Sympathieträger: Bei der WM in Russland wird wohl wieder der Wikinger-Ruf "Huh!" durch die Stadien schallen inklusive der Klatsch-Choreographie, die bei der letzten EM in Frankreich für viel Furore sorgte.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | “Sage mer mal so”: Jogi Löw kann es “schee schwätze”, wie er will – die WM ist für ihn und Merkels “Mannschaft” gelaufen. Erdogan und zwei Türken haben dafür gesorgt. Silberzunge Bierhoff hin, Silberhaar Steinmeier her. And the winner is … Island. Huuuuhhh!

Wer glaubt, dass die Saudi-Pleite in Leverkusen nur ein peinlicher Ausrutscher war, mag Ahnung von Fussball haben, muß aber nicht zwangsläufig wissen, wie Fußball-Fans ticken. Die pfiffen Gündogan gnadenlos aus. Jedenfalls immer dann, wenn er am Ball war. Was Allah sei dank immer seltener geschah.

Aber “empörend”, wo doch Gündogan und Özil, die beiden “Türken mit deutschen Wurzeln”, doch zu den Lieblingsspielern von “Mannschafts”-Trainer Jogi Löw gehören? Auch deshalb! Da konnte Jogi, der schöne Löwi und Ex-Trainer von Fenerbahce Istanbul, noch so beleidigt wie ein Moslem gucken. Fußball-Deutschland zeigte Erdowahns Türken die Rote Karte. ”Auf-hö-ren … Auf-hö-ren …“

Zurecht!! Ausgerechnet diese beiden angeblichen “Deutschen” mit Türken-Pass, die ihre Millionen nur Germoney verdanken, haben sich neulich geoutet, für wen ihr Herz wirklich schlägt – für “ihren” Präsidenten Erdowahn. “Einfach so” … “spontan” … “ohne groß nachzudenken”… haben sie ihre Trikots zum Wahlplakat für Erdowahn gemacht.

Gündogan krakelte sogar unter sein Trikot: “Für meinen Präsidenten”. Der Spieler, der bei Borussia Dortmund über ein Jahr “krank feiern” durfte (bei vollem Gehalt, natürlich), hatte sich sogar extra einen Türkenschnauzer wachsen lassen, weil Erdowahns AKP-Partei das doch sooo gefällt. Und wie strahlte Özil, als er für’s Foto das Ärmchen um seinen Sultan legen durfte …

Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit „ihrem Präsidenten“ Erdogan.

Persiens Herrscher Schapur erbeutete einst in der Schlacht von den, dank Immigration(sic) immer schlapper werdenden Römern, Legionsadler u n d Kaiser Valerian. Der ältere Herr durfte bis an sein Lebensende den Parvenü-Perser als Sklave bedienen; noch als Greis mußte er im Staub den Steigbügel buckeln, damit die Perser-Plauze aufs Pferd kam…

Erdowahn hat bestimmt nicht triumphierender gegrinst als Schapur: Almayas Adler ist für den Türken mindestens so eine kostbare Trophäe, wie einst der Römer-Adler für den Perser. Vielleicht weiß ja jemand, wie “veni, vidi, vice” – ich kam, ich sah, ich siegte – auf Türkisch geht?? Doch, oh Schreck und Wunder, die biodeutschen Fußball-Fans muckten auf, obwohl noch kein Wahlkampf ist. Sie wollten im Fußballstadion von Leverkusen nicht den Gesslerhut des Herrschers vom Bospurus grüßen, wie einst die Gladiatoren den Lorbeer der Caesaren: Nix “de mortuis nil nisi bene“. Im Gegenteil, die “Todgeweihten” pfiffen den Türken den River Kwai-Marsch. Immer wieder. Grell bis gellend …

Natürlich greinte der Großverdiener der DFB-Mannschaft gleich los: So ebbes, kurzsch vor der WM, desch geht glei garnet … Also: Silberzunge rief Silberlocke – das Portrait mit Pass-Präsident Steinmeier sollte/mußte das Pöhler-Pack begöschern. Links die beiden lustlosen Koran-Kicker, rechts der O-Bein-Präsident. Und Silberlocke hatte hinterher immerhin den “Eindruck”, dass die in Deutschland geborenen “jungen Männer, die sogar ihren Urlaub abgebrochen haben” … irgendwie schon … doch … “verstanden haben”.

Lustlos, gelangweilt und das Hemd falsch zugeknöpft – Özil und Gündogan beim PR-Treffen mit Steinmeier.

Deutschland auch. SAT.1-Chef Claus Strunz las den Türken zum Frühstück die Leviten. Deutschlands immer noch bester Fußballreporter, Marcel Reif, durfte sogar bei ZDF-Schnappatmer Markus Lanz wettern: Geht gar nicht! Und jetzt, kurz bevor Ball und Rubel in Russland rollen, schreibt Jesko Matthes bei ACHGUT: “Das Endspiel – im Zweifel für Island!” Und zieht dann auf’s Göttlichste die Gutmenschensippe durch den schwarzrotgoldenen Kakao, Kostproben:

“Auch ich werde wieder vor der Glotze sitzen. Ich muss allerdings gestehen, dass mein Nationalbewußtsein in den letzten Jahren ein wenig gelitten hat … Ich fiebere diesmal mit dem stolzen, vollbärtigen Island, nicht mit dem schnautzbärtigen oder glubschäugen Absurdistan… Ich rufe ihnen ein fröhliches “Huuuh – Huuuuhhh” zu (der Schlachtruf der Isi-Fans!!) … Himmel hilf, Wikinger-Germanen auf dem Fussballplatz, denen ich zujuble – ich muss also ein Rechter sein, ein Nazi gar. Geschenkt! …

Jesko Matthes weiter auf ACHGUT:

Ich verehre Island weder wegen seiner geschlossenen Genpools, noch wegen seiner zotteligen Pferde, die den Tölt beherrschen … (Aber)warum soll ein kinderloser Fuffziger einer (“deutschen”) Nationalmannschaft zujubeln, wenn doch die Begriffe der Nation auf den Schrotthaufen der Geschichte gehören, weil sie nicht nur gefühlsduselig, vor allem nationalistisch sind? … Warum soll ich heute schwarzrotgoldene Fähnchen schwenken, weil Fussball-WM ist, und morgen als Nazi beschimpft werden, weil ich das Fähnchen auch am 3.Oktober schwenke? …Das hier ist mein End-Spiel für Deutschland…bei Jogis quasi Nationaltruppe mache ich den Anfang. Den dreckigen Rest überlege ich mir noch …

So weit, so fröhlich und traurig der ACHGUT-Abgesang auf deutsche Schlachtenbummler, deutsche Nationalspieler, deutsche Nationalmannschaft. Spätestens seit Erdowahn den Deutschen Adler hat, geht mein “dreckige Rest” für Deutschland in Russland so: Huuuh … Huuuhhh … Island!! Sonntag erstmal: Fiesta Mexicana!!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Keine Sorge, in Russland werden solche Pfiffe für das Publikum vor dem TV kein Problem mehr sein, denn wie in Südafrika wird man Störgeräusche geschickt herausfiltern.
    Für die Fifa ist das Ganze BigBusiness und nur das zählt.

  2. Man achte auch auf die Kleidung bei ihrem Presidenten und dann bei dem der weder ihr noch unser President ist

  3. Sogar Effenberg wird mir sympathisch – er geht auch auf die beiden Mohammedaner in deutschen Diensten los, meint, ihr Verhalten ginge gar nicht und hätte zur umgehenden Suspendierung führen müssen. Ob Löw und die ganze Schwuchteltruppe in Russland ihr Waterloo erleben? Ich würde mich freuen. Die treten wirklich alles kaputt und merken jetzt erst, was sie angerichtet haben. Der Fan ist doch nicht ganz so dumm wie von ihnen erwartet.

  4. Türken mit deutschen Wurzeln”. ??????

    Gibt es jetzt vom Bamf auch bereits eine kostenlose Transplantation „deutscher Wurzeln“? Die deutschen Wurzeln wurden wohl vom türkischen Immunsystem als fremd erkannt und abgestoßen. Kein Wunder dass die Herrschaften jetzt psychologisch von Angie & Frank-Walter umsorgt werden.

  5. Island ist super! Nur Isländer in der Nati, hohe Geburtenrate, Natur und Lebensqualität…

    Die brauchen auch keine „Fachkräfteeinwanderung“, obwohl die Insel nur 334.000 Einwohner hat. Der Wohlstand ist auch ohne Kopftreter- und Messerqualifizierte hoch! 😉

  6. Effenberg ist der Ansicht, dass Skandalöw die beiden Turkmohammedaner hätte feuern müssen.

    Die DFB-Spitze hat das Ausmaß des Fehltritts der beiden Turkmohammedaner ungeschächtet unterschätzt und Appelle an die Kartoffeln, nun doch wieder zu jubeln, gehen unter.

    Nach der WM werden Grindel, Skandalöw und die beiden Turkmohammedaner ihren Hut nehmen müssen.

  7. In der veröffentlichen Meinung heisst es ja immer, dass sei alles gar nicht schlimm und man solle ihm das nicht ewig nachtragen, bla bla bla. Nun die Frage an die Apologeten wie, ich glaube Bierhoff war es in dem Fall. Angenommen ein Nationalspieler würde sich mit Gauland oder gar mit Höcke treffen und strahlend mit seinem Idol ablichten lassen, der würde sein ganzes Leben doch nie wieder spielen dürfen, oder?

  8. Und wenn kinderlose StudienabbrecherInnen und wohlstandsverzogene ZahnarzttöcherIxxe ihre impertienten Mund aufmachen, dann:

    https://www.welt.de/sport/article176530510/Treffen-mit-Erdogan-Claudia-Roth-sieht-Oezil-und-Guendogan-als-muendige-Buerger.html

    Nach dem Eklat um das Treffen von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan äußerte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) im Interview mit dem Deutschlandfunk Verständnis für die beiden Fußball-Nationalspieler. „Es sind mündige Bürger“, sagte sie. Selbstverständlich sollen sich auch Sportler äußern, einmischen und einbringen. „Das ist ihr gutes Recht.“

  9. „Ganz Paaa-riiis“ traeumt von der Liiie-be…“

    nur die Alis grapschen zu …

    „Am 24. Juni findet zum ersten Mal die „Journée Parisienne du Naturisme“, der
    „Pariser FKK-Tag“, statt. Zur Feier gibt es ein großes Nacktpicknick mit einem besonderen Event.
    http://www.reisereporter.de/artikel/4280-nackt-im-park-paris-frankreich-feiert-ersten-fkk-tag-mit-fkk-picknick-und-nackt-yoga

    Nicht zur Nachahmung in Koeln-Chorweiler, Berlin-Kreuzberg, Hamburg Billstedt empfohlen.

  10. An sich muß man den beiden Türken Respekt zollen, weil sie sich klar zu ihrem Vaterland bekennen. Daran sollten wir Deutsche uns durchaus ein Beispiel nehmen. Jetzt müssen sie nur noch ihren Zweitpaß abgeben und für ihr Land auflaufen. Dann ist alles in Ordnung. Und wenn sie diesen falschen Paß nicht freiwillig abgeben, muß ihnen eben geholfen werden… 😉

  11. Wetten, es wird eine Sonderausgabe des Spiegels geben: „Wie zehntausende, rassistische Fans Schuld haben, dass ‚wir‘ so früh rausflogen sind“ 🙂

  12. auf dem Bild mit dem nicht ganz so geliebten Präsidenten german Silberlocke zu sehen:

    ÖZIL ist zu blöde um sein Hemd richtig zu zuknöpfen … hahaha

    was für ein DÄMEL

  13. Caesar ließ übermitteln: Veni, vidi, vici! (finde den Fehler)
    Und die Gladiatoren grüßten NICHT mit “ de mortuis nil nisi bene“ (über die Toten nur gutes [gesagt]) sondern mit „Morituri te salutant“! (Die Todgeweihten grüßen Dich!)

  14. Ähm … Wenn schon Latein, dann sollte man sich eventuell bei jemandem erkundigen, der sich ein bisschen mit auskennt … Sonst wird’s peinlich …

    Richtig wäre: „Veni, vidi, vici“ und „Ave Caesar, morituri te salutant“

  15. Es ist Gündos und Özils gutes Recht für Erdo zu sein. Wäre ich Türke , dann nähme ich auch lieber den als Steineule. Das hat was mit Stolz zu tun.
    Insoweit ist es falsch auf den Beiden rumzuhacken.
    Die wirklich Abartigen sind Die , welche den Doppelpass Quatsch überhaupt erst eingeführt haben und die MuKu DFB Schickeria von Roth bis Löw.

  16. Wenn es um Fußball und Türken geht, ist der Terminkalender von Merkel und Silberlocke leer.
    Geht es um Deutsche Opfer von ausländischer Gewalt, sind beide bis Ende 2019 ausgebucht.

  17. Marnix 13. Juni 2018 at 12:50

    Türken mit deutschen Wurzeln”. ?????? Gibt es jetzt vom Bamf auch bereits eine kostenlose Transplantation „deutscher Wurzeln“?

    Hihi! „Deutsche Wurzeln“ hat jeder, der in Deutschland mal Mohrrüben ausgebuddelt hat. Von mir aus auch eine Steckrübe.

  18. Deutschland ist bunt – aber noch bunter ist die französische Negertruppe! Nicht mehr lange, dann sind wir Deutschen auch so weit. Nur, dass wir dann sieben oder acht Gündogans und Özils in der Mannschaft haben, während die beiden Deutschen auf der Ersatzbank schmoren!

    Auch meine Sympathien liegen bei Island. Kleines Land mit großer Wirkung. Hoffentlich ziehen die stolzen Wikinger schonungslos an Jogis K_nackenbande vorbei!

  19. Beim Erdogan-Zwischenfall sind in der Berichterstattung – auch hier bei Peter Bartels -die menschlichen Aspekte zu kurz gekommen. Gerade unsere allseits geschätzte Bundeskanzlerin hat so viel Herzblut in die Integration von Mesut und Ilka gesteckt. Gemeinsames Duschen, 6-Augengespräche, Mutti hat sie praktisch wie ihre Adoptivsöhne gekuschelt. Auch der Bundespräsident Stayn-Mayr hat sich ostentativ für deren Inklusion eingesetzt. Nicht einmal ein Leibchen als Anerkennung, sondern beim heiteren Willkommenshimmel einen Donnerschlag, bei dem diese Musterknaben der Integration und Inklusion eben diese Angies&Franks wesentlichen Werte in die AKP-Tonne treten!!! Meine Schadenfreunde ist maßlos, wenn ich mir die tiefe menschliche Enttäuschung der beiden Integrationslotsen vorstelle.

  20. Merkels Asylanten, die sie eingeladen hat, ficken, vergewaltigen und morden sich durch ganz Europa..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nach Leichenfund im Genfersee
    .
    Vier Personen in U-Haft

    .
    VEVEY VD – Nach dem Fund der Leiche einer jungen Frau im Genfersee in Vevey VD befinden sich vier Personen seit April in Untersuchungshaft. Es besteht der Verdacht, dass das Opfer vor seinem Tod sexuell missbraucht worden ist.

    Der leblose Körper der jungen Schweizerin war Mitte März im Genfersee gefunden worden. Im April liess die Waadtländer Staatsanwaltschaft vier Asylbewerber wegen starker Verdachtsmomente inhaftieren, wie sie am Montag mitteilte.

    «Mehrere von ihnen hatten sexuellen Kontakt mit der jungen Frau, die sich in einem fortgeschritten alkoholisierten Zustand befand», hält die Staatsanwaltschaft fest. DNA-Spuren würden beweisen, dass diese Handlungen während der Nacht stattgefunden hätten.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/westschweiz/nach-leichenfund-im-genfersee-vier-personen-in-u-haft-id8483798.html

  21. Schlemmerfilet 13. Juni 2018 at 12:50

    Island ist super! Nur Isländer in der Nati, hohe Geburtenrate, Natur und Lebensqualität…

    Die brauchen auch keine „Fachkräfteeinwanderung“, obwohl die Insel nur 334.000 Einwohner hat. …“

    So wahnsinnig hoch ist die Geburtenrate mit 1.75 nun auch nicht. Sie ist in den letzten Jahren stark gesunken. Bei einem so kleinen Volk ist das wesentlich dramatischer als bei uns Deutschen. Aber egal, wir brauchen auch bei noch niedrigerer Geburtenrate die „Fachkräfteeinwanderung“ natürlich ebenso wenig wie die Isländer.

  22. Schlemmerfilet 13. Juni 2018 at 12:50

    Island ist super! Nur Isländer in der Nati, hohe Geburtenrate, Natur und Lebensqualität… Die brauchen auch keine „Fachkräfteeinwanderung“, obwohl die Insel nur 334.000 Einwohner hat. Der Wohlstand ist auch ohne Kopftreter- und Messerqualifizierte hoch!

    Leider haben sich die Bückbeter da auch schon festgezeckt:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/der-islam-in-island-1.18121695

    *http://icelandreview.com/de/news/2014/06/11/thema-moschee-weiter-im-fokus-der-burger

    Saudi hat wie üblich die Griffel drin:

    http://religion.orf.at/stories/2698457/

    *https://en.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Iceland

  23. DFB FÜNFJAHRES ISLAMISIERUNGSPLAN:
    DEUTSCHE NATIONALMANNSCHAFT —>
    MANNSCHAFT —>
    TRANSNATIONALMANNSCHAFT —>
    UMMA-MANNSCHAFT. Bierhoff BASTA.

  24. Jesko Matthes „Ich verehre Island weder wegen seiner geschlossenen Genpools, …“

    Wieso denn nicht? Die sehen doch klasse aus die Isländer. Ich finde unseren deutschen Genpool übrigens auch prima, egal wer sich sonst noch so auf unserem Boden befindet.
    Das WM Video der isländischen Fußballmannschaft wurde übrigens von „Kritikern“ als arisch bezeichnet. Als ob arisch ein Schimpfwort wäre! Pfff. Was für Trottel.

  25. OT
    Da stellt sich doch die Frage: „Welche Religion hat denn der Fahrer?“ 🙂

    „Stau auf A7
    Schwerlasttransport mit Windrad bleibt vor Elbtunnel stecken

    Das passte doch nicht: Ein Schwerlasttransport mit einem Windradflügel ist auf der A7 vor dem Elbtunnel stecken geblieben – er passt nicht durch den Tunnel, kann aber auch nicht zurückfahren. Das hat für lange Staus gesorgt.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hamburg-Sattelzug-mit-Windradfluegel-blockiert-den-Elbtunnel

  26. Island geht es gut.
    Das führt dazu, dass sich eine immer mächtiger werdende Clique aus Quotenjammerfrauen und Linksbabys an die Spitze setzen kann.
    Und das führt dann dazu, dass auch in Island bald Mohammedwürstchen und Kopftücher überall vertreten sein werden – mit den zu erwartenden Folgen für deren Nationalmannschaft.

    Wenn Island beginnt, sich offiziell für das Treiben der Wikinger zu entschuldigen, dann wissen wir, dass auch diese Insel verloren ist.

  27. A. Merkel führt extra ein 6 Augen Privatgespräch und wirbt für Milde gegenüber Gündogan und Özil ! Erdogan u Moslem wird’s gefallen!

    Zum Glück gibt es viele Mannschaften in Ihren farbigen stolzen National -Farben zum anfeuern!!

    Für die Eltern der ermordeten Susanna , ( eine von so vielen Ermordeten) da führt Frau Merkel keine 6 Augengespräche und noch nicht mal eine sporadische Schweigeminute , außer der AFD !

    Von Januar 2018 bis heute 13.06. 2018 schon wieder eine Nettozuwanderung von 112 963 Merkel-Goldstücke !

  28. Drohnenpilot 13. Juni 2018 at 13:15

    Merkels Asylanten, die sie eingeladen hat, ficken, vergewaltigen und morden sich durch ganz Europa..“

    Mal ehrlich, sind die Schweizer nicht irgendwie auch für den Schutz der eigenen Grenzen zuständig, wie all die anderen Länder, durch die die Massen ziehen, die dann erst bei uns landen?

    Ich finde es etwas seltsam so zu tun, als wäre Deutschland, das so ziemlich in der Mitte liegt, dafür zuständig alle anderen Grenzen zu schützen. Es fehlt der Wille.

    „Seit Beginn der operationellen Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und der EU im Rahmen des Schengen/Dublin-Abkommens am 12. Dezember sind systematische Personenkontrollen an den Landesgrenzen nicht mehr zugelassen.

    An den Schweizer Flughäfen gilt das künftig auch für Reisende aus dem Schengen-Raum, dem inklusive der Schweiz 25 Staaten angehören. Diese müssen an den Schweizer Flughäfen in Zukunft nicht mehr den Pass, sondern nur noch die Bord-Karte vorweisen.

    Dies ist nun der letzte Schritt nach der Unterzeichnung des Schengen-Vertrags im Jahr 2004 und der Referendumsabstimmung 2005. Damals sprach sich das Schweizer Stimmvolk für den Beitritt zum Schengen-Raum und damit für die Abschaffung der systematischen Personenkontrollen aus. “

    Es gab sogar eine Referendumabstimmung. Wir wurden nie gefragt!

    https://www.swissinfo.ch/ger/schweiz-definitiv-im-schengen-raum-angekommen/589196

  29. Samstag 15 Uhr Argentinien – Island!

    Messi wird das Herz in die Hose rutschen, wenn der halbe Planet mit „huhhh huhhh“ erschallt. Gibt es irgendwo anständiges Wikingerbier? Pure Vorfreude.

    Sonntag 17 Uhr Multikultistan – Mexiko

    Hoffentlich pfeifen 1000de unüberhörbar bei jedem Ballkontakt der Türken. Obwohl sicher 2 oder 3 weitere auf dem Platz stehen werden, die nicht in eine Deutsche Nationalmannschaft gehören. Naja, es ist ja auch nur noch eine „Mannschaft“. Der Pass zählt, nicht das Herz.

    Neulich las ich irgendwo, dass diese „Mannschaft“ den 5. Stern anstrebt. Geht das überhaupt? Deutschland wurde 4 mal Weltmeister, aber konnte sich diesmal nicht qualifizieren. Multikultistan hat es diesmal geschafft.
    Sportlich dürfte die „Mannschaft“ den meisten weit überlegen sein. Trotzdem hoffe ich darauf, dass wenigstens die Türken nicht spielen. Es sind dann ja trotzdem noch Spieler aller Kontinente dabei. Oder so ähnlich…

  30. @ Schlemmerfilet 13. Juni 2018 at 12:50:

    Island ist super! Nur Isländer in der Nati, hohe Geburtenrate, Natur und Lebensqualität…

    Ja, es ist eine Art Germanenreservat innerhalb Europas – der Vorteil der abgeschiedenen Lage.

    Die brauchen auch keine „Fachkräfteeinwanderung“, obwohl die Insel nur 334.000 Einwohner hat.

    Die brauchen wir auch nicht.
    Anders gefragt: Wenn du vorhättest, ganz Europa ethnisch zu vermischen und bunt zu machen, wo würdest du anfangen, bzw. dein Hauptaugenmerk drauf legen? Auf die großen bevölkerungsreichen Kernländer im Zentrum oder auf Island?

  31. Nun ja, ich hoffe, dass die „Schaft“ aus „Schland“ sich ordentlich blamiert. Ist nicht meine Mannschaft wie auch nicht meine Kanzlerin!

    Das ist eine einzige Politik-Propaganda-Show und hat nichts mit Sport zu tun. Mit dem ZDF hetzt es sich am besten, ich höre schon die Einleitung zu jeder Spielübertragung aus RU: Böser Putin, regiert diktatorisch wie der Zar, keine Meinungsfreiheit, Scheindemokratie, Wirtschaftssanktionen berechtigt, Ukraine-Konflikt, Krim… bla bla… Angst vor russischen Hooligans….

    Der Mainstream lauert schon auf die kleinste Gelegenheit, um den Gastgeber schlecht zu reden. Wenn auf den Lack des Busses der millionenschweren heiligen deutschen „Schaft“ ein Vogelschiß klebt, wird das sicher auch als hinterlistiger Akt gewertet, von Putin höchst selbst gesteuert! Das gibt dann wieder Wirtschaftssanktionen für die nächsten 20 Jahre!

  32. Nur mal so nebenbei:

    „Es hat mich mit Stolz erfüllt, dass der Verband an mich gedacht hat“, betonte Khedira am Mittwoch und nannte anschließend die Gründe für seine Absage. „Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, ich spreche nur Deutsch. Das war ausschlaggebend“, erklärte der Mittelfeldspieler. „Mein Spiel ist von Kommunikation geprägt, von Anweisungen und taktischen Dingen. Die Zeit ist zu knapp, das ist zu schwierig. Ich kann dem Team nicht mit meiner besten Leistung helfen.“ Außerdem wolle er gegenüber den anderen Spielern fair sein: „Sie haben sich in den vergangenen zwei Jahren den Arsch aufgerissen. Ich will keinem von ihnen den Platz wegnehmen.“ […] „Es war ein langer Prozess mit meinem Umfeld. Mein Papa ist stolzer Tunesier. Ich trage beide Länder im Herzen und wünsche ihnen das Beste. Aber am Ende war es die richtige Entscheidung.“ Der tunesische Verband habe verständnisvoll auf seine Absage reagiert, berichtete Khedira. Der jüngere Bruder von Weltmeister Sami Khedira besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft,

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/716789/artikel_rani-khedira-sagt-tunesien-fuer-die-wm-ab.html

  33. Übermorgen wird erstmal das weisse und muselfreie Uruguay Ägypten vom Platz fegen. Fusselbart Salah von Liverpool wird das nicht verhindern können, Uruguay ist einer der topfavoriten

  34. Marie-Belen: so in den 60er und 70er Jahren ließen viele Türken ihren (angeblichen) FÜHRERschein umschreiben. Dafür legten sie bei den dt. Behörden so allerlei vor -Heiratsurkunden, Geburtsurkunden- alles auf türkisch, die erhielten dann den dt. FÜHRERschein (wenn das der FÜHRER wüßte) ohne jede Fahrprüfung.

    Auch heute noch werden angebliche FÜHRERscheine von (illegalen) Zuwanderern umgeschrieben, kein Wunder dass die nicht mal „Rettungsgasse freihalten“ lesen können und mit einem 5m Turboflügel durchs Elbtunnel fahren wollen -man sollte halt die Schilder in 180 Sprachen und 1500 afrikanischer Dialekte dort aufstellen-

  35. Alucard 13. Juni 2018 at 13:41

    Wernher von Braun hat dann ab 1945 auch auf den Arbeitgeber mit den besseren Optionen gesetzt….

  36. Hoffentlich werden sie so richtig gebumst, diese Mannschaft. Währenddessen geht das Abschlachten in Deutschland weiter. Ich will hier weg, am liebsten gestern.

  37. Ansonsten kann man sich auf die „Welt“ Kommentatoren verlassen aber heute drehen die voll ab und feiern den Seehofer. Nehmen begierig den hingeworfenen Knochen aus good cop / bad cop auf und hoffen auf die Ablösung Merkels, als ob sich dann mit einem Nachfolger aus Spahn, Rötgen oder Kauder irgendetwas ändern würde. Es ist alles nur noch zum k.tzen.

  38. Cendrillon 13. Juni 2018 at 13:28

    OT Und ich dachte dieser Kapitän Schwand („Ankerherz“) hätte das Zeitliche gesegnet. Anscheinend gibt es diesen dementen Weltenretter immer noch *http://www.achgut.com/artikel/ahoi_spd_kaeptaen_grenzenlos_auf_grosser_fahrt

    Das ist sein Nachfolger! Schwand ist zu alt und Krank, seinen Ankerherz-Tüddelüt – u.a. in der Mopo – fortzusetzen. Letztes Jahr hat er aufgehört. Der Neue, Stefan Schmidt, der Flüchtulantenstreichler der SH-Regierung, ebenfalls Kapitän, ebenfalls Ankerherz-Verlag, macht da idiotisch weiter, wo Schwand senil aufgehört hat.

    Das war selbst der taz vor einem Jahr, am 4. April 2017, ein sarkastisches Porträt „des Neuen“ wert:

    http://www.taz.de/!5367395/

  39. Manche Dinge kann man überreizen und einfach alleine wirken lassen, bzw. warten bis neues passiert.
    Afd , Pi und andere sollte still genießen
    So etwas kann schnell kontraproduktiv werden. Fußball hat eine einfache Arithmetik. Ist das Team erfolgreich, spielen die 2 gut, dann ist alles vergessen. Spielt Deutschland schlecht, kommt die Özil/ Gündogan Diskussion eh auf den Tisch.

    Sollte ein Reporter sich wieder entschuldigen das Fans die Hymne singen , wäre das ein vernünftiges Thema

  40. Tja, die Isländer waren nunmal eine sehr sympathische Truppe, und das hat ausser der gezeigten Unaufgeregtheit und Entschlossenheit sicher auch damit zu tun, dass die Isländer – Mannschaft und Fans – gezeigt haben, wie wichtig völkischer Zusammenhalt ist.

  41. UAW244 13. Juni 2018 at 13:55

    Ansonsten kann man sich auf die „Welt“ Kommentatoren verlassen aber heute drehen die voll ab und feiern den Seehofer.

    Ja, das ist traurig zu sehen. Da ziehen der abgefeimte Drehofer und die abgefeimte Blutraute gerade die abgesprochene Riesentheaterdonner-Schau ab, um die Bayernwahl zu sichern (siehe Hintergrund bei der Störchin heute: Horstl denkt überhaupt nicht daran, auch nur einen Neger oder Moslemkrieger abzuweisen, der „Asyl“ stammelt: https://twitter.com/Beatrix_vStorch/status/1006480672058376193 )

    und das Wahlvieh klatscht.

    :(((

  42. Alle meine Freunde haben von dieser Mannschaft gestrichen die Nase voll. Einer hat sich schon Mexikofähnchen bestellt. Bei mir wird’s Brasilien sein.
    Löws bunter Haufen kann von mir aus am besten in der Vorrunde rausfliegen. Sie haben mit der Nation nix mehr am Hut? Dann sollten sie auch keine Nationalmannschaft aufstellen. Völlig überflüssig und jeder, der sich damit noch identifiziert, ist einfach nur dumm.

  43. Passend zum Thema liest man heute im Bayrischen Rotfunk u.a. folgendes

    (….)Eines belegt der Gündogan-Gate exemplarisch: Wie politisch der Fußball sein kann und welche gesellschaftliche Macht, aber auch Verantwortung Fußballer haben. Am Sonntag schaltete sich in der ARD-Talkshow „Anne Will“ sogar Kanzlerin Merkel persönlich ein. „Wir brauchen die jetzt alle, damit wir gut abschneiden. Sie gehören zur Nationalmannschaft und ich würde mich freuen, wenn mancher Fan auch klatschen könnte“, so Merkel.(….)

    https://www.br.de/nachrichten/wm-in-russland-wie-politisch-ist-fussball-100.html

    Da mir ein „politischer Fußball“ vollkommen wurscht ist, werde ich mir nicht ein Spiel der Mannschaft ansehen.

  44. Bei uns hängen sie auch schon teilweise, die Fahnen und Fähnchen, um nach der WM ihr zerschlissenes und verdrecktes Ende im Straßengraben zu finden.

    Erdogan tobt jetzt wie ein Derwisch ob der Pfiffe gegen seine beiden Jungs und droht Deutschland mit dem totalen Geburtendschihad.^^

    Were diesmal auch einem Außenseiter die Daumen drücken.

  45. S.Hr. 13. Juni 2018 at 13:03
    Ähm … Wenn schon Latein, dann sollte man sich eventuell bei jemandem erkundigen, der sich ein bisschen mit auskennt … Sonst wird’s peinlich …

    Richtig wäre: „Veni, vidi, vici“ und „Ave Caesar, morituri te salutant“

    Das darf man nicht so eng sehen.

  46. Löw und der DFB sind doch auch nur Lakaien des Merkelsystems.
    Wer sich mit den Mächtigen gut hält wird empfangen und gibt es
    Probleme,ruft man halt mal an..
    Das Volk war diesen Hohen Herren und Funktionären doch schon immer egal.
    Hauptsache der Rubel rollt, bzw. der Fan kommt in die Stadien,ansonsten
    distanziert man sich doch,der gemeine Fußballfan ist gehört nicht zu der Klientel,
    mit der man sich unter allen Umständen ablichten lässt,da bedarf es dann
    schon so Kaliber wie Erdogan oder Merkel, nun ja der Bundespräsident tuts nocht so gerade…
    Aber wir werden diesen Heuchlereien und Lobhudeleien niemals einen Riegel vorschieben können,
    dazu leben diese Herren in einer in sich geschlossenen Kaste,wie die anderen Milliardäre, Könige, oder
    Magnaten wie Soros,auch!

  47. Immerhin bekamen die beiden Türken eine extra Audienz bei der Wachtel höchstpersönlich! Das bekommt nicht jeder Deutsche!

  48. Wieder ein sehr schöner und lustiger Beitrag von Peter Bartels. Ich bin zwar kein Fußballfan, habe mir aber solche besonderen Spiele auch gern mal angeschaut und für die deutsche Mannschaft die Daumen gedrückt. Das wird dieses Jahr nicht passieren. Ist mir so was von egal, wünsche mir aber, dass sie schon in den Vorrunden rausfliegen. Bartels hat Recht, da darf man die Deutschlandfahnen schwingen, aber danach, wenn alles vorbei ist, ist man Nazi, wenn man mit Deutschlandfahne zur Demo geht. Die können sich ihre WM in Zukunft in die Haare schmieren.

  49. Der stinklangweilige Systemling Marcel Reif ist mitnichten noch „Deutschlands bester Fußballreporter“ und ist es auch nie gewesen. Interssantere nicht stromlinienfömige Kommentatoren kriegen bei den Gebühren Erpressern von ARD und ZDF keine Chance. Von Leuten wie Werner Hansch oder gar Herbert Zimmermann ist der meilenweit nach unten entfernt.

  50. Im GEZ-Radio wird auch schon die ganze Woche gejammert, dass keine rechte (rechte, hihi) Sommermärchen-Stimmung aufkommen will. Nun sucht man Erklärungen und will auf Teufel komm raus so tun als hätten die Leute einfach noch nicht mitbekommen, dass WM ist.
    Ich habe mir den Spaß gemacht und denen eine gewünschte Erklärung geliefert. Anfangs wurde noch versucht, meine Worte zu verdrehen, dass man das irgendwie zu nem positiven Kommentar verwursten kann. Als ich dann deutlicher wurde, dass sie sich ihren ganzen Merchandising-Scheiß in den Arsch stecken können, wenn ja schon nicht mal „die Mannschaft“ höchstselbst Nationalfarben trägt und keiner Bock auf Public-Viewing hat, welches mit „findet im von 3 Seiten geschützen Innenhof des Rathauses (Rest macht Security)“ beworben wird, haben sie es dann aufgegeben 🙂

  51. In meiner Stadt hält sich die WM Begeisterung noch seeehr
    in Grenzen.
    Eigentlich habe ich noch gar kein Auto mit Deutschlandfahnen gesehen
    und im Geschäft stand gestern ein Schild: 30% auf bereits reduzierte
    Fanartikel.
    Da scheint man diesmal wohl kein großes Geschäft machen zu können.
    Bei Edeka tragen alle Angestellten Deutschland Trikots mit dem
    Aufdruck: Fanbetreuer.
    Sind nur keine Fans zu sehen.
    Vor vier Jahren waren fast sämtliche Artikel ausverkauft.
    Deutschlandfahnen für das Auto gab es gar keine mehr.
    Heute bekommt man sie zig mal reduziert und trotzdem sind die
    Regale noch voll.

  52. Ich werde kein Spiel der BRD-Mannschaft anschauen, es sei den die Chancen sind groß, das die BRD-Mannschaft verliert !

    Egal wie, hoffentlich fliegt die BRD-Mannschaft schnell raus damit man sich diese Elend nicht mehr anschauen muß. Den leider erinnernt einen das Aussehen und das ganze drum herum um die sogenannte „Mannschaft“ sehr an die BRD-Gmbh und darauf kann man nicht stolz sein.

    Außerdem würde ich mich freuen, wenn kaum mehr jemand sein Auto schmückt. Den wofür den noch ? Um die rot-grüne-verblödetet BRD zu feiern ? Nein !

    Grüße an alle Patrioten

  53. Eine weitere Episode der Peinlichkeit wird es sein, wenn die Mutti aller Mupfeliene, in Russland aufschlägt um mit ihren „Lieblingsspielern“ für die „Community“ „Solidarität“ zu demonstrieren.
    Lautes Pfeiffen wird diesmal Landauf und Landab, auf den Popelig_Viewing- Iwänts dieser Republik die Begleitmusik für die Grökaz, den Thörken_Jogi und seine Turkey/Truthahn_Legionäre sein.

    Und das ist gut so !

  54. „Die Mannschaft“ wird nicht mal die zugeloste, manipulierte Vorrunde überleben.
    Warum wurde beim Trainingslager in Süd-Tirol alles verhängt? Will man das lustlose Gekicke nicht sehen?
    Mich kotzen die Türken, den Merkel-hörigen, arroganten Bierhoff aber auch Löw mit seinen unverständlichen Entscheidungen nur noch an. Die WM-Artikel werden hier für € 1,- verramschen und beflaggte Autos sieht man kaum. Nur Manuel Neuer und Thomas Müller sind Sympathieträger.
    Es möge eine latein- oder südamerikanische Mannschaft mit „heißem Herzen“ gewinnen : Mexiko, Uruguay, Argentinien, Brasilien, Peru oder die lustigen Costa Ricaner („Ticos“), wo ich unbedingt noch mal hinmuss im Leben.

  55. Ich finde es sensationell,
    was die AfD bisher bewirkt hat.
    Mit der AfD im Nacken müssen sie
    jetzt LIEFERN.
    Mit PLACEBOS werden sich dir Bajuwaren
    nicht mehr begnügen,
    denn bleed ist der Bayer nicht.
    Und viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr.

  56. gonger 13. Juni 2018 at 16:21

    Bei mir genauso. Bisher erst ein „beflaggtes“ Auto gesehen und das fährt schon seit mindestens einem Monat damit rum. Vielleicht sind die ja sogar noch von der letzten WM aufgesteckt. Bei einem Haus in der Nachbarschaft hängt auch eine Fahne raus. Sonst nichts
    Ob in den Supermärkten irgendwelche Aktionen laufen, weiß ich nicht, da ich da selten bin. Nur die üblichen Brauerei-Verkaufsaktionen mit WM-Themen.

    Irgendwie aus der „Deutschland-Begeisterung im Vergleich zu den anderen Jahren die Luft raus. Das liegt wohl auch daran, dass viele Leute den „Integregations-Narrativ“ durchschaut haben, der mit der „Mannschaft“ seit Jahren betrieben wird. Vor angesichts der brutalen Realität im Alltag.
    „Deutschland ein Sommermärchen“ à la 2006 ff. ist eben nicht mehr……….

  57. gonger 13. Juni 2018 at 16:21

    Vollste Zustimmung. Ich werde mir daher kein Spiel dieser bunten Truppe samt dem eierlosen Beraterstab anschauen. Meine ganze Sympathie wird bei Polen oder Island sein. Das wäre vor 4 Jahren noch unvorstellbar gewesen.

  58. @ Johann 16:31:
    gonger 13. Juni 2018 at 16:21

    Bei mir genauso. Bisher erst ein „beflaggtes“ Auto gesehen und das fährt schon seit mindestens einem Monat damit rum. Vielleicht sind die ja sogar noch von der letzten WM aufgesteckt. Bei einem Haus in der Nachbarschaft hängt auch eine Fahne raus. Sonst nichts
    ——————-
    Wir lassen uns den Fußballspaß nicht vermiesen. Ich schaue seit 1966 = das Wembley-Tor, was natürlich „drin“ war und mein absolutes Jugend-Idol Uwe Seeler, der den Platz mit hängendem Kopf verließ. Dann schaue ich eben mit meiner Frau und ihren Freundinnen und ihren Männern Latein- und Südamerika-Mannschaften. Da kommt Stimmung, Freude und Spaß auf! Die Nation ist da nicht so wichtig und Messi (er und „Effe“ haben recht!!!) sowie Ronaldo gewinnen immer.

  59. johann 13. Juni 2018 at 16:31
    gonger 13. Juni 2018 at 16:21

    Bei mir genauso.

    Bei mir auch so. Nicht ein einziges beflaggtes Auto oder Fenster bisher gesehen.
    Die „Fanartikel“ in den Supermärkten stapeln sich.
    Keinen einzigen in einem Einkaufswagen gesehen.

    F*ck the Mannschaft

  60. Der Türkenfreund „Jogi“ wird mit seiner „Mannschaft“ nicht für Deutschland spielen, denn es ist schließlich nicht mehr die Deutsche Nationalmannschaft, sondern nur noch die „Mannschaft“ des DFB, die nur unterwegs ist um Kasse zu machen. für den DFB und den Tross der „Mannschaft“!

  61. Endspiel der Fußball-WM 2038, Deutschland gegen Frankreich: Elf schwarze Deutsche, Pardon: „Schländer“, spielen gegen elf schwarze Franzosen.

    So wird’s kommen.

  62. Schlemmerfilet 13. Juni 2018 at 12:50
    Island ist super! Nur Isländer in der Nati, hohe Geburtenrate, Natur und Lebensqualität…

    Die brauchen auch keine „Fachkräfteeinwanderung“, obwohl die Insel nur 334.000 Einwohner hat. Der Wohlstand ist auch ohne Kopftreter- und Messerqualifizierte hoch! ?
    ____________

    Mal langsam. Die Bewohner Islands haben schon im Jahr 1627 Bekanntschaft mit den Muslimen in der Form von Angriff, Raub und Verschleppung in die Sklaverei gemacht.

    Leider nur in Englisch bei Wiki: Perhaps the earliest known example of Muslims coming to Iceland occurred in 1627, when the Dutch Muslim Jan Janszoon and his Barbary pirates raided portions of Iceland, including the southwest coast, Vestmannaeyjar, and the eastern fjords.[7] This event is known in Icelandic history as the Tyrkjaránið (the „Turkish Abductions“). An estimated 400-800 Icelanders were sold into slavery.
    Salmann Tamimi estimates that when he came to Iceland in 1971 there were perhaps seven Muslims living there.[10] As of 2013, however,

    „Muslim Association of Iceland“ (Félag múslima á Íslandi) has 465 members.
    „The Islamic Cultural Centre of Iceland“ (Menningarsetur múslima á Íslandi) has 305 members.[11]
    The first generation of Muslims born in Iceland probably began with people like Salmann’s own children, such as Yousef Ingi Tamimi (b. 1988).[12] Iceland’s Muslim population is of diverse origins, including people born in the Arab world, Albania, Africa, and Iceland.[13]
    https://en.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Iceland

    1971 rund 7 Muslime, heute um die 1000…3 islamische Zentren..Moschee eingeschlossen.

    Die 300,000 Islaender duerften kein grosses Hindernis bei einer beabsichtigten Uebernahme sein. 2017 ueberrollten bereits 2,3 Millionen Touristen die Insel im Nordmeer.

  63. @Omega 13:46
    Ausserdem pflegen die „Urus“ bekannterweise eine „rustikale“ und „körpernahe“ Spielweise.
    Die werden dem Lapen aus Muselmanien erstmal zeigen, wo der Gaucho das Steak holt. Dann wird er wieder rumflennen ..

  64. Bloß weil der DFB ein kommerzieller Mistverein ist werde ich nie so tief sinken, den Truppen anderer Verbände zuzujubeln.

    Mexiko oder Island sind ja nicht deshalb „besser“, bloß weil die nicht BRD-DFB sind: In solchen Ländern als Profifußballer zu arbeiten ist eben nicht so attraktiv wie in BRD, UK, Spanien, Italien oder Frankreich.

    Abgesehen davon ist Island nun alles andere als Vorbild – die liegen nur dermaßen jotwehdeh, daß dort kein Neger hin will – ihre Moschee haben die dort aber auch schon.

    Lieber Herr Bartels – ich lese Ihre Artikel meist recht gern, aber hier das allseits beliebte „Deutschland-ist-doof-Spiel“ mitzuspielen (und das noch für Gender-Island oder Mafia-Mexiko) ist ein Griff in den Abort.

  65. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Kurànyi von der Nationalmannschaft endgültig ausgeschlossen wurde, weil er in der Halbzeitpause eines Länderspiels nach Hause gefahren ist.

    Und obwohl er seinen Fehler später eingestand und sein Verhalten bedauerte, kannte Löw keine Gnade!

    Bei seinen Spezis Özil und Gündogan hat er – laut eigener Aussage – nicht einmal ansatzweise über eine Nichtnominierung der beiden nachgedacht!

    Eventuell wurden Özil und Gündogan von Erdogan sogar zur Sabotage des deutschen Spiels aufgefordert – kann so etwas noch ausgeschlossen werden?

    Man stelle sich vor, dass wir in einem KO-Spiel zurückliegen, und kurz vor Schluss schießt Özil freistehend vor dem leeren Tor daneben!

    Natürlich sind dies Fantasien von konspirativen Vorgängen – aber, nachdem die beiden „Schuldigen“ (vor allem auch Özil) nur rumeiern und absolut keine klar erkennbare Einsicht zeigen, kommt man auf die dollsten Ideen.

  66. Top Bericht. Löw lässt doch die 2 Türken nur deshalb spielen, damit Merkel ihre Multikulti-Quote erfüllt ist.

  67. Vollgaszone75181 13. Juni 2018 at 13:10

    „Auch meine Sympathien liegen bei Island. Kleines Land mit großer Wirkung. Hoffentlich ziehen die stolzen Wikinger schonungslos an Jogis K_nackenbande vorbei!“

    Jaja, Island…
    Ein Vogelschiss im Nordatlantik.
    Und Wikinger? Pah – das sind sinngemäß diese Lumpenrudel die da übers Mittelmeer kommen auch.
    Die sind nämlich auf „Wiking“, auf Raub-, Plünder- und Vergewaltigungsreise.

    Island mit ihrem „Huhu“-Gebrüll, was nicht anders ist als das Affengebrüll der Invasorenhorden, zum Sympathieträger hochzuschreiben war ein Meisterstück der Umvolkungspresse.

  68. eigenvalue 13. Juni 2018 at 13:31

    „Wenn Island beginnt, sich offiziell für das Treiben der Wikinger zu entschuldigen, dann wissen wir, dass auch diese Insel verloren ist.“

    Grund hätten sie nicht dazu, weil von Island aus kaum Wikingfahrten unternommen wurden. Aber immerhin, ein paar hatte es gegeben und dafür wird sich die Weiberwirtschaft dort sicher bald „entschuldigen“. Haben die womöglich schon, nur hat man das hier nicht so mitbekommen, weil irrelevanter Randstaat.

  69. Eigentlich bekümmert es mich ein wenig, wenn -auch ich- den Isländern den Sieg wünsche. Eine sympathische Fussballmannschaft, als Ersatz für mein eigenes Vaterland? Irgendwie Panne, wie ich finde.

    Sind WIR doch EINS!

    Es gibt zwei Möglichkeiten:

    Entweder unsereins sucht als *Einprozentergemeinschaft sein Heil mit diesem „Deutschland“, oder man strebt ein multilaterales Bündnis mit jenen nordischen Völkern an.

    Je definierter eine kompakte Völkergemeinschaft daherkommt, desto unwahrscheinlicher wird es für die Elite, dies zu unterbinden.

    Manowar Sons of Odin (Vikings)
    https://www.youtube.com/watch?v=wWnS1drl2tY&index=12&list=PL8RA9zQWvK-7QPI01QWResrUJnScOenwZ

    Der Sieg sei mit meinen Verwandten!

  70. Ich mache Özil und Gündogan nicht einmal einen Vorwurf. Millionen Türken ticken wie sie – und die zwei sind eben Türken, ausschließlich Türken – und nichts anderes. Dass für sie die Türkei das Allergrößte auf der Welt ist, ist ihr gutes Recht, nur sollen sie bitte ihren türkischen Patriotismus woanders leben, nicht in einem Team, das mir als deutsche (National-) Mannschaft verkauft wird.

    Lächerlich ist es, uns diese beiden Multimillionärs-Osmanen als Integrationshelden präsentieren zu wollen, wie es der schmierige DFB die ganze Zeit versucht hat. Es sind Türken, keine Deutschen – und Deutsche werden sie nie sein, egal was im Pass stehen mag. Auch ihr opulentes Bankkonto hat nichts zu einer Integration beigetragen.

    BTW: Bei uns im REWE zwei Dörfer weiter gibt es eine WM-Ecke mit allerlei Fan-Utensilien. Alles gut mit Ware gefüllt, macht nicht den Anschein, dass allzu viel verkauft würde, sieht heute so aus wie letzten Samstag. Und keiner stand dort und hat sich irgendwas angeschaut. Habe nicht den Eindruck, dass „Die Mannschaft“ allzu viele von den Socken reißt.

    Ich boykottieren sie, solange sie eine internationale Legionärstruppe mit so vielen rein Passdeutschen ist und solange die Merkel-Schleimfinken Löw und Bierhoff an Bord sind. Und solange sich die Arschgeige mit der Raute an die DFB-Auswahl so ranwanzt. Ich werde mir sehr wohl WM-Spiele anschauen, bestimmt eins pro Tag – aber keines mit „Der Mannschaft“, mit der ich keine Identifikation empfinden kann. Vielleicht schade für Jungs wie Neuer oder Müller – aber diese Truppe hat nichts mit meinem Deutschland zu tun.

  71. „Erdogans Lieblinge“ sind weder „Türken mit deutschen Wurzeln“, wie im Artikel unsinnigerweise eingeführt, noch sind sie Deutsche mit türkischen Wurzeln. Sie sind Türken und gehören als solche nicht in eine deutsche Nationalmannschaft – wenn es denn eine solche noch gäbe. Die aktuelle DFB-Truppe, die bezeichnenderweise nur noch unter dem Begriff „Die Mannschaft“ firmiert, ist jedenfalls weder eine deutsche noch eine sonstige. Wäre sie eine deutsche, würde sie die deutsche Nation abbilden. Wer nicht abbildet, wonach er sich nennt, repräsentiert auch nicht das, wonach er sich nennt. So, wie diese Mannschaft ist, repräsentiert sie vielleicht noch den DFB oder die FIFA, aber nicht irgend etwas anderes. Sie könnten sich genauso gut als „Die Frösche“ oder „Die Hasen“ oder – vielleicht treffender – als „Die Bunten“ bezeichnen.

    Insofern wäre ein Boykott dieser Veranstaltung, zu der ein paar Heuchler es noch erlauben, daß die deutschen Nationalfarben gezeigt werden dürfen, und selbst das noch unter dem Widerstand Linker und Grüner, nur allzu angebracht. Wie derzeit alles andere, so ist auch das nichts als Betrug, der gerade das System „Brot und Spiele“ durchsetzt wie so vieles andere auch.

  72. Marcel Reif?
    Den kann man nicht ernst nehmen. Hat selbst über viele Jahre Spiele der Nationalmannschaft ungerechtfertigt und aus purer Bösartigkeit schlechtgeredet und mehr als einmal deutschfeindliche Sprüche abgelassen. Rudi Völler wäre dem für seine fortgesetzten Frechheiten zu den Spielen und Spielern liebend gern an den Hals gegangen. Seinen deutschen Paß hat er abgegeben, jetzt müssen ihn die Eidgenossen ertragen. Mein Beileid!

  73. @ Apusapus 13. Juni 2018 at 13:16

    Na gut, die Rate ist in den letzten 3 bis 5 Jahren gesunken. Da ist aber noch kein Trend zu erkennen, und vermutlich liegen hier die gewöhnlichen Schwankungen der Geburtenrate vor.

  74. Holland war in den Siebzigern ganz obenauf im internationalen Fussball, mit diesen Leute:

    https://images0.persgroep.net/rcs/SMFdBrQb6Ngd9eAlcx2qo1Rax7E/diocontent/102706610/_fill/1282/900/?appId=21791a8992982cd8da851550a453bd7f&quality=0.9

    In 1974 und 1978 sogar im WM-Finale.

    Heute sind wir nicht einmal mehr dabei und nur #25 im FIFA-ranking. Das „niederlaendische“ Team heute:

    https://adn.fcupdate.nl/news/105544.jpg

    „Wir“ haben die beide letzte Kaempfe von Island… verloren. Ich habe mich dabei ertapft das ich im tiefen Herzen fuer die Islander war.

  75. Die isländische Mannschaft sieht aber ziemlich isländisch aus
    Das geht gar nicht
    Da muss die EU/UN einschreiten
    Das ist Rassismus mit Rassmus

  76. Jedes Tor gegen den „1. FC Schland“ – anders vermag ich diese multiethnische Legionärstruppe nicht zu benennen – ist eine Ohrfeige für Angela Merkel. Und ich finde, die „Dame“ hat reichlich Ohrfeigen verdient.

  77. Ist jemandem schon aufgefallen, dass auf den Trikots die Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?

    Aber es heißt ja auch nicht mehr „Nationalmannschaft“ sondern „Mannschaft“.

  78. Habe die Isländer damals in ihrem letzten Spiel live in ihrer Hauptstadt erleben dürfen. Das ging unter die Haut! Stolz auf sich und das Erreichte. Sie haben sich damit einen Platz in meinem Herzen erspielt.

  79. @ Hoffnungsschimmer 13. Juni 2018 at 15:26

    In meiner Stadt hält sich die WM Begeisterung noch seeehr
    in Grenzen.
    Eigentlich habe ich noch gar kein Auto mit Deutschlandfahnen gesehen
    und im Geschäft stand gestern ein Schild: 30% auf bereits reduzierte
    Fanartikel.
    Da scheint man diesmal wohl kein großes Geschäft machen zu können.
    Bei Edeka tragen alle Angestellten Deutschland Trikots mit dem
    Aufdruck: Fanbetreuer.
    Sind nur keine Fans zu sehen.
    Vor vier Jahren waren fast sämtliche Artikel ausverkauft.
    Deutschlandfahnen für das Auto gab es gar keine mehr.
    Heute bekommt man sie zig mal reduziert und trotzdem sind die
    Regale noch voll.

    Auch in meiner Region sind die Regale voll und von Begeisterung ist nichts zu spüren. Ist halt nicht so prickelnd, dem 1. FC Merkel zuzujubeln.

  80. Beim Kaufland gibt es 59 Prozent Rabatt auf die „Fan“- Artikel von „La Mannschaft“.

    Trotzdem kauft keine Sau den Schutt.

    Die interessieren keinen echten Deutschen und sind voll unten durch.

  81. Google+
    Von PETER BARTELS | “Sage mer mal so”: Jogi Löw kann es “schee schwätze”, wie er will – die WM ist für ihn und Merkels “Mannschaft” gelaufen. Erdogan und zwei Türken haben dafür gesorgt. Silberzunge Bierhoff hin, Silberhaar Steinmeier her. And the winner is … Island. Huuuuhhh!

    Mir ist total schleierhaft, warum vom blutigen Islam-Kefir Erdowahn Spieler in der D-Mannschaft spielen❓ 😕
    Wenn diese Mannschaft gewinnt, hat dann auch der Kefir gewonnen ❓
    Ist dies ein neuer Trick die Islamisierung voranzutreiben ❓
    Die Weltmeisterschaft ist gelaufen 😛

  82. Sauerlaender77 13. Juni 2018 at 12:46
    Man achte auch auf die Kleidung bei ihrem Presidenten und dann bei dem der weder ihr noch unser President ist
    genau,
    die türken zeigen den deutschen bei jeder gelegenheit, welch niederen stellenwert das deutsche volk in ihren augen hat!
    siehe treffen merkel und erdogan und die zwei huscher hier mit falsch geknöpften hemd, impertinente respectlosigkeit, mal unabhängig davon, dass der bundespräsident nicht mein bundespräsident ist!!!

  83. Wie wär’s, wenn die deutschen Fans bei der WM nicht nur das Türkenpack auspfeifen und die Pfeife Löw, sondern in ruhigen Spielphasen „Merkel muß weg!“ rufen, mehr Blamage für das Rautenregime ginge international gar nicht und vielleicht auch der Anstoß zu neuen Demonstrationen überall in Deutschland.

    Wie wär’s, wenn PI und andere freie Medien dafür werben in einer konzertierten Aktion? Wenn jemand Verbindungen nach Rußland hat, wir können Hilfe von außen in diesem Unrechtsstaat brauchen!

  84. niemals Aufgeben 13. Juni 2018 at 20:31

    ZDF 22:45
    Maische mit selektierten Schwätzern
    https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/sendung/wm-in-russland-stresstest-fuer-den-fussball-100.html

    Kommentare:

    Karl-Heinz Failenschmid am 13.06.2018 um 18:33 Uhr
    Ist doch klar
    Einige Kommentare wenden sich gegen die Gästin Claudia Roth. Frau Roth ist hier in ihrer Eigenschaft als Fanbeauftragte der Herren Özil und Gündogan. Sie wird uns erklären, dass wir Toleranz zeigen sollen. Nun, ich lass mich demnächst mit Herrn Gauland fotografieren, tolerant wie ich bin.

    Hihi.

  85. Ich bin nur heilfroh, das die Türken nicht bei der WM Spielen (also ich meine das Land Türkei)… So bleibt einem bei einem möglichen Sieg wenigstens die Huperei und die Autokorsos auf unseren Straßen erspart..

  86. Hastalapizza 13. Juni 2018 at 19:41

    „Ist jemandem schon aufgefallen, dass auf den Trikots die Farben Schwarz-Rot-Gold verschwunden sind?“

    Wäre das nicht so thematisiert worden, wäre es mir kaum aufgefallen.
    Die Weltmeisterelf von 1974 trat ja auch ohne buntes Papageiengefieder auf, schlicht schwarz-weiß mit kleinem Bundesadler. Ob die alle mitgesungen hatten? Glaub nicht.

  87. Die Fußball-WM ist mir so etwas von scheißegal!
    Für mich zählt nur der Sport, den wir normale Menschen zur Volksgesundheit treiben.

  88. Schreibknecht, 1^3.06. 12:53

    Angenommen ein Nationalspieler würde sich mit Gauland oder gar mit Höcke treffen und strahlend mit seinem Idol ablichten lassen, der würde sein ganzes Leben doch nie wieder spielen dürfen, oder?

    Genau das wäre vielleicht DER geeignete Lackmustest für unser Polit-, Medien- und Fußball-Establishment, durchgeführt mit zwei potenziellen biodeutschen Auswahlspielern.

  89. MERKEL steht im ENDSPIEL… Kanzlerinnen-Dämmerung in Berlin:
    dazu BILD: „Asylstreit mit Seehofer – Merkel ganz allein!“

    Es ist die Frage, die zurzeit das ganze Land bewegt – und an der die GroKo zerbrechen könnte! Sollen Asylsuchende, die bereits in anderen EU-Ländern registriert sind, an den deutschen Grenzen zurückgewiesen werden?

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/grosse-koalition/nur-3-abgeordnete-hinter-merkel-55998858,view=conversionToLogin.bild.html

    FAZIT: Um es sportlich zu sagen: MERKEL steht im ENDSPIEL …

  90. Habe hier zweimal gelesen, Ösil und Ilka hätten doch jedes Recht, auf die Türkei und Erdogan stolz zu sein. Erdogan ist ein Faschist, Diktator, Fanatiker mit Blut an den Händen !

  91. BOSHAFTER Artikel: „Der Fußball-Weltmeister vermarktet sich künftig als „Die Mannschaft“ – und das rechte Lager in Deutschland dreht durch.

    „Nun soll nach dem Willen von Manager Oliver Bierhoff die deutsche Fußball-Nationalmannschaft unter dem Begriff „Die Mannschaft“ vermarktet werden….“

    https://www.theeuropean.de/franz-eibl/10240-die-umbenennung-der-deutschen-nationalmannschaft

    Ganz anders fiel die Reaktion in den sich selbst gerne als „nationalkonservativ“ bezeichnenden Kreisen aus. Das rechte Lager reagierte auf Bierhoffs Ankündigung so, als stünde die offizielle Umbenennung Deutschlands in beispielsweise „Schland“ unmittelbar bevor. Dieter Stein, Verleger und Chefredakteur der einschlägig bekannten

    „Jungen Freiheit“, postete: „IRRE! Aus für Nationalmannschaft: DFB löscht NATION und spricht nur noch von ,Die Mannschaft‘….“

    Demnächst werde „Die Mannschaft“ das „Das Team“ heißen (Denglisch – schlimm!) oder gar „Die Bunten“ (Multikulti – noch schlimmer!), vielleicht am Ende noch „X-Schaft“ (Gendermainstream – am allerschlimmsten!).

    Die bekanntlich nach rechts weit offene Empörungsskala der Zielgruppe erreichte daraufhin Höhen, die seit den winterlichen Pegida-Großdemonstrationen, als man bereits vom „Marsch auf Berlin“ und dem „Sturz der Volksverräter Merkel, Schäuble und Co.“ schwärmte, nicht mehr gemessen wurden.

    In den Kommentarbereichen der sozialen Netzwerke herrscht Hysterie, eifrig wird der unmittelbar bevorstehende Untergang des deutschen Volkes beschworen:

    „Nun muss wohl jeder merken, dass wir unserer Nationalität endgültig beraubt werden sollen. (…) Bald wird es auch keine NATIONALhymne mehr geben.“

    „Das ist Teil der Abschaffung der Nationalstaaten …. Erst schleichend, jetzt immer offensichtlicher ….. (…) Das ist Genozid!“

    „Soso, ,Die Mannschaft‘, das Wort ,deutsch‘ musste anscheinend weg, schließlich ist es offensichtlich das Ziel der ,Eliten‘, ,Deutschland‘ als Nation und die Deutschen als Volk abzuschaffen.“

    AfD-Kreisverband Märkisch-Oderland auf Facebook gar eine Todesanzeige: „Nachruf auf die deutsche Fußballnationalmannschaft! Die letzte WM ist noch in allen Köpfen, auch die unzähligen Deutschland-fahnen und dieser, für gewisse politische Akteure, nahezu unerträgliche Nationalstolz.

    Linke Gruppierungen riefen ja dazu auf, die Autofahnen zu entfernen und allem Nationalen zu entsagen. Jetzt ist es so weit, eine Ära geht zu Ende. Das National ist gestrichen und soll aus unserem Sprachschatz verbannt werden, nur die links-grüne Gehirnwäsche geht weiter. RIP Nationalmannschaft (*1945 – †2015).

    Und hier sehr agitativ: „Gestorben ist nicht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, sondern lediglich Euer Verstand.“

    Dazu eine LESER-Kommentierung
    vom Dichter Carl Theodor Körner;

    ‚Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.‘

    FAZIT: Nun wissen wir, wer der Übeltäter für die „Mannschafts“-Kreaktion ist: OLIVER BIERHOFF !

  92. BILD: “ „Ausgepfiffen von den deutschen Fans – Gündogan weinte in der Kabine“
    … Es waren die Momente nach dem schwierigsten Länderspiel seiner Karriere.
    Ilkay Gündogan (27) war in Leverkusen von den eigenen Fans ausgepfiffen, ein Foul an ihm sogar bejubelt worden. Dabei hatte er sich im Gegensatz zu Mesut Özil (29) bemüht, die Hintergründe zum umstrittenen Foto mit dem türkischen Despoten Erdogan zu erklären.

    https://www.bild.de/sport/fussball/fifa-wm-2018/guendogan-weinte-in-kabine-ausgepfiffen-von-fans-56000396.bild.html

    Was bisher keiner wusste: Gündogan kamen in der Kabine sogar die Tränen! Er weinte, als er auf seinem Platz in sich zusammensank und musste getröstet werden.

    Fazit: Gündogan macht ein auf „Weichei“ oder doch „Taquia“ ?

    Taquia = Täuschung, Verschleierung vor den Ungläubigen …
    „Lass uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen“: Ibn Kathir.

  93. Dystopie 14. Juni 2018 at 00:59
    BILD: “ „Ausgepfiffen von den deutschen Fans – Gündogan weinte in der Kabine“
    (…)
    https://www.bild.de/sport/fussball/fifa-wm-2018/guendogan-weinte-in-kabine-ausgepfiffen-von-fans-56000396.bild.html

    Was bisher keiner wusste: Gündogan kamen in der Kabine sogar die Tränen! Er weinte, als er auf seinem Platz in sich zusammensank und musste getröstet werden.(…)

    Ooooch, nee.
    Vielleicht deshalb?:

    Im Gegensatz zu Özil hatte Gündogan sich mehrfach in Statements und Interviews erklärt. Das Foto mit dem türkischen Präsidenten stellte er als Geste der Höflichkeit dar. Die Wut der Fans blieb.

    Hinter dem Ausmaß der Ablehnung vermutet DFB-Boss Grindel Ursachen, die „wesentlich tiefer gehen, über die beiden Spieler hinaus“. Seit der Flüchtlingskrise 2015 sei das Thema Integration nicht mehr nur positiv besetzt: „Die Menschen sehen Probleme und erwarten deshalb Klarheit, insbesondere im Bekenntnis zu Werten und unserem Land. Wir haben es mit einem gesamtgesellschaftlichen Problem zu tun, das uns als DFB trifft, weil wir Spiegel der Gesellschaft sind.“

    https://www.t-online.de/sport/fussball/id_83931722/wm-2018-watutinki-die-letzte-chance-fuer-oezil-und-guendogan-.html

  94. die zwei DFB-Türken sind ein typisches Beispiel für ihre Landsleute: dumm und egoistisch.
    Dumm, weil die sich so kurz vor einem Turnier für politische Zwecke vereinnahmen lassen. Egoistisch, weil dadurch offenbart wird, dass ihnen ihre Mannschaft und Land scheissegal sind. Kein Weitblick welche Konsequenzen möglich wären. Wichtig ist nur: Türkei und Islam.

    KOTZ

  95. francomacorisano 13. Juni 2018 at 23:19

    Die Fußball-WM ist mir so etwas von scheißegal!
    Für mich zählt nur der Sport, den wir normale Menschen zur Volksgesundheit treiben.

    Schwachsinn. Der braun angehauchte Mist ist hier fehl am Platz. Sport macht man für sich selber und nicht für eine „Volksgesundheit“

  96. @ Beheimateter 14. Juni 2018 at 01:45:

    Schwachsinn. Der braun angehauchte Mist ist hier fehl am Platz. Sport macht man für sich selber und nicht für eine „Volksgesundheit“

    Wenn das aber viele machen – was zum Beispiel mit Spaß an gemeinsamen Aktivitäten gefördert wird – dann führt es nicht nur zur persönlichen Gesundheit, sondern zu einem gesünderen Volk oder eben zu Volksgesundheit.

    Ich weiß, ich weiß, natürlich ist der Begriff „Volksgesundheit“ ein Trigger, der sofort das Nazi-Warnlämpchen in unseren Köpfen aufleuchten lässt!

    Das geht mir doch auch so! Möglicherweise kriegt man das auch lebenslänglich nicht weg , aber man kann sich Gedanken dazu machen: Interessant eigentlich, dass wir alle diese und vergleichbare Festverdrahtungen von Wörten zur Nazi-Warnlämpfchen im Hirn haben, obwohl sich vermutlich niemand daran erinnern kann, wann und wie die da reingekommen sind. Das ist also ganz unzweifelhaft die Folge eines von uns nicht autorisierten (und nicht einmal bewusst wahrgenommenen) Fremdzugriffs auf unsere Gehirne.

    Ich kann das nicht leiden, wenn fremde Leute in meinem Gehirn rumfuhrwerken!

    Daher versuche ich so oft wie möglich, den Triggern zu widerstehen und Tabus zu brechen, vielleicht kriegt man sie ja doch kaputt! Und Volksgesundheit ist nichts Böses – selbst wenn man selber wenig Interesse an der Gesundheit der Landsleute hat, ist es immer noch neutral.

    Ich glaube, die Befreiung geht vor allem so.

  97. Nach dem Eklat um das Treffen von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan äußerte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) im Interview mit dem Deutschlandfunk Verständnis für die beiden Fußball-Nationalspieler. „Es sind mündige Bürger“, sagte sie. Selbstverständlich sollen sich auch Sportler äußern, einmischen und einbringen. „Das ist ihr gutes Recht.“
    ———
    Interessant, warum dann immer der Aufschrei, wenn es mit dem Fraktionszwang nicht klappt und wenn Abgeordnete ihren Gewissen oder das Volk sich für das Überleben Deutschland einsetzt ?

  98. Ezeciel 14. Juni 2018 at 02:22
    DFB -> Deutscher Fußball Bund; wann wird „Deutscher“ weggelassen? FB -> FaceBook

    ——–
    Man arbeitet dran, aber wenn man das Deutsch in BRD weglässt, erledigt sich die Sache von selbst, allerdings wären wir dann, was die Politiker zum größten Teil schon heute sind, staatenlose Lumpen, Isslam-Merkel hat dies ja schon treffend gezeigt !

  99. @chalko 14. Juni 2018 at 09:09:

    Man arbeitet dran, aber wenn man das Deutsch in BRD weglässt, erledigt sich die Sache von selbst, allerdings wären wir dann, was die Politiker zum größten Teil schon heute sind, staatenlose Lumpen

    Nein, das wären wir nicht.

    Wir haben (zumindest fast) alle auch ohne BRD eine Staatsangehörigkeit. Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913 ist immer noch gültig und so weit können so gut wie alle Deutschen ihre Ahnenlinie auch zurückverfolgen.

    Nur ist es eben so: Wer sich das vom Amt bestätigen lässt (obwohl ein Recht auf Staatsbürgerschaftsnachweise besteht!), der gilt als …

    … einmal dürft ihr raten. Na?

    Genau, als Reichsbürger!

    Tatsächlich sind die allermeisten aber gar keine Reichsbürger (Vorfahr mit direkter Reichsanehörigkeit), sondern Staatsangehörige eines der Bundesstaaten des deutschen Reichs, z.B. Preußen (der größte). Das Prekäre daran ist, dass natürlich die ganzen Neu-, Plus- und Besserdeutschen, die in Massen importiert und von der BRD eingesackt werden, diese Staatsantgehörigkeiten nicht haben, da ihre Ahnen im Jahr 1913 in ganz anderen Gefilden weilten. Deshalb ist es natürlich extrem unerwünscht, dass wir, deren Familien „schon länger hier leben“ uns mittels Bescheinigung von diesen Leuten absetzen, die uns als ganz normale Deutsche verkauft werden und gleichzeitig auch an der Allmacht der BRD über diesen Bereich kratzen – etwas, das insbesondere von Hochstaplern und Blendern nicht geduldet werden kann.

    Wichtig ist aber: Man WIRD nicht deutscher Staatsanehörigkeit, indem man sich diesen Zettel vom Amt holt, sie können die nicht verleihen, nur bestätigen. Man IST es (oder gggfs. eben auch nicht) auch so, es ist nur eine Bescheinigung darüber, vergleichbar wie man auch dann eine Fahrerlaubnis hat, wenn man den Führerschein nur verloren hat.

  100. Noch vor nicht allzu langer Zeit wurden die nichtdeutschen „National“-Spieler als Musterbeispiel für Integration dargestellt. Nun zeigt sich, dass wir hier das typische Migrantenphänomen sehen: Nach Deutschland um die Kohle zu nehmen, das ist das einzige was sie wollen. Die scheißen auf unser Land und unsere Kultur. Für die sind wir nur die brav zahlenden Kuffar über die sie sich kaputt lachen.

    Erfreulich an der Angelegenheit ist jedoch zweifelsohne, dass das Volk das inzwischen sehr genau registriert – und seine Haltung auch deutlich kommuniziert.
    Zeitungsartikel kann man nicht drucken, Tweets zensieren, Redner niederbrüllen und Andersdenkende durch die Antifa zum schweigen bringen lassen – aber ein Pfeiffkonzert von zigtausenden Menschen kann man nicht verheimlichen.

Comments are closed.