Von MANFRED ROUHS | Die Äußerung des AfD-Bundessprechers Alexander Gauland, 12 Jahre NS-Diktatur seien ein „Vogelschiss“ in 1.000 Jahren größtenteils erfolgreicher deutscher Geschichte, haben nicht nur einen Sturm der Entrüstung im massenmedialen sowie im etablierten Politik-Betrieb, sondern auch eine kontroverse Debatte innerhalb des freiheitlichen politischen Spektrums in Deutschland ausgelöst.

Besonders scharf ging der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Witt mit seinem Fraktionskollegen ins Gericht. Er entschuldigte sich auf Twitter „bei allen jüdischen Mitbürgern und den Opfern des Naziregimes sowie deren Familien, für diese unglaubliche Bagatellisierung durch unseren Parteivorsitzenden.“ Und die als konservativ und AfD-nah geltende Wochenzeitung „Junge Freiheit“ nennt Gaulands Äußerung „eine verstörende Entgleisung“.

Nun ist aber Alexander Gauland nicht nur ein wichtiger politischer Motor der AfD, sondern auch ein politikerfahrener Mensch. Das wirft die Frage auf: Warum provoziert Gauland?

Antwort: Aus Kalkül.

Die AfD-Bundestagsfraktion macht in den Ausschüssen eine gute Sacharbeit. Aber davon erfährt die Öffentlichkeit nichts. Denn die Massenmedien verschweigen differenzierte Stellungnahmen, klug formulierte Anfragen und feinsinnige Redebeiträge von AfD-Volksvertretern, während sie vergleichbare Aktivitäten der Mandatsträger anderer Bundestagsfraktionen regelmäßig der Öffentlichkeit mitteilen. ARD, ZDF, RTL & Co. würden die AfD totschweigen, falls deren Exponenten nicht immer wieder auch einmal provozieren würden.

Alice Weidel hat von Alexander Gauland gelernt – und der vielleicht von Donald Trump? Als sie kürzlich in der Haushaltsdebatte über „Kopftuchmädchen“ sprach, war der Eklat offenbar geplant – und er funktionierte. Hätte sie nur eine kühle Debatte über Zahlen geführt, wären sie öffentlich wahrscheinlich nicht einmal als Fußnote zur Kenntnis genommen worden.

Daraus entstünde sodann beim Wähler der – sachlich falsche – Eindruck von Untätigkeit. Und wer wie untätig wirkt, wird nicht wiedergewählt.

Fazit: Ohne gelegentliche Provokationen – oder hilfsweise eine erhebliche Veränderung der deutschen Medienlandschaft, die derzeit nicht in Aussicht steht – wäre die AfD über kurz oder lang politisch weg vom Fenster.

PI-NEWS-Umfrage:
 

War es richtig, dass sich Gauland in dieser drastischen Form geäußert hat?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print

 

400 KOMMENTARE

  1. Gauland hat Jehova gesagt und die linksbunttoleranten-indoktrinierten Pharisäer haben ihn sofort gesteinigt. Man sollte jeden Tag mindestens einmal „Jehova“ sagen. Das befreit und entspannt.

  2. die Entschuldigeritis von AfDlern für prägnante Formulierungen von Rechten finde ich zum Kotzen. —

  3. Rein rechnerisch hat Gauland sicherlich recht. Haben die AfD-Leute aber tatsächlich kein anderes Thema als immer wieder diese Hitler-Scheiße? Geschichtsprofessoren hatten wir genug! Es reicht einmal. Anstatt NSDAP wäre BAMF wesentlich fruchtbarer. Der deutsche Normalo versteht Gaulands Aussage im Kern gar nicht. Hat Gauland keine anderen Themen wie Geschichtsunterricht.

  4. Was soll das Geschrei, er hat nur gesagt das 12 Jahre gegenüber den 1000 Jahren eine kurze Zeit ist, er sagte nicht das dies eine schöne Zeit war und wenn das einige AfD-Funktionäre nicht schnallen beweist dies nur wie viel U-Boote es in der Partei noch gibt. Gibt es noch Moslem in der Partei, da wäre Handlungsbedarf dieser Funktionäre ! Wer zur Quelle will, kann nicht mit dem Strom schwimmen !

  5. Linke wollen immer absichtlich etwas falsch verstehen. Ansonsten gibt es keine Aufreger.

  6. Die Politiker der anderen Parteien sind doch viel schlimmer, denn sie nützen die Verbrechen den NS-Zeit für ihre Zwecke aus.
    Während sie die Verbrechen die heute an deutschen und an Juden begangen werden verschweigen (falsche Täter). Ursula Haverbeck schickt man mit über 80 Jahren in den Knast, weil sie die Verbrechen leugnet (verwirrt kann sie ja nicht sein). Muslimische Vergewaltiger und Totschläger lässt man auf freiem Fuß, weil sie traumatisiert sind.

  7. Ja, die AfD muss provozieren, um wahrgenommen zu werden. Die Medien schweigen die AfD sonst tot.

    Aber bitte *intelligent* provozieren und nicht so, dass die Provokation zum Eigentor wird. Gauland ist doch ein intelligenter Mann. Er könnte sich doch vorher eine wasserdichte Formulierung ausdenken, mit der man provozieren kann, ohne dass das der AfD nachher um die Ohren fliegt.
    Er sollte doch langsam wissen (Boateng, Wehrmacht, Schießbefehl, Denkmal der Schande) wie schnell AfD Aussagen von der Lügenpresse verdreht werden.

  8. Quod licet Iovi, non licet bovi

    http://www.pi-news.net/2007/05/gruenen-politikerin-nennt-holocaust-ausrutscher/

    2007

    „…und wir sind ganz stolz in der Bundesrepublik, dass wir seit dem Dreißigjährigen Krieg ein friedliches Beisammensein zwischen Katholiken und Protestanten in Deutschland haben. Das gibt es nicht so häufig, gucken Sie nach Nordirland und es gibt allerdings einen Ausrutscher: Mit den Juden sind wir nicht so friedlich umgegangen, das ist erst in der Nachkriegszeit so…“ Dieses Zitat (hier der Tonbandmitschnitt und hier die Mitschrift der Rede) fiel anlässlich einer Bürgeranhörung zum Bau der geplanten Großmoschee in Köln am 29. Mai 2007. Fiel es von der Seite der häufig als rechtsradikal bezeichneten Fraktion Pro Köln oder von einem der Anwohner, die sich ablehnend gegenüber dem Moscheebau äußern? Nein. Es war Frau Marlis Bredehorst (Bündnis 90/Die Grünen), Sozialdezernentin der Stadt Köln, die in einer Rede, in der sie für den Bau der Großmoschee warb, den Umgang mit den Juden in der Vergangenheit, der auch den Holocaust umfasst, als „Ausrutscher“ bezeichnet hat.

  9. Alvin 4. Juni 2018 at 12:46

    Rein rechnerisch hat Gauland sicherlich recht. Haben die AfD-Leute aber tatsächlich kein anderes Thema als immer wieder diese Hitler-Scheiße? Geschichtsprofessoren hatten wir genug! Es reicht einmal. Anstatt NSDAP wäre BAMF wesentlich fruchtbarer. Der deutsche Normalo versteht Gaulands Aussage im Kern gar nicht. Hat Gauland keine anderen Themen wie Geschichtsunterricht.

    Gauland hat eine Rede vor den Jungen Alternativen gehalten und gerade einmal drei oder vier Sätze über das Thema verschwendet. Dann hat irgendein Hetz- oder Bluthund der Mainstreampresse ein harmloses Wörtchen in der Rede entdeckt, dass irgendwie genügend verformbar schien um gegen die AfD mal wieder loszuhetzen. Gauland hat dieses also in keiner Form „thematisiert“ sondern es ist Teil einer Rede, in der sehr viel thematisiert wurde.

    Apropos: die ganze Rede von Gauland bei der JA-Veranstaltung den Hörern anzubieten, hat kein einziges der deutschen Nichtlügenmedien geschafft.

  10. Alice Weidel’s „Kopftuchmädchen, Messerstecher und andere Nichtsnutze“ – Vergleich ist aktuell und für Jedermann nachvollziehbar. Denn so ist es ja auch, siehe den „österreichischen“ Messerstecher in der Berliner Kirche gestern, der so wenig ein „richtiger“ Österreicher ist wie ich Chinese bin.
    Eine Katze, die im Pferdestall geboren wurde…
    Gauland dagegen berührt das empfindlichste Thema der Deutschen und gibt der Linkspresse, also fast allen Publikationen und dem GEZ-TV, eine Steilvorlage, die die natürlich prompt reintun. Politisch unklüger geht es nicht.
    Von Hohmann, Petry („Flüchtlinge erschießen“), Höcke („Denkmal der Schande“) u.a. nichts gelernt im Alter? So wird das nie etwas mit 25%. Darauf kommt es an. Nur darauf!!!
    Wir haben wichtigere, aktuellere Themen: Merkel ist angezählt, nicht zuletzt durch einen ihrer Liebslings-Beamten (Weise). Da muss man nachtreten und nicht Themen von gestern hervorkramen.
    Wer sich damit beschäftigen will wird mit den „Adi-TV“-Sendern bestens bedient.

  11. Solche Aussagen bringen die AFD immer wieder in die Nähe von nationalen Sozialisten. Was soll der Scheiss?
    Sympathisanten werden davon abgeschreckt. Politisch finde ich es nicht erfolgversprechend, unsinnig und abstossend

  12. Uwe Witt sollte sofort aufgefordert werden, die AfD zu verlassen. Mit seiner Denk- und Sichtweise ist er definitiv in der verkehrten Partei. Er kann jeder anderen Partei beitreten, der seine Überzeugung teilt.
    >Wir haben es satt von Kriechern wie Witt wie der letzte Dreck behandeln zu lassen. So etwas läßt sich kein anderes Volk dieser Welt von seinen Polit-Verbrechern bieten. Arbeitet Witt womöglich als Wurm für den VS und die Regierung?

  13. Mein Geburtsort in Holland wurde von einem vom Reichskommissariat eingesetzten, fanatischen holländischen Nazi-Bürgermeister von Juden gesäubert. Das Schwein wurde nach der Befreiung nicht standrechtlich erschossen. Einmal im Jahr gedenkt man in Holland in einer nationalen Feier – ohne deutsche Beteiligung – die Opfer. Das ist gut so. Die nachgewachsenen Generationen haben einander ja nichts vorzuwerfen. Obwohl es in der BRD immer gegenteilige Versicherungen gab, gilt hier uneingeschränkt die Lehre einer Kollektivschuld bis in alle Ewigkeit. Jede deutsche Generation muss ob Hilters Verbrechen ja separat traumatisiert werden. Ich empfinde dies als eine himmelschreiende Ungerechtigkeit den deutschen Kindern gegenüber die ich kenne. Ich habe den Eindruck das Gauland diesen Missstand beenden möchte. Leider ist da mit den sühne-besoffenen Parteien ein Diskurs nicht möglich. Deswegen ist Gaulands Ansatz die einzige Möglichkeit hier eine Verbesserung zu erwirken.

    Ich wiederhole in dem Kontext meinen Beitrag von gestern.

    Marnix 3. Juni 2018 at 21:11
    In Merkeldeutschland wird ja fast tagtäglich irgendeine gefühlte deutsche Schandtat weihevoll gedacht und um Verzeihung gebeten. Das gibt es in diesem Übermass nirgendwo in dieser Welt. Als Grundschulkind bekamen wir am Befreiungstag in Holland (Bevrijdingsdag) ein kleines Geschenk. Nach meiner Erinnerung wurde uns etwa 1955 mitgeteilt dass es mit dem überreichten Haferl mit Süssigkeiten nunmehr das letzte Mal war, man wolle es mit dem Gedenken mittels Geschenken nicht übertreiben. In Merkeldeutschland hat – anno 2018 – das Gedenken manische Züge angenommen. Als fast-Opfer des Hungerwinters ´44-´45 geniesse ich jetzt als Opfer dieser Manie das Privileg über meine Steuern Sühne für §175 StGB leisten zu dürfen. Als NL-Staatsbürger war ich – wie meine DE-Altersgenossen – gar nicht an der Gesetzgebung zu § 175 StGB beteiligt, ich habe Schwulen noch nie verfolgt und darf trotzdem Sühne leisten.
    Artikel 3 EMRK besagt: Niemand darf erniedrigender Behandlung unterworfen werden. http://taz.de/Kommentar-Schwulenverfolgung/!5507659/
    In Merkeldeutschland braucht man nicht mehr verlangen, dass der Bundespräsident die Kirche im Dorf belässt, sie ist schon längst eine Irrenanstalt.

  14. Cendrillon 4. Juni 2018 at 12:51

    Alvin 4. Juni 2018 at 12:46

    Gauland hat dieses also in keiner Form „thematisiert“ sondern es ist Teil einer Rede, in der sehr viel thematisiert wurde.
    —————-
    Grade die JA interessiert der ganze Nazi-Scheiss nicht. Die wollen Zukunftskonzepte hören (Rente, Arbeitsplätze, soziale Absicherung, Mieten z.B.)

  15. Ich kann beim besten Willen keine Provokation erkennen.
    Provoziert können sich nur diejenigen fühlen, die mittels Schuldkult Realpolitik betreiben; LINKE/GRÜNE/SPD/CDU/CSU/FDP

    Die Kirche arbeitet seit über 2000 Jahren auch sehr erfolgreich mit: Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa. Funktioniert bestens.

    Aber in der Politik sollte nach 70 Jahren Schluss sein!

    Denn die ungekrönten Weltmeister im Töten sind und bleiben die LINKEN !!!

    Linke Gruppierungen töteten im 20. Jahrhundert insgesamt sage und schreibe ca. 78 Millionen Menschen.

    Mao Zedong (1893-1976) 45 Millionen Menschen in nur vier Jahren.
    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article125158458/Sagt-endlich-dass-Mao-der-groesste-Massenmoerder-war.html

    Lenin: ca. 13 Millionen Tote.

    Stalin: ca. 20 Millionen.

  16. Cendrillon 4. Juni 2018 at 12:51

    „Apropos: die ganze Rede von Gauland bei der JA-Veranstaltung den Hörern anzubieten, hat kein einziges der deutschen Nichtlügenmedien geschafft.“

    Geschweige denn als Umdruck für die Lesekundigen…

  17. Gauland weiß dass das deutsche Establishment nicht von seinem gegenwärtigen Politwahnsinn wegzukriegen ist wenn es nicht ab und zu einen Klaps an den Hinterkopf bekommt, damit es endlich von diesem KRANKHAFTEN Schuldkomplex ablässt. Darum provoziert er! Im Ausland wundert man sich sowieso seit Langem über die ganze Hitlerhysterie in DE und nimmt sie irgendwo zwischen als verrückt und humoristisch wahr.

  18. Mit erschrecken stelle ich fest wie weit der rot grüne Synapsensiff auch hier verbreitet ist. Also nochmal zum Mitschreiben: 12 von 1000 ist ein Vogelschiss! Das man die Nazizeit deswegen nicht ignorieren darf hat Gauland im Satz vorher gesagt!

  19. Alvin 4. Juni 2018 at 12:46
    Haben die AfD-Leute aber tatsächlich kein anderes Thema als immer wieder diese Hitler-Scheiße?

    _____________________________

    Doch, haben sie. Wird aber absichtlich totgeschwiegen. Darum geht es doch gerade in diesem Artikel.

    Auf youtube finde ich nur immer wieder nur ca. 50s lange Videos zum Thema. Wie lang war eigentlich die gesamte Rede?

  20. Und wer sind die Empörten und Hetzer in diesem Land? Es sind immer dieselben, nämlich die Dummen und Einfältigen der Linken „Elite“, die es immer noch nicht begriffen haben, was man uns antut. Deshalb sind die Dummen gefährlich, weil sie nicht Denken können und glauben ihren Müll absondern zu müssen, indem sie behaupten, daß Gaulands Äußerungen der AfD nicht gut täten. Gaulands Ausssage entspricht der Wahrheit. Was sind 12 Jahre im Gegensatz zu 2000 Jahren? Wie dumm muß man sein, das nicht zu verstehen und richtig einzuordnen? Es sind Tatsachen. Da bleibt mir nur zu wünschen, daß diese blöden Einfaltspinsel mit ihrem vorauseilenden Gehorsam endlich mal so richtig bereichert werden, damit ihnen vielleicht ja dann ein Licht aufgeht.

  21. Gauland und auch Höcke hatten recht, wieder mal darauf hinzuweisen, dass die von der deutschen Linken und Linksradikalen gepflegte Schuldkult – Ersatzreligion langsam mal zu Ende gehen kann.

    Die US-Amis haben Millionen Indaner umgebracht, die Spanier die Inkas
    weitgehend ausgerottet und Stalin hat Millionen Ukrainer geplant verhungern lassen und die Belgier, Franzosen, Engländer haben in ihren Kolonien Massenmorde und Sklavenhandel betrieben . Ein kleine Entschuldigung , wenn überhaupt , das wars dann bei denen.

    Von der Nazigeneration lebt kaum noch jemand und die allermeisten Deutschen sind nach 1945 geboren . Also, was soll der tagtäglich von den Linken und der Springerpresse gepflegte Demuts , – Büßer – und Schuldkult ?

    Ein 2/3 Jahrhundert nach Kriegsende wird es langsam Zeit, auch mal positiv – konzentrierter in die Zukunft zu schauen und den jungen Deutschen nicht ständig einzureden, dass sie ewig für die verbrecherischen Taten einer längst untergegangenen Nazigruppe haftbar sind.

    Nirgendwo weltweit gibt es eine Sippenhaftung , also auch bei uns nicht bei uns. Basta !

  22. Alvin 4. Juni 2018 at 12:46
    Der deutsche Normalo versteht Gaulands Aussage im Kern gar nicht. Hat Gauland keine anderen Themen wie Geschichtsunterricht.
    ———————

    Im Ernst?
    Wie erklären sich sich denn diese explosive Reaktion des Guti-Establishments über Gaulands Aussage? Da kotzt sich doch der ganze historisch besessene Wahnsinn aus!

  23. Naja,

    ich glaub nicht, dass Gauland davon ausgehen kann, dass ein Halbsatz einer Rede in der thüringischen Provinz bundesweit medial so aufgegriffen wird. Insofern halt ich die Interpretation einer abgestimmten, bewussten Provokation egal ob es ums Entsorgen ging oder um Vogeldreck etwas weit hergeholt. Der Vortrag selbst wurde mE ja noch nichtmal live gestreamt, sodass nur Fragmente der Rede dank MDR filmisch vorlagen.

    Die Wahrheit ist vermutlich einfacher – bei hunderten Sätzen die ein typischer AfD-Politiker von sich gibt, ist halt zwangsläufig alle paar Monate einer dabei, auf den die Medienmeute anspringt.

  24. Ob Fliegenschiss oder Vogelschiss ist eigentlich schei§§egal.
    Es geht um Sozialismus, National-SOZIALISMUS.
    Die Erfahrungen mit Sozialismus in Deutschland von 1933 bis 1989 belegen folgendedn Fakt:
    Sozialismus ist schei§§e!
    Nur akzeptiern das die Aufheuler aus LINKE, GRÜNE, SPD und sonstige Politiker und Medienhuren nicht.
    Deren Credo ist die Anbetung von SOZIALISMUS in allen Variationen.
    Nebenbei liebe PI-Leser, der Gauland braucht ein Mediencoaching
    (keine Mode-Beratung!) vom Feinsten und zwar: dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  25. OT Dystopie 3. Juni 2018 at 20:38 – also von gestern: TABU-Brüche sind kontraproduktiv; s.FOCUS: „Gauland ist nicht nur eine Schande für den Bundestag – er ist eine Schande für die Deutschen…“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-gauland-ist-nicht-nur-eine-schande-fuer-den-bundestag-er-ist-eine-schande-fuer-die-deutschen_id_9030290.html

    Dazu gibt´s Geschichts-Klitterungen: zum FOCUS-Kommentar: „Deutschland oder die Deutschen gab es vor 1000 Jahren nicht…“

    Doch !!!

    Damals herrschte der Ottone Heinrich II. im sechzehnten Jahr seiner Herrschaft als römischer, nicht deutscher, König. Das Reich, das er beherrschte, verstand sich in der Tradition des Imperium Romanum – „deutsch“ war kein Begriff mit politischer Geltung. Römisch-deutsch sind die Könige vor allem in der deutschen Geschichtswissenschaft, um einer Verwechslung mit den römischen Königen der Antike vorzubeugen.
    Gauland begeht also einen Denkfehler, wenn er meint, die Geschichte Deutschlands reiche 1000 Jahre oder länger zurück – denn Deutschland oder die Deutschen gab es vor 1000 Jahren nicht.

    Folge: das Heilige Römische Reich DEUTSCHER NATION war damals schon exitent – vor mehr als 1.000 Jahren:

    „Mit der Krönung des Frankenkönigs Karl des Großen zum Kaiser durch Papst Leo III. im Jahr 800 stellte dieser sein Reich in die Nachfolge des antiken römischen Imperiums, die so genannte Translatio Imperii.

    Es endete unter Napoleon 1806 !

    Fazit: durch die VERLETZNUNG der Netiquette … hat GAULAND unnötig PORTELLAN zerschlagen und etliche bürgerliche Sympathisanten geradezu verschreckt – wie vor paar Tagen auch Frau WEIDEL (Mit „Kopftuchmädchen“). – Muss das sein ?

    Von den „da oben“ sollte man mehr taktisches Denken und Handeln erwarten !

  26. ridgleylisp 4. Juni 2018 at 12:59

    Gauland weiß dass das deutsche Establishment nicht von seinem gegenwärtigen Politwahnsinn wegzukriegen ist wenn es nicht ab und zu einen Klaps an den Hinterkopf bekommt, damit es endlich von diesem KRANKHAFTEN Schuldkomplex ablässt. Darum provoziert er! Im Ausland wundert man sich sowieso seit Langem über die ganze Hitlerhysterie in DE und nimmt sie irgendwo zwischen als verrückt und humoristisch wahr.“

    Echt, was ist für Sie das Ausland? So wie ich das mitbekomme weitet sich doch die Erinnerungsarbeit überall aus, wird globalisiert. Und man denke nur an all die “ der ist wie Hiltler“ Argumente, wenn es darum geht irgendeinen weiteren Krieg zu veranstalten. Und dann noch Hollywood. Welches Ausland meinen Sie? Den Iran?

  27. Natürlich werden Anhänger und Nutznießer des implementierten Schuldkults diesen provokanten Satz von Gauland angreifen. Doch sehen wir einmal genauer hin. Gemessen an der Zeit trifft sein Satz jedenfalls 100% zu. Gemessen an der öffentlich verbreiteten Opferzahlen dieser 12 Jahre, wird es bereits schwieriger, weil bisher eine angeordnete Behauptung im Raum steht, deren wissenschaftliche Aufarbeiten mit einem Bann belegt ist und deshalb durch viele eigentlich verbotene Untersuchungen wissenschaftlich angezweifelt wird. Wenn zusätzlich zur Behauptung auch noch der Fakt berücksichtigt wird, dass aus einer „Behauptung“ zugleich auch finanzielle Vorteile entstanden und man Deutschland und dabei die Nachkommen, die keinerlei Verantwortung hatten, in Haftung nimmt und ihnen eine Schuld einimpft, mit der kräftig Kasse gemacht wird, auch innerhalb der EU, dann kann man das Relativieren von Gauland sogat als eine positive Aussage werten, denn wer ständig von historischer Verantwortung labert, dessen Historiie jedoch lediglich 12 Jahre berücksichtigt, der hat ein schweres Problem mit der Wahrnehmung und Geschichte Deutschlands.
    Also schaut sie euch genauer an, die Aufschreier, in wessen Interesse ihr Aufschrei wirklich erfolgte, oder ob sich diese Herrschaften selbst persönlich wirklich schuldig für etwas fühlen, das sie niemals getan haben, oder beeinflussen konnten, weil sie noch nicht einmal geboren waren.
    Wenn in eurer Straße ein Mörder wohnt, fühlt ihr euch dann auch an einem Mord schuldig? Was ist Schuld und wer ist schuldig und natürlich WER ist verantwortlich für ein Verbrechen?

  28. Mein Kommentar kommt nicht durch bei dem nachfolgenden Artikel:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article176937981/Hohe-Jugendarbeitslosigkeit-Afrika-waechst-zu-langsam-um-Migration-zu-stoppen.html#Comments
    Vielleicht kann jemand den nachfolgenden Link dort posten:
    https://www.youtube.com/watch?v=zNERcF1J1uY
    Vielleicht lernen die Gutmenschen in Deutschland die globalen Zusammenhänge der Bevölkerungsexplosion in Afrika zu erkennen und zwar dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  29. Bitte nochmal einen Aufruf zur Unterzeichnung der „Erklärung 2018“ machen! Es fehlen noch mehr als 10 000 Unterschriften und die Zeit wird knapp!!!

  30. Es überrascht, dass nach wie vor viele glauben, Gauland würde sein Reden nicht professionell vorbereiten (lassen). Natürlich ist es Kalkül.
    Was ich erst gar nicht auf dem Schirm hatte, jetzt aber klar wird. Auf diesem Wege hat er auch Maulwürfe, bzw Verräter hervorlocken können. Bravo. BT-Angeordneter Witt greift den Parteivorsitzenden dermaßen aggressiv an, dass eine Reaktion von der Parteispitze gegen diesen Witt erfolgen muss.

  31. Dringend: Es fehlen nur noch etwas über 10.000 Unterschriften für die Lengsfeld-Petition, die Rechtmässigkeit an den deutschen Grenzen wieder herzustellen.
    Anzahl Online-Mitzeichner um 13.00 Uhr am 04.06.18:
    bereits schon 39.713

    Es ist wichtig, dass bis zum 20.06. 50.000 Unterzeichner zusammenkommen. Also WERBUNG unter Freunden machen !

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.$$$.page.6.batchsize.10.html#pagerbottom

    Dazu Zitat: schnullibulli 1. Juni 2018 at 18:06 – wer guckt schon noch illner oder maischberger ? zu der vera lengsfeld-pedition : ich traue diesem staat/system jede schweinerei zu !!!!!!! auch das auf gesetzwidrige weise alles verhindert wird, irgendwas erstunkenes und erlogenes wird man finden . hoffentlich täusche ich mich und patrioten nehmen sich ein herz und treten mal was los!!!!!!!!

    POSITIV ZU VERMERKEN IST…, DASS DIE
    PETITION JETZT AUCH VON MENSCHEN UNTER-
    ZEICHNET WERDEN KANN, DIE BISHER NICHT
    DIE ERKLÄRUNG UNTERSCHRIEBEN HABEN.

    Also mitmachen…
    zumal Frau Merkel mitten ihm Schlamassel steckt !

  32. „Die Äußerung des AfD-Bundessprechers Alexander Gauland, 12 Jahre NS-Diktatur seien ein „Vogelschiss“ in 1.000 Jahren größtenteils erfolgreicher deutscher Geschichte….“
    Hätte Gauland diesen, nur diesen Satz, im Sender München Anno 1939 gesagt er wäre sofort in Dachau gelandet oder während der Überstellung dorthin auf der Flucht erschossen worden. Die Errungenschaften des grössten Feldherrn aller Zeiten einen Vogelschiss zu heissen!. Gemäss § 189 StGB müsste Gauland wegen Verunglimpfung des Andenkens eines Verstorbenen belangt werden! Aus dem Kontext geht klar hervor dass Gauland keines der Verbrechen Hitlerdeutschlands verniedlichen wollte. Mit seiner Provokation hat Gauland eine überfällige Diskussion losgetreten.

  33. „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“
    dass Frau Roth untef diesem Transparent
    demonstriert hat, war für niemanden
    ein Aufreger.

  34. „diskutant23 4. Juni 2018 at 13:03
    Mit erschrecken stelle ich fest wie weit der rot grüne Synapsensiff auch hier verbreitet ist. Also nochmal zum Mitschreiben: 12 von 1000 ist ein Vogelschiss! Das man die Nazizeit deswegen nicht ignorieren darf hat Gauland im Satz vorher gesagt!“

    Genau so ist es. — Wenn die Rechten schon bei einem Vogelsch… uneinig sind , wird das nie was. – Das liegt wohl daran , dass die Rechten viel zu feinfühlig und zu intelligent sind und daher fehlt die Solidarität. —

    Ausserdem haben viele Rechte etwas zu verlieren, die Linken sind meist arm im Geist und im Geldbeutel. —

  35. Ich stehe hinter Gauland und seiner Aussage. Ich bezweifle allerdings, dass Themen aus dem 3. Reich der AfD viele Stimmen bringen. Gauland sollte bei den Themen bleiben, die den Deutschen heute auf den Nägeln brennen.

  36. Die meisten Leute interpretieren da zu viel rein. Die Rede war weder provokant noch enthielt sie irgendetwas Neues. Ganz im Gegenteil: Eine Reihe von Zeitungen hat angesichts unzähliger Anschläge offenbar mit großer Anstrengung nach irgendetwas gesucht, was sie „Provokation“ verkaufen konnte. & das einzige, was sie gefunden haben, war die Äußerung, dass Gauland die deutsche Geschichte nicht auf einen Diktator reduziert sehen will. Im Grunde ist das die eigentliche Provokation: Dass eine Reihe von Zeitungen auf Biegen und Brechen von den Angriffen & Morden der letzten 5 Tage ablenken will & stattdessen lieber an der Narration bastelt, dass eine ganze ethnische Gruppe für einen Diktator verantwortlich sei.

  37. Die Fixierung auf 12 Jahre Hitler nervt wahrscheinlich mehr Menschen als es den Linken lieb ist.

  38. Ob die kinderlose StudienabbrecherIx Claudia Fatima Roth auch unter dem Transparent „Deutschland, Du mieser Vogelschiss“ mit gelaufen wären?

  39. Bereits bei dem Wahnsinns-Getöse um das Buch „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin habe ich mich geärgert, dass die meisten das Buch gar nicht gelesen haben (z.B. wurde NIE erwähnt, dass Sarrazin das Buch quasi auf Anregung eines Verlages geschrieben hat), aber in dummen Talk-Shows als „Experten“ sitzen und darüber urteilen. Da wird ein Halbsatz aus der Rede herausgegriffen und darauf herumgeritten. Jaaa klar! Die Grünrotlinken suchen Schmutz und pflügen 4 ha Acker um, bis sich ein Steinchen findet. Lächerlich.

  40. AfD soll es wie mit den kleinen Anfragen bisher machen – nachfragen, wie die Energiebilanz von Windrädern ist (nämlich negativ) wenn man die Wartung etc. reinnimmt – wieviele Tote da schon zu beklagen sind im Vergleich der Kernkraft …. ob es eine Fehlkonstruktion war den Trafo in 100 Meter Höhe hinter die Flügel zu hängen, anstatt eine Kette etc. im Inneren nach unten zu führen, um den Tafo leicht zugänglich und ohne Millionenkosten unten am Fuß der Windmühle zu warten …
    Sie sollten eine Volksabstimmung oder eine Klage gegen den Beitragsservice anzetteln oder zum Massenboykott aufrufen (das würde die gesamte Medienlandschaft ändern)
    Das sind jetzige Themen – ja, die Politik hat den Holocaust instrumentalisiert, um die Menschen zu drangsalieren und alles rechts von Linksextrem zu diffamieren bzw. den Menschen den Staat aufzudrängen, weil „die Masse unmündig ist“ … aber das Thema interessiert die jungen nicht mehr und reicht schnell für Diffamierungen. Es gibt genug anderes zu tun.

  41. Stop mit der Schuld-Kult-Ideologie
    Diese Menschen verachtende Schuld-Kult-Religion lebt von Unserem Geld und Unserer Seele

    Danke Gauland.
    Mach weiter so und halte den Unterdrückten Schuld-Kult-Seelen den Spiegel vor das Gesicht,
    damit ein jeder diese perverse Schuld-Kult-Ideologie zum Teufel nochmal erkennt.

    „HITLER UND DIE NAZIS SIND NUR EIN VOGELSCHISS IN UNSERER ÜBER 1000-JÄHRIGEN GESCHICHTE“
    &
    Die Gutmenschen und gottlosen Pfaffen sind nur ein Vogelschiss in Unserer über 1000-jährigen Geschichte

  42. @ Dystopie 4. Juni 2018 at 13:14

    Wie kann das eigentlich sein, dass aus 160.000 nur noch 40.000 werden?

  43. Dieser AfD-Abgeordnete Uwe Witt ist schon mal unangenehm aufgefallen. Er setzt sich dafür ein, dass deutsche Schüler einen Pflichtbesuch in Auschwitz machen müssen. – Der Herr ist in der falschen Partei, wie auch immer er dahin geraten ist: Bitte rausbefördern!

  44. OI Arent 4. Juni 2018 at 13:22

    Die meisten Leute interpretieren da zu viel rein. Die Rede war weder provokant noch enthielt sie irgendetwas Neues. Ganz im Gegenteil: Eine Reihe von Zeitungen hat angesichts unzähliger Anschläge offenbar mit großer Anstrengung nach irgendetwas gesucht, was sie „Provokation“ verkaufen konnte. & das einzige, was sie gefunden haben, war die Äußerung, dass Gauland die deutsche Geschichte nicht auf einen Diktator reduziert sehen will.

    Im Grunde ist das die eigentliche Provokation: Dass eine Reihe von Zeitungen auf Biegen und Brechen von den Angriffen & Morden der letzten 5 Tage ablenken will & stattdessen lieber an der Narration bastelt, dass eine ganze ethnische Gruppe für einen Diktator verantwortlich sei.

    Alles richtig: aber warum bietet man den STAATS-Medien so BILLIG Argumente, um primitiv hetzen zu können …
    So wird das nie was, um aus dem Tal „15 Prozent“ herauszukommen…. DÜMMER geht´s nicht.

  45. Die AFD muss nur einen Knochen hinhalten und schon schnappen die Grünlinge in der Politik und Medien zu.
    Dadurch machen die sich oftmals lächerlich , was immer mehr Bürger bemerken. Bei anderen manifestiert sich die unwählbarkeit der AFD
    Ein Spiel das man durchaus spielen kann. Aber mit bedacht. Sehr ist kehrt sich der Effekt um

  46. „Besonders scharf ging der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Witt mit seinem Fraktionskollegen ins Gericht. Er entschuldigte sich auf Twitter „bei allen jüdischen Mitbürgern und den Opfern des Naziregimes sowie deren Familien, für diese unglaubliche Bagatellisierung durch unseren Parteivorsitzenden.“ Und die als konservativ und AfD-nah geltende Wochenzeitung „Junge Freiheit“ nennt Gaulands Äußerung „eine verstörende Entgleisung“.“

    Dass Stein, der Chefredakteur der JungenFreiheit, Gauland dafür kritisiert ist der Tatsache geschuldet, dass er mit der FDP, CSU und der Alternativen mitte liebäugelt. Das ist einfach politisches Kalkül und in keinster Weise aufrichtig.
    Das kennt man bereits von Stein.

    Das war auch der Grund, warum ich mein JF-Abo gekündigt habe.

    Witt, der Gaulands Aussage ganz offensichtlich vorsätzlich mißinterpretiert ist wohl ebenso einer der wenigen Vertreter der Alternativen Mitte.

  47. #Heisenberg73
    „Er könnte sich doch vorher eine wasserdichte Formulierung ausdenken, mit der man provozieren kann, ohne dass das der AfD nachher um die Ohren fliegt.“

    Die könnten das „Ave Maria“ singen und die Linken + Medien würden das „Horst-Wessel-Lied“ hören!
    Für das neubraune Pack ist allein die Existenz der AfD Provokation genug!

  48. @ PI
    Die Erklärung könnte richtig sein. Evtl. ist es Herrn Gauland auch zu blöd, zuzusehen, wie linksversiffte grüne Deutschhasser diesem Land die kulturellen Errungenschaften und Leistungen kleinreden und absprechen. Ja sogar das Volk selbst als nichtexistent darstellen.
    Das meinte er mit „12 Jahre Fliegenschiss“

  49. Ja, die AfD muss provozieren, um wahrgenommen zu werden. Die Medien schweigen die AfD sonst tot.

    _

    Mit Geschichtsumschreibung provozieren? Armselig.

    Schweiz: Die AfD ist die Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus

    AfD-Chef Alexander Gauland nennt Adolf Hitler und die Nazis einen Vogelschiss in der deutschen Geschichte. Die AfD arbeitet an einem neuen deutschen Geschichtsbild. Der Holocaust passt da nicht gut hinein.

    Wenn die meisten Deutschen der Ansicht wären, dass die Nazizeit nur ein «Vogelschiss» war, dann wäre in Deutschland vieles anders. Deshalb ist die AfD an einer Neugewichtung der Geschichte so interessiert, darum drehen sie hier immer wieder an den Schrauben. Vor einiger Zeit forderte Gauland das Recht ein, wieder «stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen».

    Der deutsche Historiker Paul Nolte bezeichnete die Grünen einmal als die «Partei der nationalsozialistischen Schadenskompensation». Ein Psychoanalytiker würde sagen: Bei dieser Partei geht es unterbewusst immer um den Holocaust. Ähnlich ist es bei der AfD. Sie ist die «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus». Geleitet vom Gedanken: Damit der Deutsche wieder frei und selbstbewusst sein kann, muss er sich von der «Nazi-Keule» befreien.

    Die Geschichte ist keine Erbauungsliteratur
    Stattdessen sollen sich die Bürger an «über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte» aufrichten. Hier würde man bei Gauland gerne nachfragen, woran er eigentlich so denkt. An den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen von Toten, den Ersten Weltkrieg mit Millionen von Toten? Luther, Kant und Schiller, ohne «Vogelschiss-Hitler»? Zumindest in aufgeklärten Ländern sollte die Geschichte kein Jahrmarkt sein, wo man den Leuten verkauft, was ihnen gerade gefällt.

    Die Geschichte ist keine Erbauungsliteratur.

    Wer in Deutschland Politik machen will, indem er die Nazizeit und damit implizit den Massenmord an den Juden kleinredet, macht sich verdächtig. Ist die Bezeichnung «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus» zu gross für die AfD, zu polemisch? Nein, denn selbst jetzt scheinen die meisten AfD-Leute zu klatschen, oder aber sie schweigen.

    https://www.nzz.ch/international/die-partei-der-verharmlosung-des-nationalsozialismus-ld.1391216

  50. Die AfD muss damit rechnen, dass bis zu den Wahlen im Herbst von den gleichgeschalteten Lügenmedien noch einige dieser künstlichen „Skandale“ durchs Dorf getrieben werden, um der Partei zu schaden. Um nichts anderes geht es bei diesen „Eklats“.

    Jetzt heisst es hellwach zu sein, um allen Fettnäpfchen möglichst geschickt auszuweichen und eigene Treffer zu setzen.

  51. Winkelried 4. Juni 2018 at 13:28

    @ Dystopie 4. Juni 2018 at 13:14
    Wie kann das eigentlich sein, dass aus 160.000 nur noch 40.000 werden?

    Fragen Sie Vera Lengsfeld … die weiss es genau.
    Meines Wissens erlangen wir mit den „50.000“ auch das Recht, im PARLAMENT zur Abstimmung zu gelangen…
    Die anderen Eingaben werden im Petitionsausschuss „nur so abgearbeitet“.

  52. Freya- 4. Juni 2018 at 13:36

    Wie oft willst du dich hier noch wiederholen? Hast du einen Auftrag?

  53. @ gonger
    Eine Katze, die im Pferdestall geboren wurde…
    ____________________________________________________

    Dieser Spruch ist wirklich rassistisch. Man sollte bedenken das Katze und Pferd verschiedene Rassen sind. Einen Menschen gegenüber einen anderen Menschen mit diesem Spruch abkabseln ist Rassismus. Fertig.

    Mal schauen ob der Kommentar veröffentlich wird.

  54. @ chalko 4. Juni 2018 at 12:46
    Was soll das Geschrei, er hat nur gesagt das 12 Jahre gegenüber den 1000 Jahren eine kurze Zeit ist, er sagte nicht das dies eine schöne Zeit war und wenn das einige AfD-Funktionäre nicht schnallen beweist dies nur wie viel U-Boote es in der Partei noch gibt. …!

    Genau. Leider kommt das hier im PI Beitrag nicht zum Ausdruck. Niemand zeigt eine zusammenhängene Rede auf und sieht „Provokation“.

    Dass Gauland im gleichen Kontext sagte

    „Ja, wir bekennen uns zur Verantwortung für die 12 Jahre.“ … „Wir haben eine ruhmreiche Geschichte – und die, liebe Freunde, dauerte länger als die verdammten zwölf Jahre.“

    geht unter“!

    Ohne das eindeutig klarstzusellen, fragt PI heute (siehe oben):

    War es richtig, dass sich Gauland in dieser drastischen Form geäußert hat?

    Was sollen die Antworten sagen, wenn wir nicht vorher klarstellen WAS hier gemeint ist??

  55. @ Heisenberg73 4. Juni 2018 at 13:37
    Jetzt heisst es hellwach zu sein, um allen Fettnäpfchen möglichst geschickt auszuweichen und eigene Treffer zu setzen.

    _

    Hellwach scheint Gauland derzeit jedenfalls nicht zu sein!

    Tichy: Gauland gibt den Johannes Heesters der Politik

    Die Masken fallen auf beiden Seiten. Die Rohheit ist unfassbar. Die Brücken brechen.

    Manche haben gehofft, dass die AfD bei aller scharfen Kritik und harter Opposition in der Sache doch Brücken in die Mitte der Gesellschaft sucht. Etliche Abgeordnete der AfD stehen dafür mit erstaunlicher Sachkenntnis. Viele sind enttäuscht von der CDU, die ihre Werte aufgegeben haben. Sie sind die Warnung an die CDU wie an die Restbestände der SPD, dass die Entfernung aus der Mitte der Gesellschaft diese zurücklässt und ihre Vertreter sich neue Parteien suchen können. Politik kommt von unten, nicht von oben.

    Hier wächst die Wut auf Gauland. Gauland spaltet nicht nur die Wähler – er treibt den Keil auch in die eigene Partei. Sie sei ein „gäriger Haufen“ hat er einmal beschrieben, wie die Auseinandersetzungen so erfolgen in einer jungen Organisation, die noch nicht so stromlinienförmig ist wie die ältere Konkurrenz.

    Die Gärung treibt manchmal den Korken aus der Flasche.

    Und er macht das zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, weil der BAMF-Skandal gerade einen ganz anderen Korken aus der Flasche treiben könnte.

    Jetzt hat die Gärung Gauland selbst hinaus geschossen.

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/gauland-gibt-den-johannes-heesters-der-politik/

  56. Dieter Stein: Gauland reißt bereits Geleistetes wieder ein

    Niemand wird jetzt noch vom Bamf-Skandal reden

    Mit seiner jetzigen Rede führt Gauland die AfD in ein geschichtspolitisches Ghetto. Einen Weg, den bereits der von ihm vehement verteidigte thüringische Landeschef Björn Höcke mit seiner Dresdner Rede vom Januar 2017 gewiesen hat.

    Die politischen Gegner der AfD warten nur auf solche Steilvorlagen und Selbstbeschädigungen – gerade jetzt vor den anstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen.

    Die AfD hätte die Chance, bei der Aufklärung des Bamf-Skandals und der Asyl-Affäre um die Kanzlerin eine führende Rolle zu spielen. Bei der Einsetzung eines Untersuchungsausschusses wollte Gauland auf die anderen Parteien zugehen. Davon wird in den nächsten Tagen wohl kaum noch die Rede sein.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/eine-verstoerende-entgleisung/

  57. Ich finde das richtig was Gauland gesagt hat das ist mehr als überfällig und im Tonfall mehr als angemessen. Ich hör mir die scheisse jetzt seit 30 Jahren an, schon als Kind habe ich überall diesen Selbsthass wahrgenommen, dieses anbiedern bei den Moslems usw. Als Kind kann man das noch nicht richtig einordnen aber definitiv wahrnehmen. Ein paar Jahre später ging es dann auch im Fernsehen los. Hat man vorher hin und wieder richtig gute, interessante und aufklärende Dokus zur Nazizeit gesehen wurde man nun überschwemmt mit gefühlten 50 Hitlerdokus pro Tag die einem unbewusst über Jahrzehnte in Dauerschleife den Schuldkult ins Hirn brennen sollen. Je weiter wir uns von der NS-Zeit weg bewegen desto energischer wird versucht diesen Schuldkult aufrecht zu erhalten.
    Das funktioniert alles nicht mehr so recht, weil auch total dämlich kontraproduktiv. Vieles in der Politik funktioniert aber nur mit diesem Schuldkult, hat er auch wunderbar 70 Jahre geklappt doch diese Zeit ist vorbei. Gauland weiss das und spricht es offen aus und er sagt ja noch viel mehr.
    Das Mediengeschrei beweist einmal mehr wie sehr Gauland recht hat. Es ist sogar eine völlig belanglose Nachricht wenn man bedenkt was die Tage so im BAMF geschieht. Ich glaube sogar irgendwer von den Altparteien hat schon vor einigen Jahren etwas ähnliches wie Gauland erwähnt, das macht die ganze Diskussion noch abstruser.
    Nur Idioten blicken ständig zurück, machen sich selbst fertig oder verantwortlich für etwas wo sie noch garnicht geboren waren, nicht mal ihre Eltern oder Grosseltern. Das ist völlig irre und geisteskrank.

    Ich freue mich auf den Systemwechsel denn danach haben alle Gutmenschen ein Megaproblem. Anders wie zu Hitlers Zeiten leben wir noch nicht ganz in einer Diktatur. Alle Informationen über Merkels Politik und die Verbrechen ihrer Vasallen aus Politik und Medien und NGO´s und… sind nur sekunden weit weg frei im Internet verfügbar. Im Informationsalter so eine Politik zu zulassen als Wähler obwohl die Wahrheit nie versteckt war, da werden sich die Wohlstands und Toleranzbesoffenen sich nicht vor drücken können. Auch die jetzigen „Journalisten“ nicht. Das wird ein Spass.
    Die Bürger 33 waren unwissend, hatten jeden Tag Sorge genug zu essen auf den Tisch zu haben und konnten wohl kaum ahnen das das 6 Jahre später in einer Katastrophe ungeahnten Ausmaßes mündet.
    Ich will das nicht klein reden doch darf man auch die Verhältnisse nie ausser Acht lassen. Selbst wenn Jahre später Leute gemerkt haben das wird böse enden wer hätte sich das denn gtraut bei tausenden irren Gestapo Leuten. Schon ein falsch betonter Satz konnte ja fast zu einer sofortigen Hinrichtung führen.
    Und was ist die Ausrede heute? Ich bin gespannt auf die Ausreden der Altparteienverehrer, Mainstreamjournalismusüberschriftennachplappler aber eigentlich faule Nachrichtenverweiger die es nicht mal schaffen 2 mal die Woche ein paar Minuten Alternative Nachrichten zu konsumieren oder einem Thema mehr als 5min. Aufmerksamkeit zu widmen. Und auf die Ausreden der Menschen die eigentlich direkt an der Quelle sitzen, die Journalisten und Aktivisten die NGO´s, die Gewerkschaften, die Kirchen, das wird ein Fest. Jeder ist auch ein klein wenig Mitverantwortlich für die Gesellschaft in der er lebt.
    Im Gegesatz zu den Menschen 33-45 wir hier niemanden eine Knarre an den Kopf gehalten Merkel zu wählen, sich alternative Informationen in sekundenschnelle aus dem Internet zu holen. AUf die Ausrede bin ich gespannt. Deshalb der ganze Wirbel, alle schieben nochmals bedeutend mehr Panik seit dem BAMF Skandal sich mal dafür verantworten zu müssen usw.
    Gauland hat recht, das zeigt die inszenierte Empörung wieder deutlich.

  58. Noch ein wichtiger Aspekt:

    Besonders scharf ging der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Witt mit seinem Fraktionskollegen ins Gericht.

    In solchen Fällen taucht immer das ein oder andere U-Boot auf, um dem Parteikollegen in den Rücken zu fallen.

    Solche Provokationen sind auch deshalb notwendig, um die U-Boote in den eigenen Reihen zu entlarven.

  59. Frieden unmöglich…

    http://www.krone.at/1717438

    Video zeigt Bluttat
    04.06.2018 08:11
    Messerterror: Attacke auf Priester in Bethlehem
    Ein Priester ist in einer Kirche in Bethlehem von einem muslimischen Angreifer durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Der Geistliche hatte mehreren Touristen Zuflucht geboten, die von zwei Palästinensern belästigt worden waren. Als er die Männer maßregelte, zückte einer ein Messer und stach durch das Gitter des Tores hindurch zu. Eine Sicherheitskamera filmte die Attacke.

  60. @alle, die meinen Herr Gauland habe „Vogelschiss“ rein zeitlich gemeint:

    Hat er nicht!

    Die Welt hat ihm Gelegenheit gegeben, selber zu Wort zu kommen und zu erklären, wie er es gemeint hat:

    Er habe mit seiner Rede seine „tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus“ zum Ausdruck gebracht, erklärte der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende nun. „,Vogelschiss‘ ist und bleibt für mich der letzte Dreck, ein animalischer Auswurf, mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176956703/AfD-Vorsitzender-Gauland-fuehlt-sich-nach-Vogelschiss-Aeusserung-missverstanden.html

    Inzwischen haben sich zahllose andere Mainstream-Medien auf das Welt-Interview berufen und seine Darstellung wörtlich übernommen.

  61. Leider durfte sich zu dem behandelten Thema bei Achgut der Kulke von der Welt sich auslassen. Ich war schon drauf und dran, diesem Medium eine finanzielle Zuwendung oder Patenschaft anzubieten – aber soooo nicht.
    Achgut kann es nicht lassen!

  62. chalko 4. Juni 2018 at 12:46

    Was soll das Geschrei, er hat nur gesagt das 12 Jahre gegenüber den 1000 Jahren eine kurze Zeit ist, er sagte nicht das dies eine schöne Zeit war und wenn das einige AfD-Funktionäre nicht schnallen beweist dies nur wie viel U-Boote es in der Partei noch gibt.
    ——————-
    Genauso ist es!
    Und der U-Boote gibt es noch etliche in dieser patriotischen Partei AfD.
    Zum Glück haben sie sich schon entlarvt in der „Alternativen Mitte“, um sich an die Herrschenden der Einheitsparteien anzubiedern. Und das klappt am besten, wen sie die Pawlowschen Reflexe bedienen mit
    Antisemitismus
    Faschismus
    Rassismus
    Sexismus …. usw.
    Das ist das typisch-moralische Geseiere der Herrschenden, mit dem sie Gegner totschlagen, weil ihnen die Argumente fehlen.

    Die JF ist nicht AfD-nahe.
    Wegen der ständigen AfD- und besonders Höcke-Dresche habe ich sie nach ca. 25 Jahren gekündigt.

    Witt kommt aus dem tiefsten Westen, brit. Besatzungszone, seit Geburt antideutsch indoktriniert und umerzogen.

  63. @ Winkelried 4. Juni 2018 at 13:41
    Freya- 4. Juni 2018 at 13:36

    Wie oft willst du dich hier noch wiederholen? Hast du einen Auftrag?

    _

    Nö, wieso? Hast Du einen Auftrag fürs Merkelregime? LOL

    Ich hab hier schon JAHRE vor Dir geschrieben und auch ICH habe ein RECHT auf MEINE Meinung oder willst Du uns in die DDR zurückführen?!

    Gauland hat mit dieser Vogelschiss Aussage der AfD geschadet. Er ist kein Historiker und wurde nicht für Geschichtsklitterung gewählt.

  64. Herr Rouhs verfügt ja über vorzeigbare und umfangreiche Erfahrungen, wie man einer Partei rechts von der Mitte zu überwältigenden Wahlerfolgen führt.

    Nein, es geht nicht nur um Wahrnehmung als solche, sondern auch um das WIE. Sonst müsste die NPD ja bereits mit absoluter Mehrheit im Bund und den Ländern regieren.

    Wenn man provoziert, darf man sich nicht angreifbar machen, wie Alexander Gauland es getan hat. Sonst spricht man nur noch über seine dämliche Formulierung – wie eingetreten – und nicht über die gute Sacharbeit der AfD im Bundestag. Das war leider ein Schuss ins Knie von Gauland.

  65. Aus Thomas Manns Rede am 6. Juni 1945 („Deutschland und dien Deutschen“) anläßlich seines 70. Geburtstags in der Library of Congress, Washington D.C. (Mann war im amerikanischen Exil):

    (…) Was ich hier, gedrängt von der Zeit, zu geben versuchte, war ein Stück deutscher Selbstkritik – und wahrhaftig, ich hätte deutscher Tradition nicht treuer folgen können als eben hiermit. Der Hang zur Selbstkritik, der oft bis hin zum Selbstekel, zur Selbstverfluchung ging, ist kerndeutsch. Und ewig unbegreiflich wird bleiben, wie ein so zur Selbsterkenntnis angelegtes Volk zugleich den Gedanken an die Weltherrschaft fassen konnte. Zur Weltherrschaft gehört vor allem Naivität, eine glückliche Beschränktheit und sogar Vorsatzlosigkeit, nicht aber ein extremes Seelenleben wie das deutsche, worin sich der Hochmut mit der Zerknirschung paart.

    Den Unerbittlichkeiten, die große Deutsche, Hölderlin, Goethe, Nietzsche, über Deutschland geäußert haben, ist nicht an die Seite zu stellen, was je ein Franzose, ein Engländer, auch ein Amerikaner seinem Volk ins Gesicht gesagt hat.(…)

    Die gesamte Rede steht hier:

    https://de.scribd.com/doc/51545362/Thomas-Mann-Deutschland-und-die-Deutschen

  66. „Fazit: Ohne gelegentliche Provokationen – (….) – wäre die AfD über kurz oder lang politisch weg vom Fenster.“

    Das Fazit halte ich nicht für falsch, aber über das „Wie“ sollte man doch ein Wort verlieren. Man kann nämlich auch provozieren, indem man der Regierung die eigen Fehler um die Ohren haut oder zum Beispiel alte Wahlplakate der CDU aus den Achtziger Jahren zitiert. Oder man erzählt frei heraus, dass man eben in den Ausschüssen ganz hervorragend mit den anderen Parteien auskommt bzw. das auch in Verantwortung bei Kommunen und Bezirken längst tut. Den Gang in die Geschichte halte ich jedenfalls für falsch als Partei – zumindest dann, wenn man sich absichtlich aus Kalkül oder unabsichtlich in irgendwelchen Twitter-Meldungen in niedere Gefilde begibt. Man macht sich angreifbar und die Hemmschwelle von einigern Bürgern bezüglich einer Wahl der AfD wird wieder höher. Einfach mal klassisch-konservative Themenfelder beackern, das kann mitunter besser funktionieren als die ewigen Ausflüge in die Nazi-Zeit.

  67. Nur Schiffe sind die Lösung!
    .
    Bei all den Millionen Illegalen Merkel-Asylanten die abgeschoben werden müssen, bringen Flugzeuge überhaupt nichts. Da bräuchte man Jahrzehnte bis alle Invasoren raus sind.
    .
    Masse kann man nur machen mit Container-, Fracht-, Fähren- und Passagierschiffen.. Wir müssen auf große Schiffe setzen die auch im Transport noch billiger sind. Schiffe sind ausstreichend vorhanden.
    .
    Alles andere ist Augenwischerei und gelogene Symbolpolitik.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Markus Söder
    .
    Bayern will Migranten selbst per Flugzeug abschieben

    .
    Um Abschiebungen zu beschleunigen, will Bayern künftig in Eigenregie Flüge organisieren. Damit sich abgelehnte Asylbewerber diesen nicht entziehen, will Ministerpräsident Söder zugleich mehr Plätze in Abschiebehaftanstalten schaffen.
    .
    https://www.welt.de/regionales/bayern/article176943221/Markus-Soeder-Bayern-will-Migranten-selbst-per-Flugzeug-abschieben.html

  68. „Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in unserer über 1000-jährigen Geschichte“
    Warum provoziert Gauland ❓

    Hat er das?

    Die Geschichte der Deutschen beginnt mit Otto dem Großen (das war 962 als er zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt wurde) und die Nazis waren (Gott sei Dank) gerade einmal 12 Jahre lang (also 1,14% in der bis heute andauernden Geschichte einnehmen) in der Lage die Macht zu ergreifen, was halt in der Zeitskala nur ein unbedeutender Abschnitt ist. Und genau auf diesen Abschnitt werden wir immer und immer wieder reduziert – das sind wir aber nicht und darüber kann man die Deutschen auch nicht definieren.
    Wenn man sich mit der Dynamik von Menschenmassen und der Beeinflussung dieser beschäftigt, dann könnte man sogar ganz andere Thesen zu diesem Zeitraum aufstellen (ist aber jetzt ein anderes Thema).
    Also zurück zum Thema…
    Wenn man also nun diesen geschichtlichen (962 – 2018) Zeitrahmen nimmt und sich unvoreingenommen betrachtet, dann – so leid es mir tut – sind diese 12 Jahre halt nur ein Fliegen-, bzw. Vogelschiss. Wir reden hier immer noch von Zeit.. nicht von Taten, denn das was in diesen 12 Jahren gelaufen ist, ist mehr als beschämend. Es spiegelt die wahre Natur des Menschen (aller Menschen – egal welcher Nation) wieder und beweist, dass der Mensch nicht das intelligenteste Lebewesen dieses Planeten ist, sondern das dümmste und zu Verachtendste.

  69. Herr Gaulands Ansichten in dieser Sache sind vollkommen richtig, nur ist der Otto Normalmichel damit völlig überfordert. Das hat man schon bei der Höcke-Äußerung gemerkt. Auch die hat gesessen. Kein Volk zieht so schnell das Büßerhemdchen an und peitscht sich im vorauseilendem Gehorsam den Rücken blutig – was ist daran falsch? Solche Wahrheiten überfordern aber, und die verblödeten Hyänen von den Systemmedien stürzen sich drauf und pauschen es auf. Der Schwerpunkt von Herrn Dr. Gaulands Aussage zielt nicht ab auf die Schwere der Untaten im Verlauf der Geschichte, sondern auf deren Dauer innerhalb der Zeitachse. Das wissen die Medien, verdrehen es aber ganz gezielt trotzdem. Deswegen: Spitz pass‘ auf!

  70. Herr Gaulands Ansichten in dieser Sache sind vollkommen richtig, nur ist der Otto Normalmichel damit völlig überfordert. Das hat man schon bei der Höcke-Äußerung gemerkt. Auch die hat gesessen. Kein Volk zieht so schnell das Büßerhemdchen an und peitscht sich im vorauseilendem Gehorsam den Rücken blutig – was ist daran falsch? Solche Wahrheiten überfordern aber, und die verblödeten Hyänen von den Systemmedien stürzen sich drauf und pauschen es auf. Der Schwerpunkt von Herrn Dr. Gaulands Aussage zielt nicht ab auf die Schwere der Untaten im Verlauf der Geschichte, sondern auf deren Dauer innerhalb der Zeitachse. Das wissen die Medien, verdrehen es aber ganz gezielt trotzdem. Deswegen: Spitz pass‘ auf!

  71. OT
    Ich kann ca 50% der Namen der Spieler der Deutschen Nationalmannschaft nicht schreiben, ohne es abzulesen. Was ist hier los?

  72. „…12 Jahre NS-Diktatur seien ein „Vogelschiss“ in 1.000 Jahren größtenteils erfolgreicher deutscher Geschichte…“

    Solche Agitation, Churchill nannte das, was er sich wünschte, treffend „Greuelpropaganda“, kann man nur in einem völlig hirnamputierten Volk wie dem deutschen abziehen. Ein so völlig bescheuertes Volk, das sich noch heute, 73 Jahre danach, das Märchen erzählen läßt, die NationalSOZIALISTISCHE Deutsche ARBEITERpartei sei eine rechte Partei gewesen. Wo auf der Welt gibt es ein beschränkteres Volk, das sich Sozialisten als Rechte unterjubeln läßt? Nirgendwo auf der Welt!

    Und was sind 12 Jahe bezogen auf 1.000? Noch viel weniger als ein Vogelschiß!

    Und: Waren die 12 Jahre sozialistischer Diktatur (die Merkelsche auf der anderen Seite der Mauer dauerte 40 Jahre!) nur Judenverfolgung, oder nicht noch viel mehr? Und noch etwas geht mir so auf die Eier: Die meisten ermordeten Juden waren Deutsche, was ja, wie bei heutigen Angriffen auf Juden in Deutschland, gerne unter den Teppich gekehrt wird. Für mich sind solche kuffnuckischen Angriffe zunächst einmal DUTSCHENHAß!

    Auch diese Denkhemmung geht auf eine Fehlinformation zurück, nämlich die, Juden seien eine andere Rasse. Ich bin mal so frei mitzuteilen, wonach die Wannseekonferenz unterschied: „Glaubensjuden“ und „Rassejuden“. Glaubensjuden waren demnach Deutsche jüdischen Glaubens, „Rassejuden“ waren „Semiten“ – wie Adolfs geliebte Mohamedaner auch!

  73. Freya- 4. Juni 2018 at 13:49

    Gauland hat mit dieser Vogelschiss Aussage der AfD geschadet. Er ist kein Historiker und wurde nicht für Geschichtsklitterung gewählt.

    Reine Spekulation. Oder hast Du belastbare Zahlen?
    Vielleicht ist es auch genau andersherum. Die Wahl in Bayern ist erst im September. Warten wir mal ab.

  74. Gauland hat mit dieser Vogelschiss Aussage der AfD geschadet. Er ist kein Historiker und wurde nicht für Geschichtsklitterung gewählt.

    Und btw.: Wieso „Geschichtsklitterung“? Wo hat er die betrieben?

  75. In meinen Augen hat Herr Gauland in keinster Weise provoziert! Er hat seine Meinung in Bezug auf die „verdammten zwölf Jahre“ kundgetan. Nun kommen aber die Empörten, welche diese Äusserung als Provokation stilisieren. Damit hat Herr Gauland gezeigt, welches die wahren Verehrer des Nazitums wirklich sind.

  76. Gauland hat einen wunden Punkt getroffen.

    Der wunde Punkt der Linken ist die Tatsache, daß der Nationalsozialismus nur eine harmlosere Variante des Sozialismus ist im Vergleich zum Sowjetkommunismus, Maoismus oder Islam.

    Fällt der Schuldkult, fällt die Nazikeule.

    Wenn die Medien hyperventilieren, dann hat man alles richtig gemacht.

  77. Hallo, gibt es noch pi-Autoren, die nichts über Gaulands Vogelschiss gesagt und Leser, die noch nicht kommentiert haben? Ja? Dann bitte jetzt sein lassen. Danke. Reicht.

  78. gonger 4. Juni 2018 at 12:57

    Grade die JA interessiert der ganze Nazi-Scheiss nicht. Die wollen Zukunftskonzepte hören (Rente, Arbeitsplätze, soziale Absicherung, Mieten z.B.)
    ————————–
    Zukunftskonzepte können aber nicht funktionieren, wenn wir nicht endlich mit der Geschichte abschließen. Wenn wir das nicht endlich machen, dann werden Wohnungen für Ausländer gebaut, ohne dass sich jemand für deutsche Wohnungssuchende interessiert. Arbeitsplätze werden an Invasoren vergeben und die Deutschen dürfen sich in zehn Teilzeitjobs krummlegen, um die Invasoren durchzufüttern. Und die soziale Absicherung wird nur den Invasoren gewährt.
    Werfen wir aber endlich einmal den Schuldkult ab, dann haben wir vielleicht die Chance, die Invasion als das zu bezeichnen, was sie ist, sie dann rückgängig zu machen und die fehlenden Leistungen in diesem Land wieder für die Deutschen zu schaffen.
    Zukunftskonzepte können immer nur scheitern, wenn die Gegenwart ein Schweinestall ist.

  79. Zwischen den „Kopftuchmädchen“ und den zwölf Jahren gibt es einen kleinen aber wichtigen Unterschied. Da ist Weidel schon ein bisschen pfiffiger als Gauland.

    @ gonger
    Volle Zustimmung.

  80. Diesen Mittwoch finded ja auf ARD dieser Themenabend statt. Zuerst der Film „Unterwerfung“ und anschliessend der Talk mit Maischberger. Ich bin sehr gespannt auf die Gästeliste. Da gehört ja schon zwingend jemand von der AfD hin. Aber nach diesem Wirbel um den „Vogelschiss“ sehe ich da schwarz.

  81. Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 13:53
    OT
    Ich kann ca 50% der Namen der Spieler der Deutschen Nationalmannschaft nicht schreiben, ohne es abzulesen. Was ist hier los?
    ——————————
    Sie sind im falschen Film. Es gibt keine Deutsche Nationalmannschaft. Es gibt nur die glückliche bunte DIE MANNSCHAFT, die, so wie es sich gehört, aus Legionären zusammengestückelt wird, damit sich alle Minderheiten beachtet fühlen. Nur die deutschen Fußballfans haben keine Mannschaft mehr, aber das ist ja egal, die sind eh nur Minus-Deutsche, Angehörige der Köterrasse, Alt-Deutsche, Kuffar oder sonst was.
    Einen Vorteil hat DIE MANNSCHAFT – als Fußballfan muss man den Juni nicht vor dem Fernseher vergeuden.

  82. Provozieren gehört zum Geschäft und das funktioniert auch, wenn intelligent gemacht, gut. Aber als diese Provokationen, welche mit der Nazizeit zusammenhängen, sind klar negativ für die Partei.
    Die Nazizeit war sowohl für alle Deutsche, wie auch alle anderen Mitbürger und Miteuropäer eine ganz schlimme Zeit. Mit diesem Thema kann man nur verlieren. Die Deutschen wählen die AfD, weil sie von ihr die Bewältigung der aktuellen Probleme erhofft. Die Migrationskrise, die Eurokrise, die gescheiterte Integration, usw.. Warum müssen sich dann ständig irgendwelche AfD-Leute mit der zeit von 33-45 befassen?
    Zudem widerspricht ja das Verhalten mancher AfD-Leute genau dem, was sie wollen. Sie wollen gegen den Schuldkult antreten und dass man sich nicht nur mit der Zeit von 33-45 befasst, sondern auch mit dem Rest der deutschen Geschichte. Aber warum befassen sich dann diese Leute wie Gauland, Höcke und Co. ständig mit dieser Zeit? Warum nicht mal eine positive Geschichte aus dem Mittelalter? Warum nicht mal eine Rede vor einem geschichtsträchtigen (im positiven Sinne) Denkmal? Warum feiern wir nicht die Helden der Deutschen Geschichte?

  83. Die Nazis hatten auch das Gesundheitswesen revolutioniert, sie waren der übrigen Welt um Jahrzehnte voraus. Das wurde mal in einem Buch thematisiert, leider ist mir der Titel dieses Buch verloren gegangen.
    Die ganze Welt profitierte davon wie bei der Raketentechnologie.
    Für die Welt der Wissenschaft und des technologischen Fortschrittes waren diese 12 Jahre segensreiche Jahre, die aber nicht thematisiert werden dürfen.

  84. Der boese Wolf 4. Juni 2018 at 14:01
    Zwischen den „Kopftuchmädchen“ und den zwölf Jahren gibt es einen kleinen aber wichtigen Unterschied. Da ist Weidel schon ein bisschen pfiffiger als Gauland.
    ———————–
    Da wäre ich mir nicht sicher. Wenn ich mir die Geschichte des Libanon seit den 1950ern ansehe, können die Kopftücher und ihre Besitzer auch ganz gut schlachten.

  85. War falsch.
    Die Geschichte Mitteleuropas/Deutschlands ist zwar von den Kreuzrittereroberungen/kriegen, 30ig- Jährigen, Bauernkriegen, WK1…. gepflastert. Keine Zweite Periode hat aber so viel materielles und menschliches Leid hervor gebracht wie der Faschismus/Nationalsozialismus a la NSDAP und der WK2.
    Dies will kein -mir- bekannter Mensch wieder oder strebt solches an. Wobei es wohl noch Einige von dieser Sorte geben wird.
    “ Wir anerkennen und verurteilen diese Zeit….und stehen dazu, das es sich nie wiederholen wird…“
    Damit hätte Herr Gauland es belassen können, mit dem Verweis, dass es nach der Erinnerung und Verurteilung daran, die AfD für die Zukunft Deutschlands angetreten ist – und darin ihre vornehmlichste Aufgabe sieht.
    Die Zeit wo solche „Provokationen“ für positive Aufmerksamkeit sorgte ist genau so vorbei, wie der Hype mit der Nazikeule für Leute mit einer national- konservativen Einstellung. Da macht sich inzwischen doch keiner mehr was draus….warum auch? Halt-u. inhaltslos, entspricht nicht den Denkmustern u. Tatsachen.
    Es geht darum die AfD in den Landesparlamenten zu stärken. (In Sachsen mit einer Chance mindestens auf Rang 2 der Wählerstimmen) – Ihr zur nächsten BT-wahl Richtung 20% (oder mehr) zu verhelfen.
    Da muss ich (leider) M recht geben: „Nicht hilfreich“ wenn die demokratische Freiheit erhalten werden soll.
    * Freiheit stirbt in Stücken
    https://www.cicero.de/innenpolitik/islamismus-freiheit-islam-terror-drohung-deutschland-oeffentlicher-raum-public-viewing?utm_source=cicero_Newsletter

  86. Ich glaube nicht, dass er aus „Kalkül provoziert“ hat. Er hat es abwertend gegen die Nazis gemeint („Vogelschiss“). Es war einfach ein Kraftausdruck innerhalb einer Rede.

  87. Prof. Dr. Jur. Heribert Prantl zerstört das letzte Vertrauen im Rothgrünen Merkelstaat wenn er schreibt:
    „Es hätte einer radikalen Entlastung des Amts bedurft. Wie? Bestimmten Flüchtlingsgruppen hätte man anbieten können: Rücknahme des Asylantrags gegen Erteilung einer befristeten Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen. Damit hätte man nicht nur alle Ausländerbehörden in die Arbeit miteingespannt und das Bamf entlastet, sondern auch die Gemeinschaftsunterkünfte. Die Pläne, der Frankfurter Asylspezialist VICTOR PFAFF hat sie entwickelt, lagen im Bundesamt auf dem Tisch. Die Politik hat sie weggewischt. Wir schaffen das? Nicht ohne guten Willen, nicht ohne Kreativität.“
    Merkel hat diese Plänen vom Frankfurter Asylspezialitsen Victor Pfaff für ein Aufenthaltserlaubnis-Ermächtigungsgesetz vom Bamf-Tisch gewischt und wir durften mit ihr das hochverräterische Totale Willkommen Chaos schaffen.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/bamf-kommentar-1.3999939

    Das Asylrecht von politisch Verfolgten ist eine relativ neue Erfindung und wurde erst 1993 ins GG aufgenommen. Seitdem haben in den seltensten Fällen politisch Verfolgten es in Anspruch nehmen können, es wurde hauptsächlich zur illegalen Einwanderung missbraucht. Es wäre daher angebracht zur glückseligen Zustand von vor 1993 zurückzukehren durch diese missbrauch-anfällige Bestimmung einfach ersatzlos und rückwirkend zu streichen. Damit wäre ein Berg von Rechtsmissbrauch geschleift und Victor Pfaff müsste sich nach einer anderen Beschäftigung umschauen. Mit mehr gesundem Menschenverstand und Null Kreativität wären wir eher am Ziel eines Deutschlands in dem wir gerne lund gut eben.

  88. Sehr gut von Gauland! Ich sehe es bei mir selbst: der Prozess, die lebenslang eingetrichterten NS-Erbschuld-Reflexe zu loeschen braucht Zeit und staendige Impulse. Obwohl schon AfD’ler bin ich immer noch nicht frei von Selbstzensur.
    Ausserdem ist es vielleicht viel wichtiger, der unentschlossene Buerger wird mit der REAKTION auf Gaulands Aussage konfrontiert.
    Ich hab dieses WE in Bruchsal die Gutmenschen in ihrer extatischer Kreischerei und (Kindergarten-)Trommelei gesehen. Das Verhalten einer raufenden Schuelerklasse, nur dass es eben Erwachsene waren. Es hat mich peinlich beruehrt. Meine Guete!! Was kommt als naechstes, um das Niveau nochmals zu senken? Oeffentliches entbloessen und voegeln – alle mit allen jeden Alters – fuer Toleranz?
    Da versprueht eine gewaltbereite Antifa ja noch mehr Charme, aber ohne Witz.

  89. Freya- 4. Juni 2018 at 13:49

    Gauland hat mit dieser Vogelschiss Aussage der AfD geschadet. Er ist kein Historiker und wurde nicht für Geschichtsklitterung gewählt.
    ———————
    Die schon in Angst und Schrecken versetzte Machtclique sucht jede Möglichkeit, die AfD als volksparteiliche Konkurrenz zu diskreditieren.

    Schon gegen Höcke wurde die gleiche Masche gestrickt.
    Aufgrund einer DPA-Falschmeldung, Höcke hätte das Holocaust-Gedenken eine „Schande“ genannt, brach eine Hetzkampagne los, die bis heute anhält.

    Höcke wurde aber nicht angefeindet, weil er das Augstein-Zitat vom Schandmal benutzte, sondern weil er in seiner Dresdner Rede die grauenvolle antideutsche Politik unserer Regierung und der etablierten Parteien gegeißelt hat – das brachte und bringt die Machtmarionetten in Politik und Medien in Rage, die um ihre Pfründe an den Trögen der Macht fürchten mußten, was vielen durch die BT-Wahl auch beschieden wurde.

    Es ist sehr bedauerlich und kein Zufall, dass politisch interessierte und denkende Menschen sich dieser Häme und vernichtenden Hetze immer noch anschließen, anstatt sich umfassend zu informieren, um der vermutlich letzten Chance einer grundlegenden parlamentarischen Wende in der BRD zum Erfolg zu verhelfen.

  90. Von mir aus hätte er sich auch das vorhergehende Schuldeingeständnis sparen können. Nicht mal der alte Gauland (Jahrgang 41) trägt irgendeine Schuld an dem, was vor 75 Jahren gewesen sein mag. Recht hat er in jedem Fall, wenn er an die lange und große Geschichte unseres Landes und Volkes erinnert. Was Linksgestörte daraus zu konstruieren versuchen, interessiert mich herzlich wenig. Und ich denke, immer größere Teile des Volkes sehen das genauso.
    Die Alternative Mitte kann sich ihre Stellungnahmen und Distanzierungen sparen. Wenn diese „Moderaten“ irgendwann die Oberhand gewinnen, ist es an der Zeit eine andere Partei zu wählen. Zur Not auch eine aus der „Schmuddelecke“ oder diesen Herbst die Bayernpartei.

  91. Rouhs:
    Ohne gelegentliche Provokationen … wäre die AfD über kurz oder lang politisch weg vom Fenster.

    Sie sollte aber nicht zuverlässig in jeden Nazi-Fettnapf treten. Ein Glück, dass es FAZ.net- und auch „Achse“-Leser gibt, die trotz allgemeiner Hysterie einen kühlen Kopf bewahrt haben wie Martin Wehlan (echt?), der an Gaulands Israel-Rede im Bundestag erinnert und schreibt:

    Es war – so Henryk M. Broder – eine sehr gute Rede. Denn Gauland ist kein Nazi, auch wenn er jetzt von nahezu allen „Gutmeinenden“ wieder mal in die braune Ecke geschrieben werden soll. Selbstverständlich war die Nazizeit nicht nur ein Vogelschiss, sondern ein einzigartiges Verbrechen, aber wer sich ständig moralisierend um die ermordeten Juden kümmert und die lebenden Juden vergisst, der sollte nicht den Zeigefinger erheben. Eigentlich sollte die Vierte Gewalt die Regierung kontrollieren – aber das macht sie schon lange nicht mehr, sondern arbeitet sich an der Opposition ab und lässt der Regierung nahezu alles durchgehen. … Bei jeder – zugegeben dummen – Äußerung eines AfD-Politikers kommt die Keule, dass sich die AfD nun entlarvt hätte und nicht mehr wählbar sei. Aber das ist nur der Wunsch der Journalisten.

    http://www.faz.net/aktuell/faz-net-sprinter-alles-nur-vogelschiss-15620843.html#void

    War übrigens keine besonders gute Idee, ausgerechnet einen Ex-NPD-Mann über Gauland schreiben zu lassen.

  92. Man sollte dann aber nicht sagen, dass das der richtige Ton war, um die eigentliche Wahrheit unters Volk zu bringen. Denn dann ist es ja Mittel zum Zweck.

  93. @ Alvin 4. Juni 2018 at 12:46
    „Der deutsche Normalo versteht Gaulands Aussage im Kern gar nicht. “

    der alex sprach nicht auf einem kongress „Wir deutsche Normalos“ –
    die du als mathematisch und historisch ungebildet qualifizierst –

    sondern vor mathematisch und historisch gebildeten politikern,
    die ihr verstehen der zusammenhaenge durch klatschen bekraeftigten.

    >> Alex „Moevenschiss“-Vergleich wirkt bereits als kontroverser diskussionstrang
    >> im pseudolink-bessergruenen hamburger latte macciato blatt DIE ZEIT !
    >> die eine haelfte kommentaristen weiss sich nicht qualifizierter zu aeussern
    >> als durch die ueblichen beleidigungen und vermutungen ohne sachargumente,
    >> die andere haelfte analysiert richtig und schreibt verstaendig den hintergrund:
    >> 12 von 1000 sind 1.2 prozent, die waren doof, und man bekennt sich dazu.
    >>
    >> nur die ZEIT kommentarredaktion ist wie bloede am loeschen. Gauland wirkt,
    >> weil er ein erfahrener fuchs und alter hase ist und weiss, wie seine jaeger ticken.
    >>
    >> Bei focus online etwa 80 Prozent der Kommentare pro-Gauland,
    >>
    >> bei welt online konnte man unter dem Gauland-bashenden Kommentar abstimmen,
    >> ob man die Position des Autors teilt oder nicht (und damit die Position von Gauland teilt).
    >> Zwischenstand 5 Uhr: TEILEN SIE DIE MEINUNG DES AUTORS:
    >> JA: 355// NEIN: 1442
    >> Also auch unter den registrierten welt online-Lesern
    >> über 80 Prozent pro Gauland.
    >>
    >> https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176913557/Gauland-meint-exakt-das-was-er-sagt-Das-macht-es-so-schlimm.html
    >>
    >> (Schade aber wie erwartet: Kommentare sind gelöscht. Kommentieren unmöglich.)

  94. DAS, sind Provokationen!!!
    —————————————
    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München:

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. „
    …….
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    ……..
    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“
    …….
    Çigdem Akkaya, stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien

    „Minarette gehören künftig zum Alltag.“

    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

    „Ohne Zuwanderer hat dieses Land keine Zukunft.“
    …….
    Ursula von der Leyen, CDU:

    „Migrantenkinder sind unsere Zukunft.“
    …….
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”
    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”
    …….
    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD)
    Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht. „
    …….
    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen
    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“
    …….
    Christin Löchner, DIE LINKE
    “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”
    ……..
    Hier noch mehr Provokationen…

    https://www.google.de/amp/s/1truth2prevail.wordpress.com/2014/06/07/unverfalschte-zitate-von-brd-politikern-und-anderen-einflussreichen-personen-in-der-brd-uber-das-deutsche-volk/amp/

  95. Antwort: Aus Kalkül.

    Natürlich war es Kalkül.

    Meiner Ansicht nach war es mit einiger Wahrscheinlichkeit sogar Kalkül, dass er „Vogelschiss“ gesagt hat, während die korrekte deutsche Bezeichnung für Kinkerlitzchen „Fliegenschiss“ ist – diesbezüglich bin ich mir aber nicht vollkommen sicher.

    Den Zweck dahinter sehe ich allerdings anders als der Autor. Aber ich habe jetzt erkannt, dass der Versuch, den Zweck zu erklären, dem Versuch gleicht, einem Blinden Farbe zu erklären. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, weil dieser Zweck außerhalb des Wahrnehmungshorizonts der Welt liegt, in der es um Parteipolitik geht.

    Ich vermute, die Verständigen sehen es auf den ersten Blick – und der zweite Blick, der sich jetzt im Welt-interview offenbart, macht es noch klarer. Es war bei der Äußerung von Herrn Höcke übrigens genau der gleiche Ablauf.

  96. Ich find den Kommentar von Gauland überhaupt nicht schlimm, man kann ja mal eine Zeitleiste von 1000 Jahren ziechnen und dann die 12 Jahre darin abstecken, dann wird man sehen wie kurz 12 Jahre im Vergleich zu 1000 Jahren sind. Ich bin sicher das Robert Koch mit der Entdeckung von Antibiotika mittlerweile mehr Menschenleben gerettet hat, als die Nazis jemals hätten umbringen können und das ist nur eines von vielen Beispielen!

  97. Nuada
    4. Juni 2018 at 13:48
    „@alle, die meinen Herr Gauland habe „Vogelschiss“ rein zeitlich gemeint:

    Hat er nicht!…
    …“

    xxxxxxxxxx

    Gauland ist ein echter Fuchs, wenn er sogar Sie überlisten kann.
    Vogelschiss wird sprachlich niemals verwendet, um etwas ganz Schlimmes, ein übles Verbrechen zu bezeichnen. Sondern eher, um etwas als „unwichtig, uninteressant, klein“ zu bezeichnen. Oder eben als zeitlich klein, unwichtig, kurz. Das weiß Herr Gauland genau. Und trotzdem benutzt er das als Erklärung. Er führt die Presse vor. Alle Achtung, Hut ab Herr Gauland.

  98. Erschreckend wieviele Leute Gaulands Aussagen hier verteidigen. So eine Aussage hat nichts mehr mit Patriotismus und Kultur-Konservativismus zu tun, sondern bedient einfach nur NPD Klientel. Wenn das Gaulands Meinung ist und er nicht einfach nur ‚Scheiße‘ gebaut hat, dann viel Spaß beim Betrachten der 5% Hürde von unten. Das sage ich als AFD-Wähler.

  99. nachdem man das Abitur in Deutsch mit 43 Fehlern noch bestehen kann wundert mich nichts mehr. Ob jemand den Inhalt eines längeren Satzes versteht wird nicht mal festgestellt. Bei Gauland haben viele den Satz nicht verstanden aber die Politiker des MSM wollen oder können ihn nicht verstehen, vielleicht auch weil viele Schulabrecher und Studienabbrecher da drin sitzen im Bundestag.

    Gauland hat nur von der Zeit gesprochen aber nicht vom Inhalt, die Zeit 12 Jahre zu über 1000 Jahre Geschichte ist tatsächlich ein Vogelschiss

  100. OT/Rapefugees:

    Ein 53-jähriger Afghane eröffnet in Waiblingen die Freibadsaison für Asylanten:

    „Bei der Polizei in Waiblingen wurde von einer 14-Jährigen eine sexuelle Belästigung angezeigt. Ein 53-jähriger tatverdächtiger Afghane hatte die Jugendliche am Sonntag gegen 17 Uhr im Freibad in der Schorndorfer Straße mehrfach unsittlich berührt. Möglicherweise wurde der Mann auch gegenüber weiteren Personen übergriffig. “

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3918044

  101. Was Herr Gauland gesagt hat war klare Vernunft! Eine Provokation ist das nur für die Leute die unsere Nation nicht aus dem elenden Schuldkult heraus lassen wollen, weil sie unser Volk damit zu ihren Sklaven machen und jederzeit nach Lust und Laune knüppeln und ausplündern können. Das lassen wir uns von Schwerverbrechern wie den Kommunisten und Islamisten nicht mehr gefallen. Annähernd 75 Jahre Sippenhaft sind genug!

  102. _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24

    Nuada
    4. Juni 2018 at 13:48
    „@alle, die meinen Herr Gauland habe „Vogelschiss“ rein zeitlich gemeint:

    Hat er nicht!…
    …“
    —————–
    Genau richtig. Er führt sie vor wie einen Tanzbären – und nun tanzen sie – zur Belustigung von 80 % der unschuldigen Deutschen. Mit derartigem Geschrei schaffen sich die Linken, ohne viel Kosten für die AfD, selbst ab!

  103. Fliegenschiss oder Vogelschiss… beides viel zu wenig für die Beschreibung von Verbrechen. Fliegenschiss ist aber derart wenig, dass die Erklärung von wegen widerlich und so von keinem mehr geglaubt werden kann. Daher nochmals, Gauland ist sehr klug.

  104. @ Nuada 4. Juni 2018 at 13:48
    „Er habe mit seiner Rede seine „tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176956703/AfD-Vorsitzender-Gauland-fuehlt-sich-nach-Vogelschiss-Aeusserung-missverstanden.html

    danke fuer den hinweis. ich hoffe – aber erwarte nicht – die diskussiion wird sachlicher.
    ob nun ns-zeitraum oder ns-politik „gemeint“ ™ war, ist mir persoenlich egal.
    mir hats nicht geschadet, vielmehr erkenntnis und mehr urteilsvermoegen ermoeglicht.

    davon ab, hat der alex nichts illegales getan, und nur darauf kommt es letztlich an:
    meinungsfreiheit erhalten, intensiv praktizieren, denkverbote links liegen lassen.

  105. ridgleylisp
    4. Juni 2018 at 12:59

    Man kann es so formulieren, wie Sie es gerade getan haben. Man kann es als krankhaften Wahn bezeichnen, man kann es als Bahatellisierung bezeichnen, als Missbrauch der Opfer zur Durchsetzung einer menschenfeindlichen Ideologie. Ich gehe noch weiter, sodass kein Auge in meiner Nähe trocken bleibt: Ich behaupte nämlich, dass also der Gehenüber den Holocaust leugnet, denn wenn ich ein Nazi bin (und das bin ich ja wohl faktisch, denn diese genialen Leute sind ja alle genial und diese Aussage über deren Genialität schließt argumentativ faktisch den Beweis für deren Genialität ab), hat der Holocaust nie stattgefunden und die NS-Zeit wäre eine Zeit des paradiesischen Friedens gewesen, weil mir in keinem Traum einfiele, Juden zu vergasen oder gar die Haut abzuziehen um daraus Lampenschirme zu basteln.

    Ich erhoffe mir mehr Geschick beim Provozieren.

  106. Farid Bang und Kollegah können ja einen neuen Song drauß machen: „Mein Körper ist definierter als Vogelschiss!“ oder so. Auf das es 1000 Echos regne für die beiden kulturellen Goldstücke. Antisemitisches Geblärre hui, Gauland pfui. Unser Land ist sowas von moralisch krank!

  107. Die Gutmenschen rechnen derzeit fleißig unsere Schuld herunter. Bei Dresden’45 steht das Downsizing derzeit bei etwa 25.000, während mir aus meinem Geschichtsunterricht noch ein paar Hunderttausend erinnerlich sind – OOPS – das war ja der Harris und nicht wir selbst.

  108. Die Echtzeit-Umfrage von Civey (Spon-Wahltrend) reagiert
    aktuell nicht auf Gaulands Äußerung.
    _______________________
    Im Moment ist es eher die CDU, die schwächelt.
    Die ist nämlich um ein Prozent abgesackt.
    Stichwort BAMF-Skandal !

    Wer abstimmt kann gleich das Ergebnis erfahren:
    https://civey.com/umfragen/sonntagsfrage

  109. _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 13:53
    Ich kann ca 50% der Namen der Spieler der Deutschen Nationalmannschaft nicht schreiben, ohne es abzulesen. Was ist hier los?

    ______________________________

    Und die Tastatur reicht nicht aus, die Namen korrekt zu schreiben …

    Leroy Sane:
    – Vater aus dem Senegal, deutsche Mutter
    – deutsche und französische Staatsbürgerschaft
    – spielt bei Manchester City
    – bis heute vormittag im Aufgebot der „Mannschaft“

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass der internationale Club-Profi-Fussball so funktioniert. Aber das Theater mit den Nationalmannschaften ist doch nur noch Nonsens und gehört abgeschafft. Würde auch den Spielern zugute kommen (gesundheitlich), die brauchen auch mal ’ne Pause, oder Urlaub.

  110. Die Junge Freiheit ist jetzt auch so eine weichgespülte Massenzeitung! Irgendwann wird sie „umkippen“ wie FAZ, Welt und RP, die heute letztendlich… ja was denn eigentlich? Liberale, Mitte-Zeitungen sind? Bis in die 90er Jahre hätte jede konservative Zeitung in Deutschland Gauland zugestimmt, Prominente wie Walser und Strauß sowieso.

  111. War es richtig, dass sich Gauland in dieser drastischen Form geäußert hat?

    Ja.
    Nein.
    Weiß nicht.

    Mich stört die Formulierung der Frage.

    Was ist an Gaulands Formulierung drastisch?
    Das Wort „Vogelschiss“?
    Vogelschiss ist ein Stück Natur,
    wenn auch zuweilen für den „homo sapiens“ kein in jedem Fall erbauliches.
    „Drastisch“?
    Ich würde es als „schnoddrig“ bezeichnen.

    Bezöge sich „Vogelschiss“ auf das Nazi-Regime,
    möglicherweise noch im Sinne von „Vogelschiss“ (und nicht mehr)
    (und damit verharmlosend)),
    so wäre dies nicht nur drastisch, sondern indiskutabel,
    meinetwegen unverzeihlich, Dod und Deubel, kreuzigt ihn,
    …oohstännich!…

    Bezieht es sich auf das Verhältnis 12:1000,
    so kann ich nur sagen, na und?
    Wozu die gekünstelte Aufregung?
    (die natürlich ihren Zweck hat)

  112. Istdasdennzuglauben
    4. Juni 2018 at 14:30
    Merkels grauenvolles Gemurkse, werden als Affenschiss in die Analen eingehen
    ________________________________

    Ich fürchte wir werden mit den Folgen ihres „Gemurkse“ viel länger zutun haben als uns allen lieb ist.

  113. Um die unseligen zwölf Jahre in nur zeitlicher Relation zu über tausend Jahren Geschichte zu setzen – wäre es nicht besonnen von Herrn Gauland gewesen, von einem Wimpernschlag zu sprechen, statt von einem „Vogelschiss“? So hätte seine Aussage ihre Intention beibehalten, und er wäre dem politisch-medialen Komplex gegenüber viel weniger angreifbar gewesen (obwohl es natürlich trotzdem versucht worden wäre).

    Aber davon mal abgesehen: Man ist versucht, wie ein Fahrlehrer der AfD-Führungsriege zuzurufen:
    „Verdammt noch mal – guck‘ gefälligst nach vorne!“

  114. @ Nuada 4. Juni 2018 at 14:21
    „Natürlich war es Kalkül…dass er „Vogelschiss“ gesagt hat, “

    aus linguistischer kieler sicht wird „fliegenschiss“ hier eher selten verwendet,
    weil die fliege sich wegen weniger wind und guellegestank im binnenland aufhaelt.

    haeufiger dagegen kommt „Moevenschiss“ zur verwendung, zb als bezeichnung fuer
    den kot eines seevogels (der auch spuren von krebsen und schalentieren enthaelt),
    oder fuer eine zwar unvermeidbare, spontan von oben kommende verschmutzung,
    die aber durch hohe wasserloeslichkeit kurzlebig und von geringem schaden ist.

    der fliegenschiss ist meist nur ein schwarzer punkt auf kuechenkacheln.

  115. Ich denke,
    wenn die Frage nicht durch das Wort „drastisch“ gekennzeichnet wäre,
    hätten mehr Foristen „Ja“ angeklickt.

    Jetzt schaue ich mir das Ergebnis an.

  116. Liebe. gleichgeschaltete, merkelhörige Lumpen“medien“: Auch mit dieser primitiven Propaganda steigert ihr eure Auflagen nicht mehr…..

  117. ossi46 4. Juni 2018 at 14:14

    Your comment is awaiting moderation
    Freya- 4. Juni 2018 at 13:49

    Gauland hat mit dieser Vogelschiss Aussage der AfD geschadet. Er ist kein Historiker und wurde nicht für Geschichtsklitterung gewählt.
    ———————
    Die schon in Angst und Schrecken versetzte Machtclique sucht jede Möglichkeit, die AfD als volksparteiliche Konkurrenz zu diskreditieren.

    Schon gegen Höcke wurde die gleiche Masche gestrickt.
    Aufgrund einer DPA-Falschmeldung, Höcke hätte das Holocaust-Gedenken eine „Schande“ genannt, brach eine Hetzkampagne los, die bis heute anhält.

    Höcke wurde aber nicht angefeindet, weil er das Augstein-Zitat vom Schandmal benutzte, sondern weil er in seiner Dresdner Rede die grauenvolle antideutsche Politik unserer Regierung und der etablierten Parteien gegeißelt hat – das brachte und bringt die Machtmarionetten in Politik und Medien in Rage, die um ihre Pfründe an den Trögen der Macht fürchten mußten, was vielen durch die BT-Wahl auch beschieden wurde.

    Es ist sehr bedauerlich und kein Zufall, dass politisch interessierte und denkende Menschen sich dieser Häme und vernichtenden Hetze immer noch anschließen, anstatt sich umfassend zu informieren, um der vermutlich letzten Chance einer grundlegenden parlamentarischen Wende in der BRD zum Erfolg zu verhelfen.

  118. @ _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24:…“

    Gauland ist ein echter Fuchs, wenn er sogar Sie überlisten kann.

    Wieso hat er mich überlistet? Ich habe seine Äußerung in der Welt doch gar nicht kommentiert, sondern nur zitiert. Was ich darüber denke, habe ich nicht geschrieben. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass die Welt ihm die Gelegenheit dazu gegeben hat, sich selber zu äußern und dass er bei dieser Gelegenheiten NICHT gesagt hat, er habe es zeitlich gemeint.

    Vogelschiss wird sprachlich niemals verwendet, um etwas ganz Schlimmes, ein übles Verbrechen zu bezeichnen.

    Das ist richtig. Es wird aber auch nicht dazu benutzt, ein Kinkerlitzchen (12/1000) zu bezeichnen, der korrekte Ausdruck dafür ist Fliegenschiss. Der Begriff „Vogelschiss“ hat ÜBERHAUPT KEINE feste Bedeutung im übertragenen Sinn. Ich gehe schon davon aus, dass Herr Gauland genau diesen Umstand einkalkuliert hat, denn dadurch steht es ihm frei, die Bedeutung selber festzulegen.

  119. Sauerlaender77 4. Juni 2018 at 14:44

    Istdasdennzuglauben
    4. Juni 2018 at 14:30
    Merkels grauenvolles Gemurkse, werden als Affenschiss in die Analen eingehen
    ________________________________

    Ich fürchte wir werden mit den Folgen ihres „Gemurkse“ viel länger zutun haben als uns allen lieb ist.
    ———————————
    Deswegen müssen ja Gauland und Höcke zur Ablenkung von deren Staatsverbrechen herhalten.

  120. Die wichtigste Aufgabe der AfD ist es, von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt, wieder alle Kuffnucken abzuschieben!
    Und zwar restlos!

  121. Warum provoziert Gauland?

    Weil er es kann!
    Es ist doch völlig Wurst wie sich ein Konservativer äusserst, die Drecksmedien drehen einem sowieso das Wort im Mund um.
    Diese ewige Entschuldigerei grenzt schon an Unterwürfigkeit, man muss den Feind provozieren und ihn so blossstellen.
    Die Musels provozieren auch ohne Unterlass und das klappt hervorragend, der Pseudodeutsche Staat und seine Apparatschiks springen über jedes Stöckchen was Maizeckecke und Konsorten ihm hinhalten.
    Und die Deutschen? Bei denen wirkt die olle Nazikeule immer noch!

  122. Amos
    4. Juni 2018 at 14:37
    „Die Gutmenschen rechnen derzeit fleißig unsere Schuld herunter. Bei Dresden’45 steht das Downsizing derzeit bei etwa 25.000, während mir aus meinem Geschichtsunterricht noch ein paar Hunderttausend erinnerlich sind – OOPS – das war ja der Harris und nicht wir selbst.“

    xxxxx

    Dresden würde nahezu komplett eingeäschert. Wenn da nur 25.000 gestorben sind, dann wären die übrigen Dresdener wohl gerade im Urlaub.

    Gerade im Internet herausgesucht:
    “ Die Volkszählung am 17. Mai 1939 ergab 629.713 Einwohner, davon 281.379 Männer und 348.334 Frauen“ Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass 1944 ca 700.000 in Dresden lebten. Vor den Bombardierung en sind angeblich noch 100.000de Flüchtlinge, Verwunderte, Vertriebene zusätzlich in der Stadt, dass es quasi eine Millionenstadt war. Wie ist das möglich, dass die guten Alliierten „nur“ 25.000 Menschen in Dresden umgebracht haben? Ein Wunder.

  123. Gegen ein Tausendjaehriges Reich ist es ein Vogelschiss. Das wissen wir und andere auch.

  124. Iche 14:36
    „..oder gar die Haut abzuziehen um
    daraus Lampenschirme zu basteln.“

    Sehen sie, schon wieder reingefallen.
    Diese Leuchten gab es nie!

    Quelle:
    [NDR / Militär-Historisches Museum in Washington]

  125. _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24,

    nun, er bringt jede Menge Leute dazu „sich der Frage zu stellen“, wie Sellner es ausdrückt und ihr Bekenntnis abzulegen, obwohl gar kein Gedenktag ist und einfache Leute für gewöhnlich gar nix sagen müssen. Das ist vom erzieherischen Standpunkt viel wirksamer als die Schuld und Scham Bekenntnisse, die die AfD im Bundestag ableistet. Was für ein Fuchs.
    Sellner sagt , es ist ein Tabu, eine religiöse Handlung und wir müssen uns alle „der Frage stellen“. Ich finde nicht dass wir das müssen. Es ist so blödsinnig wie das Ding „es gibt keinen Zwang im Glauben“ im Islam. Es ist so als würde man n Saudi Arabien sagen, alle müssen sich der Islamfrage stellen. Das ist Quatsch.

  126. Das BRD- Irrenhaus unter dem sozialistischen Murksel, ist ein lächerlicher Betroffenheitsverein!Alle gackern los, wie die doofen Hühner, die ein Wurm gefunden haben!Wollen nur ihre Schandtaten von tausenden eingeschleusten Mohammedanerkämpfern vertuschen!

  127. @ Josef2000 4. Juni 2018 at 14:47
    „Ich warte immer noch auf das Holocaust-Denkmal…für die 20 Mio ermordeten Indianer.“

    das wird es nicht geben, weil die ermordung/vertreibung der ureinwohner der amerikas
    von ihrem land kein erklaertes staatsziel der jungen usa und ihrer vorgaengerstaaten
    durch definierten, organisierten und vollstaendigen voelkermord als ziel war.

    google holocaust, shoa, genozid, voelkermord
    wenn du weitere beispiele fuer ein staatsziel „ausrottung eines volkes“ hast,
    bitte gerne.

  128. Ich sehe die Provokation nicht. Was ist prozozierend daran zu sagen, daß Deutsche Geschicht mehr ist, als 12 Jahre Nazi Regime? We hierin eine Provokation sieht, hats wohl nicht verstanden oder bei dem wirkt die eingeimpfte Schuldhaltung. Bei mir nicht. Das owisxhe ich weg, wie Fliegenschiss!

  129. Ich habe die Rede im Zusammenhang gehört und konnte rein gar nichts Provozierendes darin feststellen..12 Jahre in einer 1000-1500 jährigen deutschen Gesichte sind nun mal ein „Fliegenschiss“ wer was Anderes versucht da rein zu interpretieren hat ganz einfach böse Absichten..die Rede war inhaltlich und politisch einwandfrei, es gibt da gar nichts zu entschuldigen oder gerade zu rücken..Bravo Herr Gauland

  130. @ _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24:

    Ach, noch vergessen: Es ist sehr liebenswürdig von Ihnen, dass sie „sogar“ geschrieben haben. Ich nehme das als Kompliment an und fühle mich gerade, weil es von Ihnen kommt, geehrt und freue mich drüber. Danke 🙂

  131. Nuada
    4. Juni 2018 at 14:48
    @ _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24:…“

    Gauland ist ein echter Fuchs, wenn er sogar Sie überlisten kann.

    „Wieso hat er mich überlistet?…
    …“

    xxxxxxx

    Nehmen Sie das „sogar Sie“ als Wertschätzung hin.

  132. Das ist einfach nur dumm. Mehr noch: Wie kann man nur freiwillig(!) dieses Thema anfassen. Da kann man nur verlieren! (vorallem die Wähler)

    Ist das ein Thema, das ihn so bewegt? Warum, um Gottes Willen, kehren einige AfD-Vertreter immer wieder zum Thema „II. WK“? Das ist doch verrückt. Der Wähler will was anderes hören – und zack- gehen diese Gaulands/Höckes zum Rednerpult mit dem Thema „II. WK“.

    Am 22. Juni began der Angriff auf die Sowjetunion. Was denkt ihr wird diese Aussage von Gauland bewirken? In Russland? (das ein Land, das wir brauchen! weil unsere Weicheier nicht mal ihre Frauen verteidigen wollen – geschweige denn das Vaterland. siehe z.B. Köln) Wie werden die Menschen aus ehemaligen Sowjetunion darauf reagieren, die in Deutschland leben? Viele von denen wählen die AfD. Und der II. WK war ihre Familien keine schöne Zeit.

    Und da, wo wir Probleme mit Migration und Extremisten haben, wo endlich mal ein Untersuchungsausschuss gegen Merkel möglich wäre, wo die AfD im Bundestag sitzt und in den Medien präsent ist, da kommen einige mit ihrer Erklärung zum II. WK. Hilfe!

    Ich hoffe Gauland wird zu keiner TV-Sendung mehr eingeladen. Weil das gut für die AfD ist. Er kann es einfach nicht. Ich schlafe bei seinen Reden einfach nur ein. Fr. Storch, Hr. Brandner, Herr Curio, und, und, und sind die bessere Wahl. Sie sind Kämpfer. Herr Gauland ist ein alter Herr, den die Geschichte anscheinend mehr interessiert als die Zukunft.

  133. Das deutsche Gedächtnis und Wesen ist schon eigentümlich. In meiner Jugend in Holland gab es Horrorgeschichten aus der Nazizeit und etwas zeitnaher aus der SBZ & DDR. Als Kind empfand ich Walter Ulbricht als eine real-existierende Bedrohung, schliesslich gab es im BT keine Nazi-Fraktion. Weil Radio Hilversum und Radio DDR auf Mittelwelle eng benachbart waren, hörte man manchmal Ansprachen von Ulbricht mit. Dabei lief es mir kalt über den Rücken. Später war die Geisterfahrt mit der U-Bahn unter Berlin-Ost ein ähnliches Erlebnis. Bahnsteige voller Schutt, eine Glühbirne, ein Vopo. War froh wenn die U-Bahn Friederichstrasse ohne Vorkommnisse verliess. Diese 40 Jahre kommunistischer Unterdrückung sind inzwischen mittels Marxismus-Humanismus fast zu einem Goldenen Zeitalter verklärt, die Schergen des Regimes weilen noch unter uns und ihre Anhänger sitzen im Bundestag. Das „soziale“ der KPD und SED lebt respektabel weiter, die unmenschliche Züge angeblich getilgt. Die Schatten des längs erledigten National-Sozialismus lassen die Blockparteien – wie beim javanischen Wayang – aber noch immer auf der Wohnzimmertapete tanzen und sind von den Zuschauern fleissig zu bekämpfen.

    Wer bräuchten mehr statt weniger Gauland.

  134. Nuada
    4. Juni 2018 at 15:04
    @ _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:24:

    „Ach, noch vergessen: Es ist sehr liebenswürdig von Ihnen, dass sie „sogar“ geschrieben haben. Ich nehme das als Kompliment an und fühle mich gerade, weil es von Ihnen kommt, geehrt und freue mich drüber. Danke ?“

    xxxxxxxx

    Aua, da war eine Spitze versteckt 😉

  135. Andere reden von Pack, Kötern und Bratzen, pinkeln auf deutsche Fahnen, schreien Deutschland verrecke und Deutschland du mieses Stück Scheiße und fordern Bomber Harris do it again und wenn’s nicht paßt, gibt’s auf die Fresse.

    Dagegen ist dieser Fliegenschiss von Vogelschiss doch sehr gediegen und geradezu von der feinen englischen Art.

    Grober Klotz Grober Keil.

  136. Paulaner 4. Juni 2018 at 12:57

    Uwe Witt sollte sofort aufgefordert werden, die AfD zu verlassen. Mit seiner Denk- und Sichtweise ist er definitiv in der verkehrten Partei. Er kann jeder anderen Partei beitreten, der seine Überzeugung teilt.
    >Wir haben es satt von Kriechern wie Witt wie der letzte Dreck behandeln zu lassen. So etwas läßt sich kein anderes Volk dieser Welt von seinen Polit-Verbrechern bieten. Arbeitet Witt womöglich als Wurm für den VS und die Regierung?

    Volle Zustimmung❗ 😎
    Schmier-Spaltpilz Uwe Witt sollte aus der AfD rausgeschmissen werden❗ 👿

  137. Herr Gauland kann weiterhin der AfD-Vorsitzende bleiben. Das stört mich nicht. Meinetwegen soll er weiterhin zu irgendwelchen Demos gehen und dort über den II. WK reden. Oder über den I. WK. Meinetwegen können sie mit Höcke abwechselnd referieren. (scheint ja super wichtig für sie zu sein)

    Aber schickt bitte zu irgendwelchem TV-Debatten andere Kandidaten. Er wird dort einfach von allen „Gegnern“ platt gemacht! Das hat die AfD nicht nöitg und sie hat genügend Politiker, die einen „Killerinstinkt“ haben und zurückschlagen können.

    Weil ich schon jetzt sehe wie er demmächst bei Anne Will sitzt und 10 Minuten sich rechtfertigt und jammert dass er absichtlich falsch interpretiert wurde. Dann ist die Sendung zu Ende und die AfD in der Luft zerrissen. Nein, das brauchen wir nicht!

    Wir brauchen einen Anriff. Und keine Angriffsflächen.

  138. @ na also 4. Juni 2018 at 14:40
    _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 13:53
    Ich kann ca 50% der Namen der Spieler der Deutschen Nationalmannschaft nicht schreiben, ohne es abzulesen. Was ist hier los?
    ______________________________
    Und die Tastatur reicht nicht aus, die Namen korrekt zu schreiben …
    Leroy Sane:
    – Vater aus dem Senegal, deutsche Mutter
    – deutsche und französische Staatsbürgerschaft
    – spielt bei Manchester City
    – bis heute vormittag im Aufgebot der „Mannschaft“
    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass der internationale Club-Profi-Fussball so funktioniert. Aber das Theater mit den Nationalmannschaften ist doch nur noch Nonsens und gehört abgeschafft. Würde auch den Spielern zugute kommen (gesundheitlich), die brauchen auch mal ’ne Pause, oder Urlaub.
    – – – – –

    Es glaubt doch keiner wirklich, das der dieser Jogi nach Leistung aufstellt. Der bekommt von den Vereinsbossen gesagt, wer aufgebaut wird u. Millionen wert sein wird u. welcher Verein die meisten Stars (FCB?) schicken kann, um sich noch dämlicher zu verdienen. Und dann erst sein türkisches Management-die werden ihm schon sagen, was er zu tun hat.

  139. Habe nichts anders von den Mainstream – Medien erwartet.
    Hr. Gauland absichtlich falsch verstehen, das passt.
    War heute früh auf vielen Titelseiten der Aufhänger des Tages !
    Zitat : Da sollten AfD Wähler doch mal überlegen, welche Partei sie da gewählt haben.
    Über die vielen Opfer krimineller
    Taten wird nur noch wenig oder gar nicht berichtet, aber wenn es um Hetze gegen die AfD geht, dann ziehen sie alle Register.

  140. Ohne »Grenzüberschreitungen« wird es nicht funktionieren. Ohne dem gesunden Maß an Aggressivität, ohne Mut zur Grenzverletzung, wird die Alternative vom Publikum nicht ausreichend wahrgenommen werden. Sehr wohl muss dabei aber überlegt sein, welche Grenzen man eigentlich überschreiten kann – oder sogar sollte. Andererseits muss -also mM.- anerkannt sein, dass es hin und wieder taktisch klüger -vielleicht auch humaner- ist, so eine Grenze einfach zu respektieren. Weidels »Kopftuchmädchen« halte ich beispielsweise für eine gelungene Provokation, sie sprach schlicht von kopftuchtragenden Mädchen, die eben als Solche zweifellos existieren … »der Bundestag« machte sich daraufhin lächerlich: er zeigte sich »empört«.[1]
    Gauland hingegen, der übertrat -wie zuvor schon Höcke- eine ganz andere, eine wesentlich gefährlichere Grenze, hinter der nämlich ein gigantisches, unberechenbares »Feuerland« liegt, in dem die hohe Wahrscheinlichkeit, sich mehr als nur die Finger zu verbrennen besteht. Selbst ich -als kleine Wurst- meine da sagen zu können, dass sich daher JEDER in der AfD fragen sollte, ob -um Aufmerksamkeit zu erregen- es wirklich gerade diese Art Grenzverletzung sein muss, bei der dann eben die Gefahr einer defacto »Selbstverbrennung« gegeben ist.

    [1] focus.de

  141. Und die Stasischlampe von sog. BundeskanzlerIn aus der sog. DDR schmeißt die Fahne gleich ganz weg:
    https://www.youtube.com/watch?v=UQB9A6YhSJg

    Allein dafür gehört sie in den Knast:

    § 90a
    Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole
    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

    1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
    2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) 1Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. 2Der Versuch ist strafbar.
    (3) Die Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, wenn der Täter sich durch die Tat absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt.

    (Hervorhebung von mir)

    https://dejure.org/gesetze/StGB/90a.html

  142. „Heisenberg73 4. Juni 2018 at 12:47
    Ja, die AfD muss provozieren, um wahrgenommen zu werden. Die Medien schweigen die AfD sonst tot.

    Aber bitte *intelligent* provozieren und nicht so, dass die Provokation zum Eigentor wird. Gauland ist doch ein intelligenter Mann. Er könnte sich doch vorher eine wasserdichte Formulierung ausdenken, mit der man provozieren kann, ohne dass das der AfD nachher um die Ohren fliegt.
    Er sollte doch langsam wissen (Boateng, Wehrmacht, Schießbefehl, Denkmal der Schande) wie schnell AfD Aussagen von der Lügenpresse verdreht werden.“

    —————————-

    Bubis, kapiert es doch endlich einmal.

    Es gibt keine „wasserdichten Formulierungen“.
    Was Wasserdicht ist, bestimmen die linksversifften Deutschlandhasser nach eigenem Gutdünken.

    Wenn ich Euch schon höre:
    „Er soll aufpassen, kein Eigentor schiessen, gibt doch auch andere Themen.“
    Wer so redet, überlässt den Linken kampflos das Feld! Das hat jahrzehntelang funktioniert und die Republik in „Salamitaktik“ immer weiter nach Links gebracht! Kapiert ihr das nicht? Wie weit wollt ihr noch nach links driften? Was kommt als nächstes?

    Wenn in 3 Jahren die Benutzung des Wortes „Volk“ einen grossen Aufschrei bringt, weil die Republik noch weiter „links“ steht, sagt ihr dann auch:
    „Aber Volk hätte er ja nicht sagen müssen, er hätte doch wissen müssen, das gibt einen Aufschrei, hätte er es nicht auch anders sagen können?“

    Traurig, dass es nicht einmal die Leser von PI kapieren wollen, was hier gespielt wird…

  143. Wer immer wieder freiwillig(!) zum Thema „II. WK“ zurückkeht, nützt nicht der AfD, sondern schadet ihr.

    Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum sie das machen. Es wird mit diesem Thema kein neuer Wähler dazu gewonnen!

    Warum also macht ihr das, AfD? Wie verrückt muss man denn sein um sich freiwillig und ungefragt zu diesem Thema zu äußern! Haltet doch den Mund und kümmert euch um die aktuellen Themen.

    Und nein, das war kein Vogelschiß. Weil dieser Krieg Deutschland zerstört hat.

  144. Die partei-internen Kritiker von Herrn Gauland sind Poestchen-Jäger. Und die Partei-Gegner triefen vor Moralin.

  145. @ _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 15:09:

    Aua, da war eine Spitze versteckt

    Nein!!!!

    Das war absolut ehrlich gemeint. Ich lese sehr aufmerksam und habe dabei mit ziemlicher Gewissheit zur Kenntnis genommen, dass Sie etwas Bestimmtes wissen.

    Ich sehe übrigens einen Zusammenhang zwischen dem Thema und dieser Affäre hier.

  146. Korr.: ein… und nicht einem (in der Aufzählung, Satz verschoben…)

  147. Die AfD u.Gauland ,Weidel ,sowie die Opposition im Bundestag ,sind für mich die letzte Hoffnung,dass Deutschland vor der „Steinzeitideologie“gerettet wird.
    Vor allem mit der Merkel wird es sehr schwer, diese Katastrohe zu verhindern!!!!
    Mehr Bundesbürger müßten sich einmal nur Gedanken machen,was für eine totalitäre
    politische,menschenverachtende Ideologie der Islam/Scharia darstellt!!!!!

  148. Einige Kommentatoren schreiben dass es gut und nötig war. Weil jetzt die AfD wieder in den Medien ist.

    Das ist einfach nur dumm. Reden ist silber, schweigen ist Gold. Und hier hätte er mal schweigen sollen. Auf so eine Präsenz in den Medien hätte ich (an seiner Stelle) gern verzichtet.

    Das ist schon wie bei dummen Youtubern, die bereit sind alles zu machen um ein paar Klicks zu bekommen. Nein, so eine Aufmerksamkeit braucht die AfD nicht.

  149. @
    Eddie Kaye 4. Juni 2018 at 15:23
    Ohne »Grenzüberschreitungen« wird es nicht funktionieren. Ohne dem gesunden Maß an Aggressivität, ohne Mut zur Grenzverletzung, wird die Alternative vom Publikum nicht ausreichend wahrgenommen werden. Sehr wohl muss dabei aber überlegt sein, welche Grenzen man eigentlich überschreiten kann – oder sogar sollte. Andererseits muss -also mM.- anerkannt sein, dass es hin und wieder taktisch klüger -vielleicht auch humaner- ist, so eine Grenze einfach zu respektieren. Weidels »Kopftuchmädchen« halte ich beispielsweise für eine gelungene Provokation, sie sprach schlicht von kopftuchtragenden Mädchen, die eben als Solche zweifellos existieren … »der Bundestag« machte sich daraufhin lächerlich: er zeigte sich »empört«.[1]
    Gauland hingegen, der übertrat -wie zuvor schon Höcke- eine ganz andere, eine wesentlich gefährlichere Grenze, hinter der nämlich ein gigantisches, unberechenbares »Feuerland« liegt, in dem die hohe Wahrscheinlichkeit, sich mehr als nur die Finger zu verbrennen besteht. Selbst ich -als kleine Wurst- meine da sagen zu können, dass sich daher JEDER in der AfD fragen sollte, ob -um Aufmerksamkeit zu erregen- es wirklich gerade diese Art Grenzverletzung sein muss, bei der dann eben die Gefahr einer defacto »Selbstverbrennung« gegeben ist.

    ————————————————————————-

    Leider total falsch.
    Das Kopftuchmädel ist nur ein Symptom.
    Es existiert nur, weil wir zu feige sind als Deutsche, selbstbewusst aufzutreten, weil wir uns lieber im Schuldkult suhlen und vor der mächtigen „Nazikeule“ uns wegducken, um ja nicht getroffen zu werden.

    Was will denn Weidel gegen das „Kopftuchmädel“ machen?
    Im Bundestag schimpfen, und dann sieht es das Mädel ein, und legt ihr Kopftuch ab?

    Wenn die Deutschen es nicht schaffen, sich von dieser ekelerregenden, kriecherischen Schuld-Kult-Industrie zu lösen, dann haben Sie eben die Islamisierung verdient. Wer so feige ist, der muss sich nicht wundern, wenn Weidels „Kopftuchmädels“ hier das Ruder übernehmen…
    Aus ihrer Sicht haben die Moslems dann Recht, sie übernehmen dieses Land kampflos, wir haben keine Ehre und keinen Schneid, hauen lieber unsere eigenen Eltern und Grosseltern in die Pfanne, nur um von der „Deutschland verrecke“ – Fraktion nicht als Nazi beschimpft zu werden.

    Wenn so die „deutsche Rechte“ denkt:

    [b]Gute Nacht Deutschland, es war schön mit Dir, was für ein wunderbares Land, aber die Idioten haben die Überhand, es ist traurig aber wahr![/b]

  150. Hitler und die Nazis als Vogelschiss bezeichnen … dabei waren die doch die erfolgreichsten und berühmtesten Personen der gesamten Menschheitsgeschichte wie man an jedem zweiten Hollywoodstreifen und unzähligen Denkmälern sehen kann… was ist dagegen Kaiser Karl oder Napoleon … Es ist völlig egal was er sagt, sobald einer nur das Wort Hitler oder Nazi sagt ist von der einen Seite immer gut von der anderen Seite immer böse gemeint.

  151. Merkel hat die Grenzöffnung auch damit begründet, eine geschichtliche Schuld abzutragen.

  152. Herr Gauland darf gern provozieren.
    Die derzeitige Poliltik lädt ja gerade dazu sein,
    aber bitte, bitte das Thema 2.Weltkrieg meiden.
    Das Hier und Jetzt zählt und sonst gar nichts.
    Es besteht die vage Hoffnung, Frau Merkel und ihre Lakaien
    vielleicht noch dieses Jahr los zu werden.
    Darauf muss die AFD fokussiert sein und auf keine Nebenschauplätze,
    die nur die Kollegen in Bayern und Hessen in Not bringen und den
    dortigen, so wichtigen, Wahlkämpfen schaden.

  153. pidding 4. Juni 2018 at 15:25

    Die partei-internen Kritiker von Herrn Gauland sind Poestchen-Jäger. Und die Partei-Gegner triefen vor Moralin.
    ————-

    Na klar doch. Er ist ja so gut. Und in jeder Sendung zerlegt er seine Gegner. Wenn er da mal von der Moderatorin freundlicherweise aufgeweckt wird.

    Was kommt eigentlich als nächstes? Vielleich wird uns die wahre Bedeutung von Hackenkreuz erklärt?

    Nach dem Motto: Warum ist das Symbol verboten? Bei den Indern sind ganze Heiligstätten damit bedeckt. Wir können doch nicht wegen so einem Vogelschiß die indische Kultur verbieten. Nein, Danke.

  154. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:31
    Einige Kommentatoren schreiben dass es gut und nötig war. Weil jetzt die AfD wieder in den Medien ist.

    Das ist einfach nur dumm. Reden ist silber, schweigen ist Gold. Und hier hätte er mal schweigen sollen. Auf so eine Präsenz in den Medien hätte ich (an seiner Stelle) gern verzichtet.

    —————————————————————————————————
    Logisch, deswegen haben es die „Grünen“ auch geschafft, diese Republik zu unterwandern in fast allen Bereichen.
    Die haben immer brav geschwiegen und nie das Maul aufgerissen, gell???

  155. Gauland ist ein alter Fuchs, trägt Hundekrawatte, fährt Jaguar und will jagen gehen.
    Der weiß, was sagt. 😀

    Ist doch schön, wie die Puppen jetzt tanzen…

    PS Fliegenschiss, Vogelschiss, Mövenschiss.
    Am übelsten ist der Entenschiss, der ist nämlich GRÜN. Und wenn ich den auf meinem schwarzen Auto habe, sehe ich regelmäßig ROT.

  156. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:25

    Wer immer wieder freiwillig(!) zum Thema „II. WK“ zurückkeht, nützt nicht der AfD, sondern schadet ihr.

    Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum sie das machen. Es wird mit diesem Thema kein neuer Wähler dazu gewonnen!

    Warum also macht ihr das, AfD? Wie verrückt muss man denn sein um sich freiwillig und ungefragt zu diesem Thema zu äußern! Haltet doch den Mund und kümmert euch um die aktuellen Themen.

    Und nein, das war kein Vogelschiß. Weil dieser Krieg Deutschland zerstört hat.

    Erich (ich lieb euch doch alle), du bist auf der falschen Plattform ❗ 👿

  157. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:31

    Sie sollten den Kontext beachten und nicht verallgemeinernd von Dummheit reden.

    1. Hatte Herr Gauland diese Aussage auf einer Veranstaltung der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative im thüringischen Seebach gesagt und nicht im ö.r. Fernsehen bei einer Will, Maischberger oder einem Plasberg, auch nicht im Deutschen Bundestag!
    2. Waren darunter wieder einige schmierige Schournalisten der linken Presse, die wie die Hyänen auf Aussagen warten, die sie gerne verdreht wiedergeben, was ja auch hervorragend gelungen ist aber nur, weil es (zu) viele gerne so hören wollen!
    3. Ist Schweigen genau so „Goldig“ wie „Nichtwählen“, „Wegducken“, „zu Munde reden“! Die Entstehung einer Diktatur erfolgt genau aus diesen Gründen, die schweigende Mehrheit wehrt sich nicht und in vorauseilendem Gehorsam werden Dinge nicht mehr beim Namen genannt…
    4. Wissen wir nicht, weshalb Herr Gauland die Zeit des NS erwähnte, es könnte sicherlich ein Diskussionsthema auf dieser Veranstaltung gewesen sein, das können Sie ihm nicht vorschreiben.

  158. Ruud 4. Juni 2018 at 15:33:

    Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen der

    „Deutschland verrecke“
    – Fraktion und der

    „Deutschland hat die Islamisierung verdient“

    – Fraktion?

    Mir erschließt er sich nicht.

  159. Korr. widergeben ohne (e) natürlich….

    P.S.: mein Gott PI, führt doch endlich mal die „Bearbeiten-Funktion“ ein!

  160. pidding 4. Juni 2018 at 15:34

    Merkel hat die Grenzöffnung auch damit begründet, eine geschichtliche Schuld abzutragen.

    ——
    Und darum reden wir jetzt über den II. WK und nicht über ihre Grenzöffnung? Und wenn wir über den II. WK reden, dann sollten wir ja auch gleich über den I. WK reden oder? Dei beiden hängen ja unmittelbar zusammen. Irgendwie.

    Oder villeicht kümmert sich die AfD mal um die aktuellen Problemen, die unsere Zukunft betreffen?

    PS: Ungarn hat bei Nazis im II. WK mitgemacht. Irgendwie reisen sie ihre Grenzen doch auf.

    Es ist wichtig wie unsere Kinder erzogen wurden. Und hier wurden Warmduscher großgezogen.

  161. A propos Fliegen – bzw. Vogelschiß !

    Erinnert mich rein assoziativ an eine Szene aus J. Haseks , Der brave Soldat Schwejk. Unmittelbar nach dem Attentat in Sarajevo beginnt der allseits bekannte Geheimpolizist Bretschneider mit dem Herrn Palivec , dem Wirt der Stammkneipe Schwejks , ein Gespräch . Er fragt ihn , weshalb er das Bild von Seiner Majestät abgenommen habe .

    “ Ja , da haben Sie recht “ , antwortete Herr P. , “ es hing dort , und die Fliegen haben drauf geschissen , so habe ich es auf den Dachboden gebracht . Sie wissen ja , da könnte sich einer eine Bemerkung erlauben ,
    und es könnten Unannehmlichkeiten entstehen . Habe ich das nötig ? “

    Hilft nix , er wird arretiert !

    “ Aber weswegen ich denn ? “ , jammerte Palivec , “ ich war doch so vorsichtig . “
    Bretschneider lächelte und sagte siegesgewiß : “ Weil Sie gesagt haben , daß die Fliegen auf den Kaiser geschissen haben . Man wird Ihnen unseren Kaiser schon aus dem Kopf treiben . “

    https://www.reclam.de/data/media/978-3-15-020411-5.pdf

    Heutzutage gibt es viele Bretschneider !

    Hasek führt seinen der wohlverdienten Strafe zu …

  162. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:25
    Wer immer wieder freiwillig(!) zum Thema „II. WK“ zurückkeht, nützt nicht der AfD, sondern schadet ihr.

    Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum sie das machen. Es wird mit diesem Thema kein neuer Wähler dazu gewonnen!

    Warum also macht ihr das, AfD? Wie verrückt muss man denn sein um sich freiwillig und ungefragt zu diesem Thema zu äußern! Haltet doch den Mund und kümmert euch um die aktuellen Themen.

    Und nein, das war kein Vogelschiß. Weil dieser Krieg Deutschland zerstört hat.

    ————-

    Verdammt noch mal, weil meine Grosseltern und Urgrosseltern da gelebt haben!
    Warum soll ich die verleugnen, warum soll ich die verteufeln?

    Bist Du Deutscher?
    Hast Du Vorfahren?
    Bewirfst Du die gerne mit Dreck?

    Wer seine eigenen Vorfahren mit Dreck bewirft wie Karrenbauer, Roth, Steinmeier und Co soll das eben machen und mit sich selber verantworten.
    Das sind Leute, die Deutschland hassen, wie sollen die jemals etwas Gutes für dieses Land wollen?

    Man Man Man, ist das so schwer zu verstehen?
    Wer seine eigene Geschichte in den Dreck zieht, der zieht sich selber in den Dreck!

    Willst Du das?

  163. niemals Aufgeben 4. Juni 2018 at 15:42

    ?Erich (ich lieb euch doch alle), du bist auf der falschen Plattform ? ?

    ——

    Wohl eher Gauland.

  164. VivaEspaña 4. Juni 2018 at 15:37

    Gauland ist ein alter Fuchs, trägt Hundekrawatte, fährt Jaguar und will jagen gehen.
    Der weiß, was sagt. ?

    Ist doch schön, wie die Puppen jetzt tanzen…

    PS Fliegenschiss, Vogelschiss, Mövenschiss.
    Am übelsten ist der Entenschiss, der ist nämlich GRÜN. Und wenn ich den auf meinem schwarzen Auto habe, sehe ich regelmäßig ROT.
    +++++++++++++++++++++
    Dann hatten Sie aber noch nie einen Storchenschiß auf dem Lack! Der bedeckt bei richtiger Anflugrichtung das halbe Auto! 🙂

  165. in den Medien wird die AFD konsequent totgeschwiegen, es sei denn es wird provoziert. Wenn nur ein Bruchteil der Deutschen solche Schlagzeilen zum Anlaß nimmt mal die jeweilige ganze Rede zu lesen ist schon etwas gewonnen – der Rest lernt dann eh nur über persönliche Bereicherung im eigenen Umfeld.
    Wenn die Kritiker solcher Provokationen erwarten, daß die AFD brave politisch korrekte Reden hält, die auf gar keinen Fall mißverstanden bzw absichtlich verdreht werden können, dann sind sie bei der AFD und in diesem Forum m.E. nicht am richtigen Ort bzw haben die Intentionen falsch verstanden

  166. Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    4. Wissen wir nicht, weshalb Herr Gauland die Zeit des NS erwähnte, es könnte sicherlich ein Diskussionsthema auf dieser Veranstaltung gewesen sein, das können Sie ihm nicht vorschreiben.

    —————————————-
    er findet es gut, wenn sich die AfD vorschreiben lässt von ihren Gegnern, über welche Themen sie reden darf und über welche nicht.

    Mehr Kriechertum geht nicht.

  167. Nur denkt der Blödmichel nicht nach, dann interessiert ihn das nicht und für Feinheiten, Finessen hat er so gar keinen Sinn. Es ist keine Bagatellisierung und das permanente Bauchrutschen bei den jüdischen Mitbürgern ist eher armselig zu nennen.

  168. EXAKT so sieht es aus! Weidel wurden ja möglicherweise sogar ihre „Taugenichtse“ von anderen in die Rede geschrieben, damit sie überhaupt zur Kenntnis genommen wird. Wegen des öffentlichen Interesses dadurch haben mehrere Millionen Leute ihre Rede erst auf Youtube angeschaut, ein voller Erfolg!

    Bei der „Vogelschiss“-Rede von Gauland sieht es ähnlich aus. hier geht es aber um etwas viel Grundlegenderes: Die besessene Focussierung der linken Medien und Altparteien auf diese 12 Jahre wird von Linksgrün (inkl. CDU) dazu missbraucht und instrumentalisiert, um die Masseneinwanderung und Entnationalisierung Deutschlands voranzutreiben. Diese Einbleuung der Kollektiv-Schuld bereits in den Schulen gilt es zu durchbrechen, mit dem Florett ist das aber nicht möglich, da muss schon die Axt oder eben der „Vogelschiss“ her! Der Zeitpunkt dafür war auch goldrichtig, mit der schon bald wieder dominierenden BAMF-Affaire wird sich das ganze schön im Unterbewusstsein vieler Menscher verfangen.

  169. Liebe Freunde, denken wir immer daran, dass ein deutscher Jude, Ernst Kantorowicz, den Ruhm des Stauferkaisers beschrieben hat. Nein, der Islam gehört nicht zu uns. Unsere Vorfahren haben ihn 1683 vor Wien besiegt. Aber das deutsche Judentum von Ballin und Bleichröder über Rathenau und Kantorowicz war Teil einer deutschen Heldengeschichte, die Hitler vernichten wollte.

    https://www.afdbundestag.de/wortlaut-der-umstrittenen-passage-der-rede-von-alexander-gauland/

    Mir scheint, dass nicht nur die deutsche Nichtlügenpresse sondern auch grosse Teile der eigenen AfD-Anhängerschaft diese Passage der Rede überhaupt nicht zur Kenntnis genommen hat.

  170. ThomasFD 4. Juni 2018 at 13:42

    Zu Rassismus:
    Da Menschen, nun eben Menschen sind und es keine sogenannten Rassen unter ihnen gibt,
    kann es folglich auch keinen Rassismus geben. Punkt.
    Man sollte dieses Unwort schlichtweg aus dem Lexikon streichen.

  171. Ruud 4. Juni 2018 at 15:47
    Man Man Man, ist das so schwer zu verstehen?
    Wer seine eigene Geschichte in den Dreck zieht, der zieht sich selber in den Dreck!

    Willst Du das?

    ————————–

    So ein Quatsch. Bei uns ist die Grenze offen, Merkel macht was sie will, die Islamisten haben immer mehr Einfluss und ihr kommt mit dem Thema „II. WK“.

    Wo sind denn die deutschen Männer? Unter der Erde! Und wer ist der lachende Dritte?

    Der II. WK hat Deutschland zerstört. Das war kein Vogelschiß, sondern eine Katastrophe.

  172. Es ist nicht richtig, dass Herr Gauland das gesagt hat. Weil es unnötig ist. Weil es nichts bringt. Weil es eventuell der AfD schadet. Und weil mir das Thema im Grunde egal ist.
    Aber wenn jetzt Leute ernsthaft schreiben „Jetzt kann ich nicht mehr die AfD wählen“, dann ist denen eh nicht mehr zu helfen.

  173. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 4. Juni 2018 at 15:48
    Dann hatten Sie aber noch nie einen Storchenschiß auf dem Lack! Der bedeckt bei richtiger Anflugrichtung das halbe Auto! ?

    Störche sind in den shithole-Metropolen im Kalifat NRW eher selten.
    Deshalb kriegen ‚die Doitsch‘ auch keine Kinder 😀

    Ist der Schiss vom schwarz-weiß-roten* Storch auch GRÜN?

    *) Verbieten! Voll nazi, wie der Storch sich anzieht.

  174. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:45

    (…) Oder villeicht kümmert sich die AfD mal um die aktuellen Problemen, die unsere Zukunft betreffen? (…)

    ++++++++++++++++++

    sorry, aber diese Sequenz wird doch jetzt nur hochgepusht, bemerken Sie es denn nicht? Es soll von der sachlichen und fachlichen Arbeit der AfD im Deutschen Bundestag insbes. vom handfesten Bamf-Skandal und der Unfähigkeit der Verantwortlichen insbes. Merkel abgelenkt werden, das ist doch wohl durchschaubar! Sie können doch aus diesen wenigen Sätzen nicht schlussfolgern, dass die AfD keine anderen aktuellen Themen hätte?!

    Allerdings frage ich mich auch, weshalb Gauland`s Rede jetzt zum 3. mal Thema bei PI ist!!! 🙁

  175. Nuada 4. Juni 2018 at 15:43
    Ruud 4. Juni 2018 at 15:33:

    Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen der

    „Deutschland verrecke“
    – Fraktion und der
    „Deutschland hat die Islamisierung verdient“
    – Fraktion? Mir erschließt er sich nicht.

    ———————————————-

    Wer sich selber offenbar so scheisse findet bzw sich so sehr schämt für Dinge, die 70 Jahre zurück liegen, die von höchstens einer winzigen Gruppe innerhalb der Deutschen durchgeführt wurden, die bis heute kaum geschichtlich erforscht sind weil „andere Ergebnisse“ als die der Sieger zu Gefängnisstrafen führen würden, der hat es „verdient“, islamisiert zu werden.

    Traurig aber leider wahr.

    Siehst Du das anders?

    Warum kämpft denn jemand gegen die Islamisierung?
    Damit er sich weitere 70 Jahre ganz furchtbar scheisse finden darf und sich schämen will?

    Ihr Komiker sagt immer zu Leuten wie Gaulandt:
    Sag etwas zu heute und deren Problemen, vergiss Doch mal was früher war, das gibt doch nur Ärger!
    Und dann wundert ihr Euch, das bei so einer Haltung eine rotzfreche Türkin (oder war sie Kurdin?) Özguz ankommt und in die Mikrofone gröllt, dass es ja gar keine Deutsche Kultur gibt?

    Merkt ihr nicht, wie sehr ihr diesen Leuten auf den Leim geht, wenn ihr immer weiter nach deren Pfeiffe tanzt???

  176. Die besessene Focussierung der linken Medien und Altparteien auf diese 12 Jahre wird von Linksgrün (inkl. CDU) dazu missbraucht und instrumentalisiert, um die Masseneinwanderung und Entnationalisierung Deutschlands voranzutreiben.

    ——–

    Genau, geh nach Polen und sag mal dort „Also, der II. WK das war doch ein Vogelschiß“.

    Nein, es war kein Vogelschiß. Wie kann man dann mit so einer Einstellung mit Polen / Russland verhandeln? Da kann man gleich Zuhause bleiben.

    Und sie beweisen selbst dass diese Zeit kein „Vogelschiß“ war. Weil sie katastrophale Auswirkungen auf alles hatte. Auch auf Deutschland. Das war eine Katastrophe!

  177. # Ruud at 15:33

    »Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.«

    Meinte zumindest Wittgenstein. Das »weidelsche Kopftuchmädchen« jedenfalls, das Ihnen schwer aufzustoßen scheint, dass liegt mit Sicherheit im Bereich des »Sagbaren« – alles zwischen 33-45, dass sollte aber -wie gesagt mMn.- für Mitglieder der Alternative -zumindest derzeit- eben das »Unsagbare« darstellen.

    —–
    Siehe auch: Eddie Kaye 6. Juli 2016 at 13:40 at 13:40 – ab:
    Jedenfalls (…) gibt es ungeschriebene Gesetze, die Grenzen abstecken: das bedeutet, was auf der anderen Seite liegt, schon mitzudenken …

  178. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:47

    niemals Aufgeben 4. Juni 2018 at 15:42

    Erich (ich lieb euch doch alle), du bist auf der falschen Plattform

    ——

    Wohl eher Gauland.

    Ich kann an Gaulands Aussage nichts, aber auch gar nichts falsches erkennen ❗ 😎
    Gauland ist ein wackerer, kleverer Kämpfer der weiß wie man trotz still schweig Staats-Lügen-Medien weiß über welches Stöckchen sie stolpern 😆 und die AfD eine Bühne bekommt. 😆
    Wohl gibt es Leutchen die versuchen zu spalten, sogenannte U-Boote 👿

  179. Nochmal:

    im Wortlaut bzw. ganzen Kontext seiner Rede verharmlost Gauland die Nazizeit NICHT. Im Gegenteil. Er bezeichnet ehemalige jüdische Bürger Deutschlands als Helden und als ehrenvolle Gegner des Dritten Reiches.

    Das Vogelscheiss-Zitat ist aus dem Kontext gerissen und bezieht sich nicht auf die moralische Bewertung des Dritten Reiches sondern auf dessen Dauer.

    https://www.afdbundestag.de/wortlaut-der-umstrittenen-passage-der-rede-von-alexander-gauland/

    Es ist unglaublich wie lernresistent oder begriffsstutzig manche der eigenen Leute mittlerweile sind. Da könnte man langsam stinkig werden

  180. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 4. Juni 2018 at 15:55

    sorry, aber diese Sequenz wird doch jetzt nur hochgepusht, bemerken Sie es denn nicht? Es soll von der sachlichen und fachlichen Arbeit der AfD im Deutschen Bundestag insbes. vom handfesten Bamf-Skandal und der Unfähigkeit der Verantwortlichen insbes. Merkel abgelenkt werden

    ——-
    Richtig! Und war den Medien und Altparteien diese Chance gegeben?

    Gauland, höchtspersönlich.

    Danke, Herr Gauland. Was kommt eigentlich als nächstes? Vielleicht eine Vortrag über „Hackenrkeuz“ und über seine Bedeutung in der indischen Kultur? Das Symbol hat doch längere Geschichte als 12-Jahre-Vogelschiß bei den Nazis.

  181. @ Ruud 4. Juni 2018 at 15:47

    Man Man Man, ist das so schwer zu verstehen?
    Wer seine eigene Geschichte in den Dreck zieht, der zieht sich selber in den Dreck!

    Das ist richtig.

    Wer seine eigene Gegenwart in den Dreck zieht, tut das aber auch.

    Lebende Deutsche – seine Brüder und Schwestern, seine Eltern, Kinder und Enkel – in den Dreck zu ziehen, ist genauso schädlich wie seine Großeltern in den Dreck zu ziehen. Es hat genau die gleiche Wirkung UND genau die gleiche Ursache. (Einzelne klar bezeichnete Personen sind natürlich davon ausgenommen, z.B. Frau Merkel etc.)

    Die gute Nachricht ist: Es gibt kein Entweder-Oder. Man muss sich nicht entscheiden, ob man lieber die deutsche Vergangenheit oder die Landsleute aus der Gegenwart in den Dreck zieht. Man kann beides bleibenlassen. Ich praktiziere das seit vielen Jahren und bin deswegen mitnichten zum Schweigen verdammt.

  182. Ich stelle mir gerade folgende Frage:
    Warum steht die AFD gerade bei 12-15% und nicht bei 25 +x?
    Die seit vielen Jahren verantwortlichen Kartellparteien fahren unser Land systematisch gegen die Wand, es brennt lichterloh, dazu Euro, Target 2, Automobilindustrie, Renten, Deutsche Bank, Energiewende, Bundeswehr. .. Verfall und Verwesung allenthalben.
    Warum lassen 87% der Restdeutschen das zu?
    Meine Meinung : solange es die AFD nicht schafft im bürgerlichen Milieu ordentlich zu Punkten und Themen im Hier und Jetzt zu besetzen, wird das nix und da muss sich Gauland auch an die Nase fassen. Mich hat diese Steilvorlage dermaßen geärgert dass ich…. 1. 000 hochbrisante Themen und da wird so ein Fass aufgemacht.

  183. @Erich So ein Quatsch. Bei uns ist die Grenze offen, Merkel macht was sie will, die Islamisten haben immer mehr Einfluss und ihr kommt mit dem Thema „II. WK“.

    Wo sind denn die deutschen Männer? Unter der Erde! Und wer ist der lachende Dritte?

    ——————————————————–

    Bub, es geht doch nicht um WK 2.

    Es geht um die ewige Kollektivschuld der Deutschen, neuerdings in perfider Weise „Verantwortung“ genannt.

    Heisst übersetzt: Zahlemann bis zum Ende unserer Tage!
    Wer finanziert den Saftladen EU?
    Wir Deutschen! Warum? Wegen unserer „besonderen Verantwortung“, der Nationalismus, vor allem natürlich der Deutsche, hat ja diesen Krieg ermöglicht, also zahlt mal schön ihr Dummen Deutschen!

    So hören wir es fast täglich in der „aktuellen Kamera“ und von den „Altparteien“.
    Deutschland, auf ewig erpressbar, unsere „europäischen Freunde“ reiben sich die Hände!

    Die Grenze ist offen, WEIL wir deutschen ja diese ominöse „Verantwortung“ haben, wir haben ja jetzt „gelernt“, wir wollen jetzt die „Guten“ sein.

    Bis Du so naiv, das nicht zu kapieren???

    Gaulandt WILL NICHT ständig über WK2 sprechen, er will genau das Gegenteil, er will den Schlussstrich und ein Ende des peinlichen hündischen Schuld – Theaters!

    Du willst offenbar das Gegenteil, Du willst die ewige Schuldkult – Betroffenheitsleier, Entschuldigungen und dicke Schecks für Griechenland, wegen Dingen, die 70 Jahre zurück lagen, für die Deutschland einen grausamen Preis bezahlt hat.

    Soll das ewig so weiter gehen?
    Sollen deine Enkel auch noch für die angeblichen „Verbrechen“ ihrer Ur – Ur – Grossväter zahlen?

    Willst Du das???

  184. Cendrillon 4. Juni 2018 at 16:02

    Nochmal:

    im Wortlaut bzw. ganzen Kontext seiner Rede verharmlost Gauland die Nazizeit NICHT. Im Gegenteil. Er bezeichnet ehemalige jüdische Bürger Deutschlands als Helden und als ehrenvolle Gegner des Dritten Reiches.

    Das Vogelscheiss-Zitat ist aus dem Kontext gerissen und bezieht sich nicht auf die moralische Bewertung des Dritten Reiches sondern auf dessen Dauer.

    https://www.afdbundestag.de/wortlaut-der-umstrittenen-passage-der-rede-von-alexander-gauland/

    Es ist unglaublich wie lernresistent oder begriffsstutzig manche der eigenen Leute mittlerweile sind. Da könnte man langsam stinkig werden

    Volle Zustimmung❗ 😎
    Aber es gibt auch Schleimpilze die wollen die tolle AfD schlecht machen und / oder sich ihr eigenes dreckiges Süppchen kochen 👿

  185. niemals Aufgeben 4. Juni 2018 at 16:00

    Gauland ist ein wackerer, kleverer Kämpfer der weiß wie man trotz still schweig Staats-Lügen-Medien weiß über welches Stöckchen sie stolpern ? und die AfD eine Bühne bekommt. ?

    —–
    Ach so, er will einfach mehr Aufmerksamkeit für die AfD. So nach dem Motto „Aufmerksamkeit über alles“ oder wie?

    Na ja gut, ich hätte da ein paar Ideen mit denen man garantiert auf den Titelseiten landen wird (das wollt ihr für die AfD oder?):

    – wie wäre es z.B. mit einem „römischen Gruß“ vom Rednerpult des deutschen Bundestages aus? Die Römer hatten diese Geste doch wesentlich länger als irgendwelche 12 Jahre bei den Nazis. Also nur ein Vogelschiß, nicht wahr

    – oder ein Hackenkrez auf dem T-Shirt. Weil die Inder haben ja dieses Symbol seit Jahrtausenden. Was ist das schon im Vergleich zu 12 Jahren Nazizeit. Ein Vogelschiß oder?

    Leute, geht es euch gut? Finger weg vom Thema „II. WK“! Nein, es war kein Vogelschiß. Auch zeitlich gesehen nicht. Weil die Auswirkungen so brutal waren (und sind es immer noch).

  186. Die AfD sollte diese alte, vergorene Nazis-Suppe nicht ständig immer wieder neu aufrühren. Jedes AfD-Mitglied das in der Nazi-Suppe rührt, sollte ab sofort eine saftige Strafe bekommen. Dann lernen sie es vielleicht, die Finger vom alten, rostigen Suppentopf zu lassen.

  187. Ruud 4. Juni 2018 at 16:09

    Es geht um die ewige Kollektivschuld der Deutschen, neuerdings in perfider Weise „Verantwortung“ genannt.

    ——-
    Meine Güte, ja das Thema „II. WK“ wir oft missbraucht. Ja, es wird viel zu viel damit begründet, aber

    – viele EU-Staaten schreien „Refugees welcome“
    – kanadischer Minister dreht völlig durch
    – in USA gibt es genügend Kräfte, die Illegale unterstützen

    Dagegen war Japan ein Allierter von Nazi-Deutschland. Versuch mal nach Japan als Refugee zu kommen! Viel Spass.

    Diese Gesellschaft zieht Warmduscher und Weicheier hoch. Keiner will Grundwehrdienst leisten. Die Nationalmanschaft besteht aus Spielern für die Erdogan ihr Präsident ist. Die jungen Menschen haben 10000 Geschlechter.

    Das ist spätrömische Dekadenz!

  188. Einzelfall 4. Juni 2018 at 16:04
    Ich stelle mir gerade folgende Frage:
    Warum steht die AFD gerade bei 12-15% und nicht bei 25 +x?
    Die seit vielen Jahren verantwortlichen Kartellparteien fahren unser Land systematisch gegen die Wand, es brennt lichterloh, dazu Euro, Target 2, Automobilindustrie, Renten, Deutsche Bank, Energiewende, Bundeswehr. .. Verfall und Verwesung allenthalben.
    Warum lassen 87% der Restdeutschen das zu?

    —–

    Willst Du eine AfD wie in Österreich ÖVP und FPÖ, die alles machen, um ja nicht „rechts zu sein“?

    Die still bleiben, wenn Martin Sellner verhaftet wird und ihm die Konten gesperrt werden?

    Die ein paar starke Sprüche absondern, aber in Wahrheit genau die gleiche Politik, nur noch etwas „wirtschaftsfreundlicher“ durchfühen, als die Vorgängerregierung?

    Welche die Antifa weiterhin gewähren gelässt und nichts gegen diese Terrorbande unternimmt, dafür aber die Burschenschaften aufs Korn nimmt und sie kriminalisiert?

    Eine Regierung, die beste Beziehungen zu George Soros unterhält, und die jede Schweinerei der EU – Komission mittragen wird?

    Was spielt denn die Prozentzahl eine Rolle, wenn eine AfD danach die grüne Volksverräterpolitik der CDU weiterführen würde, garniert mit ein paar schneidigen rechten Sprüchen, aber ohne Taten dahinter?
    Und selbst ein „Kurz – Coup“ wird nicht gelingen, denn der hat die alten ÖVP – Wähler mitnehmen können.
    Eine zweite CSU mit jede Menge Sprüchen brauchen wir nicht, sind wir uns da einig?

  189. Einzelfall 4. Juni 2018 at 16:04

    Ich stelle mir gerade folgende Frage:
    Warum steht die AFD gerade bei 12-15% und nicht bei 25 +x?
    Die seit vielen Jahren verantwortlichen Kartellparteien fahren unser Land systematisch gegen die Wand, es brennt lichterloh, dazu Euro, Target 2, Automobilindustrie, Renten, Deutsche Bank, Energiewende, Bundeswehr. .. Verfall und Verwesung allenthalben.
    Warum lassen 87% der Restdeutschen das zu?
    Meine Meinung : solange es die AFD nicht schafft im bürgerlichen Milieu ordentlich zu Punkten und Themen im Hier und Jetzt zu besetzen, wird das nix und da muss sich Gauland auch an die Nase fassen. Mich hat diese Steilvorlage dermaßen geärgert dass ich…. 1. 000 hochbrisante Themen und da wird so ein Fass aufgemacht.
    ++++++++++++++++++++
    Dafür habe ich ganz klar eine Erklärung, die auch diese Thema prägnant Beschreibt, nämlich das Abstreifen des Schuld-Kultes! Die sog. bürgerliche Mitte muss endlich lernen umzudenken! Nicht umsonst ist die schärfste Waffe der Linken der ständige Versuch der „Nazifizierung“ der AfD und ihrer Sympathisanten!
    Der Deutsche muss endlich lernen, dass Schuld nicht vererbbar ist, es gibt keine Kollektivschuld nachfolgender Generationen, es gibt keine vererbte Täter- oder Opferschuld und keine Sippenhaft!

    Der Unterschied in den Köpfen zwischen der Verachtung und dem Gedenken der Verbrechen der Nationalsozialisten an Juden und anderen Völkern einerseits und andererseits dem „Auf-sich-selbst (seine sonstige Geschichte, Kultur, Tradition)-beziehen“ und „Sich-klein-machen“ bzw. der „ewigen Bringepflicht“ muss endlich mal angekommen sein! Allein die Frage, ob der Deutsche denn Stolz darauf sei, ein Deutscher zu sein löst bei gut 80% der Deutschen einen antrainierten Minderwertigkeitskomplex aus!

  190. @ Cendrillon (16:02)
    Sehe ich genauso.An seiner Rede ist nichts auszusetzen.Man muß sie GANZ lesen.

  191. Ruud 4. Juni 2018 at 16:18

    Willst Du eine AfD wie in Österreich ÖVP und FPÖ, die alles machen, um ja nicht „rechts zu sein“?

    —–

    Also ich würde es begrüßen! Auf Österreich kann man nur neidisch sein. Ja, ich hätte gern mehr, aber wir, in Deutschland, haben nicht mal das.

  192. Ich bin jemand, der sowohl die Position von ruud als auch von erich_H verstehen kann. Das ist eine ganz schwierige Kiste. Nicht jede Provokation der AfD ist gleichzeitig auch gut für die AfD. Andererseits darf sich die AfD nicht das Wort im Mund herumdrehen lassen und verbieten lassen.

  193. Wer sind die größten Empörer und Beschwichtiger? Genau! Die „grauhaarigen alten Säcke“, vor allem die Babyboomer, die Zeit ihres Lebens mit dem Schuldkult hirngewaschen wurden, während die Jüngeren eher schwankend sind, und die jungen Leute damit nichts mehr zu tun haben wollen und wegen der Nutzung des Internets mit gleichzeitiger Verweigerung der Mainstreammedien für die Hirnwäscher nicht mehr erreichbar sind. Die sagen ganz klar:
    „F… Euch mit Eurem NS-Sch…! Laßt uns in Ruhe mit diesem Mist, wir haben damit nichts zu tun, und wenn Ihr damit ein Problem habt, dann ist das Euer Problem, Ihr alten Säcke!“
    oder kürzer:
    „Mann! Geh sterben! Dann müssen wir wenigstens nicht auch noch Deine Rente zahlen, seniler Schwachkopf!“

    Die Zukunft gehört den jetzt 20-jährigen und die AFD scheint auf das Jungvolk zu setzen.

  194. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:18

    Ruud 4. Juni 2018 at 16:09

    Es geht um die ewige Kollektivschuld der Deutschen, neuerdings in perfider Weise „Verantwortung“ genannt.

    ——-
    Meine Güte, ja das Thema „II. WK“ wir oft missbraucht. Ja, es wird viel zu viel damit begründet, aber

    – viele EU-Staaten schreien „Refugees welcome“
    – kanadischer Minister dreht völlig durch
    – in USA gibt es genügend Kräfte, die Illegale unterstützen “

    Ja und dort wird auch mit dem Holocaust argumentiert, also kein „aber“.
    Ich denke, dass Japan auch drankommt. Eine schwarze Miss Japan hat es jedenfalls, mitsamt Medientamtam, bereits gegeben.

    “ Die jungen Menschen haben 10000 Geschlechter. “

    Echt, oder wird ihnen das eingeredet? Sehen Sie sich doch mal an wo das her kommt.

  195. @Erich
    Diese Gesellschaft zieht Warmduscher und Weicheier hoch. Keiner will Grundwehrdienst leisten. Die Nationalmanschaft besteht aus Spielern für die Erdogan ihr Präsident ist. Die jungen Menschen haben 10000 Geschlechter.
    —————————–

    Richtig erkannt. Wer heute etwas gegen die Homo – Ehe sagt, wird fast schon genau so extrem verfolgt wie jemand, der den Schuldkult ablehnt.
    Soll sich die AfD jetzt auch vom traditionellen Familienmodell abwenden, um nicht „anzuecken“ und seinen Gegnern keine Munition zu liefern?

    Ich bin übrigens kein AfD – Wähler bisher. Eine lesbische Parteispitze, die Kinder aufzieht, zusammen mit einer Frau, hat für mich in einer bürgerlichen Partei nichts zu suchen.

    Sorry, da kann sie noch so grosse Wirtschaftskompetenz haben.
    In zweiter oder dritter Reihe könnte man solche Leute vielleicht dulden, an der Spitze machen sie die Partei unglaubwürdig.
    Ich würde es Frau Weidel sehr wünschen, dass sie einen Mann findet, mit dem sie zusammenleben will, das wäre der „Todesstoss“ für die regenbogen – bunte Deutschland – Verrecke Fraktion.

    Aber das würde Frau Weidel wohl kaum überleben, würde sie das wagen, würde sie „platt“ gemacht werden und müsste um ihr Leben fürchten…

  196. Heisenberg73 4. Juni 2018 at 12:47
    Ja, die AfD muss provozieren, um wahrgenommen zu werden. Die Medien schweigen die AfD sonst tot.
    Aber bitte *intelligent* provozieren und nicht so, dass die Provokation zum Eigentor wird. Gauland ist doch ein intelligenter Mann.
    ——————-
    Genau hier im Forum lästerten auch Einige als Gauland Özoguz entsorgen wollte. Und? Der SPD hat es mächtig geschadet als der Michl im Fussball Alltag es mit bekommen hat, Deutschland habe angeblich keine Kultur. Der AfD gab es richtig Aufwind durch die Dauerpräsenz in den Medien.

  197. Im Vergleich mit dem Gestammel der anständigen Politiker auf dem Niveau von Kuhfladen und Pferdeäpfeln ziehe ich mir doch Gaulands Vogelschiss vor.

  198. @Ruud 4. Juni 2018 at 15:58:

    Wer sich selber offenbar so scheisse findet … der hat es „verdient“, islamisiert zu werden.

    Traurig aber leider wahr.

    Siehst Du das anders?

    Ja!!!

    Es ist mir scheißegal, was irgendjemand „verdient“ hat oder nicht,

    Ich will nicht, dass Deutschland islamisiert wird. Punkt. Und du kannst dir gar nicht vorstellen, wie meilenweit mir das am Arsch vorbeigeht, ob das unverdient ist oder verdient. Ich kann noch nicht einmal irgendeine Instanz erkennen, die das zu entscheiden hat, bzw. die ich anerkennen würde.

    Ich weiß aber um den Seelenzustand, in dem du dich befindest. Es ist bestimmt nicht angenehm und das tut mir leid. Ich kann dir nur versichern: Es ist (noch) fehlendes Wissen, das dich dazu bringt. Wenn du noch mehr verstanden hast – die ganzen Umstände, in denen unser Volk sich befindet – (und das wird eintreten) dann wirst du voller Stolz erkennen, dass sich auch die aktuellen Generationen als Gesamtheit hervorragend halten.

  199. Ergänzung zu meinem Kommentar:

    Allein die Frage, ob der Deutsche denn Stolz darauf sei, ein Deutscher zu sein löst bei gut 80% der Deutschen einen antrainierten Minderwertigkeitskomplex aus! Die bewußte (!) Überstrahlung der 12 Jahre NS-Diktatur auf die gesamte (!) deutsche Geschichte soll uns klar machen, dass wir kultur-, traditionslos und identitätslos sein sollen und nur die „multiethnische Umwandlung“ unsere Überlebens-Zukunft sein soll. Deshalb auch Schäubles unverfrorenes Geschwafel von „in Inzucht degenerieren“ usw..

    Und dieses Denkschema ist das Faustpfand der linken Blockparteien und er MSM. Die AfD soll der Motor sein, sich endlich nach Jahrzehnten von diesem zur Religion erklärten Schuldkult endlich loszulösen.

  200. Ich habe mal eine ganz dumme Frage:
    Gibt es bisher irgendeinen Hinweis darauf, dass der Bürger der nicht mitbekommt wie gut die AfD im Parlament ist, durch eine solche Äußerung dazu angeregt wird sich damit zu befassen, indem er sagt: Boah ist die AfD ist aber gut, da muß jetzt aber mehr drüber wissen. Ich ruf beim ZDF an, arum die nicht über die AfD berichten.
    Un im übrigen: über die AfD wird mehr und mehr berichtet. Vorhin wurde Alice Weidel als erste mit ihrer „Ktitik“ an der Merkel Unterwerfung unter Macron zitiert. Erst dann Lindner, wie es die Rangfolge der Oppositions-Parteien vorgibt.

  201. Einzelfall 4. Juni 2018 at 16:04
    Ich stelle mir gerade folgende Frage:
    Warum steht die AFD gerade bei 12-15% und nicht bei 25 +x?
    ——————-
    Ganz einfach. Weil die AfD bisher keine sozialen Themen hatte. Da ändert sich gerade was. Meuthen wird in Augsburg eine Rede halten die sich um das Soziale dreht. Höcke hat heute ein Ost Renten Konzept in Erfurt vorgestellt, hört sich gut an.

  202. Fakten 4. Juni 2018 at 16:26

    Wer sind die größten Empörer und Beschwichtiger? Genau! Die „grauhaarigen alten Säcke“, vor allem die Babyboomer, die Zeit ihres Lebens mit dem Schuldkult hirngewaschen wurden, während die Jüngeren eher schwankend sind, und die jungen Leute damit nichts mehr zu tun haben wollen und wegen der Nutzung des Internets mit gleichzeitiger Verweigerung der Mainstreammedien für die Hirnwäscher nicht mehr erreichbar sind. Die sagen ganz klar:
    „F… Euch mit Eurem NS-Sch…! Laßt uns in Ruhe mit diesem Mist, wir haben damit nichts zu tun, und wenn Ihr damit ein Problem habt, dann ist das Euer Problem, Ihr alten Säcke!“
    oder kürzer:
    „Mann! Geh sterben! Dann müssen wir wenigstens nicht auch noch Deine Rente zahlen, seniler Schwachkopf!“

    Die Zukunft gehört den jetzt 20-jährigen und die AFD scheint auf das Jungvolk zu setzen.“

    Also die AfD bekennt sich ja nun zu jeder Gelegenheit öffentlich zur niemals endenden deutschen Verantwortung. Sellner sagt auch, dass sich Alle „der Frage“ stellen müssen. Von diesen beiden Organisationen können Sie sich nicht erhoffen in Ruhe gelassen zu werden. Gauland hat ja gerade sogar den Rechtfertigungsdruck erhöht..

  203. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:24
    Ruud 4. Juni 2018 at 16:18

    Willst Du eine AfD wie in Österreich ÖVP und FPÖ, die alles machen, um ja nicht „rechts zu sein“?

    —–

    Also ich würde es begrüßen! Auf Österreich kann man nur neidisch sein. Ja, ich hätte gern mehr, aber wir, in Deutschland, haben nicht mal das.

    ——————————————–

    Da kann nur jemand sagen, der sich nicht um die Tagespolitik dort kümmert.

    Viele Österreicher sind stinksauer, weil überhaupt nichts passiert, sondern nur Sprüche gemacht werden.
    Das Land ist nach wie vor fest in linker Hand.

    Das beweist die Sellner Verhaftung und die Sperrung seiner Konten.
    Ich könnte die noch zahlreiche andere Beispiele nennen.

    Du findest eine Regierung, die so etwas zu lässt, gut?

    Die SPÖ reibt sich gerade die Hände.
    In Salzburg koaliert der „rechte“ Sebastian Kurz gerade mit den „Grünen“-

    An der FPÖ – Basis brodelt es, es droht eine Spaltung der Partei.

    Danach ist alles wieder beim Alten, SPÖ und ÖVP können abwechselnd duchregieren, wie es früher war…

  204. Mal schauen ob dieser Uwe Witt in der nächsten Wahlperiode noch eine Rolle spielt. Der hat scheinbar angebissen, genau so wie Petry es bei Höckes Rede tat und ihn eliminieren wollte.

  205. Gaulands „Provokation“ zeigt die Perspektive eines weisen, bejahrten Menschen. Wenn man so alt ist wie er, weiß man dass bestimmte schwere Ereignisse im Gesamtleben eines Menschen so wie im Leben einer Nation eben nur einen „Vogelschiss“ ausmachen. Das Leben geht eben weiter – MUSS weiter gehen, Basta!

    Möge Gauland mit seiner Weisheit noch lange und oft weiter provozieren! 🙂

  206. Heisenberg73 4. Juni 2018 at 16:25
    . Andererseits darf sich die AfD nicht das Wort im Mund herumdrehen lassen und verbieten lassen.

    —-
    Richig! 100% zu allen Aussagen stehen und diese mit der ganzen Partei verteidigen. Mehr noch: Nicht nur verteidigen, sondern selbst angreifen. In jeder TV-Sendung – immer austeilen, keine Rechtfertigungen, immer im Angriffsmodus. (was ja Gauland nicht kann)

    Und darum soll gelten: Erst denken, dann reden. Viele in der AfD teilen die Meinung von Gauland nicht. Da geht es also schon los. Toll gemacht, Hr. Gauland.

    Hr. Gauland macht unnötig ein Fass auf und die AfD muss jetzt damit fertig werden. Das ist unverantwortlich und schlecht für die AfD. Man wird mit diesem keinen neuen Wähler dazugewinnen.

    Die FDP ist jetzt in den Medien weil sie Merkel im Untersuchungsausschuss befragen will. Die AfD ist in den Medien weil der alte Herr Gauland über die Vergangenheit und nicht über die Zukunft redet (was übrigens alle alte Menschen machen). Und das ist ein Problem.

  207. Dr. PeKu 4. Juni 2018 at 13:53

    „Herr Gaulands Ansichten in dieser Sache sind vollkommen richtig, nur ist der Otto Normalmichel damit völlig überfordert. “

    Das liegt eben daran, dass die Normalmichel der letzten Jahrzehnte weder in „Geschi“ noch in Erdkunde aufgepasst haben. Worauf sie sogar stolz sind und waren!

  208. Ich will nicht, dass Deutschland islamisiert wird. Punkt. Und du kannst dir gar nicht vorstellen, wie meilenweit mir das am Arsch vorbeigeht, ob das unverdient ist oder verdient. Ich kann noch nicht einmal irgendeine Instanz erkennen, die das zu entscheiden hat, bzw. die ich anerkennen würde.
    ——————————–

    Du willst es vielleicht nicht, aber es wird passieren. Es sei denn, wir erlangen unseren Stolz zurück.
    Wieso etwas verteidigen, was man selber hasst und für das man sich schämt?

    Wenn ein Einbrecher deine abgewetzte Klo – Bürste mitnehmen will, würdest Du um sie kämpfen?

    Genau so eine „Klobürste“ ist aber Deutschland für die Altparteien – Fraktion.

    Ihre einzige gemeinsame Grundlage ist der Hass auf das eigene Land, die eigene Geschichte, die eigenen Vorfahren.

    Wer so handelt, braucht nicht kämpfen, wozu auch.
    Deutsche Kultur gibt es nicht, sagte eine Staatssekretärin, in der Türkei Erdogans würde so eine Aussage über die Türkei für eine Gefängnisstrafe reichen. Deswegen hat sie es auch nicht gewagt, das gleiche über die türkische Kultur zu behaupten. Sie wäre gelyncht worden.
    Bei uns bekommt die Frau von allen Seiten Applaus!

    Merkst Du etwas ????

  209. ridgleylisp 4. Juni 2018 at 16:39

    Gaulands „Provokation“ zeigt die Perspektive eines weisen, bejahrten Menschen. Wenn man so alt ist wie er, weiß man dass bestimmte schwere Ereignisse im Gesamtleben eines Menschen so wie im Leben einer Nation eben nur einen „Vogelschiss“ ausmachen.
    —-
    Haben Sie sich schon mit älteren Menschen unterhalten? Na sicher doch, oder? Also bei einem Besuch von Opa erfährt man die GEschichten aus der Vergangenheit. Das ist ganz toll. Ich habe das genossen.

    Aber das brauche ich nicht in der Politik! Raus aus der Vergangenheit – ab in die Zukunft.

  210. 12 von 1000 = 1,2%

    Insofern vollkommen stimmig die Vogelschissaussage von Herr Gauland!

  211. Die Zeit des Ferkel-Regimes hat hingegen keine Chance, als Fliegenschiss oder auch nur Vogelschiss in die Geschichte einzugehen. Hier reden wir mindestens ueber Triceratops-Schiss:

    https://www.youtube.com/watch?v=42v6Gflu2LA

    Ach so, an der Ausrottung der Dinosaurier sind natuerlich ebenfalls die Deutschen schuld. Ist halt nur noch niemandem aufgefallen…

  212. INGRES 4. Juni 2018 at 16:34

    Also kürzer: Wer beschäftigt sich jetzt positiv mit der AfD, der sich vorher nicht für die AfD interessiert hat?

  213. „Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in unserer über 1000-jährigen Geschichte“

    Ich finde den Satz gut, weil er auch Ewiggestrigen und NS-Symphatisanten klar zeigt: ihr habt bei uns (AfD) nichts verloren.

  214. _Mjoellnir_ 4. Juni 2018 at 14:56

    Wie ist das möglich, dass die guten Alliierten „nur“ 25.000 Menschen in Dresden umgebracht haben? Ein Wunder.

    Weil die GUTEN Befreier keine Massenmorde begangen haben, damit wir sie für immer und ewig loben und bejubeln und auf dem Bauche dankbar dahinrutschen.
    Die „paar 25.000 Menschen“ sind dann doch NUR KOLLATERALSCHÄDEN!

    Kennen wir doch auck von den USA-UK-Fr Befreiern in Afghanistan, Irak, Libyen und nun Syrien, von den anderen organisierten „Krisenherden“ ganz zu schweigen.

  215. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:49
    ridgleylisp 4. Juni 2018 at 16:39

    Gaulands „Provokation“ zeigt die Perspektive eines weisen, bejahrten Menschen. Wenn man so alt ist wie er, weiß man dass bestimmte schwere Ereignisse im Gesamtleben eines Menschen so wie im Leben einer Nation eben nur einen „Vogelschiss“ ausmachen.
    —-
    Haben Sie sich schon mit älteren Menschen unterhalten? Na sicher doch, oder? Also bei einem Besuch von Opa erfährt man die GEschichten aus der Vergangenheit. Das ist ganz toll. Ich habe das genossen.

    Aber das brauche ich nicht in der Politik! Raus aus der Vergangenheit – ab in die Zukunft.
    ————————–

    Aber DAS ist doch genau das was Gauland will: All die in der Vergangenheit lebenden Nazi-Hysteriker aufscheuchen und an die Zukunft denken!

    Darum, weiter so, Herr Gauland!

  216. @Ruud 4. Juni 2018 at 16:48

    Du willst es vielleicht nicht, aber es wird passieren.

    Nein, das glaube ich nicht. Die Islamisierung ist ein Buhmann, mit dem Halbaufgewachte geängstigt und am vollständigen Aufwachen gehindert werden. Die Moslems sind im Alltag eine Plage, aber politisch eine Lachnummer für die Herrschenden. Wir Deutschen sind das nicht. Deshalb wir auf uns aus allen Rohren der psychologischen Kriegsführung geschossen und nicht auf die Moslems.

    Es sei denn, wir erlangen unseren Stolz zurück.

    Da stimme ich dir sogar zu. Ich halte nur öffentliches Gezeter über „unehrenhafte Feiglinge“ nicht für eine geeignete Methode, unserem Volk wieder zu mehr Stolz zu verhelfen – ganz davon abgesehen, dass diese Einschätzung das Ergebnis einer extrem selektiven Wahrnehmung ist, die nur Negatives sieht und Positives konsequent ausblendet.

    Die allermeisten Deutschen sagen gar nichts über die Vergangenheit, was übrigens derzeit in der Öffentlichkeit das Sinnvollste ist – und spucken daher auch nicht auf unsere Ahnen.

    Für Herrn Gauland trifft das – wie auf andere Politiker auch – allerdings nicht zu. Lies doch mal, was er in der Welt gesagt hat:

    Er habe mit seiner Rede seine „tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus“ zum Ausdruck gebracht, erklärte der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende nun. „,Vogelschiss‘ ist und bleibt für mich der letzte Dreck, ein animalischer Auswurf, mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe.“

  217. Hr. Gauland macht unnötig ein Fass auf und die AfD muss jetzt damit fertig werden. Das ist unverantwortlich und schlecht für die AfD. Man wird mit diesem keinen neuen Wähler dazugewinnen.

    ————————

    Bub, Du kapierst es nicht.
    Nicht Gaulandt macht das Fass auf, die Deutschlandfeinde machen das auf.

    Wenn er das nicht sagt, dann finden sie etwas anderes, und machen daraus einen riesigen Skandal.
    Wenn Gaulandt nichts sagt, dann sagt jemand anderes etwas, was man skandalisiert. rgendwer wird immer etwas sagen. Grünlinge sind kreativ, wenn sie einen Naziskandal finden wollen, dann finden sie auch einen!
    Wenn man aber immer wieder mitmacht und über die Stöckchen springt, bleibt man immer nur Passagier, wird nie Lokführer.

    Drollig finde ich deine Empfehlung, Gaulandt sollte doch „aggressiver“ werden in Talkshows.
    Gaulandt ist dafür der falsche Mann. Wer „aggressiv“ auftritt als AFD – ler, der wird erst recht fertig gemacht, da wird dann ganz gross der nächste Skandal gezimmert, weil etwas absichtlich missverstanden wird. Und danach wird dieser AfD – ler dann nie mehr eingeladen, wie Höcke.

    Der würde heute in Talkshows eine viel bessere Rolle spielen als damals, denn er ist heute viel redegewandter geworden. Aber er darf nicht mehr, Sprechverbot!

    Ihr Traumtänzer tut immer so, als könne die AfD viel bestimmen im linken Medien – Einheitsbrei, als könnte sie den Tretminen ausweichen. Das ist praktisch aber nicht möglich, die wird es immer wieder geben.

    Dagegen hilft nur Abnutzungskampf, das „Tabu“ muss endlich gebrochen werden, wenn 99% der Menschen nur noch müde mit der Schulter zucken, wenn wieder mal die „Nazikeule“ geschwungen wird, dann ist sie stumpf, die Waffe macht dann den Anwender lächerlich.

    Wer aber die Schlagkraft der Nazikeule aufrecht erhalten will, der macht es so wie Uwe Witt…

    was wäre die richtige Reaktion der AfD Führung auf die Nazi – Vorwürfe gewesen:
    ich hätte so etwas gesagt:

    „Von Politikern, die eine Frau als Bundestagsvize wählen, die offenbar voll hinter dem Slogan „Deutschland verrecke“ steht, brauchen wir uns keine Geschichtsstunde geben zu lassen!“

    Gleich einen Kinnhaken zurück geben, gleich die grüne Ikone Claudia Roth Angreifen, immer wieder den Finger in die Wunde legen. Die CDU Basis hasst Claudia Roth und sie hassen ihre Parteispitze dafür, wie sie mit dieser Schnapsdrossel flirten.

    Sofort gibt es den nächsten Skandal, „AfD beleidigt Vizepräsidentin des deutschen Bundestages“, und dann gleich wieder nachlegen und wieder nachlegen…

  218. Freya- 4. Juni 2018 at 16:58
    Gauland entschuldigt sich: „‚Vogelschiss‘ ist und bleibt für mich der letzte Dreck, ein animalischer Auswurf mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe…Die entstandene Wirkung (meiner Äußerung) bedaure ich.“

    https://www.youtube.com/watch?v=5dCIOKypSJs
    ————————-

    Wieder mal echt Gauland: Er stellt fest dass der gackernde HÜHNERSTALL seiner Aussage nicht richtig zugehört hat – Hühner sind eben so – und so befleißigt er sich umgehend um eine nötige Richtigstellung!

  219. Sofort gibt es den nächsten Skandal, … und dann gleich wieder nachlegen und wieder nachlegen…

    Genau so! Man gewinnt nämlich keinen Kampf, indem man sich verprügeln läßt!
    Die übler werdenden Zeiten treiben automatisch mehr und mehr Menschen der AFD zu. Jetzt positionieren, massiv in Nachwuchsarbeit investieren, der Rest kommt von ganz allein.

  220. Diese Hinterbänkler Uwe Witt ist für mich der Verlierer der ganzen Sache. Offenbar sind noch nicht alle Petry U-Boote aufgetaucht. Fällt Gauland auch noch in den Rücken. Fällt bei den Grünen einer Claudia Roth in den Rücken bei ihren Hassattacken auf Deutschland?

  221. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:41
    —————-
    Und es wird in den Medien so getan als wollte die FDP und SPD auf klären. Kein Wort von der AfD. Gauland weis schon was er macht. Nicht ausgeschlossen, dass er bald vom Amerik. Botschafter Lob bekommt.

  222. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:41
    —————-
    Und es wird in den Medien so getan als wollte die FDP und SPD auf klären. Kein Wort von der AfD. Gauland weis schon was er macht. Nicht ausgeschlossen, dass er bald vom Amerik. Botschafter Lob bekommt.

  223. fozibaerm 4. Juni 2018 at 17:14

    Die Äußerungen des US Botschafters machen ja tatsächlich Hoffnung. Ob da wirklich Hilfe für die AfD kommt? Aber die Deutschen werden sich am Ende vor allem selber helfen müssen, da geht kein Weg dran vorbei.

  224. @Nuaada

    „Die Moslems sind im Alltag eine Plage…“

    Schon witzig, du wirfst Gauland vor, in Fettnäpchen zu treten, aber Du machst hier Aussagen, mit denen Du in der BRD, wenn Du wichtig wärest, vor einem Gericht landen würdest.

    Moslems besetzen einfach in Europa die Räume , die WIR ihnen hier lassen.
    Ich will sie hier nicht haben, nicht weil es schlechte Menschen sind, oder gar „eine Plage“, sondern weil sie nicht unserer Kultur angehören. Ich bin nicht „gegen den Islam“ oder „gegen die Türkei“, ich bin für das Christentum und für Deutschland. Das unterscheidet mich offenbar von vielen AfD – Anhängern. Und weil ich für Deutschland bin, bin ich gegen Verräter in den eigenen Reihen. Einem Özil bin ich nicht böse, der war immer Türke und wird es immer bleiben. Nur ein Naivlinge glaubte, er wäre jemals ein Deutscher gewesen.

    Ohne linke Deutschlandhasser hätten wir hier kaum Moslems. Ein Özil würde in der Türkei spielen, der Typ wäre uns so etwas von egal, der wäre gegen Island rausgeflogen mit seinen Türken und gar nicht dabei gewesen.
    Südamerika ist für Moslems ein total uninteressanter Kontinent, die machen dort keinen Stich!
    Eine grosse Rolle dabei spielt auch, dass Südamerikaner sehr gläubig und stolz sind.

    Selbst in den USA tun sich Moslems schwer. Das wollen die linken Kräfte dort natürlich ändern, aber es ist nur teilweise erfolgreich dort.

    Kein Mensch würde in Japan auf die Idee kommen, sich selber verantwortlich zu sehen für die zehntausenden Toten durch die Atombomben – Abwürfe. Japaner lassen auch nicht Hintz und Kuntz ins Land, um ihre „Schuld“ abzuarbeiten.

    Auf solche kranken Ideen kommen nur die Deutschen.
    Warum soll Gaulandt das nicht ansprechen???

    Die AfD sollte jeden Tag so eine Rede irgendwo von irgendwen halten lassen!
    Das wäre eine geniale Strategie.
    Irgendwann hyperventilieren die Deutschlandhasser, vor Aufregung, und dann hat die AfD gewonnen!

  225. Die Linksgrünen zum Geifern und Hetzen zu bringen ist eine gute Taktik. Viele Menschen wenden sich angewidert ab, wenn sie die verzerrten Hassfressen von Antonia oder KGE sehen.
    Aber muß es denn immer diese eklige Nazischeiße sein? Das ‚Kopftuchmädchen‘ von Frau Weidel fand ich da wesentlich gelungener. In dem Stil darf es gern weitergehen.

  226. Fakten 4. Juni 2018 at 16:26

    Die Zukunft gehört den jetzt 20-jährigen und die AFD scheint auf das Jungvolk zu setzen.

    ————-
    Die Zukunft der 20 Jährigen ist mit dem Desaster des Hamburger Flughafens zu vergleiche, kein Strom, kein Handy, ohne Strom fürs Handy bricht eure kunterbunte Welt, wie ein Kartenhaus zusammen !

  227. Herr Dr. Gauland ist der bestgeieignete Anwärter zum neuen Deutschen Bundeskanzler!

  228. Das Deutsche Volk hat schon lange von diesem,wie eine Monstranz vor sich her tragenden Politikern,Schuldkult die Nase gestrichen voll.
    Kaum jemand verherrlicht diese Zeit,niemand will,dass sich so etwas noch einmal geschieht und
    niemand streitet die Verbrechen ab!
    Allerdings,irgendwann muß Schluss damit sein, Gedenken und Warnungen ja, aber alles in seinem
    Rahmen.
    Genau in diese Gefühlslage hat er Gauland hinein gepiekst,wohl wissend, was für ein Aufschrei durch die Reihen der Altparteilichen Volksverräter gehen wird,
    Hofreiter ,Roth und der Rest der Bagage müssen aufpassen,daß sie vor lauter Sauerstoffmangel,durch die zu erwartende Schnappatmung,nicht das Ende finden.
    Jo und das Volk wird denken,mal wirklich jemand,der sich traut,die Wahrheit auszusprechen.
    Deutschland ist halt mehr als 12 Jahre Nazitum,
    es war einmal das Volk der Dichter,Denker und Gelehrten,heute wird es nur noch verkauft,
    und ich denke die Merkelzeit,wird gleich vor oder hinter der Hitlerzeit,als dunkelster Teil der Geschichte Deutschlands genannt werden.
    Alle die,die heute so laut im BT schreien,bedienen sich doch der ähnlichen Mittel wie es damals,1933, üblich war.
    Von Wirtschaftlichem bis zum Gesellschaftlichen Aus und einem Volksverhetzungsparagrafen,der nach Lust und Laune ausgelegt wird, und kritische Menschen in den Knast bringen kann,sehe keinen Unterschied mehr.
    Das Deutsche Volk darf Köterrasse genannt werden,Straffrei.
    Für viel weniger an berechtigter Kritik, wird der Deutsche Staatsbürger vor Gericht gezerrt.

  229. Harpye 4. Juni 2018 at 13:26

    Bereits bei dem Wahnsinns-Getöse um das Buch „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin habe ich mich geärgert, dass die meisten das Buch gar nicht gelesen haben (z.B. wurde NIE erwähnt, dass Sarrazin das Buch quasi auf Anregung eines Verlages geschrieben hat), aber in dummen Talk-Shows als „Experten“ sitzen und darüber urteilen. Da wird ein Halbsatz aus der Rede herausgegriffen und darauf herumgeritten. Jaaa klar! Die Grünrotlinken suchen Schmutz und pflügen 4 ha Acker um, bis sich ein Steinchen findet. Lächerlich
    ——————————————-

    Das viele das Buch nicht gelesen haben und dann Unsinn geredet haben, da gebe ich Ihnen recht. Was in seinem Buch stand, hatte Hand und Fuß und wir erleben nun, wie Recht Herr Sarrazin hatte.

    Herr S. hat aber – das habe ich an anderer Stelle hier auch schon geschieben – leider Gottes eine Art und Weise an sich, die man als frech und arrogant bezeichnen kann, möchte man nicht stärkere Worte benutzen. Sprüche wie, seine Beamten seien alle überfordert und würden stinken haben ihn in seiner Zeit als Finanzminister in Berlin einiges an Symphatieen eingebracht. Eine sachliche Auseinandersetzung ist mit Herrn S. nicht möglich, sie bekommen immer eine Antwort in seiner schnodderigen Art.

    Was ich damit sagen will ist, das Herr S. sicherlich mehr Erfolg gehabt hätte, wenn er sich auch ein klein bischen höflicher und freundlicher seinen Mitmenschen gegenüber benommen hätte- aber – so hatte man bei jeder Gelegenheit, in der man ihm gegenüberstand den Eindruck, hier einem selbstgefälligen, in höchsten Maße arroganten Menschen gegenüber zu stehen, der sich selbst für den Mittelpunkt des Universums und alle anderen für bescheuert hält.

    Außerdem äußerte er mal, er habe genug Zeit zum Buchschreiben, seine Arbeit bei der Bank sei eh schon in der ersten Hälfte der Woche erledigt. Ist doch schön, wenn man trotz fürstlichem Gehalt während seiner Arbeitszeit Bücher schreiben kann, während andere schon wegen einer privaten SMS hinausgeschmissen werden…..

    Zudem ist er dafür verantwortlich, das die Berliner Verkehrsbetriebe viele Jahre keine Neufahrzeuge bestellen konnten, was zu einem gewaltigen Investitionsstau führte. Außerdem ließ e sämtliche Ampelvorrangschaltungen für Busse und Bahnen deaktivieren, was dazu führte, das man noch mehr Kurse pro Linie benötigte , also auf Deutsch – noch mehr Kosten.

    Fazit: Herr S. hat sich selbst ins Bein geschossen, wo er nur konnte und somit war es ein Leichtes, nicht nur ihn, sondern auch sein Buch in Misskredit zu bringen.

    Ansonsten regt es mich auch immer auf, das Deutschland nur auf die 12 Jahre der Hitlerzeit reduziert wird……´

  230. Der Löw leugnet die Deutsche Nation und das Merkel läßt ihn mit „Der Mannschaft“ antreten.
    ein Hohn ist das!
    Ich hoffe – die sind ganz fix weg vom Platz und dann kann das Merkel in der Dusche Wunden lecken.

  231. Würde ein derart Gehaßter wie Gauland gewisse Themen beharrlich beschweigen oder ausblenden , würden die Inquisitoren ihm selbst das übel auslegen .

    “ Äußern Sie sich endlich und bekennen Sie ! „

  232. An was wohl wird das Deutsche Volk sich gern erinnern, wenn der Name „Merkel“ fällt?

  233. PI-NEWS-Umfrage:
    • Nein. (23%, 1.426 Votes)
    • Weiß nicht. (8%, 495 Votes)
    Traurig wobei ihr doch Aufklärt oder?
    Da muss aber nachgebessert werden auf PI.

    “Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.” George Orwell

    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht. Thomas Jefferson

  234. Erich_H 4. Juni 2018 at 16:49

    Aber das brauche ich nicht in der Politik! Raus aus der Vergangenheit – ab in die Zukunft.
    ——-
    Schreib dies doch mal an die Macher im Fernsehen, fast jeden Tag Berichte über diese 12 Jahre Deutscher Geschichte, man wärmt diese Zeit in einer Endlosschleife immer wieder auf, wenn aber ein AfD ler es auch nur ansatzweise erwähnt, schreien Deutschlands Dummköpfe empört auf und plötzlich soll die Wahrheit eine „Provokation“ sein. Auf der Vergangenheit baut man eine Zukunft auf, nicht auf dem Verschweigen dieser !

  235. Die Grundhaltung von Gaulands Rede ist bereits der Versuch einer Rechtfertigung. Nämliche eine Rechtfertigung der deutschen Geschichte gegenüber Angriffen von Deutschlandhassern, die unser Land auf diese 12 Jahre reduzieren wollen. Und wie so oft, wenn man sich in eine defensive Rechtfertigungshaltung begibt, läuft man in eine Falle, die dem Gegner nur noch mehr Munition liefert. Besser ist es, gleich von vornherein den Gegner anzugreifen als sich zu rechtfertigen, also diese moralisch absolut verwerflichen Gestalten, die bis heute die 12 Jahre und die Millionen von Opfer instrumentalisieren um politisches Kapital daraus zu schlagen.

  236. Viele finden Gauland so schlimm, dass sie alles, was er sagt,
    kompromisslos, kategorisch, krankhaft ablehnen.

    Selbst wenn er unbestrittene Wahrheiten ausspräche wie zum Beispiel
    «Zwei plus zwei ist vier» oder «Deutschland ist schön»,
    sähen seine Kritiker einen intellektuellen Skandal darin.

    Alles ist falsch, nur weil Gauland es gesagt hat.

    Nun denn, das ist das Gauland-Verblödungssyndrom,

    der linke Apartheit-Führerschein, ohne das die linken Kreuzzügler

    nicht auf ihre Reitesel klettern könnten.

  237. Sauerlaender77 4. Juni 2018 at 12:47
    Ursula Haverbeck schickt man mit über 80 Jahren in den Knast,
    weil sie die Verbrechen leugnet.
    Sie leugnete nicht sie fragte nach dem wie, so auch Historiker
    nachfragten die nicht in den Knast müssen.
    Der Spott endet, wo die Vernunft beginnt.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  238. Demnächst bei Maischberger / Anne Will:

    Die FDP redet über Untersuchungsausschuss und erklärt wie toll sie ist. Sie punktet beim Wähler.

    Und die AfD? Von 5 Minuten REdezeit wird 4 Minuten über Gaulands Zitat geredet (distanzieren sie sich davon? distanzieren sie sich davon? distanzieren sie sich davon?). Dann eine Minute darüber dass die AfD ein Merkel-Tribunal will und an der rechtlichen Aufarbeitung gar nicht interessiert ist. Im Gegensatz zur FDP. WEil die FDP ja so toll ist. Fertig.

    Und so wird es bei jedem TV-Auftritt sein. Thema: Untersuchungsausschuss und die AfD wird zum Thema nicht mal gefragt weil die Medien sofort mit Gaulands Zitat anfangen werden. Und schon ist die AfD kalt gestellt. Die größte Möglichkeit zu punkten wird von Medien geschickt unterbunden (und das kann man denen gar nicht vorwerfen).

    Ich hoffe die AfD wird jetzt diesen Mann nicht zu irgendwelchen TV-Auftritten schicken, sondern schnell eine (bissige und kämpferische) Alternative findet. Die nicht über Gauland sondern zum Thema redet.

  239. Die Frage ist, was die AfD erreichen will.

    Mit Provokationen erreicht man eventuell den ein oder anderen langjährigen Nichtwähler oder sammelt Splitterreste wie Manfred Rouhs auf. Neue Mitglieder aus dem bürgerlichen Spektrum bekommt man damit nicht.

    Derweil sich alle Welt über Gauland aufregt, spielt Lindner den Seriösen und klaut der AfD den Untersuchungsausschuss.

    Wenigstens hat Gauland diesmal nicht über Fußball geredet…

  240. Heisenberg73
    Diese Hinterbänkler Uwe Witt ist für mich der Verlierer der ganzen Sache.
    —-
    Endlich haben wir den Verräter gefunden!

    PS: Wenn das nur ein Vogelschiss war, warum reden dann Gaulands / Höcke immer wieder darüber?

  241. Sollte Herr Gauland mit seiner Redewendung tatsächlich so eine Art „seismische Detektion von Maulwürfen“ 😉 bezweckt haben sollen, wäre das natürlich eine taktische Glanzleistung und ein offensichtlicher Erfolg. Ich gehe allerdings nicht von einer solchen Absicht aus.

  242. chalko 4. Juni 2018 at 17:40
    Die Zukunft der 20 Jährigen ist mit dem Desaster des Hamburger Flughafens zu vergleiche, kein Strom, kein Handy, ohne Strom fürs Handy bricht eure kunterbunte Welt, wie ein Kartenhaus zusammen !

    Sofern Ihr „eure“ mich einbezieht, liegen Sie falsch. Ich gehöre nicht zu dieser jungen Generation. Sie liegen aber auch mit der Generalisierung falsch, denn schon immer gab es solche und solche. Außerdem bezog ich mich auf den Schuldkult, und da geht es um die fehlende Gehirnwäsche.

  243. @ Nicht mit mir 4. Juni 2018 at 18:02
    Die Grundhaltung von Gaulands Rede ist bereits der Versuch einer Rechtfertigung. Nämliche eine Rechtfertigung der deutschen Geschichte gegenüber Angriffen von Deutschlandhassern, die unser Land auf diese 12 Jahre reduzieren wollen.

    _

    Schweiz: Wenn die meisten Deutschen der Ansicht wären, dass die Nazizeit nur ein «Vogelschiss» war, dann wäre in Deutschland vieles anders. Deshalb ist die AfD an einer Neugewichtung der Geschichte so interessiert, darum drehen sie hier immer wieder an den Schrauben. Vor einiger Zeit forderte Gauland das Recht ein, wieder «stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen».

    Der deutsche Historiker Paul Nolte bezeichnete die Grünen einmal als die «Partei der nationalsozialistischen Schadenskompensation». Ein Psychoanalytiker würde sagen: Bei dieser Partei geht es unterbewusst immer um den Holocaust. Ähnlich ist es bei der AfD. Sie ist die «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus». Geleitet vom Gedanken: Damit der Deutsche wieder frei und selbstbewusst sein kann, muss er sich von der «Nazi-Keule» befreien.

    Stattdessen sollen sich die Bürger an «über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte» aufrichten. Hier würde man bei Gauland gerne nachfragen, woran er eigentlich so denkt. An den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen von Toten, den Ersten Weltkrieg mit Millionen von Toten? Luther, Kant und Schiller, ohne «Vogelschiss-Hitler»? Zumindest in aufgeklärten Ländern sollte die Geschichte kein Jahrmarkt sein, wo man den Leuten verkauft, was ihnen gerade gefällt.

    Die Geschichte ist keine Erbauungsliteratur.

    Wer in Deutschland Politik machen will, indem er die Nazizeit und damit implizit den Massenmord an den Juden kleinredet, macht sich verdächtig. Ist die Bezeichnung «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus» zu gross für die AfD, zu polemisch? Nein, denn selbst jetzt scheinen die meisten AfD-Leute zu klatschen, oder aber sie schweigen.

    https://www.nzz.ch/international/die-partei-der-verharmlosung-des-nationalsozialismus-ld.1391216

  244. Die AFD ist der Herausforderer, der Herrausforderer muss angreifen, provozieren, zuspitzen.
    Bei 15% stehen bleiben nutzt niemandem.
    Die Angriffe müssen noch viel heftiger werden, Leidenschaft wecken, das ist das Ziel einer Partei.
    Jede Partei ist eine Organisation zur Weckung von Leidenschaft, eine Organisation zum Erwerb und Erhalt von Macht! Eine Partei ist kein Debattierklub oder eine Organisation zur Wissensvermittlung oder des guten Benehmens, legt endlich die Samthandschuhe ab, die Parteiführung ist immer noch viel zu verkopft.
    Weiter so Herr Gauland, Angriff auf allen Gebieten, die AFD muss in Bayern mind. 20% holen, dann sind wir auf dem richtigen Weg bis zur nächsten Bundestagswahl.

  245. @Ruud 4. Juni 2018 at 17:25:

    Schon witzig, du wirfst Gauland vor, in Fettnäpchen zu treten …

    Wie bitte? Ich habe Herrn Gauland gar nichts vorgeworfen – ich habe nicht einmal an dieser Abstimmung oben teilgenommen – ich habe ihn lediglich ZITIERT.

    Kein Mensch würde in Japan auf die Idee kommen, sich selber verantwortlich zu sehen für die zehntausenden Toten durch die Atombomben – Abwürfe. Japaner lassen auch nicht Hintz und Kuntz ins Land, um ihre „Schuld“ abzuarbeiten.

    Auf solche kranken Ideen kommen nur die Deutschen.
    Warum soll Gaulandt das nicht ansprechen???

    Hat er das angesprochen?

    Davon abgesehen habe ich hier noch nie Vorschriften gemacht, was Herr Gauland (oder ein beliebiger anderer Politiker) SAGEN SOLLTE und was nicht. Ich bilde mit nicht ein, ihm gegenüber weisungsbefugt zu sein. Daher sehe und höre ich mir einfach ab, was er SAGT.

  246. Erich_H 4. Juni 2018 at 15:31
    Das ist einfach nur dumm. Reden ist silber, schweigen ist Gold. Und hier hätte er mal schweigen sollen. Auf so eine Präsenz in den Medien hätte ich (an seiner Stelle) gern verzichtet.
    __________________________________________________________________________________
    Ich sag’s mal mit Herman van Veen:
    Reden ist Silber
    und schweigen ist Gold
    wer Gold hat kann schweigen
    doch wer hat gewollt
    dass Du nach der Weise entmündigter Greise
    nur heimlich und leise das Unrecht verfluchst
    denn schweigst Du nur immer
    wird alles nur schlimmer
    siehst nie einen Schimmer vom Recht das du suchst
    Denn für den der nichts tut
    der nur schweigt so wie du
    kann die Welt wie sie ist auch so bleiben….

    WER SCHWEIGT STIMMT ZU
    (Herman van Veen)

  247. Es ist ziemlich offensichtlich, dass man den Gauland „Skandal“ jetzt aktiviert hat, um vom BAMF Skandal abzulenken und der AfD den Wind aus den Segeln zu nehmen und der FDP zu helfen. Man hätte sich auch über irgend eine andere Aussage der AfD aufregen und hochziehen können. Und wenn Gauland nicht zum Vogelschiss gefragt wird, dann holt man die ollen Kamellen vom Boateng oder dem Schießbefehl wieder raus.
    Die AfD wird nicht fair behandelt, egal wie brav und angepasst sie sich gibt.

  248. crimekalender 4. Juni 2018 at 18:20
    —————

    Glaube doch nicht das die FDP für den Antrag der AfD gestimmt hätte. Die FDP will sich wichtig machen, es gibt aber kein Wählerpotential für diese Partei. Und wenn die AFD der FDP auf neoliberal nach machen will, wird die AfD nie, aber wirklich nie, eine Volkspartei. Es gibt zuletzt immer mehr Stimmen in der AfD auch im Westen, dass der soziale Bereich zum Thema gemacht wird. Dann ist die AfD auch bald über 20%. Keine Sau interessiert es was Gauland oder Höcke irgendwann gesagt haben. Höcke ist schon seit Wochen auf soziale Themen getrimmt. Heute stellte Höcke das Rentenkonzept Ost vor. Hört sich sehr gut an.

  249. Fakten
    „F… Euch mit Eurem NS-Sch…! Laßt uns in Ruhe mit diesem Mist, wir haben damit nichts zu tun, und wenn Ihr damit ein Problem habt, dann ist das Euer Problem, Ihr alten Säcke!“
    oder kürzer:
    „Mann! Geh sterben! Dann müssen wir wenigstens nicht auch noch Deine Rente zahlen, seniler Schwachkopf!“

    Starker Tobak-aber ich bin sicher: meine Rente wird noch ein paar Jahre bezahlt werden, bei ihrer habe ich da so meine Zweifel, junger Mann. Und noch eines: wegen diesem verdammten NS-Scheiß sieht unser Deutschland so aus wie es ist, als Land und als Gesellschaft. Verantwortung haben weder Sie noch meine Generation für das Geschehene,die liegt woanders ,aber angesichts der Bestrebungen vieler, die AfD und deren Mitglieder sowie Sympathisanten mit der Partei gleich zu setzen,die für alles verantwortlich ist, muss darüber schon diskutiert werden.
    Die Zeit einfach wegschieben und ignorieren wäre zugegebenermaßen schön.
    Stellen Sie sich einfach mal ein Deutschland heute vor, in dem es diese Zeit nicht gegeben hätte……

  250. @ Heisenberg73 4. Juni 2018 at 18:39
    Es ist ziemlich offensichtlich, dass man den Gauland „Skandal“ jetzt aktiviert hat

    _

    Warum bietet dieser Polit-Profi Gauland auch so eine Steilvorlage?

  251. Nun ist aber Alexander Gauland nicht nur ein wichtiger politischer Motor der AfD, sondern auch ein politikerfahrener Mensch. Das wirft die Frage auf: Warum provoziert Gauland?

    Antwort: Aus Kalkül.

    Das halte ich für falsch, wie etwas nur falsch sein kann. Es darf gerne auch die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, daß Gauland diese drastische, sachlich aber völlig richtige Wortwahl verwendet hat aus Ärger über genau die Leute, die sich jetzt darüber medienwirksam und hier tatsächlich aus Berechnung über diese Wortwahl affektieren, weil sie genau dafür stehen, daß die Tausend Jahre deutscher Geschichte ein Fliegenschiß zu sein hätten gegenüber den zwölf Jahren, in denen braune Sozialisten nur deswegen an die Macht gelangt sind, weil sie sich ihren roten Konkurrenten, deren Nachfolger heute noch oder wieder im Reichstag sitzen, gegenüber haben durchsetzten können.

  252. Nun nun will Blassperg den Herrn Dr. Gauland nie wieder zu hart & Leer einladen, seine von ihm mit ZwangsGeld finanzierte private Blödelshow?
    Oh je – was könnt‘ es Schlimmeres geben?! :-o))

  253. Lasst mal von einem renomierten Historiker (am Besten einen Ausländer) die Kriegsschuldfrage für den II.WWK untersuchen.
    Dazu ist mehr zu sagen, als dass Deutschland Polen überfallen hat.
    Welchen Anteil tragen die „Siegermächte“ am Kriegsausbruch, diese Frage wurde nie untersucht und die Geschichte allein von den Siegern geschrieben, dies ist das grösste Tabu in unserer Gesellschaft.
    Ganz so simpel, dass Deutschland der Alleinschuldige sein soll, ist die Sache nämlich nicht.
    Erst mit der Klärung dieser Frage kann ein entspannterer Umgang mit den omonösen 12 Jahren erreicht werden. (Dies ist keine Aufgabe für Herrn Höcke, dass ist zu vermientes Gebiet).
    Die AFD kann sich bei Angiffen dann immer auf das Gutachten des Historikers berufen und nicht direkt
    ins Kreuzfeuer geraten.

  254. Heisenberg73 4. Juni 2018 at 18:39
    ————-
    Wenn man bedenkt dass 1000-de beim Österreich Spiel gepfiffen haben, nicht Löws Meinung folgten, merkt man, das der Michl irgendwann auch mal wach wird. Spätestens wenn es an den Geldbeutel geht.

  255. Ich glaube auch, dass es gegen die Schuldkultcelebrierer nur das Mittel der Provokation gibt. Was wäre, wenn ein AfD’ler mal Zigeuner oder Neger sagt? Das sind in anderen Ländern völlig normale Begriffe.
    Wir befinden uns in dem schrecklichen Klammergriff der PC und nur durch feine, nadelstichartige Provokationen kommen sie kreischend unter ihrem Stein hervor und demaskieren sich selbst. Sieht man ja regelmäßig im BT.
    Mit der AfD diskutieren wollen sie nicht, weil sie es nicht können, weil sie keine Argumente haben.
    Dr. Gauland macht das schon richtig und zu entschuldigen gibt es nichts. Für was auch? Hätte er statt „Schiss“ denn „Exkrement“ sagen sollen?

  256. Kontraproduktiv: Gaulands Aussage.
    Das ist was für die ewig Gestrigen.
    Ich möchte bis zur Landtagswahl in Hessen ein paar Unentschlossene oder Zweifler erreichen und für die AFD gewinnen.
    Junge Leute, die sich an offene Grenzen in der EU gewöhnt haben und auch nichts von Wechselstuben halten. Die Leute wollen keinen Gesichtsunterricht sondern Lösungen für heute morgen und übermorgen.
    Wem nützt es wenn Gauland mit diesem Thema die Strategien der AFD wegredet und mir die Argumente nimmt.
    Björn Höcke hat sich in seinen Reden schon stark diszipliniert obwohl noch Schärfe da ist, das sollte Gauland ein Beispiel sein. Wenn eine offene Wunde BAMF geboten wird, bohre er doch da.

  257. @fozibaerm 4. Juni 2018 at 18:41
    crimekalender 4. Juni 2018 at 18:20
    —————

    Glaube doch nicht das die FDP für den Antrag der AfD gestimmt hätte. Die FDP will sich wichtig machen, es gibt aber kein Wählerpotential für diese Partei.

    _

    Es geht bei der AfD nicht um neoliberal. Es geht um konservativ und bürgerliche Wählerschichten.

    Mal abgesehen davon, dass Herr Lindner ein aalglatter Schönling ist,der immer wieder überrascht. Siehe Nein zu Jamaika.

    Sind Sie bei der Afd? Ich bin es und ich bin sehr an den enttäuschten CDU/CSU Wählern interessiert. Das ist die tragende Schulter unseres Landes, die gilt es zu bedienen, d.h. keine NPD light.

  258. Hoelderlin 4. Juni 2018 at 18:41

    Starker Tobak-aber ich bin sicher: meine Rente wird noch ein paar Jahre bezahlt werden, bei ihrer habe ich da so meine Zweifel, junger Mann.

    Habe ich irgendwo geschrieben, daß ich zu dieser jungen Generation gehöre? Nein, habe ich nicht und tue ich auch nicht! Aber das sind wieder vorzügliche Beispiele ungerechtfertigter und allzu schnell hingeklatschter „Hineininterpretationen“.

    Zu Ihrer Rente: seien Sie sich da nicht so sicher! Die Renten können so oder so nur erwirtschaftet werden. Entweder als Umlage oder als Anlage. Bei beiden Formen sieht es nicht wirklich freundlich aus.

  259. @Heisenberg73 4. Juni 2018 at 18:39
    EUnd wenn Gauland nicht zum Vogelschiss gefragt wird, dann holt man die ollen Kamellen vom Boateng oder dem Schießbefehl wieder raus.
    Die AfD wird nicht fair behandelt, egal wie brav und angepasst sie sich gibt.

    _

    Unterschied ist Boateng Thema war aufgebauscht lächerlich, den kannte Gauland nicht einmal und der Schießbefehl wurde nachweislich falsch ausgelegt. Dritte Reich Themen sind hingegen aber Fettnäpfchen Themen, da werden wir dsbzgl. auch ganz genau von unseren Nachbarländern beobachtet.

  260. Hoelderlin 4. Juni 2018 at 18:41

    wegen diesem verdammten NS-Scheiß sieht unser Deutschland so aus wie es ist, als Land und als Gesellschaft.

    Das kann in dieser Vereinfachung nicht stimmen, ansonsten müsste das in Kriegsschuld verstrickte Japan vor Flüchtlingen überquellen und Schweden, gänzlich unbeleckt von kolonialer bzw. Weltkriegs-Vergangenheit, ein ethnisch homogener Vorzeigestaat für uns sein. Bekanntermaßen ist das Umgekehrte der Fall.

  261. Ruud 4. Juni 2018 at 17:25

    „…Auf solche kranken Ideen kommen nur die Deutschen. …“
    Das ist eindeutig dummes Zeug.

    Es ist auch kaum das Christentum, dass verhindert, dass Moslems in Massen nach Süd Amerika strömen. Es ist der niedrigere Lebensstandart und der Weg ist auch etwas weiter.
    Bis auf die zionistischen Evangelikalen in den USA, die ja auf den großen Krieg gegen den Islam hoffen, sind es ja gerade die christlichen Kirchen, die die Tore weit aufreißen und Schuldgefühle verbreiten. Japan, weil Sie es ja als Beispiel nennen, ist jedenfalls nicht christlich und Europa sollte sich von dieser Schuld, Scham und Jammerreligion auch befreien.

  262. „…Besonders scharf ging der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Witt mit seinem Fraktionskollegen ins Gericht. Er entschuldigte sich….“
    ————————————————————————————————-

    Offensichtlich hat das Lucke-Petry_brezel-Kartell doch noch jede Menge „HumanismuSS“_Partisanen in der AfD postiert, die dafür sorgen daß die AfD stagniert, und regelmäßig in den Echternacher Springprozessionsmodus zurückfällt. Warum wechseln diese linken Wadenbeißer nicht endlich in die FDP oder halten sich nicht mal etwas zurück.
    Was die Petry- hörige JF angeht; – kein Ruhmesblatt…….

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

  263. @ Fakten 4. Juni 2018 at 18:53

    Da Italien nun definitiv niemals seine Schulden an uns zurück bezahlen wird, kann es hier in der Tat bald Schluss mit den Renten sein.

    So sehr ich mich als EU Gegnerin einsteils über deren neue Regierung freue, es wird verdammt riskant.

    Italien schuldet uns sage und schreibe 250 Milliarden Euro. Italien ist kein kleines Griechenland , sondern ein noch viel fetterer Brocken.

    https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article176416762/250-Milliarden-Euro-Italien-schockt-mit-Forderung-nach-Schuldenerlass.html

  264. Oben ist ein Link zur Basler Zeitung. Da schreibt ein „Benedict Neff“:

    „Ähnlich ist es bei der AfD. Sie ist die «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus». …
    Stattdessen sollen sich die Bürger an «über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte» aufrichten. Hier würde man bei Gauland gerne nachfragen, woran er eigentlich so denkt. An den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen von Toten, den Ersten Weltkrieg mit Millionen von Toten? Luther, Kant und Schiller, ohne «Vogelschiss-Hitler»?“

    Mir fallen jetzt spontan eine lange Liste an Schmähwörtern für diesen einfältigen Schmierfinken ein. Die deutsche Geschichte hat nahezu unendlich zu bieten, als diese großen Kriege! Benedict Neff. Was für ein armseliger Lutscher!

  265. Oben ist ein Link zur Basler Zeitung. Da schreibt ein „Benedict Neff“:

    „Ähnlich ist es bei der AfD. Sie ist die «Partei der Verharmlosung des Nationalsozialismus». …
    Stattdessen sollen sich die Bürger an «über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte» aufrichten. Hier würde man bei Gauland gerne nachfragen, woran er eigentlich so denkt. An den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen von Toten, den Ersten Weltkrieg mit Millionen von Toten? Luther, Kant und Schiller, ohne «Vogelschiss-Hitler»?“

    Mir fallen jetzt spontan eine lange Liste an Schmähwörtern für diesen einfältigen Schmierfinken ein. Die deutsche Geschichte hat nahezu unendlich mehr zu bieten, als diese großen Kriege! Benedict Neff. Was für ein armseliger Lutscher!

  266. @ 7berjer 4. Juni 2018 at 19:00

    Wüsste nicht was die Kritik an Gaulands sehr unglücklicher Wortwahl mit Humanismus zu tun hätte?

  267. 12 Jahre im Vergleich zur 1000-jährigen Geschichte Deutschlands, hat er doch gesagt. Das wären 1,2%.

    😛 Fliegenschiß ist hier vielleicht untertrieben, Taubenschiß kommt besser hin. Und es hieß damals Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation u. war größer hat aber mit der Existenz an Jahren (der deutschen Nation) nichts zu tun. Ich würde Jahre vorher anfangen, nämlich bei Karl d. Gr., dann könnte man mit einem Spatzenschiß vergleichen.

    DIE OPFER DER NAZIZEIT TUN MIR TROTZDEM LEID, UND
    WIR DEUTSCHE SIND SOGAR IMMER NOCH OPFER HITLERS:

    Wie bei einem Ehepaar, das sich nach der
    Affaire des Mannes wieder versöhnt, die
    Hausfrau ihm seine Verfehlung aber jeden
    Tag erneut aufs Brot schmiert, jedoch sein
    Einkommen gerne konsumiert. So reibt uns
    die EU jeden Tag die Hitlerscheiße unter
    die Nase, will aber Geld aus Michels
    Steuerschatulle für Eurorettungen usw. u.
    um die Schmarotzer der 3. Welt aufzunehmen –
    dafür ist Deutschland dann wieder gut genug!

  268. @ Fakten 4. Juni 2018 at 19:03
    Oben ist ein Link zur Basler Zeitung. Da schreibt ein „Benedict Neff

    _

    Das Orignal ist von der der Zürcher NZZ und ich würde sehr genau hinhören was die Schweizer zu sagen haben. Was für eine dumme deutsche Arroganz, genau deshalb hasst man uns wieder überall in GANZ EUROPA!

  269. @ Fakten 4. Juni 2018 at 19:03
    Oben ist ein Link zur Basler Zeitung. Da schreibt ein „Benedict Neff

    _

    Du bist wie Merkel!

  270. Ja, und falls diese Analyse richtig ist, wird sie von der Mainstreetpresse vermerkert und in Zukunft wird man auch Provokationen totschweigen.

  271. So lange die ganzen NS-Dokumentationen im Fernsehn laufen, so lange uns die Lüge von der Alleinschuld jeden Tag auf allen TV-Sendern und von allen Altparteien-Politikern eingetrichtert werden, solange sind solche Provokationen notwendig.
    Italien z.B. ist mit uns in den Krieg gezogen, die sind so „Schuldig“ wie wir, die Italiener haben Griechenland überfallen, nicht wir, wir haben nur versucht die dann herauszuhauen. Hört man irgend ein Wort über die Kriegsschuld der Italiener?
    Die ganze Republik ist auf Lügen aufgebaut und dies muss immer wieder vorgetragen, werden.

  272. Freya- 4. Juni 2018 at 19:08
    @ Fakten 4. Juni 2018 at 19:03
    Oben ist ein Link zur Basler Zeitung. Da schreibt ein „Benedict Neff
    _
    Du bist wie Merkel!

    1. Bitte ich von diesem plumpen „Du“ abzusehen.
    2. Hatte ich schon selbst von Basler zu NZZ korrigiert
    3. Liegt die Arroganz doch wohl bei dem Neff.
    4. Wieso zum Teufel bin ich wie Merkel?

  273. @Fakten 4. Juni 2018 at 19:15

    DU Plumper bist genau so arrogant und selbstgefällig wie Stasi- Merkel!

    Schweizer Kommentar in der BLICK.

    Edi Rey
    aus Romanshorn
    02.06.2018
    Gauland arbeitet zielstrebig daran, die AfD weiter nach rechts zu rücken, sofern das überhaupt noch möglich ist. Dazu muss die schlimmste Periode der deutschen Geschichte mit Millionen ermorderter Menschen eben umgeschrieben werden. Dann kann er wieder so richtig stolz auf Deutschland sein und einen neuen Nationalismus etablieren, mit absehbarem Resultat.

    https://www.blick.ch/news/ausland/gauland-provoziert-mit-vogelschiss-aussage-praesident-rechtsextremer-partei-verharmlost-nazi-zeit-id8449707.html

  274. Freya- 4. Juni 2018 at 19:18
    @Fakten 4. Juni 2018 at 19:15
    DU Plumper bist genau so arrogant und selbstgefällig wie Stasi- Merkel!

    Man hat Stil oder eben nicht. Aufzwingen kann ich Ihnen die einfachsten gesellschaftlichen Umgangsformen in solch einem Forum natürlich nicht, also leben wir halt damit. Ich kann Sie ignorieren, Sie müssen sich Tag für Tag ertragen. Abgehakt, weiter geht’s!

  275. Die deutsche Selbsthass ist durch Geschichtspolitik entstanden und er kann auch nur durch Geschichtspolitik geheilt werden.
    Das Thema zu ignorieren, bringt nichts. Denn unsere Feinde ignorieren es ebenfalls nicht!
    Warum wohl läßt die Lügenpresse 24h pro Tag den Führer über die Mattscheibe spazieren? Die wissen genau, auf welche Knöpfe sie drücken müssen.

    Der Schuldkult lähmt den deutschen Selbstbehauptungswillen. Er muß gebrochen werden. Egal wie.

    Japan hat keine Masseneinwanderung. Trotz verlorenem Krieg!

  276. @ Fakten 4. Juni 2018 at 19:25

    Da ich in der Gesellschaftsschicht weit höher stehe als Du, bist DU für mich ein einfacher Bauer.
    Vor paar Jahrzehnten noch hätte ich DICH einkerkern können.

  277. Freya- 4. Juni 2018 at 18:54

    Unterschied ist Boateng Thema war aufgebauscht lächerlich, den kannte Gauland nicht einmal und der Schießbefehl wurde nachweislich falsch ausgelegt.

    —————————-

    Und? Hat das die Lügenmedien interessiert? Nein.

  278. Freya- 4. Juni 2018 at 19:30

    @ Fakten 4. Juni 2018 at 19:25

    Da ich in der Gesellschaftsschicht weit höher stehe als Du, bist DU für mich ein einfacher Bauer.
    Vor paar Jahrzehnten noch hätte ich DICH einkerkern können.“

    Aber dann hat die Familie alles versoffen und nun kann Fakten, der einfache aber nicht versoffene Bauer SIE einkerkern oder wie? Schreiben Sie bitte reichlich weiter. höhöhihihi Sie werben wirklich gut für Ihre Sache.

  279. @ Teufelskreis at 18:47
    Es wird die offene Wunde BAMF geboten und da wird die AfD auch schon wieder ausgeblendet in den Medien. Wenn es um den U’ausschuss geht, ist dominant von der FDP die Rede, werden FDP-Politiker befragt. Dass die AfD damit begann, wird nicht erwähnt. Die AfD wird erwähnt im Zusammenhang mit den nötigen 25% und das wars auch. Und den jungen Leuten, die nichts von Wechselstuben halten und nur offene Grenzen kennen, sagen Sie besser Klartext. Nämlich dass es bald mit der Freizügigkeit für Frauen vorbei ist, wenn der Islam in DE sich weiter ausbreitet.
    Merkel hat unser Land derart verunstaltet durch Moslems, dass ein Ausweis an einer Grenze bald kein Thema mehr sein wird.
    Ansonsten wünsche ich Ihnen und Ihrer Parteiarbeit viel Erfolg und bedanke mich dafür.

  280. Mit solchen Aussagen wird die AfD noch isolierter als Merkel. Und das darf nicht passieren. Schluss mit diesen regelmäßigen „Erklärungen“ zum II. WK, nach denen keiner fragt!

    Sonst kann die AfD gleich Zuhause bleiben. Denn in Russland / Polen / Tschechien sollte man mit solchen Geschichtsinterpretationen besser nicht auftauchen. Und wir brauchen diese Länder. Wie damals mit Türken vor Wien. Die polnische Armee spielt da eine wichtige Rolle.

    Erinnert ihr euch nicht an die Karikaturen über Merkel in Polen, Griechenland, etc.? Sie haben alle mit Nazisymbolen gearbeitet. Das war für sie nämlich kein Vogelschiss. Das sitzt tief. Und die polnische Regierung, die hier ja so für ihren Kampf gegen die EU gelobt wird, hat mehrmals Thema Reparationszahlungen angesprochen.

    Was gewinnt die AfD durch solche Aussagen? Neue Wähler? Von wem denn? Von der NPD oder was?

    Herr Gauland mag nicht wie die Geschichte geschrieben wurde? Nun ja, die Geschichte schreibt ja bekanntlich der Sieger. Wie wäre es damit dass ab jetzt die AfD unsere Geschichte schreibt? (und nicht umschreibt)

    Hier, zwei Ideen für die AfD (und dazu noch kostenlos):
    – Geschichte schreiben statt umschreiben
    – angreifen statt Angriffsflächen bieten

    Es tut schon weh zuzuschauen wie einige Politiker dieser Partei immer wieder mit dem gleichen Mist kommen. Immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand. Und dann wird geheult: Ich wurde doch absichtlich falsch verstanden.

    Dabei musste hier doch das Thema Untersuchungsausschuss im Mittelpunkt stehen. Aber die AfD hat da jetzt schon verloren. Die FDP wird hier führen (und von den Medien geführt).

    Bei allen AfD-Auftritten im TV wird sich jetzt alles nur um ein Thema drehen „II. WK und Gauland / Höcke“. Und nicht um Merkel.

    Peinlich. Und sehr schlecht. Die AfD hat den Medien einen kleinen Finger gereicht und wird jetzt den ganzen Arm verlieren. Und Merkel hat nichts zu befürchten. Es wird keinen Untersuchungsausschuss geben. Mit der AfD wird keine Altpartei zusammenarbeiten.

  281. Hammelpilaw
    „Das kann in dieser Vereinfachung nicht stimmen, ansonsten müsste das in Kriegsschuld verstrickte Japan vor Flüchtlingen überquellen und Schweden, gänzlich unbeleckt von kolonialer bzw. Weltkriegs-Vergangenheit, ein ethnisch homogener Vorzeigestaat für uns sein. Bekanntermaßen ist das Umgekehrte der Fall.“

    Bitte nicht vereinfachen:
    Wurden die Japaner vertrieben und systematisch nach dem Krieg ermordet?
    Wurde Japan gedrittelt?
    Haben die Japaner einen Holocaust?
    Hat man den Japanern eine ewigwährende Schuld aufgeladen, die sie akzeptieren?
    Leben die Japaner auf einer Insel oder auf dem Festland?

  282. Hoelderlin 4. Juni 2018 at 20:04

    Bitte nicht vereinfachen:

    ——–

    Das tun sie doch gerade.

    Nicht für alles ist der II. WK verantworltich. Schon gar nicht für die „Männer“, die dieses Land mittlerweile hat.

    Ein Verbrecher bedroht deutsches Pärchen mit einer Säge und vergewaltigt die Frau. Drei Vermummte rauben 15 Leute aus. Über 1000 sexuelle Übergriffe auf Frauen an einem Abend. Und ihre „Männer“ haben nichts gemacht.

  283. Wer die linke Medien-Übermacht in Deutschland kennt, muss solch einen Satz vermeiden. Weil es ohne Not Wasser auf die Mühlen derer gießt, die nur auf so
    etwas warten, um die AfD zu „Nazifizieren“, wann kapiert es endlich der mit der peinlichen Hundekrawatte.
    Es ist total Kontraproduktiv, denn Schlagzeilen dieser Art bringen keine Stimmen, sie kosten eher. Mit dem Führungsduo der AfD bin ich immer weniger zufrieden, in der zweiten und dritten Reihe hat es geeignetere Leute um die Partei zu führen,
    allen voran Prof. Dr. Jörg Meuthen.

  284. Fakten
    „Habe ich irgendwo geschrieben, daß ich zu dieser jungen Generation gehöre? Nein, habe ich nicht und tue ich auch nicht! Aber das sind wieder vorzügliche Beispiele ungerechtfertigter und allzu schnell hingeklatschter „Hineininterpretationen“. “

    Dann tun Sie mir doch bitte nur noch den einen Gefallen und erklären mir, wessen Meinung das ist,die sie da niedergeschrieben haben.

  285. @Heisenberg73 4. Juni 2018 at 19:31
    Freya- 4. Juni 2018 at 18:54

    Unterschied ist Boateng Thema war aufgebauscht lächerlich, den kannte Gauland nicht einmal und der Schießbefehl wurde nachweislich falsch ausgelegt.

    —————————-

    Und? Hat das die Lügenmedien interessiert? Nein.

    _

    Boateng und Vogelschiss NS-Zeit? Hat das die gleiche Wertigkeit?

  286. Was Gauland geritten hat, weiß ich nicht. Aber er ist definitiv zu weit gegangen. Vor allem kotzt mich dieser ewige Bezug aufs Dritte Reich an. Gauland ist ja kaum besser als Guido Knopp. Mich interessiert nicht, was vor 500 oder vor 80 Jahren war. Darüber habe ich schon genug gehört. Ich will Punkt für Punkt wissen, was in den nächsten 5 bis 10 Jahren auf uns zukommt, wenn 100 Mio. Afrikaner und 50 Mio Orientalen nach Europa drängen, die jetzt schon auf gepackten Koffern sitzen. Was wird dann aus Europa? Aus Deutschland? Aus unseren Kindern? Von der Regierung werden wir da jetzt nicht viel zu hören. Gauland hats mit seinem Gequassel vermasselt und Merkel mal wieder eine Atempause in Sachen BAMF etc. verschafft.

  287. Freya- 4. Juni 2018 at 20:15

    Der Lügenpresse ist egal, ob jemand etwas so gesagt hat oder nicht gesagt hat. Siehe Boateng. Wurde einfach erfunden und als Wahrheit verkauft. Gab es da eine Richtigstellung, um Gauland zu entlasten?
    Rhetorische Frage!

  288. @Hoelderlin

    Nun, wie ich schrieb: „und die jungen Leute damit nichts mehr zu tun haben wollen und wegen der Nutzung des Internets mit gleichzeitiger Verweigerung der Mainstreammedien für die Hirnwäscher nicht mehr erreichbar sind. “

    Ich habe tagtäglich mit vielen Menschen aller Altersgruppen zu tun. Meist gut situierte Herren, aber häufig mit Kontakt zu jungen Leuten, wenn sich die Aufträge in den Privatbereich ziehen. Manche sind an allem desinteressiert, manche idealistisch und „weltretterisch“, und manche sind wie die IB. Diese letzte Gruppe, die sich den alten Medien verweigert und eben die eigene Zukunft im Blick hat, ist größer, als die ältere Generation, die stereotyp seit 2000 Jahren auf die Jugend schimpft, annimmt. Diese Gruppe (und ich behaupte, sie wächst kontinuierlich) sind das Potential für die AFD, nicht nur als Wähler, sondern als Aktivposten. Diese Gruppe ist durchaus egoistisch, aber eben auch rational und selbstbewußt. Manchmal überzogen selbstbewußt, aber bei diesem Thema ist das hilfreich. Hier kommen die Gehirnwäscher nicht mehr ran und wer ihnen diesen Senf aufs Brot schmieren will, wird knallhart abgebürstet.

    Die Alten, die Satten, die Eingefahrenen, die werden wohl noch durch schlechte persönliche Erfahrungen zur AFD finden, aber einen neuen Staat damit machen? Mit evtl. den gleichen Fehlern, die selbige schon bei den Altparteien unterstützt haben? Naa, eher nicht.

  289. Freya- 4. Juni 2018 at 20:15

    Unterschied ist Boateng Thema war aufgebauscht lächerlich, den kannte Gauland nicht einmal und der Schießbefehl wurde nachweislich falsch ausgelegt.
    —————————-
    Boateng und Vogelschiss NS-Zeit? Hat das die gleiche Wertigkeit?

    ====================
    Eine großartige Semantik, mit der du hier immer wieder die Zwietracht säen willst…..

    Du willst eine Methode der MSM als Wertigkeit verkaufen…..

  290. Saturn 4. Juni 2018 at 20:59

    Der einzige Skandal, ist Uwe Witt.

    Uwe Witt muß weg.

  291. „Warum provoziert Gauland?“

    Nee, macht er nicht.
    Er erzieht, und zwar den AfD-Wähler.
    Bei dieser Erziehung, hat der anständige AfD-Wähler über zwei Stöckchen zuspringen:

    1. glaube an den Schuldkult
    2. tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus

    Und was man verachtet damit beschäftigt man sich auch nicht. Die AfD ist eben ein bedeutender Faktor zur Stabilisierung des Systems.

  292. VivaEspana 21:13
    „Uwe!! Wenn du dem Vati nochmal ins Lenkrad fasst,
    kannst du aussteigen und laufen.“

  293. ich stimme Gauland zu, ich bin Norweger und ich denke es ist höchste zeit das ihr deutschen eine normale verhältniss zum Deutschland, volk und eure geschichte bekommt. ich empfele 1939 der krieg der vielen väter von Gerd Schultze-Rhonhof zu lesen. stellt alles in einen neuen perspektiv, und zeigt auch das Deutschland nicht allein schuld hat für die zweite weltkrieg, das die sogennante drang nach osten und lebensraum nichts zu tun hätte mit dem krieg im osten, und das vor kriegs aussbruch die behandlung von juden in Deutschland nicht besonders war in Europa, es war tatsächlich besser als zum beispiel in Polen wo zehntausende von juden nach 33 ins Deutschland flüchtete.

  294. Die AfD ist selten naiv. Anstatt Merkel von der offenen Flanke (BAMF) anzugreifen, verstrickt sich die AfD in völlig unwichtiger Zitaten aus dem Nirvana der Geschichte. So bleibt die AfD lange auf 10 – 18% sitzen. Gauland denkt wohl nur in geschichtlichen Dimensionen, nicht in aktuellen! Man weiß doch, dass die Medien auch nur 10 sec. Text heraus filtern (ZDF sehr gerne) und das als Hauptnachrichten bringen.

  295. War es eine eigenmächtige Aktion Witts, Gauland vor allen jüdischen Mitbürgern und Opfern des Naziregimes schuldig zu sprechen? Oder spricht man soetwas vorher mit anderen AfDwest Politikern ab?

  296. War es eine eigenmächtige Aktion Witts, Gauland vor allen jüdischen Mitbürgern und Opfern des Naziregimes schuldig zu sprechen? Oder spricht man soetwas vorher mit anderen AfDwest Politikern ab?

  297. Entscheidend bei allen Aussagen von AfD-Mitgliedern ist letztlich ausschließlich das, was auf welche Art bei den Wählern ankommt, und das ist nun mal weit überwiegend das, was er von den traditionell linken Medien vermittelt bekommt, das heißt, war er bei den Staatssendern und beim Öffnen einer Zeitungs-Webseite oder auf den ersten Seiten einer Zeitung als Erstes erfährt bzw. ihm offen oder versteckt als Meinung aufgedrängt wird.

    Die linken Medienleute und Politiker (auch die CDU ist inzwischen eine linke Partei) lauern äußerst begierig auf jede Aussage vor allem zur Nazizeit, die sich völlig egal ob zu Recht oder zu Unrecht gegen die AfD verwenden lässt, um sie als rechtsradikal und rassistisch denunzieren zu können.

    Warum unterlässt Herr Gauland nicht einfach konsequent jegliche Aussage zu 1933 bis 1945? Er hat mit seinem „Vogelschiss“ der AfD wieder extrem geschadet.

    Wenn er beispielsweise sagen würde, dass Hitler, Göbbels, Göring, Himmler oder sonst eine NS-Größe durchaus auch ihre guten Eigenschaften hatte, so wäre das sachlich zwar absolut richtig (belegt oder von mir vermutet: Hitler war nett zu Hunden, Göbbels ein Familienmensch, Göring ein großartiger Gastgeber, Himmler in seiner Jugend ein christlicher Gutmensch), aber im Zusammenhang mit den Verbrechen der Nazizeit völlig irrelevant und zudem ein gefundenes Fressen für die Systemmedien.

    Der Medientheoretiker Marshall McLuhan formulierte es so:

    The medium is the message (Das Medium ist die Botschaft)

    Hier mehr zu dieser Erkenntnis, mit der sich einige AfD-Leute endlich mal näher beschäftigen sollten, statt rechthaberisch auf ihren persönlichen Erkenntnissen zu beharren:

    http://www.deutschlandfunk.de/das-medium-ist-die-botschaft.1148.de.html?dram:article_id=180798

  298. Alvin 4. Juni 2018 at 21:43

    Die AfD ist selten naiv. Anstatt Merkel von der offenen Flanke (BAMF) anzugreifen, verstrickt sich die AfD in völlig unwichtiger Zitaten aus dem Nirvana der Geschichte. So bleibt die AfD lange auf 10 – 18% sitzen. Gauland denkt wohl nur in geschichtlichen Dimensionen, nicht in aktuellen! Man weiß doch, dass die Medien auch nur 10 sec. Text heraus filtern (ZDF sehr gerne) und das als Hauptnachrichten bringen.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Genau so ist es! Mehr muss man zu dieser Sache eigentlich nicht sagen.

  299. Was die Lügenpresse davon hält, ist vollkommen irrelevant.
    Die wird immer versuchen, AfD-Positionen zu skandalisieren und zu spalten.
    Anbiederung bringt NICHTS!

    Die AfD muß den Schuldkult zerstören, der der deutschen Schwäche zugrunde liegt.
    Die romantischen Deutschen glauben nämlich tatsächlich, sie seien irgendwie „genetisch verdorben“ und müßten vor sich selbst geschützt werden.
    Die AfD muß und wird dieses Axiom angreifen. Die wütenden Reaktionen zeigen doch, daß Gauland und Höcke genau den richtigen Punkt treffen.

    Ich jedenfalls bin RECHTS, weil mir meine heimatvertriebenen Vorfahren eine gänzlich andere Version der deutschen Geschichte erzählt haben.
    Die Lügenpresse und ihre Systemhistoriker können mich nicht im Geringsten beeinflussen, was meine Haltung zu meinem Volk angeht.

    Die AfD braucht weltanschaulich gefestigte Stammwähler und keine Opportunisten, die beim geringsten Windhauch umfallen.
    Witt raus!

  300. Und was Polen angeht: Als Deutscher bin ich nicht verpflichtet, die polnische Geschichtsauffassung nachzuplappern.

    Polen sollte schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb die deutsche nationale Opposition unterstützen, denn ein islamischer Gottesstaat an Polens Westgrenze ist tausendmal schlimmer als die gut gepflegten germanischen Rückeroberungsphantasien.

    Die Rolle Sobieskis bei der Verteidigung Wiens wird übrigens maßlos überschätzt, aber das nur nebenbei.

  301. Ein klassisches Eigentor!
    So verschreckt man unnötig das Bürgertum.
    Ich habe Alexander Gauland für klüger gehalten 🙁

  302. So hintenrum würde ich gerne Alice heiraten. Alex als Trauzeugen, welcher den Weg weißt….mit’m Vogelschiss versteht sich.

  303. lorbas 4. Juni 2018 at 13:51

    Der chinesische Name für Deutschland ist “De Guo” (Land der Tugend).
    Was wir wiederentdecken müssen, ist unser Selbst. Es beginnt mit unserem Namen:
    „Deutsch“ heißt: „zum Volk gehörig“.
    „*Teuta“ als erschlossenes indogermanisches Wort hieß in etwa „Volk, Leute“. Manche beziehen bereits den germanischen Stamm der Teutonen darauf, der um 100 v. Chr. mit den Römern in Konflikt geriet.
    Das Wort „deutsch“ für „volkszugehörig, volkstümlich“
    Die Stämme der Germanen gruppierten sich im ersten Jahrtausend teils neu oder um, sie besaßen aber doch alle schon von ihren Vorfahren das Wort „teut“ für „Volk“.

    Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen tun. Richard Wagner

  304. Freya- 4. Juni 2018 at 13:36
    Mit Geschichtsumschreibung provozieren? Armselig.
    Tja das was ich selber tu trau ich auch andren zu.

    Wer trennt die wahre Geschichte von den Geschichten ?
    Welcher Gott hat ein auserwähltes VOLK ?

    „… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische
    Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von
    den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….“
    Mahatma Gandhi, „Hier spricht Gandhi.“ 1954, Barth-Verlag München

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge. Bertolt Brecht

    Die Geschichte ist keine Erbauungsliteratur…

    Ulrike Meinhof: ‘Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.’

    Luther, Kant und Schiller,…
    Hör ich da Neid Gier sogar Missgunst, natürlich das war immer
    der Beweggrund in deren gesamten Geschichte.
    ABHODA ZARA 26b: Auch der Beste der xxxxxxx………
    danach der Zweitbeste und so weiter und so fort.
    Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur. Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

  305. Ich sehe in der Vogelschiss-Rede keinen Grund jetzt die Nerven zu verlieren. Technisch gesehen hat Gauland sogar recht. Ich persönlich sehe die Geburtsstunde Deutschlands in oder mit der Teilung des Frankenreiches nach dem Tod von Karl dem Großen. Also wäre Deutschland wesentlich älter als die viel zitierten 1000 Jahre. Da sind 12 Jahre 3.Reich eben ein Fliegenschiss.
    Die Frage ist aber, ob man Oma Hildegard oder Onkel Horst (Schlafschafe) nicht eher mit anderen Themen besser erreicht. Was hat die AfD zu bieten im Bereich Lösungen zur Einwanderung, Pflege, Rente (! Wird ein Riesen Thema und ganz garstig in ca 10 Jahren), Sicherheit, Wirtschaft, Bildung (Genderkacke) usw.
    Die AfD bietet super Lösungen an, hat erstklassig Personal im Bundestag (u.a. Curio), ich schaue mir alle Redebeitrage auf YouTube an. Hier im Plenarsaal zu skandalisieren ist genau die richtige Plattform. Wir haben soviele Themen und Anliegen, was die Menschen aufregt (Bamf) – muss man hier immer wieder ein Fass mit der Nazi-scheixxe aufmachen? Mir ist es egal, mich muss man an der „Front“ nicht mehr überzeugen. Aber Oma und Opa auf dem Sofa sehen das eben anders.

  306. Meine Geduld mit Gauland nähert sich rasant ihrem Ende.
    Nicht, weil er provokante Aussagen zu einem Thema macht, das eigentlich gar nicht auf der Agenda steht. Das tun Altparteien-Politiker zuweilen auch. Sondern, weil Gauland offenbar keine Vision für den richtigen Weg seiner Partei besitzt, und weil er medial, auch im TV, fast nie zu überzeugen vermag.
    Es war seit der Bundestagswahl klar, dass diese 4 Jahre MdB Gaulands Politkarriere krönen sollen, und dass er 2021 mit dann 80 aus der aktiven Politik ausscheiden würde. Aber mein Eindruck ist allmählich, dass dieser Zeitpunkt für die AfD deutlich zu spät ist, will sie nicht vor wichtigen Wahlen wie nun denen in Hessen und Bayern(-Franken) durch unbedachte Äußerungen ihres Zweitältesten wieder tausende potenzieller Stimmen verlieren. So einen zunehmend senilen „Elefant im Porzellanladen“ kann sich die AfD nicht leisten!

    Das war bisher Urteilsstil.
    Zur nunmehrigen Begründung hätte schon genügt, dass bei einem so heiklen Thema wie dem NS ein AfD-Politiker, der wissen muss, dass die Meute der bunten Gegnerschaft, auch in den Medien, nur auf einen Ausrutscher, eine unbedachte Äußerung wartet, auf keinen Fall mit seinen Worten Raum für Missverständnisse im Sinne einer Verharmlosung gibt. Das hat Gauland erneut nicht beachtet!
    Ich selbst habe hier auf PI, eventuell sogar als erster, schon vor 3 oder 4 Jahren geschrieben, dass in wenigen Jahrzehnten, um das Jahr 2043 herum, die 12 Jahre NS nur noch 1 Prozent der deutschen Geschichte entsprechen. Aber dann muss auch klar werden, warum diese historische Rechnung vonnöten ist. Weil der Blick der linksideologischen Erziehung in Schule und Elternhaus infolge der „Umerziehung“ und der 68er-Revolte viel zu einseitig und zu eng geworden ist.
    Bei einem Spitzenpolitiekr wie Gauland reicht es in der heutigen Medienwelt nicht aus, dass er das so gemeint haben will, er muss es auch unmissverständlich so ausdrücken (können).
    Das war der Stand 3. Juni.
    Inzwischen hat sich aber eine Art GAUland ereignet.
    Vermutlich, weil hinter den Kulissen sein Co-Sprecher Jörg Meuthen – angesichts der beiden wichtigen Landtagswahlen – getobt hat (seine offizielle Reaktion lautete ja „unglückliche Formulierung“), und auch Gauland selbst den angerichteten Image-Schaden erkannt hat, will er der Öffentlichkeit nun eine neue Begründung auftischen, die leider nur noch haarsträubend zu nennen ist. Er habe mit dem Wort „Vogelschiss“ nicht etwa nur die quantitative Relation innerhalb der Nationalgeschichte ansprechen, sondern vielmehr seine tiefste Verachtung für das NS-System zum Ausruck bringen wollen. Das kann nicht Gaulands Ernst sein!!
    Er schiebt nun also eine neue, die erste ersetzende Rechtfertigung nach und bemerkt nicht, dass er damit zugleich eingesteht, nicht mehr Herr seiner Muttersprache zu sein. Das ist für das intellektuelle Ansehen Gaulands hochgradig peinlich. Denn wäre der Satz tatsächlich so gemeint gewesen, dann hätte er niemals das verräterische Wörtchen „NUR“ verwenden dürfen. Mit diesem „nur“ lässt sich der Satz bei aller Verrenkung der Grammatik und der Semantik nur im belastenden, den NS – zeitlich oder inhaltlich – relativierenden Sinn interpretieren.
    Ich glaube, dass nach diesem Faux-Pas, der auch von AfD-Wählern nicht schöngeredet werden sollte, die eigenen Leute Alexander Gauland den Rücktritt vom Amt des Fraktionschefs nahelegen müssen. So könnte, was ein weiteres Argument ist, jemand anders zum Zug kommen, dessen Nominierung als Bundestags-Vize von den Altpartien torpediert wurde, und der momentan unverdient kaltgestellt ist: Albrecht Glaser!
    Dieser ehrenwerte und sehr eloquente, auch medial viel überzeugendere Kopf sollte ab Herbst 2018 mit Alice Weidel die AfD-Bundestagsfraktion anführen.

  307. @ Julian_Apostata

    Die AfD macht tatsächlich eine spitzenmäßige parlamentarische Arbeit. Sehe ich genauso.
    Sie greift das Altparteienkartell tapfer an und geht der Nomenklatur mit ihren Fragen gehörig auf den Zeiger.

    Normalerweise müßte die Partei 40% bekommen, weil ihre Argumente vernünftig und der Lage angemessen sind.

    Bekommt sie aber nicht, weil die von Ihnen exemplarisch genannten „Oma Hildegard oder Onkel Horst“ zwar gerne jammern, aber vor der konkreten Wahlentscheidung regelmäßig zurückschrecken (AfD-Wähleranteil in der Gruppe 65+ niedriger als in allen anderen Altersgruppen).

    Diese Leute kriegen sie nicht mit Zukunftsthemen und Vernunftargumenten.
    Oma und Opa leiden an schwerer historisch induzierter Identitätsstörung. Die glauben, daß -wenn sie AfD wählen- der Führer wiederkommt. Er steht sozusagen schon am Horizont und winkt.
    Der Nexus „Deutsche Interessen vertreten = Wiederkehr des kleines Mannes mit Bart“ ist tief in Omas Bewußtsein eingesunken und das kriegen Sie nur mit massiver Gegenpropaganda korrigiert.

    Das Geschichts- und Selbstbild dieser Leute muß in wesentlichen Teilen drastisch geändert werden, sonst werden Oma und Opa auch weiterhin wie gelähmt auf der Couch sitzen.

    Das ist ein schwerer und langer Weg, aber er muß gegangen werden.

  308. Haider hat zu seiner Zeit übrigens auch öfter mal „provoziert“ (etwa bei den Ulrichsbergtreffen) und damit das geschichtspolitische Klima in Ö Stück für Stück nach rechts verschoben.

    Es ist doch klar, daß die Linken schreien.

  309. Grobi 5. Juni 2018 at 01:39

    Eigentlich könnte die AfD sich jetzt zurücklehnen und trotz/wegen des Fernehboykotts zusehen, wie in in vielen TV- und Radiodiskussionen das F´lingsproblem Haupthema ist…………….

  310. quaidelaporte vousenallez 5. Juni 2018 at 01:17

    Meine Geduld mit Gauland nähert sich rasant ihrem Ende.

    Die Meinung von linken U-Booten interessiert nicht.

  311. Herr Gauland hat doch eine Erklärung abgegeben, die eindeutig ist. Ich wäre nicht so schnell mit dem Abservieren. Der Mann hat so viel Erfahrung und eine schnelle Auffassungsgabe. Bei Pressekonferenzen, wenn ihm Fangfragen gestellt werden, tappt er nicht rein. Er schwafelt nicht und er ist sehr sicher in den Zuständigkeiten.

    Ich hielte es für falsch, wenn man kuschen würde vor den BEWUSSTEN Verdrehungen wider besseres Wissen. Ich halte nichts von Schnelldurchladern. Diesen Schnellschützen fehlt m.E. die Menschenkenntnis, wenn sie Herrn Gauland so interpretieren, wie die MSM. Dann trauen sie ihm dieses genau zu. Und damit offenbaren sie, dass sie auf Plakatierungen hereingefallen sind, sowie die Äußerung nicht im Zusammenhang erfassten oder erfassen wollten.

    Ich verstehe Herrn Uwe Witt nicht, dass er dem Herrn Gauland so einen Unsinn unterstellt. Das ist eigentlich beleidigend für Dr. Gauland. Ich hätte den Herrn Witt für schlauer gehalten.

    Wer Dr. Gauland überstürzt stürzen will, handelt unüberlegt. Dann ist die AfD kaputt. Und das will der Mainstream. Wenn so kopflos agiert wird, dann hat das mit guter Politik nichts zu tun. Gute Nacht!

  312. Ich kann nur eins sage, da ich Gauland nicht für schwachsinnig halte, bin ich absolut ratlos über das was er sich geleistet hat. Es war schwachsinnig.

  313. INGRES 5. Juni 2018 at 05:04

    „Es war schwachsinnig.“

    Nein es ist Erziehung (siehe @blumenkohl 4. Juni 2018 at 21:22).

  314. Wozu dieser PI-Artikel?

    Martin Sellner hat doch schon in seinem Video klargestellt,
    wie Gauland, den Spruch meinte.

  315. @ Grobi 4. Juni 2018 at 22:24:

    Die AfD muß den Schuldkult zerstören, der der deutschen Schwäche zugrunde liegt.

    Das wird die AfD mit Sicherheit nicht tun. Fairerweise muss man aber anfügen, dass die AfD das auch nicht tun kann. Sie ist wie jede andere politische Partei seiner Pflege verpflichtet und kommt dieser Pflicht auch nach. Der aktuelle Skandal war ein schönes Beispiel dafür oder glaubt irgendjemand, dass diese Aktion auch nur bei einem einzigen Deutschen zu einer Heilung beigetragen hat?

    Das ist aber nicht so schlimm, denn die AfD ist nichts weiter wie eine politische Partei wie jede andere auch und keine eierlegende Wollmilchsau oder gar der liebe Heiland.

    Wir müssen das selber tun. Und wir können das auch. Das muss gar nicht öffentlich geschehen, das geht sogar sehr viel besser graswurzelmäßig. Du zum Beispiel hast doch mit den Erzählungen aus erster Hand deiner heimatvertriebenen Vorfahren schon mal einen guten Ausgangspunkt, der sich durch Lektüre im Internet noch erweitern lässt.

    Und dann müssen wir uns gewahr sein, dass es bei der Zerstörung des Schuldkults nicht um einen Kampf, sondern um eine Heilung geht. Streitsüchtiges und verletzendes Verhalten ist daher absolut tabu, richtig blöd wäre zum Beispiel „Du bist schuld am Schuldkult“ oder „Die Deutschen sind selber schuld am Schuldkult“ – das wäre, als ob jemandem Schnaps einflößt, um ihn von einer Alkoholvergiftung zu befreien.

  316. Die AfD muß wissen, dass die einzige Möglichkeit der Medien und der Altparteien sie „klein“ zu halten die NAZI-Keule ist. Mehr hat die GEZ und Kollega nicht zu bieten. Was mache ich also?? Ich gebe der GEZ und Co. so wenig als möglich Angriffsfläche.
    Im übrigen gibt es gerade Themen ohne Ende!!! Die SPD schwächelt. Merkel schwächelt. Das gemeine Volk merkt gerade, wie es angelogen wurde vor den Bundestagswahlen, von Merkel (Bamf). Das wäre ein Thema. Bamf ist der größte Skandal seit 1945. Watergate ist ein Vogelschiss dagegen. Bamf geht weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Merkt den keiner, dass sogar das Establishment hier gerade auf der Kippe steht. Bamf und seine Lügen ist das Giftgas für Merkel. Deren „guter Name“ ist weg!

  317. Noch ergänzend zum Schuldkult, weil das sehr wichtig ist:

    Dieser Begriff wird fast immer im Zusammenhang mit der NS-Zeit benutzt. Und es ist auch richtig, dass diese Zeit eine überaus große Rolle bei der Aufrechterhaltung des Schuldkults spielt. Aber nicht die einzige! Der Schuldkult ist umfassender als das, was man zum Beispiel sehr schön daran erkennen kann, dass die Engländer an einem Schuldkult wegen des Kolonialismus und die Amerikaner an einem wegen der Negersklaverei leiden. Und Demokratie ist ein Riesenquell zur Erzeugung von Schuldkult: „Du siehst Missstände? Selber schuld! Hättest du was anderes gewählt, dann wären sie weg!“ Auch das ist Schuldkult.

    Wenn man sich also aufmacht, dem Schuldkult entgegenzutreten und jemanden vor sich hat, der auf das Thema NS-Zeit allergisch reagiert und diese Schuld, die er üblicherweise „Verantwortung“ nennt, unbedingt behalten kann, kann man das auf einen späteren Zeitpunkt verschieben und an einer anderen Baustelle anfangen. Es gibt genug.

  318. Noch ergänzend zum Schuldkult, weil das sehr wichtig ist:

    Dieser Begriff wird fast immer im Zusammenhang mit der NS-Zeit benutzt. Und es ist auch richtig, dass diese Zeit eine überaus große Rolle bei der Aufrechterhaltung des Schuldkults spielt. Aber nicht die einzige! Der Schuldkult ist seshr viel älter und umfassender als das, was man zum Beispiel sehr schön daran erkennen kann, dass die Engländer an einem Schuldkult wegen des Kolonialismus und die Amerikaner an einem wegen der Negersklaverei leiden. Und Demokratie ist ein Riesenquell zur Erzeugung von Schuldkult: „Du siehst Missstände? Selber schuld! Hättest du was anderes gewählt, dann wären sie weg!“ Auch das ist Schuldkult.

    Wenn man sich also aufmacht, dem Schuldkult entgegenzutreten und jemanden vor sich hat, der auf das Thema NS-Zeit allergisch reagiert und diese Schuld, die er üblicherweise „Verantwortung“ nennt, unbedingt behalten will, kann man das auf einen späteren Zeitpunkt verschieben und an einer anderen Baustelle anfangen. Es gibt genug.

  319. Er ‚provoziert‘ weil es endlich Zeit ist, dass die Leute aufwachen! Schluss mit dem politisch korrekten Gerede aus Angst, dass ein Handvoll unentschiedene Waehler sich woanders wenden koennten; auwfwachen!!

  320. Nuada 4. Juni 2018 at 14:21

    .. ich habe jetzt erkannt, dass der Versuch, den Zweck zu erklären, dem Versuch gleicht, einem Blinden Farbe zu erklären. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, weil dieser Zweck außerhalb des Wahrnehmungshorizonts der Welt liegt, in der es um Parteipolitik geht.

    Nein, das ist es nicht. Selbst wenn ich unterstelle, dass es Gauland um die Sache ging, macht die Äußerung in der Form keinen Sinn. Ich unterstelle hingegen, dass die AfD als einzige Partei den Schuldkult nicht befördern will und das Gauland weiß was „Schukdkult“ bezeichnen soll Aber unter dieser Prämisse kann ich der Äußerung keinen Sinn beimessen.
    Ob diese Äußerung den Schuldkult befördert weiß ich nicht. Natürlich reagieren Leute darauf aber die hängen ja eh krankhaft irgendwie im Schuldkult drin. Was es für den Durschnittsbürger bedeutet, der sich nie damit beschäftigt, aber nicht wagt etwas dazu zu sagen, kann ich überhaupt nicht einschätzen.
    Ob also die Äußerung den Schuldkult fördert weiß ich nicht.
    Ich hätte aber wenn, dann eben unterstellt, dass Gauland wenn er was zum Schuldkult sagen will, dann eben darauf hinweist, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab. Was mysteriös aus dem Rahmen fällt ist der Vogelschiss.
    Hätte Gauland nur gesagt, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab, hätte ich nichts beanstandet. Die Frage ist freilich, ob das noch einen Aufschrei gegeben hätte?
    Das können wir nicht wissen und wir werden es jetzt nie mehr wissen, denn nun ist die sachliche Auseinandersetzung mit der Ausnahme der 12 Jahre (also der zeitlichen Dimension des Geschehens) verbaut. Wer jetzt den kurzen Zeitraum der Hitler-Herrschaft erwähnen wird, dem wird gesagt er rede wie „Vofelschiss Gauland“.

    Was also objektiv das Ergebnis ist: Gauland hat durch diese Äußerung der zukünftigen Auseinandersetzung um die deutsche Geschichte möglicherweise einen weiteren schweren Schaden hinzugefügt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das beabsichtigt hat, weil ich unterstelle, dass die AfD eben die Übermacht der 12 Jahre brechen will.
    Nur warum macht Gauland dann das Gegenteil, das ist die Preisfrage.

  321. Nuada 4. Juni 2018 at 14:21

    .. ich habe jetzt erkannt, dass der Versuch, den Zweck zu erklären, dem Versuch gleicht, einem Blinden Farbe zu erklären. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, weil dieser Zweck außerhalb des Wahrnehmungshorizonts der Welt liegt, in der es um Parteipolitik geht.

    Nein, das ist es nicht. Selbst wenn ich unterstelle, dass es Gauland um die Sache ging, macht die Äußerung in der Form keinen Sinn. Ich unterstelle hingegen, dass die AfD als einzige Partei den Schuldkult nicht befördern will und das Gauland weiß was „Schukdkult“ bezeichnen soll Aber unter dieser Prämisse kann ich der Äußerung keinen Sinn beimessen.
    Ob diese Äußerung den Schuldkult befördert weiß ich nicht. Natürlich reagieren Leute darauf aber die hängen ja eh krankhaft irgendwie im Schuldkult drin. Was es für den Durschnittsbürger bedeutet, der sich nie damit beschäftigt, aber nicht wagt etwas dazu zu sagen, kann ich überhaupt nicht einschätzen.
    Ob also die Äußerung den Schuldkult fördert weiß ich nicht.
    Ich hätte aber wenn, dann eben unterstellt, dass Gauland wenn er was zum Schuldkult sagen will, dann eben darauf hinweist, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab. Was mysteriös aus dem Rahmen fällt ist der Vogelschiss.
    Hätte Gauland nur gesagt, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab, hätte ich nichts beanstandet. Die Frage ist freilich, ob das noch einen Aufschrei gegeben hätte?
    Das können wir nicht wissen und wir werden es jetzt nie mehr wissen, denn nun ist die sachliche Auseinandersetzung mit der Ausnahme der 12 Jahre (also der zeitlichen Dimension des Geschehens) verbaut. Wer jetzt den kurzen Zeitraum der Hitler-Herrschaft erwähnen wird, dem wird gesagt er rede wie „Vofelschiss Gauland“.

    Was also objektiv das Ergebnis ist: Gauland hat durch diese Äußerung der zukünftigen Auseinandersetzung um die deutsche Geschichte möglicherweise einen weiteren schweren Schaden hinzugefügt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das beabsichtigt hat, weil ich unterstelle, dass die AfD eben die Übermacht der 12 Jahre brechen will.
    Nur warum macht Gauland dann das Gegenteil, das ist die Preisfrage.

  322. Nuada 4. Juni 2018 at 14:21

    (irgendwie hat das blockquote nicht funktioniert, weielicht falsch geschrieben)

    .. ich habe jetzt erkannt, dass der Versuch, den Zweck zu erklären, dem Versuch gleicht, einem Blinden Farbe zu erklären. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, weil dieser Zweck außerhalb des Wahrnehmungshorizonts der Welt liegt, in der es um Parteipolitik geht.

    Nein, das ist es nicht. Selbst wenn ich unterstelle, dass es Gauland um die Sache ging, macht die Äußerung in der Form keinen Sinn. Ich unterstelle hingegen, dass die AfD als einzige Partei den Schuldkult nicht befördern will und das Gauland weiß was „Schukdkult“ bezeichnen soll Aber unter dieser Prämisse kann ich der Äußerung keinen Sinn beimessen.
    Ob diese Äußerung den Schuldkult befördert weiß ich nicht. Natürlich reagieren Leute darauf aber die hängen ja eh krankhaft irgendwie im Schuldkult drin. Was es für den Durschnittsbürger bedeutet, der sich nie damit beschäftigt, aber nicht wagt etwas dazu zu sagen, kann ich überhaupt nicht einschätzen.
    Ob also die Äußerung den Schuldkult fördert weiß ich nicht.
    Ich hätte aber wenn, dann eben unterstellt, dass Gauland wenn er was zum Schuldkult sagen will, dann eben darauf hinweist, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab. Was mysteriös aus dem Rahmen fällt ist der Vogelschiss.
    Hätte Gauland nur gesagt, dass es neben den 12 Jahren noch was anderes gab, hätte ich nichts beanstandet. Die Frage ist freilich, ob das noch einen Aufschrei gegeben hätte?
    Das können wir nicht wissen und wir werden es jetzt nie mehr wissen, denn nun ist die sachliche Auseinandersetzung mit der Ausnahme der 12 Jahre (also der zeitlichen Dimension des Geschehens) verbaut. Wer jetzt den kurzen Zeitraum der Hitler-Herrschaft erwähnen wird, dem wird gesagt er rede wie „Vofelschiss Gauland“.

    Was also objektiv das Ergebnis ist: Gauland hat durch diese Äußerung der zukünftigen Auseinandersetzung um die deutsche Geschichte möglicherweise einen weiteren schweren Schaden hinzugefügt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das beabsichtigt hat, weil ich unterstelle, dass die AfD eben die Übermacht der 12 Jahre brechen will.
    Nur warum macht Gauland dann das Gegenteil, das ist die Preisfrage.

  323. Zum Schuldkult: Hätet Gauland gesagt, dass man sich nicht auf die 1 Jahre allein konzentrieren dürfe, hätte es vielleicht keinen Aufschrei gegeben oder doch, ich weiß es nicht. Es wäre ja durchaus möglich, das man sich, wenn man diese Äußerung sanft wiederholt, daran gewöhnt, ich weiß es nicht. Aber Gauland hat jetzt wie gesagt alles verbaut.
    Aber egal ob Gewöhnung eintreten würde. Man wird den Schuldkult auch nicht mit dem Hinweis darauf los, dass es im Gegensatz zu den restlichen 1000 nur 12 Jahre waren. Es gibt keine Heilung per sachlicher Debatte. Jedenfalls nicht bei den schweren Fällen. Der der nicht reflektiert würde sich vielleicht dran gewöhnen (für den hätte man das Brett weiter bohren können, aber das Gauland jetzt verbeut) , aber der ist auch heute nicht tief im Schuldkult.
    Schuldkult das betrifft die Intelligenteren Kranken. Die Antifa hat keinen Schuldkult-Komplex.

  324. # Detektor

    Ach, ich bin also ein „linkes U-Boot“.
    Sie sind mir ja vielleicht ein einfältiger Suppenkasper!

    Wären Sie seit 5 oder mehr Jahren auf PI mit von der Partie, dann wüssten Sie, wie haltlos Ihre These ist, und wie fürchterlich Sie sich mit diesem Kurzschluss gerade bei den „Längerdienenden“, die meine sehr differenzierten AfD-Positionen kennen, blamiert haben.

    So einen horrenden Quatsch hat mir definitiv vor Ihnen noch keiner unterstellt.
    Im übrigen verrät es Ihre intellektuelle Herkunft, wenn Sie meinen, statt mit Sachargumenten allein mit Polemik punkten zu können. Akademiker tun so etwas – normalerweise – nicht.

  325. Ich will das am Beispiel erläutern. Ich sage morgen zu jamand: gegenüber 12 Jahren Hitler gab es 1000 Jahre großartiger deutscher Geschichte. Dann wird der sagen. Ach, Auschwitz ist für dich ein Vogelschiss? Das wird möglicherweise zu einer geflügelten Erwiederung. Aber es ist insofern kein Problem als man den Schuldkult innerhalb des Systems nicht los wird. Ich zitiere immer wieder

    Hannah Arendt: Totalitäre Propaganda kann man nicht mit Gegenpropaganda bekämpfen. Sie verschwindet nur zusammen mit dem System. Denn der Schuldlult definiert die BRD,. Es ist die Religion der BRD (jedenfalls dazu geworden). Eine die Gesellschaft definierende Religion kann man aber innerhalb des Systems nicht kippen. Sie verschwindet mit dem System dessen Grundlage sie ist.

  326. Zu Gauland: Gauland hat letztlich keinen großen Schaden angerichtet, denn den Schuldkult kann man wie gesagt im System nicht besiegen. Nur kann man dem was Gauland getan hat, keinen Sinn beilegen. Gauland ist alt. Trump ist 70, macht aber einen top fitten Eindruck, energiegeladen. (Nebenbei, da so was mit 70 möglich ist, mach eich mir für die 70 noch keine Sorgen, denn ich bin ja auch im Gegensatz zu Trump langsam aber sicher durchtrainiert, also ich müßte dann noch besser draus sen als Trump).
    Also es geht mit 70. Aber Gauland ist 77 und er ist nicht nur 77, sondern sieht auch so ähnlich aus. Ruhig behäbig. Man kann sagen für 77 noch OK. Aber eben nicht mehr OK, wie seine Aussetzer zeigen. Auch in Talk-Shows nicht offensiv genug. Abgesehn von seinen Aussetzer ist Gauland nicht schlecht, aber wegen der Aussetzer müßte er ersetzt werden.

  327. Alexander Glück: „Ich kann dem inhaltlichen Programm, mit dem die AfD angetreten ist, so einiges abgewinnen, aber angesichts “aus Kalkül” eingesetzter Verbalentgleisungen wie jetzt von Herrn Gauland die Bezeichnung “Vogelschiß” für zwölf Jahre Hitlerdiktatur bleibt mir die Spucke weg. So etwas kann und darf nicht als rhetorische Figur durchgehen, einmal natürlich, weil es die Opfer (auch die deutschen) verhöhnt, zum anderen, weil es den Nationalsozialismus bagatellisiert….“

    „Zumal Gauland mit dieser Äußerung das Geschäft seiner Gegner betreibt: Er stilisiert mit seiner “Provokation” die AfD als rechtsradikal und verharmlost zugleich Hitler, Göring, Himmler und Konsorten.

    Glück: „Er tut dies auf dem Rücken aller, die unmittelbar die Folgen der Nazipolitik tragen mußten: Juden, Deutsche, Zivilisten, Soldaten, Vertriebene, Verarmte, Verwitwete, Verwaiste und was nicht alles mehr.

    Abgesehen davon diente die Bezeichnung “Vogelschiß” für zwölf Jahre Hitler ja dem Hinweis auf tausend Jahre ruhmreicher deutscher Geschichte. Nun, auch dort lohnt es sich, zu differenzieren.

    In wesentlichen Zeitstrecken hatten die Deutschen Streit mit ihren Nachbarn, meistens auch noch mit sich selbst. Sie fanden erst spät zur Industrialisierung, spät zum eigenen Staat, spät zur Demokratie. Ihre Ewigkeiten hielten meist nur kurz, das Kaiserreich nur wenige Jahrzehnte, das “Tausendjährige” zum Glück nur Jahre. Ihre Einigkeit war nie von Dauer. Ihre Stabilität lag meist in der Verbissenheit. Für ihre Nachbarn sind sie bis heute kaum berechenbar….“

    https://vera-lengsfeld.de/2018/06/05/nicht-mit-den-ns-opfern-herr-gauland/#more-3172

    Herr Gauland bitte ihre ZUNGE im ZAUM halten … oder abtreten !

  328. OT
    ANTWORT auf: “ WahrerSozialDemokrat 4. Juni 2018 at 23:55
    #Dystopie 4. Juni 2018 at 23:29

    Es ist wichtig überall darauf aufmerksam weiterhin zu machen!
    Verstehe, trotz allen Registrierungs-Schwierigkeiten, nicht warum das so zäh verläuft!!!

    Die Angst in diesem Deutschland verfolgt zu werden, ist anscheinend größer, wie die Angst in einem islamischen Deutschland zu leben!
    Meine Antwort: Nach der Anfangswelle ebbte es in der Tat heftig ab… aber heute wurde die 40.000 Marke „geknackt“. Allein in den letzten 24 Stunden kamen über 1.500 Unterzeichner hinzu…
    Das ist schon ein gutes Ergebnis…

    Wenn wir weiter MUT machen – zumal die KANZLERIN ja „angeschlagen“ ist und sich in EU-Politik flüchtet, statt ihre Hausaufgaben zu Hause (BANF …) zu machen, ermutigt das etliche doch zu unterschreiben und mitzumachen.

    In den verbleibenden 14 Tagen gilt es nun „dranzubleiben“ … weshalb jeder in seinem Netzwerk zusätzlich Werbung machen sollte.
    Am 05.06.2018 gegen 9.00 Uhr waren es 40.490 Unterzeichner. Gratulation! Es gilt auf jeden Fall ein EHRLICHES: Wir schaffen das !
    BILD-Ergänzung: „BAMF-Führung, Innenministerium und die gesamte Regierung kannten das Ausmaß des Asyl-Chaos bereits, als sie uns Bürger noch mit Durchhalteparolen für dumm verkauften.

    Während wir Merkel noch vertrauten, winkte das BAMF offenbar – inmitten der Kriegsflüchtlinge – Islamisten und potenzielle Terroristen einfach durch….“

    https://www.bild.de/politik/inland/buschkowsky-kolumne/asyl-chaos-groko-lass-die-hosen-runter-55903938.bild.html

    Bitte sich online anmelden. Der Datenschutz wird vom Deutschen Parlament gewährleistet
    Es ist wichtig, dass bis zum 20.06. 50.000 Unterzeichner zusammenkommen. Also nochmals WERBUNG unter Freunden machen !

    POSITIV ZU VERMERKEN IST…, DASS DIE
    PETITION JETZT AUCH VON MENSCHEN UNTER-
    ZEICHNET WERDEN KANN, DIE BISHER NICHT
    DIE ERKLÄRUNG UNTERSCHRIEBEN HABEN.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.$$$.page.6.batchsize.10.html#pagerbottom

  329. Ich möchte mich auch nicht auf 5 schlechte Jahre meines Lebens andauernd reduzieren lassen.

  330. Ohne Provokation würde die AfD einfach totgeschwiegen.

    Ist also überlebenswichtig.

  331. Über die Motivation Gaulands kann man nur spekulieren. Seine schwachen
    Auftritte in „politischen Talkshows“, also sein Punkteverschenken, kann misstrauisch
    machen.

    Aber ich finde seine Äusserung gut. Einmal das „sich in die Öffentlichkeit bringen“,
    was der Thread hier anspricht. Dann aber auch die „boling-frog“-Methode im Interesse
    des Fortschritts
    :

    Das Land ist in einer Kruste aus PC (Politische Korrektheit) und Schuldkult erstarrt.
    Anstatt gewissen Worten und Themen per Automatismus auszuweichen wie der Teufel dem
    Weihwasser, sollte die Sprache immer deutlicher werden. Diese überkommenen Tabus müssen
    rücksichtslos gebrochen werden. Man muss sachlich bleiben und nur belegbares sagen.
    Dies aber in aller Deutlichkeit und eventuell in aller Schärfe und Zugespitztheit.

    Wir werden rein gar nichts verändern, wenn wir uns nicht endlich aus diesem Sprach- und
    Gedankengefängnis befreien !

    Anstatt also diesbezüglich auf den Höckes, Poggenburgs und Gaulands usw. herumzuhacken,
    sollten sie grünes Licht von uns erhalten.

    Daher habe ich in der PI-Abstimung hier natürlich JA gesagt.

    Die schlichten Gemüter im Volk, die dann erstmal wieder auf Distanz zur AFD
    gehen, kommen wieder zurück. Wenn man ihnen mit den richtigen Worten begegnet, dann
    kann man sie sogar beschämen. Das dient dann der Einsicht enorm wenn man gleichzeitig
    die Hand ausgestreckt hält:

    Diese schlichten Gemüter folgen einem pawlowschen Reflex. Sie sind dressiert. Sie
    sollten das „Sapere Aude“ Kants zu ihrem Motto machen. Das kann man ihnen vermitteln.

    „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

  332. Gaulands Bemerkung war nicht nur kontraproduktiv für die AfD, sondern auch faktisch falsch. Deutschland wurde erst 1871 gegründet, kann also keine über 1000-jährige Geschichte haben.

  333. Mortran 5. Juni 2018 at 11:30
    Gaulands Bemerkung war nicht nur kontraproduktiv für die AfD, sondern auch faktisch falsch. Deutschland wurde erst 1871 gegründet,

    Oh weh…!

  334. Im Grunde hat Gauland nichts Falsches gesagt!
    Die deutsche Geschichte ist nämlich viel bunter und ereignisreicher und vielfältiger, als dass man sie auf die 12 Jahre NS-Zeit reduzieren könnte!

    In anderen Ländern werden „dunkle Kapitel“ der Geschichte bis heute offiziell ausgeklammert – nicht etwa nur verdrängt -, ob es sich um die Kriegsverbrechen Japans, das mit Hitlerdeutschland verbündet war, handelt, oder um die Türkei mit ihrem Völkermord an den Armeniern, der Hitler als Vorbild galt („wer redet heute noch von den Armeniern!?“).

    In der Türkei, deren Interessen nicht nur Türken- und ISlamlobbys hierzulande kackfrech vertreten, sondern immer auch „einheimische“ Linke – jedenfalls mehr als deutsche Interessen! – ist der Völkermord an den Armeniern ein politisch korrektes Tabuthema, bis in die extreme türkische und kurdische Linke hinein (Kurden waren an den Gemetzeln beteiligt!). Bis heute gilt die Thematisierung des Armeniermords in der Türkei als Straftatbestand, was „deutsche Politiker“ nicht davon abhält, noch jeder Regierung in Ankara in den Allerwertesten zu kriechen.

    Die Massenmorde Maos und Stalins, die die Hitlers noch übertrafen, sind bis heute in China und in den Nachfolgestaaten der UdSSR nicht „aufgearbeitet“.
    An ihnen kann man aber das zynische Geschichtsverständnis eines linken Mainstreams – von extremistisch bis liberal – ablesen: Von der Dämonisierung Hitlers und seines Regimes, das übrigens auch nicht einfach „rechts“ war, zehrt ein linker ZEITgeist bis heute, und nicht nur in Deutschland!

    Der National-Sozialismus, dessen Benennung Linke immer schon scheuten – wegen des peinlichen und bezeichnenden Zusatzes „Sozialismus“ -, war von einer Rassenideologie geprägt, die kaum weniger kollektivistisch war als Stalins „Sozialismus in einem Lande“, nur dass Hitler dabei auch einen imperialistischen Eroberungs- und im Osten einen Vernichtungskrieg führte.

    Dabei hatten sich weder die gerade wieder einmal selbst feiernden „Achtundsechziger“ im Westen, noch die herrschenden Stalinisten in der Zone, allzusehr mit dem Holocaust beschäftigt, schließlich vertrat man ja einen zum Antizionismus gewendeten Antisemitismus mit einer Solidarität mit „den arabischen Völkern“, bei denen allenthalben Hitlers „Mein Kampf“ im bescheidenen Sortiment ihrer Buchhandlungen ausliegt…
    Bis heute ist ein Großteil des linken Narrensaums nicht in der Lage – bei aller behaupteten „Singularität“ – den Unterschied des Holocausts zum „unmenschlichen Apartheid-System“ oder den bosnisch-serbischen Tschetniks zu begreifen – ist auch nicht nötig, wenn man „die Nazis“ als „argumentative“ Hieb- und Stichwaffe im „ideologischen Kampf“ benutzt!
    Ansonsten kann sich bis heute eine linke Band(en)breite an „den Nazis“, auch an deren „Geheimwaffen“, ihrem „Okkultismus“ oder ihren „UFA-Stars“ abarbeiten, so dass medial in Funk, Film und Fernsehen, Printmedien nicht zu vergessen, „Hitler“ allabendlich auf´s Neue besiegt und exorziert werden kann, freilich mit einer klugschisserischen und selbstgerechten „Gnade der späten Geburt“.

    Das Merkmal kommunistischer Regimes, nämlich alles Eigene und Hergebrachte zu vernichten, auch durch Massen- und Völkermord, ist bis heute dagegen ein linkes Tabuthema.
    Bis heute werden Stalins und Maos Massenmorde von liberalen Linksintellektuellen wegen ihres „fortschrittlichen“ und „emanzipatorischen Charakters“ (Augstein Junior) gerechtfertigt, während der linksextreme Rand, Autonome und AntiFa, für unser Land pol-potische und maoistische Endlösungsphantasien kultiviert: Etwa zehn oder zwanzig Millionen „Scheißdeutsche“ weniger, und „fertig ist“, wie sogar ein Hans-Ulrich Jörges (STERN) die linksextremistische Ideologie nach den G20-Krawallen in Hamburg erschrocken kolportierte.

    Was Jörges nicht erwähnte: dass nämlich diese Massenmörder in spe öffentlich alimentiert werden, soweit sie als Sturmabteilungen für´s Grobe den staatlich verordneten Kampf gegen Rechts betreiben…

    Da wird dann auch in einer Reportage über afghanische MUFls als meuchelnde Messerstecher in Darmstadt und Kandel die Problematik kurzerhand umgedreht (04.05.18, ARD: „Was Deutschland bewegt“), indem bei den „migrationskritischen“ Demonstranten ein DGB-Funktionär als „Rechtsextremismusexperte“ „da!“ und „da!“ und „dort!“ Rechtsextremisten „ausmacht“, wie beispielsweise irgendein Fritzchen Müller, das „mal in der NPD war“!

    Ausgerechnet ein DGB-Funktionär, nachdem Jahr für Jahr am 1. Mai bei den DGB-Demonstrationen ein bis zwei Drittel der Marschierer Linksextremisten sind – auch „vom Verfassungsschutz beobachtete“ –, die auch Plakate der Massenmörder Mao und Stalin mit sich führen. Die DKPisten, die dem Mauermordregime der Zone nachtrauern, sind da fast noch smart zu nennen…

    Der herrschende Multikult, dem freilich auch ein STERN-Jörges frönt – mit dazugehörender Islamisierung, versteht sich -, muss als „Kommunismus mit anderen Mitteln“ mit seiner egalitären, „anti-rassistischen“ und „anti-diskriminatorischen“ Nivellierungswut keine maoistischen Massaker mehr veranstalten und/oder stalinistische Gulags einrichten, denn er importiert ja das zukünftige Staatsvolk eines linksgrünen Utopia in Gestalt bildungsferner Unterschichten aus dem Morgenland und Afrika, mit eingeplanten Verteilungskämpfen, Bürgerkriegen und ethnischen Säuberungen!

    Das sind so grob die Assoziationen, die ich mit Gaulands Äußerung verbinde, auch eine vorherrschende, im Grunde linksradikale Geschichtsdeutung, bis zu Augstein Senior zurück, die kurzerhand Luther, Friedrich den Großen und Bismarck zu „Vorläufern“ Hitlers erklärt. Oder Philosophen wie Schopenhauer und Nietzsche zu „Vordenkern“!

    Wobei namentlich Nietzsche vor dem Nihilismus der Zukurz- und Schlechtweggekommenen gewarnt hat, der sich heute als rotgrüne Pöbelherrschaft asozialer, perverser und exotischer „Randgruppen und Minderheiten“ durchsetzt: “Im Grunde sind die Emanzipierten die Anarchisten in der Welt des ‚Ewig-Weiblichen‘, die Schlechtweggekommenen, deren unterster Instinkt Rache ist.“ Gegen solcherlei Aphorismus hilft nur noch die Nazikeule!

    Deswegen halte ich es wie Lichtmesz und Sommerfeld: „Da zum Thema der ‚Vergangenheitsbewältigung‘ (der Begriff ist aus der Mode gekommen, die Sache selbst leider nicht) gerade auf der Rechten zig Bücher und tausende Artikel geschrieben wurden, wollen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Um es ehrlich zu sagen: Es langweilt uns inzwischen auch ein bißchen. Uns brennen andere Themen auf den Nägeln, die mit der heutigen Zeit zu tun haben, die ihre eigenen Übel und totalitären Gefahren hat. Niemand ist heute dermaßen gründlich vom Nationalsozialismus besessen wie die Linken; sie saugen aus ihm geradezu das Manna ihrer Daseinsberechtigung und ihres Lebenssinnes. Überlassen wir also ihnen den Hitlerkult – uns geht er nichts an.“ Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN

    Aber nichts anderes wollte wohl auch Gauland sagen!
    Das Problem ist nur, dass Gauland nicht einmal „Autobahn“ sagen kann, ohne die Tugendwächter der political correctness aufzuwecken & aufzuschrecken, ob sie nun Bilder Pol Pots oder des „aktuellen“ Papstes über ihren IKEA-Betten hängen haben!

  335. @ Nuada

    Och, ich glaube schon, daß Höcke und Gauland gern am Schuldkult rütteln würden.
    Sie sind natürlich durch die Gesetzeslage in ihren Möglichkeiten eingeschränkt.

    Man kann aber auch mit weniger „gefährlichen“ Themen beginnen.
    Beispiel: Bombenkrieg
    Coventry: 500 Tote vs. Dresden: 100.000
    Angriff auf Flugzeugmotorenwerke vs. „Moral Bombing“
    Strategischer Luftkrieg vs. Taktischer
    usw. usf.

    Wie Sie schon richtig sagen: Die Dinge höflich, aber in der Sache klar vortragen und man erzielt beim Publikum erstaunliche Wirkungen.
    Ich halte meinen Nachbarn gelegentlich beim Kaffeekränzchen „Vorträge“ und es macht Spaß dabei zuzusehen, wie das Schuldbewußtsein Stück für Stück abbröckelt.

  336. Mortran 5. Juni 2018 at 11:30
    Gaulands Bemerkung war nicht nur kontraproduktiv für die AfD, sondern auch faktisch falsch. Deutschland wurde erst 1871 gegründet, kann also keine über 1000-jährige Geschichte haben.

    —————————————————

    Das Wort oder Glottonym (Sprachname) deutsch hat sich aus dem germanischen *þeuð? ,Volk‘, ahd. thiota, thiot und dem daraus abgeleiteten Adjektiv ahd. thiutisk (um 1000), mhd. diutisch, diutsch, tiutsch, tiusch entwickelt. Es bedeutet so viel wie ,zum Volk gehörig‘ und entwickelte sich zu einer Bezeichnung für die Sprache der germanischen Stämme Mitteleuropas, die im Gegensatz zur Sprache der angrenzenden romanischen Bevölkerung und zum Latein stand

  337. Wenn ich vor einer vorschnellen Verurteilung von Herrn Dr. Gauland warne, dann nicht deshalb, weil mir nicht viele vorgebrachte Argumente nicht auch durch den Kopf gingen. Dass das NS-Regime verbrecherisch, menschenverachtend und verwerflich war, steht außer Frage und wird von Dr. Gauland ohne den geringsten Abstrich vertreten. Nun kommt ein ernstes Argument, ob er dann Formulierungen wählen durfte, die im politischen Milieu der AFD-Bekämpfung voraussehbar missverstanden werden können und würden ? Und gerade im Hinblick auf die vielen Opfer dieses unsäglich schlimmen verbrecherischen NS-Staates? Das ist der Casus Knacksus.

    Meine Meinung dazu ist diese: Um mir eine Meinung zu bilden, ob Herrn Gaulands Formulierung erlaubt oder nicht erlaubt ist, komme ich nicht an der Irreführung des Deutschen Volkes 1999 vorbei, als es um den Einsatz der Bundeswehr am illegalen Krieg in Jugoslawien ging.

    Ich beziehe mich auf dieses Video zu Dr. Daniele Ganser, einem Friedensforscher und Historiker:
    https://www.youtube.com/watch?v=D1SjObSPqZg
    Titel: Wie illegale Kriege schmackhaft gemacht werden; Beispiel Kosovo;
    sowie WDR-Doku: Es begann mit einer Lüge.

    Hieraus geht hervor, dass die Deutschen auf das Fieseste belogen und manipuliert wurden, nur um Deutschland in diesen illegalen Krieg zu führen. Ganser zitiert Natosprecher Jamie Shea: „Die Meinungsbildung in Deutschland war für die NATO zentral. Wenn wir die öffentliche Meinung in Deutschland verloren hätten, dann hätten wir sie im ganzen Bündnis verloren.“

    Jamie Shea weiter zitiert zur Rolle des damaligen Verteidigungsministers Rudolf Scharping:
    „Rudolf Scharping macht hier wirklich einen guten Job. Es ist ja auch nicht leicht, speziell in Deutschland, das 50 Jahre lang Verteidigung nur als Schutz des eigenen Landes gekannt hat, statt seine Soldaten weit weg zu schicken.“

    Es war eine große Herausforderung, Deutschland zum Auslandseinsatz zu bringen, ohne dass das Volk aufbegehrt. Wie hat das funktioniert? Zitat Ganser:

    „Man hat Konzentrationslager als Frame verwendet. Das ist ein extrem hinterhältiger Trick, weil KZ in Deutschland ein nationales Trauma berührt. Und das hat man gemacht. Man hat gesagt: ‚Im Kosovo gibt es KZs.‘ Das wirkt in die psychologische Tiefenstruktur des Deutschen Volkes. Man wusste, es ist schwierig, das Deutsche Volk wieder in den Krieg zu führen. Aber man wusste vom Psychogramm her: ‚Das Volk ist traumatisiert.‘ Durch was? Durch das „Dritte Reich“. Und dort durch was? Durch KZs und durch Ausschwitz. Kann man dieses Trauma verwenden? Ja! Für was? Um das Volk zu täuschen. Ganz hinterhältig. Wer bringt es ? Scharping.

    Video Min. 4.22: Zitat Scharping:
    Wenn ich höre, dass im Norden von Pristina ein Konzentrationslager eingerichtet wird, wenn ich höre, dass man die Eltern und die Lehrer von Kindern zusammentreibt und die Lehrer vor den Augen der Kinder erschießt, wenn ich höre, dass man in Pristina die serbische Bevölkerung auffordert, ein großes „S“ auf die Türen zu malen, damit sie bei deb Säuberungen nicht betroffen sind, dann ist da etwas im Gange, wo kein zivilisierter Europäer mehr die Augen zu machen darf, außer er wolle in die Fratze der eigenen Geschiche schauen.“

    Ganser: „Es gab keine KZs. Es gab einfach keine. … Und es tut mir aufrichtig leid, dass man das mit Ihnen gemacht hat. Man hat ein Trauma aktiviert, um Sie in den Krieg zu führen. Hinterhältiger geht nicht.“

    Doch es war nicht nur Scharping. Joschka Fischer machte sogar den „Obertrick“. Ganser: „Fischer hat die Friedensbewegung auf den Rücken gelegt mit einem ganz üblen Trick. Er sagt: Ich habe nicht nur gelernt: Nie wieder Krieg! Ich habe auch gelernt: Nie wieder Ausschwitz!“

    Damit habe Fischer das Ausschwitztrauma in einer hinterhältigen Art und Weise aktiviert, dass man keine Chance gehabt hätte.

    Ganser zitiert einen Vertreter der amerik Werbeagentur „ruder finn“, der sich zur Bombardierung in Serbien äußerte, Minute 8: „Ich muss sagen, als die NATO 1999 angriff, haben wir eine Flasche Champagner aufgemacht.“

    Ganser dazu: „Das ganze ist strategisch geplant. Mit Ihren Traumas wird gespielt. Es gibt keine KZs. Es geht nur darum, Deutschland in den Krieg zu führen.“
    ———————–
    Soweit Aussagen aus dem og. Video.

    Ich komme zurück auf den Casus Knacksus, ob Dr. Gaulands Aussagen erlaubt oder unerlaubt seien.

    Antwort: Angesichts dieser Manipulation, wie die Deutschen mit dem Ausschwitztrauma manipuliert und ihre Armee in einen illegalen Krieg gelotst wurden, sollte man sich eher über diese Schweinerei von 1999 echauffieren, und die Aussage Gaulands nicht scheinheilig moralisieren.

  338. „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ sind nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Dresden zulässige politische Äußerungen. Die Ermittlungen gegen den AfD-Politiker André Poggenburg wurden eingestellt.

  339. „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ sind nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Dresden zulässige politische Äußerungen. Die Ermittlungen gegen den AfD-Politiker André Poggenburg wurden eingestellt.

  340. Die Staatsanwaltschaft berief sich auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, wonach „auch überspitzte polemische Formulierungen in der politischen Auseinandersetzung hinzunehmen“ sind, „wenn sie der öffentlichen Meinungsbildung dienen“.

  341. @ INGRES 5. Juni 2018 at 08:32:

    .. ich habe jetzt erkannt, dass der Versuch, den Zweck zu erklären, dem Versuch gleicht, einem Blinden Farbe zu erklären. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, weil dieser Zweck außerhalb des Wahrnehmungshorizonts der Welt liegt, in der es um Parteipolitik geht.

    Nein, das ist es nicht.

    Vielleicht hast du recht. Ich war gestern lediglich ein bisschen genervt und resigniert. Bei der Frage nach der Motivation scheint es fast unmöglich zu sein, dass Leute die Gedankenwelt „Bringt das Stimmen oder vergrault das Stimmen?“ verlassen. Selbst wenn zunächst eine andere Motivation vermutet wird, sind sie im nächsten Satz wieder drin. Viele starren auf diese Umfragen, wie das Kaninchen auf die Schlange und sehen buchstäblich sonst nichts mehr.

    Ich glaube im Gegensatz dazu, dass es bei den meisten Politikeraussagen (aller Parteien, also AfD und Altparteien) nicht um Wahlkampf geht, vor allem nicht, wenn gar keine Wahl in Sicht ist, und versuche, den Horizont dafür zu öffnen.

    Ich bin ganz sicher, dass Herr Gauland diese Aussage nicht gemacht hat, um Wählerstimmen zu sammeln und auch nicht (wenn man sich dahingehend versteigen will, er sei ein „Merkel-U-Boot, was ich für extrem unwahrscheinlich halte) um der AfD zu schaden. Seine Motivation war unabhängig davon, insbesondere angesichts der Tatsache, dass er vor der Jungen Alternative gesprochen hat, die ohnehin geschlossen AfD wählt (sollte man zumindest annehmen). Und wahrscheinlich wirkt es sich auch nicht auf die Stimmenzahl aus.

    Ich glaube daher, er hat es gemacht, um das zu erreichen, was eingetreten ist, denn das kam nicht überraschend und war auch seitens der Altparteien und Medien keine Bosheit, sondern eine Pflichtübung, zu der sie gezwungen waren. Auch die ausdrückliche Verurteilung des NS durch Herrn Gauland war etwas, von dem er wissen musste, dass er diese Pflichtübung bringen muss – und die WELT hat ihm ja auch schnell und recht fair Gelegenheit dazu geboten. Die anderen Medien haben es abgeschrieben.

    Ich glaube auch nicht, dass der Schuldkult in der Öffentlichkeit geheilt werden kann, aber ich glaube, dass solche Aktionen ihn am Leben halten. Er ginge weg, wenn das Thema nicht in regelmäßigen Abständen wiedergekäut wird.

    So stellt sich mir die Sachlage dar. Eigentlich war ich der festen Ansicht, dass das sein Anliegen war, denn die AfD hat nie den geringsten Zweifel daran gelassen, dass sie in dem Punkt absolut systemkonform ist. Anderersesits wirkt er auf mich sehr sympathisch (vor allem auf dem Foto im anderen Thread, wo er so verschmitzt guckt), sodass es mir schwerfällt, ihm so etwas zuzutrauen.

  342. @ Grobi 5. Juni 2018 at 16:02:

    Och, ich glaube schon, daß Höcke und Gauland gern am Schuldkult rütteln würden.

    Das ist möglich.

    Sie sind natürlich durch die Gesetzeslage in ihren Möglichkeiten eingeschränkt.

    Ja und darüber hinaus gelten für Vertreter von Parteien sogar Regeln, die über die Gesetzeslage hinausgehen. Weder bei Herrn Höcke noch bei Herrn Gauland stand ein Strafverfahren auch nur zur Debatte – trotzdem haben sie einen enormen Wirbel verursacht und haben beide hinterher das öffentliche systemkonforme Bekenntnis abgelegt. Ich frage mich, warum bringt man sich in die Lage, das zu tun?

    Auf jeden Fall ist es im nicht-öffentlchen Bereich viel einfacher. Ich äußere mich im Internet nie zu dem Thema an sich.

Comments are closed.