"Dies ist einer der besten World Cups, den ich in den vergangenen 40 Jahren gesehen habe. Vielen Dank für diesen World Cup, Mister President", sagte der fünfmalige WM-Teilnehmer Lothar Matthäus am Freitag bei einem Empfang im Kreml mit Putin.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Friedrich Schmidt erfüllt seit 2014 in Moskau einen besonderen Kampfauftrag: Als Korrespondent der FAZ führt er in jedem seiner zahlreichen Beiträge unablässig Krieg gegen den russischen Präsidenten Putin und gegen alles, was im Interesse des flächenmäßig größten Landes der Erde ist. Denn solche Interessen können ja nicht im Sinne des „Westens“ und seiner transatlantischen Elite sein, jedenfalls nicht aus der Sicht von Schmidt und seinen Geldgebern. Man darf annehmen, dass sich der 1980 in Kiel geborene studierte Jurist deswegen der besonderen Gunst des eingefleischtesten Russenverächters und Putin-Hassers erfreut, nämlich von FAZ-Mitherausgeber Berthold Kohler. Schmidt darf also getrost noch auf eine weitere Karriere in der Redaktion hoffen.

Derzeit allerdings durchleben sowohl Schmidt als auch Kohler eher unangenehme Wochen. Denn die seit einem sonnigen Mittwoch in Kasan ohne deutsche Beteiligung stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland gilt weltweit als überragender Erfolg für die Veranstalternation, die sich zudem noch über das unerwartet gute Abschneiden ihrer eigenen Mannschaft begeistern konnte. Auch unter den deutschen Besuchern, die in Moskau, Sotschi und Kasan die schlappe DFB-Truppe vergeblich zu unterstützen suchten, gab und gibt es bis auf ganz wenige Ausnahmen ausschließlich positive bis begeisterte Reaktionen auf das für die allermeisten unter ihnen erste russische Erlebnis.

Es sind keineswegs nur die fantastischen hypermodernen Stadien, die reibungslose Organisation, die hohe, aber keineswegs mit allzu rigiden Methoden erzwungene Sicherheit, die ausgelassen völkerverbindende und jederzeit friedliche Stimmung vor und in den Spielstätten, die großen Eindruck bei den deutschen Besuchern hinterlassen haben. Nicht weniger zählt, dass sie einem Land und seinen Menschen begegnet sind, die kulturell und zivilisatorisch untrennbar zu jenem Europa gehören und gehören wollen, das sehr im Gegensatz zu Russland in einigen Teilen derzeit akut von der Invasionsflut aus dem islamischen Kulturkreis und Afrika bedroht ist.

Wer, wie der Verfasser dieses Textes, aus „Vielfalt“-Frankfurt nach Moskau, Sotschi, Kasan und St. Petersburg anlässlich der WM gereist war, der konnte ohne jede Schönfärberei feststellen, selbst in der stark moslemisch geprägten tatarischen Metropole Kasan keine einzige Frau gesehen zu haben, die halb oder gar ganz verhüllt durch die Straßen lief, von fehlenden Kopftüchern in den anderen Orten ganz abgesehen. Und wer trotz mangelnder Sprachkenntnisse auf beiden Seiten Kommunikation mit ganz normalen russischen Menschen nicht scheute, konnte schnell in Erfahrung bringen, wie populär Putin im eigenen Land ist und warum die Rückkehr der Krim zu Russland im ganzen Volk als eine Herzensangelegenheit gilt.

Es bleibt zugleich unvergesslich wie beschämend, wie mich die sympathische jungen örtlichen Reiseleiterin, die später von einem mehrwöchigen Aufenthalt im schönen Tübingen schwärmte, auf dem Flughafen in Sotschi mit den Worten begrüßte: „Wir Russen sind doch ganz normale Menschen wie Sie“. Davon konnten sich bis zum frühen Ausscheiden der Löw-Versager tausende Deutsche auf dem Roten Platz in Moskau, auf der langen Strandpromenade von Sotschi oder in der Baumana-Fußgängerzone im Herzen von Kasan selbst überzeugen. Die notorischen Russenhasser Kohler/Schmidt sollten insofern froh über die rasche Fußballpleite der DFB-Auswahl sein, ansonsten wären nämlich noch viel mehr deutsche Besucher mit positiven Eindrücken „infiziert“ worden.

Selbstverständlich gibt es in Russland erhebliche soziale und politische Probleme, der Alltag für die meisten Menschen dort ist härter als in Deutschland. Denn das einstige Mekka des Kommunismus hat sich in eine kapitalistische Gesellschaft verwandelt, in der es oft deutlich robuster zugeht als derzeit noch in Sachsen oder Hessen. Doch ist in Moskau oder jedem anderen Spielort der WM allen Einwohnern sehr bewusst, in der langen Regierungszeit von Putin dem traumatischen Chaos der neunziger Jahre glücklich entkommen zu sein und nun wieder ein besseres Leben führen zu können.

Doch genau das ist den notorischen Russland-Hassern und Putin-Dämonisierern von FAZ, BILD oder ARD/ZDF ein bleibendes Ärgernis. Die höchst gelungene WM hat ihre Negativpropaganda allerdings spektakulär blamiert. Vielmehr ist – auch ohne „Kabinenbesuch“ von Angela Merkel – schon vor dem Finale in Moskau der größte europäische Staat namens Russische Föderation der wahre Sieger des Turniers. Friedrich Schmidt wird sich gewaltig anstrengen müssen, um den verbliebenen FAZ-Lesern weis zu machen, dass halt nur total rechts- oder linkspopulistisch verblendete Putin-Bewunderer zu einem solchen Fazit gelangen können.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.
PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

129 KOMMENTARE

  1. russland ist ein faild state… der putin verbrecher zahlt seit jahren schutzgeld an die tschetschenen, damit die moskau nicht überrennen… die größte moschee hat er für die moslems bereits in moskau bauen lassen… das dieser faild state andere staaten vor den moslemhorden retten soll glauben wohl nur besoffene russen….

  2. Brauchen wir den Ami ? haben wir einen Friedensvertrag ? müssen wir immer, den Ami fragen,ich finde es ist zu schade,für die deutsch ,amerikanische Freundschaft,Der Trampel, ist ein kurzes Intermezzo .
    Wer glaubt an einen Angriff, im 20 Jahrhundert, von den Russen ?ich nicht.Wegen einem Deppen, sollte man nicht alles in Frage stellen. oder ?

  3. sobieski0 12. Juli 2018 at 10:18
    russland ist ein faild state… der putin verbrecher zahlt seit jahren schutzgeld an die tschetschenen, damit die moskau nicht überrennen… die größte moschee hat er für die moslems bereits in moskau bauen lassen… das dieser faild state andere staaten vor den moslemhorden retten soll glauben wohl nur besoffene russen….

    —-
    Und , wer bezahlt dich für deinen Russenhass ?

  4. dem loddar kann ich mich nur anschließen. die völker werden sich in der regel nichts tuen. es sind immer die regierenden welche die völker aufeinanderhetzen.nur mal so nebenbei.

  5. Auch die Welt online Korrespondentin tut sich mit Anti russischer Propaganda hervor.
    DEn Namen habe ich mit nicht gemerkt.
    Aber da sind sich soweiso alle dt.“Qualitätsmedien“ einig: Putin ist an Allem Schuld, und wenn mal nicht, dann ist es Trump, aber niemals die heiligen und schier unfehlbaren deutschen oder EU Bonzen/Politdarsteller. Die „Dschurnalisten“ leben in ihrer eigen abgeschottenen Welt, und nehmen keinsfalls Signale aus dem inneren des Landes oder gar aus dem Ausland war. So bestreitet der FAZ Mann Altenbockum vehement die Spaltung Deutschlands und Europas durch Mehr-Kills desaströser Politik. Scheinbar hört und sieht er keine „Feindsender“ oder liest keine ausländische Presse, oder hat keine Freunde im Ausland oder keinen Kontakt zu erfolgreichen ausländischen Einwanderern, welche schon länger hier leben.

  6. “ … der 1980 in Kiel geborene studierte Jurist … “
    .
    Er war Jurist und auch sonst von mässigem Verstande (Zitat L. Thoma)

  7. sobieskiO

    Polen haben Russen aus verständlichen Gründen noch nie gemocht;
    Russland ist ein Vielvölker Staat mit jeder Menge dort schon immer lebenden Moslems, die hat Putin nicht extra aus arabischen Ländern importiert wie unsere Regierung

  8. die merkel versteher wissen jetzt auch nichtmehr was sie machen sollen

    und das schnelle aus passt ihnen gar nicht

  9. zu sobieski0 10:18 !das putin den tschetschenen auch noch geld gibt,nachdem er nach dem ,,dagestanmassaker,,von denen da unten im kaukasus sagt:das sind keine menschen,nicht mal tiere,glaub ich nicht!im übrigen hatten die russen die wahl zwischen recht und ordnung oder demokratie und chaos .ich weiß,das ist ein bisschen einfach dargestellt…..

  10. „….„Wir Russen sind doch ganz normale Menschen wie Sie“. Davon konnten sich bis zum frühen Ausscheiden der Löw-Versager tausende Deutsche auf dem Roten Platz in Moskau, auf der langen Strandpromenade von Sotschi oder in der Baumana-Fußgängerzone im Herzen von Kasan selbst überzeugen….“
    ————————————————————————————————
    Und was den tausenden deutschen Gästen in Russland besonders angenehm aufgefallen sein wird, ist das angenehme Gefühl nicht von Turk-Arabo-Paschtunisch- mohammedanischen Dreckschweinen beleidigt, angespuckt ins Koma geprügelt oder gar ermordet zu werden, so wie das „zu Hause“ der Regelfall“ geworden ist.

  11. Toller Artikel,Herr Hübner

    Ich mag die Russen und auch den Politiker Putin..Er hat ja vieles auszubaden gehabt,was der stets besoffene Jelzin,der ja im Westen so beliebt war,angerichtet hatte.
    Wie Putin das geschafft hat und mit welcher Energie,ist lobenswert.
    Die Gäste die in Russland verweilen.sehen Russland sicherlich anders,als von der Lügenpresse dargestellt.

    Auch am Bildschirm kann man sehen dass dort eine Weltmeisterschaft auf höchstem Niveau stattfindet,wenn man von der Organisation spricht.
    Tolle Stadien,tolle Stimmung und tolle Menschen dort..
    Gott sei Dank ist die deutsche Mannschaft vorzeitig ausgeschieden..Ansonsten hätte man Merkels Fratze spätestens in der K.O-Runde ertragen müssen.
    Es hat mir gereicht,als man beim Halbfinalspiel der Franzosen stets den Blender Macron einblendete mit seinem aufgesetzten Lachen.
    Nun werden wir diesen Blender Macron am Finaltag wieder erleben,samt seiner Großmutter–pardon–Ehefrau..
    Ansonsten Gratulation an Russland für eine hervorragend organisierte WM—!!!

  12. schön, wie die russichen Fans diesen kroatischen Spieler Vida für dessen pro ukrainischer Äusserung ausgepfiffen haben.

    „Vida hatte nach dem Triumph über den WM-Gastgeber im Elfmeterschießen in der Kabine ein Video gedreht. Auf dem Film ist zu sehen, wie Vida „Ehre für die Ukraine!“ ruft – eine politische Provokation des WM-Gastgebers, der sich seit Jahren im Konflikt mit der Ukraine befindet.“
    https://www.welt.de/sport/fussball/wm-2018/article179196600/WM-2018-Darum-wurde-Kroatiens-Vida-im-Halbfinale-gegen-England-ausgepfiffen.html

    Auch ein vom Westen ( EU und NATO) vom Zaun gebrochener Konflikt, man hat gedacht, Putin wäre zu schwach und würde sich die „Übernahme“ der Ukraine durch die verantwortungslosen West-Politker
    ohne Ggegenwehr gefallen lassen. Das Resultat : zigtausend Tote und zerstörte Städte.

  13. Ich habe vor vielen Jahren schon einmal Moskau, St. Petersburg und die Schwarzmeerküste besucht.
    In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Reisezielen. Rußland wird dazu gehören.
    Die mohammedanisch versifften westlichen Länder sind, abgesehen von der Gefahr um Leib und Leben, rein optisch schon nicht mehr zumutbar!
    Adieu Paris, Normandie et Bretagne….

  14. So sicher es ist, dass der Westen und insbesondere die deutschen Medien eine Hetzkampagne gegen Putin führen (wobei Merkel gegen Trump durchaus auf Tuchfühlung gehen könnte), so unsicher bin ich mir leider darüber, wie ich den Inhalt jenseits der hetzerischen Komponente einschätzen soll. Das bessert sich einfach nicht für mich, zumal ich privat eben in dieser Angelegenheit wiederum partiell mit Ideologen konfrontiert bin, die aber auch scheinbar schlimme Dinge über Aggressionen Rußlands gegenüber seinen Nachbarn aus erster Hand berichten.

    Und ganz konkret muß es nicht Hetze sein, wenn festgestellt wurde, dass die Russen in jedem Spiel erheblich mehr gelaufen sein sollen als der Gegner. Das könnte nämlich in der Tat ein Effekt von Doping sein. Ich kann das nicht prüfen, aber ich kann es auch nicht widerlegen.
    Es ist für mich ein Horror naiv auf Propaganda welcher Art auch immer hereinzufallen, also muß ich skeptisch bleiben.

  15. Tolle WM. Tolle Menschen. Tolle Stimmung ohne Zwischenfälle ala Deutschland G Hamburg. Zum Glück ist Deutschland der größte sportliche Verlierer. Alles gut!
    Trump, Merkel, Putin, Macron, May…alle gleich gut oder gleich schlecht. Kein Unterschied!!

  16. INGRES 12. Juli 2018 at 10:51

    Die WM ist jedenfalls die interessanteste die es ja gab. Obwohl, wenn Frankreich gewinnt ist letztlich doch alles wieder wie gehabt.

  17. Sehe ich ebenso!! Krim wäre toll. Zweites Mallorca, ohne Schleier und Burkas.
    _____________________________
    Marie-Belen 12. Juli 2018 at 10:50
    Ich habe vor vielen Jahren schon einmal Moskau, St. Petersburg und die Schwarzmeerküste besucht.
    In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Reisezielen. Rußland wird dazu gehören.
    Die mohammedanisch versifften westlichen Länder sind, abgesehen von der Gefahr um Leib und Leben, rein optisch schon nicht mehr zumutbar!
    Adieu Paris, Normandie et Bretagne….

  18. sobieski0 12. Juli 2018 at 10:18

    russland ist ein faild state… der putin verbrecher zahlt seit jahren schutzgeld an die tschetschenen, damit die moskau nicht überrennen

    Wenn dem so wäre, hielte ich das für einen klugen Schachzug von Putin in seinem Vielvölkerstaat mit 20 Millionen Moslems.

    Putin läßt die archaischen islamistischen Elemente in Tschetschenien im begrenzten Maße gewähren, wenn sie nicht die Zugehörigkeit zu Russland seit Zarenzeiten infrage stellen.

    Das ist humaner und preiswerter, als jede andere Alternative.

  19. Ich war schon mehrfach in Russland und außer der Sprache und der Schrift ist es kaum anders als im Rest von Europa. Und es funktioniert, wenn auch gelegentlich mit unschönen Maßnahmen.

    dass der Islam zu Russland gehört ist leider so, weil man eben gebite und Länder mit moslemischer Bevölkerung übernommen hat. In manchen Fällen würe es besser, diese Gebiete mit ihrer Bevölkerung möglichst schnell aus der russischen Föderation auszuschließen und in die Unabhängigkeit zu entlassen, als diese Zustände wie z.B. in Tschetschenien weiter zu züchten.

    Kroatien hat sich aus diesem Grund auch nicht mit Serbien Bosnien/Herzegowina aufgeteilt, weil dann Kroatien eine moslemische Minderheit gehabt hätte, was für einen funktionierenden Staat ein Katastrophe bedeuten kann.

  20. Marie-Belen 12. Juli 2018 at 10:50

    Ich habe vor vielen Jahren schon einmal Moskau, St. Petersburg und die Schwarzmeerküste besucht.
    In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Reisezielen. Rußland wird dazu gehören.
    Die mohammedanisch versifften westlichen Länder sind, abgesehen von der Gefahr um Leib und Leben, rein optisch schon nicht mehr zumutbar!
    Adieu Paris, Normandie et Bretagne….
    **********************************************************************
    Cornwall ist noch realtiv Mu**el frei, die halten sich lieber bei ihresgleichen in den Ghettos der großen Sädte auf. Keine Moscheen, keine Kopfwindel. Die Einheimischen sind nett, man kommt gleich in Kontakt. Das einzige „Braune“ was ich dort gesehen habe war eine indische Familie beim Baden, auch alle völlig unverschleiert, also wohl eher keine Moslems.

  21. Marie-Belen 12. Juli 2018 at 10:50

    „Ich habe vor vielen Jahren schon einmal Moskau, St. Petersburg und die Schwarzmeerküste besucht. In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Reisezielen. Rußland wird dazu gehören.“

    Novosibirsk! Unbedingt!

  22. sobieski0 12. Juli 2018 at 10:18

    russland ist ein faild state… der putin verbrecher zahlt seit jahren schutzgeld an die tschetschenen, damit die moskau nicht überrennen… die größte moschee hat er für die moslems bereits in moskau bauen lassen… das dieser faild state andere staaten vor den moslemhorden retten soll glauben wohl nur besoffene russen….
    ————————–
    Aus Ihren Sätzen spricht der gleiche Hass, der mir jeden Morgen entgegen spritzt, wenn ich den Drecks-Sender DLF einschalte. Hass auf jeden Andersdenkenden, der gerade auf der Hass-Liste der EU-Ganoven und Merkel-Hörigen steht.
    Das riesige Russland hat also eine Riesen-Moschee in Moskau. Wie viele Riesen-Moscheen hat denn das winzige Deutschland, von den Steuerzahlern zwangsfinanziert? Erst mal an die eigene Nase fassen oder haben Sie mit Herrn Putin und Russland etwa eine persönliche Rechnung offen?

  23. zarizyn 12. Juli 2018 at 11:08

    „Cornwall ist noch realtiv Mu**el frei, die halten sich lieber bei ihresgleichen in den Ghettos der großen Sädte auf. Keine Moscheen, keine Kopfwindel. Die Einheimischen sind nett, man kommt gleich in Kontakt. Das einzige „Braune“ was ich dort gesehen habe war eine indische Familie beim Baden, auch alle völlig unverschleiert, also wohl eher keine Moslems“

    Oder man geht ganz auf Nummer Sicher und setzt ueber auf die Scilly Islands.

  24. zarizyn 12. Juli 2018 at 11:08

    Danke.
    Ich war vor einigen Jahren auf den Azoren; ebenfalls empfehlenswert.

  25. @Herr Hübner
    Auch schon wegen dieser Anti-Russland Politik der EU wünsche ich mir eine, die eher der von Willy Brandt nachkommt. Die AfD will das Verhältnis zu Russland verbessern. Schon deswegen werde ich die AfD wählen.
    Brüssel und Merkel werden ohne Russland den Frieden in Europa nicht bewahren können.

  26. in gutmenschlichen Kreisen gern erwünscht afrikanischer Schwiegersohn aus Klapsmühle verschwunden

    OT,-….Meldung vom 11.07.2018 – 10:27

    Wenn ihr diesem Mann begegnet, ruft sofort die Polizei! ( Foto im Link )

    Klingenmünster – Die Polizei sucht einen psychisch kranken Straftäter der bei einem Spaziergang vom Gelände des Pfalzklinikums in Klingenmünster (Kreis Südliche Weinstraße) geflüchtet ist. Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte, befindet sich der 29 Jahre alte Mann nach wie vor auf der Flucht. Die Polizei warnte die Bevölkerung davor, Kontakt mit dem Mann aufzunehmen.Nach Angaben eines Polizeisprechers war der drogenabhängige Mann wegen gefährlicher Körperverletzung in der Forensik untergebracht. Am Dienstag habe er in einer Gruppe auf dem Klinikgelände des Pfalzklinikums Ausgang gehabt.Dabei sei es ihm gelungen, unerkannt zu entkommen. Der Mann neige demnach insbesondere dann zu Gewalt, wenn er unter dem Einfluss von Drogen stehe. Beschrieben wird der Flüchtige wie folgt:… 1,81 Meter groß und schlank… schwarze Haare… braune Augen … dunkle Hautfarbe… Gehbehinderung, Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Gesuchten können an die Polizeidienststelle in Bad Bergzabern unter der Rufnummer 06343/93340 oder jede andere Dienststelle über den Notruf 110 gerichtet werden. https://www.tag24.de/nachrichten/entflohen-straftaeter-klingenmuenster-weinstrasse-psychisch-krank-psychiatrie-hinweise-polizei-fahndung-680887

  27. zarizyn 12. Juli 2018 at 10:46

    Leider ist der „traditionelle“ Zwist zwischen den West- und Ostslaven, mit Ausnahme der Serben, auch zu einer Spätfolge der West- oder „Kern€uropäischen“ „Divide et impera“- Kriegslist der römisch-vatikanischen Polit- Kamarilla ausgeartet.
    Nach dem die dekadenten Weströmer die oströmisch- Orthodoxen Byzantiner dazu benutzt hatten, sie von den germanischen Ostgoten, Vandalen und Langobarden zu „befreien“, wurden sie selbst später bei der Invasion der Turk- arabischen Invasion im Stich gelassen.
    Das selbe „Divide et impera“ gilt für die Ost- West- Germanen; nach dem es dem Vatikan gelang die westlichen Franken zu „katholisieren“ dauerte es nicht lange die arianisch- christlichen Ostgermanen Goten, Langobarden, Burgunder, Gepiden ect. und die animistischen Alemannen, Sachsen und Thüringer zu vernichten.

  28. Westlich vom Ural liegt Europa, egal, wie sich das oder die Länder nennen. Die Russen sind Europäer, ob es den Dummdeutschen gefällt oder nicht. Europa steht und fällt mit Russland, mit Amerika fällt es. DE verschwindet aus eigener Kraft.

  29. Wenn man sich mal nur die blose Mühe machen würde und sich die letzten Tage der ereignisse, der damaligen „DDR“ mit den jetzigen Ereignissen vergleicht, wird plötzlich feststellen das sich diese beiden ereignisse, fast indentisch ergeben. nur mit den Unterschied, das die Technik in allen Bereichen dies nur scheinbar anders aussehen läst. So erkennt man das dieses System tatsächlich dem Ende entgegen geht und genau wie damals, man bemüht ist, mit entsprechende Maßnahmen das zu verhindern, was nicht mehr zu Verhindern war.. Den einzigen Unterschied dabei war nämlich, das der Zusammenbruch dieser „DDR“ damals erst ausgelöst hatte, real zu werden, mit den Zusammenbruch der Sowjetunion zusammen viel. Danach versuchten die noch vorhandenen ostdeutschen Machthaber, die bis zum Zeitpunkt des endenden Sowjetunion, nur befehle dieser zu gehorchen hatten, weshalb diese „DDR“ gar keine war, sondern nur eine von Moskau befohlene Tarnbezeichnung darstellte, nicht einmal fähig waren, selbständige Politik zu betreiben was schieslich zum Mauerfall geführt hatte und damit der völlige Zusammenbruch des als „real existierenden Sozialismus“ zur unabwendbare Folge war und zum Zusammenschlus des bis dahin geteilten Deutschland führte. Da erst offenbarte sich, die Wirtschaftslage dieser „DDR“ und welches als katastrophalen umweltzerstöririschen Zustand dieses Ostdeutschland bestanden hatte und dieser jetzige Zustand, erst mit dem in alles Welt anerkannten und hochwertigen Westgeld, die D-Mark, erst einmal im erträglichen Zustand gebracht werden konnte. So das heute, wenn man sich den Straßenzustand ansieht, seit diese Führerin hier die Regie bestimmt, was zu sein hat, die das westlichen Seite eher fast den der damaligen Ostseite angenommen hat und dafür die zur Sanierung notwendigen Mittel zur Zerstörung des dieser Führerin verhastem Systems an falscher Stelle regelrecht verschleudert wurde und weiter wird, bis diese Quelle durch das „aufwachende“ deutsche Volk ein Ende bereitet. Etwa so wie das Ende des ostdeutschen Stalinismus, denn es war nicht der Sozialismus, sondern der Stalinismus, der damals leider nur scheinbar geendet hatte, heute von dieser Führerin weiter betrieben wird.

  30. So könnte man statt wie damals Heil Hitler gegrüßt wurde, heute Heil Merkel grüßen und vielleicht kommt das noch und darüber hinaus die Grenzen zu gemacht, nich die Ausengrenzen, sondern die innerdeutschen und jedem angewiesen wird, wo man sich auf zu halten habe. Diese Grenzen zugemacht werden.

  31. @chalko, 12. Juli 2018, 10:23 h:
    Die Feststellung einer Islamisierung auch in Russland bedeutet keinen Russenhass denke ich – im Gegenteil! Ich erinnere mich an die Lobeshymnen Putims zu dem Hassreaktor im Beisein Erdowaahns! Wie soll bei einer derartigen Haltung eine Islamisierung verhindert wetden? Russland hat leider keinen Stürzenberger!

  32. Das, was ich von dieser WM bis jetzt gesehen habe toppt alles dagewesene!
    Putin scheint alles im Griff zu haben, sonst wäre solch ein Spektakel nicht möglich. Schaut euch die Security vor den Tribünen während eines Spieles an; nicht einer dreht sich um!
    Ich bin begeistert und werde sicherlich auch dort einmal Urlaub machen. Russischkenntnisse sind nach 6-jährigem Hardcore noch vorhanden.

  33. „Es bleibt zugleich unvergesslich wie beschämend, wie mich die sympathische jungen örtlichen Reiseleiterin, die später von einem mehrwöchigen Aufenthalt im schönen Tübingen schwärmte, auf dem Flughafen in Sotschi mit den Worten begrüßte: „Wir Russen sind doch ganz normale Menschen wie Sie“. Davon konnten sich bis zum frühen Ausscheiden der Löw-Versager tausende Deutsche auf dem Roten Platz in Moskau, auf der langen Strandpromenade von Sotschi oder in der Baumana-Fußgängerzone im Herzen von Kasan selbst überzeugen.“
    *
    Das ist „nicht hilfreich“.

  34. Putin hat halt viel von den olympischen Spielen 1936 in Deutschland abgeschaut. Das muss man ihn schon lassen. Der Führer hat damals z.B. die Juden in Ruhe gelassen, allerdings nur temporär.

  35. Als Putin seine Rede vor dem Bundestag 2001 hielt, hoffte ich, dass ein neues positives Kapitel zwischen den beiden leidgeprüften Ländern anbrechen würde, leider hat sich dies nicht bestätigt.
    Putin klang für mich überzeugend und ehrlich.
    Leider waren andere Mächte und Adenauer dagegen.
    Vielleicht wären wir besser nach dem 2.WK auf einem Weg in die Neutralität gefahren,als ein eigenständiges, demokratisches und starkes Deutschland, das seinen Weg selbst bestimmen konnte.

  36. Man darf die politische Führung eines Landes nicht mit den Menschen dort gleichsetzen.
    Ich kenne einige Russen und Russinen, dass sind alles sehr nette, fleissige, gebildete Leute die ihre Heimat lieben. Den Russen ist unserer Kultur und Denke viel näher, als die dummen Cowboys jenseits des Atlantiks.
    Wir Deutsche haben allen Grund Russland dankbar zu sein.
    Was wir dem Land von 1941-1945 angetan haben (20 Millione Tote) ist drei mal so schlimm, als die Vernichtung der Juden (6 Millionen Tote).
    Deutschland war immer ein Land zwischen Ost und West, die einseitige Bindung an den Westen ist Unfug.
    Deutschland sollte Russland helfen das es wirtschaftlich auf die Beine kommt, dass sind wir ihnen schuldig. Wir sollten uns mit Russland zusammentun, denn mit den russischen Rohstoffen und dem deutschen Know-how und Organisationstalent wären wir Weltmacht.
    Russland wird in wenigen Jahrzehnten das reichste Land der Welt sein, mit uns oder ohne uns.
    Und das Wort von Putin scheint mir Verlässlicher zu sein, als die gegenseitigen Versuche des ach so liberalen und tollen „Westen“ sich gegenseitig über das Ohr zu hauen und Wirtschaftanteile abzujagen.
    Der deutsch-freundliche Putin ist eine Jahrhundert-Chance für Deutschland, diese Chance wird dümmlich von Merkel mit ihrem irren EU-Projekt verspielt.

  37. Ich meine auch, dass das eine großartige WM ist, prima organisiert (fast deutsch 🙂 ) und auch die russische Seele kommt nicht zu kurz. Sportlich auch okay. Die Merkel-Mannschaft ist verdientermaßen früh raus, Kroatien steht im Endspiel, das sie hoffentlich gegen den 1. FC Macron Schwarzafrika gewinnen werden.

    Ich bin gewiss nicht dafür, einem Putin kritiklos die Füße zu küssen. Aber die Stimmungsmache der Merkel-Medien gegen dieses großartige Land ist nur noch peinlich. Wer eine Merkel hofiert, hat jedes Recht verwirkt, einen Putin anzuprangern. Die geisteskranke Matrone mit den abgefressenen Fingernägeln schadet ihrem eigenen Land, wo immer sie kann. Putin mag ein Autokrat sein, jedoch schadet er wenigstens seinem Land und seinen Leuten nicht – eher im Gegenteil.

  38. Klar! alles super organisiert, Sicher , Freundlich. Objektiv berichtet. Keine Krawalle! Molodci, Russkije! Russen koennen!
    Habe keine Interesse an Fussbal als Sport und alles drum und dran, aber sehe Berichte auf RT International ueber ASTRA. Super.Es ist riesen Erfolg fuer Russland, allen Russen und Putin insbesondere. Weiter so!

  39. Der „studierte“ Jurist ist nicht nur ein elender Winkeladvokat, sondern auch ein miserabler Schreiberling!!!

  40. Stefan Cel Mare 12. Juli 2018 at 11:09
    Novosibirsk!

    Das wäre mal was ganz anderes. Schöne Hotels, eine Oper,….. gibt´s dort. Habe auf schnell mal recherchiert!

  41. Viele „Russland-Hasser“ sind vorgebliche.
    Sie sind abhängig und huren für Geld.
    Für Andere leigt eine auch nur ansatzweise hinreichende Fähigkeit zur Differenzierung in weiter Ferne,
    für manche scheint eine solche unerreichbar zu sein.
    Es handelt sich bei diesen um Geschädigte des „Russland vor Glasnost und Perstroika“,
    um geschädigte eines Verbrecher-Systems.

    Warum aber so viele das Land w ä h r e n d und n a c h Gorbatschow verlassen,
    verstehe ich nicht so ganz im Kopf drin.

    Hatten sie sich mit dem Verbrechersystem commod arrangiert und eingerichtet?
    Ließ man sie nicht ausreisen?

    Ich bin wieder ganz konfutius.

  42. deris 12. Juli 2018 at 11:42

    „@chalko, 12. Juli 2018, 10:23 h:
    Die Feststellung einer Islamisierung auch in Russland bedeutet keinen Russenhass denke ich – im Gegenteil! Ich erinnere mich an die Lobeshymnen Putims zu dem Hassreaktor im Beisein Erdowaahns! Wie soll bei einer derartigen Haltung eine Islamisierung verhindert wetden? Russland hat leider keinen Stürzenberger!“

    Im Gegensatz zu hier gehört der Islam (leider) zu Rußland. Das haben die Zaren verbrochen, die ihr Reich immer mehr ausdehnen mußten. Also muß Putin vorsichtig taktieren, die Chinesen haben es da „besser“. Hier gibt es nur ein Siedlungsgebiet und werden die Bückbeter da frech, gibt es einen auf die Mütze. Das kann sich Putin so nicht erlauben.

  43. Wuehlmaus 12. Juli 2018 at 11:52
    Putin mag ein Autokrat sein, jedoch schadet er wenigstens seinem Land und seinen Leuten nicht – eher im Gegenteil.
    – meine Meinung nach Putin ist noch viel zu weich. Er ist ein Schiedsrichter da. Er hat viele Erfolge- Er hat dem Land wieder Selbstbewust zurueckgegeben, hat Syrien geholfen, hat den Bevolkerungsschwund in Russland gestoppt. Russland wieder Militaer zu Grossmaechten gemacht.Aber der Weg zu eine Grosse und wohlhabende Russland ist noch weit. Russland brauch einem Fuehrer anderen Formats! Ich wuensche Russen alles das Beste!

  44. So wie Stalin damals mit Mord und Terror, Siehe die Unkrine, einen neuen Menschen schaffen wortte und das viele Minnionen Menschen das Leben gekostet hatte, wird diese fast gleiche Politik von dieser Führerin betrieben und ihren neuen Menschen durch diese Asylanten mit der Umvolkung und dieser durch die dafür misbrauchte Justiz, welche doch die von diesen Asylenten betriebenen Straftaten mit Bewährungsstafen belohnt werden, sogar als Unterstützung ihrer stalinistischen Politik zu betrachten sind. Ein deutscher Obdachloser, der aus Hunger ein altes Brödchen Stielt, geht in den Bau und ein islamischer Mörder, der einer Familie den Vater und Ernährer umbringt, bekommt eine verschönte aus Körperverletzung mit Todesfolge Bewährung. Das ist die Art, das damals im Sinne Stalins, einen neuen Menschen schaffen tat. Deshalb ist die Politik dieser Führerin, eine als stalinsisch zu bezeichnende menschenrechts verbrecherische und keine hinzunehmende Folge des Sozialismus. Die genau wie von Stalins Terror heute von dieser Antifa und andere dieser „Zunft“ angehgörigen betrieben wird, Siehe der Terror in Hamburg wegen des als Grund misbrauchte G20 treffen ausgeübt wurde.

  45. int 12. Juli 2018 at 11:57
    Viele „Russland-Hasser“ sind vorgebliche.
    Sie sind abhängig und huren für Geld.
    Für Andere leigt eine auch nur ansatzweise hinreichende Fähigkeit zur Differenzierung in weiter Ferne,
    für manche scheint eine solche unerreichbar zu sein.
    Es handelt sich bei diesen um Geschädigte des „Russland vor Glasnost und Perstroika“,
    um geschädigte eines Verbrecher-Systems.

    Warum aber so viele das Land w ä h r e n d und n a c h Gorbatschow verlassen,
    verstehe ich nicht so ganz im Kopf drin.

    Hatten sie sich mit dem Verbrechersystem commod arrangiert und eingerichtet?
    Ließ man sie nicht ausreisen?

    Ich bin wieder ganz konfutius.
    — ich aber kann es Dir erklaeren.
    Die verlassen das Land weil es da unrecht zu geht, weil es da Armut ist, weil auch da Liberasten- Globalisten und Russlandsverraeter in fielen Keypositions sitzen. Die fuer Fakingtons Bankstern arbeiten. Gorbachow ist Russlands Verraeter,gekaufter Marionette das USA. Russland ist wirtschaftlich und finanziell eine Kolonie des USA. Wenn die sich bfreien werden dann werdet Ihr echte Groesse Russlands erfaren! Und dazu Russen brauchen einen anderen Leader! es gibt die Das ist nur eine Frage der Zeit Und er kommt deren Neue Fuehrer! Das Volk wuenscht sich dem!

  46. erich-m 12. Juli 2018 at 11:48
    –Genau! Russen und Russland sieht uns- Deutschen magisch an. So viele von uns waren im Tsars Diensten. Sogar deren Tsars waren Deutsche mit Deutschen Muettern und Ehefrauen! Ich bin Baltendeutscher, Wir sind hier Immer Russland und Tsar loyal gegenueber gewesen.Die- Tsaren haben uns weitgehende Autonomie gewehrt, Religinsfreiheit, Sprache.Die haben in unsere Angelegenheiten nicht eingemicsht. Meine Vorfaren waren hohe Offiziere in Russishen Heer .Sogar in 1 Weltkrieg Russland treu geblieben. Als Deutsche. Und wir muessen Freunde werden! es gibt kein andere Weg! und wenn wir es werden ,dann werden wir auf denWelt Nr 1! es wird uns keiner mehr weh tun….

  47. Dietmar Gaedicke 12. Juli 2018 at 11:48
    Putin hat halt viel von den olympischen Spielen 1936 in Deutschland abgeschaut. Das muss man ihn schon lassen. Der Führer hat damals z.B. die Juden in Ruhe gelassen, allerdings nur temporär.
    — und auch die waren super organisierte Spielen! Toll gemacht. Alle Ehre!

  48. wernergerman 12. Juli 2018 at 12:08
    „Marionette der USA“
    Das sehe ich etwas anders:
    Warum sollte die USA versuchen, eine Marionette durch Sanktionen in die Knie zu zwingen?
    Was Putin betrifft:
    soweit ich dies beurteilen kann, wurde Putin von Gorbstschow sehr stark gefördert.
    Er wusste wohl nur allzu gut, warum er dies tat, denke ich.

    Was die USA und Russland betrifft:
    Ich sehe die USA „auf einem absteigenden Ast“, um es sanft zu formulieren.
    Das Leben mit selbstfabrizierten „Glasgugelns“ zu Kosten des „“Restes“ der „Welt““ hat deas „Ende der Fahnenstange“ erreicht.

    Russland mit seinen „unendlichen“ Bodenschätzen, seiner Wissenschaft, seiner Technologie
    und natürlich vor allem China stehen ganz oben.

  49. schnullibulli 12. Juli 2018 at 10:29
    die völker werden sich in der regel nichts tuen. es sind immer die regierenden welche die völker aufeinanderhetzen.nur mal so nebenbei.
    ___________________________

    Na dann google mal nach „londonderry“ … welche Regierungen hetzen da nochmal die Menschen gegeneinander auf?

    Ich fürchte, der Mensch an sich ist das Problem. Weltweit.

  50. Marie-Belen 12. Juli 2018 at 11:55

    Im Sommer – schwimmen oder spazierengehen an der Ob. Oder den TransSib-Knotenpunkt besichtigen.

    Im Winter dann die Jingle Bells-Tour im Original. Mit Rentierschlitten und den dazu passenden Zugtieren.

  51. …selbstfabrizierten (und ungedeckten) „Glaskugeln“…

    …“by the way“:
    Durch den bösen Putin droht die vom US-Bürger zwangsfinanzierte amerikanischen Rüstungslobby zu darben, die Waffenabnehmer, die übriggebliebenen Jünger des Friedens hauen ab.
    Numehr werden die „NATO-„Partner“ gefordert und verwarnt,
    mehr Geld in die Rüstung zu stecken.
    „Deutschlands (mindere) Rüstungsausgaben sind nicht hinnehmbar!“

    Flaschen in öffentlichen Abfallbehältern sind nach wie vor durchaus noch auffindbar,
    auch wenn die Konkurrenz täglich zunimmt.

  52. wernergerman 12. Juli 2018 at 12:18
    erich-m 12. Juli 2018 at 11:48
    –Genau! Russen und Russland sieht uns- Deutschen magisch an.
    ———————————————————–
    Russland ist eine große Kulturnation, Deutschland auch.
    Gemeinsam wären wir die Größten.
    Leider scheissen sich die anderen europäischen Staaten genau davor in die Hosen.
    Die USA und unsere „europäischen Freunde“ arbeiten seit 100 Jahren daran, genau diese Annäherung zwischen Russland und Deutschland zu verhindern.
    Es ist eine Tragödie und rational nicht zu erklären, warum sich die beiden Länder nicht eng zusammentun!

  53. wernergerman 12. Juli 2018 at 12:08

    Mit einigen „Bakstern“ und… Konsorten hast dur recht, finde ich.
    Man versucht, sichRussland unter den Nagel zu reißen.

    Wären diese „Bankster“ erst einmal am Ruder,
    ginge es den Menschen in Russland beschissen.

    Siehe den Verbrecher Poroschenko und Konsorten…
    Aber Poroschenko kann immerhin als „beinahe ideales“ Schulbeispiel dienen.
    (wer ist schon vollkommen? Poroschneko kommt der Vollkommenheit des Bösen recht nahe)

    …ich weiß, in Russland treiben sich noch mehrere dieser Gestalten herum.

  54. Mit einigen „Bankstern“ …und Konsorten… hast du recht, finde ich.
    Man versucht, sich Russland unter den Nagel zu reißen.

  55. „Haremhab 12. Juli 2018 at 12:48
    Eine Frau, die in Berlin viermal von Ausländern vergewaltigt wurde, erzählt ihre Geschichte“
    *
    Ich mach´ mal die „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“-Bundesempörungssirene:
    Es geht los:
    „Was hat die, was ich nicht habe?

    Was ein Elend!

  56. @ schnullibulli 12. Juli 2018 at 10:29

    völker werden sich in der regel nichts tuen. es sind immer die regierenden welche die völker aufeinanderhetzen.nur mal so nebenbei.

    Es sind nicht immer nur die Regierenden, es sind auch finstere Ideologien wie der Islam, die die Menschen und Völker aufeinander hetzen. Dort, wo der Islam dominant ist, wird es immer einen fanatischen Kampf gegen „Ungläubige“ geben. Die Völker werden sich dort sehr wohl etwas tun.

  57. Trump-Beben auf dem Nato-Gipfel

    Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittag versucht, in einer eilig einberufenen Pressekonferenz die Gemüter wieder zu beruhigen.

    Sie bestätigte „ernste Diskussionen“. Es sei ein „sehr intensiver“ Gipfel, sagte Merkel. Trump fordert nach Angaben der Kanzlerin eine neue Lastenteilung.

    Merkel betonte, Deutschland wisse, dass es mehr für Verteidigung leisten müsse. Dies setze die Bundesregierung aber auch um.

    https://www.bild.de/politik/ausland/headlines/nato-aktuell-56292108.bild.html

  58. Ich erinner mich vor der WM. noch gut an al die“‚ experten“‚ die warnten vor massive ausschretungen der Russische fans.
    hahahahaha

  59. Absolut geisteskrank. Der GEZ-Staatskomiker Jane Böhmermann fordert den Zwangsgebührenzahler auf, an den Millionär Klaas Häufer-Einlauf zu spenden, damit dieser Schlepperschiffe voller Afrikaner aufkaufen und diese nach Deutschland bringen kann, wo sie auf Kosten der Spender leben werden

    https://pbs.twimg.com/media/DhkvIByUcAItsJn.jpg

  60. „Am Vormittag hat der türkische Finanzminister Berat Albayrak einen Versuch unternommen, die Märkte zu beruhigen. In einem von der Nachrichtenagentur Anadolu zitierten Interview bezeichnete der Minister die Spekulationen über ein Ende der Unabhängigkeit der türkischen Notenbank als „unakzeptabel“.“
    *
    „unakzeptabel“…
    Die Realität ist „unakzeptabel“…
    …typische(s) Muslim-Spasti-Gejammer, -drohung…der ist gut…, -geheule, … -geblubber, …

    „unakzeptabel“…
    das Wetter ist für manche hier und da und vielleicht auch dort ….“unakzeptabel“…

    …die „von Allah gelenkte“ Sonne drischt hin und wieder gnadenlos auf schwarze weibliche Müllsäcke ein…

  61. @ karin 12. Juli 2018 at 10:19

    Brauchen wir den Ami ? haben wir einen Friedensvertrag ? müssen wir immer, den Ami fragen,ich finde es ist zu schade,für die deutsch ,amerikanische Freundschaft,Der Trampel, ist ein kurzes Intermezzo .
    Wer glaubt an einen Angriff, im 20 Jahrhundert, von den Russen ?ich nicht.Wegen einem Deppen, sollte man nicht alles in Frage stellen. oder ?

    Erstens ist PI-News ein Amerika-freundlicher Blog und zweitens ist Trump kein „Trampel“, sondern ein Mann mitten aus dem Leben, der sich für sein Land und seine Leute einsetzt. Gerade seit Trump fällt es mir wieder leichter, die USA zu mögen.

  62. @ Freya- 12. Juli 2018 at 13:01

    Absolut geisteskrank. Der GEZ-Staatskomiker Jane Böhmermann fordert den Zwangsgebührenzahler auf, an den Millionär Klaas Häufer-Einlauf zu spenden, damit dieser Schlepperschiffe voller Afrikaner aufkaufen und diese nach Deutschland bringen kann, wo sie auf Kosten der Spender leben werden

    https://pbs.twimg.com/media/DhkvIByUcAItsJn.jpg

    Das ist in der Tat geisteskrank und hochgradig pervers.

  63. deris 12. Juli 2018 at 11:55

    @Hoelderlin, 12.07.2018, 11:48 h:
    „Adenauer, Konrad? Lebt der noch? (-:)“

    Wenn Sie meinen Text bewusst missverstehen wollen, ja, er lebt noch.Er ist jezt 142 Jahre alt.

  64. Die FAZ Luschen Kohler/Schmidt erwecken Erinnerungen an den verstorbenen Wehrnher von Braun(V2-Rakete), er wurde zum hochgelobten Amerikaner, war aber nichts anderes als ein dreckiger Nazi. Berechtigte Merkel Kritik sucht man in dem Schmierenblatt FAZ vergeblich, obwohl diese Frau den blanken und unmenschlichen Kommunismus verkörpert. Lieber Putin vor mir, als Merkel hinter mir!

  65. karin 12. Juli 2018 at 10:19

    Brauchen wir den Ami ? haben wir einen Friedensvertrag ? müssen wir immer, den Ami fragen,ich finde es ist zu schade,für die deutsch ,amerikanische Freundschaft,Der Trampel, ist ein kurzes Intermezzo .
    Wer glaubt an einen Angriff, im 20 Jahrhundert, von den Russen ?ich nicht.Wegen einem Deppen, sollte man nicht alles in Frage stellen. oder ? “

    Trump kann doch gar nicht so handeln, wie er will. Er wird von den anderen Politikern zu gewissen Dingen gezwungen. Im Grunde genommen möchte er mit Putin ein gutes Verhältnis, darf er aber nicht.
    Schließlich ist Russland ein großer Konkurrent.

  66. chalko 12. Juli 2018 at 10:23
    sobieski0 12. Juli 2018 at 10:18
    russland ist ein faild state… der putin verbrecher zahlt seit jahren schutzgeld an die tschetschenen, damit die moskau nicht überrennen… die größte moschee hat er für die moslems bereits in moskau bauen lassen… das dieser faild state andere staaten vor den moslemhorden retten soll glauben wohl nur besoffene russen….
    —-
    Und , wer bezahlt dich für deinen Russenhass ?
    ——————-
    Dem Namen nach ein Pole. Die haben immer noch die Hosen voll vor Russland.

  67. Danke Herr Hübner für den ausgewogenen Bericht. Ich kenne Kohler & Co. und die ganzen FAZkes und
    Atlantikbrückler, nicht nur von der FAZ. Das Rußlandbashing der deutschen Staatsmedien ist unerträglich.
    Ich habe ab und zu in Rußland gearbeitet und nur positive Erfahrungen gemacht.
    Na ja, für die hübschen Mädels war ich dann leider schon zu alt.
    In nur dreijähriger Bauzeit wurde eine riesige Brücke, 14km lang, über die Straße von Kertsch gebaut.
    Dagegen können die Berliner verbeamteten Dummbratzen nicht mal mehr einen Allerweltsflughafen bauen. Falls hier Maschinenbau und Autoindustrie einbricht, ist Schicht im Schacht.

  68. „Ihr habt uns die Lira für soundsoviel abzunehmen, umzutauschen,
    sonst wird der Sultan noch saurer, als er ohnehin schon ist.“

    In der türkei braut sich etwas zusammen.
    Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
    Der sultan hat vor wenigen Tagen (vorgestern?) Zigtausende Staatsbedienstete entlassen.
    Vermutlich ausgesuchte Opponenten.

    Sie werden sich in die Schar der täglich wachsenden Gegenr einreihen, falls noch nicht geschehen.

    Wie es aussiht, steuert die Türkei auf einen Bürgerkrieg zu,
    der alles Bisherige weit in den Schatten stellt.
    Dann fliegen die Hüte,
    am Ende steht (symbolisch) die Sultans-Kopfwindel.

  69. „Ihr habt uns die Lira für soundsoviel abzunehmen, umzutauschen,
    sonst wird der Sultan noch saurer, als er ohnehin schon ist.“

    In der Türkei braut sich etwas zusammen.
    Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
    Der Sultan hat vor wenigen Tagen (vorgestern?) Zigtausende Staatsbedienstete entlassen,
    nicht zuallerletzt,
    um Geld einzusparen
    Vermutlich handelt es sich hierbei um ausgesuchte Opponenten.

    Sie werden sich in die Schar der täglich wachsenden Gegner einreihen,
    falls dies noch nicht längst schon geschehen ist.

    Wie es aussieht, steuert die Türkei auf einen Bürgerkrieg zu,
    der alles Bisherige weit in den Schatten stellt.
    Dann fliegen die Hüte,
    am Ende steht (symbolisch) die Sultans-Kopfwindel.

    Das wird sehr blutig werden.

  70. Wuehlmaus 12. Juli 2018 at 13:06
    Gerade seit Trump fällt es mir wieder leichter, die USA zu mögen.
    WARUM, wegen der vielen Windeier oder ist da
    irgendetwas Substanzielles für uns Deutschen dabei?

  71. Hoelderlin 12. Juli 2018 at 11:48
    Als Putin seine Rede vor dem Bundestag 2001 hielt, hoffte ich, dass ein neues positives Kapitel zwischen den beiden leidgeprüften Ländern anbrechen würde, leider hat sich dies nicht bestätigt.
    Putin klang für mich überzeugend und ehrlich.
    ————-
    Am Anfang dachte man Putin setze den Ausverkauf fort wie es sein Vorgänger Jelzin tat. Als man merkte das Putin genau das Gegenteil machte, war er plötzlich der Feind des Westens.

  72. int 12. Juli 2018 at 13:17
    „Ihr habt uns die Lira für soundsoviel abzunehmen, umzutauschen,
    sonst wird der Sultan noch saurer, als er ohnehin schon ist.“
    In der türkei braut sich etwas zusammen.
    Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
    —————-
    Wie hilft man sich aus der Klemme wenn kein Geld mehr da ist? Zuvor habe ich bei Huffingpost eine Landkarte gesehen mit dem osmanischen Reich im Hintergrund eines Politikers. Zieht sich bis Marokko. Ein Schelm wer böses denkt.

  73. Werter Herr Hübner, ich schätze Ihre Beiträge auf PI-News. Aber in diesem Fall muss ich Ihnen widersprechen.Sie differenzieren nicht zwischen „den Russen“ und Herr Putin. Ich bin, das gebe ich gerne zu, ein Russland-Fan, ich mag die Landschaften, die Stdte, Dörfer und vor allem die Menschen. Vielfach war ich in Russland, habe dort eine ganze Menge Freunde und Bekannte, auch russische Bekannte hier.
    Da sind wir auf einer Linie, auch wenn ich mangels Interesse an Fußball nicht während der WM dort war.
    Anders verhält sch das mit Herrn Putin. Ich hatte durchaus mal eine tendenziell positive Meinung von dem alten KGB-Mann, aber schon damals mahnte mich russische Freunde: du siehst ihn zu positiv. Und dem stimme ich jetzt zu. Putin ist einer, der noch in altem kommunistischem Geheimdienstdenken verfangen ist, der als extremer Machtpolitiker über Leichen geht. Abchasien, Krim, Ost-Ukraine zeigen seine Aggressivität und völlige Missachtung der Weltordnung. Was Syrien anbetrifft, das machte er nicht, weil Familie Assad nette Leute sind. Sondern aus Machtpolitik. Und im Innern geht er brutal gegen andersdenkende Bürger vor. Dazu eine perfekte Propagandamaschinerie und für die eigenen Bürger „betreutes Denken“, was ja hier auch sehr verbreitet ist.
    Nein, ich behaupte nicht, dass die USA besser sind, absolut nicht. Nur kann ich deshalb nicht Herr Putin als den neuen, perfekten Messias darstellen. Russland, ja, Putin, nein.

  74. “ Hoelderlin 12. Juli 2018 at 11:48
    Vielleicht wären wir besser nach dem 2.WK auf einem Weg in die Neutralität gefahren,als ein eigenständiges, demokratisches und starkes Deutschland, das seinen Weg selbst bestimmen konnte.“

    Sind wir so etwas? Eigenständig? Demokratisch? Stark?
    Konnten und können wir unseren Weg selbst bestimmen?

    Wovon träumen Sie sonst noch?

  75. „Am Anfang dachte man Putin setze den Ausverkauf fort wie es sein Vorgänger Jelzin tat. Als man merkte das Putin genau das Gegenteil machte, war er plötzlich der Feind des Westens.“
    *
    „Der Westen“ (das mit dem Dollar verbandelte „Großkapital“) braucht in Russland jemanden,
    der bereit ist, die „Glaskugeln“ (den folgerichtig arg schwindsüchtigen Dollar) gegen Reales „einzutauschen“.

  76. Mathias 12. Juli 2018 at 13:27

    int 12. Juli 2018 at 13:17
    „Ihr habt uns die Lira für soundsoviel abzunehmen, umzutauschen,
    sonst wird der Sultan noch saurer, als er ohnehin schon ist.“
    In der türkei braut sich etwas zusammen.
    Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
    —————-
    Wie hilft man sich aus der Klemme wenn kein Geld mehr da ist? Zuvor habe ich bei Huffingpost eine Landkarte gesehen mit dem osmanischen Reich im Hintergrund eines Politikers. Zieht sich bis Marokko. Ein Schelm wer böses denkt.
    ___________________________________________

    Das allen Schneeballsystemen innewohnende „Übliche“:
    Expansion bis zum bang.

  77. Mathias 12. Juli 2018 at 13:27
    „…Wie hilft man sich…“

    „Ein gemeinsamer äußerer Feind…“
    …ebenfalls das „Übliche“…

  78. malibu 12. Juli 2018 at 13:31
    Werter Herr Hübner, ich schätze Ihre Beiträge auf PI-News. Aber in diesem Fall muss ich Ihnen widersprechen.Sie differenzieren nicht zwischen „den Russen“ und Herr Putin. Ich bin, das gebe ich gerne zu, ein Russland-Fan, ich mag die Landschaften, die Stdte, Dörfer und vor allem die Menschen. Vielfach war ich in Russland, habe dort eine ganze Menge Freunde und Bekannte, auch russische Bekannte hier.
    Da sind wir auf einer Linie, auch wenn ich mangels Interesse an Fußball nicht während der WM dort war.
    Anders verhält sch das mit Herrn Putin. Ich hatte durchaus mal eine tendenziell positive Meinung von dem alten KGB-Mann, aber schon damals mahnte mich russische Freunde: du siehst ihn zu positiv. Und dem stimme ich jetzt zu. Putin ist einer, der noch in altem kommunistischem Geheimdienstdenken verfangen ist, der als extremer Machtpolitiker über Leichen geht. Abchasien, Krim, Ost-Ukraine zeigen seine Aggressivität und völlige Missachtung der Weltordnung. Was Syrien anbetrifft, das machte er nicht, weil Familie Assad nette Leute sind. Sondern aus Machtpolitik. Und im Innern geht er brutal gegen andersdenkende Bürger vor.
    ——————————
    Trotzdem gibt es freie Wahlen in Russland. Es hätten auch nur 30% für Putin sein können, wenn er so miserabil ist. Jetzt werden schlaue sagen alles gefälscht. Mag sein das man 5% fälschen kann aber nicht 25%. Klar ist Putin ein Machtpolitiker. Wie anders sollte man ein so großes Land mit 8 Zeitzonen regieren. Das Gleiche in China. Ich war noch nie in Russland, bin aber überzeugt das Russland kein Besserer bekommen konnte. Den Leuten geht es viel viel besser als den Ukrainer. Was die Krim betrifft. Zähmen wir mal das Pferd von hinten auf. Hätte Putin die Krim einverleiben können, ohne Putsch in der Ukraine? Nur durch eine unlegitimierte Regierung in der Ukraine konnte er dies tun. Für alles andere hätte er der Ukraine den Krieg erklären müssen unter dem alten Präsidenten. Den Putsch hatte nicht Putin organisiert. Aus Verschwörungstheoretischer Sicht: Wenn Putin sogar Teil des großen Spiels sein sollte??, war es vielleicht auch ein Geschenk des Westens. Wird sich erst später raus stellen ob was dran sein könnte. Schon komisch das die Ukraine nach den großen Hoffnungen an den Westen jetzt noch ärmer ist als früher.Und das schon über Jahre, bewegen in Richtung Gutes tut sich überhaupt nichts.

  79. Vor dem Spiel:
    Doku über die „Unterdrückung“ in Putins Unrechtsstaat.
    Ein paar linke Kinder mit künstlerischen Attitüden dürfen jammern. Als ob sie im Gefängnis vor sich hin faulen würden.
    Aber der Tenor selbst kommt ja erst durch die Bearbeitung des Films zum Tragen. Eindeutig: Böser Unrechtsstaat.

    Regelmäßig in der Halbzeit wird ohnehin das ansonsten nicht anwesende Publikum von ZDF und ARD mit Fakenews bombardiert.
    Slomkaw(b)itsch ganz in ihrem Element.
    Ist garantiert von vorne herein so eingefädelt, darauf wette ich.

    Nach dem Spiel regelmäßig Kasperletheater, das eher an einen Kindergeburtstag erinnert.
    Man lehnt sich zwar nicht weit aus dem Fenster, und eine hübsche Deutsch-Russin darf das schöne Russland präsentieren. (PLUS für Russland)
    Aber ein „lustiger“ Sketch über russische „Fakenews“ darf dann doch nicht fehlen.

    Selbstgefällig bis zum Erbrechen

  80. Die FAZ-Redaktion und die ihr angeschlossenen Mietmäuler sind eine armselige Ansammlung von offenbar Geisteskranken. Es lohnt sich nicht, über dieses Geschmeiß auch nur nachzudenken.

  81. hallo ,,na also,,-,,wuehlmaus,,12:26und 12:55 ! ausgehend von russen und deutschen schrieb ich ja auch: IN DER REGEL!

  82. Hier im Forum gibt es ein paar schlaue (früher scheinbar FDP, heute Alternative Mitte) die Meinen, dass man Russland oder China so liberal führen könnte, wie dies bei uns mal der Fall war. Denkste. Auch bei uns sind die Zeiten vorbei. So wie die FDP oder die Alternative Mitte sich vorstellt ein Land zu führen (wirtschaftlich/politisch), diese Zeiten sind längst vorbei. Die 70er-80er Jahre werden nie wieder zurück kommen. Auch bei uns wird irgendwann nur eine autokratische Regierung das Land vor dem Untergang bewahren können. Oder glaubt wirklich jemand daran, das LINKE/GRÜNE auf der einen Seite und Rechtskonservative auf der anderen Seite sich bald versöhnen werden?

  83. EXPERTEN ZU TRUMPS KRASSER BEHAUPTUNG
    Wird Deutschland „vollständig von Russland kontrolliert“?

    Trump fügt mit Blick auf Ex-Kanzler Gerhard Schröder hinzu: „Ein ehemaliger Bundeskanzler Deutschlands ist der Chef des Pipeline-Unternehmens, das das Gas liefert.“ Schröder ist seit 2005 beim mehrheitlich vom Kreml gehaltenen Gaskonzern Gazprom angestellt und hat auch bei „Nord Stream 2“ den Vorsitz des Verwaltungsrats inne.

    Janda moniert: „Die deutsche politische Unterstützung für ‚Nord Stream 2‘ wird den russischen Einfluss in Deutschland aufgrund egoistischer deutscher Wirtschaftsinteressen erhöhen.“ Die Verbündeten auf beiden Seiten des Atlantiks verstünden nicht, „wie es Russland gelang, die Mehrheit der deutschen politischen Klasse zur Unterstützung von ‚Nord Stream 2‘ zu bewegen.“ Dass sich daraus Vorwürfe wie der Trumps ableiteten, sei eine unschöne Folge der deutschen Politik.

    https://www.bild.de/politik/ausland/headlines/trump-deutschland-russland-56284570.bild.html

  84. erich-m 12. Juli 2018 at 12:34
    wernergerman 12. Juli 2018 at 12:18
    erich-m 12. Juli 2018 at 11:48
    –Genau! Russen und Russland sieht uns- Deutschen magisch an.
    ———————————————————–
    Russland ist eine große Kulturnation, Deutschland auch.
    Gemeinsam wären wir die Größten.

    So ein Schwachsinn. 50 Millionen Musels sind Russen.

    MOSCHEE-ERÖFFNUNG
    Putin nennt Islam traditionelle russische Religion

    https://www.welt.de/politik/ausland/article146762739/Putin-nennt-Islam-traditionelle-russische-Religion.html

    Russland den Russen und Deutschland den Deutschen.

    Leider lädt Russland seine ganzen Islamisten in Deutschland ab.

  85. Putin muss man dankbar sein, dass er in Hussein Obama’s Zeiten die Welt noch einigermaßen in Balance halten konnte, weil er sehr defensiv ist.

    Bin gespannt auf den Trump-Putin-Gipfel in Helsinki .

  86. int 12. Juli 2018 at 13:17

    „Ihr habt uns die Lira für soundsoviel abzunehmen, umzutauschen,
    sonst wird der Sultan noch saurer, als er ohnehin schon ist.“

    In der türkei braut sich etwas zusammen.
    Geld fehlt an allen Ecken und Enden.
    Der sultan hat vor wenigen Tagen (vorgestern?) Zigtausende Staatsbedienstete entlassen.
    ———————————————————————————————————————-
    Erdogan kann ja seine Provinz Germanistan anzapfen. Die in der Türkei entlassenen unbrauchbaren Beamten kann er her schicken zum Aufbau seiner Verwaltung hier.

  87. seit der ganzen Russlandhetze in den ehemaligen Qualitätsmedien, habe ich angefangen mich mit Russland zu beschäftigen und ja ich bin infiziert von Mütterchen Russland – ich lerne russisch, ich liebe Kultur, Land, Putin und will dort leben unbedingt. Sofort. wenn es nur eine Aufenthaltsgenehmigung geben würde. Sofort wäre ich weg aus dem kranken Europa, für das es keine Hoffnung mehr gibt. Die Zukunft gehört Rus,China, Indien, Brasilien – Europa wird bedeutungslos und wird verarmen und islamisiert – das will ich nicht mit erleben – nein Danke.

  88. Och wenn es darum geht, Haare in der Suppe zu suchen, ist den TrottelInnen von der Lügenpresse nichts zu blöd.
    Siehe den Tesafilm, den sich Donald Trump von innen an die Krawatte klebte, um den Schniepsel zu bändigen, oder einen schmutzigen Witz, den Trump im Jahre des Herrn 1959 erzählt hat. Jeder Kleinscheixx wird zum Donnerschlag erhoben.
    Vielleicht sind den Gutmensch-Tschornalisten keine fleischhaltigen Piroggen mit veganem Fleisch angeboten worden? Oder der alkoholfreie Wodka war alle?

  89. Freya- 12. Juli 2018 at 14:33
    So ein Schwachsinn. 50 Millionen Musels sind Russen.
    ————————————————————————————————————————
    Na ja, dafür kann Putin nichts. Diese Situation hat er von seinen Vorgängern geerbt, insbesondere von der Sowjetunion. Die mußten ja unbedingt diese Turkvölker erobern – alles für die Katze.
    Denn mit dem Zerfall der SU mußten sie alles wieder hergeben.
    England hat ja im Prinzip das gleiche Problem, und bei uns wird’s genauso. Schaut nur in die Kreißsäle.
    Diese „Religion“ ist anscheinend resistend wie die Kakerlaken, die überleben jeden Atomkrieg.
    Aber weshalb ist das so? Ich weiß keine Antwort.

  90. WOLFGANG HÜBNER
    Da ich nicht darf, wenigstens das,
    ein Jubilar dazu finden sie bei mir nicht.
    Lob ohne Beigeschmack ist kein Lob.

  91. uwilein 12. Juli 2018 at 15:20
    Nicht so Kleinkariert denken und wen schon
    dafür musst du doch Verständnis aufbringen.
    „Wir tauschen euch aus“ Bevölkerungsaustausch in den Tagesthemen
    mit Harvard Professor Yascha Mounk oder
    Barbara Lerner Spectre — Ohne Multi-Kulti kann Europa nicht überleben.
    oder oder oder alles gesagt wurden zuhören musste selber.

  92. Putin macht seine Sache für Russland ganz ausgezeichnet, soweit ich das beurteilen kann.

    So wie übrigens auch Trump für USA, Erdogan für Türkei, Netanjahu für Israel.

    Wer der Meinung ist, ein ausländischer Politiker müsse gute Politik für die BRD (oder gar Deutschland) machen, hat irgendwas nicht so ganz begriffen.
    Passt übrigens auch zum Artikel mit der wegen irgendwas wie „Volksverhetzung“ verurteilten Ägypterin im Artikel nebenan – was geht uns das an?

  93. Freya- 12. Juli 2018 at 14:29
    EXPERTEN ZU TRUMPS KRASSER BEHAUPTUNG
    Wird Deutschland „vollständig von Russland kontrolliert“?

    Nee aber von seiner Fraktion sehr wohl und das alles
    ohne Behauptungen sondern mit belegbaren Beweisen.
    Da kommt wohl wieder Neid Gier und Missgunst auf,
    das haben wir ja leider Erfahren müssen wo das hinführt.
    dazu:
    Warum sehe ich BILD.de nicht,
    weil ich eure Volksverblödung nicht sehen möchte,
    dumme Frage aber auch.

  94. INGRES 12. Juli 2018 at 10:51,
    Diese angebl. „Hetzkampagne“ gegen den Russen ist doch nur eine oberflächliche und konzentriert sich meist in einer absurden Behandlung interner Verhältnisse in Rußland („Menschenrechtslage“ usw.), die eigentlich vollkommen belanglos sind.
    Sowohl Merkel als auch der von ihr vertretene politische Mainstream sind eher sehr rußlandfreundlich. Auch wird immer wieder „Verständnis für Befindlichkeiten“ Rußlands ausgehend von der Wende seit dem Zerfall der Sowjetmacht geäußer und Rußland als wichtiger Partner wahrgenommen. Auch war Putin an der Wiederwahl Merkels interessiert und hat mit ihr ein gutes Auskommen.
    Die gestrige, sehr richtige Darlegung Präs. Trumps betreffs des Russland-Deuzschland-Kombinats, ist eine grandios präzis und brilliante Erörterung seitens Präs. Trump gewesen.
    Das hat die antiamerikanische deutsche Presselandschaft, zuzuglich der Berliner Nomenklatur, natürlich in deswegen so in die Rage gebracht, eben weil Präsident Trump auch in diesem Punkt vollkommen recht hat!

  95. Freya- 12. Juli 2018 at 14:33
    Die Welt meint also der Putin hat gesagt das gesagte eben.
    Wie wärs mit traditioneller Religion in Russland aber nicht
    -der – Russischen traditionellen Religionen.
    Im Jahr 2018 betrug die Gesamtbevölkerung in Russland
    rund 144 Millionen Einwohner.
    So ein Schwachsinn. 50 Millionen Musels sind Russen.
    Na wen du das weist dann weist du es eben, oder
    festgestellt oder Behauptet.
    (Übersetzung: „Wenn einige Minderheiten das Recht der Scharia bevorzugen, dann würde ich ihnen raten, dorthin zu gehen, wo sie staatliches Gesetz ist. Russland braucht keine Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ihren Wünschen und ihrem Geschmack anpassen, gleichgültig wie laut sie auch „Diskriminierung“ schreien mögen.“
    – Wladimir Putin)
    (Übersetzung: “Wenn Sie ein vollkommener islamischer Radikaler werden wollen und bereit sind, sich einer Beschneidung zu unterwerfen, lade ich Sie in unser Land ein … Ich werde empfehlen, dass man die Operation so durchführt, dass hinterher nichts mehr übrig bleibt.“
    – Wladimir Putin)

    Leider lädt Russland seine ganzen Islamisten in Deutschland ab.
    Na bitte ist Deutschland doch noch zu was nütze.
    Klar macht euren Laden sauber die anderen bezahlen noch für den Dreck.
    Und wen Gäste sich nicht zu Benehmen wissen werden diese rausgeschmissen.

  96. malibu 12. Juli 2018 at 13:31
    Wen du von dem Russland redest wo Russen leben
    sind deine Definitionen sehr weit hergeholt.
    Putin seine Vergangenheit ist heute Russlands Vorteil und Stärke.
    Wodkajelzin zeigte wie es nicht geht. So ist das eben in Russland,
    da hatt einer die Macht ansonsten geht alles mit dem Vodka
    den Bach runter. Nach Iwan der Schreckliche Zuckerbrot und Peitsche.
    Natürlich ist das heute Übertrieben aber die Grundsubstanz ist eben dies.
    Setz den Russen den Boss vor die Nase alles läuft wie am Schnürchen,
    setz den Russen den Stellvertreter vom Boss vor die Nase und aha
    wir sind im Väterchen Russland.
    Ab hier entlarvst du dich:
    Abchasien, Krim, Ost-Ukraine zeigen seine Aggressivität und völlige
    Missachtung der Weltordnung…
    Wessen Weltordnung meinst du?
    Und wen du den Messias suchst, komm in tausend Jahren wieder
    ansonsten komm mit dem zurecht was du hast und nicht was du Träumst.
    Ein Breschnew hätte dir gezeigt wie Russland geht ihr linken Träumer.

  97. So was Ungerechtes

    Da surrt die Weltmeisterschaft in Russland wie ein Uhrwerk ab.
    Wie soll unsere Lügenpresse da noch Material zum
    Hetzen finden?
    Dieser Putin lässt aber auch wirklich keine Gemeinheit aus.
    Selbst das Hetzen verdirbt der einen auch noch.

    Man sollte ihn mit einen Haufen Schwulen in einer Extrazelle
    sperren.

  98. Anusuk 12. Juli 2018 at 15:27
    England hat ja im Prinzip das gleiche Problem…
    Stopp warten langsam, also der Kriegsverbrecher
    und Alkoholiker Churchill hatte zu hoch Gepokert,
    hatt sich und England verkauft und zu guter letzt ist ihm sein
    Britisches Empire als Scherbenhaufen auf die Füße gefallen.
    Kein Vergleich mit geschichtlichen Abläufen in anderen Ländern.
    Das mit dem Kreißsälen ist nebenbei eine Auswirkung
    die wir Churchill zu verdanken haben.

  99. Freya- 12. Juli 2018 at 14:33

    erich-m 12. Juli 2018 at 12:34
    wernergerman 12. Juli 2018 at 12:18
    erich-m 12. Juli 2018 at 11:48
    –Genau! Russen und Russland sieht uns- Deutschen magisch an.
    ———————————————————–
    Russland ist eine große Kulturnation, Deutschland auch.
    Gemeinsam wären wir die Größten.

    So ein Schwachsinn. 50 Millionen Musels sind Russen. “

    Diese Muslime lebten/leben schon lange in Russland und gehören zur russischen Tradition. Putin kann sie doch nicht einfach alle rausschmeissen, zumal es auch anständige unter ihnen gibt. Gegen radikale Muslime geht er aber energisch vor.

    Russische Bodenschätze und deutsches know how gäbe zusammen eine super Wirtschaftsmacht.

  100. Wer Russland kritisiert oder es nicht gerade mag, muss nicht zwingend ein „Russlandhasser“ sein. Das ist doch dieselbe bornierte, unreflektierte und eindimensionale Denkweise, die Linke ständig an den Tag legen, wenn sie Islamkritiker als „Islamhasser“, Kritiker der Asylpolitik als „Ausländerhasser“ oder Patrioten als „Nazis“ und „Rechtsextreme“ diffamieren. Ich persönlich halte eine ambivalente und rein auf Fakten und Vernunft basierende Betrachtungsweise Russlands, seiner Politik und Staatsführung und auch seiner Kritiker deshalb für die beste, soll heißen, es steht außer Frage, dass es eine Diktatur ist, dass es gerne mal seine Nachbarländer überfällt, dass es eine wenig erfreuliche Rüstungspolitik betreibt und auch dass es während und nach dem Zweiten Weltkrieg mindestens genauso viele Verbrechen in den von der Roten Armee besetzten Ländern begangen hat, wie die Nationalen-Sozialisten zuvor. Andererseits sitzt Russland auf Rohstoffen auf die Deutschland dringend angewiesen ist, ist nicht diktatorischer als andere Staaten die Deutschland hofiert und als Partner betrachtet, wie zum Beispiel Erdogans „Shithole“ Türkei oder den Iran, und es stellt aufgrund seiner schwachen und rückständigen Wirtschaft einen riesigen Markt für westliche Konsumgüter und Produkte dar, auf dem deutsche Unternehmen prima Geschäfte machen könnten, wenn man die ohnehin schon längst nutzlosen Sanktionen endlich fallenlassen würde. Man sollte also pragmatisch mit Russland umgehen, mit Putin und den Russen reden, selbstredend ohne ihnen je zu vertrauen, und man sollte auch darauf gefasst und vorbereitet sein ihnen Paroli zu bieten, wenn Putin mal wieder Appetit auf ein Nachbarland bekommt, aber eben nur dann. Ansonsten plädiere ich, ohne ein „Russlandhasser“ zu sein, persönlich aber auch eher dafür nichts mit Russen zu tun zu haben, denn dafür sind die Erzählungen meiner Großeltern darüber, wie die Russen in Schlesien gewütet und vergewaltigt und gemordet haben, auch heute noch zu präsent. Ich hasse die Russen dafür nicht, denn alle von damals sind heute vermutlich genauso wie die deutschen Verbrecher von damals tot, aber ich denke ich weiß genug über die russische Mentalität um prognostizieren zu können, dass es heute genauso laufen und die Russen sich ähnlich verhalten würden, während die Deutschen sich seitdem doch etwas geändert und weiterentwickelt haben. Bis dahin sind Pragmatismus, Gespräche und Geschäfte okay, aber mögen kann und muss man die Russen nun auch nicht gerade.

  101. Danke, Herr Hübner!
    Schon vor und während der Olympiade in Sotschi das gleiche Vorgehen und ohne nennenswerte Resultate.
    Wer kontrolliert eigentlich die selbsternannten Kontrolleure des deutschen Staatsfernsehens?
    Ich denke das machen Keiner, Niemand und Nichts.
    Sonst wäre nicht der gestrige Tag missbraucht worden für Brennpunkte und spontane Programmänderungen und vor allem neuerliche Indoktrination bis in die Nacht bis hin zu Lanz.
    Der Begriff „Medienhoheit“ hat in Deutschland einen ganz, ganz fauligen Atem.

  102. Ich freue mich über den Erfolg von Russland und hätte den Spielern einen WM-Sieg gerne gegönnt.

  103. Russland und Ost-Europa sind die grosse Hoffnung fuer die Zukunft der Europaeische Zivilisation, wo dagegen Atlantische Kreisen uns dieses Muiltikult desaster eingebrockt haben. Donald Trump bietet uns die Gelegenheit den US Imperium endlich zu entkommen und mit Russland einen Neuanfang zu wagen. Nicht umsonst hat der Konservative Fronzose Charles de Gaulle immer geschwaermt von „l’Europe des Patries“ (Paris-Berlin-Moskau), schon waehrend der zweiten Weltkrieg(!).

  104. Die Milliardäre im Land der Emporkömmlinge(USA) würden gerne gegen Russland marschieren. Sie suchen wieder nach einen anderen Emporkömmling, wie damals Napoleon oder einen Hitler. Es ist kein Zufall, dass Rothshilds Macronette seine Bewegung „En marche“ nennen sollte.

    Man sieht (wie Sloterdijk richtig feststellte), dass der Wahnsinn der Französischen Revolution nicht überwunden ist. Der „sulforische“ Charakter ist immer noch da.

    Fast könnte man von Glück reden, dass die Merkel-Bande die Armee vernachlässigt. Denn schon unter Napoleon Russland-Wahnsinn starben zumeist preußische Soldaten. Ganz zu Schweigen von Klein-Adolf.

    Aber vielleicht wird Frankreich und Polen der Merkel-Diktatur mit Gewalt ein Ende setzen, um dann nach Russland weiter zu marschieren.

    Der falsche Vektor in Richtung Russland zeigt, wer in Europa das sagen hat. Die Reichen (von Übersee). Die eigentliche und ursprüngliche Verteidigungslinie ist in Richtung Orient gewesen. Gegen den Islam. Aber die USA haben (noch) eine Deal mit den Saudis, damit man weiter Öl-Dollars drucken kann und nicht auf eigenen Füßen stehen muss.

    Die Verteidigung gegen den Islam könnte ein Gründungsmythos der Europäischen Gemeinschaft sein. Am Gemetzel gegen die Russen gehen wir unter.

  105. Und Trump steht dem ganzen noch im Wege. Er ist erstaunlicherweise einer dieser Milliardäre, welche sich aus der Deckung gewagt hat und den Untergangs-Character der letzen Jahrzehnte erkannt hat. Nur er hat nicht die alleinige Macht. Und der Groschen fällt zu langsam, wie man beim ungehinderten Kuka-Verkauf an die Chinesen durch den SPD-Gabriel sehen konnte.

  106. @ Tomaat 21:08

    Ich schließe mich Ihnen an. Trump denkt weiter als die beschränkten „Europäer“ gemeinsam.
    Ohne diese sozialistische Union und Merkel und Juncker, die uns fluten mit kulturfremden Menschen, ginge es uns besser.

  107. Herzlichen Dank für diesen Artikel, der natürlich gleich zum Anfang des Kommentarstrangs von den üblichen verdächtigen, vom blanken Russenhass zerfressenen Irrlichtern für ihre Propaganda-Pamphlete besudelt wird.

    Hey, SOBIESKI-Doppel-NULL : Wieviel zahlen Dir denn die ukrainischen Bandera-Faschisten („Rechter Sektor“) für Dein großpolnisches Geschwurbel ?

  108. uwilein 12. Juli 2018 at 15:20
    seit der ganzen Russlandhetze in den ehemaligen Qualitätsmedien, habe ich angefangen mich mit Russland zu beschäftigen und ja ich bin infiziert von Mütterchen Russland – ich lerne russisch, ich liebe Kultur, Land, Putin und will dort leben unbedingt. Sofort. wenn es nur eine Aufenthaltsgenehmigung geben würde. Sofort wäre ich weg aus dem kranken Europa, für das es keine Hoffnung mehr gibt. Die Zukunft gehört Rus,China, Indien, Brasilien – Europa wird bedeutungslos und wird verarmen und islamisiert – das will ich nicht mit erleben – nein Danke.
    — Ganz recht hast Du! Russland ist Kein Paradies, aber es kann es werden! wenn da richtige Leute an Macht kommen werden! Leute wie Nikolaj Starikov, Glazjev,Deljagin, Hazin….Uebrigens , die sind regelmaessig auf Youtube und http://www.Hazin.ru
    Ich habe es besser- seit zartem Alter von 5 Jahren spreche ich Russisch- von Fernsehen gelernt. Und tue es gerne. Und immer besser! Auch ein Russischer Pass waere kein Problem- Russland gibt Staatsangehoerigkeit wenn einer auf dem Territorium des Sowjetunions oder Russischen Imperiums geboren ist oder seine Vorfaren Buerger des Sowjetunions oder Russischen Imperiums waren und man Russisch sprechen kann… Sehr liberale Konditionen.Ich habe nur Europaeische Teil Russlands gesehen und auch nur ein wenig und lange her- in Sowjetzeit. Aber mich wurde Sibirien und Pazifik Kueste reizen….

  109. Marie-Belen 12. Juli 2018 at 10:50

    Ich habe vor vielen Jahren schon einmal Moskau, St. Petersburg und die Schwarzmeerküste besucht.
    In letzter Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Reisezielen. Rußland wird dazu gehören.
    Die mohammedanisch versifften westlichen Länder sind, abgesehen von der Gefahr um Leib und Leben, rein optisch schon nicht mehr zumutbar!
    Adieu Paris, Normandie et Bretagne….

    Der Westen ist nicht ganz gestorben. Island ist schwer zu empfehlen!

  110. rasmus 12. Juli 2018 at 22:40
    @ Karl Brenner 21:59
    Wer oder was ist Kuka? Da muss ich passen.
    ———————————————————
    Führender Hersteller von Robotern aus Deutschland. Verkauf an die Chinesen. Genehmigt von Gabriel als Wirtschaftsminister. Zwar kann kein deutsches Unternehmen eine Fa. in China kaufen, aber das war den Sozi egal. Die Chinesen werden sich nun mit den Kuka-Deal weltweit die Fertigungen genau anschauen können.

Comments are closed.