Türk-Türken der sunnitischen Art und MHP/GraueWölfe vs. Kurden, Aleviten, linken Türken s c h w e r s t e Auseinandersetzungen inkl. Fenster-Einschlagens und Bränden zumindest auf der Straße.-
    Und
    die sunnitische Familie Genc soll als kurdenfeindlich bekannt gewesen sein. Kurdische und links-türkische Organisationen waren zu dieser Zeit dabei, tagelang ihre geplante Großdemonstration in B o n n vorzubereiten und hatten u.a. als Angereiste bei einem kurd. Solinger Unternehmer, in seinen Räumlichkeiten ihre Unterkunft.

    Die „rechte“ Gegenseite wollte durch Angriffe auf diese die Demo ver- oder wenigstens behindern, in einer allgemeinen Situation, die schon jahrelang aufgeheizt war
    a ) durch Massenmorde an kurdischen und linken Türken
    b ) durch die Empörung an der hauptverantwortl. Türk-Regierung und der deutsch-türkischen Komplizenschaft dazu, deren Hauptargument, die NATO-Mitgliedschaft und die Stabilisierung deren SüdOst-Flanke durch Verschwinden der SU/ UdSSR längst entfallen war.

    c ) durch Ausländerfeindlichkeit, Brandschatzungen von Asylheimen und Gegenaktionen, wofür nicht Neonazis die Hauptverantwortung hatten, sondern CDU & SPD die zusammen mit „ihren“ Presseorganen und Pressepolitik die Stimmung zur Abschaffung/ starken Einschränkung des ASLYrechtes hochkochten („Das Boot ist voll“ „Asylantenflut“ etc., woran sich m.E.n. sogar schon Türken beteiligten); obwohl
    d ) damals die allermeisten Asylbewerber k e i n e Moslems waren oder sich auch aus anders motivierten „Kulturen“ nach einen Clan(-Banden-)Recht-des-Stärkeren versuchten durchzusetzen. . . . Und
    eine fundierte und verbreitet ISLAMkritik kaum bekannt war und praktisch nicht existierte; so auch bei den Angriffen auf „Ausländer“ keine Rolle spielte. – Wenn die Täter nicht direkt aus den Reihen der damals noch vielfältigeren neonazistischen Organisationen kamen, waren es eher solche Jungmänner, die sich gerade auch ohne Rassismus als „handfeste“, mit Benzinkanister bewehrte Volks-Vollstrecker der asylrecht-feindlichen, aber „Laber“politiker sahen.

    H e u t e werden von unterschiedlichen Sendern die Solingen-„Erinnerungs-Veranstaltungen“ nicht nur unter Ausblendung dieser damaligen Situation und der MITSCHULD deutscher Politiker und Massenmedien abgewickelt, sondern es wird so getan, als sei die heutige Masseneinwanderung- & massenhafte Asylmissbrauchs-Situation „verg l e i c hbar“ mit der damaligen. Und es gleichzeitig verbunden mit der heutigen „Fremdenfeindlichkeit“, gar gegen Kopftuchträgerinnen oder gar „Islamophobie“ ( letzteres bisher über Radio vielleicht nur vom gastierenden türk. Minister Cavusoglu selber, – ) und immer wieder direkt gegen die AfD als vermeintliche „Schürer“ evtl. zu ähnlichen Mordtaten; eben auch von der Trauer-Merkelin.

    Für mich stehen deshalb heute im Mittelpunkt
    n i c h t die Täter, diese oder jene, sondern
    – – die verbrecherische türkische Politik und die deutsche, nun bis ans Verfassungsfeindliche gehende Komplizenschaft, deren
    tendenziell westfeindliche Doppelboden-Strategie nicht nur m i t zu der damaligen Situation führte ( schon die offen antisemitischen MHP/Gr.Wölfe hätten ohne diese niemals eine solche Macht bekommen – damals vor allem von „Rechts“/CSU ), sondern
    zudem durch die (Re-)Islamisierungs-Verschleierungs- und Türkei-Beschönigungspolitik der Maas, Merkel und NRW/CDU-MP Laschet)* *
    – – exakt auch zu der heutigen ex-& (islam)import-förderlichen Lage, die zunehmend das deutsche Volk und auch die ausländische Normalbevölkerung gefährdet, bedroht und schädigt, – auch die Bürger-/Kriegsangriffe bzw. „Säuberungen“ gegen die orientalischen Kurden u. die ISRAELfeindliche Aufhetzung befördert – – und so nebenbei jede Menge Futter für linke, rechte und islamische Extremisten abwirft !

    * *( der sich 2008/09 (!) nicht entblödete, auf einer WDR-Böttinger-moderierten „Integrations“-Veranstaltung in der Düsseldorfer Sparkasse, mit Böttingers und Faruk Sen’s Unterstützung zu behaupten, man könne gegen den TERRORISMUS nicht m e h r tun & die US-Amerikaner seien [ ursächlich] schuld . . .,
    — etwas das wunderbar zur linken wie rechtsextremen westfeindlichen und gleichzeitig islamophil-kulturalistischen Ideologie passt … seit Kaiser W.II, Hitler(s Islam-SS http://www.tellTheChildrenThetruth.com; Djihad made in Germany http://www.trafoberlin.de/pdf-dateien/Djihad%20Heiliger%20Krieg%201914%20WGS.pdf) und
    vor allem zu dem
    – > seit 1973 ausgehandelten pro-palästinenser-islamisch/ ISRAELfeindlichen VERTRAG „EURO-ARABISCHER DIALOG“; – bitte l e s e n; sonst kann man die heutige Lage absolut nicht verstehen !

    P. S.:
    WDR-Westblick 0211-8900 331 / 330
    WDR-5 0211- 56789 555
    WDR-Zentrale 0221- 2200 – – WDT-TV 0221- 5678 999
    Deutschlandfunk/ -Kultur 0221- 345 1831

    n -tv 01805- 765476 (10 – 16.oo)
    mdr 0341- 3000
    NDR 040- 41560
    ARD 089- 5900 23344 ( 9 – 23.oo)
    ZDF & 3-Sat 06131 – 700 (10 – 22.oo)
    ARTE 0180- 5002488
    PHOENIX 0180- 28217
    R T L 01805- 2020 000 ( 9 – 18.oo)

  62. AntiKULTURalist 29. Mai 2018 at 20:09

    Oida, wenn ich DIE alle kontaktiere, danach bin ich arm wie eine Kirchenmaus.
    Aber trotzdem Danke für die Info! 😉

  63. Das Hauptproblem, die GRÜNEN werden noch gewählt. Wenn man Leute fragt, keiner hat die gewählt. Also, wo liegt denn der Fehler? Das GRÜNE – LINKE Pack gehört ganz schnell in die Wüste geschickt, sollen sich aus der Politik bzw. aus Deutschland verabschieden. Genug Schaden haben die ja angerichtet!! Was wird es mir wieder so kodderig wenn ich nur an die Figuren denke. Angefangen ganz oben über alle Bundesländer bis hin zu den Kommunen. Die Leute, die das Pack weiter wählen, gehören genauso verjagt!

  64. Der Ort des Patriotentreffens ist durchaus richtig gewählt, gilt es doch, durch eine endlich den Bedürfnissen und Rechten des eigenen Volkes entsprechende Politik die Spaltung desselben Volkes zu überwinden. Daß „Linksgrün“, welches bekanntlich eine Wiedervereinigung Deutschlands nicht auf dem Schirm hatten, sondern sogar dagegen opponierte, damit seine Schwierigkeiten hat, ist so neu nicht, waren es doch dieselben Kreise, die damals das DDR-System hofiert haben – oder auf dem Wege waren, einen ihrem eigenen Anarchismus „angepaßten“ Sozialismus zu kreieren, der selbst der DDR-Führung noch zu extrem gewesen ist, weswegen die DDR-„Organe“ diese Leute mit Argusaugen überwacht haben.

    Es ist letztlich derselbe Bodensatz, bestehend aus Alt-68ern aus dem Westen, die damals noch ihre eigenen Professoren und Mitkommilitonen verprügelt hatten, falls die etwas anderes zu sagen wagten, als den neuen Herrenmenschen genehm war, und fälschlich so genannten „Bürgerrechtlern“ aus der Ex-DDR – nicht zu verwechseln mit denen, die in Tat schon damals Bürgerrechtler (im Wortsinne) waren und es noch sind – die bei „Linksgrün“ sich heute ein Stelldichein geben.

    In einem weiteren Punkt ist dem werten „Herrn Genossen“ deutlich zu widersprechen. Nicht genug damit, daß er Menschen ihr Versammlungsrecht streitig macht, wie es auch die damalige SED tat, die allein aufgrund noch ganz anderer Möglichkeiten als sie die „Grünen“ bisher haben, im Verbund mit der „roten Armee“ am 17. Juni 1957 auf Demonstranten schießen ließ, es muß natürlich auch die altbekannte und verlogene „Nazikeule“ herausgeholt werden, mit der die Geschichte nicht nur in „grünem Sinne“ umgebogen und zurechtgeschustert, sondern auch noch gegen freiheitliche und demokratische Bestrebungen instrumentalisiert werden soll.

    Die damals zunächst von den Westmächten betriebene Spaltung Rest-Deutschlands, die mit der Gründung der DDR als sowjetischem Satellitenstaat beantwortet wurde, allein mit „Hitler“ „erklären“ zu wollen, ist nicht nur eine höchst verkürzte Sicht der Dinge, sondern auch eine „typisch linke“ Geschichtsklitterung der übelsten Art, einer „Sichtweise“ entsprechend, die der hochgradigen Komplexität der Dinge, ihren Wurzeln entsprechend, die zum Teil lange vor der Entstehung des sog. „Dritten Reiches“ vor allem aus dem Ausland heraus gelegt worden sind, in keinster Weise gerecht werden kann.

    Mit derlei Petitessen freilich ist die Firma „Grün-Links und Genossen“ hoffnungslos überfordert.

Comments are closed.