Print Friendly, PDF & Email

Illegale Masseneinwanderung und Islamisierung sind die weitaus größten Probleme Europas geworden. Weit mehr als Verschuldung, Überalterung und Pensionen. Immer mehr Europäer fragen besorgt, was man dagegen tun kann. Es sind nur noch wenige Dummköpfe, die das Problem nicht begreifen. Oder die die tödliche Bedrohung der eigenen Identität aus ideologisch-pubertären Motiven sogar für gut finden. Bei anderen hat sich Fatalismus breit gemacht: „Das ist zwar schlimm, aber was soll man machen? Jetzt ist es halt leider zu spät.“

Nein, gar nichts ist zu spät. Es gibt auch heute noch eine Menge wirksamer Strategien gegen den Tsunami aus der islamischen und afrikanischen Welt. Klar ist jedoch: Je später und je zaghafter Europa reagiert, umso schwieriger wird es.

Bei der Entwicklung von Strategien hilft ein lehrreicher Blick in ferne Länder, die schon seit Jahrhunderten mit Einwanderung umzugehen gelernt haben. Sie suchen sich selbst aus, wer zuwandern darf, und wer nicht. Sie lassen sich dabei vom nationalen Interesse und kaum von Ideologie, Weichheit oder Feigheit treiben.

  1. In Kanada kann man sich eine Einwanderungserlaubnis kaufen. Das menschenleere Land braucht zwar auch mittellose Einwanderer. Es kommen aber fast keine islamistischen  Analphabeten hinein. Jeder Einwanderer muss sofort die Landessprache lernen. Die zweite Generation lernt kaum noch die Sprache der eigenen Vorfahren.
  2.  

  3. In die USA sind historisch weitaus am meisten Menschen eingewandert. Die USA haben jahrhundertelang sofort jeden zurückgeschickt, der ungeeignet war. In der Folge haben sie jeden Einwanderer einem massiven Amerikanisierungsprogramm unterzogen. Jeder, der dabei nicht willig mitmachte, wurde ebenfalls wieder zurückgeschickt. Allerdings wurde seit den 60er Jahren diese strikte Praxis durch die illegale Immigration aus Lateinamerika ruiniert. Erst Donald Trump versucht wieder, diese zu stoppen.
  4.  

  5. Australien gilt heute als Muster einer konsequenten Immigrationspolitik. Es hat die illegale Zuwanderung – dort vor allem aus asiatischen Ländern – komplett gestoppt, indem es jeden illegal Gekommenen auf Inseln bringt. Das hat abschreckend gewirkt.

Was können Europa und Österreich mit ihren eigenen Verhältnissen tun? Was können sie von den Einwanderungsländern lernen? Ein – unvollständiger – Katalog zeigt, was möglich, aber auch notwendig ist: Weiterlesen auf andreas-unterberger.at!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

143 KOMMENTARE

  1. Es sind nur noch wenige Dummköpfe, die das Problem nicht begreifen.
    ++++

    Derzeit immerhin ca. 85 % der Wähler in Deutschland!

  2. Dabei wäre es wirklich so einfach!

    Mit ein wenig guten Willen könnten wir die Einwanderung in wenigen Wochen auf Null reduzieren.

    Wir müssten nur unseren Goldschätzen die Möglichkeit geben, sich die Aufenthaltskosten auch wirklich selber zu verdienen.

    Es gibt so viel zu tun in der Straßenpflege, bei Waldarbeiten, in Kieswerken und bei Steinbrüchen. Einfach unsere verdreckten Städte aufräumen.

    Und mit dem selbst verdienten Geld dürften dann unsere Goldschätze stolz ihre Lebensmittel selber bezahlen und vielleicht noch so viel Geld übrig haben, dass es für ein Mehrbettzimmer in einer einfachen Unterkunft reicht.

    Geben wir Ihnen einfach die Möglichkeit ihr Geld selber zu verdienen. Stoppen wir den Unsinn ihnen das Geld gratis zu geben.

    Und der angenehme Nebeneffekt:
    Müde Männer treiben sich nachts nicht mehr auf der Straße herum

  3. Da haben unsere Altparteien – allen voran die „Scharia-Partei-Deutschland“ (SPD) kräftig Vorschub geleistet!

    .
    „Instrumentalisierung
    Erdogan ruft in Sarajevo zur Eroberung der deutschen Parlamente auf

    „Nehmt unbedingt die Staatsangehörigkeit der Länder an, in denen ihr lebt. Ich bitte Euch, dass Ihr eine aktive Rolle in den politischen Parteien in den Ländern übernehmt … Ihr solltet ein Teil dieser Parlamente sein, nicht diejenigen, die ihr Land verraten.““

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/erdogan-ruft-in-sarajevo-zur-eroberung-der-deutschen-parlamente-auf/

  4. Die Aussagen über die amerikanische Einwanderungspolitik, sind barer Unsinn und entbehren jeder Grundlage. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts, waren lediglich Seuchenschutzrechtliche Gründe vorhanden, um Einwanderung zu reglementieren. Von Jahrhunderte langem zurück schicken kann hier keine Rede sein. Und was soll der Blödsinn mit den Amerikanisierungsprogrammen ? Auf Ellis Island wurde lediglich registriert und die Gesundheit gecheckt. Umerzogen wurde niemand. Es durfte jeder ins Land, auch mittellos. Er bekam aber auch keinerlei Hilfen vom Staat und das ist auch so geblieben. Man war und ist gezwungen, deshalb für seinen Unterhalt zu sorgen und Amerikaner zu werden.

  5. Pfingsttour zwischen Bremerhaven und Finkenwerder. Erkenntnis: selbst im kleinsten Weiler sieht man junge ‚Südländer‘ rumstehen und junge ‚Südländerinnen‘ mit Kind an der Hand, Kind im Kinderwagen und Kind im Bauch, züchtig in Staubmantel und Kopftuch verhüllt … den offiziellen Zahlen über Mohammedaner und/oder ‚Flüchtlingen’ in Deutschland vertraue ich nicht.

  6. Beispiel Schweden*:
    so geht Unterwürfigkeit –
    und dasselbe blüht uns auch.

    man fragt sich, warum alle mitmachen,
    die Pfaffen vorneweg!

    *sh. gatestoneinstitute.org „Schweden im freien Fall“

  7. Die neue Generation im britischen Königshaus signalisiert allerdings andere Pläne für Europa als kanadische, amerikanische, australische Abschottung.
    Die einzigen, die das globale Vermischungsspiel nicht mitspielen wollen, scheint der europäische Hochadel zu sein!

  8. Also erstmal, für mich ist der Euro vielleicht die Existenzfrage, da ich kein Eigentum habe. Der Islam hat mich bis jetzt noch nicht direkt tangiert. Außer, dass ich letztens nicht die Umleitung über Essen-Altenessen gefahren bin um noch den Anschluß zu bekommen. War mit mit Koffer und Rucksack zu unsicher. Man sollte das schon die Hände frei haben.

  9. Es sind nur noch wenige Dummköpfe, die das Problem nicht begreifen.

    Es gibt auch Leute die begreifen viel davon, aber meinen es sei Panikmache da was zu befürchten. Und lehnen auch viele Fakten einfach ab. Ich begreife nun wieder viel davon warum, aber so ganz eben nicht.

  10. … bitte nicht vergessen!
    Das größte Problem ist die Islamisierung, die nicht nur eine Integration verbietet, sondern auch archaische Gesellschaftsstrukturen etablieren will, Demokratie, Menschenrechte, Recht auf körperlicher Unversehrtheit (Beschneidungen Jungen/Mädchen) mit Füssen tritt! Diese MUSS mit ihren steinzeitlichen, und faschistoiden Stammesdenken, konsequent VERBOTEN werden!
    Mit solch einem Verbot lösten sich die Probleme ganz von selber in Luft auf. Die unterdrückten, aufgeklärten eingewanderten Menschen, hätten endlich Luft zum Durchatmen und könnten sich eingliedern, ohne befürchten zu müssen, vom Imamen und sonstigen Radikalen die Kehle durchgeschnitten zu bekommen. Und die „Religions-Steinzeitmenschen“, würden ganz freiwillig dieses Land verlassen, wenn sie ihre blutigen Rituale nicht mehr ausüben dürften und für ihr Unterhalt selber aufkommen müssten!

  11. Die Vorschläge von Unterberger bringen mit Sicherheit alle nix, denn Merkel wird ja davon nichts umsetzen.

    Deshalb mein Vorschlag: zunächst dieses System umgehend stürzen. Was nur mit militärischer Gewalt geht. Ich hoffe Trump liest diesen meinen Kommentar und handelt.

  12. Liebe Deutschen Patrioten!
    Ungarn ist es nun gelungen, sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel zu zerren…. TROTZ heftigen Gegenwindes… aus eigenen Ressourcen.

    Ihr als das wirtschaftsstärkste Land Europas könntet es nicht schaffen..???

    Schöpft Kraft und geistige Energien aus unserem unermüdlichen Freiheitswillen und dem Kamp gegen den Bösen in der Welt.
    Ungarn hat sich nichts weniger vorgenommen, als zum Vorreiter und Fackelträger gegen die illegale Umvolkung und Islamisierung Europas zu werden. Wir fürchten uns vor NICHTS und lachen nur denjenigen in die Augen, die versuchen uns einzuschüchtern.

    Rede von OV zum 15. März (vor den Wahlen)
    https://www.youtube.com/watch?v=7KCwuGhAzZo

    Antrittsrede vom PM Orbán V. zu seinem 4. Parlamentskurs:
    https://www.youtube.com/watch?v=4obv_-c5dZY

  13. Der erste 30jährige Krieg, der diese Woche vor 400 Jahren begann, dauerte von 1618-1648, verwüstete Deutschland und dezimierte 1/3 seiner Bevölkerung.

    Der zweite 30jährige Krieg, in deren Ära das erste Historische Experiment stattfand, dauerte von 1914-1945, verwüstete Europa und hinterließ 55 Millionen Tote und danach begann das zweite Historische Experiment.

    Der dritte 30 jährige Krieg hat im September 2015 durch das linksgrüne #Merkelregime begonnen als Startschuss für das dritte Historische Experiment. Es ist davon auszugehen, dass die Zeit bis 2045 Millionen Tote Europäer und verwüstete Landstriche zur Folge haben wird, denn die 500 Millionen indigenen Europäer altern kinderlos vor sich hin und stehen einem gigantischen Geburtenjihad gegenüber, finanziert durch 15 Millionen Deutsche, 3 Millionen Niederländer, 2 Millionen Österreicher und eine Million Finnen.

    Wenn man diese rund 20 Millionen Europäer ermordet haben wird, werden nur noch StudienabbrecherInnen wie Claudia Fatima Roth und Katrin Göring übrigbleiben, die aber die Neuropäer nicht werden alimentieren können. Merkel wird also vom Bodycount her mit Stalin und Mao Tse Tung gleichziehen können oder beide Massenmörder noch toppen können.

    Sollte sich Europa aber der linksgrünen Regime rechtzeitig entledigen, dann müssen starke und handlungsfähige polizeiliche und militärische Strukturen geschaffen werden, die Europa wieder zu einem sicheren und friedlichen Kontinent machen werden. Arbeiten wir also daran, der indigenen europäischen Bevölkerung klarzumachen, was alles auf dem Spiel steht, wie vom Propheten Franz-Josef Strauß vor 30 Jahren am Ende des zweiten Historischen Experiments vorhergesagt:

    „… wenn diese Bundesrepublik Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot –grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen, dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die Zukunft der kommenden Generationen, ihr Leben würde auf dem Spiel stehen“ (..)

    Seehofer würde Strauß heutzutage aus der islamophilen CSU werfen…

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Völkermordmoschee

    2025 – Europa wacht aus dem linksgrünen Albtraum auf

    2030 – StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Völkermordmoschee wird wieder Kölner Dom

    2035 – Der letzte Grüne wurde in Paraguay aufgespürt und in Den Haag wegen Völkermordes vor ein Internationales Gericht gestellt.

  14. Also Unterberger nehme ich ernst, wenn er den Putsch fordert und eine Eingabe an Trump macht. Ansonsten muß ich das nicht lesen.

  15. OT:
    Lese ich gerade auf Spargel, dem führenden Linksmagazin, Schweden bereite seine Bevölkerung auf Krieg vor. 🙂

    Dann: Es fehlen Erntehelfer. Die müssten aus der Ukraine her.
    Ist das jetzt abwegig, dass ich mich frage: Was ist denn mit den hunderttausenden ins Asyl durchgewunkenen Kopfabschneider-Taliban? Sind die zu müde zum arbeiten? Oder zu edel?

  16. WIE MAN FAKE-FLÜCHTLINGE WIEDER LOS WIRD?

    BARGELD VERWEIGERN, IHR BARGELD EINZIEHEN;
    KEINE WOHNUNGEN, NUR ZELTE & ABSCHIEBEKNÄSTE;
    KEINEN HALLA-FRASS, MOSCHEEN RÜCKBAUEN
    MASSENWEISE ABSCHIEBEN, GRENZEN SCHÜTZEN!

    +++++++++++++++++++++++

    😀 HEUTE SPRACH DER PFARRER IN DER HL. MESSE*
    (im Kölner Dom):

    Jakobus 4
    1 Woher [kommen] Kriege und woher Streitigkeiten unter euch? Nicht daher: Aus euren Lüsten, die in euren Gliedern streiten?
    2 Ihr begehrt und habt nichts; ihr tötet und neidet und könnt nichts erlangen; ihr streitet und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet;
    3 ihr bittet und bekommt nichts, weil ihr übel bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.

    16 Nun aber rühmt ihr euch in euren Großtuereien. Alles solches Rühmen ist böse.

    +++++++++++++++++++++++

    *Jeden Tag morgens um 8, außer Sa u. So, auf dem ev. Bibel-TV.

  17. Gibts noch „Flüchtlings“-freie Gegenden in Deutschland? Bitte melden!

  18. Haudraufundschlus 22. Mai 2018 at 09:01
    Gibts noch „Flüchtlings“-freie Gegenden in Deutschland? Bitte melden!

    —————————————-
    Ich glaube, in der Nordsee schwimmen noch keine herum …

  19. Also für mich ist das Problem ganz einfach zu lösen anders wählen und / oder als letztes Mittel .. das von Staufenbergsyndrom und dann ist garantiert der Spuk vorbei !!!

  20. Kanada, die USA und Australien haben eine sehr vorteilhafte geographische Lage. Die Einreise per Flugzeug kann effizient kontrolliert werden. Und die Einreise per Auto, zu Fuß, übers Meer ist durch ihre schiere Länge und die Überquerung entsprechend großer unwirtlicher Gebiete relativ gut kontrollierbar.

    Trotzdem schaffen es viele Menschen. Selbst die Sperranlage zwischen Nord- und Südkorea oder die frühere innerdeutsche Grenze war überwindbar.

    Fakt ist: Befestigte grenzen sind sehr teuer, müssen dauerhaft bewacht werden und notfalls mit barbarischen Mitteln verteidigt werden. Nur bei manchen Ländern hilf die Natur mit ihrer Brutalität nach, z.B. Meeresgebiete, Wüsten, Hochgebirge.

    Also sollte man sich von der Idee verabschieden, sein Land eintrittssicher zu machen: es gelingt nicht. Viel besser wäre das Land für Nichtsnutze unattraktiv zu machen, das Gute daran: man kann das im eigenen Land regeln:
    1. Es gibt keine monetäre Sozialhilfe mehr für Menschen, die nicht mindestens 5 Jahre lagal im Rechtsraum des Staates gelebt haben.
    2. Handlungen, die zur rechtswidrigen Erlangen von Geld geeignet sind, werden streng bestraft. Also Diebstahl, Raub, Dealerei, Betrug , Schwarzfahren, Urkundenfälschung etc. Der Fahndungs- und Aufklärungsdruck muss hoch genug sein, dass es sich einfach nicht lohnt. Grundsätzlich gibt es erst mal Haft, die nur im Ausnahmefall per Kaution abgewendet werden kann.

    Damit sind alle Probleme gelöst.

    Denn: ohne die Möglichkeit Barmittel zu generieren bricht das Schleppersystem sofort zusammen, bis auf einige wenige Nischen, wie z.B. das Abarbeiten des Schlepperlohns durch Prostitution oder Schwarzarbeit. Aber das funktioniert nicht im großen Stil für einigen 100.000 sondern nur für wenige 1000.

    Gibt man nur naturale Hilfe, kann der Gaststaat bestimmen, wo die naturale Versorgung bereit gehalten wird, der Empfänger kann dann freiwillig dort bleiben oder eben auf die naturale Versorgung verzichten.
    Damit braucht man niemandem förmlich einen Aufenthaltsort „aufzwingen“.

    Dadurch sind zwar lange nicht alle Probleme gelöst, aber die Anzahl der „Schutzsuchenden“ wird drastisch sinken und der Anteil derer, die sich integrieren wollen und hier auf eigenen Füssen stehen wollen wird sich erheblich vergrößern.

    Das Beste: diese Gesetze kann der Bundestag ohne Zustimmung der europ. Nachbarn einführen, größtenteils ohne Bundesrat. Die Verwaltungskosten wären einmalig erhöht, bis die Maßnahmen wirkungen zeigen. Und klar: die Flugzeuge in die Heimat der Schutzsuchenden wären stark ausgebucht.

  21. „Wir brauchen die Migration, weil Deutsche zu wenig Kinder bekommen und die Bevölkerung überaltert…?
    Das kann man ändern:
    stellen wir uns einfach mal vor, Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen. Neugeborene erhalten 2500 Euro Willkommensgeld.
    Der Staat zahlt für jedes Kind 33 Euro/Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Hartz IV-Niveau erhöht samt Wohnkosten.

    Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten.
    Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen.
    Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese. Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe.
    Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit Fressbeuteln bereits im Schulhof.
    Arme, hyperintelligente Kinder müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt!
    Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne größeren Schaden anzurichten.
    Und die Gefängnisse wären leer, weil wir nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration ausländischer Krimineller richten müssten, sondern auf die natürliche Integration unserer Kinder in eine solidarische Gesellschaft!“

  22. Das Hauptproblem sind, wie schon in den Türkenkriegen und beim Fall Konstantinopels, die Verräter in den eigenen Reihen.
    Ich habe zu Bahnhofsklatschern und Krisengewinnlern in meinem persönlichen Umfeld schon gesagt, dass sie nicht meinen müssen nach eine eventuellen Reconquista einfach so davonzukommen, wie die Wendehälse in den Jahren ’45 und ’90.

    Die Blicke, die man daraufhin bekommt, sind herrlich. Meistens war es das dann mit dem persönlichen Kontakt, aber bei solchen Systemlingen ist der Verlust gering.

  23. Marie-Belen 22. Mai 2018 at 08:38

    Erdogan plagen zur Zeit in Wirklichkeit ganz andere Probläm:

    https://www.comdirect.de/inf/waehrungen/detail/chart.html?timeSpan=5Y&ID_NOTATION=10963547#timeSpan=SE&e&

    Seine von Christen gebaute Regierungsmaschine wird mit in Dollar abgerechnetem Kerosin betankt. Von Ankara bis Sarajevo (Auslöser des zweiten 30jährigen Krieges) sind es 1300 km. Was Erdogan jetzt mit seiner Schrottwährung Lira in Dollar umtauschen muss, um die von Christen gebaute Maschine zu betanken, hätte vor 10 Jahren für 5200 km gereicht…

    Und der Autofahrer in Istanbul hat nicht soviel Geld wie Erdogan……

  24. Netter Artikel aber total sinnlos, da dies nur von der Regierung veranlasst werden kann. Wie es unsere Regierung sieht, wissen wir ja alle

  25. Liebe Deutschen Patrioten!
    Ungarn ist es nun gelungen, sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel zu zerren…. TROTZ heftigen Gegenwindes… aus eigenen Ressourcen.

    Ihr als das wirtschaftsstärkste Land Europas könntet es nicht schaffen..???

    Ungarn hat sich nichts weniger vorgenommen, als zum Vorreiter und Fackelträger gegen die ilegfale Umvolkung und Islamisierung Europas zu werde. Wir fürchten uns vor NICHTS und lachen nur denjenigen in die Augen, die versuchen uns einzuschüchtern.
    Schöpft Kraft und geistige Energien aus unserem unermüdlichen Freiheitswillen und dem Kamp gegen den Bösen in der Welt.

    Rede von OV zum 15. März (vor den Wahlen)
    https://www.youtube.com/watch?v=7KCwuGhAzZo

    Antrittsrede vom PM Orbán V. zu seinem 4. Parlamentskurs:
    https://www.youtube.com/watch?v=4obv_-c5dZY

  26. Alles recht und schön, was der Autor anführt. Ich gebe ihm recht, aber nicht die schweigende Masse in DE. Der Blödmichel ist nun mal der Blödmichel, er macht alles, was existenziell, essentiell ist, falsch, dafür gründlich und konsequent mit den Landsleuten als Feindbild vor Augen. Deshalb kann oder soll man keine vernünftig denkenden und handelnden Menschen als Beispiel anführen bzw. den Blödmichel mit ihnen vergleichen. Das weckt lediglich seinen kindischen Trotz und Sturheit. Der deutsche Herrenmensch kann sich nicht weiterentwickeln, das gibt seine Mentalität nicht her. Also folgt auf die Begegnung mit der Realität Bockigkeit.

  27. Drachentoeter 22. Mai 2018 at 09:15

    Netter Artikel aber total sinnlos, da dies nur von der Regierung veranlasst werden kann. Wie es unsere Regierung sieht, wissen wir ja alle

    ——————————————
    Ich finds immer schön, wenn jemand es nochmal gleich, aber anders ausdrückt.

    Man könnte jetzt natürlich sagen: ja aber vielleicht macht der Kurz in Österreich und vielleicht die AfD, wenn sie mehr Prozente hat und vielleicht wenn der Bürger … . Ja, vielleicht, aber das dauert, ne!

  28. @Drachentoeter 22. Mai 2018 at 09:15
    da dies nur von der Regierung veranlasst werden kann.

    Richtig, aber die kann sich nicht rausreden mit dem Verweis, man müsse internationale Verträge und Regeln beachten. Man braucht nur die Staaten in Osteuropa anschauen, die machen das im Prinzip so (und ich meine damit jetzt nicht Polen und Ungarn, sondern auch die, die sich laut Brüssel-Diktatur „vorbildlich“ verhalten) da kommen zwar auch „Flüchtlinge hin, aber eben nur in kleiner Anzahl.

  29. OT

    Spielt Drehhofer die Amigo-Kommunikationsvariante in Sachen Aufklärung Bremen?

    Drehhofer kündigt „Konsequenzen“ aus der BAMF-Affäre an, so seine neueste Verlautbarung.

    Die naheliegendste Konsequenz wäre doch, die eigens nach Bremen zu diesem Zwecke delegierte Ermittlungsbeamtin wieder in ihre Funktion einzusetzen. Warum die BAMF Zentrale die Ermittlerin nach wenigen Tagen Ermittlungstätigkeit wieder zurückbeordert hat, ist eine der Merkwürdigkeiten in der Drehofer unterstehenden Behörde.

    Drehofer geht bisher auf Tauchstation, wichtige Informationen kommen momentan bei ihm einfach nicht an.

    Aus dem Schreiben Schmids geht hervor, dass sie sich als Aufklärerin versteht: „In Bremen stimmt so einiges nicht in Asylverfahren der früheren Jahre, das holt einen dort in der täglichen Arbeit auch ständig ein“, schreibt Schmid. Ihre Erkenntnisse seien „zur Aufklärung vor Ort sehr zentral“, schreibt sie weiter. „Mit dem Abzug aus Bremen verblassen diese Erkenntnisse und verlieren auch in einem späteren strafrechtlichen Zwischen- und Hauptverfahren Beweiskraft. Daran dürfen Sie eigentlich kein Interesse haben“, wendet sie sich an Seehofer. Der Brief ist den Berichten zufolge auf den 13. Mai 2018 datiert.
    Ob der Bundesinnenminister den Brief selbst erhalten hat, ist bislang unklar. Sein Ministerium bestätigte den Eingang des Schreibens. Weiter teilte es mit: „Frau Schmid hat am Tag der Amtseinführung von Bundesminister Seehofer am 14. März 2018 erstmals telefonisch im BMI-Ministerbüro nach einem Termin beim Bundesminister angefragt.“

    Ausführlich beschreibt Schmid den Berichten zufolge, wie sie – offenbar erfolglos – seit Anfang März versucht hatte, Seehofer über die Vorgänge beim Bamf zu informieren. Sowohl über dessen Büro in der Münchner Staatskanzlei als auch über das Ministerbüro in Berlin hatte Schmid demnach versucht, einen Gesprächstermin mit dem designierten Bundesinnenminister zu bekommen. „Meine Kollegen und ich waren uns sicher, dass dies absolute Chefsache für Sie sein müsste“, heißt es in dem Brief. Nicht daraus hervor geht, von welchen weiteren Kollegen die Rede ist.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/horst-seehofer-bremen-bamf-asylbescheide-manipulation

  30. Die Generationen die nach mir kommen, werden meinen Namen verfluchen: Dies galt für Hitler und gilt für Merkel!

  31. am sonntag gab es in Frankfurt zum ersten mal seit 10 jahren mehr Deutsche als Ausländer auf den Strassen – weil die Eintracht Pokalsieger wurde. Heute morgen wieder das grauenhafte Alltagsbild, auf den strassen 70% Musels, Neger und Zigeuner, und täglich werden es mehr!

  32. 1. Marie-Belen 22. Mai 2018 at 09:05
    Eurabier 22. Mai 2018 at 08:57
    Eine Minute Franz Josef Strauß:
    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g
    ———————————————————————————
    FJS ein Hellseher:
    „…das bunt geschmückte NARRENSCHIFF UTOPIA mit einem Grünen und zwei Roten in der Rolle der FASCHINGS-KOMMANDANEN….!“

    FJS würde sich im Grabe herumdrehen wenn er sähe wie schnell sich seine Prophezeiungen bewahrheitet haben!

  33. Eurabier 22. Mai 2018 at 09:13

    Wird Erdogan, nachdem ihm seine eingeforderten Wahlauftritte in Deutschland von Merkel genehmigt sein werden, uns Deutsche Kuffar auch noch um Spritgeld angehen müssen?

  34. @ INGRES 22. Mai 2018 at 08:57:

    Also Unterberger nehme ich ernst, wenn er den Putsch fordert und eine Eingabe an Trump macht. Ansonsten muß ich das nicht lesen.

    Trump kann nicht putschen, er ist ja bereits Präsident.

    Ich halte es nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand für systemisch ausgeschlossen, dass eine Änderung von irgendeinem Politiker kommt – weder von einem aktuellen noch von einem potentiellen zukünftigen, den wir noch gar nicht kennen. Aber selbst wer das für möglich hält, kann ja davon abrücken, dass ausschließlich Politiker dafür in Frage kommen. Das vergrößert den Kreis der Hoffnungsträger ungemein.

    Ich glaube vielmehr dass Trump eine Putschverhinderungsversicherung ist. Die Militärs waren nicht sehr begeistert von Obama, es gab 2013 bereits erste vage Anzeichen für Putschbereitschaft, die aber abgewendet werden konnte, vermutlich zum Preis eines abgesagten Syrieneinsatzes damals. Und die Abneigung, Hillary zu folgen, wäre noch geringer gewesen – bei umgekehrt proportionaler Putschwahrscheinlichkeit. Vermutlich wurde sie deswegen als Gegenkandidatin aufgestellt. Sie verkörpert alles, was Militärs ankotzt, und die „Liberals“, die ein hysterisches Theater wegen Trump veranstaltet haben, genauso. Trump ist bei den Militärs sehr beliebt, den putschen sie nicht weg, dem folgen sie vermutlich sogar nach Syrien und in den Iran.

    Dazu habe ich übrigens gestern in einem Video eine Aussage gehört. Blöd, dass ich nicht gleich gegoogelt habe, von wem und wie sie genau war – jetzt wird das ätzend, das ganze Video danach zu durchsuchen. Es war kein Blogger, sondern irgendein Orffizieller, der diese Antiputschversicherung gut fand.

    Ich bin aber entgegen anderer Meinungen hier der Ansicht, dass noch etwas Zeit bleibt – es muss einfach – und der Katzenjammer bei den Militärs wird schon kommen. Früher wäre natürlich besser als später, aber wenn eben in nächster Zeit nichts passieren sollte, ist noch nicht alles verloren.

  35. Ich hab es nicht gelesen.

    Das einzige, das man fordern und umzusetzen bräuchte, ja müsste, wäre die Rechtstaatlichkeit.

    Die sind alle illegal hier rein gelassen und dann illegal hier drin gelassen.

    Und das ändert sich auch nicht im Nachhinein, weil das schon 2 1/2 Jahre so läuft.

    Das ändert sich erst, wenn die Gesetze den bis jetzt illegalen Zuständen angepasst werden. Dann sind sie legal, die Zustähde.

    Ich meine gelesen zu haben, dass das EU mäßig im Juni gemacht wird von der kriminellen Bagage.

    Lange müssen DIE also den wahnsinnig starken Protest in Europas Ländern nicht mehr durchhalten.

  36. Nebst der Verhinderung von Einwanderung über das Asylwesen ist die Verhinderung des Familiennachzuges (Kettenmigration!) das aller wichtigste. Der Familiennachzug geht oft vergessen und dabei geht es nicht nur um Ehefrauen von „Flüchtlingen“, sondern auch darum, dass die 2. und 3. Generation der Mohammedaner ihre Ehepartner aus dem Ursprungsland holen. Dadurch kommen und kamen schon Millionen von Mohammedaner nach Deutschland.
    Deswegen muss man die Anforderung an den Familiennachzug massiv erhöhen. Mindestalter, Vorkenntnisse in der Sprache, finanzielle Unabhängigkeit, usw. verhindern schon sicher rund 90% des Familiennachzuges. Da muss man dringend ansetzen.

  37. jeanette 22. Mai 2018 at 09:28

    Ich denke, FJS rotiert schon lange, auch wegen seiner Tochter Monika Hohlmeier. Wenn die nur ein wenig Charakter, so wie Erika Steinbach, gehabt hätte, hätte sie viel bewegen können.

  38. Marie-Belen 22. Mai 2018 at 09:28

    Merkel wird sicher gerne die Spritkosten für Erdogan übernehmen schon als Kompensation für die Demütigung Erdogans, in einem von Christen gebauten Flugzeug fliegen zu müssen.

  39. „Es sind nur noch wenige Dummköpfe, die das Problem nicht begreifen. Oder die die tödliche Bedrohung der eigenen Identität aus ideologisch-pubertären Motiven sogar für gut finden…“

    …oder aus der gegenwärtigen Situation profitieren,
    leben nach der Maxime „Nach mir die Sintflut“, „Heute ist heut´“,
    hoffen,
    der Totalcrash ereilt sich nicht mehr zu ihren Lebzeiten.

    Deren Menge erscheint groß.

  40. Wir werden überrollt von
    einer Entkernung der Meinungsfreiheit,
    einer ausbeuterischen Steuerpolitik,
    einer ruinösen Geldpolitik durch die EZB,
    einer desaströsen Energiepolitik,
    einer blauäugigen Entwicklungshilfepolitik
    einer absurden Europapolitik,
    einer widerrechtlichen Einwanderungspolitik,
    einer klammheimlichen Islamisierung,
    einer prekären Sicherheitslage und
    dürfen nun auch noch eine fünfte Kolonne eines von
    einem osmanischen Großreiches durchaus nicht nur
    träumenden Sultans vom Bosporus in unseren
    Parlamenten erwarten.
    Wähler-Michel wach auf!
    Ansonsten gute Nacht Deutschland!

  41. Besonders erschreckend ist auch, das Australien trotz der restriktiven Einwanderungspolitik massive Probleme mit den muslimischen Einwanderen hat, die sie in Unkenntnis oder Mangels Erfahrung mit dieser Gruppe einwandern ließen.

  42. Penner 22. Mai 2018 at 09:08

    „das von Staufenbergsyndrom und dann ist garantiert der Spuk vorbei !!!“

    Es wird nicht funktionieren. Muttis Leibwächter werden ganz besonders nach ihren Fähigkeiten ausgewählt. Der Vergleich mit der Garde von Kaiserin Katharina verbietet sich aber. Mutti ist von Kaiserin Katharina intellektuell weiter entfernt, als CFR von einem gebildeten Menschen. Das will schon was heißen

  43. Hans R.Brecher 09:03

    unglaublich nicht wahr?

    und irgendwie unverständlich, diese Lust am eigenen Untergang.

  44. Es ist doch auch völlig sinnlos, UNS irgendwelche Strategien dagegen vorzusetzen.
    Als ob DIE irgendwas stoppen geschweige denn umkehren wollen würden, aber halt nur nichts von Kanadas ach so toller Strategie gelesen hätten.

    Oder soll ich morgen mal mit dem Artikel in den Bundestag rein und fragen, ob ich mal kurz ans Rednerpult….dauert auch bloß n Viertelstündchen….???

  45. Die Lösung der Einwanderung ist einfach und innerhalb von 4 Wochen vollzogen. Sämtliche pull-fackoren abstellen. Das kommunizieren die hier ankommenden sofort per Smartphone ist die Heimat und dann bleiben schon mal 80% zuhause. Und die schon hier angekommenen werden abziehen. Als Angebot ein kostenloser Rückflug in die Heimar.

  46. Eine Strategie für UNS wäre, sich an Grenzübergängen zu sammeln und das Eintreten zu verhindern.

    Sagte schon jemand vor 2/12 Jahren.

    Aber….
    naja

  47. „…oder aus der gegenwärtigen Situation profitieren,
    leben nach der Maxime „Nach mir die Sintflut“, „Heute ist heut´“,
    hoffen,
    der Totalcrash ereilt sich nicht mehr zu ihren Lebzeiten.

    Deren Menge erscheint groß.“

    …zusammen mit der Menge (sich ab-)strampelnder Fatalisten.

  48. Haudraufundschlus 22. Mai 2018 at 09:01

    Gibts noch „Flüchtlings“-freie Gegenden in Deutschland? Bitte melden!

    Kanzleramt. Wenn nicht gerade „Selfie-Tag mit Merkel“ ist.

  49. OT
    Ich bin fassungslos!

    .
    „Pfarrer trägt aus Protest gegen Alice Weidel Kopftuch in der Messe
    22. Mai 2018
    Johannes Müller

    Pfarrer Wolfgang Sedlmeier hat mit einem Kopftuch während der Pfingstmesse am Sonntag in der Aalener Marienkirche für Aufsehen gesorgt. Die Gemeinde klatschte nach seiner Pfingstpredigt Beifall. Wer Menschen wegen ihrer aus Glaubensgründen gewählten Kopfbedeckung diskriminiere, verstoße gegen die Menschenwürde und damit gegen den Geist des Pfingstevangeliums, so Sedlmeier.“

    https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/aalen_artikel,-pfarrer-trägt-aus-protest-gegen-alice-weidel-kopftuch-in-der-messe-_arid,10872728.html

  50. Travis Bickle 22. Mai 2018 at 09:40

    Besonders erschreckend ist auch, das Australien trotz der restriktiven Einwanderungspolitik massive Probleme mit den muslimischen Einwanderen hat, die sie in Unkenntnis oder Mangels Erfahrung mit dieser Gruppe einwandern ließen.

    Und das Problem der islamischen Einwanderung besteht weiter, denn Australiens Grenzen sind mitnichten dicht: Der islamische Familiennachzug läuft in Australien auf Hochtouren; islamische Kontingent“flüchtlinge“ kommen nach wie vor; und Imame strömen wie bescheuert ins Land, denn für „seelsorgische Betreuung“ gibt es Religionsvisa. Und Australien – festhalten, laut schreien – sucht Imame aus allen islamischen Ländern, weil seine Mohammedanermassen sich karnickelhaft vermehren:

    https://www.migrationexpert.com.au/visa/imam_jobs_australia.asp

  51. Marie-Belen 22. Mai 2018 at 09:53

    „OT
    Ich bin fassungslos!“

    Kein Grund zur Panik. Wegen Kopfläusen, die er sich bei intimen Kontakt eingefangen hatte, mußte er Glatze tragen. Das Kopftuch verdeckte nur diese Schande

  52. OT

    Sonntagsfrage Bundestagswahl: AfD 15,5 Prozent.
    Wenn das die offizielle Zahl aus dem Staatsfunk und den Mainstreammedien ist und man die üblichen Betrügereien in den Wahllokalen durch linke Fusstruppen mit einrechnet, dann muss die AfD bei weit über 20 Prozent liegen!

  53. OT

    RAMIN PEYMANI
    Lug und Trug: Wer wagt es, den Asylsumpf endlich trockenzulegen?
    21/05/2018
    Das Bild wird immer klarer. Scheibchenweise kommen beinahe täglich neue Ungeheuerlichkeiten ans Licht. Deutschland wird von einem offenbar verbreiteten behördlichen Asylbetrug erschüttert, bei dem ideologisierte Amtsleiter jahrelang Asylbescheide in großem Umfang fälschten. Inwieweit sie sich dabei auf die Tolerierung oder gar Rückendeckung der politisch Verantwortlichen verlassen konnten, ist noch nicht abschließend geklärt. Es kann jedoch niemanden überraschen, dass der bei weitem noch nicht vollständig aufgedeckte Missbrauch der Amtsgewalt nach aktuellem Kenntnisstand im tiefroten Bremen am größten war. Dort regiert seit Kriegsende ununterbrochen die SPD – mal mit, mal ohne Partner. Kein anderes Bundesland kann auf sieben Jahrzehnte rote Politik zurückblicken…
    http://peymani.de/lug-und-trug-wer-wagt-es-den-asylsumpf-endlich-trockenzulegen/

  54. Die Skandale um das BAMF lassen erfreulicherweise etwas hoffen.
    Ich bin da zuversichtlich, daß Seehofer da – entgegen seinem sonstigen Ruf als Bettvorleger-Drehofer – durchgreifen wird. Immerhin sind ihm die Unregelmäßigen dort ja nicht persönlich anzulasten, dazu ist er nicht lange genug im Amt und mithin Dienstherr der mutmaßlichen Verbrecher.

    Also die Gelegenheit für ihn sich zu profilieren – hoffentlich nutzt er sie.

    Als angenehme Begleiterscheinung wird die Stimmung weiter kippen.
    Hoffe ich wenigstens.

  55. Bis zum neuen Einwanderungsgesetz der USA circa 1964 durch Teddy Kennedy (wie immer unter Lügen durchgesetzt) gab es nur weisse Europäische Einwanderung.

    Dieses Detail wird hier völlig verschwiegen. Es ist aber sehr relevant. Die Buntheit der USA waren Katholiken und Iren, weiter ging die Vielfalt dort nicht.
    Und die Schwarzen waren in den USA häufig ein Problem, aber das haben deren Vorfahren mit der Sklaverei vergeigt, die Schwarzen wurden nicht, wie bei uns, eingeladen und staatlich alimentiert.

  56. In Kanada kann man sich eine Einwanderungserlaubnis kaufen. Das menschenleere Land braucht zwar auch mittellose Einwanderer. Es kommen aber fast keine islamistischen Analphabeten hinein. Jeder Einwanderer muss sofort die Landessprache lernen. Die zweite Generation lernt kaum noch die Sprache der eigenen Vorfahren. “

    Weshalb muss Kanada angefüllt werden – das schlucke ich nicht.

    Kanada Zensus, bunte Minderheiten:
    Laut Zensus ist der Anteil weißer Kanadier von 86% im Jahr 1996 auf 72.9% im Jahr 2016 gesunken.
    Das bedeutet, dass der Anteil der nicht Weißen nun etwa bei 27% liegt. Umgerechnet auf Deutschland
    Wären das 22. 140 000 nicht Weiße.

    Darunter 5.1% Chinesen. Umgerechnet müssten wir 4. 182 000 Chinesen bei uns haben.

    Der Anteil der „Black Canadiens“ liegt bei 3.5%.
    Für uns würde das ca 2.870 000 Afrikaner in Deutschland bedeuten. Angepeilt ist das sicherlich.

    Zum Vergleich: es leben etwa 2 .000 000 Polen/ Migrationshintergrund in Deutschland.
    Für Deutschland sollen insgesamt 740 000 Personen mit afrikanischen Migrationsintergrund leben darunter Nordafrikaner.

    Im Vergleich – in Deutschland wird der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund mit
    22,5 % angegeben. In dieser Zahl sind Migranten aus dem europäischen Ausland enthalten.
    Wie weit die jeweiligen Zahlen stimmen ist schwer zu sagen. Um zu vergleichen muss man aber die unterschiedliche Zählweise, „Migrationshintergrund“ und „sichtbare Minderheit“ einbeziehen.
    2016 wurde der Anteil von Leuten mit nichteuropäischen Mihigru mit 33 % der gesamten Mihigru
    Gruppe angegebenen. Kann natürlich irreführend sein.

    Der Anteil der Moslems soll in Kanada im Jahr 2030 6,6% an der Bevölkerung erreichen, man findet aber auch das Ziel 10%. Daran wird gearbeitet .

    Ontario, 2016: sichtbare Minderheiten
    Sie machten also 2016 in Ontario 35.3% aus
    z.B. Toronto 51,4%, in der Stadt Markham liegt ihr Anteil bei 77,9%, darunter sind 45.1% Chinesen
    Brampton: 73%, Richmond Hill 60%, Mississauga 57,2%, Ajax: 56,7%

    Nach demografischen Voraussagen wird die ethnokulturelle Vielfalt der kanadischen Bevölkerung
    Bis 2031 erheblich ansteigen. Die große Mehrheit (96%) der Kanadier, die zu einer sichtbaren Minderheit gehören, wird in einer der 33 städtischen Zensus Regionen leben und sichtbare Minderheiten
    könnten dann 63% der gesamte Bevölkerung Torontos, 59% in Vancouver und 31% in Montreal
    ausmachen.
    In Toronto werden also Weiße, nach dieser Prognose, bereits 2031 mit einem Anteil von 37%
    nur noch eine der sichtbaren Minderheiten sein.

    Wer sich ein Beispiel der staatlichen kanadischen Propaganda zur Rassenvermischung
    ansehen möchte, die der in Deutschland nicht nachsteht, allerdings noch durch massive LGTB
    Propaganda verstärkt wird, kann auf YouTube dieses Video aus der Abteilung hier lacht die
    NWO ansehen .
    Wake-up call for the alt-right: a beige horizon is inevitable

    Vielfalt ist seit der Amtszeit des ersten Trudeau in Kanada Staatsziel. Widerspruch dagegen entsprechend staatsgefährdend. Seither ist Kanadas Identität „Vielfalt“. Eine eigene Kultur
    Wird den Kanadiern rundweg abgesprochen. Das war natürlich leichter zu machen als in Deutschland,
    weil Kanada sich schon vorher aus einer Vielfalt europäischer Einwanderer und den Indianern
    zusammensetzte.

    Die Geburtenrate beträgt in Kanada 1,6 Kinder pro Frau. Darin sind die „sichtbaren Minderheiten“ also die nicht Weißen mit ihren 28%, natürlich enthalten. Im Vergleich Deutschland : 1,5. In unserem Migrantenanteil sind allerdings auch europäische Migranten enthalten.

    35,5 Prozent der 18,6 Millionen Personen mit Migrationshintergrund stammten 2016 in Deutschland aus einem der 27 anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, weitere 32,1 Prozent aus einem anderen europäischen Staat. Natürlich sind darunter auch Roma und Sinti.
    In Kanada aber sind die genannten 28% wirklich keine Weißen.

    Aktuell im Kanadischen Kabinett:

    Minister für Flüchtlinge, Migration und Staatsbürgerschaft:
    Ahmed Hussen ( vorher Präsident des kanadisch somalischen Kongress)Somalier

    Minister für Wissenschaft, wirtschaftliche Entwicklung und Innovation :
    Navdeep Bains, Inder

    Verteidigungsminister:
    Harjit Sajjan, geboren in Indien, Inder

    Es ist absolut notwendig sich klar zu machen, dass keineswegs nur Westeuropa durch Migration zerstört wird, sondern auch Kanada. Auch wenn Chinesen und Inder keine Moslems sind, so sind sie doch auch keine Europäer. Wer sich China und Indien anschaut, sollte sich fragen, ob deren Kultur und Wesen wirklich so wunderbar zu uns passt, wie oft behauptet wird, weil sie wirtschaftlich weniger belastend sind als die moslemischen Migranten bei uns. Geld ist ja nicht alles. Das Glück der Unternehmen, die durch Migranten die Löhne senken, bedeutet nicht unbedingt unser Glück.

    Übrigens übernehmen auch Asiaten gern ganze Gebiete und halten zusammen. So entsteht ein ethnischer Flickenteppich aus nicht Weißen Gemeinschaften und läuft einfach weiter unter der Bezeichnung Kanada.

    Wer weitere Zahlen zu Kanada lesen möchte: https://www.statcan.gc.ca/pub/11-402-x/2011000/chap/imm/imm-eng.htm

  57. Es ist in den USA keineswegs so schön wie in dem Artikel dargestellt wird
    https://www.vdare.com/articles/ted-kennedys-1965-immigration-act-the-war-on-america-turns-50
    Republicans should be sweeping the country, but they aren’t, because of Kennedy’s immigration law. Without post-1965 immigrants bloc-voting for the Democrats, Obama never would have been elected president, and Romney would have won a bigger landslide against him in 2012 than Reagan did against Carter in 1980.

    This isn’t a guess; it’s a provable fact. Obama beat Romney by less than 5 million votes in a presidential election in which about 125 million votes were cast. More than 30 million of Obama’s votes came from people who arrived under Teddy Kennedy’s immigration law; fewer than 10 million of Romney’s did.

    The 1965 act brought in the poorest of the poor from around the globe. Non-English-speaking peasants from wildly backward cultures could be counted on to be dependent on government assistance for generations to come.

    Kennedy and other Democrats swore up and down that the new immigration law would not change the country’s demographics, but post-1965-act immigrants are nothing like the people who already lived here.

    As Pew Research cheerfully reports, previous immigrants were „almost entirely“ European. But since Kennedy’s immigration act, a majority of immigrants have been from Latin America. One-quarter are from Asia. Only 12 percent of post-1965-act immigrants have been from Europe—and they’re probably Muslims.

    Apparently, the „American experiment“ is actually some kind of sociological trial in which we see if people who have no history of Western government can run a constitutional republic.

    As of 1970, there were only 9 million Hispanics in the entire country, according to the Pew Research Center. Today, there are well more than 60 million.

    We’ve already taken in one-quarter of the entire population of Mexico, most of whom seem to live in Los Angeles. For the last decade, nearly half of all felons sent to California’s prisons have been Hispanic, according to the Department of Corrections.

    In 1970, there were only a few thousand Haitians in America. Today, there are nearly a million. Miami beaches and New York parks are suddenly littered with goat heads from Haitian voodoo rituals.

    In 1970, there were virtually no Somalis in the United States. In the past 25 years alone, we’ve brought in more than 80,000 Somali refugees—and more than half of those since 9/11. Recent headlines out of Minnesota: „Minnesota ISIS terror suspect pleads guilty to conspiracy,“ „February trial date set for Minnesota ISIS terror suspects,“ „The Twin Cities have an ISIS problem.“

  58. Unterberger wiederkäut die seit langem bekannten Maßnahmen.
    Wofür er keine Strategie hat: wie diese zu Realität werden können.
    Es fehlt an Mehrheiten, an Macht, und am politischen Willen, diese Strategien umzusetzen.
    Das ist der eigentliche Grund zum Verzweifeln.

  59. racismwiki.org 22. Mai 2018 at 10:06

    Hier sind die Details über das US Immigrationgesetz das die ganzen Mexikaner hereinbrachte

    https://www.vdare.com/articles/so-much-for-promises-quotes-re-1965-immigration-act

    Haben Sie zufällig den Link zu einem vdare Artikel in dem dargestellt war, wie die Migration sich negativ auf die Einkommen auswirkt?

    Ich finde den einfach nicht mehr, glaube es aber dort mal gefunden zu haben. 🙁 Die Migration senkt in den USA die Einkommen der Massen ( Kaufkraftverlust mit berechnet), die Mittelschicht schrumpft und steigert die Einkommen im obersten Bereich. Ich meine, das war als Grafik dargestellt.

  60. Und die Schwarzen waren in den USA häufig ein Problem, aber das haben deren Vorfahren mit der Sklaverei vergeigt
    racismwiki.org 22. Mai 2018 at 10:03

    Das hat man vor 50 Jahren auch noch in aller Welt so gesehen. 1965 sagte etwa der schwedische Premierminister Tage Erlander, ein Sozialdemokrat (!), nach gewalttätigen Rassenaufständen in Amerika:

    “Wir Schweden leben in einer solch unendlich glücklicheren Situation. Die Bevölkerung unseres Landes ist homogen, nicht nur was die Rasse angeht, sondern auch was andere Aspekte betrifft.”

    Oder Enoch Powell mit diesen berühmten Worten, 1968:

    „Wenn ich in die Zukunft blicke, erfüllt mich Vorahnung; wie der Römer scheine ich ‚den Fluß Tiber mit viel Blut schäumen‘ zu sehen. Jenes tragische und ausweglose Phänomen, das wir mit Schrecken auf der anderen Seite des Atlantik beobachten, das aber dort mit der Geschichte und Existenz der Vereinigten Staaten selbst verwoben ist, kommt hier durch unseren eigenen Willen und unsere eigene Achtlosigkeit über uns.“

    https://phinau.de/jf-archiv/archiv05/200547111851.htm

  61. @ Shinzo 22. Mai 2018 at 09:32:

    Und das ändert sich auch nicht im Nachhinein, weil das schon 2 1/2 Jahre so läuft./blockquote>
    Es läuft schon sehr viel länger so, teilweise legal, teilweise illegal.

    Das ändert sich erst, wenn die Gesetze den bis jetzt illegalen Zuständen angepasst werden. Dann sind sie legal, die Zustähde.

    Genau!
    Die sind schlecht für uns und ich will die nicht – legal, illegal, scheißegal!

    Ich meine gelesen zu haben, dass das EU mäßig im Juni gemacht wird von der kriminellen Bagage.

    Das ist durchaus möglich, das wäre kein großes Problem.

    Ich bin dessen ungeachtet noch nicht einmal sicher, ob es nicht bereits jetzt legal ist. Ich will es trotzdem nicht!

    Natürlich kenne ich auch diesen Asylartikel aus dem GG, aber wer sagt denn, dass diese Eindringlinge zwangsläufig Asylanten sein müssen? Sie dürften eher subsidiär Schutzberechtigte sein. Das ist eine Fantasiekreation der EU für Leute, die weder Asylanspruch haben noch Fluchtlinge nach der Genfer Konvention sind, die man aber trotzdem nicht rauswerfen darf. (Näheres im Wikipedia-Link). Das Gesetz zur Umsetzung dieser Richtlinie 2011/95/EU ist bei uns bereits im Dezember 2013 in Kraft getreten. Und inwieweit nicht noch Besatzungsrecht gilt, ist umstritten und für Laien so gut wie unmöglich zu durchsteigen – es spricht aber einiges dafür – ganz zu schweigen davon, dass irgendjemand weiß, was da drin steht.

    Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit „illegal“! Das könnte ein Eigentor sein.

    Lange müssen DIE also den wahnsinnig starken Protest in Europas Ländern nicht mehr durchhalten.

    Ich bin ziemlich sicher, die allermeisten Leute protestieren nicht, weil irgendwelche Gesetze nicht eingehalten wurden, sondern weil sie diese Invasoren nicht haben wollen.

  62. @ Shinzo 22. Mai 2018 at 09:32 – jetzt richtig formatiert (zumindest hoffentlich):

    Und das ändert sich auch nicht im Nachhinein, weil das schon 2 1/2 Jahre so läuft.

    Es läuft schon sehr viel länger so, teilweise legal, teilweise illegal.

    Das ändert sich erst, wenn die Gesetze den bis jetzt illegalen Zuständen angepasst werden. Dann sind sie legal, die Zustähde.

    Genau!
    Die sind schlecht für uns und ich will die nicht – legal, illegal, scheißegal!

    Ich meine gelesen zu haben, dass das EU mäßig im Juni gemacht wird von der kriminellen Bagage.

    Das ist durchaus möglich, das wäre kein großes Problem.
    Ich bin dessen ungeachtet noch nicht einmal sicher, ob es nicht bereits jetzt legal ist.

    Natürlich kenne ich auch diesen Asylartikel aus dem GG, aber wer sagt denn, dass diese Eindringlinge zwangsläufig Asylanten sein müssen? Der Mainstream verwendet das Wort eher nicht (sondern Flüchtlinge, geflrüchtete Menschen, Schutzbedürftige, Zuwanderer etc.).

    Sie dürften eher subsidiär Schutzberechtigte sein. Das ist eine Kreation der EU für Leute, die weder Asylanspruch haben noch Fluchtlinge nach der Genfer Konvention sind, die man aber trotzdem nicht rauswerfen darf. (Näheres im Wikipedia-Link). Das Gesetz zur Umsetzung dieser Richtlinie 2011/95/EU ist bei uns bereits im Dezember 2013 in Kraft getreten. Und inwieweit nicht noch Besatzungsrecht gilt, ist umstritten und für Laien so gut wie unmöglich zu durchsteigen – es spricht aber einiges dafür – ganz zu schweigen davon, dass irgendjemand weiß, was da drin steht. Aberschon das mit der EU könnte bereits vollkommen zur Legalität reichen.

    Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit „illegal“! Das könnte ein Eigentor sein.

    Lange müssen DIE also den wahnsinnig starken Protest in Europas Ländern nicht mehr durchhalten.

    Ich bin ziemlich sicher, die allermeisten Leute protestieren nicht, weil irgendwelche Gesetze nicht eingehalten wurden, sondern weil sie diese Invasoren nicht haben wollen.

  63. Wenn es von irgend etwas Unangenehmen (Unkraut, Ungeziefer, Gefahren für Bevölkerung) so viel gibt, dass es zum Untergang führt, dann muss man es halt reduzieren!

    Und da gibt es doch einige liebevolle, konsequente Methoden. Aber als erstes sollte natürlich eine weitere Vermehrung gestoppt werden.

  64. racismwiki.org 22. Mai 2018 at 10:09 ,

    die massive Verdrängung der Weißen scheint jedenfalls keine Auswirkung auf das Selbstbild der USA als „neues Jerusalem“ oder anders gesagt Werkzug der Globalisierung zu haben. Man befüllt den Boden mit einer anderen Bevölkerung und setzt das Programm fort, bis der Laden zusammenbricht. Der Militärhaushalt ist ja astronomisch hoch, wie auch die Schulden.

    Es ist allerdings kaum anzunehmen, dass die Migrantenmassen in die USA strömen, weil sie die Ideen der Founding Fathers oder die weltbeglückende Rolle der USA so sehr unterstützen wollen. Sie kommen wohl eher, um einen Anteil am Konsum zu ergattern. Der Gedanke der besonderen Rolle der USA höhlt sich von innen her aus aber noch läuft es über immer größere Schulden weiter. Offenbar erfüllt sich der Auftrag der USA in der Selbstauflösung dessen, was wir als USA wahrnehmen.

  65. @ Marie-Belen 22. Mai 2018 at 09:53

    Dieser Scheinkathole gehört ins Irrenhaus oder in
    ein Asylantengroßlager gesteckt, mitten zwischen
    Läuse, Vermüllung, Messerstechereien, islamischen
    Haß u. Zerstörungswut.

  66. racismwiki.org 22. Mai 2018 at 10:03

    Bis zum neuen Einwanderungsgesetz der USA circa 1964 durch Teddy Kennedy (wie immer unter Lügen durchgesetzt) gab es nur weisse Europäische Einwanderung.

    Dieses Detail wird hier völlig verschwiegen. Es ist aber sehr relevant. Die Buntheit der USA waren Katholiken und Iren, weiter ging die Vielfalt dort nicht.
    Und die Schwarzen waren in den USA häufig ein Problem, aber das haben deren Vorfahren mit der Sklaverei vergeigt, die Schwarzen wurden nicht, wie bei uns, eingeladen und staatlich alimentiert.“

    Wobei es gut zu wissen ist, dass Weiße überhaupt nur zu 2, manchmal liest man auch 4% Sklaven besaßen und viele Weiße selbst als Sklaven in die USA kamen oder auch erst nach deren Abschaffung einwanderten. Würde man also jene zur Verantwortung ziehen, die tatsächlich Sklaven importierten oder welche besaßen, dann würden die weißen Amerikaner verdammt gut da stehen. Gleichzeitig wird ihnen und nur ihnen eine Kollektivschuld aufgebrummt obwohl man die Daten zur Sklaverei durchaus im Netz finden kann.

    Allerdings kommen auch wenig Leute auf die Idee, das britische Königshaus zu enteignen, weil es seinen Reichtum tatsächlich den Verbrechen der Kolonialzeit verdankt. Queen Victoria z.B.verdiente am Opiumhandel prächtig mit. Die normalen Briten kämpften und ließen ihr Blut im Auftrag einer Mafia.

  67. Nuada 22. Mai 2018 at 10:29

    „Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit „illegal“! “

    OFFENSICHTLICHER Rechtsbruch, § 18 Asylgesetz.
    Innenminister gibt 2015 mündliches Dekret an die Grenzbeamten, damit er nicht zur Verantwortung gezogen werden kann.

    Absolut lächerlich, das irgendwie als „legal“ zu beschreiben, das war Rechtsbruch a la Ost-Kongo-Style.
    Auf diesem Rechtsbruch baut die Staatsdoktrin seit 2015 auf. Das wissen übrigens auch alle Beteiligten, sie wollen unbedingt die Prüfung verhindern, wegen Art.20 Abs.3 Grundgesetz. Rechtsbruch des Staates- dann haften nicht die Steuerzahler.

  68. Sowhat 22. Mai 2018 at 10:52

    Nuada 22. Mai 2018 at 10:29

    „Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit „illegal“! “

    OFFENSICHTLICHER Rechtsbruch, § 18 Asylgesetz.
    Innenminister gibt 2015 mündliches Dekret an die Grenzbeamten, damit er nicht zur Verantwortung gezogen werden kann.

    Absolut lächerlich, das irgendwie als „legal“ zu beschreiben, das war Rechtsbruch a la Ost-Kongo-Style….“

    „Absolut lächerlich …“
    Na ich weiß ja nicht.

    Also ich verfüge jedenfalls nicht über das juristische Wissen um beurteilen zu können, wie weit EU Richtlinien und internationale Abkommen übergeordnet sind. Solche Sachen müssen nicht durch den Bundestag.

    Beispielsweise hat die BRD vor Jahrzehnten eine UN Erklärung unterschrieben, dass es keine Rassen und auch keine Rassenunterschiede gibt und dass sie sich dafür einsetzt, das der Bevölkerung klar und den Antirassismus zum Staatsziel zu machen. Daher stehen wir auch jetzt mit unseren Ansichten draußen vor der Tür – sind Staatsfeinde.

    Es gibt ein Geflecht aus Verträgen und Richtlinien und das ist schwer zu durchdringen.
    Kaum jemand versteht was TTIP ist und ich auch nicht so richtig. Wer hat sich mit der Agenda 21 und den Nachfolgeabkommen befasst. Die kulturelle Vielfalt ist da z.b. auch drin festgeschrieben und die BRD hat unterschrieben.

    Vielleicht bringt ja eine Verfassungsklage was davon zum Vorschein. Aber es zählt insgesamt im Volk zum unbekannten Unbekannten, ist obendrein wahnsinnig kompliziert aufgebaut, so gut wie nie in deutscher Sprache zu finden und so ist das ja auch gedacht.

  69. 1. In Kanada kann man sich eine Einwanderungserlaubnis kaufen. Das menschenleere Land braucht zwar auch mittellose Einwanderer.

    Äh, wie bitte?

  70. Frek Wentist 22. Mai 2018 at 11:12

    1. In Kanada kann man sich eine Einwanderungserlaubnis kaufen. Das menschenleere Land braucht zwar auch mittellose Einwanderer.

    Äh, wie bitte?“

    Aber ja, natürlich muss jedes Stück Natur kaputt gemacht werden und jedes Land aussehen wie Bangladesch. Das müssen Sie doch verstehen. 😉
    Die Wirtschaft braucht das! Wenn es „der Wirtschaft gut geht, dann geht es uns allen gut“, wer auch immer die human resources sind, also das „neue wir“.
    Wer von uns denkt nicht, er sei Chinese oder Inder im falschen Kostüm. Geschlecht ist ja auch nur eine Konstruktion.

    Aber es geht natürlich tatsächlich darum möglichst heterogene, riesige Ballungszentren zu kreieren, in denen es sich die Leute wie in Legebatterien gemütlich machen dürfen. Das „menschenleere Kanada wird ja nicht mit lauter mini Dörfern flächendeckend besiedelt. Im Gegenteil, es werden kleinere Orte als unwirtschaftliche Einheiten geschlossen.

  71. Apusapus 22. Mai 2018 at 11:12

    Du brauchst ja nur den Gesetzestext zu lesen.

    Und nochwas- wenn eine Exekutive entscheiden kann, Millionen Menschen zu verpflanzen.
    Dann begibst Du Dich auf das gleiche Niveau andere Millionen Menschen zu vertreiben/Staatsbürgerschaften zu entziehen. Wenn eine neu-gewählte Exekutive das will.

  72. Wir brauchen dringend sofortigen Islam Verbot und eine strikte Unterbindung der Islamen Ansteckung. erst dann wird sich der Islam eindämmen lassen. Wir sind Souverän und können unsere Gesetze selbst bestimmen, jeder der uns daran hindert ist als verfassungswidrig zu ahnden.
    Islam ist als gemeingefährliche übertragbare Geisteskrankheit an desseen Witergabe zu hindern!
    Jeder Einzelne kann individuell daran mitwirken, indem er keine Islam-Apologethen wählt, indem er auf Elektroverkehrumsteigt und indem er seine persönlichen Abwehrhandlungen betreibt und indem er den Getzen der Islam-Planer nicht mehr gehorcht.

  73. Abgesehen von einer handvoll Deutscher, die zwar „aufgewacht“ sind, aber keine überkritische Masse zu Veränderungen bilden, mit „Erklärungen 2018“ über die Runden trösten, die letztendlich doch WIRKUNGSLOS bleiben, ist hier absolut keine Sau „aufgewacht“.

    Das Gros der Rentner erhält regelmäßig seine „Schweigeprämie“ in Form von Rentenerhöhungen, um bei Laune gehalten zu werden im Stil des …in einem Land, in dem wir gut und gerne leben…, das mittlere Lebensalter strampelt sich ab im täglichen Hamsterrad (sofern es nicht direkter Nutznießer der humanoiden Flutung ist), kümmert sich, statt um die Zukunft des Landes, doch lieber um Fußball-WM oder was gerade in der flimmernden Bespaßungskiste läuft, die jüngere Generation daddelt wie hypnotisiert an ihren Wisch-Telefonen und erhält ansonsten seine „68er“-kompatible Indoktrination in der Schule.

    SO, WHAT ???

    Der Zug ist annähernd abgefahren, solange sich die Deutschen selbst – in erheblich größeren Maße als bisher – zusammenfinden und z.B. für eine Woche per GENERALSTREIK das ganze Land lahmlegen. (Was nicht stattfinden wird, weil Revolutionen in Deutschland bereits daran scheitern, weil die Polizei das Betreten des Rasens verbietet)

    Solange es beim Durchschnittsmichel noch immer für „MALLE“, die Ratenzahlungen auf der Bank für Haus und Protzo-Mobil vor der Tür reicht, der Kühlschrank voll und die Anzahl der ZERSTREUUNGEN genügend sind, solange wird sich HIER nichts ändern.

    Und so taumeln sie weiter wie die Lemminge in Richtung Abgrund…

    ***

    Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwenglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören.

    ARTHUR SCHOPENHAUER, dt. Philosoph („Dichter und Denker“)

    ***

    CAPUT VII

    Ich ging nach Haus und schlief, als ob
    Die Engel gewiegt mich hätten.
    Man ruht in deutschen Betten so weich,
    Denn das sind Federbetten.

    Wie sehnt ich mich oft nach der Süßigkeit
    Des vaterländischen Pfühles,
    Wenn ich auf harten Matratzen lag,
    In der schlaflosen Nacht des Exiles!

    Man schläft sehr gut und träumt auch gut
    In unseren Federbetten.
    Hier fühlt die deutsche Seele sich frei
    Von allen Erdenketten.

    Sie fühlt sich frei und schwingt sich empor
    Zu den höchsten Himmelsräumen.
    O deutsche Seele, wie stolz ist dein Flug
    In deinen nächtlichen Träumen!

    Die Götter erbleichen, wenn du nahst!
    Du hast auf deinen Wegen
    Gar manches Sternlein ausgeputzt
    Mit deinen Flügelschlägen!

    Franzosen und Russen gehört das Land,
    Das Meer gehört den Briten,
    Wir aber besitzen im Luftreich des Traums
    Die Herrschaft unbestritten.

    Hier üben wir die Hegemonie,
    Hier sind wir unzerstückelt;
    Die andern Völker haben sich
    Auf platter Erde entwickelt.
    …..

    Auszug aus :HEINRICH HEINE (dto „Dichter und Denker“), „Deutschland, ein Wintermärchen“

  74. 4. Auch in Fällen der Konvention muss eine Rückkehr obligatorisch werden, wenn die Asylgründe wegfallen, wenn also keine persönliche Verfolgung mehr droht.
    —————————————
    Diesen Punkt finde ich ganz wichtig, da viele Moslems hierreinkommen und vortäuschen sie seien Christen und werden deshalb in ihrem Heimatland verfolgt.
    Dafür lernen sie auch ganze Bibelstellen auswendig.
    Wenn so ein „Christ“ hier gesehen wird wie er regelmässig die Moschee besucht muß dieser umgehend abgeschoben werden.

  75. Sowhat 22. Mai 2018 at 11:33

    Apusapus 22. Mai 2018 at 11:12

    Du brauchst ja nur den Gesetzestext zu lesen.

    Und nochwas- wenn eine Exekutive entscheiden kann, Millionen Menschen zu verpflanzen.
    Dann begibst Du Dich auf das gleiche Niveau andere Millionen Menschen zu vertreiben/Staatsbürgerschaften zu entziehen. Wenn eine neu-gewählte Exekutive das will.“

    Das verstehe ich nicht. Eine neu gewählte Exekutive ist an abgeschlossene internationale Abkommen gebunden, wenn sie nicht wie die USA auch gleichzeitig die größte Militärmacht ist. Die Abkommen sagen grob: rein immer – raus nimmer.

    Sehen Sie sich Frontex an. Uns wurde gesagt, dass Frontex unsere Außengrenzen sichert. Nun schafft diese Organisation die Massen herein. Also für mich bedeutet das, dass man damit rechtlich die Möglichkeit der nationalen Grenzsicherung außer Kraft gesetzt und Frontex als eine Art Schlepperbande geplant hat. Das wurde uns ja dann durch massive Propaganda als absolut notwendige humanitäre Hilfe übermittelt aber ( da müsste ich aber ne Menge nachlesen) es scheint kein Rechtsbruch stattgefunden zu haben.

    Im Falle von Ceuta, wo ja die afrikanischen Massen europäischen Boden betreten, indem sie über den Zaun klettern, war es so, dass man die spanischen Grenzer entwaffnet hat. Die gucken also nur zu, wenn die Massen einfallen. Hat das Spanien entschieden oder die EU oder wer hat das entschieden – ich habe keine Ahnung.
    Vielleicht können das andere Kommentatoren beantworten.

    Jedenfalls hat Cecilia Malmström von der EU sich auch schon vor Jahren darauf festgelegt, dass Europa mit Afrikanern besiedelt wird. Also existieren irgendwelche Abkommen, Weisungen , was weiß ich. Es gab ja auch bereits Anwerbezentren in Afrika. Aber scheinbar setzten sich die Leute nicht massenweise in Bewegung.
    Dazu kommt dann noch die Ebene „Euromed“ – die europäisch mediterrane Partnerschaft. Auch da geht es um „Arbeitnehmerfreizügigkeit“ für den gesamten Raum. Lauter unterschriebene Abkommen.

    Immerhin gibt es ein paar konkrete Fragestellungen und man kann eine Antwort suchen. Bei vielen Sachen hat man nicht mal die richtige Frage und das ist bei der Theorie von „Merkels Alleingang“ der Fall.

    Jedenfalls wissen wir, dass bereits vor Jahren General Wesley Clark gesagt hat, dass die Zeit der homogenen europäischen Nationen vorbei ist.Das war also eine ausgemachte Sache. Nun ist die Frage, wie weit und auf welchen Ebenen das auch rechtlich so formuliert wurde.

  76. Karlmeidrobbe 22. Mai 2018 at 11:48

    Abgesehen von einer handvoll Deutscher, die zwar „aufgewacht“ sind, aber keine überkritische Masse zu Veränderungen bilden, mit „Erklärungen 2018“ über die Runden trösten, die letztendlich doch WIRKUNGSLOS bleiben, ist hier absolut keine Sau „aufgewacht“. “

    Vielleicht können Sie mir die ganzen formulierten Fragen beantworten, die ich weiter oben gestellt habe. Ich bin ja nun einigermaßen wach aber habe auch nicht den totalen Durchblick.

    „Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwenglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören.“

    LOL Das hilft uns weiter. Da können wir schön ins Kopfkissen weinen und dabei sterben. Nur nicht fragen, nur nicht denken und immer schön schämen. Mir ist diese Gebetsmühle allerdings viel zu langweilig.

  77. Zu all den weiter oben gestellten Fragen, ein viel versprechender Text

    Forschungsgruppe Europäische Integration (FEI)
    Studie Nr. 27
    Sebastian Streb
    Die Europäische Nachbarschaftspolitik Externe Europäisierung zwischen Anziehung, Zwang und Legitimität

    130 Seiten. Globalisierung Europäisierung usw. Es ist ewig (gefühlte 100 Jahre) her, dass ich mich mit Euromed und diesem Kram befasst habe und andere Leser hier haben es vielleicht noch gar nicht gemacht. Scheint interessant zu sein.
    Also für alle Michel und Michelinnen , die eine Bettlektüre suchen und noch freie Zeit zwischen Schuld und Scham und all der Selbstgeißelung haben.

  78. jeanette 22. Mai 2018 at 08:47
    Die neue Generation im britischen Königshaus signalisiert allerdings andere Pläne für Europa als kanadische, amerikanische, australische Abschottung.
    Die einzigen, die das globale Vermischungsspiel nicht mitspielen wollen, scheint der europäische Hochadel zu sein!
    —————-
    Der europäische Hochadel spielt auf Grund von Vermögen nicht das Spiel des gemeinen Volkes, das einzige was beide verbindet ist, das sie zur gleichen Zeit leben!
    Bei der jetzigen Hochzeit eines viertel Deutschen mit einer halb Negerin werden keine Schranken nieder grissen !

  79. Lösung ganz einfach:
    Die Fluchtursache Nr. 1 in der Welt bekämpfen: Das deutsche Sozialsystem.
    D.h. keine Sozialleistungen für Ausländer. Statt dessen die Sache umkehren: Ausländer müssen für ihren Aufenthalt in D zahlen, wie in Thailand oder Brasilien. 100 EUR pro Tag und pro Person – Vorkasse jeweils für einen Monat.
    Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft: 1 Million EUR oder mind. 15 Jahre sozialversicherungspflichtige Tätigkeit ohne jegliche Straftaten und bei legaler Einreise.

  80. Babieca 22. Mai 2018 at 09:50
    Haudraufundschlus 22. Mai 2018 at 09:01

    Gibts noch „Flüchtlings“-freie Gegenden in Deutschland? Bitte melden!

    Kanzleramt. Wenn nicht gerade „Selfie-Tag mit Merkel“ ist.

    ——-
    Kanzleramt stimmt nicht, Killer-Merkel ist damals als Kind mit den Eltern aus dem Westen in den Osten geflüchtet !

  81. Test123
    [Test123] (Test123) \\Test123\\ [[Test123]] „“Test123″“ „´´Test123´´„ $$Test123$$ §§Test123§§ <>
    … wo finde ich denn eine Übersichtstabelle über die Formatierungs-Konventionen hierfür…? Kann mir das einer sagen (schreiben)?

  82. Deren Lösungen gibt es viele.

    Wie bekomme ich das Wasser aus der Wanne?
    Lösung:
    Den Stöpsel ziehen, ist doch ganz einfach, nicht?

  83. Herr Unterberger hat ja oft sinnvolle Gedanken, aber sein Katalog ist etwas links-verstrahlt.

    Man sollte auf keinen Fall wieder den Familienmitzug für Menschen, die hier arbeiten kommen, einführen. Schwupsdiwups sind die Zweit- bis Fünftfrau nämlich minderjährige Töchter und das ganze Theater geht von vorne los.

    Es ist für mich auch nicht einsehbar, dass wieder die aufnehmende Gesellschaft für alle Verpflichtungen der „Neubürger“ aufkommen sollen. Wieso sollten Migrantenkinder, die in der Schule was tun, speziell gefördert werden? Einheimische Kinder müssen da auch allein durch.
    Wieso sollen wir durch GEZ oder sonstige Steuern für die Deutschkurse aufkommen? Wenn jemand hier sinnvoll arbeiten möchte, muss er Deutsch können, bevor er kommt.

    Auch die Belohnung von afrikanischen Staaten, die an der Verbesserung der Verhältnisse in ihren Ländern arbeiten, sollte endlich mal aus den Köpfen raus. Ihre Länder zu Wohlstand und Frieden zu bringen ist einzig und allein die Aufgabe der indigenen Afrikaner. Sie wollten unbedingt unabhängig von europäischen Kolonisten sein, dann last sie mal machen und zeigen, was sie leisten können.

    Und ein kleiner Hinweis am Schluss: Kanada ist zur Zeit in Bezug auf die Islamisierung auf der Überholspur. Trudeau ist das Spiegelbild von Macron und dem irischen (indischen) Präsidenten. Trudeau haut ein Gesetz gegen Meinungsfreiheit nach dem anderen raus, schreit Islamophobie, sobald jemand ein Würstchen isst und kriecht dem Islam in den …

  84. es gibt ihn nicht,den moment wo es den deutschen bzw. den europäern reicht . je später je schlimmer. wir werden kämpfen müssen wenn wir nicht sterben wollen!

  85. jeanette 22. Mai 2018 at 08:47
    Die neue Generation im britischen Königshaus signalisiert allerdings andere Pläne für Europa als kanadische, amerikanische, australische Abschottung.
    Die einzigen, die das globale Vermischungsspiel nicht mitspielen wollen, scheint der europäische Hochadel zu sein!“

    Wie kommen Sie darauf, dass diese Länder das Vermischungsspiel nicht mit spielen. Lesen Sie mal was dort in den Medien propagiert wird und was Regierungspolitik ist. Diversity !

    In den USA wird doch ganz offen das Ende der weißen Herrschaft gefeiert. Und Kanada – denen wurde bereits unter dem ersten Trudeau die „Vielfalt“ in die Verfassung geschrieben. Weiter oben habe ich Zahlen dazu in einem meiner Kommentare.

  86. deppvomdienst 22. Mai 2018 at 08:40,

    Ich stimme Ihnen da vollständig zu. Es hat so etwas wie ein „Amerikanisierungsprogramm“ nie gegeben.
    Eher hat der grandiose Freisinn aus dem die USA geboren ward, sich positiv und kreativ auf das Gros der Einwanderer ausgewirkt, sodaß der metaphiysische Sinnhorizont der Mayflower Pilgerväter und später der aufgeklärten Verfassungsväter immer gewahrt blieb und nie betreffs Neueinwanderen einer oktroyierten Assimilisierung bedurfte. Es geschah eben nicht durch Zwang sondern durch die Erkenntnis der Neuzugezogenen, daß dieses Modell nicht nur ausgesprochen attraktiv ist sondern dessen Annahme auch bei einem selbst zu einem besseren Leben führt. Sowohl ökonomisch als auch auf der geistig-ethisschen Ebene. Es ist eben seit der Ankunft Winthrops und seiner Gefährten 1630 in der Massachusetts Bay eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Ähnliches gilt in abgewandelter Form freilich auch für die ehemaligen Dominions Kanada, Australien sowie NZ.

  87. daskindbeimnamennennen 22. Mai 2018 at 13:46 ,

    ja, unbegreiflich woher diese falschen Vorstellungen über Kanada kommen. Es wird einfach immer weiter verbreitet aber das macht es ja nicht richtig. Jeder kann sich ja selbst informieren – muss es wohl auch.
    Die Zahlen zu Kanada, die ich oben zusammen gestellt habe sind alle offen zugänglich. Jeder kann sie finden.
    Wenn man uns bald ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Modell schenken will, dann sollten wir wirklich vorbereitet sein!

    Kanada nimmt zusätzlich dazu auch Flüchtlinge und ruft nach mehr. Sie haben dort nur das „Problem“, dass die Leute nicht mit Gummibooten ankommen und sich raus fischen lassen können. Aber Kanada nimmt „Flüchtlinge“ aus den USA und von der UN entgegen.

  88. @ Sowhat 22. Mai 2018 at 10:52:
    Ich habe nichts als legal beschrieben, ich habe lediglich dazu geraten, sehr vorsichtig damit zu sein, sich daran zu klammern, dass es illegal ist, weil es legal sein KÖNNTE. Und ich wiederhole diese Warnung.

    Nicht alle Ausländer, die legal in der BRD einreisen oder sich legal im Land aufhalten, tun das über das Asylgesetz. Es gibt noch jede Menge andere Gesetze, die das regeln. Und es können jederzeit welche geschaffen werden, die aus illegal legal machen.

    Es geht darum, zu erkennen, dass ein Vorgang auch dann schlecht sein kann und enden bzw. irgendwann rückgängig gemacht werden muss, wenn er vollkommen legal ist, weil er AN SICH falsch ist – unabhängig von der Gesetzeslage. Es geht darum zu erkennen, dass es eine Ebene von Richtig und Falsch oberhalb und außerhalb der Gesetze gibt. Wir werden diese Ebene noch brauchen, da bin ich ziemlich sicher.

  89. Hans R. Brecher 22. Mai 2018 at 09:06

    Haudraufundschlus 22. Mai 2018 at 09:01
    Gibts noch „Flüchtlings“-freie Gegenden in Deutschland? Bitte melden!

    —————————————-
    Ich glaube, in der Nordsee schwimmen noch keine herum …
    —————————
    Die schwimmen auch in der Nordsee herum – zumindest am Strand von Westerland und Dagebüll, habe erst vor kurzem mit einem gesprochen, einem Dolmetscher für Afghanisch.
    Heute Vormittag kam mir in unserem Dorf ein schicker, nagelneuer Daimler der größeren Klasse entgegen, am Steuer ein junger Schwarzafrikaner. Sah nicht so aus, als wenn er sich den Wagen mit seiner Hände Arbeit verdient haben könnte. Es sei denn, er hätte besondere Qualitäten.

  90. Nuada 22. Mai 2018 at 14:36

    Eine Umsiedlung von Millionen von Menschen ist Barbarei. Natürlich war das nicht vom deutschen Recht gedeckt, wie kann man überhaupt auf seine Idee kommen. Demokratie heißt Parlament und Recht.
    nicht mündliche Befehle.

    Die Feststellung der Rechtswidrigkeit ist wichtig- denn natürlich kann man sich auf das gleiche Niveau begeben und alle irgendwann Unerwünschten dann per Dekret wieder ausweisen. Plus GRÜNE und alle mit Schuhgröße über 50.
    Das sollte man nicht tun- es wäre barbarisch.

  91. Apusapus 22. Mai 2018 at 12:20

    Die Deutschen sind an nix gebunden, wenn man den September 2015 als Maßstab nimmt.

    Dann interessiert kein Abkommen, kein Recht. Dann kann ein mündliches Dekret eines einzelnen politischen Führers alles aushebeln und über Umsiedlung von Millionen Menschen entscheiden.

    Deshalb sollte das ja auch so empören. Gerade die Deutschen hätten hier lieber auf Parlamentarismus und Recht setzen sollen. Dass das Establishment Deutschland die Vorgänge bis heute deckt, ist grauenvoll.
    Und es wird zu einer Staatskrise führen, wir wir alle sie noch nie erlebt haben.

  92. Andreas Unterberger ist ein Traumtänzer. Die Vorschläge, die er macht, müssen samt und sonders durch die jeweiligen Regierungen umgesetzt werden. Und die sind es ja gerade, die die Umvolkung anstreben und umsetzen, als Erfüllungsgehilfen der EU und der Hochfinanz. Auf die Regierungen gebe ich keinen Pfiffferling. Wenn die Polizei und die Bundeswehr nicht erkennen, daß unsere Verfassung durch das Merkel-Regime gebrochen wurde und sie es sind, die Abhilfe schaffen und das Volk vor der Umvolkung schützen müssen, dann wird hier gar nichts passieren.

  93. Nuada 22. Mai 2018 at 09:31

    Ich habe schon befürchtet, dass ich mich mißverständlich ausgedrückt hatte. Putsch hatte ich auf die BRD bezogen. Also ich würde von Unterberger lediglich fordern, dass er für die BRD einen Militärputsch fordert. Alles andere kann er sich schenken, denn niemand kann das was er vorschlägt umsetzen.
    Und irgendjemand muß diesen Putsch dann von außen unterstützen. Und ja, da ich Putin nicht traue, dann bliebt nur noch Trump. Es ist die einige Chance. Ich weiß, dass das eine absurde Überlegung ist, aber ich sehe sonst nichts, außer, dass der interne Putsch eben ausreichen würde. Aber alles ohne Putsch dauert zu lange.
    Ich weiß du stellst gezielte Überlegungen zu Trump an. Ich habe meinem Bekannten mal eine mitgeteilt, der mir daraufhin mit dem Ende Kommunikation gedroht hat, obwohl er die Frauen als klug hochhält und wenn eine Frau was sagt, das für ihn schon mal gut ist. Obwohl er sie andererseits von oben herab betrachtet.
    Ich habe deine Überlegung nicht direkt geteilt fand sie aber interessant
    Trump ist sicher Liebling der Militärs und deshalb hoffe ich ja auch, dass er es nicht hinnimmt, dass Europa zur Beute außer der der USA wird. Darauf würde ich setzen. Denn eins ist klar, das hat wieder mein Bekannter m.E. gut formuliert (er ist halt privat sehr bewandert in Geschichte, deshalb ist es ja so scheiße, dass es eventuell zu Ende ist)

    Europa wird in seinen jetzigen Zustand zur Beute werden (er leitet das aus seinen historischen Kenntnissen ab). Er befürchtet natürlich für Putin.
    D.h. er bestreitet mir, dass wir an den Islam fallen, sondern eben an Putin. Das mit dem zur Beute werden hört sich prinzipiell vernünftig an. Ich hoffe eben, dass wenn hier eine solche weltpolitische Situation entsteht, die USA nicht abseits stehen. Ich denke auch , dass sie bei der Verteilung des Beute nicht abseits stehen können. Wir gehen aber unter und werden aufgeteilt. Ich bin absolut überzeugt davon, dass er da was Richtiges erkannt hat. Schade, dass ich eigentlich nicht mehr mit ihm reden kann. Er sieht zwar das Ergebnis, aber kann nicht über die Fakten reden. Aber muß ja nicht sein. Wenns noch weiter geht, richte ich mich nach ihm und diskutiere über seine Thesen. Ich bin immer der Vernünftigere und ziehe vermittelnd zurück. Mehr Spaß macht natürlich wenn man offen und ehrlich zueinander sein kann (trotz Differenzen)

  94. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den aufgezählten Ländern und Europa:
    Diese Kontinente haben Ozeane dazwischen…

  95. Sowhat 22. Mai 2018 at 15:04 ,

    ich fürchte, dass es schlimmer und komplizierte steht aber ich bin im Moment zu müde eine vernünftige Antwort zu geben und muss auch wirklich Sachen nachlesen oder aus der Erinnerung rauf holen.
    Naja, man trifft sich ja hier bestimmt wieder, nicht?
    Gerade ist mir echt nach Michel Zipfelmütze und Bettdecke – leider etwas zu früh am Tag, geht nicht.

  96. INGRES 22. Mai 2018 at 16:16
    „Europa wird in seinen jetzigen Zustand zur Beute werden (er leitet das aus seinen historischen Kenntnissen ab). Er befürchtet natürlich für Putin.
    D.h. er bestreitet mir, dass wir an den Islam fallen, sondern eben an Putin. Das mit dem zur Beute werden hört sich prinzipiell vernünftig an. Ich hoffe eben, dass wenn hier eine solche weltpolitische Situation entsteht, die USA nicht abseits stehen.“
    —–
    Obwohl ich Ihren Bekannten nicht kenne, ist er mir aufgrund dem von Ihnen über ihn selbst berichtete sehr sympathisch.
    Ich denke, wenn er meint aktuell Präs. Putin als gefährlicher einzuschätzen zu müssen, liegt es daran, daß die Moslempopulationen noch nicht so hoch sind, daß ein islamistischer Umsturz oder eine Machergreifung über Wahlen durch diese noch nicht absehbar ist. Freilich ist die Population bereits jetzt genug zahlenstark um über Terrorismus, Unruhen und allfällige Islamisierung der Agglomerationen gehörige Probleme zu schaffen. Ich vermute Ihr Bekannter wird eine erhebliche Involvierung Präs. Putins in der jüngsten Massenmigrationskrisis seit 2015 annehmen mittels dieser den Westen zu destabilisieren gedenkt. Über den von ihm orchestrierten zehntausendefachen Tschetschenexodus nach Polen ist das sogar von der polnischen Polizei und dem Geheimdienst belegt.
    Bezügl. einer Hilfe von außen, muß man sagen, daß die USA wohl kein drittes Mal den freien Westen aus freigiebigem Altruismus und Verpflichtung gegenüber hehren Idealen retten werden wollen, überhaupt da der Antiamerikanismus in Westeuropa furchtbarste Ausmaße erreicht hat und auch Großbritannien, welches man als nächstverwandte Nation zwar sehr schätzt, diesen gefährlichen Irrweg des Antiamerikanismus mitgeht und Frau May leider mehr Chamerblainistin ist als ein tapfere, kämpferische Transatlantlikerin wie Sir Winston Churchill und Margaret Thatcher ist (einige sehen in Rees-Mogg den neuen Churchill am Horizont, dann ist das vielleicht anders) Das wird nur gehen wenn auch geopolitsch eine Intervention für die USA einen Vorteil darstellen sollte und es sich machtpolitisch auch wirklich lohnt.
    Was man so liest hat die rechte Machtelite in den USA für Europa aus verständlichen Gründen nicht mehr viel übrig. Ich denke aber auch nicht, daß ein künftiger demokratischer Präsident und das liberale Lager für Europa so wie es sich nun darstellt großartig etwas riskieren würde.

  97. @ INGRES 22. Mai 2018 at 16:16:

    Also ich würde von Unterberger lediglich fordern, dass er für die BRD einen Militärputsch fordert. Alles andere kann er sich schenken, denn niemand kann das was er vorschlägt umsetzen.

    Ich sehe das auch so, habe aber den Eindruck, dass Andreas Unterberger (noch?) sehr weit von dieser Position entfernt ist.

    Und irgendjemand muß diesen Putsch dann von außen unterstützen.

    Ja, die Bundeswehr alleine hat keine Chance gegen die NATO, wenn die (und das ist im Grunde die USA) zu der Ansicht kommt, dass man nicht dulden kann, dass die Krauts sich mal wieder selbständig machen – was recht wahrscheinlich ist. Deshalb beobachte ich u.a. diesbezüglich vor allem die USA. Putin traue ich auch nicht, aber er ist mir rätselhafter als Trump, was wahrscheinlich schlicht und einfach daran liegt, dass ich englisch kann, aber nicht russisch.

    Wenn die USA fällt, ist es recht wahrscheinlich, dass auch die Satelliten einschließlich BRD wie Dominosteine fallen, daher würde ein Putsch der US Army vermutlich ausreichen. Es gibt aber natürlich auch noch andere mögliche Optionen, die aber unter Umständen eine Kontaktabbruchdrohung von dir an mich nach sich ziehen würden 😉 Und obwohl man naturgemäß so gut wie nichts über Putschbestrebungen wissen kann (weder bei der Bundeswehr noch bei der US Army – sowas wird ja nicht an die große Glocke gehängt) kommen immer mal wieder solche Gerüchte auf.

    Ich habe die Info jetzt gefunden.

    Die Aussage kam von Jerome Corsi, einem Bestsellerautor politischer Bücher, der offensichtlich den Republikanern nahesteht und die Demokraten nicht ausstehen kann. Er hat einen englischen Wikipedia-Eintrag, den ich nicht verlinke, weil die PI-Software nicht so viele Links duldet.

    Er sagte am 11. April 2018 (Übersetzung von mir):

    „Vor etwa drei Jahren kam eine Gruppe von Generälen auf mich zu und mir wurde erklärt, dass sie bereit seien, einen Staatsstreich durchzuführen, Sie waren bereit, Barack Obama mit militärischer Gewalt außer Amtes zu setzen. Und dann bekam ich ein paar Wochen später einen weiteren Anruf und wurde informiert, dass sie es sich noch einmal überlegen.

    Wissen Sie, warum sie es sich noch einmal überlegt haben? Weil sie mit Donald Trump gesprochen hatten und Trump sich einverstanden erklärt hatte, zu kandidieren, und sie sich einverstanden erklärt hatten, dass sie im Fall seiner Kandidatur ihren Staatsstreich zur Ausmerzung aller Verräter innerhalb der Regierung als legitimen Prozess durchführen werden.“

    Hier ist die Quelle für das Transkript:
    https://www.exopolitics.org/qanon-is-us-military-intelligence-that-recruited-trump-for-president-to-prevent-coup-detat/

    Und weil das eine sehr „unseriöse“ Seite ist, die sich mit dem Kontakt zu Außerirdischen befasst (ich hab’s aber nirgendwo anders auf die Schnelle gefunden), hier noch der Link an die betreffende Stelle der Rede im Video. Er hat es also tatsächlich gesagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=9O8VPOd3Dsw&feature=youtu.be&t=381

  98. Achso ergänzend zu Klarstellung: ich glaube die Sache mit den Außerirdischen nicht!!! Ich habe die Info auch nicht auf dieser Seite gefunden, sondern sie nur beim Googeln nach Textstellen entdeckt.

  99. @ Animeasz 22. Mai 2018 at 08:56

    Liebe deutsche Patrioten!

    Ungarn ist es nun gelungen, sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel zu zerren…. TROTZ heftigen Gegenwindes… aus eigenen Ressourcen.

    Ihr als das wirtschaftsstärkste Land Europas könnt es nicht schaffen???

    Schöpft Kraft und geistige Energien aus unserem unermüdlichen Freiheitswillen und dem Kampf gegen die Bösen (das Böse?) in der Welt.
    Ungarn hat sich nichts weniger vorgenommen, als zum Vorreiter und Fackelträger gegen die illegale Umvolkung und Islamisierung Europas zu werden. Wir fürchten uns vor NICHTS und lachen nur denjenigen in die Augen, die versuchen, uns einzuschüchtern.

    Rede von OV zum 15. März (vor den Wahlen)
    https://www.youtube.com/watch?v=7KCwuGhAzZo

    Antrittsrede vob PM Orbán V. zu seinem 4. Parlamentskurs:
    https://www.youtube.com/watch?v=4obv_-c5dZY

    ********************************

    Ich nehme an, dass in Ungarn linke Kriminologinnen wie die hier aus Hamburg (klar) zum Glück nicht mitreden dürfen:

    „Die Hamburger Kriminologin Nina Perkowski hat in einem Interview die ihrer Meinung unehrliche Debatte über Migration kritisiert.

    Gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ sprach die Wissenschaftlerin der Universität Hamburg von einer „großen Verunsicherung in der Bevölkerung“. Denn einige Politiker schürten falsche Vorstellungen über Migration. Diese sei „eine Tatsache“. Weiter sagte die Kriminologin: „Grenzübertritte passieren. Die Illusion, dass wir unsere Grenzen schützen können, bröckelt. Doch viele Politiker suggerieren immer noch, dass die Grenzen kontrolliert werden können.“

    Eine offene Debatte darüber, wie Rechtssystem und Gesellschaft unter diesen Bedingungen funktionieren sollen, bleibe jedoch aus. Das stört Perkowski: „Die Menschen spüren schließlich, dass sich hier etwas verändert.“ Die Unsicherheit der Menschen habe auch viel damit zu, dass „viele in Deutschland immer noch nicht akzeptiert haben, dass wir längst ein Einwanderungsland sind“.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/realistische-konzepte-entwickeln-kriminologin-politiker-verbreiten-weiter-illusion-dass-grenzen-kontrollierbar-sind_id_8967436.html

    Übrigens wäre die deutsche Grenze sehr leicht abzusichern, wenn man die 3 Milliarden Euro, die man Erdogan noch schenken möchte, in die Absperrung der 3700 km langen Grenze zu allen Nachbarstaaten investiert. Dabei würden pro Kilometer 800 000 Euro zur Verfügung stegen, und wenn man sich auf die 1600 km lange Grenze zu Tschechien und Österreich beschränken würde, wären es sogar 1,6 Millionen pro Kilometer, also wahrlich mehr als genug für einen hohen und starken Zaun.

    Derweil verbreitet das Tendenzblättchen Focus dreiste Märchen über die phantastisch speditive und wirkungsvolle Art, wie man in Berlin angeblich mit Asylbewerbern umgeht:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/ganz-ohne-ankerzentrum-so-integriert-laeuft-die-fluechtlingsaufnahme-in-berlin_id_8954461.html

    Dies natürlich wie üblich garniert mit einem manipulativen Foto.

    Ein Mitglied der Asylindustrie darf verlogenen Unsinn erzählen:

    „Auch Migrationsexperten loben das schnelle Asylverfahren und die Verkürzung der Wartezeit der Asylsuchenden. Doch: „Eine frühzeitige Rechtsberatung der Antragsteller wäre für das Verfahren sehr zuträglich“, sagt Bernward Ostrop, Referent für Flüchtlinge und Migration bei der Caritas. Beratung würde die Effizienz des Asylverfahrens steigern, so die Sicht des Experten: „Wenn die Flüchtlinge gleich in der ersten Anhörung wissen, welche Dokumente sie mitbringen müssen, führt das zu einer weiteren Abkürzung des Verfahrens“, sagt Ostrop. Bessere Information würde auch die Zahl der Klagen gegen die Asylentscheidung reduzieren.“

    Klar, dass man den Einwanderern bei der Caritas unter anderem erzählen möchte, ihr Smartphone auf keinen Fall zur Anhörung mitzubringen, vorher alle Ausweise und verräterischen Dokumente verschwinden zu lassen und sofort juristischen Widerspruch gegen Ablehnung des Asylantrages einzulegen.

  100. @Nuada 22. Mai 2018 at 20:09

    „Wissen Sie, warum sie es sich noch einmal überlegt haben? Weil sie mit Donald Trump gesprochen hatten und Trump sich einverstanden erklärt hatte, zu kandidieren, und sie sich einverstanden erklärt hatten, dass sie im Fall seiner Kandidatur ihren Staatsstreich zur Ausmerzung aller Verräter innerhalb der Regierung als legitimen Prozess durchführen werden.“

    Und das hat die Generäle überzeugt? Entweder stehen die nicht im Thema, oder uns fehlt da noch die eine oder andere Information. Das ist doch so als ob die Bundeswehr die AfD an die Macht putschen würde.

  101. Das größte Scheunentor ist seit der Gastarbeiteranwerbung die Arbeitsmigration. Es ist eine Fehler, den Migranten vorzuwerfen sie seien faul. Für viele trifft das zwar zu, aber die meisten wollen sich in Deutschland einen eigenen Wohlstand aufbauen und dabei einen Teil dieses Landes als das Eigene verdienen.
    Dazu passt die verhängnisvolle Gier vieler unserer Landsleute, die sich deren Arbeiskraft zu nutze machen. Ich kenne in meiner Gegend keinen Bauern, der – obwohl kein Hofnachfolger da ist, weil die eigenen Kinder studieren und in der Welt herumreisen, nicht auf Rumänen, Polen und für einfachere Arbeiten auch schon mal Muslime zugreifen. Tätigkeiten sind da Erdbeerpflücken, Spargelstechen, Gurken ernten und richtige Bauarbeiten an Gebäuden und Neubauten.
    Investoren bauen Häuserzeile für Häuserzeile für die Deutschen, deren Spargeld keinen Zins mehr abwirft und deshalb in Betongold verwandelt wird. Niemand denkt daran, daß all das mit Geld und den damit verdienten Ansprüchen an unser Land und Gemeinsystem bezahlt wird.
    Es wurde dabei jenes Maß verloren, das der selige Ludwig Erhardt meinte, als er ungesundes Wachstum bremsen wollte.
    Um die maßlose Gier, die uns in Abhängikeit bringt zu bremsen müßte die Beschäftigung von Illegalen mit existenzbedrohenden Strafen geahndet werden. Im Wiederholungsfall muß sogar der Laden dicht gemacht werden. Was jemand mit eigener Kraft erarbeitet das braucht nicht eingebremst zu werden, da es das Volksvermögen mehrt. Illegale Beschäftigung von ausländischen Arbeitskräften ist gleichwertig mit der Einfuhr von Dumpingprodukten, es sei den die Erzeugnisse werden wieder exportiert.
    Kurzum, die Bestrafung der Nutznieser von Arbeitsmigration wäre hundertmal wirkungsvoller als das eindreschen auf die Fremdarbeiter selber.

  102. Sowhat 22. Mai 2018 at 10:52
    Nuada 22. Mai 2018 at 10:29

    „Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit „illegal“! “

    OFFENSICHTLICHER Rechtsbruch, § 18 Asylgesetz.
    Innenminister gibt 2015 mündliches Dekret an die Grenzbeamten, damit er nicht zur Verantwortung gezogen werden kann.
    ————————————-
    Boris Palmer von den Grünen hatte bereits über den Status der Flüchtlinge aufgeklärt vor 1 oder 2 Jahren. Es sind überwiegend subsidiär Schutzbedürftige nach der Genfer Konvention und für diese kann ein Land Kontingente festlegen. Wir könnten also sagen: wir nehmen 5000, fertig. Vertrag erfüllt. Außerdem ist Dänemark bereits aus dem Vertrag mit der UN ausgestiegen, dann können wir das auch.
    Darum geht das alles aber wohl gar nicht. Es geht darum, dass die Globalisten, die alle Politiker befehligen, ein Problem – Reaktion – Lösung-Fake durchführen. Problem: Flüchtlinge, beabsichtigte Reaktion: Widerstand, Gegenwehr, Lösung: AfD/LePen/Brexit/Corbyn wählen.
    http://redefininggod.com/nwo-schedule-of-implementation/

  103. Das werden die deutschen Volltrottel nie lernen, geschweige denn erkennen, dass jeder Mohamedaner in Deutschland oder Europa ein islamischer Eroberungskrieger ist, der nur auf die Stunde 0 wartet. Solange schmarotzen die meisten von denen schön rum und lassen es sich auf Kosten der Steuersklaven gut gehen. Schönes buntes Irrenhaus auf dem Wege zur Hölle.

  104. @ blumenkohl 22. Mai 2018 at 21:52:

    Und das hat die Generäle überzeugt? Entweder stehen die nicht im Thema, oder uns fehlt da noch die eine oder andere Information. Das ist doch so als ob die Bundeswehr die AfD an die Macht putschen würde.

    Ja, mir kommt’s auch nicht sehr überzeugend vor, vor allem, da ihnen scheinbar schon das Kandidieren („run“) gereicht hat. Genauer gesagt: Ich glaube Jerome Corsi nicht. Es war auch auf einem Treffen, bei dem u.a. auch Alex Jones anwesend war, dem ich genauso traue wie Trump – aus den gleichen Gründen.

    Aber gesagt hat er es wirklich. Das ist die sichere Information und mehr als dass es ihm offenbar glaubwürdig erschien, eine solche Story zum Besten zu geben, kann man leider nicht daraus mitnehmen. Ich fand es nur deshalb interessant, weil ich vor einiger Zeit auf eine ähnliche Idee gekommen bin. Also nicht, dass Militärs Trump ins Amt gedrückt haben, sondern dass er Präsident wurde, um Unzufriedenheit sowie Putsch- und Meutereineigungen beim Militär zu besänftigen. Dann bin ich bei Jo Conrads Bewusst aktuell über diese Info gestolpert. (Ich finde ihn sehr sympathisch und halte ihn für absolut ehrlich, aber er nervt mich zunehmend mit seiner unkritischen Naivität).

  105. Der einzig wirksame „Hebel“ ist Geld. Jeder „Flüchtling“ der ohne Papiere kommt will seine Herkunft verbergen
    müßte sofort zurückgewiesen werden oder sollte es NUR Unterkunft, Essen und Taschengeld-Gutscheine bekommen.
    Wenn sich das herum spricht, müßte der „Nachschub“ drastisch zurück gehen.
    Handy-Kontrolle (Herkunftfeststellung) und „Asyl-Entscheidung“ ohne Klagemöglichkeit innerhalb von 48 Std. !
    Aber scheinbar wird das nicht funktionieren, scheitert am rotlinksgrünen Widerstand.
    Geschwindigkeitskontrollen, Knöllchen, Fahrschein-Kontrolle, GEZ Sanktionen usw sind in D. schon eher umzusetzen !

  106. Nuada 23. Mai 2018 at 06:09 ,

    die Putschgefahr mag oder mag nicht im Raum stehen aber sicherlich besteht die Gefahr einer Weigerung des Militärs weitere Kriege zu tragen. Das jedenfalls liegt nahe, wenn man die Idee einer privatisierten übernationalen Eingreiftruppe mit ins Bild nimmt, die offenbar bereits diskutiert wird.
    Ein Akteur innerhalb dieser Diskussion ist der relativ weit bekannte Erik Prince. Er hat sich jedenfalls bereits angeboten die US Truppen in Afghanistan zu ersetzen. So würde dann auch die Kritik daran ausgebremst, dass die US Truppen den Opium Anbau absichern.

    Eine Privatisierung von militärischen Schlägen ( Prince soll auch in Libyen mit Luftschlägen aktiv geworden sein und im Jemen für die Saudis) oder auch Aktivitäten der asymmetrischen Kriegsführung bietet Handlungsspielräume, die eine an Gesetze gebundene Armee nicht hat. Das hat sich bereits im Irak Krieg gezeigt.

    Der Vorteil ist, dass sich das Militär offiziell zurück ziehen kann ( Trump könnte z.B. sein Wahlversprechen einlösen, Juhu!) und die politische Verantwortung für die Aktivitäten der privaten Söldnerarmee verschwindet in einem undurchschaubaren Dickicht und man ist obendrein nicht mehr vorrangig auf unzuverlässige Akteure wie ISIS angewiesen, die durchaus auch anfangen können eigene Ziele zu verfolgen sondern kann sich darauf verlassen, dass die Musik gespielt wird, für die man zahlt. Gleichzeitig lassen sich aber vorgefundene Terrorgruppen in die Planung einbauen und Geld kann aus allen möglichen Richtungen kommen.

    Ein weiterer Vorteil der Privatarmee ist, dass sie als übernationale, ja globale Truppe auftreten kann , sobald sich finanzstarke Interessengruppen zusammenfinden. Man schließt einen Deal ab, gibt einen Auftrag trägt aber für das weitere Geschehen keine direkte Verantwortung mehr. Kostengünstiger ist es obendrein.

    Die Aktivitäten der Privatarmee sind für die Öffentlichkeit weitgehend unsichtbar, juristisch sind sie anders als Staaten in einer Grauzone und Bündnisse ( Finanziers/ Zielsetzung) sind möglich, die offiziell nicht möglich wären, weil sie bei der jeweiligen Bevölkerung nicht ankommen würden und weil die Truppe sich aus einzelnen angestellten Kämpfern verschiedener Nationen zusammensetzt, werden die Verluste im Kampf individualisiert so dass es für die Öffentlichkeit keine Gefallenen gibt, die einer Antikriegsbewegung Argumente liefern können.

    Bei Jo Conrads Begeisterung für Q Anon war für mich Schluss. „… halte ihn für absolut ehrlich, aber er nervt mich zunehmend mit seiner unkritischen Naivität.“ Oh ja!

    Ich habe den Eindruck, dass es immer schwieriger wird halbwegs zuverlässige Informationen zu bekommen. Was nicht unmittelbar nachprüfbar ist, behalte ich bestenfalls als Theorie im Hinterkopf (Q Anon als Psyop lol).

    Zu Prince allerdings gibt es recht viele Informationen aus den MSM. Ich werde mal nachsuchen, ob es Videos zu der Erik Prince Anhörung gibt, die damals zu dem Massaker Irak durchgezogen wurde. Mir ist nämlich nicht klar, wie das Ganze rechtlich aussieht. Grundsätzlich scheint aber, was ja das Beispiel Irak zeigt, die Möglichkeit zu bestehen diese Privatisierung durchzuziehen, wenn offizielles militärisches Eingreifen in der Öffentlichkeit nicht gewünscht wird und sich die übliche Kriegspropaganda nach x Lügen abgenutzt hat. Es wäre auch eine Vorstufe zu einer Globalen Armee, die sich völlig außerhalb der politischen Kontrolle bewegen kann.

  107. Sowhat 22. Mai 2018 at 15:04 ,

    weil Sie sich ja für den juristischen Aspekt interessieren, hier gleich ein Link zu einem langen Beitrag von Prof. Dr. Daniel Thym, L.L.M., ist Professor für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht an der Universität Konstanz. Er hält die Merkel Entscheidung für rechtmäßig und begründet es damit, dass EU Recht nationales Recht überschreibt. Juristerei ist irgendwie immer Wortklauberei und immer sind Hintertüren da, die Nichtjuristen überhaupt nicht sehen, so lange diese Türchen nicht benutzt werden. Das entsteht, durch diese Überlagerungen und Bezüge und mir ist es ein Graus so was zu lesen.

    Letzten Endes können Gesetze geschrieben werden, wie es dem jeweiligen Regime gefällt. Wenn z.B. die sexuelle Selbstbestimmung für Kindergartenkinder als Recht festgeschrieben wird, Sex mit Erwachsenen zu haben, dann ist Kindesmissbrauch rechtmäßig und wer das ablehnt, der steht außerhalb der Rechtsordnung und stellt sich gegen die Rechte der Kinder.

    Aber hier ist der Link:

    https://verfassungsblog.de/der-rechtsbruch-mythos-und-wie-man-ihn-widerlegt/

    Auf so eine Argumentation muss man sich einstellen, wenn eine Verfassungsklage eingereicht wird. Es kann voll daneben gehen.

  108. Wer gern selbst stöbert kann einfach mal Mueller Prince als Suchbegriff eingeben. Welchen Spielraum ein Akteur wie Prince öffnet oder öffnen kann, wird dann sehr schnell deutlich. Wie man es konkret bewertet, ist ja jedem selbst überlassen.

  109. Pio Nono Locarno TI 22. Mai 2018 at 19:47

    Ja er ist schon gut, nur hängt der „Haussegen“ momentan extrem schief. Was sehr schade ist, denn er ist wirklich historisch (vor allem römische Geschichte, woher er auch auf aktuelle Situationen extrapoliert) sehr belesen. Sie stehen dort alle im Original. Tacitus, Livius, Cicero sowieso usw. , ich kenn sie jetzt nicht alle. Auch die Dramatiker und Lustspielautoren. usw. Alles nebenher angeeignet. Ein Problem ist leider, dass ich zwei Diplome (technisch und geisteswissenschaftlich) habe und er eben nur alles selbst angelesen, das erzeugt wohl einen Großteil der Spannungen, da kann ich aber nichts machen.
    Und dann ist er durch seinen ehemaligen Beruf (Erzieher, da natürlich auch Top und Theoretiker) eben ein wenig dem Gutmenschlichen (also dem Anti-Rassismus) verfallen, ohne dass er es weiß (denn er ist natürlich der größte Gutmenschenfeind). Das gibt das RemmiDemmi. Schade so was.
    Was die USA anbelangt, so habe ich seit Jahren die These vertreten, dass die uns wohl nicht helfen werden. Aber da habe ich noch nicht so ehr daran gedacht, dass das eventuell unsere letzte Chance ist. Wobei ich unter Obama eher der These zugeneigt war, dass die USA eher ein Interesse an unserer Zerstörung hätten. Aber was soll dann überhaupt noch helfen?

  110. @Nuada

    Weißt du, ich bin ja Skeptiker was die universelle Verschwörung anbelangt.
    Und ich glaube auch bei der Mondlandung und bei 9/11 nicht daran. Aber die Argumente der Verschwörer waren alle interessant (jedenfalls für mich als Laien). Dann aber auch die Widerlegungen der Verschwörer. Leider konnte ich am Ende das dann natürlich wohl nicht beurteilen. Aber ich nehm das jeweils zur Kenntnis, ohne durchzudrehen. Wenn dann versuche ich es eben indem ich Inkonsistenzen beim Gegenüber aufzeige. Abkanzeln ist nicht mein Stil. Dann sag ich gar nichts.

    Ja und wenn ich auch nicht voll zustimme (wobei klar ist, dass nicht alles mir rechten Dingen zugehen kann), so registriere ich einige deiner Aussagen als recht interessant. Andere kann ich nicht so beurteilen.

    Größere Probleme bereitet mir lediglich deine Haltung zur AfD als vom System ins Leben gerufen. Wenn man Lucke (Petry) betrachtet kann das sein. Aber sollen etwa die Reden von Curio auch von Bertelsmann geschrieben sein? Also nicht dass nur Curio diese Reden schreiben kann, der Inhalt ist ja eh kein Problem für jemand der nicht hirngewaschen ist. Dann kann es auch intelligente Systemlinge geben die diese Gedanken miteinander verbinden.
    Ich meine, ich analysiere jeden Fehler der AfD gnadenlos. Man kann sich fragen warum auch die AfD auf den Frauen-Befreiungstrip ist. Sollt enur ich in der Lage sein dass mit den Frauen zu durchschauen. Onwohl kann schon sein, denn ich nehme da eben kein Blatt vor den Mund, was heißt, das man sehr direkt sein muß (obwohl auch ich mich zurückhalte).

    Dann das mit den Behinderungen durch Verwandtenehen.Wenn dem nicht so ist (die Behinderungen sollen in erster Linie Folge von Blutschande sein), dann wäre das ein schwerer Lapsus der AfD. Auch wenn man nichts mehr hört, aber zunächst gerät sie dadurch eben unter „Nazi“-Verdacht. Was soll das dann durch die AfD.

    Also für mich ist die Sache offen, auch wenn ich Curio eben für echt halte.
    Andererseits kann ich alles offen lassen oder muß ich mich entscheiden. Nein, ich muß mich nicht entscheiden. Letztlich ist ja nur wichtig was ich meine was geschehen muß.. Darüber kann man unter Menschen guten Willens immer reden.

  111. INGRES 23. Mai 2018 at 09:26
    „Was die USA anbelangt, so habe ich seit Jahren die These vertreten, dass die uns wohl nicht helfen werden. Aber da habe ich noch nicht so ehr daran gedacht, dass das eventuell unsere letzte Chance ist. Wobei ich unter Obama eher der These zugeneigt war, dass die USA eher ein Interesse an unserer Zerstörung hätten. Aber was soll dann überhaupt noch helfen?“

    Es ist doch nicht verwunderlich, daß die USA angesichts des fürchterlichen Antiamerikanismus in Westeuropa, insbes. in D, keine große Empathie für das in Westeuropa passierende mehr entwickeln können. Wer sollte ihnen das auch verdenken! D hat zwei Weltkriege zu verantworten und wurde trotzdem, selbst nach dem zweiten großen Krieg, der angesichts der nazistischen Verbrechen alles bisherige vom Preußentum verbrochenen in den Schatten stellte, in die Familie der zivilisierten Nationen wieder aufgenommen. Trotzdem haben Frahm und später Schröder und schließlich die aktuelle Bundeskanzlerin wieder eitle Sonderwege beschritten und meinen der Welt im Tugendstolz erklären zu dürfen was gut und recht ist.
    Ich glaube nicht, daß der deutsche Nationalstaat, im Sinne seiner preußischen Prägung, zu retten ist und es wäre keine Tragik wenn er unterginge und partikulare Regionen wieder an seine Stelle treten. Als Badener würde ich das nur zu gern begrüßen, erhielten wir wieder unsere Souveränität, mir ist Berlin zu wider egal ob kaiserlich, hitleristisch oder grundgesetzlich. 1870 ist Beginn des Weges in die Katastrope. Das wird Ihr Bekannter ähnlich sehen, da ich vermute, daß er ein Süddeutscher ist.
    Ludwig II. v. Bayern, König Karl von Württemberg, Georg V. v. Hanover, Friedrich Wilhelm I. v. Hessen-Kassel (Lesen Sie seine Denkschrift aus dem Prager Exil und Sie erkennen quasi eine Prophetie für unsere Gegenwart!) und einige andere der süddeutschen Fürsten und Dynasten haben doch klar vorausgesehen zu welch Wirrniß und Elend das Preußentum und ihr Weltgeltungsdrang schließlich führen wird. Und natürlich haben Bismarck und die Preußen diese guten Dynasten als „Verrückte“, „Homosexuelle“ etc diffamiert und ihnen allerlei Lügen angehängt um sie zu diskreditieren. Diesselbe Propagandamaschinerie, die das heutige D prägt. Auch Merkel ist von diesem Weltgeltungsdrang des Wilhelminismus durch und durch geprägt und ganz beseelt, obzwar man sich nun als weltoffen und internationalistisch gibt. Auch sie trachtet wie Wilhelm II. und Hitler nach der Weltherrschaft, die sich nun als kollegial- multilateral ausgibt, aber die ganz vom Wohlwollen kontinentaler deutscher Prädominanz abhängt und dementsprechend von Berlin orchestriert wird.
    Und natürlich wird Präs. Donald Trump so einen Staat gewiß nicht retten wollen. Er ist ja kein wahnsinniger Fantast sondern hat ein exzellentes Sensorium für politische Zusammenhänge, insbes. auch über die Lage in Europa und seinem Berliner Hegemon. Deswegen auch die spezifische und ganz niederträchtige Hetze deutscher Medienkartelle gegen die USA und Präs. Trump und natürlich gegen den Staat Israel.

  112. „Illegale Masseneinwanderung und Islamisierung sind die weitaus größten Probleme Europas geworden. Weit mehr als Verschuldung, Überalterung und Pensionen.“

    Das ist allerdings richtig, und angesichts dieser „Herausforderung“ sind sämtliche Zukunftskonzepte, ob ernstzunehmende oder vorgeschobene, nur Makulatur, denn es gibt mit und „unter“ dem ISlam keine Zukunft, wie man unschwer an den „bisherigen“ Verbreitungsländern des ISlam sehen kann (und in den rechtsfreien No-go-areas in unserer Mitte)!

    Die Blockparteien versuchen mit ihrer „Gerechtigkeit“rhetorik auf Dummenfang zu gehen und die „biodeutschen“ Steuer- und Leistungs-Normalos damit zu beruhigen, nach dem Motto, mit „mehr Mitteln“ – „einfach mehr Geld in die Hand nehmen“ (das über Nullzins“politik“ ganz genauso zu Lasten der Erwerbsbevölkerung geht, wie offene Steuer- und Abgabeerhöhungen!) – könnte „jedes Problem“, auch die feindliche und demographische Übernahme UNSERES Landes abgemildert werden, während man genau damit immer weitere Tauge- und Habenichtse aus den Krisenregionen der Dritten Welt anlockt.

    Über einen naiven „Gerechtigkeitssozialismus“ hatten sich übrigens schon Marx und Engels, die „wo den Marxismus erfunden haben“ (200 Jahre Marx!), lustig gemacht, weil er völlig substanzlos, un-ökonomisch und ohne Nachhaltigkeit ist – und letztendlich auch willkürlich.

    Die Islamisierung findet freilich nicht nur demographisch statt, sondern unverändert auch „politisch“.
    Lt. „Handelsblatt-online“ warnt jetzt nicht nur die rot-grün-rote Kampffront vor „Anti-Islamismus“, sondern auch der „Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes“, Stephan Kramer, was natürlich in rot-grün-rote Richtung geht, denn die Thüringer Volksfront-Regierung, die beispielsweise rechtmäßige Abschiebungen hintertreibt und „aussetzt“, hat mit „ihrem“ Verfassungsschutz ein Organ in Händen, dass an den Horch-und-Guck-Dienst der DDR erinnert, und wenig mit Rechtsstaatlichkeit zu tun hat!

    „Wer mit Worten dauernd zündelt, darf sich nicht wundern, wenn irgendwann Gebäude brennen, Menschen bedroht und verletzt werden“, sagte Kramer dem Handelsblatt. „Wer Hass sät, der wird Hass ernten, das sollte jedem klar sein in der Politik.“ Mindestens eine „mittelbare Kausalität“ müsse jeder „vernünftige“ Betrachter seit Monaten erkennen.“ (Handelsblatt)

    Das ist interessant, denn Kramer „argumentiert“ wie die ISlam- und Türkenlobbys im Land, die nach jedem Anschlag des ISlamterros erklären, dass man sich über zehn, zwanzig oder hundert Tote „nicht wundern“ dürfe, weil Muslime schließlich „benachteiligt“ und „ausgegrenzt“ würden.

    Ausgrenzen tun sie sich äußerlich zumeist schon selber, und „benachteiligt“ muss man richtig verstehen: „Gleichbehandlung“ ist nämlich für Muslime und ihre linksgrünen Wegbereiter längst nicht mehr genug, es geht um ausschließliche „Rechte“ (ohne Pflichten und Verbindlichkeiten, versteht sich), Sonderregelungen, Bevorrechtigungen und Privilegien, wie z. b. „doppelte Staatsbürgerschaften“.
    Her damit, oder es knallt oder wir schneiden euch die Hälse durch!

    Kramer will damit sagen, dass wer „schlecht über Muslime redet“ (ja warum wohl?!) die (blutigen) Folgen tragen müsse.
    Islamkritiker, auch seriös-wissenschaftliche und sogar Karikaturisten und Kabarettisten, werden bekanntlich an Leib und Leben bedroht, müssen untertauchen oder unter Polizeischutz leben.
    Ganz genauso wie jüdische und israelische Einrichtungen seit Jahrzehnten – nicht etwa wegen eines rechtsextremen Antisemitismus, beispielsweise in der National-Zeitung -, sondern wegen der handfesten Kooperation westlicher Linksextremisten mit nahöstlichen Terrorregimes, -bewegungen und -geheimdiensten, die inzwischen als Islamisierung stattfindet!

    Wer den ISlam kritisiert, nicht nur polemisch-politisch, wie Alice Weidel zurecht im Bundestag, indem sie auch auf die Kosten dieser „kültürüllen Bereicherung“ hinwies, sondern auch wissenschaftlich, muss inzwischen damit rechnen, Opfer von Muslimen und/oder linksextremistischen Sturmabteilungen zu werden.

    Kramer und andere konstruieren flugs auch ein paar „ISlamfeindliche Handlungen“ gegen Kopflappenträgerinnen, Moscheen usw.
    Davon soll es 2017 immerhin 950 (neunhundertfünfzig!) gegeben haben. Donnerwetter: 950 bei einer unausgesetzten ISlamischen Kolonialisierung unseres Landes!
    Dazu gehören vor allem so schwere „Terroranschläge“ wie das Verschütten von Schweineblut vor Moscheen und „zahlreiche Propagandadelikte“!

    Ich weiß nicht, wie viele Hundert Menschen allein letztes Jahr durch Muslime – eingedrungene und „schon-länger-hier-lebende“ – hierzulande abgestochen, zu Tode getreten, erschossen und sonst wie umgebracht worden sind – von einer sich immer mehr ausbreitenden „Minderheit“!
    Aber dass sie „Schweineblut“ vergießen, kann man Muslimen nun wirklich nicht vorwerfen! Allerdings bezeichnen sie ihre jüdischen und christlichen Opfer als „Schweine“ und Hunde“!

  113. Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 11:45

    Ich habe langsam das Gefühl, dass eins grundlegende Ansicht andere automatisch nach sich zieht. Natürlich sieht er das genau so.

    Aber ich seh das eben differenzierter:

    Erstens sage (sagte) ich dann immer: du sprichst vom totalitären (also Merkel-Deutschland) Deutschland. Allerdings verortet er z. B. den neuen Nationalismus auch in Foren bei normalen Bürgern. Also bei Leuten, die z.B. meinten, dass die Briten abhauen sollten, weil weil auch die eh nur die deutsche Kohle wollten. Er meinte immer GB als Nettozahler würde eine Lücke reißen. Ich habe das nie bestritten. Nur hat mir eigentlich nicht der Nationalismus Soregn gemacht, sondern das restliche Irrenhaus des Merkel-Regimes, dass er für eine Demokratie hält.
    Ich habe auch nicht seinen Haß auf Deutschland und hebe nicht alle anderen Länder in den Himmel, sondern gehe schon davon aus, dass die anderen schon die deutsche Kohle wollen.
    Ich bin nicht der Meinung, dass nur Deutschland der böse Bube ist, vor allem nicht Deutschland an sich. Natürlich Merkel-Deutschland mag es so wein. Aber steht es wirklich in der Tradition seit der Kaiserzeit? Nach außen hin schon, aber es bezahlt doch seinen Nationalismus direkt selbst. Gut man kann sagen, dass stört Merkel nicht, wenn sie nur Europa beherrschen kann, es ist ja nur zum Schaden des deutschen Bürgers, der es als Nationalist ja auch verdient. Aber echt? Europa beherrschen per finanziellem Selbstmord? Ich meine Hitler hat es letztlich nicht anders hinbekommen, aber er hat zumindst anfangs noch „Erfolge“ verzeichnet.

    Dann ist es mit mir so: ich bin historisch nicht sonderlich belesen. Ich habe das Schul- und TV-Wissen meiner Kindheit und Jugend. Da habe ich den ersten Weltkrieg immer als ein Hineinstolpern in Erinnerung. In eine dicken Wälzer (Die Nachtwächter??) von einem Briten wird das genau so gesehen. Was stimmt denn nun? Wilhelm als Weltenherrscher oder hineingestolpert? Merkel als Nachfolger von Wilhelm?
    Und spielt das eine Rolle ob Merkel und Steinbrück (Kavallerie für die Schweiz) Nachfolger Wilhelms und Hitlers sind? Spielen nicht die Verhältnisse die Rolle, werden illegale Autorennen mit Todesfolge nicht nur von Moslems durchgeführt usw.

    Ich akzeptiere ja die Thesen mit Wilhelm und bin bereit sie zu prüfen. Aber ich sehe auch die restliche Realität.

    Gut was die Weltpolitik anbelangt, für Trump (die USA) mag der nationalistische , hegemoniale Merkelismus die Hauptrolle spielen.

    Aber für mich spielt der Merkelismus als interne Zerstörung des Landes die Geige. Was soll man mit jemand anfangen, der meint, der hegemoniale Merkelismus zerstöre alle Länder in Europa, wo diese Länder doch alle selbst dabei waren und sind. Und der gleichzeitig den hegemonialen Merkelismus als Demokratie im positiven Sinn hochjubelt?

    Deshalb können Sie ja wohl auch nicht er sein. Denn ich denke, sie sehen auch die innere Zerstörung dieses Landes.
    Nun ja ich muß mit der Situation leben. Ich kann das, aber ich weiß nicht wie das privat ausgehen wird. Schade wärs wie gesagt.

  114. @ Apusapus 23. Mai 2018 at 08:27:

    die Putschgefahr mag oder mag nicht im Raum stehen aber sicherlich besteht die Gefahr einer Weigerung des Militärs weitere Kriege zu tragen.

    Ja, auf jeden Fall. Putsch ist natürlich sehr spekulativ – gerade deswegen fand ich so interessant, dass das von Jerome Corsi ausgesprochen wurde, der offensichtlich ein glühender Trump-Verehrer ist. Offensichtlich hält er einen Putsch für nichts Wünschenswertes und bringt seinem Breitbart-Publikum nahe, dass deren Idol dieses schlimme Szenario in letzter Sekunde verhindert hat.

    Aber das Körnchen Wahrheit darin ist – wie du ja auch schreibst – die Gefahr einer Meuterei des Militärs, die m.E. bereits 2013 gedroht hat oder sogar eingetreten ist. Die Bilder sind dir ja bekannt, für andere: http://3.bp.blogspot.com/-Q-rCi-rfITg/UiSB-3Xu81I/AAAAAAAA4po/Gx4Yip1eQRY/s1600/I+didn't+join+the+navy+to+fight+for+Al+Qaeda+in+a+Syrian+civil+war.jpg
    Es gab damals 2013 übrigens wirklich keinen Militäreinsatz gegen Syrien. Interessant auch, dass auf einem Plakat Obama direkt angesprochen wird. Ich vermute stark, dass die Militärs so etwas bei einem Präsidenten Trump nicht durchziehen würden/werden. Wenn große Kriege geplant sind, braucht es ein gewisses Maß an patriotischem Pathos von der Spitze (und umgekehrt: wenn so ein Pathos über die Leute ausgeschüttet wird, besteht Anlass zur Sorge, dass ein großer Krieg geplant ist) – ein Obama bringt das nicht glaubwürdig rüber und eine Hillary erst recht nicht – zumindest nicht für typische Militärs und auf die kommt es viel mehr an als auf das Volk. Es kann aber auch andere Ursachen haben, dass eine Figur wie Trump zum Präsidenten gemacht wurde.

    Die Vorstellung, das Militär schrittweise zu privatisieren, ist interessant und angesichts des Gesamtbildes auch durchaus einleuchtend passend. Ich hatte das aber noch gar nicht auf dem Radar und werde mich auf jeden Fall mit Erik Prince näher beschäftigen. Danke übrigens auch für deinen Hinweis auf die Mafia-Connections vor einiger Zeit. Ich war nicht schlecht erstaunt, als ich beim Googeln danach gleich auf Anhieb auf einen „guten alten Bekannten“ gestoßen bin, mit dem ich mich schon früher intensiv befasst habe – lange bevor Kandidat Trump am Horizont auftauchte: Semjon Judkowitsch Mogilewitsch. Was für eine Ironie, dass der Mainstream keift, Trumps Wahlkamp sei aus Russland finanziert und die Leute (und zwar beide Seiten – diejenigen, die es glauben, sowie diejenigen, die es nicht glauben) davon ausgehen, es ginge dabei um Putin. Aber Russland ist groß …

  115. INGRES 23. Mai 2018 at 14:08

    Übrigens die Diskussions-Beziehung ist für mich ja extrem interessant. Er bringt permanent überraschende Thesen, an die ich zumindest in der Variante noch nicht gedacht habe. Natürlich stutze ich immer einige Millisekunden, wie soll das anders sein. Und dann beginnt bei mir der Prüfprozeß im Abgleich mit dem was ich bisher dachte und der Logik. Er erwartet aber unterschwellig völlige, bedingungslose Zustimmung.
    Das macht das ganze zum Pulverfaß. Schade drum, denn es ist natürliich interessant zu überlegen wie hegemonialer Merkelismus in der Tradition von Wilhelm und Hitler mit der inneren Zerstörung und dem freiwilligen finanziellen Ausbluten des Landes zusammen hängen könnten.
    Aber wir können das ja alternativ hier diskutieren, Das ist Nerven schonender.

  116. @ INGRES 23. Mai 2018 at 09:55:

    Weißt du, ich bin ja Skeptiker was die universelle Verschwörung anbelangt.

    Ja, INGRES, das weiß ich natürlich und das stört mich kein bisschen. Ich halte es ohnehin nicht für gut und für ein Zeichen kritischer Intelligenz, wenn sich jemand leichtfertig (und womöglich noch begeistert) in Verschwörungstheorien aller Art stürzt. (Solche Figuren gibt es und sie nerven ein bisschen, auch wenn sie häufig liebenswert sind). WENN man es tut, sollte es lang dauern (einige Jahre) und schwerfallen.

    Und weil ich vor einiger Zeit diese Studie verlinkt habe, die ergeben hat, dass die Gegner von Verschwörungstheorien in Foren weit aggressiver und irrationaler sind als ihre Vertreter: Ich weiß, dass das Tendenzen und Durchschnittswerte sind, die keine Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen. Tatsächlich habe ich die Erfahrung aber auch sehr häuig gemacht. Deine Art, darauf zu reagieren, ist meiner Erfahrung nach wirklich eine recht seltene Ausnahme, eine sehr angenehme Ausnahme. (Ich hoffe, dass ich auch so eine Ausnahme war, als ich noch das normale Weltbild hatte, kann es aber nicht mehr richtig beurteilen, da ich große Teile des Weges ganz allein und im Stillen gegangen bin.)

    9/11 halte ich für ein Thema, bei dem man sehr viel über das Ausmaß der Manipulierbarkeit der Massen lernen kann. Erschreckendes! Mit der Mondlandung habe ich mich nicht sehr intensiv befasst, es interessiert mich nicht so sehr, ich fände es nicht übermäßig schlimm, wenn das gefaked gewesen wäre. Es ist wohl immer am besten, man stürzt sich auf das, was sich aufzudrängen scheint.

    Größere Probleme bereitet mir lediglich deine Haltung zur AfD als vom System ins Leben gerufen.

    Möglicherweise haben wir unterschiedliche Definitionen von dem Begriff „System“? Ich vermute, meine umfasst mehr als deine.

    Wenn man Lucke (Petry) betrachtet kann das sein.

    Um zu betrachten, wer sie ins Leben gerufen hat, muss man sich die Gründer ansehen. Das war unter anderem Lucke, aber auch Henkel u.a. (Petry kam später, oder?). Und natürlich auch die Art und Weise, wie sie vom ersten Tag an in den Medien vertreten war und mittlerweile eine Art Monopolstellung für Gegnerschaft zur Invasion einnimmt. Ich unterscheide allerdings sehr stark zwischen AfD (Struktur) und AfD-lern (Menschen) – ungefähr so wie zwischen Vogelkäfig und Vögeln. Die kritischen Vögel waren vorher schon da und wären spätestens 2015 mehr geworden und vielleicht auch unberechenbar. Jetzt spazieren sie alle freiwillig in einen Käfig, in dem – naturgemäß für eine Partei – gewisse Regeln gelten, um „konservative Wähler nicht zu verschrecken“, wodurch die wilden Vögel berechenbar und lenkbar wurden. Diese Vorgehensweise IST meiner Definition nach das System, zumindests ein Teil davon.

    Aber sollen etwa die Reden von Curio auch von Bertelsmann geschrieben sein?

    Das glaube ich nicht. Keine Ahnung, wer sie schreibt, möglicherweise auch er selber. Aber er wird genau wissen, welche Grenzen er nicht überschreiten darf und welche Grenzen auch von der AfD noch nie überschritten wurden. Es gibt mehrere, eine davon ist das Geldsystem.

  117. INGRES 23. Mai 2018 at 14:34,

    Ich verstehe durchaus was Sie meinen, bes. wenn Sie die innere Zersetzung ansprechen, die ihr Bekannter so noch nicht erkannt hat.
    Natürlich gibt es eine Kontinuität des Wilhelminismus über den Hitlerismus zum Merkelismus.
    Ich weiß nicht wie Sie aber zum Schluß kommen D würde finanziell ausbluten. Im Grunde genommen ersparen die Transferleistungen Berlins militärischen Druck, der europaintern mittels der Konstruktion der EU aber ohnehin ganz obsolet ist, da dieses Berlin-Brüsseler Zentrum ohnehin von Berlin orchestriert wird. Ich sehe nicht wo die deutsche Wirtschaft oder das Gros der Bevölkerung darunter nun leiden. Ich meine jetzt die Transferzahlungen, die ja zu einem guten Teil ohnehin wieder nach D strömen da man von hier in großem Maße importiert.
    Merkel meint mittels des Migrationsdruckes Macht und Ansehen Deutschlands steigern zu können. Sie ist keine Nationalistin des 19JH sondern eine, die sich an die heutige Zeiten adaptiert hat. Und Nation sind dann alle die, die eben hier aktuell leben. Das hatten wir doch schon unter Hitler als blonde russische oder kleinrussische Muschiks in der WaffenSS ihren Dienst versahen oder bosnische Muselmanen für die Wehrkraft des Hitlerismus rekrutiert wurden. Das waren die fanatischsten Anhänger des 3. Reichs eben sie weil sie von diesem Regime Gratifikationen erhielten. Und bei den Migranten ist es ja auch nicht anders. Diese lieben das Deutschland, welches BK Merkel etabliert hat.
    Nun gut, die sind jetzt nicht blond wie seinerzeit die Hitler Ukrainer, aber Merkel denkt fort und adaptiert Wilhelminismus für unsere konkrete Zeit.
    Da Sie den in UK lehrenden C. Clark erwähnen. Das ist das beste Beispiel für diese Bewunderung für neuen Berliner Weltgestaltungswahn. Er ist ein gefährlicher Revisionist, wie seinerszeit die Schar von Briten mit Mosley, Chamberlain und den Mitford Schwestern, Edward VIII., et al die das Dritte Reich besucht hatten um zu erklären wie alles schön und toll unter Hitler doch sei, und wie schlimm man seitens der bösen Allierten D doch behandeln würde und D mit Hitler nur den Frieden wolle.
    Christopher Clark ist folgerichtig auch ein großer Apologet Merkels. Das sind Parallelen, die man nicht abstreiten kann. Jetzt werden ja auch immer wieder anti-Brexit Journalisten u. Politiker nach D eingeladen, die erklären wie „dumm“ doch die Briten seien und man jetzt mehr denn je in „Europa“ auf ein starkes D setzten müsse. Das ist quasi die Wiederholung jenes appeasement der 1930er, mit Iran hat das noch zusätzliche ganz gefährliche Brisanz erhalten. Für den intelektuellen merkelschen Mainstream ist ja Iran ganz toll und kultiviert, während man USA und seinem Präs. mit infamer Verachtung zeiht.
    Die Hoffnung ist aber die: wie Wilhelm II. u Hitler kläglich scheiterten, wird wohl auch BK Merkel in ihrem Größenwahn scheitern. Natürlich sind die Schäden bereits erheblich.

  118. Um das mit dem Vogelkäfig-Beispiel noch zu präzisieren: Mir geht es nicht darum, Leute davon abzuhalten, AfD zu wählen – das kann ich gar nicht und das ist auch nicht mein Ziel. Ich behaupte auch nie, AfD-Wähler wären doof oder Verräter oder was auch immer, und ich ziehe auch nie über ihre prominenten Vertreter her. Mir geht es nur darum, die Käfigstrukturen der AfD sichtbar zu machen. Prominente Vertreter müssen sich daran halten – ganz klar, das ist die Natur des Systems – aber AfD-Wähler oder Basismitglieder, die nicht für die Partei sprechen, müssen das nicht!

    Trotzdem ist zu beobachten, dass sehr viele es tun. Das ist schade. Und hier möchte ich dazu aufrufen, sich die Freiheit zu lassen, gedankliche Wege zu gehen, die für eine politische Partei undenkbar sind.

    Wie ich schon manchmal geschrieben habe: Man könnte meinen, der PI-Kommentarbereich sei die Marketing-Abteilung der AfD in einem Meeting, bei dem Strategien zur Kundengewinnung besprochen werden („Das bringt Wähler!“ vs. „Nein, das verprellt Wähler!“). Tatsächlich sind die hier Anwesenden aber selber die Kunden, die sich den Kopf zerbrechen, mit welcher Werbung/Strategie man sie am besten anlockt.

    Daher ist es mir wichtig, in Erinnerung zu rufen, sich als das wahrzunehmen, was man wirklich ist.

  119. Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 15:04
    INGRES 23. Mai 2018 at 14:34,

    Ich weiß nicht wie Sie aber zum Schluß kommen D würde finanziell ausbluten.

    Also ich habe parallel daran gedacht als ich den letzten Kommentar schrieb. Aber ich habe das so gemeint wie sie das zum Schluß doch auch schreiben. Es wird scheitern und die Schäden sind (heute schon) immens.

    Ich registrier ja durchaus die angeblich beste Wirtschaft aller Zeiten. Und habe das nicht so recht verstanden. Denn eigentlich besteht die deutsche Wirtschaft ja immer mehr aus Schrott, während z. B. die Siemens Kraftwerkssparte abgebaut wird.
    Sicher momentan sieht es tatsächlich so aus, das eine Sonderkonjunktur durch EU und Flüchtlinge existiert. Und ja natürlich zerstört die EU (und damit Deutschland) das ursprüngliche mediterrane Leben (wobei ich allerdings nicht weiß, was dort heute ohne EU wäre). Aber diese Länder wollen doch die EU. Wie also stecken die mit drin? (ich rede nicht von den Bürgern dieser Länder).
    Mag sein, dass Deutschland letztlich vom Euro profitiert, aber abgerechnet wird zum Schluß (-> Target-Salden). So ist das finanzielle Ausbluten gemeint. Was mich wundert: wieso wird eine Pleite eigentlich erst am Ende zur Pleite. Wir sind doch jetzt bereits Pleite. Aber zum Tragen kommt es anscheinend erst wenn die Pleite erklärt wird.

    Die Parallele zu Hitler ist freilich auch wieder klar. Der Aufschwung, den Hitler Deutschland damals brachte, war durch ein gewaltiges Ausgabenprogramm erzeugt, dass ein reiner Wechsel auf die Zukunft war. Man konnte in die Vollen gehen, weil ja der Krieg alle Schulden tilgen würde. Und es kam ja dann auch die Stunde Null. Das wird wohl jetzt wieder so sein. Und ich weiß momentan nicht wie ich das überleben soll. Das ist schade, denn ich wollte natürlich einen neuen Rekord aufstellen, aber jetzt wird möglicherweise Merkel das verhindern. Aber noch habe ich nicht aufgegeben und überlege was ich machen kann. Aber ich habe kein Eigentum. Das hielt ich nie für nötig, denn ich dachte, dass ich ja nichts mitnehmen könne.

    Ja für mich sind anregende Gedanken nie ein Problem. Die meisten hab eich selbst. Nur die Frage ist, stimmt das mit der Kontinuität von Wilhelm zu Merkel wirklich. Oder ist das nicht eine Verschwörungstheorie, bei denen mein Bekannter ja sonst die Wände hoch geht. Ich meine ich bin offen, aber wie soll ich mich da firm machen. Ich kann das ja nicht auch noch alles lesen und wie soll ich es beurteilen. Und was folgt? Der Euro muß weg, wird ja aber eh scheitern.
    Andererseits kenne ich die innere Zerstörung Deutschlands zu 100%. Da folgt für mich eher was draus.

  120. INGRES 23. Mai 2018 at 17:28
    Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 15:04

    Beispiel für Schäden. Profitieren vom Euro tun die Firmen und deren Beschäftigte, die durch das Anschreiben der Pigs-Staaten bei Deutschland, Geschäfte machen. Bezahlen tun das u.a. Leute ie ich, die auf ihre Ersparnisse keine Zinsen bekommen. Aber auch die Leute, die nicht in Exportbranchen beschäftigt sind darben. Wobei man freilich berücksichtigen muß, dass die durch die Möglichkeit des Anschreiben ermöglichte Sonderkonjunktur natürlich allgemein die Arbeitsplatzsicherheit erhöht. Bis es eben kracht. Aber das Geld für das Anschreiben der Pigs fließt ja aus Deutschland raus (Deutschland bezahlt seinen Export selbst (*)) und kann im Inland nicht mehr investiert werden (-> marode Infrastruktur).

    (*) Wie gesagt: Deutschland gibt den Abnehmern seiner Waren die Kredite dafür die Abnahme zu bezahlen. Wie so etwas endet weiß ich seit den Crash der Technologieaktien an der NASDAQ. Ein Jahr zuvor hatte ich damals in der Business Week gelesen: Cisco gebe seinen Kunden den nötigen Kredit dafür die Cisco-Router zu erwerden.
    1 Jahr später war die Party zu Ende.

  121. Ich will es zuspitzen. Hinter der Auseinandersetzung mit meinem Bekannten steht letztlich die Frage: Führt die Welt Krieg gegen Deutschland oder führt Deutschland Krieg gegen die Welt. Derzeit ist es ja eigentlich zu schwach gegen die Welt Krieg zu führen. Aber es gebärdet sich freilich so. Wobei noch nicht klar ist welche Bündnispartner es sich suchen wird. Ich meine ja das wird scheitern.
    Aber das Problem ist: Man kann diese Frage leider nicht rein sachlich behandeln, denn in dieser Frage steckt die angebliche Holocaust-Leugnung, also die schwere deutsche Krankheit des Umgangs mit dem Holocaust. Mir kann man sagen, dass Deutschland Krieg gegen Europa führt. Aber ich darf nicht vernuten es könne umgekehrt sein. Da steckt dann der Holocaust mit drin und damit dann der Rassismus usw. Das ist die teuflische Asymmetrie, die Diskussionen verunmöglichen kann.

  122. Nuada 23. Mai 2018 at 14:59

    Also mit dem System war das in Domburg interessant, weil mein Bekannter meinte, er wisse nicht was das System sein solle. Gut das war für mich einfach. Es sei natürlich ein System, da sich alle Größen einig wären. Die gesamte Öffentlichkeit sei aufeinander angestimmt. Alle würden zu bestimmten Themen dasselbe sagen. Insofern sei das ein System. Hat er natürkich nicht akzeptiert, aber ging dann irgendwie unter.
    Nun lese ich gerade ein Büchlein eines Physikers: „Was können wir wissen“ (mit Physik zu zuverlässiger Erkenntnis). Und da definiert der zufällig „System“: Ich meine: etwas was nach außen als Einheit auftritt.
    Würde ja hinkommen, wie ich das in Domburg beschrieben habe. Moment ich seh eben nach wie der das exakt definiert:

    System:

    eine Gesamtheit von Objekten die in solcher Weise in Beziehung zueinander stehen oder untereinander wechselwirken, dass sie gegenüber der Umgebung als eine Einheit wirken.

    Also wie ich das intuitiv gesehen habe.

    Leider habe ich keine Erinnerung mehr daran, wie die AfD entstand. Ich bin im September 2013 eingetreten. Ich habe vorher dazu kommentiert, da müßte ich mal nachsehen. Ich war erstaunt darüber, dass diese biederen Bürger als rechts tituliert wurden.
    Aber das A&O wäre genau die Gründung zu kennen. Henkel war meine ich nicht dabei, der trat erst spät ein. Petry weiß ich auch nicht. Ich meine sie war vor Essen aber schon in Talk-Shows. Nur dass sie plötzlich kandidierte überraschte mich.
    Vertretung in den Medien: ja gut, hätte man sie wirklich völlig totschweigen können? Wurde sie wirklich übermäßig präsentiert. Also es gab keine positiven Kommentare wie bei den Piraten, meine ich.

    Also natürlich beachte auch ich im öffentlichen Auftreten bestimmte Direktiven. Das geht nicht anders. Ich propagiere aber intern ein offensives Auftreten. Also durchaus Parolen wie was die Flüchtlinge dem Deutschen Arbeiter und Rentner wegnehmen.
    Intern lasse ich mir überhaupt nichts verbieten (außer dass ich auf den Bewußseinsstand Rücksicht nehme. Ich kann also nicht gegen die Frauen-Emanzipation in die Vollen gehen, vor allem wenn da auch Frauen dabei sind, da muß man behutsam sein).
    Wegen vieler Querelen hier war ich lange nicht mehr aktiv, aber im Juni werd ich mal wieder anfangen.

  123. „Derzeit ist es ja eigentlich zu schwach gegen die Welt Krieg zu führen. Aber es gebärdet sich freilich so. Wobei noch nicht klar ist welche Bündnispartner es sich suchen wird. Ich meine ja das wird scheitern.“

    Die EU ist doch vollständig von BK Merkel dominiert, wobei natürlich heute alles mit „Europa“ codiert wird und sie natürlich nicht vom „Reich“ oder dem „deutschen Volksttum“ reden wird. Diese Begrifflichkeiten sind eben antiquiert und ganz aus der Mode gekommen und man ersetzt es durch Begriffe, die noch nicht desavouiert worden sind und auch mit unseren heutigen Gegebenheiten besser kombinieren. Und „Europa“ ist so ein Begriff, überhaupt da er vielen eine Staatengemeinschaft Gleicher unter Gleichen vorspiegelt obgleich freilich dem nicht so ist. Ebenso mit diesem „Iranabkommen“ wo die Bundesanzlerin mit Maas alles daran setzt es zu erhalten, da es ihren Zwecken dient und sie sich keck als Widersacherin der bösen USA in Stellung bringen kann und gleichzeitig auch die Mohammedanermassen im Lande befriedigt, die die Auslöschungsfantasien der Blutmullahs wider Israel freilich Wirklichkeit werden lassen wollen. Allein schon wenn man von einer „Achse“ wieder liest, diesmal Berlin-Paris, müssten die Alarmglocken läuten. Oder wenn ehrerbietig wie seinerzeit als es noch „der Führer“ hieß von „der Kanzlerin“ die Rede ist.
    „gemeinsame Lösungen“, die die Bundeskanzlerin Merkel immer sucht sind ja ihre „Lösungen“. Frankreich hat entschlossen, nachdem es nur mittels Hilfe Großbritanniens und der USA in den beiden großen Kriegen als Staat gerettet werden konnte, es nun vorweg mit D zu versuchen. Auch Moskau wird dann nicht abseits stehen und über den Makler Macron ist Putin wieder quasi rehabilitiert worden und in der Rettungslegende zum „Iranabkommens“ werden ja despotische Mächte wie Rußland und Iran nicht nur wieder salonfähig sondern der Narrativ geht so weit, daß man diese finstere Mächte als „vernünftig“ und „berechenbar“ ausgibt um somit die USA und Israel auch moralisch zu delegitimieren und in einem weiteren Schritt zu dämonisieren. Hitler ist seinerzeit ganz ähnlich vorgegangen.
    Natürlich wird das alles erfreulicherweise scheitern, wie auch zuvor der Wilhelminismus und Hitlerismus sich sehr bald komplett diskreditiert hatten.

  124. Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 18:45

    Zu Europa: Also was Deutschland da im Griff hat wird man jetzt ja vielleicht an Italien studieren können.

    Zum Iran: also ich habe das Iran-Abkommen unter Obama nur als kosmetische Ideologie gesehen. Man mußte was präsentieren, letztlich zu den Bedingungen des Iran. Und ob Merkel das zu irgemdwas braucht weiß ich nicht, ich sehe das als rein ideologisches Verhalten an. Das kann man natürlich bezweifeln, wenn man davon ausgeht, dass Politik sich immer was bei dem denkt was sie tut. Andererseits bleibe ich dabei: Deutschland ist doch viel zu schwach um den USA Paroli bieten zu können. Oder sind auch die USA so angeschlagen, wie ich es nicht weiß.

  125. Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 18:45

    Zu Europa: Also was Deutschland da im Griff hat wird man jetzt ja vielleicht an Italien studieren können.

    Zum Iran: also ich habe das Iran-Abkommen unter Obama nur als kosmetische Ideologie gesehen. Man mußte was präsentieren, letztlich zu den Bedingungen des Iran. Und ob Merkel das zu irgemdwas braucht weiß ich nicht, ich sehe das als rein ideologisches Verhalten an. Das kann man natürlich bezweifeln, wenn man davon ausgeht, dass Politik sich immer was bei dem denkt was sie tut. Andererseits bleibe ich dabei: Deutschland ist doch viel zu schwach um den USA Paroli bieten zu können. Oder sind auch die USA so angeschlagen, wie ich es nicht weiß.

  126. INGRES 24. Mai 2018 at 07:08
    Pio Nono Locarno TI 23. Mai 2018 at 18:45

    Habe gerade Reinhold Messner (ein Wahnsinnstyp, wenn ich auch nicht weiß wie weit er natürlich auch Ideologe ist) zu den italienischen Phantastereien gehört. Er meint, dass sich alles in Wohlgefallen auflösen wird. Denke ich ja auch, aber dann wissen wir wieder nicht viel über Merkels Macht. Ich hoff ja nur, dass es auch für mich noch ein wenig weiter geht. Messner hat mir erst mal wieder Mut gemacht. Es soll jetzt nicht ganz so schnell kommen, ich muß mir noch was überlegen.

Comments are closed.