Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Einen weiteren Einzelfall™ aus der Vielzahl der Fälle, in denen der deutsche Staat sich von einem mindergebildeten „jugendlichen“ afrikanischen Gast der Kanzlerin die Narrenkappe aufsetzen lässt ist der Fall eines angeblich 19-jährigen Guineers.

Der Afrikaner sollte im November vergangenen Jahres in sein Heimatland Guinea abgeschoben werden. Er wurde in Handschellen in ein Flugzeug gebracht und musste sich zwischen zwei Polizisten platzieren. Dennoch gelang es dem Asylbetrüger unvermittelt einen Fluggast, der vor ihm saß zu packen und mit gefesselten Händen zu würgen. Den Beamten gelang es zwar nach längerer körperlicher Auseinandersetzung, den um sich tretenden und beißenden sich nach Frieden Sehnenden am Boden zu fixieren, aber da hatte der „traumatisierte Jugendliche“ auch schon erreicht was er wohl wollte. Der Flugkapitän schmiss die drei kurzerhand aus dem Flugzeug, er weigerte sich den Gewalttäter und seine offenbar nicht ganz so fixen Aufpasser zu transportieren.

So durfte Dicki B. vorerst in Deutschland bleiben und trotz der Gewalttat seiner Wege gehen – er blieb auf freiem Fuß. Für die Verfügung der Untersuchungshaft habe die Tat nicht ausgereicht, auch weil es sich ja um einen angeblich „Jugendlichen“ handle. Eine Untersuchungshaft wäre „unverhältnismäßig“ gewesen hieß es.

Klar, ausländische Straftäter sind ja leicht mal wegen Verständigungsproblemen, „abweichender Lebensbedingungen,  oder „fehlenden familiären Kontaktmöglichkeiten“ bei Vollzug der Freiheitsstrafe „haftempflindlich“ (vgl. BGH, Urt. v. 9.9.1997/1 StR 408/97).

Wegen Brandstiftung verurteilt und auf freien Fuß gesetzt

Etwa vier Monate später wurde Dicki aber wegen Brandstiftung verurteilt. Der goldige Wonneproppen hatte mit dem Entzünden einer Decke versucht die Illegalenunterkunft, in der er mit 40 anderen Menschengeschenken lebte, abzufackeln. Die Wohneinrichtung musste danach erst einmal geschlossen und alle Bewohner umverteilt werden, so sehr war das Gebäude durch die Tat in Mitleidenschaft gezogen worden. Macht nichts, Dicki B. rührt so etwas nicht, für die Kosten des Feuerwehreinsatzes, der Umquartierung und die Wiederinstandsetzung des Gebäudes gibt es ja das deutsche Pack, das täglich arbeiten geht, um das dafür nötige Steuergeld zu erwirtschaften.

Das Amtsgericht Düren setzte die Strafe zur Bewährung aus und Dicki tauchte unter im Dhimmiland, schließlich hatte er nun endgültig gelernt, dass egal was er hier auch anstellen würde, es keine spürbaren Konsequenzen für ihn habe.

Nun ist er halt weg

Am vergangenen Donnerstag war eine Verhandlung am Amtsgericht Düsseldorf angesetzt. Dicki B. sollte sich dort aufgrund des Vorfalls im Flugzeug wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Die Verhandlung wurde abgesagt, denn – großes Staunen – der „Flüchtling“ war geflohen vor der deutschen Gerichtsbarkeit und ist leider nicht auffindbar. „Ich habe ihn nicht laden können“, so der hilflose Richter. Wann und ob überhaupt ein neuerlicher Prozesstermin angesetzt wird ist noch nicht klar.

Verloren wird Dicki aber für Deutschland wohl nicht sein, vermutlich taucht er bald schon wieder unter anderem Namen in einer Strafakte auf. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

140 KOMMENTARE

  1. PI, ist jetzt mein Schmartfon verstellt oder euer Webdesign?

    MOD: Wir haben nichts geändert. Auf meinem Mobiltelefon sieht alles normal aus.

  2. In Frankreich wird der Rotz per Militärflugzeug ausgeflogen. Bei uns geht das nicht. Flintenuschi hat ja keine Transportmaschinen mehr.

  3. Und nächste Woche taucht er als 17jähriger Senegalese in Tübingen auf und beantragt dort Hartz IV……

  4. Thomas Lehmann 15. Juli 2018 at 08:20

    Früher gab es eine deutsch-französische Transportallianz, genannt Transall….

  5. „Das Haus verliert nichts“, pflegte meine Tante zu sagen, wenn wieder einmal ein wertvolles Teil verschwunden und scheinbar auf Nimmerwiedersehen verloren war.
    Sie hatte stets Recht; über kurz oder lang fand sich der Gegenstand wieder ein.

    Genauso ist es mit unseren „Goldstücken“; diese werden Deutschland, ihr Narrenland, das ihnen mehr an Freiheit und Wohlstand bietet, als sie sich jemals in ihrem Leben erhoffen konnten, niemals freiwillig verlassen!

  6. Katrin Gering-Eckardt darf sich freuen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179344210/Jeder-zweite-Abzuschiebende-wird-nicht-angetroffen.html

    Jeder zweite Abzuschiebende wird am Termin der Rückführung nicht am Meldeort angetroffen. Das geht aus einer internen Auswertung der Bundespolizei hervor, die WELT AM SONNTAG vorliegt. Demnach wurden bis Ende Mai von rund 23.900 angekündigten Rückführungen nur rund 11.100 vollzogen. Von den rund 12.800 in der letzten Phase gescheiterten Abschiebungen wurden etwa 11.500 Personen „nicht angetroffen“ oder waren dauerhaft untergetaucht.

  7. Tiere werden in dafür vorgesehenen Boxen gesperrt, warum wurde das hier nicht angewendet?
    Die meisten Tiere dürfte außerdem ein weitaus besseres benehmen gelernt haben.

  8. Zumindest wird einem inzwischen klar, warum es in Rhodesien und Südafrika die Apartheid gab.
    Die wurde nämlich auf Grund gewisser Erfahrungswerte eingeführt.

  9. Köstlich!

    Genau der richtige Beitrag zum Sonntagmorgen Kaffee. Ein echter Wohlfühl Beitrag.

    Jetzt kann ich morgen früh wieder besonders beruhigt zur Arbeit gehen, ich weiß, dass meine hohen steuern sinnvoll für die Genpool Verbesserer eingesetzt werden. Das Verhalten dieses zukünftigen Rentensicherers ist ein eindeutiger Beweis, dass diese Goldstücke mittlerweile deutlich intelligenter sind, als die deutsche Justiz. Es kann also nur aufwärts gehen.

  10. Taja, aber fahr mal schwarz als Rentner oder zahl deine Steuern nicht pünktlich, deine Knolle nicht oder fahr überhaupt zu schnell, dann ist aber was los, da kommt dann der Vollstrecker morgens um halbsechs, bist du Bio-Deutscher dran!

  11. […]Die Verhandlung wurde abgesagt, denn – großes Stauen – der „Flüchtling“ war geflohen vor der deutschen Gerichtsbarkeit und ist leider nicht auffindbar. „Ich habe ihn nicht laden können“, so der hilflose Richter.[…]

    Der „hilflose“ Richter wird bei der nächsten Verhandlung mit Sicherheit die ganze Härte des Rechtsstaates anwenden, wenn ihm ein Deutscher gegenüber steht.

  12. Wieder ein Beispiel, dass die deutschen Gerichte Mittäter der migrantischen Verbrecher sind!

  13. Gewisse Politiker oder auch Lohnschreiber, zum Beispiel beim Süddeutschen Beobachter, gefallen sich darin, gegen das verabscheute gesunde Volksempfinden die Prinzipien des Rechtsstaats herauszukehren. Ob das verschwundene Goldstück aus Guinea, das Gelsenkirchener Urteil über den tunesischen Leibwächter eines Bin Laden, der „gesinnungssichere Amtsrichter Christian Calame“ (so Stephan Paetow), der in Dachau eine Frau wegen „Volksverhetzung“ zu 1650 Euro Strafe verurteilt hat, dazu viele andere Urteile – das alles hat Stück für Stück das Vertrauen in ein Gemeinwesen, in dem wir gut und gerne leben, gründlich weggespült.

  14. Das_Sanfte_Lamm 15. Juli 2018 at 08:36

    […]Die Verhandlung wurde abgesagt, denn – großes Stauen – der „Flüchtling“ war geflohen vor der deutschen Gerichtsbarkeit und ist leider nicht auffindbar. „Ich habe ihn nicht laden können“, so der hilflose Richter.[…]

    Der „hilflose“ Richter wird bei der nächsten Verhandlung mit Sicherheit die ganze Härte des Rechtsstaates anwenden, wenn ihm ein Deutscher gegenüber steht.
    —————–
    So kann man die Kriminalstatistik natürlich auch „bereinigen“ um am Ende zu behaupten „es ist doch gar nicht so schimm“ , wie es die Rrächtsbobbelisten immer behaupten.

  15. 68er-Blutjustiz:

    Zschäpe bekommt lebenslang, Bin Ladens Leibwächter hingegen Hartz IV!

  16. „Ich habe ihn nicht laden können“, räumte der Richter ein. Unklar blieb, ob der Aufenthaltsort des Mannes überhaupt bekannt ist.

    Im Lande der Merkel-Junta wird auch so eine Information vermauschelt.

  17. Irreführend bei der Einleitung ist, daß es so dargestellt wird als ob es der ** wäre, der die rechtschaffenen Bürger dieses Land vorführt. Die Wahrheit ist, daß es die Anwälte und Richter sind. Wie hochkrimminell diese Leute sind muß noch viel mehr kommuniziert werden, daß der Feind in den eigenen Reihen steht.

  18. Die haben zwar den IQ einer wandernden Maniokknolle, aber hellwache Instinkte. Und lernen ratzfatz: In Schermoney passiert denen gar nichts, egal was sie anstellen. Also nisten sie sich hier gemütlich ein.

  19. Warum Dickie das tut ?
    Nun, weil er in diesem Narrenhaus von einem „“Rechtsstaat““ das kann, und weil man ihn läßt.
    Es ist die Arschlochhaftigkeit der deutschen „Justiz“, welche uns allen so was zumutet. Einschließlich der Kosten dafür, versteht sich.
    Man könnte dieses Subjekt ja ausschaffen und dann mit gültigem Visum (!!!) reimportieren, wie den Leibwächter von Bin Laden, eine der vielen anderen Lächerlichkeiten in diesem Lande.
    Wenn man sich allerdings anschaut, was die deutsche Justiz sich historisch allein in den letzten hundert Jahren geleistet hat, wundert man sich über gar nichts mehr.
    Und daß wir von Deppen und Alkoholikern und anderweitig Hirnfunktionsgestörten beherrscht werden, davon zeugt auch das jüngste Video des Nato-Gipfels mit einem sturzbesoffenen Juncker.
    Daß Präsident Trump diesem Club von Irren die Leviten liest, ist dringend notwendig, aber sicher sinnlos. T-Online entblödet sich nicht heute morgen unter Verwendung der Videos zu vermelden, daß es Ischiasbeschwerden und vor allem die Forderungen von Trump ( dem total ganz pöhsen! ) seien, welche Alki Juncker schwanken und torkeln ließen !
    Unfaßbar, wie wir alle für dumm verkauft werden von den Lügenmedien und ihren feudal alimentierten Systemlingen.
    Widerlich.
    PS: Präsident Trump war und ist nicht besoffen, und er weiß, was er will.

  20. Aber wehe, wenn man bei der Flugkontrolle im Handgepäck eine Zahnpasta mit 125 ml dabei hat. Dann zeigen der Staat und seine Exekutive die Zähne, gnadenlos.

    Deutschland hat sich abgeschafft.

  21. Eurabier 15. Juli 2018 at 08:22

    Und nächste Woche taucht er als 17jähriger Senegalese in Tübingen auf und beantragt dort Hartz IV……

    Vorher noch Asyl. Dann Hartz 4 respektive erstmal Hartz 4 in der Form von „Asylgeld“. Das ist die richtige Reihenfolge. Mit seiner 20. Identität.

  22. Gestern zitierte die Abendzeitung in ihrer Schlagzeile über Mieten in München den früheren Münchner Oberbürgermeister Ude mit der Aussage, dass man notfalls enteignen müsse:
    https://www.ikiosk.de/shop/epaper/abendzeitung-muenchen.html

    Vorhin sah ich wieder Werbung für ein Buch aus dem Kopp-Verlag:
    „Megacrash – Die große Enteignung kommt“ von Günter Hannich.

    Also, die Diktaroren um Murksel haben scheints noch viele schöne Sachen mit uns Bürgern vor.
    Der Glaube an Recht + Ordnung wird ja auch aus verschiedenen Richtungen attackiert.
    Botschaft: Wir nehmen uns von euch alles, was wir wollen, und keiner wird euch helfen.

    Die politische Wende läuft leider langsam. Italien nimmt scheints die 450 Invasoren an Land, denn es sammelt Abnahme-Versprechen. Warum sagt man nicht, dass das Schiff Proviant und Treibstoff erhält unter der Bedingung, dass die Invasoren zurückgebracht werden nach Libyen?

  23. Diese Zustände hat gerade westdeutschland dem linken Alt68er Abschaum zu verdanken, der sich in Justiz, Politik und Ministerien festgesetzt und auf unsere Kosten fettgefressen hat.
    Die Ursprünglichen 68er gehen jetzt nach und nach in Pension, meine Befürchtung ist jedoch, dass die die dort unter den Regierungen der Altparteien nachgeholt werden, vom gleichen Schlage sind, nach jahrelanger linksgrüner Indoktrination in Schulen und Hochschulen.

    MAn kann doch nicht so einfach einen Afrikaner in eine Gefängniszelle sperren, der hatte doch eine schwere Kindheit auf dem schwarzen Kontinent – so reden die verschissenen Gutmenschenschlampen die gerade in Westdeutschland in den Verwaltungen aufgestiegen sind – in Ostdeutschland sind die SED-Nachfolger dass Problem, und die CDU-Blockparteiler die auch heute überall noch ihr linkes antideutsches Gift verbreiten und alles umsetzen was Angela Merkel vorgibt.

    Alles in allem haben wir es in Deutschland mit einer unsäglichen Allianz dieser Linken Kräfte zu tun, Angela Merkel hatte diese Entwicklung stets im Blick, deshalb musste sie als einzige Widersacher die konservativen und heimatorientierten in der CDU ausschalten. Wie das geht hatte sie ja in der FDJ gelernt und dann erfolgreich umgesetzt.

    Deshalb wird nur eines helfen, nämlich die Institutionen vom linken und antideutschen Siff befreien, dann werden auch wieder ausländische Verbrecher wie dieser Dickie B. wie es sich gehört , ins Zuchthaus gesperrt. Dazu braucht es aber die AfD und die vielen Bürgerbewegungen auf den Straßen die dem Alt68er Mief und Siff, klarmachen, wer hier Herr im Hause Deutschland ist.

    Wir werden mit allen Mittel gegen die Islamisierung und Ver*** Deutschlands ankämpfen und unsere Heimat nicht diesen ausländischen Gewaltkriminellen, Terroristen und Sexualverbrechern überlassen.

  24. Übrigens Danke für das zutreffende Symbolbild. Ich bekomme immer schlechte Laune, wenn ich mal wieder in den MSM ein „Symbolbild“ von weißen Händen in Handschellen sehe, wenn es um kriminelle Neger geht. Oder sonstwie „sonnengebräunte“ aus Pakistan, Gesamtarabien und Afrika.

  25. Pi-News Autoren und wir Leser sind manchmal dazu gezwungen betrunken zu sein, um Zeit mit Idioten zu verbringen.
    Was für ein Zeugs Raucht die Justiz? Sofern es überhaupt eine Justiz noch gibt. Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit. Immer häufiger sehe ich eine Bitch und keine Göttin. Nun ist sie halt weg, die Gerechtigkeit. Ich sehe nicht, was geändert werden soll.

  26. Der Kachelmann, bis dato ein honoriger Mensch mit Sitz in der Schweiz, wurde seinerzeit am Frankfurter Flughafen vom SEK festgenommen und inhaftiert. U-Haft wg. einer faktenlosen Anschuldigung.
    Hier erscheint im Vergleich wie tief unsere Justiz in Willkür abgesoffen ist.
    „Ich weiß, wo dein Haus wohnen!“, ist mittlerweile ganz offensichtlich das Maß aller Dinge im strafrechtlichen Verfahren. Die Putzfrau mit zwei Kindern wird hart wegen angeblicher Hassmail abgestraft. Die, auf die sich die Mail bezog, werden freigelassen. Da sie nicht bestraft werden, dürfen sie auch nicht Straftäter genannt werden. Den Straf-Täter kann nur der Täter sein, der bestraft wurde. So schließt sich der Kreis der Widerlichkeiten.

  27. Jetzt iss er endlich „Flüchtling“, flüchtig vor der deutschen verblödeten Justiz, obwohl der eigentlich längst in seinem eigenen Land sein müsste. Man fasst es nicht !!!

  28. Sieben Plastikdeutsche überfallen, misshandeln und rauben 15jähriges Mädchen aus

    Das Drecksgesindel kam wahrscheinlich gerade aus der Koranschule!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Hamburg-Sieben-Jungen-und-Maedchen-rauben-15-Jaehrige-aus-und-filmen-die-Tat

    *Drecksgesindel mag wohl hinkommen, Koranschule nicht zwangsläufig. Auch wenn wir alle wissen, was von „deutscher Staatsangehörigkeit“ zu halten ist, gibt es theoretisch auch noch andere Möglichkeiten:
    „Mit Ausnahme einer 13-Jährigen, die mazedonische Staatsangehörige ist, haben alle Tatverdächtigen die deutsche Staatsangehörigkeit.“
    Mod.*

  29. Warum überlassen wir NRW nicht einfach als Kalifat allen Moslems, die sich hier eingeschlichen haben?
    Wir bauen eine große Mauer, ca. 10 m hoch, wie im NO und dann bleiben wir unter uns.
    Na ja, fast. Den Rest an Nichtdeutschen schicken wir nach Hause oder schieben sie ab nach NRW…..

  30. Dieses Land ist verloren: Sollen die Negerfreunde ihre Gäste doch gefälligst selber finanzieren. Ich brauche das nicht mehr lange ertragen und bin froh darüber!
    Wenn dann den Dummies das Dach auf den Kopf fällt und es hier für keinen Deutschen mehr lebenswert ist, glaubt ja nicht, ihr werdet irgendswo aufgenommen. Leute, die ein Land in den Abgrund gefahren haben, will niemand. Zu groß ist die Gefahr, dass sie sich nun nur noch das nächste Land zum verwirtschaften holen…

  31. kalafati 15. Juli 2018 at 08:56

    Oder die Kontrollen an Flughäfen ein paar Tage vor den Sommerferien, wo dann nur die deutschen Schulschwänzer kontrolliert werden….

    Wer in FRA ausreist, muss durch eine elektronische Schleuse, die nur mit gültigem biometrischen Pass öffnet. Der islamische Ritualmörder von Susanna Feldmann konnte hingegen in DUS unbehelligt fliehen…..

  32. Ich würde ja gerne schreiben, dass ich das alles irgendwie nicht gut finde. Aber ich habe heute keine Lust, einem Schurkenstaat 1650 Euro Strafe zu zahlen.

    Also, alles bestens, kein Problem, weiter so, jeder Mensch ist ein Geschenk, schuld an allem sind immer die Deutschen, nicht genug für Integration getan, mehr Kampf gegen Rächz. Habe ich was vergessen?

  33. kalafati 15. Juli 2018 at 08:56
    Der Kachelmann, bis dato ein honoriger Mensch mit Sitz in der Schweiz, wurde seinerzeit am Frankfurter Flughafen vom SEK festgenommen und inhaftiert. U-Haft wg. einer faktenlosen Anschuldigung.
    […]

    „Sexismus™“ ist eines der widerwärtigsten Gedankenverbrechen des gut situierten weissen Mannes, das vor einem Stalin-Schauprozess verhandelt gehört und nicht mit weniger als drei Jahren Gulag bestraft werden darf.
    (wer bitteren Sarkasmus findet – ihr wisst schon)

  34. Es ist so ruhig um die Causa Sophia Lösche geworden. Welches politisch-gewollte BehördInnenversagen soll also unter den Teppich gekehrt werden?

    Gab es schon die Beerdingung?

  35. Ähnlicher Fall, nur 1.000mal Irrer:

    Frankfurt
    Mit 180 km/h in Linienbus gerast

    Wer die eigene Verhandlung beim Amtsgericht in Frankfurt verschläft, ist mitunter gestraft genug, weil er das Beste verpasst.

    Am Montagmorgen um 9.10 Uhr erwischt der Rechtsstaat Liban A. mit voller Wucht. Er erwischt den 23-Jährigen in Form eines Anrufs seines Verteidigers. Wo er denn bleibe, will der Anwalt wissen, alles warte schon seit einer Viertelstunde auf ihn – die Richterin, der Staatsanwalt, die Dolmetscherin, eine Schulklasse im Zuschauerraum – aber ohne Angeklagten sei das alles doch bloß der halbe Spaß.

    Es täte ihm schrecklich leid, sagt Liban A., sein Wecker sei wohl defekt, er liege noch zu Bett, ob er denn trotzdem noch erscheinen müsse. Och nö, sagt sein Verteidiger, doch nicht bei dem Wetter, ein Angeklagter sei für einen Prozess zwar schön, aber nicht zwingend vonnöten.

    Eigentlich hätte Liban A. sich heute wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Und das ist noch behutsam angeklagt: Am 29. Dezember 2016, so die Anklage, rast A. mit seinem Peugeot durch Frankfurt – im Auto drei Kumpels, in der Hand eine Bierflasche, im Blut Alkohol, Kokain und Schmerztabletten.

    Gegen 4.40 Uhr heizt er schließlich über die Autobahn, auf der A661 in Höhe Heddernheim fährt er mit 180 Sachen in einen Linienbus, ➡ der laut Fahrtenschreiber durch den Unfall von 65 auf 74 km/h beschleunigt wird. A.s Auto schleudert in die Mittelplanke und fängt Feuer, ein fremder Autofahrer zieht die vier leblosen Insassen unter Lebensgefahr aus dem brennenden Wrack, alle kommen mit mehr oder minder schweren Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt etwa 100 000 Euro.

    Schwer traumatisiert ❓

    In Ermangelung seines Mandanten trägt sein Verteidiger Liban A.s traurige Vita vor. Dieser leide als Flüchtling aus Somalia unter „schwersten Traumatisierungen“, was auch die zweisteillige Fallzahl in seinem Führungszeugnis erkläre, denn wenn A. Sorgen habe, dann saufe er, und wenn er saufe, werde er aggressiv.

    Der Traumata seien viele. Zum einen die aus seiner Zeit als Kindersoldat in Somalia. Dann die interkulturellen: Kaum habe er, der Anwalt, Liban A.s Mutter und Schwestern hierhergeholt und ihnen ein Bleiberecht verschafft, habe A. feststellen müssen, dass auch die eigene Familie mitunter traumatisieren könne. Und zu schlechter Letzt sei, als A. gerade mitten in einer Alkoholtherapie steckte, auch noch sein Integrationsbeauftragter gestorben, den er als „Mentor und Vaterfigur“ geehrt habe. Dies alles habe dazu geführt, dass der junge Mann, der anfangs eine „bewundernswerte Integrationsentwicklung“ hingelegt habe, auf die schiefe Bahn geraten sei. Aber diese Bahn sei jetzt wieder so gerade wie sein Wecker kaputt.

    Selbst das Landgericht, sagt der Anwalt, habe dies eingesehen, als es sich vor wenigen Wochen vorerst letztmals mit A. befasst habe. Dieser hatte Einspruch gegen eine Freiheitsstrafe in anderer Sache eingelegt, die daraufhin zur Bewährungsstrafe gemildert wurde: Das Landgericht hielt A. aufgrund seiner „besonderen Alkoholproblematik“ verminderte Schuldfähigkeit zugute, es sei zudem sein erstes Strafverfahren als Erwachsener gewesen, der junge Mann wirke „überaus therapiebereit und verdient eine allerletzte Chance“. Man dürfe auch nicht vergessen, dass „seine Tritte und Schläge gegen die Polizeibeamten ins Leere“ gegangen seien.

    Die Besonderheit der Alkoholproblematik seines Mandanten diagnostiziert der Anwalt folgendermaßen: „Es ist ein innerer Zwang zu saufen, wenn er kein Land mehr sieht. Aber im Moment sieht er wieder Land.“

    ➡ Da möchte auch das Amtsgericht nicht im Blick stehen und verurteilt den Angeklagten in Abwesenheit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr. Auch der Staatsanwalt plädiert auf „ein Jahr auf Bewährung, letztmalig und so weiter“. Und alle sind sich einig, dass das jetzt aber wirklich Liban A.s allerallerletzte Chance sei. Er müsse sich nun wirklich „zusammenreißen“, droht die Richterin. Und auch mal den Wecker reparieren.

    ➡ Der staunenden Schulklasse im Zuschauerraum aber erklärt der Staatsanwalt anschließend, was hier soeben geschehen ist, vor allem aber warum: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“, doziert er.

    *http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/frankfurt-mit-180-km-h-in-linienbus-gerast-a-1411077

  36. @Beduine 15. Juli 2018 at 08:49

    „Deutschland hat sich abgeschafft.“

    Falsch, Deutschland und das Deutschevolk sollen abgeschafft werden. Dieser Prozess läuft seit ca.
    1887 angefangen hat es mit dem Markenzeichen „Made in Germany“.

  37. Eine mittellose ältere Frau könnte ihre GEZ Gebühren nicht zahlen und musste in Haft !! Ein Ausländer der im Flugzeug einen Gast würgt , lässt man frei rum laufen ?! Das kann kein Zufall sein, dahinter steckt Methode .. voreilender Gehorsam im Sinne der Merkeldiktatur vielleicht ? Oder gar Multikulti -Unterwerfung ? Diese Richter sprechen nicht mehr im Namen des Volkes -was es nach Harbeck auch gar nicht mehr gibt – ja, diese Richter würden sogar nicht mehr im Namen der Gesetze Recht sprechen ! Insofern sind wir ein Gesetzloses – Land und von Willkür geprägte Bananenrepublik geworden ! Aber genau das, Wählen 87% der Bürger … wie Zombies !!!

  38. Alle an dieser juristischen Narrethei beteiligten, Staatsanwälte, Richter und Anwälte gehören so lange in Haft, bis der Untergetauchte wieder greifbar ist. Dann würde sich vieles verändert .

  39. Norefugeesinside 15. Juli 2018 at 09:05

    Dieses Land ist verloren:
    ———————
    Ja, und das ist ein lange geplantes Verbrechen, seit rd. 100 Jahren.

    Gestern berichtete der DLF, dass die „Zahl der Zuwanderer in Deutschland – gut acht Millionen sind es dem Statistischen Bundesamt zufolge“ beträgt.
    [Diese schicken jährlich 22 Milliarden Dollar in ihre Heimat.)

    Und was macht der größte Teil des dt. Volkes?
    Bejubelt die Hottentottengröler und Negerfußballspieler, egal ob nebenan gerade eine Frau vergewaltigt und abgestochen wird.
    Soweit geht Umerziehung, bis zum grenzenlosen Haß aufs eigene Volk und seiner Kultur….

  40. Dieser Albtraumstaat mit seiner verbrecherischen Regierung, seiner unfähigen Polizei und seiner idiotischen Justiz treibt mich – einem seinerzeit linken liberalen Demokraten – allmählich dazu, sich die Machtübernahme durch eine Partei zu wünschen, die weit radikaler ist als die AfD.
    Was macht dieser Staat nur aus Menschen wie mir und meinen Freunden.

  41. Babieca 15. Juli 2018 at 08:58

    Dicki B.

    Hahaha! Der Name ist Realsatire! Kann man sich nicht ausdenken! (Ja ich weiß, „Dick“ ist im Englischen die Kurzform von „Richard“. Aber eben auch Doppeldeutig, um nicht zu sagen ein Teekesselchen. Und bei Negers bekommt das eine besonders anzügliche Bedeutung….)

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/abschiebung/abschiebehaeftling-vor-prozess-verschwunden-56296930.bild.htmlock


    Vielleicht taucht er ja bald unter dem Namen „Cocki T.“ oder „Long D.“ oder als“ R2D2 mit langer Antenne“ ohne Papiere beim nächsten Sozialamt wieder auf. Merkels BAMF wird das schaffen. Wir bezahlen ja.

  42. Nun, bei Kartoffeln (mit 4 deutschen Großeltern), die nicht ins System passen (wollen), zeigt die Justiz, dass ihr nicht alle Zähne abhanden gekommen sind.
    Der Flaschen sammelnden Oma werden dann gleich mal 2000 Euro Strafe aufgebrummt und wer die Zwangsgebühr für´s Erziehungsfernsehen oder -radio nicht zahlt, wandert – wenn er Pech hat – in den Knast.
    Was ist bloß aus diesem Land geworden? Ich nenne es längst nicht mehr Deutschland.

  43. Wenn der füchtige „Dickie“ jetzt hier noch weitere Straftaten begeht, z.B. ungefragt „ein Rohr verlegt“ oder sein Messer an der einheimischen Bevölkerung ausprobiert, dann ist die „Richter*Innen“ mitschuldig und muss wie im Falle Zschäpe als Mittäterin genau so hart verknackt werden !!!

  44. … Die Verhandlung wurde abgesagt, denn… der „Flüchtling“ war geflohen vor der deutschen Gerichtsbarkeit und ist leider <b<nicht auffindbar …u.s.w.

    Da schwimmen Leuchtbojen zur Orientierung von Seefahrern im Wasser, da schickt man Raketen auf den Mond, guckt, sucht und forscht mit Riesenteleskopen im endlosen Weltraum nach dem Urknall, da spaltet man im Teilchenbeschleuniger Atomkerne und man findet im Raster Elektronenmikroskop mitochondriale DNA von Aasfliegen, aber diesen entflohenen Neecher mit anscheinend mehreren Identitäten findet man nicht in diesem Land, oder was

  45. Jetzt fallen sie mit ihren Geburten-Djihad Kindern in die von uns, eigentlich für unsere Kinder geschaffene, Infrastruktur ein. Wir bezahlen Steuern, aber Bildung und Zukunft werden durch diesen Ansturm von Kulturfremden und Primitiv-Rückständigen vor die Hunde gehen

    Brutalität und Gewalt an den Schulen inklusive! Das Merkel Regime ruiniert all die Kultur und all den Wohlstand den wir uns geschaffen haben und verschleudert alles an illegal dahergelaufene Moslems und Afrikaner.

    Merkels SED CDU und die antideutschen SPD-Volksverräter wollen uns all das nehmen, was unser Land einst groß und fortschrittlich gemacht hat. Der Islam und die illegale Migrantion kommt über uns herein
    wie ein Heuschreckenplage!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Niedersachsen-Schuelerzahlen-steigen-um-10-000

  46. Warum werden Abschiebeflüge nicht mit Militärmaschinen absolviert ? Da kann jedes Risiko für andere Passagiere ausgeschlossen werden. Oder man nimmt die ach so feinen Jets der Regierung, wenn man es den „Gästen“ so angenehm wie möglich machen wollte.

  47. Man muß sich bei vielen Sachen fragen, ist es Zufall oder genau so beabsichtigt?
    Wenn z.B. ein krimineller Türke seit Jahren, trotz zahlreicher krimineller Handlungen aus Habgier nicht verfolgt wird, was leistet er für die deutsche Justiz, damit sie ihn nicht stört? Fällt einem da nicht das Wort NSU (nicht das Motorrad) ein?

  48. Franz 15. Juli 2018 at 09:22

    Sie sprechen mir aus der Seele. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich denke, dass es selbst unter dem Schicklgruber nicht so schlimm hätte kommen können.

  49. Die Plattnasen – also diese, aber nicht nur die –

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/jeffrey-omorodion-200836265-56131520/4,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    kleben an Deutschland wie der Hundehaufen am Schuh. Artikel dazu:

    https://www.bild.de/politik/inland/abschiebung/deutschlands-absurdester-asy-fall-56130512.bild.html

    Wobei „absurdester Asylfall“ gelogen ist. Es gibt Hunderttausend noch absurderer Fälle. Hier haben sich Millionen Orks festgesaugt, die allesamt RAUS gehören.

  50. ich.will.weg.von.hier 15. Juli 2018 at 09:27

    Was ist bloß aus diesem Land geworden? Ich nenne es längst nicht mehr Deutschland.
    ———-
    Wie nennst du es denn?
    -Buntestan
    -Rechtstaatistweggistan
    -Dummbrotistan
    -Linksfaschististan
    -Deutschbürgerabkotzistan
    -Deutschlanderabzockistan
    -Allkuffnuckaufnahmistan
    -Allkuffnuckbezahlistan

    Oder wie ???

  51. Ernst gemeinte Frage. Darf man eigentlich (natürlich rein hypothetisch) sagen, dass man dem Dicki wünscht, sich zügig ins Grab zu saufen, oder wäre das dann auch Volksverhetzung im Sinne des Buntdenkgesetzbuchs?

  52. Warum wird der Nachname nicht ausgeschrieben? Warum ist es unmöglich ein Fahndungsbild von diesem afrikanischen Menschengeschenk zu ergoogeln? Warum zeigt BILD auf ihrer Facebookseite anstatt des Bildes des Verbrechers ein Eurowings-Flugzeug?

  53. Morgens früh zur Arbeit – damit andere gut und gerne hier leben!

    mit solchen Aktionen wie auf dem Bild steht die AfD im südlichen Berlin regelmäßig zu den Zeiten, an denen fleißige Steuerzahler zur Arbeit flitzen oder von der Arbeit kommen, an der Straße oder am S-Bahnhof …

    ob es was bringt? Ich befürchte NEIN … denn in der Zeit, wo man sich über 17,5% freut – gewinnen die Kinderschänder, die Befürworter der Kinderehe, die Ökofaschisten auch 2% und der linksrotgrüne Sumpf kommt auf 38§

    https://seruiwolk.wordpress.com/2018/04/26/morgens-frueh-zur-arbeit/

  54. Eurabier: Die Transall kenne ich noch aus den 70 Jahren .
    Da bin ich öfters mit meinem Unimog mitgeflogen. Da würden auch sehr viele Menschen reinpassen .

  55. Man muß immer daran denken: Mit solchen Subjekten muß man genauso umgehen wie mit bissigen, aggressiven Tieren, denn genauso verhalten die sich (folgen ausschließlich ihrer animalischen Natur):

    Als er (Dicki B.) in Handschellen zwischen den Beamten saß, sprang er auf, beugte sich nach vorne und soll einen dort sitzenden Passagier mit den gefesselten Händen gewürgt haben. Das Opfer wurde leicht verletzt. Mit einem Spezialgriff („Fingerbeugehebel“) zogen die Beamten den Häftling von dem Mann weg. Dicki B. versuchte, sie zu schlagen, zu treten, zu beißen. Schließlich rutschte der Häftling in den Fußraum. Selbst dort schlug und trat er weiter wild um sich.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/wuerge-attacke-bei-abschiebung-56263144.bild.html

  56. Demonizer 15. Juli 2018 at 09:37

    ich.will.weg.von.hier 15. Juli 2018 at 09:27

    Was ist bloß aus diesem Land geworden? Ich nenne es längst nicht mehr Deutschland.
    ———-
    Wie nennst du es denn?
    -Buntestan…

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Ich nenne das Land einfach nur noch „Das Land“.
    Vermutlich ist das genau das, was jene Rotzlöffel möchten, für die unser Land nichts weiter ist als ein „mieses Stück Schei…e“.

  57. Cendrillon 15. Juli 2018 at 09:40

    Warum wird der Nachname nicht ausgeschrieben? Warum ist es unmöglich ein Fahndungsbild von diesem afrikanischen Menschengeschenk zu ergoogeln? Warum zeigt BILD auf ihrer Facebookseite anstatt des Bildes des Verbrechers ein Eurowings-Flugzeug?
    —————–

    Man will den „Eindruck erwecken“, dass Recht und Ordnung duchgesetzt werden kann.
    Ironie Off.

  58. Demonizer 15. Juli 2018 at 09:37

    Also, für mich bleibt Deutschland Deutschland.
    Lediglich der Staat, der auf Deutschlands Boden vor sich hin verwest, ist eine Buntesrepublik.

  59. ich.will.weg.von.hier 15. Juli 2018 at 09:42

    Demonizer 15. Juli 2018 at 09:37

    ich.will.weg.von.hier 15. Juli 2018 at 09:27
    ———–

    Es ist eindeutig das vermerkelte Absurdistan.

  60. Moins,

    das System Merkel funktioniert nur, weil es viel zu viele Stiefellecker, Handlanger, Asylanwälte, Flüchtlingshelfer und Gewinner dieses Wahnsinns gibt …

    ich bin schon lange im Widerstandsmodus , wehre mich gegen diesen Wahnsinn . kein Mitleid mit den Ladenburgers und Lösches ….

    ich kann diese N**fressenund A***fresssen nicht mehr sehen . mit ihren roten Schuhen, Goldketten und neusten Telefonen .. das ist einfach nur Abschaum ..

    DieserStaat hat fertig… das fliegt uns gewaltig um die Ohren aber dann lohnt es sich zu kämpfen für ein freies Land ohne N** und A*** Abschaum …

    Widerstand, EigenSicherung ist jetzt angesagt, schützt patriotische Freunde und eure Familie …. boykottiert Asyl und Flüchtlingsunterstützer …

    Wer nicht AfD Sympathisant oder Wähler ist, hat von mir keineHilfe zu erwarten ..

    wer stoppt endlich Merkel und ihre Stiefellecker ? ….

  61. Wieviele „Dickis“ laufen zur Zeit eigentlich in Deutschland herum? Wieviele „Dickis“ kommen über die Libyen- oder Spanien-Route noch zu uns?

    Hoy Sábado nuestros centros y unidades han rescatado 240 #personas de 12 pateras, a las que hay que sumar + de 100 vidas salvadas más de varias pateras rescatadas por patrulleras @guardiacivil

    „Heute am Samstag haben unsere Zentren und Einheiten 240 Personen von 12 Schlauchbooten gerettet. Dazu muss man noch weiter 100 gerettete Leben von verschiedenen Rettungsbooten der Guardia Civil rechnen.“

    Macht also 340 neue Menschengeschenke seit gestern. Ich glaube da lauern noch mindestens eine Million Menschengeschenke in und vor Libyen, Algerien und Marokko.

    https://twitter.com/salvamentogob/status/1018218022425841664

  62. Babieca 15. Juli 2018 at 09:47

    Dicki B. (19), also seit 25 Jahren „19“:

    Nach dem Vorfall blieb Dicki B. aber auf freiem Fuß: Für einen Untersuchungs-Haftbefehl habe der Vorwurf nicht gereicht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Zumal es sich um einen Heranwachsenden handele, für den Jugendstrafrecht gelte.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/abschiebung/abschiebehaeftling-vor-prozess-verschwunden-56296930.bild.html

    Die Frontansicht des Düsseldorfer Land- und Amtsgerichtes ist wirklich sehr imponierend.

  63. TotalVerzweifelt 15. Juli 2018 at 09:46
    Demonizer 15. Juli 2018 at 09:37
    Also, für mich bleibt Deutschland Deutschland.
    Lediglich der Staat, der auf Deutschlands Boden vor sich hin verwest, ist eine Buntesrepublik.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    genau .. Deutschland ist Deutschland .. meine Heimat . nur dieses System hier ist krank und verkommen

  64. TotalVerzweifelt 15. Juli 2018 at 09:46

    Demonizer 15. Juli 2018 at 09:37

    Also, für mich bleibt Deutschland Deutschland.
    Lediglich der Staat, der auf Deutschlands Boden vor sich hin verwest, ist eine Buntesrepublik.
    ———————-
    Ich bin auch TotalVerzweifelt, dass die AltparteienPolitnomaden (wie Mietnomaden) das ganze Land in einen unbeherrschbaren rechtlosen Trümmerhaufen verwandeln. Nichts soll an das Leben, dass wir bis vor 5 Jahren noch kannten noch erinnern, die Globalisten unter Führung von Merkel, Macron, Soros und Juncker wollen die Abschaffungsrevolte von oben – nur das Volk will nicht so richtig mitmachen. Wir werden es demnächst bei der Bayernwahl sehen, dass genug GENUG ist, selbst im versifften Frankreich steht über die Hälfte nicht mehr hinter der Macrone und in Europa verliert die EU jeden Tag mehr an Boden.

  65. In derartigen Artikel genügt es, nach einigen Schlagworten zu suchen, um den heutigen Zustand BUNTschlands zu erfassen. So auch hier:
    „Der Flugkapitän schmiss die drei kurzerhand aus dem Flugzeug, er weigerte sich den Gewalttäter und seine offenbar nicht ganz so fixen Aufpasser zu transportieren.“
    „Eine Untersuchungshaft wäre „unverhältnismäßig“ gewesen hieß es.“

  66. Demonizer 15. Juli 2018 at 09:55

    Ihr Wort in Gottes Ohr (falls es einen gibt).

  67. hrder44 15. Juli 2018 at 09:57

    In derartigen Artikel genügt es, nach einigen Schlagworten zu suchen, um den heutigen Zustand BUNTschlands zu erfassen. So auch hier:
    „Der Flugkapitän schmiss die drei kurzerhand aus dem Flugzeug, er weigerte sich den Gewalttäter und seine offenbar nicht ganz so fixen Aufpasser zu transportieren.“
    „Eine Untersuchungshaft wäre „unverhältnismäßig“ gewesen hieß es.“
    —————
    Vielleicht hätte man den an eine Drohne ketten sollen, dann wäre er weg, ähem, Mist sowas haben wir ja gar nicht in Uschis Bunter Truppe …

  68. Das_Sanfte_Lamm 15. Juli 2018 at 08:36

    […]Die Verhandlung wurde abgesagt, denn – großes Stauen – der „Flüchtling“ war geflohen vor der deutschen Gerichtsbarkeit und ist leider nicht auffindbar. „Ich habe ihn nicht laden können“, so der hilflose Richter.[…]

    Der „hilflose“ Richter wird bei der nächsten Verhandlung mit Sicherheit die ganze Härte des Rechtsstaates anwenden, wenn ihm ein Deutscher gegenüber steht.

    Gertrud F. (86) aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro.
    ➡ Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof. Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    ➡ Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.

    Sie erinnert sich an die Verhaftung: „Die war schrecklich. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so geschämt!”. Sie konnte ihren Sohn nicht erreichen, musste mit zur Wache. Im Gefangenentransporter ging‘s zum Gefängnis. „Die Hölle. Man nahm mir den Ausweis, ➡ mein Gebetbuch, meine Fotos und ich musste mich ganz ausziehen.”

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rentner/oma-gertrud-als-schwarzfahrerin-im-knast-30940816.bild.html

    Wenn Frau F. (86) einen Koran als Gebetbuch gehabt hätte … Die Empörungsindustrie wäre AMOK gelaufen.

  69. Eurabier 15. Juli 2018 at 09:08
    Es ist so ruhig um die Causa Sophia Lösche geworden. Welches politisch-gewollte BehördInnenversagen soll also unter den Teppich gekehrt werden?
    Gab es schon die Beerdingung?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    die Causa ist mir sowas von egal. Die Lösche wollte es bunt, nun hat sie bunt bekommen ..
    ihr müsst immer bedenken, diese Lösche war ganz vorne , mit noch mehr Negern und Arabern nach Deutschland holen, diese Lösche würde uns alle als Nazi beschimpfen und denunzieren !!!!!

  70. Jede Wette, solche „Tricks“ im Flugzeug zu randalieren, bekommen die von Pro Asyl und sonstigen Tieffliegern ins Ohr geflüstert.

  71. Gertrud F. (86) aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro.
    ? Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof. Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    ? „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    ? Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.

    Sie erinnert sich an die Verhaftung: „Die war schrecklich. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so geschämt!”. Sie konnte ihren Sohn nicht erreichen, musste mit zur Wache. Im Gefangenentransporter ging‘s zum Gefängnis. „Die Hölle. Man nahm mir den Ausweis, ? mein Gebetbuch, meine Fotos und ich musste mich ganz ausziehen.”

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rentner/oma-gertrud-als-schwarzfahrerin-im-knast-30940816.bild.html
    ——————-
    Mich hätten ja mal die Kommentare unter dem Artikel interessiert, wenn Kommentieren möglich gewesen wäre.
    —————-
    ? „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    ? Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.
    ——————–

    Der Polizist sollte sich schämen, denn in besonderen und anderen Fällen nehmen die es ja auch nie so genau … vor allem bei Merkels Goldstücken !!!

  72. Das Miststück fühlt sich soooo…sicher in Deutschland, das es sich immer mehr Bodyguards leistet und auch alleine mit 2 bis 3 gepanzerten Limousinen durch Berlin kutschen läßt. Warum nimmt es nie die Bahn oder den Bus oder U-Bahn, grad wenns mal was später wird am Abend und das Flascherl noch nicht ganz leer ist?
    Der olle Ulbricht und der Honecker konnten noch im offenen Wagen fahren, genau wie Brandt und Kennedy….

  73. Babieca 15. Juli 2018 at 09:47

    Dicki B. (19), also seit 25 Jahren „19“:

    Mit „Dicki B.“ wurde uns ein Quantenphysiker geschenkt, der ist wertvoller als Gold.
    Und als Quantenphysiker mit internationaler Reputation hat „Dicki B.“ ein Zeitmaschine entwickelt, somit kann er als 25 jähriger zurück in die Zukunft äh Vergangenheit reisen in der er mal 19 Jahre alt war.

    Die Welt kann so einfach sein, man muß sich nur aus seiner Filterblase und Echokammer herausbewegen.
    Weg von „rechtspopulistischer, menschenverachtender und rassistischer, diskriminierender Kackscheixxe“, hin zur „bunten, weltoffenen und vielfältigen Gesellschaft.“

    Allahau Kackbar.

  74. Ich möchte, das das Militär -ohne den Tabaksbeutelmund- übernimmt für eine Zeit, bis der große Kehraus geschafft ist und es dann AfD-Kanzlerschaft gibt und erst dann kann im Deutschen Vaterland wieder die Sonne aufgehen!
    Wir werden wieder Meinungs- und Redefreiheit haben, wenn all‘ die systemischen Schmierfinken und Hassprediger entsorgt sein werden.

  75. Demonizer 15. Juli 2018 at 10:10

    —————-
    „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.

    Ich poste genau diese zwei Sätze deshalb, weil sie ein Schlag ins Gesicht für jeden normalen, anständigen Menschen sind.
    Schwerste Verbrecher, Intensivstraftäter, Kopftottreter, Komaschläger, Vergewaltiger, Polizeibekannte Straftäter laufen frei und unbehelligt kackfrech durch unser Land und verüben weitere Strafttaten bei denen wieder normale, anständige Menschen zu Schaden kommen und bei einer 86jährigen lässt der „Rechtsstaat“ die Muskeln spielen.

  76. @ Leopold 15. Juli 2018 at 10:11

    Honecker hatte mehrere Volvos. Später bevorzugte er seinen gepanzerten Citroen.

  77. Wenn die Deutschen selbst enger beieinander stehen würden, hätten wir den Unrat bald vom Halse!

  78. Mittlerweile genieße ich derartige Meldungen. Die deutschen Gutmenschen, die neben den eigenen Landsleuten immer häufiger und heftiger die ganze Welt schulmeistern und sich als Elite ansieht, wird verarscht nach Strich und Faden. Dafür bestrafen sie die Landsleute doppelt hart, denn selbst solchen Schwachköpfen dämmert, dass diese Analphabeten in puncto wirklichem Leben ihnen haushoch überlegen sind, und sie diese Erniedrigungen irgendwie kompensieren müssen. Man kann Emotionen, Erfahrungen, Demütigungen nicht beliebig auf andere projizieren, um die Kränkung oder Wut oder welche Emotion auch immer rückstandslos aufzulösen und das Ganze ins Positive zu verkehren. Es ist ein Verdrängen, eine Flucht.

  79. lorbas 15. Juli 2018 at 10:17

    Demonizer 15. Juli 2018 at 10:10

    —————-
    „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.

    Ich poste genau diese zwei Sätze deshalb, weil sie ein Schlag ins Gesicht für jeden normalen, anständigen Menschen sind.
    Schwerste Verbrecher, Intensivstraftäter, Kopftottreter, Komaschläger, Vergewaltiger, Polizeibekannte Straftäter laufen frei und unbehelligt kackfrech durch unser Land und verüben weitere Strafttaten bei denen wieder normale, anständige Menschen zu Schaden kommen und bei einer 86jährigen lässt der „Rechtsstaat“ die Muskeln spielen.
    —————–
    Sehe ich auch so !!! Unfassbar, wie die das immer „hinbiegen“ Man könnte nur noch kotzen!

  80. blumenkohl 15. Juli 2018 at 09:10

    @Beduine 15. Juli 2018 at 08:49

    „Deutschland hat sich abgeschafft.“

    Falsch, Deutschland und das Deutschevolk sollen abgeschafft werden. Dieser Prozess läuft seit ca.
    1887 angefangen hat es mit dem Markenzeichen „Made in Germany“.

    Danke für den interessanten Hinweis das stimmt.

    Jedoch ging der Schuss nach hinten los. der Plan war jedoch ein anderer.

  81. @ Babieca 15. Juli 2018 at 09:47

    Dicki B. (19), also seit 25 Jahren „19“:

    Nach dem Vorfall blieb Dicki B. aber auf freiem Fuß: Für einen Untersuchungs-Haftbefehl habe der Vorwurf nicht gereicht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Zumal es sich um einen Heranwachsenden handele, für den Jugendstrafrecht gelte.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/abschiebung/abschiebehaeftling-vor-prozess-verschwunden-56296930.bild.html

    Die deutsche Justiz ist einfach nur noch irre in ihrem väterlichen/mütterlichen Anliegen, die Verbrechen von „Goldstücken“ jovial kleinzulügen. Für mich übrigens eine Art umgekehrter Rassismus, denn nur jemandem, den man nicht für einen vollwertigen, eigenverantwortlichen Menschen hält, erspart man jegliche Konsequenz seines Handelns.

    „Muss man doch verstehen, der kleine Kerl von 25 ähh 19 ist ja noch im Wachstum und bekommt gerade seine Milchzähne. Dem kann man doch nicht das Leben verpfuschen und ihn zur Verantwortung ziehen, wo er doch gerade Lesen gelernt hat – klar, mit dem Schreiben das kommt auch noch, irgendwann vielleicht – und vor einer Karriere als Atomphysiker steht. Aber bitte nicht wieder, sonst könnten wir das nächste Mal unter Umständen vielleicht (oder auch nicht) richtig böse werden. Dann muss er zur Strafe mit drei Sozialarbeitern zum Segeltörn in die Karibik.“

    Einem im Kern grundanständigen Biodeutschen wegen eines viel geringeren Delikts das Leben zu verpfuschen, fällt diesen sauberen Juristen dagegen überhaupt nicht schwer. Die 68er und ihre Epigonen haben die deutsche Justiz gekapert. Juristen wie die AfD-Bundestagsabgeordneten Roman Reusch und Jens Meier wissen ein Lied davon zu singen. Kirsten Heisig wusste es auch, doch die bekam ja plötzlich so unbändige Lust, aus dem Leben zu scheiden – jedenfalls meinte das die Staatsanwaltschaft voller Überzeugungskraft, bevor die Leiche überhaupt in der Gerichtsmedizin war.

  82. Am 15. Mai 1978 zitierte der Spiegel FILBINGER wie folgt:[32]
    Justitia: damals für HITLER aktiv … heute etwa für das MERKEL-Regime ?

    Zur Erinnerung: damals FILBINGER als NAZI-Marinerichter, zur Rechtfertigung seiner TERROR-Urteile: „Was damals Rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein!“

    Dazu Zitate mit der Überschrift: „Versagerjustiz“… Lesen wir dazu Bonmots über diese „Kaste“… aus http://de.wikimannia.org/Justiz_%28Zitate%29

    Platon: „Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in der Form des Rechts begeht.“

    Augustinus von Hippo: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“

    Büchner, Georg: „Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten. […] Die meisten ihrer Diener sind der Regierung mit Haut und Haar verkauft.“

    Friedrich II. „Daß ein Justizcollegium, daß Ungerechtigkeiten ausübt, weit gefährlicher und schlimmer ist, wie eine Diebesbande, vor die kann man sich schützen, aber vor Schelme, die den Mantel der Justiz gebrauchen, um ihre üble Paßiones auszuführen, vor diese kann sich kein Mensch hüten, die sind ärger wie die größten Spitzbuben, die in der Welt sind.“

    Büchner, Georg: „Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten. […] Die meisten ihrer Diener sind der Regierung mit Haut und Haar verkauft.“

    Zurück zu unserem LAND: Die „Berufstätigkeit“ FILBINGER war besonders skandalös: dazu der SPIEGEL vom 15.05.1978;

    Affäre Filbinger: „Was Rechtens war …“
    Das Todesurteil, das der einstige Militärjurist und heutige baden-württembergische Ministerpräsident Filbinger 1945 gegen einen Soldaten erwirkte, beschäftigt Richter wie Politiker.

    SPIEGEL, weiter: „Der leitende Offizier bei der Vollstreckung war derselbe Mann, der als Staatsanwalt im Feldkriegsgericht die Todesstrafe gegen den Marinesoldaten Gröger beantragt und so die Mitverantwortung zur Verschärfung eines voraufgegangenen milderen Urteils, acht Jahre Zuchthaus, übernommen hatte. Sein Name steht unter dem Protokoll: Dr. Hans Filbinger. damals Marinestabsrichter, heute Ministerpräsident von Baden-Württemberg. …
    …Der leitende Offizier las dem Verurteilten die Urteilsformel und die Bestätigungsverfugung vor. Der Verurteilte erklärte nichts. Der Geistliche erhielt letztmalig Gelegenheit zu Zuspruch. Das Vollzugskommando von 10 Mann war fünf Schritte vor dem Verurteilten aufgestellt. Das Kommando „Feuer“ erfolgte um 16.02 Uhr. Der Verurteilte starb um 16.04 Uhr. Der Sanitätsoffizier stellte den Tod um 16.0? Uhr fest. Die Leiche wurde durch das Wachpersonal gesargt und zum Zwecke der Bestattung abtransportiert.

    Das geschah am 16. März 1945, sieben Wochen vor… Kriegsende, Staatsanwalt im Feldkriegsgericht Dr. Hans Filbinger. damals Marinestabsrichter, heute (1978) Ministerpräsident von Baden-Württemberg. … soder SPIEGEL.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40615419.html

    Fazit: Wiederholt sich die GESCHICHTE von damals … nun in der JUNTA MERKEL ? Bleiben wir wachsam !

  83. Dennoch gelang es dem Asylbetrüger unvermittelt einen Fluggast, der vor ihm saß zu packen und mit gefesselten Händen zu würgen.

    Die Abschiebung durch Gewalt im Flugzeug zu verhindern, nennt man seitdem in Fachkreisen Dicki-Dicki.

  84. Es wäre ja so einfach und auch logisch. Die Gesetze wären so zu verändern, dass ein Asylbewerber nach jeder Straftat sofort bis zur Abschiebung zu inhaftieren ist. Aber das ist unseren Politikern vermutlich nicht nur viel zu teuer, es wäre auch unpopuläre riesige neue Gefängnisse zu bauen. Da lässt man die Straftäter doch lieber auf die Bevölkerung los.

  85. Das sind die Ergebnisse eines guten Netzwerkes die sind alle vernetzt. und informieren sich über ihre Erfolge und auch Misserfolge. Sie gleichen also mangelnde Schulbildung oder Intelligenz durch Anschluss an ein super Kollektiv aus . Was praktisch 24 /7 da ist und sich immer updatet .

  86. @ regon 15. Juli 2018 at 10:48

    Ist volle Absicht. Die Moslemshorden sind das Werkzeug der Antideutschen. Sie sollen Deutsche umbringen oder moralisch schwächen durch Vergewaltigungen.

  87. @ lorbas 15. Juli 2018 at 09:09

    Ähnlicher Fall, nur 1.000mal Irrer:

    Frankfurt
    Mit 180 km/h in Linienbus gerast

    Wer die eigene Verhandlung beim Amtsgericht in Frankfurt verschläft, ist mitunter gestraft genug, weil er das Beste verpasst.

    Am Montagmorgen um 9.10 Uhr erwischt der Rechtsstaat Liban A. mit voller Wucht. Er erwischt den 23-Jährigen in Form eines Anrufs seines Verteidigers. Wo er denn bleibe, will der Anwalt wissen, alles warte schon seit einer Viertelstunde auf ihn – die Richterin, der Staatsanwalt, die Dolmetscherin, eine Schulklasse im Zuschauerraum – aber ohne Angeklagten sei das alles doch bloß der halbe Spaß.

    Es täte ihm schrecklich leid, sagt Liban A., sein Wecker sei wohl defekt, er liege noch zu Bett, ob er denn trotzdem noch erscheinen müsse. Och nö, sagt sein Verteidiger, doch nicht bei dem Wetter, ein Angeklagter sei für einen Prozess zwar schön, aber nicht zwingend vonnöten.

    Eigentlich hätte Liban A. sich heute wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Und das ist noch behutsam angeklagt: Am 29. Dezember 2016, so die Anklage, rast A. mit seinem Peugeot durch Frankfurt – im Auto drei Kumpels, in der Hand eine Bierflasche, im Blut Alkohol, Kokain und Schmerztabletten.

    Gegen 4.40 Uhr heizt er schließlich über die Autobahn, auf der A661 in Höhe Heddernheim fährt er mit 180 Sachen in einen Linienbus, ? der laut Fahrtenschreiber durch den Unfall von 65 auf 74 km/h beschleunigt wird. A.s Auto schleudert in die Mittelplanke und fängt Feuer, ein fremder Autofahrer zieht die vier leblosen Insassen unter Lebensgefahr aus dem brennenden Wrack, alle kommen mit mehr oder minder schweren Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt etwa 100 000 Euro.

    Schwer traumatisiert ?

    In Ermangelung seines Mandanten trägt sein Verteidiger Liban A.s traurige Vita vor. Dieser leide als Flüchtling aus Somalia unter „schwersten Traumatisierungen“, was auch die zweisteillige Fallzahl in seinem Führungszeugnis erkläre, denn wenn A. Sorgen habe, dann saufe er, und wenn er saufe, werde er aggressiv.

    Der Traumata seien viele. Zum einen die aus seiner Zeit als Kindersoldat in Somalia. Dann die interkulturellen: Kaum habe er, der Anwalt, Liban A.s Mutter und Schwestern hierhergeholt und ihnen ein Bleiberecht verschafft, habe A. feststellen müssen, dass auch die eigene Familie mitunter traumatisieren könne. Und zu schlechter Letzt sei, als A. gerade mitten in einer Alkoholtherapie steckte, auch noch sein Integrationsbeauftragter gestorben, den er als „Mentor und Vaterfigur“ geehrt habe. Dies alles habe dazu geführt, dass der junge Mann, der anfangs eine „bewundernswerte Integrationsentwicklung“ hingelegt habe, auf die schiefe Bahn geraten sei. Aber diese Bahn sei jetzt wieder so gerade wie sein Wecker kaputt.

    Selbst das Landgericht, sagt der Anwalt, habe dies eingesehen, als es sich vor wenigen Wochen vorerst letztmals mit A. befasst habe. Dieser hatte Einspruch gegen eine Freiheitsstrafe in anderer Sache eingelegt, die daraufhin zur Bewährungsstrafe gemildert wurde: Das Landgericht hielt A. aufgrund seiner „besonderen Alkoholproblematik“ verminderte Schuldfähigkeit zugute, es sei zudem sein erstes Strafverfahren als Erwachsener gewesen, der junge Mann wirke „überaus therapiebereit und verdient eine allerletzte Chance“. Man dürfe auch nicht vergessen, dass „seine Tritte und Schläge gegen die Polizeibeamten ins Leere“ gegangen seien.

    Die Besonderheit der Alkoholproblematik seines Mandanten diagnostiziert der Anwalt folgendermaßen: „Es ist ein innerer Zwang zu saufen, wenn er kein Land mehr sieht. Aber im Moment sieht er wieder Land.“

    ? Da möchte auch das Amtsgericht nicht im Blick stehen und verurteilt den Angeklagten in Abwesenheit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr. Auch der Staatsanwalt plädiert auf „ein Jahr auf Bewährung, letztmalig und so weiter“. Und alle sind sich einig, dass das jetzt aber wirklich Liban A.s allerallerletzte Chance sei. Er müsse sich nun wirklich „zusammenreißen“, droht die Richterin. Und auch mal den Wecker reparieren.

    ? Der staunenden Schulklasse im Zuschauerraum aber erklärt der Staatsanwalt anschließend, was hier soeben geschehen ist, vor allem aber warum: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“, doziert er.

    *http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/frankfurt-mit-180-km-h-in-linienbus-gerast-a-1411077

    Ach, der liebe Liban! So ein herzensguter Kerl, an dem die fiese Welt ja nur Verbrechen begangen hat, na Ihr wist schon, Kolonialismus, Rassismus und so, weshalb er nun durch und durch traumatisiert ist (die, die das Pech haben, ihm zu begegnen, wenn er gerade nicht verpennt oder seine Stütze versäuft und verkifft, sicher auch).

    Hilfe, mir wird schlecht beim Lesen dieses Artikels und ich denke mir die ganze Zeit, dass das eigentlich nur Satire sein kann, richtig gute Satire – ist es aber nicht. Der klein- bzw. mittelkriminelle Schwarze knallt zugedröhnt mit 180 Sachen gegen einen Bus – ein Wunder, dass es keine Toten gegeben hat. Der Kleinhirnakrobat hat es mal locker in Kauf genommen, dass Menschenleben ausgelöscht werden, Familien zerstört werden, Kinder keine Eltern mehr haben etc.

    Aber er wollte ja nur spielen und es reicht ja, das liebe Kerlchen väterlich und mit strengem Augenaufschlag mal ein bisschen zu ermahnen. Und dass er mal richtig durchschlafen muss statt vor Gericht zu erscheinen, kann man auch verstehen, schließlich ist er ja erst 23 und sicher noch im Wachstum – klar, dass man da ständig müde ist.

    Einen biodeutschen Steuerhinterzieher, der das Finanzamt um einen Tausender beschummelt hat, holt man da schon mal mit einer Spezialeinheit aus der Koje, nicht aber den lieben Liban, denn das könnte ihn ja noch mehr traumatisieren.

    Bei der Aufzählung der Strafmilderungsgründe hat der Richter im Übrigen vergessen, dass nicht ausgeschlossen sei, dass der liebe Liban zur Tatzeit ein Loch in der Socke gehabt habe, was Menschen ja bekanntlich sehr in Rage bringen könne. Außerdem könnte ihn jemand auf dem Weg in die Moschee schief angeguckt haben. Ein Opfer von Rassismus und Diskriminierung also. Dafür gebührt ihm eigentlich lebenslänglich – lebenslängliche Straffreiheit.

  88. joewien 15. Juli 2018 at 10:50

    Das sind die Ergebnisse eines guten Netzwerkes die sind alle vernetzt. und informieren sich über ihre Erfolge und auch Misserfolge. Sie gleichen also mangelnde Schulbildung oder Intelligenz durch Anschluss an ein super Kollektiv aus . Was praktisch 24 /7 da ist und sich immer updatet

    Genau so funktionieren Schleimpilze… nur etwas langsamer.

    https://www.swr.de/swr2/wissen/schleimpilze-mit-persoenlichkeit/-/id=661224/did=12945190/nid=661224/vsoexx/index.html

  89. Cendrillon 15. Juli 2018 at 09:53
    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/abschiebung/abschiebehaeftling-vor-prozess-verschwunden-56296930.bild.html Die Frontansicht des Düsseldorfer Land- und Amtsgerichtes ist wirklich sehr imponierend.

    Hehe! Genau. Wieder mal drückt man sich – wie beim von dir genannten Beispiel mit dem Eurowings-Flieger – vor einem Foto des Entfleuchten/Täters.

    ————

    hrder44 15. Juli 2018 at 09:57
    „Der Flugkapitän schmiss die drei kurzerhand aus dem Flugzeug, er weigerte sich den Gewalttäter und seine offenbar nicht ganz so fixen Aufpasser zu transportieren.“

    Wenn sich die Polizisten jetzt dem afrikanischen Tier-Amöben-Instinktverhalten anpassten – das die deutsche Justiz ununterbrochen belohnt und das nach deutscher Linkslogik so „verständlich“ ist – hätten sich die PVB nach dem Intervenieren des Piloten SOFORT unter den Sitzen verkrochen und gebissen, gespuckt und getreten – solange, bis der Pilot sie endlich nach Guinea geflogen hätte. Warum soll das immer nur in eine Richtung funktionieren?

  90. @ lorbas 15. Juli 2018 at 10:22
    —————–
    Sieh dir das an:

    Der Zweite Dreißigjährige Krieg 1914 1945
    alle Teile – Spannender als jeder Krimi

    https://www.youtube.com/watch?v=RSETn-_EW78
    Am 03.04.2017 veröffentlicht

    Zitate:
    Franz. Botschafter in Berlin Andre Francois Poncet:
    „Man muss mit den Deutschen leben aber es wäre viel besser man könne die Deutschen aus Europa vertreiben wie die Araber einmal aus Spanien vertrieben worden sind.“.

    Winston Churchill zu Brüning:
    „Was wir wollen ist, dass die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“

  91. Wuehlmaus 15. Juli 2018 at 10:56

    So ein herzensguter Kerl, an dem die fiese Welt ja nur Verbrechen begangen hat, na Ihr wist schon, Kolonialismus, Rassismus und so …

    Sorry:… na Ihr wisst schon …

  92. Man könnte es auch so formulieren: Ein Staat mit einer Justiz, die sich einen Teufel um Recht, Gesetz und den gesunden Menschenverstand schert, die mit zweierlei Maß misst und moralisierende Weltrettungs-Narrative in den Mittelpunkt ihrer Entscheidungen stellt, ist sowas von am Arsch.

  93. wenn du schon länger hier lebender Bürger bist, gehts vor Gericht nocht toller zu: ein Rentner, holte sich aus den Abfallcontainern eines Supermarktes weg geworfene Lebensmittel, weil seine kleine Rente trotz 40 Jahren harter Arbeit nicht zum Leben reicht. Er wurde wegen Diebstahls zu einer für ihn hohen Geldstrafe verurteilt. Einen Afrikanische Brandstifter der 40 Mitbewohner in unmittelbare Lebensgefahr bringt und einen hohen Schaden anrichtet läßt man mit Bewährung laufen

  94. Vielleicht gibt es jüngere Deutsche, die dieses Gedicht
    aus den neunziger Jahren noch nicht kennen.

    „Herr Asylbetrüger, na wie geht’s??
    oh, ganz gut, bring Deutschen Aids.
    Komm direkt aus Übersee –
    hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee,
    verteil im Sommer wie im Winter
    sehr viel davon an Deutsche Kinder.
    Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
    schafft Deutsches Arschloch in Fabrik.
    Hab Kabelfernsehn, lieg im Bett –
    werd langsam wieder dick und fett,
    zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
    das müssen dumme Deutsche nur!!
    Auch Zahnarzt, Krankenhaus komplett
    zahlt jeden Monat Deutscher Depp.
    Wird Deutscher Arsch mal Pflegefall
    verkauft ihm Staat Haus, Hof und Stall.
    Man nimmt ihm einfach alles weg,
    schafft vierzig Jahr umsonst, der Depp.
    Wenn Deutscher Dummkopf ist gestorben,
    dann müssen Erben Geld besorgen,
    denn Deutscher muß bezahlen für Pflegeheim und Grab,
    was als Asylbetrüger umsonst ich hab.
    Man sieht, daß Deutscher ein Idiot,
    muß auch noch zahlen, wann ist tot.
    Ich liebe Deutschland ? wo noch auf der Welt,
    gibt’s für Asylbetrug auch noch viel Geld.
    Ist Deutschland pleite, ? fahr ich heim,
    und sag: Leb wohl DU Nazi?Schwein.“

  95. „Verloren wird Dicki aber für Deutschland wohl nicht sein, vermutlich taucht er bald schon wieder unter anderem Namen in einer Strafakte auf.“
    +++++++++++++++++++
    Oh, nicht nur in einer Strafakte. Vor allem erst mal in einem Sozialbezugsregister (wenn als „Schutzsuchender“ und „Geflohener“ (vor diversen Justizsystemen) auch unter ganz neuem Namen.

  96. @ Babieca 15. Juli 2018 at 11:06

    Wenn sich die Polizisten jetzt dem afrikanischen Tier-Amöben-Instinktverhalten anpassten – das die deutsche Justiz ununterbrochen belohnt und das nach deutscher Linkslogik so „verständlich“ ist – hätten sich die PVB nach dem Intervenieren des Piloten SOFORT unter den Sitzen verkrochen und gebissen, gespuckt und getreten – solange, bis der Pilot sie endlich nach Guinea geflogen hätte. Warum soll das immer nur in eine Richtung funktionieren?

    Bestechende Idee! Nur leider haben wir es bei den PVB mit zivilisierten Menschen zu tun, die bekommen einen derartigen Affentanz einfach nicht hin.

  97. Hoffentlich hat das zuständige Sozialamt bzw. das Jobcenter die Höchstzahlungen, die nur den „flüvhtigen aus dem Orient und aus Afrika zugute kommen, eingestellt oder wird weiterhin bei der Trägheit und Gutmenschlichkeit der Behörden ein hoher Euro Betrag (siehe Zahlung an den Exleibwächter Bin Ladens von über 1.100 Euro mtl) auf das Konto des Unter Getauchten überwiesen?

  98. DER WÜRGER AUS GUINEA

    Weshalb bekam er die Hände nicht auf dem Rücken
    gefesselt? Damit er halal Häppchen genießen u.
    unverschleierte Stewardessen begrapschen konnte?

    +++++++++++++++++++++++++

    Die in Guinea vorherrschende Religion ist der sunn. Islam.
    Muslime 85%, ethnische Religionen 7 %, Christen 8%.
    (WIKI)

  99. Sieben Plastikdeutsche überfallen, misshandeln und rauben 15jähriges Mädchen aus

    Das Drecksgesindel kam wahrscheinlich gerade aus der Koranschule!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Hamburg-Sieben-Jungen-und-Maedchen-rauben-15-Jaehrige-aus-und-filmen-die-Tat

    *Drecksgesindel mag wohl hinkommen, Koranschule nicht zwangsläufig. Auch wenn wir alle wissen, was von „deutscher Staatsangehörigkeit“ zu halten ist, gibt es theoretisch auch noch andere Möglichkeiten:
    „Mit Ausnahme einer 13-Jährigen, die mazedonische Staatsangehörige ist, haben alle Tatverdächtigen die deutsche Staatsangehörigkeit.“
    Mod.*

    Bei näherer Betrachtung könnte es sich natürlich auch um Kinder aus einem der immer zahlreicher werdenden Zigeunerclans handeln die Dank der für alle Welt offenen Sozialkassen auch begriffen haben warum es sich lohnt nach Deutschland zu kommen.

    Die knappe Kasse wird dann halt durch solchen Raub, Abziehen auf offener Straße oder wenn die Kinder dann 18 werden durch Einbrüche in die Häuser von alten Menschen aufgebessert.

  100. 😕 ❓Was unser Goldstück Dicki B. jetzt wohl gerade macht❓ 😕
    Wovon lebt der Bereicherer ❓
    Die dringend gebrauchte Fachkraft um die Rente zu sichern ❓
    Abreitet der Jugendliche auf eine Familienzusammenführung hin ❓
    Tiefe Dankbarkeit, sehr tiefe Dankbarkeit an alle Merkel mit Anhang Wähler ❗
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  101. Zu Ihab Kaharem -Nazi- 15. Juli 2018 at 11:31
    Ich gehöre zu den älteren Deutschen, das Gedicht ist mir aus den 90ern bekannt. Schon damals machte das auf Papier die Runde. Und schon damals musste man aufpassen, das man dies nicht der Falschen gab…

  102. ich bins 15. Juli 2018 at 08:45

    Richter und Staatsanwälte sind weisungsgebunden.
    Klartext nannte einer:
    Die Justiz ist die Hure der Politik.
    Eine Gewaltenteilung findet im Bunteland nicht statt.
    So wie auch eine Ergebnisoffene Volksabstimmung,
    ja wo kommen wir den da hin.

  103. Thilo Schneider / 14.07.2018 / 12:00
    😉 Wie wäre es mit „Sozialgast“?

    Die SPD macht ihrem Ruf als dümmste Oppositionspartei im Maximilianeum alle Ehre. Sie hat jetzt Markus Söder, der rechten Hand des Teufels Horst, mit einer Klage vor dem Bayerischen Verfassungsgericht gedroht, wenn er keine „Begriffsdefinition des Wortes „Asyltourismus“ vorlegt. Ja, das sind dann wohl die Sorgen, die der bayerische Arbeiter hat. Dass Markus Söder das Wort „Asyltourismus“ verwendet. Da wird er schier verrückt, der bayerische Arbeiter, dessen Interessen die SPD im Maximilianeum unter dem Motto „Gerechtigkeit und so“ vertritt. Nicht Wohnraummangel, nicht horrende Mietpreise oder Sozialabgaben, die sein Einkommen nahezu halbieren. Nein, dass Markus Söder „Asyltourismus“ gesagt hat, das bedrückt ihn.

    Die SPD ist also, wie stets, auf der Tiefe der Zeit. Und weil ich gerade diese Zeit habe, erkläre ich das den Damen, Herren und Unentschlossenen der SPD…
    https://www.achgut.com/artikel/wie_waere_es_mit_sozialgast

  104. Für die Verfügung der Untersuchungshaft habe die Tat nicht ausgereicht, auch weil es sich ja um einen angeblich „Jugendlichen“ handle. Eine Untersuchungshaft wäre „unverhältnismäßig“ gewesen hieß es.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Ziemlicher Blödsinn !
    Die Abschiebung wurde abgebrochen, also war der Delinquent in Abschiebehaft zu verbringen und bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit – fixiert – abzuschieben.
    Grundsätzlich kann der Rechtsstaat Migranten nicht wirklich sanktionieren. Richtet der Migrant einen materiellen Schaden an ist bei ihm nichts zu holen, wird er straffällig und mit einem Bußgeld belegt, desgleichen. Gefängnisaufenthalte werden eher als Hotelaufenthalte wahrgenommen und, ja. bei versuchter Abschiebung wird er im Flieger renitent, wohl wissend, dass der Flugkapitän den Flug unterbrechen wird.
    (Wahrschweinlich eine Empfehlung von irgendeinem NGO-Beistand)
    Fazit : Wer es als Migrant bis nach Deutschland schafft wird auf Dauer bleiben und braucht sich um das Recht des Rechtsstaates nicht groß kümmern, da er nicht wirksam sanktioniert werden kann.
    Bei soviel Frust der Justiz und Polizei ist es natürlich kein Wunder, dass der Rechtsstaat beim in jeder Hinsicht greifbaren Bio-Deutschen bei Fehlverhalten so richtig mit der ganzen Härte der Justiz, des Gesetzes, zuschlägt und ihn via der Gesetzeslage zwingt, Migranten – zwecks angenehmer Lebensführung selbiger in D – zu finanzieren.

  105. @Haremhab
    Bei so Umfragen einfach den Leuten paar Antworten zur Auswahl geben, und schon hat man das Ergebnis das man braucht.

  106. Menschengeschenke.
    Auch hier gilt, geschenkt ist noch zu teuer.

    Der Richter hätte wissen müssen, dass der Bursche flitzen geht. Wusste er aber auch.
    Jetzt versteckt ihn pro asyl in irgendeinem Steuerfinanzierten Loch unter einem anderen Namen, evtl. auch als Familiennachzug.
    Die arbeiten mit allen Tricks und kennen jede Gesetzeslücke.

  107. Merkel-Männchen: „Außenminister Maas warnt Trump vor „einseitigen Deals“ mit Putin“

    Was hat der KLEINE hier WEN zu WARNEN ?
    WELT: “ Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat US-Präsident Donald Trump vor dem Gipfel in Helsinki vor „einseitigen Deals“ mit Russlands Staatschef Wladimir Putin gewarnt. …“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179352628/USA-und-Russland-Aussenminister-Maas-warnt-Trump-vor-einseitigen-Deals-mit-Putin.html?wtrid=newsletter.politik..politik..%26pm_cat%5B%5D%3Dpolitik&promio=81501.918815.4723771&r=169651868118235&lid=918815&pm_ln=4723771

  108. Verstehe ohnehin nicht, warum man die mit normalen Verkehrsflugzeugen abschiebt. In eine gemietete Antonov gehen viel mehr rein, man kann das Ding hinterher mit einem Wasserschlauch ausspritzen (was auch nötig sein wird) und wenn man dann gleich die russische Begleitcrew dazu bucht, dürfte während des Fluges auch Ruhe sein.

  109. „Jetzt ist er halt weg!“
    Auch eine Möglichkeit Gerichtskosten scheinbar zu sparen, denn Bewährung als Urteilsflatrate ist ja ohnehin klar. Da braucht nicht lange herumgelabert werden. Für Richter und Anwälte gibt es ohnehin mehr solche Fälle als sie bewältigen können.

  110. „.. ) und wenn man dann gleich die russische Begleitcrew dazu bucht, dürfte während des Fluges auch Ruhe sein.“
    ***************
    Hat „Moskau Inkasso“ auch Flugzeuge?

  111. @ Babieca 15. Juli 2018 at 08:45

    Die haben zwar den IQ einer wandernden Maniokknolle […]

    ==========================================

    Liebe Patrioten,

    tut mir aufrichtig leid dass ich diesbezüglich widersprechen muss. Ich halte das für eine ganz gefährliche Fehleinschätzung! Zumal die Gegenwart ja bereits gezeigt hat, wie schnell gelernt wird, deutsche Sozialsysteme auszunutzen und zu missbrauchen. Wir einheimischen Deutschen sind der Invasion nicht überlegen, wir mögen etwas zivilisierter und (allzu) hilfsbereit sein, aber genau das wird als Schwachpunkt wohl nur allzu offensichtlich ausgenutzt.

    Mal ganz davon abgesehen, dass es, ähnlich wie schon in den 1970er Jahren Terrorunterstützer [1] gab, sich auch in der Gegenwart Sympathisanten*Innen und Unterstützer*Innen gibt, die gegen deutsche Normalbürger agieren. An die berüchtigte Nummer mit der Antideutschen Fahne oder Transparent muss ich doch wohl auch nicht extra erinnern?

    [1] Schaut es euch an, wenn ihr die Gelegenheit habt:
    https://www.youtube.com/watch?v=kuTBea8_-LY

  112. Nomen est omen.
    Dicki, typischer affrikanischer Name, kommt bestimmt von –>dick.
    Der wollte hier fucken, wie die Bonobos.
    Da kann es schon mal einen kleinen Ausraster geben, wenn man abgeschoben werden soll.

  113. Ein Großteil der schwarzen und arabischen „Flüchtlinge“ hat zwar einen IQ vergleichbar mit Forrest Gump, aber wie man Deutschland’s lächerliche Justiz vorführt oder das Sozialsystem ausnutzt und betrügt, da sind sie wahre Einstein’s. Dumm aber gerissen!

Comments are closed.