In vielen Städten Frankreichs tobte nach dem WM-Sieg der Mob.

Nach dem Sieg der französischen Nationalmannschaft am Sonntagabend bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland kam es, neben den Jubelfeierlichkeiten, in mehreren Städten Frankreichs zu teils heftigen Ausschreitungen.

In Paris feierten Tausende am berühmten Champs-Elysees. Gleichzeitig nutzten viele die Gelegenheit ihrem Zerstörungswillen freien Lauf zu lassen.

Es wurden Rollläden und Auslagenscheiben von Geschäften zertrümmert und es kam zu Plünderungen.

Mülleimer wurden angezündet, die Polizei mit Steinen und Flaschen beworfen, Autos mutwillig beschädigt.

Von Wein und Champagner über Medikamente aus einer Apotheke, bis hin zu Motorrädern wurde geklaut was ging.

In Marseille wurde ein Bus angegriffen, die Scheiben eingeschlagen. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Auch in anderen Städten, zum Beispiel in Lyon, Straßburg und Rouen gab es heftige Krawalle.

Im Annecy starb ein 50-Jähriger Mann, als er nach dem Schlusspfiff einen Kopfsprung in einen viel zu flachen Kanal machte. Er brach sich das Genick. Daneben gab es noch einige Verkehrsunfälle.

Schon am Samstag war es anlässlich des Nationalfeiertages zu schwerer Randale gekommen. Allein am Freitag- und Samstag brannten nach Angaben des Innenministeriums landesweit 845 Autos und 29 Einsatzkräfte wurden verletzt. Die Polizei stellte fest: Feiern geht anders!“

Weitere Videos:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

221 KOMMENTARE

  1. Das soll Frankreich sein? Ich hätte an den „failed state“ Somalia gedacht und mich an ein Kinderlied mit einer Kokosnuss erinnert gefühlt.
    So sieht Dankbarkeit aus.
    Da gewinnt der FC Senegal Frankreich die WM und zum Dank schlägt die Klientel zu Hause alles kurz und klein.
    Hach diese herrliche Kultur! Die leben doch garantiert alle von der Stütze. Auf den Schäden bleiben die Autochthonen alleine sitzen. Die heute wieder arbeiten dürfen, um die Schäden wiedergutzumachen.

  2. Gleichzeitig nutzten viele die Gelegenheit ihrem Zerstörungswillen freien Lauf zu lassen.

    Chantal und Jean-Claude mal wieder.

  3. Bei uns in den Medien ist es zu diesem Thema ja noch ruhig. Wahrscheinlich muss man sich erst eine Ausrede ausdenken was den Goldstücken diesmal nicht passt

  4. Da bekommt man einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns hier in der kommenden Krise blüht.
    Dann gibt es keine Gnade mehr. Tribalistische Banden sind in der Krise überlegen, dort können sie ihre
    Affinität zur Gewalt, Skrupellosigkeit und Zusammenballung ausspielen.
    Die einzige Hoffnung kann sein, dass eine Art „Impfeffekt“ noch zu Friedenszeiten entsteht,
    der den Umschwung herbeiführt. Der schwarze Mann entzaubert sich immer mehr.
    Es gibt genung kompetente Leute, die vor seiner Erscheinungsform in Massen gewarnt haben. Wer mitverfolgt,
    was Weißen mittlerweile in Südafrika und „Zimbabwe“ (Rhodesien) angetan wurde und wird, sollte für alle Zeiten
    gewarnt sein. Keine Fraternisierung mit dem afrikanischen Lumpenproletariat !

  5. „Allein am Freitag- und Samstag brannten nach Angaben des Innenministeriums landesweit 845 Autos.. “
    *******************
    Kein Brand ist illegal!

  6. Eins gehörte uns Frankreich, Franken über 20 mal haben Sie uns angegriffen und wir um die 5 mal, was sagte mal einer vor 1914 über Elsass und Lorringen, nicht darüber reden, denken!

  7. Was Helmut Schmidt schon 1981 sagte, gilt auch für Frankreich.
    Insbesondere für islamische Ausländer!

    „Es ist ein Fehler gewesen, so viele Ausländer ins Land zu holen. Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag!“ – Bundeskanzler Helmut Schmidt, 1981.

  8. Frankreich ist eben schon ein Stück weiter mit der Buntheit. Aber wir schaffen das auch ….

  9. @ Sauerlaender77
    „Bei uns in den Medien ist es zu diesem Thema ja noch ruhig. Wahrscheinlich muss man sich erst eine Ausrede ausdenken was den Goldstücken diesmal nicht passt“

    Wahrscheinlich lässt man den „Kriminologen“ Christian Pfeiffer schon an einer Studie arbeiten, dass die Plünderungen nach dem WM-Sieg 2018 die friedlichsten aller Zeiten waren.
    Wenn man sich an 1958 erinnert! Helmut und Gisela haben viel doller geplündert! Aber die „Franzosen“ Mohammed und Ousmane werden einfach viel öfter angezeigt als Helmut und Gisela!

  10. In den Nachrichten möchte man das unangenehme Thema
    „Randale und Zerstörung“ am liebsten unter den Teppich kehren,
    bzw. klein halten, weil die Protagonisten nicht ins kunterbunte
    Weltbild passen.
    Man zeigt die verstörenden Bilder von Französisch-Afrika besser nicht.

  11. Tja liebe Freunde … sieht ja fast aus, wie bei den Hamburg-.Krawallen oder den Berliner 1. Maifeiertagen 🙂

    2 Möglichkeiten – ihr gewöhnt Euch daran – oder ihr tut was!

    Bei ersterem braucht ihr Euren Arsch nicht bewegen, könnt Euren Wanst weiter vollstopfen, qualmen, saufen und den ganzen Tag auf das Display/Screen glotzen und Schwachsinn posten – beim zweiten solltet ihr aber ganz schnell hochkommen …. eine Stunde joggen und 10 km schaffen, 70 Liegestütz, 100 Klappmesser und 10 Klimmzüge und das täglich!

    Wer das schafft, nicht raucht, nicht trinkt, kann sich bei mir melden

  12. O
    Auch interessant….

    Merz ist doch bei der Atlantikbrücke.. Oder?
    Wollen die Jury-Mitglieder nun der ehrenwerten „Kahane-Stiftung“, auch unter dem Namen Amadeu Antonio Stiftung bekannt, beitreten?

    .

    „“Eklat in der Ludwig-Erhard-Stiftung – Friedrich Merz lehnt Preis ab

    Es war ein Anruf, über den sich Friedrich Merz eigentlich freuen sollte. Die Ludwig-Erhard-Stiftung wolle ihn in diesem Jahr für seine Verdienste um die Soziale Marktwirtschaft auszeichnen, eröffnete ihm Ursula Weidenfeld, die Jury-Vorsitzende des Ludwig-Erhard-Preises. Merz stünde damit in einer Reihe mit FDP-Legende Otto Graf Lambsdorff oder Ex-Kanzler Gerhard Schröder.
    Doch Merz reagierte reserviert. Wer denn die Laudatio auf ihn halten werde, wollte er wissen. Wenig später folgte dann die endgültige Absage: Er wolle den Preis nicht entgegennehmen, erklärte Merz.Der CDU-Politiker hat dafür Gründe. Er selbst will sich nicht äußern. Doch in einer internen E-Mail, die dem Handelsblatt vorliegt, schildern Jury-Mitglieder des Ludwig-Erhard-Preises Merz’ Beweggründe. Er tue sich grundsätzlich schwer mit Preisen, habe Merz mitgeteilt, „in diesem Fall aber besonders, weil er nicht mit dem Vorsitzenden der Stiftung auf einer Bühne auftreten wolle“. Der Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung, das ist seit 2014 Roland Tichy, Betreiber des Meinungsportals „Tichys Einblick“, das aus Sicht von Kritikern regelmäßig die Grenze zum Rechtspopulismus überschreitet.Schon die Absage von Merz ist ein beispielloser Vorgang in der Geschichte der Ludwig-Erhard- Stiftung. Doch sie war nach Handelsblatt-Informationen nur der Stein des Anstoßes für vier namhafte Jury-Mitglieder, ihre Arbeit hinzuschmeißen. Die renommierten Journalisten Rainer Hank, Ulric Papendick, Nikolaus Piper und Ursula Weidenfeld erklärten ihren Austritt aus dem Gremium. Ein weiteres Mitglied soll ihnen am Wochenende gefolgt sein.Schwere Vorwürfe gegen Stiftungschef Tichy“

    https://www.ariva.de/news/eklat-in-der-ludwig-erhard-stiftung-friedrich-merz-lehnt-7075473

  13. @ Zoni 16. Juli 2018 at 08:02

    Beschämend! Was ist nur aus Frankreich geworden…
    _________________________________________________________
    War zwischen 1989 und 2015 mehrmals da … seit Dezember 2015 in Paris weiß ich: Frankreich ist verloren

  14. Vor Gipfel mit Putin
    Trump nennt die EU einen Feind

    Nach den Provokationen und Rüpeleien des US-Präsidenten beim Nato-Gipfel und in Großbritannien sehen deutsche Politiker dem Gipfel in Helsinki mit Sorge entgegen.

    Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) warnte Trump vor einseitigen Deals. „Wer seine Partner vor den Kopf stößt, der riskiert, am Ende als Verlierer dazustehen“, sagte Maas der „Bild am Sonntag“. Grünen-Politiker Omid Nouripour sagte dem Tagesspiegel, „wenn Trump und Putin Testosteron-Deals auf Kosten Dritter machen, dann verspielen beide den letzten Anspruch darauf, so etwas wie eine Ordnungsmacht darzustellen.“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/vor-gipfel-mit-putin-trump-nennt-die-eu-einen-feind/22803976.html

  15. Die Deutschen, müssen auch mal auf die Straße ,die Ossischlampe nimmt 50 Neger auf ,ein zeichen dasss noch mehr kommen.Neger zurück nach Afrika ,vergeßt die, Südafrikaner nicht ,dort werden die Weißen abgeschlachtet.Armes Deutschland.

  16. Wenn mal bald bei uns aus irgend einem Grund „gefeiert“ wird, dann möchte ich nicht unbedingt in einer Großstadt sein oder gar dort wohnen.
    Übrigens kommen diese „Feiern“ eben nicht aus heiterem Himmel, sondern lassen sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch vorhersagen. Die Polizei vor Ort kann das meist recht gut, wenn dort nicht gerade völlig verblödete politische Beamte an der Führung sind.
    Im gewissen Umfang lässt man sogar den Pöbel toben, als Ventil.

  17. Wär doch zu schön gewesen, wenn die Chaoten und Plünderer Anhänger des Front National gewesen wären. Ach wär das schööööön…. Träum Träum Schwärm Schwärm….

    …. da könnte die deutsche Hochqualitätsnichtlügenpresse aus Prantlhausen und dem Lerchenberg doch tage…. ach was… monatelang über den göföhrrrrlichen rechtsextremen Rechtspopulismus herziehen und ihn Beate-Zschäpe-mässig medial verwurschteln und ausmalen. Aber leider waren das allem Anschein nach nicht Jean-Claude, Victor und Emmanuelle bzw. ihre Freundin Chantal.

    „Scheisse aber auch“ wird man in deutschen Redaktionsstuben jammern und weiter Dauersperrfeuer auf Donald Trump anordnen.

  18. Das ist allerhand….
    Die Anwältin von Sami Al-Mujtaba (42) , dem Leibwächter von Bin Laden ist auf einem Portal involviert, das muslimische Gefange betreut und gegen Ungläubige (Kufr) kämpft. Ihr Profil und schaut mal dann unter „Über uns“.

    Unter anderem:
    „Sie möchten gern, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr (alle) gleich seiet. (…)“ (Suratun-Nisa, Aya 89)

    So lasst uns unsere Geschwister in diesem Kampf zwischen Imaan und Kufr nicht vergessen!
    Der gehört umgehend die Lizenz entzogen!

    https://al-asraa.com/de/anwaelte/item/seda-basay-yildiz

  19. Accoutumez-vous aux nouvels états … 🙂

    Währenddessen berichteteten die Systemmedien in „DE“ von den netten Feiern über die „bunte“ équipe bleue und dass das alles sooo toll ist in einem Land, in dem 33% FN gewählt hätten. Nun werden es wieder ein paar mehr … 😛

  20. Das passiert wenn man fremdländische Neger und Moslems unkontrolliert ins Land und sie sich ausbreiten können.
    .
    Das ist NICHT mehr Frankreich..

    .
    Das ist eine ekelhafte kriminelle gewalttätige Multi-Kulti-Kloake..
    .
    Westliche Politiker sind ganz heiß drauf, das jede Stadt in ihren Ländern so aussehen. Deutschland ist auf dem besten Weg so wie Frankreich zu werden.
    .
    Warum auch immer..
    .
    .
    Die VISEGRAD-Staaten machen alles richtig..
    -.
    Wo keine Neger und Moslems, da kein Terror und Kriminalität.
    .
    Ganz einfach..

  21. So etwas passiert, wenn man eine ganze Bevölkerung entwaffnet und anschließend millionenfach Abschaum zuwandern lässt. In den USA würde dieser Gen-Schrott ganz einfach eine Kugel in die Fresse kriegen. Es gab mal eine Zeit, da war ich gegen Todesstrafe und freien Waffenbesitz. Als denkender Mensch weiß ich aber, daß man sich veränderten Bedingungen anpassen muss. Die Forderung nach „mehr Präsenz durch die Polizei“ genügt nicht mehr. Um die Gewalthoheit über unsere Städte zurück zu gewinnen brauchen wir den Ausnahmezustand in Verbindung mit extremer Härte.

  22. Das wird die Macronette freuen. Er will doch gegen die Nationalisten bzw. Patrioten vorgehen. Frankreich ist Buntland, da ist das normal.

  23. Wenn gepamperte Islamprimaten den Mund zu voll nehmen…
    Grünen-Politiker Omid Nouripour sagte dem Tagesspiegel, „wenn Trump und Putin Testosteron-Deals auf Kosten Dritter machen, dann verspielen beide den letzten Anspruch darauf, so etwas wie eine Ordnungsmacht darzustellen.“

  24. Frafrika hat die WM gewonnen und zeigt wie schön bunt die Welt sein kann. Diese schnellen, schwarzen Sprinter aus Afrika sind doch ein echtes Geschenk für die Petite Nation, wertvoller als Gold. Die Bückbeter bedanken sich bei Allah und geben die Kuffars in Frankreich zur Plünderung frei. Es ist zum Verzweifeln und Frankreich schon lange im Eimer. Die Unterwerfung der Froschschenkelliebhaber nimmt makabere Züge an.

  25. Tja, wenn man die Bilder der „Fans“ und der „Feierlichkeiten“ aus Frankreich und Kroatien miteinander vergleicht, wird einem einmal mehr der eklatante Unterschied zwischen einer heterogenen und multikulturellen Gesellschaft und der eines mehr oder weniger homogenen und patriotischen Landes vor Augen geführt. In der ersteren gibt es beim Erreichen eines WM Finales ethnische Unruhen, Plünderungen von Geschäften und heftige Straßenschlachten zwischen afrikanischen und arabischen Gewalttätern und französischen Polizisten, während die Kroaten schiedlich friedlich und glückselig feiern, obwohl sie am Ende verloren haben, und die Fans Sprüche wie „heute sind wir alle eins“ in die Mikrofone der Presse diktieren. Unterschiedlicher könnten Gesellschaften nicht sein und nicht auf so ein Ereignis reagieren und klarer könnte man einem unvoreingenommen Beobachter meiner Ansicht nach nicht vor Augen führen, dass heterogene, multikulturelle Gesellschaften unter Beteiligung von bestimmten Ethnien einfach nicht funktionieren, nirgendwo auf der Welt. Man sieht jedenfalls in allen Videos, dass hier nicht Jean-Claude und François mit Baskenmütze und Baguette in der Hand randalieren, sondern die üblichen Verdächtigen aus dem Mahgreb und Westafrika, die auch schon einen Tag früher am französischen Nationalfeiertag die Städte unsicher gemacht, fast tausend Autos angezündet und die Feierlichkeiten gesprengt haben. Und es ist auch kein spezifisches Phänomen in Paris, sondern es gab gestern und vorgestern ähnliche Szenen in allen französischen Großstädten mit entsprechendem Bevölkerungsanteil. Man kann meiner Meinung nach folglich völlig zurecht konstatierten, dass Multikulti nicht nur ein Deutschland, sondern auch in Frankreich grandios gescheitert ist und einem das Beispiel von Kroatien vor Augen führt, wie es sein kann, wenn in einer Nation noch alles in Ordnung ist und die ethnisch homogenen Bürger dieselben Werte und ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl besitzen. Dorthin müssen Länder wie Deutschland und Frankreich eigentlich wieder zurück, wenn sie nicht wie von der CIA schon vor 15 Jahren prognostiziert im Bürgerkrieg versinken wollen, aber bei der schieren Masse an Leuten, die so reagieren wie in Frankreich zu sehen, dürfte es schwierig werden die Zeit zurückzudrehen. Mal ganz abgesehen davon, dass die handelnden Politiker hier wie dort die Situation lieber immer weiter verschärfen und täglich neues Öl in Form von weiteren kulturfernen Migranten ins Feuer gießen, als sich mit den entstandenen Problemen zu beschäftigen. Am Ende bleibt man ein wenig fassungslos und auch hilflos zurück und fragt sich, wie es wohl im Deutschland des Jahres 2018 abgegangen wäre, wenn die „Mannschaft“ nicht so früh ausgeschieden wäre. Das Land hat sich ja seit 2014 doch recht deutlich verändert, es gab Millionen zusätzliche Migranten seitdem und alle aus jener Region, die in Frankreich derzeit für Unruhen sorgt, also würde ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass es bei uns nicht ähnlich laufen könnte. Zum Glück dürfte Löw’s millionenschwere, bunte Marketingtruppe nun für viele Jahre nicht mehr in die Verlegenheit kommen eine Vorrunde zu überstehen, also ist die Gefahr derzeit zum Glück gering.

  26. „In Marseille wurde ein Bus angegriffen, die Scheiben eingeschlagen. Die Polizei setzte Tränengas ein.“
    .
    Das ist schwerster Terrorismus und dagegen hilft KEIN Tränengas.. Die Polizei muss endlich scharfe Waffen einsetzen und diese Mörder-Terroristen ausschalten. Egal wie viele es sind..
    .
    Nur ein toter Terrorist ist ein guter Terrorist.

  27. 10% Mohammedaner und 30 % Sozialisten, eine verhängnisvolle Melange des Shaitans! Ohne Merkels Euro wäre das französische Sozialsystem längst kollabiert. Daher will Macron auch eine europäische Sozialversicherung, damit Deutsche, Finnen, Niederländer und Österreicher für die Banlieus Schutzgelder zahlen.

    Als bei der Intifada 2005 Mohammedaner und Polizisten verletzt wurden, besuchte die SozialistIx Segolene Royale die Verwundeten aber nicht die Polizisten sondern die Mohammedaner.

    Bei dieser islamischen Intifada riefen die Maghrebiner „Mehr Bildung“ und zündeten einen Kindergarten und eine Schule an…..

    De Gaulle wollte alle Maghrebiner zu Franzosen machen, damit Frankreich mehr Einwohner als Deutschland hat, was am 3. Oktober 1990 jäh shaitate.

  28. Zitat: „Im Annecy starb ein 50-Jähriger Mann, als er nach dem Schlusspfiff einen Kopfsprung in einen viel zu flachen Kanal machte. Er brach sich das Genick.“

    War der Kopfsprung freiwillig, oder ist das ein neuerer Neusprech für „schubsen“?

  29. So schauts aus wenn Afrika Weltmeister wird.
    Was bin ich froh dass unsere „Mannschaft“ gefühlt die nächsten 10-20 Jahre nichts mehr mit solchen Titeln zutun haben wird.

    Solche Bilder waren zu erwarten und wurden geliefert… wobei sie sind doch auch in Frankreich gewählt worden. Wie bestellt so geliefert, da soll sich bitte niemand beschweren.
    Glückwunsch den Franzosen zum Titel und solchen Partymonstern.
    Hoch die Tassen…

    Gute Nacht Deutschland… Frankreich schläft schon längst tief und fest, lege du dich auch sanft zur Ruh.

  30. Diese Bilder beweisen es wieder… wir sind schutzlos ausgeliefert.
    .
    Wenn es zu bürgerkriegsähnlichen Kriegshandlungen in unseren Städten kommt, kann die Polizei uns Bürger nicht mehr vor diesen negriden/moslemischen Gewalt-Horden schützen. Sie sind überfordert oder dürfen nicht so handeln wie sie es müssten..
    .
    In Deutschland war der Krieg beim G20 Gipfel in HH, das beste Beispiel das wir im Kriegsfall keinen Schutz haben/bekommen und unsere Städte in einer Flammenhölle enden. .. .

  31. Auch in Deutschland gabs Randale nach dem WM-Finale:

    „55 Festnahmen bei Feiern kroatischer Fans in Stuttgart
    Deutschland vermeldete in der Nacht auf Montag ebenfalls zahlreiche Festnahmen aufgrund der Feiern anlässlich des WM-Finales. Man habe in Summe 55 gewaltbereite Fans vorläufig festgenommen, die die Weisungen der Polizei nicht befolgt und auch Pyrotechnik eingesetzt hätten, sagte eine Sprecherin. Fünf Polizisten erlitten bei dem Einsatz leichte Blessuren.“
    https://diepresse.com/home/sport/fussball/5464779/WMFeiern_Verletzter-Dreijaehriger-und-eine-geraeumte-ChampsElysees

  32. Zoni 16. Juli 2018 at 08:02
    Beschämend! Was ist nur aus Frankreich geworden…

    Paris war noch nie anders. Diese Stadt habe ich bereits vor über 20 Jahren so wahrgenommen.
    In den Abendstunden hat keine Metro mehr an den Haltestellen in den Banlieus gehalten und fuhren durch und Taxifahrer schlugen einem die Tür vor der Nase zu und fuhren einfach ab, wenn die kürzere Tour durch bestimmte Viertel führte und man zu diskutieren begann, warum man einen Umweg fahren sollte.

  33. angrree 16. Juli 2018 at 08:37

    Gegen Christen geht das islamische Fukufretschmann-Regime hart vor!

  34. Das waren wohl Jean und Catherine, die sich hier schwarz bemalt mit algerischer Flagge aufgemacht haben, um die Bereicherer im schlechten Licht dastehen zu lassen.
    Wie hat Thomas de Maizière schön gesagt: „Jetzt werden wir Hunderttausende arabisch geprägter Muslime bekommen. Und das ist, nach allem was mir mein französischer Kollege sagt, ein erheblicher Unterschied in Sachen Integration.“
    Wer denkt, die Türken sind schwierig zu integrieren, hat es wohl noch nie mit Arabern und Negern zu tun gehabt. In Deutschland wusste man es natürlich besser und wollte das Bevölkerungsexperiment selber durchführen.

  35. Gut dass die MANNSCHAFT versagt hat!
    Wir wollen doch MUTTIS Goldstücke nicht erzürnen!
    Neue Zeiten eben.

  36. Ach darum ist die DFB-Elf nach politischem Willen in der Vorrunde ausgeschieden. Wahrscheinlich wollten die Verantwortlichen kein Zufluchts Zelt für von Gewalt verfolgte Polizisten aufstellen und haben so ihr „Gesicht bewahrt“.

  37. Das haben die Franzosen nun davon, dass sie sich einen Lorbeerkranz
    umhängen, den eigentlich Afrikaner errungen haben.

  38. Buntes Frankreich…Die werden erst aufhören, wenn die Großstädte wie im Nahen Osten aussehen. Zerschossen, ohne Fenster, am Straßenrand Abfälle und ausgebrannte Autos, bei Nacht Ausgangssperre und RiotPolice und am Ende wird es den Franzosen wie den Buren ergehen, immer mehr Gesetze die sie von ihrem Eigentum trennen und bei Morden an Franzosen, wird weggeschaut werden und keine Statistik geführt.

  39. Karl Lagerfeld in „CNN Style“ 2016 über Paris :
    „Paris erlebt gerade nicht seine glamouröseste Zeit“
    „Paris bei Nacht ist heutzutage ein Albtraum. Es ist kein schönes Klischee mehr.“
    „Ich muss sagen, dass ich in meinem ganzen Leben Paris noch nie so trostlos gesehen habe.“

    … eine Shitholecity halt … wie überall, denn es ist nun einfach mal eine Wirklichkeit, dass man nicht Kalkutta rettet, wenn man Kalkutta zu sich holt… sondern, man wird einfach selbst nur zu Kalkutta. So banal. So idiotisch.

  40. @Oh 16. Juli 2018 at 08:07
    DIE SATANISTEN
    MIT IHRER
    FREIMAURERISCHEN

    Hör doch mit deinen wirren Gedanken auf.
    Satanisten, Freimaurer wenn ich das schon höre.

    Wir haben ein Problem mit den Linken dieser Welt, DDR 2.0 im speziellen in Deutschland, und dem Islam und der Überbevölkerung in Afrika , Naher/Mittlerer Osten.

  41. Sie testen und gehen immer weiter..
    .
    Die plündernden Neger und Moslems (Ausländer/Asylanten) testen sich bei jeder Plünderung immer weiter aus und sehen, das es keine nennenswerte Gegenwehr gibt bis auf ein wenig Tränengas. Das kann man aushalten.
    .
    Sie werden bald in die reichen Viertel von Paris vorstoßen und alles plündern und morden was sie vorfinden. Wer soll sie aufhalten.. Tränengas????? hehehe.. is klar!
    .
    Deutsche Politiker wollen das auch so..

  42. Als ich gestern las, dass die Franzosen von der FiFa einen Elfmeter geschenkt bekamen, habe ich mich gefragt, ob der Sieg Frankreichs evtl. schon vorab beschlossen wurde.
    Ich hab das Spiel nicht gesehen. Aber wenn es stimmt, dass da nachgeholfen wurde, dann bedeutet das ein abermaliges Scheitern einer Multi-Kulti-Mannschaft.
    Und diese schwere Randale nach dem Finale vertieft das Scheitern dieses Multi-Kulti-Verbrechens, mit dem seit Jahren Krieg geführt wird gegen Europäer.

    Trumps Besuch bei den Briten hat auch ein Schlaglicht darauf geworfen, dass mit diesen Brexit-Verhandlungen der Brexit verwässert wird. „Sanfter Brexit“ ist die beschönigende Verleugnung dessen, dass – so schaut es aus – der Wählerwille nach einem Ausstieg Großbritanniens aus der EU hintergangen wird.

    An Trump mag ich, dass er immer wieder Vertuschtes entlarvt. Wie z. B. bei der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt. Da sind die Moslems blutig kriegerisch aus ihren Löchern gekrochen und haben ihre aggressive Initiative offenbart.

  43. Vielleicht ist das nur eine andere Art seiner Freude Ausdruck zu verleihen…..

  44. Das muss ja schlimm in Frankreich sein, wenn sogar die Lügenschleuder Deutschlandflunk die Aufstände in den Nachrichten nicht mehr verheimlichen kann!

  45. Wenn diese Migranten in ihren Ländern sich so aufführen, wird gleich in die Menge rein geschossen.

  46. angrree 16. Juli 2018 at 08:56

    Der islamophile „Unparteiische“ schenkte der islamischen Equipe Noir einen Elfmeter und einen Freistoß gegen das christliche Kroatien!

  47. @Hoppla_Ich_bin_sauer 16. Juli 2018 at 08:58
    Vielleicht ist das nur eine andere Art seiner Freude Ausdruck zu verleihen…..

    Quatsch, denen ist das doch egal ob Frankreich gewinnt oder verliert. Die brauchen keinen Anlass für Randale.

  48. Politisch korrekte Berichterstattung im Radio dazu.Nur soviel,daß es in einigen Städten Frankreichs zu Ausschreitungen kam.Wer an diesen teilnahm und die enorme Dimension der Krawalle,davon kein Wort.Und dem Michel wird suggeriert,daß es natürlich Cecile und Jean gewesen sind.
    Wie sagte Däneken: „Verschweigerpresse“.Das trifft des Pudels Kern genau.

  49. Das ist wahre südländische Lebensfreude. die brauchen wir auch hier. Die feiern nicht nur beim G20 Gipfel, sondern auch nach Fussballspielen. so ist es recht. Und für jeden fällt was, ab, hier ein Koffer aus dem Reisbus, da ein kleines Motorrad, hier etwas aus dem Supermarkt. Und die Mullabfuhr hat ordentlich was zu tun und wird nicht arbeitslos. Auch Glaser und Polizisten freuen sich über so viel mediterrane Lebenskunst.

  50. Vergleich der 9 Uhr – Nachrichten Deutschland und Österreich:

    D: es wurde ausgelassen gefeiert, jetzt muss wieder aufgeräumt werden …
    A: es wurde ausgelassen gefeiert, ES GAB LEIDER AUCH AUSSCHREITUNGEN.

    Erkenne den Unterschied.

  51. Was stimmt in diesem bekloppten Deutschland nicht mehr?
    .
    Jedes Land ist froh Moslems-Terroristen los zu werden und bei uns will man sie mit richterlichem Zwang zurückholen. Politiker der SPD und Grüne wollen gerne, das sie Moslem-Terroristen sich in Deutschland wohl fühlen. Mir platz gleich der Arsch…
    .
    Warum sitzt dieser Sami A. eigentlich nicht in Guantanamo?
    .
    CIA bitte übernehmen sie!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Rückführung nach Deutschland
    .
    Tunesischer Anwalt von Sami A. spricht von „unglaublichem Skandal“

    .
    Sami A.s tunesischer Anwalt fordert die sofortige Rückführung seines Mandanten nach Deutschland. Derweil gibt es eine Beschwerde gegen den Rückholbeschluss – und neue Zahlen über Abschiebungen nach Tunesien.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179390430/Rueckfuehrung-nach-Deutschland-Tunesischer-Anwalt-von-Sami-A-spricht-von-unglaublichem-Skandal.html
    .
    .
    Abschiebung sei ein „unglaublicher Skandal“
    .
    Tunesischer Anwalt von Sami A. verlangt Rückführung nach Deutschland

    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/verteidiger-nennt-abschiebung-unglaublichen-skandal-tunesischer-anwalt-von-sami-a-verlangt-rueckfuehrung-nach-deutschland_id_9261012.html

  52. OT

    Minus 44 Prozent
    Asylpolitik wirkt: Antragszahlen im Sinkflug!

    Die (Asyl-)Politik der Abschreckung zeigt Wirkung: Nach einer aktuellen Statistik des Innenministeriums gingen die Antragszahlen im ersten Halbjahr um rund 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Konkret stellten heuer bis Juni 7098 Menschen einen Asylantrag.

    (Nein, – hier ist nicht D gemeint)
    https://www.krone.at/1740267

  53. Schweiz schreibt

    Ausschreitungen nach WM-Sieg

    Zwei Tote in Frankreich

    Während die einen den Sieg der französischen Nationalelf feiern, beginnen andere zu randalieren: Auf der Champs-Elysées in Paris haben Jugendliche die Scheiben eines Geschäfts zerstört. In zwei weiteren Städten sind zwei Männer gestorben.

    In Frouard nahe der ostfranzösischen Stadt Nancy wurden ein dreijähriger Junge und zwei sechsjährige Mädchen schwer verletzt, als sie während der Siegesfeiern von einem Motorrad angefahren wurden. Der Motorradfahrer flüchtete nach Angaben der Behörden.

    Rund 30 Jugendliche, von denen viele vermummt waren, brachen in das Geschäft Publicis ein und plünderten Wein- und Champagnerflaschen. Einige lachten und filmten sich selbst mit ihren Smartphones. Manche bewarfen die Sicherheitskräfte mit Gegenständen – die Polizei reagierte ihrerseits mit dem Einsatz von Tränengas. «So feiert man nicht», sagte ein in Tränen aufgelöster Unbeteiligter in einem Frankreich-Trikot.

    Auch in anderen französischen Städten gab es Ausschreitungen, darunter in Lyon, Marseille, Strassburg und Rouen. In Lyon lieferten sich rund hundert Jugendliche Zusammenstösse mit der Polizei, nachdem die Jugendlichen beim Public-Viewing des Spiels gegen Kroatien auf ein Polizeiauto geklettert waren. Die Polizei setzte ebenfalls Tränengas ein. Die Jugendlichen warfen Gegenstände und setzten Mülltonnen in Brand. Auf einer Brücke versuchten rund 50 Jugendliche eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Es gab acht Festnahmen.

    In Paris waren anlässlich der Feiern zum in Moskau ausgetragenen WM-Finale am Sonntag und des französischen Nationalfeiertags am Samstag rund 110’000 Polizisten im Einsatz. Das Land ist nach einer Reihe von Terroranschlägen seit 2015 nach wie vor in hoher Alarmbereitschaft..

    https://www.blick.ch/news/ausland/frankreich-ausschreitungen-am-rande-der-jubelfeiern-zu-franzoesischem-wm-sieg-id8620174.html

  54. Multikulti ist nicht gescheitert, sondern ein voller Erfolg. Die Zerstörung Europas und der weißen Rasse ist schließlich geplant. Der Interessierte kann zu diesem Thema im Internet sehr viel finden (noch).
    Insofern sind die Strippenzieher, die wahren Machthaber, sehr zufrieden und stoßen beim Betrachten der Videos aus Frankreich verzückt mit Champagner an.

  55. Warum sitzt dieser Sami A. eigentlich nicht in Guantanamo?
    .
    CIA bitte übernehmen sie!
    ………….
    Was soll denn die CIA machen, wenn deutsche Richter/innen so geil auf Terroristen sind?

  56. @Istdasdennzuglauben 16. Juli 2018 at 09:13
    Anarchie und Chaos sind Opium für das Volk.

    Für welches Volk?

    Für die Bio-Franzosen? (Minus Die franz. Linken).
    Das glaubst ja selber nicht.

  57. Derzeit findet in Peking der jährliche EU-China-Gipfel statt. Laut Medienberichten geht es dabei um Handelsangelegenheiten.
    China übt aber ein besonders unterdrückendes manipulatives Regime aus mit immer weitergehender Überwachung der Bürger und Belohnung bzw. Bestrafung von erwünschtem bzw. unerwünschtem Verhalten.

    Wenn ich dann lese, wie Mehrkill einen Schulterschluss übt mit China, dann denke ich mir, sie lässt sich beraten hinsichtlich Bürger-Unterdrückung.

    Mit wem berät sich diese Mehrkill eigentlich häufiger oder intensiver?
    Erdolf Wahn ?
    China ?
    Saudi Arabien ? War da nicht ein Balkonfoto mit Mehrkill und einem der Prinzen? Und als Ergebnis u. a., dass arabische Spezialeinheiten in Deutschland ausgebildet werden (weiß nicht mehr, ob es Polizei oder Bundeswehr war).

    Ja, die Raute des Grauens.

  58. @ Istdasdennzuglauben 16. Juli 2018 at 09:15

    Ich wette das Merkelregime wird viele Millionen nach Tunesien fließen lassen um Sami Al-Mujtaba zurückzukaufen.

  59. Wenn man sich die Videos genauer anschaut, sieht man aber nicht viele Bio-Franzosen beim Plündern, sondern fast ausschließlich „Südländer“. Ich bin 100% davon überzeugt , das wir in paar jahren einen echten Bürgerkrieg in Europa haben, Bürgerwehren säubern unsere Heimat und wir werden diesen Bürgerkrieg auch gewinnen werden, denn wir sind im Recht, es ist unser Land und unsere Gegner sind arrogant, selbstüberschätzend und dumm!

  60. Gegencheck nach 10 Stunden:
    Der Speichel (= Spiegel) ist aufgewacht, allerdingst erst heute morgen um 3:00h! Gestern um 23.00 Uhr wollten sie die Krawalle noch verschweigen… Ha, sie waren aber doch wohl eine Spur zu heftig, um sie komplett unter den Tisch fallen zu lassen!
    Der Locus (= Focus) ist aufgewacht, allerdingst erst heute morgen um 7:44h! Gestern um 23.00 Uhr wollten sie die Krawalle noch verschweigen… Ha, sie waren aber doch wohl eine Spur zu heftig, um sie komplett unter den Tisch fallen zu lassen!
    Ergo: erst NACH Berichterstattung in Medien ANDERER Länder lenken unsere Systemmedien mit ihrer gelenkten, gesteuerten Berichterstattung ein! Zuvor wollen sie es zunächst NICHT vermelden, weil man auf den Plünderungs und Krawallvideos zu 90% Afrikaner und Magrebiner sieht!!! Noch um 23.00 war in deutschen Medien Friede, Freude, Camenbert, französische Lebensfreude wie in einem Louis de funes Film von 1969!

  61. Gab es eigentlich je eine schwarzafrikanische Mannschaft, die bei solchen Turnieren mit einem schwarzafrikanischen Trainer antrat? Ich kann mich nur an Europäer oder Südamerikaner erinnern, Weiße jedenfalls, wie jetzt auch Didier (Dietrich) Deschamps.

  62. Das die Kroaten etwas enttäuscht sind, kann ich gut nachvollziehen. Immerhin haben sie gegen Frankreich und den Schiedsrichter mit je 2 Toren verloren. Das 2 zu 4 gegen den Torwart-Deppen des „Weltmeisters“ war allerdings genial, und sollte sie ein wenig entschädigen.

  63. Dieses Verhalten passt zu dem würdelosen Sieg der afrikanischen Mannschaft.
    Es war das 1. Mal, dass ich so ein Endspiel freiwillig mittendrin ausgeschaltet habe.
    Beim 3:1 für Macron hatte ich genug.

    Du musst den Schlechteren bloß mit unlauteren Mitteln den Weg bereiten und so die Gegenwehr brechen, dann bringen die Schlechteren tatsächlich auch selbst etwas zustande.

    So habe ich es gesehen.

  64. @ Lux Patriae 16. Juli 2018 at 08:02

    Da bekommt man einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns hier in der kommenden Krise blüht.
    Dann gibt es keine Gnade mehr. Tribalistische Banden sind in der Krise überlegen, dort können sie ihre
    Affinität zur Gewalt, Skrupellosigkeit und Zusammenballung ausspielen.

    —————————————————————-
    [ bitte vollständig lesen bei Lux Patriae 16. Juli 2018 at 08:02 ]

    Genauso ist das. Leider wollen viele es nicht glauben.

  65. Und der ZDF-Bückling gestern so beim WM-Spiel beim ZDF: „Als Frankreich 1998 Weltmeister wurde, wurde diese Weltmeisterschaft von einer Einwanderungsdebatte überschattet. Etwas was heute ganz normal ist und worüber niemand mehr spricht.“

    Wenn ich mir die Bilder oben da so ansehe, sehe ich eine schreckliche „Normalität“.
    Mit solchen Barbaren möchte ich nicht Tür an Tür leben.

  66. seegurke 16. Juli 2018 at 09:06

    Wie sagte Däneken: „Verschweigerpresse“.Das trifft des Pudels Kern genau.
    ————-
    Etwas Gewichtiges zu verschweigen fällt unter Lügen! Und das in den N-A-C-H-R-I-C-H-T-E-N, im ÖR, der angeblich den Auftrag hat die Bevölkerung aufzuklären und dafür 8 Milliarden, genauer: 8.000.000 Millionen Euro Zwangssteuer von fast ausschließlich bundesdeutschen Bürgern jährlich, mit Gefängnis bei Verweigerung, erpresst.
    Dafür gehören die Schuldigen meiner Ansicht nach allein lebenslang ins Zuchthaus!

  67. Hatte dieser ultralinke Bela Rethy nicht gestern gesagt, Frankreich hat sich gewöhnt, so viele Kulturen zu haben und es sei dort überhaupt gar kein Problem mehr und alle Menschen sind froh darüber?

  68. So ein kleiner Freudenaufstand ist Ausdruck von Lebensfreude und bunter Kültür und bereichert die Franzosen sicher ungemein.
    Bin ja gespannt, was unsere Presse über dieses maghrebinisch-afrikanische Sommermär…ääähhh…Sommermarodeurchen in Frankreich noch so schreiben wird – und wann wir endlich solche Marodeurchen geniessen dürfen.

  69. Fake News von PI !!
    Das waren bio-englische Hooligans. Laesst sich ganz leicht nachweisen durch erhoehte Verkaufszahlen von schwarzer Schuhcreme…

  70. Frankreich ist „bunt“, sehr „bunt“. Wer das Nachbarland einmal bereist hat und in größeren Städten war, der weiß was uns blüht.

    Frankreich am:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    ➡ Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen.
    ➡ Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen. (ähnlich ist es schon in D. Strafanstalten sind voll)

    ➡ Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt.

    Quelle: #47 deutsch2015 (23. Nov 2015 22:06)

    https://www.pi-news.net/2015/11/p492047/

  71. @ Eurabier 8.39 h und 9.03 h

    Ja, es wird immer offensichtlicher, dass gezielt gegen Christen vorgegangen wird.
    Aber ich hoffe noch immer auf eine Wende. Gerade diese Offensichtlichkeit kann denen zum Verhängnis werden: Mehr Leute bemerken es, und es liefert Angriffsfläche.
    Symptomatische finde ich, dass die Entscheidungen des Finale-Spiels nicht kritisiert werden. Früher hörte sich die Nachlese eines wichtigen Spiels anders an.

    Von westeuropäischer Seite wurde diese WM missbraucht für Umvolkungs-Propaganda.
    Genau wie aus Harrys (britischer Royal) Eheschließung eine „Liebet die Neger“-Propaganda-Show gemacht wurde.

  72. Ich war 1996 während der WM in Frankreich.
    Habe das Halbfinale als Frankreich im eigenen Land ins Finale kam in Paris verbracht und unfassbar tolle Bilder im Kopf von den feiernden Franzosen.
    Natürlich bekommt man nicht alles mit, aber ich habe keine Ausschreitungen miterlebt.
    Gerade auch noch einmal Google bemüht und nichts gefunden.
    1996 war die schlimme Periode und hochzeit der Hooligans. Nigel bleibt als traurige erinnnerung.
    Schlimme Bilder von kranken Persönlichkeiten die sich gegenseitig brutal verprügeln.
    Hier allerdings organisierte Schläger die in der Regel mit Gleichgesinnten prügeln wollen. Hier ist man in der Regel als unbeteiligter keine Zielgrupe.
    Schlimm genug was da abgeht.
    Weit übertroffen aber von den Ausschreitungen jetzt. Hier lässt der Mop Ihrer Zerstörungswut freien Lauf. Das vollkommen explosionsartig aus dem nichts. Einfach darauf wartend das jemand beginnt und kaum zu stoppen.
    Wenn die ernst machen und sich organisieren , steht Europa in Flammen.
    Besonders bescheuert wieder einmal zu sehen für was die so etwas machen. Plündern ein Getränkeladen und gehen mit einer Flasche Schnaps aus dem Laden. Wenn die sich wenigstens Kistenweise den edelsten Tropfen rausgeholt hätten. Ein Zeichen blinder Zerstörungswut. Einzig alleine ein Neger hat es „richtig „ gemacht. Er hat eine Vespa aus dem Laden gerollt. Die anderen haben sich mit Helme eingedeckt. Was für ein Schwachsinn. Auf nahezu allen Bildern sind mehrheitlich Neger und Araber am randalieren.

    Traurig traurig

  73. La Grande Nation eben.

    Ach ich vergaß, das ist lange her und der Untergang selbst gewählt.

  74. Man sollte ja das Titelbild zum Wimmelbildartikel von gestern gegen das Riot-Wimmelbild von heute ersetzen.
    😉

  75. @ katharer

    Interessanter Vergleich. Kleine Korrekturen: Wenn 1996, war das die EM. Und der Polizist hieß Nivel.

  76. Derweil unser „Maasmännchen“ Trump vor einem Deal mit Russland „warnt“ – nee, wie ist das goldig.
    Ich muss ja auch immer lachen, wenn beim Spaziergang mit dem Hund so ne Mini-Fußhupe, sone hochgezüchtete Ratte, voller Aggression einen deutschen Schäferhund ankläfft – der nur einmal einatmen müsste, und schon wäre Klein-Pfiffi weg.
    So ist das auch mit unserem ewigen Wahlverlierer aus dem Saarland!

  77. Herborn/Limburg (dpa/lhe). Der mutmaßliche Vergewaltiger einer 91 Jahre alten Frau aus Herborn soll auch für zwei weitere Sexualstraftaten verantwortlich sein. Wie die Staatsanwaltschaft in Limburg am Donnerstag mitteilte, stehe der 27-Jährige im dringenden Verdacht, vor knapp zwei Wochen in Dillenburg eine 52-Jährige auf einem Fußweg angegriffen zu haben. Drei Tage später soll er sich in Herborn (beides Lahn-Dill-Kreis) vor einer 40 Jahre alten Frau entblößt haben.

    Der Verdächtige kam nach seiner Festnahme vergangene Woche in eine psychiatrische Klinik. Er hatte die Vergewaltigung der 91-Jährigen gestanden.

    https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Hinweise-auf-weitere-Sexualdelikte;art189,452336

    siehe auch:
    https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-91-Jaehrige-in-Herborn-vergewaltigt;art189,448114#Mehr

  78. Nein, die Szenen spielten nicht im kongolesischen Brazzaville, ja, sie spielten in französischen Städten.
    Was man nicht alles tut, um sich in der Fremde ein Stück Heimat zu bewahren.

  79. Was bei der Berichterstattung deutscher Staatssender auffällt ist, dass bezüglich der für die Krawalle Verantwortlichen kein Ton zu hören ist! Schlussfolge und: die ffenbar waren es weder Hooligans noch „Rechte“, die da am Wek waren, sonst g äbe es vermutlich ausführlich che Sobdersendungen über die schlimmen französischen „Nazis“?
    Übrigens erschreckt mich bei den Bildern der sog sonnten französischen Nationalmannschaft, dass die „Franzosen“ der Zukunft anscheinend schwarz sind und vom Senrgal nicht mehr unterschrifbar.

  80. Straßburg ist dann gleich an der deutschen Grenze zu Kehl, toll!

    Titel: Afrika feiert in Frankreich französischen Titelgewinn

    MUST SEE in diesem Video wird allerdings nur getanzt:

    https://www.youtube.com/watch?v=td8e-Pqw-Lc

    Und hier das CHAOS in Straßburg.
    O-Ton: Menge im Delirium.. noch nie in den letzten Jahrzehnten hat der Kleber Platz so ein Chaos gesehen. Feuer und Tonnen an Flaschen etc. Eine sehr große Anzahl an „jungen Männern“… Schlachtfeld Müllplatz

    https://www.lalsace.fr/actualite/2018/07/15/video-strasbourg-les-petards-la-marseillaise-et-la-foule-en-delire

  81. Übrigens wurde von den Nacktflitzern im Stadion in Moskau mehr berichtet als von den Krawallen in Frankreich. Hier sieht man mal die Prioritäten.

  82. Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger von 1952, meinte dazu in seinem Buch ‚From My African Notebook‘:

    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.
    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.
    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

  83. Frankreich, Schweden sind halt Shithole countries und Deutschland ist auf dem besten weg dorthin !!!!!

    Also AFD wählen !!!!!

  84. „Thomas Lehmann 16. Juli 2018 at 08:18
    „…… Es gab mal eine Zeit, da war ich gegen Todesstrafe und freien Waffenbesitz. Als denkender Mensch weiß ich aber, daß man sich veränderten Bedingungen anpassen muss…..“

    So geht es mir — und sicher auch vielen anderen — ebenso. –

  85. Bei 845 brennenden Autos ist Frankreich aber noch weit von den Klimazielen entfernt.
    Dichter 16. Juli 2018 at 08:08 –>

    Grüne gratulieren Frankreich zum WM-Titel

    Berlin (dpa) – „Die ausgelassen feiernden Jugendlichen sind der beste Beweis für die integrative Kraft einer bunt gemischten, vielfältigen Fußballmannschaft“, heißt es in einer Glückwunschbotschaft von Bündnis 90/Die Grünen zum Sieg Frankreichs. „Nicht umsonst wird das französische Team ja auch Équipe Tricolore genannt“, sagte die Vorsitzende der Grünen- Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt: „Da steckt ja schon die Vielfarbigkeit drin.“ Die nur aus ethnischen Kroaten bestehende Elf des Gegners sei chancenlos gewesen, „das sollten sich die völkischen Ewiggestrigen in der AfD mal hinter die Ohren schreiben.“

    Mit der Beseitigung von 845 Autos hätten die feiernden französischen Jugendlichen auch verkehrspolitisch ein wichtiges Zeichen gesetzt, denn die Zukunft gehöre den Öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad, sagte Frau Göring-Eckardt weiter. Nur an der Form der Beseitigung äußerte sie Kritik. Dadurch sei die Feinstaubbelastung in den französischen Städten stark gestiegen. Die Grünen-Fraktionschefin forderte deshalb ein umfassendes Dieselfahrverbot, um die Belastung zu senken, „nicht nur in Frankreich, sondern auch bei uns: Der Feinstaub macht nicht an der Grenze Halt.“ (dpa/plem/ga)

  86. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um ! BUM !
    Wer Müll anhäuft, hat viel weg zu räumen bis das
    Mann/Frau in Müll erstickt !

  87. Freya- 16. Juli 2018 at 08:15; Also Bild behauptet, das wär ein Mann „Anwalt Seif Eddine Makhlouf, der in
    Tunesien schon vieleExtremisten vor Ge-richt verteidigt hat:“

  88. Made in Germany West 16. Juli 2018 at 08:35
    Macron war beim Endspiel …
    ————
    Dabei kommt das Endspiel in Frankreich doch erst noch.

  89. Gardes du Corps 8:10
    Ihr Aufruf und berechtigter Einwand findet hier keinen fruchtbaren Boden,falsche Klientel.Leider.
    Diesen Kommentar kopiere ich und schicke ihn an meinen großen freundeskreis, der ebenfalls pi zu seiner täglichen Lektüre zählt.

  90. @ uli12us 16. Juli 2018 at 10:37
    Freya- 16. Juli 2018 at 08:15; Also Bild behauptet, das wär ein Mann „Anwalt Seif Eddine Makhlouf, der in
    Tunesien schon vieleExtremisten vor Ge-richt verteidigt hat:“

    Richtig lesen, sein Anwalt in TUNESIEN.

  91. alles-so-schoen-bunt-hier 16. Juli 2018 at 09:50
    @ katharer

    Interessanter Vergleich. Kleine Korrekturen: Wenn 1996, war das die EM. Und der Polizist hieß Nivel.

    Danke für das lesen und korrigieren
    Es war die Wm 1998 in Frankreich

  92. Ist ein Afrikaner mit französischen Pass ein Franzose, oder weiternur ein „Afrikaner“, mit einem französischen Papier? Wer die Bilder kennt, der wird wird wohl eher zum 2. tendieren. Einmal Wilder immer Wilder, wird hier als wunderbares Beispiel faktisch belegt.

  93. @Doktor 16. Juli 2018 at 10:47
    karin:
    „Ossischlampe“?
    Das Murksel ist Tochter eines Wessis, der in die DDR gegangen ist und einer polnischen Jüdin.
    Also wennschon, dann jüdische Wessischlampe!

    Du bist krank im Kopf. Leute wie Du schädigen PI, aber das ist wohl so gewollt.

    Jüdische Allgemeine: Wirrköpfe bezeichnen Merkel als Jüdin

    Für manche Internetnutzer ist dagegen völlig klar, dass Merkel jüdisch sein muss. Auf einem Blog wird sie „Agentin“ und „zionistische Jüdin“ genannt. Sie würde „nach einem zionistischen Programm“ handeln und wolle die Nationalstaaten in Europa vernichten. In einem Youtube-Video wird die Frage aufgeworfen, warum sich denn Merkel als Tochter eines evangelischen Pfarrers so stark für Israel und gegen Antisemitismus einsetze. Als Erklärung wird die angebliche jüdische Abstammung Angela Merkels genannt. Ihre Mutter sei eine polnische Jüdin aus Galizien. Auch soll Merkel einen israelischen Pass besitzen.

    Beweise? Fehlanzeige.

    http://juedischerundschau.de/wirrkoepfe-bezeichnen-merkel-als-juedin-135910340/

  94. Friedliches Feiern trotz Niederlage in Kroatien, schwere Ausschreitungen, brennende Autos und geplünderte Geschäfte trotz Sieg in Frankreich. Das ist der Unterschied zwischen Kultur uns Multikultur.

  95. Im Erziehungsfernsehen kommt in den Nachrichten natürlich nix davon; aber dafür bezahlen wir ja auch. 🙁

    Die Bilder sind allerdings auch recht bunt und wir sollen ja nicht beunruhigt werden, darüber was da nach Deutschland rein kommt. Das würde ja der systematischen gezielten Desinformation zu wieder laufen. Wir sollen uns ja darauf freuen, schließlich zahlen die mal unsere Renten.

  96. @ uli12us 16. Juli 2018 at 10:37
    Freya- 16. Juli 2018 at 08:15; Also Bild behauptet, das wär ein Mann „Anwalt Seif Eddine Makhlouf, der in
    Tunesien schon vieleExtremisten vor Ge-richt verteidigt hat:“

    Richtig lesen, sein Anwalt in TUNESIEN.

    Der Leibwächter Osama Bin Ladens wird auf der Seite seiner Anwältin in Deutschland als Bruder bezeichnet und Tunesien als Folterstaat diffamiert.

    Bild Rechts oben auf der Seite

    https://al-asraa.com/de/news

    Auf Al Asraa steht unter Über uns „So lasst uns unsere Geschwister in diesem Kampf zw. Imaan & Kufr nicht vergessen!“ Auf BR steht: 2015 wurde die Webseite Ansarul Aseer verboten (salafistisch-dschihadistisch). Al Asraa ähnelt von Layout & Gestaltung Ansarul Aseer. (br, 21.05.16)

    Und solche Anwälte machen wir noch reich, weil der Leibwächter Prozesskostenhilfe gratis bekommt!

  97. Dortmunder Buerger 16. Juli 2018 at 10:50
    In einem Punkt war die Integration wohl doch erfolgreich. ‚BRD‘-Politiker sind nun ebenso dumm wie die Buschneger:

    Entwicklungsminister Müller hat eine neue Afrikapolitik der EU gefordert. Europa sei dabei, „Afrika als Jahrhundertchance zu verpassen“:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gerd-mueller-fordert-eu-kommissar-fuer-afrika-a-1218610.html

    ——-
    Als Gott Gehirn verteilt hat haben sie geschwiegen, als das Mittelmeer „Flüchtlinge“ verteilt schreien sie plötzlich hier, hier !

  98. Oh 16. Juli 2018 at 08:07

    Bitte überdenken Sie sich das mit dem „Abkratzen“ noch mal. Wir sind auf jeden Patrioten angewiesen, denn jeder ist wertvoll.

  99. Osama bin Laden Leibwächter Kanzlei
    Was wir machen:

    Zu unseren Aktivitäten zählen:

    – Betreuung und Unterstützung der Gefangenen, sowie ihrer Familien durch seelische und finanzielle Zuwendungen

    Interessant wäre von WEM Spenden an diese Terroristen „Kanzlei erfolgen?!

    https://al-asraa.com/de/ueber-uns

    Wo ist hier der Verfassungsschutz und das Innenministerium?

    Unsere Innere Sicherheit ist am Arsch, tut mir leid anders kann man es nicht ausdrücken.

    Dieser Anwältin gehört sofort die Zulassung entzogen.

    Sie möchten gern, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr (alle) gleich seiet. (…)“ (Suratun-Nisa, Aya 89)

    So lasst uns unsere Geschwister in diesem Kampf zwischen Imaan und Kufr nicht vergessen!

  100. Die Siegesfeier in Moskau war geil. Es regnet in Strömen und Putin hat als Einziger den Schirm gehalten bekommen.
    Und vielleicht kann der franz.Trainer jetzt endlich eine neue Kauleiste für sich in Auftrag geben – nach DER Siegprämie muss das doch drinsitzen!
    Die wahren Sieger sind die sympathische Kroatische Mannschaft samt Präsidentin!

  101. Meldung in n-tv : „Es gab Ausschreitungen“ Dauer : 3 Sekunden. –
    Sobald ganz Paris verwüstet und der Eiffelturm gesprengt wird , dauert der Bericht dann 10 Sekunden. –

    Dafür wird über Kinder in einer Höhle , ganz weit weg , viele Stunden gesendet mit Sonderreporter und Sondersendungen. —

  102. @ Lasker 16. Juli 2018 at 11:27
    Dafür wird über Kinder in einer Höhle , ganz weit weg , viele Stunden gesendet mit Sonderreporter und Sondersendungen.

    Gottseidank ist das vorbei, das ging mir so auf den Wecker.

  103. Lasker 16. Juli 2018 at 11:27
    Meldung in n-tv : „Es gab Ausschreitungen“ Dauer : 3 Sekunden. –
    Sobald ganz Paris verwüstet und der Eiffelturm gesprengt wird , dauert der Bericht dann 10 Sekunden. –

    Dafür wird über Kinder in einer Höhle , ganz weit weg , viele Stunden gesendet mit Sonderreporter und Sondersendungen.

    ——
    Ja, aber mit den Kindern in der Höhle kann man sehr gut von den wirklichen Problemen ablenken !

  104. Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Gibt es Beweise für die Stasi Tätigkeit von Merkel?
    Gibt es Beweise das 15 Araber mit entführten Flugzeugen halb Manhattan in Schutt und Asche legen?
    Gibt es Beweise das 3 minderbemittelte Ossis sich 10 Jahre lang im Land verstecken, im ganzen Land morden und dann als NSU Terrorzelle von Rechts bezichtigt werden?

    Für gewisse Dinge braucht es keine Beweise, sondern einen gesunden Verstand.
    Und wenn Merkel voller Hass im Gesicht eine Deutsche Fahne in den Dreck wirft, ist das für mich Beweis genug, welcher Geist in Ihr wohnt.

  105. Die Plünderer sehen ihrer „französischen“ Mannschaft ja verdammt ähnlich, also passt das ja.

  106. Und jetzt stelle man sich vor Deutschland wäre im Finale gewesen, anstatt Frankreich.
    Gut das die da schon lange „raus“waren !
    Nur merkwürdig, ich habe zu diesen Krawallen kaum was gehört in den dt. Medien. Die da randaliet haben waren ja auch weniger die Franzosen selbst wohl. Das ist eben das Ergebnis von Herrn Macrone und Frau Raute.

  107. Drohnenpilot 16. Juli 2018 at 08:37
    Diese Bilder beweisen es wieder… wir sind schutzlos ausgeliefert.
    .
    Wenn es zu bürgerkriegsähnlichen Kriegshandlungen in unseren Städten kommt, kann die Polizei uns Bürger nicht mehr vor diesen negriden/moslemischen Gewalt-Horden schützen. Sie sind überfordert oder dürfen nicht so handeln wie sie es müssten..
    .
    ——-
    Wer von der Polizei soll uns den schützen, wenn man neue Kämpfer für „Recht und Ordnung“ in den Moscheen sucht.
    In einen der letzten Beiträgen Beschwerde sich so Polizeisprecher, das eine Polizistin ,die ein paar Schläge bekam, keine Hilfe von70 zu schauenden Gaffern bekam.
    Ja, wer hat denn eine Waffe, sie oder ich ?

  108. Bei uns wollte ja bei dieser WM keine Begeisterung für unsere bunte Mannschaft aufkommen. Weiß jemand, ob das in Frankreich ähnlich war? Deren Mannschaft hat ja noch viel weniger mit dem Land zu tun, für das sie antritt, als die unsere. Andererseits sind sie ja auch schon länger an sowas gewöhnt.

  109. Wie man an einem der obigen Beiträge sieht, war der virlgelobte Albert Schweitzer als einer, der selbstlos in Afrika fürbdue dortige Bevölkerung arbeitete keineswegs „politisch korrekt“ im linken Sinne – also im Sinne unserer „modernen“ Medien! Dass er wohl recht hatte, ist nun, Jahrzehnte nach seinem Tod, nicht mehr zu übersehen! Keine, afrikanischen Staat gelingt es bisher, aus eigener Kraft zu leben! Die übliche Ausrede der Kolonialzeitenan aufg Dauer nicht für deren Versagen herhalten. Zu allem Übel spielt der ISlam dort ein zusätzliches Hindernis und wütet dort auch noch mit „Boco Harem“ und ähnlichen Terrororganisationen, die jeden Ansatz einer gedeihlichen Entwicklung zunichte machen!

  110. Der Titelgewinn ist nur eine kurze Ablenkung für Frankreich auf dem Weg in den Abgrund. Eine Ablenkung für das Land, wo die dortigen Machthaber es ja gestatten, dass es von einer bestimmten „Kultur“ in den Hintern gefickt wird.

  111. In Frankreich sieht man die afrikanische Lebensfreude und Feierkultur.
    Was wäre bloß bei einer Niederlage passiert?
    Hätten sich dann die Kroaten so aufgeführt?

    p-town

  112. @ Biloxi 16. Juli 2018 at 10:32:
    Katrin Göring-Eckardt: „Da steckt ja schon die Vielfarbigkeit drin.“ Die nur aus ethnischen Kroaten bestehende Elf des Gegners sei chancenlos gewesen, „das sollten sich die völkischen Ewiggestrigen in der AfD mal hinter die Ohren schreiben.“.

    Meinten auch die „Tagesthemen“ und schickten Isabel Schayani nach Paris, um die „Vielfarbigkeit“ einzufangen und sie tat wie geheißen und präsentierte uns jubelnde Braune bis Schwarze. Und dazu zwei weiße Mädels, bei denen die lavage de cerveau besonders erfolgreich war: „Es ist schön zu sehen“, sagte eine wie einstudiert, „dass wir mit Menschen ganz verschiedener Herkunft gewinnen können. Das ist Frankreich, hier mischt sich alles.“

    Zuvor waren bei Euronews nur jubelnde Bio-Franzosen zu sehen, so dass man sich schon fragte, wo denn unsere lieben Maghrebiner und Afrikaner sind, heute hat sich Euronews dem Zeitgeist gebeugt und ein paar Vielfarbige druntergemischt.

    Wer es noch nicht wusste, dass Göring-Eckardt eine selten dumme Nuss ist, der weiß es spätestens jetzt. Die Kroaten sind immerhin Vizeweltmeister! Und was war mit unserer vielfarbigen „Mannschaft“?

  113. @ Kaiserpinguin 16. Juli 2018 at 12:04:

    Und Sie sollten Ihren Gossenjargon irgendwo anders hinterlassen.

  114. SARKASTISCHE BETRACHTUNG

    In der Zementierung des multikulturellen Experiments ist Frankreich den deutschen Umvolkungsperfektionisten zwar noch eine Nasenlänge voraus, aber mit dem festen Willen zum eigenen Untergang nicht mehr lange. Schließlich soll die Welt am deutschen Wesen genesen und das in der bewährten Perfektion humaner Selektion („Flüchtling“ immer wertvoll und positiv, Deutscher per se zweitklassig bis unwert). Mit der totalitären Erfahrungen der letzten beiden deutschen ideologischen Welt- und Gesellschaftsverbesserungen haben wir das sozialstrategische Rüstzeug, den anderen politisch-korrekten und xenophilen Regierungen den Rang abzulaufen, diesmal unter dem Dogma einer grenzenlosen Hypermoral und der Einforderung zur absoluten Hingabe an das Wildfremde mit all seinen bereichernden Gepflogenheiten, Bräuchen und archaischen Eigenheiten.
    Solange nur das Blut des alten weißen Mannes und der jungen blonden Mädchen fließt, ist Europa doch auf dem besten Weg ins multiethnische Paradies ohne Europäer.

  115. @ Albert Leo Schlageter1 16. Juli 2018 at 11:35
    Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Für gewisse Dinge braucht es keine Beweise, sondern einen gesunden Verstand.
    Und wenn Merkel voller Hass im Gesicht eine Deutsche Fahne in den Dreck wirft, ist das für mich Beweis genug, welcher Geist in Ihr wohnt.

    Ja, der Geist eurer DDR.

    STREIT UM DDR-VERGANGENHEIT
    Lafontaine attackiert Merkel als SED-Kämpferin

    Merkel sei „ein interessanter psychologischer Fall“, sagte Lafotaine. Wie viele Menschen neige sie dazu, ihre eigenen Fehler anderen vorzuwerfen. Wörtlich sagte Lafontaine dann: „Frau Merkel müsste ihre eigene DDR-Vergangenheit aufarbeiten, und die ihrer eigenen Partei. Sie war FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda. Damit gehörte sie zur Kampfreserve der Partei.“

    https://www.welt.de/politik/article3731499/Lafontaine-attackiert-Merkel-als-SED-Kaempferin.html

  116. @Heta, 16. Juli 2018, 12:12 h:
    Die Frau Göhring zeigt in ihrer Einfältigkeit eigenen deutlichen Kontrast zu ihrer vielfältigen Meinung! Einfaältigkeit durch Vielfalt ist das Gebot des Zeitgeistes!

  117. @ Heta 16. Juli 2018 at 12:12

    Guten Morgen, Verehrteste!
    Freut mich, aber überrascht mich auch, daß Sie auf meine Satire hereingefallen sind. :-))
    Obwohl ich doch mit den Kürzeln „(dpa/plem/ga)“ am Schluß einen kleinen zusätzlichen Hinweis gegeben hatte. – Das betrachte ich als Kompliment, im Sinne von:

    „Se non è vero, e molto ben trovato.“
    Giordano Bruno

  118. Die Franzosen haben eben all‘ den Negern in den einstigen Kolonien die Staatsbürgerschaft mitgegeben.
    Das war ein Fehler.
    Weisse Franzosen sind mir sehr angenehm und lieb.
    Martin Luther King und auch Nelson Mandela sind sehr fragwürdige Personen der Zeitgeschichte.

  119. Die Welt hätte genug mit 1 Mrd. Negern – in Afrika, wohin sie gehören.
    Europa ist kein Negerland!

  120. @ Albert Leo Schlageter1 16. Juli 2018 at 11:35
    Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Als letzter Ministerpräsident der DDR macht Lothar de Maizière (IM Czerni) Merkel zur stellvertretenden Regierungssprecherin der CDU und ermöglichte ihr so ihren Aufstieg.

    Was Lothar de Maizière dazu trieb, IM zu werden

    Als ihr letzter Ministerpräsident führte Lothar de Maizière die DDR in die Wiedervereinigung. Kurz darauf wurde er als „IM Czerni“ enttarnt. Ein beklemmendes Stück Einheitsgeschichte.

    Geführt wurde „Czerni“ von der Abteilung XX in der Stasi-Bezirksverwaltung Berlin, zuständig für die Bekämpfung des „politischen Untergrundes“. Die Bundesregierung bestätigte die Existenz dieser Karte im Stasi-Archiv. Bei jener Liegenschaft im Ost-Berliner Stadtteil Treptow handelte es sich um die „Villa Luise“.

    Hier wohnte Lothar de Maizière, Rechtsanwalt und ehemaliger DDR-Kirchenpolitiker.

    https://www.welt.de/geschichte/article147148400/Was-Lothar-de-Maiziere-dazu-trieb-IM-zu-werden.html

    Merkels Vater der evangelische Pfaffe war in der DDR als Roter Kasner bekannt.

    Es gibt keine Zufälle.

    Merkel ist Honeckers Rache an der BRD.

    Das rote Pfarrhaus

    Von seinem Förderer Schönherr wurde Kasner auch in den „Weißenseer Arbeitskreis“ eingeführt, in dem die „Vorzeige-Theologen des SED-Staats“ versammelt waren.

    Das Buch beschreibt den Vater der späteren Bundeskanzlerin, der in seiner Gemeinde auch der „rote Kasner“ genannt wurde, als einen Mann, der eine „teilweise feindselige Haltung“ gegenüber der Bundesrepublik entwickelte – eine Haltung, die er zeit seines Lebens, Kasner starb 2011, nicht mehr ändern sollte.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31300/titel-das-leben-der-anderen-angela-merkel-das-rote-pfarrhaus_aid_994331.html

  121. Die Interessen, die der sogenannte franzoesiche Praesident vertritt, sehen in 1000 abgebrannten Fahrzeugen nur einen Wachstumimpuls fuer die Wirtschaft. Andere Interessen sind da nicht relevant. Hat man also frueher mit Soldaten andere Laender verwuestet, um sie dann wieder selber aufzubauen, spart man sich heute die Muehe und laesst Barbaren im eigenen Land alles kurz und klein schlagen lassen, um dann das Land wieder aufzubauen. Unserer wirtschaftliches Modell ist zu ewigem Wachstum verdammt. Auch Gerichte arbeiten gewinnorientiert und der Intensivtaeter wird dann wirklich zu einem Goldstueck und schafft Werte.

  122. Das mit Plündern und Abfackeln ist so eine Sache.
    Es bedarf in beinahe allen Fällen eines Anlasses.
    Der Inhalt ist relativ egal.
    Hätte Frankreich verloren, wäre es genauso verlaufen.
    Vermutlich noch etwas wirkmächtiger.

    Oder nehmen wir den G-20 Gipfel:
    Oder die Unruhen in London:
    Da plündert man,
    selten genug,
    da fackelt man ab,
    und was geschieht?

    Die A….kekse lassen sich Zeit mit dem Wiederaufbau.
    Angeblich muss das (z.B.) zuerst mit den Versicherungen seine Ordnung haben.

    Während dieser Zeit hat man (am Beispiel Deuitschland) viel längere Wege zu Aldi und Konsorten.
    Eine uncommode Sache.

    Aber irgendwann geht´s wieder los mit dem kostenlosen „Einkauf“!
    Randaaaaale!!!
    Lange genug warten muss man ja.

    Dies war die Sache aus der Sicht linker „Autonomer“.
    Dem Friedensjünger steht die Beute aus dem (ehemaligen) Eigentum der Ungläubigen sowieso zu.

  123. Und wen sehen wir als entfesselte Randalierer in den Videos: Zu 95% schwarzes Gesindel, welches nie in seinem Leben produktiv tätig werden wird, sondern rumhängt, als Krebsgeschwür sein Wirtsland ausbeutet, die Welt anklagt und sich an die Macht fickt. Ich würde hier gnadenlos von der Schusswaffe Gebrauch machen. Es ist keinem Polizisten zuzumuten, seine Gesundheit für dieses Pack zu opfern.

  124. Und wen sehen wir als entfesselte Randalierer in den Videos: Zu 95% schwarzes Gesindel, welches nie in seinem Leben produktiv tätig werden wird, sondern rumhängt, als Krebsgeschwür sein Wirtsland ausbeutet, die Welt anklagt und sich an die Macht fickt. Ich würde hier gnadenlos von der Schusswaffe Gebrauch machen. Es ist keinem Polizisten zuzumuten, seine Gesundheit für dieses Pack zu opfern.

  125. @Albert Leo Schlageter1 16. Juli 2018 at 11:35
    Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Gibt es Beweise das 15 Araber mit entführten Flugzeugen halb Manhattan in Schutt und Asche legen?

    Ihre Art der Denke zu 9/11 läuft bei mir unter Verschwörungstheorie, wo der Wunsch der Vater des Gedankens ist. Ähnlich Holocaust-Leugner, oder UFOs.

  126. @ Gardes du Corps 16. Juli 2018 at 08:10

    "2 Möglichkeiten – ihr gewöhnt Euch daran – oder ihr tut was!

    Bei ersterem braucht ihr Euren Arsch nicht bewegen, könnt Euren Wanst weiter vollstopfen, qualmen, saufen und den ganzen Tag auf das Display/Screen glotzen und Schwachsinn posten – beim zweiten solltet ihr aber ganz schnell hochkommen …. eine Stunde joggen und 10 km schaffen, 70 Liegestütz, 100 Klappmesser und 10 Klimmzüge und das täglich!

    Wer das schafft, nicht raucht, nicht trinkt, kann sich bei mir melden"
    _______________________________

    Körperliche Fitness ist wichtig, auch für den Geist. Sie sollten aber auch nicht die Leute unterschätzen, die mit "Display/Screen" und dem, was da dranhängt, eine Menge erreichen können.

    So einer hat mal in einem James Bond Film zu 007 gesagt: "Ich kann mit meinem Laptop vor dem Frühstück mehr Schaden anrichten, als Sie in Ihrem ganzen Leben" 😉

  127. @Heta 16. Juli 2018 at 12:13

    Nicht so feinfühlig! Mit der bestimmten Primitiv-Verhaltens-Unkultur schon gar nicht. Mit seichten Worten kommt man bisweilen nicht weiter.

  128. @ Albert Leo Schlageter1 16. Juli 2018 at 11:35
    Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Gibt es Beweise das 3 minderbemittelte Ossis sich 10 Jahre lang im Land verstecken, im ganzen Land morden und dann als NSU Terrorzelle von Rechts bezichtigt werden?

    Tiefer Staat und PKK/Türkei Konflikt in Deutschland

    Vielleicht bringt Ihnen dieser Blog die Erleuchtung.
    DÖNERMORDE, PKK, GRAUE WÖLFE, WER TÖTETE DIE KURDEN, UND IN WESSEN AUFTRAG?

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2016/12/28/doenermorde-pkk-graue-woelfe-wer-toetete-die-kurden-und-in-wessen-auftrag/

    Was machen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Tatort (2001) und der Küstenwache (2004) ??

    https://www.youtube.com/watch?v=fpqA6uisB8U

  129. @ Heta 16. Juli 2018 at 12:12

    Nachtrag: Dabei war doch die Sache mit dem „verkehrspolitischen Zeichen“/Feinstaub/Diesel schon so absurd-bescheuert, daß es eigentlich jeder hätte merken müssen. Ich vermute mal zu Ihren Gunsten, Sie haben es nicht so weit gelesen.

  130. @na also 16. Juli 2018 at 12:42

    So einer hat mal in einem James Bond Film zu 007 gesagt: „Ich kann mit meinem Laptop vor dem Frühstück mehr Schaden anrichten, als Sie in Ihrem ganzen Leben“ ?


    haHaHa

    Allerdings 🙂

  131. @ Marija {16. Juli – 09:27} kleine Nachhilfe im Rechnen:

    Eine Million ist eine 1 mit 6 (sechs) Nullen!
    Oder 1000 mal 1000 {= 1 Million}.
    Eine Milliarde ist eine 1 mit 9 Nullen!
    Oder Eintausend Millionen!
    Es wird also ab der Dimension hoch-6
    stets mit Tausend multipliziert!
    8.000 000 Millionen wären demnach
    nicht Acht Milliarden, sondern 8 Billionen.
    Spielt aber eigentlich keine Rolle, da
    diese riesigen Summen ohnehin eine
    viel zu große Menge Geld ist, die
    dem Arbeitenden abgepresst wird.
    Wer noch GEZahlt, ist selbst Schuld.

  132. So wie in den Videos, hat sich die Frau Özoguz das sicher auch für uns erträumt.

  133. Biloxi
    „Grüne gratulieren Frankreich zum WM-Titel“
    ********************
    Ist der Grünen Artikel Satire?

  134. da sieht es:
    Egal wie offen und tolerant und grosszügig man diesen Völkern gegenübertritt, sie bleiben unverschämt, aggressiv und brutal. Integration ist ein Trugschluss.

  135. @ Biloxi 16. Juli 2018 at 12:48:

    Stimmt, bis zum Feinstaub bin ich nicht vorgedrungen. Bin ich also auf Sie reingefallen, wie peinlich! Oder auch nicht: dieser Tussi ist jeder Blödsinn zuzutrauen.

    Hat eigentlich jemand mitgekriegt, dass „Pussy Riot“-Tanten gestern ins Moskauer Stadion gelaufen sind, um gegen oder für irgendwas zu protestieren? Der „Perlentaucher“ hält die paar Sekunden immerhin für so bedeutsam, dass er ihnen achtzehn Zeilen widmet, und das an erster Stelle noch vor Flüchtlingen und edlen NGOs!

  136. Tja, so feiern Neger halt Parties. Kann man auch in HH, Köln, FFM, Berlin und München bestaunen…

  137. Freya- 16. Juli 2018 at 10:57

    Es gab nie einen NSU oder sonst ein geartetes Terrornetzwerk von Rechten.
    Der NSU ist genauso ein Produkt vom tiefen Staat wie die Wehrsportgruppe Hofmann.
    Welche nachweislich von dutzenden VS Leuten unterlaufen war!

    Und zu dem 11.9. nur eine kurze Meldung.
    Wenn Sie wirklich glauben das 15 bekloppte Araber die von Ihren Fluglehrern als minderbemittelte Flieger eines 2 Sitzigen Sportfliegers bezeichnet wurden, den bestbewachten Flug Raum der Welt für fast 2 Stunden quasi lahm legen und sich in den Trümmern der Twintowers ein perfekt erhaltener Ausweis eines der Araber aufgesammelt wird, dann drehen Sie einfach noch ein paar Runden, denn der Erwachungsprozess geht weiter und weiter und bleibt nicht bei der Holo und der New York Story stehen.
    Viel Spaß und Erfolg bei der Suche nach Wahrhaftigkeit.

  138. Das wäre in NKorea nicht in 100 Jahren möglich.
    Die Städte in Frankreich sind völlig ausser Kontrolle auch ohne Event. Wenn schon der Gewinn (!) der Weltmeisterschaft solche Auswüchse liefert, was ist dann los bei….
    Macron, übernehmen Sie! Sofort!

  139. polizistendutzer37
    16. Juli 2018 at 09:31

    Wegschauen sollen wir ja auch nicht aber wir sollten diesen Umstand unbedingt als unseren Vorteil nutzen , wenn Sie verstehen was ich meine.
    Sollen Sie sich gegenseitig den Schädel einschlagen, dann können wir viel einfacher den Rest erledigen. Viel schlimmer wäre es wenn Sie auch noch zusammenhalten würden.

  140. Oder waren es afrikanisch-stämmige Franzosen, die fanden, es hätten zu viele Weiße in der Afro-Mannschaft gegeben?

  141. Im Annecy starb ein 50-Jähriger Mann, als er nach dem Schlusspfiff einen Kopfsprung in einen viel zu flachen Kanal machte. Er brach sich das Genick.

    ——
    Na, der hat es aber mit dem Schlusspfiff wörtlich gemeint.

  142. Vielleicht fühlt man sich ja so, wenn man als „resettellementer“ im Haus des Krieges die WM gewonnen hat!
    Die normalen Menschen und Steuerzahler müssen das natürlich zwangsläufig wieder ausgleichen!
    Aber aller wieviel Jahre wird Frankreich denn schon mal Weltmeister ? Die sollen also nicht so haben!
    Oder eben ansonst die ganzen Verbrecher des Landes verweisen! – Aber bitte nicht nach Deutschland („BRD“) !!!

  143. Die Autos in Frankreich brennen doch schon, seit die Polizei vor wenigen Tagen einen Verbrecher erschossen hat!
    Ich wünsche der französischen Polizei weiterhin viel Erfolg und eine 100% Trefferquote !

  144. Was Putin in 4 Wochen in Russland verhindert hat bricht in Frankreich in einer Nacht aus. Schon komisch , hat aber alles nix mit nix zu tun.

  145. Drohnenpilot 16. Juli 2018 at 08:53

    Sie testen und gehen immer weiter..
    .
    Die plündernden Neger und Moslems (Ausländer/Asylanten) testen sich bei jeder Plünderung immer weiter aus und sehen, das es keine nennenswerte Gegenwehr gibt bis auf ein wenig Tränengas. Das kann man aushalten.
    .
    Sie werden bald in die reichen Viertel von Paris vorstoßen und alles plündern und morden was sie vorfinden. Wer soll sie aufhalten.. Tränengas????? hehehe.. is klar!
    .
    Deutsche Politiker wollen das auch so..
    ——————————————————————-
    Keine Sorge, die Bonzen werden sich zu schützen wissen.
    Sie leisten sich dann einfach einen privaten Sicherheitsdienst wie Blackwater etc und die schießen nicht mit Wasserkanonen.

  146. Man muss sich mal vorstellen wie viele Geschäftsleute bankrott gegangen sind durch all die Sachbeschädigungen und Plünderungen.
    Wie viele Kleinverdiener die beruflich dringend auf ihr Auto angewiesen sind stehen jetzt vor dem ausgebrannten Wrack für dessen Anschaffung sie mühsam in den letzten 20 Jahren hatten sparen müssen.
    Mit sollte mal so ein hirnloser Primat mein kleines Auto abfackeln dann sehe ich aber richtig rot.

  147. hhr 16. Juli 2018 at 15:03

    Das wäre in NKorea nicht in 100 Jahren möglich.
    Die Städte in Frankreich sind völlig ausser Kontrolle auch ohne Event. Wenn schon der Gewinn (!) der Weltmeisterschaft solche Auswüchse liefert, was ist dann los bei….
    Macron, übernehmen Sie! Sofort!

    ——————————————————————————
    Somit dürfte auch klar werden warum Macron die deutsche Steuerkohle braucht, nämlich um das ganze hochaggressive Pack weiterhin mit Stütze so halbwegs unter Kontrolle zu halten.

    Diese Videos die diesen hochaggressiven und kriminellen eingewanderten Mob zeigen muss ich immer wieder automatisch an Endzeitfilme aus den 80er Jahren denken. Wenn der Staat jetzt nicht radikal knallhart durchgreift dann ist die völlige Anarchie nicht mehr zu stoppen.

  148. Das“bisschen“ Bambule interessiert unsere Staatsmedien
    und Altpolitiker nicht die Bohne.

    Die heulen lieber einen ausgewiesen Terroristen nach.

    Die wissen eben wie man Prioritäten setzt.

  149. Meiner Einschätzung nach sehen wir hier bewußt zugelassene Randale. Womöglich initiiert/befeuert von Agent provocateurs.

    Man möchte, daß die ordentlichen Bürger eine schärfere Überwachung und strengere Ahndung von Verfehlungen geradezu herbeisehnen.
    Dem wird natürlich nur allzu bereitwillig nachgekommen – und schon hat die herrschende Klasse noch effektivere Möglichkeiten, das Volk zu kontrollieren und auszupressen.

    Hier bei uns läuft das ganz ähnlich ab, da bin ich sicher.

  150. Nachtrag: Standardfrage hierzu – wieviele Fahrzeuge oder sonstiges Eigentum der (selbsternannten) „Elite“ wurde(n) zerstört? Randale und Gewaltexzesse finden IMMER in den Vierteln der “einfachen“ Bürger statt. Nie dort, wo die Bonzen zu Hause sind oder ihr Zweit-/Drittdomizil haben.

    Parallelen zu Hamburg-Krawallen usw.

  151. wenn das wirklich „Fans“ waren, dann sollte man überprüfen, ob Fußball von Natur aus schädlich ist. Anderenfalls gehören diese Chaoten ermittelt und in den Knast.

  152. Freunde, ratet mal, wer sich in Deutschland über diese elenden Ausschreitungen besonders ärgert:

    Natürlich sämtliche rot-grünen Presseorgane und GEZ-Propaganda-Sender. Alle hatten schon ihre Multikulti-Hymnen und Afrikaner-Oden fertig formuliert im PC oder Notebook gespeichert. Umsonst geschwitzt!

    Willkür und Zerstörung, Raub und Plünderung, Körperverletzung und Lebensgefahr, Vermüllung und Gestank – das alles ist dem Juste Milieu so was von komplett scheißegal.

    Was zählt: Die Liebesbotschaft von der positiven Völkervermischung konnte nach den Krawallen nicht mehr ausgesendet werden, ohne sich lächerlich zu machen. Nur das erzürnt diese Ideologen. Aber das werden diese linken Lumpen selbstverständlich nie zugeben…! Und immer abstreiten.

  153. Ausländische Randalierer und Plünderer SOFORT abschieben.
    Mehr Tränengas einsetzen!
    Komisch, dass Falschparker immer zahlen müssen, aber Randalierern und Plündern von linker Seite „edle Motive“ unterstellt werden.
    Wehrt Euch endlich!!!

  154. Ja für mich war das gestern 2:2 FERTIG. Es gibt keinen Weltmeister! Ein Unentschieden. Der „Schiedsrichter“ wird wahrscheinlich von dem ganzen Schmiergeld sich einen schönen faulen Lenz machen und nebenbei, liegt Frankreich neben dem Kongo? Ist auch egal. Für mich haben die Kroaten Haushoch gewonnen! Sie sind Meister und die anderen höchstens Bademeister. Fertich

  155. Unmittelbar nach dem Spiel habe ich anlässlich einer Übertragung des Jubels in F zu meiner Ehefrau gesagt „Na, mal sehen, wie lange das friedlich bleibt und wann gewisse Fans das als Anlass zum Marodieren und Plündern nehmen“! Bin ich nun Hellseher oder Realist? 😉

Comments are closed.