Emmanuel Macron, wird ihm sein Ex-Leibwächter Alexandre Benalla zum Verhängnis?

Von JUPITER | Oh la la la. Fronkreisch, Fronkreisch. Was ist da los im Élysée? Kommt Präsident Emmanuel Macron (41) in politische Schwulitäten? Nicht wegen Janette, Claudette oder Cigarette, wie Bläck Fööss einmal unnachahmlich frankophonierten, sondern wegen Alexandre (26), dem Leibwächter und „Sicherheitsberater“ des Präsidenten und seiner Frau  Brigitte (65).

Die Affäre Alexandre Benalla hat das Zeug, die Lichtgestalt Macron von der Gottgleichheit wieder auf  Normalmaß zu stutzen. Denn der französische Präsident, der mit einem „Gesetz zur Moralisierung der Politik“ startete, steckt offenbar knietief im Sumpf menschlicher und charakterlicher Unzulänglichkeiten. Während sein Vorgänger Francois Hollande noch Geliebte nebst unehelicher Tochter in einer Staatswohnung vor der Öffentlichkeit versteckte, hat Merkels Liebling Emmanuel offensichtlich allzu viel Vertrauen in den schönen Alexandre gesteckt. Ihn, der nach allem, was bekannt ist, nur über eine spärliche polizeiliche Qualifikation verfügte, machte er am zuständigen Innenminister vorbei zum persönlichen Leibwächter und „Sicherheitsberater“, ausgestattet mit Sonderprivilegien und schicker Dienstwohnung.

Fortan begleitete der smarte Alexandre den Präsidenten bei offiziellen und privaten Gelegenheiten. Auf Fotos immer sehr fotogen mit Grübchen in den Wangen und gelocktem Haar  – Typ Schmackebatz  –  mal mit schwarzem Vollbart, mal ohne, auch mal im Intellektuellen-Look und Nickelbrille – aber immer ganz dicht am Präsidenten.

Amtsanmaßung und unverhältnismäßige Gewalt

Nur bei den Mai-Demonstrationen am 1. Mai war Alexandre Benalla offensichtlich inkognito unterwegs: in Polizeiuniform mit Helm und Armbinde. Amtsanmaßung fällt hier ins Gewicht. Noch schlimmer: der 26-Jährige wurde gefilmt, wie er sich unnötig gewaltsam gegen Demonstranten wandte. Die Zeitung Le Monde deckte nach Wochen den Vorfall auf und konfrontierte  den Präsidenten mit kritischen Fragen. Der sonst so wortgewandte Ecole-Nationale-d´administration -Absolvent, der – wie bekannt – seine frühere Lehrerin heiratete, schwieg vier Tage lang. Bis er alle Verantwortung für seinen Leibwächter auf sich nahm – das Verhalten Benallas sei schockierend und inakzeptabel – und glaubte, damit sei die Sache erledigt.

Oh la la la, dachten viele Franzosen: Schmonzette, Etikette, Petitesse? Und reagierten entschieden: Au contraire, pas du tout – ganz im Gegenteil, das geht gar nicht! Die politischen Gegner Macrons, wie der Linke Jean-Luc Mélenchon, bringen sich in Stellung, weil sie die dessen Bodenhaftung verloren sehen. Aber auch die eigenen Leute gingen auf Distanz: Innenminister Gérard Collomb bestritt ein Wissen um die Funktion Benallas und dessen Einsatz am 1. Mai. Die en Marche-Abgeordnete Sonia Krimi beklagte, dass die „neue Welt aussieht wie die alte“ – fehlende Transparenz.

Dazu bleiben viele offene Fragen: wieso taucht Benalla nicht im offziellen Élysée-Organigramm auf, wieso hatte er eine Ausnahmegenehmigung für eine Waffe, wieso einen Sonderausweis für den Zugang zur Nationalversammlung. Hat Macron allmächtig wie einstmals Ludwig XVI entschieden?

Ferner: gab es wirklich eine angemessene Suspendierung Benallas nach Bekanntwerden der Vorfälle? Wieso dann eine symbolische Beförderung, indem eine komfortable Dienstwohnung zugesprochen wird? Wieso wurde offiziell behauptet, Benalla sei nicht mehr für die Sicherheit des Präsidenten zuständig, obwohl zahlreiche Fotos das Gegenteil beweisen? Warum genoss dieser so viele Privilegien? Hat Macron sogar versucht, die Affäre mittels Justiz-Einfluss unter den Teppich zu kehren, fragen sich viele Beobachter?

Benalla verhaftet

Zwischenzeitlich wurde der Ex-Leibwächter von der Pariser Polizei festgesetzt. Dadurch verpasste er seine eigene Hochzeit, die am vergangenen Samstag stattfinden sollte. Inzwischen ist er unter Beobachtung gestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Gewalttätigkeit und Amtsanmaßung eröffnet.

Gegner Macrons, so die WeLT, zögern nicht, die „Intimität“ oder die „Natur der Beziehung“ zwischen Benalla und Macron zu hinterfragen. Gerüchte seiner angeblich heimlichen Homosexualität hätte Macron aber während des Wahlkampfes offensiv beantwortet und als rufschädigende Kampagne bezeichnet.

Teile der französischen Presse glauben Macron indes nicht, dass er wirklich zu seinen Fehlern steht.

Die neue Ausgabe des „Le Canard“ zeige das Ehepaar Macron, wie es überlegt, den von ihnen bisher so geschätzten Leibwächter heimlich als Bademeister mit an den Urlaubsort am Mittelmeer zu nehmen, berichtet Spiegel online.  Oder wie Macron im dunklen Élysée-Palast mit einer Kerze vor dem Sicherheitskasten leuchtet, um eine kaputte Sicherung zu wechseln – ein Synonym dafür, dass er einen Minister auswechseln könnte, um selbst unbeschadet aus der Benalla-Affäre rauszukommen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Da schrillen doch die Alarmglocken! Eine mögliche Homosexualität Macrons würde auch das Verhältnis zu einer so viel älteren Frau „erklären“, zumindest für mich :-))

  2. Dazu bleiben viele offene Fragen: wieso taucht Benalla nicht im offziellen Élysée-Organigramm auf, wieso hatte er eine Ausnahmegenehmigung für eine Waffe, wieso einen Sonderausweis für den Zugang zur Nationalversammlung. Hat Macron allmächtig wie einstmals Ludwig XVI entschieden?

    —–
    Oh Gott, auch Killer-Merkel will ihren Liebling aus Tunesien zurück.

  3. Wer weiß,was der schöne Alexandre noch für Qualitäten besitzt,die der smarte Emmanuel nebst Gattin sehr auch zu schätzen weiß.Amtsanmaßung ist für mich ein Symptom von massiver Selbstüberschätzung und psychischer Unzulänglichkeit.Der schöne Alexandre prügelt wohl gerne Demonstranten,wie krank ist der im Kopf??

  4. Macrons hat es mehr mit strammen Jungs… Das wird gerade zu seinem Problem in Frankreich…

    Wer seine Vorliebe für Kosmetika und Visagisten kannte, ahnte das vorher

  5. @HPB (09:43)
    Macron hat keine eigenen Kinder.Die wesentlich ältere Gattin hat aus erster Ehe Kinder,die ähnlich alt sind wie Macron selbst.

  6. Die Frage ist doch, was hatte Benalla – Ben Allah? – überhaupt bei dieser Demo zu suchen?

    Prügelurlaub?
    Triebbefriedigung?
    Training am lebenden Objekt?

  7. @seegurke 26. Juli 2018 at 09:44
    @HPB (09:43)
    Macron hat keine eigenen Kinder.Die wesentlich ältere Gattin hat aus erster Ehe Kinder,die ähnlich alt sind wie Macron selbst.++++++++

    43, 41, 34 Jahre alte Stiefkinder…

  8. Die können doch das Macrönchen nicht absägen,
    dann bleibt das hässliche M. bald auf jedem Gipfel
    ungeküsst,gut, Juncker könnte in die Bresche springen,
    aber bei nem 3 Promille Schmatzer,ist selbst M´s Leidensfähigkeit fix erreicht.
    Vive la Knuuutsch,lang möge der Mumienbeglücker leben!

  9. Zum femininen Zeitgeist passt am besten eine Frau. Ist eine solche nicht verfügbar, ist ein Schwuler ein guter Ersatz.

    Selbst das Weichei Seehofer ist dem Mainstream zu männlich.

    Ganz abgesehen von Putin und Trump.

  10. sauer11mann 26. Juli 2018 at 09:50

    was soll denn das Homos
    sind doch auch bloß
    Menschen!
    _____________
    Richtig.
    ABER,
    wer seine Homosexualität leugnet und sich damit Stimmen aus dem riesigen mohammedanischen Lager sichert und so zum Präsidenten gewählt wird, der ist nun mal ein Betrüger.
    Oder denken Sie, die Moslems hätten für Macron gestimmt, wenn er offen erklärt hätte schwul zu sein?

  11. ÖR-Propaganda-Mafia
    .
    400.000 Euro = durch „Demokratieabgabe“
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    “Angemessenheit meines Gehalts müssen andere beurteilen”:
    .
    WDR-Intendant Buhrow wäre bereit, auf Geld zu verzichten
    ­ .
    399.000 Euro
    verdient WDR-Intendant Tom Buhrow jährlich. Im Interview mit der Funke Mediengruppe sagte er nun, er könne sich vorstellen, finanziell kürzer zu treten. Außerdem äußerte er sich zu den Belästigungsvorwürfen gegen diverse Mitarbeiter und warum sich der WDR mit seinem Fernsehspieldirektor Gebhard Henke außergerichtlich geeinigt hat.
    .
    „verdient“??? … bekommt muss es heißen..
    .
    https://meedia.de/2018/07/23/angemessenheit-meines-gehalts-muessen-andere-beurteilen-wdr-intendant-buhrow-waere-bereit-auf-geld-zu-verzichten/
    .
    .
    WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn sieht in der für jeden Haushalt verpflichtenden Abgabe dagegen eine notwendige „Demokratieabgabe“.
    .
    Wer nicht zahlt die GEZtapo bezahlt, geht in den Knast.. Das nennt sich dann „Demokratieabgabe“.

  12. Ich habe mich schon letztes Jahr gewundert und dachte mir, wer so eitel ist, heiratet keine ältere Frau!

    .
    „Franzosen ärgern sich über Macrons Make-up-Kosten

    26.000 Euro hat der französische Präsident Emmanuel Macron in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit bereits alleine für Schminke ausgegeben. Die ihn stets begleitende Visagistin geht ins Geld.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article168013167/Franzosen-aergern-sich-ueber-Macrons-Make-up-Kosten.html

  13. Im Übrigen muss es im Artikel „Ludwig der XIV“ heißen. Der ein harter Knochen war. Morgens eine Operation und nachmittags Kabinettssitzung. Der hat sich nicht umsonst seinen Namen gemacht. Ganz im Gegensatz zum Alten Fritz mit seinen langen Jungs und der Flöte.

  14. @BITTE Hiiiilfe! Ein Fall für Stürzenberger(!!!)

    Ekelhafte SPD (Sharia Partei Deutschland)-Medien gesteuerte Medienkampagne um aus Türken die neuen Juden zu machen.

    Ich bitte um einen Aufklärungsartikel, das wäre sehr wichtig:

    – Medien ==> Eko Fresh: „Vermittler“ zwischen Erdogan und AfD

    Nazi trifft Erdogan-Fan: Eko Fresh rappt in neuem Lied über die Özil-Debatte

    https://www.focus.de/regional/koeln/nazi-trifft-erdogan-fan-eko-fresh-rappt-in-neuem-lied-ueber-die-oezil-debatte_id_9298888.html

    WAHRHEIT HIER GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH :

    Das Deutsche Reich und die türkische SS-Legion

    Im Krieg gegen das kommunistische Russland benutzen die Deutschen türkisch-muslimische Ethnien in und um Russland herum.

    https://medium.com/@Der_Buri/das-deutsche-reich-und-die-t%C3%BCrkische-ss-legion-469f93a800f7

  15. Der Macron hat diese Großmutter wohl aus Tarnung geheiratet….

    Es ist ja heutzutage auch als Politiker nicht mehr verwerflich,wenn man schwul ist und sich auch outet.

    Ob Macron damit aber die Wahlen in Frankreich gewonnen hätte wenn er sich als schwul geoutet hätte,weiß ich natürlich nicht..
    Fakt ist:Macron ist eine komische Person,der sich gerne darstellt,arrogant und verlogen ist und wahrscheinlich eine männlicher Lover in seiner Umgebung hat,die er mit entsprechende Posten wohl versorgt..

  16. „WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn sieht in der für jeden Haushalt verpflichtenden Abgabe dagegen eine notwendige „Demokratieabgabe“.

    Ich nenne es die Finanzierung des Propagandafunks der Regierung.
    Die bestimmen,was der Zuschauer noch erfahren darf,von der gegebenen Neutralität
    ist doch weit und breit nichts zu sehen!
    So dreist wie das Merkelsystem,war noch nicht mal der Adolf aber mit diesem Volk
    kann man ja anscheinend alles machen..
    So und nun gugge ich mal wieder Bildungs TV, was kommt…
    Ach ja, Altmeier und die 7 leckeren Schweinchen,
    muß wohl ne Koch Show sein,oder.?!..nee der doch nicht,also der ist fürs Macrönchen nun
    wirklich keine Konkurrenz !

  17. Jetzt bedient sich der erste Staatschef des noch „weißen“ Europas brauner bzw. schwarzer „Goldstücke“ zur Sicherung seiner Person. Ist ein weißer Sicherheitsbeamter nich gut genug zur Bewachung des göttlichen Körpers des französischen Präsidenten? Hieraus ergibt sich eindeutig, wie eilig die Staatschefs es mit der Umvolkung Europas haben. DAS wäre doch auch Frau Merkel anzuraten, sich brauner oder schwarzer Leibwächter zu bedienen, dass würden zumindest 87 v.H. der Wähler begrüßen, dass es auch um die Kanzlerin richtig bunt wird. Da wäre die Umvolkung und das Verschwinden der „Bio-Deutschen“ im Nu vollzogen!!

  18. nicht die mama 26. Juli 2018 at 09:49

    Die Frage ist doch, was hatte Benalla – Ben Allah?(…)

    Im Hintergrund werkelt da eine große algerische Lobby, die sich – über Macrönchens Homosexualität, so es sie gibt – in den Elyseepalast gewanzt hat. Eine Schlüsselfigur ist Ben Allahs algerischer Rechtsanwalt Karim Achoui. Foto:

    https://img.bfmtv.com/i/0/0/232/7ab26f9b4fc1de28968cd9d370a47.jpg

    Der Algerier hat den Algerier Ben Allah extra als Moslembeauftragten für die „Jugendlichen“ in den Banlieus reingesschleust, also die Mohammedaner, die regelmäßig Frankreich anzünden:

    Über Karim Achoui bekam Benalla einen Beraterposten im Präsidentenpalast – zuständig für junge Leute und die Politik in den Vorstädten.

    *http://de.euronews.com/2018/07/23/10-000-euro-und-luxuswohnung-fur-den-bodyguard-was-wir-uber-alexandre-benalla-wissen

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Karim_Achoui

  19. @lisa 26. Juli 2018 at 10:16
    Der Macron hat diese Großmutter wohl aus Tarnung geheiratet….

    Ach hör doch auf mit diesem dummen Geschwätz die wäre gerade mal seine Mutter!
    Ich finde es ungerecht, wenn ein Mann ein toller Hecht sein soll wenn er eine Junge hat und umgekehrt werden Frauen extrem angefeindet die sich einen Jüngeren nehmen.

  20. @ Kirpal 26. Juli 2018 at 09:36

    Da schrillen doch die Alarmglocken! Eine mögliche Homosexualität Macrons würde auch das Verhältnis zu einer so viel älteren Frau „erklären“, zumindest für mich :-))
    ——————————————————

    Nun die Glocken schrillten ja schon lange; hier aus Anfang 2017
    08.02.2017
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/russische-medien-verbreiten-geruechte-macron-sei-homosexuell-14867941.html

    Es seien aber alles nur Fake-News
    24. Februar 2017
    https://www.zeit.de/politik/2017-02/fake-news-emanuel-macron-russland-rekonstruktion

  21. OT:

    Wer hätte das gedacht?

    Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den tödlichen Angriff in Toronto für sich reklamiert. Über sein Propaganda-Sprachrohr Amaq ließ der IS am Mittwoch verbreiten, „einer der Soldaten des Islamischen Staates“ habe den Angriff am Sonntag in der kanadischen Metropole verübt. Bei der Schießerei waren zwei Passanten und schließlich der Angreifer selbst getötet worden, zwölf weitere Menschen wurden verletzt.
    Anzeige
    Anzeige

    Am Montag hatte die Polizei bekannt gegeben, den Todesschützen identifiziert zu haben. Sie rätselte aber noch über ein Motiv. Die Familie des Todesschützen teilte dem kanadischen Sender CBC in einem Statement mit, der 29-Jährige habe sein Leben lang schwere psychische Probleme gehabt und an Depressionen und Psychosen gelitten.

    https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kanada-is-reklamiert-anschlag-in-toronto-fuer-sich/22841944.html

    Tja, und irgendwer lügt mal wieder.
    Ist es der Islamische Staat, um Angst zu verbreiten?
    Ist es die Familie, um keinen Ärger mit den Behörden zu kriegen?
    Oder ist es die Regierung Kanadas, um weitere Mohammedaner ansiedeln zu können?

  22. Ich denke jeder der Augen im Kopf hat und über eine gewisse Lebenserfahrung verfügt, kann sich denken, welche Konstellation da vorliegt. Was nun auch nicht überraschend ist. Dass Frau Macron eine Ehepartnerin im klassischen Sinn ist, hat schon vorher keiner angenommen.

  23. „Ben“ ist arabisch und bedeutet „Sohn“, das weiß jeder, der einmal Karl May gelesen hat.
    Da hat sich also „Allahs Sohn“ für die Islamisierung des Abendlandes geopfert, denn ein guter Mohammedaner tut so etwas nicht.

    https://www.google.de/search?source=hp&ei=q4VZW6GGB6SB6ATG34TwBg&q=ben+sohn+arabisch&oq=ben+sohn&gs_l=psy-ab.1.1.0l2j0i22i30k1l2j0i22i10i30k1j0i22i30k1l5.1510.6635.0.10580.10.9.1.0.0.0.162.1207.1j8.9.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.10.1247…0i131k1j0i10k1.0.e6_CR1JIgSM

  24. Bin kein Fan von Macron.
    Aber: Die Suppe ist zu dünn.
    Was hat Benalla denn getan ? Ein bissl mit einem Demonstranten gerauft, ihm eine sog. Gnackwatschn verpasst. So dramatisch ist das nicht.
    Mag sein, dass Benalla bevorzugt wurde, das ist in Frankreich üblich.

    Allein darüber wird noch kein Präsident stürzen.

  25. Die unterschiedlichen Kommentare zeigen die verschiedenen Meinung und der PI Leser. Finde ich gut und ist auch richtig so.

    Es gibt allerdings eine bekannte Tatsache:

    als bekennender Schwuler wird man in Frankreich nicht Präsident, dagegen ist eine Mätresse nicht nur akzeptiert sondern wird positiv bewertet

  26. Skarsgaard

    Also „Hass“ kann ich in den Kommentaren nicht erkennen.
    Falls Macron und sein „Leibwächter“ homosexuell sein sollten, dann haben diese sich widerlich verhalten.

  27. Babieca 26. Juli 2018 at 10:24

    Passt mal wieder genau ins Bild, sowas hatte ich mir schon gedacht.

    Aber so „tief“ wollte ich in den Dreck da garnicht rein, ich meinte eigentlich, „was für einen Typ Mensch hat sich ChouChou da als Vertrauten angelacht“, wenn der sich ein Freizeitvergnügen daraus macht, in voller Schutzmontur auf Demonstranten – auch wenns vielleicht Assis waren – einzuprügeln.

    Antwort: Einen verkackten Kopftreter

  28. Bei Typen wie Macron schrillen die Alarmglocken grundsätzlich. Seine sexuelle Orientierung hat damit nicht das Geringste zu tun. Die Heirat mit einer soviel älteren Frau mag eine Erklärung sein oder auch nur Spekulation.

  29. @ Daytrader: Halbbildung ist so eine Sache…die „langen Jungs“ waren eher die „langen Kerls“, und nicht der „Alte Fritz“, sondern sein Vater, Friedrich Wilhelm I, der „Soldatenkönig“, pflegte diese merkwürdige Vorliebe. Der Alte Fritz, sparsam wie er war, löste dieses eher der Präsentation dienende Garderegiment dann auch schnell auf.

  30. @ghazawat

    Macron ist ja nur durch die Blödheit von Fillon Präsident geworden. Der war so arm, dass er seine Frau ein Einkommen verschaffen musste.

  31. Skarsgaard 26. Juli 2018 at 10:22

    So viel Schwulenhass hier in der Kommentarspalte…(…)

    Es geht hier um ein ganz unappetitliches Gemauschel eines Präsidenten, der sich immer als das Licht und der Erneuerer und der ach so transparante Präsi Frankreichs dargestellt hat. Und der offensichtlich durch seine Neigungen, wie auch immer, erpreßbar, korrupt, verlogen und mauschelig ist. Dieser Strahlemann, der aus dem Nichts erschien, wirklich wie Kai aus der Kiste, und auf Anhieb in den Elysee einzog, hat was von einem „Manchurian Candidate“.

    Da ähnelt er übrigens Obama, der auch aus dem Nichts erschien. Und an den, diesen angeblich „brillanten Anwalt aus Chicago“ mit „hervorragendem Jura-Examen“, sich kaum ein Kommilitone erinnert.

  32. Ménage à trois

    Immer wenns in Frankreich dunkelt ,
    Macron an seiner Mumie runkelt .
    Ist sie mal unpässlich , inschallah !
    Springt ein der Alex Benalla .

    Der bläst dem Manuel dann den Marsch :
    Allons enfants ! La France im Arsch .

  33. @ DER ALTE Rautenschreck 26. Juli 2018 at 10:28
    @ Kirpal 26. Juli 2018 at 09:36

    Da schrillen doch die Alarmglocken! Eine mögliche Homosexualität Macrons würde auch das Verhältnis zu einer so viel älteren Frau „erklären“, zumindest für mich :-))

    https://www.zeit.de/politik/2017-02/fake-news-emanuel-macron-russland-rekonstruktion

    Absoluter Schwachsinn!

    Diese Frauenfeindlichkeit ist zum Kotzen!
    Es gibt viele Männer mit älteren Frauen, gleiches Recht für ALLE.

    Ist Melania dann auch lesbisch, weil sie mit dem viel älteren Trump zusammen ist… Oder die neue Schlitzaugen-Frau von Schröder?!

  34. Wo es früher schon gestunken hat, wird sich der Gestank nicht vertreiben lassen, weil die Erzeuger von diesem leider nie aussterben.
    Schlimm sind nur die vielen Glaubenden, welche von den Geldsäcken dieser Welt weiterhin verblendet werden.

  35. DAS VIDEO MIT DIESEM BENALLA IST GESTELLT, SCHAUT ES EUCH AN, DAS RIECHT MAL WIEDER NACH LINKER FALSE FLAG TOUR.

  36. @ Freya- 26. Juli 2018 at 10:25

    [# lisa 26. Juli 2018 at 10:16
    Der Macron hat diese Großmutter wohl aus Tarnung geheiratet…]

    Ach hör doch auf mit diesem dummen Geschwätz die wäre gerade mal seine Mutter!
    Ich finde es ungerecht, wenn ein Mann ein toller Hecht sein soll wenn er eine Junge hat und umgekehrt werden Frauen extrem angefeindet die sich einen Jüngeren nehmen.

    ————————————-
    Warum gleich so kratzbürstig? lisa 26. Juli 2018 at 10:16 hat’s doch nicht aus diesem Blickwinkel geschrieben. Muss man denn bei jedem Wort aufpassen, dass niemand es falsch auslegt?

  37. @nur_meine_Meinung 26. Juli 2018 at 10:39

    Sein Vater hat die Veranlagung bestimmt bemerkt und auch versucht ihn umzuerziehen. Daher auch die Exekution von Hermann von Katte.

  38. Freya- 26. Juli 2018 at 10:43

    Ist Melania dann auch lesbisch, weil sie mit dem viel älteren Trump zusammen ist… Oder die neue Schlitzaugen-Frau von Schröder?!

    😀

  39. @ DER ALTE Rautenschreck 26. Juli 2018 at 10:46

    Weil ich diese Scheiße und Frauenfeindlichkeit hier auf PI nicht ausstehen kann, hier schreiben doch selber vor allem alte Säcke, der ausdrucksweise nach zu urteilen, schaut euch mal an und wie gut diese Frau Macron noch aussieht.

    Dieser Hass und Neid der entsteht und zwar von beiden Geschlechtern wenn eine Frau einen jüngeren hat, ist krankhaft. Das muss sich in der Gesellschaft noch ändern.

    Gutes Beispiel Heidi Klum.

  40. @ Freya- 26. Juli 2018 at 10:43

    (@ DER ALTE Rautenschreck 26. Juli 2018 at 10:28
    @ Kirpal 26. Juli 2018 at 09:36

    Da schrillen doch die Alarmglocken! Eine mögliche Homosexualität Macrons würde auch das Verhältnis zu einer so viel älteren Frau „erklären“, zumindest für mich :-))

    https://www.zeit.de/politik/2017-02/fake-news-emanuel-macron-russland-rekonstruktion%5D

    Absoluter Schwachsinn!

    Diese Frauenfeindlichkeit ist zum Kotzen!
    Es gibt viele Männer mit älteren Frauen, gleiches Recht für ALLE.
    —————————-

    Erstens: was hab ich damit zu tun? Warum werde ich hier aufgeführt?
    Zweitens: ich habe lediglich das „Schrillen der Alarmglocken“ vorverlegt
    Drittens: warum werden mein und der post von Kirpal als Einheit dargestellt??
    Viertens: Es ging Kirpal nicht um Frauenfeindlichkeit sondern um das Motiv seitens Macron

    Heute mit falschen Fuß aus dem Bett gestiegen? Krallen wieder einfahren und wieder lieb sein, bitte.

  41. Das Narrenschiff Deutschland steht auf dem Kopf. Ermittlungsergebnisse von Sicherheitsbehörden werden nicht mehr von diesen Behörden ermittelt, sondern „gerichtlich“ angeordnet.
    Die Bezeichnung eines Berliner Moscheevereins als islamistisch im Verfassungsschutzbericht wurde vom Oberlandesgericht verboten.
    https://de.sputniknews.com/religion/20180725321706933-berliner-moschee-islamismus/

    Positiv an der Geschichte: es wird ein „Rechtsruck“ in der Gesellschaft festgestellt.
    Offenkundig wachen immer mehr Bürger auf.

  42. Anstatt sich für Dritte und 120 andere Geschlechter und die unnatürliche Homo-Lobby einzusetzen, erstmal weniger Hass und Neid gegen Frauen mit jüngeren Partnern!

    Wo sind da die Feministinnen und Linken?!

  43. „niemals Aufgeben
    26. Juli 2018 at 10:20
    OT
    ? Unbedingt anschauen ?
    ? ?Toronto Shooting: What They’re Not Telling You? ?“

    So ein Klamauk! Zeitverschwendung.

  44. @Freya- 26. Juli 2018 at 10:51

    [@ DER ALTE Rautenschreck 26. Juli 2018 at 10:46]

    Weil ich diese Scheiße und Frauenfeindlichkeit hier auf PI nicht ausstehen kann, hier schreiben doch selber vor allem alte Säcke, der ausdrucksweise nach zu urteilen, schaut euch mal an und wie gut diese Frau Macron noch aussieht.
    ————————-

    Ja aber das meinte Kirpal 26. Juli 2018 at 09:36 doch garnicht. Auf ihn entlädt sich nun dein Zorn. ER hat nur das Motiv Macrons beleuchtet; daraus kann man ihm doch keinen anderen Blickwinkel unterstellen.
    Und ich?? Was hab ich damit zu tun? Ich habe doch ledig vertieft, dass die Sache altbekannt ist.
    Frieden?
    Die Wut bitte an PI richten, nicht an User, die sich in irgendwie äußern. Ich gibt aber auch Leute, die hören ständig, was nicht gesagt ist (und nicht gemeint).

  45. @ DER ALTE Rautenschreck 26. Juli 2018 at 10:53

    Hab vorher meine tägliche Dosis Kieselerde intensiv Tabletten für schöne Nägel eingenommen, vielleicht liegt es daran.

  46. @ Freya- 26. Juli 2018 at 10:54

    Anstatt sich für Dritte und 120 andere Geschlechter und die unnatürliche Homo-Lobby einzusetzen, erstmal weniger Hass und Neid gegen Frauen mit jüngeren Partnern!
    —————————————————————————–
    Ich glaube wir haben Vollmond; sicher raffe ich deshalb nichts. Ich kann nirgens „Hass und Neid gegen Frauen mit jüngeren Partnern“ auf dieser Seite sehen.

  47. Freya hat recht; diese generalisierende Häme den Frauen gegenüber, die jüngere Partner haben, ist unangebracht.

  48. Marie-Belen 26. Juli 2018 at 10:58
    Hat Macron schon den Wowereit gemacht?

    „Ich bin schwul, und das ist gut so!“

    __________________________________

    Früher wurden sie Schwulen Priester, heute gehen sie mit Vorliebe in die Politik.

  49. @Lucius 09:58

    war reine Ironie von mir.
    wollte damit sagen,
    dass Homosexualität
    als Normalität
    eben doch nicht
    in der Realität angekommen ist –
    wenn’s denn passt,
    wird die auch (und wenn es nur eine vermutete ist) als „Prügel“ verwendet.

  50. @ Marie-Belen 26. Juli 2018 at 10:58
    Hat Macron schon den Wowereit gemacht?

    „Ich bin schwul, und das ist gut so!“


    Nein, denn das hat Macron gar nicht nötig, dafür ist er zu jung. Dieses dumme Getue.. regt mich auf.
    Selbst Herr Pobereit war offen mit einem Mann zusammen und der ist ja wohl älter als Macron und war ewig Bürgermeister!

    Welcher Schwule muss sich heute noch mit einer Alibi Heirat verstecken. Diese Zeiten sind doch seit Jahrzehnten in West-Europa vorbei, obwohl die Homo-Lobby uns das täglich eintrichtern will.

    Mir ist es egal wer mit wem, nur ich will es nicht wissen.

    Schwulen und Lesben Hochzeiten sind allerdings lächerlich.
    Diese Partnerverträge hätten reichen müssen.

    Die Ehe für Alle, sollte als Alibi nur die Türen für die Polygamie der Moslems dienen.

  51. @ Marie-Belen 26. Juli 2018 at 11:04
    Freya hat recht; diese generalisierende Häme den Frauen gegenüber, die jüngere Partner haben, ist unangebracht.

    DANKE

  52. Babieca
    26. Juli 2018 at 10:40

    “ Und an den, diesen angeblich „brillanten Anwalt aus Chicago“ mit „hervorragendem Jura-Examen“, sich kaum ein Kommilitone erinnert.“

    Hmmm, Babieca höflich und zurückhaltend wie immer.

    Meines Wissens gibt es keinen einzigen Kommilitonen, der sich erinnert. Darin ähnelt er einem österreichischen Ex-Kanzler, an den sich auch KEIN EINZIGER seiner Maturaklasse erinnern kann…

    Und was diesen Mulatten als Ex-Präsident angeht, die spannende Frage, woher seine „Kinder“ kommen ist immer noch ungeklärt

  53. …vielleicht ist das geschniegelte Bübchen Macron bi.

    @ Skarsgaard 26. Juli 2018 at 10:22

    WIR HOMO-GEGNER VERFOLGEN KEINEN;
    WIR WOLLEN NUR HOMOS NICHT FÖRDERN.
    KEINE MINDERHEITEN-HÄTSCHELEI!

    Was heißt hier Schwulenhaß? Sie übertreiben!!! Sie meinen
    wohl Kritik an u. Witze über o.g. Klientel.
    Der Begriff „Schwulenhaß“ ist nur bei Schwulenverfolgung
    gerechtfertigt. Das ganze Homo-, Transen- u. Genderzeug ist
    widerlich;
    ➡ ich würde aber nie die Hand gegen solche Perversen
    erheben u. wünsche auch keine staatl. Verfolgung. Allerdings
    muß Schluß sein mit der ungesunden Homohuldigung.
    „Ehe für alle“ muß abgeschafft werden. Adoptionsverbot
    für Homokisten. Jens Spahn mit seinem „Ehemann“ darf
    niemals Kanzler werden! IST DAS JETZT KLAR?

  54. @ Maria-Bernhardine 26. Juli 2018 at 11:13
    …vielleicht ist das geschniegelte Bübchen Macron bi.

    „Vielleicht“ = Spekulation.

  55. Voßkuhle rügt Asyl-Rhetorik der CSU

    Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Voßkuhle kritisiert die Wortwahl der CSU in der Flüchtlingsdebatte deutlich: In einem Zeitungsinterview bezeichnet er sie als „inakzeptable Rhetorik“.

    https://www.tagesschau.de/inland/vosskule-ruege-101.html

    Gut zu wissen, dass es jetzt auch „inakzeptable“ Rhetorik gibt.

  56. Im „offenen“ Frankreich ist es anders als in Russland NICHT verboten schwul oder bi zu sein. Also hätte Macron auch ohne Probleme Präsident werden können, als offen Schwuler (wenn dem so wäre!!!) ohne Frau an seiner Seite.

    Schließlich hat sich auch früher in alten Zeiten niemand über die vielen Geliebten der franz. Präsidenten aufgeregt (MITTERRAND vor allem) , während dies in den USA bis heute noch skandalisiert werden soll , wenn der Heterosexuelle (normalgestrickte Frauenliebhaber) Trump in alten Zeiten mal was mit diversen Frauen hatte oder gehabt haben „soll“.

  57. Wenn Merkels letzter Verbündeter in Europa politisch beschädigt wird, kann uns das nur recht sein.

  58. An das Pi-News Team :
    Diese Website stellt unsichere Webseiten an den Pranger – das sind die bekanntesten Sünder!
    Das ARD oder Spiegel dabei sind wundert mich nicht !
    aber Pi-News ? Muss das sein ??

    „Die Erweiterung HTTPS-Everywhere schafft Abhilfe“

    https://whynohttps.com/

  59. „….. Dazu bleiben viele offene Fragen: wieso taucht Benalla nicht im offziellen Élysée-Organigramm auf, wieso hatte er eine Ausnahmegenehmigung für eine Waffe, wieso einen Sonderausweis für den Zugang zur Nationalversammlung. Hat Macron allmächtig wie einstmals Ludwig XVI entschieden? …..“
    **********
    Also, wenn dieser Benalla einen Zugang zur Nationalversammlung hatte, den es für jemanden in seiner Stellung normalerweise nicht gibt, stellt sich schon die Frage nach politischen Hintergründen dieser Affäre. Welcher Staatsmann nimmt denn seine/n Geliebte/n mit in politische Versammlungen?

    Da stinkt doch was.
    Irgendwie riecht das nach islamischer Einflussnahme oder wenigstens Kontrolle.
    Gerade fällt mir ein, dass Sarkozy seinerzeit Wahlkampfgelder in Millionenhöhe vom lybischen Diktator Gaddhafi erhalten hatte. Welche Rolle spielte Frankreich bei Gaddhafis späterer Liquidierung?

    Diese Maccaroni-Affäre wird zu Recht publik gemacht und untersucht.
    Ich persönlich sehe zwei wahrscheinliche Ergebnisse:
    Da kommt noch stark belastendes, skandalöses auf den Tisch. Oder die Geschichte wird vorher medial begraben, nach dem Motto: „Hier gibts nichts zu sehen, gehen Sie weiter!“

  60. @Kirpal 26. Juli 2018 at 09:44
    @HPB 26. Juli 2018 at 09:43
    Hat Macron Kinder?+++++

    Nö. Wie auch :-))) ???

    So z.B.:

    Frau wird mit 58 Jahren zum ersten Mal Mutter

    Mit satten 58 Jahren hat eine Frau aus Leverkusen ihr erstes Kind geboren. Der Vater des kleinen Florian hatte bereits nicht mehr damit gerechnet, er selbst ist 72 Jahre alt.

    http://www.heute.at/welt/news/story/Leverkusen-Frau-wird-mit-58-Jahren-zum-ersten-Mal-Mutter-Leverkusener-Babymesse-Familienglueck-Baby-Florian-58728344

  61. Das Macrönchen hätte sich aber eine bessere „Alibi – Frau nehmen können und nicht so eine Oma.

  62. Fasolt 26. Juli 2018 at 10:55
    „niemals Aufgeben
    26. Juli 2018 at 10:20
    OT
    ? Unbedingt anschauen ?
    ? ?Toronto Shooting: What They’re Not Telling You? ?“
    https://youtu.be/LT10dMaeGJU
    So ein Klamauk! Zeitverschwendung.

    Sehe ich total anders❗ 😎
    es ist ein schönes Video, was wieder den blutigen Islam auf lustige Weise bloßstellt ❗
    Nur so kannst du auch andere Kreise zum vielleicht Nachdenken bringen 😕
    Es ist leider nur auf Englisch… 😥

  63. @ angrree 26. Juli 2018 at 11:30

    Gerade fällt mir ein, dass Sarkozy seinerzeit Wahlkampfgelder in Millionenhöhe vom lybischen Diktator Gaddhafi erhalten hatte. Welche Rolle spielte Frankreich bei Gaddhafis späterer Liquidierung?

    Frankreich spielte die größte Rolle! Deshalb haben die Italiener auch so eine Wut auf die Franzosen, weil sie sagen sie müssen das Libyen-Desaster der Franzosen ausbaden.

    Diktator Gaddafis Sohn Saif al-Islam nennt Sarkozy einen Clown und will Geld zurück:

    Frankreich hat als erstes Land den Revolutionsrat in Libyen anerkannt, jetzt weiß man auch warum. Libyen will Sarkozys Wahlkampf finanziert haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=B-YFft_0gZk

  64. Neben der Trockenpflaume noch einen Toyboy? Wer kann es wissen? Schwul sein in der Politik, ist ja inzwischen Salonfähig, wenn nicht förderlich. Der Exhibitionismus eines großen Teils von ihnen treibt ja gerade Schwule in die Öffentlichkeit, Medien und Politik. Da aber viele nicht nur den Ar…, sondern auch eine Rechnung mit der traditionellen und konservativen Gesellschaft offen haben, wundert mich deren bunte Politik kaum noch.

  65. .
    Nach Özils
    Augenöffner
    der nächste Riß
    im Gebälk. Thema
    des Sommertheaters
    scheint Selbstentblödung
    zu sein. Und wieder wird ein
    Volksverarscher als Vollverarscher
    erkannt. Und ehrlich gesagt konnte ich
    in dem Bübchen Macron nie so recht einen
    Präsidenten erblicken, noch nicht einmal ein
    Präsidentchen. Doch jetzt wird auch noch
    von ihmchen die wahre Leidenschaft
    offen-kundig. Und davon ab, wie’s
    ausschaut scheint Macrönchens
    Liebling wohl ein Halbi zu sein.
    Das würde die Neigung zu
    Gewaltausbrüchen aus
    sicherer Deckung,
    also selber mal
    draufzuhauen
    erklären.
    .

  66. Die Franzosen haben diesen windigen Eierdieb gewählt und die wirkliche Alternative (Le Pen) verschmäht. Ich gönne ihnen diesen Präsidenten von Herzen. Kein Mitleid!

  67. Ludwig XIV – wenn ich kurz klugscheißen darf.
    Der 16. war gar nicht so „allmächtig“ – und definitiv nicht allmächtig genug, um seinen Kopf auf dem Rumpf zu halten.

  68. Hab so den Eindruck Macrönchen ist – brasilianisch ausgedrückt (Hansi Brecher wird das verstehen, aber der kommt ja wegen der Zeitverschiebung und seinen momentanen Kältenanfällen erst später dazu) – ein klassisches

    GILETTE – schneidet auf beiden Seiten – .

    Das könnte (uns) ja völlig wurscht sein.

    Brandgefährlich wird der durch seienen klaren politischen Willen deutsches Sapr- Geld (noch ) mehr zu klauen und natürlich durch die Bereitschaft unserer Kanzlerdarstellerin bei diesem Verrat wieder aktiv mitzumachen.

  69. Der hübsche Alexandre!

    Der Mann mit Sonderaufgaben also.
    Vormittags kümmert er sich um die (Alibi)-Brigitte, abends um den smarten Emmanuel!
    Passt doch!
    Angie, was hast du nur für Freunde?

    … wird immer besser!

    Im Oktober sind die nächsten Wahlen!

  70. Freya- 26. Juli 2018 at 10:51
    Weil ich diese Scheiße und Frauenfeindlichkeit hier auf PI nicht ausstehen kann, hier schreiben doch selber vor allem alte Säcke, der ausdrucksweise nach zu urteilen, schaut euch mal an und wie gut diese Frau Macron noch aussieht.
    Dieser Hass und Neid der entsteht und zwar von beiden Geschlechtern wenn eine Frau einen jüngeren hat, ist krankhaft. Das muss sich in der Gesellschaft noch ändern.
    Gutes Beispiel Heidi Klum.
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Was schreiben Sie denn da, meine Dame?
    Die Magermodelproduzentin Heidi Klum ist mit dem Schwulen zusammen, damit sie ihre Ruhe hat.
    Und der Schwule mit ihr, damit er nicht mehr so stark mit seinem vollschwulen Bruder assoziiert wird.
    Wahrscheinlich könnte man Ihnen auch verkaufen, Florian Silbermeier sei heterosexuell, weil er eine „Beziehung“ mit einer (durchaus attraktiven) Schlagersängerin führt (deren Namen ich persönlich mir zwar nicht merken kann).

    Es handelt sich keineswegs um die beiden Gefühle „Hass“ und „Neid“, sondern um die Grundemotion des Ekels.
    Grundlage dieses Ekels ist ein männlicher Ehrenkodex, nachdem man sich des (sexuellen) Wettbewerbs nicht verweigere. Nennen wir es Sportsgeist, was die überwältigende Mehrheit der heterosexuellen Männer Tunten und Transen verachten lässt. (Wettbewerbsethos; sehr different übrigens vom „Ehrgefühl“ der Mohammedaner, das sehr viel mit Bigotterie und Pharisäertum zu tun hat).

  71. .
    Nur eins
    geht nicht
    — allmächtig wie
    einstmals Ludwig XVI —
    Dem wurde schließlich seine
    Rübe gewaltsam vom
    Rumpf getrennt.
    Louis Lätta
    Seemoa
    ist’s.
    .

  72. Fragen über Fragen:

    „….. Wie kommt das, dass so ein „instable“ bei einem Polizeieinsatz mitmischen darf? Wie kommt es, dass der zu aggressiven Ordnungsmachtauftritten neigende Mann eine derartige Vertrauensstellung im Zentrum der französischen Macht bekommen kann, so dass er privilegierten Zugang zu allen möglichen Bereichen, wie z.B. dem Polizeieinsatz bei einer Demonstration, aber auch in interne Bereiche des Parlaments, erhält?
    Wie kann es sein, dass „der Palast“, der doch Rücksprache mit dem Präsidenten gehalten haben muss, als das Videointern, am 2. Mai, bekannt wurde, den Gewalttäter nur für ein paar Tage von seinem Job suspendierte und ihm einen anderen Arbeitsplatz zuwies, aber den Mann mit dem Aggressionsproblem ansonsten verschonte? …..“
    https://www.heise.de/tp/features/Frankreich-Der-Schlaeger-aus-dem-Palast-Macrons-4118600.html

  73. Der Intimus heißt nicht Benalla, sondern Benhalia, Alexandre heißt er mit Sicherheit ebenfalls nicht, ist marokkanisch-stämmig, und eingeführt hat ihn die ehemalige Erziehungsministerin Najad Belkacem. Frankreichs Regierung ist verseucht von marokkanischen Dienstleistern.

    Die Vergünstigungen, die dieser Freund des Emmanuel Macron genießt, sind unglaublich, vom überdimensionierten Dienstwagen über eine 300 qm Wohnung am Quai Branly, einem Büro im Elysée mit direktem Zugang zu den Gemächern des Jupiter, bis hin zu Schlüsseln für die private Villa der Brigitte Macron in Touquet.

    Der Staatspräsident findet das alles wenig bemerkenswert,ist jetzt in den Pyrenäen im Urlaub, plaudert über die Affäre beim Apéritif mit seinen Parteigenossen und meint: „Die was von mir wollen, sollen mich holen!“ Eine lange nicht erlebte öffentlich dokumentierte Mißachtung der Franzosen. Jeder weiß, daß der Präsident immun ist, daß kein Gericht ihn belangen kann.

    Für diejenigen, die französisch lesen:

    Macron, Benhalia et les autres : un cloaque français
    https://www.dreuz.info/2018/07/24/macron-benhalia-et-les-autres-un-cloaque-francais/

    „Macron, Benhalia und die anderen: eine französische Kloake!“

  74. Blue02 26. Juli 2018 at 12:12

    Sie meinen sicher Ludwig den XVI, nicht den XIV.
    😉

  75. Gute Nachricht:

    „Österreich: Identitäre: Keine Verhetzung oder kriminelle Organisation Am zehnten Verhandlungstag des Identitäre-Prozesses wurden die 17 Angeklagten am Donnerstag großteils freigesprochen. Zehn führende Mitglieder und sieben aktive Sympathisanten der „Identitären Bewegung Österreich“ (IBÖ) hatten sich in Graz wegen krimineller Vereinigung, in einigen Fällen wegen Verhetzung, Sachbeschädigung und Nötigung sowie in einem Fall wegen Körperverletzung verantworten müssen. …..“
    Quelle: https://www.sn.at/panorama/oesterreich/identitaere-keine-verhetzung-oder-kriminelle-organisation-36938071 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2018

  76. Freya- 26. Juli 2018 at 10:51

    Das muss sich in der Gesellschaft noch ändern.

    ———————————————————

    Ja genau, alles was als „ungerecht“ empfunden, bzw. deklariert wird muß sich ändern, perfekte linksgrüne Ideologie. Das ist linksgrüne Reformpolitik. Der Krieg gegen die Natur. Wieso muß sich etwas ändern was natürlich ist? Und wie will man das was natürlich mist eigentlich ändern. Will man Männer zwangsverpflichten, dass sie ältere Frauen jüngeren vorziehen. Wie stellt ihr euch solche Änderungen eigentlich vor? Also im Ernst sollen wie genau soll sich das Verhalten von Männern ändern? Wie sollen die dressiert werden? Soll das Familienministerium Kampagnen starten. Soll der DFB dafür werben? Sollen Anzeigen in den Medien geschaltet werden? Soll es in einen eigenen (rechten) Gender-Bildungspkan aufgenommen werden?

    Ich stelle ausdrücklich fest, dass ich niemals Häme über Macron ergossen habe. Aber asymmetrische Beurteilung von Frauen und Männern hinsichtlich jüngerer Partner ist Natur und es gibt keinen Grund die Natur zu ändern. Das ist immer nur um den Preis der Zerstörung der Gesellschaft möglich. Die Grünen machen es seit Jahrzehnten vor.

  77. Dier Macrone soll also auch schwul sein, wer oder was regiert eigentlich Europa?
    In Brüssel der Alkoholiker Junker, in Frankreich der homosexuelle Macron und in der BRD die Zonenwachtel Merkel.
    Warum lassen sich die Völker das eigentlich gefallen und arbeiten bis sie umfallen oder bis sie nicht mehr können ohne sich dagegen zu stellen?
    Warum sind die Mensch so wo ist ihr Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit geblieben, kommt doch erst das Fressen und dann die Moral?
    Sind wir inzwischen alle Egoisten geworden und ist uns das alles egal wie auch die Zukunft unserer Kinder?
    Sind wir zu globalen Zombies mutiert, die nur noch konsumieren wollen und uns alles gefallen lassen auch wenn wir sichtlich in den Abgrund getrieben werden?
    Sind wir nicht klüger als die Lemminge und müssen denn selben weg gehen wie sie ?

  78. Warum sollte ein französischer Präsident einem gewöhnlichen Sicherheitsmann, mit spärlichen polizeilichen Qualifikationen, derartige Privilegien einräumen? Ausnahmegenehmigung für eine Waffe, Sonderausweis, Luxuswohnung in Paris u.v.m. ?

    Jedenfalls hat sein Schätzchen, der schöne Alexandre Benalla ordentlich Mist gebaut, indem er einfach seiner Lust irgendjemand verprügeln zu wollen vor laufender Kamera freien Lauf gelassen hat. Nicht mal mehr verprügeln kann man heutzutage jemanden, wegen den verdammten Smartphones.

  79. Es wird spannend am kommenden Samstag in Berlin, denn es liegen wieder Morddrohungen unserer einschlägig bekannten Klientel in der Luft. Ein homosexueller Ex-Muslim, der auf dem alljährlichen CSD mitlaufen will, polarisiert im Vorfeld mit einem T-Shirt auf dem steht: ALLAH IS GAY!

    https://www.mmnews.de/vermischtes/81133-csd-berlin-morddrohungen-wegen-allah-is-gay

    Mutige Aktion in der heutigen Zeit, aber ich befürchte für die Polizei wird es kein Zuckerlecken…

    Ob die linksgrün-verstrahlte LSBTTIQ-Community nun schlussendlich doch kollektiv AfD wählen wird? 😉

    PI sollte auf jeden Fall am Ball bleiben!

  80. Macron ist nicht schwul, denn dann wäre der Herr Benalla sein Privatsekretär und nicht sein Privatleibwächter und hieße übrigens Detlev anstatt Alexandre.

  81. angrree 26. Juli 2018 at 12:37
    Fragen über Fragen
    ———-
    Der Günstling geht zum Polizeipräfekten, der weiß, in welcher Beziehung der zum Staatspräsidenten steht, sagt: Ich will als „Beobachter“ zur Mai-Demonstration, und schon wird ihm die passende Uniform ausgehändigt. Sein Chef ist derweil in Australien, und so muß „Alexandre“ seinen Adrenalinhaushalt anders regeln, in dem er sich als Schläger austobt. Das wissen am 2. Mai alle, der Innenminister, der Kabinettschef des Präsidenten, alle. Zwei Wochen wird er unter Fortzahlung der Bezüge beurlaubt, ist aber weiterhin als „Sicherheitsberater“ des Emmanuel Macron tätig, ganz dicht an dessen Körper.

    Das ist ein Skandal auf Staatsebene. Ein aus Marokko mit Wohlwollen betrachteter muslimischer Eroberer hat physische und psychische Macht über den Staatspräsidenten. Frankreich hat fertig!

  82. Ich kann mir durchaus vorstellen dass Macrone sich an seiner Lehrerin abgeledert hat und er jetzt mit seinem Nafri zusammen am anderen Ufer der Seine badet.

  83. Gender gibt es nicht nur im „Kanzlerinnenamt“, sondern sicherlich auch im Elysee.

  84. Und was Marokko angeht, so sind von dort Polizisten nach Frankreich delegiert worden, um dort Hoheitsaufgaben wahrzunehmen, Landsleute zu identifizieren. Frankreich gibt seine Staatsgewalt auch in dem Bereich ans islamische Ausland ab. Es geht um ca. 60 Marokkaner, im Gegensatz zu einigen Presseberichten nur die Hälfte von ihnen minderjährig, die in der Pariser Umgebung die Gegend unsicher machen, rauben und zündeln, das ganze Programm. Das schafft die französische Polizei nicht allein.

    Goutte d’Or: Des policiers marocains chargés d’identifier des mineurs errants
    https://www.20minutes.fr/paris/2311319-20180721-goutte-or-policiers-marocains-charges-identifier-mineurs-errants

    „Goutte d’Or (heiße Pariser Gegend, war noch vor 20 Jahren super-in!): Marokkanische Polizisten beauftragt, herumstreunende Minderjährige zu identifizieren“

    Aber große Militäreinsätze, von Mali bis Syrien, sowie Angeberei gegenüber Donald Trump, dazu reicht es immer.

  85. dass das macrönchren schwul ist, war klar. merkel ist notlesbisch-schwule unter sich. wir erleben in europa den terror der minderheiten

  86. manchmal denke ich so Geschichte wiederholt sich, denn die Romanows hatten ihren Rasputin, Heinrich der achte hatte seinen Thomas Wolsey , und der Froschfresser ( klick ! ) Franzmann in Gestalt von Macron hat neuerdings seinen Alexandre Benalla

  87. Das möchte ich aber nicht sehen, wie der über seinen Leibwächter stolpert!

    Kopfkino aus!!!

  88. Haremhab 26. Juli 2018 at 11:51
    AfD Klartext-Rederunde – Die vereinigten Staaten von Europa

    https://www.youtube.com/watch?v=JhbuZ1TJWWw&t=1619s

    —–
    Man könnte sagen, Hitler wollte ein Großdeutschland, das Merkellinschen will die vereinigten Staaten von Europa unter ihrer Führung , muss bei beiden mit ihrer Wagner Sympathie in Bayreuth zu tun haben !

  89. Wer finanzierte Macrons Wahlkampagne?
    Unterstützung in Millionenhöhe durch Globalisten Soros, Rothschild und Goldman-Sachs aufgedeckt
    »Macronleaks« enthüllte Unterstützung von über 5-Millionen Euro durch George Soros, David Rothschild und Goldman-Sachs für die Präsidentschafts-Wahlkampagne von Emmanuel Macron
    source :https://www.freiewelt.net/nachricht/unterstuetzung-in-millionenhoehe-durch-globalisten-soros-rothschild-und-goldman-sachs-aufgedeckt-10075122/
    Vor der Wahl in F war die Kabale auf Alarmmodus. Le Pen war im Begriff die Wahl haushoch zu gewinnen, was Umfrageergebnisse zeigten. Da musste eben wieder eine Freimaurer Marionette her. Hochgradig eitel, falsch gepolt und Satanist, ein idealer Politikdartsteller.

  90. Für Emmanuel Macron ist ll das, was da jetzt als“Benallagate“ abläuft, ein „Sturm im Wasserglas“.

    Affaire Benalla: «Une tempête dans un verre d’eau»(Macron)
    http://www.lefigaro.fr/flash-actu/2018/07/26/97001-20180726FILWWW00130–affaire-benalla-une-tempete-dans-un-verre-d-eaumacron.php

    Entgegen der Behauptung des Präsidenten, sein Leibwächter wäre nicht mehr im Einsatz, zeigen Fotos das Gegenteil. Emmanuel Macron lügt, wie gedruckt.

    Affaire Benalla : ces photos qui infirment la version de l’Élysée
    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2018/07/20/01016-20180720ARTFIG00357-affaire-benalla-ces-photos-qui-infirment-la-version-de-l-elysee.php
    Benalla-Affäre: diese Fotos, die die Version des Élysée-Palastes widerlegen“

    Gerade gestern ist in meinem Wasserglas eine Fliege ertrunken, die es nicht schaffte, aus dem Glas zu entfliehen.

  91. @ nana nanu 26. Juli 2018 at 14:40
    Hochgradig eitel, falsch gepolt und Satanist, ein idealer Politikdartsteller.

    Quelle das Macron ein *Satanist = Jude ist?

    *Satanist bedeutet in der Fachsprache der linkspfadigen Aluhüte Jude.

    Alice Weidel hat auch bei Goldman Sachs gearbeitet, ist sie deswegen auch Satanistin?

    Es gibt an Macron vieles zu kritisieren, auch wie er medial in F hoch gepusht wurde.

    Aber man muss auch wissen, dass viele Franzosen mit Marine Le Pen aufgrund ihres Vaters ein Problem haben. Dessen schlechtes Image ist in Frankreich über Jahre eben sehr verfestigt, auch wenn sie nichts dafür kann.

  92. @ Medley 26. Juli 2018 at 13:18
    Macron ist nicht schwul, denn dann wäre der Herr Benalla sein Privatsekretär und nicht sein Privatleibwächter und hieße übrigens Detlev anstatt Alexandre.

    Dann hätte es auch Schläge gegen Rääächte gegeben und nicht gegen die Antifa.

  93. Ich denke schon, dass Macron schwul ist. Die Brigitte hat er nur als Tarnung wegen seiner politischen Karriere.
    Michael Jackson hat ja auch Elizabeth Taylor sehr bewundert. Sexuell stand er aber lieber auf kleine Jungs.

  94. Wer französisch liest, hier:

    « Benalla faisait régner la terreur » au sein de la sécurité de l’Élysée
    https://www.dreuz.info/2018/07/26/benalla-faisait-regner-la-terreur-au-sein-de-la-securite-de-lelysee/

    “ “

    Noch mehr von der Art auf *www.Dreuz.info und auf der Startseite des Figaro http://www.lefigaro.fr, da geht es Schlag auf Schlag: „Schlimmste Krise“ seines Mandats, nicht besser als die von ihm viel gescholtenen Präsidenten vor ihm, nichts mit „Moral in der Politik“, sowie Äußerungen des jammernden „Alexandre Benalla“. Funktionäre, die gegen ihn aussagen, lügen. Typisch Muslim, immer Opfer! „Man hat versucht, mich zu töten und den Präsidenten zu treffen“.

    Mir kommen die Tränen!

  95. @Freya

    ist ha nichts Schlimmes wenn man sich für einen verdeckten Schwulen einsetzt,wie für diesen Macron..

    Natürlich kann man Vergleiche ziehen,dass 70 jährige Männer auch mit 30 jährigen Frauen eine Beziehung eingehen..
    Letztere machen dieses aus Lust und nicht ,um sich zu tarnen.

    Macron ist eine Schwuchtel und jeder,der es wissen will,weiß dies auch.

    Und dass dass er da eine alte Schabracke aus Tarnung geheiratet ist,war wohl seinem Zeil geschuldet,Präsident von Frankreich zu werden..
    Ein schwuler Typ,der seine Neigungen verdrängt,kann auch nie ein ehrlicher Politiker sein

  96. Freya- 26. Juli 2018 at 10:51

    „Dieser Hass und Neid der entsteht und zwar von beiden Geschlechtern wenn eine Frau einen jüngeren hat, ist krankhaft. Das muss sich in der Gesellschaft noch ändern.“..
    —————————————————————————–

    Kein normaler Mann über 30 nimmt sich eine 20 Jahre ältere Frau, es sei denn er ist auf ihr Geld scharf. Sonst hätte er nämlich einen ödipalen Dachschaden, versteckte seine wahren Neigungen oder ist sonst wie schräg drauf. Normale Männer können dann nur noch schwer in den Spiegel schauen.
    Außerdem ist diese Tendenz von alten Schabracken- um die 60 oder noch älter- sich einen jüngeren Kerl zu nehmen,sehr wohl ein gesellschaftspolitisches Problem.
    Es sind genau solche Frauen, welche zuhauf in der Flüchtlingshilfe aktiv sind. Denen können gar nicht genug junge schwarze Asylanten und Ölaugen ins Land kommen können. Entsprechend ist auch ihr Wahlverhalten.
    Leider ist es inzwischen verbreitet, dass Frauen- aber auch Männer- nicht mehr in Würde alt werden können. Das ist manchmal nicht nur peinlich, sondern auch eklig.

  97. @ survivor 26. Juli 2018 at 17:06

    STIMMT PAUSCHAL NICHT! WÜRDEN DIE ALTEN DEUTSCHEN
    BÖCKE nicht halb so alte (schlitzäugige) Weibchen
    oder andere Exotinnen in 2. oder 3. Ehe heiraten, blieben
    auch keine reifen Frauen übrig. Zudem sterben Männer früher.
    Deshalb werden gezielt junge Fremdmännchen nach Deutschland
    geflutet, sie sollen unsere Mädchen u. Frauen bedrängen…

    Die AfD sollte mal überlegen, wie sie Frauen u. Alte gewinnen könnte.
    Mit einer Lesbe, die mit einer exotischen Bisexuellen in eingetragener
    Partnerschaft u. deren Kinder lebt, sicherlich nicht.

    FRAUEN, ALTE, OSSIS GEGEN ISLAM
    Exklusive Civey-Umfrage für FOCUS Online „Islam ist Teil von Deutschland“: Vor allem Frauen lehnen Merkels Klartext-Aussage ab(SIND BEI DER UMFRAGE MOSLEMS DARUNTER? DIESE
    MÜSSTE MAN ´RAUSRECHNEN, DANN GÄBE ES PROZENTUAL
    NOCH MEHR ABLEHNER*INNEN.)
    https://www.focus.de/politik/deutschland/exklusive-civey-umfrage-fuer-focus-online-islam-ist-teil-von-deutschland-vor-allem-frauen-lehnen-merkels-klartext-aussage-ab_id_8654142.html

  98. Blimpi 26. Juli 2018 at 09:57; Erika kippt sich dem Vernehmen nach doch auch gern mal mehrere hinter die Binde. Also vielleicht erreicht sie dann etwas schneller ihren Wohlfühlpegel.

    Freya- 26. Juli 2018 at 10:25; Wenn sie mehrere Kinder hat, von denen das älteste älter ist als Stiefdaddy ists einfach wahrscheinlich, dass sie mittlerweile Oma ist. Wer erinnert sich nicht an die Ludwig Thoma Filme, da war der Onkel auch jünger wie der Neffe. Zwar bloss um ein paar Stunden, aber trotzdem

  99. Staatsversagen im Maccaroni-Land: Bürger müssen sich selbst vor Verbrechern schützen.

    „….. Chinesischstämmige Pariser begannen am Mittwoch mit inoffizielle nächtlichen Patrouillen, um sich und ihre Nachbarn in Créteil vor Raubüberfällen und anderen Gewaltverbrechen zu schützen. In dem südöstlichen Vorort der Hauptstadt wohnen viele Menschen, die aus Wenzhou stammen. Viele von ihnen unterhalten in ihrer Wahlheimat Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte.
    Wie ein Mitglied der neuen Bürgerwehr berichtet, herrsche vor Ort Chaos: „Zwischen 23 und 12 Uhr, wenn die Restaurants schließen, werden viele Menschen, vor allem Frauen, ausgeraubt. Viele Menschen aus der Stadt Wenzhou leben im Block. Wir organisieren eine Gruppe, die gegen 23 und 12 Uhr hier patrouilliert. Schwarze stehlen oft die Taschen der Chinesen, weil sie denken, dass Geld darin ist. Manchmal haben wir nicht mal etwas in unseren Taschen. Manchmal schlagen sie unsere Mädchen, rauben unsere Landsleute in ihren Garagen aus. Schwarze Leute haben Autoscheiben eingeschlagen und die Taschen und Kleider der Chinesen gestohlen. Es ist wirklich ein Chaos.“ …..“
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/73539-paris-hier-herrscht-chaos-chinesen-buergerwehr/

  100. Maria-Bernhardine 26. Juli 2018 at 18:41

    Ich weiß sehr wohl um ihre Abneigung gegen Männer mit jungen Asiatinnen. Ich bin halt in meinem Umfeld vielmehr von der anderen Variante betroffen, da ich in einem extrem linksgrün gefärbten Viertel meiner Großstadt lebe und mir ständig die von mir beschriebenen Frauen über den Weg laufen. Das sind mit Sicherheit nicht diejenigen, die in der Umfrage erfasst wurden.
    Was die sexuellen Vorlieben von Frau Weidel betrifft, so sind mir diese ziemlich egal solange sie richtige und eloquente Politik macht.

  101. Ich persönlich bin sehr dankbar dafür, dass so eine tolle Politikerin wie Frau Weidel eine AfD-lerin ist. Ihre sexuellen Vorlieben sind mir egal.
    Wenn ich an meine älteren Tanten denke (80- bis über 90-jährige), da gibts solche, denen das auch egal wäre, aber ein paar konservativere wohl auch.

    Es braucht schon auch Identifikationsfiguren für ältere konservative Frauen, die Krieg und Hungersnot miterlebt haben, die ihre Männer in den Krieg ziehen lassen mussten, und die Deutschland mit aufgebaut haben. Eine wie Erika Steinbach in der AfD wäre eine Segen. Ich überlege gerade, welche ältere AfD-lerin ich kenne, und mir fällt keine ein.
    Sicher gibts da auch welche. Aber da könnte vielleicht tstsächlich noch geschaut werden, welche ältere AfD-lerin an der Parteien-Front stärker aufgebaut werden kann.

    Um mehr und vor allem ältere Leute zu erreichen, wäre eine Präsenz im öffentlich-rechtlichen Fernsehen enorm wichtig. Ist ja nix neues. Vielleicht klappt es bald, dass es wenigstens feste Zeiten gibt (z. B. täglich 18.30 bis 19 h), in denen die AfD das Programm auf ARD, ZDF oder den dritten Programmen) bestimmen kann, oder wenigstens einmal die Woche. Evtl. eine wöchentliche AfD-lastige Talkshow. (Kommt mir jetzt zwar auch illusorisch vor, aber man muss ja nicht gleich mit einer bescheidenen Forderung einsteigen.)

    Es ist ja nicht nur für die Nicht-Internetnutzer. Vor einiger Zeit habe ich im Gespräch mit einer älteren Frau wieder realisiert, wie sehr dem vertraut wird, was im Fernsehen kommt.
    Wie sollen alternative Webseiten denn solche Leute erreichen?

    Postwurfsendungen wären auch sehr gut.

  102. Hahahaha, na klar, nun wird ein (schwuler) Schuh draus.

    Der Leibwächter -Schmachtlocken – Durchtrainierte ist der FICKFREUND von der Macrone?

    hmmm.
    AUSGESCHLOSSEN! Macron ist schließlich verheiratet!!!

  103. *Wieso wurde offiziell behauptet, Benalla sei nicht mehr für die Sicherheit des Präsidenten zuständig, obwohl zahlreiche Fotos das Gegenteil beweisen?* – – – Ouhhh! Ahhh! Na, dreimal dürft ihr raten!
    Weil genau das GEGENTEIL der Fall ist! Macron ist für dessen Sicherheit zuständig, nicht umgekehrt!!!
    Der Schmieri-Muslim regiert Frankreich, nicht sein kleiner Freund. Fotobeweise gefällig? Gern! Wie wäre es zB mit einer schönen Aufnahme mit dem Salafistenfinger?
    https://www.atlasinfo.fr/Affaire-Benalla-Le-Parisien-ironise-sur-la-these-de-l-agent-marocain-infiltre-avance-par-un-site-algerien_a93070.html

    Der Kerl sagt nicht nur Macron, wo’s langgeht…..

  104. Was heißt denn hier der „schöne Alexandre“? Weder auf dem Photo hier auf Pi-News noch auf jedem anderen Bild, das meine Google-Bildersuche ergab, sieht diese Person schön aus: eine furchtbare Nase, tote Augen und ein ungepflegter Vollbart. Er sieht auf jeder Aufnahme aus, als hätte er sich vor Kurzem zugedröhnt.

    Wer Lesben, Schwule oder Transsexuelle anfeindet, nur weil sie eben lesbisch, schwul oder transsexuell sind, sollte sich bestens in einem Scharia-Gebiet aufgehoben fühlen. Mir persönlich geht die LGBT-Social-Justice-Warrior-Bewegung gehörig auf die Nerven, aber diese politische Bewegung repräsentiert nur einen Bruchteil der sexuellen Minderheiten.

    Mich interessiert es herzlich wenig, ob Monsieur Macron nun Weibchen, Männchen oder beides lieb hat. Ich kann glücklich weiterleben, ohne zu wissen, was er mit wem in seinem Bettchen macht. Auch ist mir das Alter seine Frau Gemahlin egal. Die Liebe fällt da hin, wo sie nun einmal hinfällt. Solange er keine Minderjährige anfasst, soll es jedem egal sein – und als seine Frau noch ihre Teenagerjahre genoss, gab es gar keinen Macron.

    @ INGRES 26. Juli 2018 at 12:55
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Es gibt eben auch Männer, die ältere Frauen mögen. Genauso stehen einige auf dicke Leute, andere auf dünne. Was hier „natürlich“ ist und was nicht, lässt sich gar nicht so genau sagen. Einigen ist das Aussehen auch weniger wichtig als anderen. Manchmal sucht jemand nur jemanden, mit dem er sich gut verstehen und mit dem er sich unterhalten kann.
    Biologistisch lässt sich fast alles irgendwie erklären. „Männer wollen Frauen, die jung sind, weil junge Frauen fruchtbarer sind“ – klingt auf den ersten Blick logisch. Aber nach diesem Prinzip kann man auch Unsinn scheinbar erkären: „Männer wollen dicke Frauen, weil sie über genügend Reserven verfügen und daher den Nachwuchs optimal versorgen können. Dünne Frauen stellen ein Risiko dar.“ Sogar in Tierexperimenten wurde nachgewiesen: Die Auswahl des Sexualpartners verfolgt keinen Kriterien, die wir genau festmachen können. Es gibt Katzen, die aus zehn verschiedenen Katern, den kränklichsten und schwächlichsten wählen und alle anderen konsequent abweisen.
    Gucken Sie sich das Straßenbild an! Dann werden sie sehr viele ungleiche Paare sehen, die auf dem ersten Blick unnatürlich wirken.

    @survivor 26. Juli 2018 at 17:06
    Ich würde hier unterscheiden zwischen a) lustgesteuerten Männern und Frauen, die sich einen Lover aus Afrika beziehungsweise dem Orient (gilt für Frauen) oder aus Asien (gilt für Männer) angeln, und b) dem zugegeben seltenen Fall von Leuten, die sich trotz erheblichen Alterunterschied tatsächlich ineinander verlieben, weil sie sich wirklich lieb haben.
    Die Typen der älteren Flüchtlingshelferin, der lüsternen Afrikatouristin oder des notgeilen Thailandbesuchers suchen doch keine echte Liebe. Die wollen Sex und erklären nach Außen, sie hätten ihre angebliche große Liebe gefunden, weil sie ihre wahren Absichten verschweigen wollen. Oft belügen sich diese Leute auch selbst und verdrängen ihren tatsächlichen Beweggründe. Oft können sich diese Paare doch nur kaum miteinander verständigen, weil die sprachlichen Barrieren sie daran hindern. Hier sind niedrige Beweggründe im Spiel und das stellt – hier gebe ich Ihnen vollkommen Recht – ein Problem dar, wenn die Sexpartner sich in unser Sozialsystem einheiraten.

    @angrree 26. Juli 2018 at 21:34
    Ein super Post. Danke dafür!

    Freya- 26. Juli 2018 at 10:25
    „[…]Ich finde es ungerecht, wenn ein Mann ein toller Hecht sein soll wenn er eine Junge hat und umgekehrt werden Frauen extrem angefeindet die sich einen Jüngeren nehmen.“
    Volle Zustimmung von mir, Freya!

    Jeder sollte kurz seine Doppelmoral überdenken.
    Noch etwas: Die größten Schwulenhasser sind oft selbst schwul. Beweis: Muslimische Männer. Die stecken ihre Frauen nicht in Ganzkörpersäcke, weil sie die so anziehend finden. 😉

    Noch einmal zu Macron: Das Hauptproblem sehe ich in seinem Machtmissbrauch und nichts anderem.

  105. Denise 27. Juli 2018 at 00:25

    Es ist jedem selbst überlassen, wen oder was er gut oder nicht gut findet. Und, wenn sich Menschen nicht zu Homosexuellen hingezogen fühlen und diese kritisieren, dann ist dies auch zu respektieren.

    Macron hat seine Bürger getäuscht und darum geht es.

  106. Es ist natürlich gut, wenn es in Frankreich rechtsstaatlich zugeht. Es ist weiter gut, wenn Macron über die Affäre stolpert. Es ist allerdings auch gut, wenn dieser Benalla einem Linksextremisten etwas auf die Fresse gegeben hat ob nun in Polizeiuniform oder nackt – Hauptsache es wird mal zurückgeschlagen.

Comments are closed.