Kopftücher, Vollverschleierte, Moslem-Machos und orientalische Klänge - der Münchner Westpark 2018.

Von MEDIA-WATCH | Der Münchner Westpark ist eine Parkanlage im Stadtbezirk Sendling-Westpark. Er wurde für die Internationale Gartenbauausstellung 1983 angelegt. Es gibt hier schöne Freizeitangebote. Dazu zählen  Spiel- und Sportplätze, Grillgelegenheiten, zwei Biergärten, ein Restaurant sowie Spazier- und Fahrradwege. Das Gelände mit der Nepalpagode am Westparksee wurde im Laufe der Jahre zum meistbesuchten städtischen Park Münchens.

Jedoch hält sich der schon länger hier lebende Münchner immer weniger dort auf. Warum?  Weil er sich dort nicht mehr heimisch fühlt. Weil sich an den Wochenenden zunehmend Kulturen aus überwiegend orientalischen Ländern etablieren. Während es in unserem Land schon Orte gibt an denen man islamkonform in aller Öffentlichkeit Ziegen grillt (PI-NEWS berichtete) bereitet die Zuwanderung hier in München diese Verhältnisse an den Grillplätzen gründlich vor.

Rauchschwaden ziehen durch den Westpark

Orientalische Großfamilien breiten sich hier nicht nur großflächig sondern flächendeckend aus. Einheimische Münchner trifft man an den schönen Plätzen um den großen Westparksee so gut wie gar nicht. Sie wurden hier regelrecht verdrängt. Wer will schon neben einer orientalischen Sippe mit ebensolcher Beschallung Sonnenbaden? Da der Münchner eher gutmütig und tolerant ist setzt er sich dem erst gar nicht aus und meidet diesen Ort.

Für Ordnung sorgen im Park soll ein privater Wachdienst, der kultursensibel überwiegend mit orientalischem Personal ausgestattet ist. Nicht selten legen die Mitarbeiter beim Rundgang bei ihrer Sippe einen Pit-Stop ein, man grüßt sich, man kennt sich, saugt genüsslich an der Shisha bevor der Wachgang weiter geht.

Selbstverständlich thronen orientalische Paschas mit ihren Zweit- und Drittfrauen auf der Wiese, als wären sie schon immer ein Teil des Parks. Wen es interessiert, der kann hier das Sozialverhalten, der in Camping-Stühlen thronenden Moslemmachos und ihres Schariagefolges studieren.

Ganz offensichtlich hat bei diesen Besuchern Integration nicht stattgefunden. Damit das auch so bleibt wird der Nachwuchs frühzeitig an die orientalischen Bräuche gewöhnt.

Traditionelle Kopftücher, verhüllte Frauen, Shishas und laute orientalische Klänge.

Damit das mit der Umvolkung klappt braucht es Nachwuchs. Den bringt die Zuwanderung nicht nur mit, sondern hält uns im Westpark auch vor Augen, dass die Umverteilung unserer Steuergelder in diese Richtung wirkt. Der orientalische Nachwuchs, bestens eingebettet in der Münchner Rundumversorgung, während einheimische Münchner am Hautbahnhof und am Ostbankhof Pfandflaschen sammeln, um über die Runden zu kommen.

Der Münchner Westpark ist aber keine Einzelerscheinung dieser Art. Diesen Trend kann man von Wien bis Hamburg beobachten. Zunehmend werden Einheimische aus dem öffentlichen Raum verdrängt. In unseren Parks, an unseren Badeseen und Flüssen. Das setzt sich fort in Kultureinrichtungen, an unseren Schulen, in Kitas und an unseren Arbeitsplätzen. Was wir hier vor Augen haben ist eine Entwicklung, die unseren Untergang beschreibt, wenn wir nicht dagegen wirken. Die Regierenden haben für diese Verhältnisse gesorgt. Jetzt sehen wir die Auswirkungen. Unter dem Deckmantel „Globalisierung“, „Arbeitskräftemangel“ oder „Humanität“ wurden uns diese Zustände beschert. Die „Globalisierung“ fiel genauso wenig vom Himmel wie die Einwanderungswelle 2015. Nun zeigt sich, dass diese Entwicklung überhaupt nicht human ist, jedenfalls nicht gegenüber der einheimischen Bevölkerung. Der BAMF-Skandal, zu dem die AfD einen Untersuchungsausschuss beantragt hat, ist nur die Spitze des Eisberges.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

190 KOMMENTARE

  1. Bis vor ca. 4 Jahren sind wir jedes Jahr mindestens einmal im Jahr für einige Tage nach München gereist.
    Seither meiden wir die Stadt wie die Pest.

  2. Claudia Roth die für den puren Hass auf alles deutsche steht, will das alle gegen den Hass der AFD aufstehen.
    „Frau“ Roth leugnet Mal wieder das der hass auf deutsche, der Hass auf Frauen, der Hass auf Juden und der Hass auf alle anderen Kulturen ausschließlich von ihren Moslems kommt. Sie spuckt Gift und Galle wenn die AFD für abgeschlachtet und brutal vergewaltigte Juden aufsteht. Und ruft jetzt zum Aufstehen gegen Hass der AFD auf?

    https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article177602084/Claudia-Roth-ueber-die-AfD-Wir-muessen-gemeinsam-aufstehen-gegen-den-Hass.html

  3. Immerhin sind es teils bunte islamische Müllsäcke, die da in den Parks umherschlafwandeln…

    Danke Merkel!

  4. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom
    15.06.2018 – 15:28
    Konstanz (ots) – Polizei fasst weiteren Tatverdächtigen in Spanien(!!!)

    Intensive Ermittlungen, umfangreiche kriminaltechnische Arbeiten sowie eine Fülle von operativen Maßnahmen der zeitweise über 50-köpfigen Sonderkommission, die nach einem Tötungsdelikt in Mühlhausen-Ehingen vom Polizeipräsidium Konstanz bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eingerichtet wurde, haben jetzt zur Festnahme eines weiteren dringend Tatverdächtigen geführt. Der 25-jährige pakistanische Staatsangehörige (!!!) aus dem Umfeld des getöteten 56-Jährigen, der bei den weiteren Nachforschungen und durch die Untersuchungsergebnisse des kriminaltechnischen Instituts beim Landeskriminalamt in den Fokus der Ermittler gerückt war, konnte nach entsprechendem Rechtshilfeersuchen der Staatsanwaltschaft und Erlass eines europäischen Haftbefehls von der spanischen Polizei bei Bilbao festgenommen werden. Der Beschuldigte, der sich unmittelbar nach der Tat in Richtung Spanien absetzte, wurde zwischenzeitlich von Beamten der Sonderkommission in Madrid abgeholt und gestern Abend dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hat gegen den 25-jährigen Beschuldigten, der ein umfangreiches Geständnis ablegte, die Untersuchungshaft angeordnet. Da der mutmaßliche Alleintäter den dringenden Tatverdacht gegen den bereits festgenommenen und inhaftierten 37-jährigen Familienangehörigen entkräftete, wurde dieser wieder aus der Untersuchungshaft entlassen und auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen und Spurenauswertungen dauern nach wie vor an.

    Unsere gemeinsame Pressemitteilung vom 17.05.2018: Mühlhausen-Ehingen

    Mann tot aufgefunden

    Von einem Gewaltverbrechen an einem 56-jährigen Mann, der am Montagabend gegen 18.15 Uhr von seiner Vermieterin tot in seiner Wohnung in Mühlhausen-Ehingen aufgefunden worden ist, gehen Staatsanwaltschaft und Polizei aus. Das Opfer, das zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft und richterlicher Anordnung von der Gerichtsmedizin obduziert wurde, wies deutliche Anzeichen äußerer Gewalteinwirkung auf. Nach den bisherigen Ermittlungen der 50-köpfigen Sonderkommission, die vom Polizeipräsidium Konstanz zur Klärung des Tötungsdelikts bei der Kriminalpolizeidirektion in Friedrichshafen eingerichtet wurde, ist der 56-Jährige zuletzt am Dienstag vergangener Woche lebend gesehen worden. Die bisher abgearbeiteten Spuren und gewonnenen Erkenntnisse der Ermittler sowie die noch andauernde Auswertung von gesichertem Spurenmaterial haben zu einem 37-jährigen Familienangehörigen geführt, der am Dienstag als Tatverdächtiger von Beamten der Sonderkommission vorläufig festgenommen wurde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ist dieser am Mittwochabend der Haftrichterin vorgeführt worden, die die Untersuchungshaft anordnete. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit noch keine weiteren Details genannt werden.

    https://www.wochenblatt.net/heute/nachrichten/article/toetungsfall-muehlhausen-tatverdaechtiger-in-spanien-verhaftet/


  5. Diese Moslemlager sind schlimmer als die von Zigeunern, dass ist offen zur Schau gestellte Landnahme!

    Jetzt sind wir hier, dass ist unser Park, unser neues Land!

    Nachdem sie ihre eigenen Heimatländer mit ihren Koranstreitigkeiten kaputt gebombt haben, wird jetzt Deutschalnd besiedelt, inclusive seiner Sozialsysteme und der von uns geschaffenen Infrastruktur (Gesundheitssystem, Bildungswesen, Verkehr)! Merkel CDU und SPD lassen dies nicht nur zu, nein sie fördern diesen ganzen Wahnsinn auch noch.

  6. Marie-Belen
    16. Juni 2018 at 09:41

    Ich hab auch das Gefühl das wir uns immer mehr verdrängen lassen. Man kommt sich schon vor als wäre man in einem fremden Land. Ich finde uns deutschen fehlt einfach der Zusammenhalt.

  7. Der Münchener Westpark ist also schon eine Kalifat befreite Zone. Wenigstens Mallorca ist in diesen Monaten wieder fest in deutscher Kuffar Hand. Damit der Michel beim Sangria schlürfen eventuell noch was merkt, wurde ein Sauf Schlager umgeschrieben.
    „Angie, du Luder!“ (141.000 Aufrufe in knapp 2 Wochen, nicht schlecht!)
    https://www.youtube.com/watch?v=FnOo5ll9tOg

  8. Es fehlen noch Aufnahmen vom Müll dieser edlen Herrenmenschen, den der toleranzbesoffene Dhimmi wegräumen darf.

  9. Egal, wo man geht und steht: Unsere Bereicherer haben den öffentlichen Raum längst für sich erobert. Fußgängerzonen, Parks, Kinos, Freibäder, Fitness-Center, Clubs etc. Das Niveau ist dementsprechend, die Sicherheitslage ebenfalls! Dazu noch die linken deutschen Hartz IV-Trittbrettfahrer und das Dilemma ist perfekt!

  10. Bei der neuen sogenannten „Beziehungstat“, also MESSERTAT IN MÜNCHEN von gestern, wobei die durch das Messer benachteiligte junge Frau verstarb und ihr Bruder sowie ihre Mutter und Hund schwer verletzt zurückblieben wird uns ein Täter als Deutscher präsentiert.

    Gern hätte man mehr über den deutschen Täter (19) gewusst, ob seine Eltern auch schon immer Deutsche waren und nähere Hintergründe!

    Warum gehen die Reporter wie früher nicht dort zu den Eltern befragen sie, wie sie sich erklären, dass ihr Sohn zum Messermörder geworden ist, ob er die Messerfertigkeit zuhause gelernt hat oder wer ihm das beigebracht hat? Das war doch immer so üblich!
    Es scheint aus der Mode gekommen zu sein, heute „belästigt“ die Presse die Eltern ihrer gewalttätigen Sprösslinge nicht mehr. Sie machen lieber einen großen Bogen um die jungen Männer und deren Familien, wollen nicht auch noch mit Messerkünsten Bekanntschaft schließen!

  11. Vollkommen richtig. Die Lebensqualität ist schon massiv beeinflusst. Kleine Anekdote dazu: vor kurzem feierten Freunde einen Kindergeburtstag auf einem beliebten Grillplatz im Wald. Das Wetter war nicht so schön, daher war der Platz um die Mittagszeit erfreulicherweise leer. Die ganze Meute ging fuer eine Stunde zur Schnitzeljagd in den Wald und nur die Oma und ich blieben zurück, um in der Zwischenzeit Feuer zu machen. Dann kamen 4 „Männer mit dunklem Teint“ und setzten sich direkt an den Nachbartisch und redeten und schauten die ganze Zeit. Die hatten nichts zu essen, nichts zu trinken dabei. Wir bekamen langsam Angst, da der Platz sehr abgelegen ist und es auch keiner hören würde, wenn da 4 Männer über zwei Frauen herfallen würden. In der Nähe befindet sich nämlich auch ein großes „Gästehaus“ und in der Gegend sind seit Monaten auch immer wieder entsprechende Sachen passiert (Belästigungen etc.)
    Ich schnappte mir das Würstchenmesser und ließ das nicht mehr los. Ausserdem schnitzte ich wie blöd Zweige an, um später grillen zu können (und im Zweifel vorher um mich stechen zu können). Die Oma raffte auch als erstes ihre Handtasche an sich. Letztendlich war dann alles harmlos, da die 4 nur auf andere gewartet hatten, die nach 30 min dann nachkamen und die haben auch normal gegrillt (sogar ihren Müll aufgeräumt).
    ABER das zeigte mir, dass man sich überhaupt nicht mehr frei und unbelastet bewegen kann. Auch die ständige Angst ist eine riesengroße Einschränkung der einstmals unbeschwerten Lebensqualität.

  12. Die offensichtliche Übernahme von Strassen und Plätzen durch asoziale/nichtarbeitende/schmarotzende illegale Moslemeinwanderer wird Merkel, Seeehofer und anderen Volksverrätern der Altparteien sowieso das Amt kosten. Das „Gefühl“ fremd im eigenen Land zu sein breitet sich aus. Gegen dieses Gefühl kann man nichts tun, weder Merkel noch sonst einer mit Geschwafel – das Einzige was dagegen hilft ist massive Abschiebung und Ausweisung – aber das ist mit den Altparteienversagern einfach nicht zu machen.

  13. ANTWORT:
    NATÜRLICH NICHT
    MEHR !!
    SÖDER:
    «DER ISLAM GEHÖRT ZU BAYERN».
    WÄRE DIE «BRD»
    DEUTSCHLAND,
    HÄTTEN WIR AUCH EINE POLITIK FÜR DAS DEUTSCHE VOLK.
    STATTDESSEN IST
    DIE «BRD» ABER
    EIN FEINDSTAAT
    DER DEUTSCHEN.

  14. Wie viele andere Parks buntesweit auch.
    Vom Naherholungsort zum NO-GO-Shithole.

    Eine Islamisierung findet nicht statt.

    (-_-)
    \/

  15. menschen im land der bayern ,was habt ihr zugelassen ??????? was bin ich froh ,daß nordöstlich der elbe später das gelobte land liegen soll . (halbwegs kuffnuckenfrei)

  16. Sauerlaender77
    16. Juni 2018 at 09:49
    Marie-Belen
    16. Juni 2018 at 09:41

    „Ich hab auch das Gefühl das wir uns immer mehr verdrängen lassen. Man kommt sich schon vor als wäre man in einem fremden Land. Ich finde uns deutschen fehlt einfach der Zusammenhalt.“

    xxxxxxxx

    Das stimmt nicht, weil sich die Moslems auch untereinander bekämpfen und abschlachten. Die halten nur zusammen, wenn sie gemeinsam ungestraft Gewalt ausüben können.

    Deutschland soll vernichtet werden. Dazu gehört es, dass Ausländer fast alles vergleichsweise ungestraft machen dürfen. Wir alle kennen die lächerlichen Urteile „unserer“ Gerichte gegen Ausländer und die drakonischen Strafen gegen Deutsche.

    Was passiert denn, wenn Deutsche zusammenhalten gegen Ausländer? Na gute Nacht….

    Schade, dass Sie über Deutsche so schlecht reden.

  17. jeanette
    16. Juni 2018 at 09:58
    ……… wird uns ein Täter als Deutscher präsentiert.
    ______________________________________
    Man merkt richtig die Genugtuung der „Journalisten“ wenn man einen deutschen Täter hat, oder zumindest einen der deutsch aussieht oder dessen Namen so klingt.

  18. @Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:04
    jeanette

    Oftmals sind es Russlanddeutsche die so austicken.

  19. ASYLRECHT – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    Petition 79822 – Deutscher Bundestag

    NOCH 4 TAGE !
    MOBILISIERT EURE FREUNDE, NACHBARN, ARBEITSTEAMS,
    JUGENDLICHE – SIE SIND UNSERE ZUKUNFT !

    23.5.2018 bis 16.6.2018 um 10.00 Uhr 5 6.4 1 6 Unterzeichner
    (23.05. bis 15.06, 10:41 56.216 Unterzeichner)

    – WIR – HABEN ES GESCHAFFT !
    ABER – ALLE, DIE IMMER NOCH ODER SCHON WIEDER
    ANGST HABEN, IHR GESICHT ZU ZEIGEN, MÜSSEN JETZT !
    DER MERKEL-DIKTATUR WIDERSTAND LEISTEN.
    – WIR – MÜSSEN ABER WEITERHIN ALLE FORDERN, DIE NOCH
    NICHT FÜR DIE WIEDERHERSTELLUNG DES RECHTS
    UNTERZEICHNET HABEN, ES SCHELLSTENS NACHZUHOLEN !

    POSITIV ZU VERMERKEN IST…, DASS DIE
    PETITION JETZT AUCH VON MENSCHEN UNTER-
    ZEICHNET WERDEN KANN, DIE BISHER NICHT
    DIE ERKLÄRUNG UNTERSCHRIEBEN HABEN.
    MÖGLICH : ONLINE – FAX – BRIEF

    „Wir schaffen das“ KOMMT AN DEN PRANGER !
    „Gut und gerne …“ – sterben KOMMT AN DEN PRANGER !
    „Sie sind nun halt …“ – tot KOMMT AN DEN PRANGER !

    Auch das Verhalten der ROTheGRÜNEn mit ihrer hasserfüllten Verachtung
    aller deutscher Eigenschaften und der Nichtachtung des
    Gedenkens an ermordete Mädchen muss an den Pranger !

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html
    (hier auch der vollständige Text der Petition)
    FÜR JEDEN UNTERZEICHNER IST EINE, SEINE GÜLTIGE
    E-MAIL-ADRESSE UND EIN ANDERS LAUTENDES
    PASSWORT EINZUGEBEN.
    (Bei Passworteingabe i = Info beachten)

    Es folgt der Aufruf von Vera Lengsfeld
    (Auszüge aus dem Newsletter vom 23.05.2018)
    …Um diese öffentliche Anhörung durchzusetzen müssen aber
    mindestens 50.000 unserer Unterstützer innerhalb einer
    Monatsfrist erneut entweder per Brief, per Fax oder durch
    Eingabe in diese Maske des Petitionsausschusses Ihre
    Unterstützung bekunden…Lassen Sie sich durch negative oder
    Nebelkerzen werfende Berichte linker Journalisten nicht
    verunsichern!
    Sie können aber auch meinen Newsletter auf vera-lengsfeld.de
    bestellen …
    Mit herzlichen Grüßen!
    Ihre gez. Vera Lengsfeld

  20. _Mjoellnir_
    16. Juni 2018 at 10:04

    Das stimmt nicht, weil sich die Moslems auch untereinander bekämpfen und abschlachten. Die halten nur zusammen, wenn sie gemeinsam ungestraft Gewalt ausüben können.
    _____________________________________
    Ja in ihren Herkunftsländern bekämpfen sie sich. Doch hier solidarisieren sie sich miteinander sobald es gegen deutsche geht. Ob es nun gegen Ordnungshüter ist der es wagt ein Bußgeld gegen einen von ihnen zu verhängen, oder was auch immer. Sobald andere von ihnen in der Nähe sind schließen sie sich zusammen.
    Der deutsche schaut nur aus der Ferne zu wenn einer von ihnen angegriffen wird anstatt seinen Leuten beizustehen.

  21. @Marie-Belen 16. Juni 2018 at 09:41
    Ich gebe Ihnen vollkommen recht. Schauen Sie sich den toleranzbesoffenen SPD Oberbürgermeister und den dazugehörigen Stadtrat an, dann ist Ihnen alles klar. Sexuelle Übergriffe von Migranten auf einer Jugend- Rathausparty werden über einen Monat vor Presse und Öffentlichkeit verheimlicht. Das bunte München ist Programm. Wer das nicht will ist automatisch rechts.
    Jetzt der Messermörder Lion K. – die Polizei ist besonders kreativ in der Namensfindung – beim OEZ Massaker gab es einen David S. der später zum rechtsradikalisierten von muslimischen Mitschülern gelobbten Migranten mutierte. Mal sehen, was diesmal rauskommt.

  22. Wie viele aus diesem Kopflappengeschwader benötigen ausser einem deutschen Pass eine zweite Staatsangehörigkeit um ihrer wahren Identität gerecht zu werden?

  23. Die meisten Leute halten Sprüche wie „Deutschland Verrecke“ immer noch für einen Witz. Das meinen die ernst, Todernst…. 🙂

  24. Selbstverständlich gehört auch dieser öffentliche Platz nicht mehr den Deutschen. Er wird rasant zum shithole, der durch Unsicherheit bestimmt wird.
    Satire an
    Mein Vorschlag wäre den Grillplatz nur für Halal Grillgut zuzulassen, die beiden Biergärten ersatzlos zu schließen und im Restaurant nurnoch Döner zu verkaufen.
    Satire aus

    Wenn Merkels Gäste jemals wieder nach Hause gehen, muß die EU, so noch existent, einen neuen Struktur Fond auflegen, um die von Asylbetrüger entstellten Landschaften zu regenerieren.

  25. 1. derBunte 16. Juni 2018 at 09:54
    Der Münchener Westpark ist also schon eine Kalifat befreite Zone. Wenigstens Mallorca ist in diesen Monaten wieder fest in deutscher Kuffar Hand.
    ————————————

    Nix da, Du hier gucken:

    „Invasion barrierefrei – Spanien will Grenzzaun entschärfen
    16. Juni 2018
    Von L.S.GABRIEL „

    (PI vorhergehende Spalte!)

  26. Ist alles eine Frage der Definition.
    Die Regierungsparteien sehen die bunten Müllsäcke als voll integrierte Münchner an und damit gehört der Park natürlich weiterhin allen Münchnern.
    Sieht man den bunten Müllsack als das an was er ist… nämlich ein orientalisch buntes Kleidungsstück und damit kein bisschen Deutsch!!! und nimmt man die Lederhosen und die Dirndl als typisch bayerisches Kleidungsstück an, dann hat der Besitzer des Parks gewechselt.
    Doch das war angekündigt und so gewollt… und nebenbei von 87% der Deutschen so gewählt.
    Somit… Fresse halten… weiter buckeln gehen und Steuern zahlen, damit die bunten Müllsäcke auch gut und gern in Deutschland leben.

    Gute Nacht Deutschland

  27. derBunte 16. Juni 2018 at 09:54
    ——————————-
    Die Fähren nach Mallorca werden dann genauso voll sein!
    Schließlich möchten die Herren Reisenden auch etwas Urlaub dort machen!

  28. Zum im Artikel erwähnten BAMF-Skandal: Hier greift Seehofer brutalstmöglich durch und entlässt die Chefin Cordt. In meinen Augen ist das aber nicht mehr als ein Bauernopfer, um abzulenken. Denn hier müssten moch vile mehr Köpfe rollen, vor allem in der Etage obendrüber.

  29. PATRIOTEN !
    Am 17.Juni 2018 gehen WIR auf die Straßen zum Gedenken
    an die Opfer einstigen roten Terrors vor 65 Jahren.
    Die jetzigen Ermordeten, Vergewaltigten und Verletzten
    werden wir gleichzeitig anklagend betrauern.
    WIR müssen der roth-grün-schwarzen Diktatur Widerstand
    leisten und diesen öffentlich zeigen.
    Demokalender :
    http://www.politikversagen.net/demokalender
    https://www.facebook.com/Patriotentag/
    Bei den einzelnen Links weiterführende Infos
    über Orte des Gedenkens und des Widerstandes.
    Hoch von der Couch, dem Fernsehsessel – AUCH WENN
    EUCH FUSSBALL INTERESSIERT. OB LIVE ODER
    ZEITVERSETZT – ES GIGT WICHTIGERES !
    ES GEHT UM DIE ZUKUNFT UNSERES LANDES;
    DEM SCHWARZROTGOLDENEM DEUTSCHLAND !

  30. Bilder wie man sie mittlerweile in JEDER deutschen Stadt findet. Kopftücher und „fremde Gesichter“ wohin man auch schaut. Innenstädte und Parks sowie andere öffentliche Plätze versucht man, so gut es geht zu meiden.

  31. Schade, dass für dieses Wochenende kein Regen angekündigt ist. Sonst wäre ich vielleicht eine Runde im Westpark spazieren gegangen. Solange dort nicht Familienclans ihre Grillfeste veranstalten, ist es ein wirklich schönes, idyllisches Plätzchen. In weiten Teilen der Stadt bleibt man übrigens weiterhin von der bunten Bereicherung in solchen Erscheinungsformen verschont. München ist (noch) nicht mit Berlin oder dem NRW-Kalifat vergleichbar, das liegt m.E. am Reichtum der Region (immer noch genügend Deutschen und anderen Weißen, die diesen Reichtum erwirtschaften).

  32. Vom Bild her hätte ich jetzt nicht auf „Westpark“ sondern auf „Nahost-Park“ getippt.

  33. Spekulieren Sie nicht darauf das der dekadente Pöbel sich darüber aufregt, die werden sich eher diesen Verhältnissen anpassen. Die passen sich allem an…

  34. In unserer Stadt gibt es eine Hauptstraße, in der schätzungsweise kein einziger Deutscher
    mehr wohnt.
    Dort sitzen, im Sommer, die Ausländer auf den Bürgersteigen.
    Haben dort Stühle und Tische mit Shishas aufgebaut.
    Fußgänger kommen dort kaum noch durch.
    Die nehmen sich einfach den öffentlichen Raum.
    Und, interessiert es jemanden von der kommunalen Ebene?
    Nein.
    Keinen Bürgermeister, kein Ordungsamt.
    Es ist alles so traurig.

  35. GRILLSPASS auf ORIENTALISCH:

    Beschallungen aller Art verbal wie elektronisch, meilenweite orientalische Essensdüfte, Fußbälle, die durch die Luft wirbeln, weit verbreiteter Müll, hierbei kann es auch zeitweise zu schweren Auseinandersetzungen kommen, die sich in Sekundenschnelle ohne Vorankündigung entwickeln wobei Holzlatten wie Grillbesteck und Messer hoch durch die Luft wirbeln, es könnte auch mal geschossen werden; das alles ist für den braven Deutschen nicht die Atmosphäre, um sich von seiner wöchentlichen Arbeitswoche entspannen zu können!

    Lieber räumt er das Feld!
    Und wenn sie dann alle in seinen Garten kommen, sich dort breitmachen, dann geht er eben ins Haus, überlässt ihnen die Gästetoilette und den Kühlschrank, vielleicht auch die unliebsame Ehefrau wer weiß, bei der Tochter wird es schon schwieriger! Aber ein richtiger Gastgeber……………. lässt keine Wünsche offen…………. Vielleicht ist erst beim Auto der Ofen aus?

  36. Mein schönes, früher leicht multikulturell angehauchtes Studentenviertel, sieht mittlerweile aus wie ne Mischung aus Afrika und dem nahen Osten. Unverständlich wie man als Bürger da noch steuern zahlen möchte, um das zu erhalten. Bin immer froh, wenn ich wieder draußen bin.

  37. was soll das denn.
    geliefert wie gewählt.
    die Jungv… stehen doch auf den bunten Typen.

  38. „Diesen Trend kann man von Wien bis Hamburg beobachten.“

    Leider wohl eher von Sizilien bis zum Nordkap.

  39. „Jedoch hält sich der schon länger hier lebende Münchner immer weniger dort auf. Warum?  Weil er sich dort nicht mehr heimisch fühlt. Weil sich an den Wochenenden zunehmend Kulturen aus überwiegend orientalischen Ländern etablieren.“

    Genau aber das ist das Paradoxon des gelebten Wählerwillens! Diejenigen, die sich verdrängen lassen sind mehrheitlich ausgerechnet auch die, welche mit ihrer grenzenlosen Toleranz und dem Verständnis für alles Fremde, dass sie dann als kulturelle Bereicherung etikettieren, für diesen Verdrängungsprozess verantwortlich sind.

    Diese ganzen Gutmenschen müssten demnach in fröhlicher Eintracht ihren Multikulturalismus mit ihren importierten Lieblingsmenschen ausleben.

    Das Gegenteil ist der Fall! Wenn man hinter die Fassade solcher Gutmenschen sieht, dann offenbart sich recht schnell und deutlich, dass die wenigsten von denen intensiveren Kontakt zu diesen Ethnien haben, dies allerdings von anderen Deutschen einfordern. Nur in relativ wenigen Fällen gibt es tatsächlich solche Kontakte, aber auch hier werden dann Kompromisse geschlossen. Zumeist wird die islamische Religion oberflächlich bewertet und verharmlost, oder es wird sich unterwürfig verhalten. Letzteres sind dann sicher die „besseren“ Freundschaften, weil das das Idealbild eines autochthonen Deutschen abgibt. Solche Vorzeige-Beispiele werden dann auch gerne propagandistisch als „Beweis gelungener Migration“ verbreitet.

    Es gibt sicherlich auch tatsächliche Freundschaften und Migrationsbeispiele. Allerdings sind dies zumeist solche, die unsere Werte, unsere Tradition und unsere Gesetze respektieren und selbst danach leben. Diese sind allerdings im Vergleich zu den Parallel- bzw. Gegengesellschaften verschwindend gering. Der Mainstream und die schwarz-rot-grünen Politikkasper wollen uns aber weismachen, dass das Verhältnis genau umgekehrt wäre und die Kritiker ihrer „Flüchtlings-“ Politik ausländerfeindliche Rechtspopulisten etc… wären. Das ist für jeden Realisten offene Demagogie und kann, wenn man das eigene Volk benachteiligt nur zu immer größer werdenden Spannungen in der Gesellschaft führen!

  40. @ Vae victis 16. Juni 2018 at 10:17

    J. Cordt war in der Besoldungsstufe B8, also weit über 10000€ je Monat an Einkommen.

  41. Statt einer Willkommens- brauchen wir dringend eine Verabschiedungskultur. Der Islam gehört nicht zu Europa. Er gehört raus aus Europa!

  42. Ein Bekannter hat mir vor einiger Zeit erzählt, bei ihm ca. 70 km nördlich von München auf dem Land wäre ein Grundstück mit ca. 3500 qm mit einem Weiher für 10.000 € zu verkaufen gewesen. Anstatt es selbst zu kaufen, hat er einem Immobilienmakler den Tipp gegeben. Der hat es dann gekauft und für 100.000 € an einen Münchener verkauft, der dort seine Wochenenden verbringt.

    Und die Münchener sind mittlerweile bereit, auch 150.000 oder 200.000 € für solche Wochenend-Erholungsgrundstücke zu bezahlen. Grund: Sie halten es in den Münchener Parks nicht mehr aus.

  43. Denken Sie daran, Herr Drehhofer, wie Herr Mussolini
    gestreichelt wurde, weil die Italiener entdeckten,
    dass sie betrogen worden waren….

  44. Schrien die linksgrünen Nichtsnutze nicht einst: „Lasst und viele Gaza-Streifen schaffen“?

    So wird das Land flächendeckend überzogen in ethnisch-getrennte Zonen, wobei die öffentlichen Plätze dann islamische dominiert sein werden.

    Die Europäer ziehen sich zurück in ihre Rotweingürtel, so sie es sich leisten können und schicken die Kinder auf Privatschulen.

    Und auch hier wieder sind linksgrüne Dreckschweine die impertinentesten HeuchlerInnen, wenn der Islam plötzlich ein Teil ihres Lebens werden soll:

    https://www.welt.de/vermischtes/plus177623406/Einschulung-Liebe-zu-Multikulti-endet-oft-mit-der-Schulpflicht-der-Kinder.html

    EINSCHULUNG
    Liebe zu Multikulti endet oft mit der Schulpflicht der Kinder
    Berliner Viertel wie Wedding und Neukölln kommen bei der urbanen Mittelschicht gut an. Doch sobald die Schulflicht naht, kommt die Toleranz an ihre Grenzen. Um die Einschulung im Kiez zu verhindern, ist vielen Eltern jedes Mittel recht.

  45. Es wurde leider vegessen zu erwähnen, daß die mohammedanischen Parkpfleger und Rasenspezialisten jedesmal den Westpark wieder picobello aufräumen. Es ist eine Freude, danach den Park zu durchstreifen. Die nicht gefunden Müllstücke kann man an einer Hand abzählen, nein drei, vier, fünf … viele

  46. Mein schönes, früher leicht multikulturell angehauchtes Studentenviertel, sieht mittlerweile aus wie ne Mischung aus Afrika und dem nahen Osten.

    Viele Betriebe sehen mittlerweile auch so aus, inklusive Tuberkulose und Pest. 🙂

  47. 1. Haremhab 16. Juni 2018 at 10:23
    „Deutschland reicht es“: Claudia Roth fordert Zusammenhalt gegen die AfD
    https://www.youtube.com/watch?v=AMCYL1cvrYM
    —————————————————————————

    Die geht einem langsam mächtig auf den Keks!

    Wie verrückt sie ist sieht man schon daran, dass sie angesichts TAUSENDER HASSMAILS noch eine breite Mehrheit hinter sich vermutet, die sie auch noch enthusiastisch zum Kampf animiert!

    Ihre AFD HETZE ist pathologisch!
    Sie glaubt tatsächlich an ihren „Endsieg“! Das kennen wir doch irgendwo her!

  48. München ist doch schon lang eine Kloake.
    Zuerst kamen die ganzen Zuogrosten… die Preissen… der Saupreiss bleib… und mit ihm kam alles nach München was anderswo keine Jobs hatte… so verkam die Stadt ganz zu Beginn der IT-Implementierung zu einem Fremdenpool…

    Ich kenne nur noch wenige echte Münchner. Die bayrische Stadt von einst ist zu einem Sammelsurium aller Nationen geworden und hat der Stadt den Scharm, die Seele von einst genommen.

    War es früher noch ein Problemtürke in der Klasse… der dann halt nach Neuerlich „abgeschoben“ wurde, zum Restclan, ist es heutzutage der Deutsche, der sich zurückziehen muss aus den „übernommenen Gebieten“.

    Der Frosch ist einfach so langsam erwärmt worden, dass er nicht bemerken konnte, wie er gekocht wird :-)))

  49. Habe einen schönen Artikel in Kopp Report gefunden, einfach nur herrlich. Und nun weiß ich auch, warum wir diese Fachkräfte dort oben alle die Füße küssen müssen, ihren Dreck nach dem Picknick wegräumen müssen und warum ich als Ossi-Bulette in einer Ossi Wohnung wohnen muss, währenddessen unsere Fachkräfte sogar noch Häuser hinterher geworfen bekommen!!!
    „Birgit Stöger
    Neueste Märchenstunde:
    Migranten im Job-Wunderland
    »Jeder vierte Flüchtling hat einen Job!« So schallt es seit Tagen durch den Mainstream-Blätterwald. Die Rheinische Post berichtete zum Beispiel: Viele der Hunderttausenden von Flüchtlingen, die im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen seien, würden inzwischen arbeiten. Jeder Vierte von ihnen habe eine Beschäftigung gefunden.
    Interessant hierbei: Die rhetorische Aufarbeitung der Information durch die Qualitätsmedien. Denn: Die Meldung, dass 75 Prozent der »Flüchtlinge« nicht in Arbeit sind, hätte zwar denselben Informationsgehalt, ließe sich aber politisch nicht verkaufen. Der Spiegel verstieg sich sogar zu der Aussage: »Es sieht so aus, als ob wir es tatsächlich schaffen würden!« Einmal mehr wurde von den Mainstream-Medien versucht, etwas als Erfolgsmeldung zu verkaufen, das schlicht keinen Erfolg abbildet, da die Information, dass jeder vierte Flüchtling nach vier Jahren des hilflosen Integrierens eine Arbeit habe, kein Erfolg ist. Die Zusatzinformation, dass nur jeder Fünfte sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, wurde als Randnotiz lediglich mit angeheftet.
    Sieht man sich die gleichlautenden Jubelmeldungen – verbreitet durch die Rheinische Post, die Welt, die Stuttgarter Zeitung oder Tagesschau.de – einmal genauer an, so fällt eines auf: Sie berufen sich als Grundlage für ihre Berichterstattung auf eine Erhebung des »IAB in Nürnberg« (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung). Das IAB wurde 1967 als Forschungseinrichtung der Bundesanstalt für Arbeit gegründet und macht seine Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich.

    Einige dieser Ergebnisse, auf die sich die genannten Medien mutmaßlich beziehen, finden sich in einer sechsseitigen PDF-Datei des IABs mit der Überschrift »Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Deutschland: Der Stand zum Jahresbeginn 2017«. Darin ist die Information enthalten, dass von den 4800 Flüchtlingen, die im Sommer 2016 im Rahmen dieser IAB-Studie befragt wurden, sechs Prozent der Anfang 2016 zugezogenen Flüchtlinge erwerbstätig waren. Von den 2015 zugezogenen Flüchtlingen waren es zehn Prozent, von den 2014 zugezogenen Flüchtlingen 22 Prozent und von den 2013 zugezogenen Flüchtlingen arbeiteten 31 Prozent. Summa summarum geht somit nach drei Jahren Aufenthalt nicht einmal ein Drittel einer Erwerbstätigkeit nach, so das ebenfalls wenig berauschende Ergebnis des IAB. Wie die von der Neigungspresse aktuell verbreiteten Zahlen bilden auch jene des IAB keinesfalls die Arbeitsrealität aller Flüchtlinge in Deutschland ab, da es sich hier um eine Datenerhebung aus einer sehr kleinen Gruppe von befragten Immigranten – undifferenziert als Flüchtlinge bezeichnet – handelt.
    Bereinigt man die IAB-Zahlen (Juni 2017) um diejenigen, die ein Praktikum ableisten oder einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen, dann reduziert sich die Anzahl derer, die einen Job haben, laut einem Artikel des Science-Files-Portals wie folgt. »Aus sechs Prozent der im Frühjahr 2016 Zugewanderten, die im Sommer desselben Jahres einen Job hatten, werden nur noch zwei Prozent; aus zehn Prozent der 2015 Zugewanderten, die 2016 einen Job hatten, werden nun fünf Prozent, von 22 Prozent der 2014 Zugewanderten, die 2016 einen Job hatten, bleiben 13 Prozent, und von den 31 Prozent der im Jahr 2013 Zugewanderten, die 2016 einen Job hatten, bleiben 21 Prozent übrig.« Übertragen auf die Jubelnachricht der Mainstreammedien verbleiben somit – ohne jene Flüchtlinge, die ein Praktikum absolvieren oder geringfügig beschäftigt sind – nur noch 13 Prozent.

    Ein Blick nach Dänemark hätte genügt
    Der nun weitaus realistischere Prozentsatz von 87 Prozent nicht in Arbeit stehender Immigranten wird dem deutschen Steuerzahler in hoher Quote über Jahrzehnte hinweg erhalten bleiben.

    Ein Blick zum Nachbarn Dänemark hätte genügt, um festzustellen, dass eine Integration von kulturfremden, gering- bis nicht qualifizierten, mehrheitlich muslimischen Menschen in den deutschen Arbeitsmarkt in nennenswertem Ausmaß nicht möglich sein wird. Aber oft will man nicht sehen, was offensichtlich ist.

    Dieser Beitrag erschien zuerst bei Kopp Exklusiv.
    Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem Abo, falls Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

  50. Gerade einen treffenden Satz über
    DIE LÜGENPRESSE
    gelesen.

    WilderEber 08:54 Uhr
    Die Musik ist aus und die Cheerleader tanzen weiter..

  51. Haremhab 16. Juni 2018 at 10:23

    „Deutschland reicht es“: Claudia Roth fordert Zusammenhalt gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=AMCYL1cvrYM

    Ah, die kinderlose StudienabbrecherIx der Theaterwissenschaften, jene verzogene Zahnarzttochter ohne Lebensleistung, ManagerIn einer Musikgruppe, die „Macht kaputt, was Euch kaputt macht“ schrie, die hinter einem Transparent „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ lief, die sich in Kreuzberg wohler fühlt als in Bayern.

    Auf wohlstandsverzogene Geringnutze wie Claudia Fatima Roth passt ein Zitat des großen Kanzlers Otto von Bismarck aus dem 19. Jahrhundert:

    Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.

    Wir haben jetzt mit dem Niedergang der europäischen Hochzivilisation die vierte Generation erreicht. Umvolker Beck ist übrigens StudienabbrecherIx der Kunstgeschichte.

    Ein Beck sagt mehr als 1001 Worte!

  52. Warum berichtet die Tagesschau nicht über den Terroranschlag auf den AfD Politiker Andreas Lichert? Das Bekennerschreiben findet sich auf dem Antifa Portal Indymedia.

    Angriff auf Haus von AFD Politiker

    Wir haben gestern Nacht das Haus von AFD Politiker Andreas Lichert angegriffen. Wir bewarfen das Haus mit Farbe und markierten das Haus eindeutig. Unseren Rückweg haben wir mit Nagelkissen gesichert.

    https://t.co/HxlaBFlRtJ

    Wann wird dieses wegen HASS UND TERROR verbreitende linksterroristische Portal endlich dicht gemacht. Antifa Hochburg Freiburg und ihre Indymedia Internet-Nebenseiten NICHT VERGESSEN!

  53. >>> Zitat:
    Orientalische Großfamilien breiten sich hier nicht nur großflächig sondern flächendeckend aus. Einheimische Münchner trifft man an den schönen Plätzen um den großen Westparksee so gut wie gar nicht. Sie wurden hier regelrecht verdrängt. <<<

    Warum sollte es in einem Münchner Park anders sein, als in der gesamten Republik ?

  54. das ist einfach WIDERLICH !!“!
    mir ist gerade das Frühstück hochgekommen bei den Bildern

  55. Eurabier 16. Juni 2018 at 10:36

    „Auf wohlstandsverzogene Geringnutze wie Claudia Fatima Roth passt ein Zitat des großen Kanzlers Otto von Bismarck aus dem 19. Jahrhundert:“

    Bravo! Wenigsten einer, der nicht abschätzig von Nichtsnutz schreibt!

    CFR ist ein Vorbild für uns alle, sie zeigt, daß man in diesem unseren Land alles werden kann, völlig unabhängig von Intellekt, Charakter, Bildung und Moral. Sie ist der gelebte Beweis, daß der letzte Dreck es bis an die Spitze unseres Parlaments schaffen kann. Das ist Inklusion pur!

  56. Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:15
    _Mjoellnir_
    16. Juni 2018 at 10:04

    Hier auch so ein Beispiel. Ob diese Frau auch jeden deutschen mitgenommen hätte? Wohl kaum! Aber bei armen hilflosen schwarzen muss sich so mancher deutsche ja als besonders nett zeigen. Dann kann man auch schön bei Facebook Posten wie toll man ist.

    xxxxxxxx

    Ich stimme Ihnen zu. Erst bei den vielen „armen“ Jungbullen entdecken viele, insbesondere Frauen ihre soziale Ader. Und dafür dann oftmals auch noch Ruhm ernten… Gut, dass es inzwischen auch schon viele anders denkende Frauen gibt. Patriotinnen.
    Wenn es um Hilfe für arme Deutsche geht, womöglich noch ältere Mitbürger oder um weibliche Einwanderer… Da lässt die Hilfsbereitschaft der Gutmenschen häufig nach.

    Allerdings glaube Ich, dass deutsche Männer, selbst wenn sie zusammenhalten würden, durch unseren Staat, genauer unseren Gerichten vernichtet werden. Oder nach dem ein paar Türken oder Negern mit Gewalt die Grenzen aufgezeigt wurden, kommen diese mit Messern oder in 100er-Rudeln zurück. Ungestraft durch unseren „Rechtsstaat“.

  57. Das ist gelebtes Multikulti
    Was fällt einem hier besonders auf?
    Die Muslime bleiben unter sich. Keine Gutmenschen, keine Linken, keine Grünlinge die Seite an Seite mit Ihnen leben. So sieht man das auch in den einzelnen Stadtteilen der Bereicherungsfreunde. Sieht man sich die Wahlergebnisse an, kann man 2 Bilder erkennen. Dorrt wo mehrheitlich die Linke und Grün gewählt wird, ist ein extrem hoher Ausländeranteil. Die Menschen sind stolz auf Ihr gelebtes Multikulti. So wie im Hannover Stadtteil Linden. Hier ist sogar eine Linke Ratsmehrheit vorhanden. Wie sieht es dort aber real aus? Geht man dort Abend durch die Kneipen und Aussenlokale, sieht man die Deutschen unter sich. Türken und andere Muslime sind dort nicht vorhanden. Ein Miteinander findet nicht Stadt. Ein extremes Nebeneinander mit ausgrenzen des anderen. Man lässt sich sein, worauf die Linken wohl stolz sind, eine Vermischung findet aber nicht statt. Anders als bei vielen Afdlern. In der Afd sin dviele Migranten organisiert. Migranten die durchaus Ihre Herkunftskultur pflegen, aber ein Teil Deutschlands geworden sind. Mit Deutschen Freunden sitzen die auch Abends in den Parks, in den Gaststätten, Kulturveranstaltungen usw. Ein Bild das man in den Linken Wohnvierteln , besonders mit den Türken Ansatzweise nicht sieht.
    Extremer ist das noch in den Grünen Stadtteilen Hannover List und Oststadt, für mich die schönsten Stadtteile Hannovers. Direkt am Stadtwald Eilenriede, Kleine Märkte, Einkaufsstraße mit netten Kaffees und Bistros. Vor allem 18 bzw 19% Grüne. Was daran so toll ist 18/19% Grünenwähler im Stadtteil zu haben? Dort sind kaum Muslime , Neger und Asylanten zu finden. Die gutgezielteren Grünen ziehen sich in die schönen, unversicherten Stadtteile zurück und genießen das Leben. Auf der 1 km langen Einkaufsmeile , Lister Meile , werden Sie kaum Kopfttücher, Neger oder Asylanten sehen. Des Öfteren sitzen wir da 1 Stunde im Bistro und sehen nicht ein Kopftuch. Vor 2 Wochen war da das Lister Meilen Fest. Bierbuden, Coctailbars, Musikbühnen und ein buntes, fröhliches Treiben. Was hat nahezu komplett gefehlt? Sie werden es ahnen, Neger, Kopftücher Asylanten. Einige Neger haben beim Weltmusikfest am Weissekreuzplatz gefeiert, das Areal aber nicht verlassen. Grünlinge , Gutmenschen und der Rest der Deutschen sowie gut Integrierte und teils assimilierte Migranten konnte nahezu komplett unter sich feiern. Die modern wirkenden Türken die ich sah waren aber auch hier unter sich. Keine Deutschen Freunde , kein Miteinander.
    Warum schreibe ich das?
    Die Deutschen ziehen sich immer mehr zurück. In eigene , wenig Bereicherte Stadtteile. Bekommen von der Problematik die herrscht nichts bis wenig zurück. Die meisten Grünlinge in den Stadtteilen List und Oststadt haben überhaupt keine Ahnung wie es in den bereicherten Stadtteilen abgeht, wie es ist dort zu wohnen, die Kinder zur Schule zu schicken usw.
    Die leben in einer Blase mit anderen Gutmenschen.
    Warum gehen die Grünlinge und all diejenigen die in München gegen Afd und Pegida demonstrieren nicht in diese Parks und setzen sich zu den Muslimen. Die Frauen in leichter, sommerlicher Bekleidung, die Männer mit einem Piknikkorb an der Hand. Warum nicht? 0, 0 Interesse. Die erfreuen sich beim Italiener ums Eck über das gelebtes Multikulti. Trinken mit ihren Ausländischen Freunden, die Sie bei den Elterntreffen der Privatschulen kennengelernt haben, einen teuren Rotwein. Schimpfen dann über die Afd Wähler die in den bereicherten Wohnvierteln leben und ihre Kinder auf die Bereicherten Schulennschicken müssen.

  58. Tja schaut euch mal auf Youtube an, wie die Ukrainer vor 10 Tagen die Zigeuner aus dem schewtschenko-park in Kiew gejagt haben. So macht man das. Mittlerweile ist diese Zigeunerbrut sicher auf dem Weg zu uns, denn die Ukrainer jagen die Zigeuner derzeit generell aus dem land

  59. Vielleicht sollte man den WESTPARK in MÜNCHEN in ZONEN einteilen, die nichts mit „Diskriminierungen“ zu tun haben! In geruchsidentische Bereiche!

    Den PARK in verschiedene GOURMET-ZONEN einteilen:
    Das Grillen von Ziegen und Lamm im Quadrat von Eiche zu Buche, und DEUTSCHE und MEDITERRANE KÜCHE, das Braten von Spanferkeln, Bratwürsten usw. im Quadrat von Birke zu Esche, THAI FOOD dann am Bach etc.

  60. Ob München, Frankfurt/Main, Berlin – in jeder Großstadt das Gleiche:
    inzestuöse Mohammedaner-Sippen, die sich einen Feuchten um Gesetze ihres Gastlandes scheren.

  61. Der orientalische Flair ist halt ziemlich gewöhnungsbedürftig…es gibt sicherlich Leute die das mögen. Aber ich gehe jede Wette ein, das es die grün/linken Spinner nicht sein werden. Versuchen Sie im Irak, Syrien, Afghanistan mal wie eine Freak durch die Stadt zu laufe. 🙂

  62. :::ISLAM & MOSLEMS MÜSSEN ÜBERALL IHRE
    DUFTMARKEN SETZEN! EKLIG & IMPERIALISTISCH!

  63. Hier die „Fortsetzung“ der Märchenstunde, diesmal tischt der Spiegel uns das Jammerdrama um die Wanderwarze der Grünen auf. Wahrscheinlich bekommt sie so wenig Aufmerksamkeit, die Arme!
    „Sie sitzt an ihrem Schreibtisch im Berliner Jakob-Kaiser-Haus, vor ihr liegt der Ausdruck einer E-Mail. Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2016, 21.43 Uhr. Absender: „Anonymous“. Empfänger: „Roth Claudia“. Betreff: „Du fette Warze verrecke“. Claudia Roth liest laut vor: „Nach dem Auftritt in Dresden hättest du arrogantes Stück Scheiße einen Knüppel zwischen die Zähne bekommen sollen, der dir alle Zähne hätte ausschlagen müssen!“

    Die Stimme der Grünen-Politikerin wird brüchig. Trotzdem liest sie weiter: „Ihr grünen Drecksviecher, Kinderficker und Drogenjunkies müßtet gejagd und aufgeknüpft werden und zur Abschreckung sollen eure Kadaver hängenbleiben bis euch die verfaulten Fetzen abfallen.“ Jetzt kann sie nicht mehr. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags ist den Tränen nahe. Aber Tränen will sie auf gar keinen Fall zeigen. Tränen würden jetzt vor allem eines zeigen: „Die“ haben sie mit ihren Worten getroffen. „Die“ haben sie geschafft.

    „Die“ – das sind Menschen, die Claudia Roth nicht kennt. Sie sitzen irgendwo in Deutschland und fluten, meist aus dem Schutz der Anonymität heraus, ihr Postfach sowie ihre Facebook-Seite mit Hass- und Drohbotschaften. Als „ungelernte hässliche Fotze“ und „widerliche Made“ wird die Grünen-Politikerin bezeichnet. „Du gehörst vergast“, schreibt einer. Ein anderer: „Rothfront verrecke! Wir jagen dich, wir kriegen dich, WIR BRINGEN DICH ZUR STRECKE“.

    Das politische Klima in Deutschland brutalisiert sich
    Sie macht seit drei Jahrzehnten Politik. Immer bunt, immer laut, immer mit großer, gefühliger Geste. So eine polarisiert, Spott und Ablehnung gehören seit je zu Claudia Roths Begleitern. Doch seit das Land über die Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge streitet, erlebt sie mehr als nur Spott und Ablehnung. Sie erlebt Wut und Hass in nicht gekannter Dimension.
    Bis zu 100 Mails mit schweren Beleidigungen und massiven Bedrohungen erreichen sie pro Woche. In ihrem Bundestagsbüro füllen die Zuschriften inzwischen ein Regalbrett mit dicken Aktenordnern. Was auf ihrem Facebook-Account an Hasskommentaren aufläuft, ignoriert Roth zumeist – aus Selbstschutz. „Ich kann mir das nicht ansehen. Wenn ich nachts da drüber gucke, wird mir schlecht.“

    Das politische Klima in Deutschland brutalisiert sich, das erlebt nicht nur Claudia Roth. Minister, Abgeordnete und Bürgermeister werden bepöbelt, bedroht und tätlich angegangen. Das Messerattentat eines Rechtsradikalen auf die Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker im Oktober 2015 war nur der bislang krasseste Fall.

    Pistolenpatronen im Briefkasten und Drohbriefe
    Roths Vizepräsidentin-Kollegin Petra Pau von der Linkspartei erhielt mehrere Morddrohungen. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) fand in seinem Briefkasten eine Pistolenpatrone. In Tröglitz, Sachsen-Anhalt, legte der dortige Ortsbürgermeister sein Amt nieder, nachdem Rechtsextreme ihn und seine Familie wegen einer geplanten Flüchtlingsunterkunft wochenlang bedroht hatten. Pegida-Marschierer stellten einen selbst gebastelten Galgen zur Schau, der für die „Volksverräterin“ Angela Merkel vorgesehen war.

    Nur mal so nebenbei- wenn AfD Mitglieder, deren Familienangehörige bedroht werden, deren Häuser mit Farbe beschmiert werden, wenn man ihnen das Auto abfackelt oder sie körperlich angreift, dann lieber Jammerlappen TILMAN GERWIEN schweigen sie, weil sie genauso ein Schmierlappen sind wie all die anderen gleichgeschalteten Medien hier!
    Tilman Gerwien-Jahrgang 1964, geboren in Hamburg, freut sich (fast) jeden Tag, dass er in Berlin leben darf. Studium Volkswirtschaftslehre, Geschichte und Philosophie in Hamburg und Freiburg. Anfänge als Lokalreporter beim Anzeigenblatt „Freiburger Wochenbericht“, Volontariat auf der Journalistenschule Axel Springer („Bild“, „Bild am Sonntag“, MDR), danach Redakteur bei „Welt“, „Capital“ und „Wochenpost“. Seit 1997 beim stern, zunächst im Bonner, dann im Berliner Büro, seit 2008 als Autor. Besondere journalistische Interessen: Nahaufnahmen von Menschen in der Hochleistungszone Politik, Milieustudien, Polemiken.

  64. Eurabier 16. Juni 2018 at 10:36
    Haremhab 16. Juni 2018 at 10:23

    „Deutschland reicht es“: Claudia Roth fordert Zusammenhalt gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=AMCYL1cvrYM

    ——

    Verlogener kann ein Mensch nicht sein. Das schlimme daran ist das die so verpeilt ist das die Ihren Schmarrn nicht glaubt. Leider ticken unsere Medien und weite Teile unserer Gesellschaft genauso.
    Roth regt sich über Hassmails auf. Sie selber und weite Teile ihrer Partei haben aber immer Gewalt als politisches Mittel forciert und in Schutz genommen.
    Schon als , Managerin, von Ton Steine Scherben Scherben, haben die Textre veröffentlicht in denen zu Gewalt gegen die Polizei aufgerufen wurde. Die Band war zudem RAF nah. Gewalt bei Grünen Demos waren und sind an der Tagesornung. Ob Startbahn West, Anti Atom Castor usw. Gewalt wurde immer angewendet und gefeiert. Heute wird Gewalt gegen jeden politischen Gegner befürwortet und angewendet. Afd Veranstaltungen angegriffen, Afd zu Hause Besucht — wie es verniedlichend heißt, Aktivisten im Kampf gegen Rechts heißt es dann. Gewalttätige Hausbesetzer werden als Aktivisten der Hausbesetzerzene verharmlost und verherrlicht. Seite an Seite marschiert Fatima Roth mit den Linksextremen der SAntifa im Kampf gegen Rechts. Mit den Antifante die Gewalt ausüben, Hamburg verwüstet haben, Afdler zusammenschlagen, Polizisten angreifen .
    Ihren Hass auf Deutschland skandieren.

    Verlogener geht es kaum was diese Frau macht. Heult jetzt rum weil diese Hassmails bekommt.
    Hass und Gewalt der Linken ist für die ein guter Hass.
    Hassmails von rechts wird verurteilt.

  65. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Juni 2018 at 10:44

    Das betreute Denken funktioniert immer nur bis zu dem Schwellwert, an dem die erlebte Realität nicht mehr mit der ideologischen Vorgabe zur Deckung zu bringen ist.

    In Rumänien der 1980er Jahre fälschte man den Wetterbericht, machte die Temperaturen höher, damit nicht soviel geheizt werden musste. „Seht her, es ist doch gar nicht kalt!“. Das funktioniert bei echten 18° C und vielleicht noch bei 17° aber bei 14° fängt man dann zu zweifeln an.

    Hier die letzte Rede des größten rumänischen Führers aller Zeiten, die zeigt, wie schnell ein scheinbar stabiles System kipping kann:

    https://www.youtube.com/watch?v=t6pvMFfQF50

  66. schaffen kann. Das ist Inklusion pur!

    _Mjoellnir_
    16. Juni 2018 at 10:41
    Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:15
    _Mjoellnir_
    16. Juni 2018 at 10:04

    Hier auch so ein Beispiel. Ob diese Frau auch jeden deutschen mitgenommen hätte? Wohl kaum! Aber bei armen hilflosen schwarzen muss sich so mancher deutsche ja als besonders nett zeigen. Dann kann man auch schön bei Facebook Posten wie toll man ist.

    xxxxxxxx

    Ich stimme Ihnen zu. Erst bei den vielen „armen“ Jungbullen entdecken viele, insbesondere Frauen ihre soziale Ader.
    _______________

    Nein! Wenn ich solche sehe und gerade im Auto unterwegs bin, betätige ich blitzschnell die Ghetto-Taste (Verriegelung).

  67. OT: Dumm, Dümmer, Moslems
    Während Christen in der Lage sind das Osterfest Jahrhunderte im Voraus zu berechnen, sieht moslemische Wissenschaft so aus (aus dem ARD-Videotext):
    Fastenmonat Ramadan geht zu Ende
    Nach entbehrungsreichen Wochen feiern Muslime in aller Welt das Ende des Fastenmonats Ramadan. In den Ländern der muslimischen Welt bereiteten sich Millionen Menschen auf das Fest des Fastenbrechens (Id al-Fitr) vor, an dem traditionell die Familien zusammenkommen. In der Türkei beginnen die Feiertage am Freitag und dauern bis Sonntag.
    In anderen Ländern wie etwa Ägypten, Saudi-Arabien, Libanon oder Syrien entscheidet sich erst am Donnerstagabend, an welchem Tag genau der Ramadan endet. Das hängt davon ab, wann die Gelehrten den Neumond sichten.

  68. Ich freue mich schon auf den Tag an dem der erste grün/linke Graffiti „Künstler“ auf offener Straße von der Sharia-Polizei zu Brei geprügelt wird. 🙂 🙂

  69. Noch funktioniert die Merkel-Junta

    Der Chef des Deutschen Theaters München, Werner Steer, fand klare Worte:

    Auf Twitter hat Steer zu Özil am Donnerstag dieser Woche eine klare Meinung: „Hallo du Idiot, du hast in der deutschen Nationalmannschaft nichts zu suchen. Verpiss dich nach Anatolien“, und einige Tage davor, am 11. Juni, befand er: „So einer wie Özil, der nicht nur einem Verbrecher huldigt, sondern auch noch die Nationalhymne nicht mitsingt, weil er die Werte nicht teilt, muss sofort weg.“ Gündogan hatte er zuvor empfohlen: „Hau ab nach Anatolien“, wiederum Özil bekam den Rat, er solle doch bei seinem „türkischen Hitler“ spielen.

    Aber noch funktionieren die Mechanismen der Merkel-Junta gut: Wie im Reich des Diktators Kim „bereute“ Steer. Schließlich ist das Deutsche Theater eine städtische GmbH und CSU-Schmid „beriet“ mit Reiter.
    Was haben diese Merkel-Figuren eigentlich mit dem privaten Account eines städtischen Angestellten zu tun?

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oezil-guendogan-erdogan-deutsches-theater-1.4018175

  70. Alles frei nach dem Grundsatz:
    Die Natur ist für alle da!

    Das Schild:
    „DAS BETRETEN DES RASENS IST VERBOTEN!“
    EIN RELIKT AUS DEM VORIGEN JAHRHUNDERT!

  71. Wenn sich der Islam weiter ausbreitet wird es sehr schnell ungemütlich für die weltoffene, kunterbunte Gesellschaft. Zum Beispiel was den Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit betrifft, genießen Sie also den WM es könnte die letzte in der Art sein.

  72. „Für Ordnung sorgen im Park soll ein privater Wachdienst, der kultursensibel überwiegend mit orientalischem Personal ausgestattet ist.“

    Genau das ist Teil dieses Übernahme-Prozesses. Als nächstes besetzen die dann Polizistenstellen, nisten sich bei der Bundeswehr ein, kommen so auch an jede Menge Waffen und was dann flogt kann sich jeder an drei Fingers ausrechnen außer der deutschen Gutmenschen natürlich. Im Grunde ist es daher längst zu spät und sind es schon letzte Zuckungen, wenn nun Kreuze in Amtsstuben aufgehängt oder ein Heimat-Ministerium in Bayern geschaffen werden soll.

    Taja, Leute das war´s dann eben.

  73. These 1: der normale Biodeutsche lebt mehrheitlich auf dem Land

    These 2 :die Machtübernahme findet IMMER aus den Zentren, also aus den Städten heraus statt

    Wer also These 1 mit These 2 verbindet erkennt sehr einfach was passieren wird… und zwar ohne das irgendjemand diese Entwicklung umkehren könnte…

  74. Um derartige Bereicherung zu erleben muss ich noch nicht einmal nach München.
    Im Mannheimer Strandbad (offenes Gelände am Rhein) finden in dieser Jahreszeit ebenfalls derartige Happenings statt. Die Liege- und Spielflächen werden dann von Menschenmassen orientalischer Abstammung okkupiert. Lautes Gejaule (Musik) und Qualm von Grillstellen (nicht nur an ausgewiesenen Grillplätzen) durchziehen die Luft und breiten sich aus. Mit Frauen in dunklen „Müllsäcken“, Kindern und Kegel, ausgestattet mit Musikanlagen, Zelten, Kühlschränken und kleinen Benzinaggregaten für den Strom wird fast der ganze Platz beansprucht.
    https://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-neckarau-laermbelaestigung-strandbad-neckarau-artet-6666993.html
    Ruhe und Beschaulichkeit ist dort nicht mehr zu finden.

    Das Strandbad grenzt an den Waldpark, einem ausgwiesenen Naturschutzgebiet. Bis letztes Jahr haben zahlreiche Wildgänse Teile des Strandbades beansprucht und eingeschissen. Auf Grund von Beschwerden wurden in den vergangenen Jahren viele Nilgänse getötet und dieses Jahr auch Gelege zerstört.
    Wer sich da wohl beschwert hat?

    Um die Menschenmassen einigermaßen unter Kontrolle zu halten wurden die Parkmöglichkeiten am Strandbad erheblich eingeschränkt. Das kümmert eine bestimmte Clientel allerdings kaum, dann wird eben wild entlang des Zufahrtsweges oder in den Büschen geparkt. Wenn Ordnungshüter doch einmal versuchten durchzugreifen gab es schon mal Drohungen, Stress und manchmal auch Prügel.

    Seit vergangenem Jahr wird bei gutem Wetter die Zufahrt zum Strandbad durch die Polizei gesperrt. Zufahrt haben dann nur noch Mitglieder eines Golf-Clubs, Pferdespotvereins, und Gäste eines Campingplatzes und einer Gaststätte. Für alle anderen wird dann ein Bus-Shuttle angeboten. Resultat es bilden sich häufig Staus bis hinein nach Neckarau.

    Sieht so die versprochene Bereicherung aus?

  75. @Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:15
    @_Mjoellnir_
    16. Juni 2018 at 10:04

    Hier auch so ein Beispiel. Ob diese Frau auch jeden deutschen mitgenommen hätte? Wohl kaum! Aber bei armen hilflosen schwarzen muss sich so mancher deutsche ja als besonders nett zeigen. Dann kann man auch schön bei Facebook Posten wie toll man ist.

    Generalverdacht rettet Menschenleben:
    „Denn es gibt ja auch andere Frauen, jung und alt, die den Macho vorziehen, so einen jungen Orientalen, der viele schöne Worte um Stolz und Ehre macht und noch Liebesschwüre kennt wie „du bist mein Mond, mein Augenlicht, meine Nacht“. Erst, wenn sich die Annalenas und Hannahs von dem gefühlvollen Anbeter trennen wollen, merken sie, was unter den schönen Worten und dem Stolz und der Ehre verborgen liegt: Zorn. Gekränkter Stolz kann tödlich sein. Ein Messer findet sich schließlich an jeder Ecke.“

    http://www.achgut.com/artikel/generalverdacht_rettet_menschenleben

  76. Wir erwerben diese Einweg Grill`s, setzen die Glut an und legen Bauchfleisch oder Speck direkt auf der Glut auf. Vorher loten wir die Windrichtung aus und die entstehenden Dämpfe ziehen dort hin, wo Haus. oder Stallschweine unerwünscht sind.
    Leiden gehen die Gerüche in der Masse unter……….
    Am Geruch sind diese zu erkennen……..

  77. @jeanette:

    Als ich das letzte Mal auf Malle war, hat mich die zunehmende Vernegerung schon erschrocken. Man wurde teilweise mehrmals pro Minute von einen Schwarzen angequatscht wenn man im Strandcafe saß. Weltoffen und bunt wie ich bin habe einen N*ger gefragt, wie bei dieser Masse von Straßenverkäufern überhaupt Geld verdient werden kann. Scheinbar vertraute er mir und gab ganz offen zu: Der eigentliche Reibach wird mit den Drogen gemacht, vor allem abends und nachts. Aber man müsse ja nach außen hin was „ordentliches“ mchen bzw darstellen. Zehn Jahre zuvor war ich mal in Cala Ratjada, da war das noch längst nicht in diesem Ausmaß so. Wenn Spanien jetzt noch die Grenze „lockert“, dann gute Nacht…

  78. Herrlich, die Deutschen rennen hier überall wie traumatisiert herum, Körbe voll Bier, Sekt und Chips. Den Morgen spielt die Asylantenelf!!! Wenn ich den Löw schon reden höre, dann wir mir seltsamerweise ganz anders. Habe immer das Gefühl, das Poporeit und Beck gerne seine Stimme hören, denen wird dabei ganz warm um die Rosette.

  79. Dazu passend das Elternanschreiben vom Münchner Klenze-Gymnasium:

    Bayram
    Liebe Eltern,

    am Bayram-Fest sind muslimische Kinder automatisch vom Unterricht befreit, da dieser Tag für Ihre Kinder als Feiertag gilt.

    Es ist daher nicht notwendig, Ihr Kind für den 15. Juni befreien zu lassen oder absent zu melden.

    Die Damen in Sekretariat sind auch informiert.

    Beste Grüße
    F.Rappel

    Christliche, jüdische oder atheistische Kinder haben dann eben einen Feiertag weniger. Das ist das Mindeste, was man im Zuge von Weltoffenheit und Toleranz denen entgegenbringen muss.

  80. derBunte 16. Juni 2018 at 11:06

    @jeanette:

    Als ich das letzte Mal auf Malle war, hat mich die zunehmende Vernegerung schon erschrocken.
    —————————

    Es ist überall so! Auch in der Toskana!
    Die sind überall im höchst gelegensten Bergdorf!
    Kein Wunder, dass die Italiener die Nase voll haben!
    Und die Spanier fallen ihnen in den Rücken! Die werden sich noch wundern, was sie sich eingeladen haben, wenn die ersten Touristen wegbleiben, lieber Fernreisen buchen, lieber einen 10stündigen Flug in Kauf nehmen irgendwohin wo die nicht sind und keine Kopftücher!

  81. Vier Gruppen mit je 20 MÄNNERN Bier und auf dem Grill zwei Schweine. Die Schweine brauchen je 5 Stunden. Dann sind die Schweine fertig und die Musels nicht mehr da.

  82. Gehört der Münchner Westpark noch den Münchnern?

    Liebe Redaktion, ihr hättet die Worte ‚der‘ und ‚Westpark‘ auch getrost aus der Frage entfernen können. 😉

  83. 1. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Juni 2018 at 11:15
    CFR in der Opferrolle, sie schreibt:
    „Seit nunmehr einer Woche ergießen sich unzählige Vergewaltigungs- und Gewaltandrohungen über mich. Auslöser ist die von der AfD (…)“
    ————————————————————————-
    Ja, die AFD!
    Dass hinter der AFD 6 MILLIONEN DEUTSCHE stehen, das verrät sie (CFR) nicht!
    Da kann sie noch froh sein, dass sie nicht 6 MIO EMAILS bekommt!
    ?

  84. Hier bei uns in der Wohngegend benehmen sich meine Landsleute ähnlich asozial, trotz vieler Eigentümer, es kommt zusammen was zusammen gehört. Das dieses Land sich seit vielen Jahrzehnten auf dem absteigenden Ast befindet ist ja kein Geheimnis, das war auch schon vor der Massenmigration deutlich zu spüren.

  85. Zinnsoldaten
    16. Juni 2018 at 11:02

    „Zum Beispiel was den Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit betrifft, genießen Sie also den WM es könnte die letzte in der Art sein.“

    Mohammedaner sehen das nicht zu eng. Man sollte ihre Toleranz in solchen Dingen nicht unterschätzen.

    Allah ist nachtblind, der Yeni Raki schmeckt nach Sonnenuntergang genauso gut.

    Unserer orientalische Vizepräsidentin sieht das noch weniger eng.
    Ihr schmeckt die Flasche Yeni Raki morgens auch schon. Was heißt schmeckt? Das macht sie erst richtig munter…

  86. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 16. Juni 2018 at 11:15

    CFR in der Opferrolle, sie schreibt:
    „Seit nunmehr einer Woche ergießen sich unzählige Vergewaltigungs- und Gewaltandrohungen über mich. “

    Das phantasiert die Alte doch!
    Wer würde die schon vergewaltigen?
    Soviel Alkohol und Drogen kann man gar nicht konsumieren um das durchzustehen.

  87. Zuerst sehnt man man nach orientale Bereicherung,
    dann wird sie wahr,
    dann wird es immer mehr,
    dann fühlt man sich etwas fremd,
    dann wird es einem zuviel
    und am Schluß ist man ein Fremdkörper.

    Und „bunt“ war es eigentlich nie.

  88. Es ist ein Teil des Eroberungsrituals, Verdrängung aus dem öffentlichen Raum, islamische Krieger als den Autochthonen gegenüber weisungsberechtigte Ordnungs und Sicherheitskräfte. … und die Mehrheit der Deutschen, also die durch den linksfaschistischen Indoktrinationsriegel der Hetz und Lügenpresse hirnlahmgelegten Vollidioten, unterstützen somit auch noch ihre absehbare Versklavung und Vernichtung.

  89. Sieht bei uns eigentlich nicht viel anders aus.
    München ist überall.
    Witzig find ich auch, mit welcher Entspanntheit die Obrigkeit der Umwidmung öffentlicher Grünanlagen in einen Görlitzer Park nebst offener Drogenszene zuschaut.
    Das ist endlich mal gelebte Toleranz in Reinkultur und Perfektion.
    Schließlich müssen sich die armen Neger neben ihrem H4 noch was für die Verwandschaft daheim dazuverdienen.

    #################################

    *https://www.welt.de/newsticker/news1/article177663580/Diplomatie-Trump-soll-Japan-mit-25-Millionen-Mexikanern-gedroht-haben.html

    Dem Bericht zufolge bezeichnete Trump zudem EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mehrfach als „brutalen Killer“. Der US-Präsident bezog sich demnach auf milliardenschwere Kartell- und Steuerstrafen für US-Technologiekonzerne in der EU.

    ##

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177660812/Kritik-an-Ankerzentren-Das-schafft-nur-weiteres-Konfliktpotenzial.html

    Psychologin Luise Pabel warnt vor Ankerzentren. Das Konfliktpotenzial werde zunehmen, denn es sei kein ausreichender Rückzugsraum vorhanden. Menschen brauchten Ruhe für sich.

    <<<Bloß keine Konflikte mit den ihre Interessen brutal durchsetzen Migranten. Lieber deutsche Opfer. Die halten schon weiter den Mund. Wenn nicht, kommen die lieben Politiker eben mit dem nazivowurf. Die deutschen halten schon still.<<<

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article177660710/Fall-in-Koeln-Verdaechtiger-Tunesier-verriet-sich-weil-er-zum-IS-wollte.html

    Laut RTL soll das Arschloch 7 Kinder haben! 🙂 🙂

  90. Moralist 16. Juni 2018 at 11:03
    These 1: der normale Biodeutsche lebt mehrheitlich auf dem Land
    […]

    Dem ist auf so und der Deutsche lebt auf dem Land und zieht aufs Land im Irrglauben, dass er dort sicher ist.
    Nur beginnt jetzt von den inzwischen eroberten Basen in den Großstädten die weitere Umvolkung bis in die entlegensten Winkel.
    Selbst noch idyllische dörfliche und kleinstädtische Flairs werden in den kommenden Monaten und Jahren nach und nach ohne Gnade mit den archaischsten und primitivsten Primatenhorden aus der Dritten Welt zwangsbesiedelt.

  91. @plakatierer
    „Das phantasiert die Alte doch!
    Wer würde die schon vergewaltigen?“
    ——————————–

    Wahrscheinlich bekam sie Zuschriften in denen sowas stand wie, daß man hoffe ihr passiere auch mal eine sexuelle Bereicherung wie es für deutsche Mädchen zunehmend Realität geworden ist. Daraus macht die Roth dann „Vergewaltigungsphantasien“ von AfD Anhängern.

  92. AfD + landesweite Volkserhebung, wird den Wahnsinn beenden mit dem uns die Altparteien seit dem Jahr 2015 das Leben in unserem eigenen Land Tag für Tag zur Hölle machen!

  93. Ich war 1983 mit meiner Schulklasse dort.
    Die schwarzen Sheriffs sind patrouilliert und alles war sicher.

    Es kommt immer darauf an, von wem eine Stadt regiert wird.

    Damals war es Erich Kiesl (CSU)

    Danach seit vielen Jahren bis heute die SPD.

  94. Jeder, der nur halbwegs bis Drei zählen konnte und nicht Deutschland etwas Böses antun wollte – aus welchen Gründen auch immer, Rache? – hat das natürlich kommen gesehen. In ein stark besiedeltes Land (230 Köpfe/qkm) den Geburtenüberschuß der ganzen Welt einpferchen zu wollen konnte nur politische Gründe haben. Ich erinnere mich, dass es früher in Parkanlagen Schilder „Betreten des Rasens verboten“ gab. Die Bilder oben sind einfach zum Kotzen und eines Kulturvolkes unwürdig. Ein Zusammenleben mit solchen ? ist völlig unmöglich und geschieht nur unter staatlichem Zwang.

  95. Wieviel Prozent der Musels könnte man ggf.in ihre Heimatländer zurück schicken? Es werden nicht alle auch noch deutsche Passpapiere haben. Wenn sie dann, wie beobachtet, jahrelang nicht arbeiten gehen, gibt es eigentlich nach gültigem deutschen Recht auch Möglichkeiten, sie wieder los zu werden.

    In diesem Zusammenhang, Japan läßt faktisch keine Invasion zu. Es ist dewswegen nicht „undemokratisch“. US Präsident Trump sprach offene Worte zum japanischen Regierungsschef auf dem G7 Gipfel:

    „Shinzo, du hast dieses Problem nicht, aber ich kann dir 25 Millionen Mexikaner schicken und du wirst sehr bald nicht mehr im Amt sein.“

    Auch das doppelgleisige undurchsichtige Gewirtschafte von Macron schien Trump auf den Docht zu gehen, als es um den Iran und den Terrorismus ging;

    „Du müsstest darüber Bescheid wissen, Emmanuel, weil alle Terroristen in Paris sind.“.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article177663660/G-7-Gipfel-Trump-soll-Japan-mit-25-Millionen-Mexikanern-gedroht-haben.html

  96. Ich kenne den Münchener Westpark mit einem wunderschönen Japanischen Garten:
    er wurde zur Bundesgartenschau konzipiert wurde, so das er den Münchener Bürger und der Allgemeinheit, als Naherholungspark zur Verfügung gestellt wurde …..

    Von Erholung kann in diesem Park keine Rede mehr sein!
    Im Gegenteil: Als Erholungssuchender ist dieser Park nicht mehr nutzbar.

    In den letzten Jahren hat sich der Westpark zu einer Öffentlichen Grillstaion entwickelt,
    der überwiegend genutzt und benutzt wird von Türken und Araber, die in riesigen Horden,
    die Fläche rings um den See, mit ihren Grillgut und Schmutz belagern. So das man vor lauter Rauch
    und Schmutz sich in diesem Park nicht aufhalten kann.

    Ich frage mich:
    was sich die Stadt München dabei gedacht hat, das man so etwas überhaupt zulässt, schon alleine der Umwelt wegen ……
    Jeder Mensch der im Garten Gartenabfälle verbrennt wird bestraft, Türken und Araber
    dürfen eine ganzen Park im Münchner Stadtgebiet einräuchern.

    Es ist einfach unglaublich, was in Deutschland geschieht!

  97. „Einheimische Münchner trifft man an den schönen Plätzen um den großen Westparksee so gut wie gar nicht. Sie wurden hier regelrecht verdrängt.“
    Dasselbe am Feldmochinger und am BuGasee. Uns geht es wie den Berbern, die von den Arabern in die Wüste verdrängt wurden. Und LASS-en wir uns nicht verdrängen, beginnt mitten im München das Abschlachten.

  98. @ weanabua1683 16. Juni 2018 at 09:46
    Bald gehört uns gar nichts mehr !
    ________________
    Leider kommt das bei Vielen nicht an wie die nahe Zukunft aussehen wird mit der derzeitigen Politik.
    Mir ist auch aufgefallen das Jene die schönredend am höchsten belehren ‚wir schaffen DAS‘ wie Integration doch funktioniert und funktionieren wird,
    zuvor fast keinen privaten Kontakt mit anderen ethnischen Gruppen in diesem Land hatten,
    jetzt jedoch mit Mittel und Geld überhäuft werden für Ihre Theorien,
    und als Novizen diejenigen die bisher die Integration Anderer durch private und berufliche Kontakte geleistet haben und es auch geschafft haben zu integrieren, ohne dafür Mittel und Entlohnung zu erhalten für die Expertenmeinung ‚wir schaffen DAS nicht‘ nieder machen,

    warum konnten die nicht einfach mal auf die Menschen hören, die das alles aus der Praxis kennen,
    sondern mussten ihre theoretische Besserwisserei anwenden,
    doch ich nehme an es war nicht einmal Besserwisserei,
    sondern die Fehleinschätzung sich auf ‚angebliches‘ Wissen und Können zu stützen,
    statt unter Anführung der Begrenzung möglicher Aussagen sich zurückzunehmen und sich lediglich in einer Beratungsmöglichkeit zu verorten:

    ich rede hier von der neuen Integrationsmaschinerei, die felsenfest darauf beharren: ‚DAS schafft das Kollektiv‘ und eigentlich bedauere ich die mittlerweile weil sie ohne Korrektur mit dem absehbaren Nichtschaffen untergehen und man dann ihre Beratungsmöglichkeit mit verlieren wird,
    das enttäuschende Ende sieht den Bildern gemäß aus wie Komplettislamisierung mit Schariawächtern statt Integrierdemagogen:(

  99. Rückführung, Rückführung, Rückführung!
    Alle seit 2015 Eingewanderten raus!
    Und die „Gastarbeiter“/Türcken-Frage gehört auch geklärt.
    Alle die uns mehr Kosten als sie uns bringen raus!
    Es muss ein großes Aufräumen/Ausmisten kommen, und zwar bald.

  100. Die machen sich einen lauen Lenz auf unsere Kosten und schmeißen die deutschen Bürger raus und diese Bürger wollen endlich abgelöst, vergewaltigt oder ermordet werden . München ist seit Jahren in sozialistischer Hand und ich freue mich , dass Sie nun erleben dürfen , wohin Gutmenschentum führt !

  101. „Invasion barrierefrei – Spanien will Grenzzaun entschärfen
    16. Juni 2018.Von L.S.GABRIEL „
    _________________

    Kein Wunder . Die Spanier haben jetzt einen Sozialisten als Ministerpräsidenten ( der Konservative war korrupt ) und schon läuft die Globalisierung und Öffnung der Grenzen auf vollen Touren .
    Vermutlich schaffen die Spanier die herübergekommenen Nger schnellstmöglich nach Norden . Da wartet doch schon die Raute , um alle, alle aufzunehmen.

  102. Könnte der „Kreuzritter“ Söder in dem Park nicht ein Kruzifix aufstellen lassen, schon wäre der Park für das Abendland gerettet.

  103. Die einzige Genugtuung ist, dass der komplette Zusammenbruch noch zu Lebzeiten derjenigen geschieht, die diese Invasion entweder verursacht oder durch ihr als Zustimmung zu wertendes Schweigen befördert haben.

    Speziell die Münchner, die mehr als einmal die Gelegenheit hatten, zum Beispiel Michael Stürzenberger gegen diese Islamisierung zu unterstützen. Oder wenigstens weniger rotgrün zu wählen. Wenn ich sehe, das selbst hier bei PI News von gewissen Kommentatoren regelmäßig hämische Kommentare gegen den Einsatz der Patrioten ausgeteilt werden.

    Erntet, was ihr als Unkraut habt auf euren Feldern wuchern und von euren durch euch gewählten Politikern habt düngen lassen. Erntet eure Zukunft, es sind Dornen und Tränen. Und am Ende gar keine Zukunft. Und es ist verdient!

    Morgen ist der 17. Juni 2018. Wer wird kommen?

  104. Richtig schön wird es dann ab Herbst, wenn die Residenzpflicht der 2015 gekommenen endet, dann gehen die in die Dörfer verteilten alle in die Großstädte.

  105. In meinem Umfeld ist der ‚es bleibt bunt‘ hocheliteintelligente Schachzug der Altparteien-Politiker Wandel vollzogen:
    vorher haben mir die mohammdanischen Nachbarjungs erklärt was sie fleissig anstreben an Schulleistungen und Berufsleistungen, sie haben sich erkundigt wie man Vokabeln besser lernt, sie haben sich erkundigt wo es eine Lehrstellle gibt, wie man sich bewirbt usw.
    der Wandel ist hier wie gesagt vollzogen:
    nun rufen sie: ‚Mach dich ab du Deutsche‘ und ‚Fick dich‘, rappen um die Wette für den Islam und gegen die Welt usw.

    Was haben die nur getan und warum?

    Ich glaube es war der Altparteien-Politiker Leben außerhalb der Realität das sie antrieb, doch warum regieren die außerhalb der Realität der Menschen für die Realität Menschen, es gab doch überhaupt keinen Grund dafür an der Realität der Menschen vorbei mit Fehlsteuerungsaktionen einen Wandel einzuleiten, der nicht dem einen und nicht dem anderen, weder den Deutschen, noch den mohammedanischen Jungs in meiner Nachbarschaft was bringt?

    Es ist nur noch zum Weinen für alle.

  106. Kirpal 16. Juni 2018 at 10:33.München ist doch schon lang eine Kloake.
    Zuerst kamen die ganzen Zuogrosten… die Preissen… der Saupreiss bleib… und mit ihm kam alles nach München was anderswo keine Jobs hatte… so verkam die Stadt ganz zu Beginn der IT-Implementierung zu einem Fremdenpool…Ich kenne nur noch wenige echte Münchner. Die bayrische Stadt von einst ist zu einem Sammelsurium aller Nationen geworden und hat der Stadt den Scharm, die Seele von einst genommen……………
    ________________

    Jo mei, wenn die echten Münchner deutlich mehr eigene Kinder gezeugt hätten und nicht nur die Biergärten , die Berge und anderes genossen hätten , dann gäbe es deutlich mehr von dieser Gattung.

    Und im übrigen : München ist schon seit mind. 30 Jahren eine Singlegroßstadt . Die Leute dort finden oder wollen keine festen Partner mehr, sie wollen untergehen und dazu noch Merkels Gäste in Miliionengröße., von den Sozis voll durchgefüttert.
    Die beste Mischung für den bayerisch-völkischen Niedergang , ein Begräbnis 1. Klasse, aber mit hohem Lebensstandard in früheren Jahren.

  107. Haremhab 16. Juni 2018 at 10:23
    „Deutschland reicht es“: Claudia Roth fordert Zusammenhalt gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=AMCYL1cvrYM

    ___________________________________________________________
    Dies sollte auf der Startseite sein: „Claudia Roth hat Vergewaltigungsdrohungen erhalten“ – ein Kommentar bei Youtube: Wie…in Blindenschrift? Ha,ha,ha,ha….?

  108. Mit zwei Freunden zusammen jaben wir:
    Deutsche Dogge
    Dogge-Labrador-Mix
    Dobermann
    Alle pechschwarz und ziemlich groß.
    Ein Spaziergang mit denen in dem Park wäre ein echter Spass!
    „Heute zu sehen; Muslim on the run“!

  109. Komischerweise sieht man keine obdachlosen Moslems, keine Moslems Flaschen sammeln, keine Moselms monatelang nach Wohnungen bis ins Umland suchen,

  110. Berlin – nur EIN kleines Beispiel:

    Der Park im sonst REIN DEUSCHEN Pankow (genau so wie Prenzlauer Berg), der Park an der Mühlenstraße Ecke der Samländischen Straße, der ist nicht mehr Deutschland.

    Gegenüber liegt ein Flüchtlingsheim, der Park ist nun Feindgebiet.

    Ach ja, der Mord an Melanie Rehberger ist kaum 500 Meter von diesem Flüchtlingsheim passiert…

    In Berlin sind viele, die meisten Parkanlagen mittlerweile Feindgebiet.

  111. naja, ist ja in nicht ganz einen halben Jahr wieder winter. da lassen sich diese Ratten weniger draussen sehen. Meine Lieblingsjahreszeit

  112. Ich frage mich immer, was an Menschen wie C.Roth anders ist. Warum akzeptiert sie Vermüllung unserer Parks, Stadtbildverhässlichung durch müllsackähnliche Aufmachungen weiblicher Menschen. Was findet sie immer noch gut an einer destruktiven Rockgruppe „Ton Steine Scherben“? Eine Truppe, die gröhlte wie Brüllaffen und das noch fürMusik hielt.
    Gute Rockmusik ist schon was feines, aber diese Chaotentruppe?

  113. derBunte 16. Juni 2018 at 11:39

    @plakatierer

    Wahrscheinlich bekam sie Zuschriften in denen sowas stand wie, daß man hoffe ihr passiere auch mal eine sexuelle Bereicherung wie es für deutsche Mädchen zunehmend Realität geworden ist. Daraus macht die Roth dann „Vergewaltigungsphantasien“ von AfD Anhängern.

    Und worin liegt in diesem Fall die Drohung wegen der diese „Dame“ nun sogar direkten Polizeischutz erhält? Dabei rennt die ja schon mit einer Walther PPK in der Handtasche herum.

  114. blabulus 16. Juni 2018 at 10:10

    Noch schlimmer als die rot-grünen Ideologen,die München gerade komplett zersiedeln und für die höchste Umweltbelastung aller Städe europaweit sorgen, finde ich dieden lächerlichen Kaschperlkopf Schmid von der CSU, der auf der weltoffen-toleranzbesoffenen Ursuppe mitschwimmt und regelmässig für katastrophale Wahlergebnisse sorgt.

    München ist blöd!

  115. Der öffentliche Raum ist während der klassischen Arbeitszeiten in deutschen Großstädten inzwischen nahezu vollständig in ausländischer Hand. Wenn ich in diesem Zeitraum durch meine Stadt gehe, sehe ich einheimische Bevölkerungsanteile immer seltener. Ja, Rentner laufen noch ein paar durch die Straßen, aber das war es dann schon. Wenn mir nicht die Straßen und Gebäude vertraut wären, würde ich glauben, ich wäre im Ausland, in dem ein paar alte Deutsche Urlaub machen.

  116. derBunte
    16. Juni 2018 at 09:54
    … und an alle übrigen Angie-Mama-Mutti-verehrer

    „Angie, du Luder!“ (141.000 Aufrufe in knapp 2 Wochen, nicht schlecht!)
    https://www.youtube.com/watch?v=FnOo5ll9tOg
    ************************

    Wer sich über solch ein One-Hit-Wonder dermaßen beeimert und solch einen, wie soll ich dazu sagen, gesungenen geistigen Dünnschiss weiter verbreitet und sich köstlich amüsiert, der soll in seinen Keller mit Seinesgleichen dazu tanzen gehen. Oder besser noch mit ANGIE!!!

    Merkill ist Doitschelands Untergang!

  117. Leider ist es in München mittlerweile das jeder Park und jeder See der von unseren Merkelgästen überschwemmt wird . Von der Polizei und unserem Bürgermeister Reiter toleriert , breiten sich überall Rechtsfreie Räume ein . Dort wird gegrillt , Getauft und geschächtet , aber das ist ja Ihre Kultur. Mit ihren Autos direkt an den See fahren und auf der Liegewiese parken. Keine Polizei oder Ordnungsamt! Nun sind Sie halt da ! Mein armes Deutschland! Und nun spielen auch noch Musel für unser früheres Deutschland. Ich muss kotzen ? wenn ich daran denke. Ich hoffe auf baldigen Regierungswechsel. Bin soeben der AFD beigetreten. Macht alle mit .

  118. Freya- 16. Juni 2018 at 10:07

    @Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:04
    jeanette

    Oftmals sind es Russlanddeutsche die so austicken.
    ————————————

    Das war auch meine Vermutung, wollte es nur nicht gleich an die große Glocke hängen.
    Aber „König“, wird sicher auch nicht der richtige Name sein. Vielleicht werden jetzt schon deutsche Nachnamen erfunden. – Wenn sich heute schon ein Türke einen deutschen Namen geben lassen darf, dann ist die Presse sicher auch nicht zimperlich.

  119. erich-m 16. Juni 2018 at 12:06
    Könnte der „Kreuzritter“ Söder in dem Park nicht ein Kruzifix aufstellen lassen, schon wäre der Park für das Abendland gerettet.

    Wenn es so einfach wäre… was glaubst Du wie lange christliche Symbole dort unbeschadet stehen blieben?
    Es müssten Wildschweine dort angesiedelt werden und jedes von einem Jäger bewacht werden… 🙂

  120. Clint Ramsey 16. Juni 2018 at 11:34

    Laut RTL soll das Arschloch 7 Kinder haben! ? ?

    Im November 2016 war der Islam-Bandit als Merkel-Gast nach Deutschland „eingereist“. Die Meldungen, weswegen sein Chemie-Bombenbau aufgeflogen ist, sind widersprüchlich. Die Rede ist von einem Hinweis der CIA an die deutschen Behörden, auch der Internethändler, dem die Bestellung der chemischen Substanzen des arabischen Moslems aufgefallen sind, soll den Hinweis gegeben haben.

    Seit April 2017 beobachtete der Inlandsdienst den Araber, in der Zeit soll er in Köln eine Konvertitin (als Zweitfrau?) geheiratet haben.

    Es gibt Anhaltspunkte, daß der Bevölkerung schwerwiegende Sachverhalte verheimlicht werden. Sieben Kinder, da muss der 29 jährige Islamist bereits in Tunesien ununterbrochen für Nachwuchs gesorgt haben.
    Arbeiten tut traditionsgemäß ein Islamist in Deutschland nur im extremen Ausnahmefall; er muss dank Merkel mit seiner gesamten Sippschaft und ggfs. Erstfrau in Deutschland eingesickert sein. Geld nach tunesischen Verhältnissen stand ihm dann in üppiger Größenordnung als Sozialgeld zur Verfügung, um sich die Chemikalien für den Bombenbau zu kaufen.
    Allerdings muss es auch noch finanzielle Hintermänner geben, wahrscheinlich wäre vielleicht, daß er nicht, wie die hiesige Mainstreampresse halblügenhaft vermeldet, nicht mehr „Gelegenheit fand“ zum IS auszureisen, sondern dass er vom IS finanziert wurde, ein regelrechte Fabriktätigkeit zum Chemiewaffen-Bombenbau zu entfalten und zu diesem Zwecke lt. Kölner Stadtanzeiger neben seinen beiden Wohnungen Schlüssel zu acht weiteren leer stehenden Objekten besaß.

  121. Bayern wird für Urlaub immer mehr zur Gefahr. Also Finger weg.
    Seehofer kann jetzt als WELL KNOWN in die Geschichtsbücher eingehen oder als größter Laller der Geschichte. Das würde dann heißen“gar nicht erwähnt werden“. Also entweder Geschichtsbuch oder leeres Blatt Papier!!
    Mit 10.000,- Pension im Rücken würde ich Merkel zu Fall bringen und dann nach Starnberg ziehen.
    Mein ganzer unpolitischer CDU-SPD-Grüne etc. Bekanntenkreis will, dass Merkel geht! Heute nur ein Thema am Telefon: Merkel muß weg!


  122. Den Migranten kann man es nun wirklich nicht vorhalten, dass sie aus ihren oft beengten Wohnverhältnissen in die öffentlichen Parks gehen und dort in all ihrer Originalität mit ihren eigenen heimatlichen – nicht selten befremdlich anmutenden – Bräuchen in Erscheinung treten und eben nicht das ihnen meist völlig unverständliche Sozialverhalten ihrer Gastgeber nachzuäffen versuchen. Jene diese Einwanderung verantwortenden Blockparteien wurden von den Münchnern mit 92% wiedergewählt! Die übrigen wenigen Prozent und kommende Generationen sind zu bedauern, aber sonst kein Mitleid! Ein Anwohner

  123. lu_ka 16. Juni 2018 at 12:43

    Eins verstehe ich aber nicht: Wieso gibt es dann so gigantische Immobilienpreise in München (und anderen Städten)? Wer sieht, dass rundherum solche Sippschaften hausen bzw. es vermutlich immer mehr von denen werden, der kauft sich doch nicht da noch eine Wohnung…..
    Im Ruhrgebiet sind ja deshalb auch in manchen Gegenden die niedrigsten Immobilienpreise (da kauft das Gesindel dann erst recht).

  124. Die Innenstädte werden sterben, weil kein Einheimischer mehr in eine Innenstadt tagsüber gehen wird. Tod den Städten!! Bagdad-like lebe dafür hoch! Geldanlage in Innenstadtbereich ist gefährlich, weil in Jahren nur noch Neger und Araber billige Mieten suchen werden. Nur Idioten kaufen noch in Innenstädten! Ich rede nicht von New York!

  125. Ich erlebe leider immer wieder solche Deppen dei das auch noch Entschuldigen und gut heißen. Armes München, armes Deutschland!

  126. Das_Sanfte_Lamm 16. Juni 2018 at 11:34

    Ich bin völlig ihrer Meinung!

    Aber VORSICHT… geht der biodeutsche Kommentator noch einen Schritt weiter und prognostiziert das es kein Dorf in Zukunft ohne Straftaten der Vorgenannten geben wird so ist dies VOLKSVERHETZUNG und wird aktuell vom Gericht in KOBLENZ für jede Einzelaussage mit 3 Monaten HAFT verurteilt!!!

    Kein Scherz da es mir genau so ergangen ist…

  127. Und Müll, Müll, Müll!

    Wo diese Unkulturen auftauchen bleibt ein Müllberg zurück. Hygiene oder Umweltschutz sind Fremdworte im Islam.

  128. 20 > 28: Hier hat sich ein afghanischer F´ling mal ausnahmsweise älter gemacht (!), weil er Angst hatte, wieder (?) auf die Schulbank zu müssen…….:

    Dresden

    Behinderte 14-Jährige vergewaltigt

    Wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung muss sich seit Mittwoch Shahbaz M. vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, am 2. Dezember 2017 ein 14-jähriges Mädchen in der Centrum Galerie angesprochen, zu seiner Asylunterkunft gebracht und dort vergewaltigt zu haben.

    Wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung muss sich seit Mittwoch Shahbaz M. vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, am 2. Dezember vergangenen Jahres ein 14-jähriges Mädchen in der Centrum Galerie angesprochen, sie an der Hand gefasst, zu seiner Asylunterkunft in der Florastraße gebracht und dort vergewaltigt zu haben. Der 28-Jährige soll sie nicht weggelassen und die Tür abgeschlossen haben. Erst am nächsten Tag durfte sie gehen. Ein Autofahrer entdeckte sie am nächsten Tag gegen 11.30 Uhr an einer Bushaltestelle am Höckendorfer Weg. Bitten des Mädchen, sie zurück zu ihrer Mutter zu lassen und keinen Geschlechtsverkehr mit ihm haben zu wollen, habe Shahbaz M., so die Anklage, ignoriert.

    Das Mädchen ist zu 50 Prozent geistig behindert und hat den Intellekt einer 8-Jährigen. Sie war mit ihrer Mutter in der Centrum Galerie, wollte auf Toilette und war danach spurlos verschwunden. Die Mutter informierte die Polizei, die öffentlich nach ihr fahndete.

    Der Pakistaner räumte den Geschlechtsverkehr mit dem Mädchen ein, erklärte aber, dass alles ganz anders gewesen sei, sie lüge und die Initiative von ihr ausgegangen sei. Sie habe ihn angesprochen und unbedingt mit ihm gehen wollen. Auf der Suche nach einer Toilette sei man von der Centrum Galerie über McDonald’s, den Bahnhof und das WTC dann in seiner Asylunterkunft gelandet. Sie seien dann gemeinsam einkaufen gegangen und noch einmal zum Bahnhof gefahren, um einen Freund von ihm zu treffen. Sie habe ihm erzählt, dass sie 14 Jahre alt ist, sei aber freiwillig mitgekommen und fröhlich gewesen. Selfies, die er mit seinem Handy machte, zeigen wohl wirklich ein gut gelauntes Mädchen.

    In der Nacht sei es dann mehrmals zum Geschlechtsverkehr gekommen – allerdings zu einvernehmlichem Sex. Die Initiative sei dabei von ihr ausgegangen. Er sei noch „Jungfrau“ gewesen und sie habe ihm erklärt, wie es geht. Glaubt man seiner Einlassung, stellt sich die Frage: Wer hat hier denn wen vergewaltigt? Die Tür habe er nur abgeschlossen, damit sie, wenn er einschläft, keinen Sex mit den anderen Bewohner habe. „Sie wollte immer wieder Sex, dann konnte ich nicht mehr. Ich bin doch nur ein Mensch und keine Maschine“, erklärte der 28-Jährige, der plötzlich angab, erst 20 Jahre alt zu sein.

    „Wir sagen nie unser richtiges Alter. Als ich 2015 nach Deutschland kam, sagten die Behörden, ich sehe noch sehr jung aus und solle zur Schule gehen, da habe ich mich älter gemacht.“ Das Gericht hat jetzt ein Problem mehr. Neben den schwierigen Vernehmungen eines geistig behinderten Mädchens muss auch das wahre Alter des Angeklagten geklärt werden. Stimmen die 20 Jahre, steht eine Jugendstrafe im Raum. Der Prozess wird mit der Aussage des Mädchen fortgesetzt, dabei wird die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

    http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Behinderte-14-Jaehrige-vergewaltigt

  129. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. Juni 2018 at 09:49

    1. Nachdem sie ihre eigenen Heimatländer mit ihren Koranstreitigkeiten kaputt gebombt haben,

    2. wird jetzt Deutschalnd besiedelt, inclusive seiner Sozialsysteme und der von uns geschaffenen Infrastruktur (Gesundheitssystem, Bildungswesen, Verkehr)! Merkel CDU und SPD lassen dies nicht nur zu, nein sie fördern diesen ganzen Wahnsinn auch noch.
    ———————-
    1. Wer hat die Koranländer kaputtgebombt?
    Ab Mitte der 70er finanzierten und bildeten die USA mit CIA in Pakistan die Terroristen der Mudschaheddin aus, die in Afghanistan mordeten und terrorisierten. Die SU sollte in den Krieg gezogen werden, was auch erwartungsgemäß kam.
    Der Schreibtischmassenmörder Brzezinski riet Präsident Carter die Operation CYCLONE zur Unterstützung von antikommunistischen Mudschaheddin, darunter Osama Bin Laden, in Afghanistan mit u. a. 500.000 USD zu befehlen; danach die direkte Bewaffnung der Mudschaheddin in Afghanistan. Daraufhin erfolgte die 10jährige sowjetische Militärintervention.
    Das geschundene Land wurde 2001 von den USA bombardiert, weil angeblich Bin Landen die WTC-Türme sprengen ließ.
    Die BW sitzt nun auch noch dort…

    2001 – 1. Golfkrieg gegen Irak wegen Brutkastenlüge
    2003 – 2. Golfkrieg wegen Massenvernichtungswaffen-Lüge

    2011 bombardierten USA, Frankreich, GB und Kanada, um einen angeblichen Bürgerkrieg zu verhindern, der nach der grausamen Lynchermordung Gadaffis ausbrach.
    Auch hier lesen: https://www.hintergrund.de/globales/kriege/den-krieg-in-libyen-verstehen/

    2011 inszenierte die CIA Randalen, rief den „Tag des Zorns“ aus, der Staat griff ein und schon war der übliche Vorwand zur Bombardierung gegeben. US-finanzierte Terrorbanden, von FSA bis ISIS, verursachten schreckliche Zustände, die dann die MENSCHENRECHTLER der USA und andere Staaten über die NATO eingreifen ließen.

    Und du willst hier behaupten, die Moslems hätten ihre eigenen Länder kaputtbombardiert?
    Wer schickt dich denn hierher, um solche Lügen zu verbreiten?

    2. Sehen wir uns jetzt an, seit wann diese furchtbaren Krieg über den NO gekommen sind, dann ist die große Frage:
    Warum machen sich jetzt ganz plötzlich in einem Lindwurm Millionen „Flüchtlinge“ auf dem Weg nach Europa?
    Warum?
    Wer hat das organisiert und finanziert?
    Und warum macht unsere Schurkenregierung mit?

  130. Das gilt, sicher nicht nur in München, in allen Parks, an den Badeseen rings um München, an der Isar. Diese Großfamilien waren schon in den 80ern und 90ern beherrschend an den Badeseen, die Deutschen mussten sich zusammendrängen, weil diese Kreaturen zwei oder drei Pavillone aufgebaut haben und ewig viel Platz beansprucht. Von dem Geschrei der Kinder, die über jedes Handtuch oder Decke rannten ohne Rücksicht, von dem Gekreische dieser Araberweiber ganz zu schweigen. In normaler Lautstärke können sie sich nicht unterhalten. An den Seen, an der Isar oder in den Parks, auch nicht im Westpark, obwohl ich allerhöchstens 2 bis 3 km entfernt wohne, war ich schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. Man kann nicht einmal auf einer Bank sitzen, egal, ob Fußgängerzone oder Bushaltestelle, alles ist bevölkert von diesen Typen.

  131. werta43 16. Juni 2018 at 10:24

    Mein schönes, früher leicht multikulturell angehauchtes Studentenviertel, sieht mittlerweile aus wie ne Mischung aus Afrika und dem nahen Osten. Unverständlich wie man als Bürger da noch steuern zahlen möchte, um das zu erhalten. Bin immer froh, wenn ich wieder draußen bin.

    Gibt nur eines:

    Weg von der Arbeitsfront und auch ohne Stress gut und gerne leben.

    Nur Idioten reiben sich noch auf und malochen und zahlen für nichts.

  132. @ Ben Shalom 16. Juni 2018 at 12:09
    Die einzige Genugtuung ist, dass der komplette Zusammenbruch noch zu Lebzeiten derjenigen geschieht, die diese Invasion entweder verursacht oder durch ihr als Zustimmung zu wertendes Schweigen befördert haben.

    Speziell die Münchner, die mehr als einmal die Gelegenheit hatten, zum Beispiel Michael Stürzenberger gegen diese Islamisierung zu unterstützen. Oder wenigstens weniger rotgrün zu wählen. Wenn ich sehe, das selbst hier bei PI News von gewissen Kommentatoren regelmäßig hämische Kommentare gegen den Einsatz der Patrioten ausgeteilt werden.

    Erntet, was ihr als Unkraut habt auf euren Feldern wuchern und von euren durch euch gewählten Politikern habt düngen lassen. Erntet eure Zukunft, es sind Dornen und Tränen. Und am Ende gar keine Zukunft. Und es ist verdient!

    Morgen ist der 17. Juni 2018. Wer wird kommen?
    ________________
    Klar wäre es super wenn jeder Patriot dort erscheint.
    Ich werde mich wohl bei der AfD Hessen melden, um bei der Wahlwerbung zu helfen, obwohl ich kein Mitglied bin.
    Alle die ich kenne habe ich schon überzeugt und das war Schwerstaufklärungsarbeit, so geht es für mich nun in die nächste patriotische Runde.
    Die Linken arbeiten auch mit dem Motto, halte mit ‚unserer gleich deiner‘ Meinung stur gegen wahrhaftige Argumente, deswegen auch den Begriff Schwerstaufklärungsarbeit durch die indoktrinierte Sturheit von ‚meine gleich linke gleich einzige humane gleich einzige soziale Meinung‘ durchzudringen mit AfD Menschenverstand-Positionen und dann noch die bekannte Keule gegen jeden der es wagt selbst zu denken usw. 🙂

  133. Ich war letztes Jahr im Spätsommer für 3 Tage da.
    NIE WIEDER! ! !
    Ihr macht euch kein Bild wie die Parkanlagen da tagsüber aussehen.
    Dieses Ugzfer ist inzwischen überall.
    Da hilft auch der Kärcher nicht mehr.
    Da müssen kreativere Lösungen her.

  134. Bild 2: Der Pasha im luftigen Shirt, so wie es bei dem Wetter normal ist, und seine beiden Ehefrauen im Kartoffelsack und Putzlappen auf dem Kopf. Mal höflich ausgedrückt, die müssen doch stark müffeln. Da bekommen die gegrillten Ziegen die richtige Würze.

    Wenn da nicht München stehen würde hätte ich gedacht das ist in Pammukale/Anatolien

  135. Kreative Lösungen sind doch ganz einfach. Deutsche, aufwachen, diese Kuffnuken schlafen doch bis in die Puppen. Da bin ich als Deutscher doch Morgens um 6:00 schon vor Ort und besetzte die ganzen Plätze. Wo soll sich der Abschaum denn dann noch hinsetzten. Deutsche müssen mehr zusammenhalten, Leute was soll das meckern, handeln müsst Ihr.

  136. Sehr geehrte Damen und Herren,

    gebürtige Bayern sind in München schon seit Mitte der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts eine Minderheit. Und in München gebürtige Bayern mit urbayerischen Vorfahren sind erstens schon lange eine Münchener Randgruppe und zweitens zum großen Teil ins Umland abgewandert, wobei „Umland“ hier auch Pfaffenhofen an der Ilm, Aying, Miesbach, Landsberg, Weilheim oder Schongau bedeutet. Starnberg und Herrsching sicher nicht, denn erstens ist’s dort noch teurer und zweitens sind dort erst recht lauter reiche Ököakademiker.

    München ist eine Stadt, mehrheitlich in der Hand verblödeter aber reicher Ökoakademiker, deren kulturelle Grundbildung und Gleichschaltung sich im gemeinsamen Rezitieren des Wochenendmagazins der Süddeutschen Zeitung im Biergarten am Flaucher erschöpft.
    Was erwartet man von solchen Menschen? Empörung, weil das, was einmal die Münch’ner Gemütlichkeit hieß, verschwunden ist? Wohl kaum, denn damit haben diese Ökoakademiker ohnehin nie etwas am Hut gehabt.
    Hauptsach‘ ’s Bier und da BMW san glutenfrei, gell?

    Ah, und noch etwas: Auch mir läge ebenso wie [fmvf 16. Juni 2018 at 10:10] daran, wenn die Petition 79822 weit über 100000 Unterzeichner hätte – allein schon um Frau Dr. Merkel noch mehr unter Druck zu setzen, aber leider sind die Appelle an die wöchentlich ca. 210000 PI-Leser vergeudete Zeit. Diese ergehen sich lieber in Aufstandsphantasien wie z. B. in [Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. Juni 2018 at 11:48].
    Wenn wir PI-Leser nicht einmal eine Petition massiv unterstützen, die unserer Einstellung und unseren Zielen entspricht, dann ist alles darüber Hinausgehende sowieso nur Gerede.

    Trotzdem:

    Beste Grüße
    GetGoing2

  137. Zitat: „In Berlin (3,5 Mio Einwohner) gibt es 7 Messerstechereien täglich, umgerechnet auf 80 Millionen Einwohner Deutschlands sind es 160 Messerstechereien täglich…“
    von Kassandra 16. Juni 2018 at 13:05
    Unsere Lügenpresse berichtet höchstens von 1 Messerstecherei täglich.

    FAZIT: weil ja bald jeder – überall in Deutschland solch einen Fall kennt – können die STAATS-Medien noch so viel „kleinreden“… die unmittelbare Erfahrung ist eben die BRUTALE… Somit kippt tagtäglich mehr die Stimmung gegen die Merkel´sche „Willkommenskultur“…

    Eine Lösung wäre: einfach die selbsternannten „Schutzbedürftigen“ nicht mehr UNKONTROLLIERT reinlassen – und ggf. konsequent sofort abweisen … somit hat der SEEHOFER schon das richtige Konzept.
    Wenn diese Kameraden nicht da sind … gibt´s eben auch keine MESSER-Morde !

  138. @ Haremhab 16. Juni 2018 at 10:23

    „Deutschland reicht es“: Claudia Roth fordert Zusammenhalt gegen die AfD

    Mir reicht’s schon lange. Werft dieses Miststück mit ihren ganzen Anhängerinnen endlich irgendwo über Anatolien ab.

  139. beim hirschgarten ebenfalls in münchen hauptstadt der bewegung ist die wiese dort auch nichtmehr von istanbul zu unterscheiden

  140. Hier wurde das WORT Integration wohl missverstanden. Also noch einmal liebe Politiker: Die Ausländer sind alle UNTEREINANDER BESTENS integriert. Wir (das Volk) meinen aber das sich die Ausländer nicht untereinander integrieren sollen, sondern sich erst einmal der DEUTSCHEN Gesetztesgabe FÜGEN müssen. Wenn dieses dann zu 100% erfolgt ist, DANN und erst DANN! kann man diese Leute auch integrieren.
    Eine Integration setzt IMMER erst einmal eine Anpassung bzw. einer willigen FÜGUNG voraus.
    Genau so ist es in der Elektronik. Bevor man einen Schaltkreis integriert (auf einen kleinen begrenzten Raum zusammenfasst) muss erst einmal geprüft werden ob der Schaltkreis mit den zu integrierenden neuen Bauteilen überhaupt zusammenpasst. Was UNS die Technik seit ANBEGINN der digitalisierung (1941) vormacht, scheint von den heutigen Politikern nicht verstanden zu werden. Dieses ist nicht nur traurig, sondern auch noch unglaublich DUMM!

  141. Dann müsst Ihr in München halt mal zum gemeinsamen FKK-Baden an der Isar einladen, dann klappts bestimmt bald mit der Integratin! 😉

  142. An einem schönen Sonntag verbrachten wir einen Tag im Stuttgarter Wilhelma Park. Die Erlebnisse dort decken sich mit den gezeigten Aufnahmen 1:1. Ich kann gar nicht beschreiben, was uns dort für Gestalten über den Weg liefen, einfach gruselig. Deutsche Worte waren nur noch wenige zu vernehmen. Afrikaner und Araber in Landestracht wohin man auch schaute.
    Ich gebe Hr. Ziegler Recht, dieses Land hat fertig. Die Tore bleiben weit geöffnet und das Geld fließt in Strömen an die Invasoren und deren Gesinnungsmafia. In wenigen Jahren werden die süßen Alis und Mohammeds erwachsen sein. Die schon länger hier lebenden werden für alles bezahlen und es wird ihnen noch der letzte Euro ausgepresst. Das Territorium hier wird aufgeteilt zwischen den schwarzen Gewaltmenschen, die in immer größerer Zahl einfallen und den Arabern. Der deutschen Urbevölkerung wird bald nur noch die Flucht bleiben.

  143. Der BAMF-Skandal, zu dem die AfD einen Untersuchungsausschuss beantragt hat, ist nur die Spitze des Eisberges.
    ——————
    Der Skandal dem BAMF-Skandal ist eigentlich, dass er kein Skandal ist. Was dort abgelaufen ist, ist doch die Regel beim BAMF. Kein Mensch, der über die deutsche Grenze in unser Land eindringt, hat hier Anrecht (allein diesen Anspruch empfinde ich schon als Frechheit) auf Asyl, da in keinem unserer Nachbarländer diese Klientel verfolgt wird. Da wäre es wohl logischer, wenn autochtone Franzosen, Italiener, Schweden, Briten oder Niederländer hier Asyl beantragen würden, da sie in ihren eigenen Ländern einem Genozid gegenüberstehen. Allerdings würden sie sehr schnell merken, dass es hier nicht anders ist.

    Aber all die Kopftücher und Nachthemden, die hier auf unsere Kosten durchgefüttert werden, haben keinen Anspruch hier in diesem Land, alle müssten zurückgeschickt werden – am besten nach Hause oder zumindest in das nächstgelegene Nachbarland.

  144. Ich kenne den Westpark seit seiner Eröffnung und habe als Kind dort viel Zeit verbracht. In den 80ern war es allerdings noch nicht so schlimm wie heute. Man hat schon damals vereinzelt Kopftücher gesehen aber bei weitem nicht so viele wie heute. Im Gespräch mit Anwohnern ist die Problematik schon seit Jahren bekannt. Viele meiden den Park weil es einfach unerträglich geworden ist, seit überwiegend Türken fast das gesamte Areal in Beschlag genommen haben.

  145. @zwockel
    Vorsicht! Unsere neuen Mitbürger messern natürlich auch Hunde. Dies wiederum gilt juristisch leider nur als Sachbeschädigung, weil ein Hund juristisch als Sache gilt. Die Musels haben eine panische Angst vor Hunden. Ich lasse meinen nur dann an die „lange Leine“, wenn mir Kopftücher oder Burkas ohne begleitende Messermänner entgegen kommen. Dabei hat man dann allerdings eine Menge Spaß

  146. Einfach ekelhaft dieser Müll und dieser Rauch, die reinste Umweltverschmutzung unserer einst friedlichen und ruhigen Parks; nicht nur in München werden die Deutschen durch islamische Sozialkassenplünderer verdrängt!

    Meinen Kommentar zu diesen Menschen(?) erspare ich mir, ich esse gleich Königsberger Klopse, die sollen im Magen verbleiben…

  147. Munich, wasn’t that one of Germany’s most beautiful cities?
    How sad it also got destroyed by invading stone-age cultures.

    But I believe the Germans have only themselves to blame after voting year after year for Merkel and her islam loving globalist mafia.

  148. Mir war es erst komisch zumute, in 1984 als ich zum ertsemal Paris besuchen durfte.
    Ich war schon damals über die „Buntheit“ des Westens entsetzt und habe nur mit dem Kopf geschüttelt…

    und war froh hinter meinen vertrauten eisernen Vorhang nach Ungarn wieder zurückkehren zu dürfen… echt.

  149. München ist eine türkische Exklave, nur die im Maximilianeum wissen es noch nicht.

    elroko1 16. Juni 2018 at 16:42

    Hitherto the Party of Merkel, the CDU, has not been available on the ballot paper in Munich. Only the CSU of Mr. Seehofer i.e. now Mr. Söder is available in Munich. The CSU is however criticised by the Federal CDU, Social Democrats, Communists and Greens for its alleged faschist leanings. But as from Monday onward things might therefore change and the CDU could extend itself into Bavaria. Munich is being fully destroyed by the loony left i.e. the Social Democrats of Herr Reiter and the curse of the quasi faschists of Rothgrün.

  150. Bürger, macht Euch nichts vor.
    Das alles ist Teil des großen muselmanischen Plans der Infiltration und Eroberung Europas und Deutschlands.
    Wir sollen vor vollendete TAtsachen gestellt werden.
    Da hilft nur der „Knüppel aus dem Sack“!!!!!!!!!

  151. Ich wäre dafür, das der Stadtpark mal wieder gedüngt wird.
    1 Traktor, Güllewagen und gut iss.

  152. Leute, sucht euch mal paar Russendeutsche als Freunde. Ihr werdet mit denen friedlich und beschützt durch sämtliche No-Go-Areas spazieren können. Als Dank spendiert man halt bei der Heimkehr noch ne Flasche Wodka und feiert sorgenlos in den Abend hinein. Spass inbegriffen und jede Angst ist vergessen.

  153. Jesus der Weg,die Wahrheit,das Leben und der einzige Weg zum Vater. http://bibeltext.com/romans/10-9.htm

    Sauerlaender77 16. Juni 2018 at 10:04
    jeanette
    16. Juni 2018 at 09:58
    ……… wird uns ein Täter als Deutscher präsentiert.
    ______________________________________
    Man merkt richtig die Genugtuung der „Journalisten“ wenn man einen deutschen Täter hat, oder zumindest einen der deutsch aussieht oder dessen Namen so klingt.

    ———————
    Grüß Gott,
    dies stinkt doch!
    Lion King aka Lion König?
    Erinnert mich an Franco A. aka Franco Allemande Brigade!
    Von Franco hat man seltsamerweise bis heute kein Bild gesehen oder eine Aussage von ihm selbst….

    http://www.informationliberation.com/?id=58488

    noch Fragen?
    So wie es in Paris aussieht sieht es doch im MVV Bereich besonders am und rund um den HBF München auch aus!
    Ich wohne seit meiner Geburt vor 42 Jahren im selben Ort im Landkreis München ca. 10 km vom Marienplatz entfernt.
    Man munkelt unser derzeitiger Würgermeister,welcher ein eingefleischter Merkillianer ist,wird bald vom Amt zurücktreten.
    Weiter heißt es seiner Nachfolger würde ein Türke sein,
    ich bin seit mehr als 16 Jahren als Wahlhelfer tätig,
    aufgrund meiner Beobachtungen in den letzten Jahren sage ich dies wird geschehen!
    Die Passdeutschen stellen mittlerweile bei uns die Mehrheit der aktiven Wahlberechtigten, die echten Deutschen sind mittlerweile in der Minderheit.
    Letzte Woche haben zwei ca. 6 Jahre alte Merkill Gäste meinen Hund versucht mit Steinen zu bewerfen!
    Nur so viel die haben es bereut!

  154. Jesus der Weg,die Wahrheit,das Leben und der einzige Weg zum Vater. http://bibeltext.com/romans/10-9.htm

    elroko1 16. Juni 2018 at 16:42
    Munich, wasn’t that one of Germany’s most beautiful cities?
    How sad it also got destroyed by invading stone-age cultures.

    But I believe the Germans have only themselves to blame after voting year after year for Merkel and her islam loving globalist mafia.

    Hello,
    not all of those who are allowed to vote are real Germans!
    Roundabout 28 million are Passdeutsche aka foreigners who are called „Germans“ but are not!
    Read this Wikileaks leak…
    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193
    Germany’s Übergutmenschen get their death wish: Over 7 million lumpen migrants — incl. uncounted family members — have already received a meal ticket for life, and that’s just for starters

Comments are closed.