Print Friendly, PDF & Email

Über 300 Kommentare von unseren Lesern gab es zum PI-NEWS-Interview mit dem niedersächsischen AfD-Bundestagsabeordneten Dietmar Friedhoff „Wie kann man erklären, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört?“ und dem Folgeartikel „Sie verschenken den Goldenen Apfel“ von Selberdenker. Dabei kritisierten einige Leser vor allem Friedhoffs These einer Reformierbarkeit des Islam. In einem neuen Video-Statement greift der 51-Jährige einige Kommentare explizit auf und nimmt dazu Stellung. Wir danken Dietmar Friedhoff für seine Dialogbereitschaft mit den PI-NEWS-Lesern.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Oliver Schille
    16 Std.

    Neulich im IS-Hauptquartier:

    Abu Semtex: Sach mal, sollen wir nicht mal ein richtig großes Ding in Deutschland drehen? Wir haben über 1000 Kämpfer im Land, Sprengstoff, Panzerfäuste, jede Menge Kalaschnikovs.

    Abu Jihad: Bist du bescheuert? Läuft doch alles prima. Die Idioten lassen immer noch alles ins Land, was „Syrien“ buchstabieren kann. Und die bezahlen unsere Kämpfer auch noch. Die schenken uns Grundstücke für Moscheen, wo wir munter rekrutieren können. Das Volk döst selig vor sich hin und die Politik ist mit Wahlkampf beschäftigt. Lass uns unsere Truppen weiter verstärken.

    Abu Semtex: Ja, stimmt schon. Aber unsere Leute degenerieren da. Weiber, Alkohol, Schlendrian. Wir hatten ja gedacht, dass die Deutschen mal repressiv werden. Aber Pustekuchen. Die haben einen Narren am Islam gefressen.
    Abu Jihad: Umso besser. Man sieht, es ist Allahs Wille, dass wir das Land erobern. Er hat die Deutschen mit Verblödung gestraft. Die sind reif.

    Abu Semtex: Aber könnten wir nicht mal so ein kleines Attentat…

    Abu Jihad: Warum? Mach von mir aus was in England oder Frankreich. Da machen sich die hysterischen Deutschen auch in die Hosen. Berichterstattung rund um die Uhr, die Flachpfeifen von Terrorexperten in den Medien, „je suis“-Bilder in den Social Media. Was willste mehr.

    Abu Semtex: Hast ja recht. Und die Deutschen denken sich dann „Gut, dass es uns nicht getroffen hat. Liegt bestimmt daran, dass wir so multikulti und islamfreundlich sind.“

    Abu Jihad: Genau so. Die holen sich einen auf ihre vermeintliche moralische Überlegenheit runter. Alles andere interessiert die alemanischen Kuffar doch nicht. Die pumpen 20 Milliarden in die Asylindustrie und jubeln über das Bruttosozialprodukt. Die zünden ihr eigenes Haus an und freuen sich, dass es so schön warm ist.

    Abu Semtex: Was für Idioten. Allahu Akbar.

  2. Öhm,sitze ich hier im falschen Kino?
    Mit der Auffassung sollte Herr F. besser mit den Grünen anbändeln,
    daß ist eine absolute Verharmlosung der Fakten und was mich am meisten
    aufregt:
    W i r sollen den Dialog suchen,wie sollen wieder nur das edelste und der Wahrheit entsprechende
    Gesülze dieser Glaubensrassisten,annehmen.
    Wir,wir , wir…
    Nein! verdammt noch mal, die leben bei uns und die haben sich entsprechend zu benehmen und zu integrieren.
    Wenn die gesamte AfD,solchen Müll,sorry, aber das ist Müll, absondern würde, könnten die sehen,woher sie ihrer Wählerstimmen noch generieren wollen.
    Mit dieser Auffassung kann ich auch die Altparteien wählen,die sondern den gleichen Islamisierungs und Verharmlosungsbrei ab.
    Die ganze Kiste ist doch so einfach, der Politische Islam ist an allen Ecken zu bekämpfen,die Fremdfinanzierung zu verhindern und dann wäre bald Schluss mit großer Fresse auf offener Straße!

  3. Kann ich nicht nachvollziehen, wie die blöde Fatima C Roth, die idiotische K Göhring Eck und der schwule UmVolker Beck den Islam lieben können – der will doch genau solche Menschen auslöschen.

  4. Ich wünsche Herr Friedhoff viel Erfolg mit seinem Ansatz Muslimen davon zu überzeugen dass der Gott des Neuen Testaments auch der Gott des Korans ist. Wenn er nur 10% der Muslimen davon überzeugt hat kann er sich bei mir zurückmelden. Missionieren von Muslimen scheint mir lebensgefährlich.

  5. Horst Tappert 23. Mai 2018 at 17:26
    Oliver Schille
    16 Std.
    Neulich im IS-Hauptquartier: …

    Sehr guter Beitrag und leider so treffent!

  6. Horst Tappert 23. Mai 2018 at 17:26
    Oliver Schille
    16 Std.
    „Abu Jihad: Genau so. Die holen sich einen auf ihre vermeintliche moralische Überlegenheit runter. Alles andere interessiert die alemanischen Kuffar doch nicht. Die pumpen 20 Milliarden in die Asylindustrie und jubeln über das Bruttosozialprodukt. Die zünden ihr eigenes Haus an und freuen sich, dass es so schön warm ist.“
    ————————————————————————————————————————

    …und trifft man schon mal auf einen alphabetisierten Abu – hat er garantiert eben eine Rechenschwäche 🙁
    Die zwanzig Milliarden reichen nämlich schon lange nicht mehr aus! Aber macht ja nix! Jetzt sind sie halt da! Bei uns wird halt gut gewirtschaftet!
    Bin schon gespannt auf den Rücklauf meiner Steuererklärung 2017! Kollegen meinen, dass vieles gestrichen wurde!

  7. Relativierende Flachzange mit CDUSPD Sprech.
    Also wenn solche Leute in der AfD Überhand werden, dann gute Nacht!

    Nicht Islam verstehen wollen, sondern RIGOROS verbieten!!

    Da lobe ich mir meinen Björn Höcke!

  8. Ach, jeeee. Herr Friedhof. Wenn es nur bei dem netten Bild mit dem Kussmund geblieben wäre ….
    Aber, es ist mir bei aller Toleranz schwer gefallen, dem Herrn Friedhof oben lange zuzuhören.
    Der gleiche Gott – Allah und „unser“ Gott, – oh, Gott, wenn ich das höre. (Ohren zuhalten)
    Möge er Recht und ich Unrecht haben! Bitte Gott, gib ihm Recht!
    🙂

  9. Weil gerade Ramadan ist: nur mal ansehen, was für eine gegrillte Affenscheixxe z.B. Fasten im Islam ist versus in echten Religionen. Islam ist eine Verhöhnung von Religion.
    Islam ist abartig und böse, von Unmenschen für Unmenschen, da kann gar nichts reformiert werden.

  10. Allah = arabischer Mondgott = Satan
    Den Islam kann man nicht „reformieren“, da der Koran in Stein gemeißelt ist.
    Was soll also dieser Shice?

  11. Der Islam ist Faschismus in seiner reinsten Form. Seht nur mal in den Koran. Da sind tötungsaufrufe und Gewalt normal.

  12. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 17:58

    Der Islam darf nicht reformiert werden. Alles im Koran ist von Mohammed so festgelegt worden.

  13. OT
    „Super Dickmann’s“ zeigte Meghan Markle als braunen Schokonuss. Ob diesem himmelschreienden Rassismus hagelte es bundesweit heftige Kritik. https://www.stern.de/lifestyle/leute/dickmann-s-zeigt-meghan-markle-als-braunen-schokokuss-7992502.html
    Die Produktion, Vermarktung, der Vertrieb und Verkauf von Negerküssen und Mohrenköpfen gehört ein für allemal verboten. Die Firma sollte liquidiert werden und der Erlös Bundesminister Müller zur Negersühne zufliessen.

  14. Ich habe mir gerade nur die ersten drei Minuten angetan. Aber ich habe das Gefühl, dass Herr Friedhoff den naiven Ansatz hat, dass der Islam eine Religion ist. Der Islam ist keine Religion, sondern eine faschistische Ideologie. Er schreibt seinen Anhängern den gesamten Tagesablauf vor. Wer sich nicht daran hält, wird sanktioniert.
    Was aber für uns verheerend werden wird, ist dass diese faschistische Ideologie auch alle Menschen, die ihr nicht anhängen, unter ihre Knute zwingen will. Durch die Verschleierung der eigenen Frauen werden z.B. alle anderen Frauen früher oder später dazu gezwungen, dass sie sich verschleiern, um ihr Leben zu schützen.
    Durch die Forderung, die Scharia vor unseren Gerichten anzuwenden, werden früher oder später alle Menschen nach der Scharia verurteilt, das bedeutet, dass diejenigen, die dem Islam nicht anhängen, rechtlos werden, da sie laut Scharia und sonstigen islamischen Grundsätzen keine Rechte haben, nicht einmal ein Recht auf Leben.
    Ganz ehrlich, ich hoffe, dass dieser naive Ansatz zum Islam die Ausnahme in der AfD ist. Wenn die Mehrheit der MandatsträgerInnen diese Ansichten teilt, ist unsere Zukunft verloren.

  15. Ich kann es nicht oft genug schreiben, weil es immer noch nicht alle begriffen haben, aber es gibt nur eine Lösung für unser Problem, die:

    Remigration, mehr Remigration, noch viel mehr Remigration

    wir müssen min. 5 Millionen Problemfälle loswerden

    daher müssen wir die Remigration massiv fördern, und wenn es 500 Milliarden Euro kostet, egal. Jeder andere Lösungsversuch ist mittel-langfristig zum scheitern verurteilt, dass hat die Geschichte der Ausbreitung des Islams mehr als einmal bewiesen.

  16. Was beten denn die Moslems mehrmals am Tage? sinngemäß Allah leite mich auf den rechten Weg und bewahre mich vor dem Einfluss derer, die deinen Zorn erregen…. Damit sind Christen und Juden gemeint. Wenn das keine Ausgrenzung ist, was ist es dann?. Wie soll ich mit Ideologen Dialog führen.

  17. @Marnix 18:01
    Das britische Königshaus bekommt jetzt eine „DNA Auffrischung“ mit negroiden Genen. Nach den Mendelschen Regeln könnte da ein süßes Schoko-Baby bei rauskommen.
    🙂

  18. Klar gibt es Moslems, die Schnaps trinken. Klar gibt es Moslems, die nicht fasten und Salami essen. Klar gibt es Moslems, die vor der Ehe Sex haben etc. Die sind da auch nicht besser als die Christen, was die Bigotterie betrifft. Aber:
    Wenn es dann um ihre Religion geht und dass diese besser ist als alles andere…..und dass die Kuffar Müll sind….da sind sich dann alle einig.
    Alles nur blabla was die sagen. Stellt mal einen konkret im Gespräch, z.B. ob sie auf die Scharia verzichten könnten…..ohje….dann wird geschwurbelt und alles, aber die Frage niemals beantwortet.
    Es ist aber so, dass die in unserem Land leben wollen, nicht umgekehrt. Warum auch immer.
    Jetzt hat man doch gerade erst Kindermoslems entdeckt, die in D, A und der CH Jihad spielen für Ergogan. Das sagt mir alles.

    Und dann ja, ich kenne ein paar Moslems, die sind es genauso auf dem Papier wie manche Christen auch. Leider die Minderheit.

  19. @ Leopold 23. Mai 2018 at 17:36:

    Kann ich nicht nachvollziehen, wie die blöde Fatima C Roth, die idiotische K Göhring Eck und der schwule UmVolker Beck den Islam lieben können – der will doch genau solche Menschen auslöschen.

    Die lieben den Islam nicht!

    Menschen können lügen und das gilt insbesondere für Politiker, wobei wohl noch keiner von denen so weit gegangen ist, direkt und explizit zu sagen „Ich liebe den Islam“.

    Man kann auch das Böse und Hässliche tolerieren oder sogar verehren. Das nennt man landläufig Satanismus.

    Die offizielle Propaganda ist nicht „Der Islam ist gut“. Die offizielle Propaganda ist „Der Islam ist abstoßend und bedrohlich“ (das wird über Bilder und Geschichten transportiert, Terroranschläge, IS-Gräuel etc.) „und wir huldigen ihm GENAU DESWEGEN.“ (das wird verbal transportiert).

    Es ist eine sehr böse und perfide Agenda. Mit echter und ehrlicher Sympathie für den Islam oder auch nur für Moslems hat sie rein gar nichts zu tun. Das langfristige Ziel dieser Kreise ist schon, den Islam genauso zu zerstören wie unsere Kultur und Religiosität. Aber derzeit ist er noch nützlich.

  20. Das goldene „schutzbedürftige“ Merkel-Schätzchen hat da wohl den Richtigen getroffen.
    .
    Leider will die Politik dieses goldene Stück Schei…. nur widerwillig loswerden..
    .
    Keine Internierung … NICHTS!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Randale mit Holzlatte vor Amt
    .
    Flüchtling schlägt auf CDU-Mann ein!

    .
    Stuttgart – Erst randaliert der abgelehnte pakistanische Asylbewerber Said K. (48) mit einer mit Nägeln und Schrauben gespickten Dachlatte im Tuttlinger Landratsamt. Dann geht er auf der Straße auf eine Autofahrerin los. Als Sozialdezernent Bernd Mager (55, CDU) den wütenden Flüchtling stoppt, wird er verletzt. Said K. schlägt mit der Dachlatte auf den Politiker ein!
    .
    Dienstag, 9.15 Uhr: Sozialdezernent Mager sieht den Angriff aus seinem Bürofenster. Er kennt den Mann, der seit Oktober 2015 im Tuttlinger Flüchtlingsheim lebt und dessen Asylantrag im Februar 2016 abgewiesen wurde. Bernd Mager: „Er wird immer wieder straffällig, war schon mehrfach über Nacht in der Psychiatrie.“

    Warum wurde der Angreifer nicht bereits abgeschoben? Mager gegenüber BILD: „Er kann nicht abgeschoben werden, weil er keinen Pass hat. Die pakistanische Botschaft sagt, dass er frühestens in einem Jahr Papiere bekommt.“
    .
    https://www.bild.de/news/inland/angriff/asylbewerber-haut-cdu-mann-mit-dachlatte-55780086.bild.html
    .
    Dieser Wahnsinn ist nur in Deutschland möglich.

  21. Manche meiner AfD-Kollegen favorisieren tatsächlich auch so einen Kuschelkurs mit dem Islam. Ich gehöre nicht dazu, denn ich bin der Meinung, dass der Islam mit allen seinen Stömungen immer mehr Richtung Mittelalter driftet. Jeder Moslem, der seine Religion ernst nimmt würde da mitziehen. Klar, es gibt auch Moslems, die anders denken, aber das sind dann Papiermoslems, die den Islam nicht ernst nehmen. Aber selbst, wenn diese in der Mehrheit wären, würden die Hardcore-Moslems die Richtung vorgeben und die Papiermoslems werden lieber schweigen, weil sie ihre Ruhe haben wollen. Es ist immer so gewsen und wird immer wieder passieren: Eine kleine radikale Minderheit treibt die Moderaten vor sich her. Und mit diesen ist jeder Dialog zwecklos. Und die Moderaten sind irrelevant.

  22. Marnix 23. Mai 2018 at 18:01

    die reagieren wie pawlowsche Hunde. 😉

    Die können nicht einmal mehr einen kurzen deutschen Satz verstehen. Dieckmanns Negerkuss soll nicht Megan darstellen, sondern der Negerkuss ist ein transgender Negerkuss der gerne in Frauenkleidern den Crossdresser spielt. Diese aufgeregten linken Spinner sind somit transgenderfeindliche Ewiggestrige die einen Transgender der sich als Negerkuss im Hochzeitskleid sieht nicht akzeptieren wollen, die sollten mal an ihrer Einstellung gegenüber Transgender nachdsenken. 🙂

    Ganz schön progressive Einstellung von Dieckmann. 😉

  23. Danke für die Stellungnahme, Herr Friedhoff. Die Vorstellung, dass der Dialog (Zitat aus der Stellungnahme „offener und ehrlicher Dialog“) die angemessene Form des Meinungsstreites und der Meinungsbildung ist, teile ich. Wer sich ausreichend mit dem Islam beschäftigt, weiß jedoch, dass dieses System kein System des Glaubens im Sinne einer Religion sondern ein totalitär-ideologisches und kompromissloses System der Machtausbreitung darstellt. Dialog? Glauben? OK!

    Deshalb gehe ich jetzt einen Schritt weiter. Wer oder was ist also der Islam? Kann man den Islam in Europa definieren? Ja und nein! Momentan ist es in Westeuropa nicht wirklich möglich, den Islam hier zu beschreiben, denn der Islam ist noch in der Minderheit. Ab dem Tag, an dem diese totalitäre Machtideologie in einer Gesellschaft die Mehrheit stellt, erhält das Islamthema die reale Grundlage dafür, zu erkennen, was oder wer der Islam tatsächlich ist. Nur dann ist es zu spät!

    Ist wie mit dem Kommunismus, der durch Lenin, Stalin, Pol Pot, Mao Zedong etc. und in Büchern verheißen wurde und wird. Theoretisch ein Paradies auf Erden, dass sich in der Praxis als mörderische Hölle entpuppt.

    Wichtig und abschließend : Entscheidend sind zwei Aspekte, die den Kern und das Wesen des Islam begreiflich machen: Dar-es-Salam = „Haus des Friedens“ und Dar-al-Harb = „Gebiet des Krieges“.

    D?r as-Sal?m, auch Dar es Salaam oder Dar-es-Salam = „Haus des Friedens“ im Sinne von Paradies und Himmel im Koran (Sure 6, Vers 127 und Sure 10, 25.) Das ist erreicht, wenn alle Menschen Moslems sind. Keine Ausnahme. Keine einzige Ausnahme! Im islamischen Recht bezeichnet Dar-es-Salam das „Friedensgebiet“, d. h. das Gebiet der islamischen Gebiete Territorien und Länder im Gegensatz zum nichtislamischen Dar-al-Harb = „Gebiet des Krieges“. Kein weiterer Kommentar nötig, siehe auch den link unten. Hier wird alles in 6:33 Minuten verdeutlicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=bynU-_R3yf0

  24. Passend da AfD-Thematik: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sind sie immer noch am Hyperventilieren

    FOCUS Online
    AfD: Verband Rheinland-Pfalz zahlt Teilnehmern der AfD-Demo in Berlin 50 Euro
    Die AfD in Rheinland-Pfalz zahlt einigen Teilnehmern einer Demonstration der Partei in Berlin an diesem Sonntag einen Zuschuss. Insgesamt stünden dafür …
    heute

    Berliner Morgenpost
    AfD bietet Mitgliedern für Teilnahme an Demo in Berlin Geld an
    Berlin. Im Netz kursiert eine E-Mail, in der die AfD ihren Mitgliedern 50 Euro für die Teilnahme an einer AfD-Demonstration am Sonntag in Berlin anbietet.
    vor 3 Stunden

    tagesschau.de
    E-Mail aufgetaucht: AfD bietet Demo-Geld
    Immer wieder wird von rechter Seite behauptet, linke Proteste würden bezahlt. Nun ist eine E-Mail aufgetaucht, in der die AfD 50 Euro für die Teilnahme an einer …
    heute

    Deutschlandfunk
    AfD Rheinland-Pfalz – Mitgliedern wurde Geld für Demo-Teilnahme versprochen
    Die AfD Rheinland-Pfalz zahlt Mitgliedern Geld für die Teilnahme an einer Demonstration in Berlin. Parteisprecher Classen sagte in Mainz, die ersten 30 …
    heute

    Allgemeine Zeitung
    AfD Rheinland-Pfalz will Mitglieder mit Geld zur Teilnahme an Anti-Merkel-Demo bewegen
    MAINZ – Die rheinland-pfälzische AfD versucht Mitglieder mit Geld zur Teilnahme an einer Anti-Merkel Demo am kommenden Wochenende in Berlin zu …
    vor 4 Stunden

    STERN.de
    AfD will Demo-Teilnehmern Geld zahlen – das steckt dahinter
    Die These, dass die Regierung linken Demonstranten Geld für die Teilnahme an Versammlungen zahlt, gehört in rechten Kreisen und unter …
    heute

    t-online.de
    E-Mail aufgetaucht: AfD zahlt Teilnehmern an Berliner Demo Geld
    Rheinland-pfälzische AfD-Mitglieder sollen 50 Euro für die Teilnahme an einer geplanten Anti-Merkel-Demo in Berlin erhalten. Das bestätigte der …
    vor 5 Stunden

    Die AfD Rheinland-Pfalz bezahlt Mitglieder für ihre Teilnahme an einer Demonstration in Berlin.
    Tagesspiegel
    „Zukunft Deutschland“: AfD belohnt Mitglieder für Teilnahme an Demo in Berlin
    Am Sonntag will die AfD in Berlin für die „Zukunft Deutschland“ demonstrieren. Wer aus Rheinland-Pfalz anreist, bekommt 50 Euro – wenn er sich rechtzeitig …
    heute

    Süddeutsche.de
    Rechtspopulismus – Warum die AfD an Demonstranten 50 Euro zahlt
    Die AfD in Rheinland-Pfalz bietet einigen ihrer Mitglieder 50 Euro, wenn die nachweisen, bei einer Demo in Berlin dabei gewesen zu sein. Ein „Demo-Geld“ sei …
    vor 4 Stunden

    Frankfurter Rundschau
    AfD-Demo in Berlin: AfD zahlt Demo-Teilnehmern Zuschuss
    Die AfD Rheinland-Pfalz zahlt Teilnehmern der AfD-Demo in Berlin einen finanziellen Zuschuss. Die ersten 30 Demonstranten erhielten jeweils 50 Euro.
    heute

    TAG24
    Kommt sonst keiner? AfD bezahlt Demonstranten, damit sie an Demo teilnehmen
    Muss die AfD jetzt schon den Geldbeutel zücken, damit überhaupt noch Demonstranten zu ihrer geplanten Großkundgebung nach Berlin kommen?
    vor 5 Stunden

    VICE Deutschland
    Die AfD bietet Demonstranten Geld – und lügt dann darüber
    10.000 Teilnehmer – eine sportliche Zahl, die die AfD für ihre Demo im Berliner Regierungsviertel am Sonntag angemeldet hat. Seit Wochen wirbt die Partei auf …
    vor 4 Stunden

    Süddeutsche.de
    Rechtspopulismus – Die AfD und der Zuschuss für ihre Demonstranten
    Die AfD in Rheinland-Pfalz bietet einigen ihrer Mitglieder 50 Euro, wenn die nachweisen, bei einer Demo in Berlin dabei gewesen zu sein. Ein „Demo-Geld“ sei …
    vor 4 Stunden

  25. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 18:12

    @Marnix 18:01
    Das britische Königshaus bekommt jetzt eine „DNA Auffrischung“ mit negroiden Genen. Nach den Mendelschen Regeln könnte da ein süßes Schoko-Baby bei rauskommen.
    ——————————————————————————————
    Das ist geschickt eingefädelt. Der zukünftige König von England ist ein Neger, das wird ein Fest…hi..hi!

  26. Drohnenpilot 23. Mai 2018 at 18:18

    Wer an Merkels Wahn vom Endsieg an der Asyl-/Islamintegrationsfront glaubt und an vorderster Front mitkämpft, muss halt auch bereit sein Opfer für Merkels Endsiegplan zu bringen, und wenn es die Gesundheit, das eigene Leben ist oder das von Frau und Kindern ist. Der soll jetzt jedenfalls nicht rumjammern.

  27. Gemäss dem Islam sind eigentlich alle Menschen Muslime. Nur die einen wissen es und die anderen nicht. Merkel z.B. weiss, dass sie eigentlich eine Muslima ist. Ihr, liebe PI-Kommentatoren_innen, wisst nicht, dass ihr Muslime seid. Noch nicht.

  28. Mich braucht niemand mehr über das ausländische islamische Kuffnuckengeschmeiß aufzuklären!
    Raus mit denen!

    SOFORT!

  29. Der fachliche Umgang mit dem Thema Islam (und nicht nur diesem) in Europa ist manipulativ und suizidal. Manipulation ist der Schlüssel. Die effektivste Manipulation ist die, die so subtil ist, dass es kaum einer merkt, und wir sind ohne Zweifel ständiger Manipulation ausgesetzt. Müsste man eigentlich die Mehrheit der Menschen erst aufwändig manipulieren, damit sie wie gewünscht handeln, oder sorgt die Mehrheit am Ende schon selbst dafür, dass sie nicht aus dem (jeweils gewünschten) Rahmen fällt? Die Gefahr des Islam ist wie eine Formel der Integralrechnung. Was, wenn am Ende wir selbst – und zwar durch unsere Ängste – die größte Bedrohung für unsere Freiheit sind? Dies gilt auch für weitere tödliche und Bedrohungen, bspw. Proto-Marxismus und Prä-Kommunismus.

  30. Ich habe gerade die Petition zur „Gemeinsame Erklärung 2018“ von vera lengsfeld auf der Bundestagsseite unterzeichnet. Bitte mitmachen, die Altparteien aus allen Richtungen unter Feuer nehmen, vielleicht bringts ja etwas.
    Seit Mittag kann man Unterzeichnen, 8300 haben schon mitgemacht.

  31. OT: EILMELDUNG Schreckliche Attacke auf Mr. Germany
    Ein Ereignis will er nicht einfach so hinnehmen.

    Stuttgart – Ex-„Mister Germany“ Dominik Bruntner klagt über Eier-Attacken auf seine Wohnung. „Was für asoziale Menschen gibt es eigentlich?“, schrieb der 25-Jährige aus Hochdorf in Baden-Württemberg auf seiner Facebookseite – zusammen mit einem Foto der klebrigen Reste. Mindestens zwei Eier seien nachts gegen sein Fenster geworfen worden.

    https://www.tz.de/stars/eier-attacke-ex-mister-germany-domink-bruntner-rastet-auf-facebook-komplett-aus-zr-9888016.html

    Wenn wir sonst keine Sorgen haben…

  32. noreli 23. Mai 2018 at 18:25
    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 18:12
    @Marnix 18:01

    Bei diesen herrschenden Dynastien wird nichts dem Zufall überlassen. Daher sage ich, das ist klar nee politische Hochzeit, halb London ist ja mittlerweile schwarz, und Kates süßer Fratz George muss dann eine islamische Frau heiraten, weil London bis dahin zu 75% islamisch ist. Nehmen die englischen Buchmacher darauf schon Wetten an? 😉

  33. Ich kann im Moment auf meinem alten Gerät kein Video sehen (bitte genauen Titel zur Suche auf YT eintragen)
    Aber wenn es stimmt, was Herr Friedhoff hier anklingen lässt, so zeigt das, wie viel Klärungsbedarf besteht.
    Diese unzähligen Gerüchte, Interpretationen und Auslegungen, vor allem Gleichstellungen mit dem Christentum werden uns noch den Kopf kosten, übrigens eine klare Strategie dieser Psychosekte, die eindeutig auf Verschleierung, Vertuschung, Verdrehung und Verwirrung setzt, als auf ehrliche Auseinandersetzung. Zurecht, denn bei letzterem würde der Islam auf der Stelle verboten werden.
    Ich kann momentan ohne das Video nicht auf alles eingehen und hoffe, dass mir bis heute Abend noch viele PI Leser mit Fakten und Richtigstellung zuvorkommen werden, mit denen Herr Freidhoff auch etwas anfangen kann, sofern er hier mitliest.

    Ich kürze stark ab und stelle die These in den Raum, über die als Faktum bereits große Teile der prominenten Islamkenner weltweit Konsens herrscht:

    Dem Islam ist es in seiner Ausgangsform egal, wie er von wem ausgelegt wird, am Ende seiner Ausprägung ist er genau das, was auch der IS praktiziert. Alles ansere sind nichts als Vorstufen einer dynamischen Entwicklung in stets derselben Richtung.
    Die Kämpfer des IS sind aus Sicht des Islam die wahren Moslems.
    Sie sind die einzigen, die nicht lügen und den Islam als das sehen, was er wirklich ist. Sie halten sich konsequent an die Texte, und das wird auch gefordert. Das ist kein Missbrauch, sondern der unverfälschte Glaube, der im entscheidenden Moment den gemäßigten Moslems aufgezwungen werden wird. Wenn das verkannt wird, werden Christen, Juden, Atheisten, Buddhisten und alle anderen gegen den Islam verlieren und in seinem totalitären System untergehen.

    Der Islam ist das exakte Gegenmodell zum Christentum.

  34. Haremhab 23. Mai 2018 at 18:30

    Trotz FPÖ ist Österreich in weiten Teilen leider immer noch ein rotgrüner Shithole. Auswandern kann man dahin leider immer noch nicht.

    Die Vernichtung der Ur-Europäer läuft auf Hochtouren weiter.

  35. erich-m 23. Mai 2018 at 18:44

    „Ich habe gerade die Petition zur „Gemeinsame Erklärung 2018“ von Vera Lengsfeld auf der Bundestagsseite unterzeichnet. Bitte mitmachen, die Altparteien aus allen Richtungen unter Feuer nehmen, vielleicht bringt es ja etwas. Seit Mittag kann man Unterzeichnen, 8300 haben schon mitgemacht.“

    ———————————————————————————————————-

    Danke und großartig für den Hinweis! Hier der Link zu Vera und zur Petition:

    Vera Lengsfeld:

    http://vera-lengsfeld.de/2018/05/23/gemeinsame-erklaerung-2018-als-petition-freigeschaltet/

    Petition:

    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.html

  36. Tja, ob das die Muslime auch so sehen, dass der Koran von Menschen geschrieben wurde? Der Mann wird bald Polizeischutz brauchen. Und ein Analphabet aus irgendeinem Dorf wird nicht automatisch ein besserer Mensch, nur weil er in Doitschelan alimentiert wird. So sehr der gute Mann um Differenzierung bemüht ist, so sehr gleitet er auch in die allgemein übliche Relativierung ab. Ist gut gemeint, aber zu weichgespült. Und der Aufruf, dass wir doch alle erst mal die Bibel lesen sollen, erinnert schon sehr an den Tipp der Bundesmutti, doch mal wieder Blockflöte zu spielen.

  37. Die Bibel habe ich gelesen und die Botschaft verstanden. Den Koran habe ich ebenfalls gelesen und Maße mir an, von mir zu behaupten, auch den Koran verstanden zu haben. Aus dem was ich von Albrecht Glaser gehört habe kann ich erkennen, dass er den Koran ebenfalls verstanden hat.
    Es tut mir leid zu sagen, Herr Friedhof hat den Koran, und damit den Islam, nicht verstanden.
    Der Islam versteht sich mehr als ein politisches System als eine Religion. Im Koran und den Hadithen wird dargelegt das mit der Zeit der Gründung des Islam (ab dem Auszug aus Mekka, Einzug in Medina) der gläubige Muslim im Rang IMMER über dem ungläubigen Christen, Juden und Atheisten steht.
    Islamwissenschaftler nennen den Islam auch schon mal eine politisch religiöse Heilslehre.

    Es muss von der AfD gefragt werden, warum kann sich eine Religion auf die frei Ausübung der Religion berufen wenn sie diese Freiheit der Ausübung der Religion anderen Religionsgemeinschaften nicht
    einräumt und schlussendlich das von Menschen geschaffene Grundgesetz ablehnt?

    Bitte weiterbilden !!

    z.b.Angst vor Allah?, Nüchterne Blicke auf den Islam etc.

    Ob Muslime hier her gehören, Bier trinken oder Schweinefleisch essen, ist eine ganz andere Frage, die nichts mit oben genannten Grundsatzfragen zu tun hat und von der Frage ablenkt: Was ist der Islam?

  38. Bitte nicht dauernd auf „unsere christlichen Werte und Wurzeln“ (aus dem Orient) berufen, sondern auf unsere germanisch-keltischen Wurzeln!

  39. Bei allem Respekt, aber da schwafelt der Herr Friedhoff herum. Und daran erkennt man: er hat leider auch keine Ahnung vom Islam! Ja, natürlich: Nicht jeder Moslem fastet. Und nicht jeder Moslem hat auf dem Schirm, die Unglübigen, also z. B. uns, abzuschlachten. Und nicht jeder Moslem kennt seinen Koran, wie auch viele, die schon länger hier leben, die Bibel nicht kennen! Aber auch nicht jeder, der damals Mitglied in der NSDAP war, beabsichtigte, die Juden auszulöschen. Was soll das? Und von wegen Religionsfreiheit, die das Grundgesetz vorsieht. Was ist mit dem sog. Gesetzesvorbehalt? Die Religionsfreiheit gilt eben nicht für menschenrechtswidrige Glaubensinhalte, wie z.B. „Tötet die Ungläubigen“. Was soll das also alles, Herr Friedhoff? Gut, daß diese Ansichten über den Islam nicht von allen anderen AfD-Leuten geteilt werden!

  40. Wer tatsächlich glaubt , dass der Koran umgeschrieben werden kann oder gar Kompromisse zu lässt, der ist nicht mehr ganz dicht im Oberstübchen !!! Es gibt zwar eine Ausleging für Dämliche , aber gültig ist die konservative Auslegung !‘ Kardinal Meißner hat es gut erkannt als er sagte…der Islam ist anfänglich – wenn er in der Minderheit ist – sehr aufgeschlossen . Wenn der Islam jedoch sich dann so verbreitet hat, dass er zur Mehrheit tendiert , ja dann istcer kompromisslos Gewaltbereit um den Islam mit allen Mitteln durchzusetzen !!! Mehr braucht man dazu nicht zu sagen, denn der Islam will die Weltherrschaft .. nicht mehr und nicht weniger !! Wenn ein AfD -Mann dieses nicht kapiert, dann gehört er nicht in diese Partei . Man lese nur was der Bischof aus Regensburg zur Integration von Muslimen sagt .. ein Moslem kann und darf sich nicht integrieren , weil er damit gegen den Koran verstößt. Die Konsquenzen wären für Muslime drakonisch !!

  41. Nuada 23. Mai 2018 at 18:17
    -Menschen können lügen und das gilt insbesondere für Politiker … Es ist eine sehr böse und perfide Agenda. Mit echter und ehrlicher Sympathie für den Islam oder auch nur für Moslems hat sie rein gar nichts zu tun. Das langfristige Ziel dieser Kreise ist schon, den Islam genauso zu zerstören wie unsere Kultur und Religiosität. Aber derzeit ist er noch nützlich.
    —————————————————————————————————————————
    Ich wünschte, das du recht hast, traue aber gerade der KGE, Chrystal Beck u. ähnlichen keinerlei hilfreiche Unternehmungen zu! Dagegen gibt es neuerdings Volksvertreter, die für unsere Kultur und u.a. auch unsere Religiosität eintreten!
    Was sich die Antidemokraten jetzt und zukünftig herausnehmen wollen war heute in einem Videobeitrag einer Grüninnen zu sehen. Mit alkoholträchtiger Stimme blökt sie einen in Frankfurt spazierengehenden AFD-Politiker an ! Hoffentlich haben das so viele User wie möglich gesehen und sich das einzig mögliche Urteil darüber gebildet!

  42. Aussteiger
    23. Mai 2018 at 18:36
    Gemäss dem Islam sind eigentlich alle Menschen Muslime. Nur die einen wissen es und die anderen nicht. Merkel z.B. weiss, dass sie eigentlich eine Muslima ist. Ihr, liebe PI-Kommentatoren_innen, wisst nicht, dass ihr Muslime seid. Noch nicht.
    …………..
    Hat schon was, diese grünen Weiber K oder Rothzilla GE

  43. Hierzu habe ich nur eines zu sagen, heute vor allem an die Adresse des Herrn Dietmar Friedhoff:
    https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien/F/-/519550

    Wenn doch alle, die sich über den Islam äußern, sich erst einmal sachkundig machen wollten!
    Auch auf PI haben sich schon genug Kenner des Islam geäußert, und mit „Kenner“ meine ich nicht solche, die meinen, durch Geburt in einem islamischen Land über den Islam Bescheid zu wissen.

    Mit welchem Recht diskreditieren Sie die AfD mit Ihrer Ahnungslosigkeit, Herr Friedhoff?

    Ich werde Ihnen demnächst erklären, welches die aktuellen Aufgaben eines Gebäudesystemdesigners sind. Eine Belehrung über den modernen Vertriebstrainer im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit wird folgen. Damit habe ich mich nicht befaßt? Macht nichts! Sie können solches ja auch! :mrgreen:

  44. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 23. Mai 2018 at 17:58
    Allah = arabischer Mondgott = Satan
    Den Islam kann man nicht „reformieren“, da der Koran in Stein gemeißelt ist.
    ————————————–

    Das glaube ich eher auch! Und Friedhoffs These gleitet da hart an die Grenze des Gutmenschentums.
    Auch ist sein Aufruf, das Christentum zu stärken eher vergeblich weil es ja seit gut 200 Jahren zu sehr ramponiert ist, erst durch die Aufklährung, dann durch Sozis und Nazis. Auch sind unsere Kirchen heute schon von oben bis unten, vom Bischof bis zum Pfarre nur noch korrupte Handlanger des Islams.

  45. Wenn ich so die Kommentare überreisse, merke ich, das ich nicht der einzige bin der mit Herrn Friedhoffs Darstellung unzufrieden ist. Das ist schon mal gut.
    Nur eine Muslima ohne Kopftuch wäre in der AfD für mich akzeptabel.
    Einen Mohamedaner traue ich generell nicht und ich tue gut daran. Daher sind bei mir die Vorraussetzungen für „Dialog“ nicht gegeben.
    …und überhaupt! Es fängt schonmal damit an, das er Islam aus europäischer Perspektive als Religion interpretiert und sogar Gleichstellt. Dabei ist es sowas von nöten, die Unterschiede herrauszuarbeiten.
    Sicherlich möchte Herr Friedhoff versöhnen. Versteht aber nicht, das nicht wenige AfD Wähler über „Dialog“ schon längst hinaus sind. Ich weiss nicht wie Herr Friedhoff sich sonst so verdient gemacht hat aber bei Bonzensprech schlagen meine Spidersinne an. Eigentlich wollte ich mich bei pi ein wenig zurücknehmen und Konsequent sein, aber bei diesen Reizthemen geht das einfach nicht. Ausserdem steh ich total auf das Format das pi hier einschlägt. Mehr davon.

  46. Jo, jetzt sind die halt da und eerden immer mehr. Merkel wollte 2015 keine bösen Bilder vermeiden. Sonst wären die Grenzen längst wieder dicht. Relocation und Resettlement wurden massiv angeschoben. Sie hat nur das Volk belogen. Wie über die Kosten, die Anzahl der Siedler, die Staatsfinanzierung, Staatsschulden, Arbeitslosenquote, etc.

  47. … na ja, den Islam differenziert betrachten! Es ist ja nicht alles schlecht, was der Mohammed so vollbrachte! Zumindest für sein Gefolge nicht, die er mit grosser Beute bedacht hatte. Aha!
    Gut, gut, dann stürmt bei mir auch keine SEK die Bude, wenn ich den Nationalsozialismus differenziert betrachte und behaupten würde, es war doch nicht alles schlecht, was damals geschah! Außerdem hat doch nicht jeder Parteibuch-Nationalsozialist den Juden böses angetan! Somit kann man die Nazis auch nicht PAUSCHAL verurteilen, oder???
    Oder habe ich da Wesentliches zwischen den zwei den zwei Führern mit ihren faschistoiden Ideologien übersehen?

  48. Ich habe ganz vergessen mich bei Herrn Friedhoff für den Dialog(ohne Gänsefuss) zu bedanken.
    Trotz meiner Kritik. Gut gemacht.
    Nicht das die jetzt angst bekommen wenn sie das PI Mikro sehen.

  49. Eugénie Bastié interviewt den Orientalisten und Philosophen Rémi Brague für den Figaro; er fragt: „Wie das Wort eines ewigen Gottes ‚kontextualisieren‘?“
    Zusammenfassung:
    Die tatsächliche Frage ist die des Anti-Judaismus … der Haß, vermischt mit Verachtung oder Neid gegenüber den Juden.
    [Der österreichisch-ungarische Orientalist und Professor an der Universität von Budapest] Ignaz Goldziher [22. Juni 1850 – 13. November 1921] sieht 1874 einen Syrer seinen Esel schlagen, und hört, wie er ihn dabei als Juden bezeichnet.
    [Der syrisch-französische Comicautor und Filmregisseur] Riad Sattouf [geb. 5. Mai 1978] sagt, der Judenhaß sei [in Libyen und Syrien] von der frühesten Jugend an verbreitet.
    Rémi Brague verweist auf die Koransuren 5:51, 9:30, 2:75:
    5:51. O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und Christen zu Freunden; einander nehmen sie zu Freunden, und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von ihnen. Siehe, Allah leitet nicht ungerechte Leute.
    9:30. Und es sprechen die Juden: »Esra ist Allahs Sohn.« Und es sprechen die Nazarener: »Der Messias ist Allahs Sohn.« Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah, schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!
    2:75. Wünscht ihr [Muslime], daß solche Leute [die Juden] mit euch den Glauben teilen? Während ein Teil von ihnen, nachdem er Allahs Wort vernommen und verstanden hat, es hernach wissentlich verkehrt.
    Die Mohammed zugeschriebenen Hadithe sind noch strenger.
    Juden und Christen nehmen den Platz von Unterworfenen ein, die eine besondere Steuer [Jizya] zahlen müssen und verschiedenen Beschränkungen unterliegen.
    Juden müssen [befohlen zuerst in islamischen Staaten] ein gelbes Stück Stoff tragen [la rouelle].
    Die Verfasser des Manifestes haben keine Ahnung vom islamischen Glauben.
    Der Begriff Antisemitismus ist unzutreffend.
    Die Parallele zum katholischen Antisemitismus ist ebenfalls unzutreffend.
    Der Koran entspricht nicht der Bibel:
    Die Bibel ist geschaffen von Menschen und deshalb geprägt von ihrer Weltsicht und den Vorurteilen ihrer Epoche.
    Den Koran soll Gott [Allah] Mohammed diktiert haben. Gott [Allah] ist ewig.
    Wie kann man das Wort eines ewigen Gottes im Kontext unserer Zeit sehen?
    So lange man nicht die Frage des Verfassers des Koran angeht, kommt man nicht vorwärts mit einer Reform des Islam und der Interpretation des Koran.
    Eine Parallele zu Vatican II zu ziehen, zeigt Unwissenheit.

    Leider nur für Abonnenten:
    Rémi Brague : «Le parallèle entre antijudaïsme musulman et antijudaïsme catholique est faux»
    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2018/04/24/01016-20180424ARTFIG00280-remi-brague-comment-8220contextualiser8221-la-parole-d-un-dieu-eternel.php

  50. Aufruf an alle „Aufrechten Patrioten“ in diesem Land:

    Jeder, der es möglich machen kann ist aufgefordert, zur Kundgebung nach Berlin zu kommen. Diese elenden, verlogenen Medien, die jetzt über 50.-€ Zuschüsse an Mitglieder meinen, herziehen zu müssen, sollten ein grandioses Fiasko erleben. Endlich eine Massenkundgebung in Berlin! Vor der Haustür der Volksverräterin Merkel! Die muß endlich weg!
    Plakate malen, hinfahren und mitmachen! Widerstand ist erste Bürgerpflicht!
    SCHWARZ/ROT/GRÜNE/GELBE PEST ENDLICH KONSEQUENT ABWÄHLEN!!!!!

  51. Ich habe selten so einen Unfug gehört.

    Wir haben nur eine Bekenntnisfreiheit, die Glaubensausübung unterliegt den hiesigen Gesetzen !!

    Und WIR müssen uns nicht mit dem Islam beschäftigen, sondern Moslems müssen sich anpassen, da sie das aber nicht können und dürfen, hat es bisher nicht geklappt und wird auch nie klappen !

    Seine Forderung, wir dürften nicht pauschalisieren, ist ebenso kindlich wie den alten Parteien zuzuordnen. Er gehört in die CDU und nicht in eine rechte Partei.

    Aber Dietmar Friedhoff ist nur ein kleiner Verkaustrainer, der nun das große finanzielle Los in der AfD gezogen hat.

  52. Revierfoerster 23. Mai 2018 at 20:03
    Aufruf an alle „Aufrechten Patrioten“ in diesem Land:

    Jeder, der es möglich machen kann ist aufgefordert, zur Kundgebung nach Berlin zu kommen. Diese elenden, verlogenen Medien, die jetzt über 50.-€ Zuschüsse an Mitglieder meinen, herziehen zu müssen, sollten ein grandioses Fiasko erleben.
    ———
    Ja,und was bitte ist der Unterschied zur Zahlung an die Antifa?

  53. Friedhoff beschreibt den Islam aus seiner -christlichen – Sicht und akzeptiert nicht, dass es auch andere Kulturen mit anderen, zum Teil konträren, Ausrichtungen gibt. Der Islam etwa wurde etabliert zur Bekämpfung von zunächst Juden und Christen und erfüllt seine Aufgabe soweit möglich. Eine Aufklärung noch Art der christlichen Aufklärung ist im Islam nicht möglich, denn sie würde sich gegen Gott selbst richten. Die christliche Aufklärung richtete sich gegen die Kirche und tangierte den Glauben nicht. Friedhoff spricht auch von ‚Gott‘ als einem übergeordneten Wesen über allen Religionen und unterstellt ihm einen ‚Willen‘. Dabei übersieht er, dass alle drei mosaischen Religionen Konstruktionen sind, zusammen mit den dazugehörigen Göttern.

  54. Herr Friedhoff sollte regelmäßig mit Dr. Curio essen gehen und sich aufklären lassen.

  55. @ Anti-Gender 23. Mai 2018 at 19:28:

    Ich wünschte, das du recht hast, traue aber gerade der KGE, Chrystal Beck u. ähnlichen keinerlei hilfreiche Unternehmungen zu!

    Ich auch nicht! Falls der Eindruck entstanden sein sollte, habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Derzeit kann man mit Islam-Huldigung am besten die absolute Toleranz (bis hin zur Verblödung und bis hin zur „Teufelsanbetung“) ausdrücken – gerade WEIL der Islam so hässlich ist und diesbezüglich geben sie ein Vorbild – wenn auch im negativen Sinn. Insbesondere die Grünen stellen auf der politischen Bühne eine Art Avantgarde für diese Haltung dar. Was die persönlich über islamische Gebräuche und über Moslems denken, dürfte eher abfälliger Natur sein.

    Das, was den selbsternsnnten „Eliten“ vorschwebt, ist zwar nicht der Islam (und ich glaube auch, dass sie ihm überlegen sind und ihn kaputtkriegen – obwohl das viele Jahrzehnte und vielleicht Generationen mit voraussichtlich sehr unangenehmen islamischen Abwehrkampf dauern wird), aber leider nichts, was besser wäre als der Islam. Ich betrachte sie definitiv in keinerlei Hinsicht als hilfreich – auch nicht dann, wenn sie in Zukunft anfangen sollten, über den Islam herzuziehen, was durchaus möglich ist.

  56. Herr Friedhoff hat genauso wenig Ahnung vom Islam, wie jene Experten per Muslimgeburt, die u.a. auch die AfD beraten. Diese Leute, die meistens auf Steuerzahlerkosten ausgebildet wurden, haben weder von der Unvereinbarkeit des Islam mit dem GG Ahnung, noch wollen sie die mitgebrachte Ideologie, also ihre islamisch geprägte Lebensordnung, aufgeben, für die unser Staat eine ganze Industrie geschaffen hat. Das jüngste Beispiel ist die Rechtsanwältin, die gerne Aufmerksamkeit erregen will. Sie hat in einer evangelischen Kirche eine sogenannte Moschee gegründet und gibt dort die Vorbeterin, was in ihrem Ursprungsland und jeden islamischen Staat unmöglich wäre. Medienwirksam zogen Bezness-HAS und ein bekannten Autor mit Personenschützern dort ein. Die Vorbeterin hatte nicht nur den Namen des deutschen Dichters Goethe für den Islam missbraucht, sie hat auch in ihrer Halbbildung und als vermeintliche Frauenrechtlerin ihre sogenannte Moschee nach Ibn Rushd = Averroes benannt, also jenem Muslim, der erstens jeden für ungläubig erklärte, der die Scharia nicht anerkannte und für die weibliche Beschneidung eintrat.

  57. Ich finde, man sollte Herrn Friedhoff durchaus in die erste Reihe holen und ihn zum Gesicht des liberalen Flügels machen, zumal er sich glänzend verkauft und authentisch ist.
    Eine Volkspartei, ich wiederhole mich, zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch unterschiedliche Strömungen in sich vereint. Diese sind die Flügel und die AfD sollte neben einem konservativen Flügel auch einen nationalen, einen wirtschaftsorientierten und einen liberalen Flügel haben und auf eine Wahrnehmung dieser Flügel hinwirken, um eine möglichst große Wählerschaft abzuholen und für die konservative Idee zu begeistern.
    Herr Friedhoff könnte gerade für Altparteienwähler eine wichtige Identifikationsfigur sein. Aber auch ich als Konservativer kann mich mit ihm anfreunden.

  58. Noch eine Info zum Völlemonat Ramadan:

    Allah, in dessen Koran auch alle wissenschaftlichen Erfindungen enthalten sein sollen, der die Welt immer neu schafft, also nie ruht, hat bis heute noch nicht erkannt, dass Fasten ohne Wassertrinken den Nieren schadet. Abgesehen davon, werden im Völlemonat Ramadan statistisch die meisten Lebensmittel im Jahr verbraucht, haben die Krankenhäuser nach Beginn der Völlerei ab Sonnenuntergang in den Gebieten viel zu tun.

  59. Ich ergänze:
    „Nur eine Muslima ohne Kopftuch wäre für mich in der AfD akzeptabel.“
    In:
    Nur eine geschiedene Muslima ohne Kopftuch wäre für mich in der AfD akzeptabel.

  60. Her Friedhoff hat leider elementare Anteile des Islams nicht verstanden,er ist nicht vollumfänglich über die Glaubensgrundsätze der Moslems informiert.Seine Stellungnahme ist mir zu schwammig,ohne klare Kante.

  61. !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018

    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft, jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06. eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html

  62. Was für ein Geschwätz !

    Liebe AFD, schmeisst den raus ! Wir befinden uns in einer existentiellen Notlage.
    Solche Typen abzulehnen ist derzeit geboten. Solches fahrlässiges Geschwafel
    (immer den Kontext beachten !) ist auch nicht mehr mit demokratischer Grundgesinnung
    tolerierbar.

    Die Moslems sollen versuchen, ihren Islam zu reformieren. Aber nicht in
    Deutschland und nicht in Europa

    Wir müssen hier gar nichts, Herr Friedhoff. Wer hier, methodisch, den Dialog verweigert,
    sind die Moslems !

    Mit wischiwaschi-Weichreden verschenkt man kostbare Zeit, Herr Friedhoff.

    Für wen arbeitet der Mann tatsächlich ? Die AFD sollte sich von solchen U-Booten
    (und Herr Friedhoff ist in meinen Augen ein solches) distanzieren.

    Schmeisst den raus ! Was der feine Herr von sich gibt, fällt nicht mehr unter
    „Meinungspluralität“. Herr Friedhoff steht für hochgradige Unvernunft und wäre
    besser im linksversifften Spektrum aufgehoben.

    Was wir jetzt brauchen:

    Grenzen zu.

    Remigration.

    Moscheen schliessen.

    Bauvorhaben von Moscheen abbrechen.

    Staatsverträge mit dem Islam aufkündigen.

    usw. .. die Liste ist lang ! Weil alles (BEWUSST, Herr Friedhoff) falsch gemacht wurde.

    Herr Friedhoff, bitte auswendig lernen:

    Jede Moschee ist Landnahme. Jedes Kopftuch und jede moslemische „Auffälligkeit“
    und jede moslemische Einmischung in unsere Kultur ist ebenso Landnahme(versuch).

    Friedhoff ? Der traut sich was !

  63. Nuada 23. Mai 2018 at 20:27

    Das Große und Ganze betreffend stimme ich der formulierten Vorahnung zu. Finster aber wahr. Die Spieler des angestrebten „neuen“ Systems spielen – um es mit einem Begriff aus der Skat-Welt zu beschreiben – auf Schneider Schwarz. Wenn es gelingt, lautet das Motto für alle anderen: Game over! Wenn ich an diese Skatbrüder denke, sehe ich Kreaturen, in deren Häusern der Geist der stalinschen Kommissare der späten dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts weht. Es gibt sicher noch mehr Beispiele, noch mehr Vergleiche.

  64. Den IS-lam zu reformieren ist ja das Idiotischste was man überhaupt tun kann!!!!

    Wisst ihr überhaupt was Reformation bedeutet?

    Reformation ist eine Rückbesinnung auf das Fundament:
    Also in diesem Falle eine Rückbesinnung auf die Aussagen und taten Mohameds!

    Ihr wollt wissen wie ein reformierter Moslem aussieht?
    IS Taliban Al-Qaida Hamas Boko-Haram Al-Shabab Abu Sajef Hisbollah usw. usf.
    Das ist Rückbesinnung auf das Fundament. Und ihr wolt das es eine Islamische Reformation gibt in Deutschland????
    Also 2,5 Mio. Rückbesinnte???

    Gute Nacht um 12!!!!!!!!!!

  65. Wer kann garantieren, daß der reformierte Moslem keine radikale Brut zeugt. Genau, Niemand.

  66. Herr Friedhof sie haben da was Grundsätzlich NICHT verstanden.
    Verstehen sie mich bitte nicht Falsch ich bin auch Christ wie sie, und natürlich müssen wir uns auf UNSERE werte zurückbesinnen und JA bevor sie fragen ich habe die Bibel gelesen, komplett: AT und NT und auch Apokryphen. das ganze Programm.

    ABER: Ich habe auch den Koran gelesen, und Allah und JAHWE sind bestimmt nicht derselbe Gott.
    Und wenn sie sagen, es gibt ja nur einen Gott,
    natürlich und aus meiner sicht gibt es diesen Allah auch nicht, der ist genauso ein Götze wie im AT Baal oder Aschera oder sonnst einer der alten Götzen, aber das ändert wenig daran das die Mohamedaner glauben das es ihn gibt, und es ändert wenig daran das sie glauben er befiehlt ihnen uns umzubringen.

    Und kommen sie nicht mit so einem Quatsch wie: Gott ist Liebe, oder Gott will nicht das sich seine Kinder gegenseitig umbringen.
    1. Kein Moslem der Welt glaubt das er das Kind von Allah ist.
    2. Jahwe will nicht das sich seine Kinder gegenseitig umbringen da haben sie schon recht, aber Allah will das sehr wohl. bzw. Allah hat gar keine Kinder.
    3. Ja klar der Gott der Bibel also Jahwe ist schon der Gott der Liebe, aber Allah der Gott des Koran ist das NICHT.
    Und wenn sie sagen wenn man immer nur an die Taqya denkt, kann man keinen Dialog führen, Aber Ja sicher das kann man nicht, aber das wollen ja auch nur SIE, der Mohamedaner ihnen gegenüber will sie entweder Konvertiert oder tot sehen. Das IS-lamische übergabegebet ist der einzige Dialog den der Mohamedaner mit ihnen führen will.

  67. Herr Friedhoff gehen sie bitte bei Herrn Höcke in die Lehre, da können sie noch was lernen, ansonsten ab in die FDP!

    Wusste garnicht, dass die AfD solch blinde Systembratzen in ihren Reihen hat!!!

  68. Dabei ist es doch ganz einfach:

    Welcher Mohammedaner hat in seinem persönlichen Koran den Rotstift angesetzt und Streichungen durchgeführt?

    Welcher Mohammedaner würde zugeben, dass sein Mohammel ein Kinder*icker, Vergewaltiger, Massenmörder, Brandstifter war und nach heutigen bzw. europäischen Massstäben ein Verbrecher und kein Vorbild ist?

    Welcher Mohammedaner tickt nicht aus, wenn er das Streichen der Gewaltverse mitbekommt?

    Und warum heisst Allah Allah, wenn der christliche Gott Jahwe bzw. Jehova heisst?

  69. Nehmen sie es sportlich Herr Friedhoff.
    Islamkritik ist pi Kernthema.
    Hier mit Butterzunge zu sprechen ist quasi
    einem Sturz in die Löwengrube gleichzusetzen.
    Loggen sie sich ein und diskutieren ganz anonym
    auf Augenhöhe mit Kennern und Erlebenden Pros. und semiPros.
    im Kommentarbereich die sich nicht erst
    seit 2015 mit Islam beschäftigen.

  70. Herr Friedhoff, lesen Sie bitte mal das Buch „Versiegelte Zeit – Über den Stillstand in der islamischen Welt“ von Dan Diner (gibt’s im Internet für laue 3 Euro) von 2006. Der Islam ist nicht reformierbar ! Was im Koran steht, ist festgeschrieben für alle Zeiten. Da darf nix verändert werden ! Was Koranschulen und islamische Gelehrte machen, ist höchstens eine klitzekleine andere Deutung der Hadithen. Im Koran gibt es teilweise Suren zum gleichen Thema, die einen stammen aus Medina, die jüngeren aus Mekka. Was macht der Moslem ? Gegenüber dem Kuffir benutzt er die, die gerade am besten ins Bild passen. Denn komischerweise widersprechen sich einige Suren, aber ja nach Bedarf wird dann die benutzt, mit der man dem Ungläubigen viel Sand in die Augen streuen kann. Ergo : Am Koran darf nichts verändert werden es sind die wahren Worte Mohammeds und somit Allahs. Darauf begründet sich auch die Scharia als einer der fünf Säulen des Islam und wonach richtet sich der Moslem in seinem Handeln ? An den Koran. Da können Sie diskutieren und überzeugen wie Sie wollen es wird sich nichts ändern. Es sei denn, Sie finden Moslems, die ihre Religion nicht praktizieren, aber da glaube ich nicht dran !

  71. Saturn 23. Mai 2018 at 22:35
    Gute Idee!
    Die weichgekochte, systemkonforme Äusserungen der NRW Bratze hat definitiv Kritik verdient!
    Wer im Kalifat NRW gross wird, dem werden allerdings solche „Meinungen“ schon im Kindesalter „vermittelt“ bzw eingehämmert!
    🙂 🙂

  72. Immer wieder putzig für mich zu lesen, wie sich ansonsten normal geistig gesunde Menschen an einem Gottesglauben hochziehen. Sie sind unfähig sich die Welt ohne einen big boss vorzustellen. Sie begreifen nicht, dass menschliche Vorstellungen in diesen letzen Geheimnissen einfach nur archaisch absurd sind. Das menschliche Gehirn ist in diesen Fragen genauso überfordert wie ein Xbeliebiges Tier dem man Mathematik beibringen will.
    Allein schon die Vorstellung eines Anfangs, von einem Ende will ich gar nicht erst reden, führt in die Irre und beweist nur unsere bescheidenen Geistesgaben.

  73. Finde es gut, dass es zu solch einer direkteren Kommunikation kommt. Danke!
    Der Bundestag hatte für mich immer den Charakter eines fernen, irgendwie fremden Raumschiffes. Die Afd bringt uns das alles etwas näher. Gut so!
    Mir ging es in dem oben verlinken Text darum, nochmal zu betonen, dass es im Wesen des Islam liegt, herrschen zu wollen. Es liegt im Wesen einer Zitrone, sauer zu sein. Eine Linsensuppe zum Beispiel verträgt unterschiedlichste Zutaten, wenn sie denn harmonieren. Sogar einige Tropfen Zitronensaft würden dem Charakter der Suppe nicht schaden. Ab einer bestimmten Konzentration an Zitronensaft beginnt die Suppe aber sauer zu werden.
    Wenn die Entwicklung so anhält, wenn die Integration weiterhin so wenig stattfindet, wenn die Einwanderungsregeln weiterhin ausgesetzt bleiben, ist das in einigen Jahren der Fall. Die Suppe ist dann keine herzhafte Suppe in vielen Nuancen mehr, sie ist dann eine saure Suppe geworden. Das ist zum Beispiel hier sehr gut nachgewiesen:
    https://www.amazon.de/Selbstmord-Europas-Immigration-Identit%C3%A4t-Islam/dp/3959721056

    Die Frage ist längst nicht mehr, ob der Islam zu Deutschland oder zu Europa gehört.
    Die Frage ist, wann Deutschland und Europa mehrheitlich zum Islam gehören wird.
    Die Frage ist, ob wir das so wollen und ob wir uns der Konsequenzen bewußt sind.
    Die Frage ist, ob und wie wir das noch abwenden können, falls wir es abwenden wollen.

    Es geht nicht gegen einzelne Moslems. Da gibt es gute Leute, liebenswerte Individuen. Es geht um die Gesamtentwicklung.
    Die Eroberung Europas war schon immer Ziel des Islam. Das hat sich nie geändert. Der „goldene Apfel“, den unsere Vorfahren noch verteidigen konnten, wird heute einfach verschenkt – nicht von der AfD, nicht von Herrn Friedhoff – aber von allen Altparteien.

  74. Herr Friedhoff soll mal öfter nach 21 Uhr U-Bahn fahren. Und er soll sich eine hübsche Blondine mitnehmen. Das erhöht den Belästigungskoeffizienten enorm und das Lernziel somit viel wird schneller erreicht. Halleluja

  75. an Sledge Hammer 22:35
    Im grunde bin ich ja bei dir und sehe das ähnlich. Begrüsse sogar deinen Zorn.
    Ein kluger Kommentator schrieb einmal sinngemäss.
    „Die Wahrheit muss jemanden wie eine Wärmende decke umschliessen.“
    Er muss sie freiwillig annehmen. Das geht nicht wenn wir sie Friedhoff ins Gesicht spucken.
    Ich musste das lernen. Und wenn er redlich ist und nur ein bisschen naiv.
    Könnte es sein, das wir uns mit all zu viel Emozionalität gute Kapazitäten vergraulen.

  76. Saturn 23. Mai 2018 at 23:32
    Stimmt auch, wir sollten zusammenhalten!
    Aber wir dürfen nich alles kritiklos durchgehen lassen!
    Dieser MdB ist in meinen Augen eine, zum himmelschreiende Fehlbesetzung!
    Raus mit solchen angepassten, islamverstehenden Systembratzen!
    So radikal bin ich, mein Freund!

  77. Einen MdB der AfD hier als NRW- Bratze zu bezeichnen finde ich schon etwas heftig. Der Mann sitzt ja nicht auf gut Glück im BT. Man sollte hier sein Wissen, soweit vorhanden, in die Debatte einführen. Nicht jeder kann alles wissen. Dafür ist PI ja schließlich da, um seine Wissenslücken zu erweitern. Mit Beleidigungen helfen wir unserer Sache nicht weiter, im Gegenteil ! Manche hier liefern der Lückenpresse noch die Munition !

  78. Angesichts Ihres Statements gegenüber der Fragwürdigkeit des ISLAMS als Religionsgemeinschaft, sei Ihnen eine Analyse über den ISLAM von Staatsrechtler, Prof. Dr.-jur. Schachtschneider, angereicht… wo die wesentlichen Kritikpunkte gegenüber dieser „Politagenda“ gen. Religion dezidiert dargelegt werden (s. unten):

    Das Ergebnis – ISLAM ist verfassungsfeindlich !

    Dazu seine Analysen:
    – Die Entfernung aller die alleinige Gültigkeit des Islams in Frage stellenden Gegenstände, Kruzifixe, Kippas, Weihnachtsbäume aus der Öffentlichkeit ergibt sich aus der alleinigen Gültigkeit des Islam
    – Muslime erkennen das Verbot des Glaubenswechsels oder -austritts nicht als verfassungsfeindlich. Der Staat kann eine Religionsgemeinschaft nicht zwingen, Glaubenswechsel oder -austritt zuzulassen.

    – Die Rechtschöpfung aus dem Glauben ist ihnen selbstverständlich.
    – Religiöses Handeln ist für Muslime immer auch gesetzliches Handeln.
    – Das Einverständnis der anderen wird vorausgesetzt oder erzwungen.
    – Jeder Mensch muß religiös gebunden sein. Der Islam bindet die Handlungen aller Menschen.

    – Muslimen fehlt „Ungläubigen“ gegenüber jedes Unrechtsbewußtsein.
    – Es gibt keinen „Islamismus“, der Begriff beleidigt alle Muslime; Islam ist Islam. Der islamische Fundamentalismus ist schon immer Teil der Tradition.

    – Gleiche Rechte von Männern und Frauen sind nicht wesentlich für deren Würde. Ihre Würde sehen sie darin, Muslime zu sein.
    – Die islamische Rechtsordnung ist vornehmlich Pflichtenordnung.
    – „Die Lösung für Probleme der Welt“ stammt von Allah. Wo das nicht akzeptiert wird, können und wollen Muslime „niemals heimisch werden“.

    – Im Islam gibt es keinen Vorrang der staatlichen Rechtsordnung vor der Ausübung der Religionsfreiheit. Weltliche und transzendentale Wirklichkeiten werden nicht getrennt betrachtet.

    – Der Islam behauptet sich jederzeit gegen das Recht „Ungläubiger“, er maßt sich einen Zugriff auf die allgemeinen Gesetze an.
    – Aufklärerische Trennung von Religion und Politik ist dem Islam wesensfremd; sie kann von den Muslimen nicht verlangt werden.

    – Der Islam kann nicht säkularisiert werden, er ist bereits säkularisiert. Es gibt keine von weltlichen Belangen abtrennbare Kirche, „Islam ist Islam“.

    – Religiöse Freiheiten und Sonderregelungen, auch auf Kosten der „Ungläubigen“, sehen Muslime als ihr politisches Grundrecht an.
    – Religiöse und weltliche Vorschriften konkurrieren nicht, sondern das Gesetz Allahs ist für alle und alles bestimmt. Muslime leben in einer Welt.
    – Der Islam ist eine politische Religion, die das gesamte Leben regelt, der Islam ist weltlich.

    – Das Sein des Islam besteht in seiner weltweiten Durchsetzung, wobei Muslime den Tod nicht scheuen.
    – Die Beherrschung von Muslimen durch Ungläubige ist Allah zuwider, sich nicht-islamischer Herrschaft zu entziehen, so gut es geht, ist für jeden Muslim im mehrheitlich nicht-islamischen Ausland Pflicht.

    – Wenn sich der Islam von seiner Verbindlichkeit für die Politik nachhaltig lossagt, dann ist er nicht „säkularisiert“, sondern er hört auf zu bestehen.
    Weltliche und religiöse Herrschaft sind ineinander verwoben.
    – Die islamische Volksgemeinschaft, die Ummah, ist von Allah (nicht von „Gott“) als die beste Nation geschaffen worden. Selbstbestimmung des Volkes? Im Islam bestimmt Allah, und was der bestimmt, bestimmen die Herrscher und ihre Religionsgelehrten.

    – Der säkulare, der weltliche Islam, bildet in nicht-islamischen Staaten Gegengesellschaften; sie sind durchaus von dieser Welt.

    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag

    Fazit: Der Rechtsstaat muss wieder hergestellt werden, wo die „WELT-Religionen“ auf den Prüfstand kommen…
    Frage: wer ist verfassungs-konform … wer NICHT !

  79. Andreas aus Deutschland 24. Mai 2018 at 00:14

    Dieser MdB der AfD NRW- beschädigt mit seinen eigenartigen, islamrelativierenden Aussagen das gesamte öffentliche Bild unserer Partei!
    Noch mal bitte das Video ansehen!
    Ist das einer von der CDUSPDFDPGRÜNELINKE?
    Kein Unterschied feststellbar!
    Ich habe gestern deine Polizei hier in Schutz genommen, aber wenn ich solche Aussagen höre- UNGLAUBLICH!!!

    WIR MÜSSEN zusammenhalten!!!!!!!!!!!!!!!
    https://afd-lsa.de/veranstaltungen/afd-grossdemonstration-in-berlin-fuer-freiheit-und-demokratie-27-mai-2018/

  80. Offensichtliches Künstlerpech: „ISIS tötet deutschen Islamisten – weil er bereute…“

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/isis-terroristen/isis-toetete-silvio-koblitz-weil-er-bereute-55781452,view=conversionToLogin.bild.html

    Er war einer der bekanntesten deutschen Islamisten, rief früher zu Anschlägen auf Kindergärten und Atomwaffenlager in Deutschland auf.

    Doch als Silvio Koblitz sich davon distanzierte und in einem langen Brief Reue bekundete, wurde er von ISIS ermordet.

  81. es war vorhersehbar, dass der Islam durch seine komplexe, dualistische, widersprüchliche Struktur Spaltung hervorruft – und vor allem nie endende Diskussionen, die nur zur weiteren Spaltung führen!

    es muss radikal strategisch vorgegangen werden, um das zu verhindern

  82. Der Westen hat sich jahrelang, wie der Frosch im Kochtopf, weichkochen lassen. Dankt es den Ostdeutschen, dass es überhaupt sowas wie Volkswillen, Verteidigung unserer Städte usw gibt!
    Wenn der Westen so weitergemacht hätte, wären wir längst soweit wie in Frankreich, und es ist ja schon so!
    RECONQUISTA!!!!!!!!!!!!!

  83. Dystopie 24. Mai 2018 at 00:49
    Allah Akbar
    Inschallah
    GOTT WOLLTE ES SO!

    Keine Gnade

  84. Sledge Hammer 24. Mai 2018 at 00:38

    Einerseits gebe ich Ihnen ja recht, andererseits muss man hinsichtlich des Islam auch mal Bildungslücken anerkennen. Das geht aber nicht, wenn ich demjenigen gleich vorwerfe, ein Ahnungsloser zu sein. Oder ihn mit Beleidigungen vollposte. Vor unserer AfD- Fraktion im BT habe ich große Hochachtung, ich weiß nicht, was die noch so alles erdulden müssen. Deswegen – Aufklären, Aufklären, Aufklären !!

  85. Dystopie 24. Mai 2018 at 00:37

    Ihren Beitrag bewerte ich jetzt als „Kommentar des Tages“ ! Topp ! 10 Daumen hoch ! Hab ich mir gleich kopiert (darf ich doch ? ).

  86. Andreas aus Deutschland 24. Mai 2018 at 00:14

    Großartiges Posting. So ist es! MdB Dietmar Friedhoff hat sich hier bei PI NEWS exponiert – und zwar mit Name und Gesicht. Ich finde das mutig und sehr gut. Patriotismus heißt nicht Vereinseitigung von Meinungen und Positionen. Wenn ich das will, gehe ich Richtung links oder grün.

    In der Sache und in der inhaltlichen Auseinandersetzung sei auf Argumentation gesetzt. Einiges davon lässt sich hier im Kommentarbereich finden. Das Dietmar Friedhoff sich der Diskussion stellt, schätze ich sehr. Spaltung? Niemals! Debatte? Aber gerne und immer! Aufklärung? Selbstverständlich! Klar, hier bei PI geht es robust zu. Gut so! Jedoch dabei einen Mitstreiter in Bausch und Bogen zu verwerfen und zu verurteilen ist kontraproduktiv. Erinnert mich an die Debatte über Alice Weidel hier vor einiger Zeit. Für einige war sie die Teufelin. Und? Ich empfehle ihre Rede zur Eröffnung der Haushaltsdebatte im Bundestag vor ein paar Tagen. Herr Friedhoff, als langjährigem PI-ler sind sie mir herzlich willkommen.

  87. Andreas aus Deutschland 24. Mai 2018 at 01:01
    Stimmt.
    Bin auch kein Diplomat (mehr)!
    Die notorische differenzierte Betrachtungsweise verhindert oft klare Entscheidungen des gesunden Menschenverstandes!
    Seien sie vorsichtig!
    Nur ein LEBENDER Soldat ist nützlich.
    Wie gesagt im gestriegen Strang, wo das SEK einen harmlosen Penner medienreif überwältigt hatten, mit Schrotflinte am Kopp eines völlig verängstigten Mischlings, da waren die mehrheitlichen Meinungen gegenüber der Polizei nicht so dufte.
    Ich sagte dann, dass ihr schliesslich auch Mentschen seid und eine Familie habt und nur euren „Job“ macht usw…
    Wurde auch angefeindet. Naja so isses, wichtig ist, wie bei jedem anderen auch, auf welcher Seite man steht. Mir ist ein „Bulle“ lieber als ein StudierenderIN(?) schon allein, deshalb weil er Waffenträger ist!
    🙂

  88. DFens 24. Mai 2018 at 01:19

    Welche MdB stellen sich hier sonst der Debatte ? Nur die der AfD. Davor schon Hut ab. Hatte letztes Jahr hier dem hiesigen MdB der CDU schon einige Anfragen gestellt, der hatte doch tatsächlich EINMAL mir persönlich geantwortet. Der Rest kam vom Büro. Einfach nur erbärmlich. Aber so weiß man wie die ticken.
    Und Alice Weidel -> meine Favoritin ! Endlich Klartext hoch drei, da haben die Grünen einen Grund zum Jaulen, siehe Antonia. So geht Opposition, man stelle sich da mal die weichgespülte, ins Tal der Ahnungslosen abrutschende spd vor (extra klein geschrieben).

  89. Sledge Hammer 24. Mai 2018 at 01:24

    Ja, die „Aktion“ war nun auch nicht mein Ding. Sollte da irgendwas demonstriert werden ? Ich weiß es nicht. Das war total überzogen, das hätte eine Streifenbesatzung auch auf die Reihe gekriegt. Habe ab und zu mal mit der Klientel zu tun, das sind die friedlichsten Menschen hier. Haftbefehl wegen Schwarzfahren ? Ok, da muss er aber mindestens 40 x schwarz gefahren sein. Nun kenne ich aber Zellhaufen aus nichteuropäischen (hätte fast geschrieben -Kulturen-), sogenannten Staaten, die das regelmäßig tun. Und ? Alles easy, bezahlt der Staat. Also du und ich. Gehen Sie bitte weiter, hier gibt’s nix zu sehen.

  90. Sledge Hammer 24. Mai 2018 at 01:24

    Nur ein LEBENDER Soldat ist nützlich.
    ———————————————————————————
    Das passt. Bin Hauptmann a.D. mit Führungsbefähigung bis Bataillonskommandeur (Mot.Schützen). Vom Rest will ich jetzt mal schweigen.

  91. Andreas aus Deutschland 24. Mai 2018 at 01:30

    Exakt und auf den Punkt!

    Zur AfD: Diese hat aus meiner Sicht eine Eisbrecherfunktion. Es geht darum, die politische und ideologische Bleidecke, die sich lähmend auf unser wunderbares Land gelegt hat, aufzubrechen. Die Fenster müssen geöffnet werden. Statt dem Mief der linksgrünen Gleichschaltung braucht es frische Luft. Endlich wieder frei durchatmen. Niemals werde ich Frauen und Männer, die hierbei mitstreiten, wegen einzelnen Positionen oder Themen, die ich anders bewerte, verschrecken. Es wird schwer genug in den nächsten Jahren.

    Wenn wir als demokratischer Staat und selbstbewusste Nation bestehen wollen, brauchen wir eine strategische Allianz (trotz mitunter gegensätzlicher Positionen), um gemeinsame Ziele zu erreichen. Es geht um unser Bestehen. Nicht mehr und nicht weniger!

  92. „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre
    eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben
    vergiftet.“ – Staatsgründer Mustafa Kemal „Atatürk“ (Vater der Türken)

    Nuff said…

  93. @ DFens 23. Mai 2018 at 21:27:

    Die Spieler des angestrebten „neuen“ Systems spielen – um es mit einem Begriff aus der Skat-Welt zu beschreiben – auf Schneider Schwarz.

    Das ist eine ganz hervorragende Analogie. Sie haben kein Interesse an einem Punktesieg und an einem Kompromiss, allenfalls tun sie vorübergehend so, als ob. Ich halte sie für noch fanatischer als die Moslems und bereit, eher den Globus in die Luft zu jagen, als zu verlieren. Aber wollen ist ja nicht zwangsläufig können …

    Wenn ich an diese Skatbrüder denke, sehe ich Kreaturen, in deren Häusern der Geist der stalinschen Kommissare der späten dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts weht.

    Vom Vorgehen her werden sie sich gewiss nicht scheuen, diese Methoden anzuwenden, wenn die anderen nicht mehr funktionieren. Von der Ideologie her sehe ich sie bei Marx und Trotzki, nicht bei Stalin. Stalin hassen sie, weil er den Kommunismus in eine nationalere und (was Sexualverhalten und Familie) sittlichere und traditionellere Richtung geführt hat. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass wir „stalinistisch“ sagen, wenn wir uns negativ über den Kommunismus äußern, das kommt aus diesen Kreisen. Ich will nicht sagen, dass Stalin ein Guter war – es war Böse gegen Böse – sondern nur, dass er den Kommunismus nicht erfunden hat.

  94. Die Mohammedaner wollen nicht nur geringfügige Änderungen, sondern gleich das ganze Haus übernehmen und meine Familie im Garten entsorgen. Im eigenen Haus muss man Angst haben beim täglichen Weg vom Schlafzimmer in die Küche. Und das Wohnzimmer ist bereits NoGo-Zone.

    Der Abgeordnete will einen Dialog mit den Mohammedanern? Was schwafelt der für einen Unsinn.

    Wenn ich Besuch habe, gibt’s auch keinen Dialog. Wer hier meine Hausordnung ändern will, fliegt raus.

  95. Sehr geehrter Herr Friedhoff, vielen Dank, dass Sie mit uns auf dieser Plattform in den Dialog treten. Das ist auch mutig gegenüber dem Mainstream. Was Ihr Islamverständnis angeht, so müsste ich viele Seiten schreiben. Ich empfehle Ihnen stattdessen, dass Sie hier mal reinschauen: https://islamkritikblog.wordpress.com/ . Danach freue ich mich auf einen weiteren Austausch.

  96. +++ Sledge Hammer 23. Mai 2018 at 22:28
    Herr Friedhoff gehen sie bitte bei Herrn Höcke in die Lehre, da können sie noch was lernen, ansonsten ab in die FDP!
    Wusste garnicht, dass die AfD solch blinde Systembratzen in ihren Reihen hat!!!
    +++
    Aber Hallo! Unterschätzen Sie da mal nicht die AfD! Das war noch harmlos!
    Ich hatte ja schon öfters zu den Zuständen innerhalb der AfD geschrieben, natürlich nur begrenzt auf meinen bescheidenen politischen Horizont.
    Aber ich kann Ihnen prophezeien, das dies hier nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Denkweisen und Meinungen vieler AfD-Experten ist.

  97. +++ Andreas aus Deutschland 24. Mai 2018 at 00:14
    Einen MdB der AfD hier als NRW- Bratze zu bezeichnen finde ich schon etwas heftig. Der Mann sitzt ja nicht auf gut Glück im BT. …
    +++
    Ähm… Hüstel… Das… ähm… kann man so nicht unbedingt… ähm…

  98. Erste Hälfte Video Erwiderung :

    1 )Taqqiya : Niemand weiß, wer nun lügt oder wer nur aus Unwissenheit heraus falsche Angaben macht. Die Unwahrheit kommt ohnehin ans Licht, sobald man selbst besser informiert ist. Die meisten Moslems kennen ihre Religion nur rudimentär. IS Anhänger lügen nicht.

    2) Koran: WIe er entstanden ist, ob er zum Machterhalt umgeschrieben hat, ja ob es Mohammend je gegeben hat sind irrelevante Aspekte, lässt Millionen verschiedener Interpretationen zu. Sich aber herauszusuchen, was einem gefallt und was nicht (gemäßigte Moslems) lässt er am Ende NICHT zu!

    3 )Der christliche Gott ist nicht derselbe wie der islamische Gott. Liebe und Barmherzigkeit sind im Islam nur auf Muslime beschränkt. Allein das sollte genügen, diese Behauptung zu untermauern. Der Versuch, mit den Menschen zusammen einen neuen Islam zu schaffen würde vielleicht auf viel Echo bei gemäßigten Muslimen stoßen, aber am Ende scheitern.
    Nein, es gibt nicht schwarz oder weiß, sondern von schwarz bis weiß alle Grautöne dazwischen, jeder interpretiert anders. Aber die individuelle Interpretierbarkeit ist kein Garant dafür, dass man sich auf eine Variante einigen kann. Am Ende bleibt eine einzige Variante, die schwarze, wie man an allen islamischen Ländern sehen kann.

  99. Ich will keine Integration irgendwelcher Mohammedaner. Genauso wenig will ich zu irgendwelchen christlichen Werten zurückkehren. Liebe AfD: wenn es das ist, was ihr wollt, kann ich euch leider nicht mehr wählen.
    Was die Mohammedaner in ihren Heimatländern veranstalten geht uns nichts an. Aber in meiner Heimat will ich keinen Islam, auch keinen reformierten.

  100. Dystopie 24. Mai 2018 at 00:37
    Angesichts Ihres Statements gegenüber der Fragwürdigkeit des ISLAMS als Religionsgemeinschaft, sei Ihnen eine Analyse über den ISLAM von Staatsrechtler, Prof. Dr.-jur. Schachtschneider, angereicht… wo die wesentlichen Kritikpunkte gegenüber dieser „Politagenda“ gen. Religion dezidiert dargelegt werden (s. unten):
    Das Ergebnis – ISLAM ist verfassungsfeindlich !
    —————
    Das hast Du aber schön hier abgeschrieben:
    20. MÄRZ 2011. Karl Albrecht Schachtschneider. Es gibt keine Religionsfreiheit
    http://eussner.blogspot.fr/2011/03/karl-albrecht-schachtschneider-es-gibt.html

    Hättest Du wenigstens verlinken können!

  101. Ich möchte mich ebenfalls dafür bedanken, dass sich Herr Friedhoff der Diskussion stellt. Wie sich das in einer Demokratie gehört. Trotzdem bitte ich inständig, dass sich der Abgeordnete mit dem Islam beschäftigt. Die Antworten sind, ja, blauäugig.

    Zum ersten und schnellen Überblick genügt folgende Quelle:
    https://de.europenews.dk/PDF/-Bill-Warner-Scharia-fuer-Nicht-Muslime-Kapitel-1-Einfuehrung-77345.html

    aus Kapitel 2:
    „Sie denken wahrscheinlich, dass der Koran die Bibel des Islam ist. Das stimmt so nicht. Die Bibel des Islam sind der Koran, die Sira und der Hadith. Diese drei Texte werden auch „die Trilogie“ genannt.

    Der Koran enthält nur einen kleinen Teil, nur 14% der Gesamtwortzahl der Doktrin, die man Islam nennt. Der Textanteil, der der Sunna (Sira und Hadith) gewidmet ist, beträgt 86% der gesamten textlichen Doktrin des Islam. Islam ist 14% Allah und 86% Mohammed.

    Die Scharia ist nicht mehr als die Verdichtung und Fortschreibung des Koran und der Sunna. Daher ist es unmöglich, die Scharia zu verstehen, ohne ein gewisses Verständnis der Doktrin zu haben, die man im Koran, im Hadith und in der Sira findet.“

  102. Danke Herr Friedhoff, das Sie sich der Diskussion stellen, obwohl Ihnen klar sein müsste, sich in die Höhle des Löwen zu begeben. Vielleicht ist Ihnen aber auch klar, dass – trotz der zT ungeordneten Kommentarsammlung – hier niemand einfach aus einem diffusen Bauchgefühl heraus argumentiert, so radikal der eine oder andere auch daher kommen mag.

    Viele haben es nach Jahren einfach satt, die immer wiederkehrenden Argumente widerlegen zu sollen. Ich selbst habe mich drei Jahre intensiv damit beschäftigt ( schade um all die verwendete Zeit) und seither immer wieder dazugelernt.

    Vielleicht ist Ihnen zudem klar, dass es ein fataler Fehler ist, die eigene, westliche Sozialisation (Christentum, Aufklärung, Humanismus, Vernunftdenken etc.) als Maß aller Dinge zu betrachten, sprich von der eigenen Sozialisation auf die der ganzen Welt zu schließen.
    Genau das wird regelmäßig getan. Beispiel:

    Friede im Islam bedeutet nicht Friede in westlichem Sinne, sondern etwas völlig anderes. Dasselbe gilt für Begriffe wie Mensch, Schuld, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Freiheit etc.

    Ist Ihnen bewusst, dass wenn vom Menschen im Koran die Rede ist, ausschließlich Moslems gemeint sind, während Sie nicht zu dieser Kategorie zählen ? „(schlimmer als das Vieh)„

    Ist Ihnen bewusst, dass der Gott, der Mensch wurde und den weltweiten Frieden anmahnte, dabei Gewaltlosigkeit praktizierte und die Liebe als Kernpunkt seiner Aussagen machte, niemals 600 Jahre später seine Meinung änderte, um von nun an den Menschen in verschiedene Kategorien zwischen rein und unrein, zwischen lebenswert und nicht lebenswert einteilen würde, ja sogar seinen Anhängern befehlen würde, andere Menschen zu töten?

    Es ist menschlich nachvollziehbar, den Dialog zu suchen, nur ist es leider unmöglich, mit diesem einen Konsens zu erzeugen. Genauso wie friedliche Kulturmoslems mit den unabänderlichen Texten konfrontiert werden, wenn die zeit gekommen ist, wird man sich im Dialog immer im Kreis drehen.

    Wir müssen wieder mehr unserer christlichen Werte betonen? Ja, ich persönlich begrüße diese Forderung, aber sie kann nur für Christen gelten. Diese Forderung übergeht die vielen Atheisten, die mit uns leben. Das Christentum ist immer eine Einladung, die auf freiwilliger Basis angenommen wird oder nicht.
    (Es ist wahr, dass Moslems eine höhere Achtung vor überzeugten Christen haben als vor Atheisten, aber das bringt niemand weiter)

    Betrachten wir Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Christentum, so stellen wir fest, dass es sie nicht gibt. In der Terminologie kann es Übereinstimmungen geben, aber siehe oben, sie führen auf völlig unterschiedliche Wege. Wenn der Islam die Sohnschaft Jesu und seinen Kreuzestod ablehnt, muss sich keiner weitere Gedanken machen warum. Der Islam ist dem Christentum diametral entgegen gestellt.

    Sollten Sie selbst Christ sein, dann erinnern Sie sicher auch die Versuchung Jesu in der Wüste. Was sagte der Satan zu ihm:

    All das werde ich dir zum Lohn geben, wenn du vor mir auf die Knie fällst

    Was sagt Allah den Moslems?

    All das werde ich euch zum Lohn geben, wenn ihr vor mir auf die Knie fallt

    Es gibt nur einen Islam!

    zu empfehlen auch Manfred Kleine-Hartlage zum Thema. (Dschihad)

    „im Islam wird Gewalt nicht geächtet, sondern geregelt, wer wem unter welchen Umständen etwas antun darf“

    Endlosmodus: durchbrechen!
    Beim Islam kommt man vom hundertsten ins tausendste und findet NIE ein Ende!!!!

Comments are closed.