Weil die Lesung des Buchautors Torsten Groß nicht innerhalb des Rathauses Meißen stattfinden konnte, wurde sie kurzerhand nach draußen auf den Marktplatz verlegt.
Print Friendly, PDF & Email

Von NANCY MCDONNELL | Und sie blieben doch geschlossen, die Türen des Meißner Rathauses. Es ging im Vorfeld bereits ein Wirbel durch die Medien: Carsten Hütter und Mario Beger, beide AfD, wollten am Montag Abend eine Lesung im Meißner Ratssaal veranstalten. Es sollte keine Partei-Veranstaltung sein, die Lesung wurde von Hütter privat, als Teil einer Veranstaltungsreihe der Agentur „Patriotischer Salon“, angemeldet. Eingeladen war ebenfalls Torsten Groß, Co-Autor des Buches „Der Links-Staat“, der sich für die Lesung genau dieses Buches auf den Weg von Bremerhaven nach Sachsen gemacht hat.

Die Vorlesung des Buches, in dem es in erster Linie um die Antifa geht und deren Helfershelfer in Politik und Medien, sollte eine Antwort sein auf die im vergangenen Jahr zum Literaturfest stattgefundene Lesung des Buches „Unter Sachsen“, in dem es um Rechtsextremismus in dem Bundesland geht. Aufgedeckt werden sollten dabei Netzwerke rechtsextremer Kameradschaften in Sachsen und Hintergründe der Pegida-Bewegung, aber auch, welche Rolle Politiker von AfD und CDU dabei spielten.

Hütter und Beger taten demnach nichts Unrechtes, wenn sie mit einer weiteren Lesung die Netzwerke des Linksextremismus näher beleuchten wollten. Nach einer Buchbeschreibung des Kopp-Verlags geht es in dem Buch „Der Links-Staat“ um Hintergrundinformationen zu denen, die linksextreme Strukturen fördern. Dabei soll die Antifa vielfältige Unterstützung durch den Staat erhalten, finanziell wie auch logistisch und das alles finanziert mit Steuergeldern und verdeckten Kapitaltransfers. Hierbei werden nicht nur Zahlen, Daten und Fakten genannt, sondern auch Namen.

Die Meißner Stadtverwaltung hatte die Veranstaltung zuerst genehmigt, machte dann aber einen Rückzieher. Offenbar hatte die Stadt verschiedene Hinweise bekommen, wodurch es zu einer Neubewertung kam.

Dass die Veranstaltungsagentur verschiedene Male für AfD-Veranstaltungen gearbeitet hatte, war vorher bekannt. Auch der Titel und Inhalt des Buches waren nicht geheim gehalten worden. Bei Beobachtung der sozialen Medien mit an das Rathaus von Meißen gerichteten Nachrichten fiel allerdings auf, dass hier – offenbar organisiert – Stimmung gegen die Lesung gemacht wurde.

Die Kündigung der Stadtverwaltung Meißen.
Agenturleiter Aßmann und Carsten Hütter klagten daraufhin gegen diese Entscheidung beim Amtsgericht Meißen, dass sich aber nicht zuständig sah und die Klage an das Verwaltungsgericht nach Dresden weiterreichte. Dort kam die Klage jedoch so spät an, dass eine Stellungnahme aus dem Meißner Rathaus nicht mehr rechtzeitig zu bekommen war und es somit am Montag auch nicht mehr zu einem Urteil kam.

Die neugierigen Zuhörer standen also vor verschlossenen Türen, denn abgesagt hatten die Veranstalter nicht. Carsten Hütter sagte im Vorfeld gegenüber Epochtimes: „Wenn es kein positives Urteil gibt, dann lesen wir auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Gelesen wird. Punkt!“

Und so kam es dann auch. Der Italiener auf dem Marktplatz stellte seine Stühle zur Verfügung und in windeseile war ein Stuhlkreis aufgebaut, in dem die rund 40 interessierten Zuhörer Platz nahmen. Torsten Groß las ein paar kurze Auszüge aus dem Buch, nach etwa einer halben Stunde war die Veranstaltung vorbei. Man wollte einen unnötigen Konflikt mit den Ordnungshütern der Stadt vermeiden.

(Im Original erschienen auf Epoch-Times)


Kontakt:

Olaf Raschke.
Stadt Meißen
Oberbürgermeister Olaf Raschke
Markt 3
01662 Meißen
Tel.: 03521-467426
Facebook
Email: olaf.raschke@stadt-meissen.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Das Ordnungsamt hätte auch höchstens wegen der Stühle was sagen können… aber auch da gibts die Möglichkeit zu stehen.
    Der Bürgerverkleisterer hätte eben die rote SA aufmarschieren lassen sollen, dann wäre nicht gelesen, sondern gepöbelt und geprügelt worden.

  2. Eben sind wir durch Dortmund gefahren und da war es ganz groß ausgeschildert
    „festi ramazan“
    Ich könnte nur noch kotzen

  3. Da es nicht jeder weiß, Meißen ist der Wahlkreis von Ex-Innenminister, Herrn Dr. Thomas de Maizière.

    Könnte aber auch rein zufällig ein Zufall sein.

  4. Der boese Wolf 5. Juni 2018 at 13:38

    Das gildet nicht, das war mein Spruch! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  5. Gut Aktion, bis auf auf hier:

    „nach etwa einer halben Stunde war die Veranstaltung vorbei. Man wollte einen unnötigen Konflikt mit den Ordnungshütern der Stadt vermeiden.“

    Lasst sie doch „räumen“, dann können sie mal wieder zeigen, dass sie gegen „Rechte“ knallhart durchgreifen, während die kriminelle Antifa Narrenfreiheit hat.

    Eine bessere Werbung für das Buch kann es doch gar nicht geben!

  6. Die Stadt Hagen will keine ZIGEUNER mehr.
    .
    Ist die Stadt Hagen rassistisch?

    .
    Merkwürdig …. es gab Zeiten da haben sie alle gebrüllt.. „Kommt zu uns wir nehmen euch alle.. „
    Und jetzt wo ihre Städte in Ratten, Seuchen und Kriminalität ersaufen, wollen sie kein Zigeuner mehr.. Unfreundlich finde ich das..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schrott-Immobilien
    .
    Abriss soll Hagen für Zuwanderer unattraktiver machen

    .
    Hagen.   Ihnen droht der Abriss: Vier Immobilien an der Wehringhauser Straße und an der Rehstraße sind im Besitz der Stadt und sollen abgerissen werden.
    .
    Noch sind die Häuser nicht dem Erdboden gleich. Das erklärte Ziel ist es aber: Sowohl die drei Immobilien an der Wehringhauser Straße 95, 97 und 99 als auch das Haus an der Rehstraße 34 sind im Besitz der Stadt Hagen oder sollen es bald sein und dann abgerissen werden.
    .
    Möglich macht das ein Sonderprogramm des Landes NRW. Neben Hagen kommt eine Reihe anderer Kommunen in den Genuss, mit Fördergeldern Immobilien, die nicht mehr marktfähig sind, abzureißen. Ein Ziel: Hagen soll dadurch unattraktiver werden für Zuwanderer aus Südosteuropa, die durch massenhaft leer stehenden schlichten Wohnraum angezogen werden.
    .
    https://www.wp.de/staedte/hagen/abriss-soll-hagen-fuer-zuwanderer-unattraktiver-machen-id214469537.html
    .

    Nun ja… man lernt immer erst aus Schmerzen, Seuchen und Kriminalität. Das Kind muss immer erst in den Brunnen fallen bis man handelt.

  7. Es ist doch immer das selbe was man an Mist fabrieziert, wenn es etwas gibt, das den Linken Staatsgenossen nicht in den Kram passt, dann wird eben auch ohne entsprechendes Urteil gehandelt, wie es schon immer i „Sozialismus“ gewesen ist.
    Doch es werden, trotzdem sehr viele Fehler auf beiden seiten gemacht, weche von der einen Seite, versucht, der anderen Seite etwas zu verbieten was die eine Seite selbst macht, aber der anderen Seite verboten erden soll. So ergeben sich Wiederspruche, welches dann genau der Gegenteil dessen offenbart, was man vermeiden wollte.
    So erkennt man schlieslich, wer bereits wie bei n tv üblicherweise die vergangenheit der Hitler,Diktatur, breit getrtreten wird, also propaganda mit einer Vergangenheit betrieben wird. Anderer Seits wird genau denen das Verboten, die Vergangenheit der Zeit und damit die begangenen Verbrechen der Roten Armee gegen das Deutsche Zivielbevölkerung und dessen „Nebenwirkungen“ auch für die Öffendlichkeit, welche heute meist deren Opfer verstorben sind oder schon so alt sind, das diese meist aus Angst schweigen, aber das die nachfolgende Generation, wissen muß, damit man anhaltspunkte hat, etwas gegeneinander zu vergleichen, aber mit verbotener seite sogar vom Staat befohlen, mit sogar drastischen Mitteln, unterbunden wird, obwohl genau das zum Verbrechen des Staates ausgeübt wird. Hier offenbart sich, wer und welches System nun mehr Verbrechen und gegen wem, diese begangen wurden und noch immer werden.
    Sogar darüber nach zu denken wird mit allen möglichen Mitteln unterbunden.
    Darüber sollte man tatsächlich einmal genauer nachgedacht werden.

  8. Dieser sogenannte
    KAMPF GEGEN RÄÄÄCHTS
    nimmt zunehmend Züge einer geradezu
    RÜHRENDEN HILFLOSIGKEIT
    an.
    Das spielt sich alles auf Schrebergarten – Level
    ab.
    Und jetzt noch paar interkulturelle Straßenfeste
    und paar hundert ZDF – TOLERANZ – WOCHEN
    dann steht dem MULTI – KULTI – ENDSIEG
    so gut, wie nichts mehr im Wege.
    Die haben überhaupt noch nicht realisiert,
    daß DIE HÜTTE BRENNT.

    DER ROLLBACK MARSCHIERT

  9. So stelle ich mir Europa vor, ein Europa der Solidarität und der gegenseitigen Achtung….

  10. Schön, dass man sich das, so gesehen, nicht hat bieten lassen und draussen gelesen hat.
    Den Italiener würde ich weiter empfehlen

  11. in was für einem System sind wir
    inzwischen angekommen?
    ja, ja ich weiß schon:
    III. Reich reloaded!

    wer weiß, an welchen
    weiteren Einrichtung aller Art
    gearbeitet wird.
    ob es Widerständler im System gibt,
    die uns rechtzeitig aufklären,
    die das nicht alles mitmachen wollen,
    wie weiland die Eltern und Großeltern?

  12. Holzwurm 5. Juni 2018 at 14:13

    Ich dachte, er bietet mal 500 Musikpreisträger wie unsere chinesischen Migranten in jeder Kreisstadt in Petto haben oder 20 Sieger der Mathematikolympiade wie unsere russischen Neubürger…

  13. …neue Erfahrungen?

    Die habe ich als engagierter Bürger schon vor JAHREN gemacht… damals wollte ich über unseren gemeinnützigen Verein (ein TIPP al alle um Veranstaltungen durchführen zu können) Michael Stürzenberger (Michael hatte per Mail schon zugesagt..) eine Veranstaltung in Höhr-Grenzhausen anl. des „Kultursommers“ machen… der CDU-Bürgermeister setzte ALLE Hebel in Bewegung um das zu verhindern!

    Der Volksverräter auf der Stufe von Ortsbürgermeister wurde dabei unterstützt von seinen Speichellecker Sachbearbeitern, andere (linke) Vereine, die Polizei in Höhr-Grenzhausen und „Künstlern“… also Faschismus pur… aber eben LINKER also „guter“ Faschismus…

  14. Wir leben im CHAOS-schland… deshalb gegensteuern und auf neue Konzepte setzen (s. unten) sowie die PETITION unterzeichnen !
    Zitat:Marija 5. Juni 2018 at 11:13
    Bezugnahme auf „Gottschalk (AfD) zu Rentenkonzept
    Wenn die Deutschen nicht die ganze Welt finanzieren würden, all die ungebetenen Armutsflüchtlinge mit durchfüttern müssten, könnten sie, nach 40 Arbeitsjahren, mit 60 in die ungekürzte und unversteuerte Rente (mindestens 1500 EURO), gehen und müssten nur 4 Tage die Woche, 32 Stunden die Woche arbeiten. Die AfD hat völlig Recht!
    Der berühmte, ehemalige BILD/WELT-Wirtschaftschefjournalist Paul C. Martin schrieb dazu, schon vor 25 Jahren, das Buch „Zahlmeister Deutschland“.
    Gratulation: Es fehlen nur noch etwas über 9.000 Unterschriften vom Quorum 50.000 für die Lengsfeld-Petition, die Rechtmässigkeit an den deutschen Grenzen wieder herzustellen.
    Zur Petition selbst: Anzahl Online-Mitzeichner um 14.00 Uhr am 05.06.18:

    bereits schon 40. 760
    Bitte sich online anmelden. Der Datenschutz wird vom Deutschen Parlament gewährleistet .

    FÜR JEDEN UNTERZEICHNER IST EINE, SEINE GÜLTIGE E-MAIL-ADRESSE UND EIN ANDERS LAUTENDES PASSWORT EINZUGEBEN.

    Es ist wichtig, dass bis zum 20.06. genau 50.000 Unterzeichner zusammenkommen. Also WERBUNG unter Freunden machen !

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.$$$.page.6.batchsize.10.html#pagerbottom

    Dazu Zitat: schnullibulli 1. Juni 2018 at 18:06 – wer guckt schon noch illner oder maischberger ? zu der vera lengsfeld-pedition : ich traue diesem staat/system jede schweinerei zu !!!!!!! auch das auf gesetzwidrige weise alles verhindert wird, irgendwas erstunkenes und erlogenes wird man finden . hoffentlich täusche ich mich und patrioten nehmen sich ein herz und treten mal was los!!!!!!!!

    POSITIV ZU VERMERKEN IST…, DASS DIE
    PETITION JETZT AUCH VON MENSCHEN UNTER-
    ZEICHNET WERDEN KANN, DIE BISHER NICHT
    DIE ERKLÄRUNG UNTERSCHRIEBEN HABEN.

    Ich werde über alle relevanten Entwicklungen auf meinem Blog vera-lengsfeld.de, über Facebook und Twitter informieren. Lassen Sie sich durch negative oder Nebelkerzen werfende Berichte linker Journalisten nicht verunsichern!

    Sie können aber auch meinen Newsletter auf „vera-lengsfeld.de“ bestellen …
    Mit herzlichen Grüßen! Ihre gez. Vera Lengsfeld

    Nochmals: Und jede neue Unterschrift unterliegt dem Schutz der persönlichen Daten durch den Deutschen Bundestag!

    Also mitmachen…
    zumal Frau Merkel mitten ihm Schlamassel steckt ! Merkel flieht in EU-Aktionismus – statt sich um die heimischen Probleme zu kümmern !

  15. Was ich immer sage:
    Wenn der DEUTSCHE MICHEL erst einmal
    realisiert,
    daß dieses CHAOS ab jetzt der
    real existierende ALLTAG ist und sich
    die Erkenntnis im Bewußtsein verankert,
    daß das nicht mehr weggeht, nicht besser,
    sondern nur schlechter werden kann,
    dann kommt Bewegung in die Sache.
    In einem Forum habe ich mal gelesen
    DER DEUTSCHE HAT EINE LANGE LEITUNG
    ABER EINE KURZE LUNTE

    Schau‘ mer mal, liebe Bayern.

  16. Solche Lesung ist für den Zusammenhalt der neuen Gesellschaft und dem Plan für deren neue Heimat, der im Seehoferschen Heimatministerium in der Schublade liegt, eben nicht hilfreich.
    Das muss man doch verstehen.

    Die müssen immerhin uns depperten heimatbesoffenen Biodeutschen noch schaffen. Je weiter die Generationen nach uns kommen, desto normaler wird der kuddelmuddelige Vielvölkerstaat Deutschland ja für die werden.
    Deutsch?? Was ..wie..Deutsch. Was war das nochmal,Digga?

    Wir sind der Knackpunkt.

  17. Sauerlaender77: haha das ist die größte Lüge die ich seit Jahren gehört habe: es gibt eine Untersuchung und dazu ein Sachbuch wo genau aufgedröselt ist, was an die Kirchen vom Staat fließt, von Städten, Ländern, Gemenden und Bund, das sind jährlich über 20 Milliarden EUR, neben der Kirchensteuer, die kommt noch oben drauf. Die Politiker wurden damit konfrontiert und waren selbst erstaunt dass sie davon nichts wussten. Die Zahlen damals waren nur sehr schwer zu recherchieren, da die teilweise sehr versteckt ausgewiesen wurden

  18. Wird eigtl eine Lesung genehmigt oder ein bestimmtes Buch?
    Kann man nicht nach Genehmigung mitteilen, dass man sich umentschieden hat, so zb vom Buch „Gender Mainstreaming / mehr Gerechtigkeit im Tierpark“ zu „Gender im Affengehege“. Wäre doch interessant, wie dann das Verbot plötzlich begründet werden würde.

  19. Holzwurm
    5. Juni 2018 at 14:13
    Gerade im ZDF: Mayzek fordert Imame für diie Bundeswehr!…

    xxxxx

    Dann gibt’s bald ne neue Verteidigungsministerin.

    Krummsäbel-Uschi

  20. Ist eh besser, als sich dem undeutschen Geist auszusetzen, der momentan die Rathäuser vergiftet.
    Erst nach der Wende wird in deutschen Amtsstuben wieder reine, klare Luft wehen!

  21. aenderung 5. Juni 2018 at 14:27
    nur mal so.

    „16 Prozent – AfD erreicht Drei-Monats-Hoch“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176987834/Insa-Umfrage-16-Prozent-AfD-erreicht-Drei-Monats-Hoch.html

    Es wird wohl noch ein Weilchen dauern,
    bis die SYSTEM – DEMOSKOPEN nicht
    mehr umhin können,
    der AfD den prestige – trächtigen PLATZ ZWEI
    in der bundesdeutschen Parteien – Rangliste
    zuzuweisen.
    Bis dahin werden sie die von ihnen selbst
    konzedierte „Fehlerquote“ von ca. 3%
    bis an die Grenze des Belastbaren ausreizen.
    Ich bin der festen Überzeugung, daß die
    Sozen längst hinter der AfD liegen.
    Das wäre die ENDGÜLTIGE MARGINALISIERUNG
    des NICHTSNUTZIGEN VATERLANDSLOSEN
    SOZI – RESTMÜLL.

    AfD wirkt.
    Und zwar nur AfD, liebe Bayern.

  22. Tritt-Ihn 5. Juni 2018 at 14:58
    Bayrischer Verfassungsschutz startet Kampagne
    gegen Linksextremismus.
    _________________________________
    „10 Tipps, wie du dich nicht verarschen lässt.
    Dieses Mal von autonomen Linksextremisten“.
    Lehrfilm:
    https://www.youtube.com/watch?v=Coxu4bNrmRY&feature=youtu.be
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nicht schlecht der Spot.
    Und dass die linken Urheber sich nicht selbst als
    Neonazis bezeichnen wollen ist verständlich.
    Das trägt aber nicht zur Aufklärung bei.
    Es dient nur der Verschleierung
    linkssozialistischer Nazi-Methoden.

  23. War ja klar …….

    Neger muss aufs Bild.

    http://www.bento.de/gefuehle/porno-berliner-spd-will-feministische-sexfilme-in-ard-und-zdf-foerdern-2468894/#ref=ressortbox

    Bei der Maßnahme geht es nicht darum, einfach mehr Sex zu zeigen – sondern den Sex, der sowieso überall gezeigt wird, authentischer dazustellen.
    Dahinter steckt also ein gesundheitspolitisches Anliegen.

    https://www.bild.de/regional/berlin/fahndungsfoto/raubueberfall-auf-behinderte-seniorin-55908082.bild.html

    Was für eine miese Attacke! Zwei Männer schubsten eine ältere Frau (69), die schlecht laufen kann, so sehr, dass sie stürzte. Dann klauten sie ihr das Portemonnaie und machte sich aus dem Staub.

  24. Ob anerkannt oder abgelehnt – über 90 Prozent der Zugewanderten bleiben im Land und haben Anspruch auf Versorgung.

    Wie das BAMF entscheidet, ist letztendlich egal. Man kann es im Grunde abschaffen, ohne dass sich viel ändert!

    http://bit.ly/2Jj9mCv

  25. Solche Würmer, wie diesen „Bürgermeister“, gab es schon unter der Fahne der Zohnentrulla, als die noch bei Honecker und Mielke in der Lehre war. Nach der Wiedervereinigung wollten es die Wessis nicht glauben, daß es sehr schnell zu den gleichen Verhältnissen kommen kann, wie in der Zone. Heut möcht ich diesen mir bekannten Laffen noch einmal gegenüber stehen, um deren blödes Gesicht zu sehen, vorausgesetzt, die haben inzwischen ihr eventuell vorhandenes Hirn auch eingeschaltet.
    Über die Dummheit in einem Volk hat sich schon manch Verpöhnter seine Erkenntnisse schriftlich festgehalten, aber trotzdem will dieser Teil des Volkes darüber nichts wissen. Zu anstrengend.

  26. Hoffentlich sorgt bei dem italienischen Wirt nicht demnächst die AntiFa-SA für eine alternative „air-condition“…

  27. @ Holzwurm 5. Juni 2018 at 14:13
    „Gerade im ZDF: Mayzek fordert Imame für diie Bundeswehr!…“

    Gerade in KIEL: Leukozyt fordert Bundes-*wehr*.

  28. Ohh Mann
    Liebe Afd – nix gelernt?
    Man nehme eine wiese, einen kleinen Transporter, mache es den Leuten gemütlich und mache Widerstand unter Gottes schönem deutschen Himmel
    Nicht mehr abhängig machen, da kommen vielleicht sogar mehr Menschen. Und bei der nächsten Großveranstaltung im Rathaus sitzen dann deutlich mehr, Die wird der Bürgermeister nicht mehr unterdrücken können.

  29. nazimethoden wie damals, nur noch dreckiger weil sie sich unter dem deckmantel der ach so toleranten demokraten tummeln.

  30. Im Schreiben der Stadt wird als Kündigungsgrund angeführt, dass die Lesung „…als parteipolitische Veranstaltung der AfD… beworben wird“.
    Es lässt sich doch sehr leicht feststellen, ob die Werbung auf eine parteipolitische Veranstaltung der AfD zielte oder nicht.

  31. @ Drohnenpilot 5. Juni 2018 at 13:58
    „Schrott-Immobilien
    Abriss soll Hagen für Zuwanderer unattraktiver machen“

    Idiotischer geht es nicht mehr!
    Zu Glauben, dass durch Vernichtung von Wohnraum
    weniger Invasoren kommen, ist echt krank!

    Dadurch werden nur die Mieten steigen und es
    wird noch mehr deutsche Obdachlose geben.

  32. Offensichtlich hat man sich vom Inhalt des Buches angesprochen gefühlt.
    Ein gutes Buch. Es gibt auch eine DVD davon. Der Kopp Verlag hat hier einen Knüller rausgebracht.

  33. Das neobolschewistische System zuckt und ruckt. Mag es wohl nicht, wenn man hinter seine Kulissen schaut. Und wieder wurden ein paar Bürger aufgeweckt, das spricht sich herum. So hatte diese Angelegenheit ein gutes Ende, denn nun geht es durch das ganze Land. Aus der Not eine Tugend machen. Wir sind das Volk, wir sind das deutsche Volk, wir sind Deutschland!

    Italien und Italiener haben derzeit echt richtigen Drive.
    Bravissimo!

Comments are closed.