Die gelernte „Zootierpflegerin“ und CDU-Landrätin Martina Schweinsburg im Kreise ihrer "viel-versprechenden minderjährigen“ Berufseinsteiger. Das dubiose Politiker-Selbstdarstellungs-Projekt kostete die deutschen Rotary-Clubs 40.000 € Foundation-Umlage. Zum Dank gab's das lustige T-Shirt für die Rotary-Bitches!
Print Friendly, PDF & Email

Rotary International ist der älteste, exklusivste und aktivste Service-Club der Welt. Über 1,2 Millionen Mitglieder aus allen Nationen treffen sich wöchentlich, um internationale Freundschaft zu pflegen und Gutes zu tun – grundsätzlich ohne öffentlich darüber zu reden oder PR-wirksam zu berichten. Die Rotary Foundation bekämpft weltweit Hunger und Armut und sorgt für effektive Bildungseinrichtungen in der Dritten Welt, dort wo Entwicklungshilfegelder in Korruption versickern. Mit Milliarden-Spenden und persönlichem Einsatz haben engagierte Rotarier in den letzten Jahren beispielsweise dafür gesorgt, dass das tödliche Polio-Virus in mittlerweile 145 Ländern ausgelöscht wurde – vielmals unter Einsatz des eigenen Lebens in vielen muslimischen Entwicklungsstaaten wie Pakistan, Afghanistan oder Nigeria.

Rotary International ist vielleicht das derzeit bestfunktionierende Zukunftsmodell einer konfessionslosen, unpolitischen, philanthropischen und von Goodwill und Respekt getragen Solidargemeinschaft auf absolut freiwilliger Basis. Immer mehr leistungsbereite Menschen weltweit entdecken den rotarischen Gedanken für sich als verantwortungsvollen „Way of Life“. So weit so gut. Enjoy Rotary!

Schwarze Schafe bei Rotary!

Leider gibt es aber auch in deutschen Rotary-Clubs einige wenige „Schwarze Schafe“, geltungssüchtige Selbstdarsteller und gutmenschlich-verwirrte nützliche Idioten. „Service Above Self“ (Selbstloses Dienen) ist das Motto von Rotary International und kann – falsch verstanden – manche Toleranzbetrunkene gegen die menschliche Vernunft bis zur Selbstverleugnung treiben. Die Alt-Präsidentin des Rotary Clubs Gera wurde nun zum veritablen Opfer ihrer politischen Geltungssucht in der Öffentlichkeit mittels Rotary – ein absolutes rotarisches NoGo.

Die gelernte „Zootierpflegerin“ und 59-jährige CDU-Landrätin Martina Schweinsburg (kein Künstlername!), ist seit 28 Jahren „Rotarierin“, hat aber rein gar nichts von den Idealen des Gründers Paul Harris verstanden. Sie regte eine Arbeitswelt-Integrations-Aktion für „junge Fliehende“ in Gera an – Kostenpunkt 40.000 € für die Rotarier vor Ort und 40.000 € vergeudete Matching-Grant-Umlage für die restlichen deutschen Rotary Clubs!

Unrotarischer Rotary-PR-Termin ging ins Hemd!

Das Endergebnis war vorhersehbar – die 6.000 €-pro-Monat-Sozialsystembereicherer taten sich schwer mit dem komischen deutschen Begriff „Arbeit“ und bedankten sich auf ihre Art: Zum Fototermin mit der stolzen CDU-Politikerin entsprachen die 20-35-jährigen „minderjährigen Schutzsuchenden“ nicht unbedingt der rotarischen Kleiderordnung – ein Menschengeschenk des Clubs bedankte sich auf MUFL-Art sogar mit der schweinischen T-Shirt-Aufschrift „Como Estas Bitches“ (Wie geht’s Hündinnen ?) bei der PR-geilen Landrätin Schweineburg für die obszöne Summe. Fotopanne oder Kölner Domplatte meets Gera?

Nach der Veröffentlichung des CDU-PR-Termins hagelte es zumindest Strafanzeigen gegen die Landrätin und die Ostthüringer Zeitung von englisch sprechenden verstimmten Ladies. Ein kruder Bärendienst für die sonst stets uneigennützigen Ziele Rotary („Service above Self!“)

Die Ostthüringer Zeitung berichtet:

„Flüchtlingen eine Perspektive zu geben und sie fit zu machen für eine Zukunft in ihren Heimatländern, diesem Anliegen hat sich seit zweieinhalb Jahren der Rotary Club Gera verschrieben. Darüber informieren die Rotarianer in einer Pressemitteilung.

Die Jugendlichen, die in Zeulenroda-Triebes leben, sollen mit einem klar strukturierten Programm in die Gesellschaft und in die Arbeitswelt integriert werden sowie die Werte unserer Demokratie kennen und achten lernen. Das Projekt ist durch Spenden finanziert worden. 40?000 Euro Euro warb die Greizer Landrätin und Pastpräsidentin des Rotary Clubs Gera, Martina Schweinsburg (CDU) ein. Rotary International verdoppelte die Summe, so dass 80?000?Euro für ein dreijähriges Projekt zur Verfügung stehen“.

Die „Zukunft in ihren Heimatländern“ können wir gleich einmal streichen, keiner der „Unbegleiteten Minderjährigen“ hat die Absicht unser Land wieder zu verlassen. Dem widerspricht ja auch bereits die Absicht (!) des Projektes, sie bei uns zu integrieren und ihnen unsere Werte zu vermitteln; einmal völlig abgesehen von den Erfolgsaussichten, die hierbei zu erwarten sind. Die scheinen nach den bisherigen Erfahrungen nicht besonders vielversprechend zu sein.

Von den ersten 16 Lehrgangsteilnehmern 2017 machten „nahezu (!) alle“ ein Praktikum; von den Praktikanten konnten dann 2 eine Lehrausbildung „beginnen“. Ob sie diese zu Ende bringen, werden wir gerne nach Ablauf der Lehrzeit berichten, wenn uns die Unternehmen kontaktieren, natürlich auch über Misserfolge. Die „Integration in die Arbeitswelt“  – inklusive „Unternehmensgründung und Betriebsführung“ –  ist aber nicht alles, was die Geraer Rotarier mit den eingesammelten Spendengeldern veranstalten.

„Gegenwärtig läuft der zweite Kurs mit 12 „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Somalia, Gambia, Nigeria und Eritrea.“ Sie sollen in Seminaren elementare gesellschaftliche Kenntnisse vermittelt bekommen, als da wären:

Grund-, Freiheits- und Menschenrechten, Demokratie, Konfliktvermeidung und Konfliktlösung, Unternehmensgründung und Betriebsführung. Der Deutschkurs über die Agentur für Arbeit und die Praktikumskurse der Handwerkskammer sind mit den sechs Seminaren, die Rotary organisiert, wichtige Bausteine für die Integration der Flüchtlinge“.

Erste Fortschritte lassen sich bereits erkennen. Einer der Teilnehmer hat zum Fototermin gleich einmal sein cooles F***lings-Shit-Shirt mitgebracht: „Como estas bitches“ prangt da als Dankeschön an alle anderen Frauen, die den „Jugendlichen“ zu Gesicht bekommen. Und eines haben sie allerdings bis auf zwei oder drei alle noch nicht verstanden: Du sollst nicht lügen! In unserem Kulturkreis sagt man die Wahrheit, auch wenn es um das Alter geht. Mit einiger Sicherheit dürfte das bei über der Hälfte der „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge“ nicht der Fall sein. Landrätin Martina Schweinsburg stört das allerdings nicht, als sie glücklich mit ihren minderjährigen Schutzsuchenden in die Kamera schaut. Bald ist wieder Wahlkampf in Thüringen!

„Es ist beeindruckend, wie motiviert die jungen Leute sind und lernen. Erfreut und dankbar bin ich angesichts der Unterstützung kleiner und mittelständischer Betriebe betont Schweinsburg. Gerade Gera leidet unter den „Verwerfungen“ der unkontrollierten Masseneinwanderung in besonderem Maße – mit hunderten von Übergriffen auf die Bevölkerung und Polizei-Großeinsätzen. Mittlerweile wurde „eine separate Erstaufnahmeeinrichtung für problematische Asylbewerber“ in Gera in Erwägung gezogen. Auch PI-NEWS berichtete des Öfteren über die mittelguten Integrationsfortschritte für MUFL, die vielmals in Körperverletzungen und sexuellen Übergriffen resultieren.

Eine der vorliegenden Strafanzeigen an die Staatsanwaltschaft Gera im Wortlaut:

„Ich erstatte hiermit Anzeige gegen die auf den Fotos dargestellten MUFL Personen, die vermutlich keine 18 Jahre mehr sind, sondern älter. Ich fordere Ihre Behörden umgehend auf, das zu prüfen, und bis spätestens bis August 2018 die wahren Alter der MUFL, die hier auf beiliegendem Foto gezeigt werden, zu untersuchen, und ggf. Maßnahmen wegen Verstoß gegen falsche Alters- und Identitätsangaben durchzuführen. Zudem bitte ich Sie, Frau Landrätin Schweinsburg, bitte öffentlich klarstellen, warum sich einen seriöse Landrätin mit MUFL Personen ablichten lässt, die vermutlich teils weit über 18 Jahre alt sind?

Könnten Sie, Frau Schweinsburg, bitte öffentlich klar stellen, warum es bis dato keine Altersfeststellung für diese Personen gibt, die sichtlich älter als 20 Jahre aussehen?

Könnten Sie, Frau Schweinsburg, bitte öffentlich klarstellen, warum auf dem T Shirt eines MUFLs, der Satz „Wie gehts EUCH SCHLAMPEN“ steht? Ich als Frau fühle mich durch den Anblick dieses Fotos extremst beleidigt, weil die Aussage auf dem Shirt sexistisch ist.

Ich kenne Leute in Rotary Clubs in anderen Bundesländern, die diese Dinge sehr sehr schnell klarstellen lassen würden, weil dieses Foto dem Ansehen Rotarys schadet. Unfassbar, dass dies völlig unkritisch von einer Zeitschrift unterstützt wird …“

Sehr geehrte Freundin Schweinsburg, anbei übrigens noch die Rotarische 4-Fragen-Probe zur Erinnerung:

1. Ist es WAHR?
2. Ist es FAIR für alle Beteiligten?
3. Wird es FREUNDSCHAFT und GUTEN WILLEN fördern?
4. Wird es dem WOHL aller Beteiligten dienen?

Für die Rotary-konforme Beantwortung sieht PI-NEWS eher „schwarz“.

Diese berühmte 4-Fragen-Formulierung der rotarischen Philosophie besteht seit über 110 Jahren und mittlerweile in über 110 Sprachen. Sie gilt übrigens auch im rot-rot-grün-schwarzen Thüringen.

Mit rotarischen Grüßen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

279 KOMMENTARE

  1. Tödliche Polio-Virus in mittlerweile 145 Ländern ausgelöscht wurde – vielmals unter Einsatz des eigenen Lebens in vielen muslimischen Entwicklungsstaaten wie Pakistan, Afghanistan oder Nigeria.

    Leider, muss man mittlerweile sagen.

  2. Schlampen? Heute in den Polizeimeldungen gefunden…

    Karlsruhe | 28.06.2018
    Eritreer (21) wird ohne Fahrkarte im Zug erwischt, hat keine Papiere dabei und muss mit zur Wache. Per Fingerabdruck wird festgestellt, dass der Afrikaner wegen versuchter Vergewaltigung und Körperverletzung mit zwei Haftbefehlen gesucht wird

    Gerstungen | 07.06.2018
    Nigerianer (26) begeht eine Sexualstraftat gegen eine 21-Jährige. Die Tat soll sich an einem Anglerheim ereignet haben. Die Art der Tat wird nicht genauer benannt

    https://www.refcrime.info/de/Crime/Search?Text=&City=&Nationality=&DateFrom=&DateTo=&VictimGender=0&OffenderGender=0&Type=1&Type=2&Type=3&Type=4&Type=5&Type=6&Type=7&Background=0&VictimAgeFrom=0&VictimAgeTo=100&OffenderAgeFrom=0&OffenderAgeTo=100&OrderBy=Date&Order=DESC&tkn=FB035A8BB64D1010

  3. „…haben engagierte Rotarier in den letzten Jahren beispielsweise dafür gesorgt, dass das tödliche Polio-Virus in mittlerweile 145 Ländern ausgelöscht wurde…“

    Das bezweifle ich ganz energisch!

    Wenn überhaupt, hat das aber überhaupt nichts mit denen zu tun!

  4. Habe letze Woche mit einem ehrenamtlichen Funktionär gesprochen, der eine Jugendgruppe auf einem überregionalen Wettkampf der Jugendfeuerwehren im Bereich Mittelhessen betreut:

    Letztes Jahr waren unter den JF-Teilnehmern erstmals Kopftücher zu sehen aber dieses Jahr kein einziges.
    Offensichtlich war das eine politisch-motivierte Aktion gewesen, die nur ein Jahr später wie die Integrationsleistung der TurkmohammedanerInnen Özil und Gündoerdogan sinnlos verpuffte!

  5. „Die gelernte „Zootierpflegerin“…“

    Das erklärt nun wirklich ganz exklusiv ihre „Anteilnahme“: Gib den Affen Zucker…“

    Prinz Pi – Gib dem Affen Zucker
    https://www.youtube.com/watch?v=jcY3I_xaCng

    Aber ernsthaft, ich find es gut, wenn eine Zootierpflegerin sich um Neger kümmert. Wenn nicht die, wer denn sonst?

    Obwohl – Mir tun die Neger schon ein wenig leid:

    Müssen für die Linken immer unmündiges Kind oder Affe spielen…

  6. Wenn der Flüchtlingsgipfel ein Erfolg sein soll, möchte ich nicht wissen, wie ein Mißerfolg aussähe.

    Es gibt mehr Flüchtlinge, innerhalb der EU, die dorthin ziehen, wo es mehr Kohle gibt und null Integration gefordert wird: nach Dummdeutschland.

  7. „Dumme Menschen tendieren dazu, anderen Menschen ihre eigenen Fehler anzudichten. Wenn ein dummer Mensch etwas falsch macht, übernimmt er keine Verantwortung, sondern sucht die Schuld bei anderen und bemitleidet sich selbst. Ein Zeichen von intellektueller Bescheidenheit ist es, Fehler als eine Lernmöglichkeit zu sehen und sich zu verbessern.“

    https://www.bunte.de/fitness/psyche-stressbewaeltigung/so-ticken-intelligente-menschen-intelligent-vs-dumm-diese-eigenschaft-macht-den-unterschied.html

  8. Früher in „normalen“ Zeiten gaben „Sponsoren“ ihr Geld an Heimatvereine, und für junge Künstler aus. Heute ist es halt Hip und ein Privileg, den Abschaum zu füttern.

    FCK those, weirdos !

  9. Dresden: Der Asylbewerber aus Pakistan hatte im April 2017 seine Freundin, die Imbiss-Besitzerin Thu T. († 41) in ihrer Wohnung an der Alaunstraße in Dresden getötet.

    „Die Frau starb sowohl an Erstickung als auch an den inneren Blutungen.
    Die Tat war so brutal begangen worden, dass selbst Kriminaltechniker und Gerichtsmedizin nicht mehr genau rekonstruieren konnten, wie es genau ablief.“

    Der Asylbewerber aus Pakistan hatte im April 2017 seine Freundin, die Imbiss-Besitzerin Thu T. († 41) in ihrer Wohnung an der Alaunstraße in Dresden getötet.

    Haltet Euch doch endlich von diesen Kerlen fern!!!

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-mord-lebenslang-thu-t-41-asylbewerber-alaunstrasse-imbiss-strafe-prozess-shahjahan-663299

  10. 9 Lügner und Betrüger auf einem Bild.
    Unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Bildung, Religion, Rasse oder sonst was.

  11. 39-Jähriger ausgeraubt: Mädchen soll Mann in Dinslaken in Falle gelockt haben

    Unter einem Vorwand lockte sie ihn demnach in eine Hofzufahrt. In der warteten zwei unbekannte Männer mit einem Messer auf ihr Opfer. Die beiden Räuber verlangten, dass der Duisburger ihnen sein Geld gibt. Danach flüchteten sie mit dem minderjährigen Mädchen zusammen und der Beute in Richtung Lessingstraße.

    Der Duisburger beschreibt das Trio folgendermaßen:

    Das Mädchen soll etwa zwölf Jahre alt sein, 1,50 bis 1,55 Meter groß, schwarze, überschulterlange Haare haben und eine schlanke Figur. Sie trug ein rotes T-Shirt und eine blaue Jeans, die im Kniebereich zerrissen war.

    Die Männer sollen beide rund 18 Jahre alt sein, 1,70 bis 1,75 Meter groß und ebenfalls eine schlanke Figur haben. Einer trug ein dunkles Käppi und ein weißes T-Shirt. Ein schwarzer Haaransatz war erkennbar. Er hatte ein „Palästinensertuch“ vor das Gesicht gezogen. Der zweite Verdächtige trug ebenfalls ein dunkles Käppi und ein buntes T-Shirt mit vielen gestreiften Farben.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/dinslaken-duisburger-von-maedchen-in-hofzufahrt-gelockt-und-ausgeraubt_aid-23711231

  12. Rotary ist eine Frontorganisationen der Freimaurer. Dort werden neue Logenmitglieder rekrutiert. Alles schön unter dem Wohltätigkeitsmantel getarnt.

  13. Von den 9 Personen auf dem Bild
    ist die weiße Frau
    am gefährlichsten
    für unsere Gesellschaft.

    Aber das kapieren die meisten eben nicht.

  14. Hat der linksgrüne Geringnutz Lösche aus Bamberg auch derartige Blogeinträge gepostet als Maria Ladenbuger, Mia Valentin und Susanna Feldmann islamischen Ritualmorden zum Opfer fielen?

    https://www.merkur.de/bayern/sie-vergroessern-unnoetig-ihr-leid-familie-toten-sophia-erhebt-vorwuerfe-an-polizei-9994402.html

    Sehr geehrte Polizei,

    weil wir nicht wollen, dass es dem nächsten Opfer und seinen Angehörigen und Freund*innen so ergeht, wie es Sophia und uns mit Ihnen ergangen ist, haben wir ein paar aufrichtige und dringende Bitten an Sie:

    Wenn das nächste Mal tief besorgte Menschen zu Ihnen kommen und ihre Tochter als vermisst melden, weil ihr Verhalten dem Gewohnten nicht entspricht, dann wünschen wir uns, dass Sie diese Menschen sofort ernst nehmen und nicht mit Verletzungen reagieren. Und berufen Sie sich nicht auf Verordnungen, die es nicht gibt.

    Wenn das nächste Mal ein Mensch verschwunden ist und es von Anfang an völlig klar ist, dass ein Gewaltverbrechen vorliegen muss, dann streiten Sie sich bitte nicht tagelang mit sich selbst, welche Dienststelle zuständig ist. Wir wünschen uns ernsthafte polizeiliche Ermittlungen, warten Sie nicht, bis Freund*innen und Angehörige aus purer Verzweiflung alles selbst ermittelt haben.

    Wenn das nächste Mal verzweifelte Menschen zu Ihnen kommen, dann sprechen Sie mit ihnen, informieren Sie sie und verschweigen Sie ihnen nichts. Sie vergrößern und verlängern ihr Leid nur unnötig.

    Bringen Sie das nächste Mal dem Opfer, seinen Angehörigen und Freund*innen einfach Ihre ganze Empathie und Ihr volles Engagement entgegen, auch wenn es gerade auf ein Wochenende zugeht.

    Liebe Polizei, die Menschen würden Ihnen gerne vertrauen, enttäuschen Sie sie nicht wieder, lassen Sie sie das nächste Mal nicht alleine, folgen Sie Ihrem Motto „Dein Freund und Helfer“,

    Sophias Eltern, Eva Karpf, Klara Zeitz, Lukas Hohendorf, Andreas Lösche, Katharina Lösche

    im Namen von Sophia, ihren Freund*innen und Angehörigen

    Team #findSophia

  15. Bei aller Ehre… für alle, die es noch nicht wissen oder begriffen haben

    Der Rotary Club, wie viele andere sog. erhabene „Wohltaetigkeitsvereine“ sind lediglich eine cover story. Dahinter steckt eine sehr wohl durchdachte HR policy der Shattenmaechte

    Solche, die bis in den RC geschafft haben sind einflussreiche Leute mit ausgebauten sozialen Netzwerken und „man“ kann leicht und unauffaellig aus diesem talentierten Human-Pool nach Belieben fischen… für andere Zwecke

  16. aenderung
    29. Juni 2018 at 22:44
    was ist mit den deutschen frauen los?
    ——-
    Die deutschen Frauen sind das Spiegelbild der deutschen Männer.

  17. mal ganz ehrlich, heute abend in einer region.

    alle kneipen, weinlokale, hoffeste, weinfeste, stadtfeste voll.

    die leute feiern, denen geht es gut, warum aufregen, alles ist gut.

  18. Apropos schwarz…:

    Sa, 30. Juni 2018

    March
    HUGSTETTEN

    Sexueller Übergriff
    Am Donnerstagnachmittag, 28. Juni, wurde eine 30-jährige Frau gegen 14.30 Uhr in Hugstetten im Bereich der Umkircher Straße von einem 32-jährigen Fahrradfahrer angesprochen. Der ihr flüchtig bekannte Mann fragte sie, ob sie seine Freundin sein wolle. Als sie dies abgelehnt hatte, wurde er übergriffig und fasste sie mutmaßlich in sexueller Absicht an. Als ein Autofahrer dies sah und anhielt, fuhr der Tatverdächtige mitsamt Fahrrad weg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 32-jährige Gambier in Untersuchungshaft genommen. Die Polizei bittet den Autofahrer, sich als Zeuge unter Tel. 0761/8825777 zu melden.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/polizeinotizen-xv6glptyx

    Als Kind bei der Halal-Quälerei lernen die Moslems schon, wie man eine Kehle durchschneidet, von daher hätte dies jeder getan…:

    Widersprüchliche Motive für Tötung
    Fr, 29. Juni 2018

    Sohn, der seinen Vater getötet haben soll, vor dem Landgericht.
    OFFENBURG. Ein 21-Jähriger hat sich wegen Totschlags vor der Jugendkammer am Landgericht zu verantworten. Am 13. Januar, gegen 17 Uhr, habe er in der gemeinsamen Wohnung seinen Vater erstochen. Mit einem Messer habe er dessen Hals bis zur Wirbelsäule durchtrennt. Vor Gericht berief er sich auf Notwehr. Er sei in Panik gewesen und habe Todesangst gehabt.

    „Ich hatte Angst um mein Leben“, erklärte der zur Tatzeit 20-jährige Deutsch-Tunesier. Vor der Tat kommunizierte er über Skype mit seiner Freundin in Wien und bat diese nach der Tat, die Polizei und den Rettungsdienst zu verständigen. Dann ging er über den Flur, auf dem der getötete 56-Jährige in einer Blutlache lag, und wusch sich im Badezimmer die Hände. „Ich konnte das Blut nicht sehen“, sagte er zum Prozessauftakt.

    Laut Anklage skypte der 21-Jährige in seinem Zimmer, als der Vater alkoholisiert hereinstürmte und ihm Vorwürfe machte. Der Sohn sei ein „Nichts“, die Freundin in Wien bezeichnete er als „Hure“. Das Schweigen des Sohnes empfand der Vater als Provokation und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Angeklagte schlug zurück, ein Gerangel entstand. Danach verließ der Vater das Zimmer. Verärgert, so die Anklage, fasste der Sohn den Entschluss, den Vater zu töten. Er griff nach einem Messer, folgte dem Vater und durchschnitt ihm die Kehle.

    Nach seiner Aussage war er wenige Tage vor der Tat wieder zu seinem Vater und seiner Stiefmutter gezogen. Zuvor lebte er einen Monat bei seiner Mutter und war eine Zeit lang bei seiner Freundin in Wien. Gesprochen habe man sich nur kurz nach dem Wiedereinzug. Er solle nicht das Licht zu lange anlassen und die Heizung nicht so hoch drehen, um Kosten zu sparen, habe ihm der Vater gesagt.

    Der Tattag, so der Angeklagte, habe „normal“ begonnen. Er sei in seinem Zimmer gewesen, videospielend, und habe mit seiner Freundin via Skype gemeinsam Musik gehört. Einmal habe er das Zimmer verlassen. Dabei ging er an seiner einjährigen Stiefschwester vorbei. Gegen 17 Uhr, die Stiefmutter hatte mit dem Kind das Haus verlassen, stürmte der Vater in das Zimmer, in dem der Sohn in Shirt und Unterhose im Bett lag. Er kümmere sich „einen Dreck“ um das Kind, warf der Vater dem Sohn vor. „Diese irrationale Behauptung“, so der 21-Jährige, sei ein Vorwand gewesen, um in sein Zimmer zu kommen. Eine verbale und körperliche Auseinandersetzung entbrannte. Der Vater drohte, den Sohn aus der Wohnung zu werfen. Dann verließ er das Zimmer und habe beim Hinausgehen damit gedroht, ihn zu töten.

    Daraufhin griff der Sohn nach seinem Messer und folgte dem Vater. „Damit er mich nicht tötet, wollte ich ihn zur Rede stellen.“ Ohne etwas in der Hand zu haben, hätte er ihm nicht gegenüber treten können. Einen Streit dieser Art hat es nach seiner Aussage zuvor aber noch nicht gegeben. Als er bei ihm ankam, habe sich der Vater umgedreht und ihn gepackt. Dann habe er zugestochen.

    Von der Staatsanwaltschaft damit konfrontiert, dass er nicht in Lebensgefahr und der Vater unbewaffnet gewesen sei, erklärte der 21-Jährige die Tat mit „Panik und Todesangst“. „Sie müssen sich das vorstellen, Sie haben einen Vater, der möchte Sie töten.“

    Der psychiatrische Sachverständige wies auf die widersprüchliche Aussage hin, der Vater habe zuerst mit Rauswurf, dann mit Tötung gedroht. Dies konnte der 21-Jährige trotz wortreicher Einlassung nicht auflösen. Obwohl er warten wollte, bis der Vater in seinem Zimmer war, um dann aus der Wohnung zu flüchten, folgte er ihm umgehend mit dem Messer. Den nach der Tat alarmierten Polizisten sagte der 21-Jährige, er habe seinen Vater auf den Rauswurf ansprechen wollen.

    Später auf dem Polizeirevier äußerte er: „Ich finde nicht, dass ich einen Anwalt brauche. Ich sehe mich nicht als Verbrecher. Das hätte jeder getan. Ich sehe meinen Vater als Choleriker.“ Der Prozess wird am 4. Juli fortgesetzt, am 23. Juli will die Kammer das Urteil verkünden.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/widerspruechliche-motive-fuer-toetung

  19. Mindy 29. Juni 2018 at 22:54

    sicher gibt es bekloppte männer, aber es ist fakt das überwiegend die „blöden weiber“ hier in deutschland den deppen machen, oder?

  20. Welche Strafen sieht der Rotary Club bei solch offensichtlichen Verstößen gegen die Club-Philosophie (Wahlwerbung) vor? Hoffentlich mindestens die Begleichung des entstandenen finanziellen Schadens. Was sagt die „Bitch“ wohl dazu?
    Die Rufschädigung wegen des Fotos mit zum Teil Altherren-MUFLs wird nicht so einfach behebbar sein.

  21. @ WahrerSozialDemokrat 29. Juni 2018 at 22:57

    Moslems spielen hier immer Opfer. Dabei sind sie gewalttätig und damit Täter.

    Woanders sieht es genauso aus, siehe Rohingya. Diese haben Polizeistationen usw. angegriffen.

  22. francomacorisano 29. Juni 2018 at 22:53
    Rotary-oder Lions Club, das sind versteckte Freimaurer

    (…)Das Logo der Rotarier ist ein Zahnrad mit 6 Streben, die ein Hexagramm bilden.
    (Bild)
    Einige Abzeichen zeigen sogar unverhohlen Zirkel und Winkelmaß der Freimaurer in der Mitte des Zahnrades. Wer also glaubt, dass die bloße Mitgliedschaft von Freimaurern im Rotary International nichts zu bedeuten hätte, wird hiermit eines Besseren belehrt.
    (Bild)
    Das ist bereits Grund genug, um auf Abstand zu diesen Clubs zu gehen, doch es wird noch weitaus düsterer. Die deutschen Rotary Clubs passten sich nämlich sehr schnell den Verhältnissen unter der Naziherrschaft an und schlossen 1933 alle jüdischen Mitglieder aus oder drängten sie zum Austritt. Einige Clubs waren allerdings auch schon vor 1933 frei von Juden und Marxisten.
    (…)
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Rotary International eine hochgradig verlogene Organisation ist, deren eigentliches Ziel darin besteht, Kriegstreibern und NWO-Unterstützern einen wohltätigen Anstrich zu geben. Es handelt sich um eine hochgradig elitäre Organisation, die obendrein eine Vorauswahl für die Freimaurerei darstellt. Wer nämlich die Aufnahme bei den Rotariern geschafft hat, steht unter Observation und wer ins Profil passt, bekommt eine Einladung ins nächst höhere Level.

    https://zombiewoodproductions.wordpress.com/2015/03/07/der-rotary-club-gutes-tun-um-schlechtes-zu-vertuschen/

  23. .
    Schätze
    mal, daß es
    sich hier wohl um
    das Kuhfrau-Syndrom
    handeln könnte. Die scheint
    ganz angetan von diesen
    ‚Menschen mit ihrer
    Lebensfreude‘
    zu sein.
    .

  24. Noch ein gutmenschlich verwirrter Kirchenführer:

    Berlin (idea) – „Die Abschottung gegen Flüchtlinge in elementarer Not ist menschenverachtend.“ Mit diesen Worten kritisiert die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) die europäische Flüchtlingspolitik. „Europa ist dabei, seine Seele zu verkaufen“, schreiben VEF-Präsident Christoph Stiba (Wustermark bei Berlin) und der Beauftragte der Freikirchen am Sitz der Bundesregierung, Pastor Peter Jörgensen (Berlin), in einer am 29. Juni veröffentlichen Stellungnahme. Zuvor war bekanntgeworden, dass der EU-Gipfel in Brüssel beschlossen hatte, innerhalb der EU geschlossene Aufnahmelager zu schaffen. Von diesen „kontrollierten Zentren“ sollen die Flüchtlinge auf Staaten verteilt werden, die freiwillig mitmachen. Zudem soll der Grenzschutz verstärkt werden. Stiba ist Generalsekretär des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden), dem auch Jörgensen angehört.

    In Europa macht sich laut der VEF „eine erschreckende Geisteshaltung breit: Eigene Interessen werden über den Schutz von Menschen gestellt, die in lebensbedrohlicher Not Schutz suchen.“ Die eigene Bequemlichkeit und der eigene Wohlstand würden höher gewertet als die Menschenrechte. Das Recht auf Asyl werde ausgehöhlt: „Europa steht wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg in der Gefahr, sein eigenes Wertefundament und das der internationalen Staatengemeinschaft aufzugeben.“ Eine solche Haltung stehe „im Widerspruch zum Evangelium von der Liebe Gottes, die allen Menschen gilt“. Die Verfasser mahnen einen Richtungswechsel an. Augen und Grenzen dürften nicht länger „vor zum Teil unermesslichen Leid“ verschlossen werden. Solange weltweite Humanitätsstandards nicht eingehalten würden, „muss Europa mindestens denen Schutz bieten, deren Leben bedroht ist, die unter Flucht und Vertreibung leiden“. Die in der Vereinigung Evangelischer Freikirchen zusammengeschlossenen zwölf Gemeindebünde und drei Gastmitglieder haben rund 275.000 Mitglieder.

  25. crimekalender:

    zum Eritreer: da sieht man doch wie dumm die sind total Hirni. wird gesucht mit Haftbefehl und fährt schwarz. Der dachte als Schwarzer wird er nicht gesehen 🙂

    zum Nigerianer: der dachte wohl am Anglerheim kann er sich eine blonde Frau angeln 🙂

  26. Mein Favorit, der Typ mit dem California Shirt….

    Höchstens 12 J.

    Dieses Land ist dem Schwachsinn verfallen!

  27. @ aenderung 29. Juni 2018 at 22:59
    Mindy 29. Juni 2018 at 22:54

    sicher gibt es bekloppte männer, aber es ist fakt das überwiegend die „blöden weiber“ hier in deutschland den deppen machen, oder?

    Jaaaaaa !

  28. Diese irrgläubigen Gesellschaftsklempner sind wie die Alchemisten, die jahrhundertelang vergeblich versuchten, aus wertlosem Material Gold zu machen. Erst als die Wissenschaft über die Natur der Atome Bescheid wußte, hörte das auf. Über die Natur des Menschen weiß die Wissenschaft noch nicht sehr viel, und genauso wie der Glaube den wissenschaftlichen Fortschritt unserer Altvorderen behindert hat, geschieht dasselbe heute immer noch. Auch dieses Thema wird sich dereinst erledigen, die Frage ist nur wieviel Schaden bis dahin noch angerichtet wird.

  29. ich wünsche allen patrioten noch viel glück, ich habe noch guten wein im keller und ein paar zigarren.

    lehne mich zurück und harre auf die dinge die da noch kommen.

  30. @ sophie 81 29. Juni 2018 at 22:50
    9 Lügner und Betrüger auf einem Bild.
    Unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Bildung, Religion, Rasse oder sonst was.

    10 Lügner und Betrüger auf einem Bild.

  31. „Ein kruder Bärendienst für die sonst stets uneigennützigen Ziele Rotary“

    „Uneigennützigen Ziele???“ Gibt es sowas überhaupt?

    Da fällt mir nur ein, ein Los zu kaufen und den eventuellen Hauptgewinn vor Ziehung 1000 Meter über den Boden, in einem mir absolut unbekannten Land, mit mir unbekannten Menschen hinaus zu werfen und das ohne selbst im Flugzeug dabei zu sitzen…

  32. Besser könnte man Deutschlands Scheitern im Asylwesen nicht illustrieren …

    #ComoEstasBitches

  33. Das Wirken der einzelnen Rotarier ist eine Gebrauchsfrage – der eine mag lieber Schmierseife und der andere lieber Maschinenöl.
    Ich kenne eine Rotarierin, die in der Asylmühle „rotiert“ ohne die Realität zur Kenntnis zu nehmen und kritische Fragen abwiegelt. Schließlich ist man so super aufopferungsvoll.

  34. Krankheiten ausrotten und die ärmsten der Welt mit moderner Medizin zu versorgen hört sich toll an aber wer füttert dann all die Überlebenden? Werden z.B. Bauern ausgebildet?

  35. Wahrscheinlich, wird es noch einige Zeit dauern, bis sich so viel Haß und Ärger angesammelt hat, bis man entdeckt, das man endlich daran selbst gehen muß um dieser bestialischer Merkel-Saustall auszumisten, begonnen wird, ehe dieses Untier aus unser aller liebenden Eigenheiten, aus unserem Vaterland vertrieben wird.
    Wie lange muß es noch dauern, bis man endlich versteht, was dieses Untier aus unsere Heimat gemacht hat und das auch noch mit Hilfe des eigenen Volkes, das es tatsächliche Deutsche sind die sogar auch noch tatkräftig, ihre eines Zuhause zerstören. Wer das noch nicht mitbekommen hat, sei gesagt das es die Unterstützung der Selbstmörderischen Willkommenskultur mit Bärchen Werfern, war. Auf den Stimmzetteln an falscher Stelle das Kreuz setzen. Vergessen wem es zu verdanken ist, das man so viel Mehrwert Steuern zu zahlen hat, ohne das es ein Mehrwert gibt, sondern nur erzwungen wurde, damit dieses Pack, Regierung, sich mästen können und befehlen, das dieses deutsche Volk nur noch dazu gebraucht werden, dieses Pack und deren Werkzeug „Fluchtlinge“ zu finanzieren. Niemand wird sich im Klaren sein, das gerade damals der Amerikaner, mit der Luftbrücke, Deutschland davor gerettet hatte, um nicht ganz Westeuropa zur Sowjetunion zu werden.
    Das die heutigen Bürger, welche dieses nicht selbst erlebt hatten und sich mit Werbesendungen den Brehgen, (Gehirn) volleiern lassen, werden das weder verstehen noch imstande sein, darüber überhaupt nach zu denken, was für ein System es im westlichen Teil Deutschland vor dem mauerfall gegeben hatte. Da gab es was man wirklich noch zu den Begriff, Demokratie sagen kann und die „Demokratie“ welche Merkel und aus der sowjetischen Besatzungszone mitgebracht hat und hier gegen das deutsche Volk Völkermord begeht, gibt es immer noch solche Klugscheißer, die dafür Merkel danken.
    Junge ist das ein bestialischer Misthaufen, das Merkel aus Deutschland gemacht hat und keiner wehr sich entsprechend dagegen und meint mit Klugscheisser-Reden, etwas davon ändern zu können.

  36. aenderung
    29. Juni 2018 at 22:59
    Mindy 29. Juni 2018 at 22:54
    Freya-
    29. Juni 2018 at 23:10

    sicher gibt es bekloppte männer, aber es ist fakt das überwiegend die „blöden weiber“ hier in deutschland den deppen machen, oder?
    ——–

    Ja. Aber warum? Reden die Frauen nicht mehr mit den Männern und umgekehrt? Oder sind die Männer verweiblicht, oder desinteressiert? Was interessiert diese Männer dieser teddybär-werfenden Frauen?

  37. nachtrag: habe wieder einen steuerbescheid bekommen, wenn ich den nicht in einer woche bezahle, machen die mich fertig.

    noch fragen?

  38. Rotary ist der letzte Blödsinn.

    Die machen überhaupt nichts „Wohltätiges“.

    Es ist ein Kungelverein, mitmachen darf nur der mit dicker Geldbörse oder mit politischer Macht, auf die Weise werden dann Politiker „gekauft“, und die reichen Geschäftsleute der Rotarier bauen sich ein Netzwerk auf, damit sie ihre eigenen Interessen besser durchdrücken können.

    Ein unglaublich schlechter Artikel auf PI.
    Das Shirt ist daneben, aber deswegen eine Strafanzeige? Was soll der Schwachsinn…

  39. Wir Weissen machen vielleicht noch 10% der Weltbevölkerung aus, wir sollten den ganzen Minderheitenwahn endlich auf uns selber richten.

  40. harzerroller 29. Juni 2018 at 23:09

    Gibt es eigentlich auch weibliche Flüchtlinge ?
    —————————————

    Offenbar werden in Afrika und „Syrien“ nur junge Männer zwischen 15 und 25 „verfolgt“. Eine bedauernswerte Altersgruppe. Der Rest lebt glücklich und zufrieden auf den Plantagen.

  41. @ Mindy 29. Juni 2018 at 23:21

    Seit 2015 kann ich meine Geschlechtsgenossinnen überhaupt nicht mehr leiden!

    Die Weiber sind die militantesten Flüchtlingsschlampen.

    Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts, selbst wenn ich dann auch nicht mehr wählen kann, denn meine Stimme reißt den Karren ja auch nicht aus dem Dreck.

  42. # harzerroller 29. Juni 2018 at 23:09

    Gibt es eigentlich auch weibliche Flüchtlinge ?

    Sicher das!

    Die kommen als Familiennachzug als Schwester, Tochter, Mutter, Oma, Enkelin, 1.-4. Frau…
    … von Bruder, Onkel, Cousin, Vater, Sohn, Enkel, Opa…

    inkl. Kinder und Kindeskinder bzw. Brüder und Schwester, bzw. was weiß ich noch…

    Jeder Anker-Mensch ist eine ungeahnte Sipp-Mannschaft!

    Müssten die sich alle selbst versorgen, käme auch keiner!

  43. Auf dem Bild sind mindestens zwei minderjährige Herren, die locker über 30 sind. Aber was solls, in der bunt-bekloppten BRD stört die Wahrheit nur.

  44. @ Heisenberg73 29. Juni 2018 at 23:25
    harzerroller 29. Juni 2018 at 23:09

    Offenbar werden in Afrika und „Syrien“ nur junge Männer zwischen 15 und 25 „verfolgt“. Eine bedauernswerte Altersgruppe. Der Rest lebt glücklich und zufrieden auf den Plantagen.

    Wenn es überhaupt Syrer sind. Gekommen sind nur deren Terroristen und Palästinenser.

    Luca Steinmann (Journalist spezialisiert auf Nahen Osten) : Die meisten Syrer in Deutschland sind Palästinenser(!!!) aus den Camps im Libanon und Syrien.

    Sie bringen einen neuen Israel/Palästinenser Konflikt nach Deutschland.

    https://www.youtube.com/watch?v=Fr2n5T6hMLU

  45. Ich fühle mich nicht verpflichtet, dämliche Neger, Araber, Afghanen, Zigeuner und Paschtunen aus aller Welt durchfüttern zu müssen!
    Grenzen dicht und raus mit den Schmarotzern!
    SOFORT!

  46. Freya- 29. Juni 2018 at 23:26

    „Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts,…

    Würde aktuell auch nur gerade so 5% Änderung bewirken!

    Tatsächlich sollten nur Netto-Steuerzahler wählen dürfen! (Egal welchen Geschlechts)

    Beamte und angestellte Staatsdiener fallen da natürlich auch raus, wie sonstige Steuergeldempfänger unterm Strich. Ich schätze, da bleiben maximal 15-20 Millionen tatsächliche Wahlberechtigte übrig…

  47. Freya- 29. Juni 2018 at 23:26

    meine frau sagt seit langem „meine Kolleginnen haben alle einen an der waffel“.

  48. @ Verwirrter 29. Juni 2018 at 23:19

    Bauern ja. In Afrika geht es ums Ansehen Wer viele Tiere hat, besitzt mehr Ansehen in der Gesellschaft. Genauso mit Kindern.

    Die Tiere fressen alles weg, was da noch grün ist. Darum breiten sich Wüsten immer mehr aus.

  49. Die Schweinburgerin hat einen entscheidenden Fehler begangen, um sich beruflich zu verbessern, hätte sie sich einem Wanderzirkus als Dompteuse für Kleintiere anschließen sollen, vom Zoogehege ins Zirkuszelt! Das ist doch etwas! Dort hätte man ihre Dressurversuche wenigsten zu schätzen gewusst!
    So treibt es sie direkt nach Afrika! Tiere als Versuchskaninchen reichen ihr nicht mehr, es müssen nun lebende Menschen sein, eine ganz spezielle Herausforderung! Und die Schweinburgerin im Rampenlicht!

    Was kommt da willkommener als das Geld und der Name des ROTARY CLUBS!

    Den Ladys des Rotary Clubs fällt die Kaffeetasse aus der Hand! Solch ein Zirkus direkt vor der Haustür amüsiert nicht!

  50. Die beklopptesten Grünen sitzen in den Kommunen, die sind noch gestörter als die Bundesgrünen !

    Grüne wollen Lifeline-Flüchtlinge aufnehmen
    In einem offenen Brief haben die Grünen Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Landrat Bernhard Reuter (beide SPD) aufgefordert, sich bereit zu erklären, ein Kontingent der mehr als 230 Geretteten vom Flüchtlingsschiff „Lifeline“ aufzunehmen.
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Gruene-Goettingen-wollen-Lifeline-Fluechtlinge-aufnehmen

  51. harzerroller 29. Juni 2018 at 23:37

    man kann gegen diesen wahnsinn nicht ankommen, sonst wäre es längst passiert.

    ich bin am verzweifeln.

  52. @ WahrerSozialDemokrat 29. Juni 2018 at 23:26

    Wie soll ein Familienzuzug gehen? Die hier sind haben alle keine Papiere. Wer kommt, sollte zugeordnet werden.

  53. „Flüchtlingen eine Perspektive zu geben und sie fit zu machen für eine Zukunft in ihren Heimatländern, […]“

    Bevor diese Primaten zurück in ihre Shithole-Länder gehen, dürfte eher Wasser bergauf fliessen.

  54. harzerroller 29. Juni 2018 at 23:37

    Das muss ja ein richtiges linksgrün-pädophiles Shithole sein:

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Sportfest-fuer-junge-Fluechtlinge-im-Jahnstadion-Goettingen

    „Ja, wir schaffen das“, zitiert Stoll den Ausspruch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ergänzt: „Mit viel Einsatz.“ Dass inzwischen so viele der von der JSN betreuten Jugendlichen Schulabschlüsse oder eine Ausbildung machten, in eigenen Wohnungen wohnten und den Alltag im zunächst fremden Deutschland meisterten, sei ein Ergebnis „langjähriger Arbeit“, sagt Stoll.

    2011 hat JSN im Auftrag der Jugendämter die Unterbringung und pädagogische Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländern übernommen. Nach der Gründung der Fachteams junge Flüchtlinge Göttingen/Lenglern in 2012 folgten 2015 und 2016 vier weitere Standorte mit gleichem pädagogischem Konzept. In den Fachteams werden nach Angaben der JSN Minderjährige vor allem aus Afghanistan, Eritrea, Syrien und dem Irak betreut. In den Fachteams wohnten die Flüchtlinge dezentral zu zweit oder zu dritt in eigenen Wohnungen. Sie würden von Betreuern und Sprach- und Kulturdolmetschern begleitet und in allen Bereichen des täglichen Lebens unterstützt.

    Bildung, Sprachkurse und Aufklärung über deutsche Lebensweisen seien das wichtigste, sagt Stoll. Das zu vermitteln, brauche Zeit. Dann aber zeigten sich Erfolge.

  55. „Bildung, Sprachkurse und Aufklärung über deutsche Lebensweisen seien das wichtigste, sagt Stoll. Das zu vermitteln, brauche Zeit. Dann aber zeigten sich Erfolge.“

    diese naiven deppen gluben daran, was wilst du machen.

  56. Haremhab 29. Juni 2018 at 23:34
    @ Verwirrter 29. Juni 2018 at 23:19
    Bauern ja. In Afrika geht es ums Ansehen Wer viele Tiere hat, besitzt mehr Ansehen in der Gesellschaft. Genauso mit Kindern.
    Die Tiere fressen alles weg, was da noch grün ist. Darum breiten sich Wüsten immer mehr aus.

    Auf den paar Flächen, die überhaupt noch was hergeben, wird eine primitive Monokultur-Landwirtschaft betrieben, die den Böden den Rest gibt.
    Und das, obwohl man denen nachweisbar mehrmals lehrte, dass minimal die Dreifelder- oder Fruchtfolgebewirtschaftung notwendig ist, um die Böden nicht zu zerstören.
    Die paar Bäume, die überhaupt noch wachsen, werden abgeholzt, um sie ans Brennholz zu verwenden.
    Primitivkulturen eben.

  57. Dass wir seit Anbeginn der „Flüchtlingskrise“ nach Strich und Faden verarscht werden, ist inzwischen jedem bekannt. Dass aber die hier abgebildeten Ü25 Fake-Refugees uns als „minderjährige Geflüchtete“ verkauft werden, ist schon mehr als dreist.

    BTW: Neben der deutschen, verfolge ich regelmäßig auch die englische und spanische Presse. Dort spricht man stets von „Illegalen“ oder bestenfalls von „Migranten“. Nur in Buntland stilisiert / verniedlicht man sie allesamt gutmenschlich als „Flüchtlinge“

  58. Haremhab 29. Juni 2018 at 23:42

    @ WahrerSozialDemokrat 29. Juni 2018 at 23:26

    Wie soll ein Familienzuzug gehen? Die hier sind haben alle keine Papiere. Wer kommt, sollte zugeordnet werden.

    Das war aber jetzt keine ernste Frage?

    Der Anker-Mensch ohne Papiere kann selbstverständlich Familie ohne Papiere nachholen! Die müssen sich doch nur selbst zuordnen! 😉

  59. MUFL Nr. 2, Nr. 7 und Nr. 8 sind ganz sicher keine MUFLS!
    Die sollte man ganz schnell aussortieren, zum Zahn und Knochentest bringen!

  60. Die 80.000 sind ein Vogelschiss im Vergleich zu den verbratenenen EU- oder Asylmilliarden, nur diese Ü-20-Mufels und die unterb… abgelichtete Frau dazu regen mich auf.

  61. Freya- 29. Juni 2018 at 23:26

    Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts,
    […]

    In der Wilhelminischen Epoche durften Männer per Gesetz erst ab 26 wählen, da Männer nachweisbar erst ab diesem Alter Erwachsenenreife erlangen.
    Interessanterweise ist ein Fragment dieses Gesetzes heute noch im Versicherungswesen gültig, das KfZ-Versicherer berechtigt, für Männer unter 26 höhere Haftpflichtprämien zu berechnen.

  62. Freya-
    29. Juni 2018 at 23:26
    @ Mindy 29. Juni 2018 at 23:21

    Seit 2015 kann ich meine Geschlechtsgenossinnen überhaupt nicht mehr leiden!
    ——-
    Da haben wir wohl das gleiche Schicksal, denk ich mal. Ich wurde aufgrund meiner Einstellung „entfreundet“. Von den meisten Frauen. Die Ratte beißt sich in den Schwanz, auch von deren Männern. Bis auf ein, zwei Ausnahmen.
    Diese Erfahrung war und ist schmerzlich und unbegreiflich.
    Trotzdem bin ich der Meinung, daß bei diesen Frauen der „Mann“ nicht mehr präsent ist. Und umgekehrt. Für mich spiegelt das die Gleichgültigkeit für das, was sich hier im Lande abspielt. Man muß sich nur diese Beziehungen ansehen. Nein danke.

  63. WahrerSozialDemokrat 29. Juni 2018 at 23:31

    Tatsächlich sollten nur Netto-Steuerzahler wählen dürfen! (Egal welchen Geschlechts)

    Würde bedeuten, daß alle, die wegen einer politisch unkorrekten Meinung ihren Job verloren haben, nicht mehr wählen dürften. Das sind AfD-Wähler!

  64. 1. WahrerSozialDemokrat 29. Juni 2018 at 23:52
    Haremhab 29. Juni 2018 at 23:42
    @ WAHRERSOZIALDEMOKRAT 29. JUNI 2018 AT 23:26

    Der Anker-Mensch ohne Papiere kann selbstverständlich Familie ohne Papiere nachholen! Die müssen sich doch nur selbst zuordnen!
    —————————————————
    So sieht es aus!
    Deshalb wächst die AFD Tag für Tag!

  65. @ aenderung 29. Juni 2018 at 22:28

    Denk mal an Schweden, wo Flüchtlingeshelferinnen mit den Goldstücken pennen. So wird ein Volk, Gesellschaft udn Kultur zerstört.

  66. Watson 30. Juni 2018 at 00:00

    Würde bedeuten, daß alle, die wegen einer politisch unkorrekten Meinung ihren Job verloren haben, nicht mehr wählen dürften. Das sind AfD-Wähler!

    Aber auch kein Antifa, Beamter, Staatssöldner, Lehrer, Proffessor, Kutur, ÖR und weiter sowas!

    Was wiegt da wohl schwerer?

  67. aenderung
    29. Juni 2018 at 23:49
    Bildung, Sprachkurse und Aufklärung ….
    ——
    Das ist wie, als wenn man versucht, einem Pferd das Bellen beizubringen.

  68. Watson 30. Juni 2018 at 00:00

    wieviele afd wähler haben ihren job verloren?
    (was ich natürlich schlimm finde).

  69. Der kostbarste Besitz auf dieser Welt, aber ist das eigene Volk und für dieses Volk, und um dieses Volk, wollen wir ringen und wollen wir kämpfen!
    Und niemals erlahmen!
    Und niemals ermüden!
    Und niemals verzagen!
    Und niemals verzweifeln!
    Sie können uns unterdrücken!
    Sie können uns einsperren!
    Sie können uns meinetwegen töten!
    Kapitulieren werden wir nie!!!!

  70. https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/897-28-juni-2018

    Apropos „beeindruckende Kämpfe“: Ich habe jetzt den Kontakt zu der Witwe von Thomas K. hergestellt, der vor kurzem in Bergisch Gladbach von einem neunzehnjährigen Migranten totgeschlagen wurde (siehe Acta diurna vom 10., 12. und 15. Juni).

    Bei der Versteigerung des Bildes von Bernd Zeller sind 4300 Euro zusammengekommen, da der Meistbietende auf sein Ersteigertes verzichtete, den Betrag trotzdem spendet und das Bild an den Zweitmeistbietenden geht.

    In den nächsten Tagen bekomme ich die Bankverbindung der Anwältin und werde sie all denjenigen schicken, die mir geschrieben haben, dass sie den Hinterbliebenen – Thomas K. hinterlässt zwei minderjährige Kinder – etwas spenden wollen. Die Staatsanwaltschaft hat übrigens Einspruch gegen das Urteil eingelegt.

  71. Dem Spanischen ist der „supercoole“ Neger anscheinend nicht mächtig:
    „Como estaN, Bitches“ Konjugation mit 3.P. plural
    oder
    „Como estas, Bitch“ „2.P. singular

    Toll, wieder einen Topstudenten der Romanistik im Lande zu haben…

  72. Beim Anblich der reifen Dame umgeben von Testosteronangereicherten fällt mir spontan die alte Bauernweisheit:
    „Alte Scheunen brennen besser!“
    ein.

  73. aenderung 29. Juni 2018 at 23:22

    nachtrag: habe wieder einen steuerbescheid bekommen, wenn ich den nicht in einer woche bezahle, machen die mich fertig.

    noch fragen?
    ++++++++++++++++
    Fragen nicht aber Antworten, wenn du etwas damit anfangen kannt.
    Nämlich Zahle doch diese Steuern, aber nicht als ganzes, sondern damit den Willen zum Zahlen zu zeigen, dann ist denen die Grenze gesetzt, etwas gegen dich zu unternehmen, ab wohl die sich dann die Platze ärgern. Nämlich in Raten zu zahlen und wenn es nur Monaltlich ein Cent ist und nicht mehr. Genau das prakticiere ich wegen einer mit unter geschobenen nicht existierenden Straftat, eine Geldstrafe erpresserisch aufgezwungen haben. Es reicht, den Zahlungswillen zu zeigen und wenn es nur ein Cent ist, sind diese Banditen machtlos. So macht man Macht mit 1 Cent.

    Noch Fragen?

  74. Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk NICHT mehr rückgängig zu machen!
    Da müssen radikalere Massnahmen ergriffen werden, die sich heute noch keiner vorstellen möchte/kann!
    Noch hat der konservative Bürgerblock Angst davor, aber es wird unvermeidlich sein, um unser deutsches Vaterland zu retten!

    Eigentlich ist der Zug schon längst abgefahren.
    Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt!

  75. Das Jeder-Wählen-dürfen ohne Steuerzahler-Pflicht-Voraussetzung, führt ja gerade zu den absurden Umständen, die aktuell Herrschen und zum Niedergang führen!

    Selbst wenn nur Nettosteuerzahler wählen dürften, wählen diese mit Sicherheit keine Unsicherheit durch Armut oder Krieg für Alle! Ein bekloppter Gedanke!

  76. Eurabier 29. Juni 2018 at 23:46
    harzerroller 29. Juni 2018 at 23:37

    Das muss ja ein richtiges linksgrün-pädophiles Shithole sein: JA ist es !

    Hier ein Artikel von 2015 von der Irren-Verwirrten (Ihr Vorbild Jürgen Trittin) Marie Kollenrott: „Wohlstandsressourcen unserer Gesellschaft besser mobilisieren“
    Ich nenne es : Raus mit der Kohle für die Invasoren !
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Thema/Specials/Fluechtlinge-in-der-Region-Goettingen/Gruene-sorgen-sich-um-Unterkunft-von-Gefluechteten-in-Friedland

  77. „Wou issn is Hirn? Da, wo es hingehört. Däss glaabi net! “

  78. *http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/untersuchungsberichte-britische-geheimdienste-waren-an-misshandlungen-beteiligt-15666694.html

    ####

    Schlimmer als Jogi geht nich ❓

    Forget it:!:

    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsches-team/trainer-wie-christian-streich-wuerde-dfb-elf-helfen-kommentar-15664739.html

    Ein Trainertyp ❗ wie der Freiburger Christian Streich, der mit jungen Leuten seit vielen Jahren glaubwürdig ❓ und leidenschaftlich (Dusche ?) einen gemeinsamen Weg geht und den Spielern über den Fußballplatz hinaus ❗ Anleitung gibt, würde auch einer Nationalelf, die sich in den vergangenen Jahren viel zu sehr dem Marketing und der Kommerzialisierung verschrieben hat, von Grund auf guttun. ❓

    http://www.pi-news.net/2016/12/sc-freiburg-trainer-hetzt-gegen-afd-und-fpoe/

  79. # Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 00:11
    „Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk NICHT mehr rückgängig zu machen! “

    Ganz locker und natürlich! Innerhalb von 2 Jahren!

    Sozialhilfe (und alles was man darunter verstehen möchte) nur für deutsche Staatsbürger!

    Peng! Konsequent durchgezogen – minus 10 Millionen Schmarotzer hier sofort!

  80. Nichts für Ungut ,aber Irgendwer muss doch heraus aus unserem Volk permanent geistesgestörte ,deutschfeindliche Landräte in die Ämter bringen, hat sich doch nicht selbst gewählt das Element,oder doch,ne ,dann flennt nicht,ändert!!!!

  81. Clint Ramsey
    30. Juni 2018 at 00:08
    ?

    https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/897-28-juni-2018

    Apropos „beeindruckende Kämpfe“: Ich habe jetzt den Kontakt zu der Witwe von Thomas K. hergestellt, der vor kurzem in Bergisch Gladbach von einem neunzehnjährigen Migranten totgeschlagen wurde (siehe Acta diurna vom 10., 12. und 15. Juni).
    ——
    Man sollte die Tragik und den richterlichen Beschluß verinnerlichen. Unglaublich.

    https://m.focus.de/regional/koeln/koeln-darum-verschont-koelner-richterin-den-jungen-schlaeger_id_9059737.html

  82. Auf den Bild werden doch nur sie seibst mit ihre Liebhaber gezeigt, denn zum Arbeiten sind die ja nicht gekommen. Anschliesen noch was schon mal geschrieben wurde und hier reinkopiere;

    ReissfesterGalgenstrick 29. Juni 2018 at 23:24

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    Noch Fragen?

  83. @ Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 00:07

    Besser aufrecht sterben, als auf den Knien leben!

  84. Ein Volk das vom MATRIACHAT beherrscht wird ist dem sicheren Untergang geweiht.
    Säßen auf den Sturmbooten gen LAMPEDUSA nur junge liebesbedürftige weibliche Schutzsuchende, die Grenzen wären bereit seit Langem dicht!
    Da aber 95 % der Zudringlinge „17 Jährige Knaben“ sind erwachen bei den interessierten Matronen nicht nur die Muttergefühle.
    Bislang oblag im Laufe der Menschheitsgeschichte die Verteidigung gegen Invasoren in der Hauptsache den Männern eines Landes.
    Da aber die letzten männlichen Generationen oft durch Scheidungselend, Alleinerziehede Mütter und dem Selbstverwirklichungswahn mancher Frauen seelisch Kastriert wurden, haben schwanzgesteuerte Eroberer leichtes Spiel.
    Erinnere mich noch gut an den Spruch der Emanzen:
    „Eine Frau ohne Mann –
    ist wie ein Fisch ohne Fahrrad!“
    Nun stehen manche ihrem Mörder und/oder Vergewaltiger als einsame „starke“ Frau gegenüber!

  85. Der zweite von links (etwa 11 Jahre alt)
    scheint eine Chemo-Therapie zu bekommen.

    Wir wünschen gute Besserung!

  86. Leseempfehlung:

    Brüsseler Gipfelbeschlüsse
    Afrikanische Lösung der Asylkrise? „Typische EU-Prosa“
    Stand: 00:00 Uhr

    Die Europäische Union hat sich auf eine Verschärfung ihrer Asylpolitik geeinigt. Die Bundesregierung spricht von einem Erfolg. Migrationsexperten sehen den Plan, Asylzentren in Nordafrika einzurichten kritisch.

    Während die Bundesregierung den EU-Gipfel als großen Erfolg preist und die Opposition von einer Bankrotterklärung für die Menschenrechte spricht, blicken Migrationsexperten differenzierter auf das Ergebnis. Der Ideengeber des Türkei-Abkommens, Gerald Knaus, sagte im Gespräch mit WELT: „In manchen Teilen ist die Gipfelerklärung typische EU-Prosa, sehr vage formuliert und ohne direkte Konsequenzen. Dass es bald Zentren außerhalb Europas geben könnte, bleibt sehr unwahrscheinlich.“

    So sei bisher kein Staat in Nordafrika bereit, solche Zentren auf seinem Staatsgebiet zu dulden, obwohl die EU schon lange in den Hauptstädten dieser Länder dafür werbe. Falls die Migranten aus solchen Zentren nicht schnell in die Ziel- oder Herkunftsländer gebracht werden könnten, wären sie Knaus zufolge rasch überlastet. „Dann würde das Projekt ein menschenrechtlicher Albtraum.“

    Für Knaus, den Vorsitzenden des Forschungsinstituts Europäische Stabilitätsinitiative in Wien, ist das entscheidende Ergebnis: „Endlich sollen Aufnahmezentren in den EU-Küstenstaaten entstehen, aus denen einerseits rasch rückgeführt werden soll und von wo Schutzberechtigte in aufnahmewillige EU-Staaten verteilt werden könnten.“

    Damit dies gelinge, sei die Geschwindigkeit entscheidend. „Es muss dort innerhalb von Wochen klar sein, wer Flüchtling ist und wer nicht.“ Zweitens müsse es Anreize geben, freiwillig anerkannte Flüchtlinge aufzunehmen. Als dritten Schlüssel bezeichnet Knaus „ernsthafte Verhandlungen noch in diesem Sommer mit Herkunftsländern. Was bieten wir den Staaten, die bisher ihre Staatsbürger nicht zurücknehmen?“

    Für den Leiter des Konstanzer Forschungszentrums für Asylrecht, Daniel Thym, ist es ein „Fortschritt, dass die EU-Regierungschefs im Gipfelbeschluss ihre Bereitschaft signalisiert haben, Schutzsuchende auf dem afrikanischen Kontinent zu prüfen“. Thym, der auch Mitglied im Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration ist, sagte: „Ich halte das für mehr als nur Rhetorik, weil die Mechanismen für solche Zentren bereits in Pilotprojekten in Libyen angelegt sind.“

    Von dort fliege das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) besonders schutzbedürftige Flüchtlinge in den Niger, von wo aus sie nach Frankreich und Deutschland gebracht würden. Gleichzeitig habe die UN-Migrationsorganisation IOM im vergangenen Jahr mehr als 10.000 Migranten ohne Fluchtgrund aus Libyen in die Herkunftsländer zurückgebracht.

    „Rechtlich möglich“

    Einen Bruch des Völkerrechts, wie ihn etwa die Grünen sehen, erkennt Thym in der angestrebten Lösung nicht. „Rechtlich ist es möglich, Personen, die im Mittelmeer gerettet werden, direkt zurück in afrikanische Aufnahmezentren zu bringen, solange diese Einrichtungen eine menschliche Unterbringung gewährleisten und sicherstellen, dass von dort der zügige Weitertransport entweder in die Heimat oder in aufnahmebereite Staaten stattfindet.“

    Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hält die Absichtsbekundungen in dem EU-Dokument für vage. „Um die Pläne der EU bewerten zu können, benötigen wir noch mehr Informationen, wie man sich die Errichtung solcher Aufnahmezentren konkret vorstellt“, sagte ein Sprecher. Der entsprechende Passus aus dem Abschlussdokument enthält tatsächlich keine präzisen Aussagen.

    Weder sind mögliche Länder genannt, noch ein Zeitplan, noch Handlungsschritte. Es lohnt sich die wörtliche Zitierung, um einen Eindruck von der Unbestimmtheit der Formulierungen zu vermitteln. Im diesbezüglich relevanten Artikel 5 heißt es: „Um das Geschäftsmodell der Schleuser endgültig zu zerschlagen und somit tragische Todesfälle zu verhindern, darf es keinen Anreiz dafür geben, sich auf eine gefährliche Reise zu wagen.“

    Dies erfordere die Ausschiffung der Geretteten. In diesem Zusammenhang fordern die Regierungschefs den Rat der EU und die Kommission auf, „das Konzept regionaler Ausschiffungsplattformen in enger Zusammenarbeit mit den betreffenden Drittländern sowie dem UNHCR und der IOM zügig auszuloten. Diese Plattformen sollten unter Unterscheidung individueller Gegebenheiten tätig sein, das Völkerrecht in vollem Umfang achten und vermeiden, dass eine Sogwirkung entsteht.“ Konkreter wird man nicht.
    Herkunftsländer kooperieren bisher schlecht

    Es steht dort also nicht, dass bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in bestimmten Ländern mit bestimmten Partnern Aufnahmezentren entstehen. Und es steht dort auch nicht, welche Migranten von wem dorthin gebracht werden – und wer ihre Schutzgründe wie prüft. Auch steht nicht darin, wie und bis wann die Herkunftsländer dazu bewegt werden sollen, ihre Staatsbürger, deren Schutzbegehren in den Zentren abgelehnt wurden, wieder aufzunehmen.

    Letzteres ist eine entscheidende Frage, denn heute gelingt es keinem europäischen Staat in relevanter Größenordnung abgelehnte Asylbewerber aus Afrika wieder zurückzubringen, auch weil die Herkunftsländer schlecht kooperieren. Wenn dies nicht gelingt, wären die möglicherweise zu errichtenden Zentren rasch überfüllt.

    Diese Fragen bleiben aber nach wie vor ungeklärt, weswegen der Beschluss des EU-Gipfels kaum eine Aussage enthält, an der die Regierungschefs später gemessen werden könnten. Ob die Kommission der Aufforderung folgt, „rasch das Konzept regionaler Ausschiffungsplattformen“ auszuloten, ist schon möglich. Und was es heißt, dass die Plattformen „unter Unterscheidung individueller Gegebenheiten tätig sein“ sollen, könnte auch irgendwann geklärt werden. Doch beschlossen haben die EU-Regierungschefs eigentlich nur, dass künftig etwas beschlossen werden soll.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article178502584/Asylzentren-in-Afrika-Typische-EU-Prosa-sagt-Gerald-Knaus.html

  87. Clint Ramsey 30. Juni 2018 at 00:14

    Schlimmer geht immer. Sollte doch bekannt sein.

  88. WahrerSozialDemokrat 30. Juni 2018 at 00:16
    Stimmt.
    Wer zum Teufels Willen hat diese Entschlusskraft, DAS durchzuziehen?
    Niemand!

  89. WSD#
    Sobald das „Schutzgeld“, die Stütze, den Sozialschmarotzern verweigert wird –
    gibt es Krieg.
    Wäre in den USA auf Grund der Volksbewaffnung kein Problem.
    Auch in der SCHWEIZ, wo 8 Ethnien der Waffenbesitz untersagt ist, nicht.
    Auch nicht in ÖSTERREICH und TSCHECHEI.
    Denn dort ist Volksbewaffnung gleichfalls erlaubt.

  90. WahrerSozialDemokrat: jeder einzelne Flüchtige bringt bis zu 40 !! und mehr Familienangehörige nach. Und dazu helfen die Politiker von CSU aus Bayern und Berlin kräftig mit, so hier in Lauf bei Nürnberg -PI berichtete- und der Steuerblödmann zahlt die Zeche und arbeitet sich bis 70 krumm und bucklig für diese Asylschmarotzer. Für einen Nachbarn von mir einem Türken mit 3 !! behinderten Kindern müssen 100 Steuerdeppen schuften mit ihrer Steuerklasse I der kostet im Monat über 35.000 EUR und lacht uns alle aus. Jedes Jahr ein schönes neues Auto, Wohnung, 24 Stunden Krankenschwestern (1200 EUR pro Tag) und nix Arbeit

  91. Ohne jeden Zweifel gilt Idiotie als wichtigste Befähigung,
    über unser Land bestimmen zu können.

    Ob nun der sattsam bekannte Mehrkill,
    oder diese gleichsam armselige CDU-Kreatur namens Schweinsburg,
    es ist jeweils so unfassbarer Dreck wo man sich fragt,
    wieso die frei rumlaufen können.

    CDU hat fertig bis in alle Ewigkeit – man kann es gar nicht fassen,
    was für ein debiler Abschaum sich in der CDU kumulieret hat.

  92. fritze9 30. Juni 2018 at 00:00

    „„Mit rotarischen Grüßen“! Man könnte auch sagen: Mit freimaurerischen Grüßen!“

    Exakt.

  93. Wir werden immer mehr!

    Selbst wenn wir uns noch so blöde anstellen, die Linken und Co sind einfach um ein vielfaches blöder immerzu!

    Mein Vater meinte mal: „Ich hab das Maul damals nicht aufgemacht, weil ich dachte, ich wäre zu blöde dafür. Wenn ich aber sehe wer jetzt alles das Maul dazu aufmacht, sind es noch viel Blödere wie ich damals!“

  94. johann: was ein Staat nimmt seine Bürger nicht zurück. die sollen mich mal als Aussenminister oder entsprechenden Vollmachten dahin schicken, die werden betteln, dass sie ihre Staatsbürger zurück bekommen. Geld ? Mitnichten, eher Abbruch jeder wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehung, keine Ulrlauber mehr, kein Geschäft keine Visa, kein Flugzeug landet mehr dort, kein Flugzeug von dort landet mehr hier. Das Land das mit dem Land Geschäfte macht weiterhin, wird genau so bojkottiert, da muss sich nur die EU einig sein, das geht dann ganz schnell mit den Rückführungen. Im übrigen das Abkommen mit der Türkei ist genau so ein EU Witz. Wir haben bisher 10 x soviele Flüchtige aus der Türkei übernommen, wie von Griechenland in die Türkei zurück geführt wurden. Vertraglich vereinbart ist 1:1 und die Türkei schickt nur alte und Kranke und Irre und Verbrecher, denn die Türkei darf aussuchen wer zu uns geschickt wird

  95. „Ein Wähler ist nicht ein Idiot! Was erlaube CDU/CSU? Schwach wie Flasche leer! Habe fertig.“

  96. Die AfD sollte unbedingt auch mit sozialen Themen punkten!
    Bsp.: MUFL- 5.000 Euro vs Oma Krause Flaschensammlerin Grundsicherung.
    Diese scheinheilige Sozialpolitik ALLER Altparteien muss entlarvt werden!
    Auch damit kann man Wählerstimmen erobern! Vorallem wärs machbar, denn Milliarden werden zurückgehalten für die Neger/Araber und gleichzeitig werden Gelder verbrannt.
    Es ist unglaublich!
    Wir wissens ALLE!

  97. Augsburg: Afghanischer F´ling demonstriert gegen AfD

    Dieser Musiker tritt auf dem Rathausplatz auf – aus Dankbarkeit

    Weil er in Afghanistan um sein Leben fürchtet, flieht Musiker Farhad nach Deutschland. Am Samstag macht er auf dem Rathausplatz Musik – gegen die AfD.

    Am Samstag vereinen sich auf dem Augsburger Rathausplatz die Menschen aus gleich zwei Protestzügen, um auf einer großen Kundgebung gegen den AfD-Parteitag zu demonstrieren. Dabei wird am Nachmittag auch ein Musiker auftreten, der noch gar nicht so lange ein Augsburger ist.
    Kundgebung auf dem Rathausplatz: Musiker Farhad ist dabei

    Wenn Farhad Sidiqi Jooyenda durch Augsburg läuft, trifft er meist auf einen Bekannten. Klar, die Fuggerstadt ist sein Zuhause. Vergangenen Oktober hat der 37-jährige Musiker hier geheiratet. Ende des Jahres erwarten seine Frau und er ein Kind. Sein nächstes Musikprojekt will er Bertolt Brecht widmen. Farhad mochte den Lyriker schon, als Afghanistan noch seine Heimat war. Dort lernte er Brecht im Schulunterricht kennen. (….)

    Auch Studenten der Hochschule, wo der Afghane bei einem interkulturellen Projekt mitwirkt, unterstützen ihn. „In nur einer Woche wurden knapp 4000 Unterschriften gesammelt“, erinnert er sich. Etliche Augsburger kämpfen für ihn, und er für sich. Vor dem Petitionsausschuss des Landtags erzählt Farhad, warum er in Afghanistan Angst haben muss. Farhad war in seiner Heimat offenbar ein bekannter Sänger und Songwriter. Er trat auch für die Amerikaner auf. In seinen Musikvideos tanzten Mädchen ohne Kopftücher.

    Das stieß den Taliban auf, sie bedrohten den Mann, wie er erzählt. Zusätzlich geriet er ins Visier eines afghanischen Warlords, weil er sich in ein Mädchen dieser Familie verliebte. „Ein Mann darf in Afghanistan nicht einfach so Kontakt zu einer Frau haben.“ Auch von Seiten dieser Familie erhielt er Morddrohungen. Seine Mutter drängte ihn, das Land zu verlassen. Das alles trägt er im Landtag vor und stößt auf Wohlwollen. Der Fall landet vor dem Verwaltungsgericht. Dieses untersagt der Ausländerbehörde, den 31-Jährigen nach Afghanistan abzuschieben, weil ihm dort Folter oder unmenschliche Behandlung drohen. Das Bangen bis zu dieser Entscheidung reibt seine Nerven auf. Farhad geht in dieser Zeit morgens oft in den Siebentischwald.
    Gegen die AfD will Musiker Farhad ein Zeichen setzen

    „Als es um meine Abschiebung ging, bekam ich eine Depression. Der Arzt sagte mir, ich müsse weinen. Es habe sich so viel in mir angestaut.“ Farhad aber kann nicht weinen. Er sagt, er habe das nie gelernt. Im Siebentischwald findet er ein Plätzchen, an dem kaum Menschen vorbeikommen. Hier schreibt der Afghane Songtexte, singt seine Lieder. Irgendwann kann er im Schutz der Bäume auch weinen. „Der Siebentischwald ist einer meiner Lieblingsplätze geworden. Aber auch der Botanische Garten und der Rathausplatz.“

    Der Musiker betrachtet es als Glück, dass er ausgerechnet nach Augsburg kam. „Diese Stadt hat so viel Kunst und Kultur.“ Mit seiner Frau, einer gebürtigen Nürnbergerin, lebt er in einer Wohnung in der Innenstadt. Farhad spielt in mehreren Bands, tritt als Solokünstler auf. Etwa beim Brechtfestival oder bei Modular. Mit Konstantin Wecker hat er musiziert, fährt auf Gigs bis nach Österreich. Musik ist sein Leben.

    Reich wird er davon nicht. Als Bedienung in einem Café verdient er Geld. Aber er lebt in Freiheit und Frieden. Das bedeutet ihm alles. Darum ist es für ihn selbstverständlich, dass er am Samstag auf dem Rathausplatz als Musiker auftritt, um ein Zeichen gegen die Politik der AfD zu setzen, die den Hass gegen Flüchtlinge schürt. „Ich bin glücklich, dass ich hier meinen Platz gefunden habe. Ich fühlte mich in Augsburg immer willkommen.“

    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Dieser-Musiker-tritt-auf-dem-Rathausplatz-auf-aus-Dankbarkeit-id51499271.html

  98. Eurabier 29. Juni 2018 at 22:53

    Hat der linksgrüne Geringnutz Lösche aus Bamberg auch derartige Blogeinträge gepostet als Maria Ladenbuger, Mia Valentin und Susanna Feldmann islamischen Ritualmorden zum Opfer fielen?
    =============================
    Normalerweise wird die Polizei von denen ganz anders genannt…

  99. https://www.welt.de/politik/deutschland/article178507882/Geldtransfers-Migranten-ueberweisen-Milliarden-nach-Hause.html

    Migranten überweisen fast 18 Milliarden Euro in Herkunftsländer

    Migranten und Flüchtlinge in Deutschland überweisen jedes Jahr Milliarden an ihre Familien zu Hause. Die Bundesregierung unterstützt diese Art der Entwicklungshilfe. Die AfD wittert einen Skandal.

    Die Geldüberweisungen von Migranten und Flüchtlingen an ihre Angehörigen zu Hause sind erheblich gestiegen. Allein im Jahr 2016 flossen mehr als 20 Milliarden Dollar (17,7 Milliarden Euro) aus Deutschland zurück in die Herkunftsländer – mehr als sechs Milliarden mehr als noch im Jahr 2007.

    Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion zu „Rücküberweisungen aus Deutschland“ hervor, die WELT vorliegt. Deutschland gehört demnach zu den größten Ausgangsländern privater Geldtransfers. Nur aus den USA, Saudi-Arabien und der Schweiz wurden 2016 noch größere Summen überwiesen.

    Die Bundesregierung wertet die Rücküberweisungen in ihrer Antwort als „entwicklungsfördernd“. Die Gelder kommen direkt vor Ort an, wo sie gebraucht werden: Sie ermöglichen es, Lebensmittel und Kleidung zu kaufen und im Krankheitsfall den Arztbesuch und Medikamente zu bezahlen. Familien können es sich dank der finanziellen Unterstützung leisten, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Manchmal reicht das Geld sogar aus, um ein kleines Geschäft aufzubauen.

  100. harzerroller 29. Juni 2018 at 23:37

    Die beklopptesten Grünen sitzen in den Kommunen, die sind noch gestörter als die Bundesgrünen !

    Grüne wollen Lifeline-Flüchtlinge aufnehmen
    In einem offenen Brief haben die Grünen Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Landrat Bernhard Reuter (beide SPD) aufgefordert, sich bereit zu erklären, ein Kontingent der mehr als 230 Geretteten vom Flüchtlingsschiff „Lifeline“ aufzunehmen.
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Gruene-Goettingen-wollen-Lifeline-Fluechtlinge-aufnehmen
    ==============
    Göttingen sollte nach willen von grün als „einwanderfreundlichste stadt“ benannt werden….ich hoffe doch sehr dass diese in den grünen wohngemeinschaften untergebracht werden

  101. WahrerSozialDemokrat 30. Juni 2018 at 00:03

    Watson 30. Juni 2018 at 00:00

    Würde bedeuten, daß alle, die wegen einer politisch unkorrekten Meinung ihren Job verloren haben, nicht mehr wählen dürften. Das sind AfD-Wähler!

    Aber auch kein Antifa, Beamter, Staatssöldner, Lehrer, Proffessor, Kutur, ÖR und weiter sowas!

    Was wiegt da wohl schwerer?
    +++++++++++++++++++++++
    Ich habe zwar keinen Job verloren, dafür aber zum Straftäter gemacht, indem man mir eine beweiswar nicht existierenden Straftat unter geschoben haben, das selbst beschwerden bei der Generalstaatsanwaltschaft unterdrückt wurde, mein Recht zu erhalten. Darüber wurde in mein Computer eingebrochen, und ein Spielzeug gefunden, mit dem man auch eine Straftat zeuberte, ohne Erfolg dagegen etwas zu tun. Dann wurde eine Meinung zu einer Beleidigung, umfunktioniert und trotz merfacher Beschwerden und berufungen, dann wurde auch das zur Sache gehöhrenden Motiv Unterschlagen, was tatsächlich eine von den Richter gegangene Straftat Darstellt. Alles zusammen war nicht eine oder mehrere Bestrafungen von vorhandener Straftat, sondern nur eine Umwandlung einer sonst nicht zum demokratischen Rechtssystem gehöhrende politische Verfolgung um mich zu erpressen, das ich meine Meinung deren verbrechrischen System anzupassen. Das ins gesammt, könnte eine richtiger Anwalt mit der AfD als Argument dienen und vielleicht bei richtiger Anwendung mit zu liefernden Beweismitteln, sogar diese Regierung einen besonders schweren Sclag zufühgen. Doch das werden auch diese nicht trauen, so viel Mut hat selbst die AfD nicht.

  102. @aenderung
    Sie schreiben einen scheiss das ist echt nicht zu fassen.
    Und natuerlich wie immer ist nur ihre frau die grosse ausnahme (haben sie ja schon angedeutet).

  103. WahrerSozialDemokrat 30. Juni 2018 at 00:36

    Wir werden immer mehr!

    Selbst wenn wir uns noch so blöde anstellen, die Linken und Co sind einfach um ein vielfaches blöder immerzu!

    Mein Vater meinte mal: „Ich hab das Maul damals nicht aufgemacht, weil ich dachte, ich wäre zu blöde dafür. Wenn ich aber sehe wer jetzt alles das Maul dazu aufmacht, sind es noch viel Blödere wie ich damals!“
    _________________________________
    Es ist ähnlich wie ´89, wo das Volk auf dies Strasse ging, sicher nicht um nach einigen Jahren seine Identität zu verlieren!
    Mehrkill ist zwar eine FDJ- Komsomolz_IN, aber sie ist der personifizierte Sensenmann der BRD GmbH!
    Die Insolvenzverwalterin einer multiethnischen Umvolkungsstrategie, opportunistisch, feige, unmenschlich und durch und durch böse!
    Ich HASSE diese Amöbe!!!
    Allerdings ist ihre schmierige, schleimspursurfende Entourage genauso schlimm!!!!

  104. Petra Gerster, die alte Nebelkrähe, macht nur noch Merkel-Propaganda! Dieses ganze linke Mediengesocks gehört weg!!!

  105. @ WahrerSozialDemokrat 30. Juni 2018 at 00:16:

    Ganz locker und natürlich! Innerhalb von 2 Jahren!

    Sozialhilfe (und alles was man darunter verstehen möchte) nur für deutsche Staatsbürger!

    Peng! Konsequent durchgezogen – minus 10 Millionen Schmarotzer hier sofort!

    Nein, das reicht nicht. Wie sollen denn Menschen, die nicht einmal Sozialhilfe bekommen, die Heimreise finanzieren und organisieren? Zu Fuß? Mit noch nicht einmal einem Rucksack mit Vesperbrot? Und das alles ganz ohne Randale?

    Die Logistik für die Rückreise muss natürlich von staatlicher Seite übernommen werden. Und wenn das gemacht wird, erübrigt sich die Frage nach Sozialhilfe oder nicht. Wer nicht da ist, bekommt ja automatisch keine und während der Wartezeit bis zur Rückreise (das wird eine Weile dauern) muss selbstverständlich für ausreichenden Grundbedarf gesorgt werden.

    Aber einfach Sozialhilfe streichen und hoffen, dass sich das Problem von selber löst, geht nicht.

  106. Der Osten wurde NIEMALS bunt indoktriniert!
    Deshalb ist der Widerstand dort auch so gross.
    Man will solchen Dreck einfach nicht haben!
    Der Westen wurde seit den 60igern weichgekocht.
    Was war besser für die deutsche Nation?
    Beides nicht!
    Trotzdem haben selbst die betonköpfigsten Kommunisten ihr Land geliebt und hätten es niemals gegen ein Turkvolk ausgetauscht!
    DAS ist das Fanal!
    Merkel ist nur eine Totengräberin, die den Turbo eingeschaltet hat!
    Die NRW Grossstädte sind schon seit 20-30 Jahren komplett islamisiert worden! Erkennt das endlich.
    Trotzdem MUSS dieser deutsche Boden ZURÜCKEROBERT werden, koste es was es wolle!!!
    DAS geht nicht mehr demokratisch!

    Da müssen radikalere Massnahmen ergriffen werden, die sich heute noch keiner vorstellen möchte/kann!
    Noch hat der konservative Bürgerblock Angst davor, aber es wird unvermeidlich sein, um unser deutsches Vaterland zu retten!

  107. debunked 30. Juni 2018 at 00:47
    ….. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion zu „Rücküberweisungen aus Deutschland“ hervor, die WELT vorliegt. Deutschland gehört demnach zu den größten Ausgangsländern privater Geldtransfers. Nur aus den USA, Saudi-Arabien und der Schweiz wurden 2016 noch größere Summen überwiesen.

    Die Bundesregierung wertet die Rücküberweisungen in ihrer Antwort als „entwicklungsfördernd“. Die Gelder kommen direkt vor Ort an, wo sie gebraucht werden: Sie ermöglichen es, Lebensmittel und Kleidung zu kaufen und im Krankheitsfall den Arztbesuch und Medikamente zu bezahlen. Familien können es sich dank der finanziellen Unterstützung leisten, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Manchmal reicht das Geld sogar aus, um ein kleines Geschäft aufzubauen.

    Das sind , verdammt noch mal, unsere Steuergelder, die da lustig in der Welt verteilt werden!

  108. Nuada 30. Juni 2018 at 00:57
    Das sin Diskussionen, die schnell beendet wären, wenn eine RICHTIGE Regierung an der Macht wäre!
    Meine Hoffnung schwindet, deswegen bin ich auch ein Radikaler, da ansonsten hier für unser geliebtes heiliges deutsches Vaterland, nichts mehr zu reissen ist!

    Danke für Deine differenzierte Sichtweise…

  109. Der Wahnsinn hat erst sein Ende, wenn dieses Land und die paar Rest Deutschen wie Fackeln brennen.
    Gewöhnt euch dran, unser Ende liegt bereis unterschrieben und besiegelt vor.
    Spätestens dann kommt die Furor Teutonicus!
    Nur gibst dann noch Deutsche?
    70-90% Moslems in Kindergärten usw.

    Deswegen RADIKAL!
    Anders ist hier nichts mehr Geradezurücken!!!!

  110. Diese 25 bis 45 jährigen MINDERJÄHRIGEN Flöchtulanten steckt man dann zu 14 jährigen Schülerinnen in die Klasse , welche nebenbei von zig Initiativen vorbildlich tolerant an die edlen Nubier verkuppelt werden

  111. WahrerSozialDemokrat 30. Juni 2018 at 00:03

    Aber auch kein Antifa, Beamter, Staatssöldner, Lehrer, Proffessor, Kutur, ÖR und weiter sowas!

    Was wiegt da wohl schwerer?

    Antifanten sitzen in einem gesunden Land im Knast.

    Beamte sind nur eine Minderheit. Hier kommt es darauf an, daß die nichtverbeamtete Mehrheit sich zusammenrafft und ihre Beamten besser kontrolliert. Für Schulen muß es wieder klare Lehrpläne geben, und nur Unterricht erlaubt sein, der ausschließlich der Vermittlung der Inhalte dient. Linksgrüne Lehrer und Professoren sind aus dem Dienst zu entfernen.

    Ich würde folgendes vorschlagen:

    Kein Frauenwahlrecht, Wahlalter wieder ab 21 (oder noch höher), Wiedereinführung des Entzugs der Bürgerlichen Ehrenrechte im StGB: Das hätte zur Folge, daß man bestimmten Gruppierungen das Wahlrecht entziehen kann, z.B. Perversen, ehemalige grüne Lehrer usw.

  112. Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 00:08

    Braunschweig:

    Nach eigenen Angaben Somalier vergewaltigt eine Serbin in der Landesaufnahme, ans Licht kommt dies, als eine Schwangerschaft bei ihr festgestellt wird – der bereits mehrfach vorbestrafte Täter erhält zwei Jahre Haft – zur Bewährung!!!

    https://www.news38.de/braunschweig/article214711789/LAB-Vergewaltigung-Landesaufnahmebehoerde-Gerichtsurteil-Bewaehrung.html
    ————————-

    Hab den Artikel grad gelesen und bin fassungslos!
    2 Jahre auf Bewährung für eine erwiesene Vergewaltigung.
    Dabei hat der Täter bereits 9 Einträge im Strafregister, u.a. schwere Körperverletzung!!!
    Und dann wundern sich manche über den Vertrauensverlust in die Justiz?
    Der Somalier grinst dann auch noch bei der Urteilsverkündung.
    Er lacht über den schlaffen Weichei-Richter, und der merkt es noch nicht einmal.

    Deutschland >> Beute-Opfer-Blödland (..aber dafür schön bunt !!!)

  113. *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Antifa-Aktion-Strassen-in-Hannover-nach-NSU-Opfern-benannt

    Fünf Jahre dauert der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte bereits an. Angesichts dessen hat die Antifa Hannover am Freitag in einer Guerillaaktion mehrere Straßennamen nach den Opfern der Terrorgruppe benannt.

    Die Antifa Hannover hat mehrere Straßen Hannovers in einer Guerillaaktion umbenannt – sie tragen nun den Namen der neun vom Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) getöteten Opfer mit Migrationshintergrund. „Ausgesucht haben wir dafür Straßen mit rechten Namensgeber*innen, bei denen eine Umbenennung längst überfällig war“, schreiben die Aktivisten in der Erklärung zum Facebookvideo.

    Grund für die Aktion ist der bereits seit fünf Jahren andauernde NSU-Prozess in München gegen Beate Zschäpe und vier weitere Mitangeklagte. Mitte Juli wird das Urteil erwartet.

    Im knapp zweiminütigen Video, das offenbar über mehrere Tage entstand, sind unter anderem die Schilder der Fritz-Beindorff-Allee, des Trammplatzes, der Woermann- sowie Julius-Brecht-Straße und des Frenssenufers zu sehen. Mit Pinsel und Kleister erklimmen die Aktivisten die Pfosten und überkleben die eigentlichen Straßennamen. So wird zum Beispiel aus der Woermannstraße die Mehmet-Turgut-Straße und aus dem Frenssenufer das Enver-Simsek-Ufer.
    Das Filmchen endet mit „5 Jahre NSU – Kein Schlussstrich“. Zudem ruft die Antifa auf Facebook am Tag der Urteilsverkündung zur Demo auf, das konkrete Datum steht allerdings noch nicht fest.

    Einige der beklebten Schilder sind der Polizei bereits aufgefallen, sie ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt.

    <<< Nein, hat die Antifa nicht. Unsere Linksextremen Freunde haben lediglich die Schilder übermalt. Da gibt es einen Unterschied —PS: Siegfried Buback Str? Hans-Wilhelm Hansen Platz?—https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Todesopfer_der_Rote_Armee_Fraktion ; da geht noch was… <<<

    ###

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Gedenken-zum-24.-Todestag-von-Halim-Dener

    Vor 24 Jahren ist in Hannover der kurdische "Aktivist" Halim Dener von Polizisten in einem Handgemenge erschossen worden. Am jetzigen Sonnabend, seinem Todestag, soll es eine Gedenkveranstaltung am Tatort am Steintor geben.

    Am Steintor findet an diesem Sonnabend eine Gedenkveranstaltung für den getöteten kurdischen "Aktivisten "Halim Döner statt. Dann jährt sich sein Todestag zum 24. Mal. Der damals 16-Jährige wurde am späten Abend des 30. Juni 1994 getötet.
    Der Jugendliche wurde am Steintor beim Plakatekleben erwischt, die Polizei wollte ihn überprüfen.
    Im Handgemenge löste sich der tödliche Schuss – die Umstände sind bis heute ungeklärt. Die Gedenkveranstaltung am Sonnabend ist für 23 Uhr auf dem Steintorplatz geplant. „Wir wollen zu der Zeit und an dem Ort zusammenkommen, an denen Halim vor 24 Jahren erschossen wurde“, heißt es in der Ankündigung der Organisatoren.

    Gleichzeitig ist das Gedenken laut Kampagne Halim Dener der Auftakt für Aktionswochen bis zum 13. Juli. In der Zeit wird zu „autonomen, dezentralen und vielfältigen Aktionen gegen den Tod Halims“ aufgerufen. Am 13. Juli wiederum soll ab 17 Uhr eine Demonstration vom Velvetplatz in Linden-Nord zum Steintorplatz ziehen. Im Mai 2017 beschloss der Bezirksrat Linden, eine namenlose Rasenfläche am Velvetplatz nach Halim Dener zu benennen. Doch Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) lehnte dies ab. Der Stadtfrieden sei in Gefahr, weil ein Halim-Dener-Platz Türken und Kurden gegeneinander aufbringen könnte. Die Kommunalaufsicht schloss sich der Auffassung an und untersagte das Bestreben.

    <<<Dener war kein "Aktivist", er war Unterstützer der in Deutschland verbotenen Terrororganisation PKK. Unabhängige Presse sollte so etwas auf die Reihe bekommen.<<<<

    ####

    http://www.ilgiornale.it/news/cronache/dietro-i-migranti-c-piano-cambiare-i-popoli-europei-1545835.html

    https://www.mmnews.de/politik/75895-bischof-migration-als-teuflischer-plan

    Athanasius Schneider, einer der profiliertesten Bischöfe der katholischen Kirche im Interview mit der italienischen Tageszeitung "Il Giornale":
    Hinter Masseneinwanderung steht ein Plan, europäische Völker auszutauschen.

    „Europäische Union ist eine Art neue Sowjetunion“

    ###

    *https://www.egaliteetreconciliation.fr/Quand-Cohn-Bendit-reconnait-malgre-lui-la-connexion-ONG-passeurs-de-migrants-51389.html

    *Diese Leute haben ein Recht, nach Europa zu kommen.* ❓

  114. +++ Alarmstufe rot +++

    So sieht Merkels Deal mit Griechenland und Spanien aus:

    Merkel hat bislang erst zwei Länder (Griechenland und Spanien) dazu bewegen können, Rücknahme-Vereinbarungen mit Deutschland für abgewiesene Migranten zu schließen. Das soll innerhalb von vier Wochen geschehen und im Gegenzug wird der Familiennachzug aus diesen Ländern „abgearbeitet“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

    +++ (…) die Abgewiesenen (illegal) würden durch Familiennachzug (legal) ersetzt (…) +++

    https://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/macht-horst-jetzt-den-stehhofer-oder-den-drehhofer-56167466.bild.html

  115. Oweia, der liest doch nicht etwa PI?

    (…)Scharfe Kritik äußerte Steimle auch am öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Die Annahme, zu glauben, es gebe einen staatsfernen Rundfunk, sei falsch. „Inzwischen weiß jeder, daß etwa Atlantikbrücke-Mitglied Claus Kleber der Karl-Eduard von Schnitzler der BRD ist, zusammen mit seiner Marionetta Slomka.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/2018/der-sachse-machts-maul-auf/

    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/polizeiruf-110/uwe-steimle-interview-junge-freiheit-reichsbuerger-56165348.bild.html

    „Wir Sachsen sind vielleicht die letzten Deutschen überhaupt, denn wir haben uns nie vorschreiben lassen, wie wir zu denken haben. Wir waren schon immer freie Geister. Und vielleicht schieben sie uns ja deshalb gerne in eine bestimmte Ecke, weil sie fürchten, wir könnten wieder loslaufen. Diesmal gleich bis Berlin. Zeit wäre es.“ Es seien die Sachsen gewesen, die 1989 die friedliche Revolution maßgeblich verantwortet hätten. „Der Sachse macht eben ’s Maul auf – das finde ich wunderbar!“

    Der Bundesregierung warf Steimle vor, zu wenig an das eigene Volk zu denken. „Ich dachte lange, Demokratie heißt, daß die Regierung für das Volk da ist. Irrtum. Jene, die mit der Regierung nicht einverstanden sind, sind wahlweise ‘Rechte’, ‘Nazis’, ‘rechte Nazis’ – oder sie kommen eben aus Dresden.“

  116. Jens Eits 30. Juni 2018 at 01:36
    Diese irrsinige Verrücktheit in der Rechtssprechung ist ein weiterer Grund dieses Lügensystem schnellstens zu beenden!
    Es wird sich aber NICHTS ändern. Merkel macht weiter, niemand stoppt sie, alle sind Teil des Merkelismus.
    Lernen durch Schmerz ist die Zukunft!!!
    Opportunistische, selbstgerechte, rückgratlose Spiesser und Gutmenschendeppen und Futtertrogbonzen werden dieses System fröhlich weiter laufen lassen, solange der Topf voll ist.
    Der Hahn muss zugedreht werden, oder D sollte schnellstens Pleite gehen!
    Vorher hört dieser IRRSINN niemals auf!

  117. Wahlen gaukeln dem Volk vor, eine Auswahl zu haben.
    In Wirklichkeit ist es eine abgekaterte Show, die so oder so abläuft.

    Solange die AfD keine 51% bekommt und Björn Höcke nicht als uneingeschränkter Bundeskanzler vereidigt wird, gibt es keine nennenswerten Veränderungen!

    Die Umvolkung geht weiter, mit oder ohne Merkel!
    CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDP sind sich da einig!

  118. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 02:09

    Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 02:03

    DAS ist Abschottung!

  119. Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 02:10
    DAS ist Abschottung!

    Verstehe ich nicht. Was ist Abschottung?

  120. Spass beiseite.
    Neulich sprach ich mit einem Bekannten.
    Politik war schnell ein Thema…
    Als er dann die Worte benutzte: “ Wir sollten uns aber nicht abschotten…“ usw.
    Hab ich ihm gesagt, wer hat dir denn in dein GEZ Hirn geschissen?!
    Du übernimmst die Meinung eines Claus Kleber usw.
    Fazit:
    Diskussionen bringen ohnehin nichts, jeder Nappel sollte selber in den Dreck beissen- anders bringts nichts!

    Der Herd ist heiss? Ja!
    Ehrlich?
    Nagelschussgerät- Hand festnageln! Herd aufdrehen!
    Nochmal fragen!

  121. Abschottung: Der Pro Asyl Fuzzi heute auf allen Sendern:
    Wir sollten uns aber nicht abschotten.
    Schreistimme Baer (Gröne) Abschottung, Abschottung keiferndes unsachliches Gestammel.
    Diese Leute haben die mediale Meinungshoheit.
    Aufräumen, Ausmisten, Ausmerzen!

  122. Wie gesagt, demokratisch ist hier Pumpe!
    Auch die heldenhafte AfD kann das Ruder nicht mehr herumreissen!

  123. zu at 01:51 Uwe Steimle JF-Interview

    Wenn der Wind sich dreht…

    POLIZEIRUF-110-STAR UWE STEIMLE
    Meine Eltern waren bei der STASI
    Trotzdem bin ich stolz auf sie!

    Doch dann kommt Moderatorin Bettina Böttinger (51) auf das brisante Thema: Steimle hatte im Vorgespräch zur Sendung erzählt, dass seine Eltern nicht nur Mitglied in der SED, sondern auch bei der Stasi waren.

    „Ja“, bestätigt Steimle gedehnt.

    „Sind Sie stolz darauf?“, fragt Böttinger weiter. Der Schauspieler wirkt fahrig. „Ja, aber was ist jetzt die Frage?“, brummt er und setzt neu an.
    (…)
    Uwe Steimle war gestern für eine weitere Stellungnahme nicht zu erreichen.

    https://www.bild.de/leute/star-news/meine-eltern-waren-bei-der-stasi-4193972.bild.html

    Nicht „Bürger zweiter Klasse“, sondern „dritter Klasse“ – das seien die ehemaligen DDR-Bewohner auch noch 20 Jahre später, behauptete Uwe Steimle, dessen beide Eltern inoffizielle Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit gewesen waren. „Die Sieger im Westen bestimmen alles.“
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/60-jahre-brd-bei-maischberger-leiern-statt-feiern-a-625884.html

  124. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 02:48
    Im Sachsenland (Tal der Ahnungslosen) waren viele bei der Staatssicherheit!
    Alle Obersten haben gesächselt!
    🙂

  125. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 03:03

    PS Wo sind eigentlich die SED-Gelder abgeblieben?
    _________________________________
    Die paar Millionen, nicht der Rede wert.
    Merkel opfert bis 2020 80 Milliarden!
    Weitere Rücklagen 24 Milliarden!
    Und „laufende“ Kosten kommen noch oben drauf!
    Dagegen sind die paar Mio, als wenn ich Dir nen leckeres San Miguel spendiere!
    Zisch…
    😉

  126. Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 03:12
    Was nicht heisst, dass ich das beführworte.
    Im Gegenteil.

  127. Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 03:12
    Die paar Millionen, nicht der Rede wert.
    Aha. Zweierrlei Maas. Lug & Trug, wohin man blickt.

    leckeres San Miguel spendiere
    Ich geb Dir ein Alt aus.

    Na dann, Salud Y Buenas noches, bitches :mrgreen:

  128. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 03:21
    Was ist mit den Schwarzgeldkonten der CDU?
    SPD veruntreut tagtäglich Steuergelder (Köln Fickilantenhotel) und und und.
    Ich will hier keinen reinwaschen, aber da liegen verwesende Kadaver in deren Keller!
    Nur die AfD hat eine blütenreine weisse Weste!
    Der Rest kommt noch!
    Politik und Wahlen SIND das System!

  129. Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 03:33

    Das ganze verrottete System muß weg.
    Fuck the EU (Nuland V, 2014)

  130. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 03:38

    Amen

    Es lebe das heilige Deutschland!
    ______
    compañeros

    Ich bin zu blöd, um herauszufinden, wie der Kringel übers „n“ kommt…
    😉

  131. …. Schweinsburg…früher haben Namen den/die Beruf(ung) beschrieben…dürfte also nicht von ungefähr kommen, und hat sich in diesen Fall zu 100% bestätigt.

  132. @ Sledge Hammer 30. Juni 2018 at 03:45

    VivaEspaña 30. Juni 2018 at 03:38

    Amen

    Es lebe das heilige Deutschland!
    ______
    compañeros

    Ich bin zu blöd, um herauszufinden, wie der Kringel übers „n“ kommt…
    ?

    *************************

    Ganz einfach: Die Alt-Taste gedrückt halten, auf dem Ziffernblock 0241 eingeben und die Alt-Taste loslassen. Dies ergibt ñ. Auf diese Weise lassen sich anhand einer ASCII-Tabelle alle Sonderzeichen eingeben, aber hier im Kommentarteil von PI-News leider nicht unbedingt anzeigen. Zumindest früher war das so.

  133. Ich lebe in einem SO-asiatischen Land, in welchem Deutschland noch immer das höchstangesehene aller Länder ist.

    Als ich meiner Freundin obiges Bild mit den Minderjährigen zeigte und ihr sagte, dass diese bei unseren BRD-Behörden als 17-jährige durch gingen, reagierte sie sehr emotional…Deutschland sei ein geisteskrankes Land, wir seien wirklich das Land der Vollidioten…

    Ach ja, bei der Einreise in ihr Land wird man , bevor es den Stempel gibt, auf einem großen Schild davor gewarnt, illegal einzureisen, 5 Jahre Gefängnis seien die Strafe dafür.

  134. VivaEspaña 30. Juni 2018 at 02:48
    zu at 01:51 Uwe Steimle JF-Interview

    Wenn der Wind sich dreht…

    POLIZEIRUF-110-STAR UWE STEIMLE
    Meine Eltern waren bei der STASI
    Trotzdem bin ich stolz auf sie!
    – – – – –
    Die Sowjet Union, die DDR und Maos China waren nie ein Problem! Das Problem war und ist, immer noch, nur das Projekt aller Internationalisten (links bis rechts), die Weltdiktatur des islamo-faschistischen, imperialistischen, internationalen Monopolkapitalismus zu errichten, einen Planeten der Sklaven zu schaffen
    Der Chef dieses Projekts sitzt in London. Macron und Merkel sind nur zwei seiner Marionetten!
    Deshalb: „Rettet die Nationen, rettet die Freiheit!

  135. Ich war lange in Afrika. Dort sagte mir einmal eine Mulattin, die von einem Schwarzen, der als „Diplomat“ der UNO, agierte: „Ihr könnt sie (dieNeger), nach Europa holen, sie in einen Anzug stecken, ihnen eine Krawatte umbinden und sie „trainieren“! Wenn sie dann wieder nach Afrika kommen, ziehen sie sich den Anzug aus, nehmen die Krawatte ab, binden sie sich einen Lendenschurz um und setzen sich dann wieder an eine Felltrommel“!

  136. Wir werden mit solchen Verbrechern gestraft, weil Menschen sie immer wieder wählen. Es ist nicht mehr zu ertragen, was wir für perverse Schweine in der Politik haben. Blind und Taub für jede Realität.

    Gottes Strafe ist über uns gekommen, weil dieses verblödete Volk, leider immer noch in der Mehrheit, ohne Glauben aufwächst und lebt und die Realität deshalb nicht wahrnehmen kann. Schließlich ist es einfacher und bequemer mit Scheuklappen durch die Welt zu gehen und einfacher sich nicht mit den Tatsachen auseinanderzusetzen, nach dem Motto, nach mir die Sintflut.

  137. Diese Leute haben wohl „Denn sie wissen nicht was sie tun“ hinter der Stirn eintätowiert.

  138. „Wie geht’s euch Hündinnen“,
    dieser Ausspruch erzeugt sogar bei Gutmenschinnen jenseits des Fertilitätsalters, noch feuchte Fantasien!

  139. „Deswegen ist es an der Zeit, die CDU überflüssig zu machen.“

    Nein,
    jets alle CDU wählen.
    Ab sofort ist die CDU wirkungsgleich!

  140. @ Mindy 29. Juni 2018 at 23:58

    @Freya-
    29. Juni 2018 at 23:26
    @ Mindy 29. Juni 2018 at 23:21

    Seit 2015 kann ich meine Geschlechtsgenossinnen überhaupt nicht mehr leiden!
    ——-
    Da haben wir wohl das gleiche Schicksal, denk ich mal. Ich wurde aufgrund meiner Einstellung „entfreundet“. Von den meisten Frauen. Die Ratte beißt sich in den Schwanz, auch von deren Männern. Bis auf ein, zwei Ausnahmen.
    Diese Erfahrung war und ist schmerzlich und unbegreiflich.
    Trotzdem bin ich der Meinung, daß bei diesen Frauen der „Mann“ nicht mehr präsent ist. Und umgekehrt. Für mich spiegelt das die Gleichgültigkeit für das, was sich hier im Lande abspielt. Man muß sich nur diese Beziehungen ansehen. Nein danke.
    ——————–
    Bei mir ist es genau so. Ich sehe in unserer Stadt nun auch einige Nigerianer. Kürzlich eine Blondine bei Regen mit Sonnenbrille und daneben ein Nigerianer. Ich nehme an, die großen kräftigen mit etwas rundlichem Kopf stammen aus Nigeria.

  141. Wie ich schon vor längerer Zeit einmal gepostet hatte, wurden zwei Rotarierfrauen bei einem Gespräch am Nebentisch „belauscht“, wo sie sich darüber unterhielten, daß man in ihrem Rotary Club erfolgreich ein Mitglied rausgeekelt habe, da es die Flüchtlingspolitik kritisiert hatte. Die Damen fuhren Autos mit hannoverschen Kennzeichen.
    Ich habe daraufhin mal recherchiert.
    In der Na***i-Zeit hat ein Rotary Club Thomas Mann rausgeekelt, weil er in Konflikt mit der vorherrschenden Meinung war.

  142. @ Eurabier 29. Juni 2018 at 22:44

    „DEUTSCHLAND MIT VIER PROFESSUREN
    Humboldt-Universität gründet Institut für Islamische Theologie“

    … und wieder eine Frau, die auf unsere Werte und Freiheiten scheisst! Eine HU-Präsidentin Sabine Kunst!
    Dabei sollen „… keine Personen bestellt werden, von denen bekannt ist, dass sie in der Vergangenheit beispielsweise durch Positionierungen hervorgetreten sind, die mit dem Grundgesetz und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht vereinbar sind“…“
    So, so, wie will diese Frau das Kunststück fertigbringen, Personen, die dem demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Koran frönen und aus ihm predigen sollen, gleichzeitig als Grundgesetzkonform einzustufen?
    Aber wahrscheinlich habe ich, als Träger eines unbeschnittenen Pimmels, von dieser „Frauenlogik“ ja keinen blassen Schimmer!

  143. Also ich finde, die postklimakterische „Poweramazone“ ist doch – wie die meisten biodeutschen Weiber_Innen – bei den IQ-70-Eroberern wunderbar aufgehoben. Und die weitaus meisten Frauen sehen das ganz genauso.

    Es kann in dieser sterbenden Zivilisation, in dieser sich r-typisierenden K-Typus-Zivilisation nicht mehr um Aussöhnung, Rettung oder Reform oder um derlei Blödsinn gehen. Was K-typische Männer wie ich in dieser Situation brauchen ist radikale Polarisierung und die sich daraus ergebende radikale Spaltunr der Gesellschaft.

    Ein mögliches Szenario der kommenden Jahre kann so aussehen, dass in Deutschland zwei Lebensräume entstehen, zwei separate Staaten, wobei Biotop I von K-typischen Männern wie mit besiedelt wird und Biotop II von der biodeutschen bzw. westlichen Weiberplage und von deren bevorzugten Sexpartnern (r-typischer Testosteronmüll, den die Welt ebensowenig braucht wie Millionenschaften von Dummschwätzologiestudent*Innen (w/w)).
    Binnen eines Jahres würden die Weiber auf allen Vieren angekrochen kommen und darum betteln, in Biotop I von uns doofen, zumeist weißen und ostasiatischen Männerschweinen aufgenommen zu werden, denn egal, wie heiß und wild der Fifty-shades-of-rape-Sex mit Azzlack, dem Invasor und NegerNegerSchornsteinfeger auch sein mag, die durch und durch verwöhnte westliche Weiberplage kann eben nicht dauerhaft auf K-Typus-Errungenschaften verzichten.

    In diesem Sinne: den Bitches geht´s noch gut…. aber vielleicht nicht mehr lange! =)

  144. Die Rotarier sind für mich der Inbegriff von Pharisäertum und „Fahne nach dem Wind hängen“; der Begriff „Gutmenschen“ wäre meiner Meinung nach noch zu viel der Ehre.

  145. Ein „Minderjähriger“ mit Stirnglatze? – Das läßt auf eine Minderbemittelte schließen.

  146. @aenderung und andere Vollhonks hier, die über Frauen per se hetzen: Es gibt fähige Frauen und unfähige! Genauso wie es fähige und unfähige Männer gibt! Merkel muss weg aber Kohl, der Vorreiter des Euro- Wahnsinns war ein Mann!!! Kauder, Laschet, Altmaier, , kubicki, Drehofer, Hofreiter etc. Sind MÄNNER…zumindest ohne Eier und schaden unserem Land gewaltig ! Bitte mal zur Kenntnis nehmen und nicht nur auf dusseligen Frauenexemplaren herumhacken!!!

  147. Ich sehe auf dem Titelbild keine Minderjährigen, mag sein das einer vielleicht dabei ist aber wieso lassen sich unsere Leute so stark und einfach täuschen mit deren Alter. Alterfeststellung sollte Pflicht sein wenn nur Phantasieangaben gemacht werden können.

  148. So weit so gut. Enjoy Rotary!

    So weit, so schlecht!
    Der Westen setzt in Afrika mit seiner wenig nachhaltigen Hilfsbereitschaft Schritt für Schritt sämtliche natürlichen Regulationsmechanismen wie Hunger oder Krankheiten außer Kraft. Das folgende, explosive Bevölkerungswachstum wird dann den dritten Mechanismus auslösen, den wir nicht verhindern können und der bis in die Mitte der westlichen Zvilisationen getragen werden wird:
    Krieg!

  149. Übrigens…

    Der Rotary Club ist auch noch islamophil, hat er doch Lamya Kaddor mit einem Förderpreis ausgezeichnet!

  150. STS Lobo 30. Juni 2018 at 08:14
    Der dicke Flüchtling in der Mitte mit dem Wischmob aufm Kopp isn Albino, oder?

    Ah, okay. Und ich dachte schon, es sei möglicherweise ein… eine… Fr… uh. Schönes Wetter heute, wirklich schönes Wetter. Es ist doch nicht alles schlecht. ?

  151. Made in Germany West 30. Juni 2018 at 07:26

    „Wenn diese Mufl unter 18 Jahre alt sein sollen, dann ist Schweinsburg 29.“

    Das unterschreibt sie gerne. Win-Win.

  152. Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts

    (…)

    Würde aktuell auch nur gerade so 5% Änderung bewirken!
    Tatsächlich sollten nur Netto-Steuerzahler wählen dürfen! (Egal welchen Geschlechts)

    (…)

    Würde bedeuten, daß alle, die wegen einer politisch unkorrekten Meinung ihren Job verloren haben, nicht mehr wählen dürften. Das sind AfD-Wähler!

    (…)

    Aber auch kein Antifa, Beamter, Staatssöldner, Lehrer, Proffessor, Kutur, ÖR und weiter sowas!
    Was wiegt da wohl schwerer?

    (…)

    Kein Frauenwahlrecht, Wahlalter wieder ab 21 (oder noch höher), Wiedereinführung des Entzugs der Bürgerlichen Ehrenrechte im StGB: Das hätte zur Folge, daß man bestimmten Gruppierungen das Wahlrecht entziehen kann, z.B. Perversen, ehemalige grüne Lehrer usw.

    Seid ihr mal wieder dabei, das Wahlrecht so feinzutunen, damit man fein brav demokratisch bleiben und dennoch das gewünschte Ergebnis erzielen kann? :mrgreen:

    Ich habe eine ganz tolle Idee: Nur AfD-Wähler dürfen wählen!

    Alle Parteien sind erlaubt, die Wahlberechtigung kann ab einer beliebigen Altersgrenze und an beliebige Völkerschaften vergeben werden (das ist sehr weltoffen und inklusiv) und jeder darf ankreuzen, was immer er will.

    Wenn er AfD angekreuzt hat, hat er damit bewiesen, dass er ein reifer Bürger und sich seiner Verantwortung als Wähler bewusst ist. Daher ist er wahlberechtigt. Wenn er etwas anderes angkreuzt hat, hat er damit leider bewiesen, dass es mit seiner Reife und seinem Verantwortungsbewusstsein noch hapert. Daher ist er nicht wahlberechtigt und seine Stimme wird als ungültig gezählt. Aber vielleicht lernt er ja bis zur nächsten Wahl dazu.

    Böse Zungen könnten zwar behaupten, das sei ein bisschen undemokratisch, aber solcherlei Hetze kann man ignorieren.

    Und im Ernst: Wir sind nicht in der Position, das Wahlrecht zu ändern – kein Volk, keine politische Partei, kein Politiker ist in dieser Position! Das Wahlrecht ist in allen Demokratien so, wie es ist – jeder federlose Zweibeiner ab einem gewissen Alter darf. Damit ist sichergesellt, dass die Beeinflussbaren immer in der Mehrheit sind.

  153. Das mit den MUFL ist nur eine Frage der Zeit, bis das völlig aus dem Ruder läuft. Mangelnde Perspektive + jede Menge Potenzial, um gehörig Ärger auf Gemeindeebene zu machen. Jede zweite Kleinstadt hat diese Bereicherer jetzt bald in Zug- oder Truppenstärke.

  154. Ich schätze, der Imageschaden für Rotari wird gewaltig sein.
    Man weiß ja, dass sich in diesem Club Betuchte und Inhaber höherer bis höchster Ämter befinden. Inwieweit die allesamt demokratisch oder fair zu ihren Meriten gekommen sind, dazu kann man sich ohnehin seinen Teil denken. Die mögen ja anderen helfen: Damit üben sie aber eine Macht aus, die keineswegs demokratisch legitimiert ist. Wer entscheidet denn, wem konkret geholfen wird?

    Como estas, Bitches ?!
    Und die Alten sammeln Flaschen. Kommen ins Gefängnis, weil sie GEZ nicht bezahlt haben. Deutsche Bürger und noch mehr Arbeitende werden finanziell und existenziell ausgeblutet, damit dieser Wahnsinn finanziert werden kann.
    Deutsche Kinder werden in öffentlichen (!!) deutschen Kindergärten nicht mehr angenommen mit der Begründung, dass die Integration des deutschen Kindes in den islamisch dominierten Kindergarten sowieso schwierig wäre.

    Der kleine Michel auf der Strasse wünscht sich sicher nicht die massenweise Einfuhr von Konkurrenten um Wohnungen, Arbeitsplätze, Renten, Sitzplätze im ÖPNV, freie Bänke im Grünen, usw.
    Von der unsäglichen alltäglichen Gewalt ganz zu schweigen.
    Und von der immer despotischer werdenden, bürgerfeindlichen Politik.

    Ja, man denkt viel nach in diesen Tagen, welche „Volksfreunde“ sich da so tummeln in Schatten-Wirtschaften wie dem Rotary-Club.

  155. Es wäre doch einmal interessant, wie viele Mitglieder des Rotary Clubs zu den Deutschlandabschaffern politischer Couleur und zu den Gewinnlern aus der „Flüchtlingsindustrie“ gehören; als da wären diese dubiosen Rechtsanwälte, Architekten …. etc.

  156. angrree 30. Juni 2018 at 08:33

    Ja, und wenn ein Rotary Club 2000 € gespendet hat, so steht das in der Zeitung mit Foto von einem oder mehreren Rotariern, die sich damit dicke tun. 2000 € sind bei 50 Mitgliedern 40 € pro Nase, bei 100 Mitgliedern 20 € !

    Lächerlich.

  157. Davon abgesehen glaube ich nicht, dass auch nur eine der vorgeschlagenen Gruppen (Männer, Nettosteuerzahler oder eventuell noch andere) zu einem grundlegend anderen Ergebnis führen würde. Einzig meine Idee würde das Wunschziel erreichen.

    Mir ging es damit nicht allein um Ironie als Selsbstzweck, sondern darum, durch die Überspitzung dazu Gedanken in die Richtung anzuregen, ob jemand diese Wählerei überhaupt noch will. Wie ist zum Beispiel die Vorstellung, dass die AfD nach 20 Jahren endlich an einer Regierungskoalition beteiligt wird (das ist ein realistischer Zeitraum für eine neue Partei, bei den Grünen hat es ungefähr so lang gedauert, die Linke gibt es schon länger und sie hat es noch nicht geschafft.) Und dann – da wir ja demokratisch weiterwählen – kommt sie nach 4 Jahren wieder weg, bevor sie auch nur anfangen konnte, etwas zu ändern. Und Kehrtmarsch! Grenzen wieder auf.

    Das ist auch frustirerend, oder?

  158. Wird das denn wenigstens Konsequenzen haben, so eine Figur als „Landrat“ fungieren zu lassen?

    Überschlägig entstehen bei 6000 € pro MUFL alleine durch die mit Schweinsburg abgebildeten Sozialbetrüger eine Schadenssumme von 60000 € pro Monat.

    Das ist ja nicht alles, denn

    „Gegenwärtig läuft der zweite Kurs mit 12 „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Somalia, Gambia, Nigeria und Eritrea.“

    Es ist davon auszugehen, daß dort ebenfalls die Quote der Sozialbetrüger bei 90 % liegt, wenn man mal unterstellt, die Neger sind alle asylberechtigt, In anderen Gegenden Deutschlands jedenfalls versucht man diese Leute wieder möglichst schnell aus dem Lande zu schaffen, denn mit dem Asylgrund der aktuellen politischen Verfolgung haben die ohnehin nichts zu tun.

    Anläßlich des jüngsten Treffens der EU-Regierungschefs in Brüssel lautete aus der italienischen Delegation, nach ihrer Einschätzung liegt die Zahl der insbesondere scharzafrikanischen Population, die Italien als Asyforderer heimgesucht hat, bei allenfalls echten Asylfällen im einstelligen Prozentbereich.
    Diese Zahlen nennen auch deutsche Behörden.

    Wie kommt daher Schweinsburg weiterhin darauf, diese Leute alle kostenträchtig zu „integrieren“?

    Im Schweinsburg-Saustall gibt es extra eine Dame, die laut Org-Plan für die korrekte juristische Bewertung der Handllungen des Schweinsburg-Ladens zuständig ist: Das ist das sogenannte „Rechtsamt“, zuständig für die umfassende juristische Beratung der Mitarbeiter bei der Einzelfallbearbeitung.

    Leitung Ulrike Illner,

    https://www.landkreis-greiz.de/landkreis-greiz/organisatorisch/kreisverwaltung/redakteursebene-aemter/rechtsamt/

    Ist dort niemandem aufgefallen, daß die abgebildeten Schwarzafrikaner keine 18 mehr sind?

  159. Minderjährige?

    Mmmmuuuaaahahahaaa….

    Andererseits: Wenn man sich ansieht, dass in der Letzten Zeit die Gerichte eine Minderjährigkeit anscheinend nicht mehr nach dem tatsächlichen biologischen Alter bestimmen, sondern nach der geistigen Reife, dann ist es sehr gut möglich, dass alle Leute auf diesem Foto in der Tat der Definition des „Minderjährigen“ entsprechen.

    Stellt sich nurmehr die Frage, warum man in die Ausbildung von Grenzdebilen Geld, Zeit und Ressourcen investiert und wie geistig Minderjährige Landrätin werden können.

  160. Marie-Belen 30. Juni 2018 at 08:40
    angrree 30. Juni 2018 at 08:33

    Ja, und wenn ein Rotary Club 2000 € gespendet hat, so steht das in der Zeitung mit Foto von einem oder mehreren Rotariern, die sich damit dicke tun. 2000 € sind bei 50 Mitgliedern 40 € pro Nase, bei 100 Mitgliedern 20 € !

    Lächerlich

    ——

    Ich weis wie Sie das meinen und bin bei Ihnen.
    Wäre aber froh wenn jeder Afd verantwortlich handeln würde und diesen lächerlichen Betrag an die Afd überweist
    140 Millionen. Was glauben Sie was die Afd damit erreichen könnte.

  161. Und ich dachte immer, die Rotary Clubs sind das Forum auf dem die ortsansässigen „Eliten“ ausbaldowern wie die Steuereinnahmen aufgeteilt werden. Wer welchen öffentlichen Auftrag erhält, auf wessen Acker das „Windkraftwerk“ errichtet wird oder wessen Acker zu Bauland umgewidmet wird usw.
    Das die auch im Solidaritätsgeschäft tätig sind, ist doch eher sekundär bzw. um Fördergelder zu kassieren.

  162. Es ist ein perverses teuflisches Verbrechen 30-40 jährige orientalische Männer als Klassenkameraden mit minderjährigen deutschen Mädchen zusammenzuführen.

  163. Die üble Nazivergangenheit dieser Rotharier war mir gar nicht bekannt. Wieso wurde diese Vereinigung nach 45 nicht verboten? OK, kann man sich denken.

  164. Übrigens ist die Situation in Deutschland mittlerweile weitaus schlimmer als in Schweden oder England. In Schweden und England gibt es noch Kleinstädte und Dörfer aud dem Land, die verschont geblieben sind. In Deutschland gibt es dieses definitiv nicht mehr!

  165. Und wenn man denkt, dümmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein Vollidiot daher…

    …unglaublich. Die gleiche, abgelutschte Nummer. Das T-Shirt mit dem falschen Spanisch ist nur das Sahnehäubchen.

    „Estas“ ist Singular. Plural wäre „Estais“ (Castellano) oder Estan (ustedes kommt dazu? Wenn

  166. Verdammtes Handy. „Estan ustedes“ wenn es formal sein soll (als derbe Ironie)

    Da hat ein Hohlkopf von Holzköpfen ein T-Shirt bekommen. Toooll. Die Zukunft für Deutschland! Aber auf weißen Sackträgern wie mir herumhacken, wenn wir ’ner Frau nur die Tür öffnen (Partiarchisches Verhalten–#Aufschrei!)…

  167. Verdammtes Handy. „Estan ustedes“ wenn es formal sein soll (als derbe Ironie)

    Da hat ein Hohlkopf von Holzköpfen ein T-Shirt bekommen. Toooll. Die Zukunft für Deutschland! Aber auf weißen Sackträgern wie mir herumhacken, wenn wir ’ner Frau nur die Tür öffnen (Partiarchisches Verhalten–#Aufschrei!)…

  168. Hans R. Brecher 30. Juni 2018 at 00:57

    Petra Gerster, die alte Nebelkrähe, macht nur noch Merkel-Propaganda! Dieses ganze linke Mediengesocks gehört weg!!!
    ——
    Ich weiß noch, als sie viele Jahre irgend so eine „Frauensendung“ moderierte. Frauenrechte vorne, Frauenrechte hinten. Nun wiederum hält sie schön ihr geliftetes Maul, bei allem was mit Frauen angestellt wird und sich Zug um Zug in irrem Tempo steigert. Eine Systemhure eben, relativ geschickt installiert wegen „Vorgeschichte“ und der einigermaßen adretten Larve. Da sieht man den verrotteten Geist der Meinungsprostituierten nicht.

  169. Im Rahmen einer kritischen Betrachtung muss die „rotarische 4 Fragen Probe“ durch eine 10 Fragen Probe ersetzt werden; vgl. http://www.luebeck-kunterbunt.de/Serviceclubs/Rotary-Probe.htm
    Im Artikel kommt Rotary International erheblich zu positiv weg. Man denke dabei nur an den absolut unschuldigen Gustl Mollath, der von einer Horde dieser „feinen Herrschaften“ für sieben Jahre in die geschlossene Psychiatrie gesteckt wurde, weil er ihre Schwarzgeldverschiebungen thematisiert hatte!

  170. katharer 30. Juni 2018 at 09:59

    Ich möchte wieder einmal darauf hinweisen, daß man die eingesparte Kirchensteuer an die AfD spenden sollte. Wenn man kann!

  171. aenderung 29. Juni 2018 at 22:25
    und ich bleibe dabei „blöde weiber“.

    die machen uns kaputt.

    aenderung 29. Juni 2018 at 22:38
    „Dumme Menschen tendieren dazu, anderen Menschen ihre eigenen Fehler anzudichten. Wenn ein dummer Mensch etwas falsch macht, übernimmt er keine Verantwortung, sondern sucht die Schuld bei anderen und bemitleidet sich selbst. Ein Zeichen von intellektueller Bescheidenheit ist es, Fehler als eine Lernmöglichkeit zu sehen und sich zu verbessern.“

    https://www.bunte.de/fitness/psyche-stressbewaeltigung/so-ticken-intelligente-menschen-intelligent-vs-dumm-diese-eigenschaft-macht-den-unterschied.html

    ———-

    Elfmeter UND der Torwart war auf Klo.

  172. @ Der Glueckliche 30. Juni 2018 at 08:48
    „So ein Mist die sollen Polio und alle diese fancy Krankheiten weiter dort wüten lassen.
    Um so weniger kommen zu uns!“

    Besser wäre es, den Afrikanern Mittel zu verabreichen, die ihre „Karnickelvermehrung“ eindämmen, um Afrika und damit die ganze Welt vor einer apokalyptischen Katastrophe zu bewahren, die die Welt je erlebt hat!

  173. Freya-, 29. Juni 2018 at 23:26
    „[…] Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts, selbst wenn ich dann auch nicht mehr wählen kann, denn meine Stimme reißt den Karren ja auch nicht aus dem Dreck.“

    Denken Sie bitte mal darüber nach, was Sie da schrieben:

    Es sind nicht die Frauen [wie auch aenderung am 29. Juni 2018 um 22:44 schrieb: „was ist mit den deutschen frauen los?“], sondern es handelt sich um einen Teil der Frauen.

    Mit denen möchte ich von Ihnen nicht in einen Topp geschmissen werden!

    Und nicht vergessen/unterschlagen: Auch die Männer waren wählen.

    Und auch nicht vergessen: Viele von denen sind mit der Denke der 68er verseucht, weil die über die Massenmedien, insbesondere ganz intensiv in den letzten 2,5 Jahrzehnten, die absolute Deutungshoheit über alles übernommen haben. Dazu kommen noch die vielen staatlich geförderten Organisationen, die über die Schulen herfallen und dann die Kinder und Jugendlichen zusätzlich zu den Lehrern unter „ihre Fittiche“ nehmen und ihnen den Geist vernebeln mit bekloppten Sachen und Dummsprüchen, wie

    – „Schule mit und ohne“ (alles außer Bildung),
    – „Tanzen gegen Rassismus“,
    – „Gesicht zeigen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz“ (anstatt: Gesicht zeigen gegen Feindlichkeit der Fremden und deren Intoleranz),
    – „Toleranz tanzt“, wobei „ein Zeichen für Toleranz, Akzeptanz, gegen Fremdenhaß gesetzt“ werden soll (also für die Aberziehung des gesunden Mißtrauens ggü. Unbekannten und für die Unterwerfung der Deutschen unter die Fremden. Vorurteile sind nichts Schlechtes, sondern absolut lebenswichtig, wie man ja an den in der letzten Zeit vergewaltigten, mißhandelten, ermordeten vorurteilsfreien und vom Helfersyndrom befallenen Frauen und Mädchen sehen kann, denen ihre Zutraulichkeit ggü. Fremden zum Verhängnis geworden ist.).

    Und wenn man sich z. B. diesen Artikel („Schüler tanzen Vorurteile weg“) durchliest, muß man leider erkennen, daß fast alles verseucht ist [Sponsoren letzter Absatz]. So schlimm hat es nicht einmal die DDR getrieben. Außerdem wußten die meisten Leute genau, was sie von dem Geschwafel zu halten hatten. Vor allem hat die DDR-Führung nicht Millionen aggressiver, unzivilisierter Männer ins Land geholt.

    Allein aus diesem Ideologiesumpf rauszukommen ist aber nicht leicht, aber es wachen immer mehr auf, weil sie wohl trotz aller Des- und Nichtinformation merken, daß in D und EU/Europa so einiges in absoluter Schieflage ist. Leider dauert dieser Prozeß lange, viel zu lange.

    Sie, Freya-, wissen doch bestimmt aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, selbst mit der Familie, Freunden, Bekannten darüber zu sprechen … Und hier haben doch schon etliche Kommentatoren geschrieben, daß sie sich entweder mit denen überworfen haben und zur Wahrung des familiären Friedens nicht mehr über diese Themen sprechen und/oder den Kontakt abgebrochen haben bzw. der Kontakt zu ihnen abgebrochen wurde.

  174. Marzipan 30. Juni 2018 at 10:59

    Besser wäre es, den Afrikanern Mittel zu verabreichen, die ihre „Karnickelvermehrung“ eindämmen, um Afrika und damit die ganze Welt vor einer apokalyptischen Katastrophe zu bewahren, die die Welt je erlebt hat!

    ++++

    das waere die EINZIGE logische Schlussfolgerung… sogar in derem Interesse

    ABER
    die Vermehrung dieser Völker ist geradezu gewollt, da diese als Instrument, eine biologische Vernichtungswaffe gegen Europa eingesetzt werden sollen… und werden

  175. Google Übersetzer macht aus
    Como estas = Wie geht es dir
    Aus bitch = Schlampe
    Aus bitches = Hündinnen

    Also = wie geht es dir Hündinnen

  176. Klammerbeuteltier 30. Juni 2018 at 11:04
    Freya-, 29. Juni 2018 at 23:26
    „[…] Bin mittlerweile sogar für die Abschaffung des Frauenwahlrechts, selbst wenn ich dann auch nicht mehr wählen kann, denn meine Stimme reißt den Karren ja auch nicht aus dem Dreck.“

    ———-

    Dann bin ich für die Abschaffung des OT Schreibrechts.
    Sehen Sie das doch genau so. Ihre Stimme reißt nix mehr.

  177. Die Rotarier und andere einschlägig „philanthropische“ Vereinigungen sind Vorfeld- und Anwerbeoorganisationen der Freimaurerei. Man sollte sie nicht auch noch bewerben, auch wenn bei einigen ihrer Mitglieder sicherlich guter, wenn auch mißbrauchter Wille vorhanden sein wird, etwas für die Menschen zum Positiven hin zu verändern.

    Hier ist man dabei gründlich auf die Nase gefallen. So sieht es zumindest nach außen hin aus. Ob die plakative Vorstellung von ca. 30jährigen „Minderjährigen“ aus Afrika, einer davon mit menschenverachtendem Shirt, auch im „inneren Zirkel“ als der „Unfall“ gewertet wird, wie er sich uns zunächst einmal darstellt, darf allerdings bezweifelt werden. Zum „Betriebsunfall“ dürfe das Ganze für sie nur dann geraten, wenn auch die Minderjährigen-Lüge für diesmal in aller Öffentlichkeit entlarvt werden kann.

  178. Sehr schön, dass sich PI dieser Geschichte angenommen hat.
    Auf dem Foto sind tatsächlich ein oder zwei, die ich um 20 Jahre einschätze, aber komm..

    …der Typ, dritter von Links, das ist doch ein gesetzter Mitt-Vierziger!!!
    Wie lächerlich ist das denn.

  179. „„Es ist beeindruckend, wie motiviert die jungen Leute sind und lernen. Erfreut und dankbar bin ich angesichts der Unterstützung kleiner und mittelständischer Betriebe betont Schweinsburg. “

    Wow, das ist also erstaunlich, das diese Affenköppe motiviert sind. Wirklich, ich bin begeistert. Auch ich bin motiviert,jeden Tag aufs Neue. Ich bin auch selbst von mir beeindruckt, das ich jeden Tag für 1,50€/pro Stunde arbeiten darf. Ich darf Menschen, die Blind sind oder im Rollstuhl sitzen zum Einkauf oder zum Arzt begleiten, oder auch nur spazieren gehen. Dafür bekomme ich am Monatsende, wenn ich immer anwesend bin noch nicht einmal 200€. Kein Geld für Urlaub oder Krankheit, wer 14 Tage fehlt ist raus aus der „Maßnahme“/Zwangsarbeit. Das wäre die richtige Arbeit für die dort oben. Nicht einer von diesen Mohren dort oben würde auch nur einen Finger rühren, wenn man ihn so wie uns bösen Natzis, Rechten oder was weiß ich Deutschen solche Arbeit überhilft. Und dann zum Schluss diese Mär von den mittelständischen Betrieben. Würden diese nämlich die „Schwatz“ Arbeiter nicht einstellen, dann würde Angela, die Sonnenkönigin persönlich darum kümmern, das die dort unterkommen. Keiner dieser Betriebe will doch in die Rechte Ecke gestellt werden, oder? Vielleicht träumt Frau Schweinsburg Nachts von den vielen kleinen Negerlein, wie die nackig um ihr Bett herumtanzen und sie glücklich machen. 59 ist ja noch ein gutes Alter, wenn man bedenkt, das Negers sogar 81jährige vergewaltigen……………

  180. @ mistral590 30. Juni 2018 at 12:28

    >Keiner dieser Betriebe will doch in die Rechte Ecke gestellt werden, oder?

    Ich mutmaße mal, das da Lohnkostenzuschüsse gezahlt werden, von denen Kartoffeln nur träumen können.

  181. @verfasser –> „Como Estas Bitches“ (Wie geht’s Hündinnen ?) ist falsch übersetzt … letzterbegriff im englischen steht für schlampe – erstere im spanischen für „wie geht es …“ …

    im titel ist die übersetzung schon richtig …

  182. Die Bibel ist doch immer wieder für etwas gut.

    In „Matthäus 23, 3 können wir lesen, daß Jesus bereits ziemlich genervt über die sog. „Gutmenschen“ war:

    Alles nun, was sie euch sagen, das tut und haltet; aber nach ihren Werken sollt ihr nicht handeln; denn sie sagen’s zwar, tun’s aber nicht. 4 Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren. 5 Alle ihre Werke aber tun sie, damit sie von den Leuten gesehen werden.

  183. Herrlich, der FOCUS, oder sollte man sagen der Lokus????? Lachen kann so herrlich sein…………..
    „Falls Kanzlerin Merkel abtritt: Deutsche wünschen sich Schäuble als Nachfolger………………………….

  184. Noch mal ohne „FEHLER“!!!!!
    „„Es ist beeindruckend, wie motiviert die jungen Leute sind und lernen. Erfreut und dankbar bin ich angesichts der Unterstützung kleiner und mittelständischer Betriebe betont Schweinsburg. “

    Wow, das ist also erstaunlich, das diese Affenköppe motiviert sind. Wirklich, ich bin begeistert. Auch ich bin motiviert,jeden Tag aufs Neue. Ich bin auch selbst von mir beeindruckt, das ich jeden Tag für 1,50€/pro Stunde arbeiten darf. Ich darf Menschen, die Blind sind oder im Rollstuhl sitzen zum Einkauf oder zum Arzt begleiten, oder auch nur spazieren gehen. Dafür bekomme ich am Monatsende, wenn ich immer anwesend bin noch nicht einmal 200€. Kein Geld für Urlaub oder Krankheit, wer 14 Tage fehlt ist raus aus der „Maßnahme“/Zwangsarbeit. Das wäre die richtige Arbeit für die dort oben. Nicht einer von diesen Mohren dort oben würde auch nur einen Finger rühren, wenn man ihn so wie uns bösen Natzis, Rechten oder was weiß ich Deutschen solche Arbeit überhilft. Und dann zum Schluss diese Mär von den mittelständischen Betrieben. Würden diese nämlich die „Schwarz“ Arbeiter nicht einstellen, dann würde Angela, die Sonnenkönigin sich persönlich darum kümmern, das die dort unterkommen. Keiner dieser Betriebe will doch in die Rechte Ecke gestellt werden, oder? Vielleicht träumt Frau Schweinsburg Nachts von den vielen kleinen Negerlein, wie die nackig um ihr Bett herumtanzen und sie glücklich machen. 59 ist ja noch ein gutes Alter, wenn man bedenkt, das Negers sogar 81jährige vergewaltigen……………

  185. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, aber nur so kommen sie vielleicht zur Besinnung. Selbst in der italienischen Schweiz lachen sie über die CDU-Dame Schweinsburg: „La politica tedesca e i rifugiati ,minorenni‘“, Die deutsche Politik und „minderjährigen“ Flüchtlinge, https://tinyurl.com/yaothowb, jemand hat sie sogar angezeigt, finde ich aber nicht mehr, aber nicht wegen des T-Shirts, sondern weil sie uns diese erwachsenen Kerle als Minderjährige verkaufen will.

    Wegen dieses lustig gemeinten T-Shirts einen auf Empörung machen, halte ich indes für albern. Der Typ dürfte keine Ahnung haben, was er auf dem Hemd stehen hat und Frau Landrätin hat nicht so genau hingeguckt. Das Hemd stammt von einem, der sich DJ Balogh nennt, seine Hemden haben in gewissen Kreisen Kultstatus, sind zum Teil auch sehr witzig: „To Bra Or Not To Bra?“ zum Beispiel, dazu muss man allerdings wissen, was ein Bra und wer Hamlet ist:

    https://tinyurl.com/yaothowb

  186. Das Ding zieht seine Kreise.

    Bemerkenswert bzw. traurig und bezeichnend für den Zustand unserer „Eliten“ und Entscheider finde ich aber, dass „man“ sich mehr über den Spruch auf dem Hemd – Sexismus, #metoo – aufregt, als über die Tatsache, dass auf dem Foto nur eine einzige Person, nämlich der mit dem Stinktierschwanz auf der Rübe, als Unter-18-Jähriger durchgehen kann.
    Und das auch nur, weil man dem mit den toten Tier auf dem Kopf nicht ins Gesicht sehen kann.

  187. mistral590 30. Juni 2018 at 12:28

    Das wäre die richtige Arbeit für die dort oben.

    Entschuldige, aber ich will keinen von denen mit der Betreuung unserer Alten und Kranken beauftragt sehen, das haben unsere Leute nicht verdient.

    Ich will deutsche bzw. zivilisierte Pflegekräfte für deutsche Alte und Kranke, nur eben anständig entlohnt.
    Und nein, nicht weil ich Rassist™ bin, sondern einfach, weil es eine Sache von Erziehung, Anstand und Ehre ist, sich selber um seine Leute zu kümmern, wenn sie es nicht mehr selber können.

  188. Auf dem Bild, 8 geile Neger-Stiere mit dem IQ eines Ochsen, und in der Mitte eine Kuh mit dem IQ eines Rindviehs. Das passt doch!!!

  189. „Flüchtlingen eine Perspektive zu geben und sie fit zu machen für eine Zukunft in ihren Heimatländern, diesem Anliegen hat sich seit zweieinhalb Jahren der Rotary Club Gera verschrieben. Darüber informieren die Rotarianer in einer Pressemitteilung.
    ——————–

    Ist das Satire aus der Zeitschrift „Titanic“ Die Neger, die Buben sind gekommen um in Deutschland zu bleiben und nicht wieder nach Afrika zurück zu gehen.

    Und mit der „Ausbildung“ die hier erhalten bekommen sie bestimmt keine Arbeit. Wer stellt denn einen Neger ohne Facharbeiterbrief ein, der dann noch die Kolleginen begrapscht. Also gibt es hier für die „Jugendlichen“ lebenslang Sozialhilfe.

  190. Die einzigen gemischten Pärchen, die ich heute erblickte, waren weiße Männer mit afrikanischen Frauen.
    Und zwar ein ganz junges Pärchen und eines um die 50/60 (zumindest er).
    Also schön mal den Rand halten hier,von wegen Rabääähhh, ich versteh die Frauen nicht.

    Diese Somalier will aber irgendwie keiner, hab ich den Eindruck. Die sehe ich nie mit Weißen. Doch, Mom ent, letztens mit einer Unattraktiven. Die waren dick am shoppen gewesen. Kann aber auch ihr aufgenommenes Flüchtkings’kind‘ gewesen sein und das Betreuungsgeld haut man gemeinsam auf den Kopf.
    Geiles Geschäft.
    Ehrlos aber lukrativ.
    Wie Prostitution und ‚Anti’fa.

  191. @Nuada
    … Und im Ernst: Wir sind nicht in der Position, das Wahlrecht zu ändern – kein Volk, keine politische Partei, kein Politiker ist in dieser Position! Das Wahlrecht ist in allen Demokratien so, wie es ist – jeder federlose Zweibeiner ab einem gewissen Alter darf. Damit ist sichergesellt, dass die Beeinflussbaren immer in der Mehrheit sind.++++++++++++++

    Warum eigentlich nicht. Könnte ja auch demokratisch abgeschafft werden (also mit ausreichend genug Stimmen :-)) und zwar zugunsten einer „Herrschaft der Besten“ (auch Aristokratie genannt und nicht zu verwechseln mit der Herrschaft der Adligen, nein ich meine die „Herrschaft der Besten“) … (soziale) Intelligenz (vs. Psychopathie)…

    Bin mir (fast :-)) sicher: wenn man das Volk demokratisch abstimmen liesse, ob es von Psychopathen/Empathielosen (und allem, was so in deren Schlepptau rumgeistert) oder von Weisen (hohe soziale Intelligenz) regiert werden möchte, gepaart mit jeweils noch anderen Qualifikationsnachweisen (je nach Einsatzressort)… dass sich das Volk für die Weisen entscheiden würde, für die „Herrschaft der jeweils Besten“ (anstelle von Machtbesessensten, Geldbesessensten etc.)…

    Es käme auf die Frage an.

    Und, es würde selbst bei solch einer Regentschaft vom status quo an natürlich dauern, bis da eine neue Weltordnung entstünde… Aber, möglich wäre es, Utopie halt.

    Leider ist es in einer Demokratie halt einfach so, dass auch jene eine gleichwertige Stimme haben, die einfach nicht so klug und weitsichtig sind… Eine große Schwachstelle der Demokratie. Die vor allem auch ausgenutzt werden kann oder wird, von jenen, die wissen, wie man manipuliert.

    Aber, keine Sorge, die von mir angedachte Frage, wird nie einem Volk gestellt, denn, eine Herrschaft der Besten wäre die einzige wirkliche Gefahr für jene, die gerade am Herrschen sind :-)))

  192. Dieser Vorfall zeigt erneut in klarer Weise, dass das links-islamistisch-feministische Gutmenschentum das HI-Virus der Gesellschaft ist. Eine gesunde Gesellschaft hätte die Invasoren bereits beseitigt, aber durch die Verbrechen des Gutmenschen können diese Elemente wachsen und gedeihen, bis sie ihren Wirt zerstört haben.

Comments are closed.