Schicke Neubau-Appartements mit Küche und Bad entlang einer zentrumsnahen Hauptstraße in Tübingen. Für die Gäste der Kanzlerin, nur das Beste.
Print Friendly, PDF & Email

Von CANTALOOP | Der geneigte Leser weiß es längst. In Tübingen, dort wo alles ein bisschen grüner und somit „besser“ zu sein scheint, als anderswo, gibt es gleich einer jeden anderen attraktiven Klein- und Mittelstadt eben auch immer mehr Eingewanderte, die von sich behaupten „Flüchtlinge“ zu sein.

Jedoch sind in der idyllischen Studentenstadt bekannte urbane Störfaktoren wesentlich ausgeprägter, als anderswo. Wohnraum ist infolgedessen überaus begehrt, knapp und teuer. Dementsprechend muss permanent neu gebaut werden. So steht denn aktuell auf der Facebookseite des smarten Tübinger OB Palmer zu lesen;

Fünf neue Wohnhäuser in der bevorzugten Wohnlage „auf der Wanne“. Vier für Beschäftigte des Klinikums, eines für Flüchtlinge. Ein vorbildliches Projekt.

Ein unten eingefügter Mietpreisspiegel verdeutlicht die ökonomischen Dimensionen, wonach man schon einen sehr guten monatlichen Verdienst generieren muss, um in den Wohngenuss dieser nach neuesten Grundsätzen der Baubiologie und Energetik errichteten Destinationen zu kommen.

Unter 3.000.- € Nettoverdienst ist dies kaum ratsam.

Krankenschwestern und sonstiges Pflegepersonal, die in den Kliniken rund um den Bereich „auf der Wanne“ tätig sind, geschweige denn ein einfacher Arbeiter oder Angestellter ist wohl kaum in der Lage, solch eine Monatsbelastung zu schultern. „Flüchtlinge“ indes brauchen sich um solche Banalitäten nicht weiter zu kümmern. Sie ziehen ein – den Rest bezahlt die Allgemeinheit. So einfach kann das Leben sein.

Luxus- Neubauten sind nicht unumstritten

Dieses Gebaren sorgt jedoch selbst in der linksbunten Community für reichlich Unbill, so wie es auch in der FB-Kommentarleiste des rührigen Stadtoberhauptes nachzulesen ist. Selbigem kann man eigentlich, abgesehen von seinem pathologischen Misstrauen gegenüber allen „Rechten“ ein Handeln nach den Maßstäben des gesunden Menschenverstandes attestieren. Nicht umsonst genießt der Ausnahme-Grüne auch in konservativ-liberalen Kreisen hohes Ansehen. Die Diskrepanz zwischen hart arbeitender „Stammbevölkerung“ und „neu Hinzugekommenen“ indes vermag der studierte Mathematiker nicht zu erkennen. Während die einen zum Teil mehrere fulltime-jobs bewältigen müssen, um über die Runden zu kommen, bekommen die anderen Kost, Logis plus sonstige Annehmlichkeiten alleine fürs bloße „Hiersein“. Ihre Anwesenheit wird quasi „vergoldet“ und sie werden darüber hinaus hofiert, als ob sie den Status von Geschäftsreisenden innehätten.

Fatale Signale in die Welt

Die Signalwirkung, die von solchen Aktionen hinaus in die afrikanisch-arabische Welt geht, sollte man keinesfalls unterschätzen. Neubau-Erstbezug und eine „super-tolerante“ Umgebung ist zweifelsohne ein echter Pull-Faktor. Allerdings; mit der vielgepriesenen grünlinken Gerechtigkeit hat dies einfach gar nichts mehr zu tun. Wenn Kostgänger die gleichen Privilegien genießen, wie hartarbeitende Leistungsträger, wird der gesamtgesellschaftliche Konsens ad absurdum geführt. Die wertschöpfende Bevölkerung wird diese Ungleichheit registrieren und – so wäre es zumindest zu hoffen, ihre Konsequenzen daraus ableiten.

Im Übrigen leben „Geflüchtete“ in dieser Stadt, wo die Maxime „Vielfalt“ einen besonderen Stellenwert genießt, schon lange überaus komfortabel. Seit geraumer Zeit haben zumeist afrikanische Neubürger schicke Neubau-Appartements mit Küche und Bad entlang einer zentrumsnahen Hauptstraße bezogen und können so bequem und fußläufig innerhalb kürzester Zeit in die Innenstadt gelangen, um dort „ihren Geschäften“ nachzugehen. Davon können die meisten in der Stadt Tätigen oder Studierende nur träumen. Ehre wem Ehre gebührt.

Auf die Frage, warum man denn die hochgeschätzten „Neuankömmlinge“ nicht etwa in Altbauwohnungen oder Wohnheimen unterbringt, so wie dies der Verhältnismäßigkeit eher entsprechen würde, antwortete der brave Boris Palmer; „wir müssen neu bauen, weil wir schlicht keine anderen Möglichkeiten mehr haben. Es gibt sonst keinen Wohnraum in der Stadt. Was soll ich denn machen?“

Ja, was wohl? Weitere zentrumsnahe Neubauten projektieren, lieber Herr Palmer. Schließlich wird die Anzahl derer, die dem Lockruf der guten Menschen folgen, sicherlich nicht geringer werden.

 

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

125 KOMMENTARE

  1. Schweixxspiel. Ersetze xx durch ss. Sorry, was anderes fällt mir inzwischen nicht mehr ein.

  2. Genau diesen obigen Punkt hat ein TV-Phönix Mitarbeiter verneint. „So etwas gibt es nicht in Deutschland“, dass die Migranten neue Immobilien bekommen. So läuft die Lügen-GEZ hier!

  3. Kontakt
    Rathaus
    Friedrichstraße 21
    72072 Tübingen
    07071 204-1300
    ob@tuebingen.de

    Spendenkonto
    Sonderkonto zur OB-Wahl:
    Bündnis 90 / Die Grünen Stadtverband
    Kreissparkasse Tübingen
    DE58 6415 0020 0002 5374 92
    SOLADES1TUB
    Danke für Ihre Unterstützung!

    Nun spendet. Die Hilfsbedürftigen müssen noch in eine Villa mit Zugang zum See bekommen.

    Nun ehrlich gesagt. BÜRGERWEHR

  4. Sehr gut!

    Ich bin immer froh, wenn ich lese, was mit meine Steuern passiert. Dafür arbeite ich schließlich gerne. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man weiß, dass man mit seinen Steuern den Goldstücken ein sorgenfreies Leben finanziert.

    Ich hoffe sehr, dass sich unsere geliebten zukünftigen Rentensicherer und Genpool Verbesserer nicht auch noch an der entwürdigenden Flur und Treppenreinigung beteiligen müssen.

    Außerdem hoffe ich, dass den Winterdienst eine von uns Steuernpflichtigen bezahlten Reinigungsfirma erledigt.

    Der Gedanke wäre mir unerträglich, dass diese uns so bereichernden Goldstücke im dunklen Winter schon um 7 Uhr aufstehen müssten, um die Gehwege zu räumen.

    Dafür bin ich auch bereit, die nächste Steuererhöhung klaglos hinzunehmen.

    Trotz meiner Einstellung habe ich noch keine Fleißkärtchen von Frau Dr Merkel erhalten. Scheinbar werden damit nur ihre persönlichen Lieblinge bedacht.

  5. Ich glaub die haben Energetik mit Eugenik verwechselt…soll ja bei dem rot/braunen/roten Dreck öfter vorkommen.

  6. Da gibt es dort dann gehobene Luxus-Messerstechereien.

    Für Oslo trudeln gerade die ersten Meldungen für heute Abend ein. Diesmal ein kriminelles Messer im Stadtteil Grønland im Zusammenhang mit einer Massenschlägerei zwischen „Personen“. Ein „Mann“ verletzt. Der 3. diese Woche.

  7. Dystopie 8. Juni 2018 at 20:36

    Ja genau, Wau …
    Den wisch fegt die grösste Gottkanzlerin Dr. Phy. Dr. Agnetia Merkulus vomm Tisch fegen wie die anderen Anträge und Anzeigen, welche sie für ihren Eidbruch bisher an der Backe hatte.

    Aber wie immer gilt, die Hoffnung st…….

  8. Ich bin ein bißchen betrübt, daß ich im Artikel das Wort „Studierende“ lese.

    Der „Mensch“ steht sowohl für Männer als auch für Frauen. „Kunden“ bezeichnet sowohl Männer als auch Frauen. „Studenten“ bedeutet die Gesamtheit derer, die studieren, und zwar männlich wie weiblich. Lassen wir uns uns politisch korrekte Begriffe aufzwingen anstatt unserer richtigen guten deutschen Begriffe?

    Oder werden wir in Zukunft sogar „Menschin“ (oder „MenschIn“) lesen für weibliche Menschen?

  9. Schade, diese Wohnungen sind von einem normalen Facharbeiter nicht zu finanzieren … er darf aber an dem Erlebnis teilhaben, das er über seinen Steuerbeitrag es anderen ermöglicht diese tolle Immobilie zu genießen … schade

  10. Zinnsoldaten 8. Juni 2018 at 20:47
    Ich glaub die haben Energetik mit Eugenik verwechselt…soll ja bei dem rot/braunen/roten Dreck öfter vorkommen.
    —-

    In so Fall Disgenetik. Bei dem Genschrott.

  11. @ schinkenbraten 8. Juni 2018 at 20:49

    Gender/Gutmenschensprache kommt bei mir nicht vor.

  12. Und, wo die GUTMENSCHEN gleich daneben wohnen, kann man davon ausgehen,
    daß die Bereicherer HANDVERLESEN sind.
    Den ABSCHAUM schickt man dann wieder ins RUHRGEBIET.
    Das kennt man von diesen EDELDEUTSCHEN :.
    WEIN TRINKEN UND WASSER PREDIGEN.
    Die meisten EDELDEUTSCHEN können nämlich an der
    MULTIKULTURELLEN BEREICHERUNG
    gar nicht partizipieren,
    weil sie am Ende des Tages wieder in ihren
    IMMOBILIEN – TECHNISCH BEFREITEN ZONEN
    den
    GRÜN – und SPECKGÜRTELN
    verschwinden, wo sie den DRECK weder sehen noch h?ren.
    Und in ihren Tennisclubs dulden sie derlei Gesocks genau so wenig,.
    Wie den HARTZ IV – Banausen.
    DIESE BIGOTTE VERLOGENE HEUCHLERBANDE
    Aber jetzt ist alles ANDERS:

    JETZT MUSS DIE CDU – MUTTI DAS TÖCHTERCHEN ZUM BALLETT – UNTERRICHT
    FAHREN UND AUCH WIEDER ABHOLEN.

    DAS GÖNNE ICH EUCH

  13. also, die Betrüger, die Asyl schreien und dann ihren Pass verschwinden lassen und in fehlerhaften Verfahren ohne Prüfung durchgewunken werden, die kriegen jetzt DAS hier, die belohnt man für den Betrug mit neu gebauten Luxuswohnungen??
    Deutsche Studenten zahlen für 12 qm 400 € warm auf dem privaten Wohnungsmarkt!

  14. Muahahahaha
    Ich freu mich richtig das die Gutmenschen für ihre abgeranzten Altbauwohnungen extreme Mieten zahlen müssen und die Goldstücke in die Luxuswohnungen ziehen .
    Warum sollte so einer arbeiten? 10€ Stundenlohn und 170 Stunden werden 12 oder 1300 Netto einbringen. Davon müsste die dann die Wohnung alleine finanzieren. Wären doch blöd wenn die das täten

  15. Von mir aus dürfen die Flüchtlinge sich in den Wohnungen genauso zuhause fühlen wie in den Flüchtlingsheimen.

    Wenn die es brauchen, dann dürfen die auch Feuer legen und sich mit den Nachbarn prügeln.

    Wegen des Lärms durch Musik, Geschrei und Kinderlärm bis tief in die Nacht bzw. bis in den frühen Morgen, wird es bald eine Menge Polizeieinsätze geben.
    Gerade stelle ich mir vor, wie der Polizeibeamte den Anrufer fragt, ob er schon mal rübergegangen ist, um um Ruhe zu bitten. Das wird wohl höhnische Kommentare der Anrufer geben.

    Die Hausverwaltung wird auch ihren Spaß haben, wenn alles mögliche aus den Fenstern geworfen wird und das Treppenhaus mehrmals wöchentlich gereinigt werden müßte. Aber den Dreck sind die Flüchtlinge ja von dort gewohnt, wo sie herkommen.

  16. Und wie wollen die armen Verfolgten sich im Sommer erfrischen ohne Pool auf der Dachterasse? Da war der deutsche Köter wieder geizig…
    Aber im Ernst: Unsere Feinde sind in erster Linie die, die von der Asylindustrie profitieren. Die diese Agenda aus purem Hass gegenüber dem deutschen Volk durchsetzen („Migrationswaffe“), oder eben als Feind Kollaborateure aus reiner Gier ihren Schnitt mit den „Geflüchteten“ machen. Die deutschen und ausländischen Profiteure sind schlimmer als jeder Asylbetrüger der jetzt in Tübingen aufs Echtholzparkett mit Fußbodenheizung scheißt, weil der Sozialarbeiter noch nicht dazu gekommen ist, ihm die Toilette zu erklären.

  17. Ich möchte nicht in so einer Hundehütte hausen…die Architektur passt allerdings sehr gut zur rot/grünen Gesinnung…die moderne Form des Konzentrationslagers, hart, kantig, dreckig, schmutzig, unmenschlich…

  18. Der Oberguru in Tübingen tut doch immer so als würde er sich gegen seine eigene Partei stellen. Ein richtiger Protzbau im Bild zu sehen.

  19. Würden alle Illegalen endlich abgeschoben, wären die Probleme auf dem Wohnungsmarkt über Nacht weg und nicht nur die.

    Es war sowieso idiotisch diese Leute auf den freien Wohnungsmarkt zu bringen, wir haben genügend leer stehende Kasernen, aber dann hätte die Asylindustrie ja keine Staatsknete bekommen, oder CDU/SPD Parteibuchpolitiker keinen 10 Jahres Mietvertrag in ihrer Stadt/Gemeinde wo sie sich mit der Vermietung an Illegale gesund stoßen.

  20. zur wohnanlage gehört doch wohl ein lammschlachtplatz? und eine parkanlage für die fliegenden teppiche?
    und da soll mal einer sagen schlaraffenland wäre nur eine 1001 geschichte. nur das die gebratenen hühner nicht direkt ins maul fliegen, das muss der pinguin noch* im aldi kaufen

  21. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 8. Juni 2018 at 20:56
    Tja, osteuropäische EU Bürger haben es nicht so gut wie die dahergelaufenen Mohammedaner und Dschungel Neger für die heißt es Matrazenlager unter freiem Himmel unweit des Bankenviertels!

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/polizei-raeumt-roma-lager-in-frankfurt-15610991.html
    —-

    Ach, ist das in Deutschland auch so elendig? Ich dachte, dass sei nur in Norwegen so extrem krass. Das Schlimmste sind die zahlreichen Todesfälle durch horrible Arbeitsbedingungen.

  22. Ein richtiger Protzbau im Bild zu sehen.

    Hast Du schon mal in so einem Drecksghetto gelebt? Artgerechte Menschhaltung ist was anderes.Absolut undeutsch…

  23. Wer noch Lust hat, sich für diese „Solidargemeinschaft“ kaputtzuarbeiten – nur zu!

    Mein Verlangen brav zu malochen und ordentlich Steuern und Abgaben zu entrichten hat stark nachgelassen. Ich habe es glücklicherweise noch in die vorgezogene Rente geschafft und schaue jetzt gelassen zu, wie die Flüchtenden fröhlich durch die Innenstadt flanieren und die Schaffenden und Zahlenden gehetzt an die Arbeitsfront eilen.

    Der Laden säuft bald ab. Wer noch ein wenig von seinem eingezahlten Geld zurückholen will, der soll schauen, daß er bald in Rente, Krankengeldbezug oder Alg-1 kommt.

  24. Ja klar doch: dafür arbeite ich doch gerne, nicht wie biesher bis 67, sondern wenns sein muss bis 69, wenn es nach den Politaffen gehen würde.
    Dann aber mit Stützstrümpfen (Selbstzahler), die bis zum Hals reichen, damit ich nicht seitlich wegklappe!

  25. Was für eine Täterbeschreibung:

    OT
    Mit Dildo durchs Wohngebiet: Polizei gibt Warnschuss ab

    LANDSHUT. Am Donnerstag, 07.06.2018, gegen 13.00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in der Wolfgangssiedlung ein verdächtiger junger Mann herumläuft, der möglicherweise eine Schusswaffe mitführen soll.
    Nach Angaben von Passanten hielt sich der Mann immer wieder einen dunklen Gegenstand an den Kopf und schrie laute aber unverständliche Äußerungen. Die Passanten gaben gegenüber der Polizei an, dass es sich nach ihrer Ansicht bei dem dunklen Gegenstand um ein Schusswaffe handeln könnte. Beim Eintreffen der Polizei konnte der Mann von den Polizeibeamten zunächst in der Nähe der Amalienstraße festgestellt werden, einen dunklen Gegenstand führte er weiterhin mit sich. Nach einer Ansprache durch die Polizeibeamten flüchtete der Mann.
    Im Rahmen der Fahndung konnte er von weiteren Einsatzkräften versteckt in einem Busch in der Nähe eines Spielplatzes aufgefunden werden, den dunklen Gegenstand hielt er weiterhin in der Hand. Nachdem der Mann auf mehrmalige Ansprache durch die Beamten nicht reagierte und in Richtung des Kinderspielplatzes davon laufen wollte, gab einer der Beamten einen Warnschuss ab.
    Anschließend konnte der 28-Jährige widerstandslos festgenommen werden. Bei dem schwarzen Gegenstand handelte es sich laut Polizei um ein „Erotik-Utensil“. Offenbar ein Dildo. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Der 28-Jährige wurde aufgrund seiner psychischen Auffälligkeit in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.
    http://reporter-24.com/2018/06/mit-dildo-durchs-wohngebiet-polizei-gibt-warnschuss-ab/

  26. Ist es nicht schoen wie sich die Unglaeubigen bemuehen dass sie nicht geschlachtet werden…..

  27. Die künftigen “ Zerwohner “ werden schon ungeduldig .

    Alles voll eingerichtet .

    Strom kommt aus der Steckdose , Wasser , heiß , kalt à discretion aus der Wand , Wärme vom Fußboden und Geld aus dem Automaten .

    “ Deutschland viel gut “ , meinte mal einer , “ ich nix Arbeit ; ich viel spazieren .“

    Der Aborigine bestaunt das alles .

    Aber , nachdem ihm u.a. von Klein Heiko und der schönen Jutta Klingeling erklärt wurde , niemandem werde etwas weggenommen , das zahle alles der Staat , kann er beruhigt weiterschlafen …

  28. @Kanelboller

    In Deutschland verdingen sich unsere osteuropäischen Nachbarn als fleißige Arbeiter für 50 €Tagelohn auf dem „Arbeiterstrich!“ Während Angela Merkels Koranerhorden und die illegalen Lampedusa Neger

    den ganzen Tag in der bezahlten Wohnung auf der faulen Haut liegen und mit Hartz 4 ohne Arbeit mehr Geld in Deutschland haben, als zum Beispiel ein Erntehelfer in der Landwirtschaft.

    Die Früchte verfaulen mittlerweile auf den Feldern, weil die Osteuropäer nicht mehr nach Deutschland kommen, wo sie sich kaputt schaffen sollen, während Merkels Illegale Gäste All-Inclusive vom Staat ausgehalten werden und zwischendurch eine aus ihrer Sicht ungläubige Schlampe vergewaltigen und ermorden.

  29. Gibt es eine Obergrenze für die Zahl der Familienmitglieder, die nachkommen dürfen?

    Nein, die soll es nicht geben. Wenn nach“ humanitären Kriterien“ wie „Kindeswohl, Gefahr für Leib und Leben“ etc. entschieden wird, gilt das für alle engen Familienangehörigen, auch die Zahl der Kinder ist dann irrelevant.

    Das sagt alles und ist von langer hand geplant worden. nix passiert hier im zufall.
    dann können es wie bei einer Kleinen syrischen verhochzeit auch mal 400 „Familienmitglieder „werden.kennt man ja

  30. ThomasEausF 8. Juni 2018 at 21:00
    Von mir aus dürfen die Flüchtlinge sich in den Wohnungen genauso zuhause fühlen wie in den Flüchtlingsheimen.

    Wenn die es brauchen, dann dürfen die auch Feuer legen und sich mit den Nachbarn prügeln.

    Wegen des Lärms durch Musik, Geschrei und Kinderlärm bis tief in die Nacht bzw. bis in den frühen Morgen, wird es bald eine Menge Polizeieinsätze geben.
    Gerade stelle ich mir vor, wie der Polizeibeamte den Anrufer fragt, ob er schon mal rübergegangen ist, um um Ruhe zu bitten. Das wird wohl höhnische Kommentare der Anrufer geben.

    Die Hausverwaltung wird auch ihren Spaß haben, wenn alles mögliche aus den Fenstern geworfen wird und das Treppenhaus mehrmals wöchentlich gereinigt werden müßte. Aber den Dreck sind die Flüchtlinge ja von dort gewohnt, wo sie herkommen.“

    Ich gehe mal davon aus, daß dort nur handverlesene VORZEIGE – TRAUMATISIERTE residieren werden.
    So blöd sind die GUTIS nicht, daß sie sich den größten Abschaum um die Ecke ansiedeln.
    Aber bei diesen Figuren kann man nie sicher sein.

  31. Sehen Sie das nicht so eng, in spätestens fünf Jahren ist der Bau aufgrund des grünen Dammwahns weggeschimmelt. 🙂 🙂

  32. Da müsste PI news-TV mal in 6 Wochen filmen.
    Die Kuffnucken haben da ihre Ordnung durchgesetzt.
    Irgendwann fliegt da alles in die Luft.

  33. Ein Schlag ins Gesicht aller hier schuftenden und steuerzahlenden Normalbürger! Eigentlich wäre die Revolution überfällig. Aber die Deutschen lassen sich ja alles gefallen.

  34. Also .. beruflich kenne ich das aus meiner Vergangenheit und sage schon jetzt voraus , was dort passiert . Als erstes gehts mit der Vermüllung los , dann folgt der Vandalismus ( Aufzüge werden immer wieder defekt sein und die Elektronik heraus gerissen, gleiches bei den Klingeln, dann gibt es Streitereien und Gewaltdelikte, die Abwässer werden verstopft sein , Mülltonnen brennen, Drogen und andere Kriminalität nimmt zu und am Ende kann man nach höchstens 10 Jahren alles abreisen ! Da wird lange Zeit ein unvorstellbares Chaos herrschen , Lärm , Grillen , offenes Lagerfeuet usw. Halte jede Wette !!

  35. Ja, genau, was soll Herr Palmer denn machen.

    Onkel Hans hat sich auch beschwert, dass die Taubenkacke auf seinem Dach zunahm, nachdem er den Viechern einen hübschen Taubenschlag gebaut hatte und Onkel Rudi meinte, wer Fleisch offen an der Sonne liegen lässt, der darf sich nicht wundern, dass es mehr Fliegen gibt.

  36. Freya- 8. Juni 2018 at 21:29

    Richtige Serben sind das aber auch nicht. Für mich sieht das Roma- oder Moslem-Serben aus.

  37. o t

    bei der schönsten „Nebensache“ der Welt, dem „Freundschaftsspiel“ gegen Mekka_stan….

    Jogi- Liebling Bruda Gündelgun wurde bei der Einwechslung und bei jedem Ballkontakt ordentlich ausgepfiffen.
    Der Kommentator_in war bemüht empört und „ein Stückweit“ betroffen.
    Man reiche mir das Tränenamphörchen.
    Schanüffffff……

  38. Die Tübinger Wahlergebnisse sprechen für sich, wie bestellt, so geliefert.
    Die Anwohner, welche schon länger dort leben werden noch ihre wahre Freude haben mit den bald vollbesetzten Bienenstöcken. Oder eher Hornissen?
    Man wird es sehen nach ca. einem Jahr. Der grüne OB Palmer wird noch sowas von abkotzen …

  39. Am Ortsrand von Büdelsdorf ( Ausgang Ri. Eckernförde aber Nebenstraße – man will ja in Ruhe lärmen – ) nahe der Islam-Hochburg Rendsburg in SH, ist eine entsprechende Wohnanlage fast fertig. Der örtliche Lidl will sogar umziehen. Die Stadtbuslinie soll verdichtet werden. Bundeswehr raus – Asylanten rein. Nebenan wohnen Reihenhaus-Deutsche in Ruhe. Noch…

  40. In fünf Jahren sind die Häuser abrissreif. Kein Gebäude übersteht solch konzentrierten Flüchtlingsbefall.

  41. Freya- 8. Juni 2018 at 21:29
    Nee oder? Ich habe es mir aber fast schon gedacht wahrscheinlich auch noch Goldstücke

  42. 2:1 gegen Saudi-Barbarien. Ein absoluter Grottenkick !!! „Die Mannschaft“ hat fertig. Wenn „Das Land“ gegen Mexiko spielt kann man schon mal ein 0:5 einplanen und in der Vorrunde ist dann endgültig aus.
    Ich schaue seit 1966 Fußball. Damals mit dem Tor gegen England was natürlich „drin“ war und Uwe Seeler. Jetzt habe ich keine Lust mehr. Allein schon die Fresse von dem arroganten Kanzlerin-Freund Bierhoff ekelt mich an.

  43. Hört sich zynisch an, ist es auch:

    Seit der „Flüchtlingskrise“ 2015/16 gehört zu den Gründen des Gemeinwohls i.S.d. § 31 II Nr. 1 BauGB, die eine Ausnahme vom Bebauungsplan rechtfertigen, auch die Unterbringung von „Flüchtlingen“. Die Zulässigkeit eines Flüchtlings-Wohnheims kann sich daneben auch schon aus § 31 I i.V.m. §§ 3 III Nr. 2, 4 II Nr. 3 BauNVO („Anlagen für soziale Zwecke“) ergeben.
    Mit § 246 VIIIX BauGB wurde zudem eine zeitlich (bis 2019) befristete Sondernorm geschaffen, die auch die Unterbringung von „Flüchtlingen“ im Innenbereich und im Außenbereich baurechtlich erleichtert.

    Extra-Würste, Extra-Gesetze- alles machbar, wenn man nur will. Und die Politik will. Wenn es um die Fetisch-Kaste geht…

    Schlimm, wirklich schlimm ist, dass wertvoller Boden versiegelt wird, Massen an Beton verbaut werden, Rückzugsgelände für Tiere verschwinden, massenweise Bäume gefällt werden- es wird noch dazu kommen, dass Landschafts- und Naturschutzgebiete zu Bauland werden, um Ghettos für´s schwarz-braune Millionen-Geschmeiß hochzuziehen.
    Das Land, ohnehin das mit am dichtesten besiedelte der Welt, komplett zersiedelt, ist so vollgestopft mit Fremdkörpern, dass es am Platzen, am Bersten ist.
    Und dann der zusätzliche Dreck, den die machen, die Extra-Schei**e, im übertragenen wie auch im Wortsinn.
    Drangvolle Enge, wir werden so mit brutal-gefährlichen Menschenmassen dichtgeschi**en, dass uns die Luft zum Atmen genommen wird- die ohnehin zunehmend vekeimt, Tbc usw…

    Fakt ist: Die deutsche Erde musste noch niemals zuvor solche trampelnden Massen ertragen. Auf diesem Territorium haben sich noch niemals zuvor so viele parasitäre, fremde, nicht hierher gehörende Kolonisten aufgehalten.
    Denen auch noch in „jungfräulicher Erde“ eigens eingerichteten Moslem-Grabstätten das ewige Ruherecht für ihre Kadaver eingeräumt wird- was etwa Christen nicht zugestanden wird.

    „Der Boden darf nicht durch „Ungläubige“ verunreinigt sein“
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161419157/Der-Boden-darf-nicht-durch-Unglaeubige-verunreinigt-sein.html

    Dreckig. Widerlich. Unerträglich.

  44. Haremhab 8. Juni 2018 at 12:03
    Forderung der AfD nach Ankerzentrum für Stendal erhält klare Abfuhr

    https://www.az-online.de/altmark/stendal/wollen-stimmung-machen-9931426.html
    ……………………………………………………………………………………………………………………………………………
    Nabend, da bringst Du etwas durcheinander. Die AfD hat sich zu keiner Zeit für ein Ankerzentrum ausgesprochen oder sich dafür eingesetzt. Bitte nicht alles so glauben und verbreiten wie es in der Presse steht.
    Ich war am Mittwoch in Stendal beim AfD- Bürgerdialog zum Thema Erstaufnahmeeinrichtung Stendal dabei.

    Die AfD – Landtagsfraktion hat sich gegen eine Erstaufnahmeeinrichtung in Stendal (Kosten 30 Millionen Euro für den Bau, jährliche Unterhaltskosten von 13 Millionen Euro) positioniert.

    Wenn schon eine Einrichtung gebaut werden sollte, müsste es eine Abschiebehafteinrichtung sein, so der Standpunkt der AfD.

  45. gonger 8. Juni 2018 at 21:42

    2:1 gegen Saudi-Barbarien. Ein absoluter Grottenkick !!! „Die Mannschaft“ hat fertig. Wenn „Das Land“ gegen Mexiko spielt kann man schon mal ein 0:5 einplanen und in der Vorrunde ist dann endgültig aus.
    Ich schaue seit 1966 Fußball. Damals mit dem Tor gegen England was natürlich „drin“ war und Uwe Seeler. Jetzt habe ich keine Lust mehr. Allein schon die Fresse von dem arroganten Kanzlerin-Freund Bierhoff ekelt mich an.

    Ich würde mich freuen, wenn „La Mannschaft“ schnellstmöglich aus dem Turnier gekickt wird. Dann blieben uns der ganze Bonzen-Tourismus (Frühstücksdirektor, Partei-Apparatschiks und sonstige Bonzen) und die peinlichen Bilder einer jubelnden Merkel erspart.

    Meine Sympathien sind stets beim jeweiligen Gegner von „La Mannschaft“, denn meine Nationalmannschaft ist die buntländer Kickertruppe nicht. Der ganze Rummel geht mir nur noch am Arsch vorbei.

    Buntland muß auf allen Ebenen zugrunde gehen, damit wieder ein anständiges, ehrliches, lebenswertes Deutschland erstehen kann.

  46. @ Honigtau 8. Juni 2018 at 21:55

    Das hat die Presse falsch gemacht. Siehe Link darunter.

  47. @ Honigtau 8. Juni 2018 at 21:55

    Ich habe mir Mittwoch die Veranstaltung angesehen War ganz nett.

  48. Patriot2016 8. Juni 2018 at 21:17
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-sagt-der-junge-aus-dem-todes-auto-200816966-55950318/2,w=993,q=high,c=0.bild.jpg
    ______________________

    Was sich hier für Abschaum-Pack im Land herumtreibt.
    Bah.
    Und es wird ständig mehr.

    Johanna H., was für ein schönes Mädchen. Was für ein sinnloser Tod ihr Tod und der ihres ungeborenen Kindes ist.
    Was für unfassbare Dramen sich hier täglich ereignen, weil ein diabolischer Club unsere Vernichtung will und zu diesem Zweck Tonnen an Menschen-Müll ins Land kippt.

  49. Ist es nicht schon,bei Strafe verboten, Neiddiskussionen zu führen oder anzuzetteln?
    Greift hier nicht auch der Volksverhetzungsparagraph und Meinungsunterdrücker?
    An jedem Tag wird dem Deutschen Volk vorgeführt und klar gemacht,was es in Zukunft noch alles
    zu erwarten hat, aber man ist sich ja auch auf Volksverräter Ebene einig,
    daß das Deutsche Volk das Teilen zu erlernen hat und seinen Reichtum oder die Vorstellung davon mal
    ad adcta zu legen hat.
    Wohlstand für die Musels,Armut für die Deutschen…
    20 Mrd. für die Asylanten und 10 Mrd. für Familien,so stehts im Bundeshaushaltsplan!

  50. Johannisbeersorbet 8. Juni 2018 at 21:58

    gonger 8. Juni 2018 at 21:42

    2:1 gegen Saudi-Barbarien. Ein absoluter Grottenkick !!! „Die Mannschaft“ hat fertig. Wenn „Das Land“ gegen Mexiko spielt kann man schon mal ein 0:5 einplanen und in der Vorrunde ist dann endgültig aus.
    Ich schaue seit 1966 Fußball. Damals mit dem Tor gegen England was natürlich „drin“ war und Uwe Seeler. Jetzt habe ich keine Lust mehr. Allein schon die Fresse von dem arroganten Kanzlerin-Freund Bierhoff ekelt mich an.

    Ich würde mich freuen, wenn „La Mannschaft“ schnellstmöglich aus dem Turnier gekickt wird.
    ———————-
    Ich auch. Dann muss M. sich mit ihren deutschen, hausgemachten Problemen herumschlagen, was sie abgrundtief hasst.
    Sie hat auch ihren Macron nicht, denn der schaut ….na was wohl. Das würde ich als Titelanwärter auch so machen. Donnerstag gibt es ein Showdown gegen Mexiko. Meine Lebensgefährtin ist ja Latina, zwar ein anderes Land aber Sie sieht das absolut nicht so eng. So kann ich mich mitfreuen und jede Menge Sprüche anhören!

  51. Da steigen die Ratzen gleich mal oberhalb des Pöbels, sprich das arbeitende Volk ein.
    Hoffentlich macht der Boris noch ein paar schöne Fotos von der Schmarotzerburg,
    weil in 5 Jahren wird er meinen das Haus wäre in den 50igern von der „Neuen Heimat“
    errichtet worden, so wie es dann aussieht.
    Wie lange wollen wir das noch hinnehmen, dass für die Glücksritter neuste Appartements
    erstellt werden, während den Einheimischen die Infrastruktur unterm Arsch wegfault.
    Noch nie befuhr man schlechtere Straßen als heute, so richtig klar wurde mir das als ich
    2017 nach Calais bzw. Amsterdam fuhr, unsere Straßen waren mit Abstand die schlechtesten. Auf der Rückfahrt kam es mir vor wie 1993 als ich Tschechien besuchte, so gewaltig waren die Unterschiede. Erstmals in meiner Erinnerung schämte ich mich vor jedem
    Ausländer der diese Feststellung ebenfalls macht, der Osten blüht, der Soli wird noch abgepresst, in die Bundeswehr wird nix investiert, die Renten auf einem Niveau dass man
    gerade so nicht verhungert, die Polizei ist kaputtgespart worden, doch die Steuern sprudeln
    in einem nicht für möglich gehaltenem Ausmaß, nun stellt sich mir die große Frage: WO IST DAS GANZE GELD HINGEKOMMEN ???, der letzten 10 Jahre!

  52. Da steigen die Ratzen gleich mal oberhalb des Pöbels, sprich das arbeitende Volk ein.
    Hoffentlich macht der Boris noch ein paar schöne Fotos von der Schmarotzerburg,
    weil in 5 Jahren wird er meinen das Haus wäre in den 50igern von der „Neuen Heimat“
    errichtet worden, so wie es dann aussieht.
    Wie lange wollen wir das noch hinnehmen, dass für die Glücksritter neuste Appartements
    erstellt werden, während den Einheimischen die Infrastruktur unterm Arsch wegfault.
    Noch nie befuhr man schlechtere Straßen als heute, so richtig klar wurde mir das als ich
    2017 nach Calais bzw. Amsterdam fuhr, unsere Straßen waren mit Abstand die schlechtesten. Auf der Rückfahrt kam es mir vor wie 1993 als ich Tschechien besuchte, so gewaltig waren die Unterschiede. Erstmals in meiner Erinnerung schämte ich mich vor jedem
    Ausländer der diese Feststellung ebenfalls macht, der Osten blüht, der Soli wird noch abgepresst, in die Bundeswehr wird nix investiert, die Renten auf einem Niveau dass man
    gerade so nicht verhungert, die Polizei ist kaputtgespart worden, doch die Steuern sprudeln
    in einem nicht für möglich gehaltenem Ausmaß, nun stellt sich mir die große Frage: WO IST DAS GANZE GELD HINGEKOMMEN ???, der letzten 10 Jahre!

  53. ghazawat 8. Juni 2018 at 20:46

    Ich bin immer froh, wenn ich lese, was mit meine Steuern passiert. Dafür arbeite ich schließlich gerne. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man weiß, dass man mit seinen Steuern den Goldstücken ein sorgenfreies Leben finanziert.
    __________________________

    Ja, bis Mitte Juli noch arbeiten die Deutschen (Sklaven) für den Staat. Mehr als 7 Monate, um sich dann auf dem Nachhause- oder auch Weg zur Arbeit ausrauben, zusammenschlagen oder abstechen zu lassen oder/und morgens/mittags/abends darauf zu warten und zu hoffen, dass die Kinder heil nach Hause kommen und den Tag überleben.
    Wenn das mal kein tolles Leben ist…

    2017:
    „Bis Mitte Juli arbeitet man in Deutschland für den Staat. Noch nie war die Belastung höher. Neben den offiziellen Steuern und Abgaben hat die Politik immer neue Ideen zum Abkassieren der Bürger.“
    https://www.welt.de/wirtschaft/article166758758/Noch-nie-arbeiteten-die-Buerger-so-lange-nur-fuer-den-Staat.html

  54. gonger 8. Juni 2018 at 22:18

    Geht mir auch so. Einige Spieler wie Thomas Müller z. B. hätten das zwar nicht verdient, aber der DFB mit seiner verlogenen Gegen-Rassismus-Kampagne schon die ganzen Jahren hat alles verdorben.
    Gündogan wurde heute ja mächtig ausgepfiffen. Jedes Mal, wenn er am Ball war, ging es los. Sogar der Reporter mußte es jetzt zugeben, weil es nicht zu überhören.
    Schön, wenn es noch nicht gehirngewaschene fußballfans im Stadion gibt.

  55. Bochum-Hamme 2004. Da wurde ein Luxus-Komplex hochgezogen als Eigentumswohnungen. Ende vom Lied: Die Wohnungen wurden von der Stadt angemietet um Sozialfälle unterzubringen. Seitdem gibt es ein Problem mit Parkplätzen. Obwohl es eine Tiefgarage im Luxusressort gibt, zahlt das Sozialamt nicht für die Stellplätze. Das Schild der Immobilienfirma : „Sorglos leben am Hammer Park“ ist das Sahnehäubchen auf diesem Shithohle. Adresse Seilfahrt in 44809 Bochum.

  56. Haremhab 8. Juni 2018 at 22:06

    Tja so ist das mit der Presse.
    Ich war auch beim ersten Bürgerdialog am 21.03.2018 dabei.
    Welch eine Farce. Die ersten 10 Reihen waren für die Systemtreuen reserviert. Die Redebeiträge/ Fragen waren zum größten Teil fingiert.

    Der Innenminister von Sachsen Anhalt Holger Stahknecht hat den Bürgern mitten ins Gesicht gelogen.

    Er sagte, dass ja die „Ankömmlinge“ nur ein halbes Jahr in der Einrichtung verbringen würden.
    Nur 2 Monate später, las ich in der Volksstimme (17.05.2018), dass er das Landesaufnahmegesetz ändern möchte, und die „Ankömmlinge“ bis zu 24 Monate in der Einrichtung verbleiben können.

    Des Weiteren sagte er, dass hauptsächlich Familien dort untergebracht werden. Eine weitere Lüge.
    In einer Erstaufnahmestelle kommen erst einmal alle an. Ich würde gern von ihm wissen, wie er als Innenminister Einfluss darauf hat, wer in eine Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht wird.

    In einem anderen Satz meinte der Minister, die Einrichtung wäre zwar für 1000 Ankömmlinge (das Wort habe ich mir ausgedacht, ich weiß nicht, wie ich diese Invasoren anders bezeichnet könnte) ausgelegt, aber man müsste die Ethnien trennen, um Konflikte zu vermeiden.

    Wenn nur Familen mit Kindern kommen, wozu besteht da die Notwendigkeit der Trennung.

    Man verschaukelt uns nur noch.

  57. Zinnsoldaten 8. Juni 2018 at 21:06 :

    Genau so wie zu Stasi Zeiten… die Bauweise… Plattenbausau….

  58. „Rache ist ein Gericht, dass am besten kalt serviert wird. “
    Klingonisches Sprichwort

  59. Weiß jemand, was in Recklinghausen los ist? Leider Bezahlschranke, im Polizeipresseportal steht auch nichts:

    „Lage beruhigt“

    Polizei kontrolliert am Busbahnhof

    RECKLINGHAUSEN Die Polizei zeigte am Freitagabend auch mit Beamten der Einsatzhundertschaft Präsenz am Busbahnhof. Vorrangiges Ziel: Personenkontrollen.

    https://www.recklinghaeuser-zeitung.de/staedte/recklinghausen/45657-Innenstadt~/Lage-beruhigt-Polizei-kontrolliert-am-Busbahnhof;art1000,2225594

    @ Ingres: Das ist doch bei dir vor der Haustür, oder?

  60. Wohnungsnot immer größer – 860.000 Menschen ohne Wohnung

    Wohnungslosigkeit ist die Spitze der Wohnungsarmut in Deutschland. 860.000 Menschen sind ohne Wohnung, bis 2018 drohen sogar 1,2 Millionen Menschen wohnungslos zu sein.

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft schätzt, dass inzwischen 32.000 Kinder und Jugendliche wohnungslos sind.

    Wir müssen uns alle so oder so warm anziehen und sollten nicht aus den Augen verlieren, wer die wahren Feinde unserer Demokratie sind.

  61. Stahlknecht heißt das Übel. Hatte das L unterschlagen. Schreibfehler sorry.

    Dieses uns vertretende Persönschen (ich hab es nicht gewählt) für Sachsen- Anhalt, lichtet sich mit dem Bettvorleger Seshofer ab, obwohl er und seine Genossen Ankerzentren ablehnen. Wie bezeichnend ist das denn?
    Dieser Wendehals Stahlknecht, rutscht sogar auf einem Igel aus.

    Weg mit diesem Pack!

  62. Man glaubt es kaum: ich als Selbstständiger habe morgen ausnahmsweise mal einen freien Samstag.
    Um 3000 netto zu haben, muss man schon verdammt viel Brutto verdienen in Merkels Drecksloch. Wer rechnen kann, weiß das. Merkel hat noch keine Minute wertschöpfend gearbeitet. Die ewige Handaufhalterin und Subventionsempfängerin, Aparatschik auf Kohls Schoß und auf Kosten der Steuerzahler. Solchen Nassauern fällt es natürlich leicht, das Geld der Steuerzahler für irgendwelche Goldstücke zu verprassen. Sie haben keinerlei Bezug dazu!

  63. @ BenniS 8. Juni 2018 at 23:37

    KGE und CFR haben noch nie gearbeitet. Ohne Beruf geht es ja nicht. Dafür sind beide zu blöd.

  64. Haremhab
    Ich glaube, ich kann Dich langsam zuordnen.
    Wir kommen, wie es aussieht, aus der gleichen Stadt.
    Fängt Dein Vorname mit St.. an?

    MOD: Notfalls können hier Kontaktdaten vermittelt werden, ggfs. noch mal nachfragen.

  65. @Kadiem: „Die künftigen “ Zerwohner “ werden schon ungeduldig“
    Mein Cousin ist Maurer. Der muss regelmäßig in zerwohnten Häusern dieser Bereicherer wieder Ordnung schaffen. Zerwohnt sind die Buden schon nach 2 Jahren. Die Bereicherer benehmen sich wie die Kaiser und meinen, den Handwerkern Befehle geben zu können, wie sie ihre Arbeit zu machen haben. Benehmen sich wie arrogante Herren, die den Handwerker-Sklaven Befehle geben können. Lachen sich einen dabei Und wenn dann die Handwerker AfD wählen, werden sie noch von Leuten wie Pöbel-Ralle als die Dummen und Frustrierten diffamiert. Selbst Schuld, wer sich für Merkels Neubürger kaputt schindet und noch rot-grün wählt! (wozu ich auch die CDU rechne).

  66. alle neubauten hier wurden mit migraten befüllt
    die noch neuer sind geradezu 90 % +

  67. „Fatale Signale in die Welt“
    Dann wirds Zeit für richtig fatale News ,wie damals Hoyerswerda Solingen usw! Nur diesmal sitzen die Hauptschuldigen in den Uraltpartein der Regierung!

  68. Haremhab 8. Juni 2018 at 20:36
    Wonungsmangel gibt es nur für Einheimische.

    ———-
    Und dies ist erst der Anfang, nur deshalb wurde von den Politikern vor 2-3 Jahren immer von bezahlbaren Wohnraum gefaselt. Wenn dann noch dieses Geschwafel von Familienzusammenführung greift dann prost Mahlzeit. Es wird eine florierende Industrie werden, das Herstellen von Geburtsurkunden!

  69. Haremhab 8. Juni 2018 at 20:36
    Wonungsmangel gibt es nur für Einheimische.

    ———-
    Und dies ist erst der Anfang, nur deshalb wurde von den Politikern vor 2-3 Jahren immer von bezahlbaren Wohnraum gefaselt. Wenn dann noch dieses Geschwafel von Familienzusammenführung greift dann prost Mahlzeit. Es wird eine florierende Industrie werden, das Herstellen von Geburtsurkunden!

  70. nur das beste für unsere neger! vielleicht sind ein paar linksversiffte blöd genug in eine der umliegenden wohnhäuser zu ziehen, dann werden diese glücksritter aber augen machen.

    Wenn nach zwei jahren das schicke wohnhaus von den kuffnucken zerkuffnuckt wurde, wird dann wieder ein neues wohnhaus gebaut? Die grün-pädophilen Vollgestörten in Gutmensch-Tübingen sollten sich darüber schonmal Gedanken machen.

  71. FOCUS: „Söders CSU-Plan geht nicht auf: AfD klettert in Bayern-Trend auf Platz 2“

    Vier Monate vor der bayerischen Landtagswahl hat die AfD einer Umfrage zufolge deutlichen Aufwind. Laut der am Freitag von der „Augsburger Allgemeinen“ veröffentlichten Civey-Erhebung konnte die AfD binnen einem Monat um 1,5 Prozentpunkte auf 13,5 Prozent zulegen und wäre damit aktuell knapp vor der SPD zweitstärkste Kraft in Bayern.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/vier-monate-vor-landtagswahl-soeders-csu-plan-geht-nicht-auf-afd-klettert-in-bayern-trend-auf-platz-2_id_9066050.html

  72. Dystopie 9. Juni 2018 at 01:43

    2 Wochen nach der Bayernwahl ist in Hessen Landtagswahl. Da färbt das Ergebnis schon wegen der geographische Nähe unmittelbar ab. Das wird ein echter Knaller, wenn die AfD ausgerechnet da, wo die Gründung 2013 erfolgte, zweistellig wird und schwarz-grün-Bouffier in den Ruhestand schickt.

  73. Freya-: das sind keine Serben, das sind moslemische Kosovaren…. Kosovo ist da wo 1000 Bundesehrsoldaten die größte Militärbasis der USA in Europa bewachen…

  74. Die Pfeife von Boris Palmer fragt was er denn tun soll wo keine Wohnungen am Markt vorhanden sind. Er soll Massenquartiere für die Asylbetrüger errichten (billige Hallen) und dafür sorgen, dass diese von den Bewohnern selbst geputzt werden müssen. Und dann soll er dafür sorgen dass die Herrschaften kein Bargeld sondern nur noch Sachleistungen erhalten.

  75. Dortmunder Buerger 9. Juni 2018 at 00:37

    Ob die Verbrecher, die so etwas ins Werk gesetzt haben, wenigstens Reue zeigen werden, wenn sie nach der Wende für Jahre ins Zuchthaus wandern?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Reue? wohl eher nicht, allerdings wird sich so manch einen den Strick nehmen., oder die kUgel geben. Es gibt auch weitere Möglichkeiten.

  76. Dortmunder Buerger 9. Juni 2018 at 00:37

    Ob die Verbrecher, die so etwas ins Werk gesetzt haben, wenigstens Reue zeigen werden, wenn sie nach der Wende für Jahre ins Zuchthaus wandern?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Reue? wohl eher nicht, allerdings wird sich so manch einer den Strick nehmen., oder die Kugel geben. Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten.

  77. CF Roth, das Göhring-Eck, Künast und Merkel sollten da in eine Zigeuner WG gehen. Dann können die da denen die Kacke putzen und die Ohren für deren weitere Forderungen auf halten.
    Und hoffen, das mal einer rangeht?

  78. Zur PETITION: „Quorum erreicht ? Ja !“ so die Auskunft auf dem Server.
    Anzahl Online-Mitzeichner: 50.746 (Quorum: 50. 000)
    Uhrzeit: 9.11 Uhr

    GRATULATION … aber weitermachen, auch wenn das Quorum mit 50.000 erreicht ist. Es könnten ja ein paar Stimmen ungültig sein oder so… also braucht man ein „Polster“ !

    Somit muss sich das PARLAMENT in einer öffentlich zu übertragenden Sitzung mit der PETITION beschäftigen…

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.$$$.page.6.batchsize.10.html#pagerbottom

    Interessantes als INFO:
    OT Focus-Zensur: „Ihr Beitrag: Muslime bei uns sind friedlich … aber der Islam ? Legen die „Gotteskrieger“ (bzw. die IS ) den Koran falsch aus ?

    Warum redet man von Missbrauch, wenn es 206 (!) Gewalt-Passagen und 25 (!!!) direkte Tötungsbefehle im Koran gibt ?

    Wem will man da noch glauben machen, es sei eine Religion des Friedens ? Ebenso sind Demokratie und Scharia niemals miteinander vereinbar !

    Nach Hamed Abdel Samad, deutsch-agyptischer Wissenschaftler
    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.
    Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie …“

    FOCUS offensichtlich ein Vasall der MERKEL-Regierung

  79. Wie soll eine Krankenschwester oder der Busfahrer 10 /m² Miete zahlen? Aber wer braucht die schon? Also kommen die Bereicherer rein.
    Deutschland im Wahn, 2018 n. Chr.

  80. Ort merken und in zwei bis drei Jahren über den dann entstanden Slum noch mal berichten.

  81. Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen verkommen.
    Jeder der reinkommt und Asyl rufen kann, der darf sich aussuchen wann er geboren wurde, wo er geboren wurde, ob und wie heftig gerade Krieg in seiner Heimat herrscht, ob und wie heftig er dadurch verfolgt oder gefährdet wurde.
    Dann gibt es neue Papiere mit den Wunschangaben, es gibt Vollversorgung nebst Taschengeld und als Sahnehäubchen gibt es eine Neubauwohnung nach neuestem Standart.
    Das PackVolk hat die Fresse zu halten und gefälligst bald bis 70-74 zu buckeln, möglichst vor Eintritt in die rente sozial verträglich früh abzuleben und ohne grosse Worte sich verscharren zu lassen. Vorher bitte die Kinder den Schlägern oder Besamern zur Verfügung zu stellen und brav entweder das Fressbrett still zu halten oder die Frischfleischschenkel weit zu spreitzen.

    Das ist soziale Gerechtigkeit im Jahre 2018 in Deutschland. Jeder dahergereiste Asylant ist mehr wert wie der deutsche Staatsbürger und bedient sich reichlich aus den Sozialkassen.
    Um den Wahnsinn perfekt zu machen, regen sich die Regierungsparteien und die linksgrün versifften angeblichen Oppositionsparteien über Wutbürger auf und titulieren diese als rechts oder Pack bzw. Nazie.
    So dreist muss man erstmal sein.
    Je länger das geht, umso grösser wird der Druck im Kessel und umso grösser die Detonation, wenn dieser hochgeht.
    Man darf gespannt sein.
    In diesem Sinne… Steh auf Deutschland und wehr dich!!!

  82. Wo soll das alles noch hinführen ?

    Zukunft in der BRD ? – Nein
    Alt werden in der BRD ? – Nein
    Eigentum in der BRD erwerben ?? – Nein !!!

    Warte mal ab, gerade die grünen Spinner im Süden werden in 10- 15 Jahren in Dreck und Scheiße stehen……

  83. Bei Warmmieten weit jenseits von 1.000 Euro für die meisten Wohnungen und dadurch bedingt einen notwendigen Nettoverdiensten von um 3.000 Euro pro Monat, dürfte wohl die Mehrzahl der Wohneinheiten in sämtlichen neuen Blocks in Tübingen von sogenannten „sozial Schwachen“ bezogen werden, denn selbst normal arbeitende Bürger mit besserem Verdienst kommen da ganz schnell an die Grenzen des finanziell machbaren. Und da mittlerweile die große Mehrheit der in Deutschland lebenden Empfänger von Sozialleistungen, egal ob nun nach dem Sozialgesetzbuch oder nach Asylbewerberleistungsgesetz, ausländischer Herkunft ist und einen Migrationshintergrund hat, kann man wohl mit absoluter Sicherheit davon ausgehen, dass die teuren, neuen Wohnungen in zentraler Lage in ganz überwiegender Mehrzahl nicht von deutschen Tübingern auf der Suche nach einer von ihnen selbst bezahlten Wohnung bezogen werden, sondern von den „noch nicht so lange hier Lebenden“ und auf Kosten des Steuerzahlers. Zudem braucht man kein großer Prophet sein um vorherzusehen, dass dort schon nach kurzer Zeit ein neuer sozialer Brennpunkt und ein Ghetto mit Parallelgesellschaft entstehen wird. Tübingen ist ja jetzt schon, wenn man nach den Pressemeldungen und Artikeln im diversen Nachrichtenblogs geht, ein regelrechtes Mekka für allerlei afrikanische Drogendealer, orientalische Vergewaltiger, linksautonome Antifa Gewalttäter und grün gutmenschliche Tagträumer mit Hang zum Totalitarismus. Zumal jene deutschen Familien, die sich eine Wohnung in dieser Preiskategorie eventuell gerade noch leisten könnten, definitiv aus solch multikriminell bereicherten Innenstädten wie der Tübinger City fliehen und versuchen sich ein Eigenheim in einem noch halbwegs sicheren Vorort unter ihresgleichen, sprich unter ehrlich arbeitenden und nach mitteleuropäischen Werten lebenden Leuten zu suchen. Meine Frau und ich haben das ja auch vor einigen Jahren gemacht, obwohl ich vorher 15 Jahre lang überwiegend gerne zentrumsnah in einer deutschen Großstadt gelebt habe. Als mir dann allerdings bewusst wurde, dass ich im Umkreis von drei, vier Häusern der letzte Deutsche war, der in einer der Wohnungen des Blocks gewohnt hat, und als man sich abends kaum mehr vor die Tür trauen konnte, weil orientalische Jugendliche den Häuserblock als ihr „Terrotorium“ reklamierten und anfingen alle dort lebenden Mitteleuropäer zu drangsalieren und anzufeinden oder sich deren Eigentum unter den Nagel zu reißen, ging es dann irgendwann nicht mehr und der Wegzug weit raus aufs Land und weg von der Stadt war unvermeidlich geworden. Dass uns dort in der kleinen Gemeinde nur wenige Jahre später mehrere Asylantenheime mit Merkels syrischen Gästen vor die Nase gesetzt würden und selbst dort bärtige Männer im Kaftan und Frauen in Vollverschleierung mit zehn Kindern im Anhang zu sehen sein würden, konnte man damals noch nicht ahnen, aber zumindest ist es noch ein bisschen ruhiger als in der Stadt und die Europäer noch in der Mehrzahl und nicht hoffnungslos unterlegen und zur Anpassung gezwungen. Mal sehen wie lange das so bleibt und wie lange die letzten gutmenschlichen Nachbarn noch auf dem Kopf-in-den-Sand Willkommenskulturtrip bleiben werden, aber für Städte wie Tübingen mit ihren grünen Gesellschaftszerstörern ist es wohl längst zu spät.

  84. @BenniS 8.06.2018 at : 23:59

    Tja , werter BenniS , Ihr Cousin ist nicht zu beneiden als “ Nistkasten – Renovierer “ .
    Diesen Job mache ich auch . Sehr gerne sogar . Doch meine Freunde sind gefiedert ; er muß sich mit zweibeinigen Merkel – Geiern herumärgern …

    Vielleicht könnte er mal etwas näher von seinen Erfahrungen mit div. „Gästen “ berichten . Wäre bestimmt interessant .

    In diesem Sinne !
    V.G.!

  85. Was für irre Mieten, das ist ja verbrecherisch.

    Es gab mal eine Zeit, da durfte die Miete für einen Arbeiter nicht mehr als ein Achtel seines Einkommens betragen.

    Was für schreckliche Zeiten für die Miethaie!

  86. Ich muss noch 350€ KFZ Steuern bezahlen. Ich laufe jetzt schnell los und mache das! Es ist ja alles für einen guten Zweck wie man sieht.

  87. Ich hätte nie gedacht, dass ich inzwischen vor diesem Deutschland, das heißt, seinen politischen Repräsentanten und dem System, richtigen Ekel empfinde.

  88. Patriot2016 8. Juni 2018 at 21:17
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-sagt-der-junge-aus-dem-todes-auto-200816966-55950318/2,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Pi bitte mal aufklären der und sein Bruder sind doch sicher keine Deutsche oder??
    ——————————————————————————————————————-

    Wie andere schon sagten, sind sie Serben. Zumindest was ihre Nationalität angeht. Ethnisch sind sie es aber sehr wahrscheinlich nicht. Viele der in Deutschland als Serben registrierten Eindringlinge sind Kosovaren oder Roma. In diesem Fall würde ich auf Roma (Zigeuner) tippen. Bekanntestes Beispiel für einen moslemischen Kosovo Serben war der Typ der die Deutsch-Türkin Tugce vor einem McDonalds totgeschlagen hat.

    So wie den Serben wird es uns übrigens auch immer mehr gehen. Bestes Beispiel die Meldung vom letzten Sommer wo drei „Deutsche“ eine Frau in Spanien vergewaltigt haben. Waren alle marokkanischer Abstammung, aber Nationalität deutsch, was unsere Presse mächtigt gefreut hat und auch groß in den Überschriften „gefeiert“ hat. Um zu erfahren, dass die drei eigentlich aus Marokko stammten, musste man in die spanische Presse schauen.

  89. +++ schinkenbraten 8. Juni 2018 at 20:49
    Ich bin ein bißchen betrübt, daß ich im Artikel das Wort „Studierende“ lese.
    Der „Mensch“ steht sowohl für Männer als auch für Frauen. „Kunden“ bezeichnet sowohl Männer als auch Frauen. „Studenten“ bedeutet die Gesamtheit derer, die studieren, und zwar männlich wie weiblich. Lassen wir uns uns politisch korrekte Begriffe aufzwingen anstatt unserer richtigen guten deutschen Begriffe?
    Oder werden wir in Zukunft sogar „Menschin“ (oder „MenschIn“) lesen für weibliche Menschen?
    +++
    Stimmt, sobald man so eine gequirlte Scheiße liest sollte ein Eimer bereit stehen. Ich hoffe allerdings, daß so ein Schwachsinn bei PI als Ironie zu werten ist. Sonst würde man schließlich alle klardenkenden Patriot_XI*nnen arg vergraulen :O)

  90. Es ist alles so unfaßbar. Jeder Lump, der Deutschen Boden betritt und „Asyl“ oder auch nur „Allah akbar“ stammelt ist sofort geheiligter Flüchtling, den wir mitsamt aller folgenden Brut durchfüttern, alimentieren und auch noch in Neubehausungen unterbringen müssen. Tübingen ist in meiner Nachbarschaft und ich sehe seit Jahr und Tag eine Containersiedlung im Stadtpark. Nachts ist es da ganz gruselig, und „Silvester Köln“ war jetzt schon zwei Mal (auf einem Musikfestival und auf einer Studentenfete), und ein andermal wurde eine Frau direkt vor dem Bahnhof vergewaltigt.

    Heute, ein Jahr später, ist das gleiche Festival mit einem Workshop, darunter ein Vortrag „Ist Boris Palmer ein Rassist“.
    Ich habe immer mehr das Gefühl in einer Parallelwelt oder im falschen Film zu sein, und man kann mit niemand reden, jedem Vernunftargument (z.B. „Deutschland kann nicht beliebig viele Menschen ernähren“) folgt sofort „rechts“, „Rassist“ oder Schlimmeres.

    An einer Bushaltestelle die von Verpeilten gesprühte Parole „Mit Ausländern gegen Kapital und Nazis“. Das ist so gehirngewaschen daß man gar nicht weiß, wo man anfangen soll zu erklären auf wie vielen Ebenen das Quatsch ist.

    Hatten unsere Eltern die Großeltern noch gefragt, „wie konntet Ihr das zulassen“, nun wir sehen es heut wieder, und wie damals nimmt’s kaum einer zur Kenntnis.

    Hier gibt’s nen guten Artikel aus Österreich (schon zwei Jahre alt, immer noch aktuell, es ist eher noch schlimmer geworden):
    So entzaubert man den Flüchtlingshype

  91. Wer immer noch arbeitet wie ein Idiot und Steuern und Abgaben zahlt wie ein Depp macht sich mitschuldig.

  92. Herr Palmer, gehen Sie auf die kulturellen Besonderheiten der Fachkräfte ein. Die leben zu Hause in Zelten und Hütten aus Kamelmist. Einen ähnlichen Standard sollte man denen hier bieten – gerne auf der grünen Wiese. Ohne Heizung im Winter, ohne A/C im Sommer. Dafür Stacheldraht drum, damit die bösen Rechten keine Streiche spielen können – z.B. den ärmsten Flüchtlingen ihre Kleiden klauen.

  93. Und die Biodeutschen Obdachlosen werden mit ihren Wellblechhütten
    einen Ring um die Stadt bilden…
    Kapstadt 1996.

  94. Ein vernünftiger Staat würde neu bauen, klar. Aber in den neuen Wohnungen/Häuser dann seine Bürger unterbringen. Eben Krankenpflegepersonal, Erzieher(innen), einfache Arbeiter usw., die sich normalerweise in keinem Fall eine Neubauwohnung leisten könnten. Die dann frei werdenden Wohnungen ständen dann für „Geflüchtete“ zur Verfügung. o.k., nicht mit TG-Stellplatz, ggf. noch nicht einmal eine Zentralheizung und ohne Lift. Vielleicht auch nicht gerade ruhig und verkehrsgünstig gelegen. Aber halt doch eine Wohnung/Haus.

    „Nun sind sie halt mal da“ ist Fakt und klar ist auch, das Jeder „der da ist“ auch irgendwo und irgendwie wohnen muss. Es darf aber nicht sein, dass einseitig die, „die schon länger hier leben“ keine Chance haben, aus ihrer alten, oft viel zu kleinen Wohnung rauszukommen und „Neubürger“ aber sofort in geradezu luxuriös ausgestatteten Neubauwohnungen (Zentralheizung, Lift, TG-Stellplatz, beste Wärmedämmung usw. ) kostenlos untergebracht werden.

Comments are closed.