Von CANTALOOP | Nach einer lang anhaltenden „Schockstarre“ befinden sich viele der verbliebenen bürgerlich-liberalen und patriotischen Kräfte im Lande nun endlich in der notwendigen Analyse, um herauszufinden, wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige, so frappant in Richtung eines politischen Linkskurses geleitet werden konnte. Tägliche Propagandaberieselung durch unseriöse Journalisten, den sogenannten „Schmähtandlern“ der Einheitspresse, ist eine, die innerparteiliche „Werteumkehrung“ der Unions-Parteien eine andere Sache, die als Verbindung solch unheilvolle Entwicklungen begünstigen können.

Gestützt und getragen werden die einstigen Volksparteien, insbesondere jene mit dem „C“ in ihrer Bezeichnung, bekanntlich durch ein breites Bündnis von Stammwählern. Naturgemäß; ein nicht unbeträchtlicher Teil davon sind Bürger, von denen leider nicht alle die notwendige Kraft zur Reflektion und Darstellung ihrer eigentlichen Interessen aufbringen können, sondern vielmehr den Paradigmen vertrauen, die sie bereits seit Jahrzehnten kennen – und die sich in ihren Augen bewährt haben.

Die Gewohnheit als Feind der Wachsamkeit. Alldieweil sind deutlich mehr als ein Drittel der wahlberechtigten Einwohner bereits Rentner und diese stellten in der jüngsten Vergangenheit durch ihre sprichwörtliche Nibelungentreue der CDU/CSU-Führung nichts weniger, als einen Blankoscheck für zukünftiges Handeln auf Bundesebene aus. Aber auch immer mehr Senioren registrieren nun die Wandlung ihrer Partei unter der Ägide Merkels – und schauen sich nach „Alternativen“ um.

Die Umwertung der Werte

Leider ist heutzutage auch in den bürgerlichen Kreisen eine allgemeine Gleichgültigkeit und deutliche Politikverdrossenheit erkennbar, die in stoischer Ruhe viele „Ungerechtigkeiten“ einfach hinnimmt. Besser wäre ein gesunder Skeptizismus, der grundlegende politische Entscheidungen, wie beispielsweise die komplette Grenzöffnung eines Landes, zumindest deutlicher hinterfragt.

Nicht wenigen Leistungsträgern fehlt leider auch schlicht und einfach die Zeit und Möglichkeit, sich differenzierter als durch die System-Medien zu informieren. Zwei Stunden GEZ-Fernsehen im wohlverdienten Feierabend, zu viel mehr reicht es bei hochbelasteten Wertschöpfern oftmals nicht.

Dieser Umstand mag durchaus auch dem Wohlstand, dem Vertrauen in die politischen Institutionen und der damit einhergehenden Dekadenz geschuldet sein. Ist aber, wie man zwischenzeitlich deutlich erkennen kann, der Ordnung und Sicherheit im Lande eher abträglich. Dies alles jedoch in Kombination mit den eigentlich positiven Affirmationen, wie: „wird schon gut gehen“, oder: „wir schaffen das“, war und ist ein maßgeblicher Faktor, der die derzeitigen Zustände erst ermöglicht hat. Jene Zustände kann man, auch nach einer jüngsten Verbots- und Regulationswelle die Meinungsfreiheit betreffend, getrost als die Vorstufe zu einer neuen Art des Sozialismus betrachten.

Die Konventionen sind links verortet

Politiker wie der neue Grünen-Chef Habeck und einige mehr, denen ganz offenbar die Gelassenheit einer methodischen Lebensführung fehlt – und die sich offen und unverblümt zu ihrer stalinistischen Gesinnung bekennen, tragen durch ihre große mediale Präsenz dazu bei, dass auch die radikalsten Ansichten innerhalb linker Kreise salonfähig geworden sind. Sie entfesseln somit eine eigene Energetik, die „Triebkraft des Zerfallsprozesses“ (Nietzsche) einer saturierten Gesellschaft, was in nicht wenigen Fällen die komplette Erosion derselben zur Folge hat.

Die Leiden der Zeit

Viele ahnen es bereits; ohne diese Vorarbeit zur Transformation von einstmals bürgerlichen Vertretungen in den Parlamenten zu einer fast homogenen Linksfront unter Führung einer in diesen Belangen erfahrenen Person, wären selbstredend auch die aktuellen Auswirkungen in der sog. „Flüchtlingskrise“ mit Sicherheit völlig andere. Ein sozialdemokratischer Kanzler Helmut Schmidt, seines Zeichens sicher kein unmoralischer Mensch, hätte zweifellos ganz andere Entscheidungen hinsichtlich einer unbegrenzten Einwanderung gefällt, als seine offiziell als bürgerliche „Christdemokratin“ chiffrierte Nachfolgerin im Amte.

Dass die zumeist muslimischen Migranten aus Afrika, Arabien und dem Balkan im Begriff sind, die vorhandenen Gesellschaftsstrukturen nicht nur aufweichen, sondern komplett zu sprengen, sollte sich mittlerweile auch bis hin zum letzten Kreisverband der Linksparteien-Allianz herumgesprochen haben. Sie wissen es wohl, nehmen es aber billigend in Kauf. Da es ihrer Ansicht nach das einzig probate Mittel darstellt, um die verhasste bürgerliche Gesellschaft, vulgo das „Kapital“ endlich nach ihren Vorstellungen umzuformen, ganz so, wie es die berühmt-berüchtigte Frankfurter Schule als ihr  Impulsgeber schon seit Jahrzehnten vorsieht. Die eigene Diskursmacht ist dabei der alleinige Zweck. Die Muslime das Mittel dazu.

Eine menschgewordene Dissonanz als „Führerin der freien Welt“

Und Angela Merkel ist eine der „ihren“. Eine in der Wolle gefärbte Sozialistin und den grünen und erzlinken Idealen schon immer näher stehend, als sie es je ihren eigenen Parteimitgliedern war. Als Allegorie; eine Wölfin im Schafspelz. Ganz offenbar hat eine tief-marxistische Prägung und unter Umständen auch der Ekel vor ihrer eigenen Person jenen Charakterzug und Fanatismus in ihr mobilisiert, der heutzutage unter dem Begriff „moralische Überlegenheit“ subsumiert werden kann. Sie genießt darüber hinaus die Wertschätzung zahlreicher, bekennender Linksextremisten.

Durch diese raffinierte Rochade hat sie ihre eigene Partei nahezu komplett „auf Linie gebracht“ – und als „Dreingabe“ die Grünen, die Sozialdemokraten und Teile der Linkspartei regelrecht unterworfen. Niemals zuvor ist es einer deutschen „Autorität“ gelungen, die Ästhetisierung des sozialistischen Muffs dermaßen voranzutreiben, wie dieser augenscheinlich so bieder wirkenden Person. Da würde selbst ein Rudi Dutschke staunen.

Doch der „Peak“ ist erreicht, der Zenit der bürgerfeindlichen Politik und Gängelung ist längst überschritten. Es „gärt“ vielerorts.

Überall in Europa konstituieren sich nun die neuen konservativ-patriotisch gesinnten Kräfte. Und dafür wird es auch allerhöchste Zeit. Alles in der Geschichte verläuft bekanntlich in Wellen, die langsam und bedächtig auf – und abschwingen. Nichtsdestoweniger; bekanntlich ist alles, was sich gegen den gesunden Menschenverstand, die Vernunft, oder gegen die Natur richtet, zum Scheitern verurteilt. Und das wissen wir nicht erst seit Immanuel Kant und Charles Darwin.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Eine Gruppe von bislang unbekannten Jugendlichen erschien am Samstag, gegen 02:15 Uhr, in Karlsruhe-Durlach bei einer Geburtstagsparty auf dem Grillplatz am Oberwaldsee und verursachte dort mehrere Körperverletzungen. Sechs Personen, im Alter zwischen 18 und 22-Jahren, wurden durch den Einsatz von Pfefferspray leicht verletzt. Ein 22-Jähriger wurde niedergeschlagen und erlitt schwere Verletzungen.

    Nach aktuellem Stand bestand die Gruppe aus etwa zehn Jugendlichen mit südländlichem Erscheinungsbild. Nachdem die ungebetenen Gäste den Grillplatz betreten hatten, bespuckten sie zunächst mehrere Gäste der Party. Als sie ein 22-Jähriger daraufhin ansprach, wurde er sofort körperlich angegangen. Mehrere Personen schlugen mit Tritten und Fäusten auf ihn ein. Selbst als er am Boden lag, bekam er weiter Tritte am Kopf ab. Nachdem er sich schließlich befreien konnte, versprühte ein Jugendlicher der Gruppe Pfefferspray um sich herum. Hierdurch erlitten sechs Personen Augenreizungen und Atembeschwerden. Die Gruppe flüchtete daraufhin auf dem Feldweg in Richtung der Eichelgarten Realschule.

    Als die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt eintrafen, wurde die Party komplett aufgelöst. Die geschädigten Personen wurden nach dem Eintreffen des Rettungswagens ärztlich versorgt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4021267

  2. Die Altparteien -Verbrecher, Merkill und die Staatsmedien haben abgewirtschaftet, es wird Zeit das die AfD das Ruder übernimmt um zu retten was noch zu retten ist.

  3. Gerade Forsa – Umfrage, Laufband auf NTV: „Jeder dritte Wähler liebäugelt mit den Grünen“.

    Wir sind fertig, was hat man diesem Dummvolk an Selbstmord – Präparaten ins Wasser getan???

  4. 70 Jahre Sozialismus und Liberalismus haben die gesellschaftlichen Strukturen und Ordnung ausgehölt und zerstört. Alle tradieren Werte, Normen und Traditionen wurden zerstört oder in ihr Gegenteil verkehrt. Die Gesellschaft ist frakmentiert, alles nur noch einzelne Idividuen die wild gegeneinander toben, jedes WIR ist erloschen, sogar die Eltern werden im Altersheim entsorgt.
    Nur konservative Politik ist ERHALTEND und BEWAHREND, Sozialismus, Liberalismus und Kommunisnus usw. sind Ideoilogien und zerstörend.
    70 Jahre ohne national-völkische Politik, ohne national-völkisches Korrektiv hat diesen desolaten Zustand geschaffen.

  5. Poli Tick 30. Juli 2018 at 18:58

    Jeder Dritte wählt ja auch linksradikal. Da ist es aber doch egal, ob grün, rot oder dunkelrot, oder nicht?

  6. Und der Maas-lose verteidigt den Besuch Erdowahns. Na wenn das kein Beweis dafür ist das wir längst von diesem Irren regiert werden und unsere Polit-Verbrecher sich vor dem auf dem Bauche fortbewegen. Widerliche kriminelle Gestalten.

  7. @ Elijah 30. Juli 2018 at 18:54

    Eine Gruppe von bislang unbekannten Jugendlichen erschien am Samstag, gegen 02:15 Uhr, in Karlsruhe-Durlach bei einer Geburtstagsparty auf dem Grillplatz am Oberwaldsee und verursachte dort mehrere Körperverletzungen. …

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4021267
    ————————————————-

    Aha, die Lügensprache findet immer neue Wege; jetzt werden Körperverletzungen nicht BEGANGEN (Aktivum) sondern VERURSACHT (Passivum!) …

  8. Die C*DU und C*SU werden weitere MitgliederX*/_Innen und WählerX*/_Innen verlieren und diese werden dann bei der AfD ihr Kreuz machen, sowie einige der AfD beitreten und/oder die AfD finanziell, aktiv, passiv unterstützen.

  9. Frau Dr Merkel hat in der Tat ganze Arbeit geleistet.

    Ihren Kampfauftrag: „Vernichtung der westdeutschen Bourgeoisie“ hat sie sicherlich zur vollsten Zufriedenheit ihrer früheren Führungsoffiziere erledigt…

    … Wobei genau in dem Punkt habe ich persönliche Zweifel. Ich bin nach wie vor fest überzeugt dass sie eine hochrangige Stasi Einfluss Agentin war und ganz gezielt mit dem Auftrag in die CDU eingeschleust wurde.

    An die mit Abstand interessanteste Position für einen Geheimdienstoffizier überhaupt: Aufbau und Wartung des EDV-Systems der CDU in der DDR. Soviel Zufälle kann es gar nicht geben

  10. Ich hoffe mal in Bayern gibt es den Hillary-Effekt.
    Trump hatte Hillary im Spätsommer 2016 locker übertönt. Das sehe ich bei der AfD gegenüber den Grünen momentan leider gar nicht.
    Bleibt zu hoffen, dass sehr viele auch so die Zuordnung der AfD und den Grünen zu Lösung und Problem hinbekommen.
    Die CSU wird wohl als drittstärkste Kraft untergehen.

  11. Und schon wieder durfte eine Blödgrüne (Baerbock) auf ZDF ihren geistigen Unrat in die Kamera labern, unfundiert wie immer, nur Phrasen! Es geht auf die Wahlen in Bayern zu, da müssen unbedingt die Pestgrünen vor die AfD gehievt werden! Linksversiffte Drecksmedien!

  12. „Nach einer lang anhaltenden „Schockstarre“ befinden sich viele der verbliebenen bürgerlich-liberalen und patriotischen Kräfte im Lande nun endlich in der notwendigen Analyse, um herauszufinden, wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige, so frappant in Richtung eines politischen Linkskurses geleitet werden konnte. “
    —————————————-

    Die Analyse ist doch einfach und schon längst bekannt: Es waren die 68er mit ihrem „Marsch durch die Institutionen“. Merkel hat sich im Grunde nur, wie gewöhnlich, angepasst!

  13. DER ALTE Rautenschreck 30. Juli 2018 at 19:14

    @ Elijah 30. Juli 2018 at 18:54

    Eine Gruppe von bislang unbekannten Jugendlichen erschien am Samstag, gegen 02:15 Uhr, in Karlsruhe-Durlach bei einer Geburtstagsparty auf dem Grillplatz am Oberwaldsee und verursachte dort mehrere Körperverletzungen. …

    [..]
    ————————————————-

    Aha, die Lügensprache findet immer neue Wege; jetzt werden Körperverletzungen nicht BEGANGEN (Aktivum) sondern VERURSACHT (Passivum!) …
    _________________________

    Wie die wohl schauen, wenn denen dafür mal ne Faust, ganz -zufällig- ins Gesicht fliegt…

  14. Freya- 30. Juli 2018 at 18:51
    Politikwissenschaftler Christian Hacke fordert Nuklearwaffen für Deutschland
    ———————————-

    Nuklearwaffen für die BW?
    Um Gottes Willen, die BW ist doch nicht mal mehr imstande die drei noch fahrbaren Panzer und Fluggeräte in Stand zu halten! Und jetzt noch Atom?

  15. „MANN“ WIRFT 4-JÄHRIGES KIND AUS DEM 21. STOCK UND SPRINGT HINTERHER! BIS HEUTE IMMER NUR „MANN“! WEISS JEMAND MEHR ÜBER DEN FALL VOM 27.07.2018? AUS MAINZ GOSENHEIM?????

  16. schulz61 30. Juli 2018 at 19:30

    „Und schon wieder durfte eine Blödgrüne (Baerbock)“

    Sein Sie nicht so hart!
    Die Dame lernt doch noch.
    Ein, zwei Länder an die Wand fahren, vielleicht ganz EU-Europa, und dann bekommt sie Bogen schon raus.

    War Baerbock nicht die mit dem Netz als Akku? Egal – da machten sich dann viele drüber lustig (alte, weiße Männer). Aber nicht einer von denen machte mal das Experiment höchstpersönlich, ob ein Kabel von etwa 100.000 Kilometern nicht tatsächlich die Grundlast halten könnte???!!!
    Ich mein, das hätten die ganzen Meckerer doch mal eben i ihren Schrebergärten aufstellen können und selbst probieren, ob das geht, statt gleich über diese Fachexpertin mit ihren offenbar bahnbrechenden Erkenntnissen herzufallen!

    Das spricht auch für Herrn Prof. Dr. Hafermast, an Seite einer derart kompetenten Frau seine hocherfolgreiche Vereinigung zur etablierten Bevölkerungspartei führen, ne, das ist Autobahn, formen zu wollen.

    Wir, Bundesvereinigung unkritischer Demokröt*en/Die Nichtwähl*er, wünschen dieser sympathischen Politilenz alles erdenklich Beste!

  17. Herrlich, wie der linksfaschistoide SPIEGEL das Sommerloch #metwo unbedingt am Leben halten will… Gefühlt 10 Artikel über diesen Quatsch pro Tag (auch ein Grund, warum das Augstein-Junior Blatt in den letzten 10 Jahren 32% (!) seiner Leser verloren hat).

    Da dürfen in den Artikeln dann z.B. Türken flennen, dass sie bei Amateurfussballspielen von deutschen Kartoffeln (deutsche Bürger) „attakiert“, „bespuckt“ oder gar „geschlagen“ werden. Fragt mal die Schiris in den unterklassigen Ligen, was sie von Mannschaften wie Selimiye Spor, Türk Spor Rosenheim, FC Türkgüçü Allendorf usw. halten… Das sind Fake News at it´s best.

  18. „moralische Überlegenheit“
    erinnert mich an „Herrenmensch“ oder „Herrenrasse“

  19. Bin Berliner 30. Juli 2018 at 19:42
    „Wie die wohl schauen, wenn denen dafür mal ne Faust, ganz -zufällig- ins Gesicht fliegt…“

    Dann heißt es „Neo-Nazis verprügeln minderjährige Flüchtlinge“
    „Neues Deutschland sprach mit dem traumatisieren Ali B.: „Wir gingen noch etwas spazieren, um uns von unserem anstrengenden Deutschkurs zu erholten. Als wir die Gruppe sahen, haben wir freundlich gegrüßt. Als sie erkannten, dass wir Ausländer sind, haben sie uns rassistische beschimpft. Wir wollten weggehen, aber sie haben uns verfolgt und dann verprügelt. Ich bin so traurig, aber ich verzeihe ihnen…. PS: den gefunden Geldbeutel werde ich bei der Polizei abgeben…“

    so oder so ähnlich

  20. Vor 12 Jahren war ich noch CDU Stammwähler, aus politischer und religiöser Überzeugung, nach Beruf und Herkunft in das Schema passend. Es war dann die bittere Erkenntnis, wie Presse und Altparteien mit neuen Strukturen wie den pro Bewegungen umgehen, mit welcher Verlogenheit, Missachtung der Menschenwürde und Häme… Dazu geriet mein Glaube an den Rechtsstaat ins Wanken, nein, nicht dass ich von einem Unrechtsstaat sprechen will, nein, da gibt es schlimmere Beispiele auf dieser Welt, aber es ist eben ein relativer Rechtsstaat, in dem Rechte und Linke mit zweierlei Maas gemessen werden. Und ich habe meine Entwicklung beobachtet, von glühenden Verfechter der Europäischen Union bis… nein, nicht zu einem Gegner Europas, aber so nicht, nicht in der Weise, dass Europäische Richtlinien erlassen werden, mit dem lächelnden Hinweis, das die ja nicht verbindlich sind, und dann, wenn sie nach drei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden müssen, Die Parlamentarier sagen, wir können nicht anders. Und warum sollte man sich noch besonders anstrengen? Das angestrebte und teilverwirklichte Prinzip der Gleichheit führt dis ad absurdum, und aus Brüderlichkeit 500 Millonen Chinesen und 200 Millionen Afrikaner hier hereinlassen? Nein, liebe Altparteien, Ihr seid nicht mehr mein Fall. Und Freiheit? Die ist immer die der Andersdenkenden. Das passt so richtig zum idiotischen Kampf gegen „rechts“, was auch immer rechts bedeuten mag. Wohl das, was nicht links ist.

  21. Mit Verlaub, eines halte ich für einen Riesenirrtum, die Aussage „wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige“ im Artikel.

    Gewiß, über lange Strecken setzte sich das Bürgerliche durch, aber das endete 1969! Aber immer unter tödlicher Bedrohung von linksaußen. Und nach 1969 gelang NICHTS mehr, alles Konservative war eine Augenwischerei! Beweise? Bitte:
    – 1919 gelingt es mit letzter Kraftanstrengung der heldenhaften Freikorps, den Angriff der Roten, der Bolschewisten mit Spartakusaufstand und Räterepubliken niederzuschlagen. Schon 1920 scheitert die Vervollständigung der Niederschlagung der Roten, der sogenannte Kapp-Putsch. Wäre dieser erfolgreich gewesen, hätte es weder 1923 noch 1933 und alles, was danach kam, gegeben und der Bolschewismus/Leninismus/Stalinismus wäre für alle Zeiten von deutschem Boden getilgt worden
    – 1953 scheitert der Volksaufstand und erhob sich nicht wieder, weil zu viele Mitläufer und „Intellektuelle“ das System stützten
    – 1966-1968 Ausgreifen des Roten Systems über Tarnorganisationen (SDS) in Westdeutschland und offener Terror (RAF) für über ein Jahrzehnt und der Staat bekämpft die Terrorbanden nur halbherzig wegen Verrätern im System (Genscher, Baum, Hirsch, alle FDP)
    – 1977 Die Stimmung zur Wiedereinführung der Todesstrafe wird von SPD, CDU und CSU ungenutzt vorbeiziehen gelassen
    – 1982 „Wende“ in der Alt-BRD, aber die Ostverträge, der Verrat an Schlesien und Ostpreußen wird von der CDU zementiert und die CSU ist bei allem mit dabei. Kohl verspricht das Türkentum zu schwächen und beim „Familiennachzug“ wird der Turbo eingelegt
    – 1983 Die Partei der 68er-Verbrecher fällt in den Bundestags ein und nach kurzer Zeit wähnt die SPD Brandts die Chance auf soziallistisch-kommunistische strukturelle Mehrheiten und richtet ihre Vorsitzenden danach aus
    – 1987 Ausgerechnet Strauß verschafft dem maroden Honeckerregime einen Milliardenspritze, die das Blutsystem nie zurückzahlt und ermöglicht durch diesen Verrat die Gründung der Republikaner, wodurch Kohl im Frühling 1989 kurz vor dem Ende steht, derweil die SPD sich als Honeckers Erfüllungsgehilfe mutiert
    – 1989 Regimewechsel und Zusammenbruch des Staatsbolschewismus. Die Abrechnung aber bleibt völlig aus. Keine Entstasifizierung. Keine Entsozifizierung. Die Westkommunisten (Grüne) bleiben unbehelligt
    – 1998 Das rote Kartell aus SPD und Grünen ergreift die Macht und dreht das Land völlig um, mit der SED/PDS als stiller Reserve und Radikalisierungsmotor für das gesamte Linkslager
    – 2000 Der deutsche Paß wird Ausländern hinterhergeworfen, die grüne Umvolkung beginnt
    – 2005 Die SED-Parteikader Merkel hat inzwischen die korrupte Union aus CDU und CSU übernommen, nachdem sie Stoiber erledigt hat und übernimmt die Regierung. Kein rot-grünes Gesetz wird kassiert, Verrat wie nach 1982. In der Folge schrottet sie mithilfe eines falschen Doktors die Wehrpflicht, schrottet sie mit der falschen EZB deutsche Ersparnisse und fängt an, die Zinsen zu stehlen, verdoppelt die Energiepreise. Die AfD-Neugründung dürfte in der Anfangszeit eine von den „Eliten“ gegründete Scheinopposition sein, wobei dem System erst bei Lucke und dann bei Petry die Kontrolle entgleitet und die AfD wird zur echten Opposition ab Ende 2014 und entfernt die Schädlinge
    – 2015 Die grünen Umvolker in allen Altparteien wähnen sich mächtig genug, gegen den Volkswillen und mittels brutaler Propaganda den Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk zu beginnen.

    Bei all diesen Daten stand die Linke immer unter welchen Namen auch immer Gewehr bei Fuß. Auch wenn sie nicht die Mehrheit des Volkes hatten, waren sie immer zu stark und hatten stets alle Fäden in der Hand.

    Wir dürfen daher den Fehler von 1989/90 keinesfalls wiederholen, sondern müssen zum Enthauptungsschlag gegen die Linke ausholen, die sie aus unserem Land komplett tilgt. Exitus!

  22. Koltschak 30. Juli 2018 at 19:46
    __________________________

    Bisher kannte ich den Fall gar nicht…

  23. 1/2 OT: Wagenknecht (Partei Die Linke) hat eigene Sammlungsbewegung gegründet.

    Auch linke Kräfte um Sara Wagenknecht und Oskar Lafontaine wollen sich den Werteverfall im Zeichen des Globalismus zunutze machen, der für die inhaltliche Zerrüttung der Altparteien verantwortlich ist, und haben begonnen, eine neue „Sammlungsbewegung“ zu errichten, die linke und konservative Inhalte, wie den Erhalt von Identität und Heimat bündeln will. Es wird viel an der AfD liegen, diesem Versuch, linken Populismus gestärkt wiederauferstehen zu lassen, durch eine kluge Politik, der es ihrerseits gelingen muß, national-konservative und soziale Werte zu vereinigen, rechtzeitig das Wasser abzugraben. Daß dazu notwendigerweise auch der Abschied von marktradikalen („neoliberalen“) Tendenzen gehören dürfte, ist keine Frage der Mode, sondern letztlich von Sein oder Nichtsein.

    Mehr als eine eigene Webseite (genannt team-sara.de) ohne weiterführende Inhalte haben Wagenknechts Bestrebungen derzeit jedoch noch nicht vorzuweisen.

  24. ,, Alles in der Geschichte verläuft bekanntlich in Wellen, die langsam und bedächtig auf – und abschwingen. “
    ——————————————————————————————————————————-
    Bei Wellen kommt es auch zu Interferenz. Bleibt nur die Frage, ob es sich um destruktive oder konstruktive Interferenz handelt.

  25. matrixx 30. Juli 2018 at 19:51

    Ja, das interessiert ausser dem Spiegel keinen, denn Moslems jammern immer.
    Genauso ein Flop wie dieses #metwo stories sind diese pro-EU Demos gewesen, wie hießen die noch?
    Pulse of EUrope. Völlig künstlich, deswegen längst weg vom Fenster.

  26. Emittler des Volkes 30. Juli 2018 at 20:00

    Mit Verlaub, eines halte ich für einen Riesenirrtum, die Aussage „wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige“ im Artikel.
    [..]

    ________________________________

    Vielen Dank!

  27. Ein hervorragender Beitrag! Was wir heute an destruktivität erleben, an Perversion des Rechtsstaates ist eine Folge langjähriger Dauer der Inkubationszeit Grün-Links-faschistischen Giftes, das Jahrzehnte brauchte, bis die Linksfaschisten den Marsch durch die Institutionen vollendet haben. Als zottlige Ganmler und queere Linke bis als Stalinisten gestartet, Ho Chi Minh und Chequevara brüllend, sind sie heute in den Schaltzentralen von Medien, über NGO’s bis in der Machtzentrale gelandet. Dort sind sie nun. Dort bekommt man sie auch ohne weiteres auch nicht mehr weg.
    Es sei denn, es passierten noch Zeichen und Wunder! Aber die sehe ich nicht im Anmarsch.
    Helmut Schnidt hat seinerzeit darum gekömpft, dass türkische Gastarbeiter das Land verlassen. Die CDU und die FDP, natürlich die Kirchen auch, waren dagegen. Die Grünen gab es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht. Aber es zeichnete sich damals schon ab, dass die BRD zu einem Linksstaat transformiert werden sollte. Viele nahmen diese Gefahr gar nicht erst wahr. So kam es, wie es kommen musste: Der Linksstaat zeigt nun seine hässliche Fratze. Aber nicht für Ausländer, die im Sozialsystem eine besondere Stellung genießen: Hartz plus Kindergeld. Genau das Kindergeld wird den deutschen Hartzern verweigert, indem es auf die Leistung des Regelsatzes angerechnet wird.

  28. Wer nicht begreift, dass es zwischen Angela Merkels Politik und der von den roten Drecksäuen der einstigen SED keinen Unterschied gibt, der versteht nichts von Wirtschaft und Gesellschaft.

    Merkel pumpt Milliarden der deutschen Steuerzahler in islamische Länder und sozialistische Pleitestaaten Europas. Durch diese Aufblähung der Geldmenge resultiert die Null-Zins Politik der EZB, weil wir mit ordentlichen Zinsen noch mehr Aufblähung der Geldmenge hätten.

    Dass Angela Merkel ihre Sozialistischen und islamischen Freunde in Südeuropa mit unseren Steuergeldern versorgt und dem Geld welches unserer Kinder erst noch erwirtschaften müssen, hat zur Folge, dass es für keinerlei konventionelle Sparanlagen noch eine Vernünftige Rendite gibt.

    Dies führt auch dazu, dass die gesetzlichen Rentenkassen mit unseren Beiträgen keine Zinsen mehr erwirtschaften und Rentner über Generationen auch keine Rentensteigerung, durch günstige Zinskonditionen erwarten können. Hinzu kommt die Abschmelzung der Rente durch die Demografie.

    Angela Merkel ist eine Staatsverbrecherin auf allen Politikfeldern, sie zerstört Wohlstand und Vermögen ganzer Generationenen, so etwas ist nicht bürgerlich. Angela Merkel hat nichts mit bürgerlichen Tugenden zu tun, sie ist eine marxistin und widerliche Kommunistin der allerübelsten Sorte.

    Der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm.

    Merkel muss für die Verschleuderung unserers Wohlstandes und die Zerstörung der Basis unserer Kinder maximal bestraft werden, diese Frau soll bekommen was sie verdient!

    Die muss Raus wie Margot Honnecker!

  29. Haremhab 30. Juli 2018 at 19:00
    NSU-Netzwerk: Tausende Menschen auf „Feindeslisten“ von Rechtsextremen
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-07/nsu-netzwerk-rechtsextremismus-deutschland-feindeslisten-szene

    Die ZEIT meldet 25.000 Personen auf rechten „Feindeslisten“.

    Das ist Unfug und hundertfach überschätzt.
    Es sind nur ca. 250 Personen, die die falsche Politik machen und wirklich wirksam unterstützen:
    Politiker und Ex-Politiker: ca. 60
    Lobbyisten: ca. 20
    Gewerkschaften: ca. 10
    Kirchen: ca. 10
    Funktionäre: 20
    Journalisten: 90
    Wirtschaftsbosse: 20
    Sonstige: 20

    Auffällig ist die hohe Zahl der Journalisten.
    Aber mehr sind es nicht!
    Und ich kann nicht mal 10 Kirchenleute oder Gewerkschafter benennen, die auf eine „Feindesliste“ sollten.

  30. Ja, voll geil wie der Autor Augenöffnend die Umgestaltung der gesellschaftliche und politische Strukturen hierzulande schön zusammengefasst hat, es reicht für viele werteschaffende Bürger die nach Feierabend höchstens 2 Std. GEZ Gehirnwäsche zur Option hätten. Top!

  31. Die Parteien sind nur ein Spiegelbild der Gesellschaft.
    Jedes Land hat die Politiker die es verdient.
    Aussehen ist wichtiger als Befähigung, Geckentum wichtiger als Seriösität, Gaucklertum wichtiger als Redlichkeit, Lügen und Blendertum wichtiger als Ehrlichkeit.
    Warum etwas Leisten wenn man auch mit dummdreisten Lügen durchs Leben kommt.
    Heute kommt man mit Schauspielerei, Gefälligkeit und Beziehungen weiter als mit erhrlicher Arbeit.
    Arbeit lohnt in diesem Lande nicht mehr.

  32. sophie 81 30. Juli 2018 at 20:45

    Tja, es ist schon seltsam. Da haben Neonazis angeblich über 25000 Ziele und wen suchen sie sich aus?
    10 Gemüsehändler.

    Hmmmm ….

  33. Die Kontrollmechanismen des Staates sind gescheitert, diese Demokratie ist gescheitert.

    Ausmisten, Krone rücken, weitermachen!

  34. WahrerSozialDemokrat 30. Juli 2018 at 20:59

    Oooch, die Sarah hat es mit ziemlicher Sicherheit schon kapiert, die ist ja nicht dumm.
    Es gibt nur keinen Platz an der Spitze neben Merkel, darum macht sie ihr eigenes Ding weiter, der Palast der Sozialen Gerechtigkeit will unterhalten werden.

  35. Wie bitte ? Es gärt vielerorts ? Lustig !

    Unfassbare, rund 40 Prozent der Bayern laufen weiterhin den CSU-Schwarzen hinterher ! Grüne stabil auf Platz zwei ! https://twitter.com/PrognosUmfragen/status/1023969647337656320

    Und auch im Bund tritt die AfD seit 22(!) Monaten trotz beispielloser Zustände im Lande auf der Stelle !

    Es gärt halt vielerorts ? – NEIN, irreparable wie weltweit einmalige Verblödung im Endstadium !

  36. Was für ein schwachsinniger Artikel. Ich als Erzlinker habe für diese Grünen und Pseudolinken die mein schönes Deutschland mit Moslemhorden fluten nur abgrundtiefe Verachtung über. Für den Islam sowieso. Aber ich propagiere nicht mehr ROTFRONT sondern wie von Ben Shalom richtig gut vorgeschlagen QUERFRONT. Wir brauchen ein breites Bündnis gegen den Islam. Deutschland ist ein schönes Land und ich bin stolz auf das Erbe unserer Vorfahren. Der Hochverrat der SAntifa gegen das Proletariat bleibt nicht ungesühnt. Und der liebe Onkel Stalin hätte kurzen Prozess gemacht mit dem Islam. AfD meine Wahl, QUERFRONT meine neue Losung. Liebe Patrioten bleibt gesund und glücklich mit euren Familien QUERFRONT…

  37. @ Marie-Belen : Da kann etwas nicht stimmen; das sind zehntelgenau für jede Partei die Werte der Vorwoche. Sehr unwahrscheinlich, daß sich dies für alle Parteien wiederholt haben.

  38. Das hat KEWIL gut analysiert, außer bei der „Nibelungentreue“ möchte ich anmerken, dass es bei diesen Seniorenwählern die Freude/Hoffnung auf eine geringfügige Erhöhung der mickrigen Rente ist, die diese die CDU wählen lässt. Eine Schulkameradin meiner Mutter (weit über 80) argumentierte: „Ich lebe sowieso nicht mehr lange, was geht mich das alles an? Mit 5 Euro mehr Rente kann ich was anfangen.“

    Auch mein „Du verrätst die Zukunft deiner Kinder für 5 Euro?“ half da nichts. Und auf solche Endwähler baut die Merkel-Asyl-EU-Junta. Ab einem gewissen Alter sollte man das Wahlrecht entziehen. Dann setzt bei vielen der Verstand aus. Die sind dann so den Zwängen des Systems (Abhängigkeiten, Not, Existenzkampf im Alter) ausgesetzt, da sind die zu allem bereit, nur um noch menschenwürdig leben zu können. Man könnte fast meinen, es ist vom Merkel-System so initiiert. Altersarmut etc. … denn getan wird dagegen nichts. So dressiert das System Rentner. Und es funktioniert.

  39. „… herauszufinden, wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige, so frappant in Richtung eines politischen Linkskurses geleitet werden konnte.“ — Hmm… wer hat’s erfunden? Das ganze Sozialismus-Gedöns ist im Original deutsch. Ja genau, Deutschland hat durch Marx und Engels die Welt mit dieser Ideologie beglückt. Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt.

  40. „Nach einer lang anhaltenden ‚Schockstarre‘ befinden sich viele der verbliebenen bürgerlich-liberalen und patriotischen Kräfte im Lande nun endlich in der notwendigen Analyse, um herauszufinden, wie es nur möglich sein konnte, dass ein im Kern durchaus konservatives Land, wie das unsrige, so frappant in Richtung eines politischen Linkskurses geleitet werden konnte. Tägliche Propagandaberieselung durch unseriöse Journalisten, den sogenannten ‚Schmähtandlern‘ der Einheitspresse, ist eine, die innerparteiliche ‚Werteumkehrung‘ der Unions-Parteien eine andere Sache, die als Verbindung solch unheilvolle Entwicklungen begünstigen können.“(CANTALOOP)
    ===================
    Über die Ursachen dieser Fehl“entwicklung“ müssen wir diskutieren!
    Ich erinnere mich an die 1970er-Jahre, das „rote Jahrzehnt“ (Gerd Koenen), als auch ich als extrem linker Überzeugungstäter zugange und äußerst umtriebig war, und am „rechts-konservativen Charakter“ der Bundesrepublik (und West-Berlins) schier verzweifelt bin. Jedenfalls, was die Mehrheitsbevölkerung betraf.

    Neben der Dritten Welt mit ihren sozialistischen, nationalrevolutionären und kommunistischen Regimes, die von der DDR und der CSSR abgesehen, sich nur in vor-modernen Gesellschaften durchsetzen konnten, idealisierte „man/frau“ die „linken Potentiale“ in Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden und Portugal und Griechenland, wohin „man/frau“ auch in den „Urlaub“ gefahren ist. War das „inspirierend“, „Bella ciao!“! Kommunistische Straßenfeste in Bologna und kommunistische Zeitungen an jedem Kiosk in Paris oder Lyon!

    Heute gibt es die stärksten linken Bataillone und Bastionen nicht mehr im Mittelmeerraum oder in Skandinavien, sondern fast ausschließlich in Deutschland! An der von den Linken in Ost und West gleichermaßen abgelehnten Wiedervereinigung kann das kaum liegen, denn mit „den Ossis“ kam auch jede Menge natürlichen Patriotismus´ ins politische Spiel, der sogar (immer noch?) die SED-/PDS-/Linkspartei in den „neuen Bundesländern“ prägt(e).

    Vermutlich liegt es an der „deutschen Gründlichkeit“, mit der nicht nur manche Sonderwege, sondern auch Irrwege beschritten wurden: Vom Radikal-Faschismus der National-Sozialisten über das besonders konsequente und rigorose Regime der sowjetzonalen Einheits-Sozialisten (das nur noch von Regimes in Albanien, China, auf Kuba oder in Nordkorea übertrumpft wurde), bis hin zu einer besonders nachhaltigen 68er-Kulturrevolution, die z. B. so etwas Abartiges wie die Grünen hervorbrachte, als linksextreme Bewegungspartei, die anders als zum Beispiel mediterrane Kommunisten keine „Arbeiterinteressen“ artikulierten, sondern von Anfang an auf naiv-infantiler und primitivistischer Ebene gegen die Interessen der arbeitenden und steuerzahlenden Bevölkerung ausschließliche Randgruppenförderung betrieben – und betreiben!
    Auch die nicht nur verordnete „Willkommenskultur“ eines ebenso selbstgerechten wie selbstverliebten „Gutmenschentums“, das in der Mehrheit zu dämlich ist, den eigen Arsch zu finden, wenn „man/frau“ drauf sitzt, ist in ihrer Gründlichkeit „deutscher“ als die „Aktivisten „glauben“. Und die glauben vieles…

    Die rotgrünen Kulturrevolutionäre sitzen heute natürlich nicht nur in den Blockparteien, sondern vor allem in den Lügen- und Lückenmedien, die gerade wieder eine verlogene Kampagne gegen den „Rassismus“ inszenieren, ähnlich den Kampagnen in Maos Kulturrevolution, für die sich viele Grüne und West-Linke begeisterten.
    Für den „Rassismus“, der sich als inquisitorischer Anwurf gegen die gesamte Mehrheitsbevölkerung der „biodeutschen“ Steuer- und Leistungs-Normalos richtet (Kampagne!), werden nicht nur die „böhsen Rechtspopulisten“ der AfD verantwortlich gemacht werden, sondern auch „Seehofer“ (CSU), Lindner (FDP), sogar PolitikerInnen des Linkskartells, die in lichten Momenten diese oder jene Realitäten benennen, wie Palmer (Grüne) und Wagenknecht (Linke)!

    Während die linksgrün dominierten „Qualitästmedien“, ÖR wie privat, sich gerade wieder mit Nachrichten wie zu DDR-Zeiten überschlagen, „Göring-Eckardt“ (und A, B, C … X, Y, Z): „Seehofer befördert Rassismus“, werden Reaktionen der attackierten Politiker – selbst als Innenminister! – nicht einmal mehr gemeldet, geschweigen denn, worin denn „der Rassismus“ besteht, nachdem die Mehrheit der Menschen im Land Begrifflichkeiten wie „Asyltourismus“, „Herrschaft des Unrechts“ und „Anti-Abschiebe-Industrie“ nur zustimmen können.

    Zu den gezielten Fehlinformationen zählt auch die heutige „Nachricht“, wonach „ein Drittel der Wähler sich vorstellen könnte, grün zu wählen“ und eine „Mehrheit“ angeblich „der Meinung“ sei, dass „die Grünen in der Mitte angekommen sind“!
    Das erinnert auffällig an die Medien der DDR, die den Menschen in der DDR, aber auch in der Bundesrepublik und West-Berlin, die SED-Ableger DKP und SEW als „bedeutende Parteien“ – der Arbeiterklasse! – nahelegen wollten und diese „groß“ und „nach oben schreiben“, was bei den freien Wahlen, wie sie nun mal im Westen möglich waren, regelmäßig in die Hose ging: < 1 Prozent!

    Die mediale Aufwertung der Grünen widerspricht nun tatsächlich den realen Wahlergebnissen und seriösen Umfragewerten, wonach beispielsweise das gesamte Linkskartell aus SPD, Grünen, Linkspartei, DKP, MLPD etc. pp. in Bayern nicht annähernd an die angeblich „schon zitternde CSU“ heranreichen wird (ob man die nun mag oder nicht).

    Trotzdem kann, ja muss man als Deutscher die geradezu totalitäre Grünfärbung der gesamten Bandenbreite des Blockparteienspektrums als demütigend bzw. verhängnisvoll empfinden. „Rot“ mag ja „passieren“ – aber „grün“!?

    Hierfür liegen die Wurzeln eindeutig bei der 68er-Revolte, deren Folge Bettina Röhl als Tochter der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof in ihrem Buch „Die RAF hat Euch lieb“ wie folgt beschreibt:
    „Alles in der Menschheitsgeschichte spricht dafür, dass sich die meisten Bürger eine Identifikation mit ihrem Gemeinwesen, ihrem Staat wünschen, dass sie eine Art selbstverständliche Sehnsucht danach haben, in einer grundsätzlichen Übereinstimmung mit anderen Menschen zusammenzuleben.
    Aber was passierte damals mit der Identifikation der Menschen mit ihrem Staat, der Bundesrepublik?
    Als auf dem Höhepunkt der 68er Bewegung der Bundesrepublik die Identifikationskraft genommen wurde, konnten die Protestideen der 68er so erfolgreich in die Medien, in den Kulturbetrieb und in die Köpfe in einem bis heute andauernden Prozess implementiert werden, dass die Protestbewegungen selber zu den Identifikationszentren wurden. Statt des Staates wurde die ‚Revolution‘, wurde die Protestkultur zur eigentlichen neuen Identifikationssgröße für die Menschen in der Bundesrepublik und im ganzen Westen.
    Nicht mehr der Kanzler Kiesinger, der von einer Mehrheit der Deutschen mittelbar gewählt worden war, sondern Rudi Dutschke, die singulär herausstechende Führungsfigur der APO, wurde zur Kultfigur der Deutschen im öffentlichen Raum. Nicht mehr das Parlament, sondern die Kommune I und der SDS und dann, nach deren schneller Auflösung, die wechselnden Zentren der ‚Revolution‘ – die RAF, die Hafenstraße, die Rote Flora, die frühe Bewegung der Grünen um Joschka Fischer und Cohn-Bendit, die Hausbesetzerbewegung in Frankfurt und Berlin, die Friedensbewegung, Anti-Atombewegung, die Klimaschützer. …
    … Alle Bereiche der Politik sind heute in diesem Sinne von 68 bestimmt, sei es die Bildungspolitik, die Familien- und Genderpolitik, sei es die Europapolitik, die Energie- und Wirtschaftspolitik bis hin zur nicht vorhandenen Einwanderungspolitik. Die Kultur und Subkultur sowie die NGOs ticken heute im 68er-Takt. Auch die schizophrene Politik gegenüber linksradikaler Gewalt, siehe den G20-Gipfel in Hamburg im Juli 2017 oder die Gewaltexzesse gegen die EZB in Frankfurt im März 2015, sind im Kontext des 68er-Spins zu sehen. Man könnte es auch so sagen: Meinhof war die Urmutter, Merkel ist heute die Königin der Antifa.
    Mit Macht hat sich Angela Merkel spätestens seit 2011 mit ihrer Energiewende als Kopf der Schlange 68 etabliert. Merkel, erst seit der Wende mit gesamtdeutscher Politik befasst, hat womöglich gemerkt, welchen Wettbewerbsvorteil es bringt, auf der 68er-Frequenz zu agieren.
    Bettina Röhl, „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG

  41. @Irminsul 21:46

    trotz Rentenerhöhung
    habe ich heute gefundene Pfandflaschen
    abgegeben und mich über 16 Cent
    (immerhin 32 Pfennig) gefreut.
    wähle trotzem nicht Schwarzrotgrüngelbviolett.

  42. Langsam komme ich zur Erkenntnis, daß Guido Knopp ganze Arbeit geleistet hat mit seiner Reduzierung der Geschichte auf platte, einfache und ständig zu wiederholende Parolen. Immer auf die selbe Stelle, immer auf die Fondanelle! Es ist traurig, aber scheinbar wahr.

  43. „…Doch der „Peak“ ist erreicht, der Zenit der bürgerfeindlichen Politik und Gängelung ist längst überschritten. Es „gärt“ vielerorts…..“
    ———————————————————————————————————

    Doch die Erfahrung lehrt uns, daß „Entwicklungen“ jedweder Art in Deutschland in der Regel meistens zehn Jahre Verzug haben.

    :;grrrrrrrrr:;

  44. dieentebleibtdraussen 30. Juli 2018 at 19:59
    wow, das kann ich 1:1 unterschreiben – genauso geht es mir….

  45. was ich noch schnell loswerden wollte – ist zwar irgendwie OT aber – ist euch schon mal aufgefallen dass es so gut wie keinen Tag gibt, an dem nichts über Hitler & Co. im TV läuft ?
    Kein Tag bei N-TV, ZDFInfo, Phönix, N-24 und wie sie alle heißen.
    Hitler, Hitler, Hitler…. gähn….
    Und am Samstag – ich war mir zuerst nicht sicher ist das ein Film oder was – etwas in der Art „Hitlers Flucht“
    jedenfalls forschen da ein paar Leute nach, wie, ob, warum und überhaupt, das A.H. nicht in Berlin verscharrt wurde, sondern fröhlich irgendwo in Südamerika oder wo auch immer lebte.
    ich kann es nicht mehr sehen.
    ohne das Programm zu kennen – ich wette, wenn ich jetzt den TV einschalte und durchzappe, ist irgendsowas da wie:
    Böse Bauten
    die Bauwerke der Nazis
    Hitlers Frauen
    Hitlers Hunde
    die Frauen der Nazis
    hatte Hitler einen Führerschein
    blah, blah, blah….

  46. Als ich noch SPD-Mitglied war, wusste ich wofür das S und das D stand, nachdem die SPD das S und das D als unwichtig bzw. lästig erklärt hat, bin ich ausgetreten.

    Von Partein mit C, S, D im Namen, die uns genau so verraten, ist auch nichts zu erwarten!

    ALTwähler zu NEUwähler!

    Nur Bekloppte wählen die Verursacher zur Lösung der Probleme, die es ohne die Verursacher nicht gibt!

  47. Weil der Respekt vor der Institution Gericht sinkt, steigt die Zahl der Übergriffe bei Prozessen. Hamburg reagiert auf die neue Gewalt mit einer mobilen Einsatzgruppe, die Schlimmeres verhindern soll.

    ——-
    Respekt vor Gericht, Polizei oder Politiker man kann nur lachen, das Pack lässt sich nicht mehr alles gefallen, ich spreche natürlich von den Bio-Deutschen, Merkels-Gäste rasten doch schon bei einen falschen Pudding aus !

  48. Rolf Ziegler 30. Juli 2018 at 21:24
    Wie bitte ? Es gärt vielerorts ? Lustig !

    Unfassbare, rund 40 Prozent der Bayern laufen weiterhin den CSU-Schwarzen hinterher ! Grüne stabil auf Platz zwei ! https://twitter.com/PrognosUmfragen/status/1023969647337656320

    Und auch im Bund tritt die AfD seit 22(!) Monaten trotz beispielloser Zustände im Lande auf der Stelle !

    Es gärt halt vielerorts ? – NEIN, irreparable wie weltweit einmalige Verblödung im Endstadium !

    ——-
    Bei den Bayern herrscht Herdenzwang, wie in der Werbung für Flammenlosen Kerzen, da wird den Leuten so lang die Ohren voll gesäuselt, bis die Leute glauben, ohne können sie nicht mehr leben !

  49. Es „gärt“ vielerorts.

    ———————————-
    Was lange gärt, wird endlich Wut!

  50. Tormentor 30. Juli 2018 at 23:36
    was ich noch schnell loswerden wollte – ist zwar irgendwie OT aber – ist euch schon mal aufgefallen dass es so gut wie keinen Tag gibt, an dem nichts über Hitler & Co. im TV läuft ?

    ————————————
    Ja. Ist auch bei den Printmedien so. Jeden Tag Nazi-Festspiele, egal ob SPIEGEL, WELT, ZEIT, SUEDDEUTSCHE etc. etc.

  51. Tormentor 30. Juli 2018 at 23:36

    was ich noch schnell loswerden wollte – ist zwar irgendwie OT aber – ist euch schon mal aufgefallen dass es so gut wie keinen Tag gibt, an dem nichts über Hitler & Co. im TV läuft ?
    ————————
    Ja, jeden Tag, rund um die Uhr.
    Warum das alles, dieses Bekübeln mit den übelsten Diffamierungen, uns, die Deutschen, die schlimmste Rasse der Welt.

    Und das geschieht mit uns seit Kriegsende.
    Josef Kofler nennt es so:
    Das endlose Beschuldigen des deutschen Volkes seit 1945 ist wie das unablässige Schlagen auf einen blinden und gefesselten Körperbehinderten!
    Den Deutschen hat man durch dauernde falsche Geschichtsdarstellungen alle Argumente zur Verteidigung und Rechtfertigung genommen.
    So wurden sie geistig gefesselt, verkrüppelt und blind gemacht!

    Aber jede Beschwichtigung, jedes Auf-dem-Bauch-Rutschen „wegen unserer Geschichte“, jede immer wieder gezahlte Milliarde als „Entschädigungen“ ändern nichts an dem Zustand des alltäglichen Niederknüppelns, im Gegenteil.

    Das wird uns alles als nur als Schuldeingeständnis gewertet, was das perpetuum mobile der Erpreßbarkeit noch schneller laufen läßt.

  52. Schrecklich – da werden Deutsche „Ehrenamtler“ mißbraucht um Fürsprecher für weitere Flutung mit Illegalen zu sein! Gebt den „Ehrenamtlern“ eine ordentlich bezahlte Arbeit und laßt sie privat entscheiden, was sie mit ihrem sauer verdienten Geld machen wollen.

    Und: Erben all die Eingenisteten und her Gefluteten auch von unserer „Deutschen Erbschuld“ wegen dem 3. Reich? – Deutsche Jugend jedenfalls nimmt diese Erbe längst nicht mehr an.
    Und die unschuldigen Alten in Deutschland haben seither gezahlt!
    Andere machten ganz fixx u.a. in der CDU große Karriere…..

  53. >wie es nur möglich sein konnte,

    Max Stirner hat das 1844 schon gesehen: Der Einzelne und sein Eigentum.
    Frederic Bastiat ungefähr zur gleichen Zeit: Die klassischen Studien und der Sozialismus.

    Es sind nicht nur „die anderen“ Schuld!

  54. Bekanntlich ist alles, was sich gegen den gesunden Menschenverstand, die Vernunft, oder gegen die Natur richtet, zum Scheitern verurteilt. Und das wissen wir nicht erst seit Immanuel Kant und Charles Darwin

    Na hoffentlich geht das noch schnell genug.

    Am Rande noch schnell ein morgendliches OT als wichtiger Hinweis im Zuge der Hitzewellen-Schnappatmung des medialen Mainstream. Hier ein sachlicher Artikel dazu:

    „Notschlachtungen“ für Bauernverband der falsche Begriff – Rindernews

    https://www.topagrar.com/news/Rind-Rindernews-Notschlachtungen-fuer-Bauernverband-der-falsche-Begriff-9498815.html

  55. Reiner Zufall, 31. Juli 2018 at 04:06

    Tormentor, 30. Juli 2018 at 23:36

    was ich noch schnell loswerden wollte – ist zwar irgendwie OT aber – ist euch schon mal aufgefallen dass es so gut wie keinen Tag gibt, an dem nichts über H*itler & Co. im TV läuft ?
    ————————
    Ja, jeden Tag, rund um die Uhr.
    Warum das alles, dieses Bekübeln mit den übelsten Diffamierungen, uns, die Deutschen, die schlimmste Rasse der Welt.

    Und das geschieht mit uns seit Kriegsende.
    Josef Kofler nennt es so:
    […]
    So wurden sie geistig gefesselt, verkrüppelt und blind gemacht!

    Nicht nur die geistige Verkrüppelblindung des Deutschen ist hier der Kern. Der Kern ist vor allem auch, dass die Deutschen nicht einmal merken, wie sehr der mediale Mainstream von dieser entarteten und entfesselten Bosheit H*itlers regelrecht fasziniert und magisch gefesselt ist.

    Schaut euch nur mal an, wie diese Medien-Aasgeier sich auf jede winzige Meldung stürzen, die auch nur ansatzweise einen vermeintlich gefundenen „Goldschatz der N*azis“ vermuten lassen. Schlagzeile und Großaufmacher auf der BILD-Titelseite inklusive. Die hätten insgeheim nicht den geringsten Skrupel, diesen „Schatz“ bei sich selber zu bunkern, ohne das alles den einst Bestohlenen oder deren Nachfahren zurück geben zu wollen. Abartig diese mediale H*itler-Lobhudelei.

    Für mich hingegen ist dieser Vegetarier namens A*dolf einfach nur ein Psychot, den es auch heute in der Politik 1000fach reinkarniert gibt. Nur haben diese Reinkarnationen mittlerweile eine viel diffizilere Vorgehensweise als jener Massenmörder.

  56. @ Dietmar Gaedicke 30. Juli 2018 at 21:33

    …Nun wollte ich mich beim russischen „Vk“ anmelden, aber wenn ich das hier lese, dann ist man da offenbar auch nicht gut aufgehoben. Ich kann mir schwer vorstellen, das „BILD“ das alles erfunden hat:

    …bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/maria-russland-interview-56474802.bild.html

    Ich mir schon, zumindest, was den Tonfall betrifft. Dabei muß auch Springers BILD faktisch „zwischen den Zeilen“ einräumen, daß es über den Fall nicht wirklich etwas weiß. Was wir wie üblich haben, sind Aussagen und Hervorhebungen einer Seite, die für gewöhnlich als Unschuldslamm dargestellt und als „Freiheitskämpfer“ glorifiziert wird. Dazu Mutmaßungen dessen, was an bösen Handlungen des noch böseren Herrn Putin aka des noch viel böseren russischen Staates gewünscht ist, der so gar nicht das macht, was man im „Westen“ haben will. Natürlich ist Rußland kein „Musterbild an Demokratie“. Bevor sich unsere Merkel-Jubelpresse daran macht, sich am Ausland abzuarbeiten, sollte sie sich jedoch besser erst einmal am eigenen Saustall versuchen: Eine Zensur, die wie bei Facebook & Co. zu geradezu industriemäßigen Löschorgien und Benutzersperren en masse führt, ist bei VK, soweit ich das dort beobachtet habe, bis jetzt jedenfalls – offensichtlich – nicht vorhanden.

  57. Tormentor 30. Juli 2018 at 23:36

    was ich noch schnell loswerden wollte – ist zwar irgendwie OT aber – ist euch schon mal aufgefallen dass es so gut wie keinen Tag gibt, an dem nichts über Hitler & Co. im TV läuft ?
    Kein Tag bei N-TV, ZDFInfo, Phönix, N-24 und wie sie alle heißen.
    Hitler, Hitler, Hitler…. gähn….
    Und am Samstag – ich war mir zuerst nicht sicher ist das ein Film oder was – etwas in der Art „Hitlers Flucht“
    jedenfalls forschen da ein paar Leute nach, wie, ob, warum und überhaupt, das A.H. nicht in Berlin verscharrt wurde, sondern fröhlich irgendwo in Südamerika oder wo auch immer lebte.
    ich kann es nicht mehr sehen.
    ohne das Programm zu kennen – ich wette, wenn ich jetzt den TV einschalte und durchzappe, ist irgendsowas da wie:
    Böse Bauten
    die Bauwerke der Nazis
    Hitlers Frauen
    Hitlers Hunde
    die Frauen der Nazis
    hatte Hitler einen Führerschein
    blah, blah, blah….
    ———
    Was hingegen nie analysiert/ diskutiert wird, ist z.b. das Parteiprogramm der NSDAP. Denn da drin steht mit der wichtigste -wenn nicht ausschlaggebende- Kriegsgrund. Und aus diesem Punkt ergaben sich eben die „tödlichen“ Bedrohungen für das angloamerikanische Ausbeuter- und Wirtschaftssystem. Hätte dieser Punkt 11. „überlebt“, gäbe es deren Hegemonie nicht mehr – mit (wie ich sicher bin) sehr gesunden Folgen für die gesamte Welt.

    11. Abschaffung des arbeits- und mühelosen Einkommens. Brechung der Zinsknechtschaft.

    Im Grunde geht und ging es bis heute nur darum. Nur wollen es die Menschen einfach nicht wissen oder lernen. Zwar gab es nach der „Finanzkrise“ 2007/8 ein paar rudimentäre Diskussionen, aber die wurden schnell mit Geld zugeschissen, um jede Kritik zu ersticken. Auch diese Chance wurde vertan; leichtfertig und mit sehr ungünstigen Folgen. Das erinnert ziemlich an die jetzigen Zustände: Viele haben ein ungutes Gefühl und merken, daß sich da eine Schlinge zuzieht. Aber es reicht eben wieder nicht aus, überlebensnotwendige Schritte anzudenken oder gar einzuleiten.

  58. Diese angeblich jungen Wilden wollen uns weismachen, dass sie gegen das „Kapital“ kämpfen.
    Tatsächlich sind sie die Erfüllungsgehilfen der anglo-amerikanischen Finanzmafia. Statt dass sie gegen die wahren Verbrecher, die Raubtierkapitalisten vorgehen, machen sie Front gegen die arbeitende Bevölkerung, welches sich durch Fleiß und Disziplin einen angemessenen Wohlstand erarbeitet hat.

  59. @ Mic Gold 31. Juli 2018 at 08:23 &
    @ Tormentor 30. Juli 2018 at 23:36
    _________________
    Im Prinzip haben Sie recht, soviel „Hitler“ wie heute gab´s medial nicht einmal während des „1000-jährigen Reichs“!

    Ich vermute mal, dass Sie aber, Mr. Mic Gold, auch selber noch kräftig Rum-Hitlern.
    Mit dem national-konservativen Autor Martin Lichtmesz bin ich dagegen der Meinung: „Da zum Thema der ‚Vergangenheitsbewältigung‘ (der Begriff ist aus der Mode gekommen, die Sache selbst leider nicht) gerade auf der Rechten zig Bücher und tausende Artikel geschrieben wurden, wollen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Um es ehrlich zu sagen: Es langweilt uns inzwischen auch ein bißchen. Uns brennen andere Themen auf den Nägeln, die mit der heutigen Zeit zu tun haben, die ihre eigenen Übel und totalitären Gefahren hat. Niemand ist heute dermaßen gründlich vom Nationalsozialismus besessen wie die Linken; sie saugen aus ihm geradezu das Manna ihrer Daseinsberechtigung und ihres Lebenssinnes. Überlassen wir also ihnen den Hitlerkult – uns geht er nichts an. Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN

    Die „Brechung der Zinsknechtschaft“ war ein frühsozialistischer Ladenhüter, den die linken 1848er-Revolutionäre zum Teil kultivierten, von denen der National-Sozialismus auch seinen antikapitalistischen, sozialistischen Antisemitismus (neben dem „Rasseantisemitismus“) übernommen hatte.

    Die kapitalistische Produktionsweise und ihre „Logik“ wird mit der „Zinsknechtschaft“ nicht annähernd erfasst.
    Die kommunistischen Regime schließlich hatten durchweg nicht nur die „Zinsknechtschaft“ beseitigt, sondern komplett das Geld als ökonomischen Wertmesser, so dass DDR-Mark, Rubel oder tschechoslowakische Kronen kaum etwas anders als ein besseres Bezugsscheinsystem waren. Die Roten Khmer und zu Beginn die „kubanische Revolution“ (Che Guevara) hatten das Geld komplett abgeschafft – mit verheerenden Folgen.
    Und der theoretische Zinsabschaffer Silvio Gesell begeistert bis heute Linke wie Rechte, sofern er nicht „umgesetzt“ wird!

    Einem „zinslosen“ Geldsozialismus sehen wir uns durch die €uro-„Politik“ in der EUdSSR ausgeliefert, deren „Nullzinspolitik“ – schon mal gehört?! – die erwerbstätige Mehrheitsgesellschaft mit ihren Spareinlagen und Versicherungen de facto enteignet.

    Dies alles für eine ausufernde, unproduktive Sozial- und Migrationsindustrie, die mit ihrem Multikult lauter Anhänger einer Religionsideologie als Problemmigration ins Land lässt, die „auch“ gegen „Zinswucher“ und „Zinsknechtschaft“ wettert, allerdings von Beginn an „arbeits- und müheloses Einkommen“ als Dschihad praktiziert, ob beim Sklavenraub in Afrika, bei der Eroberung des Balkans – oder heute als „kültürülle Bereicherung“ samt Plünderung unserer Sozialsystem!

    Bezeichnenderweise sah Adolf, der Hitler, in dieser „religiösen Bewegung“ nichtsdestotrotz einen Verbündeten, ebenso Mussolini und Franco!

    Ja, war nun der Faschismus die „terroristische Diktatur der am meisten reaktionären, chauvinistischen und imperialistischen Elemente des Finanzkapitals, wie Georgi Dimitroff 1935 für die „kommunistische Internationale“ festlegte, oder nicht!?

  60. Hans R. Brecher 31. Juli 2018 at 02:35

    Was lange gärt, wird endlich Wut!
    ———————
    Der Chef des BKA, Münch, hat bei Plasberg geäußert, vor Mio-Publikum, dass die Anzahl der ausländischen Männer bis 30 Jahre dreimal höher ist als die der deutschen Männer.

    Und wenn wir uns dieses Viertel ansehen, dann stelle ich fest, es sind zum großen Teil Weicheier, Waschlappen, Feiglinge – aber keine Verteidiger unseres Volkes.

  61. Mein Fazit zu dem o.a. Artikel: richtig aber falsch betrachtet!

    Also: in der SACHE richtig aber es gilt zu unterscheiden zwischen der „Fressreihenfolge“… also der Frage wie weit der „C“ – Politiker sein eigenes Land verraten… würde denn das ist abhängig von der Karriereleiter!

    Soll bedeuten: der kommunal engagierte CDU – Ortsbürgermeister kann sehr wohl (noch) das Interesse seiner DEUTSCHEN Bürger im Auge haben… weiter oben überlegt sich z. Bsp. der Landtagsabgeordnete ob er lieber dem volksschädigen Antrag stillschweigend zustimmt… weil er außerhalb der Partei eine weit weniger lukrative Zukunft hat als in irgendeiner der tausenden „goldenen Fallschirmen“ zu landen, zum Beispiel bei LOTTO, DB oder einfach beim örtlichen Versorgungsunternehmen…

    Ich bin niemand der gerne zurückblickt aber wer würde behaupten das ALLE Bürgermeister der NSDAP die Interessen der Bürger mißachtet hätten… sicher haben viele die kommunalen Aufgaben (Infrastruktur usw.) sehr ernst genommen OHNE das jeder von ihnen die Juden vernichten wollte… so würde ich das auch heute sehen… nur eben thematisch angepasst…

  62. nachtrag zu gestern und Nazi-TV:
    Tatsächlich lief irgendwo etwas in der Art: „Die Natter – Hitlers letzte Wunderwaffe“ oder so ähnlich…
    Heute bestimmt wieder…. was würden die Sender machen, wenn es die Nazis nicht gegeben hätte ?
    und zur Erbschuld & „Gnade der späten Geburt“ wenn jemand „Schuld“ hat, dann die, die vor 1920 geboren wurden – meine Mutter – Jahrgang 1943 hat bestimmt keine „Schuld“
    Welche Schuld habe ich ?
    Welche Schuld hat mein Sohn ?
    Welche Schuld hat mein 2. Sohn, der zu 50% Ausländer ist ?
    Welche Schuld haben die Passdeutschen ? 50% ? 25% 5% ?

Comments are closed.