Polizei-Blaulicht (Symbolbild).
Print Friendly, PDF & Email

Weil am Rhein: Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hielt sich um 0.30 Uhr eine fünfköpfige Gruppe beim Pavillon auf. Zu ihnen geselle sich ein Mann und fragte nach einem Feuerzeug. Als man ihm Feuer für seine Zigarette geben wollte, wurde der Mann grundlos beleidigend. Nach einem kurzen Wortwechsel verschwand der Unbekannte. Er kehrte etwa 30 Minuten später in Begleitung zweier weiterer Personen zurück und zettelte sofort Streit an. Nach einem kurzen Gerangel erschienen nach Zeugenangaben etwa zehn bis 15 Personen auf Motorrollern. Sie ergriffen Partei für die Aggressoren und mischten sich in den Streit ein. Mehrere von ihnen gingen auf einen 26-Jährigen los und schlugen ihn bewusstlos. Weitere Schläge gab es für einen 28-Jährigen. Im Anschluss entfernten sich die Aggressoren in Richtung Nonnenholzstraße. Bei den Rollerfahrern soll es sich laut Polizei um „türkisch aussehende Personen“ gehandelt haben. In Tatortnähe wurde ein Ausweis gefunden, den einer der Schläger verloren haben dürfte, teilte die Polizei mit.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl weiterer gewalttätiger „Bereicherungen“ der letzten Zeit, die bei einer umgekehrten Täter/Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

VS-Schwenningen: Im Bereich des Neckarparks, auf einem Fußgängerweg zwischen Bahnhof und Möglingstraße, ist ein 17-Jähriger am frühen Dienstagmorgen von einem unbekannten Mann grundlos zusammengeschlagen und dabei nicht unerheblich verletzt worden. Der 17-Jährige war gegen 01.50 Uhr auf dem Fußgängerweg unterwegs, als ihm ein etwa 180 – 185 Zentimeter großer Mann südländischen Aussehens mit Vollbart und schwarzen Haaren entgegentrat und nach Angaben des 17-Jährigen grundlos auf ihn einschlug. Hierbei ging der Jugendliche benommen zu Boden. In der Folge flüchtete der Angreifer, der vom Verletzten nicht näher beschrieben werden konnte. Ein Passant entdeckte den verletzten 17-Jährigen im Bereich der Bahnunterführung Möglingstraße und verständigte die Polizei. Nun ermitteln Beamte des Polizeireviers Schwenningen (07720 8500-0) wegen der begangenen Körperverletzung und bitten um sachdienliche Hinweise zu dem noch unbekannten Täter.

Lingen: Ein 35-jähriger Mann ist am frühen Dienstagmorgen gegen 2.10 Uhr in der Schlachterstraße von zwei bislang unbekannten Tätern angegriffen worden. Das Opfer wurde zu Boden gestoßen und mehrfach getreten. Dabei erlitt der Mann eine Kopfverletzung. Die Angreifer flüchteten. Sie sollen etwa 1,60 Meter groß und hager gewesen sein. Sie sahen südländisch aus und trugen dunkle Jeans und Bomberjacken. Einer der Angreifer trug eine Brille. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 87 0 zu melden.

Liederbach: In der Nacht zum 1. Mai geriet ein 17 jähriger Kronberger mit einem bisher unbekannten Mann in Streit. Im Verlauf des Streits sprühte der Unbekannte dem Kronberger Pfefferspray ins Gesicht und schlug mehrmals mit einem Gegenstand auf ihn ein. Zwei ebenfalls 17 jährige Begleiter des Kronbergers wurden ebenfalls durch Pfeffer und Schläge verletzt. Der Täter flüchtete unerkannt. Er wird als Nordafrikaner, ca. 19 Jahre alt, ca. 175 cm groß und schlank beschrieben. Er hatte schulterlange Haare und war mit einem blauen Trainingsanzug bekleidet. Hinweise werden von der Polizeistation Kelkheim unter der Telefonnummer 06195 6749-0 entgegengenommen.

Meschede: Zu einer Rangelei kam es am Dienstagmorgen auf der Briloner Straße. Ein 34-jähriger Mann aus Meschede wurde hierbei von einem unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Der flüchtige Täter lief in Richtung Innenstadt. Er wird wie folgt beschrieben: – männlich – 25-30 Jahre alt – 170-180cm groß – schwarze kurze Haare – südländisches Aussehen – dunkle Jeans – dunkelgrünes Sweatshirt.

Limbach-Oberfohna: Am Montagmorgen kam es vor einem Einkaufsmarkt an der Peniger Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen schlug aus einer Gruppe von drei Unbekannten einer grundlos auf einen 19-Jährigen ein. Dabei trug der Unbekannte einen Handschuh, an dem ein silberner Gegenstand sichtbar war. Durch den Angriff wurde der 19-Jährige im Gesicht verletzt. Eine Forderung nach Geld oder Wertsachen gab es nicht. Plötzlich kamen dem 19-Jährigen zwei unbekannte Männer zu Hilfe, woraufhin die Angreifer die Flucht ergriffen. Die beiden Helfer fuhren, ohne etwas zu sagen, in einem weißen Transporter davon. Der Täter, der zugeschlagen hat, wird wie folgt beschrieben: Etwas dunklere Hautfarbe, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, scheinbares Alter: etwa 20 bis 25 Jahre,schlank, schwarze Haare, an den Seiten sehr kurz, oben etwas länger, wellig und gegelt, Dreitagebart, zum Tatzeitpunkt mit einer grauen Jeans und einer schwarzen Joggingjacke bekleidet.

Goslar: Am Sonntagnachmittag, 16.10 Uhr, kam es in der Rosentorstraße, vor der Jakobikirche, zunächst zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 25-jähriger Goslar von einer derzeit noch unbekannten männlichen Person einen Kopfstoß erhielt. Als daraufhin ein 48-jähriger Goslarer seinem verletzten Bekannten zur Hilfe kam, wurde auch er von dem Unbekannten mittels Kopfstoß angegangen und fiel zu Boden, wo er zusätzlich noch einen Tritt ins Gesicht bekam. Der Tatverdächtige, der lediglich mit ca. 20 Jahre alt, von kleiner Statur, dunkle kurze Haare, bekleidet mit einem roten T-Shirt und einer dunkelblauen Jeanshose, „ausländisches Aussehen“, trug evtl. einen knallroten Rucksack auf dem Rücken, beschrieben werden konnte, flüchtete anschließend in Richtung Fischemäkerstraße. Ihm folgten zudem zwei weitere Personen, die offenbar zu ihm gehörten. Eine unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat durchgeführte Fahndung führte leider nicht mehr zur Feststellung der Person. Die beiden Verletzten wurden durch die Besatzung eines Rettungswagens medizinisch erstversorgt.

„Schutzsuchender“ Iraner: „Fucking Germany“

Weilheim: … Weitaus schlimmer aber benahm sich der Iraner auf dem Penzberger Volksfest im September. Im Bierzelt legte er sich anscheinend mit einigen weiblichen Besuchern an. Genau konnte das nicht festgestellt werden. Fakt ist, dass die Security ihn aus dem Zelt beförderte und ihm Hausverbot erteilte. Der Iraner kam aber einige Zeit später zurück. Als die Sicherheitsbeamten ihn erneut hinauswerfen wollten, leistete er Widerstand. Polizeibeamte, die an diesem Abend auf dem Volksfest Dienst hatten, kamen hinzu. „Es war eine sehr aufgeheizte, aggressive Stimmung im Zelt“, sagte der zuständige Beamte. Der Iraner beleidigte mehrere, ihm wegen seiner häufigen Besuche in der Ausnüchterungszelle bekannte Polizisten mit den Worten „Fucking Germany, fucking Merkel“. Er wurde daraufhin mit Handschellen fixiert, leistete aber erheblichen Widerstand, versuchte Kopfstöße und spuckte. „Ich bin seit zehn Jahren Polizist, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte der Beamte vor Gericht. Leid tat ihm vor allem die neue junge Kollegin, die an dem Abend den ersten Dienst hatte und doch ein wenig verstört war, als sie das Randalieren des Iraners mitbekam. Im Dienstwagen der Polizei war die Sache noch nicht zu Ende. Der Mann musste weiter fixiert werden und bedrohte die Beamten mit den Worten. „I‘ll kill you. I‘m Taliban!“ Eine Äußerung, die der Staatsanwalt heftig kritisierte. „Solche Reden nehmen wir hier sehr ernst“, sagte er. (Auszug aus einem Artikel von Merkur.de).

Marokkaner verpasst den Bus

Schwalbach: Am frühen Montagabend wurde in Schwalbach ein 38 Jahre alter Busfahrer von einem unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Zuvor hatte der bisher unbekannte Mann die Abfahrt des Busses am Busbahnhof des Main-Taunus-Zentrums knapp verpasst und im weiteren Verlauf versucht, die Abfahrt zu verhindern, indem er den Weg versperrte und gegen eine Scheibe des Fahrzeuges schlug. Wutentbrannt stieg der Täter in ein Taxi und empfing den 38-Jährigen am Schwalbacher Busbahnhof, wo er dem Buslenker nach einem kurzen verbalen Geplänkel in das Gesicht schlug und die Flucht ergriff. Bei dem Schläger soll es sich um einen circa 1,85 Meter großen Marokkaner gehandelt haben, der eine dunkle Jogginghose, ein weiß/graues Oberteil und eine Kapuze trug. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen.

„Geduldeter“ prügelt Polizisten ins Krankenhaus

Essen: Weil er sich nicht von Bundespolizisten kontrollieren lassen wollte, hat ein 20-Jähriger nach einem Beamten geschlagen und ihm womöglich die Nase gebrochen. Wie die Bundespolizei mitteilte, hat der 20-jährige Mann am Montagnachmittag einen Bahnmitarbeiter am Essener Hauptbahnhof beleidigt. Den hinzugerufenen Polizeibeamten habe der Mann jedoch nicht seine Personalien nennen wollten. Als die Beamten den Mann mitnehmen wollten, wehrte er sich so heftig, dass er gefesselt zur Wache getragen werden musste. Bei der Durchsuchung auf der Wache konnte sich der Mann losreißen und schlug einem Polizisten bei seinem Fluchtversuch mit Fäusten ins Gesicht. Der Beamte wurde dabei so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen den 20-Jährigen, der sich nur mit einer Duldung in Deutschland aufhalten darf, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Gerade zum ersten Thema: Neiiiiin, das hat es vorher nicht gegeben- nur falls mal wieder ein Verharmloser daherschwafelt.

  2. Es wird der Tag kommen, da sich das Blatt wendet und all die nutzlosen und v. a. schädlichen Ausländer aus dem Land gejagt werden müssen, damit Deutschland wieder für seine Ureinwohner lebenswert wird. Ein Zustand wie jetzt kann nur vorübergehend anhalten…

  3. Norefugeesinside
    4. Mai 2018 at 07:37

    Wir müssen den Menschen klarmachen, dass man sich disqualifiziert, wenn diese behaupten, wir seien Hetzer, ohne dass die den Koran gelesen haben.

    „Du hast den Koran nicht gelesen? Dann quatsch mich voll, wenn du damit fertig bist!“

  4. Wo führt das noch hin? Mit ein bisschen Fantasie kann man das selber ausmalen.

    In ein paar wenigen Jahren werden die Fachkräfte aus der Dritten Welt merken, dass bei uns die Mercedes und die Trauben nicht vom Himmel fallen. Dass man da jeden Morgen um sechs aufstehen und täglich hart malochen muss.

    Dann werden sich die vielen „Ärzte und Ingenieure“ aus Afrika und den Morgenland einfach mit Gewalt nehmen was ihnen nach ihrer Meinung im Land der minderwertigen und unreinen Ungläubige zustehen.

    Wir werden Dank den Millionen von Fachkräfte Zustände wie in Ost-Aleppo oder in Mogadischu haben. Das wird noch ganz arg blutig und unschön werden.

    Aber fast 90 Prozent der einheimischen Bevölkerung wollen das genau so. Bündnis90/Die Irren sagen das ganz deutlich, offen und öffentlich:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    Katrin Göring-Eckardt

  5. Wieso bei all diesen vielen Geschehen die AfD in Ellwangen bei der Bundestagswahl 2017 nicht über 10,8 Prozent der Stimmen gekommen ist (bundesweit 12.6 Prozent) ist ein weiteres Rätsel und zeigt, dass diese Stadt noch weit aus mehr Bereicherung durch die Gäste von Frau Merkel ertragen kann. Läuft man tagsüber durch Ellwangen sieht man nur noch Rudel von unterbeschäftigten und gut erholten Schwarzafrikaner und viele Araberjungmänner. Die Schmerzgrenze für Ellwangen und wahrscheinlich auch für ganz Deutschland ist noch lange nicht erreicht.

  6. „Geduldeter prügelt Polizisten ins Krankenhaus“….

    In welchem Land leben wir?

  7. Deutsches Eck 4. Mai 2018 at 07:49

    Ellwangen ist erst der Anfang!

    Da waren es nur 200, irgendwann werden es 2000 oder 20000 sein, die gemeinsam gegen die Polizei vorgehen, welche dann natürlich das Weite sucht. Und die Armee wurde vom #Merkelregime kastriert.

    Es wird blutig werden. Das #Merkelregime verwandelt Deutschland und Europa in ein islamisches Shithole.

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Genozidmoschee

  8. Wie lange soll das noch weitergehen?

    Abschieben das Pack.

    Für solche Fälle brauchen wir neue Gesetze, evtl. eine Justizreform. Und zur Not über einen EU-Austritt.

    Was nützt uns eine prosperierende Wirtschaft, wenn unten kaum etwas von dem Geld ankommt und uns zur Belohnung winkt, totgeschlagen und totgef…t zu werden?

    Wenn Deutschland das Asylantenproblem nicht in den Griff kriegt, dann werden wir erst recht an den islamischen Demokratiefeinden scheitern.

    Leider dürfte die Berichterstattung über Ellwangen bei den meisten Bürgern die Illusion nähren, Deutschland hätte alles im Griff.

    Aber wie heißt es so schön: „Schläge auf den Hinterkopf fördern das Denkvermögen.“ In diesem Sinne hoffe ich, daß die Flüchtlinge mit Deutschland mal so richtig Knüppel aus dem Sack spielen und so mancher dann doch noch aufwacht.

  9. der islam gehört zu deutschland, einzelfälle, zu wenig geburten, multikulti ist gut, an inzucht degeneriert, es dauert halt ein paar generationen, deutschland schafft sich ab,toleranz, buntheit, frieden,kriegsschuld,die deutschen sind schuld das sich die türken so verhalten,er war ein nazi, reperaturzahlung,ja das ist bestimmt schonmal unter deutschen passiert

    und das hat er nicht zur npd gesagt:
    https://www.tagesspiegel.de/politik/bundesverfassungsgericht-urteil-joachim-gauck-darf-rechtsradikale-spinner-nennen/10012998.html

  10. Eurabier 4. Mai 2018 at 08:04
    Deutsches Eck 4. Mai 2018 at 07:49

    Ellwangen ist erst der Anfang!

    Da waren es nur 200, irgendwann werden es 2000 oder 20000 sein, die gemeinsam gegen die Polizei vorgehen, welche dann natürlich das Weite sucht. Und die Armee wurde vom #Merkelregime kastriert.
    ————–
    Von mir aus soll die Polizei die Justiz übernehmen, da die laufend unter Beweis stellt, daß die körperliche Unversehrtheit der Deutschen und ihr Eigentum keine wirklich schützenswerten Ziele sind.

  11. Glauben Sie mir, Wahlen werden da nichts bringen, nur Schmerz, Leid und Verlust. Sparen Sie sich ihre Ressourcen besser auf, es lohnt sich nicht diese für diesen Schweinestaat zu vergeuden. Ich bewundere zwar die Leute die sich für die patriotische Sache einsetzen…aber gut abgerichtete Konsumroboter/Arbeitsdrohnen kann man nicht mit rationalen Argumenten kommen…das hat in den USA auch nicht funktioniert. Da sind immer noch die gleichen korrupten Machtstrukturen am wirken. 😉

  12. Man wird ihnen aller Erfahrung nach nichts tun, denn sie „sind wertvoller als Gold“. Sie haben einen Hintergrund! Davor erschauert man, wie wir seit Jahren erfahren!

  13. Netzfund vom 3.5.2018 , … … Ungeheuerlich ! hier die Reaktion der innenpolitischen Sprecherin der … “ DIE LINKE “ zum Thema Ellwangen und kriminelle Flüchtlinge, Zitat

    „Mit martialischen Großeinsätzen der Polizei werden nicht nur Schutzsuchende in Angst und Schrecken versetzt, sondern gezielt Bilder von ANGEBLICH kriminellen und gewalttätigen Flüchtlingen produziert. damit muß endlich Schluss sein, Das ist unverantwortlich“, ( klick ! ) … zweiter Link … klick !

  14. Keine Sorge, der grösste Teil der deutschen Michel wacht nicht mehr auf, die werden im Schlaf geschächtet.
    Die Zeichen sind sowas von eindeutig und diese irren Parteien bekommen immer noch gänzlich souverän die Mehrheit.
    Soviel Blödheit muss und wird bestraft werden.
    Sehr richtig, wenn es erst 2000 oder 20.000 junge und kräftige Männer sind, schön angestachelt und durch Alkohol leicht enthemmt, dann fliegen im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen.

    Gute Nacht Deutschland

  15. Ich höre immer Rufe danach die deutschen Gesetze müssten geändert werden. Das ist Feindpropaganda. Die Invasoren halten sich allesamt illegal in Deutschland auf und MÜSSEN abgeschoben werden. Es gibt kein Recht auf ein Asylverfahren für illegale Eindringlinge. Es gibt kein Recht auf Asylverfahren für Invasoren aus Österreich, Italien, Ungarn, Spanien, Mazedonien, Griechenland, Türkei, Marokko, Algerien… Allesamt kommen aus sicheren Ländern, über teils dutzende sichere Länder und haben hier nach deutschem Gesetz überhaupt gar keine Rechte auf was auch immer. Anstatt eine Änderung deutscher Gesetze zu fordern sollte bei jeder Gelegenheit klargemacht werden, dass die Invasoren sich hier alle ILLEGAL aufhalten, nachdem sie ILLEGAL zig Ländergrenzen überrannt haben. Den deutschen Gestzen muss lediglich Geltung verschafft werden und der Verfassungsputsch muss beendet werden. Die verantwortlichen Politiker sind eindeutig des Hochverrates schuldig. So ist das mit den deutschen Gesetzen.

  16. In der Natur ist das halt so das das Schwache/Lebensunfähige erbarmungslos ausgemerzt wird..

  17. OT

    EILT EILT EILT

    In der CAUSA ELLWANGEN liegt FÜR UNSERE SEITE MUSIK DRINNEN!!!

    BORIS PALMER (GRÜNE) SAGT DAS RICHTIGE!

    Hier der heiße LINK zur DESATER-ECKE der GRÜNEN, denn es gibt schon Distanzierungen, die hauen schon gegenseitig in die Fresse, gut so!!!!

    https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/1876392689066921

    ZITAT BORIS PALMER – via Facebook –

    Gute Arbeit der Polizei!
    Danke, kann man da nur sagen.
    Wer den Text im Spiegel liest, sieht aber auch, dass unser Rechtsstaat in dieser Situation nicht die richtige Antwort findet. Die Strafe für die Rädelsführer lautet: Verlegung. Das kenne ich schon. Genau so hat man in Sigmaringen mit Unruhestiftern aus dem
    Maghreb reagiert.
    Ich finde, das reicht nicht. Wer gegen unseren Staat aufsteht und Gewalt einsetzt, der muss unser Land verlassen und nicht von Ellwangen nach Stuttgart.
    Und immer wieder: Das sind wir auch dem Gros der friedlichen Flüchtlingen schuldig. Denn so gut wie immer sind solche Randalierer genau diejenigen, die ohnehin keinen Anspruch auf Asyl haben.

    ZITATENDE

    BORIS PALMER soll an dem Beifall von unserer Seite – von der falschen! Seite! hehehehe – politisch ersticken, dann hätten wir unser Ziel erreicht.
    ALLE FACEOOKER – AN! DIE! TASTATUREN!!! Wir müssen Boris Palmer als Messias feiern, denn dann geht es richtig rund im linksgrün-versifften, böhmermannisierten Schei..-Gutmensch-Lager!!!

    AN! DIE! TASTATUREN!!!

    LIKEN! TEILEN! WEITERGEBEN!

  18. Wieder mal Männer….

    .
    „Blutiger Streit mit acht Verletzten in Göttingen

    Göttingen (dpa) – Nach einer blutigen Auseinandersetzung mit mehreren Verletzten im niedersächsischen Göttingen hat die Polizei acht Beteiligte festgenommen. Die Männer sollen mit Messern, Schlagstock, Pfefferspray und einer Gaspistole aufeinander losgegangen sein, wie ein Polizeisprecher sagte. Alle acht Beteiligten wurden demnach verletzt, wie schwer ist noch unklar. In Lebensgefahr schwebe jedoch keiner. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar. Ermittelt werde gegen die beteiligten Männer aus Niedersachsen und Thüringen auch wegen gefährlicher Körperverletzung.“

    https://www.traunsteiner-tagblatt.de/nachrichten_artikel,-blutiger-streit-mit-acht-verletzten-in-goettingen-_arid,408360.html

  19. Sonntagsfrage – 01.05.2018 – :

    „Weiter so“-Parteien —— 82% ——-AfD schlappe 14%
    ———————————————————————————–
    Es besteht noch erheblicher „Auffrischungsbedarf“ !!

  20. Huch:

    „Das Bundesinnenministerium hatte erklärt, dass die Hausspitze bis zuletzt nichts vom Ausmaß der Korruptionsvorwürfe in der BAMF-Außenstelle Bremen wusste. Nun wird bekannt: Dem Staatssekretär lag ein ausführlicher Bericht darüber vor.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176046349/BAMF-Skandal-Innenministerium-wusste-frueher-von-Korruptionsvorwuerfen.html

    (Die Alte in Bremen hat ganz im Sinne des Innenministeriums agiert (womöglich auf Weisung), das ist die Wahrheit.)

  21. Selbsthilfegruppe 4. Mai 2018 at 08:47

    Dieser Sumpf wird noch sehr viel größer sein. Wir bekommen nur die Spitze des Korruptionseisberges zu sehen.

    Die gehören in den Knast, was aber nicht passieren wird.

  22. Ich finde, die Linken.könnten doch mal in all ihrer Gutmenschlichkeit ein wahrhaft gutes werk tun.
    Man schicke die Fordernden doch mal gesammelt, ordentlich vernetzt nach Berlin,mit der Adresse des Bundeskanzleramtes. Vielleicht könnten unsere neuen Fachkräfte mal bei der Renovierung vorort helfen, natürlich kann man noch die Privatadressen der entsprechneden Politiker mit hinzu geben. Da fällt bestimmt eine Mnege Arbeit an, das Boot ist zu streichen, der Garten zu machen, das Haus zu renovieren und entsprechend umzugestalten.,das Auto neu zu lackieren.. Ich bin sicher, die hätten alle ihre Freude dran-wir auch, bei soviel arbeitseinsatz.

  23. Bei den Rollerfahrern soll es sich laut Polizei um „türkisch aussehende Personen“ gehandelt haben.

    ——-
    Türkisch aussehende Rollerfahrer -BMW oder Mercedes Fahrer , aber Roller ?

  24. Vielen Dank an PI für die häufigen Berichte über Gewaltverbrechen durch Ausländer, meist Drittweltausländer. Es ist wichtig, daß darüber berichtet wird. Jeder Fall ist für sich gesehen ein Einzelfall, aber in der Summe wird es einfach zu viel. —
    Viele Leserbriefschreiber fragen: Was wird sein, wenn 20 oder 200 oder 2000 Drittweltausländer an einem Ort gleichzeitig angreifen? Dazu: Es ist schon seit Jahrzehnten so, daß die Drittweltausländer in der Mehrzahl der Fälle in starker Überzahl angreifen. Das war schon bei den Türken so, schon vor Jahrzehnten, schon beim Freizeitfußball war es so. Das deutsche Volk hat all das geduldet, aber es ist nicht vergessen, vielmehr ist das im Volksgedächtnis äußerst fest verankert, und zwar auch schon seit Jahrzehnten.
    Es hat sich bei den Deutschen eine innere Haltung entwickelt, die klar aussagt: es ist genug, und es ist nicht nur genug, es ist schon viel zu viel. Aus dieser Haltung heraus werden wir die Zukunft angehen, und es wird unsere Zukunft sein, die Zukunft für uns und für unsere Kinder. Alles andere wäre vollkommen dumm, geisteskrank, abscheuerregend, vollkommen widernatürlich.

    Zu den Wahlergebnissen: Nur 10 bis 15 Prozent der Wählerstimmen für „normale, das Leben des deutschen Volkes bejahende Parteien“ und 85% für Parteien, welche unbegrenztes Multikulti als neue Staatsreligion feiern und damit den Mord am deutschen Volk, an den europäischen Völkern, an der weißen Rasse als zwingend notwendige Begleiterscheinung (wenn nicht als Ziel, aber im Ergebnis macht das auch keinen Unterschied) ansehen.

    Dieses Wahlergebnis ist eine Tatsache. Jedes Gespräch mit Bekannten oder Jemandem auf der Straße zeigt, daß die Masse tatsächlich derartig dumm, verblendet, feige, gehirngewaschen ist.
    Die Leute befassen sich lieber mit Fußball, Fernsehen, Urlaub, Hobby, Berufserfolg als mit ihrem eigenen Überleben und dem Überleben ihrer Kinder.

    Dazu folgende Aussage: Die USA werden von 2% der Bevölkerung gelenkt, man schaue auch auf Hollywood, die Parteienfinanzierung, die Besetzung der bekannten Universitäten, der Massenmedien, die Besetzung der Regierungsstellen. 2%, die entschlossen sind, sind genug, sind mehr als genug, um die Masse zu lenken.

    Schauen wir nach Europa: Etwa 10.000 Gestalten in Brüssel und in den Regierungen führen ganz West- und Mitteleuropa in die Hölle. Höchstens 10.000 Menschen in Europa wollen das tief in ihrem Inneren wirklich haben. 400 Million werden davon betroffen sein, und mehr als den Anfang der Katatrophe haben wir bereits heute.

  25. Wehrt Euch doch endlich mal, ihr degenerierten Deutschen!

    Man muss sich ja fast schämen, einem solchen devoten Volk anzugehören …

    Unsere Ahnen würden sich in den Gräbern wälzen, wenn sie wüßten, für wen sie ihr Leben im Kampf gegen eine feindliche Übermacht gaben

  26. Waldorf und Statler 4. Mai 2018 at 08:27

    Netzfund vom 3.5.2018 , … … Ungeheuerlich ! hier die Reaktion der innenpolitischen Sprecherin der … “ DIE LINKE “ zum Thema Ellwangen und kriminelle Flüchtlinge, Zitat

    „Mit martialischen Großeinsätzen der Polizei werden nicht nur Schutzsuchende in Angst und Schrecken versetzt, sondern gezielt Bilder von ANGEBLICH kriminellen und gewalttätigen Flüchtlingen produziert. damit muß endlich Schluss sein, Das ist unverantwortlich“,
    __________________________

    Ach, keine Panik, dass ist doch nur Ulla Jelpe, die will nur auf Ihre Krankheit aufmerksam machen..

    Diagnose: Geistesgestört!

  27. p.s. es gibt keine Entschuldigung für Übergewicht oder Laster wie Saufen und Rauchen!

    Wer seinen Körper schlaff werden lässt und ihn nicht trainiert, betreibt Zersetzung der Deutschen Wehrkraft!

  28. Jetzt nehmt mich doch endlich bitte aus der Moderation raus.
    Wie soll man so mit anderen zeitnah mit anderen kommunizieren, wenn die Freischaltung der Kommentare Stunden dauert.

  29. Zu den Wahlergebnissen: Nur 10 bis 15 Prozent der Wählerstimmen für „normale, das Leben des deutschen Volkes bejahende Parteien“ und 85% für Parteien, welche unbegrenztes Multikulti als neue Staatsreligion feiern und damit den Mord am deutschen Volk, an den europäischen Völkern, an der weißen Rasse als zwingend notwendige Begleiterscheinung (wenn nicht als Ziel, aber im Ergebnis macht das auch keinen Unterschied) ansehen.

    ——–
    Bei einer Wahlbeteiligung von rund 50 % , sind das 85 % von 50 % , so geht die Rechnung !

  30. alles nur Einzelfälle. Ellwangen ist sicher auch nur ein Einzelfall. Irgendwann werden sich erste Bürgerwehren zusammenfinden um solchen Einzelfällen vorzubeugen. Dann geht es zur Sache. Unsere Polizei kann einem nur leid tun. Der sind doch die Hände gebunden, durch die idiotischen Vorgesetzten. Dafür dürfen 10 Beamte einen Redner an der Teilnahme an einer Maikundgebung hindern. Dafür ist genügend Personal da.

  31. Nachdem diese Leute spitz bekommen haben die POLIZEI braucht drei Tage, um eine Bande einzufangen, fühlen sie sich auf ihren Mopeds wie die Herrscher der Straße! Wen wundert‘s!

    Ein Ausländer macht Probleme und der ruft dann blitzschnell eine halbe Stadt von „Helfern“ zusammen, die ihm zur „Hilfe“ eilen. Die wissen nicht worum es geht, aber ein Signal genügt, um auf alles draufzuschlagen was nicht deren Rasse angehört! Jeder einzelne von denen ist ein feiger orientalischer oder arabischer Hanswurst!! Nur in der Masse sind sie „stark“! Bei den Afrikanern ist das etwas anders. Jeder einzelne von denen kann schon für genug Schaden sorgen, da braucht es keine Massen, die sich aber gern dazugesellen!

  32. OT

    MEDIENLÜGEN u. -RASSISMUS GEGEN WEISSE

    Ich schaue gerne Reality-Crime-TV auf TLC, spät abends,
    auf Kabel 1 oder Sixx, auf VOX „Medical Detectives“,
    RTL Nitro „First 48 – Am Tatort mit den US-Ermittlern“,
    Mord verjährt nicht, „Cold Case“ o.ä., ich zappe nur,
    deshalb weiß ich nicht ganz genau die Namen der
    Reality-Sendungen. Jedenfalls gibt es „Homicide Hunter,
    Ermittler Joe Kanda“, ein pensionierter Ermittler erzählt…

    EINER DER AUF REALITÄT BASIERENDEN FÄLLE:
    Mord unter Latinos. Hübsche dunkle Latina wechselt von
    ihrem aggressiven Freund Dominic zu ihrem Nachbarn,
    dem sanftmütigen dunklen Mickermännchen Carlos.
    Alle drei kennen sich u. feierten auch schon mal gemeinsam.
    Plötzlich findet man den guten Carlos, extrem bestialisch ermordet,
    in der Natur. Ein wenig hin u. her, wie immer ein falsch verdächtigter
    heiliger Neger bzw. Mulatte und dann, wie sollte es auch anders
    sein, Dominic ist der grausame Mörder!

    Wie sieht Dominic in den nachgestellten Filmszenen aus?
    Groß, bullig, blonder Igelschnitt, himmelblaue Augen!!!

    Ganz am Schluß, kurz vor man einschläft, wir das reale
    Konterfei der Mordbestie eingeblendet: Ein dünner Latino
    mit langem schwarzem welligem Haar u. Mittelscheitel!!!

    In letzter Zeit fällt mir auf, daß die Mörder, oft Serienkiller
    deutschwurzelig sind, mit deutschen Nachnamen, nur
    falsch ausgesprochen: Eberle klingt nun wie Äbbärlä, usw.

    Bei „First 48“ sind es fast immer Morde unter jungen Negern,
    meistens geht es um Eifersucht, Habgier, Drogen, Negergangs,
    Raub, aber auch um Vergewaltigung oder bloß ein Bagatellanlaß
    u. der ewig schlecht gelaunte Negerbub sticht zu, meistens schießt
    er. Der Negertäter u. das Negeropfer waren doch sooo nett u.
    wären beinahe mit ihrem Rap oder im Sport Stars geworden.
    Manchmal ist die Verbrecherin auch eine Negerin. Alle haben mit
    19 Jahren schon mindestens zwei Kinder oder mehr.
    Und auch in den USA bekommen, in vielen linksversifften Bundes-
    ländern, die Neger einen Jugendlichen-Bonus, Mord dann nur noch
    Totschlag o.ä.

    Die Strafvereitler der negriden Mörder sind widerlich.
    Eine fiel mir besonders auf, sie war früher Staatsanwältin u. auch
    sie schwafelt davon, daß sie das Leben (des jungen Mörders) doch
    retten wollte u. jetzt sehr traurig ist, daß er nichts mehr von seinem
    Leben habe, weil er 60 Jahre Knast bekam. Ja und? Das Opfer ist tot
    und hat gar nichts mehr vom Leben! Auch gibt es in diesen
    Sendungen einen alten fetten schmierigen weißen Strafvereitler,
    der böse giftet u. für „seine“ negriden Mörder jammert, daß man
    mit „Lebenslänglich“ deren Leben zerstören würde.

    In den neuaufbereiteten oder gänzlich neuen Realityfällen sagen
    christl. fromme weiße Mütter der Opfer, sie würden dem Mörder
    verzeihen u. der Moderator seufzt bewundernd. In alten Sendungen
    durften die Opferhinterbliebenen den Mördern noch die Todesstrafe
    wünschen u. dabei zuschauen wollen oder auf die Cops schimpfen,
    weil man jahrelang nach einem weißen Massenmörder suchte, es
    aber ein schwarzer war. Dabei wird nochmal vom Moderator betont,
    daß Massenmörder eigentl. weiße Männer seien.

    In den gänzlich erfundenen Krimis, inkl. „Der Bulle von Tölz“ sind
    die Mörder meistens sehr fromm, tragen ein Kreuz um den Hals,
    in den Fantasie-Ami-Serien immer weiß, was mehrmals betont u.
    hervorgehoben wird, durch An- u. Abschwellen der Filmmusik u.
    plötzliche Totenstille. Schwarze Ermittler dürfen weißen Verbrechern
    folgenlos ins Gesicht schlagen, während ein weißer Ermittler schon
    für die Androhung eines Schlages, in eine Negerfresse, zum Chef
    muß. Natürl. werden Schwarze hier immer zu unrecht verdächtigt,
    Drogenkriminalität verniedlicht u. wenn, dann wurde der Negerbub
    von einem Weißen zu Straftaten genötigt. Dabei hatte der Negerbub
    so ein erfolgreiche Zukunft in Aussicht, weil er so begabt, klug u.
    fleißig gewesen sei. In was? In Popmusik u. oder Sport!

  33. Schemata:
    -Einer provoziert, >10 in „Bereitschaft“

    -Alkoholisierte ohne nennenswerte Refexe („dankbare“ Opfer)
    (Nachhauseweg von Volksfesten, Veranstalutngen, Keipen, Disko,…
    irgendwann sind Besucher letzterer im Idealfall nur noch alleine oder zu zweit…)

    …Reliquien einer „Hochkultur“, Clans, Banden, Revierabstecken, „Ungläubige“,…

  34. Als ich vor 49 Jahren als Sanitäter von einem Randalierer angegriffen wurde und die Polizei einschritt, hatte der Randalierer hinterher nicht nur einen Nasenbeinbruch.

  35. >>> @ThomasEausF 4. Mai 2018 at 08:08
    Für solche Fälle brauchen wir neue Gesetze, evtl. eine Justizreform. <<<

    Nicht unbedingt, es würde schon ausreichen, wenn man die bestehenden Gesetze konsequent anwenden würde.

  36. Hallo ThomasEausF 4. Mai 2018 at 08:08,

    „Abschieben das Pack.“
    Ich möchte mal daran erinnern, das PACK sind wir. Diesen Titel hat Sigg Popp dem gemeinen Volk verpaßt, das sich verbal wehrte. Und ich bin stolz auf diesen Titel!!! Und am 3.10.16 bin ich dreimal in Dresden eingeregnet, aber ich habe gepfiffen, was die Lungen hergaben,

  37. Maria-Bernhardine 4. Mai 2018 at 10:21
    OT

    MEDIENLÜGEN u. -RASSISMUS GEGEN WEISSE

    Es ist eben spannend im Sinne eines Krimi, wenn von uns einer ein Monster ist. Es gibt sie ja auch bei uns, ABER es ist spannend weil die Ausnahme.

    Bei den anderen, den miesen Menschenratten kültürbasiert herangezüchtet durch Jahrhunderte, ist es die Regel.
    Was ist spannend bei einem Krimi wo wieeeeedermal ein Neger jemanden abknallt oder die Augen heraussticht, ein Araber jemandem final gegen den Kopf tritt, ein Afghane ein Mädchen abschlachtet? Das ist doch bei denen so.
    Überall wo diese Kreaturen sind, tun sie das, jetzt auch hier.
    Von wegen Integrierung.

    Bei Serienmorden sind Neger integriert, fast so häufig wie bei weissen. Nur Opfer sind öfter weisse als Neger.

  38. Bezug:
    1) Gardes du Corps 4. Mai 2018 at 09:48
    „Wehrt Euch doch endlich mal, ihr degenerierten Deutschen!“
    2) Gardes du Corps 4. Mai 2018 at 09:51
    „Wer seinen Körper schlaff werden lässt und ihn nicht trainiert, betreibt Zersetzung der Deutschen Wehrkraft!“
    .

    Sehr geehrte Damen und Herren, lieber Gardes du Corps,

    Was nützt es wenn man keinen schlaffen Körper hat und sich tatsächlich wehrt?
    Nehmen wir einmal an, Sie sind 1,95m groß, wiegen 120kg, machen Kraftsport und Ju-Jutsu.
    So, nun greifen Sie zwei – sagen wir – Afghanen an, die beide jeweils nur 75kg wiegen und vielleicht 1,75m groß sind.
    Sie wehren die Angriffe gekonnt ab, hinterlassen aber bei den Angreifern deutliche Spuren Ihrer Abwehrhandlungen. Nachdem Ihre eigene Panik langsam abflaut sind Sie nun froh den Angriff ohne nennenswerte Verletzungen überstanden zu haben und – zu recht – ein wenig stolz auf sich.

    Kommt nun Polizei hinzu oder zeigt Sie ein Ökoakademiker an, der erst durch Ihre Abwehrhandlungen auf den Kampf aufmerksam wurde, dann stehen Ihre Aussagen gegen die zwei Aussagen der Angreifer, die sich wohl als unschuldige Opfer darstellen und wahrscheinlich innerhalb der ersten dreißig Sekunden auch das Wort „Rassist“ oder auch die beliebte N-Vokabel mit falschen Behauptungen (er hat … gesagt) gegen Sie verwenden werden.
    Falls der hypothetische Ökoakademiker tatsächlich Zeuge Ihrer Abwehrhandlungen wurde, wird er im Augenschein Ihrer körperlichen Überlegenheit und gemäß seiner Ideologie („Flüchtlinge sind die friedliche, schutzbedürftige Menschen“) auch noch gegen Sie aussagen.
    Wer wird also als Angeklagter vor Gericht stehen?
    Und genau das ist das Problem.

    Und bitte gehen Sie mit Wörtern wie „Wehrkraft“ vorsichtiger um:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrkraftzersetzung

    Mit der Verwendung dieses Begriffs bieten Sie den Gegnern von PI und AfD nur eine willkommene Angriffsfläche und geben denen auch eine wunderbare Gelegenheit, von der Enormität der Migrantenübergriffe abzulenken.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  39. @ Haremhab 4. Mai 2018 at 09:57

    1. Mai Feier der AfD Berlin-Pankow von Antifa umringt – Georg Pazderski & Herbert Mohr kommentieren
    _____________________________________
    ich war dabei, habe mich nicht von diesem arbeitsscheuen Gesindel abdrängen lassen

  40. @ GetGoing2 4. Mai 2018 at 11:04

    sie stören sich am Begriff Wehrkraft? Was stört sie an Bundeswehr, sich wehren, Angriffe abwehren

    Nehmen sie mal den israelischen Militärhistoriker Martin van Crefeld und lesen sie sein „Kampfkraft“ und sie erkennen, warum unserer Vorfahren so geachtet waren und im Ausland noch sind! Weil sie friedlich und fleissig – aber auch wehrhaft – waren

    Warum sollte ich als trainierter Kampfsportler in Panik verfallen? Gerade weil ich nicht in Panik verfalle, sind die eventuell beigebrachten Verletzungen bei den Angreifern nachvollziehbar

  41. @ Babieca 4. Mai 2018 at 11:04

    Nimmt der Iran alle geflüchteten Aghanen auf oder nur seine schiitischen Glaubensbrüder, die mongolischen Hazara aus Afghanistan – wie die schiitischen Hazara-Sippen des Mädchenmörders Hussein Khavari, des Ausreisverweigerers Ali Reza Khavari (lebte seit seinem 4. Lebensjahr im Iran, Legende: https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Helfer-unterstuetzen-ihre-Afghanen-id41597851.html), des Brandstifters u. Knabenmörders Mostafa J./K. (Opfer Salim 6 J. angebl. aus Rußland. Oder Tschetschenien?) u. seines Bruders, des Ehefrauenmörders Zafar (Opfer seine Cousinegattin Nesima R.; inzw. lebte seine Ex-Frau schwanger mit einem anderen Cousin), des Ausreiseverweigerers u. Deutschlandbedrohers Asef N./F. – ???

  42. Bezug: GetGoing2 4. Mai 2018 at 11:04
    „Kommt nun Polizei hinzu oder zeigt Sie ein Ökoakademiker an, der erst durch Ihre Abwehrhandlungen auf den Kampf aufmerksam wurde, dann stehen Ihre Aussagen gegen die zwei Aussagen der Angreifer“

    Sehr richtig erkannt !!!
    Der Fisch stinkt immer vom Kopf.
    Unser Land degeneriert von Innen heraus und wird nicht nur von Aussen zerstört.
    Es sind gerade diese gebildeten „Dummschwätzer“ die sich zu Knüppeln entwickeln, die dem eigenen Volk zwischen die Füsse geworfen werden.
    In den Schulen wartet gerade nahezu eine komplette Generation unserer Kinder auf die „Neubürger“, damit NIEMAND!!! zurückgelassen wird. Dabei verkommt der Unterrricht oft zum Kaspertheater und bald werden mit Sicherheit wieder die Anforderungen gesenkt. Wenn beim nächsten internationalen Leistungsvergleich unsere Kinder wieder schlechter abschneiden, dann labern genau diese „Dummschwätzer“ wieder stundenlang um die bestehenden Tatsachen herum.
    In meinem Freundeskreis höre ich momentan nichts anderes mehr und ich sehe mit Schrecken, wie lasch die Anforderungen selbst auf Gymnasien mittlerweile geworden sind.
    Wir haben keine Bodenschätze in Deutschland, wir hatten und haben nur unser Know-How als internationales Pfund mit dem wir immer wuchern konnten. Für diue Zukunft sehe ich da schwarz, eine Elitenförderung darf es in Deutschland nicht geben, es ist verpönt die Guten zu fördern ; es müssen die Schlechtesten mitgezogen werden und die Guten haben gefälligst zu warten.
    Anders ausgedrückt, besser wie eine 1 wird die Arbeit halt nicht, egal wie gut oder talentiert jemand ist. An den Universitäten schlagen die Doktoren und Profs heute schon die Hände über dem Kopf zusammen, wer da mittlerweile so alles zum Studium kommt und mit welchem Vorwissen.
    Tja… ich bin wohl ein rechter Rassist, weil ich das anprangere und ablehne.

    Gute Nacht Deutschland

  43. Jaahaa, dieses Parteiergreifen…
    hatte ich gestern auch. Das machen schon die Gören. Da interessiert auch nicht, was vorher los war. Das sind solche Rassisten und Atheistophobe und Christophobe und Demokratophobe Leute!
    Einfach nur eklig!
    Die gucken nur, könnte das Kan…ke gegen Deutsch sein. Oder Moslem gegen Nichtmoslem. Dann wird mitgemischt.
    Auf wessen Seite, ist klar.
    Und bei der Behörde voll auf integriert machen.

    Hoffentlich überlebt der Mann.

  44. Maria-Bernhardine 4. Mai 2018 at 11:24

    Sind wohl überwiegend Hazara, also Schiiten. Angeblich sind mehr als zwei Millionen in den Iran gezogen, was auch problemlos möglich ist. Die Grenze zu Afghanistan ist offen. Im Iran gibt es dann aber weder Sozialhilfe noch „Willkommenskultur“ und die iranischen Schiiten wollen die reingeschwappten Schiiten auch nicht haben. Was völlig verständlich ist. Deshalb kreuzen diese Gestalten seit 2015 en Masse in Deutschland auf, nachdem sie bereits seit acht, zwölf Jahren im Iran lebten und fordern hier „Asül!“

    Hier ist ein Jammerartikel über die ach so armen afghanischen Hazara im Iran:

    https://www.heise.de/tp/features/Menschen-zweiter-Klasse-3191984.html

  45. Bezug:
    Gardes du Corps 4. Mai 2018 at 11:24
    .

    Sehr geehrte Damen und Herren, lieber Gardes du Corps,

    ich habe nichts gegen die von Ihnen genannten Wörter außer eben – aus den von mir genannten Gründen – gegen das Wort „Wehrkraft“.

    Und zur Panik:
    Ich bin tatsächlich diese 120kg-Ju-Jutsu-Person und habe mich leider schon mehrmals gegen eine leichte Überzahl an deutschen Angreifern wehren müssen (Punks im U-Bahnhof, jugendliche Pöbler, Sachbeschädiger mit Messer in der S-Bahn und ähnliche Personengruppen).
    Ja, ich bin trainiert und dennoch habe ich kurz vor Beginn einer körperlichen Auseinandersetzung ein Panikgefühl. Ich werde mit dem Gefühl – wie auch mit meinen Gegnern – fertig, aber angenehm ist dieses Gefühl nicht.
    Während der Auseinandersetzung legt es sich auch, keimt aber – eben aus Sorge wegen potentieller rechtlicher Folgen – nachher wieder auf. Zum Glück gab es nie eine Anzeige gegen mich, obwohl einmal zwei Pöbler, nachdem ich einem der beiden eine kräftige Ohrfeige gab, so daß dieser zu weinen begann, mir androhten sie würden nun zur Polizei gehen. Ich bot Ihnen an, gleich mitzukommen. Daraufhin liefen sie davon.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  46. Tja . . da bleibt mir nur zu sagen : Selbst Schuld . Jeder hätte es mit einem Kreuz an der richtigen Stelle verhindern können oder sich politisch dagegen wehren können.. aber Multikulti ist wichtiger . Nun dann .. muss es erst noch viel Schlimmer kommen. Nur wenn das Leid größer ist als der Lustgewinn durch Multikulti und EUDSSR werden Menschen Ihr Verhalten ändern oder wenn nicht , einfach Unter gehen. Im Übrigen das Prinzip jeder Suchtbekämpfung/Therapie.

  47. GetGoing2 4. Mai 2018 at 11:04

    Die Westfafrikaner kommen einer Gewaltatmosphäre, wo Männer <50$ im Monat erhalten.
    Teilweise wirken die, also ob sie aus Gefängnissen stammen oder Milizionäre waren. Auch der Abzuschiebende in Ellwangen.

    Die haben spätestens nach Ellwangen mit Gewalt jetzt nur noch was zu gewinnen, nichts zu verlieren.
    Einen handgreiflichen Konflikt würde ich mir überlegen. Selbst als Polizist, wenn die Innenminister Verständnis für Aufgabe der Staatsgewalt zeigen und Aufständische nicht mehr wegen Gewaltandrohung gegen Polizisten verfolgen.

  48. Babieca 4. Mai 2018 at 11:13
    Marokkaner: Busabfahrt knapp verpasst, Weg versperrt, schlug gegen Scheibe, tobend per Taxi hinterher, drosch dem Busfahrer am Halt Busbahnhof ins Gesicht.

    Bestens Beispiel dafür, daß diese Dinger allesamt unheilbar an Tollwut leiden. Da bekommt doch

    https://www.welt.de/print-welt/article565266/Sozialvertraegliches-Fruehableben.html

    eine ganz neue Bedeutung.

    Der Marokkaner illustriert nur mal wieder:
    die sind anders als wir auf biologischem level. Bei denen „funktionieren“ u.a. Frusttoleranz extrem anders als bei uns. Die sind nicht irgendwie anders drauf weil anders erzogen, nein, die SIND anders aufgebaut als z.B. wir.

    Deshalb geht keine Sozialisierung oder Integration in die Zivilisation, nichtmal nach Generationen. (Wer die ansiedelt, will die Zivilisation vernichten).

  49. Naddel2 4. Mai 2018 at 12:12
    GetGoing2 4. Mai 2018 at 11:04

    Das Problem ist eben genau wer als Feind/ auszuschaltendes Ziel definiert wird durch die Politik. Das ist leider nicht der eingefallene Barbar, sondern der Bürger, der sich gegen diese Barbaren wehrt.
    Das muss sich ändern.

  50. Wer jetzt noch fragt wann der Bürgerkrieg kommt: Er ist schon da! Noch scheint er klein, aber wie lange noch?

  51. Es wird Zeit, das das Volk eigene Standgerichte einberuft, die schnell und unbürokratisch Urteile fällen und sofort vollstrecken. Und das Ganze derart, das die K***nucken ab sofort in blanker Angst leben. Solche Angst, das sie lieber freiwillig ausreisen. So geht man mit Abschaum um!

  52. Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal

    Erwachsener afghanischer Mörder-Mann von Mia Valentin soll als Minderjähriger angeklagt werden. Presse und Öffentlichkeit ist da einfach ausgesperrt. So können die rotgrünen Spinner und Deppen einiges unter den Tisch kehren.

    Angeklagter wurde zuvor auf 20 geschätztProzess um Kandel-Mord soll nun doch nach Jugendstrafrecht geführt werden
    https://www.focus.de/politik/deutschland/angeklagter-wurde-zuvor-auf-20-geschaetzt-prozess-um-kandel-mord-soll-nun-doch-nach-jugendstrafrecht-gefuehrt-werden_id_8877832.html

    Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal-Skandal

  53. Viele Deutsche sind unverständlicherweise immer noch zu arglos oder haben zu viele positive Vorurteile bei Türken.

    Dieser Türke wollte die Lage eruieren: Was gibt es zu holen, Weiber, Wertsachen oder kann man Geschäfte machen Drogen etc. und wie viele seiner türkischen Spießgesellen muss er aus dem nächsten Döner oder der nächsten Shisha Bar zusammentrommeln, um seine Forderungen umzusetzen. Gleichzeitig wollte er natürlich provozieren in der Hoffnung, die Gruppe liefert ihm gleich einen Grund.

    Es hätte eigentlich jedem klar sein müssen, dass er mit Verstärkung wiederkommt, um gewalttätig oder anderweitig kriminell zu werden. Also entweder sucht man das Weite (damit haben die Türken auch eines ihrer Ziele erreicht) oder man bewaffnet sich und legt den Türken einen Hinterhalt und erwartet sie aktiv. Auf der anderen Seite kann man sich die Fresse auch merken und ihn an anderer Stelle mal richtig deutlich ansprechen. Solange solche Kundschafterjobs vollkommen gefahrlos sind, findet sich ja immer ein Dreckstürke dafür.

    In letzter Konsequenz geht es aber auch um eine terroristische und politische Dimension: Die Straße gehört uns sagen sich die Türken und lassen es nicht zu, dass sich Deutsche dort bewegen oder gar in Gruppen aufhalten. Das soll auch unterbunden werden.

  54. Die deutschen Schafe scheinen alles hinzunehmen, ohne sich zu wehren … Warum schlägt da keiner zurück? Sind schon alle so umerzogen und verweichlicht?

  55. 2050 bekommt Deutschland eine Schariaregierung. So hat die UNO im Jahr 2000 beschlossen.

  56. Siegen (ots) – Das Siegener Kriminalkommissariat 1 ermittelt aktuell gegen einen 35-jährigen syrischen Staatsangehörigen wegen sexueller Belästigung zum Nachteil eines 13-jährigen Mädchens.

    POL-SI: Unbekannter belästigt 13-jähriges Mädchen – Polizei bittet um Hinweise
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3932830

    POL-SI: Polizei nimmt gesuchten Sexualstraftäter fest – Haftrichterin verkündet Haftbefehl
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3935011

  57. Die bisher 1,5 Millionen (oder sind es gar schon mehr?) junger Männer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten realisieren halt allmählich, dass sie entgegen dem, was ihnen ihre Verwandten und ihre Imame immer erzählt haben, überhaupt keine tollen Typen sind, die Anspruch auf alles Mögliche haben, sondern bloß überwiegend jämmerliche Verlierer und Versager, dumm, ungeschickt, ungebildet und sozial für die moderne Welt völlig falsch programmiert.

    Da ihnen die Ungläubigen und Westler deshalb weder Frauen, Autos, Wohnungen noch tolle Jobs zur Verfügung stellen werden oder nur höchst ungern und zögernd, sind diese verzogenen Lümmel, die teilweise auch in afrikanischen und orientalischen Gefängnissen und Irrenhäusern zwischengelagert wurden, jetzt verständlicherweise frustriert.

    Gab es denn wirklich niemanden in Merkels Stab, der diese von asexuelle und zutiefst weltfremde Matrone darauf aufmerksam machte, was es bedeutet, derartige Männer in Massen nach Deutschland zu holen, und dass es dann kaum noch Möglichkeiten geben wird, sie elegant wieder loszuwerden? Oder ignoriert Merkel alle Ratschläge prinzipiell, weil sie sowieso grundsätzlich alles besser weiß?

    Klar, als nächste Notmaßnahme wird man den Zuzug von Ehefrauen und Kindern und Cousinen erlauben müssen, um die Buben sexuell halbwegs ruhigzustellen. Dies wird zwangsläufig mit kostenlosen Wohnungen für Hunderttausende verbunden sein. Vielleicht kann man sogar Massen unverkäuflich gewordener Dieselautos an die Flutlinge loswerden. Wie lange wird das aber vorhalten?

    Wie soll es dann zudem weitergehen, wenn die Flutlingspaare, lebenslang aller materiellen Sorgen enthoben, völlig gedanken- wie verantwortungslos anfangen, Massen von Kindern in die Welt zu setzen im Vertrauen darauf, dass die Dhimmis sie garantiert immer mit allem dazu Notwendigen versorgen werden?

    Irgendwann werden sich dann sogar die ständigen anklagenden Reportagen der perfiden linken Medien totgelaufen haben:

    „Mohammed und Aysche haben sieben Kinder, und das achte ist bereits unterwegs. Sie finden einfach keine große Wohnung, weil sie von den Ämtern und Vermietern rassistisch zutiefst diskriminiert und ihre legitimen Bedürfnisse auf perfide Weise ignoriert werden. Angemessen wohnen ist jedoch Menschenrecht für alle, ganz egal, woher sie kommen! Kein Mieter ist illegal!“

Comments are closed.