Print Friendly, PDF & Email

Der Finanzexperte und Autor des Buchs „Der Draghi-Crash“, Dr. Markus Krall, sorgte mit einer mutigen Rede auf dem Neuen Hambacher Fest am 5. Mai für großes Aufsehen. Unter anderem, weil er das Zitat von Martin Luther „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders“ abwandelte in „Hier stehe ich. Ich kann noch ganz anders. Dann helfe euch Gott. Amen!“ Ein Aufruf eines Bürgerlichen zur Revolution gegen das Merkel-Regime? Im PI-NEWS-Interview erklärt der Münchner, wie er dies genau gemeint hat. (Alle weiteren Reden vom „Neuen Hambacher Fest“ gibt es auf dem Youtube-Kanal von einGESCHENKt.tv)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

29 KOMMENTARE

  1. Der Mann hat völlig Recht. Ich habe es gestern in einem Kommentar auf der Facebookseite bei Frau Nicole Höchst geschrieben: Wir können noch ganz anders! Wir Deutschen Bürger sind die Verbraucher und Konsumenten in diesem unserem Land, wenn wir die Wirtschaft und die elende Merkel am Schlafittchen packen, dann werden die uns kennen lernen! Wir müssen nur zusammen halten dann packen wir das. Wir sind nicht allein, die Masse des Volkes denkt wie wir.

  2. Es war seine erste politische Rede. Und das hat man gemerkt. Wer nimmt heutzutage schon „kein Blatt vor den Mund“? Und genau das hat er getan. Eine erbarmungslose Abrechnung mit neuer Planwirtschaft, ausuferndem Megastaat, der alle Bereiche des Lebens kontrollieren und regulieren will, mit dem links-grün-verschissenen Zeitgeist und vor allem mit der mörderischen EU-Finanzpolitik. Gut gemacht, Herr Krall.

  3. Sehr gute Rede von Markus Krall, entschieden und klar.

    Der Nihilismus des Werteverfalls, durch korrupte, faule 68er Lemminge umfassend verbreitet, bedroht uns auf allen Ebenen – wie wahr. Sie wollen die Diktatur der totalen Überwachung und Bevormundung durch das europäische Reich, durch Winzlinge wie Maas nach vorne gebracht oder einen bettelnden Macron und einer hässlichen Frau, die nur Planwirtschaft denkt. Die kommende, brutale Pleite wird furchtbar, mittendrin Bückbeter, die das Ganze auch noch begrüßen werden, weil Allah Zinsen ja verboten hat. Euro, Merkel, SPD, CDU – alles ist bald Geschichte und wir stehen vor den Ruinen einer Politik der dümmlichen Frau und einiger SPD-Versager. Politiker ohne Substanz werden in die Geschichte eingehen als Komplettnullen, von Schäuble bis Seehofer. Felix Austria dagegen zeigt den Weg des gesunden Menschenverstandes. „Man regiert eine Demokratie nicht, man dient ihr!“ Der Geldsozialismus und die Regulierungswut der Rautenlemminge wird uns erwürgen, man muss sich dagegen wehren, wie wahr.

  4. Haremhab 11. Mai 2018 at 10:13

    Und wo waren die, als es in München gegen den Islam ging?

    Aber, wie man sieht, die Massen sind zu mobilisieren.

  5. DER ALTE Rautenschreck 11. Mai 2018 at 09:42
    In allen Ehren; aber der wirkt ja wie eine vollalkoholische dauerhalbgrinsende Schießbudenfigur. Ob das der richtige Personenkreis ist, um für die Sache zu werben …?

    Sie haben keine Ahnung: Markus Krall ist promovierter Volkswirt, Finanzanalyst und Sachbuchautor. Wägen Sie bitte Ihre Worte, und beleidigen Sie hier niemanden. Jetzt gilt es, mit ALLEN halbwegs vernünftigen Kräften zusammen zu arbeiten! Das ständige Herumnörgeln an irgendwelchen Äußerlichkeiten ist eine deutsche Unsitte!
    VIRIBUS UNITIS (Wahlspruch des vorletzten österreichischen Kaisers)!

  6. @Maria-Bernhardine
    Es ist ja nun so in Deutschland, dass jeder seine
    Meinung sagen darf. Das ist nicht verboten und
    auch das neue Ermächtigungsgesetz will das nicht
    verbieten.
    Unter Zensur gerät also nicht, wer jemals seine
    Meinung sagt. Wozu haben wir denn sonst
    das Grundgesetz?
    Der Unterschied zu heute ist nur, dass auf der
    schwarzrotgrünen „Gesinnungsfahne“ heute
    die Svastika fehlt.
    Und zensiert wird ja nur der Inhalt des Gemeinten
    durch die Trillerpfeifen der „Pfeifen“ von der
    Neufaschistischen nationalen Antifa, von denen, die
    den Mikrofonkabelstecker halten und von denen, die
    im Internet und in den Zeitungen einem Freiraum
    für „Meinungen“ anbieten, täglich aber den
    Sprechenden das Wort entziehen
    (können und dürfen.)
    Wie das wohl nach der „Wende“ sein wird?
    Vielleich sollte man schon mal eine Rubrik für die
    „Meinung der schon länger hier lebenden Idioten“
    einrichten.
    Da ließe sich dann die „Extinkt-Tase“ speren.
    Zum Beispiel bei den Ankündigungen in den
    Karls-Sappeleien der Grand Nation –
    und dem Gewinsel der blutleeren
    Raute das deutschen Grauens!
    Wir hoffen das beste und die „Mächtigen“
    give the best von uns to the Islamians !

  7. OT

    Über die nationale Zugehörigkeit des Täters wird nichts berichtet…
    Das ist sehr verdächtig.

    .
    „Essen

    23-Jähriger nach mutmaßlicher Vergewaltigung in U-Haft

    Freitag, 11.05.2018, 10:57
    Ein 23-Jähriger soll eine Jugendliche in einem Wald im Essener Norden vergewaltigt und dabei lebensgefährlich verletzt haben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstag mit.

    Das Mädchen war am Mittwoch in ein Krankenhaus gebracht worden, die Mitarbeiter informierten die Polizei am Abend über die schweren Verletzungen. Die Essener Beamten richteten eine Mordkommission ein und nahmen einen 23-Jährigen noch in der Nacht zu Donnerstag fest.
    Bekanntschaft zwischen Täter und Opfer

    Das Opfer hatte den Beamten Hinweise zum Tatverdächtigen gegeben. Ein Sprecher der Essener Polizei erklärte, man vermute eine Bekanntschaft zwischen Opfer und Täter. Am Donnerstag wurde ein Haftbefehl wegen eines Sexualdeliktes und des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen. Nach Angaben der Polizei soll sich die mutmaßliche Tat in einer Hütte in dem Wald ereignet haben. Der Tatverdächtige sei vernommen worden, ob und inwiefern er sich zu der Tat geäußert hat, konnte die Polizei noch nicht sagen.“

    https://www.focus.de/regional/essen/essen-23-jaehriger-nach-mutmasslicher-vergewaltigung-in-u-haft_id_8910946.html

  8. Werden Asylanten in Deutschland als GEISELN festgehalten gegen Assad?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bürokratische Hürden
    .
    Flüchtlinge wollen freiwillig heimkehren – doch der Staat hindert sie daran

    .
    Dass bei der Ausreise von Asylbewerbern immer wieder Probleme auftreten, ist nicht erst seit dem Vorfall von Ellwangen bekannt. Es gibt jedoch auch Asylbewerber, die freiwillig in ihre Herkunftsländer zurückkehren wollen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/buerokratische-huerden-fluechtlinge-wollen-freiwillig-heimkehren-doch-der-staat-hindert-sie-daran_id_8892833.html

  9. @ fritz72 11. Mai 2018 at 10:55

    [DER ALTE Rautenschreck 11. Mai 2018 at 09:42
    In allen Ehren; aber der wirkt ja wie eine vollalkoholische dauerhalbgrinsende Schießbudenfigur. Ob das der richtige Personenkreis ist, um für die Sache zu werben …?]

    Sie haben keine Ahnung: Markus Krall ist promovierter Volkswirt, Finanzanalyst und Sachbuchautor. Wägen Sie bitte Ihre Worte, und beleidigen Sie hier niemanden. Jetzt gilt es, mit ALLEN halbwegs vernünftigen Kräften zusammen zu arbeiten! Das ständige Herumnörgeln an irgendwelchen Äußerlichkeiten ist eine deutsche Unsitte!
    VIRIBUS UNITIS (Wahlspruch des vorletzten österreichischen Kaisers)!
    ———————————————————————-

    Das habe ich nicht bestritten, aber Sie müssen auch weiterdenken. Schauen Sie sich oben das Bild an. Verstehn Sie nicht was ich meine. Warum immer die unschönste Variante? Warum immer die schlechteste Akkustik, warum extra so, dass dass andere Lager (nicht ich) sofort loslachen möchte.

    Das hat doch nichts mit evt. Fähigkeiten als Volkswirt zu tun.
    Falls Sie es trotzdem nicht verstehen, ein Beispiel: Würden Sie bei einer Wahlveranstaltung auch so argumentieren? Es geht hier icht um -wie Sie reflexartig schreiben- um „irgendwelchen Äußerlichkeiten“ an denen man „herumnörgelt“. Und das Dauergrinsen, das ja heute fast Pflicht ist, macht unsere Aufgabe auch nicht schöner.

  10. Deutschland.. die größte politische IRRENANSTALT der Welt.
    .
    Über Deutschland lacht die Welt.. nur sie lachen uns aus..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Einschätzung der Bundespolizei:

    Togoer darf aus Italien sofort zurück nach Deutschland

    Berlin Wenn der Togoer von Ellwangen erfolgreich nach Italien abgeschoben sein wird und sich in einen Zug zurück nach Deutschland setzt, wird die Bundespolizei ihn anstandslos durchwinken.
    Das sehen nach Informationen unserer Redaktion die aktuellen Vorschriften für die Behörden vor. Zwar darf nach offiziellen Angaben der Bundespolizei ein Drittstaatsangehöriger, der nach Italien abgeschoben wurde, nicht erneut ins Bundesgebiet einreisen. Zudem gibt das Aufenthaltsgesetz der Bundespolizei eigentlich die Möglichkeit, den togoischen Staatsangehörigen unmittelbar zurückzuweisen oder zurückzuschieben. Doch zum einen fänden derzeit an der Grenze zu Österreich nur temporär Grenzkontrollen statt. Zum anderen gelte derzeit folgende Regelung: „Drittstaatsangehörigen ohne aufenthaltslegitimierende Dokumente und mit Vorbringen eines Asylbegehrens ist die Einreise zu gestatten.“

    https://rp-online.de/politik/deutschland/togoer-darf-aus-italien-sofort-zurueck-nach-deutschland_aid-22559577

  11. OT

    Am Vatertag scheint es ja heiß hergegangen zu sein!

    .
    Polizisten bei Gaststättenschlägerei mit Flaschen attackiert

    Eine Gaststättenschlägerei in Ganderkesee ist am frühen Donnerstagabend eskaliert. Rettungskräfte wurden an ihrer Arbeit gehindert, Polizisten mit Flaschen beworfen. Die Situation beruhigte sich erst, als die Beamten zu Schlagstock und Reizgas griffen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Ganderkesee-Betrunkene-attackieren-Polizisten-bei

  12. Drohnenpilot 11. Mai 2018 at 11:15

    „Zum anderen gelte derzeit folgende Regelung: „Drittstaatsangehörigen ohne aufenthaltslegitimierende Dokumente und mit Vorbringen eines Asylbegehrens ist die Einreise zu gestatten.“

    Eigentlich logo. Das Grundgesetz wurde 2015 gekündigt und das alte Deutschland hat seine „Staats“-Eigenschaft aufgegeben.

  13. Ich komme mit vielen Menschen ins Gespräch, sehr, sehr viele sind auf PI Kurs.
    Meine eindringliche Aufforderung an meine Gesprächspartner ist: „Tut etwas, geht auf die Straße. Informiert andere. Seid nicht still. Werdet laut, bezieht öffentlich Stellung.“ usw.

  14. Ich bin großer Fan von Völkerverständigung. Jetzt darf jeder überlegen, was die Konsequenz dieser Aussage ist.
    Ich bin Fan der interNATIONalen Solidarität (Achtung: Solange die Nation diese verdient!). Jetzt darf jeder überlegen, was die Konsequenz dieser Aussage ist.

    Ich kann die Konsequenzen auch sagen: Sind wir kein Volk mehr, brauchen wir auch keine Völkerverständigung. Sind wir keine Nation mehr und gibt es keine Nationen mehr, brauchen wir keine internationale Solidarität.

    Ich habe keinen Bock, alles, was ich liebe, für irgendwelche jungen einfältigen und infantilen Hanseln aufzugeben. Für diese Pappenheimer niemals!!! Und noch weniger Lust habe ich darauf, mir von diesen kindischen Hanseln sagen zu lassen, was ich zu lieben habe und was nicht.

    Ich liebe meine Heimat. Wer keine emotionale Bindung zur Heimat hat, respektiert entweder meine oder kann mich mal! Dann respektiere ich dessen Einstellung ebenfalls nicht.

  15. DER ALTE Rautenschreck 11. Mai 2018 at 11:11
    @ fritz72 11. Mai 2018 at 10:55

    [DER ALTE Rautenschreck 11. Mai 2018 at 09:42
    In allen Ehren; aber der wirkt ja wie eine vollalkoholische dauerhalbgrinsende Schießbudenfigur. Ob das der richtige Personenkreis ist, um für die Sache zu werben …?]

    Sie haben keine Ahnung: Markus Krall ist promovierter Volkswirt, Finanzanalyst und Sachbuchautor. Wägen Sie bitte Ihre Worte, und beleidigen Sie hier niemanden. Jetzt gilt es, mit ALLEN halbwegs vernünftigen Kräften zusammen zu arbeiten! Das ständige Herumnörgeln an irgendwelchen Äußerlichkeiten ist eine deutsche Unsitte!
    VIRIBUS UNITIS (Wahlspruch des vorletzten österreichischen Kaisers)!
    ———————————————————————-

    Das habe ich nicht bestritten, aber Sie müssen auch weiterdenken. Schauen Sie sich oben das Bild an. Verstehn Sie nicht was ich meine. Warum immer die unschönste Variante? Warum immer die schlechteste Akkustik, warum extra so, dass dass andere Lager (nicht ich) sofort loslachen möchte.

    Das hat doch nichts mit evt. Fähigkeiten als Volkswirt zu tun.
    Falls Sie es trotzdem nicht verstehen, ein Beispiel: Würden Sie bei einer Wahlveranstaltung auch so argumentieren? Es geht hier icht um -wie Sie reflexartig schreiben- um „irgendwelchen Äußerlichkeiten“ an denen man „herumnörgelt“. Und das Dauergrinsen, das ja heute fast Pflicht ist, macht unsere Aufgabe auch nicht schöner.

    —————————————————-

    Und was tun Sie außer herumzumeckern?! Im übrigen finde ich die Kritik anmaßend und inhaltlich in keiner weise gerechtfertigt.

  16. Die „Raute“ hat wohl bald abgefrühstückt, wenn man die Zeichen der Zeit deutet. Selbst ihr Freund Macrone kritisiert sie, weil sie nicht schnell genug das deutsche Geld für seine „Visionen“ spendiert.
    Donald revanchiert sich vielleicht bald, weil die Raute ihn ein Jahr lang auch nicht gut behandelt hat.
    Was dann kommt, kann das besser sein?

  17. Eine gute und inhaltlich vollkommen richtige Rede. Doch sie nutzt nichts, denn die Veranstaltung in Hamburg wird überhaupt nicht wahrgenommen. Und 90 % der Bevölkerung verstehen sie überhaupt nicht. Die Leute, die da sitzen werden auch nicht aufstehen und sagen: Hier stehe ich und ich kann auch ganz anders.
    Nein das können sie nicht! Sie werden nicht auf die Straße gehen und dort lautstark ihrer Meinung vertreten. Das einzige was noch etwas ändern kann ist die Gewalt die von der Straße ausgeht. Das ist die einzige Sprache, die die Herrschenden verstehen und übrigens auch unsere zugewanderten Asylbetrüger .Und das muss dann wieder das Fußvolk machen.

Comments are closed.