Wer in amerikanischer Ferne über Deutschland spricht, macht zwei Erfahrungen. Zum einen wirkt die deutsche Bedeutung für die Welt deutlich kleiner als daheim. Aber gleichzeitig genießt das Land immer noch einen guten Ruf, einen zu guten Ruf. Manche haben ein so positives Deutschlandbild im Kopf, dass man nicht weiß, ob man diesen freundlichen und netten Menschen nun etwas mehr von der heutigen deutschen Wirklichkeit erzählen sollte? Darf man sie so hart enttäuschen? Warum sollten sie sich denn von den lieb gewordenen Illusionen über die ferne Lebenswelt dort in Mitteleuropa trennen müssen? Das machen doch noch nicht einmal die politischen Verantwortungsträger dieses Landes.

image_pdfimage_print

 

62 KOMMENTARE

  1. „Ich möchte die netten Leute nicht enttäuschen!“

    Ich schon.
    Und damit meine ich die Expats, die Auslandsdeutschen, die an ihrem „Spiegel“ hängen wie an Gottes Wort.
    Viele Freundschaften sind abgekühlt, weil man auf totales Unverständnis stößt.
    Mal sehen, was die nächsten Jahre diesbezüglich bringen werden….

  2. Spieglein an der Wand: Das ist der deutsche „failing state“.
    In den 70er Jahren war der Abtreibungstourismus nach Holland modern. Wie der Vielvölkische Beobachter berichtet ist jetzt der Beschneidungstourismus nach Deutschland aus z.B. Senegal stark im Kommen. Beschneidungstouristen werden nach dem Dafürhalten des Bayerischen Flüchtlingssowjets all zu leicht nach Italien abgeschoben. Letztes Asyl-Rettungsmittel ist da eine fortgeschrittene, ununterbrochene Schwangerschaft mit einem Mädchen. Da auch diesem Kind in der senegalesischen Heimat eine mohammedanische Beschneidung drohen würde, wird der Asylantrag für eine nun bald dreiköpfige Familie wohl erfolgreich sein, hofft die Anwältin der Mutter.
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/asylpolitik-wenn-dublin-iii-zum-verhaengnis-wird-1.4043731
    Derselbe Vielvölkischer Beobachter, der uns tagtäglich eintrichtert wie toll der Islam ist, bringt es jetzt fertig uns drei Neger aufzuschwätzen weil der Islam so menschenverachtend wäre. Verlogenes Pack.

  3. Diesen immer noch guten Ruf haben wir echten biodeutschen Helden und Pionieren der Vergangenheit zu verdanken.
    Aber abwarten, die Asiaten nehmen über alle Wirtschaftsbereiche ein atemberaubendes Tempo auf und werden uns auch noch bei den Autos überholen, unser noch wichtigstes Standbein.
    Die deutsche Elite von heute ist längst auf dem Sprung ins Ausland, oder bereits dort.
    Was soll’s, dafür haben wir dann viiiiiele Ali und Mohammed Dönerläden als Ersatz für unsere superschlauen, Toleranz versoffenen Gutmenschen.
    Vielleicht finden die dann dort ihre neuen Arbeitsplätze.

    Übrigens, OT!

    Lügen-FORSA schummelt aktuell wie üblich die Pestgrünen um mindestens 5 Punkte nach oben und die AfD um 5 Punkte nach unten!

  4. Der Twitter-Account https://twitter.com/DieRechteBlase muß von einem Psychopathen stammen: schizophren, Borderliner o.ä. Das sind Leute, die tun das Gegenteil von dem, was sie vorgeben zu bezwecken. Wenn also diese Artikel alle nur bei Nazis beliebt sind, scheint er selber auch einer zu sein. Aus linker Ignoranz heraus wäre es ja eigentlich logisch und angeraten, all das zu ignorieren und zu verschwiegen und einen Teufel zu tun als darüber auch noch aufzuklären, was in Deutschland passiert. Im Prinzip nimmt er den „Nazis“ die Arbeit ab. Selten was Bescheuerteres entdeckt. Aber daran sieht man, daß „Linkssein“ eine Krankheit ist, die bedeutet: „Ich lese das alles, aber glaube kein Wort davon. Ihr, die ihr das glaubt, seid Nazis!“

  5. Italiens merkelkritische Innenminister Matteo Salvini will italienische Häfen nicht länger nur für Schiffe von privatrechtlichen Schlepperorganisationen geschlossen halten, sondern auch für ausländische Kriegsmarineschiffe, die nach Europa dümpelnden Neger aus dem Mare Nostrum auflesen. Zuvor hatte die „Samuel Beckett“ der irischen Kriegsmarine 106 Neger im sizilianischen Messina angelandet. „Leider haben italienische Regierungen in den vergangenen fünf Jahren Vereinbarungen unterzeichnet, so dass alle diese Schiffe Asyltouristen in Italien anlanden“, so Salvini auf Facebook. Salvinis heimattreue Partei Lega regiert Italien seit dem 1. Juni gemeinsam mit der Fünf-Sterne-Bewegung. http://taz.de/Seenotrettung-auf-dem-Mittelmeer/!5519487/
    Das merkelkritische Italien sichert Merkeldeutschlands Südgrenze nachhaltiger als Seehofers Transit&Transferzentren.

  6. Aber gleichzeitig genießt das Land immer noch einen guten Ruf, einen zu guten Ruf. Manche haben ein so positives Deutschlandbild im Kopf, dass man nicht weiß, ob man diesen freundlichen und netten Menschen nun etwas mehr von der heutigen deutschen Wirklichkeit erzählen sollte?

    Auf Südkorea und Südkoreaner und ihr realistisches Deutschlandbild trifft das nicht zu. Nachdem jemenitische Horden eine Lücke im südkoreanischen Aufenthaltsrecht entdeckt haben, die sie sofort ausnutzten (auf der südkoreanaische Insel Jeju dürfen sich Auslandstouristen ohne Visum einen Monat aufhalten; knapp 1000 Jemeniten reisten daraufhin als Touristen ein und beantragten „Asyl“, Anträge, die Südkorea bearbeiten muß), gab es einen Aufstand, Die Bewohner von Jeju gingen auf die Straße, die Proteste gegen die Mosleminvasion erfaßten das ganze Land – und Südkorea stopfte SOFORT diese Lücke in seinen Gesetzen. Das Ganze ist so schön, daß ich die zentralen Stellen übersetzen muß, damit alle mitbekommen, wie man in Südkorea aus der deutschen Islamkatastrophe lernt. Der Lesbarkeit halber nicht kursiv.
    ——————————–
    „Die Einheimischen hier (auf Jeju, ed.) sind besorgt, fügt Kim hinzu. „Wir alle haben von den Problemen gelesen, die Einwanderer in Europa verursachen – vor allem in Deutschland und Frankreich – und wir wollen nicht, daß das hier passiert. (…) „Und wir sind besorgt wegen ihrer Religion“, gibt er zu. Wir haben bisher (auf Jeju, ed.) keinen Kontakt zu Moslems gehabt, aber wir wissen, daß sie alle große Familien haben und ihre eigenen Kultur mitbringen, anstatt zu versuchen, sich an den Ort anzupassen, an dem sie leben. Daher denken die Leute hier, daß sie (die Moslems, ed.) als Flüchtlinge in andere Moslemländer ziehen sollen.“ (…)

    Song Young-chae, Professor am Center for Global Creation and Collaboration an Seouls Sangmyung Universität, sagt, daß er am Sonnabend am Protestmarsch in Seoul teilnehmen wird. „Es gibt viele, die spüren, daß wir uns am Rand einer Krise bewegen. Wir haben im Fernsehen gesehen, wie viele Probleme entstehen, wenn ein Land wie Deutschland oder Großbritannien ganz entspannt die Folgen der Einwanderung und den Schaden, den sie in der Gesellschaft anrichtet, ignoriert.“

    Als Beispiel für die Probleme, die moslemische Einwanderer verursachen, verweist Song auf die „grooming gangs“ in Nordengland, die junge Mädchen zum Sex zwingen, außerdem auf die sexuellen Angriffe auf Frauen zu Silvester in Deutschland. Und fügt hinzu, „daß wir das als Terrorismus betrachten, der von Islamisten begangen wird.“

    „Es gibt bereits Moslems in Südkorea, von denen viele eine Koreanerin geheiratet haben und dadurch ihre dauerhafte Aufenthaltserlaubnis erhielten. Aber sie wollen weiter in ihren Moslemvierteln leben und machen keinerlei Anstalten, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Statt dessen versuchen sie, Koreaner zum Islam zu konvertieren.“

    https://www.dw.com/en/south-koreans-resist-arrival-of-yemeni-asylum-seekers/a-44400236

    Mohammedaner. Wo immer diese Vektoren des Islams auftauchen, verursachen sie die tupfengleichen Probleme und gehen allen Leuten auf den Wecker. Weil Koreaner schlau sind und der PC was husten, haben sie zackig ihre Asylgesetze verschärft. Mohammedaner sind unerwünscht.

    https://www.reuters.com/article/us-southkorea-yemen-refugees/south-korea-to-tighten-asylum-laws-as-hundreds-of-yemenis-arrive-idUSKBN1JP0RY

  7. Broder hat absolut recht: Die Kasper der BRD-Regierung nehmen sich zu wichtig. Ihr überhebliches Gehabe ist im Ausland allenfalls ein Schulterzucken wert. Überlegt man, daß New York allein mehr Einwohner hat als die ehemalige DDR, bekommt man einen Eindruck von den Verhältnismäßigkeiten.

    Überlegt mal: Wenn sich die Dritte Welt absprechen würde (was heute dank der Telekommunikation kein Problem ist, siehe Facebook-Parties), daß sich Millionen Habenichtse nach Europa aufmachen, wäre hier Feierabend mit Merkel, Maas und Konsorten. Das ist wie mit einem Bank-Run. Aber dadurch, daß täglich „nur“ Tausende kommen, fällt es nicht so auf oder ins Gewicht. Deutschland schluckt Müll und stirbt auf Raten.

  8. Die Sympathie zwischen Deutschen und Ungarn ist eher einseitig, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

    Laut Nezopont Institut haben 59% der Ungarn eine positive Meinung über Deutschland, während 55% der Deutschen eine negative Meinung über Ungarn haben. Nur 38% der Deutschen sprechen positiv über Ungarn. Es gibt keine demografische Schicht in Deutschland, in der die Mehrheit eine positive Meinung über Ungarn hat.

    In ihrem Resümee stellte der regierungsnahe Thinktank fest, dass das Ergebnis die Wirkung der einseitigen Kritik der deutschen Presse seit 2010 ist. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2017 waren 70% der deutschen Presseberichte über Ungarn negativ. Es gab nur 1% positive und 29% neutrale Artikel.

    https://thehungaryjournal.com/2018/07/05/hungarians-like-germans-but-its-not-mutual-poll/

  9. Babieca 9. Juli 2018 at 14:08
    Interessant zu lesen.
    Da habe ich noch einmal Glück gehabt, denn es ist schon eine ganze Weile her, daß ich Jeju besucht habe und unter anderem auf den Hallasan gewandert bin.
    Wir haben nur schöne Erinnerungen an diese Insel du ihre Bewohner.
    Schrecklich zu hören, daß der Islam nahezu jeden Winkel der Erde infiltriert!

  10. Das Grab der kleinen Ebba Åkerlund wurde zerstört, berichtet Fria Tider. Das 11-jährige Kind starb bei dem Terroranschlag von Rachmat Akilow, einem 39-jährigen abgelehnten Asylbewerber.

    Ebba Åkerlund war eines der fünf Opfer des Stockholmer Terroranschlags, bei dem der Usbeke Rakhmat Akilov im April letzten Jahres einen Lastwagen in eine Einkaufsstraße im Zentrum der schwedischen Hauptstadt fuhr.

    Es scheint, dass das kleine Mädchen nicht in Frieden ruhen kann, da eine kranke Person ihr Grab auf dem Adolf-Fredriks-Friedhof in Stockholm zerstört. Es wird noch schlimmer, denn es ist nicht das erste Mal, dass es passiert ist.

    „Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit wurde Ebbas Grab auf dem Friedhof von Adolf Fredriks zerstört. Zusätzlich zu den gestohlenen Vögeln auf dem Grabstein werden Blumen zerbrochen, Laternen zerquetscht und alles, was Mitschüler und andere Trauernde aufs Grab legen, weggeworfen. Warum?“, schreibt Ebba’s Instagram Gedenkstätte.

    Leute, die auf den Beitrag geantwortet haben, sind sehr verärgert über das herzlose Verhalten:

    „Die Grabstätte eines Kindes, wie kann man nachts schlafen, nachdem man diese böse Tat getan hat (….) Möge Gott Ebba im Himmel beschützen“, schreibt man.

    „Wie kann das jemand tun? So schrecklich“, sagt ein anderer.

    Am 7. Juni 2018 wurde der islamische Terrorist Rachmat Akilow zu lebenslanger Haft verurteilt. Er wurde für schuldig befunden, wegen terroristischer Verbrechen mit fünf Morden, versuchten terroristischen Verbrechen in 119 Fällen, versuchtem Mord in 24 Fällen, und Gefährdung anderer.

    http://www.friatider.se/ebba-kerlunds-grav-vandaliserad-hur-kan-n-gon-g-ra-s

  11. Die DFB hatte es in der Erdogan-Affäre unterlassen von Özil rechtzeitig eine Stellungnahme zu verlangen. Damit hat sie nicht nur die Chance verpasst, ein brisantes Thema wirklich aus der Welt zu schaffen, sie hat auch die Möglichkeit verpasst, ein deutliches Zeichen gegen den bei den beiden Transnationalspielern aufkommenden türkischen Faschismus zu setzen. https://www.tagesspiegel.de/sport/der-dfb-nach-dem-wm-aus-fall-oezil-grindel-spielt-mit-dem-gesellschaftlichen-feuer/22780754.html
    Beide Transnationalspieler haben Erdogans Machtergreifung erfolgreich unterstützt. Allerdings muss man – zwar nicht verwundert aber immerhin – feststellen dass auch der Deutsche Bundespräsident es unterlassen hat mit den Herren Özil & Gündogan bezüglich deren Verrat an der fussballmässigen Integrität Deutschlands Tacheles zu reden.

  12. „Übrigens, OT!
    Lügen-FORSA schummelt aktuell wie üblich…“

    „Schummeln“, welch gar garstiges Wort.
    Das heißt „güllnern“.

  13. Marnix 9. Juli 2018 at 13:40

    Ist in Siera Leone Krieg?
    Selbst wenn, ist das unsere Schuld??

    Mit der Gleichberechtigung klappt es noch nicht so. Aber wird schon.

    *https://www.auswaertiges-amt.de/de/sierraleonesicherheit/203500
    Ein Gesetz aus der britischen Kolonialzeit, das formal nicht außer Kraft gesetzt wurde, verbietet männliche Homosexualität; weibliche Homosexualität ist gesetzlich nicht untersagt.

    ##

    http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Qualifizierte-Auslaender-zieht-es-in-suedliche-Bundeslaender

    „Der Süden profitiert am meisten von erwerbsorientierter ❗ Zuwanderung“, heißt es in der bisher unveröffentlichten IW-Analyse, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt. Rund die Hälfte der Zuwanderer aus anderen EU-Ländern und der Erwerbsmigranten aus Drittstaaten entfalle aktuell „auf die besonders von Fachkräfteengpässen betroffenen Länder Baden-Württemberg, Bayern und Hessen“.

    Bei einem Anteil von 9,6 Prozent an der Bevölkerung Deutschlands lebten in Niedersachsen zuletzt 11,3 Prozent der Flüchtlinge. Der Anteil der EU-Ausländer war mit 7,8 Prozent in Niedersachsen und 13,0 Prozent in Nordrhein-Westfalen deutlich geringer.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fachkraeftemangel-wirtschaft-fordert-einfacheres-einwanderungsgesetz-a-1217385.html

    Um den Fachkräftemangel zu bekämpfen, setzt die deutsche Wirtschaft auf Zuwanderer von außerhalb der EU. Von der Großen Koalition erwartet sie ein „Einwanderungsgesetz ohne bürokratische Hürden“.

    Statt Bürokratie, Papierbergen und Kleinstaaterei sei etwas eine einheitliche elektronische Akte der Zuwanderungsbehörden und eine Aufgabenbündelung der über 600 Ausländerbehörden in Deutschland nötig. Fachkräften mit Berufsausbildung müsse die Zuwanderung erleichtert werden.

    ###

    Da können ja einige hier schon mal die Koffer packen.

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/eritrea-und-aethiopien-erklaeren-kriegszustand-fuer-beendet-a-1217397.html

    Der Krieg ist aus, nach 20 Jahren: Die Staatsführer von Äthiopien und Eritrea haben mit ihrer Unterschrift unter einer gemeinsamen Erklärung in der eritreischen Hauptstadt Asmara offiziell den Kriegszustand ihrer seit Jahrzehnten verfeindeten Ländern beendet. Das teilte der eritreische Informationsminister Yemane Meskel via Twitter mit.

  14. OT

    Gestern saß ich mit einem Freund im Park auf einer Bank, auf der Bank neben uns spielte jemand Querflöte, wohl ein Straßenmusiker, der übte. Hat herrlich und recht leise gespielt.

    Dann kommen drei Schwarze auf ihn zu und sprechen ihn aggressiv an. Ich dachte, es geht mal wieder um Drogen. Der Musiker packt seine Querflöte ein und kommt auf uns zu. Spricht Englisch, kommt dem Dialekt nach aus Australien oder Südafrika. Ob wir mitbekommen hätten, wie ihn die N*gger verscheucht haben, fragte er uns.

    Plötzlich brüllt uns einer von einer weiteren Bank aus an, dass wir das N-Wort nicht sagen sollen. War vollkommen hysterisch und konnte sich nicht mehr beruhigen. Ich meinte, er solle doch mal kurz rüber kommen um das zu klären. Hat er sich nicht getraut, weil mein Freund und ich nicht gerade einladend aussehen und er übrigens – wie immer – seinen Pitbull dabei hatte. Der Hund ist so unglaublich verschmust, kann man sich nicht vorstellen.

    Irgendwann ist der Idiot mit knallrotem Kopf abgehauen. Warum er aber gerade uns angemacht hat und nicht den ausländischen Straßenmusiker, muss man wohl nicht verstehen. Vielleicht, weil wir halt eher wie Nazis aussehen als – jetzt kommt’s…

    … der ebenfalls dunkelhäutige Straßenmusiker, der N*gger sagte.

    Seltsame Zeiten.

  15. „Zum heutigen ,Weltbevölkerungstag‘ gibt der Wirtschaftsteil der FAZ Thilo Sarrazin das Wort, der einen ungeheuren demografischen Migrationsdruck aus Afrika auf das arme und geschwächte Europa voraussagt“, steht heute beim „Perlentaucher“. „Das arme und geschwächte Europa“: typisch für Leute, die die „taz“ für die wichtigste Zeitung der Republik halten; erstaunlich, dass sie überhaupt dreieinhalb Zeilen für Sarrazin übrighaben.

    Aber man erfährt heute auch: dass ein Österreicher „das“ Internet im ZDF-Fernsehrat vertritt, ein gewisser Leonhard Dobusch, Prof. Dr., entsandt vom Land Berlin:

    Worüber dieser Dobusch bei „netzpolitik.org“ berichtet, dann dürfen wir ja auch hoffen, einen ausführlichen Bericht darüber zu lesen, was der Fernsehrat vor zwei Wochen, also am 29. Juni, zum Thema Böhmermann und „Reconquista Internet“ zu sagen hatte, sozusagen „Neues aus dem Fernsehrat (28):

    https://netzpolitik.org/2018/neues-aus-dem-fernsehrat-27-freundeskreise-waehlen-arte-beiraete/

    Nichts, sehe ich grade, Böhmermann rangierte in der Tagesordnung ganz hinten unter „sonstige Eingaben“: „Hier wurde das Verfahren für Mehrfachbeschwerden eröffnet.“ Mehrfach heißt 71 Beschwerden.

    https://www.zdf.de/assets/gremien-fernsehrat-618~original

  16. Aber gleichzeitig genießt das Land immer noch einen guten Ruf, einen zu guten Ruf.
    ———————
    Nun ja, das unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit finden noch kleine Ritzen, um hervorzulugen.

    Hier schon mal gelesen:

    Mit Greuelpropaganda haben wir den totalen Krieg gewonnen … Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.

    Der englische Chefpropagandisten Sefton Delmer zu Friedrich Grimm, der schrieb: „Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Scheur, Bonn 1953, S. 146-148)

    Und Broder hat daran feste mitgearbeitet, an der Vernichtung unseres Rufes:

    ####
    Und egal, was die Deutschen im Einzelnen wussten oder nicht wissen wollten, sie rechneten damit, dass die Sieger, nachdem sie die KZ aufgemacht und die letzten Gefangenen befreit hatten, furchtbare Rache üben würden. Gemessen an den Ängsten wäre sogar der „Morgenthau-Plan“, der die völlige De-Industrialisierung Deutschlands vorsah, noch als humane Reha-Maßnahme empfunden worden. Doch statt der erwarteten Prügel gab es Schokoriegel und Zigaretten, die „Siegerjustiz“ kostete nur ein paar Top-Nazis das Leben, die Entnazifizierung war ein Witz. #####
    DER SPIEGEL 12/2008 – 17. März 2008
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,542149,00.html

    Adenauer am 23. März 1949: Rede vor der Interparlamentarischen Union in Bern
    ### 6 Millionen Deut­sche sind vom Erdboden verschwunden. Sie sind gestorben, verdorben. ###

    Wir wissen, dass es doppelt soviele waren, die nach dem Krieg bzw. den Kriegshandlungen niedergemetzelt wurden, nicht nur in den bekannten Vertreiberstaaten SU, Polen und CSR.
    SU, Jugoslawien, Rumänien, Ungarn usw. – siehe https://mmgz.de/daten/Schreckliche_Ernte.pdf
    Schreckliche Ernte
    von Ralph Franklin Keeling
    Es beginnt so:
    ## Mit kaltem Blut . . .
    Am 8. Mai 1945 – V-E Day – endete das Schießen. Aber furchtbarer-weise ging der Krieg gegen Deutschland weiter. Roosevelt, Churchill und Stalin hatten beschlossen, daß das deutsche Volk leiden sollte – und es litt. Vertrieben aus ihren Häusern, ihr Eigentum geplündert, dezimiert durch Verhungern und Krankheiten, vergewaltigt, beraubt und versklavt, hatten die Deutschen – zumeist Frauen und Kinder – die volle Wucht dessen, was das Time Magazin als „den entsetzlichsten Frieden der Geschichte“ bezeichnete, zu ertragen. ###

  17. Mainstream-is-overrated 9. Juli 2018 at 14:28

    Unsere Parks sind schon längst nicht mehr das, was sie einmal waren. Parks sind leider für mich inzwischen No-Go-Areas.

  18. Den Freund habe ich übrigens erst vor Monaten kennengelernt als ich ihn dabei erwischt habe als er mit einem Edding „Fuck Islam“ auf ein Refugee-Welcome-Plakat geschrieben hat.

  19. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:29

    Apropos: Araber stehlen Rettungswagen in Frankreich und filmen es stolz.
    Es ist die sprichtwörtliche Dankbarkeit muslimischer Einwanderer.
    —————–
    Nein!
    Von den Kolonialherren hatten die Franzosen die größte Fläche Afrikas in Beschlag genommen. Der Algerienkrieg ist bezeichnend für die Brutalität der Franzosen.
    Außerdem saßen sie im Nahen Osten und in Übersee…..
    Das ist ihr koloniales Strandgut, keine Einwanderer!

  20. Südkorea…und Muslime, islamische Friedensjünger…
    …kluge Leute…
    „Südkorea“,…Technologie..Spitze…
    …siehe stellvertretend dazu „Samsung“…
    Samsung und andere sind Spitze im Machen,
    Apple nur noch im marktmanipulierenden Klagen.
    (diese Zeit geht ihrem Ende entgegen)
    …“alternativlos“…
    …ohne Gänsefüßchen…
    …meint der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    Beinahe hätte ich Henryk M. Broder vergessen.
    Beinahe… 🙂

    …aber streng genommen habe ich seinem Spiegel nichts hizuzufügen.
    „Ausnahmsweise“. 😉

  21. Eine niederländische Hochschule hat einen Dokumentarfilm über den aramäischen Völkermord durch einen ihrer Schüler blockiert, berichtet die Zeitung De Telegraaf.

    Shayno Numansen, Studentin für Medien und Kommunikation am Saxion College in Enschede, wollte einen Dokumentarfilm über die Geschichte ihrer Familie machen.

    Einige der Vorgängerinnen des Mädchens wurden 1915 ermordet und sie wollte untersuchen, was wirklich geschah.

    Für ihren Dokumentarfilm reiste Numansen in die Osttürkei, um dort zu recherchieren. Da die Türken die Anerkennung des aramäischen Völkermords nicht akzeptieren, war die Reise sehr riskant.

    Aber das Mädchen hatte teilweise Erfolg und drehte einen Dokumentarfilm, der sogar in einem Festival gezeigt wurde.

    „Mein Urgroßvater wurde wegen seiner blauen Augen verschont, aber er wurde zum Sklaven gemacht und weggebracht“, erzählt Numansen De Telegraaf.

    Aber plötzlich hat die Schule alles abgesagt, ihr Interview, ihren Artikel und ihre Dokumentation. Als das Mädchen nach dem Grund fragte, sagte ein Sprecher:

    „Manchmal ist Sicherheit wichtiger als Redefreiheit, glaubst du, dass du hier in Enschede noch sicher bist?“

    Für Numansen ist die Entscheidung des Colleges schmerzhaft, da sie nicht an der Entscheidung beteiligt war. Während ihrer Recherchen fand sie eine Videobotschaft ihres Großvaters, der sagte:

    „Diese Geschichte muss weitergegeben werden, sie darf nie vergessen werden.“

    https://www.telegraaf.nl/video/2270473/hogeschool-censureert-uit-angst-voor-boze-turken

  22. @Marie-Belen 9. Juli 2018 at 14:34

    Der Park hier ist wie eine Miniatur-Version des Görlitzer Parks, der übrigens von hier aus zu Fuß in 20-30 Minuten erreichbar ist. So sieht es hier mittlerweile überall aus.

    Was will man machen? Sich zurückziehen?

  23. @ Reiner Zufall 9. Juli 2018 at 14:36

    So kann man es sehen. Andererseits: Was hat das heutige
    Frankreich mit den Kolonien zu tun? Allenfalls, daß ohne
    Kolonisation diese Länder noch rückständiger wären.

  24. Mainstream-is-overrated 9. Juli 2018 at 14:35
    Diese Zeit hat auch ihr Positives.

    Man lernt plötzlich alte Freunde und Bekannte ganz neu zu betrachten und einzuschätzen.
    Das geht leider oft auch mit mehr oder weniger starken Verlusten einher.
    Aber das Gute heutzutage ist, daß man sehr schnell auch neue Freundschaften mit Gleichgesinnten schließen kann, schneller als im allgemeinen üblich.
    Und das ist tröstlich.

  25. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:17
    Gerade die Berichterstattung über Ungarn in der ach so unabhängige Qualitätspresse Merkeldeutschlands zeigt was an Hass und Hetze über dieses Land ausgekübelt wird. Insbesondere die Gutmenschen die überall in Europa das Aufkommen eines neuen Faschismus wittern und bekämpfen kopieren beängstigend originalgetreu die Nazipropaganda gegen die Visegradstaaten. Auch ARD und ZDF wirken da wie eine einzige Propaganda Kompanie. Dabei weiss jeder mit Augen im Kopf dass Orbans Zaun uns viel Elend erspart hat. Deshalb steht Ungarn bei mir hoch im Kurs.

  26. Südkorea will keine Asyltouristen im Land, auch nicht auf vorgelagerten Inseln!
    Merkel und Seehofer helfen den jemenischen Asyltouristen gern aus der Patsche. Wir haben doch die Insel Helgoland im Bereich der BR, da lassen sich doch gut und gern 1000 jemenitische Asylbewerber steuerfrei unterbringen!

  27. Migration und Brüsseler „migrationsfreundliche Politik“ sind nach wie vor eine Bedrohung für die Mitgliedsstaaten, obwohl immer mehr Staaten, Regierungschefs und Bürger Einwände gegen sie erheben, sagte der Parlamentssprecher der regierenden Fidesz-Partei am Sonntag auf einer Pressekonferenz. Ein anderer regierungsfreundlicher Gesetzgeber warf dem Europäischen Parlament vor, den Interessen von George Soros zu dienen.

    Janos Halasz kommentierte am Donnerstag eine Erklärung von Dunja Mijatovic, der Menschenrechtskommissarin des Europarates, in der er sagte, dass die EU-Staaten „die Menschenrechte von Migranten, Asylbewerbern und Flüchtlingen sowie das Prinzip der gemeinsamen Verantwortung in den Mittelpunkt ihrer Migrations- und Asylpolitik stellen sollten“.

    Mijatovic sagte, dass Aufnahmestellen für Migranten innerhalb oder außerhalb der EU mit „einem klaren Verfahren…. arbeiten sollten, um dauerhafte Lösungen, einschließlich der Umsiedlung, für diejenigen, die Schutz benötigen, sowie sichere Rückkehr für diejenigen, die dies nicht tun, zu gewährleisten, um zu vermeiden, dass überfüllte und ausgeschiffte Personen in einer Situation anhaltender Unsicherheit zurückgelassen werden“.

    Halasz sagte, dass EU-Organisationen „unter dem Einfluss von George Soros“ weiterhin eine migrationsfreundliche Politik betreiben. Die Aussage zeigt deutlich, dass Mijatovic „zu Soros‘ Melodie tanzt wie ihr Vorgänger“, sagte er. „Soros scheint seine Leute wirklich überall zu haben…. die darauf bestehen, Europa mit Migranten zu überschwemmen, ungeachtet der europäischen öffentlichen Meinung“, fügte er hinzu.

    Ungarns Regierungsparteien glauben, dass „das Soros-Netzwerk noch immer die Fäden im Europäischen Parlament zieht“, sagte der parlamentarische Sprecher des Fidesz-Christian-Democrat-Bündnisses am Samstag.

    Auf einer Pressekonferenz stellte Istvan Hollik fest, dass das EP am Donnerstag eine nichtlegislative Entschließung angenommen hat, in der es heißt, dass NRO, die humanitäre Hilfe für Migranten anbieten, nicht für ihre Handlungen durch die Mitgliedstaaten bestraft werden sollten. Hollik sagte, dies „zeigt deutlich, dass das Netzwerk von George Soros die Fäden im EP zieht“.

    Er sagte, dass die Resolution von „Soros‘ Verbündeten in Brüssel“ unterstützt und in einem gemeinsamen Brief von sechzig Abgeordneten unmittelbar nach ihrer Annahme begrüßt wurde. Zu den Unterzeichnern des Briefes gehörten „der Autor des Soros-Berichts, der Ungarn angreift“, die grüne Europaabgeordnete Judith Sargentini, Peter Niedermüller von der Demokratischen Koalition und Benedek Javor von Parbeszed.

    Hollik sagte, die Resolution sei fast identisch mit den Zielen der „internationalen Pro-Migranten-Kampagne des Soros-Netzwerks“, Welcoming Europe. Er sagte, die Entschließung ziele darauf ab, die Migration zu legalisieren und zu einem Grundrecht zu machen und die Mitgliedstaaten daran zu hindern, Organisationen, die sie unterstützen, zu bestrafen. Der Politiker sagte, dass das EP auf diese Weise „das migrationsfreundliche Soros-Netzwerk waschen“ wolle.

    Angesichts der Tatsache, dass illegale Migration ein Verbrechen ist, ist es auch die Organisation und Unterstützung, sagte Hollik. Deshalb habe das ungarische Parlament das Gesetzespaket „Stop Soros“ verabschiedet. Ungarn werde an dieser Gesetzgebung festhalten, auch wenn Soros und seine Verbündeten in Brüssel „einen weiteren Angriff“ gegen sie starten, fügte er hinzu.

    https://thehungaryjournal.com/2018/07/08/soros-network-still-pulling-eus-strings/

  28. hinzuzufügen

    Mainstream-is-overrated 9. Juli 2018 at 14:41

    @Marie-Belen 9. Juli 2018 at 14:34

    Der Park hier ist wie eine Miniatur-Version des Görlitzer Parks, der übrigens von hier aus zu Fuß in 20-30 Minuten erreichbar ist. So sieht es hier mittlerweile überall aus.

    Was will man machen? Sich zurückziehen?
    ****************************

    So man auf den Park angewiesen ist, weil man keinen Garten besitzt und/oder den Hund ausführen muß, so ist man echt arm dran.
    Ich fühle mich als Gartenbesitzer richtig privilegiert; nach dem Motto: „Nie war er so wertvoll wie heute!“

  29. In der von mir nicht geliebten Lügenpresse kommt es rauf und runter. Der Schröder geht zum Kumpel Erdolf. Tja, gleich und gleich gesellt sich gerne oder: Ohne Arsch kein Furz.
    Trotzdem muss ich das mal ein bisschen auf die Reihe bringen. Das Türkentum in Dtl. wählt Erdogan. Wenn sich die Türken in der Multikultimannschaft zu ihrem Führer bekennen ist das falsch. Zumindest in der Lügenpresse. Wenn sich der deutsche Ex Kanzler zum (Türken) Führer bekennt, dann ist das richtig. Wenn sich deutsche NamenlosNormalos gegen (Türken) Führer und dessen deutsche Unterstützer aus Politik und sonstige Eliten bekennen dann sind das :::: Nazis.
    Die Nazis sind also Demokraten und die Führer sind SPD. Habe ich das so richtig verstanden.?? Ja, Leute, es gibt einfach leider keine Fragen auf einfache Antworten einfach nicht.. 🙁 .
    …aber vielleicht kostet das der SPD nochmals 10% der Wählerstimmen, natürlich nur wenn meine Landsleute mal das Nachdenken anfangen würden…. was die roten aber nicht juckt, weil sie dann einfach die Parteienfinanzierung hochsetzen und dem Steuermichel den Stinkefinger zeigen. 😀

  30. @ Marnix 9. Juli 2018 at 14:45

    Das ist wirklich bizarr: Selbst wenn die Gutmenschen von der ganzen Welt gehaßt werden, sind sie doch von ihrer moralischen Überheblichkeit, tatsächlich gut und richtig zu handeln, nicht abzubringen. Wir haben es hier mit einer der hartnäckigsten Formen von Realitätsblindheit (deformation professionelle) zu tun, der dadurch nicht zu Leibe zu rücken ist, weil sie sich ja moralisch begründet. Hitler hielt sich ja auch für einen Erlöser und hat sich sogar mit Jesus verglichen. Al Capone behauptete noch im Gefängnis, er hätte immer nur das Beste für die Menschheit im Blick gehabt, und Mielke sagte in einer grotesken Rede vor dem „ZK der SED“, er liebe die von ihm Benutzten doch alle.

  31. Babieca 9. Juli 2018 at 14:08

    Eine herrliche Geschichte. Sie bestätigt mir:
    1. die weisse europäische Rasse ist nicht das Non-Plus-Ultra, sondern z.B. Koreaner sind uns auf dem Felde des gesunden Menschenverstands haushoch überlegen,
    2. wie effektiv die Hirnwäsche der gleichgeschalteten deutschen Medien bei 87% der Wählerschaft wirkt, wenn man sieht dass man im fernen Korea Lehren aus unserer Lage zieht, die sich unsere grosse Rudergängerin sich verweigert. Auch die mediale Hetze gegen z.B. Ungarn wird von einem Grossteil der Bevölkerung bedenkenlos nachgeplappert.

    Als fanatische Gegner eines jeden Rassenwahns bin ich ein bekennender Rassist im Wissen um meine eigene Inferiorität. Das heisst aber nicht dass ich mich ausgerechnet von Negern wie MdB Herrn Dr. Karamba Diaby und Mohammedanern widerspruchslos drangsalieren lassen muss.

  32. Nachtrag zu 14:29:

    Bevor man in die Tasten haut, sollte man gelesen haben, worüber man schreibt, also: Es ist interessant, was dieser Leonhard Dobusch aus dem ZDF-Fernsehrat zu berichten hat: über die Mauscheleien in den sog. roten bzw. schwarzen Freundeskreisen, die seit eh und je die Personalpolitik des Senders bestimmen, da kann das BVerfG so viel urteilen wie es will. Ein Hans schreibt bei Dobusch:

    Ich fasse mal zusammen: Ein demokratisch nicht legitimierte Rat klüngelt die Beiräte aus, welche die Kontrolle über den staatsfernen Rundfunk ausüben sollen. In Wutbürger-Sprech würde man formulieren „Putin wäre stolz auf dieses Pack“, „Das ist gelebte Demokratie“ oder „Zum Glück ist Korruption in Deutschland nicht verboten. Da währen 10.000 Jahre Zuchthaus in einem Raum versammelt“.

    https://netzpolitik.org/2018/neues-aus-dem-fernsehrat-27-freundeskreise-waehlen-arte-beiraete/

    Der ZDF-Fernsehrat wählt auch acht der 14 Mitglieder des ZDF-Verwaltungsrats, der u.a. darüber befindet, wer Programmdirektor wird. So hat der schwarze Freundeskreis 2002 verhindert, dass der Qualifizierteste, Hans Janke, Programmdirektor wird und sich stattdessen für die weniger qualifizierte Lösung Thomas Bellut entschieden. Und acht Jahre später dafür gesorgt, dass der unbotmäßige Nikolaus Brender als Chefredakteur in die Wüste geschickt wird.

  33. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:56

    „Wir haben es hier mit einer der hartnäckigsten Formen von Realitätsblindheit (deformation professionelle) zu tun, der dadurch nicht zu Leibe zu rücken ist, weil sie sich ja moralisch begründet.“

    Ich fürchte Sie haben recht. Diese Fanatiker sterben noch lieber – vergewaltigt und geschändet – den Märtyrertod als sich ihren Selbstbetrug einzugestehen.

  34. gerswind782 9. Juli 2018 at 14:48
    „Südkorea will keine Asyltouristen im Land, auch nicht auf vorgelagerten Inseln!
    Merkel und Seehofer helfen den jemenischen Asyltouristen gern aus der Patsche. Wir haben doch die Insel Helgoland im Bereich der BR, da lassen sich doch gut und gern 1000 jemenitische Asylbewerber steuerfrei unterbringen!“
    ————————————————————————————————————————–
    Dummerweise ist Helgoland leider schon bewohnt. Die dortigen Bewohner würden sich wohl bedanken!
    In der Nähe von Helgoland solle es allerdings einige Sandbänke geben, die noch vakant sind!
    Weitaus angebrachter wären jedoch diese weißen Inseln weiter nördlich, die nur zu einem Siebtel aus dem Wasser ragen !

  35. Marie-Belen 9. Juli 2018 at 15:01

    Insgeheim denke ich mir, dass die eigentlichen Bundesverdienstkreuzträger i. M. , Fräulein Roth, Schröder und seine ExFräuleins, Fräulein Merkel, Fräulein Nahles, Fräulein Göring… und andere sind. Sie machen sich ja eigentlich um das Nationale Deutschland richtig verdient. Ohne diese Mischpoke gäbe es keine AFD mit 17% (nach oben offen)… Ich denke auch, selbst wenn diese dies hier lesen würden, würden sie nicht verstehen wovon ich hier schreibe. Wie sagte schon FJS ?? — die Sozen haben immer Pech beim Denken..

  36. Marnix 9. Juli 2018 at 14:45
    Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:17

    Was Orban stoppt holt Merkel jetzt direkt mit dem Flieger ab. Der Unterschied in den Zahlen dürfte deshalb gering sein.

  37. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:48

    Stichwort EU-Soros

    Ungarn und die Visegradstaaten werden austreteten müssen wenn sie überleben wollen. Eine andere Wahl haben die nicht.

  38. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:39

    Eine interessante Geschichte die mir folgendes bestätigt:
    1. die Möglichkeit der Integration einer Ethnie hängt hauptsächlich von der Religionszugehörigkeit ab.
    2. die Niederländer sind – wie auch während der Besatzung im 2en Weltkrieg – nicht so freiheitsliebend wie sie immer vortäuschen zu sein. Gerade die Justiz besteht hauptsächlich aus Opportunisten. The Netherlands Supreme Court – de Hooge Raad der Nederlanden – ist ein Musterbeispiel dafür. Het Gerechtshof van Leeuwarden das bemerkenswerte Gegenstück.

    Auch dieses Beispiel in „de Telegraaf“ zeigt wieder: wenn wir in Europa unsere Freiheiten ANGSTFREI geniessen wollen, kommen wir nicht darum herum den Islam aus unsere Gemeinschaft zu verbannen.

  39. BePe 9. Juli 2018 at 15:29
    Marnix 9. Juli 2018 at 14:45
    Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:17

    „Was Orban stoppt holt Merkel jetzt direkt mit dem Flieger ab. Der Unterschied in den Zahlen dürfte deshalb gering sein.“

    Das schmälert Orbans Leistung nicht, sondern markiert die (Un)Verantwortlichkeit Merkels und ihrer Wählerschaft.

  40. Marnix 9. Juli 2018 at 15:40

    „Das schmälert Orbans Leistung nicht, sondern markiert die (Un)Verantwortlichkeit Merkels und ihrer Wählerschaft.“

    100% Zustimmung!

  41. Marnix 9. Juli 2018 at 15:38

    „Eine interessante Geschichte die mir folgendes bestätigt:
    1. die Möglichkeit der Integration einer Ethnie hängt hauptsächlich von der Religionszugehörigkeit ab.“

    Die Geschichte von „Babieca 9. Juli 2018 at 14:08″aus Südkorea zeigt doch, dass der Islam selbst in einer Minidosis nicht zu integrieren ist.

  42. OT
    Altkanzler Schröder beim Festakt dabei
    Erdogan als türkischer Staatspräsident vereidigt
    09.07.2018, 16:59 Uhr | dpa, pdi
    Erdowahn hat erneut seinen Amtseid als türkischer Präsident abgelegt. Im neuen Präsidialsystem erhält er so viel Macht wie nie zuvor. Zu Gast bei der Feier war auch Gerhard Schröder.
    Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, Schröder sei zur pompösen Party in Ankara am Abend als „besonderer Freund“ des Präsidenten eingeladen worden.
    (Wahl in der Türkei: Erdogans Ohrfeige für die Demokratie)

    Aber Atze Schröder bügelt das wieder aus! Er wird bei der nächsten Fussball-WM für Gündowahn und Ötzie
    in „DER MANNSCHAFT“ mitspielen. Löw hat es ihm schon zugesagt!

  43. Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:42
    Andererseits: Was hat das heutige Frankreich mit den Kolonien zu tun?
    ——————-
    Nur ein Beispiel: Mali!

    Die Franzosen zetteln Krieg mit den Moslems an, damit der staatliche französische Atomkonzern Areva Malis Uran fördern kann!!!

    Und unsere BW-Jungs sollen dafür dort verbluten!!!

  44. @ Babieca 9. Juli 2018 at 14:08
    „Auf Südkorea und Südkoreaner und ihr realistisches Deutschlandbild trifft das nicht
    https://www.dw.com/en/south-koreans-resist-arrival-of-yemeni-asylum-seekers/a-44400236

    danke, den fall (und isreals vorgehen) sollte man sich diskussionsstrategisch merken,
    wenn ein asylanten-beseelter (wie zb momas hayalische) nach erfolgsrezepten fragt.

    merkwuerdig nur, dass ich diesen artikel nicht auf deutsch fuer deutsche leser finde.
    ob die den ohne erklaerhilfe verwirrend finden koennten, oder einfach unreif sind ?

  45. Reiner Zufall 9. Juli 2018 at 14:36
    Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:29
    Apropos: Araber stehlen Rettungswagen in Frankreich und filmen es stolz.
    Es ist die sprichtwörtliche Dankbarkeit muslimischer Einwanderer.
    —————–
    Nein!
    Von den Kolonialherren hatten die Franzosen die größte Fläche Afrikas in Beschlag genommen. Der Algerienkrieg ist bezeichnend für die Brutalität der Franzosen.
    Außerdem saßen sie im Nahen Osten und in Übersee…..
    Das ist ihr koloniales Strandgut, keine Einwanderer!
    UND
    Reiner Zufall 9. Juli 2018 at 18:43

    Miesepeter 9. Juli 2018 at 14:42
    Andererseits: Was hat das heutige Frankreich mit den Kolonien zu tun?
    ——————-
    Nur ein Beispiel: Mali!
    Die Franzosen zetteln Krieg mit den Moslems an, damit der staatliche französische Atomkonzern Areva Malis Uran fördern kann!!!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    MannMannnMannn….habt ihr noch alle Tassen im Schrank?…..redet ihr nicht dauernd von:“Wir MÜSSEN die „Fluchtursachen“ beseitigen….Die Ökonomie in Afrika ankurben….Arbeitsplätze schaffen ect.pp.
    Wenn da ein Berg Uranium ist…wir einen Vertrag mit dem Afrikanischen Land schließen und Arbeitsplätze plus Vermögen schaffen…..ist das Plötzlich „Ausbeutung“…..gehts noch?
    ALGERIEN.
    War mal ein zivilisiertes Land, bis der „Freiheitskampf“ der Moslembrüder das Land in Blut ertränkt hat und dann erst kürzlich die restlichen „Moderaten“ Muselmanen von den Radikalen massakriert wurden.
    JETZT ist Algerien am Arsch und stöhmt gewaltsam nach Frankreich…..
    Und DU wirfst das den Franzosen vor??????????????????????????????????????????????????
    Ich verzweifle an den Deutschen. Das „Gutmenschentum————Gen“ ist inzwischen so weit in der „Inzucht“ (*Scheuble) verankert das sogar Deutsche mit rechter Gesinnung im Stammhirn 68 geblieben sind. (DIE kenn ich….bin einer davon)

  46. Clint Ramsey 9. Juli 2018 at 14:27
    Der einzige Fachkräftemangel in Deutschland herrscht in der Bundesregierung!

  47. LEUKOZYT 10. Juli 2018 at 02:20
    Das braucht niemand in deutscher Sprache, weil die Menschen sind in 100 Jahre dümmer geworden, als wie es die Menschen in der Steinzeit waren!

Comments are closed.