Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Erst am Mittwoch vergangener Woche wurde in Bonn ein israelischer Gastprofessor der der Johns Hopkins University in Baltimore Opfer eines judenfeindlichen Übergriffs durch einen Moslem (PI-NEWS berichete). Am Freitagabend gegen 23.45 Uhr griffen Männer mit „schwarzen Bärten“ einen 17-Jährigen in Düsseldorf an.

Der Jugendliche war mit Freunden in der Düsseldorfer Altstadt unterwegs, er trug eine Kippa und eine Anstecknadel mit einer israelischen Flagge. In Höhe der Neustraße sei er unvermittelt aus einer etwa zehnköpfigen Gruppe heraus brutal angerempelt und beleidigt worden. Der junge Jude beschrieb die Angreifer als „südländisch/nordafrikanisch, etwa 18 bis 23 Jahre alt, mit schwarzen Haaren und ebenso schwarzen Bärten.

Der Direktor der jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise, sagte danach: „Um die Sicherheit jüdischer Mitbürger in Deutschland steht es katastrophal“. Und er musste zugeben, dass es bis vor drei Jahren nicht so war. Damals habe er gesagt, er wüsste kein Viertel in Düsseldorf, wo man sich nicht mit Kippa aufhalten könnte. Diese Aussage ziehe er nun zurück, so Szentei-Heise und stellte auch klar, dass die nun vermehrten Attacken gegen Juden vor allem von Muslimen ausgingen. Auch jüdische Schüler an öffentlichen Schulen der Stadt, würden immer öfter Opfer von Beleidigungen und körperlichen Attacken.

Nun ermittelt die Polizei und hofft auf Videomaterial, um der Täter habhaft zu werden. Zumindest wurde das 17-jährige Opfer nicht auch noch von der Polizei geschlagen, wie Professor Jitzchak Jochanan Melamed nach dem Vorfall in Bonn.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Da kommt heute bestimmt noch eine Stellungnahme des ZdJ und von der Knoblauchzehe, in der gefordert wird, den Kampf gegen die AfD unbedingt fortzusetzen.

  2. Nicht nur die Juden haben eine düstere Zukunft in Deutschland vor sich, sondern auch die Kuffa-Kartoffeln müssen sich in acht nehmen. Danke Merkill, danke Altparteien-Verbrecher.

  3. Rittmeister 17. Juli 2018 at 16:24
    Da kommt heute bestimmt noch eine Stellungnahme des ZdJ und von der Knoblauchzehe, in der gefordert wird, den Kampf gegen die AfD unbedingt fortzusetzen.

    Richtig, Rittmeister , die Knoblauchzehe ist aber schon senil und geistig auf der ebene von Merkill.

  4. Derweil hier mittlerweile wieder Juden Angst um ihre Gesundheit und um ihr Leben haben müssen, zeichnetdie SPD Bayern einen Schlepper-Kapitän aus.

    Wieso erinnert mich das eigentlich so sehr an die letzten Monate und Wochen vor der Kapitulation, als das Regime schnell noch verdiente Volksgenossen und Frontsoldten mit Auszeichnungen überhäuften um sie danach in eine aussichtslose Schlacht zu schicken?

  5. Nun, Ihr linksgrünen Nichtsnutze, die Ihr immer großmäulig „Nie wieder Auschwitz“ gerufen habt, was nun?

    Ihr linksgrünen Dreckschweine seit die Völkermörder von Morgen!

  6. O-Ton Merkel: Ein Land in dem wir gut und gerne leben.
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  7. wer wie Merkel und die Blockparteien zehntausende oder gar hunderttausende potentielle Antisemiten importiert muss sich über so etwas nicht wundern. Und es wird noch viel schlimmer kommen.

    Terrorwelle droht durch neue Flüchtlingswelle:

    Islamischer Staat ruft Kämpfer zur Flucht nach Deutschland auf

    Die Juden werden wohl die flüchtlings-/offenegrenzenbesoffene BRD verlassen müssen.

    https://kopp-report.de/terrorwelle-droht-is-ruft-kaempfer-zur-flucht-nach-deutschland-auf/

  8. @ Hagen von Tronje 17. Juli 2018 at 16:34

    > Merkel: Ein Land in dem Moslems gut und gerne leben.

    Berichtigt

  9. Ja, aber…Der Zentralrat sagt, die Gefahr käme von Rächtz und engagiert sich für den weiteren Import gewalt- und fremdkültüreller Mohammedaner.

    Das Problem, dass die vom Problem Geschädigten weiterhin das Problem nicht abwählen, besteht also auch bei den Juden.

  10. Der Direktor der jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise, sagte danach: „Um die Sicherheit jüdischer Mitbürger in Deutschland steht es katastrophal“. Und er musste zugeben, dass es bis vor drei Jahren nicht so war. Damals habe er gesagt, er wüsste kein Viertel in Düsseldorf, wo man sich nicht mit Kippa aufhalten könnte. Diese Aussage ziehe er nun zurück, so Szentei-Heise und stellte auch klar, dass die nun vermehrten Attacken gegen Juden vor allem von Muslimen ausgingen. Auch jüdische Schüler an öffentlichen Schulen der Stadt, würden immer öfter Opfer von Beleidigungen und körperlichen Attacken.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Bitte bei dem Juden und Menschenfreund, George Soros, beschweren, der tatkräftig an der Flutung Europas mit islamischen „Schutz in den Sozialsystemen Suchenden“ arbeitet !!
    Jahresziel dieses Philantrophen für Zuwanderung nach Europa : 1 Million Zuwanderer !

  11. Haremhab 17. Juli 2018 at 16:28

    Merkel wurde heute 64. Langsam ist es Zeit für einen Abschied.

    Möge sie noch viele Jahre leben und ihr Leben in Einzelhaft fristen!

  12. plakatierer1 17. Juli 2018 at 16:42

    Haremhab 17. Juli 2018 at 16:28

    Merkel wurde heute 64. Langsam ist es Zeit für einen Abschied.

    Möge sie noch viele Jahre leben und ihr Leben in Einzelhaft fristen!
    ———————————————————————————————————
    Sie könnte aber auch in die Schweiz reisen und Sterbehilfe erbitten.

  13. Vergessen wir an dieser Stelle einmal nicht, dass der Judenverein vehement gegen die AfD Stimmung macht und sich stets an der Seite der Gewerkschaften und der Asylforderer für mehr Buntheit engagiert.

  14. Ich muss sagen, dass mir so gut wie nie Kippaträger aufgefallen sind, hie und da einmal. Ich wohne in München und überall gibt es jüdische Gemeinden. Auch in anderen Städten habe ich Kippaträger alle Jubeljahre einmal begegnet. Und just in den vergangenen Monaten schießen die Kippaträger wie Pilze aus dem Boden und werden prompt angegriffen. Ich bin von Hause aus skeptisch, glaube nicht an Zufälle und an permanente Wiederholungen. Das heisst nicht, dass ich die ‚“Vorfälle“ gutheisse, im Gegenteil, aber merkwürdig ist es schon.

  15. DocTh 17. Juli 2018 at 16:45

    An alle Prepper, die die Urlaubskasse nicht ganz geplündert haben: Der Goldpreis hat einen Tiefstwert, wie seit mehr als 2 1/2 Jahren nicht mehr!!
    Hier eine neutrale Web-Seite: https://www.gold.de/kaufen/goldmuenzen/
    —————————————————————————————————————————–
    Noch zu früh. Steht noch auf 1051 €. Unter Tausend zuschlagen.

  16. Übrigens, heute jährt es sich nun zum 64 mal, dass es dem Dr. Frankenstein am 17. Juli 1954 im Verlauf einer stürmisch verregneten Gewitternacht irgendwo in der Nähe von Hamburg gelungen ist, während eines Experimentes durch einschlagende Blitze im Glockenturm einer baufällig alten Burgruine ein aus vorher gesammelten Leichenteilen zusammengeflicktes schauerlich dämonisches SCHEUSAL mit einem vom Gewitter krachend einschlagend, gleißend funkenden Lichtbogen, und den fassungslos selbst entsetzt aufschreienden Worten…..“ It’s Alive! “ zum Leben zu erwecken, Hier ist die Stunde dieser „Geburt „… (klick !) … seither geistert dieses Biest in Deutschland umher und bringt Unheil und Schrecken übers Land,

    da frag ich mich, wo ist van Helsing mit Weihwasser oder einem Holzpflock, wenn man ihn mal braucht ?

  17. Wird wohl nicht lange dauern, bis ZdJ-Schuster vor der Instrumentalisierung von Einzelfällen durch Rechte warnt.

  18. Wann positioniert sich der ZdJ endlich positiv zur AFD?

    Dalli, dalli bevor es noch mehr Angriffe gibt gegen eure Mitbrüder und -schwestern!

    Hat Israel schon eine Reisewarnung nach Deutschland ausgesprochen?

    Wird nun endlich Zeit!

  19. Hagen von Tronje 17. Juli 2018 at 16:48

    DocTh 17. Juli 2018 at 16:45

    An alle Prepper, die die Urlaubskasse nicht ganz geplündert haben: Der Goldpreis hat einen Tiefstwert, wie seit mehr als 2 1/2 Jahren nicht mehr!!
    Hier eine neutrale Web-Seite: https://www.gold.de/kaufen/goldmuenzen/
    —————————————————————————————————————————–
    Noch zu früh. Steht noch auf 1051 €. Unter Tausend zuschlagen.
    +++++++++++
    Stimmt, dann aber auf jeden Fall und schnell !

  20. Nordafrikaner – alles Quatsch! Das sind Judenfreunde!
    Die das gemacht haben, waren Gauland, Weidel, von Storch und andere Afd-ler mit angeklebten Bärten!

  21. Was wohl los waere wenn ein Deutscher ein Kaeppi mit SchwarzRotGold tragen wuerde und dazu eine Anstecknadel mit dem Umriss Deutschlands !
    Bitte AfD macht das doch mal im Buntestag.

  22. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 17.07.2018 – 16:33

    Amtlich: Asylbewerber müssen ärztliche Behandlung nicht selbst zahlen

    Fulda/Darmstadt – Erkrankte Asylbewerber haben einen ANSPRUCH auf die Kostenübernahme der nötigen Therapien.“Dies gilt, wenn es sich nicht um eine Bagatellerkrankung handelt und der Aufenthalt der bedürftigen Person nicht nur kurzzeitig ist“, teilte das Hessische Sozialgericht in Darmstadt am Dienstag seinen Beschluss mit. Das Grundgesetz gewähre einen Leistungsanspruch auf Sicherstellung eines menschenwürdigen Existenzminimums, dazu gehöre die Gewährung von Gesundheitsleistungen. Ein aus Aserbaidschan stammender Mann, der an Hepatitis C erkrankt war, hatte beantragt, den Landkreis Fulda zur Kostenübernahme für die Therapie zu verpflichten.Dieser hatte die Übernahme mit der Begründung abgelehnt, bei Krankheiten müssten nur Leistungen auf niedrigem Niveau erbracht werden. https://www.tag24.de/nachrichten/fulda-darmstadt-kranke-asylanten-asylbewerber-kosten-uebernahme-behandlung-therapie-urteil-691767

  23. Schon klar,

    DI LORENZO PRANTL FIETZ
    und nicht zuletzt der aalglatten Springer – Schwuchtel POSCHARDT und all den
    anderen IMs des DESINFORMATIONS –
    MINISTERIUMS sowie den hauptamtlichen
    öffentlich – „rechtlichen“ Mitarbeitern
    und Mitstreitern der EUROPÄISCHEN LÖSUNG
    werden wir STETS ein ehrendes Andenken
    bewahren.

    DER VERRAT AM DEUTSCHEN VOLK WIRD
    LÄNGST IN ECHTZEIT AUFGEARBEITET.

  24. @Haremhab 17. Juli 2018 at 16:34

    „Heiko Maas ging wegen Auschwitz in die Politik.“

    Er will aber Auschwitz nicht wiederholen, oder?

  25. „Der Direktor der jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise, sagte danach: „Um die Sicherheit jüdischer Mitbürger in Deutschland steht es katastrophal“. Und er musste zugeben, dass es bis vor drei Jahren nicht so war.“

    Als erstes lieber Herr Direktor, würde ich mal ein ernstes Wort mit dem
    ZdJ reden, die machen doch beim Tanz um den Goldenen Migranten feste mit.
    Sie loben und Unterstützen doch explizit die Politik,unseres allseits geliebten,Geburtstagskindes!
    Also,erstmal im eigenen Hause aufräumen und dann zusammen,gegen diesen unsäglich und perversen
    Antisemitismus vorgehen, ein lautes, wahres und offenes Wort sprechen und diese verbrecherische
    Politik des Merkelsystem anprangern und mit verantwortlich machen.
    Noch besser wäre es, öffentlich, die Politik der AfD zu loben und zu unterstützen,aber soviele
    Eier gibts wahrscheinlich in ganz Deutschland nicht…

  26. Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche sieben:Woche eins:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche zwei:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche drei:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche vier:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche fünf:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    Woche sechs:
    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .

    .
    Jude wird von Moslem geschlagen ..
    .
    Merkel empört!.. Nichts passiert!
    .
    usw.
    .
    KEINE AUSWEISUNG
    KEINE ABSCHIEBUNG
    KEINE INTERNIERUNG dieser Moslems.
    NICHTS!
    .
    Merkel hat den totalen millionenfachen moslemische Judenhass nach Deutschland geholt und freut sich sicher darüber…

  27. >>> Waldorf und Statler 17. Juli 2018 at 17:16
    schon gehört
    OT,-….Meldung vom 17.07.2018 – 16:33
    Amtlich: Asylbewerber müssen ärztliche Behandlung nicht selbst zahlen<<<
    Hepatitis C, es geht also um die "1000 Euro Pille". Eine Pille kostet tatsächlich 1000 Euro, die Packung 24.000 Euro in der Apotheke. Von Gilead, heisst Sovaldi. Das Zeug wirkt, Hep C ist dann am Ende weg. Dauert 2 Packungen, bis es soweit ist.

  28. Die Schwarzbärte heissen bestimmt Keffin, Tschastin, Dännis , Björn und Torben.

  29. US-Senatoren fordern die deutsche „Bank für Sozialwirtschaft“ aufzuhören Antisemitismus zu ermöglichen

    US-Senatoren wie die Republikaner Marco Rubio aus Florida und Ted Cruz aus Texas fordern die Kölner Bank für Sozialwirtschaft auf, die antisemitische BDS-Kampagne nicht zu ermöglichen. BFS bietet BDS-Gruppen mit Verbindungen zur Front for the Liberation of Palestine (PFLP) Konten an , obwohl der deutsche Geheimdienst BDS als antisemitisch einstuft.

    PFLP wird sowohl von den USA als auch der EU als eine Terror Organisation benannt.

    Ted Cruz: „BDS ist aufgebaut aus Antisemtismus und Lügen um Israel zu zerstören“

    Viele Presse-Anfragen diesbezüglich an den Vorstand der Bank Harald Schmitz wurden nicht beantwortet.

    Die Entschuldigung nicht zu wissen wer BDS sei, welche Ziele diese verfolgen und wer dahintersteckt, gilt nicht.

    Auch die größte jüdische Gemeinde in Berlin, unterhält ein Konto auf dieser Bank. Aber auch vom Banken-Sitz in Berlin werden keine Anfragen zu diesem Thema beantwortet.

    Das Simon Wiesenthal Center bedenkt zur Zeit Harald Schmitz und die anderen zwei top Manager der Bank, Oliver Luckner und Thomas Kahleis, in die Top 10 Liste der Antisemiten 2018 aufzunehmen.

    https://www.jpost.com/BDS-THREAT/US-Senators-urge-German-bank-to-stop-enabling-antisemitic-BDS-campaign-562660

    Aktionäre der Bank sind auch heute noch die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege bzw. deren Stiftungen.

    Zu den Anteilseignern gehören die Caritas Stiftung Deutschland und die Stiftung Kronenkreuz (Diakonisches Werk) mit jeweils 25,5 %, die Arbeiterwohlfahrt mit 7,9 %, der Paritätische Wohlfahrtsverband mit 3,6 %, das Rote Kreuz mit 2,4 % und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden mit 0,7 %. Die restlichen Anteile befinden sich in Streubesitz.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bank_f%C3%BCr_Sozialwirtschaft

  30. “Düsseldorf: Kippaträger von „bärtigen Männern“ attackiert“

    Da ist doch mal wieder alles klar!
    Der Weihnachtsmann war’s, diese antisemitische, alte Drecksau!

  31. null_peilung 17. Juli 2018 at 18:06

    “Düsseldorf: Kippaträger von „bärtigen Männern“ attackiert“

    Da ist doch mal wieder alles klar!
    Der Weihnachtsmann war’s, diese antisemitische, alte Drecksau!

    Das kann nicht sein, der Weihnachtsmann hat einen weißen Bart:

    Die Tatverdächtigen sollen etwa18 bis 23 Jahre alt sein. Sie hatten schwarze Haare und schwarze Bärte. (express.de, link im Artikel)

  32. Offensichtlich ist in Merkels Vorstellung ein Land, in dem man gut und gerne lebt, ein judenfreies Land. Sollten wir tatsächlich übersehen haben, daß wir die ganzen Jahre einen Neonazi als Kanzlerin hatten?

  33. Mich würde ja einmal interssieren, ob es in diesem Fall ein deutsches oder ausländisches Opfer war!

  34. Dieser Schmutz muss lernen ,das Juden und das Judentum in UNSEREM Land erwünscht sind und nötigenfalls auch geschützt werden.
    Im Gegensatz zu ihnen selber.
    Ich habe die schnauze so voll,ich kann es inzwischen einfach nicht mehr auch nur halbwegs eloquent formulieren

  35. Ich muss sagen, dass ich es abscheulich finde, dass es hier wieder Leute gibt, die meinen, eine Verfolgung -so sinngemäß- von Juden sei halb so wild, es sei ja nur einer, stattdessen würden Deutsche in großer Anzahl verfolgt.

    Schämen Sie sich!

    Gerade auf deutschem Boden darf kein Jude weder beleidigt noch angegriffen werden! Und wenn es nur einer ist!

    Das sollte man wahrlich aus der Geschichte gelernt haben!

  36. Und an Frau Merkel gerichtet:

    Haben Sie endlich den Anstand, ein Machtwort gegenüber Ihren „hochintelligenten“ muslimischen Invasoren
    zu sprechen, dass sie bei Attacken von Juden und anderen Menschen sofort und auf direktem Wege in ihre Länder zurückgeführt würden.

    Diese Brut des judenverachtenden Islamismus muss zurückgewiesen werden, ohne wenn und aber.
    Solche Stories wie die des jammernden Islamisten Sami, der angeblich entführt worden sei, machen Deutschland nach innen und außen absolut lächerlich.

    Es muss endlich harte Kante gezeigt werden.
    Besser wäre es allerdings, dass Sie, Frau Merkel, umgehend zum Wohle Deutschlands und Europas zurückträten!

    Mehr verlangen wir nicht!

  37. Schlemmerfilet
    wahrscheinlich ein Ausländisches, hiesige rennen selten mit kippa rum und außerdem sieht man uns Juden hier nicht sehr oft als deutsche, eher als mitbürger, was wie mitesser klingt.

  38. Sorry, aber mir tun die Juden, die angegriffen werden keine 5 Minuten Leid! Wie bestellt, so geliefert. Denen ihr ZdJ steckt doch bis zum Anschlag im Anus der GröKaZ;Figuren wie Schuster und Knobloch propagieren doch lauthals den kampf gegen die AfD und huldigen der großen Vorsitzenden. Dabei wäre die AfD die einzige Partei, die mit diesen Angriffen, die klar aus der islamischen Ecke kommen, Schluss machen könnte. Der ZdJ hätte – richtig angepackt – die Macht, diese Kanzelette und ihre Entourage abzuservieren und in die Versenkung zu schicken. Von daher, meine lieben jüdischen Mitbürger, müsst ihr das wohl aushalten, wenn ihr euch nicht klar positioniert und euren ZdJ Vorsitzenden mitsamt der Murkseline zum Teufel jagt.

  39. @@ max Rockatansky

    Der Zdj ist keinesfalls als repräsentativ für alle Juden in Deutschland anzusehen.
    Die meisten Juden , erkennen diese Organisation nicht als ihr Sprachrohr an.
    Eine Schuld der juden daraus abzuleiten,das die führenden Protagonisten des zdj offensichtlich minderbemittelt sind ,weil sie sich beharrlich weigern zu benennen ,oder auch zu erkennen,aus welcher Richtung die wahre Gefahr droht ,halte ich für falsch

  40. @ Greisin 17. Juli 2018 at 16:32
    Warum läuft denn hier nicht ständig ein Strang über die Verbrechen an Deutschen/Christen, der täglich aktualisiert werden kann?
    ————————————————————————————————————————————–

    ja das wäre eine sehr gute Idee
    siehe auch:
    https://www.youtube.com/watch?v=EFttC7ervmE

  41. Ich kann euch den Täterkreis nennen: das waren AfD-Wähler. Habe auch schon mal an so eine Aktion gedacht. Ironie off.

  42. Der Zentralrat der Juden Deutschlands wird demokratisch gewählt. Die Erfahrungen und Meinungen der Juden im Land scheinen sie jedoch nicht zu vertreten – im Gegenteil. Das wäre mal ein Thema für die „Sendung mit der Maus“. Andererseits, es scheint eher eine Alltagskrankheit zu sein. Sobald Funktionäre für 4-5 Jahre „in Sicherheit“ sind führen sie ihr Eigenleben. Alleine in Deutschland sitzen Tausende dieses Kalibers in den Parlamenten.

  43. Die beiden deutschen Bischöfe wussten sehr gut, warum sie bei ihrem Israel-Besuch die Kreuze abgenommen haben. Auch in Israel gibt es 20% Araber.

  44. @freya
    Die islamische Republik hat in ihrer gesamten Geschichte noch nie (!) ein anderes Land angegriffen. Warum dürfen wir mit diesem Land nicht reden oder dort investieren?
    Warum dürfen wir das hingegen mit Katar und Saudi Arabien? Warum kommt Israel mit letztgenannten Ländern ganz gut klar, obwohl diese Länder Israel ebenfalls nicht anerkennen.
    Vielleicht können Sie diese geopolitischen Fragen beantworten.

  45. buntstift 17. Juli 2018 at 16:47
    …Das heisst nicht, dass ich die ‚“Vorfälle“ gutheisse, im Gegenteil,
    aber merkwürdig ist es schon.
    bunt?rotstift :
    Einmal mit der Kippa z.B. durch die Sonnenallee (Berlin-Neukölln).
    Nie wieder, wenn genug goldige Gäste anwesend sind.
    …nicht…gutheiße – merkwürdig ?
    Nein, …die „Vorfälle“ VERURTEILEN und merkwürdig ist das Tragen
    der Kippa für einen Juden nur für merkelbunte „Multikulti“ rotstifte.

Comments are closed.