Von WOLFGANG HÜBNER | Jetzt stehen sie ganz schön dumm und ratlos da: Nämlich all diejenigen in Deutschland, die die konkurrenzlose Popularität des Fußballs dazu missbrauchen, um den schon „länger hier Lebenden“ die politisch korrekte  antirassistische und multikulturelle Gesinnung ein ums andere Mal einzuimpfen.

Doch das Volk, dieser unverschämt widerständige Lümmel, hat die bislang beste Gelegenheit, also die Özil-Gündogan-Erdogan-Affäre und das folgende WM-Desaster der „Mannschaft“, bestens dazu genutzt, um so viel Druck auf die DFB-Führung auszuüben, dass diese ebenso konfus wie opportunistisch den bislang einzigen türkischen Fußballweltmeister zur spektakulären Kündigung seiner weiteren Beteiligung an der Arbeit der „Mannschaft“ motiviert hat. Was sportlich gewiss kein Problem darstellt, ist politisch für die Ideologen und Verfechter einer „bunten“ Republik ein Desaster, dessen Folgewirkungen noch gar nicht abzusehen sind.

Denn dieser Mesut Özil war und ist eben nicht nur ein erfolgreicher Fußballer mit Geburtsort Gelsenkirchen, der längst im Ausland seine Millionen verdient. Özil war auch und vor allem das gefeierte Aushängeschild für geglückte Integration und die lebende Hoffnung für unzählige türkische und arabische Migrantensöhne auf einen Platz ganz nah an der bundesrepublikanischen Sonne. Dass er die Hymne nie mitsang und zum strengen Allah statt zum lieben Gott betete, durfte kein öffentliches Thema sein und wäre auch keines geworden, hätte er kurz vor der Russland-WM nicht das wiederholt, was er schon zuvor folgenlos getan hatte, nämlich sich mit dem Präsidenten seines Herzens fotografieren zu lassen.

Das regte zwar weniger all die auf, die ihm schon lange den Hymnenboykott verübelten, umso mehr aber die dominante links-grün-liberale veröffentlichte Meinung, die in Erdogan neben Trump und Putin ihre liebste Hassfigur sieht. Die deutschen Fans auf den Rängen erkennten schnell ihre Chance und pfiffen bei den letzten Vorbereitungsspielen Özil wie Gündogan nach Herzenslust aus. Bundestrainer Joachim Löw, der selbst zutiefst in eine türkische Beraterclique eingebunden ist, wollte das ebenso ignorieren wie die auf sportliche Erfolge in Russland hoffende DFB-Führung.

Doch an einem sommerheißen Nachmittag ausgerechnet in der stark moslemisch geprägten Millionenstadt Kasan waren es dann die fleißigen Dauerläufer aus Korea, die diese Kalkulation auf demütigende Weise zum Platzen brachten. Es war, das konnte beim Schlusspfiff noch keiner ahnen, das letzte Spiel Özils in der „Mannschaft“, in der er an diesem Tag zumindest in der ersten Halbzeit keineswegs der schlechteste Spieler war.

Nach dieser fußballhistorischen Pleite geriet die gesamte DFB-Führung mitsamt dem dauerentspannten Bundestrainer in die öffentliche Kritik. Da zuvor weder Merkel noch Seehofer zurückgetreten waren, wollten auch Grindel, Bierhoff und Löw nicht ihre mit so vielen Privilegien verbundenen Positionen räumen. Löw verschwand in den Urlaub, Grindel, Bierhoff und „BILD“ aber suchten und fanden einen Sündenbock, den sie vor der WM noch geflissentlich gar nicht wahrnehmen wollten: den Erdogan-Fan Özil.

Damit wurde eine Entwicklung provoziert, die nicht nur ihre Verursacher zu verschlingen droht, was nicht weiter zu bedauern wäre. Viel wirkmächtiger ist die wortreiche Erklärung Özils, die seine Berater formuliert haben, um ihn zum Märtyrer eines manifesten „Rassismus“ in Deutschland zu stilisieren. Diese Erklärung, so falsch, aggressiv und verlogen sie auch ist, stürzt nun jedoch nicht die Fußballfans auf den Rängen in besondere Verlegenheit, denn die haben schon lange die Nase voll von den Hymnenabstinenzlern Özil und Co.

Vielmehr ge- und betroffen von der Eskalation der Affäre sind nun all diejenigen, die gerade am Beispiel des Aufstiegs von Özil zum Kickeridol den Beweis für das Gelingen von Integration sehen wollten. Vollständig blamiert sind nun die Ideologen, die nationale Gefühle und Leidenschaften, das Bekenntnis zum Eigenen als überholt, ja sogar als latent faschistoid denunzieren. Das Lügen- und Manipulationsgebilde dieser Leute hat ausgerechnet ein intellektuell limitierter Migrantensohn aus Gelsenkirchen zum Einsturz gebracht – die Geschichte hat immer wieder die überraschendsten Geschichten parat!

Es war in der deutschen Politik nach den großen Fußballerfolgen seit 2006 schlechte Gewohnheit geworden, diesen Sport für eigene Zwecke zu instrumentalisieren, also auch und sogar vorrangig zur Volkserziehung und Volkszüchtigung. Das wird, zumindest in der nächsten Zeit, nicht mehr so gut funktionieren wie in der Vergangenheit. Das ist nicht zuletzt ein stiller Sieg all der Kräfte in Deutschland, die sich nicht länger der Entnationalisierung und Entwurzelung der globalistischen Profiteure und ihrer Medienpropagandisten beugen wollen. Seien wir deshalb doch dankbar sowohl den tapferen Koreanern, dem Herztürken Özil sowie den DFB-Schwachmaten, die allesamt – wenngleich ganz ungewollt – dafür gesorgt haben, dass sich uns die „bunte Republik“ und ihr liebstes Kind nun so abstoßend splitternackt präsentiert!


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

191 KOMMENTARE

  1. … die politisch korrekte antirassistische und multikulturelle Gesinnung …

    Freya- 25. Juli 2018 at 17:44

    7- jähriges Mädchen aus Israel darf nicht an Schachturnier in Tunesien teilnehmen

    Das ist doch diskriminierend und rassistisch, wo bleibt der Aufschrei?

    https://www.krone.at/1744602

    Währenddessen in Deutschland:

    Zu Besuch bei Reem

    So sieht das berühmte Flüchtlingsmädchen die Welt

    Seit sie vor der Kanzlerin in Tränen ausbrach, spricht das ganze Land über die Palästinenserin Reem und Flüchtlingspolitik. Das Mädchen hat schwer zu tragen – und eine schwierige Meinung zu Israel.

    Wer Reem zu Hause besucht, trifft auf eine muntere, kleine Familie. Ahmed, 9, tobt durchs Wohnzimmer und nimmt einen überdimensionierten Plüschhasen in den Schwitzkasten. Die zweijährige Ranim trappelt im Kleidchen über den Flur und guckt in jedes Zimmer. Und Reem macht es sich auf ihrem Bett bequem, blickt ihr Gegenüber aus großen braunen Augen an und bemüht sich, auf jede Frage eine Antwort zu finden. Überall auf der Welt kennt man nun ihr Gesicht, zuletzt war die „New York Times“ in Evershagen.

    „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“
    Roland Methling, Oberbürgermeister von Rostock (parteilos)

    Reem will Kopftuch tragen

    Der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) will sich für die Familie einsetzen. „Wir werden die Duldung fortsetzen“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Methling aber geht davon aus, dass die fünf Mitglieder der Familie dauerhaft bleiben können. „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“ Eine weiter gehende Aufenthaltsberechtigung jedoch kann nur das Bundesamt für Flüchtlinge und Migration ausstellen.

    Reem würde gerne viel mehr von ihrer Kultur erzählen, der Religion, dem arabischen Essen. Ihr Lieblingsessen sind Dawali, mit Reis gefüllte Weinblätter. „Leider interessieren die anderen sich nicht so dafür.“ Und sie würde auch gerne mehr wissen, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat. Trägst du später auch ein Kopftuch? „Ja, dazu habe ich mich entschlossen, als ich sieben Jahre alt war“, sagt Reem. Aber es dauere wohl noch zwei oder drei Jahre, bis sie es anlege – „und wenn ich es nicht wollte, müsste ich keines tragen.“
    Ihre Lieblingssängerin heißt Nancy Ajram, sie ist Libanesin und singt arabischen Pop. Sie möchte einmal in der Jerusalemer Moschee beten und nach Australien reisen, um sich Sydney anzusehen. Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ Warst du denn mal dort? „Nein, aber irgendwann werde ich dort leben“, sagt sie, und ihre Augen leuchten.

    “ Die Eltern sagen, Israel hat uns aus Palästina vertrieben, das stimmt doch, oder?“
    das denkt Reem über den Nahostkonflikt

    Im Wohnzimmer hängt eine historische Karte von Palästina, jeden Tag telefonieren die Sahwils mit den Großeltern, die in einem Flüchtlingslager im Libanon leben. Reem ist dort geboren worden, auch ihre Eltern kamen dort zur Welt. Palästina haben sie noch nie gesehen.

    Die große Erzählung der Palästinenser, ihre Vertreibung aus ihrem Land, das 1948 zu Israel wurde, ist bei den Sahwils nicht nur als ständiger Gedanke präsent. Das Narrativ der „Nakba“ und die Illusion der Rückkehr nach fast 70 Jahren Exil bestimmen wesentliche Teile ihres Alltags.

    Mitten in der Plattenbauwüste Evershagens haben sie in ihrer Wohnung einen Schrein aufgebaut, in dem sie dem untergegangenen Land am Mittelmeer huldigen und sich an die Vorstellung klammern, dorthin zurückzukehren, wo ihre Großeltern als Kleinkinder einmal lebten. Ist das nun sehnsuchtsvolle Heimatliebe oder schon Verblendung? Wäre es wirklich Verrat, sich mit dem Verlust der Heimat abzufinden?

    https://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

  2. Mit „Respekt“ ist Unterwerfung gemeint!
    Nun hauen sich die Islamversteher und linken Volkspädagogen die Rassismuskeule gegenseitig um die Ohren…. ganz ohne AfD! Wie lustig!!!

  3. Es werden Zeugen gesucht:

    Tumult in Solingen
    Großfamilie schlägt Mädchen (17) in Freibad

    25.07.2018

    Solingen – Ein Mann hatte im Freibad Ittertal am Dienstagabend offenbar Spaß daran, sein Kind im Wasser unterzutauchen. Als eine junge Frau (27) ihn bat, das zu lassen, weil das Kind weinen würde, eskalierte die Situation.

    Gegen 18 Uhr bemerkte die 27-Jährige, dass der Mann im Beisein einer jungen Frau das weinende Kind immer wieder unter Wasser drückte. Als die 27-Jährige den Mann und die junge Frau ansprach und bat, das zu lassen, kamen immer mehr Mitglieder der Großfamilie hinzu. Sie fingen an, die 27-Jährige zu beschimpfen und zu bespucken.

    Diese Szenen bekam eine 17-Jährige mit, die mit ihrem Vater und ihrem Bruder in dem Freibad war.

    Sie zückte ihr Handy und filmte die Beschimpfungen und das Bespucken. Eine Frau aus der Großfamilie sah das, ging auf die 17-Jährige zu, schlug ihr mehrfach ins Gesicht und zog sie an den Haaren zu Boden. Dann kamen Männer dazu und schlugen und traten das Mädchen. Vater und Bruder der 17-Jährigen griffen ein, drängten die Angreifer weg.

    Als die Polizei eintraf, waren die Mitglieder der Großfamilie bereits allesamt verschwunden. Daher werden Zeugen gesucht, die die Szenen in dem Freibad beobachtet haben. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0202/2840.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/freibad/jugendliche-in-solinger-freibad-geschlagen-56421976.bild.html

  4. Heute sind 399 Profifußballer aus Subsahara-Afrika nach Europa gekommen. Die Talentscouts von Bayern München, Borussia Dortmund und Real Madrid sind schon vor Ort

    Invasion in Spanien
    Update

    INMIGRACIÓN 20:00h, ESTRECHO: 399 personas auxiliadas de 29 pateras por Guardamar Concepción Arenal y Salvamares Arcturus y Gadir, trasladados a Algeciras (María Zambrano) y Barbate. ALBORÁN: patera avistada por @Armada_esp en zona Gata. Salvamar Spica procede hacia ella.

    Übersetzung:
    399 Profifußballer aus Schwarzafrika auf 29 Schlauchbooten sind heute zum Fußballtraining in Südspanien erschienen und wurden von der spanischen Marine sowie dem spanischen Nationaltrainer herzlich empfangen.

  5. Istdasdennzuglauben 25. Juli 2018 at 20:48

    Löws türkische Beratertruppe werden ihm neue Quotentürken empfehlen,nach dem Motto…jetzt erst Recht.
    ————–
    Der DFB, Löw, Grindel und Bierhoff – die können doch jetzt machen, was sie wollen die meisten Fans haben die doch verloren, nicht nur wegen Erdogate und der Idiotie, ähem Idoelogie für die sie „einstehen“ sondern wegen der Abzocke der Fans. Und ein Neuanfang wird nur gehen, wenn der Kader aus 2018 den Hut nimmt und es einen Neuanfang mit neuen Köpfen und Spielern gibt.

  6. Die Ideologisierung ALLER MOEGLICHEN Bereiche (denn es wurden ja alle moeglichen Bereiche multikulti-ideologisch instrumentalisiert) wird den Drahtziehern frueher oder spaeter um die Ohren fliegen. Alle denkbaren Medienphaenomene, von Tatort bis hin zu Aktenzeichen XY, sind da der naechste Ansatzpunkt…

    Wind gesaet und Sturm geerntet!

  7. Cendrillon 25. Juli 2018 at 20:52
    Aber leider nicht mit den Bordkanonen ihrer Schiffe …

  8. Für eine echte Nationalmannschaft, oder wollen wir etwa diese Mannschaft 2022?

    Team 2022: Onukogu, Abwehr: Boateng, Baba, Balla, Häfele, Kirango, Bellarabi, Atta, Ramadan, Haxenhuber, Reserve: Bongo, Bango, Tengo, Dengo, Tango, Schmitz, El-Ali Wüppesahl, Machmud Fatwa, Tah, Too, Tattoo.

  9. Wenn schon die Koreaner den Koraner Özil im Fußball aus dem Turnier gekickt hatten, wie würde es erst aussehen, wenn der Türke Özuil ein Samsung-Handy oder einen Kia konstruieren müsste? 🙂

    Spaß beiseite:

    „Özil, Khedira und Co.“, wie die linksgrüne-pädophilen Dreckschweine der Lügenpresse die „Mannschaft“ nannten, sollten uns den Islam und damit den Völkermord an den indigenen Deutschen, diesen „miesen Stücken Scheiße“, wie die linksgrün-pädophilen Dreckschweine mit ÖD-SchmarotherhinterInnengrund sagen würden, schmackhaft machen!

    „Du freust Dich doch auch, wenn Özil für uns ein Tor schießt, oder?“ Nun, mit diesem Unfug ist nun Schluss. Mal sehen, wie die Schande Löw nun agieren wird: Noch mehr Mohammedaner in die „Mannschaft“ oder eher Deutsche?

    Schande Löw kann nur noch verlieren wie seine Schandschaft gegen den Fußballzwerg Korea!

    Rücktritt Löw
    Rücktritt Grindel
    Rücktritt Merkel
    Neuwahlen 2018

    11. September: Tag des gebeutelten Deutschen Pfandflaschensammlers

  10. Der konservativ-bürgerliche AfD-Wähler möchte die Schande Löw nicht als Nachbarn haben!

    11. September: Tag des gebeutelten Deutschen Pfandflaschensammlers

  11. lorbas 25. Juli 2018 at 20:49

    Das ist unsere islamische Zukunft, auf die sich StudienabbrecherIx Katrin Gering-Eckardt so wahnsinnig gefreut hat!

    Das 17-jährige Mädchen hatte den Freibadbesuch gegen die „Großfamilie“ einfach nur schlecht ausgekandelt!

    Immerhin hat sie es überlebt und für die Merkeljugend „Antifa“ wird sie nicht mehr zur Verfügung stehen!

  12. Eurabier 25. Juli 2018 at 20:58

    11. September: Tag des gebeutelten Deutschen Pfandflaschensammlers ➡ (m/w/i oder d)

    Beim nächsten Versäumnis werden ich einen AbmahnanwaltX*/_Innen (m/w/i oder d) beauftragen.

  13. Seien wir doch ehrlich, immer mehr Menschen hängt doch die Islamisierung und die Überfremdung durch Multi-Kulti zu Hals raus.

    Immer mehr Menschen begreifen, dass wir alles verlieren was den Charakter Deutschlands ausmacht, wenn wir es zulassen, dass wir diesen unverschämten Moslems mit ihrem Anspruchsdenken unser Land einfach so überlassen.

    Gerade die meisten Araber und auch die Bootsneger sind überwiegend Schmarotzer die sich einfach nur in das von uns gemachte Nest hinein setzen.

  14. lorbas 25. Juli 2018 at 21:03

    Das sind ja nur vier IdentitätInnen! Wer hier wohl wen abmahnen wird! 🙂

  15. Werte PI-Redaktion!

    Nachdem diese Özil-Debatte hoffentlich bald abgegessen ist, bringt bitte einen weiteten Beitrag zum GEZ-Zwangsgebührenurteil, denn HIER MUSS ANGESETZT WERDEN UM IN DIESEM LAND ETWAS ZU VERÄNDERN!!! Die Meinungshoheit der linksgrünen, deutsch-hassenden Mainstream- und Staatsmedien muss endlich durchbrochen werden! Viele lassen sich durch das neue Urteil des BGH einschüchtern, das ist auch so gewollt! Der Widerstand darf nicht einschlafen!!! Dabei gibt es gute Chancen, dieses Urteil und die Kompetenz des Richters in Frage zu stellen:

    https://youtu.be/stB9F2nJNTU

    Jetzt erst recht!!! GEZ verweigern!!!!

  16. Eurabier 25. Juli 2018 at 21:02

    lorbas 25. Juli 2018 at 20:49

    Das ist unsere islamische Zukunft, auf die sich StudienabbrecherIx Katrin Hermann-Göring-Eckardt so wahnsinnig gefreut hat!

    Für PI-Neuleser (m/w/i): https://www.youtube.com/watch?v=5AjgLbt-WUQ

    https://www.youtube.com/watch?v=SM_uDzdlGu8

    Das 17-jährige Mädchen hatte den Freibadbesuch gegen die „Großfamilie“ einfach nur schlecht ausgekandelt!

    Wenn der Freibadbesuch zum Friedhofbesuch mutiert.

    Immerhin hat sie es überlebt und für die Merkeljugend „Antifa“ wird sie nicht mehr zur Verfügung stehen!

    Im Bedarfsfall können junge Antifas ja den populären „Sophia Lösche“ machen. Ein antirassistischer und nachhaltiger Selbsterfahrungstrip nur im One-Way buchbar.

  17. Was ist eigentlich mit Gündogan?
    Er schrieb ja noch für seinen Präsidenten aufs Trikot,
    Komisch , über den redet keiner mehr. Ich hoffe beim nächsten Spiel reagieren die Fans.

  18. Eurabier 25. Juli 2018 at 21:04

    lorbas 25. Juli 2018 at 21:03

    Das sind ja nur vier IdentitätInnen! Wer hier wohl wen abmahnen wird!

    Ich berufe mich hier auf die aktuelle „Recht“sprechung in BuntSchland:

    Am 10. Oktober 2017 verpflichtete das deutsche Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber, bis Ende 2018 einen dritten Geschlechtsbegriff neben männlich und weiblich im Geburtenregister zu ermöglichen oder allgemein auf einen Geschlechtseintrag zu verzichten.
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Drittes_Geschlecht

    „Sachbearbeiter (m/w/d) gesucht“. Oder: „Lagerarbeiter/Verlader/Fahrer (w/m/d) gesucht.“ Auch: „Freiwilligendienstler, Schulbegleitungen in Teilzeit (m/w/i) gesucht“.
    „Was bedeuten diese Abkürzungen? Das „i“ steht für „inter“ und das „d“ für „divers“.

    http://www.pi-news.net/2018/07/das-3-geschlecht-goetter-in-rot-verbessern-den-lieben-gott/

  19. solange dieses Thema auf dem ersten Platz ist, habt Ihr wirklich noch nicht viel gemerkt. Der berühmte Sack Reis in China ist doch noch nicht umgefallen.

  20. An Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 25. Juli 2018 at 21:04
    Meine Anmerkung zu Ihrem Beitrag:
    „Seien wir doch ehrlich, immer mehr Menschen hängt doch die Islamisierung und die Überfremdung durch Multi-Kulti zum Hals raus.“ — Zustimmung.

    … sind überwiegend Schmarotzer die sich einfach nur in das von uns gemachte Nest hinein setzen.
    Das trifft nicht den Hauptpunkt. Der Hauptpunkt ist, daß sie Fremde sind, anders aussehen, in Millionenanzahl hierherkommen und uns durch Nachzug und biologische Vermehrung, teils auch durch Vermischung, auf mittlere Sicht als Volk auslöschen.
    Wenn es keine Schmarotzer wären, die von uns durchgefüttert werden, sondern bienenfließige Chinesen, die in gleich großer Anzahl hier wären: Die würden uns genauso wegdrücken.
    Der Völkermord wird durch die übergroße Anzahl der Fremden verursacht. Die übergroße Anzahl ist der entscheidende Punkt.

  21. Ohne den Rassismus in der BRD wäre Özil nicht da, wo er jetzt ist: Auf dem absteigenden Ast, er wäre erst garnicht auf den Baum gekommen, sondern würde seit dem Schulnichtabschluss irgendwo in einer von Deutschen befreiten Zone Telefonkarten verticken oder auf dem Arbeitsamt rumlungern und jeden Freitag in der Moschee mit seinem Kopf auf den pöhsen teutschen Nahtsiboden einschlagen.

  22. Berggeist 25. Juli 2018 at 21:23
    —–
    Du gehst jetzt sofort raus, deine Brennnesslen gießen….hörst du.

  23. Schön und elegant geschrieben, Herr Hübner. Ich wünschte, Herr Bartels würde etwas von Ihrem Stil übernehmen.

  24. Tödliche Messerstiche in Kirchheim: Landgericht verurteilt 39-Jährigen zu 14 Jahren Haft
    25.07.18

    Fulda/Kirchheim. Weil er zwei Mitbewohner in Kirchheim mit einem Messer tödlich beziehungsweise lebensgefährlich verletzt hat, muss ein Mann aus Eritrea für 14 Jahre ins Gefängnis.

    Die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Fulda sprach den 39-Jährigen am Mittwoch wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung schuldig. Am 3. September vergangenen Jahres war es in einer Kirchheimer Flüchtlingsunterkunft zu einem Streit gekommen, in dessen Folge der Eritreer einen 23-jährigen sowie einen 25-jährigen Somali mit dem Messer attackierte. Das ältere Opfer starb noch am selben Abend im Krankenhaus, das jüngere erlitt ebenfalls lebensbedrohliche Verletzungen. Seine rechte Hand ist nach einem Abwehrgriff in die Messerklinge nahezu unbrauchbar.
    https://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/kirchheim-oberaula/kirchheim-ort746892/toedliche-messerstiche-in-kirchheim-landgericht-verurteilt-39-jaehrigen-zu-14-jahren-haft-10063928.html

  25. Uuuuuuuund weiter gehts mit Mettwurst Ölsieb und seinen multikultinären Balltretern, schöne Sache.

    Hat sich Papst Franzismus schon dazu geäußert? Ja?
    Dann bitte nicht posten, danke.

  26. Buntes Idiotenland Germanistan. Ich lache nur noch über dieses Schei**land. Wir sind sowas von im A*sch, Leute!

  27. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 25. Juli 2018 at 21:04

    „Seien wir doch ehrlich, immer mehr Menschen hängt doch die Islamisierung und die Überfremdung durch Multi-Kulti zu Hals raus.“

    Klar. Wobei das, was wir erleben, im Grunde NICHTS mit Multi-Kulti zu tun hat. Das ist naemlich die naechste Luege, die ins Volk gekippt wird.

    Multi-Kulti ist naemlich NICHT, wenn du ein Land mit einer hinlaenglich regional unterschiedlichen Bevoelkerung mit Millionen Tuerken, Arabern, Paschtunen, Zugeunern und Negern flutest. Eher das genaue Gegenteil.

  28. Schreibknecht 25. Juli 2018 at 21:56
    Schon die Nazis haben den Sport für ihre Zwecke missbraucht.

    Und davor sogar schon die Griechen, Römer, Phönizier und Perser.

  29. Die korrupten geldgeilen Hunde vom DFB reden immer wie die Erdogantürken von „Respekt“, den sie gerne für ihre Kriechgänge vor Türken wie Özil und halbkriminellen Negern wie Nachbar Boateng und dessen Bruder hätten.
    Sind sie wirklich zu dumm, um nicht zu wissen, daß Respekt hart erarbeitet werden muß und zwar von dem, der ihn allenfalls erbitten, jedoch nicht fordern kann.
    Was diesem mafiosen Verein DFB völlig abgeht, ist die notwendige Demut, die dieser seinem Zahlmeister, dem deutschen Fan zu erbieten hat. Diese Demut muß diesen Lumpen eingebläut werden und das ist vergleichsweise einfach und geht so:
    – Keine Fanartikel kaufen
    – Keine Spiele im Stadion besuchen
    – Sportkanäle (premiere) deabbonieren
    – Kein Fußball im TV heißt für die zurückgehende Reichweite, heißt keine Werbeeinnahmen
    – Keine direkten Einnahmen für die Vereine, also keine Spiele, kein Fußball im Fernsehen
    – Seitenprodukte wie Fußballzeitungen boykottieren

    Einfach konsequent den Geldhahn abdrehen. Die sind so aufgestellt in ihrer Gier, daß sie bei 10 oder 20% Mindereinnahmen sparen müssen bis es quietscht und wir wollen sie am Boden sehen, wir wollen sie zwingen, sich beim deutschen Fan und beim gesamten deutschen Volk zu entschuldigen, z.B. hierfür:
    – Daß die 2 Ziegenficker überhaupt mit nach Rußland mitgefahren sind
    – Daß Löw sich hinter die Ziegenficker gestellt hat und Bierhoff auch
    – Daß Löw und Bierhoff die Fans beleidigt haben
    – Für dieses jämmerliche WM-Versagen
    – Daß der Geldsack Löw merkelhaft am Sessel klebte und klebt
    – Daß nach der WM die Problemtürken nicht geschaßt wurden
    – Daß der Hetze dieses froschäugigen Erdogantürken kein Machtwort entgegengesetzt wurde

    Das zentrale Versagen verantwortet Löw und der muß als nächster weg, ansonsten soll der DFB pleite gehen. Eine Entschuldigung unter Druck ist zwar nichts wert, aber diese charakterlosen DFB-Lumpen sollen gedemütigt werden bis sie sich in den Staub werfen. Dreht ihnen rigoros den Geldhahn zu!

  30. lorbas 25. Juli 2018 at 21:03

    Eurabier 25. Juli 2018 at 20:58

    Diese miesen Spielverderber.
    Wie soll man jetzt mit dem langweiligen #m/w/i/d noch anständig Linksgrüne verhohnepipeln?
    Mit den _Unterstrichen, B*I*nnen *I* und Gende*RIXen ging das viel einfacher.

    Wenns wenigstens W/S/A/D auf der Tastatur als Fernsteuerung für fremdbespielte Pixelmännchen wäre…
    :mrgreen:

  31. Schreibknecht 25. Juli 2018 at 21:56
    Schon die Nazis haben den Sport für ihre Zwecke missbraucht.
    …………….
    Und die kleine sozialistische Merkel DDR, war eine sportliche Supermacht, mit der zweitgrößten Mauer der Welt!

  32. Karlfried 25. Juli 2018 at 21:31

    “ Der Völkermord wird durch die übergroße Anzahl der Fremden verursacht. Die übergroße Anzahl ist der entscheidende Punkt.“

    Ja. Ich setze noch einen weiteren Punkt hinzu: dass es sich Kulturen handelt, die jeweils als Schwarm funktionieren. Sie kennen unser Konzept von Individualitaet nicht.

  33. Man darf gespannt sein, welche Mannschaft im September gegen Weltmeister Frankreich aufläuft. Sollte auch nur EIN Hymnenverweigerer auf dem Platz stehen, müssen wir uns zu einem massiven Boykott zusammenschließen unter dem Motto: „DAS ist NICHT meine Nationalmannschaft!“. Ich schreibe hiermit einen Wettbewerb aus. Für das originellste Logo gibt’s 100 Euro! Es wird dann an der Heckscheibe meines Wagens angebracht, zur Nachahmung empfohlen.

  34. Den kleinen Özil-Spinner hat Merkel ja schon mal in Schutz genommen.
    Aber hat sie sich schon wegen den beiden Obdachlosen, die in
    Berlin angezündet wurden, geäußert?

    Wahrscheinlich wartet sie noch darauf das der/die Täter Biodeutsche
    sind.
    Dann geht das aber los mit der Betroffenheitsschiene.
    Und im anderen Fall?
    Die Kanzlerin kann sich nun wirklich nicht um jedes regionales
    „Ereignis“ kümmern. Muss man ja einsehen.
    Obwohl, war das nicht auch in Berlin – nicht weit ab von
    Regierungsgebäude und Reichstag?

    Wer solche Regierungsvertreter hat, der braucht nun wirklich keine
    Feinde.

  35. Ermittler des Volkes 25. Juli 2018 at 22:05

    Die korrupten geldgeilen Hunde vom DFB reden immer wie …
    ——————-
    Wo soll ich unterschreiben???

  36. Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04

    Die Roth immer mit ihren leeren Versprechungen, die wandert in hundert Jahren nicht aus, weil sie woanders als Fischweib arbeiten und ansonsten die Klappe halten müsste.

    Im Gegenteil, die wird mit ziemlicher Sicherheit 200 Jahre alt, weil sie ums Verrecken nicht in deutscher Erde liegen will.

  37. @ Heisenberg73 25. Juli 2018 at 20:57
    „Für eine echte Nationalmannschaft, oder wollen wir etwa diese Mannschaft 2022?
    Team 2022: Onukogu, Abwehr: Boateng, Baba, Balla, Häfele, Kirango, Bellarabi, Atta, Ramadan, Haxenhuber, Reserve: Bongo, Bango, Tengo, Dengo, Tango, Schmitz, El-Ali Wüppesahl, Machmud Fatwa, Tah, Too, Tattoo.“

    Der DFB rühmt sich mit der besonderen Förderung zur „Integration“ des nichtdeutschem Fussballnachwuchs und trägt es wie eine „Anti-Rassismus-Monstranz“ vor sich her!
    Das heisst im Klartext: deutsche Nachwuchsspieler werden zukünftig kaum eine Chance bekommen und dürfen später als Malocher in Fabriken die Steuern unserer besonders förderwürdigen vorhautamputierten Herrenmenschen erwirtschaften, die mitsamt ihrer angehäuften Millionen sich steuersparend ins Ausland absetzen. Also heissen auch zukünftig unsere „Fussballprofis“: Achmad, Mohammed, Ali und Dingo!

  38. Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:06

    Man darf gespannt sein, welche Mannschaft im September gegen Weltmeister Frankreich aufläuft. Sollte auch nur EIN Hymnenverweigerer auf dem Platz stehen, müssen wir uns zu einem massiven Boykott zusammenschließen unter dem Motto: „DAS ist NICHT meine Nationalmannschaft!“. Ich schreibe hiermit einen Wettbewerb aus. Für das originellste Logo gibt’s 100 Euro! Es wird dann an der Heckscheibe meines Wagens angebracht, zur Nachahmung empfohlen.
    —————-
    Zuerst müsste sie sich mal wieder in „Nationalmannschaft“ umbenennen, um dem Quatsch ein Ende zu bereiten.

  39. Kirpal 25. Juli 2018 at 22:07

    Herrlich, jetzt gehen sich die SPD-Deutsch-Türken Maas und Schröder schon gegenseitig an die Gurgel.

    Mehr davon, bitte mehr davon.
    Ich bin schon gespannt, wie der Maasskrawattenständer zurückkläfft.

  40. Dieser Beitrag von Wolfgang Hübner ist der beste, der vielen Artikel hier zum Thema Özil.

  41. +++ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 25. Juli 2018 at 21:09
    Werte PI-Redaktion!
    Nachdem diese Özil-Debatte hoffentlich bald abgegessen ist, bringt bitte einen weiteten Beitrag zum GEZ-Zwangsgebührenurteil, denn HIER MUSS ANGESETZT WERDEN UM IN DIESEM LAND ETWAS ZU VERÄNDERN!!! Die Meinungshoheit der linksgrünen, deutsch-hassenden Mainstream- und Staatsmedien muss endlich durchbrochen werden! Viele lassen sich durch das neue Urteil des BGH einschüchtern, das ist auch so gewollt! Der Widerstand darf nicht einschlafen!!! Dabei gibt es gute Chancen, dieses Urteil und die Kompetenz des Richters in Frage zu stellen:
    https://youtu.be/stB9F2nJNTU
    Jetzt erst recht!!! GEZ verweigern!!!!
    +++
    Sehr richtig! Da muß man dran bleiben! Das nimmt alles ungeahnte Dimensionen an; zumindest „nicht erhoffte“ Dimension.
    Genauso das schwachsinnige Thema DSGVO! Ein Gesetzt von Schwachmaten für Schwachmaten!
    Wie sagte doch Junkie in einem Moment der Sprachfähigkeit: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    https://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Jean-Claude_Juncker (wurde wohl im Original auch schon wegzensiert!)
    Das ist doch genau die Vorgehensweise bei der DSGVO! Irgendwelche Grünen Schwachmaten drücken sich ihre Scheiße aus dem Kopf und keine Sau wehrt sich! Alle diskutieren rum, was man noch darf und ob und warum… Aber keiner wehrt sich richtig gegen diesen Dreck aus Shit-Hole-Brüssel nur um des Drecks wegen!
    Auch da muß man dran bleiben!

  42. +++ lorbas 25. Juli 2018 at 20:44
    … Währenddessen in Deutschland:
    Zu Besuch bei Reem…
    +++

    Die Parole sollte lauten:
    Reemigration! Aber Hopp Hopp!

  43. Volkserziehung und Volkszüchtigung. Das wird, zumindest in der nächsten Zeit, nicht mehr so gut funktionieren wie in der Vergangenheit. Das ist nicht zuletzt ein stiller Sieg all der Kräfte in Deutschland, die sich nicht länger der Entnationalisierung und Entwurzelung der globalistischen Profiteure und ihrer Medienpropagandisten beugen wollen.“
    —–
    Sehr gut. Ein Sieg aller Kräfte, die sich den Mund nicht mehr verbieten lassen.
    Deutschland ändert sich, und das ist gut.

    @katharer
    Der Gündogan ist mit Sicherheit dermaßen angeschissen worden vom „Rest der Mannschaft“ – außer Özil -: „Sing jetzt endlich die Hymne mit, wenn du zu uns gehören willst.“ Jetzt singt er.

  44. Der hausgemachte Spaß hat begonnen, ich befürchte die Auflagen so manches Dixi-Tagblattes werden wieder leicht ansteigen. Tschuldigung Herr B., es wird sich kaum vermeiden lassen *g*

  45. Demonizer 25. Juli 2018 at 22:11
    Entscheidend ist, daß WIR sie Nationalmannschaft nennen!

  46. O.T. Eben kam im Verblödungs TV TATSÄCHLICH mal ein guter Film mit Götz George. 8 Jahre alt, und scheinbar JETZT für das Deutsche noch aufrechte Volk gedreht. ZIVILCOURAGE Wahrscheinlich soll sich JETZT JEDER der sich bedroht fühlt einen netten Buntmetall-beschleuniger zulegen. Weil die hiesige Polizei, Dank dämlich Rot-Grüner Gehirnprothesen es alleine nicht mehr schafft. Ja es wird Zeit, wirklich Zeit die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Einen anderen Ausweg sehe selbst ich als Realist nicht mehr. Zu tief steckt der Karren im Dreck, und zu häufig sind Einzelfälle mit „Psychologischen“ Kranken MANN geworden. Und zum Thema Fußball, das habe ich schon vor über 10 Jahren eingestellt. Mich interessiert dieser Gladiatorenwettbewerb NICHT mehr. Gebt jeden einen Ball, dann sind sie glücklich und zufrieden.

  47. Ich kann nur dazu aufrufen,die Gegner der Deutschen „Mannschaft“ zu beklatschen und sie
    anzufeuern,jedes Tor mit deren eigenen Fans feiern, selbst wenn es Holländer sind,war nicht so gemeint,smile,
    bis dass diese Pattexabsondernde Führungsriege um Löw,Bierhoff und Grindel Geschichte sind.
    Die Länderspiele wären eine sehr gute Kulisse dafür,die ganze Welt würde zuschauen…

  48. Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:21

    Demonizer 25. Juli 2018 at 22:11
    Entscheidend ist, daß WIR sie Nationalmannschaft nennen!
    ————–
    Dazu müssten die sich aber zuerst bekennen… dann können wir darüber nachdenken, ob wir die als unsre „Nationalmannschaft“ akzepieren. Ich denke, es wird mit dem Kader von 2018 jedoch keinen akzeptablen Neuanfang geben. Sie werden alle zurücktreten … der Anfang wird beim Spiel gegen Frankreich* gemacht.

  49. Ach so hätte ich fast vergessen: ICH KÜSSE SEINE AUGEN… Vielleicht sollte er dann auch gleich an seinen Sack saugen dann werden Özils Augen noch GRÖÖÖSSER – oder sie bekommen eine normale Form…
    Oh man,WAS??? hat sich Deutschland bloß mit den Würken und der Würgkei eingebrockt? Einfach NICHT begreifbar.

  50. Demonizer 25. Juli 2018 at 22:27
    Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:21

    Demonizer 25. Juli 2018 at 22:11
    Entscheidend ist, daß WIR sie Nationalmannschaft nennen!
    ————–
    Dazu müssten die sich aber zuerst bekennen… dann können wir darüber nachdenken, ob wir die als unsre „Nationalmannschaft“ akzepieren. Ich denke, es wird mit dem Kader von 2018 jedoch keinen akzeptablen Neuanfang geben. Sie werden alle zurücktreten … der Anfang wird beim Spiel gegen Frankreich* gemacht.

    Ich spinne den Faden noch weiter:

    Ein beliebtes Accessoire bei deutschen Fußballfans war die Pickelhaube
    Ich denke, demnächst wird es in Deutschland ein generelles Stadionverbot für Fans geben, die mit Pickelhauben vor der Arena stehen – egal, ob sie viel Geld für die Karten bezahlt haben oder nicht

  51. Zahlreiche junge und höchst begabte „hungrige“ deutsche Fußballspieler ständen bereit alles zu geben, anstatt dieser satten türkischen Schlaftablette,der seit Jahren den Platz in der Nationalmannschaft mit seinem
    Geklotze verstopft!

  52. Nochmals zu dem schweren Unfall, am 22.07.2018, bei welchem 5 Menschen starben.
    Es waren 3 Kleintransporter beteiligt, zwei davon kann man mit Nummernschild sehr gut im Videoclip, von Bild erkennen.
    Die beiden Mercedes Sprinter waren wohl die Verursacher des Unfalls, da diese Fahrzeuge ganz vorne
    stehen.
    Beide haben Würzburger Nummer,
    -silberner Sprinter: WÜ-YD-86
    -weißer Sprinter : WÜ-YS-55
    YD.. YS = Yldrim… ylmaz……..youssuf ???

  53. Demonizer 25. Juli 2018 at 22:27

    Alle sollten nun auch nicht gleich zurücktreten. Bleinen können: Ter Stegen; Hector; Hummels; Süle; Kimmich; Kroos; Reus; Müller (wird zu alter Form zurückfinden); Werner ….. Auffallend viele Biodeutsche dabei, nicht wahr? 😉

  54. Istdasdennzuglauben 25. Juli 2018 at 22:33
    Zahlreiche junge und höchst begabte „hungrige“ deutsche Fußballspieler ständen bereit alles zu geben, anstatt dieser satten türkischen Schlaftablette,der seit Jahren den Platz in der Nationalmannschaft mit seinem
    Geklotze verstopft!


    Das wird nicht passieren – eher das Gegenteil. Es wird im Fussball weiter mit Volldampf „Multikulturisiert“ und in Verbindung damit politische Volkserziehung betrieben, gegen die die der DDR eher noch ein laues Lüftchen gewesen ist (und ich weiss als Ex-DDRler wovon ich rede)
    Passend dazu sollte man sich die eingebettete Nachricht zu Gemüte führen und langsam auf der Zunge zergehen lassen

  55. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 22:32

    Es muss ja nicht gleich die Pickelhaube sein. Ein roter Streifen im Trikot würde schon genügen. Die deutsche Nationalmannschaft spielt doch seit ihrem Bestehen in schwarz-weiß. Das sind bekanntlich die Farben Preußens. Mit dem Rot würde schwarz-weiß-rot daraus werden! Das ist mir allemal lieber als schwarz-rot-mostrich … :-)))

  56. ICH BIN SCHADENFROH:

    …geschieht den rot-grünen Volks(um)erziehern recht! Daß
    Özil (u. Gündogan) dem Sultan ihre Aufwartung machten,
    wird plötzlich zur entschuldbaren Nebensächlichkeit, aber
    daß man ihm bzw. ihnen in Deutschland nicht mehr jeden
    türkischen Islam-Furz nachsieht, zum rassistischen Verbrechen.

    ++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++

    Merkelowa Bayreuth 2018, froschgrüne Robe
    https://www.augsburger-allgemeine.de/img/incoming/crop51756136/8139714513-cv3_2-w940/Festspiele-Bayreuth-2018-Premiere.jpg

    Schwuli Jens Spahn mit Wampe u. Bushido, äh mit seinem „Ehemann“, Bild 2
    https://www.frankenpost.de/fotos/nachrichten/Eroeffnung-der-Bayreuther-Festspiele-2018;cme669621,5673845
    Göring-E. im Brautkleid mit ihrem neuen Pfarrer(?). Sie macht das
    Bozkurtzeichen! Bild 10
    Christian Lindner, Vorsitzender der FDP, kommt mit seiner neuen Freundin Franca Lehfeldt zur Premiere, u.a. Bild 1
    ➡ Unter den Promis mischen sich junge Bayreuther. Sie skandierten „No Söder, no Nation“.
    (Bild 22 von 32)
    ANGEBERISCHE MERKELOWA, Bild 25
    Wurde Sauer eingeflogen? Wer hat´s bezahlt?

  57. „…zur Volkserziehung und Volkszüchtigung“, genau! Letztlich zur Volksverhetzung.

  58. Einem Moslemfiffie wurde also ein Haar gekrümmt und jetzt werden wir von anderen Moslemfiffies dafür angekackt.

    Können wir jetzt bitte den kleinen Kreuzzug beginnen?

  59. Maria-Bernhardine 25. Juli 2018 at 22:47

    Also den Sauer immer als „Merkels Ehemann“ zu mieten, ist auf die Dauer auch nicht billig.

  60. Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:45
    […] Die deutsche Nationalmannschaft spielt doch seit ihrem Bestehen in schwarz-weiß. Das sind bekanntlich die Farben Preußens

    Eigentlich ist es die Farbe des im heutigen Israel (!) gegründeten Deutschen Ordens.

  61. Fußball war einmal die schönste Nebensache der Welt! Das höchste Ziel war die Nationalmannschaft. Heute gibt es nur noch eine seelenlose Man(n)schaft, bestehend aus lauter Millionären, die ihre Geschäftsinteressen vertreten. An der Spitze Figuren wie Löw, Bierhoff, Grindel etc. Nach Leistung und Einsatzbereitschaft geht es schon lange nicht mehr. Mit Fußball hat das „Schlaftablettengekicke“ ohnehin nichts zu tun. Die Spiele in Rußland waren nur der überfällige Offenbarungseid dieser verlogenen DFB – Delegation. Man kann aber sicher sein, daß KEINER auch nur daran denkt, seine Unfähigkeit anzuerkennen und seine Hut zu nehmen. Dafür werden die türkischen Berater von“HERRN“ Löw schon sorgen. Gott, ist mir schlecht!

  62. Fassen wir mal zusammen:
    In den Ligen spielen nur Söldner für Millionen gegeneinander, die reichen Vereine dominieren, da spielen wenige Einheimische in den Heimatligen.
    Die FIFA kontrolliert die Dopingtests SELBST! Da gibt es keine neutrale Instanz.
    Das Geschäft mit den Lizenzen geht in die Milliarden. Das mit den Austragungsorten auch, wie wir wissen.
    Dann die dauernde instrumentalisierung, von der politik ausgehend.

  63. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 22:50

    Ob die Gründungsväter der Nationalmannschaft so weit zurückgedacht haben?

  64. Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:55
    Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 22:50

    Ob die Gründungsväter der Nationalmannschaft so weit zurückgedacht haben?

    Ich gehe davon aus.
    Das Rot-Weiss der Nationalmannschaft Englands entstand aus dem Georgskreuz (rot auf weissem Grund – wie die Farben des Deutschen Ordens entstand das englische Symbol des Georgskreuzes in der Zeit der Kreuzzüge)

  65. Saddler 25. Juli 2018 at 22:53
    Fassen wir mal zusammen:
    In den Ligen spielen nur Söldner für Millionen gegeneinander, die reichen Vereine dominieren, da spielen wenige Einheimische in den Heimatligen.
    […]

    Und wenn, spielen sie in den Kreis- und Bezirksligen nicht lange, da die Spieler der Migrantenvereine gerne oft und heftig zutreten.

  66. OT

    oMg ich fasses nich

    DDR1 produzierte einen Werbeclip. Für wen?
    Für sich selbst!
    als eine Art Sehnsuchtsgeschleime aufgezogen, kuschelige Mucke, nachdenkliche Stimmung, wir und unsere Welt, in der alles so wunderbar ist, nur müssen wir wissen, was wichtig ist, deshalb ARD !
    Kann nur sagen, unterirdisch…
    echte Realsatire.

  67. OT:
    Den Linksparteien, von CSU bis zu den Grünen steht das Wasser bis zum Hals. Nichts ist zu peinlich, nichts zu bösartig, nichts zu kriminell, nichts zu verlogen um sich die Konkurrenz vom Leib zu halten.
    Es kann einem nur noch übel werden!

    Ich dachte zuerst es wäre aus der Sendung „Verstehen Sie Spaß“.
    https://www.youtube.com/watch?v=_I7G2e6PAO0

  68. LÖWOGAN, ÖTZI-LÜG-AN und Konsorten haben viel Geld in der Türkei investiert.
    Da muss man sich mit dem Kalifen ERDOWAHN gut stellen.
    Sonst landet man mitsammt seinem Clan schnell im Verlies.

  69. OT

    🙁 ISLAMISCHE UNTERWANDERUNG?

    Warum deutsche* Schüler am liebsten Beamte werden wollen
    Stand: 13:16 Uhr

    Tätowierungen sind ein Problem. Nicht mehr generell – neuerdings dürfen Bewerber bei der Berliner Polizei auch sichtbare Tattoos haben. Aber es kommt darauf an, was da abgebildet ist, und deshalb müssen Bewerber nun hin und wieder Fotos von ihren Unterarmen zu einem Übersetzer schicken. Was genau bedeutet ein Schriftzug? Könnte sich eine Volksgruppe beleidigt fühlen? Kurdisch zum Beispiel geht gar nicht. Religiöse Symbole sind ohnehin tabu.

    (Anm.: Also in den USA tragen echte Cops dicke Kreuzketten, haben ein Kreuz in ihrem Büro an der Wand, wie man in den TV-Reality-Crime-Serien sehen kann.)

    Jeder sechste Schüler zwischen der achten und 13. Klasse (16,3 Prozent) nennt die Polizei als Wunscharbeitgeber. Damit ist die Polizei für Deutschlands Schüler attraktiver denn je. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 20.000 Schülern, die WELT AM SONNTAG exklusiv vorliegt…

    Auf den Plätzen zwei und drei folgen, ebenfalls mit satten Zuwächsen, der Sportartikel-Hersteller Adidas und die Bundeswehr…

    In diesem Frühjahr dagegen blieben erstmals knapp 30 Positionen im mittleren(!) Dienst unbesetzt. Es gab zwar wieder sehr viele Bewerber, allerdings waren zu viele von ihnen nicht gut genug. Auch in Bundesländern wie Sachsen, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern sowie beim Bundeskriminalamt fehlten in den vergangenen Jahren immer wieder qualifizierte Bewerber.

    Im Land Berlin besteht rund ein Drittel der Interessenten schon den computerbasierten Vortest nicht. Beim ausführlichen Eignungstest bleibt knapp die Hälfte der verbliebenen Kandidaten auf der Strecke. Wieder andere fallen beim Sporttest, der ärztlichen Untersuchung oder gar der Leumundsprüfung durch, bei der unter anderem bisherige Strafakten gesichtet werden. „Unser großes Sorgenkind aber sind die Deutschkenntnisse“, berichtet Köhler…

    Denn erlaubt ist neuerdings lediglich eine sichtbare, aber unverfängliche Tätowierung auf dem Unterarm. Hals, Gesicht und Hände bleiben tabu, extremistische Motive sowieso. Abgewiesen wurde neulich auch ein Bewerber mit einem Abbild der Jagdgöttin Diana. Begründung: Bürger könnten die barbusige Frau als sexistisch wahrnehmen…
    https://www.welt.de/wirtschaft/article179923348/Jobvorlieben-Oeffentliche-Arbeitgeber-sind-unter-Schuelern-sehr-beliebt.html

    +++++++++++++++++++++++++++

    *INKL. PASSDEUTSCHE?

  70. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 23:01

    Ich glaube eher an die Preußen-Schiene. Der deutsche Fußball entstand in der Gründerzeit um die Jahrhundertwende. Diese wurde politisch von Preußen dominiert. Daher auch die zahlreichen Vereinsnamen „Borussia“ und „Preußen“ bis ins Rheinland hinein.

  71. Realist 25. Juli 2018 at 22:22
    O.T. Eben kam im Verblödungs TV TATSÄCHLICH mal ein guter Film mit Götz George. 8 Jahre alt, und scheinbar JETZT für das Deutsche noch aufrechte Volk gedreht. ZIVILCOURAGE Wahrscheinlich soll sich JETZT JEDER der sich bedroht fühlt einen netten Buntmetall-beschleuniger zulegen. Weil die hiesige Polizei, Dank dämlich Rot-Grüner Gehirnprothesen es alleine nicht mehr schafft. Ja es wird Zeit, wirklich Zeit die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Einen anderen Ausweg sehe selbst ich als Realist nicht mehr. Zu tief steckt der Karren im Dreck, und zu häufig sind Einzelfälle mit „Psychologischen“ Kranken MANN geworden. Und zum Thema Fußball, das habe ich schon vor über 10 Jahren eingestellt. Mich interessiert dieser Gladiatorenwettbewerb NICHT mehr. Gebt jeden einen Ball, dann sind sie glücklich und zufrieden.

    Ich habe es hier in Holland auch gesehen und war zienlich erstaunt, das diesen roh-realistischen Schilderung ueberhaupt ausgestrahlt wuerde. Es war eine grosse Anti-reklame gegen Multikult.

    Und… mit gepasster Stolz praesentiere ich hier den von den Niederlaendischen Polizei meist-gesuchten Verbrecher. Und ja: es ist auch ein Hollaender dabei!!!

    Genau ein. Gut gemacht Tommy van der Sommen!

    https://www.politie.nl/gezocht-en-vermist/nationale-opsporingslijst?page=1

    Es fuehlt sich so an als ob eine Niederlaer(in) es im 100-m Finale geschafft hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=qhPyViDCRbg

  72. johann 25. Juli 2018 at 22:55

    Abschiebungen verhindern
    Anleitung zum Ungehorsam

    Das Asylrecht wird beschnitten, die Polizei darf immer mehr und die Gesellschaft reagiert rassistisch. Zeit, die Sache selbst in die Hand zu nehmen!

    http://www.taz.de/Abschiebungen-verhindern/!5519822/
    —————————
    „Unser Artikel hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen!“

    Ja klar vor allem…

  73. Also ich weiß nicht ob die Bevölkerung in der Lage ist die Herrschenden und die Funktionäre ideologisch zu stellen. Würde mich sehr überraschen.

  74. Moin

    Ich habe das schon öfters mit meinem Schwager diskutiert (FCN Fan (Nürnberg), ich auch),
    wenn man die Liga/Länderspiele temporär boy­kot­tie­rt,
    etliches wieder auf ein Maß zurückkommt,
    doch nur effektiv wenn die Mehrzahl der Fans dieser Gesinnung nachkommt.

    True7

  75. Was sportlich gewiss kein Problem darstellt, ist politisch für die Ideologen und Verfechter einer „bunten“ Republik ein Desaster, dessen Folgewirkungen noch gar nicht abzusehen sind.
    (Hübner W, s.o.)

    So ist es. Dehalb kann man den Fall Özil eben noch nicht „zu den Akten“ legen, auch wenn ein gewisser Nervcharakter durchaus vorhanden ist.

    An diesem prominenten Beispiel ist die Lügenblase Integration nämlich laut geplatzt.
    Musel bleibt Musel.
    Da hilft kein Geld, keine Weiber, keine Autos, Häuser, Grundstücke und kein soziales Ansehen/sozialer Aufstieg.

    Und Schweigen (@Nuada) heißt Zustimmung.
    Das Thema muß weiter gekocht werden.

  76. Ab Jetzt,

    Es gibt auf dieser Welt wichtigeres als stammelnde Fußballer ,

    Gute Nacht !

    True 7

  77. Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04

    DIE GUTE NACHRICHT DES TAGES:

    CFR will nicht mehr in D leben!
    —————————————
    Das soll eine gute Nachricht sein? Dann macht sie halt von Brüssel aus weiter.
    Nee, eine gute Nachricht wäre: CFR will nicht mehr leben.

  78. Marzipan
    25. Juli 2018 at 22:09
    @ Heisenberg73 25. Juli 2018 at 20:57

    Und Ali Türzu im Tor.

    Kann es sein, dass Özil kifft? Träge wie er ist.
    Ich bin auch privat mit Fussball durch, es gibt wichtigeres. Preppen, z.B.

  79. http://www.spiegel.de/politik/ausland/portugal-das-eu-land-das-mehr-fluechtlinge-aufnehmen-will-a-1219192.html

    Hauptgrund für die portugiesische Willkommenskultur ist ein deutlicher Rückgang der Bevölkerung. Portugal hat eine der niedrigsten Geburtenrate innerhalb der EU. Auf 1000 Einwohner kamen 2016 durchschnittlich 8,4 Geburten, im Jahr 2000 waren es noch 11,4. Hinzu kommt, dass als Folge der Wirtschaftskrise allein zwischen 2012 und 2016 Hunderttausende Portugiesen ihr Land verlassen haben.

    Eine Studie der portugiesischen Francisco Manuel dos Santos Foundation gibt an, dass Portugal mindestens 75.000 neue Einwohner jedes Jahr braucht, um die Bevölkerungszahl stabil zu halten. Auf diese Studie verwies auch Ministerpräsident Costa im Frühjahr. Seine sozialistische Regierung hat es sich zum Ziel gemacht, den Trend des Bevölkerungsrückgangs umzukehren. Allein durch Geburten ist das jedoch nicht zu schaffen.

  80. https://www.welt.de/politik/deutschland/article179973428/Weisshelme-Rettung-Linke-empoert-ueber-Heike-Haensel.html

    Die Linke-Politikerin Heike Hänsel rückt die syrische Schutzorganisation Weißhelme in die Nähe von islamistischen Terrorgruppen. Parteifreunde und Aktivisten reagieren empört. Hänsel nennt die Vorwürfe „abstrus“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179976148/Familiennachzug-54-000-Menschen-kamen-2017-aus-sechs-Staaten.html

    Der Familiennachzug ermöglicht es Flüchtlingen, Angehörige nachzuholen. Aus sechs Herkunftsstaaten kamen 2017 so rund 54.000 Menschen nach Deutschland. Ab August haben auch Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz diese Option.

    *https://www.welt.de/vermischtes/article179939026/Grossfamilie-attackiert-Badende-Streit-in-Solinger-Freibad-eskaliert.html

  81. (Mal wieder ein klasse Artikel von Herrn Hübner, vielen Dank dafür).

    Mal sehen, wie es weiter geht.
    Entweder die Moslemisierer backen jetzt erst mal kleine Brötchen und hoffen, dass die Sache und der Wähler einschläft.

    Oder sie arbeiten im Hintergrund schon an so Sachen, wie, dass „die Mannschaft“ aus antirassistischen Solidaritätsgründen freiwillig und aus eigenen Stücken, zum Islam übertreten muss.

    Die Idiotie sitzt tief in Deutschland.
    Und ohne Idiotie kein Multikulti (kein Moslemkulti).
    Die vereinigte Idiotie wird so schnell nicht aufgeben, so meine Befürchtung.

  82. Zitat: „Es war in der deutschen Politik nach den großen Fußballerfolgen seit 2006 schlechte Gewohnheit geworden, diesen Sport für eigene Zwecke zu instrumentalisieren, also auch und sogar vorrangig zur Volkserziehung und Volkszüchtigung. Das wird, zumindest in der nächsten Zeit, nicht mehr so gut funktionieren wie in der Vergangenheit. Das ist nicht zuletzt ein stiller Sieg all der Kräfte in Deutschland, die sich nicht länger der Entnationalisierung und Entwurzelung der globalistischen Profiteure und ihrer Medienpropagandisten beugen wollen.“
    Der Vorzeige Migrant mit Namen Özil war eben doch nationalistisch, nämlich pro Türkei.

  83. Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 22:38

    Zum Fall Max Meyer gibt es eine komplett andere Darstellung von Mario Basler.

    1. Hatte S04 Meyer bereits zu Beginn der Saison signalisiert, dass man mit ihm nicht mehr langfristig plane und ihm nahegelegt, sich doch einen anderen Verein zu suchen. Na ja, wenn das so ist… dachten sich Meyer und der mit ihm zusammenarbeitende Spielerberater.
    2. Im Laufe der Saison bekam man bei S04 spitz, dass sich einige europaeische Vereine fuer Meyer interessierten. Daraufhin began man sich fuer die Idee zu erwaermen, an dem zu erwartenden Geldsegen zu partizipieren.
    3. Dazu brauchte man allerdings einen neuen Vertrag mit Meyer – nach Stand der Dinge ging S04 naemlich leer aus.
    4. Also bekam Meyer ein entsprechendes Vertragsangebot – allerdings nur via Email. Ein Gespraech hielt man fuer unnoetig.
    5. Meyer erinnerte sich an die Situation zu 1. Er unterschrieb den Vertrag nicht.
    6. Mario Basler geht davon aus, dass es wohl ein Vertrag in England sein wird.
    7. Zur Not stelle ich gern einen Kontakt zu Steven Gerrard her. Kostenlos, versteht sich.

  84. @Clint Ramsey at 23:28
    Die Gesamtbevölkerungszahl eines Landes darf durchaus heruntergehen, ohne dass deswegen Menschen importiert werden müssen. Japan machts doch konsequent vor.
    Wann, wie und wo begann dieses unsägliche Geschwätz vom Kollaps der RV, falls die Einwohnerzahl Deutschlands sinke? Vor 25 Jahren bereits?
    Fakt ist doch, dass ein Staat mit funktionierendem System seit 12 Jahren auf allen Ebenen von seiner leitenden Angestellten systematisch in ein Schmutzloch verwandelt wird und wurde unter dem fadenscheinigen Vorwand, die Zahl der Deutschen gehe zurück, man müsse importieren.
    Japan geht es weiterhin gut mit weniger Einwohnern.

  85. Wann gibt es endlich den Trikots angepasst, schwarz-weisse Deutschland Flaggen mit Halbmond im Handel ?

  86. Claudia Roth empört über Özil-Kritiker: In so einem Land will ich nicht leben

    ——-

    Hoffentlich hält sie einmal im Leben ihr Wort !

  87. Özil war auch und vor allem das gefeierte Aushängeschild für geglückte Integration .“

    Aber nur bei den „Multi“kultiphantasten!
    Eine seiner Ex Freundinnen (kleine Schwester von Sarah Connor) musste einen TÜRKISCHEN Vornamen annehmen (Melek) und zum Islam konvertieren.
    Integration ja, aber nur zur islamischen Seite.

    WAS haben:
    Naika Foroutan
    Anis Ferchichi
    Bülent Ceylan
    Aiman Mazyek
    Sara Wagenknecht (zählt die dazu? Weiß ich nicht. Iranischer Vater.)
    usw.
    gemeinsam? Eine deutsche Mutter und einen islamischen Vater (Iran, Tunesien, Türkei, Syrien
    Iran).
    Bis auf Sara, haben alle ISLAMISCHE Vornamen.
    So weit zur Toleranz.

  88. „Abou-Chaker, deine Ära ist vorbei“: Streit zwischen Bushido und Clan-Boss eskaliert

    LOL … jetzt krageln sich der Bambi-Preisträger und die asozialen Mohammedaner vielleicht auch noch gegenseitig ab.

    Mag wer Schweinsripperln, Bier? Und bitte die Leichen in der nächsten an eine Schweinemast angeschlossene Biogasanlage entsorgen. Zwengs der Energiewende wärs …

  89. Alberta Anders 26. Juli 2018 at 00:50
    Özil war auch und vor allem das gefeierte Aushängeschild für geglückte Integration .“

    Aber nur bei den „Multi“kultiphantasten!
    Eine seiner Ex Freundinnen (kleine Schwester von Sarah Connor) musste einen TÜRKISCHEN Vornamen annehmen (Melek) und zum Islam konvertieren.

    ——————————————–
    Ja, und ihre naturblonden Haare musste sie auf Geheiss ihres osmanischen Herrn schwarz färben. (Anscheinend gelten blonde Frauen in der Türkei als Huren)

  90. chalko 26. Juli 2018 at 00:47
    Claudia Roth empört über Özil-Kritiker: In so einem Land will ich nicht leben

    ——-

    Hoffentlich hält sie einmal im Leben ihr Wort !

    —————————
    Wulff: Ich will nicht in einem Land leben, in dem man sich nicht von befreundeten Unternehmern kaufen lassen kann.

    Merkel: Wenn ich Terroristen kein freundliches Gesicht zeigen darf, ist das nicht mehr mein Land.

  91. Viper 25. Juli 2018 at 23:33
    Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04

    DIE GUTE NACHRICHT DES TAGES:

    CFR will nicht mehr in D leben!
    —————————————
    Das soll eine gute Nachricht sein? Dann macht sie halt von Brüssel aus weiter.
    Nee, eine gute Nachricht wäre: CFR will nicht mehr leben.

    ————————
    :)))))))))))))
    Man kann nicht alles haben. Die Türkei würde ja auch schon reichen. (Zugekiffte CFR einst: „Ich liebe die Türkei und ihre Konflikte“)

  92. Muss schon scheiße sein, wenn eines der Integrations-Aushängeschilder einfach so abfällt, weil es aus unbeständigem Material gefertigt wurde!

    „Say no to racism“, Politik, die im Fußball nichts zu suchen hat. Ob die Fans mit diesen dämlichen Aktionen einverstanden sind, hat niemanden interessiert. Aber die Fans haben gelernt und sich gemerkt, dass Politik anscheinend doch was mit Fußball zu tun hat – und haben ihr eigenes politisches Statement abgegeben. Wer will es ihnen verübeln?

  93. .
    Zum Titel
    noch eine kleine
    Anmerkung — die üble
    Idiologisierung des Zeitgeists
    entwickelt sich zum Bumerang für
    die gesamte Abschafferblase,
    da sie im verarschten Volk
    eine Riesen-Sehnsucht
    nach Wahrheit und
    nach real Deals
    hervorbringt.
    Was bleibt
    von der
    Rautze ?
    Nun, was wohl ?!
    Genau, die AfD und
    der große Wunsch, daß
    dieser Albtraum nun
    baldmöglichst
    gestoppt
    wird.
    .

  94. Hans R. Brecher 26. Juli 2018 at 01:45 ,
    +++Hallo Nachtclub+++

    Kann man sich das anhören, ohne Folgeschäden? Ich fürchte um meine geistige Gesundheit …

    Man kann es lesen.
    (ich habe schon beim Schreiben gemerkt, dass es mißverständlich war. 37 Grad im Schatten, Hirnüberhitzung)
    Ist abgedruckter O-Ton.

  95. Özil, der Soldat Erdogans, benutzt die gleiche Rassismus-Keulen-Strategie gegen den Merkel-Kriecher Grindel, wie der Erdosack himself gegen das Merkel und die Blockparteien.
    Wie der Herr so´s Gescherr. Und das Özil soll „unpolitisch“ sein, da lachen ja die Frösche.
    Als Deutscher sind mir alle Beteiligten wurscht, also Popcorn raus zum Rat-race gucken.

  96. oT eSports

    Manchmal tube ich ergebnisoffen durch die verschiedenen Interessensgebiete. Man sucht etwas, und stößt auf etwas Anderes, was man mit Sicherheit nicht gesucht hat.
    Dieser gut trainierte junge Mann testet eigentlich auf yt. einiges an technischem Gerät, spielt aber auch nebenher auf der playstation und erzählt u.a. ein wenig aus dem Nähkästchen aus seiner BW-Zeit.

    In seinem aktuellen Video fragt er sich und seine Kollegen, warum gerade die Abonnentenzahlen eine bestimmte Sorte (playlist rubrik „Angebissen“) seiner Videos ‚durch die Decke gehn‘. Manchmal mein‘ ich fast, ich könnt’s ihm sagen.
    https://youtu.be/XTiQG2f6W4w?t=1682

    (.. kanns nicht genauer Eingrenzen an welcher Stelle genau, am besten nebenbei hören, bis evtl. der Aufmerksamkeitspegel automatisch etwas in die Höhe geht, o. auch nicht)

  97. Cendrillon 25. Juli 2018 at 20:52

    Heute sind 399 Profifußballer aus Subsahara-Afrika nach Europa gekommen. Die Talentscouts von Bayern München, Borussia Dortmund und Real Madrid sind schon vor Ort[..]
    _____________________________

    Die Fussball Brians :))

  98. VivaEspaña 26. Juli 2018 at 02:01

    Die Frau Königin heute in Frosch-Grün in Bayreuth begrüßt huldvoll ihre Untertanen:
    [..]

    ____________________________

    Die Königin der Herzen Schmerzen

  99. VivaEspaña 26. Juli 2018 at 01:55

    (…)eine AfD, die schon lange nicht mehr von der Nationalmannschaft spricht, sondern von der Mannschaft, und sagt, hätten wirklich echte Deutsche gespielt, dann hätte man die Weltmeisterschaft gewinnen können. Das ist doch Rassismus.(…)

    Ja, das ist Rassismus, und das ist gut so.

  100. Hans R. Brecher 26. Juli 2018 at 01:45

    VivaEspaña 25. Juli 2018 at 23:07
    Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04

    DIE GUTE NACHRICHT DES TAGES:

    CFR will nicht mehr in D leben!
    [..]

    _____________________________

    Na dann zisch doch endlich ab Mensch!

    Nicht labern, machen…komm geh Börek backen!

  101. @Alberta Anders 00:50
    Es ist genauso, wie Sie es beschreiben.
    Selbst scheinbar integrierte Leute passen sich NIE an. Meine Schwester (Berlin) lernte ihren iranischen Mann 1980 kennen, später kamen 2 Kinder, die nicht nur seinen Nachnahmen, sondern auch noch iranische Vornamen bekamen. Außerdem hat er als Diplomgeologe keinen Job gefunden außer in einem Umschulungsprogramm beim Senat, welches aus einem Geologen einen IT-Administrator am Kammergericht machte. Und das alles war noch vor der „Wende“. Nach der Wende zog die Familie aus Neukölln fort wegen der Kinder und der Schule und wegen der sich breitmachenden Araber. Heute sind meine Schwester und ich über Kreuz und nicht nur wir: Ich habe alte Freunde verloren …..
    Oh, noch was vergessen: die Kinder arbeiten mittlerweile als Beamtin (Justiz, Minirichter) und bei einem Sozialverein. Also alles gemäß dem Merkelprogramm.

  102. Stefan Cel Mare 26. Juli 2018 at 00:17
    Das_Sanfte_Lamm 25. Juli 2018 at 22:38

    Zum Fall Max Meyer gibt es eine komplett andere Darstellung von Mario Basler.

    1. Hatte S04 Meyer bereits zu Beginn der Saison signalisiert, dass man mit ihm nicht mehr langfristig plane und ihm nahegelegt, sich doch einen anderen Verein zu suchen. Na ja, wenn das so ist… dachten sich Meyer und der mit ihm zusammenarbeitende Spielerberater.
    2. Im Laufe der Saison bekam man bei S04 spitz, dass sich einige europaeische Vereine fuer Meyer interessierten. Daraufhin began man sich fuer die Idee zu erwaermen, an dem zu erwartenden Geldsegen zu partizipieren.
    3. Dazu brauchte man allerdings einen neuen Vertrag mit Meyer – nach Stand der Dinge ging S04 naemlich leer aus.
    4. Also bekam Meyer ein entsprechendes Vertragsangebot – allerdings nur via Email. Ein Gespraech hielt man fuer unnoetig.
    5. Meyer erinnerte sich an die Situation zu 1. Er unterschrieb den Vertrag nicht.
    6. Mario Basler geht davon aus, dass es wohl ein Vertrag in England sein wird.
    7. Zur Not stelle ich gern einen Kontakt zu Steven Gerrard her. Kostenlos, versteht sich.

    Laut Focus ist Meyer eines der größten Fussball-Talente (ich muss es glauben, da ich kein großer Fussballfan bin und daher keine detaillierten Kenntnisse habe) – was mir auffiel, dass ein (vom Namen her) deutscher Traditionsclub mit einem der momentan wohl vielversprechendsten Talente nicht langfristig plant, das auch noch aus der Region stammt und sich mit dem Verein identifiziert.

  103. Das Mehrkill trifft sich heimlich mit Russen.
    Was hat ES vor? Wichtelmann Maas war auch dabei:

    PUTINS AUSSENMINISTER UND ARMEE-CHEF BEI MAAS UND MERKEL
    Was machten die Russen-Politiker bei Merkel?

    Die Bundestags-Kuffnucken, für BLöD „die Opposition“, sind beleidigt und empört, dass sie nicht gefragt worden sind:

    Dies ruft die Opposition auf den Plan, die nun Aufklärung verlangt.
    Es sei „bedauerlich und merkwürdig“, dass Berlin nicht über die Inhalte des Treffens mit den russischen Spitzenpolitikern spreche, sagte FDP-Außenexperte Bijan Djir-Sarai zu BILD. „Diese Sprachlosigkeit macht das Treffen suspekt.“

    Auch, „dass die Bundesregierung das Treffen im Vorfeld nicht angekündigt hat“, sei zu kritisieren. Man habe erst aus den Medien vom womöglich folgenschweren Treffen der russischen Politiker mit Merkel und Maas erfahren.
    Der Außenpolitiker Omid Nouripour (Grüne) monierte in BILD: „Dass die Bundesregierung Offizielle nach Deutschland einlädt, die von einer Einreisesperre der EU betroffen sind, ist schon kaum zu fassen.“
    Dass die Bundesregierung sich weigere, „über die Gründe und die Inhalte der Gespräche Informationen zu geben, passt auf keine Kuhhaut“. Man werde „dem parlamentarisch nachgehen“, kündigte Nouripour an.

    (Fett von mir)

    https://www.bild.de/politik/ausland/angela-merkel/russen-armeechef-bei-merkel-56425382.bild.html

    Bananenrepublik, Saustall, Affentheater, Irrenhaus, Tollhaus.

  104. Noch mal in den Park? Nee lieber nich.

    Ein Weg in den Park:
    Ich muss wieder zu Sinnen kommen.
    Ich bin im Dunklen.
    Und sehe nicht,
    wohin der Pfad mich führt.
    Alles würde ich geben,
    um die Uhr zurückzudrehen
    und wie ein Mann zu handeln.
    Wohin kann ich mich wenden,
    um mich vor diesem Durcheinander zu retten?

    Ein Gang durch den Park, ein Schritt in’s Dunkle. Spaziergang im Park, eine Reise in’s Ungewisse. Heute komme ich davon, ich hau ab.

    Ein Weg in den Park.
    Weg von allen rasenden Gedanken.
    Ich suche einen direkteren Zugang.
    Ich suche ein verborgenes Plätzchen, um mich zu erholen.
    Aber warum machen wir weiter trotz aller Fehler und Rückschläge?
    Das Leben kann schön sein,
    je nach Lage der Dinge.
    https://www.youtube.com/watch?v=Tm8XR01KM6Y

  105. Und als Sahnehäubchen des Irrsinns, flüchtet jetzt auch noch das Wetter aus Afrika zu uns!

    Ich fasse es nicht…sitze hier in Hitzehausen bei immer noch lustigen, 30c im DG.

    Das Wetter wird die richtige Zutat sein, um der angebrauten Brühe hier, den richtigen Geschmack zu geben.

    Wohl bekommts!

  106. Brot und Spiele / Chips und Fußball – Das hat wohl bei der deutschen Bevölkerung besser funktioniert, als bei anderen. Es bedurfte eines „echten Deutschen“ in der wichtigsten Nebensache der Welt, um sich erstmalig mit Themen wie „gescheiterte Integration“ zu beschäftigen. Guten Morgen, Michel!

  107. Bin Berliner 26. Juli 2018 at 02:55
    Und als Sahnehäubchen des Irrsinns, flüchtet jetzt auch noch das Wetter aus Afrika zu uns!

    Ich fasse es nicht…sitze hier in Hitzehausen bei immer noch lustigen, 30c im DG.

    ——————————————-
    Da fühlen sich Merkels Gäste erst recht wohl … und ich friere gerade in Brasilien … die Welt ist so ungerecht …

  108. VivaEspaña 26. Juli 2018 at 02:26
    Das Mehrkill trifft sich heimlich mit Russen.
    Was hat ES vor? Wichtelmann Maas war auch dabei

    —————————————–
    Die hecken was aus, irgendwas, das dem Deutschen Volk schadet! Vielleicht will Merkel noch mehr Syrer ins Land holen. Die Russen könnten sie mit der Antonow direkt nach D einfliegen. Deklariert wird das ganze dann als humanitäre Friedensmission.

  109. „Wahren Wert hat die Zivilsation (gesellschaftliche Gesittung) nur so fern, als sie das menschliche Leben zu veredeln, zu erleichtern, zu verschönern dient. – Sie ist aber auch Verirrungen ausgesetzt, wovor sie nur das Festhalten an den ewigen Grundlagen der Gerechtigkeit und Sittlichkeit bewahren kann.“
    Ignaz Heinrich Carl Freiherr

  110. Der Tenor von Herrn Hübner läuft m.E. auf die Sündenbocksuche „Grindel/Bierhoff“ hinaus. Damit redet er Aimin Mazyek das Wort. Das finde ich unterirdisch.

    Wer hat den deutschen Fußball als Sprungbrett genutzt? Wer hat Rosinen gepickt ohne sich integrieren zu wollen. Wer hat dreist Herrn Erdogan im Wahlkampf unterstützt. Wer verweigert als Nationalspieler das Symbol der Hymne? Ist es Herr Grindel, Herr Bierhoff oder Herr Özil?

    Wer ist so kackfrech, dass er Herrn Grindel die freie Meinungsäußerung von vor 14 Jahren im Dt. Bundestag vorwirft? Ich denke, dass es um den Doppelpass ging. Darf da ein Abgeordneter nicht seine Meinung sagen? Dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was Herr Özil Herrn Grindel in der BILD vorwarf:

    „Reinhard Grindel, ich bin sehr enttäuscht, aber nicht überrascht von Ihrem Handeln. In 2004, als Sie Mitglied des Bundestages waren, haben Sie behauptet, dass ‚Multikulturalität ein Mythos und eine lebenslange Lüge‘ sei. Sie haben gegen Gesetze für Doppel-Nationalitäten und Strafen für Bestechung gestimmt, und Sie haben gesagt, dass die islamische Kultur in vielen deutschen Städten zu tief verwurzelt sei. Das ist nicht zu vergessen und nicht zu verzeihen.“

    Recht hat er, der Herr Grindel, damals wie heute. Der Doppelpass ist ein Flop. Und Herr Grindel ist nicht auf Sündenbocksuche, sondern Herr Özil wusste nicht, was sich gehört als deutscher Nationalspieler. Man kann die Bettdecke nicht an fünf Zipfeln haben. Nur die Rosinen picken und die Deutschen beschimpfen, die das nicht gut finden, das ist einfach kackfrech.

    Das sollte man nicht Herrn Grindel anlasten. Im Gegenteil. Man sollte ihn vor diesem rotzfrechen Nachtreten in Schutz nehmen. (Ich kenne Herrn Grindel nicht, werde ihm wohl nie begegnen, und habe keinen Grund, ihm schönzureden.) Mein gesundes Rechtsempfinden ist durch die Argumentation von Artikelverfasser, Herrn Hübner, angegriffen.

  111. Wenn alle überall hingehen sollen und Nationen aufgelöst werden sollen, dann ist das spezifische einer (der) Mannschaft nur noch die Farbgestaltung des Trikots.

    Damit das nicht zu Unmut führt und das Geschäft weiter läuft, gibt es Propaganda wie „No Racism, bla bla..“

    Eine viel sinnvollere Tätigkeit wäre es, zu Demonstrationen zu fahren

  112. Mr. Özil war offenbar eine Art „Quotentürke“, um auch die Türken zum Geldausgeben im großen Fußballbusiness zu bewegen.

  113. Blue02 25. Juli 2018 at 21:46

    Schön und elegant geschrieben, Herr Hübner. Ich wünschte, Herr Bartels würde etwas von Ihrem Stil übernehmen.
    ——————————————————————————————-
    dito! Fürmich ist Herr Bartels in seinem verkrampften „humorvollen“ Stil auch nur eine Nervensäge. Wenn schon Humor und lustiger Stil, dann Akif Pirincci.

  114. Ich hätte niemals erwartet, dass das Thema „Rücktritt des Ritters der traurigen Gestalt“ derart wichtig für PI sein würde. So langsam mag man die Seite gar nicht mehr aufrufen…

  115. Heimatsternle 26. Juli 2018 at 04:23

    Wer ist so kackfrech, dass er Herrn Grindel die freie Meinungsäußerung von vor 14 Jahren im Dt. Bundestag vorwirft? Ich denke, dass es um den Doppelpass ging. Darf da ein Abgeordneter nicht seine Meinung sagen? Dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was Herr Özil Herrn Grindel in der BILD vorwarf:
    „Reinhard Grindel, ich bin sehr enttäuscht, aber nicht überrascht von Ihrem Handeln. In 2004, als Sie Mitglied des Bundestages waren, haben Sie behauptet, dass ‚Multikulturalität ein Mythos und eine lebenslange Lüge‘ sei. Sie haben gegen Gesetze für Doppel-Nationalitäten und Strafen für Bestechung gestimmt, und Sie haben gesagt, dass die islamische Kultur in vielen deutschen Städten zu tief verwurzelt sei. Das ist nicht zu vergessen und nicht zu verzeihen.“

    —————
    Das habe ich genauso gesehen.

    Wer 14 Jahre tief graben muß, um den Vorwurf des Rassismus an den Haaren herbeizuziehen, gibt doch damit zu, daß an dem Vorwurf nichts, aber auch garnichts dran ist.

    Von der freien Meinungsäußerung und einem Minimum an Respekt gegenüber unseren Volksvertretern einmal abgesehen.

  116. OT: Eine Linke gegen die Aufnahme von Verfolgten
    „Die Linke-Politikerin Heike Hänsel rückt die syrische Schutzorganisation Weißhelme in die Nähe von islamistischen Terrorgruppen.“

    Ihre „ehrenwerten“ Parteikollegen sind offiziell entsetzt ob des rechten Gedankenguts, denn
    „fielen diese Menschen Machthaber Assad in die Hände, würden sie gefoltert und vermutlich getötet.“

    Weshalb sollte Assad Vertreter einer Zivilschutzorganisation foltern und töten wollen?
    Hat diese Zivilschutzorganisation etwa Dreck am Stecken, war diese Zivilschutzorganisation am Ende keine Zivilschutzorganisation?

    https://www.youtube.com/watch?v=I_fRtZH-yiE
    https://www.youtube.com/watch?v=3vNwe7yKbwo
    https://www.youtube.com/watch?v=LNV3mPTYm2s

  117. Fußball ist für mich seit 2006 gestorben. Damals wurde die natürliche Freude von Menschen wie Dir und mir für die Initiierung eines supernational gesteuerten Austauschprogramms ausgenutzt- ebenso bewusst wie schamlos und undemokratisch, ebenso gleichheitsträumend wie naiv und verblendet.
    Das Sportereignis 2006 ähnelt damit in meinen Augen dem von 1936, nur mit dem Unterschied ,dass der Spuk schon 9 Jahre später zu Ende war, während wir ihn jetzt schon 12 Jahre ertragen.

  118. Der DFB an sich kann dem „patriotischen“ Fußballfan nur in Form von unverschämt teueren Tickets und Merchandisingprodukten eine Klatsche verpassen. Die Regierung dagegen brütet etwas viel schwerwiegenderes aus. In Dummschland wird nicht widersprochen, sondern getan, was einem gesagt wird.

  119. “ Jetzt stehen sie ganz schön dumm und ratlos da: Nämlich all diejenigen in Deutschland, die die konkurrenzlose Popularität des Fußballs dazu missbrauchen, um den schon „länger hier Lebenden“ die politisch korrekte antirassistische und multikulturelle Gesinnung ein ums andere Mal einzuimpfen.“
    ——————————-
    Das hat ja auch gut geklappt bei den Deutschen. Selbst die deutsche Fahne wurde bei der letzten WM nicht mehr hochgehalten. Claudia Roth hatte zwar noch für die Regenbogenfahne plädiert, aber selbst die wurde nicht gezeigt.

  120. Ich schalte bei diesen schrecklichen Propagandafilmchen immer schon aus.

    No racism, respect etc… Mir wird schlecht, wenn ich das sehe und höre. Als wenn irgendein megabezahlter Fußballprofi diskriminiert würde oder etwas zu erleiden hätte…

  121. Das Märchen vom Integrationsbeschleuniger Fußball war immer ein Märchen. Selbst in den Achtzigern war ein Spiel in der Kreisliga gegen einen türkischen Verein immer eine unangenehme Erfahrung. Dort sah man bei ATA Dingsbums nur verbissene, finstere Mienen und im Spiel gingen die bis zur letzten Minute nur auf die Knochen. Dort unten, in den niederen Spielklassen, liegt der Hund begraben. Spielabbrüche, Schlägereien und Gewalt gegen Schiedsrichter gehören da zum Alltag.
    Meist kaschiert von der Lokalpresse, aber doch überproportional beteiligt: Türkische Mannschaften.

    Hier, wo nicht wie im Profibereich einige Dutzend Ausländer kicken, sondern Zehntausende, zeigt sich das Scheitern der Integration überdeutlich. Aber d a s ist kein Thema für den DFB und die Öffentlichkeit.

  122. ThomasEausF 26. Juli 2018 at 07:23
    Heimatsternle 26. Juli 2018 at 04:23

    Wer ist so kackfrech, dass er Herrn Grindel die freie Meinungsäußerung von vor 14 Jahren im Dt. Bundestag vorwirft? Ich denke, dass es um den Doppelpass ging. Darf da ein Abgeordneter nicht seine Meinung sagen? Dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was Herr Özil Herrn Grindel in der BILD vorwarf:
    „Reinhard Grindel, ich bin sehr enttäuscht, aber nicht überrascht von Ihrem Handeln. In 2004, als Sie Mitglied des Bundestages waren, haben Sie behauptet, dass ‚Multikulturalität ein Mythos und eine lebenslange Lüge‘ sei. Sie haben gegen Gesetze für Doppel-Nationalitäten und Strafen für Bestechung gestimmt, und Sie haben gesagt, dass die islamische Kultur in vielen deutschen Städten zu tief verwurzelt sei. Das ist nicht zu vergessen und nicht zu verzeihen.“
    ________

    Für diese Aussagen müßte Özil doch juristisch zu belangen sein-das ist doch Rufschädigung und Verleumdung !!
    Ganz zu schweigen von der unverschämten Behauptung des Rassismus. Damit spricht er das ganze deutsche Volk an. Kann man diesen Drecksack nicht wegen Beleidigung verklagen, müßte doch möglich sein, oder ??

  123. Viper 25. Juli 2018 at 23:33

    Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04

    DIE GUTE NACHRICHT DES TAGES:

    CFR will nicht mehr in D leben!

    Die Alte Klose**-Fliege hat doch nur Schiss, sie merkt, dass die Luft für die Umvolker hier dünner und dünner wird und will sich nur vom Acker machen, um nicht zur Verantwortung gezogen zu werden. Fehlanzeige CFR! Sie werden gefunden- egal wo! Sie werden zur Verantwortung gezogen werden- egal wie!

  124. Als es vor Jahren bereits losging, dass die Sportverbände politische Botschaften transportierten, da war schon klar wohin die Reise geht. Die sollen Fussball spielen. Punkt. Alles andere steht ihnen nicht zu .
    Die Popularität des Fussballs wird seit Jahren genutzt um zu erziehen. Weichgespülte bunte Kommerzscheizze.

  125. Genau so ist es, Herr Hübner.

    Özil hat es nun allen in sehr prominenter und anschaulicher Weise demonstriert.

    Wie auch unsereins nicht in eine muslimisch sozialisierte Welt „integriert“ werden kann und will,
    so will und kann ein Orientale nicht in die okzidentale, christliche Welt „integriert“ werden.

    Ja, es gibt nämlich gar keine „Integration“, so man darunter die Mutation vom Orientalen zum Germanen versteht,
    sondern darunter kann maximal die Fähigkeit von Orientalen in einer muslimischen Parallelgesellschaft in Deutschland unter westlicher Gesetzgebung einigermaßen leben zu können, verstanden werden.

    Doch das wussten und wissen wir eh seit die ersten Türken nach Deutschland gebracht wurden.

  126. Weil hier einige von „die Mannschaft“ schreiben muss man kurz erinnern das es zuerst „la Mannschaft“ hiess, erst später wurde es in „die Mannschaft“ umgetauft. Ein Scherz? Leider nein

  127. Das_Sanfte_Lamm 26. Juli 2018 at 02:21

    „Laut Focus ist Meyer eines der größten Fussball-Talente (ich muss es glauben, da ich kein großer Fussballfan bin und daher keine detaillierten Kenntnisse habe) – was mir auffiel, dass ein (vom Namen her) deutscher Traditionsclub mit einem der momentan wohl vielversprechendsten Talente nicht langfristig plant, das auch noch aus der Region stammt und sich mit dem Verein identifiziert.“

    Der FC GAZPROM 04 ist kein deutscher Traditionsclub, wie man ihn sich vorstellen wuerde. Meyer waere bei Steven Gerrard und den Rangers sehr gut aufgehoben.

  128. im übrigen was soll hier eine gewisse Parteinahme für Grindel. Der wird heute politisch korrekt (und Merkeltreu) sein bis in die Haarspitzen, Das ist doch alles ein und dasselbe feige Pack. Und der DFB wird antirassistisch weiter machen wie bisher.

  129. Die Staatsfunk-Fälscher und -Desinformanten scheinen mit der Causa Özil ein richtiges Problem zu bekommen.

    Unter

    https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2018/07/mehmet-matur-mesut-oezil-integration-berliner-fussball-verband.html

    werden jetzt jede Menge „Integrationsbeauftragte“ und andere berufsmäßige Schwindelbacken aufgeboten, um einen evidenten Sachverhalt zu verschleiern.

    Da paßt natürlich auch nicht dieser Beitrag von mir:

    Die Diskussion ist von Wunschdenken gekennzeichnet.

    Die „Deutsch-Türken“ fühlen sich als Türken. im Rahmen des betreuten Denkens wird von den Mainstream-Medien ein anderes Bild vermittelt.

    Die diversen Türkenwahlen, ich glaube es waren in der jüngeren Vergangenheit derer vier, zeigen ein anderes Bild. Die Meinung der Türken hierzulande ist noch reaktionärer als in der Türkei selbst. Und seriöse Umfragen unter türkischstämmigen Jugendlichen bestätigen ein ähnliches Bild: Deutschland ist nicht ihre Heimat.

    Özil war, wie der ehemalige Herausgeber des Tagesspiegel formulierte, das „Integrationsmaskottchen“, nach meiner Meinug von den Mainstream-Medien aufgebaut, und diese Konstruktion ist nun krachend gescheitert.

    Ein Video von Özil’s Wohnung in London zeigt ein wahrscheinlich sehr teures und großes Gemälde des Osmanen-Kriegsherrn, der das Orthodoxe Christentum in Konstantinopel ausgelöscht hat.

    1:51

  130. Wenn ich schon „Respekt“ in diesem Zusammenhang lese könnte ich kotzen
    Respekt natürlich nur wenn dieser dem Islam und seiner Verbreitung nützlich ist -oder ? Wo wird denn in der islamischen Welt irgendetwas oder irgendeine Religion respektiert ohne Bereitschaft zur Unterwerfung ?
    Tragt lieber direkt Armbinden mit „Taquiya“ wenn ihr das mit Respekt meint -aber dafür seid Ihr Dank der politischen Medien zu dumm …noch
    Dösil hat euch gezeigt wie es um eure Integration steht -jetzt wird vielen so langsam klar wohin die Reise geht

  131. Akif Pirinçci
    24. Juli um 14:20 ·
    Twitter

    Komisch, als ich von der deutschen Schriftsteller-Nationalmannschaft ausgeschlossen wurde, gab`s nicht so`n Bohei. Nur einen Brief von der Staatsanwaltschaft.

  132. Thomas EausF und @ paperlapap 26. Juli 2018 at 09:08
    Ich glaube, 2004 habe ich noch CDU gewählt. Und in meinem Sinne hat sich Herr Grindel verhalten, nämlich sich gegen einen Doppelpass ausgesprochen. Das war sein Mandat und das war sein Recht.

    Und das wird ihm nun von einem Herrn Özil vorgehalten? Das ist ja eine Art totalitärer Verfolgung, wenn man den Türken nicht nach der Pfeife tanzt. Wo sind wir eigentlich? Und was erlauben sich Özil?

    Der dickste Hammer aber wäre, wenn Herr Grindel dafür weggebissen werden würde. Das bedeutet ja, ein Özil wird unverschämt und zeigt seinen türkischen Herrenanspruch – und alle haben sich untertänigst zu verbeugen. Der Kommentarfritze vom SWR hat am 23.7. genau das getan, was Özils Glaubensbruder Aimin Mazyek gefordert hat, nämlich Rücktritt; und die türkische Gemeinde ebenso.

    Ja geht’s denn noch? Ich bin gespannt, was da noch kommt und ob die deutsche Nationalhymne dann durch die türkische ersetzt wird. Da ist wahrscheinlich irgend was im Busch, so klammheimlich.

    Özil wurde doch nicht von Grindel ausgepfiffen, sondern von Leuten, die etwas gegen diese rosinenpickenden Herrenmenschen mit Doppelpass haben. Ich gehöre auch dazu.

  133. Das wirklich Bemerkenswerte an der sog.“Özil-Affäre “ ist, dass jetzt die, die ständig andere als Nazis bezeichnen, nun von Erdogan auch als soche tituliert werden.
    So schnell kommt man in Verruf.

  134. SATIRISCHE BETRACHTUNG

    In dieser leidvollen Debatte tritt doch wieder mal nur eines zutage:
    Der ewige Rassismus des häßlichen Deutschen.
    Da kehrt uns die Galionsfigur einer gelungenen Migration den Rücken und die Rassisten machen sich auch noch lustig über ihn. Was soll jetzt bloß aus Deutschland werden?
    Einen Ersatz für einen solch charismatischen Vorzeigetürken wie Özil kann auch unsere Landesmutter Merkel nicht so mir nichts, dir nichts mal schnell aus dem Hut zaubern.
    Jetzt ist wohl Schluß mit dem weltoffenenen, bunten und vielfältigen Deutschland, das in der ganzen Welt so beliebt war.

    Es ist alles so deprimierend, aber die sarkastische Frage ist doch:
    Ist deutscher Fußball ohne den überragenden Spielmacher Özil generell noch möglich?
    Wer hält jetzt den Mannschaftsgeist zusammen?
    Özils Abgang hinterlässt eine sportliche Trümmerlandschaft und seine Kritiker sollten sich einmal fragen, ob die gewonnenen Weltmeisterschaften überhaupt möglich gewesen wären, wenn die Türken nach dem Krieg Deutschland nicht wieder aufgebaut hätten.

  135. KOSTEN über KOSTEN durch die VERURTEILUNG des GOLDSTÜCKS aus Eritrea: 14 Jahre Haft…
    s. dazu auch : „Volksverhetzung“! sowie das Recht: „Widerstandsrecht!“

    Dazu OT: Istdasdennzuglauben 25. Juli 2018 at 21:49
    Tödliche Messerstiche in Kirchheim: Landgericht verurteilt 39-Jährigen zu 14 Jahren Haft -25.07.18

    Fulda/Kirchheim. Weil er zwei Mitbewohner in Kirchheim mit einem Messer tödlich beziehungsweise lebensgefährlich verletzt hat, muss ein Mann aus Eritrea für 14 Jahre ins Gefängnis.

    110 Euros / Tag x365 Tage = 40.150 Euros; nun für 14 Jahre: 40.150 Euros / Jahr x 14 Jahre = 562.100 Euros !!!! Dazu Gesundheitskosten; Therapien; Berufsbildung etc…

    Was ist mit den 10 Millionen Rentnern, die mit weniger als 1.000 Euros pro Monat auskommen müssen ? – Was ist mit 2 Millionen Armutskindern ?

    Fazit: Dank Merkels CHAOS wird unser LAND ruiniert … und mit Fremden „geflutet“.
    Wann wird dem EINHALT geboten ?

    Die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Fulda sprach den 39-Jährigen am Mittwoch wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung schuldig. Am 3. September vergangenen Jahres war es in einer Kirchheimer Flüchtlingsunterkunft zu einem Streit gekommen, in dessen Folge der Eritreer einen 23-jährigen sowie einen 25-jährigen Somali mit dem Messer attackierte. Das ältere Opfer starb noch am selben Abend im Krankenhaus, das jüngere erlitt ebenfalls lebensbedrohliche Verletzungen. Seine rechte Hand ist nach einem Abwehrgriff in die Messerklinge nahezu unbrauchbar.

    https://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/kirchheim-oberaula/kirchheim-ort746892/toedliche-messerstiche-in-kirchheim-landgericht-verurteilt-39-jaehrigen-zu-14-jahren-haft-10063928.html

    Und was ist mit der Justitia ?
    Die Wahrheit ist die schlimmste Volksverhetzung!
    Daher bekommt sie die Freiheitsstrafe § 130 – Volksverhetzung

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden (!!!) zu stören,
    1. gegen …
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift,…
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    _____________________________________________________

    Das Widerstandsrecht, Art. 20 Abs. 4 GG

    Dazu die Möglichkeiten unseres Grundgesetzes:

    •Das Widerstandsrecht des Art. 20 Abs. 4 GG verweist für den Fall, dass die regulären Vorkehrungen zum Schutz der Verfassung versagen, die Mitglieder des souveränen Volks darauf, selbst die grundgesetzliche Ordnung zu verteidigen.

    •Das Widerstandsrecht setzt voraus, dass die Abschaffung der verfassungsmäßigen Ordnung zumindest in einem der nach Art. 79 Abs. 3 GG ewigkeitsgarantierten Kernbestandteile unternommen wird und die Staatsorgane dies nicht verhindern wollen oder können.

    •Das Widerstandsrecht rechtfertigt jedes Verhalten zum Zwecke der Verteidigung der verfassungsmäßigen Ordnung, das sich gegen den Angreifer richtet, nicht aber die Beeinträchtigung der Rechte unbeteiligter Dritter.
    https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-662-50364-5_31

    FRAGE:
    Wann ist das Stadium der NOTWEHR erreicht ? Wikipedia: „Der Begriff Tyrannenmord bezeichnet die Tötung – meist durch Attentat – eines als ungerecht empfundenen Herrschers (Tyrannen), der das Volk bzw. die Bürger gewaltsam unterdrückt….“

    Es wäre an der Zeit, dass ein Verfassungsrechtler einmal diese §§ juristisch ausleuchtet:
    „Art. 20 Abs. 4 ein Widerstandsrecht sowie Art. 20 GG ….“

    Hoffen wir, dass der 20. Juli 1944 ein singuläres Ereignis bleibt.

  136. Wolfgang Schäuble (75/CDU) kritisiert den DFB und sieht beim Verband die Hauptschuld für die Eskalation des Streits. Der Bundestagspräsident zum „Redaktionsnetzwerk Deutschland“: „Ich habe bis heute nicht verstanden, weshalb man beim DFB zugelassen hat…

    https://www.bild.de/sport/fussball/mesut-oezil/schaeuble-gibt-dfb-die-schuld-56438974.bild.html

    Dazu Bezug: OT: Heimatsternle 26. Juli 2018 at 12:41 – sowie Thomas EausF und @ paperlapap 26. Juli 2018 at 09:08

    Ich glaube, 2004 habe ich noch CDU gewählt. Und in meinem Sinne hat sich Herr Grindel verhalten, nämlich sich gegen einen Doppelpass ausgesprochen. Das war sein Mandat und das war sein Recht.

    Und das wird ihm nun von einem Herrn Özil vorgehalten? Das ist ja eine Art totalitärer Verfolgung, wenn man den Türken nicht nach der Pfeife tanzt. Wo sind wir eigentlich? Und was erlauben sich Özil?

    Der dickste Hammer aber wäre, wenn Herr Grindel dafür weggebissen werden würde. Das bedeutet ja, ein Özil wird unverschämt und zeigt seinen türkischen Herrenanspruch – und alle haben sich untertänigst zu verbeugen. Der Kommentarfritze vom SWR hat am 23.7. genau das getan, was Özils Glaubensbruder Aimin Mazyek gefordert hat, nämlich Rücktritt; und die türkische Gemeinde ebenso.

    Welch Gesites KIND dieser Mensch ist, hier ein Beitrag – vom 9. Juni 2016:
    „Schäubles Inzucht und Massenzuwanderung“
    http://www.pi-news.net/2016/06/schaeubles-inzucht-und-massenzuwanderung/

    Wolfgang Schäuble ist einer der Hauptverantwortlichen für die moslemische Massenzuwanderung nach Deutschland. Nun hat dieser Politiker, der wie kein Zweiter die Bundesrepublik verkörpert, verraten, was er will. Keine wirtschaftlichen Gründe führt er an, keine gefühlsduseligen. Nein. Schäuble meint – wie PI bereits berichtete -, dass eine „Abschottung“ die Deutschen „in Inzucht degenerieren ließe“ und sie „kaputt“ machen würde. Also: Grenzen auf, Nichteuropäer rein!

    Aber wer sagt ihm eigentlich, dass Inzucht ein deutsches Problem wäre? Keine Ahnung von Völkerpsychologie, der Herr! Dabei ist importierter Inzest deutlich weiter verbreitet als einheimischer. Hier kann man dazu was nachlesen, wie das in Schäubles Mustermultikultiwelt aussieht. Und auch die linke taz musste eingestehen, dass Cousin/Cousine-Ehen gerade in Zuwanderungsfamilien ein großes Problem sind. Dort ist zu lesen:

    Am weitesten verbreitet sind Verwandtenehen im Nahen Osten, in Ländern, in denen der Islam praktiziert wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des australischen Centre for Comparative Genomics.

    Und gerade aus diesen Ländern wollen Sie, Herr Schäuble, Leute herholen, um Inzucht zu reduzieren? Alexander Gauland von der AfD hat es sehr richtig ausgedrückt: Sie sollten sich für diese beleidigende Äußerung umgehend entschuldigen!

    Schreibt ihm Eure Meinung:
    wolfgang.schaeuble@bundestag.de

    Dass SCHÄUBLE sich auf die MULTI-Kulti-Seite schlägt, wird ihm im noch zum Verhängnis … Im Falle der Übernahme der MACHT durch die MIGRANTEN… kaum die Haut retten. Für Behinderte haben diese nicht viel übrig.

  137. FOCUS: „Mit Slogans wie „Schönheit kennt kein Alter, Fruchtbarkeit schon“ oder „Gib dir einen Ruck! Warte nicht auf den Storch“ sollen junge Italiener dazu ermutigt werden Kinder in die Welt zu setzen…“
    Am 22. September will Italiens Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin mit einem nationalen Fruchtbarkeitstag die Geburtenrate des Landes ankurbeln.

    Wichtiger sei es, für angehende Eltern günstige Lebensumstände zu schaffen. So müsse der Staat dafür sorgen, dass die Arbeitsplätze der Eltern gesichert seien. Zudem müssten ausreichend Kindertagesstäten-Plätze garantiert werden.

    https://www.focus.de/politik/videos/italien-so-wenig-babys-wie-noch-nie-premierminister-dennoch-geben-den-fruchtbarkeitstag_id_5899011.html

  138. „Vollständig blamiert sind nun die Ideologen, die nationale Gefühle und Leidenschaften, das Bekenntnis zum Eigenen als überholt, ja sogar als latent faschistoid denunzieren. Das Lügen- und Manipulationsgebilde dieser Leute hat ausgerechnet ein intellektuell limitierter Migrantensohn aus Gelsenkirchen zum Einsturz gebracht – die Geschichte hat immer wieder die überraschendsten Geschichten parat!“
    _______________
    Das lieber WOLFGANG HÜBNER, sehen hoffentlich möglichst viele dauerverarschte Leute so, die immer noch Blockparteien wählen und den ÖR-Sendern für Volksaufklärung und Propaganda allabendlich bei heute und Tagesschau „glauben“.

    Wir wissen dagegen längst, dass „nationale Gefühle und Leidenschaften“ vom durch und durch verlogenen Multikult mit seinen Verbreitern in „Politik“ und Medien nur im Falle von uns (Bio-)Deutschen abgelehnt werden, so dass im Rahmen eines staatlich verordneten Kampfauftrags gegen Rechts, von Merkills DDR-CDU bis zu den extremistischen Antifa-Sturmabteilungen, schon ein „Heimatministerium“ – ein so genanntes, wohlgemerkt – unter CSU-Seehofer zum „marschierenden Faschismus“ erhoben wird, wobei die kackfrechen Osmanen-Lobbys die Kampagnen einleiten und anführen!

    Der bis zum sehr realen Faschismus und Rechtsextremismus gesteigerte Kulturnarzissmus von Muslimen, vornehmlich Türken, wird dagegen unausgesetzt – Judenhass und Leugnung des Armeniergenozids inklusive – als „Kültürbereicherung“ verdealt, auch wenn die Mehrheit des Negativ-Establishments mit dem Bosporus-GröFaZ so ihre Probleme haben mag!

    Die „deutsch-türkischen Mitbürger“ mit ihrem privilegierten Doppelpass-Status, die mehrheitlich faschistisch bzw. rechtsextremistisch wählen, sind durchaus ein akzeptiertes Klientel namentlich der Parteien des Linkskartells – SPD, Grüne und Linke!

    Abtrünnige, als „Faschisten“ oder „Rechtspopulisten“ denunzierte, „Biodeutsche“, inzwischen auch das Gros der CSU-Wähler, können mit derlei rot-grün-roter Nachsicht nicht rechnen. Und mit allenfalls mit der gewalttätigen „Aufmerksamkeit“ der Antifa-Faschisten!

    Özil hofierte nicht „irgendein Staatsoberhaupt“, wie vielleicht Lothar Matthäus einen Wladimir Putin, sondern ganz bewusst seinen Führer, der den Armeniergenozid leugnet, Juden und „Zionisten“ zu Feinden erklärt und Kurden, auch als „Bürger der Türkei“, mit Nato-Waffen massakriert!

    Wenn überhaupt, wäre der „Fall Özil“ vergleichbar mit einem Spieler der Nationalmannschaft, der sich neben einem bekennenden Nazi und Holocaustleugner abbilden ließe. Kann man sich das vorstellen?! Wohl eher nicht, dafür aber sehr wohl den „antifaschistischen“ Radau samt Randale in der Folge! Und die Grünen erst…

    Zwei Dinge hat Özil bei uns „gelernt“ – nicht Demokratie und Eigenverantwortung, da ist er ganz und gar „Deutsch-Türke“ im Modus des Dauerbeleidigtseins -, nämlich einem Ball hinterherzulaufen (wenn er denn Lust dazu hat) und „Rassismus“.
    Das Wort „Rassismus“ kann er, wenn auch sonst nix, sogar richtig auf- und hinschreiben! Alle Achtung, aber auch..! „Respekt“!

    Da ist er wie sein Führer in Ankara, der nach historischer Vorlage seines Vorbilds aus Braunau sogar einen Putsch zwecks Machtausbaus inszenierte, mit dem er alte Weggefährten – die Führung der SA-Bewegung der Original-Adolf, die Gülenbewegung sein Wiedergänger – ausschaltete.
    Trotzdem kräht der Osmanen-GröFaZ regelmäßig „Nazis“, wenn westeuropäische Politiker nicht sofort einen Kotau vor ihm machen und Geld für den (geistes)kranken und maroden Mann am Bosporus springen lassen! Gewusst wie!

    Der „Fall Özil“ und dessen wirklich durch und durch perverse Instrumentalisierung durch die linksgrünen Abwickler „Scheißdeutschlands“ zeigt nur einmal mehr wem hier deutsche Staatsbürgerschaften (Pässe) in den Arsch gesteckt werden, und was wir von diesen „Mitbürgern“ und ihren „deutschen“ Multikulti-Hiwis zu halten haben!

    Und ja, der „Rassismus“! Der schreckt leider nicht einmal die Massen anderer Mesuts, Mehmeds und Mustafas ab, die unser Land, angelockt von seinen Sozialsystemen, als Mit-Esser und Stecher mit und ohne Messer, überschwemmen, und die im Gegensatz zu Özil gar nichts leisten und zustande bringen, außer weitere Mesuts, Mehmeds und Mustafas – und ihre Kopftuchmädchen „natürlich“!
    Da war Özil ja sogar doch so etwas wie ein zeitweiser „Gewinn“ mit seinen „Leistungen“, wenn auch nicht mit dem Kopf, so zumindest mit „die Beene“…

  139. @ johann 25. Juli 2018 at 22:55

    Abschiebungen verhindern
    Anleitung zum Ungehorsam

    Das Asylrecht wird beschnitten, die Polizei darf immer mehr und die Gesellschaft reagiert rassistisch. Zeit, die Sache selbst in die Hand zu nehmen! (….)

    http://www.taz.de/Abschiebungen-verhindern/!5519822/

    **********************************

    Sieh an, die Tageszeitung als Anarchistenblättchen, das zur Missachtung von Gesetzen aufruft. Ernüchternd ist auch die abgrundtiefe Dummheit und Gehässigkeit der Linken im Forum.

    Ich fürchte, Deutschland ist auf allen Ebenen derart kontaminiert von denen, dass es keine Rettung mehr geben kann. Sie wollen auch untergehen, um sich so endlich selbstbestrafen zu können.

  140. 0Slm2012 26. Juli 2018 at 17:57

    Anders, als vielfach kolportiert, war diese hervorragende WM ein klares Bekenntnis vieler Nationen PRO Patriotismus – ich nenne mal ein paar Beispiele: Russland, Island, Mexiko, Japan, Suedkorea, Uruguay, England (!), Serbien, Kroatien fallen mir an erster Stelle ein. Deutschland war natuerlich nicht dabei, das war aber auch schon vorher klar.

  141. Bourguignon 25. Juli 2018 at 22:06
    Man darf gespannt sein, welche Mannschaft im September gegen Weltmeister Frankreich aufläuft. Sollte auch nur EIN Hymnenverweigerer auf dem Platz stehen, müssen wir uns zu einem massiven Boykott zusammenschließen unter dem Motto: „DAS ist NICHT meine Nationalmannschaft!“. Ich schreibe hiermit einen Wettbewerb aus. Für das originellste Logo gibt’s 100 Euro! Es wird dann an der Heckscheibe meines Wagens angebracht, zur Nachahmung empfohlen.
    —————-
    Demonizer 25. Juli 2018 at 22:11
    Zuerst müsste sie sich mal wieder in „Nationalmannschaft“ umbenennen, um dem Quatsch ein Ende zu bereiten.
    ————

    Ich würde eher drauf tippen: „Stellt euch vor, es ist Nationen-Fussball und keiner geht hin.

  142. Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04
    Die Roth immer mit ihren leeren Versprechungen, die wandert in hundert Jahren nicht aus, weil sie woanders als Fischweib arbeiten und ansonsten die Klappe halten müsste.

    ———————-

    Ich finde diesen Eintrag (Hans R. Brecher 25. Juli 2018 at 22:04) hier nicht! Es wäre nett zu erfahren, ob die FETTE Roth endlich zu der Erkenntnis gekommen ist, dass sie lieber in Islamistan leben will, anstatt Deutschland zu Islamistan zu machen.

  143. Wer ist eigentlich Özil?
    Ein Ausländerfeind und Rassist nichteuropäischer Herkunft (=Moslem = Islamist), der den Spieß umdreht, und den Leuten des Landes, in dem er aufgewachsen ist, ausländerfeindlichkeit und Rassismus unterstellt.

    DANN GEH DOCH ZU NETTO !!!

  144. @ Stefan Cel Mare 26. Juli 2018 at 21:14:
    „0Slm2012 26. Juli 2018 at 17:57
    Anders, als vielfach kolportiert, war diese hervorragende WM ein klares Bekenntnis vieler Nationen PRO Patriotismus – ich nenne mal ein paar Beispiele: Russland, Island, Mexiko, Japan, Suedkorea, Uruguay, England (!), Serbien, Kroatien fallen mir an erster Stelle ein. Deutschland war natuerlich nicht dabei, das war aber auch schon vorher klar.“

    ________________________
    Und?! Scheiß auf Fußball, um den geht´s doch längst gar nicht (mehr), sondern darum, dass es inzwischen als „Rassismus“ gegeißelt wird, wenn turkfaschistischer Rechtsextremismus bei „Deutsch-„Türken beim Namen genannt wird!
    Die Parteien des Linkskartells – SPD, Grüne, Linkspartei – fischen ganz bewusst an und in diesem rechtsextremistischen Rand, schließlich kommen auch die Statthalter von Erdogans Faschistenparteien, AKP und MHP, hierzulande – beispielsweise ein Ozan Ceyhun -, großenteils von SPD und Grünen!

    Nun erklären auch die „Zeugen Seehofers“ von der CSU, das Özil „einer von uns“ sei, obwohl er ja wiederholt deutlich gemacht hat, dass er Deutschland für „Scheißdeutschland“ hält, ganz so wie jetzt seine rotgrünen Schwanzhalter und Arschkriecher in „Politik“ und Medien.

    Aber wenn man über sechs Millionen Deutsche wegen unbotmäßigen Verhaltens als AfD-Wähler ausgrenzt – und es werden mehr und mehr“ -, und nachdem sich die „Politik“ nur noch und ausschließlich gegen deutsche Interessen und deutsche Souveränität richtet, müssen andere „Wählermassen“ her. Und da ist Rot-Grün-Rot und Schwarz, nun auch der CSU, ein rechtsextremistischer Rand gerade recht, sofern er nur türkisch und islamisch ist. Parolen wie „Juden ins Gas!“ und „Tod Israel!“ gehören dabei zur kültürüllen Bereicherungsfolklore!

    Man wird nun noch nachlegen, und erklären, dass Salafisten, Terrorgefährder und IS-Rückkehrer „auch zu uns gehören“.
    Ach so, das hatte ja schon vor Jahren Heribert Prantl von der „Süddeutschen“ Alpen-Prawda postuliert!

    „Türken, die in Deutschland oder Österreich leben, wählen dort mehrheitlich linke Parteien, bevorzugen für ihre eigene Heimat allerdings mit ebenso deutlicher Mehrheit nationalistische Politiker, wie Erdogan (Die Presse, 19. April 2017; siehe auch Martin Sellners Video ‚Die ethnische Wahl – Warum Erdogan gewonnen hat‘, You Tube, 19. April 2017). Um es kurz zu sagen: Hier geht es einfach um das Durchsetzen ethnischer Interessen gegen die autochthone Noch-Mehrheitsgesellschaft mithilfe der Rhetorik der Linken und des Multikulturalismus. Das ist dann nicht mehr ‚links‘ im eigentlichen Sinne, es ist aus der Perspektive dieser Migranten ‚identitäre‘ Politik, die von der deutschen Selbstabschaffungslust zu unterscheiden ist. Das ist der Hauptgrund von Aussagen wie diesen: ‚Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar‘ (die türkischstämmige Beauftragte der Bundesregierung ‚für Migration, Flüchtlinge und Integration‘, Aydan Özoguz)…“ Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN

    Nun ja, Seehofer, Drehhofer, zeigt mit „unser Özil“, dass er wieder ins Lager der Deutschlandabwickler der Blockparteien in ihrer gesamten deutschlandfeindlichen Banden-Breite eingeschwenkt ist! Das ist wohl auch ein „Integrationserfolg“!

  145. @lorbas, 25. Juli 2018. 20:49 n;
    Wie nen t man sowas! Schlicht „Verbrechetpack“, das für unsere Renten sorgt! (-:).
    Alle Raubbaus Buntland, ob wohl Frau Göhring sich ber diese Bereicherung furchtbar freut!

Comments are closed.