Brutale Vergewaltigung einer Studentin am Wenigenjenaer Ufer in Jena durch eine Ausländer-Gruppe.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Am 8. Mai 1945 endete das „Erste Historische Experiment“ zu Lasten der Deutschen Bevölkerung. Es war fatal gescheitert mit Millionen Toten und hunderttausenden vergewaltigter deutscher Mädchen und Frauen in Folge. Heute, genau 73 Jahre danach, befindet sich Deutschland wieder direkt im nun dritten Historischen Experiment (3-HE) auf deutschem Boden. Auch heute trifft es vor allem wieder Mädchen und Frauen in ganz Deutschland. Wer schützt endlich die tatsächlich Schutzbedürftigen vor den illegalen Massen an Schein-„Schutzbedürftigen“? Horst Seehofer?

thüringen24: In Saale-Böschung „geschubst“: Studentin nachts brutal vergewaltigt

Nach einer Vergewaltigung in Jena sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen. Die brutale Sexualstraftat ereignete sich bereits am 26. April im Osten Jenas und wurde diesen Dienstag nun mit einiger Verzögerung von der Polizeipressestelle veröffentlicht.

Direkt am Wenigenjenaer Ufer wurde eine junge Studentin von drei „ausländisch aussehenden Männern“ angegriffen und dem Medienbericht zufolge in die Böschung der Saale „geschubst“.

„Am Boden liegend und hilflos“ wurde sie dann von einem der „jungen Männer“ vergewaltigt. Anschließend seien die Merkelgäste geflüchtet und haben die junge Frau verletzt und gedemütigt wie ein Stück Vieh zurück gelassen. Schockierender Alltag im Deutschland von 2018, das statistisch „so sicher ist, wie noch nie seit der Wende“, gemäß dem Bundesinnenminister, CSU.

Kriminalpolizei Jena bittet dringend um Hinweise

Die drei Männer sind laut Polizei 20 bis 25 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Zwei der Täter sind sehr dünn, der Dritte etwas kräftiger. Alle drei hatten kurze stoppelige Bärte. Sie waren mit dunklen Jeanshosen bekleidet und trugen Nike-Air-mäßige Schuhe in dunkler Farbe sowie Sneakers. Einer der Männer habe eine Art Lederjacke getragen, bei der es sich auch um ein Imitat aus Synthetik handeln könne.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wendet sich nun an die Öffentlichkeit: Es werden dringend Zeugenhinweise erbeten: Wer hat kurz nach Mitternacht am 26. April Verdächtiges am Saaleufer beobachtet oder auch beim Vorbeigehen gehört? Wem sind in dieser Nacht die drei ausländischen Männer in der Nähe des Wenigenjenaer Ufers aufgefallen? Hinweise erbittet die Kripo Jena dringend unter der (03641) 81 11 23.

Die Mainstream-Medien vertuschen die Gruppen-Sexual-Straftat natürlich in üblicher Köln-Manier – außer bei PI-NEWS, BILD regional und einigen lokalen Portalen bleibt die Nachricht absolute „Verschlusssache“. Auch die Polizei im dunkelrot-linksradikalen Thüringen benötigte geschlagene zwei Wochen bis zur Veröffentlichung der Tat!

Notgeiler Passagier: Thüringerinnen im Zug sexuell genötigt

Auch am Montagabend kam es in Thüringen zu „Verwerfungen“ eines „psychisch verwirrten“ Passagiers im Regionalexpress von Magdeburg nach Berlin. Während der Fahrt habe ein 39-jähriger „Mann aus Sachsen-Anhalt“ zwei Thüringerinnen zunächst verbal belästigt. Sie wechselten daraufhin mehrfach ihren Sitzplatz, doch der Mann folgte ihnen. Als die Frauen ihn um Ruhe baten, griff er der 18-Jährigen an die Innenseite ihres Oberschenkels. Sie konnte weitere Angriffe abwehren, indem sie seine Hand wegschob und sich zu anderen Reisenden setzte. Diese alarmierten die Polizei. Der „Mann“ wurde in Berlin am Bahnhof Zoo von den Sicherheitskräften vorübergehend festgenommen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

87 KOMMENTARE

  1. „Mutmaßliches Gewaltverbrechen -Spaziergänger entdeckt Leiche von junger Frau in Frankfurter Park

    Die Tote lag auf der Wiese: Beim Gassigehen im Park hat ein Mann in Frankfurt die Leiche einer Frau entdeckt. Die Polizei konnte ihre Identität noch nicht klären. Es handle sich um eine junge Frau Anfang 20.“

    Leserkommentar in der „WeLT“ zum Thema:

    „Ich hab mir mal vor einer Woche eine Liste gemacht, nur aus den letzten 7 Tagen, habe ich auf offener Straße tote gefunden bin momentan bei 13. Tote in Flüssen, und mit Messerstichen getötet, erschlagen etc. In den meisten Fällen wird man keine Täter finden, die vergewaltigte Frau in Barsinghausen wurde danach auch getötet, kam leider nicht in den großen Medien, Rostock, Herzberg, Paderborn, Oberhausen, dazu noch die ganzen sexuellen Übergriffe, da bin ich auch bei über 30 in den letzten 2 wochen, Offenburg, Tübingen, Berlin, München, Jena, Duisburg, Freiburg, Schwabing, Hamburg mehrfach, sind nur einige der Taten der letzten paar Tage. Diese Kriminalitätsstatistik und dieses Feiern als „Erfolg“ ist der blanke Hohn für die Opfer und Angehörigen dieser schecklichen Taten.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article176208911/Frankfurt-Spaziergaenger-entdeckt-tote-Frau-in-Frankfurter-Park.html

  2. Spielt alles keine Rolle mehr, denn laut Seedoofer haben wir die geringste Kriminalitätsrate seit 1992, fast genauso gut wie die bewiesenermaßen gefälschte Arbeitslosenstatistik. Demnach wurden früher, die heute von „Flüchtlingen“ und Migranten verübten Straftaten also summarisch von Deutschen begangen, oder wie??

  3. „Mann ins Koma geprügelt – Polizei veröffentlicht Fotos des Täters

    Der Mann wird wie folgt beschrieben: 1,85 bis 1,90 m groß, schwarze Haare mit Undercut, circa 25 bis 30 Jahre alt.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article176220369/Frankfurt-Mann-ins-Koma-gepruegelt-Polizei-veroeffentlicht-Fotos-des-Taeters.html

    Kommentar:
    „Die Menschheit lässt Sonden punktgenau auf dem Mars landen, von dort werden Bilder zur Erde gesendet auf denen man einen Sandkorn identifizieren kann. Die Polizei veröffentlicht Fotos die aussehen als seien diese mit einer Coladose aufgenommen, man erkennt so gut wie nichts. Was soll das ?“

    (Die Täter-Klientel ist aber die übliche.)

  4. Jena gilt als Hochburg der Linksfaschisten (Antifa) gerade unter den Studenten. Der Kampf gegen rechts steht dort an erster Stelle!

  5. @ Selbsthilfegruppe 9. Mai 2018 at 20:18

    Diese Kriminalitätsstatistik und dieses Feiern als „Erfolg“ ist der blanke Hohn für die Opfer und Angehörigen dieser schecklichen Taten.“

    Deshalb hat Seehofer wohl auch nur vom Blatt abgelesen als er die „alles wird besser“ Statistik verkündete.
    Sein Gewissen quält ihn, und das ist gut so!

    tsweller

  6. Merkel-Deutschland!
    Mai 2018

    „Wo ist die Reaktion und Aufschrei unserer Politiker/innen?
    „Wo ist der Aufschrei von Merkel?

    Merkel muss weg!
    Weil sie nicht mehr in der Lage ist, verantwortungsvoll
    Deutschland zu regieren …..

  7. Frau Kanzelbunzler
    9. Mai 2018 at 20:25
    Demnach wurden früher, die heute von „Flüchtlingen“ und Migranten verübten Straftaten also summarisch von Deutschen begangen, oder wie??
    —–
    Ah, das kann man so nicht sagen… Die werden bald wieder nur von Deutschen begangen… Vgl. dazu diese lustige Formulierung:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3939624
    … Wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln…… gegen drei gambische Asylbewerber im Alter von 22, 23 und 25 Jahren sowie einen aus Kenia stammenden 29-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Die Männer befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
    ……

  8. „Der „Mann“ wurde in Berlin am Bahnhof Zoo von den Sicherheitskräften vorübergehend festgenommen.“

    Und alle wissen, was das bedeutet- immer und immer wieder. Und das ist gut, weil man damit „Toleranz“ zeigt. Gutmenschen sind wie Dracula- sie brauchen Blut, weil das ihre Existenzgrundlage bildet.

  9. Ich denke in letzter Zeit viel darüber nach, warum mich solche Nachrichten nicht mehr sonderlich überraschen.

  10. Das ist nun wieder ein Bericht über vergewaltigende Merkelgäste. Wie viele kommen noch?
    OT
    PI reiht sich ein in die deutsche Medienlandschaft, die kein Wort verliert über den Marsch des „Unsterlichen Regiments“. Eine Million Bürger gedenken am 9. Mai 2018 der Opfer des „Großen Vaterländischen Krieges“

    „Unsterbliches Regiment“ in Erinnerungen der Nachkommen
    https://tinyurl.com/ydy47fah

    Die Tagesschau begnügt sich mit einem kurzen Schwenk auf die Militärparade und weiß nichts von dem Marsch. Ich wüßte nun gern, warum dieser Marsch auch PI keinen Bericht wert ist. Würde das schon unter „Anti-Amerikanismus“ fallen?

    Man hätte in dem Zusammenhang auch erwähnen können, daß Israel mit den Stimmen der Sowjetunion, UN-Resolution Nr. 181, vom 29. November 1947, gegründet wurde, und daß die Sowjetunion die tschechischen Waffen bezahlte, mit denen Israel den Unabhängigkeitskrieg 1948/49 gewann. Ganz egal dabei, welche Absichten Josef Stalin damit verband.

    Überhaupt stünde es uns gut an, der damaligen Sowjetunion und dabei hauptsächlich Rußland für die Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus dankbar zu sein. Mehr als 26 Millionen Tote hatte die SU zu beklagen.

    Aber die Taten der Merkelgäste, immer die gleichen mit Variationen sind wichtiger als die grundsätzliche Frage, wann endlich Schluß ist in Deutschland mit der Feindschaft gegen Rußland.

  11. Böschung hinunterschubsen und dann vergewaltigen scheint bei den uns geschenkten Menschen – wertvoller als alles Gold dieser Welt – momentan gerade in Mode zu sein:

    25-Jähriger stößt 12-Jährige Böschung hinunter und will sich an ihr vergehen

    Esslingen – Ein 25-Jähriger aus Sri Lanka soll in Neckartenzlingen versucht haben, ein zwölf Jahre altes Mädchen sexuell zu missbrauchen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/stuttgart-esslingen-neckartenzlingen-maedchen-sexuell-vergewaltigung-570534#article

  12. Viele Staftaten von Migranten werden auf Deutsche geschoben. Genauso wie Judenhass usw.

  13. Fickifickis auch in Offenburg:

    17-jähriges Mädchen von Unbekannten sexuell belästigt
    Mi, 09. Mai 2018 um 16:35 Uhr

    Offenburg
    Nach einer am vergangenen Freitag zugetragenen, mutmaßlich sexuell motivierten Belästigung eines Mädchens beim Schillerplatz sind die Beamten der Kripo nun auf der Suche nach Zeugen.

    Die 17-Jährige war zwischen 14 und 14.30 Uhr zu Fuß auf dem Weg von der Moltkestraße in Richtung Bahnhof, als sie im Bereich des Schillerplatzes auf zwei Tatverdächtige stieß. Die beiden dunkelhäutigen, etwa 20 bis 25 Jahre alten Männer sprachen sie in gebrochenem Deutsch an und gingen sie unsittlich an. Da eine – der Polizei noch unbekannte – Zeugin zu Hilfe kam, flüchteten die beiden Unbekannten. Personen, die Hinweise geben können, insbesondere auch die hilfsbereite Frau, werden gebeten, sich mit den ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei unter Tel. 0781/21-2820 in Verbindung zu setzen.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/17-jaehriges-maedchen-von-unbekannten-sexuell-belaestigt

  14. Haremhab 9. Mai 2018 at 20:52

    Viele Staftaten von Migranten werden auf Deutsche geschoben. Genauso wie Judenhass usw.
    Müssen wir uns jetzt auch noch für die Mohammedaner schämen?
    ************************************

    Dieser Dummkopf Gröhe, der sich von Merkel die Deutschlandfahne hat wegnehmen lassen….

    Was will dieser CDU-Parteitrottel uns denn mit „Der Antisemitismus sei älter als die Zuwanderung von Muslimen“, wieder einreden!!!

    .
    „Gröhe beschämt über nötigen Polizeischutz für Juden

    Der frühere Gesundheitsminister Hermann Gröhe warnt vor dem wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Er sei älter als die Zuwanderung von Muslimen, sagt der CDU-Politiker.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Groehe-beschaemt-ueber-noetigen-Polizeischutz-fuer-Juden

  15. komisch nur, dass bei dieser vergewaltigten Studentin aus Jena nicht irgendein sogenannter “ Helferkreis Asyl “ , den es ja immer mal in Studentenkreisen gibt, bei dieser passenden Beschreibung von wegen … „ ausländisch aussehende Männer “…u.s.w. geholfen hat, ich wette auch, dass wenn der entscheidende Tipp zur Ergreifung des Vergewaltigers eben dieser Studentin von einem potentiellen AfD Wähler kommt, der Tippgeber dann am nächsten Tag mit vorher gesammelter Schei von linken studierenden Aktivisten gesammelten “ groben Fäkalien “ an seiner Hauswand die Worte “ Nazischwein “ oder “ Rassist “ geschmiert bekommt

  16. Ich bin 1,75 groß, wiege gute 85 Kilo (noch, ist absteigend) und bin eher der Frauentyp, nach dem man sich nicht zweimal umdreht (kein Deutscher jedenfalls in letzter Zeit).

    Langsam bekomme ich doch Angst *resterampe*.

    Und mein treuer Köter ist auch schon zehn Jahre tot 🙁

  17. Solange Frauen mit ca.88% die Parteien wählen ,die die Hauptverantwortung dafür tragen , kann ich nur sagen , das tut mir ja sehr Leid , aber was habt Ihr dagegen getan ?? Mit einem Kreuz an der richtigen Stelle , wäre vieles eben nicht so geschehen !! Wie war das doch mit der Linken – Dame die vergewaltigt wurde und das damals anzeigte , Sie zeigte dafür “ Verständnis “ und begründete das mit der rechten Gewalt in Deutschland .. na .. denn ….

  18. Aber, das sind doch nur Einzelfälle!

    Es gibt doch gar keinen Anstieg der Kriminalität!

    Das ist doch alles nur gefühlte Kriminalität!

    Die Deutschen begehen doch viel mehr Straftaten und vergewaltigen auch!

  19. sauer11mann 9. Mai 2018 at 20:48

    Seehofer ist jenseits von Gut und Böse. Eiskalt. Gefangenenbefreiung von Ellwangen lässt der ungesühnt, wohlwissend, was das für Folgen haben wird, auch für Staatsorgane.

    Helmut Schmidt soll wohl bei einem Scheitern der Landshut-Stürmung 1977 den Rücktritt geplant haben.
    Wenn da Deutsche zu Schaden gekommen wären.
    Diesen Grundanstand hat von den Altparteien heute niemand mehr. Kassieren ist oberstes Motto.

  20. Mevlüde Genc darf bald wieder jammern.

    Warum sind da nur Frauen umgekommen? Wo waren die Kerle?

  21. Die Polizeilichen Kriminalstatistiken werden durch systematische Fehler gefälscht.

    Das geht damit einher, dass der polizeiliche Ermittlungsdruck in den No-Go Areas und Clan-Viertel bewusst gering gehalten wird. Außerdem gibt es eine hohe Dunkelziffer, da viele Straftaten von Opfern nicht angezeigt werden, da man die Rache der Clans und Sharia-Kämpfer fürchtet.

  22. „Der frühere Gesundheitsminister Hermann Gröhe warnt vor dem wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Er sei älter als die Zuwanderung von Muslimen, sagt der CDU-Politiker.““

    S o gibt´s Zustimmung und Protektion.

  23. Das Volk muss endlich handeln und zwar mit den Haenden und nicht mit Schweigemaerschen.

  24. OT

    Weiß jemand mehr?

    Fundstück

    „ACHTEN SIE AUF …
    Jordan Peterson

    GENDER-DEBATTE

    Der kanadische Psychologe zieht gegen all jene zu Felde, für die das weiße Patriarchat Quelle allen Übels ist. Wird er damit zum Helden einer neuen Bewegung?

    Der Mann braucht drin­gend Ur­laub. All die Youtube-Vi­de­os, die Talk­showauf­trit­te und Cam­pus­dis­kus­sio­nen hin­ter­las­sen Spu­ren. Auf Twit­ter ver­wech­sel­te er neu­lich zum Er­stau­nen sei­ner Fol­lo­wer die Zeit­zo­nen, als er ih­nen si­gnier­te Bü­cher ver­sprach, wenn sie in der Lon­do­ner U-Bahn die Wer­be­ta­feln für sein Buch fo­to­gra­fie­ren. Doch zum Aus­span­nen hat Jor­dan Bernt Pe­ter­son ge­ra­de kei­ne Zeit. Er ist jetzt be­rühmt, es ist sein Mo­ment, als Nächs­tes geht er auf Le­se­rei­se durch die USA, Ka­na­da und Groß­bri­tan­ni­en und nimmt ein Hör­buch auf.

    Der Pro­fes­sor für kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie an der Uni­ver­si­tät von To­ron­to, Sohn ei­nes Leh­rers aus dem 3000-See­len-Ort Fair­view in Al­ber­ta, auf­ge­wach­sen un­ter Trap­pern, Schul­ab­bre­chern und Ge­le­gen­heits­trin­kern, ist der mo­men­tan wohl er­folg­reichs­te Le­bens­hil­fe­gu­ru der On­line­welt (es gibt schon Jor­dan-Pe­ter­son-Diät­tipps, ver­fasst von sei­ner Toch­ter). Sei­ne Fans se­hen ihn als Vor­kämp­fer ge­gen über­zo­ge­ne Po­li­ti­cal Cor­rect­ness. Pe­ter­son-Has­ser hal­ten ihn für ei­nen in­tel­lek­tu­ell ver­bräm­ten Pro­pa­gan­dis­ten der Neu­en Rech­ten und An­ti­fe­mi­nis­ten.

    Sei­ne Youtube-Vi­de­os, in de­nen er stun­den­lang über die Bi­bel, an­ti­ke My­then und psy­cho­lo­gi­sche Fra­gen re­fe­riert, ha­ben ein Mil­lio­nen­pu­bli­kum. Sein im Ja­nu­ar er­schie­ne­nes Buch „12 Ru­les for Life – an An­ti­do­te to Cha­os“ er­ober­te auf An­hieb die in­ter­na­tio­na­len Best­sel­ler­lis­ten und führt hier­zu­lan­de die Ama­zon-Lis­te der fremd­spra­chi­gen Bü­cher an, und das ohne eine ein­zi­ge ge­druck­te Re­zen­si­on.“

    https://heft.manager-magazin.de/MM/2018/4/156415459/index.html

  25. Das Flittchen lief bestimmt unverschleiert und unbegleitet herum. Da muss man sich in Bunt-Merkelstan dann auch nicht wundern!

  26. Och, ein kleines Schubsilein von einem Bub, nicht so schlimm, Deutschland ist ja jetzt sichererer. Gibt zwar einen drastischen Anstieg an Mord un Vergewaltigungen, aber hey, das sind in Buntland ja Kavaliersdelikte.

  27. Als deutschem Mann gehen mir die hiesigen Weiber gehörig auf den Sack. Dieses Geschlecht hat es verdient endlich dort zu landen, wovor ES die Versteherindustrie zu beschützen gelüstet.

    Es werden endlich andere Zeiten anbrechen und das ist längst überfällig.

    @ Ingres

    Deine Beiträge sind wichtig- und vor allem schlüssig!

    Die Weiberschaft muß- und soll davor bewahrt werden, einem staatlich-öffentlichen Dienst zu gereichen.

    Für das *Femininum gibt es andere Betätigungsfelder!

  28. Es nützt nichts täglich diese Meldungen zu lesen. Da wird einem ja schwindelig! Auch die ganzen Kommentare werden nichts in dieser Weltpolitik verändern. Ich habe fertig…

  29. BRD ist eine Okkupationszone . mit allen Konsekvenzen. In einem Okkupiertem Land Okkupanten haben die Hochheit. Die vergewaltigen und auch ohne Gewalt begatten Frauen und Maedchen des besiegten Volkes und demutigen und terorisieren die besiegte einheimische Maener. Ist immer so gewesen. Deutsche, es ist an der Zeit daran zu gewoehnen…..

  30. lese ich die nachrichten in der weLT, kann man nur denken,

    die sind alle durchgedreht!

  31. @ wernergerman 9. Mai 2018 at 21:36

    BRD ist eine Okkupationszone . mit allen Konsekvenzen. In einem Okkupiertem Land Okkupanten haben die Hochheit. Die vergewaltigen und auch ohne Gewalt begatten Frauen und Maedchen des besiegten Volkes und demutigen und terorisieren die besiegte einheimische Maener. Ist immer so gewesen. Deutsche, es ist an der Zeit daran zu gewoehnen…..

    Gewöhnen? Das muss nicht sein. Bloß zur Kenntnis nehmen.
    Dieser erste Schritt ist in sehr weiten Kreisen noch nicht geschehen und wird auch sehr hartnäckig verweigert.

    Der Schleier der Illusion („das Volk bestimmt über Wahlen“) ist noch sehr mächtig.

  32. Selbsthilfegruppe 9. Mai 2018 at 20:18

    Leserkommentar in der „WeLT“ zum Thema:

    „Ich hab mir mal vor einer Woche eine Liste gemacht, nur aus den letzten 7 Tagen, habe ich auf offener Straße tote gefunden bin momentan bei 13. Tote in Flüssen, und mit Messerstichen getötet, erschlagen etc. In den meisten Fällen wird man keine Täter finden, die vergewaltigte Frau in Barsinghausen wurde danach auch getötet, kam leider nicht in den großen Medien, Rostock, Herzberg, Paderborn, Oberhausen, dazu noch die ganzen sexuellen Übergriffe, da bin ich auch bei über 30 in den letzten 2 wochen, Offenburg, Tübingen, Berlin, München, Jena, Duisburg, Freiburg, Schwabing, Hamburg mehrfach, sind nur einige der Taten der letzten paar Tage. Diese Kriminalitätsstatistik und dieses Feiern als „Erfolg“ ist der blanke Hohn für die Opfer und Angehörigen dieser schecklichen Taten.“

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single mit Koranchip.
    Ich koranchippe jetzt.

  33. D Mark 9. Mai 2018 at 20:29

    Jena gilt als Hochburg der Linksfaschisten (Antifa) gerade unter den Studenten. Der Kampf gegen rechts steht dort an erster Stelle!
    ————————————
    Genau! Und wenn die Studentin da nicht mit von der Partie wäre, würde sie nachts nicht allein in Jena rumlaufen. Die übliche Denke ist: „Das Schlechte trifft immer nur die anderen und ich gehöre zu den Guten.“

  34. @Die Wehr

    Und weiter geht es in Offenburg. Da gab es erst vor zwei Wochen eine Vergewaltigung und ein Versuch durch vermutlich illegale Afrikaner. „Kandel ist überall“ hatte demonstriert.

    Es scheint, Offenburg entwickelt sich ebenfalls zum Shithole County.

  35. Klingt nach Ziehenden Gaunern.

    Baden-Baden (ots) – An der Bushaltestelle ´Leopoldsplatz´ kam es am Dienstag gegen 15:30 Uhr offenbar zu einem versuchten Raubüberfall. Zwei Zeuginnen konnten beobachten, wie eine noch unbekannte, etwa 20-jährige Frau versuchte einer 13-Jährigen den Rucksack zu entreißen. Dabei schlug und trat die Tatverdächtige offenbar auch gegen ihr Opfer, das dadurch leicht verletzt wurde. Durch das Eingreifen der beiden couragierten Zeuginnen verließ die Verdächtige die Örtlichkeit und entfernte sich in Richtung Luisenstraße. Nachdem das Mädchen, immer noch im Besitz ihres Rucksackes, in einen Bus stieg, wurde die Polizei informiert. Diese konnte das Kind dort antreffen und dessen Mutter informieren. Die Verdächtige wurde als etwa 20 Jahre alt mit braunen langen Haaren und einer ungepflegten Erscheinung beschrieben. Zur Tatzeit trug sie ein braunes oder olivfarbenes T-Shirt, eine khakifarbene Hose und einen dunklen Rucksack. Aufgrund der sehr belebten Tatörtlichkeit sind die Beamten der Kriminalpolizei nun auf der Suche nach weiteren Zeugen. Personen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit den ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei unter der Hinweisnummer 0781 21-2820 in Verbindung zu setzen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3939827

  36. Na die Studenten sind ja auch noch nicht richtig bunt -wenn sie es wären hätten wir den türkischen Jungfrauentest an den Unis oder -also richtig bunt: mit Hunger , Folter ,Sklaverei ,Kinderehe ,Schächtungen
    Verfolgung von Minderheiten , Taquiya, Korruption usw usw

  37. Frau Reker hatte schon „den Armabstand“ empfohlen. Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie z.B., was in der Zeit nach dem WWII und während der Besatzungszeit praktiziert wurde, sich mit Dreck oder Ruß zu beschmieren oder mit abstoßenden Substanzen.

    Ich weiß was nicht, wie lange die Geduld des deutschen Mannes noch strapaziert werden kann, denke aber, dass es an der Zeit ist, sich der Sache ernsthaft und dezidiert anzunehmen. „Besser war es schon“ – wie das Radio Eriwan behauptete.

  38. Geil einfach nur geil, am 24.04.17 prügelt ein „Mann“ mit schwarzen Haaren einen 51 jährigen Deutschen ins Koma, der jetzt nur noch 50 % Sehkraft hat, und jetzt über ein Jahr später sucht die Polizei öffentlich nach dem Täter. Wenn man sih das Foto von dem „Mann“ anschaut weiß man wieso das so lange gedauert hat.

    https://www.welt.de/vermischtes/article176220369/Frankfurt-Mann-ins-Koma-gepruegelt-Polizei-veroeffentlicht-Fotos-des-Taeters.html
    Der Mann wird wie folgt beschrieben: 1,85 bis 1,90 m groß, schwarze Haare mit Undercut, circa 25 bis 30 Jahre alt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63987/3939484
    Frankfurt am Main (ots) – Bereits am 22.04.2017 um 20:00 Uhr wurde ein 51-Jähriger Deutscher Opfer einer schweren Körperverletzung am Bahnhof Frankfurt am Main West

  39. Jena – Studentin – Universität.
    Wer diese Kombination kennt, kann sich den Rest denken.

  40. Radio Eriwan? Radio Merkel-Wahn!

    Frage an Radio Merkelwahn: „Sind alle Deutschen Nazis?“
    Antwort: „Im Prinzip ja, außer sie sind bunt-statt-braun.“

    Frage an Radio Merkelwahn: „Ist die Kriminalitätsrate in Deutschland tatsächlich gesunken.“
    Antwort: „Im Prinzip ja, außer man rechnet auch die Einzefälle ein, die sie steigen ließe.“

  41. Aha. Schon wieder so ein „Fall“.

    Ich weiß noch, wie ich 2015 bei der Verkündung der Grenzöffnung vor meinem inneren Auge all diese „neuen“ Schlagzeilen vergegenwärtigte und den Groll auf mich zog, als ich diese „Vision“ äußerte.
    Nun, da alles Realität wurde… nein, Pardon, so schlimm hatte ich mir die Entwicklung dann doch nicht vorgestellt… denke ich mir: das, was ich mir JETZT vorstelle, was vor meinem inneren Auge auftaucht… ist in etwa dem gleichzusetzen, was in der Apokalypse (Offenbarung!!!) beschrieben ist… Da kommt was auf uns zu, was wir uns derzeit nicht auszumalen vermögen… aus Selbstschutz sozusagen…

  42. @ Penner 9. Mai 2018 at 21:06
    Solange Frauen mit ca.88% die Parteien wählen ,die die Hauptverantwortung dafür tragen , kann ich nur sagen , das tut mir ja sehr Leid , aber was habt Ihr dagegen getan ?? Mit einem Kreuz an der richtigen Stelle , wäre vieles eben nicht so geschehen !! Wie war das doch mit der Linken – Dame die vergewaltigt wurde und das damals anzeigte , Sie zeigte dafür “ Verständnis “ und begründete das mit der rechten Gewalt in Deutschland .. na .. denn ….
    _______________

    Ich meine eher wahrzunehmen, dass die Mehrheit ANGST hat.

    Jedoch ist die ANGST ist nach 2015 extrem gestiegen,
    doch die ANGST war BEREITS VORHER VORHANDEN und vorher war NIEMAND da, als die ANGST da war und daraus ergab sich etwa:
    ’niemand wird da sein, um über die ANGST zu reden, die Gründe der ANGST darzulegen und zuzuhören, die ANGST ernst nehmen und jemals sich einsetzen damit die ANGST eingestellt werden kann‘:

    das Wahlergebnis resultiert aus einem Wählen im vorher und darauf nochmals aufgesetzten ANGSTzustand, es war damit eine Wahl von Traumatisierten in einem extremen SCHOCKANGSTZUSTAND,

    selbstverständlich nicht bei allen war das so, doch bei VIELEN 🙁

  43. Es bleibt zu hoffen, dass all die Täter*innen und Vergewaltiger*innen ausfindig gemacht werden können und mit der Maximalstrafe belegt werden: „Vorübergehend festgenommen“

  44. Alles gut! Immer wenn das deutsche Weib geschändet wurde, gabs einen politischen Umschwung. Oder???

  45. Die sogenannten Ermittlungen der Polizei scheinen mutmaßlich der Strafvereitelung zu dienen. Auf welcher Seite stehen eigentlich die sogenannten Gesetzeshüter? Würde uns die Polizei im Falle eines Negermuselaufstandes schützen? Ich glaube kaum …

  46. Das ist nicht mehr zu ertragen.
    Bin gespannt was in der Causa Mordfall Frankfurt herauskommt…

    Andererseits, warum sich grämen,angesichts dessen, wie positiv die Mehrzahl der Frauen den F-lingen ggü eingestellt ist? Wenn man(n) nur Zahlesel für deren abartige Offenheits-Asylantenparty ist.
    Viele ,und ja auch junge attraktive mittleren Status` schmeißen sich an Araber, sogar Afghanen ran, obwohl bei denen weder elementarste Bildung noch Geld vorhanden ist.
    Dieselben „GutInnen“ scheinen für den deutschen Niedriglohnmalocher bloss pure Verachtung zu hegen.Der vorletzte Pirincci hier auf PI beschrieb das treffend.
    Bin letztes Jahr viel in der Gegend herumgekommen, überall das gleiche Bild.

  47. @ der schon lange hier lebt 10. Mai 2018 at 00:36
    Alles gut! Immer wenn das deutsche Weib geschändet wurde, gabs einen politischen Umschwung. Oder???
    __________
    Ich habe schon zwei Freundinnen verloren: beide abgestochen, die eine war 15, die andere 24
    und ich habe viele Freundinnen die im Laufe meines Lebens geschändet wurden von …

    Das Finstere, das Dunkle, das Unbekannte, das Aufdringliche, das Fremde machte ANGST, am meisten Angst macht deren bedrängendes Gruppenauftreten gegenüber weiblichen Personen und die Verfolgung bei einer eindeutigen Abweisung, doch niemand hat es interessiert wie das für Mädchen und Frauen ist,

    außerdem Deutschland braucht männliche Arbeitskräfte haben sich die Alten ausgedacht, es kamen viele und es kommen noch mehr, da sind die ängstlichen Mädchen und Frauen doch unwichtig,

    ‚Angst ist ein schlechter Berater‘ und ‚wer sich mit dem Teufel einlässt, ist doch selbst schuld‘: ist doch egal was wahrhaftig war, es sind doch auch die anderen darunter und man darf nicht alle über einen Kamm scheren, usw. 🙁

    Als ich in Italien arbeitete, durfte ich ganz weltoffen mit den Italienerinnen über ‚Strandschwärme von nicht italienischen Männern‘ reden, vor denen man sich besser in Acht nimmt, dort gab es noch Wahrhaftigkeit im miteinander reden dürfen über Tatsachen und Realitäten 🙂

  48. @ Taghell 9. Mai 2018 at 23:21
    Jena – Studentin – Universität.
    Wer diese Kombination kennt, kann sich den Rest denken.
    _____________________
    An den Unis gibt es keine freie Rede mehr, in dem Sinne das schweigend hinnehmen schon in der Schule gelehrt wird und an den Unis weiter praktiziert,
    viele verhalten sich so als wäre die STASI neben ihnen, hinter ihnen und überall,
    außer man kennt sich länger und vertraut sich: es ist richtig unheimlich manchmal 🙁

  49. @ Taghell 9. Mai 2018 at 23:21
    Jena – Studentin – Universität.
    Wer diese Kombination kennt, kann sich den Rest denken.
    _____________________
    An den Unis gibt es keine freie Rede mehr, in dem Sinne das schweigend hinnehmen schon in der Schule gelehrt wird und an den Unis weiter praktiziert,
    viele verhalten sich so als wäre die STASI neben ihnen, hinter ihnen und überall,
    außer man kennt sich länger und vertraut sich: es ist richtig unheimlich manchmal 🙁

  50. studentinnen besonders links warscheinlich refugees welcome t-shirt angehabt

    naja vieleicht ist sie jetzt etwas „älter“ geworden

    vielleicht ruft sie auch immer noch refugees welcome und ist nicht weiser bekommen

  51. Jena – ist das nicht diese Linke Studentenstadt, in der Nazis keine Chance haben?

    In der man fast gelyncht wird, wenn man einen AfD-Infostand betreut? Von Frauen und Mädchen angeschrien, beleidigt und bespuckt wird?

    Hat es jetzt eine Spuckerin oder „Refugee Welcome“-Schreierin erwischt? Sollte das die anderen Linken zum Umdenken bewegen?

    Ich denke nein, so ideologisch verbrannt, wie die sind!

  52. scheylock

    „Überhaupt stünde es uns gut an, der damaligen Sowjetunion und dabei hauptsächlich Rußland für die Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus dankbar zu sein. Mehr als 26 Millionen Tote hatte die SU zu beklagen.“

    Das russische und das deutsche Volk gehören zu den Völkern, die am meisten im 2.Weltkrieg zu leiden hatten. Beide Völker haben diese Verbrecher Stalin und Hitler nicht verdient. Die Befreiung Deutschlands von russischen Truppen ging leider auch einher mit der Tatsache, dass unzählige deutscher Zivilisten durch Greueltaten russischer Soldaten vom Leben befreit wurden. Wenn Sie es mit ihrer deutsch-russischen Freundschaft ernst meinen, wie würden Sie beispielsweise zu einer Aufstellung eines „unsterblichen Regimentes getöteter deutscher Frauen und Kinder“ stehen?
    Wäre das in ihrem Sinne?
    Diese Menschen starben,wie auch die russische Bevölkerung, unschuldig, nicht zulezt auch deswegen, weil die russischen Soldaten durch Agitatoren wie beispielsweise Ehrenburg in Stalins Auftrag zum Töten der Zivilbevölkerung aufgefordert wurden.
    Zu einer wirklichen Versöhnung der am meisten vom 2.Weltkrieg betroffenen Völker trägt dieses „Unsterbliche Regiment“ nicht bei, leider, denn Versöhnen heißt auch Verzeihen, und zwar auf beiden Seiten.

  53. 87% der Deutschen lernen nur durch persönlich erfahrenes Leid. Man sollte den Dingen unaufgeregt ihren Lauf lassen. Ändern kann man es sowieso nicht. Eine ganze Zivilisation hat ihren vorzeitigen Abgang aus der Weltgeschichte beschlossen und wir sind nicht nur live dabei sondern mittendrin. Letzteres sollte man für sich und seine Angehörigen ändern und den Rest dann als modernes Unterhaltungsprogramm begreifen. Jedes Mitleid ist völlig fehl am Platze. Die Evolution frisst halt nicht nur die Schwachen sondern auch die Dämlichen. Und das ist auch ganz gut so.

  54. Am Donnerstag, 26. April, sei eine junge Studentin um 0.30 Uhr am Wenigenjenaer Ufer von drei ausländisch aussehenden Männer angegriffen und in die Böschung der Saale geschubst worden. Am Boden liegend und hilflos wurde sie dann von einem der Männer missbraucht, heißt es. Anschließend seien die Täter geflüchtet und haben die junge Frau zurückgelassen. (Thüringen24)
    —————————————————————————————————————–
    Was deutsche Frauen endlich begreifen müssen :
    Seit der Einwanderung hunderttausender muslimischer Männer in D läutet dem Feminismus/Genderismus das Totenglöcklein ! Frauen können bei Dunkelheit nur noch in Begleitung einer Person, die zu einer „handfesten Gegenwehr“ fähig ist, ausgehen. Bekanntschaften mit einem Muslim können nur auf einer „Einbahnstrasse“ stattfinden, weil ein Muslim aus Gründen der Ehre sich von einer Frau keinen „Laufpass“ geben läßt und andere Sichtweisen gewöhnlich mit dem Messer „regelt“ etc.etc.
    Fazit : Durch die Einwanderung muslimischer Männer wird die Frau in D auf Verhältnisse zurückgeworfen, wie sie in D vor ca. 60 Jahren nicht unüblich waren. Damals wurde die Jungfrau erst in der Ehe zur Frau und war in der Dunkelheit in der Regel ohne Begleitung nicht außer Haus. Freizügiger Sex wurde in der Regel Prostituierten zugeschrieben. Kurzum, der Mann bestimmte das Sein der Frau. Diesen alten sittlichen Gepflogenheiten wird sich die deutsche Frau erinnern müssen, wenn sie in einer immer mehr vom Islam dominierten Gesellschaft Akzeptanz finden will. Die vielen „Einzelfälle“ von Übergriffen an Frauen wirken da zweifellos sehr „disziplinierend“ —— oder wie es „modern“ heißt : Die Party ist für die Frau aus !!
    Viele mögen das Ende der Moderne bedauern, auch Männer, die den ständigen Wechsel des Bettpartners lieben, den die Selbstverwirklichung der Frau erst möglich machte und so der Bettkonzession namens „Ehe“ ledig sind.

  55. jkl 10. Mai 2018 at 08:00
    87% der Deutschen lernen nur durch persönlich erfahrenes Leid. Man sollte den Dingen unaufgeregt ihren Lauf lassen. Ändern kann man es sowieso nicht. Eine ganze Zivilisation hat ihren vorzeitigen Abgang aus der Weltgeschichte beschlossen und wir sind nicht nur live dabei sondern mittendrin. Letzteres sollte man für sich und seine Angehörigen ändern und den Rest dann als modernes Unterhaltungsprogramm begreifen. Jedes Mitleid ist völlig fehl am Platze. Die Evolution frisst halt nicht nur die Schwachen sondern auch die Dämlichen. Und das ist auch ganz gut so.
    ———————————————————————————————————————–
    Das Problem liegt doch viel tiefer. In Deutschland hat ein Werteverfall, hin zur gesellschaftlichen Dekadenz stattgefunden und nun wundert man sich, dass Personen aus einem anderen Kulturkreis diese Dekadenz für ihre Kultur nicht übernehmen wollen und „übergriffig“ sind. Die Integration dieser Personen in die andere, auf Ablehnung treffende Kultur, muss zwangsläufig scheitern !

  56. „Der „Mann“ wurde in Berlin am Bahnhof Zoo von den Sicherheitskräften vorübergehend festgenommen.“

    Solche „Gäste“ brauchen wir nicht. Die müssen unmittelbar in eine Abschiebehaftanstalt.
    Ein dort zuständiger Richter kann die Abschiebung nach Aktenlage anordnen.
    Die Revision kann der liebe Mensch dann von seinem Heimatland auf dem Postweg betreiben.

  57. Novaris 10. Mai 2018 at 08:56
    So ist es.

    Wer es nicht nach der ersten Vergewaltigung gelernt hat, der tut es vielleicht nach der zweiten oder dritten.

  58. Es waren Millionen vergewaltigter Frauen & Kinder, nicht „nur“ hunderttausende, außerdem haben die Alliierten auch extrem viel vergewaltigt, nicht nur die Sowjets wie mancher meint.

    Die „Flüchtlinge“ hat man übrigens auch wieder den Alliierten zu verdanken:
    https://orientalreview.org/2015/09/21/who-is-twitter-luring-refugees-to-germany/

    Dazu kommt noch Gaddafi den auch die USA über Umwege auf dem Gewissen hat und der vor den Flüchtlingen gewarnt hat. Man erinnere sich an Hillary die dämonisch gelacht hat „we came, we saw, he died“ und es damit praktisch noch bestätigt hat dass es die USA waren.

    Wir werden also mal wieder von den USA indirekt vergewaltigt und das BRD Konstrukt ist angeblich mit diesem Sauhaufen verbündet der überall in der Welt seine „Demokratie“ verbreitet.

  59. Novaris 10. Mai 2018 at 08:56
    Durch die Einwanderung muslimischer Männer wird die Frau in D auf Verhältnisse zurückgeworfen, wie sie in D vor ca. 60 Jahren nicht unüblich waren.
    ________

    Aus welchem Loch sind Sie denn gekrochen? Durch vergewaltigende Messermohamedaner Verhältnisse wie in den deutschen 50ern?! Ich vermute Sie haben nicht alle Tassen im Schrank.

  60. Der Sonnengott 10. Mai 2018 at 13:37
    Es waren Millionen vergewaltigter Frauen & Kinder, nicht „nur“ hunderttausende, außerdem haben die Alliierten auch extrem viel vergewaltigt, nicht nur die Sowjets wie mancher meint.
    _____

    Ja, das kam auch bei der Wehrmacht vor und wer hat noch einmal den Krieg begonnen? Bei den Westalliierten und der Wehrmacht waren Vergewaltigungen aber die Ausnahme und wurden geahndet, bei den Russen war es Programm (nebenbei, bis 1989).

  61. D500 10. Mai 2018 at 14:32
    Ja, das kam auch bei der Wehrmacht vor und wer hat noch einmal den Krieg begonnen? Bei den Westalliierten und der Wehrmacht waren Vergewaltigungen aber die Ausnahme und wurden geahndet, bei den Russen war es Programm (nebenbei, bis 1989).
    _____
    Bei der Wehrmacht gab es den Befehl zur sofortigen Hinrichtung eines solchen Verbrechers.
    Geahndet wurden so weit ich weiß rund 100 Fälle bei den Alliierten, das diente rein dem symbolischen Zweck, allein in Frankreich haben sie 3000 Frauen vergewaltigt und die waren Verbündete…
    Wer „den Krieg“ begonnen hat ist unerheblich, wer hat ihn denn zum Weltkrieg eskalieren lassen, hmm???

  62. „Schubsen“?!!

    Was für ein Naziwort! Pfui, welch ein Sprachrassismus!

    Sie haben sie in Wirklichkeit nur „gepustet“, nein, „mit Wattebällchen beworfen“, worauf sie „gestolpert“ ist und ungeschickterweise von alleine über die Böschung gefallen ist! So sieht das aus!

  63. Nach einer Vergewaltigung in Jena sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen.

    Sucht lieber die Täter!

    Kriminalpolizei Jena bittet dringend um Hinweise

    Soll ich jetzt deren Job machen. Wofür zahle ich meine Steuern?

  64. ALI BABA und die 4 Zecken 9. Mai 2018 at 21:31

    Es gibt aber immer wieder welche, die nett und freundlich zu mir sind. Im Alltag eigentlich alle, ohne dass das nun meistens was zu bedeuten hätte. Manchmal aber schon. Und dann schmelz ich weg.
    Deshalb: gnadenlose Analyse, aber grundsätzlich grenzenlose Sympathie für diese Wesen, außer für die Garstigen.

  65. INGRES 10. Mai 2018 at 23:03

    Keine Sympathie nur für die, die permanent garstig bleiben.

  66. Jena fickt sich selbst!
    Die Elterngeneration, die dort viele geile Parties in 80gern
    gefeiert hat, hätte das ja verhindern können.
    Aber viele haben sich einfach von den Bananen locken lassen.
    Der Rest hat kapituliert.

Comments are closed.