Aufstand gegen das Unrechtsregime: Jung und alt, Männer, Frauen, auch Kinder marschieren am 17. Juni 1953 durch das Brandenburger Tor.
Print Friendly, PDF & Email

Von WITTICH | In wenigen Wochen feiern wir wieder den 17. Juni, den Tag des Volksaufstands gegen die Unrechtsherrschaft der Kommunisten. So mancher wird sich dann wieder fragen, ob es nicht auch heutzutage längst an der Zeit wäre für einen Volksaufstand gegen die Unrechtsherrschaft der Bunten Republikaner. Spielen wir das Szenario doch einmal durch.

Stellen wir uns einmal vor, die Deutschen würden sich doch noch gegen das Unrecht der Umvolkung erheben. Stellen wir uns vor, es käme in unserer totalen Bunten Republik tatsächlich zu einem zweiten 17. Juni, einem richtigen breiten Volksaufstand, bei dem genau wie damals hier und da auch die Fetzen fliegen: Das korrupte BAMF wird gestürmt, Deutschlandfahnen hängen aus den Fenstern. Im ganzen Land bilden sich spontane Demonstrationszüge auf den Straßen, „Lügenstaat!“ „Schluss mit der totalen Bunten Republik!“. Auf Spruchbändern fordern die Demonstranten „Wahlen und Abstimmungen!“, in der Hand das Grundgesetz. In Hunderten von Städten werden die Rathäuser besetzt, die verlogenen Asylbehörden kurz und klein gehauen. Bürgermeister, die die Umvolkung ihrer Städte vorangerieben haben, landen, ganz wie damals, in Jauchegruben. Da und dort geht ein Gerichtsgebäude, wo jahrzehntelang Recht gebeugt und gebrochen wurde, um die Umvolkung durchzupeitschen, in Flammen auf. An allen Landesgrenzen brennen Autoreifen, um ein Zeichen zu setzen, das man bis nach Afrika sieht. Die Bilder vom Aufstand der Deutschen gegen den schlimmsten Lügenstaat ihrer Geschichte gehen um die Welt.

Wie würde das Regime in Berlin reagieren?

Merkel würde sich vermutlich sofort im Kanzlerbunker verschanzen und abwarten, bis sich der Rauch gelegt hat, das war schon immer ihre Masche. Ihre engste Bande, die Altmeiers, die Schäubles, Kauders und sonstigen Konsorten, würden vermutlich ebenfalls abtauchen und wären nicht erreichbar: Solange die Linie der Führerin nicht klar ist, wird sich keiner ihrer Lakaien den Mund verbrennen. Im Staatsfernsehen wird man hetzen, was das Zeug hält. Merkels letzter Freund, Macron, würde vielleicht französische Truppen über den Rhein schicken. Nachrichtensender aus aller Welt würden das Geschehen kommentieren: Viele würden Verständnis für die Deutschen äußern, andere die Aufständischen als „russische Agenten“ diffamieren, vermutlich wäre die Welt geteilter Meinung. In Deutschland selbst würde das Regime spätestens am Nachmittag Panzer auffahren lassen. Irgendwann würden erste Schüsse fallen. Punkt 20.00 Uhr würde man die Toten in der „Tagesschau“ präsentieren, zur Abschreckung. „Pack“ würde man sie nennen oder „antibunte Elemente“. Und auch wenn der Aufstand scheitern würde: Die Deutschen, dieses gutgläubige, verträumte, und deshalb immer wieder betrogene Volk, hätten endlich ein historisches Zeichen gegen das Unrecht der Umvolkung gesetzt, das man ihnen nie mehr nehmen kann. Sie hätten in letzter Sekunde doch noch ihre Ehre gerettet und dem korrupten Lügenstaat seine scheinheilige Unschuld genommen. Die ganze Welt hätte ihre Augen auf Deutschland gerichtet und gesehen: Das kann nicht Recht sein, was den Deutschen angetan wird, hier haben sich Menschen gegen ein Unrecht erhoben. Wie die Kommunisten der DDR nach 1953 wäre auch das verlogene Regime der Bunten Republikaner für immer beschädigt. Alles würde sich also wohl ganz ähnlich abspielen wie 1953.

Aber nein, tatsächlich würde sich alles ganz anders abspielen.

Denn anders als die Kommunisten der DDR, die 1953 vom 17. Juni komplett überrascht wurden, ist das heutige Regime der Bunten Republikaner auf einen Volksaufstand deutlich besser vorbereitet. Diese Typen sind nicht dumm, sie wissen ganz genau um die Dimension ihres politischen Verbrechens. Das Szenario eines Aufstands gegen ihr wahnwitziges Treiben gehört folglich zu ihren notwendigen strategischen Gedankenspielen. Wir haben im Pegida-Winter 2014/15 erlebt, mit welcher Dringlichkeit und Hysterie das Regime auf die sich schnell von Dresden über ganz Deutschland ausbreitende Welle von Demonstrationen reagiert hat: Pegida war für Merkel sofort Chefsache, die Angst vor einem echten Volksaufstand steckt in ihren Köpfen. Selbstverständlich hat sich das Regime deshalb auch mit den Mechanismen des 17. Juni 1953 beschäftigt – so etwas darf ihnen nicht passieren. Ein 17. Juni gegen ihren eigenen Unrechtsstaat wäre für die gesamte Elite der Gegenwart ein politischer Supergau.

Die Bunten Republikaner haben daher in vielerlei Hinsicht aus den Fehlern der DDR gelernt. Zum einen sind sie sehr viel raffinierter in ihrer Propaganda. Sie lügen geschickter als die Funktionäre der DDR mit ihren Plattheiten, sie sind um etliches aalglatter. Die Bunten Republikaner legen sich nicht fest, sie lassen sich entsprechend auch nicht festnageln: Sind doch alles nur „Gastarbeiter“, sind doch alles nur „Flüchtlinge“, sind doch alle nur vorübergehend hier. Islamisierung findet nicht statt, Umvolkung schon gar nicht. Alles nur Hirngespinste. Anders als die DDR, die aus ihrer Ideologie nie einen Hehl machte, bleibt die Bunte Republik immer im Ungefähren. Man tut naiv, und ansonsten ist das alles gar nicht so gemeint. Die Taktik der Bunten Republikaner besteht darin, keine Zielscheibe abzugeben. Jeder Volksaufstand würde deshalb ideell schnell ins Leere laufen.

Zum anderen haben sich die Bunten Republikaner durch ihre kalkulierte Toleranz gegenüber der linksextremen Szene schon über Jahre ein jederzeit einsatzbereites Gewaltpotenzial herangezüchtet, das ihnen bereits 2014/15 während des Pegida-Aufstands zuverlässig zu Diensten war. Die DDR musste am 17. Juni mit der Polizei gegen die Demonstranten vorgehen. Das aber macht international immer einen schlechten Eindruck, da die öffentliche Meinung stets dazu neigt, sich mit den Schwächeren, d.h. unbewaffneten Demonstranten statt bewaffneten Polizeikräften, zu solidarisieren. Die Bunten Republikaner würden deshalb weder Polizei noch Amee einsetzen, sondern eher, wie schon im Pegida-Winter 2014/15, ihre linksextremen Schutzstaffeln herankarren. Außerdem könnten ihre schwarzen Blocks, da man sie traditionell straflos im rechtsfreien Raum agieren lässt, sehr viel brutaler und somit wirkungsvoller als die Polizei gegen die Aufständischen vorgehen.

Statt eines Gegenübers zwischen Staat und Volk würde ein solcher Aufstand also sehr schnell das äußere Erscheinungsbild einer Bürgerkriegs zwischen zwei innenpolitisch verfeindeten Lagern annehmen. Dem Staat, obwohl im Hintergrund tatsächlich Hauptakteur des Geschehens, würde die Rolle des Vermittlers zufallen – auf diese Weise ließe sich sogar noch politisches Kapital aus dem Aufstand herausschlagen. Und selbst wenn die linksextremen Gewalttruppen nicht ausreichen sollten, um den angestauten Volkszorn klein zu hauen, könnte man immer noch das große Heer der gewaltbereiten Türken- und Araberszene, all die „Gastarbeiter“ und „Flüchtlinge“, die man ins Land geholt hat, auf die aufständischen Deutschen hetzen. Das würde leicht gelingen: Tag und Nacht würden WDR, NDR und sonstige staatliche Hetzsender zum Kampf gegen das rassistische deutsche Pack aufrufen, zur Not auch auf Tschetschenisch. Dem Regime stehen also jede Menge Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung, bevor es überhaupt sichtbar in Aktion treten müsste.

Und damit ist die Geschichte vom 17. Juni Reloaded auch schon zu Ende. Denn genau das ist die Absicht des Regimes: dass sich jeder schon vorher an drei Fingern abzählen kann, wie unter den heutigen Gegebenheiten der totalen Bunten Republik ein echter Aufstand gegen die Umvolkungspolitik ausgehen würde. Und da dies allerseits unmissverständlich klar ist, bleibt jeder brav zu Hause und kommt gar nicht erst in Versuchung. Brennende Autoreifen an den deutschen Landesgrenzen als Protest gegen die Umvolkung werden wir niemals zu sehen bekommen. Die Bürgermeister der Bunten Republik werden niemals in Jauchegruben enden, egal wie viel Dreck sie am Stecken haben. Das BAMF wird so korrupt bleiben, wie es schon immer war. Die Asylrichter werden das Recht genauso weiter beugen, wie sie es schon immer getan haben. Niemals werden Bilder vom Aufstand der Deutschen gegen den schlimmsten Lügenstaat ihrer Geschichte um die Welt gehen. Alles wird beim Alten bleiben.


In diesem Jahr findet am 17. Juni der friedliche „Tag der Patrioten“ statt. Bisher sind Kundgebungen in Mödlareuth (Kandel ist überall mit Björn Höcke), Dresden (Pegida), Bottrop (Mütter gegen Gewalt), Fellbach (Fellbach wehrt sich), Nürnberg (Pegida), München (BPE), Hannover und Lahr angesetzt. Wer noch eine Veranstaltung organisieren möchte, melde sich bitte bei: tag.der.patrioten@web.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

177 KOMMENTARE

  1. Wir hätten 1989 fas die Niederschlagung wie 1953 bekommen. Zum Glück wollte sich Gorbatschow nicht einmischen. Honecker und Mielke hätten auf die eigenen Landsleute schiessen lassen.

  2. Aaaaaand to the left you see the German forein minister…

    https://ibb.co/dxp4xd

    Dieses Land und seine Politiker sind nur noch ein Witz. Mein 10 jähriger Neffe sieht älter aus als klein Heiko.

  3. Das hängt davon ab, ob die AFD die Sache auf demokratischem Wege regeln kann.
    Das Volk ist meiner Meinung nach noch nicht so weit, es stehen sich etwa 25% Patrioten rund 75% Linke, Grüne, Sozis, Kommunisten, Hypermoralisten, Weltbürger, Liberale, Gewerkschaftler, christliche Super-Humanisten, Spinner und vom System pofitierende gegenüber.
    Bei diesen Machtverhältnissen ist ein Aufstand sinnlos.
    Selbst wenn die AFD 51% bei Wahlen bekäme, würden die Gewerkschafter einen Generalstreik machen, unterstützt von 49% der „restlichen“ Bevölkerung.
    Denn, demokratische Regeln gelten für Gutmenschen und Bahnhofsklatscher nicht.
    Erst muss der EURO verrecken, der Schuldenberg einstürzen, Hyperinflation kommen, Millionen arbeitslos werden, Banken pleite gehen, viele Enteignet werden usw. wie in den 30er Jahren.
    Davor ist eine gewaltsame Veränderung der Machtverhältnisse nicht möglich und ein Bürgerkrieg nutzt niemandem.

  4. Ohhh Leute

    es gibt schon längst eine EU Armee die aufständische (Deutsche) mit Lust töten wird

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Gendarmerietruppe

    und dazu haben Türken, Georgier, Ukrainer und halb Afrika dieses Land schon längst im Griff

    legale Drogenplätze gennant shisha bars, der Drogenhandel wird mit Gebrauchtautos auf LKW Anhängern unsichtbar für usnere „POLIZEI“ (gibt es die überhaupt noch?) erledigt, Geldströme in Milliardenhöhe laufen über die Wettbüros, gespeisst wird in Steuerbefreiten Oasen genannt Ali Pizza

    Leute wacht auf und kapiert – dieses Land gehört Allen doch keinem Deutschen

  5. … es bleibt die Möglichkeit eines ‚Oberst Graf von Stauffenberg‘ aus den Reihen der Streitkräfte oder der Polizei 2018. Sofort!

  6. matrixx 2. Juni 2018 at 11:34

    „Mein 10 jähriger Neffe sieht älter aus als klein Heiko.“

    Der Frauenkletterer sieht genauso infantil aus, wie er ist.

  7. erich-m 2. Juni 2018 at 11:35

    Sehe ich auch so. Es ist zwar schon tausendmal geschrieben worden, aber es muss erst noch um einiges schlechter werden, bevor es besser werden kann.
    Mit ein paar tausend Aufrechten in Berlin, Kandel oder Dresden wird es keinen bundesweiten Aufstand geben.
    Noch geht es der Masse zu gut, der Urlaub und die WM kommt, das Gehalt wird pünktlich überwiesen, der Müll abgeholt, ist der Euro halbwegs stabil. Noch trifft die bunte Gewalt von Merkels Negern und Messer-Moslems immer die anderen.

    Noch.

  8. Ja, das Korsett des Stillhaltens ist schon eng geschnürt und raffiniert angelegt.
    Wie im Artikel beschrieben sehe ich auch keine große Befreiungsaktion in einem großen Knall im Moment als realistisch an.
    Es wurde in jahrelanger Kleinarbeit geschmiedet und oft unbemerkt enger gezogen. Sich asymmetrisch herauszuarbeiten scheint mir im Moment noch am ehesten praktikabel zu sein.

  9. Interessant wird es erst wenn der EURO kaputt geht die Ausländer federführend den Aufstand proben weil kein Geld mehr da ist und dann noch das passende eleoka Wetter dazu. Dann knallts! Ok die Ballungsräume werden dann wohl zum Großteil an Sie gehen. Bin gespannt ob wir Deutschen dann immer noch schlafen. Ich persönlich Hasse die ganze Welt dafür das Sie uns diesen Zustand herbeimanipuliert hat über Jahrzehnte…

  10. Haremhab 2. Juni 2018 at 11:40

    „Brauchen wir ein 1789?“

    Ich bin wie Mutti. Ich verabscheue unschöne Bilder. Ein stiller Hinterhof genügt

  11. @ hans 2. Juni 2018 at 11:40

    Stauffenberg war ein Nazi und hatte nichts demokratisches vor.

  12. „Brauchen wir einen neuen 17. Juni?“

    Sofort,gleich und jetzt. Aber nicht mit diesem Volk, was in den Jahren der Wiedervereinigung komplett verblödet ist. Sorry, aber so ist es. Völlig umerzogen, verweichlicht und feige bis zum Erbrechen. Man hat uns Ossis die komplette Gehirnwäsche verpasst, die die Wessis schon immer hatten. Man erkennt heute seine Familie nicht mehr, keinen Nachbarn, nichts. Hauptsache der Kühlschrank ist voll und es brennt dort Licht, der Urlaub ist bezahlt und Benzin im Tank. Wir Ossis sind damals bestimmt nicht für solchen Scheiß auf die Straße gegangen, den wir heute erleben müssen. Wir hatten kaum Kriminalität,keinen Mord und Totschlag, wie er täglich hier erlebbar ist. Jeden Tag sehe ich immer mehr fremdes Pack und Gesindel, manche Zigeuner Gebärmaschinen glauben, das ihnen der Bus, die Bahn gehören. Kommen mit einen Haufen Bälger angeschissen und belegen alle Sitzplätze.Und keiner,keiner von uns kriegt das Maul auf.
    Lächerlich ist der Deutsche heute in der ganzen Welt bekannt. Wen in anderen Ländern der Kessel platzt, dann gehen die Menschen dort spontan und ohne Wenn und Aber auf die Straße, und dann geht sie ab, die Luzie. Der Doof-Deutsche meldet erst einmal die Demo an, es gibt noch dazu 1000000 Auflagen und dann wird brav gelaufen, ein paar Parolen gegrölt und alle sind glücklich. Die Vollpfosten, die sich vom DGB vor den Karren spannen lassen freuen sich wie die Kinder aus der Krippe, wenn sie auf ihren Trillerpfeifen Lärm machen dürfen. Und mit solchen Backpfeifengesichtern wollen wir den 17.Juni wiederholen??? Das wird nichts, eher gehen die Asylanten und das Gesindel auf die Straße, wenn deren fürstlichen Zuwendungen in Form von Euros ausbleiben…………………………………..

  13. „Anders als die DDR, die aus ihrer Ideologie nie einen Hehl machte, bleibt die Bunte Republik immer im Ungefähren. Man tut naiv, und ansonsten ist das alles gar nicht so gemeint. Die Taktik der Bunten Republikaner besteht darin, keine Zielscheibe abzugeben. Jeder Volksaufstand würde deshalb ideell schnell ins Leere laufen.“

    Ich habe nun 16 Monate an meinem Manuskript gefeilt (liegt 60 Verlagen vor) und weiß, was sie vorhaben. Gorbatschow hat den Weltkommunismus geplant, der Umbruch 1989 kam nicht überraschend, sondern war geplant. Alle ehemaligen Comecon-Staaten sind heute in der EUdSSR versammelt – grenzenlos. Gorbatschow hat das alles übrigens zusammen mit dem Kohl-Freund Chirac geplant, der sogar die Europäische Verfassung (also die EUdSSR) ankündigte und an der später maßgeblich mitwirkte.

    Nur ein paar Beispiele:

    Lothar de Misiére (Block-CDU), dessen Familie bei den Nazis, in der DDR und in der BRD an wichtigen Positionen saß, hat das bunte Ferkel bei Kohl, dem Klassenfeind, eingeschleust. Anschließend den Gauckler mit dem Kärcher bei der Stasi-Unterlagenbehörde. Leute, bestellt das pdf., es lohnt sich wirklich.

    https://www.pdf-archive.com/2018/05/10/0-expose-zur-kollektivschuld/

    Ich verrate euch noch etwas: Wie die Invasion dazu paßt. Auch das ist Marxismus: Die materialistische Utopie.

  14. „Das korrupte BAMF wird gestürmt, Deutschlandfahnen hängen aus den Fenstern. Im ganzen Land bilden sich spontane Demonstrationszüge auf den Straßen, „Lügenstaat!“ „Schluss mit der totalen Bunten Republik!“. Auf Spruchbändern fordern die Demonstranten „Wahlen und Abstimmungen!“, in der Hand das Grundgesetz…….“
    —————————————

    Herr WITTICH, Sie sind sehr talentiert, machen Houellebecq schwere Konkurrenz als Gegenspieler!! BITTE SCHREIBEN SIE DIESES BUCH!!! Nennen Sie es aber: DEUTSCHLAND SCHAFFT ES SCHON WIEDER!! Aber bitte unbedingt ein HAPPY END EINBAUEN!!

    Ein Szenario von dem ich gerne einen FILM sehen möchte! Vielleicht ein Drehbuch, das man D. TRUMP übergeben könnte, nur werden die verkappten Hollywood Aposteln leider nicht mitspielen!

    GROSSARTIG!!

  15. Schön wär´s! Nur wieviele machen mit? 500? 1000? 2000? 87 Prozent aller Dummwähler halten jetzigen Zustände leider für „fortschrittlich“, „weltoffen“ und „bunt“. Nicht wenige Patrioten, denen es bislang nur am eigenen Geldbeute weh tut. Und die Anti-Gewaltfraktion der neuen Rechten würde sich lieber mit der Klampfe in die Fußgängerzone stellen, um vom Frieden zu singen anstatt auf die Barrikaden zu gehen. Außerdem fällt der 17. Juni mitten in die WM-Phase…

  16. Was hat der Aufstand am 17. Juni gebracht, ausser ein paar Duzend Tote, schärfere Repression des Staates als davor?
    Ein moralischer Triumpf?—- darauf ist geschixxen!
    Was hat der Kapp-Lüttwitz-Putsch gebracht?
    Ein Aufstand oder Putsch bringt nichts, wenn nicht eine überwältigende Mehrheit (90% +) des Volkes dahinter steht.
    @ han:
    Vergessen sie die Idee eines Militär- oder Polizeiputsches.
    Das Militär (Rommel, v. Rundstedt, v. Manstein usw.) haben schon unter Schicklgruber nicht mitgemacht und sich auf ihren Eid berufen. Generale sind feige, die Militärs sind froh wenn sie ihre Sandkastenspiele spielen können und ihre Pension nicht verlieren.
    Der Attentat vom 20.Juli hatte nur einen geringen militärischen Hintergrund, die das Attentat wagten, waren die „alten Eliten“ der Aristokratie, nicht die Militärs.
    Und die Putschisten vom 20.Juli 1944 waren alles, nur keine Demokraten, die haben von 1933 an alle Mitgejubelt und den Arm gehoben!

  17. jeanette 2. Juni 2018 at 11:50

    Man muß Herrn Wittich ja zugestehen, daß er endlich mal diesen dämlichen Spruch von der Gewaltlosigkeit weggelassen hat, den sogar Schachtschneider ständig runterbetet, und dabei insbesondere das Attentat von 20. Juli 1944 unter den Teppich kehrt.

    Der wollte schon die Zeit für den „gewaltlosen“ Widerstand ausgemacht haben, als seine Klage für „Ein Prozent“ ohne Gründe abgedonnert worden war. Und vergaß dabei, daß in Art. 20 IV. GG steht, wenn „andere Abhilfe“ nicht möglich ist – eine solche andere Abhilfe wäre die Bundesanwaltschaft gewesen, bei der ich allerdings bereits Strafanzeige erstattet hatte und die sie mit fadenschenigen Gründen abgedonnert hatte. Davon Wußte aber Schachtschneider nix.

    https://www.pdf-archive.com/2018/05/10/0-expose-zur-kollektivschuld/

  18. hans 2. Juni 2018 at 11:40
    … es bleibt die Möglichkeit eines ‚Oberst Graf von Stauffenberg‘ aus den Reihen der Streitkräfte oder der Polizei 2018. Sofort!

    Aber Stauffenberg hat damals leider versagt. Diesmal darf es kein Versagen geben.

  19. Dieser aktuelle Tichy-Artikel untermauert perfekt die Aussage, dass Merkel die linksextremen Szene/Antifa benötigt, damit sie sich nicht selbst die Finger schmutzig machen braucht:
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/antifa-nicht-extremistisch-weil-das-geld-vom-staat-kommt/

    Antifa: Nicht extremistisch, weil das Geld vom Staat kommt?

    Was aktuell vom Wissenschaftlichen Dienst ermittelt wurde, ist nur ganz am Rande extraterrestrisch, viel mehr birgt theoretisch innenpolitischen Sprengstoff, wenn Ende April eine Arbeit abgeschlossen wurde unter Aktenzeichen WD 7 – 3000 – 069/18 und dem etwas sperrigen Titel: „Linksextremismus in Gestalt der so genannten „Antifa“ – Organisationsbezogene strafrechtliche Implikationen“.

    Dort wird nun darauf hingewiesen, dass offenbar verschiedene „Antifa“-Gruppen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ aus dem Familienministerium gefördert wurden. Das ist ja schon einmal eine wichtige Erkenntnis – wir finanzieren mit unseren Steuergeldern Schlägertruppen, die etwa anläßlich des G20-Gipfels in Hamburg eine Schneise der Verwüstung durch die Stadt schlugen und alles daran gesetzt haben, um möglicherweise Polizisten zu töten.(…)

    Der Schluss des Wissenschaftlichen Dienst ist: Da die Antifa vom Staat gefördert wird, kann sie nicht extremistisch sein. Darauf muss man erst mal kommen.

  20. Ein Volksaufstand wie der vom 17. Juni 1953 wird sich so nicht wiederholen. Dieser Staat hat seine Bürger viel besser im Griff und gut durchleuchtet. Stasi-Akten waren gestern, heute hat die Datenkrake alle Deutschen bus in die privateste Nische erfasst. Die Medien trommeln rund um die Uhr mit Propaganda und Volksverdummung auf das Volk ein, jeder sieht zu wie er finanziell mit dem Arsch an die Wand kommt oder ist mit seinem Konsumdenken beschäftigt. Eine Solidarisierung findet nicht mehr statt. Es gibt auch kein Proletariat i.d.S. mehr.

    Der zündende Funke war der Streik der Bauarbeiter wegen des Plansolls zur Fertigstellung der Stalinallee. Der angestaute Frust über die realen sozialistischen Verhältnisse ist zum Volksaufstand hochgekocht ind wurde vom System propagandistisch zur „Konterrevolution“ umgedeutet.

    Heute würden einige Deutschlandfahnen aus dem Fenster hängen, gleichzeitig jedoch auch die verschwuchtelte Regenbogenfahnen… der Popanz vom Aufmarsch der „Nazis“ durch die Lügenpresse ist bei zu vielen Schlafmichels wie in Granit gemeìßelt.

    Der „Aufstand“ wird aus anderer Richtung kommen, nämlich aus den Asylantenheimen und Migrantenghettos, wenn die Vollversorgungwegen abzusehender mangelnder Kapazitäten der Gutmenschen ausbleibt! Der systemkritische Deutsche oder auch die Patrioten werden zunächst in der Devensive sein. Der Staat wird die 180 Grad-Kehre machen, weil er das entstehende Chaos ansonsten nicht mehr beherrschen wird und ihm die nützlichen Ideoten ausgehen werden, denn wenn es ans Eingemachte geht, ist sich plötzlich jeder selbst der Nächste.

  21. In der DDR wurde ein „auf alles vorbereitetes“ Regime gewaltlos beseitigt, trotz Stasi, Bereitschaftspolizei, Armee, Kampfgruppen etc. Dieser mutlose Artikel ist absolut unangebracht. Auch dieser Pleitestaat kann untergehen, wenn er denn in nicht allzu ferner Zeit, wie die DDR abgeeirtschaftet hat.

  22. Haremhab
    2. Juni 2018 at 11:29
    Claudia Roth bekommt Morddrohungen
    ++++

    Leider nur leere Versprechungen! 🙁

  23. Ich war eben in einem kleinen Geschäft und kam mit der Inhaberin in ein politisches Gespräch. Eine mir unbekannte Kundin kam dazu, und rasch waren wir uns völlig einig darüber, wie die Verhältnisse in Deutschland zu bewerten sind. „Jawohl, den Mund aufmachen!“ Es brodelt.

  24. Vielleicht findet sich ja ein neuer Stauffenberg für unsere Wachtel.
    Falls es klappt, schlage ich dieses Datum als nationalen Feiertag vor! 🙂

  25. Haremhab 2. Juni 2018 at 11:44
    @ hans 2. Juni 2018 at 11:40
    Stauffenberg war ein Nazi und hatte nichts demokratisches vor.

    Er war ohne Zweifel Reaktionär und Militarist jedoch mitnichten überzeugter Nazi.

  26. Die Tatsache dass die Merkeldeutsche Journaille mit Moralin dealen ist hinlänglich bekannt. Dass Leute wie Prof. Dr. Jur. Heribert Prantl selber auch an der Nadel hängen lässt niemand aufhorchen. Aber dass es fast täglich mehr werden ist inzwischen beunruhigend.
    So meldet Esther Geisslinger in der taz, dass die Polizistin die in Flensburg einen völlig legalen Merkelgast ins Jenseits beförderte womöglich selbst daran schuld sei. Sie hatte nämlich dienstfrei und war trotzdem in ihrer Uniform und schwer bewaffnet unterwegs. Dabei ist allgemein bekannt dass Merkelgäste beim Anblick von Uniformen regelmässig durchdrehen Als dann die Polizistin vom Merkelgast angegriffen wurde, hatte sie sich das selber zu zuschreiben und hätte nach einer Entschuldigung den Gast kultursensibel beruhigen können.
    http://taz.de/Messerattacke-in-Flensburg/!5505209/
    In der Frankfurter Rundschau ist inzwischen die gesamte Schriftleitung durch die populistische Einkesselung Merkeldeutschlands hochtraumatisiert. Polen, Tschechei, Slowakei, Ungarn, die Ostmark, und jetzt Dänemark, wo während des Ramadans ein Burka und Nikab Verbot in Kraft trat. Die liberale Ausländer- und Integrationsministerin Inge Støjberg hat
    1. den Fastenmonat Ramadan zum Sicherheitsrisiko sowie einer Gesundheitsgefahr „für uns in einer modernen Gesellschaft“ erklärt,
    2. Muslime aufgefordert , ihren Urlaub im Ramadan-Monat zu nehmen, damit es keine negativen Auswirkungen auf die übrige dänische Gesellschaft gibt,
    3. feierte ihre „50. Verschärfung des Ausländerrechts“ auf Facebook,
    4. auf der Homepage ihres Ministeriums präsentiert sie die aktuelle Zahl ihrer Verschärfungen im Ausländerrecht, jetziger Stand SECHSUNDSIEBZIG,
    5. verkündet „Du wirst nie Däne, wenn du Bandenkrimineller bist, Gewalt gegen Kinder verübt hast, Pädophiler bist oder als Imam zu Gewalt gegen Juden, Homosexuelle aufgerufen oder Terror gebilligt hast.“

    In sachlichem Ton, mit klarem Blick für den Zusammenhang von Sprache und gesundem Menschenverstand haben Liberalen à la Støjberg den Mainstream in Dänemark erobert. Støjberg ist damit laut Umfragen zum populärsten Kabinettsmitglied geworden. Nicht aber vom noch profillosen Thomas Borchers, der meint in Dänemark hätte die antimuslimische Hetze aus den Reihen der Regierung ein bedrohliches Maß erreicht.
    http://www.fr.de/politik/migrationspolitik-in-daenemark-zum-ramadan-ein-burkaverbot-a-1516750,0#artpager-1516750-1
    Beide Schriftleiter wären würdige Träger des Prantlkreuzes-am-Bande für Gaga-Journalismus.

  27. Etwas OT

    ++ Asylparadies für Nigerianer: Was ist los in Berlin? ++

    Gefälschte Dokumente, fingierte Ehen und eine Ausländerbehörde, die zumindest in den oberen Etagen nur zu gern weg sah – was in Berlin in Bezug auf illegale Nigerianer passiert ist, wäre beinahe filmreif.

    Hier wurde der Rechtsstaat am Nasenring durch die Manege geführt. Die Masche war immer die gleiche, und gerade deswegen stimmt es fassungslos, dass die Behörde untätig blieb: Ein angeblich portugiesisch-nigerianisches Ehepaar beantragte eine „Aufenthaltskarte für Familienangehörige von Bürgern der EU”. Diese bescheinigte dem Nigerianer das Recht auf Einreise und Aufenthalt in Deutschland. Die dazu nötigen und vorgelegten Unterlagen waren allesamt gefälscht. Sogar die Eheurkunden wurden meistens vorab in Nigeria erstellt.

    Die deutschen Arbeitsverträge und Lohnbescheinigungen der portugiesischen „Ehefrau” fertigte eine ehemalige Bordellbesitzerin an. Für den Termin am Friedrich-Krause-Ufer wurde die – in der Regel aus dem Drogenmilieu stammende – Portugiesin in die Hauptstadt eingeflogen. Auch eine Berliner Rechtsanwältin war lukrativ involviert. 200 Mal, oft mehrmals die Woche spielte sich die immer gleiche, billige Szene ab. Mitarbeiter der Berliner Ausländerbehörde wurden bald hellhörig. Trotz ihrer Warnungen reagierten die Vorgesetzten nicht.

    Eine sechsköpfige, international operierende Bande konnte so mehreren hundert Nigerianern eine EU-Aufenthaltskarte erschleichen. Das alles erinnert an den Bamf-Skandal, der derzeit die Schlagzeilen beherrscht. Angesichts der Zustände in deutschen Behörden, die sich nur zu gern täuschen lassen, einfach großzügig durchwinken und vollkommen pflichtvergessen, Recht und Gesetz unter den Tisch fallen lassen, verwundert es gar nicht, dass die Bürger längst das Vertrauen verloren haben. Es entstehen Millionenschäden. Umso wichtiger ist, dass sämtliche asylgebenden Strukturen auf einen harten Prüfstand gestellt werden. Anders ist der Sumpf nicht trocken zu legen.

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/av7/video-betrug-auslaenderbehoerde-berlin.html

  28. …nur zur ERINNERUNG:

    es war der VATER unserer Regime – Kanzlerin welcher aus Westdeutschland in das sozialistische SED – Regime gewechselt ist! Mir scheint es immer als wenn niemend mehr sich Gedanken macht über die Sozialisierung einer Tochter welche in diesem politisch motivierten Umfald aufgewachsen ist…

  29. Haremhab 2. Juni 2018 at 12:13

    Heimatliebe ist kein Verbrechen!
    ———————————–
    Das ist nicht sicher!

  30. @ Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2018 at 12:16

    Erst als der Krieg sicher verloren war, kam da was. Vorher hat Stauffenberg alles von AH mitgetragen.

  31. mistral590 2. Juni 2018 at 11:49
    …Aber nicht mit diesem Volk, was in den Jahren der Wiedervereinigung komplett verblödet ist. Sorry, aber so ist es. Völlig umerzogen, verweichlicht und feige bis zum Erbrechen…

    Sehe ich genauso. Die jahrzehntelange Indoktrination bekommt man nicht mehr weg, auf jeden Fall nicht bei der Mehrheit der verdodoten Bevölkerung. Die damaligen Ostdeutschen lebten in einer Diktatur, sie wussten das und haben ihre Unterdrücker bekämpft. Die heutigen Deutschen aber leben in einer Sekte, sie leugnen das und sie bekämpfen jeden Sektenaussteiger.

    Lächerlich ist der Deutsche heute in der ganzen Welt bekannt. Wen in anderen Ländern der Kessel platzt, dann gehen die Menschen dort spontan und ohne Wenn und Aber auf die Straße, und dann geht sie ab, die Luzie.

    Bene. Zum Beispiel in Japan, wo Zehntausende gegen die vergewaltigenden und mordenden Besatzungstruppen demonstriert haben. Und hier? Hier gingen wegen desselben Verbrechens nur relativ wenige (aber sehr, sehr aufrechte) Bürger auf die Straße und wurden dann noch von Politik, Presse und deren Terrorbanden angegriffen.

    Das wird nichts, eher gehen die Asylanten und das Gesindel auf die Straße, wenn deren fürstlichen Zuwendungen in Form von Euros ausbleiben…

    Und das wird auch so kommen, die holen sich dann, was sie wollen. Ein Forist hat es gestern ja schon verlinkt: Drei Macheten-Moslems überfallen eine Gartenparty.

    Oder das hier, was von der Dreckspresse verschwiegen wurde: Frau in der eigenen Wohnung von zwei Nordafrikanern/Türken/Arabern vergewaltigt. Oder auch hier: Frau in der eigenen Wohnung von Afrikaner vergewaltigt.

  32. Jetzt wissen wir es endlich: Die Kanzlerin ist noch gefährlicher als gedacht , sie ist eine Hydra. PI ist es zu verdanken, dass es endlich ans Licht gekommen ist. Hier : “ Pegida war für Merkel sofort Chefsache, die Angst vor einem echten Volksaufstand steckt in ihren Köpfen.“ Nun ist es an der Zeit, wirkungsvolle Maßnahmen gegen dieses Ungeheuer zu unternehmen, denn bekanntlich wächst diesem nach dem Köpfen das nachste Haupt direkt wieder nach. ( Ironie zuende )

  33. Soviel mir bekannt ist, bastelt die EUdSSR an einer eigenen Polizeitruppe zur „Terrorabwehr“. Kann sich wohl jeder ausmalen, für wen die tatsächlich eingesetzt wird. Man denke nur an den „Prager Frühling“ zurück, ein Volksaufstand in der ehemaligen Tschessoslovakei, Niederschlagung mithilfe der Armeen des Warschauer Paktes.

    Es ist moralisch leichter nicht auf das eigene Volk eindreschen zu müssen, sondern nur stellvertretend zu morden. Die Täter lassen sich auch leichter verschleiern.

  34. Die TAZ klagt die Flensburger Polizistin an, die ein „Goldstück“ ins Jenseits beförderte:

    „Aber was löste den Angriff aus? Litt der Mann vielleicht unter einer psychischen Störung, hat der Anblick der Uniform eine Panikreaktion ausgelöst? Wenn ja, war richtig Pech im Spiel: Die Beamtin aus Bremen hatte eigentlich dienstfrei, hätte also keineswegs in Uniform reisen müssen. In Schleswig-Holstein, so sagte der Leiter der Polizeischule in Plön in einem Interview, ist es eigentlich nicht vorgesehen, dass Beamte in der Freizeit mit Uniform und Waffe unterwegs sind.“
    http://taz.de/Messerattacke-in-Flensburg/!5505209/

    Man weiß nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll. Die Schülerzeitung einer 5. Klasse hat mehr Niveau als das Kommunistenblatt aus Berlin.

  35. Haremhab 2. Juni 2018 at 12:24
    @ Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2018 at 12:16
    Erst als der Krieg sicher verloren war, kam da was. Vorher hat Stauffenberg alles von AH mitgetragen.

    Die Reaktionäre wollten militärische Revanche für die Schmach von 1918 und Hitler seinen Vernichtungsfeldzug und brauchten daher einander.
    Hitler bot die politischen Grundlagen und die militärischen Führer hatten das nötige Handwerkszeug. Wirklich gemocht schienen sie sich nie zu haben.
    Erich von Manstein nannte Hitler einmal öffentlich „Idiot“, das bereits zu Beginn des Krieges. Dönitz machte ebenfalls nie einen Hehl aus seiner Abneigung gegen die Nazi-Funktionäre.

  36. 1.Die Glocken stürmten am Bernwartsturm
    Der Regen durchrauschte die Gassen
    Und durch die Glocken und durch den Sturm
    Gellte des Urhorns Blasen.

    2. Das Büffelhorn das lange geruht
    Veit Stoßperg nahms aus der Lade
    Das alte Horn es brüllte nach Blut
    Und wimmerte : Gott genade.

    3. Ja,gnade dir Gott,du Ritterschaft
    Der Bauer stand auf im Lande
    Und tausendjährige Bauernkraft
    Macht Schild und Schärpe zu Schande.

    4. Die Klingsburg hoch am Berge lag
    Sie zogen hinauf in Waffen
    Auf rammte der Schmied mit einem Schlag
    Das Tor daß er frohnend geschaffen.

    5. Dem Ritter fuhr ein Schlag ins Gesicht
    Und ein Spaten zwischen die Rippen
    Er brachte das Schwert aus der Scheide nicht
    Und nicht den Fluch von den Lippen.

    6. Auf rauschte die Flamme mit aller Macht
    Brach Balken und Bogen und Bande
    Ja,gnade dir Gott,du Ritterschaft
    Der Bauer stand auf im Lande.

  37. JA!
    Denn alleine mit diversen Maßnahmen kommt man nicht weit….
    Wegen AfD Anfrage: Jeder 3 Hartz4 Bezieher ist Ausländer und Krankenkassenkosten sinken erst 2020…
    Der Betrug und Diebstahl geht also munter Weiter!

  38. erich-m
    2. Juni 2018 at 11:35
    Das hängt davon ab, ob die AFD die Sache auf demokratischem Wege regeln kann.
    Das Volk ist meiner Meinung nach noch nicht so weit, es stehen sich etwa 25% Patrioten rund 75% Linke, Grüne, Sozis, Kommunisten, Hypermoralisten, Weltbürger, Liberale, Gewerkschaftler, christliche Super-Humanisten, Spinner und vom System pofitierende gegenüber
    ———–
    25% wie hast du dir denn zusammen famataaiert.
    Einem großen Teil der AfD sind deren Ziele herzlich egal, klassische Protestwähler. Und selbst wenn dem nicht so wäre ist es bis 25% noch sehr weit hin.

  39. „Die am Donnerstag durchgeführte Obduktion konnte zweifelsfrei klären, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen eritreischen Staatsbürger handelt.“ – Quelle: https://www.shz.de/20005042 ©2018

    Wenn die Methode so erfolgreich zur Identitätsfeststellung geführt hat, warum macht man das nicht bei allen Flüchtlingen, die ohne Papiere eingereist sind?

  40. OT

    Atttention graphic violence!
    https://www.n-tv.de/politik/Claudia-Roth-erhaelt-Morddrohungen-article20460580.html

    Claudia Roth bekommt Morddrohungen von türkischen Verbänden. Weil das ja so nicht sein kann, werden dann noch etliche Morddrohungen von „anderer Seite“ hinzu fabuliert

    „Ich werde täglich aus den Reihen von Pegida und AfD angefeindet, bis zu Morddrohungen“, sagte Roth der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. Sie wehre sich dagegen, notfalls juristisch, betonte die frühere Grünen-Chefin.

    Ja sicher. Täglich. Als hätte man sonst nichts zu tun als sich mit diesem W*rzenschw*in abzugeben.

    Hallo, ich bin der Schorch Meier von der AfD Unterfreising. Das ist eine Morddrohung, Frau Roth.

  41. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 2. Juni 2018 at 12:28

    Soviel mir bekannt ist, bastelt die EUdSSR an einer eigenen Polizeitruppe zur „Terrorabwehr“

    Eurogendfor: „Sie kann in jeder Phase des Krisenmanagements eingesetzt werden: Während des Beginns einer Krise kann die EGF zusammen mit dem Militär eingreifen und polizeiliche Aufgaben ausführen. Während der Stabilisationsphase kann die europäische Militärtruppe alleine, im Verbund mit Militär oder mit lokalen Polizeikräften ihre Mission ausführen. Zum Aufgabenbereich der EGF gehört […] die Aufrechterhaltung der Ordnung im Falle einer „öffentlichen Störung“.“

    Und was die dann machen (dürfen), ist auch schon festgelegt.

    Europäische Menschenrechtskonvention: „(1) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich geschützt. Niemand darf absichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

    (2) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“

  42. „Ich werde täglich aus den Reihen von Pegida und AfD angefeindet, bis zu Morddrohungen“, sagte Roth der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. Sie wehre sich dagegen, notfalls juristisch, betonte die frühere Grünen-Chefin.“

    Super, woran erkennt denn diese Grüne Ratte das das Pegida oder die AfD ist, haben die einen Stern auf ihren Klamotten wie damals die Juden und rauf steht, woher sie kommen oder was sie sind??
    Claudia Roth bekommt wohl zuwenig Aufmerksamkeit. Soll man Nachts in Kreuzberg oder Neukölln alleine durch die Straßen laufen,das könnte lustig für sie werden. Aber wer will schon was von dieser Wanderwarze,da rennen selbst die Negers weg. Man wird sicherlich der Fatima mit der Dönerwarze Polizeischutz angedeihen lassen.Davon kann die Mutter, wie hier in einem Artikel berichtet wird nur träumen. Die wird verfolgt von einem geistesgestörten Neger und die Bullen machen das, was sie schon immer am besten konnten-sich verpissen.
    Ein Polizist kommt nach Hause und seine Frau teilt ihm mit, dass ihr Sohn auf die Hilfsschule soll.

    „Na, wenn er das Zeug dazu hat.“

    Ein Landstreicher wird von der Polizei verhört.

    „Ihre Schulbildung?“
    „Ich bin Analphabet.“
    „Was sind Sie?“
    „Analphabet!“
    „Buchstabieren Sie bitte!“

    Klopf Klopf!

    „Wer ist da?“

    „Polizei – Aufmachen!“

    „Ich will keine Eier!“

    „Wir haben keine Eier?!“

    „Ich weiß!“

    „Mami, Mami, darf ich noch etwas mit Opa schaukeln?“

    „Nee, der bleibt so hängen, bis die Polizei kommt!“

  43. Haremhab 2. Juni 2018 at 12:12
    Die u?berforderte Republik

    Eine Republik die in der Patsche sitzt und das offensichtlich geniesst.

    Die Focus-Inventur bestätigt nur was wir schon längst wussten. Merkeldeutschland ist intern eine vergammelte Bananenrepublik. Ihre Autoindustrie konnte ihren Ruf ungebremst ruinieren und reagiert pikiert als das in aller Welt Konsequenzen zeitigt. Die Deutsche Bank verkauft bald nur noch Peanuts bei einer Fussball-WM wo keine National Mannschaft, sondern eine Fremdenlegion mit Quotendeutschen teilnimmt.
    Merkeldeutschland wird auf der EU-Autobahn mit Geisterfahrern aus Polen, Tschechei, Slowakei, Ungarn, Österreich, Italien und Dänemark konfrontiert. Die Passagiere auf dem Beifahrer- und Rücksitzen schlafen aber ruhig weiter. Der gewählte Präsident von Merkeldeutschlands Schutzmacht USA wird vom Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin übel beschimpft und/oder herablassend belehrt. Die Buschtrommel der gleichgeschalteten Medien pauken ständig wie schlecht diese Welt doch sei. Merkeldeutschlands Exportschlager sollten die unveräusserliche Menschenrechten sein aber die lassen sich nur noch mittels Nötigung exportieren. Merkel hat den von ihrer erfolgreichen Vorgängern übernommene Staat zum Gespött der Welt gemacht.

  44. Etwas OT

    Irrenhaus Deutschland:

    Urteil nach Angriff auf Bürgerbüro
    Strafe nach Anschlag auf AfD: Geld für linkes Zentrum
    CHEMNITZ.
    Die AfD Sachsen hat schwere Vorwürfe gegen das Amtsgericht Chemnitz erhoben. Dieses hatte einen Linksextremisten, der im vergangenen Jahr einen Anschlag auf das Bürgerbüro das Landtagsabgeordneten Carsten Hütter verübt hatte, unter anderem zur Zahlung eines Bußgelds von 1.000 Euro verurteilt.

    Empfänger ist nach dem Willen des Gerichts das linksradikale Alternative Jugendzentrum Chemnitz, das Hütter für die nunmehr 33 Anschläge auf sein Büro in den vergangenen drei Jahren verantwortlich macht. „Nach mir vorliegender Faktenlage wurde der absolute Großteil der 33 Anschläge auf mein AfD-Bürgerbüro von Tätern begangen, die direkt aus dem so genannten Alternativen Jugendzentrum kamen, das sich in unmittelbarer Nähe befindet“, sagte Hütter.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/strafe-nach-anschlag-auf-afd-geld-fuer-linkes-zentrum/

  45. Es brodelt schon gewaltig im Gebälk kann man gerechtigt sagen. Aber die Uneinigkeit, welche gezieht durch die Hilfe der medien vorangetrieben wurden, ist NOCH deren Existens einiger Maßen sicher. Ergibt sich aber eine Mehrheit, welche sich nicht mehr scheut, ein Risiko einzugehen, wird Merkel schnell in ein Regierungsflieger als angeblicher Besuchsvorlage, nach Südamerika abhauen und unter falscher Identität auf ihr dort schon vorbereitetes Grudstück verschwinden.
    Nicht umsonst werden diese Stasiterroristen so eifrig angestachelt, gegen das wiederspenstige Volk, das sich immer weiter vermehrt, in Gang gesetzt. Denn das ist unverkennbar, weil das mit diese immer schlimmer werdenden Terrorpolitik gegen das eigenen Volk mit sammt dieser als Flüchtlinge getarnte Invasionsplage zur Verstärkung hinzu gezogen. Fast jeder weis, das es keine Flüchtlinge sind außer einige wenige, die auch immer weniger werden. Das sind alles absolute Zeichen für die Gefahr dieser „Regierung“ das sich ein Volksaufstand immer wahrscheinlicher wird. Denn lange kann es nicht mehr dauern, bis es ausbricht. Es erhebt sich dabei die Frage, wie wird sich die Polizei dazu verhalten, denn da ist noch viel unsicherheit drinn, denn nicht umsonst wurden bei der Polizei etliche Moslems eingestellt, denn auch das ist geplant gewesen.
    Es bedarf NOCH etwas zu Überlegen bis es tatsächlich ausbricht, was diese „Regierung“ und ihre Mittäter zu verantworten haben und auch schon längst befürchten.
    Bin mir dessen sehr sicher.

  46. Solange die Roth Morddrohungen bekommt, ist ja alles noch in Ordnung. Bedenklich wird es erst, wenn es Liebes- und Sympathiebekundungen sind.

  47. Dieser Bürgerkrieg würde blutig werden, verdammt blutig mit vielen Toten!
    Wollt Ihr das?
    Ich nicht!
    Und ob der Deutsche dann als Sieger hervor geht, ist ebenfalls mehr als fraglich.
    Sicher ist, es werden viele links-grüne Herzen im Staub liegen, da diese meist jugendliche Studenten durch die fehlende Wehrpflicht nicht kampferprobt sind. Steine und Flaschen schmeißen wird ihnen nichts mehr nützen, denn dann geht es richtig zur Sache. Ich rechne sogar damit, dass sie sich bevor es überhaupt los geht in die Hosen sch… . Auch von weichgespülten Feministinnen wird kaum Gegenwehr zu erwarten zu sein.
    Was den „Aufständigen“ zusetzen wird, sind die Elitetruppen der EU-Merkel-Junta. Ein Vorgeschmack ist das Übungslager in S.-Anhalt, wo ein künstliches Kriegsgebiet geschaffen wurde und dort aktiv der Häuserkampf er/geprobt wird.
    Schwere Waffen gegen eine entwaffnende Bevölkerung? Keine Chance!
    Ehrlich gesagt, mir graut es davor und ich wünschte alles würde friedlich verlaufen. Daher will ich keinen Volksaufstand, weil so etwas mit Gewalt, und unzähligen Opfern verbunden ist.
    Leider schwindet die Hoffnung darauf mit jedem Tag.

  48. Wahnsinns Rede von Uwe Junge (AfD) ****Unsere Sicherheit steht auf dem Spiel****

    @ PI-News diese Rede ist ein absolutes Muss, macht bitte einen Beitrag dazu!

    In Rheinland Pfalz und anderen Bundesländern bereitet sich die Polizei offenbar auf kriegerische Auseinandersetzungen vor.

    Zitat aus der Rede:

    Wir werden schon bald nach den Freitagsgebeten Szenen erleben, die den G20 Gipfel zu einer Stuhlktreisveranstaltung linksgewirkter Sozialpädagogen werden lassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=6sPYRyfJUME

  49. Wenn man tatsächlich einen gewalttätigen Umsturz durchführen will muß man die Stimmung im Volk gut beobachten und im rechten Moment sämtliche Hauptverbrecher neutralisieren. Dazu würde sich eine der gespenstischen Feierstunden des volksfeindlichen Regimes anbieten, wie neulich in Aachen. Danach kann dann der Volksaufstand beginnen und Neues geschaffen werden. Die Bürger, bis auf die linksgrünen Spinner, werden der ‚BRD‘ keine Träne nachweinen und sie fallen lassen wie weiland die ‚DDR‘ oder zuvor das 3. Reich.

  50. Kann mir jemand die KGE-Pistorius-Logik gegen Dr. Gauland bei der letzten Anne-Will erklären?
    Da holen Grüne und Soze – ohne Bundestag und ohne Volksbefragung – Rapefugees, Multi-Identitäre, Messer- und Vergewaltigungsfachkräfte und religiöse Herrenmenschen in Massen durch die offenen Grenzen, meist ohne Papiere, Restrierung schwierig bis unmöglich, Bamf überfordert, und sind für Sicherheits- und Kontrollverluste verantwortlich, werfen aber Herrn Dr. Gauland vor, dass er die Gesellschaft spalten würde.
    Das verstehe ich nicht. Ich dachte immer, dass die Spaltung durch autoritäre Entscheidungen am Volk vorbei ihre Ursache hat.

    Doch wer auf die Fehler, Lügen und Defizite hinweist, wer das alles mal aufgearbeitet haben und die Verursacher festgestellt haben möchte, der wird als Spalter denunziert. Nein, so gemein und niederträchtig dürfen sich die Deutschlandabschaffer nicht aus der Situation rausschleichen!

    Da bin ich nun mal auf den schönen Herrn Lindner gespannt. Seine erste Prämisse ist die Abgrenzung von der AfD. Meine erste Prämisse ist die Aufklärung des Skandalsumpfes.

    Vielen Dank, liebe AfD’ler, dass ihr auf den Untersuchungsausschuss drängt, welchen Abblockparteien fadenscheinig verhindern wollen. Wenns nicht klappt, wissen wir wenigstens, wer abgeblockt hat. Danke für die Anfragen an die Regierung. Die Antworten darauf, die Frau von Storch vorlas und die bezüglich Bamf ein Regierungsversagen belegen, sind wirklich blamabel. Die Pressekonferenz Brandner-Gauland-v.Storch war superinformativ.
    Ganz toll, wie die drei Abgeordneten die Fragen beantwortet haben.

    Man wird sehen, wie es weitergeht und es ist spannend.

  51. „Panzer auffahren…..“ einen oder alle beide. Die Besatzungen müssen dan aber ganz laut „bumm, bumm rufen um die Demosntarnten abzuschrecken…..Und ich denke nicht, daß diesml die Russen kommen um das Merkill-Regime zu retten….. Aber vielleicht bringt die Bundeswehr sämtliche Gender-Toiletten in stellung….. Ein Hoch auf Flinten-Muschi !

  52. Cendrillon 2. Juni 2018 at 12:44

    Claudia Roth bekommt Morddrohungen von türkischen Verbänden. Weil das ja so nicht sein kann, werden dann noch etliche Morddrohungen von „anderer Seite“ hinzu fabuliert.

    Da Frau Roth nur über eine ungenügende/keine Ausbildung verfügt ist ihr geistiger Horizont anscheinend etwas begrenzt.
    Bei Anfeindungen von verschiedenen Seiten würde jeder halbwegs normale Menschen die Gründe dafür suchen und eventuell sein eigenes Handeln und Tun kritisch hinterfragen.
    In exponierter Stellung (wie auch immer diese Person dazu gekommen ist) muß man Gegenwind (auch sehr starken) aushalten bzw. damit rechnen.
    Des Weiteren vermute ich sehr stark das diese „Drohnungen“ gegen Frau Roth auch System haben, um sie ins Rampenlicht zu stellen. Denn mit Leistungen glänzt Frau Roth nun wahrlich nicht.
    Bei Anblick von Frau Roth eventuell noch in bewegten Bildern, schalten sich SOFORT menschliche Schutzmechanismen ein. Das kann das abwenden des Kopfes mit gleichzeitigen schützen der Augen durch die Hand sein. Auf plötzlich lautes Unmutsbekunden gehört dazu.
    Bei einigen Zeitgenossen sollen plötzlich der Mageninhalt den Weg ins Freie suchen.

  53. Cendrillon 2. Juni 2018 at 12:44
    OT Atttention graphic violence!
    https://www.n-tv.de/politik/Claudia-Roth-erhaelt-Morddrohungen-article20460580.html

    Ist Claudias Kollege Frank-Walter Stein-Mayr schon gleich über die Morddrohungen her gefallen?
    „Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich in Kiew erschüttert gezeigt über den wundersamen Tod des russischen Journalisten Arkadi Babtschenko, der in der Nacht zum Mittwoch vor seinem Haus in der Stadt erschossen wurde“.
    Bevor Claudia sich in ihrer Not an itv wendet sollte sie vielleicht in Kiev nachfragen ob es sich hier um eine gerade anlaufende Aktion zu ihrer Rettung handelt.

  54. Taghell 2. Juni 2018 at 13:10
    Dieser Bürgerkrieg würde blutig werden, verdammt blutig mit vielen Toten!
    Wollt Ihr das?

    Es wird keinen „Bürgerkrieg“ geben.

  55. „Alles wird beim Alten bleiben.“
    _____________________________________

    Bleibt der „big bang“, alternativlos.*

    Das Handeln des „Konsens der Demokraten“ ist darauf ausgerichtet,
    Zeit zu schinden, auf dass dieser „big bang“ außerhalb ihrer Amts- bzw. Lebensspanne liege.

    (*)Die gute Nachricht:
    Ich bin kein Prophet.

  56. EinBoesmensch 2. Juni 2018 at 13:16

    „Panzer auffahren…..“ einen oder alle beide.

    Der eine Panzer ist bestellt und wird irgendwann ausgeliefert, der andere ist in der Werkstatt und wird z.Z. umgerüstet. Die Panzerfahrenden Panzerfahrer*/Innen sind im Moment auf der Gebärendenstation (Kreißsaal) zur Niederkunft und Momentan unabkömmlich.
    Die Trans*sexuellen Panzerfahrenden befinden sich auf einer Loveparade.
    Männliche Panzerfahrende sind im Fortbildungskurs für Geschlechtsneutrales und Interreligiöses Panzerfahren.

    Schutz für Schwangere: Schützenpanzer kommt später

    BERLIN. Bürokratie, Vorschriften und DIN-Normen machen der Bundeswehr bei der Modernisierung der Streitkräfte immer stärker zu schaffen. So verzögerte sich die Auslieferung von 350 Schützenpanzern des Typs „Puma“ unter anderem, weil diese auch für ➡ hochschwangere Soldatinnen geeignet sein müßten, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

    Wie das Blatt weiter berichtet, sei zwar eine ➡ „Fruchtwasserschädigung bei der weiblichen Puma-Besatzung“ mittlerweile ausgeschlossen, dennoch habe sich die Produktion deswegen verzögert. In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, daß die neuen Schützenpanzer erst 2018 voll einsatzbereit seien. Eigentlich sollten diese 2016 ausgeliefert werden.

    Das Projekt sorgt bereits seit Jahren für Ärger. Von den ursprünglich geplanten 1.000 „Puma“-Schützenpanzern sind derzeit nur noch 350 übriggeblieben …

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/schutz-fuer-schwangere-schuetzenpanzer-kommt-spaeter/

  57. Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2018 at 13:23

    Taghell 2. Juni 2018 at 13:10
    Dieser Bürgerkrieg würde blutig werden, verdammt blutig mit vielen Toten!
    Wollt Ihr das?

    Es wird keinen „Bürgerkrieg“ geben.

    Es wird keinen „Bürgerkrieg“ blutiges und barbarisches Gemetzel an der autochthonen Bevölkerung und der links/rot/grün verstrahlten Eier_Innenlosen Fraktion der Bahnhofsklatschenden geben.

  58. Aus einem solchen Anlaß könnte sich ein Volksauftand entwickeln:
    Die ‚BRD‘-Schandjustiz™ bereitet ihr nächstes großes Justizverbrechen vor.

    Pozeß gegen den Schlächter von Kandel hinter verschlossenen Türen!
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/mia-prozess-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit/

    Wir können uns vorstellen, was die Verbrecher in Roben zusammen mit den hauptverantwortlichen Politverbrechern für einen Schandprozeß führen werden. Womöglich wird es Freispruch aus Mangel an Beweisen geben!

  59. lorbas 2. Juni 2018 at 13:25
    EinBoesmensch 2. Juni 2018 at 13:16 „Panzer auffahren…..“ einen oder alle beide.
    Der eine Panzer ist bestellt und wird irgendwann ausgeliefert, der andere ist in der Werkstatt und wird z.Z. umgerüstet. Die Panzerfahrenden Panzerfahrer*/Innen sind im Moment auf der Gebärendenstation (Kreißsaal) zur Niederkunft und Momentan unabkömmlich.
    Die Trans*sexuellen Panzerfahrenden befinden sich auf einer Loveparade.
    Männliche Panzerfahrende sind im Fortbildungskurs für Geschlechtsneutrales und Interreligiöses Panzerfahren.

    Schutz für Schwangere: Schützenpanzer kommt später

    BERLIN. Bürokratie, Vorschriften und DIN-Normen machen der Bundeswehr bei der Modernisierung der Streitkräfte immer stärker zu schaffen. So verzögerte sich die Auslieferung von 350 Schützenpanzern des Typs „Puma“ unter anderem, weil diese auch für ? hochschwangere Soldatinnen geeignet sein müßten, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

    Wie das Blatt weiter berichtet, sei zwar eine ? „Fruchtwasserschädigung bei der weiblichen Puma-Besatzung“ mittlerweile ausgeschlossen, dennoch habe sich die Produktion deswegen verzögert. In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, daß die neuen Schützenpanzer erst 2018 voll einsatzbereit seien. Eigentlich sollten diese 2016 ausgeliefert werden.
    Das Projekt sorgt bereits seit Jahren für Ärger. Von den ursprünglich geplanten 1.000 „Puma“-Schützenpanzern sind derzeit nur noch 350 übriggeblieben …

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/schutz-fuer-schwangere-schuetzenpanzer-kommt-spaeter/
    —————-
    „hochschwangere Soldatinnen“ im Panzer – das ist nur gestört.

    Da hat nachher sowieso keine Schwangere Lust da rein oder raus zu klettern.

  60. PI-Wittich:
    Das korrupte BAMF wird gestürmt, Deutschlandfahnen hängen aus den Fenstern. Im ganzen Land bilden sich spontane Demonstrationszüge auf den Straßen, „Lügenstaat!…

    …tönt es aus rauen Männerkehlen, fände ich nicht so prickelnd. Ich glaube auch nicht, dass Korruption das Hauptproblem des BAMF ist, die Dinge dürften viel schlichter liegen: Der Bund hat seit 2015 über 50 Millionen locker gemacht, damit Beraterfirmen wie McKinsey dem BAMF eine Effizienzkur verpassen, Motto: Quantität vor Qualität, „Bild“ hat vorgestern damit aufgemacht, am gleichen Tag war der Skandal Thema bei Alexander Wendt:

    Für ein Honorar von 42,6 Millionen Euro strukturierten die McKinsey-Leute das Amt völlig um. Im Mittelpunkt stand nicht mehr die Prüfung von Identitäten und Asylbegründungen, sondern die schnelle Abarbeitung der Fälle durch positive Bescheide – also per Durchwink-Verfahren. Als beste Abteilungen und Außenstellen im BAMF galten nun diejenigen, die am effizientesten Anerkennungen erteilten.

    https://www.publicomag.com/2018/05/wie-das-kanzleramt-das-recht-aushoehlte-eine-chronologie/

    Genau das also, was „Bild“-Undercover-Reporter Abdullah Khan vor zwei Jahren bei der BAMF-Außenstelle Berlin beobachten konnte. „Bild“ gestern:

    45,4 Mio. Euro gingen allein an die Firma McKinsey, zeigt jetzt die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken, die BILD vorliegt. Das Unternehmen war dabei nach eigenen Angaben mit 370 Mitarbeitern an mehr als 30 Projekten beteiligt. Derzeit (Stand: 30. April 2018) sind noch immer 15 McKinsey-Berater sowie fünf Berater anderer Beratungsfirmen im BAMF aktiv.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/so-rechtfertigt-das-bamf-die-berater-honorare-55867124.bild.html

  61. Das ist arg pessimistisch. Es gibt viele Möglichkeiten.

    Das System ist empfindlich. Denn gerade in so durchorganisierten Industriestaaten wie Deutschland, gelingt es sehr leicht dieses große Getriebe auch ohne Gewalt ins Stocken zu bringen. Aber wenn man ein braver BRD-Untertan ist, dann hat es das Regime natürlich sehr leicht und macht, was es will. Wie geschehen.

    Grundsätzlich könnte j e d e staatliche Handlung, die einen betrifft g r u n d s ä t z l i c h streng geprüft werden. Das kann man selber machen und das heißt: Jeder Bescheid könnte ein oder mehrere Widersprüche zur Folge haben, um die Arbeitsbelastung des Systems rapide zu erhöhen. Nachfolgend könnte der Rechtsweg gegangen werden. Bei Harz IV Beziehern ist ein Rechtsanwalt sogar kostenlos.
    Vielleicht könnte man Zahlungen auch nur teilweise entrichten und Mahnungen abwarten. Auf diesem Weg, könnte das System sehr schnell an seine Grenzen kommen.

    Nicht auszudenken, was hier los wäre wenn Hitzköpfe sich darüber hinaus Gedanken über Strommasten, Umspannwerke, Telekommunikationsverteiler, usw machen würden. Was würde der träge Deutsche wohl anstellen, wenn Fernseher und Internet nicht mehr gehen? Gut, dass das noch niemanden eingefallen ist. Hoffen wir, dass es so bleibt…

  62. Ein Aufstand der Wahrheit wäre viel einfacher, total gewaltlos und (fast legal).

    eindeutig.
    Nur den Termin enden, 17 Juni einsetzen

    Wahlbetrug beenden: Am 11.September: Wahrheitsrevolution statt Schweigekartell! Macht den 11 September 2017 zum „Tag der deutschen Wahrheit“ Wenn ein paar Tausend ehrliche Polizisten, Lehrer, Flüchtlingshelfer die Wahrheit sagen würde, die Welt wäre eine andere. Echt mündige informierte Wählende würden andere Wahlentscheidungen treffen. Stoppt die Komplizenschaft mit den offiziellen Lügen. Macht einen koordinierten verbalen Aufstand gegen das Schweigekartell, den offiziellen Maulkorb.

    Den Link darf man leider nicht einmal hier posten, daher bitte selber zusammensetzen …..

    Einfach Fluechtling PUNKT net eintippen und den ersten Artikel anklicken. Oder

    fluechtling PUNKT net/wahlbetrug.html

  63. Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2018 at 13:23
    Es wird keinen „Bürgerkrieg“ geben.

    Dieser Volksaufstand würde den Bürgerkrieg auslösen, da anders als 1953 das Land auch innerlich gespalten ist.

  64. hans 2. Juni 2018 at 11:40
    … es bleibt die Möglichkeit eines ‚Oberst Graf von Stauffenberg‘ aus den Reihen der Streitkräfte oder der Polizei 2018. Sofort!
    ————————————————-
    Unsere „Generalität“ lässt sich von einer Dilletantin wie v. d. Layen im Nasenring durch die Manege führen.
    Die schaffen es noch nicht einmal der den Stuhl vor die Tür zu stellen.
    Um Oberst oder General bei der Truppe zu werden, musst du das richtige Parteibuch haben, sonst ist deine Karriere als OTL beendet.
    Was ist also von da zu erwarten?
    Rückratlose, eierlose Karrieristen!

  65. Was mich erstaunt, ist die Undankbarkeit von Merkel.
    Da riskiert sie einen veritablen Handelskrieg mit Trump und dass, obwohl uns doch die Amerikaner 1945 „vom Bösen“ schlechthin „befreit“ haben. Da sollten doch ein paar Milliarden keinen Rolle spielen.
    Oder ist das auch wieder nur eine Mär!

  66. Tritt-Ihn 2. Juni 2018 at 13:54
    Sigmar Gabriel marschiert gegen rechts in Goslar.
    —————————————
    Lass ihn marschieren, den Herrn Havard-Professor. Zeigt nur, dass Havard auch auf dem absteigenden Ast ist und schon „Fast-Sonderschüler“ als Profs engagiert.

  67. # Cendrillon at 12:44

    |:-| Ja, es kann schließlich nicht sein, was nicht sein darf. Obwohl ich ihr -also der Roth- schon abnehme, dass sie auch aus dem rechten Lager -und natürlich absolut inakzeptable- Drohungen erhält, handelt es sich bei ihrer Anklage mM. trotzdem nur um eine Art psychologischen Schutzmechanismus, der die Gefahr von »rechten Dampfablassern« derjeniger türkischer Ultranationalisten gleichsetzt: was natürlich eine grobe Verzerrung der Realität darstellt …

    Claudia hat vielleicht das selbe Problem, unter dem gleichfalls einst die Monroe litt – sie meinte:
    Manche Leute waren nicht nett. Wenn ich ihnen sagte, ich wollte mich … verbessern, dann schauten sie auf meine Figur. Wenn ich sagte, ich wollte mich entwickeln, mein Handwerk lernen, dann lachten sie. Irgendwie erwarteten sie nicht, dass ich meine Arbeit ernstnahm. [1]
    Sie -Claudia- wäre demnach also ebenso einfach zu gutaussehend, um ernstgenommen zu werden. »Der Fluch der Schönheit« sozusagen …

    —–
    [1] im Original: Some people have been unkind …
    aus: Marilyn Monroe – Biography

  68. Mutwillige Zerstörung: Randalierer verwüsten Freibad in Dortmund
    am 02.06.2018 um 08:52 Uhr

    Dortmund. „Unbekannten scheint die derzeitig lang anhaltende Hitze zu Kopf gestiegen zu sein“, stellt die Polizei Dortmund fest. Randalierer hatten ein Freibad in Dortmund-Deusen stark beschädigt.

    In der Nacht zu Donnerstag haben die Randalierer sinnlos gewütet und so gut wie alles, was nicht niet- und nagelfest war, ins Schwimmbecken geworfen. Bänke, Schirmständer und auch Mülltonnen landeten im Wasser.

    Ralf, Jens und Andreas mal wieder. Wenn ich euch erwische!

    https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/freibad-randalierer-dortmund-deusen-polizei-zerstoerung-id214450673.html

    PS
    …. vielleicht ist manchen auch der Ramadan in den Kopf gestiegen

  69. @@@Dortmunder Buerger 2. Juni 2018 at 13:12
    „Wenn man tatsächlich einen gewalttätigen Umsturz durchführen will … (…) kann dann der Volksaufstand beginnen und Neues geschaffen werden. Die Bürger, bis auf die linksgrünen Spinner, werden der ‚BRD‘ keine Träne nachweinen und sie fallen lassen wie weiland die ‚DDR‘ oder zuvor das 3. Reich.“

    Die „Bürger haben das 3. Reich fallengelassen“?
    Das müssen Sie uns aber erklären.

  70. Wir müssen einen andern Weg des Widerstandes finden als 1953 oder 1920.
    Empfindlich treffen kann man das System nur am Geldbeutel.
    z. B alle Autobahnen, alle Strassen in den Städten, Schienen blockieren usw.
    Sie können keine 10 Millionen Autos wegräumen.

  71. mistral590 2. Juni 2018 at 11:49
    Sehr guter Kommentar. Bin voll Ihrer Meinung. Es stimmt, auch viele Ossis erkennt man nicht wieder. Einen Bekannten- bzw. Freundeskreis hat man nicht mehr. Die Meinungen sind zu unterschiedlich und viele Dinge gehen nicht mehr konform. Alles muss noch sehr viel schlimmer werden, bevor sich in diesem Land etwas ändert. Man schämt sich langsam, ein Deutscher zu sein, bei so viel Blödvolk.

  72. Bitte unterzeichnen, die Zeit läuft: „Text der Petition: Der Deutsche Bundestag möge beschließen…Die Rechtmäßigkeit an den deutschen Grenzen wieder herzustellen.
    Mitzeichnungsfrist 23.05.2018 – 20.06.2018 – am 02.06.2018 nur noch 18 Tage – Anzahl Online-Mitzeichner ca. 35.000; Quorum liegt bei 50.000 !!!
    Es eilt: Mitmachen bei der „Gemeinsamen Erklärung 2018“
    Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822/forum/Beitrag_568416.$$$.batchsize.10.tab.1.html

  73. Juli 2018
    Millionen sind auf der Straße
    Mit Fahnen
    Gewaltig
    Nun geht es los
    Es geht Merkel an den Kragen ?
    Der Deutsche wacht endlich auf ?
    Der Deutsche holt sich Sein Land zurück?

    Nein, natürlich nicht, 11 Männer, in kurzen Hosen einem Kinderball hinter her rennend haben ein Spiel gewonnen

    Das ist Deutschland im Jahre 2018

  74. Dystopie 2. Juni 2018 at 14:19

    „Bitte unterzeichnen, die Zeit läuft: „Text der Petition: Der Deutsche Bundestag möge beschließen…Die Rechtmäßigkeit an den deutschen Grenzen wieder herzustellen.“

    Ich halte von Petitionen gar nichts, mir ist auch keine bekannt, die etwas bewirkt hätte. Auch sonst ist sie überflüssig und dient nur denen, die sich damit in Verbindung bringen. Die bunte Laberbude hat doch wohl beim AfD-Antrag auf geschlossene Grenzen deutlich gezeigt, was sie will. Deutlicher sollte es eigentlich nicht mehr gehen.

  75. WIR, das sich unterscheidet vom „Wir“ des „Wir schaffen das“, brauchen keinen neuen 17. Juni, wirklich nicht. Wir wollen den alten 17.Juni zurück, der ein vereinigtes DEUTSCHLAND zum Ziel hatte und keine in die Katastrophe steuernde „Buntesrepublik, die von allen vampiristisch ausgesaugt werden darf.
    Frau will den 17.Juni nicht mehr, denn er steht für ganz andere Werte. Der 17. Juni ist dringender als je zuvor.

  76. Brauchen ja, aber mit den heutigen Gegebenheiten angepassten und somit viel wirksameren Methoden. Man kann jedes Regime friedlich lahmlegen.

    Zum Beispiel reicht es, die Goldstückversorgung per Verweigerung komplett lahmzulegen. Die rasten schneller aus, als man das Wort „Schokopudding“ aussprechen kann. Ansprechpartner für die wütenden Forderer auf deren Smartphone aufspielen, bitteschön die Behördenadressen. Auch das örtliche Villenviertel… So manches Asylherz wird vor Freude schreien, wenn die geliebten Schützlinge persönlich vorsprechen.

    Warum sollen Deutsche für das fremde Goldstück schuften gehen. Sollen sich doch die SED-rotgrünen Merkelparteien persönlich kümmern. Dieses Bewusstsein muss im Volke eingestreut werden, das dauert, aber es wird bereits mehr. Versuche in Einkaufszentren mit „Merkel muss weg!“. Man staunt, was da für Beifall kommt.

  77. In Zukunft werde ich Muslime immer als „Herr bzw. Frau Faschist ansprechen!

  78. Die Devise lautet: VORBEREITET SEIN

    Ein wichtiger, entscheidender Aspekt fehlt oben: Die Medien. Es wären sofort die Funkhäuser zu besetzen und zu entlausen, also Kleber, Hayali, Reschke, Illner, Marionetta Slomka, Will und all die Propagandatröten des Merkelismus und der Antifa unverzüglich kaltzustellen. Die Printmedien werden nicht mehr gebraucht, deswegen darf der Spiegel, der Süddeutsche Beobachter, die Zeit, sie Springermedien inkl. N24 meinetwegen direkt dem Feuer übereignet werden. Die Paläste sind ja meist freistehend, das ist also ohne Kollateralschaden möglich! Unbedingt Bertelsmann und Funke nicht vergessen.

    Die Gerichte der BRD sind unverzüglich durch Volksgerichte zu ersetzen. Die Richter werden in den Gefängnissen festgesetzt, sofern sie je ein Urteil gegen das deutsche Volk gefällt haben, sie sind beizeiten abzuurteilen. Die Volksgerichte sind mit Freiwilligen zu bestücken, die nicht vorbestraft sind. Vorstrafen nach §130 sind als nichtig zu betrachten.

    Jede Polizeieinheit hat auf der untersten Ebene die Entscheidung zu fällen, ob sie auf der Seite des Volkes steht oder auf der des Regimes. Regimekämpfer sind wie im rumänischen Weihnachtsfeldzug 21.-25.12.1989 unschädlich zu machen. Die volkstreuen Einheiten nehmen Freiwillige aus dem Volk auf, Grundvoraussetzung: Geleisteter Wehrdienst. Die Freiwilligen bei Polizei und Gerichten sind zu bewaffnen.

    Statthalter Merkels (Minister, Staatssekretäre, Ministerpräsidenten und Bürgermeister) sind unverzüglich festzusetzen.

    Illegitime Kämpfer (Antifa) sind sofort zu vernichten, die Methode ist freigestellt. Für eventuelle „Grenzüberschreitungen“ bei der Feindbekämpfung wird eine Amnestie ausgesprochen. Illegale Ausländer sind sofort in Lagern außerhalb der Städte festzusetzen, also min. 2,5 Mio. Diese werden in Containerschiffen auf einen außereuropäischen Umschlagplatz verbracht, von wo aus sie in ihre Heimatländer weiterwandern dürfen. Für solch einen Umschlagplatz ist aus logistischen Gründen ein oder zwei Atlantikhäfen in Marokko vorzusehen (Schiffe müssen ab Hamburg und Bremen ablegen und auf schnellstem Weg Europa verlassen)

    Für den inneren Kreis der 30 schlimmsten Umvolkungsverbrecher (Merkel, Altmaier, Maas, Kahane, Schäuble, Göring, Roth usw.) ist ein Prozeß vorzubereiten, der die Todesstrafe verkündet. Die Hinrichtungen sind öffentlich und werden aus erzieherischen Gründen auf allen Fernsehkanälen ausgestrahlt.

    Nachdem sichergestellt ist, daß eine vollständige Entstasifizierung und Entsozifizierung wird eine verfassunggebende Nationalversammlung gewählt. Eine neue deutsche Verfassung ersetzt das undeutsche Grunzgesetz von Besatzers Gnaden, Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild sowie das Verbot von NGO sind Verfassungsbestandteil. Für Hochverrat wird die Todesstrafe als verbindlich in der Verfassung festgeschrieben.

    So kann es was werden! Das wichtigste sind gediente Freiwillige bei Polizei und Gerichten sowie die GEZ-Ausmerzung.

  79. Die ideale Panzerfahrerin: steigt hochschwanger in einen kaputten Panzer, gewinnt damit den Krieg, kurze Pause, Luke öffnet sich, steigt mit zehn kleinen Negerlein im Arm wieder aus!

  80. Ich denke schon, dass wir wieder einen 17. Juni brauchen. aber konzertierte und konzentrierte Aktionen, nicht jede Stadt für sich. Zumindest an diesem Tag. Ein Tag der Befreiung.

  81. Die Antwort lautet: JA. Der Tag kommt, an dem die Geduld des Volkes zu Ende sein wird. So oder so. Auch wenn so manche daran zweifeln. Niemand glaubte im Sommer 89, dass die Mauer in ein paar Wochen Geschichte sein würde.

  82. Nachtrag !
    _____________
    Gewaltbereit: Mahmood J. (24)
    (Messerstecher aus dem ICE)

    Laut Behörden wohnte er in Nordrhein-Westfalen. Laut „Bild“ bedrohte der Eritreer, der 2015 über Österreich nach Deutschland kam, bereits mehrfach einen Nachbarn in dem Haus in Recklinghausen mit einer Eisenstange und auch mit einem Messer, schlug ihn in einem weiteren Fall. Eine 70-jährige Nachbarin soll er sexuell belästigt haben. Sie habe Angst vor ihm gehabt, so „Bild“. Wegen Gewalt gegen Nachbarn hatte ihm die Vermieterin Mitte April die Wohnung gekündigt. Seine Aufenthaltserlaubnis wäre 2019 ausgelaufen.

  83. 1789, 1949, 1953, 1989….

    Alles schön und gut aber wenn man den 6. September 2015 zugrunde legt, dann haben wir gerade erst 1621!

    Das sind noch 27 Jahre mörderisches Blutvergiessen!

  84. Es wird keinen Aufstand geben, die Bürger sind fettgefressen und müßten sich vom Fußballsofa erheben, solange der Audi im Carport steht, 2x Malle im Jahr drin ist und es Bier gibt, passiert nix.

    p-town

  85. „Außerdem könnten ihre schwarzen Blocks, da man sie traditionell straflos im rechtsfreien Raum agieren lässt, sehr viel brutaler und somit wirkungsvoller als die Polizei gegen die Aufständischen vorgehen.“

    Also das glaube ich nun gar nicht. Den „schwarzen Block“ würden wir ausradieren wie eine Schmeißfliege.
    Unser größtes Problem werden die Türken sein, den die sind wirklich Fit und durch MIT, DITIB und AKP hervorragend organisiert und aufgestellt.
    Die sind jederzeit zum Losschlagen bereit.
    Und vielleicht sollten wir sie einfach losschlagen lassen. Das Entscheidende wird sein, ob wir die bewaffneten Kräfte Polizei und BW noch auf unsere Seite ziehen können, denn die Unterwanderung ist weit fortgeschritten.
    Der andere Weg wäre passiver Widerstand, wie ich das für mich bereits tue (kein GEZ, keine Steuern usw.). Den Verbrecherstaat einfach austrocknen!

  86. Deutsches Kriegsgerät darf wegen Feinstaub und Stickoxyd in Deutschland gar nicht eingesetzt werden. V.-d.-Leyen stellt die Bundeswehr jetzt auf Duracell-Affen um!

  87. Buntlanddissident 2. Juni 2018 at 14:48
    Die Devise lautet: VORBEREITET SEIN

    „Vorstrafen nach §130 sind als nichtig zu betrachten.“

    Das ist auch hammerhart: Das BVerfG behauptet – besser: lügt – in seinen den § 130 StGB betreffenden Entscheidungen ständig, die BRD sei ein „Gegenentwurf“ zum Dritten Reich gewesen, obwohl Adenauer – was im Übrigen unumstritten ist – dessen „Restauration“ betrieben hat. Das höchste deutsche Gericht (dessen Name Verfassungsgericht schon eine Lüge ist) belügt also ganz ungeniert die Rechtsgemeinschaft!

  88. Anusuk 2. Juni 2018 at 15:19

    „Der andere Weg wäre passiver Widerstand, wie ich das für mich bereits tue (kein GEZ, keine Steuern usw.). Den Verbrecherstaat einfach austrocknen!“

    Eben, mache ich schon seit 16 Jahren genauso. Lebst Du auch im Land des Hechelns (der Name)?

  89. @ Ohnesorgtheater 2. Juni 2018 at 13:58:
    „Laut GEZ und anderer Propagandamedien hätte jeder vierte Flüchtling inzwischen einen Job gefunden. Ein Triumph von Merkels Wirtschaftspolitik? Ein wenig Skepsis dürfte erlaubt sein…“

    Für die Meldung sind die Medien schon ausgiebig verkloppt worden, die „Welt“ zum Beispiel, „Super!“, schreibt Peter S., „das sind also die Fachkräfte, die wir so dringend für unsere Wirtschaft brauchen. Jeder Vierte – also 25 Prozent – hat einen Job und die restlichen 75 Prozent leben auf unsere Kosten. Tolle Erfolgsbilanz.“

    Was auch bei „Compact“ fehlt, ist der deutliche Hinweis, dass es sich um Staatspropaganda handelt, die Zahlen stammen nämlich vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), der Forschungseinrichtung der Bundesanstalt für Arbeit, dpa bastelt eine Meldung draus und alle übernehmen blind, ohne sich Gedanken über Sinn und Zweck zu machen. So läuft das. Die kritische Reflexion hat dann der Leser zu leisten.

  90. Ich komme nochmals auf KGE versus Gauland bei Anne Will. Es ging um vermeidbare Hindernisse bei Abschiebungen. Herr Gauland sagte, dass Kirchasyl nichts mit dem Rechtsstaat zu tun hätte, dass NGO und Helfer oft die Abzuschiebenden vorher informierten und warnten, und dass es verständlich sei, wenn der Kanzlerkandidat Schulz von einer Bereicherung gesprochen hatte, die wertvoller als Gold sei, brauche man sich nicht wundern, wenn die Bamfmitarbeiter dieses wertvolle Gut mehr oder weniger kritiklos guthießen.

    Ganz genau, so ist es. Man darf doch keine das Gold übersteigenden Wertschätze leichtfertig in Frage stellen?, das war die Devise eines solch markigen Satzes. Ich persönlich habe diesen Satz unglaublich blöd gefunden.
    KGE wahrscheinlich nicht.

    Alles was unter einem Untersuchungsausschuss abläuft, will den Schwarzen Peter dem Bamf alleine zuweisen. Das ist unfair. Die Politik selbst muss sich dem Prüfstand stellen.

    Eine Zuwanderung von vielen Analphabeten, Kriminellen und Unqualifizierten ist nun mal keine Bereicherung sondern eine Belastung. Und wer das auch so sagt, der wird als Spalter denunziert, bevor man den Blödsinn von EU-Schulz eingesteht. Bitte, liebe AfD-Abgeordnete, konfrontieren Sie diese Lügenverdränger mit dieser ihrer strunzverkehrten Logik, wo immer Gelegenheit dazu ist!

  91. @ p-town 2. Juni 2018 at 15:05:

    Es wird keinen Aufstand geben, die Bürger sind fettgefressen und müßten sich vom Fußballsofa erheben

    Die Antifa auch?

    Mir kam’s beim G20-Gipfel eigentlich nicht so vor. Also, wer unbedingt einen Volksaufstand haben will, der hatte ihn da ja, und das wird sicher in regelmäßigen Abständen wiederholt.

    Worum es den Aufständischen geht, ist ja nebensächlich, da sie ihre Forderungen ohnehin nicht durchsetzen, sondern nur „auf die Straße gehen“. Aber das reicht euch ja vollkommen.

  92. Haremhab 2. Juni 2018 at 12:24
    @ Das_Sanfte_Lamm 2. Juni 2018 at 12:16

    Erst als der Krieg sicher verloren war, kam da was. Vorher hat Stauffenberg alles von AH mitgetragen.
    ———————

    So lange Hiter siegreich erschien konnte Stauffenberg ja auf keine Unterstützung im Volk rechnen.

  93. Ich bin wirklich mal gespannt, was Lindner und Dobrindt machen. Haben sie das Aufklärungsbedürfnis im Blick? Geht es ihnen um die Sache? Oder sind sind es feige Taktierer, die nicht zugeben können und wollen, dass die Forderung eines Untersuchungsausschusses jetzt angesagt ist.

    Dann aber eine volle Demaskierung der FDP und der CSU in Bayern, liebe AfD von Bayern. Aber volle Pulle!

  94. p-town 2. Juni 2018 at 15:05
    Es wird keinen Aufstand geben, die Bürger sind fettgefressen und müßten sich vom Fußballsofa erheben, solange der Audi im Carport steht, 2x Malle im Jahr drin ist und es Bier gibt, passiert nix.
    p-town

    Wenn man sich gerade beim Fussball das Potential ansieht, das sich an der ab der zweiten Liga abwärts in den Stadien tummelt und prügelt, ist schon auf der physischen Ebene genügend vorhanden.

  95. Cendrillon 2. Juni 2018 at 15:23

    Endlich online!

    Die hervorragende Stellungnahme von Dr. Gottfried Curio (AfD) zum BAMF-Vertuschungsausschuss, die allersorgsamst von unseren GEZhälsen vor dem Publikum versteckt wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=dFxwvIN7bAE
    ______________________________
    Dieser Mann ist so präzise in seiner Wortwahl. Ein scharfer hochintelligenter Geist.
    Spitzenklasse!

  96. Tritt-Ihn 2. Juni 2018 at 13:54
    Sigmar Gabriel marschiert gegen rechts in Goslar.
    ___________________________
    Großdemo mit 2.000 Polizisten
    ***********************************************************************
    Gabriel, Linksterroristen und Konsorten marschieren gegen Rechts, auch wenn Unbeteiligte zu schaden kommen könnten !

    Anschlag auf Bahnstrecke: Brennende Reifen und Flüssigbeton auf Gleisen
    Ilsenburg. Unbekannte haben einen Anschlag auf eine Bahnstrecke zwischen Halberstadt und Goslar verübt.

    Bei Ilsenburg legten sie am Samstag brennende Reifen ins Gleis, beschädigten Kabelschächte und kippten Flüssigbeton aus, wie eine Sprecherin der Bundespolizei in Magdeburg sagte. Ein Fahrdienstleiter bemerkte dank Notfallanzeigen, dass an der Strecke etwas nicht stimmt. Diese wurde sofort gesperrt, so dass kein Zug in Gefahr geriet.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goslar-ort28739/anschlag-auf-bahnstrecke-halberstadt-goslar-9919094.html

  97. matrixx 2. Juni 2018 at 12:30

    Die TAZ klagt die Flensburger Polizistin an, die ein „Goldstück“ ins Jenseits beförderte:
    „Aber was löste den Angriff aus? Litt der Mann vielleicht unter einer psychischen Störung, hat der Anblick der Uniform eine Panikreaktion ausgelöst? Wenn ja, war richtig Pech im Spiel: Die Beamtin aus Bremen hatte eigentlich dienstfrei, hätte also keineswegs in Uniform reisen müssen. In Schleswig-Holstein, so sagte der Leiter der Polizeischule in Plön in einem Interview, ist es eigentlich nicht vorgesehen, dass Beamte in der Freizeit mit Uniform und Waffe unterwegs sind.“
    http://taz.de/Messerattacke-in-Flensburg/!5505209/

    Man weiß nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll. Die Schülerzeitung einer 5. Klasse hat mehr Niveau als das Kommunistenblatt aus Berlin.

    Das ideologische Schwachmatenblatt taz schießt sich immer öfter selbsttätig mit groben Schrot in die Hohlbirne. Inzwischen will nicht mal mehr die strammlinke Leserschaft mit Traum eines kommunistischen Deutschlands diesem Unfug folgen. Der Kommentarbereich ist aufschlußreich. Exemplarisch:

    KI AN
    Wie hier krampfhaft und mit aller Gewalt versucht wird, der Polizei die Schuld zu geben und den gewalttätigen Flüchtling als psychisch gestört darzustellen ist so peinlich, dass man sich verstecken möchte. Panik vor der Uniform. Ist klar. Die Polizei in HH hatte auch Panik vor dem schwarzen Block. Amerikanische Polizisten haben auch immer nur Panik. Ich glaube wir linken haben ein fundamentales Problem. In unseren Reihen sitzen Leute wie Frau Geißlinger, die derart ideologisch verblendet und betonköpfig sind, dass jede Hoffnung auf eine linkere Welt, oder zumindest ein linkeres Deutschland, im Keim erstickt wird. Zu Recht.

    Auch dieser Linke verkennt allerdings, daß „Linkes“ – weil immer mit einer Utopie verbunden, und damit immer ein rabulistisches Vorbeischwurbeln an der häßlichen Realität – genau den Irrsinn produziert, den er jetzt beklagt: „Ein linkeres Deutschland, eine linkere Welt“.

    Noch nie war so viel linke Welt in Deutschland wie gerade jetzt. Ehe der große Aufschrei kommt: Das perfide an dieser linken Sattelzeit, dem ewiggleichen „linken“ Machtstreben ist ja, daß sie – NOCH – den ganzen Menschheitsabschaum aus Drittweltistan in Deutschland als Waffe des Kalssenkampfes gegen die verhaßte bürgerliche Ordnung sieht. Sowie „die Linken“, also dieses totalitäre Konstrukt, wie es sich in der endlosen Reihe seiner millionenkilometerlangen Schriften von Marx über Lenin, Stalin bis Sonstin die Macht haben, ist Schluß mit Neger- und Moslemmarodierei.

    Kann sich der gemeine Straßenprügler der Antifa aber auch nicht vorstellen. Damit meine ich, daß mit dem kommunistischen Totalitarismus und dem Islamischen Totalitarismus das Highlander Prinzip greift: „Es kann nur einen geben.“ Zwei totalitäre Systeme gleichzeitig auf gleichem Raum = Mord und Totschlag und Ausrotten des einen oder anderen.

  98. Ich glaub das würde nix nützen. Nehmen wir mal an eine Gruppe würde das schaffen mit Mutti was Stauffenberg mit AH machen wollte. Was würde passieren,
    Die Gruppe würde als das pure böse stylisiert werden und Mutti würde schnell ersetzt werden. Die EU würde Mutti zur Märtyrerin erklären. EU-Dikdatur Junker würde mit 2 Pullen in der Hand unter Rotz und Wasser heulend schwankend durchs Eu Parlament torkeln und es würde von da eine neuenMarionette eingesetzt werden.
    Die linken Richter und Beamten würden aus ihren Sesseln ebenfalls nicht verschwinden. Das System ist das Problem. Es ist nicht linear sondern zu verschachtelt. Dazu kommt noch die hohe bevölkerungszahl und die Bevölkerungsdichte in Deutschland die einen Putsch vom Volk extrem erschweren. Ein Putsch in Irland zum Beispiel wäre wesentlich einfacher.
    Aber selbst wenn es gelingen würde wie würden die Nachbarstaaten reagieren und die EU? Ich bin mir sicher das wäre ein Himmelfahrtskommando.
    Wahrscheinlicher ist das in den nächsten Jahren verschiedene Volksgruppen in Deutschland aneinander geraten werden und versuchen werden mehr Macht zu erlangen. Zum Beispiel Türken gegen Araber. Vom Prinzip her ist Deutschland in der Situation wie Jugoslawien vor dem Krieg nur schlimmer. Ich glaube ohne Hilfe von Aussen ist in der Richtung nichts zu machen.

  99. Sehr geehrte Damen und Herren,
    .
    ja, wir bräuchten einen „neuen 17. Juni“. Das wäre ein wirklich großer Schritt hin zu einem hoffentlich besseren Deutschland. Doch mir fehlt der Glaube, daß dies mit der momentanen Lethargie der konservativ eingestellten Bevölkerungsgruppe überhaupt im Ansatz realisierbar wäre, völlig unabhängig davon, ob die AntiFa gegen uns ins Feld geführt werden würde oder nicht. (Wären wir weniger lethargisch und mutiger, dann wäre die AntFa ohnehin kein Problem.)
    .
    Die wirklich konservativ eingestellten Deutschen dürften zwar gefühlte 25% bis 30% der Wahlbevölkerung ausmachen, doch ein großer Teil davon (insbesondere Frauen – ja, leider!) trauen sich nicht einmal die einzige Partei, die diese Einstellung vertritt, also die AfD, zu wählen und darum schlug sich bei der Bundestagswahl 2017 dieses politische Potential auch nur etwa zur Hälfte in Wahlstimmen nieder. Ja, liebe Nichtwähler: Nichtwählen stützt das System, AfD wählen stürzt es dagegen. Darum bei der nächsten Wahl den Hintern vom Sofa erheben und ab zur Wahlkabine.
    .
    Ein weiterer Beleg für diese Lethargie ist die ausbleibende Unterstützung der Petition 79822 „Asylrecht – Gemeinsame Erklärung 2018 vom 17.05.2018“. Siehe:
    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.html
    .
    Auch dort könnten die konservativ eingestellten Deutschen ein Zeichen setzen. Tun dies die Millionen Wähler der AfD oder die Millionen an regierungskritischen Nichtwählern? Nein. (Allein schon die Zahl der PI-Leser sollte – genügende Motivation vorausgesetzt – ausreichen das Quorum von 50000 Unterzeichnungen zu erreichen. Aber in der Realität sieht es leider anders aus.)
    .
    Wenn nicht einmal diese Art von Wohnzimmerprotest wie die Unterzeichnung der Petition zur Gemeinsamen Erklärung 2018 funktioniert, dann ist jeder Gedanke daran, daß jemals ein Großteil der deutschen Nationalkonservativen für seine Anschauungen auf die Straße geht, genauso absurd wie der Film „Infinity War“.
    Umso größer ist mein Respekt vor den Teilnehmern der Aufstände in der DDR , vor den Teilnehmern an den Pegida-Demonstrationen und der jüngst abgehaltenen AfD-Kundgebung in Berlin. So sehen wahre Patrioten aus.
    .
    Wenn wir übrigen schon für große Taten zu lethargisch oder gar zu feige sind, dann könnten wir doch wenigstens erstens alle AfD wählen und zweitens die Petition zur Gemeinsame Erklärung 2018 unterschreiben. Haben wird diese zwei Aufgaben mit Bravour gemeistert, dann kann tatsächlich ganz vorsichtig über Straßenaktionen größerer Art ernsthaft nachgedacht werden.
    .
    Act now, get going!
    .
    .
    Beste Grüße
    GetGoing2

  100. @ Paul56 2. Juni 2018 at 16:00:

    Ich glaub das würde nix nützen. Nehmen wir mal an eine Gruppe würde das schaffen mit Mutti was Stauffenberg mit AH machen wollte.

    Was Stauffenberg vorhatte, war KEIN

  101. Paul56

    Da hier von Stauffenberg keine Rede war, gehe ich mal davon aus, daß Du bei mir davon gelesen hast.

    Stauffenberg setzte ein Fanal, zeigte das „andere Deutschland“ auf, weswegen sein Attentat während der Reeducation nicht erwähnt werden durfte (wegen der Mär von der Kollektivschuld), vor allem aber würde der Rest der sozialistischen Mischpoke in Deckung gehen. Knall den Häuptling ab, dann fliehen oft die Unterindianer.

  102. … Volksaufstand, sondern ein Militärputsch.

    Der hatte eine gewisse Chance auf Erfolg. Man kann es natürlich im Nachhinein nicht sagen, aber es war auf jeden Fall kein total kindischer, undurchdachter Blödsinn. Und alle deine Überlegungen sind zutreffend – es ist absolute Idiotie, eine demokratische Marionette zu entfernen, die ohnehin in ein paar Jahren weg ist. Niemand, der imstande ist, so etwas überhaupt zu planen, macht so einen Schwachsinn.

    Im Moment ist tatsächlich nichts zu machen. Wer es anders sieht, möge sich nicht entmutigen lassen, aber wer es auch so sieht, sollte sich vielleicht daamit abfinden und die Zeit der Ruhe nutzen, um mehr über die Hintergründe verstehen zu lernen. Das ist auf jeden Fall besser genutzte Zeit als Waschweiber-Gezeter darüber, wie blöd das eigene Volk ist.

    Und Zeiten ändern sich. Es ist noch lang nicht alles verloren. Mit wachsender Erkenntnis können sich Lösungen auftun, die einfach derzeit noch nicht sichtbar sind.

  103. Anton Marionette2. Juni 2018 at 12:46

    Danke für die Zusammentragung dieser wichtigen Fakten! Somit sollte jeder wissen, wo die Reise hingeht! Keiner kann behaupten, nichts gewusst zu haben. Fragen wir aber doch mal einen Gutmenschen, der wird schier enpört darüber sein, was der „Rechtspopulist“ doch für Panik macht und welche Lügen er verbreitet….

  104. Die blutbunte TAZ-Hetzerin Esther Geißlinger aus Rendsburg hat einen besonders widerwärtigen Ausfluß abgesondert (wäre Anlaß für einen eigenen Artikel)
    https://taz.de/Messerattacke-in-Flensburg/!5505209/
    und – man höre und staune – bekommt sogar in der ultralinken Taz ob ihres Deutschen- und Polizeihasses ordentlich Gegenwind. Weitere Angaben zur Person aus Rendsburg sind bei Google und im Telefonbuch zu finden und die nenne ich aus Täterschutzgründen jetzt hier nicht.

    Es kam wie es kommen mußte, sie ist zudem mehrfach vernetzt im DJV = „Deutscher“ Journalumpen-Verband (Selbstbezichtigung: „Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten“) und hat dort im Landesverband SH eine Funktionärsfunktion inne, wenn man ihrer Mailadresse Schatzmeisterin@djv-sh.de trauen darf.

    Fahndungsfoto? Auch das: https://www.djv-sh.de/startseite/ueber-uns/djv-schleswig-holstein/gremien/vorstand.html?type=400 (runterscrollen)

    Eins noch: Wenn die von nem Nafri oder Afri angeritzt wird, hab ich nix gesehen. Versprochen!

  105. Das System weiß schon, weshalb es diesen Feiertag aus dem öffentlichen Bewußtsein verdrängen will.

  106. eule54 2. Juni 2018 at 12:11

    Haremhab
    2. Juni 2018 at 11:29
    Claudia Roth bekommt Morddrohungen
    ++++

    Leider nur leere Versprechungen! ?
    —————————————————————–
    Noch viel schlimmer wäre es für Claudia Roth wenn ihr damit gedroht werden würde dass sie fachärztlich eingehend untersucht werden würde.
    In diesem Fall könnte sie lebenslang zum Schutze der Allgemeinheit ihre Bewegungsfreiheit verlieren.

  107. #Nuada
    Damit war gemeint eine Gruppe würde Merkel eliminieren. Das würde alleine nichts bringen. Das Problem ist das bei der Bvölkerungsanzahl die wir haben die Wahrscheinlichkeit das man die gesamte Armee und/oder Polizei auf seine Seite ziehen kann gegen Null geht. Jede Dienstelle/Armeeeinheit würde anders handeln. Dazu kommt das man zig Medienantalten/Gemeindehäuser/Kasernen usw stürmen müsste. Verschiedene Bevölkerunsgruppen würden auf unterschiedlichen Seiten Partei ergreifen. Davon abgesehen das man ja gar nicht mit 100% Sicherheit sagen könnte wer auf wessen Seite stehen würde. Dazu noch der Faktor einberechnet was das EU Ausland machen würde. Die nächste Gefahr wäre das Merkel und Co. es schaffen ausser Landes gebracht zu kommen und da bin ich mir sicher, für dieses Szenario hat die Regierung schon einen Plan in der Schublade. Um so einen Sturz in einem Land wie Deutschland durchzuführen bräuchte man eine Armee die unbemerkt an allen wichtigen Stellen losschlägt zur Stunde Null ohne dass das Regime vorewarnt ist. Ich denke das Chaos wäre nich wesentlich mehr als beim Putsch in der Türkei.

  108. Grundsätzlich ja! Vom Material her wäre die BW aber überhaupt nicht in der Lage, hier gegen das Volk zu kämpfen. Uschi hat es bisher verstanden, die erschreckenden Mängel bei nicht reparierten Panzern, Jagdbombern und Pupschraubern zu verschleiern. Und was die Kampfbereitschaft der Truppe angeht, so wären hier wohl Stoßtrupps der ANTIFA wirkungsvoller. Die sind kampferprobter (siehe G-20-Gipfel in HH) und willens, diesen Staat endgültig zu vernichten.
    Außerdem befinden sich unsere Helden überall im Ausland. Ein Volksaufstand könnte dadurch doch Erfolg haben!?

  109. Das Volk ist aber unbewaffnet und untrainiert. Davon abgesehen das ja nicht das ganze deutsche Volk als Einheit handeln würde, sondern es ist politisch in verschiedene Teile zersplittert. Dazu würde der Hauptkampfplatz die Höhle des Löwen sein. Das linksgrüne Berlin.
    Dann kommt noch dazu das eine ganze Reihe ausländischer Militärstützpunkte un Deutschland sind.Diese sind hauptsächlich im Süden Deutschlands und von den Amerikanern. Wie werden die sich verhalten?

  110. Ein Volk,

    dermaßen zerstritten, mental durch 4 Generationen
    Schuldkult seelisch zerstört und vollgefressen,
    geht nicht zur Revolution.

  111. Ein Volk,

    dermaßen zerstritten, seelischl durch 4 Generationen
    Schuldkult zerstört und vollgefressen,
    geht nicht zur Revolution.

  112. Zur Zeit des Volksaufstandes gab es zwei klar definierte Seiten, die sich gegenüber standen. Die SED-Bonzen, welche sich paradoxerweise als „die Verfechter der Diktatur des Proletariats im Arbeiter- u. Bauernstaat“ verstanden und „alles zum Wohle der Werktätigen“ propagierten. Dem gegenüber die Proletarier, die durch das Dogma der Einheitspartei drangsaliert und Schritt für Schritt ihrer Freiheit beraubt wurden. Die „Ausbeutung des Menschen durch den Menschen“ fand angeblich nur im Kapitalismus Westdeutschlands statt, allerdings zeigten die Ursachen die zum Volksaufstand führten ein anderes Bild, denn im „besseren Gesellschaftssystem“ Sozialismus war die Ausbeutung ebenfalls vorhanden, allerdings profitierten die Funkionäre (als Kapitalistenersatz) davon.
    Dadurch, dass Deutschland und Berlin geteilt waren, lagen die Handlungen des SED-Staates immer im Focus des freiheitlichen Westens. Alle Handlungen standen immer unter dem Aspekt einer möglichen Widervereinigung, was auch den Besatzern klar war, den Zeitpunkt konnte allerdings niemand vorhersehen.

    Welche Situation haben wir hingegen heute?

    Aufgrund der Unfähigkeit der regierenden Altparteien haben wir eine tiefe Spaltung der Gesellschaft, die Agenda des verantwortungslosen Experimentes der Umwandlung Deutschlands in eine mutiethnische, multikulturelle Gesellschaft führt zu einem Staatsgebilde mit ethnischen Parallelgesellschaften, mit unterschiedlichen Kulturen, die linksideologische Utopie der Integration beweist sich als Trugbild. Anstatt diesen Fehler einzugestehen und Konsequenzen zu ziehen, wird jetzt mit aller Macht und unter Mißachtung der Verfassung und des geltenden Rechts legalisiert, was bisher illegal gewesen ist. Dazu wird auch die EU bemüht, nationales Recht wird aus den Angeln gehoben.

    Deutschland entwickelt sich zu einem Vielvölkerstaat. Das scheint harmlos, weltoffen, vielfältig und Fortschrittlich, so wie es rund um die Uhr gutmenschlich propagiert und schöngeredet wird. Das ist Fortschritt! Deutschland profitiert! Anhand von Einzelbeispielen wird dies gerne versucht auf die millionenfache Einwanderung nutzloser Sozialschmarotzer zu übertragen.

    Die Wirklichkeit ist das ganze Gegenteil davon!

    Diese unterschiedlichen Ethnien tragen ihren gegenseitigen traditionellen Hass und ihre unterschiedlichen Weltanschauungen auf unserem Boden aus, der autochthone Deutsche steht ohnmächtig daneben und muss sich vorsehen, nicht in das Kreuzfeuer der radikalen Moslems, Kurden, Araberclans usw. zu geraten, obendrein wird er von dem staatlich subventionierten Straßenmob der AntiFa terrorisiert. Der Staat hat längst den Vertrag mit seinen Bürgern einseitig aufgekündigt, diesen unter Schutz zu nehmen. Der Deutsche zahlt für seine Peiniger. Einer Solidarisierung wird durch vorheriger Selektierung entgegengewirkt!

    Um einen Volksaufstand zu realisieren bedarf es einer großen Masse, die sich solidarisiert und auch breit ist, ein hohes Risiko einzugehen und unentschlossene mit zieht. Aus meiner Sicht ist das erst dann der Fall, wenn die Islamisierung Deutschlands soweit vorangeschritten ist, dass die heutigen Ignoranten, Verharmloser und Befürworter selbst soweit davon betroffen sind, dass sie ernüchternd anfangen, ihre Freiheit zurückzuerlangen. Bis dahin werden wir einen schweren Weg gehen müssen!

  113. #Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    Volle Zustimmung. Was ich überhaupt nicht einschätzen kann ist der Zeitraum wann es soweit sein könnte. Schätze wir werden uns wohl diese legislaturperiode noch damit abfinden müssen, so wie es zur Zeit ist.

  114. ich glaube, daß es anders laufen würde. !953 hatten wir den RIAS. Heute hat kaum noch wer ein brauchbares Kurzwellenradio. Das Internet kann man ganz schnell abschalten. Und dann? Die würden auch die Handynetze abschalten. Niemand würde was erfahren. Es müsste erst über die Ausländischen Netze verbreitet werden. Autoreifen brennen ja auch heute schon. Vor allen an Autos von Patrioten, angesteckt von Idioten. 1953 gab es die „Kampfgruppen“, heute gibt es die „Antifa“. Aber es gibt genügend Gründe für einen neuen 17. Juni und es werden jeden Tag mehr!

  115. Paul56 2. Juni 2018 at 17:06

    „Dann kommt noch dazu das eine ganze Reihe ausländischer Militärstützpunkte un Deutschland sind.Diese sind hauptsächlich im Süden Deutschlands und von den Amerikanern. Wie werden die sich verhalten?“

    Wenn hier das Chaos ausbricht, ist die Frage wirklich, ob die Besatzer (denn um was anderes handelt es sich hier nicht) tatenlos zusehen werden.

  116. „Wie würde das Regime in Berlin reagieren?“

    Die in der BRD stationierten Soldaten unseres besten Bündnislandes und Freund . die USA – würden den Aufstand niederschießen. Vielleicht schickt auch Macron Truppen in die BRD.

  117. „Aufrechter Deutscher 2. Juni 2018 at 19:31
    „Wie würde das Regime in Berlin reagieren?“

    „Die in der BRD stationierten Soldaten unseres besten Bündnislandes und Freund . die USA – würden den Aufstand niederschießen. Vielleicht schickt auch Macron Truppen in die BRD.“

    In einem gesunden Land würden sich dann Partisanenverbände bilden-aber, ist dieses Land noch gesund?

  118. https://www.welt.de/politik/deutschland/article176912600/AfD-Chef-Gauland-bezeichnet-NS-Zeit-als-Vogelschiss-in-der-Geschichte.html

    Jetzt fallen all´ die Linksfaschisten wieder über Gauland her. Zuvorderst Kramp- Karrenbauer, die mit aller Macht versucht, sich auf Kosten der AfD zu profilieren. Was natürlich nur nach hinten losgehen kann.
    Außerdem entlarven sich die „Anti- Faschisten“ zunehmend selbst als das, was sie immer und von Anfang an waren: gemeine Faschisten niederster Gesinnung.

    Gauland hat völlig Recht damit, die Zeit des Nationalsozialismus als Fliegenschiss zu bezeichnen. Nur wer aus der Geschichte gelernt hat, kann und wird dieses auf den Müllhaufen der Geschichte werfen, statt sich tagtäglich an dieser braunen fauligen Suppe zu laben und dieses auch noch zu genießen. Gauland sagt, die Ideologie des Nationalsozialismus entspricht nicht mehr unserer heutigen Identität und sollte somit auch nicht permanent am Leben gehalten werden. Ihm wird Relativierung, Missachtung und Verhöhnung der Opfer des Krieges vorgeworfen. Gauland tut gerade dieses nicht. Seine Kritiker aber missbrauchen und benutzen die Opfer um für sich selbst Ruhm und Ansehen zu erringen. Für diesen Ruhm- als Gutmensch und Edelmensch- hätten sie zur Not auch selbst für die 70 Millionen Kriegsopfer gesorgt, auch jedem einzelnen eigenhändig die Kehle durchgeschnitten.

    Mark Chapman verehrte John Lennon. Er erkannte in ihm einen ganz großen Künstler. Aber er fühlte sich selbst als so minderwertig, unnütz und gering, dass ihm die Identifizierung eines Fans mit seinem Idol keinen Halt und keine Aufwertung des eigenen Egos voll von Minderwertigkeitsgefühlen mehr gab.
    Also ermordete er John Lennon, um in die Geschichte als der Mann einzugehen, der dieses Musik- Genie ermordete. Es ging ihm nur um den Ruhm und darum, auf immer und ewig mit dem Namen und Person des Genies John Lennon verbunden zu sein.
    Diesen Ruhm muss er seit dem im Gefängnis verleben. Wie gerne würde er doch seinen Ruhm draußen ausleben und auskosten. Aber man lässt ihn nicht raus. Bezweifelt seine wahre Läuterung.
    Mark Chapman hat dabei ganz klar und deutlich gesagt, was er im Falle einer Freilassung tun werde. Er plant für den Rest seines Lebens an Universitäten, Schulen und anderen Organisationen Vorträge zu halten, dass das, was er getan hat, „falsch war“.
    Er tötete aus Ruhmsucht. Und nun will er aus genau diesem Mord, öffentlich sein krankes Ego und seinen Narzissmus nähren und stärken. Er sagt nicht, es war gut, John Lennon zu töten, er sagt jetzt, so etwas ist falsch. Nur, er will es auf der Weltbühne vor Millionen Menschen äußern. So bekommt er dennoch seinen Ruhm und die Anerkennung für den Mord. Die US- Justiz hat diesen kranken Narzissten erkannt und lässt ihn nicht raus. Er hat seine Identität nie geändert. Er ist immer noch der Mörder für den Ruhm.

    Und nun wieder zurück nach Deutschland und Gauland´s „schlimmen Worten“.
    Wer so sehr daran festhält, sich festkrallt und festsaugt, wie ein Vampir, an den Toten des Weltkriegs und des Holocausts, obwohl die Menschen und die Gesellschaft diese Identität längst überwunden haben, der ist tatsächlich selbst immer noch der Mörder von damals. Der braucht die Ermordeten zum aufwerten des eigenen Egos. Der ist selbst Mörder, Nazi, Menschenfeind und Verfechter von Endlösung und Rassenwahn.
    Aus Ruhmsucht, Machtgier, Menschenverachtung und einem ganz schlimmen Egoismus und Narzissmus identifiziert man sich mit Mord und Totschlag. Und ist glücklich dabei. Glücklich wie Lustmörder und Serienmörder eben so sind.
    Da dies aber nicht die volle Akzeptanz der Gesellschaft findet, lebt man es eben so öffentlich aus, dass man sich zwar seiner Untaten brüstet und stolz darauf ist, vordergründig im Rampenlicht aber beteuert, wie falsch das doch alles ist.

    Die oberste Schlammschmeißerin Kramp- Karrenbauer und all das andere linke Gesockse will sich weiterhin an den Toten und Ermordeten laben und diese missbrauchen. Somit entsprechen die Taten selbst ihrem Charakter und ihrem kranken Ego. Sie selbst entsprechen charakterlich den Mördern. Sie wollen nicht loslassen. Wie ein Frauen- oder Kindermörder, der sich ein „Andenken“ an die Ermordeten aufgehoben hat, um durch diesen Fetisch die Tat immer wieder neu durchleben zu können.
    Die ewige Erinnerung und Mahnung an diese 12 Jahre deutscher Geschichte, ist nichts weiter, als ein lustvolles Erinnern an die Ermordeten, schlimmer noch, die Ermordeten sind unwichtig, es geht um die Glorifizierung der Tat an sich. Den Akt des Tötens.
    Das ist die Deutsche Erinnerungskultur. Kein Akt der Aufarbeitung und der Überwindung. Sondern ein Akt des ewigen lustvollen Durchlebens von Mord und Gewalt. Ein Festhalten daran.
    Alexander Gauland und die AfD haben ja so Recht. Die liegen ja so richtig.

    Würden die Gutmenschen eigentlich einem pädophilen Kinderschänder erlauben, Kinderpornos zu sammeln und zu schauen, wenn er dieses durchgehend negativ kommentieren würde? Wie schlimm das doch alles sei. Und so etwas tut man doch nicht. Würde man so dämlich sein und ihm seine Läuterung glauben? Er benennt es doch pausenlos als schlimm und schrecklich. Ihm ist es egal, wie er es benennt, Hauptsache er nährt sein krankes Hirn mit diesen Bildern.
    Und den Linksfaschisten ist es auch egal, wie sie die Zeit des Nationalsozialismus laufend benennen. Auch so können sie ihr mordlüsternes krankes Ego mit den 70 Millionen Toten des Weltkrieges nähren. „So etwas tut man nicht. Solche Bilder sind schlecht. Es war falsch, John Lennon zu ermorden.“
    Die AfD unter Gauland scheint tatsächlich als einzige kapiert zu haben – lebt als einzige Neue edle Werte.
    Alle anderen sind nichts als mörderische Charaktere, die unter dem Deckmantel von „Nie wieder“ auf ewig lustvoll die Opfer von damals massakriert und schändet. Unablässig aufs Neue. Das ist einfach nur krank.

  119. @ Paul56 2. Juni 2018 at 16:50:

    Es ist durchaus möglich, dass solche Szenarien schon durchgespielt und verworfen wurden – unter anderem sicher auch aus den Gründen, die du angeführt hast.

    Es ist angenehm, auf einen Kommentator mit Verstand zu treffen, der sich vor dem Posten Gedanken macht. Ich bin dieses ewige hirnlose und kindischeSelbsrschuld-, Dekadent-, Vollgefressen- und Weicheier-Geleier leid und weiß nicht, ob mich die Hässlichkeit oder die Dummheit daran mehr anwidert. Vermutlich hat es keinen Sinn, daran etwas ändern zu wollen – ich bin gewarnt worden, dass es eine Schnapsidee ist, es überhaupt nur zu versuchen. Und die Warner hatten recht. Man zerstört sich nur selber und bewirkt nichts, rein gar nichts.

    Wie auch immer: Auch wenn es derzeit unmöglich aussieht und wohl auch ist, Aktionen zu einer Änderung zu unternehmen, das muss nicht immer so bleiben. Das Beste ist, diese Zeit der Ruhe sinnvoll zu nutzen und die geistigen Grundlagen zu schaffen, damit das Zeitfenster für eine Änderung sich öffnen kann. Ich bin sehr zuversichtlich, dass unser Volk nicht nur überleben, sondern auch wieder erstrahlen wird.

  120. Watschel
    2. Juni 2018 at 16:48
    eule54 2. Juni 2018 at 12:11

    Haremhab
    2. Juni 2018 at 11:29
    Claudia Roth bekommt Morddrohungen
    ++++

    Leider nur leere Versprechungen! ?
    —————————————————————–
    Noch viel schlimmer wäre es für Claudia Roth wenn ihr damit gedroht werden würde dass sie fachärztlich eingehend untersucht werden würde.
    In diesem Fall könnte sie lebenslang zum Schutze der Allgemeinheit ihre Bewegungsfreiheit verlieren.
    ++++

    Bei einem Veterinär wär sie am besten aufgehoben! 🙂

  121. @Nuada 2. Juni 2018 at 20:28

    In diesem Zusammenhang (Putsch) hattest Du neulich mit INGRES (hoffentlich richtig geschrieben ) so eine Diskussion. Dabei hattest Du noch eine andere Möglichkeit angedeutet diese aber nicht genannt. Ist es möglich hier einen Hinweis zu setzen? Derartiges macht mich neugierig.

    Unabhängig davon brauchen wir keinen 17 Juni sonder eher einen 18. Januar.

  122. Man muss eigentlich nur in andere multi-ethnische Länder mit ihren zerstrittenen Völkerschaften schauen, wenn man wissen will, wie heute „Volksaufstände“ ablaufen.

    Jede Gruppe fetzt sich mit irgendeiner anderen Gruppe, jeder will Kalif sein anstelle des Kalifen und obwohl es dabei auch mal den einen oder anderen mitverantwortlichen Politnick oder Oberschichtler trifft, haben diese Gruppen weitestgehend ihre Ruhe.

    Ja, viel mehr noch, weil der Völkerzoo in solchen Ländern sich damit beschäftigt den Nichtbrüdern den Schädel einzutreten oder die Finger abzuknipsen, hat niemand Zeit, den Politnicks und der dazugehörigen „Elite“ auf die Finger zu schauen oder gar „am Ball“ zu bleiben und Druck zu machen, wenn einer wie Edathy – in solchen Ländern leicht zu beschaffende – Kinder *ickt, einer wie Schäuble „Spenden“ genannte Schmiergelder in seinen schubladen hortet oder wie die Saudis rauschende *ickpartys mit Nutten, Suff und Drogen feiert.

    Ganz ehrlich?
    Ein instabliles Land ist ein Paradies für „elitäres“ Gesindel – und über die moralischen Qualitäten und Zustände grosser Teile unserer „Eliten“ muss man keine grossen Worte mehr verlieren.

    Ein Umsturz geht zu Anfang noch über Wahlen, später aber nurmehr mit Unterstützung bzw. Initiative von Polizei und Militär oder mittels gezieltem Wegputzen von Teilen der „Eliten“, denn Angst vor Konsequenzen hilft bei der „Erziehung“ zu einem anständigen und gesetzestreuen Leben ungemein und Angst um ihre Leben haben diese Leute definitiv.

    Und ja, manchmal muss man das Gesetz übertreten um das Gesetz zu schützen, wenn auch der Grat zwischen legitimer Selbstverteidigung bzw. Schutz des Volkes und Verbrechertum sehr schmal ist.

  123. Schaffen wir den 1. Mai als Feiertag ab, der von den National-Sozialisten als „Tag der Arbeit eingeführt wurde. Hallo AntiFa, der 1. Mai ist Nazi-Tag!!! Stattdessen führen wir den 17. Juni als „Tag der Freiheit“ wieder als Feiertag ein.

    Die AfD-Bundestagsfraktion MUSS dazu eine Gesetzesinitiative einbringen (die zwar im Moment noch keine Aussicht auf Erfolg hat, aber dieses wichtige Thema nach oben bringt).

  124. Was Ihr am dringendsten braucht- Nuernberg 2.0!!! Mit allen Konsequenzen. auch fuer Mitlaeufer, nicht nur Taeter….

  125. Hört bloß auf. Also ich brauche so etwas ganz sicher nicht. AfD wählen gut und schön, aber so ein Aufstand ist mir zu stressig. Ich bin jetzt 42 Jahre alt, verdiene jeden Monat fünfstellig und bin auch schon so lange im Unternehmen, dass ich faktisch unkündbar bin. Ich wüsste also auch gar nicht, wo ich die Zeit hernehmen sollte. Soviel Urlaub bekommt doch kein Mensch. Außerdem ist Deutschland ein denkbar schlechter Ort für so etwas. Im Sommer ist es zu warm, im Winter zu kalt. Es blieben also nur etwa drei Monate im Herbst oder im Frühling.
    Ich würde sagen, wir schauen uns jetzt erst mal die WM an und wenn die gut läuft, sieht die Lage auch schon wieder viel besser aus.

  126. Große Aufstände im Ostblock aufgrund der immer größeren Unzufriedenheit, wie ab
    17. Juni 1953
    Herbst 1956 in Ungarn
    August 1968 in der CSSR

    wurden vom Westen angeheizt und es wurde jedesmal Hilfe versprochen.
    Aber keiner der Weststaaten dachte daran.
    Nein, es ging darum die Aufstände anzuheizen und beim Durchgreifen der DDR, Ungarn und CSR sofort den Finger auf die Bösen zu zeigen – heute noch – wie in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien bei den eingetragenen CIA-„Bürgerkriegen“.

Comments are closed.