Bilal Z. (kleines Bild oben) wurde nach einer verbalen und körperlichen Attacke auf dem jüdischen Gastprofessor Jitzchak Jochanan Melamed im Bonner Hofgarten festgenommen und sofort wieder freigelassen. Mit dem Wissen, dass es in Deutschland keine Konsequenzen hat Menschen zu attackieren, griff er am Dienstag erneut an – diesmal hatte er ein Messer dabei.
Print Friendly, PDF & Email

Von JEFF WINSTON | Bilal aus Bonn mag keine Juden. Das hatte er letzte Woche mit seinem brutalen Angriff auf den amerikanisch-israelischen Professor Jitzchak Jochanan Melamed (50), deutlich manifestiert (PI-NEWS berichtete). Der 20-jährige „Palästinenser“ mag aber auch keine Deutschen. Der wegen Drogen- und Gewaltdelikten polizeibekannte Bilal Z. hatte hat am Dienstagabend mehrere Menschen in „seinem“ Bonner Hofgarten mit einem „Klappmesser“ angegriffen und krakeelte in etwa: „Ich könnte/werde euch alle töten.“ Dann flüchtete der schutzbedürftige Geflüchtete im Schutze der Dunkelheit.

Sogar schon-länger-hier-lesende PI-Leser werden sich nun die „ungläubigen“ Augen reiben: Erst letzte Woche attackierte und beleidigte der aggressive Judenhasser den Professor für Philosophie an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore ebenfalls im Bonner Hofgarten – seinem polizeibekannten Kriminalitätsschwerpunkt. Über die Verwechslungen und „Verwerfungen“ der Bonner Trottel-Polizei-Truppe an dem Israeli wurde weltweit süffisant berichtet, ebenso wie mehrfach auf PI-NEWS .

Denn trotz typisch-aktionistischem Pseudo-Shoa-Show-Event „Tag der Kippa“ in Bonn steht Deutschland wieder im internationalen Kreuzfeuer des vereinfacht so genannten „Anitisemitismus“. Zu 99 Prozent aufgrund der zu Hunderttausenden von den Systemparteien illegal importierten Hetzern gegen Isreal mit dämonischem Gewaltpotenzial – es ist mittlerweile wieder so weit. Die vielfachen Morde und Gewalttaten gegen jüdische Franzosen in den letzten drei Jahren sind Menetekel und Warnung zugleich.

Während Macrons Frankreich gegenüber der Übermacht der hassenden Halbmond-Invasoren bereits die Segel gestrichen hat, wurde auch der vielfach „polizeibekannte“ Täter Bilal Z. unverzüglich nach dem Angriff auf den renommierten Philiosophie-Professor auf freien Fuß gesetzt. Er habe einen festen Wohnsitz, und die Tatvorwürfe „Körperverletzung und Volksverhetzung“ reichten bei Bilal nicht für eine Untersuchungshaft aus, erklärten die Dhimmies der Bonner Staatsanwaltschaft!

Bereits im Februar wurde nach einem Überfall auf einen Bonner Supermarkt ein Haftbefehl gegen Bilal Z. außer Vollzug gesetzt, denn auch die kastrierte deutsche Justiz hat aufgegeben gegen die Übermacht des Faktischen.

Schläge gegen israelischen Professor – alles nur ein Missverständnis?

Als Jitzchak Melamed, Vorlesungsgast aus Baltimore letzte Woche durch den Bonner Hofgarten lief, schlug ihm Bilal zunächst die Kippa vom Kopf. Der „Deutsche“ mit palästinensischen Wurzeln schubste und beleidigte ihn und rief unter anderem: „Kein Jude in Deutschland!“ Als die Polizei eintraf, flüchtete der 20-Jährige, Melamed verfolgte ihn, und die Polizei hielt ihn irrtümlich für den Angreifer. Die Beamten überwältigten Melamed und schlugen dem Israeli dabei auch vielfach ins Gesicht, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Auf der Wache hätten die Polizisten versucht, ihn von einer Beschwerde abzubringen, sagt Melamed. Sollte er sich beschweren, würden sie ihn beschuldigen, sich widersetzt zu haben, drohten die „deutschen“ Polizisten aus der Umvolkungs-Metropole Bonn. Alle vier beteiligten Beamten wurden „bis zur vollständigen Klärung des Sachverhalts umgesetzt“ und dürfen nur noch Innendienst verrichten – fast eine Beförderung im kriminellen Bonn!

„Vier, fünf Polizisten sprangen auf mich. Sie stießen meinen Kopf zu Boden, ich konnte mich nicht regen, nicht atmen. Sie schlugen mir dutzendfach ins Gesicht.“

Das jüdische Opfer erstattete Anzeige gegen die Beamten. Der Professor: „Ganz sicher habt ihr ein Problem mit dem Antisemitismus, aber ihr habt auch ein Problem mit brutaler Polizeigewalt. Das ist ein abscheuliches Polizeiverhalten.“

Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bemühte sich um Schadenbegrenzung und erklärte:

„Ein schreckliches und bedauerlichen Missverständnis im Einsatzgeschehen, für das ich bei dem betroffenen Professor ausdrücklich um Entschuldigung gebeten habe. Wir werden genau prüfen, wie es zu dieser Situation kam, und alles Mögliche dafür tun, um solche Missverständnisse zukünftig vermeiden zu können.“

Als Jitzchak Jochanan Melamed nach dem doppelten Angriff der deutschen „Staatsgewalt“ dachte, die Umstände seien nun geklärt, habe ihn zumindest einer der Polizisten noch auf Englisch belehrt:

„Don’t get in trouble with the German police!

 Der US-Philosophie-Professor entgegnete jedoch extrem cool und mit „Jüdischem Mutterwitz“:

 „Ich habe keine Angst vor der deutschen Polizei. Mein Großvater wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Großmutter wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Tante wurde von der deutschen Polizei ermordet, mein Onkel wurde von der deutschen Polizei ermordet. Und ich habe keine Angst mehr vor der deutschen Polizei.“

 Deutschland im Merkelsommer 2018. Wann endet das Ganze, und vor allem: wie?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

153 KOMMENTARE

  1. Deutschland hält sich eine Trachtengruppe, die man auch Polizei nennt. Er wurde freigelassen, damit er endlich jemand umbringen kann.

  2. Wie das endet?

    Man kann es live in jedem mohammedanischen „Shit hole“ bewundern. Völlig authentisch und unverfälscht

  3. Bei uns haben jüngst schon länger hier lebende H4 Türken ca. 500m entfernt aus dem frei zugänglichen Vorgarten einer deutschen Familie den Porzelandalmatiner an sich genommen und in ihren verwahrlosten, von der Stadt finanzierten, Vorgarten gestellt. Die Frau erblickte ihr Eigentum, sprach die „Menschen“, wie man heute so sagt, an. „Na, dann wieder mitnehmen.“ Die Frau rief die Polizei, sie kam und sagte, dass sie froh sein solle, ihren Hund wieder zu haben.
    Und die Moral von der Geschicht: Auch die schon länger hier lebenden Türken, die bislang die ethischen Grenzen wahrten, zeigen ihren wahren Charakter.
    Er kann tun was er will, er war schon vor 20 Jahren total bekloppt.
    Sie werden alsbald unser Privateigentum als Selbstbedienungsladen betrachten.
    Die Spaltaxt wird demnächst auf meinem Grundstück immer griffbereit sein.

  4. In Merkel-Deutschland sind doch nur die Deutschen die gefickten!

    Linke die sich durch Selbst-Fickisierung erhoben fühlen, kapieren es sowieso eh nie…

    Die Moslems können mit unserem schönen Land ausser es und uns zu Ficken eh nichts anfangen!

    P.S. Ich verwende das Wort „ficken“ nicht sexuell!

  5. Jeden Tag neue Horrormeldungen!
    Merkel und Co müssen weg!!! Das geht so nicht weiter … alle wissen es und es dauert zu lange, bis Bayern wählt…

    Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte.

  6. Es endet erst, wenn wir – die wir schön länger hier leben – alle mit aufgeschlitzter Kehle im Rinnstein liegen….DOCH MUSLIM MERKE DIR: wenn Du den letzten Christ gemessert, das letzte Mädchen vergewaltgt, wenn Du den letzten Juden ins Exil getrieben, die letzte Kirche niedergebrannt und den letzten Schwulen in Deutchland am Baukran aufgehängt hast, dann wirst Du feststellen, daß es mit dem zuckersüssen Leben in Germoney vorbei ist und die Kuh Alemania nicht mehr melken kannst, weil Du sie geschlachtet hast!

  7. Ist das ekelhaft! Diese Bonner Antijudengruppe, genannt Polizei, trachtet nach der Gesundheit des Juden und bedroht ihn anschließend noch, während der Mordslem weiter sein Unwesen treiben darf. Danke, Herr Anmaasender, danke Frau Hofreiterin, danke Herr Künaxt, danke Frau Mehrkill, danke Herr Drehhofer. Nun endlich werden wir uns unserer durch die Vergangenheit aufoktroyierter ewigen Verantwortung gerecht, indem wir Möntschen, die Juden hassen, endlich genug tolerieren.

    Heil Merkel!!!

  8. Ich bin für Waffenpässe (bei uns) und Waffenscheine (bei euch) die zum Führen einer Schußwaffe berechtigen. Mohammedaner sollen sich das gelich abschminken oder in ihren Herkunftsländern beantragen …

  9. Bilal aus Bonn: Hofgarten-Judenhasser kehrt zurück – jetzt mit Messer

    Man könnte ihn bei Woelki im Dom absetzen.
    Mit Hackebeilchen.

    Dort gibt es den INRI abzuhacken.

  10. Wie dann wohl das tägliche Ausverhandeln von xxx aussehen würde … was guggst du … Probleme? … ich mach dich Krankenha… Peng Peng … noch Fragen bez. Problemen? Nachladen, weitergehen …

  11. Pinneberg-Thesdorf ….. Hadschibulla, der perfekte IS-Kämpfer !! Dunkle Klamotten,
    schwarzes Kampfcap, megalanger Talibanbart, auf Fahrrad – Kalaschnikov und Panzerfaust
    fehlten noch… .. Pinneberger Buxxen : „. … die woll’n so sein wie mohamed “
    RICHTG !!!!! und der Kurierfahrer nagelt mit seinem Sprinter extrem verkehrsgefährdend
    Durch die Gegend …. Kufnukken-syrer, hat sich wohl den „Führerschein“ umschreiben lassen;
    ….. und auf geht’s…..
    Buxxen ?? So unnüts wie ein Hundehaufen auf dem Gehweg !!


  12. Gleiche Geschichte gestern in der Saarbrücker City. Messer-Mann mitten in der Haupteinkaufszone.

  13. Mir ist ehrlich gesagt dieser Lügenprofessor auch nicht viel symphatischer. Behauptet, 70-80mal von der Polizei ins Gesicht geschlagen worden zu sein und hat als „Beweis“ einen kleinen blauen Fleck am Auge.

    Nee Junge, so nicht.

  14. Muslim Meaning: The name Bilal is a Muslim baby name. In Muslim the meaning of the name Bilal is: First Muezzin (Caller to prayer).

    Haben diese Morgenlandanwohner eigentlich nur solche dämlichen Vornamen?

  15. Auch dieser beschi….. Palästinenser wird als Deutscher in puncto Antisemitismus in die Statistik eingehen unter Rechte Gewalt.

  16. @ Heisenberg73 20. Juli 2018 at 19:44
    Mir ist ehrlich gesagt dieser Lügenprofessor auch nicht viel symphatischer. Behauptet, 70-80mal von der Polizei ins Gesicht geschlagen worden zu sein und hat als „Beweis“ einen kleinen blauen Fleck am Auge.

    Nee Junge, so nicht.

    Täterschutz vor Opferschutz, immer eine sehr unangenehme deutsche Angewohnheit.

  17. OT

    Süddeutscher Beobachter instrumentalisiert den 20. Juli

    Am 20. Juli 1944 scheiterte Claus Schenk Graf von Stauffenberg mit seinem Attentat auf Hitler. Neue Rechte und AfD haben den Offizier für sich entdeckt und inszenieren ihn als rechtsnationalen Widerstandskämpfer. Sein Enkel findet das „abartig“.

    Ja der Süddeutsche Beobachter ist in der Tat abartig

    https://www.sueddeutsche.de/politik/stauffenberg-attentat-mein-grossvater-war-kein-rechtsradikaler-1.4061174

  18. Ich denke, wer hier, oder in der Lübecker Folklore, oder, oder, oder… ein Problem, gar einen Zusammenhang, eine Regelmäßigkeit, ein immer wiederkehrendes Muster zu sehen vermeint, der hat sich ganz klar als Feind einer freien, weltoffenen und bunten Gesellschaft positioniert.
    Und ein solcher möchten wir doch nicht sein, oder?
    Von daher sehe ich hier kein Problem, vielleicht unter Vorbehalt einen klitzekleinen Einzelfall aufgrund negativer Migrationserfahrungen, aber die Bevölkerung will das so (oder warum steigen die Umfrageergebnisse der Grünen immerfort?), also soll die Bevölkerung das genau so bekommen.
    Alles ist gut, weitermachen.

  19. Na endlich …

    „Spiegel“: EU-Mittelmeer-Einsatz „Sophia“ gestoppt … Hintergrund für die Aussetzung des Einsatzes ist die Weigerung Italiens, keine von den EU-Militärschiffen geretteten Flüchtlinge mehr an Land aufzunehmen. Aktuell waren sechs EU-Militärschiffe auf dem Mittelmeer aktiv. Mit dem Befehl sei der Einsatz faktisch gestoppt, hieß es laut „Spiegel“ in Militärkreisen.

    Merke: wer sich mit einem nicht hochseetauglichen und schlecht ausgerüsteten „Booten“ auf eine Mittelmeerreise begiebt, ist selber verantwortlich. Sollte er ertrinken, darf er das gerne auf seinen „Gott“ schieben …

  20. Sophia-Schlepper-Mission im Mittelmeer beendet. Aktuelle Kamera gerade live

    Matteo Salvini
    Es gibt nur einen Salvini
    Matteo Salviiiiiiini
    Es gibt nur einen Salvini

  21. Thomasz Gorzowski 20. Juli 2018 at 19:31
    „…MUSLIM MERKE DIR: wenn Du den letzten Christ gemessert, das letzte Mädchen vergewaltgt, wenn Du den letzten Juden ins Exil getrieben, die letzte Kirche niedergebrannt und den letzten Schwulen in Deutchland am Baukran aufgehängt hast, dann wirst Du feststellen, daß es mit dem zuckersüssen Leben in Germoney vorbei ist und die Kuh Alemania nicht mehr melken kannst, weil Du sie geschlachtet hast!“

    Ebenso könnte man versuchen, einem Heuschreckenschwarm seine Absichten auszureden.
    Da ist aber nichts, kein Denken, was irgendwas bewirken würde.
    Wie bei den Merkel-Primaten.
    Vollkommen sinnlose Ansprache.

    ich gehe nur noch mit einem Fahrradschloß (gummierte Kette) in größere Städte.
    Natürlich nur für den Fall, daß ich mal ein Fahhrad anschließen muß.

  22. ++ Opfer von Feuermord-Versuch wird für immer entstellt bleiben, falls es überhaupt durchkommt ++

    Eine geschockte Zeugin des an Abscheulichkeit kaum zu überbietenden Verbrechens berichtet, dass die junge Frau nackt war, wimmerte und stöhnte, als sie mit einer Flüssigkeit übergossen worden sei.
    Ein Kenianer soll seine Freundin (33) aus Bielefeld im Bett angezündet haben.

    Der tatverdächtige 27-Jährige wurde dabei selbst schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Eine Mordkommission ermittelt. Zudem wurde gegen den Täter Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes angeordnet.

    Laut Berichten von Nachbarn hat es ➡ seit Jahren Ärger mit dem Afrikaner gegeben. In der Wohnung soll es Sauf- und Drogengelage gegeben haben. Im Haus wurden Keller und Wohnungen aufgebrochen, Mieter und Nachbarn bedroht.
    ➡ Bereits einen Tag vor dem Feuer rannte eine Frau weinend aus dem Haus und schrie, dass sie vergewaltigt worden sei, gaben mehrere Mieter zu Protokoll. Am Tattag selbst soll es dann schon nachmittags lautstarke Streitereien gegeben haben.

    Obwohl es deswegen dauernd Beschwerden bei Polizei und Vermieter gab, geschah wie so häufig: nichts! Nun ist es zu spät. Doch auf Lichterketten, Entschuldigungen und geheuchelte Anteilnahmen wird das Opfer, sofern es überlebt, vergeblich hoffen. Im Gegenteil, es steht zu erwarten, dass sie als „Einzelfall“ Nr. xxxxx zu den Akten gelegt wird.

    Unter eklatanter Missachtung ihres Amtseides handelnd, hat die Kanzlerin durch ihre Politik der offenen Grenzen Deutschland innerhalb von nur drei Jahren wissentlich und willentlich destabilisiert und insbesondere die weibliche Bevölkerung den oft frauenverachtenden „Schutzbedürftigen“ ausgeliefert.

    Wie viel Horror will und wird sie ihrem eigenen Volk eigentlich noch zumuten? Gehen Sie endlich in den unverdienten Ruhestand, Frau Merkel. Ihr Rücktritt ist längst überfällig!

    Ein pikantes Detail noch am Rande: Das auffällig laute Schweigen in den Regionalblättern [1+2] über die Herkunft des Täters lässt darauf schließen, dass eine objektive Berichterstattung seitens der Medien nur noch sporadisch erfolgt – Silvester 2015/16 in Köln lässt grüßen!

    [1]*https://rp-online.de/nrw/panorama/wohnungsbrand-in-bielefeld-frau-schwer-verletzt-mann-festgenommen_aid-23961113

    [2]*https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22194211_Wohnungsbrand-Bleichstrasse-27-Jaehriger-wegen-versuchten-Mordes-in-U-Haft.html

    https://www.welt.de/vermischtes/article179537038/Bielefeld-Mann-legt-Feuer-in-Wohnung-33-jaehrige-Frau-schwer-verletzt.html

  23. @Heisenberg73 20. Juli 2018 at 19:58
    Freya- 20. Juli 2018 at 19:54

    Welches Opfer?

    Dumme Frage. Wissen Sie ja selbst.

  24. Und wieder wird es keine Konsequenzen in den Etagen der Bonner Justiz geben. Das ständige Vorschubleisten von Gewalt die von Mehrfachvorbestraften ausgeht gehört wohl auch schon zum System Merkel und Co.

  25. Robert Spencer, DAS Nevernzentrum der Islamophobie,

    „Willkommen im neuen, vielfältigen, multikulturellen Europa. Es wird viel, viel mehr davon geben, weil der Qur’an die Juden als unverdächtig böse darstellt und darauf bedacht ist, das Wohlergehen der Muslime zu zerstören. Sie sind die stärksten aller Menschen gegenüber den Muslimen (5:82); sie fabrizieren Dinge und schreiben sie fälschlicherweise Allah zu (2:79; 3:75, 3: 181); sie behaupten, dass Allahs Macht begrenzt ist (5:64); sie lieben es, auf Lügen zu hören (5:41); Sie gehorchen Allah nicht und halten sich nie an seine Befehle (5:13). Sie streiten sich und streiten sich (2: 247); die Wahrheit verbergen und die Menschen irreführen (3:78); Auflehnung gegen die Propheten und Ablehnung ihrer Führung (2:55); heuchlerisch sein (2:14, 2:44); Bevorzugung ihrer eigenen Interessen gegenüber den Lehren Mohammeds (2:87); Ich wünsche den Menschen Böses und versuche, sie in die Irre zu führen (2: 109); Schmerz fühlen, wenn andere glücklich oder glücklich sind (3: 120); überheblich sein, dass sie das geliebte Volk Allahs sind (5:18); den Reichtum der Menschen durch List verschlingen (4: 161); Verleumdung der wahren Religion und Verfluchung durch Allah (4:46); die Propheten töten (2:61); gnadenlos und herzlos sein (2:74); niemals ihre Versprechen halten oder ihre Worte erfüllen (2: 100); hemmungslos sein, Sünden zu begehen (5:79); feige sein (59: 13-14); geizig sein (4:53); sich in Affen und Schweine verwandeln, um den Sabbat zu brechen (2: 63-65; 5: 59-60; 7: 166); und mehr. Sie stehen unter Allahs Fluch (9:30), und Muslime sollten Krieg gegen sie führen und sie unter islamischer Vorherrschaft unterwerfen (9:29).“

    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=https://www.jihadwatch.org/2018/07/austria-muslim-migrant-beats-jews-in-front-of-kosher-shop-in-vienna

  26. „Ich habe keine Angst vor der deutschen Polizei. Mein Großvater wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Großmutter wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Tante wurde von der deutschen Polizei ermordet, mein Onkel wurde von der deutschen Polizei ermordet. Und ich habe keine Angst mehr vor der deutschen Polizei.“

    Ach?
    Die Angehörigen wurden von der deutschen Polizei ermordet?
    Das ist neuer Stoff für die Geschichtsbücher…Wusste man so bislang noch gar nicht.

    Jedenfalls macht sich das – angebliche- Zitat im Ausland sicher gut, wie aus einem Skript, in dem die Deutschen immer Nazis sind, das wird bestimmt bald in Hollywood verfilmt…

  27. Warum nicht so ?

    Die dt. Bundesregierung verbietet landesweit das Tragen der Kippa .

    Diese Maßnahme hat in erster Linie den Schutz jüdischer Minderheiten im Auge .
    Zum anderen wird das demonstrative Zeigen eines religiösen Symbols als Provokation einer sensiblen Minderheit deutscher Mitbürger mit Mihigru gewertet und somit als bewußte Störung einer friedlichen Koexistenz unter Strafe gestellt …

    Dies mag absurd klingen ; aber in einem Lande , in dem Politiker allen Ernstes das Wahlrecht für geistig Behinderte einfordern , die Abschiebung von islam . Gefährdern
    juristisch hintertreiben etc. ist nichts mehr unmöglich …

    R.I.P.!

    Hic iacet Vernunft und auch Verstand ,
    Die man verstieß aus diesem Land .

  28. OT

    Neues aus Pfaffenland

    Liebe Christen, der Dialog mit der AfD ist beendet!
    Björn Odendahl über Parteiprogramme und Pater Ockenfels

    Versuchen Sie nicht mehr, die AfD zu verstehen, deren Handeln zu begründen oder gar christlich zu legitimieren. Das ging schon einmal schief. Jetzt, fünf Jahre nach Gründung der Partei, ist es Zeit für eine klare Abgrenzung – und ein Bekenntnis: Entweder tritt man für die christlichen Werte oder für die AfD ein. Beides ist nicht möglich

    Komische Leute haben die

    http://www.katholisch.de/aktuelles/standpunkt/liebe-christen-der-dialog-mit-der-afd-ist-beendet

  29. Gerade wurde in der Tagesschau vermeldet, dass nur noch 54% der Deutschen noch eine Konfession besitzen.

    Na seht ihr, es geht doch…
    …und vielleicht geht’s ja doch ganz schnell und ohne viel Schmerz.

  30. @ Selbsthilfegruppe 20. Juli 2018 at 20:11

    Damit meinte er sicher deutsche Soldaten! Aber Hauptsache den Judenhass rauslassen,gelle?

  31. „Wie die Bild unter dem Kurztitel „Justiz-Versagen“ berichtet, sind seit der Anzeige gegen den Linke-Politiker Martin Dolzer 551 Tage vergangen, ohne dass das Verfahren aufgenommen worden wäre.

    Vor eineinhalb Jahren hatte Polizeipräsident Ralf Meyer den Hamburger Politiker wegen übler Nachrede angezeigt. Eine Entschuldigung wollte die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) von Dolzer nicht, sondern eine Ermittlung der Staatsanwaltschaft wegen falscher Anschuldigung, Verleumdung und Beleidigung.

    Polizist hatte in Notwehr Waffe eingesetzt

    Ein Polizist war am 1. Februar 2017 von einem 33-jährigen aus Ghana stammenden Mann mit einem Messer angegriffen worden und hatte zur Abwehr des Angriffes zunächst von seinem Pfefferspray, später von seiner Schusswaffe Gebrauch gemacht. Der Angreifer wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

    Der Bürgerschaftsabgeordnete Martin Dolzer von der Linksfraktion äußerte gegenüber der taz Zweifel an der Darstellung der Polizei und sprach von „lebensgefährlichem Fehlverhalten der Polizei“ und von „einem rassistisch motivierten Hinrichtungsversuch“.

    (…)
    Joachim Lenders, Landesvorsitzender der DPolG Hamburg, sagte damals:

    Die Anschuldigungen und Vorwürfe des Bürgerschaftsabgeordneten Martin Dolzer sind nicht einfach nur Fake News. Einem meiner Kollegen wird von Herrn Dolzer ein rassistisch motivierter Mordversuch unterstellt und die Polizei Hamburg wird in die Nähe einer Ku-Klux-Klan ähnlichen Organisation gerückt – das ist widerwärtig und Linkspopulismus auf dem Rücken meiner Kolleginnen und Kollegen. Was muss in unserem Kollegen und seinen Angehörigen vorgehen, wenn sie diese abscheulichen Beschuldigungen lesen müssen. Ich fordere die Staatsanwaltschaft Hamburg auf, Herrn Dolzer vorzuladen.

    Doch dazu ist es bis heute nicht gekommen. Erst verzögerte die Dienststelle „Interne Ermittlungen“ in der Innenbehörde die Aktenweitergabe. Dann ließ sich die Staatsanwaltschaft Zeit. Bis heute hat sie nicht entschieden, ob sie Dolzer anklagt. Und: Der zuständige Staatsanwalt hat sich vorerst verabschiedet – in Elternzeit.

    „Etwas unglücklich gelaufen“, heißt es nun von Seiten der Justiz. Doch nach eineinhalb Jahren drängt sich vielmehr der Verdacht auf, dass die links ideologisierten Richter hier absichtlich untätig blieben und Verfahrensverschleppung betrieben. Dass selbst die Exekutive nun in die ideologische Mühle gerät, ist allerdings neu.“

    https://www.unzensuriert.de/content/0027268-Justiz-foppt-Polizei-Eineinhalb-Jahre-nach-Anzeige-noch-immer-keine-Anklage

  32. Was für eine Woche!
    Stich auf Stich und kein Ende in Sicht!

    Joachim, mach ein Erinnerungsfoto von deinem Fingernagelfresser-Ding in Südtirol:
    „Du musst noch einen Schritt zurück gehen, ja, noch ein Stück, soooo, gleich haben wir’s…“

  33. „Bauarbeiter A.“ tötet deutsche in der Türkei. Bin Mal gespannt wann es den ersten Krimi gibt, in dem die Akteure nur einen Buchstaben haben.

  34. „Karlsruhe (ots) – Am Dienstag, gegen 20:15 Uhr, kam es an der Straßenbahnhaltestelle Weinbrennerplatz in Karlsruhe zu einer Körperverletzung mit anschließender Sachbeschädigung. Eine junge Frau zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro.

    Nach aktuellem Stand trat ein bislang unbekannter Mann beleidigend gegenüber einem 21-Jährigen auf, welcher in Begleitung einer Freundin unterwegs war. Zunächst kam es zu einer verbalen Streitigkeit, bis der Unbekannte in aggressiver Art und Weise auf den jungen Mann zusteuerte. Die ebenfalls 21 Jahre alte Freundin, stellte sich daraufhin schützend vor ihren Kumpel. Der Unbekannte schreckte nicht zurück, packte die junge Frau am Hals und stieß sie nach hinten. Im Anschluss erfuhr die 21-Jährige einen starken Tritt gegen ihr Bein, so dass sie zu Boden fiel. Der Unbekannte beleidigte sie hierbei und schlug ihr das Smartphone aus der Hand. Ein 49-jähriger Zeuge, welcher den Vorfall beobachtet hatte, kam der jungen Frau zur Hilfe. Der Täter flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung Günther-Klotz-Anlage. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

    Der bislang unbekannte Mann konnte wie folgt beschrieben werden: – Männliche Person – Etwa 17-20 Jahre alt – Etwa 170 cm groß, schlanke Statur – Ovale Gesichtsform – Arabisches Aussehen – Kurze schwarze Haare – Trug ein weißes T-Shirt mit schwarzem Aufdruck und mehreren Bildern sowie eine schwarze Jeans-Hose und schwarze Sportschuhe.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4011914

  35. Bei web.de ist es „ein Deutscher“. (Gott sei Dank, ein Deutscher!)
    Das Schlimme ist: Die Leute glauben diesen Mist!!

  36. Der ZdJ Österreichs gibt die gleichen hirnlosen Stellungnahmen zur FPÖ ab, wie sein Pendant in Deutschland zur AfD. Wie soll man so etwas bezeichnen und bewerten? Prof. Mamlock läßt grüßen.

  37. Ob wir wollen oder nicht, die Parteien zwingen uns einen Bürgerkrieg auf , es findet eine Jugoslawisierung statt, vor dieser hatte Helmut Schmidt gewarnt !!

  38. @ Rittmeister 20. Juli 2018 at 20:19
    Wie soll man so etwas bezeichnen und bewerten?

    Zentralverrat der Juden. Der wird genau so bezahlt vom Staat in Ö und D wie unsere Pfaffen!

  39. In meiner Welt werden nichtdeutsche Typen wie der aus Deutschland schlicht rausgeworfen! Angehörige können freiwillig gern mitgehen. Ist mir auch egal, ob er woanders in der Welt unglücklich ist!

    Das kann man auch rechtstaatlich mit Gesetzen klar regeln!

    Auch jedem linken Anti-Deutschen kann man die Ausbürgerung nahe liegen…

    Warum Deutschlandhasser als Deutscher füttern???

    DON´T FEED THE TROLLS!

  40. @ Cendrillon 20. Juli 2018 at 20:13

    Wenn sich mal dir Kirche für christliche Werte einsetzen würde. Aber nein. Die EKD hat nichts mehr mit Jesus und dem Glauben zu tun. Bei den Katholiken ist es nicht viel besser.

  41. @WahrerSozialDemokrat 20. Juli 2018 at 20:22

    In Notfällen bekommen Deutschenhasser keine Hilfe. Ich setze mich eher für Patrioten ein.

  42. OT

    Ein Linker lobt die AfD. Muss man jetzt Angst haben?

    Sorry, aber die AfD ist nicht so doof wie du denkst

    Tut mir leid: Aber die AfD ist nicht nur doof. Wenn ich mir anschaue, was die AfD-Politiker strukturell und strategisch in den vergangenen Jahren in Sachsen aufgebaut haben, dann muss man leider sagen: Sie haben ein größeres politisches Geschick, eine höhere Kampagnenfähigkeit und eine bessere Rückkopplung an ihre Wähler unter Beweis gestellt als ihr einziger ernsthafter Konkurrent im Freistaat, die CDU.

    https://krautreporter.de/2525-sorry-aber-die-afd-ist-nicht-so-doof-wie-du-denkst

  43. Und man will uns das bestimmt mal wieder als Rechtsextremismus verkaufen, zumindest wird der Angriff auf Juden in diese Rechtstatistik eingefügt. Damit man weiterhin behaupten kann, das die Deutschen immer knapp vor der NS Klippe stehen.

  44. Vielleicht gibt es sogar Juden, die die Idee vom „Sozialen Experiment“ des Bevölkerungsaustausch befürworten. Für die hier lebenden wird es aber auch bald höchste Zeit, sich ein anderes Domizil als Deutschland zu suchen, denn hier werden auch sie, von ihren muslimischen Erzfeinden „ausgetauscht“ und zwar vom Diesseits ins Jenseits. Wenn es ein „Ersatzdeutschland“ gäbe, könnte man experimentieren, gibt es aber nicht. Ich hoffe, wir bekommen alle in Israel Asyl, wenn es so weit ist. 🙂

  45. Wenn man sich auskennt mit dem linken Mainstream und seinen Motiven, von extremistisch bis liberal, weiß man, dass der im Grunde durch und durch totalitäre „Antifaschismus“, mit dem unser Land im Würgegriff gehalten wird, den Antisemitismus, den Holocaust und „Auschwitz“ nur taktisch und strategisch benutzt.

    Das sieht man schon daran, dass einerseits der Holocaust zum „singulären Ereignis“ erklärt wird, soweit „es“ politisch opportun ist, auf der anderen Seite vom „serbischen Holocaust“ gehetzt wurde/wird (SPD, Grüne) – weil Muslime im Jugoslawien-Konflikt die „Opfer“ waren. Ausgerechnet!

    Sowohl in der DDR mit ihrem „antifaschistischen Schutzwall“, der verhindern sollte, dass die Menschen den selbsternannten „Arbeiter- und Bauernstaat“ verließen, wie in Westdeutschland und Westberlin durch die 68er mit ihrer Kulturrevolution und ihren nachfolgenden totalitären K-Gruppen und Terrororganisationen, die in vornehmlich in den Grünen aufgingen, galten Juden nie als Hauptopfer des National-Sozialismus, die sie waren! Sondern zumeist als „bürgerliche“ und „kleinbürgerliche“ Elemente, im Gegensatz zu den „Heroen“ eines revolutionären „Antifaschismus“, zu denen auch ein Erich Honecker und sogar noch eine Ulrike Meinhof verklärt wurden!

    Konsequenterweise richtete sich der linksradikale „Antifaschismus“ der Einheits-Sozialisten in der Zone wie der Gefühls-Sozialisten im Westen auch immer gegen den „Faschismus“ und „Rassismus“ Israels!

    „Sowohl die Zeitungen der Palästinakomitees (mit ihren so martialischen Titeln wie Die Front oder Die Revolution) wie die Zentralorgane der K-Gruppen der 70er Jahre bezeugen, daß … ein ebenso bedingungs- und wie besinnungsloser Antizionismus zur Grundausstattung einer sich revolutionär dünkenden ‚linken Identität‘ gehört. Selbst als sich 1976 die Ungeheuerlichkeit der Selektion der jüdischen (und nicht nur der israelischen) Fluggäste während der Entführung eines Verkehrsflugzeugs nach Entebbe durch ein Kommando der palästinensischen PFLP und zwei Angehörige der bundesdeutschen Revolutionären Zellen mit dem Ziel der Freipressung von inhaftierten Palästinensern ereignete, reagierten weite Teile der Linken mit Ignoranz und Gleichgültigkeit – während z. B. die KPD*) ‚dem Ministerpräsidenten von Uganda, seiner Exzellenz Idi Amin … uneingeschränkte Solidarität‘ ausdrückte und ihm ‚unser tiefempfundenes Mitleid‘ versicherte (Rote Fahne, nach Broder 1984, 22)…“ Thomas Haury, ZUR LOGIK DES BUNDESDEUTSCHEN ANTIZIONISMUS in: Léon Poliakov, VOM ANTIZIONISMUS ZUM ANTISEMITISMUS
    *) Die (Mao-)KPD ging wie der KBW und der KB so gut wie komplett in den Grünen auf!

    Bei aller „Israelsolidarität“, die das offizielle Merkill-„Deutschland“ einschließlich seiner rot-grünen Schmutzopposition scheinheilig betont, wird – und das nicht nur von Linksextremisten – unentwegt Israel kritisiert. Wegen seiner Besatzungspolitik, seiner Siedlungspolitik – und jetzt wegen seiner Definition als jüdischer Staat mit hebräischer Amtssprache.

    Die vorrangige Beschäftigung des linken Gut- und Bösmenschentums mit Israel hatte immer schon etwas von einer Obsession, auch wenn die „Kritik“ an Israel, das in einem ständigen Überlebenskampf steht – wir inzwischen auch im Übrigen! – von „gemäßigten“ Linken scheinheilig als „solidarisch“ verdealt wird.

    Regelmäßig wird von „deutschen Politikern“ und der EUdSSR-Nomenklatura, sogar in Israel gegenüber seinen Regierungsvertretern, die „jüdische Siedlungspolitik“ thematisiert, während gleichzeitig die Länder Westeuropas seit Jahrzehnten mit muslimischen Unterschichten geflutet werden, die unsere Länder als Beute und unsere Menschen als Opfer auffassen. Ganz in dschihadistischer Tradition…

    Das hat nicht nur in Deutschland dazu geführt, dass seit der Hitler-Bewegung (die Geschichte ist) das größte Kollektiv von Judenhassern „heimisch“ gemacht und ausgewildert wird.
    Inzwischen verlassen Tausende von Juden Frankreich, weil sie in einer Art Vorstufe zu einem ISlamischen Staat, wie von Houellebecq in seinem Roman „Unterwerfung“ beschrieben, nicht mehr sicher sind!

    „Der Antisemitismus in Frankreich, der zu großen Teilen aus muslimischen Gemeinschaften kommt, hat Tausende von französischen Juden gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und nach Israel auszuwandern. Tatsächlich sind in den ersten zwölf Monaten nach der der brutalen Ermordung von vier Juden in dem koscheren Supermarkt Hyper Cacher im Januar 2015 achttausend ausgereist. Viele französische Juden verbringen ihre Nachmittage auf dem Unabhängigkeitsplatz Netanja bei Chez Claude oder einem der anderen Cafés mit wachsender frankofoner Klientel. Ich weiß von keiner anderen religiösen Minderheit oder ethnischen Gruppe, die aus einem westeuropäischen Land flüchtet. Darüber hinaus schwimmen die französischen Juden gegen den Strom, indem sie aus dem Westen in die unruhigste und gefährlichste Region der Welt ziehen. Das tun sie nur aus einem Grund: Sie fühlen sich in Israel sicherer als in Paris, Toulouse, Marseille oder Nizza. So sind die Zustände im heutigen Frankreich.“ Daniel Silva, DIE ATTENTÄTERIN (Nachwort), New York 2016

    Bei dem leider nicht „singulären Ereignis“ im Bonner Hofgarten sahen die politisch korrekt vergatterten und multikulturell geschulten und „sensibilisierten“ Polizeibeamten in dem jüdischen Professor aus den USA einen „Biodeutschen“, der ein „muslimisches (südländisches) Opfer verfolgt“ – Merke(l): Muslime sind im Zweifelsfall immer Opfer! -, so dass sie ohne viel zu überlegen (= System Merkill!), einfach mal schnell „zugegriffen“ haben.
    In jedem Fall schneller als in der Regel bei orientalischen Grabschern, Vergewaltigern, Messerstechern…

    Der Professor aus Amiland hat recht, wenn er unterstellt, dass er nur weil er Jude und Ami ist, eine Beschwerde einreichen konnte und andererseits um eine Anzeige herumgekommen ist – nicht nur wegen „Widerstands gegen die Staatsgewalt“, sondern wohl auch wegen „ausländerfeindlicher Tätlichkeit“ oder so – womöglich unter Einbeziehung des Staatsschutzes!?

    Dass eine „palästinensische“ Fachkraft für Attacken mit und ohne Messer und als Intensiv- oder Mehrfachtäter hierzulande vor Gericht oder gar im Knast landen wird, sollte man im System Merkill nicht ernsthaft glauben.

    Da wird wohl eher noch der jüdische Professor aus Amiland eingebuchtet, neu etablierte „Antisemitismusbeauftragte“ hin oder her!

  46. Bilal kehrt mit Messer zurück? Tja, Bilal die Schnitte meint wohl, er sei ein schnittiger Typ.

    Deutschland…ein eigenartiges Land! Schnitte. Überall Schnitte. Allerdings gibt es auch fröhliche Schnitte. Seht nun, ich verkünde euch die frohe Botschaft:

    Kirchen in Deutschland verlieren 660.000 Mitglieder in nur einem Jahr. Ich finde, das ist ein guter Schnitt!

    https://www.welt.de/vermischtes/article179691406/Mitgliederschwund-Kirchen-in-Deutschland-verlieren-660-000-Mitglieder-in-nur-einem-Jahr.html

  47. Freya- 20. Juli 2018 at 20:08

    Nö, weiss ich nicht. Oder meinen Sie das jüdisches Großmaul, was eine Strafat erfunden hat, um die DEutschen mal wieder als Nazis beschimpfeb zu können? Da wäre jedes blaue Auge auf dem Schulhof eine Straftat bzw der neue Holocaust.

  48. Es ist kein Versagen der unteren Chargen der Polizei. Die machen ja alle einen Job so gut als möglich. Es ist aber ein Totalversagen der ihnen übergeordneten Justiz. Bin mal gespannt, wie lange die Polizei, der arme Streifenknecht, sich das noch antun wird. Das sind doch die Sisyphos‘ des Systems. Platzt denen eigentlich nicht irgendwann mal der Kragen, ob ihrer sinnlosen Tätigkeit? Was ich aus mir bekannten Polizeikreisen weiß ist, daß die mehrheitlich AfD wählen.

  49. Sobald irgendein Religiot den scheinheiligen Mund aufmacht können Sie sicher sein, das der damit seine hohles Geschwurbel verkaufen will b.z.w. auf Seelenfang ist. Kann ich verstehen, ist ja auch ein lukratives, gut subventioniertes Geschäft, besonders in einer korrupten Scheißloch wie der BRD. 😉

  50. @ Heisenberg73 20. Juli 2018 at 20:31
    Freya- 20. Juli 2018 at 20:08

    Nö, weiss ich nicht. Oder meinen Sie das jüdisches Großmaul, was eine Strafat erfunden hat, um die DEutschen mal wieder als Nazis beschimpfeb zu können? Da wäre jedes blaue Auge auf dem Schulhof eine Straftat bzw der neue Holocaust.

    Vielleicht hießen die Polizisten in der Salafistenhochburg Bonn Ali und Mehmet. Um Polizist in Deutschland zu werden, braucht man nicht einmal mehr die deutsche Staatsbürgerschaft. Aber solche Gedankengänge finden keinen Zugang zu einem schlichten Gemüt wie dem ihren.

  51. @Haremhab 20. Juli 2018 at 20:22
    @ Cendrillon 20. Juli 2018 at 20:13

    Gottseidank bin ich schon 1983 aus dem Kirchenverein ausgetreten. Schade, daß man es nur einmal tun kann. Ich würde es jeden Tag mit größter Begeisterung immer wieder tun. Es war und ist eine Zusammenrottung von verlogenen Individuen, die ein Heilsversprechen – einlösbar nach dem Tode wohlgemerkt – propagieren. Nicht auch nur eine Versicherung wäre mit dieser versprochenen Versicherungsleistung jemals einem klar denkenden Menschen verkäuflich. Kann man nur sagen: Klasse Geschäftsidee!

  52. @OSIm2012 , 2o.07.2018 at 20:29

    Bewundernswert Ihre scharfsinnigen Analysen und großen Dank dafür !

  53. Das religiöse Ideologien überhaupt einen Platz an öffentlichen Bildungseinrichtungen eines modernen Rechtsstaates im 21. Jahrhundert haben ist ohnehin ein Armutszeugnis.

  54. Cendrillon 20. Juli 2018 at 20:25
    ——————————————————————————————————————————–
    Tut mir leid, aber Lob kann ich da nirgends entdecken, eher den blanken Neid. Ansonsten strotzt dieser Artikel von linksextremer Propaganda.

  55. Freya- 20. Juli 2018 at 20:40

    Jetzt sind Sie schon bei „vielleicht“, mehr haben Sie also nicht zu bieten? Nur Vermutungen.
    Fakt ist aber, die Verletzungen des jüdischen Hochstaplers passen in keinster Weise zu der angegebenen Tat. Damit hat er sich wie Sie hier auch lächerlich gemacht.

  56. @Jeff Winston:
    „Bereits im Februar wurde nach einem Überfall auf einen Bonner Supermarkt ein Haftbefehl gegen Bilal Z. außer Vollzug gesetzt, denn auch die kastrierte deutsche Justiz hat aufgegeben gegen die Übermacht des Faktischen.“
    ++++++++++++++++++
    Danke zunächst für Sachstandsschilderung.
    Doch ich befürchte, an zitierter Stelle liegt ein Denkfehler vor.
    Wir haben mittlerweile wohl alle mitgekriegt, dass die Stellen in der Justiz von ideologischen Linken besetzt sind. Die Linken haben schon in den 70-ern mit Terrorcamps der „Palästinenser“ koopieriert. Mit Arabern und sonstigen Islam-Heinis zu kooperieren hat über vierzig Jahre Tradition bei diesen Typen.
    Wer sich damals im Sympathisantenumfeld der RAF bewegte, ist heute im Richteramt. So weit müssen wir der Realität wohl ins Auge sehen.

    Der Linke an sich ist mitnichten ein Staatshasser. Im exakten Gegenteil: Er ist ein Etatist, ein Staatsverherrlicher, wie er nur im Buche stehen kann.

    Linke sind schematische und sicherheitsorientierte Menschen. Und sie wollen das Geld derer, die dafür gerackert haben, egal, ob mit Muskeln oder mit Hirn. Wo bekommt man so etwas? Nur im öffentlichen Dienst!

  57. Während viele Volksgruppen dieser Erde etwas für die Bildung tun oder unterwegs sind, Studenten und Bildungssüchtigen das Jahrtausende alte Wissen zu vermitteln, scheint eine Ethnie, die hier das große Sagen hat und Bildungsfern ist, sich nur für das Messern an jüdischen Mitbürgern und Biodeutschen auszubilden. Auch verbal sind diese Mus….außer den Schrei „Allahu Akbar“ oder ich f…….. Deine Familie abzulassen, nicht in der Lage, sich verständlich zu artikulieren. Jeglicher Versuch bei der Schulbildung scheint in die „Hose“ gegangen zu sein.
    Was für ein toller Bildungsstand im Neuen Deutschland!!!!

  58. Laut linksgrüner Täterschutz-Justiz hat jeder ausser Zschäpe eine zweite Chance verdient.

    Hier die Chance, doch noch einen Kuffar zu schächten.

    Nur gut, dass der kleine Mann mit der grossen Maasskrawatte nicht mehr Justuzminister ist, nein, nicht weil der es dem Bilal besorgt hätte, sondern weil ihm der noch eine weitere Chance verschafft hätte.
    Und noch eine, und noch…und so weiter.

  59. @ Heisenberg73 20. Juli 2018 at 20:55
    Freya- 20. Juli 2018 at 20:40

    Jetzt sind Sie schon bei „vielleicht“, mehr haben Sie also nicht zu bieten? Nur Vermutungen.
    Fakt ist aber, die Verletzungen des jüdischen Hochstaplers passen in keinster Weise zu der angegebenen Tat. Damit hat er sich wie Sie hier auch lächerlich gemacht.

    Hochstapler soll der Professor sein, sogar ein Lügenmaul. So so:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Yitzhak_Melamed

    Heisenberg73s Gossensprache beweist doch, Heisenberg73 ist ein dreckiger* Antisemit der hier nur gegen einen Juden stänkern will. Der kriminelle Palästinenser der ein paar tage später noch andere mit einem Messer bedrohte, ist ihm dabei völlig egal.

    * Eine andere Sprache versteht er nicht.

  60. Danke.
    Die Christen lassen sich viel gefallen; so will es die Bibel. Aber jetzt muss Schluss sein.

    Ja es muss Schluss sein mit der Akzeptanz einer faschistischen Ideologie namens Islam. Ihre „Gläubigen“ sind zu verfolgen wie Nationalsozialisten, ihre Schriften, Koran Sunnah, Hadithe, zu behandeln wie die deren „Bibel“ namens „Mein Kampf“, deren Versammlungsorte wie Moscheen zu schleifen, ihre Vermögen zugunsten der Opfer des blutsaufenden „Gottes“ namens Allah einzuziehen und sie in die Herkunftsländer dieser Sekte zurückzuschicken. Ohne Rückkehrhilfe, sondern nur mit einem Koffer.

    Persönlich brauche ich keinen einzigen Mohammedaner in Europa. Sie sollen gehen solange sie das noch selber können und ihre Drecksreligion mitnehmen. Wir Europäer sind aber auch ausgezeichnet im Transport von Särgen bzw. gefüllten Leichentüchern …

  61. Eigendlich kommt da doch eine Frage auf…

    Waren die Bonner Polizisten Biodeutsche ? Oder eventuelle eingereiste hier geborene Araber oder Türkischer Abstammung ?
    Man weiß ja nie.
    Sonst könnte ich mir die Schläge auf den Juden nicht erklären..

    gruss

  62. @ GuenterNetzhaar 20. Juli 2018 at 21:36
    Dieser Artikel wurde wohl von PI-NEWS getreu dem Motto verfasst:
    „WESSEN BROT ICH ES, DESSEN LIED ICH SING!“

    Also, wenn eine vermeintliche Ermordung meiner Familie (Großeltern, Onkel und Tante) durch die deutsche Polizei in der Vergangenheit (NS-Zeit) erfolgt wäre, würde ich dieses Land mit Sicherheit nie mehr betreten – aber für einen überzeugten Zionisten, scheint dies kein Hindernis zu sein!

    Dazu fällt mit z.B. Folgendes ein: `WAHRHEIT SAGEN, TEUFEL JAGEN!´

    JOUWATCH hat bereits zu großen Teilen das Vertrauen seiner Leserschaft eingebüßt – und PI-NEWS arbeitet offensichtlich auch daran!

    Und Tschüß keiner wird dich vermissen.

  63. Mal ein paar Fragen.
    Warum wurden die Deutschen so nach dem 2. WK so vollständig entwaffnet? Eine Entwaffnung die nur für Deutsche zählt.
    Warum tragen unser Uniformierten eigentlich lkeine Schlagstöcke mehr bei sich?
    Und warum gibt es in diesem Land keine patriotischen hxxps://de.wikipedia.org/wiki/Sniper ?

  64. Ich warte immer noch seit gestern Abend (Siehe meinen Beiträge zu den letzten PI Artikel am Donnerstag Abend) auf einen einzigen PI-ler, der/die mir sagen können warum in aller Welt pro-Nazi/Hitler Rede Videos hier angehängt dürfen.

    Today same crap— some of you
    here are now not defending the Jewish guy who was beaten up in your midst and are rather accusing him of being a lying big mouth— but then you ask each other: ‚when
    oh when will the world finally stop associating Germany with
    Nazism‘?

    Die lang hier lesenenden PIler, die nicht anti-semitisch sind, sollen die lang hier lesenden Nazis endlich entsorgen!

  65. @ antivirus 20. Juli 2018 at 21:47

    Eigendlich kommt da doch eine Frage auf…

    Waren die Bonner Polizisten Biodeutsche ? Oder eventuelle eingereiste hier geborene Araber oder Türkischer Abstammung ?
    Man weiß ja nie.
    Sonst könnte ich mir die Schläge auf den Juden nicht erklären..
    —————————————————————–

    Das ist auch meine Überlegung, seit ich von diesem Vorfall gelesen habe. Unter den Deutschen, die mir in den vergangenen Jahrzehnten begegnet waren, sind mir noch nie leibhaftige Nazis untergekommen. Keine Ahnung, weshalb die sich nun plötzlich rudelmässig im Bonner Polizeipräsidium organisiert haben sollten. Hat man dort „kulturelle“ Probleme mit der Crew?

  66. Nicht die Polizist(inn)en sind Trottel sondern die Haftrichter8innen). ich bin mir ziemlich sicher wenn solche Typen wie Bilal dem durch die Blume erläutern ich weis wo dein Haus wohnt werden sich Richter(innen) wohl denken was habe ich noch mit unserem Volk zu tun.

  67. @ GuenterNetzhaar 20. Juli 2018 at 21:36

    ICH STELLE MIR EINEN KREIS VOR: Sie sind so weit rechtsradikal,
    daß Sie mit linksradikal zusammenstoßen. Und schließlich werden
    Sie von einem dankbaren Moslem umarmt, weil sie Israel, den
    Juden u. Pi-News was übergebraten haben u. die fromme Tat
    des Moslems relativiert haben. Toll! So geht Islam-Bonus!

    Es gibt da einen Blog, der in den letzten Monaten von Neonazis
    und V-Männern unterwandert wurde, selbst den Blogbetreiber
    hat man zum Judenhaß verleitet. Dort können Sie sich
    austoben, falls Sie es nicht eh schon tun. – Variation:
    Die einzige Religion, die man dort lieben darf, ist der
    Buddhismus.
    +https://michael-mannheimer.net/

  68. Muna38 20. Juli 2018 at 23:12

    Sperrt diese Typen ein!
    Und schmeist die Polizisten raus!
    § 340
    Körperverletzung im Amt

    (1) 1Ein Amtsträger, der während der Ausübung seines Dienstes oder in Beziehung auf seinen Dienst eine Körperverletzung begeht oder begehen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. 2In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.“

  69. Menschenhasser aller Länder vereinigten sich bereits: hier die linken Deutschenhasser, dort die islamischen Juden- und Christenhasser – um mal bei den Gefährlichsten zu bleiben, es gibt noch mehr.

    Seit Jahrzehnten nimmt’s das Links-Establishment beim islamischen Terrorismus gegen Israel mit der Wahrheit nicht so genau – aber wehe, die bösen Israelis lassen sich zu Gegenangriffen hinreißen. Genauso nahm und nimmt das Links-Establishment die Ausländerkriminalität in Deutschland nicht ernst.

    Im Gegenteil: die wird billigend in Kauf genommen, denn beide Gruppen wollen dieses Land beherrschen und seine Menschen unterwerfen – mit allen Mitteln. Die einen steuern den weit verzweigten politisch-medialen Komplex, die anderen wachsen zur Bevölkerungsmehrheit heran.

    Wo soll das enden? Es sieht nicht gut aus für Patrioten in Deutschland. Für Juden in Deutschland aus meiner Sicht noch schlechter. Irgendwann, wenn die Katastrophe unleugbar geworden ist, wird die Entscheidungsfrage lauten: Die oder wir?

  70. Amerikanerin 20. Juli 2018 at 22:06

    Ich warte immer noch seit gestern Abend (Siehe meinen Beiträge zu den letzten PI Artikel am Donnerstag Abend) auf einen einzigen PI-ler, der/die mir sagen können warum in aller Welt pro-Nazi/Hitler Rede Videos hier angehängt dürfen.
    ———
    das ist eben das Elend der Meinungsfreiheit!

  71. Das ist ja der Hammer.
    Ich hoffe nur, dass Melamed von den Bonner Uni-Kollegen erfährt, dass das Miststück jetzt wenigstens eingebuchtet wurde.

    Das Merkill sollte verpflichtet werden jeden Tag PI zu lesen.

  72. Amerikanerin 20. Juli 2018 at 22:06
    Ach nöö
    Free Speech usw.
    Meinst Du Donald Trump würde sich sein Maul verbieten lassen?
    So soll es sein!
    Historische Belege und Zitate sind ein Mittel um Mißstände darzulegen!

    Zuckerberg will „Hololeugner“ nicht löschen. Warum?
    Was ist mit Tommy Robinson?
    Wer so denkt, sollte sich fragen, was FREE SPEECH eigentlich bedeutet!?
    Hey easy!!

  73. The most presious posession in this world.
    Is our own people.
    And for these people
    And for the sake of these people
    We will struggle and we will fight
    And never weaken
    And never tire
    And never lose hope
    And never despair!!!!

    Bad, bcause a bad man says….

  74. Deutschland im Merkelsommer 2018. Wann endet das Ganze, und vor allem: wie?
    ————————–

    Traue keiner deutshen Justiz mehr!
    Traue keiner Justiz die Du nicht selbst ausführst!

  75. NIEMAND hat die Absicht etwas zu verändern!
    Die Umvolkung und Invasion hat gerade erst voll Fahrt aufgenommen!
    Die Negerisierung und Islamisierung ist uneingeschränkte Staatsdoktrin!!!
    Allah will es so!

  76. @ Sledge
    sag die Wahrheit— warum gibst du uns hier Hitler Reden anzuschauen? Was soll das bedeuten?

    I neither voted for The Donald nor Hillary. I voted the down ticket.” That means I voted for every other thing we could vote on that ballot that day, but I left the box for President blank. First time in my life, but I could not vote for Don & Melania or Hilary and Billy. I am a registered Republican though.

  77. Cendrillon 20. Juli 2018 at 19:54
    OT

    Süddeutscher Beobachter instrumentalisiert den 20. Juli

    Am 20. Juli 1944 scheiterte Claus Schenk Graf von Stauffenberg mit seinem Attentat auf Hitler. Neue Rechte und AfD haben den Offizier für sich entdeckt und inszenieren ihn als rechtsnationalen Widerstandskämpfer. Sein Enkel findet das „abartig“.
    ———————

    Tja, Kinder (und Enkel) von Promis erweisen sich ja bekanntlich meist als Deppen!

  78. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 02:43
    Ich habe es gemacht, um aufzuzeigen, dass die leidenschaftliche Liebe zu seinem eigenen Volk etwas Wunderbares ist!
    Da ich keine Äusserungen „demokratischer“ Staatsmänner in diesem Sinne verortet habe, musste ich darauf zurückgreifen!
    Sorry
    Ausserdem denke ich, dass hier nichts mehr demokratisch zu reissen ist!
    Und deshalb soll ich political corectness einhalten?
    HA HA

  79. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 02:43

    @ Sledge
    sag die Wahrheit….
    _____
    Ja ich bin ein Nazi!

  80. Pedo Muhammad 20. Juli 2018 at 20:29
    Die EKD/kath. Kirche ist der Antichrist.
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

    Da ist was dran. Jedenfalls durch die Befürwortung des Islam in Deutschland. Der Islam leugnet Christus, den Erlöser der Menschen. Er leugnet seines Kreuzestod und die Auferstehung. Wo der Islam das politische Sagen hat, wird man für die christlichen Glaubensüberzeugungen und ihre Bekundung verfolgt oder sogar getötet. Der Islam hält das für Gotteslästerung und darauf folgt die Todesstrafe.
    Insofern ist es m.E. richtig, zu behaupten, dass der Islam der Antichrist ist und EKD-Bedford-Strohm sowie rk. Kard. Marx den Antichristen unterstützen. Sie haben Jesus Christus verraten und verkauft. Der Tempelberg-Skandal war ein öffentliches Zeugnis dafür. Statt dass sie sich geweigert hätten und umgekehrt wären, haben sie das Kreuz versteckt. Pfui Teufel, wie eklig dreckig, abscheulich, gemein und niederträchtig! Pfui, pfui Teufel.

  81. Dem Mehrkill ist es gleich ob Kultur-inkompatibler Abschaum,
    oder die Interessen von Einheimischen.

    Mehrkills Werte-Gerüst kennt da keinen Unterschied.

    Im ihrem Irrsinn ist alles das Selbe:

    ein einheimischer Staatsbürger ist gleich einem moslemischen, ziganen, oder afrikanischem Idioten.

    Und wer nicht dies von das unterscheiden kann, ist irre.

    Und deshalb muss der Mehrkill, wegen kompletter Idiotie,
    auch so dringend aus ihrem Amt enthoben werden.

    Und davon ab darf niemals eine komplette Idiotin wie Mehrkill,
    irgendwelche „Fakten“ geschaffen haben.

    Alles was diese unsägliche Person unserem Land angetan hat,
    muss bei erster Gelegenheit, komplett rückgängig gemacht werden!

    Das gebietet sich so.

    Ein Staatswesen, dass einen Mehrkill nicht bei erster Gelegenheit komplett rückgängig macht,
    ist Müll.

    Wer Moslems ins Land lässt weil er ein Idiot ist, ist logo ohne Eignung für ein Amt im Gemeinwesen.
    Alles was komplette Idiotie ausmacht, verkörpert der Mehrkill.

    Sie ist die Schande – ist ein derartig verquaste Idiotin, dass einem nur schlecht werden kann.

    Und sie kann nichts anderes, als Schande, Verrat und Terror, über die Einheimischen unseres Landes zu bringen.

    Und so ein Stück Dreck ist von den allgemeinen politischen Ebenen nicht frühzeitig als Sondermüll aussortiert worden(!?)

    Nein:

    weil wo ein Mehrkill sein kann,
    da MUSS es einen RIESIGEN Sumpf aus wesensgleichen Psychopathen und Berufsverbrechern geben.

    Als menschenfeindlicher Irrer ist überführt, wer den Islam NICHT abwehrt.

    Und nun vergleiche, was das mehrkill-brütige Gesockse, den lieben langen Tag so treibt.

    Ohne jede Frage:

    Mehrkill (und anderes niederste Gesockse politischer Ebenen)
    hat vielen Millionen von Moslems(< !) in unser Land gelassen.

    Das Gegenteil zu bewirken, wäre an sich deren Aufgabe gewesen!

  82. @ Sledge

    Es hat nichts mit politischen Korrektheit zu tun, sondern mit Anständigkeit.

    Der jüdischer Völkermord war unnötig und unvergeblich. Wenn das nicht in deinem Herz schon ist ( die Bilder von kleinen Kindern und Eltern verhungert und in Gaskämmer, etc…) — dann weiss ich nicht was ich sagen soll.

    Either you have emphathy for the great European Jewish people, and what they suffered under Hitler, or you don‘t.

  83. Sledge Hammer 21. Juli 2018 at 03:05

    Ich habe im Urlaub geschossen, von ca 25 Leuten aus aller Herren Länder waren ein Engländer und ich am besten. Als ich ihn überholt habe, hat er mich gefragt, ob ich ein Nazi bin.

    Sie hassen uns, weil sie uns verehren.

  84. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 03:14
    Ja mag sein.

    Ich persönlich habe nichts damit zu tun.
    Ich und viele andere Deutsche möchten nicht ständig in sippenhaft für ein Verbrechen genommen werden!
    DAS ist die Nazikeule, die jedem sofort übergebraten wird, der nicht sofort den kriechenden Bückling macht!
    Ich habe keine Angst und werde mich nicht beugen!!!
    Egal in welcher Hinsicht!
    Liebe Amerikanerin das soll auch kein Angriff sein, sondern eine klare Feststellung!

  85. VivaEspaña 21. Juli 2018 at 03:18

    Sie hassen uns, weil sie uns verehren.
    _____
    Stimmt!

  86. VivaEspaña 21. Juli 2018 at 03:18
    Diese ungeheurere Treffsicherheit wird eventuell noch von Nöten sein!
    🙂

  87. Cendrillon 20. Juli 2018 at 20:13
    OT
    Neues aus Pfaffenland
    Liebe Christen, der Dialog mit der AfD ist beendet!
    Björn Odendahl über Parteiprogramme und Pater Ockenfels
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

    Pater Ockenfels hat sich gewehrt gegen die Kampagnen aus dem (ZdK Zentralkommitee der Katholiken).
    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/ockenfels-wehrt-sich-gegen-kritik-von-sternberg
    Dazu gehört m.E. auch Björn Odendahl, der vom kath. Mainstream-Portal „katholisch.de“ die Verunglimpfung der AfD unterstützt.

    Sie finden es „skandalös“, dass Dominikanerpater Wolfgang Ockenfels Gespräche mit der AfD und der parteinahen Desiderius-Erasmus Stiftung führe. Der Pater meint: „Ich praktiziere jene Dialogbereitschaft, die andere nur proklamieren.“
    Ockenfels leitet das Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg, das sich dafür einsetzt, Prinzipien der katholischen Soziallehre im Politikbetrieb Geltung zu verschaffen. Zudem ist der 71-Jährige Chefredakteur der Zeitschrift „Die Neue Ordnung“. Im März gab die Desiderius-Erasmus Stiftung seine Berufung in das Kuratorium bekannt; die konstituierende Sitzung fand am 18. Juni statt.
    Während Sternberg das Engagement des Paters Ockenfels skandalös findet, findet er wohl das Engagement von Bedford-Strohm im Münchner Moschee-Kuratiorium in Ordnung? Oder sitzt er da auch selbst drin, wie sein Vorgänger Alois Glück?

    Es ist m.E. skandalös, was sich diese Herren Sternberg und Odendahl erlauben. Es ist nach meiner Überzeugung eindeutig dem Wahlkampf in Bayern geschuldet. Sternberg und Odendahl greifen damit in den bayrischen Wahlkampf ein. Sie wollen schwarz-grün stärken, das ist offensichtlich. Hier kommt das antichristliche Handeln ganz deutlich durch. Verrat an Jesus Christus und Verteidigung der Kreuzesversteckler Marx und Bedford-Strohm auf dem Tempelberg.

  88. Sledge Hammer 21. Juli 2018 at 03:29

    VivaEspaña 21. Juli 2018 at 03:18

    Sie hassen uns, weil sie uns verehren.
    _____
    Stimmt!

    Das gilt auch für das Merkel. ES hätte in freier doitscher Wildbahn = Stellenmarkt keine Chance.
    Nicht mal als Klofrau. Mit den Fingernägeln.

    Deshalb will es uns vernichten.

  89. @ Sledge

    You can choose to play the fake victim (as you are definitely not now “suffering punishment” for the sins of your dead relatives), or you can be a Mensch and not act like you are proud of evil Hitler’s crazy-ass speeches.
    Your choice.

  90. Viva
    Die Leute, die es zulassen, dass dieses Monster ungehindert alles zerstört, was D aufgebaut hat, sind m. E. die wahren Schuldigen!
    Und damit meine ich Lügenmedien und Arschkriecherpolitik und Schmierlappengesellschaft!

  91. Sledge Hammer 21. Juli 2018 at 03:41

    Dieses Monster zerstört nicht nur D, sonden in seinem Größenwahn das ganze schöne Europa.
    Und jetzt macht dieser blöde Sozen Spanier Sanchez auch noch mit.
    Ich bin ent-setzt.

  92. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 03:40
    Your choice- my choice its nevermind.
    Free Speech ist important!
    Es ist gut.

  93. VivaEspaña 21. Juli 2018 at 03:49

    Sledge Hammer 21. Juli 2018 at 03:41
    Jetzt fliegt erstmal Ischias- Dschan Kloood Juncky nach Waschington direkt in Weiss-angestrichene House…
    Der haut die EU da schon raus, glaube ganz feste dran…

  94. Amerikanerin 21. Juli 2018 at 03:40
    for the sins of your dead relatives

    Aaahhh, you know the „dead relatives“ of Sledge?

    Nazikeule at its best.

    Ich will KEINE Antwort.

    Hier gibt es eine policy und eine Moderation.
    Wir sind hier zu Gast. Alle.

  95. Sorry, aber dieser Prof. jammert mir zu viel herum und verunglimpft dabei auch noch die deutsche Polizei, insbesondere weil er permanent verallgemeinert. Ich meine, die haben einfach nicht kapiert, dass er das Opfer ist. Wie auch, wenn er dem Typen hinterher rennt und nicht auf die Anweisungen der Bonner Polizei hört. Der soll jetzt mal aufhören, wir haben hier andere Probleme im Land! 🙁

  96. @ Viva Espana

    Nice to see you write an opinion on something, concerning me at least. I usually experience you just inserting news articles or little comic symbols or offering your negative thoughts on people’s physical appearance. But in general, you tend to leave the deep political thinking, personal opinion and self expression to others here at PI.

  97. @ Schlemmerfilet 21. Juli 2018 at 04:11
    Sorry, aber dieser Prof. jammert mir zu viel herum und verunglimpft dabei auch noch die deutsche Polizei, insbesondere weil er permanent verallgemeinert. Ich meine, die haben einfach nicht kapiert, dass er das Opfer ist. Wie auch, wenn er dem Typen hinterher rennt und nicht auf die Anweisungen der Bonner Polizei hört. Der soll jetzt mal aufhören, wir haben hier andere Probleme im Land! ?

    Der Bürgermeister von Bonn ist Inder, und wenn du glaubst die Polizei in Bonn sei noch deutsch bzw. nicht migrantisch unterwandert, geh weiter schlafen.

    Genau solchen ewig gestrigen Opas wie Dir verdanken wir die jetzigen Zustände.

    Ich wette 60 + und Stasi-Ossi.

    Am vergangenen Mittwochnachmittag waren die Polizisten zwischen 25 und 28 Jahren nach einem antisemitischen Angriff auf den Wissenschaftler zum Hofgarten gerufen worden und hatten offenbar Opfer und Täter verwechselt.

    Mindestens einer von ihnen stürzte sich im Sprung auf den Professor, der den 20-jährigen Tatverdächtigen verfolgte, streckte ihn nieder und schlug ihn ins Gesicht. Das räumte die Polizei selbst ein.

    Melamed erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bonner Polizei und widerspricht ihrer Darstellung, er habe sich beim Übergriff auf ihn gewehrt. Er habe Dutzende Schläge abbekommen, schildert er. Bei einer anschließenden Anhörung hätten ihn Polizisten davon abbringen wollen, Beschwerde einzureichen. Deswegen laufen auch Untersuchungen wegen möglicher Strafvereitelung im Amt.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Vier-Polizisten-nach-Kippa-Attacke-in-Bonn-versetzt-article3902182.html

  98. Der einzige Grund, warum ihn hinterher noch die Polizeipräsidentin aufgesucht habe, sei der Tatsache geschuldet, dass er Professor an einer amerikanischen Universität sei.

    „Wenn ich nur ein Underdog der deutschen Gesellschaft wäre, würde sich niemand dafür interessieren (und sicher würde auch niemand der Beschwerde glauben schenken).“

    https://www.welt.de/vermischtes/article179327944/Vorfall-in-Bonn-Angegriffener-juedischer-Professor-bezichtigt-Polizei-der-Luege.html

  99. @ Amerikanerin 21. Juli 2018 at 04:17
    @ Viva Espana

    Nice to see you write an opinion on something, concerning me at least. I usually experience you just inserting news articles or little comic symbols or offering your negative thoughts on people’s physical appearance. But in general, you tend to leave the deep political thinking, personal opinion and self expression to others here at PI.

    Ich übersetze das mal, damit es jeder versteht.

    Schön, dass du auch mal eine Meinung zu etwas äußerst, zumindest was mich betrifft. Ich erlebe normalerweise, dass du hier nur neue Artikel oder kleine Comic-Symbole einfügst oder deine negativen Gedanken über die körperliche Erscheinung von Leuten präsentierst. Aber im Allgemeinen neigst du dazu, das tiefe politische Denken, die persönliche Meinung und den Selbstausdruck anderen hier bei PI zu überlassen.

  100. @Maria-Bernhardine 20. Juli 2018 at 22:49
    GuenterNetzhaar 20. Juli 2018 at 21:36

    ICH STELLE MIR EINEN KREIS VOR: Sie sind so weit rechtsradikal,
    daß Sie mit linksradikal zusammenstoßen. Und schließlich werden
    Sie von einem dankbaren Moslem umarmt, weil sie Israel, den
    Juden u. Pi-News was übergebraten haben u. die fromme Tat
    des Moslems relativiert haben. Toll! So geht Islam-Bonus!

    Es gibt da einen Blog, der in den letzten Monaten von Neonazis
    und V-Männern unterwandert wurde, selbst den Blogbetreiber
    hat man zum Judenhaß verleitet. Dort können Sie sich
    austoben, falls Sie es nicht eh schon tun. – Variation:
    Die einzige Religion, die man dort lieben darf, ist der
    Buddhismus.
    +https://michael-mannheimer.net/

    Genau das versuchen die V-Männchen auch hier auf PI. NSU lässt grüßen.

    Schade um den Mannheimer, der war mal richtig gut, was ist nur in ihn gefahren?!

  101. @ Freya- 21. Juli 2018 at 07:28

    Verbitterung? Rachedurst? Kann tatsächl.
    Verfolgung von eingebildeter nicht mehr
    unterscheiden? Trotzhaltung? Isolation?
    Tunnelblick? Menschenhaß?
    Seine Selbstdiagnose: Burnout.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Burn-out

    Ausgerechnet jene, die zwar nicht in allem
    seiner Meinung sind, verdächtigt er, während
    er die Schleimer, die „Michael ist der Beste“ usw.
    tröten, denen vertraut er. Keine Menschenkenntnis,
    obwohl er erst vorgestern damit prahlte!
    Genie u. Wahnsinn liegen eben dicht beieinander.
    https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~Genie%20und%20Wahnsinn%20liegen%20oft%20dicht%20beieinander&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou

  102. „Bilal aus Bonn mag keine Juden“

    Ägypten?

    Bilal „mag keine Juden“ weil es ihm sein „Glaube“ gebietet. Nachzulesen im KORAN…

  103. So, und jetzt hinterfrage ich die Herkunft der Polizisten: bio Deutsche oder ‚mit Migrationshintergrund‘?

  104. Sauerlaender77 20. Juli 2018 at 19:27

    Hier ist Mal wieder ein super Beispiel für den fehlenden Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Der eigentliche Witz ist ja das unsere Goldstücken den sobald es gegen uns geht haben.

    https://breaking-news-saarland.de/15-jaehriger-ladendieb-verpruegelt-kassiererin-50-kunden-schauen-nur-zu/
    ————————————
    Dazu muss man wissen, dass Netto eine große Anzahl Mohammedaner/innen beschäftigt. Ich hätte auch nur zugesehen und mir die Hände gerieben, wenn sich zwei von denen kloppen.

  105. @ Freya

    Danke vielmals für die perfekte Übersetzung von meiner Post an Viva hier bei diesem Strang. Und danke für alle Ihre wichtige und klar- denkende Posts immer bei „Pro-Israelisch und „ Pro-Amerikanisch PI!!!

  106. Zehn Jahre weggesperrt für blaues Auge:

    https://www.youtube.com/watch?v=0Fg7ja9xD44&lc=z220dnyxou2qhdmfoacdp430135mkbc4l4ytij2ejhlw03c010c.1532092832888145

    Wenn man das Pech hat

    – kein Multi-Intensivtäter aus fernen Kontinenten zu sein
    – keiner Staatsfeindlichen Ideologie huldigt
    – nicht Mutti Merkel als Schutzpatronin hat

    kann man in diesem Land für Delikte, für die Araber und Neger schlimmstenfalls ein paar Sozialstunden leisten müssen, für Jahrzehnte weggesperrt werden.

  107. WahrerSozialDemokrat 20. Juli 2018 at 20:22
    DON´T FEED THE TROLLS!

    Danke für diesen wichtigen Hinweis.

  108. vielleicht sollte man mal prüfen, wie lange die verantwortlichen Beamten schon einen deutschen Pass haben. Der Täter war ja angeblich auch „Deutscher“. Genau so, wie der Messerer in Lübeck.

  109. @ Amerikanerin 21. Juli 2018 at 15:05:
    „@ Freya
    Danke vielmals für die perfekte Übersetzung von meiner Post an Viva hier bei diesem Strang. Und danke für alle Ihre wichtige und klar- denkende Posts immer bei „Pro-Israelisch und „ Pro-Amerikanisch PI:

    Schön, dass du auch mal eine Meinung zu etwas äußerst, zumindest was mich betrifft. Ich erlebe normalerweise, dass du hier nur neue Artikel oder kleine Comic-Symbole einfügst oder deine negativen Gedanken über die körperliche Erscheinung von Leuten präsentierst. Aber im Allgemeinen neigst du dazu, das tiefe politische Denken, die persönliche Meinung und den Selbstausdruck anderen hier bei PI zu überlassen.“

    _________________________
    Hallo die Damen!

    Die pro-israelische und pro-amerikanische Haltung von PI sehe ich als Verpflichtung, und sie entspricht auch meiner heutigen Einstellung nach vielen politischen Irrungen und Wirrungen, aber auch Erfahrungen!

    Trotzdem kritisiere ich, offen gesagt, die Destabilisierungs“politik“ unter amerikanischer „Führung“ im Nahen und Mittleren Osten – sowohl direkte militärische Aktionen wie auch die sogenannten coloured revolutions -, die auch gegenüber Ländern in der Nähe und in der Flanke Russlands inszeniert wurden. Die ISlamisierung des Nahen und Mittleren Ostens und die brandgefährliche, vor allem demographische, Auswirkung auf uns ist eine direkte Folge dieser Destabilisierungs“politik“, in deren Zuge die USA und ihre Verbündeten, nicht erst seit „Afghanistan“ („Russen raus“), auch immer wieder offen mit dem ISlamischen Obskurantismus paktierten.

    Wir sollten auch nicht vergessen, das die USA immer noch engstens mit Saudi-Arabien, dem reaktionärsten Land der Welt, verbündet sind, und immer noch – bei allen Irritationen wegen Kurdistan usw. – mit der ISlamofaschistischen Türkei, die Washington uns Europäern auch immer wieder als Kuckucksei ins Nest legen wollte…

    Dass die USA und Israel (die israelische Regierung durchaus gegen militärische und politische Sachverständige und Berater) ausgerechnet den Iran, den man gar nicht „mögen“ muss, zum Hauptfeind erklären, halte ich für einen Fehler!

    Ganz im Sinne des verstorbenen Peter Scholl-Latours würde ich den schiitisch geprägten Iran als „Stabilitätsfaktor“ bezeichnen, den man in die Verantwortung nehmen und einbinden müsste, anstatt ihn zu isolieren. Wenn es Reformströmungen im ISlam gibt, so sind die fast ausschließlich schiitisch inspiriert, oder anders ausgedrückt: der reaktionäre ISlam, der uns auch mit einer ausgemachten Problemmigration heimsucht, ist vor allem sunnitisch.

    Die „Besatzungspoltik“ Israels und jüdische Siedlungen in der Westbank sind mir wurscht angesichts der jahrzehntelangen Flutung Westeuropas mit muslimischen Kostgängern, und ihre beständige Thematisierung überlasse ich der EUdSSR-Nomenklatura und „deutschen Politikern“ des Blockparteispektrums, aber auch den direkt anti-semitischen und anti-zionistischen Phrasendreschern eines linken und rechten Extremismus!

    Selbstverständlich gibt es in der Bundesrepublik Antisemitismus!
    Auch von rechts, wie er von der National-Zeitung vertreten wurde und wird, aber auch von einigen unentwegt deutschtümelnden Idioten, die wir alle kennen, hier bei PI zum Beispiel.
    Dass die als Ewiggestrige dann regelmäßig ihre infantilen politischen Phantasien auf „die AfD“ projizieren, kommt dem herrschenden, pseudo-politischen Negativ-Establishment wie bestellt, und schon kann „der AfD“ von den Blockparteien kackfrech „Antisemitismus“ unterstellt werden, wie heute wieder von der CSU-Aigner in Oberbayern – natürlich regelmäßig ohne Belege!

    Wenn vom Antisemitismus der Bundesrepublik die Rede ist, muss festgestellt werden, dass der nach 1945 vor allem links war, und als Antizionismus offizielle Staatspolitik des SED-Regimes in der DDR, und im Rahmen einer naiv-romantischen Dritte-Welt-Solidarität in Verbindung eines stalinistischen „Antifaschismus“ mit einem totalitären „Antiimperialismus“ der West-68er ebenfalls antizionistisch daherkam und weiterhin -kommt!

    Gemeinsame Terroraktionen westdeutscher Linksextremisten mit arabisch-„palästinensischen“ Regimen, Organisationen und Diensten gehen bis zum Ende der 1960er-Jahre zurück.
    Höhepunkt war 1976 die Entführung eines französischen Verkehrsflugzeugs nach Entebbe in Uganda/Schwarzafrika durch zwei Deutsche, die dreißig Jahre nach „Auschwitz“ Juden und Israelis von Nichtjuden selektierten, was sie durchaus als tätigen „Antifaschismus“ verstanden wissen wollten. Dafür revanchierten sich die „Palästinenser“, indem sie daraufhin die „Landshut“ entführten, um die RAF-Terroristen in Stammheim freizupressen…

    Seit den frühen 70er-Jahren mussten in der Bundesrepublik und Westberlin israelische und jüdische Einrichtungen von Polizei und Sicherheitsdiensten bewacht werden – nicht wegen des Antisemitismus von National-Zeitung und NPD, so widerlich die sind -, sondern wegen linksradikaler Aktivitäten und solchen arabischer Regime und Geheimdienste, denen gegenüber „die offizielle Bundesrepublik“ immer nachgiebig war, so dass sie, wie später für die ISlamisten, zum Rückzugs- und Operationsgebiet werden konnte, von München 1972 bis zu den Gangstern von 9/11 und fortfolgend…
    [Die DDR vermittelte zwar die Zusammenarbeit westdeutscher Terroristen mit solchen aus dem Nahen Osten, hielt aber „ihren Laden sauber“]

    Dass mit der ausgemachten Problemmigration aus ISlamischen Ländern das größte Kollektiv von Judenhassern nach dem National-Sozialismus und mit ihm verbündeten Bewegungen nach Westeuropa strömt – nicht erst seit der „Flüchtlingskrise“ – gehört zu der Destruktions“politik“ der sogenannten „Eliten“ mit ihrer Verwurzelung in der versifften 68er-Kulturrevolution.

    Aber so, wie es aussieht, gibt es einen „wind of change“ – wie 1989. Nur dass diesmal der Linksradikalismus endgültig verschwinden wird, und dies auch und vor allem im Westen Europas. Zuletzt freilich – in Deutschland!
    Und vielleicht hilft uns Europäern dabei auch ein Stephen Bannon, wie gerade die Lügen- und Lückenmedien kolportieren.
    Das wäre super!

    Und in dem Zusammenhang erledigen sich auch auf der „Rechten“ die paar Nazis mit ihrem revanchistischen Ostpreussengetümel und ihrer Landserheftchen-Subkultur, die der politisch korrekte Agitprop erfinden müsste, wenn es nicht wirklich ein paar echte „Exemplare“ geben würde…

    Grüße

    😉

  110. @ OSLM2012

    Wow, ich mußte das zweimal durch lesen. Danke für die Unterstützung und Ihre Kritik, nicht nur von amerikanischen Aussenpolitik, sowohl Ihre Analyse von den verschiedenen Positionen der Deutschen.
    Sind Sie Lehrer oder Professor oder einfach sehr gut informiert?

    Ja, pro-amerikanisch zu sein, heisst natürlich nicht, dass man mit unserer Aussenpolitik zustimmen muß, sondern dass er/sie ein gutes Verständnis von unserem Land hat und eine positive Einschätzung & Anerkennung für was wir als eine junge Nation schnell erreicht haben, sowie die Großzügigkeit wofür wir bekannt sind.

    Danke auch für die Bestätigung, dass Anti-Semitismus ist „ alive and well“ in D. , sogar heute, so vielen Jahren nach WWII.

    As an American, I have been very surprised to witness more than a few Hitler fans here at PI over many months now. It is sad, cuz if these idiots knew American or Istaeli Jews personally, they would love them. The funniest, smartest, warm-loving people.

    LG

  111. @ Amerikanerin 22. Juli 2018 at 03:33

    Freut mich, wenn es Ihnen gefällt! Denke mal, „anders“ kann man ablaufende Dinge und „Ereignisse“ kaum sehen und benennen, wobei ich mich in reiferem Alter von „Ideologie(n)“ bewusst absetzen möchte.

    Bin weder „Leerer“ noch Professor, sondern habe mich nur immer für Geschichte interessiert, von Mehrparteiensystemen in kommunistischen Ländern (heute noch in China, Nordkorea oder Assads Syrien als Überbleibsel des Kalten Kriegs!) über „ihren“ amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und den Sezessionskrieg von 1861-65 (eher kein „Bürgerkrieg“, außer in einigen Grenzterritorien), bis hin zu Ideologien, Theorien usw. usf.

    Auch schon als extrem linker Überzeugungstäter in den 1970er-Jahren!
    Hatte da mit „Deutschland“ übrigens kein größeres Problem, weil man/frau zumeist für eine (revolutionäre) Wiedervereinigung eintrat.
    Bin aber auch schon mit dem fast hysterischen und deutschen-feindlichen „Antifaschismus“ des Kommunistischen Bundes (KB) mit seinem „Arbeiterkampf“ in Berührung gekommen.
    Der KB, der wie die Mao-KPD und der KBW fast komplett in den Grünen aufging – um nicht zu sagen, diese mit anderen Linksextremisten „übernahm“ -, lebt bis heute in einem durch und durch primitivistischen „Antifaschismus“ fort, wie ihn Antifa und rot-grüne Jugendorganisationen vertreten.

    1998 schrieb Werner Olles (ehem. K-Gruppen-Aktivist) ganz richtig: „Durch die Indoktrination mit den antifaschistischen Tiraden des KB und seines ‚Arbeiterkampfes‘ erschien mir jede Politik für Deutschland, für deutsche Interessen oder für eine Normalisierung der Deutschen in ihrem Verhältnis zur Vergangenheit des Dritten Reiches als faschismusverdächtig. Ich hatte mich in dieser Beziehung in einen regelrechten Wahn hineingelesen, sah hinter jeder Ecke dunkle Gestalten in Ledermänteln lauern, die mir oder anderen braven Antifaschisten ans Leder wollten.“ Werner Olles, ZUR RECHTEN GOTTES in: Wolfschlag, Claus-M. (Hg), BYE-BYE ´68 / RENEGATEN DER LINKEN; APO-ABWEICHLER UND ALLERLEI QUERDENKER BERICHTEN, Graz 1998

    Ansonsten: Wenn Stephen Bannon als US-Konservativer heute sagt, er sei „Leninist“, natürlich nicht ideologisch, sondern politisch-strategisch, weiß ich, was er meint. Ich habe auch Lenin und Mao „gelesen“, Hegel sowieso. Und dann Nietzsche, Schopenhauer, Spengler, Toynbee…

    😉

    LG

Comments are closed.